close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Leitfaden Chemie und Biomedizinische Chemie, WS 2014/15

EinbettenHerunterladen
Ihr Studienstart zum Wintersemester 2014/15
FB 09 – Chemie und Biomed. Chemie
Leitfaden für Studienanfängerinnen und -anfänger
August 2014
Herzlich Willkommen
Liebe Studienanfänger!
Im Namen aller Mitarbeiter und Studierenden heiße ich Sie am Fachbereich 09 – Chemie, Pharmazie und
Geowissenschaften der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, ganz herzlich willkommen.
Wir wünschen Ihnen einen guten und erfolgreichen Studienstart und hoffen, dass Sie aus eigenem Interesse heraus
lernen und das vielfältige Studien- und Lehrangebot intensiv nutzen. Neugier, Forscherdrang, kritisches Hinterfragen,
aber auch Fleiß und Ausdauer gewährleisten eine erfolgreiche Studienzeit und einen guten Abschluss.
Der Anonymität einer großen Universität, wie der JGU, an der man sich gerade am Anfang häufig ein wenig verloren
fühlt, versuchen wir durch Einführungsveranstaltungen und unser Mentorenprogramm sowie durch Beratungsangebote
des Dekanats und der Fächer des Fachbereiches, wie der allgemeinen Studierendenberatung, den Fachstudienberatern
und weiteren Ansprechpartnern entgegenzuwirken. Nutzen Sie das vielfältige Angebot!
Der vorliegende Leitfaden wird Ihnen die Orientierung an unserem Fachbereich und auf dem Campus erleichtern. Hier
finden Sie viele hilfreiche Tipps und Hinweise rund um Ihr Studium und wichtige Ansprechpartner für viele Fragen und
Probleme.
Sicher wird das Studium einen großen Teil Ihrer Zeit beanspruchen, aber nutzen Sie auch das vielfältige Freizeit- und
Sportangebot auf dem Campus und der Stadt Mainz. Auch hierzu finden Sie weitere Informationen in dem vorliegenden
Leitfaden.
Wir wünschen Ihnen viel Erfolg und Freude im Studium und eine erfahrungsreiche und schöne Zeit an der JGU!
Ihr Dekan vom Fachbereich Chemie, Pharmazie und Geowissenschaften
Prof. Dr. Holger Frey
August 2014| Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Die Einführungswoche 20.10.– 24.10.2014
Ihr Stundenplan in der Einführungswoche
Uhrzeit
Montag
8:30 – 9:15
Einführungsvorlesung
Chemie u. Biomed. Chemie
B.Sc. , C01
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Mathematik-Vorkurs
3. Woche
Beginn um 9:00
Mathematik-Vorkurs
3. Woche
Beginn um 9:00
Mathematik-Vorkurs
3. Woche
Beginn um 9:00
Freitag
9:30 – 10:00
10:00-11:00
11:00-12:00
12:00-13:00
13:00-14:00
Mathematik-Vorkurs *
3. Woche
Beginn um 9:30
Hörsaal 20, Johann-JoachimBecherweg 14
14:00-15:00
15:00-16:00
15:15 – 16:30
Einführung Chemie B.Ed. ,
Neues Hörsaalgebäude
Chemie, C03
16:00 – 1700
17:00-18:00
Ab 19:00
17:00– 18:30
Immatrikulationsfeier für
alle Erstsemester
C 03
**Der Mathe-Vorkurs beginnt am Montag den 06.10.2014 im Hörsaal 20, Johann-Joachim-Becherweg 14.
In der Einführungswoche findet am Dienstag den 21.10.2014 im Hörsaal C 03 die Immatrikulationsfeier für alle Studienanfänger des Fachbereiches und die
Zusammenführung der Mentoring-Partner statt, sowie weitere Informationsangebote zu einer rascheren Orientierung an der Universität.
August 2014| Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Die erste Woche nach Vorlesungsbeginn 27.10. – 31.10.2014
Ihr Stundenplan im ersten Semester: B. Sc. Chemie und B.Sc.
Biomedizinische Chemie
Die Stundenpläne finden Sie auf den Seiten des Studienbüros der Chemie unter:
http://www.studienbuero.chemie.uni-mainz.de/139.php
Die Übungen in Allgemeiner und Anorganischer Chemie, Physik und Mathematik, deren
Einteilung sowie deren Örtlichkeiten werden in der ersten Vorlesungswoche verkündet.
August 2014| Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Wichtige Semestertermine
Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2014/15
Die Anmeldung für Lehrveranstaltungen über das Webportal JOGU-StINe ist seit dem SS 2009 verbindlich
Allgemeine Hauptanmeldephase
Zweite Anmeldephase (insbesondere für Erstsemester, Fach- und
Hochschulwechsler)
Dritte Anmeldephase (Restplatzvergabe)
Mo, 07. Juli (13:00 Uhr) bis Di, 24. Juli 2014 (13:00
Uhr)
Mo, 20. Oktober(13:00 Uhr) bis Do, 23. Oktober
2014 (13:00 Uhr)
Mi. 27. Oktober (13:00 Uhr) bis Fr, 31. Oktober
2014 (21:00 Uhr)
In der Chemie/ Biomedizinischen Chemie handelt es sich bei der dritten Anmeldephase um keine Restplatzvergabe, sondern um eine
ganz normale Anmeldephase. Bezüglich der Anmeldephasen von Importlehrveranstaltungen (d.h. Lehrveranstaltungen von anderen
Fachbereichen wie z. B. Mathematik und Physik) informieren Sie sich bitte bei dem entsprechendem Studienbüro.
27.10.2014
Wintersemester 2014
Vorlesungsbeginn
14.02.2015
01.11.2014
Vorlesungsende
Vorlesungsfreie Zeiten
Allerheiligen
22.12.2014-04.01.2015
August 2014| Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Weihnachtsferien
Ihr Studienstart
Studienstruktur
Die Prüfungsordnung Bachelor Chemie und Biomedizinische Chemie finden Sie hier:
http://www.studienbueros09.uni-mainz.de/146.php
Weitere Informationen zu Studienstrukturen, wie Studienverlaufsplan, Modulhandbuch und Anträge auf Anerkennung finden Sie hier:
http://www.studienbueros09.uni-mainz.de/146.php
Diese Dokumente geben Ihnen eine Übersicht über den Verlauf und die Module im Studium.
Besuchen Sie auf jeden Fall die Einführungsveranstaltungen, da Sie dort alle wichtigen Informationen auf einen Blick erhalten!!
August 2014| Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Die wichtigsten Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner in Ihrem Fach
• Allgemeine Studierendenbetreuung
In allen Fragen rund ums Studium, aber auch bei persönlichen, familiären oder finanziellen Problemen können Sie sich jeder Zeit an die allgemeine
Studierendenbetreuung wenden. Als Ansprechpartnerin wird sie Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen und sie ggf. an die geeigneten Stellen
weitervermitteln.
Birte Peter
Duesbergweg 10-14, Raum 00-122
Tel: +49 6131 39-20205/ Mail: bpeter@uni-mainz.de
•Studienfachberatung
Die Studienfachberater sind Lehrende der Chemie, die über den Aufbau und Inhalt des Studienfaches, die Studienplanung, die Anerkennung von
Studienleistungen bei Fach- oder Hochschulwechsel sowie das Prüfungsverfahren beraten. Als Ansprechpartner der Studienberatung zum
Studieninhalt und -aufbau stehen Ihnen im Fach Chemie die Fachstudienberater zur Verfügung:
Für das Fach Chemie B. Sc., M. Sc. und Diplom:
Prof. Dr. Gerald Hinze
Dr. Dieter Schollmeyer
Institut für Physikalische Chemie
Institut für Organische Chemie
Duesbergweg 10-14, Raum 01-110
Duesbergweg 10-14, Raum 00-134
Tel: 06131-3922982/ Email: studienfachberatung-chemie@uni-mainz.de Tel: 06131-3925320/ Email: studienfachberatung-chemie@uni-mainz.de
August 2014| Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Die wichtigsten Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner in Ihrem Fach
Für Biomedizinische Chemie B. Sc., M. Sc. und Diplom sind zuständig:
Dr. Rolf Postina
Institut für Pharmazie und Biochemie – Therapeutische Lebenswissenschaften
Staudingerweg 5, Raum 01-206
Tel: 06131-3920716/ Email studienfachberatung-chemie@uni-mainz.de
Dr. Johannes Liermann
Institut für Organische Chemie
Duesbergweg 10-14, Raum 00-119
Tel: 06131-3925466 /Email: liermann@uni-mainz.de
Für das Lehramt Chemie B. Ed. und M. Ed.:
Prof. Dr. Mark Niemeyer
Abt. für Lehramtskandidaten in der Chemie
Duesbergweg 10-14, Raum 01-120
Tel: 06131-3926020/ Email: niemeyer@uni-mainz.de
•Beauftragte für BaföG-Angelegenheiten im Fach Chemie und Biomedizinische Chemie
Vertretung:
Prof. Dr. Nicolas H. Bings
Prof. Dr. Katja Heinze
Institut für Anorganische Chemie und Analytische Chemie
Institut für Anorganische Chemie und Analytische Chemie
Duesbergweg 10-14, Raum 01-110
Duesbergweg 10-14, Raum 01-106
Tel: 06131-3925882/ Email: bings@uni-mainz.de
Tel: 06131-3927277/ Email: heinzek@uni-mainz.de
Bitte achten Sie darauf, dass Sie die zuständigen Dozenten während der Sprechzeiten aufsuchen oder vorher per Mail
Termine vereinbaren. Es empfiehlt sich bereits in der Kontaktmail kurz das Beratungsanliegen zu schildern.
August 2014| Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Die wichtigsten Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner
•Studiengangbeauftragte Bachelorstudiengänge
Die Studiengangbeauftragten sind für die Konzeption und Planung von Studiengängen sowie die Entwicklung
von Studien- und Prüfungsordnungen verantwortlich. Ihnen obliegt die Federführung bei der Akkreditierung
und Reakkreditierung von neuen Studiengängen. In Zusammenarbeit mit dem Ausschuss Studium & Lehre
überprüfen sie die ausreichende Verfügbarkeit des Lehrangebots und stellt eine Studierbarkeit in
Regelstudienzeiten sicher.
B.Sc. Chemie:
Prof. Dr. Wolfgang Tremel
Institut für Anorganische und Analytische Chemie
Duesbergweg 10-14, Raum 03-104
Tel: 06131/39-25135 /Mail: tremel@uni-mainz.de
Sprechzeiten: nach Vereinbarung
B.Sc. Biomedizinische Chemie:
Prof. Dr. Till Opatz
Institut für Organische Chemie
Duesbergweg 10-14, Raum 02-104
Tel: 06131/39-24443 /Mail: opatz@uni-mainz.de
Sprechzeiten: nach Vereinbarung
Bachelor of Education, Lehramt:
Prof. Dr. Mark Niemeyer
Abteilung für Lehramtskandidaten in der Chemie
Duisbergweg 10 - 14, Raum 01-120
Tel. 06131 / 39 – 26020/ Mail: niemeyer@uni-mainz.de
Sprechzeiten: nach Vereinbarung
August 2014| Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Die wichtigsten Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner
•Studiengangbeauftragte Masterstudiengänge
Die Studiengangbeauftragten sind für die Konzeption und Planung von Studiengängen sowie die Entwicklung
von Studien- und Prüfungsordnungen verantwortlich. Ihnen obliegt die Federführung bei der Akkreditierung
und Reakkreditierung von neuen Studiengängen. In Zusammenarbeit mit dem Ausschuss Studium & Lehre
überprüfen sie die ausreichende Verfügbarkeit des Lehrangebots und stellt eine Studierbarkeit in
Regelstudienzeiten sicher.
M.Sc. Chemie
Prof. Dr. Tobias Reich
Institut für Kernchemie
Fritz-Straßmann-Weg 2, Raum 01-127
Tel: 06131-39-25250, Mail: toibas.reich@uni-mainz.de
Sprechzeiten: nach Vereinbarung
M.Sc. Biomedizinische Chemie:
Prof. Dr. Dirk Schneider
Institut für Pharmazie und Biochemie – Therapeutische Lebenswissenschaften
Raum 01.231
Tel: 06131-39-25833, Mail: Dirk.Schneider@uni-mainz.de
Sprechzeiten nach Vereinbarung
Master of Education, Lehramt:
Prof. Dr. Mark Niemeyer
Abteilung für Lehramtskandidaten in der Chemie
Duisbergweg 10 - 14, Raum 01-120
Tel.: 06131 / 39 – 26020/ Mail: niemeyer@uni-mainz.de
Sprechzeiten: nach Vereinbarung
August 2014| Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Die wichtigsten Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner
Lehrveranstaltungsmanager/in
Die Lehrveranstaltungsmanagerin unterstützt die Studienmanagerin bei der Organisation der Studiengänge und bei der Planung
des Semesterprogramms. Sie fragt beispielsweise das Lehrangebot bei den Lehrenden ab und kümmert sich eigenverantwortlich
um die Raumplanung und -vergabe. Die Daten in CampusNet werden von ihr kontinuierlich aktualisiert und auf ihre Stimmigkeit
überprüft. Zudem informiert sie Studierende und Lehrende in sämtlichen Fragen des Lehrveranstaltungsmanagements und berät
Studierende insbesondere während der Anmeldephasen sowie bei der Platzvergabe.
Kontakt:
Ann-Christin Schwenk
Duesbergweg 10-14, Physikalische Chemie, Raum 00-118
Tel.: 06131 / 39 – 20207/ Mail: studienbuero-chemie@uni-mainz.de
Sprechzeiten: Mo - Do 9:00 h - 12:00 h, Di 13:00 h - 15:00 h
Prüfungsamt
Die Prüfungsamtmitarbeiterin ist zuständig für die Organisation und Durchführung von Prüfungsverfahren. Studierenden dient
das Prüfungsamt hauptsächlich als Anlaufstelle hinsichtlich studienspezifischer Fragen bzw. bei der Anmeldung zu Prüfungen in
den Altstudiengängen.
Bachelor und Master of Education Chemie:
Ann-Christin Schwenk
Duesbergweg 10-14, Physikalische Chemie, Raum 00-118
Tel: 06131/39 -20207
Mail: studienbuero-chemie@uni-mainz.de
Sprechzeiten: Di - Do 9:00 h -12:00 h, Mi 13:00 h - 15:00 h
Bachelor und Master of Science Chemie / Biomedizinische Chemie
Bachelor Polymerchemie
Monika Zangenfeind
Duesbergweg 10-14, Physikalische Chemie, Raum 00-118
Tel.: 06131 / 39 – 20206/ Mail: studienbuero-chemie@uni-mainz.de
Sprechzeiten: Mo - Do 9:00 h - 12:00 h, Di 13:00 h - 15:00 h
August 2014| Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Die wichtigsten Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner
• Studienmanagerin
Die Studienmanagerin leitet das Studienbüro. Er ist verantwortlich für die Organisation und Koordination der
Studiengänge im Fach Chemie. Hierunter fällt beispielsweise die Abstimmung mit anderen Fächern im Falle
von Lehrverflechtungen, die Prüfung der von den Lehrenden gemeldeten Lehrveranstaltung, die Koordination
der Sicherstellung des Lehrangebots - kurzum: die Planung und Aufstellung des gesamten Semesterprogramms. Auch führt er das Zulassungsverfahren zu Lehrveranstaltungen – hier insbesondere die
Zuweisung von Teilnehmerplätzen und die Aufteilung zu Wahlpflichtlehrveranstaltungen gemäß den
Prioritätswünschen der Studierenden – durch.
Kontakt:
Maja Gedig
Duesbergweg 10-14, Physikalische Chemie, Raum 00-110
Tel.: 06131 / 39 – 26141// Mail: studienbuero-chemie@uni-mainz.de
Sprechzeiten: nach Vereinbarung
Ausschuss Studium und Lehre
Der Ausschuss Studium und Lehre bearbeitet Fragen zu Angelegenheiten des Studiums und Fragen zur
Lehre. Hier werden beispielsweise folgende Themen diskutiert:
- Studiensstruktur und Studienreform (z. B. Bachelor- und Masterstudiengänge)
- Vorbereitung von Studienplänen und Prüfungsordnungen
- Vorlesungsverzeichnisse und Lehrangebot
-- Studienberatung.
Vorsitzender des Ausschusses Studium und Lehre (A1):
Prof. Dr. Tobias Reich
Institut für Kernchemie
Fritz-Straßmann-Weg 2, Raum: 01-127
Tel: 06131-39-25250 /Mail: tobias.reich@uni-mainz.de
Sprechzeiten: nach Vereinbarung
August 2014| Johannes Gutenberg-Universität Mainz
JOGU-StINe – Was ist das?
Sobald Sie immatrikuliert sind, erhalten Sie parallel zu Ihren Einschreibeunterlagen Ihren Uni-Account, mit dem Sie sich in JOGU-StINe
(der Informations-, Kommunikations- und Organisationsplattform für die Studien- und Prüfugsverwaltung der Universität Mainz) einloggen
können. Sobald Sie dort angemeldet sind, bekommen Sie entsprechend der Prüfungsordnung des Bachelor-Studiengangs, in dem Sie
eingeschrieben sind, die für Sie relevanten Veranstaltungen angezeigt.
JOGU-StINe unterstützt Sie auf vielfältige Weise bei der Organisation und Durchführung Ihres Studiums.
Über das Webportal können Sie:
•sich online zu Lehrveranstaltungen und Prüfungen anmelden
•sich im personalisierten Online-Stundenplan einen Überblick über Ihre Veranstaltungs- und Prüfungstermine verschaffen
•von Lehrenden über Raum- oder Zeitänderungen Ihrer Veranstaltungen informiert werden
•sich eine Übersicht über Ihre bereits erbrachten Studien- und Prüfungsleistungen sowie die erreichten Credits anzeigen
lassen
Diese Funktionen werden in den kommenden Semestern noch ergänzt, so dass Sie in Zukunft u. a. Anträge auf Fachwechsel oder
Beurlaubung online stellen und sich Studienbescheinigungen selbst ausdrucken können.
Eine genaue Anleitung zum Umgang mit JOGU-StINe finden sie hier:
http://www.info.jogustine.uni-mainz.de/110.php
August 2014| Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Weitere Informationen zu JOGU-StINe
Das JOGU-StINe Webportal nutzen die Studierenden der JGU u.a. zur Anmeldung und Einsicht ihrer
Lehrveranstaltungen und Prüfungen.
Die Einführungsveranstaltung bietet einen Überblick über diese und weitere Funktionen
.
Einführungsveranstaltung: Di 21- Oktober 2014, 16:00-17:00 Uhr, J.-Welder-Weg 18 (Philosophicum), P 1
JOGU-StiNe im Internet: www.info.jogustine.uni-mainz.de
An wen kann ich mich bei Fragen wenden?
• Allgemeine, nicht fachspezifische Informationen zu JOGU-StINe finden Sie in der JOGUStINe
Informationsbroschüre und auf der Webseite www.info.jogustine.uni-mainz.de.
• JOGU-StINe-Service: +49 6131 39-29999.
•
Hier erhalten Studierende u.a. Auskunft und Hilfestellung zu folgenden Themen oder häufig
auftretenden Problemen:
 allen derzeit nutzbaren Funktionen von JOGU-StINe
 Anmeldung am JOGU-StINe-Onlineportal
 Anmeldung zu Lehrveranstaltungen und Prüfungen
 TAN–Verfahren
•Für alle organisatorischen Fragen rund um Ihr Studium stehen Ihnen die Ansprechpartner/innen in
Ihrem Studienbüro zur Verfügung.
• Beratungsstelle/Hotline des ZDV (Zentrum für Datenverarbeitung), Mo–Fr 9–18 Uhr:
 per E-Mail (Wenn technisch möglich, bitte diese Variante wählen!)
 per Telefon unter +49 6131 39-26316 oder +49 6131 39-26666 (Anrufbeantworter).
(siehe „Wissen rund ums Studium A – Z“, ZDV)
August 2014| Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Welche Lehrveranstaltungen gibt es?
Es gibt an der Universität verschiedene Formen von
Lehrveranstaltungen. Das aktuelle Lehrangebot
finden
Sie
im
Vorlesungsverzeichnis.
Die
verschiedenen Formen stellen wir Ihnen im
Folgenden vor.
Die Veranstaltungszeiten sind normalerweise mit c.t.
und s.t. (lat. cum tempore und sine tempore)
angegeben. 10:00 Uhr c.t. bedeutet, dass die
Lehrveranstaltung eine Viertelstunde später, d.h.
um 10:15 Uhr beginnt, 10:00 Uhr s.t. bedeutet, dass
die Lehrveranstaltung um 10:00 Uhr anfängt. Wenn
nichts vermerkt ist, kann man davon ausgehen,
dass die Veranstaltungen c.t. beginnen.
August 2014| Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Die verschiedenen Formen an Lehrveranstaltungen
Vorlesung
In der Vorlesung hält der/die Hochschullehrer/in während des ganzen Semesters zu einem bestimmten Thema Vorträge. Sie ist vor allem
dazu da, sich einen Überblick über ein Thema zu verschaffen. In Vorlesungen findet keine Diskussion statt, die Teilnehmerzahl ist nicht
begrenzt und (gewöhnlich) besteht keine Anwesenheitspflicht.
Übung
Diese Veranstaltung ist meist für Studienanfänger/innen und zur Einführung in fachspezifische Themen und Problemstellungen gedacht.
Sie dient zur Ergänzung und Vertiefung des Vorlesungsstoffes. Ein Dialog zwischen Übungsleiter/in und Studierenden ist erwünscht.
Seminar
In einem Seminar wird von allen Teilnehmenden ein vorgegebenes Thema unter verschiedenen Gesichtspunkten untersucht. Hier ist die
aktive Beteiligung der Studierenden für die Diskussion unbedingt erforderlich. Gewöhnlich wird am Ende eines Semesters oder zu Beginn
des nächsten Semesters eine Themenliste für Referate ausgegeben; diese werden schriftlich bearbeitet. In den folgenden Seminarsitzungen hält dann jeweils ein/e Studierende/r oder eine Gruppe darüber einen Vortrag, der die Grundlage für eine angeregte Diskussion
bieten soll. Es gibt Proseminare, Hauptseminare und Oberseminare für Fortgeschrittene.
Praktikum
Im Praktikum sollen theoretische Kenntnisse in die Praxis umgesetzt werden. Pflichtpraktika gibt es zum einen in den Naturwissenschaften, wobei diese meist in Labors und Übungsräumen der Universität stattfinden.
Eine andere Form von Pflichtpraktika dient dazu, dass die Studierenden Praxiserfahrungen in Berufsfeldern außerhalb der Universität
sammeln. Beispielsweise absolvieren Studierende, die das Lehramt anstreben, fünf Schulpraktika.
Das Absolvieren eines Praktikums wird allen Studierenden sehr empfohlen um berufspraktische Erfahrungen zu sammeln und erste
Kontakte zu späteren potenziellen Arbeitgebern zu knüpfen.
Exkursion
Exkursionen sind nötig in den Fächern, in denen der Unterrichtsgegenstand vor Ort untersucht werden muss, z.B. in Biologie, Geographie
oder Kunstgeschichte. Exkursionen finden oft während der vorlesungsfreien Zeit statt, weil sie längere Reisen erfordern.
Tutorium/Arbeitsgemeinschaft
Diese Veranstaltungen sind begleitend zu Vorlesungen, Übungen oder Seminaren eingerichtet und bieten besondere Hilfestellung an, vor
allem für Studierende der ersten Semester und für ausländische Studierende. Leiter/in dieser Arbeitsgruppen sind meist Studierende
höherer Semester oder wissenschaftliche Mitarbeiter/innen.
Kolloquium
Das Kolloquium ist nur für Studierende höherer Semester gedacht. Es ist eine Gesprächsrunde, zu der die/der Professor/in manchmal
sogar persönlich einlädt. Dort werden beispielsweise laufende Forschungsprojekte vorgestellt.
August 2014| Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Ihr Studienstart – ein neuer Lebensabschnitt
Beim Studienstart ist vieles neu!
Man muss :
•
sich auf dem Unigelände zurechtfinden,
•
den Tagesablauf selbst organisieren,
•
sich einen Überblick über das Lehrangebot und
•
die Prüfungsanforderungen verschaffen,
•
die wichtigsten Ansprechpartner/innen im Fach herausfinden,
•
neue Leute kennen lernen,
•
sich in einer neuen Stadt orientieren,
•
eine Wohnung finden, usw.
Das ist nicht in der ersten Woche zu bewältigen. Aber keine Angst: Nach dem
ersten Semester kennen Sie sich erfahrungsgemäß bereits gut aus.
Einige Tipps und Informationen, die Sie bei der Bewältigung der
Anforderungen, die nun an Sie gestellt werden, unterstützen können,
finden sie im Folgenden.
Eine gute Unterstützung im ersten Semester bietet auch das MentoringProgramm des Fachbereiches für Studienanfängerinnen und -anfänger
August 2014| Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Ihr Studienstart – Sie sind nicht allein!
Mentoring-Programm für Studienanfängerinnen und -anfänger
Der Beginn eines Studiums stellt alle Studierenden vor die Herausforderung, sich in einem neuen, komplexen Umfeld orientieren zu
müssen Der Einstieg ins Studium gelingt besser, wenn Studienanfängerinnen und Studienanfänger auf ihre ungeklärten Fragen schnell
eine Antwort erhalten und Probleme unbürokratisch und auf direktem Weg gelöst werden können. Aus diesem Grund bietet der
Fachbereich 09 allen Erstsemesterstudierenden eine studentische Patenschaften zu Beginn des Studiums an. Bewerbungen sind ab
sofort online über unser Anmeldeformular möglich.
Die Aufgaben der Mentorin bzw. des Mentors übernehmen erfahrene Studierende aus den höheren Semestern.
Die Begleitung durch erfahrene studentische Mentoren und Mentorinnen ist für Studienanfänger in diesem Prozess eine wertvolle Hilfe,
die es ihnen ermöglicht die Anfangsphase schnell zu meistern, um sich problemlos auf die Inhalte des Studiums konzentrieren zu können.
Anliegen des vorliegenden Mentoring-Programms ist es, diese spezifische Problemlage der Studienanfänger aufzugreifen und durch
Betreuung und Orientierungshilfe Grundlagen für ein erfolgreiches Studium zu schaffen. Ziel des Mentoring-Programms ist es also,
Studierende des ersten Semesters beim Studieneinstieg und bei der Orientierung an der Universität zu unterstützen, damit sie ihr
Studium zielgerichtet beginnen, durchführen und möglichst in der Regelzeit abschließen können. Den Studierenden werden zudem in
Workshops soziale und die eigene Person betreffende Kompetenzen vermittelt, die ihnen das Studium und später auch den Übergang in
den Beruf erleichtern.
Alle Studienanfängerinnen und -anfänger können sich zur Teilnahme an dem Mentoring-Programm des FB 09 als Mentee
bewerben. Infos und Anmeldefristen unter: http://www.fb09.uni-mainz.de/961.php
Kontakt:
Allgemeine Studierendenbetreuung, Dipl. Päd. Birte Peter M.A,
Tel.: 06131-3920205, Email: bpeter@uni-mainz.de
August 2014| Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Ihr Studienstart – Sie sind nicht allein!
Mentoring-Programm für Studienanfängerinnen
Das Ada-Lovelace-Projekt hat sich zum Ziel gesetzt, Frauen in naturwissenschaftlichen Studiengängen einen erfolgreichen Studienstart
zu ermöglichen und die Abbrecherinnenquote zu reduzieren, um so langfristig den Frauenanteil in diesen Studiengängen zu erhöhen.
Studienanfängerinnen haben hier die Möglichkeit, zusätzliche Workshop-Angebote des Ada-Lovelace-Projektes zu nutzen, die sich
ausschließlich an Frauen richten. Themen sind z.B. Selbstsicherheit, Präsentationstechniken u.ä.
Bewerberinnen, die sich eine Mentorin wünschen, bekommen eine Studentin aus dem Ada-Lovelace-Projekt an die Seite gestellt und
werden regelmäßig über die Workshop-Angebote für Frauen informiert.
Infos und Anmeldefristen unter: http://www.fb09.uni-mainz.de/961.php
Kontakt:
Ada-Lovelace-Projekt, Verena Halfmann M.A.
Tel.: 06131-39-26913, Email: halfmann@uni-mainz.de
August 2014| Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Ihr Studienstart – die Immatrikulationsfeier
Die Immatrikulationsfeier
Die Immatrikulationsfeier findet in jedem Semester in der Einführungswoche statt. Alle Studienanfängerinnen und –anfänger sind herzlich
eingeladen. Im Wintersemester 2014 findet die Feier am 21. Oktober 2014 von 17:00 s.t. bis 18:30 Uhr im Hörsaal C03 des Neuen
Hörsaagebäudes der Chemie, Duesbergweg 10-14 statt.
Der Dekans des Fachbereichs 09 – Chemie, Pharmazie und Geowissenschaften heißt die neuen Studierenden am Fachbereich 09
willkommen. Dann zeigen wir Ihnen zur Einstimmung auf ihren neuen Lebensabschnitt und zur ersten Orientierung einen Film zum
Studium an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und am Fachbereich 09. im Anschluss stellen sich die Fachschaften der Fächer
des Fachbereiches vor.
Den letzten Programmpunkt bildet die Zusammenführung der Mentoring-Gruppen. Hier lernen die Teilnehmer/innen an dem MentoringProgramm für Studienanfänger/innen ihren Mentor/ihre Mentorin kennen und können erste Fragen klären und die Termine für ein
nächstes Treffen vereinbaren.
Ort:
Neues Hörsaalgebäuder der Chemie
Hörsaal C 03
Duesbergweg 10-14
August 2014| Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Ihr Studienstart – Die Wohnungssuche
Die Wohnungs- und Zimmersuche auf dem freien Wohnungsmarkt
Sollten Sie sich auf dem freien Wohnungsmarkt nach einem Zimmer/einer Wohnung umsehen möchten,
können Sie an den Anschlagbrettern im Uni-Bereich, z.B. in der Nähe der Mensa, im Philosophicum (J.Welder-Weg 18), ReWi-Haus (J. Welder-Weg 9) und im SB II (Colonel-Kleinmann-Weg 2) nach Angeboten
suchen. Hier finden Sie auch Zimmer in Wohngemeinschaften. Darüber hinaus finden Sie im Internet
kostenpflichtige und kostenlose Wohnungsangebote.
Außerdem gibt es folgende Zimmervermittlungsstellen:
Studierendenwerk
Zimmer oder Wohnungen, die von privaten Vermieter/innen speziell für Studierende angeboten werden,
werden vom Studierendenwerk in einem Schaukasten ausgehängt. Diesen finden Sie im Eingang C des
Studierendenhauses, Staudingerweg 21.
Allgemeiner Studierendenausschuss (AStA)
Auch der AStA vermittelt Angebote von privat.
Mitwohnzentralen
vermitteln gegen eine Gebühr, die sich an der Miete orientiert, Wohnangebote auf Zeit. Die Gebühr wird nur
fällig, wenn man ein Zimmer über die Mitwohnzentrale gefunden hat. Die Adressen der Mitwohnzentralen
können Sie dem Telefonbuch oder dem Internet entnehmen.
Internetportale
z.B.: www.wg-gesucht.de
http://www.studenten-wg.de/Mainz,wg.html
www.immobilienscout24.de/Mainz
Die Nachfrage in Mainz nach Wohnungen ist sehr groß ist. Evtl. sollten Nachbarorte mit guter Anbindung auch
herangezogen werden.
Zur Überbrückung eines kürzeren Zeitraums bietet sich u.a. auch die Unterkunft in der Mainzer
Jugendherberge an.
August 2014| Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Ihr Studienstart – Die Wohnungssuche
Die Wohnungs- und Zimmersuche auf dem freien Wohnungsmarkt
Achtung! Wenn sie eine Wohnung gefunden haben, müssen Sie sich unverzüglich beim Bürgeramt
anmelden.
Rundfunkbeitrag
Pro Wohnung ist ein Beitrag zu zahlen. Das heißt: Eine Person entrichtet den Rundfunkbeitrag für die
gemeinsame Wohnung - unabhängig davon, wie viele Personen dort leben und wie viele Rundfunkgeräte
vorhanden sind. Der Rundfunkbeitrag deckt die privaten Autos aller Bewohner mit ab.
Für eine Zweitwohnung ist ein eigener Rundfunkbeitrag zu zahlen.
Der neue Rundfunkbeitrag kostet monatlich 17,98 Euro.
Jedoch gibt es die für einige Studierende, ins besondere für BaFöG Empfänger auch Ausnahmeregelungen:
Wer staatliche Förderung erhält, um eine Ausbildung oder ein Studium zu absolvieren, kann eine Befreiung
von der Rundfunkbeitragspflicht beantragen. Dazu gehören:
Empfänger von Ausbildungsförderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG), die nicht bei
den Eltern wohnen,
Empfänger von Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) nach den §§ 99, 100 Nr. 3 SGB III a. F. (neu: §§ 114, 115
Nr. 2 SGB III) oder nach dem Vierten Kapitel, Fünfter Abschnitt SGB III a. F. (neu: Dritten Kapitel, Dritter
Abschnitt, Dritter Unterabschnitt SGB III), die nicht bei den Eltern wohnen,
Empfänger von Ausbildungsgeld nach §§ 104 ff SGB III a. F. (neu: §§ 122 ff. SGB III), die nicht bei den
Eltern wohnen.
Unter: http://www.rundfunkbeitrag.de/buergerinnen-und-buerger/ermaessigung_und_befreiung.shtml können
Sie sich informieren, ob Sie eine Gebührenbefreiung beantragen können und welche Schritte Sie dabei
beachten müssen.
August 2014| Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Ihr Studienstart – Die Verpflegung
Wie verpflege ich mich auf dem Campus?
Auf dem Campus findet sich eine große Auswahl an Verpflegungsmöglichkeiten:
Mensa des Studierendenwerks
Die Mensa finden Sie neben dem Studierendenhaus im Staudingerweg 15. Dort erhalten Sie an vier Theken
ein Mittagessen zu studentischen Vorzugspreisen. Den Speiseplan können Sie auf der Homepage des
Studierendenwerks einsehen oder als pdf-Datei herunterladen: http://www.studentenwerk-mainz.de/
Bezahlung: Sie benötigen zur Bezahlung Ihres Mittagessens die Studicard, die Sie im Foyer der Mensa
erwerben und aufladen können.
Öffnungszeiten: Mo–Fr 11:30–14:20 Uhr, Sa 11:30–13:15 Uhr
Cafeterien auf dem Campus
Kleinere Speisen und Getränke bieten Ihnen die Cafeterien an:
•Cafeteria in der Mensa, die so genannte Mens@ria, Staudingerweg 15
•Cafeteria im Haus Recht und Wirtschaft, Jakob-Welder-Weg 9
•Cafeteria im Philosophicum, Jakob-Welder-Weg 18
Die Cafeterien haben in der Regel durchgehend zwischen 9:00 und 16:30 Uhr geöffnet (Abweichungen in den
Semesterferien, genaue Angaben finden Sie auf der Homepage des Studierendenwerkes). Sie können sowohl
mit der Studicard als auch mit Bargeld bezahlen.
Dieses Angebot wird durch Automatenfilialen ergänzt. Sie finden diese in der Zentralbibliothek, im Neubau
Chemie, im SB II, im Institutsgebäude der Pharmazie sowie im Philosophicum.
August 2014| Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Ihr Studienstart - Die Verpflegung
Wie verpflege ich mich auf dem Campus?
Kulturcafé
Das Kulturcafé finden Sie im Kellergeschoss der Alten Mensa im Forum universitatis
(Johann-Joachim-Becher-Weg 3–9). Täglich können Sie zur Mittagszeit zwischen zwei
warmen Speisen, der Salatbar sowie einem reichhaltigen Snack- und Getränke-Angebot
wählen.
Bezahlung: Zahlen können Sie sowohl mit Bargeld als auch mit der Studicard.
Neben dem Verpflegungsangebot bietet das Kulturcafé auch regelmäßig kulturelle Veranstaltungen an. Weitere
Informationen diesbezüglich enthält die Website.
Weiter Informationen unter: http://www.kulturcafe-mainz.de/
Baron
Der Baron befindet sich im Erdgeschoß der Alten Mensa im Forum universitatis (Johann-Joachim-Becher-Weg 3).
Mittags kann man zwischen diversen ausschließlich frisch zubereiteten Gerichten auswählen. Im Baron wird
gänzlich auf Glutamat und künstliche Aromastoffe verzichtet, gekocht wird mit selbstreduzierter Gemüsebrühe.
Informationen bezüglich Allergien können stets gegeben werden.
Abends gibt es selbstgemachte Pizzen und Flammkuchen aus dem Steinofen sowie eine kleine abwechslungsreiche
Küche. Dazu Weine von regionalen Winzern, Biere vom Fass und regelmäßig kulturelle Veranstaltungen.
Reservierungen werden gerne unter baron.gastronomie@googlemail.com angenommen.
Bezahlung: Zahlen können Sie mit Bargeld oder EC-Karte.
Öffnungszeiten: Mo–Fr 9:00 Uhr bis Ende, Sa 17:00 Uhr bis Ende
Weitere Informationen unter: http://www.baron-mainz.de/
August 2014| Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Ihr Studienstart – Die Verpflegung
Wie verpflege ich mich auf dem Campus?
Imbiss Diwan
Neben der Muschel lädt der Imbiss Diwan (Johann-Joachim-Becher-Weg 25) zu einem kulinarischen Streifzug durch den
Orient ein. Zum Angebot gehören neben der Frühstücksmöglichkeit zahlreiche orientalische und arabische Gerichte mit und
ohne Fleisch.
Telefon: +49 6131 373557
Öffnungszeiten: Mo–Fr 10:00–20:30 Uhr, Sa 10:00–17:00 Uhr.
Weitere Informationen unter: http://www.diwan-mainz.de/
Dede's Campus-Döner
DeDe's Campus-Döner im Studierendenhaus (Staudingerweg 21) bietet neben Döner und verschiedenen Teiggerichten auch
eine breite Auswahl an Wurst und American Food an.
Öffnungszeiten: Mo–Fr 7:30–21:00 Uhr (Do für Veranstaltungen bis 3:00 Uhr) und Sa 9:00–15:00 Uhr.
KHG-Mensa/Bistro
Die Katholische Hochschulgemeinde St. Albertus liegt gegenüber der Universität an der Saarstraße. In der dortigen Mensa und
Bistro können Sie täglich zwischen zwei Gerichten wählen (ein Gericht ist immer vegetarisch).
Öffnungszeiten: 11:30–13:30 Uhr
Während der Vorlesungszeit bietet das KHG-Bistro zusätzlich eine Salatbar und ein Tagesgericht an.
Weitere Informationen unter: http://www.khg-mainz.de/einrichtungen/mensa-bistro/
Kulturzentrum Haus Mainusch
Alle die auf der Suche nach veganem Mittagessen sind, werden im alternativen Kulturzentrum Haus Mainusch während der
Vorlesungszeit ab 12.00 Uhr fündig. Das Haus befindet sich an der Ecke Staudingerweg/ Wittichweg.
August 2014| Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Ihr Studienstart – Mein Semesterticket
Wo kann ich das Semesterticket nutzen?
Alle ordentlich eingeschriebenen Studierenden der JGU erhalten ein Semesterticket, auch Studiticket genannt. Fahrschein ist der gültige
Studierendenausweis, den Sie zusammen mit den Studienbescheinigungen erhalten, in Verbindung mit einem Personalausweis bzw.
ausländischen Pass. Das Semesterticket für das Sommersemester gilt vom 1. April bis zum 30. September, für das Wintersemester
vom 1. Oktober bis zum 31. März.
Bitte beachten Sie: Das Ticket darf nicht laminiert werden!
Ausführliche Informationen finden Sie auch unter www.studiticket.de sowie unter www.asta-semesterticket.de
Kosten
Für dieses Ticket bezahlen alle Studierenden pro Semester eine Pauschale, die in dem zu entrichtenden Semesterbeitrag in Höhe von
insgesamt EUR 281,03 (WS 2014/15) enthalten ist. Die Konditionen des Semestertickets werden vom AStA mit den Verkehrsverbünden
ausgehandelt.
Gültigkeitsbereich
Das Semesterticket gilt in den Mainzer und Wiesbadener Stadtbussen und Stadtbahnen (MVG) sowie im gesamten Liniennetz des RheinMain-Verkehrsverbundes (RMV) und des Rhein-Nahe-Nahverkehrsverbundes (RNN). Der RNN umfasst die Landkreise Birkenfeld, Bad
Kreuznach, Mainz-Bingen und Alzey-Worms. Im Übergangsgebiet zum VRN gilt das Ticket auch in Worms sowie auf der Strecke
zwischen Worms und Osthofen. Das Ticket gilt auch für die Bahnstrecke zwischen Bacharach und Koblenz Hauptbahnhof.
Auf der Bahnstrecke dürfen nur Nahverkehrszüge genutzt werden (nicht IC und ICE).
August 2014| Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Ihr Studienstart – Die Studicard
Die Studicard mit und ohne Barcode
Sie können wählen zwischen zwei verschiedenen Formen :
1. Kombinierte Bibliotheks-/Studicard (mit Barcode)
Die kombinierte Bibliotheks-/Studicard (mit Barcode) dient als Bibliotheksausweis für die Universitätsbibliothek Mainz und bietet darüber
hinaus die gleichen Funktionen wie unter 2. Sie ist gegen eine Kartennutzungsgebühr von 2,50 Euro in der Zentralbibliothek / Ausleihe,
Jakob-Welder-Weg 6; in der Bereichsbibliothek Physik, Mathematik, Chemie (PMC) sowie der Fachbibliothek Medizin (FBM) erhältlich
2. Studicard (ohne Barcode)
•Bezahlen in der Zentralmensa, sowie in den vom Studierendenwerk geführten Cafeterien auf dem Campus, im Kulturcafé und im
Campus Restaurant (siehe Verpflegung auf dem Campus)
•Drucken und Kopieren an den Geräten auf dem Campus
•Benutzung der Schließfächer in den Bibliotheken
•Bezahlung von Arbeitsmitteln im Deutschen Institut, im ZDV sowie in den Instituten für Chemie und Pharmazie
•In allen Wohnanlagen des Studierendenwerkes (Ausnahme: Valenciahaus) können Waschmaschinen und Wäschetrockner
ausschließlich mit der Studicard bedient werden.
Sie ist gegen eine Kartennutzungsgebühr von 2,50 € am Infopoint im Foyer der Mensa (Staudingerweg 15), der Bereichsbibliothek
Philosophicum, der Cafeteria im ReWI (Jakob-Welder-Weg 9), im Wohnheim K1 (Koblenzer Str.) und an der FH 1 (Holzstraße) erhältlich.
Die Karte kann mit einem Betrag von bis zu EUR 200,- an den zahlreichen Ladeterminals auf dem Campus aufgeladen werden.
August 2014| Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Ihr Studienstart – Sport und Freizeit
Der Allgemeine Hochschulsport
Alle Studierenden der JGU können an Kursen des Allgemeinen Hochschulsports (AHS) teilnehmen. Das Programm wird durch die
studentischen Sozialbeiträge (enthalten im Semesterbeitrag) mitfinanziert. Alle Veranstaltungen sind in der umfassenden Broschüre
»AHS-Sportprogramm« dargestellt und werden an Aushängen und auf Plakaten bekannt gegeben. Die Broschüre ist im Institut für
Sportwissenschaft erhältlich und steht im Download-Bereich der Webseite des Hochschulsports als pdf-Datei zur Verfügung. Zusätzliche
Veranstaltungen, die allen Mitgliedern der Hochschule offen stehen, wie beispielsweise Freizeiten, die über das AHS-Angebot hinaus
gehen oder Breitensportturniere in bestimmten Sportarten, bietet der Studentische Sportausschuss an. Unter anderem ist dieser auch für
die Organisation und Finanzierung des gesamten Hochschul-Wettkampfsports zuständig.
Informationen zu weiteren Angeboten der Freizeitgestaltung auf dem Campus finden Sie z.B. in der »STUZ« (eine studentische
Publikation) durch Aushänge und Handzettel in der Mensa sowie im Internet unter: http://www.ahs.uni-mainz.de/
Staatstheater Mainz
Der Theaterbesuch für Studierende der Johannes Gutenberg-Universität ist kostenlos. Drei Tage vor dem gewünschten Vorstellungstermin erhalten Studierende an der Theaterkasse gegen Vorlage ihres Studierenden- und Personalausweises eine kostenlose Eintrittskarte pro Vorstellung. Nach Verfügbarkeit werden die Karten für alle Platzkategorien ausgegeben. Ausgenommen hiervon sind lediglich
Premieren und Sonderveranstaltungen. Ermöglicht wird dies durch eine Kooperation des Staatstheaters Mainz mit dem AStA der
Johannes Gutenberg-Universität. Finanziert wird diese durch den AStA der Uni Mainz.
Zum Staatstheater Mainz: http://www.staatstheater-mainz.com/index.php?id=195
August 2014| Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Ihr Studienstart - Studieren mit Behinderung
Wie unterstützt die Uni Behinderte beim Studium?
Die Johannes Gutenberg-Universität Mainz unterstützt behinderte Studierende, damit sie ihr Studium auf dem Campus so weit wie
möglich selbstbestimmt und ungehindert absolvieren können. Entsprechende Angebote stellen wir Ihnen auf dieser Seite
vor. Ansprechpartner für behinderte Studierende sowie für die Vor-Ort-Betreuung in Mainz ist der Service für behinderte Studierende der
JGU. Das Angebot für behinderte und chronisch kranke Studierende des Service für behinderte Studierende bietet Ihnen:
Beratung und Unterstützung bei folgenden Fragen:
•sozialrechtlichen Fragen
•Organisation und Finanzierung der Hilfen in Studium und Alltag
•Umgang mit Ämtern und Institutionen
•der Bewältigung persönlicher Probleme und Krisensituationen
•psychosozialen Fragen
•der Antragstellung von technischen Hilfsmitteln und persönlicher Hilfe.
Unsere Hilfsmittel für Sie sind:
•Blindenarbeitsplatz mit Braillezeile und Sprachausgabe
•Sehbehindertenarbeitsplatz mit Großschrift- und Sprachausgabe
•Fernsehlesegerät für sehbehinderte Studierende
•Scanner und Punktschriftdrucker
•Sonstige Hilfsmittel, Hardware- oder Softwareprodukte können auf Anfrage gerne organisiert und ggf. angeschafft werden.
August 2014| Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Ihr Studienstart – Studieren mit Behinderung
Unser Angebot für Sie ist:
•Hilfe beim Scannen von Dokumenten
•Ausdruck in Punktschrift
•Unterstützung bei Recherchen, z.B. in Bibliotheken und/oder im Internet
•Vorlesedienst oder Organisation von persönlicher Assistenz
•Beauftragung einer Gebärdendolmetscherin / eines Gebärdendolmetschers
•vor Ort, d.h. auf dem Campus der JGU in Mainz und Germersheim, Betreuung und Begleitung
•Hilfestellung bei Klausuren und Hausarbeiten sowie deren Vorbereitung.
Semesterticketerstattung für Studierende mit Behinderung
Studierende mit "Wertmarke" (Beiblatt zum Schwerbehindertenausweis) können sich den Beitrag zum Semesterticket, zurzeit 176,43
EUR, beim Autonomen Behindertenreferat des AStA erstatten lassen. Die Stichtage zum Einreichen der Unterlagen sind:
7. Mai für das Sommersemester, 7. November für das Wintersemester.
Das Antragsformular, weitere Informationen und Ansprechpartner sind auf den Seiten des AStA-Behindertenreferats angegeben:
http://www.asta-uni-mainz.de
Weitere Mobilitätshilfen
Behinderte Studierende können mit einer entsprechenden ärztlichen Bescheinigung bei der Verkehrsaufsicht eine Einfahrtserlaubnis
für das Universitätsgelände beantragen: http://www.uni-mainz.de/zentrale-dienste/38.php
Behindertengerechte Wohnmöglichkeiten
Studierende mit Behinderung werden in den Wohnanlagen des Studierendenwerks Mainz bevorzugt aufgenommen.
Barrierefreie Zimmer und Appartements gibt es in den Wohnanlagen für Studierende. Diese enthalten entsprechende sanitäre
Einrichtungen, Küchen und Möblierung. Kontakt über das Studierendenwerk Mainz, Abteilung Studentisches Wohnen:
http://www.studentenwerk-mainz.de/wohnheime.html
Nicht-barrierefreie Hörsäle
Studierende mit Mobilitätseinschränkungen, die Lehrveranstaltungen besuchen, die in nicht-barrierefreien Hörsälen stattfinden,
wenden sich bitte an das Studienbüro der Geowissenschaften: http://www.uni-mainz.de/studium/3459_DEU_HTML.php
August 2014| Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Ihr Studienstart – Studieren mit Kind
Welche Betreuungsmöglichkeiten für Kinder gibt es an der Uni?
Familien-Servicebüro der JGU
Das Familien-Servicebüro ist Anlauf- und Koordinationsstelle für (werdende) Eltern und Familien hinsichtlich der Vereinbarkeit von
Studium und Beruf in allen Familienfragen, sowie zur Bündelung, Umsetzung und Weiterentwicklung von entsprechenden
Maßnahmen. Für die Kinder studierender Eltern bestehen auf dem Campus und in der Nähe eine Reihe von Betreuungsmöglichkeiten in
Kinderkrippen, Kindergärten und Kindertagesstätten. Eine entsprechende Liste erhalten Sie über das Familien-Servicebüro.
Darüberhinaus gibt es an der JGU neben einem Eltern-Kindraum auch Angebote zur Notfall- und Ausnahmebetreuung. Weitere
Informationen dazu finden Sie ebenfalls auf den Seiten des Familien-Servicebüros. Informationen unter: http://www.familienservice.unimainz.de/index.php
BAföG
Informationen zur Förderung nach dem BAföG bei Schwangerschaft können Sie dem Merkblatt des BMBF entnehmen: http://www.dasneue-bafoeg.de/de/199.php
Beurlaubung
Wenn Sie wegen Schwangerschaft, Mutterschutz oder Erziehungszeiten das Studium nicht ordnungsgemäß fortsetzen können, können
Sie sich beurlauben lassen. Weitere Informationen dazu unter: http://www.uni-mainz.de/studium/147_DEU_HTML.php
Für Schwangere Studentinnen gibt es auch finanzielle Fördermöglichkeiten über den Sozialen Dienst des Studierendenwerk, der KHG
und Einrichtungen wie Sozialdienst Katholischer Frauen Mainz e.V. bzw. das Diakonische Werk.
August 2014| Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Ihr Studienstart – Hilfe in persönlichen Krisen
Wer kann mir in persönlichen Krisen weiterhelfen?
Persönliche Krisen
So wie in jeder anderen Lebenssituation können sich während des Studiums Anforderungen oder Belastungen ergeben, die allein nicht
mehr bewältigt werden können. Wer in einer solchen Situation professionelle Unterstützung sucht, kann sich an
• die Psychotherapeutische Beratungsstelle der Universität Mainz: http://www.uni-mainz.de/studium/202_DEU_HTML.php
• die Beratungsstelle der Katholischen Hochschulgemeinde: http://www.khg-mainz.de/
• die Beratungsstelle der Evangelischen Studierenden Gemeinde: http://www.esg-mainz.de/ oder
• die Beratungsstelle des Studierendenwerks: http://www.studierendenwerk-mainz.de/
wenden.
Auf der jeweiligen Homepage der Beratungsstellen erfahren Sie mehr.
August 2014| Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Finde dich zurecht….!
Weitere Informationen rund ums Studium
von A-Z
August 2014| Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Wissen rund ums Studium von A-Z
Auslandsaufenthalte:
Ein Auslandsaufenthalt ist für jede Studierende / jeden Studierenden ein großer persönlicher Gewinn, der mehr bedeutet als einen
Vorteil bei der Stellensuche. Studierende, die von einem längeren oder kürzeren Auslandsaufenthalt, berichten, dass es eine große
persönliche Bereicherung ist, einige Zeit in einem anderen Umfeld, in einer anderen Kultur und an einer anderen Hochschule
verbracht zu haben.
Besonders wichtig ist es, rechtzeitig, d.h. schon ca. 1 bis 1,5 Jahre vor Beginn Ihres Auslandsaufenthalts, mit dem Sammeln von
Informationen anfangen. Erkundigen Sie sich auch rechtzeitig nach den einzuhaltenden Bewerbungsfristen für Stipendien und für
die Zulassung an der gewünschten Hochschule bzw. Einrichtung.
Unterstützung erhalten Sie hierbei von Frau Esther LInd, lind@uni-mainz.de
und der Abteilung Internationales: http://www.uni-ainz.de/studium/152_DEU_HTML.php
BAföG:
Die Förderungsabteilung der JGU ist zuständig für alle Fragen rund um das BAföG. Persönliche Beratung und umfassende
Informationen erhalten Sie im Amt für Ausbildungsförderung. Sprechzeiten und Ansprechpartner finden Sie unter:
http://www.blogs.uni-mainz.de/einrbafoeg/allgemeines-2/
Darüber hinaus gibt es auch am Fachbereich 09 einen BAföG-Beauftragten, an den Sie sich vertrauensvoll wenden können:
Vertretung:
Kontakt
Prof. Dr. Katja Heinze
Prof. Dr. Nicolas H. Bings
Duesbergweg 10-14, Raum 01-106
Duesbergweg 10-14, Raum 01-110
Tel: 06131-3927277/ Email: heinzek@uni-mainz.de
Tel: 06131-3925882/ Email: bings@uni-mainz.de
Bibliotheken:
Zentralbibliothek
Anders als in den Bereichsbibliotheken finden Sie in der Zentralbibliothek Bücher aus allen Fachrichtungen. Sie verfügt über
mehrere Lesesäle und PC-Arbeitsplätze. Schließfächer und Kopierer befinden sich im EG links.
Jakob-Welder-Weg 6, Tel: 06131/39-22633, http://www.ub.uni-mainz.de/8066.php
Öffnungszeiten: Mo - Fr 8.00 - 24.00 Uhr / Sa, So 10.00 - 24.00 Uhr / außer an gesetzlichen Feiertagen
Bibliothek am Institut für Geographie und Geowissenschaften
Becherweg 21, Tel: (06131) 39-22855
Öffnungszeiten: Montag-Donnerstag 10-17 Uhr / Freitag 10-14 Uhr /
in der vorlesungsfreien Zeit: Montag-Mittwoch 10-16 Uhr / Donnerstag 12-17 Uhr
August 2014| Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Wissen rund ums Studium von A-Z
Bereichsbibliothek für Biochemie
Becherweg 30, R 01-215, Tel: (06131) 39-25833
Öffnungszeiten: Montag-Freitag 8-12.30, 13-16 Uhr
Bereichsbibliothek Physik, Mathe, Chemie - PMC
Zur Zeit verfügt die Bereichsbibliothek PMC über circa 72 000, überwiegend ausleihbare Monografien, die systematisch nach der
Regensburger Verbundklassifikation (RVK) aufgestellt sind.
Daneben verfügt die PMC über etwa 70 500 Zeitschriftenbände der oben angegebenen Fachbereiche mit Ergänzungen aus der
Zentralbibliothek, eine Zeitschriftenauslage mit derzeit 218 laufend gehaltenen Print-Zeitschriften und Zugriffsmöglichkeiten auf eine
weitere große Auswahl elektronischer Zeitschriften und Datenbanken.
Career Service
Der Career Service der JGU bündelt alle Angebote verschiedener Einrichtungen an der Universität in Sachen Berufsorientierung. Die
Angebote des Career Service wenden sich an Studierende sowie Absolventinnen und Absolventen. Die Aufgabe des Career Service
ist es, Sie bei Ihrer Berufsorientierung, der Planung Ihrer beruflichen Zukunft und beim Erwerb überfachlicher Qualifikationen zu
unterstützen um Sie so auf einen erfolgreichen Start ins Berufsleben .
Email: career@uni-mainz.de
http://www.uni-mainz.de/studium/172_DEU_HTML.php
Computerkurse des Zentrums für Datenverarbeitung
Das Zentrum für Datenverarbeitung bietet für Studienanfängerinnen und Studienanfänger aller Fachbereiche das Programm »IT für
ein effizientes Studium« an, das den Studierenden in kurzer Zeit Grundkenntnisse in Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, OnlineRecherche und E-Mail vermittelt. In weiterführenden Kursen lassen sich diese Kenntnisse noch vertiefen. Darüber hinaus umfasst
das Angebot des ZDV jedes Semester zahlreiche Lehrveranstaltungen zu Bildbearbeitung, Internet und Systemadministration, auch
Programmiersprachen können erlernt werden.
Ehrenamtliches Engagement
Jede Institution und Organisation lebt von den Aktivitäten ihrer Akteure, so auch eine Universität. Es gibt vielfältige Möglichkeiten den
eigenen Fachbereich mit zu gestalten und nebenbei vielfältige Erfahrungen zu sammeln und Einblicke zu erhalten, die ohne dieses
Engagement nicht erworben werden können.
Dabei entwickeln sich Eigeninitiative, Organisationsfähigkeit und
Verantwortungsbewusstsein – wichtige Schlüsselqualifikationen, die auch im späteren Berufsleben von großer Bedeutung sind.
Möglichkeiten für ehrenamtliches Engagement bieten selbstverständlich die Fachschaften, …
August 2014| Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Wissen rund ums Studium von A-Z
Einführungsveranstaltungen
Die Einführungsveranstaltungen finden in der Regel in der Woche vor Vorlesungsbeginn statt. Nutzen Sie diese Woche und
verschaffen sich einen Überblick, auch über den Campus. Erkunden Sie, vielleicht zusammen mit anderen Erstsemestern, die
wichtigsten Lern- und Informationsorte, z.B. die Institutsbibliothek, die Universitätsbibliothek, das Zentrum für Datenverarbeitung, die
für Sie relevanten Hörsäle usw. Vorkurse, die bereits in den Wochen vor Vorlesungsbeginn stattfinden können, gibt es für
Mathematik (für Studierende der Naturwissenschaften) und für die Sprachen der Slavischen Philologie.
Zusätzlich zu den fachbezogenen Einführungsveranstaltungen, die sich jeweils nur auf ein bestimmtes Studienfach beziehen,
werden auch fächerübergreifende Veranstaltungen angeboten, z.B. zu BAföG, Auslandsstudium, Lehramtsstudiengängen usw.
Für ausländische Studierende werden zu Beginn der Vorlesungszeit Orientierungsveranstaltungen organisiert: Orientierungstage für
diejenigen, die einen Studienabschluss anstreben, und InfoDays für ERASMUS- und Austauschstudierende.
Fachbezogene Einführungsveranstaltungen in den Fächern Chemie und Biomedizinische Chemie B. Sc.:
Einführungsveranstaltung Chemie, B.Sc. und Biomedizinische Chemie, B.Sc.: Mo 20. Oktober 2014, 8:30-09:15 Uhr,
Duesbergweg 10-14 (Neubau Chemie), C01
Einführungsveranstaltung Chemie, B.Ed.: Mi 22. Oktober 2014, 15:15-16:30 Uhr, Duesbergweg 10-14 (Neues Hörsaalgebäude),
C 03
Immatrikulationsfeier für StudienanfängerInnen am FB 09: Di. 21. Oktober 2014, 17:00-18:30 Uhr, Duesbergweg 10-14 (Neues
Hörsaalgebäude), C03
Sondersprechstunde der Studienfachberatung:
 Chemie B.Ed./ M.Ed.: nach Vereinbarung unter niemeyer@uni-mainz.de; Duesbergweg 10-14, Raum 01-120
 Chemie/ BMC B.Sc.,/M.Sc.: Di 21. Oktober 2014, 9:00 – 12:00 Uhr, Duesbergweg 10-14, Institut für organische Chemie, Raum
00-134
Mathematikvorkurs zur Vorbereitung auf die Physikvorlesungen “Experimentalphysik 1“ und “Physik für Biologen und
Geowissenschaftler“: Mo.06. Otkober bis Fr. 24.Oktober 2014 von 8:00-16:00 Uhr, Johann-Joachim-Becherweg 14, HS 20
August 2014| Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Wissen rund ums Studium von A-Z
Fachübergreifende Einführungsveranstaltungen:
Offizielle Begrüßung der neu eingeschriebenen Studierenden durch den Präsidenten der JGU, Herrn Univ.-Prof. Dr.
Georg Krausch: Mi 22. Oktober 2014, 11:00 Uhr, J.-Welder-Weg 9 (Neubau Recht und Wirtschaft), RW 1
Abteilung Internationales: Informationen zum Auslandsstudium
Durch die Globalisierung werden Auslandsaufenthalte immer wichtiger. Ein Auslandsaufenthalt ist aber für jede/n Studierende/n
auch ein großer persönlicher Gewinn, der mehr ausmacht als nur einen Vorteil bei der Stellensuche. Der Vortrag soll einen
Einblick geben in die Möglichkeiten, die für Studierende der JGU bestehen, einen Teil ihres Studiums im Ausland zu verbringen.
Einführungsveranstaltung: Di 21. Oktober 2014, 14:00 – 15:00 Uhr, J.-Welder-Weg 18 (Philosophicum), P 1
Abteilung Internationales im Internet: www.uni-mainz.de/outgoing
Amt für Ausbildungsförderung („BAföG-Amt“)
Einführungsveranstaltung: Di 21. Oktober 2014, 13:00 – 14:00 Uhr, J.-Welder-Weg 18 (Philosophicum), P 1
Adresse: Rhabanusstr. 3, 55118 Mainz, 4. OG (Bonifasziusturm)
Amt für Ausbildungsförderung im Internet: www.bafoeg.uni-mainz.de
AStA (Allgemeiner Studierendenausschuss)
Der AStA ist die studentische Vertretung gegenüber Universität, Politik und Gesellschaft. Er geht aus dem
Studierendenparlament hervor, welches jedes Jahr im Sommersemester von den Studierenden gewählt wird. Der AStA kümmert
sich zum Beispiel um die Gestaltung und Verwaltung des Semestertickets, die Unterstützung finanziell notleidender Studierender
und das Programm im Kulturcafé. Einführungsveranstaltung: Di 21. Oktober 2014, 15:00-16:00 Uhr, J.-Welder-Weg 18
(Philosophicum), P 1
AStA im Internet: www.asta-uni-mainz.de
Einführung in die lehramtsbezogenen Bachelor-/Masterstudiengänge und das Studienfach Bildungswissenschaften
Einführung in die Studien- und Prüfungsstruktur des Studienfachs Bildungswissenschaften:
Mo 20. Oktober 2014, 10:00-13:00 Uhr, J.-Welder-Weg 9 (Neubau Recht undWirtschaft), RW 1
August 2014| Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Wissen rund um das Studium von A - Z
Berufsorientierung im Studium - Der Career Service stellt sich vor!
Welcher Beruf passt zu mir? Wo will ich hin? Welche beruflichen Möglichkeiten habe ich mit meinem Abschluss?
Wer sich frühzeitig Gedanken über mögliche berufliche Lebenswelten macht, hat gute Chancen auf einen erfolgreichen Berufseinstieg. Der Career Service der Johannes Gutenberg-Universität Mainz unterstützt und begleitet Sie in diesem Prozess mit vielfäl-tigen
Angeboten und Veranstaltungsformaten. Einführungsveranstaltung: Di 21. Oktober 2014, 10:15-11:00 Uhr, Audimax (Alte Mensa)
Career Service im Internet: www.career.uni-mainz.de
JOGU-StINe
Das JOGU-StINe Webportal nutzen die Studierenden der JGU u.a. zur Anmeldung und Einsicht ihrer Lehrveranstaltungen und
Prüfungen. Die Einführungsveranstaltung bietet einen Überblick über diese und weitere Funktionen.
Einführungsveranstaltung: Di 21. Oktober 2014, 16:00-17:00 Uhr, J.-Welder-Weg 18 (Philosophicum), P 1
JOGU-StiNe im Internet: www.info.jogustine.uni-mainz.de
Studierendenwerk
Als Hochschuldienstleister für die Hochschulregion Mainz-Bingen bietet das Studierendenwerk Mainz vielfältige Serviceleistungen für
Studierende an. Dazu gehören die Hochschulgastronomie, die Vermietung von Zimmern und Wohnungen, soziale Dienstleistungen,
die Betreuung internationaler Studierender und der Betrieb von Kindertagesstätten.
Einführungsveranstaltung: Di 21. Oktober 2014, 12:00-13:00 Uhr, J.-Welder-Weg 18 (Philosophicum), P 1
Studierendenwerk Mainz im Internet unter www.studierendenwerk-mainz.de
Das Studium generale bietet die Möglichkeit, das Fachstudium durch fächerübergreifende Veranstaltungen zu ergänzen. Die
Veranstaltungen des Studium generale richten sich an alle Studierenden, Universitätsangehörigen und die außeruniversitäre
Öffentlichkeit. In jedem Semester werden mehrere Themenschwerpunkte angeboten; im Sommersemester setzt die JohannesGutenberg- Stiftungsprofessur zusätzliche Akzente. Außerdem werden in Zusammenarbeit mit den Fachbereichen vielfältige
Vortragsreihen, Tagungen, Einzelvorträge u.a. veranstaltet. Neben dem öffentlichen Programm führt das Studium generale integrierte
Module in mehreren Bachelor- und Masterstudiengängen durch, in denen die Fachperspektiven überschritten und die Wissens- und
Horizonterweiterung in interdisziplinärer Diskussion und Kooperation erfahren werden können. Diese Lehrveranstaltungen richten sich
nur an Studierende der betreffenden Studiengänge.
Einführungsveranstaltung: 20. Oktober 2014, 11:15-12:15 Uhr, J.-J.-Becher-Weg 23 (Muschel), N 1
Studium generale im Internet: www.studgen.uni-mainz.de oder www.studgen-iful.uni-mainz.de
August 2014| Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Wissen rund ums Studium von A-Z
Fachübergreifende Einführungsveranstaltungen
Universitätsbibliothek/Zentralbibliothek
Einführungen in die Bibliothek: während der Einführungswoche (Mo 20. bis Fr 24. Oktober 2014):
Mo–Do jeweils 9:00, 10:00, 11:00, 12:00, 13:00, 14:00 und 15:00 Uhr;
Fr 9:00, 10:00, 11:00, 12:00 Uhr
erste Woche in der Vorlesungszeit:
Mo 27. Oktober 2014, 11.00 Uhr
Di 28. Oktober 2014, 13:00 Uhr
Mi 29, Oktober 2014, 14:00 Uhr
Do 30. Oktober 2014, 10:00 Uhr
während der Vorlesungszeit (Oktober/November):
jeweils Di 13:00 Uhr und Do 10.00 Uhr, weitere Termine in der Vorlesungszeit unter
www.ub.uni-mainz.de/fuehrungen.
Treffpunkt: Eingangsbereich der Zentralbibliothek, J.-Welder-Weg 6;
Anmeldung nicht erforderlich, Dauer: ca. 45 Minuten
Sie können die Bibliothek und den Online-Katalog auch virtuell kennenlernen unter www.ub.uni-mainz.de/4729.php und www.ub.unimainz.de/7472.php.
Die Universitätsbibliothek bietet zusätzlich zu den Einführungen verschiedene Kurse zur Literatursuche und -verwaltung an.
Termine und Informationen zur Anmeldung unter www.ub.uni-mainz.de/190.php.
Die Universitätsbibliothek im Internet: www.ub.uni-mainz.de
Zentrum für Datenverarbeitung
Mit der Einschreibung erhalten Sie einen Account beim ZDV (Uni-Account), um an der JGU Zugang zum Internet und dem Webportal
JOGU-StINe, eine eigene E-Mail-Adresse und Speicherplatz für Daten zu bekommen. Sie müssen diesen Account nur noch freischalten. Alle Informationen hierzu erhalten Sie auf den Webseiten des ZDV oder in der Beratungsstelle des ZDV, A.-F.-v.-BentzelWeg 12 (Naturwissenschaftliches Institutsgebäude), Raum 00-47.
Zentrum für Datenverarbeitung im Internet unter www.zdv.uni-mainz.de
August 2014| Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Wissen rund ums Studium von A - Z
Fremdsprachenzentrum
Das Fremdsprachenzentrum bietet Sprachkurse für Studierende aller Fachbereiche in den Sprachen Englisch, Französisch,
Italienisch, Koreanisch, Russisch, Spanisch, Türkisch an. Die Sprachkurse gliedern sich in vier Stufen. Eine Stufe umfasst neun
Semesterwochenstunden, also drei Semesterkurse à drei Stunden.
Kontakt und nähere Informationen: http://www.fsz.uni-mainz.de/
HiWi- und Tutorenstellen
Aktuelle Ausschreibungen für Studentische Hilfskräfte werden hier veröffentlicht: http://www.uni-mainz.de/personal/134.php
Es gibt im Fachbereich vielfältige Möglichkeiten als Studentische Hilfskraft zu arbeiten. Zum einen werden häufiger in den einzelnen
Arbeitskreisen Studentische Hilfskräfte gesucht. Häufig werden diese Stellen über Aushänge bekannt gegeben. Darüber hinaus
werden im NaTLab für Schülerinnen und Schüler, im Ada-Lovelace-Projekt und über die allgemeine Studierenden-betreuung
zahlreiche wissenschaftliche Hilfskräfte beschäftigt. Auch hier finden sich regelmäßig Aushänge, aber bei den Verantwortlichen
einfach Nachfragen lohnt sich in jedem Fall.
Ansprechpartnerinnen:
Allgemeines Studierendenbetreuung des Fachbereiches: Birte Peter, Tel.: 06131-3920205, Email: bpter@uni-mainz.de, Sprechzeit
nach Vereinbarung
Ada-Lovelace-Projekt, Verena Halfmann, Tel.: 06131-3925876, Email: halfmann@uni-mainz.de
NaTLab, Dr. Christa Welschof, Tel.: 06131-3923921, Email: welschof@uni-mainz.de
Newsletter
Vierteljährlich erscheint ein Newsletter, in dem über Neuigkeiten und Interessantes aus dem Fachbereich berichtet wird. Der
Newsletter wird allen Studierenden per mail geschickt.
Stipendien und Stiftungen
Stipendien unterstützen Studierende und Promovierende, die ganz bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Entsprechend gibt es
unterschiedliche Stipendien:
•Begabtenstipendien:
Wenn Sie ein ausgezeichnetes Abitur abgelegt haben, können Sie sich für ein Begabtenstipendium bewerben. Für eine Förderung
des Grundstudiums wird das Abiturzeugnis und ein Gutachten der Schuldirektion benötigt. Für eine Förderung des Hauptstudiums
wird das Zwischenzeugnis bzw. Vordiplom o.ä., ein Gutachten eines Mitglieds des Lehrkörpers und eine Befürwortung aus dem
gesellschaftspolitischen Bereich benötigt. Bei einer Förderung des Hauptstudiums
August 2014| Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Wissen rund ums Studium von A - Z
•Stipendien für bestimmte Personen,
z.B. nur für Lehramtsstudierende, für Studierende aus Entwicklungsländern, usw.
•Stipendien für Auslandsaufenthalte:
Auch wenn für das Studium bisher keine Förderung gewährt wird, können Sie eventuell ein Stipendium für einen
Auslandsaufenthalt erhalten:
•Stipendien für Promotionen:
Für Dissertationen gibt es Förderungen, die allerdings Hochbegabten vorbehalten sind.
•Soziales Netz:
Wenn Sie kurzfristig und unverschuldet in eine finanzielle Notlage geraten sind, kann das Soziale Netz an der Johannes
Gutenberg-Universität helfen:
Hier finden Sie eine Übersicht über wichtige Stipendiengeber und die Voraussetzungen:
http://www.uni-mainz.de/studium/163_DEU_HTML.php
Studentische Organisationen
•Das Studierendenparlament (StuPa)
Die 35 Mitglieder des Studierendenparlaments werden jedes Sommersemester von allen eingeschriebenen Studierenden der
Universität gewählt. Das StuPa wählt und kontrolliert den AStA und beschließt über den Haushalt der Studierenden. Die Sitzungen
finden üblicherweise mittwochs im AudiMax statt. Alle Interessierte sind herzlich eingeladen.
http://www.stupa-uni-mainz.de/
•Der Allgemeine Studierenden Ausschuss (AStA)
Der AStA ist die Interessenvertretung aller Studierenden der Johannes Gutenberg-Universität Mainz gegenüber Universität und
Gesellschaft (Exekutive). Er wird im StuPa gewählt und vertritt unter anderem die kulturellen, fachlichen, wirtschaftlichen und
sozialen Interessen der Studierenden. Er fördert die Meinungsbildung der Studierenden und bezieht Stellung zu hochschul- und
wissenschaftspolitischen Fragen. Er will aktiv bei Studienreformen mitwirken. Der AStA gliedert sich nach Themenbereichen in
verschiedene Referate. Dort wird politische Bildungsarbeit geleistet, ein effektives und Studi-freundliches Semesterticket gesichert,
sozial schwache Studierende werden unterstützt, politische und kulturelle Veranstaltungen wie auch eine kostenlose
Rechtsberatung angeboten. Kurzum: Bei jeglichen Problemen, die Studierenden persönlich oder im allgemeinen Umfeld das Leben
erschweren, ist der AStA der richtige Ansprechpartner, um Abhilfe zu schaffen.
http://www.asta-uni-mainz.de/
August 2014| Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Wissen rund ums Studium von A - Z
Studierendenwerk
Das Studierendenwerk Mainz bietet Studierenden umfangreiche Serviceleistungen rund ums Studium in den
Bereichen Verpflegung auf dem Campus in Mensa und Cafeterien
•Bereitstellung von Wohnheimplätzen (Antrag zum Download)
•Private Zimmer- und Wohnungsvermittlung
•Beratung und Hilfe in finanziellen Notlagen (Darlehen und Zuschüsse)
•Beratung bei sozialen und persönlichen Problemen
•Vermittlung des KfW-Studienkredits
•Hilfestellung für behinderte Studierende
•Förderung von kulturellen Aktivitäten studentischer Gruppen
•Kleintransportervermietung
•Tagungs- und Kongressbewirtung, Geschirrverleih
•Ausstellung internationaler Studierendenausweise
Kontakt:
Studierendenhaus, Staudinger Weg 21/ D 55128 Mainz
Telefon +49 6131 39-24910/ Email: stwmz@uni-mainz.de
www.studierendenwerk-mainz.de
Studium generale
Das Studium generale bietet die Möglichkeit, das Fachstudium durch fächerübergreifende Veranstaltungen zu
ergänzen. Die Veranstaltungen des Studium generale richten sich an alle Universitätsangehörigen und die
außeruniversitäre Öffentlichkeit. In jedem Semester werden mehrere Themenschwerpunkte angeboten; im
Sommersemester setzt die Johannes Gutenberg-Stiftungsprofessur zusätzliche Akzente. Daneben werden in
Zusammenarbeit mit den Fachbereichen vielfältige Vortragsreihen, Tagungen, Einzelvorträge u.a.
durchgeführt. Bei den Veranstaltungen können in der Regel keine Leistungsnachweise erworben werden.
Weitere Informationen unter: http://www.studgen.uni-mainz.de/
August 2014| Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Wissen rund ums Studium von A - Z
Zentrale Studienberatung
Die Zentrale Studienberatung bietet Unterstützung u.a. bei der Studienwahl, bei der Entwicklung Ihrer Bewerbungsstrategie, der
Planung und der berufsorientierten Gestaltung Ihres Studiums.
In einem Beratungsgespräch nach Terminvereinbarung können Sie sich ausführlich zu Themen wie Studienwahl,
Fächerkombination, Verknüpfung von Studium und Beruf sowie Bewerbungs- und Zulassungsverfahren informieren und beraten
lassen. Termine können ausschließlich über die Hotline (s.u.) und vor Ort am Infodesk des Studierenden Service Center vereinbart
werden.
Die Kurzberatung (max. 10 Min.) ohne Terminvereinbarung eignet sich zur Klärung einzelner Fragen. Diese offenen
Sprechstunden finden regelmäßig statt: Mo, Mi 10-11 h, Di, Do 14-15 h
Kontakt: Studierenden Service Center, Forum universitatis, Eingang 1, 1. OG, (Johann-Joachim-Becher-Weg)
Hotline +49 6131 39-22122 , Email: zsb@uni-mainz.de
Zentrum für Datenverarbeitung – ZDV
Das Zentrum für Datenverarbeitung (ZDV) ist eine zentrale wissenschaftliche Einrichtung der Johannes Gutenberg-Universität
Mainz. Es stellt allen Angehörigen der Universität - Studierenden oder Mitarbeitern - Dienstleistungen der Informations- und
Kommunikationstechnik zur Verfügung.
Das ZDV bietet Mitarbeitern und Studierenden der Universität Mainz eine Vielzahl von Diensten an:
• Account : Um an der Universität eine eigene E-Mailadresse, Zugang zum Internet und Speicherplatz für Daten zu bekommen
oder an Kursen im ZDV teilzunehmen, erhalten Mitarbeiter und Studierende der Universität Mainz einen Account im ZDV.
• Internet: Das ZDV betreibt eine Vielzahl von PCs unter Windows und Linux. Sie sind untereinander sowie mit den Supercomputern und weiteren in der Universität vorhandenen Rechnersystemen zum Campusnetz verbunden - insgesamt sind es
mehrere Tausend Rechner. Auch private Notebooks lassen sich per Kabel über öffentliche Netzwerkdosen oder drahtlos an das
Campusnetz anschließen.
• E-Mail: Mit der Freischaltung Ihres Uni-Accounts erhalten Sie ein Email-Postfach mit Speicherplatz sowie eine Email-Adresse in
folgendem Format: benutzername@students.uni-mainz.de. Auf diese Email-Adresse kann sowohl über das Internet (Outlook
Web Access) als auch mit Programmen (z. B. Outlook oder Thunderbird) von zu Hause oder am Arbeitsplatz zugegriffen werden.
Das ZDV bietet überdies spezielle Email-Dienste für Gruppen an.
August 2014| Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Wissen rund ums Studium von A - Z
• Heimverzeichnis: Mitarbeiter und Studierende erhalten mit ihrem Uni-Account Speicherplatz für ihre Daten, das sogenannte
"Heimverzeichnis". Dort abgelegte Dateien können nicht nur innerhalb der Uni genutzt werden, es bestehen auch Zugriffsmöglichkeiten von ausserhalb über das Internet. Zusätzlich werden alle Daten im Heimverzeichnis regelmäßig automatisch
gesichert.
• Drucken, Kopieren, Scannen: In dem Räumen des Zentrums für Datenverarbeitung sowie an anderen Orten auf dem
Campus besteht die Möglichkeit, Drucker, Kopierer und
• Software
Das Zentrum für Datenverarbeitung hat mit einigen führenden Softwareherstellern wie z.B. Microsoft, Adobe, Corel oder
SPSS Verträge abgeschlossen, und kann aus diesen kostengünstig Software unterlizensieren. Dieses Angebot können
Einrichtungen der Universität nutzen. Auf den öffentlich nutzbaren PCs, die sich in den Poolräumen des ZDV auf dem
gesamten Campus befinden, kann jeder Accoountinhaber die zur Verfügung stehenden Programme kostenlos nutzen. Es ist
überdies möglich, die Software auch von zu Hause aus zu nutzen.
• Grafik-Dienste
Für Zwecke der Forschung und Lehre bietet das Zentrum für Datenverarbeitung Mitarbeitern und Studierenden der Universität
Mainz eine Vielzahl von grafischen Diensten an. Dazu gehören Posterdruck, Scannen sowie Bild- und Videobearbeitung.
• Hilfe und Beratung
Wir beraten zu allen EDV-Problemen, die mit Forschung, Lehre, Studium an der Universität Mainz zu tun haben.
Kontakt:
Naturwissenschaftlichen Fakultät (NatFak), Johann-Joachim-Becher-Weg 12, Raum: 00-47
Tel.: 9-2 63 16 oder 39-2 66 66 (Anrufbeantworter), Email: hotline@zdv.uni-mainz.de (Wenn möglich, bitte diese Variante
wählen!)
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 9:00 – 18:00 Uhr
August 2014| Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Ihr Studienstart – Die Fachschaft Chemie und Biomedizinische Chemie stellt sich vor
Die Fachschaft – ein wichtiger Ansprechpartner
Die Fachschaft Chemie und Biomedizinische Chemie besteht aus allen immatrikulierten Studenten und
Studentinnen, die in Chemie, Biomedizinischer Chemie, Lehramt Chemie oder Polymerchemie
eingeschrieben sind – kurzum euch. Jedes Jahr finden auf einer Vollversammlung Wahlen zum
Fachschaftsrat statt, wobei ihr euch gerne aufstellen lassen könnt. Die Fachschaftsräte vertreten euch in
verschiedenen Gremien und vermitteln zwischen euch und den Professoren und verschiedenen Instanzen.
Außerdem verkaufen wir Kittel und Laborbrillen. Auch stehen wir euch bei organisatorischen und fachlichen
Problemen zur Verfügung . Kommt doch einfach mal auf ein Schwätzchen bei uns im Fachschaftsraum
(Neubau Chemie, 1. Stock, Raum 01-115 im Übergangsflur von den Laboren zu den Forschungsfingern)
vorbei oder wohnt unseren wöchentlichen Fachschaftssitzungen bei!
(Termine gibt’s hier: http://www.fachschaft.chemie.uni-mainz.de/465.php)
August 2014| Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Ihr Studienstart – Die Fachschaft
Hier eine kurze Vorstellung der Mitglieder mit ihren Aufgaben im Fachschaftsrat:
Sitz in
folgendem
Ausschuss
Vorname
Nachname
Studienrichtung
Anthea
Arns
B.Sc. Chemie
Christina
Fuhr
Diplom Chemie
Jean-Martin
Harder
B.Sc. Chemie
Raphael
Haas
B.Sc. Chemie
Nina
Hoinkis
B.Sc. Chemie
Thorsten
Hoffmann
Diplom Chemie
Matthias
Jochem
B.Sc. BMC
Kathrin
Kaltenberg
Diplom Chemie
Alexander
Klasen
Diplom Chemie
Erstiaktionen, Party
Laura
Langer
B.Sc.. BMC
Homepage,
Erstiaktionen, Party
Party
Michael
Oschmann
B.Sc. Chemie
Sonstiges *
Prüfungsausschuss
Diplom
ZeFaR,
Erstiaktionen,
A1
Party
Sharepoint
Institutskollegium
Pharmazie
A1, B
A, A1
• stellt nur eine Auswahl der Aktivitäten dar. Da wir sehr eng zusammenarbeiten, sind weitere Bereiche schwer
auseinander zu halten.
August 2014| Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Ihr Studienstart – Die Fachschaft
Hier eine kurze Vorstellung der Mitglieder mit ihren Aufgaben im Fachschaftsrat
Vorname
Nachname
Studienrichtung
Erika
Pfeifer
B.Sc. BMC
Christoph
Rij
Andrea
Stahl
B.Ed. Chemie &
Biologie
B. Sc. Chemie
Hanná
Wolter
Diplom Chemie
Michael
Wuttke
B.Sc. Chemie
August 2014| Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Sitz in
folgendem
Ausschuss
Sonstiges *
Ihr Studienstart – Die Fachschaft
Besucht uns doch mal auf unserer Homepage unter: http://www.fachschaft.chemie.uni-mainz.de.
Hier findet ihr aktuelle Infos zu den Studiengängen Bachelor und Master Chemie und Biomedizinische
Chemie, eine Bücherliste, eine Art schwarzes Brett, sowie nützliche Tipps zum Studium!
Des Weiteren informieren wir euch über aktuelle Themen, Ankündigungen und starten Meinungsumfragen
über unseren Facebook – Account „JGU Fachschaft Chemie“.
Viele wichtige Informationen und ein erstes Ankommen im Studium findet ihr auf der Immatrikulationsfeier
am 21. Oktober 2014 von 17:00 s.t. – 18:30 Uhr im Hörsaal C 03, Neues Hörsaalgebäude, Duesbergweg
10-14.
Besucht auf jeden Fall die Einführungsveranstaltung von Herrn Professor Tremel am Montag, den 20.
Oktober 2014 in C 01 von 8:30 – 9:15 h.. Empfehlenswert ist auch der Mathevorkurs, Start am 06.
Oktober.2014
Wir freuen uns auf euch 
August 2014| Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
47
Dateigröße
2 382 KB
Tags
1/--Seiten
melden