close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Amtsblatt 42-2014 - Landkreis Sömmerda

EinbettenHerunterladen
Jahrgang 22
Mittwoch, den 29. Oktober 2014
Nummer 42
Seite 2
Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 42 / 29.10.2014
Inhaltsverzeichnis
Adresse und Telefonnummern
des Landratsamtes Sömmerda
Amtlicher Teil
Öffentliche Ausschreibung: Wir bilden aus!
Gebäude- und Grundstücksausschreibung
Bekanntmachung der Stadt Sömmerda
Öffentliche Ausschreibung nach VOB/Teil A
Bekanntmachung des TWZV „Thüringer Becken“
Bekanntmachung des ZV „Gewerbepark ELGO“
Der Landrat informiert
Der Thüringer Bürgerbeauftragte in Sömmerda
Das Abfallwirtschaftsamt informiert
Bürgerberatung
Aktuelles aus dem Jugendamt
Warnzeiten für den Standortübungsplatz
Bad Frankenhausen im November 2014
Bekanntmachung veränderter Öffnungszeiten
im Landratsamt
VHS – aktuell
3
4
5
5
6
7
8
8
8
8
9
9
9
Postanschrift:
Landratsamt Sömmerda
Postfach 12 15
99601 Sömmerda
Tel.: 03634 354-0
Fax: 03634 354-394
Internet: www.landkreis-soemmerda.de
E-Mail: poststelle@lra-soemmerda.de
Besucheradresse:
Haus I
Bahnhofstraße 9
99610 Sömmerda
03634 354-100
Sprechzeiten:
Montag:
Dienstag:
Mittwoch:
Donnerstag:
Freitag:
Nichtamtlicher Teil
12
Aus dem Landkreis
Gedenkstein erinnert an Kriegstragödie
12
Vereine und Verbände
Landesausscheid der Thüringer Jugendfeuerwehren
Herbstbasteln bei der FF Kannawurf
„Neues entsteht, wenn man sich dreht“
„Wehr Dich, aber schlau!“
Lukas sprayte im „LUKAS“
Siegerehrung der Gewinner des Wettbewerbs des
Kreisverbands der Gartenfreunde e.V. Sömmerda
Veranstaltungshinweise
8.00 - 11.30 Uhr
8.00 - 11.30 Uhr und 14.00 - 18.00 Uhr
geschlossen
8.00 - 11.30 Uhr
Straßenverkehrsamt 14.00 - 17.00 Uhr
8.00 - 11.30 Uhr
Bereich Landrat
Jubilare
Eiserne Hochzeit im Hause Becker in Sömmerda
Wirtschaft – Arbeit – Umwelt
Forum Handwerk – Chancen für das Handwerk
in der Denkmalpflege
Betriebsberatung der Kreishandwerkerschaft
Ergebnisse der aktuellen IHK-Konjunkturumfrage
Kooperationsvertrag zwischen der GS Rastenberg
und dem NABU-Kreisverband Sömmerda
Haus II
Wielandstraße 4
99610 Sömmerda
03634 354-600
13
13
13
14
14
14
14
15
15
16
16-20
Wissenswertes
Gelungener Auftakt beim Planspiel Börse
Frauen leiden unter Zeitumstellung
Beratung und Unterstützung für Schwangere
Die Psychosoziale Beratungsstelle informiert
20
21
21
21
Impressum
21
Redaktion: Pressestelle des Landratsamtes Sömmerda
Tel.: 03634 354-219 o. -220
Fax: 03634 62 30 82
E-Mail: pressestelle@lra-soemmerda.de
Redaktionsschluss des Amtsblattes Nr. 44
(Erscheinungstag 12. November 2014)
ist am Mittwoch, 5. November 2014, 10.00 Uhr !!!
Bitte beachten Sie, dass nur Beiträge in digitaler Form berücksichtigt
werden können, d.h. Texte als *.doc und Bilder als *.jpg!
Büro des Landrates
Büroleiter
Pressestelle
Kommunalaufsicht
Rechnungsprüfungsamt
Gleichstellungsbeauftragte
03634 354-200
03634 354-634
03634 354-219/220
03634 354-661
03634 354-211
03634 354-306
Abteilung 1
Abteilungsleiter
Kreistagsbüro
Kreisarchiv
Kreiskasse
Kämmerei
Veterinär- und Lebensmittelüberwachung
Umweltamt
Untere Wasserbehörde
Untere Abfallbehörde
03634 354-307
03634 354-241
03634 354-852
03634 354-317
03634 354-320
03634 354-533
03634 354-675
03634 354-676
03634 354-347
Abteilung 2
Abteilungsleiter
Wirtschaftsförderung
Ehrenamtsförderung
Kulturförderung
Sportförderung
Amt für Abfallwirtschaft
Schulverwaltung
Bau- und Gebäudemanagement
Hochbau (kreiseigene Gebäude)
IT/ Kommunikation
Volkshochschule
03634 354-201
03634 354-400
03634 354-244
03634 354-409
03634 354-415
03634 354-201
03634 354-414
03634 354-642
03634 354-646
03634 354-777
03634 612640
Abteilung 3
Abteilungsleiter
Personal- und Organisationsamt
Ordnungsamt
Jagd- und Waffenbehörde
Fischereibehörde
Naturschutzbehörde
Ausländerbehörde
Brand- und Katastrophenschutz
Bußgeldangelegenheiten
Gewerbeamt
Straßenverkehrsamt
Fahrerlaubnisbehörde
Zulassungsstelle
Bauaufsicht, Regionalplanung, Denkmalpflege
03634 354-634
03634 354-271
03634 354-350
03634 354-337
03634 354-336
03634 354-672
03634 354-335
03634 688811
03634 354-345
03634 354-339
03634 354-701
03634 354-719
03634 354-701
03634 354-638
Abteilung 4
Abteilungsleiter
Leistungsamt
Sozialamt
Wohnungsbauförderung
Jugendamt
Gesundheitswesen
03634 354-629
03634 354-629
03634 354-784
03634 354-620
03634 354-133
03634 354-781
Seite Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 42 / 29.10.2014
Straßensperrungen und Verkehrsbeschränkungen im Landkreis Sömmerda, Stand: 22.10.2014*
Straße Ortslage
Zeitraum
Behinderung
Grund
Umleitung
Vollsperrung
Gefahr in Verzug,
Erdfall
B 4 in beide Richtungen
K 59 /
K 19
außerhalb der Ortschaft,
Kühnhausen
– Elxleben zw. Abfahrt
B 4 und Elxleben
14.05.13-31.12.14
B4
außerhalb der Ortschaft, zwischen der
Auffahrt Elxleben und
der Ausfahrt Kühnhausen und in der Gegenrichtung
bis 31.12.2014
L1 051
Ortsdurchfahrt Wenigensömmern, Leubinger Straße (vor Ortseingang aus Richtung
Leubingen kommend)
16.06.14 -31.12.14
Vollsperrung
Kanal- und Straßenbau
K 506
außerhalb der Ortschaft, Abzweig B 176
– Großmonra, Brücke
über die Schafau
23.07.14-30.10.14
halbseitige Sperrung
mit Ampelregelung
Sanierung des Bauwerks
über die Schafau
K5
außerhalb der Ortslage, Ortsausgang Sprötau bis Ortseingang
Vogelsberg
15.09.14-10.12.14
Vollsperrung
Straßenbauarbeiten
K 18
OL Andisleben, Gebeseer Straße (Brücke
über den Steingraben)
22.09.14-31.10.14
halbseitige Sperrung
Brückeninstandsetzung
K 18
außerhalb der Ortschaft, Ortsausgang Elxleben bis Ortseingang
Walschleben
20.10.14-20.12.14
Vollsperrung
Straßenbauarbeiten
(1. Bauabschnitt)
B 176
Ortslage Ostramondra,
Hauptstraße 47-60
09.10.14-21.11.14
halbseitige Sperrung
(Ampelregelung)
Erneuerung Gehweg
K2
Ortslage Guthmannshausen (Brücke über
den Graben)
03.11.14-23.12.14
Vollsperrung
Ersatzneubau der Brücke
über den Graben
L1 057
Ortslage Buttstädt, Rastenberger Straße (von
Goethestraße bis Samuel-Schröter-Straße)
03.11.14-21.11.14
halbseitige Sperrung
mit Ampelregelung
Verlegung Gasversorgungsleitung u. Hausanschlüsse
zul. HöchstgeschwinErdfallgebiet
digkeit 60 km/h
Leubingen – Scherndorf – Weißensee –
Sömmerda und in der Gegenrichtung
Sprötau – K5 – L2 140 – L1 058 – Vogelsberg und in Gegenrichtung
B4 (in beiden Richtungen)
Hardisleben – L1 057 – Buttstädt –
L1 058 – Kreisverkehr Hauenthal – B 85
– K 2 und in der Gegenrichtung
*Änderungen auf Grund von kurzfristig notwendigen Verkehrssicherungsmaßnahmen nach Redaktionsschluss sind jederzeit möglich.
Notwendige Reparatur- und Unterhaltungsarbeiten führen kurzzeitig zu Verkehrsraumeinschränkungen und werden örtlich abgesichert!
Im gesamten Kreisgebiet ist mit Verkehrseinschränkungen durch Grasmahd, Straßensanierungsarbeiten (Oberflächenbehandlung) und Fahrbahnmarkierungsarbeiten auf Bundes-, Landes- und Kreisstraßen zu rechnen.
Über die aktuellen Straßensperrungen können Sie sich auch im Internet unter www.landkreis-soemmerda.de informieren.
Amtlicher Teil
Wir bilden aus!
Öffentliche Ausschreibung:
Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten für das Jahr 2015
Du arbeitest gern mit Menschen, kannst dich gut ausdrücken
und bist interessiert an rechtlichen Angelegenheiten? Dann
bewirb dich bei uns auf eine der beiden Ausbildungsstellen
zur/zum Verwaltungsfachangestellten.
Mindestanforderungen sind ein erfolgreicher Realschulabschluss (gleichwertiger Abschluss oder Abitur), ein guter Notendurchschnitt und gute Leistungen in den Fächern Deutsch
und Mathematik.
Die Ausbildung beginnt voraussichtlich am 01.09.2015 und
dauert drei Jahre. Der Schwerpunkt liegt im Erlernen und Anwenden von Rechts- und Verwaltungsvorschriften. Die Theorie
findet am Staatlichen Berufsschulzentrum in Sondershausen
und an der Thüringer Verwaltungsschule, Standort Mühlhausen, statt. Die praktische Ausbildung erfolgt im Landratsamt
Sömmerda.
Die Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, die beiden letzten Schulzeugnisse, Praktikabeurteilungen) schickst du bis zum 31.12.2014 an das
Landratsamt Sömmerda
Personal- und Organisationsamt
Bahnhofstraße 9
99610 Sömmerda
Seite Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 42 / 29.10.2014
Wenn eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen gewünscht ist, bitte einen adressierten und frankierten Briefumschlag beilegen. Sonst werden die Unterlagen nach Abschluss
des Bewerbungsverfahrens vernichtet.
Die Bewerbung kann auch per E-Mail an
Bewerbung@lra-soemmerda.de
gesendet werden.
Henning
Landrat
Gebäude- und Grundstücksausschreibung
nach § 24 Abs.1 Satz 2 ThürGemHV-Doppik
Die Gemeinde Kannawurf beabsichtigt folgende Objekte zu
veräußern:
Objekt
Ehemaliger „Schlossgarten“ mit aufstehendem Vereinsheim
(Nutzer z.Zt. Geflügelzuchtverein Kannawurf)
Adresse
Am „Schlossgarten“
06578 Kannawurf
Orts- und Lagebeschreibung
Das Grundstück liegt am südöstlichen Rand der Ortslage des
Gemeindebereiches in Kannawurf. In der Umgebung liegen
hauptsächlich Wohngebäude von Anliegern sowie der Sportplatz und das Sportlerheim des TSV Kannawurf. Im Süden und
Osten wird das Flurstück durch ein Dammbauwerk mit zugehörigem Flutgraben der vorbeifließenden Wipper begrenzt.
Angebotsabgabe
Interessenten werden gebeten, schriftliche Gebote im verschlossenen Umschlag mit dem Vermerk „Ausschreibung
Schlossgarten Kannawurf“ bis zum 19.11.2014, 12.00 Uhr (Posteingang) an folgende Adresse zu richten:
Verwaltungsgemeinschaft Kindelbrück
Gemeinde Kannawurf
Vermögensverwaltung
Puschkinplatz 1
99638 Kindelbrück
Ein Vorabgebot per Fax ist möglich, sofern die schriftliche Angebotsabgabe unmittelbar nachgeholt wird. Faxnummer ist
die 036375 50455.
Ausschreibungsbedingungen
Zuschlagskriterium ist die Höhe des Gebots. Der vom
Gutachterausschuss empfohlene Quadratmeterpreis für
Grund und Boden von ca. 10,- €/m² sollte mindestens geboten
werden.
Wegen der besonderen Lage und Bedeutung des Grundstückes
ist mit dem Angebot ein Entwicklungs- und Bebauungskonzept vorzulegen. Dieses Konzept muß sich daran orientieren,
dass die Gemeinde nur an der Ansiedlung von nichtstörendem Gewerbe, Erholung oder Wohnungsbau interessiert
ist. Mit der Angebotsabgabe erklärt sich der Bewerber dazu
bereit, dieses Konzept vor dem Verkaufszuschlag im Gemeinderat öffentlich vorzustellen.
Die Gemeinde Kannawurf behält sich vor, von einem Verkauf
der Liegenschaft abzusehen oder sie erneut anzubieten. Ein
Rechtsanspruch auf Erwerb leitet sich aus der Teilnahme an der
Ausschreibung nicht ab. Die Veräußerung bedarf der Zustimmung der politischen Gremien (Gemeinderat Kannawurf).
Grundstücksangaben
Mit dem Gebot sollte von der finanzierenden Bank eine Bonitätsbescheinigung mit folgenden Aussagen zur
Grundstück:
Gemarkung Kannawurf, Flur 8, Flurstück 15/27
- Dauer der Geschäftsverbindung
Größe:
8.625 m², vermessen
- allgemeinen Beurteilung
Beschreibung: Das Grundstück hat einen relativ ovalen Zuschnitt, von Nordost nach Südwest ca. 167 m
bzw. von Nordwest nach Südost 35 - 70 m.
Die Liegenschaft fällt in Richtung der südlich
gelegenen Wipper ab und wurde im nördlichen Grundstücksteil entlang der mit einer
Steinmauer versehenen Grundstückseingrenzung offensichtlich aufgefüllt. Dort wurden
zwei barackenartige, teilunterkellerte Gebäude als Vereinsheim errichtet.
Das Gelände weist die Merkmale einer ungepflegten Parklandschaft mit Starkbaumbewuchs auf. Teile des Flurstückes befinden sich
im Hochwasserüberschwemmungsgebiet der
Wipper.
Erschließung:
Bewertung:
Das Grundstück ist erschlossen, alle Versorgungsmedien – öffentliches Versorgungsnetz
für Trinkwasser, Elektrizität liegen an. Die Abwasserentsorgung ist noch an das Kanalnetz
des Abwasserzweckverbandes anzuschließen.
Der Quadratmeterpreis des Grundstücks wird
aktuell orientiert an den Bodenrichtwertinformationen des Gutachterausschusses mit 10,- €/
m² angenommen.
- Kreditbeurteilung
eingereicht werden.
Alle bestehenden Leitungsrechte für die umgebenden
Flurstücke sind beizubehalten und der Zugang zu sichern.
Alle im Zusammenhang mit der Veräußerung stehenden
Kosten trägt der Käufer.
Ausschreibungsinformationen
Das Grundstück und das Gebäude können nach Absprache
besichtigt werden. In die vorliegende Wertermittlung kann
nach Terminabsprache eingesehen werden. Die Informationseinholung oder Terminvereinbarung kann schriftlich unter o.
g. Adresse oder telefonisch unter der 036375 510 25 vereinbart
werden. Diese Ausschreibung wird auch auf der Internetseite unter folgendem Link veröffentlicht: http://www.vg-kindelbrueck.de/vg_kindelbrueck/Mitgliedsgemeinden/GemeindeKannawurf/.
Für den Inhalt und die Richtigkeit der obigen Angaben wird
keine Haftung übernommen.
Die Gemeinde Kannawurf kann innerhalb von 5 Tagen vor
Abschluss des Kaufvertrages die Vorlage einer selbstschuldnerischen, unwiderruflichen, unbedingten und unbefristeten
Kaufpreiszahlungsbürgschaft eines deutschen Kreditinstitutes
verlangen.
gez. Hans Meyer
Bürgermeister
Seite Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 42 / 29.10.2014
Bekanntmachung der Stadt Sömmerda
Los 2 - Gerüstbauarbeiten
Öffentlicher Teilnehmerwettbewerb vor
Beschränkter Ausschreibung
ca. 4000 m³ ca. 300 m²
ca. 1 Stück Die Stadt Sömmerda, Bau- und Umweltamt, beabsichtigt, die
Jahresarbeiten / Bauunterhaltungsarbeiten 2015 und 2016 gemäß VOB/A nach öffentlichem Teilnehmerwettbewerb beschränkt auszuschreiben.
Innengerüst als Raumgerüst unter Holzkassettendecke flächig ausgebaut
Schutzmaßnahmen
Rollgerüst
Los 3 - Tischlerarbeiten - Holzkassettendecke
Los 5 - Tischler- und Verglasungsarbeiten
ca. 150 m² ca. 270 m² ca. 90 lfm ca. 25 m²
ca. 420 m²
Los 6 - Maler- und Lackierarbeiten - Beschichtungen,
Tapezierarbeiten
Los 4 - Maler-/Restaurierungsarbeiten - Holzkassettendecke
Los 1 - Maurer-, Beton- und Stahlbeton-, Estrich-, Putz- und
Trockenbauarbeiten
Los 2 - Tiefbauarbeiten
Los 3 - Heizungs-, Sanitär- und Klempnerarbeiten
Los 4 - Elektroarbeiten
Los 7 - Bodenbelagarbeiten
Los 8 - Dachdeckerarbeiten
Los 9 - Schlosserarbeiten
Los 10 - Straßenbeleuchtung
Los 11 - Gullyreinigung
Los 12 - Gewässerunterhaltung
Anträge auf Teilnahme an der Ausschreibung sind bis zum
07.11.2014 (Eingangsstempel) bei nachfolgender Adresse
schriftlich oder per Fax abzugeben:
Stadtverwaltung Sömmerda
Bau- und Umweltamt, Abt. Hoch- und Tiefbau
Marktplatz 3-4, 99610 Sömmerda,
Fax: 03634 / 350368.
Die Aufforderung zur Angebotsabgabe wird am 10.11.2014 ausgegeben.
Ein Anspruch auf Teilnahme am Wettbewerb besteht nicht.
Nichtberücksichtigte Bewerber erhalten kein gesondertes Absageschreiben.
i. A. Rosenstiel
Amtsleiter
ca. 150 m²
ca. 270 m²
ca. 90 lfm ca. 25 m²
Holzkassettendecke nach historischem Vorbild wiederherstellen
historische Holzkassettendecke reparieren
Randfries mit Zierkonsolen nach historischem Vorbild wiederherstellen
vertikale Holzverschalung oberer Bereich
Triumphbogen erneuern
Holzkassettendecke mit mineralischer Wärmedämmung als Deckenfüllung erneuern
Holzkassettendecke nach historischem Vorbild mit neuer Farbfassung
Holzkassettendecke - Kassettenfelder, Zopfund Schmuckfriese - lose Anstriche entfernen, Bestandsfassungen festigen und retuschieren, z. T. neue Farbfassung
Randfries mit Zierkonsolen nach historischem Vorbild mit neuer Farbfassung
Holzverschalung oberer Bereich Triumphbogen mit neuer Farbfassung
g) Erbringung von Planungsleistungen: nein
Zweck der Bauleistung:Substanzerhaltung, Instandsetzung,
Um- und Anbau zur erweiterten öffentlich-kulturellen Nutzung der Stadtkirche
h) Abforderung und Vergabe: losweise
i) Ausführungsfristen: voraussichtlich 1. KW 2015 - 22. KW 2015
j) Zulässigkeit von Nebenangeboten: Nebenangebote sind
zugelassen
k) Anforderung der Vergabeunterlagen: Öffentliche Ausschreibung nach VOB/Teil A
a) Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle):
Stadtverwaltung Weißensee
Marktplatz 26, 99631 Weißensee
Tel.: 036374 2200
Fax: 036374 22030
E-Mail: info@weissensee.de
b) Vergabeverfahren:
Vergabenummern: Öffentliche Ausschreibung
nach VOB/A
12 – 14/2014/Ö
c) Elektronisches Vergabeverfahren: nein
d) Art des Auftrages: Ausführung von Bauleistungen
e) Ort der Ausführung: Stadtkirche „St. Peter & Paul“
Weißensee
Kirchplatz 1, 99631 Weißensee
f) Art und Umfang der Leistungen: Kirchenschiff - Decke
Instandsetzung/Restaurierung Holzkassettendecke
Architekturbüro Smits + Partner
Wenigemarkt 5, 99084 Erfurt
Tel.: 0361 5628517
Fax: 0361 6422476
Der Versand der Unterlagen erfolgt ab 10.11.2014 ausschließlich per Post in Papierform. Das Leistungsverzeichnis kann
als GAEB.D83 angefordert werden, die Zusendung erfolgt
ausschließlich per E-Mail.
Beantragung, Versand der Vergabeunterlagen bis Submissionstermin
l) Kosten für Übersendung der Unterlagen: Gebühr: 30,00 €
brutto (je Los inkl. Versand)
Zahlungsweise: Banküberweisung
Empfänger: Smits + Partner
Bank:
Sparkasse Mittelthüringen
IBAN:
DE79 8205 1000 1130 2697 75
BIC:
HELADEF1WEM
Der Überweisungsbeleg ist mit der Anforderung einzureichen. Schecks werden nicht entgegengenommen.
Die Kosten werden nicht erstattet.
m) Teilnahmeantrag: keine
Seite Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 42 / 29.10.2014
n) Frist für den Eingang der Angebote: 03.12.2014
Bestätigung außer- und überplanmäßiger Ausgaben
Investitionsplan 2013
o) Anschrift, an die die Angebote zu richten sind: s. Punkt a)
Die Angebote sind in verschlossenen, deutlich gekennzeichneten Umschlägen einzureichen mit dem Vermerk des Projektes und Gewerkes und „Bitte nicht öffnen“.
Abstimmungsergebnis:
p) Sprache: Deutsch
q) Angebotseröffnung:
Die Verbandsversammlung des TWZV „Thüringer Becken“ beschließt den abgeschlossenen Investitionsplan des Jahres 2013
entsprechend dem Anlagennachweis 01.01.2013 bis 31.12.2013.
03.12.2014
Los 2 - Gerüstbauarbeiten
14.00 Uhr
Los 3 - Tischlerarbeiten - Holzkassettendecke 14.20 Uhr
Los 4 - Maler-/Restaurierungsarbeiten
14.40 Uhr
Ort: Stadtverwaltung Weißensee
Verwaltungsneubau, 1. OG
Marktplatz 26, 99631 Weißensee
Personen, die bei der Eröffnung anwesend sein dürfen: Bieter und deren Bevollmächtigte
r) Geforderte Sicherheiten: Mängelansprüchebürgschaft in
Höhe von 3 % der Bruttoschlussrechnungssumme inkl. Nachträge
s) Zahlungsbedingungen: gemäß Verdingungsunterlagen
t) Rechtsform der Bietergemeinschaften: Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter
u) Geforderte Eignungsnachweise:
Präqualifizierte Unternehmen: Nachweis der Eignung durch
Eintrag in Präqualifikationsverzeichnis
Nicht präqualifizierte Unternehmen: Nachweis durch Vorlage des Formblattes „Eigenerklärung zur Eignung“
Der Bieter hat darüber hinaus zum Nachweis seiner Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit Angaben zu
machen gemäß VOB/A § 6 Nr. 3 (2), a - i.
Für nachfolgend aufgeführte Lose sind Eignungsnachweise
für die Ausführung der Leistungen an denkmalgeschützten
Gebäuden vorzulegen:
Los 3 - Tischlerarbeiten - Holzkassettendecke
Los 4 - Maler-/Restaurierungsarbeiten - Holzkassettendecke
Für die Auftragserteilung kommen nur Bieter in Betracht,
die bereits Leistungen:
– auch terminlich
– mit Erfolg ausgeführt haben, die mit den zu vergebenden
Leistungen vergleichbar sind.
Alle Nachweise sind dem Angebot beizufügen.
v) Ablauf Zuschlags- und Bindefrist: bis 02.01.2015
w) Nachprüfungsstelle: Thüringer Landesverwaltungsamt, Vergabekammer, Weimarplatz 4, 99423 Weimar
Albach
Bürgermeister
Bekanntmachung des Trinkwasserzweck-
verbandes „Thüringer Becken“
gem. § 25 Abs. 4 ThürEBV
Beschluss-Nr. 51/2014
der Verbandsversammlung des TWZV „Thüringer Becken“
vom 25.09.2014
Anzahl der Verbandsräte lt. Verbandssatzung:
Anwesende Verbandsräte:
Ja-Stimmen:
Nein-Stimmen:
Enthaltungen:
30
23
23
0
0
Beschluss-Nr. 52/2014
der Verbandsversammlung des TWZV „Thüringer Becken“
vom 25.09.2014
Bestätigung Jahresabschluss 2013
Die Verbandsversammlung des Trinkwasserzweckverbandes
„Thüringer Becken“ beschließt:
Die Verbandsversammlung stellt die Übertragungsbilanz zum
01. Januar 2013 mit einer Bilanzsumme von 37.184.844,45 € in
der vorgelegten Fassung fest.
Die Verbandsversammlung stellt den Jahresabschluss zum 31.
Dezember 2013 mit einer Bilanzsumme von 38.738.471,62 € und
einen Jahresgewinn in der vorgelegten Fassung fest.
Der Jahresgewinn wird in Höhe von 235.673,99 € festgestellt.
Abstimmungsergebnis:
Anzahl der Verbandsräte lt. Verbandssatzung:
Anwesende Verbandsräte:
Ja-Stimmen:
Nein-Stimmen:
Enthaltungen:
30
23
23
0
0
Beschluss-Nr. 53/2014
der Verbandsversammlung des TWZV „Thüringer Becken“
vom 25.09.2014
Erteilung Entlastung für den Verbandsvorsitzenden,
den Verbandsausschuss des TWZV „Thüringer Becken“
und die Betriebsführerin BeWA mbH Sömmerda
Die Verbandsversammlung des Trinkwasserzweckverbandes
„Thüringer Becken“ beschließt:
Dem Verbandsvorsitzenden, Herrn Peter Albach und dem Verbandsausschuss des TWZV „Thüringer Becken“ sowie der Betriebsführerin des TWZV „Thüringer Becken“, der BeWA mbH
Sömmerda – vertreten durch den Geschäftsführer Herrn Maik
Weise – wird nach Feststellung des Jahresabschlusses zum
31.12.2013 des TWZV „Thüringer Becken“ Entlastung für das
Jahr 2013 erteilt.
Abstimmungsergebnis:
Anzahl der Verbandsräte lt. Verbandssatzung:
Anwesende Verbandsräte:
Ja-Stimmen:
Nein-Stimmen:
Enthaltungen:
30
23
23
0
0
VI. WIEDERGABE DES BESTÄTIGUNGSVERMERKS
Wir haben dem Jahresabschluss und dem Lagebericht des
Trinkwasserzweckverband „Thüringer Becken“, Sömmerda, für
das Wirtschaftsjahr vom 1. Januar 2013 bis zum 31. Dezember
2013 in den diesem Bericht als Anlagen I (Jahresabschluss) und
Seite Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 42 / 29.10.2014
II (Lagebericht) beigefügten Fassungen den am 1. August 2014
in Erfurt unterzeichneten uneingeschränkten Bestätigungsvermerk wie folgt erteilt:
„Bestätigungsvermerk des Abschlussprüfers
Wir haben den Jahresabschluss – bestehend aus Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung sowie Anhang – unter Einbeziehung der Buchführung und den Lagebericht des Trinkwasserzweckverbandes „Thüringer Becken“, Sömmerda für das
Wirtschaftsjahr vom 1. Januar 2013 bis zum 31. Dezember 2013
geprüft. Die Buchführung und die Aufstellung von Jahresabschluss und Lagebericht nach den deutschen handelsrechtlichen und den ergänzenden landesrechtlichen Vorschriften
liegen in der Verantwortung der gesetzlichen Vertreter des
Zweckverbandes. Unsere Aufgabe ist es, auf der Grundlage
der von uns durchgeführten Prüfung eine Beurteilung über
den Jahresabschluss unter Einbeziehung der Buchführung
und über den Lagebericht abzugeben.
Wir haben unsere Jahresabschlussprüfung aufgrund der Bestimmungen des § 85 Abs. 1 und 2 ThürKO i. V. m. § 25 Abs.
2 ThürEBV nach § 317 HGB unter Beachtung der vom Institut
der Wirtschafsprüfer (IDW) festgestellten deutschen Grundsätze ordnungsgemäßer Abschlussprüfung vorgenommen.
Danach ist die Prüfung so zu planen und durchzuführen, dass
Unrichtigkeiten und Verstöße, die sich auf die Darstellung des
durch den Jahresabschluss unter Beachtung der Grundsätze
ordnungsgemäßer Buchführung und durch den Lagebericht
vermittelten Bilder der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage
wesentlich auswirken, mit hinreichender Sicherheit erkannt
werden. Bei der Festlegung der Prüfungshandlungen werden
die Kenntnisse über die Geschäftstätigkeit und über das wirtschaftliche und rechtliche Umfeld des Zweckverbandes sowie
die Erwartungen über mögliche Fehler berücksichtigt. Im Rahmen der Prüfung werden die Wirksamkeit des rechnungslegungsbezogenen internen Kontrollsystems sowie Nachweise
für die Angaben in Buchführung, Jahresabschluss und Lagebericht überwiegend auf der Basis von Stichproben beurteilt.
Die Prüfung umfasst die Beurteilung der angewandten Bilanzierungsgrundsätze und der wesentlichen Einschätzungen der
gesetzlichen Vertreter sowie die Würdigung der Gesamtdarstellung des Jahresabschlusses und des Lageberichts. Wir sind
der Auffassung, dass unsere Prüfung eine hinreichend sichere
Grundlage für unsere Beurteilung bildet.
Unsere Prüfung hat zu keinen Einwendungen geführt.
Nach unserer Beurteilung aufgrund der bei der Prüfung gewonnenen Erkenntnisse entspricht der Jahresabschluss den
deutschen handelsrechtlichen und den ergänzenden landesrechtlichen Vorschriften und vermittelt unter Beachtung der
Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage des Zweckverbandes. Der Lagebericht
steht im Einklang mit dem Jahresabschluss, vermittelt insgesamt ein zutreffendes Bild von der Lage des Zweckverbandes
und stellt die Chancen und Risiken der zukünftigen Entwicklung zutreffend dar.“
Den vorstehenden Bericht über die Prüfung des Jahresabschlusses sowie des Lageberichts für das Wirtschaftsjahr vom
1. Januar 2013 bis zum 31. Dezember 2013 des Trinkwasserzweckverbands „Thüringer Becken“, Sömmerda, haben wir in
Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorschriften und den
deutschen Grundsätzen ordnungsgemäßer Berichterstattung
bei Abschlussprüfungen erstattet.
Erfurt, 1. August 2014
Beschluss-Nr. 54/2014
der Verbandsversammlung des TWZV „Thüringer Becken“
vom 25.09.2014
Verwendung des Jahresergebnisses zum 31. Dezember 2013
des Trinkwasserzweckverbandes „Thüringer Becken“
Die Verbandsversammlung des Trinkwasserzweckverbandes
„Thüringer Becken“ beschließt:
Der vorgelegte Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom
01.01.2013 bis 31.12.2013 des Trinkwasserzweckverbandes „Thüringer Becken“ wird mit einem Jahresgewinn von 235.673,99 €
ermittelt.
Der festgestellte Jahresgewinn wird auf neue Rechnung vorgetragen.
Abstimmungsergebnis:
Anzahl der Verbandsräte lt. Verbandssatzung:
Anwesende Verbandsräte:
Ja-Stimmen:
Nein-Stimmen:
Enthaltungen:
Siegel
ppa. Reinhardt
Wirtschaftsprüfer
30
23
23
0
0
Bekanntmachung des Zweckverbands „Gewerbepark ELGO“
Einladung zur Verbandsversammlung
Gremium:
Sitzungstermin:
Ort:
Raum:
Zweckverband „Gewerbepark ELGO“
Montag, 03.11.2014, 19:00 Uhr
99628 Ellersleben, Dorfstraße 54
Dorfgemeinschaftshaus Ellersleben
Tagesordnung
A) Öffentlicher Teil
1. Begrüßung durch die Verbandsvorsitzende, Feststellung
der Beschlussfähigkeit und der Ordnungsmäßigkeit der Ladung
2. Beratung und Beschlussfassung über die Tagesordnung der
2. Sitzung der Verbandsversammlung des Zweckverbandes
„Gewerbepark ELGO“
3. Beratung und Beschlussfassung über die Niederschrift, Teil
A), der ersten Verbandsversammlung vom 18.08.2014
4. Beratung und Beschlussfassung über den Haushaltsplan
und die Haushaltssatzung des Zweckverbandes „Gewerbepark ELGO“ für das Haushaltsjahr 2015
5. Beratung und Beschlussfassung über den Finanzplan und
das Investitionsprogramm für die Jahre 2014 bis 2018 zum
Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2015
6. Beratung und Beschlussfassung über die Vereinbarung zwischen dem Zweckverband ELGO und dem AZV Finne zur
Übernahme der Abwasseranlagen
7. Anfragen und Mitteilungen
BDO AG
Wirtschafsprüfungsgesellschaft ppa. Hunold
Wirtschaftsprüfer
Der Jahresabschluss und Lagebericht für das Wirtschaftsjahr
vom 01. Januar 2013 bis zum 31. Dezember 2013 des Trinkwasserzweckverbandes „Thüringer Becken“ liegt nach Veröffentlichung im Amtsblatt für 2 Wochen in der Geschäftsstelle des
Verbandes, Bahnhofstraße 28, 99610 Sömmerda, zu den öffentlichen Sprechzeiten aus.
B) Nicht öffentlicher Teil
Titze
Verbandsvorsitzende
Seite 8
Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 42 / 29.10.2014
Der Landrat informiert
Der Thüringer Bürgerbeauftragte zum
Sprechtag in Sömmerda
Sie verstehen Ihren amtlichen Bescheid nicht? Wissen nicht,
welche Behörde Ihr Anliegen bearbeiten kann? Oder Sie
benötigen einfach nur eine Information oder Auskunft und
wissen aber nicht, an wen Sie sich wenden können?
Dann hilft Ihnen der Bürgerbeauftragte. Er schaut genau hin,
berät und unterstützt kostenlos Bürgerinnen und Bürger in
Verwaltungsangelegenheiten.
Es wird aber darauf hingewiesen, dass diese Bürgerberatung
keine rechtliche Beratung nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz, sondern den Bürgern eine Hilfestellung auf dem oft
mühsamen Behördenweg ist.
Nächste Bürgersprechstunde am:
04.11.2014 Herr Doll
Zi. 214 (B9)
11.11.2014 Herr Schorcht
Zi. 1.42 (W4) Tel. 03634 354-631
Tel. 03634 354-240
18.11.2014 Herr Fiebig
Zi. 104 (B9) Tel. 03634 354-201
25.11.2014 Herr Schneider Zi. 118 (B9) Tel. 03634 354-634
Aktuelles aus dem Jugendamt
Werte Bürgerinnen und Bürger,
wir laden Sie zum Sprechtag des Bürgerbeauftragten des Freistaats Thüringen am
4. November 2014 ab 09:00 Uhr im Landratsamt Sömmerda,
Wielandstraße 4, Beratungsraum 2.38
(barrierefreier Zugang gewährleistet)
ein.
Bitte vereinbaren Sie Ihren persönlichen Gesprächstermin unter der Tel.-Nr.: 0361 37-71871 oder unter buergerbeauftragter@
landtag.thueringen.de.
Wir bieten Ihnen zusätzlich Sprechtage im Büro des Bürgerbeauftragten in Erfurt an.
Termine finden Sie unter www.bueb.thueringen.de
Sie können sich auch gern schriftlich an den Bürgerbeauftragten wenden.
Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage unter www.bueb.thueringen.de.
Dr. Kurt Herzberg
Bürgerbeauftragter des Freistaats Thüringen
Das Abfallwirtschaftsamt informiert
Wichtige Information zur Anlieferung von Abfällen auf
der „Michelshöhe“ im November 2014!
Am Mittwoch, den 05.11.2014, wird die Waage der Umladestation „Michelshöhe“ gewartet.
Am Montag, den 17.11.2014, wird die Waage nachgeeicht.
Aus diesem Grund können Wägungen an diesen Tagen nur
eingeschränkt durchgeführt werden. Es ist mit Wartezeiten
zu rechnen.
Kleinanlieferungen sind gegen Barzahlung auf der Grundlage der gültigen Preisliste bzw. der Gebührensatzung des
Landkreises jederzeit möglich.
Wir bitten um Ihr Verständnis. Für Rückfragen stehen wir
Ihnen unter der Telefonnummer 03634 610601 zur Verfügung.
Bürgerberatung
Jeweils dienstags zwischen 16.00 und 18.00 Uhr bieten die
Abteilungsleiter des Landratsamtes Sömmerda in der Bahnhofstraße 9 (B9) bzw. in der Wielandstr. 4 (W4) eine Bürgerberatung an.
„Papa unterwegs –
Rituale für Trennungszeiten“
Deutschland ist ein Pendlerland. In keinem anderen europäischen Land gibt es so viele Menschen, die täglich oder
wöchentlich zur Arbeit pendeln – nirgendwo werden mehr
„Arbeitskilometer“ verfahren. Nicht selten sind deshalb Familiensituationen anzutreffen, wo der Vater berufsbedingt
pendelt oder sogar nur das Wochenende zu Hause sein kann.
Rituale und Spiele machen diese Situation für die Familie, insbesondere für Vater und Kind erträglicher.
Kontakt halten ist für Kinder wichtig, denn ihnen fehlt bis zu
einem bestimmten Alter die Vorstellung dafür, wo und wie
abwesende Menschen existieren. Wenn Väter oft abwesend
sind, fühlen sich vor allem sensible Kinder schnell verlassen
und geben sich sogar noch die Schuld dafür. Diesen unguten
Gefühlen kann gegengesteuert werden, indem der Vater auch
aus der Ferne versichert: Ich denke an dich und ich bin für
dich da.
Wenn Papa oft und lange unterwegs ist, dann kann ein täglicher Anruf zum geliebten Ritual werden, das Sicherheit und
Beständigkeit vermittelt. Worüber gesprochen wird, ist dabei
zweitrangig, es geht darum, dass Sie vermitteln, ich bin da, ich
denke an dich und ich hab dich lieb. Die Telefonate können
kurze Tagesberichte von Vater und Kind sein oder man redet
einfach nur so herum, macht Faxen oder singt zusammen ein
Lied.
Neben den festen Anrufen freuen sich vor allem größere Kinder auch über einen Spontananruf, in dem einfach so ein bisschen gequatscht wird. Dabei sollten Sie aber darauf gefasst
sein, dass Ihr Kind auch einmal nicht reden will. Besonders
kleinere Kinder sind manchmal so ins Spiel vertieft, dass selbst
der sonst so wichtige Papa-Anruf gerade uninteressant ist.
Erweitern lassen sich die Telefonrituale durch die Nutzung
moderner Technik. Nutzen Sie doch ab und an auch mal das
Internet, um Ihr Kind nicht nur zu sprechen, sondern es auch
sehen zu können. Per Videotelefonie kann Ihnen Ihr Kind
dann sogar sein neuestes selbstgemaltes Bild oder die neue
Sporturkunde zeigen.
Beim Telefonat selbst sollten Sie bestimmte Regeln beachten:
 Lassen Sie dem Kind genügend Zeit zu reden, Fragen zu
stellen und auf Ihre Fragen zu antworten und vermeiden
Seite Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 42 / 29.10.2014
Sie Fragen, auf die Ihr Kind nur mit „Ja“ oder „Nein“ antworten kann.
 Vermeiden Sie traurige Themen, wie zum Beispiel, wie sehr
Sie das Kind vermissen und wie lange es noch dauert, bis
Sie sich wiedersehen.
 Streiten Sie nicht und mischen Sie sich nicht in häusliche
Probleme ein.
Bad Frankenhausen, oder telefonisch unter Tel.-Nr. 034671 534022, zu beantragen.
3. Vorsicht!
Blindgänger, Übungen von Kampffahrzeugen, Straßenverschmutzungen, unbeleuchtete und getarnte Fahrzeuge sind eine
ständige Gefahr auf dem Standortübungsplatz.
 Beenden Sie jedes Gespräch positiv, so dass bei Ihrem
Kind ein gutes Gefühl zurückbleibt und es sich auf den
nächsten Anruf freuen kann.
4. Fundorte von Blindgängern sind zu kennzeichnen und Fw
StOAngel zu melden.
Für manche Kinder sind Telefonate allerdings nicht geeignet
– zu groß wird die Sehnsucht nach Papa, wenn sie die geliebte
Stimme am Telefon hören und ihn doch weder sehen noch anfassen können. Oft ist dies bei kleineren Kindern der Fall. Sie
sind untröstlich und wollen dann unbedingt zu Papa. Für Kinder, die so reagieren, sind andere Methoden besser geeignet.
5. Gesperrte Geländeteile sind durch
Wenn Papa schon weggeht, möchten viele Kinder wenigstens
ein Stückchen von ihm bei sich behalten. Zum Trost, aber auch
zur Versicherung, dass er auch ganz bestimmt wieder kommt.
Größeren Kindern können Sie etwas Wichtiges zum Aufbewahren geben. Das kann ein Ring, eine Uhr oder auch der
Fahrradschlüssel sein. Ihr Kind wird den Gegenstand sicher
verwahren, bis Sie zu ihm zurückkehren.
Im Auftrag
Für Kinder unter vier Jahren macht es sich besser, wenn Sie
mit dem „Stückchen Papa“ auch kuscheln können. Vielleicht
überlassen Sie ihm einen Pullover, der dem Kind vertraut ist
und noch nach Papa riecht. Viele Kinder finden darin Trost,
sich einzukuscheln und verwenden das Kleidungsstück als
Einschlafhilfe.
Damit Ihr Kind das Gefühl hat, dass Sie bei ihm sind, auch
wenn Sie vielleicht räumlich mehrere hundert Kilometer entfernt sind, können Sie im Haus oder auch im Garten kleine
Überraschungen verstecken. Es sollte sich wirklich nur um
Kleinigkeiten handeln: Zum Beispiel eine Minitüte Gummibärchen, ein kleines Spielzeugauto oder ein kleines Buch. Bei den
Telefonaten können Sie Ihrem Kind dann immer mal einen
Hinweis auf ein Versteck geben. Im Anschluss an den Anruf
hat Ihr Kind dann etwas, worauf es sich freuen kann, nämlich
das Geschenk zu suchen. Eine Postkarte, ein kurzer Brief oder
ein Päckchen von Papa aus der Ferne begeistert Kinder besonders. Kinder, die noch nicht lesen können, freuen sich über
lustige Bilder, ein paar Sticker oder vielleicht auch ein Foto von
Papa, das zeigt, wo er gerade ist oder was er macht.
Wie Sie mit Ihrem Kind am besten aus der Ferne Kontakt halten, ist unwichtig, Hauptsache es macht Spaß und zeigt Ihrem
Kind Ihre Zuneigung und Verlässlichkeit.
- Verbotsschilder
- Absperrposten
gekennzeichnet und dürfen in keiner Weise betreten werden.
Heinzel
StFw u. Fw StOAngel
Warnzeiten für den Standortübungsplatz
im November 2014
Datum
Zeit
01.11.2014
07.00 - 15.00 Uhr
04.11.2014
07.00 - 17.00 Uhr
05.11.2014
07.00 - 17.00 Uhr
06.11.2014
07.00 - 17.00 Uhr
17.11.2014
07.00 - 17.00 Uhr
18.00 - 22.00 Uhr
18.11.2014
07.00 - 17.00 Uhr
19.11.2014
07.00 - 17.00 Uhr
20.11.2014
07.00 - 17.00 Uhr
24.11.2014
07.00 - 17.00 Uhr
25.11.2014
07.00 - 17.00 Uhr
26.11.2014
07.00 - 17.00 Uhr
27.11.2014
07.00 - 17.00 Uhr
28.11.2014
07.00 - 17.00 Uhr
Bekanntmachung veränderter Öffnungszeiten
im Landratsamt
Literaturtipp:
Isabel Pin: Wenn mein Papa weg ist
(verwendete Quellen: http://www.vaterfreuden.at)
Schießwarnung
Die untere Bauaufsichtsbehörde (Amt 34) des Landratsamtes
Sömmerda in der Wielandstraße 4 bleibt am 10. November
2014 aus technischen Gründen geschlossen.
Wir bitten um Verständnis.
Nutzungsplan für Standortübungsplatz (StOÜbPl)
Bad Frankenhausen im Monat November
1. Es ist verboten,
- den Standortübungsplatz unbefugt zu betreten,
- sich Munition und Munitionsteile widerrechtlich anzueignen
sowie
- Blindgänger zu berühren.
- Schranken und gesetzte rote Flagge
Es besteht Lebensgefahr!
2. Ausnahmegenehmigungen zum Betreten des StOÜbPl sind
ausschließlich bei Fw StOAngel, Kyffhäuser-Kaserne, 06567
VHS – aktuell
- Herbstsemester 2014 Sprachen lernen an der VHS
Im Herbstsemester 2014 bietet Ihnen Ihre VHS interessante
Sprachkurse an. Neben Englisch können Sie Spanisch, Französisch, Italienisch, Russisch, Ungarisch, Polnisch, Finnisch, Bulgarisch, Schwedisch oder Chinesisch lernen. Alle Kurse sind
vorbereitet und können kurzfristig bei mindestens acht Teil-
Seite 10
Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 42 / 29.10.2014
nehmern beginnen. In den geplanten Anfängerkursen stehen
noch ausreichend Plätze zur Verfügung. Aber auch für Interessenten mit Vorkenntnissen bietet Ihnen die Kreisvolkshochschule insbesondere in Englisch, Spanisch, Französisch und
Italienisch einige Kurse in verschiedenen Lernstufen und an
verschiedenen Wochentagen an.
Nach der Teilnahme an einer unverbindlichen Schnupperstunde und Beratung mit unseren Sprachdozenten können
Sie am besten feststellen, ob der ausgewählte Kurs für Sie geeignet ist und Ihren Vorkenntnissen entspricht. Bereits laufende Sprachkurse für Interessenten mit Vorkenntnissen gibt es
für Englisch, Italienisch, Spanisch und Französisch.
Polnisch – Grundkurs 1 (A 1.1)
Möchten Sie Polnisch lernen und Wissenswertes über Land,
Kultur, Traditionen und Menschen erfahren? – In dem im
Herbstsemester geplanten Kurs der VHS bietet sich Ihnen
dazu die Gelegenheit. Ziel des Kurses ist es, eine einfache
alltägliche Konversationsfähigkeit zu vermitteln. Dialoge und
Übungen bereiten gezielt auf die typischen Alltagssituationen
vor. Sie erlernen grundlegende grammatische Strukturen und
das nötige Basisvokabular. Für einen baldigen Kursstart werden noch ein bis zwei Interessenten ohne bzw. mit geringen
Vorkenntnissen gesucht.
Aquarellmalerei, Zeichnen und freies Gestalten
…mit Holger Löbe
Den Absolventen der VHS-Malerei- und Zeichenkurse, aber
auch interessierten Anfängern, bietet der Erfurter Holger Löbe
seit dem Jahr 2014 an der Kreisvolkshochschule Sömmerda
verschiedene Kunstkurse an. In dem 27. Oktober begonnenen
Kurs „freies Gestalten“ mit den Schwerpunkten „Aquarell/Pastell“ gibt es noch einige Plätze.
Diplom-Maler und Grafiker Holger Löbe hat eine klassische
Kunstausbildung durchlaufen und u.a. bildende Kunst bei Professor Kettner an der Kunsthochschule Dresden belegt. Als
Dozent war er viele Jahre in Deutschland und der Schweiz tätig. Darüber hinaus hat er eine Ausbildung als psychologischer
Berater und Dozent für Kunst/Psychologie absolviert. Seit 2013
unterrichtet er an der Paracelsusschule Erfurt in den Bereichen
Kunst & Psychologie und gibt so genannte „Mappenkurse“ an
der Bauhausuniversität Weimar im Bereich der Grundlagenausbildung der Studenten. Er hat sich seit 1988 an über 40 nationalen und internationalen Ausstellungen beteiligt.
Holger Löbe möchte in seinen Kursen sowohl Profis als auch
Hobbykünstlern eine Grundlagenausbildung in allen klassischen Richtungen anbieten. Das schließt die Arbeit mit „trockenen Farben“, wie Bleistift, Kohle, Wachs, Pastell, Softpastell,
aber auch den Einsatz von Tusche mit Kielfeder oder handelsüblichen Federn, Aquarell, Tempera/ Ei-Tempera, Acryl, Ölfarben ein. Dabei kommen alle Motivarten, vorzugsweise aber
die bildnerische Gestaltung, infrage.
Kurstermine: montags von 17:00-20:00 Uhr
Kursdauer:
20 UE an 5 Veranstaltungstagen
Kursort:
Kreisvolkshochschule Sömmerda
Entgelt:
56,00 EUR, ermäßigt 44,80 EUR bzw. 28,00 EUR
VHS-Fotoschule „Fotobücher selbst gestalten“ – Kursstart am 6. November
Es ist schon etwas Besonderes, ein Buch zu schreiben. Das
kann nicht jeder. Aber ein Buch zu gestalten, das ist heutzutage machbar. Es ist der besondere Anlass, dem man ein eigenes
Buch widmen kann. Und man kann entscheiden, ob das Buch
ein Unikat bleibt, oder man dieses als „Kleinauflage“ für Familie, Arbeitskollegen, Freunde, Bekannte „herausgibt“.
Die erforderlichen Kenntnisse kann man sich in mühsamer
Kleinarbeit selbst aneignen, oder man nutzt die öffentlich zugänglichen Mittel und Methoden. Im Kurs erlernen Sie die einzelnen Schritte vom Digitalfoto zum fertigen Fotobuch mittels
kostenfreier Software. Der Kurs ist keine Werbeveranstaltung
für eine bestimmte Software, sondern gibt einen Einblick in
die verschiedenen öffentlich zugänglichen Mittel und Methoden. So wird es für jedermann möglich, ein selbst erstelltes,
gedrucktes und gebundenes Fotobuch in den Händen zu halten. Die Fotos werden überwiegend mit einer Digitalkamera
aufgenommen. Mit Hilfe kostenlos verfügbarer Software wird
ein virtuelles Buch mit Bildern und Texten, woraus dann das
Originalbuch entsteht.
Für den Kurs sind Windows-Grundkenntnisse erforderlich.
Bitte bringen Sie zum Kurs möglichst Ihr Notebook mit. Sie
können auch einen Computer der VHS nutzen, sollten dann
allerdings einen Datenstick und eine beschreibbare CD mitbringen.
Der Versand der Fotobuch-Daten an einen Druckservice ist
nicht Bestandteil des Kurses!
Im Kurs wird der gesamte Weg mit praktischen Tipps aufgezeigt.
Kursbeginn: 6. November
Kursdauer: 9 Unterrichtsstunden an drei Veranstaltungstagen, einmal pro Woche 18:00-20:15 Uhr
Kursort:
Kreisvolkshochschule Sömmerda
Entgelt:
25,20 EUR, ermäßigt: 20,16 bzw. 12,60 EUR
Zusatzinfo: Falls vorhanden, bringen Sie zum Kurs Ihr Notebook mit, bei Nutzung des VHS-Computers eine
beschreibbare CD oder einen Datenstick.
Country- und Linedance – neue Kurse sind in
Sömmerda und Gebesee vorbereitet!
Mit Tanzen hält man den Körper in Schwung, steigert das allgemeine Wohlbefinden, verbessert das Koordinationsvermögen,
trainiert das Gedächtnis und kann dabei sogar noch überflüssige Pfunde verlieren. Kurz gesagt: Tanzen ist gesundheitsfördernd, hält jung und macht Spaß.
Seit diesem Jahr können in Sömmerda sowie an den Außenstellen in Gebesee und Walschleben wieder Kurse für Anfänger und Interessenten mit Vorkenntnissen angeboten werden.
Für den Start der Kurse in Gebesee und Sömmerda werden
noch einige Interessenten gesucht. Diese Kurse sind zu folgenden Zeiten geplant:
Sömmerda: freitags 18:00 bzw. 19:30 Uhr im VHS-Hauptgebäude, Rheinmetallstraße 2, Raum 104 – Kursstart voraussichtlich
am 7. November
Gebesee: mittwochs 19:30 Uhr, Sporthalle des Oskar-Gründler-Gymnasiums –für einen baldigen Kursstart in Gebesee werden noch einige Interessenten gesucht!
Kursbeginn: Bei ausreichender Nachfrage, Kurszeiten: siehe
oben
Kursdauer: 24 UE – je nach Veranstaltungsort an 12 bzw. 18
Veranstaltungstagen
Kursort:
Sömmerda und VHS-Außenstelle in Gebesee
Entgelt:
52,80 EUR, ermäßigt 42,24 EUR bzw. 26,40 EUR
Grundkurs Sütterlin – Augenmaß und Feinsinn
Hin und wieder ergeben sich Berührungspunkte mit der
Schreibschrift “Sütterlin“, sei es durch Dokumente aus alten
Zeiten oder rein Interesse halber. Dabei ist man stets erstaunt
Seite 11
Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 42 / 29.10.2014
über die Akkuratesse und Ästhetik des Schriftbildes. In heutiger Zeit ist das Handschriftliche fast aus der Mode gekommen. Neben dem ästhetischen und historischen Aspekt, Sütterlin zu erlernen - zu lesen und zu schreiben - gibt es auch
einen gesundheitsfördernden Aspekt. Schreiben fördert Geist
und Motorik. Der angebotene Kurs widmet sich auch gerade
diesem Aspekt.
Der Kurs umfasst insgesamt sechs Unterrichtsstunden an
einem Veranstaltungstag. Zunächst werden mindestens drei
Pralinenmassen hergestellt. Zwei Massen werden in Hohlkörper gefüllt und gedeckelt. Danach wird die vierte Canache
frisch hergestellt und in Hohlkörper gefüllt. Aus einer vorbereiteten Masse müssen die Pralinen geformt oder ausgestochen werden.
Anschließend wird für jede Sorte Pralinen die entsprechende
Kuvertüre temperiert. Die verschiedenen Methoden des Temperierens werden erklärt. Die Pralinen werden getaucht und
verziert. Gemeinsam werden die hergestellten Pralinen verpackt und aufgeteilt. Wenn Sie die Grundlagen erlernt haben,
können Sie bei Interesse an einem weiterführenden Aufbaukurs teilnehmen, in welchem Sie das traditionelle Temperieren
kennenlernen und so erfahren, wie man Tafelschokolade mit
verschiedenen Füllungen (z. B. Nüsse, Früchte oder pastöse/
flüssige Füllmassen) herstellt.
Da die Schreibweise der Sütterlin-Buchstaben allgemein nicht
mehr gebräuchlich und heutzutage fast unbekannt ist, werden
Ihnen diese zunächst in einem Einführungsteil anschaulich
vorgestellt. Im anschließenden Hauptteil des Kurses erfolgt
die praktische Schriftführung, anfangs buchstabenweise, danach in kurzer Textform.
Für den Kursstart werden noch zwei bis drei Interessentinnen
und Interessenten gesucht. Der Kurs startet bei ausreichender
Nachfrage voraussichtlich am 12. November.
Kursdauer: 18 Unterrichtsstunden an 6 Veranstaltungstagen,
mittwochs von 18:00-20:15 Uhr
Kursort:
Kreisvolkshochschule Sömmerda, Rheinmetallstraße 2
Entgelt:
36,00 Euro, ermäßigt 28,80 bzw. 18,00 Euro
Inhalte:
Teil I: Einführung in das Alphabet (6 UE)
Schrittweise Vorstellung des Alphabets
Reihenfolge nach gestaltungstechnischen Gesichtspunkten
Der nächste Kurs startet kurzfristig bei ausreichender Nachfrage. Anmeldungen nehmen die Mitarbeiter der VHS gern
entgegen.
Kursdauer: ca. 6 Unterrichtsstunden an einem Veranstaltungstag; voraussichtlich jeweils mittwochs oder
donnerstags von 16:00 bis 20:30 Uhr in Sömmerda bzw. alternativ ab 17:00 Uhr im 4-JahreszeitenHof
Kursort:
Kreisvolkshochschule Sömmerda, alternativ: 4
Jahreszeiten-Hof GmbH, Siedlung 11, 99189 Gebesee
Entgelt:
16,80 EUR, ermäßigt 13,44 bzw. 8,40 EUR, zusätzlich entstehen Kosten für die eingesetzten Materialien in Höhe von ca. 15 Euro
Teil II: praktische Schriftführung (12 UE)
Praktische Schreibübungen
Reihenfolge nach textlichen Gesichtspunkten
Heranführung an Kurztexte
Kursinhalte: Grundkurs:
Pralinen - selbst gemacht!
Pralinen nach eigenen Rezepten selber herzustellen ist meist
wesentlich einfacher als man zunächst annimmt. Allerdings
muss man wissen, welche Grundstoffe und Zutaten dafür eingesetzt werden, was bei deren Zubereitung zu beachten ist
und mit welchen Techniken man verschiedene Pralinen herstellen kann. Die Resultate Ihrer Arbeit können Sie selbst genießen oder Bekannten und Freunden mit einem attraktiven
Präsent eine Freude bereiten.
Im Grundkurs werden gemeinsam vier Sorten Pralinen hergestellt. Sie erlernen die einzelnen Fachbegriffe, wie beispielsweise „Trüffel“, „Canache“, „Temperieren“ und erlernen die
einzelnen Handgriffe. Alle Arbeitsschritte beginnend mit Kuvertüre schneiden bis hin zum Verpacken werden vom Teilnehmer selbst durchgeführt. Die Pralinen werden ohne künstliche Konservierungsstoffe, meistens aber mit Alkohol als
natürlichen Konservierungsstoff hergestellt. Jeder Teilnehmer
kann am Ende etwa 24 Pralinen mit nach Hause nehmen.
· Grundstoffe der Pralinenherstellung/Pralinenmassen
· verschiedene Pralinenformen und deren Herstellungstechniken
Aufbaukurs:
· traditionelles Temperieren
· gefüllte Tafeln
Beweg Dich – mit Zumba!
Zumba trainiert den ganzen Körper, verbessert Ausdauer, Beweglichkeit sowie die Koordination, stärkt die Muskulatur und
das Herz-Kreislauf-System. Die Schritte sind größtenteils recht
einfach und deshalb leicht zu lernen.
In dem im November geplanten Kurs am Montag gibt es noch
Plätze. Der Kurs beginnt kurzfristig bei ausreichender Nachfrage.
Seite 12
Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 42 / 29.10.2014
Kurstermine/
Modus:
1 x je Woche 1 Zeitstunde, insgesamt 16
Unterrichtsstunden an 12 Veranstaltungstagen, Zumbatreff am Montag ab 19:00 Uhr
Veranstaltungsort: Kreisvolkshochschule Sömmerda
Entgelt:
35,20 EUR, ermäßigt 28,16 EUR bzw. 17,60
EUR
Hinweis:
Bitte bringen Sie zum Kurs etwas zu trinken
mit!
Anmeldungen und Vormerkungen sind telefonisch, schriftlich bzw. per E-Mail möglich. Nutzen Sie auch die persönliche
Beratung durch die Mitarbeiter und Kursleiter der Kreisvolkshochschule.
Bitte informieren Sie sich.
Kreisvolkshochschule Sömmerda
Rheinmetallstraße 2
Tel.: (0 36 34) 61 26 40; Fax: (0 36 34) 61 26 41
E-Mail: schulleitung@vhs-soemmerda.de
Website: www.vhs-soemmerda.de
Nichtamtlicher Teil
Jubilare
Eiserne Hochzeit im Hause Becker
in Sömmerda
Ganze 65 Jahre lang waren Bringfriede (86) und Helmut (87)
Becker am 15. Oktober 2014 verheiratet. Zu diesem Jubiläum
gratulierte die 1. Kreisbeigeordnete Andrea Fritsche aufs Herzlichste und überbrachte die Ehrenurkunde, Blumen und ein
Präsent des Landrats Harald Henning, der leider terminlich
verhindert war. Ebenso ging es Bürgermeister Ralf Hauboldt,
der mit Stefan Wiebach eine würdige Vertretung schickte.
schließlich zum Kinobesuch verabredeten. Zwei Jahre später
wurde geheiratet und dem Glück mit dem Schornsteinfeger
stand nichts mehr im Weg.
1955 wurde ihm dann als Schornsteinfegermeister der Kehrbezirk Sömmerda zugewiesen. Ein Jahr später bekam die Familie
eine Wohnung, so dass Sömmerda ihre neue Heimat wurde.
Zur gleichen Zeit wurde ihre älteste Tochter Sonja geboren.
Später folgten noch Ines und Yvonne. Ab da war Bringfriede
Hausfrau und Mutter und übernahm für ihren Helmut die Büroarbeit.
Heute leben Beckers ganz zufrieden in ihrer schönen Wohnung und werden von Tochter Ines, die in Frohndorf wohnt,
gut umsorgt. Die beiden anderen Töchter hat es nach München verschlagen und kommen gern zu Besuch. So natürlich
auch am Wochenende, als das besondere Fest gefeiert wurde.
Aus dem Landkreis
Gedenkstein erinnert an Kriegstragödie
Am 20. Oktober 1944 wurde Kindelbrück von einem furchtbaren Unglück erschüttert. Die Brüder Lothar, Erich und Werner
Hoffmann – damals 13, 12 und 10 Jahre alt – waren beim Spielen
mit Fundmunition ums Leben gekommen. Siebzig Jahre später
ergriff die ehemalige Lehrerin Margarete Ritter die Initiative,
am Ort des Geschehens einen Gedenkstein zur Erinnerung an
die getöteten Kinder errichten zu lassen. Die rührige Kindelbrückerin fand mit ihrem Anliegen sowohl bei den Hinterbliebenen als auch bei Bürgermeister Roman Zachar und Verantwortlichen der Bundeswehr am Standort Bad Frankenhausen
Gehör. Gemeinsam mit vielen Unterstützern gelang es Margarete Ritter, die Idee in die Tat umzusetzen.
Und so versammelten sich am 21. Oktober 2014 Kindelbrücker Bürger auf der so genannten „Hunne“, um gemeinsam
mit den Angehörigen – Bruder Herrmann, Schwester Ruth und
Cousine Ruth –, Bürgermeister Zachar, Landrat Harald Henning
und Bundeswehrsoldaten den Gedenkstein in einem würdigen Rahmen zu enthüllen. Oberstleutnant Christian Sendner,
Standortältester in Bad Frankenhausen, begründete in einfühlsamen Worten, warum Margarete Ritters Initiative von Beginn
an seine Unterstützung fand. Viel zu oft würden die Schicksale
Einzelner beim Gedenken an die „Großen Tragödien“, etwa
die zwei Weltkriege, untergehen. „Aber zu jedem Opfer gehören auch immer Familien, Angehörige, Freunde, für die der
getötete Mensch ein Gesicht hatte, das sie vermissen.“
Bringfriede und Helmut Becker stammen beide aus dem Kyffhäuserkreis, sie aus Badra und er aus Steinthaleben. Nach
dem sogenannten Pflichtjahr erlernte sie den Beruf der Friseurin. Helmut Becker machte eine Lehre zum Schornsteinfeger,
musste allerdings anschließend zum Arbeitsdienst und zum
Militär. Als Soldat im Zweiten Weltkrieg geriet in Gefangenschaft, kam zum Glück aber schon 1945 wieder nach Hause.
Angefangen hatte alles in Bendeleben, als Bringfriede im Bürgermeisteramt ihr Pflichtjahr absolvierte und Helmut dort
seine Arbeit als Schornsteinfeger verrichtete. Später zog seine Familie nach Badra in die Nachbarschaft von Bringfriede,
so dass sie sich täglich auf dem Weg zur Arbeit sahen und
Oberstleutnant Christian Sendner, Bürgermeister Roman Zachar und Landrat Harald Henning bei der feierlichen Einweihung des Gedenksteins in Kindelbrück.
Seite 13
Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 42 / 29.10.2014
Betriebsberatung der Kreishandwerkerschaft
Der nächste Sprechtag des Betriebsberaters der
Handwerkskammer Erfurt für unsere Kreishandwerkerschaft Weimar-Sömmerda findet am
Donnerstag, den 13. November 2014
in den Räumen der Geschäftstelle Sömmerda der Kreishandwerkerschaft Weimar-Sömmerda in der Langen Straße 16 statt.
Bitte vereinbaren Sie vorher einen Termin unter der Tel.-Nr.
03634/32170.
Danny Schröder
stellv. Geschäftsführer
Kreishandwerkerschaft Weimar-Sömmerda
Herrmann Hoffmann legt Blumen am Gedenkstein für seine
drei getöteten Brüder nieder.
Es sei wichtig, diese Betroffenheit zu fühlen, da sie es eigentlich
Unbeteiligten erst ermögliche, die Tragweite des Geschehenen zu begreifen und Anteil am Schicksal der Opfer und
ihrer Hinterbliebenen zu nehmen. „Möge dieser Gedenkstein
helfen, den heute Lebenden die Erinnerung zu bewahren, den
Trauernden Trost zu finden und vielleicht auch die in unserer
stressigen Zeit zufällig Vorbeihastenden ein wenig zum Innehalten und Nachdenken einzuladen“, gab Sendner seiner
Hoffnung Ausdruck, dass sich ein Schicksal wie das der Familie Hoffmann nicht wiederholen möge.
Wirtschaft – Arbeit – Umwelt
Forum Handwerk – Chancen für das Handwerk in der Denkmalpflege
Info-Veranstaltung am 3. November
„Denkmalpflege als Geschäftsgebiet für Handwerksbetriebe“:
Mit diesem Thema beschäftigt sich das Forum der Handwerkskammer Erfurt am 3. November. Eingeladen sind Betriebe aus
dem Bau- und Ausbaubereich, die sich für die Denkmalpflege
als ein neues, zusätzliches Geschäftsfeld interessieren sowie
Betriebe, die bereits in der Denkmalpflege aktiv sind.
Landeskonservator Holger Reinhardt vom Thüringischen Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie erläutert unter
anderem gesetzliche Grundlagen, Besonderheiten der Thüringer Denkmallandschaft, Weiterbildungsmöglichkeiten und
betriebliche Zertifizierungen, Förderbedingungen und Vergabemöglichkeiten von Bauleistungen.
Hendrik Romstedt, Geschäftsführer des Instituts „Bauen und
Erhalten Erfurt e.V.“, moderiert die kostenlose Veranstaltung,
die in Kooperation mit dem Thüringischen Landesamt für
Denkmalpflege und Archäologie, dem „Denkmalverbund Thüringen e.V.“ und dem Institut „Bauen und Erhalten Erfurt e.V.
an der Fachhochschule Erfurt“ durchgeführt wird.
Das Forum Handwerk findet von 17 bis 19 Uhr im Zunftraum
der Handwerkskammer Erfurt, Fischmarkt 13 (Eingang durch
das Restaurant Pavarotti) statt.
Ergebnisse der aktuellen IHK-Konjunkturumfrage
Regionale Konjunktur verliert an Dynamik
Die allgemeine Skepsis über die künftige Wirtschaftslage hat auch die Betriebe im Landkreis Sömmerda erreicht. Trotz derzeit noch
gut gehender Geschäfte beurteilen die Firmenchefs die kommenden Monate deutlich pessimistischer. Dies zeigen die Ergebnisse der jüngsten Konjunkturumfrage der Industrie- und
Handelskammer (IHK) Erfurt unter rund 60 Unternehmen im
Landkreis Sömmerda.
Die konjunkturelle Entwicklung im Landkreis Sömmerda hat
etwas an Dynamik verloren. Während die aktuelle Geschäftslage besser eingeschätzt wird als noch im Frühjahr 2014, fällt der
Blick auf die kommenden Monate wesentlich pessimistischer
aus. Mit 110 von 200 möglichen Prozentpunkten bewegt sich
der Konjunkturklimaindex aber immer noch über dem langjährigen Durchschnitt von 106 Punkten.
„Die Gründe liegen auf der Hand. Die internationalen Krisenherde, eine nur zögerliche konjunkturelle Erholung der
Euro-Zone, aber auch die jüngsten wirtschaftspolitischen Weichenstellungen der Bundesregierung bergen ein erhöhtes Risikopotential“, erklärt der Vorsitzende des IHK-Wirtschaftsbeirates im Landkreis Sömmerda, Uwe Psurek.
So würden inzwischen nur noch 6 Prozent der Unternehmer
in der Region in den nächsten Monaten mit einem günstigeren
Geschäftsverlauf rechnen. Im Frühjahr wären dies noch 22 Prozent gewesen. Entsprechend vorsichtig würden die Firmenchefs auch bei ihren Investitionsentscheidungen vorgehen.
Knapp ein Viertel der Befragten wolle die Ausgaben kürzen
oder erst einmal gar nicht in neue Maschinen oder Anlagen
investieren. „Dies wirkt sich natürlich auch auf die Beschäftigungspläne für die kommenden Monate aus“, so Psurek. Die
Dynamik mit der in den vergangenen Monaten Neueinstellungen vorgenommen wurden, könne wohl über den Winter
nicht beibehalten werden. Das Gros der Unternehmer (77 Prozent) wolle aber erst einmal den derzeitigen Personalbestand
beibehalten.
Anmeldungen und weitere Infos: Handwerkskammer Erfurt,
Wolfgang Dietrich, Tel.: 0361/6707-302 oder E-Mail: wdietrich@
hwk-erfurt.de.
„Derzeit sind die Kapazitäten aber noch gut ausgelastet und die
Ertragslage bei vielen Unternehmen durchaus zufriedenstellend. In der Beurteilung der aktuellen Geschäftslage überwiegen daher weiterhin die positiven Einschätzungen“, berichtet
der Wirtschaftsbeiratsvorsitzende. Immerhin schätzten die Unternehmer ihre derzeitige Situation gut bis befriedigend ein.
Antje Türk
E. Pirkl
Seite 14
Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 42 / 29.10.2014
Kooperationsvertrag zwischen der GS Rastenberg und dem NABU-Kreisverband Sömmerda
Herbstbasteln bei der FF Kannawurf
Der NABU-Kreisverband und die Grundschule in
Rastenberg schlossen am 1. Oktober 2014 einen
Kooperationsvertrag ab. Die Unterzeichnung erfolgte durch die Schulleiterin Angela Kummer und den NABUKreisvorsitzenden Detlev Schneider im Rahmen der Feierstunde zum 100-jährigen Bestehen des Schulgebäudes, der
jetzigen Grundschule.
Dies war ein folgerichtiger Schritt, womit die bisherige schon
bestehende sehr gute Zusammenarbeit auf ein stabiles Fundament gestellt wurde. Beide Partner wollen damit die weitere
Zusammenarbeit intensivieren, um die Umweltbildung der
Schüler noch mehr zu fördern und um den weiteren erfolgreichen Weg zur Erringung des jährlichen Titels „Umweltschule in Europa - Internationale Agenda 21-Schule“ zu begehen.
Die Schüler und Lehrer der Schule beteiligen sich an den Projekten des NABU-Verbandes, wie Erforschung des Hirschkäfers- und Haselmausvorkommens. Weiterhin sollen gemeinsame Wanderungen und Exkursionen durchgeführt werden. Ein
großes Ziel ist dasAnlegen eines Schulwaldes in Rastenberg.
Vorstand
Detlev Schneider
Auch in diesem Jahr trafen sich Jung und Alt wieder bei Kaffee
und Kuchen zum traditionellen Kürbisbasteln. Am Nachmittag des 4. Oktober hatten Silvetta Rasemann und ihre Helfer
in den Räumlichkeiten des Kannawurfer Feuerwehrhauses
neben ausreichender Verpflegung auch viele Kürbisse in verschiedenen Farben und Formen sowie zahlreiche Materialien
zu deren Verzierung und Verschönerung bereitgestellt. Drei
Generationen machten sich mit Eifer und Spaß ans Werk und
so entstanden in angenehmer und entspannter Atmosphäre
viele kleine Kunstwerke.
Susanne Zweimann
Capoeira Projekt „Neues entsteht,
wenn man sich dreht“
Erfolgreich ging das Projekt „Neues entsteht, wenn man sich
dreht“ am 10. Oktober 2014 mit einer Ferienfreizeit im 3B-Weißensee zu Ende. Nach dem sechsmonatigen Kurs im Mehrgenerationenhaus Kindelbrück konnten die Kinder nun eine Woche lang jeden Tag die Elemente des Capoeira erproben.
Vereine und Verbände
Landesausscheid der Thüringer Jugendfeuerwehren in Leinefelde
Am 27.09.2014 fuhren wir, die Jugendfeuerwehr Walschleben,
zum 7. Mal zum Landesausscheid der Thüringer Jugendfeuerwehren. Dieses Jahr vertraten wir als einzige Mannschaft den
Landkreis Sömmerda beim Bundeswettbewerb in Leinefelde.
Am Morgen begann der Tag mit einem Trainingslauf im A-Teil
(Aufbau eines Löschangriffs) sowie einem Trainingslauf im BTeil (Staffellauf mit feuerwehrtechnischen Aufgaben). Nachdem
alle Mannschaften die Trainingsläufe absolviert hatten, gab es
Mittagessen. Im Anschluss wurde der Landesausscheid durch
den Landesjugendfeuerwehrwart Jörg Deubert eröffnet.
Danach ging es auch schon zu den Wertungsläufen. Die Nervosität war bei allen Beteiligten sehr groß. Die Wertungsläufe
liefen gut und dann begann das Warten. Um die Wartezeit zu
überbrücken, gab die Hundestaffel der Thüringer Polizei einige Einblicke in ihre Arbeit. Zu Beginn der Siegerehrung stieg
die Anspannung noch weiter an. Von 22 teilnehmenden Mannschaften erlangten wir den 11. Platz von ganz Thüringen.
Jugendfeuerwehr Walschleben
Ein buntes Rahmenprogramm war geplant. Aus Kürbissen
entstanden allerlei leckere Sachen. Eine digitale Schatzsuche
für kleine Detektive mit Hilfe von GPS-Geräten hat den Kindern viel Spaß gemacht. Es wurde gebastelt und gesungen. Ein
Nachtcaching rundete die Woche ab. Alles in allem eine Woche voller Spaß.
Gefördert wurde das Projekt über das Programm „Kultur macht
Stark“. Der PARITÄTISCHE Gesamtverband nahm mit „Ich bin
HIER“ Kinder und Jugendliche aus strukturschwachen Sozialräumen in den Blick.
Seite 15
Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 42 / 29.10.2014
Ein buntes Rahmenprogramm rundete die Woche ab. Die
Kinder konnten sich beim Geocaching austoben, sich kreativ
betätigen oder einfach die Freizeitangebote des 3B nutzen.
Im Februar dieses Jahres wurde das Projekt durch die Initiative
„Thüringen sagt Ja zu Kindern“ ausgezeichnet. Somit war es
auch diesmal möglich, die Ferienfreizeit für eine geringe Pauschale für die Kinder anzubieten.
In den Winterferien 2015 findet vom 02.02. bis 06.02.2015 die
nächste Freizeit „Wehr Dich, aber schlau!“ im 3B Weißensee statt, wo wir ab sofort Anmeldungen entgegennehmen.
Der Unkostenbeitrag beträgt 30 Euro. Um vielen Kindern die
Möglichkeit zu bieten, dabei sein zu können, werden wir nur
Kinder berücksichtigen, welche noch nicht am Projekt teilgenommen haben.
Wir hoffen, dass es uns möglich ist, das Projekt in irgendeiner
Weise weiterzuführen und den Kindern damit die Möglichkeit
zu geben, weiter Capoeira für sich als Freizeitsport zu nutzen.
Katrin Hauer
MGH Kindelbrück
„Wehr Dich, aber schlau!“
Fünf Tage Ferienfreizeit im 3B Weißensee
auf der Runneburg
In den Herbstferien hieß es zum wiederholten Male „Wehr
Dich, aber schlau!“. 27 Kinder starteten mit uns in eine Woche
mit Selbstverteidigung, guter Kommunikation und vor allem
Spaß. Ein buntes Programm stand auf dem Plan.
Es wurde Selbstverteidigung geübt und auch das sprachliche
Repertoire der Kinder erweitert. Wie verhalte ich mich in Konfliktsituationen? Wie geht gute Kommunikation? Wie komme
ich aus brenzligen Situationen, ohne mich selbst zu gefährden?
Diese und andere Fragen wurden mit den Kindern bearbeitet.
Katrin Hauer
Lukas sprayte im „LUKAS“
Tolle Stimmung bei Eröffnung des Kunsthauses in Buttstädt
„Schön, dass wieder Leben in unseren Laden kommt und in
Buttstädt sich etwas bewegt“, meinte Johanna Kienbaum sichtlich erfreut. Die 88-Jährige ist die Mutter des Eigentümers des
Ladengeschäftes in der Hauptstraße 1a und war am 18. Oktober
stellvertretend für ihren Sohn Gast der Eröffnung des Kunsthauses „LUKAS“.
Johanna Kienbaum, Mutter des Eigentümers, freute sich mit
dem Kunsthausleiter Michael Dyroff (l.) und dem stellvertretenden Bürgermeister von Buttstädt, Mathias Aller (r.), dass wieder Leben in das Gebäude in der Hauptstraße 1a einzieht.
So wie die in Köln wohnende ältere Dame erlebten viele Besucher einen kurzweiligen Nachmittag im und vor dem Kunsthaus. Extra dafür war ein Abschnitt der Hauptstraße gesperrt.
Hier konnten sie nach den Eröffnungsworten von Buttstädts
stellvertretenden Bürgermeister Mathias Aller und dem Leiter
des Kunsthauses Michael Dyroff mitverfolgen, wie Michael Dyroff nach dem von der Schauspielerin Betty Wirtz gelesenen
Märchen ein Bild entstehen ließ.
Musikalisch untermalt wurde der Nachmittag von Jürgen Perl
auf dem Saxofon und der Gitarre. Einige Bewohner des Jugendwohnbereiches „Haus Noah“ sorgten mit ihrem Farbentanz für bunte Tupfer an diesem Tag.
In den Räumen des Kunsthauses selbst sprayte Lukas aus dem
„Haus Noah“ ein Graffiti an die Wand. Hier waren bereits
auch künstlerische Arbeiten von Bewohnerinnen der Häuser
„Noah“ und „Jakob“ zu sehen, die im Rahmen der Malkreise
Seite 1
Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 42 / 29.10.2014
entstanden. Diese werden genauso wie Projekte für Kinder,
Jugendliche und Senioren sowie freie Malgruppen für kreativ
tätige Menschen ihre Heimstatt im von der „Aktion Mensch“
geförderten und der Stiftung Finneck getragenen Kunsthaus
finden.
tenanlage „Erholung“ e.V. Vereinsvorsitzender Ralf Palt konnte
mit einer Gesamtpunktezahl von 136 damit an das letztjährige
gute Ergebnis, damals noch unter einem anderen Vereinsvorsitz, anknüpfen.
Den zweiten Platz teilten sich zwei Sömmerdaer Anlagen:
der Kleingartenverein „Brauhauswiese“ e.V. Sömmerda und
„1945“ e.V. Sömmerda. Die Vorsitzenden Thomas Daniel und
Klaus Blanke konnten stellvertretend für ihre Vereine, die mit
je 127 Punkten an gleicher Stelle der Auswertung lagen, die
Auszeichnung entgegen nehmen. Den dritten Platz belegte
die Kleingartenanlage „Schafendorf“ e.V. Buttstädt. Der dortige Vorsitzende Frank Ehrhardt konnte den bronzenen Pokal
für 125 wohlverdiente Punkte nach Hause holen. Herzlichen
Glückwunsch allen Gewinnern!
Kreisverband der Gartenfreunde Sömmerda e.V.
Veranstaltungshinweise
Während die Schauspielerin Betty Wirtz ein Märchen erzählte,
gestaltete Michael Dyroff vor den Augen der Gäste ein Bild.
Geplant sind zudem Seminare, Lesungen und weitere kulturelle Angebote, die sich an alle Einwohner Buttstädts und
Umgebung richten. Und auch Johanna Kienbaum versprach,
öfters einmal im Kunsthaus vorbeizuschauen, um zu sehen,
wie sich das Leben im Haus ihrer Familie entwickelt.
ACHTUNG!
DIA-Vortrag „Bei den Berggorillas in Uganda“
Die für den 30.10.2014 angekündigte Veranstaltung in der Gustav-Adolf-Kapelle Witterda muss leider krankheitsbedingt
ausfallen!
Ein neuer Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.
Ursula Tunze
Der Veranstalter
Siegerehrung der Gewinner des Wettbewerbs
des Kreisverbands der Gartenfreunde e.V.
Sömmerda 2014
Ziergeflügel und Exoten Verein Nöda e.V.
Am 18. Oktober führte der Kreisverband der
Gartenfreunde seine jährliche Gesamtvorstandssitzung im Bürgerzentrum „Bertha von
Suttner“ in Sömmerda durch. Wie überall standen viele Tagesordnungspunkte auf dem Programm, die es galt abzuarbeiten.
Darunter auch ein besonders erfreulicher. Erfolgte bereits im
September die Auszeichnung des schönsten naturnahen Gartens der Stadt Sömmerda zum Bauernmarkt, so war nun die
Auszeichnung der am vorbildlichsten bewirtschafteten Kleingartenanlage des Landkreises Sömmerda unter den Mitgliedsvereinen des Kreisverbandes des Jahres 2014 angesetzt.
Insgesamt 47 Vereine, unterteilt in 7 Wettbewerbsgruppen,
nahmen an dem Wettbewerb teil, der alljährlich vom Kreisverband organisiert wird. Dem Wettbewerb zu Grunde liegen das
Bundeskleingartengesetz und dessen Einhaltung. Die vorbildlichsten Kleingartenvereine konnten sich nicht nur über den
obligatorischen Pokal, Urkunde und Blumen freuen, sondern
außerdem noch über eine Geldzuwendung für die Vereinskasse durch den Kreisverband. Bei einer erreichbaren Gesamtpunktzahl von 170, die aus insgesamt 8 Kategorien zusammengesetzt ist, ist dieser Wettbewerb eine Herausforderung
für jeden Mitgliedsverein. Die Vereinsvorstände begleiten die
Vertreter des Kreisverbandes, die der Wettbewerbskommission angehören, größtenteils selbst durch ihre Anlage, um
gleich an Ort und Stelle auf Fragen eingehen zu können oder
Fragen zu stellen.
Und so konnte der Vorsitzende der Wettbewerbskommission Peter Plachetka nach einer kurzen Ansprache, in der er
den Kleingartenvereinen für ihr Mitwirken und ihre wertvolle
Arbeit dankte, die Siegerehrung vornehmen. Wie bereits im
letzten Jahr ging der 1. Platz nach Großrudestedt zur Kleingar-
Die Sparte Ziergeflügel und Exoten Nöda führt eine Vogelausstellung mit Vogelverkauf
am Samstag, 01.11.2014 von 10.00 bis 18.00 Uhr und
am Sonntag, 02.11.2014 von 9.00 bis 17.00 Uhr
im Bürgerhaus, Weinbergstraße 135 in Nöda durch. Für das
leibliche Wohl ist gesorgt. Herzliche Einladung an Alle!
Der Vorstand
Sicher durch Herbst und Winter
Das traditionelle Gutshaus-Café stellt der Förderverein „Altes Gutshaus“ Tunzenhausen am 2. November
2014 unter das Motto „Verkehrsprävention“. Bei Kaffee und
Kuchen können sich die Gäste rund um das Thema Verkehrssicherheit austauschen. Ein begleitender Vortrag der Kreisverkehrswacht Sömmerda soll das Gespräch anregen.
Der Förderverein „Altes Gutshaus“ Tunzenhausen e.V. lädt an
jedem ersten Sonntag im Monat zum Gutshaus-Café unter
wechselnden Themen ein und verwöhnt seine Gäste dabei mit
einer großen Auswahl an leckerem selbstgebackenem Kuchen
und frischem Kaffee.
XV. Hobbygalerie des Evangelischen Seniorenbüros Frömmstedt „Kreativ im Alter“ 2014
vom 4. bis 13. November 2014
wochentags von 10.00 bis 16.00 Uhr
im Sparkassen-Treff 1a in Sömmerda
Seite 1
Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 42 / 29.10.2014
Martini-Umzug in Kindelbrück
Eine Reise in die „Goldenen Zwanziger“
Im vergangenen Herbst unterhielt Falk Pieter Ulke vom
Theater „Manuart“ sehr amüsant die Besucher im Schloss
Beichlingen mit seinen Darbietungen unter dem Titel „Der
Zauberlehrling und andere
unerledigte Hausaufgaben“.
Ein neuer Auftritt steht am
Sonntag, den 16. November,
17.00 Uhr, im Rittersaal bevor.
Moritz Rabe und sein BallastOrchester, der kleine Bruder
eines weltberühmten Musikers und Sängers, präsentiert
seine neue eigene Revue unter
der Überschrift: „Nur nicht aus
Liebe weinen“.
Ein kurzweiliger Abend voller Musik, Spiel und Geschichten
über die Liebe und ihre seltsamen Nebenwirkungen ist zu erwarten. Es spielen Linda Trillhase, Jens Sachse und Falk Pieter
Ulke. Unterstützt werden die Dame und die Herren von diversen künstlich-komischen Wesen aus der Welt des Figurentheaters. Reservierungen und Eintrittskarten zum Preis von 10
Euro sind Dienstag bis Freitag, 10.00 bis 15.30 Uhr im Büro des
Fördervereins Schloss Beichlingen e.V. oder telefonisch unter
03635 403642 bzw. per Email: foerderverein@schloss-beichlingen.de möglich bzw. erhältlich.
W. Ludewig
Einladung zum Patientenseminar
Auftakt zur 5. Jahreszeit
Endlich ist es wieder soweit, in Gebesee beginnt am
Samstag, den 15.11., die fünfte Jahreszeit.
Den Auftakt macht der Gebesee´r Carneval Club e.V., der seine 51. Saison in der Mehrzweckhalle zu Gebesee mit Tanz,
Musik und Wort eröffnet. Wie gewohnt übernehmen wir
die Schlüsselgewalt über das Rathaus und die Stadt Gebesee
von der 1. Beigeordneten Marina Michel. Im Anschluss startet
unser närrisches Programm mit der Bekanntgabe der neuen
Prinzenpaare und Ihrer Regentschaft für die 51. Saison. Für
alle Karnevalisten und Narren ist neben Frohsinn, guter Laune und Kussfreiheit auch für das leibliche Wohl in Form eines
Buffets gesorgt.
Der Kartenvorkauf startet am 30.10.2014 in der Postfiliale bei
Petra Voigt und im Getränkehandel Markgrafen bei Herrn
Günther.
Ab 18.30 Uhr sind für alle Narren Tür und Tor geöffnet.
Mit närrischen Grüßen
Euer GCC e.V.
Seite 18
Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 42 / 29.10.2014
Das SFZ Sömmerda informiert
Montag, 03.11.2014
14:00 StimmenSpaß – Singen für alle
14:30 Digitale Fotografie und Bildbearbeitung am PC (ab 10 J.)
14:30 Junge Autoren – Schreiben und Spielen
15:00 Töpfern
15:30 Darstellendes Spiel
15:30 Computerschreiblernkurs
16:30 Zaubern
Auch dieses Jahr werden im Schüler-Freizeit-Zentrum der
Stadt Sömmerda Pfefferkuchenhäuser mit allerlei Nascherei
dekoriert. Anmeldungen dafür sind ab sofort für folgende Termine im SFZ möglich:
1. Termin: 25.11.2014, 14.00-16.30 Uhr
2. Termin: 27.11.2014, 14.00-16.30 Uhr
Der Unkostenbeitrag von 3 Euro ist bei Anmeldung bis spätestens 14.11.2014 zu entrichten. Wir freuen uns auf viele kleine
und große Kinder, die Lust haben, die Weihnachtszeit gebührend einzuläuten!
Dienstag, 04.11.2014
15:00 Webdesgin und Homepage
15:00 Geschickte Hände
Heute: Keksdose mit Serviettentechnik
15:00 Tanzakrobatik
15:30 Internettreff
Öffnungszeiten
Schulzeit: Montag - Freitag 13.30 - 18.00 Uhr
(Gruppenanmeldungen auch vormittags möglich)
Kontakt
Schüler-Freizeit-Zentrum
Kölledaer Straße 30, 99610 Sömmerda
Tel.: 03634/622050
E-Mail: sfz-soemmerda@web.de
Web: http://sfz-soemmerda.do.am
Mittwoch, 05.11.2014
14:00 Licht- und Tontechnik
14:00 Kindergeburtstag (nach Anmeldung)
15:30 Internettreff
16:00 Theater
Donnerstag, 06.11.2014
14:00 Breakdance
14:30 Künstlerisches Gestalten
Heute: Kinder malen für Kinder – Große Standesamtaktion für unsere neuen Erdenbürger
14:30 Billard/ Dart
15:00 Little Suleika
15:00 Tanzmariechen (ab 6 Jahre)
17:00 Orientalischer Tanz
Freitag, 07.11.2014
14:00 Holzklub – Heute: Freche Waldbewohner – Teil 1
14:00 Kindergeburtstag (nach Anmeldung)
14:00 Internettreff
15:00 Tanz- und Bewegungsspiele für Vorschulkinder
16:00 Die Trommler
16:00 Theater
Samstag, 08.11.2014
14:00 Das SFZ zeigt sich bei der SÖM mit Ausschnitten aus
dem Sommerprogramm „Mach mal Urlaub!“
Tägliches Angebot:
Billard, Darts, Tischtennis, Airhockey, Tischkicker, Fitness (bitte
Turnschuhe mitbringen), Gartenspiele, PlayStation II, Nintendo 64, Wii, Spielzimmer, Musik hören, Gesellschaftsspiele und
viele andere interessante Sachen.
Pfefferkuchenhäuser im SFZ
Erste Thüringer Ludothek Sömmerda
Sie erreichen uns unter:
Montag – Freitag 10.00 - 17.00 Uhr
99610 Sömmerda, L.-Cranach-Str. 20 a
Tel. 03634/612518
Internet: www.ludothek-soemmerda.de
03.11.
ab 14.00 Uhr
04.11.
05.11.
06.11.
07.11.
ab 14.00 Uhr
ab 14.00 Uhr
ab 14.00 Uhr
ab 14.00 Uhr
Kleine Lichter aus Wachsresten
(0,50 €)
Experimente - Farbenspiele
Eiskalt erwischt
Adventskranz
(ab 0,50 €)
Soluna
Krabbelgruppe – mittwochs ab 15.00 Uhr
Ständig im Angebot:
· Spieleausleihe für Mitglieder aus einem Bestand von 1.500
Spielen
· Spiele und Spielzeuge in vier Spielzimmern, Tischfußball,
Tischtennis, Billard, Lego und vieles mehr
· Computerraum - Spielecomputer und Internetarbeitsplätze
· Gestaltung von Kindergeburtstagen sowie Wander- u. Projekttagen // Eine Anmeldung von Gruppen ist erforderlich.
Thüringer Arbeitsloseninitiative –
Soziale Arbeit e.V. informiert
Alibaba I
99610 Sömmerda, Straße der Einheit 27
Tel.: 03634 623019
geöffnet: Montag bis Freitag
10.00 - 18.00 Uhr
03.11.
04.11.
05.11.
06.11.
08./09.11.
14.00 Uhr
14.00 Uhr
15.00 Uhr
13.00 Uhr
Täglich im Angebot sind:
Loom-Bänder basteln
Kleine Köche – Große Küche
Frauenpower
Besuch der Hortkinder
SÖM-Messe in der Unstruthalle
Video-, Brett- und Kartenspiele
Unkostenbeitrag Kochen: je 1,- € (mit Voranmeldung)
Änderungen vorbehalten!
Seite 19
Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 42 / 29.10.2014
Alibaba II
Unsere Öffnungszeiten:
99625 Kölleda, Markt 25 Tel.: 03635 600864
geöffnet: Montag bis Feitag
09.15 - 16.00 Uhr
Montag
Dienstag
03.11.
Wir malen unseren Wunschzettel
04.11.
13.30 Uhr
Frauengruppe
05.11.
13.00 Uhr
Schülercafé
06.11.
Handarbeit - Nähen
07.11.
Besuch der Hortkinder:
Wunschzettel malen
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
Samstag
Sonntag
Täglich im Angebot sind: Basteln, Brett- und Kartenspiele
Unkostenbeitrag: 0,50 € für Mal- und Bastelmaterial
Änderungen vorbehalten!
Soziales Anlaufzentrum – KOS
99610 Sömmerda, Salzmannstr. 30
geöffnet:
Montag
10.00 - 14.00 Uhr
Dienstag bis Donnerstag 10.00 - 16.00 Uhr
04.11.
10.00 Uhr
Frühstück in KOS
05.11.
14.00 Uhr
Kaffeerunde
06.11.
14.00 Uhr
Kreativ – 3D Karten selber basteln
14.00 – 21.00 Uhr
14.00 – 21.00 Uhr
(am 03./04.11. sowie am 17./18.11.
geschlossen)
14.00 – 21.00 Uhr
14.00 – 21.00 Uhr
10.00 – 22.00 Uhr
14.00 – 22.00 Uhr
14.00 – 21.00 Uhr
(am 08./09.11. sowie am 22./23.11.
geschlossen)
Der „Offene Jugendtreff B 27“ ist eine Einrichtung der Stadt
Sömmerda für Kinder und Jugendliche im Alter zwischen
12 und 26 Jahren. Ziel ist es, den Jugendlichen einen Ort
zu bieten, an dem sie ihre Freizeit verbringen und gestalten
können. So gibt es die Möglichkeit, vorhandene Angebote
zu nutzen, aber auch eigene Ideen einzubringen und umzusetzen.
Spezielle Angebote für den laufenden Monat:
01.11.
16.00 Uhr
Billardturnier
05.11.
10-12 Uhr
„Besser streiten“- Wohin mit meiner
Aggression? Teil 1
„Besser streiten“- Wohin mit meiner
Aggression? Teil 1
16-18 Uhr
Änderungen vorbehalten!
Das Soziale Anlaufzentrum – KOS steht auch zu anderen Zeiten
für Besucher offen.
Weiterhin bieten wir an
• täglich von Montag bis Freitag: Seniorenbetreuung sowie
Vermittlung von Grundkenntnissen für ältere Bürger/innen
am Computer sowie
• Schuldnerberatung: Mi + Do
08.00 - 12.30 Uhr
11.11.
15.00 Uhr
Wir backen Martinshörnchen
12.11.
10-12 Uhr
„Besser streiten“- Wohin mit meiner
Aggression? Teil 2
„Besser streiten“- Wohin mit meiner
Aggression? Teil 2
16-18 Uhr
15.11.
14.30 Uhr
Führung in der Stasigedenkstätte
Andreasstraße Erfurt
TALISA – Jugendbegegnungsstätte Rainbow
Zu den täglichen Angeboten gehören:
99610 Sömmerda, GutsMuths-Platz 24a
geöffnet: Mo. bis Sa.
17.00 – 22.00 Uhr
•
•
•
•
•
•
03.11.
18:00 Uhr
Rommé
04.11.
19:00 Uhr
Spielabend
Täglich im Angebot: Darts, Billard, Karten-, Brett- u. TV-Spiele
Änderungen vorbehalten!
TALISA – Soziales Anlaufzentrum
Wir sind eine Beratungs- und Informationsstelle für Arbeitslose der Region. Sie erhalten Hilfe beim Ausfüllen von Anträgen,
Schreiben von Bewerbungsunterlagen und vieles mehr.
Beratungsstelle Sömmerda
99610 Sömmerda, Straße der Einheit 27
Tel./Fax: 03634/623019 – Email: Tali-soem@t-online.de
Billard, Kraftsport, Darts, Tischtennis
Brett-, Würfel- und Kartenspiele
Backen und Kochen
kreatives Gestalten
Information und Beratung für Jugendliche
Internetnutzung im Jugendinfopoint
Der ASB informiert
ASB-„Käffchen“
Str. d. Einheit 58, 99610 Sömmerda
Montag – Freitag
Hier kann man nicht nur fairen Kaffee genießen, sondern sich
auch sportlich betätigen, plaudern und vieles mehr.
Montag – Donnerstag 8.00 Uhr - 16.30 Uhr
Freitag 8.00 Uhr - 12.30 Uhr
Beratungsstelle Kölleda
99625 Kölleda, Markt 25
Tel.: 03635/600864
Montag – Freitag 9.15 Uhr - 16.00 Uhr
sowie nach Vereinbarung
11.00 – 16.00 Uhr
Weltladen, Begegnungsort & Café
Marktplatz 23
Öffnungszeiten:
Donnerstag und Freitag
Samstag
10.00 – 16.00 Uhr
12.00 – 16.00 Uhr
Sprechzeiten des Betreuungsvereins des ASB:
Offener Jugendtreff B27
Straße der Einheit 27,
99610 Sömmerda
Tel.: 03634/621404; Fax: 03634/692915
Email: jugendtreff27@web.de
jeden Dienstag
jeden Donnerstag
09.00 – 12.00 Uhr
15.00 – 18.00 Uhr
15.00 – 18.00 Uhr
Öffnungszeiten des „Café Regenbogen“, Bahnhofstr. 2:
Montag
10.00 – 14.00 Uhr
Dienstag & Donnerstag
10.00 – 16.00 Uhr
Seite 20
Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 42 / 29.10.2014
Termine für die Ersthelferausbildung:
Grundlehrgang „Erste Hilfe“
20.11. & 21.11.2014
Erste Hilfe Training
13.11.2014
Mittwoch, 05.11.14
08:00-16:00 Uhr
Möbelkiste
Thomas-Müntzer-Str. 3
(jeweils 8.00 – 16.00 Uhr – ASB, Bahnhofstr. 2, 99610 Sömmerda)
09:00-14:00 Uhr
Schatzinsel
Thomas-Müntzer-Str. 3
Gerne führen wir auch Lehrgänge in Ihrem Unternehmen durch!
10:00-15:00 Uhr Kochen mit Kindern
ASB Sömmerda
Bahnhofstraße 2 , 99610 Sömmerda
Tel.: 03634 320970
Internet: www.asb-soemmerda.de
Beratungsstelle Mutter-/Vater-Kind-Kuren
13:30-15:30 Uhr
Str. der Einheit 1
(Veranstaltungsraum)
Kaffeeklatsch
Am Rothenbach 45
Donnerstag, 06.11.14
08:00-16:00 Uhr
Möbelkiste
Thomas-Müntzer-Str. 3
09:00-14:00 Uhr
Schatzinsel
Thomas-Müntzer-Str. 3
14:00-15:00 Uhr Tafelausgabe - Orange Lucas-Cranach-Str. 1
• Wann habe ich Anspruch auf eine Kur?
• Muss mein Kind krank sein, damit es mitfahren kann?
15:00-16:00 Uhr Tafelausgabe - Grün
Lucas-Cranach-Str. 1
Wir beraten von der Antragannahme bis zum Kurantritt!
15:45-16:15Uhr
Lucas-Cranach-Str. 1
Termine nach Vereinbarung unter Tel.: 03634 320970!
Sprechzeiten der Erziehungsberatungsstelle
Montag: Dienstag:
Mittwoch:
Donnerstag
Freitag:
09.00 - 13.00 Uhr
09.00 – 13.00 Uhr
09.00 – 13.00 Uhr
09.00 – 13.00 Uhr
09.00 – 13.00 Uhr
14.00 – 18.00 Uhr
Freitag, 07.11.14
09:00-12:00 Uhr
Schatzinsel
Thomas-Müntzer-Str. 3
08:00-12:00 Uhr
Möbelkiste
Thomas-Müntzer-Str. 3
14.00 – 18.00 Uhr
Termine nach Vereinbarung!
Erziehungsberatungsstelle
Bahnhofstraße 2, 99610 Sömmerda
Tel: 03634 614488
Email: erziehungsberatung@asb-soemmerda.de
Netzwerk Regenbogen e.V. und Sömmerdaer Tafel informieren
Angebote und Öffnungszeiten
Am Rothenbach 45, 99610 Sömmerda
Tel. 03634/316169, Fax. 03634/316921
Montag, 03.11.14
08:00-16:00 Uhr
Möbelkiste
Tel.: 03634/317324
Thomas-Müntzer-Str. 3
09:00-14:00 Uhr
Schatzinsel
Thomas-Müntzer-Str. 3
09:00-11:00 Uhr
Frühstücksrunde
Lucas-Cranach-Str. 1
09:00-11:00 Uhr
Sprechzeit WGS
Herr Springer
Lucas-Cranach-Str. 1
14:00-16:00 Uhr
Soziale Beratung
Am Rothenbach 45
(und nach Vereinbarung)
14:00-15:00 Uhr
Tafelausgabe - Rot
Am Rothenbach 45
15:00-16:00 Uhr Tafelausgabe - Gelb
Am Rothenbach 45
14:00-16:00 Uhr
Am Rothenbach 45
Neuanmeldung
Dienstag, 04.11.14
08:00-16:00 Uhr
Möbelkiste
Thomas-Müntzer-Str. 3
09:00-11:00 Uhr
Kaffee- und
Kreativrunde
Lucas-Cranach-Str. 1
09:00-14:00 Uhr
Schatzinsel
Thomas-Müntzer-Str. 3
10:00-14:00 Uhr
Selbst gemacht
– wie sonst?!
Gemeinsam kochen
Str. der Einheit 1
(Veranstaltungsraum)
15:30-17:00 Uhr
Line-Dance
Fortgeschrittene
Pro Seniore
Tafelausgabe - Blau
Wissenswertes
Gelungener Auftakt der 32. Runde beim Planspiel Börse
Am 1. Oktober 2014 startete die 32. Runde beim Planspiel Börse. Seit Beginn des 10-wöchigen Wettbewerbes haben sich
bereits 239 Schülergruppen aus 19 Mittelthüringer Schulen sowie 17 Studententeams angemeldet. Nun gilt es, das virtuelle
Kapital bis zum Ende des Spiels am 10. Dezember so weit wie
möglich zu steigern.
Hierbei entscheidet nicht nur der Depotgesamtwert, sondern auch die Erträge aus nachhaltigen Geldanlagen werden
in einer separaten Wertung erfasst. Neben der spielerischen
Vermittlung von Finanzwissen steht auch 2014 die „Bildung
für nachhaltige Entwicklung“ wieder im Mittelpunkt. Das Planspiel wurde als offizielles Projekt der gleichnamigen UN-Dekade ausgezeichnet und wird sich in diesem Jahr mit speziellen
Inhalten und Lernangeboten dem Thema „Wasser“ widmen.
Wie in den vergangenen Jahren gewinnen die bundesweit
besten Schülerteams Siegerreisen und einen Aktionstag für
die ganze Schule. Die sechs studentischen Gewinner erhalten
eine finanzielle Unterstützung für ihr Studium.
Zudem lobt die Sparkasse Mittelthüringen Preise auf lokaler
Ebene aus: Die zehn besten Schülerteams in der Depotgesamtwertung und die besten fünf Schülerteams der Nachhaltigkeitswertung erhalten Geld- und Sachpreise. Weiterhin vergibt die Sparkasse Mittelthüringen drei Schulpreise.
Zum Abschluss der Börsensaison feiert die Sparkasse wieder
gemeinsam mit den ersten 50 Teams der Depotgesamtwertung,
den Studententeams und den betreuenden Lehrern das Börsenfinale. Dieses findet traditionsgemäß im Frühjahr 2015 statt.
Die Teilnahme am Planspiel Börse ist kostenlos. Eine Anmeldung ist noch bis zur Spielmitte am 12. November möglich. Interessierte Schulen, Lehrer, Schüler und Studierende wenden
sich für weitere Informationen an Sybille May, verantwortliche
Projektbetreuerin bei der Sparkasse Mittelthüringen. Weitere
Informationen finden sich im Internet unter www.planspielboerse.de/skmittelthueringen.
Benjamin Beck
Seite 21
Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 42 / 29.10.2014
Frauen leiden unter Zeitumstellung
Fast die Hälfte hat laut KKHStudie Schlafstörungen
Dieses Geschenk ist in den
Augen
vieler
Bundesbürger ziemlich fragwürdig: Am
vergangenen
Wochenende
ermöglichte die Zeitumstellung zwar eine Stunde mehr
Schlaf. Aber: Gleichzeitig stört
das Hin- und Her zwischen
Sommer- und Winterzeit den
Schlafrhythmus vieler Menschen. Das belegt eine repräsentative forsa-Umfrage im
Auftrag der KKH Kaufmännische Krankenkasse.
Demnach haben vier von zehn
Deutschen Probleme durch
die Zeitumstellung – Frauen (46 Prozent) deutlich mehr als
Männer (36 Prozent). Die Mehrzahl der Betroffenen braucht
einige Tage, um wieder in den normalen Schlafrhythmus zu
finden. Neun Prozent der Frauen und vier Prozent der Männer gaben sogar an, unter der Zeitumstellung regelrecht zu
leiden.
Ganz generell scheint die bevorstehende dunkle Jahreszeit das
weibliche Geschlecht und dessen Schlafverhalten vor größere
Herausforderungen zu stellen als den männlichen Teil der Bevölkerung: Laut der bereits erwähnten Umfrage will fast die
Hälfte der Frauen im Herbst und Winter mehr schlafen als im
Sommerhalbjahr, während dies nur knapp jeder dritte Mann
angab. „Allerdings sollte man gerade in der dunklen Jahreszeit
den Tag nicht komplett verschlafen“, rät Sascha Strathaus vom
KKH-Serviceteam in Erfurt. „Bewegung an der frischen Luft
kurbelt den Kreislauf an, aktiviert Köperzellen und stärkt so
das Immunsystem. Zudem ist Sonnenlicht wichtig für die Bildung von Vitamin D, einem weiteren natürlichen Helfer gegen
drohende Erkältungen.“
Das Institut forsa hatte 2012 im Auftrag der KKH bundesweit
1.014 Menschen zur Zeitumstellung befragt.
Beratung und Unterstützung für Schwangere und Familien
Die Familien- und Schwangerschaftsberatungsstelle des
DRK bietet kostenlose Beratung und Informationen rund
um Schwangerschaft und Geburt. Schwangere, Angehörige,
aber auch Interessierte, haben die Möglichkeit, sich zu sozialrechtlichen Fragen, wie Mutterschutz, Urlaubsanspruch,
Mutterschaftsgeld, Elternzeit und Elterngeld und finanziellen
Angelegenheiten beraten zu lassen oder sich kostenloses Informationsmaterial zu holen.
Wenn Sie Unterstützung brauchen oder Fragen haben, können
Sie einen Beratungstermin vereinbaren. Gern beantworten wir
Ihnen Ihre Fragen auch telefonisch oder per Email.
Unsere Öffnungszeiten:
Montag:
8.30 – 14.00 Uhr
Dienstag & Mittwoch:
8.30 – 18.00 Uhr
Donnerstag:
8.30 – 15.00 Uhr
Freitag:
8.30 – 12.30 Uhr
Wir bitten um Terminvereinbarung!
DRK Kreisverband Sömmerda e.V.
Familien- und Schwangerschaftsberatung
Rohrborner Weg 13, 99610 Sömmerda
Tel. 03634 / 688117; E-Mail: skb.soemmerda@drk-sda.de
Die Psychosoziale Beratungsstelle der Suchthilfe in Thüringen gGmbH informiert
Die Angebote der PSBS Sömmerda richten
sich an Menschen, die Probleme haben mit:
•
•
•
•
•
Alkohol
Medikamenten
illegalen Drogen
pathologischem Glücksspiel
sonstigen Suchtformen
sowie Menschen mit psychosozialen Problemlagen, Angehörige von Betroffenen oder interessierte Personen und Institutionen. Ratsuchende können sich informieren oder beraten lassen und Unterstützung bei der Vermittlung in weiterführende
Hilfen wie ambulante oder stationäre Therapien erhalten. Im
Rahmen der ambulanten Nachsorge werden im Anschluss an
die absolvierte Entwöhnungsbehandlung Einzel- und Gruppengespräche zur weiteren Begleitung im Alltag angeboten. Die
Vermittlung von Betroffenen sowie Angehörigen in Selbsthilfegruppen oder in eine Patenschaft zur Abstinenzorientierung
(„Lotsenprojekt“) sind möglich und hilfreich. Die Arbeit der
Beratungsstelle unterliegt grundsätzlich der Schweigepflicht.
Unsere Öffnungszeiten:
Montag 09:00 - 12:00 Uhr
14:00 - 16:00 Uhr
Dienstag 09:00 - 12:00 Uhr
14:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch 09:00 - 12:00 Uhr
Donnerstag 09:00 - 12:00 Uhr
14:00 - 16:00 Uhr
Freitag 09:00 - 12:00 Uhr
und nach Vereinbarung
Psychosoziale Beratungsstelle Sömmerda
Am Rothenbach 45
99610 Sömmerda
Tel.: 03634 / 61 10 66; Fax: 03634 / 39358
Internet: www.sit-online.org
Email: psbs-soemmerda@sit-online.org
Impressum: Amtsblatt des Landkreises Sömmerda
Herausgeber: Landkreis Sömmerda
Verlag und Druck:
Verlag + Druck LINUS WITTICH KG
In den Folgen 43, 98704 Langewiesen
Tel.: 03677/ 20 50-0, Fax: 03677/ 20 50-21
Verantwortlich für amtlichen und nichtamtlichen Teil: Der Landrat
Verantwortlich für den Anzeigenteil: David Galandt - Erreichbar unter der Anschrift des Verlages. Für die Richtigkeit der Anzeigen übernimmt der Verlag keine
Gewähr. Vom Verlag gestellte Anzeigenmotive dürfen nicht anderweitig verwendet werden. Für Anzeigenveröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten die Allgemeinen und zusätzlichen Geschäftsbedingungen des Verlages und die z.Zt. gültige
Anzeigenpreisliste. Vom Kunden vorgegebene HGB-Farben bzw. Sonderfarben
werden von uns aus in 4-c Farben gemischt. Dabei können Farbabweichungen
auftreten, genauso wie bei unterschiedlicher Papierbeschaffenheit. Deshalb kann
für eine genaue Farbwiedergabe keine Garantie übernommen werden. Diesbezügliche Beanstandungen verpflichten nicht zu einer Ersatzleistung.
Verlagsleiter: Mirko Reise
Erscheinungsweise:
wöchentlich, kostenlos an alle Haushaltungen im Verbreitungsgebiet
Im Bedarfsfall können Sie Einzelstücke zum Preis von 2,50 € (inkl. Porto und 7%
MwSt) beim Verlag bestellen.
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
39
Dateigröße
5 715 KB
Tags
1/--Seiten
melden