close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

142x205_umschlag_Layout 1 - vhs Reichenhall

EinbettenHerunterladen
=
VSRZOVJOZJO\SL
=VSRZOVJOZJO\SL
)
H K 9L P J O L U O H SS
)HK9LPJOLUOHSS
7YVNYHTT
7
Y V N Y H T T
/LYIZ[
/
LYIZ[
B8PVFKODJB+HUEVWLQGG
boesner
macht Schule.
Bad Reichenhall
Alte Saline 14
Tel.: 08651-965 93-0
Forstinning
Römerstraße 5
Tel.: 08121/9304-0
Augsburg
Proviantbachstr. 30
Tel.: 0821/567593-0
Nürnberg
Sprottauer Str. 37
Tel.: 0911/98862-0
FF
TRE K T
N
P U NST
KU
Alles, was Kunst braucht.
Gesellschaft
und Leben
Beruf und
Karriere
Sprachen und
Verständigung
Gesundheit
und Fitness
Kultur
Spezial
Bad Reichenhall
Programm Herbst 2014
IMPRESSUM
Verantwortlich:
Volkshochschule Bad Reichenhall, Aegidiplatz 3, 83435 Bad Reichenhall,
Tel.: 08651 / 6 30 54, Fax: 08651 / 6 80 71
Anzeigenverkauf:
Volkshochschule Bad Reichenhall, 83435 Bad Reichenhall
Auflage:
13.355 Stück
Erscheinungszeitraum: 2 x jährlich, September und Januar
Layout & Druck:
Berchtesgadener Anzeiger KG, Aschauerweiherstraße 2, 83483 Bischofswiesen
Layout Deckblatt:
Berchtesgadener Anzeiger KG, 83483 Bischofswiesen
Titelbild:
René Vinke
Bild Rathaus Antwerpen: menschingreisen
Bilder Dozenten:
privat
Bilder vhs:
Foto Baumann-Schicht
DIE VHS BAD REICHENHALL - DIENSTLEISTUNGSZENTRUM DER KOMMUNE
Liebe Bürgerinnen und Bürger,
sehr geehrte Freunde der Volkshochschule
und Gäste der Stadt Bad Reichenhall,
die Volkshochschule in den geschichtsträchtigen Mauern des Alten Feuerhauses am Aegidiplatz stellt ein kulturelles Zentrum unserer Stadt
dar. Ursprünglich wurde das Alte Feuerhaus als Theater für den aufblühenden Kurort errichtet, brannte aber im Jahre 1873 noch vor der Eröffnung ab. Anschließend wurde das bis auf die Grundmauern zerstörte
Gebäude als Feuerwehrhaus wieder aufgebaut. Als solches wurde es
auch 100 Jahre lang genutzt bis zum Bau der heutigen Feuerwehr an
der Reichenbachstraße. Gleichzeitig dienten die Räume im Feuerwehrgebäude schon damals als Turnhalle, für den Schulunterricht und als
Museum. Nach dem Auszug der Feuerwehr wurde das Gebäude vollkommen umgebaut, wobei die Fassade weitgehend erhalten blieb, aber
das Gebäudeinnere neu gestaltet und mit moderner Technik ausgerüstet wurde. Am Aegidiplatz findet man jetzt noch die großen Rundbogentore der ehemaligen Fahrzeughalle. Seit 1988 ist das Alte Feuerhaus
Sitz der Volkshochschule mit einem Vortragssaal mit 140 Plätzen, einer
Galerie, einem Bewegungsstudio sowie Seminar- und Büroräumen.
Heute ist das Alte Feuerhaus ein Ort des Lernens und der Begegnung
in der besonderen Atmosphäre eines historischen Gebäudes. Im jetzt
beginnenden Herbstsemester steht allen Bürgerinnen und Bürgern,
aber auch den Besuchern unserer Stadt, ein vielfältiges Bildungsangebot offen. Es umfasst alle Bereiche des Lebens wie Gesellschaft,
Politik und Geschichte, Beruf, Sprachen, Gesundheit und Kultur. Das
Team der Volkshochschule hat für Sie das aktuelle und hoffentlich interessante Programm zusammengestellt.
Ich wünsche Ihnen viel Freude und viel Erfolg beim Besuch der Volkshochschule.
Mit herzlichen Grüßen
Dr. Herbert Lackner
Oberbürgermeister
4
VHS-GESCHÄFTSSTELLE
vhs-Geschäftsstelle
Altes Feuerhaus
Aegidiplatz 3
D - 83435 Bad Reichenhall
Zimmer 205, 2. Stock
Tel.: 08651 / 6 30 54
Fax: 08651 / 6 80 71
E-mail: anmeldung@vhs-reichenhall.de
Internet: www.vhs-reichenhall.de
Öffnungszeiten
Vormittags:
Montag bis Freitag
09.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Einschreibung
Nachmittags:
Montag, Dienstag und Donnerstag
14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Altes Feuerhaus
Aegidiplatz 3
D - 83435 Bad Reichenhall
Zimmer 205, 2. Stock
Verlängerte Öffnungszeiten
der Geschäftsstelle
Die Einschreibung für das gesamte Angebot
des Herbst-/Wintersemesters ist nach Erscheinen dieses Programmhefts möglich.
von Donnerstag 18.09.2014 bis einschließlich
Freitag, 26.09.2014
Montag bis Donnerstag:
09.00 Uhr bis 12.00 Uhr und
14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Freitag:
09.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Nach diesem Zeitpunkt werden Anmeldungen
zu den üblichen Öffnungszeiten angenommen, soweit noch Plätze bei den jeweiligen
Angeboten zur Verfügung stehen.
Ferienordnung
Tag der Deutschen Einheit: 03.10.2014
Herbstferien: 27.10.2014 - 31.10.2014
Buß- und Bettag: 19.11.2014
Weihnachtsferien: 22.12.2014 - 06.01.2015
VHS-GESCHÄFTSSTELLE
Leitung der
Volkshochschule
Weitere Einrichtungen
im Alten Feuerhaus
Musikschule Bad Reichenhall
Helga Werner
Telefon:
08651 / 4062
E-mail: werner@
vhs-reichenhall.de
Vorsitzender des Städtischen vhs-Beirats:
Dr. Herbert Lackner, Oberbürgermeister
Vertreter der Dozentenschaft:
Martin Seebacher, EDV-Dozent
Mag. Gabriela Schleifer, Sprach-Dozentin
Mitarbeiter/innen:
Barbara Inneberger
E-mail: inneberger@vhs-reichenhall.de
Telefon: 0 86 51/ 7184 33
Karin Stadler
E-mail: stadler@vhs-reichenhall.de
Telefon: 0 86 51/ 7185 62
Elke Zucker
E-mail: zucker@vhs-reichenhall.de
Telefon: 0 86 51/ 7185 49
Altes Feuerhaus, Zimmer 208, 2.Stock
Telefon: 08651/6 7146
Fax: 08651/ 6 80 71
Bü rozeiten:
Mo. - Do., 08.30 Uhr - 12.30 Uhr
Mi., 14.30 Uhr - 18.00 Uhr
E-mail: info@musikschule-bad-reichenhall.de
www.musikschule-bad-reichenhall.de
Seniorenbüro der vhs
Altes Feuerhaus, 1. Stock
Telefon: 0 86 51/ 71162
Frau Elisabeth Menzel
Frau Marion Kabermann
Bü rozeiten:
Di. / Mi., 10.00 Uhr - 12.00 Uhr
E-mail:
seniorenbuero.badreichenhall@gmail.com
5
6
INHALT
1 Gesellschaft und Leben
Länder und Kulturen
..............................................
8
Heimatkunde . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15
Mensch und Welt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
Kunst und Kulturgeschichte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
Politik und Geschichte
...........................................
26
Natur, Umwelt und Technik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28
2 Beruf und Karriere
EDV – Elektronische Datenverarbeitung
...........................
30
3 Sprachen und Verständigung
Kurseinteilung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 40
.......................................
41
........................................................
42
Deutsch als Fremdsprache
Englisch
Französisch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 45
Italienisch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 46
Spanisch. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 49
Seltener unterrichtete Fremdsprachen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 51
4 Kultur
Kreatives Gestalten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 54
Fotografie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 61
Theater, Literatur und Musik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 61
Freizeit und Hobby . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 64
Essen und Trinken
...............................................
64
INHALT
5 Gesundheit und Fitness
Medizin und Gesundheit. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 68
Erste Hilfe. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 73
Entspannung und Bewegung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 73
Gymnastik und Fitness . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 81
Tanzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 91
6 vhs-Spezial
Die junge vhs. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92
Studienreisen
...................................................
98
Führungen & Betriebsbesichtigungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 100
Stadtführungen in Bad Reichenhall . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 103
vhs Freilassing
.................................................
106
vhs Laufen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 107
Anmeldeformular . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 108
Formular SEPA-Mandat
.........................................
109
Teilnahmebedingungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 110
ŠEinzelanfertigungen
ŠUmarbeitungen
ŠReparaturen
ŠSchätzungen
Šfeinste Juwelen
83435 Bad Reichenhall | Poststr. 56 | +49 (0) 8651 3868 | www.thomas-salzburger.com
7
8
LÄNDER & KULTUREN
1 Gesellschaft & Leben
100 Vietnam & Kambodscha Mit dem Zug durch Südostasien
Mag. Gerhard Liebenberger
Länder & Kulturen . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
Heimatkunde
....................
Mensch & Welt
...................
16
..........
23
..............
26
Kunst & Kulturgeschichte
Politik & Geschichte
14
Natur, Umwelt & Technik
..........
28
Multivision - Gerhard Liebenberger entführt
Sie in seiner neuen Live-Reisereportage auf
eine erlebnisreiche Bahnreise nach Vietnam
und Kambodscha. Das quirlige Alltagsleben
zieht Reisende in seinen Bann und manche
südostasiatische Speise offenbart erst auf
den zweiten Blick ihre kulinarischen Besonderheiten. Freuen Sie sich auf Bilder, Videos
und persönliche Reiseberichte unter anderem
mit Eindrücken von einer Familienfeier zum
Tet-Fest, schwimmenden Märkten, mystischen Ruinenstädten und einer besonderen
Schatzsuche.
Altes Feuerhaus, Saal
1 x Mo, 06.10.2014, 19.30 Uhr - 21.00 Uhr
EUR 10,-
101 Norwegen per Hurtigrute
Klaus-Peter Kappest
102 Namibia-Botswana
„Das große Abenteuer“
Altes Feuerhaus, Saal
1 x Mo, 20.10.2014, 19.30 Uhr - 21.00 Uhr
EUR 10,-
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Altes Feuerhaus, Saal
1 x Mo, 13.10.2014, 19.30 Uhr - 21.00 Uhr
EUR 9,-
HDAV Multimediashow - begleiten Sie den Fotografen und Abenteurer Wolfgang Kunstmann auf seiner Reise zu den
Naturschönheiten Namibias, zur einzigartigen
Tierwelt Botswanas und zu den mächtigen
Viktoriafällen. Mit einem Allrad haben die
Kunstmanns zuerst die Namib-Wüste von Lüderitz nach Walvis Bay durchquert. Im Kaokoveld ging es auf abenteuerlichen Pisten
entlang des Kunene von Ruacana bis zu den
Epupa-Fällen, dann über den berüchtigten
Van-Zyls-Pass ins Marienflussvalley zu den
Himbas, den letzten Nomaden Namibias. Im
Hoanibflusstal weiter auf der Suche nach den
legendären Wüstenelefanten. 2011 kam erschwerend hinzu, dass die Referenten während Jahrhundertregens unterwegs waren.
Die gesamte Landschaft hat geblüht und war
tropisch und grün. In der Namib bildeten sich
Seen zwischen den Dünen, die Etosha-Pfanne
stand zur Gänze unter Wasser, alles absolut
unüblich für Namibia. In Botswana zu den
Tierparadiesen in der Kalahari, ins OkavangoDelta und in den Chobe-Nationalpark. Die
spannenden, humorvollen Geschichten und
persönlichen Erlebnisse werden live vorgetragen.
Spezial
Spezial
Live-Multivision. Sie ist legendär, die traditionelle Postschifflinie an der norwegischen
Küste, denn sie gilt als die schönste Seereise
der Welt. Die Hurtigrute steuert als öffentliches Verkehrsmittel bei jedem Wetter alle
wichtigen Hafenstädte an der west- und nordnorwegischen Küste an. Jeden Tag verlässt
ein Postschiff den Hafen von Bergen. Nach
sechs Tagen erreicht die Hurtigrute dann Kirkenes an der Eismeerküste kurz vor der russischen Grenze. Dazwischen liegt eine
phantastische Welt aus Bergen, Gletschern,
Fjorden, kleinen Fischerdörfern und einer See
voller Überraschungen. Die Hurtigrute ist eine
Kreuzfahrt für Individualisten. Wer will, kann
die Reise in jedem Hafen beliebig unterbrechen, um mit dem Rucksack auf Entdeckungsreise zu gehen. Authentischer als von
der Seeseite kann man Norwegen, das Land
der Fischer und Seeleute, seine Menschen
und seine Natur nicht kennenlernen.
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Wolfgang Kunstmann
9
Gesellschaft
Gesellschaft
LÄNDER & KULTUREN
10
LÄNDER & KULTUREN
103 Faszination Mont Blanc Abenteuer am Dach der Alpen
104 Zauberhafte Jahreszeiten im
Berchtesgadener Land
Hinrich Grube
Dr. Thomas Spiethoff
Hinrich Grube ist leidenschaftlicher Alpinist
und vielfach ausgezeichneter Fotograf. Sein
großes Ziel, alle 4000er der Alpen zu besteigen, wurde im Mont-Blanc-Gebiet auf eine
harte Probe gestellt und führte Grube in viele
Abenteuer. Kein Wunder, finden wir in diesem
grandiosen Gebiet doch die mit Abstand
schwierigsten und aufgrund des vermehrten
Steinschlags gefährlichsten Hochgipfel der
Alpen. Trotzdem gelangen Grube so anspruchsvolle Peaks wie die Grandes Jorasses,
die Aiguille Verte oder der Mont Brouillard.
Der Mont Blanc selbst rückte aber nicht nur
als Blickfang immer wieder in den Mittelpunkt, sondern wurde in phantastischen Aufnahmen einer erlebnisreichen Besteigung
festgehalten. Extreme Gegensätze zwischen
Licht und Schatten, Farbspiele oder den kleinen Menschen in einer gewaltigen Natur zu
zeigen, sind zu den großen Herausforderungen des Fotografen geworden.
Altes Feuerhaus, Saal
1 x Mo, 27.10.2014, 19.30 Uhr - 21.00 Uhr
EUR 10,-
Schon wieder neigt sich ein ereignisreiches
und oft anstrengendes Jahr allmählich dem
Ende entgegen. Häufig sind es insbesondere
Erinnerungen an schöne Naturerlebnisse, die
bestehen bleiben und uns Kraft und Schwung
für das neue Jahr geben. In einer Multivisionsshow mit musikalischer Umrahmung zeigt Dr.
Thomas Spiethoff Naturimpressionen aus unserem Berchtesgadener Land zu allen vier
Jahreszeiten. Das Frühlingswunder wollen wir
zusammen in Marzoll und Bad Reichenhall erleben. Licht und Weite, Kraft und Stärke der
Saalach - von der Quelle bis zum Saalachspitz
- ist das Sommerthema. Den goldenen Herbst
bewundern wir auf einer Bergtour über die
Steinernen Jäger zum Gipfel des Hochstaufens. Nach einer schneereichen Winternacht
in der Adventszeit erleben wir den mystischen
Untersberg zur Winterszeit, gefolgt von einer
Schneewanderung auf die Kneifelspitze und
Skifreuden am Jenner. Mit zauberhafter
Abendstimmung im Reichenhaller Tal klingt
unsere erlebnisreiche Wanderung durch die
Jahreszeiten stimmungsvoll aus - in froher Erwartung weiterer Naturerlebnisse im neuen
Jahr.
Altes Feuerhaus, Saal
1 x Fr, 07.11.2014, 19.30 Uhr - 21.00 Uhr
EUR 4,-
106 Kroatien - Perle der Adria
Mario Goldstein
Von Studienreisenleiterin und Bücherautorin
Anneliese Keilhauer, Salzburg
Sieben Jahre segelte Mario Goldstein über die
Weltmeere. Seine Sehnsucht, die Menschen
zu vereinen, lässt eine Vision entstehen. Friedensbücher sollen ein Zeichen setzen. Es
sind vor allem Kinder, die ihn inspirieren.
Deren Träume und Sehnsüchte formen die
Seele dieser Bücher. Mit eintausend Botschaften macht er sich auf den langen Weg
nach Indien. Seine abenteuerliche Reise führt
über die sagenumwobenen Meteoraklöster,
hinein in die einzigartige Landschaft Kappadokiens. Die Wüste Irans scheint endlos und
Pakistan hinterlässt seine Spuren. Immer wieder findet er geistige Unterstützer und eine
Vision wird Wirklichkeit: Seine Heiligkeit der
14. Dalai Lama empfängt den Abenteurer in
Dharamsala.
Altes Feuerhaus, Saal
1 x Mo, 10.11.2014, 19.30 Uhr - 21.00 Uhr
EUR 12,-
Ein Kultur-Lichtbildervortrag
Der Vortrag führt zunächst zu den Kulturschätzen der Halbinsel Istrien: zur frühchristlichen Basilika Porec mit herrlichem
Mosaikenschmuck, dem römischen Amphitheater in Pula, den mittelalterlichen Fresken
der Kirchen von Beram und Hrastovlje und in
die malerische Küstenstadt Rovinj. In der
Kvarner Bucht bezaubern die Inseln Krk, Cres,
und Losinj, an Dalmatiens wundervoller Küste
die historischen Städte Zadar, Split, Sibenik
und Trogir, die Inseln Brac, Hvar und Korcula
sowie das UNESCO-Weltkulturerbe Dubrovnik, die "Königin der Adria".
Altes Feuerhaus, Saal
Mo, 24.11.2014, 19.30 Uhr - 21.00 Uhr
EUR 9,-
Spezial
Spezial
Gesundheit
Gesundheit
Kultur
Kultur
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
105 Meine Reise zum Dalai Lama
11
Gesellschaft
Gesellschaft
LÄNDER & KULTUREN
12
LÄNDER & KULTUREN
107 Fahr Far Away
Volker Braun
108 Zu Fuß nach Rom Auf dem Franziskusweg
Martin Engelmann
21 Monate und 30 000 km waren Petra und
Volker Braun mit dem Fahrrad von Alaska
nach Feuerland unterwegs - durch beide amerikanischen Kontinente. Mit beindruckenden
Aufnahmen und interessanten, oft lustigen Erzählungen nimmt der Reichenhaller Volker
Braun die Besucher mit auf die Reise durch
14 Länder. Er berichtet über die Höhepunkte,
aber auch die Schwierigkeiten, die auf einer
solchen Mammut-Tour zu bewältigen sind.
Altes Feuerhaus, Saal
1 x Mo, 01.12.2014, 19.30 Uhr - 21.00 Uhr
EUR 8,-
Zu Fuß nach Rom - 500 km auf dem Franziskusweg. Im Jahre 1209 pilgert Franz von Assisi nach Rom, um von Papst Innozenz III. die
Legitimation seiner Lebensweise zu erbitten.
Seine Reise führt ihn durch die schönsten Gebiete Italiens und Franziskus entdeckt die
Liebe zur Natur. Jahrhunderte später wird
diese außergewöhnliche Landschaft abermals
zur Inspirationsquelle für große Künstler und
Denker: Leonardo da Vinci, Michelangelo,
Dante oder Botticelli - die Meister ihrer Epoche. „Frieden findet man nur in den Wäldern.“
(Michelangelo). Der Pilgerweg führt von Florenz über Assisi nach Rom. Während die
Städte der Toskana, Umbriens und Latiums
die Besucher einladen, Kunst und Kultur hautnah zu erleben, locken die beschaulichen
Dörfer auf dem Land mit ihrer pittoresken
Schönheit. „Mit jedem Schritt, den ich gehe,
komme ich mir näher.“
Altes Feuerhaus, Saal
1 x Mi, 14.01.2015, 19.30 Uhr - 21.00 Uhr
EUR 12,-
Von den einzigartigen Berglandschaften im
Himalaya über das legendäre Rajasthan bis in
die unwirklich schönen Backwaters in Kerala
spannt sich der Bogen dieser Reise. Pascal
Violo erlebt eine Welt der kulturellen Vielfalt,
die von Begegnungen mit unterschiedlichsten
Menschen geprägt ist. Der Reisefotograf ist
tagelang mit Beduinen in der Wüste Thar unterwegs, lässt sich vom goldenen Tempel in
Amritsar faszinieren und durchwandert die
Berge um Dharamsala. Den Süden des Subkontinents bereist Pascal Violo mit seiner Familie und erlebt dadurch einen vertrauten und
distanzlosen Kontakt zu den Menschen. Ob
Kathakali-Tänzerinnen, Elefantenführer oder
Bergvölker, immer spürt man in den Begegnungen eine starke Authentizität, die von
einer sensiblen, respektvollen Fotografie begleitet wird. Indien ist das Land der Vielfalt,
der Farben und einer nicht enden wollenden
Faszination für die Sinne. In Pascal Violos Geschichten und Bildern spürt man hautnah die
Begeisterung, die von diesem mystischen
Land ausgeht.
Altes Feuerhaus, Saal
1 x Mo, 19.01.2015, 19.30 Uhr - 21.00 Uhr
EUR 9,-
Gesellschaft
Gesellschaft
Beruf
Beruf
Die Licht- und Schattenseiten des heiligen
Untersberges spiegeln
eine in Vergessenheit
geratene Anderswelt
wider. Der heutige
Wanderer begegnet
wieder den mythischen Wesen. In der
Seele eines großen Berggeistes erkennt er
sich selbst und die Wunder der Natur. Die
Wiederverzauberung der Welt beginnt an diesem Berg der Berge. Die Bücher des Autors
Rainer Limpöck aus Ainring schaffen über diesen Wunderberg eine Art Enzyklopädie, die
ihn aus landschaftsmythologischer Sicht erklärt und seine Matrix entschlüsselt. Die Liebeserklärung an diesen Berg, die
Respekterweisung und Ehrerbietung eines
Herzchakras der Erde wird in diesem Vortrag
auch durch all die Menschen ermöglicht, die
den Heimatforscher auf seinen Wegen zum
Untersberg kennenlernen durften und die er
hier vorstellt.
Altes Feuerhaus, Saal
1 x Fr, 21.11.2014, 19.30 Uhr - 21.00 Uhr
EUR 8,-
Sprachen
Sprachen
Vortrag in Präsentationstechnik
Rainer Limpöck
Kultur
Kultur
Pascal Violo
110 Anderswelt Untersberg Begegnungen von Menschen und
Geistern am Untersberg
Gesundheit
Gesundheit
109 Indien - Menschen, Mystik,
Maharadschas
13
Spezial
Spezial
LÄNDER & KULTUREN
14
LÄNDER & KULTUREN
111 Alois Irlmaier - der Hellseher,
seine Vorhersagen
Stephan Berndt
In dem Vortrag geht es nicht um Alois Irlmaier
allein, sondern um die europäische Prophetie
an sich, für die der bayerische Hellseher ein
herausragender Vertreter ist. Am Beispiel
Alois Irlmaier, aber auch am Beispiel anderer
wichtiger europäischer Seher, wird verdeutlicht, dass es ein Mythos ist, dass die „alten
Seher“ keine Bedeutung mehr haben für die
Gegenwart, und dass man ihnen Unrecht tut,
wenn man sie - obwohl traditioneller Teil der
europäischen Kultur - der Vergessenheit anheim fallen lässt. Der Referent Stephan
Berndt lebt im Berchtesgadener Land, hat
2009 eine Biografie über Alois Irlmaier veröffentlicht und Anfang 2013 einen Dokumentarfilm über den bayerischen Seher. Er ist
bekannt für seine eingehenden Recherchen.
Reservierte Karten bitte bis spätestens 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn abholen, freie
Platzwahl. Voranmeldung dringend erbeten!
Altes Feuerhaus, Saal
1 x Fr, 24.10.2014, 19.00 Uhr - 21.00 Uhr
EUR 9,-
Mit der Umwandlung der gotischen
Verein für
Totenleuchte
im
HEIMATKUNDE
Friedhof von Marzoll in ein Kriegerdenkmal 1810/11 entstand
eines der frühesten Beispiele lokaler Erinnerungskultur in Bayern. Wie in vielen anderen
Bereichen bildeten die Napoleonischen
Kriege dafür den Auslöser. Was zunächst als
Einzelgedenken begann, entwickelte sich innerhalb weniger Jahrzehnte zum nationalen
Totenkult und wirft die Frage auf, seit wann
der Tod auf dem Schlachtfeld als unabdingbares Opfer für Gott, Kaiser und Vaterland erachtet wurde. In demselben Maße vollzogen
auch die „Krieger- und Veteranenvereine“ im
Verlaufe von über 150 Jahren eine Wandlung.
Betrachteten sie sich selbst anfänglich noch
als bruderschaftliche Vereinigung, so ließen
sie sich im Zuge der Kriege von 1870/71 und
1914/18 zusehends für die nationalistische
Idee instrumentalisieren.
Altes Feuerhaus, Saal
1 x Mo, 17.11.2014, 19.30 Uhr - 21.00 Uhr
Teilnahme kostenlos
Ganztages-Exkursion:
Kloster Admont
Reiseleitung: PD Dr. Johannes Lang,
Stadtheimatpfleger
Adventfahrt - Traditionelle
„Fahrt ins Blaue“
Näheres zu dieser
Verein für
Veranstaltung wird
HEIMATKUNDE
rechtzeitig im „Reichenhaller Tagblatt“ bekannt gegeben. Anmeldungen und Anfragen nur unter Telefon
08656/235 (Reiseunternehmen Kirchner).
Näheres zu dieser
beliebten VeranstalVerein für
tung wird rechtzeiHEIMATKUNDE
tig im „Reichenhaller Tagblatt“ bekannt gegeben. Anmeldungen und Anfragen nur unter Telefon
08656/235 (Reiseunternehmen Kirchner).
1 x Sa, 11.10.2014, 09.00 Uhr
1 x Sa, 29.11.2014, 13.00 Uhr
Bad Reichenhall & Umgebung e.V.
Beruf
Beruf
Bad Reichenhall & Umgebung e.V.
Sprachen
Sprachen
Bad Reichenhall & Umgebung e.V.
PD Dr. Johannes Lang, Stadtheimatpfleger
Kultur
Kultur
Über drei Jahrzehnte
leitete Dr. Wilhelm
Verein für
Barth, dessen Wirken
HEIMATKUNDE
vielen Musikinteressierten in der Kurstadt noch in lebendiger Erinnerung ist, die Bad Reichenhaller „Philharmonie“. Im mühsamen Überlebenskampf der
Nachkriegsjahre hatte er 1947 das Orchester
übernommen und unter großem persönlichen
Einsatz dessen immer wieder bedrohte Existenz
gesichert. Schließlich wandelte er den Klangkörper in ein „Ganzjahresorchester“ um und erreichte seine Anerkennung als „Kulturorchester“.
Die von Dr. Barth dirigierten Konzerte zählten
über Jahre hinweg zu den Höhepunkten im kulturellen und gesellschaftlichen Leben der Stadt
und sorgten immer wieder für musikalische
„Sternstunden“, was nicht zuletzt an der bemerkenswert charismatischen Ausstrahlung des Orchesterleiters und dessen stets wirkungsvoll in
Szene gesetztem Dirigat lag.
Altes Feuerhaus, Saal
1 x Mi, 01.10.2014, 19.30 Uhr - 21.00 Uhr
Teilnahme kostenlos
Gesundheit
Gesundheit
Dr. Helga Prosinger, Historikerin
121 „Gefallen für das Vaterland“ Das Marzoller Kriegerdenkmal
und die Folgen für die lokale
Erinnerungskultur
Bad Reichenhall & Umgebung e.V.
Spezial
Spezial
120 Der „Maestro“ der Bad Reichenhaller Kurmusik - zum 100.
Geburtstag von Dr. Wilhelm Barth
15
Gesellschaft
Gesellschaft
HEIMATKUNDE
16
HEIMATKUNDE / MENSCH & WELT
124 Neophyten in der Marzoller
Saalachau - „Rupfen für die
Artenvielfalt“
Stefanie Schlosser
„Rupfen für die Artenvielfalt“ - so lautet das
Motto von Stefanie Schlosser und Monika
Woelfel. Seit Frühjahr 2013 leiten sie das Projekt zur Beseitigung aggressiver Neophyten
aus der Marzoller Saalachau, womit ein wertvoller Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt geleistet wird. Wissenschaftlich unterstützt wird
das Projekt von Stefanie Schlosser im Rahmen ihrer Zulassungsarbeit zum Staatsexamen an der LMU München. In diesem Vortrag
stellt sie ihre Untersuchungsergebnisse der
letzten zwei Jahre vor und berichtet über die
durchgeführten Aktionen. Außerdem gibt sie
wertvolle Tipps an die Hand, wie jeder Einzelne sich für den Erhalt der Artenvielfalt einsetzen kann. Anmeldung nicht erforderlich!
Altes Feuerhaus, Saal
1 x Fr, 14.11.2014, 18.30 Uhr - 20.00 Uhr
Teilnahme kostenlos
150 Die wichtigsten Tipps beim
Kauf einer gebrauchten Immobilie
Armin Nowak, Immobiliensachverständiger
Gerade in der jetzigen Zeit, wo viele Anleger
versuchen, ihr Erspartes in Sicherheit zu bringen oder sich endlich den Traum vom Wohnen zu verwirklichen, sind bei Kauf einer
gebrauchten Immobilie wichtige Grundregeln
zu beachten, damit man aus rein emotionalen
Gründen nicht das falsche Objekt kauft und
sich hinterher ärgern muss. Der Vortrag soll
Verbraucher schützen und viele Fragen rund
um das Thema Immobilie klären.
Anmeldung unbedingt erforderlich!
Altes Feuerhaus, Seminarraum 201
1 x Di, 14.10.2014, 17.30 Uhr - 19.00 Uhr
EUR 7,-
151 Baufinanzierung für kluge
Rechner - Die Krise als Chance
Karl Müller-Lanzl, Finanzfachwirt (FH),
Betriebswirt (VWA), Zertifizierter Trainer für
Ökonomische Verbraucherbildung
Der Entschluss, ein
Haus zu bauen oder
eine Wohnung zu kaufen, gehört zu den teuersten Entscheidungen
im Leben. Deshalb hat
ein solides und wohlüberlegtes Finanzierungskonzept oberste
Priorität. Die vielfältigen Angebote am Kapitalmarkt sind ebenso wenig zu überschauen
wie die Rechentricks der Anbieter. Wen wundert es daher, dass häufig ungeeignete und
vor allem zu teure Finanzierungen abgeschlossen werden? Das Seminar wendet sich an
alle, die Haus- oder Wohneigentümer werden
wollen oder es auch schon sind. Anhand praktischer Finanzierungsbeispiele werden u. a.
persönliche Finanzierungsplanung, Grundbegriffe der Baufinanzierung, Finanzierungsmodelle,
Förderungsmöglichkeiten
und
steuerliche Vorteile behandelt.
Gemeinsam hinterfragen wir aktuelle Rahmenbedingungen. Ein Kurzexposé
ist in der Teilnehmergebühr enthalten.
Anmeldung unbedingt erforderlich!
Altes Feuerhaus, Seminarraum 201
1 x Mo, 12.01.2015, 18.30 Uhr - 21.00 Uhr
EUR 19,-
Ihre Weiterbildung in
Freilassing oder Traunstein
• Ausbildung der Ausbilder (AdA)
Start: 22.09.2014 in Freilassing oder 20.10.2014 in Traunstein
• Gepr. Industrie- oder
Start: Termine auf Anfrage
IHK
Wirtschaftsfachwirt/-in IHK
• Gepr. Personalfachkaufmann/-frau
Start: Termine auf Anfrage
• Managementassistent/-in
Start: 06.10.2014
IHK
IHK
Gesundheit
Gesundheit
• Gepr. Bilanzbuchhalter/-in
Start: 10.10.2014
Gesellschaft
Gesellschaft
Mit der Trennung vom Ehepartner stellen sich
in aller Regel zahlreiche Fragen. Welche
Rechte habe ich, welche Pflichten kommen
auf mich zu? Wie wird das während der Ehe
erwirtschaftete Vermögen geteilt? Welche Regelungen sieht der Versorgungsausgleich vor?
Beruf
Beruf
Udo Krause, Rechtsanwalt
Hat eine Trennung oder Scheidung auch erbrechtliche Konsequenzen und wie kann ich
Schaden von der Familie bestmöglichst abwenden? Der Referent verfügt über langjährige Erfahrung als Rechtsanwalt in
Familiensachen. Eintrittskarten auch an der
Abendkasse erhältlich.
Altes Feuerhaus, Saal
1 x Di, 14.10.2014, 18.00 Uhr - 19.30 Uhr
EUR 8,-
Sprachen
Sprachen
152 Trennung und Scheidung Rechte und Pflichten von
Betroffenen
17
Kultur
Kultur
MENSCH & WELT
Infos, Beratung und Anmeldung:
frank.haemmerlein@muenchen.ihk.de
Tel. 08631 699-555
www.ihk-akademie-muenchen.de
Spezial
Spezial
Weitere Anbieter und Angebote: www.wis.ihk.de
18
MENSCH & WELT
201 Jubiläumsveranstaltung
„20 Jahre Hospizverein
Berchtesgadener Land“
202 Patientenverfügung und
Vorsorgevollmacht aus ärztlicher
und ethischer Sicht
Hospizverein Berchtesgadener Land
Dr. Birgit Krause-Michel,
Ärztin Palliativmedizin
Vortrag von Herrn Alois Glück, Landtagspräsident a. D., 1. Vorsitzender Netzwerk Hospiz
SOB, zum Thema „Das Ehrenamt im Zeitalter
zunehmender Professionalisierung“. Vortrag
zum 20-jährigen Jubiläum des Hospizvereines
BGL e. V. (anschließender Stehempfang nur
für geladene Gäste).
Hospizverein
Berchtesgadener Land e. V.
Altes Feuerhaus, Saal
1 x Mi, 15.10.2014, 18.00 Uhr - 20.00 Uhr
Teilnahme kostenlos
Jedermann möchte autonom und in Würde
sterben. Zweifel bleiben aber, ob und wieweit
sein in einer Patientenverfügung niedergelegter Wille auch rechtsverbindlich ist und
ethischen Werten entspricht. Ist eine Patientenverfügung unklar oder der mutmaßliche
Wille nicht eindeutig, ist der Arzt nach wie vor
nicht verpflichtet, den Willen des Patienten
umzusetzen. Umso wichtiger ist, dass der Bevollmächtigte oder Betreuer seine Wertevorstellungen kennt, um gemeinsam mit dem
Arzt nach dem aktuellen mutmaßlichen Willen
eine Entscheidung am Lebensende zu treffen.
Frau Dr. Krause-Michel versucht in diesem
Vortrag als Ärztin und Ethikberaterin sowohl
dem Patienten als auch seinem Bevollmächtigten/Betreuer wertvolle Empfehlungen aus
medizinischer und ethischer Sicht bei der Abfassung einer individuellen Patientenverfügung zu geben.
Anmeldung unbedingt erforderlich!
Altes Feuerhaus, Seminarraum 201
1 x Di, 21.10.2014, 18.00 Uhr - 19.30 Uhr
EUR 10,-
MENSCH & WELT
Gesellschaft
Gesellschaft
Beruf
Beruf
Sprachen
Sprachen
Von klein auf wurden wir abgerichtet, uns
Mühe zu geben, uns anzustrengen, nicht locker zu lassen, uns zu überwinden. Wie einen
Feind behandeln sich viele. Wie wäre es,
wenn dir jemand Mühe gibt, dich anstrengt,
dich überwindet? Wer würde es wagen, das
einem Fremden anzutun? Wenn wir alle so
grob und plump mit unseren Kräften und Talenten umgehen, ist es da verwunderlich,
dass wir matt (Burnout) und platt (Depression) sind und diese Probleme immer noch
weiter wachsen? Warum geben wir uns nicht
Freude, Glück, Wohlbefinden? Franz Josef
Neffe erforscht und praktiziert seit fast 40
Jahren die Macht der Gedanken. Er demonstriert an praktischen Beispielen, dass wir alle
viel besser denken können als uns bewusst
ist und dass wir sehr wirksam in jedem Alter
die Weichen für das Leben neu stellen können. Wenn wir uns mit unseren Kräften aussöhnen, gibt das Harmonie in uns und wir
bekommen auch eine andere Ausstrahlung
und Wirkung auf andere.
Anmeldung unbedingt erforderlich!
Altes Feuerhaus, Seminarraum 201
1 x Fr, 16.01.2015, 18.30 Uhr - 22.00 Uhr
EUR 25,-
Kultur
Kultur
Eine Patientenverfügung ist der Versuch, den
letzten Lebensabschnitt in Würde und selbstbestimmt zu gestalten. Doch trotz aller Vorsorge kann es in der aktuellen Situation, die
damals nicht voraussehbar war, zu unterschiedlichen ethisch-moralischen Vorstellungen kommen. Was ist jetzt richtig oder
falsch? Sowohl Angehörige als auch Pflegende und Ärzte haben unterschiedliche Wertevorstellungen und sind mit einer klaren
Entscheidung oft überfordert. Hier hat die
Ethikberatung den Auftrag, aus unterschiedlichen Perspektiven das Problem zu erkennen
und die Verantwortlichen zu unterstützen. Sie
setzt sich aus Ärzten, Pflegekräften, Juristen,
Seelsorgern und Sozialarbeitern zusammen
und kann jederzeit kostenlos über das Netzwerk Hospiz SOB angefordert werden. Anhand von Fallbeispielen gibt die Vortragende
einen Überblick über die Arbeit des unabhängigen Gremiums. Mit diesem Vortrag möchte
sie die Arbeit transparenter machen und
jeden, der vor ethischen Problemen steht,
Mut machen, sich beraten und begleiten zu
lassen.
Anmeldung unbedingt erforderlich!
Altes Feuerhaus, Seminarraum 201
1 x Di, 11.11.2014, 18.00 Uhr - 19.30 Uhr
EUR 10,-
Franz Josef Neffe
Gesundheit
Gesundheit
Dr. Birgit Krause-Michel,
Ärztin Palliativmedizin
204 Aussöhnung mit sich selbst
Spezial
Spezial
203 Wer braucht schon eine
Ethikberatung - reicht die
Patientenverfügung nicht aus?
19
20
MENSCH & WELT
205 Mein „Ich-Gewicht“ nach
Maja Storch - oder was hat mein
„Bauchgefühl“ mit meinem
Gewicht zu tun?
Roswitha Schmitt
Schluss mit dem Diätenmarathon! Sie wissen
alles über richtige Ernährung, Kalorien und
dass man mindestens dreimal in der Woche
30 Minuten Bewegung in den Tagesplan einbauen sollte. Sie wissen das alles, tun es jedoch nicht und haben dadurch ein schlechtes
Gewissen. Gewicht, Schönheit und Gesund-
heit sind Themen, die uns alle angehen, deshalb lohnt es sich, hierzu einen eigenen
Standpunkt zu entwickeln. Oft hindert uns
unser Unbewusstes am Erreichen unserer Absicht. Wer auf die Dauer mit dem eigenen Gewicht arbeiten will, braucht Informationen,
wie man die Signale des Unbewussten deuten
und mit diesen zusammen seine Absicht verwirklichen kann.
Anmeldung unbedingt erforderlich!
Altes Feuerhaus, Seminarraum 201
1 x Fr, 07.11.2014, 15.00 Uhr - 18.00 Uhr
EUR 15,-
Gesellschaft
Gesellschaft
Beruf
Beruf
Reden, sich unterhalten, erzählen, miteinander sprechen, ratschen, ... was sich so einfach und alltäglich anhört, kann manchmal
sehr mühsam und voller Missverständnisse
sein - besonders in Familien mit Kindern. Sie
sagen laut und deutlich: „Der Mülleimer ist
voll!“ und keiner geht und leert ihn aus. Oder
Sie rufen: „Hier liegt deine Jacke!“ und niemand kommt und räumt sie auf. Warum versteht mich mein Kind einfach nicht? Wie
erreiche ich mein Kind? Bei Familiengesprächen kommt es - laut Jesper Juul, dem dänischen Familientherapeuten - weniger darauf
an, was wir sagen, sondern wie und wann wir
etwas sagen. Anhand von alltäglichen Beispielen schauen wir, wo es zu Missverständnissen kommt und wie man sie vermeiden
kann. Dieser Vortrag soll Ihnen einen Weg zeigen, wie Sie Ihr Kind auf direktem Weg erreichen, um Ihren Alltag miteinander stressfreier
zu machen.
Anmeldung unbedingt erforderlich!
Altes Feuerhaus, Seminarraum 201
1 x Do, 09.10.2014, 19.30 Uhr - 21.00 Uhr
EUR 10,-
Sprachen
Sprachen
Ursula Haut, Staatl. gepr. Erzieherin
„Man kann nicht nicht kommunizieren!“ (Paul
Watzlawick). Im Beruf wie im Privaten sind wir
in einem ständigen Austausch mit anderen.
Zwischenmenschliche Kommunikation ist zu
mehr als 90 % geprägt von Körpersprache,
Stimme und Tonfall. Und ein entscheidender
Erfolgsfaktor in Ihrem Leben ist Ihre Kommunikationsfähigkeit! Hierzu gehört es, eigene
Gedanken, Positionen und Interessen klar und
eindeutig zu vertreten, um verantwortungsvoll
in Situationen vorgehen zu können. Inhalt:
Zwischenmenschlicher Austausch als Ziel der
„stressfreien Kommunikation“ - effektive
Kommunikation für Beruf, Alltag und in Familie - den anderen besser verstehen und bewusst wahrnehmen können - der richtige
Einsatz von verbaler und nonverbaler Kommunikation.
Anmeldung unbedingt erforderlich!
Altes Feuerhaus, Seminarraum 201
1 x Mi, 08.10.2014, 18.30 Uhr - 20.00 Uhr
EUR 15,-
Kultur
Kultur
Sabine Jochheim
207 Familiengespräche Eltern stärken - Kinder fördern
Gesundheit
Gesundheit
206 Stressfreies Kommunizieren
21
Spezial
Spezial
MENSCH & WELT
22
MENSCH & WELT / KUNST & KULTURGESCHICHTE
208 Therapeutisches
Ausdrucksmalen nach C. G. Jung
240 Paul Gauguin und die
Sehnsucht nach Ursprünglichkeit
Eva Marschall
Dr. Stefan Schmitt
Die ausgebildete, therapeutische Malbegleiterin (zweijährige Ausbildung im Atelier Spitzenegg) begleitet mit ihrer Arbeit Menschen,
die während einer Wandlungszeit Unterstützung brauchen, in der Zeit einer Krankheit mit
ihrem Körper Frieden schließen möchten, in
einer Krisenzeit Klarheit gewinnen wollen
oder ihre Trauer bewältigen wollen, ihre Lebensfreude und Intuition nähern möchten und
die Kunst als Erkenntnisweg ausgewählt
haben. Kunsttherapie setzt keine künstlerische Begabung voraus. Die Dozentin führt Sie
in eine neue Welt des Malens, eine neue Art
der Kommunikation mit sich selbst. Durch
spontanes, freies Malen „aus dem Bauch heraus“ ergeben sich Spiegelbilder der Seele,
die durch Intervention und Begleitung der
Malleitung „konkretisiert“ werden, in unterstützender und klärender Weise. Diese „Ausreifung“ des Bildprozesses ist heilsam und ein
wichtiger Schritt in Richtung Selbsterfahrung.
Es wird mit den Fingern auf festem Papier gemalt. Das Format ist vorgegeben. Es wird mit
hochwertigen Lascaux-Resonance-Farben gemalt, die biologisch zusammengesetzt sind
und sehr gut riechen, da sie mit Salbeiöl angereichert sind. Darüber hinaus leuchten sie
wunderschön. Gebühr inkl. Material.
Privat-Atelier, Eva Marschall,
Ludwig-Thoma-Str. 10
2 x Do, 15./22.01.2015,
18.00 Uhr - 20.00 Uhr
EUR 55,-
Der Symbolist Gauguin
gilt als einer der Väter
der Klassischen Moderne. Das 19. Jahrhundert ist zutiefst
geprägt von der industriellen
Revolution,
dem Aufschwung der
Naturwissenschaften
und dem großen Fortschritt der technologischen Entwicklungen. Der Positivismus führte
in jene „Welt der Zahlen“, vor der die Romantiker gewarnt hatten. Die Werke von großen
Meistern wie Gauguin imaginieren eine andere Welt. Transzendenz und das Magische
werden beschworen. Wie auch Van Gogh
suchte Gauguin, aufbauend auf den Erkenntnissen des Impressionismus, neue Wege zur
Klassizität oder zum expressiven Ausdruck.
Seine Werke zeigen eine Welt, in der die Menschen ursprünglich und „gemäß der Natur“
leben. Auf der Suche nach einem solchen
Leben verschlug es Gauguin nach Tahiti, wo
er eine völlig neue und ihm angemessene Motivwelt entdeckte.
Anmeldung unbedingt erforderlich!
Altes Feuerhaus, Seminarraum 201
1 x Do, 27.11.2014, 18.30 Uhr - 20.00 Uhr
EUR 8,-
Das Interesse am Mittelalter ist in den letzten
Jahren wieder deutlich gewachsen, doch
schon im späten Mittelalter wurde diese Epoche von den Frühhumanisten als „aetas obscura“, als „finsteres Zeitalter“, bezeichnet: Es
war geprägt von schweren Konflikten und
Kontroversen, von tiefem Glauben und Kämpfen um die „wahre“ Lehrmeinung. Schon der
Beginn dieser so lange währenden Epoche ist
in der Wissenschaft umstritten. Doch vieles
aus der Antike lebte in neu interpretierter und
christlicher Form weiter. Die deutschen Kaiser
setzten sich ab Karl dem Großen in die Tradition der antiken Cäsaren und stehen in einem
sehr spannungsvollen Verhältnis zu den nicht
minder machtbewussten Päpsten. Die Kunst
knüpfte immer wieder an die römische Tradition an und schuf zugleich neue Bild- und
Bautypen, wie die Architektur der Gotik. Im
12./13. Jahrhundert nehmen die Städte ihren
Aufschwung bis hin zum Status politisch
mächtiger und reicher Faktoren der Politik. In
jener Zeit des Umbruchs setzen sich auch
neue philosophische Ansätze in der Scholastik durch. Die Mystik blüht und über die
Kreuzzüge reißt der Strom neuer Reliquien
nach Europa nicht mehr ab, was wiederum
den gewaltigen Aufschwung des Wallfahrtswesens verursacht, der sich wiederum auf die
Architektur auswirkt. Im „Herbst des Mittelalters“ existieren verschiedene geistige Strömungen parallel und der Frühhumanismus
wie auch eine neue Frömmigkeit im Bürgertum führen allmählich in die Frühe Neuzeit.
Der Eröffnungsvortrag wird im Überblick in
die verschiedenen und grundlegenden Aspekte dieser spannenden Epoche einführen.
Anmeldung unbedingt erforderlich!
Altes Feuerhaus, Seminarraum 201
1 x Do, 18.09.2014, 18.30 Uhr - 20.00 Uhr
EUR 8,-
Gesellschaft
Gesellschaft
Franz Marc gilt als einer der berühmtesten
Vertreter der expressionistischen Künstlergruppe „Der Blaue Reiter“ im München kurz
vor dem Ersten Weltkrieg. Als Tiermaler ist er
einmalig und unverwechselbar und wohl auch
der prominenteste Tiermaler des 20. Jahrhunderts. Der expressionistische Meister verfügte als Zeichner über hervorragende
Kenntnisse der Tieranatomie. Sein romantisches Naturgefühl ließ ihn nach dem "Urtyp"
der einzelnen Tiergattungen suchen und so
gerieten seine faszinierenden Gemälde zu Inkunabeln der Moderne.
Anmeldung unbedingt erforderlich!
Altes Feuerhaus, Seminarraum 201
1 x Do, 04.12.2014, 18.30 Uhr - 20.00 Uhr
EUR 8,-
Beruf
Beruf
Dr. Stefan Schmitt
Sprachen
Sprachen
Dr. Stefan Schmitt
Kultur
Kultur
242 Kulturgeschichte 1:
Einführung ins Mittelalter
Gesundheit
Gesundheit
241 Franz Marc - Expressionismus,
Romantik und Tiermalerei
23
Spezial
Spezial
KUNST & KULTURGESCHICHTE
24
KUNST & KULTURGESCHICHTE
243 Kulturgeschichte 2:
Philosophie im Mittelalter
Dr. Stefan Schmitt
Die Philosophie des
Mittelalters entwickelt
sich im hohen Mittelalter zur Scholastik. Die
platonische Tradition
der Philosophie fordert
viele Denker ab dem
12. Jahrhundert zunehmend heraus. Der
Konflikt des „Universalienstreits“ ist ein Streit
um die Erkenntnis des Menschen. Auch die
Philosophie eines Thomas von Aquin wird erst
nach harten Auseinandersetzungen an der
Sorbonne akzeptiert. Im abendländischen
Denken vollzieht sich ein tief greifender Wandel, der in der Philosophie Williams of Occam
zu Beginn des 14. Jahrhunderts seine radikale
Formulierung findet und in die Neuzeit weist.
Es ist zugleich das Jahrhundert des Frühhumanismus und des unvergleichlichen Aufschwungs der Mystik - ein Zeitalter
schwerwiegender Veränderungen und tiefer
Widersprüche. Das spätmittelalterliche Denken führt aus tiefen Konflikten heraus in die
Neuzeit.
Anmeldung unbedingt erforderlich!
Altes Feuerhaus, Seminarraum 201
1 x Do, 25.09.2014, 18.30 Uhr - 20.00 Uhr
EUR 8,-
244 Kulturgeschichte 3:
Mittelalterliche Kunst
(800 - 1200 n.Chr.)
Dr. Stefan Schmitt
Kunstwerke sind bedeutende Dokumente
ihrer Epochen, an denen sich der Geist der
Zeit aufzeigen lässt. Mit der Hofkunst in Ravenna im 6. Jahrhundert beginnt die frühmittelalterliche Kunst bis zu den Karolingern
(Aachener Münster) und den Ottonen
(Bernwardinische Kunst). Es entstehen bedeutendste Kunstwerke und der Sakralbau
monumentalisiert sich parallel zum Aufschwung des Pilgerwesens. Das große Zeitalter der Städte beginnt und in der Romanik
blüht die Plastik auf. Neue Architekturlösungen läuten ausgehend von der „île de France“
(Kronlande der französischen Könige) die
Epoche der Gotik ein: Ein neuer Naturalismus
manifestiert sich in den zahllosen Skulpturen
der gewaltigen Kathedralen, in deren Inneren
die Lichtmystik in den prächtigen Glasmalereien ihre Triumphe feiert. In diesen Gesamtkunstwerken spricht sich ein tief greifender
philosophisch-theologischer Paradigmenwechsel aus, der Kunstkenner seit der Romantik wieder zutiefst fasziniert.
Anmeldung unbedingt erforderlich!
Altes Feuerhaus, Seminarraum 201
1 x Fr, 24.10.2014, 18.30 Uhr - 20.00 Uhr
EUR 8,-
KUNST & KULTURGESCHICHTE
Gesellschaft
Gesellschaft
Beruf
Beruf
Sprachen
Sprachen
„Geschichte“ ist einer der komplexesten und
bedeutendsten Begriffe: Was können wir
ohne Kenntnis der Geschichte über die heutige Welt aussagen? Der Begriff meint grundsätzlich den Ablauf allen Geschehens in Raum
und Zeit. Im engeren Sinne bezieht er sich auf
den Entwicklungsprozess der menschlichen
Gesellschaft als Ganzes oder ihrer Individuen,
ihrer ökonomischen, politischen, ideologischen, sozialen und kulturellen Ausformung.
Geschichtsphilosophie versuchte und versucht die Bedeutung und den Sinn von „Geschichte“ zu erkennen. Nicht von ungefähr
erkennt man totalitäre Ideologien daran, dass
sie sich die Definitionshoheit über die Geschichte anmaßen. Schon an diesem Beispiel
wird klar, wie wichtig es ist, über Kenntnisse
der Geschichtsproblematik zu verfügen, denn
die Interpretation von Geschichte wirkt sich
unmittelbar auf die Politik aus.
Anmeldung unbedingt erforderlich!
Altes Feuerhaus, Seminarraum 201
1 x Sa, 04.10.2014, 09.00 Uhr - 12.00 Uhr
EUR 18,-
Kultur
Kultur
Die Kunst des Späten Mittelalters ist sehr vielfältig und spannend. In der ersten Hälfte des
14. Jahrhunderts lässt sich unter dem Einfluss
der Mystik eine Entwertung des diesseitig
Realen und Wesenhaften in der Skulptur aufzeigen. Das 14. Jahrhundert in Italien (Trecento) ist ein Jahrhundert des Wandels und
des Frühhumanismus. Der bedeutendste
Maler jener Zeit war der Florentiner Giotto,
der zu den größten Meistern der Kunstgeschichte gezählt wird. Um 1400 blüht der
Schöne Stil auf: Die Gotik wird international
und höfisch-prachtvoll. Parallel zur Kunst der
Frührenaissance in Italien (Florenz) entwickelt
sich zu Beginn des 15. Jahrhunderts auch
nördlich der Alpen ein naturalistischer Stil
(Jan van Eyck). Im Deutschen Reich gewinnt
die Tafelmalerei seit dem 14. Jahrhunderts zunehmend an Bedeutung (Stefan Lochner).
Viele große Künstler der Altdeutschen Kunst
arbeiteten zugleich als Maler und als Bildhauer/Bildschnitzer. Ab den 1480er-Jahren
treffen Einflüsse der italienischen Renaissance auf das späte deutsche Mittelalter. Die
Spätgotik wird bis 1520/30 ein letztes Mal
und gewaltig aufblühen (Veit Stoß, Tilman Riemenschneider).
Anmeldung unbedingt erforderlich!
Altes Feuerhaus, Seminarraum 201
1 x Do, 06.11.2014, 18.30 Uhr - 20.00 Uhr
EUR 8,-
Dr. Stefan Schmitt
Gesundheit
Gesundheit
Dr. Stefan Schmitt
246 Was ist „Geschichte“
Spezial
Spezial
245 Kulturgeschichte 4:
Mittelalterliche Kunst
(1200 - 1500 n.Chr.)
25
26
KUNST & KULTURGESCHICHTE / POLITIK & GESCHICHTE
247 Philosophie der
Vorsokratiker
248 Deutschlands Weg in den
Ersten Weltkrieg
Dr. Stefan Schmitt
Martin Schneider M. A.
Im 6. Jahrhundert vor
Christus entsteht die
europäische Philosophie und mit Thales
von Milet beginnt das
spannende Abenteuer
des Endeckens und
konsequenten Nachdenkens über die Welt.
Ab den Vorsokratikern versuchen die Philosophen zu erkennen, ob es allgemeine Prinzipien im Sein gibt. Neben den Kernfragen der
Metaphysik steht ab der klassischen Philosophie endgültig auch das menschliche Erkennen selbst im Zentrum des Interesses und
dies bis auf den heutigen Tag. Neben diesen
zentralen Fragen widmen sich große Philosophen auch der Ethik und der „Naturphilosophie“, wie man damals die Physik und
Naturwissenschaften nannte. Der Kurs
möchte in die Grundprobleme philosophischen Denkens in der Antike einführen und
große Denker wie Pythagoras, Heraklit, Parmenides, Xenophanes, Zenon und andere bis
hin zu Protagoras und Anaxagoras vorstellen,
die an der Schwelle zur Klassik und zur sokratisch geprägten Philosophie stehen.
Anmeldung unbedingt erforderlich!
Altes Feuerhaus, Seminarraum 201
1 x Sa, 06.12.2014, 09.00 Uhr - 16.00 Uhr
EUR 33,-
Der Erste Weltkrieg
wird häufig als Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts bezeichnet.
Geplant für wenige
Wochen oder Monate
sollte er stattdessen
ganze fünf Jahre dauern und Millionen von
Menschen das Leben kosten. Doch woran lag
es, dass die Menschen 1914 begeistert jubelnd in den Krieg zogen und dass die gegenseitigen Kriegserklärungen fast schon im
Minutentakt eintrafen? Die Politik Kaiser Wilhelms II. spielte hier eine Schlüsselrolle.
Anmeldung unbedingt erforderlich!
Altes Feuerhaus, Seminarraum 201
1 x Di, 07.10.2014, 18.00 Uhr - 19.30 Uhr
EUR 8,-
„u-kraïna: Land am Rande/Grenzgebiet“ - so
könnte man den Landesnamen des zweitgrößten europäischen Flächenstaates nach
Russland grob übersetzen. Am Rande aber
von was? Von Europa? Von der russischen
Einflusssphäre? Der Osteuropahistoriker Martin Pavlik nimmt uns mit auf eine Reise in dieses (angeblich?) politisch, wirtschaftlich und
kulturell „zweigeteilte“ Land, welches erst seit
der Orangenen Revolution von 2005 überhaupt in der allgemeinen Wahrnehmung in
Deutschland existiert. Die EURO-Währung
reicht vom Westen her bereits zur ukrainischen Grenze, während an der Ostgrenze des
Landes die Russische Föderation ihre militärische und politische Macht demonstriert.
Wie schafft das riesige Land mit 45 Millionen
Einwohnern den Spagat zwischen den beiden
Machtblöcken EU und Putins Russland? Nicht
zuletzt die russische Annexion der Halbinsel
Krim im Frühjahr 2014 hat die ukrainische
Thematik auch auf die globale Tagesordnung
gehoben. Anhand von Eindrücken aus der
West-, Zentral- und der Ostukraine soll ein
faszinierendes Land vorgestellt werden, über
welches - trotz seiner gerade für Deutschland
wichtigen geopolitischen Bedeutung - in der
Öffentlichkeit leider teils diffuse Halbinformationen und wenig fachkundige Analysen existieren.
Anmeldung unbedingt erforderlich!
Altes Feuerhaus, Saal
1 x Mo, 08.12.2014, 19.30 Uhr - 21.00 Uhr
EUR 8,-
Gesellschaft
Gesellschaft
Äußerer Anlass für den Ersten Weltkrieg war
das Attentat auf den österreichischen Thronfolger Erzherzog Franz Ferdinand am 28. Juni
1914 in Sarajevo. Verübt wurde es von dem
serbischen Nationalisten Gavrilo Princip, dessen Tat Ausdruck der vielfältigen Spannungen
im österreichischen Vielvölkerstaat zu Beginn
des 20. Jahrhunderts war. Der Vortrag skizziert die Konfliktlinien zwischen den einzelnen
Nationalitäten, porträtiert die politischen Ansichten Erzherzog Franz Ferdinands und befasst sich mit den nationalistischen
Hintergründen des Attentats. Ebenso werden
die unmittelbaren politischen Folgen dargestellt, die Europa letztlich in einen Krieg nie
gekannten Ausmaßes führten.
Anmeldung unbedingt erforderlich!
Altes Feuerhaus, Seminarraum 201
1 x Do, 16.10.2014, 18.00 Uhr - 19.30 Uhr
EUR 8,-
Beruf
Beruf
Martin Pavlik
Sprachen
Sprachen
Martin Schneider M. A.
Kultur
Kultur
250 Ukraine - Brücke oder
Endpunkt im Osten Europas?
Gesundheit
Gesundheit
249 Das Attentat von Sarajevo
und die Folgen
27
Spezial
Spezial
POLITIK & GESCHICHTE
28
NATUR, UMWELT & TECHNIK
300 Elektrobiologie - Vorsorgen
im Interesse der Gesundheit
302 Grund- und Basisseminar
Wünschelrute - Tensor - Pendel
Herbert Kölli
Herbert Kölli
Die vielfältigen Möglichkeiten der modernen Informations- und
Kommunikationstechnik haben unseren
Alltag in den letzten
Jahren grundlegend
verändert. Ob zu
Hause, am Arbeitsplatz oder unterwegs, überall nutzen wir
immer elektrische Geräte und Funkanwendungen. Kehrseite dieser Entwicklung ist eine
zunehmen Belastung der Umwelt durch elektromagnetische Felder und nichtionisierende
Strahlung. Die relativ komplexe Materie, die
uns fehlenden Sinnesorgane zur Wahrnehmung der Strahlung sowie Forschungslücken
und Unsicherheiten über die Auswirkungen
öffnen den Raum für Spekulationen und
Angst. Der Vortrag appelliert an die Eigenverantwortung, denn Elektrosmog ist häufig
hausgemacht. Es liegt nun an jedem Einzelnen, einen vernünftigen Umgang mit den modernen, elektrischen und elektronischen
Technologien zu pflegen. Im Vortrag zeigt der
Dozent Ihnen viele Möglichkeiten, Elektrosmog vernünftig zu reduzieren, ohne auf den
Nutzen der modernen Technologie zu verzichten.
Anmeldung unbedingt erforderlich!
Altes Feuerhaus, Seminarraum 201
1 x Di, 04.11.2014, 19.30 Uhr - 21.00 Uhr
EUR 5,-
In diesem Seminar erlernen sie die wichtigsten Grundbegriffe und Anwendungsmöglichkeiten mit radiästhetischen Geräten.
Besprochen und an praktischen Beispielen
geübt werden Rutenausschläge und Pendelzeichen, Strahlungsarten, Erdstrahlen sowie
Wasseradern und Verwerfungen, Currynetzgitter und Hartmanngitter, gesundheitsschädigende Wirkung von Erdstrahlen.
Schlafplatzuntersuchung. Austesten von
Bachblüten und Schüsslersalzen. Radiästhesiegeräte können selbst mitgebracht oder
beim Dozenten vor dem Seminar erworben
werden. Auf wetterfeste Kleidung achten. Arbeit im Freien geplant, je nach Wetterbedingungen. Herbert Kölli hat 15 Jahre praktische
Erfahrung mit Haus- und Grundstücksuntersuchungen in Zusammenarbeit mit Ärzten,
Heilpraktikern und Hauseigentümern. Ein
Weiterführungsseminar wird im Frühjahrssemester 2015 angeboten.
Altes Feuerhaus, Seminarraum 201
1 x Sa, 27.09.2014, 14.00 Uhr - 18.00 Uhr
EUR 54,-
Anzeige
Theoriekurse für Sportboot-Führerscheine und UKW Sprechfunkzeugnisse
Sportbootführerschein „Binnen“
Vorgeschrieben für Segel- und Motorboote je nach Revier ab 3qm oder 5PS bis 15 m Schiffslänge.
International gültig auf Wasserstraßen und Binnenrevieren (z. B. Donau, Gardasee, schweizerischen,
österreichischen, ungarischen Seen u. v. a. Revieren).
Kursbeginn:
07. Oktober 2014 von 18.30 – 21.30 Uhr, nur Motor 2x di., Segel und Motor 3x di.
Gebühr:
EUR145.- für Segel oder Motor bzw. EUR 195,- für Segel und Motor
Mindestalter:
14 Jahre für Segler, Motorboot 16 Jahre
Prüfungstermine:
31. Oktober oder 28. November 2014
Sportbootführerschein „See“ für das Küstenrevier
Vorgeschrieben für Segel- oder Motoryachten in der Größe unbegrenzt bis 3 sm ab Küste
Kursbeginn:
02. Oktober 2014 von 18.30 – 21.30 Uhr, 4 x donnerstags
Gebühr:
EUR 195.- Theorie
Mindestalter:
16 Jahre
Prüfung:
31. Oktober 2014
Praxis:
Waginger See ab EUR 75,-
Sportküstenschifferschein „SKS“ für das Küstenrevier
Vorgeschrieben für Segel- oder Motoryachten in der Größe unbegrenzt bis 12 sm ab Küstelinie
Kursbeginn:
08./15./22./29. November 2014 von 09.30 – 17.00 Uhr
Gebühr:
EUR 345.- Theorie (SBF See ist Voraussetzung)
Mindestalter:
16 Jahre
Prüfung:
Theorie 13. Dezember 2014
Praxis:
September 2014 oder Mai 2015 in Slowenien, Italien und Kroatien
UKW-Sprechfunkzeugnis „SRC“ für den Seefunk
Vorgeschrieben für alle Sportboote oder Charteryachten mit einer Sprechfunkanlage.
Kursbeginn:
13. Oktober 2014 von 18.30 - 21.30 Uhr, 5 x montags
Gebühr:
EUR 245,- Theorie und Praxis
Mindestalter:
15 Jahre
Prüfung:
28. November 2014
Bitte bringen Sie ein Passfoto und eine Kopie vom Autoführerschein mit. Die Kursgebühren beinhalten
keine Praxis, Lehrmittel und Prüfungsgebühren.
Nähere Informationen und Prospekte zu den Kursen erhalten Sie unter
Telefon 08666/1010 oder 0171/ 2206080 und im Internet: www.ac-wassersport.de
30
EDV - ELEKTRONISCHE DATENVER ARBEITUNG
2 Beruf und Karriere
EDV – Elektronische
Datenverarbeitung ......................... 30
Bildungsprämie - Weiterbildung
lohnt sich - 3. Förderphase
seit 01. Juli 2014
Lebenslanges Lernen ist heute so wichtig wie
nie. Wer im Beruf vorankommen will, kommt
an Weiterbildung nicht vorbei. Die Bildungsprämie fördert Weiterbildung mit einem Bildungsgutschein mit 50 % der Kurskosten bis maximal
EUR 500,-. Ab 1. Juli 2014 gelten für Personen,
die einen Prämiengutschein nutzen möchten,
veränderte Förderkonditionen. Die wesentlichen Änderungen sind: Die weiterbildungsinteressierte Person muss das 25. Lebensjahr
vollendet haben und die angestrebte Weiterbildungsmaßnahme darf nicht mehr als EUR
1.000,- kosten (Maßstab ist die auf der Rechnung angegebene Veranstaltungsgebühr).
Unverändert wird als Voraussetzung gelten,
dass die Personen:
• mindestens 15 Stunden pro Woche erwerbstätig sind (keine Schüler, Studierende,
keine Auszubildende und keine Rentner).
• und über ein zu versteuerndes Jahreseinkommen von maximal EUR 20.000,- (bei gemeinsam Veranlagten EUR 40.000,-) verfügen.
• Die Weiterbildungsmaßnahme beginnt innerhalb der auf dem Gutschein eingetragenen Gültigkeitsfrist.
• Diese Förderung gibt es nur jedes zweite Jahr.
• WICHTIG: erst beraten lassen, dann anmelden!
Ihre Beratungsstelle im Raum BGL:
Martin Schön, BIMS e.V., Fallbacherstr. 2 a,
83435 Bad Reichenhall. Tel.: 08651/9793390,
E-Mail: ms@bimsev.de
Es können auch Beratungsstellen in anderen
Landkreisen Bayerns aufgesucht werden.
Weitere Informationen zur Bildungsprämie:
www.bildungspraemie.info, www.bimsev.de/bp
Altes Feuerhaus, Computerraum (204)
1 x Fr, 28.11.2014, 18.15 Uhr - 21.30 Uhr
1 x Sa, 29.11.2014, 08.30 Uhr – 15.30 Uhr
EUR 105,-
Wir arbeiten in unseren Kursen mit Windows
7. Im modernen, mit einer hochwertigen Multimedia-Ausstattung ausgerüsteten Computerraum bieten wir Ihnen professionelle
EDV-Schulungen mit einem optimalen PreisLeistungs-Verhältnis an. Jedem Teilnehmer
steht ein eigener Rechner mit Bildschirm zur
Verfügung, gerne kann auch der eigene Laptop mitgebracht werden. Welcher Kurs ist für
mich geeignet? Eine ausführliche Beratung zu
dieser Frage, zu Teilnahmevoraussetzungen
und Kursinhalten bietet Ihnen unsere kostenlose Informationsstunde. Anmeldung nicht erforderlich!
Altes Feuerhaus,
Computerraum (204), 2. Stock
1 x Di, 23.09.2014, 16.00 Uhr - 17.00 Uhr
Gesellschaft
Gesellschaft
Für den Kleinbetrieb
und den Mittelstand
bietet Lexware ausgereifte Lösungen für die
betriebliche Buchführung an. Egal, ob Sie z.
B. eine Pension führen
oder freiberuflich tätig
sind. Lexware Buchhalter ist eine komfortable, preisgünstige und
leicht erlernbare Software. In unserem Kurs
erfahren Sie Grundlagen der Buchführung.
Die Erklärung des Programms erfolgt an praktischen Beispielen - dabei wird ein Mandant
angelegt und anschließend werden typische
Buchungsvorgänge vorgenommen. Schritt für
Schritt erfahren Sie, wie einfach buchen sein
kann. Fertigen Sie im Anschluss Ausdrucke
des Journals oder einer vorläufigen BWA (Betriebswirtschaftliche Auswertung) an. Durch
den Kurs führt Sie Herr Martin Seebacher,
langjähriger EDV-Dozent und gelernter Bürokaufmann.
Beruf
Beruf
Manuela Schrofner, Betriebsinformatikerin,
Martin Seebacher, selbstständiger EDV-Trainer
Sprachen
Sprachen
Martin Seebacher, selbstständiger EDV-Trainer
Kultur
Kultur
350 Kostenlose Informationsstunde für EDV-Kurse
Gesundheit
Gesundheit
325 Buchführung am PC
mit Lexware
31
Spezial
Spezial
EDV - ELEKTRONISCHE DATENVER ARBEITUNG
32
EDV - ELEKTRONISCHE DATENVER ARBEITUNG
351 Einstieg in die EDV und
Windows 7 - AM
352 Fortführung EDV und
Windows 7 - AM
Manuela Schrofner, Betriebsinformatikerin
Manuela Schrofner, Betriebsinformatikerin
Sie wollen systematisch
und in verständlicher
Sprache ein solides
Grundwissen erwerben,
aber auch in der Praxis
erfahren, wie Sie Ihren
PC einsetzen können?
Dann besuchen Sie diesen Kurs! Inhalte: die
Bestandteile des Computers kennenlernen;
mit Menüs und der Maus, Symbolen und
Fenstern umgehen; Ordner anlegen; Programme und Dateien verwalten; typische PCProgramme kennenlernen. Es werden
unterrichtsbegleitende Materialien zur Verfügung gestellt. Dieser Kurs entspricht der Unterkellerung eines Hauses, um die Sie kaum
„drum herumkommen“ - egal, ob Sie später
Buchhaltung machen, Texte schreiben, Zahlen
kalkulieren, mit Datenbanken arbeiten oder
Grafiken erstellen.
Altes Feuerhaus, Computerraum (204)
3 Abende, Mi/Mo/Mi, 01./06./08.10.2014,
18.15 Uhr - 21.30 Uhr
EUR 78,-
EDV Aufbaukurs - Wiederholung und Vertiefung der EDV Kenntnisse. Wiederholen und
festigen Sie nun Ihre bisherigen Kenntnisse
und lernen Neues! Neben Theorie und praxisnahen Beispielen können Sie individuelle Fragen stellen. Ein EDV-Kurs, zugeschnitten auf
die Bedürfnisse aller Teilnehmer. Voraussetzungen: Windows-Grundlagenwissen
Altes Feuerhaus, Computerraum (204)
3 Abende, Mi/Mo/Mi, 15./20./22.10.2014,
18.15 Uhr - 21.30 Uhr
EUR 78,-
353 PC-Grundwissen für Senioren
Manuela Schrofner, Betriebsinformatikerin
Sie wollen stressfrei und in lockerer Atmosphäre mit Gleichgesinnten lernen, wie ein PC
funktioniert und wünschen sich viel Zeit zum
Üben, um das Gelernte besser zu festigen?
Dann sind Sie in diesem Kurs genau richtig!
Themen: Einführung in den Umgang mit PC,
Maus und Tastatur; Erklären wichtiger Begriffe
rund um den PC; Arbeiten mit der Benutzeroberfläche und dem Windows Explorer;
praktisches Arbeiten mit einem Anwendungsprogramm unter Windows. Voraussetzung:
keine.
Altes Feuerhaus, Computerraum (204)
3 Vormittage, Di/Fr/Di, 07./10./14.10.2014,
08.30 Uhr - 11.45 Uhr
EUR 78,-
Manuela Schrofner, Betriebsinformatikerin
Sie haben noch keinerlei Erfahrung mit dem
Internet? Kein Problem! Wagen Sie mit uns
die ersten Schritte in die virtuelle Welt und
lernen Sie mit diesem Medium umzugehen.
Hier erhalten Sie die notwendigen Grundlagen
und lernen in praktischen Übungen verschiedenste Nutzungsmöglichkeiten des Internets
kennen wie z. B. Informationen aller Art in Wikipedia finden; Fahrpläne abrufen oder aktuelle Fluginfos suchen; Veranstaltungen in
meiner Region (Was ist los am Wochenende?); Wettervorhersage; aktuelle Nachrichten; günstiger einkaufen (Angebote suchen
und finden); mehr über Reiseziele erfahren
und Urlaube buchen; Medikamente bestellen
u.v.m. Die interessantesten Internetadressen
erhalten Sie von uns dazu.
Altes Feuerhaus, Computerraum (204)
3 Vormittage, Mi/Fr/Mi, 05./07./12.11.2014,
08.30 Uhr - 11.45 Uhr
EUR 78,-
357 Speichern - Sichern Wiederfinden
Gesellschaft
Gesellschaft
Manuela Schrofner, Betriebsinformatikerin
Sie kommen eigentlich gut mit Ihrem PC zurecht, aber das gezielte Speichern, Wiederfinden und Sichern von Dateien ist eher ein
Glücksfall? Kursinhalt: Laufwerke, Ordner und
Dateien begreifen, Windows Explorer, Ordner
anlegen, Dateien auf Ordner verteilen, Dateien verschieben, kopieren, umbenennen, löschen, korrekt speichern. Voraussetzung sind
Kenntnisse entsprechend dem Kurs „Einstieg
in die EDV und Windows“.
Altes Feuerhaus, Computerraum (204)
2 Abende, Mo/Mi, 17./19.11.2014,
18.15 Uhr - 21.30 Uhr
EUR 60,-
Kultur
Kultur
355 Unterwegs im Internet für
Senioren - Einführungskurs
Der Kurs wendet sich an Interessierte, die
schon die Seniorenkurse der vhs absolviert
haben und nun vor unterschiedlichen Problemen stehen, die in keinem speziellen Kurs behandelt werden. Themen dieses Kurses sind
unter anderem: Ordner anlegen und verwalten, Windows Explorer und Desktop, Dokumente erstellen und speichern, alles rund
ums Internet.
Altes Feuerhaus, Computerraum (204)
3 Vormittage, Mi/Fr/Mi, 26./28.11./
03.12.2014, 08.30 Uhr - 11.45 Uhr
EUR 78,-
Beruf
Beruf
Manuela Schrofner, Betriebsinformatikerin
Ergänzen Sie Ihre Kenntnisse! Aufbauend auf
den Kurs „PC-Grundwissen“ wird der sichere
Umgang mit PC und Windows geschult und
geübt. Themen: Überblick über die Funktionen
des Betriebssystems Windows - Übungen zum
Anlegen und Verwalten von Ordnern und Dokumenten, auch mit dem Windows Explorer Windows Zubehör - Textverarbeitung mit Word Speichern und Drucken - Schnuppern im Internet. Voraussetzung: Kenntnisse entsprechend
dem Kurs „PC-Grundwissen für Senioren“.
Altes Feuerhaus, Computerraum (204)
3 Vormittage, Fr/Di/Fr, 17./21./24.10.2014,
08.30 Uhr - 11.45 Uhr
EUR 78,-
Gesundheit
Gesundheit
Manuela Schrofner, Betriebsinformatikerin
356 Fit für Windows - EDVVertiefungskurs für Senioren
Spezial
Spezial
354 PC-Aufbaukurs für Senioren
33
Sprachen
Sprachen
EDV - ELEKTRONISCHE DATENVER ARBEITUNG
34
EDV - ELEKTRONISCHE DATENVER ARBEITUNG
358 Grundlagen der
Textverarbeitung - AM
360 Excel Einführung -
AM
Manuela Schrofner, Betriebsinformatikerin
Manuela Schrofner, Betriebsinformatikerin
Ob Sie viel oder wenig
schreiben - Word-Kenntnisse sind ein „Muss“. In
diesem Kurs bekommen
Sie das Handwerkszeug,
um Schriftsätze ansprechend zu formatieren.
Kursinhalt: das Arbeitsfenster von Word; Symbolleisten und Dialogfenster; Texte erfassen, korrigieren und
gestalten; Drucken, Speichern und Öffnen;
Schrift, Absätze und Seiten gestalten. Voraussetzung: Windows-Grundlagenwissen.
Altes Feuerhaus, Computerraum (204)
3 Abende, Mo/Di/Fr, 10./11./14.11.2014,
18.15 Uhr - 21.30 Uhr
EUR 78,-
359 Textverarbeitung
Weiterführung - AM
Manuela Schrofner, Betriebsinformatikerin
Haben Sie Ihre ersten Erfahrungen mit der
Textverarbeitung bereits gemacht? Jetzt geht's
weiter mit Tabellen und Spaltenformatierungen, Textbausteinen und besonderen Formatierungen. Grafische Elemente bereichern Ihr
Schriftstück, Nummerierungen und Aufzählungen geben noch eins drauf. Machen Sie sich
außerdem mit der Serienbrieffunktion von
Word vertraut, um z. B. attraktive Werbeschreiben an mehrere Personen zu versenden.
Voraussetzung: Windows-Grundlagenwissen,
Grundlagenkenntnisse Textverarbeitung.
Altes Feuerhaus, Computerraum (204)
3 Abende, Di/Fr/Di, 18./21./25.11.2014,
18.15 Uhr - 21.30 Uhr
EUR 78,-
Gelungene und selbstrechnende Tabellen erstellen, dies ist ein Ziel dieses Computertrainings. Erfahren Sie dabei, wie man Texte und
Zahlen eingibt und formatiert. Legen Sie einfache Formeln an oder nutzen Sie u.a. die
Möglichkeiten des eingebauten Funktionsassistenten zur Arbeitserleichterung. Ein gelungener und aussagekräftiger Ausdruck gehört
hier ebenfalls dazu. Voraussetzung: WindowsGrundlagenwissen.
Altes Feuerhaus, Computerraum (204)
3 Abende, Di/Do/Di, 02./04./09.12.2014,
18.15 Uhr - 21.30 Uhr
EUR 78,-
361 Excel Weiterführung -
AM
Manuela Schrofner, Betriebsinformatikerin
Erweitern Sie Ihr Excel-Wissen, Excel-Tabellen
ermöglichen Ihnen ökonomisches und professionelles Arbeiten! Erstellen Sie weiterführende Tabellenauswertungen in Form von
Diagrammen und arbeiten Sie mit Excel-Funktionen. Lernen Sie weiterführende Leistungsmerkmale von Excel kennen. Tauschen Sie
Daten mit Word aus oder setzen Sie Bereichsnamen in Formeln zielgerecht ein. Verwenden
Sie Filter, um große Datenlisten gezielt zu selektieren. Voraussetzung: Windows-Grundlagenwissen, Excel-Grundlagenkenntnisse.
Altes Feuerhaus, Computerraum (204)
3 Abende, Fr/Mo/Mi, 12./15./17.12.2014,
18.15 Uhr - 21.30 Uhr
EUR 78,-
Manuela Schrofner, Betriebsinformatikerin
Outlook ist ein Teil des Office-Paketes und
bietet sehr viel mehr als „nur“ E-Mails zu versenden. Kursinhalt: E-Mails senden, empfangen und beantworten; Anhänge versenden;
effizient organisieren; Kontakte anlegen und
benutzen; Kalender führen; Termine und Aufgaben verwalten. Voraussetzung: WindowsGrundlagenwissen, Umgang mit der Maus.
Altes Feuerhaus, Computerraum (204)
2 Abende, Di/Fr, 04./07.11.2014,
18.15 Uhr - 21.30 Uhr
EUR 60,-
Gesellschaft
Gesellschaft
365 Android Tablet- &
Smartphone-Grundkurs
Manuela Schrofner, Betriebsinformatikerin
Sie besitzen ein Tablet und ein Smartphone
mit Android Betriebssystem und möchten sicherer im Umgang mit dem Gerät werden? In
diesem Kurs werden wir die wichtigsten
Grundfunktionen besprechen. Dabei gehört
surfen, mailen, fotografieren und die Pflege
der Kontakte zu den wichtigsten Inhalten des
Kurses. Darüber hinaus lernen Sie die wichtigsten Systemeinstellungen Ihres Gerätes
kennen. Voraussetzung: Sie besitzen ein eigenes Tablet oder Smartphone mit AndroidBetriebssystem, bitte mitbringen.
Altes Feuerhaus, Computerraum (204)
1 x Di, 27.01.2015, 08.30 Uhr - 11.45 Uhr
EUR 30,-
Kultur
Kultur
363 Mit „Outlook“ das Leben
einfacher gestalten
Immer mehr Menschen kaufen über das Internet ein. Alles läuft dafür vom Computerarbeitsplatz aus. Am Beispiel eBay sollen die
Möglichkeiten des Internetversandhandels erläutert und gezeigt werden. Sie erfahren,
wie Sie selbst Artikel bei eBay anbieten und
verkaufen. Verbraucherschutzaspekte und Sicherheit werden ebenfalls beleuchtet. Voraussetzung: Windows- und Internet-Grundlagenwissen. Um sich bei eBay anmelden zu können, ist ein Mindestalter von 18 Jahren und
eine E-Mail-Adresse erforderlich. Wenn vorhanden, bitte eBay-Passwort mitbringen.
Altes Feuerhaus, Computerraum (204)
2 Vormittage, Di/Fr, 20./23.01.2015,
08.30 Uhr - 11.45 Uhr
EUR 60,-
Beruf
Beruf
Manuela Schrofner, Betriebsinformatikerin
Dieser Kurs bietet Ihnen eine Einführung in
die digitalen sozialen Netzwerke, welche die
Welt verändern. Wollen Sie über Facebook
und Twitter mitreden können? In diesem Kurs
lernen Sie die bekanntesten sozialen Netzwerke kennen. Inhalte: Wie lege ich ein Profil
an? Austausch mit anderen Leuten, Schutz
persönlicher Daten usw.
Altes Feuerhaus, Computerraum (204)
1 x Sa, 22.11.2014, 08.30 Uhr - 11.45 Uhr
EUR 30,-
Gesundheit
Gesundheit
Manuela Schrofner, Betriebsinformatikerin
364 Kaufen und verkaufen im
Internet mit eBay
Spezial
Spezial
362 Facebook, Twitter & Co.
35
Sprachen
Sprachen
EDV - ELEKTRONISCHE DATENVER ARBEITUNG
36
EDV - ELEKTRONISCHE DATENVER ARBEITUNG
366 Windows 8
367 Online-Banking
Manuela Schrofner, Betriebsinformatikerin
Manuela Schrofner, Betriebsinformatikerin
Lernen Sie das neue Betriebssystem von Microsoft kennen. Welche
Unterschiede gibt es zu
Windows 7? Was ist neu
bei Windows 8? Es gibt
viele Neuigkeiten - lassen
Sie sich überraschen.
Bitte bringen Sie in diesen Kurs ihren
Laptop mit Windows 8 mit.
Altes Feuerhaus, Computerraum (204)
2 Abende, Mi/Fr, 14./16.01.2015,
18.15 Uhr - 21.30 Uhr
EUR 60,-
Sie wollen Ihr Bankgeschäft von zu Hause aus
erledigen?? Wollen aber die Unsicherheit verlieren und alles über das Online-Banking erfahren? Dann ist dieser Kurs etwas für Sie,
hier werden wir uns kritisch mit den Gefahren
der elektronischen Banknutzung auseinander
setzten und alle Vorteile des Online-Banking
genau analysieren. Darüber hinaus werden
der Umgang und die Sicherheit im gesamten
Internet geübt und besprochen. Voraussetzungen: Internet Grundlagenwissen.
Altes Feuerhaus, Computerraum (204)
1 x Fr, 14.11.2014, 08.30 Uhr - 11.45 Uhr
EUR 30,-
Wann ist ein Geldinstitut gut
für das Berchtesgadener Land?
Wenn nicht nur seine Kunden von
LKPSUR¿WLHUHQ6RQGHUQDOOH
Die Sparkasse Berchtesgadener Land fördert Bildung
in unserer Region. Im Rahmen ihres sozialen Engagement ermöglicht sie Bildungsangebote für alle Teile
GHU%HY|ONHUXQJ'LH6SDUNDVVH%HUFKWHVJDGHQHU/DQG
I|UGHUWJHPHLQQW]LJH9RUKDEHQLP%LOGXQJVXQG6R]LDOEHUHLFK 'HQQ :LVVHQ LVW GHU ZLFKWLJVWH 6FKOVVHO
]XUJHVHOOVFKDIWOLFKHQ7HLOKDEH'DVLVWJXWIUGLH0HQVFKHQXQGJXWIUGDV%HUFKWHVJDGHQHU/DQG
369 PowerPoint Workshop
Martin Seebacher,
selbstständiger EDV-Trainer
Sie kennen PowerPoint bereits und haben
noch Fragen? PowerPoint einmal anders!
Wir geben Tipps und Hilfestellungen bei der
Erstellung und Präsentation von PowerPointFolien, erläutern außergewöhnliche Einsatzmöglichkeiten und effektives Handling und
erstellen eine vertonte Diashow! Voraussetzung: Windows- und PowerPoint-Grundlagenwissen.
Altes Feuerhaus, Computerraum (204)
1 x Mi, 10.12.2014, 18.15 Uhr - 21.30 Uhr
EUR 30,-
Gesellschaft
Gesellschaft
Beruf
Beruf
Bilder digital aufzunehmen gehört schon zum
Alltag. Die so erstellten Bilder müssen jedoch
häufig nachbearbeitet werden. Ob Helligkeit,
Kontrast oder Farbe, erst die richtigen Einstellungen machen ein Bild perfekt. Lernen Sie
„Ihr“ Bild zu bearbeiten und zu optimieren. Ob
einfaches Weichzeichnen oder künstlerische
Effekte, Collagen erstellen oder Bildgrößen optimieren - wir zeigen in kurzen Schritten die
wichtigsten Einstellungen. Dazu benutzen wir
das kostenfreie, sehr leistungsfähige Grafikprogramm Gimp. Dieses von der Fachpresse gelobte Programm bekommen Sie außerdem
kostenfrei von uns im Kurs mit. Bringen Sie
bitte Ihre Bilder und Ihren USB-Stick mit. Voraussetzung: Windows Grundlagen.
Altes Feuerhaus, Computerraum (204)
2 Abende, Mo/Di, 19./20.01.2015,
18.15 Uhr - 21.30 Uhr
EUR 60,-
Sprachen
Sprachen
Wollen Sie eine gelungene und überzeugende
Präsentation, dann kommen Sie in dieses Seminar. PowerPoint ermöglicht Ihnen zeit- und
mausgesteuerte Bildschirmpräsentationen,
mit oder ohne Ton. Haben sie keine Möglichkeit zur computerunterstützten Darbietung, lassen sich die einzelnen
Präsentationen auf Folien oder Papier problemlos ausdrucken. Voraussetzung: Windows-Grundlagenwissen.
Altes Feuerhaus, Computerraum (204)
2 Abende, Mo/Di, 13./14.10.2014,
18.15 Uhr - 21.30 Uhr
EUR 60,-
Martin Seebacher,
selbstständiger EDV-Trainer
Kultur
Kultur
Martin Seebacher,
selbstständiger EDV-Trainer
375 Professionelle Bildbearbeitung
einfach erlernen
Gesundheit
Gesundheit
368 Grundlagen PowerPoint
37
Spezial
Spezial
EDV - ELEKTRONISCHE DATENVER ARBEITUNG
38
EDV - ELEKTRONISCHE DATENVER ARBEITUNG
378 E-Mail-Account einrichten
und die Vorteile nutzen
Andreas Kürzinger
Sie wollen mehr darüber erfahren, wie ein EMail-Konto mit E-MailAdresse angelegt wird
und mit Ruhe und ohne
Stress das richtige Bedienen erlernen? Dann
ist dieser Kurs genau
das, was Sie brauchen.
Denn dieser Kurs setzt seine Schwerpunkte
in die Einrichtung eines E-Mail-Accounts, die
richtige und sichere Handhabung, den Schutz
vor Spamnachrichten und die Verknüpfung
von Outlook oder anderen Anbietern.
Altes Feuerhaus, Computerraum (204)
1 x Sa, 04.10.2014, 08.30 Uhr - 11.45 Uhr
EUR 30,-
390 10 Finger-Computerschreiben
an einem Tag erlernen - nach der
Superlearning Methode (ab 10
Jahre und Erwachsene)
Ute Lüth, EDV-Dozentin
Mit Spaß, zwei spannenden Geschichten,
Bewegung und vier Farben erlernen Sie in diesem Seminar das
Blindschreiben am PC
mit 10 Fingern. Dank
neuester Lehr- und
Lernmethoden gelingt
das ganz einfach und schnell an einem Tag!
Nach dem Kurs können Sie bereits die gesamte Tastatur blind bedienen. Zum Schnellschreiben sollten Sie über einen Zeitraum von
zwei Wochen im Anschluss an den Kurs täglich noch 15 Minuten üben. Bitte mitbringen:
Getränk, Stift, evtl. Pausensnack (Mittagspause 12.30 - 13.30 Uhr). Im Kurspreis enthalten: 4 Arbeitshefte und kostenlose
Lernsoftware.
Mehr Infos zu dieser Lerntechnik erhalten Sie
auf der Homepage unserer Dozentin Ute Lüth,
www.10fingerschreiben.de
Altes Feuerhaus, Computerraum (204)
1 x Sa, 08.11.2014, 10.00 Uhr - 16.00 Uhr
EUR 92,-
Kurse der Handwerkskammer
für München und Oberbayern
Herbst 2014
Ort: Bildungszentrum Traunstein, Mühlwiesen
4, 83278 Traunstein, Tel. 0861 / 98977-0,
www.hwk-muenchen.de/traunstein
Netzwerk-Service
Techniker/in (HWK)
Teil 2 des Betriebsinformatikers ab Montag,
20.10.2014 ) bis 22.07.2015 (Mo/Mi 18.15 –
21.30 Uhr, 4 x Sa, 08.30 – 15.30 Uhr), Gebühr EUR 1.720,- / Prüfungsgebühr EUR
210,-
39
Gesellschaft
Gesellschaft
EDV - ELEKTRONISCHE DATENVER ARBEITUNG
Sprachen
Sprachen
Teil 3 des Betriebsinformatikers ab Dienstag,
21.10.2014 bis 21.07.2015, (Di/Do 18.15 –
21.30 Uhr, 4 x Sa 08.30 – 16.30 Uhr), Gebühr
EUR 1.720,- / Prüfungsgebühr EUR 210,-
ab Dienstag, 13.11.2014 bis 18.12.2014,
(Di/Do 18.15 – 21.30 Uhr), ab Montag,
16.09.2014 bis 21.10.2014, (Mo/Mi 18.15 –
21.30 Uhr), Gebühr EUR 300,- / Prüfungsgebühr EUR 210,-
Kultur
Kultur
Professionelle/r
EDV-Anwender/in (HKW)
Teil 1 des Betriebsinformatikers ab Montag,
20.10.2014 bis 11.05.2015, (Mo/Mi 8.15 –
21.30 Uhr) und 1 x Sa, 08.30 – 15.30 Uhr, Gebühr EUR 1.050,- / Prüfungsgebühr EUR
210,-
(&53`/,&7&353*&# ° "#)0-."3,5
3&*/)0-%
4$)&*#-&((&3
4""-"$)453"44&
#"%3&*$)&/)"-5&-&'0/ Gesundheit
Gesundheit
Qualifizierte/r EDV-Anwender/in
(HWK) / Crashkurs zur Prüfungsvorbereitung
Anwendungsentwickler/in
(HWK)
Spezial
Spezial
für alle EDV-Kurse Donnerstag, 09.10.2014
um 18.15 Uhr im Bildungszentrum Traunstein
Beruf
Beruf
Infoabend
40
KURSEINTEILUNG
3 Sprachen &
Verständigung
Kurseinteilung................................. 40
Deutsch als Fremdsprache.............. 41
Kurseinteilung
Damit Sie leichter den Sprachkurs finden, der
für Sie richtig ist, haben wir unsere Kurse in
drei Stufen gegliedert. Daruber hinaus bieten
wir Spezialkurse für verschiedene Zielgruppen an. In der folgenden Übersicht finden Sie
die Angaben zu den Lernzielen und den
sprachlichen Fertigkeiten, die auf jeder Stufe
erreicht werden können.
Englisch.......................................... 42
Französisch .................................... 45
Italienisch....................................... 46
Spanisch ........................................ 49
Seltener unterrichtete
Fremdsprachen............................... 51
Am Ende der jeweiligen Stufe können Sie:
A1 Grundstufe 1
Niveaustufe: HHHHHH
Hören
einfache Wörter und Sätze ü ber
vertraute Themen verstehen
Sprechen sich auf einfache Art ü ber
vertraute Themen verständigen
Lesen
einzelne Wörter und ganz
einfache Sätze verstehen,
z.B. auf Schildern und Plakaten
Schreiben Formulare, z.B. im Hotel,
ausfü llen
A2 Grundstufe 2
Niveaustufe: HHHHHH
Hören
einfache Alltagsgespräche und
das Wesentliche von kurzen
Mitteilungen verstehen
Sprechen kurze einfache Gespräche in
Situationen des Alltags fü hren
Lesen
kurze einfache Texte, z.B. Anzeigen, Speisekarten, verstehen
Schreiben kurze Notizen und Mitteilungen
abfassen
Schreiben persönliche Briefe schreiben
B2 Mittelstufe 2
Niveaustufe: HHHHHH
Hören
im Fernsehen die meisten Sendungen und Filme verstehen,
wenn Standardsprache gesprochen wird
Sprechen sich relativ mü helos an einer
Diskussion beteiligen und Ihre
Ansichten vertreten
Lesen
Artikel und Berichte ü ber aktuelle Fragen der Gegenwart verstehen
Schreiben detaillierte Texte, z.B. Aufsätze
oder Berichte schreiben
C1 Aufbaustufe 1
Niveaustufe: HHHHHH
Hören
Unterhaltungen und Radio- und
Fernsehsendungen relativ mü helos verstehen
Für ausländische Erwachsene aller Nationalitäten ohne Vorkenntnisse. Voraussetzung ist
die Beherrschung der lateinischen Schriftzeichen.
Das Lehrbuch wird am ersten Kursabend bekannt gegeben.
Mittelschule Zenostr., Lehrsaal 016
20 x Montag und Mittwoch, ab 06.10.2014,
18.15 Uhr - 20.30 Uhr
EUR 225,-
401 Deutsch für leicht
Fortgeschrittene A2
Beruf
Beruf
Texte aus der Alltags- und Berufswelt verstehen
Katarzyna Wisniewska
Grundstufe A1 - für Anfänger
Sprachen
Sprachen
Lesen
400 Deutsch für Anfänger A1
Grit Schellenberg
Grundstufe A2
Für leicht fortgeschrittene Teilnehmer/innen,
die über Vorkenntnisse verfügen. Sie erlernen
wichtigen Grundwortschatz und erhalten ein
grammatikalisches Basiswissen.
Das Lehrbuch wird am ersten Kurstag bekannt gegeben.
Kultur
Kultur
Sprechen in einfachen, zusammenhängenden Sätzen Erfahrungen,
Ereignisse beschreiben und Meinungen wiedergeben
Deutsch als Fremdsprache Grundstufe
Altes Feuerhaus, Seminarraum 203
20 x Mittwoch und Freitag, ab 01.10.2014,
18.00 Uhr - 20.30 Uhr
EUR 225,-
Gesundheit
Gesundheit
B1 Mittelstufe 1
Niveaustufe: HHHHHH
Hören
das Wesentliche von Unterhaltungen und Nachrichten verstehen, wenn langsam gesprochen
wird
41
Gesellschaft
Gesellschaft
DEUTSCH ALS FREMDSPR ACHE
Lesen
komplexe Sachtexte und literarische Texte verstehen
Schreiben sich schriftlich klar und gut
strukturiert ausdrü cken und
ü ber komplexe Sachverhalte
schreiben
Spezial
Spezial
Sprechen sich spontan in den meisten Situationen fließend ausdrü cken
42
DEUTSCH ALS FREMDSPR ACHE / ENGLISCH
Deutsch als Fremdsprache Mittelstufe
402 Deutsch
für Fortgeschrittene B1
Brigitte Stanggassinger
Intensiver Kurs für Teilnehmer mit guten Vorkenntnissen, insbesondere für solche, die sich
auf das „Zertifikat Deutsch“ (B1-Prüfung) vorbereiten wollen. Systematisch werden Sie in
Wortschatz und Grammatik, in Lese-, Schreibund Sprechübungen auf die Anforderungen
der Prüfung herangeführt. Voraussetzung für
die Teilnahme sind Grundkenntnisse auf dem
Niveau A2.
Lehrbuch „Schritte plus 5“, Hueber Verlag.
Mittelschule Zenostr., Lehrsaal 005
20 x Montag und Mittwoch, ab 06.10.2014,
18.15 Uhr - 20.45 Uhr
EUR 225,-
405 "Zertifikat Deutsch" B1
Das „Zertifikat Deutsch“ (B1-Prüfung) hat
weltweit einen hohen Bekanntheitsgrad und
wird von privaten und öffentlichen Arbeitgebern als Nachweis von soliden Grundkenntnissen in der deutschen
Sprache geschätzt. Einbürgerungsbewerber
weisen mit der bestandenen Prüfung die notwendigen Deutsch-Sprachkenntnisse für die
Einbürgerung vor. Anmeldung bis spätestens
5 Wochen vor dem Prüfungstermin ist unbedingt erforderlich. Für Teilnehmer von VhsDeutschkursen ist die Prüfungsgebühr
ermäßigt und beträgt EUR 130.-.
Altes Feuerhaus, Seminarraum 201
1 x Mi, ab 14.01.2015, 09.00 Uhr - 18.00 Uhr
EUR 180,-
407 Einbürgerungstest
33 Fragen zur Rechts- und Gesellschaftsordnung der Bundesrepublik Deutschland. Dieser
Test muss im Rahmen des Einbürgerungsverfahrens abgelegt werden. Anmeldung bis
spätestens 3 Wochen vor dem Prüfungstermin unbedingt erforderlich.
Altes Feuerhaus, Seminarraum 201
1 x Mi, ab 26.11.2014, 09.00 Uhr - 10.30 Uhr
EUR 25,-
Englisch - Grundstufe
410 Englisch für Anfänger A1
Elizabeth Gunstone
Ein Kurs für Teilnehmer, die keine Vorkenntnisse haben.
Das Lehrbuch wird am ersten Kurstag bekanntgegeben.
Altes Feuerhaus, Seminarraum 202
12 x Mi, ab 01.10.2014, 12.00 Uhr - 13.30 Uhr
EUR 90,-
411 Englisch für
(Fast-)Anfänger A1
Claudia Remold
Für Teilnehmer mit geringen Vorkenntnissen.
Lehrbuch: Speakout Starter, Pearson Verlag,
ab Kap. 3.
Bei ausreichender Teilnehmerzahl kann der
Kurs geteilt werden und im Anschluss ab
20.30 Uhr stattfinden.
Altes Feuerhaus, Seminarraum 203
12 x Fr, ab 10.10.2014, 19.00 Uhr - 20.30 Uhr
EUR 90,-
ENGLISCH
Angelika Schader, Übersetzerin
Elizabeth Gunstone
Die Teilnehmer haben bereits drei Semester
Englisch gelernt. Wir machen weiter mit leichter Konversation, Übungen, Spielen, kleinen
Geschichten. Lernen Sie ohne Leistungsdruck und mit langsamer Progression.
Lehrbuch: „Headway A1“, ab Kap. 8 (Bitte
ISBN-Nummer bei der Kursleiterin erfragen)
Altes Feuerhaus, Seminarraum 202
12 x Mi, ab 01.10.2014, 10.30 Uhr - 12.00 Uhr
EUR 90,-
Dieser Sprachkurs eignet sich für Teilnehmer
mit Vorkenntnissen. Erlernen Sie die englische Sprache ohne Leistungsdruck in angenehmer Atmosphäre. Wir beginnen dieses
Semesters mit dem Lehrbuch: „English Compass 2“, Langenscheidt Verlag, ab Kap. 7
Altes Feuerhaus, Seminarraum 203
10 x Mo, ab 06.10.2014,
08.30 Uhr - 10.00 Uhr
EUR 75,-
Gesellschaft
Gesellschaft
415 Englisch am Vormittag A2
Beruf
Beruf
412 Englisch am Vormittag
„Headway A1“
43
Step by step we improve our English in a relaxed atmosphere.
Für Teilnehmer mit geringen Vorkenntnissen.
Lehrbuch „Living English A1“, Pearson-Longman Verlag, ab Kap. 10.
Mittelschule Zenostr., Lehrsaal 015
12 x Di, ab 07.10.2014, 18.45 Uhr - 20.15 Uhr
EUR 90,-
Angelika Schader, Übersetzerin
Für Teilnehmer mit guten Vorkenntnissen. Ziel
des Kurses soll sein, dass die Teilnehmer sich
in Alltagssituationen gut verständigen können.
Unterrichtsmaterial wird gestellt.
Altes Feuerhaus, Seminarraum 203
10 x Mo, ab 06.10.2014, 10.00 Uhr - 11.30 Uhr
EUR 75,-
Kultur
Kultur
Mag. Ernst Mayr
Sprachen
Sprachen
417 Englisch am Vormittag A2
413 Englisch A1
419 Englisch am Abend A2
Ein Sprachkurs für Teilnehmer mit (verschollenen) Basiskenntnissen, die nicht mehr ganz
von vorne beginnen möchten. Die vorhandenen Kenntnisse werden wieder aktiviert und
kontinuierlich gefestigt sowie ausgebaut.
Lehrbuch „Fairway A2“ Klett Verlag, ab Kap. 1
Mittelschule Zenostr., Lehrsaal 003
12 x Di, ab 30.09.2014, 18.15 Uhr - 19.45 Uhr
EUR 90,-
Mag. Ernst Mayr
Für Teilnehmer mit Basiskenntnissen oder die
vor langer Zeit einmal Englisch gelernt haben.
Der Kurs geht mit langsamer Progression vorwärts. Come and join us! We talk a lot in a
friendly and relaxed atmosphere. Das Lehrbuch wird vom Kursleiter besorgt.
Lehrbuch: „Living English“ A2, Pearson-Longman Verlag, ab Kap. 10.
Mittelschule Zenostr., Lehrsaal 016
12 x Do, ab 02.10.2014, 18.00 Uhr - 19.30 Uhr
EUR 90,-
Gesundheit
Gesundheit
Mag. Gabriela Schleifer, Lehrerin
Spezial
Spezial
414 Englisch „Fairway A2“
44
ENGLISCH
420A Englisch-Auffrischung
am Vormittag A2
422 Englisch „Fairway Refresher B1“
Mag. Gabriela Schleifer, Lehrerin
Prof. Mag. Georg Schwarzbauer
Dieser Kurs möchte Vorkenntnisse auf mittlerem Niveau vertiefen. Wir lesen und
besprechen interessante
Texte, wiederholen verschiedene Grammatikkapitel und
trainieren unseren Wortschatz. Unterrichtsmaterial wird gestellt. Zurzeit
sind keine Neuaufnahmen möglich.
Altes Feuerhaus, Seminarraum 203
10 x Mi, ab 01.10.2014, 10.30 Uhr - 12.00 Uhr
EUR 75,-
420B Englisch-Auffrischung
am Vormittag A2
Für Teilnehmer mit gefestigten Grundkenntnissen, die Wortschatz und Grammatik systematisch erweitern und sich in Alltagssituationen
immer besser verständigen wollen. Lehrbuch
„Fairway Refresher B1“, Klett Verlag, ab Kap. 1.
Mittelschule Zenostr., Lehrsaal 003
12 x Mi, ab 01.10.2014, 18.15 Uhr - 19.45 Uhr
EUR 90,-
423 Leichte englische
Konversation B1
Elke Gaul, Sprachlehrerin
Dieser Kurs möchte Vorkenntnisse auf mittlerem Niveau vertiefen. Wir lesen und besprechen
interessante Texte, wiederholen verschiedene
Grammatikkapitel und trainieren unseren Wortschatz. Unterrichtsmaterial wird gestellt.
Wir lesen Zeitungstexte,
aber auch Auszüge aus zeitgenössischer englischsprachiger
Literatur
und
sprechen über uns, unsere
Erlebnisse und Interessen.
Wir wiederholen und erweitern dabei das nötige Vokabular und die entsprechenden grammatikalischen Strukturen.
Altes Feuerhaus, Seminarraum 203
10 x Do, ab 02.10.2014, 10.30 Uhr - 12.00 Uhr
EUR 75,-
Altes Feuerhaus, Seminarraum 202
12 x Di, ab 07.10.2014, 09.00 Uhr - 10.30 Uhr
EUR 90,-
Prof. Mag. Georg Schwarzbauer
Englisch - Mittelstufe
425 Englisch für Fortgeschrittene B2
421 Englisch „Fairway B1“
Mag. Gabriela Schleifer, Lehrerin
Mag. Gabriela Schleifer, Lehrerin
Für Teilnehmer mit guten Grundlagen im Englischen, die ihre Sprachkenntnisse festigen
und erweitern und ihre Konversationsfähigkeit
verbessern wollen. Altes wird wiederholt, verschiedene Wortschatzbereiche und wichtige
Strukturen werden vertieft.
Das Lehrbuch wird am ersten Kursabend bekannt gegeben.
Dieser Sprachkurs eignet sich für Teilnehmer
mit guten Grundkenntnissen und für Wiedereinsteiger. Vorhandene Kenntnisse werden
gefestigt und ausgebaut, das Gelernte wird
geübt, die Sprachfähigkeit verbessert. Lehrbuch „Fairway B1“ Klett Verlag, ab Kap. 7.
Mittelschule Zenostr., Lehrsaal 003
12 x Mi, ab 01.10.2014, 19.45 Uhr - 21.15 Uhr
EUR 90,-
Mittelschule Zenostr., Lehrsaal 003
12 x Di, ab 30.09.2014, 19.45 Uhr - 21.15 Uhr
EUR 90,-
Altes Feuerhaus, Seminarraum 203
12 x Mo, ab 06.10.2014, 17.30 Uhr - 19.00 Uhr
EUR 90,-
Pascale Hartig-Ziller
Wagen Sie erste Schritte in der französischen
Sprache bei einer muttersprachlichen Kursleiterin. Fortsetzung des Kurses vom vergangen Semester, aber auch für neue Teilnehmer
mit geringen Vorkenntnissen. Das Lehrbuch
wird am ersten Kurstag bekannt gegeben.
Altes Feuerhaus, Seminarraum 202
12 x Fr, ab 10.10.2014, 12.30 Uhr - 14.00 Uhr
EUR 90,-
Englisch - Spezial
427 Business English B1
Elizabeth Gunstone
The course will be run by a native (British)
English speaker who has worked in several
multinational companies. It will concentrate
on developing your business vocabulary and
will include a wide range of business topics.
The course leader will, where possible, take
into account areas of particular interest to
participants. Fortsetzung des Kurses vom vergangenen Semester, aber auch neue Teilnehmer sind willkommen (Voraussetzung sind
Englischkenntnisse mindestens auf dem Niveau A2).
Mittelschule Zenostr., Lehrsaal 012
10 x Do, ab 02.10.2014, 18.00 Uhr - 19.30 Uhr
EUR 75,-
442 Französisch A2
Mag. Silvia Amberger
Behandlung verschiedener Texte aus den Gebieten Kultur, Land und Leute, Gesellschaft in
verschiedenen Schwierigkeitsstufen. Wiederholung der Grammatik anhand der Texte,
leichte Konversation. NeueinsteigerInnen mit
entsprechenden Vorkenntnissen sind willkommen. Lehrbuch „Perspectives 2“, Cornelsen
Verlag, ab Kap. 7
Mittelschule Zenostr., Lehrsaal 015
12 x Mo, ab 06.10.2014, 18.00 Uhr - 19.30 Uhr
EUR 90,-
Die vhs sucht
qualifizierte KursleiterInnen
für Sprachkurse
z. B. fü r Italienisch, Kroatisch,
Arabisch, Chinesisch.
Interessiert? Dann melden Sie sich bei
der vhs Bad Reichenhall –
Programmbereich Sprachen
E-mail: werner@vhs-reichenhall.de
Spezial
Spezial
This course is for participants who can already speak English quite fluently and who
would like to discuss interesting and current
topics in various fields. With a native speaker
you will improve your spoken English and have
fun doing so.
Gesellschaft
Gesellschaft
441 Französisch für
Fast-Anfänger A1
Michael Darmanin
Beruf
Beruf
426 English Conversation C1
Sprachen
Sprachen
Französisch - Grundstufe
Kultur
Kultur
Englisch - Aufbaustufe
45
Gesundheit
Gesundheit
ENGLISCH / FR ANZÖSISCH
46
FR ANZÖSISCH / ITALIENISCH
Französisch - Mittelstufe
447 Conversation supérieure
Kurs B B1/B2
445 Leichte Konversation mit
guter Laune B1
Alain Fery
Pascale Hartig-Ziller
Sie haben Freude an der französischen Sprache
und interessieren sich für Frankreich und seine
Kultur? In diesem Kurs trainieren Sie mit einer
muttersprachlichen Kursleiterin Hörverständnis
und Sprechfertigkeit, Schritt für Schritt und ohne
Leistungsdruck. Unterrichtsmaterial wird gestellt.
Altes Feuerhaus, Seminarraum 202
12 x Fr, ab 10.10.2014, 11.00 Uhr - 12.30 Uhr
EUR 90,-
446 Conversation supérieure
Kurs A B1/B2
Alain Fery
Ce cours s'adresse à des
auditeurs ayant de bonnes
connaissances en français
et étant disposés à participer aux cours activement.
Les articles de journaux, les
informations télévisées enregistrées, les bandes dessinées, les extraits
de textes littéraires, et toute autre sorte de
documents authentiques vous offrent au
choix bon nombre de sujets de discussion et
de travail. Si en plus vous apportez avec vous
votre bonne humeur, alors ce cours est vraiment fait pour vous. Venez l'essayer et y participer!
Mittelschule Zenostr., Lehrsaal 014
10 x Do, ab 02.10.2014, 18.15 Uhr - 19.30 Uhr
EUR 62,50
Mittelschule Zenostr., Lehrsaal 014
10 x Do, ab 02.10.2014, 19.30 Uhr - 20.30 Uhr
EUR 50,-
Das französische
Sprachdiplom DELF
(Abkürzung für „Diplôme d’Études en
Langue Française“)
Vom französischen Erziehungsministerium vergebene, nach internationalem
Standard erworbene Zusatzqualifikation.
Sie bescheinigt Grundkenntnisse des
Französischen und die Fähigkeit, sich
mundlich und schriftlich in alltäglichen
Situationen auf Französisch verständigen zu können. Die Prufung wird in verschiedenen Schwierigkeitsgraden A1 A4 angeboten. Vorbereitungskurse und
Prüfungen können an unserer vhs durchgefuhrt werden.
Interessenten melden sich bitte bei
Helga Werner, Dipl. Kauffrau
Tel. 08651 / 6 30 54
(Mo - Do von 09.00 Uhr - 12.00 Uhr)
Italienisch - Grundstufe
450 Italienisch für Anfänger A1
Vincenzo Damiazzi
Ein Kurs für Teilnehmer ohne Vorkenntnisse
bei einem muttersprachlichen Kursleiter, der
auch Einblicke in die Kultur und das Leben in
Italien vermittelt. Das Lehrbuch wird am ersten Kurstag bekannt gegeben.
Mittelschule Zenostr., Lehrsaal 014
12 x Mi, ab 01.10.2014, 19.00 Uhr - 20.30 Uhr
EUR 90,-
Antonello Cagiano
Vincenzo Damiazzi
Für Teilnehmer mit geringen Vorkenntnissen.
Wir machen weiter mit Lehrbuch „Chiaro A1“
Hueber Verlag, ab Kapitel 5.
Mittelschule Zenostr., Lehrsaal 102 - I.Stock
12 x Mo, ab 06.10.2014, 19.30 Uhr - 21.00 Uhr
EUR 90,-
Für Teilnehmer mit Vorkenntnissen. Lehrbuch
„Chiaro A2“, Hueber Verlag, ab Kapitel 4.
Altes Feuerhaus, Seminarraum 203
12 x Fr, ab 10.10.2014, 14.30 Uhr - 16.00 Uhr
EUR 90,-
452 Italienisch - „Espresso 1“ A1
456 Italienisch „Espresso 2“ A2
Silvia Orlini
Aldo Banovaz
Für Teilnehmer mit geringen Italienischkenntnisse. Lernen Sie Italienisch mit Schwung und
Spaß.
Lehrbuch: „Espresso 1“, Hueber Verlag, ab
Kap. 6
Altes Feuerhaus, Seminarraum 202
12 x Fr, ab 10.10.2014, 14.00 Uhr - 15.30 Uhr
EUR 90,-
Für Teilnehmer mit Vorkenntnissen.
Lehrbuch: „Espresso“ Band 2, ab Kap. 3,
Hueber Verlag, mit Wiederholungen ausgewählter Grammatikkapitel.
Mittelschule Zenostr., Lehrsaal 005
12 x Di, ab 07.10.2014, 18.00 Uhr - 19.15 Uhr
EUR 90,-
Gesellschaft
Gesellschaft
455 Italienisch „Chiaro A2“
Beruf
Beruf
451 Italienisch „Chiaro A1“
47
Sprachen
Sprachen
ITALIENISCH
457 Italienisch „Espresso 2“ A2
Mittelschule Zenostr., Lehrsaal 012
12 x Mo, ab 06.10.2014, 18.00 Uhr - 19.30 Uhr
EUR 90,-
Kultur
Kultur
Für Teilnehmer mit Vorkenntnissen.
Lehrbuch „Chiaro A2“ Hueber Verlag, ab Kap. 1
Für Teilnehmer mit Vorkenntnissen. Lehrbuch:
„Espresso“ Band 2, ab Kap. 7, Hueber Verlag,
mit Wiederholungen ausgewählter Grammatikkapitel. Bei zu geringer Teilnehmerzahl werden
die beiden Kurse von Herrn Banovaz zusammengelegt. (18.00 bis 19.30 Uhr)
Mittelschule Zenostr., Lehrsaal 005
12 x Di, ab 07.10.2014, 19.15 Uhr - 20.30 Uhr
EUR 90,-
Gesundheit
Gesundheit
Antonello Cagiano
Aldo Banovaz
Spezial
Spezial
453 Italienisch „Chiaro A2“
48
ITALIENISCH
458 Italienisch am Vormittag A2
460 Italienisch am Vormittag B1
Mag. Gabriele Huber
Mag. Gabriele Huber
Sie lieben Italien, das Land, die Menschen und
ihre Kultur? Sie interessieren sich für italienische Landes- und Kulturkunde? Sie bevorzugen ein langsameres Lerntempo und möchten
in einer unterhaltsamen Atmosphäre die
Grundlagen der italienischen Sprache erlernen? Dann sind Sie in diesem Kurs genau richtig. Neue Teilnehmer mit entsprechenden
Vorkenntnissen sind herzlich willkommen.
Lehrbuch: „Insieme A2“ ab Kap. 10, Cornelsen Verlag.
Das Unterrichtsmaterial wird zur Verfügung
gestellt.
Altes Feuerhaus, Seminarraum 203
10 x Fr, ab 10.10.2014, 08.30 Uhr - 10.00 Uhr
EUR 75,-
Italienisch - Mittelstufe
459 Parliamo italiano insieme Italienische Konversation A2/B1
Michael Darmanin
Für Teilnehmer, die schon einmal Italienisch
gelernt haben und ihre Kenntnisse einüben
und vertiefen möchten. Der Kursleiter orientiert sich an den Bedürfnissen der Teilnehmer.
Wir machen viel Konversation und viele Spiele,
lesen Texte und sprechen darüber, ab und zu
üben wir Grammatik. Das Lehrmaterial wird
am ersten Kurstag bekannt gegeben.
Altes Feuerhaus, Seminarraum 202
12 x Mi, ab 08.10.2014, 16.00 Uhr - 17.30 Uhr
EUR 90,-
Altes Feuerhaus, Seminarraum 203
10 x Fr, ab 10.10.2014, 10.15 Uhr - 11.45 Uhr
EUR 75,-
461 Italienische Konversation
am Vormittag B2
Veronica Dietl-Necchi
Ein Konversationskurs für Fortgeschrittene
bei einer muttersprachlichen Kursleiterin.
Themen und Unterrichtsaktivitäten werden
gemeinsam mit den Teilnehmern festgelegt.
Altes Feuerhaus, Seminarraum 202
12 x Mo, ab 29.09.2014,
09.00 Uhr - 10.30 Uhr
EUR 90,-
462 Italienische Konversation
B2/C1
Vincenzo Damiazzi
Ein Kurs für alle, ihre sprachlichen Kenntnisse
anwenden und ihre kommunikativen Fähigkeiten verbessern möchten. Ziel ist es, vielfältige
Konversation auf Basis von aktuellen Themen
und Texten zu ermöglichen. Dem Anlass entsprechend werden so Wortschatz und Grammatik intensiv wiederholt. Die Auswahl der
Gesprächsthemen des Konversationskurses
orientiert sich an den Wünschen der Kursteilnehmer.
Das Unterrichtsmaterial wird am ersten Kurstag bekannt gegeben.
Mittelschule Zenostr., Lehrsaal 014
12 x Mi, ab 01.10.2014, 18.00 Uhr - 19.00 Uhr
EUR 60,-
Wir machen gemeinsam Ausflüge, Spaziergänge, Besichtigungen und ähnliches und erproben und erweitern in der Praxis unsere
Sprachkenntnisse. Die Termine werden noch
bekanntgegeben und können ab Ende September in der Vhs erfragt werden.
5 x Treffpunkt, Termine und Uhrzeit werden
bekannt gegeben
EUR 90,-
Auch für Teilnehmer aus der Tourismusbranche (Reisebüro, Gastronomie, Handel). Der
Schwerpunkt des Kurses liegt bei der Konversation auf der Basis von Zeitschriften- und
Zeitungsartikeln sowie von Kursteilnehmern
gewünschten Themen. Zurzeit sind keine
Neuaufnahmen möglich.
Altes Feuerhaus, Seminarraum 202
12 x Di, ab 07.10.2014, 18.00 Uhr - 19.30 Uhr
EUR 90,-
Spanisch - Grundstufe
Italienisch - Spezial
464 Italienisch für Urlaub und
Tourismus - „Espresso 3“ B1
Francesca Kana
Für Teilnehmer mit guten Vorkenntnissen.
Auch für Teilnehmer aus der Tourismusbranche (Reisebüro, Gastronomie, Handel). Lücken in der Grammatik werden neu
besprochen und das Erlernte wird praxisbezogen angewendet. Der Unterricht wird zum
größten Teil in italienischer Sprache durchgeführt.
Lehrbuch: „Espresso“ Band 3, ab Kap. 5/6,
Hueber Verlag.
Altes Feuerhaus, Seminarraum 202
12 x Di, ab 07.10.2014, 16.30 Uhr - 18.00 Uhr
EUR 90,-
470 Spanisch für Anfänger A1
Patricia Álvarez de Mayer
Wenn Sie keine oder nur
wenige Vorkenntnisse in
Spanisch haben, die Sprache aber gerne von Grund
auf lernen wollen, dann ist
dieser Kurs der Richtige für
Sie. Das Lerntempo richtet
sich nach den Bedürfnissen der Teilnehmer.
Das Lehrbuch wird am ersten Kursabend bekanntgegeben.
Mittelschule Zenostr., Lehrsaal 012
12 x Mi, ab 08.10.2014, 18.00 Uhr - 19.30 Uhr
EUR 90,-
Gesellschaft
Gesellschaft
Antonello Cagiano
Beruf
Beruf
Francesca Kana
Sprachen
Sprachen
463 Konversation: Italienisch
unterwegs C1
Kultur
Kultur
465 Italienisch für Urlaub und
Tourismus - Fortgeschrittene B1
Gesundheit
Gesundheit
Italienisch - Aufbaustufe
49
Spezial
Spezial
ITALIENISCH / SPANISCH
50
SPANISCH
471 Spanisch für Reise und
Tourismus A1
473 Spanisch A1
Mag. Silvia Amberger
Mag. Gabriele Bauer-Stadler
Sie planen eine Reise nach
Spanien oder Lateinamerika
und Sie möchten sich dort
sprachlich wohlfühlen? Sie
möchten aber nicht die
Sprache mit all ihren
grammatischen Feinheiten,
sondern einige immer wiederkehrende Strukturen erlernen? Die einfache Kommunikation
mit den Spaniern in den klassischen touristischen Situationen wird möglich. Sie lernen
einfache Fragen zu stellen und zu beantworten und in Grundzügen die Einheimischen zu
verstehen.
Für Teilnehmer ohne oder mit geringen Spanischkenntnissen. Das Lehrbuch wird am ersten Kursabend bekanntgegeben.
Mittelschule Zenostr., Lehrsaal 003
10 x Do, ab 09.10.2014, 20.00 Uhr - 21.30 Uhr
EUR 75,-
472 Spanisch mit Muße - A1
Patricia Álvarez de Mayer
3. Semester - Interessieren
Sie sich für die schöne spanische Sprache und bevorzugen Sie ein langsameres
Lerntempo? Dann ist dieser
Kurs der Richtige für Sie.
Quereinsteiger mit Vorkenntnissen sind herzlich willkommen!
Lehrbuch: Con Gusto A1, ab Lektion 3/4,
ISBN: 978-3-12-514980-9, Klett-Verlag
Altes Feuerhaus, Seminarraum 203
12 x Mi, ab 08.10.2014, 16.00 Uhr - 17.30 Uhr
EUR 90,-
Spanisch für den Alltag und den Urlaub.
Leichte Dialoge und Konversation. NeueinsteigerInnen mit Vorkenntnissen sind herzlich
willkommen. Lehrbuch „Caminos Neu A1“,
Klett Verlag, ab Kap. 7
Mittelschule Zenostr., Lehrsaal 015
12 x Mo, ab 06.10.2014, 19.30 Uhr - 21.00 Uhr
EUR 90,-
474 Spanisch Sprechen - Üben Wiederholen A1
Patricia Álvarez de Mayer
Ein Kurs für Wiedereinsteiger, die das Niveau
A1 erreicht haben und nicht wieder bei Null
anfangen möchten, sondern Grundlagenkenntnisse auffrischen und wiederholen, um
dann systematisch weiter lernen zu können.
Das Sprechen wird von Anfang an in der Praxis angespornt. Das Lerntempo richtet sich
nach den Bedürfnissen der Teilnehmer.
Das Lehrbuch wird bei Kursbeginn bekanntgegeben.
Mittelschule Zenostr., Lehrsaal 012
12 x Mi, ab 08.10.2014, 19.30 Uhr - 21.00 Uhr
EUR 90,-
475 Spanisch „El curso en vivo A2“
Karl Wimberger
Für Teilnehmer mit Vorkenntnissen. Wir machen in diesem Semester weiter im 2. Band
des Lehrwerks.
Lehrbuch: „El curso en vivo A2“, Langenscheidt Verlag, ab Kap. 2.
Mittelschule Zenostr., Lehrsaal 014
12 x Di, ab 30.09.2014, 19.30 Uhr - 21.00 Uhr
EUR 90,-
Mittelschule Zenostr., Lehrsaal 003
10 x Do, ab 09.10.2014, 18.30 Uhr - 20.00 Uhr
EUR 75,-
Spanisch - Mittelstufe
477 Spanisch „Caminos Neu B1“
Günther Mühlbauer
Wir lesen Cicero: Weisheit verleiht Macht,
Wer ist ein Philosoph und Wieviel Philosophie
braucht ein Politiker? sowie Seneca: Epistolae
morales ad Lucilium, Liber I
Altes Feuerhaus, Seminarraum 202
12 x Do, ab 02.10.2014, 18.30 Uhr - 20.00 Uhr
EUR 90,-
481 Altgriechisch Fortgeschrittene
Günther Mühlbauer
Wir lesen bei Aristoteles, Thukydides und Pausanias.
Altes Feuerhaus, Seminarraum 203
12 x Di, ab 30.09.2014, 18.30 Uhr - 20.00 Uhr
EUR 90,-
Mag. Anna Lackner
Lehrbuch: „Caminos neu B1“,
Klett Verlag, ab Kap. 3.
483 Neugriechisch am
Vormittag B1
Mittelschule Zenostr.,
Lehrsaal 012
10 x Mi, ab 15.10.2014,
20.00 Uhr - 21.30 Uhr
EUR 75,-
Marina Cherubini
479 Spanisch Sprechtraining C1
Norma Raimunda-Rotter
Für Teilnehmer, die ihre Sprachkenntnisse
vertiefen wollen. Der Schwerpunkt liegt in der
Konversation über interessante Texte.
Altes Feuerhaus, Seminarraum 203
11 x Di, ab 04.11.2014, 10.30 Uhr - 12.00 Uhr
EUR 90,-
Aufbaukurs für Fortgeschrittene. Neue Teilnehmer mit Vorkenntnissen sind willkommen.
Unterrichtsmaterial wird zur Verfügung gestellt.
Altes Feuerhaus, Seminarraum 202
12 x Fr, ab 10.10.2014, 09.00 Uhr - 10.30 Uhr
EUR 90,-
Gesellschaft
Gesellschaft
480 Latein - Fortgeschrittene
Beruf
Beruf
Gramática: los tiempos del pasado, estar/
ser; para/por; muy/mucho
Nos concentramos en hablar: ejercicios auditivos, diálogos, juegos, trabajar en parejas/grupos
Temas: experiencias de viaje, informaciones
sobre un país, fiestas en países hispanohablantes, hablar sobre el día, comunicación formal o informal
Lehrbuch: „Perspectivas YA A2“, Cornelsen
Verlag, ab Kap. 3
Sprachen
Sprachen
Mag. Gabriele Bauer-Stadler
Kultur
Kultur
Seltener unterrichtete
Fremdsprachen
Gesundheit
Gesundheit
476 Spanisch „Perspectivas YA A2“
51
Spezial
Spezial
SPANISCH / SELTENER UNTERRICHTETE FREMDSPR ACHEN
52
SELTENER UNTERRICHTETE FREMDSPR ACHEN
484 Russisch für Anfänger A1
488 Brasilianisch/Portugiesisch A1
Andrea Olga Heinze
Elke Gaul, Sprachlehrerin
Für Teilnehmer ohne Vorkenntnisse. Das
Lehrbuch wird am ersten Kursabend bekannt
gegeben.
Altes Feuerhaus, Seminarraum 202
12 x Mo, ab 29.09.2014, 19.30 Uhr - 21.00 Uhr
EUR 90,-
485 Russisch A1
Andrea Olga Heinze
Für Teilnehmer mit Vorkenntnissen.
Lehrbuch: Most 1, Klett Verlag, ab Kap. 9
Altes Feuerhaus, Seminarraum 202
12 x Mo, ab 29.09.2014, 18.00 Uhr - 19.30 Uhr
EUR 90,-
Für Teilnehmer mit geringen
Vorkenntnissen (3. Semester), die sich für Brasilien interessieren und vielleicht in
Hinblick auf bevorstehende
Reisen Sprachkenntnisse
erwerben wollen.
Das Lehrbuch wird am ersten Kurstag bekanntgegeben.
Altes Feuerhaus, Seminarraum 203
12 x Do, ab 09.10.2014, 17.30 Uhr - 19.00 Uhr
EUR 90,-
488 Brasilianisch/Portugiesisch A2
Elke Gaul, Sprachlehrerin
486 Türkisch für Anfänger A1
Duygu Akcam
Eine Einführung in die türkische Sprache. Daneben erfahren Sie von der muttersprachlichen Kursleiterin viel Wissenswertes und
Interessantes über Kultur, Sitten und Bräuche
in der Türkei. Das Lehrbuch wird am ersten
Kursabend bekannt gegeben.
Mittelschule Zenostr., Lehrsaal 014
12 x Mo, ab 06.10.2014, 19.30 Uhr - 21.00 Uhr
EUR 90,-
Für Teilnehmer mit Vorkenntnissen, die ihr
Wissen auffrischen möchten. Der Schwerpunkt des Kurses liegt auf dem Sprechen
(brasilianisches Portugiesisch) und bei Urlaubsthemen.
Wir arbeiten mit neuesten Unterrichtsmethoden.
Altes Feuerhaus, Seminarraum 203
10 x Di, ab 07.10.2014, 16.00 Uhr - 17.30 Uhr
EUR 75,-
490 Schwedisch für Anfänger A1
487 Türkisch A1
Mag. Karin Trawen
Duygu Akcam
Für Teilnehmer ohne Vorkenntnisse, die einen
Einstieg in die schwedische Sprache suchen
und von der schwedischen Kursleiterin Einblicke in das Leben in Schweden vermittelt bekommen.
Das Lehrbuch wird am ersten Kursabend bekannt gegeben.
Mittelschule Zenostr., Lehrsaal 004
12 x Di, ab 30.09.2014, 18.00 Uhr - 19.30 Uhr
EUR 90,-
Für Teilnehmer mit geringen Vorkenntnissen.
Zusätzlich zum Sprachunterricht erfahren Sie
von der muttersprachlichen Kursleiterin viel
Wissenswertes und Interessantes über Kultur,
Sitten und Bräuche in der Türkei.
Lehrbuch „Güle güle“, Hueber Verlag, ab Kap. 6
Mittelschule Zenostr., Lehrsaal 014
12 x Mo, ab 06.10.2014, 18.00 Uhr - 19.30 Uhr
EUR 90,-
494 Norwegisch A1
Mag. Karin Trawen
Norma Sars
Für Teilnehmer mit geringen Vorkenntnissen.
Lehrbuch: „Javisst“, Hueber Verlag, ab Kap.
6/7.
Mittelschule Zenostr., Lehrsaal 004
12 x Mi, ab 01.10.2014, 19.30 Uhr - 21.00 Uhr
EUR 90,-
Die norwegische Kursleiterin vermittelt neben
der norwegischen Sprache auch kulturelle
Hintergrundinformationen. Für Teilnehmer mit
geringen Vorkenntnissen. Kurze Wiederholung
des Stoffes vom ersten Semester, dann geht
es weiter mit dem Lehrbuch „Et år i Norge“,
Hempen Verlag, ab Kap. 4.
493 Norwegisch für Anfänger A1
Norma Sars
Die norwegische Kursleiterin vermittelt neben den Anfängen der norwegischen
Sprache auch kulturelle
Hintergrundinformationen.
Für Teilnehmer ohne Vorkenntnisse. Das Lehrbuch
wird am ersten Kursabend bekanntgegeben.
Mittelschule Zenostr., Lehrsaal 012
12 x Di, ab 30.09.2014, 18.00 Uhr - 19.30 Uhr
EUR 90,-
Riikka Tossavainen-Ebner
Eine Einführung in die finnische Sprache für
Teilnehmer ohne Vorkenntnisse. Das Lehrbuch
wird am ersten Kursabend bekannt gegeben.
Mittelschule Zenostr., Lehrsaal 012
10 x Di, ab 07.10.2014, 19.30 Uhr - 21.00 Uhr
EUR 70,-
496 Sprache und Kultur Japans Einführung
Mihoko Hogger-Seki
Es werden Basiswortschatz und Grundstrukturen der japanischen Sprache und Schrift vermittelt. Dazu gibt die Kursleiterin Einblicke in die
Kultur Japans. Unterrichtsmaterial wird gestellt.
Mittelschule Zenostr., Lehrsaal 015
10 x Do, ab 02.10.2014, 18.00 Uhr - 19.30 Uhr
EUR 75,-
497 Sprache u. Kultur Japans - Teil 2
Sprachen
Sprachen
Mittelschule Zenostr., Lehrsaal 004
12 x Di, ab 30.09.2014, 19.30 Uhr - 21.00 Uhr
EUR 90,-
495 Finnisch für Anfänger A1
Kultur
Kultur
Für Teilnehmer mit Vorkenntnissen.
Lehrbuch: „Javisst“, Hueber Verlag, ab Kap.
10 mit zusätzlichen Texten und Übungen
(nach Bedarf) und mit leichter Konversation.
Gesundheit
Gesundheit
Mag. Karin Trawen
Mittelschule Zenostr., Lehrsaal 004
12 x Do, ab 02.10.2014, 18.00 Uhr - 19.30 Uhr
EUR 90,-
Mihoko Hogger-Seki
Unterrichtsmaterial wird gestellt.
Mittelschule Zenostr., Lehrsaal 015
10 x Do, ab 02.10.2014, 19.30 Uhr - 21.00 Uhr
EUR 75,-
Spezial
Spezial
492 Schwedisch A2
Gesellschaft
Gesellschaft
491 Schwedisch A1
53
Beruf
Beruf
SELTENER UNTERRICHTETE FREMDSPR ACHEN
54
KREATIVES GESTALTEN
4 Kultur
500 Aquarellmalerei die Farben des Herbstes
Prof. Josef Resch
Kreatives Gestalten......................... 54
Fotografie ....................................... 61
Theater, Literatur und Musik............ 61
Freizeit und Hobby.......................... 64
Essen und Trinken........................... 64
Spontaner Farbauftrag auf großem Papierformat. Blumen, Stillleben, Landschaft oder
auch gegenstandslose Kompositionen in verschiedenen Techniken des Aquarells. Freude
am Experimentieren. Grundlagen der Farblehre und des Farbmischens werden vermittelt.
MATERIALLISTE: Skizzenpapier A4, Bleistift,
Radiergummi, Aquarell- oder Deckfarbenkasten, 2 runde Haarpinsel (Nr. 16 und Nr. 25),
weißes Packpapier, Zeichenpapier, Ingrespapier Format A 2, Maltuch, Küchenrolle,
Schwamm, Wassergefäß aus Kunststoff,
Föhn.
Schule Heilingbrunnerstraße,
Lehrsaal 4, Nähsaal
5 x Fr, ab 10.10.2014, 17.00 Uhr - 19.15 Uhr
EUR 60,-
KREATIVES GESTALTEN
Kurs A Privat-Atelier, Eva Marschall,
Ludwig-Thoma-Str. 10
4 x Mi, ab 08.10.2014, 18.00 Uhr - 20.30 Uhr
EUR 85,Kurs B Privat-Atelier, Eva Marschall,
Ludwig-Thoma-Str. 10
4 x Mi, ab 12.11.2014, 18.00 Uhr - 20.30 Uhr
EUR 85,Kurs C Privat-Atelier, Eva Marschall,
Ludwig-Thoma-Str. 10
4 x Mi, ab 17.12.2014, 18.00 Uhr - 20.30 Uhr
EUR 85,-
Beruf
Beruf
Sprachen
Sprachen
Es wird mit Acryl auf Leinwand gearbeitet.
Durch den Einsatz verschiedener Materialien
und spezieller Techniken werden verblüffende
Ergebnisse erzielt. Die Künstlerin gibt dabei
Impulse, um die Spontanität und Phantasie
jedes Einzelnen anzuregen. Es geht nicht um
dekorative Kunst, sondern darum, selbst zu
erfahren, wie glücklich es macht, die eigene
Kreativität zu entdecken. Kreativität, die jeder
in sich trägt - erkenne dein inneres Kind.
Keine Vorkenntnisse erforderlich. Es werden
zwei Keilrahmen, Format 70 x 100 cm benötigt, die extra bei der Künstlerin erworben
werden können (je Rahmen 23,- Euro).
Privat-Atelier, Eva Marschall,
Ludwig-Thoma-Str. 10
1 x Sa, 1 x So 08./09.11.2014, jeweils
10.00 Uhr - 12.00 Uhr und 14.00 – 17.00 Uhr
EUR 170,-
Kultur
Kultur
Verlassen Sie Ihren Alltag und tauchen Sie ein in
die phantastische Welt der Malerei. Die gelernte,
akademische Künstlerin (dreijähriges Studium an
der Blocherer Akademie in München) begleitet
Sie bei der Entwicklung Ihres selbst gemalten Bildes. Beim freien experimentellen Malen steht der
Malprozess im Mittelpunkt. Frei gestalten und experimentieren mit verschiedenen Farben, Materialien und Techniken verhelfen Ihnen dazu, Ihren
ureigenen, kreativen Ausdruck zu finden und zu
erweitern. Lust und Freude am Malen sind dafür
die Grundlage. So werden Sie intuitiv in ihre eigene, individuelle Richtung geführt. Sie erlernen
verschiedene Maltechniken und erlangen auch
ein Grundwissen über Farbenlehre, Kontrast und
Bildkomposition. Experimentiert wird in angenehmer Atelieratmosphäre zu Musik, mit Acrylfarbe
und verschiedenen Materialien, wie Spachtelmasse, Sand und Schwammtechnik. Der Malkurs ist für Malanfänger und Malerfahrene
geeignet. Malanfängern gelingt es spielerisch, in
die Malerei einzusteigen. Fortgeschrittene erweitern durch den experimentellen Zugang ihre bildnerischen Ausdrucksmöglichkeiten.
Nachholtermine jederzeit möglich. Bitte,
wenn vorhanden, Malkleidung mitbringen.
Gebühr inkl. Material / ohne Keilrahmen.
Gesundheit
Gesundheit
Eva Marschall
Eva Marschall
Gesellschaft
Gesellschaft
502 Malwochenendseminar
Spezial
Spezial
501A Freie Malerei - für Anfänger
und Fortgeschrittene
55
56
KREATIVES GESTALTEN
503 Grundlagen Skizzieren und
Zeichnen - Die Anfänge des
kreativen Schaffens
Robert Moser
Sie erlernen in diesem Kurs die Grundlagen
und Fertigkeiten des Skizzierens und Zeichnens. Nach der Einführung werden anhand
praktischer Übungen Schritt für Schritt die
Grundlagen für Proportion, Stillleben, Perspektive und Anatomie vermittelt. Größe,
Form, Proportionen und das Zusammenspiel
von Körpern sind die bestimmenden Teile
einer Darstellung. Diese richtig zu erkennen
und umzusetzen sind die Kernbegriffe unseres Seminars, das zum Ende hin ins freie Gestalten übergeht. Bitte mitbringen: Bleistift,
einfaches Papier zum Skizzieren (DIN A4) und
vorhandene Zeichenutensilien; Weiteres im
Kurs.
Schule Heilingbrunnerstraße,
Lehrsaal 4, Nähsaal
6 x Do, ab 06.11.2014, 19.00 Uhr - 21.15 Uhr
EUR 79,-
504 Venezianische Masken
Annemarie Hufnagel, DiplSozPäd (FH)
Krempeln Sie die Ärmel hoch, erschaffen Sie
Ihre eigene venezianische Maske und erfahren Sie gleichzeitig alles über Herkunft und
Geschichte eines der kultigsten Exporte Venedigs. Pantalone, Columbina, Harlekin ... tauchen Sie ein in die Welt der klassischen Figuren des Dante Alighieri aus der Commedia
Dell ’Arte. Die Maske modellieren wir in Ton
und kaschieren sie anschließend mit speziellem Maskenpapier. Nach dem Trocknen arbeiten wir mit der Papierlarve weiter. Farben und
Material stehen bereit! Bitte mitbringen: 1 x
1 m Stoff als Kopftuch für die Maske.
Kreativ-Masken-Maler-Töpferwerkstatt,
Bad Rhall, Tiroler Str. 2 b
2 x Sa, 22./29.11.2014, 18.00 Uhr - 21.00 Uhr
EUR 39,-
505 Blattvergoldung
Robert Moser
Hier wird mit echtem Blattgold ein kleines
Meisterstück erstellt, das die Teilnehmer am
Beispiel eines kleinen Kerzenleuchters erlernen. Während der Trocknungspausen werden
noch andere Vergoldungstechniken anhand
von Anschauungsobjekten vorgestellt und
Wissenswertes im Rahmen kurzer Vorträge
erklärt. Materialkosten in Höhe von ca. 15,bis 20,- Euro sind beim Kursleiter extra zu bezahlen. Bitte mitbringen: Schürze, kleiner Pinsel, mittelgroßer weicher Pinsel, kleine
Schere und Bleistift.
Schule Heilingbrunnerstraße,
Lehrsaal 4, Nähsaal
1 x Fr, 14.11.2014, 19.30 Uhr - 21.00 Uhr
1 x Sa,15.11.2014, 10.00 Uhr – 11.30 Uhr
EUR 27,-
Weiterbildung für
Ihren beruflichen Erfolg!
Meistervorbereitungslehrgänge
Betriebswirtschaftliche Weiterbildung
Berufsspezifische Lehrgänge
Energieberater
IT-Abschlüsse
Sprachen
B
)YH\LYLPNHZ[OVM/V[LS)…YNLYIYp\
0U\UZLYLTOPZ[VYPZJOLU\U]LYMpSZJO[IH`LYPZJOLU
)YH\NHZ[OVMLYSLILU:PL>PY[ZOH\Z\UK)PLYR\S[\Y
PUPOYLYZJO€UZ[LU-VYT
;pNSPJONL€MMUL[
>HYTL2…JOL]VU!!<OY
)YH\LYLPNHZ[OVM/V[LS)…YNLYIYp\
(T9H[OH\ZWSH[aÇ)HK9LPJOLUOHSSÇ;LS!
^^^IYH\LYLPNHZ[OVMI\LYNLYIYHL\KL
,PU.HZ[YVUVTPLVIQLR[KLY7YP]H[LU(SWLUIYH\LYLP)l9.,9)9f<
)HK9LPJOLUOHSS(\N\Z[9€OT:€OUL2.
ereiga
rau,SXIP sth
of
Herzlich willkommen!
Handwerkskammer für München und Oberbayern
Bildungszentrum Traunstein
Telefon 0861 989770
www.hwk-muenchen.de/traunstein
Unfallversicherung Classic
Wir helfen, wenn Sie
Hilfe brauchen
rmieren:
Jetzt info
t!
s Angebo
Unser neue
Viele neue Leistungen
Sie sind z. B. auch versichert bei Infektionen durch
einen Zeckenbiss (Borreliose oder FSME).
Niedrige Beiträge
Schon für umgerechnet 5,79 €* monatlich.
* Unser Vorsorge-Tipp 18 bis 64 Jahre, Gefahrengruppe A:
Vollinvalidität 250.000 €, 50.000 € Versicherungssumme
Invalidität mit Progression 500 %, 10.000 € Todesfall-Leistung
und Zusatzbaustein Unfall PLUS (Jahresbeitrag 69,40 €)
Kundendienstbüro
Katharina Erber
Telefon 08651 770709
Telefax 08651 715371
Katharina.Erber@HUKvm.de
Unterer Lindenplatz 2
83435 Bad Reichenhall
Öffnungszeiten:
Mo.–Fr.
8.30–12.00 Uhr
Mo. u. Do. 14.00–18.00 Uhr
und nach Vereinbarung
Ein Produkt der HUK-COBURG HaftpflichtUnterstützungs-Kasse kraftfahrender
Beamter Deutschlands a. G. in Coburg,
96444 Coburg
Bitte beachten Sie unsere Studienreise „Flandern“ auf Seite 99!
Rathaus und Brabo-Brunnen in Antwerpen
Volkshochschule
Bad Reichenhall
Wissen & mehr
Erfolgreich in Bildung!
Ihre Werbung in unserem Programmheft
Das neue Programmheft Frühjahr 2015 der Volkshochschule Bad Reichenhall steht wieder in den
Startlöchern. Erscheinungstermin ist die Woche ab dem 19. Januar 2015.
Sichern Sie sich rechtzeitig Ihren Anzeigenplatz bis zum 01. November 2014!
•
Breite Streuung durch Verteilung an alle Haushalte in Bad Reichenhall, Marzoll, Karlstein
sowie Bayerisch Gmain (ca. 11.000 Stück)
•
Verteilung an Stammhörer im Landkreis und im benachbarten Österreich (insges. ca. 500)
•
Auslage in den Rathäusern des mittleren Landkreises BGL und in der Kur-GmbH Bad
Reichenhall/Bayerisch Gmain
•
Auf Wunsch professionelle Unterstützung in der Anzeigengestaltung
•
Wunschgemäße Platzierung im passenden Themenbereich
•
Günstige Anzeigenpreise
•
Hohe Auflage (ca. 13.500 Stück)
•
Halbjährliche Erscheinung
•
Anzeigen auch in Farbe möglich
Sie unterstützen die vhs Bad Reichenhall als
bedeutenden Bildungsträger und investieren damit
in Bildung, den Wachstumsmarkt der Zukunft.
Nutzen Sie das
beliebte Programmheft
der vhs für Ihr Werbeangebot!
Kalender 2014/15
SEPT ‘14
OKT ‘14
NOV ‘14
Für IKuhrresplanung!
DEZ ‘14
JAN ‘15
FEB ‘15
1 MO
1 MI
1 SA
1 MO
1 DO
1 SO
2 DI
2 DO
2 SO
2 DI
2 FR
2 MO
3 MI
3 FR
3 MO
3 MI
3 SA
3 DI
4 DO
4 SA
4 DI
4 DO
4 SO
4 MI
5 FR
5 SO
5 MI
5 FR
5 MO
5 DO
6 SA
6 MO
6 DO
6 SA
6 DI
6 FR
7 SO
7 DI
7 FR
7 SO
7 MI
7 SA
8 MO
8 MI
8 SA
8 MO
8 DO
8 SO
9 DI
9 DO
9 SO
9 DI
9 FR
9 MO
10 MI
10 FR
10 MO
10 MI
10 SA
10 DI
11 DO
11 SA
11 DI
11 DO
11 SO
11 MI
12 FR
12 SO
12 MI
12 FR
12 MO
12 DO
13 SA
13 MO
13 DO
13 SA
13 DI
13 FR
14 SO
14 DI
14 FR
14 SO
14 MI
14 SA
15 MO
15 MI
15 SA
15 MO
15 DO
15 SO
16 DI
16 DO
16 SO
16 DI
16 FR
16 MO
17 MI
17 FR
17 MO
17 MI
17 SA
17 DI
18 DO
18 SA
18 DI
18 DO
18 SO
18 MI
19 FR
19 SO
19 MI
19 FR
19 MO
19 DO
20 SA
20 MO
20 DO
20 SA
20 DI
20 FR
21 SO
21 DI
21 FR
21 SO
21 MI
21 SA
22 MO
22 MI
22 SA
22 MO
22 DO
22 SO
23 DI
23 DO
23 SO
23 DI
23 FR
23 MO
24 MI
24 FR
24 MO
24 MI
24 SA
24 DI
25 DO
25 SA
25 DI
25 DO
25 SO
25 MI
26 FR
26 SO
26 MI
26 FR
26 MO
26 DO
27 SA
27 MO
27 DO
27 SA
27 DI
27 FR
28 SO
28 DI
28 FR
28 SO
28 MI
28 SA
29 MO
29 MI
29 SA
29 MO
29 DO
30 DI
30 DO
30 SO
30 DI
30 FR
31 MI
31 SA
31 FR
KREATIVES GESTALTEN
Wir arbeiten mit verschiedenen Aufbautechniken und zahlreichen Formen. Es gibt unterschiedliche Dekomöglichkeiten und dazu eine
große Auswahl an Glasuren. Gebühr inkl. Ton.
Die Kosten für Brennen und Glasieren sind bei
der Kursleiterin extra zu bezahlen. Ein weiterer Termin zum Glasieren (nach Absprache
mit der Kursleiterin) ist in der Kursgebühr enthalten.
Susi Heckel
Weihnachten ist die Zeit, um besondere
Kunstwerke entstehen zu lassen. Entfalten Sie
Ihre Kreativität. Gebühr inkl. Ton. Die Kosten
für Brennen und Glasieren sind bei der Kursleiterin extra zu bezahlen. Ein weiterer Termin
zum Glasieren (nach Absprache mit der Kursleiterin) ist in der Kursgebühr enthalten.
Kreativ-Masken-Maler-Töpferwerkstatt,
Bad Rhall, Tiroler Str. 2 b
1 x Mo, 10.11.2014, 19.00 Uhr - 22.00 Uhr
EUR 36,-
Kultur
Kultur
510 Weihnachtliches Töpfern
Sprachen
Sprachen
Kreativ-Masken-Maler-Töpferwerkstatt,
Bad Rhall, Tiroler Str. 2 b
1 x Mo, 27.10.2014, 19.00 Uhr - 22.00 Uhr
EUR 36,-
Gesundheit
Gesundheit
Der wunderbare Klang der „Medizin- und/
oder Liebesflöte“ der nordamerikanischen Ureinwohner beruhigt und entspannt und wird
oft bei der „schamanischen Arbeit“ eingesetzt, weil sie wie kaum ein anderes Instrument imstande ist, den Menschen tief zu
berühren. Aus diesem Grund wird sie auch
Liebes- oder Märchenflöte genannt. Die Indianerflöte ist aus Holz und in einer 5-Ton-MollPentatonik gestimmt. Hier haben Sie die
Möglichkeit, so eine Flöte selbst zu bauen.
Sie suchen sich zu Beginn des Kurses einen
Rohling aus, der dann bearbeitet wird. Es stehen verschiedene Flötenarten und verschiedene Holzarten zur Auswahl. Alle Werkzeuge
werden gestellt. Die Materialkosten ab EUR
65,- werden im Kurs erhoben. Bei all den Arbeiten handelt es sich um handwerklich sehr
einfache Aufgaben, die wirklich JEDER kann!
Am Ende des Abends lernen wir das Spiel auf
der selbstgebauten Flöte. Wichtig: Notenkenntnisse und handwerkliche Kenntnisse
sind NICHT erforderlich! Diese Flöte ist ein
ideales Einstiegsinstrument für Nichtmusiker.
Bitte mitbringen: z. B. Federn, Leder,
Schmuck, Perlen aller Art zum Schmücken
der Flöte.
Schule Heilingbrunnerstraße,
Lehrsaal 4, Nähsaal
1 x Sa, 08.11.2014, 14.00 Uhr - 17.30 Uhr
EUR 25,-
Beruf
Beruf
Susi Heckel
Anthony Nachbauer
Gesellschaft
Gesellschaft
509 Töpferkurs „Kreativ tut gut“
Spezial
Spezial
506 Baukurs schamanischindianische Flöte
57
58
KREATIVES GESTALTEN
511 Töpfern für die
Weihnachtszeit
513 Töpfern nach Lust und Laune
im neuen Jahr
Katrin Steinberger
Katrin Steinberger
In netter und geselliger
Runde kann jeder töpfern,
wonach ihm ist: Gebrauchs- und Gartenkeramik (frostfest!) wie z. B.
Feuerschalen, große Keramikkugeln, Zimmerbrunnen, große bunte Schüsseln (lebensmittelecht!), Weihnachtsdeko schlicht und
schön, „Adventsmitbringsel“! Lassen Sie sich
inspirieren oder bringen Sie eigene Ideen mit,
vieles ist möglich! Am 2. Abend werden alle
Werkstücke selbst glasiert. Bitte mitbringen:
schmutzunempfindliche Kleidung. Gebühr
inkl. 5 kg Ton. Brennkosten werden extra, je
nach Verbrauch, im Kurs abgerechnet.
In gemütlicher Werkstattatmosphäre entstehen an zwei Abenden viele unterschiedliche
und immer sehr schöne Keramiken in den unterschiedlichsten Techniken: auslegen, aufbauen, ausformen. Es gibt viele Vorlagen und
Anschauungsmaterial, natürlich können Sie
auch eigene Ideen verwirklichen. Sehr gerne
hilft Ihnen die Dozentin dabei und unterstützt
Sie beim Gelingen. Am dritten Abend glasieren wir gemeinsam mit den unterschiedlichsten Glasuren und Techniken. Das ist keine
Hexerei, es macht viel Spaß, die Werkstücke
selbst fertig zu gestalten, denn nur so ist es
wirklich selbst gemacht und hat damit Ihre
ganz persönliche Note! Bitte mitbringen:
schmutzunempfindliche Kleidung. Ton- und
Brennkosten werden extra, je nach Verbrauch, im Kurs abgerechnet.
Werkstatt Katrin Steinberger,
Anger, Moosbacherau 15
3 x Di, ab 27.01.2015, 19.00 Uhr - 22.00 Uhr
EUR 45,-
Werkstatt Katrin Steinberger,
Anger, Moosbacherau 15
2 x Di, 11./18.11.2014, 19.00 Uhr - 22.00 Uhr
EUR 35,-
512 Töpferkurs „Selbstgemachtes
macht Freude!“
Susi Heckel
Besondere Geschenke für Weihnachten ist
hier das Motto! Gebühr inkl. Ton. Die Kosten
für Brennen und Glasieren sind bei der Kursleiterin extra zu bezahlen. Ein weiterer Termin
zum Glasieren (nach Absprache mit der Kursleiterin) ist in der Kursgebühr enthalten.
Kreativ-Masken-Maler-Töpferwerkstatt,
Bad Rhall, Tiroler Str. 2 b
1 x Mo, 24.11.2014, 19.00 Uhr - 22.00 Uhr
EUR 36,-
Für Anfänger und Wiedereinsteiger. Handstricken ist wieder in Mode gekommen. Seit bekannte Filmschauspielerinnen wie Julia
Roberts stricken, hat sich ein Imagewechsel
vollzogen. Das aus Kostengründen früher
„nur“ Selbstgemachte wandelt sich. Da Material und Form variiert werden können, machen die individuellen und einzigartigen
Modelle den Modellen von der Stange Konkurrenz. Auch in der Pädagogik erlebt das
Stricken eine Renaissance, da durch die beidhändige Tätigkeit beim Stricken beide Gehirnhälften aktiviert werden. Ebenso fördert
Stricken die Kreativität und setzt dadurch
einen Ausgleich zur Computerarbeit. An diesen Abenden lernen Sie Anschlag, rechte,
linke, rechts verschränkte und links verschränkte Maschen, Umschläge, Zunahme,
Abnahme, Abketten, Zopfmuster und die gelernten Maschen in den entsprechenden Anleitungen umzusetzen und anzuwenden. Bitte
mitbringen: Stricknadeln (zwischen Nr. 4 bis
6) und passende Wolle.
Schule Heilingbrunnerstraße,
Lehrsaal 4, Nähsaal
6 x Mo, ab 06.10.2014, 19.00 Uhr - 21.15 Uhr
EUR 60,-
Kurs A
Altes Feuerhaus, Seminarraum 201
1 x Mi, 15.10.2014, 18.30 Uhr - 20.30 Uhr
EUR 10,Kurs B
Altes Feuerhaus, Seminarraum 201
1 x Mi, 03.12.2014, 18.30 Uhr - 20.30 Uhr
EUR 10,-
Gesellschaft
Gesellschaft
An diesem Abend können Sie kreativ sein und
Ihren individuellen Schmuck selbst herstellen.
Möglich ist die Gestaltung von Halsketten,
Ohrschmuck und Armbändern. Vorkenntnisse
sind nicht erforderlich. Bitte bringen Sie bei
Bedarf eine gute Brille mit. Zur Auswahl stehen ca. 250 Edelsteinschmuckteile, Süßwasserperlen sowie Lavagestein und Korallenelemente. Des Weiteren können Silberelemente und vergoldete Silberelemente
eingearbeitet werden. Alle verarbeiteten Teile
sind garantiert nickelfrei. Die Kursleiterin Frau
Mundt berät Sie gern bei der Auswahl passender Elemente und bei der Gesamtgestaltung. Es entstehen einmalige Schmuckstücke,
die Ihre Persönlichkeit unterstreichen. Das Arbeiten in der Gruppe und die gegenseitige Inspiration machen immer Spaß und machen
die besonderen Akzente jeder Persönlichkeit
sichtbar. Das Material wird nach individuellem
Verbrauch abgerechnet.
Beruf
Beruf
Petra Steiglechner
Sprachen
Sprachen
Heike Mundt
Kultur
Kultur
517 Stricken
„Rund um die Masche“
Gesundheit
Gesundheit
515 Edelsteinschmuck
selbst gestalten
59
Spezial
Spezial
KREATIVES GESTALTEN
60
KREATIVES GESTALTEN
Auch im Herbstsemester 2014 werden
die Plätze in den Nähkursen wegen
der großen Nachfrage nach Voranmeldung wieder verlost. Bis einschließlich
Mi, 24.09.2014, 17.00 Uhr, ist die Voranmeldung möglich, am Do, 25.09.2014 um
9.00 Uhr findet dann die Verlosung statt.
Bitte bei der Voranmeldung den gewünschten Nähkurs angeben. Der Verlosung
können, wenn gewünscht, betroffene Interessentinnen in der Geschäftsstelle der
vhs Bad Reichenhall im Alten Feuerhaus (2.
Stock, Zi. 205) persönlich beiwohnen. Die
ausgelosten Teilnehmerinnen werden umgehend informiert.
520 Dirndlnähkurs
521 Nähkurs individuell: trendiges
Dirndl oder modisches Kleid
Hermine Hanisch
Ein trendiges Dirndl, ein modisches Kleid, einzigartig nach Ihren Vorstellungen - fertigen Sie
nach Ihren Maßen in diesem Kurs. Der
Schnitt wird von der Kursleiterin im Vorfeld
nach Ihren Maßen erstellt. Bitte für Schnitterstellung und Materialbesprechung die Telefonnummer der Kursleiterin im vhs-Büro
erfragen, sodass auch das Material vor Kursbeginn gekauft werden kann. Bitte mitbringen: Stoff und Nähutensilien, eigene
Nähmaschine.
Schule Heilingbrunnerstraße,
Lehrsaal 4, Nähsaal
8 x Mi, ab 08.10.2014, 18.30 Uhr - 21.30 Uhr
EUR 98,-
Kreszenzia Mayer
In diesem Kurs wird ein originales Dirndl gefertigt. Dabei wird der Schnitt von der Kursleiterin nach den Maßen der Teilnehmerinnen
erstellt. Bitte mitbringen: Stoff und Nähutensilien, eigene Nähmaschine.
Schule Heilingbrunnerstraße,
Lehrsaal 4, Nähsaal
8 x Di, ab 07.10.2014, 18.30 Uhr - 21.30 Uhr
EUR 98,-
522 Samstags-Nähkurs
individuell: trendiges Dirndl oder
modisches Kleid
Hermine Hanisch
Wie in Kurs 521 fertigen Sie hier ein Kleidungsstück nach Ihren Maßen. Der Schnitt
wird von der Kursleiterin im Vorfeld erstellt.
Bitte für Schnitterstellung und Materialbesprechung die Telefonnummer der Kursleiterin im vhs-Büro erfragen, sodass auch das
Material vor Kursbeginn gekauft werden kann.
Bitte mitbringen: Stoff und Nähutensilien, eigene Nähmaschine.
Schule Heilingbrunnerstraße,
Lehrsaal 4, Nähsaal
3 x Sa, ab 29.11.2014, 09.00 Uhr - 17.00 Uhr
EUR 98,-
FOTOGR AFIE / THEATER, LITER ATUR & MUSIK
Markus Schicht, Fotografenmeister
Moderne Digitalkameras
bieten eine Vielzahl von
Möglichkeiten, ein gutes
Foto zu erzeugen. Wer jedoch mehr haben will,
kommt an einer gekonnten Bildbearbeitung nicht
vorbei. In diesem Kurs lernen Sie das professionelle Bildbearbeitungsprogramm Photoshop CS kennen: Tonwert-, Kontrast- und
Schärfekorrektur, Größenänderung, Umwandeln in S/W/Sepia, Arbeiten mit Ebenen und
vieles mehr ist Inhalt des theoretischen Teils
des Kurses. PC-Grundkenntnisse sind erforderlich. Eigener Laptop kann mitgebracht
werden (mit Mouse!). Sie erhalten auf CD
eine Demoversion Photoshop CS.
Altes Feuerhaus, Computerraum (204)
5 x Do, ab 16.10.2014, 18.30 Uhr - 20.30 Uhr
EUR 55,-
Beruf
Beruf
540 Theater spielen wie geht das eigentlich?!
Claudia Dölker
Einblicke in den schauspielerischen Handwerkskoffer mit Claudia Dölker und Hartmut
Scheyhing. Dieser Workshop ist für alle geeignet, die Lust verspüren, das Theaterspielen
auszuprobieren. An diesem Tag wollen wir auf
spielerische und leichte Weise Szenen entwickeln und dabei auch noch einiges aus dem
Handwerkskoffer der Schauspieler kennenlernen: Stimme, Präsenz, Improvisation, Rhythmus, Impuls-, Dialog-, Partnerübungen und
vieles mehr. Erleben Sie einen freudigen
Theatertag mit den Schauspielern Claudia
Dölker und Hartmut Scheyhing. Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, Pausenverpflegung,
Getränke
Altes Feuerhaus, Saal
1 x Sa, 24.01.2015, 15.00 Uhr - 20.00 Uhr
EUR 50,-
Kultur
Kultur
531 Digitale Bildbearbeitung
mit Photoshop CS
Für Teilnehmer/-innen, die noch keine oder
wenig Erfahrung im Fotografieren haben und
Grundkenntnisse in der Technik der Fotografie und der Bildgestaltung erwerben möchten.
Dabei ist es unerheblich, ob Sie digital oder
analog fotografieren. Im Kurs werden die
Technik der Fotografie (Kamera, Objektive,
Blitz, Brennweitenwirkung etc.) und die Bildgestaltung und Komposition (Farbenlehre,
Licht, Kontrast, Perspektive, Regie etc.) erklärt. Kameraausrüstung bitte mitbringen. Es
sind keine PC-Kenntnisse erforderlich.
Altes Feuerhaus, Seminarraum 201
1 x Fr, 21.11.2014, 18.30 Uhr - 20.30 Uhr
1 x Sa, 22.11.2014, 09.00 Uhr – 16.00 Uhr
EUR 44,-
Gesundheit
Gesundheit
Die Fotogruppe soll ein
monatlicher Treff sein für
alle, die gerne fotografieren und unter Gleichgesinnten ihre Bilder zeigen
und besprechen wollen.
Weitere Voraussetzungen
sind nicht nötig, neue Teilnehmer sind immer
willkommen.
Altes Feuerhaus, Seminarraum 201
4 x Mo, 06.10./ 03.11./ 01.12.2014/
12.01.2015, 19.00 Uhr - 21.00 Uhr
EUR 20,-
Sprachen
Sprachen
Markus Schicht, Fotografenmeister
Rudolf Schicht, Fotografenmeister
Gesellschaft
Gesellschaft
532 Grundlagen der Fotografie
Spezial
Spezial
530 Monatliche Fotogruppe
der vhs
61
62
THEATER, LITER ATUR & MUSIK
541 Theatergruppe - für Anfänger
und Wiedereinsteiger
545 Freude am Lesen
Rainer Landeck
Angelika Nieder
Ab Herbst 2014 wird es wieder eine Theatergruppe der vhs Bad Reichenhall im Alten Feuerhaus geben, das ja ursprünglich als Theater
erbaut worden ist. Jeder ist willkommen, der
gerne Theater spielen möchte oder Teil einer
Theaterproduktion werden will. Vorerst sind
ab Herbst zehn Termine geplant. Wer länger
dabei bleibt, wird dann auch mit der ersten
Produktion auf der Bühne stehen. Die
Stückauswahl wird davon abhängen, welche
Teilnehmer mitmachen. Wir werden Sprechtechnik üben, improvisieren, unsere Emotionen auspacken. Wie spreche ich vor einer
Gruppe oder wie schaffe ich es, meine Angst
zu überwinden? Das alles sind Fähigkeiten,
die man auch für den Alltag nutzen kann. Wer
mehr wissen möchte, kann am 30.09.14 zu
einem (unverbindlichen) Infoabend kommen.
Altes Feuerhaus, Saal
11 x Di, ab 30.09.2014, 19.00 Uhr - 21.30 Uhr
EUR 50,-
Denkende und fühlende Menschen sind
immer auch Lesende. Sie verstehen Literatur
als Lebenselixier. Dieser Kurs ist für genau
diese Zeitgenossen gemacht. Wesentlich ist
die Freude am Lesen und am Austausch darüber. Texte sollen gemeinsam diskutiert werden. Jeder Termin ist in sich abgeschlossen.
Beginnen werden wir mit einem zeitgenössischen Meistererzähler, dem polnischen
Schriftsteller und Dramatiker Slawomir Mrozek. Sein mit Sprachwitz geschriebenes Buch
"Das Leben für Anfänger" soll uns zuerst beschäftigen. Wer sich darauf einlassen will, ist
herzlich eingeladen.
Altes Feuerhaus, Seminarraum 201
5 x Mi, 22.10., 05./19.11., 03./17.12.2014,
15.30 Uhr - 17.00 Uhr
EUR 20,-
Treffpunkt im Bewegungsraum des Alten Feuerhauses. Wetterabhängig finden Teile des Seminars im Freien statt. Inhalte: Vorbereitung
und Übung in Körperaufbau und Atemtechnik;
Gestik, Mimik, Sinnesorgane, Rhythmik.
Stimmbildung in Stimmkraft und Stimmsitz;
Gehörschulung, Artikulation, mehrstimmiges
und Kanonjodeln, Kehlkopfjodeln, Erarbeiten
von Solojodlern. Bitte mitbringen: Da der Kurs
auch im Bewegungsraum stattfindet, bitte unbedingt Hallenturnschuhe oder Gymnastikschuhe mitbringen.
Bei Buchung beider Kurse EUR 10,Ermäßigung!
Altes Feuerhaus, Bewegungsraum
1 x Sa, 18.10.2014, 17.00 Uhr - 20.00 Uhr
EUR 20,-
Gesellschaft
Gesellschaft
Treffpunkt im Bewegungsraum des Alten
Feuerhauses. Wetterabhängig finden Teile des
Seminars im Freien statt.
Inhalte: Vorbereitung und
Übung in Körperaufbau
und Atemtechnik; Gestik, Mimik, Sinnesorgane, Rhythmik. Beginn mit Körperhaltung,
Energieaufbau, Atemtechnik, Tonbildung. Ausführung mit Hilfe von Gestik und Mimik. Der
Körper wird trainiert, zentriert, in Schwingungen versetzt, um über das Zwerchfell Stimmkraft und Stimmsitz zu entwickeln.
Schwerpunkt: Reflexatmung (Zwerchfelltraining), Tonstütze aus dem Beckenboden und
Kräftigung der Wirbelsäule und des Knochenaufbaus durch Resonanzraumerweiterung
und Körperschwingungen. Ausgleichend dazu
die rhythmische Arbeit mit dem Körper, Löffeln, Besen, Kuhglocken, Teufelsgeige und
Balztänze. Geistige Arbeit: G’stanzl spontan
entwickeln und schreiben. Mittagspause ca.
12.30 Uhr. Von 15.00 - 16.00 Uhr Abschluss
des Tages mit dem gelernten Liedgut, rhythmischer Begleitung und Jodeldiplom. Bitte
mitbringen: Da der Kurs auch im Bewegungsraum stattfindet, bitte unbedingt Hallenturnschuhe oder Gymnastikschuhe mitbringen.
Bei Buchung beider Kurse EUR 10,Ermäßigung!
Altes Feuerhaus, Bewegungsraum
1 x Sa, 18.10.2014, 10.00 Uhr - 16.00 Uhr
EUR 40,-
Beruf
Beruf
Josef Ecker, Musiklehrer
Sprachen
Sprachen
Josef Ecker, Musiklehrer
Kultur
Kultur
549 Jodelabendseminar,
Aufbaukurs - im Alten Feuerhaus
und bei Burg Gruttenstein
Gesundheit
Gesundheit
548 Jodeltagesseminar mit
Josef Ecker - im Alten Feuerhaus
und bei Burg Gruttenstein
63
Spezial
Spezial
THEATER, LITER ATUR & MUSIK
64
FREIZEIT & HOBBY / ESSEN & TRINKEN
550 „Schmink-Workshop“ Alles rund um Ihr Make-up
560 Vegan essen gesund und voll im Trend
Daniela Rieser, Make-up-Stylistin und dipl.
Erwachsenenbildnerin
Karin Deinbeck
Wie bestimme ich Deckkraft und Farbe der
Grundierung und welche
Auftrage- und Schminktechniken gibt es? Nach
einer Gesichtsvermessung zur Feststellung
Ihrer Gesichtsproportionen erfahren Sie viele
wertvolle Tipps und Tricks zum Schminken
und erlernen Schritt für Schritt Ihr typgerechtes Tages-Make-up, dass mit wenigen Handgriffen zu einem intensiven Abend-Make-up
wird. Schminkmaterial wird zur Verfügung gestellt, es kann aber auch eigenes mitgebracht
werden. Die praktischen Tipps werden gleich
im Workshop umgesetzt. Der Unkostenbeitrag für Schminkmaterial (EUR 5,00 pro Person) ist in der Kursgebühr enthalten.
Altes Feuerhaus, Seminarraum 201
1 x Sa, 08.11.2014, 09.00 Uhr - 12.00 Uhr
EUR 25,-
Abwechslungsreich, gesund und ohne tierische Produkte, das sind die Merkmale der veganen Küche. Die Ernährungsberaterin Karin
Deinbeck zeigt Ihnen, wie Sie vollwertig und
gesund vegan kochen können. Erfahren Sie
die pure Natürlichkeit und die volle Geschmacksvielfalt der Pflanzenwelt. Am Ende
des Kurses lassen Sie sich die selbst produzierten veganen Gerichte in lockerer Runde
schmecken.
Zallis Naturkost Café,
Salzburger Str. 14, Mitterfelden
1 x Di, 11.11.2014, 19.00 Uhr - 22.00 Uhr
EUR 45,-
561 Vegetarisches Gourmetmenü
Karin Deinbeck
Wir verwenden natürliche Zutaten und kochen
ohne Fertigprodukte. Kräuter und exotische
Gewürze verleihen der vegetarischen Küche
den Kick und lassen das Menü zu einem besonderen Gaumenschmaus werden.
Am Ende des Kurses lassen Sie sich das
selbst hergestellte vegetarische Menü schmecken.
Zallis Naturkost Café,
Salzburger Str. 14, Mitterfelden
1 x Di, 25.11.2014, 19.00 Uhr - 22.00 Uhr
EUR 55,-
Sushi sieht nicht nur appetitlich aus, sondern
stellt mit seiner Mischung aus Fisch, Gemüse,
Ei und Reis auch eine besonders gesunde und
abwechslungsreiche Kost dar, die in mundgerechten Häppchen serviert wird. Gemeinsam
werden die Teilnehmer in diesem Kurs verschiedene Sushi-Arten, wie Hosomaki, Futomaki, Uramaki (California Rolls), Nigiri-Sushi,
Gunkan, Temaki und Sashimi herstellen.
Unter anderem wird auch die typische japanische Miso-Suppe zubereitet. Bitte mitbringen: Schürze, Getränk, Messer, Trockentuch
und verschließbare Gefäße.
Mittelschule Zenostr., Lehrküche (UG)
1 x Do, 20.11.2014, 17.30 Uhr - 21.30 Uhr
EUR 46,-
Gesellschaft
Gesellschaft
Im Wok zubereitete Gerichte sind sehr gesund. In den Ländern Südostasiens, in denen
der Wok zu den Hauptküchengeräten zählt,
werden die einzelnen Zutaten zunächst kurz
im Wok angebraten und anschließend mit
Saucen verschiedenster Geschmacksrichtungen verfeinert. Lassen Sie sich von abwechslungsreichen Varianten mit exotischem
Gemüse, Fisch und Fleisch überzeugen! Bitte
mitbringen: Schürze, Getränke, Messer für
Gemüse und Fleisch, Trockentuch und verschließbare Gefäße. Wok, wenn vorhanden.
Mittelschule Zenostr., Lehrküche (UG)
1 x Do, 23.10.2014, 17.30 Uhr - 21.30 Uhr
EUR 46,-
Beruf
Beruf
Pham Tam
Sprachen
Sprachen
Pham Tam
Kultur
Kultur
564 Sushi
Gesundheit
Gesundheit
562 Gerichte aus dem WOK
65
Spezial
Spezial
ESSEN & TRINKEN
66
GESUNDHEIT & FITNESS
5 Gesundheit & Fitness
Medizin und Gesundheit ..................68
Förderung von Gesundheitskursen durch die Krankenkassen
In den Bereichen Bewegung, Entspannung /
Stressbewältigung, Ernährung und Sucht kann
die Teilnahme an vhs-Kursen von den Gesetzlichen Krankenkassen gefördert werden.
Erste Hilfe....................................... 73
Entspannung und Bewegung ........... 73
Gymnastik und Fitness.................... 81
Tanzen............................................ 91
Die Erstattungskriterien der Krankenkassen
können sich von den Qualitätskriterien der
Volkshochschulen unterscheiden. Ob und wie
eine Förderung möglich ist, bitten wir, vor
Kursbeginn direkt mit Ihrer Krankenkasse zu
klären.
Im Fall einer Förderung sind nach Kursende
eine Teilnahmebescheinigung der vhs und ein
Zahlungsbeleg über die Kursgebühr bei der
Krankenkasse einzureichen. Die Teilnahmebescheinigung wird erteilt, wenn Sie an mindestens 80 % der Kursstunden teilgenommen
haben.
Bonussystem der Krankenkassen
Die Krankenkassen können in ihren Satzungen bestimmen, welche Kurse sie im Rahmen
ihres jeweiligen Prämienprogramms anerkennen. Das Verfahren ist sehr unterschiedlich.
Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer Krankenkasse vor der Anmeldung. Mit der Kursbestätigung (Kurskarte, Zahlungsbeleg, Teilnahmebestätigung etc.) Ihrer Volkshochschule erhalten Sie dann bei Ihrer Krankenkasse den
Stempel fur Ihr Bonusheft bzw. kann die
Volkshochschule Ihnen die Teilnahme auch direkt im Bonusheft bestätigen.
67
im Bereich „Gesundheit & Fitness“
Claudia Abel-Lang
Yogalehrerin
BDY/EYU
Carmen Fonteyn
Bewegungslehrerin,
Dipl. Trainerin
Dr. med.
Andreas Ganz
Sabine Kellerhals
Yogalehrerin BYV,
Yogatherapeutin BYAT
Irmgard Leitner
Heilpraktikerin für
klass. Homöopathie
Eva Reiter
Cantienica®
Trainerin
Erika Ribes-Häusl
Trainerin für
Autogenes Training
Anita Scholz
Begleitende
Kinesiologin
Barbara Stelzer
zert. Klassische
Homöopathin (HP)
Katharina Utz
Yogalehrerin
Monika Walcher
Qi Gong-Lehrerin
Doris Wolf
Übungsleiterin
Spezial
Spezial
Gesundheit
Gesundheit
Kultur
Kultur
Harald Auer
Heilpraktiker
Sprachen
Sprachen
Einige unserer Dozenten
Beruf
Beruf
Gesellschaft
Gesellschaft
GESUNDHEIT & FITNESS
68
MEDIZIN & GESUNDHEIT
600 Gut durch die Krebstherapie
602 Zeit für Weiblichkeit
Brustzentrum Traunstein / Bad Reichenhall
Moderation: Chefarzt Dr. Turnwald /
Oberarzt Dr. März
Referent: Prof. Dr. Josef Beuth
Feryal Genc, Heilpraktikerin
Prof. Dr. Beuth leitet seit zehn Jahren das bundesweit einzige Institut zur wissenschaftlichen Evaluation von naturheilkundlichen
Verfahren an der Universität Köln. Er zeigt
schonende und wirksame Wege, mit der Diagnose Krebs umzugehen, und unterstützt
mit seinen Empfehlungen Betroffene und Angehörige auf ihrem Weg von der Diagnose
über die Therapie bis hin zur Nachsorge und
hilft ihnen, die richtigen Entscheidungen zu
treffen.
Kreisklinik Bad Reichenhall,
Riedelstr. 5, Speisesaal UG
1 x Do, 06.11.2014, 18.00 Uhr - 19.30 Uhr
Teilnahme kostenlos
601 Hormon Yoga Workshop
Heidi Retzer
Für die Frau ab 35. Ein optimaler Hormonspiegel kann helfen, sich in den Wechseljahren vitaler und ausgeglichener zu fühlen.
Während dieses Workshops erlernen Sie gezielte Atem-, Bewegungs- und Visualisierungsübungen, die die Hormonproduktion anregen
und eine positive Wirkung auf den Organismus und auf das seelische Gleichgewicht
einer Frau haben können. Das theoretisch
vermittelte Hintergrundwissen ermöglicht
Ihnen, die körperlichen Zusammenhänge in
Verbindung mit den Yogaübungen besser zu
verstehen. Eine Abschlussmeditation wird
den jeweiligen Tag abrunden. Sie erhalten
schriftliche Unterlagen, die Sie bei den Übungen für zu Hause unterstützen.
Kulturzentrum im Stadtpark in Traunstein
2 x Fr, ab 17.10.2014, 15.00 Uhr - 19.30 Uhr
EUR 65,-
Ein Kurs im Kreis von Frauen mit Übungen aus
dem Qi Gong, Chan Mi Gong & Shiatsu. Der
Kreis ist ein Symbol für Ganzheit, ohne Anfang
und Ende. Er verkörpert die vollkommene Ausgewogenheit und Harmonie des Daseins. Dieser Kurs möchte Inspiration und Gelegenheit
sein, die heilende Kraft des Frauenkreises zu
erfahren. Gemeinsam begeben wir uns auf die
Reise nach innen, lernen unseren Körper/
„unser Haus“ kennen und wertschätzen. Wohltuende Übungen aus dem Qi Gong, Chan Mi
Gong und dem Shiatsu unterstützen uns dabei,
unsere Körperwahrnehmung zu kultivieren,
Kraft zu schöpfen und uns dabei zu erden
sowie neu auszurichten. Es ist Raum da, Fragen zu beleuchten ... in Gesprächen, in bewegten Übungen und auch in stillen, meditativen
Übungen. Naturheilkundliche Ausflüge und Anregungen ergänzen die praktischen Übungen.
Altes Feuerhaus, Bewegungsraum
1 x Sa, 25.10.2014, 10.00 Uhr - 17.00 Uhr
EUR 63,-
603 Übersäuerung und ihre Auswirkungen - Entgiftung und Vorsorge
Uschi Einhenkel
Dieser Vortrag behandelt folgende Themen:
Wodurch entstehen Säuren = Gift- und
Schadstoffe? Warum ist bei sehr vielen Erwachsenen das Säure-Basen-Gleichgewicht
aus der Waage? Wofür braucht der Körper die
Mikronährstoffe und Pflanzenstoffe? Was
passiert im Organismus bei anhaltender Übersäuerung? Wie können Sie Giftstoffe loswerden und vermeiden? Welche Maßnahmen
sind gesund und sinnvoll, um ein SäurenBasen-Gleichgewicht wieder herzustellen?
Anmeldung unbedingt erforderlich!
Altes Feuerhaus, Seminarraum 201
1 x Di, 14.10.2014, 19.30 Uhr - 21.00 Uhr
EUR 6,-
605 Homöopathische Hausapotheke für die junge Familie
607 Hochsensibilität Begabung oder Belastung?
Irmgard Leitner, Heilpraktikerin
Barbara Stelzer,
zert. Klassische Homöopathin (HP)
In diesem Seminar werden Ihnen homöopathische Arzneimittel vorgestellt, die bei vielen
akuten Krankheiten und Notfällen kleiner Kinder eine schnelle und sanfte Hilfe sein können. Anhand von praxisnahen Beispielen
findet man schnell das passende Mittel, sei
es bei Säuglingskoliken, Zahnungsbeschwerden, Unruhezuständen, Ohrenschmerzen, Erkältungsneigung, Fieber, bei Magen- und
Darmbeschwerden, Verletzungen oder bei
Folgen von Sonne und Hitze. Auch werden die
Potenzierung, Einnahme und Dosierung sowie
die Grenzen der Selbstbehandlung für Laien
erklärt. Das Ziel des Seminars ist, eine Hausapotheke speziell für die Bedürfnisse einer
jungen Familie zu erstellen und sie zielgerichtet einsetzen zu können.
Anmeldung unbedingt erforderlich!
Altes Feuerhaus, Seminarraum 201
2 x Mo, ab 17.11.2014, 19.30 Uhr - 21.30 Uhr
EUR 30,-
15 bis 20 % aller Menschen sind hochsensibel. Dieses Phänomen ist in Kindergärten,
Schulen, am Arbeitsplatz und auch in der Medizin noch viel zu wenig bekannt. Zartbesaitete Menschen brauchen individuelle
Therapie- und Entwicklungsmöglichkeiten.
Und sie benötigen Informationen, wie sie mit
ihrer Hochsensibilität gut umgehen und deren
positive Aspekte leben können. Wichtig zu
wissen ist auch, dass Hochsensible auf vermeintlich sanfte Behandlungsmethoden wie
z. B. die Homöopathie oft intensiver reagieren
als andere Menschen und dies berücksichtigt
werden muss.
Anmeldung unbedingt erforderlich!
Altes Feuerhaus, Seminarraum 201
1 x Do, 13.11.2014, 19.00 Uhr - 20.30 Uhr
EUR 8,-
Gesellschaft
Gesellschaft
Beruf
Beruf
Mit einer einfachen, naturbelassenen, symbiosefreundlichen Ernährung kann man viel
erreichen. Sie stärkt nicht nur den Körper des
Kindes, auch spezielle Charaktereigenschaften werden damit gefördert und Talente ausgebaut. Wie und warum das möglich ist,
erfahren Sie in diesem Seminar.
Anmeldung unbedingt erforderlich!
Altes Feuerhaus, Seminarraum 201
1 x Mo, 20.10.2014, 18.00 Uhr - 21.00 Uhr
EUR 15,-
Sprachen
Sprachen
Das Immunsystem ist ein Schutzsystem
gegen Fremdstoffe. Gerade gegen Ende des
Winters ist es besonders gefordert. Es kann
mit einfachen, natürlichen Mitteln gestärkt
werden. Außerdem erfahren Sie in diesem
Seminar, durch welches Verhalten und welche
Tätigkeiten das Immunsystem positiv beeinflusst wird.
Anmeldung unbedingt erforderlich!
Altes Feuerhaus, Seminarraum 201
1 x Mo, 10.11.2014, 18.00 Uhr - 21.00 Uhr
EUR 15,-
Kathrin Schäfer, Gesundheits-,
Ernährungs- u. Lebensberaterin
Kultur
Kultur
Kathrin Schäfer, Gesundheits-,
Ernährungs- u. Lebensberaterin
606 Welchen Einfluss hat die
Ernährung auf das Verhalten
meines/eines Kindes?
Gesundheit
Gesundheit
604 Wie kann ich mein
Immunsystem stärken?
69
Spezial
Spezial
MEDIZIN & GESUNDHEIT
70
MEDIZIN & GESUNDHEIT
608 Ernährung und
Darmgesundheit
610 Massage - ABC
Harald Auer, Heilpraktiker
Dr. med. Martin Stöppler
Unser Darm hat entscheidenden Einfluss auf
unsere Gesundheit. Mit bis zu 400 qm Oberfläche und 9 Metern Länge ist er ein Organ
der Superlative. Über ihn erfolgen Aufnahme,
Abwehr und Abgabe von Substanzen, die wir
brauchen, die uns schaden könnten oder die
wir ausscheiden müssen. Aber das ist bei weitem nicht alles. So bildet er zum Beispiel lebensnotwendige Vitamine, bildet den Großteil
unseres Immunsystems, aber kann auch giftige Stoffe produzieren und dadurch Krankheiten verursachen. Wer auf Dauer gesund
und fit bleiben möchte, sollte diesem Organ
mehr Aufmerksamkeit schenken.
Anmeldung unbedingt erforderlich!
Altes Feuerhaus, Seminarraum 201
1 x Do, 20.11.2014, 19.30 Uhr - 21.00 Uhr
EUR 6,-
609 Entspannung für die
Kiefermuskulatur
Sie bekommen Einblick in unsere erste und
wichtigste „Sprache“: DIE Berührung. Sie
massieren gerne oder genießen es, massiert
zu werden? Und möchten den stimmigen Rahmen schaffen? Sie möchten leichte und einfach anwendbare Massagegriffe für den Alltag
lernen? Wie Sie sich und Ihren Liebsten Gutes
tun können? Einfach mal abschalten und genießen - das kann Man(n) & Frau lernen.
Erste-Hilfe-Techniken bei Verspannungen und
Stress, die Sie selbst durchführen können.
Praktisches Üben unter fachlicher Anleitung.
Bitte paarweise anmelden!
Altes Feuerhaus, Bewegungsraum
1 x Fr, 10.10.2014, 18.00 Uhr - 20.00 Uhr
1 x Sa, 11.10.2014, 10.00 Uhr - 17.00 Uhr
EUR 40,-
611 Wie traumatische
Erfahrungen die Sichtweise
unseres Alltags verzerren
Harald Auer, Heilpraktiker
Anita Scholz, Begleitende Kinesiologin
Verspannungen in der Kiefermuskulatur, die
praktisch bei jedem vorliegen, können weit
reichende Auswirkungen auf die gesamte
Muskulatur und das Nervensystem haben. Sie
lernen, verspannte Kiefermuskeln durch
sanfte Berührung auszugleichen, um diese
Methode bei sich oder anderen anzuwenden.
Die Energiebalance kann u. a. helfen bei Kopfschmerzen, Tinnitus, Zähneknirschen,
Zahnproblemen sowie Hals- und Nackenverspannungen. Bitte mitbringen: Wasser und
Trinkbecher.
Altes Feuerhaus, Seminarraum 201
1 x Mo, 01.12.2014, 18.30 Uhr - 20.00 Uhr
EUR 19,-
Der Körper kennt den Weg in die Freiheit.
Dramatische Ereignisse (Trennungen, Unfälle,
Operationen, etc.) hinterlassen oft lebensund leistungsbeeinträchtigende Spuren in
Körper und Seele des Betroffenen. Mithilfe
der Traumabehandlung nach Dr. Peter Levine
(Somatic Experiencing®) können in wenigen
Sitzungen deutliche Verbesserungen spürbar
gemacht werden.
Anmeldung unbedingt erforderlich!
Altes Feuerhaus, Seminarraum 201
1 x Mi, 22.10.2014, 19.00 Uhr - 21.30 Uhr
EUR 8,-
Gesellschaft
Gesellschaft
Etwa jeder fünfte Mensch durchleidet während seiner Lebenszeit mindestens einmal
eine depressive Episode. Trotz einer zwischenzeitlich deutlich verbesserten Akzeptanz dieses Krankheitsbildes in der
Öffentlichkeit besteht noch immer ein großes
Informationsdefizit hinsichtlich der Krankheitsursachen und der Behandlungsmöglichkeiten. Das Krankheitsbild einer Depression
ist so individuell wie der Mensch, der an ihr
leidet. Im Einzelfall gibt es große Unterschiede im Beschwerdebild, je nach Ursache,
Geschlecht und Lebenssituation. Selten ist
sie auf eine rein psychische Symptomatik beschränkt, sondern zeigt deutliche Wechselwirkungen mit dem körperlichen und
geistigen Befinden. Entsprechend umfassend
und individuell sind demnach auch die Therapiemöglichkeiten. Der Referent, Dr. Andreas
Ganz, ist Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie. Er stellt aktuelle diagnostische und
therapeutische Methoden zur Behandlung
von Erkrankungen aus dem depressiven Formenkreis vor. Im Anschluss an den Vortrag
besteht Raum für Fragen.
Anmeldung unbedingt erforderlich!
Altes Feuerhaus, Seminarraum 201
1 x Mi, 19.11.2014, 19.00 Uhr - 20.30 Uhr
EUR 8,-
Beruf
Beruf
Dr. med. Andreas Ganz
Sprachen
Sprachen
Schlaf ist eine Quelle der Energie, der Erholung und der Gesundheit. Entsprechend beeinträchtigt ist unser Befinden, wenn der
Schlaf gestört ist. Menschen mit Schlafstörungen sind deutlich weniger leistungsfähig,
können viel seltener am sozialen Leben teilnehmen und sind erheblich anfälliger für körperliche und Suchterkrankungen. Die
Ursachen und Krankheitsverläufe sind vielgestaltig - ebenso die breite Anzahl individueller
Therapiemöglichkeiten. Neben hilfreichen Regeln der so genannten Schlafhygiene stellt
der Referent auch die medikamentösen Therapien vor. Bei der Wahl der Medikamente
sind stets mögliche andere Erkrankungen zu
berücksichtigen, statt nur isoliert das Symptom zu betrachten. Auf keinen Fall sollte man
in einen Aktionismus verfallen, sondern stets
mit Bedacht eine kurz- und eine langzeitige
medikamentöse Therapie auswählen. Der Referent, Dr. Andreas Ganz, ist Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie. Er stellt aktuelle
diagnostische und therapeutische Methoden
zur Behandlung von Schlafproblemen vor. Im
Anschluss an den Vortrag ist Raum für Fragen
gegeben.
Anmeldung unbedingt erforderlich!
Altes Feuerhaus, Seminarraum 201
1 x Do, 23.10.2014, 19.00 Uhr - 20.30 Uhr
EUR 8,-
Kultur
Kultur
Dr. med. Andreas Ganz
613 Depression ist keine
Einbahnstraße - Therapiemöglichkeiten depressiver
Erkrankungen
Gesundheit
Gesundheit
612 Schlafstörungen:
Ursachen, Diagnose und
Behandlungsmöglichkeiten
71
Spezial
Spezial
MEDIZIN & GESUNDHEIT
72
MEDIZIN & GESUNDHEIT
615 Leistungsdruck, Stress,
Burn-Out
617 Was bedeutet für mich das
Erleben meiner Mitte?
Erika Ribes-Häusl,
Trainerin für Autogenes Training
Marion Geil, Feldenkrais-Lehrerin
und Physiotherapeutin
Raus aus der Situation und sich selbst besser
kennen und einschätzen lernen. Das Seminar
bringt Selbsterkenntnis und lehrt Entspannungsmöglichkeiten, um sich selbst besser
aus der „Stressfalle“ herausholen zu können.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, Socken,
Decke und Kissen.
Altes Feuerhaus, Bewegungsraum
1 x Sa, 22.11.2014, 10.00 Uhr - 15.30 Uhr
EUR 59,-
Was bedeutet für mich das Erleben meiner
Mitte? Welche Vorstellung habe ich von meiner Mitte? Welche Vorstellung habe ich von
meiner Wirbelsäule? Und welche Verbindungen gibt es von meiner Mitte zu mir, zu meinen Beinen, zu meinen Händen? Ob wir den
Kopf bewegen oder die Hüfte: unsere Mitte
ist immer beteiligt. Auch beim Geradeausgehen bewegen wir unsere Mitte, derer wir uns
oft nicht bewusst sind. Unsere Orientierung
im Raum und zu uns kommt aus ...? Mitte Körpermitte, Lebensmitte ... neugierig? Bei
diesem Workshop werden wir auf die Suche
gehen nach unserer Körpermitte, unserer Wirbelsäule. Mit verschiedenen Bewegungen,
teils bekannt, teils unbekannt, werden wir experimentieren und Altes und auch Neues entdecken, um mit neuen Erfahrungen in den
vertrauten Alltag zurückzukehren. Mit einer
kleinen Pause zwischendurch, in der die Dozentin Wasser und ein paar Kekse anbietet.
Bitte bequeme, warme Kleidung und eine
Decke mitbringen.
Altes Feuerhaus, Bewegungsraum
1 x Sa, 29.11.2014, 09.00 Uhr - 13.00 Uhr
EUR 24,-
616 Konzentration,
Ausgeglichenheit und Kraft
finden durch Autogenes Training
Erika Ribes-Häusl,
Trainerin für Autogenes Training
Sie sind in fünf Minuten entspannt und fit,
nichts kann Sie mehr aufregen. Schlafen können Sie wunderbar. Kalte Hände und Füße
sind Schnee von gestern. Sie lernen mit Leichtigkeit. Ihr Gedächtnis spielt Ihnen so schnell
keinen Streich mehr. Das sind die Wirkungen
des Autogenen Trainings. Das AT entspannt
nicht nur körperlich, sondern trainiert auch
den Kreislauf, die Konzentrationsfähigkeit,
schafft einen klaren Kopf und lehrt Sie, Körper
und Geist mit der Kraft Ihrer Gedanken zu beeinflussen. Im Workshop wird schrittweise,
auch mithilfe von Fantasie- u. Traumreisen,
Autogenes Training erlernt, sodass am Ende
des Workshops eine selbständige Ausführung
des AT möglich ist. Bitte mitbringen: bequeme
Kleidung, Socken, ausreichend Decken, um
sich warm zuzudecken, und evtl. Kissen.
Altes Feuerhaus, Bewegungsraum
1 x Sa, 08.11.2014, 10.00 Uhr - 15.30 Uhr
EUR 69,-
Es werden die häufigsten Notfallbilder, die zur
Rettungsdienst-Alarmierung geführt haben,
angesprochen, und das komplette Notfallmanagement wird durchgespielt: Erkennen des
Notfalls, Durchführen der Ersten Hilfe bis zur
Übergabe an den Rettungsdienst bzw. an den
Kinderarzt. Kurs in Zusammenarbeit mit dem
Bayerischen Roten Kreuz, Kreisverband BGL.
Achtung! Kurs findet nicht im Alten Feuerhaus statt! Kursort beachten!
BRK - Haus, Riedelstr. 18, Bad Reichenhall
1 x Di, 1 x Do,16./18.12.2014,
19.00 Uhr - 22.00 Uhr
EUR 30,-
619B Singen als Medizin
Friederike Bauer, Heilpraktikerin,
zertif. Singleiterin
Singen als Medizin. Was ist heilsames Singen? Was passiert auf neurobiologischer
Ebene? Welchen Einfluss hat die Atmung?
Was passiert beim Summen? Wie wirken
Worte in uns? In dem Vortrag werden all die
Aspekte zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte in uns erläutert.
Altes Feuerhaus, Seminarraum 201
1 x Mo, 13.10.2014, 19.00 Uhr - 20.30 Uhr
Vvk Euro 5,00 / Ak Euro 6,00
621 Ayurvedische Fußmassage
zur Selbstanwendung
Sabine Kellerhals, Yogalehrerin BYV,
Yogatherapeutin BYAT
Die ayurvedische Fußmassage ist in Indien eine
der weitverbreitetsten Massagen, die besonders auch im Kreise der Familie praktiziert wird.
„Padabhyanga“ lindert innere Hektik und
Stress, Unruhe, Abgeschlagenheit sowie Schlafstörung. Sie lernen sowohl ausgleichende,
streichende als auch anregende Griffe für die
als Marmas bekannten Vitalpunkte kennen, um
den Energiefluss zu fördern, das Nervensystem
zu beruhigen und die Selbstheilungskräfte zu
stärken. Wir massieren mit warmen ayurvedischen Ölen unsere Füße und Beine bis zu den
Knien und beenden gemütlich mit einer Tasse
Ayurveda-Tee. Bitte mitbringen: Decke oder großes Handtuch als Unterlage, bequeme Kleidung, warme Socken und eine Tasse.
Altes Feuerhaus, Bewegungsraum
1 x Sa, 15.11.2014, 15.00 Uhr - 18.00 Uhr
EUR 26,-
Gesellschaft
Gesellschaft
Eines der wesentlichen Merkmale der Chinesischen Medizin ist die Erkenntnis, dass Körper, Verstand und Seele untrennbar eins sind.
Ist der Mensch krank, so sind immer alle Ebenen betroffen. Nicht nur das Symptom wird gesehen und behandelt, sondern der Mensch in
seiner Gesamtheit. Wie unsichtbare Fäden beeinflussen verschiedene Faktoren den Fluss
des Lebens. Dazu zählen auch äußere, klimatische (Krankheits-)Faktoren, das soziale Umfeld, in das der Mensch hineingeboren wurde,
und das, in dem er sich momentan befindet,
sowie die seelisch spirituellen Bedürfnisse.
Das Diagnosebild der Chinesischen Medizin
bedient sich verschiedener Konzepte. Anhand
der Theorien von Qi, Yin und Yang, den Meridianen und Wandlungsphasen wird das Zusammenwirken in seiner Gesamtheit dargestellt.
Beispielhaft werden therapeutische Möglichkeiten vorgestellt und besprochen.
Anmeldung unbedingt erforderlich!
Altes Feuerhaus, Seminarraum 203
1 x Mo, 20.10.2014, 19.00 Uhr - 20.30 Uhr
EUR 5,-
Beruf
Beruf
Bayer. Rotes Kreuz, Kreisverband BGL,
BRK-Instruktor
Sprachen
Sprachen
Friederike Bauer, Heilpraktikerin,
Lehrerin für Qi Gong
Kultur
Kultur
620 Erste-Hilfe-Training Kindernotfälle
Gesundheit
Gesundheit
619A Psychosomatik in der
Chinesischen Medizin
73
Spezial
Spezial
MEDIZIN & GESUNDHEIT / ERSTE HILFE / ENTSPANNUNG & BEWEGUNG
74
ENTSPANNUNG & BEWEGUNG
622 Oje, mein Kopf sanfte Selbsthilfe bei
Kopfschmerz & Migräne
623 Ayurvedische Gesichtsmassage und Entspannung ein Wohlfühlabend für Frauen
Sabine Kellerhals, Yogalehrerin BYV,
Yogatherapeutin BYAT
Sabine Kellerhals, Yogalehrerin BYV,
Yogatherapeutin BYAT
Kopfschmerzen und Migräne stehen häufig im
Zusammenhang mit Stress, Verspannungen
und dadurch entstandenen Fehlhaltungen.
Yoga wirkt diesen Faktoren entgegen, verbessert die äußere sowie die innere Haltung, löst
Verspannungen und erhöht die Stressresistenz. Sie lernen sanfte Übungen aus der Yogatherapie sowie wirksame Massagegriffe mit
ayurvedischem Kräuteröl, zudem erhalten Sie
zahlreiche Tipps aus dem Ayurveda zur Vorbeugung und Selbsthilfe bei diesen Beschwerdebildern. Dieser Kurs ersetzt jedoch nicht
den Gang zum Arzt oder Heilpraktiker. Bitte
mitbringen: warme Socken, bequeme und ältere Kleidung (Öl)
inkl. Materialgeld EUR 4,00 für Ayurveda-Öle.
Altes Feuerhaus, Bewegungsraum
1 x Sa, 15.11.2014, 10.00 Uhr - 13.00 Uhr
EUR 26,-
Eine ayurvedische Gesichtsmassage führt zu
tiefer Entspannung und einem strahlendem
Aussehen. Bei dieser Selbstmassage werden
bestimmte Vitalpunkte, die „Marmas“, angesprochen. Wir beginnen mit einer Entspannung zum Ankommen. Es folgen einige
einfache und sanfte Yogaübungen für die
Augen und das Gesicht. Anschließend erlernen wir die ayurvedische Gesichtsmassage
„Mukhabhyanga“ und verwöhnen uns mit ayurvedischen Ölen. Wir beenden ganz gemütlich mit einer Tasse ayurvedischem Tee. Zu
beachten: diese Massage beinhaltet Gesicht,
Schultern, Nacken und Kopf! Bitte mitbringen:
kleines Gästehandtuch, Plastikschüssel (groß
genug für das Gästehandtuch), warme und
bequeme Kleidung, dicke Socken, Kopfbedeckung, Thermoskanne mit warmen Wasser
und eine Tasse.
Altes Feuerhaus, Seminarraum 201
1 x Fr, 14.11.2014, 16.00 Uhr - 19.00 Uhr
EUR 26,-
r8JSHFTUBMUFOGÛS4JF'BNJMJFO'JSNFOV)PDI[F
GFJFSOJOTUJMWPMMFN3BINFO
rOBDINJUUBHTIBVTHFNBDIUF,VDIFO5PSUFO
rUÅHMJDI7FSXÕIOGSÛITUÛDLTCVíFU
acchh ch
nffaac
inf
...eiein
thhiisisscch !
paatth
ympa
syym
Inhaber: Klaus Lebek
Angerpoint 1 · D-83329 Waging am See
Telef
e on 0 86 81/40 30 · Fax 4 03 25
info@hotel-eichenhof.de · www.hotel-eichenhoff..de
ENTSPANNUNG & BEWEGUNG
Jeder Mensch ist besonders und unterscheidet sich in seinen Bedürfnissen und Möglichkeiten, im kulturellen oder religiösen Hintergrund, in seiner körperlichen und mentalen
Befindlichkeit vom anderen. Diese Unterschiede zu respektieren und die Yogapraxis
daran auszurichten, ist das zentrale Anliegen
dieser Yogapraxis. Im konzeptionellen Umgang mit Körper- und Atemübungen stärken
wir die Gesundheit, harmonisieren den Atem
und schaffen Entspannung. Kurs A - Basiskurs: Grundkenntnisse und einfache Übungssequenzen im Einklang mit dem Atem. Keine
Teilnahmevoraussetzungen.
Altes Feuerhaus, Bewegungsraum
8 x Do, ab 02.10.2014, 18.20 Uhr - 19.20 Uhr
EUR 58,-
Traditionelles Yoga für Anfänger und Fortgeschrittene. Gönne dir eine Auszeit und finde
deine innere Stärke und Ausgeglichenheit.
Yoga ist eine jahrtausend alte, ganzheitliche
Methode, die Körper, Geist und Seele in Einklang bringt. Mittels Asanas (Yogastellungen),
Pranayamas (Atemtechniken), Tiefenentspannung und Meditation wird deine Selbstwahrnehmung geschult und dein Körper beweglicher und gekräftigt.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, evtl.
Decke und warme Socken.
Altes Feuerhaus, Bewegungsraum
10 x Mi, ab 01.10.2014, 18.00 Uhr - 19.30 Uhr
EUR 79,-
626 Yoga-Flow am Morgen
Beruf
Beruf
Katharina Utz, Yogalehrerin
Claudia Abel-Lang, Yogalehrerin BDY/EYU
Gesellschaft
Gesellschaft
625 Hatha-Yoga
Sprachen
Sprachen
624A Yoga-Basiskurs (keine
Teilnahmevoraussetzungen)
75
Voraussetzung für die Anmeldung ist die
Teilnahme an einem Basiskurs. Wir bauen
komplexe Übungsreihen, Atem- und Konzentrationsübungen auf dem Gelernten auf.
Altes Feuerhaus, Bewegungsraum
8 x Do, ab 02.10.2014, 19.30 Uhr - 21.00 Uhr
EUR 86,-
Gesundheit
Gesundheit
Claudia Abel-Lang, Yogalehrerin BDY/EYU
Starte dynamisch, mit fließenden Yoga-Sequenzen in den Tag. Die einzelnen Haltungen
werden durch bewusste Atemführung miteinander verbunden und kurze Entspannungen
sorgen für einen Ausgleich. Mobilisiere,
dehne und kräftige deinen Körper. Tanke
Energie für die Herausforderungen des Tages.
Yoga-Grundkenntnisse bzw. ein gutes Körpergefühl sind von Vorteil. Bitte mitbringen: bequeme Kleidung
Altes Feuerhaus, Bewegungsraum
10 x Mo, ab 29.09.2014,
08.30 Uhr - 09.30 Uhr
EUR 55,-
Spezial
Spezial
624B Yogakurs für Teilnehmer/innen mit Vorkenntnissen
Kultur
Kultur
Katharina Utz, Yogalehrerin
76
ENTSPANNUNG & BEWEGUNG
627 Yoga - Grundkurs
(keine Vorkenntnisse)
629 Yoga schenkt Lebensfreude
& Vitalität in jedem Alter
Elizabeth von Below,
ärztl. gepr. Yogalehrerin
Sonja Schöndorfer,
ärztl. gepr. Yogalehrerin VdY
Durch Körperübungen werden wir uns unseres Körpers wieder bewusst, wir lernen, was
ihm gut tut. Durch Atemübungen erhöhen wir
unsere Lebensenergie und durch Entspannungsübungen bringen wir unseren Körper
und Geist zur Ruhe. Dank Yoga bleibt der Körper offen und beweglich, gewinnt neue Spielräume, Kraft und Energie. Er ist ein Weg,
gesund und beweglich zu bleiben und sich
von Blockaden und Spannungen zu befreien.
Die Übungen können auf die individuellen Bedürfnisse angepasst werden. Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, Decke, Socken und
Kissen.
Altes Feuerhaus, Bewegungsraum
10 x Fr, ab 10.10.2014, 14.00 Uhr - 15.30 Uhr
EUR 86,-
Der wahre Wert von Yoga liegt in der inneren
Harmonie. Yoga ist ein jahrtausend altes
Übungssystem, welches besonders in Indien
und seit dem letzten Jahrhundert auch verstärkt in der westlichen Welt Anklang findet.
Wir üben verschiedene Körperhaltungen, feinfühlige Atemarbeit und Entspannung. Dadurch verbessern wir unsere Wahrnehmung,
lösen Verspannungen, regulieren und stärken
die Funktionen unseres Körpers. Auch erfahren wir Ausgeglichenheit, Lebensfreude und
Vitalität sowie interessantes Hintergrundwissen über Yoga. Bitte 2 Std. vor der Yogastunde nur leicht essen und bequeme Kleidung
und Decke mitbringen.
Altes Feuerhaus, Bewegungsraum
8 x Fr, ab 17.10.2014, 19.15 Uhr - 20.45 Uhr
EUR 83,-
628 Aktiv und vital durch Yoga
Elizabeth von Below,
ärztl. gepr. Yogalehrerin
Ein sanftes Yoga, das schrittweise Flexibilität,
Muskelkraft, Atemvolumen und Körperwahrnehmung fördert. Die Entwicklung von Muskelkraft und Körperkoordination helfen
Alltagsanforderungen besser zu bewältigen.
Stressanfälligkeit reduziert sich. Die sich nach
und nach verfeinernde Körperwahrnehmung
hilft dabei, herauszufinden: Was tut mir gut was eher nicht? Diese Art von Yoga bedarf
keinerlei Voraussetzungen und kann in vielen
Alltagssituationen ausgeführt werden. Erleben Sie, wie viel Freude Ihnen das Yoga bereiten kann. Bitte mitbringen: bequeme
Kleidung, Decke, Socken und Kissen.
Altes Feuerhaus, Bewegungsraum
10 x Di, ab 30.09.2014, 15.00 Uhr - 16.15 Uhr
EUR 75,-
Taiji, ein fester Bestandteil der chinesischen
Kultur, besteht aus einer Reihe sanfter Ganzkörperbewegungen, die mit Achtsamkeit und
in stehender aufrechter Haltung im Zeitlupentempo ausgeführt werden. Medizinische Studien haben bewiesen, dass das Taiji auch in
hohem Alter Ausgeglichenheit und Gesundheit fördert. Der hier vorstellte Taiji-Zen-Stil
(von Peter Yang Pai-Te) betont Meditation
(Zen) in der Bewegung im Gegensatz zum
kämpferischen (Chuan). In einer ruhigen und
ungezwungenen Atmosphäre haben wir den
nötigen Raum, um zu uns zu kommen und uns
zu erfahren. Nach einleitenden schnelleren,
jedoch nicht anstrengenden Aufwärmübungen, verlangsamen wir unsere Bewegungen
und üben schließlich Achtsamkeit auch im
Sitzen. Danach beschäftigen wir uns mit dem
Erlernen der ersten Bewegungsformen des
Taiji-Zen. Bitte mitbringen: bequeme Kleidung,
Decke oder Gymnastikmatte.
Schule Heilingbrunnerstraße, Aula
1 x Fr, 17.10.2014, 18.30 Uhr - 21.00 Uhr
1 x Sa, 18.10.2014, 09.30 Uhr - 13.00 Uhr
EUR 45,-
Gesellschaft
Gesellschaft
T’ai Chi Ch’uan ist ein traditionelles chinesisches System von Übungen, das auf der Philosophie des Tao, dem Yin und Yang, beruht.
Die gegensätzlichen Energien sollen ausgeglichen werden. Seine äußere Form sind fließende, harmonische Bewegungen, die auf
langsame Weise ohne Kraftanstrengung ausgeführt werden. T’ai Chi hat drei Hauptaspekte, die in der Übung gleichermaßen
berücksichtigt werden: Gesundheitsübung,
Selbstverteidigung und Meditation. Es bietet
die praktische Möglichkeit, den Weg zu natürlicher Gesundheit, Beweglichkeit und innerer
Ausgeglichenheit zu finden. Unterrichtet werden die Kurzform im Yang-Stil nach Toyo und
Petra Kobayashi, vorbereitende Übungen und
einfache Partnerübungen. Bitte mitbringen:
bequeme Kleidung, dicke Socken oder geeignete Schuhe, Decke. Zur Einteilung des Kurses werden alle Teilnehmer gebeten, am
ersten Abend um 19.45 Uhr anwesend zu
sein.
Altes Feuerhaus, Bewegungsraum
10 x Di, ab 30.09.2014, 20.00 Uhr - 21.15 Uhr
EUR 84,-
Beruf
Beruf
Andreas Langhammer
Sprachen
Sprachen
Richard Jackman, Taiji Kursleiter,
Gertrud Krebs, Diplom. Qi Gong Lehrerin
Kultur
Kultur
631 T’ai Chi Ch’uan Anfänger
Gesundheit
Gesundheit
630 Taiji-Zen Seminar
77
Spezial
Spezial
ENTSPANNUNG & BEWEGUNG
78
ENTSPANNUNG & BEWEGUNG
632 T’ai Chi Ch’uan
Fortgeschrittene
635 Qi Gong Seminar „Über den
Wolken“ auf dem Predigtstuhl
Andreas Langhammer
Gertrud Krebs, Diplom. Qi Gong Lehrerin
T’ai Chi Ch’uan ist ein traditionelles chinesisches System von Übungen, das auf der Philosophie des Tao, dem Yin und Yang, beruht.
Die gegensätzlichen Energien sollen ausgeglichen werden. Seine äußere Form sind fließende, harmonische Bewegungen, die auf
langsame Weise ohne Kraftanstrengung ausgeführt werden. T’ai Chi hat drei Hauptaspekte, die in der Übung gleichermaßen
berücksichtigt werden: Gesundheitsübung,
Selbstverteidigung und Meditation. Es bietet
die praktische Möglichkeit, den Weg zu natürlicher Gesundheit, Beweglichkeit und innerer
Ausgeglichenheit zu finden. Unterrichtet werden die Kurzform im Yang-Stil nach Toyo und
Petra Kobayashi, vorbereitende Übungen und
einfache Partnerübungen. Bitte mitbringen:
bequeme Kleidung, dicke Socken oder geeignete Schuhe, Decke. Zur Einteilung des Kurses werden alle Teilnehmer gebeten, am
ersten Abend um 18:15 Uhr anwesend zu
sein.
Altes Feuerhaus, Bewegungsraum
10 x Di, ab 30.09.2014, 18.30 Uhr - 19.45 Uhr
EUR 84,-
Erleben Sie einen besonderen Seminartag mit QiGong,
Tai Chi und Klangbad mit
dem Monochord in der einzigartigen Kulisse des wildromantischen Predigtstuhls; hier sind Sie dem Himmel ein
Stückchen näher! Das Seminar findet in den
renovierten Räumen des Berghotels statt. Bei
entsprechender Witterung werden möglichst
viele Übungen in freier Natur ausgeführt. Bitte
bequeme, warme Kleidung und festes Schuhwerk anziehen. Erfreuen Sie sich im Rahmen
des Seminars außerdem an einer echten Nostalgiefahrt mit der Predigtstuhlbahn, der
„Grande Dame der Alpen“.
Inklusive Berg- und Talfahrt, Kaffee- & Kuchenpauschale, Mittagessen im Bergrestaurant (Auswahl zwischen drei Menüs:
Fleisch/Fisch/vegetarisch), Getränkepauschale (unlimitiert Tafelwasser, Säfte am
Tisch. Zusätzliche Getränke sind vor Ort zu
zahlen.)
09.15 Uhr Treffpunkt Südtiroler Platz 1, Talstation Predigtstuhlbahn an der Kasse, 09.30
Uhr Gondelfahrt. Talfahrt 16.30 Uhr. Witterungsbedingt kann die Veranstaltung auch
kurzfristig abgesagt werden!
Bergstation Predigtstuhlbahn,
Seminarraum beim Restaurant
1 x Sa, 11.10.2014, 10.00 Uhr – 16.00 Uhr
EUR 95,-
636B Aktivierung der Selbstheilungskräfte mit Qi Gong - Fortgeschrittene
Monika Walcher, Qi Gong-Lehrerin
Für Fortgeschrittene. Sich selbst helfen durch einfache, fließende Bewegungen aus dem Qi Gong
und die Heilung unterstützen, z. B. bei Schmerzen,
Schlaflosigkeit, Unruhezuständen, Panikanfällen,
Kopfschmerzen, Migräne usw. Die blockierte Lebensenergie (Qi) wird durch sanftes Üben angeregt und körperliche Beschwerden können sich
auflösen. Der eigene Körper wird wahrgenommen
und gespürt, die Wirbelsäule geschmeidiger und
beweglicher, das Immunsystem angeregt. Mehr
Gelassenheit, Ruhe und Zentriertheit stellen sich
ein. Das Vertrauen zu sich selbst wird gestärkt, die
körpereigenen Kräfte werden wieder gespürt,
neue Lebensfreude kann sich entwickeln.
Naturheilpraxis Petra Lazarus, Rathausplatz 5
9 x Mi, ab 01.10.2014, 19.00 Uhr - 20.30 Uhr
EUR 90,-
Altes Feuerhaus, Bewegungsraum
8 x Do, ab 02.10.2014, 09.00 Uhr - 10.00 Uhr
EUR 56,-
Gesellschaft
Gesellschaft
Die Qi Gong Verjüngungsübungen sind sehr aktivierend und effizient; sie
stärken alle Körperfunktionen wie z. B. die Immunabwehr und vorrangig auch das Hormonsystem.
Es sind 16 leichte Übungen, die im Stehen
ausgeführt werden. Der Kurs ist so aufgebaut,
dass am Ende jeder mindestens fünf von diesen Übungen auswendig kann. Als Ausgleich
dazu gönnen wir uns das Eintauchen in den
Tai Chi Yang-Stil von Nummer eins bis zwölf.
Das sind sehr sanfte, langsame und runde Bewegungen, die unglaublich angenehm für den
Körper und vor allem auch für die Seele sind.
Beruf
Beruf
Gertrud Krebs, Diplom. Qi Gong Lehrerin
Sprachen
Sprachen
Monika Walcher, Qi Gong-Lehrerin
Für Anfänger und leicht Fortgeschrittene. Sich
selbst helfen durch einfache, fließende Bewegungen aus dem Qi Gong und die Heilung unterstützen, z. B. bei Schmerzen, Schlaflosigkeit,
Unruhezuständen, Panikanfällen, Kopfschmerzen, Migräne usw. Die blockierte Lebensenergie
(Qi) wird durch sanftes Üben angeregt und körperliche Beschwerden können sich auflösen.
Der eigene Körper wird wahrgenommen und gespürt, die Wirbelsäule geschmeidiger und beweglicher, das Immunsystem angeregt. Mehr
Gelassenheit, Ruhe und Zentriertheit stellen sich
ein. Das Vertrauen zu sich selbst wird gestärkt,
die körpereigenen Kräfte werden wieder gespürt, neue Lebensfreude kann sich entwickeln.
Naturheilpraxis Petra Lazarus, Rathausplatz 5
9 x Mi, ab 01.10.2014, 17.45 Uhr - 18.45 Uhr
EUR 70,-
Kultur
Kultur
637 Qi Gong fürs Hormonsystem
und zur Steigerung der
Lebensenergie
Gesundheit
Gesundheit
636A Aktivierung der Selbstheilungskräfte mit Qi Gong für Anfänger und leicht Fortgeschrittene
79
Spezial
Spezial
ENTSPANNUNG & BEWEGUNG
80
ENTSPANNUNG & BEWEGUNG
638 Qi Gong bei
Rückenschmerzen
640 Dorn - der Wirbelflüsterer
Franz Josef Neffe
Gertrud Krebs, Diplom. Qi Gong Lehrerin
Auch für Fortgeschrittene
im Qi Gong ist dieser Kurs
geeignet. Tai Chi besteht
aus einer Abfolge von langsamen, fließenden Bewegungen im Stehen; es wird auch „Schwimmen
in der Luft“ genannt. Bei regelmäßigem Praktizieren wird der gesamte menschliche Organismus harmonisiert, Verspannungen und
Blockaden können sich lösen. Vor allem die
Wirbelsäule, das Nervensystem und die Psyche werden nachhaltig gestärkt. Alle Körperfunktionen wie z. B. das Hormonsystem, die
Drüsen, der Stoffwechsel, die Verdauung, die
inneren Organe und auch Sehnen, Bänder
und Muskeln werden günstig beeinflusst. Bei
regelmäßigem Üben stellen sich Gesundheit
und Lebensfreude ein. Aufwärmübungen aus
dem Qi Gong und dem ägyptischen Yoga werden den Kurs abrunden. Tai Chi Yang - Stil 112. DER Tipp bei Rückenschmerzen!
Altes Feuerhaus, Bewegungsraum
8 x Mi, ab 01.10.2014, 11.15 Uhr - 12.15 Uhr
EUR 56,-
Die sanfte Selbsthilfe für den Rücken nach
Dorn. Wissen Sie schon, wie man Kopfschmerzen durch eine einfache Übung an der Türkante
sofort beenden kann? Oder Ischiasschmerzen
in vielen Fällen durch eine Übung im Türrahmen? Wenn die Nerven durch Wirbelfehlstellung in die Klemme geraten, funktioniert die
Organsteuerung nicht. Nach Lösung der Blockade funktioniert es wieder, die Alarmsignale
des Schmerzes können aufhören und es kann
so manches ausheilen, was sonst als Problem
erhalten bleibt. Das und noch viel Praktisches
mehr können Sie lernen und üben, zum ersten
Mal oder auch um Gelerntes zu überprüfen und
zu vertiefen. Wer mit Partner kommt, hat zu
Hause dann einen gelernten Helfer; es geht
aber auch einzeln. Der Kursleiter übt „Dorns
sanfte Hilfe für den Rücken“ schon seit 1990
aus. Bitte mitbringen: Massageöl, Handtuch,
legere Kleidung, flache Schuhe.
Altes Feuerhaus, Bewegungsraum
1 x Sa, 17.01.2015, 09.00 Uhr - 17.00 Uhr
EUR 75,-
645 Insel der Ruhe
Ursula Brenner,
Heilpraktikerin für Psychotherapie
Die Teilnehmer werden über einen gesprochenen Text mit Musikuntermalung in eine tiefe
Entspannung geführt, die bei den meisten
Menschen eine intensive Erholung und einen
nachfolgenden Kraft- oder Energieschub bewirken kann. Geeignet ist die Teilnahme für
jeden Menschen, der einfach mal vom Alltag
„abschalten“ und die „Akkus“ (die eigenen
Energiereserven) aufladen möchten. Bitte mitbringen: Decke und kleines Kissen.
Schule Heilingbrunnerstraße, Aula
6 x Di, ab 07.10.2014, 19.00 Uhr - 20.30 Uhr
EUR 48,-
ENTSPANNUNG & BEWEGUNG / GYMNASTIK & FITNESS
Kurs B
Altes Feuerhaus, Bewegungsraum
1 x Sa, 13.12.2014, 14.00 Uhr - 18.00 Uhr
EUR 28,-
Gesellschaft
Gesellschaft
Beruf
Beruf
Sprachen
Sprachen
Kurs A
Altes Feuerhaus, Bewegungsraum
1 x Sa, 29.11.2014, 13.00 Uhr - 17.00 Uhr
EUR 28,-
Neue Energie tanken
und Muskeln kräftigen!
Die einfachen Übungen
kräftigen den ganzen
Körper, bringen den
Kreislauf in Schwung
und stärken die Kondition. Dehnübungen sorgen für die Verbesserung der Beweglichkeit
und nebenbei werden die Balance sowie die
Körperwahrnehmung für den Alltag gefördert.
Werden Sie gemeinsam mit anderen aktiv!
Gut für alle, die ihre Gesundheit stärken und
fit werden möchten. Ideal auch für Einsteiger!
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung und
rutschfeste Socken.
Altes Feuerhaus, Bewegungsraum
10 x Mi, ab 01.10.2014, 08.55 Uhr - 09.55 Uhr
EUR 45,-
Kultur
Kultur
Die bewusste Verbindung der Einatmung mit
der Ausatmung - in einem entspannten Rhythmus lenkt sie die Aufmerksamkeit nach innen.
Dabei entsteht Kontakt mit körperlichen Gefühlen und den damit verbundenen Gedanken
und Emotionen. Die Atmung beeinflusst die
Bewusstseinsvorgänge des Menschen und
damit sein Empfindungs- und Gefühlsleben.
Mithilfe dieser speziellen Atemtechnik kann
man in Erfahrungsbereiche eintreten, die dem
Bewusstsein im Allgemeinen so nicht zugänglich sind. Bitte mitbringen: Decke und kleines
Kissen.
Brigitte Donath-Körner,
Fitness- und Gesundheitstrainerin
Gesundheit
Gesundheit
Ursula Brenner,
Heilpraktikerin für Psychotherapie
650 Ich beweg mich - Fit im Alltag
Spezial
Spezial
647 Intensiv-Atmen
(Atem-Therapie)
81
82
GYMNASTIK & FITNESS
651 Rückenfitness
653 Rücken- und Bauchtraining
Katharina Pauer, Fachtrainer für Fitness,
Gesundheit und Prävention
Brigitte Donath-Körner,
Fitness- und Gesundheitstrainerin
Diese speziellen Übungen sind zur Mobilisation,
Stabilisation und Kräftigung der Rückenmuskulatur gedacht. Bei Dehnungs- und Entspannungstechniken werden die Wirbelsäule und Gelenke
entlastet. Diese Stunde ist für alle gedacht, die
neben der Rücken- und Bauchmuskulatur auch
ihre tiefliegende Muskulatur trainieren möchten
(Propriozeptives Training). Die Übungen werden
aus der klassischen Wirbelsäulengymnastik, Pilates und PowerVit Yoga zusammengestellt.
Altes Feuerhaus, Bewegungsraum
12 x Mo, ab 06.10.2014, 17.15 Uhr - 18.15 Uhr
EUR 59,-
Funktionsgymnastische Übungen zur Kräftigung der Rumpfmuskulatur mit Einsatz
von Gymnastikball und Theraband. Eine leistungsstarke Bauch-, Rücken-, Gesäß- und
Schultermuskulatur wirkt vorbeugend auf Haltungsschwächen und -schäden. Kräftige Muskeln bilden die Voraussetzung für eine
aufrechte Körperhaltung und tragen zur Entlastung sowie gleichzeitiger Stabilisierung der
Wirbelsäule bei. Ein abschließender Dehnteil
rundet die Stunde ab.
Altes Feuerhaus, Bewegungsraum
10 x Mi, ab 01.10.2014, 10.00 Uhr - 11.00 Uhr
EUR 45,-
652 Wirbelsäulen- und
Ausgleichsgymnastik
Um einseitige Bewegung und Bewegungsmangel im Alltag auszugleichen und um die
Gesundheit zu erhalten oder wiederherzustellen, finden Sie hier eine wohltuende Gymnastik für den ganzen Körper mit besonderer
Beachtung des Wirbelsäulenbereichs. Bitte
mitbringen: Hallenschuhe / Turnschuhe.
Renate Körner
Kurs A
Altes Feuerhaus, Bewegungsraum
12 x Mo, ab 29.09.2014, 09.30 Uhr - 10.15 Uhr
EUR 58,Hedwig Rolfs-Hammerl, Physiotherapeutin
Kurs B
Altes Feuerhaus, Bewegungsraum
10 x Di, ab 30.09.2014, 16.45 Uhr - 17.45 Uhr
EUR 58,Hedwig Rolfs-Hammerl, Physiotherapeutin
Kurs C
Altes Feuerhaus, Bewegungsraum
10 x Fr, ab 10.10.2014, 10.30 Uhr - 11.30 Uhr
EUR 58,-
654 Gymnastik für Senioren
Doris Wolf, Übungsleiterin
Ein Angebot für die Erhaltung der Beweglichkeit bis ins hohe Alter - die wechselnden
Übungen werden an die gesundheitlichen
Möglichkeiten der Teilnehmer angepasst. Ein
Kurs mit Muskeldehnung, Förderung der Geschicklichkeit, des Gleichgewichts, der Koordination und Verbesserung des Atems. Ziel ist
die Hinführung zu einem sicheren, positiven
Körpergefühl sowie einer entsprechenden
Körperhaltung.
Altes Feuerhaus, Bewegungsraum
10 x Do, ab 25.09.2014, 10.00 Uhr - 11.00 Uhr
EUR 39,-
Christa Wecker, Übungsleiterin
Eva Reiter, Cantienica® Trainerin
Der Kurs vermittelt Freude an Bewegung zu
passender Musik, dabei soll das körperliche
Wohlbefinden erhalten und verbessert werden. Schwerpunkte sind die Kräftigung der
Rücken- und Bauchmuskulatur, etwas Yoga
und Pilates, Dehnen und entspannen, mit und
ohne Geräte. Bitte mitbringen: Turn- oder Hallenschuhe.
Altes Feuerhaus, Bewegungsraum
8 x Fr, ab 10.10.2014, 11.45 Uhr - 12.45 Uhr
EUR 32,-
Eva Reiter, Dipl. Pilates Coach Trainerin nach
Juliana Afram und der VHS-Akademie, Gymnastik- und Rückenfitnesstrainerin. Erlernen
Sie Übungen zum Selbsterfahren, Erleben und
Gutfühlen im eigenen Körper durch eine aktive Beckenbodenmuskulatur. Die Aktivierung
dieser vernachlässigten und doch so wichtigen Muskelgruppe hat Auswirkungen auf die
gesamte Tiefenmuskulatur und Körperhaltung. Bitte mitbringen: Gymnastikkleidung,
Handtuch.
Altes Feuerhaus, Bewegungsraum
3 x Fr, ab 07.11.2014, 08.00 Uhr - 09.00 Uhr
EUR 22,-
662 TMT - Tiefenmuskeltraining
Fortgeschrittene
Eva Reiter, Cantienica® Trainerin
Die Aktivierung der Tiefenmuskulatur ist die
Basis eines aufgerichteten und gesunden Körpers. Das Training beinhaltet Übungen zur Aktivierung des Beckenbodens sowie der
tieferen Schichten der Muskulatur von innen
nach außen. Balancetraining und Körperwahrnehmung erfordern Konzentration und erhöhen somit die Qualität der einzelnen
Übungen. Bitte mitbringen: Gymnastikkleidung, Handtuch.
Kurs A
Altes Feuerhaus, Bewegungsraum
15 x Di, ab 30.09.2014, 10.35 Uhr - 11.35 Uhr
EUR 81,Kurs B
Altes Feuerhaus, Bewegungsraum
15 x Di, ab 30.09.2014, 11.40 Uhr - 12.40 Uhr
EUR 81,-
Kultur
Kultur
Beckenbodentraining stärkt die Muskulatur
des ganzen Beckens. Sie können damit Ihre
Kontinenz verbessern und Ihre Haltung positiv
beeinflussen. Wir üben auf dem Hocker, mit
dem Pezziball, auf der Matte und im Stand.
Bitte ziehen Sie bequeme Kleidung und Socken an.
Altes Feuerhaus, Bewegungsraum
8 x Di, ab 30.09.2014, 17.45 Uhr - 18.30 Uhr
EUR 47,-
Gesundheit
Gesundheit
Hedwig Rolfs-Hammerl, Physiotherapeutin
Spezial
Spezial
660 Beckenbodengymnastik
für Frauen
Gesellschaft
Gesellschaft
661 CANTIENICA® BeckenbodenIntensivtraining für Anfänger
Beruf
Beruf
655 Gymnastik mit Musik für die
Altersgruppe - 50 +
83
Sprachen
Sprachen
GYMNASTIK & FITNESS
84
GYMNASTIK & FITNESS
666 Ich beweg mich - Pilates
668 Bauch-Beine-Po
Katharina Pauer, Fachtrainer für Fitness,
Gesundheit und Prävention
Nicol Mayer, Drums Instructor
Das sanfte Training
bringt schnelle Erfolge.
Das Ganzkörpertraining
nach Joseph Pilates
kombiniert Atemtechnik, Kraftübungen, Koordination
und
Stretching. Im Zentrum
stehen Bauch, Hüften, Po und Rücken, die
Körpermitte, im Pilates auch „Powerhouse“
genannt. Pilates kräftigt, entspannt und dehnt
auf sanfte Weise die tiefen Muskeln. Der Körper wird straff und geschmeidig, die Haltung
aufrecht. Die Bewegungen werden sehr bewusst und mit großer Konzentration ausgeführt. Die Übungen sind sehr effektiv und
zeigen rasch Erfolge. Wie intensiv das Training
ist, können Sie individuell variieren. Gut für
alle, die sich ein sanftes und effektives Training für den ganzen Körper wünschen. Keine
Vorkenntnisse nötig! In jedem Alter geeignet!
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, Turnschuhe oder Socken, Decke, Handtuch, flaches Kissen.
Altes Feuerhaus, Bewegungsraum
10 x Mo, ab 06.10.2014, 16.15 Uhr - 17.15 Uhr
EUR 41,-
667 Gymnastik für den
ganzen Körper
Hannelore Pemler, Z-Aquatrainerin
Gymnastik mit Musik, gezielte Übungen für
Bauch, Beine, Po und Rücken. Bitte Matte
mitbringen!
Schule Heilingbrunnerstraße, Gymnastikraum
12 x Do, ab 02.10.2014, 18.15 Uhr - 19.15 Uhr
EUR 47,-
Nach 10-minütigem Aufwärmtraining beginnen wir mit Übungen zur Kräftigung des gesamten Körpers. Bauch, Beine, Po, aber auch
Arme, Brust und Rücken werden mit unterschiedlichen Hilfsmitteln trainiert. Das Ganze
natürlich mit Musik. Bitte mitbringen: Hallenschuhe / Gymnastikschuhe.
Altes Feuerhaus, Bewegungsraum
14 x Di, ab 30.09.2014, 08.45 Uhr - 09.45 Uhr
EUR 70,-
669 PowerVit Yoga
Katharina Pauer, Fachtrainer für Fitness,
Gesundheit und Prävention
PowerVit Yoga ist ein sehr dynamisches
Ganzkörperkräftigungsprogramm. Hier werden die verschiedensten Einflüsse mehrerer
Body&Mind-Konzepte wie Yoga, Pilates und
dem klassischen BodyWorkout zu einem sinnvollen, neuen Konzept zusammengefügt. Dies
ist gedacht als Alternative zum reinen Yoga
oder Pilates für Fitnessbewusste, die mehr
Dynamik und Fluss suchen. PowerVit Yoga ist
ein umfassendes System von Übungen, welches sowohl die körperlichen Komponenten
Kraft, Flexibilität und Koordination trainiert als
auch die Konzentration fördert. Gleichzeitig
werden Körper & Geist gefordert, um die persönliche Balance und das persönliche Gleichgewicht zu finden. Sowohl die körperliche als
auch die geistige Fitness werden in diesem
Kurs gefördert. Bitte mitbringen: bequeme
Sportbekleidung, rutschfeste Socken.
Altes Feuerhaus, Bewegungsraum
12 x Mo, ab 06.10.2014, 18.15 Uhr - 19.15 Uhr
EUR 59,-
Katharina Pauer, Fachtrainer für Fitness,
Gesundheit und Prävention
Carmen Fonteyn, Bewegungslehrerin,
Dipl. Trainerin
Sie kennen die Pilates-Methode schon? Dann
sind Sie hier genau richtig. Bitte mitbringen:
bequeme Sportkleidung, rutschfeste Socken.
Altes Feuerhaus, Bewegungsraum
12 x Mo, ab 06.10.2014, 19.15 Uhr - 20.15 Uhr
EUR 59,-
Ein intensives Fitnessprogramm zur Förderung
der Fettverbrennung und Verbesserung der
Ausdauer. Zusätzlich straffen wir Bauch, Beine,
Po und kräftigen die gesamte Oberkörpermuskulatur. Die Stunde wird von fetziger Musik
umrahmt. Step- und Aerobic-Kenntnisse sind
Voraussetzung zur Teilnahme. Bitte mitbringen:
Turnschuhe, Matte. Bei Belegung von 2 Kursen
bei Frau Fonteyn beträgt die Gebühr Eur. 78
Kurs A
Schule Heilingbrunnerstraße, Turnhalle
12 x Di, ab 23.09.2014, 19.20 Uhr - 20.20 Uhr
EUR 45,Kurs B
Schule Heilingbrunnerstraße, Turnhalle
12 x Do, ab 25.09.2014, 18.10 Uhr - 19.10 Uhr
EUR 45,-
Kurs A
Schule Heilingbrunnerstraße, Turnhalle
12 x Mo, ab 22.09.2014, 18.10 Uhr - 19.10 Uhr
EUR 45,Kurs B
Schule Heilingbrunnerstraße, Turnhalle
12 x Mo, ab 22.09.2014, 19.20 Uhr - 20.20 Uhr
EUR 45,Kurs C
Schule Heilingbrunnerstraße, Turnhalle
12 x Di, ab 23.09.2014, 18.10 Uhr - 19.10 Uhr
EUR 45,Kurs D
Schule Heilingbrunnerstraße, Turnhalle
12 x Do, ab 25.09.2014, 19.20 Uhr - 20.20 Uhr
EUR 45,-
673 Drums Alive®
Nicol Mayer, Drums Instructor
Das Ganzkörperworkout verbindet dynamische
Trommelbewegungen zu einem Fitnesserlebnis
der ganz besonderen musikalischen Art. Das ist
in erster Linie ein Riesenspaß, den jeder haben
kann, egal ob Jung oder Alt, und egal welchen
Geschlechts. Es können traditionelle Elemente
des Aerobic mit dem Rhythmus und Beat der
Trommeln verbunden werden oder der Gymnastikball wird einfach nur als Rhythmusinstrument
genutzt. Dieses hocheffektive Fitnesstraining ist
gut für den ganzen Körper. Sei Schlagzeuger
einer Rock´n Roll Band! Fitness, die richtig Spaß
macht! Drums Alive® ist nach ZUMBA der neueste und zukünftige Fitnesstrend für Gruppenkurse. Schon jetzt ist die Fitness-Branche in den
USA und Japan begeistert! Bitte mitbringen: Hallenschuhe / Gymnastikschuhe.
Altes Feuerhaus, Bewegungsraum
8 x Di, ab 30.09.2014, 09.45 Uhr - 10.30 Uhr
EUR 48,-
Kultur
Kultur
Ein flottes Aufwärmtraining bringt den Kreislauf in Schwung und fördert die Koordination.
Mit gezielten Übungen kräftigen wir die gesamte Körpermuskulatur, bauen Problemzonen ab und straffen das Gewebe. Um ein
optimales Ergebnis zu erreichen, verwenden
wir u.a. Fitnessbänder und Handgewichte. Die
für jede geeignete Stunde endet mit entspannenden Dehnübungen. Bitte mitbringen: Turnschuhe, Matte. Bei Belegung von 2 Kursen bei
Frau Fonteyn beträgt die Gebühr EUR 78,-.
Gesundheit
Gesundheit
Carmen Fonteyn, Bewegungslehrerin,
Dipl. Trainerin
Spezial
Spezial
671 Bodystyling
Gesellschaft
Gesellschaft
672 Fatburner: Step-Aerobic
Beruf
Beruf
670 Pilates intensiv
85
Sprachen
Sprachen
GYMNASTIK & FITNESS
86
GYMNASTIK & FITNESS
674 deepWORK™
675 TAE BO® für Anfänger
Heidi Öttl,
Dipl. Gesundheits- u. Fitnesstrainer
Petra Brandenburg,
Weltmeisterin ISKA (Kickboxing)
deepWORK™ ist ein athletisches, holistisches
Programm, das den Körper ganzheitlich trainiert. Es ist wie die chinesische Medizin auf
fünf Elemente aufgebaut: Erde, Holz, Feuer,
Metall und Wasser. Dabei unterliegt deepWORK dem Gesetz von Yin & Yang, die Bewegungsabläufe sind so konzipiert, dass auf
Phasen der Anspannung wieder Entspannung
folgt. Schwungphasen garantieren den nötigen Spaß-Faktor, bei den kombinierten KraftSchwung-Elementen kommen mit Sicherheit
auch männliche Teilnehmer auf ihre Rechnung. Sicher ist auch: nach dem Training ist
man restlos ausgepowert. Das Programm ist
ideal für alle, die in kurzer Zeit ein knackiges,
athletisch-funktionelles Training absolvieren
wollen. Man setzt bei deepWORK nur seinen
eigenen Körper ein. Die Übungen sind einfach
und man kommt schnell in einen „Flow“, der
ausgleichend auf die eigenen Energien wirkt.
Die, die zu wenig Energie haben, werden gestärkt und die, die zu viel Energie haben bzw.
gestresst sind, kommen runter!
Altes Feuerhaus, Bewegungsraum
8 x Mi, ab 01.10.2014, 19.30 Uhr - 20.30 Uhr
EUR 58,-
TAE BO® ist eine Sportart, die Elemente aus
asiatischen Kampfsportarten wie Karate, Taekwondo und Kickboxen mit Aerobic verbindet
und in Workouts mit Power-Musik ausgeübt
wird. Es ist ein Ganzkörpertraining (ohne Körperkontakt) aus Punches und Kicks zusammen mit Kraft und Körperkontrolle. TAE BO®
ist tolles Training bei dem man Ausdauer,
Kraft, Schnelligkeit, Koordination, Beweglichkeit und Willenskraft trainiert. Nebenbei werden in einer Stunde bis zu 800 Kilokalorien
verbrannt. TAE BO® ist für jeden geeignet der
Spaß an der Bewegung hat, egal ob Mann/
Frau, dick/dünn, jung/alt, trainiert/untrainiert Du bestimmst Dein Training! Jeder arbeitet so hart wie er kann! Bitte mitbringen:
Trainingsbekleidung, Turnschuhe, Handtuch
und etwas zu trinken.
Altes Feuerhaus, Bewegungsraum
8 x Do, ab 09.10.2014, 17.00 Uhr - 18.00 Uhr
EUR 58,-
Johann Reitmaier, lizenzierter Zumba-Trainer
Zumba ist in aller Munde, und Du wolltest
auch schon das Zumbafeeling erleben? Hattest aber noch keine Zeit oder Gelegenheit
dazu? Dann bist Du bei uns genau richtig,
denn wir beginnen mit den Basics und bauen
darauf auf. In unserem Zumba-Kurs für Einsteiger erwartet Dich eine Mischung aus lateinamerikanischen Rhythmen, exotischen
Klängen und internationalen Beats. Das einfache Tanzworkout bringt einfach nur gute
Laune und stärkt ganz nebenbei den gesamten Muskelapparat, die Koordination des Körpers und natürlich wird viel Fett verbrannt.
Hier wird getanzt, gelacht, und wer ordentlich
die Hüfte mitbewegt, macht alles richtig. Die
Schritte sind dabei einfach und erlernte Choreographien werden öfter wiederholt, sodass
sich schnell ein Erfolg einstellt. Das „ZumbaFieber“ wird auch Dich mitreißen, lass Dich
überraschen. Bitte mitbringen: leichte Sportbekleidung, Turn- oder Gymnastikschuhe und
etwas zu trinken.
Altes Feuerhaus, Bewegungsraum
8 x Fr, ab 26.09.2014, 09.00 Uhr - 10.00 Uhr
EUR 64,-
ZUMBA-LIGHT entspricht vom Trainingskonzept her durchaus den Prinzipien des ZUMBAPOWER-Kurses! Also auch hier stehen Spaß
und einfach erlernbare Moves im Vordergrund, um den gewünschten Fitness-Effekt in
spielerischer und fröhlicher Weise zu erreichen. Lebensfrohe Latino-Rhythmen sowie
Oriental Music und Flamenco bilden auch die
Grundlage dieses Kurses. Jedoch ist die Auswahl der Musik und das Tempo des Trainings
etwas gemütlicher bzw. mehr dem FitnessLevel untrainierter Personen und der Generation 50+ angepaßt und daher nicht ganz so
anstrengend. Dieser Kurs ist auch gut geeignet für Personen, die sich dem ZUMBA Fitness-Konzept erst einmal vorsichtig annähern
wollen. Ein Partner ist hierfür nicht erforderlich! Zweckmäßig sind leichte Sportbekleidung, Turn- oder Gymnastikschuhe und etwas
zu trinken.
Schule Heilingbrunnerstraße, Aula
8 x Mi, ab 01.10.2014, 18.30 Uhr - 19.15 Uhr
EUR 65,-
Gesellschaft
Gesellschaft
Karin Kamml-Schweiger, Zumba®-Instructor
Beruf
Beruf
681 Zumba - light
Sprachen
Sprachen
680 Zumba für Einsteiger
87
Kultur
Kultur
GYMNASTIK & FITNESS
681B Zumba - light Verlängerung
Spezial
Spezial
Schule Heilingbrunnerstraße, Aula
8 x Mi, ab 10.12.2014, 18.30 Uhr - 19.15 Uhr
EUR 65,-
Gesundheit
Gesundheit
Johann Reitmaier, lizenzierter Zumba-Trainer
88
GYMNASTIK & FITNESS
682 Zumba Power
683 AFRO-Dance
Johann Reitmaier, lizenzierter Zumba-Trainer
Johann Reitmaier, lizenzierter Zumba-Trainer
Das neue Fitnessprogramm aus Lateinamerika! Zumba ist ein Cardio and Sculpt-Workout, das Übungen mit Spaß verbindet und
einfach auszuführen ist. Ein bisschen Salsa,
Merengue, Reggaeton, Cha Cha Cha, Flamenco, Tango und auch Belly Dance, kombiniert mit Aerobic-Elementen. Zumba ist ideal,
um überflüssiges Fett abzubauen und in Muskeln umzuwandeln, ein Fitnessprogramm für
Körper und Seele! Ein Partner ist hierfür nicht
erforderlich! Bitte mitbringen: leichte Sportbekleidung, Turn- oder Gymnastikschuhe und
etwas zu trinken.
Ein schweißtreibendes Dance-Workout mit
Choreographien zu modernen Tanz- und Musikstilen aus der afrikanischen Pop-Kultur wie
z. B. Ndombolo, Coupe Decale etc. Spaß und
Rhytmus stehen hier im Vordergrund! Ein
Partner ist hierfür nicht erforderlich! Bitte mitbringen: leichte Sportbekleidung, Turn- oder
Gymnastikschuhe, Handtuch und etwas zu
trinken.
Schule Heilingbrunnerstraße, Aula
8 x Mi, ab 01.10.2014, 19.30 Uhr - 20.15 Uhr
EUR 65,-
Kurs A
Schule Heilingbrunnerstraße, Aula
8 x Mo, ab 29.09.2014, 18.30 Uhr - 19.15 Uhr
EUR 65,-
685 Aqua-Fit für jung und alt
Kurs B
Schule Heilingbrunnerstraße, Aula
8 x Mo, ab 29.09.2014, 19.30 Uhr - 20.15 Uhr
EUR 65,Kurs C – Verlängerung
(nur für Fortgeschrittene)
Schule Heilingbrunnerstraße, Aula
8 x Mo, ab 01.12.2014, 19.30 Uhr - 20.15 Uhr
EUR 65,-
Marion Menk, Z-Aquatrainerin,
Reha-Zentrum Bayerisch Gmain
Ein Gymnastik- und Bewegungsprogramm im
Wasser mit Musik zur Verbesserung der Konzentration, Kondition und Kraftausdauer. Ein
ideales Training gegen Cellulite und Übergewicht, dabei aber absolut gelenkschonend.
Bitte mitbringen: Badebekleidung.
Kurs A
Reha-Klinik Hochstaufen, Hallenbad
10 x Do, ab 02.10.2014, 17.30 Uhr - 18.15 Uhr
EUR 79,Kurs B
Reha-Klinik Hochstaufen, Hallenbad
10 x Do, ab 02.10.2014, 18.15 Uhr - 19.00 Uhr
EUR 79,-
Nach der Originalmethode von M. Zeitvogel
werden im Wasser Kraft, Beweglichkeit und
Koordination trainiert. Dabei ist die Massagewirkung des Wassers das i-Tüpfelchen. Nutzen Sie den Widerstand und die Auftriebskraft
des Wassers für Ihr Training und Sie werden
sehen, wie leicht Ihnen die Übungen in diesem Medium fallen werden. Bitte mitbringen:
Badebekleidung.
Parkhotel Luisenbad,
Ludwigstr. 33, Bad Reichenhall
10 x Mo, ab 29.09.2014, 09.00 Uhr - 09.45 Uhr
EUR 78,-
Kurs A
Hotel Axelmannstein,
Salzburger Str. 2-6, Bad Reichenhall
10 x Mo, ab 29.09.2014,
18.30 Uhr - 19.15 Uhr
EUR 78,Kurs B
Hotel Axelmannstein,
Salzburger Str. 2-6, Bad Reichenhall
10 x Mi, ab 01.10.2014, 18.30 Uhr - 19.15 Uhr
EUR 78,Kurs C
Hotel Axelmannstein,
Salzburger Str. 2-6, Bad Reichenhall
10 x Fr, ab 10.10.2014, 18.00 Uhr - 18.45 Uhr
EUR 78,-
688 Aquatraining im Spa &
Familien Resort Rupertustherme
Gelenkschonendes Aquatraining zur Förderung der Herz-Kreislauf-Funktion, Anregung
und Verbesserung des Stoffwechsels sowie
zur Verbesserung der Flexibilität und zum
Lösen von Verspannungen; Förderung der
Motivation zur regelmäßigen Bewegung. Beim
Eintritt ist ein Pfand von EUR 10,- für eine
Mehrfacheintrittskarte zu entrichten. Dieser
Betrag wird nach Abschluss des Kurses bei
Rückgabe der Karte zurückerstattet. Zwei
Stunden Aufenthalt, davon 45 Minuten Kursanteil und anschließendes Ausschwimmen in
warmer AlpenSole. Die Kurse werden im
Spa & Familien Resort Rupertustherme
durchgeführt. Anmeldung direkt über die vhs.
Treffpunkt ist der Haupteingang der Rupertustherme, an der Fitnesstheke können die
Mehrfacheintrittskarten abgeholt werden.
Spa & Familien Resort Rupertustherme
8 x Di, ab 07.10.2014, 18.30 Uhr - 19.15 Uhr
EUR 117,-
Gesellschaft
Gesellschaft
Wassergymnastik zur Steigerung der körperlichen Leistungsfähigkeit und zur Verbesserung der Beweglichkeit und Koordination.
Nutzen Sie die Auftriebskraft und den Widerstand des Wassers. Sie werden Spaß und
Freude am Medium Wasser entdecken. Bitte
mitbringen: Badebekleidung.
Beruf
Beruf
Brigitte Wimmer, Fachübungsleiterin
Sprachen
Sprachen
Hannelore Pemler, Z-Aquatrainerin
Kultur
Kultur
687 Z-Aquatraining™
Gesundheit
Gesundheit
686 Z-Aquatraining™
89
Spezial
Spezial
GYMNASTIK & FITNESS
90
GYMNASTIK & FITNESS
689 Aqua-Zumba
Karin Kamml-Schweiger, Zumba®-Instructor
692 Selbstverteidigungskurs
speziell für Frauen
Markus Wallner, Kyusho-Krav-Maga Instructor
Bist Du bereit, ins Becken zu springen? Bekannt als Zumba-Pool-Party, ist Aqua-Zumba
ein ganz neues Workout im Wasser. Traditionelle Aqua-Fitness wird hier mit Zumba-Elementen vermischt. Aqua-Zumba macht Spaß,
bringt ein sicheres Herz-Kreislauf-Training,
trainiert den Körper und schont dabei die Gelenke. Mitmachen kann jeder, der Spaß an
der Bewegung zur Musik hat und gerne im
Wasser ist. Bitte mitbringen: Badebekleidung.
Hotel Axelmannstein, Hallenbad
8 x Fr, ab 26.09.2014, 10.30 Uhr - 11.15 Uhr
EUR 68,-
Hannelore Pemler, Z-Aquatrainerin
Mindestalter 18 Jahre. Seien Sie kein Opfertyp, wehren Sie sich! Kyusho-Krav-Maga ist
ein modernes und effektives Selbstverteidigungssystem. Hierbei wird zu den rechtlichen
Aspekten das Erkennen von gefährlichen Situationen genauso erklärt wie das Verhalten
nach einer Verteidigung. Zum Inhalt: einschätzen von Distanzen; Vermeidung von Griffen;
Befreiung von Festhaltetechniken; Befreiung
aus Umklammerungen; Abwehr von Schlägen
und Tritten; Würgeangriffe; empfindliche Körperstellen. Bitte mitbringen: Sportbekleidung,
Handtuch und ausreichend zu trinken!
Altes Feuerhaus, Bewegungsraum
5 x Fr, ab 17.10.2014, 17.30 Uhr - 18.45 Uhr
EUR 48,-
Bewegungsspiele, teilweise mit Musik
Turnhalle Marzoll
12 x Mo, ab 29.09.2014, 15.30 Uhr - 16.30 Uhr
EUR 47,-
693 Selbstverteidigungskurs
für aktive Senioren
690A Eltern-Kind-Turnen - Marzoll
Markus Wallner, Kyusho-Krav-Maga Instructor
690B Eltern-Kind-Turnen Turnhalle Heilingbrunnerstraße
Hannelore Pemler, Z-Aquatrainerin
Bewegungsspiele, teilweise mit Musik für Kinder, die bereits laufen können.
Schule Heilingbrunnerstraße, Turnhalle
12 x Do, ab 02.10.2014, 16.00 Uhr - 17.00 Uhr
EUR 47,-
Dieses Seminar richtet sich an alle rüstigen,
älteren Menschen. Seien Sie kein Opfertyp,
wehren Sie sich! Kyusho-Krav-Maga ist ein
modernes und effektives Selbstverteidigungssystem. Hierbei wird zu den rechtlichen Aspekten das Erkennen von gefährlichen
Situationen genauso erklärt wie das Verhalten
nach einer Verteidigung. Zum Inhalt: einschätzen von Distanzen; Vermeidung von Griffen;
Befreiung von Festhaltetechniken; Befreiung
aus Umklammerungen; Abwehr von Schlägen
und Tritten; Würgeangriffe; empfindliche Körperstellen. Bitte mitbringen: Sportbekleidung,
Handtuch und ausreichend zu trinken!
Altes Feuerhaus, Bewegungsraum
5 x Fr, ab 17.10.2014, 16.00 Uhr - 17.15 Uhr
EUR 48,-
Monika Stadler, Tanzpädagogin
Erleben Sie eine Tanzreise durch verschiedene Länder und Kulturen sowie auch durch
Raum und Zeit. Wir lernen einfache Kreis- und
flotte Formationstänze sowie wunderbare
Gemeinschaftstänze, die Freude und Lebendigkeit vermitteln. Ihr Rhythmus- und Bewegungsrepertoire wird erweitert und die
Geselligkeit mit anderen Mittänzern bringt
uns großen Spaß an diesem Nachmittag! Ein
Tanzpartner ist nicht erforderlich. Bitte mitbringen: Schuhe mit niederen Absätzen und
ein Getränk.
Schule Heilingbrunnerstraße, Aula
1 x Sa, 29.11.2014, 15.30 Uhr - 17.30 Uhr
EUR 20,-
698 Line Dance für reine Anfänger
Monika Stadler, Tanzpädagogin
Line Dance (Blocktanz) ist eine Tanzart, bei der
kein fester Tanzpartner erforderlich ist. Singles
und Paare - alle können teilnehmen. Diese Tänze
bieten ein großes Gruppenerlebnis mit speziellen
Schrittmustern, manchmal Richtungsänderungen und die dazu passende Musik, wie Westernmelodien, Oldies, Evergreens... Bitte mitbringen:
Schuhe mit niederen Absätzen und ein Getränk.
Schule Heilingbrunnerstraße, Aula
3 x Sa, ab 22.11.2014, 19.00 Uhr - 21.00 Uhr
EUR 60,-
Sprachen
Sprachen
Für reine Anfänger und für alle, die alte Musik
und die wunderbaren Formationen lieben, die
John Playford gesammelt und aufgeschrieben
hat. Wir lernen Tänze vom Jahr 1650 bis zum
Mozartzeitalter. Mozart war selbst ein begeisterter und guter Tänzer. Es handelt sich um abwechslungsreiche Formen und der gesellige
Part ist bestens für alle Altersgruppen geeignet,
ob Singles oder Paare. Ideal als Vorbereitungs/Einführungskurs für den großen Mozartball in
Salzburg. Bitte mitbringen: evtl. Getränk,
Schuhe mit niedrigen Absätzen. Keine Kostüme
beim Kurs erforderlich. Normale Kleidung.
Schule Heilingbrunnerstraße, Aula
1 x Sa, 22.11.2014, 15.30 Uhr - 17.30 Uhr
EUR 20,-
Kultur
Kultur
696 Die Welt im Tanz erleben für reine Anfänger
Beruf
Beruf
Monika Stadler, Tanzpädagogin
Samba ist Lebensphilosophie, getanzte Lebensfreude und Kultur und außerdem gut für
Körper, Geist und Seele. Samba bezeichnet
einen brasilianischen Musikstil, der meist mit
der Stadt Rio de Janeiro in Verbindung gebracht wird, jedoch in unterschiedlichen Ausprägungen in ganz Brasilien getanzt wird. Wir
tanzen hier den Original-Samba aus Rio de
Janeiro. Entdecken sie etwas Neues an sich
selbst. Bitte mitbringen: leichte Sportbekleidung, Turn- oder Gymnastikschuhe und etwas
zu trinken.
Altes Feuerhaus, Bewegungsraum
8 x Sa, ab 04.10.2014, 17.00 Uhr - 18.00 Uhr
EUR 40,-
Gesundheit
Gesundheit
Brenda Bremer
697 Historische Tänze (für
Liebhaber der klassischen Musik)
Spezial
Spezial
695 Samba
91
Gesellschaft
Gesellschaft
TANZEN
92
DIE JUNGE VHS
6 vhs-Spezial
700 Zauber-Zirkus-Tag für
Kinder von 6 bis 15 Jahren
Ferdinand Schmid,
Zirkus- und Theaterpädagoge
Die junge vhs.................................. 92
Studienreisen ................................. 98
Führungen /
Betriebsbesichtigungen................... 99
Stadtführungen
in Bad Reichenhall ........................ 103
In diesem Kurs können auf gesunde und spielerische Art und Weise Zirkustechniken ausprobiert, erlebt und vertieft werden. Mit allerlei
Zirkustricks, wie Teller drehen, Einrad fahren,
Stelzen gehen, Jonglieren mit Bällen, Keulen und
Tüchern, Zirkus-Kugel-Balance, Clownerie,
Theater, Pyramidenbau, Diabolo, leichte Akrobatik und vielem mehr. Jonglieren fördert den
Gleichgewichtssinn und die Beidseitigkeit. Diese
Art der Bewegung sowie auch die einfachen und
effektvollen Akrobatikübungen sind gleichzeitig
entspannte Konzentration wie auch angemessene, gesunde Anstrengung und bringen Freude
und Selbstvertrauen. Außerdem haben die jungen Gäste die Möglichkeit, in die Welt der Magie
einzusteigen. Mit einfachen, faszinierenden, vielfältigen Tricks werden sie nach diesem Tag nach
Haus gehen, um ihr Können gleich auszuprobieren. Es ist noch nicht einmal viel Material nötig.
Zaubern aus dem Nichts! Bitte mitbringen: Einrad (wenn vorhanden), bequeme Kleidung, Turnschuhe/Gymnastikschuhe, Getränke, gesunde
Brotzeit zum Mittagessen. 09.00 Uhr bis 15.00
Uhr inklusive Mittagspause.
Turnhalle Marzoll
1 x Sa, 08.11.2014, 09.00 Uhr - 15.00 Uhr
EUR 39,-
700A Lernwerkstatt 4. - 6. Schulstufe
Barbara Spindler
Vokabeln leichter merken, Texte besser verstehen, Konzentrationskiller ausschalten, den eigenen Lerntyp entdecken und vieles mehr. Die
Kinder lernen verschiedene Lerntechniken
kennen, die sie dann bei der Bewältigung der
Hausaufgaben anwenden können.
Altes Feuerhaus, Seminarraum 201
4 x Di, ab 25.11.2014, 16.00 Uhr - 17.30 Uhr
EUR 48,-
Claudia Dölker
Barbara Maß, Übungsleiterin
Die beiden Schauspieler Claudia Dölker und
Hartmut Scheyhing, die auch Musiker und
Sänger sind, vermitteln Kindern spielerisch auf
der Theaterbühne der Volkshochschule die
Freude am Theaterspielen. Wir entwickeln zusammen spannende Szenen und lustige Theaterfiguren. Am Ende des Workshops gibt es für
alle Verwandten und Bekannten eine kostenlose Theateraufführung. Präsentiert wird das
Resultat des Workshops. Bitte mitbringen: lockere und warme Kleidung, Pausenverpflegung
und, wer mag, Musikinstrumente und abenteuerliche Verkleidungen. Ohne Pause, Abschlusspräsentation um 15.00 Uhr.
Altes Feuerhaus, Saal
1 x Sa, 17.01.2015, 10.00 Uhr - 16.00 Uhr
EUR 30,-
Bewegungen aus dem Karate Do fördern die
Konzentration, die Beweglichkeit und die Ausdauer. Durch die Meditation finden die Kinder
die Möglichkeit, in sich zu gehen, sich auszuruhen, um danach wieder gestärkt den Alltag
zu meistern. Kinesiologie-Übungen helfen
dem Körper, in Harmonie zu kommen und
Verspannungen zu lösen. Schließlich werden
Übungen aus dem Karate Do benutzt, um das
Rollenspiel (Angreifer/Verteidiger) zu üben.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung und
Sportschuhe.
Schule Heilingbrunnerstraße, Turnhalle
8 x Fr, ab 10.10.2014, 16.00 Uhr - 17.00 Uhr
EUR 32,-
Schule Heilingbrunnerstraße, Turnhalle
8 x Fr, ab 10.10.2014, 15.00 Uhr - 16.00 Uhr
EUR 32,-
Kultur
Kultur
Bewegungen aus dem Karate Do fördern die
Konzentration, die Beweglichkeit und die Ausdauer. Durch die Meditation finden die Kinder
die Möglichkeit, in sich zu gehen, sich auszuruhen, um danach wieder gestärkt den Alltag
zu meistern. Kinesiologie-Übungen helfen
dem Körper, in Harmonie zu kommen und
Verspannungen zu lösen. Schließlich werden
Übungen aus dem Karate Do benutzt, um das
Rollenspiel (Angreifer/Verteidiger) zu üben.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung und
Sportschuhe.
Bewegungen aus dem Karate Do fördern die
Konzentration, die Beweglichkeit und die Ausdauer. Durch die Meditation finden die Kinder
die Möglichkeit, in sich zu gehen, sich auszuruhen, um danach wieder gestärkt den Alltag
zu meistern. Kinesiologie-Übungen helfen
dem Körper in Harmonie zu kommen und Verspannungen zu lösen. Schließlich werden
Übungen aus dem Karate Do benutzt, um das
Rollenspiel (Angreifer/Verteidiger) zu üben.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung und
Sportschuhe.
Schule Heilingbrunnerstraße, Turnhalle
8 x Fr, ab 10.10.2014, 17.00 Uhr - 18.30 Uhr
EUR 48,-
Gesundheit
Gesundheit
Barbara Maß, Übungsleiterin
Barbara Maß, Übungsleiterin
Spezial
Spezial
702A Karate Do (für Kinder
ab 8 Jahren) - Anfänger
703 Karate Do
(für Jugendliche ab 14 Jahren)
Gesellschaft
Gesellschaft
702B Karate Do (für Kinder
ab 8 Jahren) - Fortgeschrittene
Beruf
Beruf
701 Workshop „Wir spielen
Theater“ für Kinder von 6-12 Jahren
93
Sprachen
Sprachen
DIE JUNGE VHS
94
DIE JUNGE VHS
704 Trommelwerkstatt
(8 - 10 Jahre)
706 Kinder-Malkurs ab 6 Jahren
Eva Marschall
Barbara Spindler
Trommeln fördert Kreativität und Rhythmusgefühl und unterstützt die Verbindung beider
Gehirnhälften und damit die Lernfähigkeit.
Am ersten Nachmittag gestaltet jedes Kind
eine eigene Trommel. An den weiteren Nachmittagen erlernen wir mit der Trommel einfache Rhythmen, die man alleine und in der
Gruppe spielen kann. Materialkosten von EUR
10,00 sind in der Kursgebühr enthalten.
Schule Heilingbrunnerstraße,
Lehrsaal 4, Nähsaal
3 x Fr, ab 10.10.2014, 14.30 Uhr - 16.00 Uhr
EUR 46,-
705 Malen, Gestalten und
Experimentieren - Kurs für
Kinder von 4 - 7 Jahren
Inge Krammer
Wir malen mit lösungsmittelfreien, leuchtenden Farben, nass und trocken. Wir
pinseln, tupfen, spritzen
und spachteln auf Papier
und Leinwand. Märchen
und Geschichten begleiten
den Kurs und eine kleine Ausstellung der
Kunstwerke beendet ihn. Inklusive Material.
Bitte mitbringen: Malkleidung und Brotzeit.
Schule Heilingbrunnerstraße,
Lehrsaal 4, Nähsaal
1 x Sa, 15.11.2014, 14.00 Uhr - 17.00 Uhr
EUR 20,-
Gearbeitet wird in Kleingruppen (4-8 Kinder)
in gemütlicher Atelieratmosphäre. Umgeben
von bunten Bildern und Musik tauchen die
Kinder ein in ihre eigene Farben- und Formenwelt und entdecken ihre Kreativität. Es wird
experimentiert mit verschiedenen Maltechniken, mit Pinseln, Schwämmen, Spachteln,
Acrylfarben, Pastellkreiden. Es werden phantasiereiche Themen vorgegeben, die auch
durch kleine Kurzgeschichten angeregt werden. So ganz nebenbei, spielerisch, werden
Motorik, Wahrnehmung und Konzentration
geschult, die Kreativität gefördert, der Selbstwert gestärkt und Neugierde, Phantasie und
Begeisterungsfähigkeit angeregt. Beim Malen
kommen die Kinder zur Ruhe und sie erleben
Spaß und Freude am eigenständigen Arbeiten.
Es besteht die Gelegenheit, mit Hilfe der Dozentin ein Bild als Weihnachtsgeschenk zu
malen. Materialkosten für Keilrahmen i. H.
von ca. EUR 4,- bis EUR 10,- je Stück sind von
den Teilnehmern selbst zu tragen. Keilrahmen
können bei der Dozentin erworben oder mitgebracht werden. Andere Materialien sind in
der Kursgebühr enthalten. Bitte mitbringen:
Spaß am Malen und Gestalten.
Privat-Atelier, Eva Marschall,
Ludwig-Thoma-Str. 10
4 x Fr, ab 21.11.2014, 14.30 Uhr - 16.00 Uhr
EUR 45,-
709 Kinderturnen
(für Kinder von 5 - 8 Jahren)
Hannelore Pemler, Z-Aquatrainerin
Gymnastik, Geräteturnen und Spiele.
Turnhalle Marzoll
12 x Mo, ab 29.09.2014, 16.30 Uhr - 17.30 Uhr
EUR 24,-
Kurs A
Werkstatt Katrin Steinberger,
Anger, Moosbacherau 15
1 x Fr, 10.10.2014, 14.30 Uhr - 16.00 Uhr
EUR 22,Kurs B
Werkstatt Katrin Steinberger,
Anger, Moosbacherau 15
1 x Sa, 11.10.2014, 10.00 Uhr - 11.30 Uhr
EUR 22,Kurs C
Werkstatt Katrin Steinberger,
Anger, Moosbacherau 15
1 x Fr, 30.01.2015, 14.30 Uhr - 16.00 Uhr
EUR 22,Kurs D
Werkstatt Katrin Steinberger,
Anger, Moosbacherau 15
1 x Sa, 31.01.2015, 10.00 Uhr - 11.30 Uhr
EUR 22,-
Kurs A
Werkstatt Katrin Steinberger,
Anger, Moosbacherau 15
1 x Fr, 14.11.2014, 14.30 Uhr - 16.00 Uhr
EUR 22,Kurs B
Werkstatt Katrin Steinberger,
Anger, Moosbacherau 15
1 x Sa, 15.11.2014, 10.00 Uhr - 11.30 Uhr
EUR 22,-
Gesellschaft
Gesellschaft
Wir töpfern rechtzeitig zur Vorweihnachtszeit
einen Engel, Nikolaus, Krampus oder ein
Licht.... Nach dem Erstbrand wird euer Kunstwerk von mir schön glasiert und nochmals gebrannt. Wir werden wieder viel Spaß haben,
Kekse essen und allerhand ausprobieren.
Bitte mitbringen: schmutzunempfindliche
Kleidung. Gebühr inklusive Ton- und Brennkosten und „Kinderbrotzeit“.
Beruf
Beruf
Katrin Steinberger
Wir töpfern - immer der
Jahreszeit entsprechend ein lustiges Tier, das nach
dem Erstbrand von mir liebevoll und bunt glasiert
wird. Die Kinder lernen
den ersten Umgang mit
Ton, Schlicker, Werkzeug und können auch eigene Ideen ausprobieren. Bitte mitbringen:
schmutzunempfindliche Kleidung. Gebühr inklusive Ton- und Brennkosten und „Kinderbrotzeit“.
Sprachen
Sprachen
Katrin Steinberger
Kultur
Kultur
711 Töpfern für die Weihnachtszeit (Kinder ab 6 Jahren)
Gesundheit
Gesundheit
710 Töpfern für Kinder
ab 6 Jahren
95
Spezial
Spezial
DIE JUNGE VHS
96
DIE JUNGE VHS
712 Kinder und Teenies
bemalen Geschirr
713B Vormittagstöpfern
in den Ferien
Katrin Steinberger
Susi Heckel
Die Kinder (ab Vorschulalter) und Teenies haben
hier die Möglichkeit, nach
eigenen Vorstellungen ein
vorgeschrühtes Geschirrteil, z. B. Teller, Tasse oder
Herz, mit keramischen
Malfarben, Stiften und Glasuren zu bemalen.
Die Glasuren sind ungefährlich, lebensmittelecht (ganz wichtig!!) und spülmaschinenfest!
Die Dozentin hilft den Kindern, soweit nötig,
lässt sie aber grundsätzlich in ihrer eigenen
Kreativität malen, tupfen, pinseln. Somit entstehen schöne Geschirrteile für den täglichen
Gebrauch; vielleicht ein Geburtstags- oder
Weihnachtsgeschenk...? Alles ist innerhalb
von sieben Tagen fertig und verschenkbereit!
Weitere Teile sind selbstverständlich gegen
kleinen Aufpreis möglich! Bitte mitbringen:
schmutzunempfindliche Kleidung. Gebühren
inkl. Schrühkeramik, Glasuren und Brennen.
Werkstatt Katrin Steinberger,
Anger, Moosbacherau 15
1 x Mi, 19.11.2014, 10.00 Uhr - 11.30 Uhr
EUR 19,-
Kindertöpfern in den Ferien am Vormittag Ton fühlen macht Spaß - wir töpfern, was das
Herz begehrt! Inkl. Ton und Brennkosten
sowie inkl. eines weiteren Termins zum Glasieren nach Absprache.
Kreativ-Masken-Maler-Töpferwerkstatt,
Bad Rhall, Tiroler Str. 2 b
1 x Mo, 27.10.2014, 10.00 Uhr - 12.00 Uhr
EUR 28,-
713C Nachmittagstöpfern
in den Ferien
Susi Heckel
Kindertöpfern in den Ferien am Nachmittag Ton fühlen macht Spaß - wir töpfern, was das
Herz begehrt! Inkl. Ton und Brennkosten
sowie inkl. eines weiteren Termins zum Glasieren nach Absprache.
Kreativ-Masken-Maler-Töpferwerkstatt,
Bad Rhall, Tiroler Str. 2 b
1 x Mo, 27.10.2014, 14.00 Uhr - 16.00 Uhr
EUR 28,-
713A Vormittagstöpfern
713D Weihnachtliches Töpfern
am Vormittag
Susi Heckel
Susi Heckel
Kinderfantasie - ihre Vorstellungs- und Gestaltungskraft kennt keine Grenzen ... Inkl. Ton
und Brennkosten sowie inkl. eines weiteren
Termins zum Glasieren nach Absprache.
Kreativ-Masken-Maler-Töpferwerkstatt,
Bad Rhall, Tiroler Str. 2 b
1 x Sa, 25.10.2014, 10.00 Uhr - 12.00 Uhr
EUR 28,-
Kindertöpfern für weihnachtliche Kunststücke
nach Fantasie der Kinder. Inkl. Ton und Brennkosten sowie inkl. eines weiteren Termins
zum Glasieren nach Absprache.
Kreativ-Masken-Maler-Töpferwerkstatt,
Bad Rhall, Tiroler Str. 2 b
1 x Sa, 22.11.2014, 10.00 Uhr - 12.00 Uhr
EUR 28,-
716 Masken-Workshop für
Kinder ab 10 Jahren
„Perchten und Kramperl“
RIR DIE
E
ÄRME
HOL DCHTSCHW UTSCHEIN
G
NA
Annemarie Hufnagel, DiplSozPäd (FH)
Ausschreibung siehe Kurs 715!
Kreativ-Masken-Maler-Töpferwerkstatt,
Bad Rhall, Tiroler Str. 2 b
2 x Fr, 07./14.11.2014, 17.00 Uhr - 20.00 Uhr
EUR 39,-
Gesellschaft
Gesellschaft
Sprachen
Sprachen
Mit fröhlichen Samba-Rhythmen werden die
Kinder zum Mittanzen animiert und können
Ihre Lebensfreude über den Tanz ausdrücken!
Im Vordergrund stehen bei diesem Kurs die
Freude am Rhythmus und Spaß an der Bewegung.
Altes Feuerhaus, Bewegungsraum
1 x Sa, 08.11.2014, 15.30 Uhr - 17.00 Uhr
EUR 8,-
60€
UND
T
DU BIS
ICH
FÜR D
Kultur
Kultur
Zum festen Brauchtum unserer Region gehört das
Perchten- und Kramperllaufen. Dazu braucht es
eine Perchtenmaske, die
üblicherweise in einem
aufwendigen Prozess in
Holz geschnitzt wird. Wir bauen eine Perchtenmaske aus Baseler Maskenkarton, der
sehr stabil und gleichzeitig leicht zu tragen ist.
Dabei sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Das Ergebnis ist verblüffend echt! Die
Maske modellieren wir in Ton und kaschieren
sie anschließend mit speziellem Maskenpapier. Nach dem Trocknen arbeiten wir mit der
Papierlarve weiter und bemalen sie mit wetterfestem Acryl. Bitte mitbringen: 1 x 1 m
Stoff als Kopftuch für die Maske.
Kreativ-Masken-Maler-Töpferwerkstatt,
Bad Rhall, Tiroler Str. 2 b
2 x Sa, 08./15.11.2014, 10.00 Uhr - 13.00 Uhr
EUR 39,-
Brenda Bremer
Gesundheit
Gesundheit
Annemarie Hufnagel, DiplSozPäd (FH)
720 Samba-Schnupperkurs
für Kinder von 7-12 Jahren
TS
NACH
BIL!
R MO
SICHE
Probier´die App!
Infos unter: www.jugendcard.de
Spezial
Spezial
715 Masken-Workshop für
Kinder von 6 - 9 Jahren
„Perchten und Kramperl“
97
Beruf
Beruf
DIE JUNGE VHS
98
STUDIENREISEN
800 Studienreise „Andalusien“
Franz Sicklinger
802 Studienreise Flandern
„flanieren und genießen“
Dr. Stefan Schmitt
Studienreise „Andalusien, Madrid und
Escorial“, 02.10.2014 - 09.10.2014.
Eine 8-tägige Studienreise nach Andalusien
mit Besuch in Madrid und El Escorial bietet
die Volkshochschule im Oktober 2014 an. Besucht werden dabei die wichtigsten Stätten
Andalusiens wie Sevilla, Cordoba und Granada sowie die Hauptstadt Madrid, die nahegelegene Königsresidenz El Escorial und die
Stadt Toledo.
Leistungen: Busfahrt nach München und zurück, Flug nach Madrid und zurück, Rundreise
lt. Programm mit modernem klimatisierten
Reisebus; 7 x Übernachtung mit Halbpension
in 3*- und 4*-Hotels. Durchgehende deutschsprachige Reiseleitung. Eintritte lt. Programm.
Preis inkl. Halbpension EUR 1.525,00, EZ-Zuschlag EUR 260,00; Mindestteilnehmerzahl
20 Personen. Veranstalter dieser Reise: Dr.
Augustin Studienreisen, Bayreuther Straße 9,
91301 Forchheim. VHS-Reisebegleiter ist
Franz Sicklinger.
Beim Erscheinen des VHS-Programmhefts ist
der Anmeldeschluss bereits überschritten. Es
ist aber evtl. noch möglich, einzelne Plätze
hinzuzu buchen. Nähere Informationen bei
Franz Sicklinger, Telefon 08651/1519, E-Mail:
franz.sicklinger@freenet.de.
Reisetermin: Montag 23. März 2015 Samstag, 28. März 2015
Führungen und Reiseleitung durch Dr. Schmitt,
Kunsthistoriker, Burghausen.
Flanderns Städte sind schön. Im späten Mittelalter brachten sie es mit dem Aufstieg des
städtischen Bürgertums über den Handel und
die Schifffahrt zu Wohlstand und Reichtum.
Unter den Herzögen von Burgund blühten
auch die Künste auf. Die Altniederländische
Malerei mit Meistern wie Jan van Eyck oder
Roger van der Weyden schuf Werke von unvergleichlicher Pracht und Schönheit. Die
spätgotische Architektur sowie der reiche flämische Barock, dessen Hauptmeister in der
Malerei der „Künstlerfürst“ Rubens wurde,
prägt die Stadtbilder. Eine Bildungsreise in
diese lebensfrohe und genussfreudige Region
mit ihrem Künstlerreichtum bietet ein schönes Erlebnis in einer bezaubernden Atmosphäre, die „flaniersüchtig“ macht.
Reiseziel: Gent, Brügge, Antwerpen, KoksijdeSint Idesbas, Ostende. Pauschalarrangement
im DZ ab 12 Personen Euro 895,-/Einzelzimmerzuschlag Euro 145,-. Bei Interesse senden
wir Ihnen gerne einen Flyer mit Leistungen
und Reiseverlauf. Änderungen vorbehalten.
Anmeldeschluss: 20. Februar 2015
In Ohlstadt machen wir Mittagspause und besuchen danach die Kaulbach-Villa, den Sommersitz des Münchner Malerfürsten Friedrich
August von Kaulbach, der dort von 1893 bis
zu seinem Tod 1920 tätig war. Hier waren
auch viele Künstler zu Gast wie Ludwig Ganghofer, Ludwig Thoma, Wilhelm Busch und Max
Beckmann. Die weitgehend originalen Räume
zeigen ca. 50 Werke des noch im Stil des 19.
Jh. malenden Porträtisten und Akademiedirektors.
Zustiegsmöglichkeiten an folgenden Bushaltestellen, Fahrtrichtung von Bischofswiesen
kommend: 07.20 Uhr Bayer. Gmain/Alpgarten, 07.25 Uhr Nikolauskirche Bad Reichenhall, 07.30 Uhr Bahnhof/vor Volksbank, 07.30
Uhr Haus der Jugend, 07.35 Uhr Piding/an
der B20 vor Rewe-Markt.
Gesellschaft
Gesellschaft
Beruf
Beruf
Programmablauf wird schriftlich mitgeteilt. Anmeldung unbedingt erforderlich!
Anmeldeschluss:
Dienstag, 07. Oktober 2014
1 x Fr, 17.10.2014,
07.30 Uhr - ca. 20.00 Uhr
EUR 66,-
Kultur
Kultur
Besuch des Franz-Marc-Museums in Kochel
am See und zweier Künstler-Villen: in Ohlstadt die Kaulbach-Villa und in Murnau das
Münterhaus. Das Franz-Marc-Museum in Kochel am See führt mit dem Neubau zwei
Sammlungen zusammen: die bisherige
Sammlung der Franz Marc Stiftung und die
Stiftung Etta und Otto Stangl, die weitere
Werke aus dem Blauen Reiter-Kreis einbringt,
aber auch Paul Klee, die Brücke-Künstler und
Werke der frühen Nachkriegszeit zuführt. Die
Sonderausstellung „Franz Marc - Jenseits der
Utopie“ stellt seine letzten Zeichnungen von
1915/16 den erschütternden Werken der
Nachkriegszeit von Dix, Grosz, Klee u. a. gegenüber.
Gesundheit
Gesundheit
Thomas Pensler
Anschließend fahren wir nach Murnau zur Besichtigung des Münterhauses, das seit dem
Frühjahr mit neuen Bildern von Gabriele Münter ausgestattet ist. Hier verbrachten Gabriele
Münter und Wassily Kandinsky die Sommer
von 1909 bis 1914, hier entstanden viele ihrer
bedeutenden Werke. Auch waren viele Künstler des Blauen Reiter-Kreises zu Gast, und
hier entstand der Almanach „Der Blaue Reiter“. Zum Abschluss spazieren wir über den
Panoramaweg hinab ins Murnauer Moos und
kehren beim „Ähndl“ ein.
Spezial
Spezial
840 Studienfahrt „Auf den
Spuren des Blauen Reiters ins
Werdenfelser Land“
99
Sprachen
Sprachen
STUDIENREISEN
100
FÜHRUNGEN / BETRIEBSBESICHTIGUNGEN
850 Live dabei „SPORT und Talk
aus dem Hangar-7“
855 Besichtigung ORF-Landesstudio Salzburg mit Bustransfer
Günther Mühlbauer
Live aus dem Hangar7 am Salzburger Flughafen, ein einzigartiges
Format in einer einzigartigen Atmosphäre. Die Moderatoren begrüßen hochrangige, spannende Gäste aus der
ganzen Welt des Sports und diskutieren über
internationale und nationale Ereignisse. Aktuelle Themen aus Fußball, Motorsport, Winterund Extremsport. Mit Hintergrundberichten
von den wichtigsten, internationalen Schauplätzen des Sports sowie Reportagen zu den
Stars und Ausnahmeathleten. Musikalisch begleitet wird der Abend von der „Red Connection“, die mit rasantem Dixie für eine
schwungvolle Stimmung sorgt.
Beginn der Veranstaltung 21.15 Uhr. Bitte aus
produktionstechnischen Gründen spätestens
1 Std. vor Beginn anwesend sein. Mindestalter
12 Jahre. Jugendliche unter 16 Jahren dürfen
nicht in Kamerasicht teilnehmen. Einlass und
Platzierung werden durch das Personal vor Ort
wahrgenommen, diesen Anweisungen ist unbedingt Folge zu leisten. Der Veranstalter bittet
um ein dem äußeren Rahmen des Hangar-7
entsprechendes Erscheinungsbild. Bitte keine
Werbeaufdrucke oder Fan-Kleidung, bitte nicht
ganz in weiß oder schwarz gekleidet.
Mit eigener Anfahrt. Anfahrtsplan und die Kartenreservierung für den Eintritt erhalten Sie
bei Ihrer Anmeldung zugeschickt. Bitte das
Reservierungsschreiben als Eintrittsberechtigung unbedingt zur Veranstaltung mitbringen!
Anmeldung unbedingt erforderlich!
Anmeldeschluss Mo, 03.11.2014
Hangar-7, Flughafen Salzburg /
Wilhelm-Spazier-Straße
1 x Mo, 10.11.2014, 20.00 Uhr - ca. 23.00 Uhr
Teilnahme kostenlos
Im Salzburger Stadtteil Nonntal liegt das ORF
Landesstudio Salzburg. Hier werden „Salzburg heute“, Radio Salzburg, salzburg.ORF.at,
TV-Dokumentationen und Sendungen für Ö1
produziert. Gewinnen Sie einen aktuellen und
interessanten Einblick in die Welt der Medien.
Der ORF-Fernsehgarten ist Teil der Führung.
Dauer der Führung: 1 bis 1,5 Stunden, Führungsbeginn 11.00 Uhr.
Zugstiegsmöglichkeiten an folgenden Bushaltestellen: 09.45 Uhr Piding, B20 Aldi / 09.50
Uhr Haus der Jugend, EDEKA / 09.55 Uhr
Kurgastzentrum Bad Reichenhall / 10.00 Uhr
Rathausplatz.
Anmeldeschluss: Mo., 03. November 2014
Anmeldung unbedingt erforderlich! Bei
dieser Fahrt erfolgt keine weitere schriftliche Benachrichtigung!
Bushaltestellen s. Ausschreibungstext
1 x Di, 18.11.2014, 09.45 Uhr - 13.30 Uhr
EUR 18,-
Gesellschaft
Gesellschaft
Seit 1928 fährt die älteste
im Original erhaltene Seilbahn der Welt zuverlässig
am Predigtstuhl. Gesteuert
wird sie damals wie heute per Hand von
einem Maschinisten in der Bergstation. Bei
einer ca. einstündigen Führung wird Ihnen die
beständige Technik aus den 20iger Jahren des
letzten Jahrhunderts erläutert. Die Führung
startet in der Talstation im Spannraum. Hier
wird das Tragseil der Bahn, übrigens noch das
Originalseil, gespannt und über Spanngewichte in einem Schacht fixiert. Zug- und Gegenseil laufen über eine riesige Umlenkrolle.
Weiter geht es mit einer Fahrt auf den Predigtstuhl. In neun Minuten wird dabei ein
Höhenunterscheid von 1.150 Metern überwunden und man erfährt dabei Interessantes
über die besondere Bauweise von Gondeln
und Stützen. In der Bergstation angekommen,
geht die Führung weiter, u.a. sehen Sie den
leistungsstarken Güldner-Dieselmotor, die
sog. Kraftzentrale der Predigtstuhlbahn. Danach haben Sie die Möglichkeit, sich im kleinen Museum der Bergstation weiter über
Technik und Geschichte der Bahn zu informieren. Im Anschluss werden im Bergrestaurant
zur Stärkung Kaffee und Kuchen serviert.
Anmeldung unbedingt erforderlich!
1 x Di, 07.10.2014, 08.45 Uhr – ca. 11.00 Uhr
EUR 32,50
Beruf
Beruf
Josef und Marga Posch GmbH & Co. KG
Predigtstuhlbahn
Gegründet im Jahre 1537, hat sich das älteste
produzierende Stahlwerk heute zum Weltmarktführer bei warmgewalztem Gewindestahl entwickelt und ist ein bedeutender
Zulieferer für den Automobilbau und die Werkzeugindustrie. Auch für die neuen Türme des
„One World Trade Centers“ in New York wird
Stahl aus der Annahütte verwendet.
Bei dieser Betriebsbesichtigung lernen Sie
den Produktionsprozess kennen vom Walzwerk über die weiterverarbeitenden Adjustagen bis zum Endprodukt, wie es das
Stahlwerk verlässt.
Eigene Anfahrt, Treffpunkt steht aufgrund diverser Bauarbeiten erst kurz vor Führungstermin fest und wird schriftlich mitgeteilt. Festes
Schuhwerk ist unbedingt erforderlich. Dauer
zwischen 2 und 2,5 Stunden.
Anmeldung unbedingt erforderlich!
Stahlwerk Annahütte, Hammerau
1 x Do, 16.10.2014, 09.00 Uhr - 11.00 Uhr
EUR 5,-
Sprachen
Sprachen
Friedrich Meyer
Kultur
Kultur
861 Technikführung am
Predigtstuhl
Gesundheit
Gesundheit
860 Besichtigung Stahlwerk
Annahütte SAH in Hammerau
101
Spezial
Spezial
FÜHRUNGEN / BETRIEBSBESICHTIGUNGEN
102
FÜHRUNGEN / BETRIEBSBESICHTIGUNGEN
864 Besichtigung der
Milchwerke Berchtesgadener
Land in Piding
870 Exkursion ins Ainringer
Moos zur Beobachtung der
Vogelwelt
Friedrich Meyer
Karl Gugg
Die Milchwerke Berchtesgadener Land
Chiemgau eG, ein im Jahr 1927 gegründetes,
genossenschaftliches Unternehmen, wird von
über 1600 konventionellen und Bio-Bauern
aus der Region und dem benachbarten Österreich mit frischer Milch beliefert. Aus diesem
Rohstoff werden in der Molkerei von über 300
Mitarbeitern unter höchsten Hygieneanforderungen und stetigen Qualitätskontrollen u. a.
folgende Produkte hergestellt: Frischmilch,
haltbare Milch, eine Vielzahl von Joghurts,
Speisequark, Sauerrahm. Absatzmärkte sind
der konventionelle Lebensmittelgroßhandel
und Naturkosthandel im In- und Ausland. Bei
dieser Führung haben Sie Gelegenheit, nach
einer kurzen Einführung einen Blick in die Arbeit eines traditionellen, aber mit modernster
Technik ausgestatteten Betriebes zu werfen.
Bitte beachten Sie: Die Führung ist mit Treppensteigen verbunden. Das Tragen von
Schmuck ist während der Führung nicht gestattet.
Anmeldung unbedingt erforderlich!
Treffpunkt: Eingang Verwaltung Milchwerke
Berchtesgadener Land
1 x Di, 11.11.2014, 09.00 Uhr - 11.00 Uhr
EUR 5,-
Exkursion in das Ainringer Moos zum Beobachtungsturm, dort mehrstündiger Aufenthalt
mit Beobachtung und Erläuterung der Vogelwelt, der Wasser-, Schilf- und Gebüschzonen,
besonders auch der Zugvögel. Es wird empfohlen, Feldstecher mitzubringen, Spektiv
wird gestellt! Veranstaltung zusammen mit
dem Landesbund für Vogelschutz (LBV).
Anmeldung unbedingt erforderlich!
Treffpunkt: Schwimmbadparkplatz Ainring
1 x So, 05.10.2014, 09.00 Uhr - 13.00 Uhr
EUR 5,-
FÜHRUNGEN / BETRIEBSBESICHTIGUNGEN
Stadtführungen in Bad Reichenhall
Stadtführung
mit geprüften Stadtführern
Diese informativen Spaziergänge unter Leitung von geprüften Stadtführern/Stadtführerinnen führen durch das Kurviertel mit dem
Königlichen Kurgarten und den Veranstaltungsgebäuden, durch die Fußgängerzonen
sowie durch die historische Altstadt, entlang
der einstigen mittelalterlichen Hauptstraße,
vorbei an Kirchen, über den Rathausplatz zur
„Alten Saline“ (nur Außenbesichtigung).
Dabei wird von der Geschichte des Kurortes
und der alten Salinenstadt sowie der Salzgewinnung einst und jetzt erzählt. Führungskarten gibt es jeweils am Treffpunkt, vor Beginn
der Führung, beim jeweiligen Stadtführer. Die
Führung findet bei jedem Wetter statt.
Kurgastzentrum-Tourist-Info
Wittelsbacherstr.15, Bad Reichenhall
14.00 Uhr - ca. 15.30 Uhr
jeweils EUR 5,- / mit Gastkarte EUR 4,Termine:
1 x Sa., 06.09.2014
1 x Sa., 13.09.2014
1 x Sa., 27.09.2014
1 x Sa., 04.10.2014
1 x Sa., 11.10.2014
1 x Sa., 18.10.2014
1 x Sa., 25.10.2014
1 x Sa., 08.11.2014
1 x Sa.,
1 x Sa.,
1 x Sa.,
1 x Sa.,
1 x Sa.,
1 x Sa.,
1 x Sa.,
22.11.2014
29.11.2014
13.12.2014
20.12.2014
29.12.2014
03.01.2015
24.01.2015
Bad Reichenhaller
Stadtführer
Führungen im Münster und
durch den Kreuzgang St. Zeno
Hiltrud Hemme, Susanne Burget
Fast 700 Jahre - vom Mittelalter bis zur Säkularisation 1803 - waren Kloster und Münster
St. Zeno Zentrum der Seelsorge für ein Gebiet
zwischen Chiemgau und Tirol. St. Zeno - die
größte Kirche aus dem Mittelalter in Altbayern
- ist in Bau und Ausstattung ein Spiegelbild
ihrer mehr als 850-jährigen Geschichte. Die
Führung bietet einen geschichtlichen Überblick, einen Rundgang durch die Kirche, eine
musikalische Kostprobe auf der historischen
Maerzorgel durch die Organistin von St. Zeno,
Frau Burget, und abschließend die Führung
durch den mittelalterlichen Kreuzgang. Weitere Informationen unter: www.stadtfuehrunghemme.de. Führungskarten gibt es beim
Treffpunkt vor Beginn der Führung bei der
Stadtführerin.
Treffpunkt Münster St. Zeno, Haupteingang
15.00 Uhr – ca. 16.45 Uhr
EUR 6,- / mit Gastkarte EUR 5,Termine:
1 x Fr., 05.09.2014
1 x Fr., 10.10.2014
103
104
FÜHRUNGEN / BETRIEBSBESICHTIGUNGEN
Stadtmauerführung
Helga Lerch
Führung durch
die Geschichte Marzolls
Hiltrud Hemme
Dieser Spaziergang entlang der noch sichtbaren Reste der mittelalterlichen Befestigungsanlage beginnt bei der ältesten Kirche Bad
Reichenhalls, der St. Johannes-Spital-Kirche.
Es folgt der Aufstieg zur Burg Gruttenstein,
vorbei am Pulverturm und wieder hinab ins
Florianiviertel. Nach dem Besuch der St. Nikolaus-Kirche geht es immer entlang der alten
Stadtmauer zum Ausgangspunkt zurück. Führungskarten gibt es am Treffpunkt, vor Beginn
der Führung bei der Stadtführerin. Für den
Spaziergang wird festes Schuhwerk empfohlen. Die Führung findet bei jedem Wetter
statt.
Treffpunkt Eingang St. Johannes-Spital-Kirche
(Kaiserplatz/Poststraße).
15.30 Uhr – ca. 17.30 Uhr
jeweils EUR 5,- /mit Gastkarte EUR 4,Termine:
1 x Mi, 15.10.2014
1 x Mi, 12.11.2014
Steinerne Zeugen der Geschichte Marzolls
sind die Kirche und das Schloss. Bereits im
8. Jahrhundert wird eine Kirche in Marzoll urkundlich erwähnt. Die im 12. Jahrhundert errichtete Wallfahrtskirche St. Valentin wird im
18. Jahrhundert zu einem barocken Juwel ausgebaut. Das um 1500 erbaute Schloss im Renaissancestil folgte auf einen mittelalterlichen
Vorgängerbau und war viele Jahrhunderte Sitz
der adeligen Hofmarksherren von Marzoll. Bei
der Führung ist es möglich, einen Blick in den
im Privatbesitz befindlichen, ansonsten nicht
zugänglichen Schlosshof zu werfen und dabei
Wissenswertes über den Bau und die Bedeutung dieser Anlage in der Vergangenheit zu
erfahren. Eine Innenbesichtigung des Gebäudes ist nicht möglich. Günstige, etwa stündliche Busverbindung von der Stadtmitte mit
Linie 1 der Stadtwerke Richtung Schwarzbach
bis Haltestelle Marzoll-Ort.
Weitere Informationen unter:
www.stadtfuehrung-hemme.de
Führungskarten gibt es am Treffpunkt, vor Beginn der Führung, bei der Stadtführerin. Die
Führung findet bei jedem Wetter statt.
Treffpunkt am Eingang zum Schloss Marzoll
15.15 Uhr – ca. 16.45 Uhr
jeweils EUR 5,- /mit Gastkarte EUR 4,Termine:
1 x Fr., 12.09.2014
1 x Fr., 17.10.2014
FÜHRUNGEN / BETRIEBSBESICHTIGUNGEN
Die Glanzzeit des Kurortes - Bad
Reichenhall im 19. Jahrhundert
Herbert Kunze-Deanini
Wir machen eine Zeitreise ins ausgehende 19.
Jahrhundert, die Zeit der mondänen Kurorte.
Die Spuren dieser Zeit sind bis heute rund um
den Königlichen Kurgarten sichtbar. Erfahren
Sie mehr über die Gründung des Badebetriebes, die damaligen Gäste, Kur- und Heilmittel
im Wandel der Zeit, sowie die spezielle BäderArchitektur. Auch über bekannte Persönlichkeiten und Künstler, die in Bad Reichenhall
weilten, gilt es zu berichten. Führungskarten
gibt es am Treffpunkt vor Beginn der Führung
beim Stadtführer. Die Führung findet bei
jedem Wetter statt.
Treffpunkt Kurgastzentrum Tourist-Info
Wittelsbacherstr.15, Bad Reichenhall
14.00 Uhr – ca. 16.00 Uhr
EUR 5,- /mit Gastkarte EUR 4,Termin:
1 x Sa, 20.09.2014
105
106
VOLKSHOCHSCHULE FREIL ASSING
Volkshochschule Freilassing
Münchener Str. 15, 83395 Freilassing
Telefon: 08654 / 63 09 33
E-Mail: vhs@freilassing.de
Internet: www.freilassing.de
Öffnungszeiten:
Mo. - Fr., 08.00 Uhr - 12.00 Uhr
Di., 14.00 Uhr - 18.00 Uhr
Lehrgang Finanzbuchführung
Xpert-Business - das kaufmännische
Kurs- und Zertifizierungssystem
Geeignet für Beschäftigte aus Handel, Handwerk, Industrie und Verwaltung. Der Lehrgang
besteht aus drei Modulen: I. „Grund- und Aufbaukurs“, II. „Fortführung“ und III. „EDV mit
Lexware“. Für den Erwerb des Zeugnisses
„Geprüfte Fachkraft vhs-Finanzbuchhalter“
müssen alle drei Prüfungen abgelegt werden.
Info-Abend: Di, 16.09.2014, 18.30 Uhr,
Rathaussaal Freilassing, Münchener Str. 15
950 Finanzbuchführung I Grundkurs
Volkshochschule Freilassing
Notwendigkeit und Bedeutung der Buchführung, Inventur, Inventar und Bilanz, Grundsätze
ordnungsgemäßer Buchführung, Buchen von
Geschäftsfällen, Kontenabschlüsse und Erfolgsrechnung, Untergliederung von Warenkonten, Bedeutung der Umsatzsteuer in der
Buchführung.
Leitung: Günter Kronawitter, Realschuldirektor
Erzbischöfliche Mädchenrealschule
Franz v. Assisi, Laufener Str. 72
8 x Di und Do, ab 23.09.2014,
18.00 Uhr – 20.15 Uhr
EUR 100,-
951 Finanzbuchführung I Aufbaukurs
Volkshochschule Freilassing
Wiederholung und Vertiefung des Grundkurses, Besonderheiten beim Warenverkehr, unentgeltliche Wertabgaben des Unternehmens,
Aufwendungen mit besonderer Aufzeichnungspflicht, Personalkosten, Privatentnahmen und –einlagen, Buchungen von Betriebsund Privatsteuern.
Leitung: Martin Unterrainer, Steuerberater
Erzbischöfliche Mädchenrealschule
Franz v. Assisi, Laufener Str. 72
11 x Di und Do, ab 04.11.2014,
18.00 Uhr – 21.00 Uhr
EUR 195,-
952 Finanzbuchführung II Fortführung
Volkshochschule Freilassing
Ziel ist, das Verständnis für buchhalterische Zusammenhänge zu entwickeln und buchungsfälle
sowie Abschlussbuchungen fachgerecht zu
lösen. Anwendung des Gelernten durch umfangreiche Praxisaufgaben. Personalkosten, Lohnund Gehaltsbuchführung, Jahresabschluss, zeitliche Abgrenzung von Aufwendungen und Erträgen, Umsatzsteuer, Warenverkehr mit
Drittländern, besondere Zahlungs- und Finanzierungsvorgänge, erhaltene und geleistete Anzahlungen, Verbuchung der Schlussrechnung…
Leitung: Martin Unterrainer, Steuerberater
Erzbischöfliche Mädchenrealschule
Franz v. Assisi, Laufener Str. 72
11 x Di und Do, 18.00 Uhr - 21.00 Uhr
1 x Sa, 9.30 Uhr - 12.30 Uhr und 13.30 Uhr
bis 16.30 Uhr, ab 13.01.2015
EUR 200,HINWEIS: Finanzbuchhaltung Teil III, EDV Lexware (zehn Termine, vom 10.03.2015 23.04.2015) im Frühjahrssemester 2015.
Rottmayrstr. 16, 83410 Laufen
Telefon: 08682 / 14 92
E-Mail: info@vhs-laufen-e-v.de
Internet: www.vhs-laufen-e-v.de
Körper - Atem – Stimme
Öffnungszeiten:
Mo. - Fr., 09.00 Uhr – 12.00 Uhr
Auskunft und Anmeldungen im Büro der vhs
Laufen e. V.
„Spuren aus 1200 Jahren“
Stadtführung durch die Stadt Laufen mit Frieder Schug, Stadtführer. Bei schlechtem Wetter besuchen wir den Stiftsschatz. Treffpunkt:
Laufen, Briouder Platz, Bushaltestelle
1 x Sa, 11.10.2014, 14.00 – 16.00 Uhr
EUR 5,-
„Burnout mit allen Sinnen“
Daniella Rieger-Böhm und Tatjana Alexandrova
Die international renommierte Mezzosopranistin Daniella Rieger-Böhm vermittelt an diesen beiden Tagen ihr fundiertes Wissen über
Atem- und Stimmtechniken. Die TeilnehmerInnen (Alter: 16 bis 99) lernen anhand von
Übungen und an selbst gewählten Liedern/
Arien aus Oper, Operette, Musical, Chanson,
Pop, Volksmusik und Tango die Potentiale
ihres eigenen Körpers und Stimme optimal
nutzen. Am Ende des Kurses können die aktiven TeilnehmerInnen in einem Abschlusskonzert ihr neu erworbenes Können einem
interessierten Publikum darbringen.
Laufen, Rottmayrstr. 16, Altes Rathaus
1 x Sa,1 x So, 15./16.11.2014,
jeweils 11.00 Uhr – 17.00 Uhr
EUR 130,- bzw. EUR 90,- für Studenten
und Schüler
Gesellschaft
Gesellschaft
Gesangsworkshop
Beruf
Beruf
Volkhochschule Laufen e. V.
107
Sprachen
Sprachen
VOLKSHOCHSCHULE L AUFEN
Mein persönliches Burnout kann ich nur verhindern, wenn mir Voraussetzungen, Entstehung und Verlauf auf seelischer wie auf
körperlicher Ebene bekannt sind. Der Vormittag ist daher dem sinnlichen „Hinsehen - Verstehen - Begreifen“ gewidmet. Am Nachmittag
erarbeiten wir gemeinsam Lösungsmodelle
zum „Aussteigen“ aus der Burnout-Falle, die
bereits unmittelbar nach dem Seminar umsetzbar sind. Vorausgesetzt: Sie haben den
Mut, Ihr Leben wirklich zu verändern!
Laufen, Teisendorfer Str. 13, vhs-Schulungsraum
1 x Sa, 25.10.2014, 10.00 – 16.00 Uhr
EUR 79,-
Elternunterhalt
Bernhard Thaler, Rechtsanwalt
Verwandte in gerader Linie sind verpflichtet, einander Unterhalt zu gewähren (§ 1601 BGB).
Was kommt auf „Kinder“ zu, deren Eltern pflegebedürftig werden und ins Pflegeheim umziehen müssen? Was fordert der Sozialhilfeträger?
Der Vortrag gibt einen Überblick über
• die Rechtslage zum sog. Elternunterhalt
• zu erwartende Kosten und Zahlungspflichten
• Verpflichtungen aus Altenteilsverträgen
• Möglichkeiten der vorsorgenden vertraglichen Gestaltung
Laufen, Rottmayrstr. 16, Altes Rathaus,
Cafeteria
1 x Mi, 01.10.2014, 19.30 – 21.00 Uhr
EUR 6,-
Gesundheit
Gesundheit
Am Sonntag den 16.11.2014 findet um 18.00 Uhr
im Rottmayrsaal ein Abschlusskonzert statt.
Spezial
Spezial
Jutta Udalrik, psych. Beraterin, LSB, zert. Burnout-Beraterin, betriebl. Stressmoderatorin
Kultur
Kultur
Hinsehen - Verstehen - Begreifen - Aussteigen
108
ANMELDUNG
Anmeldung
vhs Bad Reichenhall · 83435 Bad Reichenhall · Altes Feuerhaus · Aegidiplatz 3
Ich melde mich hiermit verbindlich fü r folgende Vorträge/Seminare/Kurse/Studienfahrten an.
Ich erkenne die Teilnahmebedingungen (Seite 110) an.
Kurs-Nr.
Kurs-Titel
Gebühr
EUR
EUR
EUR
Name / Name
Anschrift
Tel. (tagsüber)
Mobil
Email
Geburtsjahrgang
Ich zahle bar in der vhs am:
Ich zahle per Abbuchung
Bitte füllen Sie das umseitig abgedruckte SEPA-Lastschriftmandat aus.
Hinweise zum SEPA-Einzugsmandat – Die Teilnahme am SEPA-Lastschriftverfahren ist freiwillig. Hierzu ist es
notwendig, dass Ihre persönlichen Daten in Datenverarbeitungsanlagen gespeichert werden. Die eingezogenen
Beträge werden auf Ihrem Kontoauszug erläutert. Sollte ein Betrag zu Unrecht abgebucht werden, können Sie
diese Abbuchung innerhalb von acht Wochen rü ckgängig machen. Bitte teilen Sie uns Änderungen Ihrer Bankverbindung umgehend mit, um Rü ckbuchungsgebü hren zu vermeiden.
Beim Abbuchungsverfahren erhalten Sie keine Anmeldebestätigung! Diese Anmeldung bitte kopieren oder
heraustrennen und per Post oder Fax an die vhs Bad Reichenhall senden oder persönlich abgeben. Bei einer
Anmeldung per E-mail bitte alle diesem Anmeldeformular entsprechenden Daten ü bermitteln.
SEPA -L ASTSCHRIFTMANDAT
Erteilung eines SEPA-Lastschriftmandats
Zahlungsempfänger: Volkshochschule Bad Reichenhall, Aegidiplatz 3, 83435 Bad Reichenhall
Gläubiger-Identifikationsnummer:
Mandatsreferenz:
DE11ZZZ00000067477
WIRD SEPARAT MITGETEILT
1. SEPA-Lastschriftmandat
Ich ermächtige die Volkshochschule Bad Reichenhall, Zahlungen von meinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich mein Kreditinstitut an, die von der Volkshochschule Bad
Reichenhall auf mein Konto gezogenen Lastschriften einzulösen. Ich kann innerhalb von acht
Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen.
Es gelten dabei die mit meinem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen. Kursgebühren der Volkshochschule Bad Reichenhall werden im SEPA-Lastschriftverfahren 10 Tage nach Kursbeginn vom
Konto des Teilnehmers abgebucht. Fällt der Termin auf ein Wochenende oder einen Feiertag erfolgt die Abbuchung am darauf folgenden Werktag.
2. Angaben des Kontoinhabers (bitte vollständig ausfüllen)
Bitte überprüfen Sie die bereits gespeicherten Daten bzw. füllen Sie das Formular vollständig
aus. IBAN und BIC finden Sie auf Ihren Kontoauszügen. Für die zeitnahe Übermittlung der Vorabankündigung zum tatsächlichen Lastschrifteinzug benötigen wir bitte zusätzlich die E-MailAdresse des Kontoinhabers.
Zahlungsgrund
Teilnahmegebühr Volkshochschule
Zahlungsart wiederkehrende Zahlungen
Name Kontoinhaber
Straße / Hausnr.
Postleitzahl
IBAN Kontoinhaber
BIC
Ort
DE
Kreditinstitut
Ort
Datum
E-Mail-Adresse
Unterschrift
109
110
TEILNAHMEBEDINGUNGEN
Allgemeine Geschäfts- und Teilnahmebedingungen der vhs Bad Reichenhall
1. Teilnahme
Die Veranstaltungen der vhs stehen grundsätzlich allen Interessierten offen.
2. Anmeldung
Anmeldungen können persönlich, telefonisch,
schriftlich (auch per Telefax und E-Mail) erfolgen.
Anmeldungen – auch telefonische – sind verbindlich und verpflichten zur Bezahlung der Kursgebühr. Bei der Teilnahme am Lastschriftverfahren wird aus verwaltungstechnischen Gründen
keine Anmeldebestätigung zugeschickt. Die Veranstaltungen finden dann so statt, wie sie im Programmheft ausgeschrieben sind. Nur bei
Kursausfall oder bei Veränderungen erfolgt eine
Benachrichtigung.
3. Bezahlung
Kursgebühren werden beim SEPA-Lastschriftverfahren 10 Tage nach Kursbeginn vom Konto des
Teilnehmers abgebucht. Fällt der Termin auf ein
Wochenende oder einen Feiertag, am darauf folgenden Werktag. Zur Vereinfachung gilt das erteilte SEPA-Mandat – bis zum schriftlichen
Widerruf – auch bei Anmeldungen in folgenden
Semestern. Bei Barzahlung ist die Kursgebühr bei
der Anmeldung zu entrichten.
Nebenkosten, wie Ausgaben für Unterrichtsmaterial und Lebensmittel, sind Bestandteil der
Kursgebühr. Darüber hinausgehende zusätzliche
Materialkosten lt. Angaben im Programmheft
werden zu Kursbeginn fällig. Sie werden am Kurstag von der Kursleitung eingefordert.
Bankgebühren, die durch fehlerhafte Angaben
der Teilnehmer entstehen und zur Stornierung
von Lastschriften führen, trägt der Teilnehmer.
4. Kündigung von Seminaren, Kursen und eintägigen Studienfahrten
Kurse und Seminare und eintägige Studienfahrten können bis zu acht Tage vor dem Veranstaltungsbeginn ohne jegliche Zahlungsverpflichtung
storniert werden. Bei einer Abmeldung bis zu drei
Tage vor Veranstaltungsbeginn, die schriftlich zu
erfolgen hat, entstehen Stornokosten in Höhe
von EUR 10,-. Nach diesem Zeitpunkt ist eine Abmeldung nicht mehr möglich; in diesem Fall und
bei Nichterscheinen zum Kurs ist die gesamte
Gebühr (inkl. Materialkosten) zu bezahlen. Dies
gilt ebenso bei vorzeitigem Kursabbruch.
5. Absage von Kursen
Bei unterbelegten Kursen wird die Volkshochschule in Absprache mit den Kursleitern und
Kursteilnehmern die Stundenzahl reduzieren, die
Gebühr erhöhen oder den Kurs absagen.
6. Kündigung von Studienreisen
Bei mehrtägigen Studienreisen gelten gesonderte Bedingungen, die Sie bitte den jeweiligen
Unterlagen entnehmen.
7. Datenschutz
Die gespeicherten Daten werden, entsprechend
den gesetzlichen Bestimmungen, nur soweit sie
für die VHS-Veranstaltungsorganisation notwendig sind, verwendet. Eine Weitergabe an Dritte
erfolgt nicht.
8. Haftung
Die Haftung der vhs für Schäden jedwelcher Art,
ganz gleich aus welchem Rechtsgrund sie entstehen mögen, ist auf Fälle beschränkt, in denen
der Einrichtung Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit
nachgewiesen werden kann.
9. Urheberschutz
Ton- und Bildaufzeichnungen in den Veranstaltungen sind nur mit Genehmigung der vhs gestattet. Eventuell ausgeteiltes Lehrmaterial darf ohne
Genehmigung der vhs auf keine Weise vervielfältigt werden.
10. Prüfungen, Bescheinigungen
Der Vertrag beinhaltet keinen Anspruch auf Zulassung und Ableistung einer Prüfung. Teilnehmerbescheinigungen werden auf Wunsch ausgestellt, wenn mindestens 80 % der Kursstunden
besucht wurden.
11. Ermäßigungen
Auf Antrag kann in Härtefällen nach Prüfung
durch die vhs eine Ermäßigung gewährt werden.
Schüler erhalten auf Antrag eine Ermäßigung von
50 % (außer Junge vhs). Bitte informieren Sie sich
bei Ihrer Anmeldung.
IHRE NOTIZEN:
111
112
IHRE NOTIZEN:
Kurse Herbst 2014
GesundheitsKurse Ort: Therme, Präventionsbecken
Alle GesundheitsKurse beinhalten 2 Stunden Aufenthalt;
davon 45 Minuten Kursanteil und Ausschwimmen in warmer AlpenSole.
AquaTraining
Gelenkschonendes AquaTraining in temperierter
AlpenSole belastet optimal alle Muskeln. Training
des Herz-Kreislauf-Systems, Kräftigung der Muskulatur, Verbesserung der Flexibilität sowie Lösen von
Verspannungen.
Dauer: 45 Minuten | 8 Einheiten nur € 120,–
Mittwoch 19.30–20.15 Uhr
29.10.–17.12.14
Donnerstag 19.30–20.15 Uhr
23.10.–11.12.14
Freitag 18.30–19.15 Uhr
31.10.–19.12.14
SchwangerschaftsGymnastik
Dauer: 45 Minuten | 8 Einheiten nur € 120,–
Bei Schwangeren wird die Ausdauer gesteigert, die
Entspannung gefördert und das Bindegewebe gestärkt. Auch schwangerschaftsbedingte Wassereinlagerungen werden durch den Wasserwiderstand sanft
„herausmassiert“ und Rückenbeschwerden gelindert.
Dienstag 17.30–18.15 Uhr
28.10.–16.12.14
SchwimmKurse Ort: Familienbad
SchwimmKurs Kinder 1
Dauer: 60 Minuten | 10 Einheiten nur € 95,–
Dieser Kurs vermittelt Gleiten, Tauchen und Springen. Es wird individuell auf jedes Kind eingegangen.
Ziel ist, dass die Kinder selbstständig längere Strecken im tiefen Wasser zurücklegen können. Der
Kurs ist für Kinder im Alter von 5–7 Jahren.
Dienstag und Donnerstag
14.30–15.30 Uhr oder 15.45–16.45 Uhr
04.11.–04.12.14
Mittwoch und Freitag
14.30–15.30 oder 15.45–16.45 oder
17.00–18.00 Uhr
05.11.–10.12.14
SchwimmKurs Kinder 2
Dauer: 60 Minuten | 6 Einheiten nur € 57,–
Kurs, bei dem die erlernten Techniken aus dem
Schwimmkurs 1 intensiv geübt und verfeinert werden.
Entwicklung der sozialen Kompetenz, Steigerung derAusdauer und Verbesserung der koordinativen Fähigkeiten stehen im Vordergrund. Ziel ist, dass die Kinder,
die im Schwimmkurs 1 das „Seepferdchen“ noch nicht
ablegen konnten, dieses nun erreichen.
Dienstag und Donnerstag
17.00–18.00 Uhr
04.11. – 09.12.14 | 06.11. – 11.12.14
Weitere Informationen und Fortsetzungskurse unter: www.rupertustherme.de
Bitte buchen Sie rechtzeitig Ihren Kurs unter Tel. +49 (0)8651 7622 301 oder
vor Ort in der RupertusTherme. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
www.rupertustherme.de | www.kombiticket24.com | Tel. +49 (0)8651 76220
GIPFELSTÜRMER!
A L P E N S T O F F.
D A S B I E R D E R B E RG E
So kraftvoll, klar und doch harmonisch mild.
Mit seiner sechsten DLG-Goldmedaille erstürmt
DAS BIER DER BERGE die Gipfel des besonderen
Biergeschmacks.
Lassen Sie Ihren Geschmack entscheiden. Und
entdecken auch Sie diesen Gipfel bayerischer
Braukunst für sich.
AZ-148x210mm_2013.indd 1
INFO - TEL. 08651 - 608 - 626
WWW.ALPENSTOFF.DE
Ein Spitzenprodukt der
Privaten Alpenbrauerei
Bürgerbräu Bad Reichenhall
16.12.13 15:09
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
148
Dateigröße
3 356 KB
Tags
1/--Seiten
melden