close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

42 - Stadt Ehingen

EinbettenHerunterladen
Mitteilungsblatt der
Großen Kreisstadt
Ehingen (Donau)
für Rißtissen
Rißbote
56. Jahrgang
Nr. 42
Freitag, 17. Okt. 2014
EhingEn
Ausgabe Ost
d
i
r
e
k
t
Allgemeine Bekanntmachungen
Music Middle School
Shanghai in Ehingen
Seit nunmehr 15 Jahren besteht die Partnerschaft zwischen der Musikschule Ehingen
und der Music Middle School in Shanghai.
Anlässlich dieses Jubiläums sind derzeit
17 chinesische Schülerinnen und Schüler zu
Gast in Ehingen. Oberbürgermeister Alexander
Baumann empfing die Schüler mit ihren
Lehrern im Sitzungssaal des Rathauses.
Lebendige Partnerschaft
„Die Partnerschaft wird auch nach 15 Jahren
intensiv gepflegt“, zeigte sich der Oberbürgermeister erfreut. Seit 1999 der Partnerschaftsvertrag zwischen der Musikschule
Ehingen und der Music Middle School Shanghai unterzeichnet worden ist, gab es jährlich
einen Austausch mit einem Besuch in Shanghai und dem Gegenbesuch in Ehingen.
Seit sechs Jahren ist das Projekt deutschchinesisches Kammerorchester der Hauptbestandteil dieser Partnerschaft.
Dieses Kammerorchester mit 17 chinesischen
und zehn Schülerinnen und Schülern aus
Ehingen und Umgebung spielte vergangene
Woche ein beeindruckendes Konzert in der
Lindenhalle.
Neben der Partnerschaft mit der Music
Middle School Shanghai gibt es eine weitere
Beziehung zwischen Ehingen und China: Das
Johann-Vanotti-Gymnasium hat eine Partnerschaft mit der Nanjing Foreign Language
School. „Das Johann-Vanotti-Gymnasium ist
die einzige Schule in städtischer Trägerschaft
in Deutschland, an der chinesische Gäste
das Abitur machen können“, erläuterte Oberbürgermeister Baumann stolz. Er ergänzte,
dass deutsche Schülerinnen und Schüler am
Ehinger Gymnasium die Möglichkeit haben,
im Fach Chinesisch das Abitur zu machen. Als
Erinnerung an die Stadt Ehingen bekamen
die chinesischen Jugendlichen kleine
Geschenke. Der musikalische Leiter der
Middle School Zhao Xiaoou bedankte sich
mit CDs mit selbstkomponierten Stücken der
chinesischen Schule. Er betonte, dass er sich
bei seinem inzwischen zehnten Besuch in
Ehingen wie Zuhause fühle. Oberbürgermeister
Baumann und die chinesischen Gäste versicherten, dass der Austausch auch in Zukunft
stattfinden und die Partnerschaft weiter
gepflegt werden wird.
Termine
Samstag, 18. Oktober
Ortschaftsratsitzung mit Begehung
Ehinger Special
Hauptübung FFW Ehingen
Sonntag, 19. Oktober
TSV Rißtissen Oktoberfest
Ehinger Special
Verkaufsoffener Sonntag
Montag, 20. Oktober
Feuerwehrübung Zugschleife Gelb
Dienstag, 21. Oktober
Gartenabraum
Mittwoch, 22. Oktober
Vortrag Arche, Kath. Frauenbund
Samstag, 25. Oktober
Altpapiersammlung
Verkaufsoffener Sonntag
mit Ehinger Special
Am kommenden Sonntag, 19. Oktober,
haben die Ehinger Geschäfte von 13 bis
18 Uhr geöffnet. Anlass für den zweiten
verkaufsoffenen Sonntag in diesem Jahr
ist die traditionelle Ausstellung „Ehinger
Special“ in der Lindenhalle, bei der wieder
einheimische und auswärtige Unternehmen
zwei Tage lang ihre Produkte und Leistungen
präsentieren.
Auf dem Marktplatz zeigen die Ehinger
Autohäuser ihre Neuheiten, zahlreiche
Imbissstände sorgen für das leibliche Wohl
und Schulklassen sind vor allem in der Fußgängerzone bestrebt, ihre Klassenkasse mit
dem Verkauf von Kaffee und Kuchen aufzubessern.
An diesem verkaufsoffenen Sonntag werden
die Marktstraße, die Schulgasse im östlichen
Bereich und die Untere Hauptstraße, ab der
Einmündung Sonnengasse für den gesamten
Verkehr gesperrt. Die beiden Haltestellen
„Amtsgericht“ und „Marktplatz“ werden
vom Stadtbus nicht angefahren. Ausweich-
Notrufe, Bereitschaftsdienste
Notruf
110
Feuerwehr und Rettungsdienst
112
Polizeirevier Ehingen
07391 588-0
Krankenhaus Ehingen
07391 586-0
Krankenhaus Laupheim
07392 70 70
Notfallrettungsdienst/
Krankentransport
0731 19 222
Städt. Wasserwerk
07391 503-152
Städt Wasserwerk
(nach Dienstschluss)
0172 7 33 23 03
Stromstörungsstelle
E-Werk Ehingen
07391 589-0
Sozialstation,
Essen auf Rädern
07391 5 20 11
Ambulanter Pflegeservice
Krankenhaus GmbH
0800 0 586 586
Feuerwehr-Abteilungskdt.
Glöggler
0177 5 26 69 16
Nachbarschaftshilfe Rißtissen
1 85 70
Ärztlicher NOtfallDieNSt
zentrale
Notrufnummer:
0180 1 92 92 35
rettungsleitstelle:
112
Kindernotfalldienst an Wochenenden
und Feiertagen zu erfragen unter:
0180 1 92 93 43
haltestelle ist der Busbahnhof. 2000 kostenlose Parkplätze stehen am Sonntag in der
Ehinger City und in den Tiefgaragen zur Verfügung. Die Zufahrten zu allen Tiefgaragen
sind frei.
Am kommenden Wochenende ist verkaufsoffener Sonntag.
Nachhaltige Stadt
bei Ehinger Special
Das Modellprojekt „Nachhaltige Stadt – Wirtschaftsstandort Ehingen“ beteiligt sich erstmals an der Ehinger Herbstmesse Ehinger
Special in der Lindenhalle.
zahnärztlicher Notdienst
zu erfragen unter:
0180 5 91 16 01
hNO Notdienst:
0180 1 92 93 47
apOtheKeNDieNSt
Samstag, 18. Oktober
St. Martins-apotheke, Allmendingen,
Hauptstraße 19, Telefon 07391 1000
apotheke Dr. Mack, Rottenacker,
Konrad-Sam-Straße 24,
Telefon 07393 4111
Sonntag, 19. Oktober
löwen apotheke, Erbach,
Ehinger Straße 31, Telefon 07305 7323
apotheke am Wenzelstein, Ehingen,
Am Wenzelstein 53, Telefon 07391
70260
NOtfallDieNSt
samstags und sonntags
10-11 Uhr und 16-17 Uhr
mittwochs nachmittags 16 – 17 Uhr
An dem Stand des Projekts wird über
Wissenswertes zu den Themen Energieeffizienz und Quartiersentwicklung informiert.
Daneben gibt die Stadt einen Überblick über
die Aktivitäten im Projekt Nachhaltige
Stadt. „Wir freuen uns, gleichzeitig ein
Kommunikationsangebot für interessierte
Bürgerinnen und Bürger anbieten zu
können“, so Oberbürgermeister Alexander
Baumann, der darauf verweist, dass der
Prozess hin zu einer nachhaltigen Stadt von
der regen Bürgerbeteiligung profitiert.
Die Regionale Energieagentur wird über
Gebäudesanierungen und Förderprogramme
beraten. Bei einem Gewinnspiel warten
attraktive Preise auf ihre Gewinner.
Öffnungszeiten der Stadtbücherei:
Dienstag 9 bis 18 Uhr,
Mittwoch 14.30 bis 18 Uhr,
Donnerstag 14.30 bis 19 Uhr,
Freitag 14.30 bis 18 Uhr,
Samstag 10 bis 12 Uhr
Schließfächer jetzt leeren
Die Badesaison 2014 ist zu Ende. Die Stadtverwaltung weist deshalb alle Badegäste,
die noch ein Schließfach belegen, darauf
hin, dass die Fächer im Ehinger Freibad bis
spätestens 21. November geleert sein müssen.
Bitte setzen Sie sich vor der Leerung Ihres
Schließfaches mit dem Bademeister, Uwe
Hoffmann, Telefon 07391 77015-12, in
Verbindung.
Nicht abgeholte Sachen werden an das
städtische Fundbüro weitergereicht.
Hauptübung
Freiwillige Feuerwehr
Am Samstag, 18. Oktober findet die diesjährige Hauptübung der Freiwilligen Feuerwehr Ehingen statt. Die Übung beginnt um
14 Uhr. Übungsobjekt ist die Raiffeisenbank
Ehingen am Tränkberg. Das Einsatzstichwort
lautet „Rauch im Gebäude“ Raiffeisenbank
Ehingen, „mehrere Personen im Gebäude.“
Bei dieser Übung wird ein Kellerbrand
simuliert, bei dem durch die starke Verrauchung mehrere Personen im Gebäude
eingeschlossen sind. Die Feuerwehr Ehingen
übt das Löschen des Kellerbrandes sowie die
Menschenrettung unter Atemschutz und mit
der Drehleiter.
Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen.
Ungarischer Besuch
im Rathaus
Samstagsöffnung
der Stadtbücherei
Seit Oktober ist die Bücherei nun samstags
zusätzlich von 10 bis 12 Uhr geöffnet.
Die familienfreundliche Erweiterung der
Öffnungszeiten bietet die Möglichkeit, das
Angebot der Bücherei auch am Wochenende
– zur Marktzeit – in Anspruch zu nehmen.
Sehr interessant ist das Zusatzangebot insbesondere für Berufstätige. Kinder freuen sich
darauf, gemeinsam mit ihren Eltern samstags
einen Abstecher in die Bücherei zu machen.
Seite 2
Bürgermeister Sebastian Wolf empfing
vergangene Woche László Nagy und Árpád
Bella aus Ungarn im Ehinger Rathaus. Die
beiden Gäste aus Ungarn waren im Rahmen
der Literaturausstellung 3 x Ungarn: 1914 –
1944 – 1989 zu Gast in Ehingen. Es sind zwei
Zeitzeugen, die maßgeblich an der Öffnung
der Grenze bei Sopron beteiligt waren. László
Nagy war Mitorganisator des „PaneuropaPicknicks“ und Oberst Árpád Bella ließ die
DDR-Flüchtlinge am 27. Juli 1989 über die
Grenze und ignorierte dabei den Schießbefehl. Bei der Öffnung der Literaturausstellung am vergangenen Donnerstag haben
sie über diesen denkwürdigen Tag erzählt.
Mit im Ehinger Rathaus waren Gudrun
Brzoska, Leiterin der Bibliothek „Ungarische
Literatur in deutscher Sprache“ und ihr
Ehemann Dr. Wolf Brzoska, welche zusammen die Ausstellung vorbereitet haben.
Bürgermeister Sebastian Wolf sprach mit den
Gästen über ihre Erlebnisse aus dem Jahr
1989. Gleichzeitig schlug er den Bogen in
die Gegenwart und diskutierte mit
den ungarischen Gästen über die aktuelle
politische Situation im heutigen Ungarn.
Jahreszahlen ungarischer und europäischer
Geschichte: 1914, 1944 und 1989 und
insofern ist das Jahr 2014 für Ungarn in
mehrfacher Hinsicht ein Gedenkjahr.
Zuschuss für Komposter
Zu allen drei Jahrestagen veranstalten die
Ehinger Bibliothek „Ungarische Literatur in
deutscher Sprache“ e. V. und die Volkshochschule jeweils eine Veranstaltung.
Parallel dazu hat die Ehinger Ungarnbibliothek eine Bücherausstellung zusammengestellt, die in den Gängen des Franziskanerklosters zu sehen ist.
Die Stadt Ehingen (Donau) zahlt ihren
Bürgern für die Beschaffung von Kompostern
weiterhin einen Zuschuss in Höhe von
13 Euro. Für Komposter aus Recyclingmaterial
erhöht sich der Betrag auf 20 Euro.
Der Zuschuss wird nach Vorlage des
Zahlungsbeleges überwiesen. Auf dem Beleg
müssen Name des Käufers, Adresse, Kontonummer und Bankleitzahl vermerkt sein.
Weitere Informationen und die kostenlose
Kompostfibel mit wertvollen Hinweisen zur
richtigen Pflege des Komposters erhalten
Sie bei der Stadtverwaltung, 2. OG, Zimmer
218, Telefon 07391 503269 oder E-Mail:
t.kramer@ehingen.de.
Fundsachen
Beim Bürgerbüro im Ehinger Rathaus warten
wieder zahlreiche Fundsachen auf ihren
Eigentümer. Im vergangenen Monat wurden
hier von ehrlichen Findern ein Komplettreifen, drei Fahrräder, ein Schmuckstück, drei
Handys sowie ein iPod abgegeben.
Außerdem liegen hier noch Damen-, Herrenund Kinderfahrräder, Regenschirme, Geldbörsen, Schlüssel und weitere Schmuckstücke
zur Abholung bereit.
INFO
Auskünfte gibt es Ehinger Rathaus oder
telefonisch unter 07391 503331.
3 x Ungarn:
1914 - 1944 - 1989
Im Herbstsemester lädt die Volkshochschule
in Zusammenarbeit mit der Ehinger Bibliothek
„Ungarische Literatur in deutscher Sprache“
zu einer Veranstaltungsreihe zu drei wichtigen
Mit dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs
1914 stand die Donaumonarchie ÖsterreichUngarn vor gewaltigen Umwälzungen, an
deren Ende der neue ungarische Staat ein
bis dahin völlig neues Gesellschaftssystem
installierte.
Dreißig Jahre später, im vorletzten Kriegsjahr
des Zweiten Weltkriegs begann die Vernichtungswelle gegen eine halbe Million
ungarischer Juden - grausam und gründlich.
Abermals 45 Jahre später öffneten die
Ungarn ihre Grenze zu Österreich und
leiteten damit den Fall des Eisernen Vorhangs
ein. Ein Vorgang der die ganze Welt verändern sollte.
autorenlesung regina rinaku
Die dritte und letzte Veranstaltung dieser
Reihe findet am Donnerstag, 23. Oktober um
19 Uhr im Franziskanerkloster statt. Die
Autorin Regina Rinaku liest aus ihrem Buch
Terka. Es ist die autobiografische Geschichte
ihrer Großmutter Kató Kiss, die als junge Frau
nach dem verlorenen Krieg während der
ungarischen Räterepublik in die Schweiz
auswanderte.
Kató Kiss wird als Tochter landwirtschaftlicher
Angestellter im ländlich-feudalen Südungarn
geboren und wächst auf Schloss Wenckheim
auf. Die Familie lebt in großer Armut. Kató
kann sich daraus befreien. Sie macht
in Budapest eine Schneiderlehre. Als sie
80 Jahre alt ist, vermacht sie ihrer Enkelin
Regina 400 Seiten maschinengeschriebene
Tagebuchaufzeichnungen.
Johannes Brahms: „Vier Gesänge für Frauenchor, zwei Hörner und Harfe“, Josef Rheinberger: „Wie lieblich sind deine Wohnungen“, Johannes Brahms: „Vier Gesänge
für Frauenchor“ mit Begleitung von Hörnern
und Harfe, sowie Werke von Fauré, Smetana,
Verdi, Wawer, Hammarström u.a. Zudem
zwei Titel des englischen Nachromantikers
Gustav Holst. Demgegenüber stehen Werke
des 20. Jahrhundert und der Gegenwart.
Den Part der Harfe übernimmt die junge
Ulmer Harfenistin Juliane Horvath. Adriano
Orlandi und Achim Schmid-Egger vom Ulmer
Theater spielen die Hörner, Liliana Roth am
E-Piano.
Rolf Ströbele ist mit seinem Frauenchor
Cantemus eine Institution in Ehingen. Das
besondere Flair der Spitalkapelle gibt diesem
Chor das kongeniale Ambiente und ist immer
wieder ein Highlight im Ehinger Konzertleben.
eine ikone des Schwäbischen Kabaretts
verabschiedet sich
Die NeueMuseumsGesellschaft sagt
„fleischles ade“
Jetzt ist Schluss: Die NeueMuseumsGesellschaft sagt ihrem Publikum ade!
Nach 35 Jahren verabschieden sich die
Erfinder des schwäbischen Kabaretts endgültig
von den Bühnen des Landes. Hälenga
machen sie sich aber nicht davon: Zum
Abschied gehen Sabine Essinger, Volker
Körner und Karin Hagmann noch einmal auf
große Tournee.
Am Freitag, 24. Oktober präsentieren sie ihr
Abschiedsprogramm um 20 Uhr in der
Lindenhalle in Ehingen.
Und noch ein Tipp für eingefleischte Fans:
Sie haben über facebook bei der Programmgestaltung ein Wörtchen mitzureden (www.
neuemuseumsgesellschaft.de).
Information:
Stadt Ehingen,
Spitalstraße 30
Telefon 07391 503-503
Kultur in Ehingen
Konzert cantemus frauenstimmen ehingen
frauenchor mit harfe „romantik trifft
Gegenwart“
Am Samstag, 18. Oktober präsentiert Chorleiter Rolf Ströbele mit seinem Frauenchor
Cantemus um 19 Uhr in der Spitalkapelle ein
ausgesuchtes Programm.
Seite 3
Die NeueMuseumsGesellschaft sagt „Fleischles
ade“.
Mephisto
Eines der berühmtesten Stücke der Schauspielgeschichte steht am Montag, 3. November
um 20 Uhr auf dem Spielplan der Lindenhalle.
Mephisto, nach dem Roman von Klaus Mann
und der Bearbeitung von Ariane Mnouchkine. Um 19.30 Uhr gibt es eine Einführung
in das Stück.
Hamburg in den Zwanziger Jahren:
Der Schauspieler und Kommunist Hendrik
Höfgen ist am Hamburger Künstlertheater
engagiert, einem kleinen Theater mit hervorragendem Ruf. Dennoch leidet Höfgen
darunter, in der Provinz zu verkommen – sein
Traum ist es, in Berlin Theater zu spielen.
Mitten in die aktuelle Premiere platzt
die Nachricht vom missglückten Putsch Adolf
Hitlers. Kurz darauf macht Hendrik die
Bekanntschaft der freigeistigen BrucknerGeschwister Sebastian und Erika, Kinder des
berühmten deutschen Schriftstellers Thomas
Bruckner und selbst schriftstellerisch tätig.
Er verliebt sich in Erika und die beiden heiraten.
Die Jahre vergehen – und dann kommt die
Reichstagswahl 1930. Die Nationalsozialisten
werden die zweitstärkste Partei Deutschlands
und die Lage beginnt sich abrupt zu verschärfen. Die Bruckners sehen keinen anderen
Ausweg, als das Land zu verlassen. Hendrik
jedoch entscheidet sich, nach Berlin zu
gehen. Während seine ehemaligen Weggefährten im Exil oder im Gefängnis ihr
Dasein fristen, macht er eine glänzende
Karriere unter den neuen Machthabern,
deren Höhepunkt die Rolle des Mephisto in
Goethes Faust ist.
Bei dieser Veranstaltung gilt Abo-Max
informationen:
Stadt Ehingen, Spitalstraße 30,
Telefon 07391 503-503
Kartenvorverkauf:
www.kulturamt-ehingen.de und
www.reservix.de
Ehinger Buchladen: 07391 706250,
alle Reservix-Vorverkaufsstellen
Biberach am Samstag, 25. Oktober erneut
zu der Ausstellung Moderne Zeiten nach
Schwäbisch Hall.
Die Neue Nationalgalerie verfügt über einen
außergewöhnlichen Reichtum hochkarätiger
Arbeiten zur Kunst der ersten Hälfte des
20. Jahrhunderts und gilt international als
eines der bedeutendsten Schatzhäuser der
Klassischen Moderne.
200 ihrer berühmtesten Werke aus dieser
dramatischen wie auch stilpluralistischen
Epoche können wegen Sanierungsarbeiten
ihres Stammhauses in Schwäbisch Hall
gezeigt werden.
Meisterwerke des Expressionismus, Kubismus, Konstruktivismus, Blauer Reiter, Dadaismus, Bauhaus, Surrealismus und der Neuen
Sachlichkeit bescheren der Kunsthalle Würth
somit eine Ausstellung der Superlative!
Mit Munch, Picasso, Kirchner, Grosz, Klee,
Beckmann, Kandinsky, Magritte, Baumeister,
Dix, Schad, Kollwitz, Feininger, Kokoschka,
Dali, Ernst und vielen anderen bekannten
Künstler aus dieser Zeit wird die Geschichte
der Moderne neu erzählt.
Abfahrt: 9 Uhr, Lindenhalle Ehingen
Rückfahrt: circa 17 Uhr
Anmeldeschluss: 22. Oktober
information:
Stadt Ehingen,
Spitalstraße 30
Telefonisch: 07391 503-503
Riß-Bote
Ortsnachrichten
Die Ortsverwaltung
gratuliert
Wir gratulieren nachstehendem Mitbürger
sowie all denen, die in den nächsten Tagen
ihren Ehrentag feiern können, aber nicht
genannt sein möchten, zum Geburtstag recht
herzlich und wünschen mit diesen Zeilen viel
Glück und für die Zukunft Gesundheit.
am Montag, 20. Oktober
herrn carlo Braig zum 83. Geburtstag
Ausstellungsfahrt
Schwäbisch Hall: Kunst bei Würth
Moderne Zeiten
Die Nationalgalerie der Staatlichen
Museen zu Berlin zu Gast in der Kunsthalle Würth
Auf Grund der großen Nachfrage fährt die
VHS Ehingen in Kooperation mit der VHS
Gartenabraum
Die Abfuhr von Gartenabraum findet am
Dienstag, 21. Oktober statt.
Papiersäcke für Gartenabraum sind für 1 Euro
bei der Ortsverwaltung erhältlich.
Altpapiersammlung
Samstag, 25. Oktober
Seite 4
Schrottsammlung
Samstag, 8. November
Problemstoffsammlung
Am Freitag, 14. November können von 16.20
bis 16.40 Uhr auf dem Gemeindeplatz beim
Rißtalcenter Problemstoffe entsorgt werden.
Freiwillige
Feuerwehr
Rißtissen
teilübung Gelb
Am kommenden Montag, 20. Oktober findet
eine Teilübung für die Zugschleife Gelb statt.
Die Woche darauf am 27. Oktober findet eine
Teilübung für die Zugschleife Rot statt.
Wer an seinem Termin verhindert ist bitte
anderen Termin wahrnehmen.
Beginn um 20 Uhr
Abt. Kdt. R. Glöggler
Bericht aus der Ortschaftsratssitzung vom 8. Oktober
Ortsvorsteher Stirmlinger lud den Ortschaftsrat kurzfristig zu einer Sitzung am 8. Oktober
ein. Das Stadtbauamt hat angeboten die
Planung (Entwurfsbeschluss) des Baugebietes
„Am Bildstöckle“ dem Ortschaftsrat vorzustellen, bevor die Pläne am 16. Oktober dem
Gemeinderat vorgestellt werden sollen. Somit
besteht die Möglichkeit noch Änderungswünsche bzw. Anregungen einzuarbeiten.
Der Tagungsordnungspunkt „Blutspenderehrungen“ musste leider entfallen, da alle
Blutspender verhindert waren. Er wird bei
einer späteren Sitzung nachgeholt.
Zuerst berichtet Ortsvorsteher Stirmlinger von
seinen Gesprächen mit der Stadt Ehingen.
Der Radweg von Achstetten nach Ersingen ist
in der Prioritätenliste auf Platz Eins, erst nach
dem Ausbau kann das fehlende Stück Radweg von Rißtissen bis zur Abzweigung
geplant werden.
Im Investitionsprogramm der Schulen ist eine
Sanierung von Fenster, Fassade und Außenputz vorgesehen sowie die Sanierung der
Heizungsanlage des Kindergartens. 2015 soll
voraussichtlich damit begonnen werden. Die
Decke des Kindergartens soll untersucht
werden um eventuell undichte Stellen
ausfindig zu machen und ein Schallschutz an
den Decken soll eingebaut werden.
Im Zusammenhang mit dem LKW-Unfall auf
der L 259 vor Rißtissen wurde auch wieder
der schlechte Zustand der Straße angesprochen.
Weiterhin berichtet der Ortsvorsteher, dass
der Narrenzunft „Brugga-Goischdr“ die
Römerhalle zur Einübung eines Brauchtumstanzes zu vorgegebenen Zeiten zur Verfügung
gestellt worden ist.
Die Firma Schreiner hat mit der Übernahme
der Kosten für den Englischunterricht im
Kindergarten die Durchführung für das Jahr
2014/2015 gesichert. Ortsvorsteher Stirmlinger
und der Ortschaftsrat bedanken sich recht
herzlich bei der Firma Schreiner dafür.
Nach dem Bericht erhielt Herr Fiesel, Stadtbauamt Ehingen das Wort.
Herr Fiesel erläutert zuerst die verschiedenen
Schritte des Bebauungsplanverfahrens, die im
Baugesetzbuch festgeschrieben sind.
Dort sind auch Regeln und Fristen vorgegeben, die eingehalten werden müssen.
Im ersten Schritt wird vom Gemeinderat ein
Aufstellungsbeschluss gefasst. Hier wird nur
der Umfang für den Bebauungsplan festgelegt. Behörden und Bürgen werden nun an
den Planungen beteiligt, Anregungen und
Wünsche können eingebracht werden.
Danach wird ein Entwurf aufgestellt, der
dann dem Ortschaftsrat vorgelegt und vom
Gemeinderat beschlossen wird (Entwurfsbeschluss).
Nun können sich wiederum Bürger und
Behörden mit Einwendungen und Anregungen einbringen. Zwischen privaten und
staatlichen Belangen wird abgewägt und ein
Ausgleich geschaffen.
Im dritten Schritt wird dann der Bebauungsplan in einer Satzung beschlossen (Satzungsbeschluss).
Weiterhin erläutert Herr Fiesel, dass das Baugebiet „Am Bildstöckle“ zuerst erschlossen
werden muss, da der Bund vorschreibt innerörtliche Flächen vorrangig zu erschließen. Erst
wenn alle Bauplätze hier verkauft wurden
wird die Erweiterung des Baugebietes „Hinter der Kapelle“ geplant.
Eine innerörtliche Erschließung ist aber auch
sinnvoll um den Ortskern zu stärken und das
Leben im Dorf zu halten.
Er rechnet, dass der Bedarf für Rißtissen mit
diesem Baugebiet für circa drei bis vier Jahre
gesichert ist.
Als nächstes stellt Herr Budach, Stadtbauamt
Ehingen die Planung vor.
Das Gebiet wird wie im Flächennutzungsplan
bereits festgelegt ein Mischgebiet.
Es wird eine Bebauung mit Wohnhäusern
und nicht spürbarem Gewerbe möglich sein.
Auf der nördlichen Seite (entlang der Ehinger
Straße) werden zweigeschossige Häuser mit
Satteldach genehmigt, entsprechend der
bestehenden Bebauung und auf der südlichen Seite (Am Bildstöckle) werden eineinhalb- und zweigeschossige Häuser genehmigt. Hier können verschiedene Dachformen
gewählt werden.
Örtliche Festsetzungen und Bestimmungen
sind im schriftlichen Teil des Bebauungsplans
festgehalten, u.a. auch Grenzabstände für
Garagen und ein Pflanzgebot.
Da das Gelände etwas tiefer liegt muss es
noch aufgefüllt werden.
Dorfputzete auch der NaBu beteiligen wird,
vorgesehen ist die Putzete im April 2015
durchzuführen. Es wird vorgeschlagen die
Schulkinder mit einzubeziehen was mit der
Grundschule, Frau Petz abgeklärt werden
soll.
Die Ortschaftsräte hatten mehrere Fragen,
die von Herrn Fiesel und Herrn Budach beantwortet wurden.
Auf die Frage von Ortsvorsteher Stirmlinger,
was passiert wenn beim Wohnungsbau auf
dem Gelände belastetes Material auftaucht,
erläutert Herr Fiesel, dass vor dem Verkauf die
Erschließung stattfindet. Bei der Erschließung
und der Herstellung von Kanälen und
Zufahrtsstraße müsste dies bereits ersichtlich
werden und alle Notwendige wird dann von
der Stadt veranlasst.
Herr Budach versprach, dass kein Platz verkauft wird bevor nicht alles okay ist.
Dann wurde noch über eine Anfrage einen
Geschichtsverein in Rißtissen zu gründen
gesprochen. Das Wissen um die Geschichte,
das Leben und die Entwicklung von Rißtissen
sollte nicht verloren gehen auch um Personen
für Führungen durch unser Römermuseum
gewinnen zu können. Interessierte Personen
sollen über das Mitteilungsblatt gefunden
werden. Herr Romer von der Museumsgesellschaft Ehingen fände es sinnvoll eine Rißtisser
Gruppe in den Museumsvereins Ehingen einzugliedern. In diesem Zusammenhang wurde
auch der Wasserturm angesprochen. Man
könnte sich vorstellen ein Bauernmuseum
o.ä. im Erdgeschoss unterzubringen und die
Fassade zu sanieren. Nicht alle Ortschaftsräte
sind für eine Sanierung, die Mehrheit spricht
sich allerdings für eine Erhaltung des Wasserturms aus, vor allem sollte der Platz aber nicht
bebaut und als Schulsport- und Bolzplatz
erhalten bleiben.
Auf eine weitere Frage über die voraussichtliche Höhe der Bauplatzpreise konnte Herr
Fiesel noch keine Auskunft geben, da die
Preise erst bei der Erschließung kalkuliert
werden können.
Bedauert wird vom Ortschaftsrat, dass ein
privates Grundstück nicht in die Planung mit
einbezogen werden konnte, da kein Erwerb
möglich war.
Weiterhin wird bezweifelt, dass die fünf
städtischen Bauplätze für drei bis vier Jahre
ausreichend sind, da bereits neun Anfragen
für Bauplätze bei der Ortsverwaltung vorhanden sind.
Hierzu erläutert Herr Fiesel, dass natürlich
sofort am Baugebiet „Hinter der Kapelle“
weitergeplant wird, sobald dieses Baugebiet
ausgeschöpft ist.
Zum Schluss ergab sich noch die Frage bis
wann mit dem Baubeginn gerechnet werden
kann. Herr Fiesel erläutert dazu, dass sich
sofern keine Einwendungen im laufenden
Verfahren ergeben ein Verkauf der Bauplätze
im nächsten Jahr möglich sein sollte. Bei Einwendungen kann sich das Verfahren natürlich verzögern.
Nachdem sich der Ortschaftsrat von Herrn
Fiesel und Herrn Budach verabschiedet hat,
wird unter dem Tagesordnungspunkt Mitteilungen über einen Antrag der SG Griesingen
beraten.
Die SG Griesingen möchte einen Kurs „Wassergymnastik“ im Lehrschwimmbecken
anbieten. Dieser Antrag wird befürwortet, da
es sicherlich eine sinnvolle Nutzung für unser
Schwimmbad darstellt.
Weiterhin informiert der Ortsvorsteher, dass
sich bei der in der letzten Sitzung angeregten
Seite 5
Ein weiteres Thema waren die Beschädigung
des Bienenhotels der Grundschule und Verunreinigungen des Schulhofs mit Flaschen
und so weiter. Es soll nun geprüft werden, ob
ein Schild angebracht werden kann um den
Aufenthalt abends zu untersagen.
Zum Abschluss wurde noch als Termin für
eine Begehung der 18. Oktober, 9 Uhr vereinbart und die Besichtigungspunkte festgelegt.
Nachdem die Protokolle der letzten Sitzung
von den Ortschaftsräten genehmigt wurden,
endete die Sitzung um 21.30 Uhr.
Ortschaftsratssitzung
Am Samstag, 18. Oktober, 9.00 Uhr findet
eine öffentliche Ortschaftsratssitzung mit
Begehung in Rißtissen statt. Treffpunkt 9.00 Uhr
Rathaus Rißtissen
tagesordnung
1. Genehmigung der Protokolle von der
Sitzung am 8. Oktober 2014
2. Begehung
• Bushaltestelle geg. Fa. Mast
• Verkehrssituation Rißtalcenter
• Spielplatz Baugebiet „Ersinger Weg“
• Kirchenmauer
• Feldweg Moschlet
• Radweg Richtung Achstetten
• Hochwasserschutz Riss (Raugel/Buigen
Richtung Laupheim/Untersulmetingen)
• PV-Anlage
• Baugebiet „Am Bildstöckle“
3. Nachbesprechung im Rathaus
4. Antrag von Rißtisser Bürgern die Verkehrssicherheit Richtung Laupheim zu
erhöhen.
Zuhörer sind herzlich eingeladen.
gez. Stirmlinger, Ortsvorsteher
Kirchliche
Mitteilungen
Kath. Pfarramt St. PanKratiuS
und dorothEa riSStiSSEn
riSSStraSSE 8
89584 riSStiSSEn
Kirchliche Nachrichten
vom 18. – 26. Oktober
Samstag, 18. Oktober
19 Uhr
Eucharistiefeier mit Ministranten
Aufnahme u. Verabschiedung in
Griesingen, mitgestalten von der
Musikgruppe Belcanto
Sonntag, 19. Oktober
Jahrestag der Weihe der Bischofskirche in
Rottenburg
9 Uhr
Eucharistiefeier in Oberdischingen
10.30 Uhr Wort-Gottes-Feier in Rißtissen
10.30 Uhr Eucharistiefeier in der Gemeindehalle in Öpfingen (Weinfest)
13.30 Uhr Andacht in Griesingen
19 Uhr
Andacht in Rißtissen
Bibelstellen: 1 Kön 8,22-23.27-30;
eph 2,19-22; lk 19,1-10
freitag, 24. Oktober
19 Uhr
Hl. Messe in Griesingen
Samstag, 25. Oktober
19 Uhr
Eucharistiefeier in Rißtissen
( Josef Glöggler (Joggeles),
 2. Trauergottesdienst
für  Mathilde Braig,  Josef
Glöggler,  Elisabeth König u.
verst. Angehörige,  Fanny
Glöggler)
Sonntag, 26. Oktober
Weltmissionssonntag – Missio - Kollekte
9 Uhr
Eucharistiefeier in Griesingen
10.30 Uh Eucharistiefeier in Oberdischingen
18 Uhr
Eucharistische Anbetung in
Griesingen
19 Uhr
Andacht in Rißtissen
rosenkranzgebet in rißtissen
täglich 19 Uhr
dienstags 18.30 Uhr vor der Abendmesse
sonntags – wenn Andacht 18.30 Uhr
sonst 19 Uhr
Ministrantendienst
Sonntag, 19. Oktober:
Niklas, Johannes G., Simon St., Simon Sch.
Dienstag, 21. Oktober:
Christian, Felix G., Miriam, Elias
Samstag, 25. Oktober:
Julia, Lea, Franziska, Theresa, Johannes G.,
Amelie R., Amelie F., Bianca, Jette
aufruf der deutschen Bischöfe zum Weltmissionssonntag 2014
„Dein Kummer wird sich in Freude verwandeln“ (Joh 16,20b). Unter dieser Verheißung
Jesu aus dem Johannes-Evangelium steht die
Missio-Aktion zum diesjährigen Sonntag der
Weltmission, den die katholischen Christen in
Deutschland am 26. Oktober feiern. Jesus
verheißt den Menschen die Ankunft des Reiches Gottes und lädt dazu ein, am Aufbau
dieses Reiches mitzuwirken.
In diesem Jahr blicken wir zusammen mit
dem Internationalen Katholischen Missionswerk Missio auf die Kirche in Pakistan: ein
Land, in dem das Recht auf freie Religionsausübung eingeschränkt und der Alltag der
Christen von Angst und Gewalt geprägt ist.
Trotz drohender Repression bezeugen
Christen in der mehrheitlich muslimischen
Gesellschaft in Pakistan eindrucksvoll ihren
Glauben.
Liebe Schwestern und Brüder, lassen wir unsere Glaubensgeschwister in Pakistan und
andernorts nicht allein! Seien Sie solidarisch
mit den ärmsten Diözesen in Asien, Afrika
und Ozeanien! Wir bitten Sie um Ihr Gebet
und eine großzügige Spende bei der Kollekte
am Weltmissionssonntag.
Münster, den 12.03.2014
Für das Bistum Rottenburg-Stuttgart
+ Dr. Gebhard Fürst
Bischof
Weitere informationen:
Montag, 20. Oktober
19 Uhr
Hl. Messe in Oberdischingen
20 Uhr
Erstkommunion-Elternabend für
die Eltern der Erstkommunionkinder 2015 aus Griesingen und
Rißtissen im Gemeindehaus
Arche, Rißtissen
 Am Montag, 20. Oktober findet um
20 Uhr im Gemeindehaus Arche Rißtissen
der erste elternabend für die eltern der
erstkommunionkinder des Jahres 2015 aus
Griesingen und Rißtissen statt. Bitte merken
Sie sich den Termin vor – eine schriftliche
Einladung geht Ihnen in den nächsten Tagen
noch zu.
Dienstag, 21. Oktober
18.30 Uhr Rosenkranzgebet in Rißtissen
gestaltet von der „Aktion Leben“
19 Uhr
Hl. Messe in Rißtissen ( Karl,
 Elisabeth u.  Clemens Egle,
 Franziska u. Johann Birk,
 Anna Dolpp, + Verst. Angeh.
der Fam. Dangelmaier)
 rauchfleisch und Dosenwurstverkauf
- Wir bitten wieder um ihre Unterstützung
Für den geplanten Dosenwurst und Rauchfleischverkauf vor Weihnachten suchen wir
noch Spenderinnen und Spender von
Schlachtschweinen – oder Geldspenden um
diese kaufen zu können. Der diesjährige Erlös
soll wieder für notwendige Anschaffungen in
der Sakristei verwendet werden. Wenn Sie
uns hierbei unterstützen möchten, melden
Sie sich bitte beim zweiten Vorsitzenden
Herrn Julius Christ, Telefon 7429 oder im
Pfarrbüro.
Mittwoch, 22. Oktober
8 Uhr
Schülergottesdienst in Rißtissen,
19 Uhr
Gebetsabend in Griesingen und
Rißtissen
Donnerstag, 23. Oktober
19 Uhr
Hl. Messe in Öpfingen
19.30 Uhr Chorprobe Kath. Kirchenchor Rißtissen
Seite 6
Die Wahl zum Kirchengemeinderat und pastoralrat am 15. März 2015 ist
der auftakt zu einem
großen entwicklungsprozess der Kirche am Ort.
Die Katholiken in der Diözese rottenburg-Stuttgart stellen mit ihrer Wahl die
Weichen für eine Kirche der zukunft,
eine Kirche, die sich den lokalen herausforderungen stellt, eine Kirche, die offen
und zeitgemäß ist und am Ort hilfreich
und heilsam wirkt.
Der Kirchengemeinderat ist die Vertretung
aller Katholiken der Kirchengemeinde. Er
trägt mit dem Pfarrer zusammen die Verantwortung für das Gemeindeleben und sorgt
dafür, dass die Gemeinde ihre Aufgabe als
Trägerin der Seelsorge wahrnehmen kann.
Öffnungszeiten des pfarrbüros
in rißtissen:
 (07392) 911 380, Fax 911 381,
e-Mail: KathPfarramt.Risstissen@drs.de
http://se-donau-riss.drs.de
Dienstag:
10 bis 11.30 Uhr
14 bis 17 Uhr
Donnerstag:
14 bis 17.30 Uhr
 Sprechstunde von pfarrer talgner nach
Vereinbarung Telefon 07305 7242
 Gemeindereferentin frau Ulrike Much
erreichen Sie im Pfarrbüro Rißtissen,
Durchwahl Nummer 07392 80297,
E-Mail: ulrike.much@drs.de
 Mesnerin Frau Waltraud Sommer erreichen Sie unter Telefon 0163 7308939
Evang. KirchEngEmEindE
ErSingEn
Wir suchen engagierte Frauen und Männer
ab 18 Jahren, die an verantwortlicher Stelle
in unserem Kirchengemeinderat mitarbeiten
wollen. Überlegen Sie sich bitte, ob Sie als
Kandidatin, als Kandidat Ihre Begabungen,
Ihr Engagement und Ihre Zeit zum Wohle
unserer Kirchengemeinde einbringen wollen.
Sprechen Sie doch einfach unsere derzeitigen
KGR – Mitglieder bzw. unseren zweiten Vorsitzenden Herrn Julius Christ an.
Evang. Pfarramt, Pfarrer Gunther Wruck, Tel. (0 73 05) 72 48
freitag, 17. Oktober
16.30 bis 19 Uhr Bücherei geöffnet
16 Uhr
Abfahrt zum Konfirmandenwochenende am Evang.
Gemeindehaus Ersingen
Auch bitten wir Sie um Ihre Unterstützung,
indem Sie uns mögliche Kandidaten nennen,
die Sie sich in diesem Gremium vorstellen
können. Bitte überlegen Sie auch, wer aus
Ihrer Familie, Ihrem Freundeskreis, Ihrem
Wohngebiet, Ihrem Jahrgang wichtige Anliegen im Kirchengemeinderat vertreten kann.
Sagen Sie solchen Personen, dass Sie es ihnen
zutrauen und sie im Fall einer Kandidatur mit
Ihrer Unterstützung rechnen können.
Wir hoffen, dass sich wieder Personen für
eine Kandidatur gewinnen lassen. So wird
auch äußerlich sichtbar, was eine Gemeinde
ist: Lebensraum, in dem unterschiedliche
Menschen miteinander auf dem Weg sind,
gemeinsam fragen und suchen, tragen und
gestalten, finden, feiern – und glauben.
Ihren Kandidatenvorschlag nehmen unsere
Kirchengemeinderäte gerne entgegen. Ihre
Vorschläge können Sie auch anonym abgeben. In unserer Pfarrkirche haben wir beim
Schriftenstand eine Box aufgestellt, in die Sie
auf einem Zettel Namen von evtl. Kandidaten
unserer Gemeinde einwerfen können. Der
Kirchengemeinderat wird dann auf die genannten Personen zugehen und diese um
eine Kandidatur anfragen. Herzlichen Dank
für Ihre Mithilfe.
Knecht spielen Sonatinen von Beethoven, die
dieser eigens für die selten zu hörende Kombination von Mandoline und Cembalo komponierte. Dazu kommen trinitarische Texte
aus der Feder geistlicher Lehrer und von Menschen von heute. Ausgewählte Dreifaltigkeitssymbole werden in Kurzbesinnungen
erschlossen, vom Kleeblatt bis zum dreibeinigen Stuhl, der allzeit stabil steht. Der Abend
gehört zum „Jahr der Dreieinigkeit“, das im
Dekanat Ehingen-Ulm 2014 begangen wird.
Der Eintritt ist frei. Wer sich mit einem
Gedanken, einer Glaubenserfahrung oder
einem Symbol einbringen möchte, kann sich
bei der Dekanatsgeschäftsstelle EhingenUlm, Olgastraße 137, 89073 Ulm, Telefon
0731 9206010, E-Mail: dekanat.eu@drs.de
melden.
hinweis der Geschäftsstelle des
Dekanates ehingen-Ulm
„Jubilieren, meditieren“ – Musikalischbesinnlicher abend zur Dreifaltigkeit
Am Freitag, 24. Oktober, 19 Uhr findet in der
Dreifaltigkeitskirche auf dem Kapellenberg in
Oberdischingen eine besinnliche Abendstunde mit Musik statt. „Wir laden Menschen
zum Auftanken und zum Aufdanken ein“,
sagt Dekanatsreferent Dr. Wolfgang Steffel.
„Die Besucher können beim Hören sanften
Saitenspiels Kraft schöpfen und in gemeinsamen Liedern Gott den Dreieinen loben und
ihm danken.“ Wolfgang Steffel und Markus
Seite 7
Sonntag, 19. Oktober
18. Sonntag nach trinitatis
9.30 Uhr Gottesdienst in der franziskuskirche
(Opfer für die Jugendarbeit,
je zur Hälfte für die Kirchengemeinde und für den Kirchenbezirk)
(Prädikantin Ines Grafl aus
Mietingen)
9.30 Uhr Kinderkirche
(Beginn in der Kirche)
10.45 Uhr Gottesdienst im haus
St. hildegard Oberdischingen
mit feier des hl. abendmahls
(traubensaft / einzelkelch)
(Opfer für die Jugendarbeit,
je zur Hälfte für die Kirchengemeinde und für den Kirchenbezirk)
(Prädikantin Ines Grafl aus
Mietingen)
Montag, 20. Oktober
16.15 bis 17 Uhr FREDERICK Tag in der
Bücherei
für Kinder von 4 – 6 Jahren
Dienstag, 21. Oktober
9.45 bis 11.15 Uhr Eltern-Kind-Gruppe
16 bis 17 Uhr
Bücherei geöffnet
Mittwoch, 22. Oktober
KEIN Konfirmandenunterricht!
20.15 Uhr Chorprobe
freitag, 24. Oktober
16.30 bis 19 Uhr Bücherei geöffnet
rückblick:
Mitarbeiterfest am 12. Oktober
Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter unserer Kirchengemeinde haben sich mit ihren Familien
am vergangenen Sonntag zum Mitarbeiterfest im Gemeindehaus Ersingen getroffen.
Eine gute Gelegenheit, sich in aller Ruhe bei
gutem Essen an den Tisch zu setzen und miteinander ins Gespräch zu kommen – auch mit
denen, die man im Alltag seltener sieht.
In diesem Jahr ging es aber auch darum, mit
gemeinsamen Ideen die „Ideenbox Kirchendachsanierung“ zu füllen. Bei einer Führung
konnten sich alle, die den beschwerlichen
Weg auf den Kirchturm unternahmen, einen
eigenen Eindruck vor Ort verschaffen. Am
Ende des Nachmittages waren mehr als
zwanzig gute Ideen zusammen getragen.
Herzlichen Dank dafür!
Und ebenso herzlichen Dank dem Organisationsteam um Kirchenpflegerin Jutta
Hoffmann mit den Kirchengemeinderäten
Gabriele Heinkel, Jakob Lencer, Christa Sulz
und Christiana Werner, die Getränke, ein
leckeres Essen und den Saal gekümmert
haben. Dank auch allen, die das Buffet mit
Salaten und süßen Leckereien aus der hauseigenen Küche bereichert haben.
ideenbox Kirchdachsanierung im foyer
im Gemeindehaus
„Hättet ihr mich gefragt, ich hätte schon die
eine oder andere Idee gehabt …!“ – Damit
ein solcher Satz nicht gesagt werden muss,
darum steht ab sofort die „Ideenbox
Kirchendsanierung“ im Foyer des Ev. Gemeindehauses Ersingen. Wer immer eine Idee hat,
die uns dabei hilft, die notwendigen Eigenmittel zur Sanierung von Dach und Decke der
Franziskuskirche in Höhe von 150 000 Euro
(bei Gesamtkosten von 388 600 Euro) aufzubringen, ist herzlichst zur „Mitwirkung“ eingeladen. Und das geht ganz einfach: Vor der
Ideenbox liegen kleine Zettel, daneben
Kugelschreiber; sie schreiben Ihre Idee auf
einen Zettel und werfen ihn in die bereitgestellte Ideenbox. Dazu müssen Sie nur das
Dach aufklappen – „et voilà“ (=schwuppdiwupp), schon fertig … der Kirchengemeinderat sagt danke – und freut sich schon jetzt
über Ihre Idee!
Konfirmandenwochenende im ferienheim haslachmühle in horgenzell
Wie in jedem Jahr fahren die Konfirmandengruppen aus Oberholzheim, Staig und Ersingen gemeinsam von Freitag, 17. Oktober, bis
Sonntag, 19. Oktober 2014, auf Wochenendfreizeit ins Ferienheim Haslachmühle in
Horgenzell (bei Ravensburg). Abfahrt ist am
Freitag, 17. Oktober, Treffpunkt: 16 Uhr am
Evangelischen Gemeindehaus in Ersingen, die
Rückfahrt am Sonntag, 19. Oktober, um
14 Uhr.
Vertretung in dringenden dienstlichen Angelegenheiten (insbesondere Seelsorge und
Bestattung) hat an diesem Wochenende das
Evangelische Pfarramt Oberholzheim, Pfarrer
Andreas Kernen, Telefon 07392 2364.
Evangelische Gemeindebücherei Ersingen
FREDERICK Tag am
Montag, 20. Oktober!!!
Im Rahmen es landesweiten Literatur-LeseFestes laden wir ein zu einem Nachmittag mit
Geschichten rund um kleine, schlaue Mäuse.
Alle Kinder im Alter von vier bis sechs Jahren
sind herzlich am Montag, 20. Oktober, von
16.15 bis ungefähr 17 Uhr zu uns in die
Bücherei, Mittelstraße 30, Ersingen eingeladen.
Wir freuen uns auf Euch!
Neue DVDs in der Bücherei
So langsam werden die Tage wieder kürzer.
Rechtzeitig für die gemütlichen Abende mit
der ganzen Familie auf dem Sofa gibt es in
der Bücherei wieder neue DVDs für Kinder.
Reinschauen lohnt sich!
Das Büchereiteam
Urlaub von pfarrer Gunther Wruck
Pfarrer Gunther Wruck ist vom 25. Oktober
bis einschließlich 1. November in Urlaub.
Vertretung in dringenden dienstlichen Angelegenheiten (insbesondere Seelsorge und
Bestattung) hat das Evangelische Pfarramt
Oberholzheim, Pfarrerin Doris Seitz-Kernen
und Pfarrer Andreas Kernen, Telefon 07392
2364.
Neuapostolische
Kirche
ehingen, Schmiechgraben 10
Sonntag, 19. Oktober
9 Uhr Gottesdienst
9 Uhr Sonntagsschule
9.30 Uhr Gottesdienst für die Jugend des
Bezirkes mit Bezirksältesten F. Bolz
in Ulm-Ost, anschließend Tag der
Jugend
Mittwoch, 22. Oktober
20 Uhr Gottesdienst
Vereinsnachrichten
Katholischer
Frauenbund
Rißtissen
Papst Franziskus und die ignatianische Spiritualität
Die jesuitische Handschrift des neuen Papstes
am Mittwoch, 22. Oktober, 9 bis 11 Uhr
spricht Dekanatsreferent Dr. Wolfgang
Steffel auf einladung des örtlichen
Katholischen frauenbundes im Gemeindehaus „arche“ in rißtissen.
Die Worte des neuen Papstes Franziskus sind
deutlich. Er wünscht sich lieber eine „verbeulte Kirche“, die sich in der Zuwendung zu
den Menschen Schrammen holt, als einen
Hochglanz-Mercedes, der überwiegend in
der Garage stehen bleibt. Ebenso wendet er
sich gegen eine „Babysitter-Kirche“, in der
die Gläubigen auf Betreuung warten und
sanft einschlummern. Schon die Taufe
genüge für eine engagierte Sendung in
Kirche und Welt.
Viele Worte des Papstes speisen sich aus der
ignatianischen Spiritualität. Ignatius von
Loyola war der Gründer des Jesuitenordens,
Franziskus der erste Jesuit auf dem Petrusstuhl. Das bekannteste Wort des Ignatius
lautet „Gott in allem suchen und finden“, ein
Programm, dem sich Franziskus verpflichtet
weiß - und wir hoffentlich auch.
herbstfest
Der Musikverein Rißtissen möchte sich an
dieser Stelle noch bei allen Besuchern unseres
Herbstfestes für ihr Kommen bedanken.
Ebenfalls möchten wir allen Helfern und
Schaffern danken, ohne die das Gelingen
einer solchen Veranstaltung nicht möglich wäre.
Die Vorstandschaft
Seniorentreffen
Wir treffen uns am 22. Oktober wieder um
14 Uhr im Gasthaus Gambrinus.
M. Söll
TSV Rißtissen
1920 e. V.
altpapiersammlung!!
Am Samstag, 25. Oktober
sammeln wir wieder Altpapier.
Seite 8
Abteilung
Jugendfußball
Es sammeln die AH-Fußballer.
Bitte gebündelt ab 9 Uhr bereitstellen.
rückblick:
ergebnisse
vom Samstag, 11. Oktober
Danke!
Der Ausschuss
Öffnungszeiten Sportheim
Am Samstag, 18. Oktober ist das Sportheim
ab 15 Uhr zur Bundesligakonferenz geöffnet.
Am Dienstag, 21. Oktober ist das Sportheim
für das Spiel AS Rom - FC Bayern München
der Fußball Champions League ab 20 Uhr
geöffnet.
Fußball satt und ein paar gesellige Stunden
bei bester Stimmung und Verpflegung im
Sportheim des TSV Rißtissen.
Abteilung Fußball
rückblick:
SV herbertshofen –
tSV rißtissen 0:1 (0:1)
Tore: 0:1 Johannes Körner (30. Minute)
Bes. Vork.: Gelb-Rote Karte für den SVH
(80. Minute)
Wie erwartet war das Gastspiel des TSV Rißtissen beim SV Herbertshofen ein hartes
Stück Arbeit. Nachdem man mit einer verdienten Führung in die Pause ging, konnte
man in der zweiten Halbzeit nicht nachlegen.
Das hatte zur Folge, dass der TSV in einer hart
geführten Begegnung sein Glück gegen Ende
der Partie sehr strapazieren musste, um das
knappe 1:0 über die Runden zu bringen.
Der TSV übernahm von Beginn an die
Kontrolle über das Spiel, schaffte es allerdings
zunächst nicht, sich gute Tormöglichkeiten zu
erarbeiten. So dauerte es bis zur 12. Spielminute, ehe Johannes Körner erstmals für
Torgefahr sorgte, aber an einem Gegenspieler,
der seinen Schuss noch abfälschen konnte,
scheiterte. Pech hatte Daniel Völk, dessen
Schuss vom SVH-Torhüter mit einer starken
Reaktion an die Latte gelenkt wurde (20. Minute).
Auch ein Kopfball von Michael Auchter im
Anschluss an einen Eckball verfehlte das Ziel
und ging knapp am Tor vorbei (25. Minute).
Für die überfällige Führung sorgte dann
Johannes Körner, der von Michael Auchter in
den Lauf angespielt wurde und aus halbrechter Position zum 1:0 vollendete (30. Minute).
Nur wenig später hatte Andreas Gaißmaier
nach Zuspiel von Daniel Völk die Chance, zu
erhöhen, konnte den gegnerischen Torwart
aber nicht überwinden (35. Minute). Danach
ließ der TSV den Gegner etwas besser in die
Partie kommen und hatte kurz vor dem
Pausenpfiff Glück, dass ein Freistoß des SVH
vom Pfosten ins Toraus prallte (44. Minute).
14 Uhr SV Eberhardzell –
SGM Sulmetingen/Rißtissen I
B-Junioren
15.30 Uhr SV Sulmetingen –
SGM Mittelbuch
f-Juniorenspieltag in Lauterach
TSV Rißtissen – SG Dettingen II
6:3
TSV Rißtissen – SV Granheim
3:4
TSV Rißtissen – TSG Zwiefalten
3:4
Für den TSV spielten: Noemi Spieß (acht Tore),
Moses Spieß (1), Moritz Sonneck (1), Michael
Hofmann (1), Hannes Hermann, Elias
Freudenreich (1), Fabian Glöggler, Niko
Rieger, Marcel Wurm
e-Junioren
SGM Oberdisch./Rißtissen/Ers. I –
SGM Schmiechtal
SV Granheim –
SGM Oberdisch./Rißtissen/Ers. II
D-Junioren
SGM Sulmetingen/Rißtissen I –
FV Biberach II
BSC Berkheim –
SGM Sulmetingen/Rißtissen II
3:6
2:2
3:2
6:1
c-Junioren
SGM Sulmetingen/Rißtissen –
SGM Hürbel
2:4
Für den TSV spielten: Tim Klein, Simon
Stückle, Keremsah Özdemir, Jonas Meier
B-Junioren
SV Sulmetingen – SGM Baltringen
1:3
für den tSV spielte: Johannes Behmüller
ergebnis vom Sonntag, 12. Oktober
B-Junioren
SG Griesingen – SGM Granheim
für den tSV spielten: Selman Qaja,
Simon Grimm
9:1
Vorschau:
Spiele am Samstag, 18. Oktober
f-Juniorenspieltag
Voraussichtlich spielen die F-Junioren am
Samstag in Oberdischingen. Der genaue
Spielplan war bei Redaktionsschluss noch
nicht bekannt.
e-Junioren
11.45 Uhr SGM Ringingen
- SGM Oberdisch./Rißtissen/Ers. I
11.45 Uhr VfL Munderkingen
- SGM Oberdisch./Rißtissen/Ers. II
D-Junioren
12.30 Uhr SGM Sulmetingen/Rißtissen II –
SGM Kirchdorf/Iller II
Seite 9
a-Junioren
15.30 Uhr SGM Schwendi – SGM Rißtissen
Abteilung
Tischtennis
1. Mannschaft
Der TSV hat das Heimspiel gegen Munderkingen mit 3:9 verloren. Die Punkte für Rißtissen erspielten im Doppel Alexander Schreiner / Willi Schleiblinger und in den Einzeln
punkteten ebenfalls Alexander Schreiner und
Willi Schleiblinger.
Ergebnisse
1. Mannschaft
TSV Rißtissen – VfL Munderkingen 3:9
Die nächsten Spiele
Jungen U18 (15. Oktober, 19 Uhr) vorverlegt
TSV Rißtissen – SG Griesingen III
Jungen U12 (18. Oktober, 10 Uhr)
TSV Rißtissen – SC Berg
Mädchen U12 (18. Oktober, 10 Uhr)
TSV Rißtissen – Sport-Club Bach e.V.
Damen (18. Oktober, 17 Uhr)
TSV Rißtissen – SSV Ulm 46
2. Mannschaft (18. Oktober, 18.30 Uhr)
SC Berg III – TSV Rißtissen II
1. Mannschaft (18. Oktober, 18 Uhr)
TSV Rißtissen – SC Berg II
Training
Mittwoch, Jugend von 18 Uhr bis 19.30 Uhr
und Aktive ab 19.30 Uhr. Ab 19.30 Uhr sind
selbstverständlich auch alle Interessierten
Hobbyspielerinnen und Hobbyspieler herzlich
willkommen.
Abteilung
Prellball
Die neue Saison der Prellballer
begann am vergangenen Sonntag, 12. Oktober, mit dem Schwabenpokal,
der in Giengen/Brenz ausgetragen wurde.
Der TSV Rißtissen tritt mit zwei Mannschaften
an, Waiblingen und Weiler komplettieren das
Starterfeld der Männer 30 Mannschaften der
Verbandsliga. In der ersten Begegnung trafen
beide Rißtisser Mannschaften aufeinander.
Erwartungsgemäß setzte sich Rißtissen I
(Anton Ganser, Harald Hofmann, Ralph
Kappe und Martin Wurm) im Spielverlauf
deutlich ab und entschied das Spiel für sich.
Die zweite Begegnung gegen Waiblingen
M30 verlief zunächst ebenfalls sehr positiv.
Bis kurz vor Spielende führte der TSV mit teils
deutlichem Vorsprung von acht Bällen, bevor
dieser leichtfertig Punkt für Punkt abgegeben
wurde und am Ende noch eine knappe
Niederlage mit zwei Bällen zu verzeichnen
war. Das letzte Spiel der Vorrunde gegen den
Favoriten Weiler M30 gestaltete sich als Kopfan-Kopf-Rennen. Mehrfach wechselte eine
knappe Führung aber keinem Team gelang
es, sich klar abzusetzen. Am Ende hatte
Weiler mit nur einem Ball Vorsprung das
entscheidende Quäntchen Glück auf seiner
Seite. Das Zwischenrunden-Spiel gegen die
Frauen-Mannschaft aus Weiler entschied Rißtissen I wieder klar für sich. Ebenso deutlich
konnte im Platzierungsspiel um Platz Fünf
dann Kehlen M40 bezwungen werden.
Rißtissen II (Roland Birk, Thomas Kissmann,
André Thurow und Stephan Wurm) dagegen
muss in dieser neuen Formierung noch seinen
Spielfluss finden. Neben dem Spiel gegen
Rißtissen I gingen auch die weiteren Begegnungen gegen Waiblingen M30, Weiler M30,
Kehlen M40 und die Frauen aus Weiler
verloren.
In der Gesamtwertung des Schwabenpokals
belegte somit Rißtissen I den fünften und Rißtissen den achten Platz.
Harald Hofmann
Schwimmkurse
Am Montag, 3. November starten wir mit
unseren Schwimmkursen. Die Kurse sind für
Kinder ab dem Vorschulalter gedacht. Die
Kurse gehen zehnmal 45 Minuten und kosten
60 Euro für TSV-Mitglieder und 70 Euro für
Nichtmitglieder.
TSV-Mitglieder werden bei der Anmeldung
bevorzugt.
Unsere Kurszeiten sind:
Kurs 1: 15.15 bis 16 Uhr (Anfänger)
Kurs 2: 16.05 bis 16.50 Uhr (Fortgeschrittene)
Kurs 3: 16.55 bis 17.40 Uhr (Anfänger)
Unsere Termine (immer montags):
3. November, 10. November, 17. November,
24. November, 1. Dezember, 8. Dezember,
15. Dezember, 12. Januar, 19. Januar,
26. Januar.
Information:
In den Schulferien finden keine Schwimmkurse statt. Termine, die der Übungsleiter
nicht wahrnehmen kann, werden telefonisch
oder per email abgesagt und am Ende des
Kurses wiederholt.
Bitte um verbindliche Rückmeldung/
Anmeldung bis Mittwoch, 24. Oktober.
Anmeldung und weitere Infos bei unserem
Übungsleiter Ingo Peters Telefon 07392
911368 oder tennis.risstissen@web.de.
Weihnachten
im Schuhkarton
Mit kleinen Dingen Großes bewirken:
Die größte Geschenkaktion für Kinder in Not.
Nicht alle Kinder können Weihnachten feiern.
Mit der Geschenkaktion „Weihnachten im
Schuhkarton“ des Vereins Geschenke der
Hoffnung bereiten Sie Kindern in Osteuropa,
die in bedrückenden Verhältnissen aufwachsen, eine unvergessliche Freude und eröffnen
durch die örtlichen Verteilpartner neue Perspektiven. Mitmachen ist ganz einfach:
Erstens Deckel und Boden eines Schuhkartons mit Geschenkpapier bekleben. Zweitens eine bunte Mischung neuer Geschenkte
für ein Kind (Mädchen/Junge in den Altersstufen zwei bis vier, fünf bis neun oder zwölf
bis 14 Jahre) in den Schuhkarton packen.
Drittens Päckchen mit einer empfohlenen
Spende von sechs Euro für Abwicklung und
Transport bis zum 15. November zu einer der
rund 5000 Abgabestellen bringen. Mitmachen kann jeder. Die Verteilung wird von
Kirchengemeinden unterschiedlicher Konfessionen oft in Zusammenarbeit mit Sozialbehörden und anderen karitativen Einrichtungen durchgeführt. Häufig gibt es ein
weihnachtliches Rahmenprogramm, in dem
der Hintergrund des christlichen Festes
erläutert wird. In den vergangenen 20 Jahren
wurden bereits über 100 Millionen Kinder in
rund 150 Ländern beschenkt. Weitere Informationen erfahren Sie unter
www.weihnachten-im-schuhkarton.org oder
der Hotline 030 76 883 883.
auch in diesem Jahr können sie wieder
an der aktion teilnehmen und ihr/e päckchen bis 15. November bei fam. Marlene
Kirsch in rißtissen abgeben.
Sonstiges
Sitzung des Verwaltungsausschusses des Kreistags
Am Montag, 20. Oktober, findet im kleinen
Sitzungssaal des Landratsamts in Ulm eine
Sitzung des Verwaltungsausschusses
statt. Beginn: 14.30 Uhr.
tagesordnung
Öffentliche Beratung
1. Wahl einer/eines stellvertretenden
Vorsitzenden
Seite 10
2. Bericht über das Verfahren und die Grenzen für Sperrungen für den Schwerlastund Gefahrgutverkehr
3. Zwischenbericht Wanderkonzeption für
den Alb-Donau-Kreis
4. Bericht aktueller Stand Breitband – Beitritt
zum Interkommunalen Verbund „Komm.
Pakt.Net“
- Vorberatung 5. Mitgliedschaft im neu zu gründenden
Verein Schwabenbund e.V.
- Vorberatung 6. Feststellung der Eröffnungsbilanz des
Alb-Donau-Kreises zum 01. Januar 2013
- Vorberatung 7. Bekanntgaben
Nichtöffentliche Beratung
Heinz Seiffert
Landrat
Fachdienst Landwirtschaft / Pressestelle
Seminar für
Direktvermarkter:
Kaufmotive der Kunden
erkennen und nutzen
Wie man als Direktvermarkter landwirtschaftlicher Produkte Kundenwünsche erkennt und
auf sie eingeht, darum geht es bei einem
Seminar am 3. November von 9.30 bis 17 Uhr
auf dem landwirtschaftlichen Betrieb Allgaier
in Heroldstatt-Ennabeuren.
Referentin ist Bettina Abele, Verkaufs- und
Kommunikationstrainerin aus Stuttgart. Es
geht vor allem um die richtige Präsentation
der Ware und die Produktinformation.
Teilnehmen können Direktvermarkter landwirtschaftlicher Produkte aus den Landkreisen Reutlingen und Alb-Donau. Eine
Anmeldung ist erforderlich.
Anmeldung sind möglich bis 22. Oktober
beim Fachdienst Landwirtschaft unter E-Mail:
ernaehrung@alb-donau-kreis.de oder per
Telefon: 0731 185-3122.
Die Seminargebühr von 45 Euro ist am Seminartag zu entrichten.
Fachdienst Forst, Naturschutz / Pressestelle
Gemeinsamer Waldtag
des Landratsamtes
Alb-Donau-Kreis,
der FBG Alb-Donau-Ulm
und der FBG Ulmer Alb
am 31. Oktober
im Gemeindewald Dornstadt
Waldbegehung für privatwaldbesitzer
Der Fachdienst Forst des Landratsamtes AlbDonau-Kreis und die Forstbetriebsgemein-
schaften führen eine gemeinsame Informationsveranstaltung zu den Themen „Erstpflege
von Fichtenbeständen“, „Sortierung und Vermessung von Fichte“ und „Wegunterhaltung“
durch.
Mitglieder der FBG Alb-Donau-Ulm und der
FBG Ulmer Alb sowie alle interessierten Waldbesitzer sind herzlich eingeladen.
Die Privatwaldbesitzer der Region können
sich an drei Stationen über die aktuellen
Themen informieren:
1. Sortierung und Vermessung von Fichtenstammholz sowie Demonstration der
Möglichkeiten der Bündelung von Kleinmengen zur besseren Vermarktung.
2. Motormanuellen Erstpflege in Fichtenbeständen. Vorstellung der Kostenkalkulation und unterschiedlicher Waldbilder
vor und nach der Erstpflege.
3. Vorführung der sachgemäßen Beseitigung von Schlaglöchern und Lichtraumprofilpflege als Wegunterhaltungsmaßnahmen im Privatwald.
Mitnahme von Kluppe und Maßband für die
Vermessung des Fichtenstammholzes wird
empfohlen.
Treffpunkt ist am Freitag, den 31. Oktober
um 13 Uhr am Parkplatz Gasthaus Krone in
Dornstadt (an der B10). Das Ende der Veranstaltung ist um 17 Uhr.
Fachdienst Landwirtschaft / Pressestelle
Am 23. Oktober:
Lernort Bauernhof
„Schnuppertag“
im Raum Laichingen
Ob Neueinsteiger oder erfahrener LernortBetrieb. Der „Lernort Bauernhof“ bietet in
Zusammenarbeit mit dem Landratsamt AlbDonau-Kreis am 23.Oktober eine halbtägige
Fachexkursion im Raum Laichingen an. Sie
richtet sich an die Teilnehmer des Programms
und an Neueinsteiger. Auf zwei landwirtschaftlichen Betrieben zeigen erfahrene
Landwirte, wie Unterrichtsprojekte auf dem
Hof umgesetzt werden können. Neben der
Praxis steht vor allem der Erfahrungsaustausch und Aktuelles aus dem Landesprojekt
„Lernort-Bauernhof“ auf dem Programm.
Die Fachexkursion ist Teil des Qualifizierungskonzeptes des „Lernort-Bauernhof“. Im
Rahmen dieses Programms öffnen Betriebe
ihre Pforten für Schulklassen und andere
Besuchergruppen. Betriebe, die zusätzlich
eine Grundlagenschulung besuchen, werden
als anerkannte Partner ausgezeichnet und
erhalten ein Hofschild.
Weitere Auskünfte, das Programm und
Anmeldung bei Sophie Gmelin, Telefon: 0711
2140-132, E-Mail: gmelin@lbv-bw.de, unter
www.lob-bw.de oder beim Landratsamt AlbDonau-Kreis, Telefon: 0731 185-3098.
Mitglieder 50 Euro und für Nichtmitglieder
56 Euro inklusive Frühstücksbuffet.
Vergünstigte Eintrittskarten zum Preis von
17,50 Euro zuzüglich Porto sind an der
Geschäftsstelle erhältlich und nicht im Preis
enthalten. Zustiegsmöglichkeiten sind
voraussichtlich in Biberach, Ochsenhausen
und Laupheim.
Melden Sie sich bis spätestens Mittwoch,
5. November an der Mr-Geschäftsstelle
oder unter www.mr-info.de an.
Informations- und
Diskussionsveranstaltung
zum Schwarzwildprojekt
im Biosphärengebiet
Schwäbische Alb
Im Biosphärengebiet Schwäbische Alb wird
derzeit intensiv zum Schwarzwild geforscht
und gearbeitet. Die Wildforschungsstelle
Aulendorf versucht zu ermitteln, inwieweit
die Kernzonen des Biosphärengebiets aufgrund ihrer geringeren Bejagung Einfluss auf
das Zugverhalten der Tiere haben. Dabei soll
auch die Frage geklärt werden in wie weit das
Schwarzwild immer nur als Schädling in der
Landwirtschaft angesehen werden muss oder
ob es auch Lebensraumbildner ist.
Parallel erarbeitet eine Arbeitsgruppe aus
lokalen Vertretern der Jägerschaft, der Landund Forstwirtschaft, des Naturschutzes und
der Kommunen Ideen und Lösungsansätze,
wie das Schwarzwildmanagement zukünftig
besser gelingt. Fragen der Wildschadensverhütung, des Monitorings, der Durchführung verschiedener Jagdarten oder auch
der Verkehrssicherung werden in dieser Arbeitsgruppe diskutiert und behandelt.
Die Informations- und Diskussionsveranstaltung am Samstag, 18. Oktober informiert
über die aktuellen Zwischenberichte. Von 10
bis 16 Uhr sind Jäger, Land- und Forstwirte
Naturschützer und Vertreter der Kommunen,
aber auch alle anderen Interessierten herzlich
in der Zehntscheuer in Münsingen willkommen.
Für das leibliche Wohl ist gesorgt, der Eintritt
ist frei.
Weitere Informationen erhalten Sie an der
Geschäftsstelle unter Telefon 07351 18826-10
oder auf unserer Homepage.
Benefizkonzert in Ehingen
Das Kreisverbandsjugendblasorchester und
das Blasorchester der Bundespolizei München
veranstalten am
Sonntag, 26. Oktober um 18 Uhr in der
lindenhalle in ehingen
ein Benefizkonzert.
Zu diesem Benefizkonzert laden wir alle
Gönner der Blasmusik und Interessenten aufs
Herzlichste ein. Wir freuen uns über viele
Gäste. Die 70 Musikerinnen und Musiker aus
den Musikvereinen des Alb-Donau-Kreises
werden uns unter der Leitung von Franco
Hänle in einem abwechslungsreichen
Programm ihre ganze Klangvielfalt präsentieren.
Zur Aufführung kommen:
Gandalf von Johan de Meij, Hobbits von
Johan de Meij, Matchu Picchu von Satoshi
Yagisawa, Charly Chaplin, arr. Marcel Peters,
Nabucco (Overture) von Giuseppe Verdi,
Poema Alpestre von Franco Cesarini, Tanz der
Komödianten von Bedrich Smetana
Auf diese anspruchsvolle Musik dürfen wir
uns heute schon freuen.
Da wir auch möglichst vielen Kindern und
Jugendlichen den Konzertbesuch ermöglichen
wollen, erheben wir k e i n e n E i n t r i t t .
Über eine Spende freut sich die „Stiftung
Blasmusik Jugend.“
Ihr Blasmusikreisverband Ulm/Alb-Donau
-Kreisverbandsjugendblasorchester-
Fahrt zur Eurotier
Der Maschinenring Biberach-Ehingen e. V.
bietet am Mittwoch, 12. November eine eintägige Busfahrt zur Eurotier nach Hannover
an. Die Busfahrt kostet für Maschinenring-
Seite 11
Sozialverband VdK
Kreisverband ehingen
Ihr Kreisverband informiert:
60 Jahre Bundessozialgericht!
Hier nur ein kleines Beispiel von vielen wie der
VdK hilft:
Wer chronisch krank ist und seinen Haushalt
nicht mehr selbstständig führen kann, hat ein
Problem. So ging es auch dem schwer
lungenkranken VdK-Mitglied Hans T. Erst als
er den VdK einschaltete, wurde ihm eine
Haushaltshilfe für vier Stunden in der Woche
gewährt.
Der Sozialleistungsträger ließ die ausführliche
Begründung des Widerspruchs vom Gesundheitsamt prüfen. Dieses kam letztendlich zu
dem Schluss, dass VdK-Mitglied Hans T. vier
Stunden Haushaltshilfe pro Woche zu einem
Stundensatz von 19,33 Euro benötigt. Die
Hilfe wurde ihm schließlich genehmigt,
sodass Hans T. bis heute selbstständig in
seinen eigenen vier Wänden lebt. Ohne die
Hilfe des Sozialverbands VdK wäre dies nicht
möglich gewesen.
Bei persönlichen problemen.....
......wenden Sie sich vertrauensvoll an unsere
Sozialberater oder Sozialrechtsreferent unter
Vereinbarung eines Beratungstermins - Telefon-Nr. 0731-26001.
Und immer heiter bleiben mit dem
Spruch der Woche:
Nichts wird unter Juristen mehr gefürchtet als
kurzer Prozess.
Unsere termine im Oktober/November
Montag, 20. Oktober
Montag, 3. und 17. November
Wie aus der Heizungspumpe ein Sparschwein wird
Ein Blick in den Keller kann sich lohnen:
Wie aus der Heizungspumpe ein Sparschwein wird
Rund 25 Millionen Umwälzpumpen tun in Deutschland ihren
Dienst und bringen das warme Wasser vom Heizkessel in
alle Räume. Geschätzte 80 Prozent von ihnen sind jedoch
veraltet. Denn die Oldtimer laufen teilweise rund um die Uhr,
lassen sich nicht regeln und sie verbrauchen eine Menge
Energie und verursachen daher unnötig Kosten und CO2Emissionen.
Wer zu Hause Strom sparen will, tut also gut daran eine
moderne Heizungspumpe einzubauen, denn diese
verbraucht nur rund ein Zehntel der Strommenge.
„Um bis zu 150 Euro jährlich schrumpft die Stromrechnung
durch einen Pumpentausch“, sagt Roland Mäckle, Leiter der
Regionalen Energieagentur Ulm „und die Installationskosten
von rund 300 bis 400 Euro amortisieren sich innerhalb kurzer
Zeit“.
Die Regionale Energieagentur hilft Ihnen beim Energiesparen.
Nutzen Sie unser kostenloses und unabhängiges Erstberatungsangebot.
Kontakt:
Regionale Energieagentur Ulm
Olgastraße 95, 89073 Ulm
Tel. 0731-173270
info@regionale-energieagentur-ulm.de
www.regionale-energieagentur-ulm.de
Diese Beratung ist kostenlos und nicht an
eine Mitgliedschaft im VdK gebunden. Sie
steht allen Menschen offen, die Rat und Hilfe
bei sozialen Problemen suchen.
Herzliche Grüße
Ihr Kreisverband Ehingen
Siegfried Ritscher
Berufliche rehabilitation
am arbeitsmarkt
Teilhabe am Arbeitsleben
mit gesundheitlicher
Einschränkung
am Mittwoch, 22. Oktober, lädt die
agentur für arbeit Ulm unter dem Motto
„teilhabe am arbeitsleben“ zu einer
offenen Beratung ins Berufsinformationszentrum (Biz) ein. interessierte arbeitnehmer und arbeitgeber können sich
rund um das thema berufliche rehabilitation (reha) informieren. fachkräfte des
reha-teams der Ulmer arbeitsagentur
Seite 12
Energiespartipp der Woche
Seit 1954 hat der VdK 11.800 Verfahren
geführt.
Genau so lange vertritt der Sozialverband
VdK Deutschland die Interessen seiner Mitglieder vor Deutschlands höchstem Sozialgericht. Die Entscheidungen dieses Gerichtes
betreffen fast alle Lebensbereiche der Bürgerinnen und Bürger.
Der Großteil der VdK-Verfahren beschäftigte
sich anfangs mit Streitfällen der Kriegsopferversorgung. Heute geht es in den meisten
Revisionsverfahren um Fragen der Krankenversicherung, Rente, Unfallversorgung und
Schwerbehinderung. Und dieser Rechtsschutz des Sozialverbandes wird durch die
VdK-Bevollmächtigten in allen Instanzen
fachlich beeindruckend wahrgenommen.
Ein Blick in den Keller kann sich lohnen:
stehen zwischen 8.30 Uhr und 12.30 Uhr
für Besucher als ansprechpartner bereit.
Neben auskünfte über fördermöglichkeiten gibt es auch wertvolle informationen zu den themen Bewerbung, Stellensuche und Umschulung. Jugendliche
aus förderschulen können sich über ausbildungsmöglichkeiten beraten lassen.
Das Biz ist in der Wichernstraße 5. Der
eintritt ist frei.
Es gibt Situation, in denen es gesundheitliche
Einschränkungen nicht mehr erlauben, den
erlernten Beruf auf Dauer auszuüben. Ein
Unfall, eine Erkrankung oder das Auftreten
einer allergischen Reaktion können dafür
verantwortlich sein. Die Auslöser für eine
berufliche Rehabilitation sind sehr unterschiedlich und es kann jeden treffen. Die
Agentur für Arbeit Ulm informiert darüber,
welche Unterstützungsmöglichkeiten es für
Rehabilitanden gibt und wie es im Arbeitsleben weiter gehen kann. „Das ist auch für
Arbeitgeber ein interessantes Thema, denn
oftmals können gute Mitarbeiter durch technische Hilfen am Arbeitsplatz im Unternehmen bleiben“, erklärt Reha-Berater Ulrich
Neuner. „Es gibt hilfreiche Fördermöglich-
keiten für Arbeitnehmer und für Arbeitgeber“, fährt Neuner fort.
Samstag, 18. Oktober
Treffpunkt Landgasthof Rose in Ehingen-Berg
Ganztägige
informationsveranstaltung im Biz:
15 bis 17 Uhr
Besichtigung der pflanzungen
Berufe der öffentlichen
Sicherheit
19.30 bis 21 Uhr
Vortrag von Karl-heinz frey, Nürtingen
rund um die Berufe der öffentlichen Sicherheit dreht sich am Donnerstag, 23. Oktober, eine ganztägige Veranstaltung im
Berufsinformationszentrum (Biz) der
agentur für arbeit Ulm. Dann sind dort
Beraterinnen und Berater der Bundeswehr, der bayerischen und baden-württembergischen landespolizei, der Bundespolizei und des zolls mit ihren
infoständen zu Gast und stellen die ausbildungs- und Studienmöglichkeiten in
ihren Organisationen vor.
„Wer sich vorstellen kann, sein berufliches
Engagement in den Dienst der inneren oder
äußeren Sicherheit zu stellen, sollte sich diese
Informationsmöglichkeit nicht entgehen
lassen“, sagt Gregor Fischer, Geschäftsführer
der Ulmer Arbeitsagentur. Berufe in Uniform
haben für den Ausbildungsmarkt eine
immense Bedeutung. Zudem biete die Bundeswehr als einer der größten deutschen
Arbeitgeber eine Vielzahl zivilberuflicher Ausbildungen an. Welche Perspektiven Berufe
der öffentlichen Sicherheit bieten, wie die
Ausbildungen und Studiengänge gestaltet
sind und bis wann man sich bei den verschiedenen Institutionen bewerben sollte, darüber
können sich interessierte Jugendliche im BiZ
umfassend informieren. Vormittags besteht
ab 9.30 Uhr Gelegenheit zu persönlichen
Gesprächen mit den Einstellungsberatern von
Bundespolizei, Landespolizei, Bundeswehr
und Zoll. Von 14 bis 18 Uhr stehen dann
Fachvorträge mit Fragemöglichkeiten auf
dem Programm.
Willkommen sind Jugendliche, die vor der
Berufswahl stehen, aber auch Eltern und
andere interessierte Erwachsene. Der Eintritt
ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.
Wer mehr über die berufskundliche Reihe
oder die einzelnen Vorträge wissen möchte,
kann das BiZ unter der Durchwahl 0731 160777 erreichen oder sich unter www.arbeitsagentur.de informieren.
Der BUND ehingen lädt ein
Die Donauschwarzpappel Ein Baum kehrt zurück!
Exkursion und Vortrag in Zusammenarbeit
des BUND Ehingen mit der VHS Ehingen
Förderverein der GWRSO
ttip
Liebe Schüler, liebe Eltern,
auch in diesem Jahr bieten wir wieder durch
einen Referendar abgehaltene Nachhilfestunden an. Die Kosten belaufen sich auf
10 Euro pro 60 Minuten.
Die Anmeldung erfolgt über den Förderverein
oder den Klassenlehrer, der dies weiterleitet.
Die Schüler und Schülerinnen der Klasse
Neun werden aufgrund der anstehenden Prüfung bevorzugt behandelt.
Auf Ihre Anmeldung freut sich das Nachhilfeteam sowie der Förderverein, Frau Dittrich,
Telefon 07391 5004960.
Mittwoch, 29. Oktober, 19.30 Uhr
Gasthaus Wolfert, ehingen
Vortrag herbert löhr
23. Bihlafinger Spielzeugund Kleinkindermöbelbasar
Vor kurzem entdeckt und vom Verschwinden bedroht - das Wiederansiedlungsprojekt des BUND ehingen wird
vorgestellt.
Der entdecker erzählt selbst!!!
Vorankündigung:
Freiheit des Handels für transnationale Konzerne, Ende demokratischer Handlungsfreiheit?
Was ist überhaupt ein Freihandelsabkommen?
Welche Vorteile sehen die Befürworter,
welche Gefahren sehen die Kritiker?
Was kommt auf die Bürger zu?
Diese und weitere Fragen wird Herbert Löhr
beantworten, der in dem Aktionszentrum
Arme Welt e.V. aktiv ist.
Oberdischinger Künstlerabend am 19. Oktober
liederabend mit
Judith Spiesser und Oliver Woog
Rathaus Oberdischingen
Sitzungs- und Kultursaal,
Sonntag, 19. Oktober, 18 Uhr
Vorverkauf: 10 Euro
Abendkasse: 12 Euro
Judith Spiesser studierte Gesang an der
Musikhochschule München. Schon während
des Studiums gewann sie Wettbewerbe,
nahm an CD Produktionen teil und gastierte
an freien Opernbühnen. 2014 beendete sie
erfolgreich ihr Aufbaustudium im Meisterfach.
Oliver Woog ist in Oberdischingen durch
zahlreiche Auftritte kein Fremder.
Bei diesem Liederabend werden neben frühromantischen Kunstliedern auch Lieder der
Klassik, Spätromantik und Moderne erklingen.
Ein Schwerpunkt liegt bei Franz Schubert.
Karten sind ausschließlich im Vorverkauf und
an der Abendkasse erhältlich.
Kartenvorverkauf: Rathaus Oberdischingen,
Telefon 07305 9311-30.
Seite 13
Am Sonntag, 2. November veranstaltet von
13 bis 14.30 Uhr das Basarteam Bihlafingen
im Gemeindesaal (über dem Rathaus) ihren
23. Bihlafinger Spielzeug- und Kleinkindermöbelbasar. Angenommen und verkauft
werden gut erhaltene Spielwaren, Wickelkommoden, Kinderbetten, Hochstühle,
Laufställe, Kinderwagen, Fahrzeuge, Kindersportgeräte, Autokindersitze und so weiter,
keine Plüschtiere. 20 Prozent des Verkaufserlöses gehen an das Basarteam.
Die Ware wird am Freitag, 31. Oktober von
16 bis 17 Uhr und am Sonntag, 2. November
von 11.30 bis 12 Uhr angenommen.
Die Abholung erfolgt am Sonntag, 2. November von 15.30 bis 16 Uhr. Verkaufsnummern
und Information erhalten Sie unter folgenden
Kontaktnummern:
K. Wörz, Telefon 07392 913322,
Nr. 1 bis 75 und
D. Eisner, Telefon 07392 9390505,
Nr. 76 bis 250
oder unter www.basar-bihlafingen.de
Bitte kennzeichnen Sie Ihre Verkaufsartikel
mit Teilnehmernummer und Preis mit gut
befestigten und lesbaren Etiketten.
Für Ihr leibliches Wohl bieten wir Getränke,
Kaffee und Kuchen auch zum Mitnehmen an.
„Nichteinkäufer“ sind auch herzlich eingeladen.
Cursillo-Haus St. Jakobus
Vom Wagnis zum erlebnis: Jakobsweg
Am Mittwoch, 22.Oktober um 18 Uhr sind
Interessierte eingeladen zur Lesung und
Begegnung mit Anne Mai: Ein Tagebuch
Roadmovie auf dem Camino Frances. Eintritt
ist frei. Um Spenden wird gebeten.
Anschließend lädt ab 19.30 Uhr das CursilloHaus St. Jakobus zum Pilgerstammtisch ein,
beginnend mit einem kurzen Impuls in der
Hauskapelle. Danach Begegnung im Saal.
„Das Wagnis Jakobsweg“ Freitag, 31. Oktober bis Sonntag, 2. November zur spirituellen
und praktischen Vorbereitung auf den Weg
mit dem Pilger und Autor vieler Wegführer
Raimund Joos. Anmeldung erforderlich.
info@haus-st-jakobus.de; Kapellenberg 58;
89610 Oberdischingen; Infos: Telefon 07305
919575
Skizunft Laupheim e.V.
Ski- und Snowboardbörse
Am kommenden Samstag, 18. Oktober
findet unsere diesjährige Ski- und Snowboardbörse im Lichthof der Friedrich-AdlerRealschule, Rabenstraße 45, 88471 Laupheim
statt. Wir verkaufen für Sie Ihre gebrauchten
Wintersportartikel. Für jeden angelieferten
Artikel erheben wir eine Bearbeitungsgebühr.
Vom erzielten Verkaufserlös werden 15 Prozent von der Skizunft einbehalten.
Artikel die nicht den aktuellen Sicherheitsanforderungen beziehungsweise dem Stand
der Technik entsprechen, sind vom Verkauf
ausgeschlossen.
Zusätzlich besteht auch die Möglichkeit,
sich über unser Winterprogramm für die
kommende Saison zu informieren und sich
für die Skikurse und Ausfahrten anzumelden.
anlieferung:
10 bis 12 Uhr
Verkauf durch die Skizunft:
13 bis 15 Uhr
abholung des Verkaufserlöses:
15 bis 15.30 Uhr
Weitere informationen unter:
www.skizunft-laupheim.de
Telefon: 0700 75498638
Mail: info@skizunft-laupheim.de
Liebe Kinder, liebe
Leserinnen und Leser,
wie bereits angekündigt, begibt sich Rosita,
das Schwein bei uns in der Bücherei am Mittwoch, 22. Oktober ab 16.15 Uhr auf eine
große Reise. Über ihre Erlebnisse erfahrt ihr
alles bei unserem Kamishibai-Erzähltheater
(ab drei Jahre, Dauer: 45 Minuten).
Um unsere Bücherei auf den Herbst einzustimmen, basteln wir mit allen Kindern ab der
ersten Klasse am Samstag, 25. Oktober von
14 bis 15.30 Uhr. Hier sind noch Plätze frei.
Bitte meldet euch zu den Büchereiöffnungszeiten hier bei uns unter 07391 7558264 an.
Und auch Weihnachten steht bereits bald
wieder vor der Tür. Daher haben wir ab sofort
einen großen Thementisch dazu hier in
unserer Bücherei aufgebaut. Möchten Sie
basteln, backen oder Ihren Kindern die
Weihnachtsgeschichte näher bringen? Hier
werden Sie bestimmt fündig.
Im Rahmen der landesweiten Aktion „Frederick Tag“ gibt es einen Frederick Lesepreis.
Die hierfür benötigten Bücher haben wir hier
vor Ort. Die Ausleihfrist ist bei diesen Büchern
auf zwei Wochen beschränkt, damit möglichst viele Kinder sie lesen können. Allen
Teilnehmern wünschen wir viel Glück.
Das Bücherei-Team
Flohmärkte in
Obersulmetingen
Bücherflohmarkt
Suchen Sie Lesefutter für Ihre Kinder oder für
sich selbst? Oder quellen Ihre Bücherregale
über und Sie möchten Platz schaffen?
Dann sind Sie bei uns an der richtigen Stelle!
wann: am Samstag, 18. Oktober
wo: in der Schulturnhalle in Obersulmetingen
von: 14 bis 16 Uhr
Stöbern Sie bei Kaffee und Kuchen, auch
zum Mitnehmen, in unserem Angebot.
Verkaufsnummern und weitere
Informationen erhalten Sie unter:
Verkaufsnummer 100 bis 150
Telefon 07392 10507
Verkaufsnummer 151 bis 200
Telefon 07392 80413
haushalts- und Dekoflohmarkt
Wir möchten Ihnen alles „Rund um den
Haushalt“, wie zum Beispiel Geschirr, Schüsseln, Töpfe, Gläser, Küchengeräte und so
weiter sowie Deko „Rund ums Jahr“ (Weihnachten, Ostern, Herbst…) anbieten.
wann: am Samstag, 8. November
wo:
in der Schulturnhalle in
Obersulmetingen
von: 14 bis 16 Uhr
Stöbern Sie bei Kaffee und Kuchen, auch
zum Mitnehmen, in unserem Angebot.
Weitere Informationen und
Verkaufsnummern erhalten Sie unter
Nummer 100 bis 199:
Telefon 07392 80413
Nummer 200 bis 250:
Telefon 07392 18158
Auf Ihr Kommen freut sich die Frauengruppe
Obersulmetingen.
Seite 14
SV Sulmetingen e. V.
Fitness- und
Gesundheitskurse
***line Dance – Schnupperkurs***
Line Dance wird in Linien neben- und hintereinander getanzt. Es sind festgelegte, sich
wiederholende Schritte und Figuren, die synchron von der Gruppe getanzt werden.
Niemand muss Angst haben, seinem Partner
auf die Füße zu treten. Jeder tanzt solo aber
gleichzeitig mit den anderen synchron. Line
Dance tanzt man zu verschiedensten Rhythmen, die viele auch schon von den Tanzschulen kennen: Walzer, Foxtrott, Rumba,
Cha Cha, Boogie-Woogie, Twist, Rock und
sogar nach Techno. Die Tänze setzen sich
aus immer wiederholenden Grundschritten
zusammen, die abwechslungsreich aneinandergefügt werden.
Line Dance ist für Tänzer jeden Alters geeignet und vor allem braucht man hier keinen
Partner und tanzt doch nie alleine.
zeit: 18.15 bis 19.15 Uhr
Start: Mittwoch, 5. November
Ort: Gymnastikhalle im Sportzentrum
Dauer: 5 Übungseinheiten
Kosten: Nichtmitglied 20 Euro/ Mitglied 15 Euro
Kursleitung und anmeldung:
Uschi Schneider, Telefon 07392 10376,
ursulaschneider1@gmx.de
Impressum Rißbote
Herausgeber: Stadtverwaltung
Ehingen (Donau)
Verantwortlich für den redaktionellen Teil:
Pressestelle der Stadtverwaltung,
Marktplatz 1, 89584 Ehingen
Telefon: 07391/503-145
E-Mail: mbl@ehingen.de;
Für die Orts- und Vereinsnachrichten:
die Ortsverwaltung Rißtissen
Tel. 07392/32 07
Fax: 07392/16 97 08
E-Mail: ov.risstissen@ehingen.de
Für die kirchlichen Nachrichten:
das Pfarramt.
Redaktionsschluss: Dienstag, 12 Uhr
Öffnungszeiten Rathaus Rißtissen
Montag, Mittwoch und Freitag: 8.30 - 11.30 Uhr
Dienstag: 8.30 - 12.30 Uhr, 16.30 - 18.00 Uhr
Donnerstag: 8.30 - 11.30 Uhr, 17.00 - 19.00 Uhr
Sprechstunden des Ortsvorstehers:
Dienstag: 17.00 - 18.00 Uhr
Donnerstag: 18:00 - 19:00 Uhr
Verlag, Druck + Anzeigenannahme:
URBAN Amtsblatt-Verlag GmbH,
Postfach 40 62, 89030 Ulm (Donau)
Tel. 0731/9459-686,
Fax 0731/45824,
E-Mail: uav@swp.de
Internet: www.urban-verlag.de
Bezugspreis: € 15,80 jährlich
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
46
Dateigröße
483 KB
Tags
1/--Seiten
melden