close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Alpenverein Königsberg in München - DAV Sektion Königsberg

EinbettenHerunterladen
Alpenverein Königsberg in München
Winterprogramm 2014/2015
2014/2015
Inhalt
Vorwort Organisatorisches Das neue Energiekonzept auf der Ost
Gewinnspiel
Langlauftour ohne festen Termin
Kontaktdaten Tourenleiter
3
4
10
18
18
19
Impressum:
DAV Sektion Königsberg/Pr. e.V.
Rolf-Pinegger-Straße 14
80689 München
Telefon: 089 700 654 72
E-Mail: service@alpenverein-koenigsberg.de
www.alpenverein-koenigsberg.de
1. Vorsitzender: Dr. Cornelius Chucholowski
Schriftführerin: Irmentrud Fuge
Jugendreferentin: Johanna Stuke
Tourenwartinnen: Susanne Habenicht u.
Christa Satorius
Öffentlichkeitsarbeit/Web:
Nepomuk Chucholowski
Bankverbindung:
Postbank München
Kto-Nr. 722 578 00 BLZ 700 100 80
IBAN: DE55 7001 0080 0072 2578 00
Werfen:
IBAN: AT15 3507 2000 0001 0546
BIC: RVSAAT2S072
unsere Hütte: Ostpreußenhütte
Postfach, A-5450 Werfen
Hüttenwirte:
Barbara Weiss und Harald Anders
Telefon: +43 (720) 890 057 701
Mobil: +43 (664) 883 178 40
E-Mail: ostpreussenhuette@eclipso.at
www.ostpreussenhuette.at
Gestaltung/Layout:
Susanne Habenicht und Johanna Stuke
Texte: Jeweilige TourenführerIn
Auflage: 500
Druck: Sven Suhling - Mediengestaltung
“Nichts ist so beständig wie der
Wechsel“
(Heraklit von Ephesus)
Liebe Mitglieder und Freunde der Sektion
Königsberg/Pr. e.V.,
im Sinne des Zitats von Heraklit ist auch unsere Sektion stetigen Wechseln ausgesetzt. Veränderungen stellen häufig
eine große Herausforderung dar, bieten jedoch gleichzeitig
auch eine Chance zur Weiterentwicklung und Neugestaltung.
In diesem Jahr hat sich einiges verändert. Die größte Umgestaltung fand auf der Ostpreußenhütte statt. Dieses Jahr
wurde das Energiekonzept umfangreich erneuert und erweitert. Mehr dazu erfahren Sie im Kurzbericht von unserem Vorstand auf Seite 10 und auf unserer Homepage.
Die auffälligste Neuheit halten Sie in der Hand. Die Programmhefte wurden neu gestaltet und auch unsere Webseite zeigt sich in neuem Gewand. Sie erhalten online aktuelle Informationen über Änderungen im Tourenprogramm
und können die letzten Tourenberichte nachlesen. Über die
Kalenderfunktion können Sie sich Termine einfach in Ihren persönlichen Kalender oder Ihr Smartphone importieren.
Einen Wandel beobachten wir über die letzten Jahre auch im Vereinsleben: Mit Ausnahme des Seniorenprogramms wird das Tourenprogramm der Sektion immer weniger genutzt. Trotzdem möchten und können wir Ihnen weiterhin ein breites Tourenprogramm
anbieten. Unsere Tourenleiter geben sich viel Mühe Touren anzubieten, die Sie vermutlich privat nicht ohne weiteres durchführen
würden. Nutzen Sie das Angebot und nehmen Sie Ihre Freunde mit!
Fortschritte sind noch in der Vereinsarbeit gefragt: Wichtige Ämter sind unbesetzt und die Vereinsarbeit wird von wenigen Personen getragen. Ein langfristiger Fortbestand der
Sektion ist nur durch Ihre Hilfe und Unterstützung gewährleistet. Haben Sie den Mut, sich für die spannenden Tätigkeiten im Verein ehrenamtlich zu engagieren! Mehr
dazu erfahren Sie auf Seite 17 und auf unserer Homepage.
Seien Sie Teil der Veränderung und gestalten Sie diese mit!
Nepomuk Chucholowski, Öffentlichkeitsarbeit
Organisatorisches
Einteilung der Schwierigkeiten:
Unsere Touren sind in drei Schwierigkeitsstufen eingeteilt:
a - leichte Tour - auch für Anfänger geeignet
b - mittelschwere Tour - gut geeignet zum Konditionsaufbau oder zum Erweitern der eigenen Fähigkeiten
c - schwere Tour - ausreichend Kondition für längere
Anstiege und Erfahrung in der jeweiligen Disziplin
werden vorausgesetzt.
Wobei sich diese auf die jeweiligen Bergsportdisziplinen beziehen, d.h. eine Tour ist nicht zwangsläufig c, weil es ein Klettersteig ist, sonder nur, wenn
es sich um einen schweren Klettersteig handelt.
Genauso ist es möglich, dass eine ausgedehnte
Flachlandwanderung mit b oder c gewertet wird.
Bei Fragen scheuen Sie sich nicht, den jeweiligen
Tourenführer im Vorfeld zu kontaktieren.
4
Treffpunkt Candidplatz
Treffpunkte:
Je nach Ziel der Tour treffen wir uns entweder
- am Hauptbahnhof (oben, bzw. bei Fahrten mit der SBahn im Untergeschoss)
- am Postparkplatz in Fürstenried West (Erreichbar mit
der U3 bis Fürstenried West)
- am Candidplatz (Erreichbar mit
der U1 und den Bussen 52, 54
und X30)
Anmeldung:
Treffpunkt Fürstenried West
Bitte beachten Sie die angegebenen Anmeldezeiten. Ist kein
Anmeldezeitraum angegeben,
bitten die Tourenleiter um Meldung
bis zum Vortag (14:00 Uhr). Je nach
Auslastung der Tour können kurzfristige Nachmeldungen möglich sein
Skitour am Stöttltörl
Jahresrückblick
Datum
Donnerstag 20. November 2014, 19:00 Uhr
Leitung
Susanne Habenicht
Ort
Haus des dt. Ostens
Beschreibung
Bilder von den Touren der vergangenen Saison
Treffen ab 18:00 Uhr in der Gaststätte
Böckli bauen
Datum
Samstag, 29. November 2014, 12:00 Uhr
Leitung
Johanna Stuke, Sophie Stuke
Ziel
Haus der Eigenarbeit in Haidhausen
Beschreibung
Aus einem alten Ski bauen wir uns einen „Böckli“,
eine Art Schlitten. Sobald Schnee liegt, probieren wir
sie gemeinsam aus!
Anmeldung
14 Tage vorher.
Treffpunkte
Haus der Eigenarbeit, Wörthstraße 42/Rgb. 81667
München-Haidhausen; 12:00 Uhr
5
Mittwochswanderung
Datum
Mittwoch 3. Dezember 2014
Leitung
Christa Sartorius
Ziel
Solln- Buchenhain
Beschreibung
Vom Bahnhof Solln nach Goßhesselohe, vorbei an der
Waldwirtschaft und der Burg Schwaneck nach Solln
zum Rabenwirt. Weiter über Höllriegelskreuth nach
Buchenhain (Waldgasthaus).
Anforderungen
6 km
Treffpunkte
10:10 Marienplatz (S7)
Solln 10.28
6
Kekse backen
2-2,5 h
Auf dem Gipfel des Kraxentrager,
Datum
Sonntag, 14. Dezember 2014, 14:00 Uhr
Leitung
Johanna Stuke, Sophie Stuke
Ziel
Kriechbaumhof, München
Beschreibung
Wie der Name schon sagt: Kekse backen, mal die
Jugendleiter und andere Kinder und Jugendliche kennenlernen - das ist der Plan für diesen Sonntag! Wir
bringen Rezepte und Material für Kekse mit, freuen
uns aber auch über eigene Ideen! Außerdem gibt‘s
Kinderpunsch und Pläneschmieden: Worauf habt ihr
im kommenden Sommer Lust?
Anmeldung
14 Tage vorher
Treffpunkt
14:00 Kriechbaumhof in München-Haidhausen, Preysingstraße 72
Genussbergtag bei jedem Wetter (a)
Datum
Samstag, 20. Dezember 2014
Leitung
Susanne Habenicht
Ziel
Breitenstein
Beschreibung
Wir starten in den Tag mit einem schönen Frühstück
im Winkelstüberl, dann geht’s je nach Schneelage mit
Ski, Rodel oder einfach zu Fuß auf den Breitenstein.
Den Tag lassen wir ausklingen in der Therme Bad
Aibling. Je nach Wetter ist die Tour und der anschließende Badespaß auch für Kinder geeignet.
Anforderungen
800 hm
Treffpunkte
Candidplatz
Ausgangspunkt
Cafe Winkelstüberl bei Fischbachau
4,4 km
2,5 h Aufstieg
1,5 h Abstieg
Sektionsvortrag
Datum
Donnerstag, 15. Januar 2015, 19:00 Uhr
Leitung
Axel Papendieck
Ort
Haus des dt. Ostens
Beschreibung
Ein Film über Imsterberg:
Der Film „späte Heimat - das Bauerbe in Tschernjachowsk“ [Insterburg] (81 Min., 16:9, full HD) beschreibt nicht nur das Bauerbe, sondern porträtiert
einige Bewohner Tschernjachowsks, die sich dafür
besonders engagieren, ausführlich vermittelt [der Architekt] Dimitri Suchin wichtiges Hintergrundwissen.
Der Film gibt einen Eindruck von einer lebendigen
Szene und den Problemen vor Ort.
Treffen ab 18:00 Uhr in der Gaststätte
7
Skitourenkurs - Abfahrtstechnik (a)
Datum
Samstag, 17. Januar 2015
Leitung
Susanne Habenicht
Ziel
je nach Schneelage, z.B. Hochfügen, Damkar, Kühtai...
Beschreibung
Dieses Jahr wollen wir bei dem nun schon traditionellen Skitourenkurs, unsere Abfahrtstechnik und
Aufstiegstechnik weiter verbessern. Am Samstag geht’s
unter der Anleitung eines DSV-Skilehrers in einem
geeigneten Skigebiet auf und neben die Piste.
Anmeldung
Teilnehmerzahl begrenzt! Anmeldung bis 6.1.15
8
Skitourenkurs - Aufstiegstechnik und Lawinensuchübung (a)
Datum
Sonntag, 18. Januar 2015
Leitung
Susanne Habenicht
Ziel
je nach Schneelage
Beschreibung
Im Anschlus an den vorausgegangenen Kurs zur
Abfahrstechnik machen wir eine kleine Tour mit
Tipps und Tricks zur Aufstiegstechnik und natürlich
mit einer Piepsersuche. Wir werden versuchen ein
nahegelegenes Ziel zu finden, bzw. die beiden Touren
mit einer Übernachtung im jeweiligen Alpenraum zu
verbinden.
Anforderungen
600-800
Anmeldung
– bitte frühzeitige Anmeldung, spätestens bis 6.1.15! Teilnehmerzahl begrenzt!
2, 5 h Aufstieg
Abfahrt von der Kirchsteinhütte
Rodeltour
Datum
Sonntag, 18. Januar 2015
Leitung
Johanna Stuke, Sophie Stuke
Ziel
Schlittenberg in Oberbayern, z.B. Blomberg
Beschreibung
Schlittentour in Oberbayern – je nach Schneelage suchen wir uns einen schönen Schlittenberg. Den laufen
wir gemeinsam ca. 1-1,5h auf einem Forstweg hinauf
und düsen dann mit unseren Schlitten wieder bergab!
Als Belohnung gibts im Ziel heißen Kinderpunsch.
Anforderungen
300 hm
1-1,5 h
Sektionsvortrag
Datum
Donnerstag, 29. Januar 2015, 19:00 Uhr
Leitung
Nepomuk Chucholowski
Ort
Haus des dt. Ostens
Beschreibung
gilt nicht zuletzt aufgrund seiner Geschichte und
seiner aktuellen Situation als Reiseziel der besonderen
Art. Die Herzlichkeit der Bewohner, der Tanz und unzählige weiße Sandstrände verkörpern pure karibische
Lebensfreude.
Nepomuk wird uns von seiner Backpacking-Reise
durch Kuba berichten.
Treffen ab 18:00 Uhr in der Gaststätte.
Kuba
9
Das neue Energiekonzept auf der Ost:
10
Schon 2006 wurden unter Projektleitung von Dr. Edgar Prasch
die alten Dieselaggregate durch
ein modernes Blockheizkraftwerk
(BHKW) auf Pflanzenölbasis
ersetzt, bei dem die Abwärme zur
Warmwasserbereitung und zur
Unterstützung der Hüttenheizung
genutzt werden kann. Dafür war
es nötig, in der Hütte einen Pufferspeicher mit 1.000 l Fassungsvermögen zu installieren. Außerdem
wurde auf dem Nebengebäude eine
größere Photovoltaikanlage montiert, die über Solarzellen zusätzlich zum BHKW einen Blei-Säure
Batterieblock mit Strom versorgt
und für die Hütte bereitstellt.
Verfügbarkeit erweckt Begehrlichkeit. Auch behördliche Auflagen
sorgen dafür, dass der Verbrauch
von elektrischer Energie stetig
steigt. So wird ständig Strom benötigt, um Abwasser in den Klärteichen umzupumpen, die Küche zu
lüften oder Geschirr garantiert mit
70° C Wassertemperatur abzuspülen. Die jüngste Auflage zwingt
uns, eine elektrische UV-Anlage
zu betreiben, um das Frischwasser
zu behandeln. Die intensive Nutzung seit 2006 hat zu vorzeitigem
Verschleiß der Anlage geführt.
Das alte Aggregat fiel 2013 immer
öfters aus. Die Wartungskosten
stiegen ins unermessliche und die
Batterien hielten kaum für einen
Abend Beleuchtung durch.
Unter der Verantwortung von Dr.
Cornelius Chucholowski wurde
deshalb 2013 die Ertüchtigung der
Energieanlage in Angriff genommen. Die größte Herausforderung
ist, ständig Strom zur Verfügung
zu haben. Ein Kabelanschluss an
das Tal kommt aus Kostengründen
nicht in Frage. Glücklicherweise
hatte die EU 2013 das Förderprogramm Interreg aufgelegt, das mit
Mitteln des Landes Salzburg für
Inselanlagen aufgestockt wird.
Förderfähig sind Maßnahmen zur
CO2-Einsparung. Das ist nur unter
Nutzung von Pflanzenöl, Sonnenenergie und einem umfassenden
Energiekonzept gewährleistet.
Weitere Voraussetzung war, dass
das Projekt 2014 umgesetzt werden muss. Das ist uns unter großen Anstrengungen und nur mit
Zwischenfinanzierung über den
DAV gelungen. Die Besucher des
Hüttenausklangs am 18./19.Oktober 2014 konnten sich von dem
erfolgreichen Betrieb überzeugen
und sehen, dass sich die Solaranlage harmonisch dem Dach anpasst.
Die neue Anlage folgt prinzipiell dem bisherigen Konzept mit
BHKW, Batterie und Wärmespeicher. Jetzt wird die Hütte aber
durchgehend mit Drehstrom
versorgt und hat auf dem Hüttendach zusätzliche Solarzellen mit
6,0 kWE Leistung. Das Besondere an der neuen Lösung sind die
hochmodernen Li-Eisen-Phosphat
Batterien mit 4x9,6 kWh Speicherkapazität, mit denen wir uns eine
lange Haltbarkeit und ausfallsicheren Betrieb erhoffen. Die Kapazität
reicht aus, um eine DrehstromSpülmaschine oder kurzzeitig auch
den Lift oder die Wasserpumpe zu
betreiben.
Zur Ertüchtigung musste die über
Jahrzehnte wild gewachsene Elek-
trik in der Hütte saniert werden.
Außerdem wurde die Kapazität
des Warmwasserpuffers auf das
Doppelte erhöht. Die Generalüberholung des alten Aggregates hätte
eine Unterbrechung des Wirtschaftsbetriebs bedeutet. Deshalb
wurde das alte abgebaut und zur
Reparatur gegeben und gleich ein
neues, typgleiches mit modernerer
Steuerung angeschafft. Tanks und
Kraftstoffleitungen mussten ersetzt
werden. Die moderne Technik erlaubt den Fernzugriff zur Diagnose
im Wartungsfall. Das erhöht die
Zuverlässigkeit und spart Zeit und
Kosten. Die ganze Anlage ist an
das Internet angeschlossen und die
Energiebilanz kann von der Öffentlichkeit verfolgt werden. Den Link
und noch mehr Information zum
Projekt finden Sie auf der Webseite
der Sektion.
Erste Ergebnisse sind sehr vielversprechend. Das Aggregat wird nur
noch selten betrieben. Dadurch
entsteht eine echte Einsparung von
Betriebskosten für den Wirt und
eine Senkung des CO2-Ausstoßes,
was noch dadurch verbessert wird,
dass nachwachsende Rohstoffe
verwendet werden.
Dr. Cornelius Chucholowski,
1. Vorsitzender
Elektro-Mechanik Meisl GmbH
11
Langlauftour (a)
12
Datum
Sonntag, 1. Februar 2015 oder ein anderer Sonntag
Leitung
Cornelius Chucholowski
Ziel
Von Icking über Walchstadt bis zum Berkramer Hof
und zurück
Beschreibung
Langlauftour im S-Bahnbereich der Bayerischen Voralpen, von Icking bis zum Bergkramerhof und zurück.
Eine leichte Tour mit 10km in der kurzen und 20km
in der langen Version. Wir passen uns dem Leistungswillen der Teilnehmer an und können bei Bedarf
Gruppen bilden. Danach treffen wir uns bei mir in
Icking zum Ausklang zu Kaffee und Kuchen.
Anforderungen
10/20 km
Treffpunkte
Beginn ist um 10:00 Uhr an der Walchstadter Straße.
Wer will, startet mit mir schon früher um 9:30 von zuhause aus (Icking, Fuchsbichl 16, Parkplätze vorhanden) und spurt durch den Wald bis zum Treffpunkt.
Foto: Lorenz Gerold
Skitour für Einsteiger (a)
Datum
Sonntag, 8. Februar 2015
Leitung
Nepomuk Chucholowski
Ziel
Bayr. Voralpen
Beschreibung
Die Tour soll einen Einblick in die schöne Welt des
Skitourengehens, jedoch auch in die sicherheitstechnischen Grundlagen (LVS-Suche, Lawinenkunde) geben
und somit als Schnuppertour dienen. Ich unterstütze
gerne bei der Suche nach Ausleih-Material, sodass
Interessenten ohne komplette Skitourenausrüstung
ebenfalls teilnehmen können.
Anforderungen
600-800
Anmeldung
Weitere Informationen zum Tourenziel gibt es per
Email nach Anmeldung.
Treffpunkte
2 km
Postparkplatz Fürstenried
2,5 h Aufstieg
1,5 h Abstieg
Foto: Hansueli Krapf, cc-by-sa 3.0
Sektionsvortrag
Datum
Donnerstag, 19. Februar 2015, 19:00 Uhr
Leitung
Erhard Günzel
Ort
Haus des dt. Ostens
Beschreibung
Alpinismus in Namibia
Treffen ab 18:00 Uhr in der Gaststätte
13
Skitour für Einsteiger (b)
Datum
Sonntag, 22. Februar 2015
Leitung
Nepomuk Chucholowski
Ziel
Bayr. Voralpen
Beschreibung
Die Tour soll Einsteigern die Möglichkeit geben eine
etwas anspruchsvollere Skitour zu gehen. Sicherheitstechnische Grundlagen werden wiederholt (LVS-Suche, Lawinenkunde).
Ich unterstütze gerne bei der Suche nach Ausleih-Material, sodass Interessenten ohne komplette Skitourenausrüstung ebenfalls teilnehmen können.
Anforderungen
600-800
Ziel
Weitere Informationen zum Tourenziel gibt es per
Email nach Anmeldung.
Treffpunkte
Postparkplatz Fürstenried
14
2 km
2,5 h Aufstieg
1,5 h Abstieg
Rodeltour (b)
Datum
Sonntag, 1. März 2015
Leitung
Susanne Habenicht
Ziel
Ziel je nach Schneeverhältnissen
Beschreibung
Wir steigen zu Fuß zu einer netten Hütte oder Alm
auf, nach dem Mittagessen geht’s wieder abwärts mit
dem Rodel und am Nachmittag sind wir zurück in
Müchen!
Anforderungen
350 hm
1-2 h
Mittwochswanderung
Datum
Mittwoch 25. März 2015
Leitung
Astrid von Menges
Ziel
Osterseen
Beschreibung
Einkehr zum Mittagessen im Landgasthaus Osterseen
Um diese Jahreszeit blühen dort die Frühjahrsblumen,
besonders Märzenbecher und wilde Alpenveilchen, in
verschwenderischer Fülle.
Anforderungen
3h
Treffpunkte
10 Uhr Post Fürstenried
11 Uhr Staltach bewachter
Parkplatz
15
Skitour (b)
Datum
Samstag, 14. März 2015 bis Sonntag 15. März 2015
Leitung
Susanne Habenicht
Ziel
Winnebachseehütte
Beschreibung
Mittlere Skitouren rund um die urgemütliche Winnebachseehütte. Aufstieg evtl. bereits Freitag Abend.
Anforderungen
700-900 hm
Ziel
Anmeldung bis 1.3. (wg. Reservierung auf der Hütte)
Treffpunkte
Postparkplatz Fürstenried West
3-5 h Aufstieg
Skitour (b)
16
Datum
Freitag, 20. März 2015 bis Sonntag 22. März 2015
Leitung
Oliver Bungers (Anmeldung bei Susanne Habenicht)
Ziel
Heidelberger Hütte
Beschreibung
Gemeinschaftstour mit dem ASC: Auf die Hütte
gelangt man mit dem Rattrack. Rund um die Hütte
erwarten uns fantastische Touren von 600 – 1200 hm.
Anforderungen
600-1200 hm
Anmeldung
Anmeldung bei Susanne Habenicht, mind. 3 Wochen
vorher – begrenzte Teilnehmerzahl!
Treffpunkte
Bootshaus des MTV, Zentralländstr. 12
Ausgangspunkt
Ischgl
3-5 h
Iglubauen
Datum
Samstag, 21. März 2015
Leitung
Johanna Stuke, Sophie Stuke
Ziel
Kühtai
Beschreibung
Wir bauen uns ein Iglu – und wir übernachten auch
darin! Neben Schneeingenieur-Wissen ist an diesem
Wochenende also auch eine gehörige Portion Abenteuer dabei.
Anforderungen
800 hm
Anmeldung
Anmeldungen 14 Tage vorher
Treffpunkte
Postparkplatz Fürstenried
5h
Mitgliederversammlung
Datum
Donnerstag, 26. März 2015, 19:00 Uhr
Leitung
Cornelius Chucholowski
Ort
Haus des dt. Ostens
In Anlehung an das Vorwort noch einige Worte zur Mitgliederversammlung:
Zukünftige Weiterentwicklung ist noch in der Vereinsarbeit gefragt: Derzeit werden wichtige
Positionen nur von einzelnen Mitgliedern aufgefangen. Ein langfristiger Fortbestand der
Sektion kann jedoch nur durch Ihre Hilfe und Unterstützung gewährleistet werden. Bitte
haben Sie Mut dazu sich für die spannenden Tätigkeiten in der Vereinsarbeit ehrenamtlich zu
engagieren! Folgende Stellen sind momentan unbesetzt:
2. Vorsitzende/r, Schatzmeister/in, Hüttenreferent/in, Ausbildungsreferent/in
Detaillierte Aufgabenbeschreibungen erhalten Sie von Cornelius Chucholowski oder finden
Sie auf unserer Homepage.
Skihochtour (c)
Datum
Freitag, 10. April 2015 bis Sonntag 12. April 2015
Leitung
Oliver Bungers (Anmeldung bei Susanne Habenicht)
Ziel
Amberger Hütte
Beschreibung
Gemeinschaftstour mit dem ASC: Freitag Abend
geht’s über die Forststraße zur Amberger Hütte. Samstag und Sonntag erwarten uns verschiedene Touren
im mäßig vergletscherten Gelände.
Anforderungen
600-1200
Ziel
Anmeldung bei Susanne Habenicht, mind. 3 Wochen
vorher – begrenzte Teilnehmerzahl!
Treffpunkte
Bootshaus des MTV, Zentralländstr. 12
Ausgangspunkt
Längenfeld im Ötztal
3-5h
Gletscherausrüstung erforderlich
17
Langlauftour (c)
Datum
ein schneereicher Sonntag
Leitung
Gabi Bielitz
Ziel
Eng
Beschreibung
Die Karwendelloipe
Den ursprünglichen Reiz beim Langlaufen, kann man
auf der Skilanglaufloipe von Hinterriss zur Engalm
spüren: Auf den Langlaufskiern durch die verschneite
Winterlandschaft gleiten. Ohne Lärm und Autos, nur
der eigene Atem. Ganz urspünglich auf einer klassischen Loipenspur.
Im Winter ist das Risstal für den Verkehr gesperrt. Die
Mautstrasse ist geschlossen. Wer im Winter in die Eng
zum Almdorf Eng möchte, erkundet dieses Naturschauspiel im inneren des Karwendel per Langlaufski.
Anforderungen
30 km
Treffpunkte
Postparkplatz Fürstenried
bzw. in Hinterriß
18
Gewinnspiel
300 hm
1. Preis: Jahrbuch Berg 2015
2./3. Preis: DAV-Karte
4.-5. Preis: Kalender der Sektion
Zählen Sie die im Heft versteckten Elchschaufeln und senden Sie die
richtige Lösung bis 15. Dezember 2014 an oeffentlichkeitsarbeit@alpenverein-koenigsberg.de.
Unter allen richtigen Einsendungen verlosen wir ein Jahrbuch Berg 2015,
zwei DAV-Karten nach Wahl und 2 Kalender der Sektion.
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel stimmen Sie zu, dass Ihre E-Mailadresse von der Sektion
gespeichert wird. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Sie erhalten außerdem
unseren regelmäßigen Rundbrief mit Rückblicken auf vergangene Touren, Änderungen zum
Tourenprogramm und Erinnerungen an kommende Touren- Sie können den Rundbrief jederzeit
formlos per E-Mail wieder abbestellen.
Tourenleiter:
Festnetz
Mobil
mail
Gabi Bielitz
08821 94 352
+ 49 172 54 50 333
g.bielitz@...
Cornelius Chucholowski
08178 90 67 44
+49 176 11 73 77 30
c.chucholowski@...
+49 173 99 85 017
n.chucholowski@...
Nepomuk Chucholowski
Susanne Habenicht
089 41 85 50 25 + 49 174 327 3217
s.habenicht@...
Astrid von Menges
089 89 99 84 24 + 49 160 9298 1506
a.v.menges@...
Christa Sartorius
089 79 36 75 99
c.sartorius@...
Johanna Stuke
+49 173 172 99 47
j.stuke@...
Sophie Stuke
+43 680 129 26 51
s.stuke@...
...alpenverein-koenigsberg.de
Gäste:
Mitglieder anderer Sektionen sind jederzeit willkommen. Bitte geben Sie
bei der Anmeldug ihre Sektion an. Gäste ohne Mitgliedschaft im Alpenverein sind nicht versichert und müssen im Vorfeld eine entsprechende
Verzichtserklärung abgeben.
Ausweise:
Die Mitgliedsbeiträge 2015 werden im Januar 2015 abgebucht. Bitte
bewahren Sie ihren Mitgliedsausweis 2014 (gültig bis Ende Februar 2015)
auf, bis Sie ihren neuen Ausweis erhalten.
Kalender:
Foto: Erhard Günzel
Auch dieses Jahr ist wieder ein eigener Kalender der Sektion mit allen
derzeit bekannten Terminen für Winter und Sommer erhältlich. Gegen
Überweisung von 7 € (5€+2€ Porto) wird er Ihnen zugeschickt.
19
www.alpenverein-koenigsberg.de
Besuchen Sie uns auf Facebook, ‘DAV Königsberg‘
2014/2015
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
10
Dateigröße
5 456 KB
Tags
1/--Seiten
melden