close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Energieausweis - ImmobilienScout24

EinbettenHerunterladen
KAro)ff*:9"RrMETA
E N E RG I EAU SWE IS rü.wonng"uau
'6
Geräß del Sq 'i cne,I a"i.cpätoq o,dnJ'S (F.F
Goliisbis: 21.04.2018
Gebäude
Gebäudeiyp
Adresse
Gebäudeleil
Baujahr
Gebäude
62jä6 iÄr iäg;tealrnik
lnzäht wofrnunsen
Gebäudenuilläctle(F")
094207I OO
Mehrfamilienhaus
Gleimstr.6l;10437Berlin
1913
46
4313,592rn'?
Sonstiges(f
reiwlllig)
Hinweisezu den Angabenüberdie energetische
Qualitätdes Gebäudes
Dieenergelische
einesGebäudes
kanndurchd e Berechnung
desEnergiebedarfs
unterstandardisierten
Qualitäl
Randbedngungenodef durchdie Auswertung
des Energieverbrauchs
ermitteltwerden.Als Bezugsfläche
dienl
dieenergetische
Gebäudenutziläche
nachEnEV,d e sichin derRegelvondenallgemeinen
Wohnflächenangaben
ge Verge che ermöglchen
(Erläuterungen
unlerscheidet.
Dieangegebenen
Vergleichswerte
sollenüberschläg
sieheSeile4).
Der Energieausweis
wurde auf der Grundage von Berechnungendes Energiebedarfserstellt. Dre
Ergebnisse
sindaulSeite2 dargestelt.
Zusätzlche
Informatonen
zumVerbrauch
sindfrewillig.
x
DerEnergieausweis
wurdeaulderGrundlage
vonBerechnungen
desEnergieverbrauchs
erslellt.
DieErgebnissesindauJSeite3 dargestelt.
Datenerhebung
Bedarily'ebrauch
durch
x
x E genlümer
Aussteler
DemEnergieausweis
s ndzusätzliche
Informatonen
zurenergetschen
Angabe)
.
Qualtätbegefügt({reiwillige
Hinweisezur Verwendung
des Energieausweises
Der Energeausweisdieni lediglichder lnformation.Dle Angabenim Energjeausweis
beziehensich aui das
gesamte
Wohngebäude
oderdenobenbezeichneten
Gebäudetell.
DerEnergieausweis
istlediglich
dafürgedachl,
einenüberschlägigen
Vergleich
vonGebäuden
zu ermögichen.
UnierschifldesAussteleß
I\,4argit
Fedtkenheuer
Dipl.Ing.(FH)l/aschinenbau
Gebäudeenergieberaterin
HwK
Kalorimeta
AG & Co.KG
Heidenkampsweg
40
20097Hamburg
-2?,9!,?9p9.
rnro) f*r,"g"RrMETA
EN ERG IEAUSWEIS
g /L_-V'
Genaßde. 95 6 r E.e qre-rrsodfrerordlu,
IU,.WOT,NO'U
BerechneterEnergiebedarfdes Gebäudes 094207/ 00
Energiebedarf
Endenergiebedarf
kwh4m'za)
200
250
400
>400
kwh(rn, a)
(" Gesamtenerg i eeflizIen1' I
Primärenergiebedarf
Nachweisder Einhaltungdes S 3 oder$ 9 Abs. I der EnEV'*)
Primäreneroiebedarl
Eneroetische
Qualilälder Gebäldehülle
Gebäudest-Werl
kwh/(m, a)
Gebäudest-werlHr
W/(m?K)
EnEv-Anioderungswen
kwh/(m, a)
EnEVAnlorderungswerl
Hr'
w/(mz K)
Endenergiebedarf
Enerselräser
Jäh icher Endeneroebedarfn kwh/lm? al
via'mwasse,
Heizunq
rllrsqerate
SonstigeAngaben
)
cesamt n kwh/(m, a)
Vergleichswerle
Endenergiebedarf
EinseEbarkeit
alternaiiverEnergieversorgungsgepiltt
nachS 5 EnEVvof Baubeginn
AltemativeEnergieversorgungss,steme
werden
Heizlng
Warnwasser
LüJtung
Kühung
Fensl۟ftung
Schachtüflung
Lüflungsanlage
ohneWämelückgewinnung
Lütlungsanlage
mitWärmerückgewinnung
'"q
"uu'
".Eso
*"$
:d
Erläuterungenzum Verfahren
DasveMendete
Berechnungsverlahren
vorgegeben
sl durchdie Energeeinspafrerordnung
Insbesondere
weqenstandardisleaer
Randbedngungen
enauben
dieangegebenen
Weie kene Rücksch
üsseaul denlalsächlchen
Energieverbrauch.
De ausqewiesenen
Bedarfswerles nd soezitscheWertenachder EnEVoroOuadraheterGebäudenul2i
ächelAtrl.
') lreiw lligeAngabe
'"') ggl. einschleßlch Kühlung
") nurin den Fällendes Neubausund der l,lodernisie.unqauszulüllen "") EFH - Einlamiienhälser, [,lFH Mehrlamlienhäls€r
KA[O) KATORTMETA
E N E RG I EAU SWE |$ rü,wonns"oau
C6räß d"r SS16r F^e'gi.ekcpaaercrdiLr
9 (FrFV)
ErfassterEnergieverbrauch
des Gebäudes 094207I oo
Energieverbrauchskennwert
22.04.200A
cteimstr.6li
10437Bertin
DiesesGebäude:
85,7 kwh(m, a)
200
150
250
400
>400
EnergeverbrauchfürWaimwasser:
X enlhallen
DasGebäudowrdao.h gekühlltderlypischeErergieverbralch
lür KühlLng
belrägtbeizeilgemäßen
enra
Gerailen
nichlenlhalen.
6 kwh je m, Gebäude.utzfläche
undJahrundsl im Energieverbrauchske.nwerl
- Heizungund Warmwasser
Verbrauchserfassung
Brennstoä-warm
menge wasser
KlmaEKror
Erergieverbra!chskennwerl
ii kWV(m:a)
(2eilichbereinigl,
klimabereinigt)
Heizung
Wamwassef Kenrwerl
0 1 . 0 1 . 2 0 0 531.12.2445 3 3 0 4 1 1 , 0 1 0 3 5 7 1 , 61 , 0 9
57,2
24,4
41,2
0 1 . 0 1 . 2 0 0 63 1 . 1 2 . 2 0 0 6352302,0 9 9 2 2 7 , 2 1 , 1 4
66,9
23,0
89,9
0 1 . 4 1 . 2 0 0 77 ' . ' 2 . 2 4 4 7 3 2 1 0 1 1 , 0 1 0 2 5 868 ' , . 2 2
62,3
23,8
86,1
45,7
VergleichswerteEndenergiebedarf
Die modehat ermnellenVergleichswert€
beziehen
sich
äui Gebaude, n deren Wärme iür Heizung und
Warmwasserdurch Heizkesselm Gebäude bereil-
,-g---*";1,:r.t
-{3'
c{ ^J
s"poo"Ft'
3 - 6 "sf
t::."t s".t"
st
"*Es"
f""*"
,$
'-u.t" ö A
et,
:.'
Sol eir Energieverbrauchskennwerl
v€rgichenwerder,
der kelnenWamwasse6nlelenthält,ist zu beachten,
je nach Gebäudedass auf die Warmwasserbereilung
größe20 -40 kwh/(m,a)enllalenkönnen.
Sol ein Enefgievebalchskennwen
einesmil Fern oder
NahwärnebehezlenGebaudes
versichenweden,isl zu
beachlendass her normalerueise
ein um 15 - 30 '/"
gerngerer Energieverbrauch
a s bei vergleichbaren
mil Kesseheizlrgzu €tuarlensl.
Gebäud€n
Erläuterungen
zum Verfahren
DasVedahre.zur Ermitllung
von Energieverbrauchskennwerlen
isl dlrch die Energieeiispatueordnu.g
vorgegebenD e Werlesindspezif(A{) nach Energiee
gemessene
scheWeie pro Quadralmeler
Gebäudenulzlläche
nsparyerordnlng.
Der tatsächlich
Ve.brauchen€r WohnungodereinesGebäudes
weichtinsbesondere
wegendes W äerungse
nilussesund sich ändendenNulzeruerhallens
vom angegebenen
Eneroievelbra0chskennwerl
ab.
')
F FH . Filfämil a.f
"J"p.
MFH . Mahfamil pihä J. e
rnro)g1g*"nrMET
E N E RG I EAU SWE IS rü,wor,ns"oau
GemäßdenSS16fl. Erefgieelnsparyerodnurs
(EnEV)
Erläuterungen
- Seite2
Enerqiebedart
Der Energiebedarlwird in d esem Energieausweisdurch den Jahres-primärenergiebedarl
und den
Endenergiebedarf
dargeslellt.
DieseAngabenwerdenrechnerschermittelt.Dieangegebenen
-An;ahme Wertewerdenaufder
Grundlageder Bauunterlagenbzw- gebäudebezogener
Daren und unter
von standardisierten
Randbedingungen
(2.8. standardisierte
Klimadaten,
definiertesNutzerve|halten,
standardisierte
Innentemperalur
undinnereWärmegewinne
usw.)berechnel.
So lässtsichdie energetische
Oualitätdes Gebäudesunabhängig
vom
Nutzerverhallen
und der Wetterlagebeurteilen.Insbesondere
weöenstandardisierter
Bandbedingungen
eiiäuben
dieangegebenen
WertekeineRückschlüsse
aul dentatsächlichen
Enerqieverbrauch.
PrimärenerqiebedarfSeite2
Der Primärenergiebedarl
bildetdie Gesamtenergieeffizienz
einesGebäudes
ab. Er berücksichtigt
nebender
Endenergie
auch die so genannte'vorkette''
(ErkundLrng,
Gewinnung,
vedeirung,
umwandiungi
der jeweirs
eingesetzten
Energieträger
(2.8.Heizö|,cas, sirom, erneuerbare
Energienerc.).Kleinewerte signäiisieren
einen
gerrngen
Bedarfund damlteine hohe Energeeffizienz
und einedie Ressourcen
und die umweltschonende
Energienutzung.
zusätzichkönnendie mit dem Energiebedarf
verbundenen
co-Emmisionendes Gebäudes
ireiwilIg
angegeben
wefden.
- Seite2
Endenerqiebedart
DerEndenergiebedarf
gibtdie nachlechnischen
jährlchbenötigie
Regelnberechnele,
Energiemenge
für Heizung,
Lüftungund Warmwasserbereitung
an. Er wifd unlerStandardklima
und Standardnutzungsbldinguigen
errechnäi
undlslein I\laßfÜrdieEnergieeflizienz
einesGebäudes
undseinerAnlagentechnik.
DeiEndenörgi;bedarf
istdie
-Energieverluste
Energiemenge,
die dem Gebäudebei standardisierlen
Bedingungen
unt;r Berücksichtigung
der
zugeführtwerdenmuss,darnitdie standardisierte
Innentemperatur,
der Warmwasserbe.-dari
und die riotwendige
Lüftungsichergeslellt
werdenkönnen.Kleinewerte signalisieren
einen geringenBedartund damit ernehoie
Energieeffizienz.
DieVergleichswerle
1ürden Energiebedarf
sindmodellhallermittelleWerteundsotlenAnhaltspunkte
{ür grobeVergleicheder werte des Gebäudes
mirden vergleichswerten
ermöglichen.
Es sindungelähreBereicheang;geben,in
denendje Wertefür die einzelnen
Verglerchskalegor
en I egen.lm Einzellall
könne;dieseWerteauct außerhalb
derangegebenen
Berecheliegen.
- Seite2
EnerqetischeOualitätder Gebäudehülle
Angegebenist der spezifische,
auf die wärmeübertragende
Umlassungslläche
bezogeneTransmissionswärmeverlust(Formelzeichen
rn der EnEV:H, ). Er ist ein [,'laRfür die durchschnittliche
energelische
Qualitäiallerwärmeübertragenden
umfassungsflächen
(AuBenwände,
Decken,Fensleretc.) eines Gebäudes.Klene werte
signalisieren
e nengutenbaulichen
Wärmeschutz.
- Seite3
Eneroieverbrauchskennwert
DeJausgewiesene
Energieverbrauchskennwert
wirdtür das Gebäudeauf der Basisder Abrechnung
von Heiz-und
ggf Warmwasserkosien
nachder Heizkostenverordnung
und/ oderauf Grundanderergeeigneter
V;rbrauchsdalen
ermittelt.
Dabeiwerden
die Ene€ieverbrauchsdaten
desgesamlen
Gebäudes
undnichidei einzelnen
Wohn-oder
Nutzeinheilen
zugrundegelegt.UberKiimalaktoren
wirdder erlassteEnergteverbrauch
Jürdie Heizunghinsichtlich
der konkrelenörtlichenWetterdaten
auf einendeulschlandweiten
l\,4lttelweri
Lrmgerechnet.
So führenb;jspielsweise
hoheVerbräuche
in einemeinzelnen
harlenWinternichlzu einerschlechteran
Beudeilung
des cebäudes.Der
Erergieverbrauchskennwert
gibtHinweiseauf die energetscheQualitä1
des cebäudesundsö ner Heizungsanlage.
KleineWertesignalisieren
einengeringenVerbrauch.
E n Rückschluss
auf den künftigzu erwartenden
Verbrauch-ist
jedochnichtmöglich;insbesondere
könnendie Verbrauchsdaten
einzener WohneinÄeilen
starkdifferieren,
weilsie
vonderLagelm Gebäude,
vonderjeweiligen
Nutzung
undvomindividuellen
Verhalten
abhänqen.
Gemischtoenutztecebäude
Für Energieausweise
bei gemischtgenutzlenGebäudenenthät die EnergieeinsparverordnLrng
besonderevorga- entweder
ben.Danachsind- je nachFallgesraltung
ein gemeinsamer
Energieausweis
lür älleNutzungen
oäer
zwei getrennleEnergieausweise
1ürWohnungenund die übrigenNutzungen
auszustellen;
dies ist aui Seltej der
Ausweiseerkennbar(ggf.Angabe"Gebäudeteil").
rnto)gt,*o""ntMETA
Modernisierungsempfehlungen
zumEnergieausweis
GemäßS20Energieeinsparuerodrung
Gebäude 094207/ 00
a.1,."".
''---- Gleimstr.6l
10437Berlin
"':1"'Y'i""v'
Emplehlungenzur kostengünstigenModernisierung
Empfohlenelvlodernisierungsmaßnahmen
Nr.
Bau-oderAnlägenteile
Wohnoebäude
sindmögtich x sindnichtmögtich
IvlaRnahmenbeschreibung
werlereEmplehlungen
aul gesondenel Blah
ungenfürdasGebäude
dieneniediglich
Hinweis: IVlodernisierungsempfeh
derInformation.
Siesindnurkurzgefasste
Hinweise
undke n Ersatz
füreineEnergieberatung.
f reiwillig)
Beispielhafter Variantenvergleich (Angaben
lsl-ZLslald
vodem s erung<va'idnl-1
gegenüber
Einsparung
lsr-zusrand
['/"]
lst-zustandF/"1
Iks/(m,a)l
rsl-zlsland[%]
Untersch.itl
desAusslelers
MargiiFedtkenheuer
Dipl.Ing.(FH)Maschinenbau
Gebäudeenergieberalerin
HwK
Kalorimeta
AG & co. KG
Heidenkampsweg
40
20097Hamburg
..4,94,2--a_Qp.
Modenisletungsvananle2
Document
Kategorie
Gesundheitswesen
Seitenansichten
4
Dateigröße
1 446 KB
Tags
1/--Seiten
melden