close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Aktuelles Mitteilungsblatt zum Herunterladen - Ailingen

EinbettenHerunterladen
Freitag, den
7. November 2014
Nummer 45
Einladung zum
S E N I O R E N N AC H M I T TAG
der Ortschaft Ailingen
Am kommenden Sonntag, dem 9. November, findet in der Rotach-Halle der traditionelle Seniorennachmittag der Ortschaft Ailingen und der AKTION GEMEINSINN AILINGEN statt.
Die Rotach-Halle ist ab 13:00 Uhr geöffnet, die Veranstaltung beginnt um 14:00 Uhr.
Alle Mitbürgerinnen und Mitbürger des Jahrgangs 1949 und früher sind mit ihren Ehe- oder Lebenspartnern herzlich eingeladen. Ebenso herzlich eingeladen sind auch in diesem Jahr wieder alle Mitbürgerinnen und Mitbürger mit ihren Angehörigen, die von körperlichen Einschränkungen betroffen
sind.
„Ein Nachmittag der guten Laune“
Unter diesem Motto haben wir wieder einen abwechslungsreichen Nachmittag mit Tanz, Gesang,
Wort und viel schöner Musik zusammengestellt.
Durch das Programm führt unsere geschätzte Trudi Riek mit Joachim Seliger.
Neben Kaffee und Kuchen dürfen wir Sie in diesem Jahr auch wieder mit einem
Getränkegutschein verwöhnen.
Wir würden uns freuen, Sie beim Seniorennachmittag der AKTION GEMEINSINN AILINGEN und
der Ortschaft Ailingen begrüßen zu können.
Für die AKTION GEMEINSINN AILINGEN und die Ortschaft Ailingen:
Sandra Flucht
Ortsvorsteherin
Seite 2
Ailinger Ortsnachrichten
Nummer 45
Ailingen aktuell
Einladung zur Sitzung des
Ortschaftsrats am 12. November
Zur öffentlichen Sitzung des Ortschaftsrats Ailingen am Mittwoch, 12. November
um 18.00 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses lade ich herzlich ein.
Tagesordnung:
1. Bürgerfragestunde
2. Stellungnahme zu Baugesuchen:
2.1 Neubau eines Mehrfamilienwohnhauses mit 3 Wohneinheiten; Teuringer Straße, Flst. 1512
2.2 Erweiterung und Überdachung
Balkon; Ittenhauser Straße, Flst.
811
2.3 Nachtrag: Vergrößerung des Anbaues auf der Westseite, Einbau
eines Appartements im UG, Grundrissliche Änderungen; Austraße,
Flst. 893
3. Besuch Erster Bürgermeister
Dr. Köhler
Vorstellung Wettbewerbsergebnis
Bildungshaus Berg und Austausch über aktuelle Themen
Notrufe, Notdienste
• Polizeinotruf
• Feuerwehr, Notarzt
• DRK Friedrichshafen
Unfall- und
Krankentransport
110
112
1 92 22
• Störungsdienst Strom,
Erdgas, Wasser
Stadtwerk am See 0800 505 333
Familienpflege
Nachbarschaftshilfe
Evang. Diakonie
Kath. Sozialstation
504-0
92 26 56
2 21 01
Apotheke:
Samstag, 8. November
Stadt-Apotheke,
Karlstraße 24, Tel. 74949
von 8.30 bis 8.30 Uhr des folgenden Tages
Rotach-Apotheke, Oberteuringen,
Eugen-Bolz-Straße 8, Tel. 07546 5222
von 8.30 bis 8.30 Uhr des folgenden Tages
Sonntag, 9. November
Stadt-Apotheke, Tettnang,
Lindauer Straße 1, Tel. 07542 93700
von 8.30 bis 8.30 Uhr des folgenden Tages
Apotheke Fritz, Ailingen,
Eckmähde 64, Tel. 51550
von 10.00 - 13.00 Uhr und 18.00 - 19.00 Uhr
Tagesaktueller Notdienst auch unter
www.apothekennotdienst-bw.de oder unter
Tel. 01805-002963 (14 ct/min. aus dem dt. Festnetz)
4. Bebauungsplan Nr. 543-1 „Gesamtentwicklung Berg - Teilgebiet 1 und 2“ Bindungsbeschluss
- Kenntnisnahme
5. Bebauungsplan Nr. 543-1 „Gesamtentwicklung Berg - Teilgebiet 1 und 2“ Satzungsbeschluss
- Beschlussempfehlung
6. Verschiedenes und Bekanntgaben
Es schließt sich eine nichtöffentliche
Sitzung an.
Flucht
Ortsvorsteherin
Spenden
Erfreulicherweise konnten für die Stiftung
AKTION GEMEINSINN Ailingen wieder
einige Spenden verbucht werden:
• Frau Johanna Olsacher spendete
60,00 € und
• 450,00 € erhielten wir von Spendern, die namentlich nicht genannt
werden möchten.
Die Spenden wurden vorbehaltlich der formalen Genehmigung durch den Finanzund Verwaltungsausschuss der Stadt Friedrichshafen entgegengenommen.
Die Stiftung „AKTION GEMEINSINN AILINGEN“ ist darauf ausgerichtet, Ailinger
Familien und Menschen in Notlagen zu
helfen. Immer wieder kommt es durch
Krankheit, Unglücks- oder gar Todesfällen bei knappen finanziellen Verhältnissen dazu, dass man sich Notwendiges
nicht mehr leisten kann. Die Stiftung hilft,
wenn Anschaffungen für Kinder anstehen, eine Haushalts- oder Pflegehilfe
benötigt wird oder Beerdigungskosten
das Leistungsvermögen der Angehörigen
übersteigen sollten. Aber auch z.B. Aktionen von Jugendlichen im sozialen Bereich oder die Wahrung sozialer Kontakte
älterer Menschen können mit diesen Mitteln unterstützt werden.
Im Namen der AKTION GEMEINSINN
und der Ortschaft danken wir allen
Spenderinnen und Spenden sehr herzlich für ihre Großzügigkeit und Herzlichkeit und freuen uns, mit diesen
Spendengeldern gute und sinnvolle
Unterstützung gewähren zu können.
Nähere Auskünfte über die Stiftung erteilt
Ortsvorsteherin Sandra Flucht. Vertrauensperson für Spendenwillige, aber auch für
Notlagen ist Trudi Riek, Tel. (07541) 53253.
Informationen erhalten Sie ebenfalls auf
www.ailingen.de im Bereich Ortschaft.
Krippenausstellung 2014
im Sitzungssaal des Ailinger
Rathauses am 1. und 2. Adventswochenende
Die Ortschaft Ailingen plant wieder mit
Bruno Müller eine Krippenausstellung
und wir würden uns freuen, auch Ihre
Krippe in der Ausstellung zeigen zu dürfen. Es sind jedes Jahr immer wieder
neue und andere Krippen.
Wir bitten daher die Bürger von Ailingen,
Berg, Lottenweiler, Bunkhofen, Wiggenhausen, Allmannsweiler und vor allem
Friedrichshafen und Umgebung ihre Krippen an den 2 Wochenenden des 1. und 2.
Advents zur Ausstellung zur Verfügung
zu stellen, um damit den Besuchern eine
große Freude zu machen. Die Vielfalt der
Krippen besteht immer aus den verschiedensten, von der einfachen Kinderkrippe
bis zur selbst modellierten oder handgeschnitzten Krippe.
Selbstverständlich sind die Krippen
während der Ausstellungszeit versichert.
Außerdem planen wir wieder einen kleinen Weihnachtsmarkt mit einigen Verkaufsständen.
Möchten Sie Ihre Krippe in der Ausstellung präsentieren oder sich am Weihnachtsmarkt beteiligen, melden Sie sich
bitte bei Bruno Müller, Tel. 07541 53252.
Umrahmt wird die Ausstellung mit Musikvorträgen und Gesang sowie einer kleinen Bewirtung. Auch gibt es eine feierliche Eröffnung.
Vielen Dank im Voraus.
Unsere Jubilare
Am Mittwoch, 12. November,
vollendet
Herr Armin Friedrich Eckert,
Berg, Karl-Weiß-Straße 42,
das 90. Lebensjahr.
Wir gratulieren Herrn Eckert
sehr herzlich zu seinem Festtag.
Mögen ihm noch viele erfüllte und
gesegnete Jahre beschieden sein.
Außerdem feiern
am Samstag, 8. November,
Herr Kurt Erich Hertnagel, Berg, KarlWeiß-Straße 6, den 78. Geburtstag und
Frau Jutta Dagmar von Knoblauch, Ailingen, Weinbirnenstraße 5, den 70. Geburtstag;
am Sonntag, 9. November,
Herr Werner Böhmer, Ailingen, Hügelweg
5, den 70. Geburtstag;
am Montag, 10. November,
Frau Ute-Elisabeth Ramge-Hang, Berg,
Panoramastraße 24, den 79. Geburtstag,
Herr Georg Fidelius Geßler, Berg, Schulstraße 4, den 77. Geburtstag und
Frau Luise Wilhelm, Ailingen, Weiherstraße 78, den 74. Geburtstag;
am Mittwoch, 12. November,
Frau Stefanie Buchmiller, Ailingen, Heiliggasse 26, den 86. Geburtstag;
am Donnerstag, 13. November,
Frau Sigrid Elisabeth Girbert, Wiggenhausen, Orionstraße 5, den 83. Geburtstag und
Nummer 45
Herr Adolf Wilhelm Ameringer, Ailingen,
Boskoopstraße 26, den 76. Geburtstag.
Wir wünschen allen Jubilaren einen schönen Festtag
und für die Zukunft alles
Gute.
Ailinger Ortsnachrichten
Seite 3
Ansprechpartnerin: Petra Kern
Dienstags von 9 bis 11 Uhr und jeden
letzten Dienstag im Monat von 14.30 bis
17.00 Uhr oder mobil unter (0172 –
3056551)
Wohnberatung, Pflegeberatung, Vermietung Gemeinschaftsraum an ehrenamtliche Gruppierungen
Termine für Senioren
DRK-Seniorenangebote
• GYMNASTIK FÜR SENIOREN
Jeden Mittwoch von 09.55 – 10.55 Uhr
in der Gymnastikhalle (Schule Ailingen)
(Außer Schulferien!).
und
jeden Montag von 10.30 bis 11.30 Uhr
im Gemeindehaus Berg (Gymnastik
für Männer und Frauen ab 50 Jahre).
(Außer Schulferien!).
• Folkloretänze 50+
jeden Montag, 14.15 - 15.45 Uhr
(außer Schulferien!) und 16.00 17.30 Uhr im DRK-Zentrum FN , Rotkreuzstraße 2
sowie jeden Mittwoch, 9.45 – 11.15
Uhr (außer Schulferien)
im Gemeinschaftsraum der SeniorenWohnanlage, Bodenseestraße 16.
DRK-Tanzleiterin Ines Großer, Tel.
(07541) 52935
• ROUND-DANCE 50+
jeden Mittwoch, 14.15 – 15.45 Uhr und
16.00 – 17.15 Uhr (außer Schulferien)
im DRK-Zentrum FN, Rotkreuzstraße 2
DRK-Tanzleiterin Ines Großer, Tel.
(07541) 52935
•Weitere Informationen zum Bewegungsprogramm beim DRK-Ortsverein
Friedrichshafen, Tel. 504-200
Rheuma-Liga bietet Folgendes an:
• TROCKENGYMNASTIK und WASSERGYMNASTIK
Nähere Auskünfte zu den Zeiten erteilt das Rheuma-Liga-Beratungsbüro, Tel. (07541) 398403
(Sprechzeiten: Montag: 15.00 – 17.00
Uhr)
RSG Friedrichshafen
• Bewegung bei Diabetes mell. II
Donnerstag 10.00 – 11.30 Uhr, Gymnastikräume TSG Ailingen - Sportheim
Kursleiterin Karin Reichhard, Tel.
(07541) 44083
• Sport nach Krebs
Mittwoch 9.00 – 10.00 Uhr, Stadion
des VfB Friedrichshafen unter der
Tribüne (außer in den Ferien)
Spartenleiterin Waltraut Klingseisen,
Tel. (07541) 51197
TSG Ailingen
• Sport in der Krebsnachsorge
Mittwoch: 18.00 – 19.00 Uhr
Kursleiterin: Susi Bleicher, Tel. (07541)
56554, Anmeldung bei der TSG-Geschäftsstelle, Tel. 07541/51395. Bei
diesem Kurs kann jederzeit eingestiegen werden.
St. Anna- Hilfe gGmbh
Wohnanlage St. Martin
Berger Halde 10, 88048 FN-Berg
Tel. 07541/392744
Freitag, 7. November
Dämmerschoppen
Narrenzunft Ailingen
19.30 Uhr, Zunftstube
Seniorentreff Ailingen
KEGELN
Hallo Kegelfreunde!
Wir kegeln immer dienstags jede
zweite Woche von 14.30 Uhr bis
16.30 Uhr auf den Bahnen in der Krone
Schnetzenhausen. Nächster Kegeltermin: Dienstag 11. November
CAFETERIA mit Bildervortrag
Die nächste Cafeteria findet am
Mittwoch, 12. November, von
14.00 – 17.00 Uhr, im Seniorentreff statt.
Jeder ist herzlich eingeladen. Wir freuen
uns auf Ihren Besuch!
Im Rahmen der Cafeteria zeigt Herr Wöllhaf seine Urlaubsbilder aus Kuba.
Seniorenwanderung am Donnerstag, 13. November
Die Wanderung führt uns von
Ailingen nach Bitzenhofen. Die
Landschaft ist so abwechslungsreich und
auch manchmal etwas verträumt, gerade
das Rotachtal spielt hier eine große Rolle. Die Ortschaften liegen zwischen sanften Hügeln, eingebettet in herrlichen
Obstgärten und zählt zu Deutschlands
Obstparadies.
Gehzeit: ca. 2,5 Stunden
Treffpunkt: 13.30 Uhr am Roncalli-Haus
Ailingen
Begleitung: Ellen Merk Tel. 57058
Gäste sind herzlich willkommen.
Vorschau auf die nächsten Veranstaltungen:
SPIELE- U.
SKATNACHMITTAG
Der nächste Spiele- und
Skatnachmittag findet am
Montag, 17. November, von
14.00 – 17.00 Uhr, im Seniorentreff statt.
Natürlich sind alle Interessierten ganz
herzlich eingeladen. Wir freuen uns auch
auf neue Mitspieler
CAFETERIA
Die nächste Cafeteria findet am
Mittwoch, 19. November, von
14.00 – 17.00 Uhr, im Seniorentreff statt.
Jeder ist herzlich eingeladen. Wir freuen
uns auf Ihren Besuch!
SINGEN SIE MIT!
Offenes Singen, am Donnerstag,
20. November, um 15.00 Uhr, mit
Lydia Pflug
Samstag, 8. November
Besinnungsnachmittag
KAB Ailingen
14.30 Uhr, kath. Gemeindehaus St. Johann
Monatsversammlung
Kleintierzüchterverein Ailingen
19.30 Uhr, Hotel Gerbe
Samstag, 8. + Sonntag, 9. November
Ausstellung: Gelebter Glaube in Oberschwaben
Gesellschaft für Geschichte und
Heimatpflege Ailingen-Berg
14.00 – 18.00 Uhr, Museum Ittenhausen
Sonntag, 9. November
Tag der offenen Tür
Bücherei Berg
9.45 – 11.00 Uhr + 14.00 – 16.00 Uhr
Pfarrhaus Berg, UG
Seniorennachmittag
Ortschaft Ailingen / Stiftung AKTION GEMEINSIN AILINGEN
14.00 Uhr, Rotach-Halle
Herbstwanderung
Dorfgemeinschaft Ittenhausen
14.00 Uhr, ab Ittenhausen
Konzert: Festliche Barockmusik von
Vivaldi und Charpentier
Kath. Kirchenchor Ailingen
18.00 Uhr, Kath. Kirche Ailingen
Dienstag, 11. November
Fasnetseröffnung
Narrenzunft Ailingen
11.11 Uhr + 19.19 Uhr, Zunftstube
St. Martinsfeier
Kindergarten Berg
17.30 Uhr, kath. Kirche Berg
Filmabend in Berg
Kolpingfamilie FN-Berg
20.00 Uhr, Gemeindehaus Berg, Nikolaussaal
Mittwoch, 12. November
Sitzung des Ortschaftsrats
Ortsverwaltung Ailingen
18.00 Uhr, Rathaus, Sitzungssaal
Freitag, 14. November
Theateraufführung: „Menschen, Nachbarn, Katastrophen“
Theatergruppe Bühne FN 5
19.30 Uhr, Gemeindehaus Berg
Samstag, 15. November
Konzert: Nebenwirkungen erwünscht
… rezeptlos glücklich mit Musik
Chor MundWerk Ailingen
20.00 Uhr, Rotach-Halle
Sonntag, 16. November
Gedenkfeiern zum Volkstrauertag
Seniorennachmittag
Narrenzunft Lottenweiler
14.00 Uhr, DGH Lottenweiler
Theateraufführung: „Menschen, Nachbarn, Katastrophen“
Theatergruppe Bühne FN 5
16.30 Uhr, Gemeindehaus Berg
Seite 4
Ailinger Ortsnachrichten
Nummer 45
43. Seniorennachmittag der Ortschaft Ailingen
am Sonntag, 9. November, Rotach-Halle, Beginn 14:00 Uhr
PROGRAMM
„Ein Nachmittag der guten Laune“
1.
Gut aufgelegt
Alfredo, Erwin, Rolf und Uli
2.
Herzlich Willkommen
Ortsvorsteherin Sandra Flucht
3.
Klein aber oho
TSG Ailingen
Leitung: Melanie Geigges
4.
Extra Ständchen für
alle Omas
Oma Utes Team
Leitung: Karin Hauk
5.
Geschichte zum Schmunzeln
Joachim Seliger
6.
Berger Dorfplatz Trio
Matthias Beiter, Matthias Brugger,
Michael Aicher
7.
Ganz schön zünftig
Sportgruppe
Leitung: Ingeborg Neubrand
8.
Berger Dorfplatz Trio
Matthias Beiter, Matthias Brugger
Michael Aicher
———————-PAUSE———————9.
Musikalischer Blumenstrauß
Alfredo, Erwin, Rolf und Uli
10.
Träumereien
Turnerbund
Leitung: Klara Schweizer
11.
F.I.T.A.
Matthias Hager
12.
Musikalischer Ausklang
Alfredo, Erwin, Rolf und Uli
Moderation: Trudi Riek und Joachim Seliger
Nummer 45
Ailinger Ortsnachrichten
Einladung
„DEUTUNGSWELTEN“
und mehr …
Seite 5
Kindergartennachrichten
rgarten Ber
g
nde
i
K
Einladung zur St. Martinsfeier
St. Martin im Kindergarten Ave
Maria
Aufgrund einer Terminüberschneidung
bei unseren Hauptakteuren, feiern wir St.
Martin in diesem Jahr etwas anders.
Wir machen ein kleines Fest im und um
den Kindergarten Ave Maria.
Ausstellung im Ailinger Rathaus
bis 21. November
Öffnungszeiten:
Montag-Freitag
8-12 Uhr
Montag
14-17 Uhr
Donnerstag
14-18 Uhr
Ailinger Wochenmarkt donnerstags 8.00 - 12.00 Uhr
auf dem Rathausplatz
Über einen Einkauf auf unserem Wochenmarkt freuen sich unsere Marktbeschicker:
• Eier, Nudeln und Käse von Fam. Eilers
• Eier, Kartoffeln und Honig von Fam.
Hecht
• Fleisch und Wurstwaren von Fa. Hiestand
• Fischstand der Fa. Meichle
• Obst- und Gemüsestand Natterer
• Fleisch und Wurstwaren der Fa. Sulger
• Blumen von der Gärtnerei Storz
• Backwaren der Fa. Müller
• Berger Schleifwägele mit Peter Mohr
(jeden 1. Donnerstag im Monat)
• Marktwirtschäftle mit belegten Seelen, Frischkäsebrötchen, Butterbrezeln, Waffeln, Kaffee und Saft
Bitte nutzen Sie die Parkplätze an der Kirche.
Öffnungszeiten
der Ortsverwaltung Ailingen
www.ailingen.de, info@ailingen.de
Tel. 507-0, Fax 507-200
Montag - Freitag
Montag
Donnerstag
8.00 - 12.00 Uhr
14.00 - 17.00 Uhr
14.00 - 18.00 Uhr
Freiwillige
Feuerwehr
Ailingen
Übungen
Heute, Freitag, 7. November, ist Feuerwehrübung. Antreten um 19.30 Uhr beim
Gerätehaus.
Sondertermin:
Freitag, 14. November, 19.00 Uhr
Maschinistenausbildung
Nächster Termin am Dienstag, 11. November, 19.30 Uhr.
Der Kommandant
Zu unserer St. Martinsfeier mit Laternenumzug in Berg laden wir recht herzlich
ein.
Wir treffen uns am 10.11.2014 um 17:30
Uhr in der Kirche St. Nikolaus in Berg.
Nach einem kleinen Wortgottesdienst mit
Martinsspiel ziehen wir auf unserem „Laternenweg“ bis zum Gemeindehaus.
Der Kiga Berg
Auch in diesem Jahr wollen wir wieder
teilen wie St. Martin und spenden die Einnahmen unserer Feier an den Verein
„Hieroniemuß Doctor-Clowns e.V.“.
Wir freuen uns auf eine schöne Feier!
Der Elternbeirat und das Team vom Kindergarten Ave Maria
Tourist-Information
Herzlich willkommen in Ailingen
Unsere Serviceleistungen:
- Informationen zu Unterkünften, Ausflugszielen und aktuellen Veranstaltungen
- Verkauf von Wanderkarten und
-büchern, Souvenirs (Stofftaschen,
Apfelboxen und Apfelteiler)
- Verkauf von Tickets für den Fernbus
(www.meinfernbus.de)
- Radverleih: Erwachsenen- und Kinderräder, Anhänger, Kindersitze, Familienrad…
- GPS-Verleih zum Geocachen
Gästeehrungen 2014
Auch 2014 konnten wir wieder einige Gäste für wiederholte Aufenthalte in Ailingen
ehren:
Im Juni war Familie Erhard bereits zum
15. Mal bei Familie Wieland in der Weilermühle.
Frau Krause konnte im Juli Familien Mengen für 5 Aufenthalte und Familie Klauer
für 10 Urlaube in ihrem Haus und in Ailingen/Ittenhausen ehren.
In den Sommerferien begrüßte Frau
Martha Neurohr bereits zum 5. Mal Familie Luxa-Gartzke in Lottenweiler und Familie Leitner verbrachte ebenfalls zum 5.
Mal ihre Ferien bei Frau Schüttele in Wirgetswies.
Fam. Luxa-Gartzke mit Frau Neurohr
Wir bedanken uns bei unseren Gästen für
ihre langjährige Treue und freuen uns
darauf, Sie auch die nächsten Jahre in Ailingen begrüßen zu können.
Drachenbasteln in den Herbstferien
In den Ferien haben wir mit 15 Kindern
wunderschöne bunte Drachen gebastelt.
Eigentlich wollten wir sie am Mittag auch
gleich testen, allerdings hatten wir statt
Wind herrlichen Sonnenschein. Diesen
haben wir genossen und versuchen unser Glück mit dem Wind ein anderes Mal
…
Seite 6
Ailinger Ortsnachrichten
Nummer 45
in den Weihnachtsferien vom 20.12.2014
– 06.01.2015 komplett geschlossen)
Mo, Di und Do 9 – 12 Uhr
Im Erdgeschoss des Rathauses
Telefon 07541/507-222
tourismus@ailingen.de
www.ailingen.de
Saisonzeitenwechsel!
Öffnungszeiten der Tourist-Information
(03.11.2014 - 29.03.2015)
PS. Sie finden uns und das Wellenbad auch bei Facebook!
Kirchliche Nachrichten
Sonntag, 9. November
10.15 Uhr Gottesdienst (Pfarrer Volker
Kühn)
(Oberteuringen: 09.00 Uhr
Gottesdienst, Pfarrer Kühn)
Evangelische Kirchengemeinde
Adressen und Hinweise
Pfarrer Volker Kühn
Telefon: 07541/51188,
Fax 07541/583498,
Ailingen, Kirchweg 10
E-Mailadresse:
Pfarramt.Ailingen@elkw.de
Homepage:
www.ailingen-evangelisch.de
Bankverbindung:
Sparkasse Bodensee,
IBAN DE65 6905 0001 0023 537368
Pfarrbüro Öffnungszeiten:
Dienstag 8.00 - 11.00 Uhr,
Donnerstag, 9.00 - 12.00 Uhr,
Sprechzeiten mit dem Pfarrer nach telefonischer Vereinbarung
Schwangerenund
Schwangerschaftskonfliktberatung:
Diakonische Beratungsstelle,
Scheffelstr. 37, Tel. 07541/950180
Psychosoziale Beratungs- und ambulante Behandlungsstelle für Suchtkranke der Diakonie
Katharinenstr. 16, Tel. 07541/950180
Bücherei: Nach jedem Gottesdienst und
nach jeder Veranstaltung im Gemeindezentrum besteht die Möglichkeit, Bücher
auszuleihen.
Wochenspruch:
Siehe, jetzt ist die Zeit der Gnade, siehe,
jetzt ist der Tag des Heils.
(2. Korinther 6,2)
Wochenlied: EG 152
Wir warten dein, o Gottes Sohn
Organistin:
Frau Julia Urbanek
Einladung zu den Gottesdiensten
Sonntag, 9. November
10.15 Uhr Gottesdienst
Sonntag, 16. November
10.00 Uhr ökum. Gottesdienst zum
Volkstrauertag
in
der
Evang. Kirche, musikalisch
umrahmt vom Liederkranz
Mittwoch, 19. November
19.00 Uhr Buß-und
Bettag-Gottesdienst in Ailingen
Sonntag, 23. November
10.15 Uhr Gottesdienst zum Ewigkeitssonntag, musikalisch
umrahmt vom Gospelchor
Sonntag, 30. November
10.15 Uhr Gottesdienst zum 1. Advent, musikalisch umrahmt
vom Posaunenchor
Aktuelles vom
9. - 16. November
Achtung Gemeindedienst!
Unser Herbst-Gemeindebrief liegt zum
Austragen in der Kirche bereit.
Vielen Dank für Ihre Mitarbeit.
Aus unserer Nachbargemeinde
Samstag, 8. November, 17.00 Uhr, in
der Schlosskirche Friedrichshafen, „David wird König,“ ein Kindermusical der
Mädchen- und Jungenkantorei an der
Schlosskirche
Leitung: KMD Sönke Wittnebel
Eintritt Frei
Ökumenische
Kirchennachrichten
November 2014
Besinnungsnachmittag
Samstag, 8. November, 14.00 Uhr in St.
Johann
KAB Ailingen
Telefonseelsorge: 0800 - 111 0 111
(gratis, 24 h am Tag)
Das Wochenende/Der Sonntag
Freitag, 7. November
20.00 Uhr Gospelchorprobe in Ailingen
16.30 Uhr Konfirmandenunterricht
Gruppe II
Donnerstag, 13. November
09.00 Uhr Frauenfrühstück
Freitag, 14. November
20.00 Uhr Gospelchorprobe in Ailingen
Sonntag, 16. November
10.00 Uhr ökumenischer Gottesdienst
zum Volkstrauertag in der
evang. Kirche, musikalisch
umrahmt vom Liederkranz.
Im Anschluss besteht die
Möglichkeit bei der Gedenkfeier für die Opfer der Gewalt
auf dem Friedhof teilzunehmen.
Montag, 10. November
20.00 Uhr Kirchenchorprobe
Dienstag, 11. November
09.30 Uhr Krabbelgruppe
„Teddybären“, Info: Pfarramt Ailingen, Tel. 07541/51188
Mittwoch, 12. November
15.00 Uhr Konfirmandenunterricht
Gruppe I
Seniorennachmittag
Sonntag, 9. November, ab 14.00 Uhr in
der Rotach-Halle
Kirchenchor-Konzert
Sonntag, 9. November, 18.00 Uhr, in der
Kirche St. Johannes Baptist
Gespräch über der aufgeschlagenen
Bibel in der Seniorenwohnanlage, Ailingen, Bodenseestr. 16
Mittwoch, 19. November , 20.00 Uhr
Nummer 45
Seniorennachmittag
Dienstag, 25. November, ab 15.00 Uhr im
Evang. Gemeindezentrum
Essen für jedermann/jedefrau
Samstag, 29. November, von 11.30 bis
13.30 Uhr
Evang. Gemeindezentrum
Adventsnachmittag
Sonntag, 30. November, ab 14.00 Uhr im
Roncalli-Haus
KAB Ailingen
Katholische Seelsorgeeinheit IV
Ailingen-Ettenkirch-Oberteuringen
Pfarrer Robert Müller
Tel.: 07546/5276
Diakon Günter Ege
Tel. 603394-2
Gemeindereferentin Sabine Wetzel
Tel.: 603394-3
Gemeindeassistentin Pauline Hecht
Tel.: 603394-10
web: http://se-aeto.drs.de
Pfarrbüro Ailingen
Ittenhauser Str. 3,
88048 Friedrichshafen
Tel. (07541) 603394-0
Fax-Nr. (07541) 603394-8
E-Mail: info@Pfarramt-Ailingen.de
Pfarramtssekretärinnen Barbara Graf,
Eveline Loßbrand
Öffnungszeiten
Montag
9 - 12 Uhr
Mittwoch
15 - 17 Uhr
Donnerstag
9 - 12 Uhr
St. Johannes Baptist, Ailingen
Ittenhauser Str. 3, Tel. (07541) 6033940
Freitag, 7. November
07:30 Uhr Schülergottesdienst
18:00 Uhr Rosenkranz
18:30 Uhr stille Anbetung
Sonntag, 9. November
Weihetag der Lateranbasilika in Rom
L I: Ez 47,1-2.8-9.12; L II: 1 Kor 3,9c11.16-17; Ev: Joh 2,13-22
⇒ Martinus-Kollekte
08:30 Uhr Rosenkranz
09:00 Uhr Eucharistiefeier
† GJ Anna und Hermann
Brugger; Marcello Berni und
Verstorbene der Familien
Berni, Bieling und Bechtel;
Alfons Schraff, Höhlerhof
18:00 Uhr Konzert des Kirchenchor Ailingen
Ailinger Ortsnachrichten
Donnerstag, 13. November
08:00 Uhr Rosenkranz
08:30 Uhr Eucharistiefeier - mitgestaltet
von Frauen
† Maria Meschenmoser
Freitag, 14. November
18:00 Uhr Rosenkranz
18:30 Uhr stille Anbetung
Samstag, 15. November
18:00 Uhr Rosenkranz
18:30 Uhr Eucharistiefeier zum Sonntag
† Else, Heribert, Marie Rose
Scheirle; Pfr. Hermann Wieland; Anna und Georg Wieland, Klara und Alfons Wieland; Maria und
Konrad Popp; Hermann Scharpf
und verstorbene Angehörige
Sonntag, 16. November
33. Sonntag im Jahreskreis
L I: Spr 31,10-13.19-20.30-31; L II: 1
Thess 5,1-6; Ev: Mt 25,14-30
⇒ Diaspora-Kollekte
10:00 Uhr ökumen. Gottesdienst zum
Volkstrauertag in der ev. Kirche
Gottesdienste
in der Seelsorgeeinheit
St. Petrus und Paulus, Ettenkirch
Petrus-Mohr-Weg 3, Tel. (07546) 2117
Sonntag, 9. November
10:30 Uhr Eucharistiefeier in St. Silvester
Hirschlatt
Montag, 10. November
17:30 Uhr Martinusfeier für die Gemeinde im Hof Geßler neben
der Kirche
Dienstag, 11. November
18:30 Uhr Eucharistiefeier, Pfarrsaal
Freitag, 14. November
18:30 Uhr Eucharistiefeier, Pfarrsaal
Sonntag, 16. November
10:30 Uhr Eucharistiefeier in St. Silvester
Hirschlatt
St. Martinus, Oberteuringen
St.-Martinus-Platz 4, Tel. (07546) 5276
Freitag, 7. November
18:30 Uhr Eucharistiefeier zu Herz Jesu
Sonntag, 9. November
9:30 Uhr Festtagsmessfeier zum Martinusfest
17:00 Uhr besinnliche Andacht
Mittwoch, 12. November
09:30 Uhr Eucharistiefeier
Samsaag, 15. November
18:30 Uhr Eucharistiefeier zum Sonntag
Sonntag, 16. November
10:15 Uhr ökum. Gottesdienst zum
Volkstrauertag
Aufruf des Bischofs für die Aktion
Martinusmantel 2014
Arbeitsuchende ermutigen und befähigen
Liebe Mitchristen,
in diesen Tagen wird in vielen Gemeinden
an Martinus, den großen Heiligen aus
Tours, erinnert, der seinen Mantel mit einem frierenden Bettler teilte. Im
Seite 7
nächtlichen Traum erkannte er im Gesicht dieses notleidenden Menschen das
Antlitz Jesu.
In unserem Land ist vor allem die Langzeitarbeitslosigkeit eine Falltür in die Armut. Neben der materiellen Not der Betroffenen wiegt die seelische nicht weniger schwer - das Gefühl, zu nichts mehr
nütze zu sein und der Gesellschaft nur
noch zur Last zu fallen.
Unsere Aktion Martinusmantel engagiert
sich für Jugendliche, Frauen und Männer,
die es schwer haben, auf dem Arbeitsmarkt einen Ausbildungsplatz oder
eine Erwerbsarbeit zu bekommen. Mithilfe Ihrer Spenden, liebe Schwestern und
Brüder, fördern wir Projekte in unserer
Diözese, um die Betroffenen zu stärken
und zu qualifizieren und ihren Eintritt oder
ihre Rückkehr in das Erwerbsleben zu
unterstützen.
Mit dieser Aktion setzt unsere Kirche bewusst ein Zeichen gegen die von Papst
Franziskus beklagte „Globalisierung der
Gleichgültigkeit”. Die anhaltende Hochkonjunktur in unserem Land führt dazu,
die Langzeitarbeitslosigkeit zu übersehen
oder totzuschweigen.
Wir fordern mit unserer Aktion Staat und
Wirtschaft dazu auf, Langzeitarbeitslose
verstärkt zu fördern und an neue Arbeit
heranzuführen. Mit Papst Franziskus sagen wir „Nein zu einer Wirtschaft der Ausschließung” und der Ungleichverteilung
von Arbeit und Einkommen. Arbeitslosigkeit ist Unrecht, und Erwerbslose
gehören in die Mitte einer Gesellschaft
und nicht an deren Rand!
Von ganzem Herzen bitte ich Sie, meine
lieben Mitchristen, der „Aktion Martinusmantel” Ihre Aufmerksamkeit zu schenken und sie mit einer Spende zu unterstützen. Was immer Sie geben - es
kommt ungeteilt und ungeschmälert denen zugute, die unter den Folgen der Arbeitslosigkeit leiden.
Das Fest des heiligen Martinus ruft uns
das Wort Jesu in Erinnerung: „Was ihr
dem geringsten meiner Brüder getan
habt, das habt ihr mir getan …” (Mt
25,40)
Ich danke Ihnen für Ihren Großmut und
grüße Sie herzlich
Ihr
+ Dr. Gebhard Fürst, Bischof
MITTEILUNGEN
Einladung zum Martinusfest
und zum Tag der offenen Tür
im Kindergarten St. Martin
am Sonntag, den 9. November 2014
9:30 Uhr Festtagsmessfeier
mitgestaltet vom Kirchenchor
Anschließend
Frühschoppen
Mittagessen
Kaffee und Kuchen
ab 13:30 Uhr Tag der offenen Tür
Kindergarten St. Martin
17:00 Uhr Besinnliche Andacht
zum Abschluss des Festtages
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
Katholische Kirchengemeinde St. Martinus Oberteuringen
Seite 8
KGR-Sitzung
Die nächste KGR-Sitzung ist am Mittwoch, 12. November um 20 Uhr im Gemeindehaus St. Johann. Die Sitzung ist
öffentlich, Gäste sind willkommen.
Erstkommunion 2015
Die Eltern der Kinder, die im
Frühjahr 2015 zur Erstkommunion gehen werden, sind zu einem ersten
Elternabend am Donnerstag, 13. November 2014, 20.00 Uhr in das RoncalliHaus in Ailingen eingeladen.
Es ist wichtig, dass mindestens ein Elternteil an diesem Abend teilnimmt.
Herzliche Einladung zum
Mitarbeiterfest
am Freitag, 21. Nov., 19:30 Uhr
Wir wollen euch allen „Danken“, die
ihr das ganze Jahr mit großen und kleinen Taten, ganz offen und oft im Verborgenen, sich in unserer Kirchengemeinde einbringen. Jeder noch so kleine Dienst/Handreichung ist für uns
wichtig und unentbehrlich!
Getränke und ein kleiner Imbiss sind
für euch vorbereitet und gratis.
Zur Unterhaltung trägt der Mundartkabarettist Herr Bitterwolf bei.
Kommt, wir freuen uns auf euch!
Festausschuss des Kirchengemeinderates
Aktion Dreikönigssingen
2015
Vom 2. - 4./5. Januar gehen
die Ailinger Sternsinger wieder von Haus zu Haus, um
den Menschen unserer Gemeinde ein gutes Neues Jahr zu wünschen, ihnen den Segen fürs Jahr 2015
zu bringen und für Kinder zu sammeln,
denen es nicht so gut geht.
Alle Kinder (ab 3. Klasse aufwärts) sind
herzlich zum Mitmachen eingeladen!
Wir starten mit einer Informationsveranstaltung
am Sonntag, 25.11.2014
von 17.00 - 18.00 Uhr
im Gemeindehaus St. Johann.
Es gibt einen Film und Infos über das
diesjährige Schwerpunktland, wir geben den Ablauf der Aktion bekannt, teilen die Lieder und Texte aus,
nehmen eure Gruppen- und Gebietswünsche auf und teilen die ersten
Gruppen ein.
Infos und Anmeldung bei
Christine Deininger, Tel. 600572
mail: deintine@aol.com
oder Agathe Feuerstein, Tel. 51736
mail: agathefeuerstein@aol.com
Ailinger Ortsnachrichten
Kinderchor Ailingen Krippenspiel
Liebe Kinder, liebe (ehemalige) Chormitglieder!
Es ist wieder so weit - wir
beginnen mit den Proben
für das diesjährige Krippenspiel. Alle Kinderchor-Kinder, jetzige
und ehemalige, aber auch alle anderen Kinder ab 4 Jahren, die gerne als
Engel, Hirte oder Schäfchen mit dabei
sein möchten, sind herzlich zum Mitmachen eingeladen!
Wir proben ab 18.11.2014 immer
dienstags von 17.15 Uhr bis 18.00
Uhr im Roncalli-Haus.
Wir freuen uns auf euch!
Treffen des Hildegard-Freundeskreises Hersberg
Das nächste Treffen des HildegardFreundeskreises findet am Montag,
17.11.2014 im Bildungshaus Schloss
Hersberg, Immenstaad, statt.
Herzliche Einladung!
Thema: Die Traurigkeit des Herzens
Auch für diesen Zustand hat Hildegard
von Bingen sehr gute Ratschläge.
Wichtig ist ihr, zu erfahren, was zu einem
traurigen Herzen führt. Es ist Hildegardʼs
umfassende Sicht auf Seele, Geist und
Leib.
Hören Sie, welche Lebensmittel, Gewürze, Elixiere aus der Melancholie bzw.
Traurigkeit heraushelfen.
Beginn 11.15 Uhr mit dem Gottesdienst,
anschließend Mittagessen.
13.30 Uhr Fragen und Antworten - Anmeldung - Pilgerreise 2015
13.50 Uhr Brief an Papst Eugen III. und
seine Antwort aus der Briefsammlung
14.10 Uhr Vortrag
15.00 Uhr Kaffee - Kuchen - Austausch
15.45 Uhr Fortsetzung des Vortrages
17.00 Uhr Ende vorgesehen.
Kosten: Mittagessen 10 Euro, Kaffee 5
Euro, Tagung mit Skript 5 Euro.
Anmeldung bis spät. 10. November 2014
bei Lucia Rauh, Dorfstraße 10, 88682
Salem, Tel. 07556 - 931593,
E-Mail: luciarauh@t-online.de
Eine Teilnahme ist auch ab 13.30 Uhr
möglich.
Einladung zum Besinnungstag für Frauen und Männer
im Schönstattzentrum Aulendorf
am Dienstag, 25. November 2014
Referent: Pfarrer Sigbert Baumann
Kosten für Mittagessen, Kaffee und Tagesbeitrag 20,00 €
Abfahrt:
08:10 Uhr Hohenstaufenplatz, FN
08:15 Uhr Kirche St. Columban, FN
08:20 Uhr Rathaus, FN-Ailingen
Anmeldung: Fam. Winstel, Tel. 55747
GO
Von G - wie Genesis bis O - wie Offenbarung des Johannes
Die Offenbarung des Johannes
„Apokalypse“.
Die „Offenbarung ist ein wichtiges Buch.
Nummer 45
Es ist gut, dass uns das Buch die Augen
öffnet für die Wirklichkeit. Für die Rolle,
die Macht, Gewalt, Gier, falsche Beschuldigungen und Hoffnungslosigkeit in der
Geschichte spielen. Das Buch gibt uns
Kraft, die Welt zu verändern, indem es
uns einen Horizont eröffnet, eine Zukunft
nicht nur als gutes Ende der Welt, sondern auch als „günstigen Augenblick
(kairos), der nahe ist“ (vgl. Offb 1,3). Wo
sich keine Auswege zeigen, kann es Kraft
zum Erleiden (wie ein Lamm) geben und
zur Solidarität mit den immer noch Bedrückten aufrufen.
(Dr. Wendelin Kellner)
Zeit: Montag, 10. November, 18:14 Uhr
Ort: St. Martinushaus / Oberteuringen
Referent: Dr. theol. Wendelin Kellner
Die KAB lädt alle Interessierten ein zu einem Besinnungsnachmittag
am
Samstag, den 8. November.
Nach dem Begrüßungskaffee
berichtet Herr Diakon Ege
über das II. Vatikanische
Konzil, das von Papst Johannes XXIII begonnen wurde und von Papst
Paul VI zu Ende gebracht wurde.
Es wurde von Papst Johannes XXIII. mit
dem Auftrag zu pastoraler und ökumenischer Erneuerung einberufen. Was ist
von diesem Auftrag Wirklichkeit geworden und was ist heute noch zu verwirklichen? Wichtige Themen waren u.a. die
Liturgiereform und das Verhältnis zu anderen Religionen.
Das Ergebnis war ein Spagat zwischen
Treue zur Tradition und Anpassung an
die Gegenwart.
Beginn um 14:30 Uhr im Gemeindehaus
St. Johann.
Konzert am
9. November 2014
„Festliche Barockmusik“ von Antonio
Vivaldi und MarcAntoine Charpentier - unter diesem Motto startet der Chor
zusammen mit Solisten und einem Orchester mit renommierten Musikern aus
der Region unter der Leitung von Chordirektor ADC Erich Hörmann eine neue
Konzertreihe. Auf dem Programm stehen
das große „Gloria“ für Chor, Soli und Orchester von A. Vivaldi, das „Concerto in
a-Moll“ von A. Vivaldi, für Orgel umgesetzt von J. S. Bach, sowie das gewaltige
„Te Deum“ für Chor, Soli und Orchester
von M.-A. Charpentier. Alle Mitwirkenden
laden sie zu diesem Konzert am Sonntag, 9. November 2014, um 18 Uhr in
der St. Johannes Baptist Pfarrkirche Ailingen ganz herzlich ein. Karten erhalten sie
im Vorverkauf zum Preis von 13 € bei
Fernseh Laubenberger, Musik Fischer
(FN) sowie bei allen Chormitgliedern.
Eintrittskarten gibt es auch an der Abendkasse zum Preis von 15 €. Einlass ist um
17.30 Uhr.
Freuen sie sich auf diese neue Konzertreihe mit geistlicher Musik und Werken
bekannter und auch unbekannter Komponisten aus den verschiedenen Musikepochen.
Nummer 45
Probenplan:
Freitag, 7. November,
ca. 19.00 Uhr Hauptprobe
Samstag, 8. November,
ca. 13.15 Uhr Hauptprobe
Sonntag, 9. November,
15.45 Uhr Einsingen und Anspielprobe
18.00 Uhr Konzert
Mittwoch, 12. November,
19.30 Uhr Chorprobe mit Hock
Gott zur Sprache bringen
Fortbildung für Wort-Gottes-Feierleiter/innen am Samstag, 22. November
in Brochenzell
Immer weniger Menschen können mit der
traditionellen liturgischen Sprache etwas
anfangen. Das ist eine große Herausforderung für alle, die in der Verkündigung
stehen. Möglicherweise gehen die Probleme auch tiefer: für viele Menschen ist
nicht nur die Sprache unverständlich;
auch dogmatische Aussagen über wesentliche Glaubenshinhalte stoßen auf
Befremden. Wer als Christ heute authentisch von Gott sprechen will, muss sich
dieser Problematik stellen. Ausgehend
von wesentlichen Aussagen des CREDOs wollen wir an diesem Tag miteinander ins Gespräch kommen darüber, was
wir glauben und wie wir alte Glaubensformeln neu verstehen können. Wie wir diese mit Leben füllen und Gott in unseren
Zeit glaubwürdig zur Sprache bringen
können?
Termin: Samstag, 22. November, 10 - 16
Uhr in Brochenzell, Gemeindehaus St.
Jakobus; Referentin: Christa Hecht-Fluhr;
max. Teilnehmerzahl: 20; Anmeldung bis
spätestens 14.11. über die Dekanatsgeschäftsstelle:
geschaeftsstelle@dekanat-fn.de;
Tel. 07541/3786071
Unsere Partnergemeinden St. Babola
in Polozk und Herz Jesu in Novopolozk sind weiter auf die Hilfe aus Friedrichshafen angewiesen
Ihre Spende hilft bei Krankheit, materieller Not und Einsamkeit
Dringend suchen wir weitere Patenfamilien - So wie in den vergangenen Jahren
bitten wir Sie nun auch in diesem Jahr um
Ihre Spende, auf dass die Arbeit der Sozialstationen in unseren Partnergemeinden weitergeführt werden kann.
Die Arbeit der Ordensfrauen mit ihren ehrenamtlichen Helferinnen ist inzwischen
zu einem festen Bestandteil im Leben der
alten und kranken Menschen in unseren
Partnergemeinden geworden.
Für die Menschen, die aufgrund von Gebrechlichkeit und Krankheit ihre Wohnungen nicht mehr verlassen können, sind
die Kontakte zu den Helferinnen oftmals
die einzige Verbindung zur Außenwelt
und vermitteln, neben der konkreten Hilfe
und Pflege, Geborgenheit und das Gefühl
nicht verlassen zu sein.
Wegen der gestiegenen Transportkosten
und den kaum überwindbaren bürokratischer Hürden, hat der Arbeitskreis MEFP
im vergangenen Jahr die LKW-Hilfstransporte nach Polozk eingestellt.
Medikamente, Windeln und andere Hilfsmittel müssen daher jetzt von den Or-
Ailinger Ortsnachrichten
densfrauen soweit möglich vor Ort oder in
den größeren Städten Witebsk oder
Minsk gekauft werden. Der finanzielle Bedarf ist daher gestiegen. Nach wie vor
sind die beiden weißrussischen Kirchengemeinden nicht in der Lage, diese Kosten aus eigener Kraft zu tragen und
benötigen daher nach wie vor unsere Hilfe.
Für Ihre Spende ist diesem Kirchenanzeiger ein Überweisungsvordruck beigelegt.
Spendenbescheinigungen werden gerne
ausgestellt.
Überweisungen erbitten wir auf eines der
Konten der Kath. Gesamtkirchengemeinde FN
Volksbank Friedrichshafen
IBAN: DE95651901100008984000
BIC GENODES1VFN
Sparkasse Bodensee
IBAN: DE52690500010020113890
BIC SOLADES1KNZ
Von den Ordensfrauen werden uns
Schicksale, von Familien mit behinderten
oder kranken Kindern, von Alleinerziehenden und alten Menschen beschrieben, für die wir in Friedrichshafen Patenfamilien suchen. Mit einem Patenbetrag
von mindestens 5 € monatlich können
Sie eine solche Patenschaft übernehmen. Auskunft hierzu gibt gerne Frau Marianne Dressler (Tel. FN 32621). Ein herzliches Vergelt`s Gott für Ihre Hilfe sage
ich Ihnen im Namen der Schwestern und
der ehrenamtlichen Helferinnen, vor allem aber im Namen der Menschen, denen Sie durch Ihre Spende oder durch
die Übernahme einer Patenschaft Hoffnung und mehr Lebensfreude bringen.
Ich darf Ihnen versichern, dass Ihre Hilfe
ohne bürokratische Umwege, durch die
Arbeit der Schwestern, direkt bei den
Menschen in unseren Partnergemeinden
ankommen wird. Pfarrer Bernd Herbinger
Vorsitzender der Gesamtkirchengemeinde
Die Katholische Erwachsenenbildung lädt zu folgenden
Veranstaltungen ein:
Qi Gong - ein Weg zur Gesundheit.
Kurs für neu Übende - bis ca. 3 besuchte Kurse,
mit Lucie Welz,
Dienstag, 11./ 18. / 25. Nov. / 2. / 9. Dez.,
von 19 bis 21 Uhr
Meckenbeuren-Brochenzell,
Katholisches Gemeindehaus St. Jakobus,
Andreas-Hofer-Str. 32 (barrierefrei)
Anmeldung erbeten.
Selbstbewusst neue (berufliche) Wege
gehen. Interaktiv - Vortrag und Austausch,
mit Christian B. Rahe,
Donnerstag, 13. Nov., 19 bis 21:30 Uhr,
FN, Haus der Kirchlichen Dienste, Meditationsraum (2. OG, barrierefrei),
Anmeldung erbeten.
Abnehmen ohne Jo-Jo - aber mit evolutionsbiologischem Hintergrund,
mit Dieter Walser,
Freitag, 14. Nov., 18 bis ca. 21 Uhr,
Seite 9
FN, Haus der Kirchlichen Dienste, Katharinenstr. 16, Meditationsraum (2. OG,
barrierefrei),
Anmeldung erbeten.
Ein Platz am Tisch ist leer.
Wochenende für Familien, in denen
der Vater, die Mutter oder ein Kind gestorben ist,
mit Marie-Luise Hildebrand und Siegfried
Welz-Hildebrand,
Freitag, 21. Nov., 18 Uhr bis Sonntag, 23.
Nov., 13 Uhr,
Langenargen, Familienferiendorf, Rosenstr. 11/1,
Anmeldung bis 10. November.
Slow Food. Genuss und Verantwortung,
mit Hendrik Fennel,
Donnerstag, 27. Nov., 18:30 Uhr,
FN-Fischbach, Hotel-Restaurant Maier,
Poststr. 1 - 3,
Anmeldung bis 12. November.
Vom eigenen Leben erzählen. Schreibwerkstatt
für
autobiographisches
Schreiben,
mit Dr. Herrad Schenk,
Freitag, 28. Nov., 16 bis 19:30 Uhr,
Samstag, 29. Nov., 9:30 bis 12:30 Uhr
und 14 bis 18 Uhr, Sonntag, 30. Nov.,
9:30 bis 12:30 Uhr
Biberach, Katholisches Gemeindehaus
St. Martin, Kleiner Saal, Kirchplatz 3 - 4
Anmeldung bis 14. November bei der keb
BC-SLG, Grabenstr. 10, 88499 Riedlingen, Tel. (07371) 9359-0, Fax (07371)
9359-20,
E-Mail: inf@keb-bc-slg.de .
Befreie und heile dein „inneres Kind“,
mit Ulrike Dorn,
Samstag, 29. Nov., 10 bis 17 Uhr,
Neukirch, Gemeindehaus „Haus Silvester“, Kirchstr. 3 (barrierefrei),
Anmeldung bis 20. November.
Humor und Tod - eine gewagte, aber
sehr hilfreiche Kombination!
Vortrag und mehr, mit Michael Falkenbach.
Mittwoch, 3. Dez., 19:30 Uhr,
FN, Haus der Kirchlichen Dienste, Katharinenstr. 16, Saal (EG, barrierefrei).
Ohne Anmeldung. Abendkasse.
„Das Leben ist zu kurz für ein langes
Gesicht!“ Eine Humor-Strategie.
Seminar, mit Michael Falkenbach.
Donnerstag, 4. Dez., 18 bis 21 Uhr,
FN, Haus der Kirchlichen Dienste, Katharinenstr. 16, Meditationsraum (2. OG,
barrierefrei).
Anmeldung bis 27. November.
Faszination Dampfmaschine. ErlebnisVortrag,
mit Johann Oleschko.
Donnerstag, 11. Dez., 18 bis 20 Uhr,
FN, Haus der Kirchlichen Dienste, Katharinenstr. 16, Meditationsraum (2. OG,
barrierefrei).
Anmeldung bis 29. November 2014.
Anmeldung und Info: keb Bodenseekreis e. V., Katharinenstr. 16,
Seite 10
Ailinger Ortsnachrichten
88045 Friedrichshafen, Tel.: 07541
3786072, E-Mail: info@keb-fn.de
oder www.keb-fn.de
Ailinger Ministranten
Sonntag, 9. November,
9 Uhr
Vera und Florian Meschenmoser, Yvonne Bücheler, Fabienne Kibler, Deborah und Jacqueline
Müller, Nils Walser, Alexandra Huptas
Bereitschaftsdienst der Priester
im Städt. Krankenhaus Friedrichshafen
bis 12. 11.2014 Vikar Kirchartz
Tel. 0160-97717115
12 bis 19.11.2014 Pfr. Hirlinger
Tel. 2899211
Bitte beachten Sie auch die ökumenischen Nachrichten
Katholische
Kirchengemeinde
St. Nikolaus - Berg
Schulstraße 7,
88048 Friedrichshafen
Tel. (07541) 51940,
Fax (07541) 592613
E-Mail: st.nikolaus@se-fn-nord.de
Freitag, 7. November
18:00 Uhr Rosenkranz
18:30 Uhr Eucharistiefeier für die SE,
anschl. Mitarbeiterabend
Sonntag, 9. November
08:15 Uhr Rosenkranz
08:45 Uhr Eucharistiefeier zum Tag der
Ewigen Anbetung, anschl.
Anbetungsstunden
12:00 Uhr Abschluss der Ewigen Anbetung mit Eucharistischem Segen
Montag, 10. November
17:30 Uhr Martinsfeier
Mittwoch, 12. November
18:00 Uhr Rosenkranz
18:30 Uhr Eucharistiefeier
Gedenken für: Sieglinde
Gebhard, Franziska u. Matthäus Brendle, Albert Kemmitzer u. verstorbene Angehörige, Gudrun Bucher
Wochenendgottesdienste in unserer
Seelsorgeeinheit:
Samstag, 8. November
18:30 Uhr Eucharistiefeier im Guten
Hirten
Sonntag, 9. November
10:15 Uhr Eucharistiefeier als Inklusiver
Gottesdienst mit u. für Menschen mit Behinderung in St.
Maria Jettenhausen
18:00 Uhr Omnibus - Konzert. Andacht
im Guten Hirten
Ansprechpartner für die Gemeinden
St. Nikolaus Berg, St. Maria Jettenhausen und Zum Guten Hirten, Friedrichshafen sind:
Pfarrer Rudolf Bauer
Pfarramt St. Maria, Tel. 53084
E-Mail: pfarrer.bauer@se-fn-nord.de
Sprechstunde nach telefonischer Vereinbarung
Im Gemeindebüro St. Nikolaus ist
gerne für Sie da:
Gemeindesekretärin Beate Brugger:
Schulstraße 7, Tel. 51940
E-Mail: st.nikolaus@se-fn-nord.de
Öffnungszeiten Pfarrbüro:
Dienstag:
14:30 - 17 Uhr
Donnerstag:
8:30 - 11 Uhr
Nummer 45
im Monat von 11:45 Uhr bis 12:15 Uhr.
Nächster Ausleihtermin am Dienstag:
18. November.
Wer? Jeder kann zu uns kommen, ob
groß oder klein! Wir haben über 2000
Bücher zum kostenlosen Ausleihen, Kinderbücher zum Anschauen und Vorlesen,
Bücher für Erstleser und natürlich auch
Romane und Krimis für die Erwachsenen.
Aus unserer Seelsorgeeinheit
„Franziskanische Spiritualität im Alltag“
Am Samstag, 15. November findet wieder ein Besinnungstag der Seelsorgeeinheit statt. Beginn ist um 14 Uhr im Gemeindehaus Berg (Ende gegen 17:30
Uhr). Sr. Dorothee Breyer, Franziskanerin
vom Kloster Sießen, wird den Nachmittag
mit uns gestalten. Der Heilige Franziskus
von Assisi lebte 1181 - 1226 in Italien und
gilt als eine der prägendsten Gestalten
des Christentums. Seine Liebe zu Gott,
zur Armut und zur Schöpfung können uns
heute noch Impulse geben, wie wir unseren Alltag sinnvoll und fröhlich gestalten
können. Anmeldung zum Besinnungsnachmittag ist nicht erforderlich. Für den
Pausenkaffee erbitten wir eine kleine
Spende.
Aus unserer Gemeinde
Tag der Ewigen Anbetung
Am Sonntag ist in unserer Gemeinde der
Tag der Ewigen Anbetung. Die feierliche
Aussetzung des Allerheiligsten ist nach
der Eucharistiefeier. Danach werden folgende Gebetszeiten angeboten:
10 - 10:45 Uhr, 10:45 - 11:30 Uhr, 11:30 12 Uhr. Um 12 Uhr ist der feierliche Abschluss mit Eucharistischem Segen.
Herzliche Einladung hierzu!
- MINISTRANTENPLAN Freitag, 7. November, 18:30 Uhr:
Johanna, Benedikt, Matthias u. Martin
Friedrich, Lukas Kaiser, Louis Wolf
Sonntag, 9. November, 8:45 Uhr:
Katharina u. Julia Hertkorn, Lucas Willauer, Lukas Kaiser, Johanna, Benedikt u.
Matthias Friedrich, Louis Wolf, Lilli u. Lola Walter, Julia Vogel, Elia Knoll, Katja u.
Carina Knecht, Michi Ruetz
Mittwoch, 12. November, 18:30 Uhr:
Selina u. Steffi Geray, Selina Mohr
Den aktuellen Miniplan finden Sie
auch unter www.se-fn-nord.de
Kath. Öffentl.
Bücherei Berg
NIX WIE HIN!!
Lesen
macht schlau!
Darum: NIX WIE HIN!
Wohin? Kath. Öffentl. Bücherei Berg, im
Untergeschoss des Pfarrhauses
Wann? Jeden Sonntag nach dem Gottesdienst bis 10:15 Uhr und jeden 2. Dienstag
In die Kath. Öffentliche Bücherei Berg ist
mit einem neuen Logo auch neuer
Schwung eingekehrt.
Die Räume wurden umgestaltet und neue
Bücher sind da! Dies wird am Tag der offenen Tür am Sonntag, 9. November
bei Kaffee, Tee, Getränken und Kuchen
von 9.45 - 11.00 Uhr und 14.00 - 16.00
vorgestellt. Außerdem veranstalten wir
noch eine Verlosung von je einem Buchgeschenk für unsere Erwachsenen und
Kinder. Wir feuen uns sehr über Ihren Besuch und natürlich auch über vielleicht
neue Leser ...!
Das Büchereiteam
Filmabend in Berg
Beste Kritiken erhielt die
französische
Komödie
„Ziemlich beste Freunde“.
Der Hintergrund ist eine
wahre Geschichte. Zwei Männer aus unterschiedlich sozialem Status kommen
aus jeweiliger Not zusammen und entwickeln aus dem Gegensatz eine tiefe
Freundschaft, die in persönliches Glück
mündet. Die Kolpingfamilie zeigt diesen
Film (ein absolutes Muss!) am Dienstag,
11. November um 20.00 Uhr im Nikolaussaal des Gemeindehauses Berg. Wir laden dazu alle Interessierten herzlich ein
und verlangen keinen Eintritt!
Herausgeber:
Ortsverwaltung Ailingen,
Tel. 507-0.
Verantwortlich für den
redaktionellen Teil:
Ortsvorsteherin Sandra Flucht
für den übrigen Inhalt:
Sven Morell; für den Anzeigenteil: Sven Morell
E-Mail: anzeigen@dvwagner.de
Anzeigenschluss: montags, 8 Uhr
Herstellung:
Druck + Verlag Wagner GmbH & Co. KG,
Max-Planck-Str. 14, 70806 Kornwestheim,
Telefon (07154) 82 22-0, Telefax 82 22 10.
Redaktion:
Ortsverwaltung Ailingen, Hauptstraße 2,
Tel. (07541) 507-100, Fax 507-200.
E-Mail: c.maury@ailingen.de
Redaktionsschluss: dienstags, 12 Uhr
Erscheint wöchentlich freitags.
Nummer 45
Ailinger Ortsnachrichten
Seite 11
Vereinsnachrichten
Hinweis Volkstrauertag!
Die Fahnenabordnungen der örtlichen
Vereine sind zur Beteiligung an den Gottesdiensten und Gedenkfeiern zum Volkstrauertag am Sonntag, 16. November,
aufgerufen.
Was führt Marlene Dietrich an einem
ganz normalen Wochenende in eine ganz
normale Reihenhaussiedlung?
Veronika und Klaus-Dieter sind zu einem
Kostümfest eingeladen. Doch bei der
Auswahl der Kostüme scheiden sich die
Geister. Die beiden sind eines der drei
Ehepaare, um die sich in „Menschen,
Nachbarn, Katastrophen“ von Richard
Harris (Originaltitel: „Local affairs“) alles dreht. Die drei Ehepaare sind Nachbarn in einer neu gebauten Wohnanlage
und jedes hat seine eigenen Probleme.
Mit bissigem Witz und haarsträubenden
Verwicklungen zeichnet das Bühnenstück das Bild von drei „ganz normalen
Ehen“ bei denen Freunde, Ex-Geliebte
und Schwiegermutter eifrig für Aufregung
sorgen.
Durch die Wahl dieses Stückes kann das
Ensemble der Bühne FN 5 einmal mehr
sein ganzes komödiantisches Talent zeigen. Schrullige Charaktere und teils exzentrische Kostüme machen die neue
Inszenierung zu einem Erlebnis der besonderen Art.
Für die 2010 gegründete Theatergruppe
ist es die vierte Produktion. 8 der 10
Schauspieler sind aus Ailingen.
Aufführungen
Premiere: Fr, den 14.11.14 19.30 Uhr
2. Aufführung: So, den 16.11.14 16.30
Uhr
3. Aufführung: Fr, den 21.11.14 19.30
Uhr
4. Aufführung: Sa, den 22.11.14 19.30
Uhr
Karten erhalten Sie im Vorverkauf zum
Preis von 8 €/Abendkasse 9 € bei der
Ortsverwaltung Ailingen (1. OG, Zi. 13)
im Rathaus und bei Elektro Lorch.
Mehr Informationen finden Sie ab sofort
auf unserer Homepage www.buehnefn5.de
Der Vorstand
CHORGEMEINSCHAFT
LIEDERKRANZ
Liebe Sängerinnen und Sänger der Chorgemeinschaft,
am Sonntag, den 16. Oktober 2014, gestalten wir den Gottesdienst in der evangelischen Kirche zum Volkstrauertag. Wir
treffen uns um 9.30 Uhr zum Einsingen
in der ev. Kirche. Gottesdienstbeginn ist
um 10.00 Uhr. Anschließend findet dann
eine Gedenkfeier mit Fahnenabordnung
auf dem Friedhof statt.
Die Gemeinde dankt euch für eure Mitwirkung.
Bitte denkt daran, am Donnerstag, den
13. November, haben wir Singstunde um
20.00 Uhr im Bürgersaal / Rathaus.
MundWerk steht kurz vor seinem großen
Konzert und hat Generalprobe in der
Rotach-Halle. Wir drücken unserem “jungen“ Chor die Daumen und sind gespannt auf das zweite Konzert.
Als nächster Termin steht am 1. Advent
(30. November) adventliches Singen um
15.00 Uhr an. Wir singen im Rathaussaal
bei der Krippenausstellung.
Am Donnerstag, den 4. Dezember, feiern
wir unseren Kameradschaftsabend im
Musikübungsraum.
Der letzte Termin dieses Jahr ist dann unser Konzert auf dem Weihnachtsmarkt in
der Stadt am 18. Dezember um 18.00
Uhr.
Bitte notiert euch alle diese Termine und
kommt.
Es grüßt euch
Iris Seliger
Stammtisch Freitag, 14.11.:
Zum Stammtisch treffen wir uns dieses
Mal im Pilgerstüble in Habratsweiler.
Abfahrt: 19.45 Uhr Kreuzung Hirbachweg
Jahresrückblick Samstag, 29.11.:
Wir freuen uns auf euer Kommen,
Euer Dorfrat
Gesellschaft für Geschichte und
Heimatpflege e.V.
AILINGEN
BERG
Ausstellung im Museum
Ittenhausen
Gelebter Glaube in Oberschwaben
MundWerk – Projektchor aus Ailingen
Der seit 2008 bestehende gemischte Projektchor MundWerk lädt am Samstag, 15.
November 2014, ein zum großen Chorkonzert in der Ailinger Rotach-Halle. Beginn ist um 20 Uhr, Einlass um 19 Uhr.
Unter dem Motto „Nebenwirkungen erwünscht – rezeptlos glücklich mit Musik“
verspricht Chorleiterin Christine Waggershauser ein unterhaltsames Repertoire an Stücken aus den Bereichen Pop,
Deutsch-Pop, Latin und Rock gespickt
mit Überraschungseinlagen. Es darf gestaunt, geschmunzelt, gelacht und mitgesungen werden. Der Chor wird begleitet
von der Ailinger Band Strandgut.
Für das leibliche Wohl ist gesorgt mit Getränken und Snacks.
Weitere Infos unter: www.mundwerk-ailingen.de
Liebe Ittenhauser und Freunde,
Herbstwanderung Sonntag, 09.11.:
Recht herzlich wollen wir euch zu unserer
Herbstwanderung ins Blaue einladen. Wir
werden um 14.00 Uhr Kreuzung Hirbachweg in Fahrgemeinschaften abfahren.
Hugo Glückler hat wieder eine nette
Wandertour im Hinterland für uns rausgesucht. Eine Einkehr machen wir dann
auch am Ende.
Wer nicht mitlaufen kann, möchte sich bei
mir (S. Troll, Tel. 583013) melden und wir
werden dann das Einkehrziel bekanntgeben.
Es ergeht herzliche Einladung zu unserer
Ausstellung „Gelebter Glaube in Oberschwaben“, zum letzten Mal dieses Wochenende am Samstag, 08. / Sonntag,
09. November jeweils von 14.00 – 18.00
Uhr zu besichtigen.
Nehmen Sie die Gelegenheit wahr, zum
letzten Mal diese interessante und aufschlussreiche Ausstellung zu besuchen.
Jahrgang 1934/33 Ailingen/Berg
Zum Jahresabschluss treffen wir uns am
Dienstag, 18. November um 17.00 Uhr
im Gasthaus „Gerbe“ in Ailingen.
Dazu laden wir euch mit Partner herzlich
ein. Wir freuen uns auf ein paar nette unterhaltsame und gemütliche Stunden.
Heiner und Magda
Kleintierzüchter-Verein
Ailingen Z 468 e.V.
Einladung
Zu unserer Monatsversammlung am Samstag, 08.11.2014, um
19.30 Uhr im Gasthof „Gerbe“ laden wir
die Mitglieder sowie Freunde der Kleintierzucht herzlich ein.
Der Vorstand
Seite 12
Hat Ihr Kind Interesse ein Instrument
zu erlernen?
Voranzeige
Liebe Eltern, liebe Kinder, liebe Jugendliche, es ist wieder so weit!
Wir veranstalten am Montag, 24. November 2014, vor der Probe der Jugendkapelle, eine
Instrumentenvorstellung
für jeden, der gerne ein Instrument erlernen möchte.
Die Veranstaltung findet im Proberaum
des Musikvereins im Dachgeschoss des
Rathauses statt (bitte Seiteneingang benutzen). Kommen Sie vorbei, probieren
Sie Instrumente aus und informieren Sie
sich über die Ausbildungsmöglichkeiten
beim Musikverein Ailingen!
Ihr Ansprechpartner: Alfredo Battisti Tel.
07544-742975
Der Musikverein Ailingen möchte sich an
dieser Stelle noch bei allen Besuchern
des diesjährigen Ailinger Musikantenstadl
bedanken. Ein besonderes Dankeschön
gilt allen unseren Helfern und Unterstützern.
Des Weiteren freuen wir uns bekanntzugeben, dass wir seit Donnerstag,
06.11.14 mit unserem neuen Dirigenten,
Herrn Karl Hans-Peter, proben werden.
Wir freuen uns sehr, dass wir ihn als unseren neuen Dirigenten gewinnen konnten und wünschen ihm viel Erfolg, Glück
und alles Gute.
Schrottsammlung
am 08. November 2014
Die Musikvereine Ailingen und Berg
führen am Samstag, 08. November ihre
Schrottsammlung durch. Die Schrottsammlung beginnt in Berg und Ailingen
um 09:00 Uhr.
Leider ist uns in den letzten Jahren aufgefallen, dass zunehmend mehr Schrott
in den unten genannten Sammelgebieten
unerlaubt entwendet worden ist.
Wir bitten Sie deshalb, den Schrott nach
Möglichkeit erst am Samstagmorgen um
09:00 Uhr bereit zu stellen.
Das Sammelgebiet ist wie folgt aufgeteilt:
MV Ailingen:
Ailingen, Allmannsweiler, Wiggenhausen,
Lottenweiler, Weilermühle und Bunkhofen.
MV Berg:
Berg, Ittenhausen, Unterraderach, Kappelhof, Holzhof und Weiler
Ailinger Ortsnachrichten
Gesammelt werden Edel- und Buntmetalle,
Metallschrott,
Maschinenteile,
Waschmaschinen, Kabel u. ä.
Bei Ölöfen, Motoren und Tankbehältern
muss das Öl bzw. der Brennstoff abgelassen sein.
Achtung: Müll, Autoreifen, Kühlschränke
und Altbatterien können nicht angenommen werden. Schrottautos werden nur
ohne Betriebsstoffe und in Verbindung
mit gültigem Fahrzeugbrief angenommen.
Wichtiger Hinweis: Bitte stellen Sie Aluminium-, Buntmetall-, und Edelstahlschrott erst Samstagmorgen bereit.
Große und sperrige Schrottteile müssen
bis Freitag, 07.11.14, 18 Uhr unter folgenden Telefonnummern angemeldet
werden:
MVA:
07541/54663
oder
Handy
0151/15773511 (Felix Olbrich)
MVB: Handy 0171/9740532 (Klaus Willauer)
In dringenden Fällen können Sie den
MVA während der Schrottsammlung am
08.11.14 bis 14 Uhr unter der Mobilnummer 0151/15773511 und den MVB unter
der Mobilnummer 0171/9740532 erreichen.
Wir bitten Sie, Ihr Sammelgut bis zum
08.11.14 für uns aufzubewahren. Vielen
Dank!
Die Vorstandschaften
(Karten) – Spiel Dämmerschoppen
Wir laden alle Mitglieder, Freunde und
Gönner zu unseren (Karten)-Spiel Dämmerschoppen, am Freitag, 7. November
2014, in unsere Zunftstube ein.
Wir freuen uns auf euer Kommen.
Der Zunftrat
Fasnetseröffnung
Hurra, es ist so weit!
Am Dienstag, den 11.11.2014 um 11.11
Uhr eröffnen wir die Fasnetssaison 2014!
Die Zunftstube ist ab 10.30 Uhr geöffnet.
Über die Mittagszeit werden unsere traditionellen handgemachten Kässpätzle serviert.
Selbstverständlich wird ab 19:19 Uhr weiter gefeiert.
Zur Fasnetseröffnung laden wir alle Mitglieder, Freunde und Gönner recht herzlich ein.
Der Zunftrat
Radfahrerverein
Immergrün
Ailingen
Radball
Schüler A:
Am 25.10.14 spielten die Schüler A des
RVI Ailingen mit Marcel Weißenrieder
Nummer 45
und Jacob Sollbach ihren zweiten Spieltag in Derendingen.
Gleich im ersten Spiel musste sich das
Team mit einer 1:4-Niederlage gegen
Prechtal 1 geschlagen geben. In der
zweiten Partie gegen Prechtal 2 kamen
die Ailinger nach einem 1:2-Rückstand
zur Halbzeit dann aber doch in Schwung
und besiegten den Gegner mit 4:2. Auch
gegen Derendingen 1 zeigten sie sich
schließlich überlegen und fuhren einen
3:0-Sieg ein und auch in der letzten Begegnung mit der SG Derendingen/Weil
überzeugte der RVI mit einem Endstand
von 2:1.
Jacob und Marcel belegen nun den 5. Tabellenplatz. Der nächste Spieltag findet
am 08.11. in Wehr-Öflingen statt.
Vorankündigung:
Am kommenden Samstag tritt die Oberliga (Matthias & Florian Blab) in Lauterbach an.
Die Landesliga-Teams (Norbert Schiegg/
Urban Bucher und Marcel & Günter
Braunger) spielen in Singen.
Außerdem startet die Bezirksliga mit
Sascha Walther und Jan-Core Hohnholz
in Konstanz und die Jugendmannschaft
mit Tobias Wüppenhorst und Niko Flintrop sowie Ken Tautenhahn und Tom
Beck haben ihren nächsten Spieltag in
Gärtringen.
Am 15.11.2014 findet in der Schulsporthalle in Ailingen außerdem ein Turnier der
2. Bundeliga statt. Der RVI Ailingen freut
sich über zahlreiche Besucher und
wünscht allen Teams viel Erfolg.
Leonie-Fürst-Straße 11,
88048 Friedrichshafen
Tel. (07541) 51395, Fax (07541) 51459
E-Mail: info@tsg-ailingen.de
Homepage: www.tsg-ailingen.de
Abteilung Fußball
Aktive:
Ergebnisse letztes Wochenende:
FC Friedrichshafen 2 – TSG Ailingen 2
2:0
FC Friedrichshafen 1 – TSG Ailingen 1
4:0
Vorschau kommendes Wochenende:
In einem von unserer TSG recht mäßigen
Spiel gewann der Stadtrivale FC Friedrichshafen das Lokalderby mit 4:0. Um
am kommenden Sonntag gegen die Gäste aus Meckenbeuren 3 Punkte zu holen, muss sich unsere Mannschaft gewaltig steigern. Besuchen Sie liebe Zuschauer die Spiele gegen Meckenbeuren
Nummer 45
zu Hause recht zahlreich und unterstützen sie unsere TSG. Für ihr leibliches
Wohl sorgt wie gewohnt das Bewirtschaftungsteam.
Sonntag 09.11.14
12.45 Uhr TSG Ailingen 2 – TSV Meckenbeuren 2
14.30 Uhr TSG Ailingen 1 – TSV Meckenbeuren 1
Jugend:
Ergebnisse letztes Wochenende:
C-Jgd.
SV Eggingen - TSG Ailingen 1
1:0
B-Jgd.
VfL Brochenzell - TSG Ailingen 2
2:1
SGM Bad Wurzach/Arnach 1 - TSG Ailingen 1
1:6
Vorschau kommendes Wochenende:
Am kommenden Wochenende finden 4
Heimspiele und 4 Auswärtsspiele statt.
Zu einem interessanten Vergleich kommt
es dabei in den Lokalderbys beim VfB
Friedrichshafen der E1- und E2-Jugend.
Ebenfalls Lokalderbycharakter hat das
Spiel der D2- Jugend gegen die SGM
Fischbach/Schnetzenhausen. Die B1 hat
am Sonntagmorgen den starken FC Leutkirch zu Gast.
Samstag 08.11.14
E-Jgd.
11.00 Uhr
TSG Ailingen 3 – SGM Waldburg/Ankenreute 3
11.00 Uhr
VfB Friedrichshafen 2 - TSG Ailingen 2
12.15 Uhr
VfB Friedrichshafen 1 - TSG Ailingen 1
D-Jgd.
12.45 Uhr
TSG Ailingen – SGM Fischbach/Schnetzenhausen
14.15 Uhr
TSG Ailingen 1 – SV Reute
C-Jgd.
14.30 Uhr
SGM Waldburg/Ankenreute - TSG Ailingen 2
A-Jgd.
16.00 Uhr
SV Schmalegg – TSG Ailingen
Sonntag 09.11.14
10.30 Uhr
TSG Ailingen 1 – FC Leutkirch
Viel Spaß bei allen Spielen und Einsätzen wünscht euch die Abteilungs- und Jugendleitung von der TSG Ailingen, Abt.
Fußball.
Mehr über die Fußballer der TSG Ailingen
unter: www.fussball-ailingen.de
Ailinger Ortsnachrichten
die Gäste eine herbe 3:9-Niederlage.
„Ein solches Ergebnis hätte glaube ich
niemand von uns erwartet“, sagte
Teamchef Alfred Iberl nach dem Match.
„Was für eine tolle Mannschaftsleistung,
besonders im Einzel. Ich bin richtig zufrieden.“ Iberls überschwängliche Freude
hatte an diesem Samstag durchaus seine
Berechtigung. Nach einem durchwachsenen Start aus Sicht der Hausherren, die
TSG musste mit einem 1:2-Rückstand
aus den Doppeln in die Einzel, spielte
sich die „Erste“ in einen wahren Rausch.
„Ich weiß nicht, wann ich das letzte Mal
so locker am Tisch gewesen bin. Und das
obwohl wir doch eigentlich hinten lagen“,
berichtet Iberl über seinen 3:0-Erfolg.
Auch Dominik Bucher wollte scheinbar alles gelingen. Nach einem knappen ersten
Satz glückte ihm beinah jeder Ball und er
gewann mit 3:0. Auch Andreas Schlewek
ließ sich von seinen Teamkollegen mitreißen. Mit seinem Viersatz-Sieg baute er
die Ailinger Führung auf 4:2 aus. „Nach
Gunnars Niederlage haben wir erwartet,
dass sich Holzheim richtig ins Match
beißt. Unser hinteres Paarkreuz hat die
Hoffnungen der Gäste allerdings gleich
zunichte gemacht“, lobte Iberl. Sowohl
Stefan Haas wie auch Armin Pfaff siegten
dank einer tollen Leistung. „Besonders
Armin hat das Match gewonnen, weil er
sich an die besprochene Taktik gehalten
hat.“ Nun lag es am vorderen Paarkreuz
zumindest das Unentschieden vorzeitig
zu sichern. Sowohl Iberl wie auch Bucher
hielten dem Druck stand. Schlewek sorgte dann mit einem 3:2 für den 9:3-Heimerfolg. Die erste Mannschaft der TSG
Ailingen steht dank dieses Sieges weiterhin an der Tabellenspitze. „Das ist natürlich schön zu sehen, aber wir haben noch
ein paar schwere Spiele bis zum Ende
der Saison zu bestreiten. Da kann noch
so viel passieren. Wir wollen weiter so
viel Spaß am Sport und am Tischtennis
haben, der Rest kommt von alleine“, betont Iberl. Die „Erste“ hat nun ein spielfreies Wochenende vor sich und muss
die Woche drauf zum Auswärtsspiel nach
Wasseralfingen.
Die „Zweite“ holte ihren dritten Punkt
dank eines 8:8-Unentschieden gegen
den SV Bergatreute. „Wir sind mit dem
Punkt zufrieden, müssen jetzt aber
schauen, dass wir endlich von den hinteren Tabellenplätzen weg kommen“, betont Mannschaftsführer Wolfgang Ammann.
Die Damen gewannen ihr Heimspiel in
der Bezirksliga gegen die SG Aulendorf
klar mit 8:3. „Mit diesem Erfolg stehen wir
im Mittelfeld der Tabelle. Wir sind im Soll“,
lobte Mannschaftsführerin Michaela Matzenmüller-Bitschar.
Abteilung Tischtennis
Ailingen weiter auf Erfolgskurs
Das Spitzenspiel der Tischtennis-Landesliga stieg einmal mehr am vergangenen
Wochenende in der Ailinger Rotach-Halle. Zu Gast bei der TSG war der Tabellendritte vom TSV Holzheim. Entgegen
den Erwartungen eines knappen, heiß
umkämpften Schlagabtausches erlebten
Abteilung Turnen
Nachwuchsturner gastieren in der Bodenseehalle
Die TSG Ailingen erwartet am kommenden Sonntag 30 Oberschwäbische Nachwuchsteams in der Bodenseehalle Friedrichshafen zum zweiten Wettkampftag
Seite 13
der Nachwuchsliga im Kunstturnen. Die
TSG Ailingen ist mit vier Mannschaften in
allen Altersklassen vertreten.
Den Auftakt macht die E-Jugend um
10.30 Uhr. Die Ailinger Turner gehen als
Dritte der Gesamtwertung an den Start.
Für die relativ junge Mannschaft wird es
bei den kommenden zwei Kürwettkämpfen deutlich schwerer sein, sich gegen
die teilweise zwei Jahre älteren Jungs zu
behaupten. Mit einem guten und fehlerfreien Wettkampfverlauf ist auf jeden Fall
wieder eine gute Platzierung für das
Team mit Felix Pfeiffer, Flavio Ioco, Elias
Wegerer, David Mertsch, Janis und
Lenny Fleschhut möglich.
Ab 13 Uhr geht die D-Jugend an die
Geräte. Die Ailinger Riege mit Antonio
Melino, Luca Sachße, Timon Neumann,
Jan Strasser, Nolan Zeinar und Alessio
Röhr ist nach dem Kraft- und Beweglichkeitswettkampf Tabellenführer. Mit einer
ähnlich starken Vorstellung bei den Kürübungen und einem Heimsieg wollen die
Jungen einen großen Schritt Richtung
Meisterschaft machen.
Im letzten Durchgang um 15.30 Uhr zeigen die C-Jugend und die Junioren ihre
Kürübungen an den Geräten Boden,
Pauschenpferd, Ringe, Sprung, Barren,
Minitrampolin und Reck. Die Ailinger CJugend liegt nach dem 4. Platz am ersten
Wettkampftag gut im Rennen und möchte ihren Rang verteidigen. Die Junioren
konnten aufgrund einiger Ausfälle beim
ersten Wettkampftag nicht antreten und
haben kaum mehr Chancen auf einen
Podestplatz. Die Mannschaft mit Felix
Hänsel, Ayke van Bruggen, Jannik Müller,
Lukas Schnippe und David Schneider
wollen sich vor heimischen Publikum in
guter Form präsentieren und zumindest
in der Tageswertung eine gute Platzierung erturnen.
Seite 14
Ailinger Ortsnachrichten
Nummer 45
Dies & Das - kurz notiert
Schrottsammlung
am Samstag, 8. November
durch die Musikvereine Ailingen + Berg
Gelber Sack
Bezirke 3, 9,14:
Montag, 10. November
Bezirke 17, 18:
Montag, 1. Dezember
Papier, Pappe, Kartonagen (blaue
Tonne)
Bezirke 3,14,17,18:
Mittwoch, 26. November
Bezirk 9: Mittwoch, 19. November
Gartenabfall
Bezirke 17,18:
Donnerstag, 13. November
Bezirk 9: Freitag, 14. November
Bezirke 3, 14: Freitag, 21. November
Die Abfuhrpläne sind für jeden Bezirk
zum Download eingestellt:
www.ailingen.de -> Bürgerservice ->
Müll
Haben Sie Fragen zur Abfallentsorgung? Das Abfallwirtschaftsamt hilft
Ihnen gerne weiter, Tel. 204-5199,
www.abfallwirtschaftsamt.de
Öffnungszeiten Wertstoffhof:
freitags 15.00 - 17.00 Uhr
samstags 9.00 - 12.00 Uhr
„Jugend musiziert“ - Anmeldefrist
läuft bis 15. November
Beim Wettbewerb „Jugend musiziert“
können Kinder und Jugendliche mit ihrem
Instrument oder ihrer Stimme auftreten
und sich mit anderen jungen Musikern
messen. Eine Fachjury bewertet die musikalischen Leistungen. Wer bei „Jugend
musiziert“ mitmachen möchte, kann sich
bis 15. November in der Musikschule
Friedrichshafen anmelden. Der Regionalwettbewerb für den Bodenseekreis und
den Landkreis Sigmaringen findet in der
Musikschule Friedrichshafen am 30. und
31. Januar 2015 statt.
Der Wettbewerb ist ausgeschrieben für
die Solokategorien Blasinstrumente,
Zupfinstrumente, Bass (Pop), „Musical“,
Orgel und besondere Instrumente wie
Baglama oder Hackbrett. Ensembles
können in den Kategorien „Duo: Klavier
und ein Streichinstrument“, „Duo Kunstlied: Singstimme und Klavier“, Schlagzeug-Ensemble, Klavier vierhändig und
besondere Ensembles mit Werken der
Klassik, Romantik, Spätromantik und
Klassischen Moderne“ antreten.
Gefordert wird von den Kindern und Jugendlichen ein Vorspielprogramm mit
Musik aus verschiedenen Epochen. In
der Pop-Kategorie sind selbstkomponierte Stücke gefragt. Die Kategorie Musical
verlangt auch Sprechmonologe und eine
Tanzperformance. Je nach Alter und Kategorie dauert das Spiel vor der Jury zwischen sechs und 30 Minuten. Als Preise
winken Urkunden, Stipendien, Konzertauftritte oder Geldpreise.
Der Wettbewerb „Jugend musiziert“ startet im Januar 2015 in mehr als 140 Regionen Deutschlands. Die Preisträger der
Regionalwettbewerbe nehmen im März
an den Landeswettbewerben teil. Die ersten Preisträger aus den Landeswettbewerben erreichen den Bundeswettbewerb, der in diesem Jahr in Hamburg
stattfindet.
Kinder und Jugendliche, die Interesse haben, bei „Jugend musiziert“ mitzumachen, können sich direkt bei der Musikschule Friedrichshafen, Wendelgardstraße 25, 88045 Friedrichshafen, Telefon 07541/38610, Fax 07541/3861999,
E-Mail musikschule@friedrichshafen.de,
anmelden. Dort erhalten sie die Anmeldeformulare und die detaillierten Informationen zum Wettbewerb sowie die Teilnahmebedingungen. Diese können auch im
Internet unter www.jugend-musiziert.org
abgerufen werden.
Aqua-Cycling-Kurse im Hallenbad
- Es gibt noch freie Plätze
Die Aqua-Cycling-Kurse im Hallenbad
beginnen am Dienstag, 11. November,
bzw. am Sonntag, 16. November. Es gibt
zwei Kurse zu unterschiedlichen Startzeiten: dienstags um 8.45 Uhr und sonntags
um 8.15 Uhr. Ein Kurs umfasst sechs
Trainingseinheiten und dauert somit
sechs Wochen. Die Kosten betragen 72
Euro pro Person. Anmeldung und Information ab sofort unter der Telefonnummer 07541/22511.
Licht-Check: Mit dem Rad durch die
dunkle Jahreszeit
Auch in der dunklen Jahreszeit gibt es
keinen Grund, aufs Radfahren zu verzichten: Wer jetzt eine Licht-Inspektion am Fahrrad durchführt, kommt sicherer durch die dunkle Jahreszeit.
Die Stadt Friedrichshafen und die Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher
Kommunen
in
Baden-Württemberg
(AGFK-BW), zu der Friedrichhafen
gehört, geben Tipps für die spätherbstliche Licht-Inspektion.
„Gib ACHT in der Nacht!“
Dieser Reim ist mehr als ein schlichter
Appell fürs sichere Fahrradfahren: Er ist
zudem ein praktischer Merksatz, wenn es
um die Inspektion der Radbeleuchtung
geht. Denn genau ACHT Stellen am
Fahrrad sollten im Dunkeln leuchten. Das
geschieht einerseits aktiv durch LEDs,
Glüh- oder Halogenlampen, andererseits
passiv durch reflektierende Flächen, die
aufleuchten, wenn sie angestrahlt werden. Beim Licht-Check ist es sinnvoll, das
Rad von vorne nach hinten abzugehen,
um keine Leuchtstelle zu vergessen.
Frontscheinwerfer: Dafür eignen sich
besonders Halogenleuchten. Seit letztem
Jahr sind neben Lichtanlagen, die von einem Dynamo gespeist werden, auch batteriebetriebene Leuchten zulässig. Ein
Testlauf mit drehenden Rädern und angelegtem Dynamo zeigt, ob die Lampen
funktionieren. Der Scheinwerfer sollte
laut Gesetz eine Lichtstärke von mindestens zehn Lux auf zehn Meter aufweisen. Für eine bessere Sicht sorgen stärkere Lampen zwischen 30 und 40 Lux.
Weißer Frontreflektor: Einige Halogenfrontscheinwerfer haben bereits Reflektoren integriert. Ist dies nicht der Fall, sollte
ein zusätzlicher Reflektor angebracht
werden.
Reflektoren an Vorder- und Hinterrad:
Neben Reflektoren, die in den Speichen
der Räder befestigt werden, sind auch reflektierende Streifen für den Reifen zulässig.
Reflektoren an den Pedalen: An jedem
Pedal sollten Reflektoren befestigt sein,
die nach vorne und hinten wirken.
Rücklicht mit eingebautem Reflektor:
Wichtig ist, dass das Rücklicht mindestens 25 Zentimeter über den Boden und
idealerweise am Gepäckträger angebracht ist.
Roter Rückstrahler: Moderne LEDLeuchten verfügen zusätzlich über eine
Standlichtfunktion. Diese ist zwar laut
Gesetz in Deutschland noch keine Pflicht,
erhöht aber die Sicherheit im Straßenverkehr.
Blinkende Lichter sind nicht erlaubt
Bei dieser Gelegenheit weisen Stadt und
AGFK darauf hin, dass blinkende Lichter,
die viele Radfahrer bevorzugen, weil sie
damit besser gesehen werden, nicht
zulässig sind und mit einem Bußgeld geahndet werden können.
Anhänger nicht vergessen
Radler, die mit Anhänger unterwegs sind,
müssen auch diesen mit einer funktionstüchtigen Lichtanlage ausstatten. Verdeckt der Anhänger den roten Rückstrahler, muss das Fahrrad zusätzlich mit einer
Schlussleuchte versehen werden.
Mangelnde Beleuchtung kann teuer
werden
Wer ohne ausreichende Beleuchtung im
Dunkeln unterwegs ist, dem droht ein
Bußgeld in Höhe von zwanzig Euro und
35 Euro bei einem Unfall mit anderen
Verkehrsteilnehmern.
LANDRATSAMT
BODENSEEKREIS
Seminar für Unternehmerinnen aus der Landwirtschaft: Gästeunterkünfte
professionell geführt
Nummer 45
Speziell für Frauen in landwirtschaftlichen Betrieben gibt es von November bis
Januar in Salem-Beuren das Unternehmerinnenseminar „Meine Gästeunterkünfte - professionell geführt“. An vier Seminartagen bearbeiten die Teilnehmerinnen mit verschiedenen Experten und erfahrenen Gastgeberinnen die Themen
gastorientiertes Verhalten, Buchungsorganisation und rechtliche Fragen in der
Beherbergung. Am letzten Seminartag
wird auf zwei Ferienhöfen die Organisation des Gästewechsels praktisch gezeigt.
Anmelden kann man sich noch bis zum
14. November 2014 beim Landwirtschaftsamt Bodenseekreis.
Für viele landwirtschaftliche Betriebe ist
der Tourismus mittlerweile ein wichtiger
Bestandteil bei der Einkommenssicherung. Eine starke Unternehmerinnenpersönlichkeit sowie umfangreiche Kenntnisse und Fertigkeiten sind die Voraussetzung für ein erfolgreiches Management
der Gästeunterkünfte. Um sich für diese
vielfältigen Aufgaben und Anforderungen
zu qualifizieren bietet der Verein landwirtschaftlicher Fachbildung Bodenseekreis
e. V. in Zusammenarbeit mit dem Landwirtschaftsamt Bodenseekreis dieses Seminar an.
Das Angebot wird im Rahmen des Programms „Innovative Maßnahmen für
Frauen im ländlichen Raum“ vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg und
der EU gefördert.
Termine: 25. und 26. November 2014, 13.
und 21. Januar 2015, jeweils von 9:00 bis
17:00 Uhr.
Seminarort: Salem-Beuren
Kosten: 100 Euro
Information und Anmeldung beim Landwirtschaftsamt Bodenseekreis unter EMail:
irmgard.hofmann@bodenseekreis.de oder Tel.: 07541 204-5800.
Info-Abend zum Thema Hofübergabe
Das Landwirtschaftsamt des Bodenseekreises veranstaltet gemeinsam mit dem
Verein Landwirtschaftlicher Fachbildung
Bodenseekreis e.V. (VLF) am Montag,
10. November 2014 um 20:00 Uhr im
Gasthaus „Post“ in Oberteuringen (Adenauerstraße 11) einen Informationsabend
zum Thema Hofübergabe. „Gut vorbereitet, rechtzeitig geplant, erfolgreich“, ist
der Titel der Vorträge von Dr. Hermann
Gabele und Werner Kienzle vom Landwirtschaftsamt. Eingeladen sind alle
Hofübergeber, Hofübernehmer, weichende Erben und andere Interessierte. Weiterführende Informationsunterlagen können am Abend erworben werden.
Neue Regelungen im Ackerbau ab
2015: Greening, Zahlungen und FAKT
Zum Thema „Greening“ ab 2015 sowie
Neuerungen bei den Zahlungsansprüchen und dem MEKA-Nachfolgemodell FAKT bietet das Landwirtschaftsamt
Bodenseekreis mehrere Informationstermine für Landwirte an. Für Betriebe, die
mehr als zehn Hektar Ackerfläche bewirtschaften (ohne Obstbau):
Donnerstag, 13. November 2014, 20:00
Ailinger Ortsnachrichten
Uhr im „Prinz Max“ in Salem-Neufrach,
Markdorfer Straße 33; Mittwoch, 19. November 2014, 20:00 Uhr im Gasthof
„Hirsch“ in Meckenbeuren-Liebenau, Lindauer Str. 51.
Für Betriebe, die weniger als zehn Hektar
Ackerbau bewirtschaften: Donnerstag,
20. November 2014, 14:00 Uhr im Säntissaal im Landratsamt Bodenseekreis,
Albrechtstraße 77, Friedrichshafen.
Information des Regierungspräsidiums Tübingen
Wichtiger Termin für Anwender, Berater
und Verkäufer von Pflanzenschutzmitteln: Fristen bei der Antragstellung des
neuen Sachkundenachweises
Einen Sachkundenachweis im Pflanzenschutz und eine neue Ausweiskarte brauchen Personen,
• die Pflanzenschutzmittel anwenden,
• im Pflanzenschutz beraten,
• andere Personen bei der Anwendung
von Pflanzenschutzmitteln anleiten
(in einem Ausbildungsverhältnis) oder
beaufsichtigen (bei einer Hilfstätigkeit),
• Pflanzenschutzmittel in Verkehr bringen (Handel, Genossenschaften,
Baumärkte, Gärtnereien, etc.) oder
• Pflanzenschutzmittel über das Internet anbieten (auch nicht gewerbsmäßig).
Noch haben so genannte „Alt-Sachkundige“ Zeit, den neuen Sachkundenachweis
Pflanzenschutz zu beantragen. „AltSachkundige“ sind Personen, die bereits
vor dem Inkrafttreten des neuen Pflanzenschutzgesetzes am 14. Februar 2012
sachkundig waren. „Altsachkundig“ ist,
wer einen nach der PflanzenschutzSachkundeverordnung vom 28. Juli 1987
anerkannten
Berufsabschluss
oder
Hochschulabschluss der Fachrichtungen
Agrar-, Gartenbau- oder Forstwissenschaften sowie Weinbau besitzt oder wer
erfolgreich
eine
Sachkundeprüfung
Pflanzenschutz abgelegt hat. Zu den anerkannten Berufen zählen beispielsweise
Land- und Forstwirte, Gärtner, Winzer
usw. Diese Berufe bzw. Hochschulabschlüsse berechtigen nach altem Pflanzenschutzrecht, Pflanzenschutzmittel für
berufliche Zwecke anzuwenden, über
den Pflanzenschutz zu beraten sowie zur
Abgabe von Pflanzenschutzmitteln. Antragsteller sollten in ihrem Antrag daher
auch alle Berechtigungen ankreuzen, die
ihnen aufgrund ihres Berufs- oder Studienabschlusses zustehen.
„Alt-Sachkundige“ können nur bis zum
26. Mai 2015 ihren Antrag zur Ausstellung
des neuen Sachkundenachweises stellen. Bis zum 26. November 2015 sind die
alten Sachkundenachweise noch gültig.
Dieser Termin ist unbedingt einzuhalten.
Andernfalls muss der „Altsachkundige“
mit erheblichen Nachteilen rechnen, wie
dem Verlust von Berechtigungen, der
Vorlage von zusätzlichen Bescheinigungen bis hin zum Verlust der Sachkunde.
Die Beantragung des neuen Sachkundenachweises kann schriftlich oder auf
elektronischem Weg erfolgen. Für die
schriftliche Beantragung können Antragsformulare jedoch nur auf Anfrage bei den
Seite 15
unteren Landwirtschaftsbehörden bei
den Landratsämtern angefordert werden.
Empfohlen wird die Antragstellung mit
Registrierung im Online-Verfahren, das
seit 1. Juli 2014 unter dem Link
www.pflanzenschutz-skn.de möglich ist.
Der Antragsteller erhält nach Eingabe
seiner E-Mail-Adresse ein Passwort, mit
dem er sich anmelden und den Antrag
stellen kann. Eine Antragstellung im Online-Verfahren ohne Registrierung ist
ebenfalls möglich. Durch die Eingabe der
Postleitzahl wird der Antrag direkt an die
für den Antragsteller zuständige Landwirtschaftsbehörde geschickt. Die Nachweise, die die Sachkunde belegen (zum
Beispiel Abschlusszeugnisse), können in
eingescannter Form dem Antrag beigefügt werden. Sollte das Einscannen der
Unterlagen nicht möglich sein, ist auch
der Postversand möglich. Informationen
zur Antragstellung und zum Sachkundenachweis gibt es auch auf der Homepage
des Landwirtschaftlichen Technologiezentrums - Augustenberg unter
www.ltz-bw.de/pb/,Lde/Startseite/Pflanzenschutz/Sachkunde.
Am Anfang war das Feuer
Einladung zur BUND-Kindergruppe am
14.11.2014 in Ailingen
Der BUND-Friedrichshafen konnte für die
Kindergruppe eine Naturpädagogin gewinnen. Dr. Ina Lockau-Vogel wird mit
den Kindern gemeinsam Feuer machen
und auf dem offenen Feuer leckere vegane / vegetarische Wildnisgerichte kochen, die mit den Kindern vor Ort zubereitet werden. Dazu werden spannende
Geschichten rund um das Feuer erzählt
und sicherlich bleibt noch Zeit für Spiele
in der Natur.
Termin: Freitag, den 14.11., von 15.00
bis 18.00 im Tipi des Waldkindergartens
Ailingen, Einödweg, bei der Weilermühle
Ausstattung der Kinder:
Schnitzmesser, Teller, Besteck, Getränke, wegen Funkenflug Kleidung mit geringem / keinem Synthetikanteil, Telefonnummer im Rucksack.
Kosten: Mitglieder / Paten umsonst, ansonsten 5 Euro. Wer das nicht kann,
muss natürlich nichts zahlen. Einfach bei
der Anmeldung Bescheid geben.
Da nur 10 Kids teilnehmen können, ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich
Alter der Kinder: ab Grundschule. Wegen dem offenen Feuer bitte keine Vorschulkinder.
Kontakt: 07541 / 9336280 (bitte sprechen Sie auf den AB), bundmorcher@gmx.de
Yoga im Mutter-Kind-Zentrum
Elternschule im Klinikum
Die Angebote der Elternschule des Klinikums Friedrichshafen sind vielseitig und
bietet rund um Schwangerschaft, Geburt
Seite 16
Ailinger Ortsnachrichten
und die Zeit danach verschiedene Kurse an. Wenn es um Yoga
geht, ist Barbara Jakobs eine kompetente und langjährige Kursleiterin. Die nächsten Kurse mit ihr beginnen am Donnerstag, 27.
November, im Mutter-Kind-Zentrum. Los geht es mit Schwangerschaftsyoga von 17.15 bis 18.15 Uhr, im Anschluss geht es
von 18.30 bis 19.30 Uhr um Rückbildungsyoga. Alle Kurse beinhalten acht Termine, weitere Informationen und die Möglichkeit
zur Anmeldung gibt es direkt bei der Kursleiterin unter der Telefonnummer 07544/72008.
Adventsmarkt in Kluftern
Am Sonntag, 16. November 2014, findet wieder der beliebte Adventsmarkt von 11 Uhr bis 18 Uhr im Bürgerhaus Kluftern statt.
Es haben sich ca. 35 Aussteller angekündigt, die ausschließlich
Selbstangefertigtes rund um die Adventszeit anbieten. Das Angebot geht von Adventsgestecken, Schmuck, Schokolade, Gebäck, Krippen, Kerzen bis hin zu Holzdekokrationen, Puppen,
Socken und vieles mehr. Im weihnachtlich geschmückten Bürgerhaus können Sie sich in die Adventszeit verführen lassen. So
finden sich bestimmt tolle Geschenke für Familie und Freunde
zu Weihnachten, denn es ist für jeden Geschmack etwas dabei.
Wie gewohnt gibt es unser großes Kuchenbuffet und einen
reichhaltigen Mittagstisch. Aufgrund hoher Nachfrage gibt es
auch das Mittagessen zum Mitnehmen.
Auf Ihr Kommen freut sich die Narrenzunft Kluftern e.V.
Nummer 45
len, über eine geeignete Unternehmensfinanzierung informieren.
Referent ist Jochen Weyler, Firmenkundenberater bei der Volksbank Friedrichshafen. In seinem Vortrag „Die clevere Unternehmensfinanzierung – Mit Fördermitteln gehtʼs leichter“ informiert
Jochen Weyler darüber, dass es eine breite Palette an finanzieller Unterstützung für Existenzgründer gibt und diese mit den
richtigen Kenntnissen gewinnbringend in das eigene Konzept integriert werden können.
Nach dem Vortrag besteht während einer Diskussionsrunde die
Gelegenheit, dem Referenten und den Vertretern der WFB Fragen zum Thema zu stellen.
Anmeldung:
Bei der Wirtschaftsförderung Bodenseekreis
07551 9471937 oder info@wf-bodenseekreis.de Die Teilnahme
am Forum Fit für die Selbstständigkeit ist kostenlos.
Ihre
Weihnachtsanzeige –
download unter
www.dvwagner.de
Stadtwerk am See bietet günstigen Energie-Check an
Infrarotthermografie macht Wärmeverluststellen sichtbar
„Sparschwein“ oder „Energieschleuder“? Für alle, die wissen
möchten, in welche Kategorie die eigenen vier Wände fallen,
bietet das Stadtwerk am See auch in diesem Winter einen Thermografie-Haus-Check an. Dabei enthüllt eine Infrarotkamera zuverlässig Energieverluste von Gebäuden.
Um mögliche Schwachstellen ausfindig zu machen, wird die
Hausfassade beim Thermografie-Check mit einer Infrarot-Kamera fotografiert. Auf den Aufnahmen sind die Stellen zu erkennen,
an denen Wärme entweicht. Auf dieser Grundlage kann man die
so genannten „Wärmebrücken“ beseitigen – und so Energie und
damit Geld sparen.
Rechtzeitig zum Winter kann so jeder in der Region sein Haus
auf eventuelle Schwachstellen überprüfen lassen. Den Thermografie-Check bietet das Stadtwerk am See für Ein- oder Zweifamilienhäuser in Friedrichshafen, Überlingen, Bermatingen, Daisendorf, Deggenhausertal, Frickingen, Hagnau, Heiligenberg,
Immenstaad, Markdorf, Meersburg, Owingen, Salem, Sipplingen, Stetten und Uhldingen-Mühlhofen an. Kunden mit Stadtwerk am See-Kundenkarte bekommen den Haus-Check zum
Vorzugspreis von nur 85 Euro. Stadtwerk-Kunden ohne Kundenkarte bezahlen 99 Euro. Für Nicht-Kunden kosten die Bilder
inklusive der Objektbeurteilung 125 Euro.
Die Durchführung startet am 9. Februar im neuen Jahr. Zu Ihrer
thermografischen Aufnahme erhalten Sie einen Maßnahmenkatalog, der Ihnen alle Schwachstellen aufzeigt und Vorschläge zur
Behebung der Probleme macht. Anmeldeschluss ist der 26. Januar 2015.
Interessenten können sich an die Stadtwerk am See-Berater
wenden: In Friedrichshafen Silke Graf (Tel.: 07541 505-215) und
in Überlingen Peter Wochner (Tel.: 07551 9234-734) oder per EMail an: kundenservice@stadtwerk-am-see.de. Weitere Information zu der Aktion gibt es im Internet unter www.stadtwerkam-see.de/thermo
Wirtschaftsförderung Bodenseekreis GmbH:
Forum Fit für die Selbstständigkeit – Vortrag im Rahmen der
bundesweiten Gründerwoche
Am 19. November 2014 um 19 Uhr laden die Wirtschaftsförderung Bodenseekreis und die Volksbank Friedrichshafen im Rahmen der bundesweiten Gründerwoche in die Volksbank-Hauptgeschäftsstelle in der Ailinger Straße 30 ein. Unter dem Titel „Die
clevere Unternehmensfinanzierung – Mit Fördermitteln gehtʼs
leichter“ können sich Selbstständige und die, die es werden wol-
!NZEIGENANNAHME
Tel.: 07154 8222-70
6ERKAUFSERFOLG
durch gezielte vorrausschauende Werbeplanung.
Nutzen Sie die Amts- und Gemeindeblätter
als Ihren Werbeträger.
Ailinger Ortsnachrichten
Nummer 45
Ailinger Ortsnachrichten
Nummer 45
Ailinger Ortsnachrichten
Nummer 45
Ailinger Ortsnachrichten
Nummer 45
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
153
Dateigröße
1 792 KB
Tags
1/--Seiten
melden