close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Loccumer Schulseminare 2. Halbjahr 2014 - Evangelische

EinbettenHerunterladen
und Konrektoren, die den Schritt zur Schulleiterin
als mögliche Perspektive sehen.
/
zum Schulleiter
Leitung: Helmut Prietz, Regierungsschuldirektor a. D.
Birgit Flacke-Schröder, Schulleiterin
Hans Albrecht, Regierungsschuldirektor a. D.
EL23/14
r
Evangelische Heimvolkshochschule Loccum e. V.
Hormannshausen
6-8
I
:fS¿rZ nehburg-Loccum
-n'.t
Telefon: 05766-9609-0 | Fax: 05766-9609-44
i nfo@hvhs-toccum.de I www.hvhs-loccum.de
Schulen
Die inzwischen schon zur festen Einrichtung gewordene Tagung
wird die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wieder über die aktuellen
Entwicklungen im Bereich der Berufsbildenden Schulen aus dem
MK informieren. Ein Zeitraum für Erfahrungsaustausch zu
berufsschulspezifischen Fragen steht ebenfalls zur Verfügung. Als
inhaltliches Schwerpunktthema ist ,,Die Rolle der
Bü
rozeiten:
Montag bis Freitag 8.00
- 16.00 Uhr, Samstag 8.00 -
12.00 Uhr
Detai[[ierte Informationen zu unserem Haus und atlen Seminaren
gute Schulen wollen besser werden
G!.!tn-
den
a,
B
4ór'
Bad Rehbu6,
der
der
Schulleitung und bei der Schulentwicklung.
Beginn:
1-.
Tag 09:30 Uhr Ende: Folgetag 16.00 Uhr
Kosten: € 195,- (Kursgebühr, Unterkunft, Verpflegung,
.
.
o
.
Zusammenarbeit mit Eltern
Öffentlichkeitsarbeit für die Schule
FührungshandelnundFührungsqualität
Schulleitungs-Selbstkompetenzpflegenund
o
l(ompetenzorientierter Unterricht in Theorie
und Praxis
Tagung für stellvertretende Schulleiterinnen
und Schulleiter
Schulleitung als neue berufliche
Herausforderung
Entwicklungen im Bereich der
Berufsbildenden Schulen in Niedersachsen
.
Die Evangelische Heimvolkshochschule [iegt an der Verbindungsstraße zwischen Rehburg und Loccum. Die nächsten Bahnhöfe sind
Wunstorf, Leese/Stolzenau, Nìenburg und Stadthagen. Über Busverbindungen und AbholmögLichkeiten informieren wir Sie gerne,
Bitte nehmen Sie Kontakt zu uns auf.
.
.
ausbâuen
Bis batd!
Anmeldeformular und weitere Informationen unter
www.hvhs-loccum.de
zertifizìerte Qualität nach DIN-EN-lS0 9001:2000
Mìtgtied im Verband der Bildungszentren im [ändlichen Raum
www.ternen-im-gruenen.de und im
Niedersächsischen Landesverband der Heimvotkshochschulen
www.
Ia n d esve rba n d - hvh s.
,,
in Kooperation mit dem Schulleitungsverband
Niedersachsen (SLVN)
0 441
o
Die Seminare:
. sind praxisorientiert, d. h. sie sind auf die
aktuellen Aufgaben und Probleme der Leitung
und Entwicklung von Schulen bezogen.
. beziehen die Teilnehmerinnen und
Teilnehmer aktiv ein, d. h. übungs- und
Trainingsphasen sind jeweils ein wichtiger
Bestandteil.
. sind zielgerichtet, d. h. es wird ein Ergebnis
bzw. Erfahrungszuwachs als konkrete
Hilfestellung für Ihre Arbeit anvisiert.
ahr 2OI4
Loccumer
Schulseminare 20L4
a. D.
Die ,,Loccumer Schulseminare" dienen
Unterstützung und Förderung der Arbeit in
Ha tbi
www.hvhs-[occu m.de.
Berufsbildenden Schulen
Leitung: Helmut Prietz, Regierungsschuldirektor
Elke Starostzik, Ministerialrätin im MK
Referent zum Themenschwerpunkt angefragt
2.
sowie unsere Atlgemeinen Geschäftsbedingungen finden 5ie unter
vergangenen Jahr. Weitere Themen können entsprechend dem
aktuellen Bedarf eingebracht werden. Sie sollten von
clr.'
loccun-l
Teamleiter/innen und Möglichkeiten für Fortbildung und
Coaching dieser Gruppe" ausgewählt worden. Das Thema
orientiert sich am Interesse der Teilnehmenden âus dem
Teilnehmenden möglichst frühzeitig benannt werden.
Adressaten Stellvertretende Schulleiterinnen und Schulleiter der
gc Iis
hochschu Ie
27.bis28.ll.20L4
Entwicklungen im Bereich der Berufsbildenden Schulen in
Niedersachsen - Arbeitskreis der Stellvertretenden
Schulleiterinnen und Schulleiter der Berufsbildenden
n
heimvolks
e.V.
e.V,
Leben ist Lernen
l.t'ilrr'ìr i:t
de
Einzelzimmer mit Dusche und WC)
Mitglieder des SLVN erhalten eine Erstattung in Höhe von € 15,durch den Verband.
+E II9/74 € 255,- zzgl. € 50,- Eigenleistung für den Ergänzungsteil
IM CRÜNEN
T
''lri'll
E24O/1,4
30.09. bis 01.10.2014
Zusammenarbeit mit Eltern - Chancen nutzen, mit
Schwierigkeiten umgehen
Der Umgang mit Eltern und besonders mit einer neuen
Elterngeneration birgt lür Schulleitungen oftmals ein großes
Konfliktpotential. Gleichzeitig kann aber eine gelungene
mit Eltern die Schule enorm stärken, das
Zusammenarbeit
Schulleben bereichern, sowie die Attraktivität und den Ruf der
Schule in der Öffentlichkeit ft)rdern. Seminarziel ist die Erarbeitung
eines Spektrums von Handlungsmöglichkeiten, um die Kooperation
mit Grundschuleltern zu verbessern.
Folgende Themenschwerpunkte sind geplant:
Elternarbeit in Gremien und fakultativ
Eltern willkommen heißen
Eltern in die Verantwortung für die Kinder und die Schule
einbeziehen
Wie kann erreicht werden, dass Eltern die Schule als
,,ihre" Schule erleben und zu ihr stehenT
Gespräche mit Eltern führen (Beratungsgesprâche,
Konfliktgespräche)
o
.
.
.
soziale Kompetenzen erforderlich, die eine wertschätzende
Beziehungsgestaltung in der Zusammenarbeit zwischen Schulleitung, Kollegium und Mitarbeitenden ermöglichen. Ëiìhrungsdimensionen, Motivation, Teamentwicklung, Kommunikation,
Bearbeitung von Konflikten und Umgang mit schwierigen
Kollegen,zMitarbeitenden
werden
in
diesem Seminar thematisiert.
Es ist handlungsorientiert konzipiert und es gibt
theoretische
Inputs, die von Trainingsphasen ergänzt werden können.
Adressaten: Schulleiter/innen, Schulleitungsmitglieder
aller
Schulformen
Leitung: Marianne Carstens, Regierungsschuldirektorin
ELl9/14
16. bis 18.10.2014
o
Schulleitungs-Selbstkompetenz pfl egen und ausbauen
Stresssituationen bewältigen - Konferenzen und
Dienstbesprechungen kreativ gestalten - schwierige
.
Gespräche meistern*
*+ Ergcinzung am Samstag: Schnupperkuts Golf oder Einfiihrung in
Modelle fiir Konfliktlösungen
Adressaten: Schulleitungen und stellvertretende Schulleitungen,
das
Beratungslehrkräfte
Leitung: Elsbeth Wilhelmsen, Relicorin i. R. Supervisorin
Annette Messner, Rektorin, Coach in Ausbildung
E
d.h. es sind Aufgaben, die entscheidenden Einfluss auf das soziale
und menschliche Miteinander im System Schule beinhalten
Um diese Prozesse efïìzient und zufriedenstellend zu gestâlten, sind
L2O/14
08. bis 09.10.2014
öffentlichkeitsarbeit für die Schule: Kommunikation,
Medienauftritt, Pressearbeit, Imagebildung
,,Gute Arbeit muss auch gut verkauft werden!" Schulen benötigen
Öffentlichkeitsarbeit (Public Relations), um alle Schulangehörigen
angemessen zu informieren, um Eltern und potentielle Schüler zu
erreichen,
um ihr Image zu
pflegen
und auch dazu,
in
Konkurrenzsituationen bestehen zu können.
In diesem Praxisforum
. geht es um Printmedien und IT-Medien
o erhalten Sie Grundlageninformationen zu
Öffentlichkeitsarbeit und Werbung
. erstellen Sie einen Kommunikationsplan für Ihre Schule
. sichten Sie Anschauungsmaterial und Beispiele von
Schulen
erarbeiten Sie ldeen und Entwürle für Ihre Schule
erhalten Sie konkrete Hinweise zur Ausführung von PRMaßnahmen
Adressaten: Schulleitungen und Schulleitungsmitglieder, Pressebeauft ragte der Schulleitung.
Bitte bringen Sie Medienbeispiele Ihrer Schule (Flyer, Jahrbuch etc.)
sowie einen Laptop mit.
.
.
Leitung: Dr. Helmut Lungershausen, Hl-Training-Coaching,
ehem. Schulleiter (www.hl-training-coaching.de)
EL2L/14
15. bis 16.10.2014
Führungshandeln und Führungsqualität
Schulleitungen definieren ihr Rollen- und Funktionsverständnis o[t
über Organisations- und Managementkompetenzen und werden
auch entsprechend wahrgenommen. Ein wesentlicher Bestandteil
von erlolgreichem Führungshandeln ist aber personale Führung,
Atem- unil Stimmtraining
Gönnen Sie sich eine nützliche Auszeit für lhre Gesundheit und
Selbstkompetenz. Ein erFahrenes Trainertandem begleitet Sie
während des 3-Tage-Kurses. Inhaltlich werden Sie angeleitet zum
Umgang mit Stresssituationen, zur kreativen Gestaltung von
Konferenzen und Dienstbesprechungen sowie zur Eührung von
schwierigen Gesprächen mit Eltern und Ko[[egen.
Der Kurs selbst soll st¡essfrei bleiben und Gelassenheit vermitteln.
Dazu dient auch der Ergänzungsteil am Samstag-Vormittag. Sie
haben die Möglichkeit, auf dem Golfplatz Rehburg-l,occum einen
Schnupperkurs zu machen. Alternativ können Sie lhre Atem- und
Stimmtechnik unter Anleitung eines Experten verbessern. Nach dem
Mittagessen treffen wir uns zum Seminarabschluss (mit einem
Schuss Humor) und trinken gemeinsam Kaffee, bevor Sie entspannt
in den Rest des Wochenendes nach Hause fahren.
An den beiden Abenden besteht die Möglichkeit zum persönlichen
Austausch oder
- je
nach Wunsch
- zu einer
angeleiteten
Gesprächsrunde. Das Trainertandem verfügt über Coaching- und
BeratungserFahrung.
Hinweis: Der Ergänzungsteil am
Sâmstag (Golf-Schnuppem oder
Sprechtechnik) wird persönlich abgerechnet und ist nicht
Bestandteil der Rechnung an die Schule. Bitte geben Sie bei der
Anmeldung Ihre Präferenz an.
Adressaten: Schulleiterinnen und Schulleiter
Leitung: Dr. Helmut Lungershausen, Hl-Training-Coaching
Annette Messner, Rektorin, Coach in Ausbildung
Stephan Kaps, Atem-, Stimm- und Sprechtrainer
N.N., Golftrainer
E24L/14
22.bis23.l0.2014
Kompetenzorientierter Unterricht in Theorie und Praxis
Der Perspektivenwechsel zur Kompetenzorientierung hat ar
umfangreichen didaktischen Überlegungen und pädagogischen
Maßnahmen geführt. Die Diskussion um Standards und
Kerncurricula beschreibt die Erwartung, die Qualität unseres Bildungssystems nachhaltig zu verbessern. Dabei verändert die Orien-
tierung an den Lernergebnissen, an messbaren Kompetenzen, die
Sichtweise über,,guten" Unterricht.
Zunehmend mehr Bedeutung gewinnen Diagnosekompetenz von
Lehrkräften, operationalisierte Lernaufgaben und regelmäßige
Lernstandsüberprüfungen.
Folgende Inhalte werden im Seminar bearbeitet:
Was sind Kompetenzen?
Die Qualität erlolgreicher Lehr- und Lernprozesse
.
.
.
.
.
.
KompetenzerwartungenanLehrkrälte
MerkmalekompetenzorientiertenUnterrichts
Beobachten und Bewerten von Unterricht
PlanungeinerUnterrichtseinheit
Adressaten: Schulleitungen, Fachleitungen und l,ehrkräfte
Leitung: Günther Hoppe, ehem. Regierungsschuldirektor und
selbstständiger Schulberater
El22/14
20. bis 21.11.2014
Tagung für stellvertretende Schulleiterinnen und Schulleiter
und weitere Mitglieder der Schulleitung allgemein bildender
Schulen
Die Veranstaltung ist ein Fortbildungsangebot fijr stellvertretende
Schulleiterinnen und Schulleiter sowie für weitere Schulleitungsmitglieder. Die Inhalte orientieren sich an grundsätzlichen sowie an
aktuellen Themen aus dem Schulbereich. In der Tagungsgestaltung
soll der Er[ahrungsaustausch ein wichtiges F,lement sein. Die
Themenschwerpunkte für diese Tagung sind auf Wunsch der
Teilnehmenden des vergangenen Jahres wieder ,,Fallbeispiele aus
dem Schulrecht" sowie ,,Die Rolle der stellvertretenden
Schulleiterin / des stellvertretenden Schulleiters in Krisensituationen". Teilnehmende können anhand konkreter Beispiele
unter Anleitung Eallbesprechungen durchführen. Tm Rahmen eines
strukturierten Erfahrungsaustausches können weitere Themen
entsprechend dem aktuellen Bedarf erörtert werden. Sie sollten von
den Teilnehmenden möglichst frühzeitig benannt werden.
Adressaten: Stellvertretende Schulleiterinnen und Schulleiter und
weitere Mitglieder der Schulleitung allgemein bildender Schulen
Leitung: Helmut Prietz, Regierungsschuldirektor a. D.
Elsbeth Wilhelmsen Rektorin a. D.
El37/I4
24.bis25.lf..20l4
Schulleitung als neue berufliche Herausforderung
Kann eine Funktion in der Schulleitung als .Schulleiterin
,z
Schulleiter oder Stellvertreterin / Stellvertreter eine Perspektive für
die eigene berufliche Weiterbildung sein?
Welche Anforderungen, welche Belastungen sind damit verbundenT
Welche Erwartungen habe ich und welche F,rwartungen haben
andere an eine Führungsrolle? Welche unterschiedlichen
Aufgabenfelder gibt es? Was bedeutet die Stärkung der Schulleitung
im Niedersächsischen Schulgesetz für mich? Wie kann die
in der Schulleitung und mit den schulischen
Gremien aussehen? Welches sind wesentliche Elemente von
Personalführung? Wie kann ich der Beratungsaufgabe gerecht
werden? Das Seminar will informieren und eine Hilfestellung für die
Zusammenarbeit
persönliche Entscheidung geben.
Adressaten: Lehrkräfte, die grundsätzlich an der Übernahme einer
Leitungsfunktion in der Schule interessiert sind oder einen solchen
Schritt bereits in náchster Zukunft erwägen sowie Konrektorinnen
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
8
Dateigröße
274 KB
Tags
1/--Seiten
melden