close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Der Sonntag - Online Verlag GmbH Freiburg :: Image-Server

EinbettenHerunterladen
19. Oktober 2014
Leserservice 08 00/222 42 24 02 · www.der-sonntag.de
Jeden Sonntag
350.000 mal
im Briefkasten.
Der Sonntag
am Hochrhein
Da gab es nur noch einen
Zurück in der Heimat
Heimniederlage
Das heiß ersehnte Duell fiel aus: Zwei CDU-Politikerwollen Minsiterpräsident Kretschmann herausfordern, Thomas Strobleund Guido Wolfwurden am Freitag in Märkt zum Showdown erwartet. Doch einer blieb im Stau hängen.
SEITE 2
Schönau im Schwarzwald hat Joachim Löw zum
Ehrenbürgerernannt.Mehrals3 000Leutejubelten ihm zu – das Städchen selbst hat gerade mal
2 300 Einwohner. Und Jogi? Nahm die Ehrung mit
Freude und stolz entgegen.
SEITE 3
Der Sportclub musste gestern
gegen Wolfsburg die erste Saisonheimpleite hinnehmen. Das
Team um Spielführer Schuster
(Foto)verlor 1:2.
SEITE 9
Nein zur
„Elsagne“
Der Ton wird schärfer: Elsässer wehren sich
gegen die FUSION mit Nachbarregionen
Das Elsass ist das Elsass und
soll das Elsass bleiben. Während Paris die 22 Regionen
Frankreichs auf nur noch
13 reduzieren und das Elsass
mit Lothringen und der
Champagne-Ardenne fusionieren will, pochen die
Elsässer immer heftiger auf
ihre lokale Identität.
ANNETTE MAHRO
Nach einer von elsässischen Gemeindeoberhäuptern angeführten Großdemonstration gegen
die geplante Gebietsreform, die
am Samstag vor einer Woche in
Straßburg zwischen 7 000 und
10 000 – laut Organisatoren gar
15 000 – Menschen auf die Straße gebracht hatte, verschärft
sich der Ton gegenüber der Pariser Regierung noch einmal deutlich. Charles Buttner, Präsident
des Südelsässer Generalrats, und
der Maire von Mulhouse Jean
FAKTEN
DIE GEBIETSREFORM geht
auf eine von Nicolas Sarkozy
2008 gestartete Initiative
zur Vereinfachung der Organisation der Regionen zurück. Der Versuch, die Vielzahl von Departements- und
Regionalparlamenten zu reduzieren, scheiterte nicht
nur im Elsass. 2012 griff Premierminister Jean-Marc Ayrault die Reform erneut auf.
Am 23. Juli entschieden sich
in der Nationalversammlung
bei 85 Enthaltungen 261 Abgeordnete für die Neuordnung und 205 dagegen. AMA
Wasserkraftwerke
Rottner, die beide der konservativen UMP angehören, griffen
Ministerpräsident Manuel Valls
in einem wütenden Communiqué an. Valls hatte am Dienstag vor der Pariser Generalversammlung dem aufkeimenden
Separatismus im Land eine Absage erteilt und mit Blick auf
Straßburg zur Einheit aufgerufen: „Es gibt kein Elsässer Volk. Es
gibt nur ein französisches Volk.“
In welches Wespennest der
Premier da gestochen hatte, mag
dem jugendlich wirkenden Sozialisten, der erst seit dem 31. März
nach François Holland der erste
Mann im Staat ist, so nicht bewusst gewesen sein. „Weder das
Elsass noch die Elsässer haben es
nötig, sich von irgendwem Lektionen in punkto Moral oder Patriotismus geben zu lassen“, poltert Straßburgs Bürgermeister in
dem tags darauf verschickten
Communiqué.
Mit Blick auf die bewegte Geschichte der Region, die seit dem
westfälischen Frieden 1648 viermal die Nationalität gewechselt
hat, sind ihre Bewohner in diesem Punkt verletzlicher als andere. Obgleich man sich ohne
Einschränkung dem französischen Staat zugehörig fühlt, gibt
es doch auch eine starke Bewegung, die sich für die regionalen
Besonderheiten einsetzt, etwa
für die Anerkennung des Elsässischen als eigene Sprache.
Da die Regierung aber die
Grenzen von Korsika und der
Bretagne – die mit dem Korsischen und dem Bretonischen
ebenfalls über eigene Sprachen
und Kulturen verfügen – nicht
antastet, das Elsass aber gleich
mit zwei Regionen zu einer
zwangsfusionieren will, wittern
Patrioten von Ferrette bis Wissembourg Verrat.
„Rühr mein Elsass nicht an“ – Demonstranten in Straßburg am 11. Oktober wollen keine Verschmelzung mit anderen Regionen.
Einen noch schärferen Ton als
der Mulhouser Bürgermeister
schlägt Charles Buttner an, der
Präsident des Generalrats in Colmar. Man unterstelle seiner Region also wieder, die nationale
Einheit zu gefährden, weil sie
sich nicht anschließen lassen
wolle? „Sollte es da etwa einen
tief sitzenden Antigermanismus
geben, für den das Elsass auf
Grund seiner multikulturellen
Geschichte bezahlen muss?“,
schäumt Buttner. „Ich wage es
nicht, das zu glauben!“ Schon der
von Valls verwendete Begriff des
„rattachement“ stößt Buttner
sauer auf, hatte es solche Anschlüsse über die Köpfe der Elsässer hinweg noch im letzten
Jahrhundert mehrfach gegeben.
Was den Antigermanismus
betrifft, sitzt Buttner allerdings
etwas zwischen den Stühlen. Ist
doch ein Versprecher des dama-
ligen Präsidenten Nicolas Sarkozy von 2011 noch vielen in lebhafter Erinnerung. Der hatte sich
bei einem Besuch bei Elsässer
Bauern zuerst in Deutschland
gewähnt und dann hastig korrigiert: „Ich bin im Elsass“. Hätte
die aktuelle Regierung nun aber
nur das einst teilweise deutsche
Lothringen als Bündnispartner
vorgeschlagen – anstatt gleich
noch die Champagne dazuzuschlagen –, hätte man sich dann
nicht wiederum geradezu historisch ausgegrenzt gefühlt?
–
Regionen reformieren,
nicht Identität verlieren
–
Patricia Schillinger glaubt das
nicht. Die am 28. September wiedergewählte Südelsässer Senatorin ist als Sozialistin im rechtskonservativen Elsass eine Ausnahme. Zum aktuellen Projekt
sagt sie trotzdem nicht auf der
ganzen Linie ja und befürwortet
eine Liaison mit Lothringen,
nicht aber mit der Champagne.
Die Zusammengehörigkeit einer
Region Elsass-Lothringen habe
zwar historische Wurzeln, „was
sie verbindet, ist aber auch ihre
Grenzlage und eine gemeinsame Industriekultur“, so Schillinger. Was die Verbindung mit
Lothringen betrifft, ist sie sich
auch mit vielen politischen Gegnern einig. Befürworter einer
„Ménage-à-trois“ gibt es im Elsass indes so gut wie nicht.
Während die Regierung sich
von der Reform Schritte in Richtung Dezentralisierung und
spürbare Einsparungen erhofft,
weist Schillinger auch auf die höhere Gewichtung regionaler Interessen in einem „Europa der
Regionen“ hin, wenn die Einheiten größer sind. Im Prinzip hatte
FOTO: AFP
es hierüber lange Zeit Konsens
gegeben, zumal in Frankreich
auch in konservativen Kreisen
niemand bestreitet, dass gespart
werden muss, und eine Verschlankung bei den Regionalparlamenten nützlich sein könnte.
Dafür fand sich zumindest in der
Pariser Nationalversammlung
im Juli eine Mehrheit.
Ähnliche Ziele hatte das Vorhaben, die beiden Elsässer Departementsparlamente und den
Straßburger Regionalrat auf einen Gesamtrat zu reduzieren.
Obwohl das bei einer Volksbefragung im April 2013 abgelehnt
wurde, trommeln jetzt genau die
Politiker für ein starkes gemeinsames Parlament, die sich zuletzt dagegen oder nur sehr zurückhaltend dafür eingesetzt
hatten: Lieber ein Großelsass in
seinen alten Grenzen als ein Elsaringen oder gar eine Elsagne.
2 AUS DER REGION
Wohin mit den
Flüchtlingen?
Bad Säckinger Gemeinderat sucht nach BAUPLÄTZEN
Wenn sich die Bad Säckinger Gemeinderäte morgen zu einer Sitzung treffen,werden sie sich ausschließlich mit dem Thema
Flüchtlingsunterkünfte beschäftigen. Denn auch die Kurstadt
will Hilfe leisten und Asylbewerber in der Stadt beherbergen. Für
die Unterbringung ist zwar der
Landkreis Waldshut zuständig,
dieser ist jedoch auf die Zusammenarbeit mit den Kommunen
angewiesen.
Im Blick hat die Bad Säckinger
Verwaltung ein rund 3000 Quadratmeter großes Grundstück in
Obersäckingen, dessen Standort
den Gemeinderatsmitgliedern
morgen vorgestellt werden soll.
Der Vorteil: Baut der Landkreis
hier eine Unterkunft, ist die umstrittene Containerlösung aus
dem Spiel. Laut Sabine Schimkat,
Sozialdezernentin des Landkreises, sind derzeit 450 Flüchtlinge
im Landkreis untergebracht.
Der Bedarf an neuen Unterkünften sei riesig. „Wir sind auf
Unterkante genäht“, so Schimkat. „Wenn die Unterkunft in Do-
gern nicht im November fertig
ist, dann haben wir ein Problem.“
Im Landkreis gibt es Unterbringungsmöglichkeiten für Flüchtlinge in Albbruck (Container),
Gemeinschaftsunterkünfte gibt
es in Bonndorf (40 Plätze), Rickenbach und St. Blasien (jeweils
60 Plätze) und in der erst vor
kurzem fertiggestellten Unterkunft in Laufenburg sind bereits
40 von insgesamt 52 Plätzen belegt. Die Unterkunft in Tiengen
könne ab Ende nächster Woche
bezogen werden, so Schimkat.
Steht Bad Säckingen noch
ganz am Anfang der Auseinandersetzung mit dem Flüchtlingsthema, ist die Stadt Laufenburg
hier bereits einen Schritt weiter:
Dort hat sich inzwischen ein
Asylhelferkreis gegründet, der
den Flüchtlingen konkrete Unterstützung und Hilfestellung
bieten will. Das erste Treffen
fand am vergangenen Donnerstag statt, nun sollen einzelne Arbeitskreise, die sich unterschiedlichen Themen widmen, ihre Arbeit aufnehmen.
NIL
LESERMEINUNG
FRANZÖSICHE BRIGADE
dieser „Arbeitsalltag eines Soldaten“? Ist das Üben für den Krieg
Zum Artikel „Die Speerspitze droht
gemeint und wird bedauert, dass
stumpf zu werden“ in der Ausgabe
kein gemeinsames Kriege fühvom 28. September:
ren mehr möglich sei? Weiter
mahnt Frau Major einen „sinnKein sinnvoller Einsatz vollen Einsatz“ der Brigade an.
Wie kann ein militärischer Großfür Militärverband
verband „sinnvoll“ eingesetzt
In Ihrem Artikel wird die
werden? Ist das nicht ein WiderDeutsch-Französische Brigade
spruch? Wenn damit nicht fortals – wenn auch stumpfe – Speer- laufende Kriegseinsätze gespitze bezeichnet. Nicht beantmeint sind, dann kann ein sinnwortet werden die Fragen, wofür voller Einsatz der Brigade nur
im 21. Jahrhundert solche archai- heißen: Einstieg in die Konversischen Waffen gebraucht werden on der Brigade, ihrer Gerätschafund gegen wen sie gerichtet
ten und ihres Personals. Heute
sind. Claudia Major von der Ber- sind nicht Kriegsvorbereitungen
liner Stiftung Wissenschaft und nötig, sondern intelligente FriePolitik, ein der Regierung nadenslösungen. Wer Frieden will,
hesthender Thinktank, bedaudarf nicht zum Kriege rüsten.
ert, dass die Soldaten der Brigade ULI RODEWALD, MÜLLHEIM
FRIEDENSRAT MARKGRÄFLERihren Arbeitsalltag nicht mehr
teilen könnten. Wie sieht er aus, LAND
KURZ GEFASST
VORTRAG IN WEHR
Der Sonntag · 19. Oktober 2014
Er präsentiert sich volksnah
Beim CDU-Kreisparteitag in Märkt macht THOMAS STROBL Stimmung – Guido Wolf im Stau
Dass ab 2016 ein Regierungswechsel her muss,
wenn Baden-Württemberg
nicht zugrunde gehen soll,
darin sind sich bei der CDU
auf dem Kreisparteitag alle
einig. Auch Thomas Strobl,
der Spitzenkandidat werden will und markig auftritt. Das mit Spannung erwartete Duell mit Guido
Wolf fällt wegen Stau aus.
MIRIAM JAENEKE
Freitag abend, Hochrheinhalle
Märkt. Gesetztes Publikum
strömt in den Raum, der mit
rund 200 CDU-Mitgliedern gut
gefüllt sein wird. In einer Ecke erzeugt die Jugend Stimmung
durch eine Endlosschleife mit
Keyboard, Trompete und Schlagzeug. Die ersten sitzen bei Wurst
und Kartoffelsalat zusammen.
Auf den Tischen stehen Chrysanthemen, liegen Bonbons mit
CDU-Aufdruck. Mit dem CDULogo über und über bedruckt ist
auch die Vorderseite des Podiums, an dem die Gastgeber des
Abends sitzen.
–
Ab dem 3. November
stimmt die Basis ab
Thomas Strobl, Anwärter für die Spitzenkandidatur zur Landtagswahl,
gibt sich charismatisch.
FOTO: JAENEKE
CDU-Landeschef Thomas Strobl,
der wie Landtagspräsident Guido Wolf Spitzenkandidat der
CDU für die Landtagswahl 2016
werden will, war an diesem Tag
bereits in Kirchzarten und in Ühlingen-Birkendorf. Sein Terminkalender ist voll und wird es bis
Anfang Dezember bleiben. Denn
wie sein Konkurrent Guido Wolf
tourt er durchs Ländle, damit
ihn die Basis kennen lernen
kann. Ab 3. November einen Monat lang können rund 69 000
CDU-Mitglieder
Baden-Württembergs per Briefwahl abstimmen, wer 2016 dem beliebten Regierungschef Winfried Kretschmann von den Grünen die Regierungsverantwortung
wieder
entreißen soll.
Dass Strobl gekommen ist, erfreut Armin Schuster als CDUKreisvorsitzenden: „Bockbeinig“
habe er sich gestellt, als klar wur-
de, dass die Regionalkonferenzen, auf denen beide Kandidaten
sich vorstellen, etwa in Appenweier und Biberach stattfinden,
nicht aber im Dreiländereck.
Dass er trotz der Devise der Landesoberen, außerhalb dieser Regionalkonferenzen keine Kandidatenvorstellungen stattfinden
zu lassen, eine solche auf die Beine gestellt hat, macht ihn stolz.
Armin Schuster attestiert dem
Land als Auswirkung der grünroten Landespolitik einen langsamen Abstieg – den Wunsch,
bundesweit wieder zur Spitze zu
gehören, formulieren alle Redner. Die ausrichtende Stadtverbandsvorsitzende von Weil am
Rhein Ulrike Smit begrüßt Thomas Strobl. Der sitzt vorne an einem der Tische, braune Schuhe,
graue Hose, dunkelblaues Jackett, gestreifte Krawatte. „Ich
hoffe, Sie fühlen sich bei uns
–
WAR NOCH WAS?
Ermutigende Kindererziehung
Wie gelingt es, ermutigend zu erziehen, statt
zu schimpfen und zu strafen? Am Dienstag,
21. Oktober, um 20 Uhr wird Bernhard Marx
im Kleinen Saal der Stadthalle Wehr einen
Vortag zum Thema halten. Wie können
Grenzen gesetzt, Konflikte gelöst und wie
kann zugleich die Selbstständigkeit von
Kindern gefördert werden? Marx möchte
Ideen und praktische Lösungsansätze zum
Umgang mit Wut, Aggressionen und zum Thema Geschwisterstreit vorstellen. Weiter wird thematisiert, Verwöhnungsfallen
zu erkennen und Wege zu einem wertschätzenden Miteinander
in der Familie, im Kindergarten und in der Schule aufzuzeigen.Der Eintritt beträgt sechs Euro.
DS
KURZ GEFASST
GEMEINSCHAFTSSCHULE
Grünes Licht für Murg
und Laufenburg
Grünes Licht für das von Laufenburg und Murg gemeinsam
erarbeitete Konzept: Ab dem
Schuljahr 2016/2017 wird aus
der Hans-Thoma-Schule eine
Verbundschule, die eine Gemeinschaftsschule mit zwei
Standorten sowie eine Realschule umfasst. Damit wollen
sich die beiden Gemeinden für
den demografischen Wandel
wappnen. Auch eine einzügige
Grundschule soll beibehalten
werden. Das hat der Laufenburger Gemeinderat am Anfang der Woche einstimmig
beschlossen. Das damit befürwortete Konzept hatten beide
Gemeinden erarbeitet. Es sieht
weiter vor, dass die Werkrealschule schrittweise auslaufen
wird: Aus der Murgtalschule,
die Grund- und Werkrealschule
ist, soll eine zweizügige Grundschule und zweiter Standort
der Gemeinschaftsschule sein.
Die Hebelschule Rhina und die
Schule in Niederhof bleiben
DS
Grundschulen.
wohl.“ Ulrich Lusche, der wieder
für den Landtag kandidieren
will, greift in seiner Rede die Landesregierung in den Punkten an,
die auch Strobl aufgreifen wird:
Straßenbau, Polizeireform, Bildungspolitik.
„Ich freue mich sehr, dass Sie
alle gekommen sind“, begrüßt
schließlich Strobl die Mitglieder.
Fenster und Türen habe er weit
aufmachen wollen, als er 2011
den Landesvorsitz übernahm.
Dieser Weg der Öffnung und Modernisierung gelinge. Das Pult
trägt das Banner „Gemeinsam
erfolgreich“. Strobl nimmt den
Ball auf: Im Hinblick auf Wolf
sagt er, „fair und anständig“ solle
man miteinander umgehen,
„dass die CDU zusammenbleibt“.
Er hat Grund dazu: Zu lebendig
ist noch die Erinnerung an den
Konkurrenzkampf von Annette
Schavan und Günther Oettinger
2004, dessen Folge bis heute
Gräben in der CDU sind.
Strobl gibt sich volksnah, erzähltvom eigenen Schulwechsel,
als es um die Bildungspolitik
geht, klopft auf die Schultern
neuer Mitglieder. Als später einige Mitglieder Fragen stellen, verlässt er das Podium und kommt
auf sie zu. Dabei will er Fakten
sprechen lassen: Noch nie seien
so viele Fünft- und Sechstklässler sitzengeblieben – bedingt
durch die Neuregelung der
Schulempfehlung. Die Einbruchsdiebstähle hätten um 32,4
Prozent zugenommen, die Polizeireform sei verkorkst. Und der
Ausbau der Rheintalbahn müsse
ab 2016 Chefsache werden. Offensiv geht er mit dem Vorurteil
um, er sei zu viel in Berlin und zu
wenig im Land verortet: Seit
über 25 Jahren sitze er im Gemeinderat von Heilbronn. „Diese Bodenhaftung tut mir gut.“
Fragen zu Inklusion, dem Stellenwert des ländlichen Raums,
zum Ausbau des Breitband-Internets beantwortet er gerne, bei
der A 98 um Schwörstadt muss
er passen.
Dann Armin Schusters Bedauern: Guido Wolf kann nicht kommen, steckt immer noch im
Stuttgarter Stau. Ein Ersatztermin werde anberaumt, verspricht er. Auch Wolf sei gefrustet. Das ist nachvollziehbar,
muss er so doch vorläufig Strobl
das Feld überlassen, kann nicht
beweisen, dass er der Bodenständigere, Volksnähere sei, gut verdrahtet im Land. Oder plausibel
machen, warum er diese Woche
die neutrale Position des Landtagspräsidenten
aufgegeben,
zum Angriff geblasen und sich
zum Oppositionsführer aufgeschwungen hat.
So gehört der Abend Strobl.
Dessen Art kommt an: „Er hat
kompetent geantwortet. Er ist
mein Kandidat“, und: „Ich war
positiv überrascht. Das Vorurteil
des Sunnyboys hat sich nicht bestätigt“, sagen etwa zwei Frauen.
Während die Helfer Chrysanthemen abräumen, spielt die Jugend Stücke vom Anfang. Strobl
gönnt sich ein Bier und lehnt
sich lächelnd in die Komplimente eines älteren Herrn.
Die Woche vom 13. bis 18. Oktober
Montag
Eine 64-Jährige fährt gegen 20
Uhr mit ihrem Auto von Bad Säckingen in Richtung Brennet, dabei überholt sie einen weißen
PRITSCHENWAGEN, wie er von
Handwerksbetrieben häufig genutztwird. In Brennet biegt sie in
die Basler Straße ein, fährt bis
zur Abzweigung Wehratalstraße
und stoppt, um die Vorfahrt zu
achten. Der überholte Transporter hält neben ihr. Ein Mann
steigt aus, reißt ihre Fahrertür
auf und brüllt die Frau an: Was
ihr einfiele, zu überholen. Schockiert will die Frau losfahren.
Doch der Unbekannte schlägt
ihr heftig ins Gesicht, dreht sich
um und setzt sich in das Fahrzeug. Der Pritschenwagen fährt
mit ausgeschaltetem Licht davon. Zeugen werden gebeten,
sich beim Polizeiposten Wehr
(Tel. 07762/80780) zu melden.
Dienstag
In Öflingen dringen dichte
RAUCHSCHWADEN aus dem
Dach eines Wohnhauses an der
Wehratalstraße: Es brennt. Den
herbeigeeilten Feuerwehrleuten
gelingt es aber zügig, den Brand
nem Hund Geronimo Halt in
Wehr. Staus oder Bahn-Streik kümern den 53-jährigen Frührentner wenig: Sein Ziel in Spanien
will er reitend erreichen, die Reise begann im Juli. In Wehr besucht er einen alten Freund.
In Bad Säckingen findet die inoffiziell „SUSE“ genannte Skulpur „Mädchen im Regen“ einen
Platz im Brunnen vor dem Aqualon. Dafür hatte sich der Bad
Säckinger Karl Braun eingesetzt.
Viele Jahre verbrachte „Suse“ im
Keller der Realschule.
Freitag
Endlich: Die Murgbrücke an der
Kreisstraße nach Herrischried
bei der Hetzlenmühle wird freigegeben. Die Sanierung läuft seit
Juni – wegen der schlechten Witterungsverhältnisse hat sich die
Bauzeit mehrfach verzögert.
Samstag
Ein Brand in einer Dachgeschosswohnung in Öflingen am Dienstag
FOTO: MILOSLAVIC Der traditionelle Chilbimarkt
endet glimpflich.
startet zwar erst am Montag,
unter Kontrolle zu bringen. Zwei Mittwoch
heute schon fällt der Startschuss
Bewohner des Hauses müssen
für den Bad Säckinger Rummel
dennoch mit einer leichten WANDERREITER Jürgen Eick- auf dem Festplatz: Autoscooter,
Rauchvergiftung ins Kranken- mann aus dem Wendland macht Kinderkarussell und mehr warhaus gebracht werden.
mit seinen drei Pferden und sei- ten auf Besucher.
NIL
DIE DRITTE SEITE 3
Der Sonntag · 19. Oktober 2014
Sommermärchen im Schönauer Herbst
Seine Geburtsstadt bereitet JOGI LÖW einen eigenen Empfang und ernennt ihn zum Ehrenbürger – ein nachträglicher Liveticker
KATHRIN GANTER
Freitag, 17. Oktober, 16.10 Uhr,
Schönau im Schwarzwald, drei
Monate und vier Tage nach dem
Sieg der deutschen Fußball-Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Brasilien: Howard Carpendale beklagt aus
den Lautsprechern, dass ihm
von seiner Liebsten nur Spuren
im Sand geblieben sind. „Dieser
Jogitag lässt sich fantastisch an,
es ist echt eine Riesen-Stimmung hier“, verkündet SWR-Moderator Dirk Starke auf der Bühne vor dem Gymnasium. Es sind
schon mehr als tausend Leute da
– die Stimmung ist gemütlich.
Die F-Jugend des FC Schönau jubelt aber schon auf der Bühne.
16.16 Uhr: Bürgermeister Peter
Schelshorn verkündet, dass Jogi
Löw der sechste Ehrenbürger
von Schönau werden wird. Die FJugend verlässt die Bühne.
„Atemlos“ von Helene Fischer erklingt; das Schlagerliedchen, mit
dem sich die Nationalelf zum
WM-Titel gepeitscht haben soll.
16.25 Uhr: Immer mehr Menschen kommen, an den Verpflegungsständen der Schönauer
Vereine bilden sich lange Schlangen – nochmal stärken, bevor Jogi kommt. Über den Erlös kann
sich der Förderverein des Freibads freuen. Die Polizeidichte ist
hoch für Schönauer Verhältnisse, geschätzte zehn Uniformierte schauen dem Treiben auf dem
Platz entspannt zu.
16.33 Uhr: Auf der Bühne werden
Fußball-Weggefährten vom TuS
Schönau interviewt, mit denen
Löw in der Jugend kickte. Irgendwie hätten sich damals schon alle gedacht, dass aus dem ein
ganz Großer wird, sagt Hans-Peter Schulzke: „Der hatte unglaubliche Nerven vor dem Tor.“
16.39 Uhr: Eine Gruppe als Jogi
Löws verkleideter junger Männer prostet sich zu – standesgemäß mit Bier aus dem „Weltmeisterempfang von Jogi Löw –
ich war dabei!“-Becher. Die
Jungs, allesamt Fußball spielende Schönauer, gehören zur Minderheit, die sich zum Anlass besonders gewandet hat. Einige Trikots sind zu sehen, einige Fähnchen, einige wenige komplett
kostümierte Fans: ein bisschen
Sommermärchen im Schönauer
Herbst.
16.41 Uhr: SWR-Sportchef Thomas Wehrle erzählt auf der Bühne von seinen Erlebnissen bei
Die Kleinen vom FC Schönau bekommen ihre Autogramme vor allen anderen und direkt auf der Bühne. Bei der Verleihung der Ehrenbürgerwürde durch Bürgermeister Peter
Schelshorn wurde aus Jogi Löw für ein paar Momente lang Joachim Löw.
FOTOS: STEINFELDER, GANTER (2), DPA
der Fußball-WM: „Argentinier
und Brasilianer sind so ein bisschen wie Badener und Schwaben.“ Wo noch nicht so viele Leute stehen, jagen sich die F-Jugendspieler gegenseitig. Leider
haben sie keinen Ball.
16.54 Uhr: SWR-Reporter Matthias Zeller geht auf Live-Schaltung
direkt vom Platz. Sekunden später ist er von den kleinen Kickern
umringt, die den Mann, der da
ins Mikro spricht, erstmal löchern: „Mit wem redest Du?“ Auf
der Leinwand wird der Siegtreffervon Mario Götze im Finale gezeigt. Applaus brandet auf. Mittlerweile sind gut 3 000 Menschen auf dem Platz – ungefähr
1 000 mehr als Schönau Einwohner hat.
habt: Fußball und Ministrieren.
Sogar im Ministranten-Zeltlager
soll er zwei Tore geschossen haben. Immer und überall soll Jogi
einen Ball dabei gehabt haben.
Schelshorn erinnert an legendäre Spiele wie Schönau-Stadt gegen Schönau-Brand. Und an
1970, als Löw mit der D-Jugend
des TuS Schönau Bezirksmeister
wurde – die ehemaligen Mannschaftskameraden sind fast vollzählig versammelt und erheben
sich feierlich von ihren Plätzen.
17.12 Uhr: Einige der F-Jugendspieler haben herausgefunden,
wie man auf die Telefonzelle neben der Bühne klettert. Ihr Trainer pfeift sie runter, bevor die
anwesende Bergwacht eingreifen muss. Feuerwehr und Rotes
Kreuz sind ebenfalls da und ha17 Uhr: Auf die Sekunde genau ben einen arbeitsarmen Nachbeginnt die Liveübertragung aus mittag.
der Aula des Gymnasiums, wo
Löw die Ehrenbürgerwürde ver- 17.16 Uhr: Der Bürgermeister hat
liehen wird. Nach der Einstim- seine Laudatio beendet, Jogi Löw
mung durch das Bläserquartett tritt auf die Bühne im Gymnasides Musikvereins fragt sich Bür- um. Die Fans draußen applaugermeister Peter Schelshorn: dieren herzlich. Bevor Schels„Wer friert uns diesen Moment horn die Ehrenbürgerurkunde
ein?“ und begrüßt die Ehrengäs- für Joachim Löw verliest, muss
te. Als letzten Joachim Löw. Als aber noch verkündet werden,
die Kamera auf ihn schwenkt, dass es im Anschluss die Mögbrandet Applaus auf.
lichkeit für die Medien gebe, Fotos zu machen: „Dazu hören wir
17.05: Schelshorn blickt auf Löws ein Musikstück von Jogi Löws
Leben zurück. Zwei Leidenschaf- Cousine Steffi Lais und Matthias
ten habe er in seiner Jugend ge- Lais“. Es ist – Überraschung – „Ein
Die ganz große Ausgelassenheit gab unter den Fans nicht – aber natürlich trotzdem Jubel für Jogi.
Hoch auf uns“. Akustisch mit Gitarre. Darauf ein saures Radler
aus dem Jogi-Becher. Weil alle
gucken, ist am Bierstand gerade
nichts los.
17.49 Uhr: Das Programm auf der
Außenbühnewird fortgesetzt. „À
la bonne heure“, sei Löws Rede
gewesen, findet Moderator Dirk
Starke. „Ein Stern, der über
17.25 Uhr: Jogi Löw trägt sich ins Deutschland steht“, wird geGoldene Buch der Stadt
Schönau ein. Die Menge jubelt. Gänsehautatmosphäre. Löw ergreift das Wort,
spricht von einem besonderen Tag und einer großen
Ehre. Er blickt zurück auf
die Weltmeisterschaft, die
„Art und Weise, wie wir diesen Titel geholt haben“ –
ohne Superstars, als Team.
Er dankt den Fans. „Ich habe natürlich auch die Bilder
aus Schönau gesehen und
gespürt, dass ihr Euch mit
mir gefreut habt. Ich bin
stolz, einer von Euch zu
sein.“ Wem das bekannt
vorkommt: „Ich bin einer
von euch und einer von
hier, und darüber bin ich
sehr, sehr glücklich“, sagte
Löw vor gut einem Monat
beim Empfang im Freiburg. Toppt stolz glücklich?
Schönau findet ja und ap- Weltmeisterlich bechern.
plaudiert. Noch mehr, als
er sagt: „Ich hoffe, dass wir uns in spielt. Die F-Jugend rockt mit.
zwei Jahren im September oder Gleich wird Jogi rauskommen!
Oktober wieder hier treffen.“ Und sie werden auf der Bühne
Dann ist die Europameister- Spalier stehen!
schaft vorbei.
17.53 Uhr: „Jogi’s coming home“
17.35 Uhr: Bürgermeister Schels- sollen die Schönauer nun sinhorn überreicht Blumen zum gen, fordert Starke. Und klatDank an Mutter Hildegard und schen! So richtig klappt das mit
Frau Daniela Löw. Steffi Lais dem Chor aber nicht.
singt „So soll es sein, so kann es
bleiben“ mit modifiziertem 17.56 Uhr: Jogi Löw betritt die
Text. Schelshorn schließt mit Bühne! Mit dem WM-Pokal in
den Worten: „Ein Hoch auf das, der Hand bahnt er sich den Weg
was vor uns liegt.“
durch die Fußballzwerge. „Ich
habe gespürt, dass Ihr Euch mit
mir gefreut habt.“ Déjà-vu? Und,
man ahnt es: „Ich bin stolz, einer
von Euch zu sein.“ Er berichtet
von seinen Erinnerungen an die
rote Asche im Buchenbrandstadion, an seinen Trainer Wolfgang
Keller. Die F-Jugendspieler
sind stolz wie Bolle.
18 Uhr: Die Kirchenglocken
der katholischen Kiche läuten. Aber wohl nicht extra
für den Altministranten.
Passt trotzdem.
18.03 Uhr: Ein filmischer
Rückblick ins Buchenbrandstadion im Jahr 1970
zeigt Tore des jungen Jogi
in schwarz-weiß.
18.04 Uhr: Jogi Löw zieht an
einem Seil und enthüllt ein
Ortsschild. Keine Angst,
nicht der ganze Ort wird
umbenannt. Nur das Fußballstadion· „Jogi-Löw-Stadion Schönau im Schwarzwald“. Der Bundestrainer
bedankt sich für die ihm
zuteil gewordenen Ehren:
„Es erfüllt mich mit großer
Dankbarkeit.“ Jetzt ist der
Jubel wirklich riesengroß.
18.09 Uhr: Wieder läuft „Atemlos“. Beim zweiten Refrain singt
keiner mehr mit. Bevor Jogi Löw
ein Bad in der Menge und sich
viel Zeit zum Autogramme geben nimmt, sind als allerallerallererstes die kleinen Racker vom
FC Schönau dran. Löw unterschriebt auf Trikots, Bällen, Armen und Wangen so lange, bis alle zufrieden sind. Besser kann
man Nachwuchskicker sicher
nicht motivieren.
4 AUS DER REGION
GESICHT DER WOCHE
STEFAN MITROVIC
Ein Sprung ins Rampenlicht
F
ußballer des SC Freiburg
Damit beginnt das Chaos allerstehen üblicherweise nicht dings erst. Albanische Spieler
im Rampenlicht des inter- rennen erzürnt auf Mitrovic zu,
nationalen Fußballs, und auch der mit der Flagge schnell lieber
Innenverteidiger Stefan Mitro- nichts mehr zu tun haben will,
vic war da bisher kein auffälliserbische Fans entern das Spielger Kandidat. Das hat sich am
feld, es kommt zur MassenDienstag für eischlägerei.
nen kurzen MoBeim SC Freiment schlagarburg versucht
tig geändert –
man anderneinfach nur, weil
tags, den eigeder Serbe zur
nen Mitspieler
richtigen Zeit
aus dem politiam richtigen Ort
schen Schlagwar. Oder am fallicht zu halten.
schen. Die Bilder
„Stefan versuchgingen um die
te einfach, den
Welt und ins InGegenstand zu
ternet, wo sie imbeseitigen“, ermer noch anzuklärte sein Traischauen sind.
ner Christian
Sie zeigen, wie
Streich. „Er wollStefan Mitrovic holte eine
das aufgrund
te einfach nur,
Fahne vom Himmel und
der uralten poli- wurde für einen Moment in- dass weitergetischen Gräben
spielt wird“. Der
ternational bekannt.
als HochsicherFOTO: HEUBERGER 24-Jährige selbst
heitsspiel eingewar diese Woche
stufte EM-Qualifikationsspiel
dazu nicht zu befragen, die Bilzwischen Serbien und Albanien der allerdings lassen erahnen,
in der 41. Minute plötzlich undass die Einschätzung des Traiterbrochen wird. Wie die Spieler ners stimmen kann. Es sieht
stehenbleiben und nach oben
eher unaufgeregt aus, wie Mitschauen, auch Stefan Mitrovic rovic zum Sprung ansetzt, die
vom SC Freiburg. Sie zeigen, wie nachfolgenden Tumulte meieine Drohne, quasi ein Minidet er. Und für die Fahne zu inhubschrauber mit vier Propel- teressieren, scheint er sich auch
lern, durch das Stadionrund
nicht. So hat er vielleicht nicht
summt und an Seilen hängend einmal gesehen, dass auf der
eine Fahne präsentiert, auf den Flagge das sogenannte „Großersten Blick ist es die albaniAlbanien“ aufgemalt war, das
sche. Dann kommt das Ding in auch noch Teile Serbiens, Mazedie Nähe des SC-Spielers Mitro- doniens und Griechenlands
vic und der beschließt, dem
umfasst – die provozierendste
Spuk ein Ende zu machen. Ein
aller Fahnenvarianten, die eine
kräftiger Sprung, dann ist die
Drohne an diesem Tag einflieFahne vom Himmel geholt.
gen konnte.
JKI
BEILAGENHINWEIS
Teile unserer heutigen Ausgabe enthalten Prospektbeilagen
folgender Firmen: ALDI Süd, Thomas Philipps und Villringer
GmbH.
Der Sonntag · 19. Oktober 2014
„Hast du das gut überlegt?“
Der Laufenburger Christoph Dennenmoser geht als FREIWILLIGER nach Westafrika
heißt: konsequent Abstand halten, grundsätzlich Körperkontakte meiden. Auch der Griff in
das eigene Gesicht, um die Brille
zurecht zu rücken, sei tabu.
Das mediale Interesse an
seiner Person ist riesig: In
den Tagesthemen war er
diese Woche schon zu sehen, und für eine Sondersendung zum Thema Ebola
filmte ihn ein Team des
WDR. Der Laufenburger Rettungsassistent Christoph
Dennenmoser will im Ebola-Krisengebiet helfen.
–
Viele sagen: „Ich würde
nicht gehen“
–
NINA LIPP
Die Nachricht, dass sich eine spanische Krankenschwester mit
dem Ebola-Virus infiziert hat, erreichte Christoph Dennenmoser
just an dem Tag, als er vor zwei
Wochen aus Würzburg zurückkehrte. Dort hatte er ein zweitägiges Vorbereitungstraining absolviert – denn der Laufenburger
will dorthin, wo das Virus wütet:
nach Westafrika. Die Entscheidung hatte er bereits im September „relativ spontan“ getroffen.
Dass sich Ebola derart ausbreiten würde, war zu jenem Zeitpunkt noch nicht absehbar. Auf
die mediale Allgegenwart der
Epidemie reagiert er gelassen.
An seiner Entscheidung zweifeln
lassen haben ihn die Nachrichten nie, im Gegenteil: „Ich würde
gerne die Welt retten“, sagt der
49-Jährige: „Bei uns geht es den
Menschen relativ gut. Deshalb
gehe ich dorthin, wo meine Hilfe
am dringendsten gebraucht
wird.“
Jeden Abend verfolgt der Rettungsassistent mit Ehefrau Elli
im Wohnzimmer ihres Bauernhauses im Laufenburger Ortsteil
Hochsal die „wenig Mut machenden Nachrichten.“ Von Panikmache oder Hysterie aber hält der
ausgebildete Auslandshelfer wenig. „Es liegt in der Natur der Medien, dass sie von neuen Infizierten berichten, nicht aber davon,
dass sich Hunderte Helfer nicht
angesteckt haben“, sagt der Mitarbeiter des DRK-Kreisverbandes
Bad Säckingen.
Der 49-Jährige ist einer von
Gut vorbereitet: Christoph Dennenmoser.
insgesamt 117 zivilen Hilfskräften aus Deutschland, die sich
freiwillig für einen Einsatz im
Ebola-Krisengebiet gemeldet haben. Dennenmoser ist mutig genug, dorthin zu gehen, wo laut
Weltgesundheitsorganisation
bereits 4 500 Menschen gestorben sind. Für ihn ist sein Einsatz
alles andere als ein Himmelfahrtskommando: In Würzburg
sei er mit anderen Freiwilligen
von vier Referenten – alles einsatzerfahrene Mitarbeiter der
Organisation Ärzte ohne Grenzen – zwei Tage lang auf seine
Aufgabe vorbereitet worden.
Dennenmoser ist überzeugt:
„Das DRK schickt seine Leute
nicht verantwortungslos in das
Krisengebiet.“ Die Referenten
hätten alle schon mit Infizierten
zu tun gehabt. „Besonderer Wert
wurde auf den richtigen Umgang mit der Schutzkleidung gelegt“, erzählt Dennenmoser.
Um das Risiko einer Ansteckung so niedrig wie möglich zu
halten, muss er sich auch in
Stress-Situationen penibel an
die einstudierten Handgriffe
halten: „Das ist meine Lebensversicherung.“ Auf dem Lehr-
WENN STERNE REDEN KÖNNTEN
IHR HOROSKOP VOM 19. BIS 25. OKTOBER
WIDDER
Liebe: Seien Sie dem Partner
gegenüber umgänglicher und
toleranter. Beruf: Das Ergebnis
dieser Woche dürfte Sie zufriedenstellen.
Allgemein: Riskieren Sie für einen Gewinn keinen unnötigen Ärger.
STIER
Liebe: Lassen Sie Ihren Partner
unbedingt an Ihren Plänen
teilhaben. Beruf: Mit Fleiß und
Einfallsreichtum erreichen Sie ein Ziel.
Allgemein: Es bringt nichts, auf der eigenen Meinung zu beharren.
ZWILLINGE
Liebe: Amor steht zu Ihren
Diensten. Geben Sie ihm doch
eine Chance! Beruf: Jetzt nicht
von Kollegen in die Karten schauen lassen. Allgemein: Wiewäre es mit einer kleinen Fitnesseinheit am Abend?
KREBS
Liebe: Leidenschaft ist im Moment garantiert kein Fremdwort für Sie. Beruf: Nicht ganz
so Eiliges kann schon einmal liegenbleiben. Allgemein: Bitten Sie sich Bedenkzeit bei einer Entscheidung aus.
LÖWE
Liebe: Dank Ihres Charmes genießen Sie momentanviel Aufmerksamkeit. Beruf: Lassen Sie
es nicht zu, dass man Sie zu sehr ausnutzt. Allgemein: Helfen Sie einem Mitmenschen in uneigennütziger Weise.
JUNGFRAU
Liebe: In der Partnerschaft
kann es zu kleineren Differenzen kommen. Beruf: Messen
Sie Ihre Erfolge nicht nur an Ihrem Kontostand. Allgemein: Ein in Planung stehendes Vorhaben verzögert sich noch.
WAAGE
Liebe: Ihr Partner verlässt sich
auf Sie. Enttäuschen Sie ihn
nicht. Beruf: Nutzen Sie die
Zeit, um über Veränderungen nachzudenken. Allgemein: Ein Vorhaben ließe
sich in dieser Woche gut umsetzen.
SCHÜTZE
Liebe: Das Herz hat es momentan wesentlich eiliger als der
Verstand. Beruf: Mit Kritik vorsichtiger sein, besser vorher überlegen.
Allgemein: Halten Sie fest, was Sie sich
hart erkämpfen mussten.
STEINBOCK
Liebe: An guten Möglichkeiten
und diversen Angeboten fehlt
es nicht. Beruf: Nicht aufgeben, wenn Sie nicht sofort zum Ziel kommen. Allgemein: Es haben sich einige
Nachlässigkeiten eingeschlichen.
Kw.:
Sonderkommission
von
großem
Gewicht
jetzt
Einbringen der
Feldfrüchte
Kfz-Z.
Ägypten
starke
Feuchtigkeit
6
4
besonders
reizvoll
elektron.
Fühler
dürre
werden
Nährmutter
FISCHE
Liebe: Zeigen Sie sich verständnisvoller im Umgang mit Ihren Lieben. Beruf: Wissen,
Teamfähigkeit und Bescheidenheit sind
gefragt. Allgemein: Ihr Einsatz wird sich
schon sehr bald bezahlt machen.
könnte Ihr idealer
Werbeplatz sein –
attraktiv und mit hohem Aufmerksamkeitswert.
Sie erreichen uns unter
Telefon 0 77 61/9 21 90.
Wir beraten Sie gerne!
3
1
5
2
3
4
5
6
7
Randbeet
11
Ansprache
Sehorgan
künstl.
Gewässer
10
11
8
Hirnstrombild
(Abk.)
10
®
Beute,
Jagdergebnis
9
Abk.:
North
Dakota
westl.
Großmacht
(Abk.)
Auslese
der
Besten
8
Med.: von
innen
kommend
aufwärts
Abschiedsgruß
7
Glockenblumengewächs
ugs.: den
Straßenbelag
erneuern
Lufttrübung
Halbinsel in
Vorderasien
Bürde
männl.
Blutsverwandter
Bewohner von
Wales
Stück
vom
Ganzen
Stylingprodukt gestreckt
für die
Haare
Nichtfachmann
Teil
optischer
Geräte
12
Abk.:
Gigabyte
in der
Nähe von
Der Sonntag
frz.:
Säugling
Kf.: nördl.
Breite
franz.:
Insel
Gewichtsmessgerät
Abk.:
Nummer
bibl.
Riese
Pedalfahrzeug
Abk.:
Stunde
2
Laubbaum
Dieser Platz...
Teil e.
Kleidungsstücks
Fabeltier
Beingelenk
Eile
Gebirgskette
(span.)
9
Kfz-Z.
Peru
Abk.:
zum Teil
Ausflug
zu Pferd
RechnerNeustart
plötzlicher
Stoß
altes
Holzraummaß
Wassertiefenmesser
Weltmeer
1
WASSERMANN
Liebe: Schmeicheleien reichen
Ihnen nicht aus, um Sie zu
überzeugen. Beruf: Sie können
einen günstigen Arbeitsvertrag abschließen. Allgemein: Der Alltag steckt augenblicklich voll kleiner Tücken.
gang wurde ihm eingeimpft:
Findet Kontakt zu Körperflüssigkeiten Erkrankter statt, ist
höchste Sorgfalt geboten, denn
der tödliche Virus steckt im Blut,
in Schweiß oder Exkrementen.
Über die Luft hingegen wird dieser nicht übertragen, deshalb
trägt das medizinische Personal
im Umgang mit Erkrankten luftdichte Anzüge. Wer in diesen arbeite, sei „am besten geschützt“,
weiß Dennenmoser.
Er selbst wird weitgehend ohne Schutzkleidung arbeiten.
Denn er wird in Sierra Leone
oder Liberia - wo er hinkommt
und wann es losgeht, ist noch
nicht bekannt – nicht als Mediziner eingesetzt, sondern hilft,
Krankenstationen aufzubauen.
Dass er als ausgebildeter Rettungsassistent das medizinische
Personal unterstützen wird, sei
aber nicht ausgeschlossen.
„Die Symptome Infizierter ähneln denen einer Grippe“ weiß
er. „Man sieht den Leuten aber
nicht an, ob sie den Virus in sich
tragen.“ Für seine Arbeit bedeutet dies, die ihn umgebenden
Menschen als potenziell Infizierte betrachten zu müssen. Das
KREUZWORTRÄTSEL
Grundgerät für das
elektron. Morgenland
Spiele
SKORPION
Liebe: In einer Herzensangelegenheit brauchen Sie noch etwas Geduld. Beruf: Auch kleine
Erfolge machen Sie immer wieder glücklich. Allgemein: Ein momentaner Engpass ist von vorübergehender Natur.
FOTO: LIPP
Dem vierfachen Vater ist es bewusst, sich einem beträchtlichen Risiko auszusetzen. Auf seinen Einsatz fühlt er sich aber gut
vorbereitet. In Würzburg übte er
in einem auf 40 Grad erhitzen
Plastikzelt den Ernstfall: Die Behandlung eines um sich schlagenden Infizierten wurde nachgestellt, der sich auf Dennenmosers Schutzkleidung erbrach.
Daraufhin musste sofort alles
gründlich desinfiziert werden.
Höchste Vorsicht ist beim Ausziehen des kontaminierten Anzuges geboten.
Überraschend sei, dass manche in seinem Umfeld verstört
oder ablehnend auf sein Engagement reagieren. Viele sagen: „Ich
würde nicht gehen“, erzählt Dennenmoser. Seine Tochter habe,
hin – und hergerissen zwischen
Stolz und Zweifel, gefragt: „Papa,
hast du dir das auch gut überlegt?“ Auch Ehefrau Elli macht
sich Sorgen. Zu gut ist die Erinnerung an einen Anruf vor genau
einem Jahr: Dennenmoser war
damals als Freiwilliger auf den
Philippinen, nachdem dort ein
Taifun große Schäden angerichtet hatte. Dieser Auslandseinsatz
endete im Krankenhaus: Aus einer stecknadelgroßen Entzündung entwickelte sich eine lebensbedrohlich klaffende Wunde, die sich fast über den gesamten Oberschenkel ausbreitete.
Drei Wochen verbrachte Dennenmnoser in einem Krankenhaus in Manila, die Wunde
musste mittels einer Hauttransplantation geschlossen werden.
Dass Schlimmste für Elli Dennenmoser war: Weil der Sturm
das Funknetz lahm gelegt hatte,
konnte sie nur alle paar Tage und
nur mit Störgeräuschen im Hintergrund ihren Mann hören.
12
s1813.26-777
Lösung vom vergangenen Sonntag:
TROMPETER
EXTRA: LADIES NIGHT LÖRRACH 5
Der Sonntag · 19. Oktober 2014
Die Damen können sich bei der Ladies Night in aller Ruhe beraten lassen.
Lederwaren Ruser sorgt vor dem Geschäft für die Bespaßung der Männer.
FOTOS: BARBARA RUDA
Exklusiv für Damen
Zwölfte LADIES NIGHT bei Karstadt und Nachbarn am 23. Oktober
Am Donnerstag, 23. Oktober, lädt Karstadt Lörrach
zum zwölften Mal nur die
weibliche Kundschaft zur
Ladies Night ein. Zwischen
19.30 und 23 Uhr wird den
Damen im ganzen Kaufhaus erneut ein charmanter
Einkaufsabend mit reichhaltigem Programm angeboten. Auch benachbarte
Geschäfte wie Lederwaren
Ruser schließen sich an.
Wir freuen uns auf die Damen“,
sagt Bruno Nermerich von Karstadt, „die Ladies Night ist eine
echte Erfolgsgeschichte – nicht
nur für uns, sondern auch für die
Kundinnen.“ Tatsächlich ist die
beliebte Veranstaltung in dieser
Art einmalig in der Region. Empfangen und mit einem kleinen
Geschenk begrüßt werden die
Damen erneut von Abteilungsleitern und der Geschäftsführung. Türmänner achten darauf,
dass wirklich nur Damen in das
Kaufhaus hineinkommen.
Die können dann ein paar
Stunden ungestört den aktuellen Modetrends nachspüren,
mit einem Glas Secco, der in al-
len Etagen kostenlos ausgeschenkt wird, durch die Abteilungen streifen und sich auf die
bewährten Angebote mit allen
Partnern, die Karstadt im Haus
hat, freuen. Im Untergeschoss
gibt es drei Mal zur vollen Stunde Latin- und Videoclip-DanceVorführungen von Dance Engergy zu sehen. Die Tanzschule
bringt auch ihr Showteam Stylez
mit.
DJ Ensis Loy legt wieder an der
Cocktail Bar auf. Nachdem in der
USA ein Titel von ihm auf einem
Sampler veröffentlicht wurde,
hat er dieses Jahr sein eigenes
Musik-Label gegründet. Bei Picard Lederwaren kann sich frau
bis 22 Uhr zu einem Drittel des
normalen Kaufpreises einen
Schlüsselanhänger prägen lassen. Die Beauty Lounge von Mihaela Pirunovic macht Beratung
zu Permantent Make-up, Melanie Lang über Antiaging und Balance, die Monika Wellness und
Gesundheits-Oase ist mit einem
Informationsstand vor Ort .
Auch Sabine Obermeier ist
mit Nagelkosmetik wieder dabei,
genau wie die PhysiotherapiePraxis Urich. Makeup- und Gesichtspflegeberatung
bekommen die Kundinnen bei Mary
Kay Cosmetics. Kochvorführun-
gen der Firma Ballerini, ein Ladies Lunch mit Crevettenspießen und Salat mit Putenstreifen
im Restaurant sowie ein gemeinsames Gewinnspiel von Karstadt
und Badischer Zeitung mit einem Einkaufsgutschein für Damenoberbekleidung im Wert
von 200 Euro als Gewinn, vervollständigen die Angebote.
„Hüttenzauber“ ist gegenüber
im Geschäft von Lederwaren Ruser angesagt. Wie gewohnt werden die Damen dort mit einem
Glas Sekt begrüßt und im Geschäft beraten sowie mit allerlei
Leckereien zum Thema verköstigt. Derweil werden die Männer
draußen im Eingangsbereich bespaßt .
RUD
„HÜTTENZAUBER“
RUSER LEDERWAREN LADIES NIGHT
23.10.2014, 19.30 - 23.00 UHR
- 10% LADYRABATT
- WIE IMMER MIT PASSENDEN KULINARISCHEN KÖSTLICHKEITEN
- EIN UNVERGESSLICHES ERLEBNIS
RUSER LEDERWAREN, TUMRINGER STRASSE 187, D - 79539 LÖRRACH | TELEFON +49 (0) 7621 - 2714 | WWW.RUSER-LEDERWAREN.DE
präsentiert
Programm /Angebote:
Tanzschule Dance-Energie
Vorführung: Latin, Video clip
Dance, Zumba und Showteam
Stylez
Cocktailbar und
DJ. Ensis Loy ( Loy Records)
Picard Lederwaren
Schlüsselanhänger Prägen
Beauty Lounge
Make-up Beratung
Mihaela Perunovic
Consult für Antiaging
und Balance; Melanie Lang
Nagelkosmetik
Sabine Obermeier
Physiotherapie-Praxis Urich
Monikas Wellness
und Gesundheits Oase
Schulter und Rückenmasage
Mary Kay Cosmetics
Makeüp und Gesichtspflege
Ballerini Kochvorführung
Schönheit und Körperpflege sind Themen bei der Ladies Night.
... und nach der Ladies Night
gemütlich einen Prosecco bei uns!
GASTHAUS zum WILDEN MANN
Basler Str. 172 | 79539 Lörrach
Ladies Lunch
Restaurant / Cafe
Gewinnspiele
von Karstadt
und der
Badischen Zeitung
23.10.2014, 19.30 -23.00 Uhr
Karstadt Lörrach
Karstadt im Dreiländereck
Turmstraße 1
79539 Lörrach
6 MENSCHEN UND MÄRKTE
Der Sonntag · 19. Oktober 2014
BÖRSE REGIONAL
Energiedienst 1
Kurs heute
(EUR)
Vorwoche
(EUR)
Änderung
(in Prozent)
52-Wochen
Hoch
52-Wochen
Tief
25,07
25,31
-0,95%
27,55
22,60
4,47
4,55
-1,76%
6,80
4,43
5,19
5,55
-6,49%
6,71
5,19
0,06
0,13 -53,85%
2,94
0,02
Laufenburg
Kofax
3
Freiburg
Micronas
Freiburg
SAG
Freiburg
Solar-Fabrik
1,72
1,76
-2,27%
2,54
1,31
132,70
126,85
4,61%
156,15
123,80
82,20
84,50
-2,72%
90,60
67,00
Freiburg
Sto AG
Stühlingen
Novartis 2
Basel
Peugeot S. A.
9,30
9,07
2,54%
12,00
7,33
267,70
264,10
1,36%
285,50
231,20
289,00
287,20
0,63%
373,00
273,20
Mulhouse
Roche GS 2
Franz Herbster verkostet die ersten
2014er-Weine. Etwas
Reifezeit brauchen
sie aber noch.FO-
Basel
Syngenta 2
Basel
1
2
TOS:
3
Alle Werte Xetra. Ausnahmen: Berlin, Zürich (in CHF), Frankfurt − Stand KW 42
ROCHE
Schweizer Franken bremst Geschäft
Der starke Schweizer Franken belastet den Pharmakonzern
Roche weiter. Die Schweizer wiesen in den ersten neun Monaten
nur einen stabilen Umsatz von 34,76 Milliarden Franken aus.
Ohne Währungseffekte wuchs der Umsatz um fünf Prozent.
Roche bestätigte die Prognose für das laufende Jahr.
DPA
IHK-WAHL
Jünger und weiblicher
Die Unternehmen der Landkreise Lörrach, Waldshut und
Konstanz haben ihre Vertreter in der Vollversammlung der
Industrie- und Handelskammer Hochrhein-Bodensee (IHK)
gewählt. 20 neue und 30 wiedergewählte Vollversammlungsmitglieder vertreten in den kommenden fünf Jahren die
Unternehmen der Region im „Parlament der Wirtschaft“. Der
Anteil der Frauen in der Vollversammlung hat sich mit elf
Vertreterinnen mehr als verdoppelt. Das Durchschnittsalter
der Vollversammlung wurde um rund vier Jahre auf 50 Jahre
gesenkt. 17 Sitze entfielen auf die Industrie, 12 Sitze auf den
Handel. Vier werden von Vertretern der Kreditinstitute, drei
vom Gastgewerbe gestellt. Je zwei Sitze gab’s für die Transportbranche und die Vermittlungsbranche, zehn für sonstige
Dienstleistungen. Die konstituierende Sitzung findet am 28.
November in Waldshut. Dann werden der Präsident und das
siebenköpfige Präsidium gewählt.
BAD SÄCKINGEN
Mi. 22.10.
Mi. 22.10.
Sa. 25.10.
Mi. 5.11.
Mo. 24.11.
Brücke zwischen Generationen
Die schönsten Tagesfahrten
Lugano, Luganersee – mit Aufenthalt
Luino – größter Wochenmarkt Oberitaliens
Halloween-Fest im Europapark Rust
Aarauer Rüblimärt – ein besonderes Erlebnis
Großer Zwiebelmarkt in Bern – das große Ereignis
DS
36,–
39,–
23,–
21,–
23,–
Die besondere Konzertfahrt
Di.23.6.15 Helene Fischer im St. Jakob-Stadion in Basel
BEWIRTSCHAFTUNGSVERTRAG
KLAUS RIEXINGER
In Bad Säckingen hat das Demografische Forum mit seiner
Arbeit begonnen. Es hat sich zum Ziel gesetzt, der Stadt bei
der Lösung der Probleme zu helfen, die eine immer älter
werdende Gesellschaft mit sich bringt. Hartmut Fricke, Gerontologe und Heimleiter des St. Marienhauses, wurde als
Sprecher bestimmt. Die Mehrheit der Teilnehmer entschied
sich gegen eine Vereinsstruktur. Themen werden etwa Arbeitswelt, Prävention und Wohnen im Alter sein. Eine Frage
lautet zum Beispiel: In welchem Umfeld ist es möglich, eine
permanente menschliche Zuwendung zu sichern?
ab 89,–
Schöne Herbstferien
25.10.–28.10. Gardasee mit Venedig
HP 348,–
27.10.– 1.11.Assisi, Rom – die Ewige Stadt
mit Führungen in Assisi und Rom
ÜF/HP 687,–
29.10.– 2.11. Erleben Sie d. Zauber d. Toskana – Florenz, Siena HP 447,–
1.11.– 2.11.„Starlight-Express“ in Bochum Karten ab 108,– ÜF 153,–
Adventsfahrten
27.11.–30.11.Prager Advent, die Stadt an der Moldau –
ÜF/HP 316,–
mit 2 Stadtführungen
27.11.–30.11.Winterzauber in Paris, Lichterglanz u. Shopping –
immer ein Erlebnis
ÜF 367,–
28.11.–30.11. Christkindlmarkt in Salzburg
ÜF 295,–
28.11.–30.11. Weihnachtsmarkt in Köln – Hotel beim Dom
ÜF 273,–
29.11.–30.11. Rüdesheim – Weihnachtsmarkt der Nationen
ÜF 159,–
29.11.–30.11. „Starlight-Express“ in Bochum Karten ab 119,– ÜF 153,–
1.12.– 3.12. Regensburger Advent – Konzert m. d. Domspatzen ÜF/HP 346,–
4.12.– 7.12. Striezelmarkt Dresden Karten Semperoper ab 109,– ÜF 397,–
Gerne senden wir Ihnen unseren neuen Winterkatalog gratis zu!
ZIMMERMANN GmbH & Co. KG, 79713 Bad Säckingen, Tel. 0 77 61 / 92 37-0
ZIMMERMANN-REISEN, Rheinfelden, Tel. 0 76 23/ 79 76 40
ZIMMERMANN-REISEN, Wehr, Tel. 0 77 62 / 90 00
iginal
Grenzgängertage.de
Das Or
Steuern ● Krankenversicherung ● Pensionskasse
FOTOLIA
„Des Ding läuft“
Ein Winzer ist für alles verantwortlich: vom Weinberg
über den Weinkeller bis zur
Weinvermarktung. Das jedenfalls ist das gängige Bild
– das häufig nicht der Realität entspricht.
KURZ GEFASST
RIX,
Franz Herbster (52) hat seine festen Vorstellungen vom Weinbau.
Als langjähriger Kellermeister
der Winzergenossenschaft Ehrenstetten musste er zum
Schluss für sein Verständnis zu
viele Kompromisse eingehen.
Da stand für ihn irgendwann
fest, dass er seinen eigenen Weg
gehen wird.
Herbster kündigte und nahm
nach über 50-jähriger Pause
2006 die Tradition des väterlichen Weinguts mit drei Hektar
wieder auf. Hier konnte er sich
selbst verwirklichen. Damit stellte sich allerdings auch die Frage,
ob er dafür die Rebschere in die
Hand nehmen sollte – für einen
Winzer eigentlich eine Selbstverständlichkeit. Ein Weingut hat
schließlich die Verantwortung
von der Rebe bis zum Verkaufsregal.
Herbster entschied sich dagegen. „Ich bin 100 Prozent Kellermeister“, sagt er. Maschinen für
den Rebberg hätten zudem viel
Platz benötigt und zusätzliche
Investitionen erfordert. So entschied sich Herbster, Weinküfer
zu werden. Die stellen heute, entgegen dem weit verbreiteten
Bild, keine Weinfässer mehr her,
statt Rebschere: Franz Herbster lässt seine Trauben anbauen
sondern sie kaufen Trauben an,
bauen Wein aus und vermarkten
ihn. Heute ermöglichen sogenannte Bewirtschaftungsverträge für Rebgrundstücke sogar die
weitgehende Kontrolle des Küfers über den Weinberg. Herbster hat mittlerweile zwölf Winzer
unter Vertrag, die für ihn auf
acht Hektar Trauben anbauen.
Meistens sind die Winzer Eigentümer der Rebflächen, verpachten sie an den Auftraggeber und
arbeiten als Lohnunternehmen
auf ihren eigenen Grundstücken. Per Vertrag wird penibel
festgelegt, wie die Reben zu bearbeiten sind und wo die Ertragsobergrenze liegen soll. Hält sich
der Winzer nicht an die Auflagen, muss er für die möglichen
Schäden – etwa wenn er zu spät
gespritzt hat – aufkommen.
Sonst liegt das Risiko beim Auftraggeber.
Die weitreichende Kontrolle
über den Weinberg erlaubt es
dem Auftraggeber, die streng geschützte Bezeichnung Weingut
zu tragen. Das ist auch der
Grund, weshalb der Bewirtschaftungsvertrag vor dem 1. Januar
abgeschlossen werden muss:
Der Autraggeber muss die Verantwortung über die gesamte
Wachstumsperiode
übernehmen – sonst hätte er den Status
eines weniger angesehenen
Traubenkäufers. Herbster übernimmt mittlerweile immer häufiger die Bezeichnung Weingut.
Der Begriff Küfer sei kompliziert
zu erklären. Beim Weingut hingegen wissen die Kunden gleich,
womit sie es zu tun haben.
Am Modell der Bewirtschaftungsverträge schätzt Herbster
vor allem die Flexibilität. So
kann er den Erntetermin mit seinen Vertragspartnern spontan
festlegen. Bei einem bevorstehenden Wetterumschwung ist
das auch eine Qualitätsfrage. Attraktiv sei das Modell auch die
Vertragspartner, weil die Auszahlungspreise über denen der
Winzergenossenschaften liege.
–
Ein Modell zwischen
WG und Weingut
–
Das Geschäftsmodell von Herbster ist aufgegangen. „Des Ding
läuft“, sagt er selbstbewusst. Seine rund 80 000 Flaschen Wein
verkauft
der
Kirchhofener
deutschlandweit, zumeist an die
Gastronomie. Weil er die Rebarbeit ausgelagert hat, bleibt ihm
ausreichend Zeit, Kunden zu besuchen – und das obwohl er das
Weingut nur mit seiner Frau betreibt. Herbster denkt sogar an
weiteres Wachstum. Bislang ist
das nur am beengten Weingut in
der Ortsmitte von Kirchhofen
gescheitert. Herbster hat die Pläne aber noch nicht aufgegeben.
Für Herbster sind Bewirtschaftungsverträge die dritte Säule
zwischen Weingut und Winzergenossenschaft. „Viele Winzer arbeiten heute so“, sagt Herbster.
Die Spezialisierung im Weinbau
gehe weiter, ist er überzeugt. Eine Statistik über Bewirtschaftungsverträge gibt es allerdings
nicht. „Die Verträge müssen uns
nicht vorgelegt werden, daher
haben wir keine Daten“, sagt Re-
feratsleiter Herbert Krebs vom
staatlichen Weinbauinstitut in
Freiburg. Was Krebs aber bestätigen kann, ist die Tendenz zur
Größe: Vor fünf Jahren wurden
8,9 Prozent der Rebfläche von
Betrieben mit einer Mindestgröße von 20 Hektar bewirtschaftet
– 2013 waren es 13,3 Prozent.
Pacht- und Bewirtschaftungsverträge sind eine Möglichkeit,
das Wachstum des Weinbetriebs
zu steuern. Peter Landmann, der
vor einem Jahr die WG Staufen
übernahm, hat einen anderen
Weg gewählt. Zum einen führt er
die Kellerei Peter und Judit Landmann quasi wie eine WG weiter:
Die an den Betrieb angeschlossenen Winzer liefern die Trauben
ab und werden dafür bezahlt.
Zum anderen hat ein Winzer
dem Betrieb seine 8 Hektar zur
Pacht überlassen und arbeitet
jetzt als Angestellter mit. Hinzu
kommt noch ein zweites Weingut das unter dem Namen Peter
Landmann firmiert. Es besteht
aus Landmanns eigenen Flächen, die er zudem ökologisch
bewirtschaftet. Ein Bewirtschaftungsvertrag kam für Peter
Landmann schon alleine deshalb nicht infrage, weil „ich auch
im Weinberg arbeiten will“.
Der Bad Krozinger Winzer
Martin Wassmer hat ebenfalls
mit Bewirtschaftungsverträgen
experimentiert. 2 von seinen 30
Hektar ließ er extern bewirtschaften. Zufrieden war er damit
nicht. „Ich hab’s lieber selber im
Griff“, sagt Wassmer. Von den
Vertragspartnern hat er sich
nach kurzer Zeit getrennt.
Econstra hat abgespeckt
Die INGENIEURFACHMESSE in Freiburg präsentiert sich mit Änderungen
Motiviert und mit großen Erwartungen ist die Ingenieursfachmesse Econstra vor zwei Jahren
in Freiburg gestartet. Kommende Woche öffnet sie zum zweiten
Mal. Das Gesamtpaket aus Messe
und Kongress ist in diesem Jahr
mit 70 Ausstellern und 60 Vorträgen aber nur noch halb so
umfangreich wie bei der Premiere, die geplante jährliche Wiederholung ist kein Thema mehr.
„Das ist so gewollt“, sagt Daniel
Strowitzki, Abteilungsleiter der
Freiburger Messe. Schon nach
der Erstauflage wurde von Seiten
der Aussteller der Wunsch geäußert, die Econstra zeitlich von
drei auf zwei Tage zu verkürzen.
Ob der räumliche Rückbau von
zwei auf eine Messehalle und die
entsprechend bedingte Abnahme von Ausstellerzahl und Vorträgen im Sinne dieses Wunsches stehen, bleibt abzuwarten.
Schon vor zwei Jahren zeigte sich
ein Aussteller gegenüber der Badischen Zeitung angesichts der
überschaubaren Größe der Veranstaltung verwundert.
„Wir wollten zu viele Zielgruppen ansprechen“, erklärt Strowitzki die Änderungen. Deshalb
seien aktuell nur Aussteller vertreten, die gezielt zum Konferenzprogramm passen. Die erwarteten Besucherzahlen bleiben mit 3 000 Besuchern gegenüber der ersten Veranstaltung
indessen konstant.
Inhaltlich soll die Econstra in
weiterentwickelt werden und
sich auf Teilbereiche spezialisieren. Die Zielgruppe der Ingenieure wurde erweitert und
spricht nun auch Architekten an.
Das zentrale Interesse richtet
sich auf eine bessere Zusammenarbeit der beiden Berufsgruppen. Ein thematischer
Schwerpunkt gilt zudem dem
Aspekt „Karriere“ mit besonderem Blick auf das Personalwesen.
Wie spricht man gezielt qualifiziertes Personal an, und wie
schafft man es, dieses langfristig
zu halten?
Neu ist der „Karrieretag“ am
Donnerstag, 23. Oktober, der sich
an Schüler und Studenten rich-
tet. Neben der „Job-Wall“ und einem Bewerbungsmappencheck,
soll es Vorträge zu Ausbildungsmöglichkeiten und Berufseinstieg geben. Hervorgehoben im
programm wird unter anderem
der Vortrag von Markus Pfisterer, Associate Partner der Architekten Gerkan, Marg und Partner
(gmp), über die Besonderheiten
des Stadionbaus. Die Fachmesse
ist zudem eine anerkannte Fortbildungsveranstaltung.
RAS
> Ingenieurfachmesse
Econstra,
Mittwoch, 22. und Donnerstag,
23. Oktober, Messe Freiburg, 9 bis
18 Uhr, Donnerstag 9 bis 17 Uhr.
Tageskarte 20 Euro, ermäßigt zehn
Euro.
NACHRICHTEN 7
Der Sonntag · 19. Oktober 2014
„In sicheren Händen“
Zwei deutsche GEISELN auf den Philippinen freigelassen – Weitere in Gewalt von Abu Sayyaf
Manila/Berlin (dpa). Die beiden deutschen Entführungsopfer sind nach ihrer
Freilassung durch die islamistische Terrorgruppe
Abu Sayyaf in der Obhut
der deutschen Botschaft auf
den Philippinen.
Der 72 Jahre alte, aus dem Rheingau stammende Arzt und seine
55 Jahre alte Lebensgefährtin seien in der Botschafterresidenz in
Manila untergebracht, sagte eine
Sprecherin des Auswärtigen Amtes in Berlin. Sie würden medizinisch und psychologisch betreut. Das Paar war im April während einer Segeltour westlich der
Philippinen gekidnappt worden.
Nach Angaben der Entführer
wurde das geforderte Lösegeld
von mehr als vier Millionen Euro
in voller Höhe gezahlt. Die Bundesregierung möchte dazu keine
Stellung beziehen. Sollten die
Angaben von Abu Sayyaf stimmen, wäre dies wohl der größte
Betrag für die Islamisten, seit sie
im Jahr 2000 eine Gruppe von 21
Menschen entführten, darunter
die deutsche Familie Wallert.
„Das ist ein sehr, sehr schlechtes Signal, denn man vermittelt
den Menschen damit, dass Kidnapping ein sehr einfacher Weg
ist, um an Geld zu kommen“, sagt
die verteidigungspolitische Analystin Clarita Carlos in Manila.
Das Auswärtige Amt in Berlin
rät, die Insel Mindanao wegen
der Gefahr von Entführungen
unbedingt zu meiden. Analysten
befürchten, dass die Terroristen
nun noch mehr Attacken im
Land verüben und Geiseln nehmen. „Jetzt haben sie das Geld,
Nach sechs Monaten in den Händen der Terrorgruppe Abu Sayyaf sind die beiden deutschen Entführungsopfer in Sicherheit.
FOTO: DPA
um zu rekrutieren“, sagt Carlos.
Besonders bedroht seien hellhäutige Menschen, weil die Islamisten davon ausgingen, dass
deren Regierungen zahlten.
Der philippinische Präsident
Benigno Aquino war laut einer
Sprecherin „glücklich“, als er von
der Freilassung der Deutschen
erfuhr. Doch zeigte er sich besorgt über deren Gesundheitszustand. Auf Fotos, die das Militär veröffentlichte, hat der Mann
Blutergüsse und bekommt eine
Infusion. Die beiden seien möglicherweise erschöpft, sagte General Tutaan. „Aber jetzt sind sie
in sicheren Händen.“
Die Kidnapper hatten zuletzt
gedroht, den passionierten Segler zu enthaupten, sollte das geforderte Lösegeld bis Freitag
nicht gezahlt werden. Das Paar
hatte bei Interviews im lokalen
Radio gesagt, dass es die ganze
Zeit auf feuchtem Boden schlafen musste. Am Freitag waren
die beiden aus dem Dschungelversteck freigelassen worden.
Per Schiff gelangten sie von der
Insel Jolo in die Stadt Zamboanga, wo sie von der Marine zunächst erstversorgt wurden.
Dann ging es mit dem Flugzeug
fast 1 000 Kilometer nach Norden in die Hauptstadt. Wann sie
nach Deutschland fliegen können, war zunächst unklar.
Die Terrorgruppe Abu Sayyaf
kämpft im muslimischen Süden
der sonst überwiegend katholischen Philippinen für einen eigenen Staat. Die Gruppe hat der
Terrororganisation Islamischer
Staat (IS), die in Syrien und im
Irak Angst und Schrecken verbreitet, ihre Verbundenheit erklärt. Immer wieder erpresste
Abu Sayyaf in der Vergangenheit
mit Geiselnahmen Geld, um ih-
ren Kampf zu finanzieren. Die
Extremisten verübten einige der
schlimmsten Terroranschläge,
die das südostasiatische Land in
den vergangenen Jahrzehnten
erlebte. Die Gruppe war im Jahr
2000 auch für die Entführung
der Familie Wallert und 18 anderer Geiseln von einer Taucherinsel in Malaysia verantwortlich.
Die Wallerts kamen erst nach
mehr als drei Monaten frei –
nachdem Millionen Dollar gezahlt worden waren.
Mehrere andere Geiseln sind
noch in der Gewalt von Abu
Sayyaf. Vermisst werden unter
anderem zwei Vogelbeobachter
aus den Niederlanden und der
Schweiz sowie zwei Malaysier
und ein Japaner. Das philippinische Militär erklärte, derzeit in
einer Offensive gegen die Terrorgruppe vorzugehen, um die anderen Gefangenen zu befreien.
Festnahmen in Hongkong
NIGERIA
Schülerinnen sollen
freikommen
Eichenparkett
Typ Markgrafeneiche
350 Click
Herzenssache
Über das eigene Leben hinaus
Gutes tun. Mit Ihrem Testament
zugunsten der Deutschen Herzstiftung helfen Sie, die Herzforschung zu fördern und Leben zu
retten.
Im Ratgeber Testament mit Herz
erfahren Sie unter anderem, warum Sie ein Testament machen
sollten, wie Sie es verfassen und
wie Sie steuerliche Vorteile nutzen. Die Broschüre ist kostenlos
erhältlich.
Profi-Langdielen
mit Schiffsbodenoptik
14 x 2200 x 209 mm,
Leicht verlegbare Clicktechnik
– 2,76 m² im Paket –
strapazierfähig
lackversiegelte Oberfläche –
3,5 mm Nutzschicht:
Sofort ab
Werkslager
abholbar!!
l/m²
26.95
Deutsche Herzstiftung e.V.
Vogtstraße 50
60322 Frankfurt am Main
info@herzstiftung.de
069 955128-0
Diese hochwertigen Schiffsbodendielen
erhalten Sie auch mit der Allergiker geeigneten Oberfläche FRANK Meisteröl in 10
attraktiven Farbtönen von Eiche weiss bis
Eiche schwarz ( Mehrpreis 12,95 l/m²)
www.frank-holz.biz
FRANK-Holz GmbH
www.herzstiftung.de
79739 Schwörstadt, Tel. 0 77 62/80 77 11
Ihre private Kleinanzeige
im Internet aufgeben:
www.der-sonntag.de
Führung will den Dialog mit der STUDENTENBEWEGUNG wieder aufnehmen
ABUJA (EPD). Die mehr als 200
in Nigeria entführten Schülerinnen sollen offenbar am Montag
freigelassen werden. Das berichtet der US-Auslandssender Voice
of America. Die Mädchen waren
im April durch die islamistische
Terrorgruppe Boko Haram entführt worden. Ein Vertreter von
Boko Haram bestätigte, die Miliz
habe der Regierung ein Ende der
Gewalt zugesagt.
HONGKONG (DPA). Bei den seit
drei Wochen anhaltenden Demonstrationen für mehr Demokratie in Hongkong ist es in der
Nacht zum Samstag zu neuen
Zwischenfällen gekommen.
Bei gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen Polizisten und Aktivisten wurden nach
Angaben der Polizei 26 Menschen festgenommen. Allein 15
Beamte seien verletzt worden,
hieß es in einer Mitteilung der
Polizei. Nach der Räumung eines
Hauptprotestlagers besetzten
rund 9 000 Demonstranten in
der Nacht wieder Straßen im Geschäftsviertel Mong Kok auf der
Halbinsel Kowloon. Dort hatten
Polizisten am Freitag die Barrikaden geräumt.
Derweil sagte Hongkongs Vize-Verwaltungschefin
Carrie
Lam gestern, die Führung wolle
den Dialog mit der Studenten
wieder aufnehmen. Am Dienstag solle es Gespräche geben.
Die Demonstranten fordern
mehr Demokratie in der chinesischen Sonderverwaltungsregion, die bis 1997 britische Kronkolonie war. Die kommunistische
Führung in Peking will zwar 2017
direkte Wahlen zulassen, verweigert aber die freie Nominierung
der Kandidaten.
20. OKTOBER 2014
BILDUNG
FÜR DEN AUF STIE G
Auf den
Stufen des
Erfolgs
Einzelteile fügen sich
zu einem Ganzen
Am Montag in Ihrer BZ
DA S W E T T E R
24°
12° Lahr
Ettenheim
24°
12°
Emmendingen
Rhe
in
24°
12°
isam
Dre
Breisach a. Rh.
Elzach
Elz
Waldkirch
Furtwangen
Freiburg
Titisee
F ELDBERG
ELDBERG
Müllheim
Nach Auflösung von Frühnebelfeldern oft
freundlich mit viel Sonne und einzelnen Schleierwolken. Nach Nordwesten dichte Wolken und
stellenweise Regen. Höchstwerte: 19 bis 25 Grad.
Neustadt
Lörrach
Bad Säckingen
morgen
21°
2
1493
1493 m
m
Rheinfelden
Ruhiges Hochdruckwetter bringt uns spätsommerliche Temperaturen und goldenes Oktoberwetter. Nachdem sich einzelne Frühnebelfelder
aufgelöst haben, scheint in Südbaden verbreitet
die Sonne. Tagsüber ziehen zudem einige
Schleierwolken vorbei. Die Temperaturen steigen bei schwachem Wind aus südwestlichen
Richtungen auf bis zu 25 Grad am Rhein. In den
kommenden Tagen wird es deutlich wechselhafter mit Regenfällen und kühleren Temperaturen.
heute
25°
15°
Schluchsee
7°
Bonndorf
St. Blasien 21°
10°
23° Schopfheim
WaldshutWeil a. Rh. 13°
Tiengen
Basel
DEUTSCHLANDWETTER
21°
10°
25°
12°
Bad Krozingen
21°
11°
Kreativität in einer
vielfältigen Welt
REGIONALWETTER
0 l/m²
Niederschlag
übermorgen
18°
3
4
15 l/m²
Niederschlag
12 l/m²
Niederschlag
20°
Kiel
21°
11°
Bremen
Hamburg
Hannover
ZEITUNG
DAS EXTRA IHRER
19°
12°
21°
12° Berlin
NOTDIENSTE
Essen
22°
21°
12°
11°
Köln
Frankfurt
Dresden
21°
11°
Nürnberg
15°
10°
6 12 18 0
Rostock
6 12 18 0
6 12 18 Uhr
1 Windstärken in den Kreisen in Beaufort
07:53 / 18:33 Uhr
03:13 /16:32 Uhr
Auf- und Untergangszeiten gelten für Freiburg
Saarbrücken
Stuttgart
25°
12°
Freiburg
Mit Engagement
Probleme lösen
21°
10°
23°
13° München
Polizeinotruf:
110
Feuerwehr/Rettungsdienst:
112
Krankentransporte:
DRK 1 92 22
Hausärztlicher Notdienst
01805/19 29 24 30
Apotheken-Notdienst-Infotelefon:
Festnetz: 0800/0022833 (kostenfrei);
Mobilfunk: 22833 (max. 0,69 €/Minute);
Im Internet: mehr.bz/apotheken
Frauenhaus:
0 77 51/35 53
Giftnotruf:
0761/19240
Notfallpraxis Bad Säckingen:
9 bis 13 und 15 bis 19 Uhr
0 7761/9 33 72 22
Notfalldienst Wehr:
11 bis 12 und 18 bis 18.30 Uhr
Tel. 0 18 05/19 29 24 30
Telefonseelsorge:
08 00/1 11 01 11
8 NACHRICHTEN
Der Sonntag · 19. Oktober 2014
IS-Helfer festgenommen
POLIZEIEINSÄTZE
in mehreren Bundesländern – Minister will Dschihad-Reisen erschweren
Aachen/Köln (epd). Zwei
mutmaßliche Unterstützer
der islamistischen Terrororganisation Islamischer
Staat (IS) sind gestern in
Aachen festgenommen
Der bisherige Stadtentwicklungssenator Michael Müller soll nach dem worden. Unterdessen geht
die Diskussion um MaßWillen der Berliner SPD am 8. November nominiert und dann im Dezember im Abgeordnetenhaus gewählt werden.
FOTO: DPA nahmen gegen aus
Deutschland stammende
IS-Kämpfer weiter.
Michael Müller soll
Wowereit nachfolgen
SPD nominiert neuen Regierungschef von BERLIN
BERLIN (DPA). Nächster Regierungschef Berlins soll nach dem
Willen der SPD-Basis der bisherige
Stadtentwicklungssenator
Michael Müller werden. Im Mitgliedervotum für die Nachfolge
von Klaus Wowereit erzielte der
49-Jährige schon im ersten Wahlgang mit 59,1 Prozent überraschend die absolute Mehrheit.
„Dass es so einen großen Vertrauensbeweis gibt, freut mich
wahnsinnig. Ich hoffe, dass wir
gemeinsam als Berliner SPD dieses Votum der Mitglieder auch
nutzen und die führende Kraft
bleiben“, sagte Müller. Bevor er
Stadtentwicklungssenator wurde, war er zehn Jahre lang SPDFraktionschef und acht Jahre
Parteivorsitzender gewesen.
Sein Konkurrent, SPD-Chef Jan
Stöß, kam auf 20,8 Prozent der
Stimmen.
SPD-Fraktionschef
Raed Saleh als dritter Bewerber
für das Amt erhielt 18,6 Prozent,
wie die Leiterin der Zählkommission, Barbara Loth, sagte. Regierungschef Wowereit äußerte
sich erfreut, dass mit Müller die
Arbeit des rot-schwarzen Senats
in „politischer Kontinuität, aber
auch mit neuen Akzenten“ fortgesetzt werde. Müller muss nun
noch bei einem SPD-Parteitag
am 8. November nominiert und
dann im Dezember im Abgeordnetenhaus gewählt werden.
Auch der Koalitionspartner CDU
muss also zustimmen.
Insgesamt hatten sich 11 136
der rund 17 200 Mitglieder an
der Befragung beteiligt, das entspricht 64,77 Prozent.
Wowereit will nach 13 Jahren
im Amt zum 11. Dezember zurücktreten. Am selben Tag muss
sein Nachfolger gewählt werden.
Bei den festgenommenen ISHelfern handelt es sich um einen
38-jährigen Tunesier und einen
28-jährigen Russen, wie die Generalbundesanwaltschaft
in
Karlsruhe mitteilte. Sie stehen
im Verdacht, die Milizen „Islamischer Staat“ (IS) und „Ahrar al
Sham“ unterstützt zu haben. Die
Wohnungen der beiden sowie
von 13 weiteren mutmaßlichen
Helfern in mehreren Bundesländern wurden durchsucht.
Der 38-jährige Tunesier soll
unter anderem Terroristen, die
Teile Syriens und des Nordirak
besetzt und dort ein Schreckensregime errichtet haben, mit Bargeld und Kleidung versorgt sowie Reisen finanziert haben. Zuletzt soll er gemeinsam mit dem
ebenfalls festgenommenen 28jährigen Russen einen 17-jährigen Jugendlichen aus Deutschland über die Türkei zur IS nach
Syrien geschleust haben. Den
weiteren Beschuldigten wird
vorgehalten, Stiefel, Parkas und
Militärhemden im Wert von
über 130 000 Euro an islamische
Terroristen geliefert zu haben.
Das Auto, das Sicherheit
noch sicherer macht.
Die schwarze Flagge des Islamischen Staates übt auf immer mehr junge Menschen eine große Faszination
aus. Hier: Junge Männer im indischen Teil Kaschmirs auf einem Archivbild vom September.
FOTO: AFP
Laut NRW-Innenminister Ralf
Jäger (SPD) soll die Ausreise von
gewaltbereiten Islamisten weiter
erschwert werden. Der Entzug
des Personalausweises sei nur
ein Schritt, sagte Jäger gestern
im Deutschlandfunk. Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD)
plane zudem, auch die Vorbereitung einer Ausreise in den Dschihad unter Strafe zu stellen. Die
Innenminister von Bund und
Ländern hatten sich am Freitag
darauf geeinigt, dass gewaltbereiten Islamisten auch der Personalausweis entzogen werden
könne.
Jäger sprach sich zugleich für
mehr Prävention aus, um das
Abdriften in die gewaltbereite Is-
lamistenszene zu verhindern.
Wenn es Anzeichen gebe, dass
junge Menschen in die salafistische Szene abtauchten, seien
Imame, Moscheevereine und Jugendämter gefragt. Sie müssten
an einem Tisch sitzen.
Junge Islamisten, die aus
Deutschland in den Krieg in Syrien und im Irak ziehen, haben
nach Experteneinschätzung viele Gemeinsamkeiten mit Sektenopfern. „Die autoritären Strukturen, Schwarz-Weiß-Bilder, das
Ausnutzen des jugendlichen
Idealismus, die Abschottung von
der angeblich bösen Außenwelt
und die Feindbilder, das sind alles Merkmale, die uns aus unserer jahrelangen Arbeit sehr ver-
traut sind“, sagte der Sektenexperte Christoph Grotepass der
Frankfurter Rundschau.
In den Reihen der Terrorgruppe „Islamischer Staat“ (IS) in Syrien und im Nordirak kämpfen
mehrere hundert Islamisten aus
Deutschland. Unter ihnen sind
auch zahlreiche Jugendliche. Die
in Düsseldorf erscheinende
Rheinische Post berichtete gestern von sechs 16- und 17-Jährigen aus Nordrhein-Westfalen,
die sich den Terroristen angeschlossen hätten. Unter ihnen
seien auch zwei Mädchen. Eine
der beiden soll vor ihrer Ausreise
in Deutschland nach islamischem Recht verheiratet worden
sein.
* Kraftstoffverbrauch des neuen Golf in l/100 km: kombiniert 5,2–3,2,
CO2-Emissionen in g/km: kombiniert 122–85.
GolfTrendlineBlueMotionTechnology1.2TSI
63kW(85PS),5-Gang
Kraftstoffverbrauch, l/100 km: innerorts 5,9/außerorts 4,2/kombiniert 4,9/
CO2-Emissionen, g/km: kombiniert 113.
Ausstattung: Uranograu, Klimaanlage, Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung,
Multifunktionsanzeige, Start-Stopp-System mit Bremsenergie-Rückgewinnung, elektronische Differenzialsperre, Tagfahrlicht, Einstiegshilfe „Easy Entry“, Fahrersitz höheneinstellbar, Reifenkontrollanzeige, Kopfairbagsystem vorn und hinten u. v. m.
Wir haben weitere kurzfristig lieferbare Fahrzeuge auf Lager. Gerne unterbreiten wir
Ihnen ein Angebot nach Ihren individuellen Wünschen.
Das Finanzierungsbeispiel basiert auf einer
Sollzinssatz (gebunden) p. a.:
1,88%
jährlichen Fahrleistung von 10.000 km.
Effektiver Jahreszins:
1,90 %
Fahrzeugpreis:
Laufzeit:
15.490,–€
inkl. Überführungs- und
Schlussrate:
zzgl. Zulassungskosten
Gesamtbetrag:
Anzahlung:
3.000,00 €
Nettodarlehensbetrag:
1
12.490,00 €
Ein Angebot der Volkswagen Bank GmbH, Gifhorner Str. 57, 38112 Braun-
Kunden die für die Finanzierung nötigen Vertragsunterlagen zusammenstellen. Das Angebot gilt für Privatkunden und gewerbliche Einzelabnehmer mit Ausnahme von Sonderkunden für ausgewählte Modelle. Bonität
Jetzt
vorausgesetzt. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.volkswagenbank.de und bei uns. 2 Preis gilt nur bei gleichzeitiger Inzahlungnahme Ihres Gebrauchtwagens (ausgenommen Audi, Seat, Skoda) mit mindestens 6 Monaten Zulassungsdauer auf Ihren Namen. Zwischenverkauf
vorbehalten. Abbildung zeigt Sonderausstattungen gegen Mehrpreis.
Ihr Volkswagen Partner Volkswagen Zentrum Lörrach ASAG GmbH
Wiesentalstraße 30-31, 79540 Lörrach, Tel. +49 7621 15090
www.asag.de
5.048,07 €
16.160,07 €
48Monatsratenà 169,–€1,2
schweig, für die wir als ungebundener Vermittler gemeinsam mit dem
ren.
Probe fah
48 Monate
Der Sonntag
Ihre Meinung
interessiert uns!
Leserbrief im Internet schreiben:
www.der-sonntag.de
Sport
19.Oktober2014
Hier könnte Ihre
Anzeige stehen!
Im Land der Pharaonen
Mit dem Broadway-Hit „Aida“ zeigt
das Bad Säckinger Gloria-Theater
zum ersten Mal an ein Stück aus
fremder Feder. Gestern Abend feierte das Stück seine Premiere. SEITE 11
Ausgerechnet Caligiuri
STANDPUNKT
Eine Grundsatzdiskussion ist
langweilig und überflüssig
I
RENÉ KÜBLER
Die ersten Minuten hatten aus
Freiburger Sicht etwas zu viel
versprochen. Entschlossen, fast
wild stürzte sich der SC in ein
ambitioniertes
Offensivpressing. Doch die körperlich enorm
robusten wie auch abgeklärten
Gäste ließen die Störversuche
recht gelassen an sich abprallen.
Sie glänzten selbst nicht mit
hochwertigem Fußball, der der
Qualität ihres Personals entsprochen hätte. Aber das mussten die
Wolfsburger auch nicht. Der
Sportclub war im Spielaufbau
entweder zu harmlos oder zu
fehlerhaft. So kam der VfL zu seinen (wenn auch wenigen) Chancen. Und in der 8. Minute zum
Führungstreffer. De Bruynes
Flanke verwandelte der Ex-Freiburger Daniel Caligiuri volley
und entsprechend sehenswert
zum 1:0 für sein Team.
Im Bemühen, das Malheur
vergessen zu machen, rannten
die SC-Profis danach viel. Sie
wollten Zugang finden zur Partie
und zum gegnerischen Strafraum. Zweiteres gelang ihnen
nicht. Wenn die stabile Wolfsburger Defensive mal unsortiert
war, brachten die Gastgeber keinen zielorientierte Angriffszug
zu Stande. Es machte sich bemerkbar, dass Vladimir Darida in anderen Partie zuverlässiger
Gestalter - deutlich fehlerhafter
agierte als sonst.
Die Niedersachsen begnügten
sich im Spiel nach vorn mit wenig - und wirkten dennoch gefährlicher als ihre Kontrahenten.
07761/9219-0
DIE KRISE DER FUSSBALL-NATIONALMANNSCHAFT
Der EX-FREIBURGER besiegelt mit zwei Toren die Sportclub-Niederlage gegen Wolfsburg
Der SC Freiburg ist auch
nach acht Spieltagen ohne
Sieg. Gegen den VfL Wolfsburg gab es gestern ein 1:2.
Ausgerechnet der ehemalige Freiburger Daniel Caligiuri traf doppelt gegen
seine Ex-Kollegen, denen
es an offensiver Durchschlagskraft mangelte.
Weitere INFORMATIONEN unter Tel.
Nicht zu stoppen: Der Wolfsburger Matchwinner Daniel Caligiuri (blaues Trikot) enteilt hier dem Freiburger
Kapitän Julian Schuster.
FOTO: HEUBERGER
Nach einem Eckball durfte Luiz
Gustavovöllig frei aufs Tor schießen (35.). De Bruynes Freistoß
aus großer Distanz landete an
der Latte, sehr zur Überraschung
von SC-Torhüter Bürki, der sich
verschätzt hatte (41.). Gleich danach parierte der Schweizer gegen Olic aber energisch.
Nach der Pause wurde es kurzzeitig besser. Jetzt verzeichneten
auch die Freiburger erste Chancen. Gute sogar. Nach Frantz'
Flanke nahm Philipp direkt, der
Ball sauste über das VfL-Gehäuse
(58.). Nach Mujdzas Vorarbeit
mit Übersicht zog Frantz selbst
stramm ab, scheiterte aber an
Torhüter Benaglio (59.). Auf der
Gegenseite wehrte Bürki de
Bruynes platzierten Schlenzer
gekonnt ab (61.).
In der Defensive hatte Mensur
Mujdza allerdings einen gebrauchten Tag erwischt. Weshalb
SC-Trainer Christian Streich
auch wechselte. Allerdings zu
spät. Erneut Caligiuri hatte
Mujdza nach einem Konter alt
aussehen lassen und auf 2:0 erhöht (66.). Erst danach kam Günter für Mujdza ins Spiel.
fen, dass es nach 60 Minuten
auch mal 0:0 steht“, meinte er.
Alternativ hatte der Freiburger
Coach noch einen anderen Vorschlag. „Man muss halt mal ein
Tor machen.“ Beides war seiner
Kein Mittel gefunden
–
Mannschaft nicht gelungen, die
Das Spiel war entschieden. Das Niederlage somit folgerichtig,
war deutlich zu sehen und zu denn: „Bei uns muss eben alles
spüren, auch wenn es ganz am passen.“ Und das tat es nicht.
Schluss optisch noch einmal für
SC FREIBURG: Bürki - Mujdza
wenige Minuten anders wirkte.
Der Sportclub fand an diesem (67. Günter), Krmas, Torrejon,
Tag keine entscheidenden Mit- Sorg - Julian Schuster, Darida tel, um einen nicht mehr als soli- Schmid (78. Klaus), Frantz (71.
den VfL Wolfsburg gefährden zu Kerk) - Philipp, Mehmedi
können. Hätte es eines Beweises VFL WOLFSBURG: Benaglio - Sebedurfte, Admir Mehmedi liefer- bastian Jung, Naldo, Knoche,
te ihn. Dem Schweizer gelang es Rodriguez - Luiz Gustavo, Guilain der 84. Minute nicht, den Ball vogui - Perisic (75. Vieirinha), De
im Tor unterzubringen, obwohl Bruyne, Caligiuri (89. Arnold) Benaglio bereits geschlagen auf Olic (77. Dost)
Christian
dem Boden lag, Der Freistoß- SCHIEDSRICHTER:
Treffer des eingewechselten Se- Dingert (Lebecksmühle)
TORE: 0:1 Caligiuri (8.), 0:2 Calibastian Kerk (91.) fiel zu spät.
Christian Streich ärgerte sich giuri (66.), 1:2 Kerk (90.+1)
besonders über den frühen ZUSCHAUER: 23 500
Rückstand. „Wir müssen es schaf- GELBE KARTEN: Sorg - Naldo
–
m Ernst: Wäre
des Irland-Matches
Philipp Lahm imvielen Spielern der
mer noch Kapitän
kühle Kopf fehlte,
der deutschen Fußum gemeinsam eiball-Nationalmannnen knappen Vorschaft und Miroslav
sprung über die Zeit
Klose im DFB-Dress
zu retten. Grundleein vor Jugendlichgender ist nur: Auf
TONI NACHBAR
keit und Torgefährder rechten Ablichkeit strotzender
wehrseite hat die
Mittelstürmer, hätte es etwas
DFB-Auswahl in Lahm einen
überrascht, wenn der WeltWeltklassespieler verloren, der
meister die EM-Qualifikativielleicht erst in Jahren
onsspiele in Polen und gegen
adäquat zu ersetzen ist.
Irland mit 2:0 und 4:0 geSonst reicht keine Erkenntnis
winnt. Warum? Weil es normal über den Tag hinaus, und jede
ist, dass eine Mannschaft in
Grundsatzdebatte ist überden Monaten nach einem gro- flüssig und langweilig. Oder
ßen Turniersieg geistig und
sogar hirnrissig und fatal,
körperlich erschlafft und eine wenn wieder einmal über den
gewisse Zeit braucht, um zu
vermeintlich „stumpfen Ballalter Wettbewerbs- und Spielbesitzfußball“ gelästert wird.
freude zurückzufinden.
Sinnlos sind auch die DiskusSchon deshalb braucht die
sionen um den angeblich „fehdürftige Bilanz der Löw-Elf –
lenden echten Mittelstürmer“
ein Punktvon sechs möglichen oder der nostalgische Rück– der vergangenen Woche in
blick nach dem Motto: Was
keine fundamentale Krisenmachen wir künftig ohne Kloanalyse münden, die zum Be- se und Per Mertesacker?
fund kommt: „Der WeltmeisPassender war schon die Diater wankt“. Denn mehr ist nicht gnose, der Weltmeister habe
festzustellen als dies: Zwei
den „Blues“, denn er hat allen
deutlich überlegen geführte
Grund, ein bisschen verkatert
Länderspiele wurden nicht
zu sein. So lange dies nicht
siegreich beendet, weil die
zum Dauerzustand wird,
Chancenverwertung schlecht
braucht man über eine Krise
war und in der Schlussphase
keinen Gedanken verlieren.
KURZ GEFASST
FUSSBALL
SBFV trauert um Alfred Hirt
Der südbadische Fußballverband trauert
um Verbandspräsident Alfred Hirt (Foto).
Der 56-Jährige aus Volkertshausen bei Singen
erlag in der Nacht zum Dienstag einem erst
kürzlich diagnostizierten Krebsleiden. 2007
war Hirt in Wehr zum Präsidenten des Südbadischen Fußball-Verbands (SBFV) gewählt
worden. Bei allen Fußballspielen auf dem
Verbandsgebiet wird an diesem Wochenende
eine Gedenkminute für Alfred Hirt abgehalten.
DS
„DieTodesliste ist lang“
Ex-Athletin Ines Geipel wirft Politik und Justiz VERSÄUMNISSE in der Aufarbeitung des DDR-Dopings vor
Opfer-Vertreterin Ines Geipel fordert die Politik und
die Verbände zum Handeln
auf. Die Doping-Täter hätten sich teils wieder ein
funktionierendes Netz im
Sport gebaut.
Auch 25 Jahre nach dem Mauerfall sehen die Dopingopfer des
DDR-Systems noch großen Aufarbeitungsbedarf. „Die Todesliste ist mittlerweile lang, die Situation der Geschädigten wird permanent und drastisch schlechter“, sagte Ines Geipel, die
Vorsitzende des Doping-OpferHilfe-Vereins (DOH) der Nachrichtenagentur dpa gestern in
Berlin. „Das Innenministerium,
das Justizministerium und der
organisierte Sport müssen end- „Das Innenministerium, das Justizministerium und der organisierte Sport müssen endlich handeln“: die
lich handeln.“
FOTO: BAMBERGER
ehemalige Leichtathletin Ines Geipel.
Geipel, die selbst als TopSprinterin der DDR in den 80er
Jahren Dopingopfer wurde, kritisierte die fehlenden Konsequenzen für die Täter von einst. „Es
gibt überhaupt kein Bewusstsein für diese Verantwortung im
organisierten Sport“, sagte die
54-Jährige amRande der DOHMitgliederversammlung in der
Hauptstadt. „Gerade in den neuen Ländern funktionieren die Täter-Organigramme teils noch
bestens. Diese Leute haben sich
dort wieder ihr Netz gebaut und
sich gegenseitig Stellen organisiert“, so Geipel.
Roland Jahn, Bundesbeauftragter für die Stasiunterlagenbehörde, schloss sich der Forderung nach aktivem Handeln an:
„Der Staat muss den Menschen
helfen, die unter dem Unrechtssystem gelitten haben. Wir müssen alles tun, damit die Verlet-
zungen der Opfer heilen. Dazu
gehört, die Karten auf den Tisch
zu legen. Keiner darf aus seiner
Verantwortung entlassen werden“, sagte Jahn.
Geipels Rücktrittsforderung
an den Hauptgeschäftsführer
des Landessportbundes Thüringen, Rolf Beilschmidt, wollte sich
Jahn jedoch nicht explizit anschließen. „Wir brauchen Aufklärung und nicht Abrechnung. Ich
stelle Akten zur Verfügung, die
Entscheidungsträger in Thüringen müssen dann auf Basis der
Fakten Farbe bekennen.“
Der frühere Hochspringer
Beilschmidt soll während seiner
Arbeit als Leiter des SC Motor Jena als informeller Stasi-Mitarbeiter tätig gewesen sein. Die unabhängige
Stasi-Kommission
des Deutschen Olympischen
Sportbundes (DOSB) will die Angelegenheit bewerten.
DPA
10 SPORT
Der Sonntag · 19. Oktober 2014
Stuttgarter Comeback
FUSSBALL
1. Bundesliga – 8. Spieltag
Bayern München - Werder Bremen
6:0
(4:0)
Tore: 1:0 Lahm (20.), 2:0 Alonso (27.), 3:0 Müller (43., FE), 4:0 Götze (45.), 5:0
Lahm (79.), 6:0 Götze (86.) – Zuschauer: 71 000
FSV Mainz 05 - FC Augsburg
2:1
(2:0)
Tore: 1:0 Hofmann (20.), 2:0 Jairo (23.), 2:1 Werner (78.) – Zuschauer: 27 687
Hannover 96 - Mönchengladbach
0:3
(0:1)
Tore: 0:1 Kruse (15.), 0:2 Xhaka (48.), 0:3 Kruse (90.) – Zuschauer: 49 000 (ausv.)
SC Freiburg - VfL Wolfsburg
1:2
(0:1)
Tore: 0:1 Caligiuri (8.), 0:2 Caligiuri (66.), 1:2 Kerk (90.+1) – Zuschauer: 23 500
VfB Stuttgart - Bayer Leverkusen
3:3
(0:3)
Tore: 0:1 Son (4.), 0:2 Son (9.), 0:3 Bellarabi (41.), 1:3 Werner (57.), 2:3 Klein
(67.), 3:3 Harnik (76.) – Zuschauer: 40 900
1. FC Köln - Bor. Dortmund
2:1
(1:0)
Tore: 1:0 Vogt (40.), 1:1 Immobile (48.), 2:1 Zoller (74.) – Zuschauer: 50 000
(ausv.)
FC Schalke 04 - Hertha BSC Berlin
Sa. 18.30 Uhr
Hamburger SV - 1899 Hoffenheim
So. 15.30 Uhr
SC Paderborn - Eintr. Frankfurt
So. 17.30 Uhr
●
●
●
●
●
●
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
15.
● 16.
● 17.
● 18.
Bayern München
Mönchengladbach
FSV Mainz 05
VfL Wolfsburg
1899 Hoffenheim
Bayer Leverkusen
Eintr. Frankfurt
Hannover 96
SC Paderborn
1. FC Köln
FC Augsburg
FC Schalke 04
Hertha BSC Berlin
Bor. Dortmund
VfB Stuttgart
SC Freiburg
Hamburger SV
Werder Bremen
8
8
8
8
7
8
7
8
7
8
8
7
7
8
8
8
7
8
6
4
3
4
3
3
3
3
2
2
3
2
2
2
1
0
1
0
2
4
5
2
4
4
3
1
3
3
0
2
2
1
3
5
2
4
0
0
0
2
0
1
1
4
2
3
5
3
3
5
4
3
4
4
21:2
12:4
12:7
13:9
11:6
16:14
12:10
5:11
10:10
6:7
9:11
11:12
11:14
10:14
9:15
8:12
2:8
10:22
Spielplan/1. Liga
Spielplan/2. Liga
FREITAG, 24. OKTOBER
FREITAG, 24. OKTOBER
Werder Bremen – 1. FC Köln
Greuther Fürth – FSV Frankfurt
VfR Aalen – Union Berlin
RB Leipzig – VfL Bochum
SAMSTAG, 25. OKTOBER
Bor. Dortmund – Hannover 96
FC Augsburg – SC Freiburg
1899 Hoffenheim – SC Paderborn
Hertha BSC Berlin – Hamburger SV
Eintr. Frankfurt – VfB Stuttgart
Bayer Leverkusen – FC Schalke 04
SONNTAG, 26. OKTOBER
VfL Wolfsburg – FSV Mainz 05
Mönchengladbach – Bayern München
20
16
14
14
13
13
12
10
9
9
9
8
8
7
6
5
5
4
SAMSTAG, 25. OKTOBER
FC Kaiserslautern – Fort. Düsseldorf
FC St. Pauli – Karlsruher SC
SONNTAG, 26. OKTOBER
TSV 1860 München – Braunschweig
FC Ingolstadt – FC Heidenheim
SV Sandhausen – Erzgebirge Aue
MONTAG, 27. OKTOBER
Darmstadt 98 – 1. FC Nürnberg
2. Bundesliga – 10. Spieltag
VfL Bochum - Darmstadt 98
1:1
FC Heidenheim - FC Kaiserslautern
1:1
1. FC Nürnberg - RB Leipzig
1:0
Braunschweig - Greuther Fürth
2:2
Union Berlin - SV Sandhausen
3:1
Karlsruher SC - VfR Aalen
So. 13.30 Uhr
FSV Frankfurt - FC Ingolstadt
So. 13.30 Uhr
Erzgebirge Aue - TSV 1860 München
So. 13.30 Uhr
Fort. Düsseldorf - FC St. Pauli
● 1. FC Ingolstadt
● 2. FC Kaiserslautern
● 3. FC Heidenheim
4. Fort. Düsseldorf
5. RB Leipzig
6. Darmstadt 98
7. Greuther Fürth
8. VfL Bochum
9. 1. FC Nürnberg
10. Karlsruher SC
11. Braunschweig
12. FC St. Pauli
13. Union Berlin
14. SV Sandhausen
15. VfR Aalen
● 16. TSV 1860 München
● 17. FSV Frankfurt
● 18. Erzgebirge Aue
Mo. 20.15 Uhr
9
10
10
9
10
10
10
10
10
9
10
9
10
10
9
9
9
9
5
5
4
4
4
4
4
3
4
3
3
3
2
3
2
2
2
2
4
3
4
4
4
4
3
6
1
3
2
2
4
1
3
3
2
1
0
2
2
1
2
2
3
1
5
3
5
4
4
6
4
4
5
6
16:6
16:12
20:13
18:11
14:8
15:11
16:11
18:14
11:17
11:10
14:14
11:15
9:16
7:15
8:11
10:14
11:18
6:15
19
18
16
16
16
16
15
15
13
12
11
11
10
10
9
9
8
7
3:3 nach 0:3 in der FUSSBALL-BUNDESLIGA gegen Leverkusen / Dortmund verliert erneut
ten Mal: Der WM-Starter flog
völlig unmotiviert an einer Osako-Flanke vorbei, Zoller musste
wie zuvor Vogt nur noch einschieben, die Gäste reklamierten
vergeblich Abseits. Am Schluss
jubelte nur der FC.
Mit einer unglaublichen Aufholjagd hat der VfB Stuttgart eine bereits verloren scheinende
Partie gegen Leverkusen noch
gedreht. Heung-Min Son mit einem Doppelpack (4. und 9.) und
Neu-Nationalspieler Karim Bellarabi (41.) brachten die im ersten Durchgang souverän auftrumpfende Werkself in Führung. Timo Werner (57.), Florian
Klein (67.) und Martin Harnik
(76.) schafften nach einer Energieleistung der Gastgeber noch
die Wende.
Mit ihrem schnellen, sicheren
und äußerst variablen Kombinationsspiel deckten die Leverkusener die erschreckenden Defensivschwächen des VfB zunächst
schonungslos auf. Nach Sons
schnellem Führungstreffer, dem
2400. Gegentor der Stuttgarter
in der Bundesliga, wirkte der VfB
völlig verunsichert. Keeper
Thorsten Kirschbaum ermöglichte dem Südkoreaner mit einem verunglückten Befreiungsschlag fünf Minuten später das
2:0. Bellarabi sorgte dann nach
einem sehenswerten Solo gegen
gleich vier kläglich wirkende
Kontrahenten für das 3:0.
Angesichts der scheinbar sicheren Führung ließ es Leverkusen nach dem Seitenwechsel ruhiger angehen. Der ChampionsLeague-Teilnehmer schonte offensichtlich bereits Kräfte für
das nächste Gruppenspiel am
Mittwoch gegen Zenit St. Petersburg. Das sollte sich rächen.
Nach Werners 1:3 fassten die
Stuttgarter neuen Mut. BayerKeeper Bernd Leno war bei dem
platzierten Kopfball des U19-Nationalspielers machtlos. Leverkusen erhöhte danach wieder
das Tempo und verstärkte zugleich die Defensive. Aber als
Klein mit einem Distanzschuss
aus gut 20 Metern der Anschluss
zum 2:3 gelang, war die Partie
plötzlich und völlig überraschend wieder offen.
Der VfB setzte nun alles auf eine Karte: Verdienter Lohn in der
am Schluss ruppigen Partie war
der Ausgleich durch Harnik per
Kopfball. Sekunden vor dem
Schlusspfiff verhinderte Leno
mit einer Glanzparade sogar
DPA
noch eine Niederlage.
Was für eine wundersame
Rückkehr des VfB Stuttgart:
Nachdem die Schwaben am
achten Spieltag der FußballBundesliga gegen Bayer 04
Leverkusen zur Pause
scheinbar aussichtslos mit
0:3 zurückgelegen hatten,
gelang ihnen in der zweiten
Halbzeit noch ein 3:3-Unentschieden. Für Borussia
Dortmund geht die Leidenszeit hingegen weiter – in
Köln gab’s für die Klopp-Elf
eine 1:2-Niederlage.
Auch mit den Rückkehrern Ilkay Gündogan und Marco Reus
hat Borussia Dortmund bei Aufsteiger 1. FC Köln seine Talfahrt
fortgesetzt.
Nationalspieler
Gündogan wurde von BVB-Trainer Jürgen Klopp erstmals nach
einer Verletzungspause von 434
Tagen wieder in einer Erstligapartie eingesetzt, konnte aber
die Niederlage beim Aufsteiger
durch die Treffer von Kevin Vogt
in der 40. und Simon Zoller in
der 74. Minute auch nicht verhindern. Ciro Immobile (48.) gelang für die jetzt dreimal in Serie
geschlagenen Borussia nur das
zwischenzeitliche 1:1.
Im Duell der Tabellennachbarn vertraute BVB-Coach Jürgen Klopp von Beginn auf Gündogan, der wegen langwieriger
Rückenprobleme seit dem 10.
August 2013 kein Bundesligaspiel mehr bestritten hatte, aber
sofort wieder ein Aktivposten
war. Reus, seit dem 7. September
verletzt ausgefallen, musste ungeplant früh ran: Weil sich der
als Linksverteidiger vorgesehene
Erik Durm beim Aufwärmenverletzte, stand Nationalspieler
Reus vor 50 000 Zuschauern im
ausverkauften Kölner Stadion
als linke Offensivkraft in der
BVB-Startformation.
Bei Köln tauschte Chefcoach
Peter Stöger zweimal: Für den
grippekranken Dominic Maroh
spielte Mergim Mavraj in der Innenverteidigung, im offensiven
Mittelfeld durfte Dusan Svento
für den in der 64. Minute eingewechselten Japaner Yuya Osako
ran. Diese Maßnahme brachte
zunächst nichts.
Dortmund, vor dem Auftritt
in Müngersdorf bei drei Niederlagen und einem Remis viermal
ohne Erstligaerfolg, wirkte durch
Auch die Rückkehr von Ilkay Gündogan (vorne) half Borussia Dortmund beim 1. FC Köln (hinten Marcel Risse) nicht weiter.
FOTO: DPA
Klopps Kreativzentrale Gündogan und Reus inspirierter als zuletzt: Der BVBhatte durch einen
Reus-Schuss aus spitzem Winkel
(11.) und durch den Armenier
Henrich Mchitarjan, der in der
16. Minute nur das Außennetz
traf, die ersten Chancen.
Beim FC, der seine vorherigen
acht Bundesligapartien gegen
die Westfalen alle verloren hatte,
dauerte es knapp eine halbe
Stunde bis zur ersten vagen
Möglichkeit. Nach einem Svento-Zuspiel drosch Marcel Risse
das Spielgerät aus vielversprechender Position weit und hoch
neben das Gehäuse von Roman
Weidenfeller (29.).
Das 1:0 für den zuletzt dreimal
geschlagenen FC, dem damit das
1500. Heimtor in Liga eins und
der erste Heimtreffer dieser Saison gelang, fiel völlig überraschend: Ein Weidenfeller-Befreiungsschlag landete bei Neuzugang Vogt, der den Ball von Risse
zugenickt bekam und zu seinem
Premierentreffer nur noch einzuschieben brauchte.
Die Kölner Glücksgefühle endeten jäh: Drei Minuten nach
Wiederanpfiff bediente Reus Angreifer Immobile, der Timo Horn
keine Chance ließ. Jetzt wirkten
die BVB-Profis vor dem Königsklassenspiel am Mittwoch bei
Galatasaray Istanbul bissiger, ließen dem FC kaum noch Raum
für Gegenangriffe. Auf der Gegenseite strich Sokratis’ Kopfball
knapp vorbei (71.).
Dann schockte ein Weidenfeller-Aussetzer den BVB zum zwei-
FUSSBALL
Oberliga
VfR Mannheim - SSV Ulm
SV Spielberg - TSG Balingen
SC Pfullendorf - FC Friedrichstal
FV Ravensburg - Kehler FV
Freiburger FC - SSV Reutlingen
VfR Aalen II - FC 08 Villingen
Kick. Pforzheim - Karlsruher SC II
SGV Freiberg - FSV Hollenbach
Stuttg. Kick. II - Bahlinger SC
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
15.
16.
17.
18.
SV Spielberg
Karlsruher SC II
Bahlinger SC
TSG Balingen
FC Friedrichstal
SGV Freiberg
SSV Ulm
FSV Hollenbach
FV Ravensburg
VfR Aalen II
Kehler FV
SC Pfullendorf
SSV Reutlingen
Kick. Pforzheim
Stuttg. Kick. II
Freiburger FC
FC 08 Villingen
VfR Mannheim
11
12
11
11
12
11
10
11
11
11
12
12
10
12
11
12
12
12
9
7
7
7
5
4
5
4
4
4
3
4
4
3
3
2
2
0
0:1
2:0
0:2
0:0
0:3
1:0
1:1
2:2
heute
0 2
3 2
2 2
1 3
3 4
5 2
2 3
4 3
3 4
3 4
5 4
2 6
1 5
4 5
4 4
4 6
3 7
1 11
22:11 27
21:11 24
25:9 23
22:13 22
19:14 18
20:12 17
20:15 17
19:16 16
14:16 15
14:17 15
16:19 14
14:23 14
15:15 13
13:18 13
13:19 13
15:22 10
17:24 9
4:29 1
FUSSBALL
Verbandsliga
Landesliga
FC Bad Dürrheim - SV Kuppenheim
6:1
SC Wyhl - Untermünstertal
FC Singen - SV Endingen
4:0
SV Laufenburg - FC Emmendingen
FC Radolfzell - Rielasingen-Arl.
1:1
FC Bötzingen - SV Oberachern
1:3
SV Linx - SC Offenburg
0:2
SV Bühlertal - Solvay Freiburg
heute
Frbg.-St. Georg. - FC Denzlingen
heute
SV Waldkirch - Offenburger FV
heute
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
15.
16.
SV Oberachern
SV Linx
FC Singen
FC Radolfzell
SV Endingen
SC Offenburg
FC Denzlingen
Offenburger FV
Solvay Freiburg
Rielasingen-Arl.
FC Bad Dürrheim
SV Kuppenheim
FC Bötzingen
Frbg.-St. Georg.
SV Bühlertal
SV Waldkirch
11
11
11
11
11
11
10
10
10
11
11
11
11
10
10
10
8
6
6
5
5
5
4
5
5
5
3
3
4
3
2
1
1
2
2
3
2
2
4
1
1
1
3
3
0
2
1
2
2
3
3
3
4
4
2
4
4
5
5
5
7
5
7
7
22:9 25
29:17 20
26:14 20
28:18 18
21:24 17
19:22 17
18:13 16
18:13 16
22:18 16
27:25 16
14:13 12
22:28 12
10:21 12
12:23 11
11:27 7
13:27 5
Bezirksliga
5:1
*
FV Herbolzheim - FSV Rheinfelden
0:0
SF Oberried - Bahlinger SC 2
heute
Lörrach-Bromb. - SV Weil
heute
FSV RW Stegen - SV Munzingen
heute
FC Auggen - SF Elzach-Yach
heute
SV Au-Wittnau - VfR Hausen
heute
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
15.
16.
17.
SV Weil
FC Auggen
Lörrach-Bromb.
VfR Hausen
FV Herbolzheim
FSV RW Stegen
FSV Rheinfelden
SF Elzach-Yach
SV Laufenburg
FC Emmendingen
SC Wyhl
FC Teningen
SV Au-Wittnau
SV Munzingen
SF Oberried
Bahlinger SC 2
Untermünstertal
10
11
10
11
12
11
11
10
10
10
11
11
10
10
10
10
12
8
7
6
6
5
5
5
5
5
5
3
3
1
1
2
1
2
1
2
2
2
4
3
2
2
2
0
4
2
4
4
1
4
1
1
2
2
3
3
3
4
3
3
5
4
6
5
5
7
5
9
21:11 25
31:9 23
31:18 20
24:17 20
21:18 19
22:13 18
22:14 17
24:17 17
27:25 17
21:20 15
17:17 13
17:23 11
14:24 7
11:23 7
12:26 7
10:24 7
16:42 7
TuS Lö.-Stetten - FV Fahrnau
FC Wallbach - VfB Waldshut
SV Weil II - FC Schönau
Steinen-Höllstein - FC Zell
FC Erzingen - FC RW Weilheim
SV Herten - FC Wittlingen
Lörrach-Bromb. II - Efringen-Kirch.
FC Hochrhein - FC Wehr
SV Rheintal - FC 08 Tiengen
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
15.
16.
17.
18.
19.
FC Erzingen
SV Weil II
FC Wehr
Steinen-Höllstein
VfB Waldshut
FC Schönau
Efringen-Kirch.
SV Buch
Lörrach-Bromb. II
FC Zell
FC Wallbach
FC Wittlingen
FC 08 Tiengen
FC RW Weilheim
SV Herten
TuS Lö.-Stetten
FC Hochrhein
FV Fahrnau
SV Rheintal
13
12
12
12
12
12
10
12
11
11
13
11
12
12
12
12
11
13
11
9
7
7
6
6
6
6
5
6
5
5
4
4
3
3
3
3
2
2
8:3
2:2
2:5
0:0
0:0
*
heute
heute
heute
2
2
2
4
3
2
1
4
0
3
2
3
2
3
2
1
1
2
1
2
3
3
2
3
4
3
3
5
3
6
4
6
6
7
8
7
9
8
26:11 29
31:15 23
18:11 23
20:12 22
33:21 21
29:19 20
29:16 19
21:14 19
26:19 18
25:18 18
15:18 17
21:25 15
17:27 14
19:28 12
19:22 11
20:26 10
16:27 10
14:48 8
11:33 7
Der Sonntag
Kultur
Welmlinger Kochkunst
Im Landgasthof Hirschen im Efringen-Kirchener Ortsteil Welmlingen
stehen Querdenker am Herd: Tino
Grethler und Lothar Christwollen alle Gäste glücklich machen. SEITE 12
19.Oktober2014
Mitmachen und täglich
einen
EDEKA-Einkaufsgutschein
gewinnen!
www.kochen-mit-edeka.de
NEUE TONTRÄGER
GILBERTO GIL
Besser als Politik
E
Ménage-à-trois : Der ägyptische Heerführer Ramades, gespielt von Markus Oschwald (rechts) wird von zwei Frauen geliebt: von seiner Verlobten
Amneris, gespielt von Jennifer Nowack (links) und der nubischen Prinzessin Aida (gespielt von Isata Kamara, Mitte).
FOTOS: LIPP
Im Land der Pharaonen
Das Broadway Musical AIDA kommt ins Gloria Theater in Bad Säckingen
Bis mindestens Mitte Januar wird der Broadway-Hit
Aida im Gloria-Theater zu
sehen sein. Mit dem Stück
wagen sich die Musicalmacher zum ersten Mal an ein
Stück aus fremder Feder.
Gestern Abend feierte Aida
seine Premiere – nach Redaktionsschluss. Eindrücke
von der Generalprobe.
NINA LIPP
grafin Vanessa Vario, selbst ausgebildete Tänzerin, hat mit den
Darstellern eine überzeugende
Bühnenshow erarbeitet. Eine besondere Herausforderung sei gewesen, die reinen Männertänze
zu inszenieren.
DIE BAND: Nicht im Orchestergraben versteckt, sondern ins
Bühnenbild integriert. Wie Produzent Alexander Dieterle betont, wurde in die Tontechnik investiert. Die elfköpfige Band mit
Keyboards, Piano, Oboe, Cello,
DIE MACHER: Jochen Frank
Schmidt und Alexander Dieterle,
die mit „Aida“ erstmals ein Stück
aus fremder Feder auf die Bühne
bringen.
DAS STÜCK: „Aida“ ist ursprünglich eine Oper von Giuseppe Verdi. Elton John hat die Musik für
die Musical-Version geschrieben, die sich lose an dem Original aus dem Jahr 1869 orientiert. Markus Oschwald und Isata KaDie Texte für die deutsche Versi- mara als Radames und Aida.
on schrieb Michael Kunze.
Horn und Percussions spielt 42
DIE HANDLUNG: Im Mittel- Titel.
punkt steht eine Dreiecksgeschichte. Da ist die titelgebende DIE DARSTELLER: Für „Aida“ hanubische Prinzessin, die vom ben Schmidt und Dieterle eine
ägyptischen Heerführer Ra- Auswahl von Darstellern getrofdames in dessen Heimat ver- fen, die bereits an früheren Inschleppt wird. Die beiden verlie- szenierungen beteiligt waren.
ben sich, obwohl seit Jahren ge- Jennifer Nowack, die in Aida die
plant ist, dass Radames die Tochter des Pharaos heiratet. Die
äußeren Umstände – Aidas und
Radames Völker sind verfeindet
– lassen eine gemeinsame Zukunft der beiden nicht zu.
SPIELORT: Das Gloria Theater in
Bad Säckingen. Die beiden Gloria-Chefs haben 2007 das marode Gebäude in der Friedrichstraße von der Hochrhein Musicals
GmbH & Co. KG übernommen
und mit viel Sinn für Details saniert. Es ist gelungen, der Spielstätte, die 600 Besuchern Platz
bietet, einen 50er-Jahre-Charme
zu verleihen.
DIE
Pharaonentochter Amneris verkörpert, hat schon an zahlreichen Produktionen des Hauses
mitgewirkt. Auch Markus Oschwald stand bereits auf der Bühne
des Gloria. In Bad Säckingen
noch unbekannt ist die 19-jährigen Isata Kamara, die mit ihrer
Darstellung der Aida, die zwischen Liebe und Pflichtbewusstsein hin- und hergerissenen ist,
überzeugen kann. Die Erfahrung
der vergangenen Inszenierungen hat gezeigt, dass der Bereich
Schauspiel gestärkt werden
musste. In Hilde Butz fand
Schmidt eine Co-Regisseurin,
mit der intensiv an den Szenen
gefeilt worden sei, betont das Regisseuren -Duo.
DAS BÜHNENBILD: aufwendig.
Der Bad Säckinger Karl Thomann hat mit drei Helfern die
Bühne geplant und gebaut. Höhepunkte sind ein großer Vorhang, der auf offener Bühne für
einen Szenenwechsel verantwortlich ist und die vier zweistöckig gebauten Türme, in denen
die Musiker untergebracht sind.
DIE KOSTÜME: prachtvoll. Die
gelernte Raumausstatterin Helena Joos hat rund 150 Kostüme
entworfen und an der Nähmaschine umgesetzt. Mit Liebe zum
Detail entstanden so die aufwendig gestalteten Gewänder für
s ist natürlich ein schöner
Zufall, dass zwei herausragende Persönlichkeiten
der brasilianischen Musik den
gleichen Namen tragen. Die Namensvetterschaft hat der Jüngere unter ihnen nun zu einem
Albumtitel gemacht. Ex-Kulturminister Gilberto Gil ehrt den
Erfinder der Bossa
Nova, João Gilberto
– doch dabei umschifft der mittlerweile 72-jährige AltTropikalist jedes
Klischee. Das beginnt schon bei der
Titelauswahl: Außer „Desafinado“ ist
kein Welthit im Repertoire, vielmehr Bossa-Perlen aus der
zweiten Reihe wie „Aos Pés Da
Cruz“ oder „Tim Tim Por Tim
Tim“. Dazu widmet sich Gil
auch den ausgeprägt afrobrasilianischen Themen, die auf die
gemeinsame Herkunft der beiden aus Bahia weisen, wie etwa
„Eu Vim Da Bahia“, das einzige
Stück, das der Ältere vom Jüngeren gecovert hat, oder „Milagre“ aus der Feder der bahianischen Ikone Dorival Caymmi.
Besonders wird dieses von Gils
eigenem und von Caetano Velo-
so Sohn Moreno produzierte
Tribut aber vor allem durch den
Sound der Klassiker: Mal kommen ausgesprochene Folk-Aspekte zum Tragen, wenn in „Doralice“ ein Akkordeon zum Tanz
aufspielt, an anderer Stelle eine
Violine jazzige Harmonien einbringt. In „Desafinado“ dagegen
ist gar eine NoiseGitarre à la Arto
Lindsay zu hören.
Im Finalstück
singt Gil davon,
dass nur alle 100
Jahre so ein Meister wie João Gilberto geboren
wird, er selbst sei
doch nur ein Lehrling. Seit er
sich vom politischen Amt verabschiedet hat, ist dieser Mann
relaxt und bescheiden geworden, und seiner nicht mehr
durch Reden belasteten Stimme hat das auch gut getan. Eine
wunderbare Scheibe, die noch
kein Alterswerk ist.
STEFAN FRANZEN
> GILBERTO GIL „Gilbertos Samba“, Sony.
LIVE: Volkshaus Zürich, 21. Oktober (Gilberto Gil solo), Karten unter www.ticketcorner.ch.
KURZ GEFASST
MUSICAL
Stolze Herrscher über Ägypten:
Prinzessin mit ihrem Vater, dem
Pharao.
den Pharao und seine Tochter
Prinzessin Amneris (Foto oben
rechts), Kostüme für Heerführer
Radames und dessen Krieger,
und für die Titelheldin Aida. Die
Herausforderung sei gewesen,
die Kostüme so zu gestalten,
dass die Darsteller sie schnell anund ausziehen können und sie
nicht beim Tanzen behindern.
Sogar die Lederrüstungen der
Soldaten hat Joos selbst geschneidert.
Der kleine Horrorladen
Kult seit Frank Oz’ Verfilmung mit Bill Murray, John Belushi
und Steve Martin, kommt „Der Kleine Horrorladen“ am Freitag,
24. Oktober, 20 Uhr, in der deutschen Musical-Fassung in den
Rheinfelder Bürgersaal. Das städtische Kulturamt weist auf
eine wichtige Regel hin: Bitte nicht die Pflanzen füttern!
Karten unter Telefon 0761/496 88 88.
DS
AUSSTELLUNG
Fotos satt im Alten Schloss in Wehr
Am Sonntag, 26. Oktober eröffnen die Fotofreunde Wehr in
Zusammenarbeit mit der Volkshochschule eine Fotoausstellung.
Ausstellende sind Helmut Arnhold, Rudolf Frommherz, Anja
Hoppe, Bettina Kessler, Hans-Peter Matt, Reiner Müller, Dieter-Klaus Neumann, Wolfram Reinert, Sandra und Werner
Scherer, Hans-Joachim Stolz, Dieter Umbescheidt und Erwin
Weinacker. Beginn der Vernissage ist um 11 Uhr.
DS
FAZIT: Die Entscheidung der
Gloria-Betreiber, einen bewährten, aber anspruchsvollen Musical-Stoff zu inszenieren, war
richtig. Für eine Stadt in der Größenordnung Bad Säckingens
kann sich das semi-professionelle Musical durchaus sehen lassen. Hält die Premiere das, was
die Generalprobe verspricht,
steht der möglichen Verlängerung bis in den April nichts im
Wege.
> AIDA in Bad Säckingen: Die heu-
tige Aufführung ist bereits ausverkauft.Weitere Aufführungen an jedem zweiten Wochenende, jeweils
samstags und sonntags, voraussichtlich bis Januar mit Option auf
Verlängerung bis April. Die Tickets
kosten zwischen 24 und 64,90 Euro und sind bei allen bekannten
Vorverkaufsstellen oder unter Telefon 0761/496888 erhältlich. Weitere Infos unter www.gloria-theaAida im nubischen Gefangenlager, wo sie erkennen, dass sie sich zwiCHOREOGRAFIE: Choreo- schen ihrer Liebe zu Radames und der zu ihrem Volk entscheiden muss. ter.de
INS CAFÉ VERKEHRT nach Murg kommen heute die beiden „ExtrArt
Clowns“. Das Programm „Staunen und Lachen“ ist eine Mischung aus
Clownerie, Akrobatik, Artistik, Zauberei, Jonglage und vielem mehr,
auf technisch hohem Niveau und gleichzeitig zum Schieflachen komisch. Die erste Vorstellung beginnt um 15 Uhr, dieses Kinderprogramm dauert 50 Minuten. Die andere Vorstellung beginnt um 20
Uhr und dauert 90 Minuten.
DS
12 DREI GÄNGE
Der Sonntag · 19. Oktober 2014
NACHSCHLAG
HANDWERKLICHE BROTKULTUR
Backen wie die Meister
W
as hätte wohl ihr
Großvater dazu gesagt, dass seine Enkelin einmal ein Buch über Bäckermeister schreibt? Die Antwort gibt die
Autorin Christa
Rinklin selbst:
Er, der gelernter
Bäckermeister
war, hätte
wahrscheinlich
seine helle
Freude daran
gehabt. Insofern ist Rinklin
nicht ganz unbedarft. Ihr Appell: Bleiben Sie
Ihrem Bäckermeister treu!
Ein Dorf oder
eine Stadt ohne
kleine Bäckereien, in denen
man noch nach alter Väter Sitte
und mit Liebe backt – das mag
sie sich gar nicht vorstellen.
In Zeiten von Fast Food, Discount-Brötchen und Backautomaten mutet dies fast nostalgisch an. Doch es sind keine Altbackenen, die im Buch porträtiert werden. Es sind
„uffg’weckdi Kerli“, 19 Bäcker
aus dem Breisgau und dem Kaiserstuhl. Christa Rinklin hat sie
alle während ihrer Arbeitszeit
besucht. Sie hat zu nächtlicher
Stunde beobachtet, wie die Bäcker Teige kneten und Brezeln
schlingen. Und jedem entlockte
sie drei Rezepte, die auch weniger Geübte gut nachbacken
können. Entstanden ist so ein
pfiffiges Genuss- und Nachschlagewerk rund um Brot und
Brötchen, Kuchen und Plätz-
chen. Die Rezepte machen Lust
auf gute Qualität und Freude
am Genuss. Ob Franzeesischi
Tarte, Guugelupf, Dinkel-Chiabatta-Baguette oder Großvater’s Kirschplotzer: Jedes Rezept ist bebildert. Darunter
sind auch alte
Familienrezepte, die die Bäcker hervorgekramt haben.
Zimt-Hefeschnecken,
Springerle und
Walnuss-Brot.
Freunde des
Brotbackens
finden eine
schöne Auswahl an klassischen Grundrezepten. Hier
wird erklärt, wie man einen Vorteig macht und warum ein Kaiserstühler Krustenbrot so fein
schmeckt. Eine kurze Einführung in die Geschichte des Bäckerhandwerks und ein kleines
Bäckerlexikon sind unterhaltsam aufgemacht. Wer Lust bekommt, die porträtierten Bäcker zu besuchen, findet ihre
Adressen aufgelistet. Denn es
gibt ein Versprechen: In jedem
der Betriebe freut man sich darauf, mit erstklassigen Produkten und fachlicher Beratung für
den Verbraucher da zu sein.
CHRISTINE SPECKNER
> UFFG’WECKDI KERLI – Auf
Stippvisite bei Bäckermeistern im
Breisgau und Kaiserstuhl, von
Christa Rinklin, 120 Seiten, Lavori
Verlag, 12,80 Euro.
Broterlebnistag in Rheinfelden
UNSER TÄGLICH BROT ist das große Thema beim Broterlebnistag,
der morgen, 20. Oktober, im Kulturpark Tutti Kiesi, Werderstraße 49,
in Rheinfelden stattfindet. Der Tag, der um 14 Uhr von Oberbürgerund Landesinnungsmeister eröffnet wird, bildet den Auftakt der
Schulaktion „Unser täglich Brot“ vom 20. bis 24. Oktober, die das
Landratsamt Lörrach im Rahmen der Landesinitiative „Blickpunkt
Ernährung“ in Kooperation mit der Dieter Kaltenbach-Stiftung veranstaltet. Es gibt eine Brotwerkstatt für Kinder sowie reichlich Informationen aus erster Hand über den Getreideanbau, das MüllerhandFOTO: LIVEOSTOCKIMAGES/FOTOLIA
werk und die Kunst des Backens.
QUERBEET
SCHLACHTFEST
Die Chruttschlämpe Hauingen feiern
Die Chruttschlämpe Hauingen laden nächstes Wochenende
zur Metzgete in Lörrachs nördlichsten Stadtteil ein. Das Fest
im Schulhauskeller, Brückenstrasse 1, beginnt am Freitag um
18 Uhr, Samstag um 17 Uhr und Sonntag um 11 Uhr.
DS
Liebe Crêpe-Liebhaber!
Ab Montag, 20. Oktober 2014 servieren wir
unsere Crêpe- und Piadina-Variationen
wieder von 8 bis 22 Uhr durchgehend.
Wir freuen uns auf Sie.
Ihr Pappalardo-Team
Bahnhofplatz 1
79713 Bad Säckingen
+49 (0) 77 61/999 108
www.r-pappalardo.de
Querdenker am Herd
Der LANDGASTHOF HIRSCHEN in Welmlingen bietet frische Bio-Menüs – auch vegan
Wenn Fleischesser und Veganer gemeinsam essen
gehen, kommen die Fleischlosen oft nicht auf ihren
Geschmack. Der Landgasthof Hirschen in Welmlingen tritt nun mit einem
neuen Konzept an: Von den
Bio-Menüs, die zur Auswahl
stehen, sind immer zwei
vegetarisch/vegan.
KATHRIN GANTER
Was macht ein gutes Restaurant
aus? Wenn der Koch Spaß an seinem Job hat. Im Landgasthof
Hirschen in Welmlingen (einem
Ortsteil von Efringen-Kirchen an
der B 3) haben sich zwei gefunden, die mächtig viel Spaß miteinander haben: Lothar Christ
und Tino Grethler. Christ leitet
mit seiner Frau seit vier Jahren
den „Hirschen“, gekocht hat er
unter anderem in der Traube in
Blansingen und im Hotel am
Münster in Breisach. Er ist der
badische, bodenständige Teil des
Teams. Tino Grethler ist zwar
auch gebürtiger Markgräfler,
aber rumgekommen: Bei der
Marine als Koch, auf Reisen und
bei der Arbeit. Stationen waren
unter anderm das „Vier Jahreszeiten“ und das „Atlantik“ in
Hamburg. Zurück in der Heimat
war er 18 Jahre lang Küchenchef
im Bürgerhaus Müllheim.
Gemeinsam
mit
Christs
Schwager Volker Fredrich, der
Geschäftsführer und zudem
Filmproduzent sowie Sänger der
Metalband Necronomicon ist,
wurde für den „Hirschen“ nun
ein neues gastronomisches Konzept ausgetüftelt. Von Donnerstag- bis Sonntagabend gibt es
wöchentlich wechselnde Menüs
zur Auswahl. Zweimal drei und
einmal fünf Gänge mit Fleisch,
und ein Drei-Gänge-Menü sowie
ein Fünf-Gänge-Menü ohne
Fleisch. Diese können durch alternative Hauptgerichte auch zu
veganen Menüs werden. „Im
Markgräflerland gibt es bislang
nur wenig vegane und vegetarische Küche“, sagt Fredrich. Oft
stehen nur aus Beilagen kombi-
Die Köche Tino Grethler und Lothar Christ wollen im Landgasthof Hirschen in Welmlingen Fleischesser,
Vegetarier und Veganer gleichermaßen glücklich machen.
FOTO: ZVG
nierte Alibis auf der Karte. Damit
der „Hirschen“ aber auch Dorfgasthaus bleibt, kocht Lothar
Christ am Sonntagmittag und
am Montag badisch à la carte. So
gibt es weiterhin Christs Spezialität „Cordon Bleu mit Bergkäse“.
–
Köche wollen sich Zeit
nehmen für ihre Gäste
–
Streng dogmatische Veganer
werden den „Hirschen“ wohl
eher meiden, da in der Küche
auch Fleisch gekocht wird. Ebenso wie Leute, die glauben, die
Speisekarte eines Restaurants
müsse dicker sein als das Telefonbuch von Freiburg. Doch da
die Komponenten der Menüs
ausgetauscht werden dürfen,
bietet die kleine Karte eine gute
Auswahl. Eine kleine Karte sei
gut zu planen und zu kochen,
sagt Volker Fredrich. Dadurch
hätten die beiden Köche auch
mehr Zeit für die Gäste, können
beraten und erklären.
Hinzu kommt: Eine kleine
Karte ist wirtschaftlicher, was
sich auch in den fairen Preisen
zeigt: Das aktuelle fleischlose
Drei-Gänge-Menü, bestehend
aus Tomaten-Mousse mit bunter Vinaigrette und Fenchelstroh, Süppchen von zweierlei
Currys mit Ananas-Salza und
Bulgurbällchen mit Nüssen gefüllt an Karotten-Ingwersauce
kostet 27,50 Euro. Die Fleischmenüs mit drei Gängen kosten 35
und 36 Euro und locken mit
Wachtel gefüllt mit Maronen an
Schokoladenjus als Hauptspeise,
wahlweise Beef Onglet mit gegrilltem Gemüse.
Verwendet werden zum größten Teil Produkte aus biologischem Anbau. Die Weine sind
von Winzern aus der Region, teilweise von Bio-Winzern. Das Gemüse kommt von einem BioLandwirt vor Ort, Exotisches
wird von einem Demeter-zertifizierten Lieferanten bezogen.
Rindfleisch stammt vom UriaHof auf der Schwäbischen Alb.
„Dort leben die Rinder nicht nur
in Mutterkuhhaltung auf der
Weide“, sagt Lothar Christ, „sie
werden auch dort in einer mobilen Schlachtbox geschlachtet.“
Das Leben mit viel Bewegung
und ohne Kraftfutter und der
stressarme Tod sind nicht nur
angenehmer fürs Tier – Koch
Christ schwärmt von der Qualität des Fleischs. Schwein und anderes Getier stammtvon der Bioland-Metzgerei Hügle in Freiburg. Die Metzgereien haben eine spezielle Liefervereinbarung:
Weil ein Fleisch nunmal nicht
nur aus Lende und Schnitzel be-
steht, bekommen die Kunden
nur eine bestimmte Menge solchen „Edelfleischs“ und müssen
ebenso hohe Mengen „Nicht edles Fleisch“ – also beispielsweise
Innereien – abnehmen. Das fördert die Kreativität, findet Lothar Christ: „Man muss querdenken“. Kein Problem, sagt sein Kollege Tino Grethler. Er nennt eine
Sammlung alter Kochbücher aus
Zeiten, in denen es noch geboten
war, das gesamte Tier zu verwerten, sein Eigen. Aufgefrischt sollen auch solche Gerichte im
Landgasthof Hirschen auf den
Tisch kommen.
„Das ist das Kochen, das ich
immer wollte“, sagt Grethler.
Und auch Christ ist kaum zu
bremsen. Endlich können sie ihr
neues Konzept auch den Gästen
anbieten. Die brauchen übrigens
keine Angst vor großer Küche zu
haben, sagt Volker Fredrich: „Wir
machen hier kein Chichi. Im Hirschen wird es einfach gastlich
sein.“
> LANDGASTHOF HIRSCHEN,
Alte Landstraße 11, Welmlingen,
Telefon 076 28/91 91 40, www.hirschen-landgasthof.de, Reservierung wird empfohlen. Bis Ende Januar finden jeden zweiten Donnerstag Dinner-Krimis mit dem Ensemble Freistil statt.
VomTropfen zum Fluss
Ausflugstipp: Ausstellung „Wasser, bewegt“ im Gengenbacher HAUS LÖWENBERG
„Leben heißt staunen“ wird im
Gengenbacher Haus Löwenberg
der Sachbuchautor Richard Lewis zitiert. Lässt man sich auf die
Ausstellung „Wasser, bewegt“
ein, die dort noch bis 2. November zu sehen ist, kommt man aus
dem Staunen nicht mehr heraus. Was für ein rätselhaftes Element das Wasser doch ist.
Das altehrwürdige und erst
vor drei Jahren renovierte Museum Haus Löwenberg in der alten
Reichsstadt Gengenbach in der
Ortenau zeigt großformatige
Wasserbildervon Alexander Lauterwasser, dem Sohn des Musikund Konzertfotografen Siegfried
Lauterwasser. Zu sehen sind die
Auswirkungen, die Klänge aus
Klangschalen, japanischen Flöten und sogar Buckelwalgesängen auf Wasser haben. Wir wissen nicht, was genau passiert,
wenn die Schallwellen durch den
feinen Stoff dringen, doch dass
etwas passiert, ist deutlich. Lauterwassers Farben züngeln wie
Flammen, streben auseinander
wie Strahlen, haben blumige Facetten, erinnern an Zitronen, explodierende Sonnen und Blicke
in Galaxien. Flankiert wird dieser
Teil der Ausstellung
men ästhetisch schön sind,
durch Schautafeln zu
aber keine Antworten lie„Schwingenden Wasserfern.
tropfen“ oder zur „Welle
Und das Haus Löwenberg
als Urphänomen aller
bietet noch mehr: Nebenbei
Gestaltbildeprozesse.“
trällert der „KnödelfresserGroße Geister wie GoeAutomat“ den Beatles-Klasthe, Novalis, Rilke dürsiker „With a Litte Help from
fen da nicht fehlen. AlMy Friends“ und Beethobert Einstein wird ebenvens „Ode an die Freude“,
falls
zitiert:
„Das
während eine hölzerne
Schönste, was wir entTischrunde Knödel verdecken können, ist das
speist. Zum Pläsier von KinGeheimnisvolle.“
dern und Erwachsenen fülAuch im zweiten Teil, Hat Wasser ein Gedächtnis? Hier ein Tropfen aus len kleine und große Kugelbei
Statik-Professor dem Bodensee. FOTO: BERND-HELMUT KRÖPLIN/ZVG bahnen
einen
ganzen
Bernd-Helmut Kröplin,
Raum. Auch die „Perfektesfindet sich Rätselhaftes. Hat Was- Pupillen erinnern und die von te Wahrsagemaschine der Welt“,
ser ein Gedächtnis? Kann es sich Person D ohne Zentrum sind, vermag zu entzücken. Für 20
merken, womit es in Berührung sondern streuselig.
Cent gibt es Antworten.
war? Dafür hat Kröplin eine VerDie Besucher sind konsterPASCAL CAMES
suchsreihe gestartet und von niert. „Erstaunlich“, sagt ein älter
vier Personen Bodenseewasser Mann, und wieder „erstaunlich.“ > WASSER, BEWEGT Ausstellung
auf eine Oberfläche tropfen las- Wildfremde Menschen unter- im Museum Haus Löwenberg,
sen. Es ist kaum zu glauben, aber halten sich über „das Brett vorm Hauptstraße 13, Am Marktplatz
jeder erzielte einen anderen Was- Kopf.“ Man findet es „spannend“ Gengenbach. Bis 2. November gesertropfen. Zum Beweis wurde und „versteht es nicht.“ Man un- öffnet, Freitag bis Sonntag 14 bis
der Versuch vier mal wiederholt. terhält sich über Schwingungen, 18 Uhr. Eintritt: 4 Euro, Schüler 2
Mit dem Ergebnis, dass die Was- Strukturen, Bioresonanz, Ho- Euro. Heute, 20 Uhr, Konzert mit
sertropfen von Person A einem möopathie und anderes. Fast Wasserklang-Projektion von AleWeltraum gleichen, Person B ei- vergisst man, dass die Fotografi- xander Lauterwasser, Kirche Sankt
ne Art Schwarzes Loch getropft en der Wassertropfen mit ihren Martin, Gengenbach. Info: www.
hat, die Tropfen von Person C an feinen Strukturen und Rhyth- museum-haus-loewenberg.de
ANZEIGEN 13
Der Sonntag · 19. Oktober 2014
STELLENANGEBOTE
Wir sind eine international tätige Aluminiumgießerei mit ca. 170 Mitarbeitern. Unser Know-how,
unsere Flexibilität und unsere Kundenorientierung sind beispielhaft. Auch intern gehen wir
eigene Wege, wenn es darum geht, Chancen und Entwicklungspotenziale zu nutzen.
Um unseren Erfolg in Zukunft fortzusetzen suchen wir zum nächst möglichen Zeitpunkt eine/n
Betriebselektriker (m/w)
Ihre Aufgaben:
– Reparatur und Instandhaltung unserer Fertigungsanlagen, Formanlagen
(gießereispezifisch), Maschinen und haustechnischen Anlagen
– Verdrahtungsarbeiten an Schaltschränken
– Fehlersuche und Behebung von elektrischen Störungen
– Wartungs- und Inspektionsarbeiten gemäß Anweisungen
– Bereitschaftsdienst (nach Einarbeitung)
Ihr Profil:
– Sie verfügen über eine abgeschlossene Berufsausbildung als Elektroinstallateur,
Elektromechaniker oder Elektromeister
– Sie haben vorzugsweise Kenntnisse der Simatic S5/S7 Programmierung und CNC-Kenntnisse
– Sie haben mehrjährige Berufserfahrung im Bereich elektrotechnischer Überprüfungen
– Sie sind teamfähig, belastbar und arbeiten gerne selbstständig
– Arbeiten im 2-Schichtbetrieb ist für Sie kein Problem
Sie suchen eine anspruchvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem modernen
Unternehmen? Dann sollten wir uns jetzt kennen lernen!
Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit Angabe Ihrer
Gehaltsvorstellung und Ihres möglichen Eintrittstermins.
Für Rückfragen steht Ihnen Frau Hennemann gerne zur Verfügung.
Tel.-Nr. 0 76 22 / 6 97 40-4 63 oder E-Mail: caroline.hennemann@gusstechnik-schopfheim.de
Die Telefonteam Baden GmbH, ein Tochterunternehmen der Badischer
Verlag GmbH & Co. KG betreut als Kundenservice-Center wichtige Bereiche
des Medienhauses. So zählen der Leserservice im In- und Outbound sowie
der Anzeigenservice und die zentrale Weitervermittlung zu den
Haupttätigkeitsfeldern unseres Unternehmens.
Wir suchen ab sofort, zunächst befristet für ein Jahr, ein/e
Teilzeitmitarbeiter/in
Gusstechnik Schopfheim GmbH & Co. KG
Grienmatt 1 • 79650 Schopfheim
www.gusstechnik-schopfheim.de
www.welcome-to-grohmann.de
(20 Std./Woche) für den Lesermarkt/Outbound
Ihre Aufgaben
• Führen von Kundengesprächen (Outbound) im Bereich Kundenbetreuung
und Neuakquisition von Kunden
• Bearbeitung von eingehenden Kundenanfragen via Call, Post, E-Mail und Fax
Ihre Qualifikationen
•
•
•
•
•
•
•
sehr hohe Erfahrungsdichte im Bereich Kundenservice /Outbound
hohe Verkaufskompetenz und Abschlussorientierung
starke soziale und kommunikative Kompetenz
Freude am Umgang mit Kunden
umfassende EDV-Kenntnisse
Kenntnisse in SAP von Vorteil
Teamorientierung sowie zeitliche Flexibilität runden Ihr Profil ab
Bitte richten Sie Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen
bis zum 31. Oktober 2014 per E-Mail an info@telefonteam-baden.de oder an:
Telefonteam Baden GmbH, Personalabteilung, Lörracher Straße 3, 79115 Freiburg
Bei Rückfragen können Sie sich an Frau Catrin Freyer unter der Durchwahl 0761/496-8600 wenden
Omnibusverkehr und Reisebüro
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir für unseren
Standort Schopfheim ab sofort eine/n erfahrene/n
Badens Lexikon des Schnappens
schnappfindung.de
<f.> einmalige Entschädigungssumme; wird eingestrichen,
wenn man ein besonders liebgewonnenes Stück auf schnapp.de
verkauft hat; früher auch: Gewinn
alles einfach – einfach alles
schnapp.de
450 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung Weil am Rhein
leisten einen wesentlichen Beitrag zur Stärkung der Lebensqualität in
unserer Stadt. Ein qualifizierter und bürgerfreundlicher Service ist für uns
selbstverständlich. Werden Sie Teil dieser innovativen Verwaltung einer
aufstrebenden Stadt.
Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir für das Stadtbauamt eine/einen
> Bilanzbuchhalter/Finanzcontroller (m/w)
IHRE AUFGABEN:
· Verantwortung für Kapitalflussrechnungen, Besicherungen,
Liquiditätsteuerung und Fremdwährungsmanagement
·E
rstellung von Abweichungsanalysen sowie Berichtserstattungen an
die Geschäftsbereichsleitung
· Erstellung von Präsentationen für Banken, Vorstand und Aufsichtsrat
· Erstellung von Ad-hoc Auswertungen und Analysen
· Weiterentwicklung des internen und externen Financial Reportings
· Unterstützung beim Jahresabschluss
· Unterstützung beim Aufbau der Konzernbuchhaltung
IHR PROFIL:
· Wirtschaftswissenschaftliches Studium oder entsprechende
kaufmännische Ausbildung mit Weiterbildung zum
Bilanzbuchhalter/Controller (m/w)
· Einschlägige Berufserfahrung
· Treasury Erfahrung von Vorteil
· Sehr gute MS-Office Kenntnisse, insbesondere Excel und PowerPoint
· Analytisches Denkvermögen
·E
igenverantwortliche und selbständige Arbeitsweise sowie
Teamfähigkeit setzen wir voraus
Grieshaber Logistics Group AG
Ariane Stratz | Trottäcker 51 | 79713 Bad Säckingen
Tel. +49 (0) 77 61/92 15-121 | personal@grieshaber-group.com
Wir, die Franke Foodservice Systems GmbH, als ein Teil der Franke Group,
bietet wirtschaftliche Lösungen für anspruchsvolle Unternehmen der
Quick-Service-Gastronomie.
Für unseren Standort Bad Säckingen suchen wir ab September 2015
AuSzuBIlDenDe (m/w)
für die Berufsbilder:
Industriekaufmann/frau
Kaufmann/–frau Büromanagement
Fachinformatiker/in –Systemintegration
Die Voraussetzungen
Die Basis für diese Berufsausbildung bildet ein sehr guter mittlerer Schulabschluss,
Abitur oder Berufskolleg.
Was braucht es noch?
- Freude und Interesse am Lernen
- Kenntnisse bei den Microsoft Office Produkten
- Sprachkenntnisse in Englisch (Konzernsprache)
- sorgfältige und zuverlässige Arbeitsweise
- rasche Auffassungsgabe und Flexibilität
- gute Kommunikationsfähigkeit
- Kontakt- und Teamfähigkeit
Seid ihr neugierig geworden?
Suche Mitfahrer/in nach Köln
jedes 2. Wochenende. Übernachtung im
Campingwagen; Honorar 100,-€/Wochenende. Zeit in Köln zur freien Verfügung. Tel.
0178-8758220,
Tagesmutter gesucht ab
17.11. für 4 Wochen, Mo-Fr: 12.30-17.00
Uhr in Wehr für unseren 2-jährigen Sohn.
Tel.: 0176-78670397
Haushaltshilfe, gern mit
Ausbld, Empflg, f. EFH/Haltingen/Hauspflege + bügeln, 2x4 Std - Mo+Do/Fr.
vorm.- Minijob zum 15.11.14 - Bewerbung
h-wohnkultur@posteo.de,
Flug- Schiff- Busreisen
Bewerbungen bitte an Petra Schwarz-Gröning
Hauensteinstr. 16 · 79713 Bad Säckingen
E-Mail: ra@schwarz-groening.de
Rechtsanwaltsfachangestellte (m/w)
Für den Hauptsitz in Bad Säckingen suchen wir zur Unterstützung
unseres Teams im Bereich Treasury eine(n)
info@heizmann-reisen.com, www.heizmann-reisen.com
in Vollzeit mit Berufserfahrung zum 1.1.2015 gesucht.
Rechtsanwälte
Wir sind ein innovativer Logistikdienstleister mit einem internationalen
Team von mehr als 500 Mitarbeitern.
Heizmann-Reisen, Herrn Walter Heizmann
Kirchstr. 11, 79669 Zell/Wiesental
Tel: 07625-92920
Im äußersten Südwesten Deutschlands, mitten im Dreiländereck
Deutschland - Frankreich - Schweiz, liegt Weil am Rhein mit rund 30.000
Einwohnern. Die Stadt grenzt an die Schweizer Großstadt Basel und hat
eine hohe Lebens- und Erlebnisqualität. Architektur- und Kulturliebhaber kommen hier genauso auf ihre Kosten wie Aktive und Erholungssuchende. Kaum eine Stadt dieser Größe bietet eine derartige Vielfalt
an Kultur- und Freizeitmöglichkeiten. Die Naherholungsgebiete des
Schwarzwaldes, der Schweiz und der Vogesen bieten hierfür ein attraktives Umfeld.
Buss & Schwarz-Gröning
WIR SUCHEN IDEEN-ENTWICKLER!
Linienbusfahrer/in
mit der Fahrerlaubnis Klasse D (Vollzeitstelle).
Wir bieten einen sicheren Arbeitsplatz und leistungsgerechte Bezahlung.
Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit baldmöglichstem
Eintrittstermin telefonisch oder schriftlich an:
Habt ihr Lust in einem attraktiven, marktführenden und europaweit tätigen Unternehmen
zu lernen und zu arbeiten? Dann freut sich Frau Stephanie Strütt auf eure Bewerbung
zusammen mit den vollständigen Bewerbungsunterlagen.
Bewerbungen bitte per Mail oder per Post an:
Franke Foodservice Systems Europe | Stephanie Strütt
Jurastr. 3 | 79713 Bad Säckingen | Deutschland
Tel: +49 7761 5533 5154 | fs-jobs.eu@franke.com
www.franke.com
Dipl.-Verwaltungswirt/in (FH)
oder
Bachelor of Arts - Public Management (m/w)
Ihre Aufgaben sind insbesondere:
– Bauleitplanung (§§ 2 ff Baugesetzbuch)
– Sanierung (§§ 136 ff Baugesetzbuch)
– Leitung der Abteilung Servicepool
– Geschäftsführung des Bau- und Umweltausschusses
– Bearbeitung von Vertragsangelegenheiten nach HOAI und
Baugesetzbuch
Wir erwarten von Ihnen:
– ein erfolgreich abgeschlossenes Studium zur/zum Dipl.-Verwaltungswirt/in (FH) oder Bachelor of Arts - Public Management. Die Stelle ist
auch für Abgänger des Jahrgangs 2015 geeignet.
– überdurchschnittliches Engagement
– selbständiges und eigenverantwortliches Arbeiten
– Teamfähigkeit
– eine rasche Auffassungsgabe
– Zuverlässigkeit und sicheres Auftreten
Wir bieten Ihnen:
– ein interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet
– eine Besoldung nach der Besoldungsgruppe A 11 Landesbesoldungsgesetz Baden-Württemberg (LBesG BW)
Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich bitte schriftlich bis zum 7. November 2014 mit Ihren aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bei der Stadtverwaltung Weil am Rhein, Sachgebiet
Personal und Repräsentation, Rathausplatz 1, 79576 Weil am Rhein.
Für Fragen und Auskünfte stehen Ihnen der Leiter des Stadtbauamtes,
Herr Christian Renner, 07621/704-600, oder der Personalleiter, Herr
Christoph Braun, Tel. 07621/704-111, gerne zur Verfügung.
Wir freuen uns, Sie kennen zu lernen.
Partner von:
14 ANZEIGEN
Der Sonntag · 19. Oktober 2014
STELLENANGEBOTE
Wir sind ein Dienstleistungsunternehmen des
Badischen Verlags und für die tägliche Zeitungszustellung
und die Briefzustellung im hiesigen Raum zuständig.
Wir suchen ab sofort
Zusteller für die Badische Zeitung (m/w)
in Rickenbach und Herrischried
Wir suchen Sie, engagierte und zuverlässige
Zustellerinnen/Zusteller
Wir suchen engagierte und zuverlässige
für die Verteilung unserer Wochenzeitung „Der Sonntag“
in Ihrem Wohnort. Mindestalter 18 Jahre. Verteilung in
den frühen Sonntag-Morgenstunden.
Kontrolleurinnen/Kontrolleure
im Umfeld unserer Wochenzeitung „Der Sonntag“.
Sie sind interessiert?
Dann informieren Sie sich online unter:
www.der-sonntag.de/zusteller
oder bei unserer Zustellfirma badenkurier
Telefon: 0 76 21 / 1 61 99 72 (Mo – Fr., 9 – 17 Uhr)
• TätigkeitflexibelundnachaktuellemBedarf
• amSamstagundindenfrühenSonntagmorgenstunden
• SiesindmobilundselbstständigesArbeitengewohnt
• Siesindmindestens18Jahrealt
Anforderungen:
– Volljährig
– Gute Ortskenntnisse
– Arbeitszeit: Montag bis Samstag
zwischen 2.00 Uhr und 6.00 Uhr
– Zuverlässig
– Pkw-Führerschein, evtl. eigenes Fahrzeug
Informationen bei Herrn Michael Kokoska.
Zustellagentur Hochrhein-Wiesental
Inhaber: Norbert Wünsche
Großmattstraße 10, 79618 Rheinfelden
 0 76 23 - 79 95 77, Fax 0 76 23 - 79 95 88
Mail: ZA66@badische-zeitung.de
Haben wir Ihr Interesse geweckt?
DannbewerbenSiesichbeiunserer
ZustellfirmabadenkurierGmbHinLörrach
unter Telefon: 0 76 21 / 1 61 99 72 (Mo–Fr.,9–17Uhr)
oderunterinfo@badenkurier-gmbh.de
Private Kleinanzeigen
ganz bequem schalten!
Kleinanzeigen im Internet aufgeben:
www.der-sonntag.de
Jeden Sonntag
370.000 mal
im Briefkasten.
Die Badische Zeitung sucht zum 1. September 2015
Auszubildende
als Medienkaufmann/-frau Digital und Print.
Wir bieten Ihnen eine abwechslungsreiche und vielseitige
Ausbildung bei der größten regionalen Tageszeitung Südbadens.
Neben den klassischen kaufmännischen Abteilungen lernen Sie
u. a. auch das Anzeigengeschäft, den Vertrieb, die Werbung,
die Herstellung und die Redaktion kennen.
Projektarbeit, Kundenkontakt und Arbeiten im Team
gehören von Beginn an zu Ihren täglichen Aufgaben.
Ihre Qualifikation
• Guter Schulabschluss (mindestens Mittlere Reife)
• Schnelle Auffassungsgabe
• Freundliches Auftreten
• Leistungsbereitschaft und Engagement
• Freude am Umgang mit Menschen
Ich bin ein Kind.
Ihre Chance
Sie erhalten eine qualifizierte und anspruchsvolle
Ausbildung mit Zukunft.
Ihre Bewerbung richten Sie bitte
bis Ende Oktober 2014 an:
Badischer Verlag GmbH & Co. KG, Personalabteilung,
Basler Straße 88, 79115 Freiburg
Werden Sie UNICEF-Pate.
Mit nur 10 Euro im Monat.
Damit Kinder eine Kindheit haben.
Werden auch Sie zum Helfer.
German Doctors e.V.
Löbestr. 1a | 53173 Bonn
Tel.: +49 (0)228 387597-0
info@german-doctors.de
Spendenkonto
IBAN DE12 5206 0410 0004 8888 80
BIC GENODEF1EK1
www.german-doctors.de
UNICEF/Tom Schulze
Jetzt anmelden: www.unicef.de
ANZEIGEN 15
Der Sonntag · 19. Oktober 2014
STELLENGESUCHE
Bürokauffrau, versiert in
Auftrags/ Angebots/ Rechnungswesen, D +
F sucht befristete Stelle (2 Jahre) im Kreis
Lörrach, Zuschr. unt. 0040150109Z an
diese Ztg.
Online unter: schnapp.de/0043598
Rüstiger Renter
hat Zeit f. Gartenarbeiten aller Art. Raum
Weil am Rhein. Tel. 0172/2705315
Online unter: schnapp.de/0043826
Erf. Altenpflegehelferin
flexibel u. vertrauenswürdig möchte Sie
auf 450€ zu Hause pflegen. Übernehme
gerne häusliche Tätigkeiten im Umkreis
Schopfheim oder in einem Pflegeheim. Tel.
0160-6000612,
Online unter: schnapp.de/0044346
VERMIETUNGEN
Möbl. 1-Zi., Kü., Bad
40qm, Hausen i.W., KM 260,-€ + NK+
2MM Kt., Tel. 07622-64502 od. 01743423839,
Online unter: schnapp.de/0042601
Altersger. 2 ZW Bad Säck.
60 m², in bester Lage (Stadt, DRK, Berberich) mit Terrasse (Schweizerblick), Lift +
Tiefgaragenstellpl. Tel. 07761/ 57973
Online unter: schnapp.de/0042877
3 Zi. Wohnung in
Schopfheim-Fahrnau
Turnstr.10
zu
vermieten 70m² Wohnfläche 40m² Dachterrasse 600€ KM. NK 110€ Kaution 1200€
zum 1.1.15. Energieausweis vorhanden.
134,5 kwh je m².
Tel: 01711234660 oder 076226676318
Online unter: schnapp.de/0044337
MIETGESUCHE
Rentner (Maler) sucht kl.
1-2 Zi. Whg, in Lö oder Umg. Renov. kann
evtl. übern. werden. Tel. 140783 (abends)
Online unter: schnapp.de/0043572
Dringend kl. Whg od. Zi.
in kl. Wohneinh. von ruh. Person gesucht.
Tel. 0157-34488761,
Online unter: schnapp.de/0042983
Frau m. Hund sucht
Whg. in Müllh. u. Umgeb., bis € 550,- WM.
Tel. 01520-2332871
Online unter: schnapp.de/0042583
2 Zimmer-Wohnung
Berufstätige junge Frau sucht im Raum
Lö./Rhf./Grenz. ab sofort, max. 500€ warm.
Tel. 0162 4139969
Online unter: schnapp.de/0044111
Berufstätiges Ehepaar
mittl. Alters sucht in Lörrach oder Ortsteile
3 Zi.-Whg.. Tel. 0176 5596 5125
Online unter: schnapp.de/0043834
Kleiner Garten oder Beet
Anfänger sucht einen kleinen Garten oder
Teilstück(mir reicht ein Beet) für etwas
Gemüse in Brombach. T. 07621/ 689803
Online unter: schnapp.de/0044104
Schopfheim bzw. Breisach
suche ab sofort ca. 45qm Raum m. Sanitär
und WiFi, auch Ladenwerkstatt, kein
Souterrain. , Tel. 07622 / 6976681, Mobil:
0173 / 6969719
Online unter: schnapp.de/0043627
PFliCHtAnGABEn
nACH EnEV 2014
BA
Bedarfsausweis
VA
Verbrauchsausweis
z.B. 180 Endenergiebedarf oder
Endverbrauchskennwert,
Angabe in kWh/(m2 × a)
z.B. 1985 Baujahr
Wesentliche Energieträger
der Heizung
(1)
Öl
(2)
Gas
(3)
Strom
(4)
Nah-oder Fernwärme
(5)
Pellets
(6)
Kohle
Energieeffizienzklassen
A+ | A | B | C | D | E | F | G | H
FR-City ca. 45 m², 2 ZKB
möbliert, am Schwabentor, sofort
beziehbar, KP 122.500 EUR. Tel. 0033695493240 + 00333-88863611
Online unter: schnapp.de/0044353
3,5 ZW Inzlingen
Schöne, ruhige 3,5 ZW, 1. OG, ca. 77,4 qm
Wfl., EBK, EBSchränke, Balk., riesige Grünanlage, Keller, TGplatz, Lift, von priv. an
priv., FP 165 t€. T: 07621-46967,
Online unter: schnapp.de/0044407
Hausen i.W. 4 Zi.-ETW
Maisonette 105 m², 2Terrassen, Südhangl.,
renoviert, per sofort, Stellpl., 129.000€,
Tel. 0173 / 2462319
Online unter: schnapp.de/0044483
IMMOBILIENVERKÄUFE
Grenzach, OT Wyhlen, 5 ZW
1. OG, 117 m², Gäste-WC, Bad m. Wa u.
Du., West-Balk., Keller, 6 Fam.Hs, Bj. 2000,
Laminat u. Edelputz neu, nur an Privat incl.
TG Platz u. Stellpl. 254.000 €. E-mail an:
doppelsigi@web.de o. 07624-982817
Online unter: schnapp.de/0043875
Hausen i.W. 5-Zi.-Whg.
Bayern Nähe Chiemsee+
10 Zi., in Heidelberg (san. Altbau, 300 qm
Wfl, ggf. freiw., 900.000 €) und sucht Haus
in Freiburg (Kap-Anlage). aewk@gmx.de
Online unter: schnapp.de/0022208
Ladenetage i. TE
200 m² Nutzfl., in attraktivem Schwarzwaldort b. Schluchsee beste Stadtlage
Apotheke Reformhaus od. für alle Branchen geeignet aus Altersgründen Bj. 90 Öl
V* 117,5 kWH 360.000
B* = Bedarfs-/V* = Verbrauchs-Ausweis
* = Energieausweis i. Vorbereitung
luette.com, Immob. W. Lütte, 07751/2011
IMMOBILIENGESUCHE
Zu kaufen ges.: 4 ZW od. kl.
Haus im Kreis Lö. von netter Familie. Tel.
07621 / 1621293, Mobil: 0173 / 8348104
Online unter: schnapp.de/0043521
Keine eigene Webseite?
Lassen Sie mich eine für Sie erstellen und
locken Sie damit mehr Kunden an!
Personalisierte Projekte, die man sich
leisten kann. => tom.wiktor@live.com
Online unter: schnapp.de/0044467
˾ Sand/Kies/Schotter/Betonrecycling liefert preiswert
A. Berger, Maulburg
¬ 0171 997 3735, Fax 07622-688 39 72
Zimmer möbliert
LANDWIRTSCHAFT
zu vermieten Winden im Elztal nähe Freiburg, Küche, Bad, WC, Waschmaschine,
gute Zug- und Busverbindung, Miete €
270,- ohne Nebenkosten, Tel.07685-7574,
Online unter: schnapp.de/0043317
Schlachtreife Stallhasen
Gebrauchtes Playmobil und
mehr in Kandern zu verkaufen. Mehr Info
unter 0176-43 08 15 69 tgl. bis 20 Uhr
Online unter: schnapp.de/0042876
UNTERRICHT
Ferien in Berlin
www.berlin-ferienwohnung-privat.com
Tel.: 0160 - 4408577 od. 02151-7807430
Online unter: schnapp.de/0043162
Herrl. Ferien in den Vogesen
www.eberhardt-vogesenlandhaus.com,
Tel.: 0160-4408577 od. 02151-7807430,
Online unter: schnapp.de/0043164
Cote d' Azur , komft. FeWo
unterricht in Englisch, Französisch u.
Deutsch als Fremdsprache f. Schüler u.
Erwachsene. Tel: 07631-9386958,
Online unter: schnapp.de/0040803
mit zusätzl. Kaminhzg., in Villa v. Priv.,
herrl. Meerblick, ruh. Lage. strandnähe,
Hunde willkommen. 0033-494827464
Online unter: schnapp.de/0043998
Südvogesen
Englisch (Eurokom)
Nachhilfe für Realschüler in Englisch u.
Mathematik erteilt geduldige u. erfahrene
Lehrerin in Staufen. T: 07633/9232043
Online unter: schnapp.de/0044336
und Alt, Akustik- o. E-Gitarre, von Privat in
Weil a.R. T. 0172 8154089, 07621 5602980
www.gitarrenuntericht-weilamrhein.com,
Online unter: schnapp.de/0038780
romant. Ferme lädt zum gemütl. Herbstwandern sowie besinnl. Advent in kl.
Kanada ein. 4-16 Pers. Tel. 07632-823250
www.wildes-paradies.de
Online unter: schnapp.de/0043199
Suche Gaswurstkessel
Bormes les Mimosas, Côte
d`Azur, kl. priv. Whg., Hangl., Meeresbl.,
SAT, indiv. einger., Garten, priv. Tennispl.;
Whg. beheizb., frei ab 2.11.-7.12., Tel.
07655-933590 www.fewo-cote.de.vu
Online unter: schnapp.de/0036794
Deutsch für Migranten
Legastheniker, Grammatik, f. Kids u. Erw.,
Bellingen 0173-7889488, 07635-822507
Online unter: schnapp.de/0044358
Nachhilfelehrer gesucht
Lago Maggiore/ I
Exkl. 1A -FeHs. a. See, SAT-TV,Hund ohne
Kost.,Bestlg., gr.Terr., Hzg. 017630792019
Online unter: schnapp.de/0044397
in Weil/Rh. f. 7 Kl., Fächer Mathe u.
Deutsch, 3 x Wo., Tel. 07621/5703432 ab
12 h ,
Online unter: schnapp.de/0042443
Probleme mit Rechnen?!
Rasche Hilfe ist möglich! Info:
www.LRS-visuell.de Tel. 0761-555171
Online unter: schnapp.de/0029402
f. Schül. all. Kl. + Erw., komme ins Haus, nur
Raum LÖ.-Schopfheim. Info: 07627/2523
Online unter: schnapp.de/0040746
oder einfach nur ein großer Kochkessel und
Rauchapparat für Kalt- und Heißrauch.
Tel: 0174/9799026
Online unter: schnapp.de/0044386
in FR Betzenh.-Bischofsl. für mtl. 15,- in TG,
abgeschl. Box; Tel. 0163-921 5650,
Online unter: schnapp.de/0044305
betreut ihr Kind nachm. od. abends in LÖ u.
Umgebung, Tel. 07621/64219,
Online unter: schnapp.de/0042461
Unterr. Engl. + Franz.
zu verk., Tel. 07652-5370
Online unter: schnapp.de/0043024
Winterplatz für
Motorrad/Roller
FÜRS KIND
Kinderliebe Frau
Der kleine Urlaub zwischendurch. 2 FeWo's 1-4 Pers. im gemütlichem
Schwarwaldhaus. Eine knappe Stunde von
Freiburg aus. Auch für Senioren, auf
Wunsch mit Halbpens., gerne mit Hund.
Bahnstation. Tel: 077225491
Online unter: schnapp.de/0042532
Gitarrenunterricht für Jung
He. u. Da. Trekkingrad, 28 Zoll, 24 Gänge,
top Zustand und MTB 26", 21 Gänge zu
verk. 0173-6591375 oder 07623-62411,
Online unter: schnapp.de/0044528
EFH Haltingen/Oberdorf
Der Tierservice versorgt
liebev. d. Tiere b. Ihnen daheim. Pers.
Sprechz. ca. 18-20 h. T. 07633/16945 AB,
Online unter: schnapp.de/0039253
Nachhilfe und Sprach-
TECHNIK & BÜRO
Miele Waschmaschine,
gepflegtes EFH, 5 Zi, 135 m², Bj. 1961,
großer Garten, Doppelgarage,
ruhige Lage. 1.250 € KM,
Anfragen: r.fribolin@bluewin.ch
Online unter: schnapp.de/0044370
Südl. Schwarzwald 900 m
kl. Ferienhaus, max. 5 Pers., frei ab sofort
und noch vor oder ab 23.12. bis 29.12.14 u.
Silvester 30.12. bis 6.1.15 o. länger zu
verm. Tel. 0761-39279
Online unter: schnapp.de/0040831
Salzburg, Traumbungalow f. 2-4 Pers. inkl.
Garten u. Garage, barrieref., besond.
Adventsmärkte, Wintersp., ab 75 €/Tag T.
08662-5631. www.bettis-bungalow.de
Online unter: schnapp.de/0041336
Privat bietet 3-FH
jeweils am Samstag 10.00-16.00 Uhr,
Garten- u. Innen Geschenk Artikel,
Meigerweg 5, Weil am Rhein, Tel.
07621/1630754 Ihr Anruf freut uns.
Online unter: schnapp.de/0039840
Mietkauf, 130 qm, modern, Terrasse,
Stellpl., eig. Grundstk., sep. WC, sofort
beziehb., monatl. € 790,- + NK, Tel. 01732462319,
Online unter: schnapp.de/0044486
TIERWELT
FERIENWOHNUNGEN
zu verkaufen. Tel. 07673-7220,
Online unter: schnapp.de/0043122
Tag der offenen Tür im
Garten, gratis Cafè,
Aufzug, Einbauküche, Erstbezug, 81 m²
Wohnfl., KM 650,00 + 200,00 NK. Mobil:
0171 / 6128585
Online unter: schnapp.de/0044655
Fabrikat dringend ges. T. 07643-9489973
Online unter: schnapp.de/0044068
Gästehaus im Kl. Wiesental
HAUS & GARTEN
3 Zi. barrierefrei und altengerecht in 79418 Schliengen
Schmalspurtraktor Holder,
Goldoni, Krieger o.a.
Suche Gitarrenlehrer/in
... nach Steinen 1x pro Woche für unseren
Sohn (8 J.) Telefon (AB): 07627/9247812
Online unter: schnapp.de/0042878
GESUND & FIT
Das gönn ich mir
1,5 Std. Ganzkörpermassagen i.R. Lö., auch
Abendtermine, v. Priv. T.0173-6929430,
Online unter: schnapp.de/0041704
Hypnosecoaching
Ängste, Zwänge, Süchte überwinden!
www.alternativberatung.de
Tel. 07623 / 62150 in Rheinfelden
Das Leben geniessen ohne
Stress, Depression, Müdigkeit, Übergewicht, Schlaf-, Eheprobleme, Angst, Frust,
Alkohol, Schulden, Nikotin, Tel. 07621 /
5789443
Online unter: schnapp.de/0039453
Als Leser der BZ – ich muss nicht selbst Abonnent sein – habe ich den neuen Abonnenten geworben.
Meine Prämie: 80-e-Gutschein, Schmidt’s Märkte (G614)
Name, Vorname
Straße, Hausnummer
PLZ, Ort
Telefon für Rückfragen
Geburtsdatum (Tag/Monat/Jahr)
Das Angebot ist begrenzt bis zum 30. 11. 2014. Es gelten unsere Prämienbedingungen.
Bestellschein
Bitte liefern Sie mir ab
die BZ für die Dauer von 24 Monaten und laufend weiter bis auf
Widerruf zum jeweils gültigen Bezugspreis (derzeit 32,80 c/Monat für die Ausgaben Hochschwarzwald,
Bad Säckingen, Bonndorf und St. Blasien). Ich versichere, dass diese Bestellung in keinerlei Zusammenhang mit einer Abbestellung steht und dass die BZ an dieser Adresse in den letzten sechs Monaten nicht
im Abonnement bezogen wurde.
■ Zusätzlich zu meinem Zeitungsabonnement möchte ich auch BZ Digital Premium zum jeweils gültigen
Bezugspreis (derzeit 4,90 c/Monat) beziehen.
Name, Vorname
Straße, Hausnummer
PLZ, Ort
Telefon
Geburtsdatum (Tag/Monat/Jahr)
SEPA-Lastschriftmandat
Ich ermächtige die Badischer Verlag GmbH & Co. KG (Gläubiger-Identifikationsnummer: DE28ZZZ00000054367) Zahlungen
von meinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich mein Kreditinstitut an, die von der Badischer Verlag
GmbH & Co. KG auf mein Konto gezogenen Lastschriften einzulösen. Meine Mandatsreferenznummer entnehme ich meinem
Kontoauszug. Hinweis: Ich kann innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des
belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit meinem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen.
Leser werben Leser
Ich bezahle: ■ jährlich mit 5 % Ermäßigung
■ halbjährlich mit 3 % Ermäßigung
■ vierteljährlich (Zutreffendes bitte ankreuzen)
80-a-Einkaufsgutschein für Sie
BIC / Bankleitzahl
Bank
IBAN / Kontonummer
Für jeden von Ihnen neu geworbenen Abonnenten, der
die BZ für 24 Monate bestellt, erhalten Sie diese Prämie.
Datum, 1. Unterschrift
Vertrauensgarantie
Weitere attraktive Prämien unter
badische-zeitung.de/praemien
!
Ich bin berechtigt, die Bestellung dieses Abonnements innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von
Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) zu widerrufen. Die Frist beginnt frühestens am Tag nach Erhalt
dieser Belehrung zu laufen. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der
Widerruf ist zu richten an die Badischer Verlag GmbH & Co. KG, Basler Straße 88, 79115 Freiburg.
Datum, 2. Unterschrift
Per Post an: Badische Zeitung
Postfach 5851, 79026 Freiburg
L1497
Per Fax:
07 61 / 4 96-7 43 59
Benutzen Sie unseren Service-Link
badische-zeitung.de/praemien
16 ANZEIGEN
GESUND & FIT
Vortrag in Freiburg
russ. Heilweisen
Mi. 22. Okt. 19.30 Uhr / freier Eintritt
Wir laden Sie herzlich ein zu einem Info- u.
Filmvortrag über bahnbrechende Heilerfolge der russischen Heilweisen nach N. &
W. Koroljow, Prof. Dr. Arcadi Petrov und
Igor Arepjev. Diese Methoden geben Ihnen
die Praktiken an die Hand, mittels Ihrer
Gedanken- und Vorstellungskraft Impulse
in Ihre Zellen zu lenken. Ihre Gesundheit
von der Zellebene her selbst wiederherzustellen, ist das Ziel dieser Techniken. Das
Gefühl der intensiven Freude, sich selbst
schon geheilt zu sehen ist die Antriebskraft, mit der Sie Ihr Ziel erreichen.
Führende Institute in Moskau wenden
diese Praktiken erfolgreich seit 2004 an
und begleiten sie medizinwissenschaftlich.
Ref. Richard Wili www.richardwili.com
berichtet über Paktiken bis hin zur Organregenerierung und wie Sie Ihre Gesundheit
selbst wiederherstellen. Ort: Waldorfschule
St. Georgen / Bergiselstr. 11 / 79111 Freiburg. Info und ggfs. Anmeldung 0178
1640304 info@richardwili.com
Online unter: schnapp.de/0037487
Energ. Heilbehandlungen
Zert. Thetahealingausbildung + Seminare,
www.thetahealing-suedbaden.com Tel:
07642-931234,
Online unter: schnapp.de/0044125
Der Sonntag · 19. Oktober 2014
Die Prostata als Lustorgan
schätzen u. vital erhalten. Die altchinesische Energiemassage unterstützt dabei
wirksam. In FR: Tel.: 0162-8970605, Infos:
www.becken-balance-massage.de
Online unter: schnapp.de/0032928
Diabetis Typ 2
Lernen Sie es, die Krankheit in den Griff zu
bekommen. Als Heilpraktikerin helfe ich
Ihnen dabei. Telefon: 07633/9232043,
Online unter: schnapp.de/0044334
Jenseitskontakte
Medium stellt Kontakte zu Seelen in der
Jenseitswelt her, um Fragen oder Probleme
aufzugreifen, die zu Lebzeiten nicht mehr
geklärt oder beantwortet werden konnten.
Tel.0162-4887474,
Online unter: schnapp.de/0043035
HOBBY & FREIZEIT
Privat kauft von Privat
Ganze Münzsammlungen, Silbermünzen
aus der ganzen Welt, alte Militärorden bis
1945+ Taschen-/Armbanduhren, alte Postkarten, Ölbilder+ alte Holzfiguren+ Silberwaren, alter Schmuck, auch sonntags. T.
0761-283499,0170 4725264 kein Handel.
Online unter: schnapp.de/0038256
EVENTS
Erwachsenenkleidermarkt
Unser Profil heißt Qualität – bei Kleidern,
Accessoires und Kuchen! So, 26.10.2014,
Schlossbuckhalle FR-Munzingen, 13-16h.
Alle Plätze vergeben! EWK St. Stephan,
Online unter: schnapp.de/0041408
IMPRESSUM
Riesen-Flohmarkt
Redaktionsleitung (verantwortlich):
Klaus Riexinger (rix), Telefon: 0761/496-8011
Stellvertretung:
Sigrun Rehm (sir), Telefon: 0761/496-8013
Redaktion Dreiland:
René Zipperlen (raz) (Leiter),
Telefon: 07621/4038-8051
Kathrin Ganter (gtr), Telefon: 07621/4038−8054
Redaktion Bad Säckingen:
Daniel Gräber (dag), Telefon: 07761/9219-8053
Redaktionsanschrift:
Der Sonntag Verlags GmbH,
Münsterplatz 16, 79713 Bad Säckingen
Telefon Sekretariat: 0761/496-8000
Fax: 07761/9219-5919,
e-Mail: redaktion-hochrhein@der-sonntag.de
Geschäftsführer:
Wolfgang Poppen
Hans-Otto Holz
Anzeigenleiter:
Ralph Strickler
Telefon: 0761/496-4101
Telefax: 0761/496-4109
e-mail: anzeigen@badische-zeitung.de
Kleinanzeigenannahme:
Telefon: 0800/222422401
Fax: 0800/2224229
Vertrieb:
badenkurier GmbH
Leserservice:
Telefon: 0800/222422402
e-mail: redaktion@der-sonntag.de
Herstellung/Druck:
Druckvorstufe Badischer Verlag
Freiburger Druck GmbH & Co. KG
Internet: www.der-sonntag.de
Sa. 25.10. von 10-18 Uhr, So. 26.10. von
11-18 Uhr, parallel zur Freiburger Herbstmesse, Messehalle Freiburg, Info: SüMa
Maier GmbH, Tel. 07623 74192-0
Flohmarkt, FR-Zähringen
Bürgerhaus, Samstag, 25. 10., 9-16 Uhr.
Anm. erf., A. Hempel, Tel. 07631-749542
Second Handbörse, Kleid.Groß u. Klein mit groß. Fahrradmarkt: Sa.,
18.10., 9-18h, Messe FR. Tel. FR-473424
Online unter: schnapp.de/0028956
Flohmarkt 25.10.2014
Märkt Altrheinhalle 9-17h Anmeld. erford.,
Kunz 07621-1633868, 0160-97334866
Online unter: schnapp.de/0044279
Modellbahn und Spielzeugmarkt. Am 25.10.14, von 9.30-16 Uhr, Festhalle Weil Haltingen. Für das leibliche Wohl
sorgt die BSW-Kulturgr. Modellbahnbau.
Info: 07621/64486
Online unter: schnapp.de/0040178
Flohmarkt Emmendingen
Fritz-Boehle-Halle, So. 26. 10., 11-17 Uhr.
Anm. erf., A. Hempel, Tel. 07631-749542
Flohmarkt FR-Oberwiehre
Sa., 25.10. v. 11-16h, Maria-Hilfsaal, Zasiusstr. 109. Möbel, Bücher, Bilder... , belegt!
Online unter: schnapp.de/0041772
Der Nachdruck ist nur mit schriftlicher Genehmigung
des Verlages gestattet. Für unverlangt eingesandtes
Text- und Bildmaterial wird keine Haftung übernommen.
Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 17 vom 1. 1. 2014
Hotline für Vertrieb:
0800/222422402
(Mo–Do: 8–17 Uhr,
Fr: 8–16 Uhr Sa: 8–11 Uhr)
e-Mail: vertrieb@der-sonntag.de
prima Hausfrau u. Gastgeberin. Schlank, sportlich
und sehr natürlich. Eine entzückende, fröhliche
einfühlsame Frau, leidenschaftliche Köchin. Ich
suche DICH - den humorvollen, gepflegten Mann,
Beruf egal mit dem ich neu anfangen kann. Habe
schöne Eigentumswohnung, Ersparnisse, gt. Rente.
Dein Anruf bitte an 07624–9887800
oder
0711-2535150. ERNESTINE
GmbH.
www.pvernestine.de
Jochen ist 50/178
und lebt im Raum Lörrach.
Was ihm fehlt ist eine Frau bis 45 Jahre, gepflegt +
niveauvoll. Er liebt Reisen, Radfahren, Natur u.
Garten, Kunst, Kultur + Literatur, doch sein Herz ist
einsam. Er hat schönes Haus u. ist gutsituiert.
Fühlen Sie sich angesprochen? Anruf an: 07624–
9887800 oder 0711-2535150. ERNESTINE
GmbH. www.pvernestine.de
Gottfried ist WITWER, Mitte 70, groß,
Tu dir was Gutes mit meiner
Warmölmassage, von Mo. bis Sa., auch So.
19.10.14, von 10-17 Uhr, T. 0160-2964059
Online unter: schnapp.de/0043857
TREFFPUNKT
Reizende Julia aus Grenzach–
Anfang 60/166,
!Fröhlicher Zauberer!
Mitmachen - Mitlachen - Staunen
Tel. 07824-1659 od. www.trickobelli.de
Online unter: schnapp.de/0043465
Hoppala, die Else kommt!!
Die Geb.überraschung f. die Lachmuskeln.
www.pettyohbee.de Tel. 0761-450 7 567
Online unter: schnapp.de/0030535
schlank, gepflegt und lebt Nähe Bad Säckingen. Ein
geradliniger, liebenswerter Mann mit Humor, Charme und grosszügigem Wesen, gutaussehend, dynamisch und fit, da er gerne radelt und wandert und
spazieren geht. Eine Frau bis ca 70 Jahre ist ALLES
was Ihm fehlt. Anruf an: 07624–9887800 oder
0711-2535150. ERNESTINE
GmbH.
www.pvernestine.de
Er sucht attrakt.,schlanke Sie
(21-38 J., NRin) ! Kreis Lörrach!
Tel. 0151-17769205 / SMS
Online unter: schnapp.de/0043931
Badens Lexikon des Schnappens
schnapparazzi.de
<m.; Pl.> sensationelle GratisFotostrecken im Web; ~ entstehen
beim Buchen einer Kleinanzeige
mit Bild auf schnapp.de und
haben Platz für bis zu 20 Bilder
Alleinsein ist nicht gut
deshalb gebe ich dieseAnzeige auf um vielleicht einen ehrl. Mann bis etwa 73 J., der
zu mir passen könnte, kennen zu lernen.
Keine PV Zuschr. unt. 0040150084Z an
diese Ztg.
Online unter: schnapp.de/0041868
Badens Lexikon des Schnappens
schnapperlot.de
freudig-verblüffter Ausruf über
die Herrlichkeit von schnapp.de
alles einfach – einfach alles
schnapp.de
Gemischter Kegelclub, FR
su. Mitkegler/innen 14-täg. Freitags 19-22
h. T. 07665-41686 od. 0160-2429839
Online unter: schnapp.de/0044401
Sie suchen Freundschaft,
Erotik oder mehr? Bin ein attr., sportl.,
gepflegter Mann i.b.A. Liebe das Leben in
jeder Hinsicht sowie Palmen, das Meer und
den Strand. e-Mail:B.R.Loewe@web.de od.
Handy: sms 0152-54384669,
Online unter: schnapp.de/0043309
Lach Yoga Ausbildung
1. + 2.11. 0761/7059822, www.humorlachen.de
Online unter: schnapp.de/0044054
KONTAKTE
schnapp.de
Verwöhnmomente genießen
Er, 55 J., kräftige, sportl. Figur, verwöhnt
Sie, gerne auch Damen gehobenen Alters,
nach Ihren Wünschen und Vorstellungen.
Tel. 0176-97561772
Online unter: schnapp.de/0042875
Raum Lörrach:
Er möchte schlanke Frau bis 39 Jahre
kennen lernen! Gerne NRin! Melde dich!
SMS an Tel.-Nr. 015259603830
Online unter: schnapp.de/0043935
Netter erfahrener Mann
sucht die vernachlässigte Frau für erotische
Treffen. Keine finanzielle Interessen, 100%
diskret. Habe Mut, ich freue mich auf eine
sms. 0160-91236601
Online unter: schnapp.de/0044309
Sympath. blonder Mann
mit blauen Augen, 27, schlank su. nette
Frau zw. 18-28 Jahren, zum Kennenlernen.
cena2703@web.de bitte mit Bild.,
Online unter: schnapp.de/0043067
Löwemann, 48/184 groß
gut gebaut, sehr ausdauernd su. neugierige Sie für gelegentlichen lustvollen guten
Sex. Tel. 0152-23358849
Online unter: schnapp.de/0042874
Bitte keinen perfekten
Mann!
Frauen 30-60 suchen Partnerschaft. Agt.
Tel.: 0173-8231445
Suche Flohmarktartikel
auch Sachen aus Oma's Zeiten, antike
Möbel, Schmuck. Tel. 0151-10451416
Online unter: schnapp.de/0043460
Kaufe Sachen aus Oma`s
Zeiten: Postkarten, Glas, Porzellan,
Figuren, Silberwaren, Schmuck, Münzen,
Kameras, Spielzeug, Bilder, Uhren, Militär
bis 1945, altes Leinen, Musikinstrumente,
Skuriles, alles anbieten, kein Handel von
privat. Tel. : 0761/492956 / 015201782742 ,
Online unter: schnapp.de/0039104
Von Privat an Privat
FUNDGRUBE
Badens Lexikon des Schnappens
erledigt Ihre Malerarbeiten schnell und
sauber, zum Festpreis. Tel. 015227384945
Online unter: schnapp.de/0043573
Kaufe Goldschmuck,
Zahngold, Silber, Bestecke, T.07636-962
Schildkrötpuppe "Inge"
45 cm zu verk., Preis nach Abprache, Tel.
07621/62616 AB,
Online unter: schnapp.de/0043145
Wer verschenkt Kl.schrank
Kleinmöbel, Kühlschrank, Herd, Waschmasch., Trockner, Tel. 0174-5390520,
Online unter: schnapp.de/0044021
Vorwerk Kobold SP530
Basis-Set-Soft für 200,-€, Neupreis 379,-€,
zu verkaufen. Tel. 07621 48796
Online unter: schnapp.de/0044098
Übernehme
Pflanzarbeiten, Bäume u. Sträucher
schneiden, nur Kreis Lö./ 07621-591624
Online unter: schnapp.de/0043530
Suche Flohmarktartikel
aller Art. Haushaltsaufl. auf Anfrage.
Kostenlose Abholung. Tel.0761-6818200
Online unter: schnapp.de/0044297
Münzen, Briefmarken,
alte Ansichtskarten, antiquarische Bücher
und Taschenuhren kauft: 07621-4248630
oder 01772743551
Online unter: schnapp.de/0038326
Osteoporose
Die Universität Freiburg führt eine Untersuchung zur Wirkung eines
Eiweißes zur Verbesserung der Knochendichte bei Frauen mit gesicherter Osteoporose oder Osteopenie durch.
Im Rahmen der Untersuchung soll geklärt werden, wie sich die
1-jährige Einnahme eines tierischen Eiweißes (Kollagenpeptide) auf
die Knochendichte bei Frauen nach der Menopause auswirkt. Die
Prüfsubstanz ist kein Medikament, sondern als Nahrungsergänzung
zugelassen. In vorangehenden Studien mit kürzerer Dauer konnte
bereits ein erhöhter Knochenanbau nachgewiesen werden. Diese
Wirkung soll nun in einer Langzeitstudie überprüft werden.
Wenn Sie eine gesicherte Osteoporose oder Osteopenie aufweisen, Interesse an der Teilnahme haben und bei Ihnen keine schwerwiegende Erkrankung vorliegt, dann würden wir uns sehr über eine
Rückmeldung freuen. Im Rahmen der Untersuchung müssten Sie
4 kurze Arztbesuche innerhalb von 12 Monaten einplanen.
Die Knochendichtemessungen und die Labortests sind kostenfrei;
es wird eine Aufwandsentschädigung für die Teilnahme gezahlt. Bei
Interesse an einer Teilnahme melden Sie sich bitte ab dem 20. Oktober 2014 zwischen 8.30 –13.00 Uhr unter Tel.-Nr. 07 61- 38 94 89 70.
Frauenkreis bis 55 sucht Erotiktreffen
INFO: 01525-4027237
Rentner (Maler)
Normal
Universität Freiburg sucht
Probandinnen für einen neuen
Therapieansatz bei Osteoporose
Kaufe Uhren jegl. Art, Bilder, Münzen,
Teppiche etc. Haushaltsauflösungen.
Reinhardt, Mobil: 0151 / 71975527
Online unter: schnapp.de/0044036
Männer gesucht....
alles einfach – einfach alles
Leiden Sie unter Osteoporose?
schnappfsäule.de
<f.> Ziel aller
› homo-schnappiens.de ;
auf der ~ liegt donnerstags
druckfrisch die aktuelle
schnapp.de -Ausgabe (und
wird sofort an Ort und Stelle
verschlungen)
von 16-28 Zoll ab 30,- €, Kleinkindanhänger 40,- €, Tel. 07622-64502 oder
0174-34 23 839,
Online unter: schnapp.de/0042600
2 Klappfahrräder 24"
ungebraucht, 6 Gang tiefer Einstieg, Alu,
L165xB60xH110, silber, VB 01779251771
Online unter: schnapp.de/0044495
Nagelneues He-Alu-Trekking
24-Gg., NP 900€ für 340€ + neuw. He.Trekkingrad 28", Pr. VHB. T. 0163-2574239
Online unter: schnapp.de/0044427
Ihr RENAULT-Partner
in Bad Säckingen
Der neue
Renault Twingo bei uns!
Autohaus
Berthold Bartholome GmbH
Am Buchrain 17 ·  0 77 61 / 44 55
BMW 318i
1998 Kombi, 1850 EUR, VHB 1,9 Benzin,
TÜV 182 tkm, 8 fach bereift, neue Bremse
u. Batterie, Öl-Inspekt. Mobil: 0174 /
4559922
Online unter: schnapp.de/0043631
A 150 Coupe Klima
alles einfach – einfach alles
schnapp.de
s. gut. Zust., 5/2007, 86 tkm, silbermetallik,
8-fach bereift. VHB 6550,00 €.
Tel. 017667201841,
Online unter: schnapp.de/0044424
4 Winterreifen - Alufelge
Briefmarkennachlaß
auch Briefe und Karten kauft Sammler von
Privat! Tel. 07665 / 2862
Online unter: schnapp.de/0038697
MPU-Beratung/-Vorber.
Erf. Psychologie-Student bietet kostenlose
Beratung und individuelleVorbereitung auf
die Medizinisch-Psychologische Untersuchung. Tel. 0177 / 2626888
Online unter: schnapp.de/0044161
Tolle Liveband sucht
Sängerin.
für Peugeot 207 CC - 195/55 R16T.
Tel. 07621-64737
Online unter: schnapp.de/0044096
Kaufe alle Fahrzeuge
Diesel & Benziner
ab Bj. 96, auch mit vielen km
oder Unfall. Gute Barzahlung.
Tel. 07 61/1 67 34
Suche Oldtimer
Einfach anrufen!! 0172-7223349
Online unter: schnapp.de/0044519
bitte alles anbieten, komme sofort, zahle
bar! Tel. 0160 - 91 35 69 97
Online unter: schnapp.de/0043235
Suche Zündapp-Mopeds
Kaufe gebr. Pelze,
Damenlederbekleidung und
seriös und fair, Herr Braun
0160-1795878
AUTO & MOBILES
Fahrräder zu verkaufen
Taschen,
aus den 70er/80er Jahren. Tel.07633938768 od. 0172-7675246
Online unter: schnapp.de/0041887
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
88
Dateigröße
8 598 KB
Tags
1/--Seiten
melden