close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

18. Fortbildungskurs MR Abdomen und Becken - Radiologie

EinbettenHerunterladen
Programm 2014
18. Fortbildungskurs
Programm
2014
MR Abdomen und Becken
18. Fortbildungskurs
praxisbezogen und interaktiv
MR Abdomen
und Becken
7./8. November 2014
Institut für
Diagnostische
praxisbezogen
und
interaktiv und Interventionelle Radiologie
UniversitätsSpital Zürich
7./8. November 2014
Institut fürLeitung
Diagnostische und Interventionelle Radiologie
UniversitätsSpital Zürich
Hatem Alkadhi und Andreas Boss
Leitung
Hatem Alkadhi und Andreas Boss
Universität
ZürichUZH
Titelbild©Zürich Tourismus
Einladung
18. MR Abdomen und Becken – Kurs 2014
Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,
der Fortbildungskurs „MR Abdomen und Becken“ des Instituts für Diagnostische und
Interventionelle Radiologie am UniversitätsSpital Zürich blickt auf eine lange, erfolgreiche Tradition zurück. Er findet dieses Jahr bereits zum 18. Mal statt. Ein besonderes
Merkmal unseres bewährten Kurskonzeptes ist die Mischung aus Vorträgen und interaktiven Falldemonstrationen mit ausgewiesenen Spezialisten der MagnetresonanzBildgebung. Der Kurs möchte sowohl eine praxisorientierte Vertiefung des radiologischen Fachwissens für den fortgeschrittenen Radiologen als auch eine systematische
Präsentation des Fachgebiets für den Radiologen in Weiterbildung bieten. Unverändert
thematisiert der Kurs die MRT der Oberbauchorgane, des Darms sowie des männlichen
und weiblichen Beckens.
Auch dieses Jahr ist es uns gelungen, national und international anerkannte Experten
der Magnetresonanz-Bildgebung als Referenten für unseren Kurs zu verpflichten. Der
aktuelle Wissensstand der Magnetresonanztomographie von Abdomen und Becken
soll unter Einbeziehung der neuesten wissenschaftlichen Literatur vermittelt werden.
Aufgrund der zunehmenden Bedeutung der Diffusionsbildgebung im Abdomen wird
ihr in diesem Jahr erneut ein eigener Vortrag eingeräumt.
Der MRT-Kurs Abdomen und Becken ist nach CME-Kriterien der Akademie für Fort- und
Weiterbildung in der Radiologie in Deutschland, der Österreichischen Ärztekammer
sowie der Schweizerischen Gesellschaft für Radiologie zertifiziert (total 16 Punkte). Allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern wird zum Kursbeginn ein detaillierter Syllabus
überreicht.
Der Kurs soll Gelegenheit geben, Kenntnisse aufzufrischen und zu vertiefen sowie Erfahrungen mit Kollegen auszutauschen. Wir würden uns daher freuen, Sie im November willkommen heissen zu dürfen.
Mit freundlichen Grüssen aus Zürich
Hatem Alkadhi
Andreas Boss
Programm
Freitag, 7. November 2014 / Durchführungsort: Kleiner Hörsaal OST
UhrzeitThema
Referenten
08.20-08.30
Begrüssung/Kursziel
J. Hodler
H. Alkadhi
Teil 1:
08.30-09.00
Leber, Gallenwege, Pankreas
Moderation: H. Alkadhi
Diffusionsbildgebung im Abdomen D. Nanz
09.00-09.30
Diffuse Lebererkrankungen und
fokale Läsionen in der zirrhotischen Leber
M. Fischer
09.30-10.15
Benigne und maligne Leberläsionen
in der nicht-zirrhotischen Leber
D. Weishaupt
10.15-10.45
Kaffeepause 10.45-11.15
Pankreas
R. Hunziker
11.15-12.00
Gallenwege und extrahepatische CCC
E. Merkle
12.00-13.00
Pause – Mittagessen
13.00-16.35
Interaktive Falldemonstrationen (4x45 min)
Demoräume 1 - 4
H. Alkadhi, M. Fischer, R. Hunziker, D. Weishaupt
13.00-13.45
Block 1
13.50-14.35
Block 2
14.35-15.00Kaffeepause
15.00-15.45
Block 3
15.50-16.35
Block 4
19.00Abendanlass
Programm
Samstag, 8. November 2014 / Durchführungsort: Kleiner Hörsaal OST
UhrzeitThema
Referenten
Teil 2:
Gastrointestinal- und Urogenitaltrakt
Moderation: A. Boss
08.30-09.00
Dünndarm, Kolon und Rektum
M. Patak
09.00-09.30
Anorektum: Fisteln und Defäkographie
C. Reiner
09.30-9.50Kaffeepause
9.50-10.20
Nieren und Nebennieren
H. Thoeny
10.20-11.00
Uterus und Adnexe
R. Kubik-Huch
11.00-11.45
Prostata
U. Müller-Lisse
11.45-12.30
12.30-16.00
Pause - Mittagessen
Interaktive Falldemonstrationen (4x45 min)
Demoräume 1 - 4
A. Boss, R. Kubik-Huch, U. Müller-Lisse, C. Reiner
12.30-13.15
Block 1
13.20-14.05
Block 2
14.05-14.20Kaffeepause
14.20-15.05
Block 3
15.10-15.55
Block 4
16.00-16.10
Schlussbesprechung/Kursevaluation
J. Hodler
A. Boss
Referenten
Prof. Dr. H. Alkadhi, Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie,
UniversitätsSpital Zürich
PD Dr. Dr. A. Boss, Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie,
UniversitätsSpital Zürich
Dr. M. Fischer, Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie,
UniversitätsSpital Zürich
Dr. R. Hunziker, Medizinisch Radiologisches Institut MRI, Privatklinik Bethanien, Zürich
Frau Prof. Dr. R. Kubik-Huch, Radiologisches Institut, Kantonsspital Baden
Prof. Dr. E. Merkle, Klinik für Radiologie und Nuklearmedizin, Universitätsspital Basel
Prof. Dr. U. Müller-Lisse, Institut für Klinische Radiologie, Klinikum der
Universität München-Innenstadt, Ludwig-Maximilians-Universität München
PD Dr. D. Nanz, Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie,
UniversitätsSpital Zürich
PD Dr. Michael Patak, Institut für Radiologie und Nuklearmedizin, Klinik Hirslanden,
Zürich
Frau PD Dr. C. Reiner, Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie,
UniversitätsSpital Zürich
Frau Prof. Dr. H. Thoeny, Dep. Diagnostische Radiologie DRNN, Inselspital Bern
Prof. Dr. D. Weishaupt, Institut für Radiologie, Stadtspital Triemli, Zürich
Unterkunft
Für Ihr Hotelzimmer wollen Sie bitte selbst besorgt sein. Gerne schlagen wir einige
Hotels vor:
Plattenhof Florhof
Plattenstrasse 26, 8032 Zürich Florhofgasse 4, 8001 Zürich
Tel +41 44 251 19 10 Tel +41 44 250 26 26
www.plattenhof.ch www.florhof.ch
Sunnehus Astor
Sonneggstrasse 17, 8006 Zürich
Weinbergstrasse 44, 8006 Zürich
Tel +41 44 250 27 27 Tel +41 44 251 35 60
www.hotelsunnehus.ch www.hotelastorzurich.ch
Allgemeine Informationen
Organisation
Prof. Dr. H. Alkadhi, E-Mail: hatem.alkadhi@usz.ch
PD Dr. Dr. A. Boss, E-Mail: andreas.boss@usz.ch
Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie, UniversitätsSpital Zürich
Kursort
UniversitätsSpital Zürich, Kleiner Hörsaal Ost (Eingang Gloriastrasse) / Tram Nr. 6 ab
Hauptbahnhof oder Tram Nr. 5 ab Bellevue bis Haltestelle „Platte“, Eingang Gloriastrasse / Tram Nr. 10 ab Hauptbahnhof bzw. Flughafen Zürich bis Haltestelle ETH/UniversitätsSpital, Haupteingang Rämistrasse 100
Kursgebühr
CHF 600.-- (beinhaltet einen ausführlichen Kurssyllabus, Mittags- und Pausenverpflegung sowie das Kursabendessen) / Max. Teilnehmerzahl: 80
Anmeldung
Online-Anmeldung und Überweisung der Kursgebühr über www.radiologie.usz.ch /
Kurse und Vorlesungen / MR-Fortbildungskurs 2014
Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge der Zahlungseingänge berücksichtigt
und sind erst definitiv, wenn die Online-Zahlung ausgeführt wurde.
UniversitätsSpital Zürich, Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie
Frau Ingrid Schneider, Rämistrasse 100, CH-8091 Zürich
Telefon: +41 44 255 98 97, Fax: +41 44 255 44 43, E-Mail: Kurse.Radiologie@usz.ch
L.CH.DI.01.2013.0143-EN
Primovist® 0.25 mmol/ml Zusammensetzung: 1 ml Injektionslösung enthält 181.43 mg Dinatriumgadoxetat, äquivalent zu 0.25 mmol/ml. Indikation: Kontrastverstärkung bei der T1-gewichteten Magnetresonanztomographie (MRT) der Leber.
Dosierung / Art der Anwendung: 0.1 ml Primovist/kg Körpergewicht (entsprechend 25 μmol/kg Körpergewicht). Gebrauchsfertige Lösung durch eine intravenöse Bolusinjektion mit Injektionsnadeln oder mittels Verweilkatheter verabreichen.
Injektionsgeschwindigkeit etwa 2 ml/sec, gefolgt von physiologischer Kochsalzlösung. Kontraindikationen: Überempfindlichkeit gegenüber dem Wirkstoff oder einem der Hilfsstoffe. Vorsichtsmassnahmen: Überempfindlichkeit: Vorsicht
bei Patienten mit anamnestischen allergischen / allergoiden Reaktionen, Bronchialasthma. Kardiale Sicherheit: Sicherheitshalber besondere Vorsicht bei Patienten mit angeborenem QT-Syndrom oder entsprechender Familienanamnese (mit
Rhythmusstörungen), bei repolarisationsverlängernder Medikation oder unbehandelter Hypokaliämie. Nierenfunktion: Da die Möglichkeit besteht, dass eine nephrogene systemische Fibrose (NSF) auch unter Primovist auftreten kann, ist das
Arzneimittel bei Patienten mit akuter oder chronischer schwerer Nierenfunktionsstörung (GFR < 30 ml/min/1,73 m2) und akuter Nierenfunktionsstörung jeglichen Schweregrades ausgelöst durch hepatorenales Syndrom oder in der perioperativen
Periode einer Lebertransplantation nur nach sorgfältiger Abwägung einzusetzen. Bei Dialyse-Patienten sollte eine Hämodialyse in Erwägung gezogen werden. Interaktionen: Einige anionische, primär mit der Galle ausgeschiedene Arzneimittel
(z.B. Rifampicin) können die hepatische Kontrastverstärkung und die biliäre Ausscheidung von Primovist beeinflussen. Erhöhte Bilirubin- oder Ferritinspiegel können die hepatische Kontrastwirkung von Primovist vermindern. Schwangerschaft,
Stillzeit: Primovist soll bei schwangeren Frauen nicht angewendet werden. Ob das Stillen nach der Anwendung von Primovist fortgesetzt oder für 24 Stunden unterbrochen wird, sollen Arzt und Mutter entscheiden. Unerwünschte Wirkungen:
Häufig: Kopfschmerzen, Nausea. Gelegentlich: Erbrechen, Benommenheit, Rötung, Pruritus, Dysgeusie, Geruchsstörung, Parästhesie, Flush, erhöhter Blutdruck, Dyspnoe, Schwindel, trockener Mund, Hitzegefühl. In sehr seltenen Fällen können
anaphylaktoide Reaktionen bis zum Schock auftreten. Packungen: Fertigspritze zu 10ml. Liste B. Weiterführende Informationen entnehmen Sie bitte der Fachinformation (Stand April 2012): www.swissmedic.ch. Urtext-Nr.: L.CH.DI.12.2012.0120-DE.
Bayer (Schweiz) AG, Grubenstrasse 6, 8045 Zürich, Tel. 044 465 83 70, www.bayer.ch
1 Huppertz A. et al. Improved detection of focal liver lesions at MR imaging: Multicenter comparison of Gadoxetic acid enhanced MR images with intraoperative fi ndings, Radiology 2004 230:266-275
2 Huppertz A, Haraida S, Kraus A et al. Enhancement of Focal Liver Lesions at Gadoxetic Acid-enhanced MR Imaging: Correlation with Histopathologic Findings and Spiral CT - Initial Observations. Radiology 2005 234: 468–478
3 Halavaara J, Breuer J, Ayuso C et al. Liver Tumor Characterization: Comparison Between Liver specific Gadoxetic Acid Disodium-enhanced MRI and Biphasic CT - A Multicenter Trial. J Comput Assist Tomogr 2006 30: 345–354
4 Hammerstingl R. et al. Diagnostic effi cacy of gadoxetic acid (Primovist)-enhanced MRI and spiral CT for a therapeutic strategy. Comparison with intraoperative and histopathologic fi ndings in focal liver lesions. European Radiology 2008 (18) 457-467
Defining Liver Imaging
Mastership in detection, delineation and
characterization
Q especially of small liver lesions (< 10 mm) 1
Q sharpened distinction of lesions
and liver parenchyma 2, 3
Q increased diagnostic confidence by
dynamic & hepatocyte-specific imaging 4
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
13
Dateigröße
628 KB
Tags
1/--Seiten
melden