close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Amtskurier Oktober/November 2014 - Amt Geltinger Bucht

EinbettenHerunterladen
Postwurfsendung an alle Haushaltungen
Amtskurier
Geltinger Bucht
Nachrichten aus den Gemeinden
Ahneby • Esgrus • Gelting • Hasselberg • Kronsgaard • Maasholm • Nieby • Niesgrau • Pommerby
Rabel • Rabenholz • Stangheck • Steinberg • Steinbergkirche • Sterup • Stoltebüll
Jahrgang 06
OKTOBER / NOVEMBER 2014
Ausgabe 05/2014
November: Dämmerung, Nebel.
Wer denkt da nicht an Geschichten von Elfen, Gnomen und Geistern.
Dieser Waldschrat ist echt, geschaffen vom Kettensägekünstler Jens Meyer.
Foto: Geert-Henning Schauser (aus der Broschüre „Bäume in der Gemeinde Steinberg“)
Einen Text dazu finden Sie auf Seite 32
Angebote und Aktionen
Oktober / Nov. 2014
Gutschein ausschneiden
und im Laden einlösen.
Beratungsstelle Mittelangeln
Malte Boysen
Diplom-Kaufmann · Steuerberater
4 Schrötli bezahlen
s
+ 1 GRATIS dazu
1 Tüte Bäckerknäcke
statt 1,99
s
für nur
1,49
Mühlenstr. 2 • OT Satrup • 24986 Mittelangeln • Tel. 0 46 33 - 9 40 40 • Fax 9 40 - 47
E-Mail: info@mittelangeln.shbb.de • www.steuerbuero-satrup.de
www.shbb.de
4 Krossies bezahlen
s
+ 1 GRATIS dazu
1 Stück Apfelkuchen
s
statt 1,30
für nur
0,99
1 Kräuterquarkbrot
750 g
für nur
2,39
s
statt 3,19
1 Weißbrot 500 g
statt 2,15
s
für nur
1,69
1 Mischbrot
1.000 g
für nur
2,49
s
statt 3,25
s
1 Vollkornbrot
1.500 g
statt 3,40
für nur
2,59
- Angebote nur für außer Haus -
Bäckerei Petersen
2 x in Gelting
und in Maasholm
Dingholzer Hoftag
Samstag, 11.10.2014, 11:00 - 17:00 Uhr mit
Hühnerstallbesichtigung · Kinderprogramm
Dingholzer Bauernfrühstück · Ofenkartoffeln
mehr Infos unter: www.hofkiosk.de
HOFTAG-ANGEBOT:
30 Eier
Größe S
2,50 €
Kartoffeln
10 kg
3,- €
verschiedene Sorten
Familie Nissen · 24972 Quern, Dingholz 1 · 0 46 32 / 76 79
Terminkalender
Datum
Tag
Uhrzeit
03.11.14
07.11.14
21.11.14
Mo
Fr
Fr
19.30
20.00
19.30
wöchentl. Mo
wöchentl. Di
monatlich 1. So
19.30-21.00
18.30-19.30
11:30
wöchentl.
14 täglich
wöchentl.
wöchentl.
20.00-22.00
18.30-20.00
18.30-19.45
19.45-21.00
Do
Mi
Fr
Mi
wöchentl. Mo
wöchentl. Mo
Mo
Mo
wöchentl. Mo u. Do
wöchentl. Mo
18.00
17.00
17.30-19.30
20.00-22.00
14.00
12.00
wöchentl. Do
09.00-11.00
monatl.
3. Mi.i. M. 15.00-17.00
monatl.
1. Mi
15.00-17.00
14 täglich 2. u. 4. Mi 14.30-16.30
wöchentl. Di
wöchentl. Mo
Di
Do
16.00-17.30
15.00-17.30
15.00-19.00
15.00-18.00
wöchentl. Di
1. Do
15.00-16.00
17.00-18.00
10.00-11.00
wöchentl. So
Di
monatl.
2. Mo
wöchentl. Di
wöchentl. Di
wöchentl. Mo
wöchentl. Fr
20.10.14 Mo
18.00-21.00
19.00-21.00
19.30-21.30
16.00
16.00
20.00-21:30
19.00
19.30
26.10.14
30.10.14
02.11.14
So
Do
So
10.00
15:00
09.00 - 15.00
07.11.14
10.11.14
Fr
Mo
18.00
14:30
14.11.14
Fr
monatl.
3
Ereignis
Veranstalter
Terminvorschau für die Gemeinde Ahneby
FFW Ahneby - Nachtübung
FFW Ahneby
Preisskat
Skatcklub Ahneby
Generalversammlung
Skatcklub Ahneby
Terminvorschau für die Gemeinde Esgrus
Probenabend
Gemischter Chor Esgrus
Probenabend
Posaunenchor Esgrus
Seniorenessen 2014
Kochgruppe „Essen in Gemeinschaft“
Terminvorschau für die Gemeinde Gelting
Probenabend
Geltinger Männerchor von 1921 e. V.
Probenabend
Gospel Chor Gelting, Tel. 0 46 43-25 15
Probenabend
Geltinger Shanty Chor
Probenabend
Kirchenchor Gelting
Kirchengemeinde Gelting
Probenabend
Singkreis der Landfrauen
Probe Neueinsteiger
Geltinger Blasorchester von 1998 e.V.
Probe Nachwuchs
Tel. 0172-4 58 61 94
Probe Orchester
Boule
Boulegruppe
gemeinsamer Mittagstisch
Arbeiterwohlfahrt
Tel. 0 46 43-8 90
Gelting-Rabel-Maasholm
Sprechstunde
Hospizdienst Nieharde u. Gelting e.V.
Tel.: 04 6 43-18 65 00, 0151-57 81 84 71
Gemeindenachmittag
Sozialausschuss der Gemeinde Gelting
Seniorenkaffee
Kirchengemeinde Gelting
Handarbeitskreis mit Gisela Petersen Kirchengemeinde Gelting
Amtsarchiv
Offener Jugendtreff, Konfi Gospels
Jugendtreff
Jugendtreff,
ab 17:30 Schräge Vögel Probe
DRK Seniorengymnastik
DRK Damensport
Denksportgruppe
„Sechzig-plus=60+“
Tanzen
Tanzen
Schnack op Platt
Gitarrenunterr. f. Anfänger ab 10 J.
Sitzgymnastik
Chorprobe
Modellflug
Lichtbildervortrag,
„In 80 Min. um die Welt“
Frühstück des SoVD - OV Gelting
KreisLandfrauentag, Vortrag B. Pieske
Birkhallenflohmarkt mit Kaffee u.
Kuchen
Geltinger Lichterfest
Neurolinguistisches
Programmieren i.Gehirn
Verspielen
Ort
FFW - Gerätehaus
Ahnebyheck
Ahnebyheck
Gemeind.raum Esgrus-Schauby
Gasthof Gelting
Peter Schwennsen-Haus Gelting
Gasthof Gelting
Kirchengemeindehaus am
Norderholm
Alte Schule Gelting
Georg Asmussen Schule
Alte Turnhalle
Geltinger Bürgerpark
Katharinenhof Gelting
Schmiedestraße
Katharinenhof, Schmiedestraße
Amt Geltinger Bucht
Jugendtreff Gelting
Peter Schwennsen-Haus Gelting
Gemeindehaus am Norderholm
Kirchengemeindehaus am
Norderholm
Alte Schule Gelting
Gemeindehaus am Norderholm
DRK-Ortsverein Gelting
Turnhalle der DGS Gelting
Diakonie Sozialstation Gelting-Sörup- Katharinenhof Gelting
Steinbergkirche
Schmiedestraße
Tanzclub Angeln e. V. Tel. 0 46 43-28 98 Gasthof Gelting
Klönschnackkring
Bernd Jochimsen
MTV Gelting 08
Chorius, Joachim Schmidt
MTV Gelting 08
Geltinger LandFrauen
Gemeendehus bi‘t Pastorat
Gemeindehaus am Norderholm
Turnhalle G.A. -Schule
alte Schule Gelting
Birkhalle Gelting
Gasthof Gelting
SoVD - OV Gelting
Geltinger LandFrauen
S. Nissen
Gemeindehaus am Norderholm
Audimax Uni Flensburg
Birkhalle Gelting
Bürgerparkausschuss
Geltinger LandFrauen
Bürgerpark
Gasthof Gelting
SoVD - OV Gelting
Landkrog Gelting/Purrucker
Wir fahren Sie zur
Dialyse
Chemo- und Strahlentherapie
Ambulante und stationäre
Augenoperationen (RD · ECK · Kiel)
Uniklinik Kiel · Hamburg · Lübeck
Genehmigungen für Fahrten zu ambulanten Untersuchungen holen wir gern für Sie ein.
Auftragsannahme und Auskünfte unter Telefon 0 46 32 - 3 53 sowie 0 46 32 - 74 47
Terminkalender
4
Datum
24.11.14
29.11.14
30.11.14
02.12.14
08.12.14
14.12.14
Tag
Mo
Sa
So
Di
Mo
So
Uhrzeit
19.30
14.00 - 18.00
11.00 - 18.00
19.00
14:30
16.00
wöchentl. Mo
wöchentl. 2. Di
14.00-15.00
14.30-17.30
wöchentl.
wöchentl.
wöchentl.
wöchentl.
wöchentl.
wöchentl.
wöchentl.
wöchentl.
wöchentl.
wöchentl.
wöchentl.
wöchentl.
wöchentl.
22.10.14
23.10.14
14.30-15.30
16.00-17.00
17.30-18.30
19.00-20.00
10.30-11.30
17.00-18.00
15.00-16.00
16.30 - 17.30
10.30-11.30
14.00-15.00
15.00-16.00
16.00-17.00
19:30-21.00
15:00 - 19:30
19.00
Mi
Mi
Mi
Mi
Sa
Mi
Do
Do
Sa
Di
Di
Di
Di
Mi
Do
01.-02.11. Sa - So
09.11.14 So
11.00 - 17.00
15.00
06.12.14
Sa
ab 09.00
25.10.14
Sa
19.30
31.10.14
06.12.14
Fr
Sa
19.00
ab 16:30
wöchentl. Fr
09 - 10 :30
24.10.14
Fr
18.00
07.11.14
12.11.14
07.12.14
21.12.14
Fr
Mi
So
So
19:00
15.00
15.00
16.00
täglich ab Sa
06.12.14
06.12.14 Sa
08.12.14 Mo
15.00
wöchentl. Mi
wöchentl. Di
19.30 - 20.30
17.30
Ereignis
Veranstalter
Bücher zu Bratapfel und Punsch
Geltinger LandFrauen
Weihnachtsbasar
HGV Gelting
Weihnachtsbasar
HGV Gelting
Fröbelsterne und Adventliches basteln Geltinger LandFrauen
Weihnachtsfeier
Geltinger LandFrauen
Weihnachtskonzert Geltinger Chöre
Geltinger Chöre
Terminvorschau für die Gemeinde Hasselberg
Seniorentanz u.- gymnastik
DRK Kieholm
Spielenachmittag bei Kaffee u. Kuchen DRK Kieholm
(erfragen bei M. Haase T. 0 46 43-7 66)
Seniorengymnastik
DRK Kieholm
Yoga
DRK Kieholm
Yoga
DRK Kieholm
Yoga
DRK Kieholm
Tanzfitness zu lateinamerik. Klängen SV Kieholm 65
Zumba fitness
SV Kieholm 65
Zumba Kids
SV Kieholm 65
Zumba Gold
SV Kieholm 65
Zumba fitness
SV Kieholm 65
Kinderturnen: Kindergartenkinder
SV Kieholm 65
Kinderturnen: Eltern - Kind - Turnen SV Kieholm 65
Kinderturnen: Grundschulkinder
SV Kieholm 65
Chorprobe
gem. Chor Joachim Schmidt
Blutspendetermin
DRK-Blutspendedienst Nord-Ost
Verspielen,
DRK Kieholm
Anm. bei P.Haase 04643-185702
Martinsmarkt
Gemeinde Hasselberg
Vortrag „Hildegard v Bingen,
DRK Kieholm
Anm. P. Haase
Fahrt z. Weihnachtsmarkt in Tönning DRK Kieholm
Terminvorschau für die Gemeinde Kronsgaard
Feuerwehrfest
FFW Kronsgaard
Terminvorschau für die Gemeinde Maasholm
Laternenumzug m. Schützenbläsercorps Gemeinde Maasholm
Der Nikolaus kommt
die Bewohner des Hafenwegs
Terminvorschau für die Gemeinde Nieby
Wichtelgruppe ab 1 Jahr in Begleitung Waldkindergarten Geltinger Birk
Terminvorschau für die Gemeinde Pommerby
Laternelaufen (Treffen ab 17.00 Uhr) FFW Pommerby - Nieby
Terminvorschau Gemeinde Rabel
Laterne laufen
FFW Rabel
Seniorennachmittag
Bürgermeister
Senioren - Adventskaffee
Sozialausschuss
Der Weihnachtsmann kommt
Sozialausschuss
Terminvorschau Gemeinde Stangheck
Weihnachtsbaumverkauf
Cai-Wilko von Rumohr
(selbst schlagen)
Nikolaus - Reitturnier
Reiterverein an der Geltinger Bucht e. V.
Weihnachtsfeier für Senioren
Gemeinde Stangheck
Terminvorschau Gemeinde Steinberg
Sprechstunde
Kirchspielarchiv Steinberg
Training Jugendliche
Schützenverein Steinberg
Paulsen
Bauklempnerei
Meisterbetrieb
- seit 1935 -
Ort
Ferienhof Thomsen, Stenderup
Birkhalle Gelting
Birkhalle Gelting
Peter-Schwennsen-Haus
Gasthof Gelting
Katharinenkirche, Gelting
Schule Kieholm
wechselnde Örtlichkeiten
Alte Schule Rabel
Alte Schule Maasholm
Alte Schule Maasholm
Alte Schule Maasholm
Turnhalle Kieholm
Turnhalle Kieholm
Turnhalle Kieholm
Turnhalle Kieholm
Turnhalle Kieholm
Turnhalle Kieholm
Turnhalle Kieholm
Turnhalle Kieholm
e. FW-Geräteh. Schwackendorf
Gasthuus Spieskamer Hasselb.
Gasthuus Spieskamer Hasselb.
Kuhstall Gundelsby
Gasthuus Spieskamer Hasselb.
Anm.: M.Haase 04643-766
Feriendorf Golsmaas
Feuerwehrgerätehaus
Hafenweg
Treffpunkt Bauwagen
FFW - Gerätehaus Pommerby
Spielplatz
Gemeindehaus
Gasthuus Spieskamer
Rabel
Mariannenhof
Reiterhof Lausen
Dorfgemeinschaftshaus
Alte Schule Norgaardholz
Schützenheim
Bedachungen - Fassaden
Regenrinnen - Veluxfenster
Schornsteinverkleidungen
Wärmedämmung - Schiefer
Trapezblech - Sanitärtechnik
Asbestzementsanierung
Telefon 0 46 37 - 19 88 · Fax 0 46 37 - 17 88
Kappelner Straße 23 · 24996 Sterup · www.klempnerei-paulsen.de
Terminkalender
5
Datum
Tag
Uhrzeit
Ereignis
Veranstalter
Ort
wöchentl. Di
20.00
Training Erwachsene
Schützenverein Steinberg
Schützenheim
wöchentl. Do
14.00 - 16.30 DRK Tanzkreis
DRK Ortsverein Steinberg
Alte Schule Norgaardholz
monatlich 1. Do
19.30 - 21.30 Plattdeutscher Abend
Plattdüütsche Kring
Alte Schule Norgaardholz
Terminvorschau für die Gemeinde Steinbergkirche Ortsteile: Gintoft, Großquern, Hattlund, Kalleby, Nübelfeld
monatlich 1. Mo
15.00-17.00 Sprechzeit Archivbüro
Verein Kirchspielchronik
Dorfhaus Großquern
monatlich 3. Do
10.00-11.00 Gedächtnistraining
Diakonie-Sozialstation
Gemeindeh. KirchGem.Qu/Neuk
wöchentl. Do
17.30-19.15 ganzheitliches Beckenbodentraining Grundstein Neukirchen
Neukirchen 85
wöchentl. Fr
10.00-11.00 Seniorensitzsportgruppe 60plus
Diakonie-Sozialstation
Gemeindeh. KirchGem.Qu/Neuk
wöchentl. Mo
20.00
Übungsabend
Singkreis Scheersberg
Jugendhof Scheersberg
14täglich Mi
19.30
Übungsabend
Kammerorchester Scheersberg
Jugendhof Scheersberg
monatl.
2. Di
19.30
Treffen BI Schönes Angeln
BI Schönes Angeln
Alte Schule Norgaardholz
monatl.
1. Do
19.30
Übungsabend
FFW Steinbergkirche
Feuerwehrgerätehaus
monatl.
1. Fr.
19.30
Spielabend
Skatclub Steinbergkirche
Gasthaus Gintoft
monatl.
1. Mi
19.00
HGV - Stammtisch
HGV Steinbergkirche
Steinberger Hof
monatl.
2. Do
10.00-11.00 Gedächtnistraining
Diakonie Sozialstation
Pastor-Sohrt-Haus
14.00-14.45 Kleinkinderturnen Kiga
TSG Scheersberg, Thomas Mühlhausen Grundschule Steinbergkirche
wöchentl. Mi
14.45-15.30 Kinderturnen, 1.-3. Kl.
15.30-16.15 Eltern-Kind-Turnen
16.30-18.00 Jugendturnen ab 3. Kl.
TSG Scheersberg, Petra Möller
wöchentl. Mo
19.00-20.00 Frauengymnastik
TSG Scheersberg, Marita Bade
20.00-21.00 Aerobic
wöchentl. Di
18.30
Wanderung
Wandergruppe Steinbergkirche
Parkplatz Grundschule
wöchentl. Di
20.00
Übungsabend
Kirchenchor
Pastor-Sohrt-Haus
wöchentl. Mo
15.30-16.30 Übungsstunde WingTsun
TSG Scheersberg
Grundschule Steinbergkirche
wöchentl. Di
16.00
Schwimmkurs Seepferdchen
TSG Scheersberg
Schwimmhalle Sterup
wöchentl. Mo
16.30-17.30 Übungsnachmittag
Kinderchor
Pastor-Sohrt-Haus
wöchentl. Mo
20.00
Übungsabend
Gospelchor Steinbergkirche
Pastor-Sohrt-Haus
Di
17.00
Tennis-Training Männer
TSG Scheersberg
Tennisplatz
wöchentl. Do
17.00
Tennis-Training Frauen
Fr
16.00
Tennis-Training Jugend
wöchentl. Mi
10.00-11.00 Seniorensitzsportgruppe 60 plus
Diakonie Sozialstation
Pastor-Sohrt-Haus
14-täglich Do
19.00
Spielabend
Skatclub Hattlund
Gastwirtschaft Lutzhöft
wöchentl. Do
14.00-16.30 DRK Tanzkreis
DRK Ortsverein Steinberg
Alte Schule Norgaardholz
wöchentl. Mi
16.00
Gitarrenunterr. f. Anfänger ab 10 J.
Bernd Jochimsen
Jugendtreff
14-täglich Mi
18.00-20.00 Übungsabend Jugendfeuerwehr
Jugendfeuerwehr Amt Steinbergkirche Gerätehaus
11.10.14 Sa
Jahresabschlussübung
Jugendfeuerwehr Steinbergkirche
12.10.14 So
09:30
Erntedankgottesdienst
Kirchengem. Neukirchen-Quern
Kirche Neukirchen
17. - 21.10. Fr - Di
Musik-Workshop „Young Jazz Players“ IBJ Scheersberg
IBJ Scheersberg
19.10.14 So
09:00
Herbstfrühstück
SoVD OV Quern
Streichmühle
22.10.14 Mi
14.30 od.19 Wir binden herbstliche Türkränze
LandFrauenVerein Scheersberg
Schwackendorf, Süderfeld 2
25.10.14 Sa
Bosseln
TSG Tennissparte
30.10.14 Do
15.00
KreisLandfrauentag, Vortrag B. Pieske LandFrauenVerein Scheersberg
Audimax Uni Flensburg
31.10.Fr - So
„Es war einmal ”
IBJ Scheersberg
IBJ Scheersberg
02.11.
3. Theater-Schnupperwerkst.
Für Kinder von 8 - 11 Jahren“
05.11.14 Mi
19:00
Stammtisch HGV Steinbergkirche
HGV Steinbergkirche
Steinberger Hof, Steinberg
08.11.14 Sa
14.30 - 17.00 Märchenfest f. Kinder
Atelier für Erzählkunst, 04632-876677 Grundstein 85, Neukirchen
08.11.14 Sa
19:30
Märchenfest f. Erw., Eintritt.: 5 €
Atelier für Erzählkunst, 04632-876677 Grundstein 85, Neukirchen
14. - 16.11. Fr - So
Musical-Werkstatt f. Ki. 8 - 11 Jahren IBJ Scheersberg
IBJ Scheersberg
15.11.14 Sa
20.00
Konzert mit norwegischem Duo
Verein Grundstein Neukirchen
Kirche am Meer, Neukirchen
16.11.14 So
09:30
Gottesdienst zum Volkstrauertag
Kirchengem. Neukirchen-Quern
Kirche Quern
16.11.14 So
15.00 - 17.30 Kinderkino ab 8 J. , „Sputnik“
von Spreckelsen
IBJ Scheersberg, Musiksaal
Terminkalender / Veranstaltungstipps
6
Datum
05.+12.11.
03.+10.12.
18.11.14
19.11.14
21.11.14
23.11.14
23.11.14
28. - 30.11.
Tag
Mi
Uhrzeit
Ereignis
14.00 - 18.00 Rentensprechstunde
Di
Mi
Fr
So
So
Fr - So
14:30
14:30
19.00
09:30
11:30
28. - 30.11 Fr - So
30.11.14
02.12.14
03.12.14
04.12.14
So
Di
Mi
Do
14.00
14:30
14:30
19.30
11.12.14
Do
17.30
13.12.14
14.12.14
Sa
So
14:00
11.00 - 18.00
wöchentl.
wöchentl.
wöchentl.
wöchentl.
wöchentl.
wöchentl.
wöchentl.
wöchentl.
monatl.
monatl.
monatl.
monatl.
monatl.
14-täglich
11.11.14
Di
Di
Mi
Mi
Fr
Mo u Fr
Fr
Sa
2. Mi
3. Mi
4. Mi
2. Mo
2. Die
Mi
Di
19.00 - 20.30
17.30 - 18.30
19.30 - 21.00
19.30 - 21.00
16.00 - 18.00
18.30 - 20.00
14.00 - 15.00
10.00 - 11.00
14.30 - 16.30
14.00
14.00
19.30
20.00
18.00 - 20.00
19.00
16.11.14
18.11.14
So
Di
11.00 - 17.00
15.00
24.11.14
04.12.14
06.12.14
07.12.14
11.12.14
Mo
Do
Sa
So
Do
20.00
14.00
14.00 - 19.00
11.00 - 18.00
16.00 - 19.30
29. +
30. 11.
Sa - So
Veranstalter
„Terminvereinbarung Herr M. Klatt
Tel.: 04636 - 13 16“
Verspielen
SoVD OV Quern
In Land des Nordlichts, Gunnar Green LandFrauenVerein Scheersberg
Sparclubessen
Sparclub Stbk. V. 1962
Gottesdienst zum Ewigkeitssonntag
Kirchengem. Neukirchen-Quern
Gottesdienst zum Ewigkeitssonntag
Kirchengem. Neukirchen-Quern
„Das Weihnachtsgeheimnis-Kreative
IBJ Scheersberg
Weihnachtswerkstatt f. Kind. von 8 - 12 J.
„Comiczeichnen ist keine Hexerei,
Comic-Workshop mit Kim Schmidt“
Ki. 8-13 J.
Wandern
Wandergruppe Steinbergkirche
Weihnachtsfeier
SoVD OV Quern
Weihnachtsfeier für Senioren
Kirchengem. Neukirchen-Quern
Märchen am Meer
Atelier für Erzählkunst
„Es träumt der Wald“
Besinnliche Weihnachtsfeier mit
LandFrauenVerein Scheersberg
Orgelspiel
Nikolausfest
FFW Großquern
Weihnachtsmarkt
HGV Steinbergkirche
Terminvorschau für die Gemeinde Sterup
Probenabend Posaunenchor
Kirchengemeinde Sterup
Gymnastik
DRK
Probenabend Chor St. Laurentius
Kirchengemeinde Sterup
Übungssingen Frauenchor Sterup
Frauenchor Sterup
Pfadfinder St. Laurentius
Kirchengemeinde Sterup
Seniorensport für Frauen/Männer
VSG Sterup
Tanzkreis
DRK
Gymnastik
DRK
Seniorennachmittag
Kirchengemeinde Sterup
Senioren - Ausflüge
Kirchengemeinde Sterup
Fahrten Senioren - Aktiv
Kirchengemeinde Sterup
Tauschabend
Briefmarkenfreunde Sterup
Steruper Stammtisch
Übungsabend Jugendfeuerwehr
Jugendfeuerwehr Amt Steinbergkirche
Lesung am Kamin
„LandfrauenVerein Grünholz e.V.
E.Puffpaff: „Dachbodenfund“
Anm. Tel: 04637 - 1919“
Advents - Basar in Bojum
LandfrauenVerein Grünholz
Kerzenziehen nach dänischem Vorbild „LandfrauenVerein Grünholz
Anmeldung Tel: 04637 - 1919“
Mitgliederversammlung
De Stedörper
Weihnachtsfeier
LandfrauenVerein Grünholz
Weihnachtsmarkt
De Stedörper
Weihnachtsmarkt
De Stedörper
DRK Blutspenden
DRK
Terminvorschau für die Gemeinde Stoltebüll
„Weidenernte und freies Flechten,
Galeriegarten Gulde Andrea Gulde
Anm. erf. unter Tel: 04642 - 3008“
Ort
Amt Geltinger Bucht
Steinbergkirche“
Landhaus Schütt
Landhaus Schütt
Gasthaus Gintoft
Kirche Quern
Kirche Neukirchen
IBJ Scheersberg
Treffpunkt Schule
Landhaus Schütt
Neukirchen 85
Kirche Neukirchen
Dorfhaus Großquern
Steinbergkirche, Holmlück
Gemeindehaus
Kita Sonnenblume
Gemeindehaus
Grundschule
Gemeindehaus
kleine Sporthalle, Schulzentrum
Musikraum Grundschule Sterup
Kita Sonnenblume
Gemeindehaus
ab Gemeindehaus
ab Gemeindehaus
Kirchengemeindehaus
bei Sophie Jensen
Gerätehaus
Gasthaus Grünholz
Bojum
Kerzenhuus Robert Lappenb.
Steinberg
bei Sophie Jensen
Gasthaus Grünholz
Heinrich-Andresen Schule
Heinrich-Andresen Schule
Heinrich-Andresen Schule
Gulde, Kirchenweg 3
Konzerte und Vokalworkshop mit
dem norwegischen Duo
Grundstückspflege / komplette Rasenpflege
Beschneiden von Hecken, Büschen, Bäumen
Baumfällarbeiten / Schredderarbeiten
Unkraut entfernen / Pflasterarbeiten
Tapezieren mit Rauhfaser und Überstreichen
Winterdienst / … und vieles mehr
Frank Ebsen · Buhskoppel 7 · 24395 Rabenholz
Telefon 0 46 42 - 92 333 2
Mobil 0174 - 7 41 43 90 · Fax 92 33 43
Åsne Valland Nordli (Gesang), Benedicte Maurseth (Hardangergeige,
Gesang, Viola d`amore)
Vom 13.-22. Nov. 2014 kommen mit Benedicte Maurseth
und Åsne Valland Nordli zwei
großartige Musikerinnen aus
Norwegen nach Deutschland,
um die Musik ihrer neuen CD
„Over Tones“, die im Frühjahr
beim renommierten ECM-Label
erschienen ist, live zu präsentieren. Benedicte Maurseth hatte schon 2011 mit ihren instrumentalen und
vokalen Solo-Darbietungen großen Erfolg bei der folkBALTICA.
Neben den unten stehenden Konzerten geben sie in Kooperation mit dem
Verein Grundstein Neukirchen und LuaLe e.V. in dem wunderschön direkt
an der Flensburger Förde gelegenen Haus einen Vokalworkshop
Veranstaltungstipps
So. 16. Nov. 10.00 - 16.30 Uhr Neukirchen b. Steinbergkirche (Grundstein e.V.) mit Stücken aus ihrem Repertoire: traditionelle, norwegische
Lieder mit speziellen Techniken und Verzierungen, religiöse Volkslieder in
mehrstimmigen Arrangements, klangvolle Vokalimprovisationen
Kursgebühr: 30,-€/erm. 18,-€ inkl. Mittagessen. Paket mit Konzert (Sa.
20.00)/ Workshop/ Übern./ Frühstück/ Mittagessen: 75,-€ (DZ)/ 85,-€ (EZ),
erm.55,-€/65,-€, Anmeldung: www.grundstein-neukirchen.de
Konzerte: Traditionelle und zeitgenössische Vokal- und Instrumentalmusik vom Hardangerfjord
Sa. 15.Nov. 20.00 Uhr Neukirchen b. Steinbergkirche/Angeln 20.00 Uhr
(Kirche am Meer)
Eintritt 14,-€ /erm. 7,-€ www.grundstein-neukirchen.de
Mo. 17. Nov. 18.00 Uhr Flensburg (LuaLe) Kurzauftritt „Feierabendmusik“
mit Natalie Ingwersen (Harfe) Eintritt frei/ Spenden www.luale.de
Di. 18. Nov. 20.00 Uhr Flensburg ( Johanniskirche) Eintritt 14,-€/erm 7,-€
Kartenvorbestellungen: www.nordpool-musik.de, jenspmueller@t-online.de
SSF Hatlund/Langballe
Am 16. Oktober 2014 lädt SSF Hatlund/Langballig ein
zu einer Öl- und Essigprobe im Geschäft: ”Vom Fass” in
Flensburg, Große Straße 3. Wir treffen uns vor dem Laden
um 19:00 Uhr. Die Probe kostet 5,- € für SSF-Mitglieder
oder 10,- € für alle anderen. Eine Anmeldung ist bis spätestens Sonntag,
dem 12. Oktober, erforderlich bei Egon Jöhnk unter der Telefonnummer
04636 979905 oder per Mail an die Adresse: egon@diejoehnks.de.
Torsdag den 16. oktober 2014 inviterer SSF Hatlund/Langballe distrikt til
„smagning af olier og eddike“. Smagningen bliver tilbudt af butikken ”Vom
Fass” i Flensborg. Vi mødes foran butikken, Große Straße 3, kl. 19:00. Smagningen koster 5,- € for SSF-medlemmer eller 10,- € for andre. Tilmelding
senest søndag den 12. oktober til Egon Jöhnk på telefon 04636 979905 eller
via mail: egon@diejoehnks.de.
7
im Deutschen Grenzverein e.V.
„Young Jazz Players“ Musik-Workshop für junge Musiker im Alter von 8
bis 14 Jahren 17. bis 21. Oktober 2014 (Herbstferien)
Ein Musik-Workshop für ganz junge Musiker von 8 bis 14 Jahren, findet in
der Internationalen Bildungsstätte Jugendhof Scheersberg in den Herbstferien vom 17. bis 21. Oktober statt. Egal welches Instrument mitgebracht
wird: Es werden Bands gebildet und diese tauchen ab in die Welt des Jazz,
Funk, Latin, Swing und Fusion. Auch Improvisation steht auf dem Programm. Unter der Leitung von Fynn Großmann (Sax), Jonas Siewertsen
(Piano) und Lennart Bendixen (Drums) und Glenn Großmann (Bass) wird
viel gelernt über Musik und Bühne, denn zum Abschluss werden die jungen
Talente ihr Können der Öffentlichkeit präsentieren! Unterstützt wird dieses
Projekt vom Lions-Club Flensburg-Schiffbrücke, der Kinder- und Jugendhilfe Kreis Schleswig-Flensburg und der Nospa Jugend- und Sportstiftung
Schleswig-Flensburg.
„Es war einmal“
3. Theater-Schnupperwerkstatt für Kinder von 8 bis 11 Jahren
31.10. bis 02.11.2014
„Es war einmal“ – so fangen viele Geschichten und Märchen an. Am Wochenende vom 31. Oktober bis zum 2. November dürfen Kinder von 8 bis 11
Jahren im Theater-Schnupperkurs auf dem Scheersberg eigene Geschichten
erfinden und auf die Bühne bringen. Erste wichtige Dinge für das Theaterspielen werden hier vermittelt. Dazu gehört natürlich das Schlüpfen in
verschiedenste Rollen, um diese mit Leben zu füllen. Außerdem können die
Kinder ausprobieren, wie es ist, drei Tage auf dem Scheersberg zu sein. In
gemütlichen Mehrbettzimmern und mit leckeren Mahlzeiten! Geleitet wird
die Werkstatt von Beatrix Nierade, Kulturpädagogin und Erzieherin, die seit
2005 Kinderkreativwerkstätten in der Internationalen Bildungsstätte Jugendhof Scheersberg anbietet.
8
Veranstaltungstipps / Aus der Jugendarbeit
„Wir machen Urlaub“ Musical-Werkstatt für Kinder von 9 bis 13 Jahren
14. bis 16. November 2014
Vom 14. bis 16. November dürfen Kinder von 9 bis 13 Jahren in der Internationalen Bildungsstätte Jugendhof Scheersberg Kurzurlaub machen.
Es heißt also Koffer packen und ganz weit weg fahren, aber nur auf der
Theaterbühne! Diese Musical-Werkstatt umfasst Singen, Tanzen und Theaterspielen. Es geht um das Verreisen und die Hoffnungen und Wünsche, die
damit verbunden sind. Fahren alle ans Meer und schlecken Eis oder doch
lieber in ferne Länder und fremde Kulturen?
„Das Weihnachtsgeheimnis“
Kreative Weihnachtswerkstatt für Kinder von 8 bis 12 Jahren
28. bis 30. November 2014
Kinder, die Lust haben ihre Weihnachtsgeschenke selber zu basteln, vielleicht
mit viel Glimmer und Glitzer, mit bunten Farben und unterschiedlichen Materialien, sind in dieser Kreativwerkstatt genau richtig. Der Kreativität werden
keine Grenzen gesetzt – frei erfinden, sich kreativ austoben mit viel Spaß und
anschließend das Geschaffene mit buntem Geschenkpapier in kleine Geheimnisse verwandeln, die dann unter dem Weihnachtsbaum wieder auftauchen!
Auch eine Weihnachtszaubergeschichte wird erfunden und gespielt! Ein schönes, besinnliches Wochenende, dass richtig auf Weihnachten einstimmt, unter
der Leitung von Beatrix Nierade, Erzieherin und Kulturpädagogin.
„Comiczeichnen ist keine Hexerei”
Comic-Workshop mit Kim Schmidt für Kinder und Jugendliche im Alter von
8 bis 13 Jahren. 28. bis 30. November 2014
Im November bietet die Internationale Bildungsstätte Jugendhof Scheersberg erneut den beliebten Comic-Workshop mit Kim Schmidt an. Kim ist seit
vielen Jahren aktiver und sehr erfolgreicher Comiczeichner. Er zeigt Kindern im Alter von 8 bis 13 Jahren am Wochenende vom 15. bis 17. November Tricks und Kniffe rund um das Zeichnen. Ritter, Rocker, Raumpiloten,
Ponys, Powergirls oder Piratinnen – coole Comicideen hat jeder im Kopf
und wie man diese auf das Papier bringt, wird hier gelernt. Außerdem berät
Kim Schmidt die künftigen Comiczeichner bei der Auswahl der richtigen
Werkzeuge. Wer also seinen eigenen Comics machen möchte, meldet sich
unter der u.a. Adressen an. Unterstützt wird die Veranstaltung vom der Nospa Jugend- und Sportstiftung sowie dem Lions Club Flensburg-Schiffbrücke.
Anmeldungen und weitere Infos für alle Veranstaltungen unter www.
scheersberg.de, Tel.: 04632 – 8480-0 oder per mail an info@scheersberg.de
„Unterwasserwelt“ im Geltinger
Pastoratsgarten
Abgetaucht in die „Unterwasserwelt“ waren
beim 15. Kinder-Kultursommer im Geltinger Pastoratsgarten 38 Kinder im Alter von
sieben bis zwölf Jahren aus dem ganzen Amt
Geltinger Bucht. Wenn das Motto auch Wasser signalisierte, so war der Regen, der immer
wieder auf das Geschehen niederprasselte,
nicht das, was sich Klabautermann „Orcus“
alias Jugendpfleger Bernd Jochimsen gewünscht hatte, auch nicht sein zwölfköpfiges
Teamer-Team – und die Kinder schon gar
nicht. Doch tat das der guten Laune kaum
einen Abbruch: Die Unterwasserweltler sind
hart im Nehmen. Ob Käpt´n Nemo, Neptun,
Meerjungfrauen, Nymphen, Quallen, Fische
– die Kinder versetzten sich in ihre Rollen – entsprechend geschminkt
und ausstaffiert. Was am Dienstag begann, fand am Freitag seinen Abschluss – mit Eltern, Geschwistern, Freunde und diversen Aktionen.
Geltinger Weihnachtsbazar
vom 29. bis 30. November 2014
Traditionell und doch immer wieder anders!
Wenn am 1. Adventswochenende
der Geltinger Weihnachtsbazar zum
116. Mal die Pforten der Birkhalle
öffnet, haben unzählige fleißige Helfer des Handels- und Gewerbevereins
und der Gemeinde schon einen Organisationsmarathon hinter sich.
Egal wie das Wetter auch sein wird,
in der warmen und herrlich geschmückten Halle ist gute Weihnachtsstimmung garantiert. Unzählige Tannenbäume – liebevoll unter anderem von
den Kindergartenkindern geschmückt – Anbieter in historischer Kledage
und live gesungene Weihnachtsmusik, geben der Traditionsveranstaltung
wie immer einen besonderen Rahmen. Stöbern ist Programm und der geschickte Mix von Hobbyausstellern und ortsansässigen Gewerbetreibenden
bietet für jeden Geschmack etwas Interessantes.
Auch in diesem Jahr wird eine Tradition weitergeführt: Wie einst präsentieren sich viele Mitgliedsfirmen des HGV mit Ihren Mitarbeitern dem Besucherpublikum. Dabei erleben Sie alte Handwerkskunst und neueste Trends
aus vielen Bereichen. Selbstverständlich erwartet Sie auch die große Weihnachtstombola mit zwei 500-€-Sparbüchern als Hauptgewinn. Das auch das
leibliche Wohl auf dem Geltinger Weihnachtsbazar nicht zu kurz kommt,
versteht sich von selbst. Man trifft sich, schnackt und genießt... auf dem
Geltinger Weihnachtsbazar am 1. Adventswochenende in der Birkhalle,
24395 Gelting: Samstag 29.11.2014 von 14-18 Uhr und am Sonntag
30.11.2014 von 11-18 Uhr.
Handels- und Gewerbeverein Gelting
Ob Käpt´n Nemo, Meerjungfrau oder Qualle: Alle hatten großen Spaß
in der „Unterwasserwelt“ des Kultursommers.
An allen Tagen war Fantasie, Kreativität und Improvisation angesagt. So
waren zum Übernachten keine Zelte aufgeschlagen worden, es wurde in die
kleine Turnhalle ausgewichen. Im Unterwasserwald gab es einen Algenbaum, den es 15 Meter hoch zu erklimmen galt. Erfahrene Kletterer standen
den Auf- und Abstieg sichernd parat. Und dann gab es auch noch einen
echten Strand aus einem Kubikmeter Sand im Pastoratsgarten. Darin versteckt: „Edelsteine“. Natürlich wurde gebastelt, gesungen und getanzt. Mit
einbezogen in das Geschehen war auch der Teich im Bürgerpark – für eine
feucht-fröhliche Kanufahrt.
Inmitten der Unterwasserwelt-Dekoration mit Netzen erzählte die neunjährige Lina aus Rabenholz, dass sie nun schon zum dritten Mal dabei ist –
diesmal als Meerjungfrau. „Das macht total viel Spaß“, sagte sie begeistert
und erlebte die Unterwasserwelt mit ihren Freundinnen Katharina, AnnaLene und Jule. Für Lina steht fest, dass sie im nächsten Jahr auf jeden Fall
wieder mit dabei sein will. Das gilt auch für ihren zwei Jahre älteren Bruder Oke. Er ist dabei, seit ich knapp sieben Jahre alt bin. Er mischte in der
Unterwasserwelt als Taucher mit und findet das Geschehen „cool“. Er hat
sich vorgenommen, wenn er aus „Altersgründen“ nicht mehr dabei sein
kann, sich als Teamer ausbilden zu lassen. Das hat sich auch der gleichaltrige Nico aus Steinbergkirche vorgenommen. Er besucht ebenso wie Oke
das Kappelner Gymnasium. Er, der zum dritten Mal dabei ist und diesmal
in eine Neptun-Rolle geschlüpft ist, erzählte, dass ihm der Kultursommer
immer viel Spaß gemacht habe und deswegen sei er wieder mit dabei. Zum
erstenmal hingegen war die siebenjährige Ida aus Rabenholz mit von der
Partie: „Ich will das mal ausprobieren.“
Text und Fotos: Ursel Köhler
Das erste Statement, das man
nicht setzt, sondern fährt.
Der neue Passat.*
In Ihrem Alltag bleibt wenig Raum für Erholung. Gut, dass die Sicherheits- und auf Wunsch erhältlichen
Assistenzsysteme des neuen Passat Ihnen Arbeit abnehmen. Sie können Ihnen beim Einparken oder bei
Stau helfen und unterstützend in kritischen Verkehrssituationen eingreifen. So haben Sie auch unterwegs
stets kompetente Assistenten, die Ihnen das Leben leichter machen.
Der neue Passat – Ab sofort bestellbar. Reservieren Sie schon jetzt
eine Probefahrt bei uns.
* Kraftstoffverbrauch des neuen Passat in l/100 km: kombiniert 5,3–4,0, CO2-Emissionen
in g/km: kombiniert 139–106. Kraftstoffverbrauch des neuen Passat Variant in l/100 km:
kombiniert 5,4–4,1, CO2-Emissionen in g/km: kombiniert 140–107.
Abbildung zeigt Sonderausstattungen.
Volkswagen Zentrum Flensburg
Kath Autohaus GmbH & Co. KG
Osterallee 207, 24944 Flensburg
7HOHIRQɜɜwww.kath-gruppe.de
Aus der Jugendarbeit
10
Jugendfeuerwehr sagt Danke an
„Feuerlöschgeräte Rabel“
Wir, die Jugendfeuerwehr Amt Gelting im Amt Geltinger Bucht, sagen Danke
an Frank Andresen, der uns erneut mit einer Spende in Höhe von 50 Euro
bedachte. Diese Spende resultiert aus jedem Umtausch eines alten Feuerlöschers zu einem Neugerät. Die Aktion wird fortgesetzt.
Besonders möchten wir aber auch Frank Andresen recht herzlich zur neuen
Zertifizierung gratulieren, denn nunmehr ist der Inhaber der Firma „Feuerlöschgeräte Rabel“ Fachkraft für den Einbau von Rauchwarnmeldern nach
DIN 14676. Er kann so neben der Wartung um dem Verkauf von Feuerlöschgeräten einen erweiterten Service seinen Kunden anbieten.
Wir möchten uns auf diesem Wege noch einmal recht herzlich bei der Firma
„Feuerlöschgeräte Rabel“ bedanken. Personen wie Frank Andresen ist es zu
verdanken, dass auch Zukunft Anschaffungen und freizeitliche Aktivitäten
für unsere Jugendfeuerwehr möglich sind. Vielen Dank! Daniel Johnsen
Jugendfeuerwehr Amt Steinbergkirche
Zeltlager in Otterndorf 2014
Am 12.07.2014 war es wieder mal soweit, um 8.00 Uhr versammelten sich
die 28 Jugendlichen sowie die 10 Ausbilder die ins Zeltlager nach Otterndorf
fahren wollten. Die Koffer wurden verladen und alle stiegen in den Bus.
Unterwegs sammelten wir noch die Kameradinnen und Kameraden der Jugendfeuerwehren Tetenhusen und Silberstedt ein, mit denen wir dann weiter Richtung Otterndorf fuhren. Da es an diesem Tag sehr warm war (auch
im Bus), waren wir alle froh, als wir nach etwa 5 Stunden Busfahrt endlich
im Zeltlager ankamen.
Nachdem wir die Zelte eingerichtet hatten ging es zum „großen“ Antreten,
das Zeltlager wurde jetzt durch den Kreisjugendwart und den Kreiswehrführer ganz offiziel eröffnet. Nach dem Antreten gingen wir zurück in unsere
Zeltdörfer, hatten Freizeit und warteten auf das Abendessen. Am nächsten
Tag hatten alle Freizeit jeder konnte baden, paddeln oder andere Freizeit Aktivitäten machen. Am Abend wurde gegrillt, danach konnte, wer wollte zum
großen Public Viewing in die Turnhalle gehen, und unsere Nationalmannschaft im WM-Endspiel anfeuern. Nach dem tollen Sieg unserer Mannschaft
und somit dem Weltmeistertitel, wurde noch ein wenig gefeiert bevor alle in
ihre Zelte schlafen gingen. Am Montag haben wir dann mit 4 Mannschaften
an den Lagerspielen teilgenommen. Jede Mannschaft musste 19 verschiedene, tolle, lustige und interessante Spiele absolvieren und eine möglichst
hohe Gesamtpunktzahl erreichen um den Lagerpokal zu erringen. Zum
Abendbrot gab es an diesem Tag für jeden zwei Cheesburger, die man sich
selbst zusammen „basteln“ musste.
Am Dienstagvormittag fanden die Betreuerspiele statt, die in wenigen Stunden vorbei waren. Jetzt stand wieder Freizeit auf dem Plan und jeder konnte seinen Interessen nachgehen. Am Abend konnte, wer wollte, eine kleine
Nachtwanderung machen. Die Nachtwanderung wurde von unseren Betreuern so gelegt, dass wir um ca. 23:20 Uhr auf dem Deich die von Hamburg
auslaufende „Queen Mary 2“ sehen konnten.
Am nächsten Tag sind wir vormittags mit einer Gruppe von etwa 15 Jugendlichen und Betreuern in das Watt zum Wattfußball spielen gegangen. Leider
mussten wir das Spiel aber schon nach 50 Min. wieder abbrechen da die
Flut den Schlick langsam wieder mit Wasser bedeckte. Zum Abendbrot gab
es heute dann die beliebte Rampenpizza (all you can eat)wo alle ordentlich
Tischlerei Herrmann
Tischlermeister e. K.
r
Uh r
00
de ank,
19:
e
s
u
sb
Ha Volk
7
im
r
e5
e
ig
raß
w
t
s
s
le
ch swig
Sch iedri
le
Fr
Sch
in
• Treppenbau
und Glaser
Arbeitsplätze
• Einbauschränke
on
gi
Re
für unsere
• Fenster und Türen
e Holzbauteile
Wir fertigen all
Holz oder Kunststoff
,
… Fenster, Türen
• Innenausbau
uschränke,
Treppen, Einba
.
• Rollläden u. Markisen
Wintergärten usw
selbst an !
• Parkett
• Reparaturen aller Art
• Not- und Reparaturverglasung
(bei Kappeln) Dorfstr. 50
• Isolier-, Wärme-, SchallTel. 0 46 42 u. Einbruchverglasungen
• Altbausanierungen
Mobil 0171 - 527 86 26
24376 Rabel
60 39
Informationsvortrag zum Thema:
Vorsorgevollmacht/Betreuungsverfügung/Patientenverfügung
Eigenbeteiligung pro Person: 5,00 Euro
Anmeldungen erfolgen über unsere Geschäftsstellen vor Ort oder
über unsere Internetseite www.sl-vb.de!
Geschäftsstelle Gelting, Tel.: 04643 / 18 48 - 0
Geschäftsstelle Sterup, Tel.: 04637 / 96 39 29 - 0
Geschäftsstelle Steinbergkirche, Tel.: 04632 / 299
Schleswiger
Volksbank
Team sucht Verstärkung !
Für unseren Winterdienst
im Bereich Flensburg, Glücksburg, Angeln
(Schneeräumung-Glättebeseitigung) zum Fahren unserer Traktoren
suchen wir Mitarbeiter auf 450,- €-Basis sowie
Kleinunternehmer auf Stundenlohn-Basis.
Führerschein und Telefon Voraussetzung!!
Weitere Informationen: 04 61 - 95 70 60
n
Dienstag, 04. November 2014
Aus der Jugendarbeit
rein gehauen haben. Am Donnerstagmorgen sind wir dann etwas früher in
das Watt gegangen um diesmal etwas länger im Watt spielen zu können.
Die meisten kamen ganz schwarz mit Schlick am ganzen Körper zurück!
Am Nachmittag hatten wir dann Freizeit und haben schon mal angefangen
aufzuräumen und einige Sachen für die morgige Rückfahrt zusammenzupacken. Am Freitag war das Zeltlager dann auch leider schon wieder vorbei.
Schon vor dem Frühstück hatten einige ihre Sachen fertig gepackt und die
Zelte leer geräumt. Nach dem Frühstück hatten wir noch ca. 2,5 Stunden
Zeit, bis dann um 10:30 Uhr das Abschlussantreten war. Hier wurden die
Platzierungen der Lagerspiele bekanntgegeben (unsere beste Gruppe errang
einen guten vierten Platz), das Zeltlager offiziell beendet und alle verabschiedet.
Am Nachmittag kamen dann alle glücklich, aber auch müde am Gerätehaus in Steinbergkirche an und wurden schon von ihren Eltern erwartete.
Das war das Zeltlager 2014.
Weitere Bilder vom Zeltlager findet ihr auf unserer Homepage www. Jf-amtsteinbergkirche.de!
Text: Jules Johannsen, Schriftwart
Fahrradtour nach Winnery
Am Samstag den 30.August 2014 hat die Jugendfeuerwehr Amt Steinbergkirche die seit längerem geplante Fahrradtour nach Winnery zur Familie
Haß angetreten. Die 17 Jugendlichen und 6 Betreuer trafen sich mit ihren
natürlich verkehrssicheren Fahrrädern um 14 Uhr am Gerätehaus Steinbergkirche. Die vom Jugendausschuss geplante Tour führte uns dann über
Steinberg, Oestergaard, Gelting Mole bis nach Wackerballig. In Wackerballig kam dann unser Versorgungsfahrzeug mit Getränken und wir machten
eine verdiente Pause.
Der Himmel Richtung Südwesten sah plötzlich sehr dunkel aus, und als
wir gerade weiter auf dem Deich fuhren erwischte uns ein riesiger, lang
anhaltender Schauer. Wir konnten uns zwar noch in ein kleines Häuschen
flüchten, es wurden aber trotzdem alle klitsch nass. Wir entschieden uns
dann die Tour abzubrechen, fuhren zurück zu unserem Pausenplatz nach
Wackerballig, wo dann unsere Fahrräder in den Anhänger und wir in das
Auto verfrachtet wurden um dann direkt nach Winnery gefahren zu werden.
In Winnery angekommen bauten wir unser großes Zelt auf, in dem die Mäd-
11
chen übernachten sollten und die Jungs richteten sich in der Scheune ein.
Den Abend verbrachten wir dann mit Grillen, einem Lagerfeuer mit Stockbrot und Marshmellowes, Pokerrunden und anderen Spielen. Am nächsten
Morgen gab es dann ein leckeres Frühstück, welches die Familie Haß für die
gesamte Truppe spendierte (Vielen Dank). Nach dem Frühstück schwingten
wir uns wieder auf unsere Fahrräder und fuhren auf direktem Weg zurück
zum Gerätehaus Steinbergkirche, hier endete dann ein leider sehr nasses,
aber dennoch tolles und erlebnisreiches Fahrradwochenende. Vielen Dank
an die Familie Haß, die uns mal wieder toll auf ihrem Hof aufgenommen
haben!!!
Der Jugendausschuss, JF Amt Steinbergkirche.
4 (
3
0+
1
.
2
2
&
'
() *&&+,-../
!!"#$
% !!"
Brauchen Sie Hilfe ?
Besuchen Sie unsere Webseite: www.igh-sonnenhof.de
Das Institut für ganzheitliche Heilweisen wird geleitet von
Cornelia Labandowsky
Heilpraktikerin & systemische Paar- & FamilientheraSHXWLQ'*6)(XURS=HUWL¿NDWI3V\FKRWKHUDSLH(&3
1/3/HKUFRDFKXQG/HKUWUDLQHU'91/3,1,&,
Sie erreichen uns
24 h am Tag unter der Nummer:
0 46 41 - 986 13 77
oder 0162 - 677 62 71
Pflege
Seit 19 Jahren erfolgreiche Paar- & Familientherapie
Schwester Ute & Sohn GbR
Seminarübersicht IGH Sonnenhof:
Bahnhofstr. 2 · 24392 Süderbrarup
B
Neue NLP-Ausbildungskurse:
11./12. Okt. 2014 NLP-Practitioner, Modul 1
25./26. Okt. 2014 NLP-Master, Modul 1
8./9. Nov. 2014
NLP-Practitioner, Modul 2
Systemische Arbeit auf dem IGH Sonnenhof:
2NWREHU $XIVWHOOXQJVWDJIU/DQG)UDXHQ
5. Nov. 2014
Hof-Strukturaufstellung
12. Nov. 2014
Prana Veda & Aufstellg. d. Geistes
22./23. Nov. 14
Systemische Strukturaufstellung
Weitere Termine auch unter: www.igh-sonnenhof.de
IGH Sonnenhof l Holm 5 l 24376 Hasselberg Tel. 04643-186926
Fax 04643-186936 Email: seminare@igh-sonnenhof.de
Mobiler Pflegedienst
M
Tel: 04641 - 986 13 77
Fax: 04641 - 986 13 76
info@schwester-ute.de
www.schwester-ute.de
Beratung Öffnungszeiten:
Haushalt
H au
snotruf
SAPV
De
ng
men
zbetreuu
Montag:
Dienstag:
Mittwoch:
Donnerstag:
Freitag:
08:30 bis 12:00
08:30 bis 12:00
08:30 bis 12:00
08:30 bis 12:00
08:30 bis 12:00
--- Von der Geltinger Bucht bis zur Schlei ---
12
Neues vom Sport / Aus den Schulen
MTV-Infos
T-Shirts und Uhren
gibt es ab sofort NEU in der MTVKollektion. Die Bestelliste liegt im
im Jugend- und Vereinsheim aus.
Die T-Shirts mit dem Vereinslogo
kosten von Größe 50 bis 176 €
7,50 und Größe S bis XXXL € 12,50.
Die Uhren kosten 13 €. Für Info´s und Fragen steht
Boris (0152-28913605) zur Verfügung.
Heidepark in Soltau
zum Vormerken für die Herbstferien, da fahren wir mit der Jugendfeuerwehr
und dem Jugendtreff in den Heidepark nach Soltau, nähere Infos folgen,
wir für Kids heißt es dann wieder…
Das Sportprogramm des MTV
läuft wieder nach den Sommerferien zu den gewohnten Zeiten. Der aktuelle
Belegungplan und Angebote sind zu finden unter
www.mtv-gelting-08.de/verein/hallenbelegungsplan
Handball Saison 2014 - Weibliche Jugend E
Datum
Zeit Heim
Gast
Abfahrt/
Treffen
Sa. 15.11.14 14:00 MTV Gelting 08
Slesvig IF II
13:15
So. 23.11.14 14:00 TSV Süderbrarup MTV Gelting 08
13:00
Di. 02.12.14 17:00 MTV Gelting 08
TSV Süderbrarup II 16:15
So, 07.12.14 10:30 HC Treia/Jübek II MTV Gelting 08
09:00
Sa. 13.12.14 14:00 MTV Gelting 08
TSV Erfde
13:15
Sa. 20.12.14 14:00 MTV Gelting 08
HSG Kropp/Tetenhsn. 13:15
Fußball
Die Fussball-Altliga gewann ihr erstes Punktspiel 8:0 gegen TSV Glücksburg
09. Der aktuelle Fussballspielplan ist zu sehen auf: www.fsg-ostseekueste.de
Berichte und Bilder
sind zu finden unter: www.mtv-gelting-08.de
Aktuelle Spiele
Unserer Mannschaften sind zu finden unter: http://www.mtv-gelting-08.de/
verein/veranstaltungen
MTV Gelting 08, Boris Kratz
Modellflug
Immer freitags ab 19.00
Uhr, bietet der MTV (unter Leitung von Volker
Hamann) in der Birkhalle, allen Modellflugfreunden an, sich dort
zu treffen, auszutauschen und ihre Hubschrauber, Flugzeuge,
Zeppelins, elektrischen
Autos und sogar elektrische Motorräder fahren zu lassen, ob groß
oder klein ein absoluter
Spaß und sehr interessant - kommt vorbei, es
lohnt sich.
„Fit for FIRE“
Immer mittwochs um 20 Uhr bietet der MTV das Sportprogramm „Fit for
FIRE“ an, alle Kameradinnen und Kameraden der freiwilligen Feuerwehren
sowie die Seenotretter der DGzRS sind herzlich willkommen.
Neben Waldläufen, Laufparcouren (Foto), Kräftigungsübungen auf dem
Sportplatz, Dehnübungen standen in der Vergangenheit auch viele Spiele
auf den Programm, also ein umfangreiches Angebot, wer Interesse hat darf
gerne vorbei schauen.
Text und Bild: MTV Gelting 08, Boris Kratz
Fit bis ins hohe Alter –
Sitzgymnastik beim MTV Gelting 08
Der MTV erweitert sein Sportangebot für alle, die aus welchen Gründen
auch immer, den Sport auf der Gymnastikmatte nicht mehr ausführen
mögen. Statt auf der Matte werden die Übungen, soweit möglich, in abgewandelter Form im Sitzen oder Stehen mit einem Stuhl durchgeführt. Der
Übungsablauf beginnt mit einer Aufwärmphase, die mehr oder weniger im
Stehen abläuft. Danach werden zur allgemeinen Mobilisierung des Körpers
Übungen mit oder ohne Geräte durchgeführt. Zum Abschluss sollen Entspannungsübungen den Muskelkater verhindern. Allgemeines Wohlbefinden, Beweglichkeit, Gleichgewicht, Kräftigung, Koordination und Konzentration sind die Themen der Übungsstunden.
Die Gymnastikstunden werden am Dienstag, ab 02.09.2014 (nach den Sommerferien) in der Turnhalle der Georg-Asmussen-Schule beginnen. Die
Übungsstunde dauert 45 Minuten und fängt um 16:00 Uhr an. Das Sportangebot gilt nicht nur für Mitglieder des MTV Gelting 08, sondern auch Nichtmitglieder können gegen Entrichtung eines Kostenbeitrages von 2,00 € pro
Gymnastikstunde an dieser Veranstaltung teilnehmen. Sigrid Petersen und
Gerhard Melzer, Übungsleiter beim MTV mit langer Erfahrung im Bereich
der Sitzgymnastik werden die Übungsstunden abwechselnd gestalten. Alle
Frauen, Männer und Ehepaare, die noch etwas für ihre Fitness tun möchten
sind herzlichst zum Mitmachen eingeladen. MTV Gelting 08, Boris Kratz
Neues aus der GAS
Feierliche Einschulung
Es war wieder ein aufregender Tag, der seine Schatten lange voraus warf:
die Einschulung am 27. August. Am Abend zuvor hatten Eltern die Sporthalle besonders festlich geschmückt, bevor sie nach Hause eilten, um die
letzten Vorbereitungen zu Hause zu treffen. Am nächsten Morgen probten
zunächst der Schulchor und die Kinder der Klassen 2a und 2b erneut das,
was sie bereits in langen Wochen vor den Sommerferien einstudiert hatten.
Dann füllte sich die Schulsporthalle mit festliche gekleideten Erstklässler,
die voller Stolz ihre neuen Schulranzen und die geheimnisvollen Schultüten trugen. Eltern, Großeltern, Onkel, Paten und Freunde waren gekommen, um diesen besonderen Tag zu erleben. Der Schulchor eröffnete die
Feier. Rektorin Gertrud Lorenzen erzählte von der Herkunft der Schultüte, die bereits vor 150 Jahren an einem Schultütenbaum in der Wohnung
eines Lehrers in Sachsen wuchs. Höhepunkt war mit Sicherheit das Musical „Blumen für den König“, das die Zweitklässler mit Frau Nebbe und
Frau Thomsen einstudiert hatten. Musikalisch unterstützt vom Schulchor
und den Drittklässlern präsentierten sie die Geschichte von dem König, der
durch eine List erreichen wollte, dass die Menschen in seinem Reich sich
nicht mehr stritten. Zum Schluss wurden alle 24 Erstklässler (ein Gastkind
aus Barcelona eingeschlossen) aufgerufen. Gemeinsam zogen sie dann mit
den Klassenlehrerteams und den Zweitklässlern zur ersten Unterrichtsunterrichtsstunde aus der Sporthalle aus. Die verbliebenen Gäste konnten in
Liebst Du Dein KFZ …
lass es reinigen von … A – Z
Zimmerarbeiten
Innenausbau
Renovierung
Tel. (0 46 32) 6 04 · Fax 2 58 · Großquern 27 · 24972 Steinbergkirche
30 Jahre · Meisterbetrieb
Fabrikstr. 12 · Gutenberghof · 24376 Kappeln
Tel. (0 46 42) 56 76 · Fax (0 46 42) 12 47
micha-rudolph@t-online.de
www.druckerei-micha-rudolph.de
- Fahrzeugreinigung Fahrzeugaufbereitung / Lackaufbereitung
KfZ´s aller Art / Boote / Caravan / Motorräder / Oldtimer
Siegfried Neuwerth · 24395 Niesgrau · Alter Bahndamm 8
Mobil 0179 - 99 288 16
Telefon 0 46 32 - 87 62 89 · Mobil 0173 - 340 14 79
Aus den Schulen
Ruhe miteinander frühstücken, bevor es zum Einschulungsgottesdienst in
die St. Katharinenkirche ging. Ein schöner und hoffentlich unvergesslicher
Tag für unsere Kleinsten. Text: Gertrud Lorenzen, Foto: Bettina Johnsen
Neue Arbeitsgemeinschaften im Nachmittagsbereich
Gleich in der zweiten Schulwoche lief unser vielfältiges Nachmittagsprogramm an: Am Montagnachmittag findet die Nähmaschinen AG unter der
Leitung von Rosi Sörensen, Marion Heller und Christa Bodenstedt statt.
Parallel dazu trommelt Bernd Jochimsen mit interessierten Kindern im
Musikraum. Am Dienstag unternehmen Simone Lauer und Katja Hübner
Geocaching in unserer näheren und weiteren Umgebung. Am Donnerstag
können kleine Pferdefreunde auf dem Reiterhof Thomsen in Stenderup
ihre Reitfähigkeiten trainieren oder bei Boris Kratz in der Birkhalle Fußball
13
spielen. Mit Stolz können wir sagen, dass zur Zeit 68 unserer Schüler die
Nachmittagsangebote nutzen, die bis zu den Herbstferien laufen. Danach
gibt es teilweise neue Angebote, dann auch wieder in Zusammenarbeit mit
der Integrierten Station Falshöft und in der Küche des Peter-SchwennsenHauses. Wie auch im vergangenen Jahr gibt es an den drei Nachmittagen ein
Mittagessen, das der Gasthof Gelting liefert.
Gertrud Lorenzen
Viele Vorhaben
Wir freuen uns besonders, dass unser Freund Morphius, Musikprofessor aus
Ghana, auch in diesem Jahr zu uns in die Schule kommen wird, um mit den
Kindern zu trommeln. Im Zusammenhang mit dem Erntedankfest werden
wir einen Gottesdienst in der St. Katharinenkirche feiern und anschließend
einen Projekttag zum Thema „Kartoffel“ durchführen, zu dem wir auch
alle Eltern zum Verköstigen einladen. Dieses Quartal beenden wir mit dem
Lauftag in der Birkhalle, zu dem auch die drei umliegenden Kindergärten
eingeladen wurden. Wir werden am 3. 11. Laterne laufen, vor dem 1. Advent einen adventlichen Basteltag veranstalten, zum Adventsingen in die
Alte Turnhalle einladen und zum Weihnachtsmärchen zur Niederdeutschen
Bühne nach Flensburg fahren. Wir sind wieder mittendrin in einem Schuljahr voller Arbeit, Leben, Miteinander und mit vielen Projekten.
Gertrud Lorenzen
Knopper Weg · 24996 Sterup · Telefon 0 46 37 - 96 30 41
Mobil 0170 - 931 03 93 oder 0 46 37 - 96 36 974
Fax 0 46 37 - 26 64 40 · malerseidel@online.de
Gernot Müller · Seit 20 Jahren in Steinbergkirche
Steinbergkirch
- Beratung
- Planung
- Verkauf
- Einbau
Elektroinstallationen · Sanitäre Anlagen
Einbauküchen · Haushaltsgeräte
Beratung · Verkauf
Tel. 0 46 32 / 4 28 · www.elektrojuergensen.de
Telefon 0 46 32 - 876 117
·
www.kuechenprofi-mueller.de
Kürbiszeit im Hofladen Mangelsen:
Eine große Auswahl an verschiedenen Kürbisen zum Dekorieren,
Einkochen und für andere leckere Speisen finden Sie bei uns.
Kommen Sie vorbei, wir beraten Sie gerne
bei der Auswahl für Ihr Kürbisrezept.
Vorankündigung:
Ab Ende Oktober haben wirr
Herrnhuter Sterne wieder in
n
allen Größen und Farben
vorrätig.
Unsere Öffnungszeiten sind wie folgt:
Montag - Freitag von 8:00 - 12:30 und 14:30 - 18:00 Uhr
Samstag von 7:30 - 12:30 Uhr.
Hofladen Mangelsen · Haffstraße 62 · 24989 Streichmühle
Tel. 0 46 36 / 86 21 · E-Mail: info@Hofladen-Mangelsen.de
Aus den Schulen
14
Grundschule Kieholm
„Herzlich Willkommen“
Mit diesem Lied begrüßten die Schüler der Klassen 2 bis 4 der Grundschule Kieholm am Mittwoch, dem 27.08.2014, die neuen Erstklässler. Begleitet
von Eltern, Familienangehörigen und Paten erlebten diese ein buntes Ein-
schulungsprogramm in der gut gefüllten geschmückten Turnhalle. In dem
kleinen Theaterstück „Mutig, mutig“ nach dem gleichlautenden Bilderbuch
von Lorenz Pauli ging es um Freundschaft, verrückte Mutproben und um
„wahren“ Mut. Nach der Rede des Schulleiters Jörg Koschnitzke, der den
Titel des Theaterstücks aufgriff und auf den Schulanfang bezog, erlebten
die neuen Schüler ihre allererste Unterrichtsstunde mit ihrer Klassenlehrerin Christiane Streibl. Anschließend fuhren die Erstklässler mit ihren Angehörigen zur Kirche Gundelsby, um mit Pastor Jöhnk im Gottesdienst ihrer
Einschulung einen feierlichen und fröhlichen Abschluss zu geben.
Text: Maren Lorenzen, Foto: Bettina Johnsen
Einschulung in der
Grundschule Steinbergkirche
Am 27. August war es endlich soweit: 15 Mädchen und 8 Jungen durften
endlich in die Schule! Nach einem Einschulungsgottesdienst betraten sie
durch ein fröhliches Spalier der Kita-Kinder die Schule und es folgte eine
kleine Feier in der Turnhalle. Die Kinder der Grundschule Steinbergkirche begrüßten die neuen „Blumenkinder“ (So nennen wir die Kinder des
1. Jahrgangs) mit fröhlichen Willkommensgrüßen, der Schulhymne und
In die Klasse 1/2a mit Frau Möller-Johannsen wurden eingeschult:
Sara, Luisa Marie, Emma, Hanna, Lina, Valeria, Piet Heinrich, Jona,
Matthis, Lönne Birger und Silas.
weiteren Liedern. Dann nahmen die „Sonnenkinder“ (2. Jahrgang in den
jahrgangsübergreifenden Eingangsklassen) die Blumenkinder mit in die
Klassenräume – und schon ging das Schulleben los. Die meisten Blumenkinder kannten sich schon ziemlich gut in der Schule aus, denn sie waren
als „Maxis“ der Kindertagesstätte im Hause schon einige Male in den Eingangsklassen zu Gast gewesen. Aber jetzt sind sie endlich “richtige“ Schulkinder…!
Peter Hinrichsen
Dolleruper Destille
Inhaber: Sauer & Hartwig GmbH
Neukirchener Weg 8a · 24989 Dollerup
Tel. 0 46 36 - 97 60 30 · 0171 - 51 76 5 26 · Fax 17 88
E-Mail: info@alles-apfel.com · Internet: www.alles-apfel.com
Obstannahme
8. September bis 14. November
Montag bis Freitag 15.00 - 17.00 Uhr
Keine Annahme am 3. Oktober !!!
In die Klasse 1/2b mit Herrn Hinrichsen und Frau Keyser wurden eingeschult: Ina Marlen, Ricarda, Maja Isabella, Emi Talina, Emily, Mai
Leni, Catharina, Alina, Jordan Marie, Dorian-Nasko, Jonas und Luca.
Hugo Ebsen
Ankauf von reifen
Äpfeln, Birnen, Quitten,
Zwetschgen, Schlehen und Kreten.
Lohnmosten nach Terminvereinbarung
Telefon 0 46 36 - 97 60 30
mobil 0171 - 51 76 5 26
Email : info@alles-apfel.com
KFZ-Meisterbetrieb
Inh. Gerd Madsen
KFZ-Reparatur sämtlicher Marken
Neu- und Gebrauchtwagen-Verkauf
TÜV- und AU-Abnahme im Haus
Fahrräder · E-Bikes · Verkauf und Reparatur
Boie-Gasstation
Dorfstraße 28 a · 24395 Rabenholz
Telefon 0 46 43 - 23 07 · Fax 0 46 43 - 14 10
Aus den Schulen / Aus den Kindergärten
15
Einschulung der 5. Klassen an der
HAS Sterup GmS Geltinger Bucht
Am 26.08.2014 wurden unsere neuen 5. Klassen eingeschult. Empfangen
von der Schulleitung, den Paten und ihren neuen Klassenlehrerinnen erwartete sie ein buntes Programm bestehend aus einem Trommelwirbel der
7b, einem Sketch und einem Tanz der 6a.
Wer nächstes Mal dabei sein möchte, ist heute schon eingeladen - für September 2015 -, wenn wieder bunte Drachen den Himmel am Strand von Falshöft
schmücken! Und wer so lange nicht warten will, der darf uns gerne auch so
mal besuchen! Die Wichtelgruppe für Kinder ab einem Jahr in Begleitung
eines Erwachsenen findet jetzt immer jeden Freitag von 9:00-10:30 am Bauwagen statt. Anmelden könnt ihr Euch unter 0151/57206051, die Plätze sind
begrenzt. Der Bauwagen steht noch bis Ende Oktober am Strand von Falshöft,
Anfang November sind wir wieder auf der Birk in Nieby-Westerfeld und freuen
uns auf einen weißen Winter, damit wir viel Po-Rutscher fahren können!
Text: Marion Swoboda, Marie Jacobsen, Foto Torsten Reimann
Die Verbindung von Generationen
Unsere Motopädagogen Matthias und Anette demonstrierten mit den Kindern und starken Vätern den Übergang von der Grundschule in die weiterführende Schule, jedes Kind wagte durch Unterstützung der Eltern den
Sprung in die neue Schulzeit. Herr Schmidt fing einige Impressionen ein.
Text: Gabi Orru, Fotos: Schmidt
Fest im Wald- und Naturkindergarten
Bunte Drachen am Himmel.... fröhliches Kinderlachen.... Erwachsene, die
mit Picknickkörben an den Strand gingen....Was war los in Falshöft am
Strand ???? Der Wald– und Naturkindergarten Geltinger Birk e.V. hatte zum
dritten Drachenfest eingeladen! Am Freitag 19. September 2014 ab 15.00
Uhr trafen sich viele „kleine“ und „große“ Leute bei schönem Spätsommerwetter zum gemeinsamen Drachen steigen lassen, Kaffee trinken, klönen,
lachen und spielen...., einfach um Zeit miteinander zu verbringen.
HOECK Tiefbau GmbH
www.hoeck-tiefbau. de
E-Mail: hghoeck@t-online.de
Tel.:
0 46 32 / 78 95
Fax:
0 46 32 / 76 57
Autotel.:
0171 / 6 90 12 00
Steinbergholz · 24972 Steinberg
Eine Überraschung für die Mitarbeiterinnen und Kinder der evangelischen
Kindertagesstätte Siebenstern Steinbergkirche war der Besuch von Greta
Rasmussen aus Sterup und Astrid Friedrichsen aus Frankfurt in unserer
Kita. Sie überreichten uns eine Geldspende von 200 Euro! Wie es dazu kam?
Auch Greta, Astrid und viele andere ihrer Generation waren einmal klein
und gingen damals in die Volksschule in Bredegatt! Und diese Zeit haben sie
nicht vergessen, denn die Schuljahrgänge von 1946 – 1949 haben noch immer alle drei Jahre ihr Klassentreffen. Auf dem letzten Klassentreffen
spendeten alle ehemaligen Schüler,
und der Kassenführer Hans Legies
verbuchte 200 Euro. Alle Beteiligten
haben beschlossen, dieses Geld in
der Gemeinde zu lassen. Und so
Kindergärten / Aus dem Amtsbereich / Gemeinde Gelting
Führungszeugnis lässt sich online
im Internet beantragen
Wer ein Führungszeugnis benötigt, kann sich seit dem 01. September 2014
den Behördengang sparen. Mit dem elektronischen Personalausweis oder
dem elektronischen Aufenthaltstitel können Führungszeugnisse ab sofort
über das Online-Portal www.fuehrungszeugnis.bund.de des Bundesamts
für Justiz im Internet beantragt und bezahlt werden. Über das Online-Portal
des Bundesamts für Justiz hat jedermann, der die technischen Voraussetzungen erfüllt, ab sofort die Möglichkeit, online folgende Anträge zu stellen:
• Antrag auf Erteilung eines Führungszeugnisses für private Zwecke,
• Antrag auf Erteilung eines Führungszeugnisses zur Vorlage bei einer
Behörde,
• Antrag auf Erteilung eines erweiterten Führungszeugnisses (für private
Zwecke und oder zur Vorlage bei einer Behörde).
Um einen Antrag online stellen zu können, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:
• Ein neuer Personalausweis oder ein elektronischer Aufenthaltstitel jeweils mit freigeschalteter Online-Ausweisfunktion.
• Ein Kartenlesegerät zum Auslesen des Ausweisdokuments.
• Eine AusweisApp ab der Version 1.13. Frühere Versionen sind leider nicht
nutzbar. Die AusweisApp kann unter ww.ausweisapp.bund.de/pweb/filedownload/download pre.do heruntergeladen werden.
• Gegebenenfalls ein digitales Erfassungsgerät (beispielsweise Scanner
oder Digitalkamera) um Nachweise hochzuladen.
Aus dem Führungszeugnis sind etwaige strafrechtliche Verurteilungen
zu ersehen, soweit sie nach dem Bundeszentralregistergesetz in ein Führungszeugnis aufzunehmen sind. Neben Führungszeugnissen können auch
Auskünfte aus dem Gewerbezentralregister über das neue Online-Portal beantragt werden. Solche Auskünfte benötigen Unternehmen, die sich in Ausschreibungsverfahren um öffentliche Aufträge bewerben, recht häufig. Die
Auskunft aus dem Gewerbezentralregister ist ein wichtiges Hilfsmittel, um
die Zuverlässigkeit von Gewerbetreibenden einschätzen zu können. Auch
hier kann das Online-Verfahren den Aufwand erheblich senken.
Ein Hinweis vom Schleswig-Holsteinischer Gemeindetag mitgeteilt von Guido Lemm, Einwohnermeldeamt
Wasserzweckverband Ostangeln
Ablesung der Wasseruhren
Die Wasseruhren im Verbandsgebiet des Wasserzweckverbandes Ostangeln
werden durch Beauftragte des Verbandes vom 21. November bis 15. Dezember 2014 abgelesen. Es wird gebeten, die Wasserzähler freizuhalten, damit
ein ungehinderter Zugang zur Ablesevorrichtung möglich ist. Falls der Ableser Sie nicht erreicht oder eine Ablesung sonst nicht möglich ist, kann der
Verbrauch geschätzt werden.
Bodo Greggersen
SÜDERBRARUP
ENBAU
FASSAD
Ein Schuhkarton voller Freude 2014
Zum vierten Mal starten wir 2014 wieder im Oktober mit dem Erntedanksonntag die Weihnachts - Aktion: „Schuhkarton voller Freude“, deren Koordination Frau Sandra Limke ab 2014 mir übertragen hat. Wie in den
vergangenen Jahren bitten wir Sie für ein Kind einen Schuhkarton mit
kleinen Geschenken (z.B. einem Plüschtier, Schulbedarf, Spielzeug, Handschuhe oder ähnlichem, auch Handgestricktes – nur: NEU müssen sie sein.)
zu füllen (Deckel + Karton bitte getrennt bekleben ). Dieser „Schuhkarton
voller Freude“ ist für viele Kinder das einzige Weihnachtsgeschenk, das sie
bekommen. Es ist ein Lichtblick in ihrem tristen Alltag. Machen Sie mit und
schenken Sie einem Kind in Rumänien oder in Deutschland einen solchen
kleinen Lichtblick. - Wir, die Initiatoren, bitten Sie außerdem, den Transport
der „Schuhkartons voller Freude“ (v.a. nach Rumänien) mit einer Spende von 4.-- Euro zu unterstützen – wem es möglich ist. Aber auch ohne
“Schuhkarton ... “ ist jede Spende sehr willkommen und kann entweder in
der Sammelstelle abgegeben oder überwiesen werden an: Kirchengemeinde
Quern-Neukirchen Kto.: 68 888, BLZ: 217 500 00 / Nord-Ostsee-Sparkasse,
Stichwort: KG Quern-Neukirchen Schuhkarton. - Selbstverständlich können
Sie Ihre Spende steuerlich geltend machen.
Bis zum 14.11.2014, 13:00 Uhr werden Ihre „Schuhkartons voller Freude“
im ev. Kindergarten Esgrusschauby gesammelt. Sie können sie aber auch
gleich in das Gemeindehaus der Kirchengemeinde in Quern bringen, wohin
sie ohnehin zum zoll- und altersgerechten Sortieren gebracht werden, um
sie anschließend „reisetüchtig“ (EU-Paletten) zu verpacken. Dann gehen
sie auf die Reise zu den Kindern ins Theotokos-Centrum nach Cluj Napoca,
ins Asylbewerberheim nach Neumünster und ins Sozialforum nach Kappeln. Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie uns doch einfach im Kirchenbüro unter 04632 - 213 an oder direkt bei mir, unter 04637 – 209 (mit AB!)
Christoph Haverland. Bisher hatte Frau Sandra Limke aus der KG QuernNeukirchen diese umfangreiche Koordination hervorragend geleitet: Ganz
herzlichen Dank für die viele-grenzen-überschreitende Arbeit, die Du leise,
oft unsichtbar, auf jeden Fall liebevoll und erfolgreich zur Freude vieler
Kinder getan hast! Auch ein “Schuhkarton voller Freude“ 2014 braucht Freunde ...+... Hilfe
beim Sortieren der Schuhkartons . Am 18.11.2014 ab 14:30 Uhr sortieren wir, ein Freiwilligen - „Packteam“, die Kartons für den Weitertransport
nach Rumänien, Neumünster und Kappeln. Dabei können wir viele helfende Hände gebrauchen. Haben Sie Lust und Zeit mitzumachen? Dann melden
Sie sich bei mir (04637-209) oder schauen Sie einfach mal am 18.11. ab
14:30 Uhr rein: Gem.-Haus der KG Quern. Wir freuen uns auf Sie – wir
können jedes Händepaar gut gebrauchen. >(2013 haben 22 Packerinnen +
1 Mann 667 Schuhkartons in 61 EU-Kartons verpackt)<. Schon jetzt im Namen aller glücklichen Kinderaugen:
Ganz herzlichen Dank! –
Christoph Haverland
Birhallen-Flohmarkt
Am Sonntag, 02. November 2014 findet wieder der Birkhallen-Flohmarkt
in der Zeit von 09.00 bis 15.00 Uhr statt.
Für das leibliche Wohl wird gesorgt und der Erlös des Kaffee- und Kuchenverkauf wird wie jedes Mal für wohltätige Zwecke gespendet. Anmeldungen
an: S. Nissen 04643/1498 und B. Greggersen 04642/9838290
S. Nissen
DACHDECKEREI
BAUKLE
Weidmann & Steffensen
Ihr Dach muss neu gedeckt werden,
Ihre Fassade bröckelt
oder Ihre Dachrinnen sind undicht?
Dann nichts wie hin zur
Dachdeckerei Weidmann & Steffensen,
da zählt der Service.
Kostenlose Beratung zur Isolierung und sonstigen Dachproblemen ist
für uns eine Selbstverständlichkeit!
Vereinbaren Sie doch einen Termin mit uns.
ట 0 46 41 - 90 60 · Fax 0 46 41 - 90 61
MPNER
EI
www.deckdasdach.de
kam die Idee, doch dem Kindergarten eine Spende zu überreichen. Die evangelische Kindertagesstätte Siebenstern dankt allen Spendern sehr herzlich
dafür! Das Geld wird der Förderverein der Kindertagesstätte verwalten, bis
es einen nützlichen Zweck findet und lohnend angelegt werden kann. Mit
fröhlichen Grüßen, das Team der ev. Kita Siebenstern.
Malgorzata Seeland-Łakomiec
GmbH
16
Gemeinde Gelting
Büchermarkt der Geltinger
LandFrauen auf den Geltinger Tagen
Auch in diesem Jahr war der Büchermarkt der LandFrauen
auf den Geltinger Tagen wieder ein voller Erfolg. Wir freuen uns über Einnahmen von mehr als 900,00 Euro. Diese
werden wieder für einen guten Zweck gespendet. Wie in
jedem Jahr werden die „Kinder von Tschernobyl“ bedacht
werden. Den Löwenanteil erhält in diesem Jahr „Team Doppelpass“. Eine
Organisation in Schleswig-Holstein, die krebskranken Kindern Herzenswünsche erfüllt. Dies ist eine großartige Sache und wir freuen uns natürlich, dass wieder so viele Bücher gespendet und natürlich gekauft wurden.
Wir bedanken uns bei allen Helfern und Spendern, die uns hier unterstützen. Wir sammeln ab sofort wieder gut erhaltene, möglichst auch neuere
Bücher, die wir auch im nächsten Jahr auf dem Büchermarkt wieder anbieten können.
Informationen bei
Birthe Petersen 04643-1085, Dagmar Schwippert 04643-1098
Herbstprogramm der LandFrauen
Der wunderschöne Sommer ist zuende: Zeit für die LandFrauen-Aktivitäten. Unser neues Programm ist sehr vielfältig und wir hoffen, dass wieder viele Mitglieder und andere Interessierte an den angebotenen Veranstaltungen teilnehmen.
Mo., 20.10.2014, 19.30 Uhr Gasthof Gelting: „In 80 Minuten um die
Welt“ Lichtbildervortrag mit Gunnar Green, Lichtershow mit einmaligen
Fotos, Partner und Freunde sind ausdrücklich willkommen und zahlen
keinen Eintritt - Anmeldung bei Silke Scholz 04643-189492 oder Dagmar
Schwippert 04643-1098
Do., 30.10.2014, 15 Uhr: KreisLandFrauentag im Audimax der Uni Flensburg; Referent Burghard Pieske stellt sein Projekt für jugendliche vor: Rudern
statt Raufen, Segeln statt Saufen“ - Anmeldung Dagmar Schwippert: 04643-1098
Mo., 10.11.2014, 14.30 Uhr, Gasthof Gelting: „NLP – Neurolingustisches Programmieren – Vorgänge im Gehirn mit Hilfe der Sprache
auf Basis systemischer Handlungsanweisungen ändern - Referent: Günther
Hansen aus Kie - Anmeld. bei Dagmar Schwippert: 04643-1098
Mo. 24.11.2014, 19.30 Uhr, Ferienhof Thomsen, Stenderup: „Bücher zu
Bratapfel und Punsch“ - Regina Petersen und Annette Beins stellen neue
Lieblingsbücher vor. Anmeldung bei Regina Petersen 04643–1311
Di. 02.12.2014, 19.00 Uhr, Peter-Schwennsen-Haus: „Fröbelsterne und
Adventliches basteln“ Unter Anleitung von Karola Callsen. Teilnehmerzahl begrenzt - Materialkosten - Anmeldung bei Karola Callsen: 04643-400
Mo. 08.12.2014, 14.30 Uhr, Gasthof Gelting: Weihnachtsfeier - „Wir für
uns“ mit Unterstützung des Singkreises: Gemütlicher Nachmittag - Gerne
sind die selbstgebackenen Leckereien für das Kaffeetrinken mitzubringen.
Anmeldung bei Dagmar Schwippert 04643-1098
Wir haben hoffentlich Ihr Interesse geweckt und wünschen bei allen Veranstaltungen schöne Nachmittage und Abende.
Herzlichst für das Vostandsteam.
Dagmar Schwippert
17
Geltinger Tschernobylkonzert 2014
Samstag d. 21.6.2014 – Beginn 17.00 Uhr: Die Absicht, von zu Hause eher
los zu fahren, um noch in Kirchennähe einen Parkplatz zu bekommen,
brachte keinen Erfolg. Bis Friseur Kellermann sind alle Parkplätze belegt,
ein kleiner Fußmarsch ist also nötig, um zur Katharinen Kirche zu kommen. Aus allen Richtungen strömen erwartungsvoll Junge und Alte, Einzelne oder Grüppchen dorthin. Die Junisonne scheint warm auf den Kiesweg
zum Eingang, die Sonnenuhr im Giebel über dem Eingang geht um mehr
als 1 Stunde nach, das dürfte am Einbau und nicht nur an der Sommerzeit
liegen.
Vorm Eingang stauen sich kleine Besuchergruppen, Chorsänger kommen
in ihrer schmucken Dienstkleidung hinzu, man begrüßt sich, plaudert ein
wenig, betritt den Vorraum und stellt erstaunt fest, dass der Kirchenraum
nahezu vollbesetzt ist. Also gilt es, sich in eine bereits besetzte Bank gekonnt
hinein zu zwängen, das bereitliegende Textblatt aufzuschlagen, Liederund Sängernamen zu überfliegen und erwartungsvoll den Blick nach
vorne richten. Dabei
bleibt der Blick wieder und wieder an
der Kanzel mit ihren
Mahnworten in der
kraftvollen Sprache
des 17. Jahrhunderts
hängen. In den ersten beiden mittleren
Reihen sitzen derweil
aufmerksam unsere
weißrussischen Gäste
mit Lena, ihrer Betreuerin. Allmählich
tritt erwartungsvolle
Ruhe ein, Frau Pastor
Linde begrüßt Gäste,
Sänger sowie die weißBELANA, SECURA
russischen Kinder und
eröffnet das Konzert.
12,5 kg - Sack für
Was heißt eröffnet,
50
die Kleinen des Chors
€ /Sack
der Georg- AsmussenSchule Gelting sind
es, die es eröffnen und
25 kg - Sack für
dem Nachmittag das
00
erste Lächeln schen€ /Sack
ken. Es folgen im bunten Liederreigen der
Geltinger Männerchor,
In diesem Jahr wieder
die Geltinger Gospelgruppe, der Projektchor, die schrägen
Sie kaufen jetzt, wir lagern für Sie ein!
20 Jahre
Kartoffeltag
Sa., 11. Oktober
10.00 - 17.00 Uhr
11,
20,
Gutscheine:
Hof- u. Stallbesichtigung
Hofcafé
Drechseln und Reiten
Christa und Heiner Iversen
Svensteen 8 · 24960 Munkbrarup
Tel. 0 46 31 / 74 24
HOFLADEN:
Freitag
15.00 - 18.00 Uhr
Samstag 09.00 - 12.00 Uhr
18
Gemeinde Gelting
Vögel, der Singkreis der Landfrauen, der gemischte Chor „Chorios“ und der
Geltinger Shanty Chor. Drei gemeinsame Lieder, gesungen von allen Anwesenden und das gemeinsame Schlusslied aller Chöre geben dem Nachmittag
seine ganz besondere Stimmung.
Die Ansprache des 2. Vorsitzenden der Tschernobyl Arbeitsgruppe, Frank
Hylsky, der von Reiseeindrücken der diesjährigen Abholergruppe in Belarus
berichtete, das Lied der Tschernobyl Gastkinder und die Dankesworte der
Betreuerin Lena erinnern alle Beteilligten wieder einmal daran, weshalb
seit 24 Jahren jährlich weißrussische Kinder aus dem verstrahlten Südosten
Belarus für 4 Wochen zur Erholung nach Gelting kommen und hoffentlich
noch kommen werden, wenn sich denn auch für sie in Zukunft GASTFAMILIEN FINDEN LASSEN. Die Aufnahme der Kinder in Familien, die tägliche
temperamentvollen Leitung von Sonja Gutmann stellten die Rüsselsheimer
unter Beweis, dass auch abseits der Waterkant Shanty- und Seemannstradition gepflegt wird. Das Publikum hat dies mit begeistertem Applaus gewürdigt.
In umgekehrter Reihenfolge der Auftritte ging es nach der Pause weiter. Den
Abschluss bildeten zwei gemeinsam von allen Chören gesungene Lieder. Nach
dem Konzert konnten sich alle Akteure mit einem kleinen Imbiss stärken. Für
die Kieler Shantymen hieß es danach Abschied nehmen, um die Heimreise
anzutreten. Die Niederländischen und Rüdesheimer Musiker haben, getragen
von der Begeisterung des Abends, noch weiter gesungen und gespielt, bis kurz
vor Mitternacht die Lichter in der Birkhalle gelöscht wurden.
Für den Sonntag hatte der Geltinger Shanty-Chor zu einem Frühschoppen
in den Gasthof Gelting eingeladen. In dem bis auf den letzten Platz besetzten Saal haben die Gastchöre Paddy´s-Passion und der Shanty-Chor Rüsselsheim im Wechsel mit dem Geltinger Shanty-Chor zum Teil zusammen
mit dem Publikum gesungen und gespielt, bis die eindringliche Bitte der
Gastwirtin, nunmehr das Essen auftragen zu können, dem Musizieren ein
Ende machte.
Rückblickend waren sowohl der Konzertabend als auch der Frühschoppen
ein großer Erfolg, an den wir Chormitglieder noch gern zurückdenken.
Text Rainer Hütz; Foto: Ernst-Günter Niemann
Weihnachtliche Chor- und
Instrumentalmusik
Begegnung mit ihnen im Ort schafft die besondere Vertrautheit mit ihnen,
die viele Geltinger bereits im Frühsommer fragen lässt, ob die Kinder schon
da seien oder wann sie denn kämen.
Die Notwendigkeit für Erholungsplätze, wie sie in Gelting geboten werden,
wird für Generationen bleiben, eine in ihrer Unabsehbarkeit fast hoffnungslose Aufgabe. Wir können die Sache aber auch anders betrachten. Sänger,
Gäste, alle Beteiligten freuen sich jedes Jahr auf das in seiner Langlebigkeit
und Vielfalt außergewöhnliche Geltinger Benefizkonzert. Es ist zu einem
Teil unseres Sommers geworden. Genießen wir also dieses frohe Beisammensein, diesen Sängerwettstreit in unserer schönen Kirche, und freuen wir
uns über die erstaunten Augen der Kinder aus Belarus, die es kaum glauben
können, dass alles nur geschieht, um ihnen zu helfen.
Text: Klaus Bösselmann; Foto: Peter Lüsebrink
Geltinger Shanty-Chor-Treffen
Nach langer Vorbereitung war es am Samstag, 26. Juli 2014 endlich soweit:
Pünktlich um 19:00 Uhr betrat Hartmut Frank die Bühne in der maritim
geschmückten Geltinger Birk-Halle und gab in seiner unverkennbaren
Art auf Plattdeutsch Hinweise zum Ablauf des Abends. Das 13. Geltinger
Shanty-Chor-Treffen konnte beginnen, bei „vollem Haus“ mit mehr als
500 Besuchern. Wie zu den vergangenen 12 Chortreffen hatte der Geltinger
Shanty-Chor drei Chöre zu Gast. Nach dem obligatorischen „Weckruf“ der
Gastgeber eröffnete die stellvertretende Geltinger Bürgermeisterin Rosi Sörensen den Konzertabend und übergab das Steuer an Günter Halupka, der
mit viel Witz kompetent durch den Abend führte. Nachdem der Geltinger
Shanty-Chor unter der Leitung von Marianne Lüsebrink traditionell mit einer Auswahl von Shantys begann, trat anschließend der Lotsengesangverein
„Knurrhahn“ von 1929 aus Kiel auf, gefolgt von der niederländischen Musikgruppe Paddy´s-Passion mit ihren sehr einfühlsamen Balladen. Mit dem
Shantychor Rüsselsheim war zum ersten Mal ein Chor aus dem Binnenland beim Geltinger Shanty-Chor-Treffen zu hören und zu sehen. Unter der
Das traditionelle Weihnachtskonzert der Geltinger Chöre findet in diesem
Jahr am 14. Dezember, dem 3. Adventssonntag, um 16.00 Uhr in der
Geltinger Katharinenkirche statt.
Es singen und spielen der Gospelchor, der Shanty Chor, der Singkreis der
Landfrauen, ein Projektchor sowie ein Streicherensemble junger Musiker.
Sehr unterschiedliche Weihnachtslieder werden zu hören sein, die Streicher
bringen ein concerto von Arcangelo Corelli zu Gehör. Dr. Detlef Bielefeld
wird die Begleitung am Klavier übernehmen und die mit dem Publikum gemeinsam gesungenen Lieder an der Orgel unterstützen. Der Eintritt ist frei,
um eine Spende für die notwendige Glockenneuanschaffung wird gebeten.
Marianne Lüsebrink
Geltinger Lichterfest
November, dunkle Jahreszeit; das Geltinger Lichterfest bringt Glanz in die
trüben Tage. Dazu lädt der Bürgerparkausschuss ein. Das Geltinger Lichterfest findet statt am Freitag, 7.11.14 um 18 Uhr. Ob Laternen, Fackeln,
Taschenlampen oder andere Leuchten, jedes Licht darf mitgebracht werden.
Für Verpflegung mit heißen Getränken und leckeres vom Grill ist gesorgt.
Gäste auch aus den Nachbardörfern sind willkommen. Wir freuen uns auf
alle.
Boris Kratz für den Bürgerparkausschuss
SoVD Deutschland-OV Gelting
Liebe Mitglieder des SoVD Deutschland-OV Gelting,
liebe Leserinnen und Leser des Amtskuriers!
Wenn die Ausgabe dieses Amtskuriers Sie erreicht, hat inzwischen der Herbst begonnen und ich hoffe, Sie haben einen tollen Urlaub,
sei es an unserer schönen Ostsee oder in weiter Ferne, genossen. Auch unser Tagesausflug nach Hamburg war mit 56 Personen voll ausgebucht und
trotzdem gab es noch eine lange Warteliste.
Jetzt haben wir wieder einige Veranstaltungen in unserem Programm und
ich lade Sie alle zum herbstlichen „Klönschnack-Frühstück“ am Sonntag, den 26. Oktober 2014 um 10.00 Uhr ins Gemeindehaus der ev.-luth.
Kirchengemeinde Gelting ein. Wir wollen einen gemütlichen Vormittag mit
Ihnen verbringen und würden uns über eine gute Beteiligung freuen.
Erstmalig unternehmen wir eine Theaterfahrt nach Flensburg zur Niederdeutschen Bühne und zwar am Samstag, den 1. November 2014 ab Bushaltestelle Gelting um 13.00 Uhr. Nach einer gemeinsamen Kaffeetafel sehen
wir das Stück „Opa war verköfft“. Die Rückfahrt ist ab ca. 17.30 Uhr geplant.
Desweiteren laden wir ganz herzlich zu unserem Verspielen am Freitag,
den 14. November 2014 um 15.00 Uhr in den Landkrog Gelting ein.
Das Verspielen findet nur für unsere Mitglieder statt. Zum Klönschnack-
Gemeinde Gelting / Gemeinde Hasselberg
Frühstück und zur Theaterfahrt sind auch Gäste eingeladen. Für Anmeldungen und Auskünfte stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung: Marlis Meißner Tel.04643-839.
Ihnen allen darf ich jetzt auch im Namen des gesamten Vorstandes eine
schöne Herbstzeit wünschen und freue mich, Sie auf unseren Veranstaltungen begrüßen zu dürfen.
Marlis Meißner, 1. Vorsitzende
Ein Lob für die DLRG
Die Gemeinde Hasselberg bedankt sich bei der
DLRG GGH e.V.
für die ehrenamtliche Tätigkeit der vergangenen
Badesaison. Sie leistete wieder hervorragende Arbeit. Die Badesaison 2014
war durch das anhaltende gute Wetter sicher einer der anstrengendsten.
Die heißen Tage bildete eine große Herausforderung. So galt es auf dem
Aussichtsturm zu sitzen und den Strand intensiv zu beobachten, ob sich
irgend eine Gefahr anbahnt. Dieses wurde hervorragend gemeistert. In unserem gesamten Strandbereich kam es zu keinem bedrohlichen Ereignis.
19
Das mag auch an die gute Kommunikation zwischen Wachpersonal und
den Strandbesuchern gelegen haben. Über die gesamte Wachsaison vom
5.7. bis 7.9. also 9 Wochen, waren täglich 12-14 freiwillige Strandwächter/
innen mit insgesamt über 7.500 geleisteten Wachstunden im Einsatz. In
diesem Jahr wurde der Wachdienst von insgesamt 63 Rettungsschwimmer/
innen geleistet, die nicht alleine von der DLRG GGH gestellt werden konnten.
Sie kamen z.B. aus Oberpleiß und Schalksmühle in Nordrhein Westfalen,
Althengstett in Baden-Württemberg, Friedrichroda und Gotha in Thüringen und Waldeck-Schafflund in Schleswig-Holstein. Die Organisation des
lückenlosen Wachdienstes mit genügend Rettungsschwimmern lag in der
Hand unserer DLRG GGH e.V., die Unterbringung des Wachpersonals erfolgt
in der Wasserrettungsstation Hasselberg. Als Wachgeld erhält der Wachleiter
24,50 € täglich; Bootsführer, Rettungsschwimmer und Wachhelfer 23,00 €
täglich, von diesem Geld müssen sie sich auch selbst verpflegen.
Beschreibung der Rettungswege
Sicher trug auch die Beschilderung an unseren Hauptbadestränden im Amt
Geltinger Bucht zur Vermeidung von Badeunfällen bei. Sie erfolgte nach den
Richtlinien der International Life Saving Föderation of Europe zertifiziert
und mit dem Prädikat „Lifeguarded Beach (Bewachter Strand)“ ausgezeichneten Badestränden. Hier an der Ostsee werden über 3.500 m mit fünf,
zukünftig sechs besetzten Stationen (Türmen) überwacht.
Der Standard „Risk Assessment“ wurde vor der Saison insofern vervollständigt, dass jetzt eine Beschreibung der Rettungswege zu den einzelnen
Strandabschnitten nach den Merkmalen der Beschilderung, in Zusammenarbeit mit den FFW Pommerby/Nieby, Kronsgaard und Hasselberg erstellt
wurde. Diese Beschreibung liegt nicht nur bei der DLRG, den Gemeinden,
den Feuerwehren, sondern auch bei der Rettungsleitstelle und dem DRKRettungsdienst vor. Es muss immer wieder darauf hingewiesen werden, dass
bei Hilferufen die Bezeichnung vom Schild des betreffenden Strandabschnittes durch gegeben wird, dann wird die schnellst mögliche Hilfe erfolgen.
Neben den bekannten Rettungsmitteln ist seit 2013 zusätzlich eine hochmoderne Neuanschaffung im Einsatz, ein sogenanntes IRB (Inflatable
Rescue Boat). Dieses Rettungsmittel wurde in der Pazifikregion (Australien,
Neuseeland) entwickelt und ist optimiert für die Brandungsbergung. Für
den Auftrag hier an der Ostsee und die Dimension unserer Badestrände ist
das IRB damit eine wertvolle Ergänzung. Für die Gemeinde Hasselberg war
ALLES, WAS
STARK IST
Ihr kompetenter Meisterbetrieb
für Regenerative Energien
Wann immer was zu tun ist, kommen die
leistungsstarken Geräte von STIHL zum Einsatz:
im Garten, im Wald und auch sonst überall
in Haus und Hof. Qualität von STIHL – eine
starke Sache.
Wir beraten Sie gern!
ERNST-UWE LIEHR
Rasenmäher + Kleinmotoren
Gewerbegebiet · 24996 Sterup
Telefon 0 46 37 / 2 65
Verkauf + Service
Reparatur aller Marken
- Minibaggerverleih -
•
•
•
•
•
Holzvergaser-Kesselanlagen
Pellets-Heizkesselanlagen
Solaranlagen
Wärmepumpenanlagen
Öl- und Gas-Brennwertanlagen
Bad- und Heizungsausstellung
Flensburger Straße 51a · 24975 Husby
Tel. 0 46 34 - 5 01 · Fax 0 46 34 - 92 78
Neue Störungsnummer !!! - 01 75 - 9 10 05 01
www.jensen-husby.de
20
Gemeinde Hasselberg / Gemeinde Kronsgaard
es bei der Montage ihrer Web-Cam am Gebäude der Wasserrettungsstation
sehr wichtig, dass das Wachpersonal, wann immer es erforderlich erscheint,
Zugriff auf die Kamera hat, um etwaige Gefahren durch eine starke Vergrößerung besser zu analysieren. In dem Moment wo das Wachpersonal die
Kamera benutzt, ist die Verbindung zum Internet sofort unterbunden, damit
diese Bilder nicht auf der Homepage erscheinen können. Auch können diese
Bilder nicht abgespeichert werden. Der PC ist so verschlossen, das kein Missbrauch damit betrieben werden kann.
Text und Foto: Hans-Heinrich Franke, Bürgermeister
Highlights und Sorgen
der DLRG GGH e.V.
Strandfeste
Im Rahmen des jährlichen Strandfestes im
August führen die Rettungsschwimmerinnen
und Rettungsschwimmer ihre Leistungsfähigkeit den Besuchern
in Form von Rettungsübungen vor. Das DLRG-Strandfest gehört zu den Highlights an unserem
Strand auf dem Spaß und Unterhaltung nicht zu kurz kommt. Hier erscheint
dann auch Neptun, um die traditionelle Taufe durchzuführen.
Auch die „DLRG-Nivea-Strandfesttournee“ und „Sommerregeln auf Tour –
Mit Nobbi sicher an Land und im Wasser“ am Strand von Hasselberg/Kronsgaard, eine Veranstaltunge der Bundes-DLRG, werden von der GGH betreut
und dienen besonders der Sicherheitserziehung von Kindern.
Sorgen trotz Unterstützung: Die DLRG GGH erfährt vor Ort vielfach Unterstützung. Das kostenfreie Unterstellen vom großen Boot und den Geräten
erfolgt im alten Feuerwehrgerätehaus in Hasselberg. Das kleine Boot liegt in
Mühlenkoppel bei Familie H.F. Boysen. In den Wintermonaten werden die
Wachtürme in „Spieskamer“ untergestellt.
Es gibt es aber auch Sorgen und Wünsche. Die Schwimmausbildung gehört
auch zu den Aufgaben der GGH und findet z.Z. noch in der Halle in KappelnEllenberg statt. Wegen des bevorstehenden Abrisses der Halle muss man sich
nach Flensburg ins Campusbad orientieren, um weiterhin sowohl möglichst
vielen Kindern die Möglichkeit zum Schwimmen zu geben und auch den
Rettungsschwimmernnachwuchs auszubilden. Dieses ist dann mit einem
höheren Zeit- und Kostenaufwand verbunden und wird von den Verantwortlichen schon jetzt vorbereitet. Weiter steht die Renovierung der kleinen
Wachstation in Golsmaas an. Hiermit wurde zwar in diesem Jahr begonnen,
eine Fertigstellung vor der nächsten Saison ist aber für den Wachdienst in
dem Bereich unbedingt erforderlich. Das 2. Motorrettungsboot, die amtseigene MRB „Torbine“, ist in die Jahre gekommen und müsste durch ein
kleines Boot der 4,70 Klasse dringend ausgetauscht werden.
Noch einmal Danke
Es ist aber nicht nur das Wachpersonal bei dem sich die Gemeinde Hasselberg bedanken möchte, sondern auch bei den vielen Mitgliedern der DLRG
GGH, die für die Pflege der Gerätschaften, das in Ordnung halten der Wachstation, das Auf- und Abbauen der Strandbeschilderung verantwortlich waren und sich für vieles mehr einsetzen.
Als Vorsitzender des Ausschusses Touristik im Amt Geltinger Bucht möchte
ich nicht unerwähnt lassen, dass die DLRG Norgaardholz in ihrem Bereich
genauso gute Arbeit leistet und ihr dafür ebenso zu danken ist.
Text und Foto: Hans-Heinrich Franke, Bürgermeister
Martinsmarkt in Gundelsby
Der diesjährige Martinsmarkt im Kuhstall in Gundelsby findet wieder am
ersten Novemberwochenende (1.und 2. November) in der Zeit von
11-17 Uhr statt. In herbstlich geschmückter Atmosphäre gibt es wie gewohnt ein bunt gemischtes Angebot aus diversen kunsthandwerklichen
Bereichen. Veranstalter und Aussteller sind bereits wieder mitten in den Vorbereitungen und freuen sich schon auf ein schönes Wochenende mit vielen
netten Besuchern.
Sigrid Wolfram
DRK-Blutspende Kieholm/
Hasselberg in neuen Räumen
Der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost und die Familie
Boysen vom Gasthuus Spielkamer sind ab Oktober die
neuen Gastgeber für DRK-Blutspenderinnen und -spender in Hasselberg. Bisher wurden die Blutspendeaktionen
in Hasselberg in der Grundschule und im Kindergarten
Kieholm gut betreut. Ein herzliches Dankeschön gilt der
Schul- und Kindergartenleitung für die langjährige gute Zusammenarbeit
und Unterstützung.
Auftakt am neuen Spendeort ist am 22. Oktober 2014 von 15:00 bis
19:30 Uhr.
Wir freuen uns, alle Spender und Spenderrinnen in den neuen Räumen
begrüßen zu dürfen. Der DRK Ortsverein Kieholm, um Frau Petra Haase,
sorgt weiterhin für das leibliche Wohl aller Spender nach der Blutabgabe.
Wer Blut spendet, kann Leben retten. Blut ist nicht künstlich herstellbar
und daher sind schwer kranke Menschen (wie Patienten mit Organtransplantationen und insbesondere Krebspatienten) auf Personen, die ihr Blut
freiwillig und uneigennützig spenden, angewiesen.
Wer darf Blut spenden?
Blutspender müssen mindestens 18 Jahre alt und gesund sein. Bei der ersten Spende sollte ein Alter von 65 nicht überschritten werden. Bis zum 71.
Geburtstag ist derzeit eine Blutspende möglich, vorausgesetzt der Gesundheitszustand lässt dies zu. Bei einer ärztlichen Voruntersuchung wird die
Eignung zur Blutspende jeweils tagesaktuell geprüft. Bis zu sechs Mal innerhalb eines Jahres dürfen gesunde Männer spenden, Frauen bis zu vier Mal
innerhalb von 12 Monaten. Zwischen zwei Spenden liegen mindestens acht
Wochen. Bitte zur Blutspende den Personalausweis mitbringen!
Weitere Termine und Informationen
zur Blutspende unter www.blutspende.de (bitte das Bundesland SchleswigHolstein anklicken) oder das Servicetelefon 08001194911 (kostenlos erreichbar aus dem Dt. Festnetz). Folgen Sie uns auf Facebook: http://facebook.com/drk.blutspendedienst.nordost
Susanne Mosmann, Referentin für Öffentlichkeitsarbeit beim DRK-Blutspendedienst Nord-Ost.
Schwackendorfer Flohmarkt war
wieder ein großer Erfolg
Am 6. Juli 2014 fand in Schwackendorf wieder der beliebte große Dorfflohmarkt statt. 108 private Aussteller verkauften ihre „Schätze“ und so manch
einer fand endlich das, was er schon so lange gesucht hatte. Es ist diese besondere, fröhliche Stimmung, die vielen Aussteller und die positiven Worte,
die uns vom Vorstand der Beliebung & des Bürgervereins Schwackendorf
dazu bewegen, Anfang nächsten Jahres wieder mit der Planung des Flohmarktes 2015 zu beginnen. Der Überschuss aus dem Verkauf von Kuchen,
Grillfleisch und Getränken kommt der Dorfgemeinschaft zu gute. So werden
davon Ausflüge, Lesungen und andere schöne Veranstaltungen mit finanziert. Ein Tagesausflug ist für diesen Herbst geplant. Recht herzlichen Dank
an allen Ausstellern, den vielen Besuchern und allen helfenden Händen für
diesen gelungenen Tag!
Für den Vorstand der Beliebung & des Bürgervereins Schwackendorf:
Susann Nissen
Hundstage
Hundstage - davon hatten wir in diesem Jahr viele. Es liegen schöne Wochen
hinter uns, in denen der Sommer wirklich alles gegeben hat. Sonne satt und
Badefreuden pur, auch am Hundestrand; nächstes Jahr gern wieder so! Noch
schöner wäre es allerdings, wenn dann alle Hundebesitzer mehr darauf achten
würden, gewisse Spielregeln einzuhalten. Der Weg hin zum Hundestrand führt
über den Deich und nicht etwa unten über den Strand. Es gibt – auch direkt am
Hundestrand – genügend Abgänge für Hund und Herrchen. Die Besucher, die
sich außerhalb des Hundestrands einen Platz gesucht haben, haben sich dabei
etwas gedacht und verspüren keine rechte Lust, sich dann doch den Strand mit
den Hunden zu teilen, sonst lägen sie ja selber dort am Hundestrand…
Gemeinden Kronsgaard / Maasholm / Niesgrau
Und ja, es ist zumutbar, die Tüten mit den Hinterlassenschaften des Vierbeiners bis zum nächsten Mülleimer zu tragen. Die Tütenspender sind nicht
deswegen aufgestellt worden, damit wir diese Hinterlassenschaften nun diskret verpackt im Graben bewundern können.
Und nein, nicht jeder freut sich, wenn ein großer Hund ohne Leine auf einen
zugestürmt kommt. Auch wenn er lieb und brav ist und sowieso nur spielen
möchte - Kinder sind zwar wissbegierig, aber nicht jeder Dreijährige möchte
nun so genau wissen, wie es im Inneren eines Hundemauls aussieht.
Sigrid Wolfram
Veranstaltungen in Maasholm
Laternelaufen
Freitag, 31.Oktober ab 19:00 Uhr: Treffen am Feuerwehrgerätehaus,
ca. 19:30 Uhr: Laternenumzug mit dem Schützenbläserkorps Kappeln, anschließend Imbiss: Jedes Kind erhält kostenlos eine Bockwurst und ein Getränk.
Kay-Uwe Andresen, Bürgermeister
Nikolausveranstaltung
Hafenweg Maasholm
Wie nun schon seit einigen Jahren, kommt bei uns in Maasholm im Hafenweg am 6. Dezember (ca. 17:00 Uhr) der Nikolaus. Der Punsch-, Saft- und
Wurstverkauf (für Kinder Gratis) beginnt um 16.30 Uhr. Jeder ist willkommen. Wir Bewohner organisieren in Zusammenarbeit mit dem Sozialausschuss der Gemeinde Maasholm diese Veranstaltung und spenden den Erlös
immer einem guten Zweck.
Im Jahr 2013 machte uns jedoch der Sturm „Xaver“ einen Strich durch die
Rechnung, so dass der Nikolaus an diesem Tag leider nicht zu uns kommen konnte. Er erklärte sich aber netter Weise bereit, am darauf folgenden
Dienstag alles nachzuholen. Es wurde eine nette Veranstaltung, und wir
konnten uns über den guten Erlös von 362 € erfreuen. Der Betrag wurde
von der Gemeinde Maasholm auf 500 € aufgestockt und dann von uns an
die Kinderkrebsstation in Kiel überwiesen. Wir Bewohner des Hafenwegs bedanken uns noch einmal recht herzlich bei allen großzügigen Spendern,
und freuen uns auf den 6. Dezember 2014.
Text und Bild: Die Bewohner des Hafenwegs
Philipsthal
recycling
Bauschutt Stumpen Gartenabfälle
Containerdienst
Telefon: 0 46 32 / 84 03 0 · Mobil: 01 75 / 18 36 55 3
Öffnungszeiten:
Mittwochs von 14:00 - 18:00 Uhr · Samstags von 09:00 - 13:00 Uhr
21
Niesgrau im Themenpark der
kuriosen deutschen Ortsnamen !
Touristen aus der ganzen Welt verewigen sich im multikulturellen und völkerverbindendem Fernwehpark im oberfränkischen Hof / Deutschland, an
eigens an der Saale aufgestellten Pfählen mit Ortsschildern, Straßenschildern, Autokennzeichen und individuellen Schildergrüßen. Ein Feuerwerk
von Fernweh und Reisefieber auf bislang über 4.000 Schildern. Das jetzt
auch der Ortsname von NIESGRAU die Besucher aus aller Welt grüßt, wurde durch Klaus und Annita Lorbeer möglich. Annita und Klaus Lorbeer,
ehemalige Hofer, lesen regelmäßig die Frankenpost und sind immer über
die Aktivitäten der Hofer Touristenattraktion, den Fernwehpark, informiert.
So haben sie sich schon lange entschlossen, bei ihrem nächsten Besuch
ein Ortsschild ihres jetzigen Wohnortes „NIESGRAU“ mitzubringen. Sie
fragten deshalb beim Bürgermeister der Gemeinde an, doch dort zog man
nicht recht, da das Schild mit Kosten verbunden war. Doch da Klaus Lorbeer
vom hohen Werbeeffekt für seine Gemeinde, sich unter Ortsschildern und
Stars präsentieren zu können, überzeugt war, übernahm er kurzerhand die
Schildproduktionskosten selbst - und konnte nun eine wunderschöne, funkelnagelneue Ortstafel mitbringen. Fernwehpark Initiator Klaus Beer: „Da
Niesgrau ein doch recht kurioser deutscher Ortsname ist, haben wir ihn in
unserem ganz besonderen Themenpark untergebracht, der besonders gerne
von den Besuchern und von den Medien fotografiert und gefilmt wird. Zu
sehen unter www.fernweh-park.de, Rubrik „Kuriose deutsche Ortsnamen“.
Unser Bild zeigt von rechts Klaus und Annita Lorbeer mit Fernwehpark
Initiator Klaus Beer vor der exotischen Schilderkulisse mit den StarSternen des „Boulevard der Humanität“.
Doch wie kommt der Ort NIESGRAU eigentlich zu seinem Namen?
Klaus Lorbeer hat folgende Erklärung dafür: Der Ort wird 1460 Nisegro,
1466 Nygswra und 1483 Nisewra genannt. Deutung: Dänisch Vraa = Ecke
Winkel des Nis. Die heutige Gemeinde entstand vor 30 Jahren nach der Gebietsreform aus 4 kleinen Landgemeinden und hat ca. 600 Einwohner. Die
Gemeinde ist überwiegend landwirtschaftlich strukturiert , hat aber auch
14 Gewerbebetriebe. Den älteren Teil des Dorfes bildet eine Reihe Höfe. An
der Geltinger Bucht liegt der Gemeindeteil Ohrfeldhaff. Ein Rad- und Wanderweg führt auf dem Deich zum Yachthafen Geltingmole. Freunde und Bekannte aus Hof haben in der Vergangenheit wiederholt das „Niesgrausen“
über sich ergehen lassen.“
Hofer Fernwehpark: Wie alles begann / Hofer Projekt weltweit einmalig
Klaus Beer, zugleich Weltenbummler und Filmemacher, brachte die Idee
dazu von Dreharbeiten aus Watson Lake / Kanada mit. Begonnen hatte dies
Ga
Gardena
Kunststoff- Verstellbesen
Ku
incl. Holzstiel 130 cm
25 Jahre Garantie
Aktionspreis € 19,99
gegenüber Einzelbezug (Preisvorteil € 8,49)
Baustoffe & Zubehör nach Maß !
Hauptstr. 22 · 24975 Hürup · Tel. 04634-9317-0 · www.seemann-baustoffe.de
22
Gemeinden Niesgrau / Pommerby / Rabel / Rabenholz
dort durch einen amerikanischen GI, der 1942 beim Bau des Alaska Highways Heimweh hatte und den Namen seines Heimatortes an einen Pfosten
nagelte. Heute sind dort über 50.000 Schildergrüße zu bewundern. Davon
inspiriert, schuf Beer in Deutschland dieses Projekt, das mit seiner Friedensbotschaft und der Zusatzattraktion „Signs of Fame“ jedoch als weltweit einmalig zu bezeichnen ist.
(gb)
Laternelaufen in Pommerby
Die Freiwillige Feuerwehr Pommerby-Nieby lädt zum Laternelaufen ein. Die
Veranstaltung findet am 24.10.2014 um 18:00 Uhr statt. Treffpunkt ist
das Feuerwehrgerätehaus Pommerby (Treffen ab 17:00 Uhr). Hauke Scharf
Straßenflohmarkt in Rabel
Am 1. Juli war es wieder voller Menschen und Autos in Rabel. Zum achten
Mal wurde in Rabel der Straßenflohmarkt durchgeführt und wieder beteiligten sich zahlreiche Haushalte am Flohmarkt und verhalfen dadurch wieder zu einem bunten Treiben in den Straßen. Es wurde gehandelt, gefeilscht
und viele Artikel wechselten den Besitzer. Es war wieder ein Spaß für die
ganze Familie und besonders die Kinder freuten sich über die Möglichkeit,
ihr Taschengeld aufzubessern. Dachböden, Kellerräume, Abstellkammern
Weg nach Rabel machten. Teilweise wurde sogar schon Stammkundschaft
auf den Ständen begrüßt.
Auch für das leibliche Wohl war gesorgt, die selbst gemachten Kuchen,
Waffeln und Grillwürste, die an diversen Ecken angeboten wurden, fanden
reißenden Absatz. In diesem Jahr bestand sogar die Möglichkeit, sich mit
einer selbst gemachten Mini-Pizza zu stärken. Da der Flohmarkt bei den Besuchern und den Anbietern wieder sehr gut ankam und dieser sich mittlerweile über die Grenzen von Rabel hinaus bekannt gemacht hat, sollte sich
der Termin 04. Juli 2015 vorgemerkt werden. Denn dann heißt es wieder:
„Straßenflohmarkt in Rabel“.
Bild und Text: Stefan Meyer
Dorffest 2014 in Rabel
Traditionell wird in Rabel am ersten August-Wochenende das jährliche
Dorffest gefeiert. Mit vielen fleißigen Händen und vielen wiederholten Blicken in die Aufbauanleitung, wurde am Freitag Nachmittag als erstes das
Neue von der Gemeinde beschaffte Festzelt errichtet. Etwas länger als sonst,
zeigte sich dann das neue Festzelt am frühen Abend im strahlendem weiß.
Am Samstagvormittag wurde das Dorffest traditionell mit den Spielen für
die Kinder eröffnet. 84 Kinder, in fünf Altersgruppen aufgeteilt, versuchten
bei drei verschiedenen Spielen ihr Glück, um möglichst viele Punkte zu erreichen. Bei der anschließenden Siegerehrung ging kein Kind leer aus und
jedes Kind durfte einen schönen Preis mit nach Hause nehmen. Dieses war
möglich geworden, da bei der Haussammlung in Rabel wieder ein beträchtliches Ergebnis erzielt werden konnte.
Der Nachmittag lud dann zum mitmachen für alle ein. Neben Pony reiten,
Bimmelbahn, Ringreiten und Fußball- Soccer für die Kinder konnten sich
die Erwachsenen beim Luftgewehrschießen, Vogelpicken oder Torwandschießen versuchen, oder im Festzelt die selbst gebackenen Torten und
Kuchen der Rabeler Frauen verkosten. Auch in diesem Jahr wurden wieder
über 30 Kuchenspenden abgegeben.
Am Abend wurde zum Tanz im Zelt aufgefordert. Bevor die „Großen“ auf
die Tanzfläche durften, waren von 19.00 Uhr – 21.00 Uhr noch einmal die
Kinder zur Kinder-Disco eingeladen. Die Freiwillige Feuerwehr Rabel sorgte
am Abend in bewährter Form für das leibliche Wohl. Ein besonders Dankeschön erhielten die Anwohner rund um den Festplatz, die jedes Jahr ohne
„Murren“ die Lärmbelästigung ertragen, denn auch in diesem Jahr wurde
bis in die frühen Morgenstunden gefeiert und das Tanzbein geschwungen.
Stefan Meyer
Ringreiten des
Reitervereins Ostangeln
und Kinderzimmer wurden durchforstet, um alles was nicht mehr gebraucht wurde, oder was schon seit Jahren von der einen Ecke in die andere Ecke geräumt wurde, an den „Mann/Frau“ zu bringen. Auch das Wetter
war wie bestellt: „Flohmarktwetter“. So dass sich wieder viele Urlauber, aber
auch Bürgerinnen und Bürger aus den umliegenden Gemeinden auf den
über 100 Jahre
Tradition und
Qualität von
Fleisch- u. Wurstspezialitäten
aus der Landschlachterei
Kai-Jürgen Bruhn · Schlachtermeister
Niesgrau · Telefon (0 46 32) 3 29
Gelting · Versorgungszentrum · Tel. (0 46 43) 18 60 64
Alles Hoffen auf einen Regen freien Tag waren umsonst. In diesem Jahr
musste das alljährliche Ringreiten des Reitervereins Ostangeln in der Reithalle der Familie Marquardsen in Rabenholz stattfinden, da es an diesem
Tag mehrere starke Regenschauer gab und es unmöglich machte, die Veranstaltung draußen auf der Anlage durchzuführen. Dennoch ließen es sich
die Reiter nicht nehmen an diesem Event teilzunehmen, die mit 43 Erwachsenen und Kindern fast genauso hoch war wie im letzten Jahr.
Das Ringreiten begann wieder mit der
Schrittgruppe. Hier
wurden die kleinsten
Reiter bis 5 Jahre am
Zügel geführt, und
zwar in zwei Gruppen mit je 4 Reiten,
die versuchten, auf
ihrem Pony den
Ring mit einer Lanze zu treffen. Dafür
durften sie fünfmal
den Parcours durchlaufen. Hier hatten
zunächst Linus Köpp und Matthies Köpp alle Ringe getroffen. Im Stechen
setzte sich dann Matthies Köpp durch. Den dritten Platz belegten gemeinsam Merle Rohr und Paul Köpp.
Gemeinde Rabenholz / Gemeinde Stangheck
Im Anschluss daran kamen die bis zehnjährigen Teilnehmer in der Trabgruppe an den Start. Hier waren in diesem Jahr acht Mädchen und Jungen gemeldet. Auch diese wurden in zwei Gruppen eingeteilt und mussten
insgesamt acht mal den Parcours durchlaufen. Hier erwies sich Svea Rohr
als sehr treffsicher, denn sie erzielte sieben Ringe und belegte damit den
ersten Platz. Im Stechen um den zweiten Platz setzte sich Luisa Köpp gegen
Johanna Held durch.
Den größten Zulauf mit 17 Teilnehmern hatte dieses Jahr die Jugendklasse,
da viele Kinder aus der Trabgruppe des Vorjahres zu den Jugendlichen aufgestiegen sind. Deswegen wurden diese in drei Gruppen eingeteilt, die jeweils
10 Durchgänge absolvieren mussten. Dieses Jahr musste hier eine Regelung
aus den Wettbewerbsbestimmungen angewandt werden, die besagt, dass
die Vorjahreskönigin zwei Ringe mehr stechen muss als der oder die Zweitplazierte. Die amtierende Jugendkönigin Gina Johnsen hatte zwar auch in
diesem Jahr wieder die meiste Anzahl an Ringen getroffen, und zwar sieben
von zehn, da aber der nächste Beste mit 6 Treffern nur einen weniger hatte,
überreichte der Vorsitzende Henning Thomsen diesmal Nina Marquardsen
aus Rabenholz die Jugend-Königskette. Der Turniersieg und somit der Pokal
ging jedoch an Gina Johnsen aus Rabenholz und auf Platz 2 und 3 folgten
Nina Marquardsen und Lisa Bendixen (fünf Ringe).
Zum Schluss folgten die Erwachsenen, die leider mit nur 10 Teilnehmern
deutlich weniger als im Vorjahr angetreten sind. Michelle Langmaack aus
Grödersby wurde hier mit neun von zehn getroffenen Ringen die überragende Königin. Sie darf nun die ebenfalls von Henning Thomsen überreichte
Königskette ein Jahr lang tragen. Um Platz 2 mussten Anne Langmaack und
Nina Köpp noch einmal ins Stechen gehen, da beide nach den Durchgängen sieben Ringe getroffen haben. Hier setze sich Anne Langmaack durch.
Sämtliche Teilnehmer erhielten unter anderem von der Nord-Ostsee Sparkasse, der Bäckerei Petersen aus Gelting, der Birk-Apotheke in Gelting und
der Schlachterei Bruhn aus Niesgrau gesponserte Preise.
Text: Bettina Johnsen; Fotos: Maike Thomsen
Aktuelles aus Stangheck
Nikolaus-Reitturnier
Am zweiten Adventswochenende, Samstag, 6. Dezember, findet in Stangheck
auf dem Reiterhof Lausen das traditionelle Nikolaus-Reitturnier des Reitvereins an der Geltinger Bucht e.V. statt. Aus den jeweiligen Altersgruppen,
beginnend mit den Reitanfängern ab 5 Jahren bis zu den Fortgeschrittenen
23
und bis einschließlich 16 Jahren wird sich das Teilnehmerfeld zusammen
setzen. In den einzelnen Kategorien, wie z. B. Dressurreiten, Geschicklichkeitsreiten und Springreiten, werden Punkte gesammelt um den Hallenchampion zu ermitteln. Am Nachmittag kommt dann noch der Nikolaus
und verteilte Überraschungen an die Kinder. Michaela Lausen-Asmussen
Weihnachtsbaumverkauf auf Mariannenhof
Die Bäume können ab Samstag, dem 6.12. selbst geschlagen werden. An
den beiden Wochenenden vor Weihnachten, am 13. und 14. sowie am 20.
und 21. Dezember findet außerdem jeweils ein kleiner Weihnachtsmarkt
statt mit Luftgewehrschießen auf eigenem Stand (jedes Kind gewinnt). Es
gibt Punsch, heißen Kakao, Kinderpunsch und Bratwurst vom Grill. Es kann
Wildfleisch und Wildwurst gekauft werden.
Cai-Wilko von Rumohr
Weihnachtsfeier für Seniorinnen und Senioren
Für ihre Seniorinnen und Senioren veranstaltet die Gemeinde Stangheck
am Montag, 8. Dezember eine Weihnachtsfeier, Treffpunkt um 15.00 Uhr
im Dorfgemeinschaftshaus. Alle Einwohner der Gemeinde Stangheck, die
schon 60 Jahre jung und ein paar Jahre mehr, sind herzlich eingeladen.In
weihnachtlicher Atmosphäre gibt es Kaffee und Kuchen sowie kleine Überraschungen.
Waltraud Lukoschus
Nachruf für Ulrich Wächter
Ein erfülltes Leben ist zu Ende, es
bleibt die Erinnerung. Ulrich Wächter ist 85 Jahre alt geworden (Foto).
Geboren am 5. März 1929, gestorben
am 24. August 2014, verbrachte Kindheit und Berufsleben in Berlin, später
in München. Schon früh übernahm
er in der schwierigen Berliner Nachkriegszeit für seine beiden jüngeren
Schwestern die Vaterrolle. Diese soziale Verpflichtung und Verantwortung prägte auch sein späteres Leben
in Stangheck. Nach dem Mauerbau
schuf er sich mit seiner Familie (wie
damals viele Berliner) in SchleswigHolsten zunächst ein Feriendomizil
und baute es zum späteren Altersruhesitz aus. So sind Ulrich Wächter und
seine Frau mit ihren Eltern Stanghecker Bürger geworden.
Es gibt Menschen, die sich gerne in den Vordergrund drängen und alles besser wissen und immer Recht haben wollen. Dazu gehörte Ulrich Wächter
nicht! Bescheiden, höflich und herzlich ließ er jeden zu Wort kommen. Er
konnte zuhören und war bedingungslos gerecht. Er setzte sich hilfsbereit
und großzügig für Nachbarn und ihre Kinder ein. Als Bürgermeister (1994
- 2003) kümmerte er sich offen und kompetent um die Belange unserer
Gemeinde. Er trug entscheidend dazu bei, dass Stangheck kein Mülldeponiestandort wurde. Seine langjährige Krankheit ertrug er mit Würde, liebevoll gepflegt von seiner Frau Christel. Er wird uns immer als Vorbild in
Erinnerung bleiben.
Für die Gemeinde Stangheck
Waltraud Lukoschus
JETZT! Inspektion
Bevor Sie Holz machen.
Ihrer Sicherheit zuliebe.
Ih
FASHION
SCIENCE
INSPIRATION
REDKEN
24972 Steinbergkirche
Einkaufs-Centrum
An der Schafslück
Tel. 0 46 32 - 87 63 99
Öffnungszeiten:
Mo.-Fr. 9.00-18.30
Sa. 8.30-13.30
Reparatur und Verkauf
aller Marken.
Mobiler
Motoren Service
Holger Ehlers
Brunsholm 3
24402 Esgrus
Tel. 0 46 37 - 96 33 66
24
Gemeinde Steinberg / Gemeinde Steinbergkirche
Ganztagesfahrt
der Kirchengemeinde Steinberg und des Deutschen Roten Kreuzes
Ortsverein Steinberg
Hamburg einmal anders
Am 2. September starteten wir um 7:30 Uhr in Steinberg bei schönstem
Ausflugswetter in die Vier- und Marschlande. Etwas verspätet erreichten
wir Hamburg-Moorfleet, wo unsere Reiseleiterin Frau Dobslaff zustieg.
Wir starteten zu einer Rundfahrt durch die wunderschöne Landschaft im
Hamburger Bezirk Bergedorf. Die Fahrt entwickelte sich zu einem einzigen Augenschmaus. Wir fuhren durch das Marschgebiet im Urstromtal
der Elbe, welches zu einer Landschaft von seltenem Reiz gehört. Heute zu
einem Deichverband vereinigt, lassen sich dennoch deutlich zwei Kulturgebiete erkennen: die Vierlande mit den Ortsteilen Altengamme, Curslack,
Neuengamme und Kirchwerder sowie die Marschlande mit den Ortsteilen
Billwerder, Allermöhe, Moorfleet, Tatenberg, Spadenland, Ochsenwerder
und Reitbrook. Vorbei am Deichverband der Strom-, Gose- und der DoveElbe konnten wir hinter den alten Deichen die großen Hufnerhäuser und
die Katenstellen mit ihrem wunderschönen Fachwerk bewundern. Daran
Schulz-Elektro
Elektro - Beratung
- Installation
- Reparaturen
Elektroinstallateurmeister
Volker Schulz
Gartenstraße 9
24972 Steinbergkirche
Süderholm 18 · 24395 Gelting
Telefon: 0 46 32 - 70 04
Mobil:
0175 - 40 28 902
E-Mail: volkerschulz@email.de
www.schulz-elektro.info
Gemeinde Steinberg / Gemeinde Steinbergkirche
schlossen sich die vielen, großen landschaftsprägenden Treibhäuser mit
Blumen und Gemüsebeeten und riesigen Maiblumenfeldern. Das Gemüse
und die Blumen werden auf den Groß- und Wochenmärkten vermarktet.
Durch die besonderen Leistungen der Vierländer Landwirtschaft wurde aus
dem eingedeichten Sumpfland der Elbe das fruchtbare Acker- und Gartenland. Charakteristisch für diese Landschaft ist das engmaschige Grabennetz
zur Be- und Entwässerung. Um 12:00 Uhr erreichten wir unsere Gaststätte „
zum Elbdeich „ in Neuengamme, wo wir uns bei einem leckeren und reichhaltigen Mittagessen stärkten.
Weiter ging es dann nach Altengamme zur Besichtigung einer der wenigen
Bauernbarock-Kirchen Norddeutschlands “ Die St. Nicolai zu Altengamme“.
Die Kirche wurde das erste Mal 1247 erwähnt und später immer wieder erweitert. Der gedrungene Turm wurde um 1600 erbaut.
Beim Eintritt in Gottes Wohnstube erblickt man einen wunderschönen Sternenhimmel. Zwei gewaltige Kronleuchter und kuriose Eisengebilde, die sich
als Huthalter für die Männer entpuppten, zieren das Gestühl auf der Nordseite, wo die Männer auch heute noch getrennt von ihren Frauen sitzen.
Besonders zu bewundern sind in der gesamten Kirche wunderschöne Intarsienarbeiten aus verschiedenen Holzarten. Auf blauem Grund leuchten dem
Besucher Vögel und Blumen entgegen. Diese schöne Wirkung wird noch
durch bunte Sitzkissen verstärkt.
Weiter fuhren wir dann Richtung Kirchwerder. Dabei kamen wir an den
Kirchwerder Wiesen vorbei, dem größten Naturschutzgebiet Hamburgs.
Dieses Gebiet dient hauptsächlich als Biotop und Grünland und beheimatet stark gefährdete Tier-und Pflanzenarten. Z.B. den Moorfrosch, die gebänderte Heidelibelle, Wiesenbrüter, den Kiebitz, die Bekassine sowie den
Zungen-Hahnenfuß und das Sumpfblättrige Laichkraut. Anschließend besuchten wir einen Vierländer Rosenbetrieb. Wir erfuhren etwas über historische Rosen, über Züchtungsneuheiten, nichtalltägliche Rosen, über Lenzrosen, über Veredelung der Rosen, über Pflege und vieles mehr. Mit dem
wunderbaren Rosenduft in der Nase ging es weiter zum Kaffeetrinken nach
Spadenland in den Goldenen Kringel. Mit Blick auf die Norderelbe genossen
wir Kaffee und Kuchen. Doch jede Reise geht einmal zu Ende und so mussten auch wir die Heimreise antreten und uns von unserer Reiseleiterin verabschieden, die einen tollen Job gemacht hat. Sie hat es geschafft mit Witz
und Humor viel Wissenswertes über die Vier-und Marschlande zwischen Bille und Elbe zu vermitteln. Gegen 20:15 Uhr erreichten wir Steinbergkirche.
Wir haben einen erlebnisreichen und wunderbaren Tag verlebt und können
diese Reise nur weiterempfehlen.
Bärbel Müller und Maike Reimer
DANKE
liebe
Mitarbeiter
der Gemeinde Steinbergkirche und des
Amtes, dass ihr uns innerhalb von einer Woche ein ganz wichtiges
Strandmöbel am Mühlendamm ersetzt habt,
da die alte Bank nicht
mehr standsicher war.
Es haben sich nicht
nur die Touristen gefreut!
25
Blutspenden gekommen. Zunächst spendete er auf Sylt und jetzt im Kreis
Schleswig-Flensburg. Er mag die Atmosphäre bei den Terminen, genießt
das Zusammensein nach der Spende beim Imbiss und freut sich über die
gute Betreuung durch die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer bei den
Terminen. Eine Blutspende nützt auch der eigenen Gesundheit und ist auch
immer eine Gesundheitskontrolle für den Spender. Die erste Blutspendeaktion an diesem Ort wurde am 22. Februar 1961 durchgeführt, seither sind
dort über 8.880 Blutspenden für Patienten in dieser Region geleistet worden.
Susanne Mosmann, Referentin für Öffentlichkeitsarbeit beim DRK-Blutspendedienst Nord-Ost, bedankt sich bei allen Spenderinnen und Spendern
und den ehrenamtlichen DRK-Helferinnen und -Helfern für die tolle Gemeinschaftsleistung. Blutspender sind „Lebensretter“, etwa 107 Millionen
Blutspenden werden weltweit pro Jahr benötigt. Mit einer Blutspende kann
bis zu drei Schwerkranken oder Verletzten geholfen werden.
Blutspender müssen mindestens 18 Jahre alt und gesund sein. Bei der ersten Spende sollte ein Alter von 65 nicht überschritten werden. Bis zum 72.
Geburtstag ist derzeit eine Blutspende möglich, vorausgesetzt, der Gesundheitszustand lässt dies zu. Bei einer ärztlichen Voruntersuchung wird die
Eignung zur Blutspende jeweils tagesaktuell auf den Termin geprüft. Bis zu
sechs Mal innerhalb eines Jahres dürfen gesunde Männer spenden, Frauen
bis zu vier Mal innerhalb von 12 Monaten. Zwischen zwei Spenden liegen
mindestens acht Wochen. Bitte zur Blutspende den Personalausweis mitbringen!
Termine und Informationen zur Blutspende unter www.blutspende.de
(bitte das jeweilige Bundesland anklicken) oder über das Servicetelefon
0800 11 949 (kostenlos erreichbar aus dem dt. Festnetz).
Text und Foto: Monika Diehl, DRK-Ortsverein Steinbergkirche e.V.
HGV Steinbergkirche unterstützt
die DLRG Norgaardholz
Während der Planungen zum Wandertag im Juni 2014 hatte der Handelsund Gewerbeverein Steinbergkirche spontan entschlossen, die ehrenamtliche Arbeit der DLRG Norgaardholz mit einer Spende zu unterstützen. AnAchim Trede aus Kalleby
DRK Steinbergkirche begrüßte
Spender der Blutspende No. 8880
in Steinbergkirche
Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des DRK-Ortsvereins Steinbergkirche und das Team vom DRK-Blutspendedienst Nord-Ost begrüßten
mit Holger Widera beim letzten DRK-Blutspendetermin am 22. August in
Steinbergkirche einen Jubiläumsspender der besonderen Art. Der 45-jährige
aus Westerholz leitete die 8.880. Blutspende seit Beginn der Blutspendeaktion Anfang der 1960er Jahre an diesem Ort. Begrüßt wurde Widera von
Bürgermeister Gernot Müller und Bärbel Müller, erste Vorsitzende des DRKOrtsvereins Steinbergkirche e.V.. Holger Widera ist durch seine Frau zum
(v.l.n.r.): Michael Borowski, 2. Vorsitzender HGV, Marvin Linders,
Kassenführer HGV, Joshua Kläden, Jugend DLRG, Klaus Marquardsen,
1. Vorsitzender HGV und Heiko Marquardsen, 1. Vorsitzender DLRG
26
Gemeinde Steinbergkirche
lass war die Zerstörung der Badebrücke in Norgaardholz durch einen Sturm,
die gerade erst an mehreren Wochenenden von den freiwilligen Helfern der
DLRG für die Saison 2014 aufgebaut worden war. „Der HGV ist in und um
Steinbergkirche tätig. Die Seebadeanstalt Norgaardholz, die von der DLRG
bewacht wird, ist jeden Sommer ein beliebter Treffpunkt für Badegäste, und
so wollten wir als örtlicher Verein unseren Beitrag hierzu leisten“, erklärte
Klaus Marquardsen, 1. Vorsitzender des HGV. Einig war man sich auch, dass
die Spende schon eine gewisse Höhe haben sollte, und so wurde der Betrag
von 500 € festgelegt.
Am 19.08. 2014 fand nun die Übergabe der Spende an die DLRG statt. Heiko
Marquardsen als 1. Vorsitzender der DLRG Norgaardholz nahm den Scheck
entgegen: „Wir freuen uns sehr, dass unsere ehrenamtliche Arbeit auch von
den Unternehmen in Steinbergkirche so unterstützt wird. Jeden Sommer
sorgen wir von der DLRG für sicheres Baden in Norgaardholz, was von Einheimischen wie Urlaubsgästen sehr geschätzt wird.“
Die Seebadeanstalt Norgaardholz mit bewachtem Strand ist ein wichtiger
Teil der touristischen Infrastruktur. Auch deshalb war es dem HGV Steinbergkirche als Zusammenschluss von in und um Steinbergkirche tätigen
Firmen und Personen wichtig, die DLRG Norgaardholz in ihrer Arbeit zu
unterstützen.
Ein HGV-Stammtisch
der besonderen Art
Jeden 1. Mittwoch im Monat trifft sich der HGV zum lockeren Stammtisch
im Steinberger Hof, um zu klönen und um Aktionen zu planen. Die Geselligkeit und die Gespräche stehen dabei im Vordergrund.
Der Stammtisch am 03.09.2014 war ganz anders und ganz besonders. Fiede
Krause und sein Praxisteam von Ergotherapie Krause hatten eingeladen,
um uns eine kleine Einweisung in die Methodik der Ergotherapie zu geben
und uns die Praxis zu zeigen. Denn: Was ist Ergotherapie eigentlich?
Ergotherapiepraxis
Steinbergkirche
Tel. 0 46 32 / 87 69 96
www.ergopraxis-krause.de
Voller Spannung trafen wir uns also vor Ort, wo für die Betriebsvorstellung
alles vorbereitet war. Gläser und Getränke standen bereit, der Grill wurde
angeheizt, und Tische und Bänke waren aufgebaut. Und nicht nur das hatten Fiede und sein Team ganz toll vorbereitet, sondern der ganze Abend war
sehr interessant und informativ.
Ergotherapie ist eine Behandlung, die sich mit der Ausführung konkreter
Betätigungen und deren Auswirkungen auf den Menschen und dessen Umwelt befasst. Im Vordergrund stehen die gesellschaftliche Teilhabe, Hand-
lungsfähigkeit im Alltag und die Verbesserung der Lebensqualität. Typische
Patienten sind Menschen, die nach einem Schlaganfall körperliche Einschränkungen haben. Doch auch auf vielen anderen Betätigungsfeldern
findet die Ergotherapie Anwendung: Kinder und Jugendliche mit ADHS oder
Gleichgewichtsstörungen, mehrfach und schwerst Behinderte, an Altersdemenz erkrankte Menschen, um nur einige Beispiele zu nennen. In der Pädiatrie, der Neurologie, der Traumatologie, der Geriatrie und der Psychiatrie
arbeitet der Ergotherapeut ganzheitlich und auch in Zusammenarbeit mit
anderen Therapeuten.
Es wird viel mit motorischen und sensorischen Funktionen und auch mit
Wahrnehmung gearbeitet. Der Beruf erfordert viel Einfühlungsvermögen
und viel Einsatz. Dass dies bei Fiede und seinem Team der Fall ist, wurde
sowohl bei den Präsentationen als auch bei der Führung durch die Therapieräume ganz deutlich. So mancher nahm aus den Gesprächen sehr viel
mit. Einig waren sich alle, dass es ein toller und rundum gelungener Abend
war, der bei einem Glas Wein oder Bier dann seinen Ausklang fand.
An dieser Stelle nochmals einen herzliche Dank an Fiede Krause und sein Team
- Annabell, Bärbel, Cornelia, Maike und Vivien - für die herzliche Aufnahme, die
nette Bewirtung und die vielen Einblicke in ihre interessante Arbeit.
Der nächste Stammtisch findet wie gewohnt wieder im Steinberger Hof am
05. November 2014 ab 19 Uhr statt. Auch wer sich für eine Mitgliedschaft im
HGV Steinbergkirche interessiert, ist herzlich zum Stammtisch eingeladen,
um uns und den HGV kennenzulernen.
Text: Birgit Brüggemann
Herbstprogramm 2014
wieder neigt sich eine Jahreszeit dem Ende zu. Etwas
traurig sind wir schon,
wenn der Sommer sich
langsam verabschiedet.
Am liebsten würden wir
ihn festhalten und doch freuen wir uns auf den Herbst.
Wir waren in der Zwischenzeit nicht untätig und haben einen bunten
Strauß an Themen für sie gebunden.
Wann haben Sie das letzte Mal die Zeit vergessen?
22. Oktober, 14:30 Uhr oder 19:00 Uhr (Mittwoch)
Veranstaltungsort: Heike Wilk, Schwackendorf, Süderfeld 2
Thema: Wir binden herbstliche Türkränze
Anmeldung bitte über den Landfrauenverein
30. Oktober, 15:00 Uhr (Donnerstag)
Veranstaltungsort: Flensburg, Auf dem Campus 2 (Audimax
KreisLandfrauentag
Thema: „Rudern statt Raufen – Segeln statt Saufen.“
Wie helfen wir sozial ausgegrenzten Jugendlichen auf dem harten Weg zu
einem sinnvollen Leben.
Referent: Burkhard Pieske, (Weltumsegler u. Abenteurer)
Anmeldung bitte über den Landfrauenverein
19. November, 14:30 Uhr (Mittwoch)
Veranstaltungsort: Landhaus Schütt, Nübelfeld
Thema: „Im Land des Nordlichts“
Referent: Gunnar Green (Fotojournalist u. Filmemacher)
Mit Herrn Green gehen wir auf eine beeindruckende, spannende „Fotoreise“
durch Norwegen.
Gäste und Partner sind willkommen
Seilklettertechnik
g 0 46 34 - 9 36 38 11 · 0176-30 30 57 56
www.baumpflege-jk.de
Gemeinde Steinbergkirche
27
11. Dezember 17:30 Uhr (Donnerstag)
Veranstaltungsort: Neukirchen, Kirche
Weihnachtsfeier
Wir freuen uns mit Ihnen auf eine ruhige besinnliche Weihnachtsfeier
bei Kerzenschein, Weihnachtsliedern, kleinen Geschichten, sowie dem Organisten Mike Beta aus Quern, der uns auf der Orgel mit weihnachtlicher
Musik erfreuen wird. Partner sind willkommen
Immer wieder Gelegenheiten finden, mit Menschen all das zu genießen, was
unser Leben bunt macht, das wünscht Ihnen
Ihr Vorstand
Fahrt der Scheersberger Landfrauen
in die Niederlande
„Die alljährliche Vereinsfahrt vom 4. bis 7. September ging in diesem Jahr
nach Holland, mit 16 Millionen Einwohnern, das dicht besiedelste Land Europas. 26 % der Fläche liegt unter dem Meeresspiegel, fast 19 % der Gesamtfläche des Landes ist mit Wasser bedeckt , die vielen Kanäle und Grachten
machen das sehr deutlich.
Nach der Anfahrt über den Damm des Ijsselmeeres, wo ein kurzer Zwischenstopp eingelegt wurde, erreichte die Gruppe am Abend ihr Hotel in Gouda
Wir suchen für vorgemerkte Kunden
Immobilien in Ihrer Gemeinde.
ra
Keine Verkäuferprovision!
rené
asmussen
a smu ss e n - i m m o b i l i e n . de
Am Sender 5 · 24943 Flensburg
0461 - 160 7855
Gemeinsam sind wir
FERNSEH
GbR
Inh. Joachim Koch & Andreas Lorenzen
BEST OF ELEKTRONICS
Digitales Fernsehen · Hifi
SAT-Technik · TV · DVD / Video
PC · Security
Telekommunikation · W-Lan · VoIP
g
Kirchenweg 8
24996 Sterup
0 46 37 - 2 10
0 46 33 - 88 88
Auto - Service Gelting
Kfz-Meisterbetrieb
Sie
G
Göönnnneenn Sie ine
to eein
u
A
m
A
re
Ih
Ihrem uto kur“
hsesitbsad“
ne
ön
hll
ce
„„SW
rerr
in
in uunnsseere
Kfz-Reparatur und Handel · EU - Neu - Gebrauchtfahrzeuge
24 - Std. Pannendienst · Autogas-Tankstelle + Umrüstbetrieb
Autowaschanlage
TransporterWäsche
bis 2,90 m Höhe möglich!
SofTecs
lackschonende Wäsche
ShineTecs
Polierprogramm
Schmidsberg 2 · 24395 GELTING · Telefon 0 46 43 - 18 93 00 · www.autoservice-gelting.de
Getränke-Service GELTING
MONTAGEBAU
Inh. Benjamin Hänsgen
Einbau von: Fenster und Türen · Schränke
Zimmertüren · Zäune und Tore
Laminat und Parkett · Reparaturservice
DRUCKEREI
MICHA RUDOLPH
Tel. (0 46 42) 56 76 · E-Mail: micha-rudolph@t-online.de
18 63 04
Christiansfeld 8 Tel. (0 46 43)
24395 Stenderup Fax (0 46 43) 18 58 15 · Mobil 0177 - 3 40 29 14
Ihr Ansprechpartner
für moderne Elektrotechnik.
Brunsholm 13
24402 Esgrus
Tel. 0 46 37/2 29
www.elektro-wende.de
Ihr Ansprechpartner in Gelting
Sven Friedrich, Tel. 04643 - 18 65 85
Ihr Ansprechpartner in Kappeln
Volker Gorr, Tel. 04642 - 91 47 70
Ihr Ansprechpartner in Husby
Dierk Petersen, Tel. 04634 - 93 03 33
Nicht jeder Wunsch geht in Erfüllung. Muss er auch nicht.
Aber wenn Sie sich Ihren Traum vom eigenen Auto, der eigenen Wohnung oder dem eigenen
Laden erfüllt haben, dann passen wir darauf auf. Damit Ihr Traum nicht zum Albtraum wird.
Versprochen!
Gemeinde Steinbergkirche / Gemeinde Sterup
und unternahm gleich nach dem Abendessen einen Rundgang mit Führung durch die beschauliche Käsestadt. Am 2.Tag stand Amsterdam auf dem
Plan: Vorher allerdings führte der Weg vorbei am Flughafen Schiphol nach
Aalsmeer zum weltgrößten Handelszentrum für Blumen und Pflanzen. Auf
einer Galerie quer über den Markthallen konnte man dem Treiben der Käufer zusehen und die riesigen Mengen an Blumen und Pflanzen bestaunen,
ein Markt im XXXL Format, mit ca 100 ha so groß wie Monaco, einfach gigantisch! In Amsterdam standen Stadtrundfahrt, Grachtenfahrt und Stadtbummel auf dem Programm. Wunderschön die alten Fassaden, kleinen
Gässchen und die malerischen Grachten. Was für eine bunte, laute, lebendige Stadt mit „Millionen“ von Fahrradfahrern und Bewohnern aus aller
Herren Ländern! Die Zauberformel für das Zusammenleben der Kulturen
nannte der Fremdenführer: Hautfarbe egal, Religion egal, Hauptsache das
Geschäft stimmt. Ganz anders präsentierte sich am 3. Tag Rotterdam. Durch
die Bombardierung im 2. Weltkrieg gibt es wenige alte Bauten, dafür großzügige Straßen und ganz viel moderne Architektur. Per Bus ging es vorbei
am Euromast, der Erasmusbrücke, den Kubushäusern, dem Bahnhof, dem
1. Wolkenkratzer Europas aus dem Jahre 1897 und „Weißes Haus“ genannt
und und und…Zum Schluss gab es noch etwas ganz besonderes: Die etwas andere Stadtrundfahrt mit „Splashtours “, einem Amphibienbus durch
den Rotterdamer Hafen . Ein unvergessliches Erlebnis. Auf der Rückfahrt
zum Hotel stand die Besichtigung der zum Unesco-Welterbe gehörenden 19
Windmühlen aus dem 18. Jahrhundert in Kinderdijk an. Sie wurden einst
gebaut um das Wasser aus den umliegenden Poldern zu pumpen und damit das Land landwirtschaftlich nutzbar zu machen. Heute sind die Mühlen
ein Muss für jeden Holland-Touristen. Bevor es am 4. Tag in Richtung Heimat ging, wurde noch einmal Halt gemacht im Hoge veLuve Nationalpark
, 5400 ha groß und im Privatbesitz mit Wald, Heide und Moorseen. Kees,
der Fremdenführer erzählte die Geschichte der Gründerfamilie, die dort die
zweitgrößte Van-Gogh-Sammlung der Welt im Kröller-Müller Museum präsentiert. Wie überall hätte man auch hier noch viel mehr Zeit verbringen
können.
Text: Heike Hansen, Bild Christa Bendixen
Adventsbasar der Grünholzer
Landfrauen in Bojum
Adventsbasar am 16. November 2014 von 11.00
bis 17.00 Uhr der Grünholzer Landfrauen in der
Mehrzweckhalle Bojum. Das 1. Mal sind wir in diesem Jahr näher an Weihnachten gerückt, um den
Ausstellern die Möglichkeit zu geben, Ihre tollen
Advents- und Weihnachtsdekorationen zu präsentieren. Viele Hobbykünstler
aus der Region waren sehr fleißig und kreativ. Hier ein kleiner Überblick
über die gefertigten Artikel die angeboten werden: Nisse aus Bucheckern,
Fensterbilder, Karten und Geschenkschachteln, Schwibbögen, Weihnachtslaternen, Liköre, Marmeladen, versch. Arbeiten wie Kreuzstich, Strick-, Nähund Holzarbeiten, Seifen, Tiffany, Gestecke, Türkränze, Schmuck und vieles
mehr. Die Grünholzer Landfrauen laden zum Verweilen ein bei leckeren
Torten und Kaffee.
Wir freuen uns sehr auf Ihren Besuch. Die Grünholzer Landfrauen.
Birgit Breede
Sonntags
Brötchenverkauf
von 07.30 Uhr
bis 10.30 Uhr
Am Wasserwerk 3
Steinbergkirche
Tel. 0 46 32 - 876 19 95
Flensburger Str. 10 · OT Satrup · 24986 Mittelangeln · Tel. 0 46 33 - 83 56
Auch in Husby · Flensburger Straße 18 · Telefon 0 46 34 - 2 27
29
Hamburgbesuch
Einmal im Jahr veranstaltet der Steruper Verein „De Stedörper“ für seine Mitglieder als Dank und Anerkennung
für viele Stunden geleistete, ehrenamtliche Tätigkeiten seine 3.Helfertour.
Diesmal ging am 29. Juni 2014 die Fahrt nach Hamburg. Da einer der Programmpunkte der Besuch des Fischmarktes war, bedeutete dass für die Teilnehmer früh aufstehen. Die Busfahrt startete in Sterup bereits um vier Uhr
früh, das aber trotz Unausgeschlafenheit in bester Laune.
Auf der A7 angekommen, kurz hinter Tarp fing dann der Regen an, also
noch Zeit genug sich auf das oft für Hamburg typische Wetter schon mal
einzustimmen. In Hamburg angekommen, wurde dann ein bereits vorbereitetes und mitgenommenes Frühstück ganz in Busnähe unter einem
Torbogen am Hafen, (um nicht nass zu werden), eingenommen. Danach
ging es unter Regenschirmen und Kapuzen gemeinsam auf den Weg zum
berühmten Fischmarkt. An Marktständen mit Marktschreiern, die lautstark
auf sich und ihre angebotene Waren aufmerksam machen drängten sich
besonders viele Menschen. Einige konnten natürlich nicht widerstehen
und nahmen Fisch, Bananen oder Süßigkeiten mit auf die Heimreise. In
der alten, historischen Markthalle heizte auf einer Bühne eine Musikband
ordentlich ein. So mancher Nachtschwärmer war auch noch unterwegs. Die
Händler und Besucher, (darunter viele Touristen) sind Bestandteil des bunten Marktreibens und ergeben eine ganz besondere Atmosphäre.
Um 10 Uhr war dann der nächste Programmpunkt. Die Initiatoren haben
sich etwas Unerwartetes ausgedacht, keine Hafenrundfahrt, sondern ein
Besuch des Hamburger Flughafens mit Führung. Anhand eines maßstabgerechten, Raum füllenden Modells bekam man so einen totalen Überblick.
Ein Moderator erklärte die ganze Anlage und durch simulierte Starts und
Landungen konnten alle Abläufe nachvollzogen werden. Eine anschließende Flugfeldrundfahrt ergab völlig neue Einblicke und interessante Erkenntnisse. Zum Abschluss fand noch ein gemeinsames Mittagsessen in einer Lokalität statt, für das vorher im Bus von jedem ein festgelegter Beitrag
eingesammelt wurde. Nach der Stärkung wurde die Heimreise angetreten
und gegen 16 Uhr Sterup wieder wohlbehalten erreicht.
Text: Gert Schülke, Foto: Annica Schülke
Plissees
inkl. Aufmaß u. Montage ab 55,-
€
www.folienrollos-carstensen.de
Plissees
Sonnenschutz
Insektenschutz
Ich liefere und montiere Sonnenschutz mit Durchblick
Gerne besuche ich Sie zu einer unverbindlichen kompetenten
Beratung mit meiner großen Musterkollektion.
Peter - Christian Carstensen GbR · Neukirchen 15
24972 Steinbergkirche · Tel.0 46 32 / 87 65 927· Mob.0160 / 90 25 67 65
30
Gemeinde Sterup / Rezepte
Zum 6. Mal Nachbarschafts- und
Straßenfest am Dreieck in Sterup
Ende Juli 2014 war es wieder mal soweit, dass das inzwischen zur Tradition
gewordene Fest gefeiert werden konnte.
Die Straßenkreuzung, Ecke Westerstraße, Zur Schweiz und dem Zweimühlenweg, von den Anwohnern auch „Dreieck“ genannt, war anlässlich der
vor sechs Jahren, seniorengerechten Aufstellung einer Bank. Damals wurde
in Anwesenheit des Bürgermeisters Wolfgang Rupp und zahlreichen Zuschauern vom ältesten Anwohner, Herrn Peter Bressem diese Bank mit dem
Durchschneiden eines Bandes eingeweiht. Dank einer Bürger/inneninitiative ging mit der Aufstellung ein schon lange gehegter Wunsch damit endlich
in Erfüllung. Später wurde noch ein solider Tisch von der Anwohnerin Frau
Inge Jacobsen dazu spendiert. Nach und nach wurde das Ensemble zusätzlich durch einen Infokasten für Mitteilungen und einen Fahnenmast für
die Beflaggung ergänzt. Damit dort auch in der dunklen Jahreszeit die Ecke
erhellt wird, wurden einige Weihnachtssterne installiert. Das Alles hat dazu
beigetragen, dass das „Dreieck“ zu einem beliebten Steruper Treffpunkt für
Jung und Alt geworden ist. Das daraus entstandene Fest zählt inzwischen zu
einer der nicht mehr wegzudenkenden, wichtigen Dorfaktivitäten. Die Gelegenheit, sich mal wieder gemeinsam in angenehmer, entspannter Atmosphäre bei Kaffee und Kuchen oder Gegrilltem und einem kühlen Getränk
zu treffen, Informationen auszutauschen, Kontakte zu knüpfen und den
Kindern aus der Nachbarschaft bei den zu diesem Anlass extra vorbereiteten
Spielen zuzuschauen, wurde auch diesmal wieder bei bestem Sommerwetter
von vielen gerne genutzt. Bürgermeister Wolfgang Rupp begrüßte alle Anwesenden herzlich und würdigte nochmals die gelungene Bürgerinitiative
zu diesem beliebten Fest und wünschte allen viel Spaß und ein angenehmes
Beisammensein. Das Straßenfest am Steruper Dreieck ist ein Beweis für ein
intaktes Dorfleben und vielleicht auch eine Anregung und Motivation für
weitere Aktivitäten durch Eigeninitiative. Ein besonderer Dank und Würdigung gilt natürlich allen ehrenamtlichen Mitwirkenden, die durch ihren
Einsatz überhaupt erst dazu beigetragen haben, dass so etwas statt finden
kann, schön, dass es euch gibt!
Text: Gert Schülke, Fotos: Gert & Annica Schülke
Christophersen
Getränke
Getränkegroßhandel
Getränkeabholmarkt
Hauptstraße 18
24395 Niesgrau
Tel. (0 46 32) 2 70 · Fax 12 30
Feuerwehr Sterup jetzt mit 2 Sternen
Am Freitag, den 05.09.2014, stellte sich die Feuerwehr Sterup der
Leistungsbewertung „Roter Hahn“ 2. Stufe.
Um Punkt 18.30 Uhr meldete der Wehrführer Hartwig Petersen der Bewertungskommission dass die Wehr mit 24 Kameraden angetreten sei, um
die Leistungsbewertung zu absolvieren. Die Kommission begann mit der
Musterung der angetretenen Truppe. Es wurde die Ausrüstung, Fahrzeug
und Gerätehaus inspiziert. Nachdem die Ausgehuniform gegen die Einsatzschutzkleidung getauscht war, wurde nochmals angetreten, und die
Überprüfung der persönlichen Schutzausrüstung erfolgte. Sicherheitsbeauftragter Johannes Paulsen stellte seinen Aufgabenbereich vor und ging
auf aktuelle Themen aus diesem Bereich ein. Einige Kameradinnen und Kameraden stellten ihre Kenntnisse über Knoten und Stiche bei der Feuerwehr
unter Beweis und demonstrierten den Mastwurf, Zimmermannsstich und
Rettungsknoten. Es folgte die Einsatzübung. Aus drei möglichen Objekten
im Dorf, wurde ein Teilbereich der Grundschule, die ehemaligen Lehrerwohnungen, ausgesucht.
Es wurde ein Innenangriff unter Atemschutz durchgeführt. Eine vermisste
Person gesucht und gerettet, und das Feuer gelöscht. Dazu wurde eine Wasserversorgung aus dem Unterflurhydrant aufgebaut, die Einsatzstelle wurde
gesichert und der Verkehr frühzeitig auf den Feuerwehreinsatz hingewiesen.
Nun zogen sich die Prüfer zur Auswertung zurück. Gegen 20.30 Uhr erklärte
der Kreisfachwart Leistungsbewertung, Christoph Karbon, dass die Feuerwehr Sterup bestanden hat. Wir erhielten die entsprechende Urkunde des
Landesfeuerwehr-verbandes. Nach der sogenannten Manöverkritik und den
Grußworten haben wir unsere Gäste ins Feuerwehrgerätehaus zu Grillwurst
und Kartoffelsalat eingeladen. Es freut uns sehr, dass wir einmal mehr unser
Können unter Beweis stellen konnten, getreu dem Motto „unsere Freizeit für
Ihre Sicherheit“. Wenn auch Du Lust hast, uns zu unterstützen, besteht die
Möglichkeit über das Internet auf “ sterup.de“ mit der Freiwilligen Feuerwehr Sterup Kontakt aufzunehmen.
Hartwig Petersen, Wehrführer
Steruper Weihnachtsmarkt
Auch in diesem Jahr findet der Steruper Weihnachtsmarkt wieder am 2. Adventswochenende 6. + 7.12.2014 in der „Heinrich Andresen Schule
/ Gemeinschaftsschule Amt Geltinger Bucht“, Sterup statt. Das Weihnachtsmarkt-Planungsteam vom Verein „De Stedörper“ hat in Zusammenarbeit mit dem Förderverein der Schulen (ehem. Amt Steinbergkirche) sowie den Lehrern und Schülern monatelang Ideen gesammelt und ein tolles
und umfangreiches Programm vorbereitet, sodass wieder alle Kinder, Eltern
und Großeltern mit einbezogen werden.
für „De Stedörper“
Brigitte Wenzek
Suppeneintopf mit Cabanossi
4 EL Öl, 2 Cabanossi, 2 große Zwiebeln - Wurst und Zwiebeln in Würfel
schneiden und im Öl anbraten.
1 große Dose Tomaten, 1 kleine Dose Mais, 1 kleine Dose Brechbohnen, 1
kleine Dose Kidneybohnen (ohne Flüssigkeit), 1 Becher Sahne, 1 Becher
Schmand, ½ l Brühe dazugeben und alles ca. 20 Minuten köcheln lassen,
mit Salz, Cayennepfeffer, Tabasco abschmecken und mit Toastbrot oder Baguette als Beilage servieren.
Irmin Richter
Rezepte / Watt op platt / Soziale Dienste
31
300 g Frischkäse (cremig, sahnig), 8 Radieschen (grob geraspelt), reichlich
Schnittlauch (klein geschnitten), 1 kl. Knoblauchzehe (gerieben), Salz und
Pfeffer alles zusammen mischen - fertig.
Das ist schnell gemacht, lecker und gesund! Die doppelte Portion schmeckt auch prima zu Pellkartoffeln.
Waltraud Lukoschus
de „Harde Kern“ vun de Kameroaden noch irgentwo Spegeleier eeten. De
Woahl full op Baggelan. Hans-Hermann vörrut un moake de Pann warm
un de Lüüd, de noch Apptied harn alle achteran. Se seeten all in de grode
Köök. Dor keem as Letzer Asmus op Fohrrad an. He moake de Döer wied op
un schoof dat Road dörch de Köök rin in de Spieskoamer. De Kameroaden
keeken em groot an un wunnern sik. Asmus secht: „Gloobn ji ik loat mi
buten min Fohrrad klaun.“
Richard Haase, Gundelsby
Bi uns to Huus
K.O.cktail? Fiese Drogen im Glas
Vegetarischer Brotaufstrich
Een Struß Erdbeerblöten
Mien lüdde Tochder Marie un ik wärn inne Goarn. Se keem ut de Drievhuus
un reep:“ Mama, Mama ik häv di Blöme plöckt.“ „Inne Dievhuus häv ik
doch gor keen Blöme,“ meene ik. „Doch, kik moal!“ Doar ha se de erste
Blöten vun min nüe Hängeerdbeern räubert.
Afplöckte Blöme wassen nich
Een poar Doach dornoah wull se Wäschenklammern häm. „Woför dat
denn?“ wull ik weten. „Ik häv Blöme afplöckt. De sülln lever noch een beten
wassen. Ik will se wedder tosoamen kniepen.“
Waltraud Lukoschus
Ole Füerwehrgeschichten
De Sprüttenanhänger
De Gundelsbyer Füerwehr har körtlich sien erste Feuerwehrauto kreegn.
Een VW Bulli. Nu bruuken se de Sprüttenanhänger joa nich mehr un de
kunn verköfft warn. Bi de gemeensoame Gundelby-Hasselbarger Fuerwehrfest wurr beschloaten, dat Jacob Thordsen de Anhänger kriegen sull för
100,00 DM. Liekers wurr noch een Versteigerung moakt. Jacob bood denn
noch 1,00 DM mehr un kreech de Toschlag. Oaver he stellt de Bedingung:
De Hänger mut frie Huus leevert warn, trucken mit Treckers mit tosoamen
mindest 100 PS. We schreeben dat Joahr 1976 un man mutt weeten, dat
dat doarmoals noch keen Trecker mit 100 PS geev. De Getränke bröche de
Fuerwehr mit op de Hänger. Glieks de anner Moarn ging dat los. De MAN
von Baggelan un de FIAT von „Masch“ bröchten över 100 PS mit een Schleepstang verbunnen. Doar achter een Miststreuer mit Strohbunnen as Sitzgelegenheit un achteran de Sprüttenanhänger. Op de Miststreuer seeten:
Margret und Richard, Lisa und Kurt, Hella und Hans, Marlies und Asmus,
Inge und Werner, Käthe und Maria. De Treckers foahrten Hans-Hermann
un Wilhelm. Jacob keem op Latschen ut de Döer un reep: „Tööf, ik treck mi
chau Steebel an sünst kostet mi dat noch een Muck“. Trude kreech de ganze
Bagaasch mit rin in de Stuuv. Un denn hem se de Vörmiddag noch örnlich
de Anhänger begoaden. Bi de Fier hät de Wehrföhrer Richard Haase op een
Spickzettel alles opschreebn, wenn een vun de Kameroaden sik wat versehn
hät. So as wenn eener een Knoop an sein Jack nich dicht har oder een de anner nich utschnacken lät oder sünst upfällig war, so wur dat glieks noteert.
Dorbi keemen so veel Muck tosoamen, dat genuch Getränke för de nächste
Kameroadschaftoabend seeker wärn. As se noaher noa Huus wullen, sehen
se op de anne Stroatensiet Jacob sin Rööbenmiet mit Steekrööben. För Jacob
durm sik de Fruuen, vull mit Rööben packen, oaver nur so veel as se selbst
dreegn kunnen. De hem sik schön een afmarst. Richard Haase, Gundelsby
Dat Fohrrad
Een anner Moal, noa een Fuerwehröbung un beden „Tohopensidden“, wull
Was sind „K.O.-Tropfen“ denn überhaupt?
Viele haben bestimmt schon mal davon gehört. Der Begriff beinhaltet
verschiedene Substanzen (z.B. Gammahydroxybuttersäure/ GHB oder die
Vorläufersubstanz Gammabutyrolaceton/ GBL), die anderen Personen unbemerkt (meist geruch- und farblos mit nur leichtem Beigeschmack) verabreicht werden, um sie in einen wehrlosen Zustand zu versetzen. Oftmals
werden die Opfer dann ausgeraubt und/oder sexuell missbraucht. „K.O.Tropfen“ werden zunehmend auch im privaten Bereich (Feiern) eingesetzt,
der Haupttatort ist jedoch nach wie vor die Kneipen- und öffentliche Partyszene (Diskothek).
Wirkung: Die betäubenden Substanzen GHB/GBL bewirken in geringer
Dosierung zunächst Entspannung und Wohlbefinden, eine höhere Dosierung kann jedoch zu Bewusstlosigkeit bis hin zum Koma führen. Höchst
gefährlich ist zudem, dass die unterschiedlich zusammen gemischte Verbindung vor allem in Kombination mit Alkohol und/oder anderen Drogen
noch unkalkulierbarer wird und somit sogar tödlich enden kann. Nach ca.
10-20 Minuten setzt die Wirkung ein und kann bis zu ca. 4 Stunden andauern. Bekannte Nebenwirkungen sind beispielsweise: Übelkeit, Erbrechen,
Schwindel, Atemnot, Kopfschmerzen, Muskelkrämpfe und Verwirrtheit. Da
auch in den darauf folgenden Tagen manchmal Konzentrationsstörungen
andauern, schämen sich viele Betroffene und vermuten, diesen „Filmriss“
selbst durch den Alkoholkonsum herbeigeführt zu haben. Oftmals bestehen entweder bruchstückhafte oder gar keine (konkreten) Erinnerungen
an z.B. sexuelle Handlungen. Sie merken jedoch, dass Geschlechtsverkehr
stattgefunden hat, allerdings ohne genau zu wissen, wie es dazu kam und
was genau passiert ist.
Wie kann man sich schützen? Leider gibt es keinen vollständigen Schutz.
Indem man z.B. sehr genau auf das eigene Getränk achtet (und es im Zweifel
lieber stehen lässt), lässt sich das Risiko zumindest reduzieren. Sobald unerklärbare Symptome beobachtet werden, sollte mit einer Vertrauensperson
(z.B. Freundin/ Begleitung) darüber gesprochen werden und gemeinsam
mit diesen die Feier oder Diskothek verlassen werden. Vermieden werden
sollte zudem, mit völlig Fremden die Party zu verlassen. Die Sicherheit wird
erhöht, wenn Freundinnen gegenseitig auf sich achten.
Hilfe und Unterstützung: Die Frauennotrufe bieten Hilfe und Unterstützung durch (auf Wunsch auch anonyme) telefonische oder persönliche
Beratung, Begleitung im Strafverfahren, Bearbeitung der Gewalterfahrung
und Vermittlung weiterer Hilfen. Die Angaben werden vertraulich behandelt
und die Beratungen sind natürlich kostenlos.
Quelle: Landesverband Frauenberatung Schleswig-Holstein e.V. - Autorin:
Isabel Cicerale, Dipl. Sozialpädagogin, Beraterin im Frauenzentrum Schleswig e.V. - Kontaktdaten: Frauenzimmer Kappeln e.V. (04642-7294)
Tischlerei H. Kramp
Tischlermeister + Holztechniker
Fenster und Türen aus Holz,
Kunststoff, Aluminium
Innenausbau, Treppen
Reparatur
Winderatt 24 · 24966 Sörup · Tel. 0 46 35 - 16 50 · Fax 16 05
32
Soziale Dienste / Sonstiges
Der „Freundeskreis Satrup“ bietet
Hilfe bei Suchtproblemen.
Die Selbsthilfegruppe Freundeskreis Satrup wurde 1982
gegründet und feierte im Juli 2012 ihr dreißigjähriges
Bestehen. Das gesteckte Ziel ist suchtkranken Menschen
und deren Angehörige bei der Bewältigung ihrer Suchtkrankheit durch Selbsthilfe zu unterstützen und wieder ein zufriedenes,
ruhiges und abstinentes Leben zu führen. Suchtkrankheit ist eine „Familienkrankheit“. Um das gegenseitige Verständnis aufzubauen und das Misstrauen abzubauen, versuchen wir, die Angehörigen mit in die Gruppenarbeit
einzubinden.
Zur Zeit treffen sich 11 weibliche und 18 männliche Mitglieder, davon sind
6 Angehörige, um ihr Wissen und ihre Erfahrungen auszutauschen und an
Neuzugänge weiterzugeben, mit dem Ergebnis: Umgang und leben mit der
Abstinenz, Verhütung von Rückfällen, ein freies Leben ohne Abhängigkeit
und Ängsten zu führen, wieder das Selbstbewusstsein aufzubauen.
Die Gruppe trifft sich wöchentlich am Dienstag um 19.30 im Gemeindehaus, Flensburger Straße 3 in Satrup. Die Mitgliedschaft ist kostenlos, die
Mitarbeit ist ehrenamtlich. Verschwiegenheit ist uns sehr wichtig. Nichts was
in diesem Kreis besprochen wird, darf nach außen getragen werden. Nur
dann kann jeder frei und ohne Ängste sprechen. Kontaktaufnahme: Brigitte
Tel. 04632-87439, Erich Tel. 04635-2313
Text: Johann-Erich Sörensen
Zum Titelbild: Kunst am Baum
November: Dämmerung, Nebel. Wer denkt da nicht an Geschichten
von Elfen, Gnomen und Geistern.
Dieser Waldschrat ist echt, geschaffen vom Kettensägekünstler Jens Meyer.
Vor einem Jahr fällten die Herbstorkane „Christian“ und „Xaver“ etliche
Bäume, darunter auch diese Buche im Steinberghaffer Wald. Der kreativen
und künstlerischen Begabung Herrn Meyers ist es zu verdanken, dass aus
dem stehen gebliebenen Buchenstumpf die Gestalt dieses Waldschrates
wuchs. Unter der dachförmigen „Mütze“ entstand ein Nistplatz mit Einflugloch für Höhlenbrüter. Anscheinend fanden keine Meisen Gefallen daran.
Dennoch blieb die Höhle nicht unbewohnt. Überraschender Weise fand hier
ein Hornissenvolk (vom Aussterben bedroht) ihr neues Heim. Inzwischen
ist der Fuß des Kunstwerkes mit Eichengeäst umgeben, um Abstand und die
Ruhe für den „Schrat“ und seine Bewohner zu wahren. Auf der Rückseite
wäre in eingearbeiteten Spalten noch Platz für eine kleine Fledermausart.
Vielleicht klappt es ja. Dem Künstler sei gedankt!
Text: Waltraud Lukoschus
Foto: Geert-Henning Schauser (Broschüre „Bäume in der Gemeinde Steinberg“)
Gedanken zum Reformationstag
Der Reformationstag soll an den 31. Okt. 1517 erinnern. Das war der Tag, an dem Martin Luther seine 95
Thesen gegen den Ablasshandel an das Portal der Wittenberger Schlosskirche schlug. Interessieren uns diese
historischen Zusammenhänge und das Wirken Martin
Luthers im finsteren Mittelalter überhaupt noch? Ist vielleicht Halloween oder der Weltspartag am gleichen Tag
populärer? Das sind „ketzerische“ Fragen. Ich bewundere
Martin Luther und nicht nur, weil er aus Thüringen (der
Heimat meines Vaters) stammt. Martin Luther konnte auf
Grund seiner Intelligenz und seines Studiums Missstände
der damaligen Zeit erkennen. Er hat den Mut gehabt gegen jede Übermacht, Unrecht zu publizieren, zu begründen und zu beweisen. Er verzichtete auf persönliche und
finanzielle Vorteile und setzte sogar sein eigenes Leben
aufs Spiel. Diese Zivilcourage ist auch heute noch beachtenswert. Daneben schuf er mit der Übersetzung der Bibel
aus den verschiedenen Mundarten unseres Landes eine
einheitliche Deutsche Sprache. Vielleicht sollte man doch ein wenig über
den Reformator Martin Luther nachlesen, damit unsere Kinder ihn nicht
mit dem Fußballer Lothar Matthäus verwechseln (siehe Amtskurier 201306). Das Foto stellt Martin Luthers auf einem Fensterbild der St. Laurentius
Kirche in Sterup dar.
Text und Bild: Waltraud Lukoschus
Gaunerei mit Energieausweisen
Verbraucherzentrale warnt vor neuer Telefon-Masche
Die Özkan Energiemarketing EF verkauft für knapp 100 Euro Energieausweise am Telefon und behauptet fälschlicherweise, dass mit Inkrafttreten
der neuen Energieeinsparverordnung, ein solcher Ausweis für alle Haushalte gesetzlich verpflichtend sei. Doch das stimmt gar nicht! Wir sagen:
Finger weg! Das Unternehmen will mit der neuen Masche auch SchleswigHolsteinische Verbraucher abkassieren!
Erst Anruf, dann unnötiger Ausweis
Demnach meldete sich laut unseren Informationen die Firma Özkan telefonisch bei Betroffenen Haus- und Wohnungseigentümern und unterbreitete
ihnen das Angebot, einen Energieausweis auszustellen. Stimmte der Angerufene dem zu, wurden ihm eine Auftragsbestätigung und eine Zahlungsaufforderung für einen Betrag in Höhe von 99,90 Euro zugeschickt. Mit
der Unterzeichnung des Angebots wurde Özkan Energiemarketing bevollmächtigt, einen Energieausweis für den Verbraucher zu beantragen. Dabei
ist überhaupt nicht jeder Haushalt verpflichtet, einen Energieausweis zu
haben. Nur Immobilienbesitzer, die ein Haus verkaufen oder eine Wohnung
vermieten wollen, müssen sich einen ausstellen lassen. Und ein Energieausweis sollte keinesfalls auf die Schnelle telefonisch beantragt werden.
Widersprechen und nicht zahlen
Diese Firmen benutzt eine Verordnung, um Verbraucher unter Vorspielen
falscher Tatsachen telefonisch unter Druck zu setzen und hofft, dass ein Teil
der Angerufenen tatsächlich den Geldbetrag überweist. Das Unternehmen
hat seinen Sitz sowie das Bankkonto in der Schweiz, was die Rechtsverfolgung im Streitfall erschwert. Wir raten Betroffenen, nicht auf das Angebot
einzugehen und das erste Telefongespräch möglichst schnell zu beenden.
Die Firma Özkan setzt mit der Behauptung falscher Tatsachen Verbraucher
unter Druck. Keinesfalls sollten Sie den geforderten Geldbetrag von rund
100 Euro überweisen – auch nicht, wenn Sie das Angebot unterzeichnet
haben. In diesem Fall empfehlen wir, den angeblich geschlossenen Vertrag
wegen arglistiger Täuschung anzufechten und der Forderung zu widersprechen. Außerdem kann es sinnvoll sein, zusätzlich vom vierzehntägigen Widerrufsrecht Gebrauch zu machen.
Noch Fragen?
Wer mehr über die Bedeutung und die verschiedenen Qualitäten von Energieausweisen wissen will, sollte sich ausführlich in der Energieberatung der
Verbraucherzentrale beraten lassen.
Termine können jederzeit telefonisch unter 0431-59099-40 oder (0800)
809 802 400 (kostenfrei) vereinbart werden.
Die Beratung findet regelmäßig zu allen Energiethemen
statt und wird gegen eine Kostenbeteiligung ab 5 Euro/30 Minuten
(7,50€/45Min.&10€/60Min.) durch qualifizierte Fachleute - Architekten,
Bauingenieure, Bauphysiker und Versorgungsingenieure - kompetent
durchgeführt. Die Berater informieren anbieterunabhängig, individuell
und neutral. Für einkommensschwache Haushalte mit entsprechendem
Nachweis sind die Beratungsangebote kostenfrei. Sie sind ausschließlich
den Verbraucherinteressen verpflichtet. Das wird durch die Förderung durch
das Bundeswirtschaftsministerium garantiert. Mehr Informationen gibt es
auf www.verbraucherzentrale-energieberatung.de oder www.vzsh.de.
Carina Vogel, Dipl.-Ing. Arch. (FH), Lokales Projektmarketing Referat Energie
Änderungsschneiderei
Für Sie ändern wir fast alles!
* Textilien
* Gardinen
* Leder und Pelz
* Schiffspolster und, und, und …
NEU: Hosen, Kleider, Jacken und mehr …
Neuanfertigung nach Maß !
Gundelsby 18 · 24376 Hasselberg
g 0 46 43 - 18 65 292
Notdienste
Den Wochenend- und FeiertagsNotdienst der Zahnärzte
erfahren Sie unter der
Telefon-Nr. 0 46 21 - 54 999 45
Das Krisentelefon (0 46 21 - 988 404)
hilft nachts und am Wochenende
Unter dieser Telefon-Nr. kann jeder Bürger des Kreises Schleswig-Flensburg
und der Stadt Flensburg telefonische Hilfe und Beratung bei persönlichen
Krisen oder seelischen Notlagen nachts und am Wochenende erhalten.
ÄmterLotsen – Hilfe bei Behördengängen
• Der Behördenbesuch stellt eine Hürde dar?
• Das Ausfüllen von Anträgen bereitet Schwierigkeiten?
• Die Flut von Formblättern ist zu unübersichtlich?
• Gesetze sind unklar?
Wir bieten Hilfe: Tel. 0 46 41 - 92 92 - 23
Diakonisches Werk, Ev. -Luth. Kirchenkreis Schleswig-Flensburg
Mühlenstraße 34, 24392 Süderbrarup
Die Beratung ist streng vertraulich und kostenlos.
Der ÄmterLotse bietet keine Rechtsberatung oder Vertretung.
Die Anmeldung zu einem Beratungsgespräch ist unbedingt erforderlich!
Suchtberatung –
Suchthilfezentrum Schleswig
In Kappeln und Satrup bestehen wöchentliche Beratungsangebote für
Menschen, die direkt oder indirekt von Problemen im Zusammenhang mit
Alkohol, Medikamenten, Drogen, Glücksspiel, Essstörungen, Medien und
anderen Verhaltenssüchten betroffen sind. Die Beratung ist kostenlos, konfessionell unabhängig und auf Wunsch anonym.
In Satrup finden Sie uns im Kulturzentrum Alte Schule, Flensburger
Straße 6, Eingang 2, Raum 211.
Unsere Öffnungszeiten in Satrup:
jeweils mittwochs von 14:00 bis 16:00 Uhr (Termine nach vorheriger
telefonischer Vereinbarung unter 0 46 21 – 48 61 0)
und von 16:00 bis 17:00 Uhr (ohne Terminvereinbarung im Rahmen der
offenen Sprechstunde)
In Kappeln finden Sie uns im Fachärztlichen Versorgungszentrum
(FVZ), Psychiatrie, Neurologie, (Eingang über Margarethenresidenz,
Praxis Dr. Lange), Konsul-Lorentzen-Straße 3.
Unsere Öffnungszeiten in Kappeln:
jeweils dienstags von 14:00 bis 16:00 Uhr (Termine nach vorheriger
telefonischer Vereinbarung unter 0 46 21 – 48 61 0)
und von 16:00 bis 17:00 Uhr (ohne Terminvereinbarung im Rahmen der
offenen Sprechstunde)
Nähere Informationen unter Tel. 0 46 21 – 48 61 0
Suchthilfezentrum Schleswig, Suadicanistraße 45
Der Sozialpsychiatrische Dienst
Kreis Schleswig-Flensburg · Fachdienst Gesundheit
Moltkestr. 22-26 - 24837 Schleswig - Tel.: 0 46 21 / 8 10 - 57
Beratung, Hilfen u. Informationen kostenlos freiwillig vertraulich
Leitung des Dienstes
04621/ 810-40
Fachärztin für Psychiatrie - Psychotherapie - Frau Barbara Finger
und Ärztin
Frau Dr. Kathrin Planke
für Menschen mit Behinderung
Frau Käufer 04621/810-36
für Menschen m. psychischen Erkrankungen Herr Seemann 0 46 21/8 10-34
Sprechstunde in Kappeln, Reeperbahn 4,
0 46 42/25 50
Montag,10:30 - 12:30 Uhr
für Menschen mit Suchterkrankungen
Herr Sander 0 46 21/8 10-37
Sprechstunde in Kappeln, Reeperbahn 4,
0 46 42 / 25 50
Montag,14:00 - 15:30 Uhr
Sprechzeiten zu den üblichen Dienstzeiten des Fachdienstes Gesundheit
33
Anlaufpraxen der
ärztlichen Notdienstversorgung
Margarethen-Klinik, Konsul-Lorentzen Str.
Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag
19.00 - 21.00 Uhr
Mittwoch, Freitag
17.00 - 21.00 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertag
10.00 - 13.00 Uhr und 17.00 - 20.00 Uhr
Kinderärztliche Anlaufpraxis Schleswig
Helios Klinikum Schleswig, Lutherstraße 22
Samstag, Sonntag, Feiertag
14.00 - 17.00 Uhr
Flensburg an der Diakonissenanstalt, Knuthstraße 1
Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag, Donnerstag
19.00 - 22.00 Uhr
Mittwoch, Freitag
17.00 - 22.00 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertag
10.00 - 13.00 Uhr und 17.00 - 22.00 Uhr
Kinderärztliche Anlaufpraxis Flensburg, Kinderklinik DIAKO,
Marienhölzungsweg 4
Freitag
17.00 - 19.00 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertag
10.00 - 13.00 Uhr und 17.00 - 19.00 Uhr
Für die Anforderung eines aus medizinischen Gründen erforderlichen Hausbesuches erreichen Sie die landesweit zuständige Telefonzentrale unter der
Rufnummer 116 117 (14 cent/min.).
Über diese zentrale Rufnummer können Sie sich auch über den zuständigen
HNO und augenärztlichen Notdienst erkundigen und andere Fragen zum
Notdienst klären.
Liegt ein akuter, evtl. lebensbedrohlicher Notfall vor, wenden Sie sich
bitte weiterhin direkt an die Rettungsleitstelle unter 112.
Hospizdienst Nieharde u. Gelting e.V.
Bürozeit: Donnerstags 9:00 -11:00 Uhr
Telefon: 0 46 43 - 18 65 00 (mit AB)
in dringenden Fällen über Handy: 01 51 - 57 81 84 71
e-mail: info@hospizdienst-nieharde-gelting.de
www.hospizdienst-nieharde-gelting.de
Frauenzimmer e.V.
Notruf und Beratung
Schmiedestraße 18 · 24376 Kappeln · Telefon 0 46 42 - 72 94
E-Mail: FrauenzimmerKappeln@web.de · www.frauenzimmer.org
Öffnungszeiten Montag - Freitag 10 - 12 Uhr und nach Absprache
Frauenzentrum Schleswig e.V.
Information · Beratung · Begleitung
Bahnhofstraße 16 · 24837 Schleswig · Tel. 0 46 21 - 2 55 44
E-Mail: frauenzentrum@foni.net · www. frauenzentrum-schleswig.de
Fachstelle Medienabhängigkeit
und Mediennutzung
Die Fachstelle für Medienabhängigkeit und Mediennutzung mit Sitz im
Suchthilfezentrum Schleswig umfasst folgende Aufgaben
• persönliche Beratung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen, Angehörigen und Freunden
• bei Bedarf, Vermittlung von Hilfsangeboten
• Beratung und Schulungen von
MitarbeiterInnen des Sozial-, Gesundheits- und Bildungswesens
• Präventionsveranstaltungen
Kontaktaufnahme bitte unter Tel. 0 46 21 – 48 61 0, Fachstelle Medienabhängigkeit und Mediennutzung im Suchthilfezentrum Schleswig, Suadicanistraße 45, Schleswig.
Ansprechpartnerin: Dipl.-Päd. Angela Dronia
weitere Informationen unter: www.suchthilfezentrum-sl.de (Projekte)
mail: dronia@suchthilfezentrum-sl.de
Termine sind im Suchthilfezentrum Schleswig, in der Außenstelle Satrup
sowie im Amtsbereich Geltinger Bucht (bedingt) möglich. (Angela Dronia)
34
Notdienste / Impressum / Soziale Dienste / Kleinanzeigen
Wasserzweckverband Ostangeln
Notdienste
Telefon 0 46 43 - 25 60 – mobil: 0172 89 70 025
Notruf bei Strom- u. Gasstörungen
Schleswig- Holstein Netz AG - Netzcenter Süderbrarup
team Allee 5 - 24392 Süderbrarup - Tel.: 0 46 41 - 92 04-93 08
E-Mail: Netzanschluss_NC_Suederbrarup@eon-hanse.com
www.sh-netz.com · Bei Störungen außerhalb der Geschäftszeiten
wählen Sie bitte die 0 41 06 - 648 90 90.
Verbraucherzentrale Schleswig
Kostenlose Energieberatung für Leistungsempfänger und Beratung
vor dem Kauf von Klimageräten für zuhause.
gb
Abwasserteam
Gelting
Abwasserteam
Steinbergkirche
Telefon 0 46 43 - 18 51 16
Telefon 0171 - 74 83 755
Hebammen-Notdienst
Anke Elisabeth Theede · Tel. 0 46 32 - 8 71 81 39 · 0162 - 53 67 790
Barbara Engelke · Telefon 0160 - 96 56 80 77 · 0 46 37 - 7 17
Impressum:
Apotheken-Notdienst
Der Amtskurier erscheint zweimonatlich. Nächster Redaktionsschluss: 15. 11. 2014
Die sieben Apotheken im Angelner Raum versehen im wöchentl.
Wechsel einen eingeschränkten Notdienst.
Der eingeschränkte Notdienst wird wie folgt durchgeführt
an Wochentagen (Mo.-Fr.) und am Sonnabend bis 21 Uhr
an Sonn- und Feiertagen von 9 bis 13 Uhr und 16 bis 21 Uhr
Außerhalb dieser Zeiten wird auf den Apothekennotdienst in
Flensburg und Kappeln/Süderbrarup verwiesen.
04.-10.10.
11.-17.10.
18.-24.10.
25.-31.10.
01.-07.11.
08.-14.11.
15.-21.11.
22.-28.11.
29.11.-05.12.
06.-12.12.
Kgl. Priv. Apotheke, Mittelangeln
Angler Apotheke, Steinbergkirche
Amts-Apotheke, Langballig
Kirch-Apotheke, Husby
Ritter Apotheke, Satrup
Finken-Apotheke, Sörup
Birk-Apotheke, Gelting
Kgl. Priv. Apotheke, Mittelangeln
Angler Apotheke, Steinbergkirche
Birk-Apotheke, Gelting
0 46 33 - 3 05
0 46 32 - 3 01
0 46 36 - 15 07
0 46 34 - 6 62
0 46 33 - 83 10
0 46 35 - 5 45
0 46 43 - 1 88 10
0 46 33 - 3 05
0 46 32 - 3 01
0 46 43 - 1 88 10
Residenz Geltinger Bucht ist für
die Zukunft gerüstet
Mitarbeiter werden für demente Bewohner zusätzlich qualifiziert
Die Demenz gehört inzwischen zu den folgenschwersten Alterserkrankungen. Weit mehr als 1 Millionen Menschen in Deutschland haben diese
krankheitsbedingte Hirnleistungsstörung. Das Gedächtnis und die Denkfähigkeit nehmen ab, und sind – je nach Stadium dieser Krankheit – im
Alltag deutlich beeinträchtigt bis stark pflegebedürftig. Die Auswirkungen
sind sehr vielfältig. Die geistige Leistung ist in mehreren Bereichen beeinträchtigt. So kommt es zum Abbau des Orientierungsvermögens, das Sozialverhalten und die Persönlichkeit ändert sich. Je nachdem, wie stark der
Betroffene beeinträchtigt ist unterscheidet man, leichte, mittelgradige und
schwere Demenzen. Die Ursachen sind vielfältig. Die bekannteste ist die
Alzheimer-Demenz. Hierbei kommt es zu einem Verlust von Nervenzellen.
Die zweit häufigste Form ist die vaskuläre Demenz, sie entsteht durch Gefäßerkrankungen im Gehirn. Daneben gibt es weitere Formen die hier aber
nicht besprochen werden sollen.
Eine fortschreitende Demenz ist nicht heilbar, im Frühstadium kann eine
geeignete Demenztherapie den Krankheitsverlauf aber positiv beeinflussen.
Dazu gehören Medikamente, die das Fortschreiten der Demenz verlangsamen. Gedächtnistraining, Verhaltens- und Soziotherapie sorgt für eine bessere Lebensqualität sowohl der Betroffenen als der Menschen, die sie betreuen. Hier setzt nun die DIAKO – Soziale Einrichtungen GmbH, eine Tochter
des DIAKO – Krankenhauses Flensburg, mit einem Fortbildungsprogramm
an.
Vom Ökumenischen Bildungszentrum für Berufe im Gesundheitswesen
(ÖBIZ) in Flensburg wurde eine 240 stündige Fortbildung entwickelt, die
seit Mai 2014 läuft. Das Ziel dieser Fortbildung ist es, aus Altenpflegerinnen
Herausgeber:
Amt Geltinger Bucht · Holmlück 2 · 24972 Steinbergkirche
Tel.: (0 46 32) 8 49 10
E-Mail: amtskurier@amt-geltingerbucht.de
Öffnungszeiten des Amtes Geltinger Bucht:
Montag bis Freitag 08.00-12.00 Uhr
Mittwoch 14.00-18-00 Uhr
Redaktionsteam:
Waltraud Lukoschus Alte Hauptstr. 12 · 24395 Stangheck Tel. (04643) 859
(WL)
Gerd Becker
Reepschläger Str. 26 · 24972 Quern Tel. (04632) 87472 (GB)
Druck und Verlag:
Anzeigen:
Druckerei Micha Rudolph
Satz- und Layoutstudio Micha Rudolph
Fabrikstr. 12 · 24376 Kappeln
Fabrikstr. 12 · 24376 Kappeln
Telefon (0 46 42) 56 76 · Fax 12 47
Telefon (0 46 42) 56 76 · Fax 12 47
E-Mail: micha-rudolph@t-online.de
E-Mail: micha-rudolph@t-online.de
Namentlich unterschriebene Beiträge geben die Meinung des Verfassers wieder und müssen
nicht der Meinung der Redaktion entsprechen. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung von eingereichten Beiträgen. Die Redaktion behält sich vor, Artikel zu kürzen.
Beiträge für den Amtskurier können Sie beim Amt Geltinger Bucht oder dem Redaktionsmitglied
in Ihrer Nähe abgeben oder an die E-Mail-Adresse amtskurier@amt-geltingerbucht.de schicken.
und Gesundheits- und Krankenpflegerinnen Experten für die gerontopsychiatrische Pflege zu machen. Nach dem Fortbildungsende haben diese MitarbeiterInnen dann die Verantwortung, Veränderungen in dem betreffenden
Haus anzuregen. Sie sind dann die zentralen Ansprechpartner, um die Pflege gerontopsychiatrischer veränderter Menschen qualitativ zu verbessern.
Im Rahmen dieses im Norden von Schleswig-Holstein einmaligen Ausbildungsprogramms wird es zukünftig in jeder Pflegeinrichtung der DIAKOauch in der „Residenz Geltinger Bucht“ engagierte MitarbeiterInnen geben,
die speziell für die Betreuung demenziell erkrankter BewohnerInnen ausgebildet werden.
Dietmar Wollenschläger, Einrichtungsleiter der Residenz Geltinger Bucht in
Gelting (Tel.: 04643 185 914)
Kleinanzeigen
Workshop Stimm-Improvisation in Grundhof, 15.+16.11.14: Die
eigene Stimme und den individuellen musikalischen Selbstausdruck
freudvoll (neu) entdecken und weiterentwickeln. Ihre aus dem Moment
heraus geschöpften Ensemble-Improvistionen werden sich unter Johanna Seilers erfahrener Anleitung zu einzigartigen Musikstücken verweben. Neulinge + Profis gleichermaßen willkommen!
Zur Dozentin: www.johannaseiler.com
Info + Anmeldung: Jule Rüster, 04636 979395, jule-christopher@web.de
Fitnesstrainer gesucht für Vertretungsstunden oder auch feste Kurse.
Kursräume stundenweise zu vermieten, Mieten 45 qm, 75 qm und
95 qm alle mit großem Spiegel und Musikanlage.
PHYSIO-VITAL 0 46 36 - 97 77 88 · www.physiovital-langballig.de
Fenster + Türen auch nach historischen Vorbildern
Holztreppen + Wintergärten
Küchen + Möbel + Einbauten
Restauration + Reparaturen
Tischlerei Sigvard Scholz
M e i s t e r w e r k s t a t t
24395 Rabenholz · Stenderuper Str. 2b
Telefon 04643-189 431 · Fax 04643-32 03
info@scholz-rabenholz.de · www.scholz-rabenholz.de
• Wohnen in einem lebendigen
offenen Haus
•
•
•
•
•
in einer häuslichen, familiären Atmosphäre
mit rollstuhlgerechtem Garten
von erfahrenem Personal fürsorglich betreut
mit regionaler Küche unseres Küchenteams
in einem Zimmer mit eigener Terrasse
Besuchen Sie uns ganz unverbindlich
oder rufen Sie an.
Wir freuen uns auf Sie !
F e n s t e r
T ü r e n
auch nach
his tor ischen
Vor b i l d e r n
Treppen
Wintergärten
K ü c h e n
M ö b e l
Einbauten
Restauration
Reparaturen
W W W . D A I N A T. D E
Wärmedämmung
Betondachsteine
Fassaden
Tonziegel
Schornstein-Einfassungen
Schiefer
Balkone
Metalldächer
Asbestentsorgung
Reet-Dächer
Materialverkauf mit Tipps
Dachbegrünung
vom Fachmann
Lichtbänder
Reparaturen
Dachflächen-Fenstersysteme
Solaranlagen
Bauklempnerei
Dachcheck
Zimmerarbeiten
Fördermöglichkeiten
Dachgauben
Sturmschäden
flexibler Kraneinsatz
Dainat GmbH
Jägerbucht 10 - 24395 Kronsgaard
Fon: 04643 / 797 - Fax: 04643 / 799
Mail: c.dainat@dainat.de
Autohaus Nissen GmbH
Hattlund 13
24972 Steinbergkirche
Tel. 0 46 32 / 87 58 - 0
Supergünstige
EU-NEUWAGEN und
GEBRAUCHTWAGEN
TOP WERKSTATTSERVICE
Seit über 20 Jahren mit
Euro-Nissen bestens
fahren und sparen!
Spezialwerkstatt für
UNFALLSCHADENINSTANDSETZUNG
UNSERE ANGEBOTE
FÜR SIE:
VW
EU-Fahrzeuge
Hyundai –
EU-Fahrzeuge
supergünstig
aus Direktimport
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
130
Dateigröße
4 798 KB
Tags
1/--Seiten
melden