close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Einladung und Antwortfax - TVS Berlin

EinbettenHerunterladen
Berliner Immobilienrunde
c/o TVS Berlin
Eschersheimer Straße 36
12099 Berlin
Tel.: 0 30/63 22 38 83
Fax: 0 30/63 22 38 84
E-Mail: info@immobilienrunde.de
Berliner Immobilienrunde, c/o TVS Berlin, Eschersheimer Str. 36, 12099 Berlin
Berlin, Oktober 2014
Umwandlung von Gewerbe- in Wohnimmobilien – erfolgreiche Praxisbeispiele
Sonderveranstaltung am 10. Dezember 2014 in Berlin
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freunde der Berliner Immobilienrunde,
die Umwandlung von Gewerbeimmobilien (insbesondere von Büroimmobilien) gab es zunächst nur
in Einzelfällen, aber inzwischen gibt es in fast jeder größeren Stadt mehrere erfolgreich realisierte
Projekte. Projektentwickler haben Erfahrungen in diesem Bereich gesammelt, von denen bei dieser
Veranstaltung anhand konkreter Praxisbeispiele berichtet wird.
Insbesondere soll dargestellt werden, welche Gewerbeimmobilien sich für solche Umwandlungen
eignen – und welche nicht. Es sollen die rechtlichen, architektonischen und technischen Probleme
dargestellt werden, die es zu lösen gilt. Und es soll dargestellt werden, wie sich eine solche Umwandlung rechnet.
Wer sollte kommen?
-
Projektentwickler/Bauträger
Bestandshalter und Verkäufer von Büroimmobilien
Gewerbeimmobilien-Makler
Architekten
Institutionelle Investoren
Wir freuen uns auf Ihr Kommen.
Mit herzlichen Grüßen
Dr. Rainer Zitelmann
Sonderveranstaltung der Berliner Immobilienrunde
am 10. Dezember 2014
Umwandlung von Gewerbe- in Wohnimmobilien –
erfolgreiche Praxisbeispiele
im Steigenberger Hotel Berlin [am Kanzleramt]
Fragen, die allen Referenten gestellt wurden:
- Im Mittelpunkt steht die ausführliche Darstellung eines oder mehrerer praktischer Beispiele für die
Umwandlung.
- Welche Gewerbeimmobilien eignen sich für die Umwandlung in Wohnungen – und welche nicht?
- Was sind die technischen und rechtlichen Herausforderungen?
- Was sind die Vorteile gegenüber Abriss und Neubau?
09:15 Uhr:
Begrüßung und Einführung: Dr. Rainer Zitelmann
09:30 Uhr:
Rechtsanwalt Stefan Rappen, Kanzlei CBH Rechtsanwälte, Köln
Rechtliche Probleme und Problemlösungen bei der Umwandlung von
Gewerbe- in Wohnimmobilien
10:15 Uhr:
Sebastian Körber, Architekt, denkmalneu-Gruppe
Architektonische Herausforderungen bei der Umwandlung von
Gewerbe- in Wohnimmobilien
11:00 Uhr:
Kaffeepause
11:30 Uhr:
Christoph Gröner, CG-Gruppe
Praxisbeispiel: ▪ Postbank Tower, Berlin
12:15 Uhr:
Klaus Franken, Catella Property GmbH
Praxisbeispiel: ▪ Projekt „Living Circle“, Düsseldorf
13:00 Uhr:
Gemeinsames Mittagessen
14:00 Uhr:
Christian Dunkelberg, ISARIA Wohnbau AG
Praxisbeispiele: ▪ APP.ARTMENTS in Schillerstraße und Vogelweidestraße, München
14:45 Uhr:
Michael Kunz, Proximus Real Estate AG
Praxisbeispiel: ▪ Projekt „Hansaring“, Köln
15:30 Uhr:
Caspar Schmitz-Morkramer, msm meyer schmitz-morkramer
Praxisbeispiel: ▪ Projekt „Henry’s“, Düsseldorf
16:15 Uhr:
Kaffeepause
16:45 Uhr:
Dan-David Golla, AviaRent Capital Management S.à.r.l.
Praxisbeispiel: ▪ Projekt „Skywalk“, Frankfurt
17:30 Uhr:
Fabian von Köppen, GARBE Immobilien-Projekte GmbH
Praxisbeispiele: ▪ Grafenberger Allee, Düsseldorf
▪ Kaiserwerther Straße, Düsseldorf
ca. 18:15 Uhr: Ende der Veranstaltung
Die Unternehmen
Kanzlei CBH Rechtsanwälte
Die 1963 gegründete Anwaltssozietät CBH Rechtsanwälte - Cornelius Bartenbach Haesemann & Partner zählt heute als mittelständisches
Unternehmen mit rund 70 Rechtsanwälten und insgesamt 120 nichtanwaltlichen Mitarbeitern zu den 50 größten Kanzleien in Deutschland. Zu
den von CBH in unterschiedlichen Fachbereichen vertretenen und beratenen Mandaten gehört eine Vielzahl national und international
engagierter Unternehmen, öffentlich-rechtlicher Körperschaften, Wirtschaftsverbände, Stiftungen, Vereine und Einzelpersonen. Der Fokus liegt
auf fünf strategischen Schwerpunkten des Wirtschafts- und Verwaltungsrechts. Im Fachbereich Bau- und Immobilienrecht berät CBH mit einem
erfahrenen und hochspezialisiertem, aus 25 Bau- und Immobilienanwälten bestehenden Expertenteam Projektträger, Immobilieninvestoren,
Makler, öffentliche Verwaltungsträger, Planer und Architekten in allen Phasen der Bau-und Immobilienentwicklung von der Projektidee über die
Planung, Vermarktung, Finanzierung bis hin zur Projektverwirklichung. Für seine besondere Expertise ist CBH 2012 vom JUVE-Verlag mit dem
JUVE-AWARD als Kanzlei des Jahres im Vergaberecht und 2013 als Kanzlei des Jahres im Umwelt- und Planungsrecht ausgezeichnet
worden.
denkmalneu-Gruppe
Die denkmalneu-Gruppe ist ein überregional agierendes Immobilienunternehmen, das auf die marktorientierte Entwicklung von Denkmalschutz- und Sanierungsimmobilien spezialisiert ist. Das Leistungsspektrum umfasst Projektierung, An- und Verkauf, Marketing, Planung,
Bauausführung und die Verwaltung einzelner Wohn- und Gewerbe-Immobilien sowie ganzer Stadtteile. denkmalneu ging 2011 aus der
J.A. Consulting-Unternehmensgruppe hervor und spricht mit der Spezialisierung auf Sanierungsobjekte vorrangig private und semiinstitutionelle Kapitalanleger an. In den vergangenen 10 Jahren wurden ca. 800 Einheiten verkauft und saniert, vorwiegend in Süddeutschland.
Für die Vermarktung der Immobilien arbeitet denkmalneu sowohl mit Banken als auch mit ca. 600 unabhängigen Vertriebspartnern zusammen.
CG-Gruppe
Die CG-Gruppe ist eine mittelständische, deutschlandweit agierende Unternehmensgruppe in der Immobilienwirtschaft mit über
165 Mitarbeitern. Seit fast 20 Jahren begleitet die CG-Gruppe ganzheitlich den gesamten Lebenszyklus von Immobilien – von der Entwicklung
über die bauliche Umsetzung bis hin zur Vermarktung. Die Schwerpunkte der Geschäftstätigkeit konzentrieren sich auf ausgesuchte Lagen in
Leipzig und Berlin. Aktuell sind Projekte mit einem Volumen von über 350 Millionen Euro in der Ausführung. Weitere Vorhaben in Berlin,
Leipzig, Dresden, Köln, Düsseldorf und Frankfurt a. M. / Offenbach sind in Vorbereitung. Die überwiegend wohnwirtschaftlich ausgerichteten
Projekte werden schlüsselfertig und vermietet an Endinvestoren, regelmäßig aus dem Kreis national oder international agierender Kapitalanlagegesellschaften, übergeben.
Catella Property GmbH
Die Catella Property GmbH zählt zu den führenden Immobilien-Transaktionsberatern in Europa. Im deutschen Immobilienmarkt ist Catella seit
1990 vertreten und bietet ein breites Portfolio an Dienstleistungen rund um die Immobilie. Catella ist spezialisiert auf die effiziente Beratung von
Kapitalanlegern während aller Phasen des Investitionszyklus sowie der Unterstützung von Unternehmen bei individuellen immobilienwirtschaftlichen Fragestellungen. Zum Leistungsumfang gehören: Research und Valuation, Investment und Letting, Product Management und
Development sowie Capital Markets, Equity und Debt Advisory. Catella ist deutschlandweit an den Standorten Düsseldorf, Frankfurt, Berlin,
Hamburg und München aktiv vertreten.
ISARA Wohnbau AG
Die ISARIA Wohnbau AG ist einer der führenden Projektentwickler für Wohnimmobilien im Großraum München. Die Geschäftstätigkeit der
Gesellschaft umfasst alle Stadien der Projektentwicklung von der Akquisition, über die Entwicklung und den Bau bis hin zum Verkauf hochwertiger Wohnimmobilien. Die Geschäftstätigkeit der ISARIA Wohnbau Gruppe gliedert sich in die Geschäftsbereiche Neubau von Wohnimmobilien und Revitalisierung von Bestandsgebäuden. Zu Letzterem zählt auch die Umnutzung von ehemaligen Gewerbeobjekten zu
Wohnimmobilien unter der dafür geschaffenen Marke APP.ARTMENTS. Das Geschäftsmodell der Gesellschaft ist darauf angelegt, die
errichteten Wohnungen und Häuser vollständig zu veräußern. Eine Vermietung bzw. ein Halten im Bestand der Wohnungen oder Häuser wird
von der ISARIA Wohnbau nicht angestrebt. Die Gesellschaft ist mit ihren Projektgesellschaften ausschließlich im wachstumsstarken Großraum
München tätig.
Proximus Real Estate AG
Die PROXIMUS REAL ESTATE AG mit Hauptsitz in Köln und einer Niederlassung in Berlin ist eine eigentümergeführte Unternehmensgruppe
mit den Geschäftsbereichen Investment, Development sowie Asset Management. Neben Investment und Asset Management für Dritte ist das
Unternehmen als Immobilieninvestor und Projektentwickler tätig. Die PROXIMUS REAL ESTATE AG investiert vornehmlich in problembehaftete Bestandsimmobilien in deutschen Metropolen, um diese nach Repositionierung wieder am Markt zu platzieren. Das vorrangige Ziel
der PROXIMUS REAL ESTATE AG ist es, ökonomisch und ökologisch nachhaltige Immobilien-Produkte zu schaffen. Darüber hinaus investiert
die Gesellschaft in strategische Unternehmensbeteiligungen, welche die eigenen Geschäftsbereiche unterstützen und ergänzen.
msm meyer schmitz-morkramer
msm meyer schmitz-morkramer ist eine Symbiose aus langjähriger Erfahrung und jungem Innovationsgeist, basierend auf dem Zusammenschluss eines der ältesten deutschen Architekturbüros aus Darmstadt und einer Neugründung in Köln 2004. Heute beschäftigt das Büro rund
100 Mitarbeiter an den Standorten Köln, Frankfurt, Düsseldorf und Hamburg. Das Team um die Partner Holger Meyer und
Caspar Schmitz-Morkramer entwickelt sowohl Lösungen für Neubauten als auch individuelle Umnutzungsideen für Bestandsgebäude sowie
innenarchitektonische Konzepte. Die Projekte reichen von Büro- und Gewerbebauten über Wohngebäude und Schulen bis zu Hotels und
Museen. Zu den aktuellen Projekten gehört der Neubau der BVB-FanWelt in Dortmund, der Neubau des Coeur Cologne am Breslauer Platz in
Köln für die Allianz, die Revitalisierung mit Neubau der Abtei Michaelsberg in Siegburg und die Revitalisierung des Frankfurter Hochhauses
Taunusanlage 8 für die Crédit Suisse.
AviaRent Capital Management S.à.r.l.
Die AviaRent Capital Management S.à.r.l. ist eine Fondsmanagementgesellschaft mit Sitz in Luxemburg, welche auf die Beratung bezüglich
Immobilienanlagen spezialisiert ist. Dabei wird besonderer Wert auf die Investition in Immobilien gelegt, die einen Mehrwert für unsere
Gesellschaft schaffen. Zu dem Portfolio zählen neben Pflegeimmobilien (CareVision) und Kindertagesstätten (KinderWelten), auch
Mikro-Apartments für Studenten und Pendler (MikroQuartier). Ein Randsegment ist das der internationalen Schulen (EduCare). AviaRent ist
weiter auf Erfolgskurs, auf der diesjährigen Altenheim Expo in Berlin wurde die Fondsgesellschaft bereits zum dritten Mal in Folge als „Investor
des Jahres“ im Bereich Pflegeimmobilien ausgezeichnet.
GARBE Immobilien-Projekte GmbH
GARBE Immobilien-Projekte GmbH entwickelt und realisiert seit 40 Jahren an den Standorten Hamburg, Köln, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt und
Berlin Wohn- und Büroprojekte. Hierbei liegt der Fokus auf Quartiersentwicklungen, Einzelneubauten und Refurbishments von Büros zu
Wohnungen.
Anmeldung zur Sonderveranstaltung
der Berliner Immobilienrunde
am Mittwoch, dem 10. Dezember 2014
„Umwandlung von Gewerbe- in Wohnimmobilien –
erfolgreiche Praxisbeispiele“
Senden Sie Ihre Anmeldung bitte ausschließlich an
Berliner Immobilienrunde: TVS Berlin
Fax: 0 30/63 22 38 84
Name:
___________________________________________________________
Firma:
___________________________________________________________
Funktion: ___________________________________________________________
Adresse: ___________________________________________________________
___________________________________________________________
Telefon:
___________________________________________________________
Fax:
___________________________________________________________
E-Mail:
___________________________________________________________
(Bitte unbedingt angeben, damit wir Sie im Fall kurzfristiger Änderungen informieren können!)
Hiermit melde ich mich verbindlich zur Berliner Immobilienrunde „Umwandlung von Gewerbe- in
Wohnimmobilien – erfolgreiche Praxisbeispiele“ am 10. Dezember 2014 von 09:15 Uhr bis 18:15 Uhr im
Steigenberger Hotel am Kanzleramt Berlin, Ella-Trebe-Straße 5, 10557 Berlin (0 30/92 10 25 70) an.
Unter dem Stichwort „Berliner Immobilienrunde“ können Sie Zimmer zum Sonderpreis reservieren.
Die Teilnahmegebühr für die eintägige Veranstaltung beträgt inkl. Mittagessen, Erfrischungsgetränken
und Kurzdokumentation € 880,00 zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer.
Eine Stornierung ist nur bis zum 26. November 2014 möglich (Bearbeitungsgebühr € 100,00 zzgl.
USt.). Danach bzw. bei Nichterscheinen des Teilnehmers ist in jedem Fall – ohne Ausnahme – die
volle Tagungsgebühr zu entrichten. Eine Vertretung des angemeldeten Teilnehmers ist jedoch selbstverständlich möglich.
_____________________________
Ort, Datum
_________________________________________
Unterschrift
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
5
Dateigröße
92 KB
Tags
1/--Seiten
melden