close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Merkblatt für das Auslandspraktikum - OTH Regensburg

EinbettenHerunterladen
FAKULTÄT ANGEWANDTE SOZIALWISSENSCHAFTEN
Merkblatt für das Auslandspraktikum
Liebe Studierende,
dieses Merkblatt ist eine Ergänzung zum allgemeinen „Merkblatt für das praktische Studiensemester“ siehe https://www.oth-regensburg.de/fileadmin/media/fakultaeten/s/formulare/Merkblatt.pdf
Alle darin enthaltenen Richtlinien gelten auch für das Auslandspraktikum.
Falls Sie ein Praktikum im Ausland planen, sollten Sie bereits ein Jahr vorher mit dem / der
Auslandsbeauftragten ein Orientierungsgespräch führen. Die Stellensuche und die Beschaffung
der erforderlichen Unterlagen kostet mitunter viel Zeit und Energie.
Auslandserfahrung verhilft zu Schlüsselqualifikationen, allen voran zu interkultureller Kompetenz.
Neben Erweiterungen der beruflichen Kenntnisse entsteht Verständnis für die Arbeits- und Lebensweise in anderen Kontexten. Zu erfahren, wie Soziale Arbeit in einem anderen Land ausgeübt
wird, erweitert und ergänzt das eigene Fachwissen und die eigenen Fähigkeiten.
1. Voraussetzungen für das Auslandspraktikum
Um zum Praktikum zugelassen zu werden, sind mindestens 60 Credits zu erreichen.
Auslandspraktika müssen beim Fakultätsrat beantragt werden. Der Antrag auf Genehmigung ist
zusammen mit einer Institutions- und Arbeitsfeldbeschreibung in deutscher Sprache über das
Dekanat vorzulegen.
Eine schriftliche Bestätigung der Zulassung zum Praktikum muss vorliegen (incl. des Namens
und der Qualifikation der betreuenden Person).
Vor Abschluss des Ausbildungsvertrages ist ein Beratungsgespräch mit der / dem Auslandsbeauftragten zu führen, der / die dem Auslandspraktikum zustimmen muss.
Um Ihr Praktikum im Ausland absolvieren zu können, müssen Sie außerdem im dritten Semester
die Lehrveranstaltung „Einführung in internationale Themen für Auslandspraktika“ regelmäßig
besuchen. Diese Lehrveranstaltung ersetzt die Begleitveranstaltung zum praktischen Studiensemester; Sie erhalten eine Teilnahmebestätigung, müssen aber keinen Leistungsnachweis erbringen.
Zum Abschluss des Praktischen Studiensemesters ist ein Praktikumsbericht zu erstellen und ein
Kolloquium zu absolvieren. Termine nach Absprache mit der / dem Auslandsbeauftragten.
2. Stellensuche
Sie können sich in jedem Land der Erde eine Praktikumsstelle suchen, falls folgende Voraussetzungen zutreffen:
• Die Stelle soll Ihnen die Möglichkeit geben, Einblicke in die Ziele, Struktur und Methoden der praktischen Sozialarbeit in diesem Land zu gewinnen.
Dazu ist es erforderlich, dass Sie die Landessprache soweit beherrschen, dass Sie sich
mit Ihrem / Ihrer Praktikumsanleiter/-in und mit den Klienten/-innen fachlich ausreichend
verständigen können.
• Ihr/e Praktikumsanleiter/-in sollte im weitesten Sinne eine sozialpädagogische Ausbildung haben.
Hinweis für Studierende des Studiengangs „Musik- und bewegungsorientierte Soziale Arbeit“:
Die Möglichkeit, Musik- und Bewegungserziehung als Methode der Sozialen Arbeit im Prakti1
Wintersemester 2014/2015
FAKULTÄT ANGEWANDTE SOZIALWISSENSCHAFTEN
kum zu erleben und / oder zu erproben muss gewährleistet sein. Über begründete Ausnahmen
befindet im Einzelfall die Prüfungskommission in Absprache mit der / dem Beauftragten für die
Praktischen Studiensemester
Hinweis für Studierende des Studiengangs „Soziale Arbeit – Soziale Dienste an Schulen“:
Das Praktische Studiensemester ist in einer sozialen Einrichtung oder einem sozialen Dienst abzuleisten, die / der einen Bezug zum Lern- und Lebensraum Schule aufweist. Im Einzelfall befindet hierüber die / der Beauftragte für das Praktische Studiensemester.
Es ist meist nicht leicht, eine geeignete Stelle im Ausland zu finden, da es im Bereich der Sozialen Arbeit keine Vermittlungsagentur in Deutschland gibt. Bedingt weiterhelfen können Ihnen
folgende Stellen:
• ZAV Zentralstelle für Arbeitsvermittlung, Feuerbachstr. 42-46, 60325 Frankfurt/Main, Tel.
069/7111-0 (im Verzeichnis ist die eine oder andere interessante Stelle zu finden)
• Europäisches Berufsberatungszentrum Arbeitsamt München, Kapuzinerstr. 26, 80337 München, Tel. 089/15154-3145/3147, berufsberatung-Muenchen@t-online.de.
• Berufsverband der Sozialarbeiter und Sozialpädagogen DBSH, Friedrich-Ebert-Str. 30,
45127 Essen, Tel. 0201/82078-0
• International Council on Social Welfare, Köstlergasse 1/29, 1060 Wien, Österreich (kostenpflichtige Vermittlungsstelle)
• Internetadressen:
www.arbeitsagentur.de
www.cesar.de
www.oneworld-jobs.org
• Friedenskreis Halle e. V., Große Klausstr. 11, 06108 Halle/Saale, Tel. 0345/2026700
(Praktika in Bosnien)
Informationen zu Praxisstellen, an denen bereits Studierende der Fakultät Angewandte Sozialwissenschaften tätig waren, können Sie bei dem / der Auslandsbeauftragten einsehen.
Damit die Fakultät ihre Kontakte zu qualitativ hochwertigen Stellen im Ausland weiter ausbauen
kann, ist sie auf die Mithilfe der Studierenden angewiesen. Sie werden gebeten im Anschluss an
Ihr Praktikum eine Bewertung der Stelle vorzunehmen (Rücksprache mit Fakultätsassistentin).
Bevor Sie beginnen, zahlreiche Institutionen anzuschreiben, überlegen Sie zunächst, in welchem
Land ein passender Praktikumsplatz für Sie sein könnte. Wichtig dabei sind:
• Sprachkenntnisse,
• Gesundheitliche Voraussetzungen (z.B. welches Klima vertragen Sie? Sie fahren nicht für ein
paar Wochen in Urlaub, sondern Sie wollen arbeiten!),
• Interkulturelles Interesse und Flexibilität (fremde Kulturen haben andere Kulturstandards und
ggf. auch andere Lebensumstände z.B. kein warmes Wasser oder Strom),
• Auslandskompetenz (wie viel Auslandsvorerfahrung haben Sie? Sie sind dort in der Regel für
ein halbes Jahr auf sich alleine gestellt!) und
• Interessensgebiete in der Sozialen Arbeit.
2
Wintersemester 2014/2015
FAKULTÄT ANGEWANDTE SOZIALWISSENSCHAFTEN
Erste Anknüpfungspunkte für die Stellensuche können „Schools of Social Work“, „Jugendinformationszentren“ (Verzeichnisse für Europa bei dem / der Auslandsbeauftragten einzusehen), Partnergemeinden der Kirchen vor Ort (Verzeichnis im Diözesanbüro Regensburg) oder Workcamporganisationen sein (Anschriften bei dem / der Auslandsbeauftragten erhältlich).
Ein beigefügter Rückantwortschein erhöht die Chance auf eine Reaktion der angeschriebenen
Stelle.
Tipp: Recherchen im Internet sind billig und haben schon mancher Praktikantin oder manchen
Praktikanten zu einer Stelle verholfen!
Eine Datenbank über mögliche Praxisstellen wird gerade erstellt. Sie können diese bei der Fakultätsassistentin einsehen. (Hinweis: Die Datenbank wird auf der Grundlage der ausgefüllten
Fragebögen der Studierenden nach dem Auslandspraktikum geführt. Bitte nehmen Sie sich die
Zeit den Fragebogen auszufüllen und helfen somit nachfolgenden Kommilitoninnen und Kommilitonen.)
3. BAföG, Stipendien und Reisekostenzuschüsse:
Während Ihres Auslandsaufenthalts können Sie Auslands-BAföG erhalten (vgl.:
http://www.bafoeg.bmbf.de/de/441.php). Bitte überprüfen Sie auf jeden Fall Ihren Anspruch, da
für das Ausland die Bemessungsgrenze höher ist.
Weitere Fördermöglichkeiten:
• ERASMUS+ – Praktika in Europa
Das Programm der Europäischen Union fördert Praktika in Unternehmen in Europa. Die
Bewerbungsunterlagen finden Sie auf den Websites des Akademischen Auslandsamts der
OTH Regensburg. Bitte wenden Sie sich für Informationen zum Bewerbungsverfahren an
das Akademische Auslandsamt.
• PROMOS
Fahrtkostenzuschuss durch den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) vornehmlich für Praktikumsstellen außerhalb Europas. Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen sind erhältlich beim Akademischen Auslandsamt der OTH Regensburg.
• Deutsch-Französisches Jugendwerk (DFJW)
Stipendium für fachbezogene Praktika, falls Sie in Frankreich Ihr Praktikum machen und
bereit sind, im Anschluss einen Erfahrungsbericht zu schreiben (vgl.:
http://www.dfjw.org/studiengebundene-praktika).
• Für Praktika in kirchlichen Projekten der sog. „3. Welt“ können Sie auch einen Zuschuss
bei der „Arbeitsstelle Weltkirche“ Diözesanzentrum Obermünster, Obermünsterplatz 7,
93047 Regensburg, Tel.: 0941 / 597-2607 beantragen (bzw. bei Ihrer Heimatdiözese,
falls Sie Ihren Wohnsitz nicht in Regensburg haben).
3
Wintersemester 2014/2015
FAKULTÄT ANGEWANDTE SOZIALWISSENSCHAFTEN
• Josef-Stanglmeier-Stiftung
- Bei der Stiftung kann ein kleiner Reisekostenzuschuss beantragt werden. Die Mittel
werden vom Verein der Freunde der OTH Regensburg verwaltet und ausbezahlt.
Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen sind erhältlich beim Akademischen Auslandsamt der OTH Regensburg.
- Einmal jährlich wird der Josef-Stanglmeier-Preis ausgelobt. Der Preis dient der finanziellen Unterstützung bei einem praktischen Studiensemester im Ausland. Bewerbungen sind grundsätzlich bei der jeweiligen Fakultät einzureichen. Das Formular dazu
finden Sie hier: https://www.othregensburg.de/fileadmin/media/presse/pdf/2014/Datenblatt_JSP2014.pdf
• Übersicht über Stipendien und Finanzen (Stipendienprogramme, -suche, weitere Finanzierungshilfen) unter https://www.daad.de/ausland/praktikum/stipendien/de/
• Friedrich-Ebert-Stiftung, Godesberger Allee 149, 53175 Bonn
• Otto Helmut und Alice Eckl-Stiftung
Die Otto Helmut und Alice Eckl-Stiftung vergibt Stipendien für studienbedingte und studienfördernde Auslandsaufenthalte an Studierende der Ostbayerischen Technischen
Hochschule Regensburg nach sehr guten Leistungen im ersten Studienabschnitt. Bewerbungen sind grundsätzlich bei der jeweiligen Fakultät einzureichen. Das Formular dazu
finden Sie hier: https://www.othregensburg.de/fileadmin/media/presse/pdf/2014/Datenblatt_Eckl_Stiftung_2014.pdf
Anträge und Beratung für alle Förderprogramme erhalten Sie im Akademischen Auslandsamt.
4. Versicherungen
Vor Antritt des Praktikums überprüfen Sie bitte, ob Sie ausreichend krankenversichert sind (z. B.
allg. Arztkosten, Unfälle, Krankenrücktransport). Werden von der eigenen Versicherung die Kosten
im Ausland nicht abgedeckt, schließen Sie ggf. eine Zusatzversicherung ab. Einige Krankenkassen
halten für den Auslandsaufenthalt einen besonderen Versicherungsschutz bereit. Es ist ratsam,
genau zu prüfen, welche Gegebenheiten beim Praktikum vorliegen und welcher Versicherungsschutz angeraten ist (Eigenanteil und Zusatzversicherung). Ebenfalls abzuklären ist, ob ein besonderer Impfschutz nötig ist.
Erkundigen Sie sich auch, ob Ihre Haftpflicht- und Unfallversicherung die Auslandsdeckung
übernimmt.
Während der Dauer Ihres Auslandspraktikums sind Sie von Seiten der OTH Regensburg weder
haftpflicht- noch unfallversichert. Sie sind daher verpflichtet, eigene Versicherungen abzuschließen. Günstige Versicherungen gibt es auch über den DAAD. Auskunft erteilt hierzu auch
das Auslandsamt.
4
Wintersemester 2014/2015
FAKULTÄT ANGEWANDTE SOZIALWISSENSCHAFTEN
5. Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis, Visa
Staatsangehörige der Europäischen Union und des Europäischen Wirtschaftsraums sind berechtigt, ohne Arbeitserlaubnis in jedem anderen Land der EU / des EWR zu arbeiten. Wer in ein
anderes Land geht, muss Informationen hinsichtlich der Notwendigkeit eines Visums oder einer
Aufenthaltsgenehmigung einholen.
Wenden Sie sich an das jeweilige Konsulat bzw. die jeweilige Botschaft.
Klären Sie frühzeitig mit Ihrer Praktikumsstelle welche Unterlagen Sie benötigen. Informationen
dazu (sowie zu Impfungen) erhalten Sie vom Auswärtigen Amt www.auswaertiges-amt.de
6. Procedere: Genehmigung des Praktikums
Zur Genehmigung des Praktikums ist folgendes vorzulegen:
 Kurze Institutionenbeschreibung (Broschüre, Internetseiten oder Beschreibung durch Leitungspersonen)
 Beschreibung der fachlichen Arbeitsschwerpunkte
 Klärung der Qualifikation des / der Praxisanleiters/-in
 Klärung der sprachlichen Kompetenz
 Vertrag bzw. Annahmebestätigung durch die Praktikumsstelle
Sobald Sie die Zusage von Ihrer Praktikumsstelle erhalten haben, holen Sie bei dem / der Auslandsbeauftragten die Zustimmung zum Auslandspraktikum an der ausgewählten Einrichtung ein.
Abschließend benötigen Sie die Genehmigung des Auslandspraktikums durch den Fakultätsrat.
Dazu reichen Sie einen formlosen Antrag (Beschreibung der Praxisstelle, Zusage der Stelle Zustimmung des / der Auslandsbeauftragten) beim Dekan / der Dekanin ein. Er / Sie wird den
Antrag dem Fakultätsrat zur Genehmigung vorlegen.
Darüber hinaus sollten Sie während des Praktikums regelmäßig Kontakt mit dem / der Auslandsbeauftragten pflegen.
7. Rückmeldung, Wiederholungsprüfungen und Nachfristen, Wahl der Vertiefungsbereiche
Beachten Sie folgende Fristen, die auch während eines Auslandspraktikums für Sie gelten:
• Sie müssen sich fristgerecht per Banküberweisung zum nächsten Semester rückmelden.
Auf QIS finden Sie Überweisungsvorlagen. Genauere Informationen finden Sie hier:
https://www.oth-regensburg.de/de/rueckmeldung.html
• Teilen Sie uns bitte rechtzeitig (Mitte Juni bzw. Ende Dezember) Ihre Auswahl der Vertiefungsbereiche im dritten Studienabschnitt mit. Bitte per Mail an sekretariat-s@othregensburg.de
• Wiederholungsprüfungen müssen zum nächsten regulären Prüfungstermin, in der Regel
innerhalb einer Frist von sechs Monaten, abgelegt werden. Sollten Sie sich zu dieser Zeit
noch im Ausland befinden, weisen wir darauf hin, dass Sie rechtzeitig – nach Möglichkeit
vor der Abreise – eine Nachfrist beantragen müssen.
5
Wintersemester 2014/2015
FAKULTÄT ANGEWANDTE SOZIALWISSENSCHAFTEN
8. Literatur zur Vorbereitung (teilweise auch in der Bibliothek der OTH-Regensburg vorhanden)
• Köhnen, Helga, Deutsch-Englisches Glossar der Jugendhilfe, Weinheim und München:
Juventa, 1992 oder
• Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge (Hg); Wörterbuch DeutschEnglisch; Englisch-Deutsch, Frankfurt/M. 1988
• ders. Wörterbuch soziale Arbeit- Deutsch-Französisch; Französisch-Deutsch
enthalten die Übersetzung vieler Fachbegriffe aus der Sozialen Arbeit
• IJAB (Hg), Jugendpolitik und Jugendarbeit in Spanien, Bonn: IJAB 1995;
s.a. K:\Mo\Ausland\Spanien.zip
• IJAB (Hg), Jugendorganisationen in der Russischen Föderation, Bonn: IJAB, 1995
• IJAB (Hg), Jugend- und Jugendarbeit in Israel, Bonn: IJAB 1995
• IJAB (Hg), Jugendpolitik und Jugendhilfe in Italien, Bonn: IJAB 1997;
s.a. K\Mo\Ausland\Italien.zip
• IJAB (Hg), Jugendpolitik und Jugendarbeit in Irland, Bonn: IJAB, 1997;
s.a. K\Mo\Ausland\Irland.zip
• IJAB (Hg), Europäisches Verzeichnis der Jugendinformationszentren, Bonn: IJAB 1992
• IJAB (Hg), Jugend und Jugendhilfe in den USA, Weinheim und München: Juventa 1986
alle Schriften des IJAB enthalten neben sozialpolitischen Informationen auch sehr viele Adressen
möglicher Praxisstellen
• Auswärtiges Amt Referat Öffentlichkeitsarbeit, Adressbuch der Deutsch-Britischen Zusammenarbeit, Bonn 1994
• Puhl, Ria; Maas Udo (Hg), Soziale Arbeit in Europa, Organisationsstrukturen, Arbeitsfelder und Methoden im Vergleich, Weinheim und München: Juventa 1997
enthält Informationen über Italien, Österreich, Frankreich, Spanien, Schweden, Niederlande, Großbritannien, Finnland, Schweiz;
• Österreich sozial, Adressen und Telefonnummern in Österreich; zu bestellen bei: Bundesministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales, Stubenring 1, A-1010 Wien
• Der Verlag INTERCONNECTIONS veröffentlicht Taschenbücher zum Thema „Jobben
Weltweit. Arbeiten und Helfen“. Darin enthalten sind auch Anschriften von sozialen Organisationen im Ausland.
• Wilde, Jörg; Arbeiten in Europa- 14 Länder im Überblick: steuerlich, beruflich, privat;
Regensburg: Walhalla, 1999; QV 578 W671 +1
• Müller-Thurau, C.P. Fit 4 USA, Metropolitan Verlag, 1999, 03/QV 578M947
• Wilde, Jörg; Arbeiten in Europa, Walhalla, 2000
6
Wintersemester 2014/2015
FAKULTÄT ANGEWANDTE SOZIALWISSENSCHAFTEN
9. Ablaufschritte Auslandspraktikum
(Genehmigung, Bescheinigung)
Ablaufschritte Auslandspraktikum
1
Aufgabe Studierende/r
Besuch der Veranstaltung „Einführung in internationale
Themen für Auslandspraktika“ im 3. Semester

Ansprechpersonen
Prof. Dr. Seifert
(Die Teilnahme ist verpflichtend!)
2
3
4
5
Einholen von allgemeinen Informationen zum Auslandspraktikum an der OTH Regensburg/Fakultät Angewandte Sozialwissenschaften (Merkblatt / Praktikumslisten
usw.)
Kontakt (persönlich oder per Mail) mit der Auslandsbeauftragten
Erstgespräch mit Auslandsamt
6
Ausfüllen des Antrags (in zweifacher Ausführung) und Zusammenstellung der nötigen Informationen zur Genehmigung (Informationen über die Praktikumsstelle, Anleitung,…)
Anschließend Abgabe bei der Auslandsbeauftragten
Kontrolle des Antrags und Befürwortung
7
Ein Antrag bleibt bei der Auslandsbeauftragten
Abgabe des zweiten Antrags im Dekanat




Prof. Dr. Seifert /
Frau Liebl
Prof. Dr. Seifert
Frau Kleber
Prof. Dr. Seifert
Prof. Dr. Seifert

8
Genehmigung des Auslandspraktikums
9
Weiterleitung des Antrags an das Referat Prüfungen und
Praktikum
Frau Fröhlich
Fakultätsrat
(Dekan/-in bei Eilentscheid)
Frau Fröhlich,
Sekretariat
10
Mitteilung über die Genehmigung des Auslandspraktikums an den/die Studierende/n per Mail
Frau Fröhlich
Sekretariat
11
Fördermittelantrag abgeben
12
Ableistung des Praktikums
13
BASO Studierende müssen ihre Schwerpunktwahl an das
Sekretariat schicken



Frau Kleber
Prof. Dr. Seifert
Frau Fröhlich
im SoSe im Juni / im WiSe im Dezember
7
Wintersemester 2014/2015
FAKULTÄT ANGEWANDTE SOZIALWISSENSCHAFTEN
14
15
Zeugnis an:
 Referat Prüfungen und Praktikum (Original)
 Prof. Dr. Seifert (Kopie)
 Kopie für die eigenen Unterlagen
Abgabe des Fragebogens zur Praktikumsstelle (s. Anhang
Merkblatt)
16
Abgabe des Praktikumsberichts
17
Kolloquium
18
Meldung über das erfolgreiche Bestehen des Kolloquiums an das Prüfungsamt
19
Eintragung in HisQis

Frau Fröhlich



Frau Liebl
Prof. Dr. Seifert
Prof. Dr. Seifert
Prof. Dr. Seifert
Referat Prüfungen
und Praktikum
10. Wichtige Kontakte
OTH Regensburg
Fakultät Angewandte Sozialwissenschaften
Postfach 12 03 27
93025 Regensburg
FAX:
Auslandsbeauftragte:
Prof. Dr. Ruth Seifert,
Tel: 0941/943-1298;
E-Mail: ruth-seifert@t-online.de
Beauftragte für das Prakt. Studiensemester:
Akad. Rätin, Dipl. Päd. (Univ.), Dipl. Sozialpädagogin (FH) Heidemarie Gregor
Tel. 0941/943-1089;
E-Mail: heidemarie.gregor@oth-regensburg.de
Auslandsamt:
Dipl.-Wi.Jur.(FH) Elke Kleber
Tel: 0941 / 943-9860
E-Mail: elke.kleber@oth-regensburg.de
Fakultätsassistentin:
Dipl. Soz.Päd. (FH) Katrin Liebl M.A.
Tel: 0941/943-9706
E-Mail: katrin.liebl@oth-regensburg.de
Fakultätssekretariat:
Cornelia Fröhlich
Petra Pöschl
Tel: 0941/943-1081
E-Mail: sekretariat-s@oth-regensburg.de
8
0941/943-1468
Wintersemester 2014/2015
FAKULTÄT ANGEWANDTE SOZIALWISSENSCHAFTEN
Fragebogen zur Praktikumsstelle
Auszufüllen NACH dem Praktikum
Land / Kontinent
Ort / Region
Bezeichnung der Praktikumsstelle /
Träger
Adresse der Praktikumsstelle
Kurzbeschreibung der
Praktikumsstelle
Klientel
Praxisanleitung
(mit Titel bzw. Bezeichnung der Ausbildung)
Benötigte Sprache/n
Vergütung (in €)
Unterkunft (z.B. Kost und Logie frei)
Praktikumszeitraum
SoSe / WiSe________________
 Praktikumsstelle kann weiterempfohlen werden
 Praktikumsstelle sollte nicht weiter empfohlen werden
Weiter bitte nächste Seite
9

Wintersemester 2014/2015
FAKULTÄT ANGEWANDTE SOZIALWISSENSCHAFTEN
Angaben zur Person und zum Praktikum (freiwillig)
Name des/der Praktikant/in
Bemerkung von Praktikant/in zur
Praktikumsstelle
Nachfolgende Studierende können
mich persönlich kontaktieren unter:
 Diese Informationen können an interessierte Studierende und andere Hochschulangehörige der OTH Regensburg zum Zweck des Informationsaustauschs über Praktikumsstellen
weitergegeben werden.
Regensburg den,_________________
_____________________________
Unterschrift der/des Studierenden
Vielen Dank für Ihre Unterstützung.
Bitte den ausgefüllten Fragebogen bei Frau Liebl ins Postfach werfen.
10
Wintersemester 2014/2015
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
16
Dateigröße
120 KB
Tags
1/--Seiten
melden