close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ausgabe 24. Oktober 2014 - Allensbach

EinbettenHerunterladen
17. Jahrgang
Freitag, den 24. Oktober 2014
Nummer 43
AMTLICHE BEKANNTMACHUNGEN
Öffentliche Gemeinderatssitzung
g) Antrag im Kenntnisgabeverfahren zum Um-, Sanierungsund Erweiterungsbau mit Befreiung vom Bebauungsplan auf
Grundstück Flst.-Nr. 998, Schulstraße 14 a
Die nächste öfentliche Gemeinderatssitzung indet am Dienstag,
den 28. Oktober 2014, um 19.00 Uhr im Raum Franziskus im Dachgeschoss des Pfarrheims, Kirchgasse 2
h) Stellplatznachweis zum Antrag zur Nutzungsänderung und
zum Umbau des bestehenden Wohn- und Geschäftsgebäudes auf Grundstück Flst.-Nr. 211/1, Hafnerstraße 4 – erneute
Vorlage
Tagesordnung:
1.
Informationen
9.
2.
Bekanntgabe der in der letzten nicht öfentlichen Sitzung
gefassten Beschlüsse
gez. Kennerknecht
3.
Weitere Verwendung des Gebäudes Brunnengasse 4
4.
Bebauungsplan Brunnengasse
- Aufstellungsbeschluss
- Erlass einer Veränderungssperre
5.
Instandhaltungsmaßnahmen an Gebäuden für die Unterbringung von Flüchtlingen
6.
Stellungnahme im Rahmen des Ergänzungsplanfeststellungsverfahrens B33-neu
7.
Fragestunde für Bürger
8.
Verschiedenes, Wünsche, Anträge
Öffentliche Ortschaftsratssitzung in Hegne
Die nächste öfentliche Ortschaftsratssitzung indet am Montag, den
27. Oktober 2014, um 20.00 Uhr im Gemeinschaftsraum Hegne statt.
Tagesordnung
1.
Informationen
2.
Beratung über die Neuanschafung von Tischen und Stühlen für
den Gemeinschaftsraum.
Bauanträge, Bauanfragen
3.
a) Antrag zum Neubau eines Einfamilienhauses mit zwei Stellplätzen auf Grundstück Flst.-Nr. 24/1, Im Bündt 20 a – Gemarkung Kaltbrunn
Antrag für eine Webeanlage/ Wandbemalung auf Grundstück
Flst.-428/10, Im Tal 21a- Gemarkung Hegne
4. Verschiedenes, Wünsche und Anträge
b) Antrag zu Umbau und Nutzungsänderung von Lagerläche
zur Betriebswohnung auf Grundstück Flst.-Nr. 4114, Prof.Maier-Leibnitz-Str. 10 – neuer Antrag
c) Antrag zum Anbau eines Wintergartens auf Grundstück Flst.Nr. 304/6, Im Rebgarten 10
d) Antrag für eine Werbeanlage/ Wandbemalung auf Grundstück Flst.-Nr. 428/10, Im Tal 21 a – Gemarkung Hegne
e) Antrag zur Errichtung von Stützmauern und Stellplätzen
bei den Außenanlagen zu den genehmigten Neubauten auf
Grundstück Flst.-Nr. 1146 + 1133/3, Höhrenbergstraße 6 e-g
f ) Antrag zum Neubau eines Mehrfamilienhauses auf Grundstück Flst.-Nr. 23/1, Oberdorfstraße 5 – Langenrain
gez. Pius Kininger
- Ortsvorsteher -
Seite 2
Freitag, den 24. Oktober 2014
WICHTIGE ADRESSEN / NOT- UND HILFSDIENSTE
APOTHEKEN
ÄRZTE
HILFSDIENSTE
NOTDIENSTE
Ärztlicher Notfalldienst
an Wochenenden und
Feiertagen
Hilfesuchenden gibt Frau Ruth Weber, Tel.:
9361234 gerne Auskunft über die Angebote
der ehrenamtlichen Hilfsdienste.
24 Std. Dienst ab 8.30 Uhr
Zahnärztliche
Notrufnummer
0180/519292-350
0180/3222555-25
Rettungsdienst/
Krankentransport/
Wasserrettung
112
9361234
Sozial-Caritativer Förderverein e. V.
Pfarrbüro St. Nikolaus
Marijke Sondern
93120
1483
Mein Platz im Alter e.V.
NOTRUFE
Feuerwehr
112
Notruf
110
Polizeiposten Allensbach
nach Dienstschluss
über Konstanz
Diakoniefonds der
Evang. Kirchengemeinde
Ruth Weber
97149
07531/995-1222
Wasserschutzpolizei
Reichenau
EnBW Störung
Wasserversorgung
Störung
07534/97190
0800/3629477
801-80
PFARRÄMTER
Ev. Pfarramt
6310
Kath. Pfarramt
93120
Kloster Hegne
8070
SOZIALE BERATUNGSSTELLEN
DRK-Pflegedienst
Frau Bayer
998005
Frau Heiligtag Besuchsdienste
2769
Frau Wilms-Wintermantel
Alltagsbegleitung und
Hauswirtschaftshilfe
949349
Frau Schmidt-Koopmann
Fragen zur Pflege
2780
Frau Lingnau
Verfügungen, Anträge,
Vorsorge
07531/778028
Frau Romanowski
Betreuungsgruppe
07732/ 9460178
Aktive Lebensgestaltung mit Senioren
Tobias Volz
98600
0171/8398600
DRK-Kreisverband Konstanz
„Essen auf Rädern“, Hausnotruf
Sozialstation St. Konrad
Ev. Sozialstation
Malteser Hilfsdienst
Konstanz
07732/94600
07531/1200-502
07531/9096-0
07531/9090-934
Fax: 07531/9096-666
Tierrettung Südbaden (Tierambulanz)
Lochgasse 3, 78315 Radolfzell 07732/941164
oder 0160/5187715
MITTEILUNGEN DER GEMEINDE
Ortsverwaltung Hegne
Tel.: 801-935
Mi. 16:30 – 18:30 Uhr
Ortsverwaltung Kaltbrunn
Tel.: 801-936
Mo. 19:00 – 20:00 Uhr nach
telefonischer Vereinbarung
KURZ NOTIERT
Mülltermine
Abfuhr- und Sammeltermine
in der kommenden Woche
Do. 30.10.
Restmüll
Öffnungszeiten Recyclinghof
dienstags: 10.30 Uhr bis 11.30 Uhr
freitags: 15.30 Uhr bis 18.00 Uhr
samstags: 09.30 Uhr bis 12.00 Uhr
Allensbacher Wochenmarkt
Jeden Donnerstag auf
dem Rathausplatz
von 8.00 bis 12.00 Uhr
Die Markthändler freuen
sich auf Ihren Besuch.
www.allensbach.de
< Lokale Agenda 21
< Energie, Ressourcen, Klimaschutz
Tierschutzverein/Tierschutzheim Konstanz
Fundtiere - herrenlose Tiere
07531/79547
oder über Polizei
07531/9950
Rathaus Allensbach
Tel. 801-0
Mo. – Fr. 08:00 – 12:00 Uhr
Mi. 16:30 – 18:30 Uhr
Samstag, 25.10. Rosgarten (Altstadt)
Sonntag, 26.10. Schnetztor
Mittwoch, 29.10. Lago
0800/1110111
0800/1110222
KULTUR- U. VERKEHRSBÜRO
SPRECHZEITEN
DER VERWALTUNG
Konstanz:
Klimaneutrale Kommune
Allensbach
Miteinander sprechen
Telefonseelsorge
801-35
Samstag, 25.10. AVIE im Real (Singen)
Sonntag, 26.10. Schefel (Radolfzell)
Mittwoch, 29.10. City (Engen) /
Rosenegg (Rielasingen)
07531/8104-0
Seniorenbetreuung
Frau Straub
998007
in der Seniorenwohnanlage,
Rathausplatz 10
Beratung in allen Fragen der ambulanten Hilfe
Info und Verkauf
Radolfzell/Singen:
IMPRESSUM
Herausgeber: Gemeinde Allensbach,
Tel. 07533/8 01-10, Fax. 07533/8 01-12
e-mail: mitteilungsblatt@allensbach.de
Verantwortlich für den
redaktionellen Teil:
Bürgermeister H. Kennerknecht;
für den Anzeigenteil: A. Stähle, Stockach
Druck und Verlag:
Primo-Verlagsdruck A. Stähle,
Postfach 12 54, 78329 Stockach,
Telefon 07771/93 17-11,
Telefax 07771/93 17-40
E-Mail: info@primo-stockach.de
Internet: www.primo-stockach.de
Gemeindebücherei
Allensbach
Katholische
Öffentliche Bücherei
St. Nikolaus
Rathausplatz 2
Tel. 07533/801-18
Öffnungszeiten:
Dienstag 17 – 19 Uhr
Freitag 16 – 18 Uhr
Anzeigenbuchung
Sie möchten eine Anzeige im Amtsblatt Allensbach buchen? Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.
Tel. 07771/9317-11
anzeigen@primo-stockach.de
Anzeigenschluss ist Mittwoch
um 15 Uhr
Freitag, den 24. Oktober 2014
Seite 3
MITTEILUNGEN DER GEMEINDE
Herbstaktion in der
Marienschlucht
Allensbacher Wegweiser –
Neuauflage in Arbeit
Bauvorbereitung am Radweg
Dettingen und Allensbach
Am vergangenen Samstag hat ein bereits eingespielter Freundeskreis von
Franz Scheppe zusammen mit Helfern von
Tourismus Konstanz Plus sowie Roland
Deggelmann und Harald Seidler wieder einen Arbeitseinsatz in der Marienschlucht
absolviert. Über den Sommer hatte sich in
dem viel besuchten Naturdenkmal am Überlinger See einige Arbeit angesammelt.
Seit einigen Jahren wird die Informationsbroschüre „Allensbacher Wegweiser“ für NeubürgerInnen und Einwohner aufgelegt.
Um die darin enthaltenen Informationen und
Angaben aktuell zu halten, bitten wir all diejenigen, die in der bisherigen Broschüre aufgeführt waren um kurze Rückmeldung, sollte
sich an den bisherigen Angaben etwas geändert haben. Auch über Neueinträge freuen
wir uns. Geben Sie uns Ihr Feedback.
Ihre Mitteilung richten Sie bitte bis 6. November an die Verwaltung, Rathausplatz 1 (bzw.
an den Container in der Brunnengasse), oder
per mail an: Angela.Lutz@allensbach.de
Das Landratsamt teilt mit, dass im Zuge des
geplanten Radweges zwischen Dettingen
und Allensbach am kommenden Montag,
den 27.10.2014 so genannte „Erkundungen“
durchgeführt werden.
Ab der Abzweigung Kaltbrunn bis nach Dettingen werden aus der K6172 an einzelnen
Stellen auf der Fahrbahn Proben des Belages
entnommen. Der Verkehr wird dann einspurig an den jeweiligen Baumaschinen und
Arbeitsstellen vorbei geleitet. Es ist mit geringen Einschränkungen zu rechnen.
Die Verkehrsteilnehmer werden um erhöhte
Aufmerksamkeit gebeten.
Mit viel Muskelkraft freigeschaufelt wurde
der Rechen, der kurz bevor es in den engsten Bereich der Schlucht geht, größeres Material zurückhält. Notwendig war es auch,
eine ganze Reihe von Bohlen wieder festzuschrauben und einzelne Bretter des Stegs
auszuwechseln.
Durch Wasserzuluss war der Weg im oberen
Teil an einigen Stellen stark aufgeweicht und
kaum mehr zu begehen. Die Helfer haben
dort mit entsprechendem Material Hand
angelegt und wieder ein vernünftig begehbares, naturnahes Wegestück hergerichtet.
Abschluss der gemeinsamen Aktion war ein
Vesper am Marienschlucht-Kiosk. Im Frühjahr 2015 gibt es an einen weiteren Arbeitseinsatz, zu dem weitere Helferinnen und
Helfer herzlich willkommen sind.
ALLENSBACH
Fahrbahnbelag zum Grillplatz
Hegne
WEGWEISER
Gemeinde sucht Wohnungen,
Einzelräume oder Gebäude
„Die Marienschlucht liegt uns allen sehr am
Herzen“. Dies unterstrichen Franz Scheppe
und sein Freundeskreis mit einem Arbeitseinsatz am vergangenen Samstag. Auf dem
Bild von links nach rechts Klaus Krasny, Eugen Welschinger, Klaus Welschinger, Roland
Deggelmann, Bernhard Kleiser und Franz
Scheppe. Mit von der Partie, aber nicht auf
dem Bild zu sehen, waren von Tourismus
Konstanz Plus e.V. Heinz Linke, Peter Neumann und Klaus Leitermann. Von der Gemeinde dabei waren Ortsbaumeister Harald
Seidler und Bürgermeister Helmut Kennerknecht.
In einer Veranstaltung am 14. Oktober 2014
sowie in der letzten Ausgabe des Mitteilungsblattes haben wir über die Unterbringung von Flüchtlingen in unserer Gemeinde
informiert. Die Gemeinde muss ca. 30 Personen in den nächsten Monaten aufnehmen.
Es handelt sich dabei um Familien und Einzelpersonen, die bereits 2 Jahre in Deutschland leben.
Die Gemeinde wird in ihren eigenen Liegenschaften jeden verfügbaren Wohnraum
bereitstellen. Weil dies voraussichtlich aber
nicht ausreicht, suchen wir Wohnungen,
oder einzelne Wohnräume zu mieten oder
auch ganze Gebäude zu kaufen.
Wenn Sie die Gemeinde bei dieser wichtigen gesamtgesellschaftlichen Aufgabe
unterstützen wollen, sind wir dafür sehr
dankbar. Selbstverständlich werden für eine
Anmietung oder einen Kauf marktübliche
Entgelte bezahlt. Die Gemeinde bleibt für
Sie Ansprechpartner und der Landkreis stellt
die persönliche Betreuung sicher. Dankenswerterweise haben sich auch Mitbürgerinnen und Mitbürger für eine ehrenamtliche
Unterstützung bereit erklärt.
Wir sind sehr dankbar, wenn Sie uns helfen.
Sollten Sie ein geeignetes Objekt (Wohnung, Einzelraum, Gebäude) zur Verfügung
stellen können, setzen Sie sich bitte mit uns
in Verbindung. Ansprechpartner ist Herr
Waßmer, Tel.Nr. 07533 / 801 – 22, E-Mail
gemeinde@allensbach.de.
Der Fahrbahnbelag zum Grillplatz in Hegne
nahe der Meisterklause bekommt teilweise
einen neuen Belag. Dies war ein Wunsch
aus dem Ortschaftsrat in Hegne. Die Ränder
sind aktuell ausgefahren und der bestehende Belag hat große Risse ist brüchig und hat
Löcher. Flickarbeiten in größerem Umfang
sind vorgesehen. Die Firma Villieber aus
Owingen wird ab kommenden Donnerstag
mit den Arbeiten vor Ort beginnen. Die Seitenbereiche werden dazu noch verdichtet
und nachproiliert. Danach kommt eine so
genannte Trag-Deck-Schicht zum Einsatz.
LOKALE AGENDA 21
ALLENSBACH
Arbeitskreis Gesundheit
Der Arbeitskreis Gesundheit veranstaltet einen Vortrag zum Thema:
Reduzierung von Elektrosmog zu Hause
Im Vortrag erhalten Sie Informationen über
elektromagnetische Felder und Strahlungsquellen, wichtige technische Hintergründe
und vor allem praktische Hinweise zur Vermeidung und Verminderung der Intensität
des E-Smogs in den eigenen vier Wänden.
Referentin: Inga Franzen, Design
und Geobiologie
Zeit:
Donnerstag, 06.11.2014,
20.00 Uhr
Ort:
Vereinsheim,
Radolfzeller Str. 25
(Hintereingang)
Die Teilnahme ist kostenlos!
Arbeitskreis Jung und Alt
füreinander
Bürgerbefragung – Aufbau eines Netzwerks
Dem letzten Mitteilungsblatt war ein Fragebogen beigelegt, in dem abgefragt wird,
welche Hilfeleistungen Erwachsene von Jugendlichen in Anspruch nehmen würden.
Seite 4
Wie bereits berichtet, gibt es die Idee, Junge Menschen für eine ehrenamtliche Unterstützung älterer Menschen zu begeistern.
„Voneinander lernen, miteinander leben“
ist ein Gedanke, wie Jüngere und Ältere sich
kennenlernen und zeigen, wie viel Freude
man gemeinsam erleben kann. Die ersten
Rückmeldungen sind schon eingetrofen.
Sollten Sie keinen Fragebogen erhalten haben, können Sie diesen auch auf der Homepage des Arbeitskreises anfordern. www.
allensbach.de >Lokale Agenda 21 >Jung
und Alt füreinander und dort den Button
„Bürgerbefragung“ anklicken.
Wer über keinen Internetanschluss verfügt,
kann sich auch an Tel. 2808 wenden, um einen Fragebogen zu erhalten.
Katholische Öffentliche Bücherei St. Nikolaus
en?
Ohr
e
i
d
auf
r
Was
üche
b
r
ö
rei!
H
e
h
c
ü
rer B
h
I
s
au
Dienstag 17 -19 Uhr Freitag 16 -18 Uhr
Lesen - Spielen - Leute treffen
FREIWILLIGE FEUERWEHR
ALLENSBACH
Termine:
Freitag, 24.10.2014, 20.00 Uhr Rettungszug
Jahresabschlussprobe
Am Freitag den 17.10.2014 um 18:00 Uhr
fand die Jahresabschlussprobe der Freiwil-
Freitag, den 24. Oktober 2014
ligen Feuerwehr Allensbach mit den Abteilungen Kaltbrunn, Langenrain-Freudental
und Hegne im Bereich der Hafnerstraße in
Allensbach statt.
und zeigte sich mit der Leistung der Nachbarwehr durchaus zufrieden. Die Übung
wurde ruhig und professionell durchgeführt.
Bürgermeister
Helmut
Kennerknecht
schloss die Besprechung mit einem zufriedenen Eindruck von der anspruchsvollen
Übung. Er zeigte sich sehr zufrieden mit
„seinen Männer, die technisch und personell
eine gute Arbeit gezeigt hatten“.
ZU VERSCHENKEN
Auf dem Gelände der Firma Holzbau Späth
wurde als Übungsannahme eine Staubexplosion mit rascher Brandausbreitung im
Bereich der dortigen Silos angenommen.
Beim Eintrefen der ersten Kräfte, unter der
Leitung von Ralf Engelmann, wurde schnell
klar, dass eine efektive Brandbekämpfung
nur durch die Bildung von Einsatzabschnitten möglich sein würde. Daraufhin ließ der
Einsatzleiter die Abteilungen bereits auf der
Anfahrt über den zugewiesenen Brandabschnitt informieren. Dadurch konnten die
Einsatzkräfte efektiv gegen den simulierten
Brand vorgehen und die verletzten Opfer
retten, welche durch die Jugendfeuerwehr
und freiwillige Helfer dargestellt wurden.
Mit der Unterstützung des DRK von der Insel Reichenau wurde im Bereich der oberen
Hafnerstraße eine Verletzensammelstelle
eingerichtet. Durch die Übung war bis ca.
19:30 Uhr war die komplette Hafnerstraße
voll gesperrt. Ebenfalls war die Polizei an der
Übung mit mehreren Streifenwagen beteiligt.
In der anschließenden Besprechung lobte
Kommandant Hans-Christoph Köhne die
umsichtige und konzentrierte Vorgehensweise bei dieser schwierigen- und unübersichtlichen Lage. Ebenfalls lobte er die gute
Zusammenarbeit unter den Abteilungen.
Neben den Anwesenden Gemeinde- und
Ortschaftsräten hatte auch der Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Reichenau,
Andreas Schlegel, die Übung beobachtet
Haben auch Sie etwas, das Sie nicht mehr
gebrauchen können? Alles, was zum Wegwerfen zu schade ist, kann hier in einer kostenlosen Kleinanzeige zum Verschenken angeboten werden.
Wenden Sie sich bitte an:
Bürgermeisteramt, Tel.: 801-24
oder per e-mail an
mitteilungsblatt@allensbach.de
Gartenmöbel
Garderobe mit Schuhschränken
2 Wohnzimmertische
3 Schreibtische
2 Schreibtischstühle
2 Bücherregale
CD Regal
2 schmale Betten
Bett, 1,40m, mit Nachttisch
2 Spiegel
Sideboard
Badezimmerschrank
Tel.: 0160 93 83 88 49 ab 18 Uhr
Computerschreibtisch
Tel.: 8031906 ab 18 Uhr
Geo, Ausgaben 01/2008 bis 12/2012
Telefone, Kabel, AB‘s etc.
Tel.: 6651
Schreibtisch
Fertigparkett, Kährs, Ahorn, ca. 15m²
Tel.: 98981
Schlafcouch, blau
Tel.: 1034
KIRCHLICHE NACHRICHTEN
KATH. PFARRGEMEINDEN
ST. NIKOLAUS UND ST. JOSEF
Freitag, 24, Oktober
18.00 Uhr Rosenkranzgebet in St. Nikolaus, Allensbach
Samstag, 25. Oktober
11.30 Uhr Taufe von Pio Huber in St. Nikolaus, Allensbach
18.00 Uhr Eucharistiefeier in St. Gallus, KNFürstenberg
Sonntag, 26. Oktober – 30. Sonntag im
Jahreskreis - Sonntag der Weltmission
– Missio Kollekte 9.30 UhrEucharistiefeier in St. Josef, Langenrain
Im Gedenken an: Maria, Hans und Bruno
Güntert, Barbara Grundler
Jahrtag für: Heidi Litz, Albert und Emilie
Grundler
Hl. Messe für verstorbene Stifter
10.55 Uhr Wir üben das Lied 419 aus dem
neuen Gotteslob in St. Nikolaus, Allensbach
11.00 Uhr Eucharistiefeier in St. Nikolaus,
Allensbach
Im Gedenken an: Walter Strobel, Johann
und Karoline Megele, Horst Tonn, Eltern und
Schwiegereltern, Anna und Hans Müller
Jahrtag für: Eugen Fröhlich, Karl Gensle, Johanna Danner
11.00 Uhr Eucharistiefeier mit der Frauenschola in St. Martin, KN-Wollmatingen
Mittwoch, 29. Oktober
18.30 Uhr Ökumenische Abendandacht
in den Kliniken Schmieder, M018
Donnerstag, 30. Oktober
9.30 Uhr Eucharistiefeier der Kath. Frauengemeinschaft in St. Nikolaus, Allensbach
Freitag, 31. Oktober
18.00 Uhr Rosenkranzgebet in St. Nikolaus, Allensbach
Samstag, 01. November - ALLERHEILIGEN
10.00 Uhr Eucharistiefeier an Allerheiligen in
St. Martin, KN-Wollmatingen
11.00 Uhr Eucharistiefeier an Allerheiligen in St. Nikolaus, Allensbach
Freitag, den 24. Oktober 2014
Seite 5
Sonntag, 02. November – ALLERSEELEN
- Kollekte für die Priesterausbildung in Osteuropa 9.30 Uhr Eucharistiefeier an Allerseelen
in St. Josef, Langenrain
Besonders im Gedenken an die Verstorbenen des vergangenen Jahres
Anschließend Gräberbesuch auf dem
Friedhof Langenrain
11.00 Uhr Eucharistiefeier an Allerseelen in
St. Gallus, KN-Fürstenberg
11.00 Uhr Eucharistiefeier an Allerseelen
in St. Nikolaus, Allensbach
Besonders im Gedenken an die Verstorbenen des vergangenen Jahres
14.30 Uhr Gräberbesuch auf dem Friedhof Allensbach
Samstag, 1. November - Allerheiligen
7.30 Uhr Laudes
9.30 Uhr Festgottesdienst mit Klosterchor
17.30 Uhr Allerheiligenvesper
keine Eucharistiefeier in der Krypta
Ministrantenplan für Allensbach
Öffnungszeiten im Pfarrbüro
Sonntag, 26.10.
Samstag, 01.11.
Sonntag, 02.11.
Gruppe C
Gruppe A
Gruppe B
KLOSTERKIRCHE
ST. KONRAD HEGNE
30. Sonntag im Jahreskreis - Sonntag der
Weltmission
Samstag, 25. Oktober - keine Eucharistiefeier in der Krypta
Konzert „Klangräume“ mit Markus Hagemann – Violoncello und Chloé Lévy – Gesang
Beginn 19.30 Uhr Kapelle Haus St. Elisabeth
Sonntag, 2. November - Allerseelen
7.30 Uhr Laudes
9.30 Uhr Eucharistiefeier -Kollekte für
die Priesterausbildung in Osteuropa-anschließend Gräberbesuch16.45 – 17.45 Uhr Eucharistische Anbetung
17.45 Uhr Vesper
GEMEINSAME MITTEILUNGEN DER
SEELSORGEEINHEIT ALLENSBACH
Bitte beachten Sie unsere geänderten
Öffnungszeiten während der Herbstferien.
In der Woche vom 27. bis 31. Oktober haben
wir am
Dienstag
Donnerstag
von 9.00 bis 11.00 Uhr und
von 9.00 bis 11.00 Uhr
für Sie geöffnet.
Telefon: 9312-0
Fax: 9312-20
E-Mail: pfarrbuero@kath-allensbach.de
Internet: www.kath-allensbach.de
Sonntag, 26. Oktober
7.30 Uhr Laudes
9.30 Uhr Eucharistiefeier -MISSIO-Kollekte16.45 – 17.45 Uhr Eucharistische Anbetung
17.45 Uhr Vesper
Pfarrer Wolfgang Gaßmann
Telefon: 07531-92480
E-Mail:
pfarramtstmartin@stmartin-stgallus.de
Diakon Martin Beck
Keine Sprechzeiten während der Herbstferien.
Montag, 27. Oktober
7.00 Uhr Laudes
10.30 Uhr Eucharistiefeier in der Krypta
17.00 – 17.45 Uhr Eucharistische Anbetung
17.45 Uhr Vesper
Kloster Hegne Veranstaltungshinweise
Dienstag, 28. Oktober - Hl. Simon und
Judas
7.00 Uhr Laudes
17.45 Uhr Eucharistiefeier mit Vesper ( G e dächtnis für Verstorbene)
Mittwoch, 29. Oktober
7.00 UhrLaudes
10.30 Uhr Pilgermesse in der Krypta
17.00 – 17.45 Uhr Eucharistische Anbetung
17.45 Uhr Vesper
Donnerstag, 30. Oktober
7.00 Uhr Eucharistiefeier mit Laudes
17.15 UhrRosenkranz
17.45 Uhr Vesper
Freitag, 31. Oktober -Geburtstag von M.
Maria Theresia7.00 Uhr Laudes
17.45 Uhr Eucharistiefeier mit Vesper ( G e dächtnis für Verstorbene und in
den Anliegen der Ulrika-Pilger)
07. November 2014, 9.30-17.00 Uhr
„Ich liebe mein Leben über den Tod hinaus?“ - Besinnungstag zum Leben heute
und ewig
mit Schwester Edith Maria Senn
Der alternde Mensch verkörpert die Frage:
Welche Rolle hat Menschlichkeit in unserer
Gesellschaft, was heißt Menschenwürde?
Was geschieht nach dem Tode? Die älter
werdenden Menschen sind für uns der Prüfstein der christlichen Botschaft.
Bitte bis 31.10. anmelden! Tel. 807-260 oder
www.kloster-hegne.de
28. – 30. November 2014 (14.30/16 Uhr)
„Licht-Gestalten“ - Egli-Figuren herstellen im Haus St. Elisabeth (Kreativwerkstatt) des Klosters Hegne
Neben dem Herstellen der Figuren werden
die Kursteilnehmer durch Übungen, spirituelle Impulse, Stellen der Figuren und
gemeinsame Gebetszeiten die Adventszeit
beginnen.
Bitte bis 29.10. anmelden! Tel. 807-260 oder
www.kloster-hegne.de
Telefonseelsorge - Wenn sonst keiner
da ist...
„Schön, dass Sie da sind.“ - das hören wir
manchmal, wenn wir uns mit den Worten
„Telefon-seelsorge, guten Abend.“ gemeldet
haben. Wir sind da, wenn jemand reden
möchte über seine Sorgen, seine Ängste,
die Zweifel, das Ich-bin-allein-Gefühl, über
seine Probleme, seine Not. Wir hören zu und
nehmen die Anrufenden und ihre Anliegen
ernst, und wenn es möglich ist, begleiten wir
sie oder ihn auf der Suche nach Aus-Wegen.
Wir sind den ganzen Tag, die ganze Nacht erreichbar, und das alle Tage im Jahr, auch an
den Feiertagen. Obwohl viele von uns schon
viele Jahre bei der TelefonSeelsorge mitmachen,
brauchen wir jedes Jahr neue Kolleginnen
und Kollegen, die bereit sind, mit ihrer
Lebenserfahrung, ihrem Gefühl für Mitmenschen, ihrem sozialen Engagement diese
Aufgabe
am Telefon gemeinsam mit uns zu übernehmen. Am Telefon spüren wir täglich, wie
wichtig
die TelefonSeelsorge für viele Mitmenschen
ist. Wir erfahren, wie sehr wir gebraucht werden.
Ein wesentlicher Grund, warum wir diese
Tätigkeit immer wieder gerne übernehmen.
Eine intensive Ausbildung (150 Stunden)
und Praxisbegleitung, sowie Supervision
und
Fortbildungen helfen, die vielfältigen Themen am Telefon für die Anrufenden und uns
selbst
gut zu bewältigen. Wir wollen jeweils mit einer neuen Ausbildungsgruppe Anfang und
Mitte
2015 starten. Möchten Sie dabei sein? Gerne
laden wir Sie zu einem unserer Informationsabende ein, am:
Montag, 10. November um 19:30 Uhr in Konstanz, Veranstaltungshaus FREIRÄUME, Vor
der Halde 5
Donnerstag, 20. November, 19:30 Uhr, BILDUNGSZENTRUM SINGEN, Zelglestr. 4
Wenn Sie noch Fragen haben, können Sie
uns auch gerne direkt anrufen.
Wir brauchen Menschen, die mitmachen
und freuen uns, wenn Sie sich für die ehrenamtliche
Arbeit bei der TelefonSeelsorge interessieren und mit uns Kontakt aufnehmen.
Kontakt: TelefonSeelsorge SchwarzwaldBodensee e. V.78421 Konstanz,Postfach: 10
21 38
Telefon: 07531 / 27778, E-Mail: konstanz@
telefonseelsorge.de
Telefonseelsorge - Ehrenamtlicher Kassier gesucht
Die Telefonseelsorge Schwarzwald-Bodensee e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der
für Menschen in schwierigen Lebenssituationen ansprechbar ist, telefonisch oder per
Mail. Für die Mitarbeit im Vorstand suchen
wir ab sofort einen Kassier. Die Aufgaben
sind: Unterstützung bei der Erstellung der
Bilanz mit Gewinn- und Verlustrechnung
sowie bei der Erstellung des Haushaltes.
Die Buchungen werden von der Verwal-
Seite 6
Freitag, den 24. Oktober 2014
tungskraft durchgeführt. Kenntnisse im Programm Lexware sind von Vorteil. Für Nachfragen können Sie uns gerne ansprechen.
Kontakt: TelefonSeelsorge SchwarzwaldBodensee e. V., 78421 Konstanz,
Postfach: 10 21 38
Telefon: 07531 / 27778,
E-Mail: konstanz@telefonseelsorge.de
Sonntag 26. Oktober 2014
10.00 Uhr Gottesdienst
Dekan i. R. Klaus Homann
ÖKUMENISCHE
NACHRICHTEN
Sonntag 02. November 2014
10.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl
Prädikantin Sabine Färber
17.00 Uhr Konzert mit dem Quartetto
Cremante
(näheres siehe unten)
Ökumenischer Bibelkreis
am Mittwoch, 29. Oktober in der evangelischen Gnadenkirche
Sie sind herzlich eingeladen, in einem ofenen Bibelkreis, in der Bibel zu lesen und zu
diskutieren. Alle Teilnehmer haben die gleiche Chance selbst ausgewählte Text-ausschnitte des Gelesenen mit Ihrer Meinung
einzubringen.
Die Bibel? Jahrtausende aktuell! Bibeln
und Gesangbücher sind vorhanden. Es ist
eine frohe Stunde die auch Ihr Leben erfüllt.
Ein gutes Rüstzeug für die Woche.
Christliches Aktionsbündnis Allensbach (CAB) - Kontaktabende
Das christliche Aktionsbündnis ist ein offener Arbeitskreis der evangelischen und
katholischen Kirchengemeinden. Schwerpunkte sind derzeit Hilfsprojekte in Afrika.
Die nächste Gelegenheit zum gegenseitigen
Kennenlernen ist am Montag, 27.Oktober
um 20.00 Uhr im evangelischen Pfarrhaussaal. Einen Lichtbild-Vortrag zur Ghana-Reise von Familie Pfefer wird es am 7. November um 20.00 Uhr im katholischen Pfarrheim
geben. Eintritt ist frei. Weitere Infos unter
www.cab-allensbach.de
EVANG. KIRCHENGEMEINDE ALLENSBACH
Am Wochenende
Freitag 24. Oktober 2014
15.00 Uhr Jungschar
16.45 Uhr Teenie-Kreis
19.00 Uhr Taizè-Andacht
Vorschau
Mittwoch 29. Oktober 2014
10.00 Uhr Ökumenischer Bibelkreis in der
Gnadenkirche
Donnerstag 06. November + 13. November 2014
20.00 Uhr Vortrag von Dr. Alexander Mittelstaedt im Evang. Gemeindehaus:
Diakonie
Information – Beratung – Hilfe
Die Vorsitzende des Diakonie-Fonds, Frau
Ruth Weber, steht für Information und Beratung oder praktische Hilfen bereit und ist
telefonisch unter 9361234 oder über das
Pfarramt zu erreichen.
Frau Weber vermittelt gern Kontakte zu
Fachberatungsstellen der Evangelischen EMail: ev-kirche.allensbach@t-online.de
Homepage: www.ev-kirche-allensbach.de
Impuls für die kommende Woche
Leiden, Irrtum und Widerstandskraft erhalten das Leben lebendig.
(Gottfried Keller)
Verborgene historische Nachrichten
über Jesus Christus
Der Althistoriker und Referent beim Bildungswerk der Erzdiözese Freiburg, Dr.
Alexander Mittelstaedt, geht in zwei bemerkenswerten Vorträgen Schriften über die
Existenz von Jesus Christus (Qumran, Apokryphen) auf den Grund.
Zu diesen beiden Vorträgen sind alle Interessierten herzlich eingeladen.
Kliniken Schmieder
Mittwoch 29. Oktober 2014
18.30 Uhr Ökumenische Abendandacht,
Raum M 018
Pfarramt
Das Büro des Pfarramtes ist am Dienstag von
15.00 – 17.00 Uhr und am
Mittwoch und Donnerstag jeweils von 9.00
Uhr – 11.00 Uhr geöfnet. In der Woche vom
27.10. – 02.11. ist Pfarrer Beile nicht da. Seine
Vertretung übernimmt Dekan i. R. Klaus Homan (Tel. 07732/9889658)
Telefonisch können Sie das Pfarramt unter
der Tel.-Nr. 6310 erreichen.
Ganz herzlich möchten wir Sie zu unserem
kommenden Konzert mit dem Quartetto
Cremante einladen.
Auf dem Programm stehen u.a. Werke von
C. Ph. E. Bach, Lonquich und Vivaldi.
Es musizieren:
Ute Stemberg und Ulrike Middendorf –
Querlöte, Matthew Brooke- Violoncello und
Claus Gunter Biegert- Orgel
Sonntag , 02.11. 17.00 Uhr
evangelische Gnadenkirche
Eintritt frei- Spenden am Ausgang
SCHULEN & KINDERGÄRTEN
KATH. KINDERHAUS
ST. NIKOLAUS
Die Kinder haben schon leißig begonnen, ihre Laternen zu basteln, und so rückt auch der St. Martins-Umzug immer näher. Daher möchten
wir Sie recht herzlich zu unserem
St. Martin-Sternenmarsch
am Montag, den 10. November 2014 um 17.30 Uhr
einladen.
Als Trefpunkte können Sie zwischen dem Kapplerbergspielplatz und dem Hinkelstein (Kreuzung Strandweg/Eisenbahnbrücke) auswählen.
Von dort werden wir mit unseren leuchtenden Laternen zur Lände marschieren, um dort den Abend bei Wienerle, Zopf und Punsch gemütlich
ausklingen zu lassen. (Bitte Becher für Punsch mitbringen,Wienerle mit Brot kosten 1€)
Bei Regenwetter wird es nur eine interne Alternative geben.
Auf einen schönen St. Martinsumzug freuen sich die Kinder und Erzieherinnen vom Kinderhaus St. Nikolaus
Freitag, den 24. Oktober 2014
Seite 7
DAS KULTUR - UND VERKEHRSBÜRO INFORMIERT
16. JAZZ am SEE
»Grenzgänge – Jazz und mehr…
Mi, 29. Oktober
STEFANO BOLLANI
Allensbach Hat‘s
Mi, 5. November
FLORIAN SCHROEDER
„ENTSCHEIDET EUCH!“
„piano solo“
Der ECHO-Jazzpreisträger 2013 ist in
der Klassik wie im Jazz zu Hause und
gehört
zu
den
bekanntesten
meistbeschäftigten italienischen und
vielseitigsten Künstlern überhaupt.
Er dirigiert klassische Orchester,
parodiert Cantautori, schreibt Romane
und
Theaterstücke,
hat
eine
brasilianische Band und eine eigene
Fernsehsendung.
Seine herausragende Spieltechnik,
seine
stilistische
Vielseitigkeit,
Improvisationslust und vor allem sein
Sinn für musikalische Komik haben ihn
berühmt gemacht und es gibt wohl nur
wenige, die Virtuosität und puren
Spielwitz wie er verbinden. Das sind
musikalische
Geniestreiche
und
Unterhaltung im besten Sinne.
ausverkauft
20 Uhr | Pfarrheim
Do, 25. September
5 Jahre >>Blind Dates
Sa, 17. Januar 2015
DUO Nils Landgren (trb,voc) &
Michael Wollny (p)
Dazu
Allensbacher Rot- oder Weißwein
(Wehrle) € 7,80 / € 6,00
Pilgerwein weiß (Vollmeyer)
€ 8,50
Allensbach überrascht!
Do, 23. Oktober | 18 Uhr
20 Uhr | ausverkauft
„Ein Abstecher in die Mongolei“
Di, 25. November
HILLIARD ENSEMBLE
TRIALOG CONCERT
mit „MORIMUR“
Führung durch das literarische
Museum mit Frau Dr. Karin Heiligmann
€ 5,- / € 4,- erm.
Anmeldung erwünscht
MÜHLENWEGMUSEUM (im Bahnhof)
So, 5. Oktober | 11 Uhr
Matinée - Führung
Karten: 24.- / 21.- € erm.
20 Uhr | ev. Gnadenkirche
17. JAZZ am SEE
Für Sie erhältlich im
Kultur- und Verkehrsbüro:
Rotwein- und Champagner-Gläser
mit „Allensbach Hat’s“ - Gravur.
Einzelpreis je € 5,90
Set (6 gleiche Gläser) € 33,00
Stefano Bollani: eine
Ausnahmeerscheinung in der Szene
Vorverkauf ab sofort:
NEU | NEU | NEU | NEU
mit Frau Monika Leister
Muriel Cantoreggi (Violine)
Marcus Hagemann (Violoncello)
ausverkauft
20 Uhr | kath. Pfarrkirche St. Nikolaus
Mi, 26. November
Camille O’Sullivan
„Changeling“
€ 5,- / € 4,- erm.
Anmeldung erwünscht
MÜHLENWEGMUSEUM (im Bahnhof)
25. Allensbacher Ferienwochen
LETZTE GELEGENHEIT
Töpfersachen warten immer noch
darauf abgeholt zu werden!!!
Bitte bis spätestens 28. Oktober im
Verkehrsbüro abholen.
Kultur- und Verkehrsbüro Allensbach
MÜHLENWEGMUSEUM Allensbach
Karten: 33.- / 30.- € erm.
20 Uhr | ev. Gnadenkirche
ausverkauft
20 Uhr | Pfarrheim
Konstanzer Str. 12 | im Bahnhof
07533 801 35 | tourismus@allensbach.de
www.allensbach.de
Seite 8
Freitag, den 24. Oktober 2014
TERMINE & MITTEILUNGEN DER VEREINE
Veranstaltungskalender
November 2014
In der nächsten Ausgabe des Mitteilungsblattes wird der Veranstaltungskalender
für den Monat November veröfentlicht.
Termine bitte bis spätestens Mittwoch,
den 29. Oktober, 11.00 Uhr,
beim Rathaus Allensbach, Frau Burger, im
provisorischen Büro in der Brunnengasse, oder per Mail unter mitteilungsblatt@
allensbach.de einreichen.
DLRG ORTSGRUPPE
ALLENSBACH
DLRG-Schwimmkurs abgeschlossen
Pünktlich zu Beginn der Herbstferien haben
die freiwilligen Helfer der DLRG am letzten
Montag den 2. Kinder-Schwimmkurs in
diesem Jahr abgeschlossen. Unsere jüngsten „Wasserlöhe“ haben sich dabei mächtig ins Zeug gelegt und konnten bis zum
letzten Kurs-Tag noch einige erfolgreiche
Prüfungen ablegen. Zählt man die ErfolgsBilanz aus dem Frühjahrskurs hinzu, haben
in diesem Jahr bisher schon fast 60 Kinder
erfolgreich die Prüfung zum Frühschwimmer ablegen können! Dabei leisteten die
Helfer der DLRG insgesamt weit über 250
ehrenamtliche Ausbildungsstunden.
Erfreulicher Weise konnten sich fast alle angemeldeten Kinder im schulfähigen Alter ihr
„Seepferdchen“ an die Badekleidung nähen
lassen, sodass die DLRG einmal mehr dieses
wichtige Ziel für die Jahrgänge 2006 bis Mitte 2008 als erfüllt ansehen kann. Diejenigen
Kinder, die die Prüfung leider doch nicht
ganz geschaft haben, haben zumindest die
Grundbegrife gelernt – und können daher
auch mit Mama und/oder Papa nun leißig
weiter üben. Und ansonsten nicht traurig
sein – der nächste Schwimmkurs im Mai
2015 kommt bestimmt!
Und ausgerechnet am letzten Kurs-Tag blieb
nun doch noch eine blaue Kinder-Steppjacke (ohne Ärmel) ganz ohne Besitzer liegenbitte bei der DLRG melden!
DLRG-Frühschwimmer-Training
Noch mit dem jetzigen Beginn der Herbstferien geht es sofort weiter mit dem beliebten
Frühschwimmer-Training im Therapiebad
der Kliniken Schmieder, die die DLRG-Jugendarbeit dankenswerter Weise weiter unterstützen.
Am kommenden
Samstag, den
25.10.2014, ab 13.45 Uhr, wird das Training mit einer ersten, groben Gruppen-Einteilung beginnen. Alle interessierten Kinder
(auch die Teilnehmer vom letzten Winter!)
sollten sich einfach zu diesem Zeitpunkt am
Schwimmbecken eininden; wer wegen der
Herbstferien nicht kommen kann, braucht
aber nicht zu verzagen – bitte über den Anrufbeantworter 1255 oder Mail (schwimmkurs@allensbach.dlrg.de) melden! Es wird
in den Wochen bis Mitte November sicher
noch eine ausreichende Feinabstimmung
geben, bis die Gruppen fertig eingeteilt
sind. Diese wird im Gemeindeblatt und auf
der DLRG-Homepage bekannt gegeben.
Bitte beachten – es kann wild werden!
Und wegen dieser allgemeinen Sichtung
werden natürlich besonders viele Kinder
(und Eltern bzw. Familienangehörige) in den
Kliniken anwesend sein! Die DLRG möchte
daher alle Anwesenden ganz besonders um
Rücksichtnahme und Ruhe im Hinblick auf
den laufenden Klinikbetrieb bitten!
Bitte wirklich erst ab 13.40 Uhr zum Umziehen mit den Kindern kommen; nach der vorläuigen Einteilung der Gruppen – so gegen
14.15 Uhr – werden die Kinder dann nach
und nach zurück in die Dusche geschickt, die
jüngsten zuerst. Dort bitte die Kinder gleich
wieder übernehmen, um zu viel Durcheinander zu vermeiden! Ab dem 01.11. wird es
dann wieder geordneter zugehen.
Bis zum Beginn der JugendschwimmerAusbildungab 26.November im Bad Königsegg auf der Insel Reichenau wird es wieder
eine vorläuige Einteilung in 4 Gruppen mit
gekürzten Trainingszeiten geben. An den
Wochenenden bis zum 22.11. werden die
Kinder (und Eltern) gezielt angesprochen,
für die ein Wechsel in die Jugendschwimmer-Gruppe in Frage käme – also die Kinder aus den Gruppen 3 und 4. Die Kriterien
hierfür sind zum einen das Alter der Kinder
(Jahrgang 2007 und älter – d.h. mindestens
8 Jahre) und zu anderen das Können der
Kinder (insbesondere Tauchen und freies
Rückenschwimmen).
FANFARENZUG
HEGNE 1975
Schlachtfest in Hegne
Am Sonntag, den 26.10.2014,
ab 11.00 Uhr,
im Gemeindehaus
Auf Euer Kommen freuen wir uns
MEIN PLATZ IM ALTER
FÖRDERVEREIN
Jeden Mittwoch
14.00 Uhr Skatfreunde
14.30 Uhr Seniorentref
im Vereinsheim
Radolfzeller Straße 25
- NACHBARSCHAFTSHILFE
- BETREUUNGSGRUPPEN
Singkreis mit Herrn Hermann
Nächster Termin: Donnerstag, den 6. November 10:45 – 12 Uhr
Neue Sängerinnen und Sänger herzlich willkommen.
Anmeldung bei Herrn Greis Tel. 93 42 97
Computerkurse für Senioren
Altersgerechte Kleinstgruppen mit max. vier
Personen ohne jegliche Vorkenntnisse:
Schwerpunkte:
- Maus und Tastatur
- Windows-Grundlagen Version 7 und 8
- Umgang mit Ordnern und Dateien
- Internet Zugang, Gefahren, Chancen
- Recherche mit Google: Tipps und Tricks
- Fotos speichern und wiederinden
- Texte schreiben, formatieren, speichern
- Arbeiten mit Tabellen
- Google-Earth: spannend und unterhaltsam!
- CD/DVD brennen und Filme am PC anschauen
Kursdaten:
27. Oktober, 15-16 Uhr
Anfängerkurs mit Windows 7
27. Oktober, 16-17 Uhr
Anfängerkurs mit Windows 8/8.1
Ort: im Vereinsheim
Bitte eigenen Notebook mitbringen.
Anmeldung bei Herrn Rauchfuß Tel. 940 524
MONTESSORI-VEREIN
ALLENSBACH
Vortrag Pubertät gut besucht
MÄNNERCHOR
ALLENSBACH 1861 E.V.
Chorproben
Donnerstagsim Pfarrheim St. Nikolaus,
Kirchgasse, von 19.30 Uhr bis ca. 21.00 Uhr.
Vorstands- und Beirätesitzung
Nach allg. nächster Probe im Pfarrheim. Bitte
um Anwesenheit wegen wichtiger Termine,
Auftritte und Vorbereitungen.
Vorschau
Donnerstag, 06. November 2014, nach der
Probe gemütlicher Hock im Pfarrheim mit
wichtigen Bekanntgaben durch Vorstand.
„Lieder und Musik sind die einzige Sprache der Welt, die alle verstehen.“
Alle Einzelheiten auch im Internet/Homepage www.männerchorallensbach.de
Am Mittwoch 15.10. hielt Monika Czernin einen Vortrag zum Thema Pubertät im
Pfarrheim Allensbach. In der von dem
Montessori-Verein organisierten Veranstal-
Freitag, den 24. Oktober 2014
tung erörterte die Co-Autorin des Bestsellers „Jugendjahre“ die Veränderungen, die
bei Jugendlichen in der Pubertät ablaufen.
Sie erläuterte ebenso die zahlreichen Konliktsituationen, denen sich Eltern oft hillos
gegenüber sehen. Czernin: „Einer der Auslöser ist die Veränderung in der Bindung
zwischen den Jugendlichen und den Eltern
und wir müssen die neu entstandenen Bedürfnisse erkennen und respektieren“. Die
Aktualität des Themas und das Interesse der
Eltern wurde durch die 140 Besucher des
Abends deutlich.
Der Montessori-Verein bedankt sich ganz
herzlich bei allen Unterstützern und Helfern für die erfolgreiche Durchführung des
Abends.
Kontakt: info@montessori-allensbach.de
MUSIKVEREIN
ALLENSBACH
Termine**Termine**Termine
Freitag, 24.10.2014 20 Uhr Gesamtprobe
Vorschau:Am Samstag, den 29.11.2014 indet in der Bodanrückhalle das diesjährige
Jahreskonzert des Musikvereins Allensbach
statt. Beim Konzert werden die neuen Uniformen präsentiert
SOZIALVERBAND VDK
ORTSVERBAND ALLENSBACH
Bernd Honold, Tel. 6597
Renten- u. Sozialfragen Tel. 07531 22690
Di. u. Do. 10-12 Uhr
VDK trauert um ehemaligen Bezirkschef
und Gründungspionier Walter Nothelfer
Der Sozialverband VdK trauert um seinen
langjährigen Landesvize, früheren Vorsitzenden von Südwürttemberg-Hohenzollern, ehemaligen Vorstand des Kreis- und
Ortsverbands Ravensburg sowie Gründungspionier von 1958, Walter Nothelfer. Er starb
Ende September im Alter von fast 92 Jahren.
Nothelfer hatte in ehren- und hauptamtlicher Funktion am Verbandsaufbau und später an der Weiterentwicklung zum Sozialverband VdK sehr engagiert mitgewirkt. So
hatte der Kriegsbeschädigte auch 27 Jahre
lang als Bezirksgeschäftsführer in Tübingen Zeichen gesetzt. Im Kreisverband und
Ortsverband Ravensburg hatte er 57 beziehungsweise 55 Jahre lang die Geschicke gelenkt. Viele Verdienste hatte sich Walter Nothelfer auch als ehrenamtlicher Richter beim
Landessozialgericht, wo er 45 Jahre wirkte,
als langjähriger Stadtrat und in weiteren
Einrichtungen erworben sowie beim VdK-eigenen Bauträger GSW in Sigmaringen. Dort
war seit der GSW-Gründung 1949 dabei und
anschließend 60 Jahre lang, um Wohnungsnot zu lindern – seit 1958 auch als Aufsichtsratsmitglied. Der jahrzehntelange Einsatz
wurde mit vielen hohen Ehrungen bedacht,
darunter auch das Bundesverdienstkreuz
1. Klasse und die Landesverdienstmedaille, ebenso alle VdK-Ehrungen in Bund und
Land.
Seite 9
AUS DEM SPORTLEBEN
SPORTVEREIN
ALLENSBACH 1907
Handball
Spielergebnisse vom vergangenen
Wochenende:
SV Allensbach EII(w) - TV Engen:
SV Allensbach EI(w) - SV Eigeltingen:
JSG Hegau SG Allensbach/Dettingen D(m):
SV Allensbach CI(w) - HSC Radolfzell:
SV Allensbach D(w) - HSG Konstanz:
SG Marlen-Kehl - JSG Untersee:
SV Allensbach III - HSC Radolfzell:
SG Allensbach-Dettingen HSG Konstanz III:
SV Allensbach BII(w) - HSC Radolfzell:
SV Allensbach II SG Freudenstadt/Baiersbronn:
JSG Untersee AII(m) SG Rielasingen-Gottmadingen:
0:4
4:0
43:15
35:15
32:8
26:35
20:20
25:20
23:13
37:29
31:34
Spiele am kommenden Wochenende:
Samstag, den 25. Oktober 2014
13:00SG Allensbach/Dettingen C(m) HSC RadolfzellR
13:20 SG Waldkirch/Denzlingen - SV Allensbach CI(w)
14:30SV Allensbach D(w) - TSV DettingenR
16:00SV Allensbach A(w) - SG Muggensturm/KuppenheimR
19:30SV Allensbach I - TV BeyeröhdeR
Sonntag, den 26. Oktober 2014
12:00 HC Lauchringen - SG Allensbach/Dettingen E(m)
13:30SV Allensbach EI(w) - JSG Hegau IIR
14:30 TV Rielasingen - SV Allensbach CII(w)
14:45SV Allensbach BI(w) - SG Schramberg/St.GeorgenR
16:30SV Allensbach II - SG Muggensturm/
KuppenheimR
17:00 JSG Untersee - TSV Alemannia Freiburg-Zähringen
18:15SG Allensbach-Dettingen - TuS
Steißlingen IIIR
Heimspiele: R = Riesenberghalle, Kaltbrunn,
D = Mehrzweckhalle, Dettingen
II. Bundesliga / Frauen
SV Allensbach I – TV Bayeröhde
Samstag, den 25. Oktober 2014
um 19:30 Uhr
Riesenbergsporthalle
Allensbach-Kaltbrunn
SBL Frauen
SV Allensbach II –
SG Muggensturm/Kuppenheim
Sonntag, der 26. Oktober 2014
um 16:30 Uhr
Riesenbergsporthalle
Allensbach-Kaltbrunn
SG Allensbach/Dettingen – HSG Konstanz
III 25:20 (13:8)
Durch eine starke Defensivleistung machten
die Herren I den zweiten Sieg perfekt und
starten mit 4:0 Punkten in die Saison. Mit
der dritten Mannschaft der HSG Konstanz
war ein weiteres Topteam in der Riesenberghalle zu Gast. Die Seeadler gewannen aber
verdient, weil sie nie in Rückstand waren
und vor allem in der ersten Halbzeit sehr gut
spielten. Lediglich acht Tore lies die stabile
6:0-Deckung zu. Mit dieser Sicherheit ielen
die Tore auch im Angrif nach schönen Spielzügen oder auch unter Druck aus dem Rückraum. Der Vorsprung genügte in der zweiten
Hälfte, welche ausgeglichen endete, weil die
SG einige Chancen liegen liess, der Gegner
sich aber auch nie aufgab. Am kommenden
Sonntag empfängt die Mannschaft von
Trainer Andy Spiegel die dritte Mannschaft des TuS Steisslingen um 18:15 Uhr
und freut sich auf zahlreiche Zuschauer!
Damen der SV Allensbach II gelingt ungefährdeter Heimsieg gegen die SG Freudenstadt/Baiersbronn
SV Allensbach II – SG Freudenstadt/Baiersbronn 37:29 (19:16)
Der derzeit beste Angrif der Damen in der
Südbadenliga (153 Trefer in 5 Spielen) wollte Wiedergutmachung nach der deutlichen
Auswärtsniederlage gegen den aktuellen
Tabellenführer TuS Ottenheim in der letzten
Woche. Bis zum 4:4 nach 7 Minuten konnte
die SG aus Freudenstadt noch mithalten.
Danach bekam die Abwehr der Allensbacher Damen erstmals etwas mehr Zugrif
auf den Gegner und somit die Chance zu
Torerfolgen aus der erste und zweite Welle.
Dies resultierte in einer vier Tore Führung
Mitte der ersten Halbzeit. Diese Führung
hatte bis zum Halbzeitergebnis von 19:16
Bestand, da es in Hälfte eins noch nicht
vollständig gelang, die Angrife des Gegners wirkungsvoller zu unterbinden. In der
zweiten Halbzeit agierte die Allensbacher
Deckung insbesondere auf den Halbpositionen deutlich ofensiver und setzte den Angrif der SG damit stark unter Druck. Die SG
wurde so zu einer Vielzahl von technischen
Fehlern und Ballverlusten gezwungen, die
durch die schnellen und durchwegs technisch versierten Spielerinnen der Heimmannschaft konsequent bestraft wurden.
10 Minuten nach der Halbzeitpause wuchs
der Vorsprung der Heimmannschaft schnell
auf bis zu zehn Tore an und am Ende stand
ein nie gefährdeter 37:29 Heimerfolg zu Buche. Das Trainergespann Leenen / Zimmermann war mit der Angrifsleistung zufrieden, wird aber mit den Spielerinnen weiter
daran arbeiten, auch bezüglich der Abwehrleistung in das obere Mittelfeld der Südbadenliga zu gelangen. (Thomas Wildöer)
SV Allensbach II: Tor Elisa Singler, Corinna
Bautze, Wildöer (2), Musil (2), Hartmann (3),
Kalcher (1), Wollny (3), Karrer (2), Bickel (4),
Leenen (3), Wedele (1), Dzialoszynski (8/4),
Lizureck (8/1), Schmidt
SV Allensbach B2 (w) – HSC Radolfzell
24:14
Einen ungefährdeten Sieg konnte heute
Nachmittag unsere B2w gegen Radolfzell
einfahren. Der 24:14 Erfolg wurde durch
eine sehr gute Abwehrarbeit ermöglicht,
hier wären auch bei mehr Konzentration
weniger Gegentore möglich gewesen. Im
Seite 10
Freitag, den 24. Oktober 2014
Angrif waren stellenweise gute Spielzüge
zu sehen, jedoch wurde zu wenig aus der
Überlegenheit gemacht. Nie wurde wirklich
der Parallelstoss gespielt und zu oft Bälle
leicht verloren, jedoch diese in der Abwehr
gut wiedererkämpft.
Das Team kann stolz auf 2 Punkte sein.
- weitere Handball-Informationen und Berichte inden Sie unter:
- www.Handball-SVA.de oder
- jugend.Handball-SVA.de
Fußball
Spielergebnisse
SV Allensbach 2 – DJK Konstanz 2
3:0
SV Deggenhausertal – SV Allensbach 1 3:1
Zweite holte wichtige drei Punkte
Erste verschlief die erste viertel Stunde
Nachdem die Zweite ihr Spiel gegen den in
der Tabelle vor ihr liegenden DJK Konstanz 2
souverän und verdient mit 3:0 (Halbzeit 1:0)
durch Tore von Maik Schmidt, Samuel Eckert
und Stefan Dost gewannen, fuhren die Verantwortlichen und einige wenige Allensbacher Zuschauer zuversichtlich ins Deggenhausertal wo man mindestens einen Punkt
mitnehmen wollte. Dies wäre auch möglich
gewesen, hätte man die ersten 15 Minuten
nicht gänzlich verschlafen. Denn es stand
nach drei Toren durch den Gästestürmer
Beck schon nach einer viertel Stunde 3:0.
Doch der SVA ließ den Kopf nicht hängen.
Er reagierte und erzielte bereits zwei Minuten später den Anschlusstrefer durch Felix
Flesch zum 3:1. Keiner der Zuschauer hätte
gedacht, dass dies schon der Endstand ist.
Schade. Hätte man die erste viertel Stunde
nicht verschlafen, hätte man den gewünschten Punkt aus dem Deggenhausertal entführt.
Am kommenden Sonntag, 26.10.2014 um
12.30 Uhr, muss unsere Zweite auf dem
Schwaketenkunstrasen gegen den FC Konstanz-Wollmatingen 3 antreten. Ebenfalls am
Sonntag, 26.10.2014 um 15.00 Uhr auf dem
Sportplatz Kaltbrunn, spielt unsere Erste gegen den Tabellenletzten SV Bermatingen.
Bitte kommen Sie zahlreich zu diesem Spiel.
Die Erste braucht Ihre Unterstützung.
Kommende Spiele
Sonntag, 26.10.14 Schwaketen Kunstrasen
12.30 Uhr SC Konstanz-Wollmatingen 3 – SV
Allensbach 2
Sonntag, 26.10.14 Sportplatz Kaltbrunn
15.00 Uhr SV Allensbach 1 – SV Bermatingen 1
Sonntag, 02.11.14 Kunstrasen Singen
14.00 Uhr FC Singen 2 – SV Allensbach 1
Sonntag, 02.11.14 Sportplatz Böhringen
14.30 Uhr FC Anadolu Radolfzell 1 – SV Allensbach 2
Heimspieltag
Sonntag, 09.11.14 Sportplatz Kaltbrunn
12.30 Uhr SV Allensbach 2 – FC Steißlingen 2
14.30 Uhr SV Allensbach 1 – FC Radolfzell 2
Fußballjugend
Die Ergebnisse des letzten Wochenende:
E1 TV Konstanz – SVA
5:3
E2 SV Litzelstetten – SVA
4:9
D1SG Böhringen – SVA
6:0
D2DJK Konstanz – SVA
4:2
C FC Radolfzell II – SGL
2:0
B SGM - SG Volkertsh.
4:3
A Nords. Radolfzell – SVA 7:1
Die Spiele an diesem Wochenende:
Freitag, den 24.10. 2014
Bodanrücksportplatz
D2SVA - Nordstern Radolfzell
17.00 Uhr
A SVA - SV Litzelstetten
18.30 Uhr
Samstag, den 25.10.2014
Bodanrücksportplatz
E1SVA - TSV Konstanz
E2SVA - TV Konstanz 2
D1SVA - SV Orsingen/Nenz.
C SGL - DJK Konstanz
9.30 Uhr
10.30 Uhr
12.30 Uhr
11.15 Uhr
Sonntag, den 26.10.2014
BSC Konstanz/W. – SGM
15.00 Uhr
Freizeit- und Breitensport
Tischtennis
Die letzten Ergebnisse:
Litzelstetten Herren 3
Jugend 4 Konstanz 2
Jugend 3 Beuren
Beuren Jugend 1
Stühlingen Damen
Stockach Herren 2
Mönchweiler Herren 1
Platten an den Start. Dank vieler Helfer lief
auch dieses Turnier wie gewohnt reibungslos ab und konnte in der geplanten Zeit
durchgeführt werden. Der SV Allensbach
dankt allen Helferinnen und Helfern ganz
herzlich für ihren Einsatz.
Nachdem Jana Bork und Annalena Moll zu
dieser Saison zum Nachbarn TTC Singen gewechselt sind, sorgten diesmal Clara Allweier und Sophie Pesch für sportliche Erfolgserlebnisse. Sie gewannen ihre Gruppen in
der Klasse 4 und stiegen in die Klasse 3 auf.
Auch Florian Gehringer konnte erneut seine
Gruppe gewinnen und stieg in Klasse 6 auf.
Die weiteren Platzierungen waren:
Jonas Großer, Platz 4 in Klasse 5
Timothy Kennedy, Platz 5 in Klasse 6, Platz 4
in Klasse 4
Vanessa Laube, Platz 7 in Klasse 6, Platz 5 in
Klasse 4
Viola Feuerstein, Platz 5 in Klasse 7
Fiona Walther, Platz 2 in Klasse 8
Florian Walther, Platz 2 in Klasse 8
Benedikt Feuerstein, Platz 4 in Klasse 8
Eske Leuschner, Platz 5 in Klasse 8
Alexander Kutter, Platz 6 in Klasse 8
Luis Hölzle, Platz 6 in Klasse 8
6:9
1:8
6:8
8:3
8:2
9:3
9:4
Die nächsten Spiele:
Sa 25.10.14
10.00 Uhr Jugend 1 - Mühlhofen
13.00 Uhr Jugend 2 - FAL
13.00 UhrJugend 4 - Singen
14.30 UhrDamen - Bräunlingen
18.00 UhrHerren 1 - Stühlingen
18.00 UhrHerren 2 - Neuhausen
18.00 UhrHerren 3 - Wahlwies
Offene Tischtennis-Hobby-Gruppe
Der SV Allensbach bietet jeden Freitagabend eine Tischtennis-Hobby-Gruppe an.
Wer gerne zwanglos ein paar Bälle spielen
möchte, ohne ins Mannschaftstraining einzusteigen, kommt freitags um 20 Uhr in die
Bodanrückhalle. Spielstärke, Fitness oder
Alter spielen keine Rolle, der Spaß steht hier
im Vordergrund: Tischtennis ist ein Sport für
jeden. Tischtennis-Platten stehen bereit und
Schläger können ausgeliehen werden.
Ansprechpartner sind Bodo Finkernagel und
Christoph Pesch, Tel. 949758.
Jugend-Tischtennis
Bezirksrangliste in Allensbach
Am Sonntag, dem 12.10.2014, richtete die
Tischtennis-Jugendabteilung des SV Allensbach die erste Bezirksrangliste der Saison
2014/15 aus. 103 Teilnehmer gingen an 13
Fidele Silberfüchse 3 (noch freie Plätze)
Die Abteilung Freizeit- und Beitensport bietet bereits zwei Kurse Gymnastik für die Altersstufe 60+ („Fidele Silberfüchse“) an.
Seit dem 15. Oktoberber 2014 starteten
wir ein neues Schnupperangebot für diese
Altersgruppe.
Gymnastische Übungen vor allem für Bauch
und Rücken als auch Gleichgewichtsübungen zur Sturzprophylaxe bilden den Schwerpukt der Stunden. Aber auch der Spaß und
der soziale Kontakt sollen nicht zu kurz kommen.
Zeit: am 5.12. und 12.12.
um 10:15 – 11:15 Uhr
Ort: Riesenbergsporthalle Kaltbrunn
Bei ausreichendem Interesse wird dieses Angebot ab Januar 2015 fest ins Programm der
Abt. Breitensport aufgenommen.
Sollten Sie Interesse an diesem Schnupperkurs haben, melden Sie sich bitte unter Tel
2374 oder per mail: LUSVA@t-online.de an.
KRAFTSPORTVEREIN
ALLENSBACH
KSV Allensbach überzeugt
Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung und der Unterstützung des zahlreichen und lautstarken heimischen Publikums
konnte der KSV Allensbach gegen den SV
Dürbheim II einen 22:10 Heimsieg erkämpfen. Mit am Ende sieben Einzelerfolgen viel
der Sieg deutlicher als erwartet aus. Durch
den erneuten Erfolg konnte sich die Mannschaft auf den dritten Tabellenplatz verbessern, bevor sie am kommenden Samstag
zum letzten Vorrundenkampf zur KG Wurmlingen-Tuttlingen reisen muss.
Freitag, den 24. Oktober 2014
Die Kämpfe im Einzelnen:
57 kg: Matthias Köhne übernahm gegen Janis Müller von Beginn an die Initiative und
konnte sich mit seinem guten Standkampf
immer wieder durchsetzen. So konnte er
noch vor der Pause die Punkte zum 16:0
Überlegenheitssieg sammeln. (4:0)
130 kg: Tim Buck, der in das Schwergewicht
aufgerückt ist, zeigte gegen Andreas Mattes
einen starken Kampf. Immer wieder konnte
er sich geschickt durchsetzen und so einen
wichtigen 8:4 Punktsieg erkämpfen. (6:0)
61 kg: Hier wurde der Allensbacher Basir Rezai kamplos Sieger. (10:0)
98 kg: Markus Erne zeigte gegen Martin
Brugger seine bisher beste Saisonleistung.
Nach einem engagierten Kampf führte er
zur Pause knapp mit 5:5. Nach der Pause
konnte sich der Dürbheimer besser durchsetzen und konnte in Führung gehen. Leider
musste Erne in der 6. Minute dann noch eine
Schulterniederlage hinnehmen und konnte
sich so für seinen guten Kampf nicht belohnen. (10:4)
66 kgA: Winfried Kuhner hatte mit Nicolae
Sirbu den stärksten Gästeringer zum Gegner. Kuhner zeigte gegen den Spitzenringer
einen beherzten Kampf und konnte den
Rückstand lange gering halten. Nach der
Pause konnte der Dürbheimer dann aber
doch noch die Punkte zum technischen
Überlegenheitssieg sammeln. (10:8)
86 kgB: Christof Mönch und Michael Kalmbach zeigten einen von der Taktik geprägten Kampf. Hierbei zeigte Mönch eine sehr
konzentrierte Leistung und konnte eine der
wenigen Gelegenheiten zum knappen aber
nicht unverdienten 2:2 Punktsieg nutzen
und steuerte so routiniert einen wichtigen
Sieg bei. (11:8)
66 kgB: Armin Kratzer lies im Kampf gegen
Marco Brugger keine Zweifel aufkommen
und übernahm von Beginn an die Initiative.
Bereits nach 27 Sekunden stand er als Schultersieger fest. (15:8)
86 kgA: Auch Krzysztof Granda gab gegen Robin Peter Bedon von Beginn an Vollgas . Bereits
mit der ersten Aktion brachte er seinen Gegner in die Bodenlage, in der er dann die Punkte
zum ungefährdeten 16:0 Überlegenheitssieg
in nur 48 Sekunden sammelte. (19:8)
75 kgA: Maximilian Gerneth fand gegen den
agil kämpfenden Sebastian Zepf nur schwer
in den Kampf und lag daher zur Pause bereits mit 3:9 zurück. Nach der Pause konnte
er sich auf seinen Gegner besser einstellen
und den Kampf ausgeglichen gestalten, so
dass die zweite Kampfhälfte 6:6 endete. So
musste Gerneth am Ende eine 9:15 Punktniederlage hinnehmen. (19:10)
75 kgB: Nicolai Rothmund und Andreas
Wenzler zeigten einen spannenden Kampf,
in dem Rothmund über die gesamte Kampfzeit der aktivere Ringer war aber Wenzler
dennoch immer brandgefährlich blieb. Rothmund gelang aufgrund einer konzentrierten Leistung am Ende aber ein verdienter
8:0 Punktsieg. (22:10)
KG Wollmatingen / Allensbach II unterliegt knapp
Beim Auswärtskampf gegen den SV Triberg
III musste die KG eine knappe 28:26 Niederlage hinnehmen. Hierbei standen mit
Seite 11
Markus Köhne und Hannes Ehinger erneut
zwei Allensbacher in der Mannschaft. Markus Köhne konnte hierbei zwei ungefährdete Schultersiege beitragen und Hannes
Ehinger konnte den ersten Kampf mit 14:9
Punkten gewinnen und musste im zweiten
Kampf eine technische Überlegenheitsniederlage hinnehmen.
Jugend mit Sieg und Niederlage beim
Dreierkampftag
Beim Dreierkampftag gegen die Jugend des
KSK Furtwangen und den KSV Vöhrenbach
konnte der Allensbacher Nachwuchs erneut
einen Sieg erkämpfen. Hierbei konnte die
Mannschaft vor allem kämpferisch überzeugen. Im Kampf gegen den bislang ungeschlagenen Nachwuchs des KSK Furtwangen
musste die Mannschaft eine 7:23 Niederlage
hinnehmen. Hier iel das Ergebnis allerdings
deutlicher aus, als es dem tatsächlichen
Kampfverlauf entsprach. Hier konnten Martin Böck und Anita Großer die Punkte für
den Allensbacher Nachwuchs erkämpfen.
Im zweiten Kampf gegen den KSV Vöhrenbach gelang dann ein 20:12 Erfolg. In diesem Kampf konnte die Mannschaft mit fünf
Einzelsiegen durch Leon Wioska, Martin
Böck, Yves Drescher, Leon Brender und Anita
Großer überzeugen.
Aktive kämpfen am Samstag in Tuttlingen
Am kommenden Samstag, den 25.10.2014
müssen die Aktiven ab 20:00 Uhr in der
Stadionhalle in Tuttlingen gegen die KG
Wurmlingen / Tuttlingen antreten. Die
Kampfgemeinschaft hat lediglich zwei
Punkte Rückstand auf unsere Mannschaft,
so dass erneut ein sehr enger und spannender Kampf zu erwarten ist. Unsere Mannschaft wird aber versuchen den Aufwärtstrend der letzten Kämpfe zu bestätigen und
den dritten Sieg in Folge zu erkämpfen.
Die KG Wollmatingen / Allensbach II und die
Jugendmannschaft sind am kommenden
Wochenende kampfrei.
TENNISCLUB
ALLENSBACH
Hallen-Bezirksmeisterschaften 2014
Bei den diesjährigen Hallen-Bezirksmeisterschaften 2014 waren mit Miro Erbach
und Marc Kopping zwei Jugendliche des
TC Allensbach am Start. Bei den U16 war
Marc Kopping ungesetzt und konnte sich
trotzdem ohne Satzverlust bis ins Halbinale durchsetzen. Dort unterlag er leider in
zwei Sätzen an dem an vier gesetzten Spieler vom Tennisclub Blau-Weiß Villingen. Mit
dem dritten Platz qualiizierte er sich für die
Badischen Hallenmeisterschaften.
Noch besser machte es Miro Erbach bei den
U 14. Er war an eins gesetzt und machte mit
fulminantem Spiel, ebenfalls ohne Satzverlust seiner Favoritenrolle alle Ehre. Miro bezwang Patrick Held (TC Konstanz) im Finale
mit 6:0 und 6:2 in beeindruckender Weise
und gab im gesamten Turnier nur vier Spiel
ab.
Der TC Allensbach gratuliert seinen beiden
Jugendspielern ganz herzlich und drückt
die Daumen für die anstehenden Badischen
Meisterschaften.
SEGLERVEREINIGUNG
GNADENSEE ALLENSBACH
Nächste Termine
25. Oktober – Arbeitstag
Es „herbstet“ sehr und der alljährliche Arbeitstag steht an. Das ist eine gute Gelegenheit, noch fehlende Arbeitsstunden
abzuleisten. Wir trefen uns um 9.30 Uhr
am Clubheim in der Brunnengasse. Zu erledigende Arbeiten: Liegeplätze abräumen,
Plane am Clubheim reinigen und versorgen,
Grünanlagen winterfest machen, Fenster im
Clubheim putzen, Küche putzen, Winterlager Kompost entfernen ... Bitte um zahlreiches Erscheinen!
28. Oktober – Infoabend Seglerausbildung
Die SVGA bietet auch im Winterhalbjahr
2014/15 wieder einen Theorie-Kurs zur Vorbereitung auf die Prüfung zu den „Bodenseeschiferpatenten A und D“ bzw. „Sportbootführerschein Binnen“ an.
Dazu indet am Dienstag, den 28. Oktober, um 19.00 Uhr ein Informationsabend
im Clubhaus der SVGA in Allensbach statt.
Wenn Plätze frei sind, können auch Nichtmitglieder teilnehmen.
Seite 12
07. November - Seglerhock
Segelmacher Dieter Kuhn aus Romanshorn
trägt vor. Ab 19.00 im Clubhaus.
29. November – Adventsfeier
Die Adventsfeier 2014 indet im BRIGANTINUS in Konstanz statt.
SVGA-Jugend – Saisonende und Adventsfeier
Am Mittwoch, 8. Oktober endete unsere
Segelsaison 2014. 10 Kinder und 4 Trainer
haben leißig die Teenies und Optis abgebaut und in das Winterlager gebracht. Nach-
Freitag, den 24. Oktober 2014
dem die großen Putzschwämme zunächst
für eine Wasserschlacht zweckentfremdet
wurden haben die Boote letztendlich auch
noch ein wenig Wasser abbekommen. Mit
viel Spaß und Gelächter wurden Gießkannen geschleppt und Boote geschrubbt. Zum
Schluss stellten alle fest, dass im Team die
Arbeit ganz schön schnell erledigt ist. Danach durften sich alle bei warmen Kakao,
Kuchen und Butterbrezeln stärken und Segelgeschichten erzählen. Beim Abschied
waren sich alle einig – wir freuen uns riesig
auf die nächste Segelsaison, sie wird wieder
toll werden!
Bedanken möchten wir uns bei den Trainern
für ihr Engagement und ihre Geduld und
bei den Seglereltern, die uns tatkräftig mit
Essensspenden und helfenden Händen unterstützt haben.
Damit die Zeit bis zum Ansegeln nicht allzu
lange wird trefen wir uns am Samstag, den
22. November ab 15.00 Uhr im Clubheim
zu einer kleinen Adventsfeier! Alle Segelkinder und Trainer sind hierzu herzlich eingeladen – weitere Informationen folgen.
LANDWIRTSCHAFT & WISSENSWERTES
Der BLHV informiert!
DER BLHV LÄDT EIN
Sprechtage im August
Am 05.11. und 26.11. inden in der Bezirksgeschäftsstelle Stockach, Winterspürer Str.
17, in der Zeit von 08.30 – 11.30 Uhr und von
13.30 – 15.00 Uhr Sprechtage für alle Belange unserer Mitglieder sowie für Versicherte
der SVLFG statt
Zum Tag der ofenen Tür am 02.11.2014 von
10-16 Uhr im Gewerbegebiet Blumhof, Seerheinstr. 10, 78333 Stockach, laden wir alle
Interessierten herzlich ein.
Wir freuen uns, Ihnen an diesem Tag die
neue Bezirksgeschäftsstelle und unsere Ar-
beit im Gespräch vorzustellen. Die Bewirtung erfolgt durch die Landfrauen.
Das Rahmenprogramm beginnt gegen 11
Uhr mit den Grußworten, ab 12 Uhr wird
nach einem Wortgottesdienst das Gebäude
eingeweiht.
INFOS AUS DER NACHBARSCHAFT
Internet – Was ist es, was kann
es, wie geht es?
Vortrag am 29. Oktober an der HTWG
Informieren, Kommunizieren und Einkaufen
über das Internet ist zu einem festen Bestandteil des täglichen Lebens geworden.
Doch was ist das Internet eigentlich? Wie
funktioniert es? Wie ist es organisiert? Diese
Fragen möchte Professor Jürgen Freudenberger in seinem Vortrag am Mittwoch, 29.
Oktober, beantworten. Dabei wird er einen
Einblick in die Technologie des Internets geben und auch einen kleinen Ausblick in die
Zukunft des Internets – das Internet der Dinge. Der Vortrag beginnt um 18 Uhr im Raum
F007 im Gebäude F (Zugang über Rheingutstraße möglich). Der Eintritt ist frei.
Bücherflohmarkt
100 % Zugunsten des Hospiz Konstanz e. V.
Wann: Sa 25.10.2014; 10:00-12:00
Wo: Haus am Park (Souterrain), Talgartenstr.
4, 78462 Konstanz
Gut sortierter Flohmarkt mit ca. 5000 Büchern, CDs, Schallplatten.
Kontakt: bücherflohmarkt@hospiz-konstanz.de, Tel. 07531- 691 38 0
Buchung der Tennishalle
Dettingen-Wallhausen ab
sofort online möglich
Ab sofort können Sie ganz bequem Tennishallenplätze online buchen.
Besuchen Sie dafür einfach unsere Homepage
(www.tc-dettingen-wallhausen.de)
und folgen Sie den Anweisungen.
Für Fragen stehen wir gerne unter halle@
tc-dettingen-wallhausen.de und 07533/
9979971 zur Verfügung.
Theatergruppe Markelfingen
Theaterauführung am 14./15.11.2014 ab 20
Uhr und am
16.11.2014 ab 16 Uhr in der Markolfhalle in
Markelingen, Saalöfnung
jeweils 1 Std. vor Beginn.
Zur Auführung kommt das Stück: ÄRGER
BEIM KRONEN-MAX
Schwank im Dorfmilieu von heute in 3 Akten
von Bernd Gombold
WEITERE MITTEILUNGEN
Freie Kunstakademie
Kunstzeit Allensbach
Am Dienstag den 28. Oktober indet in der
Kunstzeit Allensbach ein Sondermalkurs für
Kinder (ab 7 Jahren) unter der Leitung von
Frau Jaro Heim statt.
Zeit: 16.00 – 17.30 Uhr Bitte Malkleidung
mitbringen.
Anmeldeschluss: Sonntag 26. Oktober.
Anmelden können Sie sich unter: Tel.:
6188 oder mobil: +49 171 2033123
Internet:
www.kunstzeit-allensbach/
kontakt oder E-mail: info@kunstzeit-allensbach.de
Kursangebot:
Frei Raum – Acryl-Mischtechnik abstrakt
/ Eisenoxydrot -Champagnerkreide und
andere Naturpigmente
Dozentin: Sabine Hampp
Fast unbegrenzte Gestaltungsmöglichkei-
ten bietet die Mischtechnik — für Fortgeschrittene als auch für Teilnehmer mit weniger/keiner Erfahrung — hier indet jeder
seinen FREI-RAUM. Wir nehmenuns die Freiheit für mutige Experimente mit Acryl-Farben und selbsthergestellten Strukturmassen aus Sanden, Erden, Steinmehlen und
Asche, unter Einbindung von leuchtenden
Pigmenten, Bitumen, Dachlack und diversen
Collagen. Wir zeichnen frei übermalen, verändern, verwerfen, reduzieren, verdichten
oder schütten und beginnen wieder neu.
Termin: 31.10. – 02.11.2014 Fr./Sa. 10.00
-17.00 Uhr So. 10.00 – 15.00 Uhr
Weitere Kursangebote im November:
Schnuppertag – Mal doch mal.
Dozentin: Birgit Lorenz
Zurzeit Ausstellung im Möbelhaus Fretz.
Malen, Malen, Malen das ist das Grundthema! Aber WAS? Wo kommt die Idee her?
Eine kleine Einführung wie man zu einem
eigenen Motiv kommt ohne etwas abzumalen. Wir werden Flächen gestalten, Farben
mixen, das Bild zum Kochen bringen, mit Linien hantieren, den Pinsel strapazieren, und
bergeweise Farbe auftragen. Die Kleckse die
zwischendurch auf das Bild fallen – die nehmen wir auch. Freut Euch auf einen spannenden Tag mit vielen Experimenten zum
Thema Malerei!
Termin: 08.11.2014 10.00 – 17.00 Uhr.
Intensivkurs: Freie expressive Malerei
Dozent: Peter Feichter
Ein Malerlebnis der besonderen Art vermittelt Ihnen der Künstler und Dozent „Peter
Feichter“. Er zählt zu den führenden Expressionisten im deutschsprachigen Raum.
Unter dem Motto ?Keine Angst vor Farbe“
erklärt der Dozent die Bildaufbau Komposition, Farbenlehre und Materialkunde.
Der Dozent wird sich persönlich mit jedem
Kursteilnehmer beschäftigen, wo er seine
Freitag, den 24. Oktober 2014
Malweise und Techniken in der freien Acrylmalerei erläutert.
Termin: 15.11. – 16.11.2014 10.00 – 17.00
Uhr
Fantasie und Traum im Einklang
Dozentin: Daisy Wöhrle
Die Realität, Fantasie und Traum in Einklang
bringen. Die Bilder sind ja keine Illustrationen von Ideen, sondern sie entstehen; ich
weiß nicht, wo sie sind, eher ein Gefühl als
ob das Bild Empfänger ist für die in der Weltwirkenden Polaritäten, die Unendlichkeit in
der Begrenzung der Dimension des Bildrahmens
Meine Schwerpunkte: Verschiedene Abstrakte Techniken in Acryl auf Leinwand,
Abstrakte Acrylmalerei mit Tusche kalligraphieren, Abstrakt-Acryl auf japanischen Seidenpapier, Abstrakt mit Geometrischen Formen, Verschiedene Mischtechniken in Acryl,
Schwemmtechnik in Acryl
Termin: 19.11.2014 09.00 – 14.00 Uhr
Auf die lange Bahn
Dozentin: Sabine Kinder
Wir spielen mit Linien und Flächen, mit
Transparenz und Struktur, mit Ähnlichkeit
und Kontrast. Collagen und Nähte verbinden und schafen Neues, die Überlagerungen führen zu anderen Formen. Diese
Verknüpfungen verleiten zur Serie. Rasch
entstehen lange Bahnen und luftige Objekte in ungewöhnlichen Formaten.
Termin: 20.11. – 23.11.10.00 – 17.00 Uhr
Seite 13
Probieren vor dem Studieren
Hochschule Konstanz lädt Studieninteressierte ein – Informations- und Orientierungstage im Herbst
Los geht’s mit dem Schnupperstudium in
den Herbstferien. Vom 27. bis 29. Oktober sind insbesondere Schülerinnen und
Schüler der Oberstufe eingeladen, das
Hochschulleben, Professoren und Studierende beim Mitstudieren kennenzulernen.
Sie können im Studiengang ihrer Wahl ausgewählte Vorlesungen, Labore, Workshops
und Seminare besuchen. Am 29. und 30.
Oktober indet die VDE-Schüleruniversität
statt, die insbesondere das Studium und
Berufsfeld um Elektrotechnik vorstellt. Eine
weitere Möglichkeit, das gesamte Spektrum
der HTWG kennenzulernen, bietet der landesweite Studieninformationstag. Am 19.
November können dann Informationsveranstaltungen verschiedener Studiengänge
besucht werden. Außerdem besteht die
Möglichkeit, an einer ofenen Studienberatung rund um Bewerbung und Zulassung
teilzunehmen.
Anmeldung und weitere Informationen im
Internet: www.htwg-konstanz.de/zsb
Deutsche Bahn
Der Streckenabschnitt Gengenbach–Biberach–Haslach–Hausach wird vom 1. November bis einschließlich 28. November 2014
vollständig gesperrt.
Ende des redaktionellen Teils
Im gesamten Zeitraum der Bauarbeiten fahren keine IC-Züge des DB Fernverkehr zwischen Ofenburg und Konstanz.
Wir suchen ehrenamtliche
MitarbeiterInnen!
Sind Sie eine patente Frau mit Erfahrungen in der Betreuung von Babys und
Kleinkindern?
Möchten Sie 1 – 2 mal pro Woche einige
Stunden Zeit verschenken?
wellcome, ein Angebot des Diakonischen
Werkes, unterstützt Familien in den ersten
turbulenten Monaten nach der Geburt. Die
ehrenamtliche Mitarbeiterin
- geht mit dem Baby spazieren, während
sich die Mutter ausruht
- geht mit den älteren Kindern auf den Spielplatz oder liest ihnen vor
- wacht über den Schlaf des Babys, während
die Mutter Besorgungen macht, in Ruhe
duscht, o. ä.
In einem persönlichen Gespräch erfahren
Sie alles über die neue Aufgabe. Regelmäßige Trefen mit anderen Ehrenamtlichen, der
Kontakt zur wellcome-Koordinatorin und
kostenlose Fortbildungen unterstützen Sie
in Ihrem Engagement. Versicherungsschutz
besteht. Fahrtkosten werden erstattet.
Infos unter Tel.: 07732/ 9827779,
www.wellcome-online.dev
Prof.-Maier-Leibnitz-Str. 11, Tel. 0 75 33 / 22 39
Wir überzeugen durch Service und Kompetenz
Angebote gültig vom 23.10. - 31.10.2014
Stiefel BUND-Apfelsaft
naturtrüb je 1,0 Ltr.
Das Apfelsaftprojekt mit dem BUND
für Umwelt und Natur
Stöckenhofzauber
Hofladen-Café
Jutta Serpi • Stöckenhof 1 • 78476 Allensbach
Wir laden herzlich ein zu unserer
Mineralwasser
versch. Sorten
-
Schmiedekunst mit Samy
Infos über essbare Wildkräuter mit Kräuterpädagogin Evi Jäger
kleiner Reiterflohmarkt
Hufeisen anmalen für Kinder
Schmuckverkauf aus altem Silberbesteck
4,99
e
je 9 x 1,0 Ltr.
(1 Ltr. = 0,55) + Pfand
6,99
e
Eisvogel ACE je 9 x 1,0 Ltr.
Unsere Limonaden(1 Ltr. = 0,78) + Pfand
Premiummarke der Gefako
Eröffnung
am Sa., 1. November 2014, ab 10.30 Uhr
Aktionen:
14,99
e
je 20 x 0,5 Ltr.
(1 Ltr. = 1,50) + Pfand
13,99
e
je 20 x 0,5 Ltr.
(1 Ltr. = 1,40) + Pfand
Pils
Guinness Irish Stout
die Bierspezialität aus Irland
Genuss pur:
4,99
e
je 6 x 0,33 Ltr.
(1 Ltr. = 2,52) + Pfand
unsere Weine des Monats:
“Fürstenfass” Michelbacher Lindelberg
Restaurant „Zum Weinbrunnen”
Brunnengasse 2b • 78476 Allensbach • Tel. 07533 3113
Donnerstag, 30.10. und Freitag, 31.10.
frische Muscheln
Voranzeige: Sa., 8.11.2014
25 Jahre Jubiläum im Weinbrunnen
1,19 e
(1 Ltr. = 1,19) + Pfand
3,69
e
je 0,75 Ltr.
Qualitätswein der Hohenloher Winzer/Württemberg (1 Ltr. = 4,92)
Trollinger mit Lemberger
Oberbergener Baßgeige
Spätburgunder Rotwein u. Trocken
Qualitätswein vom Kaiserstuhl/Baden
4,59
e
je 0,75 Ltr.
(1 Ltr. = 6,12)
Lauffener Katzenbeißer
Schwarzriesling u. Schwarzriesling trocken
Qualitätswein Württemberg
je 1,0 Ltr.
4,39 e
+ Pfand
Einladung zum Garagenflohmarkt
am 08.11. in der Hafnerstraße 13
von 10 bis 17 Uhr
Ruhige Wohnung gesucht
Ich suche eine ruhig gelegene Wohnung in Allensbach bzw.
Konstanz. Bestmöglich zum 01.01.2015, ab 1,5 Zimmer, 40 qm
und Balkon. Ich (29) bin finanziell abgesichert, arbeitsbedingt
selten zu Hause und die Kehrwoche ist kein Fremdwort für mich.
0176 - 201 904 77 / christoph.duttlinger@yahoo.de
Ex-Allensbacherin möchte immer noch zurückkehren, sucht
2-Zi.-Wohnung mit Balkon
bis 450,- Euro KM und freut sich auf Ihren Anruf: Tel. 0162/3275710
SUCHE NEBENJOB
auf 450,- EUR-Basis abends ab 18.30 Uhr. Als gelernte
Hotelfachfrau (49) gerne Gastronomie, aber auch Erfahrung in Büro,
Assistenz, Buchhaltung vorhanden. Tel. 07732/9889690 (tags.)
Fernseh-Fachgeschäft
Vogler
Werner-Messmer-Str. 1 - 78315 Radolfzell
Tel. 07732/37 28
E-Mail: tv.vogler@t-online.de
Beratung und Service
vom Fachmann
schnell und zuverlässig
Fernseher - Sat-Anlagen - HiFi - Kundendienst
WIR SIND FÜR SIE DA !
Halloween ist von gestern!
Wir laden ein
zum Fest im keltischen Kulturgeist
SAMONIOS / SAMHAIN
Das große Tor zwischen
Menschenwelt und Anderwelten
1.11.2014 ab 16 Uhr und 2.11.2014 ab 9 Uhr
Guthausen, Schwandorfer Hof in 88682 Salem
wir.ev@guthausen.org. www.guthausen.org. 07553/917849
BADEZIMMER
unansehnlich, unmodern, abgelebt?
Bad-Technik verhilft Ihnen innerhalb weniger Tage zum
neuen Bad. Wir geben Ihrem Bad einen neuen Look.
OHNE Abschlagen der Fliesen oder herausreißen von
Sanitärobjekten.
Vertrauen Sie dem Marktführer mit über 20 Jahren Erfahrung!
KOSTENLOSE Beratung und Angebot.
Tel.: 0 77 35 / 9 38 30 66
Info unter www.badtechnik-bodensee-schwarzwald.de
Ihr DACHDECKERMEISTER
Wolfgang Carius|Tel. 0176 28 90 27 76
• Reparatur-Eildienst • Garagendachsanierung
• Dach-Wohnraumfenster-Austausch
• Dachentmoosung • Blechnerarbeiten
Mietgärtner!
Wir erledigen für Sie sämtliche
gärtnerischen Arbeiten.
seit 1995 Gartenpflege - Neu - u. Umgestaltungen
Büro Info: Tel. 0 77 71 - 87 67 87 • Mobil 01 63 - 3 43 47 89
E-Mail: info@mink-gaerten.de • RADOLFZELL - Ziegelei
Wir suchen:
Schüler/in
Rentner/in
sonst. Aushilfe
für samstags, ca. 08.30 - 11.30 Uhr
zur Unterstützung für einfache Tätigkeiten
an Korbwaschanlage.
Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte an:
Holstein’s Backhaus GmbH
Zum Riesenberg 6a
78476 Allensbach
www.bestattungen-deggelmann.de
Charlotte Schiller
HÖRISTRASSE 4 • 78315 RADOLFZELL
Telefon 07732/ 562 21 • Fax 07732/ 93 85 52
info@trendstudio-zweithaar.de • www.trendstudio-zweithaar.de
Haarersatz mit dem Sie sich wohlfühlen!
Ihr Spezialist für Perücken,Toupets, Haarintegration
und vieles mehr…
Geprüfte medizinische Fußpflegerin
mit langjähriger Erfahrung
Hausbesuche
Mona Angelika Teufel
Tel. 07533-4855 oder 0151 14904502
Document
Kategorie
Sport
Seitenansichten
72
Dateigröße
5 018 KB
Tags
1/--Seiten
melden