close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Asyl in Dresde n

EinbettenHerunterladen
Asyl in Dresden
Maßnahmeplan zur Schaffung zusätzlicher Unterbringungskapazitäten
U
2015/16
Landeshauptstadt Dresden
Geschäftsbereich Soziales
Pressekonferenz am 24.10.2014
Gli d
Gliederung
11.
2.
3
3.
4.
5
5.
6.
7.
8.
9.
10.
Entwicklung der jährlichen Asylantragszahlen in Deutschland
Zuweisungsprognosen der Landesdireektion Sachsen für Dresden
Entwicklung der Zahl unterzubringendder Asylbewerber in Dresden
Hauptherkunftsländer Asylsuchenderr in Dresden
Entwicklung der Unterbringungskapazzitäten für Asylbewerber in Dresden
Beschlussvorlage für den Stadtrat (Voorlage Nr. V0085/14)
Charakterisierung
C
a a e s e u g der
de einzelnen
e e e Stand
S a ddorte
do e
Verortung der Standorte im Stadtgebieet
Soziale Betreuungg der Asylbewerber
y
i Dresden
in
Finanzierung der laufenden Aufwenduungen im Bereich Asyl
Landeshauptstadt Dresden
Geschäftsbereich Soziales
Pressekonferenz am 24.10.2014
Entwicklung der jährlichen Asylantragsszahlen in Deutschland
Stand: September 2014, Quelle: Bundesamt für Miggration und Flüchtlinge
250.000
200.000
150.000
100.000
50.000
0
Asylanträge (Erst- unnd Folgeantragsteller)
Prognose BAMF 2014
Landeshauptstadt Dresden
Geschäftsbereich Soziales
Pressekonferenz am 24.10.2014
Zuweisungsprognosen der Landesdirektion Sachsen für Dresden
Stand: Oktober 2014
2500
Planung
Anzahl deer Personen
2000
1500
1000
500
0
max. Prognose,
bis 2014 ZAB,
ZAB 2015/2016 Schät
Schätzung,
ng
Erstaufnahme ohne Folgeantragssteller
Landeshauptstadt Dresden
Geschäftsbereich Soziales
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
2016
175
429
312
470
748
1 444
1.444
1 742
1.742
2 003
2.003
Pressekonferenz am 24.10.2014
Entwicklung der Zahl unterzubringeender Asylbewerber in Dresden
Stand: jeweils zum 31.12. des jeweiligen Jahress
Planung
3964
4000
3401
3500
3104
3000
2691
2500
2180
1976
2000
1500
1000
1197
748
1137
1047
867
810
835
683
436
500
402
441
403
528
599
0
2000
2001
2002
2003
2004
2005
2006
2007
Leistungsberechtigte Asylbewerberleistunggsgesetz
Landeshauptstadt Dresden
Geschäftsbereich Soziales
2008
2009
2010
2011
2012
2013
Zahl der Unterzubringenden
Pressekonferenz am 24.10.2014
2014
2015
2016
Hauptherkunftsländer Asylsuchender in Dresden
Stand: September 2014
Russische
Föderation
( )
(269)
Neue Regelung 2014:
Sichere Dritt-Staaten
Dritt Staaten 
Abschiebung erleichtert:
Tunesien
(163)
Serbien (103)
Mazedonien (29)
Bosnien-Herzegowina (0)
Indien
(149)
7,8 %
Eritrea
(137)
132
Syrien
(90)
Afghanistan
(86)
1.689
Asylsuchende/
Geduldete gesamt
Anteil Personen aus
Se b e / a ed / os )
Serbien/Mazed./Bosn)
Pakistan
(83)
Landeshauptstadt Dresden
Geschäftsbereich Soziales
Pressekonferenz am 24.10.2014
Entwicklung der Unterbringungskapazitääten für Asylbewerber in Dresden
Planung
4500
Zielstellung
4000
3500
3000
2720
2500
40%
2076
2000
60%
1920
1500
735
1000
500
0
Plätze in WG
Plätze in ÜWH
70
413
Dez 09
70
413
75
421
Dez 10
75
421
82
441
Dez 11
82
441
Landeshauptstadt Dresden
Geschäftsbereich Soziales
162
584
Dez 12
162
584
625
Dez 13
735
625
1384
1510
2015
2076
1384
2016
2720
1510
8
830
Dezz 14
19920
8330
Anteil Gewährleistungswohnungen
Anteil Übergangswohnheime
Pressekonferenz am 24.10.2014
Beschlussvorlage
g für den Stadtrat (Vor
( rlage
g Nr. V0085/14))
„Maßnahmeplan zur Schaffung zusätzlichher Unterbringungskapazitäten für
besondere Bedarfsgruppen in den Jahrenn 2015/16“
Kernpunkte:
1 Anmietung und Ausstattung von zusätzlicch 220 Wohnungen mit 1.300
1.
1 300 Plätzen
2. Schaffung von 12 zusätzlichen Übergangswohnheimen mit rd. 850 Plätzen
3. Kapazität
p
jje Wohnheim soll ggrundsätzlich auf maximal 65 Plätze begrenzt
g
sein
4. Soziale Betreuung mit Betreuungsschlüsssel 1:150
5. Unterstützungg von Sprachkursangeboten
p
g
für bis zu 400 Asylbewerber
y
ppro Jahr
6. Investitionskosten für 6 Neubaustandorte 14,62 Mio. Euro
7. Schließung Standort Pillnitzer Landstraßee ab Januar 2016
Landeshauptstadt Dresden
Geschäftsbereich Soziales
Pressekonferenz am 24.10.2014
Standorte deer Einrichtungen
bestehende ÜWH
bestehende WHG
neue Standorte
Landeshauptstadt Dresden
Geschäftsbereich Soziales
Pressekonferenz am 24.10.2014
Übergangswohnheim Tharand
dter Straße 8
Stadtteil:
Löbtau-Süd
Betreiber:
Suche nach Interimsbetreiber über
I t
Interessensbekundungsverfahren
b k d
f h
Anzahl Plätze:
40
Str kt r
Struktur:
5 Wohneinheiten mit DZ und
nd 33
Bett-Zimmern und eigener
Küche/Bad
Inbetriebnahme:
Dezember 2014
Personalpräsenz: Mo – Fr + Wachschutz
Betreuung:
Heimleitung vor Ort und externe
Sozialarbeit
Besonderheiten:
Umnutzung ehemaliges
Bürogebäude
Landeshauptstadt Dresden
Geschäftsbereich Soziales
Pressekonferenz am 24.10.2014
Übergangswohnheim Podemu
usstraße 9
Stadtteil:
Briesnitz
Betreiber:
Suche nach Interimsbetreiber über
Interessensbekundungsverfahren
g
Anzahl Plätze:
40
Struktur:
Hotelkomplex, 1- bis 3-BettZimmer mit Nasszelle und
Gemeinschaftsküche
Inbetriebnahme:
Voraussichtlich Dezember 2014
Personalpräsenz: Mo – Fr + Wachschutz
Betreuung:
Heimleitung vor Ort und externe
Sozialarbeit
Besonderheiten:
derzeit noch Hotelnutzung,
Nutzung weiterer 3 Wohneinheiten
im Hinterhaus Ende 2015
Landeshauptstadt Dresden
Geschäftsbereich Soziales
Pressekonferenz am 24.10.2014
Übergangswohnheim Wachwittzer Höhenweg 1a
Stadtteil:
Gönnsdorf/Pappritz
Betreiber:
Suche nach Interimsbetreiber über
Interessensbekundungsverfahren
Anzahl Plätze:
60
Struktur:
Hotelkomplex, 1- bis 3-BettZimmer mit Nasszelle,
Etagenküchen
g
Inbetriebnahme:
Dezember 2014
Personalpräsenz: Mo – Fr + Wachschutz
Betreuung:
Heimleitung vor Ort und externe
Sozialarbeit
Besonderheiten:
derzeit noch Hotelnutzung
Landeshauptstadt Dresden
Geschäftsbereich Soziales
Pressekonferenz am 24.10.2014
Übergangswohnheim Gustav-H
Hartmann-Straße 4
Stadtteil:
Laubegast
Betreiber:
Suche nach Interimsbetreiber über
Interessensbekundungsverfahren
Anzahl Plätze:
94
Struktur:
Hotelkomplex, 47 Zimmer mit
Küchenzeile/Nasszelle,
1- bis 3-Bett-Zimmer
Inbetriebnahme:
Februar 2015
Personalpräsenz: Mo – Fr + Wachschutz
Betreuung:
Heimleitung vor Ort und externe
Sozialarbeit
Besonderheiten:
derzeit noch Hotelnutzung
Landeshauptstadt Dresden
Geschäftsbereich Soziales
Pressekonferenz am 24.10.2014
Übergangswohnheim Lockwitzztalstraße 60/60a
Stadtteil:
Lockwitz
Betreiber:
Betreibung durch Eigentümer
Anzahl Plätze:
72
Struktur:
15 Wohneinheiten mit
Küchen/Bädern, 2 Aufgänge
Inbetriebnahme:
Juli 2015
P
Personalpräsenz:
l ä
M – Fr
Mo
F + Wachschutz
W h h t
Betreuung:
Heimleitung vor Ort und externe
Sozialarbeit
Besonderheiten:
Umnutzung ehemaliges
Wohngebäude
Landeshauptstadt Dresden
Geschäftsbereich Soziales
Pressekonferenz am 24.10.2014
Übergangswohnheim Heidenauer Straße 49
Stadtteil:
Lockwitz
Betreiber:
Betreibung durch Eigentümer
Anzahl Plätze:
150
Struktur:
Gemeinschaftsunterkunft mit
Mehrbettzimmern
Inbetriebnahme:
April 2016
Personalpräsenz: 24 Stunden,
Stunden da Clearing-Stelle
Clearing Stelle für
die Erstaufnahme
Betreuung:
durch Personal Betreiber
(Heimleiter/Sozialarbeiter)
Besonderheiten:
Umnutzung eines Bürokomplexes
Landeshauptstadt Dresden
Geschäftsbereich Soziales
Pressekonferenz am 24.10.2014
weitere Standorte:
 Neubauten in Holz-Systembau
Holz Systembau Bauweise mit jeweils 60 Plätzen:
Standort
Stadtteil/ Fllurstück
geplante Inbetriebnahme
Wendel-Hipler-Straße 13,
01159 Dresden
Gemarkung Nauß
ßlitz,
Flurstück 39 a
November 2016
Breitscheidstraße 117,
117
01237 Dresden
Gemarkung Dobrritz,
ritz
Flurstück 203/1
November 2016
Carl-Immermann-Straße 2,
01157 Dresden
D d
Gemarkung Cottaa,
Fl tü k 180/2 u. 181
Flurstücke
Dezember 2016
Teplitzer Straße,
01219 Dresden
Flurstücke 291/1 und 289/5
Dezember 2016
Karl-Marx-Straße,
01109 Dresden
Gemarkung Klotzzsche,
Flurstück 271/11
Dezember 2016
Pirnaer Landstr
Landstr.// Ecke
Neudobritzer Str.
Gemarkung Dobrritz,
ritz
Flurstück 117/20
Dezember 2016
Landeshauptstadt Dresden
Geschäftsbereich Soziales
Pressekonferenz am 24.10.2014
Soziale Betreuung der Asylbewerber in Dresden
D
20114
1:200
200
11:150
150
2016
2015
10
Landeshauptstadt Dresden
Geschäftsbereich Soziales
13 3
13,3
13,5
18
17
22,6
Pressekonferenz am 24.10.2014
Beschäftigung
Modellprojekt der Bundesagentur
für Arbeit
Beschäftigungsprojekte
B
häfti
j kt nach
h
§ 5 AsylbLG
Jeder Mensch hat Potential –
Arbeitsmarktintegration
g
von
Asylsuchenden
Arbeitsgelegenheiten 1,05 Euro/h
in handwerklichen,, ggärtnerischen
u.a. Bereichen
- bisher 56 Projektteilnehmer
Projekt wird voraussichtlich bis
Ende 2015 verlängert
Träger:
A b it undd LLernen e. V
Arbeit
V. – 30 Plätze
Plät
SUFW – 12 Plätze
 Träger: BAMF/ Jobcenter/ Flüchtlingsrat
Landeshauptstadt Dresden
Geschäftsbereich Soziales
Pressekonferenz am 24.10.2014
Aufgabenschwerpunkte der soziialen Arbeit
Rund um
u
Unterbrin
ngung
einzelner M
Mensch
Nachbarschaftsarbeit
h ft b it
Netzwerke
Umfeld
Umfeld
Soziaale
Betreu
uung
einzelner Mensch
M
Landeshauptstadt Dresden
Geschäftsbereich Soziales
Pressekonferenz am 24.10.2014
Gemeinschaftliche Verantwortung
g im Sozialraum
Sozialraumarbeit:
Sozialarbeit Asyl
 Zusammenlebeen gestalten
Gagfah, Ortsamt,
Polizei
Polizei…
 Gegenseitigen Respekt erreichen


Jugendhilfe, Schule,
Seniorenarbeit…
Landeshauptstadt Dresden
Geschäftsbereich Soziales

Möglichkeiten aufzeigen
a
für Integration
Einbindungg in bestehende
b
Gemeinwesensstrukturen
bürgerschaftlichhes Engagement nutzen
Bürgerinitiativen,
Vereine,, Kultur,, Kirche…
Pressekonferenz am 24.10.2014
Koordinationssstellen Ehrenamt
Caritas
Diakonie
Frau Brodmann,Sr. MarieTherese
Schwerinerstr. 27
01067 Dresden
brodmannmc@hotmail.com
0157- 38524478
Frau Buchmann
Andreas Kratzsch (Sozzialdiakon),
"Treffpunkt Hilfsbereitschaft"
KBS Dresden-West |
Barteldesplatz 2
Kontaktstelle Ehrenam
mt
01309 Dresden
D d
Georgenstrasse 1-3, 01097
0
Tel: 0351 - 315 81 20
Dresden
Fax: 0351 - 315 81 81
th@buergerstiftung-dresden.de
dresden.de
Tel : 0351/20 66 013,
Tel.:
013 Mobil: 0176/ 1500 68 33
33, E Mail: th@buergerstiftung
Fax: 0351/20 66 016
E - Mail: akratzsch@diiakonie.dresden.de
Landeshauptstadt Dresden
Geschäftsbereich Soziales
Bürgerstiftung
g
g Dresden
Pressekonferenz am 24.10.2014
Finanzierung der laufenden Aufwendung
gen im Bereich Asyl
Prognose
36,8
28,1
25 2
25,2
Aufwendungen der Stadt Dresden in Mio E
Euro
Kostenerstattung durch den Freistaat in Miio Euro
18,9
15,7
,
10,1
8,5
3,2
3,6
1,7
2009
5,3
4,4
2,5
2010
2,2
2011
4,2
2,3
2012
2013
2014
2015
2016
 Pauschale 2015/2016 Annahme: Erstattung von 7.600 Euro/Person/Jahr
 2015/2016: Prognosezahlen (mit Kostenannahmen), Kostene
erstattung einschließlich Krankenhilfe und Sozialarbeit/Betreuung
Landeshauptstadt Dresden
Geschäftsbereich Soziales
Pressekonferenz am 24.10.2014
Information d
der Öffentlichkeit
Pressekonfereenz am 24.10.2014
↓
3. Runder Tisch Asyl am 13.11.2014
↓
Darstellung in den Orttsbeiräten/ Ortschaftsräten
(Klot sche 3.11.,
(Klotzsche
3 11 Prohlis 3.11,
3 11 Pieschen 4.11
4 11, Leuben
Le ben 5.11,
5 11 Cotta 6.11,
6 11 Ne
Neustadt
stadt 10.11,
10 11
., Altstadt 12.11., Blassewitz 26.11.)/ Schönfeld-Weißig 10.11
↓
Bürgerversammlung/ Bürgerdialog am 24.11.2014
↓
Entscheidung des Sttadtrates am 11.12.2014
↓
Tage der offenen Tür in den jeeweiligen Übergangswohnheimen
Landeshauptstadt Dresden
Geschäftsbereich Soziales
Pressekonferenz am 24.10.2014
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
47
Dateigröße
1 335 KB
Tags
1/--Seiten
melden