close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Chronologisches Schriftenverzeichnis von Axel W. Bauer

EinbettenHerunterladen
Chronologisches Schriftenverzeichnis von Axel W. Bauer
Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin
Stand: 19.10.2014
433. Bauer, Axel W.: Der assistierte Suizid als das Ende der Selbstbestimmung. Über die beklemmende Annäherung an Aldous Huxleys „Schöne neue Welt“. In: Katholische Bildung 115
(2014), Heft 9, S. 358-370.
432. Bauer, Axel W.: Sterbenachhilfe: Warum Staat und Gesellschaft mehr Einfluss auf unser
Lebensende gewinnen wollen. In: Fachprosaforschung – Grenzüberschreitungen 8/9
(2012/13), S. 467-475.
431. Bauer, Axel W.: Was ist der Mensch? Antwortversuche der medizinischen Anthropologie. In: Fachprosaforschung – Grenzüberschreitungen 8/9 (2012/13), S. 437-453.
430. Bauer, Axel W.: Gibt es ethische Grenzen für die Medizin? Warum wir nicht alles tun
sollten, was wir tun können. In: conSens Mainz 2/2014, S. 21-23.
429. Bauer, Axel W.: Realität – Ideal – Projektion? Der „gute“ Arzt in medizinhistorischer Perspektive. In: Erens, Oliver und Otte, Andreas (Hrsg.): Geschichte(n) der Medizin. Resümee
wichtiger medizinhistorischer Beiträge aus 15 Jahren Ärzteblatt Baden-Württemberg. Gentner-Verlag, Stuttgart 2014, S. 31-40.
428. Kufner, Lilith A.; Bauer, Axel W.: Unscharfe Begriffe, ambivalente Positionen. Der Rationierungsdiskurs im Deutschen Ärzteblatt von 1996 bis 2008. In: Zeitschrift für medizinische
Ethik 60 (2014), S. 149-164.
427b. [Rehder, Stefan:] „Wir sollen sterben wollen“. Warum Ärzte keine Suizidhilfe leisten
dürfen und sich viele dennoch für den „Freitod“ erwärmen. Ein Gespräch mit dem Medizinethiker Axel W. Bauer. In: „Die Tagespost“ Nr. 47 vom 23.4.2014, S. 3.
427a. Bauer, Axel W.: Sinnvolle Wahrnehmung der Selbstbestimmung oder leichtfertige
Preisgabe des Lebensschutzes? Zur Ambivalenz der Patientenverfügung in der Ära der forcierten Sterbehilfe. In: Erzbischöfliches Generalvikariat Paderborn (Hrsg.): Die Patientenverfügung im Spannungsfeld von Selbstbestimmung und ärztlicher Verantwortung. Dokumentation des Ärztetages 2013. Paderborn [2014], S. 7-18.
426. Bauer, Axel W.: Mensch als artifizielles Produkt. (Kontra-Position zum Thema „Babys mit
drei Eltern – vertretbar oder gefährlich?) In: Mannheimer Morgen vom 15.4.2014, S. 3.
425. Bauer, Axel W.: Medizin- und Bioethik als Chance und Gefahr für die Moral. In: Homo
Futura. Powision 8 (2014), Ausgabe 15, S. 48-49.
2
424. Bauer, Axel W.: Anthropologische Grundlagen der Medizin. (Historical Concepts in Medical Anthropology.) In: Imago Hominis 20 (2013), S. 173-184.
423. Bauer, Axel W.: „Letzte Hilfe als“ als Kassenleistung? Ärztliche Suizidbegleitung ist ein
Bruch mit der Tradition des Hippokratischen Eides. (Teil 3 der Serie: Dürfen wir den
Lebensfaden abschneiden?). In: Katholisches Sonntagsblatt. Das Magazin für die Diözese
Rottenburg-Stuttgart 161 (2013), Nr. 38 (22. September 2013), S. 26-27.
422. Bauer, Axel W.: Das Ende jeder Handlungsfreiheit: Die gefährliche Illusion vom selbst
bestimmten Tod. (Teil 2 der Serie: Dürfen wir den Lebensfaden abschneiden?). In:
Katholisches Sonntagsblatt. Das Magazin für die Diözese Rottenburg-Stuttgart 161 (2013),
Nr. 37 (15. September 2013), S. 28-29.
421. Bauer, Axel W.: Falsch verstandene Liberalität: Der vorerst gestoppte Gesetzestrojaner
zum assistierten Suizid. (Teil 1 der Serie: Dürfen wir den Lebensfaden abschneiden?). In:
Katholisches Sonntagsblatt. Das Magazin für die Diözese Rottenburg-Stuttgart 161 (2013),
Nr. 36 (8. September 2013), S. 10-13.
420. Heikle Prüfung. Gentests: Spezielle Zentren dürfen in Deutschland ab 2014 Embryonen
auf Erbkrankheiten untersuchen. Zwei Experten [Ulrike Flach und Axel W. Bauer] streiten
über das neue Gesetz. In: Apotheken-Umschau vom 15.6.2013, S. 18-19.
419. Bauer, Axel W.: Sterbehilfe: Der moderne Tod? In: Beihilfe zur Selbsttötung (§ 217
StGB): Wer darf straffrei mitwirken? Dokumentation der Parlamentarischen Fachtagung in
Berlin im Januar 2013. Lebensforum spezial, Sonderausgabe März 2013, S. 4-8.
http://www.alfa-ev.de/fileadmin/user_upload/Lebensforum/2013/lf-spezial-2013-suizidhilfe-komplett.pdf
418. Bauer, Axel W.: Hirntod, Organentnahme, Tod: Das beschwiegene Dilemma im Transplantationsgesetz. Medizinische und ethische Aspekte der Organspende-Debatte. In: Katholische Bildung 114 (2013), Heft 2, S. 58-70.
417. Bauer, Axel W.: Das Ende der Handlungsfreiheit. Gewerbsmäßige Förderung der Selbsttötung soll strafbar werden. Das könnte die private Beihilfe zum Suizid salonfähig machen.
In: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung Nr. 4 vom 27.1.2013, S. 9.
416a. Bauer, Axel W.: Todes Helfer. Warum der Staat mit dem neuen Paragraphen 217 StGB
die Mitwirkung am Suizid fördern will. In: Krause Landt, Andreas: Wir sollen sterben wollen.
Warum die Mitwirkung am Suizid verboten werden muss. Bauer, Axel W.: Todes Helfer. Warum der Staat mit dem neuen Paragraphen 217 StGB die Mitwirkung am Suizid fördern will.
Schneider, Reinhold: Über den Selbstmord (1947). (= Edition Sonderwege bei Manuscriptum.) Manuscriptum Verlagsbuchhandlung Thomas Hoof KG, Waltrop und Leipzig 2013, S.
93-169.
3
416. Krause Landt, Andreas: Wir sollen sterben wollen. Warum die Mitwirkung am Suizid
verboten werden muss. Bauer, Axel W.: Todes Helfer. Warum der Staat mit dem neuen Paragraphen 217 StGB die Mitwirkung am Suizid fördern will. Schneider, Reinhold: Über den
Selbstmord (1947). (= Edition Sonderwege bei Manuscriptum.) Manuscriptum Verlagsbuchhandlung Thomas Hoof KG, Waltrop und Leipzig 2013. 200 Seiten. ISBN 978-3-937801-78-0.
415. Bauer, Axel W.: Zur ethischen Illegitimität der Mitwirkung am Suizid. In: Zeitschrift für
Lebensrecht 21 (2012), Heft 4, S. 113-119.
414. Bauer, Axel W.: Der lebende Mensch ist keine Sache. Auch das neue Transplantationsgesetz klammert die juristischen und ethischen Probleme des Hirntods aus. Dabei gibt es
viele. In: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung vom 28.10.2012, S. 15.
413. Deutscher Ethikrat: Demenz und Selbstbestimmung. Stellungnahme vom 24. April 2012.
113 Seiten. Berlin 2012. [ISBN 978-3-941957-30-5]
412. Bauer, Axel W.: Die Normativität von Gesundheit und Krankheit als Herausforderung für
Medizin und Rechtsordnung. In: Zeitschrift für Lebensrecht 21 (2012), Heft 1, S. 9-18.
411. Deutscher Ethikrat: Intersexualität. Stellungnahme vom 23. Februar 2012. 201 Seiten.
Berlin 2012. [ISBN 978-3-941957-27-5]
410. Bauer, Axel W.: Ethik statt Empathie? Ursachen und Folgen knapper Ressourcen. In:
Frewer, Andreas; Bruns, Florian; Rascher, Wolfgang (Hrsg.): Gesundheit, Empathie und Ökonomie. Kostbare Werte in der Medizin. Jahrbuch Ethik in der Klinik 4 (2011). Königshausen &
Neumann, Würzburg 2011, S. 67-86. [ISBN 978-3-8260-4774-9]
409. Deutscher Ethikrat: Mensch-Tier-Mischwesen in der Forschung. Stellungnahme vom 27.
September 2011. 149 Seiten. Berlin 2011. [ISBN 978-3-941957-22-0]
408. Bauer, Axel W.: „Zertifiziertes Sterben“ gibt es nicht. Palliativmedizin und Palliativpflege: Zwischen Fürsorge und Sterbehilfe. In: Pflegezeitschrift 64 (2011), S. 518-522.
407. Bauer, Axel W.: Die PID und ihre negativen Folgen für den Lebensschutz. In: LebensForum 98 (2011), S. 11-15.
406. Bauer, Axel und Wolff, Sigrid: Das Zentralinstitut für Seelische Gesundheit in Mannheim
(ZI). In: Meusburger, Peter und Schuch, Thomas (Hrsg.): Wissenschaftsatlas der Universität
Heidelberg. Verlag Bibliotheca Palatina, Knittlingen 2011, S. 208-211. [ISBN 978-3-98114634-9]
405. Bauer, Axel W.: Der ärztliche Heilauftrag im Wandel: Vom Paternalismus zur partnerschaftlichen Sorgepflicht. In: Imago Hominis 18 (2011), S. 103-112.
404. „Das hat mit Freiheit nichts zu tun“. Interview von Hendrik Buchheister mit Axel W.
Bauer. In: Kölner Stadtanzeiger vom 10.5.2011.
4
403. Bauer, Axel W.: Ethische und rechtliche „Grauzonen“ des Embryonenschutzes. In: Schallenberg, Peter und Beckmann, Rainer (Hrsgg.): Abschied vom Embryonenschutz? Der Streit
um die PID in Deutschland. J. P. Bachem, Köln 2011, S. 137-152. [ISBN 978-3-7616-2533-0]
402. Deutscher Ethikrat: Präimplantationsdiagnostik. Stellungnahme vom 8. März 2011. 171
Seiten. Berlin 2011. [ISBN 978-3-941957-19-0]
401. Deutscher Ethikrat: Nutzen und Kosten im Gesundheitswesen – Zur normativen Funktion ihrer Bewertung. Stellungnahme vom 27. Januar 2011. 81 Seiten. Berlin 2011.
400. Bauer, Axel W.: Vorwort. In: Deutscher Ethikrat (Hrsg.): Migration und Gesundheit.
Kulturelle Vielfalt als Herausforderung für die medizinische Versorgung. Vorträge der
Jahrestagung des Deutschen Ethikrates 2010. Berlin 2010, S. 7-11. [ISBN 978-3-941957-15-2]
399. Bauer, Axel W.: Gastkommentar zur Organspende: Contra Widerspruchslösung. Relativer Mangel. In: Das Parlament Ausgabe 45 vom 8.11.2010; S. 2.
398. Bauer, Axel W.; Romfeld, Elsa; Klinisches Ethik-Komitee Mannheim: Kommentar zum
Fall „Hoffnungslosigkeit“ nach Genickbruch? Beratung zum mutmaßlichen Willen einer Patientin. In: Jahrbuch Ethik in der Klinik 3 (2010), S. 295-300. [ISBN 978-3-8260-4371-0]
397. Bauer, Axel W.: „Da wisst ihr Bescheid“. (Über ein Forschungsprojekt zur Patientenverfügung in Grevenbroich). Gastkommentar in der Zeitung „Die Tagespost“ vom 26.8.2010.
396. „Eine Menge Fremdbestimmung“. Mit dem Medizinethiker Prof. Dr. med. Axel W. Bauer, der dem Deutschen Ethikrat seit 2008 angehört und der die PID zu den Schwerpunkten
seines dortigen Engagements zählt, sprach Stefan Rehder. In: LebensForum 94 (2010), S. 1214.
395. Bauer, Axel W.: Komfortabler sterben mit der Patientenverfügung? Über die ethischen
Konsequenzen einer rechtspolitischen Illusion. In: Balkenohl, Manfred und Rösler, Roland
(Hrsg.): Handbuch für Lebensschutz und Lebensrecht. Bonifatius-Verlag Paderborn 2010. S.
509-521. [ISBN 978-3-89710-451-8]
394. Deutscher Ethikrat: Humanbiobanken für die Forschung. Stellungnahme vom 15. Juni
2010. 61 Seiten. Berlin 2010.
393. Bauer, Axel W.: Suizidhilfe ist unethisch. Weder Ärzte noch andere Menschen sollten
genötigt werden, Patienten auf deren Wunsch hin umzubringen. Gehirn & Geist Heft 78/2010, S. 65.
392. Bauer, Axel W.: Virchow und die Tumorpathologie: Medizin als „Politik im Kleinen“. In:
Wirth, Ingo (Hrsg.): Neue Beiträge zur Virchow-Forschung. Festschrift zum 70. Geburtstag
von Christian Andree. Mit einem Anhang Editionen in der Wissenschaftsgeschichte. (= Rudolf
Virchow. Sämtliche Werke. Herausgegeben von Christian Andree, Abteilung V, Band 1, Virchowiana, Materialien und Dokumente). Georg Olms Verlag, Hildesheim, Zürich, New York
2010. S. 99-126. [ISBN 978-3-487-14324-8]
5
391. Bauer, Axel W.: Dient die anonyme Kindesabgabe dem Lebensschutz? Anmerkungen zur
ersten Stellungnahme des Deutschen Ethikrates. In: Zeitschrift für Lebensrecht 19 (2010),
Heft 1, S. 2-5.
390. „Eugenik gab es vor Hitler und es gibt sie bis heute“. Interview von Franziska Badenschier mit Axel W. Bauer. ZEIT online vom 6.2.2010.
389. Bauer, Axel W. Rudolf Virchow – von der Pépinière zur Charité. In: Universitas 65
(2010), Nr. 763, S. 34-53.
388. Deutscher Ethikrat: Das Problem der anonymen Kindesabgabe. Stellungnahme vom 26.
November 2009. 107 Seiten. Berlin 2009.
387. Bauer, Axel W.: Patientenverfügung: Ärzte sind Anwälte des Lebensrechts. Deutsches
Ärzteblatt 106 (2009), Heft 47 (20.11.2009), S. A-2368.
386. Bauer, Axel W.: Identität in Gesundheit und Krankheit. Wissenschaftstheoretisches Kolloquium an der Medizinischen Fakultät Heidelberg im Wintersemester 2009/10 – Ab 19. November. In: Rhein-Neckar-Zeitung Nr. 254 vom 3.11.2009. S.28.
385. Bauer, Axel W.: Möglichkeiten und Grenzen antizipierender Willenserklärungen am Lebensende. In: Wiener Medizinische Wochenschrift 159 (2009), S. 431-438.
384. „Würde nicht zu eng auslegen“. An bioethischen Reizthemen herrscht kein Mangel:
Ärztlich assistierter Suizid, Patientenverfügung, künstliche Befruchtung, Präimplantationsdiagnostik, Hirntod, Babyklappe – das sind nur einige der Themen, die derzeit heiß diskutiert
werden. Über sie sprach für LebensForum Matthias Lochner mit dem Medizinethiker Prof.
Dr. med. Axel W. Bauer. In: LebensForum 91 (2009), S. 8-12.
383. Bauer, Axel W.: „Kommerzialisierung“ der Sterbehilfe. In: Universitas 64 (2009), Nr. 756,
S. 555-563.
382. Bauer, Axel W.: Perfektes Sterben? Gastkommentar in der Zeitung „Die Tagespost“ vom
9.6.2009.
381. Bauer, Axel W.: Grenzen der Selbstbestimmung am Lebensende. Die Patientenverfügung als Patentlösung? Zeitschrift für medizinische Ethik 55 (2009), S. 169-182.
380b. Beck, Grietje; Bauer, Axel: Interview mit Klaus van Ackern. In: Bauer, Axel W.; Beck,
Grietje (Hrsg.): Anästhesie am Mannheimer Universitätsklinikum 1952-2009. Von den ersten
Narkoseärztinnen bis zur Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin. Klinik für
Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin und Fachgebiet Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin der Universitätsmedizin Mannheim, Mannheim 2009. S. 213-221.
6
380a. Bauer, Axel W.: Der weite Weg von den ersten Narkoseärztinnen der Städtischen
Krankenanstalten Mannheim bis zur Universitätsklinik für Anästhesiologie und Operative
Intensivmedizin. Ein historischer Überblick (1952-1989). In: Bauer, Axel W.; Beck, Grietje
(Hrsg.): Anästhesie am Mannheimer Universitätsklinikum 1952-2009. Von den ersten Narkoseärztinnen bis zur Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin. Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin und Fachgebiet Geschichte, Theorie und Ethik der
Medizin der Universitätsmedizin Mannheim, Mannheim 2009. S. 11-55.
380. Bauer, Axel W.; Beck, Grietje (Hrsg.): Anästhesie am Mannheimer Universitätsklinikum
1952-2009. Von den ersten Narkoseärztinnen bis zur Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin. Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin und Fachgebiet
Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin der Universitätsmedizin Mannheim, Mannheim
2009. [272 S., ISBN 978-3-9812485-2-4]
379. Hippokrates’ Albtraum. Selbsttötung: Der Medizinrechtler Jochen Taupitz plädiert dafür, dass Ärzte künftig als Suizidassistenten tätig werden dürfen. Doch das wäre das Aus des
ärztlichen Ethos. In: Rheinischer Merkur 64 (2009), Nr. 12 vom 19.3.2009, S. 4.
378. Entwurf eines Gesetzes über genetische Untersuchungen bei Menschen (Gendiagnostikgesetz – GenDG) – BT-Drucksache 16/10532 vom 13.10.2008 – Gesetzentwurf der Bundesregierung. Stellungnahme für die Öffentliche Anhörung des Ausschusses für Gesundheit
des Deutschen Bundestages am 21. Januar 2009 in Berlin. Deutscher Bundestag, Ausschuss
für Gesundheit, Ausschussdrucksache 16(14)0469(7) – 21.01.2009.
377. Gesundheit als normatives Konzept in medizintheoretischer und medizinhistorischer
Perspektive. In: Biendarra, Ilona und Weeren, Marc (Hrsg.): Gesundheit – Gesundheiten?
Eine Orientierungshilfe. Verlag Königshausen & Neumann GmbH, Würzburg 2009. S. 31-57.
376. Ethikberatung im Krankenhaus durch das Klinische Ethik-Komitee (KEK). Ein Erfahrungsbericht aus dem Universitätsklinikum Mannheim. In: Unterricht Pflege 13 (2008), Heft 4, S.
31-35.
375. Die Medizin auf der Suche nach ihren Grenzen. Kolloquium an der Medizinischen Fakultät Heidelberg im Wintersemester 2008/09. In: Rhein-Neckar-Zeitung Nr. 217 vom
16.9.2008, S. 12.
374. Was ist eine ethische Frage? Ideal und Realität in der Beratungstätigkeit des Klinischen
Ethik-Komitees. (Abstract.) In: Akademie für Ethik in der Medizin e. V.: Jahrestagung 2008.
Klinische Ethik. Tagungsprogramm und Abstracts. Bochum, 25.09.-27.09.2008. S. 45-46.
373. Freie Fahrt für freie Forscher? Wie das deutsche Stammzellgesetz zur Farce wurde. In:
Universitas 63 (2008), Nr. 744, S. 597-607.
372. Auf der schiefen Stammzellbahn. Wenn der Stichtag fällt, ist der Embryonenschutz nicht
zu halten: Eine Revolution in der Biopolitik steht an – mit dem Segen von Ministerin Schavan
und Bischof Huber. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung Nr. 82 vom 8.4.2008. S. 35.
7
371. Alles gesagt – alles gehört – alles verstanden? Kolloquium an der Medizinischen Fakultät Heidelberg im Sommersemester 2008 – Veranstaltungsreihe zum Informationstransfer im
klinischen Alltag. In: Rhein-Neckar-Zeitung Nr. 76 vom 1.4.2008. S.12.
370. Das Klinische Ethik-Komitee (KEK) am Universitätsklinikum zwischen Krankenversorgung, Lehre und Forschung. In: Groß, Dominik; May, Arnd; Simon, Alfred (Hrsg.): Beiträge zur
Klinischen Ethikberatung an Universitätskliniken. (= Ethik in der Praxis/Practical Ethics – Materialien/Documentation, 12.) Lit-Verlag, Berlin 2008. S. 49-60.
369a. Wissenschaftstheoretische Grundlagen. In: Weiß, Christel und Bauer, Axel W.: Promotion. Die medizinische Doktorarbeit - von der Themensuche bis zur Dissertation. 3. überarbeitete Auflage. Georg Thieme Verlag, Stuttgart, New York 2008. S.35-54.
369. Weiß, Christel und Bauer, Axel W.: Promotion. Die medizinische Doktorarbeit - von der
Themensuche bis zur Dissertation. 3. überarbeitete Auflage. Georg Thieme Verlag, Stuttgart,
New York 2008. [X, 225 S., ISBN 978-3-13-127213-3]
368. Heillose Heilsversprechungen. Stammzell-Debatte: Ethikrat-Mitglied Bauer warnt vor
einem Dammbruch beim Embryonenschutz. In: Stuttgarter Nachrichten Nr. 38 vom
14.2.2008, S. 4.
367. Wo bleibt die Würde des Menschen? Hirntodkonzept und Organspende aus ethischer
Sicht. In: Universitas 62 (2007), Nr. 737, S. 1150-1162.
366. Stellungnahme zum Entwurf eines Gesetzes über genetische Untersuchungen beim
Menschen (Gendiagnostikgesetz – GenDG) – BT-Drucksache 16/3233 vom 3.11.2006 – der
Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. Medizinethischer Beitrag für die Öffentliche Anhörung
des Ausschusses für Gesundheit des Deutschen Bundestages am 7. November 2007 in Berlin.
Deutscher Bundestag, Ausschuss für Gesundheit, Ausschussdrucksache 16(14)0288(21) –
29.10.2007.
365. Plastinationsverfahren: Kritisch bis ablehnend. Rezension von: „Verführerische Leichen
– verbotener Verfall“ (Hrsg.: Liselotte Hermes de Fonseca, Thomas Kliche). In: Deutsches
Ärzteblatt 104 (2007), Heft 38, S. A2574.
364. Mensch und Maschine in der Medizin. Das 21. Kolloquium an der Medizinischen Fakultät Heidelberg im Wintersemester 2007/08 – Breites Themensprektrum. In: Rhein-NeckarZeitung Nr. 216 vom 18.9.2007. S.14.
363. Heilen ohne Töten. In: LebensForum 83 (2007), S. 8-12.
362. Ethische Fragen neuer Therapien am Beispiel menschlicher embryonaler Stammzellen.
In: Zeitschrift für Lebensrecht 16 (2007), Heft 2, S. 40-45.
361. Das Klinische Ethik-Komitee (KEK) im Spannungsfeld zwischen KrankenhausZertifizierung, Moralpragmatik und wissenschaftlichem Anspruch. In: Wiener Medizinische
Wochenschrift 157 (2007), S. 201-209.
8
360. Brute Facts oder Institutional Facts? Kritische Bemerkungen zum wissenschaftstheoretischen Diskurs um den allgemeinen Krankheitsbegriff. In: Erwägen – Wissen – Ethik 18 (2007),
Heft 1, S. 93-95.
359. Von der herrenlosen Sache zum kommerziellen Objekt: Leichen, Geld und Moral in der
„Körperwelten-Debatte“. In: Taupitz, Jochen (Hrsg.): Kommerzialisierung des menschlichen
Körpers. (= Veröffentlichungen des Instituts für Deutsches, Europäisches und Internationales
Medizinrecht, Gesundheitsrecht und Bioethik der Universitäten Heidelberg und Mannheim,
28.) Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg, New York 2007. S. 281-287.
358. Der Preis des Heilens. Biopolitik: Forschungsfreiheit muss der Staat gewähren. Doch das
geht auch, ohne Embryonen zu töten. Ein Vorschlag von Axel W. Bauer. In: Rheinischer Merkur 62 (2007), Nr. 21 vom 24.5.2007, S. 3.
357. Wohin steuert die Medizin? Innovationen und Trends: Kolloquium an der Medizinischen
Fakultät Heidelberg im Sommersemester 2007. In: Rhein-Neckar-Zeitung Nr. 72 vom
27.3.2007. S.11.
356. Das Jubiläum und die Medizingeschichte – eine heikle Verbindung. In: Fachprosaforschung – Grenzüberschreitungen 1 (2005), S. 215-225. [Erschienen im Februar 2007]
355. Heilen durch Töten? Ethische Überlegungen zum moralischen Preis des medizinischen
Fortschritts. In: Universitas 62 (2007), Nr. 727, S. 30-39 und Universitas 62 (2007), Nr. 728, S.
148-161.
354. Metaphern. Bildersprache und Selbstverständnis der Medizin. In: Der Anaesthesist 55
(2006), S. 1307-1314.
353. Die Pathographie Wolfgang Amadé Mozarts. Möglichkeiten und Probleme einer retrospektiven Diagnostik. In: Würzburger medizinhistorische Mitteilungen 25 (2006), S. 153-173.
352. Der Patient als Individuum in der Medizin. Verloren zwischen Molekularbiologie und
klinischer Statistik? Heidelberger Kolloquium im Wintersemester 2006/07. In: Rhein-NeckarZeitung Nr. 217 vom 19.9.2006. S.11.
351. Welche ethischen Pflichten haben Patienten in einem solidarisch finanzierten
Gesundheitswesen? In: Universitas 61 (2006), Nr. 722, S. 783-791.
9
350. Tobias Andreae, Nicolas Andry, Jean Astruc, Friedrich Wilhelm Felix von Baerensprung,
Karl Heinrich Bauer, Govert Bidloo, Alfred Blalock, Johann Conrad Brunner, Giovanni Battista
Canano, Carl Friedrich Canstatt, Adalbert Czerny, Hendrik van Deventer, Jacques Dubois
<Jacobus Sylvius>, Carl Joseph Eberth, Otto van Heurne <Heurnius>, Jean Étienne Marie
Gaspard Itard, Edwin Klebs, Sir Hans Adolf Krebs, Ambroise-Auguste Liébeault, Anne Charles
Lorry, Bernhard Naunyn, Sir Fielding Ould, Johann Conrad Peyer, Stanislaus von Prowazek,
Georg Eduard von Rindfleisch, Lazare Rivière, Wilhelm Roser, François Boissier de Sauvages
de la Croix, Adriaan van den Spieghel <Spigelius>, Georg Ernst Stahl, Karl Wilhelm Stark,
Thomas Sydenham, Jacques-René Tenon, Carl Thiersch, Anton Friedrich Freiherr von
Tröltsch, Rudolf Virchow, Adolf Windaus. In: Ärzte Lexikon. Von der Antike bis zur
Gegenwart. Hrsg. von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. 3., vollständig
überarbeitete Auflage. Springer Medizin Verlag Heidelberg 2006. [ISBN 3-540-29584-4]
349. Bauer, Axel W.; Langsch, Karin; Eckart, Wolfgang U.: Die Universitätsklinik und Poliklinik
für Mund-, Zahn- und Kieferkrankheiten. In: Eckart, Wolfgang U.; Sellin, Volker; Wolgast, Eike
(Hrsg.): Die Universität Heidelberg im Nationalsozialismus. Springer Medizin Verlag Heidelberg 2006. S. 1031-1041. [ISBN 3-540-21442-9]
348. Innere Medizin, Neurologie und Dermatologie. In: Eckart, Wolfgang U.; Sellin, Volker;
Wolgast, Eike (Hrsg.): Die Universität Heidelberg im Nationalsozialismus. Springer Medizin
Verlag Heidelberg 2006. S. 719-810. [ISBN 3-540-21442-9]
347. "Unser Wolferl war aber schon nicht recht wie sonst". Mozarts Krankheiten in dermatologischer Perspektive. In: Aktuelle Dermatologie 32 (2006), S. 329-333.
346. Von Sinnen. Wahrnehmungsstörungen in medizinischer Perspektive. Kolloquium an der
Medizinischen Fakultät Heidelberg im Sommersemester 2006. In: Rhein-Neckar-Zeitung Nr.
91 vom 20.4.2006. S.25.
345. Autonomie am Lebensende: Realität, Ideal, Illusion? In: Universitas 61 (2006), Nr. 716,
S. 115-131.
344. Wissenschaftliche Ethik als Demoskopie der Alltagsmoral? Kritische Anmerkungen zur
Begründungsfrage in der Medizinischen Ethik. In: Düwell, Marcus und Neumann, Josef N.
(Hrsg.): Wie viel Ethik verträgt die Medizin? mentis Verlag, Paderborn 2005. S. 135-144.
343. Bauer, Axel W.; Ho, Anthony D.: „Nicht blos künstlich in einem Spitale“. Zweihundert
Jahre Medizinische Universitäts-Poliklinik Heidelberg und ihr Weg von der Stadtpraxis bis zur
Blutstammzelltransplantation. Medizinische Klinik V des Universitätsklinikums Heidelberg
und Institut für Geschichte der Medizin der Universität Heidelberg, Heidelberg 2005. [102 S.,
ISBN 3-89904-201-8]
342. "De sedibus et causis morborum". Der Zugriff der neuzeitlichen Medizin auf den toten
Körper als Erkenntnismethode und Grenzverletzung. In: Würzburger medizinhistorische Mitteilungen 24 (2005) 162-179.
341. Schlüsse aus kleinsten Hinweisen. Kolloquium an der Medizinischen Fakultät Heidelberg
im Wintersemester. In: Rhein-Neckar-Zeitung Nr. 242 vom 19.10.2005.
10
340. Kügelchen gegen Hightech: Der Krieg muss sein. (Interview mit Axel W. Bauer zum Streit
zwischen den Anhängern der Schulmedizin und der alternativen Heilkunst in der Schweiz.)
In: DER KLEINE BUND vom 30.4.2005. S. 2-3.
339. Räume der Heilung. Kolloquium an der Medizinischen Fakultät Heidelberg im Sommersemester 2005. In: Rhein-Neckar-Zeitung Nr. 83 vom 12.4.2005. S.20.
338. „Die Medicin ist eine sociale Wissenschaft“ – Rudolf Virchow (1821-1902) als Pathologe,
Politiker und Publizist. In: medizin – bibliothek – information (mbi) 5 (2005), Heft 1, 16-20.
337. Das Leben in Gesundheit und Krankheit – Aufgaben und Rätsel für die Medizin. In: Was
wissen wir vom Leben? Eine Annäherung aus unterschiedlichen Perspektiven. Evangelische
Akademie der Pfalz in Zusammenarbeit mit der Katholischen Akademie Speyer, 26./27. November 2004 in Speyer [= Speyrer Protokolle]. Evangelische Akademie der Pfalz, Speyer
2005. S.1-12.
336. Das Klinische Ethik-Komitee (KEK): Verbessern medizinethische Entscheidungshilfen die
Behandlungsqualität eines Krankenhauses? In: Journal für Anästhesie und Intensivbehandlung 12 (2005) H.1: 24-29.
335. Realität - Ideal - Projektion? Der "gute" Arzt in medizinhistorischer Perspektive. In: Ärzteblatt Baden Württemberg (ÄBW) 60 (2005), Heft 1, 23-26 [= Ethik in der Medizin, 90].
334b. From Blood Transfusion to Haemotherapy – the Anniversary of the German Society for
Transfusion Medicine and Immunology (DGTI) from a Medicinal-Historical and Bioethical
Perspective. In: Transfusion Medicine and Hemotherapy 31 (2004) / Online-Version:
http://content.karger.com/ProdukteDB/miscArchiv/000/082/486/english.pdf
334a. Von der Blutübertragung zur Hämotherapie – Das Jubiläum der DGTI in medizinhistorischer und bioethischer Perspektive. In: Transfusion Medicine and Hemotherapy 31 (2004)
414-419.
289.-333. Alois Alzheimer; Pierre Louis Jules Marie Ameuille; Tobias Andreae; Aneurysmen;
Angina pectoris; Angiographie; Angiologie; Antikoagulantium; Karl Heinrich Bauer; Heimann
Wolff Berend; Betarezeptorenblocker; Govert Bidloo; Jacob Bigelow; Alfred Blalock; August
Ludolf Brauer; Johann Conrad Brunner; Brunnersche Drüsen; Ludwig Friedrich Karl Christian
Büchner; Giovanni Battista Canano; Carl Friedrich Canstatt; Cholesterin; Embolie; Innere
Medizin; Kardiovaskuläre Erkrankungen; Sir Hans Adolf Krebs; Friedrich Wilhelm Kühne; Ambroise-Auguste Liébeault: Anne Charles Lorry; Naturwissenschaftliche Medizin (1850-1900);
Giovanni Battista Morgagni; Bernhard Naunyn; Sir Fielding Ould; Pathologie; Phlebologie;
Rechtsmedizin; Rheumatismus; Rheumatologie; Lazare Rivière (Riverius); Reynaldo dos Santos; François Boissier de Sauvages de la Croix; Scheintod; Schlaganfall; Karl Wilhelm Stark;
Therapeutik, Therapiemethoden; Adolf Windaus. In: Gerabek, Werner E.; Haage, Bernhard
D.; Keil, Gundolf; Wegner, Wolfgang (Hrsg.): Enzyklopädie Medizingeschichte. Walter de
Gruyter, Berlin, New York 2005.
11
288. Seines Glückes Schmied? Der Mensch als Akteur in Gesundheit und Krankheit. Heidelberger Kolloquium startet am 4. November. In: Rhein-Neckar-Zeitung Nr. 249 vom
26.10.2004. S.12.
287. Das Jubiläum und die Medizingeschichte. Eine heikle Verbindung. (Abstract.) In: Nachrichtenblatt der Deutschen Gesellschaft für Geschichte der Medizin, Naturwissenschaft und
Technik 54 (2004) 152.
286. Hippokratischer Eid. In: Theodor Storm: Ein Bekenntnis. Novelle (1887). Text und Materialien. Herausgegeben von Walter Zimorski. Schleswiger Druck- und Verlagshaus, Schleswig
2004. S.101-106.
285. Gesundheitsversorgung in der Informationsgesellschaft des Jahres 2013. Anmerkungen
aus der Sicht eines Medizinischen Ethikers. In: Informatik, Biometrie und Epidemiologie in
Medizin und Biologie 35 (2004) 164-171.
284a. Müller, Norbert; Klüter, Harald; Bauer, Axel W.: 50 Jahre Deutsche Gesellschaft für
Transfusionsmedizin und Immunhämatologie (DGTI). In: Transfusion Medicine and Hemotherapy 31 (2004), Supplement 2, 1-2.
284. 50 Jahre Deutsche Gesellschaft für Transfusionsmedizin und Immunhämatologie (DGTI).
Herausgegeben von Norbert Müller, Harald Klüter und Axel W. Bauer. (= Transfusion Medicine and Hemotherapy 31 (2004), Supplement 2.) S. Karger, Basel, Freiburg 2004. [VI, 122 S.,
ISBN 3-8055-7828-8]
283a. Wissenschaftstheoretische Grundlagen. In: Weiß, Christel und Bauer, Axel W.: Promotion. Die medizinische Doktorarbeit - von der Themensuche bis zur Dissertation. (Via medici
Buchreihe.) 2., überarbeitete Auflage. Georg Thieme Verlag, Stuttgart, New York 2004. S.3352.
283. Weiß, Christel und Bauer, Axel W.: Promotion. Die medizinische Doktorarbeit - von der
Themensuche bis zur Dissertation. (Via medici Buchreihe.) 2., überarbeitete Auflage. Georg
Thieme Verlag, Stuttgart, New York 2004. [X, 232 S., ISBN 3-13-127212-0]
282. Rezension von: „Eine neue ‚Kultur des Gebärens‘. Die Medikalisierung von Geburt im
18. und 19. Jahrhundert in Deutschland“ (Hans-Christoph Seidel). In: Archiv für Kulturgeschichte 84 (2002) 494-496.
281. Der "Weichselzopf" in medizinhistorischer Perspektive. Eigenständige Hautkrankheit
oder mythologisches Konstrukt? (The "Elflock" in Medical History – Disease of its own or
Mythological Fiction?) In: Aktuelle Dermatologie 30 (2004) 218-222.
280. "... unmöglich, darin etwas Specifisches zu finden". Rudolf Virchow und die Tumorpathologie. In: Medizinhistorisches Journal 39 (2004) 3-26.
279. Zwischen Stammzellenforschung und Sterbehilfe. Das Janusgesicht des medizinischen
Fortschritts und seine Kosten. In: Universitas 59 (2004), Nr. 694: 361-375 und Nr. 696: 581591.
12
278. Der Patient als Kunde, die Medizin als Ware und der Arzt als Unternehmer – Lösungsweg aus ökonomischen Zwängen oder ethische Horrorvision? In: Journal für Anästhesie und
Intensivbehandlung 11 (2004) H.1: 19-22.
277c. Bauer, Axel W.; Benda, Ernst; Beyreuther, Konrad; Kluth, Winfried; Knüppel, Renate;
Krotzky, Arno; Müller-Erichsen, Maren; Reiter, Johannes; Schöler, Hans; Theile, Ursel; Willmitzer, Lothar; Wobus, Anna M.: Considérations biologiques, juridiques et éthiques sur les
résultats actuels de la recherche sur les cellules-souches embryonnaires ainsi que sur la notion de "totipotence". Comité Consultatif Scientifique "Biotechnologie et génie génétique"
du group CDU/CSU-du Bundestag, Mars 1, 2004. Berlin 2004.
277b. Bauer, Axel W.; Benda, Ernst; Beyreuther, Konrad; Kluth, Winfried; Knüppel, Renate;
Krotzky, Arno; Müller-Erichsen, Maren; Reiter, Johannes; Schöler, Hans; Theile, Ursel; Willmitzer, Lothar; Wobus, Anna M.: Biological, legal and ethical implications of the current findings of embryonic stem cell research and the concept of "totipotency". Scientific Advisory
Committee "Bio- and Gene Technology" of the CDU/CSU group in the German Bundestag,
March 1, 2004. Berlin 2004.
277a. Bauer, Axel W.; Benda, Ernst; Beyreuther, Konrad; Kluth, Winfried; Knüppel, Renate;
Krotzky, Arno; Müller-Erichsen, Maren; Reiter, Johannes; Schöler, Hans; Theile, Ursel; Willmitzer, Lothar; Wobus, Anna M.: Biologische, rechtliche und ethische Überlegungen zu aktuellen Ergebnissen der Forschung an embryonalen Stammzellen sowie zum Begriff der "Totipotenz". Wissenschaftlicher Beirat "Bio- und Gentechnologie" der CDU/CSUBundestagsfraktion, Stand: 27.1.2004. Berlin 2004.
276. Futility-Debatte in der Onkologie. Ein ethisches und rechtliches Problem. In: Der Onkologe 9 (2003) 1325-1334.
275. Der "gute Arzt" als medizinhistorischer Topos. In: Glanzlichter der Wissenschaft. Ein
Almanach. Herausgegeben vom Deutschen Hochschulverband. Lucius und Lucius, Stuttgart
2003. S. 9-23.
274. Ethische Argumente im Diskurs über medizinische Forschung: Funktion und Funktionalisierung. In: Wissenschaftlichkeit in der Medizin. Teil IV: Qualität und Integrität in Lehre und
Forschung der Medizin – Perspektiven bis ins Jahr 2013. Herausgegeben von Wolfgang Eich,
Axel W. Bauer, Reinhold Haux, Wolfgang Herzog und Johann Caspar Rüegg. (Brücken ...
Schriften zur Interdisziplinarität, 6.) VAS - Verlag für Akademische Schriften, Frankfurt am
Main 2003. S. 158-180.
273. Lehrform oder Leerformel? Wissenschaftlichkeit in der Geschichte der Ärztlichen Ausbildung. In: Wissenschaftlichkeit in der Medizin. Teil IV: Qualität und Integrität in Lehre und
Forschung der Medizin – Perspektiven bis ins Jahr 2013. Herausgegeben von Wolfgang Eich,
Axel W. Bauer, Reinhold Haux, Wolfgang Herzog und Johann Caspar Rüegg. (Brücken ...
Schriften zur Interdisziplinarität, 6.) VAS - Verlag für Akademische Schriften, Frankfurt am
Main 2003. S. 11-37.
13
272. Wissenschaftlichkeit in der Medizin. Teil IV: Qualität und Integrität in Lehre und Forschung der Medizin – Perspektiven bis ins Jahr 2013. Herausgegeben von Wolfgang Eich,
Axel W. Bauer, Reinhold Haux, Wolfgang Herzog und Johann Caspar Rüegg. (Brücken ...
Schriften zur Interdisziplinarität, 6.) VAS - Verlag für Akademische Schriften, Frankfurt am
Main 2003. [206 S., ISBN 3-88864-359-7]
271. Die Medizin im Renaissance-Humanismus auf dem Weg von der mittelalterlichen Personalautorität zur neuzeitlichen Sachautorität am Beispiel von Botanik, Anatomie und Chirurgie. In: Groß, Dominik und Reininger, Monika (Hrsg.): Medizin in Geschichte, Philologie
und Ethnologie. Festschrift für Gundolf Keil. Verlag Königshausen & Neumann, Würzburg
2003. S. 11-25.
270. Pluralismus und Uniformität in der Medizin. Kolloquium an der Medizinischen Fakultät
Heidelberg im Wintersemester 2003/04. In: Rhein-Neckar-Zeitung Nr. 238 vom 15.10.2003.
S.22.
269. Wer Heilung verspricht, erhält (Völker-)Recht? Kommentar zu dem gleichnamigen Beitrag von Claudia Stellmach. In: Becker, Katja; Engelen, Eva Maria; Vec, Milos: Ethisierung –
Ethikferne. Wie viel Ethik braucht die Wissenschaft? Akademie Verlag GmbH, Berlin 2003. S.
89-95.
268. Der "gute Arzt". Ein Spiegelbild zeitbedingter Normen. In: Universitas 58 (2003), Nr.
686: 824-835 und Nr. 688: 1022-1035.
267. The Alignment of Pathology with Natural Science and the Discipline's Institutionalisation
at German Speaking Universities from the 1820s to the 1870s - Just a Story of Cause and Effect? In: Prüll, Cay-Rüdiger (Ed.): Traditions of Pathology in Western Europe. Theories, Institutions and their Cultural Setting. (= Neuere Medizin- und Wissenschaftsgeschichte, Quellen
und Studien, 6.) Centaurus Verlag, Herbolzheim 2003. S.41-54.
266. Bauer, Axel und Schwing, Claus: Gesundheitsrationierung. Abschied von sozialpolitischen Illusionen. In: Klinik Management Aktuell. Magazin für die Gesundheits-Wirtschaft Nr.
82 - 04/2003. S.82-83.
265. Was ist uns Gesundheit wert? Kolloquium an der Medizinischen Fakultät Heidelberg im
Sommersemester 2003. In: Rhein-Neckar-Zeitung Nr. 82 vom 8.4.2003. S.21.
264. Der Mensch als Marionette seiner Gene? Über Hybris und Naivität in Bio- und Gentechnologie. In: Nationaltheater Mannheim. Theatermagazin 04/2003. S.10-11.
263. Rationierung und Verteilungsgerechtigkeit. Wie viel individuelle Freiheit verträgt unser
Gesundheitssystem? In: Journal für Anästhesie und Intensivbehandlung 10 (2003) H.1: 12-18.
262. Der Körper als Objekt der Medizin. In: Universitas 58 (2003), Nr. 680: 121-138.
261. Genmaschine Mensch. Sind wir noch mehr als die Summe unserer Gene? Überlegungen
zum Gesundheitsbegriff und zur Unantastbarkeit der menschlichen Würde angesichts prädiktiver Medizin. In: Die Furche 59 (2003) Nr. 3 vom 16.1.2003. S.5.
14
260b. Plastinated Specimens and their Presentation in Museums - A Theoretical and Bioethical Retrospective on a Media Event. In: Body Worlds. The Anatomical Exhibition of Real
Human Bodies. Catalogue on the exhibition. Published by Institute for Plastination, Heidelberg. 3rd Printing. Heidelberg 2002. S.216-228.
260a. Plastinate und ihre Präsentation im Museum - eine wissenschaftstheoretische und
bioethische Retrospektive auf ein Medienereignis. In: Körperwelten. Die Faszination des Echten. Der Katalog zur Ausstellung. Hrsg. vom Institut für Plastination, Heidelberg. 11. neu überarbeitete Auflage. Heidelberg 2001. S.216-229.
259. Hippokrates als Global Player? Kolloquium an der Medizinischen Fakultät Heidelberg im
Wintersemester 2002/2003. In: Rhein-Neckar-Zeitung Nr. 240 vom 16.10.2002. S.23.
258. Der Mensch als Produkt der Gene und die Unantastbarkeit seiner Würde. In: Nacke,
Bernhard und Ernst, Stephan (Hrsg.): Das Ungeteiltsein des Menschen. Stammzellforschung
und Präimplantationsdiagnostik. Matthias-Grünewald-Verlag, Mainz 2002. S.71-82.
257. Kommt der 8. Tag der Schöpfung? Fragen zur Zukunft der Stammzellforschung in
Deutschland. In: Der Dialysepatient 27 (2002), H.4: 29-35.
256. Vom Nothaus zum Mannheimer Universitätsklinikum. Krankenversorgung, Lehre und
Forschung im medizinhistorischen Rückblick. verlag regionalkultur, Ubstadt-Weiher 2002.
[208 S., zahlreiche Abbildungen, ISBN 3-89735-196-X]
255. Der Mensch als Produkt der Gene und die Unantastbarkeit seiner Würde. Deutsche
Richterzeitung 80 (2002), H.5: 163-169.
254. Festvortrag aus Anlass des Jubiläums "300 Jahre öffentliches Gesundheitswesen in
Mannheim" im Großen Hörsaal des Mannheimer Universitätsklinikums am 21. April 2002.
Universitätsklinikum Mannheim 2002. [Broschur, 12 S.]
253. Der Körper als Objekt der Medizin - revolutionärer Paradigmenwechsel oder alter Hut?
In: Vögele, Wolfgang (Hrsg.): Verletzbarer Körper - Begnadeter Mensch. Vom Körperverständnis in Medizin und Theologie. (= Loccumer Protokolle 52/01.) Evangelische Akademie
Loccum, Rehburg-Loccum 2002. S.9-30.
252. Medizinische Ethik in der ärztlichen Ausbildung. Ansätze und Perspektiven. In: Kick,
Hermes A. (Hrsg.): Ethisches Handeln in den Grenzbereichen von Medizin und Psychologie.
(= Ethik interdisziplinär, herausgegeben von Hans-Jürgen Kaatsch und Hartmut Kreß, 4.) Lit
Verlag, Münster, Hamburg, London 2002. S.167-176.
15
251. Die absolute Autonomie des Individuums als finale Illusion. Zur aktuellen Debatte um
die Sterbehilfe. In: Bündnis 90/Die Grünen, Bundestagsfraktion (Hrsg.): Schutz des Lebens an
seinem Beginn und Ende. Zur Debatte über das Verständnis von Art. 1 GG und Art. 1 EUCharta vor dem Hintergrund der medizinisch-technischen Möglichkeiten. Dokumentation der
Kooperationstagung vom 14./15.9.2001 in der Evangelischen Akademie Landau/Pfalz. (= lang
& schlüssig 14/52, Februar 2002.) Bündnis 90/Die Grünen, Bundestagsfraktion, Info-Dienst.
Berlin 2002. S.40-53.
250. Welches Menschenbild hat die Medizin? Kolloquium an der Medizinischen Fakultät im
Sommersemester 2002. In: Rhein-Neckar-Zeitung Nr. 70 vom 23./24.3.2002. S.27.
249. Fall und Kommentare: Zur Problematik des mutmaßlichen Willens am Lebensende.
Kommentar II. In: Ethik in der Medizin 14 (2002) 32-33.
248. Ethik oder Moral - was brauchen Ärzte wirklich? Überlegungen zu den konzeptionellen
Schwierigkeiten des Unterrichtsfaches "Ethik in der Medizin". In: Groß, Dominik (Hrsg.): Ethik
in der Medizin in Lehre, Klinik und Forschung. (= Zwischen Theorie und Praxis, 2.) Königshausen & Neumann, Würzburg 2002. S.19-36.
247. Der Wandel vom Gesundheitswesen zum Gesundheitsmarkt. Der Weg in eine bessere
Zukunft? In: Journal für Anästhesie und Intensivbehandlung 9 (2002) H.1: 68-71.
246. Rezension von: "Psychosomatik, Psychotherapie und Gehirn" (Johann Caspar Rüegg). In:
Rhein-Neckar-Zeitung Nr. 292 vom 18.12.2001. S.12.
245b. Ethische und gesellschaftliche Aspekte: "Die Grenzen des Erlaubten". In: Was kann,
was darf der Mensch? Symposium zu aktuellen Fragen der Bioethik im Landtag RheinlandPfalz am 16. Oktober 2001. Herausgegeben vom Präsidenten des Landtags Rheinland-Pfalz.
(= Schriftenreihe des Landtags Rheinland-Pfalz, 17.) Mainz 2002. S.79-84.
245a. Ethische und gesellschaftliche Aspekte: "Die Grenzen des Erlaubten". In: "Was kann,
was darf der Mensch?" Symposium zu aktuellen Fragen der Bioethik am 16. Oktober 2001.
Protokoll. Landtag Rheinland-Pfalz, 14. Wahlperiode. Mainz 2001. S.40-43.
244. Wann ist weniger mehr? Ethische Perspektiven der Akutmedizin im Alter. Ethical perspectives of acute medicine with aged patients. In: Anästhesiologie & Intensivmedizin 42
(2001) 766-774.
243. Reproduktives und therapeutisches Klonen. Bioethik und Biowissenschaften zwischen
Gleichschritt und Konfrontation. In: Riha, Ortrun (Hrsg.): Ethische Probleme im ärztlichen
Alltag, II. Vorträge 1999-2001. (= Schriftenreihe des Instituts für Ethik in der Medizin e.V.
Leipzig, 5.) Shaker-Verlag, Aachen 2001. S.131-147.
242. Auf schwankendem Boden. Die Bioethik und ihre Rolle bei der Bewältigung des wissenschaftlichen Fortschritts. In: Riha, Ortrun (Hrsg.): Ethische Probleme im ärztlichen Alltag, II.
Vorträge 1999-2001. (= Schriftenreihe des Instituts für Ethik in der Medizin e.V. Leipzig, 5.)
Shaker-Verlag, Aachen 2001. S.113-130.
16
241. The Instrumentalization of Ethics for Private Purposes (Abstract 679). In: Onkologie.
International Journal for Cancer Research and Treatment 24 (2001) Sonderheft 6, 175.
240. Pionier der Biologiegeschichte. Hans Querner zum 80. Geburtstag. In: Rhein-NeckarZeitung Nr. 220 vom 22.9.2001. S.9.
239. Das Trilemma der Medizin zwischen Wissenschaftlichkeit, Kostendämpfung und Kundendienst. In: Engelhardt, Dietrich von; Loewenich, Volker von; Simon, Alfred (Hrsg.): Die
Heilberufe auf der Suche nach ihrer Identität. Jahrestagung der Akademie für Ethik in der
Medizin e.V., Frankfurt 2000. (= Ethik in der Praxis / Practical Ethics - Kontroversen / Controversies, 7.) Lit Verlag, Münster, Hamburg, Berlin, London 2001. S.94-106.
238. Therapiebegrenzung und Therapieabbruch. Ein ethisches und juristisches Dilemma in
der Intensivmedizin. In: Zeitschrift für medizinische Ethik 47 (2001) 139-151.
237. Haux R, Knaup P, Bauer AW, Herzog W, Reinhardt E, Überla K, van Eimeren W, Wahlster
W: Information Processing in Healthcare at the Start of the third Millenium: Potential and
Limitations. In: Methods of Information in Medicine 40 (2001) 156-162.
236. Gesunder Leib und kranker Körper. Das sich wandelnde Bild vom Menschen in der Geschichte der Medizin und sein Beitrag zur Philosophie der Biowissenschaften. In: Maio, Giovanni und Roelcke, Volker (Hrsg.): Medizin und Kultur. Ärztliches Denken und Handeln im
Dialog zwischen Natur- und Geisteswissenschaften. Festschrift für Dietrich von Engelhardt.
Schattauer GmbH, Stuttgart, New York 2001. S.77-95.
235. Neue Nieren aus Stammzellen? Ist das eine berechtigte Hoffnung oder eine gefährliche
Illusion? In: Der Dialysepatient 26 (2001), Nr. 3, 26-28.
234a. Wissenschaftstheoretische Grundlagen. In: Weiß, Christel und Bauer, Axel W.: Promotion. Die medizinische Doktorarbeit - von der Themensuche bis zur Dissertation. (Via medici
Buchreihe.) Georg Thieme Verlag, Stuttgart, New York 2001. S.33-52.
234. Weiß, Christel und Bauer, Axel W.: Promotion. Die medizinische Doktorarbeit - von der
Themensuche bis zur Dissertation. (Via medici Buchreihe.) Georg Thieme Verlag, Stuttgart,
New York 2001. [X, 209 S., ISBN 3-13-127211-2]
233. Kritischer Kommentar der Medizingeschichte zur EBM. In: Michaelis, Jörg und Raspe,
Hans Heinrich (Hrsg.): Die Evidenz-basierte Medizin im Licht der Fakultäten. Symposium der
Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz, am 15./16. Oktober 1999. (= Akademie der Wissenschaften und der Literatur. Mathematisch-naturwissenschaftliche Klasse.
Medizinische Forschung 11 (2001). Herausgeber: Ernst Mutschler, Paul Schölmerich, Peter
Vaupel.) Schwabe & Co. AG Verlag, Basel 2001. S.133-139.
17
232. Evidenz aus der Sicht der Wissenschaftstheorie. In: Michaelis, Jörg und Raspe, Hans
Heinrich (Hrsg.): Die Evidenz-basierte Medizin im Licht der Fakultäten. Symposium der Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz, am 15./16. Oktober 1999. (= Akademie
der Wissenschaften und der Literatur. Mathematisch-naturwissenschaftliche Klasse. Medizinische Forschung 11 (2001). Herausgeber: Ernst Mutschler, Paul Schölmerich, Peter Vaupel.)
Schwabe & Co. AG Verlag, Basel 2001. S.45-60.
231. Verhältnis von Geist, Gehirn und Körper. "Mind - Brain - Body - Interactions": Kolloquium an der Medizinischen Fakultät im Sommersemester 2001. In: Rhein-Neckar-Zeitung vom
3.4.2001, S.23.
230. Ethik in der Biomedizin. In: Universitas 56 (2001), Nr. 657: 239-252.
229. Therapeut oder Manager? Ein ärztlicher Rollenkonflikt mit medizinethischer Brisanz. In:
Journal für Anästhesie und Intensivbehandlung 8 (2001) H.1: 11-14.
228. Streitfall Anatomie und Öffentlichkeit. In: Franz Josef Wetz und Brigitte Tag (Hrsg.):
Schöne Neue Körperwelten. Der Streit um die Ausstellung. Klett-Cotta, Stuttgart 2001. S.171203.
227. Adolf Windaus (1876-1959). In: Ärzte Lexikon. Von der Antike bis zur Gegenwart. Hrsg.
von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. 2., vollständig überarbeitete Auflage.
Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg, New York 2001. S.333.
226. Rudolf Virchow (1821-1902). In: Ärzte Lexikon. Von der Antike bis zur Gegenwart. Hrsg.
von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. 2., vollständig überarbeitete Auflage.
Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg, New York 2001. S.319-320.
225. Anton Friedrich Freiherr von Tröltsch (1829-1890). In: Ärzte Lexikon. Von der Antike bis
zur Gegenwart. Hrsg. von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. 2., vollständig überarbeitete Auflage. Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg, New York 2001. S.311.
224. Carl Thiersch (1822-1895). In: Ärzte Lexikon. Von der Antike bis zur Gegenwart. Hrsg.
von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. 2., vollständig überarbeitete Auflage.
Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg, New York 2001. S.310.
223. Jacques-René Tenon (1724-1816). In: Ärzte Lexikon. Von der Antike bis zur Gegenwart.
Hrsg. von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. 2., vollständig überarbeitete Auflage. Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg, New York 2001. S.306-307.
222. Thomas Sydenham (1624-1689). In: Ärzte Lexikon. Von der Antike bis zur Gegenwart.
Hrsg. von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. 2., vollständig überarbeitete Auflage. Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg, New York 2001. S.304-305.
221. Karl Wilhelm Stark (1787-1845). In: Ärzte Lexikon. Von der Antike bis zur Gegenwart.
Hrsg. von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. 2., vollständig überarbeitete Auflage. Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg, New York 2001. S.298.
18
220. Georg Ernst Stahl (1659-1734). In: Ärzte Lexikon. Von der Antike bis zur Gegenwart.
Hrsg. von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. 2., vollständig überarbeitete Auflage. Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg, New York 2001. S.297-298.
219. Adriaan van den Spieghel (1578-1625). In: Ärzte Lexikon. Von der Antike bis zur Gegenwart. Hrsg. von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. 2., vollständig überarbeitete
Auflage. Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg, New York 2001. S.297.
218. Fran‡ois Boissier de Sauvages de la Croix (1706-1767). In: Ärzte Lexikon. Von der Antike
bis zur Gegenwart. Hrsg. von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. 2., vollständig
überarbeitete Auflage. Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg, New York 2001. S.277.
217. Wilhelm Roser (1817-1888). In: Ärzte Lexikon. Von der Antike bis zur Gegenwart. Hrsg.
von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. 2., vollständig überarbeitete Auflage.
Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg, New York 2001. S.270.
216. Lazare Rivière (1589-1655). In: Ärzte Lexikon. Von der Antike bis zur Gegenwart. Hrsg.
von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. 2., vollständig überarbeitete Auflage.
Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg, New York 2001. S.267.
215. Georg Eduard von Rindfleisch (1836-1908). In: Ärzte Lexikon. Von der Antike bis zur Gegenwart. Hrsg. von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. 2., vollständig überarbeitete Auflage. Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg, New York 2001. S.265.
214. Stanislaus von Prowazek (1875-1915). In: Ärzte Lexikon. Von der Antike bis zur Gegenwart. Hrsg. von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. 2., vollständig überarbeitete
Auflage. Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg, New York 2001. S.254.
213. Johann Conrad Peyer (1653-1712). In: Ärzte Lexikon. Von der Antike bis zur Gegenwart.
Hrsg. von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. 2., vollständig überarbeitete Auflage. Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg, New York 2001. S.247.
212. Sir Fielding Ould (1710-1789). In: Ärzte Lexikon. Von der Antike bis zur Gegenwart. Hrsg.
von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. 2., vollständig überarbeitete Auflage.
Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg, New York 2001. S.238.
211. Bernhard Naunyn (1839-1925). In: Ärzte Lexikon. Von der Antike bis zur Gegenwart.
Hrsg. von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. 2., vollständig überarbeitete Auflage. Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg, New York 2001. S.228.
210. Anne Charles Lorry (1726-1783). In:Ärzte Lexikon. Von der Antike bis zur Gegenwart.
Hrsg. von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. 2., vollständig überarbeitete Auflage. Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg, New York 2001. S.206-207.
209. Ambroise-Auguste Liébeault (1823-1904). In: Ärzte Lexikon. Von der Antike bis zur Gegenwart. Hrsg. von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. 2., vollständig überarbeitete Auflage. Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg, New York 2001. S.202.
19
208. Sir Hans Adolf Krebs (1900-1981). In: Ärzte Lexikon. Von der Antike bis zur Gegenwart.
Hrsg. von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. 2., vollständig überarbeitete Auflage. Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg, New York 2001. S.191.
207. Edwin Klebs (1834-1913). In: Ärzte Lexikon. Von der Antike bis zur Gegenwart. Hrsg. von
Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. 2., vollständig überarbeitete Auflage. SpringerVerlag, Berlin, Heidelberg, New York 2001. S.184-185.
206. Jean Étienne Marie Gaspard Itard (1774-1838). In: Ärzte Lexikon. Von der Antike bis zur
Gegenwart. Hrsg. von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. 2., vollständig überarbeitete Auflage. Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg, New York 2001. S.176-177.
205. Otto van Heurne (1577-1652). In: Ärzte Lexikon. Von der Antike bis zur Gegenwart.
Hrsg. von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. 2., vollständig überarbeitete Auflage. Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg, New York 2001. S.159.
204. Carl Joseph Eberth (1835-1926). In: Ärzte Lexikon. Von der Antike bis zur Gegenwart.
Hrsg. von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. 2., vollständig überarbeitete Auflage. Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg, New York 2001. S.99.
203. Jacques Dubois (1478-1555). In: Ärzte Lexikon. Von der Antike bis zur Gegenwart. Hrsg.
von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. 2., vollständig überarbeitete Auflage.
Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg, New York 2001. S.97.
202. Hendrik van Deventer (1651-1724). In: Ärzte Lexikon. Von der Antike bis zur Gegenwart.
Hrsg. von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. 2., vollständig überarbeitete Auflage. Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg, New York 2001. S.90.
201. Adalbert Czerny (1863-1941). In: Ärzte Lexikon. Von der Antike bis zur Gegenwart. Hrsg.
von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. 2., vollständig überarbeitete Auflage.
Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg, New York 2001. S.87.
200. Carl Friedrich Canstatt (1807-1850). In: Ärzte Lexikon. Von der Antike bis zur Gegenwart. Hrsg. von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. 2., vollständig überarbeitete
Auflage. Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg, New York 2001. S.71.
199. Giovanni Battista Canano (1515-1579). In: Ärzte Lexikon. Von der Antike bis zur Gegenwart. Hrsg. von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. 2., vollständig überarbeitete
Auflage. Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg, New York 2001. S.71.
198. Johann Conrad Brunner (1653-1727). In: Ärzte Lexikon. Von der Antike bis zur Gegenwart. Hrsg. von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. 2., vollständig überarbeitete
Auflage. Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg, New York 2001. S.67.
197. Alfred Blalock (1899-1964). In: Ärzte Lexikon. Von der Antike bis zur Gegenwart. Hrsg.
von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. 2., vollständig überarbeitete Auflage.
Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg, New York 2001. S.49.
20
196. Govert Bidloo (1649-1713). In: Ärzte Lexikon. Von der Antike bis zur Gegenwart. Hrsg.
von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. 2., vollständig überarbeitete Auflage.
Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg, New York 2001. S.45.
195. Karl Heinrich Bauer (1890-1978). In: Ärzte Lexikon. Von der Antike bis zur Gegenwart.
Hrsg. von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. 2., vollständig überarbeitete Auflage. Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg, New York 2001. S.31.
194. Friedrich Wilhelm Felix von Baerensprung (1822-1864). In: Ärzte Lexikon. Von der Antike bis zur Gegenwart. Hrsg. von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. 2., vollständig
überarbeitete Auflage. Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg, New York 2001. S.22-23.
193. Jean Astruc (1684-1766). In: Ärzte Lexikon. Von der Antike bis zur Gegenwart. Hrsg. von
Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. 2., vollständig überarbeitete Auflage. SpringerVerlag, Berlin, Heidelberg, New York 2001. S.14.
192. Nicolas Andry (1658-1742). In: Ärzte Lexikon. Von der Antike bis zur Gegenwart. Hrsg.
von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. 2., vollständig überarbeitete Auflage.
Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg, New York 2001. S.9.
191. Tobias Andreae (1633-1685). In: Ärzte Lexikon. Von der Antike bis zur Gegenwart. Hrsg.
von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. 2., vollständig überarbeitete Auflage.
Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg, New York 2001. S.9.
190. Eckart, Wolfgang U. und Bauer, Axel W.: Zur Geschichte der Medizinischen Fakultät der
Universität Heidelberg 1918-1945. (Poster und Abstract). In: Posterausstellung und Kolloquium über die geförderten Projekte im Rahmen des Forschungsförderungs-Programms 1998
der Medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg. Heidelberg 2000. S.7.
189. Ist das menschliche Bewusstsein supervenient? Biophilosophische Reflexionen zum Projekt der multiplen Realisierbarkeit von Geist und Gefühl in der Turing-Maschine. Würzburger
medizinhistorische Mitteilungen 19 (2000) 427-440.
188. Warum sollten wir Menschen klonen? Zur Bedeutung von Motiven in der Fortpflanzungstechnologie für den bioethischen Diskurs. Würzburger medizinhistorische Mitteilungen
19 (2000) 35-44.
187. Bauer, Axel W. und Schmidt-Hübinger, Cäcilia: Wie relevant waren Pathologische Anatomie und Pathophysiologie für die operative Behandlung von Magen- und Darmkrebs im
deutschsprachigen Raum um 1900? In: Wolfgang U. Eckart (Hrsg.): 100 Years of Organized
Cancer Research - 100 Jahre organisierte Krebsforschung. Georg Thieme Verlag, Stuttgart,
New York 2000. S.11-16.
186. "Die Politik ist weiter nichts, als Medicin im Grossen". Rudolf Virchow als Pathologe,
Reformer und Visionär. In: Immunologie Aktuell (= Einband in Modern Aspects of Immunobiology) 1 (2000) 40-48.
21
185. Medizinische Forschung: Kolloquium über Qualität und Seriosität im Wintersemester
2000/2001. In: Rhein-Neckar-Zeitung vom 26.9.2000, S.12.
184. Reinacher PC, Schmitz DG, Bauer AW, Scheufler KM, Spetzger U: Informed consent - the
principle of autonomy in neurosurgery (Abstract). In: Zentralblatt für Neurochirurgie 61
(2000) Supplement 1/2000, 2-3.
183. Das Trilemma der Medizin zwischen Wissenschaftlichkeit, Kostendämpfung und Kundendienst (Abstract). In: Ethik in der Medizin 12 (2000) 194-195.
182. Mondphasen und Ereignishäufigkeiten: Astronomische Bemerkungen zu einem Scheinphänomen. In: Skeptiker 13 (2000) 94-95.
181. Axiome der Medizin. [Axiome des systematischen Erkenntnisgewinns in der Medizin.
Reflexionen über die Legitimität eines methodologischen Pluralismus.] In: Walter Pieringer
und Franz Ebner (Hrsg.): Zur Philosophie der Medizin. (SpringerMedizin.) Springer-Verlag,
Wien, New York 2000. S.15-34.
180. Was sind Wirkprinzipien? Was ist Wirkung? Medizinhistorische Anmerkungen und wissenschaftstheoretische Perspektiven. In: Tagungsreader Internationaler Kongress "Do We
Know What We Do?" Wirkprinzipien in der Medizin. 15. - 17. Juni 2000, Celle. Veranstalter:
KeimCelle Zukunft - Heilen im Dialog. Ein Projekt der Stadt Celle in Kooperation mit der Universität Witten/Herdecke. S.8.
179. Schmitz, Dagmar und Bauer, Axel W.: Intuition oder Evolution? Ein skeptischer Blick auf
die prinzipienbasierte Bioethik. In: Zeitschrift für medizinische Ethik 46 (2000) 13-22.
178. Wer bestimmt über einen Therapieabbruch? In: Management & Krankenhaus 19
(2000), H.5: 28.
177. Zukunftsvisionen: Technik in der Medizin im Jahre 2010. Interdisziplinäres Kolloquium
an der Medizinischen Fakultät im Sommersemester 2000. In: Rhein-Neckar-Zeitung vom
25.4.2000, S.11.
176. Evolutionäre Ethik und ihre Rolle bei der Begründung einer künftigen Medizin- und Bioethik. Von Dagmar Schmitz und Axel W. Bauer. (Medizinethische Materialien des Bochumer
Zentrums für Medizinische Ethik, 122.) Bochum 2000. [40 S., ISBN 3-931993-03-5]
175. Der Körper als Marionette? Georg Ernst Stahl und das Wagnis einer psychosomatischen
Medizin. In: Dietrich von Engelhardt und Alfred Gierer (Hrsg.): Georg Ernst Stahl (1659-1734)
in wissenschaftshistorischer Sicht. Leopoldina-Meeting am 29. und 30. Oktober 1998 in Halle
(S.). Acta historica Leopoldina Nr. 30. Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina,
Halle (Saale) 2000. S.81-95.
174c. Plastinaten en hun presentatie in het museum - een wetenschappelijk-theoretische en
bio-ethische terugblik op een media-event. In: Körperwelten. De Fascinatie van Echtheid.
Catalogus. Uitgever: Instituut voor plastinatie, Heidelberg. 1e druk. Heidelberg 2000. S.219232.
22
174b. Plastinated Specimens and their Presentation in Museums - A Theoretical and Bioethical Retrospective on a Media Event. In: Anatomy Art. Fascination Beneath the Surface.
Catalogue. Published by Institute for Plastination, Heidelberg. 1st Printing. Heidelberg 2000.
S.219-232.
174a. Plastinate und ihre Präsentation im Museum - eine wissenschaftstheoretische und
bioethische Retrospektive auf ein Medienereignis. In: Körperwelten. Die Faszination des Echten. Ausstellungskatalog. Hrsg. vom Institut für Plastination, Heidelberg. 9. Auflage. Heidelberg 2000. S.219-232.
173. Rückkehr der Seele in die naturwissenschaftliche Medizin? Erste Schritte der Psychosomatik zu Beginn des 20. Jahrhunderts. In: Deutsche Medizinische Wochenschrift 125 (2000)
236-237.
172. Zwischen Therapiebegrenzung und Sterbehilfe: Ein bioethisches Dilemma in der Intensivmedizin.In: Journal für Anästhesie und Intensivbehandlung 7 (2000) H.1: 9-12.
171. "Die Ethik rennt den Biowissenschaften hinterher". Mensch und Gesundheit im 21.
Jahrhundert: Fragen zu Chancen und Risiken der High-Tech-Medizin an den Medizinethiker
Axel W. Bauer. In: DIE RHEINPFALZ Nr. 304 vom 31.12.1999, Sonderbeilage 2000 "DIE HEINPFALZ blickt in die Zukunft der Pfalz", S.02_VOBE.
170b. Les anatomies plastinées et leur présentation en musée - une rétrospective scientificothéorique et bioéthique d'un événement médiatique. In: Art anatomique. La fascination de
l'authentique. Editeur: Institut de Plastination, Heidelberg. 8e édition. Heidelberg 1999.
S.215-228.
170a. Plastinate und ihre Präsentation im Museum - eine wissenschaftstheoretische und
bioethische Retrospektive auf ein Medienereignis. In: Körperwelten. Die Faszination des Echten. Ausstellungskatalog. Hrsg. vom Institut für Plastination, Heidelberg. 8. Auflage. Heidelberg 1999. S.215-228.
169. "Wir werden ja sehen, was wir sehen". [Wilhelm Conrad Röntgens "X-Strahlen" und die
Darstellung der frühen Röntgentechnik in der Deutschen Medizinischen Wochenschrift 18961899.] In: Deutsche Medizinische Wochenschrift 124 (1999) 1471-1472.
168b. Einführung. In: Wissenschaftlichkeit in der Medizin. Teil III: Von der klinischen Erfahrung zur Evidence-Based Medicine. Herausgegeben von Wolfgang Eich, Jürgen Windeler,
Axel W. Bauer, Reinhold Haux, Wolfgang Herzog und Johann Caspar Rüegg. (Brücken ...
Schriften zur Interdisziplinarität, 5.) VAS - Verlag für Akademische Schriften, Frankfurt am
Main 1999. S.9-14.
168a. Wissenschaftlichkeit in der Medizin. Teil III: Von der klinischen Erfahrung zur EvidenceBased Medicine. Herausgegeben von Wolfgang Eich, Jürgen Windeler, Axel W. Bauer, Reinhold Haux, Wolfgang Herzog und Johann Caspar Rüegg. (Brücken ... Schriften zur Interdisziplinarität, 5.) VAS - Verlag für Akademische Schriften, Frankfurt am Main 1999. [238 S.,
ISBN 3-88864-266-3]
23
167. Auf der schiefen Ebene zum Designer-Baby. Warum die Bioethik immer zu spät kommt:
Bevor Molekularbiologen und Reproduktionsmediziner ihre Ware anbieten, ist der Markt
schon da. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung Nr. 244 vom 20.10.1999. S.54.
166. Die Funktionalisierung der Pathologiegeschichte durch die "History in Medicine". In:
Bröer, Ralf (Hrsg.): Eine Wissenschaft emanzipiert sich. Die Medizinhistoriographie von der
Aufklärung bis zur Postmoderne. (Neuere Medizin- und Wissenschaftsgeschichte, 9). Centaurus Verlagsgesellschaft, Pfaffenweiler 1999. S.217-234.
165. Lehrziel Wissenschaftlichkeit. Kolloquium an der Medizinischen Fakultät im Wintersemester 1999/2000. In: Rhein-Neckar-Zeitung vom 5.10.1999, S.20.
164. Medizin Online. Historie - Onlinedienste - Internet - Recherche - Technik - Grundlagen.
Von Helmuth Rupp und Gabriele Klinger. Unter Mitwirkung von Axel W. Bauer und Catherina
Burghart. (Moderne Europäische Medizin, 2.) ClinCom Verlag, Mönchengladbach 1999. [237
S., ISSN 1433-8661]
163. Klonen zu Discountpreisen. Interview mit dem Bioethiker und Medizinhistoriker Axel W.
Bauer. In: DIE ZEIT 54 (1999), Nr. 38: S.16.
162. Online-Rezension von: "Basiswissen Medizinische Statistik" (Christel Weiß). In: Amazon.de
161. Die Geburtsstunde der Anatomie. Zu Beginn der Neuzeit begann der Mensch den forschenden Blick auch auf sich selbst und den eigenen Körper zu richten. In: Meilensteine der
Menschheit. Einhundert Entdeckungen, Erfindungen und Wendepunkte der Geschichte.
Hrsg. von der Brockhaus-Redaktion. F.A. Brockhaus, Leipzig, Mannheim 1999. S.154-157.
160. Plastinate und ihre Präsentation im Museum - eine wissenschaftstheoretische und bioethische Retrospektive auf ein Medienereignis. In: Körperwelten. Die Faszination des Echten.
Ausstellungskatalog. Hrsg. vom Institut für Plastination, Heidelberg. 7. Auflage. Heidelberg
1999. S.211-224.
159. Prädiktive Medizin und der Wandel ethischer Werte. In: Forum DKG 14 (1999) 210-216.
158. Wieviel Klinik für Klinische Forschung? Kolloquium an der Medizinischen Fakultät im
Sommersemester 1999. In: Rhein-Neckar-Zeitung vom 20.4.1999, S.14.
157. Rezension von: "Pathology in the 19th and 20th Centuries. The Relationship between
Theory and Practice" (Cay-Rüdiger Prüll, Hrsg.). In: Berichte zur Wissenschaftsgeschichte 22
(1999) 58-60.
156. Medizin und Ethik. Kursbegleitendes Skript im Rahmen des Aufbaustudiums Gesundheitsmanagement. Von Axel W. Bauer. Akademie für Weiterbildung an den Universitäten
Heidelberg und Mannheim e.V., Heidelberg/Mannheim 1999. [VIII, 80 Seiten]
24
155. Menschen nach Maß oder Anmaßung der Menschen? Der Schutz Ungeborener und
ihrer Würde. In: Zeitschrift für medizinische Ethik 44 (1998) 279-292.
154. Rezension von: "Psychologie des Körpers. Phänomenologie und Hermeneutik" (Giuseppe Galli). In: Ärzteblatt Baden-Württemberg 53 (1998) H.11: 453.
153. Ursachen oder Motive? Das Dilemma der medizinischen Forschung zwischen naturwissenschaftlicher und hermeneutischer Methode. In: Würzburger medizinhistorische Mitteilungen 17 (1998) 53-63.
152. Wie krank macht uns die Umwelt? Kolloquium an der Medizinischen Fakultät im Wintersemester [1998/99]. In: Rhein-Neckar-Zeitung vom 10.11.1998, S.12.
151. Georg Ernst Stahl (1659-1734). In: Deutsche Biographische Enzyklopädie. Hrsg. von Walther Killy und Rudolf Vierhaus. Band 9. K.G. Saur Verlag, München 1998. S.438-439.
150. Johann Lukas Schönlein (1793-1864). In: Deutsche Biographische Enzyklopädie. Hrsg.
von Walther Killy und Rudolf Vierhaus. Band 9. K.G. Saur Verlag, München 1998. S.98.
149. Körperbild und Leibverständnis. Die Sicht vom kranken und gesunden Menschen in der
Geschichte der Medizin - dargestellt an ausgewählten Beispielen. In: Evangelische Akademie
Iserlohn (Hrsg.): Tagungsprotokoll 82-1997: "Kalte Embryonen" und "Warme Leichen". Körperverständnis und Leiblichkeit. Christliche Anthropologie und das Menschenbild der Medizin. Tagung der Evangelischen Akademie Iserlohn vom 29. bis 31. August 1997. [ISBN 3931845-26-5] Iserlohn 1998. S.21-38.
148. Is there a Doctor in the Opera? A Survey of Medical Roles Encountered in the Lyrical
Repertoire. (Co-Autor: Leopoldo E. Acuña.) In: Proc. R. Coll. Physicians Edinb. 27 (1997) 620629.
147b. Naturwissenschaftliche und hermeneutische Methode in der wissenschaftlichen Medizin: Unvereinbarer Gegensatz oder fruchtbarer Dialog? In: Wissenschaftlichkeit in der Medizin. Teil II: Physiologie und Psychosomatik. Versuche einer Annäherung. Herausgegeben von
Reinhold Haux, Axel W. Bauer, Wolfgang Eich, Wolfgang Herzog, Johann Caspar Rüegg und
Jürgen Windeler. (Brücken ... Schriften zur Interdisziplinarität, 4.) VAS - Verlag für Akademische Schriften, Frankfurt am Main 1998. S.15-38.
147a. Wissenschaftlichkeit in der Medizin. Teil II: Physiologie und Psychosomatik. Versuche
einer Annäherung. Herausgegeben von Reinhold Haux, Axel W. Bauer, Wolfgang Eich, Wolfgang Herzog, Johann Caspar Rüegg und Jürgen Windeler. (Brücken ... Schriften zur Interdisziplinarität, 4.) VAS - Verlag für Akademische Schriften, Frankfurt am Main 1998. [152 S.,
ISBN 3-88864-249-3]
146. Technische Möglichkeiten, ökonomische und ethische Dilemmata der High-TechMedizin. (Arbeitskreis Naturwissenschaft und Glaube 1998.) In: Hirschberg 51 (1998) 297324.
25
145. Von der Mannheimer MED-Journaille zu KLIMAX. Die Studierenden und ihre Fachschaftszeitungen. In: KLIMAX. Zeitung am Klinikum Mannheim. Ausgabe 6, Sommersemester
1998. S.6-8.
144. Medizin und Wissenschaft. (Evidence Based Medicine: ein Fortschritt?) Kolloquium an
der Medizinischen Fakultät im Sommersemester 1998. In: Rhein-Neckar-Zeitung vom
12.5.1998, S.16.
143b. Braucht die Medizin Werte? Reflexionen über methodologische Probleme in der Bioethik. In: Bauer, Axel W. (Hrsg.): Medizinische Ethik am Beginn des 21. Jahrhunderts. Theoretische Konzepte, Klinische Probleme, Ärztliches Handeln. Geleitwort von Prof. Dr.med. Klaus
van Ackern. (Medizin im Dialog.) Johann Ambrosius Barth Verlag, Heidelberg, Leipzig 1998.
S.1-18.
143a. Medizinische Ethik am Beginn des 21. Jahrhunderts. Theoretische Konzepte, Klinische
Probleme, Ärztliches Handeln. Herausgegeben von Axel W. Bauer. Geleitwort von Prof.
Dr.med. Klaus van Ackern. Mit 8 Abbildungen. (Medizin im Dialog.) Johann Ambrosius Barth
Verlag, Heidelberg, Leipzig 1998. [XIV, 257 S., 8 Abb., ISBN 3-335-00538-4]
142. Der Hippokratische Eid. Übersetzung und Kommentar (Reprint). In: Niedersächsisches
Ärzteblatt 71 (1998) H.3: 39-40.
141. Anatomie und Öffentlichkeit. Medizinhistorische, wissenschaftstheoretische und bioethische Aspekte. In: Körperwelten. Einblicke in den menschlichen Körper. Das Glück der
Dauer. Cultura. Internationale Ausstellungsbroschüre für Kunst und Kultur. Herausgegeben
von Robert Amos. Mannheim 1998. S.4-9.
140. Anatomie und Öffentlichkeit. Medizinhistorische, wissenschaftstheoretische und bioethische Aspekte. In: Körperwelten: Einblicke in den menschlichen Körper. 30. Oktober 1997
bis 1. Februar 1998. Verlängert bis 1. März 1998. Ausstellungskatalog. Hrsg. vom Landesmuseum für Technik und Arbeit in Mannheim und vom Institut für Plastination, Heidelberg. 6.,
erweiterte Auflage. Mannheim 1998. S.201-215.
139. Historische Entwicklung und aktuelle Prinzipien der wissenschaftlichen Medizin. In:
Journal für Anästhesie und Intensivbehandlung 5 (1998) H.1: 19-21.
138. Die Geschichte der Städtischen Krankenanstalten Mannheim und ihrer Medizinischen
Fakultät im 20. Jahrhundert. Das Krankenhaus am Theodor-Kutzer-Ufer im historischen
Wandel von der kommunalen Krankenversorgung zum Universitätsklinikum (1922-1997).
Projekt Nr. 48 des Forschungsfonds 1996 der Fakultät für Klinische Medizin Mannheim der
Universität Heidelberg. Mannheim 1998. [III, 196 S.]
137. Anatomie und Öffentlichkeit - ein bioethischer Problemfall? In: Körperwelten: Einblicke
in den menschlichen Körper. 30. Oktober 1997 bis 1. Februar 1998. Ausstellungskatalog.
Hrsg. vom Landesmuseum für Technik und Arbeit in Mannheim und vom Institut für Plastination, Heidelberg. 2.-5. Auflage. Mannheim 1997. S.195-199.
26
136. Axiome des systematischen Erkenntnisgewinns in der Medizin. In: Köbberling, Johannes
(Hrsg.): Zeitfragen der Medizin. Mit 24 Abbildungen. Springer, Berlin, Heidelberg, New York
u.a. 1997. S.19-33.
135. Keinmal, einmal, viele mal? Ethik im Medizincurriculum - Wünsche der Studierenden.
(Co-Autoren: Gerlinde Sponholz, Elke Kohler, Petra Blum, Werner F. Kümmel, Helmut
Baitsch.) In: Zeitschrift für medizinische Ethik 43 (1997) 159-168.
134. Pathologie auf den Naturforscherversammlungen 1900-1913: Innovation oder Stagnation einer Disziplin? In: Würzburger medizinhistorische Mitteilungen 16 (1997) 273-287.
133. Wege des Erfahrungsgewinns. Kolloquium an der Medizinischen Fakultät im Wintersemester 1997/98. In: Rhein-Neckar-Zeitung vom 14.10.1997, S.9.
132. Naturwissenschaftler als "Priester am Altar der Isis". 175 Jahre Versammlungen Deutscher Naturforscher und Ärzte / Morgen beginnt in Lübeck die Jubiläumsveranstaltung. In:
Ärzte-Zeitung Nr. 167 vom 18.9.1997, S.25.
131. Möglichkeiten und Grenzen der Naturwissenschaftlichen Medizin. Eine historische Einführung in die Probleme der klinischen Medizin des 19. und 20. Jahrhunderts. InternetAufsatztext, Umfang: 33 Kilobyte.
130. 200 Jahre Homöopathie und die Axiome des systematischen Erkenntnisgewinns in Medizin und Pharmazie. In: B.I.F. Futura 12 (1997) No.2: 98-108.
129. Physiologie und Psychosomatik. Versuche einer Annäherung: Kolloquium an der Medizinischen Fakultät im Sommersemester 1997. In: Rhein-Neckar-Zeitung vom 15.4.1997, S.17.
128. Axiome des systematischen Erkenntnisgewinns in der Medizin. (Kurzfassung des Vortrags zum Seminar Methoden des Erkenntnisgewinns in der Medizin auf dem 103. Kongreß
der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin, Wiesbaden, 7. April 1997.) In: Medizinische
Klinik 92 (1997) Supplement II: 20.
127. Axiome des systematischen Erkenntnisgewinns in der Medizin. (Beitrag zum Seminar
Methoden des Erkenntnisgewinns in der Medizin auf dem 103. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin, Wiesbaden, 7. April 1997.) In: Der Internist 38 (1997) 299-306.
126. Biographische Artikel und Nekrologe der Münchener Medizinischen Wochenschrift
(MMW) Band 53 (1906) bis Band 91 (1944) sowie der Deutschen Medizinischen Wochenschrift (DMW) Band 76 (1951) bis Band 100 (1975). Internet-Bibliographie mit 1.956 Titeln,
Umfang: 199 Kilobyte. (Co-Autorin: Jelena Schufmann.)
http://www.umm.uni-heidelberg.de/ag/gte/bauer_biografien.pdf (Februar 1997).
125. Geschichte der "Schulmedizin". In: Universitas 52 (1997) 117-125.
124. La profesionalización del médico griego y el juramento hipocrático. In: Folia Humanística 34 (1996) 363-372.
27
123. Die Universität Heidelberg und ihre medizinische Fakultät 1933-1945: Umbrüche und
Kontinuitäten. In: 1999 Zeitschrift für Sozialgeschichte des 20. und 21. Jahrhunderts 11
(1996) Heft 4: 46-72; 156-157; 158.
122. Die Medizin ist für Rudolf Virchow immer eine soziale Wissenschaft gewesen. Vor 175
Jahren wurde der Mann geboren, der in Deutschland die Pathologie etabliert hat. In: ÄrzteZeitung Nr. 183 vom 11./12.10.1996, S.22.
121. International Bibliographic Guide to the History of Pathology (IBGHP). InternetPublikation mit mehr als 1.300 Titeln zur Geschichte der Pathologie und der Pathologischen
Anatomie, Umfang: 195 Kilobyte.
http://www.umm.uni-heidelberg.de/ag/gte/IBGHP.pdf (seit 1996)
120. "Menschenbilder. Philosophie im Krankenhaus." (Jürgen Meier, Hrsg.). In: NTM N.S. 4
(1996) 196-197.
119. Zwischen Symbol und Symptom: Der Schmerz und seine Bedeutung in der Antike. Medizinhistorischer Beitrag zur Eröffnung des 1. Deutschen Schmerzkongresses 1995 in der Alten
Aula der Universität Heidelberg am 4. Oktober 1995. In: Der Schmerz 10 (1996) 169-175.
118. Opium, Alraun und Bilsenkraut. Die Bekämpfung des Operationsschmerzes in der voranästhesiologischen Epoche der Chirurgie. In: Zeitschrift für Orthopädie 134 (1996), H.3, Orthopädie aktuell: Oa7-Oa9.
117. Karl Beck, Otorhinolaryngologe. In: Badische Biographien / Neue Folge. Hrsg. von Bernd
Ottnad. Bd.4. W. Kohlhammer-Verlag, Stuttgart 1996. S.20-22.
116. Braucht die Medizin Werte? Gedanken über die methodologischen Probleme einer "Bioethik". (Medizinethische Materialien des Bochumer Zentrums für Medizinische Ethik, 106.)
Bochum 1996. [32 S., 2 Abb., ISBN 3-927855-87-1]
115. Der Hippokratische Eid und die Professionalisierung des griechischen Arztes. Medizinhistorische Neuinterpretation eines (un)bekannten Textes. [Herrn Prof. Joseph Holoch zum
90. Geburtstag gewidmet] In: Jahresbericht 1994/95 des Bismarck-Gymnasiums Karlsruhe.
Karlsruhe 1995. S.93-99.
114. Adolf Windaus (1876-1959). In: Ärztelexikon. Von der Antike bis zum 20. Jahrhundert.
Hrsg. von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. Verlag C.H.Beck, München 1995.
S.382.
113. Rudolf Virchow (1821-1902). In: Ärztelexikon. Von der Antike bis zum 20. Jahrhundert.
Hrsg. von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. Verlag C.H.Beck, München 1995.
S.365-366.
112. Anton Friedrich Freiherr von Tröltsch (1829-1890). In: Ärztelexikon. Von der Antike bis
zum 20. Jahrhundert. Hrsg. von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. Verlag
C.H.Beck, München 1995. S.356.
28
111. Carl Thiersch (1822-1895). In: Ärztelexikon. Von der Antike bis zum 20. Jahrhundert.
Hrsg. von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. Verlag C.H.Beck, München 1995.
S.355.
110. Jacques-René Tenon (1724-1816). In: Ärztelexikon. Von der Antike bis zum 20. Jahrhundert. Hrsg. von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. Verlag C.H.Beck, München
1995. S.351-352.
109. Thomas Sydenham (1624-1689). In: Ärztelexikon. Von der Antike bis zum 20. Jahrhundert. Hrsg. von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. Verlag C.H.Beck, München
1995. S.348-349.
108. Karl Wilhelm Stark (1787-1845). In: Ärztelexikon. Von der Antike bis zum 20. Jahrhundert. Hrsg. von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. Verlag C.H.Beck, München
1995. S.342.
107. Georg Ernst Stahl (1659-1734). In: Ärztelexikon. Von der Antike bis zum 20. Jahrhundert. Hrsg. von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. Verlag C.H.Beck, München
1995. S.340-342.
106. Adriaan van den Spieghel <Spigelius> (1578-1625). In: Ärztelexikon. Von der Antike bis
zum 20. Jahrhundert. Hrsg. von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. Verlag
C.H.Beck, München 1995. S.340.
105. François Boissier de Sauvages de la Croix (1706-1767). In: Ärztelexikon. Von der Antike
bis zum 20. Jahrhundert. Hrsg. von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. Verlag
C.H.Beck, München 1995. S.317.
104. Wilhelm Roser (1817-1888). In: Ärztelexikon. Von der Antike bis zum 20. Jahrhundert.
Hrsg. von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. Verlag C.H.Beck, München 1995.
S.309.
103. Lazare Rivière <Riverius> (1589-1655). In: Ärztelexikon. Von der Antike bis zum 20.
Jahrhundert. Hrsg. von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. Verlag C.H.Beck, München 1995. S.305.
102. Georg Eduard von Rindfleisch (1836-1908). In: Ärztelexikon. Von der Antike bis zum 20.
Jahrhundert. Hrsg. von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. Verlag C.H.Beck, München 1995. S.304.
101. Stanislaus von Prowazek (1875-1915). In: Ärztelexikon. Von der Antike bis zum 20. Jahrhundert. Hrsg. von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. Verlag C.H.Beck, München
1995. S.291.
100. Johann Conrad Peyer (1653-1712). In: Ärztelexikon. Von der Antike bis zum 20. Jahrhundert. Hrsg. von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. Verlag C.H.Beck, München
1995. S.282.
29
99. Sir Fielding Ould (1710-1789). In: Ärztelexikon. Von der Antike bis zum 20. Jahrhundert.
Hrsg. von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. Verlag C.H.Beck, München 1995.
S.272.
98. Bernhard Naunyn (1839-1925). In: Ärztelexikon. Von der Antike bis zum 20. Jahrhundert.
Hrsg. von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. Verlag C.H.Beck, München 1995.
S.261-262.
97. Anne Charles Lorry (1726-1783). In: Ärztelexikon. Von der Antike bis zum 20. Jahrhundert. Hrsg. von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. Verlag C.H.Beck, München
1995. S.238.
96. Ambroise-Auguste Liébeault (1823-1904). In: Ärztelexikon. Von der Antike bis zum 20.
Jahrhundert. Hrsg. von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. Verlag C.H.Beck, München 1995. S.232-233.
95. Sir Hans Adolf Krebs (1900-1981). In: Ärztelexikon. Von der Antike bis zum 20. Jahrhundert. Hrsg. von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. Verlag C.H.Beck, München
1995. S.221.
94. Edwin Klebs (1834-1913). In: Ärztelexikon. Von der Antike bis zum 20. Jahrhundert. Hrsg.
von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. Verlag C.H.Beck, München 1995. S.214215.
93. Jean Étienne Marie Gaspard Itard (1774-1838). In: Ärztelexikon. Von der Antike bis zum
20. Jahrhundert. Hrsg. von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. Verlag C.H.Beck,
München 1995. S.205-206.
92. Otto van Heurne <Heurnius> (1577-1652). In: Ärztelexikon. Von der Antike bis zum 20.
Jahrhundert. Hrsg. von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. Verlag C.H.Beck, München 1995. S.185.
91. Carl Joseph Eberth (1835-1926). In: Ärztelexikon. Von der Antike bis zum 20. Jahrhundert. Hrsg. von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. Verlag C.H.Beck, München
1995. S.118.
90. Jacques Dubois <Jacobus Sylvius> (1478-1555). In: Ärztelexikon. Von der Antike bis zum
20. Jahrhundert. Hrsg. von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. Verlag C.H.Beck,
München 1995. S.117-118.
89. Hendrik van Deventer (1651-1724). In: Ärztelexikon. Von der Antike bis zum 20. Jahrhundert. Hrsg. von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. Verlag C.H.Beck, München
1995. S.108.
88. Adalbert Czerny (1863-1941). In: Ärztelexikon. Von der Antike bis zum 20. Jahrhundert.
Hrsg. von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. Verlag C.H.Beck, München 1995.
S.105.
30
87. Carl Friedrich Canstatt (1807-1850). In: Ärztelexikon. Von der Antike bis zum 20. Jahrhundert. Hrsg. von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. Verlag C.H.Beck, München
1995. S.86-87.
86. Giovanni Battista Canano (1515-1579). In: Ärztelexikon. Von der Antike bis zum 20. Jahrhundert. Hrsg. von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. Verlag C.H.Beck, München
1995. S.86.
85. Johann Conrad Brunner (1653-1727). In: Ärztelexikon. Von der Antike bis zum 20. Jahrhundert. Hrsg. von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. Verlag C.H.Beck, München
1995. S.81-82.
84. Alfred Blalock (1899-1964). In: Ärztelexikon. Von der Antike bis zum 20. Jahrhundert.
Hrsg. von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. Verlag C.H.Beck, München 1995.
S.63.
83. Govert Bidloo (1649-1713). In: Ärztelexikon. Von der Antike bis zum 20. Jahrhundert.
Hrsg. von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. Verlag C.H.Beck, München 1995.
S.59.
82. Karl Heinrich Bauer (1890-1978). In: Ärztelexikon. Von der Antike bis zum 20. Jahrhundert. Hrsg. von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. Verlag C.H.Beck, München
1995. S.44-45.
81. Friedrich Wilhelm Felix von Baerensprung (1822-1864). In: Ärztelexikon. Von der Antike
bis zum 20. Jahrhundert. Hrsg. von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. Verlag
C.H.Beck, München 1995. S.35.
80. Jean Astruc (1684-1766). In: Ärztelexikon. Von der Antike bis zum 20. Jahrhundert. Hrsg.
von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. Verlag C.H.Beck, München 1995. S.26-27.
79. Nicolas Andry (1658-1742). In: Ärztelexikon. Von der Antike bis zum 20. Jahrhundert.
Hrsg. von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. Verlag C.H.Beck, München 1995.
S.20.
78. Tobias Andreae (1633-1685). In: Ärztelexikon. Von der Antike bis zum 20. Jahrhundert.
Hrsg. von Wolfgang U. Eckart und Christoph Gradmann. Verlag C.H.Beck, München 1995.
S.20.
77. Der Hippokratische Eid. Medizinhistorische Neuinterpretation eines (un)bekannten Textes im Kontext der Professionalisierung des griechischen Arztes. In: Zeitschrift für medizinische Ethik 41 (1995) 141-148.
76. Die Syphilis in der Frühen Neuzeit. Krankheitskonzepte, Diagnose, Therapie. (Co-Autorin:
Simone Frank.) In: Aktuelle Dermatologie 21 (1995) 202-211.
31
75. Innere Medizin in den deutschsprachigen Ländern und in den USA. Wechselseitige Einflüsse und Wandel der Beziehungen von 1870 bis 1990. (Co-Autor: Arnd Schulte-Bockholt.)
In: Gesnerus 52 (1995) 94-115.
74. Hämostase, Thrombose und Embolie. Historische Konzepte zur Physiologie und Pathologie der Blutgerinnung. (Co-Autorin: Kerstin Mall.) In: Hämostaseologie 15 (1995) 92-99.
73. Die Anwendung zeichentheoretischer Methoden auf Geschichte und Gegenwart der Medizin. In: Bauer, Axel (Hrsg.): Theorie der Medizin. Dialoge zwischen Grundlagenfächern und
Klinik. Geleitwort von Prof. Dr.med. Christine Heym. (Medizin im Dialog.) Johann Ambrosius
Barth, Heidelberg, Leipzig 1995. S.141-153.
72. Medizinhistorische Einführung der präsentierten Disziplinen. In: Bauer, Axel (Hrsg.): Theorie der Medizin. Dialoge zwischen Grundlagenfächern und Klinik. Geleitwort von Prof.
Dr.med. Christine Heym. (Medizin im Dialog.) Johann Ambrosius Barth, Heidelberg, Leipzig
1995. S.10-18.
71b. Das epistemologische Konzept der Beiträge zur Theorie der Medizin. In: Bauer, Axel
(Hrsg.): Theorie der Medizin. Dialoge zwischen Grundlagenfächern und Klinik. Geleitwort von
Prof. Dr.med. Christine Heym. (Medizin im Dialog.) Johann Ambrosius Barth, Heidelberg,
Leipzig 1995. S.1-9.
71a. Theorie der Medizin. Dialoge zwischen Grundlagenfächern und Klinik. Herausgegeben
von Axel Bauer. Geleitwort von Prof. Dr.med. Christine Heym. Mit 22 Abbildungen und 13
Tabellen. (Medizin im Dialog.) Johann Ambrosius Barth, Heidelberg, Leipzig 1995. [IX, 202 S.,
22 Abb., 13 Tab., ISBN 3-335-00450-7]
70. "Emeriti erinnern sich. Rückblicke auf die Lehre und Forschung in Heidelberg. Band I: Die
Medizinischen Fakultäten. Band II: Die Naturwissenschaftlichen Fakultäten." (Otto M. Marx
und Annett Moses, Hrsg.). In: NTM N.S. 3 (1995) 126-127.
69. "Kloppen en luisteren. Uit de geschiedenis van de percussie en auscultatie" (P.J. Kuijjer).
In: Berichte zur Wissenschaftsgeschichte 18 (1995) 13-14.
68. La conformación de la anatomía patológica como disciplina científica y su institucionalización en las universidades de lengua alemana. In: Folia Humanística 33 (1995) 115-131.
67. "Wissenschaftliche und alternative Medizin. Paradigmen - Praxis - Perspektiven" (Klaus
Dietrich Bock). In: Zentralblatt für Chirurgie 119 (1994) 828.
66. Die Allgemeine Semiotik als methodisches Instrument in der Medizingeschichte. In:
Würzburger medizinhistorische Mitteilungen 12 (1994) 75-89.
65. "Rudolf Virchow und die Medizin des 20. Jahrhunderts" (Heinz David). In: Bulletin of the
History of Medicine 68 (1994) 531-532.
64. Majdnem 2400 éves, és még mindig viták tárgya: a hippokratészi eskü. (Co-Autorin: Petra
Geschwandtner-Andreß.) In: Motesz Magazin (Ungarn) 1994, H.2: 30-32.
32
63. Heidelberg 1b. Bibliothek des Instituts für Geschichte der Medizin der Universität. In:
Handbuch der historischen Buchbestände in Deutschland, Band 7: Baden-Württemberg und
Saarland, A-H. Hrsg. von Wolfgang Kehr. Olms-Weidmann, Hildesheim/Zürich/New York
1994. S.277-278.
62. "Der schwarze Urin. Vom Schrecknis zum Laborparameter" (Peter Voswinckel). In: Bulletin of the History of Medicine 68 (1994) 193-194.
61. Historia magistra - Historia ministra pathologiae? Zur Rolle der Historiographie in der
Pathologie: Entwicklungen und Tendenzen. In: Würzburger medizinhistorische Mitteilungen
11 (1993) 59-76.
60. El juramento hipocrático. In: Quirón 24 (1993) No 4: 13-16.
59. Fast 2.400 Jahre alt und noch immer im Gespräch: Der Hippokratische Eid. (Co-Autorin:
Petra Geschwandtner-Andreß.) In: Deutsches Ärzteblatt 90 (1993) H.50 [A1]: 3367-3368.
58. La Hiperopsia en Medicina. In: Folia Humanística 31 (1993) 239-246.
57. Der Hippokratische Eid. Übersetzung und Kommentar. Urkunde zur Verleihung an die
Promovenden der Medizin und der Zahnmedizin anläßlich der Promotionsfeiern der Medizinischen Fakultäten der Universität Heidelberg. Heidelberg 1993.
56. Die Formierung der Pathologischen Anatomie als naturwissenschaftliche Disziplin und
ihre Institutionalisierung an den deutschsprachigen Universitäten im 19. Jahrhundert. In:
Würzburger medizinhistorische Mitteilungen 10 (1992) 315-330.
55b. Quellen und Dokumente zur Geschichte des Hygiene-Instituts der Universität Heidelberg. In: 100 Jahre Hygiene-Institut der Universität Heidelberg 1892-1992. Hrsg. von HansGünther Sonntag und Axel Bauer. Heidelberger Verlagsanstalt, Heidelberg 1992. S.9-100.
55a. 100 Jahre Hygiene-Institut der Universität Heidelberg 1892-1992. Hrsg. von HansGünther Sonntag und Axel Bauer. Heidelberger Verlagsanstalt, Heidelberg 1992. [187 S., 60
Abb., zahlreiche Briefkopien, ISBN 3-89426-045-9]
54. Die Etablierung der Zahnmedizin an der Universität Heidelberg 1895 - 1945. (Co-Autorin:
Karin Langsch.) In: Würzburger medizinhistorische Mitteilungen 9 (1991) 377-392.
53. "Von der Heilkunde zur Massentötung. Medizin im Nationalsozialismus" (Gerrit Hohendorf and Achim Magull-Seltenreich, Eds.). In: Bulletin of the History of Medicine 65 (1991)
606-607.
52. Georg Ernst Stahl. In: Klassiker der Medizin. Hrsg. von Dietrich von Engelhardt und Fritz
Hartmann. Bd.1. Von Hippokrates bis Hufeland. Verlag C.H.Beck, München 1991. S.190-201;
393-395; 439.
33
51. Die Wiederbelebung der Scheintoten. Ein Aspekt der Medizinischen Aufklärung im 18.
Jahrhundert. In: Krankenhausarzt 64 (1991) 347-350.
50. Über Hyperopsie in der Medizin. In: Deutsches Ärzteblatt 88 (1991) H.18 [A]: 1594-1595.
49. Die Etablierung der Pathologischen Anatomie an der Universität Heidelberg (1823-1876).
(Co-Autor: Johannes Pantel.) In: Ruperto Carola 82 (1990) 87-100.
48. Die Institutionalisierung der Pathologischen Anatomie im 19. Jahrhundert an den Universitäten Deutschlands, der deutschen Schweiz und Österreichs. (Co-Autor: Johannes Pantel.)
In: Gesnerus 47 (1990) 303-328.
47. Ficción y realidad de la medicina científico-natural en Alemania en torno a 1900. In: Folia
Humanística 28 (1990) 393-406.
46. Siegfried Bettmann, Dermatologe. In: Badische Biographien / Neue Folge. Hrsg. von
Bernd Ottnad. Bd.3. Stuttgart 1990. S.44-46.
45. Rezension von: "Medizin in Berlin" (Rolf Winau). In: History and Philosophy of the Life
Sciences 12 (1990) 158-159.
44. Rezension von: "Charité 1710-1985" (Dietrich Tutzke et al.). In: History and Philosophy of
the Life Sciences 12 (1990) 144-145.
43. Naturwissenschaftliche Medizin der Jahrhundertwende. Fiktion und Realität um 1900. In:
Deutsche Medizinische Wochenschrift 114 (1989) 1676-1679.
42. Posibilidades y límites del método científico-natural en medicina. In: Folia Humanística
27 (1989) 381-391.
41. Internationale Bibliographie zur Geschichte der Pathologie und der Pathologischen Anatomie. Typoskript und Diskette. Heidelberg 1989. [64 S.]
40. Artikel "Guido v. Vigevano". In: Lexikon des Mittelalters Bd.4 <8. Lieferung April 1989>.
München und Zürich 1989. Sp.1776.
39. Artikel "Gualtherus Agulinus". In: Lexikon des Mittelalters Bd.4 <8.Lieferung April 1989>.
München und Zürich 1989. Sp.1760.
38. Rezension von: "Psychiatrie als geistige Medizin" (Hubertus Tellenbach). In: Ärzteblatt
Baden-Württemberg 44 (1989) 394.
37. Die Krankheitslehre auf dem Weg zur naturwissenschaftlichen Morphologie. Pathologie
auf den Versammlungen Deutscher Naturforscher und Ärzte von 1822-1872. Schriftenreihe
zur Geschichte der Versammlungen Deutscher Naturforscher und Ärzte, Band 5. Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft mbH, Stuttgart 1989. [293 S., 1 Tab., ISBN 3-8047-0930-3]
(Gedruckt mit Unterstützung der DFG.)
34
36. Rezension von: "Johannes Geßners Pariser Tagebuch 1727" (Urs Boschung). In: History
and Philosophy of the Life Sciences 10 (1988) 208-209.
35. Pathologie auf den Versammlungen Deutscher Naturforscher und Ärzte von 1822 bis
1872. In: XXX Congrès International d'Histoire de la Médecine, Düsseldorf 31.8.-5.9.1986.
Actes. Proceedings. Düsseldorf 1988. S.1177-1183.
34. Die naturwissenschaftliche Methode in der Medizin: Möglichkeiten und Grenzen. Festansprache zur Feierlichen Promotion der Medizinischen Fakultäten der Universität Heidelberg
am 6.2.1988. In: Ruperto Carola 78 (1988) 21-26.
33. La formación médica en la República Federal de Alemania. Pasado y presente (y II). In: El
Médico 7 (1988) No.279:CLXVII-CLXXII [103-112].
32. La formación médica en Alemania (I): Siglo XIX. In: El Médico 7 (1988) No.278: CLVIICLXVI [113-130].
31. Introducción del método científico-natural en la medicina. In: Folia Humanística 26
(1988) 33-48.
30. Sprachliche Grundlagen. In: Heinrich Schipperges: Die Sprache der Medizin. Medizinische
Terminologie als Einführung in das ärztliche Denken und Handeln. Heidelberg 1988. S.21-54.
29. Zwischen Spekulation und Empirie. Zur Entwicklung der Pathologie in Deutschland in der
ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. In: Nachrichtenblatt der Deutschen Gesellschaft für Geschichte der Medizin, Naturwissenschaft und Technik 37 (1987) 69-70.
28. Zur Einführung der naturwissenschaftlichen Methode in die Medizin. In: Modelle der
Pathologischen Physiologie. Hrsg. von Wilhelm Doerr und Heinrich Schipperges. Veröffentlichungen aus der Forschungsstelle für Theoretische Pathologie der Heidelberger Akademie
der Wissenschaften. Berlin/Heidelberg/New York/ London/Paris/Tokyo 1987. S.41-53.
27. Leitlinien des hippokratischen Arztes. In: Ärzteblatt Baden-Württemberg 41 (1986) 676688.
26. Das Institut für Geschichte der Medizin. In: 600 Jahre Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg: 1386-1986. Geschichte, Forschung und Lehre. Hrsg. vom Rektor der Universität Heidelberg. München 1986. S.56-57.
25. 600 Jahre Universität Heidelberg 1386-1986. Die Fakultäten stellen sich vor. Von den
Grundlagen der Heilkunde: Die Fakultät für Naturwissenschaftliche Medizin - seit 1974 im
Neuenheimer Feld. In: Rhein-Neckar-Zeitung vom 22./23.2.1986, S.25.
24. Die Krankheitslehre von Karl Wilhelm Stark (1787-1845): Ontologische Pathologie als
Analogiemodell. Medizin im Biedermeier zwischen Naturphilosophie und Naturwissenschaft.
In: Sudhoffs Archiv 69 (1985) 129-153.
35
23. Georg Franck von Franckenau. Repräsentant einer empirischen Heilkunde im Zeitalter
des Barock. In: Semper Apertus. Sechshundert Jahre Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
1386-1986. Festschrift in sechs Bänden. Bd.1. Mittelalter und frühe Neuzeit (1386-1803).
Hrsg. von Wilhelm Doerr. Berlin/Heidelberg/New York/Tokyo 1985. S.440-462.
22. Pathologie auf den Versammlungen Deutscher Naturforscher und Ärzte von 1822 bis
1872. Die Krankheitslehre auf dem Weg zur naturwissenschaftlichen Morphologie.
Med.Habil.-Schrift. Heidelberg 1985. [IV, 526 S., 1 Tab.]
21. Zum Konzept einer Pathologie als Physiologie der Krankheit. Pathogenie und Ätiologie
bei Karl Wilhelm Stark (1787-1845). In: Pathogenese. Grundzüge und Perspektiven einer
Theoretischen Pathologie. Hrsg. von Heinrich Schipperges. Veröffentlichungen aus der Forschungsstelle für Theoretische Pathologie der Heidelberger Akademie der Wissenschaften.
Berlin/Heidelberg/New York/Tokyo 1985. S.91-103.
20. Rezension von: "Melancholie" (Hubertus Tellenbach). In: Sudhoffs Archiv 69 (1985) 119120.
19. Patogenia y etiología en la doctrina ontológica de las enfermedades de Karl Wilhelm
Stark (1787-1845). Sobre el concepto de Patología como "Fisiología de la Enfermedad". In:
Folia Humanística 23 (1985) 317-332.
18. Artikel "Diaeta Theodori". In: Lexikon des Mittelalters Bd.3 <5. Lieferung März 1985>.
München und Zürich 1986. Sp.934-935.
17. El hospital publico como centro de formación científica. Karl Wilhelm Stark (1787-1845) y
su idea de un Hospital docente en el ano 1839. Pretensiones y realidad. In: Asclepio 36
(1984) 273-291. [Resumén/Summary S.432].
16. Rezension von: "Roche Lexikon Medizin". In: Ärzteblatt Baden-Württemberg 40 (1985)
202.
15. Die Dunkelheiten der Arzneywissenschaft. In: Deutsches Ärzteblatt 82 (1985) 138.
14. Artikel "Del Garbo, Dino" und "Del Garbo, Tommaso". In: Lexikon des Mittelalters Bd.3
<3. Lieferung Oktober 1984>. München und Zürich 1986. Sp.670-671.
13. Das öffentliche Krankenhaus als wissenschaftliche Bildungs-Anstalt. Karl Wilhelm Stark
(1787-1845) und sein Konzept eines Akademischen Lehrkrankenhauses aus dem Jahre 1839 Anspruch und Wirklichkeit. In: Bausteine zur Medizingeschichte. Heinrich Schipperges zum
65. Geburtstag. Hrsg. von Eduard Seidler und Heinz Schott. Sudhoffs Archiv, Beiheft 24.
Stuttgart 1984. S.9-17.
12. Zur Entwicklung der Balneologie und Balneotherapie. Eine kritische Analyse aus dem Jahre 1894. In: H.Schipperges, A.Bauer, Th.Henkelmann, W.Jacob, Th.Kleinschmidt: Das Kurwesen in der Welt von morgen. Arbeitspapier des Arbeitskreises "Historische Analysen" im Wissenschaftlichen Beirat des Deutschen Bäderverbandes. Typoskript. Heidelberg 1984. S.9-14.
36
11. Artikel "Curriculum medicinae". In: Lexikon des Mittelalters Bd.3 <2. Lieferung Juli 1984>.
München und Zürich 1986. Sp.388-389.
10. Artikel "Copho". In: Lexikon des Mittelalters Bd.3 <1. Lieferung Mai 1984>. München und
Zürich 1986. Sp.214.
9. Evolución del concepto de "antropología" en los textos médicos de la Edad Moderna (siglos XVI a XIX). (Anthropology in the History of Medicine). In: Folia Humanística 22 (1984)
165-180.
8. Bemerkungen zur Verwendung des Terminus "Anthropologie" in der Medizin der Neuzeit
(16.-19. Jahrhundert). In: Medizinische Anthropologie. Beiträge für eine Theoretische Pathologie. Hrsg. von Eduard Seidler. Veröffentlichungen aus der Forschungsstelle für Theoretische Pathologie der Heidelberger Akademie der Wissenschaften. Berlin/Heidelberg/New
York/Tokyo 1984. S.32-55.
7. Rezension von: "Medizinische Ethik" (Hans Schaefer). In: Zentralblatt für die gesamte Neurologie und Psychiatrie 239 (1983) 1493-1494.
6. Was ist "Compliance"? Medizinische Terminologie: mehr als philologische Kleinkrämerei.
In: Deutsches Ärzteblatt 80 (1983) H.39 [C]: 46-50.
5. Klytaimestra. Ihre Darstellung bei Aischylos, Sophokles und Euripides im Vergleich. In: Jahresbericht 1981/82 des Bismarck-Gymnasiums Karlsruhe. Karlsruhe 1982. S.50-59.
4. Rezension von: "Pharmazie und der gemeine Mann" (Hg. Joachim Telle): In: Ärzteblatt
Baden-Württemberg 37 (1982) H.12: XXIX.
3. Wenn "Weiber und gemeine Leute" philosophieren... In: Deutsches Ärzteblatt 79 (1982)
H.41 [C]: 72.
2. Schwerhörigkeit und Hörgerät. Eine Studie über die Ausführung stereophoner Hörgeräteversorgung in der Freiburger HNO-Klinik und ihre Ergebnisse. Med.Diss. Freiburg/Br. 1979.
[V, 55 S., 9 Abb., 15 Tab.]
1. Lebendige Archäologie. Bericht von einer Fahrt nach Ladenburg am Neckar. In: Jahresbericht 1973/74 des Bismarck-Gymnasiums Karlsruhe. Karlsruhe 1974. S.48-50.
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
21
Dateigröße
312 KB
Tags
1/--Seiten
melden