close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Die aktuelle Ausgabe der Pfarrnachrichten!

EinbettenHerunterladen
PFARR NACHRICH TEN
AKTUELLES AUS DEM PFARRVERBAND NIEDERKASSEL-NORD
08. November 2014 – 16. November 2014
09. November 2014
Lesejahr A
1. Lesung: Ez 47,1-2.8-9,12
2. Lesung: Kor 3,9c-11.16-17
Evangelium: Joh 2,13-22
Das Paschafest der Juden war nahe und Jesus zog
nach Jerusalem hinauf.
Die Tempelreinigung wird im Johannesevangelium
schon am Anfang des Wirkens Jesu erzählt. Es ist aber
dasselbe Ereignis, das die Synoptiker in die letzten Tage Jesu legen. Im Tempel fand er die Verkäufer von
Rindern, Schafen und Tauben und die Geldwechsler,
die dort saßen. Er machte eine Geißel aus Stricken und
trieb sie alle aus dem Tempel hinaus, dazu die Schafe
und Rinder; das Geld der Wechsler schüttete er aus
und ihre Tische stieß er um. Zu den Taubenhändlern
sagte er: Schafft das hier weg, macht das Haus meines
Vaters nicht zu einer Markthalle! Seine Jünger erinnerten sich an das Wort der Schrift: Der Eifer für dein Haus
verzehrt mich. Da stellten ihn die Juden zur Rede: Welches Zeichen lässt du uns sehen als Beweis, dass du
dies tun darfst? Jesus antwortete ihnen: Reißt diesen
Tempel nieder, in drei Tagen werde ich ihn wieder aufrichten.
Da sagten die Juden: Sechsundvierzig Jahre wurde an
diesem Tempel gebaut und du willst ihn in drei Tagen
wieder aufrichten? Er aber meinte den Tempel seines
Leibes. Als er von den Toten auferstanden war, erinnerten sich seine Jünger, dass er dies gesagt hatte, und
sie glaubten der Schrift und dem Wort, das Jesus gesprochen hatte.
Die Kirchen und der 9. November 1989
Es war auch das Verdienst vieler Pfarrer in der DDR,
dass „die Wende“ von 1989/1990 friedlich verlief. Als
am 8. Oktober 1989 bei einer Demonstration in Dresden
Ordnungskräfte die Protestierenden einkesselten und
Eskalation drohte, gingen die Kapläne Frank Richter
und Andreas Leuschner beherzt auf die Volkspolizisten
zu. Es gelang ihnen, Gespräche zwischen dem Oberbürgermeister und den Demonstranten einzuleiten. Die
„Gruppe der 20“, die sich aus den Demonstranten bildete, war eine jener Bewegungen, die die deutsche Revolution von 1989 voranbrachten: Sie forderte Meinungsfreiheit und Pressefreiheit, das Recht auf friedliche Demonstration und auf einen offenen und gewaltfreien Dialog in der Gesellschaft: „Wir sind das Volk!“ Damit war
nicht weniger gefordert als das Ende der repressiven
DDR-Diktatur. Es bedeutete Mut, sich mit solchem Protest und diesen Forderungen an die bedrohliche
Staatsmacht zu wenden – im Herbst 1989 war lange
nicht entschieden, welchen Verlauf diese Bewegung
nehmen würde. Jede neue Demonstration bedeutete eine unabsehbare Herausforderung: Verhaftungen drohten
und brutale Verhöre durch die „Staatssicherheit“.
In Leipzig waren es die Pfarrer Christian Führer und
Christoph Wonneberger, die seit dem September montags um 17 Uhr zu den Friedensgebeten in der Nikolaikirche aufriefen. Die Leipziger Montagsdemonstrationen wurden zum Fanal für die Reformforderungen in anderen Städten der DDR. Mit brennenden Kerzen verließen die Gottesdienstbesucher die Nikolaikirche, um ihrem friedlichen Protest Nachdruck zu verleihen. Es wurden jeden Montag mehr.
Der Erfolg dieses Zusammenwirkens von Bürgerbewegung und Kirche wird im deutschen Osten über Generationen nachwirken. Das Ansehen, das die Kirchen damit
erlangt haben, lässt sich schwer überschätzen. Viele
Pfarrer und engagierte Christen haben zum Erfolg dieser
friedlichen Revolution Entscheidendes beigetragen – ihr
Mut und ihre besonnene Beherztheit setzten Maßstäbe.
Einer von ihnen, der als Pfarrer in Rostock die Wende
begleitete, trägt heute als deutscher Bundespräsident
Uwe Rieske
seine Erfahrungen in die Welt.
Sie erreichen uns unter:
Pfarrer Thomas Schäfer
Telefon: 02208-4536 E-Mail: pl@k-k-n-n.de
Kaplan Liviu Balascuti
Telefon: 02208-91 44 708 E-Mail: lb@k-k-n-n.de
Diakon Norbert Klein
Telefon: 02208-1700 E-Mail: nk@k-k-n-n.de
Gemeindereferentin Angelika Silva
Telefon 0157-78950602
E-Mail: angelika.silva@erzbistum-koeln.de
Diakon Willy Löw (Subsidiar)
Telefon: 02208-911944 E-Mail: wl@k-k-n-n.de
Pfarrvikar z. b. V. Johannes Fuchs
Telefon 02208-5002746 E-Mail: joh-fuchs@t-online.de
Diese Pfarrnachrichten können Sie auch unter: www.kknn.org lesen.
St. Jakobus, Lülsdorf
St. Matthäus, Niederkassel
Rheinstraße 35, 53859 Niederkassel
Telefon: 02208 4536, Fax: 02208 758797,
E-Mail: pl@k-k-n-n.de
Annostraße 11, 53859 Niederkassel
Telefon: 02208 4562, Fax: 02208 914105
E-Mail: pn@k-k-n-n.de
Bürozeiten:
Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag 10.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag
15.00 - 18.00 Uhr
Bürozeiten:
Montag, Mittwoch, Donnerstag 09.00 - 12.00 Uhr
Samstag, 8. November 2014
16.30 Beichtgelegenheit (Pfarrer Schäfer)
17.00 Vorabendmesse (Pfarrer Schäfer)
35. Jgd Maria Klein
Sonntag, 9. November 2014: Weihe der Lateranbasilika
11.00 Hl. Messe (Kaplan Balascuti)
für Elisabeth und Robert Malina und Emilia und
Jan Dworaczek, für Theo Becker und Fam. Johann
Becker und Kinder und Heinrich Stahl und Kinder,
Manfred Pütz und Agnes Schlösser, die wir vergangene Woche zu Grabe getragen haben
Mittwoch, 12. November 2014
8.00 Schulgottesdienst für die 3. + 4. Schuljahre
(Pfarrer Schäfer)
Donnerstag, 13. November 2014 Emmauskirche
7.45 ök. Schulgottesdienst für die 7. - 9. Klassen des
Kopernikus Gymnasium (Diakon Klein, Pfr‘in Dr. Stork-Denker)
Freitag, 14. November 2014
9.00 Hl. Messe (Kaplan Balascuti)
Samstag, 15. November 2014:
16.30 Beichtgelegenheit (Pfarrer Fuchs)
17.00 Vorabendmesse (Pfarrer Fuchs)
SWA für Ralf Blum, für Clemens Pritz
Sonntag, 16. November 2014 33. Sonntag im Jahreskreis
11.00 Familienmesse mit Vorstellung der Kommunionkinder, musikalisch begleitet von der Band Kurzschluss (Kaplan Balascuti, Diakon Klein)
1. Jgd für Helmut Schmidt, Günter Piechoczek L u
V der Fam. Piechoczek, Bazan und Fudalla, L u V
der Fam. Corsten und Holtmann
Samstag, 8. November 2014
18.00 Vorabendmesse (Kaplan Balascuti)
StM für Engelbert Baursch und Gundula Hohn
Sonntag, 9. November 2014: Weihe der Lateranbasilika
10.00 Familienmesse mit Vorstellung der Kommunionkinder (Pfarrer Schäfer, Diakon Klein)
StM für A.C. Contzen, 8. Jgd für Maria Zahn geb.
Schaumlöffel, Melchior Zahn und für die L u V der
Fam. Schaumlöffel und Zahn, für Sophie und
Bruno Zeller, sowie für Bernhard und Anneliese
Hasenkamp
Mittwoch, 12. November 2014
8.15 Frauenmesse (Kaplan Balascuti)
Jgd für Matthias Engels und Enkel Carsten, für
Philipp Berg
Samstag, 15. November 2014:
18.00 Vorabendmesse (Kaplan Balascuti)
StM für Arnold Becker, 25. Jgd für Katharina Joos
geb. Koch; für Paul Nikolas und Sergey Nikolas, für
die L u V der Fam. Nikolas, Joos und Risling, Jgd
für Josef Weiß, Jgd für Paul-Heinz Beckmann, für
Rudi und Cilli Kohl und Sohn Rudi
Sonntag, 16. November 2014 33. Sonntag im Jahreskreis
10.00 Hl. Messe (Pater der Steyler Missionare)
für Hubert Majer und für die Verstorbenen der Familie Majer und Gorzel und für Siegfried Majer, für
Hans und Anna Kierdorf, sowie für Hubert und
Hedwig Knippscher
St. Ägidius, Ranzel
Sieben Schmerzen Mariens, Uckendorf
Ommerichstr. 66, 53859 Niederkassel
Telefon: 02208 1700, Fax: 02208 768330
E-Mail: pl@k-k-n-n.de
Kirchweg 12, 53859 Niederkassel
Telefon: 02208 6216, Fax: 02208 770761,
E-Mail: ku@k-k-n-n.de
Bürozeiten:
Dienstag vom 10.00 – 12.00 Uhr
Bürozeiten:
Donnerstag von 9.30 - 11.00 Uhr
Sonntag, 9. November 2014: Weihe der Lateranbasilika
9.30 Hl. Messe (Kaplan Balascuti)
StM für die Eheleute Peter Harf, SWA Josef
Myschor 4. Jgd Rosa Maria Myschor, für die L u V
der Familien Glingener und Muckel, für Wilhelm
Schmitz und die Eheleute Becker und Link, für Hilde Weber, für Heinz Braun, den wir vergangene
Woche zu Grabe getragen haben
Dienstag, 11. November 2014
8.00 ök. Schulgottesdienst 1.+ 2. Schuljahr
(Pfr. Römmer-Collmann, Diakon Klein)
19.00 Hl. Messe (Pfarrer Schäfer)
Samstag, 8. November 2014
18.30 Hl. Messe (Pfarrer Schäfer)
StM Höntgesberg
Donnerstag, 13. November 2014
10.00 Hl. Messe (Pfarrer Schäfer)
StM Becker/Contzen
Samstag, 15. November 2014:
18.30 Hl. Messe (Pfarrer Fuchs)
StM Josef und Katharina Neuhöfer sowie verstorbene Angehörige
Mittwoch, 12. November 2014
8.00 ök. Schulgottesdienst 3. + 4. Schuljahre
(Pfr. Römmer-Collmann, Diakon Klein)
Kapelle, St. Elisabeth Altenheim
Sonntag, 16. November 2014 33. Sonntag im Jahreskreis
9.30 Hl. Messe (Kaplan Balascuti)
für die L u V der Fam. Oberhäuser und Hohnbücher, für Heinrich Pleiß und Fam. Pleiß und Geus
Kollektenplan für alle Kirchen
08./09.11.
für die Pfarrgemeinden
15./16.11.
Diasporakollekte
Sonntag, 9. November 2014 Weihe der Lateranbasilika
10.15 Hl. Messe (Pfarrer Fuchs)
Sonntag, 16. November 2014 33. Sonntag im Jahreskreis
10.15 Hl. Messe (Pfarrer Fuchs)
Mitteilungen
Sonntag 30.11.2014 von 11:00-12:00 Uhr in Niederkassel
im Pfarrbüro Annostr. 11
Diasporakollekte am 15./16. November
In diesem Jahr lautet das Motto
„Keiner soll alleine glauben. – Ihre Hilfe: Damit der Glaube
reifen kann”.
Das Spendenhilfswerk für katholische Christen in der Minderheit nimmt damit die besondere Herausforderung in den
Blick, Kindern und Jugendlichen in der Diaspora den Glauben weiterzugeben. „Was jedoch, wenn niemand mehr
über Gott spricht oder von Jesus Christus erzählt? Wir
dürfen uns nicht damit abfinden,
dass sich Menschen vom Glauben entfernen oder nie vom
Evangelium hören. Jeder Christ ist gefordert.
Daran erinnert das Leitwort der diesjährigen DiasporaAktion: ‚Keiner soll alleine glauben! Ihre Hilfe: Damit der
Glaube reifen kann‘“, sagt der Generalsekretär des Bonifatiuswerkes, Monsignore Georg Austen.
Die Diaspora-Kollekte am 15./16. November ist die elementare Basis für dieses Wirken des Bonifatiuswerkes in
der deutschen, nordeuropäischen sowie baltischen Diaspora. Dem Werk stehen keine öffentlichen Gelder zur Verfügung. Allein die solidarischen Spenden und Kollekten der
katholischen Christen für das Bonifatiuswerk lassen Gläubige und Glauben suchende Menschen nicht alleine zurück.
Helfende Hände dringend gesucht
Für die Betreuung unserer Seniorengruppe in St. Jakobus
Lülsdorf werden „Küchenperlen“ gesucht, die beim Kaffeekochen, Tischdecken oder Kuchenausteilen helfen.
Wenn Sie Interesse haben, jeden 2. und 4. Dienstag im
Monat von ca. 14.00 bis 17.30 Uhr mitzuhelfen, so melden
Sie sich bitte bei Frau Rosa Mundorf Tel. 0173-5705029
Familiengottesdienst
Hierzu laden wir am 09.11.2014, 10.00 Uhr nach St. Matthäus, Niederkassel und am 16.11.2014, 11.00 Uhr nach
St. Jakobus Lülsdorf ein.
Aus den Pfarrbüros
Am Freitag, 14.11.2014 bleiben die Büros im Pfarrverband
geschlossen.
Herbst- und Weinabend der kfd Niederkassel
Sowohl für den Herbstnachmittag am 18.11.2014, als auch
für den Weinabend am 21.11.2014 sind noch Karten zu
haben. Die Frauen der kfd freuen sich auf Ihr Kommen.
Vorverkauf: Vera Klein T. 4603.
Firmung 2015
Das Sakrament der Firmung ist das Sakrament der Stärkung. Menschen werden mit dem Heiligen Geist bestärkt,
um ihr Leben aus dem Glauben heraus bewusst und verantwortungsvoll anzugehen.
Die nächste Firmung in unserem Pfarrverband wird am
31.05.2015 stattfinden. Die persönlichen Einladungen an
die Jugendlichen, die dann 16 Jahre alt sind, sind verschickt. Wer keinen Brief bekommen hat, melde sich bitte
bei Herrn Kaplan Balascuti. Tel. 0151-45355909 und
02208- 9144708 oder kommt zu den Anmeldeterminen am
Sonntag den 23.11.2014 von 12:00- 13:00 Uhr in Lülsdorf
im Pfarrbüro, Rheinstr. 35
Veranstaltung des Domforum
Aus Anlass der Bischofssynode in Rom zum Thema
„Die pastoralen Herausforderungen der Familie im Rahmen der Evangelisierung“
im Oktober 2014: Ehe und Familie in der heutigen Zeit
in Kirche und Gesellschaft lädt das Domforum am
Dienstag, 25. November 2014, 19:30 Uhr im DOMFORUM
Domkloster 3, 50667 Köln (Zentrum).
Gäste sind Msgr. Markus Bosbach, Leiter der Hauptabteilung Seelsorge im Erzbischöflichen Generalvikariat Köln
Birgit Mock, Sprecherin des Zentralkomitees der Deutschen Katholiken für familienpolitische Grundfragen
Dr. Ralph Poirel, Leiter der Arbeitsstelle Pastoral (mit dem
Bereich Ehe/ Familie) im Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz.
Die Moderation übernimmt Ingo Brüggenjürgen vom Domradio.
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
36
Dateigröße
152 KB
Tags
1/--Seiten
melden