close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Inhaltsverzeichnis Mittelalterliche Klänge in der - Landsberg

EinbettenHerunterladen
Nummer 19 · Jahrgang 25
1. Oktober 2014
Landsberger
Echo
Amtsblatt der Stadt Landsberg
Inhaltsverzeichnis
„Tag des offenen
Denkmals 2014“
Amtliche
Bekanntmachungen3
Am 14. September öffneten die Denkmäler
der Stadt Landsberg wieder ihre Pforten, so
u. a. die Gützer Dorfkirche „St. Anna und St.
Katharina“, die romanische Doppelkapelle
„St. Crucis“ sowie der Hohe Turm.
Ziel dieses Tages ist es, die Bedeutung des
kulturellen Erbes zu unterstreichen und das
Interesse für Belange der Denkmalpflege zu
wecken.
Nichtamtlicher Teil
8
Aus der Stadt Landsberg
9
Aus den Ortschaften
Ortschaft Landsberg
Ortschaft Queis
Ortschaft Reußen
Ortschaft Sietzsch
Ortschaft Spickendorf
Ortschaft Schwerz
Ortschaft Niemberg
Ortschaft Oppin
Ortschaft Braschwitz
Ortschaft Peißen
Ortschaft Hohenthurm
11
13
14
14
15
15
16
17
18
19
19
Kirchliche Nachrichten
21
Anzeigenteil24
Impressum Mittelalterliche Klänge
in der Doppelkapelle
Am Sonntag, dem 12. Oktober 2014,
um 15 Uhr, lädt das Ensemble LA ZIRIOLA in die Landsberger Doppelkapelle
ein. Unter dem Titel „Der Vogelweider
und der Wolkensteiner“ erklingen Liebes- und Lebenslieder des Hoch- bzw.
Spätmittelalters.
Die Doppelkapelle „Sanctae Crucis“
bildet dafür die ideale Kulisse.
Mehr im Innenteil auf Seite 9
Oktober lockt
mit Veranstaltungen
Der Herbst ist da und bringt jede Menge bunte Veranstaltungen für Klein und
Groß mit.
Von Drachenfest und Laternenumzug
bis zu diversen Konzerten für Musikliebhaber: Im Oktober ist für jedermann
etwas dabei.
Werfen Sie einen Blick in unseren
Veranstaltungskalender auf Seite 3
Nächste Ausgabe
Mittwoch, 15. Oktober 2014
Redaktionsschluss
Mittwoch, 1. Oktober 2014
Übernächste Ausgabe
Mittwoch, 5. November 2014
Redaktionsschluss
Mittwoch, 22. Oktober 2014
www.stadt-landsberg.de
23
Amtlicher Teil
-2-
Nr. 19/2014
■ Öffnungszeiten Stadt Landsberg
■ Notrufnummern
Stadtverwaltung
Köthener Str. 2 · 06188 Landsberg
Dienstags
9.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 18.00 Uhr
Donnerstags
9.00 - 12.00 Uhr
Telefon: (03 46 02) 2 49 – 0
E-Mail:info@stadt-landsberg.de
Homepage: www.stadt-landsberg.de
Polizei-Notruf110
Feuerwehr112
Rettungsdienst112
Ärztliche Bereitschaft (bundesweit)
116 117
Giftnotruf
(03 61) 730 730
Apotheken-Notdienstfinder
(0 137 888) 22833*
Bürgermeistersprechstunde
Köthener Str. 2 · 06188 Landsberg
Das Büro des Bürgermeisters ist erreichbar:
Mo./Mi./Do. 8.00 - 15.00 Uhr
Dienstags
8.00 - 18.00 Uhr
Freitags
8.00 - 12.00 Uhr
Telefon:
(03 46 02) 2 49 11
Termine mit dem Bürgermeister nur nach telefonischer Vereinbarung
Bürgerservice
mit Einwohnermeldeamt, Gewerbe, Ordnung u. Sicherheit,
kommunaler Wohnungsverwaltung, Mieten & Pachten,
Feuerwehr, Grünflächen, Sport, Öffentlichkeitsarbeit
Köthener Str. 28 · 06188 Landsberg
Montags
8.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 16.00 Uhr
Di./Do.
8.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 18.00 Uhr
Mi./Fr. 8.00 - 12.00 Uhr
(Termine zwischen 7.00 - 8.00 Uhr in Ausnahmefällen
nach Vereinbarung)
Standesamt im Rathaus
Markt 1 · 06188 Landsberg
Dienstags 9.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 18.00 Uhr
Donnerstags 9.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 15.00 Uhr
(Termine außerhalb der Sprechzeiten nach Vereinbarung)
Museum Landsberg
Hillerstraße 8 · 06188 Landsberg
Di./Do./Sa./So. 13.00 - 17.00 Uhr
und nach Vereinbarung
Telefon: (03 46 02) 2 06 90
Homepage: www.stadt-landsberg.de
Doppelkapelle Landsberg
Führungen Mai - Oktober:
Samstags
15.00 Uhr
Sonntags
11.00 Uhr und 15.00 Uhr*
Werktags sowie von Nov. - April: Nach Vereinbarung
(*Bei Konzert um 15.00 Uhr Führung erst im Anschluss)
Telefon: (03 46 02) 2 06 90
E-Mail:doppelkapelle-landsberg@gmx.net
Stadt- und Schulbibliothek
Bergstraße 19 · 06188 Landsberg
Mo./Fr. 10.00 - 14.00 Uhr
Di./Do. 9.00 - 18.00 Uhr
Telefon: (03 46 02) 2 06 38
Homepage: www.bibliotheken-im-saalekreis.de
Die Liste der Rufnummern der Landsberger Stadtverwaltung finden Sie
im nichtamtlichen Teil auf Seite 8.
* Festnetz 50 ct./Anruf, mobil max. 69 ct./min/SMS
Tierrettungsdienst
(03 45) 2 21 50 00
Revierkommissariat Nördlicher Saalekreis
rund um die Uhr besetzt
(03 45) 52 54 00
Revierstation Landsberg
(03 46 02) 40 33 90
Feuerwehr-Leitstelle
rund um die Uhr besetzt
(03 45) 8 07 01 00
■ Störfall-/Havariedienste
Elektroenergie (enviaM)
(08 00) 2 30 50 70
Gas (Mitgas)
(08 00) 2 20 09 22
Wasser (HWS)
(03 45) 5 81 61 11
Abwasser
Wasser- und Abwasserzweckverband Saalkreis:
Ortschaft Landsberg, Hohenthurm und Sietzsch
Havariedienst über HWS
(03 45) 58 1- 61 11
OS Braschwitz, Niemberg, Oppin und Peißen
Havarienummer
(01 77) 4 64 11 76
AZV Westliche Mulde:
OS Spickendorf, Schwerz
AZV Queis/Dölbau:
OS Reußen und Queis
Beide AZV: Betriebsführer MIDEWA
Mo. - Fr. zu den Öffnungszeiten
(0 34 93) 3 02 -0
Havarienummer (0 34 93) 3 02 -1 11
■ Weitere Servicedienste
Nummer gegen Kummer
Kinder- und Jugendtelefon
Elterntelefon
* Kostenfreie und anonyme Beratung
Schiedsstelle Landsberg
(Streitschlichtung zwischen Bürgern)
vor 18 Uhr
nach 18 Uhr
(08 00) 1 11 03 33*
(08 00) 1 11 05 50*
(01 74) 3 07 79 96
(03 46 02) 95 88 64
Entleerung Kleinkläranlagen
und abflusslose Gruben
Stadt Landsberg:
Rakowski Dienstleistungen GmbH
(03 46 91) 2 10 96
OS Schwerz und Spickendorf:
AZV Westliche Mulde, tel. über Alba GmbH
Mo. - Fr. von 7.00 bis 16.30 Uhr
(03 49 27) 7 00 28
Abfallentsorgung
Tönsmeier Entsorgungsdienste GmbH
(03 46 06) 25 90
Antennengemeinschaft Landsberg
Servicetelefon
(01 75) 4 49 71 63
Hausschlachtung
Tierarzt Dieter Jäkel Mohnweg 25, 06116 Halle
(03 45) 5 60 87 58
Nr. 19/2014
-3-
Amtlicher Teil
Stadtverwaltung Landsberg am 29. und 30. Dezember 2014 geschlossen
Am 29. und 30. Dezember 2014 bleibt die Stadtverwaltung
Landsberg für den Besucherverkehr geschlossen.
Auch der Bürgerservice ist an diesen Tagen nicht geöffnet.
Ab Freitag, 2. Januar 2015 sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu den gewohnten Öffnungszeiten wieder für Sie da.
In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an den Bereitschaftsdienst der Stadt Landsberg unter 0172 7878790.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Stadtrat
Kultur- und Sportausschuss
Veranstaltungskalender 2014
Datum
Uhrzeit
03.10.2014
Veranstaltung
Veranstalter
Drachenfest mit Ringreiten auf dem
Burgstetten
Burgstetten e. V.
Verein für Natur, Erholung
und Freizeitgestaltung in
den Gemeinden Brachstedt,
Braschwitz, Niemberg und
Oppin
Ort
03.10.2014
10:00 Uhr
Tag der offenen Tür
Feuerwehr Peißen
Gerätehaus der
Feuerwehr im
Ortsteil Rabatz
03.10.2014
17:30 Uhr
Laternenumzug
Feuerwehr Queis
Gerätehaus der
Feuerwehr
04.10.2014
20:00 Uhr
Konzert des Mundharmonikaspielkreises
Alte Brennerei Niemberg
Dorfgemeinschaftsder Alten Brennerei
haus „Alte Brennerei“
12.10.2014
15:00 Uhr
Konzert „Der Vogelweider und der
Wolkensteiner“
Doppelkapelle und Museum
Doppelkapelle
Romanische
Jubiläumskonzert Elektra
Gasthof „Goldener Löwe“
Gasthof „Goldener Löwe“
18.10.2014
19.10.2014
17:00 Uhr
Orgelkonzert mit Christoph Keggenhoff
(Speyer) - 8. Musiksommer Gollma
Ev. Kirchengemeinde Gollma
Kirche Gollma
26.10.2014
10:00 Uhr
Kirmes mit Gottesdienst & Mittelalterliches
Spektakel
Alte Brennerei Niemberg
Dorfgemeinschaftshaus
„Alte Brennerei“
26.10.2014
15:00 Uhr
Stadtführung
Doppelkapelle und Museum
Romanische
Doppelkapelle
Blues Rock Nacht
Gasthof „Goldener Löwe“
Gasthof „Goldener Löwe“
01.11.2014
07.11.2014
20:00 Uhr
Club-Abend mit Livemusik und
Whiskey-Verkostung
Alte Brennerei Niemberg
Dorfgemeinschafts
haus „Alte Brennerei“
08.11.2014
14:00 Uhr
Eröffnung der Sonderausstellung „Mode
im Wandel der Zeiten“
Doppelkapelle und Museum
Museum Landsberg
Veranstaltungstermine melden
Weitere Termine von Vereinen/Institutionen der Stadt Landsberg können dem Kultur- und Sportausschuss für den Veranstaltungskalender
2014 gemeldet werden:
Tel. 034602 24947 oder per E-Mail: b.grollmisch@stadt-landsberg.de
Amtlicher Teil
-4-
Nr. 19/2014
9. 10. 11. Ermächtigung des Ortsbürgermeisters nach § 85 III KVG LSA
„Akteneinsicht in Sachen der Ortschaft“
Beratung und Beschluss zum Haushaltsplan 2014 der Stadt
Landsberg „Widerspruch zum Haushaltsplan 2014“
Sonstige Informationen
Bekanntmachung der Einladung
zur Sitzung des Ortschaftsrates Landsberg
Tagesordnung der nichtöffentlichen Sitzung
1. Bauangelegenheiten
2. Grundstücksangelegenheiten
Am Donnerstag, 16.10.2014, um 19.00 Uhr, findet in der Gaststätte „Goldener Löwe“ eine Sitzung des Ortschaftsrates Landsberg
statt.
gez. Georg Scheuerle
Ortsbürgermeister
Tagesordnung der öffentlichen Sitzung
1. Begrüßung und Eröffnung der Sitzung
2. Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung und der Beschlussfähigkeit
3. Feststellung der Tagesordnung der öffentlichen Sitzung des
Ortschaftsrates
4. Protokollkontrolle
5.Einwohnerfragestunde
6. Neufassung der Satzung über die Erhebung einmaliger Beiträge für Verkehrsanlagen im Territorium der Stadt Landsberg (Straßenausbaubeitragssatzung)
7.
Neufassung der Satzung über die Erhebung von Erschließungsbeiträgen in der Stadt Landsberg (Erschließungsbeitragssatzung)
8. Informationen aus der öffentlichen Sitzung des Stadtrates
vom 25.09.2014
9. Informationen über Ausschreibung Stadtsanierung Straßenbaumaßnahmen Schneiderplatz und Kleine Gasse/Hillerstraße
Tagesordnung der nichtöffentlichen Sitzung
1. Informationen aus der nichtöffentlichen Sitzung des Stadtrates vom 25.09.2014
2. Bauangelegenheiten
3. Grundstücksangelegenheiten
4.
Beratungspunkt zum Antrag auf Erwerb einer Grundstücksfläche im OT Gütz
5. Anfragen und Informationen
gez. Harald Kliche
Ortsbürgermeister
Bekanntmachung der Einladung
zur Sitzung des Ortschaftsrates Queis
Am Dienstag, 21.10.2014, um 19.00 Uhr, findet in der Gaststätte „Zur Eiche“ im OT Queis eine Sitzung des Ortschaftsrates Queis
statt.
Tagesordnung der öffentlichen Sitzung
1. Eröffnung der Sitzung
2. Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung und der Beschlussfähigkeit
3. Feststellung der Tagesordnung der öffentlichen Sitzung des
Ortschaftsrates
4. Genehmigung der Niederschrift der letzten Sitzung des Ortschaftsrates
5. Anfragen der Bürger
6. Informationen des Ortsbürgermeister
7. Neufassung der Satzung über die Erhebung einmaliger Beiträge für Verkehrsanlagen im Territorium der Stadt Landsberg (Straßenausbaubeitragssatzung)
8. Neufassung der Satzung über die Erhebung von Erschließungsbeiträgen in der Stadt Landsberg (Erschließungsbeitragssatzung)
Bekanntmachung der Einladung
zur Sitzung des Ortschaftsrates Reußen
Am Mittwoch, 15.10.2014, um 18.00 Uhr, findet im Gemeindesaal der Ortschaft Reußen eine Sitzung des Ortschaftsrates Reußen
statt.
Tagesordnung der öffentlichen Sitzung
1. Eröffnung der Sitzung
2. Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung und der Beschlussfähigkeit
3. Feststellung der Tagesordnung der öffentlichen Sitzung des
Ortschaftsrates
4. Bestätigung der Niederschrift der letzten Sitzung des Ortschaftsrates
5. Einwohnerfragestunde
6. Budgetrichtlinie
7. Neufassung der Satzung über die Erhebung einmaliger Beiträge für Verkehrsanlagen im Territorium der Stadt Landsberg (Straßenausbaubeitragssatzung)
8. Neufassung der Satzung über die Erhebung von Erschließungsbeiträgen in der Stadt Landsberg (Erschließungsbeitragssatzung)
9. Informationen des Ortsbürgermeisters
10. Sonstige Informationen
Tagesordnung der nichtöffentlichen Sitzung
1. Bauangelegenheiten
2. Grundstücksangelegenheiten
gez. Holger Rupp
Ortsbürgermeister
Bekanntmachung der Einladung
zur Sitzung des Ortschaftsrates Sietzsch
Am Dienstag, 14.10.2014, um 19.00 Uhr, findet im Büro der
Ortschaft Sietzsch eine Sitzung des Ortschaftsrates Sietzsch statt.
Tagesordnung der öffentlichen Sitzung
1. Eröffnung der Sitzung
2. Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung und der Beschlussfähigkeit
3. Feststellung der Tagesordnung der öffentlichen Sitzung des
Ortschaftsrates
4. Genehmigung der Niederschrift der letzten Sitzung des Ortschaftsrates
5. Einwohnerfragestunde
6. Neufassung der Satzung über die Erhebung einmaliger Beiträge für Verkehrsanlagen im Territorium der Stadt Landsberg (Straßenausbaubeitragssatzung)
Nr. 19/2014
7. 8. 9. 10. Neufassung der Satzung über die Erhebung von Erschließungsbeiträgen in der Stadt Landsberg (Erschließungsbeitragssatzung)
Informationen der Ortsbürgermeisterin
Anfragen der Ortschaftsräte
Vorbereitung der nächsten Sitzung des Stadtrates
Tagesordnung der nichtöffentlichen Sitzung
1. Bauangelegenheiten
2. Grundstücksangelegenheiten
gez. Heike Liebl
Ortsbürgermeisterin
-5-
Amtlicher Teil
4.Protokollkontrolle
5. Einwohnerfragestunde
6. Neufassung der Satzung über die Erhebung einmaliger Beiträge für Verkehrsanlagen im Territorium der Stadt Landsberg (Straßenausbaubeitragssatzung)
7. Neufassung der Satzung über die Erhebung von Erschließungsbeiträgen in der Stadt Landsberg (Erschließungsbeitragssatzung)
8. Informationen der Ortsbürgermeisterin
9. Anfragen der Ortschaftsräte
Tagesordnung der nichtöffentlichen Sitzung
1. Bauangelegenheiten
2. Grundstücksangelegenheiten
gez. B. Bunge
Ortsbürgermeisterin
Bekanntmachung der Einladung
zur Sitzung des Ortschaftsrates Spickendorf
Am Montag, 20.10.2014, um 18.15 Uhr, findet in der Freiwilligen Feuerwehr/Gemeindezentrum Spickendorf eine Sitzung des
Ortschaftsrates Spickendorf statt.
Tagesordnung der öffentlichen Sitzung
1. Eröffnung der Sitzung
2. Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung und der Beschlussfähigkeit
3. Feststellung der Tagesordnung
4. Genehmigung der Niederschrift der letzten Sitzung des Ortschaftsrates
5. Anfragen der Bürger
6. Neufassung der Satzung über die Erhebung einmaliger Beiträge für Verkehrsanlagen im Territorium der Stadt Landsberg (Straßenausbaubeitragssatzung)
7.
Neufassung der Satzung über die Erhebung von Erschließungsbeiträgen in der Stadt Landsberg (Erschließungsbeitragssatzung)
8.
Erläuterungen der Satzungsänderungen durch Herrn Rechtsanwalt Dr. Kemnitzer
9. Informationen aus dem Stadtrat
10. Informationen aus den Ausschüssen (BA, FA, HA)
11. Informationen des Ortsbürgermeisters
12. Anfragen und Informationen der Ortschaftsräte sowie Diskussion
13. Wiedervorlagen
14. Sonstiges
Tagesordnung der nichtöffentlichen Sitzung
1. Bauangelegenheiten
2. Grundstücksangelegenheiten
gez. W.-St. Menzel
Ortsbürgermeister
Bekanntmachung der Einladung
zur Sitzung des Ortschaftsrates Schwerz
Am Montag, 20.10.2014, um 19.00 Uhr, findet im Gebäude der
Freiwilligen Feuerwehr, Ernst-Thälmann-Straße in 06188 Landsberg
OT Dammendorf eine Sitzung des Ortschaftsrates Schwerz statt.
Tagesordnung der öffentlichen Sitzung
1. Eröffnung der Sitzung
2. Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung und der Beschlussfähigkeit
3. Feststellung der Tagesordnung der öffentlichen Sitzung des
Ortschaftsrates
Bekanntmachung der Einladung
zur Sitzung des Ortschaftsrates Niemberg
Am Donnerstag, 16.10.2014, um 19.00 Uhr, findet im Feuerwehrgebäude, An den Teichen 8, 06188 Landsberg OT Niemberg,
eine Sitzung des Ortschaftsrates Niemberg statt.
Tagesordnung der öffentlichen Sitzung
1. Eröffnung der Sitzung
2. Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung und der Beschlussfähigkeit
3. Feststellung der Tagesordnung der öffentlichen Sitzung des
Ortschaftsrates
4. Protokollkontrolle vom 09.09.2014 und vom 18.09.2014
5. Einwohnerfragestunde
6. Neufassung der Satzung über die Erhebung einmaliger Beiträge für Verkehrsanlagen im Territorium der Stadt Landsberg
(Straßenausbaubeitragssatzung)
7. Neufassung der Satzung über die Erhebung von Erschließungsbeiträgen in der Stadt Landsberg (Erschließungsbeitragssatzung)
8. Satzung über die Festlegung des Beitragssatzes für die Jahre
2010 bis 2013 gemäß § 8 der Satzung über die Erhebung
wiederkehrender Beiträge für die Verkehrsanlagen der Gemeinde
Niemberg vom 28.06.2000 i. d. F. der 1. Änderungssatzung
über die Erhebung wiederkehrender Beiträge für die Verkehrsanlagen der Gemeinde Niemberg vom 24.11.2004 und der
2. Änderungssatzung über die Erhebung wiederkehrender Beiträge für die Verkehrsanlagen der Gemeinde Niemberg vom
16.06.2010, Ortslage Niemberg (Abrechnungseinheit 1)
9. Satzung der Stadt Landsberg über die Fortgeltung bestehenden
Ortsrechts bezüglich der Satzung über die Erhebung wiederkehrender Beiträge für die Verkehrsanlagen der Gemeinde
Niemberg vom 28.06.2000 i. d. F. der 1. Änderungssatzung
zur Satzung über die Beitragssätze für die Erhebung wiederkehrender Beiträge für die Verkehrsanlagen der Gemeinde
Niemberg vom 24.11.2004 und der 2. Änderungssatzung zur
Satzung über die Erhebung wiederkehrender Beiträge für die
Verkehrsanlagen der Gemeinde Niemberg vom 16.06.2010
(Fortgeltungssatzung)
10. Vorbereitung der nächsten Stadtratssitzung
11. Bauangelegenheiten
12. Sonstige Informationen
Tagesordnung der nichtöffentlichen Sitzung
1. Bauangelegenheiten
2. Grundstücksangelegenheiten
gez. Christian Kupski
Ortsbürgermeister
Amtlicher Teil
-6-
Nr. 19/2014
Bekanntmachung der Einladung
zur Sitzung des Ortschaftsrates Oppin
Bekanntmachung der Einladung
zur Sitzung des Ortschaftsrates Peißen
Am Dienstag, 21.10.2014, um 18.30 Uhr, findet im Schulungsraum
der Freiwilligen Feuerwehr, Dessauer Str. 2a, 06188 Landsberg, OT
Oppin eine Sitzung des Ortschaftsrates Oppin statt.
Am Mittwoch, 08.10.2014, um 19.00 Uhr, findet im Versammlungsraum des Gemeindezentrums eine Sitzung des Ortschaftsrates
Peißen statt.
Tagesordnung der öffentlichen Sitzung
1. Eröffnung der Sitzung
2. Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung und der Beschlussfähigkeit
3. Feststellung der Tagesordnung der öffentlichen Sitzung des
Ortschaftsrates
4. Bestätigung der Niederschrift der letzten Sitzung des Ortschaftsrates
5. Einwohnerfragestunde
6. Informationen aus der letzten Sitzung des Stadtrates
7. Informationen des Ortsbürgermeister
8. Maßnahmen zur Umsetzung der Budgetrichtlinie
9. Neufassung der Satzung über die Erhebung einmaliger Beiträge
für Verkehrsanlagen im Territorium der Stadt Landsberg (Straßenausbaubeitragssatzung)
10. Neufassung der Satzung über die Erhebung von Erschließungsbeiträgen in der Stadt Landsberg (Erschließungsbeitragssatzung)
11. Sonstiges
Tagesordnung der nichtöffentlichen Sitzung
1. Grundstücksveräußerung
2. Grundstücksangelegenheiten
3. Bauangelegenheiten
Tagesordnung der öffentlichen Sitzung
1. Eröffnung der Sitzung
2. Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung und der Beschlussfähigkeit
3. Feststellung der Tagesordnung der öffentlichen Sitzung des
Ortschaftsrates
4. Protokollkontrolle
5. Einwohnerfragestunde
6. Neufassung der Satzung über die Erhebung einmaliger Beiträge
für Verkehrsanlagen im Territorium der Stadt Landsberg (Straßenausbaubeitragssatzung)
7. Neufassung der Satzung über die Erhebung von Erschließungsbeiträgen in der Stadt Landsberg (Erschließungsbeitragssatzung)
8.
Beratung und Information über Entwässerung Grundstück Lindenring
9. Sonstige Informationen
Tagesordnung der nichtöffentlichen Sitzung
1. Bauangelegenheiten
2. Grundstücksangelegenheiten
3. Beschluss zum Grundstückstausch in der Gemarkung Zöberitz
gez. Frank Stolzenberg
Ortsbürgermeister
gez. B. Frischmuth
Ortsbürgermeister
Bekanntmachung der Einladung
zur Sitzung des Ortschaftsrates Hohenthurm
Bekanntmachung der Einladung
zur Sitzung des Ortschaftsrates Braschwitz
Am Donnerstag, 16.10.2014, um 19.00 Uhr, findet in der Alten Schule im Ortsteil Braschwitz eine Sitzung des Ortschaftsrates
Braschwitz statt.
Tagesordnung der öffentlichen Sitzung
1. Eröffnung der Sitzung
2. Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung und der Beschlussfähigkeit
3. Feststellung der Tagesordnung der öffentlichen Sitzung des
Ortschaftsrates
4. Protokollkontrolle
5. Einwohnerfragestunde
6. Neufassung der Satzung über die Erhebung einmaliger Beiträge für Verkehrsanlagen im Territorium der Stadt Landsberg (Straßenausbaubeitragssatzung)
7. Neufassung der Satzung über die Erhebung von Erschließungsbeiträgen in der Stadt Landsberg (Erschließungsbeitragssatzung)
8. Anfragen der Ortschaftsräte
9. Sonstige Informationen
Am Montag, 13.10.2014, um 19.00 Uhr, findet im Gemeindezentrum Hohenthurm eine Sitzung des Ortschaftsrates Hohenthurm statt.
Tagesordnung der öffentlichen Sitzung
1. Eröffnung der Sitzung
2. Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung und der Beschlussfähigkeit
3. Feststellung der Tagesordnung der öffentlichen Sitzung des
Ortschaftsrates
4. Bestätigung des Sitzungsprotokolls der letzten Sitzung des
Ortschaftsrates
5. Einwohnerfragestunde
6. Auswertung der letzten Stadtratssitzung
7.
Öffentliche Diskussion über die Straßenausbaubeitragssatzung,
Informationen durch Rechtsanwalt Dr. Kemnitzer
8. Neufassung der Satzung über die Erhebung einmaliger Beiträge
für Verkehrsanlagen im Territorium der Stadt Landsberg (Straßenausbaubeitragssatzung)
9. Neufassung der Satzung über die Erhebung von Erschließungsbeiträgen in der Stadt Landsberg (Erschließungsbeitragssatzung)
10. Anfragen der Ortschaftsräte
11. Sonstige Informationen
12. Beschlussfassung zum Informationsrecht des Ortsbürgermeisters
betreffend den Ortsteil Hohenthurm
13. Vorbereitung auf die nächste Stadtratssitzung
Tagesordnung der nichtöffentlichen Sitzung
1. Bauangelegenheiten
2. Grundstücksangelegenheiten
Tagesordnung der nichtöffentlichen Sitzung
1. Bauangelegenheiten
2. Grundstücksangelegenheiten
gez. Klaus Rothe
Ortsbürgermeister
gez. A.-J. Wolff
Ortsbürgermeister
Nr. 19/2014
-7-
Amtlicher Teil
Sonstiges
Bekanntmachung des AZV Westliche Mulde
Die nächste Ausschusssitzung des AZV Westliche Mulde findet am
20.10.2014, um 14.00 Uhr,
in der Berliner Str. 06, 06749 Bitterfeld-Wolfen, großer Beratungsraum statt.
Tagesordnung
Öffentlicher Teil
TOP 1 Begrüßung, Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung und der Beschlussfähigkeit, Bestimmung des
Protokollführers
TOP 2 Änderungsanträge zur Tagesordnung und Feststellung
TOP 3 Einwendungen zur Niederschrift vom 28.07.2014
TOP 4 Mitteilung der Beschlüsse aus der nichtöffentlichen
Sitzung vom 28.07.2014
TOP 5 Informationen, Anfragen
Nichtöffentlicher Teil
- Rechtsangelegenheiten
- Stundungsangelegenheiten
- Vergaben
gez. Tetzlaff
Vorsitzender der Verbandsversammlung
Abwasserzweckverband Westliche Mulde
Amtsgericht Halle (Saale) Halle, den 18.07.2014
- Zwangsversteigerung Az: 55 K 135/13-2
Es wird gebeten, bei allen Eingaben die vorstehende Geschäftsnummer anzugeben
Beschluss
Im Wege der Zwangsversteigerung soll am
Dienstag, dem 04.11.2014, 10.00 Uhr, im Saal 2.047
vor dem Amtsgericht Halle (Saale), Thüringer Straße 16,
06112 Halle
der nachfolgend aufgeführte Grundbesitz versteigert werden.
Grundbuch von Queis Blatt 506
Bestandsverzeichnis:
Lfd. Nr. 1, 136/10.000 Miteigentumsanteil an dem Grundstück
Queis, Flur 7, Flurstück 4/27 zu 4.508 m2 verbunden mit dem Sondereigentum an der im Erdgeschoss gelegenen, im Aufteilungsplan
mit Nr. 55 bezeichneten Wohnung.
Zur Wohnung gehört der Kellerraum Nr. 55 sowie der Tiefgaragenstellplatz Nr. 55. Dem Miteigentumsanteil ist das Sondernutzungsrecht einer Gartenfläche zugeordnet.
Es handelt sich um eine 2-Zimmer Wohnung mit Bad, Küche und
Terrasse und einer Wohnfläche von ca. 60 m2. Die Wohnung befindet
sich im Erdgeschoss eines um 1995 errichteten Mehrfamilienhauskomplexes. Die Wohnung ist leer stehend.
Die postalische Anschrift lautet:
Kastanienweg 9, 06188 Landsberg OT Queis.
Der Versteigerungsvermerk ist am 07.02.2014 in das Grundbuch
eingetragen worden.
Der Verkehrswert wurde festgesetzt auf 35.000,00 €.
Ist ein Recht im Grundbuch nicht vermerkt oder wird ein Recht später
als der Versteigerungsvermerk eingetragen, so muss der Berechtigte es spätestens im Versteigerungstermin vor der Aufforderung zur
Abgabe von Geboten anmelden. Er muss es auch glaubhaft machen,
wenn der Gläubiger oder der Antragsteller widerspricht. Das Recht
wird sonst im geringsten Gebot nicht berücksichtigt und bei der Verteilung des Versteigerungserlöses dem Anspruch des Gläubigers
und den übrigen Rechten nachgesetzt.
Es ist zweckmäßig, schon 2 Wochen vor dem Termin eine Berechnung des Anspruchs - getrennt nach Hauptbetrag, Zinsen und Kosten
- einzureichen und den beanspruchten Rang mitzuteilen.
Der Berechtigte kann die Erklärungen auch zur Niederschrift der Geschäftsstelle abgeben.
Wer ein Recht hat, das der Versteigerung des Grundstücks oder des
nach § 55 ZVG mithaftenden Zubehörs entgegensteht, wird aufgefordert, die Aufhebung oder einstweilige Einstellung des Verfahrens
zu erwirken, bevor das Gericht den Zuschlag erteilt. Geschieht dies
nicht, tritt für das Recht der Versteigerungserlös an die Stelle des
versteigerten Gegenstandes.
Neubauer
Rechtspflegerin
Nichtamtlicher Teil
-8-
Nr. 19/2014
Nr. 19/2014
-9-
Nichtamtlicher Teil
■ Blutspendetermine
■ Apothekennotdienste in Landsberg
Dienstag, den 21.10.2014
von 16:30 - 19:30 Uhr
im Gemeindezentrum Peißen, Gewerbehof 1
Niemberg, den 25.10.2014
Landsberg, den 26.10.2014
Peißen, den 01.10. & 30.10.2014
Landsberg, den 07.10.2014
Burgstätten-Apotheke, Alte Zollstraße 3
Sonnen-Apotheke, Merseburger Str. 1
Apotheke im Halle-Center, Saarbrücker Str. 1
Aurora-Apotheke, Leipziger Str. 4
Ansprechpartner Sanierungsträger: Herr Neßlage
BauBeCon Sanierungsträger GmbH
Anne-Conway-Straße 1, 28359 Bremen
Telefon: 0421 32901-25, Fax: 0421 3290111
■ Büro Stadtsanierung
Das Sanierungsbüro ist zu erreichen unter:
Tel.: 034602 4004911;
Fax: 034602 4004919
Markt 1, 06188 Landsberg
Bauberatung: Frau Sparfeld
Gloria Sparfeld Architekten & Ingenieure
Halberstädter Straße 12, 06112 Halle
Telefon: 0345 3880965; Fax: 0345 3880966
Sprechzeiten:
nach Vereinbarung
Museum und Doppelkapelle
„Der Vogelweider und der Wolkensteiner“ - Mittelalterliche Klänge in der Doppelkapelle
Das Ensemble La Ziriola
(Foto: Benjamin Weinkauf)
Am Sonntag, dem 12. Oktober
2014, um 15 Uhr, lädt das Ensemble LA ZIRIOLA in die Landsberger Doppelkapelle ein.
Unter dem Titel „Der Vogelweider und der Wolkensteiner“
erklingen Liebes- und Lebenslieder zweier Dichter und Abenteurer des Hoch- bzw. Spätmittelalters. Die Doppelkapelle
„Sanctae Crucis“, Kleinod spätromanischer Baukunst, bildet
dafür die ideale Kulisse.
Walther von der Vogelweide (ca.
1170 - ca. 1228) und Oswald
von Wolkenstein (ca. 1377 1445), die Ikonen des mittelalterlichen Minnesangs, waren ihr
Leben lang Reisende, in diplomatischen Diensten von Kaisern
und Königen unterwegs in ganz
Europa, zu Gast an Fürstenhöfen und in Wirtshäusern.
Im Leben durch zwei Jahrhunderte getrennt, sind sie einander ebenbürtig. Beide verbindet ihr unbändiger Wille zur Individualität, abseits
der Konventionen der mittelalterlichen Literaturgesellschaft. Kunstvoll jonglieren sie mit der Waffe des Dichters: dem Wort. Dabei ist
der Grat, auf dem sie wandern, schmal, waren beide doch abhängig
vom Wohlwollen ihrer jeweiligen Gönner.
LA ZIRIOLA (dolomitenladinisch: die Nachtigall) begibt sich auf die
Spuren der beiden außergewöhnlichen Persönlichkeiten, ihrer Musik
und ihrer Dichtkunst. Die oft autobiografischen Werke lassen erahnen, wie universell begabt „Der Vogelweider und der Wolkensteiner“
gewesen sein müssen, zwischen Kreuzzug und ewig währender Anbetung einer stets unerreichbaren Geliebten, zwischen Politik und
Poesie, Geschäft und Leidenschaft. Ihre Lieder werden zu einer Reise auf zwei Lebenswegen, in all die Gegenden, durch die sie dabei
kamen: Österreich, Ungarn, Slowenien, Italien, Spanien, Frankreich.
In der Tradition ihrer mittelalterlichen Vorgänger macht sich LA ZIRIOLA die Musik zu eigen und nimmt die Hörer mit auf eine Reise durch
Raum und Zeit.
KARTEN zum Preis von 7,- EUR/ermäßigt 5,- EUR, gibt es ab
14.30 Uhr an der Tageskasse. Unter Tel. 034602 20690 können
Karten vorbestellt werden. HINWEIS: Die 15 Uhr-Führung findet an
diesem Nachmittag erst nach dem Konzert, ca. 16.30 Uhr, statt.
Inge Fricke, Museum Landsberg
www.wittich.de
www.wittich.de
AMTSBLÄTTER BEILAGEN BROSCHÜREN PROSPEKTE
ZEITUNGEN AMTSBLÄTTER BEILAGEN BROSCHÜREN
PROSPEKTE ZEITUNGEN AMTSBLÄTTER BEILAGEN
BROSCHÜREN PROSPEKTE ZEITUNGEN AMTSBLÄTTER
BEILAGEN BROSCHÜREN PROSPEKTE ZEITUNGEN
AMTSBLÄTTER BEILAGEN BROSCHÜREN PROSPEKTE
ZEITUNGEN AMTSBLÄTTER BEILAGEN BROSCHÜREN
PROSPEKTE ZEITUNGEN AMTSBLÄTTER BEILAGEN
BROSCHÜREN PROSPEKTE ZEITUNGEN AMTSBLÄTTER
BEILAGEN BROSCHÜREN PROSPEKTE ZEITUNGEN
Fragen zur Werbung?
(01 71) 4 84 47 16
Ihre Medienberaterin
Kerstin Zehrt
berät Sie gern.
Fragen zur Werbung?
(01 71) 4 14 40 53
Ihre Medienberaterin
Fax: (0 35 35) 48 92 43
kerstin.zehrt@wittich-herzberg.de
Ilona Friedrich
berät Sie gern.
Fax: (0 35 35) 48 92 34
ilona.friedrich@wittich-herzberg.de
Nichtamtlicher Teil
- 10 -
Nr. 19/2014
Aus der Landsberger Geschichte
Vor 100 Jahren ...
M. & A. Messerschmidt
5. Nach dem Krieg
Dammendorf, Winter 1918: Der blinde Kommunist Schrülank hielt
„überall in der Gegend (...) gefährliche, aufhetzende Reden, in denen
er auch den Kaiser, alle Führer, die ‚Kapitalisten’, Kirche, Geistlichen,
Landräte, den ‚Militarismus’, das ‚alte System’ u.s.w. in unerhörter
Weise anpöbelte. Die Revolution hatte ja Redefreiheit gebracht!
Die Leute lauschten auf!“ Spickendorf, 30.3.21: „abends gegen 7:
Durchzug eines großen Teils der ‚Roten Armee’ (gemeint ist ‚Rote Brigade’) mit ca. 30 Wagen, Autos, Masch. Gewehren, 1 Minenwerfer,
Kutsche, Reitpferden etc. und ca. 300 - 400 bewaffneten Banditen
unter Hölz. Sie waren von Gröbers abgerückt, wo sie eine Schlacht
mit der Schutzpolizei hatten. Unterwegs plünderten und raubten sie,
zerstörten Telephone, ermordeten in Roitzschgen den Gutspächter
Hess. Sie zogen ziemlich eilig weiter nach Schwerz, Dammendorf,
Eismannsdorf, Kütten, Petersberg, Wettin, Beesenstedt, überall räubernd, plündernd, bis sie endlich gesprengt und gefaßt wurden. Räuberhauptmann Max Hölz ist leider wieder entkommen. Zustände wie
im 30-jährigen Krieg! Armes Deutschland!“
Schwerz, 25.4.21: Die Einweihung des Kriegerdenkmals brachte der
Gemeinde „am Sonntag einen stimmungsvollen Tag. Vormittags fand
ein Festgottesdienst statt, in dem Pfarrer Gößler und Superintendent
D. Pasche - Dieskau predigten. Die eigentliche Feier vollzog sich auf
dem Platz neben der Kirche, auf dem das verhüllte Denkmal stand.
Gemeinsame Lieder der Gemeinde eröffneten sie, und Pfarrer Gößler sprach die Weiherede, selbst tief bewegt, da sich auch sein ältester Sohn unter den Opfern des Weltkrieges befindet. Einige Choräle
erklangen, und unter dem Senken der Fahnen der anwesenden Kriegervereine fiel die Hülle und zeigte das Denkmal, einen ca. 20 Zentner schweren Porphyrblock mit einer Granittafel, die die Namen der
Gefallenen trägt; das Ganze ruht auf einem Unterbau von Findlingen,
die aus der Schwerzer Feldmark zusammengetragen wurden. Ansprachen wechselten ab mit Deklamationen und Liedern, und jeder
Redner legte einen Kranz nieder zu Ehren der toten Helden. (Helden
sicher nicht, wohl aber beklagenswerte Opfer!) Gemeindevorsteher
Dippe empfahl das Denk-mal der Obhut der Kirchengemeinde, diese
dankte durch ihren Pfarrer, und unter anhaltendem Geläute der Glocken fand die ernste Feier mit einigen gemeinsamen Gesängen ihr
Ende ...“
Das Denkmal in Gollma befindet sich an der Kirche. Das Gedenkkreuz in Landsberg, 1926 auf dem Kapellenberg errichtet, 1939 auf
den Friedhof umgesetzt, steht seit 2000 restauriert wieder auf seinem ursprünglichen Platz.
In Dammendorf erinnert eine Stein-Gedenktafel im Kirchenschiff an
die Kriegsopfer (s. Foto), die Holztafeln in den Kirchen Spickendorf
(s. Foto) und Gütz sind nicht mehr vorhanden, der Opfer wird inzwischen in anderer Form gedacht.
Am 28.6.19wurde in Versailles der Friedensvertrag unterzeichnet.
Die deutsche Delegation wurde bei der Heimkehr mit Beifall empfangen - aber auch mit Steinwürfen.
Opfer aus unseren Strengbachorten:
Gemeinde Gefallene Vermisste
Sietzsch 34
3 (mit Bageritz, Emsd., Siedersd.)
Gollma 33
(mit Lohnsd. u. Doberstau)
Schwätz 9
Reinsdorf 26
Landsberg 68
Gütz 20
15 (mit Roitzschgen u. Düringsd.)
Wölls-Petersd. 18
5 (mit Piltitz)
Spickendorf 9
Schwerz 9
2
Dammendorf 14
4
- Opfer weltweit: Von 72 Mio. Soldaten fielen 9,3 Mio. (jeder 8.!), 21,4
Mio. wurden verwundet. Zivilisten starben knapp 8 Mio. Deutschland
beklagte 2,1 Mio. Opfer, Russland 3,7 Mio., Frankreich 1,65 Mio.
(...). 27 Jahre später wurden 55 Mio. Tote gezählt!
Kriegerdenkmäler I. Weltkrieg
in Schwerz und Gollma
Kriegerdenkmäler I. Weltkrieg
in Schwerz und Gollma
Kirche Dammendorf, Gedenktafeln I./II. Weltkrieg
Spickendorf 1925, Gedenktafel an der Empore (r.)
Ende.
Nr. 19/2014
- 11 -
OT Reinsdorf
am 07.10. Herrn Horst Sperling
am 16.10. Herrn Jürgen Eichmann am 26.10. Herrn Horst Günther
Herzlichen Glückwunsch
am 01.10.
am 01.10.
am 04.10.
am 04.10.
am 05.10.
am 05.10.
am 05.10.
am 05.10.
am 06.10.
am 06.10.
am 06.10.
am 07.10.
am 07.10.
am 07.10.
am 08.10.
am 08.10.
am 09.10.
am 09.10.
am 09.10.
am 10.10.
am 11.10.
am 11.10.
am 12.10.
am 16.10.
am 17.10.
am 17.10.
am 20.10.
am 20.10.
am 21.10.
am 21.10.
am 21.10.
am 21.10.
am 24.10.
am 24.10.
am 27.10.
am 27.10.
am 31.10.
OT Gollma
am 10.10.
am 16.10.
am 23.10.
am 31.10.
OT Gütz
am 03.10.
am 03.10.
am 04.10.
am 09.10.
am 10.10.
am 10.10.
am 12.10.
am 16.10.
am 17.10.
am 18.10.
am 19.10.
am 21.10.
am 21.10.
am 24.10.
am 24.10.
am 27.10.
am 27.10.
am 29.10.
am 29.10.
am 31.10.
Nichtamtlicher Teil
Frau Inge Metzner
Frau Monika Ritschel
Frau Frieda Haberland
Frau Gertraude Wilde
Frau Elisabeth Anspach
Herrn Helmut Busch
Frau Anna Herrig
Herrn Hans-Dieter Stützer
Herrn Bernd Bunge
Herrn Frank Gayko
Frau Helga Wesche
Frau Isolde Berthold
Frau Ingrid Knoop
Frau Helene Neufert
Frau Waltraud Meiling
Frau Erna Przyborowski
Frau Christine Deparade
Herrn Dieter Ebenhan
Herrn Bernd Hartmann
Herrn Klaus Siegert
Frau Brigitte Bau
Frau Ingrid Möritz
Frau Lieschen Schwarze
Herrn Herbert Pischzan
Herrn Wolfgang Müller
Frau Rita Städel
Frau Christel Mücke
Herrn Bernd Zehnpfund Frau Margitta Bunge
Herrn Werner Graf
Frau Helga Stephanski
Herrn Peter Willaut
Herrn Artur Händler
Frau Ingeborg Ockert
Herrn Karl-Heinz Paetz
Frau Ingrid Schaaf
Frau Gerda Rausch
zum 74. Geburtstag
zum 69. Geburtstag
zum 90. Geburtstag
zum 88. Geburtstag
zum 88. Geburtstag
zum 76. Geburtstag
zum 87. Geburtstag
zum 72. Geburtstag
zum 70. Geburtstag
zum 65. Geburtstag
zum 85. Geburtstag
zum 69. Geburtstag
zum 68. Geburtstag
zum 77. Geburtstag
zum 65. Geburtstag
zum 91. Geburtstag
zum 79. Geburtstag
zum 65. Geburtstag
zum 69. Geburtstag
zum 75. Geburtstag
zum 66. Geburtstag
zum 76. Geburtstag
zum 89. Geburtstag
zum 66. Geburtstag
zum 73. Geburtstag
zum 66. Geburtstag
zum 67. Geburtstag
zum 68. Geburtstag
zum 65. Geburtstag
zum 78. Geburtstag
zum 74. Geburtstag
zum 68. Geburtstag
zum 75. Geburtstag
zum 83. Geburtstag
zum 75. Geburtstag
zum 74. Geburtstag
zum 73. Geburtstag
Frau Waltraud Sieber Herrn Lothar Würker
Frau Gisela Bruder
Frau Dora Rothe
zum 68. Geburtstag
zum 76. Geburtstag
zum 75. Geburtstag
zum 74. Geburtstag
Herrn Günther Goldstein
Frau Astrid Krüger
Herrn Rudolf Albert
Frau Marita Sieber
Frau Elisabeth Patzelt
Herrn Peter Vester
Frau Rosemarie Thielicke
Herrn Herbert Häußler
Herrn Karl Töpfer
Herrn Ulrich Stolpmann
Herrn Jürgen Brachert
Herrn Rolf Bunge
Frau Renate Wiegelmann
Frau Erika Baumgarten
Frau Irene David
Herrn Klaus Britze Frau Gisela Görner Frau Margarete Große
Herrn Reinhard Klee
Herrn Erich Thielicke zum 70. Geburtstag
zum 87. Geburtstag
zum 73. Geburtstag
zum 69. Geburtstag
zum 76. Geburtstag
zum 70. Geburtstag
zum 74. Geburtstag
zum 76. Geburtstag
zum 79. Geburtstag
zum 67. Geburtstag
zum 72. Geburtstag
zum 79. Geburtstag
zum 72. Geburtstag
zum 74. Geburtstag
zum 77. Geburtstag
zum 75. Geburtstag
zum 76. Geburtstag
zum 87. Geburtstag
zum 73. Geburtstag
zum 80. Geburtstag
zum 76. Geburtstag
zum 70. Geburtstag
zum 78. Geburtstag
Das Fest der „Goldenen Hochzeit“
feiern am 24.10.2014 die Eheleute
Otto und Marianne Berner
Wir gratulieren Ihnen recht herzlich und wünschen noch viele
schöne gemeinsame Jahre.
Die Ortsbürgermeistersprechstunde
Das Büro des Ortsbürgermeisters Herrn Kliche ist jeden Dienstag
von 17.00 Uhr bis 17.30 Uhr im Rathaus am Markt 1 besetzt.
Kindertagesstätten
Wir sagen Danke
Hallo, wir sind es - die Kinder der ehemaligen Gruppe „Schlaue
Füchse“ der Kita Pusteblume.
Wir haben es geschafft, die ersten Wochen in der Schule sind
bereits vollbracht. Doch wollen wir nicht vergessen und sagen:
Danke für die schöne Zeit,
für eure Gelassenheit,
für eure Nerven, eure Ruh´,
die Ihr bewahret immerzu.
Für Trostpflaster und Zauberpusten,
fürs Kommendürfen auch mit Husten,
fürs trocknen auch so mancher Tränen,
wollen wir unseren Dank erwähnen.
Es grüßen ganz lieb
Bruno, Collien, Nils, Hannah G., Steffen, Hannah F., Max, Marie,
Emma, Lisa, Mia, Lina und Magdalena
Danke auch an Mäc-Geiz für die Unterstützung!
Aktuelle Gemeindebroschüre erhältlich
Seit 2013 gibt es eine neue Gemeindebroschüre mit Informationen zum Gemeindeleben und Kontaktdaten z. B. von
Stadtverwaltung, Bildungseinrichtungen oder Gesundheitswesen in der Stadt Landsberg.
Das Heft liegt u. a. im Bürgerservice der Stadt Landsberg
(Köthener Straße 28) und im Landsberger Museum „Bernhard
Brühl“ (Hillerstraße 8) aus.
Nichtamtlicher Teil
- 12 -
Grundschule
Einschulung in der Bergschule Landsberg
In diesem Schuljahr wurden 53 Mädchen und Jungen in der Bergschule eingeschult. Da die Kinder in drei Klassen eingeteilt wurden,
fand auch die Einschulungsfeier in drei Durchgängen statt.
Voller Vorfreude kamen die neuen Schüler am Morgen des 6. September in die Aula. Unbekannt war dieser Ort für die Kinder aber
nicht, denn seit Februar besuchten sie die Schule einmal im Monat
zu den Schnupperstunden. Das Programm gestalteten die Schüler
der neuen zweiten Klassen, die sich noch gut an ihre Einschulung vor
einem Jahr erinnern konnten. Gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Kühne und Frau Mücke hatten sie lustige Lieder, Gedichte
und Instrumentalstücke eingeübt. Nach der Begrüßung durch die
Schulleiterin Frau Brandes und einem kurzen Besuch im Klassenraum, gab es dann auch die heiß ersehnten Zuckertüten.
Fröhlich gingen die Kinder nachhause und versprachen, am Montag
pünktlich wieder zur Schule zu kommen.
Klasse 1a mit Frau Frohberg
Nr. 19/2014
Vereine und verbände
Information des Landsberger HV
über die nächsten Heimspiele
1. Männer – Sachsen-Anhalt Liga:
19.10.2014, 15:30 Uhr LHV – SV Langenweddingen
3. Männer – Kreisklasse:
11.10.2014, LHV III – SV 1925 Steuden II
(Anpfiffzeit bitte im Internet beachten)
Spielbezirksübergreifende männl. Jugend A:
19.10.2014, 14:00 Uhr LHV – HSV Magdeburg
weibl. Jugend B – Bezirksliga:
19.10.2014, 17:70 Uhr LHV – TSV Halle-Süd
weibl. Jugend D – Bezirksliga:
18.10.2014, 10:00 Uhr LHV – SV Union Halle-Neustadt
Eventuelle Spielverlegungen nach Redaktionsschluss konnten nicht
berücksichtigt werden. Weitere Infos und Bilder, auch zu den Auswärtsspielen aller Mannschaften, finden Sie unter
http://www.facebook.com/landsbergerhv und
http://www.landsberg-handball.de
Das Landesligateam des Landsberger HV für die Saison 2014/15
hinten v. l. n. r.: Robert Loth, Fabian Dresler, Sascha Markgraf, Frank
Seifert, Sascha Nikisch, Benny Bode, Dominic Kühn, Co-Trainer Silvio Blechschmidt, Trainer Harry Renner unten v. l. n. r.: Christopher
Dix, Robert Kern, Martin Zander, Martin Richter, Florian Scheithauer,
Sebastian Weber, Steve Ertelt, Franz Schwara, Marcel Volkmann (auf
dem Foto fehlen Andreas Pech und Neuzugang Erik Ganter)
Durchwachsener Saisonstart
der Landsberger Handballer
Klasse 1b mit Frau Klewe-Fleck
Klasse 1c mit Frau Hoffmann
Mit einem 20 : 20-Remis starteten die LHV-Landesligahandballer in
die neue Spielsaison. Gegen den Aufsteiger von Eintracht Gommern
reichte es trotz einer zwischenzeitlichen 8 : 3-Führung am Ende nur zum
Unentschieden. Grund dafür waren vor allem viele technische Fehler im
Angriffspiel und eine schlechte Chancenverwertung. Zudem war dem
Team anzumerken, dass durch die Abgänge von fünf Spielern und die
laufende Einbindung der sechs Neuzugänge noch Probleme bei der
Abstimmung im Spiel bestehen. So kamen mit Frank Seifert und Erik
Ganter vom HC Aschersleben zwei erfahrene Akteure neu ins Team.
Mit Marcel Volkmann vom Weißenfelser HV, Robert Loth vom HC Einheit
Halle und Florian Scheithauer von der HSG Wolfen wechselten weitere
Spieler nach Landsberg. Aus der zweiten Mannschaft des LHV wurden
Steve Ertelt und Sascha Markgraf neu in die Mannschaft eingebunden. Dass sich die Mannschaft inzwischen zusammengefunden hat,
möchte das Renner-Team all seinen Fans beim nächsten Heimspiel am
19. Oktober 2014 nachweisen. An diesem Spieltag ist der amtierende
Landesmeister vom SV Langenweddingen in Landsberg zu Gast. Bisher
waren alle Partien gegen die Sülzetaler stets knapp und packend bis zur
Schlussminute. So soll es auch dieses Mal werden, allerdings erhoffen
sich die LHV-Handballer nun einen Erfolg gegen den SVL. Immerhin liegt
der letzte Heimsieg gegen Langenweddingen schon vier Jahre zurück.
Im Dezember 2010 der Aufstiegssaison 2010/11 konnten die DeinertSchützlinge mit 29 : 22 bezwungen werden. Die Landsberger Frauen
starteten mit einem Pokalspiel in die neue Saison. Als amtierender
Bezirkspokalsieger hatten sie sich einen Startplatz im Landespokal
erkämpft. Im Spiel der ersten Runde allerdings mussten sie sich den
Sachsen-Anhalt-Ligistinnen vom Dessau-Roßlauer HV klar mit 20 : 37
geschlagen geben. Jetzt gilt das Augenmerk der Frauenmannschaft
dem Ligaalltag sowie den Spielen im Bezirkspokal.
Nr. 19/2014
- 13 -
am 16.10. Frau Gertrud Kasper
am 20.10. Frau Wilma Keller
am 21.10. Herrn Bernhard Kaluza
OT Wiedersdorf
am 22.10. Frau Regina Neubert
Herzlichen Glückwunsch
OT Klepzig
am 02.10. Herrn Wilhelm Sattler Wilhelm
am 06.10. Herrn Reiner Schönigan
am 14.10. Herrn Reinhard Köppe
am 18.10. Frau Rosmarie Sandig
am 23.10. Herrn Armin Schreck
am 31.10. Herrn Dieter Kilchenmann
OT Kockwitz
am 04.10. Herrn Manfred Rindfleisch
am 11.10. Frau Gerda Bergmann
am 27.10. Herrn Horst Sonnabend
OT Queis
am 11.10. Frau Helga Abramowitsch
am 12.10. Herrn Herbert Friedrich
am 16.10. Herrn Karl-Heinz Häßler
Nichtamtlicher Teil
zum 74. Geburtstag
zum 89. Geburtstag
zum 67. Geburtstag
zum 70. Geburtstag
zum 87. Geburtstag
zum 70. Geburtstag
zum 82. Geburtstag
zum 65. Geburtstag
zum 77. Geburtstag
zum 72. Geburtstag
zum 75. Geburtstag
zum 73. Geburtstag
zum 79. Geburtstag
zum 72. Geburtstag
zum 75. Geburtstag
zum 80. Geburtstag
Ortsbürgermeistersprechstunde
Das Büro der Ortschaft Queis ist während der Sprechzeiten des
Ortsbürgermeisters Herrn Scheuerle jeden ersten Dienstag im
Monat von 17.00 bis 18.00 Uhr besetzt.
Für alle weiteren Anfragen steht Ihnen unser Büro in Landsberg
unter Telefon 034602 2490 zur Verfügung.
Vereine und verbände
Busfahrt 2014
Vor 10 Jahren fanden sich nur ein paar mutige
Sportfreunde zusammen, es war ein Versuch.
Eine noch recht neue Sportart Nordic Walking,
deren Name schon schwer auszusprechen
war und oft belächelt wurde. Sie ist inzwischen eine feste Größe
der SG Queis. Zweimal wöchentliche Läufe, individuelle Strecken
von 3 bis 5 km in einer Stunde, sind für uns ein Bedürfnis geworden. Dazu gehören auch die vielen gemeinsamen Aktionen, die
Teilnahme an Läufen in unserer Region oder gemeinsame Veranstaltungen wie Sommerfest, Winterwanderung usw.
Ein Höhepunkt in diesem Jahr war eine Busfahrt. Morgens 8:00
Uhr, bewaffnet mit Regenschirm, der aber kaum zum Einsatz kam
und viel guter Laune, ging es nach Meißen. Stadtführung, Mittagessen hoch über den Dächern der Stadt, weiter nach Moritzburg,
wo bereits die Kaffeetafel für uns gedeckt war. Pünktlich 19:30
Uhr hielten wir in Queis, wo in der Gaststätte „Zur Eiche“, neben
dem Vorstand der SG Queis und Handballfreunden, ein tolles Büfett
auf uns wartete.
Laternenumzug 2014
Die Freiwillige Feuerwehr Queis lädt ein:
Laternenumzug soll wieder sein.
Merkt‘s euch gut, stellt euch drauf ein,
der 3. Oktober wird es sein.
Um 17.30 Uhr am Gerätehaus geht‘s los,
das is‘ ‚ne Sache für Klein und Groß.
Danach braucht ihr noch nicht nach Haus‘,
geplant ist auch ein kleiner Schmaus.
Es ist so Brauch und muss so sein,
dreh‘n wir für Hungrige am Spieß ein Schwein.
Eure Kinder braucht ihr nicht zu suchen,
die sind auf der Hüpfburg oder beim Knüppelkuchen.
Drum haltet’s frei, wir laden euch ein,
freuen uns auf fröhliches Beisammensein!
Eure Freiwillige Feuerwehr Queis
Aktueller Stadtplan
erhältlich
Seit Dezember 2012 ist ein neuer Stadtplan für das Stadtgebiet Landsberg mit
allen 11 Ortschaften und den aktuellen
Straßennamen verfügbar.
Im Namen aller Nordic Walker danken wir dem Vorstand der SG
Queis sowie Mario Rausch des gleichnamigen Busunternehmens,
die uns einen so tollen Tag ermöglichten.
Regina und Achim Neubert
Das Kartenwerk im Maßstab 1:20.000
ist im Bürgerservice der Stadt Landsberg
(Köthener Straße 28) zu einem Kaufpreis
von 2,- Euro pro Exemplar erhältlich.
Nichtamtlicher Teil
- 14 -
Nr. 19/2014
Herzlichen Glückwunsch
OT Reußen
am 16.10. Herrn Rudolf Voigt am 22.10. Frau Gudrun Berger am 24.10. Frau Ingrid Schumann am 26.10. Frau Annemarie Wartala OT Zwebendorf
am 06.10. Frau Ingeburg Köster
am 19.10. Frau Ingeborg Ebert am 23.10. Herrn Egon Aschendorf zum 75. Geburtstag
zum 65. Geburtstag
zum 75. Geburtstag
zum 72. Geburtstag
zum 71. Geburtstag
zum 66. Geburtstag
zum 81. Geburtstag
Kindertagesstätten
Ortsbürgermeistersprechstunde
Den Ortsbürgermeister, Herrn Rupp, erreichen Sie jeden ersten
Mittwoch in der Zeit von 16.00 bis 17.00 Uhr im Bürgerbüro in
der Reideburger Str. 5, 06188 Landsberg OT Zwebendorf.
Die Termine/Übergabe der Schlüssel für den Gemeindesaal erfolgt nach telefonischer Absprache mit Herrn Rupp.
Die Rufnummer befindet sich am Bürgerbüro.
Vereine und verbände
Flohmarkt
An alle Freunde der Rassegeflügelzucht
Wo? Wann? Gebühr? Im Zeitrahmen des 14. bis 16. November 2014 findet in der
„Neuen Messe“ in Halle-Bruckdorf die Saalekreis Rassegeflügelschau mit angeschlossener Kreisjugendschau im Landesverband
Sachsen-Anhalt statt.
Angegliedert an diese Geflügelschau ist die Hauptsonderschau
Französischer Kröpfer, die Sonderschau Englischer Kröpfer der
Gruppe Mitteldeutschland, die Werbeschau der Hühnerrassen
Cochin, Brahma und Zwerg Brahma.
Meldeschluss zur Teilnahme ist der 04.10.2014.
Interessierte Geflügelfreunde, Besucher aller Art sind hierzu herzlich eingeladen.
Kita „Knirpsenland“ Reußen
11.10.2014 von 10 bis 14 Uhr
keine (kleine Spenden für die Kita sind herzlich willkommen)
Es sind alle herzlich eingeladen, die verkaufen, kaufen und stöbern wollen.
Verkauf bitte nur mit vorheriger Anmeldung!
Susanne Brand: 0171 4978970
Doreen Schumann: 0170 1873644
oder susanne@familie-brand.org
Für die Kleinen gibt es Kinderschminken und Zuckerwatte.
Für das leibliche Wohl aller ist gesorgt!
Wir freuen uns auf euch!
gez.
Geflügelzuchtverein Zwebendorf-Hohenthurm e. V.
Vereine und verbände
Herzlichen Glückwunsch
OT Bageritz
am 26.10. Herrn Harry Graf
OT Lohnsdorf
am 03.10. Frau Berta Klingner
am 05.10. Frau Irmtraud Bageritz
am 15.10. Herrn Horst Scheibe
am 19.10. Herrn Horst Berger
am 20.10. Frau Inge Brabetz
OT Sietzsch
am 01.10. Herrn Frank Buhle
am 02.10. Frau Sigrid Michalik
am 12.10. Herrn Harry Steinhoff
am 15.10. Herrn Horst Loerke
am 16.10. Frau Ute Becher
am 18.10. Herrn Helmut Michalik
zum 81. Geburtstag
zum 77. Geburtstag
zum 66. Geburtstag
zum 81. Geburtstag
zum 70. Geburtstag
zum 73. Geburtstag
zum 70. Geburtstag
zum 79. Geburtstag
zum 84. Geburtstag
zum 70. Geburtstag
zum 65. Geburtstag
zum 82. Geburtstag
Die Ortsbürgermeistersprechstunde
Die Ortsbürgermeisterin Frau Liebl erreichen Sie jeden Dienstag
von 16.00 bis 17.00 Uhr in ihrem Büro im Sietzscher Ring 19,
06188 Landsberg OT Sietzsch.
Spieltermine SV Sietzsch
Oktober 2014
I Herren
04.10.2014 18.10.2014 25.10.2014 01.11.2014 15:00 Uhr 15:00 Uhr 15:00 Uhr 15:00 Uhr TSV Holleben - SV Sietzsch
SV Sietzsch – VfB BW Hohenthurm
SV BW Wallwitz – SV Sietzsch
SV Sietzsch – TSV Schochwitz
II Herren
05.10.2014 19.10.2014 26.10.2014 02.11.2014 14:00 Uhr 14:00 Uhr 14:00 Uhr 14:00 Uhr SG BW Brachstedt II – SV Sietzsch II
SV Sietzsch II – FSV Dieskau
SV BW Wallwitz II – SV Sietzsch II
SV Sietzsch II – SV Sennewitz II
Alte Herren
10.10.2014 18:00 Uhr SV Sietzsch – SG 1970 Röglitz
17.10.2014 18:00 Uhr SV Sietzsch – SV 90 Lissa
24.10.2014 18:00 Uhr SV Sietzsch – SG Reußen
Nr. 19/2014
- 15 -
Herzlichen Glückwunsch
OT Petersdorf
am 01.10. Frau Martha Brandt
am 08.10. Frau Hanna Ziebarth
am 24.10. Herrn Werner Sängerlaub
OT Spickendorf
am 15.10. Frau Jutta Scheel
am 19.10. Frau Eva-Maria Siedentopf
Nichtamtlicher Teil
Ortsbürgermeistersprechstunde
zum 85. Geburtstag
zum 79. Geburtstag
zum 68. Geburtstag
zum 73. Geburtstag
zum 73. Geburtstag
Die Sprechstunde des Ortsbürgermeisters Herrn Menzel findet
jeden Dienstag von 17:00 bis 18:00 Uhr in den Räumlichkeiten
der FFw/Gemeindezentrum (Lange Str. 11) statt.
Für alle Anfragen steht Ihnen auch das Büro der Stadt Landsberg
unter 034602 24911 zur Verfügung.
Vereine und verbände
Erstes Zeltlager der Kinderfeuerwehr in Spickendorf
Spannend waren die Vorbereitungen für das Zeltlager, welches die Feuerwehr Spickendorf gemeinsam mit der Jugend- und Kinderfeuerwehr am
2. Juliwochenende geplant hatte. Wie werden die Kinder dieses annehmen?
Haben Sie Spaß und Freude an den feuerwehrtechnischen Übungen und
Spielen? Und so begann der Samstag mit einem Stationenbetrieb, bei
welchem sie von der Jugend tatkräftig unterstützt und begleitet wurden.
Nach sportlicher Betätigung auf dem Spielplatz in Spickendorf ging es
zum Schläuche ausrollen und Bootfahren an den Bauernteich. Von dort
aus führte der Weg zum Petersdorfer Anger, an welchem sie zeigen
mussten, welche Kenntnisse bereits über Feuerwehrtechnik vorhanden
waren und konnten ihre Treffsicherheit testen. Wie schnell jeder Schläuche
um Absperrkegel rollen kann, wurde an der nächsten Station geprüft.
An der letzten Station wurde das Wissen über Erste Hilfe verlangt. Ein
Fahrradfahrer hat sich nach einem Sturz deftig verletzt. Mit fast 1 Stunde
Verspätung – die Nudeln nahmen dies langsam übel – gab es endlich
Mittagessen und als Belohnung für alle ein Eis. Nach der Mittagsruhe und
der tollen Geschichte von den Berufsfeuerwehrleuten, bei denen ständig
der Kaffee kalt wird, ging es in den Nachmittag hinein. Der Löschbär für
die Feuerwehrkinder begeisterte sehr, die Jugend und Erwachsenen pro-
bierten sich beim Kistenstapeln. 23 Bierkästen waren an diesem Tag der
Rekord. Bevor es zum Neptunfest im eigens dafür bereitgestellten Bassin
ging, wollten viele der Teilnehmer nochmal Boot fahren. Zu viel Spaß hatte
es ihnen am Vormittag bereitet. Das Taufen war vielen bereits bekannt.
Mit etwas abartigen Akzenten verbunden und für den einen oder anderen
überraschend. Aber der Herrscher der Meere ist nun mal unberechenbar.
Nun blieb bis zum Abendbrot nicht mehr viel Zeit. Gott sei Dank gab es
etwas zu Essen, denn das wollte sich tags zuvor noch klammheimlich
aus dem Staube machen. Aber es missglückte, so dass doch Spanferkel
statt Fasten auf der Speisekarte stand. Natürlich gab es für alle NichtSchweinchen-Esser auch Alternativen. Hungern musste jedenfalls keiner.
Nach dem Abendbrot zeigten Kameraden der Feuerwehr, dass auch im
Alltag gebräuchliche Sachen gefährlich sein können. Mit Spielchen klang
der Samstagabend aus und unsere Kinder hatten sichtlich Mühe, zur
Nachtruhe zu kommen. Und dann kam auch noch Alarm – wenn auch nur
simuliert! Trotzdem: Die Sirene heulte, alles rannte zu den Einsatzfahrzeugen – wie aufregend – und dann durften die Kinder auch noch zuschauen
fahren. Was für ein Erlebnis! „Was, ein Mähdrescherbrand? Beim Bauer
Ehrenberg?“ Wie aufregend! Na gut, es war nur eine Tonne, die auf dem
Hof zu Übungszwecken für die Jugendfeuerwehr präpariert wurde, aber
das Feeling war alles andere als normal für unsere Kinder. So geschafft
dauerte es noch ein ganzes Weilchen, bis alle Schlaf fanden – und dies
in großer Gemeinschaft, in der Feuerwehr.
Nach einem guten Frühstück wurde das erste gemeinsame Zeltlager der
Kinder- und Jugendfeuerwehr Spickendorf ausgewertet, sowie Urkunden
und Preise vergeben.
Für das gute Gelingen danken wir allen Mitwirkenden, insbesondere auch
der Stadt Landsberg, die uns in vielen Sachen unterstützt hat, Hubert
Ehrenberg und Familie, ohne welche manches nicht machbar gewesen
wäre, der Leitstelle in Halle sowie der Brauerei Landsberg für das Zurverfügungstellen der Bierkästen.
Im Namen der OFF Spickendorf
Rena Bunk
Herzlichen Glückwunsch
OT Dammendorf
am 04.10. Herrn Helmut Thiel
am 08.10. Frau Barbara Richter
am 13.10. Frau Hildegard Welk
am 24.10. Frau Herta Krüger
am 28.10. Herrn Karl Nievergall
OT Schwerz
am 15.10. Frau Irene Pusch
am 29.10. Herrn Otto Bunge
zum 75. Geburtstag
zum 72. Geburtstag
zum 85. Geburtstag
zum 79. Geburtstag
zum 78. Geburtstag
zum 82. Geburtstag
zum 65. Geburtstag
Die Ortsbürgermeistersprechstunde
Die Ortsbürgermeisterin Frau Bunge erreichen Sie am Dienstag,
dem 14. und 21. Oktober 2014 jeweils von 16.00 bis 18.00 Uhr
in ihrem Büro.
Nichtamtlicher Teil
- 16 -
Das Fest der „Goldenen Hochzeit“
Herzlichen Glückwunsch
OT Eismannsdorf
am 28.10. Herrn Rudi Köbsel
OT Niemberg
am 02.10. Frau Gisela Heimanns
am 03.10. Herrn Karl Dannenberg
am 03.10. Herrn Haral Größer
am 05.10. Frau Renate Domke
am 06.10. Frau Ingeborg Flemming
am 07.10. Frau Anneliese Müller
am 07.10. Herrn Hans-Günter Thieme
am 08.10. Herrn Rainer Siebert
am 09.10. Frau Elfriede Marr
am 10.10. Frau Barbara Haring
am 12.10. Frau Gerda Kießler
am 14.10. Frau Erika Becker
am 14.10. Frau Gisela Köppe
am 14.10. Frau Monika Schierbaum
am 16.10. Frau Dagmar Groß
am 19.10. Herrn Christian Muschner
am 21.10. Herrn Günther Maschek
am 22.10. Herrn Siegfried Herzer
am 23.10. Frau Gislinde Hammermüller
Nr. 19/2014
feiern am 24.10.2014 die Eheleute
zum 80. Geburtstag
zum 67. Geburtstag
zum 89. Geburtstag
zum 67. Geburtstag
zum 82. Geburtstag
zum 79. Geburtstag
zum 90. Geburtstag
zum 65. Geburtstag
zum 69. Geburtstag
zum 69. Geburtstag
zum 73. Geburtstag
zum 84. Geburtstag
zum 79. Geburtstag
zum 66. Geburtstag
zum 67. Geburtstag
zum 72. Geburtstag
zum 70. Geburtstag
zum 67. Geburtstag
zum 73. Geburtstag
zum 66. Geburtstag
Holger und Ruth Gerber
Für die kommenden Lebensjahre wünschen wir Ihnen Gesundheit
und viel Freude im Kreise der Familie.
Die Ortsbürgermeistersprechstunde
Den Ortsbürgermeister Herrn Kupski erreichen Sie jeden ersten
und dritten Dienstag im Monat von 16.30 bis 18.00 Uhr in der
Alten Zollstr. 17 in 06188 Landsberg OT Niemberg und nach Terminabsprache.
Vereine und verbände
Nr. 19/2014
- 17 -
Nichtamtlicher Teil
Der TSV 1910 Niemberg informiert
Liebe Sportfreunde und Radbegeisterte,
da es einige Anfragen gab, haben wir uns entschlossen, kurzfristig
eine zweite Radtour in diesem Jahr zu planen.
Der Routenvorschlag lässt sich leicht beschreiben: Start ist in Niemberg. Die Fahrt geht in Richtung Zörbig. Von dort aus nach Löbersdorf, weiter nach Cösitz, und dann den Fuhne-Radweg entlang bis
Gröbzig. Das wird dann auch der Wendepunkt sein. Zurück geht es
über Löbejün, Krosigk, Ostrau und Schrenz nach Niemberg.
Das ist sicher eine anspruchsvolle Tour. Es kann aber auch andere
Streckenabschnitte geben. Improvisationen sind nicht ausgeschlossen. Die Route kann durchaus auch kürzer sein.
Vergessen Sie bitte nicht, etwas Verpflegung mitzunehmen.
Wir treffen uns am 11.10.2014 an der Kreuzung in Niemberg,
9:30 Uhr.
Zurück sind wir entweder 17:00 oder 18:00 Uhr.
Für Fragen steht die Familie Wittwer/Niemberg
(Tel. 034604 20061// Mail: famwittwer@t-online.de) zur Verfügung.
Bitte melden Sie sich für unsere Radpartie bis zum 04.10.2014 an!
Für kurzfristige Informationen ist eine Anmeldung günstig.
K. Wittwer
Hinweis zu einer Straßensperrung
Der Bahnübergang an der K 2136 zwischen Niemberg und Hohenthurm wird in der Zeit vom 13.10. bis zum 17.10.2014 wegen Bauarbeiten für den gesamten Verkehr gesperrt. Die Umleitung führt über die K 2135 Schwerz über Wölls-Petersdorf auf die B 100.
Wir bitten um Beachtung.
Herzlichen Glückwunsch
OT Maschwitz
am 16.10. Herrn Ulrich Gorgas
am 22.10. Frau Christa Otto
OT Oppin
am 01.10. Herrn Günter Koch
am 02.10. Frau Gertrud Schwenke
am 05.10. Frau Adelheid Galler
am 12.10. Herrn Karl-Heinz Dietrich
am 16.10. Frau Sylvia Thielicke
am 18.10. Frau Ilva Zimmert
am 22.10. Frau Lieselotte Griebel
am 22.10. Frau Gabriele Wendrich
am 24.10. Herrn Philipp Rückemann
zum 65. Geburtstag
zum 68. Geburtstag
zum 67. Geburtstag
zum 87. Geburtstag
zum 72. Geburtstag
zum 65. Geburtstag
zum 70. Geburtstag
zum 65. Geburtstag
zum 84. Geburtstag
zum 68. Geburtstag
zum 85. Geburtstag
am 26.10.
am 26.10.
am 26.10.
am 27.10.
am 27.10.
am 30.10.
am 31.10.
Frau Charlotte Henze
Frau Elvira Meinhardt
Frau Gisela Murek
Frau Ingeborg Dürr
Herrn Günter Feger
Herrn Lothar Münzel
Herrn Franz Reuter
zum 93. Geburtstag
zum 74. Geburtstag
zum 75. Geburtstag
zum 90. Geburtstag
zum 77. Geburtstag
zum 75. Geburtstag
zum 78. Geburtstag
Die Ortsbürgermeistersprechstunde
Durch Umbau des Gemeindebüros entfallen dort bis auf Weiteres
die Sprechstunden des Ortsbürgermeisters.
Die Anliegen der Bürger werden werktags vom Ortsbürgermeister
entgegengenommen (Tel.: 034604 21873)
Kindertagesstätten
Wir sagen Danke
Einen herzlichen Dank an die Firma Tönsmeier im Namen unserer
Vorschüler. Es war eine interessante Führung mit Herrn Thiel und
seinem Kollegen durch das Betriebsgelände anlässlich unseres Projektes „Müll“. Aufschlussreich war es zu erfahren, was mit dem Müll
geschieht, nachdem wir ihn in die verschiedenen Tonnen geworfen
haben.
Des Weiteren möchten wir uns beim Landesjagdverband SachsenAnhalt für die Initiative „Natur auf Rädern“ bedanken, insbesondere
bei Herrn Gottschild für die kindgerechte Durchführung.
Ein vielfältiges Anschauungsmaterial von ausgestopften Tieren bzw.
Fellen begeisterte die Kinder nachhaltig. Tiere aus der Natur von der
Nähe zu betrachten und zu streicheln, war ein besonderes Erlebnis.
Ein herzliches Dankeschön hierfür von der Kita „Zwergenhausen“ Oppin
Nichtamtlicher Teil
- 18 -
Nr. 19/2014
Vereine und verbände
Start im neuen Outfit
Der Verein VSG Oppin mit seinen coolen Fußballkids bedankt sich bei
enviaM und wünscht der Mannschaft viel Spaß und große Erfolge in
der nun anstehenden neuen Saison.
M. Stroisch
Jugendleiter
VSG Oppin e. V.
Der Heimatgeschichtsverein Oppin berichtet
Der Heimatgeschichtsverein Oppin berichtet wieder aus dem Oppiner Kirchenarchiv. Das Jahr 1851: Bis jetzt, 6. Januar, haben wir
noch keinen Winter gehabt. Viel mehr ist die Witterung ganz frühjahrlich. Gut für die armen Leute, die keine Feuerungsmittel haben, aber
schlecht zum Fortkommen von Ort zu Ort, besonders auf unseren
neuen, im Spätherbst aufgeworfenen Separationswegen. Auch bis
zum 25. Januar ist noch kein Winter eingetreten; Schnee gar nicht
und gelinder, nicht anhaltender Frost nur selten.
Sonnabend, am 18. Januar, wurde durch das ganze Land der
150. Jahrestag der Erhebung Preußens zum Königreich festlich begangen.
In der ersten Hälfte des Monats hat Herr Oberpräsident von Beurmann das Gut des Anspänners Deparade, das aus 2 Häusern und
ungefähr 60 Morgen Feld besteht, zum Preis von 7.000 Rt. gekauft.
Hinweis: Der neue Heimatkalender 2015 ist ab sofort beim Heimatgeschichtsverein erhältlich.
Stolz päsentieren die Kicker der F-Jugend ihre neuen Trikots
Die Freude der 17 fußballbegeisterten Kinder der F-Junioren und deren Trainer der VSG Oppin war riesengroß: Rechtzeitig zum Start in
die neue Saison, die die regulär zweite für die kleinen Sportfreunde
ist, wurde ihr Team mit einem neuen, funktionellen und auch noch
cool aussehenden Trikotsatz ausgestattet.
Gesponsert wurde dieser Satz vom Energieunternehmen enviaM im
Rahmen seiner Aktion „Fit im Verein“ und am 09.09.2014 den Spielern übergeben. Im Anschluss daran gewann das Team im neuen
Outfit auch gleich ein Freundschaftsspiel.
am 23.10.
am 28.10.
am 29.10.
am 29.10.
am 30.10.
Herzlichen Glückwunsch
OT Braschwitz
am 02.10. Herrn Walter Quett
am 04.10. Herrn Rolf Eilenberg
am 07.10.1 Frau Ursula Lauenroth
am 09.10. Herrn Gerhard Reinsch
am 10.10. Frau Gerda Fischer
am 12.10. Frau Gabriele Schwörer
am 14.10. Frau Käthe Thon
am 16.10. Herrn Horst Schloßer
am 21.10. Frau Margitta Weise
am 29.10. Frau Gerda Brandt
OT Plößnitz
am 08.10. Frau Rita Telemann
am 14.10. Herrn Otto Pannicke
zum 70. Geburtstag
zum 79. Geburtstag
zum 81. Geburtstag
zum 69. Geburtstag
zum 83. Geburtstag
zum 67. Geburtstag
zum 70. Geburtstag
zum 70. Geburtstag
zum 70. Geburtstag
zum 81. Geburtstag
Frau Hildegard Schubert
Frau Annemarie Arndt
Herrn Siegfried Kauter
Frau Marion Winkler
Herrn Hartmut Maurer
zum 91. Geburtstag
zum 80. Geburtstag
zum 82. Geburtstag
zum 65. Geburtstag
zum 72. Geburtstag
Die Ortsbürgermeistersprechstunde
Den Ortsbürgermeister Herrn Rothe erreichen Sie jeweils am Sitzungstag direkt vor Beginn der Ortschaftsratsitzung von 18:30
bis 19:00 Uhr in der Brunnenstraße 23 in 06188 Landsberg OT
Braschwitz.
Bitte Veröffentlichung der Ortschaftsratstermine beachten.
zum 71. Geburtstag
zum 65. Geburtstag
Vereine und verbände
Drachenfest mit Ringreiten auf dem Burgstetten
Wie in jedem Jahr lädt der Verein für Natur, Erholung und Freizeitgestaltung in den Ortschaften Brachstedt, Braschwitz, Niemberg und
Oppin, kurz Burgstettenverein genannt, am Freitag, dem 3. Oktober
2014, zu seinem Drachenfest ein. Auch in diesem Jahr haben die Mitglieder des Vereins in die um 13 Uhr beginnende Veranstaltung am
Fuße des Burgstetten, einer kleinen Erhebung im östlichen Saalekreis
in der Nähe des Flugplatzes Oppin, einen interessanten Pferdesportwettkampf integriert. Bevor nämlich die Drachen den Lüften anvertraut werden können, findet zum achten Mal ein Ringreitturnier statt.
Unmittelbar nach der Siegerehrung zum Ringreiten erwartet Jung
und Alt mit dem Aufstieg der Drachen ein weiteres Vergnügen.
Die Veranstaltung bietet auch für Erwachsene die Gelegenheit, noch
einmal Kind zu sein und bunte Flugobjekte zu bestaunen oder selbst
einen Drachen mit Geschick in die Lüfte zu manövrieren. Für das
leibliche Wohl werden die in Plößnitz beheimatete Gaststätte „Moorkecker“ und der Party-Service Maschek aus Niemberg sorgen.
Bleibt zu hoffen, dass zum Erfolg des Drachenfestes, das schon zu
einer guten Tradition geworden ist, auch das Wetter mit Wind und
Sonnenschein beitragen wird. Es wird gebeten, im Interesse der
Gesundheit der Akteure des zuvor stattfindenden Ringreitens und
zur Gewährleistung eines einwandfreien und reibungslosen Ablaufs
dieses Wettkampfes, wirklich erst nach erfolgter Siegerehrung die
Drachen starten zu lassen.
Im Auftrag
László Müller
Burgstettenverein
Nr. 19/2014
- 19 -
am 09.10.
am 15.10.
am 20.10.
am 22.10.
am 24.10.
Herzlichen Glückwunsch
OT Peißen
am 01.10. Frau Ingeborg Grothe
am 03.10. Frau Gertrud Otto
am 03.10. Herrn Götz Vetterling
am 08.10. Herrn Bernd Kuhne
am 11.10. Frau Helga Weniger
am 27.10. Frau Christina Freygang
OT Zöberitz
am 05.10. Herrn Gerhard Wollmann
am 08.10. Frau Elfriede Hübner
am 08.10. Herrn Manfred Schmalz
Nichtamtlicher Teil
zum 71. Geburtstag
zum 89. Geburtstag
zum 66. Geburtstag
zum 67. Geburtstag
zum 71. Geburtstag
zum 68. Geburtstag
zum 76. Geburtstag
zum 84. Geburtstag
zum 80. Geburtstag
Herrn Uwe Günther
Herrn Waldemar Goetze
Frau Ruth Stoye
Frau Helga Busch
Frau Eleonore Staacke
zum 68. Geburtstag
zum 87. Geburtstag
zum 83. Geburtstag
zum 75. Geburtstag
zum 77. Geburtstag
Die Ortsbürgermeistersprechstunde
Den Ortsbürgermeister Herrn Stolzenberg erreichen Sie jeden
ersten Dienstag im Monat von 18:00 bis 19:00 Uhr im Gemeindezentrum am Gewerbehof 1 in 06188 Landsberg OT Peißen.
Vereine und verbände
Tag der offenen Tür
der Freiwilligen Feuerwehr Peißen
Liebe Bürgerinnen und Bürger,
hiermit laden wir Sie recht herzlich zu unserem „Tag der offenen Tür“
am 3. Oktober 2014 ab 10.00 Uhr in unser Gerätehaus nach Peißen
OT Rabatz ein.
Wir haben für Groß und Klein ein buntes Programm vorbereitet, für das
leibliche Wohl ist durch die Kameraden reichlich gesorgt.
Programm:
ab 10.00 Uhr
- Öffnung des Gerätehauses mit Frühschoppen
- Ausstellung und Demonstration der Feuerwehrtechnik
ab 11.30 Uhr
- Holzkohlegrill mit echten Thüringer Rostbratwürstchen
- Bockwurst, Fischbrötchen
Herzlichen Glückwunsch
OT Hohenthurm
am 02.10. Frau Gisela Barth
am 03.10. Herrn Udo Gründler
am 05.10. Herrn Rudi Campehl
am 07.10. Frau Ilse Koch
am 07.10. Frau Else Niehof
am 09.10. Frau Christa Ebert
am 10.10. Frau Gerda Göricke
am 11.10. Frau Hildegard Lentzsch
am 13.10. Frau Irma Dewes
am 13.10. Frau Irmgard Langner
am 13.10. Frau Christa Lotz
am 17.10. Frau Beate Keßler
am 17.10. Frau Ingrid Ranft
am 17.10. Frau Waldtraut Schröder
am 18.10. Frau Margret Schmidt
am 19.10. Frau Anneliese Barth
am 19.10. Herrn Richard Gudrian
am 19.10. Herrn Hans Wander
am 20.10. Frau Regina Jahn
am 20.10. Frau Gerda Weber
am 21.10. Frau Gisela Becker
am 22.10. Frau Karin Büchner
am 25.10. Frau Elfriede Haushahn
zum 70. Geburtstag
zum 72. Geburtstag
zum 82. Geburtstag
zum 78. Geburtstag
zum 94. Geburtstag
zum 78. Geburtstag
zum 70. Geburtstag
zum 82. Geburtstag
zum 85. Geburtstag
zum 80. Geburtstag
zum 76. Geburtstag
zum 67. Geburtstag
zum 68. Geburtstag
zum 87. Geburtstag
zum 74. Geburtstag
zum 72. Geburtstag
zum 70. Geburtstag
zum 81. Geburtstag
zum 75. Geburtstag
zum 81. Geburtstag
zum 82. Geburtstag
zum 73. Geburtstag
zum 80. Geburtstag
ab 14.30 Uhr
- Kinderfest mit kleinen Preisen für die Teilnahme
-Hüpfburg
-Spritzwand
- Rundfahrten mit den Feuerwehrautos
-Überraschungen
ab 15.30 Uhr
- Kaffee und Kuchen
ab 19.00 Uhr
- Disco im Zelt
- ab ca. 21.00 Uhr Barbetrieb mit interessanten Mixgetränken
ab ca. 20.00 Uhr
- Nachtwanderung durch Peißen mit Taschenlampen für die Kleinen
- anschließend kleines Lagerfeuer mit Knüppelkuchenbacken
Wir freuen uns auf Ihren Besuch und hoffen auf rege Beteiligung!
Die Kameraden der FW Peißen
am 25.10.
am 26.10.
am 27.10.
am 28.10.
am 29.10.
am 30.10.
am 30.10.
am 30.10.
am 30.10.
Frau Margitta Schulze
Herrn Horst Willmann
Herrn Sigfried Hirschel
Herrn Paul Quaaßdorf
Herrn Hermann Gruhne
Herrn Manfred Gruhne
Frau Katerina Kiel
Frau Waltraud Kittler
Frau Gerda Oehme
zum 73. Geburtstag
zum 76. Geburtstag
zum 66. Geburtstag
zum 68. Geburtstag
zum 68. Geburtstag
zum 65. Geburtstag
zum 87. Geburtstag
zum 76. Geburtstag
zum 77. Geburtstag
Am 23.10.2014 feiern die Eheleute
Karl Heinz und Hildegard Lentzsch
das Fest der „Diamantenen Hochzeit“.
Wir wünschen alles Gute, viel Gesundheit und noch viele gemeinsame Jahre.
Die Ortsbürgermeistersprechstunde
Den Ortsbürgermeister Herrn Wolff erreichen Sie i. d. R. an Sitzungstagen jeweils direkt vor der Ortschaftsratsitzung im Büro
Mölbitzer Weg 12a in 06188 Landsberg OT Hohenthurm oder
unter 0151 10853350.
Nichtamtlicher Teil
- 20 -
Nr. 19/2014
Vereine und verbände
Hohenthurmer Kegler gewinnen Pokal
des Landrates
Die Classic-Kegler der SG Motor Hohenthurm, die sich im Juli mit den
Keglern des KV Concordia Halle verstärkt haben, konnten bei ihrer
ersten Teilnahme am Pokal des Landrates in Merseburg gleich einen
Erfolg verbuchen. Gespielt wurde mit vier Startern. Für Hohenthurm
erzielten Robert Roth 503 Kegel, Christian Schüler 493 Kegel, Ingolf
Sommer 533 Kegel und Michael Teuber 550 Kegel, was auch der
Bestwert aller Spieler der acht Mannschaften war. Insgesamt holten
die Hohenthurmer mit 2079 Kegeln den Pokal, vor Schkopau mit
2024 Kegeln und Schafstädt mit 2003 Kegeln.
LTV helau,
Alaaf und Hallali,
wir feiern ja sonst nie,
doch diesmal muss es wieder sein,
wir laden euch zum Fasching ein.
Gefeiert wird ganz groß und bunt,
wir hoffen, es geht wirklich rund,
und weil wir es ja mögen so sehr,
geht es los, am 15. November!
Termine Faschingsveranstaltungen
am 15.11.14 am 31.01.15 am 07.02.15 am 14.02.15 am 16.02.15 um 20.00 Uhr Faschingseröffnung
um 15.00 Uhr Rentnerfasching
um 20.00 Uhr 1. Veranstaltung
um 20.00 Uhr 2. Veranstaltung
Rosenmontagsumzug in Halle
Der Kartenvorverkauf für alle Veranstaltungen beginnt ab sofort bei
Frau Angelika Mandry, Tel. 0151 2398410.
Der Vorstand
Lustige Thurmgeister
Hohenthurm e. V.
Auch der Saisonauftakt der neuen 1. Mannschaft am 13.09. in der
Landesliga in Hohenthurm ist geglückt. Gegen den KV Empor Merseburg gelang ein sicherer Heimsieg mit neuem Mannschaftsbahnrekord von 3080 Kegeln und 7 : 1-Punkten. Bester Einzelspieler war
Jugendspieler Alexander Kasper mit 544 Kegeln. Die 2. Mannschaft
konnte in Roitzsch leider nicht punkten und verlor mit 2893 zu 3033
Kegel.
Nächste Spieltage:
Männer
20.09. Landesliga Schafstädt : Hohenthurm I
04.10. Hohenthurm I : Wolferode
20.09. Landesklasse
Hohenthurm II : Victoria Bitterfeld
04.10.
Gräfenhainichen : Hohenthurm II
05.10.
Kreisklasse
Hohenthurm III : Nauendorf
Senioren
20.09.
Landesliga
Roitzsch : Hohenthurm
04.10. Hohenthurm : Ammendorf
Mario Kasper
SG Motor Hohenthurm
Einladung zu Veranstaltungen
des Hohenthurmer Frauen e. V.
Es kann jeden treffen!
Die Polizei informiert
Schutz- und Vorbeugungsmaßnahmen bei Einbruch und Diebstählen im Haus, Hof, Garten, Wohnungen und Kellerräume
Ratschläge und Tipps zur Sicherung des Eigentums
Haus-, Wohnungs-, Gartenbesitzer und alle, die es interessiert,
sind zu diesem Präventionsvortrag eingeladen
Ort: Gemeindezentrum Hohenthurm, Mölbitzer Weg
Zeit: 09.10.2014, um 18.00 Uhr
Tag des offenen Denkmals
am 14. September 2014
Auf diesen Tag konnten wir uns bereits schon im
Vorfeld freuen, denn um das Denkmal „Hoher Turm“
zu schützen, wurden Ende August drei neue Fenster
durch die Firma Orban & Söhne mit Hilfe einer finanziellen Bezuschussung
der Unteren Denkmalschutzbehörde eingebaut. Die zahlreichen Besucher
konnten die Fenster zum „Tag des offenen Denkmals“ begutachten. Nun
stehen endlich keine Pfützen mehr im Turm und wir haben wieder ein
kleines Stück erreicht, um das Wahrzeichen der Ortschaft Hohenthurm
zu erhalten. Auch haben wir nach vielem Hin und Her erreicht, dass der
Turm wieder für die breite Öffentlichkeit zugänglich ist. 15 Mitglieder
des Vereins krempelten eine Woche vor dem Denkmalstag die Ärmel für
4 Stunden hoch, um den Turm zu putzen. Es war eine Menge Schmutz
und Staub zu beseitigen, sogar der Eingangsbereich zum Turm wurde
neu gepflastert. In Aussicht gestellt sind uns wieder die Hochzeiten,
dafür bedarf es einer Sicherstellung durch die Stadt Landsberg, auf die
wir noch warten. Für eine Überraschung sorgte das Brautpaar, welches
sich vor genau 15 Jahren als erstes im Turm „getraut“ hat. Sie sahen
fast unverändert aus … Weit über 90 Paare wurden bis 2011 im Turm
getraut. Wir wollen die Hochzeiten gern wieder aufleben lassen.
Noch eine Überraschung gab es mit der Ritterschaft von Anhalt, der
Burgfrau Isolde und ihrem tapferen Begleiter Janik in seinem selbst
angefertigten Kettenhemd. Man konnte sich im Bogenschießen üben, ein
Quiz mit Fragen über den Turm war
zu meistern, es gab Wein aus der
Kellerei Seidel, vom Hofgrillmeister
Werner und seinen beiden Gehilfinnen Adriana und Antje wurden auf
Birkenholz Bratwürste gebrutzelt und
das Bier zum Durstlöschen haben
Uwe und Bastian für durstige Wandersleute gezapft. Fotos gemacht
und interessierte Turmbesteiger
bequatscht, dafür waren Jürgen und
Elke zuständig und der Knappe Lutz
hatte alles im Blick, war sofort zur
Stelle, wenn jemandem was fehlte,
besonderen Augenmerk hatte er
auf Burgfrau Isolde.
Nr. 19/2014
- 21 -
Nichtamtlicher Teil
Dass man vorher und hinterher an solchen Tagen Auf- und Abbau sowie Transporte zu bewältigen hat, ist keine Frage, es bedarf etlicher
Helfer, und denen möchten wir einfach ganz herzlich Danke sagen.
Das beste Dankeschön für die Mitglieder des Heimatvereins sind natürlich auch viele Besucher, die neugierig unseren Turm besteigen ...
Antje Friedrich und Elke Hahn für den Vorstand des Heimatvereins
(Tel.: 034602 20608)
Allgemeine Mitteilungen unserer
Ev. Kirchengemeinden der Stadt Landsberg
„Ehre Gott mit deinen Opfern gerne und reichlich, und gib deine Erstlingsgaben, ohne zu geizen.“ Sirach 35,10 Monatsspruch Oktober
Wenn ich von Opfern höre, klingt das meist sehr dramatisch. In Kriegen gibt es Opfer. Für bestimmte Ziele müssen Opfer gebracht werden. Oft opfert sich jemand auf, um anderen etwas zu ermöglichen.
Und es winkt schon die bittere Einsicht von ferne: manches Opfer
war umsonst, und: Undank ist der Welt Lohn.
Unser Spruch stammt aus dem Alten Testament. Im Buch Jesus Sirach wird ganz selbstverständlich von Opfern geredet, die man Gott
bringen möge. Oft waren das Tiere. Die waren dann sowas wie der
Sündenbock, den man schlachtete. Um wiedergutzumachen. Als Entschuldigung oder als Dank geopfert. Wir Christen reden nicht mehr
vom Opfern. Außer wenn wir vom Kreuzestod Jesu reden. Und da
tun es viele auch nur ungern. Wir feiern bald Erntedank. In solch einem Lied heißt es: Gott schenkt uns „Leben und Geblüt“. Also nichts
Gezwungen-Blutleeres, was wir als Sklaven auszuführen hätten. Ziele
und Wünsche unseres Lebens fordern dann unseren Einsatz. Beruf,
Familie, Freundschaften etwa. Das sind auch die Wünsche junger
Leute bei ihrer Konfirmation, nicht etwa die schnelle Mark. Dafür
setzen wir unsere Kraft gern ein, und wir haben unsere Gaben ja
letztlich auch von Gott. Der Erntedanktag lässt uns daran denken.
Vieles nehmen wir als selbstverständlich hin. Haben es aber vom
Gott des Lebens, der unser Leben beschenken will.
Dafür können wir danken, darum bitten. Mit einem weiten Herzen
hoffentlich („ohne zu geizen“). Denn im Kern brauchen wir ja nicht
nur Essen und Trinken, sondern auch unsere Mitmenschen, die Liebe
unserer Freunde, Hoffnung und Mut. Von all dem redet auch die Bibel
immer wieder. „Gott nahe zu sein, ist mein Glück“, sagt die Jahreslosung. Und sagt es nicht nur so daher. Sie weiß von Gott als gutem
Hirten. Der in guten und bösen Tagen an unserer Seite stehen und
mitgehen will.
Eine gute Zeit wünscht Ihnen Ihr Pfarrer Eichfeld
Musikalische Veranstaltungen
8. Musiksommer in Gollma
Sonntag, 19.10. um 17:00 Uhr
Orgelkonzert
Christoph Keggenhoff - Domorganist zu Speyer
Das Abschlusskonzert des diesjährigen Musiksommers Gollma findet am Sonntag, dem 19. Oktober, um 17:00 Uhr, in der Gollmaer
Kirche statt. Nachdem in diesem Musiksommer vielfältige Klänge zu
erleben waren, kommt zum Abschluss noch mal die Orgel zum klingen. Weit gereist ist der Domorganist zu Speyer (Rhein-Pfalz-Kreis),
Christoph Keggenhoff, um hier das Konzertpublikum mit seinem
Konzertprogramm zu begeistern. Dafür hat er Musik von Johann Sebastian Bach, Josef Rheinberger, Georg Vierling und August Gottfried
Ritter ausgesucht. Christoph Keggenhoff ist ein Kenner der „Königin
der Instrumente“. Seit 1991 ist er Orgelsachverständiger und wurde
2013 auch Leiter des Referats Orgelbau in der Diözese Speyer. Seit
1992 ist er im Vorstand und seit 2009 Vorsitzender der „Vereinigung
der Orgelsachverständigen Deutschlands“ (VOD) und wirkt als Autor
von Berichten und Fachartikeln zum Thema Orgel. Seit 1991 ist er
im Kaiserdom zu Speyer tätig. Dort wirkt er als stellvertretender Domorganist und leitet die von ihm 1995 gegründete „Schola Cantorum
Saliensis“.
Er studierte katholische Kirchenmusik und schloss sie 1985 mit dem
A-Examen ab. Anschließend absolvierte er die künstlerische Ausbildung im Fach Orgel an der Staatlichen Hochschule für Musik und
darstellende Kunst in Mannheim. Seine Konzerttätigkeit führte ihn
in verschiedene Länder West- und Osteuropas sowie in die USA. Er
hat mehrere CDs mit Orgelliteratur und Gregorianik aufgenommen.
Nun reizt es ihn, die im Vergleich zur Domorgel in Speyer „kleine“
Gollmaer Orgel zum Klingen zu bringen und Sie sind herzlich eingeladen, dieses Klangerlebnis mitzuerleben.
Interessenten finden alle Informationen zu den Terminen, Künstlern
und Konzertprogrammen auf der Website unter:
www.musiksommer-gollma.de und auf Facebook unter Musiksommer Gollma.
Besondere Veranstaltungen
Sonntag, 05.10.
Erntedank und Michaelisfest
• 11:00 Uhr Gottesdienst mit Pfarrerin i. R. Käthe Thon
• 12:00 Uhr Hüpfburg und Kinderschminken, Kinderflohmarkt
• Kürbissuppe bis Kartoffelpuffer, Kaffeetafel vor der Kirche und
vieles mehr
Vorankündigung: Programm der Festwoche zum 150-jährigen Kirchweihjubiläum der Kirche Sankt Ursula Niemberg
und 60 Jahre Posaunenchor Niemberg
Freitag, 24.10. um 18:00 Uhr
Klassisches Konzert
Werner Schulz und weitere namhafte Musiker
Sonnabend, 25.10. um 19:00 Uhr
Nichtamtlicher Teil
- 22 -
Geschichte der Kirche „Sankt Ursula“
Ein Vortrag in Wort und Bild von und mit Herbert Kleinau und Alexander
Reuter, musikalische Umrahmung: Posaunenchor
Sonntag, 26.10. um 10:00 Uhr
Festgottesdienst mit Orgel und Posaunenchor
Predigt: Altbischof Prof. Axel Noack
• ab 11.00 Uhr lädt der Verein „Alte Brennerei“ in den Park an der
„Alten Brennerei“ Kirmesfeier mit mittelalterlichem Spektakulum, Bier vom Fass u. a. Getränke, Gegrilltes, Gulaschkanone,
Kaffeetafel, u. a.
• ca. 13.00 Uhr Blasmusik
Angebote zur Selbsthilfe
Suchtberatungsstelle:
Sprechzeiten in der Stadt Landsberg, An der Kirche 1
14.10.
von 15:00 - 18:00 Uhr
28.10.
von 15:00 - 18:00 Uhr
11.11.
von 15:00 - 18:00 Uhr
25.11.
von 15:00 - 18:00 Uhr
Nach Vereinbarung sind auch weitere Termine möglich.
Mailadresse: suchtberatung@stadtmission-halle.de.
Telefon: 0345 2178138
Birgit Pötzsch
Pfarrbereich Landsberg
Kirchliche Nachrichten für Klepzig, Landsberg,
Osmünde, Schwerz und Sietzsch
Gottesdienste
So., 05.10.
9:00 Uhr
Spickendorf
9:00 Uhr
Sietzsch
10:30 Uhr
Landsberg
So., 12.10.
10:00 Uhr
Klepzig
14:00 Uhr
Landsberg
Seniorenheim-Gottesdienst: Mo., den 13.10. um 16:00 Uhr in der Cafeteria des Seniorenheims
Veranstaltungen
Kartoffelfest
Musik und Tanz, Kaffee und Kuchen, Basteln und Spielen beim traditionellen Kartoffelfest am So., dem 05.10., auf dem Gut von Peter
Haacke in Gollma: 14.00 Uhr Festgottesdienst Kirche, anschließend
Fest auf dem Gut.
Klepzig
Gemeindekreis: Di., den 07.10. um 14:30 Uhr
Landsberg
Christenlehre: montags um 15:30 Uhr, im Gemeindehaus
Kirchenchor „Cantemus“ - Probe: montags um 19:30 Uhr, im Pfarrhaus
Gollma
Kinderchor - Probe: mittwochs von 17:30 bis 18:30 Uhr, im Pfarrhaus
Gollma
Kirchenmusik Chorproben: Mi., den 01.10. um 19:30 Uhr und Mi., den
08.10. um 18:00 Uhr, im Gemeinderaum der ev. Kirche
Bibelgesprächskreis: Di., den 07.10. um 19:30 Uhr, im kleinen Gemeinderaum der ev. Kirche
Gesprächskreis am Abend: Mi., den 08.10. um 19:30 Uhr, im kleinen
Gemeinderaum der ev. Kirche
Suchtberatungsstelle Ev. Stadtmission Halle e. V.: Di., den 14.10. von
15:00 bis 18:00 Uhr, An der Kirche 1
Sietzsch
Chorprobe: donnerstags um 19:00 Uhr
Gesprächskreis: Di., den 14.10. um 14:00 Uhr
Ansprechpartner
Pfarrer T. Eichfeld, Walther-Rathenau-Str. 5, Landsberg,
Tel.: 034602 2033o
Gemeindepädagoge: D. Webel, Schulstr. 6, Gollma,
Tel. 034602 48911
Gemeindesekretär
Herr Bartsch ist jeden 1. und 3. Samstag im Monat von 11.00 bis
13.00 Uhr im Pfarrbüro und für E-Mails immer unter:
pfarramt.landsberg@yahoo.de erreichbar.
Nr. 19/2014
Friedhof Klepzig: Hr. Mühlbauer, Tel.: 034602 51541
Friedhof Gütz: Pfarrer Eichfeld
Vorsitzende des Kirchenrates:
Klepzig: Hr. Scheuerle, Tel.: 034602 51197
Landsberg: Dr. Grings, Tel.: 034602 23332
Schwerz: Hr. Weilbach, Tel.: 034604 20117
Sietzsch: Fr. Wegner, Tel.: 034602 21943
Kirchengemeinde Gollma
Reinsdorf, Reußen
ev-kirche-gollma.de
musiksommer-gollma.de
Gottesdienste in der Kirche
05.10. um 14:00 Uhr – Erntedank mit Abendmahl
15:00 Uhr – Kartoffelfest auf dem Gut Gollma
(Kaffeetafel, Bastel- und
Sägearbeiten, Tanz, Stockbrot und
Kartoffeln auf dem Feuer)
19.10. um 10:30 Uhr
Heimkinder
Dienstag ab 19:00 Uhr
Kinderchor im Pfarrhaus
Mittwoch ab 17:30 Uhr
Kirchenchor im Pfarrhaus
Montag ab 19:30 Uhr
Lesekaffee im Pfarrhaus
Montag - Donnerstag von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr und ab 13:00 Uhr
geöffnet
Friedhof ACHTUNG!
Am 17.10. wird wieder die Sicherheit der Grabsteine überprüft. Dazu
sind wir verpflichtet. Wir haben uns entschieden, die Überprüfung einer Fachfirma zu überlassen. Es fallen für Sie keine weiteren Kosten
an. Falls Grabsteine beanstandet werden, müssen Sie die Sicherheit
umgehend wieder herstellen.
Ansprechpartner: Roland Schumann von Mo. bis Do. im Pfarrhaus
Tel.: 034602 20547 oder 034602 404763 und 0176 96644443
Konto der Kirchengemeinde
Kirchenkreis Halle Saalkreis
IBAN: DE55 8005 3762 0386 0601 18
BIC: NOLADE21HAL
Buchungsnummer: 146
Verwendungszweck Friedhof oder Gemeindebeitrag nicht vergessen.
Ihr Gemeindepädagoge
Dietmar Nikolai Webel
Vorsitzender des Gemeindekirchenrates
Schulstr. 6
06188 Gollma
Tel. 034602 48911
E-Mail: dnwebel@web.de
Evangelisches Pfarramt Hohenthurm
Brachstedt, Braschwitz, Hohenthurm, Maschwitz,
Niemberg, Oppin, Peißen, Plößnitz und Zwebendorf
Von-Wuthenau-Platz 5, 06188 Landsberg OT Hohenthurm
Telefon und Fax: 034602 50111
E-Mail: st.domke@gmx.de
www.pfarramt-hohenthurm.de
Gottesdienste
5. Oktober, Erntedankgottesdienst
Brachstedt
11:00 Uhr Erntedankgottesdienst + Michaelisfest
Hohenthurm: 14:00 Uhr Pfr. Domke
Maschwitz
10:30 Uhr Pfr. Domke
Oppin
09:00 Uhr Pfr. Domke
Zwebendorf:
ist herzlich eingeladen nach Hohenthurm
Nr. 19/2014
- 23 -
12. Oktober, 17. Sonntag nach Trinitais
Braschwitz
09:00 Uhr Pfr. Domke
Niemberg
10:30 Uhr Pfr. Domke
Peißen
14:00 Uhr Pfr. Domke
19. Oktober, 18. Sonntag nach Trinitais
Hohenthurm:
10:30 Uhr Pfr. Domke
Maschwitz:
14:00 Uhr Pfr. Domke
Oppin:
09:00 Uhr Fr. Hunold
Zwebendorf:
09:00 Uhr Pfr. Domke
Senioren/Gemeindenachmittage
Braschwitz: Mittwoch, 8. Oktober 14:30 Uhr
in der Alten Schule
Brachstedt Freitag, 31.Oktober 14:00 Uhr
im Pfarrhaus Brachstedt
Hohenthurm Dienstag, 21. Oktober 14:30 Uhr
im Pfarrhaus Hohenthurm
Oppin
Dienstag, 28. Oktober 14:30 Uhr
im Paul-Gerhardt-Haus
Peißen Dienstag, 28. Oktober 14:30 Uhr
im Pfarrhaus Peißen
Zwebendorf Mittwoch, 15. Oktober 14:30 Uhr
im Saal der Gemeinde Zwebendorf, Reideburger Str. 5
Kinderkirche
Mittwoch 16:30 Uhr im Lutherheim Niemberg
Konfirmanden
wird noch bekanntgegeben
Kirchenchor Oppin
Probe jeden Montag, 19 Uhr im Paul-Gerhardt-Haus
Es werden noch Sängerinnen und Sänger gesucht!
Zahltage für Gemeindebeitrag
Hohenthurm: am Sonnabend 25. Oktober, 14 bis 16 Uhr
im Pfarrhaus Hohenthurm
Hohenthurm: am Dienstag 15. Oktober, 16 bis 17 Uhr
im Saal der Gemeinde Zwebendorf, Reideburger Str. 5
Nichtamtlicher Teil
Jugendstunde (Schuljahr 2014/15)
Jeden Dienstag um 19.00 Uhr werden alle Jugendlichen ab der
9. Klasse in das Gemeindehaus von St. Moritz herzlich eingeladen.
Ökumenischer Begegnungskreis
Am Donnerstag, dem 23.10. um 19.30 Uhr wird zum ökumenischen
Begegnungskreis in die Räume der evangelischen Gemeinde herzlich
eingeladen.
Thema: „Weltethos“ mit Dorothee Janzen-Pöhlmann
Die Gräbersegnung wird im nächsten Echo (Mitte Oktober)
bekannt gegeben.
Anschrift:
Katholische Pfarrei St. Mauritius und St. Elisabeth
Mauerstr. 12, 06110 Halle
Propst Reinhard Hentschel, Tel. 0345 2310236
Büro
Frau Claudia Günther Tel. 0345 2310221
Fax. 0345 2310233
Öffnungszeiten:
Di.:
10.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 17.00 Uhr
Do.:
13.00 - 16.00 Uhr
Fr.:
10.00 - 12.00 Uhr
Ansprechpartner vor Ort:
Frau Möritz, Landsberg
Tel. 034602 20535
Frau Krause, Hohenthurm
Tel. 034602 50666
Frau Muschner, Niemberg
Tel. 034604 21942
Frau Orban, Brachstedt
Tel. 034604 20543
Tue das Notwendige, dann das Mögliche,
und plötzlich schaffst du das Unmögliche.
Franz von Assisi
E. Bönisch
Danksagung von der Kirchengemeinde Hohenthurm
Trotz des schlechten Wetters am Denkmalstag haben sich doch nicht
wenige Leute zu einem Besuch zu unserem „Hohen Turm“ und der
Martin-Luther-Kirche entschlossen. Denn dort wurde auch mit Kaffee
und Kuchen auf die Gäste gewartet. Wir hatten schon gedacht, dass
keiner den schönen Kuchen kosten möchte, der von unseren Kirchenfrauen gebacken wurde. Den Kuchenbäckern nochmals vielen
Dank für ihre Mühe. Der Erlös des Kuchenbasars dient dem Wiederaufbau unserer Wäldner-Orgel.
In diesem Zusammenhang möchten wir uns für die Spende für unsere Orgel bei dem Gemischten Chor Peißen und dem Landsberger
Frauenchor bedanken.
„Landsberger Echo“
Das Amtsblatt der Stadt Landsberg (Sachsen-Anhalt) mit öffentlichen Bekanntmachungen der Kommunalverwaltung erscheint
zweimal monatlich und wird an alle erreichbaren Haushalte kostenfrei
verteilt.
Weitere Termine oder Terminänderungen
werden gegebenenfalls über Aushänge in den Schaukästen und im
Internet bekannt gegeben unter www.pfarramt-hohenthurm.de.
Gottesdienste in Landsberg
Sonntag, 05.10.14
8.30 Uhr
Sonntag, 12.10.14
8.30 Uhr
Sonntag, 19.10.14
8.30 Uhr
Sonntag, 26.10.14
8.30 Uhr
Sonntag, 02.11.14
8.30 Uhr
Religionsunterricht in Landsberg (Schuljahr 2014/15)
Jeden Donnerstag, (außer in den Ferien) findet der Religionsunterricht im evangelischen Gemeindehaus in Landsberg zu den folgenden Zeiten statt:
1. und 2. Klasse
14.00 Uhr - 14.45 Uhr
3. bis 5. Klasse
15.15 Uhr - 16.00 Uhr
7. und 8. Klasse
16.00 Uhr - 16.45 Uhr
IMPRESSUM
Katholische Pfarrei
St. Mauritius und St. Elisabeth
-Herausgeber: Stadtverwaltung Landsberg,
Köthener Str. 2, 06188 Landsberg
- Verlag und Druck: Verlag + Druck LINUS WITTICH KG,
04916 Herzberg, An den Steinenden 10, Telefon (03535) 489 - 0
Für Textveröffentlichungen gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
- Verantwortlich für die amtlichen Bekanntmachungen:
Der Bürgermeister der Stadt Landsberg, Herr Olaf Heinrich
- Verantwortlich für Textbeiträge: sind die Verfasser.
Amtsblatt-Redaktion: Stadt Landsberg, Bürgerservice,
Tel. (034602) 24984, Fax: 24988,
E-Mail: amtsblatt@stadt-landsberg.de
- Verantwortlich für den Anzeigenteil/Beilagen:
Verlag + Druck LINUS WITTICH KG,
vertreten durch den Geschäftsführer ppa. Andreas Barschtipan,
www.wittich.de/agb/herzberg
Einzelexemplare sind gegen Kostenerstattung über den Verlag zu
beziehen. Für Anzeigenveröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten
unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen und unsere zz. gültige Anzeigenpreisliste. Für nicht gelieferte Zeitungen infolge höherer Gewalt
oder anderer Ereignisse kann nur der Ersatz des Beitrages für ein
Einzelexemplar gefordert werden. Weitergehende Ansprüche, insbesondere auf Schadenersatz, sind ausdrücklich ausgeschlossen.
Für unverlangt eingesandte Manuskripte, Leserbriefe und Fotos übernimmt der Herausgeber keine Gewähr. Des Weiteren behält sich die
Redaktion vor, Manuskripte nicht sinnentstellend zu kürzen bzw. redaktionell zu bearbeiten. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
184
Dateigröße
2 378 KB
Tags
1/--Seiten
melden