close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Aktuelle Ausgabe als PDF - Ortszeitungen.de

EinbettenHerunterladen
37. Jahrgang
Donnerstag, den 23. Oktober 2014
Nummer 22 / Woche 43
VfL Engelskirchen/Leichtathletik
AUSGEFEILTE KÜCHENTECHNIK
KREATIV, ERFAHREN, BERGISCH
Bergische Str. 17
51766 Engelskirchen
Tel.: 0 22 63/21 09
www.moebel-mueller.net
Terrassendielen
SSV
Größte Auswahl
51789 Lindlar
in NRW Schmiedeweg 1
In der Stadt Wegberg bei Mönchengladbach fanden in diesem
Jahr die 10km Straßenlaufmeisterschaften des Landesverbandes
Nordrhein statt, welche in zwei
Läufen auf einem flachen, aber
windanfälligen Rundkurs durchgeführt wurden. 22°C und windig
die nicht idealen Bedingungen.
Erfreulich, dass nach 3 Teilnehmern im letzten Jahr nun acht Teilnehmer vom VfL Engelskirchen
dabei waren, dies ist schon eine
erfreuliche Tatsache, und die 8
machten ihre Sache richtig gut,
denn mit 3x Gold, 2x Silber und 2x
Bronze liefen diese ein ausgezeichnetes Ergebnis ein.
Zum ersten Male überhaupt konnte der VfL Engelskirchen bei Landesmeisterschaften eine Mann-
schaft in der Frauenhauptklasse
an den Start bringen. Und die 3
Starterinnen machten ihre Sache
richtig gut, belegten das ganze
Podest und somit waren sie auch
bei den Mannschaften ganz vorne! Annabel Diawuoh, nach Ironman in Köln und Marathon in Berlin letzten Monat, lief immer noch
eine 43er-Zeit, mit ihren 43:55min
war sie schnellste des Engelskirchener Trios vor Aline Meisel
(45:49min) und Franziska Alberts
(46:31min).
Bereits bei den Westdeutschen
Meisterschaften im März in Salzkotten belegten die Frauen W50
des VfL Engelskirchen den ersten
Platz, und auch jetzt im Herbst
klappte es wieder: Doris Meisel
(46:25min - 6. W50), Henrike
Schreyer-Vogt (49:51min - 7. W50)
und Eva Prange (52:22min - 2.
W55) gewannen deutlich die
Mannschaftskonkurrenz, kamen
aber nicht an ihre gute Mannschaftszeit von Salzkotten heran.
Die M50 Mannschaft des VfL war
Titelverteidiger, im letzten Jahr
hatten Michael Redlich, Klaus
Füchtler und Wilhelm Wölfel gewonnen, so wie heuer die Frauen
des VfL in der Hauptklasse mit
Platz 1, 2 und 3. Das Unterfangen
Titelverteidigung scheiterte leider,
da kein 3. Starter antreten konnte, der hätte „nur eine 49er-Zeit“
laufen müssen für die Titelverteidigung. Aber Wilhelm Wölfel und
Klaus Füchtler hielten sich gut im
starken M50 Männerfeld als 3. in
38:13min und 5. in 39:40min.
Tel. 02266 4735-0
www.holz-richter.de
Gemeindehaushalt 2015 ist eingebracht
In der Sitzung des Rates am 01.10.2014 stellte die Verwaltung den Mitgliedern des Rates die
neuen Zahlen für den Haushalt 2015 vor. Dabei wurde deutlich, dass nach den Einbrüchen bei
den Steuereinnahmen im laufenden Jahr erhebliche Anstrengungen notwendig sind, um einen
Haushaltsausgleich ab 2018 zu schaffen. Für den Haushalt 2015 ließ sich jedoch noch keine
"schwarze Null" im Ergebnisplan darstellen:
Der Haushalt 2015 weist einen Fehlbetrag von 2,7 Mio. € auf. Erträgen in Höhe von 34,3 Mio. €
stehen Aufwendungen von 37,0 Mio. € gegenüber.
Die Verteilung der Einnahmen entfällt überwiegend auf die Steuerarten Gewerbesteuer und
Einkommensteuer:
Erträge
2% 2%
3%
3%
3%
Gewerbesteuer
13%
Einkommensteueranteil
39%
GrundsteuerB
Umsatzsteueranteil
Stärkungspakt
9%
26%
Kompensationszahlungen
Konzessionsabgaben
AuflösungSonderposten
Sonstiges
2
Rundblick Engelskirchen – 23. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 22 – www.rundblick-engelskirchen.de
Bei den Aufwendungen macht die seit Jahren stetig steigende Kreisumlage den größten Anteil
aus und belastet die Gemeinde Engelskirchen mit rd. 15,7 Mio. € im Jahr:
Aufwendungen
Kreisumlage
2%
2%
4%
Personal
19%
42%
Abschreibungen
Zinsen
Gewerbesteuerumlage
5%
9%
TeBEL
12%
Abwasser
5%
Schülerbeförderung
Sonstiges
Um die Vorgaben der Kommunalaufsicht im Hinblick auf die Genehmigung des
Haushaltssanierungsplans erfüllen und die Auszahlung von weiteren Finanzmitteln aus dem
Stärkungspakt des Landes sichern zu können, muss der Haushaltsausgleich bis 2018 erreicht
werden.
Dies erfordert deutliche und weitreichende Einsparungen auf der Ausgabenseite, aber auch die
Anhebung der Steuersätze für die Grundsteuer und Gewerbesteuer auf der Einnahmeseite.
Neben den im Haushaltssanierungsplan bereits beschlossenen Einsparungen (u.a. Aufgabe
eines Schulstandortes, Sporthallenbenutzungsgebühren, Abbau der Vereinszuschüsse,
Verlagerung des Schulschwimmens, Zusammenlegung von Ausschüssen), die alle
gesellschaftlichen Bereiche betreffen, wurden weitere Kürzungen bzw. Kostenreduzierungen
vorgenommen. Dies betrifft u.a. die Minderausgaben bei den Bewirtschaftungskosten,
Unterhaltungsaufwendungen, die Ausgaben für Sach- und Dienstleistungen, Zinsaufwendungen,
Kosten für die Schülerbeförderung und die sonstigen ordentlichen Aufwendungen.
Grundsteuer A
Grundsteuer B
Gewerbesteuer
Hebesatz 2015
352 %
533 %
489 %
Bei den Steuersätzen ist beabsichtigt, die Grundsteuer B um 7,9 % zu erhöhen. Dadurch würde
sich ein neuer Hebesatz von 533 % ergeben. Dabei muss berücksichtigt werden, dass in diesem
Wert 48 %-Punkte für die Straßenreinigungs- und Winterdienstaufwendungen enthalten sind, die
nicht mehr im Rahmen einer separaten Gebühr erhoben werden. Mit sich daraus ergebenden
485 % liegt Engelskirchen im "Mittelfeld" der bergischen Kommunen.
Bei der Gewerbesteuer ist eine Erhöhung um 3,0 % erforderlich, sodass der Hebesatz für das
kommende Jahr bei 489 % liegt.
Trotz aller Einsparungen in den kommenden Jahren sind Investitionen von mehreren Millionen
Euro vor allem in die Schulen, Straßen, Brücken und die Feuerwehr vorgesehen.
Rundblick Engelskirchen – 23. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 22 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
3
„Klimaschutzgemeinde Engelskirchen“ AggerEnergie übergibt E-Bikes „Diese Geschenke sehen wir als
Impulse, die E-Mobilität im Oberbergischen weiter voranzubringen“, betonte Uwe Töpfer, Geschäftsführer der AggerEnergie,
anlässlich der Übergabe von zwei
E-Bikes am 1. Oktober 2014 im
Rathaus. Die Bedeutung der EMobilität nimmt zu! Ziel ist es,
hierzu verschiedene Nutzungsmodelle für die Region zu entwikkeln, so die AggerEnergie. Für kurze Dienstfahrten und Botengänge
innerhalb der Gemeinde soll nicht
mehr das Auto, sondern nun möglichst das E-Bike genutzt werden.
Die AggerEnergie setzt sich auch
für die Erweiterung der Lade-In-
frastruktur in der Region für EFahrzeuge ein. Dazu wurde in Engelskirchen bereits eine Ladestation am Bahnhof installiert.
„Eine tolle Sache für eine Klimaschutzgemeinde“, freute sich Bürgermeister Dr. Gero Karthaus nach
einer Probefahrt und dankte für
das klimafreundliche Geschenk
sowie das Engagement der AggerEnergie in Sachen E-Mobilität.
v.l. Bürgermeister Dr. Gero
Karthaus; Uwe Töpfer, nebenamtlicher Geschäftsführer der AggerEnergie; Peter Lenz, Sprecher der
AggerEnergie; Kathrin Moll, stellv.
Bürgermeisterin.
Veranstaltungen in der Gemeinde Engelskirchen
vom 23. Oktober bis 05. November 2014
23.
10.2014 und 30.10.2014,
23.10.2014
09:00 Uhr
Hallentrödel der Lichtbrücke
Wo der Einkauf Leben schenkt!
Veranstaltungsort: in der großen
Halle, Ründerother Straße 18
Weitere Info finden Sie unter
www.lichtbruecke.com.
Ver
anstalter: Lichtbrücke e.V.
eranstalter:
23.10.2014, 15:00 Uhr
Frauenhilfe Schnellenbach
Veranstaltungsort:
Evangelisches Gemeindezentrum
Schnellenbach,
Alte Landstraße 31
Im November findet in Schnellenbach keine Frauenhilfe statt.
Veranstalter:
Evang. Kirchengemeinde Ründeroth
25.10.2014 und 26.10.2014
Aggertalhöhle Ründeroth:
Halloween 2014
V er
anstalter und Ver
anstaleranstalter
eranstaltungsort:
Aggertalhöhle Ründeroth,
Im Krümmel 39
Da je Führung nur eine begrenzte Platzanzahl zur Verfügung
steht, bitten wir um eine vorherige Reservierung entweder über
die
Internetseite
unter
www.aggertalhoehle.de oder telefonisch unter 02263/70702.
Am Samstag, dem 25.10.2014
4
ist Familen-Tag. Unsere Geister
werden sich noch etwas zurückhalten damit es auch für Kinder
nicht zu gruselig wird. An diesem
Tag sind deshalb Familien mit
Kindern ab 10 Jahren herzlich
eingeladen.
Am Sonntag, dem 26.10.2014
geht es dann richtig zur Sache.
In der Höhle regiert der blanke
Horror. Deshalb können an diesem Tag nur Personen ab dem
vollendeten 16. Lebensjahr teilnehmen. Sie sollten sich ein solides Nervenkostüm mitbringen.
Die Führungen starten an beiden
Tagen um 11.00, 12.00, 13.30,
14.30, 15.30 und 16.30 Uhr.
Tel: +49 (0) 2263 70702(Höhlenkasse)
26.10.2014, 11:00 Uhr
Repair Cafe Engelskirchen
Veranstaltungsort:
AWO Jugendzentrum Ründeroth
(Aggerstrand)
Kamperstraße 15
Ehrenamtliche Reparaturen von
Geräten / Bekleidung
Veranstalter:
Weitblick Engelskirchen
Tel: +49 (0) 2263 83181
26.10.2014, 13:00 - 17:00 Uhr
Abschlag am Oelchenshammer
Veranstaltungsort:
Oelchenshammer, Oelchensweg,
Bickenbach
Bei dieser letzten Schmiedeaktion am Oelchenshammer vor der
Winterpause gibt es viele besondere Aktionen für Groß und Klein
rund ums Schmieden.
2,50 €, Kinder/Jugendliche frei
Veranstalter:
LVR-Industriemuseum Engelskirchen, Engels-Platz 2
Tel: +49 (0) 2263 92850
26.10.2014, 15:00 Uhr
Führung durch das Wasserkraftwerk von Ermen & Engels
Veranstalter und
Veranstaltungsort:
LVR-Industriemuseum Engelskirchen, Engels-Platz 2
Im Turbinenkeller, im Wasserkraftwerk und an der Dampfmaschine bekommen Sie einen lebendigen Eindruck davon, wie in
einem der ersten Elektrizitätswerke Deutschlands Strom erzeugt wurde.
Bitte keine Gruppen! 3 €, Kinder/Jugendliche frei
26.10.2014, 19:00 Uhr
„Impresiones Latinas“
Veranstaltungsort und
Veranstalter:
Akademie für Musik und Literatur e.V., Ehreshoven 23
Martin Beck
er
Becker
er,, Flöte
(WDR Sinfonieorchester Köln)
Jens Müller
-Herrou, Gitarre
Müller-Herrou,
(Preisträger internationaler Wettbewerbe)
Das Schlosskonzert findet im Ahnensaal des Schlosses statt.
27.10.2014, 19:00 Uhr
Tausch- und Informationstreffen
Veranstaltungsort:
Gaststätte „Hubertushof“ in Loope, Overather Straße 40
Gäste sind herzlich willkommen.
Veranstalter:
Briefmarken- und Münzsammlerverein Engelskirchen
31.10.2014, 21:00 Uhr
Halloween-Party
Veranstaltungsort:
Schützenhalle Loope
In der zur Gruselgruft umgestalteten Schützenhalle werden Zaubercocktails geboten, wir laden
Sie ein mit uns entsprechend kostümiert zu feiern!
Veranstalter:
St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Loope 1897 e.V.
Es können nur Termine veröffentlicht werden, die uns gemeldet
wurden. Bitte melden Sie daher
Ihre Veranstaltungen rechtzeitig
bei der Gemeinde Engelskirchen,
Fachbereich 1 / Bürgerservice,
Frau Schmitz, entweder per Mail
evelyn.schmitz@engelskirchen.de
oder per Fax 02263/838141 an.
Rundblick Engelskirchen – 23. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 22 – www.rundblick-engelskirchen.de
„Sei gegrüßt, von Uranfang des Friedefürsten Thron!“
(Hymnos Akathistos, 6 Jh.)
UltramarineundUteKaiserspielenundsprechenam17.Dezember2014inderKath.
KircheEngelskirchenͲOsberghausenukrainischͲtraditionelleLiedersowiealte
christlichͲorthodoxeGesängeundGebete(Irmos/HymnosAkathistos).
AmMittwoch,17.Dez.2014,19.00Uhr,kommtesinderKath.PfarrkircheSt.MariäNamen
EngelskirchenͲOsberghausenwiederzueinemganzaußergewöhnlichenKonzert.Vor
Weihnachten,demGeburtsfestJesuChristi,undmitBlickaufdenJahreswechsel,ladender
FördervereinPfarreiSt.MariäNamenOsberghausene.V.unddasKatholischeBildungswerk
OberbergzueinerStundemusikalischerBesinnungein.
AufdemProgrammstehenukrainischͲtraditionelleLiedersowiealtechristlichͲorthodoxe
GesängeundGebete(Irmos/HymnosAkathistos)BeispielsweisederHymnosAkathistosist
einesderältestenMariengebete,wohlvonRomanosMelodosimfrühen6.Jh.verfasst.Die
LiederwerdenpräsentiertundimprovisiertinungewöhnlichͲeinmaligerWeisevon
Ultramarine.DerHymnoswirderschlossenundinAuszügenvorgetragenvonder
SchauspielerinUteKaiser.
InternationaleMeisterder„NeuenMusik“sinddieKünstlerderGruppeULTRAMARINE.Sie
stammenausderUkraine,ausLitauenundDeutschland,alsdawären:UlianaHorbachevska
–Gesang/Stimme(Lemberg),PetrasVysniauskasͲSopransaxophon(Vilnius),MarkTokarͲ
Kontrabass(Kiew),KlausKugelͲPerkussion(Köln).
Rundblick Engelskirchen – 23. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 22 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
5
NahtlosverknüpftdasEnsembleseineKompositionen,durchläuftdieKlaviaturmenschlicher
AusdruckskraftundführtdasPublikumdurchfaszinierende,außergewöhnlichmodernund
archaischzugleichanmutendeKlanglandschaften.
AmSylvesterͲAbenddesDezember2013sangundspieltedieHälftevonULTRAMARINE,also
dieSängerinUlianaHorbachevskaausLwiwundderSopransaophonistPetrasVysniauskas
ausVilniusvor200000MenscheneinDuoKonzertaufdemMAYDANinKiew,umsichdamit
fürFreiheit,dieMenschenrechteunddieDurchsetzungderDemokratieinderUkraine
einzusetzen.
ImAnschlussandasKonzertsindSiezumGesprächundkleinenImbissindasanliegende
Pfarrheimherzlicheingeladen!
Eintritt:Spende
Ort:Kath.PfarrkircheSt.MariäNamen,EmDepensiefen4,EngelskirchenͲOsberghausen
Veranstalter:FördervereinPfarreiSt.MariäNamenOsberghausene.V.unddasKatholische
BildungswerkOberberg
Webseiten:
http://www.ultramarine.inemu.com
http://horbachevskaͲulyana.artryptykh.com/?lng=en
http://www.petrasvysniauskas.com
http://www.marktokar.info
http://www.klauskugel.com
http://www.utekaiser.com
KurzͲVitae
DieUkrainischeAusnahmeͲVokalistinundSchauspielerinULIANAHORBACHEVSKAstudierte
anderLvivAcademyofArt,warMitgliedindiversenTheaterundVokalensembleswieu.a.
"MaisterniaPisni"und"Rasa"undvon2002bis2011regelmäßigeMitarbeiterindes
GrotowskiInstitutsinBreslau.DarüberhinausistsieinderUkraineauchalsMalerinund
Ikonenrestaurateurinbekannt.Seit2008arbeitetsiemitdemLitauischenSopran
SaxophonistenPetrasVysniauskasunddemDeutschenPerkussionistenKlausKugelin
verschiedenenProjekten.ZusammenmitdemUkrainischenKontrabassistenMarkTokar
gründetesie2011dasaußergewöhnlicheQuartettULTRAMARINE.
6
Rundblick Engelskirchen – 23. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 22 – www.rundblick-engelskirchen.de
PETRASVYSNIAUSKASverstehtesaufeindrucksvolleWeiseMusikseinerlitauischenHeimat
mitmodernenKlängenzukombinieren.IhmgelingtderBrückenschlagvonTraditionund
Moderne,zweiRichtungen,diefürihnkeineGegensätzesind.InderVolksmusikLitauens
höreerdieSpracheJohnColtranes,sagteerineinemInterview.SeineMusikistzeitlos,
dennochmodern,ohneModernismen.Dazukommt,dasserseineInstrumentemitgrößter
Virtuositätspielt.ErgehörtzujenenMusikern,diewichtigeAkzenteimeuropäischenJazz
setzen.ErarbeitetemitvielenMusikernzusammenwiemitSteveLacy,JonChristensen,
TomaszStanko,VyacheslavGanelin,CharlieMariano,KarlBerger,BoboStenson,undvor
allemseit1989immerwiedermitdemdeutschenSchlagzeugerKlausKugel.
MARKTOKARstudierteklassischeGitarreinLvivundKontrabassinKrakau.Ergiltinseinem
LandalsderprofiliertesteKontrabassistimSpannungsfeldNeueMusik,Improvisationund
Jazz.EristMitgliedinKenVandermark'sResonanceEnsembleundgabweltweitKonzerte,
u.a.mitBobbyFew,PerryRobinson,SteveSwell,MichaelZerang,TimDaisy,DaveRempis,
RobertaPiket,ArkadijShylkloper,MikolajTrzaska,WaclawZimpel,PetrasVysniauskas.
KLAUSKUGELderseinDrumsetumeineVielzahlvonfiligranenKlangͲund
Perkussionsvariantenerweitert,isteinerdereinfallsreichstendeutschenPerkussionisten.Er
machteglobusweitdurchhochkarätigeInternationaleProjektevonsichreden.
ZusammenarbeitmitTomaszStanko,CharlieMariano,TheoJörgensmann,KennyWheeler,
VyacheslavGanelin,BoboStenson,GlenMoore,WaclawZimpel,SabirMateen,RobertDick,
PeterEvans,PerryRobinson,KarlBerger,RoyCampbell,HilliardGreene,CharlesGayle,
BobbyFewu.v.a.
"KlausKugelisteinsoleichthändigeinfühlsamerSchlagzeuger,wiemanessichineinem
solchenSolistenensemblenurwünschenkann."(FrankfurterRundschau).
UTEKAISERbegannnachdemSchauspielstudiuminHamburgihreKarriere1995am
SchlosstheaterMoers.Seit1999arbeitetsiefreischaffend(Tourneen,Engagements,
Performances;2005/06/07LesereisendurchdieUSAundProjektemitMusikernwieKarl
Berger,AchimTang,RobyGold,KlausKugel).Seit2005istsieDozentinfürintegralesTraining
anderArturoSchauspielschuleinKölnundseit2006künstlerischeLeiterindesSilentArtͲ
Festivals.
T-Shirts für Messdiener
Jetzt steht dem Kauf nichts mehr
entgegen: 33 Messdiener der
Pfarrei Herz Jesu Dieringhausen,
allen voran der „Obermessdiener“ Johannes Pütz, freuen sich
über eine Geldspende des kfdDekanates Gummersbach. Michaela Heber und Maria Haas
überreichten im Namen des kfd-
Dekanatsvorstandes 215 €: die
Kollekte der diesjährigen kfdWallfahrt nach Marienheide.
Schon länger hatten die Messdiener damit geliebäugelt, sich TShirts mit einheitlichem Logo zuzulegen, um bei ihren Ausflügen
und
Fahrten
(Pfingstlager,
Herbstfahrt) auch nach außen
zeigen zu können, wer da unterwegs ist. Dieser Wunsch kam den
Frauen der kfd Dieringhausen zu
Ohren, und so schlugen sie vor,
die Marienheider Kollekte an
ihre unermüdlichen Messdiener
zu geben.
„Wir haben keinen Messdienerplan, aber jeden Sonntag stehen
12 bis 16 Messdiener bereit für
die Hl. Messe! Ein solcher Einsatz muß doch einfach belohnt
werden!“ so Renate Hombach und
Annemarie Fikus von der kfd Dieringhausen. Wenn das kein Grund
ist! Und vielleicht gibt es ja demnächst ein Foto mit den neugewandeten Messdienern……!
Halloween Familientag - Noch jede Menge Plätze frei!
Am 25.10.2014 und 26.10.2014
finden in der Aggertalhöhle Ründeroth wieder Halloween-Führungen statt. Die Geister warten
schon auf euch. Sie laden insbesondere Kinder ab 10 Jahre und
natürlich ihre Eltern für den Samstag, den 25.10.2014 in die Höhle
ein. Der Samstag ist nämlich der
Familientag. Unsere Geister werden sich mit ihrem Spuk noch ein
wenig zurückhalten und es wird
nicht ganz so gruselig in der Höhle. Aber gruseln könnt ihr euch
trotzdem. Also ran an die Karten,
solange sie noch warm sind.
Für alle großen Grusel-Fans finden die etwas netteren Führungen am 26.10.2014 statt. Dann
wird es wirklich gruselig in der
Höhle. Ein solides Nervenkostüm
ist also angebracht. Auch für Sonn-
tag sind noch einige Restkarten
vorhanden.
Nähere Informationen finden Sie
auf unserer Internetseite unter
www.aggertalhoehle.de. Wir bitten unbedingt um Kartenreservierung, weil pro Führung nur eine
begrenzte Personenzahl mit gehen kann. Pro Tag gibt es 6 Führungen. Sie können sich aber auch
gern unter unserer Rufnummer
Rundblick Engelskirchen – 23. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 22 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
02263/70702 informieren und
auch Karten reservieren. Apropos
Kostüm: Es gibt keinen Kostümzwang, aber wir freuen uns natürlich, wenn sich unsere großen und
kleinen Grusel-Fans dem Anlass
entsprechend anziehen. Das gelungenste Kostüm wird am Ende
jeder Führung von unserer Geister-Jury mit einem kleinen Preis
ausgezeichnet.
7
Familienkonzert - Konzert für Kinder „Feuer und Flamme“ wie Beethoven kein Wunderkind aber doch berühmt wurde
Am Freitag, 07. November um
17.00 Uhr präsentieren Cosima
Breidenstein (Violine und Moderation) und Michael Reuter (Klavier) im Ratssaal des Rathauses
Engelskirchen das diesjährige Familienkonzert für Kinder ab 7 Jahren. Ludwig van Beethoven gehört zu den berühmtesten Kom-
ponisten aller Zeiten. Geprägt
wurde sein Leben durch einen sehr
ehrgeizigen Vater, zahlreiche familiäre Schicksalsschläge sowie
seine Taubheit.
Aber auch Stolz und Zuversicht
zeichneten ihn aus. Das beeindruckende Leben eines genialen
Mannes, der sich so schnell nicht
unterkriegen ließ und sein Leben
lang getrieben wurde von seiner
Liebe zur Musik. Cosima Breidenstein - Klassikexpertin, Autorin
und seit 2012 Konzertmeisterin
der Sinfonietta Köln -erzählt kindgerecht und unterhaltsam Episoden aus Beethovens Leben und
spielt gemeinsam mit Michael
Ingrid von
Brandenstein
Lindlar
Reuter Auszüge aus der „Frühlingssonate“ u.a. Stücke für Violine und Klavier. Karten zum Preis
von 6 € (ermäßigt 3 €) gibt es an
folgenden Vorverkaufsstellen:
Bürgerbüro der Gemeinde Engelskirchen, Schreibwaren Kurth Engelskirchen und Loope, sowie
Schreibwaren Seul in Ründeroth.
EINLADUNG
Zur Eröffnung unserer Ausstellung
am Freitag, 7. November 2014
18.00 Uhr im Foyer des
Rathauses Engelskirchen
Iaden wir Sie, Ihre Familien
und Freunde herzlich ein
Und
Kunstausstellung
INBRUNST &
FARBSCHWUNG
Einführende Worte
Hans-Jürgen v. Brandenstein
Musikalische Gestaltung
Hans-Jürgen v. Brandenstein
Bass
Gero Meißner, Klavier
Wolfgang
Strompen
Engelskirchen
Engelskirchen
07. - 29. November 2014
Rathaus Engelskirchen
8
Rundblick Engelskirchen – 23. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 22 – www.rundblick-engelskirchen.de
Erst als Ingrid von Brandenstein nicht mehr berufstätig
war, fand sie die Zeit, ihre kreativen Talente auszuleben.
Sie fing an zu malen und zu schreiben. Mit 60 begann
sie, bei dem Kölner Maler und Zeichner, Rolf Schanko,
Unterricht zu nehmen. Seit sie regelmäßig Ausstellungen
mit ihren farbenfrohen Acrylbildern ausrichtet, steht die
Malerei im Vordergrund. Die Betriebswirtin lebt mit ihrem
Mann, einem Hund und zwei Katzen in Lindlar im Oberbergischen Land.
In ihrem Atelier vergisst Ingrid von Brandenstein den Alltag und überlässt sich Farbe und Pinsel, um ihre farbintensiven Werke zu schaffen.
Kontakt: Ingrid von Brandenstein, Schönenborner Weg 31, 51789 Lindlar, Tel.: 02207/910657 / www.vonbrandenstein.de
Immer wieder beschäftigte er sich mit Themenkreisen. So
entstanden beispielsweise Bilderserien zu Rilkegedichten
oder nachgelassenen Briefen seines Vaters.
Nachdem er eine größere Bilderserie über Paris beendet
hatte, hat er Anfang des Jahres begonnen, sich
künstlerisch mit seiner Herkunftsstadt Köln zu beschäftigen.
Köln und Paris
Wolfgang Strompen
erlernte das Malen Anfang der 80er Jahre als Autodidakt.
Späterhin hat er einen Lehrgang zum perspektivischen
Zeichnen absolviert, und auch die Freundschaft mit einem
inzwischen verstorbenen Kölner Maler (Dietmar Keller) hat
ihn deutlich geprägt. Begonnen hat er mit Ölfarben;
besonders in den letzten Jahren beschäftigt er sich
darüber hinaus intensiv mit der Aquarellmalerei und mit
Kohlezeichnungen.
Kontakt: Wolfgang Strompen, Kiefernweg 4, 51766 Engelskirchen, Tel.: 02263/902977 / E-Mail: Wolfgang_Strompen@t-online.de
Ende: Gemeinde Engelskirchen
Rundblick Engelskirchen – 23. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 22 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
9
Planfeststellungsverfahren gem. § 72 ff Verwaltungsverfahrensgesetz (VwVfG) i.V.m. § 18 ff. Allgemeines
Eisenbahngesetz (AEG) für den Neubau der Aggerbrücke
in Engelskirchen-Osberghausen
Auf Veranlassung der Bezirksregierung Köln als Anhörungsbehörde
wird bekannt gegeben:
Planfeststellungsverfahren gem. § 72 ff Verwaltungsverfahrensgesetz
(VwVfG) i.V.m. § 18 ff Allgemeines Eisenbahngesetz (AEG) für den
Neubau der Aggerbrücke in Engelskirchen-Osberghausen, Strecke
2657 Siegburg - Olpe, Bahn-km 40,1-40,5
Kurzbeschreibung des Bauvorhabens
Die DB Netz AG plant den Neubau der Eisenbahnüberführung über die
Agger in Osberghausen.
Derzeit quert die Bahnstrecke die Agger mit einer Fachwerkbrücke von
10 m Breite und 39 m Länge. Dieses Bauwerk soll durch eine 55 m
lange und 6,30 m breite, eingleisige Fachwerkbrücke ersetzt werden.
Es muss mit Überschreitungen der Lärmgrenzwerte während der Bauzeit gerechnet werden.
Zur Kompensation der Eingriffe in Natur und Landschaft werden Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen durchgeführt.
Einzelheiten der Planänderung sind den ausgelegten Planunterlagen
zu entnehmen
Offenlage der Planunterlagen
Das Eisenbahn-Bundesamt hat bei der Bezirksregierung Köln für das o.
a. Bauvorhaben die Durchführung des Anhörungsverfahrens beantragt.
Die Planänderung (Zeichnungen und Erläuterungen) liegt
vom 03.11.2014 bis zum 02.12.2014 einschließlich
im Rathaus der Gemeinde Engelskirchen, Engels-Platz 4, 51766 Engelskirchen, im I. Stock, Zimmer 229, während der Dienststunden
Montag bis Freitag von 08.00 bis 12.30 Uhr
Montag bis Mittwoch von 14.00 bis 16.00 Uhr
sowie Donnerstag von 14.00 bis 17.00 Uhr
zur allgemeinen Einsichtnahme aus.
Durch die Offenlage der Planunterlagen erfolgt gleichzeitig die Anhörung der Öffentlichkeit zu den Umweltauswirkungen des Bauvorhabens nach § 9 Abs. 1 des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG).
Gem. § 27a VwVfG werden der Inhalt dieser Bekanntmachung und die
auszulegenden Planunterlagen auf der Internetseite der Bezirksregierung Köln
( h t t p : / / w w w. b e z r e g - ko e l n . n r w. d e / b r k _ i n t e r n e t / v e r f a h r e n /
25_eisenbahn_planfeststellungsverfahren/index.html)
veröffentlicht.
Zudem wird diese Bekanntmachung auf der Internetseite der Gemeinde Engelskirchen (http://www.engelskirchen.de/cms217/brv/AB/) veröffentlicht. Weiter enthält die Internetseite der Gemeinde Engelskirchen eine Verlinkung auf die o. g. Internetseite der Bezirksregierung
Köln zu den Planunterlagen.
Der Inhalt der in Papierform bei der Gemeinde Engelskirchen zur
Einsicht ausgelegten Planunterlagen ist maßgeblich.
Hinweise zum Planfeststellungsverfahren
1. Jeder, dessen Belange durch die Planung berührt werden, kann bis
spätestens zwei Wochen nach Ablauf der Auslegungsfrist, das ist bis
zum 16.12.2014 einschließlich
einschließlich, bei der Bezirksregierung Köln, Zeug-
hausstr. 2-10, 50667 Köln oder bei der Gemeinde Engelskirchen,
Engels-Platz 4, 51766 Engelskirchen, Einwendungen gegen die Planung schriftlich oder zur Niederschrift erheben. Nach Ablauf dieser
Frist sind Einwendungen ausgeschlossen (§ 18a Nr. 7 Satz 3 AEG).
Die Erhebung einer fristgerechten Einwendung setzt voraus, dass aus
der Einwendung zumindest der geltend gemachte Belang und die Art
der Beeinträchtigung hervorgehen, die Einwendung unterschrieben
und mit einer den Mindestanforderungen entsprechenden, lesbaren
Anschrift versehen ist. Einwendungen ohne diesen Mindestinhalt sind
unbeachtlich.
Gem. § 3a VwVfG sind Einwendungen, die per E-Mail erhoben werden,
nur zulässig, wenn die Empfängerbehörde hierfür einen Zugang eröffnet hat und die E-Mails mit einer qualifizierten elektronischen Signatur nach dem Signaturgesetz versehen sind. Eine Signierung mit einem
Pseudonym ist nicht zulässig.
Bei Einwendungen, die von mehr als 50 Personen auf Unterschriftslisten unterzeichnet oder in Form vervielfältigter gleichlautender Texte
eingereicht werden (gleichförmige Eingaben), ist auf jeder mit einer
Unterschrift versehenen Seite ein Unterzeichner mit Namen und Anschrift als Vertreter der übrigen Unterzeichner zu bezeichnen. Andernfalls können diese Einwendungen unberücksichtigt bleiben.
2. Rechtzeitig erhobene Einwendungen können in einem Termin erörtert werden, der noch ortsüblich bekannt gemacht wird. Diejenigen,
die fristgerechte Einwendungen erhoben haben bzw. bei gleichförmigen Einwendungen der Vertreter, werden von dem Termin gesondert
benachrichtigt. Sind mehr als 50 Benachrichtigungen vorzunehmen, so
können sie durch öffentliche Bekanntmachung ersetzt werden.
Bei Ausbleiben eines Beteiligten in dem Erörterungstermin kann auch
ohne ihn verhandelt werden.
3. Durch Einsichtnahme in die Planunterlagen, Erhebung von Einwendungen, Teilnahme am Erörterungstermin oder Vertreterbestellung
entstehende Kosten werden nicht erstattet.
4. Entschädigungsansprüche, soweit über sie nicht in der Planfeststellung dem Grunde nach zu entscheiden ist, werden nicht in dem
Erörterungstermin, sondern in einem gesonderten Entschädigungsverfahren behandelt.
5. Über die Einwendungen wird nach Abschluss des Anhörungsverfahrens, soweit sie sich nicht in diesem erledigen, durch die Planfeststellungsbehörde (Eisenbahn-Bundesamt) entschieden. Die Zustellung der
Entscheidung (Planfeststellungs-beschluss) an die Einwender kann
durch öffentliche Bekanntmachung ersetzt werden, wenn mehr als 50
Zustellungen vorzunehmen sind.
6. Die Nummern 1, 2, 3 und 5 gelten für die Anhörung der Öffentlichkeit
zu den Umweltauswirkungen des Bauvorhabens nach § 9 Abs. 1 des
Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung entsprechend.
7. Vom Beginn der Auslegung des Planes an tritt die Veränderungssperre nach § 19 AEG in Kraft.
Engelskirchen, 23.10.2014
Dr. Karthaus
Bürgermeister
Ende: Amtliche Bekanntmachungen
nt
Discou
184_20.indd 1
10
in der Zeitung!
..... wieder viele neue POWER Preise hhier
Keine Küche ohne unser Angebot!
Kölner
Kö
ölner Straße 211 · 51645 Gummersbach · Tel.
Tel 0 22
2 61 . 50 18 844 · Öffnungszeiten:
Öffnungszeiten Mo - Fr 10:00
10 00 - 19:00
19 00 Uhr · Sa
S 9:30 - 16:00 Uhr
30.04.2010 12:31:27 Uhr
Rundblick Engelskirchen – 23. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 22 – www.rundblick-engelskirchen.de
Anzeige
Zum „Äepelsfess“
geht es auf den Acker
LVR-F
reilichtmuseum Lindlar ver
anstaltet Kartoffelfest
VR-Freilichtmuseum
veranstaltet
Am Sonntag, den 26. Oktober,
veranstaltet das LVR-Freilichtmuseum Lindlar ein Kartoffelfest. Beim „Äepelsfess“ dreht
sich zwischen 10 und 17 Uhr alles um die nahrhafte Ackerknolle. In der Baugruppe Hof zum
Eigen gibt es Kartoffeln in allerlei Variationen. In der Kartoffelsorten-Ausstellung der Landwirtschaftskammer werden die
Knollen in verschiedenen Größen und Farben gezeigt. Dazu
gibt es eine Ausstellung zur Kulturgeschichte der Kartoffel und
eine Präsentation landwirtschaftlicher Geräte und Maschinen für den Kartoffelanbau früher und heute. Der Landwirt-
auch Süßes aus der Kartoffel selbst
herstellen. Direkt vom Museumsacker können die Kinder die Kartoffeln ernten und am Feuer garen. Bei der „Kartoffel-Olympiade“ mit der „Springfloh - Festspiele und Artistik“ Lindlar ist an
verschiedenen Stationen Geschicklichkeit gefragt. In der Umweltwerkstatt gibt es spannende
Kartoffel-Experimente und der
Rheinische Landfrauenverband
e.V. wartet mit Kartoffeldruck, Pellkartoffeln und Kartoffelsackhüpfen auf.
Für das leibliche Wohl sorgt die
Museumsgaststätte Lingenbacher
Hof mit allerlei Kartoffelgerichten.
An verschiedenen Ständen wer-
die Schulter schauen. In der Museumsbäckerei gibt es Kartoffelbrot und die Hauswirtschafterinnen im Museum zeigen, wie früher gekocht und gebacken wur-
de. Zudem ist der über 100 Jahre
alte Bandwebstuhl im Bandweberhaus Thiemann aus WuppertalRonsdorf in Aktion zu erleben.
Nordkasse und Nordparkplatz des
Museums sind geöffnet.
„Äepelsfess“ im LLVR-F
VR-F
reilichtVR-Freilichtmuseum Lindlar
Termin:
Sonntag, 26. Oktober 2014,
10 bis 18 Uhr
Eintritt:
Erwachsene 7,00 Euro;
Kinder unter 18 Jahren frei
Ort:
Museumsgelände
in Lindlar-Steinscheid
Information:
Museumsladen:
Tel. 02266 471920,
www.freilichtmuseum-lindlar.lvr.de
LVR–
Freilichtmuseum
Lindlar
ÄEPELSFESS
Das Kartoffelfest im
LVR-Freilichtmuseum Lindlar
26. Oktober
schaftsverband Rheinland und
die Kreisbauernschaft informieren über vielfältige KartoffelThemen. Am Stand der Barmer
GEK wird Gesundheits- und Ernährungsberatung für Kinder
angeboten. Bei den zahlreichen
Aktionen gibt sich auch die rheinische Kartoffelkönigin die Ehre.
Auf die kleinen Museumsbesucher warten jede Menge Spaß,
Spiel und Aktionen. In der Mitmach-Küche dreht sich alles um
die tolle Knolle und man kann
den Reibekuchen, Kartoffel-Pizza,
Grillwürste, Waffeln und Getränke gereicht. Am historischen Kiosk aus Wermelskirchen gibt es
neben allerlei Süßigkeiten und
Spielzeug wieder frisch gebrannte Mandeln. Am Gemüsestand
kann man natürlich auch verschiedene Kartoffelsorten für den Eigenbedarf kaufen.
Bei den zahlreichen Handwerksvorführungen kann man wieder
dem Schmied, dem Seiler und
dem Sattler bei der Arbeit über
www.freilichtmuseum-lindlar.lvr.de
Rundblick Engelskirchen – 23. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 22 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
11
Aus der Arbeit der PParteien
arteien SPD
Dr. Rolf Mützenich kommt nach Ründeroth
SPD Engelskirchen/Ründeroth lädt ein für den 30.10.14
Die SPD Engelskirchen-Ründeroth
lädt am Donnerstag, dem 30. Oktober 2014, ab 19.30 Uhr alle interessierten Bürger ins kath.
Pfarrheim Ründeroth zur Diskus-
sion ein. Dr. Rolf Mützenich, stv.
Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion, informiert über die
aktuelle Außenpolitik in den Krisengebieten dieser Welt.
Er ist seit 12 Jahren Bundestagsabgeordneter für den Kölner Wahlkreis Chorweiler/Nippes/Ehrenfeld. Schwerpunkte seiner Arbeit
sind die Themen Sicherheitspoli-
tik und Friedensforschung. Im Vorstand der SPD-Bundestagsfraktion ist er zuständig für Außenpolitik, Verteidigung und Menschenrechte.
Ende: Aus der Arbeit der Parteien SPD
Aus der Arbeit der PParteien
arteien Bündnis90 / Die Grünen
Einladung zur öffentlichen Sitzung
der Ratsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
Die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE
GRÜNEN lädt zur öffentlichen
Fraktionssitzung am Montag, den
03.11.2014, um 18.30 Uhr in das
Besprechungszimmer des Rathau-
ses (Raum 124, Erdgeschoss) ein.
Auf der Tagesordnung steht insbesondere die Vorbereitung der
anstehenden Ausschusssitzungen
(Planungs- und Umweltausschuss
4.11.; Haupt- und Finanzausschuss
5.11.; Betriebsausschuss 13.11.)
Wie bei allen grünen Veranstaltungen sind Gäste herzlich willkommen.
Auskunft erteilt:
Helmut Schäfer,
Tel. 02263/1599
E-Mail
gruene-fraktion@gmx.de
Ende: Aus der Arbeit der Parteien Bündnis90 / Die Grünen
Anzeige
Der „Deutsche Fernsehpreis“, und wir waren mitten drin!
Auch in diesem Jahr wurde das
Team von Brigitte Wildangel
zum deutschen Fernsehpreis
nach Köln angagiert, um Stars,
Produzenten & Buchautoren
samt Ihrer Begleitung für diesen Abend zu verschönern. Im
Dorint Hotel trafen die Nominierten des Abends und andere Promis ein, um ihr Styling
zu vollenden. Passend zum Anlass wurden unter der Regie
von Brigitte Wildangel elegante
Hochsteckfrisuren kreiert. Andererseits auch wie bei Anne Will,
auf den schlichten Style rücksichtnehmend, die Haare in Form
gebracht.
Auch die bekannte ZDF-Moderatorin Dunja Hayali vertraute
zum ersten Mal ihre Haare dem
Team von Brigitte Wildangel an.
Anette Frier alias Dani Lowinzki, die ebenfalls zu den Nominierten zählte, war nicht nur
begeistert von ihrer Galafrisur,
12
sondern auch vom tatkräftigen
Einsatz der Assistentin Ece Hasbach die ihr in das schwarze Spitzenkleid von Maria Lukas half.
Der Schauspieler Francis Fulton
Smith schien sich bei dem Wildangel Team sehr wohl zu fühlen.
Beeindruckt waren wir von der
starken Aura von Dennensch
Zoude, die ihr kurzes und sehr
krauses Haar in Form geglättet
bekam.
Weitere Gäste die perfekt gestylt wurden: Nova Meierhein-
rich, Anja Kling,Jan Köppen,
Tilo Jung, Klaas Heufer-Umlauf,
Wayne Carpendale und noch
viele mehr. Während der Preisverleihung in den MMC-Studios wurde es noch einmal hektisch und unser Team legte ein
letztes Mal Hand an.
Guido Maria Kretschmar wurde abgepudert, Dr. Eckhart von
Hirschhausens Locken wurden
nochmal fixiert und Laudatorin Pinar Atalays Haare wurden in die richtige Form gebracht.
Trotz des langen und anstrengenden Tages war es für uns
ein Erlebnis, so viele Promis
zu frisieren und sie hautnah
erleben zu dürfen.
Rundblick Engelskirchen – 23. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 22 – www.rundblick-engelskirchen.de
Rundblick Engelskirchen – 23. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 22 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
13
Ründerother Martinsmarkt am 08. und 09. November
In alter Tradition veranstaltet der
Aktivkreis Ründeroth am 08. und
09. November 2014 im Herzen von
Ründeroth den Ründerother Martinsmarkt. Die Öffnungszeiten
sind Samstag 11.00 - 21.00 Uhr
und Sonntag 11.00 - 20.00 Uhr.
Dazu wird es natürlich auch einen
14
verkaufsoffenen Sonntag geben.
Es sind noch einige Standplätze
frei und der Aktivkreis lädt Interessenten ein sich unter 0172/
2521904 als Aussteller am ersten
Martinsmarkt der Region zu beteiligen. Weitere Infos unter
www.Aktivkreis-Ruenderoth.de.
Rundblick Engelskirchen – 23. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 22 – www.rundblick-engelskirchen.de
5. Familienwandertag beim TV Bickenbach
Er ist fast schon Tradition: der Familienwandertag des Bickenbacher Turnvereins, zu dem wie immer auch Nichtmitglieder eingeladen waren.
Bei bestem Wetter ging es von
der Turnhalle aus auf die 9 Kilometer lange Strecke, die immer
wieder schöne Ausblicke, unter
anderem ins Leppe-, Agger-, und
Gelpetal bot. Die gemütliche Mittagsrast mit Erbsensuppe und
kühlen Getränken war nach der
halben Strecke diesmal auf dem
schönem Waldfestgelände von
Remerscheid. Die Kinder konnten
dort ihre noch nicht verbrauchten
Kräfte durch Spielen und Toben
abbauen. Nachdem dann die zweite Hälfte der Wanderung gemeistert war, klang am Nachmittag
an der Turnhalle bei Kaffee und
Kuchen ein ereignisreiches und
schönes Erlebnis aus. Der Monat
Oktober hat seinen eigenen Reiz
zum wandern durch das Oberbergische.
Anzeige
füngerFOTO verbindet Generationen
Retten Sie Ihre Film- und Foto-Schätze!
Foto auf Schieferplatte
„Wie habt Ihr eigentlich früher
Weihnachten gefeiert?“ - diese Frage kommt sicherlich irgendwann vom Nachwuchs.
Da gab es doch alte Filme und
Dias - aber keinen Projektor
oder Videorecorder zum Abspielen.
Kein Problem für die Crew von
füngerFOTO.
„Seit 2007 arbeiten wir mit einem Speziallabor zusammen
und digitalisieren Filme, Videos, Dias, Bilder und Tonträger
auf DVD, CD oder Festplatte.
Damit sind Ihre Medien vor Verwitterung, Farbveränderungen
und Verschmutzung gesichert.
Nutzen Sie unsere Angebote und
profitieren Sie von guter Qualität zu günstigen Preisen“, so Tilo
Fünger, Inhaber des Fotodienstleistungs-Geschäfts aus dem
Ortskern von Lindlar (Kamper Str.
1 im Kamper Rondell).
Worauf warten Sie also - retten
Sie Ihre Film- und Fotoschätze
ins digitale Zeitalter und lassen
Sie die folgenden Generationen
staunen - ein beeindruckend
neues Seherlebnis!
Fotos - einfach - füngerFO
füngerFOTTO
Auch sonst bietet füngerFOTO beeindruckende
Möglichkeiten
rund ums digitale Bild an.
So werden seit einiger Zeit ein
Großteil der Fotogeschenke, wie
Tassen, Kissen, Puzzle etc. in eigener Produktion „Made in Lindlar“ gefertigt und können somit
bereits innerhalb 24 Stunden fertig gestellt werden.
Ganz neu ist das Foto auf Schieferplatte - eines der Produkte von
denen die Kunden sagen: „Wirklich mal was bemerkenswert anderes“.
Mit Hilfe der zehn (!) Drucker
können Sie bei füngerFOTO Ihre
Schnappschüsse auf Papier bringen. Dank modernster Drucktechnik vom Passfoto bis zum
Poster in bester Laborqualität!
Rundblick Engelskirchen – 23. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 22 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
Lassen Sie also Ihre Fotos nicht
auf der Speicherkarte oder dem
Handy versauern und lassen Sie
was Tolles draus machen!
Weitere Informationen auf
www
.füngerfoto
.de
www.füngerfoto
.füngerfoto.de
15
Kaltenbach rockte wieder
BURNOUT und PHASE LOCKED LOOP in Bestform
Am ersten Samstag im Oktober
öffnete die Schützenhalle in Kaltenbach zum dritten Mal ihre Türen für ein Rockkonzert. In diesem
Jahr stand die Rockcoverband
BURNOUT dem Schützenverein zur
Durchführung eines gemeinsamen
energiegeladenen Abends zur Verfügung. Nachdem man die Musiker - eigentlich auf der Suche nach
einer Vorband für 2016 - Live gehört hatte, wurde kurzerhand noch
ein Konzert in 2015 eingeschoben. Nicht ganz ohne Risiko musste in kurzer Zeit die komplette
Organisation durchgeführt werden
und bis zu Letzt war der Erfolg
nicht abzusehen. Als die ersten
Gäste schon vor Beginn an der Tür
warteten, waren alle Bedenken
dahin. Die Halle füllte sich und
während im Saal das Licht ausging, spielte der Supporting-Act
die ersten Klänge eines Pink Floyd
Songs. Der fünfköpfige Band „Phase Locked Loop“ (kurz PLL) legte
mit einem fulminanten „Shine on
me crazy diamond“ die Messlatte
sehr hoch, spielte sich mit Songs
verschiedener Interpreten durch
die Epochen und Genre der Rockmusik, um den Musikbogen mit
Pink Floyds“ Comfortably numb“
zu beenden. Damit war das begeisterte Publikum perfekt eingestimmt, um nach einer kurzen
Umbaupause von P auf Q (Queen)
zu wechseln. Natürlich warteten
viele Gäste lautstark auf die Stükke der im Slogan von BURNOUT -
„Rock-Classics von AC/DC bis ZZTop“ - genannten Interpreten,
aber das Spektrum an Stücken bot
für alle Anwesenden etwas. Auch
wenn Sänger Cem Tug die Stücke
der Young-Brüder ganz locker rüberbringt, ohne sich die Stimme
zu ruinieren, so lagen die musikalischen Highlights doch auch in
Stücken wie „With a little help“ (à
la Joe Cocker) oder „School“ von
Supertramp. Aber wie auch immer
der musikalische Geschmack gelagert war, das Publikum war sich
einig: „Pech ist, wenn man dieses
Konzert verpasst hat“. Auf weitere Auftritte darf man gespannt sein.
Infos
unter
http://burnoutrockcoverband.de und http://
ccc.schimmelhaeuer.de.
Umwelttag 2014 am 25. Oktober
Hardter Bürgerverein lädt ein
Immer wieder werfen Menschen
Müll einfach ins Gelände, aber
es finden sich Gott sei Dank
auch immer wieder Menschen,
16
die das Ganze aufräumen und
in Schuss halten wollen. Wir
wollen uns in unseren Ortsteilen wohlfühlen.
Deshalb lädt der Bürgerverein
herzlich ein, sich am Aufräumen
und Saubermachen in den Ortsteilen Feckelsberg, Miebach
und Hardt zu beteiligen. Treffpunkt ist um 10.00 Uhr am Infokasten des Bürgervereins an der
B 55.
Rundblick Engelskirchen – 23. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 22 – www.rundblick-engelskirchen.de
3. Engelskirchen Cross mit
Kreismeisterschaften Cross Oberberg
am Samstag den 15. November in Engelskirchen
Nach einem Jahr Unterbrechung
gibt es im und am Panoramabad
Engelskirchen wieder den nicht
einfachen Engelskirchen Crosslauf. Dieser Bergcross verlangt
eine Menge Koordination und
Kondition, aber der Blick auf Engelskirchen während der Bergabpassage im Panoramabad entschädigt für einiges.
Die Veranstalter freuen sich auch
darüber, dass der Leichtathletikkreis Oberberg die Kreismeisterschaften im Crosslauf an den VfL
Engelskirchen vergeben hat. Die
attraktive Crossrunde von 1,1km
Länge, welche je nach Alter bis
zu 5x zu durchlaufen ist, hat es
wieder in sich: Wald- und Wiesengelände mit eckigen Richtungsänderungen, Wege mit Hindernissen und anspruchsvollen
Steigungen und Gefällstrecken
zeichnen die Runde aus. Die jüngsten bis 9 Jahre haben es mit
einer verkürzten Runde von rund
600m zu tun.
Zeitplan und Streckenlängen:
12.00 Uhr K U10 (ca. 0,6km 1 kleine Runde) W/M 09, W/M 08 und
jünger
12.15 Uhr K U12 (ca. 1,1km 1 große Runde) W/M 10, W/M 11
12.30 Uhr J U14 (ca. 1,1km 1 große Runde) W/M 12, W/M13
12.45 Uhr J U16 (ca. 2,2km 2 große Runden) W/M 14, W/M 15
13.10 Uhr w+mJ U18, JedermannCross (ca. 3,3km 3 große Runden)
13.40 Uhr w+mJ U20, Frauen, Seniorinnen (ca. 4,4km 4 große Runden)
14.15 Uhr Männer/Senioren (ca.
5,5km 5 große Runden)
Die gesamte Ausschreibung und
die online-Anmeldung, welche ab
sofort bis zum 13. November genutzt werden kann, findet man
www.leichtathletik-inunter
engelskirchen.de.
…ÀÊ>iÀ՘ÌiÀ˜i…“i˜Êˆ“ÊiÀ}ˆÃV…i˜
U Wärmedämmung
U Bodenbeläge
U Malerarbeiten
U Innen- & Außenputz
UÊiÀ̈}…>ÕÃÃ>˜ˆiÀ՘}
Montanusstr°ÊÎÇÊUÊx£Çn™Êˆ˜`>ÀʇÊFÀˆiˆ˜}Ã`œrf
/i°\ÊäÓÓÈÈ ‡ näx™x™xÊUÊÜÜÜ°âˆi}ir‡“>iÀ“iˆÃÌir°`iÊUʈ˜vœJâˆi}iÀ‡“>iÀ“iˆÃÌiÀ°`i
F>ÀLiʈst nˆVht aiÃ] >LiÀ o…˜i F>ÀLiʈst aià nˆVhts.
Rundblick Engelskirchen – 23. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 22 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
17
840 Jahre Ründeroth
Streiflichter auf Ründerother Geschichte und Geschichten
Der Heimat- und Verschönerungsverein Ründeroth bietet im Rahmen seiner Reihe „Ründeroth entdecken“ am Dienstag, den 04. November um 19:00 Uhr im kath.
Gemeindehaus den 2. Teil seiner
Vorträge zur Ortsgeschichte an.
Nach der älteren Geschichte im Teil
1 wird hier nun über die Zeit ab
1860 berichtet. Wesentliche The-
Das Millionentor
men sind die politische Geschichte
über den 1. Weltkrieg hinweg bis
Ende des 2. Weltkrieges, die Zeit
der Inflation und der französischen
Besatzung und die Entwicklung und
Französische Besatzer 1923
Bedeutung des Tourismus. Auch der
Entwicklung und Bedeutung der
Schulen ist ein Kapitel gewidmet.
Alle HVV-Mitglieder und Interessierte sind herzlich eingeladen.
Wegen Blutmangel Sonderaktion in Engelskirchen
DRK sucht dringend Blutspender
Das Deutsche Rote Kreuz bietet
für alle, die beim letzten Blutspendetermin am 17.10.2014
nicht die Möglichkeit hatten, ih-
ren „Lebenssaft“ zu spenden,
eine Sonderaktion an.
In Engelskirchen kann man am
Freitag, dem 24. Oktober 2014,
Buchhandlung Bücken
Anzeige
lädt zum Jubiläum bekannte Künstler ein
Die Overather Buchhandlung
Bücken feiert im Herbst ihr 40.
Firmenjubiläum
Firmenjubiläum.
Passend zu den Feierlichkeiten
wird die Buchhandlung Bücken
ihr Veranstaltungsprogramm erweitern. Im Herbst werden auf
Einladung der Buchhandlung
Bücken wieder bekannte Künstler nach Overath kommen. NeFrau Höpker bittet zum
ben „Frau
Gesang“
Gesang“, werden Ferdinand
Linzenich und die Springmäuse
in der zweiten Jahreshälfte zu
Gast sein. Auf alle Veranstaltungen werden keine Vorverkaufsgebühren und Portokosten erhoben.
Alexander Bücken, Inhaber der
Buchhandlung Bücken: „Unsere
Veranstaltungsreihe hat sich so
prächtig entwickelt, dass wir unseren treuen Kunden gerne auch
18
etwas zurückgeben möchten. Aus
diesem Grund erheben wir keine Portokosten und Gebühren
auf unsere Veranstaltungen, zudem halten wir das Preisniveau
möglichst niedrig. Und dies soll
auch in der Zukunft so bleiben.
Wir sind sehr stolz auf die bisherigen Veranstaltungen mit: Wolfgang Niedecken, Jürgen Becker,
Willibert Pauels, Wilfried Schmickler und Stunk unplugged“.
Für die Buchhandlung Bücken
sind die drei Kabarettveranstaltungen in der zweiten Jahreshälfte erst der Anfang einer ganzen Reihe. Alle weiteren Termine erhalten Sie unter
www.buchhandlung-buecken.de.
Es sind weitere Lesungen und
Kabarettveranstaltungen
geplant, aber werden an dieser
Stelle noch nicht verraten.
von 15:00 bis 19:30 Uhr im
evangelischen
Gemeindezentrum Engelskirchen, Märkisch Str.
26, einen wichtigen Beitrag zur
Blutversorgung leisten.
Gerade in der Urlaubszeit, in der
auf den Autobahnen vermehrt
Unfälle geschehen, ist es besonders wichtig, genügend Blutvorräte zu haben. Die Vorräte sind
aber schon jetzt erheblich geschrumpft.
Das Rote Kreuz hofft auf eine
gute Beteiligung aus der Bevölkerung an dieser Aktion, da nach
wie vor ein Engpass bei der Versorgung der Kliniken besteht und
bei seltenen Blutgruppen die
Reserve auf ein alarmierendes
Niveau gesunken ist. Um möglichst auch viele Erstspender zu
motivieren, wird das DRK wiederum zwei bereits registrierte
Spender zusammen mit drei Erstspendern mit einem „Pittermännchen“ oder Getränken nach Wahl
belohnen.
Außerdem erhält jeder Spender
als besonders Spenderpräsent
eine schicke Armbanduhr!
Bringen Sie also Verwandte,
Freunde, Nachbarn oder Kollegen
mit und helfen Sie unseren schwer
erkrankten oder verletzten Mitmenschen mit Ihrer Blutspende
am 24.10.2014 nach dem Motto:
WENN NICHT JETZT - WANN
DANN?!
Rundblick Engelskirchen – 23. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 22 – www.rundblick-engelskirchen.de
Auf großer Fahrt
Moderne Automatikgetriebe helfen beim Spritsparen
Stau auf der Autobahn ebenso
wie im Stop-and-go-Verkehr in
fremden Städten.
Sparsam ans Ziel
Nicht nur moderne Technik wie
etwa ein CVT-Getriebe hilft beim
Spritsparen - auch der Autofahrer
selbst kann den Verbrauch positiv
beeinflussen. Hier die wichtigsten
Tipps der Bosch-Experten:
- Vorausschauend fahren: vor roten Ampeln rechtzeitig vom Gas,
nur so stark beschleunigen, um
gut im Verkehr mitschwimmen zu
können.
- Bei langen Ampelphasen oder
vor Bahnschranken den Motor
ausschalten.
- Unnötige Gegenstände nicht
mittransportieren, sondern aus
dem Kofferraum ausräumen.
- Regelmäßig den Reifendruck
kontrollieren und wenn nötig Luft
nachfüllen. (djd/pt)
Stufenlose CVT-Getriebe sind nicht nur komfortabel, sondern helfen auch
dabei, Kraftstoff zu sparen. Foto: djd/Bosch, Gasoline Systems
Das Auto bleibt des Deutschen
liebstes Kind - auch wenn es um
die Fahrt in den Urlaub geht. Vier
von zehn Bundesbürgern (43,4
Prozent) haben 2013 das eigene
Fahrzeug genutzt, um ans Ferienziel zu gelangen, ermittelte
das Statistikportal Statista. Die
Vorteile sprechen für sich: Mit
dem Auto ist man flexibel in der
Zeiteinteilung, hat keine engen
Gewichtslimits für das Gepäck
wie etwa im Flugzeug und ist zudem am Urlaubsziel mobil.
Damit die Kraftstoffkosten die Ferienkasse nicht über Gebühr belasten, lohnt sich eine vorausschauende, defensive Fahrweise
- und moderne Technik, die den
Fahrer beim Spritsparen unterstützt.
Sparen mit
stufenlosem Getriebe
Handschaltung oder Automatik?
Diese Frage scheidet die Autofans in zwei Lager. Dabei ist das
Vorurteil, Automatikfahrzeuge
wären durstiger, längst widerlegt: Untersuchungen beispielsweise von Bosch haben ergeben,
dass Autos mit einem stufenlosen Automatikgetriebe bis zu
sieben Prozent Kraftstoff sparen
im Vergleich zu einem handge-
schalteten Modell. Der Fachbegriff für die stufenlose Kraftstoffübertragung lautet „CVT“ („Continuous Variable Transmission“).
Den entscheidenden Vorteil der
elektronischen Steuerung erklärt
Bosch-Experte Wim Pasterkamp:
„Der Motor wird stets in einem
optimalen und sparsamen Drehzahlbereich bewegt, was den
Verbrauch sinken lässt. Die Entscheidung für ein CVT-Fahrzeug
zahlt sich damit auf Dauer für
den Autofahrer aus.“
Schon über 300 Modelle
Nicht nur mit dem geringeren
Verbrauch können die CVT-Fahrzeuge punkten: Die stufenlose
Änderung des Übersetzungsverhältnisses macht es möglich,
nach Wunsch zwischen einer betont sparsamen oder einer eher
sportlichen Fahrweise zu wechseln. Immer mehr Fahrzeughersteller bieten Autos mit einem solchen Getriebe an.
„Schon heute gibt es weltweit
über 300 Fahrzeugmodelle, und
das Angebot wird weiter wachsen“, betont Wim Pasterkamp.
Ein weiterer Vorteil, gerade auch
auf längeren Fahrten in den Urlaub, sei der Komfortgewinn, den
ein Automatikauto biete - im
PKW & CARAVANSERVICE
W. BLECHMANN
Am Sägewerk 1
51789 Lindlar - Bolzenbach
( alter Bauhof Industriepark Lindlar )
Telefon: 02266 - 90 190 22
info@mondoparts.de
Rundblick Engelskirchen – 23. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 22 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
Wolfgang Blechmann
persönlicher Meisterservice
und Werkstattleitung
( über 25 Jahre bei Opel Börsch )
19
142. Erntezug in Vilkerath bei strahlendem Sonnenschein
(AS) Auch dieses Jahr zog der Vilkerather Erntedankumzug, der zu
den prächtigsten und größten
Erntezügen der Region zählt, bei
strahlendem Sonnenschein durch
den kleinen Ort. Tausende Besucher zäumten den Zugweg und
erfreuten sich an den aufwendig
geschmückten Oldtimer-Traktoren, Unimogs und Festwagen.
Traditionell, herbstlich kostümierten Fußgruppen erzählten
die Geschichte der Erntearbeiter
und die Zuschauer konnten sehen, welche Mühe und Liebe zum
Detail die Aktiven investierten.
Viele Familien aus Vilkerath nahmen mit ihren Kindern an dem
Zug teil, nicht zuletzt, um die
schon 142. jährige Tradition aufrecht zu erhalten. Aber auch die
ortsansässigen Vereine waren
vertreten und feierten den Ertrag
der Ernte. Die ideenreich in szenegesetzten
Themenschwerpunkte waren das Säen, Pflanzen und Ernten. Doch auch das
Feiern kam natürlich nicht zu
kurz. So startete das Erntefest
bereits am Freitag mit der Disco
im Festzelt. Gut gelaunte junge
Menschen und Junggebliebene
feierten gemeinsam und ausgelassen bis nach Mitternacht. Und
auch am Samstag, unteranderem
mit der Kölner Band „Küngelköpp“, war die Stimmung im Zelt
Oldtimer-Traktoren zogen herbstlich geschmückte Themenwagen
grandios. Man freute sich Bekannte und Freunde zu treffen
und ließ das Zusammengehörigkeitsgefühl einer „Dorfgemeinschaft“ aufleben. „Wir hatten das
ganze Wochenende einen riesigen Zuschauerzuspruch, das
macht uns natürlich glücklich.“,
so Peter Schwamborn, Vorsitzender des Landwirtschaftlichen
Casinos Vilkerath, welches der
Veranstalter ist. - Am Sonntag,
nach dem Zug, traf man sich erneut im Zelt, um das Höhenfeuerwerk „Vilkerath in Flammen“
zu bestaunen und bei Tanz und
Musik das ereignisreiche Wochenende ausklingen zu lassen.
www.beyer-mietservice.de
Baumaschinen
Arbeitsbühnen
Teleskoplader
Minikrane
Stapler
Bau & Garten
Event-Technik
Lagertechnik
Schulungen
Gebrauchtgeräte
Mietgeräte. Professionell. In der Region.
kostenlose
Miethotline
20
0800 092 99 70
Peter Schwamborn führt den Vilkerather Erntezug an
Die Liebe zum Detail zeigte isch bei vielen Wagen
Martinsmarkt in
der Caritas-Kleiderstube
Die Caritas-Kleiderstube Ründeroth, Hauptstraße 22 hat am
Sonntag, den 9. November 2014
zum Martinsmarkt von 13 bis 17
Uhr die Türen für Jedermann geöffnet.
Bei uns kann man in angenehmer Atmosphäre stöbern, ob sich
etwas passendes an Bekleidung,
Spielsachen oder Haushaltsware
zum kleinen Preis findet. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Rundblick Engelskirchen – 23. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 22 – www.rundblick-engelskirchen.de
Stimm Werk Eintracht Engelskirchen geht an den Start
ENGELSKIRCHEN. Chorgesang
schweißt zusammen. Beim Kaffeehauskonzert anlässlich des
100-jährigen Bestehens des MGV
„Eintracht“ Hardt konnten sich die
nahezu 200 begeisterten Zuhörer
im evangelischen Gemeindezentrum in Engelskirchen persönlich
davon überzeugen. Die jüngst mit
dem MGV Engelskirchen fusionierten Sänger gaben ein breites
Repertoire an Liedern zum Besten. Die beiden Vorsitzenden der
Vereine, Christoph Schulte und
Dietrich Krapoth bestätigten so
auch gerne, dass der Zusammenschluss infolge von Sängerschwund in beiden Chören unabdingbar war, um den Chorgesang
in Engelskirchen auf Dauer zu sichern. Die Weichen für die Vereinigung wurden bereits Ende 2013
gestellt, aufgrund der Jubiläumsfestlichkeiten des MGV „Eintracht“ Hardt hatte man die Fusion aber bewusst noch aufgeschoben. Mit „Es grüßen Euch mit Herz
und Hand“ eröffnete die Kooperationsvereinbarung MGV „Eintracht“ Hardt/MGV Engelskirchen
pünktlich um 16.00 Uhr das Jubiläumskonzert. Christoph Schulte
begrüßte die Gäste und ließ in
aller Kürze 100 Jahre Männergesang auf der Hardt Revue passieren. Diese Ära geht mit dem Kaffehauskonzert nun endgültig zu
Ende. Zukünftig wird man unter
dem Namen Stimm Werk Eintracht Engelskirchen neue Chorgeschichte schreiben.
Die „klangliche“ Fusion gelang
Dank der akribischen Art von Chorleiter Uwe Weber in erstaunlicher
Weise. Unter Berücksichtigung
der Tatsache, dass die Sänger beider Chöre in kürzester Zeit ihnen
mehr oder weniger unbekannte
Lieder einstudieren mussten, wartete die Kooperationsvereinbarung mit einem beachtlichen Niveau auf. Viel Freude machte dem
Publikum auch der Schulchor der
Grundschule Wiehl, der mit Liedern wie „The lion sleeps tonight“
und „ Ohne Krimi geht die Mimmi
nie ins Bett“ beeindruckte. Der
MGV Alferzhagen trug unter anderen das „Chianti-Lied“ und
„Rote Lippen soll man küssen“
vor. Selbst in der Pause wurde
Musikalisches geboten. Sinje
Kohmann spielte am Klavier bekannte Filmmelodien. Anschließend war wieder die Kooperationsgemeinschaft MGV „Eintracht“
Hardt/MGV Engelskirchen am Zug
und erfreute das Publikum unter
Rundblick Engelskirchen – 23. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 22 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
anderem mit „Griechischer Wein“
und „American Folksongs“. Auch
Musikdirektor Uwe Weber begeisterte mit einigen Solostücken.
Zum Abschluss sangen die Sänger
aller Chöre stimmgewaltig „Die
Nacht ist von den Bergen gestiegen“. Damit sind dann auch die
beiden Engelskirchner Männerchöre Geschichte. Ab sofort tritt
acht
mit unter Stimm Werk Eintr
Eintracht
Engelskirchen auf und wird irgendwann hoffentlich ebenfalls auf eine
lange und erfolgreiche Chorhistorie zurückblicken können.
21
Sessionseröffnung am 11.11.14 um
11.11 Uhr auf dem Edmund - Schiefeling - Platz!
Unter dem Motto „ Jeck un´ fit,
fiert´ all mit!“ startet die KG „Närrische Oberberger“ am Dienstag,
den 11.11.14, Punkt 11.11 Uhr auf
dem Edmund - Schiefeling - Platz
im Herzen von Engelskirchen in
ihre 122. Session. Gegen 11.30
Uhr wird das amtierende Dreigestirn mit Prinz Roland I. Sassenhausen, Bauer Michael König und
Jungfrau Michael(a) Hoell noch
einmal vor die Jecken treten, um
sich für die vergangene Session
zu bedanken. Um 12.00 Uhr ist es
dann soweit: Prinz Tom I. aus dem
Hause Bürgerhausen und Prinzessin Ina aus dem Hause Wagner
werden von den Senatspräsidenten Peter Miebach und Reinhold
Müller dem närrischen Volke vorgestellt. Prinz Tom I. und seine
Prinzessin Ina wohnen in der Bergischen Straße im Herzen von Engelskirchen. Der Prinz wurde 1965
in Köln in den Karneval hineingeboren. Seine Jugend verbrachte
er zum Teil im Wohnwagen seiner
Eltern auf dem Campingplatz
Staadter Weg in Loope. Der Prinz
hat zwei erwachsene Kinder und
arbeitet als Feuerwehrbeamter
bei der Berufsfeuerwehr der Stadt
Köln. Über die Teilnahme am Rosenmontagszug 2005 mit den
Rommersberger Jecken und den
11er - Rat fand er 2009 seine
Aufgabe als Prinzenführer der KG.
Prinzessin Ina wurde vor 37 Jahren in Bergisch Gladbach geboren und ist gelernte Bürokauffrau
und gelernte Gymnastiklehrerin.
Ihre Leidenschaft gehört jedoch
dem Sport und so machte sie sich
2011 nach neun Jahren im Beruf
als Fitnesstrainerin selbständig.
Den Einstieg in den Karneval fand
sie als Tanzmariechen in Overath
- Heiligenhaus.
Zur Mannschaft gehören die Adjutanten: Leander Zielenbach, Michael Schröder, Tim Kretschmann,
Sven Loddoch, Sascha Beslic und
Stefan Eischeid. Als Mariechen
sind dabei: Anna Söhngen, Nina
Peffekoven, Pia Döpper, Lena
Hoffstadt, Mel Leibl und die
Schwestern Ronja und Annika
Stommel, wobei Annika nur bei
Bedarf einspringt. Das Schmölzchen wird durch den Zeremonienmeister Kevin Helfer vervollständigt. Da der KG in dieser Session der Prinzenführer „ausfällt“,
führen die beiden Senatspräsiden-
ten sowie Senatsgeschäftsführer Hans
Zaunmüller das Prinzenpaar durch die
Säle. Als neues Kinderprinzenpaar werden gegen 13.00
Uhr der 13 Jahre alte
Prinz Luca I. Berfeld
und die elfjährige
Prinzessin May Griemens vorgestellt.
Der
Kinderprinz
wohnt in Loope, geht
auf das Aggertalgymnasium, spielt
Fußball beim ASC
Loope und ist Fan
vom FC Bayern
München. Karnevalistisch vorbelastet
ist er durch Opa Hermann und Vater Thomas, die beide Prinz
in Engelskirchen waren. Die Kinderprinzessin wohnt auch in Loope und besucht wie der Prinz das
Aggertalgymnasium. Ihre Hobbys
sind Handball und Tanzen. Mit ihrem Schmölzchen, dem Zeremonienmeister Marius Söhngen sowie dem bewährten Prinzenfüh-
rer Andreas Reif werden sie den
großen und kleinen Jecken vorgestellt. Für Stimmungsmusik und
das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.
Reinhold Müller
Pressewart der
KG „Närrische Oberberger“
Kostenlose Rentenberatungen
am Donnerstag, dem 6.11. von 14
bis 16 Uhr im Rathaus der Gemeinde Engelskirchen,
am Montag, dem 10.11. von 10
bis 12 Uhr im Rathaus der Gemeinde Engelskirchen,
am Montag, dem 24.11. von 10
22
bis 12 Uhr im Rathaus der Gemeinde Engelskirchen.
Im Dezember diesen Jahres führe ich keine Beratungen durch.
Die Termine für Januar 2015 werden im Dezember bekannt gegeben.
Eine telefonische Anmeldung unter meiner Telefonnummer 02263
- 6590 ist erforderlich, um lange
Wartezeiten zu vermeiden.
Ingrid Grabandt-Lahr
Versichertenberaterin der Deutschen Rentenversicherung Bund
Rundblick Engelskirchen – 23. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 22 – www.rundblick-engelskirchen.de
Apotheken-Notdienst
Die Notdienst-Apotheke ist an
dem betreffenden Tag ab 8.30 Uhr
früh für 24 Stunden bis 8.30 Uhr
am darauffolgenden Tag notdienstbereit.
Außerhalb der allgemeinen Ladenöffnungszeiten wird eine Notdienstgebühr von 2,50 € berechnet. Der Notdienst dient der Sicherstellung der Arzneimittelversorgung in Notfällen.
Der Dienst wird vom Apotheker/
der Apothekerin allein über die
reguläre Dienstzeit hinaus zusätzlich übernommen. Deshalb: nehmen Sie den Notdienst nur in echten Notfällen in Anspruch!
Apothekennotdienst:
0800 / 00 22 8 33
(kostenlos aus dem dt. Festnetz)
22 8 33 (69 ct/min per Anruf von
jedem Handy ohne Vorwahl)
oder im Internet
www
.aknr
.de
www.aknr
.aknr.de
Stichwort: Notdienst
Weiterhin können auch die bundesweit einheitlichen Notdienstservices der ABDA genutzt werden: Unter der Nummer 0800 00
22 8 33 sind die notdiensthabenden Apotheken rund um die Uhr
abrufbar. Aus dem Festnetz ist der
Anruf unter Tel. 0800 00 22833
kostenlos, per Mobiltelefon ohne
Vorwahl unter Tel. 22833 kostet
jeder Anruf pro Minute sowie jede
SMS 69 Cent. Weitere Informationen finden Sie unter www.abda.de/
notdienst.html.
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Peter und Paul Apotheke,
Bahnhofsplatz 7, 51766 Engelskirchen, Tel.: 02263/3622
Freitag, 24. Oktober 2014
Schlehen-Apotheke OHG,
Overather Str. 22, 51766 Engelskirchen (Loope), Tel.: 02263 92030
Samstag, 25. Oktober 2014
Lindlarer-Löwen-Apotheke,
Hauptstr. 1, 51789 Lindlar,
Tel.: 02266/6606
Sonntag, 26. Oktober 2014
Wiehl-Apotheke,
Bahnhofstr. 5, 51674 Wiehl,
Tel.: 02262/91204
Montag, 27. Oktober 2014
Medica Apotheke im Ärztehaus,
Marie-Juchacz-Str. 2, 51645 Gummersbach, Tel.: 02261/8175633
Dienstag, 28. Oktober 2014
Sonnen-Apotheke, Hömerichstr.
79, 51643 Gummersbach (Karlskamp), Tel.: 02261/65414
Mittwoch, 29. Oktober 2014
Adler-Apotheke,
Hauptstr. 20, 51789 Lindlar,
Tel.: 02266/5252
Donnerstag, 30. Oktober 2014
Bergische Apotheke,
Bielsteiner Str. 111, 51674 Wiehl
(Bielstein), Tel.: 02262/2010
Freitag, 31. Oktober 2014
Hirsch-Apotheke, Hauptstr. 34,
51766 Engelskirchen (Ruenderoth), Tel.: 02263 96110
Samstag, 1. November 2014
Montanus-Apotheke,
Jan-Wellem-Str. 25, 51789 Lindlar (Frielingsdorf),
Tel.: 02266/470777
Sonntag, 2. November 2014
Lindlarer-Löwen-Apotheke,
Hauptstr. 1, 51789 Lindlar,
Tel.: 02266/6606
Montag, 3. November 2014
Aggertal-Apotheke,
Bahnhofsplatz 4, 51766 Engelskirchen, Tel.: 02263/3750
Dienstag, 4. November 2014
Agger-Apotheke, Königstr. 6,
51645 Gummersbach (Dieringhausen), Tel.: 02261/98450
Mittwoch, 5. November 2014
Peter und Paul Apotheke,
Bahnhofsplatz 7, 51766 Engelskirchen, Tel.: 02263/3622
Donnerstag, 6. November 2014
Burg-Apotheke,
Dr.-Wirtz-Str. 3, 53804 Much,
Tel.: 02245/91650
Freitag, 7. November 2014
Schlehen-Apotheke OHG,
Overather Str. 22, 51766 Engelskirchen (Loope), Tel.: 02263 92030
Samstag, 8. November 2014
Severinus-Apotheke,
Kölner Str. 3, 51789 Lindlar,
Tel.: 02266/459819
Sonntag, 9. November 2014
Viktoria-Apotheke,
Dieringhauser Str. 99, 51645 Gummersbach (Dieringhausen),
Tel.: 02261/77297
(Angaben ohne Gewähr)
Informationszentr
ale gegen Ver
Informationszentrale
er-giftungen in Bonn
0228 / 98 67 00
Alle Angaben ohne Gewähr!
Ärztlicher Bereitschaftsdienst
Zentrale Nummer 116 117
Die einheitliche Nummer 116117
gilt bundesweit, funktioniert ohne
Vorwahl und der Anruf ist für Patienten kostenlos.
Ihr regionaler Treppenliftpartner
aus Bergneustadt
Tel.: 0 22 61 / 9 15 67 74
www.triumph-treppenlifte.de
Rundblick Engelskirchen – 23. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 22 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
23
Schule früher und heute
Am 2. Oktober 2014, dem letzten
Schultag vor den Herbstferien, luden die Kinder der 3. Klassen ihre
Großeltern und andere bekannte
Seniorinnen und Senioren in ihren Unterricht ein...
Die Kinder wollten von ihnen erfahren, wie es früher in der Schule zuging und was sie als Kinder
vor ungefähr 50 - 70 Jahren er-
lebt hatten. Gerne erzählten die
geladenen Gäste dann von ihrer
Kindheit und beantworteten die
vielen Fragen der Kinder teilweise auch mit mitgebrachten Fotos, alten Büchern und Schultaschen. Im Anschluss waren die
Senioren noch zu einem gemeinsamen Frühstück eingeladen, bei
dem es noch viel Gelegenheit
Anzeige
Buchhandlung Bücken präsentiert: Die Springmäuse
„Klappe auf und Action“ - Bei
Film und Fernsehen geht nach
diesem Satz die Post ab. Deshalb ist er wie gemacht für das
Springmaus Improvisationstheater. Hier fliegen die Fetzen bis
es heißt „Klappe zu - Affe tot“.
Bei der Springmaus kommt aber
niemand zu Schaden, dafür garantiert sie mit 30 Jahren Erfahrung in denen die Impro-Comedians ihre Klappe nie halten
konnten. Dabei sind sie stets
darauf angewiesen, dass das
Publikum es ihnen gleich tut.
Große Klappe, nix dahinter? Von
wegen! Was hinter ihren Ideen
steckt zeigen die Akteure auf
der Bühne wenn sie Wasser in
Wein, Bier oder Yogitee verwandeln, ganz nach ihren Vorlieben.
In diesem Jahr wird das Ensemble jene großen Schätze bergen,
die sich bekanntlich in den Tie-
24
zum Austausch gab.
Die Kinder hörten
gebannt zu und
konnten sich vieles
gar nicht so richtig
vorstellen, obwohl
sie auch am eigenen
Leib erfahren hatten, was es hieß, vor
hundert Jahren unterrichtet zu werden.
Am Montag der gleichen Woche besuchten sie nämlich das
Schulmuseum
in
Bergisch GladbachKatterbach und erlebten einen gestrengen Herrn Lehrer in einer historischen Unterrichtsstunde. Auch das
Museum selber konnte mit vielen
interessanten Dingen aufwarten.
Der Besuch der alten Herrschaften zeigte, dass ein großes Bedürfnis bestand, der jüngeren Generation seine eigene Zeit nahe-
zubringen, aber auch Zeit mit ihnen verbringen zu dürfen.
So kann man nur von einem gelungenen Tag sprechen, den man
sicher noch mal wiederholen sollte.
Text und Fotos Claudia Seggelke
fen des stillen Wassers finden
lassen. Tauchen Sie gemeinsam
mit den Springmäusen in ein
Meer der unendlichen Möglichkeiten, auf der Suche nach dem
was Sie finden möchten.
Ruhm, Lohn oder vielleicht ein
Oskar wird der Ihre sein wenn
Sie nur eins tun: Machen Sie die
Klappe auf! Und spielen Sie mit!
Vorhang auf und Bühne frei für
das neue Springmaus-Programm - und das Ganze live und
in Farbe!
Besetzung: Gilly Alfeo
Alfeo,, Norbert
Frieling, Ver
assy
Karaa
eraa PPassy
assy,, Alexis Kar
Samstag, den 25.10.2014
Schulzentrum Cyriax-Overath
Einlass 19.00 Uhr - Beginn
20.00 Uhr
Eintritt 18,00 Euro
freie Sitzplatzwahl
Eine Veranstaltung der Buchhandlung Bücken
Rundblick Engelskirchen – 23. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 22 – www.rundblick-engelskirchen.de
Wanderung auf der alten Zeithstraße
Über die Hohe Warte nach Ründeroth
in der Ortsmitte. Von dort fahren
wir mit einem Bus zum Ausgangspunkt der Wanderung bei Forst.
Turm auf der Hohen Warte
Der HVV Ründeroth macht in seiRünderoth entdekner Reihe „Ründeroth
ken
en“ eine Wanderung über die
historische Zeitstraße entlang der
Hohen Warte nach Ründeroth. Bei
unseren Dorfführungen sehen wir
immer nur den Teil der Zeithstraße, der durchs Dorf zur Aggerfurt
führte. Am Samstag spazieren wir
nun über die vorhergehende
Strecke dieser „Mittelalterautobahn“ entlang der Hohen Warte
nach Ründeroth. In diesem Bereich sind auch heute noch eine
ganze Anzahl von ausgefahrenen
Wegen zu erkennen.
Termin: Samstag, 25. Oktober um
14:00 Uhr an der Bushaltestelle
Jakob Johns
Dachdeckermeister
Gemeindesportverband
Engelskirchen
Das Beste für
Dach und Wand
Gemeindemeisterschaften Str
aßenlauf: Annabel Diawuoh
Straßenlauf:
und Wilhelm Wölfel Gemeindemeister 2014
Tel. 0 22 65 98 99 820 // www.dachdecker-oberberg.de
Zum vierten Male wurden Gemeindemeisterschaften im Straßenlauf ausgetragen. Die beiden
10km Läufe in Loope am 27.06.
und am 13.09. in Engelskirchen
wurden dabei zusammengefasst
gewertet. Wilhelm Wölfel (VfL Engelskirchen) bleibt ein weiteres
Jahr im Besitz des Wanderpokals,
Vereinskamerad Carsten Kalwellis folgt auf Platz 2 vor Jörg Baldus (SC Stockfisch). Bei den Frauen gewann wieder wie bereits in
2011 und 2012 Annabel Diawuoh,
in diesem Jahr vor Henrike Schreyer-Vogt (beide VfL Engelskirchen)
sowie Ellen Wagner. Herzlichen
Glückwunsch!
info@ms-immofinanz.de
Rundblick Engelskirchen – 23. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 22 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
25
Erste-Hilfe bei Kindernotfällen
Die Malteser Engelskirchen bieten am 29.11.2014 einen Kurs
zum Thema „Erste-Hilfe bei Kindernotfällen“ an. Der Kurs richtet sich vor allem an Eltern,
Schwangere, Großeltern, Babysitter oder Erzieher
Erzieher.. Eltern können
ihre Kinder mitbringen, da für eine
fachgerechte Betreuung gesorgt
ist.
Der Kurs findet von 9:00 bis 16:00
Uhr im Einsatzzentrum der Malteser in Büchlerhausen 8 statt.
Die Ausbildung soll auf Notfälle
im Säuglings- und Kindesalter vorbereiten. Die Teilnehmer sollen
lebensbedrohliche Zustände erkennen, Gefahren beurteilen und
die richtigen Ersthelfermaßnahmen ergreifen lernen. Eine besondere Bedeutung wird dabei dem
Thema Prävention beigemessen;
die Kursteilnehmer sollen befä-
higt werden, mögliche Gefahrenquellen in der Umgebung des Kindes zu erkennen und diese zu beseitigen.
Folgende Themen werden unter
anderem behandelt: Wunden und
Verbände, Nasenbluten, Fremdkörperverletzungen, Bewusstlosigkeit, Fieberkrämpfe, Insektenstiche, Knochenbrüche und Vergiftungen.
Interessenten können sich über
www.malteser-engelskirchen.de
anmelden. Weitere Informationen
können bei Frau Seifert unter
02263/9699999 anfordert werden.
Die Kosten belaufen sich auf 30€
pro Person, oder 50€ pro Paar.
Den Teilnehmern wird zudem angeboten ihr Kind mitzubringen.
Für eine fachliche Betreuung vor
Ort ist gesorgt. Auch hier wird um
Anmeldung gebeten.
Mehr Infos unter:
w w w. m a l t e s e rengelskirchen.de
Christlich und engagiert: Der Malteser
Hilfsdienst setzt sich
für Bedürftige ein.
[Hilfe für mehr als
sechs
Millionen
Menschen pro Jahr
weltweit - rund
35.000 ehrenamtliche Mitarbeiter 6.000 hauptamtliche
Mitarbeiter - über
850.000 Förderer ?
an mehr als 700 Orten]
Die Malteser Engelskirchen bieten:
- Schulsanitätsdienste
- Sanitätsdienste
- Katastrophenschutz
- Erste-Hilfe-Ausbildung
- Rettungsdienst/Krankentransport
- Hausnotruf
Anzeige
Kaninchenausstellung
Rote Neuseeländer - Jungtiere
Schwarzloh
Die Züchter des Kaninchenzuchtvereins R18 Bielstein präsentieren am 25. und 26.10.2014 im
Gartencenter Bergerhoff, WiehlAlpenbrück im Rahmen einer Lo-
kalschau ca. 50 Tiere aus 10 unterschiedlichen Rassen und Farbenschlägen. Neben Roten Neuseeländern und Schwarzen Wienern werden auch seltene Hauskaninchen-
Marderkaninchen
Jungtiere Weiße Neuseeländer
26
Widderzwerge
rassen ausgestellt. Am Samstag,
09.00 Uhr, erfolgt die Bewertung
durch den Preisrichter Herbert Bartelt aus Lohmar und am Sonntag ist
um 14.00 Uhr Siegerehrung.
An beiden Tagen stehen den Besu-
Kleinwidder
chern die Vereinsmitglieder für
alle Fragen rund um die Kaninchenzucht und -haltung zur Verfügung. Auch gibt es eine Tierbilderausstellung mit den heute
in Deutschland existierenden
Rassekaninchen.
Rundblick Engelskirchen – 23. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 22 – www.rundblick-engelskirchen.de
Diamanten aus der Totenasche
rungsstücken aus der Totenasche
des Verstorbenen. Vor gut zehn
Jahren wurde beispielsweise in
der Schweiz eine völlig neue Bestattungsart ins Leben gerufen:
die Diamantbestattung.
Zunächst wird der Verstorbene
in Deutschland durch den lokalen Bestatter eingeäschert, danach wird die Urne in das Labor
in der Schweiz überführt. In einem mehrwöchigen Verfahren
unter hoher Temperatur und hohem Druck wird der Kohlenstoff
aus der Kremationsasche dort zu
einem Rohdiamanten umgewandelt und dann in Handarbeit zu
einem weiß bis bläulich funkelnden Brillanten geschliffen. (djd/
pt)
bestattungshaus barthel müller
über 130 Jahren Rat und Hilfe bei Trauerfällen
Im „Trauermonat“ November mit seinen stillen Gedenktagen werden die
Menschen besonders mit den Themen Tod und Sterben konfrontiert.
Foto: djd/Algordanza Erinnerungsdiamanten/thx
Im Trauermonat November mit
seinen vielen stillen Gedenktagen treten die Themen Tod und
Sterben stärker ins Bewusstsein
der Menschen als zu jeder anderen Jahreszeit.
Die Gräber auf den Friedhöfen
werden besucht und geschmückt,
zwangsläufig kreisen die Gedanken jetzt auch öfter um das Thema der eigenen Vergänglichkeit.
Viele Bundesbürger machen sich
zu Lebzeiten bereits Gedanken,
wie sie sich ihre eigene Bestattung vorstellen.
Nicht zuletzt die Berücksichtigung der eigenen Wünsche hat
zu einem drastischen Wandel der
Trauerkultur in Deutschland geführt.
Nach Angaben der Verbraucherinitiative Aeternitas dürften mitt-
lerweile etwa 55 Prozent der
Verstorbenen eingeäschert werden, vor 15 Jahren wurde der
Anteil noch auf ein Drittel geschätzt. Der Trend zur Feuerbestattung hat nach Ansicht von
Frank Schneider vom Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de
nicht nur finanzielle Gründe:
„Die traditionelle Erdbestattung
war früher quasi ein gesellschaftliches Muss, heute fühlen
sich die Menschen viel freier,
eine Bestattung nach den eigenen Wünschen und Vorstellungen zu gestalten.“
Erinnerungsstücke aus
der Asche des Verstorbenen
Seitdem die Anzahl der Feuerbestattungen stark zugenommen
hat, gibt es auch immer mehr
Wahlmöglichkeiten von Erinne-
Abschiedsräume in aller Ruhe
Trauerfeiern in der eigenen Hauskapelle
Trauergruppe und Gesellschaftsraum
stammhaus
engelskirchen seit 1880
möbel müller gmbh bestattungen bergische straße 17 | 51766 engelskirchen
02263 - 21 09 | 0171 - 828 38 09 | bestattungen-mueller.net
beratungsstelle ründeroth: heinz selbach | haus ohl 1 | 02263 - 78 58
Pietätvolle Beratung und Durchführung aller Bestattungsaufgaben
$GUVCVVWPIGP
/KGDCEJ .CPIGPUVT{T
'PIGNUMKTEJGP † .QQRG
*CPU,QUGH /KGDCEJ 2GVGT .CPIGPUVT{T
6CI 0CEJV Â Â Rundblick Engelskirchen – 23. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 22 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
27
VfL Engelskirchen/Laufen
12. Gummersbacher Stadtlauf: 2
Laufsiege (Mikka Fischer 0,6km,
Denise Rigal 2km), 1x Platz 2 (Maximilian Krämer 2km), 1x Platz 3
(Wilhelm Wölfel 4km), zwei Mannschaftserfolge
Mit 1.321 Teilnehmern im Ziel
kam man dem Rekordergebnis
von 1.363 Teilnehmern im Jahre
2012 sehr nahe, dabei rund 3 Dutzend VfL-Läufer(innen), die ein
klasse Ergebnis erzielten. Zwei
Laufsiege für Mikka Fischer
(600m) und Denise Rigal (2km),
zwei Mannschaftserfolge beim
4km-Lauf bei den Frauen (Stefani
Richter, Lea Marie Risken und Birgit Mann) sowie bei den Männern
(Wilhelm Wölfel, Marvin Riss und
Moritz Mann). Weitere tolle Plätze und Altersklassenerfolge, ein
guter Tag für die Läufer(innen) des
VfL Engelskirchen.
28
Los ging es in diesem Jahr mit
den 2km der Schülerinnen. 288
Läuferinnen kamen ins Ziel, Denise Rigal gewann in diesem Jahr
nach ihrem 2. Platz im letzten Jahr
diesen Lauf. Stark auch Lea Marie
Risken als 5. und Anna Lena Schüller als 8. im Gesamteinlauf. Anna
Lena und Lena Marie Fielenbach
gewannen die Altersklassenwertungen wK U10 bzw. U12.
Anschließend ging es weiter mit
den Bambini über 0,6km. Mikka
Fischer zeigte eindrucksvoll sein
läuferisches Vermögen. StartZiel-Sieg und am Anfang überrollte er den Clown, der die Bambini eigentlich anführen sollte.
Deutlicher Sieger der 245 Bambini (Vj. 206) in 2:20min wurde er
somit.
Danach folgten dann gleich drei
Läufe mit Jungs über eine 2km-
Runde, aufgeteilt auf die Jg. 9902, 03+04 sowie 05+06. In allen
drei Läufen waren Engelskirchener Jungs vorne dabei, Maximilian
Krämer als 2. bei den älteren, Jakob Krämer als 3. bei der mittleren Gruppe und Lasse Fischer als
3. bei der jüngsten Gruppe. 281
Teilnehmern über zwei Gummersbacher Stadtrunden anschließend. Neben den beiden
Mannschaftserfolgen konnten die
VfL-Läufer gleich 6 Altersklassensiege erzielen, Wilhelm Wölfel
Rundblick Engelskirchen – 23. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 22 – www.rundblick-engelskirchen.de
(M50), Marvin Riss (mJ U18), Stefani Richter (W45), Lea Marie Risken (wJ U16), Birgit Mann (W40)
und Eberhard Gärtner (M75). Als
letzter Lauf gestartet wurden die
10km. Auch hier waren 8 VfL-Läufer dabei, stark Franziska Alberts
als 4. Frau im Ziel mit 49:25min.
Schnellster männlicher Engelskirchener Läufer war Markus
Bott als 21. Bei den Männern in
41:15min.
Alle Engelskirchener Ergebnisse
und etliche Bilder unter
w w w. l e i c h t a t h l e t i k - i n engelskirchen.de
engelskirchen.de.
Der MGV Wiehlmünden blickt
zurück auf ein tolles Jubiläumsjahr
und gibt noch einmal Gas beim Herbstfest mit dem traditionellen Hahnenköppen
Der MGV Wiehlmünden - Haste
Töne?, der seit nunmehr zwei Jahren unter der Leitung von Dörte
Behrens singt, besteht mittlerweile aus einer großen Anzahl aktiver Sängerinnen und Sänger und
ist aus dem regionalen Vereinsleben nicht mehr wegzudenken.
Seine schwungwollen Auftritte auf
den Festen befreundeter Vereine
sowie bei Freundschaftssingen
und privaten Feierlichkeiten erfreuen sich beim Publikum zunehmender Beliebtheit. Zu Beginn
des Jahres konzentrierte sich die
Chorarbeit auf die Feierlichkeiten
anlässlich des hundertjährigen
Bestehens des Vereins. Zu diesem Jubiläum fand im März diesen Jahres zunächst ein Festkommers statt, an dem nicht nur zahlreiche Chöre aus der Umgebung
teilnahmen, um dem Geburtstagskind ein Ständchen zu bringen.
Auch Bürgermeister Dr. Gero Karthaus, MdB Roland Adelmann,
Kreischorleiter Friedrich Steinberg, der Präsident des Landeschorverbandes NRW, Hermann
Otto, sowie Vertreter der ortsansässigen Vereine ließen es sich
nicht nehmen, dem Chor ihre Aufwartung zu machen und Glückwünsche und Geschenke zu überbringen. Im Mai folgte dann das
große Jubiläumskonzert. Auch hier
wirkten befreundete Gesangvereine mit und trugen zu einem unvergesslichen Erlebnis bei. Doch
nicht nur für diese künstlerische
Unterstützung möchten wir uns
noch einmal von Herzen bedanken. Auch all denen, die durch
ihre tatkräftige Hilfe oder durch
großzügige Spenden zu diesem
Erfolg beigetragen haben, gebührt
unser Dank.
Ein weiteres Highlight der Jubiläumsfeierlichkeiten stellte die Verleihung der Zelterplakette durch
den Bundespräsidenten Joachim
Gauck dar. Mit diesem Preis sollen Chorvereinigungen gewürdigt
werden, die sich über einen langen Zeitraum hinweg ununterbrochen um die Pflege der Chormu-
sik verdient gemacht haben. Eine
Abordnung des Chores reiste im
Mai nach Wesel, um die Plakette
aus den Händen des Staatssekretärs im Ministerium für Familie,
Kinder, Jugend, Kultur und Sport,
Bernd Neuendorf, entgegen zu
nehmen.
Den krönenden Abschluss der
Feierlichkeiten im Jubiläumsjahr
soll nun das traditionelle Herbstfest der Dorfgemeinschaft, bestehend aus dem MGV Wiehlmünden sowie dem Gemeinnützigen
Verein Wiehlmünden, bilden. Das
Fest ist inzwischen zu einer festen Größe in dem Veranstaltungskalender von Ründeroth und
Umgebung geworden. In diesem
Jahr findet wieder das traditionelle Hahnenköppen statt. Gefeiert wird, wie jedes Jahr, im
„Gürzenich“ von Wiehlmünden,
dem Dorfgemeinschaftshaus in
der Hammerwiese. Dazu laden
Samstag,
den
wir
für
25.10.2012 ab 19:00 Uhr herzlich ein. Neben dem Ausschlagen
des neuen Hahnenkönigs wird
ein buntes Programm aus den eigenen Reihen, bestehend aus
Liveauftritten, einer Tombola sowie der allseits beliebten Hitparade für Unterhaltung sorgen. Natürlich wird auch das leibliche
Wohl, wie immer, nicht zu kurz
kommen, und wer die zu sich genommenen Kalorien wieder abtrainieren möchte, kann im Anschluss das Tanzbein schwingen,
wenn unsere Freunde von der
„Scheunenbande“ für Stimmung
sorgen.
Doch auch nach dem Herbstfest
geht das Programm des Chores
weiter. Es stehen noch einige Termine im Kalender, darunter die
musikalische Untermalung des
Kreissängertages in Marienberghausen am 15.11., das alljährliche Singen am Ehrenmal in Ründeroth am Volkstrauertag, das
Adventssingen beim Frauenchor
Wallefeld am 07.12. sowie der
„kleine“ Weihnachtsmarkt des
Gemeinnützigen Vereins Wiehl-
münden am 13.12., der in diesem Jahr erstmalig vor dem Dorfgemeinschaftshaus stattfinden
wird. Wer Musik liebt und Lust
bekommen hat, mitzusingen, ist
freitags von 19:30 bis 21:00 Uhr
zum Probeabend im Dorfgemeinschaftshaus, Hammerwiese 40 in
51766 Engelskirchen-Wiehlmünden herzlich willkommen.
iÀ̈}…>ÕÃÃ>˜ˆiÀ՘}Ê
“ˆÌÊ-ÞÃÌi“
U -ˆiÊLiÈÌâi˜Êiˆ˜ÊiÀ̈}…>ÕÃ
­ˆi˜‡<i˜ŽiÀ]Ê œÀ`…>ÕÃ]Ê"Ž>]Ê-ÌÀiˆvÊÕÃÜ°®Ê?
U …ÀÊiÀ̈}…>ÕÃÊÜÕÀ`iʈ˜Ê`i˜
>…Ài˜Ê£™ÈäÊLˆÃÊ£™näÊiÀL>Õ̶
U “Ê>ÕÃÊ܈À`Êiˆ˜Ê՘>˜}i˜i…“iÀ
¹“Õvvˆ}iÀºÊiÀÕV…ÊÜ>…À}i˜œ““i˜¶
JA ?
>˜˜ÊȘ`Ê-ˆiÊLiˆÊ՘ÃÊ}i˜>ÕÊÀˆV…̈}t
WˆÀÊ->˜ˆiÀi˜Ê…ÀÊiÀ̈}…>ÕÃ]Ê`>“ˆÌÊ-ˆiÊ
܈i`iÀÊLiÀՅˆ}ÌÊ`ÕÀV…>̓i˜ÊŽŸ˜˜i˜°
…ÀÊ>iÀ՘ÌiÀ˜i…“i˜Êˆ“ÊiÀ}ˆÃV…i˜
U Wärmedämmung
U Bodenbeläge
U Malerarbeiten
U Innen- & Außenputz
UÊiÀ̈}…>ÕÃÃ>˜ˆiÀ՘}
Montanusstr.ÊÎÇÊUÊx£Çn™Êˆ˜`>ÀʇÊÀˆiˆ˜}Ã`œrf
/i°\ÊäÓÓÈÈÊ ‡Ênäx™x™ xÊUÊÜÜÜ°âˆi}iÀ‡“>iÀ“iˆÃÌiÀ°`iÊUʈ˜vœJâˆi}iÀ‡“>iÀ“iˆÃÌiÀ°`i
Rundblick Engelskirchen – 23. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 22 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
>ÀLiʈÃÌʘˆV…ÌÊ>iÃ]Ê>LiÀʜ…˜iÊ >ÀLiʈÃÌÊ>iÃʘˆV…Ìà .
29
Sehr alt - und doch so modern
Gesundheitsaspekte und die Nachhaltigk
eit machen Holz als Werkstoff so beliebt
Nachhaltigkeit
Holz gehört zu den ältesten Baustoffen der Menschheit - und ist
dennoch so modern wie kaum ein
anderer Werkstoff. In den Anfangstagen der Zivilisation dürfte vor
allem die einfache
Verfügbarkeit des
Holzes im Vordergrund gestanden haben, um den nachwachsenden Rohstoff aus dem Wald
zum Bauen einzusetzen. Heute sind
es dagegen vor allem gesundheitliche
Aspekte und die
Nachhaltigkeit, die
Holz so beliebt machen.
Es ist von Natur aus
schadstoffarm und
benötigt, wenn der
Einsatz richtig geplant wird, keinen Holzanbauten an bestehende Häuser errichtet der Zimmermeister im Trockenbau. Sie
chemischen Holz- sind daher sofort beziehbar. Foto: djd/Fördergemeinschaft Holzbau und Ausbau
schutz. Wenn es für
den jeweiligen Anwendungsbe- und bei trockenem Innenraumkli- w w w . z i m m e r m e i s t e r reich vom Zimmereifachmann rich- ma wieder abgeben, ohne dass das modernisieren.de.
tig verarbeitet wird, sorgt es von Material feucht wird. Durch diese Zudem kommt im Unterschied zu
Anfang an für ein gesundes und ausgleichende Fähigkeit wird die sogenannten Nassbaustoffen wie
unbelastetes Raumklima. Zudem Luftfeuchtigkeit in Holzhäusern Beton, Zement oder Mörtel beim
kann Holz bei hoher Raumluft- stets als sehr behaglich empfun- Holzbau während der Bauphase
feuchte Wasserdampf aufnehmen den. Für Dachausbauten oder An- so gut wie kein Wasser zum Einbauten an ein bestehendes Ge- satz. Ein Holzbau ist daher von
bäude ist Holz aber noch aus an- Anfang an trocken und bezugsferderen Gründen beliebt. So lassen tig. Die Gefahr, dass sich etwa
sich Holzbauten beispielsweise re- durch Tauwasser Feuchtigkeit in
lativ schnell und einfach errichten. Wand- oder Deckenbauteilen festDer Zimmermeister kann einen setzt, ist durch den Einsatz von
großen Teil der Arbeiten vorab in trockenem Holz (Holzfeuchte unseiner Werkstatt erledigen. Auf der ter 20 Prozent) und den weiteren
Baustelle müssen dann nur noch Trockenbaustoffen (zum Beispiel
vorbereitete Holzbauteile verbun- Holzwerkstoffe, Gipsplatten) soden werden, so dass Rohbauten wie die fachgerechte Planung der
am Dach oder einem Anbau schon Bauteile, nicht gegeben.
nach wenigen Tagen fertig sind. EnEV gilt auch für Modernisierer
Mehr Informationen und Adressen Nicht nur im Neubau, auch bei
von Fachbetrieben gibt es unter umfangreicheren An- und Ausbauten müssen Bauherren die Energieeinsparverordnung (EnEV) 2014
IDEEN für GARTEN und FREIZEIT beachten. Die in der EnEV genannten Werte greifen bei jeder
aus Holz, Kunststoff und Metall
Modernisierung, von der mehr als
Carport Waren 300 x 500 cm,
11,5x11,5 cm Pfosten, Nadelholz kdi,
99
zehn Prozent der gesamten Bau1.329, C mit Holzschalung und Dachpappe,
teilfläche einer Gebäudehülle beSchneelast 125 kg/m²
troffen sind. In Holzbauweise und
mit natürlichen Dämmstoffen lasBlumenau 48 | 51766 Engelskirchen
Carports, Gartenhäuser, Spielgeräte, Zaunanlagen,
sen sich die aktuellen Anforde02263 34 27 | www.holztipp.de
Überdachungen, Zubehör & Montagen
www.uebergerg-holzimgarten.de Inh. Daniel Ueberberg
rungen erfüllen. (djd/pt)
30
Rundblick Engelskirchen – 23. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 22 – www.rundblick-engelskirchen.de
Keine Angst vor dem Haustürtausch
Der Eingangsbereich lässt sich ohne Staub und Dreck modernisieren
Eine neue Eingangstür lässt das
Haus neu erstrahlen. Dank moderner Renovierungstechniken kann sie
ohne Staub und Dreck eingebaut
werden. Foto: djd/perfecta Fenster
Endlich eine neue Haustür, das
wünschen sich viele Hausbesitzer schon lange. Ein Grund, die
Investition in einen schöneren,
besser gesicherten und energetisch vorteilhafteren Eingang mit
modernen und pflegeleichten AluTüren aufzuschieben, ist die
Angst vor aufwändigen und
schmutzträchtigen Renovierungsarbeiten.
Doch den Wechsel der Haustür
können Profis in kurzer Zeit und
ohne Schmutzbelastungen durchführen. Möglich macht es ein spezielles Verfahren, bei dem der
alte Türrahmen nicht vollständig
entfernt werden muss.
Passende Renovierungslösungen
für jeden Baustil
Wer das schnelle und saubere
Renovierungsverfahren etwa von
Perfecta Fenster nutzen möchte,
muss bei der Gestaltung des Eingangsbereichs keine Kompromisse eingehen. Bei einer Auswahl
von weit über einhundert verschiedenen Türmodellen findet
sich für jeden Baustil und für jede
individuelle Vorliebe die passende Tür. Ob modern, urban zurückhaltend, mit avantgardistischen
Designelementen, in klassischer
Eleganz oder mit romantisch-verspielten Dekoren: Jedes Türmodell lässt sich individuell in der
benötigten Größe anfertigen und
mit vielen Details etwa bei Beschlägen, Glasfüllungen oder Seitenteilen individuell anpassen.
Unter www.perfecta-fenster.de
gibt es weitere Infos, kostenlose
Downloads und eine Übersicht
über alle Infocenter in ganz
Deutschland.
Türwechsel ohne Eingriffe in die
Bausubstanz
Ein Haustürwechsel ohne Dreck
erfolgt in mehreren Schritten, bei
denen weder Mauerwerk noch
Tapeten, Fliesen oder Bodenbeläge beschädigt werden. Nach einer sauberen Abdeckung des Bodens am Einbauort wird der alte
Türrahmen nicht ausgebaut, sondern nur mit einer Spezialsäge
mit Staubabsaugung zurückgeschnitten. Danach wird ein maßgefertigter neuer Türrahmen von
innen und außen über den alten
Rahmen gesetzt und verschraubt,
Zwischenräume werden zuvor mit
FCKW-freiem
PolyurethanSchaum verschlossen. Nach der
sauberen Verfugung des Übergangs zum Mauerwerk ist der
Rahmen fertig zum Einbau der
maßgefertigten Tür, die jetzt nur
noch eingehängt und fachgerecht
eingestellt werden muss.
Türfüllungen nach Geschmack
Aluminium-Haustüren findet man
Rundblick Engelskirchen – 23. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 22 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
vor allem in zwei typischen Ausführungen. Bei der ersten Variante - einer Aluminium-Glasfalzfüllung - wird die Füllung in den Türflügel eingesetzt. Das gibt der Tür
ein profiliertes Erscheinungsbild,
da die umlaufenden Dichtungskanten innen und außen gut sichtbar sind. Bei der zweiten Art - der
beidseitig flügelüberdeckenden
Aluminiumfüllung - werden die
Türflügel komplett mit einer Innen- und Außentafel überdeckt.
So ergibt sich eine völlig glatte
Türoberfläche ohne sichtbare
Dichtungen. (djd/pt)
31
Peruanische Delegation besucht Holz-Richter
Lindlar
Lindlar,, 1.10.2014. Vertreter des
peruanischen Forstsektors auf
Studienreise in Deutschland
Obwohl Peru über große Waldflächen verfügt, wird das Land als
Tropenholzlieferant bisher kaum
wahrgenommen.
Um Erstkontakte herzustellen,
gingen in der ersten Septemberwoche eine 16-köpfige Delegation zusammen mit Mitarbeitern
des IPD (Import Promotion Desk)
und der GIZ Peru (Deutschen Gesellschaft für Internationale Zu-
32
sammenarbeit) auf eine Studienreise nach Deutschland, geleitet
und unterstützt von Fachleuten
der FVW.
Die Studienreise brachte alle relevanten Akteure des Holzsektors
zusammen: SERFOR (Behörde für
Wald und Wild), CiteMadera (Holztechnologie-Innovationszentrum),
APROFU (Verband der Holzproduzenten in Ucayali), Promperu (Export-und Tourismusförderung) und
Holzproduzenten aus dem Privatsektor.
Rundblick Engelskirchen – 23. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 22 – www.rundblick-engelskirchen.de
Die peruanische Wirtschaftsvertretung in Hamburg nahm ebenfalls teil.
Die Teilnehmer besuchten die internationalen Gartenmöbelmessen SpogaGafa und BHB Garden
Summit in Köln, traf mit deutschen
Holzimporteuren in B2B-meetings
zusammen (mit Simultanübersetzung durch die begleitenden FVWMitarbeiter) und besuchte HolzRichter am 04.09.2014 in Lindlar.
Dadurch gewannen die Teilnehmer einen guten Eindruck von der
großen Nachfrage nach zertifiziertem Holz und den damit verbundenen Legalitäts- und Qualitätsanforderungen.
Auch die Funktionsweise deutscher Forstpolitik und sowie die
Methoden nachhaltigen, multifunktionellen Forstmanagements
wurden deutlich durch Besuche
bei dem Landesforstbetrieb Hessen-Forst sowie der Forsthochschule Rottenburg.
Herr Dr. Markus Richter führte die
Delegation durch die Ausstellungen Böden, Türen und Holz im Garten. Im Anschluss erhielten die
Gäste aus Peru einen Eindruck
vom 60.000 m² großen Zentrallager und von Deutschlands größter
Ausstellung für Schöner Leben in
Haus und Garten GIARDINO. Die
peruanische Delegation konnte
viele Eindrücke mit in die Heimat
nehmen.
Der Deutschlandbesuch hat schon
seine Auswirkungen gezeigt, die
staatliche Exportagentur Prompe-
ru, die sich von der
Unterstützung des
Holzsektors zurückgezogen hatte, konnte durch das positive
Feedback davon überzeugt werden, wieder
Ressourcen für den
Aufbau von Exportbeziehungen im Bereich Holz zur Verfügung zu stellen.
Für weitere Infor
Infor-mationen:
Holz-Richter GmbH
Frau Birgit Pauquet
Schmiedeweg 1
51789 Lindlar
Tel.:
02266 / 47 35-24
Fax:
02266 / 47 35-11024
E-Mail:
b.pauquet@holzrichter.de/www.holz-richter.de
Rundblick Engelskirchen – 23. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 22 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
Schlosserstraße 33
51789 Lindlar
02266 4735-830
www.giardino.de
Gartenmöbel
Grills
Sonnenschutz
Terrassendielen
SSV
Parkett
Laminat
Vinyl
Terrassendielen
Holz im Garten
Türen
Schmiedeweg 1
51789 Lindlar
02266 4735-0
www.holz-richter.de
33
Letzter offener Clublauf in Deurne
Da Marvin in Deurne schon vorzeitig Clubmeister ist, hat er sich
in Absprache mit dem Club ent-
schieden, den letzten Lauf in der
großrad Klasse zu fahren.
Marvin hatte zwar erst einmal
mit Großrädern trainiert, wollte
aber auch hier sehen, wo er
steht, da er ab 2015 in der 85er
Klasse startet.
Hier bekam er es mit dem holländischen Meister und weiteren Fahrer der holländischen
Meisterschaft zu tun.
Zwei Top-Läufe, zweimal Rang
drei - in Lauf zwei ist er nur
knapp an Rang zwei vorbei gerutscht mit nur einer Sekunde
Rückstand im Ziel. Für das erste
und letzte Rennen mit Großrädern ein tolles Ergebnis.
Der Sand war nach dem starken
Regenfällen der letzten Woche
sehr schwer, aber wie immer war
die Bahn gut vorbereitet, so
dass auch die jüngsten Fahrer
auf der großen Bahn ihren Spaß
hatten.
Pfarrnachrichten für
den Katholischen Pfarrverband Engelskirchen
Termine
St. Jakobus
Engelskirchen-Ründeroth
mit St. Mariä
Namen Osberghausen
(Rün) = Ründeroth
(Osb) = Osberghausen
Sonntag,
09.30 Uhr (Rün) Hl. Messe
11.00 Uhr (Osb) Hl. Messe
Dienstag,
19.00 Uhr (Osb) Abendgebet
18:30 Uhr (Rün) Hl.Messe
Donnerstag,
18.00 Uhr (Osb) Hl. Messe
Freitag,
15.00 Uhr (Rün) Hl Messe
St. Peter und Paul Engelskirchen
mit Heilige Familie Hardt
(EK) = Engelskirchen
(Senz) = Seniorenzentrum
(Ha) = Engelskirchen Hardt
(Ak) = Aggertalklinik
34
(KH) = Krankenhaus
Samstag,
15.00-16.00 Uhr
(Ek) Beichtgelegenheit
16.45 Uhr
(Ek) Sonntagvorabendmesse
16:30 Uhr
(Senz.) Sonntagvorabendmesse
17:45 Uhr
(Ha) Rosenkranzandacht
18.15 Uhr
(Ha) Sonntagvorabendmesse
18.30 Uhr
(Ak) Sonntagvorabendmesse
Sonntag,
09.30 Uhr (KH) Hl Messe
10.30 Uhr (Ek) Hl. Hochamt
Montag,
09.00 Uhr (Ha) Hl. Messe
Dienstag,
09.00 Uhr (Ha) Hl. Messe
15.00 Uhr (Ek) Hl. Messe
18.00 Uhr (KH) Hl Messe
Mittwoch,
09.00 Uhr (Ha) Hl. Messe
Donnerstag,
09.00 Uhr (Ha) Hl. Messe
09.00 Uhr (Ek) Hl. Messe
18.00 Uhr (KH) Hl Messe
Freitag,
09.00 Uhr (Ha) Hl. Messe
Herz Jesu Loope
(LO) Loope
(MK) Malteser Kommende
Alle Messen finden im Konferenzraum statt
Alle Rosenkranzgebete finden im
Konferenzraum statt
Samstag
07:30 Uhr (MK) Hl. Messe
12:30 Uhr (MK) Mittagsgebet
18:00 Uhr
(MK) Sonntagvorabendmesse
Sonntag
07:45 Uhr (MK) Morgengebet
11:30 Uhr (MK) H.Messe
Montag
07:45 Uhr (MK) Morgengebet
12:30 Uhr (MK) Mittagsgebet
Dienstag,
07:30 Uhr (MK) Hl. Messe
18.45 Uhr (LO) Rosenkranzgebet
(bis 19.30 Uhr)
Mittwoch,
(MK) wie die Tage vorher
08.05 Uhr
(LO) Rosenkranzgebet
08.15 Uhr
(LO) Hl. Messe
Freitag,
07:30 Uhr (MK) Hl. Messe
(MK) wie die Tage vorher
18:15 Uhr (LO) Rosenkranzgebet
19.00 Uhr Hl. Messe
Hinweis:
In der Zeit der Sanierungs- und
Renovierungsmaßnahmen wird
die Sonntagsvorabendmesse um
16.45 Uhr in (EK) gefeiert. Die
Sonntagsmesse ist um 10.30 Uhr
in (Ek)
Außer den Messen im Pfarrverband können Sie auch die Messe
in Vilkerath Sa. um 17.15, So. um
08.00 (außer 1. Sonntag im Monat) feiern. Weiterhin gibt es am
So. um 10.00 Uhr in Overath und
um 18.00 Uhr in Marialinden eine
Messe.
Rundblick Engelskirchen – 23. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 22 – www.rundblick-engelskirchen.de
Evangelische Kirchengemeinde Engelskirchen
Wir sind als Evangelische Gemeinde in Engelskirchen und Loope
eine offene christliche Gemeinschaft, verbunden durch die Freude an Gott. Wir sind da, um im
Kontrast zur kälter werdenden
Gesellschaft Gottes vorbehaltlose Liebe zu leben und zu geben.
Sie sind herzlich willkommen im
Gottesdienst
Christuskirche, Märkische Str. 28:
Sonntags 10 Uhr
26. Oktober: Gottesdienst mit
Heiligem Abendmahl
Kindergottesdienst
Kindergottesdienst: In den Herbstferien findet kein Kindergottesdienst statt. Nächster Termin
9.November, 10-12 Uhr
aße 28:
St. Josefhaus
olandstraße
Josefhaus,, Wolandstr
Evangelischer Gottesdienst Freitag, dem 24. Oktober um 11 Uhr
Kapelle St. Josefkrankenhaus:
Mittwochabends um 18 Uhr feiern wir Gottesdienst.
Aggertalklinik: Evangelische Gottesdienste in der Kapelle der Aggertalklinik feiern wir sonntags
um 8:30 Uhr.
Konzert in der Christuskirche:
Southwind spielt Irische Musik
Musik, die das Herz berührt: Virtuos gespielte Melodien und gefühlvolle Balladen, die vom Zauber der
grünen Insel erzählen, sind am 15.
November in der Christuskirche zu
hören.. Die Musikgruppe bietet mit
Geige, Gitarre, irischer Bouzouki,
Querflöte, Bodhran, Gesang, Tinwhistle, Klarinette und irischer
Harfe ein Klangerlebnis für Liebhaber der irischen Musik. Das Ensemble widmet sich der irischen
Musik mit ihrer sehr alten Tradition. Ihr Ursprung liegt in den ruhigen Balladen, sowie Jigs, Reels und
Polkas der lebhaften Tanzmusik des
einfachen Volkes. Die sechs Musikerinnen und Musiker schöpfen
aus der reichen Quelle irischen
Liedguts, dass sie facettenreich
und fein arrangiert zu Gehör bringen. Das Konzert beginnt um 19
Uhr
Uhr, Einlass ist um 18:30 Uhr. Der
Eintritt ist frei. Am Ende des Konzertes wird am Ausgang um eine
Spende gebeten. Informationen
www.kircheunter
engelskirchen.de
Evangelische Kirchengemeinde Ründeroth
Ründeroth, 9.30 Uhr
26.10.: Zentraler Gottesdienst,
Konfirmanden-Gottesdienst-Projekt, Schartenberg / Strunk
02.11.: Abendmahl (alkoholfrei),
Schartenberg
Schnellenbach, 10.45 Uhr
26.10.: - (Zentraler Gottesdienst
in Ründeroth); 02.11.: Abendmahl
(alkoholfrei), Strunk
Baumischabfälle - Holz (AI-AIII) - Grünschnitt
Erde - Bauschutt - Pappe - Folie - Sperrmüll
Abfallannahmestelle
Bei uns können Sie einfach und
unkompliziert anliefern.
Tel. 02206 60050
Bruche mer nit,
fott domit!
Remondis GmbH Rheinland
Betriebsstätte Overath
Hammermühle 41 - 51491 Overath
Tel: 02206/6005-0
service.rheinland@remondis.de
www.remondis-rheinland.de
Öffnungszeiten:
Mo.-Fr. 6.30 - 18.00 Uhr
Sa. 8.00 - 13.00 Uhr
Rundblick Engelskirchen – 23. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 22 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
35
Nährstoffe sind auch im Alter wichtig
So ist die ausreichende Versorgung mit Vitaminen und Spurenelementen gesichert
Ein gehaltvolles Frühstück stellt
jeden Tag die Weiche für einen
reibungslosen Stoffwechsel.
Beim gemütlichen Plausch mit der Freundin empfiehlt es sich, frische Smoothies oder Fruchtsäfte statt Kaffee
zu trinken. Fotos: djd/Jentschura International/thx
Das Alter hat viele Gesichter. So
braucht der Körper beispielsweise mit den Jahren oft ein geringeres Maß an Energie als früher,
denn weniger Bewegung und ein
Rückgang der Muskelmasse lassen den Bedarf sinken. Gleichzeitig verlangt der Organismus je-
doch unverändert nach einer ausreichenden Versorgung mit Nährstoffen, Vitaminen und Spurenelementen. Vielen Menschen fällt es
jedoch schwer, Obst, Gemüse und
Salate in hinreichender Menge zu
sich zu nehmen. Aufgrund eines
veränderten Geschmacksempfindens greifen sie lieber zu süßen
oder stark salzigen Speisen. Nicht
selten sorgen zudem Zahnprobleme dafür, dass vitamin- und nährstoffreiche, ungekochte Speisen
oder Rohkost aus Karotten, Äpfeln und Co. kaum noch auf den
Tisch kommen. Um den Bedarf an
Mit fortschreitendem Alter sollten
Mahlzeiten wenig Kalorien und dennoch viele Nährstoffe enthalten.
36
Rundblick Engelskirchen – 23. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 22 – www.rundblick-engelskirchen.de
Nährstoffen dennoch zu decken,
empfiehlt Dr. h. c. Peter Jentschura, Obst und Gemüse regelmäßig
geraspelt und püriert zu genießen. „Eine weitere, wertvolle Alternative kann das 100-PflanzenGranulat ‚WurzelKraft‘ sein“, erläutert der Gesundheitsautor. Das
omnimolekulare Lebensmittel verfüge über eine hohe Bioverfügbar-
keit und sei in zwei Geschmacksrichtungen eine nährstoffreiche Ergänzung für herzhafte und süße
Speisen wie Salate, Dips, Brotaufstriche, Desserts und Frühstücksbreie, die älteren Menschen meist
besonders gut schmecken würden. Unter www.p-jentschura.com
gibt es weitere Informationen und
Rezeptideen. (djd/pt)
Programm
für den 6. November
18.00 Uhr Eintreffen mit Kaffee/
Tee und Kaltgetränken
18.15 Uhr Begrüßung und Einführung in das Thema
18.30 Uhr Das Bielefelder Modell
/ Finanzierungsmöglichkeiten
Frau Theresia Brechmann
19.15 Uhr Das Lindlarer Modell
Ele Remshagen Mielke, Werner
Koch & Kai Zander
19.45 Uhr Diskussion zur Umsetzbarkeit in Lindlar
20.15 Uhr Zusammenfassung der
Ergebnisse, Verabschiedung
20.30 Uhr Ende der Veranstaltung
Themenwochen
Leben und wohnen im Alter in
Lindlar Herbst 2014
In Kooperation mit:
Gemeinde Lindlar
FB Jugend, Familie und Soziales
Borromäusstraße 1, 51789 Lindlar, Tel.: 02266/96224
Fax: 02266/967224
E-Mail:
susanne.bosbachnowak@lindlar.de
Internet: www.lindlar.de
Gabriele Remshagen-Mielke
(Kommunale Senioren- und Pflegeberatung Lindlar)
In den Räumen der Annele-Meinerzhagen-Stiftung, Korbstraße 7,
Tel.: 02266/4400026
Wohlfühlen im Alter in Lindlar
26. Oktober 2014:
11.00-17.00 Uhr
Wo: Auf dem Steinmüllergelände
in Gummersbach
„Alles rund um´s Thema Pflege“
Pflegetag
OBK in Kooperation mit der AOK
26. Oktober 2014:
9.00-15.00 Uhr
Wo: Treffpunkt Gummersbach auf
dem Gelände des Handelshof,
Beckestr. 2
„Fahrsicherheitstraining mit der
Deutschen Verkehrswacht“
Kosten pro Teilnehmer: 20 €
Anmeldung bei der Gemeinde
Lindlar unter
Tel.: 02266/96224
oder 02266/96227
28. Oktober 2014
um 19.00 Uhr
Wo: In den Räumen der AnneleMeinerzhagen-Stiftung, Korbstraße 7, 51789 Lindlar
Vortrag zum Thema: „Erbangelegenheit und Steuerrecht im Alter“
Referentin: Rechtsanwältin Frau
Steinbach-Katsouros
30. Oktober 2014
um 18.00 Uhr
Wo: Sitzungssaal „Altes Wasserwerk“, Borromäusstraße 1
Vortrag zum Thema
„Vorsorgevollmacht“
Referentin: Frau Heinrich von den
Katholischen Kliniken Oberberg
03. November 2014:
11.00-18.00 Uhr
Wo: Sitzungssaal „Altes Wasserwerk“, Borromäusstraße 1
Ausstellung
„Kleine Helfer im Alltag“
Testen von Hilfsmitteln und Informationsvorträge zum Thema:
- Finanzierung (T
eremed)
(Teremed)
- Hausnotruf (DRK)
Ausgestellt werden u.a. Rampensysteme, Gehilfen, Elektrorollstühle, Trippelstühle, SeniorenTelefone und Senioren-PC, Hausnotruf...
Außerdem ist Frau Remshagen-
Mielke, Senioren- und Pflegebratung Lindlar vor Ort
06. November 2014
um 18.00 Uhr
Wo: Jubilate Forum Lindlar, Auf
dem Korb 21
Die Initiative bezahlbarer Wohnraum (IBW) lädt ein:
„W
ohnen im besten Alter - die
„Wohnen
Zukunft selbst gestalten“
Die IBW stellt das Lindlarer Modell vor
Als Expertin kommt:
Frau Theresia Brechmann
Beraterin für Wohnprojekte aus
Bielefeld
„Kleine Helfer im Alltag“
Es gibt eine Vielzahl an Kommunikationsgeräten, die Ihnen den
Alltag erleichtern können.
Aber bis Sie dann sich durch die
meist komplizierten Anleitungen
gearbeitet haben, ist die Lust vergangen.
EDV Dienstleistung Finkelnburg :
• Ich helfe Ihnen bei der Einstellung und Inbetriebnahme.
• Ich werde Ihnen auf der Messe verschiedene altersgerech-
te Mobilfunktelefone, Festnetztelefone vorstellen.
• Fragen zu Ihren Telefonanschlüssen und zur geplanten
Umstellung der Telekom auf
VOIP beantworten.
• Zusammen mit Ihnen das für
Sie geeignete Gerät finden.
Ich freue mich sehr über Ihren
Besuch am 3. November auf der
WIA.
Ihr Markus Finkelnburg
Rundblick Engelskirchen – 23. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 22 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
37
Angebote
An- und Verkauf
Bücher
Sie sind in der KUL
TUR- UND
KULTURHEIMATPFLEGE
tätig und möchten ein neues Buch
herausgeben? Wir machen das für Sie:
Lektorat – Korrektur – Bildbearbeitung
– Layout –Druck. Kontaktieren Sie uns
unter: buch@rmp.de (oder 022412600)
Dienstleistung
Sonstiges
Automarkt
Alte Stuhlrohrgeflechte
erneuert preiswert, holt ab, Tel. 02241
/ 33 45 65 oder 0174 / 40 41 703
Badewannen-Neubeschichtung,
Garantie, Fa. Derichsweiler Tel. 02421
- 408053
Baumfällungen
mit eigenen Arbeitsbühnen - zuverlässig und kompetent. Tel. 02206/865672
FAHR-SER
VICE KLIMKE
AHR-SERVICE
Flughafentransfer, Krankenfahrten und
Kurierdienst. Auf Vorbestellung - Rund
um die Uhr - Infos: Overath 02206/
84081 und 0178/7205548 oder
www.fahr-service.info
Haus und Garten
Bekleidung
Pelzgeschäft sucht
Nerzmäntel/-jacken, Zobel. ! Zahle bis
zu 1.000 Euro ! Troisdorf, Tel. 02241/
9951679 o. 0174/4712353
Privat kauft
Pelzmäntel u. Pelzjacken z.B. Nerz.
Abholservice und Barzahlung. Tel.
0152/07672681
38
Flugreisen
FLUGHAFENZUBRINGER
Preiswerter Fahrservice für Urlaubsund Geschäftsreisende von Ihrer Haustür direkt zu allen Flughäfen od. umgekehrt. Zuverlässig seit 12 Jahren für
Sie im Einsatz - Ihr Team Fahr-Service
Klimke -. Infos: 02206/84081 und
0178/7205548 oder www.zumflughafen.de
Stellenmarkt
EXTRAWURST – Für die kleinen
Extrawünsche bieten
wir Ihnen einen Minijob als Austräger
dieser Zeitung. Melden Sie sich einfach unter Tel: 02241 260-380 oder
382 oder per mail mail@regiopressevertrieb.de oder direkt auf
www.regio-pressevertrieb.de Wir freuen uns auf Sie!
EXTRAWURST – Für die kleinen
Extrawünsche bieten
wir Ihnen einen Minijob als MOBILER
Austräger dieser Zeitung. Melden Sie
sich einfach unter Tel: 02241 260-380
oder 382 oder per mail mail@regiopressevertrieb.de oder direkt auf
www.regio-pressevertrieb.de Wir freuen uns auf Sie!
Unterricht
Gefahrbaumfällungen
Häckseln u. Entsorgen, Lieferung von
Kaminholz - Helga Schumacher Hönscheid 23 - 53783 Eitorf - Tel.
02243/4585, Mobil 0171/6754789
Englischkurse
Minigruppe-Einzelunterricht-Firmentraining, A1-C1, Sprachenschule
Overath 02206-80999
Reisen
Ver
schiedenes
erschiedenes
Oberstdorf
Schöne FeWo bis 3 Pers., 2 Schlafräume, gr. Südbalkon mit Bergblick,
Zentrumsnah. Tel. 02205/2157
BARANKAUF: Briefmarken,
Münzen, Gold,
Silber, hochw. Porzellan und ganze
Nachlässe. Tel. 02241 / 21777
Bayern
Sonstiges
Rundblick Engelskirchen – 23. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 22 – www.rundblick-engelskirchen.de
Akademie für Musik und
Literatur Ehreshoven e.V.
Konzert auf Schloss Ehreshoven im
Ahnensaal, 51766 Engelskirchen
„Impresiones Latinas“ mit dem
Duo „Flugito“
Lateinamerikanische Musik mit
Werken von Astor Piazolla, Maxi-
mo Diego Pujol, Celso Machado
u.a.
Martin Becker - Flöte Jens Müller
- Herrou Gitarre
Sonntag, 26.10.2014, 19.00 Uhr
Info unter 02263 20119
Gesuche
Ver
schiedenes
erschiedenes
An- und Verkauf
Designerin privat kauft
hochwertige Pelze sowie Pelze aller
Art, Perlen, Bernstein etc. Seriöse Abwicklung. 0152/29684235
Achtung Kaufe:
Pelze jeder Art, Bekleidung, Orientteppiche, Tafelsilber, Münzen, Modeschmuck, Bernsteinschmuck, Musikinstrumente, Armbanduhren, Taschenuhren. Zahle bar. Tel. 0201/85837207
od. 0177/4234937
Hotline:
02241/260400
Internet:
www
.rmp-kleinanzeigen.de
www.rmp-kleinanzeigen.de
.rmp-kleinanzeigen.de..
Preis für Privatkunden:
Ab 5,00 Euro
Rundblick Engelskirchen – 23. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 22 – RMP „Lokaler gehts nicht!“
39
40
Rundblick Engelskirchen – 23. Oktober 2014 – Woche 43 – Nr. 22 – www.rundblick-engelskirchen.de
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
263
Dateigröße
12 156 KB
Tags
1/--Seiten
melden