close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

2014/2015 - Marienschule Hamm

EinbettenHerunterladen
Informationen und Mitteilungen der
Marienschule
Nr. 1
Schuljahr 2014/2015
05.09.14
Inhalt:
Begrüßung
Neu im Kollegium
Beratung an der Marienschule / Schulseelsorge
Vertrauenslehrer
Bewegliche Ferientage / Ferientermine
Schülerbücherei / Planalto-Shop
Auszug aus dem Kirchlichen Schulgesetz für das Erzbistums
Paderborn (KSchulG PB)
Epochalunterricht
Verein der Freunde und Förderer
Sicherheit der Schülerinnen und Schüler
Gottesdienst- und Terminplan unter: www.marienschule-hamm.de
Liebe Eltern!
Mit diesem ersten Elternbrief im Schuljahr 2014/2015 möchte ich Sie, auch im Namen aller
Kolleginnen und Kollegen, ganz herzlich grüßen. Dieser Gruß gilt insbesondere den Eltern der
Schülerinnen und Schüler, die neu zu uns gekommen sind.
Neu im Kollegium begrüße ich Herrn Jens Otte, der bei uns die
Fächer Englisch, Sozialwissenschaft, kath. Religion und Erdkunde unterrichten wird und
Herrn Robert Ulrich, der die Fächer Sport, Mathematik und Physik unterrichten wird. Durch
diese personelle Ergänzung ist es uns gelungen, die volle Unterrichtsversorgung an unserer
Schule weiter zu gewährleisten.
Dank sei an dieser Stelle auch dafür dem Erzbistum Paderborn als Schulträger gesagt, der
uns auch in den Personalplanungen und -entscheidungen immer bestens betreut.
Wir unterrichten unsere 562 Schülerinnen und Schüler in insgesamt 18 Klassen. Wir freuen
uns darüber und wünschen uns mit allen Eltern auch in diesem Jahr eine konstruktive und
gedeihliche Zusammenarbeit zum Wohl der Schüler und der Schule.
Neben einem guten und fundierten Fachunterricht werden wir uns auch in diesem Jahr
bemühen, durch zusätzliche inner- und außerschulische Angebote (Prima-Klima-Tage der
Jahrgangsstufe 5, Betriebspraktikum der Jahrgangsstufe 9, Sozialpraktikum der
Jahrgangsstufe 10, Theaterveranstaltungen, Sportveranstaltungen usw.) ein angenehmes
Klima des Zusammenlebens und -arbeitens zu schaffen.
Wie jedes Jahr betone ich auch an dieser Stelle, dass ein Schwerpunkt unserer Arbeit seit
jeher in dem durch unser christliches Welt- und Menschenbild geprägten Umgang
miteinander liegt; dies wird auch in diesem Jahr so sein. Das bedeutet insbesondere, dass
eine Grundhaltung der Wertschätzung und Achtung die Beziehungen prägen sollte, Wir
werden uns gemeinsam darum bemühen, unterschiedliche Sichtweisen, Meinungsverschiedenheiten und Interessengegensätze als normal zu empfinden und ihre Regulierung als
pädagogische und demokratische Daueraufgaben anzunehmen, wobei die konsequente
Ablehnung von psychischer und physischer Gewalt als Mittel der Auseinandersetzung von
enormer Bedeutung ist.
Wir wollen damit erreichen, dass sich jeder Einzelne und wir uns alle gemeinsam wohlfühlen
können. Dabei erhoffen und erwarten wir Ihre Unterstützung und freuen uns auf die
Zusammenarbeit.
Viele Grüße
W. Vonstein
Realschulrektor i.E,
Beratung an der Marienschule
Berufs- und Schullaufbahnberatung
In unserer Schule wird eine individuelle Berufs- und Schullaufbahnberatung durch Herrn
Michael Backens von der Bundesagentur für Arbeit angeboten. Er informiert über
Ausbildungsangebote und Bildungsgänge an den Berufskollegs.
Frau Barbara Romahn und Frau Inga Gottschlich ergänzen das Angebot durch die
Beratung im Übergangsbereich von Schule und Beruf. Zielgruppen sind dabei einmal in der
Woche die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 9 und 10.
Terminvereinbarungen können in der Schule oder telefonisch über das Sekretariat getroffen
werden.
Schulseelsorge
Das Erzbistum Paderborn wird zukünftig im Bereich der Schulseelsorge neue Wege
beschreiten. Die erzbischöflichen Schulen werden durch ortsansässige
Gemeindereferenten/innen in diesem für uns wichtigen Bereich unterstützt. An der
Marienschule wird diese Aufgabe seit Schuljahresanfang von Frau Martina
Grothues wahrgenommen, die sich hier in einem kurzen Portrait Ihnen selbst
vorstellt.
Martina Grothues
52 Jahre, verheiratet, eine Tochter
seit 25 Jahren als Gemeindereferentin tätig
seit 15 Jahren im südlichen Hamm
Als Schulseelsorgerin bin ich im August 2013 vom Erzbistum Paderborn in die
Marienschule gesandt mit dem Auftrag, dort die Schulpastoral zu unterstützen. Jetzt
am Anfang bedeutet das, dass ich bei den bestehenden Angeboten wie z.B. SchulGottesdienste, religiöse Schulwochen, Feiern im Kirchenjahr mitarbeite. Später
werden sicher noch weitere Angebote folgen.
Als Schulseelsorgerin möchte ich



für Schüler und Schülerinnen aller Klassenstufen und Konfessionen
für Eltern, Geschwister und Angehörige
für Lehrer und Lehrerinnen und andere in der Schule Tätige
da sein,
auf verschiedene Weise
 in spontanen, netten Begegnungen
 im Einzelgespräch in Krisensituationen
 in der gemeinsamen Feier der Schulgottesdienste
 in der gemeinsamen Gestaltung und Durchführung von
Gebetszeiten, Gottesdiensten oder Projekten
 im Bereiten von Zeiten und Räumen für Ruhe und
Besinnung
Ich bin ansprechbar für die Schülerinnen und Schüler in den Pausen (besonders
montags in der 1. Pause). Ansonsten bin ich vorerst über das Sekretariat und per
Mail unter st-regina-rhynernl@hamicom.biz erreichbar.
Ich freue mich sehr auf jede Begegnung und ein gutes Miteinander in der
Marienschule
Martina Grothues
Vertrauenslehrer
In der Schülerratssitzung wurden folgende Lehrkräfte zum Vertrauenslehrer
gewählt:
Frau Ramona Loch und Herr Michael Schleimer
Bewegliche Ferientage:
In diesem Schuljahr sind die Termine für die beweglichen Ferientage wie folgt festgelegt:
Montag, 16. Februar 2015, Rosenmontag
Freitag, 15. Mai 2015, Tag nach Chr. Himmelfahrt
Freitag, 05. Juni 2015, Tag nach Fronleichnam
Ferientermine im Schuljahr 2014/2015:
Herbstferien:
Weihnachtsferien:
Osterferien:
Pfingstferien:
Sommerferien:
06.10. - 17.10.2014
22.12.2014 - 06.01.2015
30.03. - 10.04.2015
26.05.2015
29.06. - 11.08.2015
Schülerbücherei und Planalto-Shop
Auch an dieser Stelle wollen wir wieder auf die Schülerbücherei aufmerksam machen.
Dank der Investitionen durch den Förderverein der Marienschule wurde ein großer Bestand
an aktueller Kinder- und Jugendliteratur sowie hilfreiche Arbeitsmaterialien (u.a. für die jetzt
anstehende zentrale Prüfung der Jahrgangsstufe 10) angeschafft und archiviert.
Eine engagierte Schülerbücherei-AG unter Leitung von Frau Diekmann sowie die tatkräftige
ehrenamtliche Unterstützung von Herrn Heigl gewähren die Bestandspflege und ergänzung. Die Ausleihe ist kostenlos!
Öffnungszeiten:
Während der Schulzeit täglich von 9.23 Uhr – 9.37 Uhr (1. Pause)
Zur selben Zeit, am selben Ort können im Planalto-Shop Hefte aller Art (auch Noten-,
Vokabel-, Hausaufgabenhefte) und Stifte, Tintenpatronen, Geodreiecke, Zeichenblöcke etc.
gekauft werden. An dieser Stelle herzlichen Dank an Sie alle, denn unser Hefteverkauf zum
Schuljahresanfang ergab einen Erlös von ca. 500 €!
Kirchliches Schulgesetz für das Erzbistums Paderborn
(KSchuIG PB)
Wir weisen auf die folgenden Paragraphen des Schulgesetzes hin:
§ 10 Teilnahme am Unterricht und sonstigen Schulveranstaltungen
(2)
Ist der Schüler durch. Krankheit oder aus anderen nicht
vorhersehbaren Gründen verhindert, die Schule zu besuchen, benachrichtigen
die Eitern oder der volljährige Schüler unverzüglich die Schule und teilen nach
Beendigung des Schulversäumnisses schriftlich die Dauer und den Grund des
Schulversäumnisses mit. Bei einem längeren Schulversäumnis ist spätestens
nach zwei Wochen eine Zwischenmeldung vorzulegen.
§ 11 Beurlaubung
(1)
Der Schulleiter kann Schüler auf Antrag der Eltern oder desvolljährigen Schülers
aus wichtigem Grund bis zur Dauereines Schuljahres vom Unterricht
beurlauben. DauerhafteBeurlaubungen von schulpflichtigen Schülern zur
Förderungwissenschaftlicher, sportlicher oder künstlerischer Hochbegabungen
setzen voraus, dass für andere geeignete Bildungsmaßnahmen gesorgt wird.
(2)
Unmittelbar vor und im Anschluss an Ferien darf ein Schüler nicht beurlaubt
werden. Über Ausnahmen in nachweislichdringenden Fällen entscheidet der
Schulleiter,
§ 12 Befreiung
(1)
Ein Schüler kann nur in besonderen Ausnahmefällen und in der Regel zeitlich
begrenzt auf Antrag der Eltern oder des volljährigen Schülers vorn Unterricht
in einzelnen Fächern oder von einzelnen Schulveranstaltungen befreit
werden. Über die Befreiung biszu einem Schuljahr entscheidet der
Schulleiter, darüber hinaus der Schulleiter mit Zustimmung des Schulträgers.
(2)
(3)
Der Schüler kann verpflichtet werden, während dieser Zeit am Unterricht
einer anderen Klasse oder Lerngruppe teilzunehmen.
Über Art und Umfang der Befreiung aus gesundheitlichen Gründen,
insbesondere vom Sportunterricht, entscheidet der Fachlehrer aufgrund
eines ärztlichen Gutachtens bei einer Befreiung über 1 Woche hinaus. Über
eine Befreiung von mehr als 2 Monaten entscheidet der Schulleiter aufgrund
eines amtsärztlichen Gutachtens. Sofern der Befreiungsgrund offenkundig
ist, kann auf die Vorlage der ärztlichen Gutachten verzichtet werden. Die
Befreiung kann auf bestimmte Übungen begrenzt werden.
Schüler, die im Rahmen ihrer SV-Arbeit Aufgaben wahrnehmen, können
durch den Schulleiter vom Unterricht befreit werden, soweit bei minderjährigen Schülern hierfür das Einverständnis der Eltern vorliegt.
Epochalunterricht
Hinweisen möchten wir auf den Epochalunterricht in den Klassen 6, 7 und 8.
Auch die Fächer, die nur im 1. Halbjahr unterrichtet wurden, sind versetzungswirksam.
1. Halbjahr
2. Halbjahr
6a 2 Std. Physik
6b 2 Std. Biologie
6c 2 Std. Physik
2 Std. Biologie
2 Std. Physik
2 Std. Biologie
7a 2 Std. Physik
7b 2 Std. Chemie
7c 2 Std. Chemie
2 Std. Chemie
2 Std. Physik
2 Std. Physik
8a 2 Std. Geschichte
8b 2 Std. Musik
8c 2 Std. Geschichte
2 Std. Musik
2 Std. Geschichte
2 Std. Musik
Verein der Freunde und Förderer der Marienschule Hamm e.V.
Der Verein der Freunde und Förderer der Marienschule Hamm e.V. wurde im Dezember 1958
gegründet und ist in das Vereinsregister beim Amtsgericht Hamm eingetragen. Beiträge und
Spenden können steuerlich abgesetzt werden.
Dem Vorstand gehören an:
1. Vorsitzender
2. Vorsitzender
Schriftführerin
Kassierer
Herr Jürgen Greve
Herr Markus Brügge
Frau Sabine Rasseck
Frau Britta Surmann
Der Förderverein unterstützt die Schule tatkräftig. Vielfältige Dinge wurden von dem Geld des
Fördervereins der Schule zur Verfügung gestellt:Bänke und Blumenkästen in der Pausenhalle,
Bäume, die Tischtennisplatten und das Basketballspiel auf dem Schulhof, Fernseher,
Videorecorder, Mikroskope, Computer, Sportgeräte, Karten, Bücher für die Schülerbücherei
und vieles andere mehr.Auch das Projekt „Bläserklasse“ wird durch den Förderverein unterstützt.
Es wäre schön, wenn alle Eltern Mitglied dieses Vereins würden. Mit einem Mindestbeitrag von
10,00 € im Jahr kann jeder mithelfen, viel Gutes für die Schülerinnen und Schüler zu leisten.
Dieser Betrag und auch Spenden könnenauf das Vereinskonto DE05410500950000089805 bei der
Sparkasse Hamm überwiesen, durch Lasteneinzug oder auch im Büro der Schule bar bezahlt
werden.
Die Sicherheit unserer Schülerinnen und Schüler hat Vorrang!
Beschilderung
"Absolutes Halteverbot"
Dieses Verkehrszeichen ist allen Autofahrern bekannt und gilt im gesamten Bereich
unmittelbar vor der Marienschule. Es dient dazu, gefährliche Situationen zu verhindern.
Um den Schülerinnen und Schülern den erforderlichen Platz auf ihrem Schulweg zu
gewährleisten, bitten wir alle Eltern, die Kinder mit dem Auto abholen, dieses Zeichen
unbedingt und jederzeit zu beachten!
(P.S.: Sowohl der Nordenwall wie die Brüderstraße bieten
bessere Treffpunkte und Einstiegsmöglichkeiten.) Danke!
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
7
Dateigröße
527 KB
Tags
1/--Seiten
melden