close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

A M T S B L ATT - Landkreis Kitzingen

EinbettenHerunterladen
A MT S B LATT
der Verwaltungsgemeinschaft Wiesentheid
mit den Mitgliedsgemeinden: Abtswind · Castell · Rüdenhausen · Wiesentheid
und den jeweiligen Ortsteilen: Geesdorf · Greuth · Feuerbach · Reupelsdorf · Untersambach · Wüstenfelden
3 6 . JA H R G A N G
F R E I TAG · 2 4 . O K TO B E R 2 0 1 4
Amtliche Bekanntmachungen der VGem
N U M ME R 4 3
Informationen aus der VGem
Nikolaus-Fey-Grund- und Mittelschule
Wiesentheid
Ehrung für besondere Verdienste
um die kommunale Selbstverwaltung
Sehr geehrte Eltern,
leider haben sich nicht genug Freiwillige für das Amt eines Elternlotsen gefunden. Es ist deshalb nicht mehr gewährleistet, dass an den
kritischen Übergängen Elternlotsen den Sicherheitsdienst verrichten.
Das ist sehr schade.
Vielleicht finden sich aber noch einige Eltern/Opas/Omas/ …, die
(gerne auch im We chsel mit weiteren Helfern) diesen wichtigen
Dienst übernehmen könnten. Gerne können Sie sich an Frau Stöcker
(09383-7003) wenden, die die Einteilung koordiniert – oder natürlich
auch an die Schule.
Ein herzliches DANKESCHÖN an dieser Stelle auch an all’ die Fr e iwilligen, die regelmäßig diesen wichtigen und wertvollen Dienst
übernehmen.
Gez. Schulleitung
Klavierabend mit Burkard Lutz
Gespielt werden Werke von Joseph Haydn, Franz Schubert, Ludwig
van Beethoven, Felix Mendelssohn, Burkard Johannes Lutz.
SAMSTAG, 25. 10. 2014, 20.00 Uhr.
Historisches Pfarrhaus Wiesentheid. Eintritt frei.
Vorankündigung: Vortrag Rosi Lang
Im 2. Halbjahr 2014 war kein großer Reisevortrag von Frau Rosi Lang
geplant. Viele hatten mich angesprochen/angerufen und nachgefragt,
so dass ich trotz derzeitiger großer „persönlicher Engpässe“ ins
Archiv gegriffen habe und fündig wurde:
Am DONNERSTAG, 04. 12. 2014 um 19.30 Uhr im historischen
Pfarrhaus nehme ich Sie – natürlich „bildlich gesprochen“, mit auf
eine Traumreise zur Götterinsel Bali.
Diese kleinste der 14.000 Inseln des indonesischen Archipels ist zwar
mit Abstand die berühmteste, aber dennoch auch die „unbekannteste“, denn der Massentourismus spielt sich nur in ganz bestimmten
Regionen ab, während das Herz der Insel ein noch geheimnisvolles
Paradies bleibt.
Natürllich gelten die gängigen „Bali-Klischees“, also kunstvoll entlang der Bergflanken aufgetürmte Reisterrassen, eine Vegetation von
geradezu explodierender Farbenfülle und Exotik, tausende von Te mpeln und Schreinen, bezaubernde, grazile Menschen, deren Existenz
vom Hinduismus und nicht vom Islam wie auf allen anderen Nachbarinseln geprägt ist. Gerade diese Religion mit ihrer unendlichen
Fülle von Zeremonien, geheimnisvollen Ritualen und die großen
Opferfeste zum Weihetag der vielen Tempel hinterlassen beim fremden Gast unauslöschliche Eindrücke.
Wir gratulieren unserem ehem. VGem-Vorsitzenden und Altbürgermeister von A b t swind Klaus Lenz zur Verleihung der Verdienstmedaille in Bronze für seinen Einsatz in der kommunalen Selbstve rwaltung. Die Ehrung nahm der Staatsminister des Innern, für Bau und
Verkehr, Joachim Herrmann, vertreten durch den Regierungspräsidenten von Unterfranken Dr. Paul Beinhofer am Montag, 13. 10.
2014 im Fürstensaal der Residenz vor.
Dr. Werner Knaier, Vorsitzender der Verwaltungsgemeinschaft Wi esentheid und Jürgen Schulz, 1. Bürgermeister von A b t swind, gra t ulierten ebenfalls.
Fundamt
Beim Fundamt der Verwaltungsgemeinschaft Wiesentheid wurden
folgende Gegenstände abgegeben:
1 Schlüsselbund – 1 Diskettenmappe.
Die Fundsachen können im Rathaus Wiesentheid, Zimmer-Nr. 1,
vom Eigentümer abgeholt werden.
Herausgegeben im Auftrag der Verwaltungsgemeinschaft Wiesentheid. Mitglied der Dorfschätze. Verantwortlich für den Inhalt, amtlicher Teil:
Verwaltungsgemeinschaft Wiesentheid, vertreten durch den 1. Bürgermeister des Marktes Wiesentheid (Silke Scheller · Tel. (0 93 83) 97 35 21 ·
E-mail: silke.scheller@wiesentheid.de). Anzeigen: STORCH VERLAG · Gesamtherstellung: STORCH MEDIA CONCEPT · Telefon (0 93 83) 9 99 06 ·
Telefax (0 93 83) 9 99 08 · E-mail: storch-smc@t-online.de · Schönbornstraße 36A · 97353 Wiesentheid.
1
Nachdem die Referentin Bali mehrmals bereiste zu einer Zeit als der
Tourismus noch kein Massenphänomen war, durfte sie auch Zeuge
einer mehrtägigen Begräbnisfeier (Kremation) sowie eines großen
Opferfestes beim „Tempel im Meer“ sein.
Bei freiem Eintritt ergeht herzliche Einladung an jedermann – der
Spendenerlös soll der rührigen örtlichen Initiative „Zeit füreinander“
zukommen. Ein herzliches „Vergelt’s Gott“ im Voraus.
Ihre Rosemarie Lang
Amtliches aus Abtswind
Amtsstunden des 1. Bürgermeisters Jürgen Schulz
Amtsstunde: DIENSTAG von 18.00 bis 19.00 Uhr,
Telefon Rathaus (0 93 83) 3 00 oder Telefon (01 51) 11 98 07 70.
Die Sozialversicherung für Landwirtschaft,
Forsten und Gartenbau fördert Selbsthilfe
Sammlung Kriegsgräber
Sammlung für Kriegsgräber im Zeitraum vom 17. 10. bis 02. 11.
2014 vom Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge.
Durchgeführt von dem Krieger- und Reservistenverein Abtswind.
Örtliche Selbsthilfegruppen, Selbsthilfeorganisationen auf Bundesund Landesebene sowie Selbsthilfekontaktstellen profitieren von den
Mitteln aus der sogenannten kassenartenübergreifenden Gemeinschaftsförderung. Mehr Informationen hierzu sowie zumA n t ra g s ve rfahren finden sich online unter www.svlfg.de.
Rückschnitt Gehölze und Hecken entlang der
Grundstücksgrenzen
DORFSCHÄTZE
Wie festgestellt wurde, ragen Äste von Bäumen sowie Sträuchern von
Privatgrundstücken in den öffentlichen Verkehrsraum.
Dies führt teilweise sogar dazu, dass Gehwege nicht mehr richtig
begangen werden können. Auch kommt es vor, dass Äste und Blattwerk bis in die Straßenlampen hineinwachsen.
Der Markt A b t swind weist deshalb darauf hin, dass ein entsprech e nder Rückschnitt der Bäume und Sträucher vorzunehmen ist.
Jürgen Sch u l z, 1. Bürgermeister
Führungen zu festen Terminen:
SAMSTAG, 25. 10. 2014, 13.00 Uhr.
Treffpunkt: St.-Maurius-Kirche.
„Vom Feudalstaat zum Freistaat“
Zeitwandel vom Barock bis zur Gegenwart im Spiegel der Gestaltung des Schönborn’s chen Schloßparks.
Halloween in Abtswind
Öffnungszeiten
Bei diesem neuen Bra u ch scheiden sich die Geister, die einen finden
das toll, andere wieder lehnen es ab und fühlen sich belästigt.
Um beiden Seiten gerecht zu werden bittet die Gemeinde folgende
Regelung umzusetzen: Alle Leute die von Kindern besucht werden
wollen, oder die diesen Brauch gut finden, sollen das entsprechend
kundtun. Empfohlen wird z.B. einen beleuchteten Kürbis, oder ähnliches so aufzustellen, dass schon von der Grundstücksgrenze her zu
erkennen ist, dass hier Süßigkeiten warten.
Die Kinder werden im Gegenzug gebeten zu akzeptieren, dass nicht
jeder bei diesem Bra u ch mitmachen möchte. Der Marktgemeindera t
MONTAG 8.00 bis 12.00 und 14.00 bis 16.00 Uhr;
DIENSTAG und MITTWOCH 8.00 bis 12.00 Uhr;
FREITAG 9.00 bis 12.00 Uhr.
Wir suchen ab sofort eine Reinigungskraft,
Donnerstag- und Freitag-Vormittag, je 3,5 Stunden.
Zuschriften unter Chiffre 43/2014 an den Storch-Verlag.
Ablesung der Gartenwasserzähler
Bitte den Zugang zu den Wasseruhren in den Gärten freimachen,
damit die Gemeindearbeiter ab MONTAG, 27. 10. 2014 den Zählerstand ablesen können.
Jürgen Sch u l z, 1. Bürgermeister
K I RCH W EI H IN F E UE RBAC H
vom 24. bis 27. 10. 2014
F R E I TAG, 24. 10. 2014:
Hasen- und Schweinepfeffer-Essen
S O N N TAG, 26. 10. 2014, 19.30 Uhr:
Kirchweihpredigt
Auf Ihren Besuch freuen sich:
R. & R. Sauerbrey
2
Vereins-Nachrichten aus Abtswind
Amtliches aus Castell
TSV Abtswind e.V.
Abteilung Fußball
SAMSTAG, 25. 10. 2014
15.00 Uhr: FT Schweinfurt – Abtswind
(Fanbus-Abfahrt 14.00 Uhr am Wormser-Platz)
Amtsstunden und Telefonnummer des 1. Bürgermeisters
Jo chen Kramer (außer Feiertag): DIENSTAG von 7.30 Uhr bis 8.30
Uhr, MITTWOCH von 18.00 bis 19.30 Uhr, DONNERSTAG von
18.00 Uhr bis 19.00 Uhr.
SONNTAG, 26. 10. 2014
12.00 Uhr: A b t swind III/Feuerb. – Gerolzh./Michel. II (in Feuerbach)
14.00 Uhr: A b t swind II – Türkiyemspor Schweinfurt
Telefon-Nr. (Rathaus): (0 93 25) 4 01, Fax (0 93 25) 98 07 89
Telefon im Landratsamt Kitzingen (0 93 21) 9 28-10 90
E-mail: gemeinde@castell-gemeinde.de · www.castell-gemeinde.de
Abteilung Juniorenfußball
FREITAG, 24. 10. 2014
17.30 Uhr, U9: A b t swind – Fahr
18.30 Uhr, U17: A b t swind – Schwanfeld (in Prichsenstadt)
Kirchweih 2014
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
liebe Casteller, Greuther undWüstenfelder,
nach der Feier der Greuther und Wüstenfelder Kirchweih geht das
Jahr nun mit der Casteller Kirchweih langsam zu Ende. Die Tra u b e nlese ist heuer sehr schnell und auch schon sehr bald zu Ende gegangen und so können wir das Fest zur Weihe unserer Kirche in vollen
Zügen genießen.
SAMSTAG, 25. 10. 2014
11.00 Uhr, U11: Gerolzhofen – Abtswind
11.00 Uhr, U13: Schweinfurt 05 II – Abtswind
14.30 Uhr, U15: Frankenwinheim – Abtswind
16.00 Uhr, U19: A b t swind – Kolitzheim (in Kleinlangheim)
Traditionell am KIRCHWEIHDIENSTAG, 28. 10. 2014 findet dann
wie gewohnt unser Bürgerauszug statt, wozu ich herzlich einlade.
Das Antreten am Gasthaus Schwan ist um 08.45 Uhr, alle anderen
Akteure (Gemeinderat, Kirch e nvorstand, Siebener und Ehrenbegleiter) treffen sich zu diesem Zeitpunkt am Rathaus. Aufgrund der Bauarbeiten im Dorf müssen wir den Verlauf unseres Festzuges kurzfristig
festlegen. Das soll uns aber nicht hindern und wir werden einen Weg
finden, um wieder die einzelnen Stationen an diesem Tag zu erreichen.
Herzliche Einladung zur
M E D I TAT I O N – Dankbarkeit und Kraftquelle !
für A L L E im Kloster Kirchschönbach (Kapelle)
regelmäßig jeden letzten Sonntag (26. 10. 2014)
im Monat um 19.00 Uhr.
Prädikant: M. Ed. Michael Leisten
Die Gewehrausgabe findet bereits am DONNERSTAG, 23. 10. 2014
um 19.00 Uhr auf dem Rathaus statt. Das Probeexerzieren ist wie
gewohnt am Kirchweihmontag um 13.00 Uhr an der ehem. Friedensulme.
So wünsche ich uns allen einige frohe Kirchweihtage und bedanke
mich bei allen, die unser Kirchweihfest mit ausrichten.
Jo chen Kra m e r, 1. Bürgermeister
Kinderspielplatz Castell
Die Gemeinde Castell sucht einige rüstige, freiwillige Helfer, die
bereit wären, den Zaun am Kinderspielplatz in Castell zu streichen.
Material und Brotzeit werden natürlich gestellt.
Wer dieses Vorhaben unterstützen möchte, melde sich bitte bei der
Gemeinde!
Wilde Schuttablagerungen
In letzter Zeit werden vermehrt Schuttablagerungen (Bauschutt) im
Gemeindegebiet beobachtet. Die Gemeinde weist darauf hin, dass
künftig jegliche widerrechtliche Abfallentsorgung zur Anzeige
gebracht wird. Au ch Beobachtungen über solches Treiben bitten wir
zu melden.
Kramer, 1. Bürgermeister
Aus der Gemeinderatssitzung Castell
vom 13. 10. 2014
1. Zuschussantrag der Kirchweihburschen
1. Bürgermeister Jo chen Kramer verliest ein Antragsschreiben der
Kirchweihburschen Castell, wo n a ch diese einen Zuschuss von 350
Euro beantra g e n .
3
In diesem Zusammenhang erinnert er an den gleichen Antrag aus
dem letzten Jahr, wo ein Zuschuss von 350 Euro seitens der
Gemeinde gewährt wurde.
Deshalb schlägt der Vorsitzende wiederum die Gewährung eines
Z u s chusses von 350 Euro für die Kirchweihburschen vor.
Das Gremium genehmigt einen Zuschuss zum Kirchweihumzug in
Höhe von 350 Euro.
Hierbei handelt es sich neben einem Hydraulikaggregat um eine Rettungsschere sowie einen Spreizer und weiterer Hydraulikzylinder.
Die Kosten hierfür betragen 15.000 bis 20.000 Euro, wobei ein
30%iges Zuschussprogramm hierfür besteht.
Nach Abzug aller Förder- und sonstiger Kostenübernahmen liegt der
Gemeindeanteil bei 10.800 Euro.
Nach Diskussion durch den Gemeinderat soll für das Haushaltsjahr
2015 ein entsprechender Ansatz getroffen werden.
2. Beschaffung einer neuen Leuchte am Rathausplatz
1. Bürgermeister Jo chen Kramer macht darauf aufmerksam, dass am
Anwesen von Herrn Bernhard Schmidt noch eine alte Stra ß e n l a m p e
steht, die ausgetauscht werden sollte.
Da in diesem Bereich keine Dorferneuerungsmaßnahme geplant ist,
kann diese Straßenlampe nur als Einzelmaßnahme getauscht werden.
Der Gemeinderat stimmt dem Au s t a u s ch dieser Lampe zu einem
Angebotspreis von 2069 Euro zu.
5. Aus der letzten nichtöffentlichen Sitzung
Zur Vergabe der Straßen- und Wegesanierungen im Gemeindegebiet
wurde der Auftrag hierzu an die Firma Hanika, Ochsenfurt, zum
Angebotspreis von 22.018,64 Euro vergeben.
Die Arbeiten wurden bereits begonnen und sollen in der folgenden
Zeit durchgeführt werden.
6. Wünsche und Anträge
a) Errichtung eines Kiosk im Weingarten
Aus den Reihen des Gemeinderates wird nach dem Baufortschritt des
Kiosks im Weingarten gefra g t .
Hierzu wird mitgeteilt, dass die Mauererarbeiten weitestgehend
abgeschlossen sind, so dass zur Kirchweih der Zugangsweg soweit
möglich noch hergerichtet werden kann.
3. Weiterer Breitbandausbau innerhalb der Gemeinde Castell
Der Vorsitzende berichtet hierzu über ein Treffen zum weiteren Breitbandausbau innerhalb des Gemeindegebietes.
Grundlage hiervon ist das Ziel der bay. Staatsregierung, bis zum Jahr
2017 flächendeckend 50 Mbit/s anbieten zu können.
Die Gesamtkosten für diese Maßnahme betragen 320.000 Euro,
wovon nach Abzug von staatlichen Zuschüssen für die Gemeinde
noch Baukosten von 77.000 Euro verbleiben.
Aus den Reihen des Gemeinderates wird die Vorlage von prüffähigen
Unterlagen zum technischen Ausbau gefordert.
Der Gemeinderat beschließt die Durchführung der geplanten Maßnahme und ermächtigt den Vorsitzenden weitere Verhandlungen
hierzu führen zu dürfen.
b) Zaun am Spielplatz in Castell
Da der Zaun am Spielplatz gestrichen werden sollte, werden hierfür
Freiwillige für diese Arbeit gesucht.
In diesem Zusammenhang wird auf verschiedene marode Spielgeräte
hingewiesen, die spätestens zur neuen Spielsaison ausgebessert werden sollten.
4. Verschiedenes
a) Verkehrsberuhigung im Bereich der Bundesstraße B 286 in Castell
Der Vorsitzende macht auf einen Ortstermin am 14. 10. mit Behördenvertretern zu dieser Thematik aufmerksam.
b) Sanierung von Stra ß e n s chäden im Gemeindegebiet
Hierzu teilt 1. Bürgermeister Jo chen Kramer mit, dass die bauausführende Firma Bedenken zur geplanten Aufschotterung des Weinbergsweges am Kirchberg angemeldet hat.
Da der Einbau einer Tragdeckschicht für diesen Weg überzogen
scheint, wird eine Sanierung vorerst zurückgestellt.
c) Heckenschneiden
Es wird darauf hingewiesen, dass eine Hecke im Bereich des Sportplatzes demnächst geschnitten werden sollte.
Vereins-Nachrichten aus Castell
TSV Castell
c) Einstellung eines Gemeindearbeiters
Hierzu wird dem Gemeinderat mitgeteilt, dass sich für die ausgeschriebene Stelle 2 Personen beworben haben.
Eine Einstellung soll baldmöglichst vorgenommen werden.
SONNTAG, 25. 10. 2014, in Geesdorf
15.00 Uhr: FC Geesdorf II – SG Castell-Wiesenbronn
d) Hochwasserkonzept innerhalb der Dorfschätze-Gemeinden
1. Bürgermeister Jo chen Kramer macht darauf aufmerksam, dass das
Büro Friedel und Partner mit der Durchführung beauftragt wurde und
derzeit bereits Geländeaufnahmen hierzu durchführt.
Diese Vermessungsarbeiten sollen bis Mitte Dezember abgeschlossen sein.
Einladung zum Kirchweihtanz
Die Kerwa b u r s chen Castell laden alle Casteller, Greuther, Wüstenfelder und Gäste zum Kirchweihtanz am 25. 10. 2014, ab 19.30 Uhr
ins Schützenhaus Castell ein. Es spielt Stephan Menig.
Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt und auch die Bar ist ab
21.30 Uhr geöffnet.
Gez. Die Kirchweihburschen Castell
P.S.: Der Gewinner des Kreuzworträtsels vom letzten Jahr ist A n d r e a
Pe ch e r. Sie erhält freien Eintritt am Burschenball!
e) Volkstrauertag
Da die Beteiligung aus der Bevölkerung hierzu immer geringer wird,
möchte der Vorsitzende eine Ausstellung im Rathaussaal anlässlich
des einhundertsten Jahrestags des Ausbruchs des ersten Weltkriegs im
Jahr 1914 durchführen. Hierbei sollen Feldpostbriefe von Herrn Martin Arnold ve r ö f f e n t l i cht werden.
Für diese Ausstellung sowie das Gedenken auf dem Friedhof wünscht
sich der Vorsitzende eine rege Beteiligung.
Jugendfeuerwehr Castell
Die nächste Jugendübung findet am MITTWOCH, 29. 10. 2014 um
19.00 Uhr statt. Treffpunkt: Casteller Feuerwehrgerätehaus.
Gez. H e i l m a n n, Jugendwa r t
f) Beschaffungen für die FFW Castell undWüstenfelden
1. Bürgermeister Jo chen Kramer macht darauf aufmerksam, dass ve rschiedene Ausrüstungsgegenstände für die Feuerwehren beschafft
werden sollten.
Dies ve r u r s a chen Kosten von insgesamt 900 Euro.
Da der Rettungssatz der Casteller Wehr mittlerweile 22 Jahre alt ist,
sollte mittelfristig über einen Au s t a u s ch nachgedacht werden.
FFW Greuth e.V.
Kirchweihnachfeier!
SAMSTAG, 01. 11. 2014, Treffpunkt 10.00 Uhr Museum Kaulfuss
Abtswind, Museumsführung.
11.30 Uhr: Gasthaus Rose, Prühl.
Die FFW Greuth lädt alle Helferinnen und Helfer vom KirchweihWeinfest zur Nachfeier ein.
Stefan Giehl, 1. Vorstand – Horst Schönberger, 1. Kommandant
4
Evangelisches Pfarramt Castell
Amtliches aus Rüdenhausen
FREITAG, 31. 10. – Reformationstag
Herzliche Einladung zur Festveranstaltung am Reformationstag, 31.
10. 2014 um 19.00 Uhr in der St.-Johannes-Kirche zu Castell zum
Thema: Reformation und Politik – mit Politikern im Gespräch und
zum anschließenden Jahresempfang des Dekanats Castell im
Gemeindehaus.
Amtsstunden und Erreichbarkeit des 1. Bürgermeisters
Gerhard A ckermann: DIENSTAG von 10.00 bis 12.00 Uhr,
DONNERSTAG von 18.30 Uhr bis 19.30 Uhr.
Tel.-Nr. (Rathaus): (0 93 83) 9 99 71, Tel. (privat): (0 93 83) 17 65.
Mail: buergermeister@ruedenhausen.de.
Herzliche Einladung an alle Kinder
(ab 2. Schuljahrgang)
zur Probe des Mini-Musicals
Dorferneuerung Rüdenhausen
„Das Geschenk des Himmels“
Internet-Adresse für Form- und Info-Blätter zur privaten Förderung in
der Dorferneuerung Rüdenhausen 2 finden Sie unter
www.ale-unterfranken.bayern.de/service/.
Informationen und Anträge finden Sie auch auf dem linken Prospektständer in der Rathaushalle.
Ihr seid herzlich willkommen, wenn ihr eine der 20 Rollen
besetzen möchtet oder unseren Chor verstärken wo l l t .
Kommt doch einfach
am SAMSTAG, 25. 10. 2014 um 15.30 Uhr
ins Gemeindehaus.
Rückschnitt Gehölze und Hecken entlang der
Grundstücksgrenzen
Wir stellen euch das Stück vor
und verteilen die Rollen.
Wie festgestellt wurde, ragen Äste von Bäumen sowie Sträuchern von
Privatgrundstücken in den öffentlichen Verkehrsraum.
Dies führt teilweise sogar dazu, dass Gehwege nicht mehr richtig
begangen werden können. Auch kommt es vor, dass Äste und Blattwerk bis in die Straßenlalmpen hineinwa chsen.
Der Markt Rüdenhausen weist deshalb darauf hin, dass ein entsprechender Rückschnitt der Bäume und Sträucher vorzunehmen ist.
Ack e r m a n n, 1. Bürgermeister
Die weiteren Proben finden
vom 08. 11. bis Weihnachten
immer Samstags
von 15.30 Uhr bis 17.00 Uhr
im Gemeindehaus oder der Kirche statt.
Das Kinder-Mini-Musical soll im Nachmittagsgottesdienst
an Heiligabend in der Casteller Kirche aufgeführt werden.
Wir freuen uns auf euch!
Das Vorbereitungsteam
Vereins-Nachrichten Rüdenhausen
TSV Rüdenhausen e.V.
Abteilung Männersport
Oktober bis Ostern: Zeit für Männersport im TSV Rüdenhausen.
Montags von 20.00 bis 21.00 Uhr. Über Neuzugänge freuen wir uns.
Casteller Kerm
vom 23. 10. bis 28. 10. 2014
Termine im Markt Rüdenhausen
Donnerstag, 23. 10., ab 18.00 Uhr
Schweinepfeffer mit Klößen und Sauerkraut.
Freitag, 24. 10., ab 18.00 Uhr
Knöchli mit Sauerkraut.
Samstag ab 18.00 Uhr
sowie Sonntag bis Dienstag ab 11.00 Uhr
unsere bekannten Kirchweihspezialitäten.
Bitte um Voranmeldung!!!
Von Mittwoch, 29. 10. bis Freitag, 31. 10. brauchen auch wir mal eine Pause
und sind ab Samstag (Allerheiligen) ab 11.00 Uhr wieder für Sie da!
Angenehme Kirchweihtage! Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Ihr Bistro Kniebrecher, Birgit Schneider & Team,
Telefon (0 93 25) 66 49.
M O NAT OKTO B E R
SAMSTAG, 25. 10. 2014
19.00 Uhr: H e i m a t verein: Heimatabend, Gasth. Lehner/Stadler.
Die Vereine sind selbst verantwo r t l i ch für ihre Termine bzw. Änderungen, auch für die überregionale Ve r ö f f e n t l i chung ist jeder Veranstalter selbst verantwortlich!
Feste Termine:
V d K: Jeden 1. MONTAG im Monat um 16.00 Uhr im Gasthof Lehner: Kaffeenachmittag;
B B V: Jeden 2. MONTAG im Monat um 20.00 Uhr Stammtisch im
Gasthof Lehner;
Soldatenkameradsch a f t: Letzter FREITAG im Monat Stammtisch im
Weinkeller am Schloß;
Osteoporose: Jeden MONTAG um 18.00 Uhr in der Turnhalle;
Weinkeller am Sch l o ß: Jeden FREITAG ab 19.00 Uhr geöffnet;
Singve r e i n: Jeden DONNERSTAG um 20.00 Uhr Chorprobe im PaulGerhardt-Haus;
Posaunench o r: Jeden DIENSTAG um 20.00 Uhr Probe im Pa u l - G e rhardt-Haus;
Wenge r t s m u s i k a n t e n:Jeden M O N TAG um 20.00 Uhr Probe im PaulGerhardt-Haus.
AUFRUF:
Beim letztjährigen Bürgerauszug am Kirchweihdienstag wurde abends im Bistro mein
Frack vertauscht. Ich würde mich freuen, wenn jemand den Frack (mit Namensschild
innen) auffindet und ihn bei Familie Goldfuß eintauscht. Vielen Dank, Gunnar Goldfuß.
5
Heinrich und Melitta Geißinger: Neubau eines Einfamilienwo h n h a uses mit Doppelgarage.
Verena Zinser-Weiglein: Neubau einer Zelthalle.
Verena Zinser-Weiglein und Christian Weiglein: Neubau eines Mehrfamilienhauses.
Amtliches aus Wiesentheid
Bericht aus der Gemeinderatssitzung
vom 16. 10. 2014
6. Verschiedenes
6.1 Beschluss über die künftige Formulierung der Regelung: „Fami lienbonus für den Erwerb von Grundstücken“
Gemäß Gemeindera t s b e s chluss vom 14. 07. 2014 fördert die Marktgemeinde Wiesentheid Familien und Alleinerziehende beim Erwerb
eines gemeindlichen Baugrundstücks. 1. Bürgermeister Dr. Werner
Knaier empfiehlt, diese Förderung auch auf den Erwerb von nicht
bewohnten Anwesen oder Nebengebäuden auszuweiten. Hierdurch
soll ein Anreiz zum Erwerb von Gebäuden im Kernort geschaffen
werden. Der Gemeinderat beschließt:
Die Förderung von Familien und Alleinerziehenden beim Erwerb eines
Baugrundstücks nach dem Gemeinderatsbeschluss vom 14. 07. 2005
wird auf den Erwerb eines nicht bewohnten Anwesens oder Nebengebäude ausgeweitet. Die vorgelegte Textfassung wird genehmigt.
1. Vorstellen eines Vermarktungskonzeptes für das Baugebiet/Industriegebiet „Mähling“ – Beschluss über die weitere Vorgehensweise
Herr Gunder Glaab präsentierte kurz seine Vita und stellte dem
Marktgemeinderat anschließend ein Konzept zur Vermarktung des
neuen Baugebiets Mähling vor. Dieses sieht in einem dreizehnstufigen Verfahren eine optimale Anpassung an die Bedürfnisse der Wi r tschaft sowie an die Interessen der Marktgemeinde vor. Ein Planungsgremium koordiniert das Verfahren. Die Begleitung der Maßnahmen
s owie die Akquise liegen in professionellen Händen. Herr Glaab
lasse hierbei seine große Erfahrung im Marketingbereich mit einfließen. Der Gemeinderat beschloss:
Die Baugrundstücke im neuen Gewerbegebiet Mähling sollen professionell unter externer fachlicher Begleitung vermarktet werden.
6.2 Beschluss über die weitere Vo r g e h e n sweise beim DSL-Ausbau.
1. Bürgermeister Dr. Werner Knaier informiert, dass der Startschuss
für den Breitbandausbau der Ortsteile Geesdorf und Untersambach
für November avisiert ist. In einem Gesprächstermin mit dem Breitbandzentrum wurde beraten, wie auch die Ortsteile Reupelsdorf,
Feuerbach sowie Wiesentheid auf bis zu 100 Mbit/s aufgerüstet werden können. Abzüglich der Förderquote von 70% sowie dem Au sbauanteil des Netzbetreibers entstünde dem Markt Wiesentheid eine
Deckungslücke für die Ortsteile Reupelsdorf: 55.000 e; Feuerbach:
80.000 e; Wiesentheid: 135.000 e.
Eine genaue Kostenschätzung kann erst nach dem Einstieg in das
Ausbauprogramm ermittelt werden. Die Entscheidung welche
Gebiete ausgebaut werden obliegt nach Abschluss der Voruntersuchung dem Marktgemeinderat. Der Markt Wiesentheid steigt in das
Ausbauprogramm „Breitband“ für Wiesentheid und die Ortsteile Feuerbach und Reupelsdorf sowie die Mühlen und Aussiedlerhöfe ein.
Die Verwaltung wird ermächtigt, einen Förderantrag zu stellen und
die Voruntersuchungen einzuleiten.
2. Beratung und Beschlussfassung über Anregungen der Anwohner
des Baugebietes „Weihersbrunnen III/3“
Der 1. Bürgermeister berichtet, dass von den Anliegern des Baugebiets Weihersbrunnen III/3 eine Reihe von Anregungen vorgebra ch t
wurden, welche er dem Gemeinderat zum Beschluss und zur Weiterleitung an den A rchitekten empfiehlt. Der Entwurf wird in der
Novembersitzung vorgestellt.
3. Beratung und Beschlussfassung über den Forstbetriebsplan
2014/2015
1. Bürgermeister Dr. Werner Knaier begrüßt Herrn Forstdirektor Klaus
Behr und Herrn Forstoberinspektor Stefan Kraus.
Herr Stefan Kraus informiert den Marktgemeinderat über seine Au fgaben und erläutert die im Jahr 2014 durchgeführten und für 2015
geplanten Forstarbeiten im Gemeindewald.
N a ch Abschluss der eingehenden Information und Beantwortung ve rschiedener Fragen beschließt der Marktgemeinderat den Jahresbetriebsplan 2014/2015.
Herr Kraus erläutert, dass im Feuerbacher Wald ein großer Ringweg
dringend ertüchtigt werden muss. Dort soll später der Wa l d u mbaupfad errichtet werden. Der Gemeinderat beschließt den Ausbau
dieses Weges.
Im Anschluss stellt Herr Behr das Projekt „Waldumbaulehrpfad Fe uerbacher Wald“ vor, welches im Rahmen der Leader-Förderung
durchgeführt werden soll. Ziel ist es, auch Privatwaldbesitzer für
einen Waldumbau zu begeistern. Nach eingehender Diskussion
ergeht folgender Beschluss:
Sofern eine Leader-Förderung zugesagt ist, beteiligt sich der Markt
Wiesentheid an der Errichtung eines Waldumbau-Lehrpfades in Fe uerbach.
Da das A rchitektenteam zur Sitzung erschienen ist, wird der nachfolgende Punkt vorgezogen:
8.1 Besprechung von Mängeln in der Bauausführung der Steigerwa l d h a l l e
Die Wandverkleidung, die Deckenbeleuchtung, die neuen Trennelemente und die Elekroinstallation wurden mit den Fachleuten eingehend besprochen und erläutert.
6.3 Bestellung von Herrn Christian Sturm zum Breitbandpaten
Der Markt Wiesentheid wurde in das neue Förderprogramm zum
Breitbandausbau aufgenommen. Zum Abruf der Fördermittel sind
mehrere Antragsschritte notwendig. Unter anderem muss ein Breitbandpate benannt werden. Bislang wurde diese Aufgabe von Geschäftsleiter Peter Kraus wahrgenommen. 1. Bürgermeister Dr. We rner Knaier schlägt vor, den neuen Geschäftsleiter Christian Sturm
zum Breitbandpaten für die Marktgemeinde Wiesentheid zu bestellen. DiesemA n t rag stimmt der Gemeinderat zu.
7. W ü n s che und Anfragen, welche beschlussmäßig zu behandeln sind
7.1. Landeplatz für Motorgleitschirme
Herr Georg Lange fragt an, ob er das gemeindliche Grundstück Fl.Nr. 138 der Gemarkung Geesdorf (südlich an den neuen Sportplatz
angrenzende Wiese) als Start- und Landeplatz für motorbetriebene
Gleitschirme nutzen dürfe. Vorgesehen ist eine Beschränkung auf
zwei Gleitschirmpiloten und maximal 25 Flugbewegungen pro Jahr.
Hierfür ist eine luftfahrtrechtliche Erlaubnis erforderlich, analog z.B.
der Erlaubnis für Fesselballons. Die Fluggeräte hätten nach Aussage
von Herrn Lange einen Lärmwert von 59,9 dB(A), Flugbetrieb sei nur
bei Tageslicht möglich und Flüge über bewohntes Gebiet seien nicht
vorgesehen. Gerne würde er seine Dienste (z.B. Luftaufnahmen)
auch kostenfrei der Marktgemeinde zur Verfügung stellen.
Zur Beantragung der Genehmigung beim zuständigen Luftamt Nordbayern muss das Einverständnis des Grundstückseigentümers vo r g elegt werden. Herr Lange bittet daher darum, über die Zurverfügungstellung der Wiese zu beraten. Die Nutzung der Wiese werde
durch die Motorgleiter nicht eingeschränkt. Der Marktgemeindera t
stimmt vorbehaltlich der Genehmigung der Nutzung zu.
4. Erfahrungsbericht aus der Ferienbetreuung 2014 und Beschluss
über das weitere Vorgehen
Der Tagesordnungspunkt wird einstimmig auf die Novembersitzung
vertagt.
5. Baupläne und Bauvoranfragen/Städtebauliche Anfragen
N a chfolgende Bauvorhaben werden genehmigt:
Michael Lurz: Anbau eines Wintergartens an das bestehende Wo h nhaus und einer Überdachung.
Martin und Kerstin Pfister: Abriss eines Nebengebäudes sowie Errichtung eines Wohngebäudes.
Im Genehmigungsfreistellungsverfahren werden zur Kenntnis genommen:
Dako AG: Neubau einer überdachten Verladestation.
7.2 Ländliches Kernwegenetz
Der Dorfschätzeverbund beabsichtigt, ein ländliches KernwegenetzKonzept zu erstellen. Ziel hiervon ist, die landwirtschaftlichen und
auch z.B. radtouristischen Wegenetze zu ertüchtigen, auszubauen
und zu optimieren. Hierdurch können die Ortsdurchfahrten von land6
wirtschaftlichem Verkehr entlastet und das Rad- und Wanderwegenetz attra k t iver gestaltet werden. Die Entwicklung des Konzepts wird
umfassend gefördert. Sofern sich alle Dorfschätze-Gemeinden beteiligen, entstünde pro Kommune lediglich ein Eigenanteil von ca. 1200
bis 1500 e. Die Marktgemeinde Wiesentheid nimmt am geplanten
Kernwegenetz-Projekt der ARGE Dorfschätze teil.
Bekanntmachungen aus der nichtöffentliche Sitzung:
Der Toilettencontainer am Mehrgenerationenplatz wurde in Auftrag
gegeben. Es ergeht folgender Beschluss: Der von der Fa. Knauss
Raumsysteme GmbH angebotene Toilettencontainer wird zum Preis
von 11.483,50 e beschafft und an die Wa s s e r versorgung angeschlossen. Vergeben wurden außerdem die Raumteiler für die Steig e r waldhalle an die Fa. Schmidt zum Preis von 25.464,81 e und für
die Schließanlage an die Fa. Weckbacher zum Preis von 9.211,36 e.
Für die Feuerwehr Geesdorf wurde über die Fa. Handelsforum eine
Tragkraftspritze zum Preis von 13.496,98 e e r worben sowie über die
BayWa ein Abflammgerät für den Bauhof zum Preis von 4.522,00 e.
Vereins-Nachrichten aus Wiesentheid
Freiwillige Feuerwehr Markt Wiesentheid
TANKLÖSCHFAHRZEUG TLF 4000: Am DONNERSTAG, 30. 10. 2014
findet die Feinabstimmung zum Bau des Großtanklöschfahrzeugs im
Magirus-Werk in Ulm statt, Abfahrt um 7.30 Uhr am FWGH (bekannter Teilnehmerkreis).
TECHNISCHER DIENST: Am MITTWOCH, 05. 11. 2014 findet um
18.00 Uhr ein technischer Dienst im FWGH statt.
GESAMTÜBUNG: Am DONNERSTAG, 06. 11. 2014 findet um 19.00
Uhr eine Übung für die gesamte Wehr statt.
SIRENENPROBE: Am SAMSTAG, 08. 11. 2014 findet um ca. 12.35 Uhr
ein Probebetrieb der Sirenenanlage statt.
Mitteilungen aus dem Rathaus
TSV/DJK Wiesentheid 1905 e.V.
Sachbeschädigungen, Randale und Müllablagerungen
In den vergangenen Wo chen wurde vermehrt Blumenschmuck aus
den gemeindlichen Setzkästen gerissen und auf die Straße gewo r f e n .
Zudem wurden weitere kleine Sachbeschädigungen und Müllablagerungen gemeldet. Sollten Sie Zeuge solcher Vorfälle werden,
scheuen Sie sich nicht, umgehend das Rathaus (09383-97350) oder
die Polizei (Notruf 110) zu kontaktieren, gerne auch anonym. Alle
Vorfälle werden zur Anzeige gebra ch t .
Abteilung Leichtathletik/Laufteam
Am SAMSTAG (25. 10.) ist um 9.00 Uhr das Lauftraining; Treffpunkt:
TSV-Sportgelände. In den Herbstferien findet kein Lauftraining statt.
Montags (03. 11.) ist wieder die Kinderlaufgruppe (6 bis 10 Jahre)
von 17.00 bis 18.00 Uhr in der Turnhalle der Nikolaus-Fey Schule
aktiv. Die Einsteiger-Laufgruppe trifft sich freitags (07. 11.) ab
November um 16.00 Uhr am TSV-Sportgelände.
Gratulation an die sieben Teilnehmer am Fa ckellauf in Burghaslach
für ihre guten bis sehr guten Leistungen. Hera u s ragend waren der 13.
Platz im Hauptlauf der Männer, ein Altersklassensieg und die Beteiligung von drei Kindern an den Schülerläufen.
Das nächste Kräftemessen findet beim 16. Lebkuchenlauf in Kitzingen am SONNTAG, 09. 11. 2015 statt (www.tg-kitzingen.de).
Nähere Auskünfte gibt Matthias Mann, Tel. 09383/7482.
Hausierer und Bettler
Die letzten Tage waren im Ortsgebiet vermehrt Hausierer und Bettlergruppen anzutreffen. Teilweise wurde berichtet, dass diese sogar
unberechtigt Grundstücke und Gärten betraten. Die Verwaltung empfiehlt, Vo r s i cht walten zu lassen. Prüfen Sie genau, bevor Sie fremde
Personen in Ihr Haus lassen. Wir bitten zudem, auffällige oder
aggressive Bettlergruppen oder Hausierer umgehend der Polizeit
(Notruf 110) zu melden.
Abteilung Kinderturnen
Vorbeugung gegen Haltungsschäden und Bewegung sind für unsere
Kinder heute so wichtig. Deshalb nutzen Sie die Angebote des
TSV/DJK 05 Wiesentheid e.V.:
montags Leistungsturnen für Kinder von 16.30 bis 18.30 Uhr Vo l k sschul-Turnhalle II; dienstags allg. Kinderturnen für Kinder 3 bis 6 J.
von 17.00 bis 18.00 Uhr in der Volksschul-Turnhalle II; allg. Kinderturnen für Kinder ab 6 J. von 18.00 bis 19.00 Uhr in der VolksschulTurnhalle II; donnerstags Mutter-Vater-Kind-Turnen 1 bis 3 J. von
17.00 bis 18.00 Uhr in der LSH-Turnhalle.
Wer wäre bereit, die jeweiligen Übungsleiterinnen zu unterstützen?
Bitte melden Sie sich in der Übungsstunde.
Hundegebell
Hundebesitzer haben dafür Sorge zu tragen, dass von ihren Tieren
ausgehendes Gebell nicht zur Last für die Nachbarn wird. Insbesondere zur Nachtzeit sind die Tiere daher gegebenenfalls in die Wo hnung zu holen.
Dr. Werner Knaier, 1. Bürgermeister
Veranstaltungen 2015 im Markt Wiesentheid
Finden größere Ve ranstaltungen oder Jubiläen am gleichen Tag statt,
ist dies für beide Veranstalter ärgerlich. Aus diesem Grund bitten wir
Sie, bereits geplante Ve ranstaltungen im Markt Wiesentheid für das
Jahr 2015 bis spätestens 07. 11. 2014 der Verwaltung, Herrn Laudenbach, mitzuteilen.
Telefon 09383-973514, email: josef.laudenbach@wiesentheid.de.
Aus den Rückmeldungen fertigen wir einen Veranstaltungskalender,
w e l cher unter anderem auch auf Landkreisebene veröffentlicht wird.
Au ch für bereits bekannte oder regelmäßig wiederkehrende Ve ra nstaltungen bitten wir um Mitteilung. Bitte beachten Sie, dass die Meldung der Veranstaltung nicht die ggf. nötige Anzeige oder Genehmigung ersetzt, sondern lediglich der Koordination und der Erstellung
des Veranstaltungskalenders dient.
Dr. Werner Knaier, 1. Bürgerm.
Abteilung Leichtathletik
Sportabzeichenabnahme letztmals im Jahr 2014 am 29. 10. 2014
von 18.00 bis 19.00 Uhr am Sportzentrum.
Abteilung Turnen
Montags von 16.30 bis 18.30 Uhr Leistungsturnen.
Dienstags von 17.00 bis 18.00 Uhr Jungen und Mädchen von vier bis
sechs Jahren.
Dienstags von 18.00 bis 19.00 Uhr für ältere Kinder.
Jeweils in der VS-TurnhalleWi e s e n t h e i d .
Straßensperrung Wiesentheid–Feuerbach
Abteilung Volleyball
Trainingszeiten: MONTAG 20.00 bis 22.00 Uhr in der Turnhalle
Nikolaus-Fey-Schule. Wer Lust hat, kann kommen. Würde mich auf
neue Mitspieler freuen.
Abteilungsleiter
Am 23. 10. 2014 beginnen auf der St 2272 zwischen Wie s e n t h e i d
und Feuerbach die Straßenbauarbeiten für eine Kurvenabflachung.
Auf dem 2 km langen Streckenabschnitt wird eine Kurve auf einer
Länge von rd. 400 m komplett zurückgebaut und soweit als möglich
begradigt. Im Zuge dieses Vollausbaues wird die A s p h a l t d e ckschicht
zwischen den beiden Ortschaften abgefräst und erneuert. Die Strecke
ist für den Verkehr für ca. fünf Wochen voll gesperrt. Eine Umleitung
über Rüdenhausen–Wiesenbronn–Kleinlangheim ist ausgeschildert.
Die Gesamtkosten belaufen sich auf ca. 400.000 e.
Wir bitten alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die Behinderungen während der Bauzeit, gleichzeitig aber auch um ein vorsichtiges und rücksichtsvolles Fa h r verhalten im Bereich der Umleitungsstrecken.
Abteilung Fußball
FREITAG, 24. 10. 2014
17.30 Uhr, U13: TSV/DJK Wiesentheid II – FV Dingolshausen
SAMSTAG, 25. 10. 2014
10.00 Uhr, U 9: SC Ebra ch – TSV/DJKWi e s e n t h e i d
12.00 Uhr, U11: TSV/DJK Wiesentheid – VfL Volkach
14.30 Uhr, U15: Werntal Kickers – TSV/DJKWi e s e n t h e i d
14.45 Uhr, U13: FSV Viktoria Krum – TSV/DJKWi e s e n t h e i d
7
15.00 Uhr, Herren: TSV/DJK Wiesentheid III – VfL Kleinlangheim II
15.30 Uhr, U19: JFG FC Elsavatal – TSV/DJKWi e s e n t h e i d
auf den Marktplatz ein! Alle Vereine, Mitglieder und Privatpersonen
können sich an dieser Veranstaltung beteiligen! Bei Interesse bitte bis
zum 29. 11. 2014 bei Frau Schmitt unter Tel. (0 93 83) 22 38 oder
per E-Mail: bschmitt-wiesentheid@t-online.de melden.
SONNTAG, 26. 10. 2014
10.30 Uhr, U17: TSV/DJK Wiesentheid – FC Schweinfurt 05 II (Laub)
12.00 Uhr, Herren: TSV/DJK Wiesentheid II – FC Fahr
15.00 Uhr, Herren: TSV/DJK Wiesentheid I – DJK Dampfach
Weltladen Wiesentheid e.V.
Ab sofort gelten folgende Öffnungszeiten: MONTAG geschlossen.
DIENSTAG bis SAMSTAG von 9.00 bis 12.00 Uhr.
DIENSTAG bis FREITAG von 14.00 bis 18.00 Uhr.
Ladentreffen: jeden 1. DONNERSTAG im Monat um 18.00 Uhr im We l tladen, Bahnhofstr. 9, Dauer ca. 1 Std. Kontakt: Helma Schug, Tel. 25 15;
Gundi Schneider, Tel. 10 20. Wer mitmachen möchte, einfach melden.
Abteilung Badminton
SAMSTAG, 25. 10. 2014, Steigerwaldhalle
ab 13.00 Uhr: U15 BOL Ost
TSV/DJK Wiesentheid – TV Zellingen
TV Zellingen – TSV Iphofen
TSV/DJK Wiesentheid – TSV Iphofen
17.00 Uhr: Bezirksklasse B-Ost
TSV/DJK Wiesentheid – Sennfeld/Bergrheinfeld/Bad Königshofen 4
Einladung zum 6. Bürgertreff
der CSU Wiesentheid
SONNTAG, 26. 10. 2014 ab 11.00 Uhr:
1. Koordinationsturnier U13/U11 in der Steigerwaldhalle.
Thema: Ausbau Balthasar-Neumannstraße/Neßtfellplatz
Herzliche Einladung an alle interessierten Bürgerinnen und Bürger!
Wir treffen uns am 29. 10. 2014 um 17.00 Uhr an der Sparkasse.
Herr Dietmar Rohmfeld vom Ingenieurbüro Röschert wird den Baufortschritt der Balthasar-Neumann-Straße erklären und den Zeitplan Neßtfellplatz erläutern. Ebenso wird er auf alle Fragen der Anwesenden eingehen. Nutzen Sie die Chance, sich mit einem Fachmann vor Ort auszutauschen. Auf Ihr Kommen und Mitwirken freut sich
Ihr CSU-Ortsverband Wiesentheid
1. FC Feuerbach e.V.
Abteilung Fußball
SONNTAG, 26. 10. 2014 – in Feuerbach
14.00 Uhr: TSV A b t swind III/FC Feuerbach – SG FC GEO II/Michelau
Herzliche Einladung an alle Mitglieder zu unserer Generalversammlung am FREITAG, 21. 11. 2014 um 20.00 Uhr im Sportheim
Die TAGESORDNUNG lautet:
1. Begrüßung.
2. T ä t i g k e i t s b e r i cht des 1. Vorstandes.
3. Berichte derA b t e i l u n g s l e i t e r.
4. Bericht des Kassiers.
5. Bericht der Kassenprüfer und Entlastung des Kassiers und der
gesamten Vorstandschaft.
6. Neuwahl der Vorstandschaft.
7. Ehrungen für 25 und 40 Jahre Mitgliedschaft.
8. W ü n s che undA n t r ä g e .
Seniorenstammtisch:
Am M I T T WOCH, 29. 10. 2014 um 15.00 Uhr in der Gaststätte
„Weißes Roß“, Balthasar-Neumann-Straße 8.
Pflanzaktion „Dorferneuerung Reupelsdorf“
Am FREITAG, 31.10. bepflanzen wir in Reupelsdorf ab 9.00 Uhr die
Pflanzbeete vor den Häusern. Wir würden uns freuen, wenn möglichst
viele Reupelsdorfer Mitbürgerinnen und Mitbürger dazu helfen, damit
sich der Ort noch vor Allerheiligen im neuen Gewand präsentiert. Insbesondere die A n wohner werden um Ihre tatkräftige Unterstützung gebeten.
Ihr Dr. Werner Knaier, Bürgermeister
1. FC Geesdorf e.V.
SAMSTAG, 25. 10. 2014
15.00 Uhr: 1. FC Geesdorf II – SG Castell/Wi e s e n b r o n n
Herzlichen Dank zu meinem
SONNTAG, 26. 10. 2014
15.00 Uhr: 1. FC Geesdorf I – FC Fuchsstadt
75. Geburtstag,
für die vielen Glückwünsche und Geschenke.
Steigerwaldklub e.V. – ZV Wiesentheid
Grüner Baum Castell
Herbert Meyer-Appold
Zu unserem kulturellen Stammtisch amD I E N S TAG, 28. 10. 2014 um
19.00 Uhr laden wir unsere Mitglieder und Gäste herzlich in unser
Klubhaus, Gartenstraße, ein. Unser Klubmitglied Herr Gunder Glaab
wird uns einiges über die Geschichte des Wanderns berichten. Wi r
freuen uns auf Ihr Kommen.
Die Vorstandschaft – Kulturwart
PHILIPP HAUPT
Musik- und Gesangverein Wiesentheid 1862 e.V.
Unsere nächsten Termine:
SA., 01. 11. 2014: Allerheiligen – A n d a cht im Friedhof (Orchester)
07. 11. bis 09. 11. 2014: Probe Kreisorchester in Volkach (Mitglieder des Orchesters)
SO., 09. 11. 2014: Martinszug (Orchester)
SO., 16. 11. 2014: Volkstrauertag (Orchester und Chor)
Die Vorstandschaft
Wiesentheider Wirtschafts- und Kulturverein e.V.
Der Wiesentheider Wirtschafts- und Kulturverein lädt herzlich zur
diesjährigen Wiesentheider Weihnachtsbegegnung am 14. 12. 2014
8
jä
9.15 (H) EF für verst. Angeh. Pfarrer Droll / für Fam. Hofmann
und Kraus
mü 10.30
EF in der Abteikirche
wi 10.45 (K) Pfarrgottesdienst für Leonhard und Elisabeth Wilms /
zu Ehren der Mutter-Gottes / für Wohltäter der Benefiziumstiftung
wi 14.00 (L) Tauffeier: Magdalena Stahl
mü 17.45
Vesper in der Abteikirche
Gottesdienstzeiten
Abtswind
Evang.-luth. Kirchengemeinde Abtswind
Gottesdienst im Oktober 2014
SONNTAG, 26. 10. 2014, 10.15 Uhr.
Kindergottesdienst immer parallel zum Hauptgottesdienst.
MONTAG, 27. 10. – Montag der 30. Woche im Jahreskreis
wi 17.00 (A) bis 19.00 Uhr Beichte (Pater aus Münsterschw.)
ki 18.30
Rosenkranz
jä 18.30 (H) EF für Max Biegner und Angeh. und Sebastian Holzmann und Bernadette
ge 18.30 (G) EF für Rosa Reinfelder
FREITAG, 31. 10. 2014, 19.00 Uhr: Reformationsfest in Castell.
Castell
DIENSTAG, 28. 10. – Hl. Simon und Hl. Judas
ki 8.00
Laudes mit anschl. Frühstück im Marienhaus/Landh.
jä 16.00 (A) bis 16.30 Uhr Beichte (Pater aus Münsterschw.)
la 17.00 (A) bis 17.30 Uhr Beichte (Pater aus Münsterschw.)
st 18.00 (A) bis 18.30 Uhr Beichte (Pater aus Münsterschw.)
pr 18.00
Rosenkranz
ne 18.30 (H) EF
pr 18.30 (G) EF für Marie Schuster und Eltern
Evangelisches Pfarramt Castell
H e r z l i che Einladung:
SONNTAG, 26. 10. – 19. Sonntag nach Trinitatis
9.30 Uhr Festgottesdienst mit Hl. Abendmahl zur Kirchweih in
Castell (kein Kigo).
MONTAG, 27. 10.
9.30 Uhr Gottesdienst zum Kirchweihmontag in Castell.
20.00 Uhr Bezirksposaunenchorprobe, Kirche Castell.
MITTWOCH, 29. 10. – Mittwoch der 30. Woche im Jahreskreis
wi 14.00 (K) Requiem u. Urnenbeisetzung: Anna Rudolph
ki 15.00 bis 17.00 Uhr: Stille Anbetung im Marienhaus
ge 17.00 (A) bis 17.30 Uhr Beichte (Pater aus Münsterschw.)
ki 18.00 (A) bis 18.30 Uhr Beichte (Pater aus Münsterschw.)
la 18.30
Rosenkranz
st 18.30 (H) EF für verst. Angeh. Pfarrer Droll
Rüdenhausen
Evang. Pfarrkirche St. Peter u. Paul, Rüdenhausen
DONNERSTAG, 30. 10. – Donnerstag der 30. Woche im Jahreskreis
ki 8.30 (J) EF (Marienhaus)
wi 18.30
Rosenkranzandacht, Gestaltung: Pfarreirat
un 18.30 (K) EF für Leb. und Verst. der Fam. Holzmann und Reuß
SONNTAG, 19. 10. 2014
10.15 Uhr:
Gottesdienst mit hlg. Abendmahl
und Kindergottesdienst
Wiesentheid
FREITAG, 31. 10. – Hl. Wolfgang
ki 14.00
Betstunde
ge 18.30
Rosenkranz
la 18.30 (G) EF für die Armen Seelen, anschl. Friedhofsgang
Wiesentheid (09383/372) Pfarrbürostunden:
MO, DI u. FR 8.00 bis 11.30 Uhr Frau Wolf.
K i rchschönbach (09383/1069) Pfarrbürostunden:
MI von 17.00 bis 19.00 Uhr und FR von 8.00 bis 12.00 Uhr.
Frau Menninger: Pfarrbüro Wiesentheid
MONTAG von 8.00 bis 12.00 Uhr, Tel. 09383/902221.
Diakon Leierseder: FREITAG 16.00 bis 16.30 Uhr in Wiesentheid.
Sr. Margit Herold: 09383/940150 – Sprechzeit nach Vereinbarung
Homepage: www.pfarreiengemeinschaft-ksw.de
SAMSTAG, 01. 11. – Hochfest Allerheiligen
ge 9.15 (K) EF für verst. Eltern Kober und Estenfelder und A nverwandte und Pfarrer Meyer und verst. Schwestern des
Marienhauses, anschl. Friedhofsgang
ne 9.15 (J) EF zu Ehren aller Heiligen, anschl. Friedhofsgang
pr 9.15 (H) EF
un 9.15 (G) EF für Betti und Otto Klein, Fam. Weiß und Zeidler
und Angeh., anschl. Friedhofsgang
wi 10.45 () EF für Sebastian Brünner und Geschwister Lorey
wi 14.00 (G) Ökumenische A n d a cht mit Gräbersegnung
auf dem Friedhof
st 18.00
Rosenkranz auf dem Friedhof
ki 19.00
Rosenkranz auf dem Friedhof
K i rchschönbach – Wiesentheid – Stadelschwarzach
G OT T E S D I E N S TO R D N U N G
vom 25. 10. 2014 bis 02. 11. 2014
SAMSTAG, 25. 10. – Samstag der 29. Woche im Jahreskreis –
Kollekte Weltmission
wi 14.00 (L) Tauffeier: Maja Fric
wi 15.30 (R) Rosenkranz in der Seniorenresidenz;
anschließend Kommunionfeier
wi 19.00 (G) EF für Heinrich Wagner und Angeh. / für Maria
Weigand / für Valentin und Lydia Reichert / für A d a m
Wolf und Verst. der Fam. Leitschuh / für Wendelin
Weber / für Christoph Hickethier / zur Danksagung
für 20 Jahre Diakonweihe Karl Leierseder (anschl.
Begegnungsmöglichkeit. Herzliche Einladung an alle)
ki 19.00 (H) EF für Arthur, Hugo und Josef Rückel
SONNTAG, 02. 11. – Allerseelen – Kollekte für die Priesterausbildung in Osteuropa
mü 7.30
EF in der Krypta
st 9.15 (H) EF, anschl. Friedhofsgang für Oswald und Hermine
Ebert / für Brigitte und Alfons Lindner / für Josef und
Margarete Simon und Maria Ring
rü 9.15 (J) EF für verst. Eltern Reuß und Fischer
ki 9.15 (G) EF, anschl. Friedhofsgang z. Troste der Armen Seelen
mü 10.30
EF in der Abteikirche
wi 10.45 (K) Pfarrgottesdienst für die verst. Priester, Haushälterinnen und Ordensschwestern / f. Fam. Unrath / f.
Verst. der Fam. Seckinger u. Schmittner / f. HH Ri
chard Motz und Eltern / für Leb. und Verst. der Fam.
Grunasi / um eine gute Sterbestunde / f. Herbert Jandl
jä 14.00 (G) Andacht auf dem Friedhof
pr 15.00 (K) Andacht auf dem Friedhof
wi 17.00
Rosenkranz auf dem Friedhof
mü 17.45
Vesper in der Abteikirche
SONNTAG, 26. 10. – 30. Sonntag im Jahreskreis
Weltmissionssonntag – Kollekte für die Weltmission
mü 7.30
EF in der Krypta
st 9.15 (J) EF für Anna Ebert / für Maria Lang und Angeh. /
für Michael und Elsa Rosentritt und Marion
rü 9.15 (K) EF
9
Abkürzungen: ge = Geesdorf, ki = Kirchschönbach, la = Laub,
mü = Münsterschwarzach, ne = Neuses am Sand, jä = Järkendorf,
pr = Prichsenstadt, rü = Rüdenhausen, st = Stadelschwarzach,
un = Untersambach, wi = Wi e s e n t h e i d .
Wertstoffsammelstellen
Kostenlose Annahme durch den Landkreis an den
Sammelstellen der einzelnen Gemeinden
( ): G = Pfr. Göttke, H = Pfr. Heid, J = Pfr. Junker, L = Diakon Leierseder, M = Schwester Margit Herold, A = Aushilfe, R = Raimund Ruppert, K = Kaplan Hartung; EF = Eucharistiefeier.
– Papier und Kartonagen (maximal 1 Kubikmeter pro Monat)
– Elektrische und elektronische Kleingeräte
(in haushaltsüblichen Mengen, keine Bildschirmgeräte)
– Rote Tonne für Druckerpatronen, Tonerkartuschen, ausgediente
Trommeleinheiten von Druckern, Kopierern und Faxgeräten, CD,
DVD, Blu-Ray-Disk, Disketten.
Mobile Sammlung von Sperrabfall: t e l e f o n i s ch anmelden unter Tel.
09321-939427 (MONTAG bis FREITAG von 9.00 bis 16.00 Uhr),
online anmelden: www.veolia-umweltservice.de/sperrmuell-kitzingen. Nach Eingang der Anmeldung dauert es maximal 14 Tage, bis
der Sperrabfall angeholt wird. Den Abholtermin teilt die Abfuhrfirma
rechtzeitig per Postkarte mit.
Bauschutt: Anlieferung von Kleinmengen bis 120 l kostenfrei bei der
Kreisbauschuttdeponie in Iphofen. Größere Mengen gegen Ve r r e chnung.
Holzige Gartenabfälle:
Ablagerung im Kompostwerk Klosterforst (bis zu 1 Kubikmeter im
Jahr kostenfrei).
GOTTESDIENSTORDNUNG
Gnadenkirche St. Matthäus, Wiesentheid
SONNTAG, 26. 10. 2014
9.00 Uhr:
Gottesdienst
Gottesdienstordnung Kleinlangheim–Feuerbach
SONNTAG, 26. 10. 2014
9.00 Uhr:
Gottesdienst in Feuerbach
10.00 Uhr:
Gottesdienst in Kleinlangheim
FREITAG, 31. 10. 2014
19.00 Uhr:
Zentraler Gottesdienst des Dekanats in Kitzingen
Wertstoffsammelstelle Abtswind
Gottesdienstordnung Reupelsdorf
Standort Maschinenhalle Abtswind.
Öffnungszeiten: SAMSTAG 10.00 bis 12.00 Uhr.
Kostenlose Annahme durch die Gemeinde:
Pro Haushalt und Jahr werden kostenfrei 120 Liter Bauschutt am
Häckselplatz angenommen.
SONNTAG, 26. 10. 2014
9.45 Uhr:
Amt
MITTWOCH, 29. 10. 2014
18.30 Uhr:
Rosenkranz
Wertstoffsammelstelle Castell
Standort: Bauhof, Greuther Straße 7, Castell.
Kostenlose Annahme durch die Gemeinde:
Rasenrückschnitt aus Hausgärten (April–Oktober) an der Kläranlage.
Holzige Gartenabfälle am Häckselplatz Birklinger Stra ß e .
Wertstoffsammelstelle Rüdenhausen
Schöne Wohnung in Wiesentheid
zu vermieten!
87 qm, 1. OG, 3 Zimmer, große Wohnküche, Bad und
WC neu renoviert, 2 Balkone, Waschküche, Kellerraum, Garage, ab 01. 01. 2015, 400,– EURO + NK.
Telefon (0 93 83) 90 32 11.
Standort: Bauhof Rüdenhausen
Kostenlose Annahme durch die Gemeinde
– Grüngut aus Hausgärten
– Metallschrott (in Kleinmengen)
Öffnungszeiten:
DIENSTAG 18.00 bis 19.00 Uhr, SAMSTAG 12.00 bis 14.00 Uhr.
Wertstoffhof Wiesentheid
Ab 01. 03. 2014 bis 30. 11. 2014 gelten folgende Öffnungszeiten:
DIENSTAG von 17.30 Uhr bis 19.30 Uhr.
DONNERSTAG von 17.30 Uhr bis 19.30 Uhr.
SAMSTAG von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr.
Es können aus dem Markt Wiesentheid angeliefert werden:
– Papier / Kartonagen, elektrische Kleingeräte / Batterien,
– Glas / Metall, Gehölzschnitt bis zu einer Stärke von max. 10 cm.
Den Anordnungen des Aufsichtspersonals ist Fo lge zu leisten.
Die Zufahrt zum Wertstoffhof erfolgt ausschließlich über die
Zufahrt zur Fischzucht Dahms. Das Tor und der Weg zur Kleingar tenanlage dienen nur als Ausfahrt! Um Beachtung wird gebeten.
Die Anlieferung aus anderen Gemeinden und die gewerbliche A n l i eferung ist nicht zulässig, da die Abfuhr der Abfälle bzw. des Grüngutes kostenpflichtig ist und von der Gemeinde getragen wird.
DANKSAGUNG
Es ist schwer einen geliebten Menschen zu verlieren.
Es ist wohltuend, so viel Anteilnahme zu erfahren.
Für die vielen tröstenden Worte sowie Geld- und Blumenspenden beim Heimgang meiner lieben Frau und
unserer Mutter
Elli Dürr
Einwurfzeiten für die Container
sagen wir herzlichen Dank.
Aus gegebenem Anlass möchten wir darauf hinweisen, daß aus Gründen der Lärmbelästigung werktags nur in der Zeit von 7.00 bis 19.00
Uhr Gegenstände in die Container eingeworfen werden dürfen.
Leonhard Dürr und Familie
Rüdenhausen, im Oktober 2014
An Sonn- und Feiertagen sind Einwürfe in die Container zu unterlassen!
10
Sozialdienste
Ärztlicher Bereitschaftsdienst
Neuordnung des ärztlichen Bereitschaftsdienstes
im Landkreis Kitzingen
Bayerisches Rotes Kreuz
Ambulante Pflege des Bayer. Roten Kreuzes
Im Rahmen der Übernahme der Betreuungsaufgaben im Seniorenpark Wiesentheid haben wir das Angebot unserer Sozialstation auch
auf den Raum Wiesentheid/Prichsenstadt ausgeweitet.
In der Einführungszeit ist unser Büro im Seniorenpark nur zeitweise
besetzt. Wir bitten daher um Verständnis, dass die telefonische Ko ntaktaufnahme zunächst über unser Team in Kitzingen, Telefon 09321/
2103-50 gewährleistet wird. Die persönliche Beratung kann dann
selbstve r s t ä n d l i chvor Ort erfolgen.
Seit dem 21. 01. 2014 gibt es eine Notfallsprechstunde in der Bereitschaftspraxis Kitzinger Land, die Sie ohne Anmeldung aufsuchen
können. Die Bereitsch a f t s p raxis befindet sich in der Klinik Kitzinger
Land, Ke l t e n s t raße 67, 97318 Kitzingen.
Öffnungszeiten: M I T T WOCH und FREITAG von 16.00 bis 20.00
Uhr; SAMSTAG/SONNTAG/FEIERTAG von 09.00 bis 13.00 Uhr und
von 16.00 bis 20.00 Uhr.
Für Patienten, die krankheitsbedingt die Bereitschaftspraxis nicht aufsuchen können sowie für dringende Behandlung, außerhalb der Öffnungszeiten, ist der ärztliche Bereitschaftsdienst unter der Rufnummer 116 117 zu erreichen.
Bei schweren Unfällen und lebensbedrohlichen Notfällen erreichen
Sie den Rettungsdienst unter Telefon 112.
Caritas-Sozialstation
Philipp-Stöhr-Weg 9, 97447 Gerolzhofen
– Häusliche Krankenpflege – Telefon (0 93 82) 60 84 71
Sprechzeiten: MO–FR von 7.00–7.30 Uhr und von 12.30–14.00 Uhr.
Bereitschaftsdienst der Apotheken
Diakoniestation Castell – häusliche Krankenpflege
SA 25. 10. Benediktiner-Apotheke Schwarzach Tel. 09324/1054
Kronen-Apotheke Gerolzhofen
Tel. 09382/5963
SO 26. 1 0. Apotheke im Ärztehaus Kitzingen Tel. 09321/6446
Weingarten-Apotheke Dettelbach Tel. 09324/9828810
MO 27. 10. Falter-Apotheke Kitzingen
Tel. 09321/4894
Franconia-Apotheke Wiesentheid Tel. 09383/9096750
DI 28. 1 0. Stadt-Apotheke Dettelbach
Tel. 09324/1407
Steigerwald-Apotheke Geiselwind Tel. 09556/921090
MI 29. 1 0. Kranich-Apotheke Kitzingen
Tel. 09321/33430
St.-Florian-Apotheke Gerolzhofen Tel. 09382/6733
DO 30. 1 0. Lamm-Apotheke Kitzingen
Tel. 09321/4577
Stadt-Apotheke Prichsenstadt
Tel. 09383/7244
FR 31. 10. Julius-Echter-Apotheke Volkach
Tel. 09381/3514
Löwen-Apotheke Kitzingen
Tel. 09321/4433
Bei Nacht- und Notdienst Ihrer Apotheke wird eine Gebühr von
2,50 e a bverlangt.
Ja h n s t raße 5, 97355 Rüdenhausen, amb. Alten- und Krankenpflege, Telefon (0 93 83) 90 22 56, Sprechzeiten nach Vereinbarung.
Freiberufliche Hebamme – Hebammenpraxis
Gisela Pfriem, im Tagungsbau der Fa. Pflanzen Weiglein, Untersambacher Straße in Geesdorf, Telefon (0 93 82) 86 56 oder (01 78) 1 31 21 06.
Geburtsvorbereitung, Wochenbettbetreuung, Rückbildungsgymnastik,
Beckenbodengymnastik, Babymassage, Babyschwimmen, Kinderschwimmen. Um telefonische Anmeldung wird gebeten.
Schwangerschaftsberatung
Die Dienstbereitschaft beginnt um 8.00 Uhr und endet 24 Stunden später.
Wir informieren und beraten Sie individuell in Fragen der Schwa n g e rschaft und Sexualität: Katholische Beratungsstelle für Schwangersch a f t sf ragen, Sozialdienst kath. Frauen e.V. Würzburg, Moltkestraße 10, 97318
Kitzingen, Telefon 09321/4683, Telefax 09321/927910, e-mail: schb.kt@
skf-wue.de, Internet: www.schwanger.skf-wue.de. Öffnungszeiten: MO
8.30 bis 12.00 und 13.30 bis 16.30 Uhr, DO 8.30 bis 12.00 und 13.30
bis 17.30 Uhr, MI/FR 8.30 bis 12.30 Uhr. Termine nach telefonischer
Vereinbarung.
Zahnärztlicher Notfalldienst
SAMSTAG / SONNTAG, 25. / 26. 10. 2014:
Z a h n a r z t D i r k S e i d e n st ü ck e r ,
Bleichstraße 2, 97447 Gerolzhofen, Telefon (0 93 82) 85 71.
Sozialdienst katholischer Frauen e.V.
Als Ko o p e rationspartner niedergelassener bayerischer Zahnärzte, möchten wir Sie
von unserer Service-Rufnummer 0 18 05 / 19 13 13 in Kenntnis setzen. Unter dieser Nummer erhalten Bürger Auskunft über die Möglichkeit einer zahnärztlichen
Versorgung außerhalb der regulären Praxiszeiten (Notdienst)!
Frauenhaus des Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Würzburg. Informationen, Beratung und Schutz bei häuslicher Gewalt rund um die Uhr.
Telefon (09 31) 45 00 70.
Zeit füreinander e.V.
Nachbarschaftshilfe in Wiesentheid und Umgebung
Kontakt: Irene Hünnerkopf, Telefon (0 93 83) 15 21 und Helma Schug,
Telefon (0 93 83) 25 15 oder bei den Monatstreffen, jeden 3. M I T TWO C H im Monat um 19.30 Uhr im Rathaus Wiesentheid.
Wir freuen uns auf jede Art von Mitarbeit und Kontakt.
Gitti’s Kellerlädchen
Selbsthilfegruppe Schlafapnoe/Atemstillstand
Landkreis Kitzingen e.V.
Wir haben vom 01. 11. bis 05. 12. 2014 geschlossen.
Ab 06. 12. wieder samstags von 09.00 bis 13.00 Uhr
geöffnet. Bis dahin schöne Zeit!
Selbsthilfegruppe Osteoporose Treffen: Jeden MONTAG, 18.00 Uhr
in der Turnhalle Rüdenhausen. – Selbsthilfegruppe Schlafapnoe Tr e ffen: Jeden 2. DIENSTAG im Monat, Klinik Kitzinger Land, 19.00 Uhr
im Gemeinsch a f t s raum. Kontakt für beide Treffen: Udo Laxa, Rüdenhausen, Tel./Fax: (0 93 83) 74 60.
Brigitte Seßler · Hauptstraße 43 in Greuth
Telefon (0 93 83) 75 37
11
Sprechtage und Öffnungszeiten
Wichtige Rufnummern
Telefonische Erreichbarkeit
der VGem Wiesentheid
Sprechstunde der Notarin Dr. Wolf, Volkach: Die nächste Sprechstunde findet bei entsprechender Terminvereinbarung unter Telefon
(0 93 81) 80 81-0 am M I T T WOCH, 26. 11. 2014 im Rathaus Wi esentheid, in der Zeit von 8.00 Uhr bis 10.00 Uhr statt.
Vorwahl Wiesentheid:
1. Bürgermeister Dr. Werner Knaier
Geschäftsleiter Christian Sturm
Vorzimmer (Silke Scheller)
Einwohnermeldeamt (Sibylle Karl/Hanna Brendler)
Standesamt (Maria Hümmer)
Kultur- und Sozialwesen (Josef Laudenbach)
Kassenwesen und Gewerbeamt
(Harald Berthold/Gundi Haissig)
Personalverwaltung (Isabella Dünninger)
Finanzverwaltung (Kämmerei),
Mieten/Hundesteuer (Angela Roß/Christine Volk)
Friedhofsangelegenheiten (Gundi Haissig)
und (Josef Laudenbach)
Sch r i f t verkehr (Hanna Brendler)
Bauamtsleiter (Ludwig Haissig)
Bautechnik (Richard Scheller)
Beitragswesen (Maria Ott)
Archivwesen (Dieter Krenz)
Sing- und Musikschule (H.-J. Krämer)
Vermittlung
Telefax
Amt für Versorgung und FamilienförderungW ü r z b u rg:
Familienservicestelle des Baye r i s chen Arbeitsministeriums. Te l e f o n ische Auskunft für familienbezogene Leistungen und Hilfen. Telefon
(01 80) 1 23 35 55 (bayernweit zum Ortstarif).
Carl-Stumpf-Bibliothek im Historischen Pfarrhaus
in Wiesentheid, Schlossplatz 2
Unsere Öffnungszeiten:
Die Carl-Stumpf-Bibliothek ist zu folgenden Zeiten für Sie geöffnet:
MONTAG, MITTWOCH und DONNERSTAG: 15.30 bis 17.30 Uhr;
FREITAG:
17.30 bis 19.30 Uhr.
Das Ausleihen ist gebührenfrei. Jedermann ist herzlich eingeladen.
Öffnungszeiten der VGem Wiesentheid
MONTAG 8.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 16.00 Uhr;
DIENSTAG 8.00 bis 12.00 Uhr, nachmittags geschlossen;
MITTWOCH 8.00 bis 12.00 Uhr, 14.00 bis 16.00 Uhr;
DONNERSTAG 8.00 bis 12.00 Uhr, 14.00 bis 16.00 Uhr,
Einwohnermeldeamt: 16.00 bis 18.00 Uhr;
FREITAG 8.00 bis 12.00 Uhr, nachmittags geschlossen.
Notruf Polizei/Verkehrsunfall
Feuerwehr
Rettungsdienst
Giftnotruf Nürnberg
Polizei Kitzingen
K rankenhaus Kitzingen
K rankenhaus Gerolzhofen
Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst
Krankentransport
Jugendtreff Wiesentheid
Öffnungszeiten:
Öffnungszeiten:
Öffnungszeiten:
Öffnungszeiten:
Öffnungszeiten:
MONTAG
DIENSTAG
MITTWOCH
DONNERSTAG
FREITAG
15.00 bis 19.00 Uhr.
15.00 bis 20.00 Uhr.
15.30 bis 19.30 Uhr.
15.00 bis 20.30 Uhr.
15.00 bis 20.30 Uhr.
HIER KÖNNTE
IHRE ANZEIGE STEHEN!
12
0 93 83
97 35-20
97 35-22
97 35-21
97 35-11
97 35-13
97 35-14
97 35-16
97 35-17
97 35-18
97 35-16
97 35 14
97 35-11
97 35-26
97 35-24
97 35-24
97 35-29
97 35-30
97 35-0
97 35-33
110
112
112
09 11 / 3 98
0 93 21 / 14
0 93 21 / 70
0 93 82 / 60
116 117
1 92 22
24 51
10
40
11
13
ANZEIGEN
IM AMTSBLATT
IMMER
EIN ERFOLG!
14
15
16
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
45
Dateigröße
10 038 KB
Tags
1/--Seiten
melden