close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Bad Orber Blättche Nr. 486

EinbettenHerunterladen
25. Oktober 2014
Bad Orber Blättche Nr. 486
Seite 1
„Amtsblatt“ innenliegend:
Die Mitteilungen der
Kurstadt Bad Orb
Seite 2
elbild:
Zum Tit
Dorothee Becker hat allen Grund
zum Strahlen. Die Orber Künstlerin
wird mit dem Kulturpreis des MainKinzig-Kreis ausgezeichnet. Die
Preisverleihung ist am 19. November
in Gelnhausen. Mehr zum Thema
auf dieser Seite
(unten). Bild: ez
In eigener Sache: Ginge es
nach den Beiträgen, die uns zu
jeder Ausgabe
erreichen, könnten wir alle 14
Tage ein Blättche
im Buchformat veröffentlichen.
Schön für die Leser, schön für unsere
Druckerei - schlecht für uns. Die
Produktion des „Blättche“ ist eine
aufwändige und kostspielige Angelegenheit, der vorhandene Platz
begrenzt. Der Schwerpunkt liegt
einerseits auf dem Ankündigen von
Veranstaltungen und andererseits
auf Berichten zu Themen, über die
der Leser auch grübeln oder diskutieren kann. Der Anzeigen- und
Redaktionsschluss liegt seit Jahren
auf dem Freitag, auch wenn diese
Regelung in der jüngeren Vergangenheit etwas „aufweichte“. Die
vorliegende Ausgabe beispielsweise
war bis auf die vielleicht letzten fünf
Prozent bereits am Freitag fertig
gestellt. An all jene, die ihre zum
Sonntag oder Montag eingesandten
Texte nun umsonst suchen: Bitte
frühzeitig liefern! Ganz gleich, ob
es sich um Betreuungsangebote
(Schule), Termine für Zusammenkünfte oder Ausflüge dreht - das
sind Meldungen, die schon lange
zuvor fest stehen und nicht erst
auf den allerletzten Drücker zu
uns kommen müssen. Gleiches gilt
auch für Ausflüge, Vereinsurlaube,
Trainingslager usw. Diese an uns
zu schicken - Wochen nach dem
Ereignis und mit ausführlichen
Beschreibungen, warum und wie
in welcher Stadt gerastet wurde
- macht das Magazin unattraktiv.
Und ich wette: Das interessiert dann
nicht mal mehr die Mitgereisten.
In diesem Sinne, mit der Bitte um
Verständnis und eine gute Zusammenarbeit, Ihr Ralf Baumgarten
Impressum
„Bad Orber Blättche“
Stadtmagazin für Bad Orb
und Umgebung.
Erscheint samstags
im 14-Tage-Rhythmus.
Verteilung an alle Haushalte in
Bad Orb, Wächtersbach-Aufenau,
Biebergemünd-Wirtheim,
Neu-Wirtheim und Kassel
sowie im gesamten Jossgrund.
Gesamtauflage: 9.400 Exemplare
Herausgeber:
Ralf Baumgarten, Redakteur
Birkenallee 2a * 63619 Bad Orb
Telefon (0 60 52) 34 05
Öffnungszeiten:
Mo., Di., Do, Fr.: 9 bis 12.30
und 14 bis 18 Uhr; Mi.: 9 bis 13 Uhr
www.bad-orber-blaettche.de
info@printhouse24.de
Es gilt die Anzeigenpreisliste 1/2013
Redaktions- und Anzeigenschluss:
Freitags in der Woche vor Erscheinen.
Bad Orber Blättche Nr. 486
Neueröffnung im Frühjahr 2015:
Stadt und Kurbücherei zieht um
Bad Orb. Die Stadt- und Kurbücherei in der Lesehalle im Kurpark
wird am Freitag, 31. Oktober, ihre
Pforten schließen und im Frühjahr
2015 in neuen Räumlichkeiten öffnen. Bis dahin ist es noch möglich,
Bücher mit verkürzter Frist auszuleihen. Ausgestellte Leseausweise
verlieren nicht ihre Gültigkeit und
werden nach der Neueröffnung um
die Dauer der Schließzeit verlängert.
Damit alle Lesebegeisterten bald-
möglichst wieder auf ihre Kosten
kommen, starten die Umzugsarbeiten bereits im November. Mit Kinder- und Jugendliteratur, Belletristik,
Thrillern, klassischer Weltliteratur,
Fachbüchern und über 300 Hörbüchern erwartet die Bücherei dank
des verlässlichen Teams ehrenamtlicher Helfer in den neuen Räumen
viele Besucher. Infos zur Eröffnung
und zum neuen Standort werden
rechtzeitig bekannt gegeben.
Kulturpreis 2014 geht nach Bad Orb und Hanau:
Hohe Auszeichnung für Dorothee Becker
Main-Kinzig / Bad Orb. Am Mittwoch, 19. November, wird der
Kulturpreis 2014 des Main-Kinzig-Kreises vergeben. Nach der
Entscheidung der Jury geht die Auszeichnung in diesem Jahr an
den Musiker Vano Bamberger (Hanau) und die Künstlerin Dorothee
Becker (Bad Orb). Den Förderpreis erhält die Künstlerin Alexandra
Schlißke aus Erlensee.
Insgesamt 16 Vorschläge hatten die Organisation“ geschätzt.
Mitglieder der Kulturpreis-Jury in Auch der Hanauer Gitarrist Vano
diesem Jahr auszuwerten. Am Ende Bamberger ist seiner Heimatstadt
der ausführlichen Beratungen konn- treu geblieben und von hier aus seit
te der Vorsitzende Professor Heinz inzwischen rund 35 Jahren in der
Schilling (Schöneck) das überein- Weltmusik zu Hause. Entsprechend
stimmende Votum mitteilen. „Das seiner kulturellen Wurzeln interpreErgebnis zeigt erneut die enorme tiert er die traditionelle Musik der
Vielfalt des kulturellen Lebens im Sinti mit eigenen Arrangements und
Main-Kinzig-Kreis“, fasst er seine Kompositionen. Seit 2008 bildet er
Eindrücke zusammen.
mit seinem Sohn und seinem Bruder
Diese Beschreibung gilt auch für eine Jazz-Formation und brachte
Dorothee Becker, die nicht nur mit im Frühjahr auch die erste CD auf
Bildern, Skulpturen und Installatio- den Markt.
nen in Erscheinung tritt. Die in Bad Klassische Malerei, surreale Motive
Orb geborene Künstlerin setzt ihr oder auch hochwertige SchmuckarTalent auch für soziale und thera- beiten gehören zum Repertoire der
peutische Projekte ein und arbeitet Künstlerin und Silberschmiedin Alemit Kindern und Jugendlichen. Da- xandra Schlißke (23) aus Erlensee.
rüber hinaus beschäftigt sie sich mit Die Kulturpreisverleihung erfolgt am
gesellschaftlichen Themen, Biogra- Mittwoch, 19. November, ab 19 Uhr
fien und Geschichten. Von Kollegen im Barbarossasaal des Main-Kinzigwird sie wegen ihrer „fürsorglichen Forums Gelnhausen.
25. Oktober 2014
25. Oktober 2014
Bad Orber Blättche Nr. 486
Seite 3
Neues Bühnenprogramm der schrägen Geschichten:
Martina Schwarzmann gastiert am
21. November in der Konzerthalle
Bad Orb. „Schon verrückt, was einem so alles einfällt, wenn man ein
Salzkorn dabei beobachtet, wie es
im Sonnenuntergang einen immer
länger werdenden Schatten wirft“.
Auch mit „Gscheid gfreid“, ihrem
mittlerweile fünften Programm, verlässt Martina Schwarzmann die ausgetrampelten Pfade des Humors und
geht sicheren Schrittes querfeldein.
Die mit zahlreichen Kabarettpreisen
ausgezeichnete Oberbayerin nimmt
einen mit an Orte, an denen die
Gedanken noch nie vorher gewesen
sind, und wenn einem doch etwas
bekannt vorkommt, kann es gut sein,
dass man vielleicht gerade in sich
geht und sich selbst wiedererkennt.
Ein Abend voller kluger Gedanken,
schräger Geschichten und bisher
ungesungener Lieder erwartet die
Besucher und beim Heimgehen
wird man sagen: „Heid hama uns
gscheid gfreid!“
Die Ausnahmekabarettistin mit der
Gitarre malt durch ihre Geschichten
und Lieder Bilder in die Köpfe, mit
denen man die eigenen Wände
tapezieren möchten, selbst wenn
man in einem Haus aus Zirbenholz wohnt. Auch in ihrem neuen
Programm „Gscheid gfreid“ schafft
Schwarzmann es mühelos Ihren
Körper von der Mitte ausgehend
zum Wackeln zu bringen ohne Sie
zu berühren. Die 35-Jährige Unterhemdenträgerin kann mehr als
nur „Haha“. Sie ist die Meisterin
des „Hihi“, „Hoho“, „OhUiBoaHoiÖhaAha“! Wer also wissen möchte,
was einem so alles einfallen kann,
wenn man ein auf dem Brotzeitbrettl
liegendes Salzkorn dabei beobachtet, wie es im Sonnenuntergang
einen immer länger werdenden
Schatten wirft, der darf sich dieses
unspektakuläre Spektakel nicht
entgehen lassen!
Martina Schwarzmann liebt das
Normale, die Poesie des Alltags.
Findet man Chamäleonwurst im
Kühlschrank wieder? Leben dünne
Menschen länger, weil sie bei einer
Schießerei nicht so leicht getroffen
werden?
Wenn der Schalk im Nacken sich vor
Freude in die Hose bieselt läuft einem ein wohliges Grausen lauwarm
den Rücken hinunter. Man geht heim
mit dem Bauch voller Freude und
dem Kopf voller Ideen. Was Besseres
kann man zur Zeit kaum sehen.
Die Veranstaltung ist in der Konzerthalle, 21. November, Beginn 20 Uhr,
Einlass ab 19 Uhr. Karten gibt es ab
EUR 33,45 - es ist freie Platzwahl.
http://partner.printyourticket.de/
tickets/spro/spst/319372.html
Jahrganz 1946/47:
Treffen in der „Alten Schmiede“
Bad Orb. Der Jahrgang 1946/47 trifft sich am Freitag, 31. Oktober,
19.30 Uhr, in der „Alten Schmiede“ (Jössertorstraße 20). Darauf weist
das Organisations-Team hin.
Michael Reul im Bad Orber Wald
CDU-Landtagsabgeordneter
zu Gast bei den Bad Orber Jägern
Bad Orb. Während eines Waldbegangs konnten sich Landtagsabgeordneter Michael Reul
(CDU) und Vertreter der Bad
Orber Kommunalpolitik als
Gäste des Bad Orber Hegerings
ein umfassendes Bild über die
Situation des Bad Orber Waldes
und über das Engagement der
örtlichen Jägerschaft machen.
Mit weit über 2000 Hektar ist der
Bad Orber Wald wertvoller Lebensraum für Pflanzen und Tiere, ein
herausgehobener Kulturraum und
für die Menschen zugleich Erholungsgebiet, Wirtschaftsfaktor und
Heimat. Diesem Spannungsfeld
ist der Bad Orber Wald seit jeher
ausgesetzt.
Peter Wambold, ehemaliger Förster
im Gebiet Biebergemünd/Gelnhausen, veranschaulichte die Situation
des Waldes mit dem Wechselspiel
der Beziehungen zwischen Tieren
und Wald. Wambold erklärte wie
sich der Wald durchaus selbst verjüngt und das Wild durch Verbiss
und Äsung eine wichtige Funktion
als regulatives Element wahrnimmt.
Es wurde deutlich, dass der Bad
Orber Wald in einem sehr guten
Zustand ist.
So konnte Walter Geipel vom Hege-
ring mitteilen, dass die Schälschäden auf 0,5 Prozent gesunken sind,
den besten und niedrigsten Werten
in ganz Hessen. Dr. Ulrich Dehmer,
ebenfalls Jäger in Bad Orb, ergänzte, dass die Bad Orber Jäger die
Entscheidung der Stadtverordnetenversammlung begrüßen, die Verlängerung der Jagdpachtverträge
um fünf Jahre zu verlängern. Somit
könne das langjährige, erfolgreiche
Engagement zu Gunsten des Bad
Orber Waldes fortgesetzt werden.
„Ich bedanke mich bei Herrn Wambold für die interessante Führung
durch den Bad Orber Wald und bei
dem Bad Orber Hegering für die
Einladung und besonders für ihr
wichtiges Engagement. Es ist schön
zu sehen, in welchem Zustand sich
der Bad Orber Wald befindet und
beeindruckend, wie sich die Bad
Orber Jäger mit hoher Kompetenz
für den Wald und das Wild in ihrer
Heimat einsetzen“, so Reul.
Bad Orber Blättche Nr. 486
Seite 4
25. Oktober 2014
Klavierkonzert im Haus des Gastes:
Meisterschüler musizieren „Let‘s dance ... with four hands“
Bad Orb. Der Kulturkreis lädt
am 15. November, 19.30 Uhr, ins
Haus des Gastes zu „Meisterschüler
musizieren“ ein. Es stehen Werke
von Debussy, Rachmaninov, Ravel,
Brahms, Dvorak und Chopin auf
dem Programm. Die Künstler sind:
Alyona Korotkova und Anke Pan
(links, Klavier) sowie Georgi Mundrov (rechts, Moderation).
Auch in der Vergangenheit hat
der Kulturkreis unter dem Motto
„Meisterschüler musizieren“ bereits begabte Musikstudentinnen
und -studenten der Hochschule
für Musik und Darstellende Kunst
Frankfurt am Main Gelegenheit
gegeben, ihr Können gegenüber
einem breiten Publikum zu präsentieren. Noch immer hat der Kulturkreis zu einigen der ehemaligen
Musikstudenten Kontakt. Einer von
Physiotherapie
Bad Orb
Johanna Hartmann-Strychaluk
staatlich anerkannte Osteopathin
ns
W ir nehmen iue!
Zeit für S
Leistungen
Bobath-Therapie
Krankengymnastik
Massage
Osteopathie
CMD
Lymphdrainage
Hausbesuche
Birkenallee 2a
63619 Bad Orb
Tel.: 06052-80 92 446
Fax: 06052-80 92 448
j@mail-hartmann.de
www.physiotherapiebadorb.de
ihnen ist Georgi Mundrov, den der
Kulturkreis nach Abschluss seines
Musikstudiums bereits mehrfach für
Veranstaltungen verpflichten konnte. Zwischenzeitlich lehrt er selbst an
einer Musikhochschule und arbeitet
mit hochtalentierten Studenten und
Studentinnen.
Was lag also näher, als die Veranstaltungsreihe wieder aufleben
zu lassen und mit empfohlenen
Nachwuchstalenten ein Konzert zu
geben? Und weil der Kulturkreis
in der glücklichen Lage ist, zwei
Flügel sein Eigen nennen zu können, wird sicherlich das eine oder
andere Stück vierhändig gespielt,
und wenn Georgi Mundrov, der die
fachgerechte Moderation übernehmen wird, selbst in die Tasten greift,
dann vielleicht sogar sechshändig.
Eintritt: 14,- Euro.
25. Oktober 2014
Bad Orber Blättche Nr. 486
Seite 5
Seite 6
Bad Orber Blättche Nr. 486
... hier schreibt
der Leser ...
„Bad Orber Wohnmobilunzulänglichkeiten
Dass der Wohnmobilstellplatz am
Kurpark schief und schepp ist und
durch die völlig dilettantische Aufteilung zumindest zwei weitere Stellmöglichkeiten verschenkt wurden, ist
seit langem bekannt.
Aber auch im praktischen Betrieb
zeigen sich einige gravierende Unzulänglichkeiten:
Für acht Stunden Strom bezahlt man
einen Euro. Wenn die Wohnmobilisten im Sommer ihre Klimaanlage und
im Winter ihre Warmwasserheizung
oder einen Heizlüfter mit Strom
betreiben – was natürlich jeder
Wohnmobilfahrer ausnutzen wird ist dies für die Stadt ein erhebliches
Zuschussgeschäft. Warum hat man
die Stromautomaten nicht so wie an
den meisten Wohnmobilstellplätzen
eingerichtet, dass man 50 Cent für
ein Kw Verbrauch verlangt. Somit jeder seinen genauen Stromverbrauch
bezahlt.
Die Stellplatzgebühr ist für deutsche
Verhältnisse ohnehin im oberen
Bereich angesiedelt.
In EUR 12,- pro 24 Stunden ist mit
vier Euro die Kurtaxe für zwei Personen enthalten. Was ist mit den Mobilfahrern, die allein reisen, sei es weil
sie ihre Partner in einer der Rehakliniken besuchen wollen oder weil sie
ohnehin allein sind? Hierüber haben
schon einige Platzbenutzer ihren Unmut geäußert und dies auch in den
einschlägigen Wohnmobilforen des
Internets kundgetan. Keine positive
Werbung für Bad Orb, insbesondere
wenn man darüber nachdenkt, was
einem dafür geboten wird.
Dass die Touristinformation kein
Interesse an den Wohnmobilfahrern
hat, ist auch daran zu erkennen, dass
im Schaukasten des Stellplatzes noch
immer die Veranstaltungshinweise
für die zweite Hälfte August hängen
(Stand 11.10.2014).
Das beste Medium um Stellplätze
bekannt zu machen ist die Zeitschrift
Promobil die von fast allen Wohnmobilisten gelesen wird. Hier werden
pro Ausgabe immer sieben bis acht
neue oder verbesserte Stellplätze
vorgestellt. Bad Orb ist bisher nicht
einmal erwähnt worden. Soviel zur
werblichen Aktivität des Geschäftsführers der Touristinfo!“
Peter Tischbein, Bad Orb
25. Oktober 2014
TSV 08 Kassel - Mädchenfußball: Lena und Lea erfolgreich bei
Am 22. November:
Frauen frühstücken in Bad Orb
Bad Orb. Am Samstag, 22. November, findet das nächste ökomenische
Frauenfrühstück von 9 bis 12 Uhr
(Einlass 8.30 Uhr) im Hotel an der
Therme statt.
Michael Heininger aus Gelnhausen
berichtet über sein „Pilgern auf dem
Jakobsweg“. Er ist den „Camino“
bereits dreimal von Gelnhausen
bis nach Santiago de Compostela
gelaufen und berichtet sehr unterhaltsam von der 2.700 km langen
Strecke und seinen Erlebnissen.
Verbindliche Anmeldung, auch der
Kinder ab drei Jahren, bitte ausschließlich schriftlich per e-mail an:
frauenfruehstueck.badorb@gmail.
com. Bitte beachten: Angemeldet
ist nur, wer eine EMail-Bestätigung
erhält.
Anmeldungen sind außerdem möglich beim evangelischen Gemeindebüro, Martin Luther-Str. 7. Anmeldungen sind ab Ende Oktober
bis 17. November möglich. Die
Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Der Eintritt beträgt zwölf Euro, Kinder
sind frei. Ein gut sortierter Büchertisch zum Thema ist vorhanden.
Schuljahrgang 1933/34
Jahrgangsfeier
am 8. November
Bad Orb. Den 80. Geburts tag nimmt der „Schuljahrgang
1933/34“ zum Anlaß, am Samstag,
8. November, eine Jahrgangsfeier
durchzuführen.
Treffpunkt: Café Edel, Enggasse,
ab 19.15 Uhr. Vorher - um 18 Uhr
- nimmt der Schuljahrgang zum
Gedenken an die Verstorbenen an
der Heiligen Messe in der St. Michaels Kirche teil. Alle ehemaligen
Schulkameradinnen und Schulkameraden sind herzlichst eingeladen.
der U-16 - die Saison 2014/2015
hat auch für die Mädchen (B Juniorinnen) begonnen. Im ersten
Spiel der neuen Runde konnten
die Mädels von RW Großauheim
mit 2:0 bezwungen werden. Torschützinnen waren Lena Schickel
und Lea Kleinfelder. Verstärkt wird
das Team immer wieder von ein bis
zwei Spielerinnen der U-14 (gegen
Großauheim waren dies Meike Büdel und Emma Jackel). Das nächste
Heimspiel findet am 3. November
um 18.30 Uhr gegen Bergen statt.
Trainingstage sind Montag und
Mittwoch ab 19 Uhr. Spielerinnen der
Jahrgänge 1998 bis 2000 sind gerne
zu einem Probetraining eingeladen.
Auf dem Bild liegend: Torhüterin
Leonie Langer. Mittlere Reihe von
links: Marie Schmidt, Sara Kißner,
Paula Desch. Hintere Reihe von links:
Lea Kleinfelder (Spielführerin), Louisa Igumnow, Aicha Schaum, Lena
Schickel, Klara Müller
25. Oktober 2014
Bad Orber Blättche Nr. 486
Seite 7
Am 7. November in der Gutenbergstraße:
Bürgersprechstunde mit Michael Reul
Bad Orb. Für Freitag, 7. November, lädt der Landtagsabgeordnete
Michael Reul (CDU) in der Zeit von
16 bis 18.30 Uhr zu einer ersten
Bürgersprechstunde in sein Wahlkreisbüro in der Gutenbergstraße
5 ein, um sich mit den Bürgerinnen
und Bürgern des Wahlkreises 42
über regionale Herausforderungen und Themen zu unterhalten.
Ebenso ist es möglich, sich über
die erfolgreiche Landespolitik der
neuen schwarz-grünen Regierung
zu informieren.
Alle interessierten Bürgerinnen
und Bürger werden gebeten, sich
im Vorfeld der Bürgersprechstunde
telefonisch unter 06052-9197145
im Wahlkreisbüro anzumelden.
Dies ermöglicht eine optimale Gesprächsvorbereitung. Landtagsabgeordneter Michael Reul freut sich
über viele interessante Gespräche.
Physiotherapie Bad Orb
Johanna Hartmann-Strychaluk
n
Wir verstärke
unser Team!
Physiotherapeut/in
gesucht
per sofort oder später
Es erwarten Sie eine neue
Praxis, nette Patienten und
flexible Arbeitszeiten
Kontakt: Johanna
Hartmann-Strychaluk
Birkenallee 2a
63619 Bad Orb
0170-326 99 99
Tel.: 0 60 52-80 92 44 6
E-Mail: j@mail-hartmann.de
www.physiotherapiebadorb.de
20-Stunden-Übung der Jugendfeuerwehr
Mit leicht verrauchter Kleidung zum
„geselligen Abend“ in der Wache
Bad Orb. Einmal in die Rolle eines Berufsfeuerwehrmannes schlüpfen, dies ist der Traum vieler Jugendlicher. Für die Mitglieder der
Jugendfeuerwehr Bad Orb wurde dieses Ereignis für 20 Stunden
während des Berufsfeuerwehrtags wahr. Durchgeführt und unterstützt wurde die Übung von vielen Helfern der Einsatzabteilung.
Dienstbeginn war am Samstag um mit einer Bügelsäge. Des weiteren
18 im Feuerwehrstützpunkt. Zehn erfolgte die Sicherung der EinsatzJugendliche zwischen elf und 14 stelle mittels Verkehrsleitkegel und
Jahren ordneten ihre Einsatzkleidung Warnleuchten. Zum Einsatzende
und richteten ihre „Schlafplätze“ wurde die Straße „besenrein“ wieder
ein. Im großen Saal der Feuerwa- dem Verkehr übergeben.
che entstand ein buntes Treiben Nach dieser „Aufwärmübung“ wurde
zwischen Isomatten, Matratzen, gemeinsam gekocht und gegessen.
Feldbetten und Schlafsäcken. Kurz Kurz darauf gab es den nächsten Einnach Dienstbeginn, noch ehe die satz. Mit vollen Bäuchen stürmten die
Schlafsäcke richtig ausgerollt waren, Florianjünger die Fahrzeuge. Gerade
erfolgte die erste Alarmierung für die sind das Löschgruppenfahrzeug LF16
Nachwuchskräfte. Ein umgefallener und der Gerätewagen Nachschub
Baum in Richtung Hartmannsheiligen GW-N aus der Fahrzeughalle zur
versperrte die Straße. Nun rückten Tierrettung ausgerückt, als die Meldie jungen Feuerwehrleute mit zwei dung der „Leitstelle“: Tier ist wieder
Autos aus. Neben der Räumung der außer Gefahr, per Funk eintraf. Also
Straße von Ästen und Zweigen mit alle Mann zurück, umziehen und
viel Boy- and Girlpower zersägten hoch in den Saal zum gemütlichen
die Jugendlichen den Hauptstamm Teil des Abends. So wurde der Bea-
8.11.
BAD ORB Theatersaal der Konzerthalle
Beginn:
18.30 Uhr
Von Herz zu Herz denken, heißt Konzertkarten schenken!
Sichern Sie sich jetzt Ihre Tickets zum Vorzugspreis!
Tickets jetzt im Vorverkauf erhältlich:
Tourist-Information Bad Orb, Kurparkstr. 2,
E i n l a s s 63619 Bad Orb, Tel.: 06052/8314,
17.30 Uhr kurgesellschaft@ bad-orb.info, www.bad-orb.info
2014
mer zum gemeinsamen Filmeabend
angeworfen.
Der gesellige Abend mit Spiel, Spaß
und Videos wurde um ca. 22 Uhr
durch den Piepser unterbrochen:
„Achtung, Achtung, Einsatz für
die Jugendfeuerwehr Bad Orb,
es brennt eine Gartenhütte“. Jetzt
aber schnell, Blaulicht an und los. Die
Jugendfeuerwehr rückte mit LF16, TLF
24/50, GW-N und RTW zum Grillplatz
aus, um dort zwei Feuer mit Angriff
über drei
Strahlrohre
zu löschen.
Nebenbei
wurde von
dem Unterstützungs trupp der
Grillplatz in
helles Licht
getaucht.
Nach erfolgreichem
Ablöschen des Feuers ging die Fahrt
mit leicht verrauchter Kleidung zurück
zur Wache. Wieder im Feuerwehrhaus
angekommen wurden die Fahrzeuge
und Einsatzkleidung wieder einsatzbereit gemacht. Der gesellige Abend
wurde fortgeführt.
Die Nachtruhe wurde gegen 1 Uhr
durch die nächste Alarmierung
unterbrochen. Personensuche im
Bereich Kurpark. Wie am Übungsabend der Jugendfeuerwehr geübt,
durchkämmten die Jugendlichen in
einer breiten Linie den Kurpark mit
Taschenlampen. Die Person wurde
gefunden. Es folgten Einsätze wie
Ölspur beseitigen, Tierrettung im
Steinbruch mittels Steckleiter und
Aufbau eines Ringmonitors mit Wasserentnahme durch Saugschläuche
aus der Hasel.
In den 20 Stunden absolvierte die
Jugendfeuerwehr ihre acht Übungen
erfolgreich und sehr engagiert. Diese
Übung hat trotz der Anstrengungen
wieder allen viel Spaß und Freude
gebracht. Am Ende der Schicht gab es
noch ein Übungsspiel. Diese Aufgabe
wurde trotz müde aussehender Gesichter rasch erledigt. Ein Fehlalarm
war natürlich auch dabei, wie im
richtigen Leben als Feuerwehrmann
bzw. -frau.
Ein großes
D a n k e schön gilt
der Konditorei Kowalski für das
gesponserte
Frühstück.
für alle, die
Lust und
Spaß an der
Jugendfeuerwehr haben und mindestens zehn Jahre alt
sind: Die Gruppe trifft sich jeden
Dienstag außerhalb der Schulferien
ab 18 Uhr in der Feuerwache.
Bad Orber Blättche Nr. 486
Seite 8
WOHNUNGSMARKT
BO, 3-Zi.-Whg., ca. 85 m2,
Flur, Kü, 2 Balkone, Bad mit Wanne, Gäste-Dusch-WC, 1. Etage.
Am Toskana-Bad. Ab 1. Januar
frei. KM EUR 525,- + NK + 3 MM
KT. Tel.: 06052-2100.
25. Oktober 2014
250,- inkl. Heizung und Wasser.
Tel.: 06052-919609.
BO, suche 3-Zi.-Whg., zum
Mieten, EG oder 1. OG.
Tel.: 0160-3385968.
BO, 2-Zi-Whg., 48 m2, Balkon, EBK, ruhige Lage nahe
BO, Garage, Jahnstraße 58, Innenstadt und Einkaufsmärkten,
große geschlossene Garage zu zu vermieten. KM EUR 330,- +
NK + KT. Tel.: 0611-464823.
vermieten. EUR 100,-.
Tel.: 06181-47666.
BO, 3-Zi.-Whg., ca 95 m2,
STELLENMARKT
Interesse besteht, sich ab und an
BO schöne 3-Zi.-Whg., 1. Barrierefrei, Flur, EBK, Bad mit
zu treffen und eigene ErfahrunEtage, ca. 100 m2, mit Balkon Dusche, Garten, PKW-Platz, Haushaltshilfe angeboten gen, Tipps etc. auszutauschen,
und herrlichem Blick auf die Jahnstraße. Ab 1. Januar frei. KM für 2 bis 3 Std. wöchentl.
Stadt und den großen Garten.
Parkett, elektr. Rolläden und
Markisen, großes neues TGL
Duschbad, KR und WK. Garage
möglich. KM EUR 590,- + NK + 2
MM KT. Provisionsfrei von Privat.
Tel.: 0170-5421444 oder
Fax 069-639841.
BO, sonnige Hanglage am
Kurpark, 2 Zi, Kü, Bad + 6 m2
Balkon, voll renoviert, KM EUR
340,- + NK + 2 MM KT.
Tel.: 0170-5970024
Laden (Studio) auch für Nagel-/Kosmetik/Tätow./Vers. in
BO, Innenstadt, ca. 33 m2, ab
sofort zu vermieten. KM EUR
Senioren-Zentrum
63619 Bad Orb
Tel.: 06052/84-0 • Fax: 84-260
Professionelle Pflege
im Heim ...
Dauerpflege (im EZ od. DZ):
Mtl. Eigenanteil (Pflegestufe 1)
ab 1.290,00 EURO
Kurzzeitpflege (im EZ od. DZ):
Tgl. Eigenanteil (Pflegestufe 1-3)
ab 33,51 EURO
Service-Wohnen (Leistungen frei kombinierbar), z. B.
Appartment, ca. 25 m², inkl.
Nebenkosten, hausw. Versorgung + Mittagessen, mtl.
747,- EURO
... günstiger, als Sie denken!
www.residenz-royal.de
dann melden Sie sich bitte unter
EUR 550,- + NK + 3 MM KT. Tel.: zur Entlastung für Senioren oder Tel.: 06052-912871.
junge Familien. Ich freue mich
0170-1891816.
auf Ihren Anruf. Tel.: 06052-3931. Kefirpilz gesucht.
3,5-Zi.-Whg., über 2 Etagen,
Tel.: 06052-806200
94 m2, Kü, TGL, Balkon, Wasch- Suche deutschsprachige
küche, gr. Keller, ab 1. Dezember und zuverlässige Putz- und Yoga-Schnupper-Kurs für
zu vermieten. KM EUR 470,- + Haushaltshilfe für gepflegten Senioren 55plus, Do., 6. 11.,
1-Pers.-Haushalt für 2 bis 3 Std./ 9.30 Uhr, Bad Orb, Quellenring
NK + KT. Tel.: 06052-928091.
Woche. Anrufe bitte ab 16 Uhr: 16, EUR 10,-. Simone Heinz, Tel.:
Sehr schöne stilvolle 3 Zi.- 06052-918416.
0176-78776983.
Whg., direkt am Kurpark mit
Balkon und Aufzug, zu vermie- Gebe Nachhilfe in Deutsch 1 Satz gut erhaltene Michelinten. 94 m2. KM EUR 470,- + NK. und Englisch in allen Schul- Winterreifen, Größe 255/55 R
18, für BMW X5 mit Alu-Felgen
Tel.: 06052-3333.
formen.
komplett zu verkaufen für EUR
Büro-/Praxisräume zu ver- Tel.: 06052-6806.
480,-. Infos: 06052-919753.
2
miten (130 m ) in Bad Orb, KurSONSTIGES
parknähe. Chiffre: BOB-486-01.
Hallo! Wenn Sie auch eine
Für gehobene Ansprüche:
Besondere Aussicht, gute Lage,
150 m zum Kurpark. ET-Wohnungen, ca. 180 m2 + 190 m2 Wohnfläche und rundum Fernblick ,
Wärme-gedämmte Bauweise.
Von 200 bis 660 m2 von Privat
zu verkaufen!
Tel.: 06052-4131 oder Mobil:
0151-46454364
am Fibromyalgie-Syndrom
erkrankte Patientin sind und das
25. Oktober 2014
Bad Orber Blättche Nr. 486
... hier schreibt der Leser ...
Seite 9
„Winterlichter-Zauber. Da das Ausflugsprogramm in Bad Orb etwas
zurück gegangen ist und viele Bürger ohne Auto doch gerne mal raus
möchten, habe ich mir Gedanken gemacht, mit welchen Halbtagsfahrten
man Interesse wecken kann. Nach Rücksprache mit dem Palmengarten in
Frankfurt und dem Busunternehmen Noll gibt es folgendes Angebot: Winter.
Vom 13. Dezember bis 25. Januar verwandelt sich der Palmengarten in
Frankfurt in „Winterlichter“, eine phantasievolle Atmosphäre, das heißt: mit
kunstvollen Lichtobjekten und vielem mehr wird der Palmengarten zu einem
Erlebnispfad. Eintrittspreise: Gruppe ab 20 Personen: Euro 6,-. Senioren
ab 65 Jahre: Euro 6,-. Behinderte (m. Ausweis) ab 50 %: Euro 6,-. Die Preise
der Busfahrt richten sich nach der Teilnehmerzahl. Sie liegen zwischen 15,und 26,- Euro. Interessenten melden sich bitte beim Busunternehmen Noll
in Bad Orb. Tel.: 06052-801770. Damit entsprechende Termine gemacht
werden können, wird um baldige vorläufige Anmeldung gebeten. Wenn die
Fahrt zustande kommt wird das rechtzeitig im „Blättche“ bekannt gegeben“.
Ingeborg Abramzik, Bad Orb.
... letzte Meldungen ... letzte Meldungen ... letzte Meldungen ...
Spessartbund
Bad Orb. Am Samstag, 8. November, trifft sich der Spessartbund um
15 Uhr zur Wanderung ins Wanderheim am Salinenplatz. Dort beginnt um 17 Uhr die Dankandacht
mit Gedenken für die verstorbenen
Wanderfreunde. Nach der Andacht
soll das vergangene Wanderjahr
ausklingen.
Landfrauenverein
Bad Orb. Mittwoch, 5. November,
14.30 Uhr: Treff am Haus der Vereine zur Abfahrt nach Wächtersbach.
Dort wird der Türkisch-Islamische
Kulturverein besucht. Anmeldung
wegen Fahrgemeinschaften erbeten
an R. Vogt. Tel.: 2537. Montag, 24.
November, 15 Uhr: Im Vereinsheim werden Päckchen gepackt
für den Basar der Lebenshilfe.
Zum Abschluss gibt es Kaffee und
Kuchen. Montag, 15. Dezember,
18 Uhr: Weihnachtsfeier in der
„Jägerstube“. Anmeldung bei R.
Vogt, Tel.: 2537.
Seite 10
Bad Orber Blättche Nr. 486
Kinder und Jugendliche können MediaSurfer werden
Reul ruft zur Teilnahme am
Medien-Kompetenz-Preis 2014 auf
Bad Orb. Ab sofort können sich Schulklassen, Vereine und andere
Jugend- und Kindergruppen für den MEDIASURFER-MedienKompetenz-Preis Hessen 2014 bewerben. Dies teilt der CDULandtagsabgeordnete Michael Reul mit.
Bei dem Projekt der Hessischen Lan- der E-Mail-Adresse www.lpr.hessen.
desanstalt für privaten Rundfunkt de/mediasurfer abgerufen werden.
und neue Medien können Kinder „Ich unterstütze diese beiden Projekund Jugendliche ihre Arbeiten des te und würde mich freuen, wenn sich
Jahres 2014 in den Bereichen Film/ möglichst viele Jugend- und KinderVideo, Radio/Audio, Computer/ gruppen aber auch Schulklassen an
Internet oder Handy vorstellen. den Wettbewerben beteiligen und
Diese besten Arbeiten werden in ihre Arbeiten einreichen. Insbesonvier Altersklassen mit je 3.000 Euro dere für Kinder und Jugendliche ist
prämiert. Ziel des Wettbewerbes wichtig frühzeitig an die sog. Neuen
ist es unter anderem die Medien- Medien herangeführt zu werden,
kompetenz insbesondere jüngerer auch um später im Beruf die notwendige Kompetenz zu haben, diese
Menschen weiter zu fördern.
Neben diesem Projekt wird in Ko- Medien einzusetzen.
operation mit der Medieninitiative Dass sich die Landesanstalt für pri„Schule@Zukunft“ des Hessischen vaten Rundfunk und neue Medien
Kultusministeriums unter dem Titel bei diesem Projekt besonders dem
„Medien und Inklusion - gemeinsam Bereich Inklusion widmet, einem der
medienaktiv in Schulen“ ein Sonder- wichtigen und großen Herausfordepreis ausgelobt. Hier werden Projek- rungen der nächsten Jahre, kann
te von Schülerinnen und Schülern ich nur begrüßen“, so Michael Reul,
gesucht und prämiert, die sich behindertenpolitischer Sprecher der
mit der medialen Umsetzung des CDU-Landtagsfraktion.
Themas „Inklusion“ befassen, also
z. B. dem gemeinsamen Wohnen, Jahrgang 1940:
Lernen, Arbeiten, der gemeinsamen
Freizeitgestaltung behinderter und
nichtbehinderter Menschen.
Bewerbungsschluss für beide Wettbewerbe ist der 31. Dezember. BadOrb. Der „Jahrgang 1940“ trifft
Nähere Informationen zu den Teil- sich am Dienstag, 4. November, um
nahmebedingungen können unter 19 Uhr in der Gaststätte „Kärrners“.
Treffen im
„Kärrners“
25. Oktober 2014
Lions-Club besucht Landtag: Per Bus reisten 34 Mitglieder und
Damen des Lions-Club Bad Orb-Gelnhausen sowie einige Gäste in die
Landeshauptstadt Wiesbaden. Der Präsident des Hessischen Landtages,
Norbert Kartmann, hatte zum Besuch des Landtages eingeladen. LionsSekretär Dr. Jürgen Blumenthal und Lions-Präsident Horst Link hatten die
Einladung des Landtags-Präsidenten gerne aufgegriffen. Florida Häuser
vom Wahlkreisbüro Kartmann in Friedberg hatte den Besuch im Hessischen
Landtag in Wiesbaden bestens organisiert. Das neue Landtagsgebäude und
die Räume im Wiesbadener Stadtschlosses wurde besichtigt. Sehr interessant
waren der Besuch der Plenarsitzung und anschließende Gespräche mit dem
Gastgeber Norbert Kartmann sowie dem Landtagsabgeordneten Michael
Reul. Den Abschluss des schönen Tagesausfluges bildete ein Abstecher mit
Weinprobe im romantischen Kloster Eberbach.
Vortrag von Dr. Tristan Preuß:
„Herzschwäche bei Diabetes mellitus“
Bad Orb. Die Diabetes-Selbsthilfegruppe Bad Orb des Deutschen
Diabetikerbundes Bezirksverband
Main-Kinzig lädt zum nächsten
Gruppenabend am Donnerstag, 6.
November, um 19.30 Uhr in den Seminarraum über der Caféteria der
Spessart-Klinik an der Würzburger
Straße ein. Dr. med. Tristan Preuß,
Internist und Diabetologe, Chefarzt
der Spessartklinik, eine Fachklinik
für Stoffwechselkrankheiten, wird
über das Thema: „Herzschwäche bei
Diabetes mellitus und die dadurch
entstehenden Konsequenzen für
Betroffene sowie deren Bezugspersonen“ referieren.
Dass der Mensch mit Diabetes
mellitus ein Hochrisikopatient für
Herz-Kreislauf-Erkrankungen ist,
war ein Hauptthema beim jüngsten Diabetes- und Herztag der
Deutschen Diabetes- und der der
Deutschen Angelogen-Gesellschaft.
Umso wichtiger ist die Diabetes
Früherkennung. Menschen mit
und ohne Diabetes, insbesondere
die Familienangehörigen der Diabetiker, sind herzlichst zu diesem
interessanten Vortrag eingeladen.
Über eine rege Beteiligung in der
anschließenden Gesprächsrunde
würde sich Herr Dr. med. Tristan
Preuß sehr freuen.
ADFC fordert zur Bewertung der Heimat auf:
Gute Fahrt mit dem Fahrrad?
Umfrage zur Fahrrad-Freundlichkeit
Am 25. und 26. Oktober
findet im Bahnhof Sinntal /
Jossa eine grosse Modellbahnschau statt. Auf der Märklin
Digital-Anlage mit 350 Meter Gleisen fahren 40 verschiedene Züge, bis
zu 20 Züge davon gleichzeitig auf
zwei Ebenen. In regelmäßigen Abständen fahren nur Dampfzüge. Auf
der Faller Car System-Anlage findet
reger Autoverkehr statt, der von einer
Ampel gesteuert wird. Ein weiterer
Höhepunkt ist die H0-Modulanlage
mit Hafenmotiven. Für die Kinder
gibt es eine kleine Spielanlage und
eine kostenlose Bastelaktion. Ein
Bistro bietet den ganzen Tag über
kleine Speisen, Kaffee und Kuchen
sowie kalte und warme Getränke an.
Geöffnet ist an beiden Tagen von 9
bis 19 Uhr.
Main-Kinzig. Diese Frage stellt der
ADFC im Oktober und November
2014 wieder Radfahrern in ganz
Deutschland. Mithilfe von 27 Fragen
in fünf Kategorien können Radlerinnen und Radler die FahrradFreundlichkeit ihrer Heimatstädte bewerten. Die Ergebnisse der
Umfrage sollen im Frühjahr 2015
bekannt gegeben werden. Auch im
Main-Kinzig Kreis können Radfahrerinnen und Radfahrer die Fahradfreundlichkeit ihrer Gemeinde
bewerten. Bei der letzten Befragung
im Jahre 2012 hatte Langenselbold
mit einer Gesamtwertung von 3,55
im Main-Kinzig-Kreis den Spitzenplatz erreicht. Hanau kam auf Platz
4 mit der Gesamtnote 4,04. Zum
Vergleich: Absoluter Spitzenreiter in
Deutschland war die Gemeinde Bocholt mit der Gesamtnote 2,16 und
die bekannt Fahrrad-freundliche
Stadt Münster kam auf 2,61. „Wir
appelieren an alle Radlerinnen und
Radler im Main-Kinzig-Kreis, an der
Befragung teilzunehmen“. Weitere
Informationen finden sich im Internet unter http://www.adfc.de/
fahrradklima-test. Teilnehmen kann
man unter: www.fahrradklima-test.
de
„Himmelstür – die unbequeme Wahrheit“, so der Titel eines
Musicals, das am Samstag, 25.
Oktober, um 19 Uhr in der HeinrichHeldmann-Halle in Wächtersbach
aufgeführt wird. Veranstalter ist die
Kirche des Nazareners. Zum Inhalt:
Jesus Christus sagt von sich selbst,
dass er der einzige Weg in den
Himmel ist. Dafür ist er den schweren Weg ans Kreuz gegangen. Das
Musical „Himmelstür“ zeigt einen
Blick hinter die Kulissen und macht
deutlich, wie unerbittlich der Kampf
zwischen Gut und Böse wirklich ist.
Mit allen Mitteln versucht der Böse,
eine Familie auf seine Seite zu ziehen und sie von Gott zu trennen.
Er kennt alle Tricks und zieht alle
Register seines Könnens. Am Ende
stehen alle vor der Himmelstür und
für manchen gibt es ein böses Erwachen. Dauer der Veranstaltung:
ca. zwei Stunden. Auf Grund der
Thematik ist das Musical erst ab
zwölf Jahren geeignet! Der Eintritt
ist frei! Für eine Spende am Ende
der Veranstaltung sind wir dankbar!
Infos: unter 06053-6590127 oder
0176-21300919.
25. Oktober 2014
... hier schreibt
der Leser ...
Wohnmobilstellplatz oder Campingplatz? „Der Wohnmobilstellplatz
am Kurpark mutiert immer mehr zu einem Campingplatz! Zum wiederholten
Male reisten am Abend des 16. Oktober 17 Wohnwagengespanne an, die
den Wohnmobilstellplatz vollständig
mit Beschlag belegten. Es handelte sich
nicht zum ersten Male um eine Gruppe
von Sinti und Roma, welche die zwei
auf dem Stellplatz schon stehenden
Wohnmobile völlig einengten und
auch die Versorgungseinrichtungen mit
Samstag, 15. November
Vorsortierter
Spielzeugbasar
Wächtersbach. Jetzt schon an
Weihnachten denken: Der Förderverein der Elisabeth-Curdts-Kindertagesstätte e.V. veranstaltet am
Samstag, 15. November, von 11 bis
14 Uhr in der Heinrich-HeldmannHalle (Bürgerhaus) seinen vorsortierten Spielzeugbasar.
Angenommen werden alle Spielsachen für Draußen und Drinnen,
wie Fahrräder, Dreiräder, Laufräder
oder andere Kinderfahrzeuge, Gartenspielzeug, Inliner, Schlittschuhe,
Lego, Playmobil, Puppen, Puzzles,
Spiele, Autos, Bücher - auch Jugendbücher, DVD, CD und mehr.
Annahme der Waren ist am Freitag,
14. November, zwischen 16 bis 18
Uhr. Rückgabe der nicht verkauften
Ware erfolgt am Samstag, 15. November, zwischen 17 bis 18.30 Uhr.
Verkäufer zahlen eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von fünf Euro und
zehn Prozent der Verkaufssumme
als Spende für einen guten Zweck.
Anmeldung und Infos ab sofort per
Mail: foerderverein-ec-kita@gmx.
de oder per Telefon unter 01746556404 oder 0171-9311497.
Bad Orber Blättche Nr. 486
ihren Wohnwagen und Pkw belegten,
so dass eine Ver- und Entsorgung nicht
mehr stattfinden konnte. Leider kommt
es immer wieder vor, das Wohnwagengespanne einen Wohnmobilstellplatz
mit einem Campingplatz verwechseln,
dies obwohl im Schaukasten klar und
deutlich kenntlich gemacht ist, dass
dieser Platz ausschließlich für Wohnmobile vorgesehen ist. Wo bleiben hier
die Ordnungskräfte der Stadt, die diese
ungenehmigte Nutzung untersagen?
Der Stellplatz ist mit öffentlichen Geldern gefördert worden. Die Stadt läuft
Gefahr, dass diese Gelder aufgrund
der zweckentfremdeten Nutzung
zurückgefordert werden. Viel größer
jedoch ist der Schaden, der durch die
Negativwerbung in den einschlägigen
Internetforen aufgrund dieser nicht
genehmigten Nutzung entsteht. Wohnmobilisten, welche dies einmal miterlebt haben, werden sich keinesfalls
scheuen, dies entsprechend bekannt
zu machen. Folge: die Wohnmobilisten
bleiben aus und damit Einnahmen
nicht nur für die Stadt, sondern vor
allem für die örtlichen Geschäftsleute.“
Peter Tischbein, Bad Orb
Seite 11
Neu im FIBz Familienzentrum:
Geburtsvorbereitungs-Kurs
für Paare und Frauen
Bad Soden-Salmünster. Die Geburtsvorbereitungskurse für Paare
und Frauen, die im Februar und
März 2015 Geburtstermin haben,
beinhalten Übungen zur Körperwahrnehmung, Atmung, Entspannung,
Massagen, Becken- und Beckenbodenübungen, Gebärhaltungen,
Informationen und Gespräche über
Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und Stillen, vom Paar zur Familie,
Geschwisterkinder und alle Themen,
die Sie als werdende Eltern beschäftigen. Die Teilnahme am Geburtsvorbereitungskurs empfiehlt sich ab ca.
der 28. Schwangerschaftswoche. Der
Geburtsvorbereitungskurs sollte zwei
bis vier Wochen vor dem errechneten
Termin abgeschlossen sein. Die Geburtsvorbereitungskurse haben eine
begrenzte Teilnehmerzahl und werden
nach dem GfG-Konzept durchgeführt.
Bitte mitbringen: Matte/Handtuch/
Decke, Krankenversicherungskarte
sowie eventuell ein Getränk
Termine:Freitags: 28. 11., 5. 12.,
12. 12., 19. 12., 16. 1., 23. 1.
2015 und 30. 1. 2015. Uhrzeit:
19.30 bis 21.30 Uhr. Ort: FIBz- das
Familienzentrum, Bad Sodener Str.
52, Bad Soden-Salmünster, Eingang
auf der hinteren Seite des EDEKAMarktes, 06056-5402. Kursleiterin:
Birgit Arnold vom FamilientreffpunktWonneproppen. Kosten: EUR 90,- für
die Schwangere und EUR 30,- für den
Partner. Die Kursgebühr kann von
den Krankenkassen übernommen
werden (vorher abklären). Anmeldeschluss: Montag, 24. November, über
06056-5402 oder über info@skf-bad
soden-salmuenster.de (www.skf-badsoden-salmuenster.de)
Kirche des
Nazareners
W.-bach
evangelische Freikirche
Die regelmäßigen Ver­an­stal­tungen:
Mi.: 19.30 Uhr, Bibel- und Gebetsstunde. Sa.: 18 Uhr: Gottesdienst
Ort: Wächtersbach, Poststr. 20
Neuapostolische
Gottesdienste
So.: Gottesdienst 9.30 Uhr
Mi.: Gottesdienst 20 Uhr
Chorprobe: Montags 19.30 Uhr
Seite 12
Bad Orber Blättche Nr. 486
25. Oktober 2014
Jossgrund: Kindergarten hat Auszeichnung abonniert
Zwergeninsel: „Die kleinen
Forscher werden richtig schlau“
Orber Tauchverein wieder in Ägypten abgetaucht: Mehrere
Mitglieder des Orber Tauchvereins konnten den Alltag erneut hinter sich
lassen und für zwei Wochen das Hobby „Tauchen“ in den Vordergrund
stellen. Vom Flughafen Frankfurt ging es in den Süden Ägyptens. Ziel war
ein Fünf-Sterne-Hotel im Medinat Coraya. Dort angekommen fühlte sich
die Truppe gleich wie in ein Märchen aus 1001 Nacht versetzt. Schnell war
klar, die nächsten 14 Tage galt das Motto: „genießen, genießen, genießen!“
Das kristallklare Wasser und die Farbenpracht des Roten Meeres lockten die
Taucher als erstes zur professionellen Tauchbasis, um am nächsten Tag mit
dem Tauchprogramm zu beginnen. Allein der erste Tauchgang am Hausriff
ließ die Taucherherzen höher schlagen. So konnte man gleich Begegnungen
mit einer echten Karettschildkröte, Riesenmuränen, Rochen, Rotfeuerfischen
und vielem mehr verzeichnen. Der Faszination des Tauchens und dem bunten Leben im Riff völlig verfallen, wurden auch etliche Riffe der Umgebung
erkundet. Als absoluten Hochgenuss empfanden die Taucher Delfinschulen,
die die Tauchboote auf ihren Ausfahrten durch akrobatische Sprünge und
ihren Ritt in der Bugwelle des Schiffes begleiteten. Wann hat man schon mal
Gelegenheit, Delfine in freier Wildbahn so zu beobachten? Als Kontrastprogramm durfte natürlich ein Trip in die Wüste nicht fehlen und so machte man
sich mit Quad und Jeep auf eine Safari mit Besuch eines Beduinendorfes. So
verging die Zeit wie im Flug und viel
zu schnell kam der Tag der Heimreise. Alle waren sich einig, das war ein
unvergesslicher Urlaub und sollte der
Winter in der Heimat doch zu lang
werden, Ägypten ist nur viereinhalb
Flugstunden entfernt.
Jossgrund. Beate Löb überreichte dem Kindergarten Zwergeininsel
in Lettgenbrunn die Urkunde und Plakette zum „Haus der kleinen
Forscher“.
Wer forscht, der wird richtig schlau.
Treffender konnte Beate Löb, Koordinatorin des regionalen Netzwerkes
„Haus der kleinen Forscher“ es nicht
ausdrücken. Bereits zum dritten mal
wurde der Kindergarten in Lettgenbrunn mit dem Titel ausgezeichnet.
Vor sechs Jahren wurde die Initiative
ins Leben gerufen und der Lettgenbrunner Kindergarten war einer der
ersten, die diese Ehrung erhielten.
Das Forschen ist für die Kinder gefärbt sind, aber manchmal auch
mittlerweile zu einer alltäglichen glitzern. Beim nächsten Forschen im
Beschäftigung geworden und oft Kindergarten wird dann untersucht
wird die Frage an die Erzieherinnen und festgestellt aus was diese kleinen
gestellt, wann es denn wieder soweit Teilchen bestehen.
ist, dass geforscht wird. Anlässlich In der Zwischenzeit holte Barbara
der Verleihung des Titels hatte die Harnischfeger ein Wespennest in der
Leiterin Barbara Harnischfeger meh- Größe eines Fußballs, welches von
rere graue Kugeln in verschiedenen den Kindern langsam und vorsichtig
Größen mitgebracht. Die Kinder rät- auseinander genommen wurde.
selten und kamen auf viele verschie- Dabei stellten die Kinder mit Ihren
dene Ideen, um was es sich handeln Erzieherinnen Elke Eichler und Jutta
könnte. So wurde vom Ameisennest Schreiber fest, dass die Wespen im
bis zum Vogelnest bis hin zum Bie- Nest mehrere Stockwerke gebaut
nennest alles mögliche zum Vorschlag haben. Abschließend durften die
Kinder Wespengebracht. Barbanester basteln
ra Harnischfeger
und eine Wespe
fragte die Kinder
dazu malen.
dann wie man
Zusammen hadenn am besten
ben die Kinder
herausfinden
viele interessante
kann, um was es
Dinge über Wessich hier handelt.
pen und deren
Dabei kamen
Nester herausebenfalls wieder
gefunden. Und
verschiedene
Vorschläge, die vom Mikroskop, bis durch das eigene entdecken werden
hin zu Bestimmungsbüchern gingen. diese Impressionen auch langfristig
In einem solchen Buch wurden die erhalten bleiben. Beim Forschen wird
Kinder dann auch fündig und fanden bei den Kindern aber auch das soziale
heraus, dass es sich um Wespennes- Miteinander sowie das Zuhören und
ter handelt. Die Wespen sind den Sprechen gefördert. Beim Basteln
Kindern bekannt, denn die Wespen wird außerdem die Feinmotorik
machen den Kindern im Herbst das geschult.
Leben lästig, da die Wespen dann be- Für die nächsten Forschertage in der
sonders aggressiv sind. Deshalb kann Zwergeninsel sind allerdings noch
auch das Frühstück im Herbst nicht viele Fragen zu klären. So die Frage,
mehr draußen gegessen werden. Die wie Wespen die Nester bauen. Oder
Kinder konnten sich nun die Wespen- wie der Nektar von den Bienen zu Honester genau ansehen und diese auch nig weiterverarbeitet wird. All diese
mit Ihren Händen erfühlen. Mit Lupen Fragen ergeben sich oft aus dem Zuund dem Mikroskop wurden die aus sammenhang beim Spielen oder im
einem Papier ähnlichen Material Alltag. Diese Fragen oder Entdeckungen werden dann bei Forschertagen
gebauten Nester betrachtet.
Dabei fühlt sich ein kleiner Forscher aufgegriffen und erforscht.
wie ein Detektiv, so die Aussage Sogar die Eltern der Kinder werden
eines Jungen. Beim Betrachten der in die Forschungsergebnisse einbeNester mit Lupe und Mikroskop zogen, denn die Kinder erklären den
konnten die Kinder feststellen, dass Eltern beim Abholen oder am nächsdie Wespennester aus verschiedenen ten Tag beim bringen die Ergebnisse
Teilchen bestehen, die mal dunkel der Forschungen mit großem Stolz.
Werbung & Druck M. Kroeber GmbH
Vogelsbergstraße 5
63589 Linsengericht
Telefon 0 60 51 / 97 42 - 0
Telefax 0 60 51 / 97 42 - 42
printinfo@kroeber.com
www.druckerei-kroeber.com
25. Oktober 2014
Bad Orber Blättche Nr. 486
Seite 13
Ein „neuer“ Bus für die Bad Orber AWO: Nach drei buslosen
Jahren freute sich der Ortsverein der Bad Orber Arbeiterwohlfahrt (AWO)
über seine Neuerwerbung, einen Neunsitzer, passgenau für die vielfältigen
Aufgaben, ob Transport von Geschirr und Utensilien zu Festen und Feiern
oder Ausflüge mit der Jugend- oder Seniorengruppe. Der Ortsverein konnte, so der Vorsitzende Rigobert Zwirnlein, das Gebrauchtfahrzeug günstig
erwerben. Die Finanzierung liegt natürlich auch alleine in den Händen der
kurstädtischen AWO. Das Vorgängerfahrzeug hatte bereits über 20 Einsatzjahre auf dem Buckel und fing an, durchzurosten, als es ausgemustert
werden musste. Seitdem war es schwierig, immer alles, was so außerhalb der
Vereinsräume benötigt wurde, in Pkws zu transportieren. Schließlich müssen
immer Berge von Tellern und Tassen oder Bestecken zum Einsatzort gebracht
werden. Sehr arbeitsintensiv sind die eigenen Veranstaltungen, deren Erlöse
die Finanzierung der vielfältigen Aufgaben, die die AWO sich stellt, sicherstellen. Im Jahresablauf kommen so viele Stunden ehrenamtlicher Arbeit
zusammen, ob Kurparkfeste und Winterzauber oder Wohltätigkeitsbasar
und Seniorenweihnachtsfeier - oder auch Hilfe bei anderen Vereinen und
Gruppen. Das Bild zeigt einige der AWO-Aktiven mit dem Vorsitzenden
Rigobert Zwirnlein und der Ehrenvorsitzenden Hedwig Fuchs. ez/Foto: ez
25 re
Jah
Konditormeister
Konditorei Kowalski
Burgring 2
63619 Bad Orb
Tel. 0 60 52 - 91 94 92
FSV lädt ein zum
Angebot
n 1,- EUR
Butterkuche
26 Jubelkonfirmanden gedachten in einem feierlichen Gottesdienst
in der Bad Orber Martin-Luther-Kirche ihrer Konfirmation. Pfarrer Günter
Kaltschnee erinnerte in seiner Predigt zur Jubiläumskonfirmation an die
Zusage zur Konfirmation, dass Gott das Leben der Konfirmanden begleiten
will und durchschritt die Lebenszeit der Jubelkonfirmanden im Blick auf
Lebenssituation und Glauben. In dem Gottesdienst wurden die Jubilare vorgestellt und wieder eingesegnet. Unter den Konfirmationsjubilaren feierten
neun Personen Goldenes Konfirmationsjubiläum (50 Jahre), jeweils sechs
Diamantenes (60 Jahre) und Eisernes (65). Drei Gnadenkonfirmanden (70
Jahre) waren unter den Jubilaren und sogar zwei Kronjuwelenkonfirmanden
(Konfirmation vor 75 Jahren). Am Nachmittag stand für die Jubelkonfirmanden ein gemütliches Beisammensein mit Kaffeetafel und Gedankenaustausch im Martin-Luther-Haus auf dem Programm. Auch die Kantorei
gestaltete unter der Leitung von Kantor Klaus Vogt (natürlich auch an der
Orgel) den Gottesdienst mit. Das Bild zeigt die Jubiläumskonfirmanden
mit Pfarrer Günter Kaltschnee.
ez/Foto: ez
Oktoberfest am
1. November
Bad Orb. Am Samstag, 1. November, findet das legendäre Oktoberfest des FSV Bad Orb im Sportlerheim
statt. Nach den Punktspielen gegen
den SV Lettgenbrunn (15 Uhr) und
den FSV Mernes (17 Uhr) startet
ab 19.30 Uhr die große Party im
Sportlerheim. Neue Wege geht der
FSV bei der Musik für diesen Abend.
Mit der Live-Band „Let`s Go-Music“,
bekannt von den Faschingssitzungen des WCV Wächtersbach und
diversen Veranstaltungen im Kreis,
freut sich der Vorstand, eine echte
Stimmungsband für diesen Abend
gewonnen zu haben. Natürlich wird
es Maß-Bier, Haxen und Brezeln
geben. Vorbestellungen der Haxen
sind beim Präsidenten Thomas
Metzler (06052-4770) oder Geschäftsführer Thomas Schweitzer
(0151-18310668) möglich. Auf die
Besucher warten das Maßkrugstemmen und der Nagelklotz. Erscheinen
in Tracht wird gerne gesehen. Beim
FSV Bad Orb hofft man auf viele
Besucher und eine gute Stimmung,
wenn es wieder heißt: O‘ zapft is!
Der Eintritt ist frei.
Vorschau: Freitag, 21. November,
ab 20.30 Uhr: „Kölsche Nacht“ im
Sportlerheim des FSV Bad Orb mit
den Fischbörner Buben - elf Kölsch
= elf Euro.
Vortrag im FIBz Familienzentrum:
Wann wird Beikost beigefügt?
Bad Soden-Salmünster. Beim
Thema Beikost scheiden sich die
Geister. Es gibt viele Fragen, noch
mehr Antworten und unüberschaubar viele Meinungen dazu. Besonders häufig werden immer wieder
die folgenden Fragen gestellt:
1. Wann beginnt die Mutter mit der
Beikost?
2. Was gebe ich meinem Kind?
3. Darf ich weiterstillen, wenn mein
Kind nicht essen mag?
4. Woran merke ich überhaupt, dass
mein Kind bereit ist für Beikost?
Diese und noch viele Fragen mehr
tauchen zum Thema Beikost auf.
Termin: Freitag, 7. November, 19
bis ca. 21 Uhr, im FIBz (Familien,
Informations- und Bildungszentrum,
Bad Sodener Str. 52 in 63628 Bad
Soden-Salmünster). Die Teilnahme ist kostenlos. Um telefonische
Anmeldung bis 5. November wird
gebeten 06056-5402.
Bad Orber Blättche Nr. 486
Seite 14
25. Oktober 2014
Für alle Teilnehmer des Ausflugs der Kolpingfamilie Aufenau war der Besuch der neuerbauten Pferdepension „Hof Sonnenberg“ in
Bad Orb etwas ganz Besonderes. Der Besitzer dieser Einrichtung, Marcus
Schecke, und seine Schwiegermutter Jutta Mühl begrüßten die 20 Gäste
von der Kolpingsfamilie Aufenau - darunter auch fünf junge Männer aus
Eritrea - in der großen Freilaufhalle des Hofes. Wie die Kolpinger erfuhren,
ist die Pferdepension mittlerweile zertifiziert und für 30 Tiere ausgelegt. Die
Pferde haben den gesamten Tag Zugang zur Liegehalle sowie zu dem großen
Freigelände mit Futterplätzen und Futterautomat und im Sommer auch zu
einer sich anschließenden Wiesenfläche. Jutta Mühl erläuterte, man sehe
am Hof Sonnenberg einen nach neuesten Erkenntnissen für artgerechte
Pferdehaltung erbauten Bewegungsstall. Man habe ermittelt, dass die Tiere
dort täglich etwa sechs bis sieben Kilometer zurücklegen. Auch für die von
den Kolpingern mitbetreuten afrikanischen Flüchtlinge, die zur Zeit in Aufenau wohnen, war der Besuch der Pferdepension der Höhepunkt des Tages.
Katholischen Kirchengemeinde St. Martin
Pfarrfest am 9. November
Bad Orb. Am Sonntag, 9. November, lädt die Pfarrei St. Martin zum
Pfarrfest ein. Es beginnt mit der
Feier der Hl. Messe in St. Martin um
10.15 Uhr, die als Familiengottesdienst gestaltet wird. Anschließend
können die Gäste im Alfons-LinsHaus einen Markt der Möglichkeiten
besuchen: mit Buchausstellung,
Flohmarkt, Weltladen und einem
Kolping-Verkaufsstand. Für kleinere und größere Kinder wird dort
ebenfalls ein abwechslungsreiches
Programm angeboten. Auch ein
Mittagessen sowie Kaffee und Ku-
Kolpingsfamilie Aufenau:
Kunstausstellung
Aufenau. „Kunst in allen Räumen“, das könnte der Besucher
empfinden, wenn er am Sonntag,
2. November, ins Kulturhaus in
der Marienstraße kommt. Im Foyer
begrüßen Martina Beringer und ihre
Schülerinnen aus der Nähgruppe
der Friedrich-August-Genth-Schule
die Gäste. Die Mädchen präsentieren ihre neuesten Kreationen zum
Thema „Aus Müll machen wir kleine
Kunstwerke“. Gleichzeitig bietet M.
Beringer für Kinder ab sechs Jahren,
Eltern und Großeltern einen Workshop an, bei dem die Teilnehmer
ebenfalls kleine Kunstwerke entstehen lassen können.
Im benachbarten Kollegraum
stellen acht Hobbykünstler der
Kolpingsfamilie ihre Kreationen
aus (weihnachtliche Deko-Artikel,
Leseknochen, Kissenhüllen, Serviettentechnik, selbst angesetzte
Frucht- und Kräuterliköre, Holzarbeiten, Stofftaschen und vieles
mehr. Krippenbauer Gerd Petry
stellt Weihnachtskrippen aus unterschiedlichen Naturmaterialien
aus. Die Hobbykunstausstellung
ist am 2. November von 10 bis 17
Uhr geöffnet.
Im zweiten Kollegraum öffnet von
13.30 bis 17 Uhr das Herbstcafé
der Kolpingsfamilie. Hier wartet ein
großes Kuchenbüffet und duftender
Kaffee auf die Gäste. Ebenfalls am
2. November ist im großen Saal des
Kulturhauses der 26. Wächtersbacher Kunstsalon des Kleinkunstkreises „Märzwind“ geöffnet.
chen stehen für das leibliche Wohl
der Besucher bereit.
Zum Abschluss des Pfarrfestes wird
zu einem Chorkonzert in die Martinskirche um 17 Uhr eingeladen. Im
Gedenken an den Ausbruch des 1.
Weltkrieges vor einhundert Jahren
singt der Kammerchor St. Martin
unter der Leitung von Regionalkantor Thomas Wiegelmann u. a. das
Requiem von Gabriel Faure.
Mehr Informationen zum Pfarrfest
werden unter www.katholischekirche-bad-orb.de sowie in den
Schaukästen der Pfarrgemeinde zu
finden sein. Der Erlös des Pfarrfestes
kommt dem Projekt „Eine Chance
für die Mädchen auf den Straßen
Nairobis“ zugute (Näheres dazu unter www.missio.de). Die Veranstalter
würden sich freuen, zahlreiche Besucher begrüßen zu können.
Danksagung
Herbstfahrt der Turnverein-Senioren:
Ziel: Jura und Dreiseenland
Die Westschweiz mit dem Dreiseen-Land (Neuenburger, Murten- und Bielersee) war Ziel der Herbstfahrt der TV-Senioren. Bei der Anreise wurde Bern
(Altstadt) besichtigt. Standortquartier war auf 1.100 m Höhe das Grand
Hotel Des Rasses in St. Croix mit wunderschönem Blick auf die Seen, das
Waadtland und die Alpen. Am ersten Ausflugstag besuchte die Gruppe das
Drei-Seen-Land, zuerst Murten. Im Omega-Uhrenmuseum in Biel interessierte
man sich hauptsächlich für die Zeitmessung im Sport. Am Folgetag stand
eine Schifffahrt auf dem Programm. Vom kleinen Hafen Les Brenets verengt
sich der gleichnamige See zu einem Canyon bis zum Doubs-Wasserfall. Der
Ausflugstag endete mit einem Stadtrundgang in Neuchatel (Neuenburg).
Lausanne und Genf waren die Ziele des letzten Ausflugstages. Wunderschön in
einem Parkgelände am Ufer des Genfer Sees gelegen, bietet das Olympische
Museum (Bild) einen Einblick in die Geschichte der olympischen Bewegung
und der Spiele. Am Folgetag hieß es Abschied nehmen von der Schweiz, von
Jura, Dreiseenland und seinen schönen Städten/chen und Landschaften. Auf
der Heimfahrt fuhr man mit dem Bus noch durch „Orbe“ und machte einen
Stopp in Freiburg/Breisgau. Begünstigt wurde die Herbstfahrt von durchgängig
wunderschönem Reisewetter und „Hans-Ruedi“ dem Schweizer Reiseführer.
Die umfangreichen Vorarbeiten von Wilfried und Ursula Herold zahlten sich
aus und mit der gewohnt ruhigen und bravourösen Fahrleistung des Busfahrers Günter Gilles war es für alle Teilnehmer eine unvergessliche Herbstfahrt.
Weinet nicht an meinem Grabe,
gönnt mir meine letzte Ruh´,
bedenkt, was ich gelitten habe,
eh´ ich schloss die Augen zu.
Für die zahlreichen Beweise herzlicher Anteilnahme durch
Wort, Schrift, Kranz-, Blumen- und Geldspenden beim
Heimgang meiner lieben Frau, Mutter, Schwiegermutter
und Oma
Monika Schneeweis geb. Werth
* 23. 10. 1946 † 30. 9. 2014
sagen wir auf diesem Weg unseren tief empfundenen Dank.
Bad Orb, im Oktober 2014
Besonderen Dank Herrn Pfarrer Kaltschnee für die
tröstenden Worte, Dr. Böttinger und Team für die liebevolle
Betreuung und den Schwestern vom Roten Kreuz, die sie
auf ihrem letzten Weg begleitet haben.
In stiller Trauer
Dein Ehemann Toni
Sven, Sandra und Janes
Torsten, Daniela und Nils
sowie alle Angehörigen
25. Oktober 2014
Die katholischen
Gottesdienste Bad
Orb,
Lettgenbrunn und Aufenau
St. Martin Bad Orb
Sonntag, 26. Oktober
St. Michael
18 Uhr Vorabendmesse – gestaltet
von der Kolpingfamilie, anschl.
Beichtgelegenheit (Samstag)
18 Uhr Abendmesse
St. Martin
10.15 Uhr Hl. Messe
Werktags in St. Martin
Mo., 27. 10.: 17.30 Uhr Rosenkranzgebet
Di., 28. 10.: 17 Uhr Dankamt
Mi., 29. 10.: 18 Uhr Abendmesse,
anschl. Rosenkranzandacht – gestal-
Bad Orber Blättche Nr. 486
tet von den Dettelbachwallfahrern
Do., 30. 10.: 8.30 Uhr Aussetzung
des Allerheiligsten
18.30 Uhr Rosenkranzgebet
19 Uhr Abendmesse, anschl. eucharist. Andacht
20.15 Uhr Taizé-Gebet
Fr., 31. 10.: 8 Uhr Hl. Messe
Sonntag, 2. November
St. Michael
18 Uhr Abendmesse zum Fest Allerheiligen, anschl. Beichtgelegenheit
(Samstag)
18 Uhr Abendmesse
St. Martin
10.15 Uhr Hl. Messe
14 Uhr Andacht, anschl. Friedhofsgang und Segnung der Gräber
Werktags in St. Martin
Mo., 3.11.: 7 Uhr Hl. Messe
17.30 Uhr Rosenkranzgebet
Mi., 5. 11.: 18 Uhr Abendmesse
Do., 6. 11.: 8.30 Uhr Aussetzung
des Allerheiligsten
18.30 Uhr Rosenkranzgebet
19 Uhr Abendmesse, anschl. eucharistische Andacht
Fr., 7. 11.: 8 Uhr Hl. Messe
Werktags in St. Michael
Di, 4. 11.: 19 Uhr Frauengemeinschaftsmesse
St. Jakobus Lettgenbrunn
Sonntag, 26. Oktober
9 Uhr Hl. Messe mit Vorstellung der
Kommunionkinder – musik. gestaltet mit Gitarre
Samstag, 1. November – Fest
Allerheiligen
17 Uhr Andacht und Segnung der
Gräber - Treffpunkt am Friedhof
17.30 Uhr Vorabendmesse
Schmerzh. Mutter Gottes Aufenau / Sonntag, 26. Oktober
10.30 Uhr Hl. Messe
Werktags in Aufenau / Neudorf
Mi., 29. 10.: 18.30 Uhr Rosenkranzgebet
19 Uhr Abendmesse
Sonntag, 2. November
Schmerzhafte Mutter Gottes
10.30 Uhr Hl. Messe, anschl. Friedhofgang und Segnung der Gräber
Werktags in Aufenau / Neudorf
Mi, 5. 11.: 18.30 Uhr Rosenkranzgebet in Aufenau
19 Uhr Frauengemeinschaftsmesse
in Aufenau
Do., 6. 11.: 18 Uhr Abendmesse
Herzlichen Dank
sagen wir allen, die mit uns Abschied genommen haben und
ihre Anteilnahme auf vielfältige Weise zum Ausdruck brachten.
Ein besonderer Dank gilt Herrn Dr. Lohrey und seinem Team,
Dr. Endmeyer (KFH-Nierenzentrum Bad Orb) und seinem
Team, dem DRK Wächtersbach, der Pietät Eichhorn,
Kaplan Bieber sowie allen Verwandten, Freunden und
Nachbarn für die Hilfsbereitschaft und Unterstützung.
Ursula Ihl
geb. Weber
* 27. 2. 1940
† 29. 9. 2014
Danksagung
Anton (Toni) Ihl
Karin und Wolfgang Hankel
Aufenau, im Oktober 2014
Für die überaus zahlreichen Beweise herzlicher Anteilnahme
beim Abschied meines lieben Mannes, Vaters,
Schwiegervaters und Opas
Karl Stock
* 15. 5. 1932 † 27. 9. 2014
sagen wir hiermit allen Verwandten, Freunden und Bekannten
unseren tief empfundenen Dank.
Besonderer Dank gilt Herrn Diakon Kammandel für die
würdevolle Trauerfeier, dem Jahrgang 1931/32 und dem
Bestattungsinstitut Bauer.
Bad Orb, im September 2014
In stiller Trauer
Irmgard
Albrecht, Karin, Sebastian und Sabrina
Seite 15
Die evangelischen
Gottesdienste
2. 11.: 10 Uhr: Gottesdienst mit
Abendmahl; Pfarrer Kaltschnee
9. 11.: 10 Uhr: Gottesdienst; Pfarrer
Kaltschnee
Wer zum Gottesdienst abgeholt werden möchte, melde sich
bitte bei Karl Heinz Rösner, 060529124348
Wochenprogramm 27. 10. bis 9.
11. (alle Veranstaltungen im MartinLuther-Haus)
Kantorei: Mo., 20 Uhr
Posaunenchor: Mi., 18.15 bis
19.15 Uhr
Gruppe für gemeinschaftl. Wohnen im Alter, „Die Herbstzeitlosen“, Information jeden letzten
Samstag im Monat um 15 Uhr im
Bennweg 2 nach telefonischer Anmeldung, 06052-3857
Hauskreis „Ein Bibelspaziergang für alle Interessierten“
jeden ersten Donnerstag, 19.30
Uhr, Sälzerstr.17, bei Zeitz
Tanz mit!: Donnerstags, 15 Uhr
Nachmittag der Begegnung: 27.
10., 15 Uhr, Katharina von Bora
„Die Lutherin“
Seniorentreff mit Spiel: 28. 10.,
9 Uhr
MiniKids (Treffen für Kinder von
drei bis sechs Jahren): Montags
von 15.30 bis 17 Uhr (außer in
den Ferien)
CoolKids: Dienstags, 17 bis 18.30
Uhr im Martin-Luther-Haus (außer
in den Ferien)
Jungschartreffen für Kinder von
acht bis zwölf Jahre: Freitags von 15
bis 16.30 Uhr (außer in den Ferien)
Bücherei: Im Untergeschoss der
Martin Luther-Kirche. Geöffnet:
Freitags von 15 bis 17 Uhr
Lebensmittelabgabe an Personen
mit geringem Einkommen: Freitags
13.30 bis 16 Uhr
Ökumenische Gottesdienste:
Montags, 17 Uhr, MediClin, Vortragsraum 102
Montags, 19 Uhr, Spessartklinik,
Vortragsraum 4
Dienstags, 17 Uhr, Küppelsmühle,
St. Anna Kapelle
Im Alfons-Lins-Haus:
Buchausstellung
Bad Orb. Die Katholische Öffentliche Bücherei (KÖB) präsentiert
am Sonntag, 9. November, die
große Buch-Verkaufs-Ausstellung im
Alfons-Lins-Haus. Die Buchausstellung ist geöffnet von 10 bis 17 Uhr.
Es werden Bücher (darunter viele
Neuerscheinungen), Spiele, Kalender, CDs, Hörbücher und andere
verschiedene Geschenkartikel angeboten, sowie attraktive Adventsund Weihnachtsmedien. Ebenso
können Gesangbücher/Gotteslob
und Hüllen dazu bestellt werden.
Wer auf der Suche nach einem
Weihnachts-, Kommunion- oder
Firmgeschenk ist, wird sicher fündig
werden.
Die Ausstellung, die seit vielen
Jahren regelmäßig in der Vorweihnachtszeit bundesweit stattfindet,
wird zusammen mit der „borro
medien GmbH Bonn“ durchgeführt.
Jeder, der seine Bücher und Geschenke über die Bücherei erwirbt,
unterstützt damit direkt die Büchereiarbeit der Kirchengemeinde.
Die Bücherei bleibt am 9. November geschlossen. Außerdem ist die
KÖB bis 2. November (Herbstferien)
geschlossen.
Seite 16
Bad Orber Blättche Nr. 486
25. Oktober 2014
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
37
Dateigröße
5 381 KB
Tags
1/--Seiten
melden