close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

der Stadt Amtliches Mitteilungsblatt - lokalmatador.de

EinbettenHerunterladen
R
Amtliches Mitteilungsblatt
-1der Stadt
avenstein
Herausgeber: Stadt Ravenstein - Verlag und Druck: Nussbaum Medien Bad Friedrichshall GmbH
& Co. KG, Seelachstr. 2, 74177 Bad Friedrichshall, Tel. 07136 9503-0, Fax 07136 9503-99,
E-Mail Anzeigen: friedrichshall@nussbaum-medien.de - Verantwortlich für den amtlichen Inhalt
ist Bürgermeister Hans-Peter von Thenen oder sein Vertreter im Amt, Lindenstr. 4, 74747
Ravenstein; für Vereinsmitteilungen die jeweiligen Vereinsvorstände; für den übrigen Inhalt
Timo Bechtold im Verlag Nussbaum Medien Bad Friedrichshall GmbH & Co. KG Zustellung: G.S. Vertriebs GmbH, Opelstraße 1, 68789 St. Leon-Rot,
Tel. 06227 35828-30, Fax 06227 35828-59, E-Mail: info@gsvertrieb.de,
www.gsvertrieb.de. Kündigungsfrist: 6 Wochen zum Halbjahresende.
42. Jahrgang
Titel
Freitag, den 24. Oktober 2014
Nr. 43
Die Hüngheimer Trachtenkapelle veranstaltet am Wochenende ihr traditionelles
Weinfest im Gemeinschaftshaus „Alte Schule“ in Hüngheim. Zu diesem Fest, bei dem
neben Musik und Wein vor allem Stimmung, Spaß und gute Laune im Mittelpunkt
stehen, sind wiederum alle Fans und Freunde aus nah und fern herzlich eingeladen.
Samstag, 25. Oktober:
20.00 Uhr
Stimmungsabend mit den Hüngheimern
Sonntag, 26. Oktober:
ab 15:00 Uhr Kaffee- und Kuchenzeit
Am Abend ist wieder der traditionelle
Festausklang mit den Hüngheimern
Hüngheimern
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Die Hüngheimer
Ravenstein
Freitag, den 24. Oktober 2014
Seite 2
Bürgermeisteramt Ravenstein
Lindenstraße 4
74747 Ravenstein
Sprechzeiten:
Mo., Di., Mi., Fr:
Donnerstag:
Tel: 06297/9200-0 (Zentrale)
Fax: 06297/1421
www.ravenstein.de
E-Mail: stadt@ravenstein.de
Veröffentlichungen fürs Amtsblatt:
amtsblatt@ravenstein.de
08.30 – 12.00 Uhr
14.00 – 18.00 Uhr
Bürgermeister
Hans-Peter von Thenen
Vorzimmer
Doris Lang
Hauptamt
Bruno Nied, Hauptamtsleiter
Anita Antoni
Kerstin Nunn
Kämmerei / Kasse
Franz Eberhard, Kämmerer
Benedikt Münch
Karin Lehmann
Brigitte Stang
Grundbuchamt/Bauamt
Anton Friedlein, Ratschreiber
Gertrud Haas
Nummer 43
Durchwahl-Nr.
E-Mail-Adresse
- 12
hans-peter.vonthenen@ravenstein.de
- 10
doris.lang@ravenstein.de
- 17
- 16
- 15
bruno.nied@ravenstein.de
anita.antoni@ravenstein.de
kerstin.nunn@ravenstein.de
- 14
- 13
- 11
- 14
franz.eberhard@ravenstein.de
benedikt.muench@ravenstein.de
karin.lehmann@ravenstein.de
brigitte.stang@ravenstein.de
- 18
- 18
anton.friedlein@ravenstein.de
gertrud.haas@ravenstein.de
Weitere wichtige Rufnummern:
Bauhof
Wasserversorgung Bauland
Klärwärter
Abwasserzweckverband (am Wochen-
ende/Feiertagen von 10 – 12 Uhr erreichbar)
929602
0170/4829460
06291/415554
0160/6022051
06298/9270580
Schulen/Kindergärten
Grundschule I Merchingen
Grundschule II Oberwittstadt
Kindergarten Merchingen
Kindergarten Erlenbach
Kinder-TigeR Oberwittstadt
373
374
213
845
9298788
Bodenaushubdeponie Merchingen
744
Forst
Forstbetriebsleitung Adelsheim
Revierleiter Jürgen Günter
(Revier Osterburken – Ravenstein)
Revierleiter Hubert Müller
(Revier Ravenstein)
Ärzte/Fachärzte
Michael P. Schneider, Hüngheim
Dr. med. Wolfgang Köberlein, Oberw.
Ärztliche Notfallpraxis Buchen
Ärztliche Notfallpraxis Mosbach
Zahnarzt Ernst Roder, Merchingen
Augenärztin Franziska Heller,
Oberwittstadt (Mi. 15.30-18.00 Uhr)
06261/84-1072
669 oder
0172/7317621
296
9499868
231
06281/19292
06261/19292
1250
Termine unter
09341/2163
Kirchen
Evangelisches Pfarramt Merchingen 95050
Katholisches Pfarramt Ballenberg
283
Apotheke
Apotheke am Schloss, Merchingen
95055
Notruf
Polizeinotruf
Polizeiposten Adelsheim
Polizeirevier Buchen
DRK Buchen
Frauen- und Kinderschutzhaus
112
110
06291/64877-0
06281/904-0
06281/19222
01805343597
Krankenhäuser
Neckar-Odenwald-Klinik Buchen
Caritas Bad Mergentheim
06281/29-0
07931/58-0
Schornsteinfeger
Markus Egner, Möckmühl
06298/929659
0172/7336202
Sonstiges
Ruftaxi
EnBW Öhringen
0180/1840006
07941/932-0
Bürgerhaus Ballenberg
Bürgerzentrum Erlenbach
„Alte Schule“ Hüngheim
Turnhalle Merchingen
Schlosssäle Merchingen
Gemeinschaftshaus Oberwittstadt
1679
447
1253
1444
928044
929006
Freitag, den 24. Oktober 2014
Ravenstein
Amtliche Bekanntmachungen
Ortschaftsratssitzung Merchingen
Eine öffentliche Sitzung des Ortschaftsrats Merchingen findet am
Dienstag, den 28. Oktober 2014 um 20.00 Uhr im Stadtteil Merchingen, Rathaus, Sitzungssaal statt.
Tagesordnung:
1. Bürgerfragen
2. Verlesen der Niederschrift der letzten Ortschaftsratssitzung
3. Adventsausstellung am 23.11.2014 in der Ulmenstraße
4. Maßnahmen für den Haushalt 2015
5. Verschiedenes/Informationen
Auf den Anschlag an der Verkündigungstafel wird hingewiesen.
Besprechung der Vereinsvertreter - Veranstaltungskalender 2015
Am Mittwoch, 29.10.2014 um 18.30 Uhr findet im Gemeinschaftshaus „Alte Schule“ in Hüngheim die Besprechung aller Ravensteiner
Vereinsvorstände zur Erstellung des Veranstaltungskalenders 2015
statt.
Altpapiersammlung am Freitag und Samstag,
24./25. Oktober
Die Altpapiersammlung am 24. und 25. Oktober wird durch den
Musikverein Oberwittstadt e.V. durchgeführt.
Bitte stellen Sie Ihr Papier gebündelt und gut sichtbar am
Straßenrand bereit.
Die Sammlung findet folgendermaßen statt:
Freitag, 24. Oktober ab 14.00 Uhr in Oberwittstadt, Unterwittstadt, Schollhof
Samstag, 25. Oktober ab 8.00 Uhr in Ballenberg, Erlenbach,
Hüngheim, Merchingen
Als Ansprechpartner steht Andreas Eberhard, Tel. 9285058 zur
Verfügung.
Bürgerforum Ravenstein
Das Kinomobil wird am Samstag, 25. Oktober erstmals im Dorfgemeinschaftshaus Oberwittstadt sein
Auf Initiative des Arbeitskreises „Kulturelle und kommunikative Angebote in der Stadt ausweiten“ kommt das Kinomobil Baden-Württemberg nach Ravenstein.
Um 16.00 Uhr wird der Kinderfilm „Otto ist ein Nashorn“ gezeigt:
Der zehnjährige Topper lebt mit seinen Eltern in einem verschlafenen
Küstendorf. Eines Tages findet er einen Bleistift, der auf den ersten
Blick ganz gewöhnlich aussieht. Doch als Topper damit ein Nashorn
an seine Zimmerwand zeichnet, staunt er nicht schlecht, als dieses
plötzlich in lebendiger Gestalt vor ihm steht. Doch das eigentliche
Problem ist, dass das Nashorn, das er kurzerhand Otto getauft hat,
einen mächtigen Hunger hat. In Null Komma nichts ist das ganze
Dorf in Aufruhr um den neuen Mitbewohner. Für Topper und seinen
neuen Freund beginnt ein großes, unvergessliches Abenteuer. Ein
Kinospaß für Groß und Klein, der seine Zuschauer mit guter Laune
zurücklässt. Der Eintritt kostet 3,- Euro.
Um 19.00 Uhr folgt der Film für Erwachsene „Monsieur Claude
und seine Töchter“:
Der patriarchalische Notar Claude und seine sanfte Gattin haben vier
Töchter. Sie sind bürgerlich katholisch und sie verstehen die Welt
nicht mehr, denn ihre drei älteren Töchter haben einen Muslim, einen
Juden und einen Chinesen geheiratet. Gewünscht hatten sie sich
lieber katholische Franzosen. Bei Treffen ihrer Großfamilie tappen
sie in alle Fallen des interkulturellen Minenfeldes. Das Elternpaar
setzt alle Hoffnung auf ihre Jüngste, einen blonden Engel. Als die
einen katholischen Verlobten anschleppt, der aber ein tiefschwarzer
Afrikaner ist, ist der Vorrrat an Toleranz bei den Eltern aufgebraucht.
Der Nummer-Eins-Hit in den französischen Kinos begeistert mit viel
Witz und Charme, ist dabei aber bissig und provokant zugleich. Hier
beträgt der Eintrittspreis 4.- Euro.
Nummer 43
Seite 3
Der Arbeitskreis würde sich sehr freuen, wenn die Bürgerinnen und
Bürger und die Kinder Ravensteins dieses neue Angebot in der Kulturlandschaft unserer Stadt in großer Zahl annehmen würden.
In Anschluss kann das Weinfest in Hüngheim oder das Schlachtfest in Ballenberg besucht werden.
Öffentliche Bekanntmachung über das Abschießen
von Böllerschüssen
Gemäß § 24 Abs. 1 der 1. SprengV wurde anlässlich einer Privatveranstaltung eine Ausnahmegenehmigung für das Abschießen von
zwei Böllerschüssen erteilt. Diese werden am 24.10.2014, zwischen
19.00 und 20.00 Uhr, auf dem Schlosshof in Merchingen, abgefeuert.
Weiter weisen wir darauf hin, dass am 25.10.2014 um 18.00 Uhr
fünf Böllerschüsse, ebenfalls auf dem Schlosshof in Merchingen,
abgefeuert werden.
Adventsausstellung in Merchingen
Am Sonntag, 23. November 2014 findet eine Adventsausstellung in
der Ulmenstraße in Merchingen statt, die vom Ortschaftsrat Merchingen ausgerichtet wird.
Teilnehmer und Aussteller möchten sich bitte bei Ortsvorsteher Ullrich
(Tel. 95025 oder per E-Mail JA.Ullrich@t-online.de) bis spätestens
26.10.2014 anmelden.
Einzelheiten zum Ablauf werden in der Sitzung des Ortschaftsrats
Merchingen am kommenden Dienstag, 28.10.2014 um 20.00 Uhr
besprochen. Hierzu sind alle Aussteller herzlich eingeladen.
Abdeckreisig aus dem Gemeindewald
Abdeckreisig kann an folgenden Waldorten geworben werden:
-- Oberwittstadt, Abt. 4/1, „Vordere Riehm“, am Kästlein
-- Ballenberg, Abt. 16/5 und 16/6, zwischen Pflanzschule und
Schindkopfweg
Während Holzerntearbeiten ist das Betreten der Hiebsflächen verboten.
Freitag, den 24. Oktober 2014
Seite 4
Ravenstein
Familiennachrichten
Jubilar
Die Stadt Ravenstein gratuliert zum Geburtstag und wünscht alles
Gute am
28.10. Herrn Johann Burtz, Merchingen
82 Jahre
Geburten
Elisa Marie, Tochter von Claudia und Kai Müller, Hüngheim
Lena Luise, Tochter von Stefanie und Stefan Wockenfuß, Merchingen
Schulnachrichten
Eckenberg-Gymnasium Adelsheim
Landesschulzentrum für Umwelterziehung Adelsheim
Am 13. Oktober 2014 verlegten die Referenten für Obst- und Gartenbau von der Abteilung 7 (Landwirtschaft, Ländlicher Raum, Veterinär- und Lebensmittelwesen) ihre gemeinsame Dienstbesprechung
in das Landesschulzentrum für Umwelterziehung (LSZU) Adelsheim.
Ziel dieser Veranstaltung war es, das LSZU als Lernort mit all seinen
Facetten kennenzulernen. Zudem wünscht man sich eine stärkere
Vernetzung aller Akteure im Bereich der modernen Umweltbildung.
An der ganztägigen Besprechung nahmen Frau Angelika Appel
(Regierungspräsidium Karlsruhe), Frau Christine Wieland (RP Stuttgart) und Herr Michael Würth (RP Freiburg) sowie Frau Anette Roth
(LSZU Adelsheim) und Herr Christian Puschner (LSZU Adelsheim)
teil. Frau Roth und Herr Puschner begrüßten als Schulgartenbeauftragte am Landesschulzentrum für Umwelterziehung die Delegation und stellten die didaktisch-pädagogische Konzeption sowie
die Arbeitsmöglichkeiten am LSZU vor. Die Vertreter der Regierungspräsidien zeigten sich überrascht, welches Angebot das LSZU
für Schulklassen, aber auch für Lehrerfortbildungen bereithält. Das
LSZU-Team kooperiert mit zahlreichen Betrieben und Institutionen
der Region, die ihr Know-how als Experten bei Führungen für Schulklassen oder aber als Referenten bei entsprechenden Lehrerfortbildungen einbringen. Ziel ist es Bildung für nachhaltiges Lernen in der
Praxis umzusetzen - auch ein wichtiger Baustein im sich derzeit im
Aufbau befindlichen neuen Bildungsplan Baden-Württemberg.
Die Referenten sicherten im Gespräch ihre Unterstützung und Beratung zu. Im Vordergrund steht in Zukunft der enge Kontakt zum
LSZU und seinen Mitarbeitern. Zudem sollen vermehrt Tagungen in
Adelsheim mit dem Ziel einer noch stärkeren Vernetzung und Zusammenarbeit auf Landesebene geplant werden. Eine erste Tagung
– das Treffen der Landesarbeitsgemeinschaft Schulgarten BadenWürttemberg - findet bereits am 10. Dezember 2014 im LSZU Adelsheim statt. Weiterhin wäre eine Landessitzung der Fachkreisberater
im Bereich des Gartenbaus denkbar. Auch für die Schulung der
Bewertungskommissionen für zukünftige Schulgarteninitiativen stellt
das LSZU einen geeigneten Schulungsort dar. Aufgrund der großen
Resonanz in den Schulen Baden-Württemberg in Hinblick auf die nun
abgeschlossene Schulgarteninitiative im Schuljahr 2013/2014 wird es
im Schuljahr 2015/2016 bereits eine Fortführung geben.
Kindergartennachrichten
Kinder-TigeR Oberwittstadt
Kühlschrank für Kinder-TigeR gesucht
Unser Kinder-TigeR in Oberwittstadt benötigt dringend einen Einbaukühlschrank.
Wenn Sie sich gerade von Ihrem alten und natürlich noch funktionsfähigen Einbaukühlschrank trennen und diesen dem Kinder-TigeR
spenden können, melden Sie sich bitte unter Tel. 9298788.
Nummer 43
Kindergarten Merchingen
Leuchtende Augen im Kindergarten Merchingen
ZG Raiffeisen Technik GmbH spendet Tretschlepper von Fendt
Eine große Überraschung hatte die ZG Raiffeisen Technik GmbH
für die Kinder des Merchinger Kindergartens. Werkstattleiter Ronny
Mohr überreichte zur Freude von Groß und Klein, einen Tretschlepper mit Anhänger von Fendt.
Die Spende wurde gemeinsam mit dem Hauptlieferanten Fendt
geplant und realisiert. Bei der Aktion wurden insgesamt 100 Tretschlepper an Kindergärten in der Region verschenkt.
Die ZG Raiffeisen Technik GmbH ist ein familienfreundliches Unternehmen, dem auch der Nachwuchs sehr am Herzen liegt. Durch starke Partner an ihrer Seite, können sie solche Aktionen ermöglichen.
Nach der Spendenübergabe waren die Kinder vor Freude kaum zu
halten. Mit Begeisterung probierten sie das neue Fahrzeug natürlich
gleich auf dem großen Außengelände des Kindergartens aus.
Die Kinder und Erzieherinnen bedanken sich hiermit ganz herzlich für
die großzügige Spende.
Kirchliche Nachrichten
Evangelische Kirchengemeinde
Samstag, 25. Oktober
13.00 Uhr Trauung von Swantje Jas und Ewald Etzel in der evang.
Kirche Schwabhausen
Sonntag, 26. Oktober
10.00 Uhr Gottesdienst mit Vorstellung der Konfirmanden (Pfr.
Tecklenburg)
Montag, 27. Oktober
10.00 Uhr Krabbelgruppe
20.00 Uhr Gebetsabend
Samstag, 1. November
18.00 Uhr Konzert „Pichorbello“ (s. unten)
Sonntag, 2. November
9.45 bis Kindergottesdienst zum Thema Kirchenjahr im
11.30 Uhr Gemeindehaus
10.00 Uhr Gottesdienst
Montag, 3. November
10.00 Uhr Krabbelgruppe
20.00 Uhr Gebetsabend
Mittwoch, 5. November
13.00 Uhr Abfahrt an der Bushaltestelle in Merchingen zum
Bezirksfrauennachmittag in Walldürn
Freitag, den 24. Oktober 2014
Ravenstein
Kleidersammlung für Bethel
Am Montag, 3. und Dienstag, 4.11.2014 kann jeweils von 16.30
- 19.00 Uhr am evang. Gemeindehaus Merchingen gut erhaltene
Kleidung usw. abgegeben werden. Kleidersäcke und Infozettel liegen
in der Kirche, im Gemeindehaus und in einigen Geschäften aus.
Neue „Godd had gsochd“-Serie im Herbst - Die hohenloher
Zwischentöne gehen in die 6. Staffel
Freuen Sie sich im Herbst auf den Start einer neuen Auflage der
beliebten Veranstaltungsreihe. Gemeinsam mit Pfarrer Karl Gerlinger
werden wir wieder verschiedene Orte bereisen. Dieses Mal geht es
um „D´Bärchbredichd“
Veranstaltungsort: evang. Kirche in Merchingen
Samstag, den 1. November 2014 um 18.00 Uhr
Der Eintritt ist frei - Spenden werden dankbar angenommen.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Der Kirchengemeinderat
Kunderbunte Kinderkirche
Herzliche Einladung zur kunterbunten Kinderkirche am Samstag,
8.11.2014 um 16.00 Uhr im evang. Gemeindehaus in Merchingen,
Thema: Mit Jesus an einem Tisch.
Katholische Kirchengemeinde
Öffnungszeiten Pfarrbüro
Montag: 10.00 - 12.00 Uhr in Ballenberg
Frau Ilona Hartmann, Tel. 06297/283
ilona.hartmann@se-krautheim.de
Dienstag: 10.00 - 12.00 Uhr in Gommersdorf
Frau Kornelia Beck, Tel. 06294/4280382
kornelia.beck@se-krautheim.de
Mittwoch: 10.00 - 12.00 Uhr in Assamstadt
Frau Ilona Wachter, Tel. 06294/333
ilona.wachter@se-krautheim.de
In seelsorgerischen Notfällen wenden Sie sich bitte an:
Pfarrer Bernhard Metz, Tel .06294/428038-0
Pfarrer Trudpert Kern, Tel. 06294/333
Pater Thomas, Tel. 06297/929558
Nummer 43
Seite 5
Vereinsmitteilungen
Fußball
Sonntag, 26. Oktober
SV Ballenberg II - FSV Dornberg Reserve
SV Ballenberg - SG Berolzh./Hirschl. Kreisklasse B
Mittwoch, 29. Oktober
VfB Altheim II - SV Ballenberg II Reserve
Samstag, 25. Oktober
TSV Oberwittstadt II - TSV Neunstetten II Kreisklasse A 16.00 Uhr
SV Seckach - TSV Oberwittstadt Kreisliga
18.00 Uhr
Montag, 27. Oktober
TSV Oberwittstadt - FC Hettingen Schüler
18.30 Uhr
Fischereiverein Erlenbach e.V.
Das Wandern ist des Fischerslust ...
Wir wollen gemeinsam am Samstag, 25.10.2014 nach Hirschlanden
wandern und u.a. die Brauerei besichtigen.
Wir treffen uns um 13.00 Uhr an der Bushaltestelle zum gemeinsamen Start. Alle Fischer mit Familien sowie alle freiwilligen Helfer des
Fischerfestes sind herzlich eingeladen.
Für alle, die mit dem Auto hinkommen: Ankunft in Hirschlanden ist
gegen 18.00 Uhr geplant. Mit einer Brauereibesichtigung und einem
Essen werden wir den Abend genießen.
Gesangverein Harmonie Hüngheim
Sonntag, 26.10. - missio-Kollekte
9.00 Uhr Ba Messfeier
Montag, 27.10.
19.00 Uhr Uw Messfeier
Heimat- und Kulturverein Oberwittstadt e.V.
Donnerstag, 30.10.
19.00 Uhr Hü Messfeier
Freitag, 31.10.
19.00 Uhr Ba
Messfeier
Samstag, 1.11. - Kollekte für die Priesterausbildung in Osteuropa
10.00 Uhr Obw Messfeier für die Verstorbenen der Pfarrei; anschl.
Gräberbesuch mit Chorgemeinschaft Eintracht
und der Musikkapelle Oberwittstadt
14.00 Uhr Ba Messfeier, für die Verstorbenen der Pfarrei, anschl.
Gräberbesuch mit dem Musikverein Ballenberg
18.00 Uhr Me Messfeier, anschl. Andacht für unsere Verstorbenen
Sonntag, 2.11. - Kollekte für die Priesterausbildung in Osteuropa
10.00 Uhr Uw Messfeier, anschl Gräberbesuch
14.00 Uhr Hü Messfeier, für die Verstorbenen der Pfarrei, anschl.
Gräberbesuch mit dem Gesangverein Harmonie
14.00 Uhr Er Messfer, anschl. Gräberbesuch mit der Musikkapelle und dem Cäcilienchor Erlenbach
18.15 Uhr
Tischtennis
Gottesdienste
Samstag, 25.10. - missio-Kollekte
10.30 Uhr Uw Messfeier mit goldener Hochzeit von Helene und
Walter Eckert
14.00 Uhr Me ökumenische Trauung Ewald Etzel
18.00 Uhr Obw Messfeier
19.00 Uhr Hü Messfeier
Dienstag, 28.10.
19.00 Uhr Me Messfeier
13.15 Uhr
15.00 Uhr
Am Montag, 27.10.2014 fällt die Singstunde aus.
Am Sonntag, 2.11.2014 treffen wir uns um 13.30 Uhr im Pfarrsaal
zum Einsingen.
Rückengymnastik
Ab Donnerstag, 23.10.2014 findet wieder wöchentlich die Rückengymnastik im Gemeinschaftshaus Oberwittstadt statt.
Ab 19.30 Uhr laden wir alle Interessierten (m/w) zu einer Stunde
Bewegung unter fachlicher Anleitung ein.
Heimat- und Kulturverein Unterwittstadt e.V.
Wildessen am Kerwesonntag in Unterwittstadt
Am Kerwesonntag, den 9.11.2014 gibt es im Schulhaus Unterwittstadt verschiedene Wildspezialitäten aus heimischen Wäldern. Zum
Mittagessen wird Wildragout mit Spätzle und Salat gereicht. Nach
Kaffee und Kuchen werden Wildbratwürst und Wildschinken angeboten. Die gesamte Bevölkerung ist ganz herzlich eingeladen.
Jugendfußball Ravenstein
Torwart-Training
Das Torwart-Training findet in den nächsten Wochen wie folgt statt:
- Dienstag, 28.10.2014
- Dienstag, 4.11.2014
Freitag, den 24. Oktober 2014
Seite 6
Ravenstein
Nummer 43
- Dienstag, 11.11.2014
- Dienstag, 18.11.2014
- Dienstag, 25.11.2014
jeweils von 18.00 bis 19.00 Uhr auf dem Sportgelände des TSV
Oberwittstadt.
Euer Trainer Timo Hügel, Tel. 1251
Katholische Frauengemeinschaft
Oberwittstadt
1. öffentliche Mitgliederversammlung
Liebe Mitglieder,
hiermit möchten wir euch ganz herzlich zu unserer 1. öffentlichen
Mitgliederversammlung am 29. Oktober 2014 um 19.30 Uhr im
Pfarrhaus einladen.
Auf dem Programm stehen:
- Begrüßung
- Verteilung der Kfd-Ausweise
- Ideen, Vorschläge und Wünsche der Mitglieder
- Termine 2014 / 2015
- Sonstiges
Wir freuen uns auf euer Kommen.
Euer Kfd-Team
Museum der
sprechenden Steine e.V.
Sprechende Steine Museum mit Museumscafé geöffnet
Sonntag, 2.11.2014 von 14.00 bis 17.00 Uhr
Das Museumsteam lädt Sie ein zum monatlichen Öffnungstermin ins
Sprechende Steine Museum, Herderstraße 19, Oberwittstadt. Lassen Sie sich beim Rundgang durch die Steine- und Bilderausstellung
von Julius Hügel (1917 - 2006) inspirieren, und genießen Sie Kaffee/
Tee und selbst gebackenen Kuchen im Museumscafé. Gruppen und
Führungen bitte anmelden unter Telefon 06297/928571 und E-Mail
kontakt@sprechende-steine.de.
Der Eintritt ist frei, Spenden willkommen.
Vortrag: Die Hospizgruppe und ihre Arbeit mit Beate Steinbrenner und Elisabeth Michels, Ravenstein
Sonntag, 2.11.2014 um 17.00 Uhr
im Sprechende Steine Museum, Herderstraße 19, 74747 Ravenstein-Oberwittstadt
Die Hospizgruppe Adelsheim-Osterburken-Seckach mit Ahorn-Boxberg stellt ihre Arbeit vor.
Der Erlös geht zugunsten des Hospizvereins.
SV Ballenberg
Schweinshaxen mit Kraut und Hähnchen im Sportheim des SV
Ballenberg
Freunde der deftigen bayrischen Kost aufgepasst!
Am Kerwefreitag (7.11.2014) bietet euch der SV Ballenberg wieder
einen besonderen Leckerbissen an.
Lasst euch an diesem Abend eine Schweinshaxe mit Kraut oder ein
Hähnchen schmecken und genießt dazu ein kühles Bier.
Da wir planen müssen, bitten wir um eine rechtzeitige Vorbestellung bei Armin Schmitt, Tel. 929288. Natürlich werden auch andere
Gerichte angeboten.
Beste Infos: Ihr Mitteilungsblatt
Der SV Ballenberg lädt die gesamte Bevölkerung
zum Schlachtfest ins Sportheim ein.
Samstag, 25. 10. 14 ab 13:30 Uhr
Sonntag, 26. 10. 14 ab 11:30 Uhr
Wir wünschen einen guten Appetit bei:
Schlachtplatte, Kesselfleisch, Bratwürste, Kraut,
Brät- und Schmalzbrot, Hausmacher-Wurst...
Sonntags solange der Vorrat reicht:
„Schwarzer Brei“
Für alle, die keine Wurst mögen, bieten wir
Pommes frites an.
… und draußen rollt der Ball:
Am Sonntag:
13:15
SV Ballenberg – FSV Dornberg
(II. Mannschaft)
15:00
SV Ballenberg – SG Berolzheim/Hirschl. ( I. Mannschaft)
Auf Ihren Besuch freut sich der SV Ballenberg.
TSV Merchingen e.V.
Abteilung Fußball
Kreisklasse B - Heimspiel
Am Sonntag, 26.10.2014 ab 15.00 Uhr empfängt der TSV Merchingen zu Hause die SG Heidersbach-Großeicholzheim 2.
Das Sportheim ist geöffnet.
TSV Oberwittstadt
Landesliga-Verbandsrunde 2014/15
TSV Oberwittstadt - SV Königshofen 2:2
Aufstellung: Hügel, Zeller, Blatz, N. Walz (70. Weber), Kolbeck,
Sommer, B. Walz, Hofmann, Essig, Wrana (80. Friedlein), Pollak (33.
Rolfes).
Tore: 0:1 (17.) Arias, 1:1, (24.) Hofmann, 2:1 (37.) Sommer, 2:2 (78.)
Volkert. - Schiedsrichter: Holger Papst (Limbach). - Zuschauer: 130.
Am Samstag, 25.10. muss unsere Mannschaft beim VfR Gommersdorf zum Lokalderby antreten. Der Verbandsliga-Absteiger ist sehr
stark in die neue Saison gestartet. Die Gastgeber aus dem Jagsttal
stehen mit 26 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz. Auch das
Torverhältnis von 24:5 spricht für sich. Doch ist unser Team seit nunmehr vier Spieltagen ungeschlagen und das soll bitteschön auch so
bleiben, bzw. die Serie ausgebaut werden. Dass die Gommersdorfer
auch nur mit Wasser kochen, hat das Spiel gegen den Tabellenletz-
Sie möchten mehr lesen?
Die gedruckten Mitteilungsblätter von NUSSBAUM MEDIEN...
• sind die wöchentliche Planungshilfe für das kulturelle, gesellschaftliche, sportliche und
kirchliche Leben in den Städten und Gemeinden.
• sind als Amtsblatt das direkte Sprachrohr der Stadt- und Gemeindeverwaltungen.
• landen durch unseren kompetenten Vertriebspartner pünktlich und zuverlässig
Woche für Woche in Ihrem Briefkasten.
Nutzen Sie Ihre Chance und testen Sie 8 Printausgaben Ihres mitteilungsblattes kostenlos!
Einfach den Probe-Abonnement-Bestellschein unter diesem Link ausfüllen
und online zurücksenden, wir kümmern uns darum.
NUSSBAUM
BadSt.
Friedrichshall
GmbH&& Co.
Co. KG ·•Seelachstr.
2 ·•74177
Bad
www.nussbaum-bfh.de
NuSSbaumMEDIEN
Medien
Leon-Rot GmbH
Opelstr. 29
68789
St.Friedrichshall
Leon-Rot • ·www.nussbaum-slr.de
E-Mail:
· Tel.
9503-0
· Fax(0(07136)
E-Mail:friedrichshall@nussbaum-medien.de
rot@nussbaum-medien.de • Tel. (0
62 (07136)
27) 8 73-0
• Fax
62 27)9503-99
8 73-190
INFOS REGIONAL
400 Besucher amüsieren sich an zwei Vorstellungen bei den Theaterfinken
Herzerfrischende Komödie im Wellness-Club
Lobeshymnen zuhauf heimsen sich die Ellhofener Theaterfinken für ihre zwei herzerfrischenden Auftritte mit
der Komödie „Pretty Belinda“ ein. Rund 400 Besucher
erleben in der Gemeindehalle die beiden Vorstellungen
und feiern das Ensemble mit
seinen Regisseur Hubert Ruff.
Charmant begrüßt Corina
Böttcher mit Zylinder und passendem Theateroutfit das Publikum, ehe das zur Theaterfinken-Hymne gewordene Katja-Ebstein-Lied „Theater“ die
Bühne freigibt.
Passend zum Stück folgt gleich
der nächste bekannte Schlagertitel. Chris Andrews‘ Pretty Belinda aus dem Jahr 1969
weckt Erinnerungen an frühere Tage. Dem Publikum
gefällt’s und es klatscht begeistert mit. Als Kulissenbild dient
eine pinkfarbene Suite im
Wellness-Hotel „Mutamento“,
die zum Schauplatz turbulenter Szenen wird.
Belinda Hornbach steht kurz
vor ihrer Scheidung von ihrem
Mann Freddy, der sie in den
letzten Jahren nach Strich und
Faden betrogen hat. Gemeinsam mit ihren Freundinnen
Fiona und Maggy gönnt sich
„Pretty Belinda“ ein Wellness-Wochenende im Hotel
„Club Mutamento“. Dass dies
nicht so erholsam wird wie
gewünscht, dafür sorgen eine
Flasche Champagner, einige
Missverständnisse und das
nicht alltägliche Hotelpersonal.
Dazu gehört Hairstylist „Conni“ Conrad Miller (Arnold
Entenmann). „Jaaa doch, aber
Boten mit der Komödie "Pretty Belinda" beste Unterhaltung: Die Theaterfinken Ellhofen
jaaa doch“, als schwuler Friseur mit Tattoo am Oberarm
sorgt er mit seinen unnachahmbar gesetzten Schritten
und lasziven Bewegungen für
Lachsalven in den Publikumsreihen.
„Ich liebe diesen Job“, ist sich
Dessousverkäufer Henry Volltexter (Dietmar Dolanc) mit
seiner getroffenen Berufsauswahl sicher. Einem Schluck
aus der Schampusflasche kann
er nicht widerstehen, sodass
es ihm schwerfällt, sich aufrecht auf den Bühnenbrettern
zu halten. „Alex Grashüpfer
mein Name“, zeigt sich Helmut Geist als gut aussehender Fitnesstrainer und gibt
sowohl im sportlichen Outfit wie auch im grünen Hemd
eine gute Figur ab. Mit zum
Hotelpersonal zählt Constan-
Renate Hammel, Heidelinde Dolanc, Arnold Entenmann und "Pretty
Belinda" Rositta Heil (v.l.)
ze Lorenzo (Susanne RuboksThelo), die als Assistentin der
Geschäftsleitung und Geliebte des Hoteldirektors Freddy
Hornbach (Wolfgang Weininger) am Ende den machohaften Ehemann von Belinda eiskalt abblitzen lässt.
Begleitet von ihren Freundinnen Maggy McDonald (Renate
Hammel) und Fiona Shippendale (Heidelinde Dolanc) zeigt
die temperamentvolle Belinda
Hornbach (Rositta Heil) ihrem
Ehemann am Schluss des Dreiakters die Grenzen auf.
„Das war eine schauspielerische Meisterleistung“, loben
Lothar und Silvia Eckert aus
Affaltrach die Akteure auf der
Bühne. Regisseur Hubert Ruff:
„Eigentlich wollte ich dieses
Stück schon vor ein paar Jahren spielen, doch da hat die
Besetzung nicht gepasst. Heute
war das anders. Das war eine
klasse Leistung von allen“,
lobt er seine Leute. Seit sechs
Jahren gehört „Pretty Belinda“ Rositta Heil zum Team
der Theaterfinken. „Es macht
noch genauso viel Spaß wie
zu Beginn. Theater spielen ist
eine Leidenschaft.
Davon kommt man nicht mehr
los“, zeigt sie sich nach dem
Stück gut gelaunt.
Mit zum Team gehören Monika Rank (Souffleuse), Gabi
Stein (Maske), Monika Ihle
(Inspizienz), Ralf Ottenbacher
und Axel Fellger (Licht- und
Tontechnik). Für das Küchenteam an beiden Veranstaltungen zeigten sich der TSV und
der Liederkranz Ellhofen verantwortlich.
Text und Bilder (kre)
Dietmar Dolanc, Rositta Heil, Arnold Entenmann und Helmut Geist
(v.l.)
INFOS REGIONAL
Ein Erlebnis der besonderen Art – Schülerkonzert der Musikschule Obersulm
Musik und Lieder aus dem Norden
„Nordlichter von der Tundra
bis zum Tango“. Diesen Titel
hat die Obersulmer Musikschule für ihr Schülerkonzert
gewählt.
Der Abend wir bestritten von
Schülern der Obersulmer
Musikschule, der Musikschule Fantastico in Weinsberg und
privaten Schülern von Renate von Raven. Der musikalische Bogen spannt sich dabei
von lieblich verträumten Weisen bis hin zum etwas spröden
finnischen Tango. Das auf dem
schwarzen Flügel ausgebreitete Rentierfell und ein an die
Wand projizierter Sonnenuntergang an einem See irgendwo in Schweden lassen auch
ohne Programmheft erahnen,
wohin die musikalische Reise
gehen wird. Bilder von nordischen Landschaften begleiten
und ergänzen auch die Lieder und Musik, eine perfekte
Symbiose von audiovisueller
Kunst.
Wer schon einmal im Norden
war, erkennt sie in der Musik
Griegs oder anderer skandinavischer Komponisten wieder, diese nordische Eigenart.
Die unendlichen Weiten, die
dunklen Wälder und tiefgründigen Seen.
Und vielleicht entdeckt er auch
dabei jenen Hauch von Melancholie, der sich immer wieder
in die Melodien und auch Texte mischt. Den jugendlichen
Künstlern ist es gelungen, diesen typischen Charakter in
ihren Liedern und ihrer Musik
überzeugend umzusetzen.
Die Idee für dieses Konzert sei
von Gesangslehrerin Renate
von Raven ausgegangen, sagt
Aaron Adler singt das schwedische Volkslied "Uti var hage" - auf der Gitarre Renate von Raven
der Leiter der Obersulmer
Musikschule Michael Graf bei
seiner Begrüßung im nahezu
voll besetzten Kultursaal. Der
Schwerpunkt des Abends liegt
auf den Liedern und der Musik
des norwegischen Komponisten Edvard Grieg. „Wir haben
Wert darauf gelegt, die Lieder
von verschiedenen Schülerinnen und Schülern auf dem
Klavier begleiten zu lassen“,
betont der Musikschulleiter.
Und so sitzt nahezu bei jedem
Stück ein anderer Pianist am
Flügel, wie bei den Titeln „Im
Kahne“, „Morgentau“ oder
„Abschied“. Walzer ordnen
wir wohl eher den Komponisten an der Donau zu. Warum nicht auch einmal ein
Keine Spur von nordischer Melancholie - Michael Meißen mit dem
Lied "Nota bene" von Carl Michael Bellmann - Heinz Albers (Gitarre)
Ensemble
Walzer vom Polarkreis? Und
so schweben Laura Beck (Violine), Luis Nollenberger (Cello)
und Sarah Blum (Klavier) im
beschwingten Dreivierteltakt
durch Finnland mit dem Walzer „Valssi opus 23“ von Erkki Melartin. Es ist sicher eine
der schönsten Kompositionen
von Grieg, „Solveigs Lied“,
überzeugend vorgetragen von
Claudia Galonska, auf dem
Klavier begleitet von Ling Wu.
Ganz und gar nicht traurig,
„Nota bene“ von dem berühmten schwedischen Komponisten Carl Michael Bellmann.
Wer den Tango sucht, findet
ihn auch in Finnland.
Aber er hat so gar nichts
gemein mit den zündenden
und feurigen Melodien aus
seiner
südamerikanischen
Heimat. Er kommt eher etwas
steif und hölzern daher, wirke aber dennoch auf die finnischen Männer erotisierend,
verrät Renate von Raven
schmunzelnd. Man tanze ihn
dort so eng, „dass kein Birkenblatt dazwischen passe“. Der
Akkordeonlehrer Peter Pflüger hat die Komposition von
Ilkka Kuuisto bearbeitet und
spielt zusammen mit Schüler
Anton Sommer das Stück „A
Little Night Tango“.
Den Abschluss bildet das
Gesangsensemble unter der
Leitung von Renate von Raven
mit den beiden Liedern „Morgonen“ und „Midsommarnatt“ von Oskar Lindberg.
Dieser Abend der Sonderklasse hat mit Sicherheit nicht nur
Freunde und Liebhaber nordischer Musik restlos begeistert.
Text und Bild (hlö)
INFOS REGIONAL
Drei - zwei - eins - los
16. Lichtensternmarathon mit mehr als 300 Teilnehmern
Laufen tut der Gesundheit gut, fördert die Gemeinschaft und das Glück
Mit diesen drei Attributen
Paul-Distelbarth-Gymnasiumschreibt Stiftungsleiterin
um (PDG) in Willsbach. Von
Pfarrerin Sybille Leiß von der
allen Richtungen kommen die
Evangelischen Stiftung LichSchülerinnen und Schüler der
tenstern den Marathonlauf
benachbarten Schulen beim
beim Start am evangelischen
PDG an und laufen bei der ersPaul-Distelbarth-Gymnasium
ten Etappe, vom PDG bis zur
in Willsbach.
Grundschule Affaltrach mit.
Für Ultramarathonläufer JürRappelvoll ist der Sportplatz
gen Mennel war im Jahr 2010
am PDG. Die Käthe-Kollwitzsein Lauf von Heilbronn nach
Schule ist ebenso vertreten
Marathon mit seinen 2.200
wie die Realschule, die Michael-Beheim-Schule oder TeilKilometern seine große Leisnehmer von der Schule Lichtung. Für sein vierköpfiges
tenstern. Allein vom PDG lauTeam, Bewohner von Lichfen 140 Teilnehmer mit. „Da
tenstern, ist der 48-Kilomekommen locker an die 300 Läuter Lauf von Affaltrach nach
Schwäbisch
Hall
eine
nicht minder große
Herausforderung. Seit
Wochen
schon bereiten sich Petra
Worz,
T h o r s ten Bernhardt, Yedi
Ererhan
und Regi
Supiramaniams auf
ihren großen Tag vor
und trainieren mehrmals in der
Woche.
Der Licht e n s t e r n - Auch die Kleinen vom Kindergarten Wasenstraße in
m a r a t h o n Affaltrach machen mit - zusammen mit KindergarErika Nothdurft und Angela Schwammbeginnt die- tenleiterin
berger
ses Jahr am
Jürgen Mennel (4. von rechts) mit seiner Marathontruppe
ferinnen und Läufer zusammen“, freut sich der Schulleiter des PDG, Ulrich Müller, bei seiner Begrüßung. Das
bunte Bild auf dem Sportgelände wird noch bunter durch
die quietschgelben T-Shirts
der Kleinen vom Kindergarten Wasenstraße in Affaltrach
unter der Leitung von Erika Nothdurft. Bürgermeister
Tilman Schmidt findet es wunderbar, dass es diese Veranstaltung gibt und ist selbstredend
auch dieses Jahr mit seiner laufenden Truppe vom Rathaus
dabei, ebenso Vertreter der
Bürgerstiftung „Wir sind Obersulm“. Drei - zwei - eins - los.
Der bunte Lindwurm setzt sich
in Bewegung und ist nach kurzer Zeit bereits auseinandergezogen. Durchs Wiesental, an
der Trendsportanlage vorbei,
erreichen die Minimarathonläufer die Affaltracher Grund-
schule und werden dort mit
Getränken und Bretzeln erwartet. Die erste zwei Kilometer
lange Etappe ist geschafft. Jetzt
wird es ernst für Jürgen Mennel und seine Truppe. Etwas
aufgeregt sind sie schon, die
vier. „Wir laufen die Etappen in Stafetten und arbeiten uns Kilometer um Kilometer bis zum Ziel vor“, sagt
Jürgen Mennel. Ein Begleitfahrzeug sorgt für Sicherheit
unterwegs. In der Sport- und
Gymnastikschule Waldenburg
wird ein Zwischenstopp eingelegt und übernachtet. Für Mennel hat der Marathonlauf nicht
nur einen sportlichen Aspekt:
"Sport ist wichtig, insbesondere für Menschen mit Behinderungen. Sport hebt das Selbstwertgefühl und wirkt vorbeugend, gerade für unsere Lichtensterner Bewohner".
Text und Bild (hlö)
INFOS REGIONAL
Partnergemeinden in Europa suchen gemeinsam nach Konzepten zur nachhaltigen Energieversorgung
Projektpartner informieren sich in Neckarsulm über Einsatz erneuerbarer Energien
Die Erfahrungen der Stadt
Neckarsulm beim Einsatz
erneuerbarer Energien standen im Mittelpunkt eines
Informationsbesuchs im Rahmen des europäischen Projekts „NENA“. Dabei kooperieren elf Partnergemeinden
aus sechs europäischen Ländern, um ein Netzwerk zur
Förderung von nachhaltigen energieeffizienten Kreislaufwirtschaftsgemeinden zu
knüpfen. Am Erfahrungsaustausch in Neckarsulm nahmen Vertreter der Kommunen
Lenzkirch (Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald) und
St. Margarethen an der Raab
aus Österreich sowie zwei
Vertreter der slowenischen
Landwirtschaftskammer teil.
Bürgermeister Klaus Grabbe
begrüßte die Gäste in Neckarsulm und begleitete sie auf
ihrer dreitägigen Bildungsreise in Sachen Energie.
Neckarsulm und St. Margarethen sind Partnerstädte der
ungarischen Stadt Budakeszi; alle drei Kommunen arbei-
ten als Partnergemeinden beim
„NENA“-Projekt zusammen.
Auf Gemeindeebene in Europa Konzepte zur nachhaltigen Versorgung mit erneuerbaren Energien zu erarbeiten,
ist das Ziel des von der EUKommission finanzierten Projekts. „Es geht um das Übertragen von funktionierenden
Konzepten auf die jeweils vorhandene Situation“, erläuterte Projektkoordinator Markus Meister vom Verein
„ZUERST – Zukunftsorientiertes Energie-und Rohstoffzentrum St. Margarethen“,
der mit der Abwicklung des
Projekts betraut ist. Im Rahmen des Projekts sind zehn
Veranstaltungen geplant, um
den Erfahrungsaustausch und
Wissenstransfer zu fördern
und das gemeinsame Kennenlernen der Partnergemeinden
zu ermöglichen.
In Neckarsulm informierten
sich die Besucher über den
preisgekrönten Einsatz erneuerbarer Energien bei der Wärmeversorgung. Beim Besuch
Vertreter von Partnergemeinden des EU-Projekts "NENA" informierten sich in Neckarsulm-Amorbach über den preisgekrönten Einsatz
erneuerbarer Energien
der Heizzentrale Grenchenstraße im Solarstadtteil Amorbach erläuterte Bürgermeister Grabbe das Konzept der
solar­unterstützten Nahwärmeversorgung. Um auch Kontakte zu innovativen Technologieunternehmen in Neckarsulm zu knüpfen, besichtigte
die Delegation das Audi-Werk
und das Solarstromunternehmen Kaco New Energy. „Die
Besichtigungen waren sehr
spannend“, berichtete Markus
Meister. Im Frühjahr 2015 setzen die „NENA“-Projektpartner ihre Netzwerkarbeit fort.
Dann ist ein Besuch in der
Partnergemeinde Budakeszi
geplant. (snp)
Bürgertreff Neckarsulm
Reisebericht Kappadokien – Auf den Spuren der Apostel
Zu Beginn wurden die Gäste anhand einer Türkeikarte
über Land und Leute informiert. Dann ging es auf eine
Bilderreise ins antike Theater Aspendos und von Side
aus über das Taurus-Gebirge
hi­nein in das Herz Anatoliens,
das früher Kleinasien genannt
wurde. Herrliche Bilder von
schneebedeckten Bergen des
Alacabel-Passes und der auf
1.000 m gelegenen Hochebene auf der wegen des günstigen Klimas und eines ausgeklügelten Bewässerungssystems Wein, Kartoffeln, Weizen
und Zuckerrüben angebaut
werden. Es wurde eine Höhlenstadt gezeigt, in der bei
Kriegsgefahr bis zu 100.000
Menschen mit ihren Tieren
für lange Zeit Zuflucht fanden. Die Bilder der über Jahr-
tausende entstandenen bizarren Tuffsteingebilde entführten die Gäste in eine Märchenlandschaft, die einzigartig ist.
Die legendären Höhlen-Klosteranlagen und -Kirchen um
Göreme aus dem 10. und 11.
Jh. mit den sehr gut erhaltenen Wandmalereien sind in
ihrer Art einmalig. Bilder vom
Mönchstal und von Folkloreabenden mit Bauchtanz und
den tanzenden Derwischen,
durften natürlich nicht fehlen. Es gab auch Einblick in
die Teppichherstellung und
den Besuch des Ordensklosters von Mevlana in Konya.
Ein Bummel durch die Altstadt von Antalya und den
malerischen Hafen rundeten
den Reisebericht ab. Für alle
Bürgertreff-Gäste ein informativer Nachmittag.
INFOS REGIONAL
Sozialstation lädt Demenzkranke zum Aktionsnachmittag ein
Besucher spielen auf Instrumenten und feiern Oktoberfest
Die Betreuungsgruppe der
Sozialstation
NeckarsulmErlenbach-Untereisesheim
gestaltet am Donnerstag, 30.
Oktober von 14 bis 17 Uhr
einen Nachmittag für altersverwirrte Menschen. Die Teilnehmer treffen sich im Neckarsulmer Gebäude der Sozialstation, Spitalstraße 5. Die Besucher spielen auf Instrumenten,
feiern Oktoberfest und basteln
mit Kürbissen. In Gesprächen
geht es außerdem um die Festund Gedenktage im Herbst.
Passend zu den Themen lassen sich die Gäste verschiedene Traubensorten, eine Kürbissuppe und Weißwürste schmecken. Wer einen an Demenz
erkrankten Angehörigen zur
Teilnahme anmelden möchte,
wendet sich bitte an die Pflegedienstleiterin der Sozialstation,
Constance Haner, Tel. 07132/35268. Die Teilnahmegebühr pro
Nachmittag einschließlich Verpflegung beträgt 16 Euro. Diese Kosten werden in der Regel
von der Pflegekasse übernommen, sofern für den jeweiligen
Patienten eine Pflegestufe festgelegt wurde. Nach vorheriger
telefonischer Anmeldung können Interessenten mit ihren
pflegebedürftigen Familienmit-
gliedern das Angebot im Rahmen eines kostenlosen Schnuppernachmittags testen.
Mit dem wöchentlichen Angebot für demenzkranke Menschen ermöglicht die Sozialstation den pflegenden Angehörigen eine „Verschnaufpause“. Das nächste Treffen der
Betreuungsgruppe findet am
Donnerstag, 6. November statt.
(snp)
Kunsthandwerkermarkt Obereisesheim am 25. und 26. Oktober 2014
Teddybärenreperaturwerkstatt und herbstliche Schätze
Am „Kerwewochenende“ 25.
und 26. Oktober 2014 findet
zum siebten Mal ein Kunsthandwerkermarkt der besonderen Art in der Festhalle
Obereisesheim statt. Nach den
großen Erfolgen in den vergangenen Jahren zeigen auch diesmal ca. 30 Künstler ihre Werke aus den unterschiedlichsten Sparten: Schmuck, Holzarbeiten in verschiedenen Arten,
Patchwork, Designerschachteln, Aquarelle, Eisenarbeiten,
Floristik, Filzarbeiten, Zinn,
handgefertigte Seifen, Glaskunst, Keramik, Kleidung,
Glückwunschkarten, Teddybären und vieles mehr laden
die Besucher zum Bestaunen
und Kaufen ein. Handgefertigte außergewöhnliche Werke
und viele floristische Dekorationen, viel Nützliches für Drinnen und Draußen sind in der
Halle zu finden.
Natürlich kommt das leibliche
Wohl nicht zu kurz. Ein Imbiss
(Kürbissuppe, Maultaschen,
Würstchen), Getränke, Kaffeespezialitäten sowie viele leckere Kuchen warten auf die Besucher im herbstlich dekorierten
Café.
Aufgrund der großen Nachfrage im vergangenen Jahr wird
auch diesmal wieder eine Teddybärenreparaturwerkstatt vor
Ort sein, wo kleine und große
Kinder ihre lieb gewonnenen
Teddys und Stofftiere reparieren lassen können.
Vor der Halle erwartet die
Besucher außerdem ein Marktstand, an dem sie direkt vom
Erzeuger Kürbisse, Obst,
Gemüse und viele weitere Delikatessen erwerben können.
Auch ein Pralinenhersteller bietet mit einem Außenstand seine handgemachten Trüffelpralinen an, Senfvariationen der
Heilbronner Senfmanufaktur
sowie Marmelade und Liköre
sind ebenfalls im Angebot.
Der Kunsthandwerkermarkt ist
an beiden Tagen von 11.00 bis
18.00 Uhr geöffnet. Die Veranstalter sowie viele neue Aussteller freuen sich sehr auf
Ihren Besuch.
Der Eintritt ist frei.
Der Ehrenvorstand Elmar Stuber begrüßte die über 80 Jahrgangsmitglieder im festlich
geschmückten Paulussal und
lobte in seiner Ansprache vor
allem den guten Zusammenhalt der Jahrgangsgemeinschaft.
Gefolgt von einem gemeinsamen leckeren Mittagessen und
Eisdessert führte Alfons Ehrenfried durch ein von ihm selbst
zusammengestelltes und organisiertes Festprogramm.
Ein Gedichtvortrag der Schülerin Mona Brücke begeisterte genauso wie die Gesangs­
einlagen des Sing‘n‘Fan-Chores sowie das Duo Stefanie
Kraut (Klavier) und Lisa-Marie
Ehrenfried (Violine) die Jahrgänger.
Hervorragend moderiert von
Susanne Frisch war der musikalische Zeitenrückblick des
Sing‘n‘Fan-Chors mit ent-
sprechender Kostümierung
und
Sologesangseinlagen.
Zu Schlagern aus der Zeit
des Wirtschaftswunders bis
in die heutige Neuzeit und
schauspielerischem Talent der
Akteure zog die Zeit nochmals
an allen vorbei.
Bei dezenter Kaffeehaus-Hintergrundmusik von Gerd Geier (Geige) und Günther Hauser (Akkordeon) konnte sich
jeder von dem reichhaltigen
Kuchenbuffet und den bereitgestellten Getränken ausgiebig
bedienen.
Mit der Übergabe von kleinen
Präsenten an die Programmbeteiligten durch den Kassenwart
Walter Blaesse fand die Jahrgangsfeier am Spätnachmittag
mit frohen, sehr zufriedenen
Festteilnehmern und einem
bekräftigenden Danke an die
Organisatoren einen würdigen
Ausklang. Klaus Böhm
75er- Feier des Jahrgangs 38/39 Neckarsulm
Bunte Feier im Paulus
Mit einem feierlichen ökumenischen Gottesdienst, geleitet von den Pfarrern Walter
Keppler und Jürgen Mühlbacher, begann am vergangenen
Samstagvormittag der Jahrgang 38/39 Neckarsulm seinen
Festtag zur 75er-Feier in der
evangelischen Stadtkirche. Mit
gemeinsam gesungenen Liedern und Gebeten der beiden
Konfessionen wurde der Gottesdienst von Wolfgang Schabel (Orgel) und Oskar Stöckle
(Trompete) musikalisch begleitet.
In seiner Ansprache versinnbildlichte Pfarrer Keppler der
Festgemeinde den Psalm 90
Vers 10 der Lutherischen Bibelübersetzung, loben und danken wenn man die 70 erreicht
und auf die 80 und mehr hoffen darf.
Jahrgangspfarrer Jürgen Mühlbacher interpretierte die Rück-
seite seiner Einladungsbroschüre, ein Herbstbild vom
Scheuerberg, in seinem Dankgebet, den Herbst auch für den
Jahrgang so zu sehen. Durch
Anneliese Ehrenfried wurde mit einem Führbittegebet
an die verstorbenen 12 Jahrgangsmitglieder der letzten 5
Jahre erinnert und zeitgleich
von Ursula Beisser jeweils
zum aufgerufenen Namen eine
Gedenkkerze entzündet.
In einem weiteren Gebet
gedachte man der Schicksale der Flüchtlinge in unseren Tagen und übergab einen
Geldbetrag an Pfarrer Keppler, der ihn entsprechend weiterleiten wird.
Nach dem Gruppenfoto auf
der Eingangstreppe zu St. Paulus, das natürlich nicht fehlen
durfte, traf man sich direkt
zum Sektempfang in der Vorhalle.
INFOS REGIONAL
Jubiläumskonzert der Orgelpfeifen zum 10-jährigen Bestehen
Mit Spaß und Gesang Gott ehren und loben
Schon der Auftakt war Programm: „Wir sind Kinder, der
Stoff, aus dem die Zukunft
ist,“ trällerten die Orgelpfeifen
ihren Gästen in der St.-Johannes-Kirche entgegen. Gekommen waren zum Geburtstagskonzert etliche Familien mit
Kindern, ehemalige Sängerinnen und Gemeindemitglieder,
um das 10-jährige Jubiläum
des Kinder- und Jugendchors
zu feiern. Die 20 schönsten Lieder, die den Chor über 10 Jahre emotional begleitet haben,
brachten die jungen Sänger
und Sängerinnen zu Gehör.
Daneben präsentierten die jungen Sängerinnen in der katholischen Gemeinde im Neuberg
2 neue Stücke.
Ergreifend
Mit christlichen, schwungvollen Liedern begrüßten die ca.
35 Kinder unter der Leitung
von Angela Weinreich im ersten Block ihre Zuhörer. Bei
„Trommle mein Herz für das
Leben“ unterstrich die rhythmische Handbewegung Richtung Herz die Aussage noch
zusätzlich motorisch. Mal ein
aufmunterndes Augenzwinkern, mal einen Daumen nach
oben - Angela Weinreich bestätigte mit Gestik ihre Schützlinge. Im zweiten Teil unterstützten ca. 15 weitere stimmkräftige Sänger von den Be-Geisterten die Orgelpfeifen. Mit
Stücken aus dem 2013 aufgeführten Musical „Der verlorene Sohn“ konnte Sören Friedel
in seinem Solopart überzeugen. Abwechslung brachten
Christine Böhm und Annabelle Baumann an der Geige
und unterstrichen das Lied
„Herr erbarme dich über unser
Land“. Die talentierten, klaren
Stimmen von Annalena Krä-
Ein tolles Konzert gaben die Orgelpfeifen (vorne) mit den Be-Geist-erten (hinten) in der St-JohannesKirche zum Besten
mer und Sofie Wendt setzten
bei „Psalm 139“ schöne Akzente mit ihren Solos. Der gesamte Chor antwortete mit dem
Kehrvers fröhlich „Ich sag
Danke, ich sag ja“ ein. Für Laura Krieger und Laura Lesley
ist das Konzert der Abschluss
bei den Orgelpfeifen: So sind
die zwei schon von Anfang
an dabei und dem Kinderchor
nun entwachsen. Doch mit
den Be-Geist-erten steht ja der
nächste Platz für die Jugendlichen schon bereit.
Mit der dazu noch einwandfreien Begleitung von Petra Schiller am Keyboard und
Lukas Baumann am Cajon hat
sich der Chor den Applaus
zum Abschluss redlich verdient. Bei herrlichem Spätsommerwetter konnte man
im Anschluss vor der Kirche
bei einem Umtrunk noch nette Gesprächen führen.
Chorgründung
Seit zehn Jahren leitet Angela Weinreich den Kinder- und
Jugendchor die Orgelpfeifen.
Begonnen hat alles, als sie als
Lehrerin in der Neubergschu-
Angela Weinreich motiviert die Zuhörer zum Mitsingen
Sind mit Leib und Seele dabei die Orgelpfeifen
Laura Osterkamp an der Querflöte
le anfing. Ihre Schwester Maja
Römmele hatte bereits einen
Singkreis in der St.-JohannesGemeinde, den Angela Weinreich übernahm und durch
die Kontakte in der Grundschule so weiter ausbauen
konnte. „Als ich sah wie die
Kinder dastanden, war der
der Name des Chors schnell
gefunden“, erzählt Angela
Weinreich. Ungefähr 30 Kinder zwischen 6 und 18 Jahren
gehören zum festen Stamm
des Chores. Auch in Neckar-
sulm kennt man die Orgelpfeifen bestens: Bei Familiengottesdiensten, Kommunion, Krippenspiel geben die
Kinder ihr Repertoire zum
Besten. Aber auch am Seniorennachmittag oder auf dem
Weihnachtsmarkt treten sie
auf. Alle zwei Jahre nehmen
sie ein größeres Projekt, wie
die Musicals Paulus oder der
verlorene Sohn in Angriff. Die
Orgelpfeifen üben jeden Freitag im Gemeindezentrum St.Johannes. (Text und Fotos mut)
Dirigentin Angela Weinreich (rechts) lässt immer wieder freien Blick
auf die Orgelpfeifen
Sudoku Nr. 43 | 2014 | mittel
4
6
3
5
8
1
1
2
3
7
6
9
4
5
6
7
3
4
2
2
9
8
7
1
5
5
9
8
1
4
3
6
5
1
8
2
3
7
6
9
9
2
7
5
6
3
1
4
6
3
1
4
9
8
5
2
2
7
4
1
8
6
9
3
1
6
2
9
7
5
4
8
4
8
3
6
5
1
Benötigte Zeit zum Lösen dieses Sudokus: ________________
7
Tipp: wenn die Versuchung mit der Lösung rechts zu groß wird,
geben Sie nicht nach – falten Sie das Blatt doch einfach um ...
Lösung:
3
Die Aufgabe lautet, die leeren Felder so mit Ziffern von 1 bis 9 zu
füllen, dass in jeder Zeile, jeder Spalte und jedem der kleinen 3 x
3 - Quadrate jede der Ziffern von 1 bis 9 genau einmal vorkommt.
5
8
8
9
8
8
3
9
9
5
4
7
7
5
8
8
7
9
1
4
4
8
2
2
4
6
9
2
1
6
2
7
NUSSBAUM MEDIEN St. Leon-Rot GmbH & Co. KG • Opelstr. 29, 68789 St. Leon-Rot • Tel. 06227 873-0 • Fax 06227 873 190
Internet: www.nussbaum-slr.de • Geschäftszeiten: Mo.-Do. 8.00-17.00 Uhr, Fr. 8.00-13.00 Uhr
Freitag, den 24. Okt. 2014
Ravenstein
Nummer 43
2015
Nussbaum Stiftung
Neujahrskonzert
Ab 2015 erstmals
Foto: iStock/Thinkstock
mit der Philharmonie Baden-Baden
unter der Leitung von Pavel Baleff
Stellenmarkt Regional
Gasthaus
SA
A ¦ 3. Ja
Januar 2015
Einlass
E
inlasss 17.30 Uhr ¦ Beginn 18.00 Uhr
Harres
H
St. Leon-Rot
„Rössle“ Rossach
Wir suchen ab sofort
Spülhilfe
Putzhilfe
für Sonn- und Feiertage
von ca. 11.00 - 15.00 Uhr
gerne auch Schüler
Vorverkauf
V
Vo
rv
verk
kauf
Telefon 06227 873-286
Kategorie A:
Kategorie B:
Kategorie C:
2-mal vormittags je ca. 3 Std.
geringfügig beschäftigt
letztes Wochenende im Monat frei
34,- €
30,- €
24,- €
Ihr NUSSBAUMCARD-Vorteil:
2,50 € Ermäßigung pro Karte
Ansprechpartner: Frau Lydia Arnold, Telefon 07943 457
Nähere Informationen
Nä
finden Sie unter
www
www.lokalmatador.de
W
neu
WebCode:
neujahrskonzert1050
Nussbaum Stiftung gGmbH • Opelstraße 29 • 68789 St. Leon-Rot
Für unseren Kunden in 97944 Windischbuch
suchen wir zuverlässige und gut deutsch sprechende
Reinigungs- Fachkräfte
Arbeitszeit: Montag bis Freitag ab 17:00 Uhr
Je ca. 3 Stunden
Sudoku Nr. 43 | 2014 | mittel
Wir freuen uns auf Ihren Anruf
bei Frau Gramlich unter: 0175 2695187.
6
RTS GmbH y Buchfeldstraße 10 y 74632 Neuenstein y www.rts-gmbh.de
4
6
9
2
4
4
8
3
7
5
4
2
9
1
8
5
9
8
9
1
1
2
7
8
7
3
8
6
8
5
Sudoku
ist nach
Japan
Begriff,
Europa
Die Aufgabe
lautet,Amerika
die leerenund
Felder
so mitimZiffern
von nun
1 bis auch
9 zu füllen,
dasszu
in erobern.
jeder Zeile,Die
jederAufgabe
Spalte
lautet,
die leeren
Felder
so mit Ziffern
von
1 bisvon
9 1zubisfüllen,
dass
in jeder
Zeile,Diejeder
Spalte
und jedem
der kleinen
3x3-Quadrate
jede der
Ziffern
9 genau
einmal
vorkommt.
Auflösung
und
jedem
der
kleinen
3x3-Quadrate
jede
der
Ziffern
von
1
bis
9
genau
einmal
vorkommt.
des Rätsels finden Sie in den ePaper-Ausgaben der Amts- und privaten Mitteilungsblätter von NUSSBAUM
Die
Auflösung
des Rätsels
finden Sie in den ePaper-Ausgaben der Amts- und privaten MitteiMEDIEN
St. Leon-Rot
unter www.lokalmatador.de/lokalzeitungen.
lungsblätter von NUSSBAUM MEDIEN Bad Friedrichshall unter www.lokalmatador.de/lokalzeitungen.
Ravenstein
Freitag, den 24. Okt. 2014
Nummer 43
Verkaufsoffener Sonntag am 26. Oktober 2014
Laubgehölze/Nadelgehölze • Obstbäume/Beeren • Rosen/Gartenbäume/Heckenpflanzen
Stauden/Ziergräser • Bodendecker/Kletterpflanzen
Es erwartet Sie:
Obstausstellung und -verkostung • Bewirtung • Tombola • Gestecke zu den Gedenktagen
...eine unschlagbare Auswahl an Obstbäumen vom Feld und im Topf gewachsen (mit allem Zubehör wie Pfähle,...)
Sauerkirsche Busch in versch. Sorten
Cont. 21,90 € nur 15,00 €
Kletterrosen i. S. 2 m hoch
Cont. 25,00 € nur 19,90 €
rotblättriger Säulenholunder 1 m hoch
Cont. 17,90 € nur 12,00 €
...sowie weitere Angebote im Betrieb.
In unserem Geschäft erwarten Sie schöne Geschenkideen sowie die ersten Dekoartikel zu Weihnachten
Fachkundige Beratung, Qualität und Auswahl. Wir freuen uns auf Sie - Ihr Fachbetrieb mit eigener Pflanzenproduktion seit über 140 Jahren.
Baumschule Heckmann • Bühlweg 3 • 74259 Widdern • Telefon 06298 92250 • Fax 922550
Öffnungszeiten: Montag - Freitag 8 - 18 Uhr, Samstag 8 - 15 Uhr
Herzlichen Dank
Ab Freitag, 24.10. bis einschl. Sonntag, 2.11.2014 ist unsere
Besenwirtschaft
an alle, die an meinem 85. Geburtstag an mich
gedacht haben. Die überaus vielen Glückwünsche und
Geschenke haben mich sehr erfreut.
täglich ab 11 Uhr wieder geöffnet
Spezialitäten: Siedfleisch, Winzertoast, hausgemachte Maultaschen
in 6 Variationen
Walter Brecht
Auf Ihren Besuch freut sich
Hüngheim, im September 2014
Familie Schmetzer
Hardthausen-Kochersteinsfeld
Birkenweg 1, Telefon 07139 2287
Planen Sie Ihre Kommunikation für November
2014
Themenkollektive und Vollverteilungstermine
Mit folgender Übersicht der Themenkollektive und Vollverteilungstermine, die im November 2014 in den Amts- und privaten
Mitteilungsblättern erscheinen, möchten wir Ihnen Ihre Werbeplanung erleichtern!
Nov.
2014
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa So
Mo
3.
4.
5.
6.
7.
8.
10. 11. 12. 13. 14. 15. 16. 17. 18. 19.
9.
Di
Mi
Do
Fr
Sa
Wir beraten Sie gerne in allen Fragen rund um Ihre Werbemaßnahme und freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme:
Telefon 07136 9503-10
E-Mail: friedrichshall@nussbaum-medien.de
So Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
S0
20. 21. 22. 23. 24. 25. 26. 27. 28. 29. 30.
Bauen-RenovierenEinrichten
Fit, schön und gesund
Energieratgeber
Ihr gutes Recht
Entertainment zu
Hause und unterwegs
Adventsschmuck
Motorwelt
Aktiv in die Zukunft /
Senioren heute
Wir heiraten
Weihnachtseinkaufsbummel
Adventsschmuck
Weihnachtseinkaufsbummel
Vollverteilung
in Ravenstein und
Möckmühl
Vollverteilung in
Untereisesheim
und Hardthausen
Kalenderwoche 45
Kalenderwoche 46
3. - 9. November 2014
10. - 16. November 2014
Weihnachtseinkaufsbummel
Vollverteilung in
Forchtenberg, Gundelsheim,
Langenbrettach, Neckarzimmern, Sulmtaler Woche in
Eberstadt
Vollverteilung in
Offenau
Kalenderwoche 48
Kalenderwoche 47
17. - 23. November 2014
24. - 30. November 2014
Freitag, den 24. Okt. 2014
Ravenstein
Nummer 43
SOZIALES ENGAGEMENT
MIT REGIONALEM BEZUG
Die Nussbaum Stiftung wurde im April 2011 gegründet.
Stiftungszweck ist es, die Umsetzung gemeinnütziger Projekte zu ermöglichen: Gefördert werden Vereine in den Bereichen Sport und Kultur, außerdem unterstützt die Stiftung hilfsbedürftige Personen sowie Tierschutzprojekte.
Der Liquiditätsbedarf der Stiftung wird aus einer Beteiligung an der Unternehmensgruppe
Klaus Nussbaum gedeckt sowie über private
Zustiftungen.
beheimatet. Außerdem erhalten Projekte
im nördlichen Kreis Karlsruhe und im Raum
Bad Friedrichshall Unterstützung durch die
Stiftung.
Der Schwerpunkt der Aktivitäten liegt in der
Metropolregion Rhein-Neckar – hier sind
das Unternehmen Nussbaum Medien St.
Leon-Rot sowie Klaus Nussbaum persönlich
Um kraftvoll und nachhaltig Nutzen in den
Förderbereichen zu stiften, verwirklicht die
Nussbaum Stiftung ihre satzungsgemäßen
Ziele ferner durch gezielte Förderaktionen.
Nussbaum Stiftung gemeinnützige GmbH
Opelstraße 29
68789 St. Leon-Rot
Telefon +49(0)6227 5449-1350
E-Mail: info@nussbaum-stiftung.de
Internet: www.nussbaum-stiftung.de
Ravenstein
Freitag, den 24. Okt. 2014
Nummer 43
Suche
Garage, Scheune
oder Ähnliches für Pkw zum Unterstellen
Telefon 06297 356
Foto: iStock/Thinkstock
Trauer
Aufruf zur Wahl der
Vertreterversammlung
Die Wahl zur Vertreterversammlung unserer Bank
˜OEFUBN%POOFSTUBH30. Oktober 2014 statt.
8BIMCFSFDIUJHUTJOEBMMF.JUHMJFEFSVOTFSFS#BOLEJF
JOEFS-JTUFEFS.JUHMJFEFSFJOHFUSBHFOTJOE
Die Stimmen können in unseren Geschäftsräumen
JO"TTBNTUBEU#BMMFOCFSH&SMFOCBDIVOE,SBVUIFJN
[VEFO•CMJDIFO4DIBMUFS—GGOVOHT[FJUFOTPXJFEVSDI
#SJFGXBIMBCHFHFCFOXFSEFO
OSTERBURKEN
„Ist die Trauer irgendwann
einmal vorbei?“
Trauerarbeit ist ein Prozess, bei
dem man Hilfe braucht.
Wir unterstützen Sie dabei ganz
vertraulich.
Wir sind an Ihrer Seite –
einfühlsam und erfahren.
%JF8BIMFSGPMHUEVSDI4UJNN[FUUFMEJFWPOVOT[V
EFO8BIM[FJUFO[VS7FSG•HVOHHFTUFMMUXFSEFO
,SBVUIFJNEFO0LUPCFS
Volksbank Krautheim eG
+PIBOO8BM[7PSTJU[FOEFSEFT8BIMBVTTDIVTTFT
Alte Römerstr. 7 | 74706 Osterburken
www.bestattungshaus-volk.de | Tel. 06291 1452
Volksbank
Krautheim eG
Über 97%
aller Haushalte
erreichen Sie mit einer
Vollabdeckung.
Sichern Sie sich jetzt
Ihren Anzeigenplatz!
38. Ja
hrgan
g
R
Sparwoche bis
31. Oktober 2014.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Amtl
iche
s Mit
teilu
der S
ngsb
tadt
latt
avenst
e in
Heraus
Hor geber:
vors st Web Stadt
tänd
er
Rav
richshae, für oder sein enstein
ll Gm den übri Vertrete, vera
Leon-R
ntwo
bH
gen
ot, Tel.& Co. KGInhalt r im Amt rtlich für
06227 - Zus Timo Bec, für Vere den amt
tellu
htold insm
liche
Verlagwww.gsv35828-3 ng: G.S
itteil
n
im
0, Fax
ertri
und
. Vert Verlag ungen Inhalt ist
SeelachDruck: eb.net.
06227
die
riebs
Nus
Bürg
GmbH,sbaum jeweilige ermeiste
Nus Kündigu
35828-5
str.
Med
Freita
950 2, 741 sbaum Medngsfrist
r
9, E-M Opelstra
ien n Vere
ien Bad: 6 Woc ail: info ße 1, Bad Frieinsg, de 3-99, E-M77ailBad Frie
n 5.
Anzeigedrichsh Frie hen zum @gsver68789 ddrichsh
all,
Nove
trieb St.
Halb
n:
07136all Gm jahrese .net,
mber friedrichTel.
bH &
nde.
9503-0,
Co.
2010 shall@nussb
aum Fax 071KG,
-medien 36
.de
Ki
Later
nen, nderga
Der
Lichte
rte
r und n Erlen
gemeinKinderg
leuch
art
ba
Mittw sam mi en Er
tende ch
t den lenbac
Kind
Martin och,
h läd
eraug
Ki
de
zu ein sumzug n 10. ndern un t Sie
en
und em Wo zu erlebe Novem d Erzie herzlich
Kind
begleit rtgott
n.
her
ber
ein,
mit
erga
en ans esdien Wir tre
201 innen,
un
Wi
rten
Jahr. seren La chließ st in derffen uns 0 den am
tradit r laden Sie
Mer
end
um
ternen
St.
ionelle
Ki
chin
Um
alle gan
, auf St. Martin rche in 17.30 Uh
n
die
gen
der We
schön Stimm
In die Nove Martinsum z herzlich
auf sei Erlenbac r
un
,
mb
sem
gstrec
nem
h
zu
zu
Teelic wenn die g ins
ke vo
Pfe
Kind Jahr mö er 2010 ab g am Do unserem
ric
gemütlhtern am Anwo htige Lic
m letz rd,
ergart
chten
17.30 nners
Ki
hn
nd
en
ten
ht
tag,
wir
Nach ichen Lic Wegesran er die
11.
wehrg er beginne mit einer den La Uhr ein.
Str zu rüc
Kind dem Um htschein d schmü ecke mi ken, wä
ter
eräteh
kleine
n. Vo
re
erg
zug
t
hü
cke
n Da nenumz
Ak
aus
n
Ke
arten,
llen wü
do
und
sind
n un
rzen es
Holun azienstraß in den Nu rt laufen rbietung ug am
bel
d so
un
genieß egten Laden AbendSie herzlic rden.
in ein d
wehrg derweg e, Erlen ssbaum wir am der
h
en
uge
en
eingel
bei
ausklin
we
und
erä
nst
un
Esch g, dann weg, dannFeuergen zu d gem angen in Glühwein, aden, vo
zum tehaus.
Wir
en
einsam fröhli
r dem
las
fre
Kind
leiblich gemütl Hier lad weg, zu weiter in in die
des Ab uen un sen.
en die
rück
den
e Wo ichen
mit cher Gesel erpunsch
ends s auf zah
unser
ligkeit
Tasse hl ist gesBeisamm Margaritezum Feue
ist für
lre
en
Es
/e
en
zu
rich
Die Kin
ne
org
den Ki
wä
ine
sei
en
Kind
lte
Anwo re für die n Becher t, wir bit n ein. Fü rn alle
der, das
ern
nderg Besuch,
ten
r
arten
hn
den
Kinder
ausleu er unserKinder be selbst mi Sie aber, das
bestim n der
garten
tzu
Erlös
son
e We
chten
mt.
eine
team
Kind
würde gstrec ders sch bringen.
& der
Zu un
ke
erga
ön
Eltern
serem
schönn, sei es im mit kleine , wenn
rten
beirat
St.
die
er am
Hün
n
Fe
Das Wir fre
liebe 11. Nove Martinsum
gheim
Wegra nster od Lichtern
Kind
ue
er no
nd.
ergart n uns au
und Kindergart mber 20 zug am
ch
Opas
entea
Do
f Ihr
10
und enkinder, möchten nners
m
Ko
&
alle,
die M mmen
wir eu tag, de
die mi Eltern,
Um
n
argari .
Ge
St. M
Kirch 17.30 Uh herzlich t uns fei schwis ch,
ten
ar
eltern
ern mö ter, Om
tin in
e sta
laden Am Fr
tt. An r findet einladen
chten
as
mi
Obe
wir gan eitag,
, recht
Hüng t dem he schließ eine kleine .
rwitt
den
in
end mö
z
heim
iligen
stadt
Anda
s zie
17.30 Oberwitts herzlich 12. Nove
hen. St. Martin chten wir cht in de
zu
tad
Uhr
Im An
Es
mi
r
mit ein t ein. Be unserem mber 20
Für
schlus t Lichtern wäre tol durch die gemeinsam
10
schön den ansch em Wo ginnen St. Martin
l, we
s kö
Str
de
mö
rtg
,
ließ
sumzu
bei ein nnen Sie korieren nn Sie die aßen
Ge wenn die ende ottesdien chten wir
g
wü
em kle
sic
Straß
Die Kin
um
würdehwege od Anwo n Laterne st in de
en
inen h in der rden.
dergar
hner
er Fe
numz
r Kirch
n. Di
Imbis
„Alte
Mu
tenkin
de
nst
ug
r Um
sikver e musik
s stärke n Sch
er mi
der,
zugss wäre es e.
ule“
n.
Oberwein Oberw alische t Lichte
Erzie Elternbei
tre
räte,
herinn
ittstad
ittstad Umrahmurn schmü cke die
Ab
Eltern
en
und
gemütlschluss de t leitet de t. Die Fe ng ges cken
der Fra icher Ru s Umzu n Zug mi uerweh taltet der
rab
gs fin
nd
uentr
det wi t Fackeln. teilung
eff für e im Ge
Der
das leib meinsch e jedes
Jahr
auf Ihr
aft
lich
Komm e Wohl shaus sta in
sorgt tt, wo
en fre
und
ut.
sich
Nr
Die nächste Vollabdeckung
für das “Mitteilungsblatt Ravenstein”
erscheint am Freitag, den 7. November 2014
Auflage: 1.249 Stück.
Anzeigenannahmeschluss ist am
Mittwoch, 5. November 2014, 15.00 Uhr.
Machen Sie mit und informieren Sie mit
Ihrer Anzeige ganz Ravenstein über
Ihr Geschäft und Ihre Leistungen!
NUSSBAUM MEDIEN Bad Friedrichshall GmbH & Co. KG
Seelachstr. 2 • 74177 Bad Friedrichshall • Tel. 07136 9503-0 • Fax 07136 9503-99
friedrichshall@nussbaum-medien.de • www.nussbaum-bfh.de
Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt.
Wir machen den Weg frei.
Volksbank
Krautheim eG
Ravenstein
Freitag, den 24. Okt. 2014
2SHO0RNND
6RIRUWOLHIHUEDU
±DXFKDOV9RUI‚KUZDJHQ
Nummer 43
5 Katzen
3 weiblich, 2 männlich, hellgrau, weiß, 1. und
2. Schutzimpfung, 3. Leukose negativ, Entwurmung, gegen Schutzgebühr zu vermitteln
Telefon 06291 647064
$86*(=(,&+1(7
6&+h1
E
EDEKA
Armin Antoni
Ulmenstraße 5 • Merchingen
Telefon 06297 816
Coca Cola, Fanta,
Mezzo usw.
8,49 €
12x1 Liter
Buitoni
Nudeln
-,69 €
500 g
Trumpf
Schogetten
je 100-g-Tafel
Jacobs
Kaffee
500 g
-,49 €
Krönung
4,49 €
Funny Frisch
Chipsfrisch
175 g
Knorr
je Beutel
1,29 €
Fixprodukte
-,49 €
Goldgelbe Bananen
-,77 €
1 kg
Dtsch. Endiviensalat
-,77 €
Stück - Kl. I
Rohpolnische
XXL-Knacker
oder
-,79 €
je 100 g
Bier-, Schinken-, Paprika- oder Gelbwurst
ca. 300-g-Stücke
je 100 g
Tempo
Taschentücher
30/10er
dusch das
Duschgel
250 ml
-,55 €
1,99 €
-,79 €
Angebote von 27.10. bis 31.10.2014
Mit Werbung zum Erfolg
Angebot von 24.10. bis 30.10.2014
Diese Woche
frisches Kalbfleisch aus eigener Schlachtung
eingelegter Sauerbraten
nach Hausfrauenart
100 g
1,29 €
gefüllte Jägerschnitzel
mit Rauchfleisch, Champignons u. Zwiebeln
grobe, feine oder Bärlauch
100 g
0,99 €
Delikatess-Leberwurst
herzhaft deftiger Pizzafleischkäse
100 g
0,94 €
auch in Aluformen zum Backen
100 g
Herzwurst mit Pistazien
Wurstsalat
Allgäuer Rahmtorte 65 % Fett i. Tr.
100 g
100 g
1,19
1,09
0,89
1,49
100 g
Jeden Montag:
frisches Kesselfeisch aus eigener Schlachtung
* Rüssel * Backe * Bauch * Schälripple
* Eisbein * Schwänzchen * Kesselbrühe gratis *
VORANZEIGE:
am Freitag, 31.10.2014 ab 16.30 Uhr
heiße Grillhähnchen
knusprig für Sie gebraten - bitte bestellen Sie vor!
Rind von Röck, Wemmershof • Schweine von J. Maurer, Feßbach
Kalb von Seebert, Hüngheim
Wir schlachten noch selbst im eigenen Schlachthaus !
€
€
€
€
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
37
Dateigröße
8 227 KB
Tags
1/--Seiten
melden