close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

8. Kongress der Deutschen Alzheimer Gesellschaft

EinbettenHerunterladen
Gebühren
2. Zahlung
Teilnahmegebühren
Ich wünsche eine Zahlung per Bankeinzug:
IBAN
BIC
Name des Bankinstituts
Name des Kontoinhabers
Ich wünsche eine Zahlung per Kreditkarte:
Visa MasterCard
Kreditkarten-Nr. (16 Stellen):
Karteninhaber (wie auf Karte vermerkt):
Gültig bis (MM/JJ):
Anmeldungen
ab 2.9.2014
und vor Ort
Mitglieder1 Dauerkarte
Tageskarte 23. Oktober 2014
Tageskarte 24. Oktober 2014
Tageskarte 25. Oktober 2014
€ 80,00
€ 55,00
€ 55,00
€ 30,00
€ 120,00
€ 55,00
€ 55,00
€ 30,00
Nichtmitglieder Dauerkarte
Tageskarte 23. Oktober 2014
Tageskarte 24. Oktober 2014
Tageskarte 25. Oktober 2014
€ 120,00
€ 75,00
€ 75,00
€ 35,00
€ 150,00
€ 75,00
€ 75,00
€ 35,00
Menschen mit Demenz,
Studenten2, Auszubildende2
€ 45,00
€ 55,00
Mitglieder
1
/
Ich habe die Teilnahmebedingungen gelesen, verstanden und akzeptiert. Mit meiner Unterschrift wird diese Anmeldung verbindlich.
sind persönliche Mitglieder der Deutschen Alzheimer Gesellschaft sowie Mitglieder der regionalen Alzheimer-Gesellschaften. Für juristische Personen gilt diese Ermäßigung nicht.
Bitte legen Sie dem Anmeldeformular eine entsprechende Bescheinigung bei oder reichen den
2
Nachweis bei der KONGRESS- UND KULTURMANAGEMENT GMBH per Fax unter
+49 (0)3643–24 68-31 oder per E-Mail an juliane.schorcht@kukm.de ein.
Datum/Unterschrift
Teilnahmebedingungen
Veranstalter
Eine vorherige Anmeldung zum Kongress ist bis spätestens 08.10.2014 auf
dem beiliegenden Anmeldeformular oder online bis zum 20.10.2014 über
www.demenz-kongress.de möglich. Nach Absenden des ausgefüllten Anmeldeformulars ist Ihre Anmeldung verbindlich. Eine Buchungs- und Rechnungsbestätigung wird Ihnen anschließend per E-Mail bzw. per Post zugestellt. Anmeldungen vor Ort sind ab dem 23.10.2014 möglich. Die Teilnahmeunterlagen
erhalten Sie bei Anmeldung bis zum 08.10.2014 per Post an die angegebene
Adresse. Bei Anmeldung nach dem 08.10.2014 erhalten Sie die Unterlagen ab
dem 23.10.2014 vor Ort an der Teilnehmerregistrierung. Ermäßigte Preise können nur in Anspruch genommen werden, wenn ein entsprechender Nachweis
bei der KONGRESS- UND KULTURMANAGEMENT GMBH vorliegt.
Dieser kann per Post an PF 36 64, D-99407 Weimar, per Fax an +49 (0)3643 24 68-31 oder per E-Mail an juliane.schorcht@kukm.de eingereicht werden.
Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V.
Selbsthilfe Demenz
Friedrichstraße 236, 10969 Berlin
Telefon +49 (0)30–2 59 37 95-0
Fax
+49 (0)30–2 59 37 95-29
E-Mail info@deutsche-alzheimer.de
Internet www.deutsche-alzheimer.de
Alzheimer-Telefon: +49 (0)30–2593795-14
01803–17 10 17 (9 Cent pro Minute aus dem deutschen Festnetz)
Stornierung der Anmeldung
Änderungen und Stornierungen bedürfen der Schriftform. Im Falle der Stornierung einer Leistung bei der KONGRESS- UND KULTURMANAGEMENT
GMBH werden bis zum 25.9.2014 50 % der Teilnahmegebühr erstattet, danach
kann leider keine Rückerstattung mehr erfolgen. Es besteht jedoch die Möglichkeit, einen Ersatzteilnehmer zu benennen. Die Kosten für diese und andere
Umbuchungen wie Rücklastschriften betragen 15,00 €, werden im Namen und
auf Rechnung der KONGRESS- UND KULTURMANAGEMENT GMBH
(KUKM) erhoben und beinhalten 19 % Mehrwertsteuer. Die Steuernummer
von KUKM lautet 162/112/00484.
8. Kongress
der Deutschen
Alzheimer
Gesellschaft
Tagungsort
Selbsthilfe Demenz
Stadthalle Gütersloh
Friedrichstraße 10, 33330 Gütersloh
„Demenz – jeder kann
etwas tun“
Organisation
KONGRESS- UND KULTURMANAGEMENT GMBH
Postfach 36 64, 99407 Weimar
Telefon +49 (0)3643–24 68-0
Fax
+49 (0)3643–24 68-31
E-Mail info@kukm.de
Internet www.kukm.de
Gütersloh
23.–25. Oktober 2014
Haftung
www.demenz-kongress.de
Der Teilnehmer erkennt mit dieser Anmeldung den Vorbehalt an, dass
er/sie dem Veranstalter gegenüber keine Schadenersatzansprüche stellen kann,
wenn die Durchführung des Kongresses durch unvorhergesehene politische,
wirtschaftliche oder natürliche Gewalt erschwert oder verhindert wird sowie
wenn Programmänderungen wegen Absage von Referenten usw. erfolgen müssen.
Für Verluste, Unfälle oder Schäden, gleich welchen Ursprungs, an Personen und
Sachen haften weder der Veranstalter noch die KONGRESS- UND KULTUR­
MANAGEMENT GMBH. Teilnehmer und Begleitpersonen nehmen auf eigene Verantwortung an der Tagung und allen begleitenden Veranstaltungen teil.
Hotelreservierung
Postfach 36 64
99407 Weimar
KONGRESS- UND KULTURMANAGEMENT GMBH
Die Gebühren für die Kongressteilnahme werden im Namen und auf
Rechnung der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V. erhoben. Die Gebühren sind umsatzsteuerfrei nach § 4 Nr. 22a UStG. Die Steuernummer
der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V. lautet DE 207539852.
Allgemeine Informationen
Vorprogramm | Anmeldung
Frühbucher
bis 1.9.2014
Allgemeine Informationen
Bezüglich der Hotelreservierung arbeiten wir mit einem externen Partner zusammen, über den wir Kontingente in Hotels in Gütersloh reservieren lassen. Informationen zu den Hotels finden Sie im Internet unter
www.demenz-kongress.de.
Ihr Ansprechpartner:
Wedgewood Germany GmbH
Cindy Huyer
Telefon +49(0)6131 – 2706669
E-Mail
cindy@wedgewood.de
Informationen: www.demenz-kongress.de
Schirmherrschaft:
Manuela Schwesig, Bundesministerin für Familie,
Senioren, Frauen und Jugend
Barbara Steffens, Ministerin für Gesundheit, Emanzipation,
Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen
gefördert vom
Bildnachweis: Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V.; Stadthalle Gütersloh © Volker Zimmermann
Anmeldeformular
Sehr geehrte Damen und Herren,
der 8. Kongress der Deutschen Alzheimer Gesellschaft findet vom 23. bis
25. Oktober 2014 in Gütersloh statt. Wir laden Menschen mit Demenz
und Angehörige, alle die haupt- und ehrenamtlich in Beratung, Betreuung, Pflege und Therapie tätig sind, sowie alle, die sich informieren möchten, herzlich ein.
Heute leben etwa 1,5 Millionen Menschen mit Demenz in Deutschland,
und 2050 werden es voraussichtlich 3 Millionen sein, jedenfalls sofern
kein Durchbruch in Prävention und Therapie gelingt. Ungefähr zwei Drittel leiden an der Alzheimer-Demenz.
Unser 8. Kongress steht unter dem Motto „Demenz – jeder kann etwas
tun“. Damit möchten wir auch den Kerngedanken der Selbsthilfe betonen, der die vor 25 Jahren gegründete Deutsche Alzheimer Gesellschaft
und ihre Mitgliedsgesellschaften bewegt. Damals haben Angehörige
gemeinsam mit Partnern aus Wissenschaft, Medizin, Pflege und Therapie sich aufgemacht, Unterstützung für Demenzkranke und ihre
Familien zu organisieren und die Öffentlichkeit zu sensibilisieren. Seit den
späten 1980er Jahren hat sich vieles verbessert, doch immer noch gibt es
viel zu tun.
Demenz ist ein Thema, das früher oder später fast jeden berührt: in der
Familie, im Gesundheitswesen, im Sportverein, im Supermarkt ... Deshalb
können alle etwas tun, um das Leben für Menschen mit Demenz und
ihre Familien lebenswerter zu machen. Das beginnt im Alltag damit, sich
und andere zu informieren und Verständnis zu entwickeln, mit Menschen
mit Demenz zu sprechen und ihnen Teilhabe in allen Lebensbereichen
zu ermöglichen. Es geht weiter mit der Gestaltung von Wohnen und Leben zu Hause, in Heimen und Wohngemeinschaften und der Ausrichtung
von Betreuung, Pflege und Therapie. Nicht zuletzt ist auch die Politik
gefordert, bessere Rahmenbedingungen zu schaffen und die Forschung zu
fördern.
Stets geht es darum, die Lebensqualität der Betroffenen und ihrer Familien
zu verbessern. Über praktische Erfahrungen, neue Ideen und Konzepte
wollen wir uns auf dem Kongress austauschen, sowohl in den Veranstaltungen als auch in den persönlichen Begegnungen.
Wir würden uns sehr freuen, Sie im Oktober 2014 in Gütersloh begrüßen
zu können.
Heike von Lützau-Hohlbein
1. Vorsitzende der Deutschen Alzheimer Gesellschaft
Selbsthilfe Demenz
Vorläufiges Programm
Anmeldeformular
Donnerstag, 23. Oktober 2014, Großer Saal
09.00–09.40
09.40–10.30
Fortbildungspunkte
Eröffnung und Grußworte
Bärbel Schönhof, 2. Vorsitzende der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V.
Elke Ferner, Staatssekrtärin im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Maria Unger, Bürgermeisterin der Stadt Gütersloh
Sven-Georg Adenauer, Landrat des Kreises Gütersloh (angefragt)
Barbara Steffens, Ministerin für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen
Vorträge Alois Alzheimer und die aktuelle Forschung, Prof. Dr. Alexander Kurz
25 Jahre Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V., Heike von Lützau-Hohlbein
Menschen mit Demenz im Gespräch
Kaffeepause
11.00–12.30
Vorträge Mein Vater, das Krankenhaus und ich, Angehörige
Musizieren als Neurostimulans: Mit Musik der Demenz vorbeugen?, Prof. Dr. Eckart Altenmüller
12.30–14.00
Mittagspause
Zeit/Raum
Großer Saal
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Donnerstag, 23. Oktober 2014
14.00–15.30
Medizinisches Forum
Selbsthilfe Demenz
15.30–16.00
Kaffeepause
Kaffeepause
16.00–17.30
Versorgung und Betreuung im Kreis Gütersloh
Unterstützung von Menschen mit
beginnender Demenz
ab 18.00
Die Zertifizierung bei der Ärztekammer Westfalen-Lippe ist beantragt.
Anmeldeformular (für einen Teilnehmer)
Anmeldungen sind auch möglich über
www.demenz-kongress.de
Bitte beachten Sie: Die angegebene Adresse wird zum Versand
der Teilnahmeunterlagen im Vorfeld des Kongresses verwendet.
Zertifizierung der RbP (Registrierung beruflich Pflegender):
Teilnahme an einem Tag 6 Punkte
Teilnahme an zwei Tagen 10 Punkte
Teilnahme an drei Tagen 12 Punkte
Die Teilnahmebescheinigung erhalten Sie beim Verlassen des Kongresses an der
Registrierung.
10.30–11.00
Kleiner Saal
8. Kongress der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V.
Gütersloh, 23.–25. Oktober 2014
Konferenzraum 1
Name
Konferenzraum 4
Straße/Postfach
Nicht-medikamentöse Therapien
Demenz-Netzwerke
Kaffeepause
Symposium gemeinsam mit DEVAP
„Demenzfreundliche ambulante
Dienste“
Demenz und geistige Behinderung
Demenz und Migration
PLZ/Ort
Land
Tel. Fax
E-Mail
Willkommensabend in der Ausstellung
Preisverleihung gemeinsam mit dem Deutschen Evangelischen Verband für Altenarbeit und Pflege (DEVAP) e.V.
Einheitliche Fortbildungsnummer (EFN)
1. Teilnahme (bitte ankreuzen)
Freitag, 24. Oktober 2014
Freitag, 24. Oktober 2014
09.00–10.30
Sport, Bewegung, Teilhabe und
Demenz – Symposium in
Kooperation mit DemenzSupport
Frontotemporale Demenz
10.30–11.00
Kaffeepause
Kaffeepause
11.00–12.30
Politik für Menschen mit Demenz
Menschen mit Demenz in der
Gesellschaft I
12.30–14.00
Mittagspause und Posterbegehung
Mittagspause und Posterbegehung
14.00–15.30
Menschen mit Demenz im Krankenhaus I
Menschen mit Demenz in der
Gesellschaft II
15.30–16.00
Kaffeepause
Kaffeepause
16.00–17.30
Menschen mit Demenz im Krankenhaus II
Workshop „Wir tanzen wieder“
Demenzfreundliche Gemeinden
Frühbucher
bis 1.9.2014
Wo und wie wohnen?
Mitglieder1 Dauerkarte
Tageskarte 23. Oktober 2014
Tageskarte 24. Oktober 2014
Tageskarte 25. Oktober 2014
€ 80,00
€ 55,00
€ 55,00
€ 30,00
€ 120,00
€ 55,00
€ 55,00
€ 30,00
Nichtmitglieder Dauerkarte
Tageskarte 23. Oktober 2014
Tageskarte 24. Oktober 2014
Tageskarte 25. Oktober 2014
€ 120,00
€ 75,00
€ 75,00
€ 35,00
€ 150,00
€ 75,00
€ 75,00
€ 35,00
Menschen mit Demenz,
Studenten2, Auszubildende2
€ 45,00
€ 55,00
Freitag, 24. Oktober 2014
Spezielle Probleme in der
medizinischen Praxis
Angehörige unterstützen
Kaffeepause
Kommunikation bei Demenz
Begleitung von Angehörigen
Mittagspause und Posterbegehung
Technik und Gestaltung
Demenz in der letzten Lebensphase
Wohnen im Heim I
Kaffeepause
Rechtliche und finanzielle Aspekte
Wohnen im Heim II
Demenz im Spielfilm
Mitglieder sind persönliche Mitglieder der Deutschen Alzheimer Gesellschaft sowie Mitglieder der regionalen Alzheimer-Gesellschaften. Für juristische Personen gilt diese Ermäßigung nicht.
Vortrag Mit Demenz leben, Franz Müntefering, Bundesminister für Arbeit und Soziales a.D.
Bitte legen Sie dem Anmeldeformular eine entsprechende Bescheinigung bei oder reichen
2
Vergabe des Ehrenamtspreises
10.30–11.00
Kaffeepause
11.00–12.30
Verleihung der Forschungsförderung der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V.
Theater: „Portrait einer alzheimerkranken Frau“, Theatergruppe Heinsberg
Schlusswort
Heike von Lützau-Hohlbein, 1. Vorsitzende der Deutschen Alzheimer Gesellschaft
Anmeldungen
ab 2.9.2014
und vor Ort
1
Samstag, 25. Oktober 2014, Großer Saal
09.00–10.30
Titel
Einrichtung
Konferenzraum 5
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Demenz in der ambulanten Versorgung
Vorname
Einrichtung
den Nachweis bei der KONGRESS- UND KULTURMANAGEMENT GMBH per Fax
unter +49 (0)3643 – 24 68-31 oder per E-Mail an juliane.schorcht@kukm.de ein.
* Deutsche Expertengruppe Dementenbetreuung – DED e.V.
✁
Grußwort
Begrüßungsabend (kostenfreie Teilnahme)
Die Teilnahmegebühr enthält die Teilnahme am Kongressprogramm, am
Begrüßungsabend sowie die Kongressunterlagen.
Gesamtbetrag €
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
50
Dateigröße
521 KB
Tags
1/--Seiten
melden