close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Amtsblatt - lokalmatador.de

EinbettenHerunterladen
Amtsblatt
der Gemeinden Aglasterhausen, Neunkirchen und Schwarzach
Kleiner Odenwald – aktuell
28. Jahrgang
Donnerstag, 16. Oktober 2014
Folge 42
Wahlaufruf zur Wahl
der Bürgermeisterin/des Bürgermeisters in Schwarzach
am kommenden Sonntag, 19.10.2014
Werte Mitbürgerinnen und Mitbürger der Gemeinde Schwarzach!
Am kommenden Sonntag, dem 19. Oktober 2014, findet in unserer Gemeinde die Wahl der
Bürgermeisterin/des Bürgermeisters statt.
Dem Amt eines Bürgermeisters kommt nach der Gemeindeordnung Baden-Württemberg
eine hohe Bedeutung zu. Der Bürgermeister ist Vorsitzender des Gemeinderates sowie
Leiter der örtlichen Verwaltung. Zudem repräsentiert er die Gemeinde nach außen. Sein
Engagement, seine Ideen und sein Verantwortungsbewusstsein tragen wesentlich zur
Entwicklung unserer Gemeinde bei.
Mit der Ausübung Ihres Stimmrechts dokumentieren Sie Ihr Interesse am öffentlichen
Geschehen in der Gemeinde.
Ich rufe deshalb alle wahlberechtigten Mitbürgerinnen und Mitbürger auf, von ihrem Wahlrecht
Gebrauch zu machen.
Theo Haaf,
Vorsitzender des Gemeindewahlausschusses
(Von links:) Bürgermeister Theo Haaf, Ute Herre von der Verwaltung, die Bürgermeister-Bewerber/-in Markus
Kircher, Mathias Haas, Irmtraud Bohn und Klaus Götz
(Foto: Christian Beck, Rhein-Neckar-Zeitung)
Seite 2
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen, Neunkirchen und Schwarzach
Folge 42
Dienstag, 21.10.2014
Hirsch-Apotheke Eberbach, Bahnhofstr. 24,
69412 Eberbach, Baden, Tel. 06271 – 32 21
Stadt-Apotheke Mosbach, Hauptstr. 69,
74821 Mosbach, Tel. 06261 – 1 69 21
Mittwoch, 22.10.2014
Kullmer´s Central-Apotheke, Hauptstr. 108,
74889 Sinsheim, Tel. 07261 – 94 89 10
Markt-Apotheke Neckarelz, Mosbacher Str. 2,
74821 Mosbach, Tel. 06261 – 6 05 95
Donnerstag, 23.10.2014
Fortuna-Apotheke Hoffenheim, Sinsheimer Str. 9,
74889 Sinsheim, Tel. 07261 – 49 37
Rathaus-Apotheke Mosbach, Hauptstr. 40,
74821 Mosbach, Tel. 06261 – 22 39
Angaben ohne Gewähr.
Über den Apothekennotdienstfinder Tel.-Nr. 22833 (von jedem
Handy ohne Vorwahl) oder auf der Internetseite der LAK (lakbw.notdienst-portal.de – Eingabe der PLZ) ist es möglich, sich
über weitere dienstbereite Apotheken zu informieren.
Hospizdienst
Sterbe- und Trauerbegleitung, Tel. 6356 oder 6487
Notdienst der Apotheken
Notdienst jeweils von 8.30 Uhr des angegebenen Wochentages
bis 8.30 Uhr des nächsten Tages, wenn nicht anders angegeben.
Freitag, 17.10.2014
Rathaus-Apotheke Mosbach, Hauptstr. 54,
74821 Mosbach, Tel. 06261 – 22 39
Stadt-Apotheke Neckarbischofsheim, von-Hindenburg-Str. 1,
74924 Neckarbischofsheim, Tel. 07263 – 63 22
Samstag, 18.10.2014
Hubertus-Apotheke Obrigheim, Hauptstr. 18,
74847 Obrigheim, Tel. 06261 – 9 74 50
Stadt-Apotheke Sinsheim, Hauptstr. 53-55,
74889 Sinsheim, Tel. 07261 – 43 60
Sonntag, 19.10.2014
Merian-Apotheke Mosbach, Gartenweg 40,
74821 Mosbach, Tel. 06261 – 55 55
Itter-Apotheke Eberbach, Itterstr. 8,
69412 Eberbach, Baden, Tel. 06271 – 75 76
Montag, 20.10.2014
Itter-Apotheke Eberbach, Itterstr. 8, 69412 Eberbach, Baden,
Tel. 06271 – 75 76 von 11.00 – 13.00 Uhr
Minneburg-Apotheke Neckargerach, Hauptstr. 16,
69437 Neckargerach, Tel. 06263 – 10 50
Sprechtage der Deutschen Rentenversicherung
Jeden Dienstag und Donnerstag finden im Rathaus Mosbach,
Hauptstraße 29, Sprechtage der Deutschen Rentenversicherung
statt. Eine Terminabsprache unter der Tel.-Nr. 06261/82231 ist
erforderlich.
Selbstbestimmung und Fürsorge am Lebensende:
Die Patientenverfügung
Die wissenschaftlichen und technischen Fortschritte der
modernen Medizin haben die Lebenserwartung der Menschen
beträchtlich erhöht. Heute ist es möglich, schwerstkranken
Menschen zu helfen, für die es noch vor fünfzig Jahren keine
Rettung gegeben hätte.
Doch kann diese Chance ärztlicher Krankheitsbehandlung und
Lebensverlängerung zur Belastung werden, wenn alle Möglichkeiten hoch technisierter Intensivmedizin um jeden Preis
ausgeschöpft werden. Viele Menschen fürchten, dass ihnen am
Ende ihres Lebens ein solches Schicksal drohen könnte, und sie
unnötig lange leiden müssen.
Mit Hilfe einer Patientenverfügung kann ein Mensch in guten
Tagen Behandlungswünsche und Behandlungsgrenzen für den
Fall festlegen, in dem er nicht mehr in der Lage ist, seinen Willen kundzutun.
Folge 42
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen, Neunkirchen und Schwarzach
Besonders sinnvoll ist dies, wenn eine Person an einer fortschreitenden Krankheit wie z.B. Krebs erkrankt ist. Aber auch
ohne eine Grunderkrankung kann eine Patientenverfügung
durchaus Sinn machen.
Bevor jemand eine Patientenverfügung verfasst, sollte er sich
genau überlegen, was er regeln möchte. Eine Patientenverfügung setzt eine Auseinandersetzung mit einer ungewissen
Situation voraus, für welche sowohl Behandlungsart als auch
Behandlungsintensität bestimmt werden müssen.
Nach einer Begrüßung durch Bürgermeisterin Sabine Schweiger wird die Geschäftsführerin des Betreuungsvereins NOK
e.V., Bärbel Juchler-Heinrich, über notwendige Inhalte und Formulierungen einer Patientenverfügung informieren und Fragen
zu Verbindlichkeit und Akzeptanz beantworten.
Die Veranstaltung findet statt am Montag, 20.10.2014 um 19
Uhr in der Festhalle Aglasterhausen, Mosbacher Straße 20 in
Aglasterhausen. Die Veranstaltung ist kostenfrei.
Um Anmeldung wird gebeten unter der Telefonnummer 06261
842523 oder per Fax: 06261 84 4770 oder per E-Mail an:
betreuungsverein@neckar-odenwald-kreis.de.
Betreuungsverein Schwarzach e.V.
BTVS e.V
Ehrenamt als gesetzliche Betreuer
In allen Gemeinden, in denen unser Amtsblatt wöchentlich
erscheint, leben (zunehmend mehr) Menschen, welche die
Unterstützung eines/r gesetzlichen Betreuer/in brauchen.
Insbesondere betrifft dies auch Menschen mit geistiger
Behinderung die z.B. in einer Wohneinrichtung der JD Mosbach/
Schwarzach auch in Ihrer Gemeinde wohnen.
Der Betreuungsverein Schwarzach e.V. besteht im kommenden
Jahr seit 40 Jahren und hat derzeit 66 gesetzliche Betreuer/innen
im Ehrenamt als Mitglieder, diese betreuen Menschen, welche
ohne Hilfe ihr Leben nicht eigenständig bewältigen können.
Wir möchten Sie mit diesem Artikel über dieses Ehrenamt
informieren und bitten Sie deshalb unsere Angebote zur
individuellen und persönlichen Information über die Inhalte
und Aufgaben in diesem Ehrenamt der gesetzlichen Betreuer/in
Anspruch zu nehmen.
Nehmen Sie bitte per Telefon oder E-Mail Kontakt zu uns auf,
ich vereinbare gerne mit Ihnen einen Gesprächstermin auch am
Abend, am Wochenende oder jeden Montag von 8.00 – 12.00
Uhr in unserem Büro am Schwarzacher Hof.
Stellen Sie Ihre erworbenen menschlichen und fachlichen
Kompetenzen auch Menschen mit Hilfebedarf zur Verfügung
und übernehmen Sie damit auch Verantwortung für eine
Chance solcher Mitmenschen in mitten unsers gemeinsamen
Lebensumfeldes.
Tel.-Nr. 06262-1860 oder E-Mail ilona.juergen@gmx.de
Jürgen Engelhardt , 1. Vorsitzender
nenhaus Tipps und Informationen für den Wiedereinstieg und
Antworten auf ihre Fragen.
Veranstalter sind die Agentur für Arbeit Schwäbisch Hall-Tauberbischofsheim, das Jobcenter im Neckar-Odenwald-Kreis und
das Mehrgenerationenhaus Mosbach.
Das Frühstück, das am Montag, 27. Oktober 2014 im Mehrgenerationenhaus Mosbach, Alte Bergsteige 4, stattfindet, beginnt
um 10.00 Uhr und endet spätestens um 12.00 Uhr. Eine kostenlose Kinderbetreuung wird angeboten.
Was spricht für den beruflichen Wiedereinstieg? Wie kann ich
den Wiedereinstieg schaffen und welche Unterstützungsmöglichkeiten seitens der Arbeitsagentur gibt es? Diese und weitere
wichtige Punkte bespricht Susanne Ehrmann, Beauftragte für
Chancengleichheit am Arbeitsmarkt von der Arbeitsagentur.
Kirsten Haber vom Jobcenter Neckar-Odenwald informiert über
die Angebote und die Möglichkeiten zur Hilfestellung seitens
des Jobcenters und Tanja Siebert-Weiß stellt das Angebot des
Tageselternvereins Neckar-Odenwald-Kreis vor.
Alle Interessierten sind herzlich willkommen. Eine Anmeldung
ist nicht erforderlich. Für Fragen steht Ihnen das Mehrgenerationenhaus unter der Telefonnummer 06261/6744010 zur Verfügung.
Ferienangebot auf der Jugendfarm Schwarzach
Ferienangebot auf der Jugendfarm Schwarzach
Ferienangebot auf der Jugendfarm Schwarzach
„Wenn bunte Blätter tanzen und die Schatten
„Wenn
buntewerden,
Blätter tanzen
und die Schatten
länger
begrüßen
wir länger
die werden,
neue
„Wenn
bunte
tanzen
und die Schatten
länger werden,
begrüßen
wirBlätter
dieHallo
neue
Jahreszeit:
Hallo Herbst!“
Jahreszeit:
Herbst!“
begrüßen wir die neue Jahreszeit: Hallo Herbst!“
BTVS e.V
Ehrenamt als gesetzliche Betreuer
In allen Gemeinden, in denen unser Amtsblatt wöchentlich erscheint, leben (zunehmend mehr)
Menschen, welche die Unterstützung einers/r gesetzlichen Betreuer/in brauchen. Insbesondere betrifft
dies auch Menschen mit geistiger Behinderung die z.B. in einer Wohneinrichtung der JD
Mosbach/Schwarzach auch in Ihrer Gemeinde wohnen.
Der Betreuungsverein Schwarzach e.V. besteht im kommenden Jahr seit 40 Jahren und hat derzeit 66
gesetzliche Betreuer/innen im Ehrenamt als Mitglieder, diese betreuen Menschen, welche ohne Hilfe ihr
Leben nicht eigenständig bewältigen können.
Wir möchten Sie mit diesem Artikel über dieses Ehrenamt informieren und bitten Sie deshalb unsere
Angebote zur individuellen und persönlichen Information über die Inhalte und Aufgaben in diesem
Ehrenamt der gesetzlichen Betreuer/in Anspruch zu nehmen.
Nehmen Sie bitte per Telefon oder E-Mail Kontakt zu uns auf, ich vereinbare gerne mit Ihnen einen
Gesprächstermin auch am Abend, am Wochenende oder jeden Montag von 8.oo – 12.oo Uhr in unserem
Büro am Schwarzacher Hof.
Stellen Sie Ihre erworbenen menschlichen und fachlichen Kompetenzen auch Menschen mit Hilfebedarf
zur Verfügung und übernehmen Sie damit auch Verantwortung für eine Chance solcher Mitmenschen in
mitten unsers gemeinsamen Lebensumfeldes.
Tel.Nr. 06262-1860 oder E-Mail ilona.juergen@gmx.de
Jürgen Engelhardt
1.Vorsitzender
Das Kleinkind am Familientisch
Buchen. Am Dienstag, dem 21.10.2014 von 9 – 11 Uhr informiert die BeKi-Fachfrau Verena Büttner in Theorie und Praxis
über die richtige Ernährung von Kleinkindern. Zielgruppe sind
Eltern mit Kindern ab 8 Monaten. Die Veranstaltung findet
im Lehrsaal Landbau des Fachdienstes Landwirtschaft in der
Präsident-Wittemannn- Straße 14 in Buchen statt.
Anmeldung ist erforderlich bis 14.10.2014 beim Fachdienst
Landwirtschaft, Tel. 06281/5212-1600.
Offenes Frühstück für Berufsrückkehrende
im Mehrgenerationenhaus Mosbach
27. Oktober 2014:
Information und Beratung in ungezwungener Runde
In ungezwungener Atmosphäre erhalten Frauen und Männer,
die nach der Familienphase wieder in das Berufsleben einsteigen möchten, beim offenen Frühstück im Mehrgeneratio-
Seite 3
Liebe
Jugendfarmler,
Liebe
Jugendfarmler,
Liebe
Jugendfarmler,
DieHerbstferien
Herbstferien
lassen
lange
Die
lassen nicht
mehr nicht
lange aufmehr
sich warten
und wir
Die Herbstferien lassen nicht mehr lange auf sich warten und wir
auf
sich
warten
und
wir
haben
uns
wieder
haben
uns wieder
ein schönes
Programm,
passend
zum
Thema
haben uns wieder ein schönes Programm, passend zum Thema
ein
schönes
Programm,
passend
zum
Thema
Herbst
für
euch
Herbst
für
Gemeinsam
wollen
kochen,
basteln
und
die letzten
Herbst
füreuch
euchausgedacht.
ausgedacht. Gemeinsam
wollen
wir wir
kochen,
basteln
und die
letzten
Sonnenstrahlen
ausgedacht.
Gemeinsam wollen wir kochen, basteln und die
Sonnenstrahleneinfangen…
einfangen…
letzten Sonnenstrahlen einfangen …
Herbstferienprogramm vom
Herbstferienprogramm
vom 27.10.14
27.10.14– 31.10.14
– 31.10.14
Herbstferienprogramm vom 27.10.14 - 31.10.14
Kosten
pro
Kosten
pro
TagTag
Kosten
pro
Tag
Betreuung Kernzeit 1
1 Kind
1 Kind
2 Kinder
3 Kinder
2 Kinder
3 Kinder
Kosten pro Woche
Kosten pro Woche
1 Kind
2 Kinder
1 Kind
3 Kinder
Betreuung
Kernzeit 1
7.30 – 13.30 Uhr
7.30 15
– 13.30
Uhr
€
15€ €
20
25
20€ €
25 €
Betreuung Kernzeit 2 Betreuung Kernzeit 3
Betreuung Kernzeit 27.30Betreuung
Kernzeit 3
9.00 – 15.00 Uhr
– 15.00 Uhr
9.00
7.30
15 –€ 15.00 Uhr
17
€ – 15.00 Uhr
20 €15 €
22 € 17 €
25 €20 €
27 € 22 €
25 €
27 €
Betreuung Kernzeit 1
Betreuung Kernzeit 2 Betreuung Kernzeit 3
7.30 – 13.30 Uhr
9.00 – 15.00 Uhr
7.30 – 15.00 Uhr
Betreuung
Betreuung
Betreuung
Kernzeit 3
70 €Kernzeit 1
70 € Kernzeit 2
80 €
7.30 95
– 13.30
Uhr
9.00
7.30
€
95 –€ 15.00 Uhr
105
€ – 15.00 Uhr
70 €€
70 €
120
120 €
130 € 80 €
2 Kinder
95 €
3Anmeldungen
Kinder
120per
€ E-Mail
für
diebitte
Ferien
bittean:per
Anmeldungen für die
Ferien
95 €
105 €
120 € an:
130 €
E-Mail
Jugendfarm.Schwarzach@johannes-diakonie.de
Jugendfarm.Schwarzach@johannes-diakonie.de
Falls
ihr noch
nicht
inbitte
unserer
Kartei
Anmeldungen
für die
Ferien
per E-Mail
an: verzeichnet seid, bitte
Falls ihr noch nicht in unserer Kartei verzeichnet seid, bitte Name, Adresse, Tel. und
Name,
Adresse,
Tel.
und
eventuelle
eventuelle Allergien/ Besonderheiten angeben. Allergien/ Besonderheiten
Jugendfarm.Schwarzach@johannes-diakonie.de
angeben. Anmeldeschluss ist der 24. Oktober.
Anmeldeschluss ist der 24. Oktober.
Falls
noch nicht
unserer
Kartei verzeichnet seid, bitte Name, Adresse, Tel. und
Wirihr
freuen
unsinauf
euch!
Wir freuen
uns auf euch!
eventuelle
Allergien/
Besonderheiten
angeben.
Euer
Jufa-Team
:-)
Euer Jufa-Team
Anmeldeschluss
ist:-)
der 24. Oktober.
Wir freuen uns auf euch!
Euer Jufa-Team :-)
Seite 4
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen, Neunkirchen und Schwarzach
Folge 42
Amtliche Bekanntmachungen der Gemeinde Aglasterhausen
Sprechstunden
Rathaus Aglasterhausen
Tel.: 0 62 62/92 00-0, Fax: 92 00-28
E-Mail: post@aglasterhausen.de
Internet: www.aglasterhausen.de
Montag-Mittwoch
8.00-12.00 Uhr
Donnerstag
8.00-12.00 Uhr
14.00-18.00 Uhr
Freitag
8.00-12.00 Uhr
Verwaltungsstelle Michelbach, Tel. 28 97
Donnerstag
Ortsvorsteher Herkert
16.00-18.00 Uhr
Gebr.-Grimm-Schule Daudenzell, Tel. 28 93
Mittwoch
9.00-12.00 Uhr
Einzelne
Dienststellen
Ansprechpartner/in
Durchwahl
Hauptamt
Hauptverwaltung Herr Steck
E-Mail: friedbert.steck@aglasterhausen.de
92 00-14
Fax
92 00-4 14
Bauamt/Bauhof Frau Nohe
E-Mail: jessica.nohe@aglasterhausen.de
92 00-11
Fax
92 00-4 11
Techn. Bauamt
Herr Kolbe
E-Mail: andreas.kolbe@aglasterhausen.de
92 00-12
Fax
92 00-4 12
Frau Merkel
E-Mail: mareike.merkel@aglasterhausen.de 9200-50
Fax
9200-450
Grundbuchamt/ Frau Brauch
Ordnungsamt
E-Mail: melanie.brauch@aglasterhausen.de 92 00-22
Fax
92 00-4 22
Jugend, Schule u. Frau Walter
Kultur/Amtsblatt E-Mail: ulrike.walter@aglasterhausen.de
92 00-25
Fax
92 00-4 25
Meldeamt
Frau Weber
E-Mail: elke.weber@aglasterhausen.de
92 00-27
Fax
92 00-4 27
Frau Blagojevic
92 00-26
E-Mail: christina.blagojevic@aglasterhausen.de
Fax
92 00-4 26
Personalamt
Frau Schmidt
E-Mail: cornelia.schmidt@aglasterhausen.de 92 00-24
Fax
92 00-4 24
Soziale Hilfen
Frau Elsasser
E-Mail: martina.elsasser@aglasterhausen.de 92 00-16
Fax
92 00-4 16
Vorzimmer Bgm. Schweiger
Frau Kühnel
E-Mail: johanna.kuehnel@aglasterhausen.de 92 00-23
Fax
92 00-4 23
Standesamt
Frau Dispan
E-Mail: ulrike.dispan@aglasterhausen.de
92 00-37
Fax
92 00-4 37
Rechnungsamt
Kämmerei
Herr Herion
E-Mail: frank.herion@aglasterhausen.de
92 00-13
Fax
92 00-4 13
Gemeindekasse
Frau Schmidt
E-Mail: ursula.schmidt@aglasterhausen.de
92 00-15
Fax
92 00-4 15
Frau Riediger
E-Mail: ilona.riediger@aglasterhausen.de
92 00-36
Fax
92 00-4 30
Steueramt
Frau Nau
E-Mail: julia.nau@aglasterhausen.de
92 00-17
Fax
92 00-4 17
Frau Späth
E-Mail: Ivonne.spaeth@aglasterhausen.de
92 00-38
Fax
92 00-4 38
Bauhof, Im Oberen Tal
Telefon 55 77
Störungsdienst Wasser:
Zweckverband Wasserversorgungsgruppe Mühlbach
(0 72 64) 91 76-0
nach Dienstschluss Anrufbeantworter besprechen
Forstrevierleiter Friedel
(0 62 62) 91 51 27
Sprechstunden im Bauhof jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat
von 16.00 Uhr bis 17.30 Uhr
Weitere Sprechstunden siehe Gemeinden Neunkirchen und Schwarzach
Schulen und Kindergärten
Grund- und Hauptschule Aglasterhausen mit Werkrealschule
Schulsporthalle E-Mail: ghwrs.aglasterhausen@gmx.de
28 96
Gebrüder-Grimm-Schule Daudenzell
E-Mail: mail@ggs-daudenzell.de
28 93
Kommunaler Kindergarten Aglasterhausen
43 42
E-Mail: sonnenblume-kiga@t-online.de
Evang. Kindergarten Aglasterhausen
10 03
Kommunaler Kindergarten Michelbach
46 72
E-Mail: kiga-michelbach@t-online.de
Sporthallen
Sport- und Festhalle Aglasterhausen
48 47
Sporthalle Breitenbronn
55 76
Sporthalle Michelbach
55 79
Gemeinde Aglasterhausen
Liebe Mitbürger,
Die Gemeinde Aglasterhausen sucht ab sofort einen/eine
Wir erwarten von Ihnen eine zuverlässige und selbstständige
Arbeitsweise.
Bewerbungen und weitere Fragen richten Sie bitte bis
zum 24. Oktober 2014 an die Gemeindeverwaltung
-Personalamt-, Am Marktplatz 1, 74858 Aglasterhausen.
die tragischen Ereignisse in Michelbach am Kerwesamstag
haben gezeigt wie nahe Freud und Leid zusammenliegen
können. Wir möchten uns an dieser Stelle bei den Ersthelfern bedanken und bei allen Besuchern für das geordnete
und vorbildliche Verhalten. Hier hat sich echter dörflicher
Zusammenhalt gezeigt. Ebenso sagen wir Danke für das
Verständnis hinsichtlich der Absage des Kerweumzugs und
der anderen musikalischen Programmpunkte. Unser Mitgefühl und unsere Anteilnahme gelten den Angehörigen!
gez. Jochen Herkert, Ortsvorsteher
Ansprechpartner Frau Schmidt (Zi. 12) Tel. 06262/9200-24
(vormittags).
Im Auftrag der Vorsitzenden des Gesangvereins, des
Sportvereins, der Feuerwehr und des Musikvereins.
Mitarbeiter/-in zur Ablesung der Wasserzähler
im Ortsteil Breitenbronn
Folge 42
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen, Neunkirchen und Schwarzach
Seite 5
Der schönste „Grund“ zu bauen:
Aglasterhausen
Aglasterhausen – Die Mittelpunktgemeinde im „Kleinen Odenwald“
Suchen Sie einen Bauplatz in einer zentral gelegenen
Gemeinde mit einer ausgezeichneten Infrastruktur und
einem hohen Freizeit- und Erholungswert?
In unserem Neubaugebiet „Schneidersberg II“ können Sie sich diesen
Wunsch erfüllen! Der Bauplatzpreis beträgt 149,- €/m² und beinhaltet
sämtliche Erschließungsleistungen. Als familienfreundliche Gemeinde
freuen wir uns ganz besonders, wenn Familien mit Kindern Ihren
Traum nach den „eigenen vier Wänden“ realisieren können.
Aus diesem Grund gewähren wir je Kind eine
Ermäßigung von 2.500,- €. Diesen Bauplatzrabatt
erhalten Sie übrigens auch nachträglich für Kinder, die
bis zu 5 Jahren nach Abschluss des Kaufvertrages
geboren werden. Also planen Sie Ihr Haus ruhig
etwas größer!
Nähere Informationen erhalten Sie unter:
06262 | 9200-14
www.aglasterhausen.de
Seite 6
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen, Neunkirchen und Schwarzach
Folge 42
Gemeinde Aglasterhausen
Neckar-Odenwald-Kreis
Gemeinderatssitzung
Am Dienstag, den 21. Oktober 2014., findet um 19.00 Uhr
in der Festhalle Aglasterhausen eine öffentliche Sitzung
des Gemeinderats statt.
Die Bevölkerung ist hierzu herzlich eingeladen.
Die Unterlagen zu dieser Sitzung liegen von Donnerstag,
den 16. Oktober bis Dienstag, den 21. Oktober 2014,
während der üblichen Sprechzeiten zur Einsichtnahme im
Rathaus Aglasterhausen, Zimmer 7, aus.
TAGESORDNUNG
1. Vorstellung des Projektes „Schutzengel“
2. Energetische Modernisierung, barrierefreier Umbau
und Erweiterung des Rathauses Aglasterhausen
hier: Auftragsvergabe für die Gewerke Schlosser-,
Gipser-, Sanitär-, Heizungsarbeiten, Brandschutztüren
sowie Elektroinstallation
3. Baugesuche:
a) Beschlussfassung über Baugesuche gem. §§ 30, 33,
34 und 35 BauGB.:
1. Baugesuch zum Umbau und Erweiterung des bestehenden Nebengebäudes auf den Grundstücken Flst.-Nr.
335, 336, 336/1, Entengasse 2 + 4, Aglasterhausen
4. Neubaugebiet „Schneidersberg II“ in Aglasterhausen
hier: Festlegung von Straßennamen
5. Einheitlicher Regionalplan Rhein-Neckar
hier: Stellungnahme zum Teilregionalplan Windenergie
6. Aktuelle Informationen / Verschiedenes
7. Bekanntgabe der in der letzten nichtöffentlichen
Gemeinderatssitzung am 23.09.2014 gefassten
Beschlüsse
8. Fragen und Anregungen aus dem Zuhörerkreis und
dem Gremium
Im Anschluss an diese öffentliche Sitzung findet eine nichtöffentliche Gemeinderatssitzung statt.
Offene Jugendarbeit Aglasterhausen
In Kooperation mit der Gemeinde Aglasterhausen, Grund- und
Hauptschule Aglasterhausen und dem Pädagogium Neckarbischofsheim, mit freundlicher Unterstützung der Jugendstiftung
Baden-Württemberg und des Europäischen Sozialfonds.
Jugendtreff Chilla Aglasterhausen
„Jugendtreff Chilla, die beste Möglichkeit von der Schule abzuschalten und der Langeweile vorzubeugen!
Einfach reinkommen, mitmachen, dabei sein und wohl fühlen!
Jeden Montag und Donnerstag 16.30 Uhr bis 20.00 Uhr im
DLRG-Keller“
Veröffentlichungen von Altersjubilaren
Wir veröffentlichen die Altersjubilare ab dem 70. Lebensjahr
in unserem Amtsblatt, falls dies von den Betroffenen nicht
ausdrücklich untersagt wird. Neu hinzukommen daher alle
Einwohner der Gemeinde Aglasterhausen, die im Jahr 2014
das 70. Lebensjahr erreichen. Sollte eine Veröffentlichung nicht
erwünscht sein, bitten wir dies umgehend beim Bürgermeisteramt Zimmer 1, Frau Walter, Tel. 9200-25 zu melden.
Die Gemeinde Aglasterhausen stellt zum 01. September
2015 eine/einen
Auszubildende/n für den Beruf
„Verwaltungsfachangestellte/r“
im öffentlichen Dienst ein. Die Ausbildung dauert 3 Jahre
und endet mit der schriftlichen Abschlussprüfung an der
Verwaltungsschule. Bei einem Schulabschluss mit mittlerer
Reife besteht die Möglichkeit zur Verkürzung der Ausbildung auf 2 ½ Jahre.
Während der Ausbildungszeit durchläuft die/der Auszubildende alle Bereiche der Verwaltung (z.B. Ordnungsamt,
Einwohnermeldeamt, Rechnungsamt, Bauamt, Personalamt).
Die Einstellung und Beschäftigung erfolgt nach den Bestimmungen des Tarifvertrages im öffentlichen Dienst (TVöD).
Wenn Sie interessiert, motiviert und flexibel sind bewerben Sie sich mit den üblichen Bewerbungsunterlagen bis
zum 07. November 2014 an folgende Adresse: Gemeinde
Aglasterhausen -Personalamt-, Am Marktplatz 1, 74858
Aglasterhausen.
Für weitere Fragen steht Ihnen Frau Schmidt (vormittags)
unter der Telefonnummer 06262/9200-24 gerne zur Verfügung.
Die Tages-Karte des VRN der Preisstufe 6-7 ist
auch bei der Gemeinde erhältlich
Zum Start des neuen Jahres wurde die Gültigkeit der Tageskarte des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar (VRN) an Freitagen,
Samstagen und vor gesetzlichen Feiertagen von bisher 3 Uhr
auf 6 Uhr des Folgetages ausgeweitet. Damit berechtigt die
Tages-Karte ab sofort zu beliebig häufigen Fahrten im jeweiligen Geltungsbereich innerhalb der Geltungsdauer.
Die Tages-Karte wird für drei Geltungsbereiche ausgegeben und
berechtigt zu beliebig vielen Fahrten mit allen Bussen, Straßenbahnen und freigegebenen Zügen (Deutsche Bahn: RE, RB und
S-Bahn jeweils in der 2. Klasse) im jeweiligen Geltungsbereich.
Die Anzahl der gemeinsam reisenden Personen muss beim Kauf
der Tages-Karte angegeben werden. Die Tages-Karte ist ideal
für bis zu fünf gemeinsam reisende Personen oder eine Person
mit beliebig vielen eigenen Kindern bzw. Enkeln bis einschließlich 14 Jahre (sog. Familienkinder) und maximal eine weitere
zahlungspflichtige Person. Entgeltpflichtige Hunde zählen wie
eine erwachsene Person.
Nach einer Tarifänderung können nicht entwertete Fahrscheine noch 6 Monate benutzt werden. Danach kann der
Fahrschein gegen Aufpreis umgetauscht oder erstattet werden.
Preisstufe
1 Pers. 2 Pers. 3 Pers. 4 Pers. 5 Pers.
0-3/City/21 6,208,7011,2013,7016,20
4-5
11,4014,4017,4020,4023,40
6-7 (Netz)
16,50 20,00 23,50 27,00 30,50
Welche Ziele kann ich mit dem VRN erreichen?
Das verrät Ihnen ein Blick auf den „Wabenplan“, den Sie kostenlos bei den Verkaufsstellen der Verkehrsunternehmen
erhalten.
Wo gibt es die Tages-Karte?
- bei den Verkaufsstellen der Verkehrsunternehmen
- an Fahrscheinautomaten
- bei einigen Verkehrsunternehmen auch beim Fahrpersonal
- online zum Selbstausdrucken
Die Tageskarte der Preisstufe 6-7 kann auch bei der Gemeinde Aglasterhausen zu den üblichen Öffnungszeiten erworben werden.
Infos zum VRN findet man im Internet unter www.vrn.de
Folge 42
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen, Neunkirchen und Schwarzach
Seite 7
2. Eintrittspreise:
a)
Eintrittspreise Hallenbad
Einzelkarte
Zehnerkarte
b)
Jugendliche bis 16 Jahre
1,50 Euro
10,00 Euro
Erwachsene
2,50 Euro
20,00 Euro
Eintrittspreise Sauna (inkl. Hallenbad)
Einzelkarte
Zehnerkarte
Jugendliche bis 16 Jahre
5,00 Euro
40,00 Euro
Erwachsene
7,50 Euro
65,00 Euro
1. Öffnungszeiten:
Das Familien- und Freizeitbad ist zu folgenden Zeiten für Sie geöffnet:
Montag:
Dienstag:
Mittwoch:
Donnerstag:
Freitag:
Samstag: Warmbadetag
Sonntag:
geschlossen
geschlossen
15.00 Uhr – 21.00 Uhr
15.00 Uhr – 21.00 Uhr
15.00 Uhr – 21.00 Uhr
14.30 Uhr – 19.00 Uhr
08.30 Uhr – 14.00 Uhr
Samstags ist unser Warmbadetag; das Badewasser wird dabei auf 33°C
erhöht und lädt noch mehr zum Verweilen und Entspannen ein.
Die Sauna ist während dieser Zeiten ebenfalls geöffnet.
Mittwochs ist die Sauna für Frauen reserviert; ansonsten ist gemischter
Saunabetrieb.
Inhaber eines Landesfamilienpasses sowie deren Kinder
erhalten beim Erwerb von Zehnerkarten eine Ermäßigung in
Höhe von 50% auf die jeweiligen Gebührensätze.
Diese ermäßigten Karten erhalten Sie beim Bürgermeisteramt
Aglasterhausen (Gemeindekasse).
Kleinkinder bis zum vollendeten 3. Lebensjahr haben in
Begleitung Erwachsener freien Eintritt.
Schüler und Studenten bezahlen den Jugend-Tarif.
Neue Schulstraße 4
.
Fon: 06262 – 91 77 62
Tarifauskünfte an Werktagen montags bis freitags 8 bis 17 Uhr,
Fahrplanauskünfte rund um die Uhr telefonisch unter 018058764636 (14 Cent/Min. aus dem Festnetz; max. 42 Cent/Min.
aus Mobilfunknetzen)
Tarifstand 1.1.2014
Öffnungszeiten des Grüngutplatzes
in Aglasterhausen
Öffnungszeiten des Grüngutplatzes sind:
Montag:
17.00 bis 18.00 Uhr
Mittwoch:
17.00 bis 19.00 Uhr
Samstag:
14.00 bis 16.00 Uhr
Außerhalb der Öffnungszeiten ist eine Anlieferung nicht zulässig. Verstöße werden zur Anzeige gebracht.
Verleihung der Ehrennadel des Landes BadenWürttemberg an Herrn Horst Leinberger
Am Sonntag, den 5. Oktober 2014 fand im Foyer der Festhalle
Aglasterhausen die Jubiläumsmatinee zum 25. Geburtstag der
Chorgemeinschaft Musica statt.
In Vertretung von Bürgermeisterin Sabine Schweiger übernahm
das erste Grußwort Kurt Gallion. Nach einem Resümee über
die zahlreichen Veranstaltungen, die der Chor in den vergangenen 25 Jahren mitgestaltet habe, würdigte er ausdrücklich das
große Engagement von Vorsitzendem Horst Leinberger, der seit
25 Jahren als 1. Vorsitzender den Chor leitet und für 37 Jahre
ehrenamtlicher Tätigkeit in mehreren Vereinen mit der Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet wurde.
Der offizielle Dank galt besonders auch seiner Frau Gerlinde
und allen Chormitgliedern, die die vielfältigen Aktivitäten von
„Musica“ möglich gemacht haben.
Herr Leinberger war von 1977 bis 1995 Schriftführer beim
Turnverein Aglasterhausen und 9 Jahre Mitglied beim gemischten Chor Aglasterhausen.
1989 wurde die Chorgemeinschaft gegründet mit Herrn Leinberger als 1. Vorsitzendem. Unter der Leitung von Herrn Leinberger wurde die Chorgemeinschaft „Leistungschor“ und hat
sich über 25 Jahre in das kulturelle Leben in Aglasterhausen
Seite 8
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen, Neunkirchen und Schwarzach
Folge 42
eingebracht und erfreut immer wieder durch ihre gelungenen
Konzerte.
Aber auch Feste, Flohmärkte, Theateraufführungen und gemeinsame Freizeitaktivitäten wie Wandern und Ausflüge gehören
neben den wöchentlichen Montagsproben zum Chorleben der
„Musica“. Die „Musica“ hat über 600 Lieder im Repertoire,
die zum Teil auch aus der Feder des Chorleiters Edgar Rupp
stammen.
Werner Sans als Vorsitzender des befreundeten Chores „Liederkranz“ Aglasterhausen schloss sich mit einem eigenen Grußwort an.
Nach weiteren Ehrungen aktiver Mitgliedschaft, die durch
Herrn Wolfgang Haag vom Badischen Sängerbund vorgenommen wurden, ging es mit der musikalischen Umrahmung weiter
bevor man zum kulinarisch-geselligen Teil überging.
Fundsachen
1 Schlüssel „Cerresi“.
Näheres hierzu im Rathaus Aglasterhausen, Zimmer 2,
Tel. 920026 oder 920027.
Freiwillige Feuerwehr
- Gesamtwehr Nachtübung vom 27.10. bis 06.11.2014
Vom 27.10. bis 6.11.2014 findet die Nachtübung der Feuerwehr
Aglasterhausen statt.
Alarmierung erfolgt über Funkmeldeempfänger und die örtlichen Sirenen.
Feuerwehrkapelle Aglasterhausen
Schlemmen mit Musik
Wir laden Sie ein, zu einem genussvollen Abend mit 3-GängeMenü und musikalischer Unterhaltung aus Film und Musical
durch die Feuerwehrkapelle Aglasterhausen. Kartenreservierung bei Cordula Sigmann, Tel. 1005
Es sind noch wenige Plätze verfügbar.
Familienausflug der FFW aus Zell am 3. Oktober
Beim diesjährigen Familienausflug waren die Familien der
FFW Daudenzell fast vollständig dabei. Auch konnten wir zum
Ausflug einige Gäste begrüßen. Der Reisebus war voll besetzt
mit gut gelaunten Reiselustigen.
Die Fahrt durch den schönen Odenwald führte uns nach Bad
Mergentheim im Hohenloher Land. Der Tierpark, den wir dort
besuchten, hat viele seltene Tiere und die Kinder hatten beim
Füttern sehr viel Spaß.
Gegen Mittag wurde der Morgennebel von der Sonne aufgelöst
und bei angenehmen Temperaturen konnten wir bis zur Weiterfahrt im Biergarten sitzen.
Nach einer kurzen Fahrt nach Dörzbach besichtigten die
Erwachsenen eine landwirtschaftliche Produktion – sehr interessant – und die Kinder waren zwischenzeitlich mit einer Pferdekutsche unterwegs.
Nach einem Imbiss in dem hauseigenen Restaurant fuhren wir,
bei guter Stimmung, wieder zurück nach Daudenzell.
Für die Organisation des Familienausfluges bedanken wir uns
ganz herzlich bei Elke und Norbert Brenner.
Kerwe-Ausklang bei der FFW Daudenzell
Am Montag dem 21.10. findet in den Räumen der FFW Daudenzelle der Kerwe Ausklang statt.
Bei uns sind alle gern gesehen, die ab 17 Uhr gute Laune und
noch etwas Feierstimmung mitbringen
Dazu sind alle herzlich eingeladen.
Feuerwehr-Übung
Am heutigen Donnerstag dem 16. Oktober findet wieder eine
Übung statt.
Zur Übung sollen sich die Aktiven am FFW Gerätehaus einfinden. Der Beginn der Übung ist auf 19:30 Uhr festgesetzt.
Der Kommandant bittet um vollzähliges Erscheinen.
Folge 42
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen, Neunkirchen und Schwarzach
Wir gratulieren
17.10.2014
Herr Karl Leist
Mosbacher Str. 47, 74858 Aglasterhausen
zum 85. Geburtstag
Frau Johanna Weigle geb. Schäufele
17.10.2014
Mosbacher Str. 47, 74858 Aglasterhausen
zum 81. Geburtstag
18.10.2014
Herr Heinrich Hammann,
Promenadenweg 1,
74858 Aglasterhausen-Michelbach
zum 84. Geburtstag
20.10.2014
Herr Manfred Junghans
Dr.-Hillengaß-Str. 31
74858 Aglasterhausen-Breitenbronn
zum 83. Geburtstag
21.10.2014
Frau Hedwig Pflüger geb. Aisenbrey
Mosbacher Str. 47, 74858 Aglasterhausen
zum 81. Geburtstag
21.10.2014
Herr Günter Rudolf Hermann Schmitt
Bahnhofstr. 17, 74858 Aglasterhausen
zum 80. Geburtstag
23.10.2014
Frau Elisabeth Grunert geb. Strein
Mühlstr. 6,
74858 Aglasterhausen-Michelbach
zum 95. Geburtstag
23.10.2014
Herr Willibald Bechtold,
Lessingstr. 16, 74858 Aglasterhausen
zum 83. Geburtstag
Seite 9
302agf „Trau ich mich?“ Abenteuersport in der Turnhalle für Kinder
von 7-12 Jahren
Sport unter „abenteuerlichen Bedingungen“ ist ein mit Abenteuer und Wagnis angereichertes Bewegungsprogramm, das zum
Ausloten eigener Fähigkeiten und Grenzen einlädt.
Besondere Gerätearrangements wie Höhle, Hängebrücke, Wasserfall, Berg, Gletscherspalte, Lawinenexpress, Abenteuer im
Piratenland u. a. sollen Kindern nicht alltägliche Bewegungserfahrungen ermöglichen und individuelle Spannung erzeugen. An Stationen mit unterschiedlichem Schwerpunkt und
Schwierigkeitsgrad können Kinder individuell ihre Fähigkeiten
erproben sowie Erfahrungen in der Gruppe machen. Durch
eigenständiges und bewegtes Handeln wird die kindliche Entwicklung gefördert und dabei der Bewegungsdrang als vorhandene Motivation genutzt.
Andreas Höhne / 6 Termine, 12 Kursstunden / Mittwoch,
15:45-17:15 Uhr / ab 15.10.2014 / Aglasterhausen/ Veranstaltungsort Sporthalle Michelbach / 45,00 Euro / 8-10 Teilnehmer; bei geringerer Teilnehmerzahl höhere Gebühr! /
Verbundangebot mit Neunkirchen und Schwarzach
302age „Supermann und Supergirl können Seilchen springen“ - Bewegung, Spiel und Sport für Kinder ab 6 Jahren
Spannung und Entspannung, Wagnis und Risiko, Nähe und Distanz oder Kooperation und Konkurrenz – Bewegung, Spiel und
Sport mit Kindern bietet viele Bewegungs- und Sportaktivitäten. Aus altbekannten Turngeräten werden Erlebnislandschaften
gezaubert, die zur Bewegung anregen. Der Fantasie der Kinder
sind keine Grenzen gesetzt. Bewegung, spielerisches und freiwilliges Bewegen stehen im Vordergrund, um einmal richtig
„Dampf“ abzulassen.
Andreas Höhne / 6 Termine, 12 Kursstunden / Mittwoch,
15:45-17:15 Uhr / ab 26.11.2014 / Sporthalle Michelbach /
45,00 Euro / 8-10 Teilnehmer, bei geringerer Teilnehmerzahl
höhere Gebühr! / Verbundangebot mit Neunkirchen und
Schwarzach!
mit Breitenbronn, Daudenzell und Michelbach
Außenstellenleiterin: Frau Melanie Kamperhoff
An der Tongrube 7, 74858 Aglasterhausen
Tel. 06262/917393
E-Mail: aglasterhausen@vhs-mosbach.de
Alle Kurse finden, wenn nicht anders angegeben, in der Grundschule Aglasterhausen statt.
Anmeldungen zu Veranstaltungen des Außenstellenprogramms
richten Sie bitte direkt an die Außenstellenleiterin Frau Kamperhoff. E-Mail: aglasterhausen@vhs-mosbach.de
302agc Zumba Kid‘s
Für Mädchen und Jungs von 7-11 Jahren
Es werden Bewegungs- und Musikelemente miteinander kombiniert und gleichzeitig ein Gemeinschaftsgefühl geschaffen.
Die Kurse sind coole, energiegeladene Dance-Partys und bieten
eine Fülle gezielt für Kinder entwickelter Fitness-Choreografien
zu der Musik, die Kinder lieben, wie Hip-Hop, Reggeaton,
Cumbia und mehr.
Durch Zumba-Kids-Kurse werden Kinder dazu angeregt, sich
durch Bewegung und Spiel auszudrücken, was sich außerdem
insgesamt auf ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden positiv
auswirkt. Kinder lieben das Programm, weil es top-modern
ist und Spaß macht, und auch Eltern sind wegen der Wirkung
begeistert, die es auf ihre Kinder hat: Es fördert deren Konzentration und Selbstbewusstsein, regt den Stoffwechsel an und
verbessert ihre Koordination.
Alexandra Schmid / 10 Nachmittage / Mittwoch, 16:30-17:30
Uhr / ab 15.10.2014 / Gebrüder-Grimm-Schule Daudenzell /
43,00 Euro / Ab 12 Teilnehmern, bei geringerer Teilnehmerzahl höhere Gebühr!
Zur Teilnahme an den Veranstaltungen des VHS-Seniorenprogramms ist jeder herzlich eingeladen, der tagsüber Zeit hat, also
nicht nur Interessenten der älteren Generation! Bei einigen Veranstaltungen ist wie immer eine Anmeldung erforderlich.
Diese nimmt Frau Walter im Rathaus unter der Telefonnr.:
06262-920025 entgegen.
Selbstverständlich sind Interessierte aus anderen Gemeinden zu
allen Veranstaltungen ebenfalls willkommen.
Geändert hat sich, dass wir bei Ausflügen in Fahrgemeinschaften einen Unkostenbeitrag an die jeweiligen Fahrer entrichten.
Die Höhe wird von Fall zu Fall festgesetzt, je nach Länge der
Fahrstrecke.
Bei Fahrten mit der Bahn muss ich darauf hinweisen, dass
alle Teilnehmer aus organisatorischen Gründen spätestens 10
Minuten vor Abfahrt des Zuges am Bahnhof sein sollten. Zu
spät Kommende müssen sich in Zukunft leider selbst um ihre
Fahrkarte kümmern.
100agf Wandern rund um Aglasterhausen
Winterwanderung: Dienstag, 13.01.2015
Gesamtleitung: Lorenz Orth und Wilfried Gallion / Treffpunkt
jeweils von 13:30-15:30 Uhr, Marktplatz
100agj Darmstadt – Grube Messel und die Mathildenhöhe
Tagesfahrt mit dem Bus
Die Grube Messel gehört zum ersten Weltkulturerbe der
UNESCO in Deutschland.
Die Grube Messel öffnet als „Fenster in die Vergangenheit“
einen facettenreichen Blick in die Umwelt und das Leben der
Eozän-Zeit vor etwa 48 Millionen Jahren. Einzigartig ist die
Erhaltung, Vielfalt, und die Menge der Fossilien.
Seite 10
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen, Neunkirchen und Schwarzach
„In 60 Minuten durch die Zeit“, so werden wir den Besuch dort
um 10.30 Uhr mit einer einstündigen Führung durch die Grube
beginnen.
Wichtig: Gutes Schuhwerk!!
Danach ist genügend Zeit sich im neu eröffneten Besucherzentrum mit seinen verschiedenen Themenräumen umzusehen und
auch noch im angeschlossenen Bistro eine Kleinigkeit zu essen.
Anschließend fahren wir zur Mathildenhöhe um uns diese in
einer einstündigen Führung anzusehen.
Die Mathildenhöhe, die höchste Erhebung der Darmstädter
Innenstadt war schon im 19. Jahrhundert eine Gartenanlage des
großherzoglichen Hofes und wurde 1833 im Stil eines Englischen Landschaftsgartens umgestaltet. Später wurden noch
ein Wasserreservoir zur Wasserversorgung der Stadt und eine
Russische Kapelle erbaut. Die Bebauung der südlichen Mathildenhöhe durch die Künstlerkolonie führte zur heutigen Gestalt,
die durch den Hochzeitsturm und das Ausstellungsgebäude
beherrscht werden.
Auf der Rückfahrt lassen wir den Abend in einer Weinheimer
Gaststätte ausklingen.
Die Kosten betragen 11,- € für Eintritt und Führung in der
Grube Messel und ihrem Besucherzentrum und ca. 4,- € (je nach
Anzahl der Mitreisenden) für die Führung Mathildenhöhe.
Eine verbindliche Anmeldung ist erforderlich, die maximale
Teilnehmerzahl beträgt 40 Personen.
Irmgard Zwick/ Dienstag, 21. Oktober2014 / Abfahrt um 8.00
Uhr am Parkplatz der Festhalle Aglasterhausen.
100agk „Hinter den Kulissen des Nationaltheaters Mannheim“
Bürgermeisterin Sabine Schweiger / Dienstag, 28.10.2014 /
Wir treffen uns um 11.45 Uhr am Bahnhof in Aglasterhausen
zur Abfahrt um 12.02 Uhr nach Mannheim. Zur Abwechslung
fangen wir mal mit der Einkehr an, in einem Café in Mannheim.
Danach gehen wir ins Theater, zu einer ca. 1,5 stündigen Führung. Beginn: 15.45 Uhr. Gutes Schuhwerk ist dringend erforderlich.
Eine Anmeldung ist erforderlich. Kosten: keine.
100agl Wir planen das VHS-Programm Ü55
Aglasterhausen des 1. Semesters 2015
Irmgard Zwick, Bürgermeisterin Sabine Schweiger und Bernd
Wilder / Dienstag, 04.11.2014, 14:30 Uhr / Rathaussaal
100agmInformationsveranstaltungen der Gemeinden
Neunkirchen, Schwarzach und Aglasterhausen
Bürgermeister Wolfgang Schirk stellt die Gemeinde Neunkirchen vor.
Den Bürgern des Verwaltungsverbands „Kleiner Odenwald“
wird mit dieser Veranstaltungsreihe die Möglichkeit geboten,
Entwicklungen und Schwerpunkte der Gemeindepolitik der
Nachbargemeinden vor Ort kennenzulernen. Denn Information
bringt Wissen und fördert ein harmonisches Miteinander.
Mittwoch, 12.11.2014 / 14:00 Uhr / Bürgerhaus Neunkirchen /
Verbundangebot mit Neunkirchen und Schwarzach.
100agn „Fastnacht der Hölle – der Erste Weltkrieg
und die Sinne“
Bahnfahrt zur Ausstellung im Haus der Geschichte in Stuttgart.
Wir treffen uns um 8.45 Uhr zur Abfahrt mit der Bahn nach
Heidelberg, dort geht es mit dem RE um 10.10 Uhr weiter nach
Stuttgart, die Rückfahrt am Nachmittag erfolgt über Neckarelz
und weiter mit dem Bus nach Aglasterhausen.
Der erste Weltkrieg sprengte alle vorherigen Maßstäbe der
Wahrnehmung. Die Ausstellung möchte zum einen nachvollziehbar machen, wie der Krieg unmittelbar auf das Sehen,
Hören, Fühlen, Schmecken und Riechen einwirkte.
Zum andern zeigt sie, wie die Regierung die Sinne instrumentalisierte und manipulierte – wie also die Wahrnehmung bewusst
gelenkt werden konnte.
Folge 42
Sie zeigt widmet sich außerdem den Schäden, die die Sinnesorgane davon tragen könnten, den Strategien sich davor zu
schützen, den Versuch, die neuen Kriegserfahrungen psychisch
zu bewältigen.
Kosten: 3,- € Eintritt plus Fahrkarte (BW Karte).
Anmeldung erforderlich.
Irmgard Zwick/ Dienstag, 18.11.2014
100ago Fahrt ins neu eröffnete Naturparkzentrum
Eberbach
Wir fahren mit dem Bus über Neunkirchen nach Eberbach.
Abfahrt um 13.55 Uhr Aglasterhausen Bahnhof.
Die Natur ist unser wertvollster Lebensraum. Es gibt viele
Wege, diesen Lebensraum. Das schönste und älteste Steingebäude, das Thalheim‘sche Haus lädt Sie dazu ein, auf eine Zeitreise durch die Kultur- und Landschaftsgeschichte des Naturparks zu gehen. Die Heimfahrt erfolgt über Neckargemünd und
Meckesheim mit der Bahn.
Eintritt frei. Fahrtkosten für die Tageskarte.
Anmeldung erforderlich.
Irmgard Zwick / Dienstag, 11.11.2014
100agp VHS-Treff Ü55:
Informations- und Gesprächsnachmittage
25.11.2014: Senioren als Opfer von Kriminalität, Herr Bäurlein
(in Kooperation mit der Polizeidirektion Mosbach)
20.01.2015: Uz- und Spottnamen (Siegfried Edelmann)
03.02.2015: Reisebericht über die Algarve. (Manfred Zwick)
Gesamtleitung: Irmgard Zwick / Dienstag, 14:30 Uhr – 16:00
Uhr / Vereinsraum 1 der Sport- und Festhalle Aglasterhausen
100agq Tanzen am Nachmittag
Barbara Mähler / Dienstag, 10.02.2015 / 14:30 Uhr / Schule
Aglasterhausen
200aga Brandneue Gesellschaftsspiele
Irmgard Zwick und Helga Stöhrmann / Dienstag, 02.12.,
09.12., 16.12.2014, 28.01. und 24.02.2015, jeweils 14:30-16:00
Uhr / Vereinsraum 1 der Sport- und Festhalle Aglasterhausen
Gemeinsamer Spielenachmittag in Neunkirchen.
Einen weiteren Spielenachmittag werden wir zusammen mit
dem Neunkirchner „VHS 55 plus“ durchführen, am Mittwoch,
den 21. Januar.
Wir treffen uns um 13.45 Uhr am Parkplatz der Festhalle Aglasterhausen um in Fahrgemeinschaften nach Neunkirchen ins
Bürgerhaus zu fahren.
200agb Besuch in der Neckar-Odenwald Klinik Mosbach
(NEU!!)
Frau Sigrun Ruck. Mittwoch, 5. November.
Wir fahren mit dem Bus nach Mosbach. Abfahrt um 13.21 Uhr
am Bott-Gelände, 13.22 Uhr am Bahnhof, 13.24 Uhr Sparkasse
und 13.25 Uhr in der Mosbacher Straße.
Vom Busbahnhof in Mosbach laufen wir zum Krankenhaus.
Frau Ruck beginnt dort zuerst mit Informationen zu den NeckarOdenwald-Kliniken und deren Leistungsspektrum und dann
folgt eine Führung durch die Klinik. Dauer der Veranstaltung:
etwa 1,5 Stunden. Eine Anmeldung ist erforderlich bis spätestens 30. Oktober. Maximal 20 Teilnehmer.
200 agc Fahrt zum Weihnachts- und Kunigundenmarkt
nach Neustadt/Weinstraße
Irmgard Zwick. Freitag, 5. Dezember.
Wir treffen uns um 12.45 Uhr am Bahnhof Aglasterhausen
zur Fahrt mit der Bahn nach Neustadt/Weinstraße. Jeweils an
den Adventswochenenden findet dort neben dem traditionellen
Weihnachtsmarkt der Kunigundenmarkt statt. In den historischen Höfen der Innenstadt werden dort neben nationalen und
internationalen Spezialitäten besondere Geschenkideen präsentiert.
Kosten: Fahrtkosten. Anmeldung erforderlich.
Folge 42
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen, Neunkirchen und Schwarzach
Ein wenig Klang, Wohllaut und Gesang – und eine ganze
Seele
Jubiläumsmatinee zum 25. Geburtstag der Chorgemeinschaft
„Musica“ Aglasterhausen
Das Zitat im Titel stammt aus einem Gedicht von Marie von
Ebner-Eschenbach. Es könnte aber auch über dem Probenraum
der Chorgemeinschaft „Musica“ stehen, die am Sonntag im
Foyer der Festhalle Aglasterhausen mit einer Jubiläumsmatinee
ihren 25. Geburtstag feierte. Mit ganzer Seele sind die Sängerinnen und Sänger bei der Sache, wenn Chorleiter Edgar Rupp eines
der über 600 Lieder anstimmt, die der Chor in seinem Repertoire hat. Dass es niemals langweilig wird, dafür sorgt allein
schon der ständige Nachschub an pfiffigen und wirkungsvollen
Chorsätzen aus eigener Feder, mit denen er seit einem Vierteljahrhundert seine Sänger versorgt. Im Mai 2014 hatte man sich
bereits an der Vielseitigkeit erfreuen können, die „Musica“ im
Rahmen eines großen Jubiläumskonzertes mit einer Auswahl
der besten Lieder aus 25 Jahren Chorgeschichte bewiesen hatte.
Die rührige Chorgemeinschaft ist fester Bestandteil des kulturellen Lebens von Aglasterhausen. Regelmäßige Konzerte, aber
auch Feste, Flohmärkte, Theateraufführungen und gemeinsame
Freizeitaktivitäten wie Wandern und Ausflüge gehören neben
den wöchentlichen Montagsproben zum Chorleben der „Musica“. Freude am Singen, Offenheit, gemeinsam lachen und neue
Ideen ausprobieren – das steht bei den Sängern im Vordergrund,
die allesamt keine Profis sind. Musik aus aller Welt haben sie
erarbeitet, sind auf kein Genre festgelegt und singen nahezu
alles von traditionellen Volksweisen über klassische Chorsätze
bis hin zu Musical und Pop.
Selbstverständlich war auch die Jubiläumsmatinee gut bestückt
mit musikalischen Beiträgen. Afrikanische Lebensfreude strahlten die in schwarz und grün gewandeten Sängerinnen und
Sänger aus, als sie mit dem traditionellen Volklied „Nkunkulu,
Nkunkuleko“ singend und tanzend die kleine Feier eröffneten.
Eigens auf „Musica“ umgedichtet hatte Edgar Rupp ein Menuett aus Mozarts „Don Giovanni“, mit dem folgenden „Requiem
aeternam“ aus seinem Requiem op. 65 wurde der Verstorbenen
aus den Reihen der Chormitglieder gedacht, bevor man mit
dem spanischen Lied „Un poco cantas“ eines der Lieder auspackte, bei denen die „Musica“ besonders überzeugend ist: ins
Ohr gehende Melodien und griffige Rhythmen, die unter dem
temperamentvollen Dirigat von Edgar Rupp flott und fröhlich
präsentiert wurden.
In Vertretung von Bürgermeisterin Sabine Schweiger übernahm
das erste Grußwort Kurt Gallion. Nach einem kurzen Abriss
der zahlreichen Veranstaltungen, die der Chor in den letzten
25 Jahren mitgestaltet habe würdigte er ausdrücklich das große
Engagement von Vorstand Horst Leinberger, der für insgesamt
77 Jahre ehrenamtlicher Tätigkeit in mehreren Vereinen mit
der Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet
wurde. Der offizielle Dank galt besonders auch seiner Frau Gerlinde und allen Chormitgliedern, die die vielfältigen Aktivitäten
von „Musica“ möglich gemacht haben.
Werner Sans als Vorsitzender des befreundeten Chores „Liederkranz“ Aglasterhausen schloss sich mit einem eigenen Grußwort an, in dem er aus dem anfangs erwähnten Gedicht „Ein
kleines Lied“ von Ebner-Eschenbach zitierte. Nach der Ehrung
für 25 bzw. 40 Jahre aktive Mitgliedschaft, vorgenommen von
Wolfgang Haag vom Badischen Sängerbund, ging es schwungvoll weiter mit einem unterhaltsamen musikalischen Quiz und
dem schräg, aber fröhlich intonierten Schlussblock aus Schlager
und Musical.
Seite 11
Mit dem Song „Es werden Wunder wahr“ (Solistinnen: Stefanie
Kellner und Eva-Maria Kühner) beendeten die Sänger stimmungsvoll den musikalischen Teil und leiteten mit einem umgedichteten vierstimmigen Kanon, bei dem Edgar Rupp auch das
Publikum mit einbezog, zum Kulinarisch-Geselligen über. Mit
Stolz darf die Chorgemeinschaft auf die ersten 25 Jahre zurückund mit Zuversicht in die kommenden 25 blicken.
Nächste Chorprobe
Die nächste Chorprobe findet am Montag, den 20.10.2014 um
20.00 Uhr im Vereinsraum 1 der Sport- und Festhalle Aglasterhausen statt.
Auf zur Zeller Kerwe!!!
Am nächsten Wochenende lädt der FC Daudenzell zur Zeller Kerwe recht herzlich ein. Die Kerwe gibt Gelegenheit in
gemütlicher und geselliger Runde einige schöne Stunden zu
verbringen.
Kerwe im Sportheim
des FC Daudenzell
Samstag den 18.10.14 um 16.00 Uhr
Verbandsspiel
FC Daudenzell – FC Asbach
ab 18.00 Uhr Essen (siehe unten)
+
AH SV Obrigheim – TSV Helmstadt
--------------------------------------Sonntag den 19.10.14
ab 11.00 Uhr Sportheim geöffnet
- Mittagstisch –
Schnitzel mit Brot / Pommes
Rehbraten / Wildgulasch mit Spätzle oder Klöße
Bratwürste mit Brot / Pommes
Kaffee + Kuchen
Auf geht’s zur Zeller Kerwe !!!
Seite 12
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen, Neunkirchen und Schwarzach
FC Daudenzell gegen SV Aglasterhausen 2:2
Ein Lokalderby mit ganz leichten Feldvorteilen für den SVA.
Rivalitäten, wie aus alten Tagen Fehlanzeige. Die Spieler wollten Fußball spielen. Die 1. Torchance hatte der FCD mit einem
20-m-Schuss von Stadler, den der Torwart entschärfte. Die besten Chancen kamen dann durch Freistöße. Einen Freistoß von
Stadler an den Innenpfosten. Danach eine gute Schusschance
vom SVA durch Fuhrmann, der noch vom Abwehrchef des
FCD geblockt wurde. Nach einem Eckstoß fiel Göhrig der Ball
vor die Füße und er ließ sich nicht lange bitten und schoss zum
0:1 ein. Nach dem Seitenwechsel setze Settle einen Freistoß an
den Pfosten des SVA. Einen Freistoß von Schöner maßgerecht
auf den Kopf von Stadler, der zum Ausgleich einköpfte. Einen
Eckball durch den SVA wehrte die Abwehr des FCD ab, den
Nachschuss klärte Bopp für seinen Torhüter auf der Linie. Eckbälle ergaben die torgefährlichsten Szenen. Nach einem solchen
wurde der Schuss von Stadler abgefälscht und fiel unhaltbar ins
Netz des SVA.
Bis zum Schluss wurde auf beiden Seiten weiter gekämpft und
jetzt kam etwas Derby Luft auf. Mit einem letzten Weitschuss
in der Nachspielzeit durch den pfeilschnellen Spieler Ricardo
Ernst konnte der SVA dann doch den noch überraschenden Ausgleich erzielen. Unglücklich für den FCD, der jetzt im zweiten
Spiel nacheinander das Spiel kurz vor Schluss aus den Händen
gab und wichtige Punkte verliert. Der junge Schiedsrichter leitete die Partie sehr gut. Zahlreiche Zuschauer ca. 120 verfolgten
das Spiel.
Nächste Begegnung: Samstag den 18.10.14 zu Hause um 16:00
Uhr Lokalderby gegen den FC Asbach zur Zeller Kerwe
Förderverein
der Grundschule Aglasterhausen
Fördi lädt ein
zum ...
Mutter-Kind-Bazar
Wo:
Festhalle Aglasterhausen
Wann:
Samstag, 18. Oktober 2014
2014
14:00 bis 16:30
Einlass für Verkäufer: 12
12.30 Uhr
Was:
Folge 42
Beginn der Veranstaltung ist um 14.00 Uhr. Es werden Chöre
aus Aglasterhausen, Asbach und Michelbach dabei sein. Für
Essen und Trinken ist gesorgt. Über zahlreiche Zuhörer würden
wir uns sehr freuen.
KÖB – Treffpunkt Bücherei
Von Holundersträuchern, tiefen Brunnen und Nebeln
Vergessenen Göttinnen auf der Spur
Von Stefan Zeeh
Viele Menschen kennen Frau Holle nur als Märchengestalt, die
dafür sorgt, dass es auf der Erde schneit, wenn sie ihre Betten
ausschüttelt. Doch hinter dem Märchen um diese Frauengestalt
steckt ein tieferer, mythischer Kern. Das zeigte die Mittelalterexpertin und Kinderbuchautorin Andrea Liebers auf Einladung der „FrauenGestalten“ und der Katholischen Öffentlichen
Bücherei (KÖB) bei einem „Frauenabend“. In den Räumen der
KÖB entführte Andrea Liebers ihre rund 30 Zuhörerinnen in
ferne Zeiten, in denen das „Weibliche“ in den Köpfen und Herzen der Menschen eine wichtige Rolle spielte. Zumindest eine
wesentlich wichtigere Rolle als heute, wo die Verehrung der
Gottesmutter Maria im katholischen Christentum zwar immer
noch lebendig ist, aber nur als schwacher Abglanz im Vergleich
zur früheren Zeiten.
Bei den Recherchen zu ihrem neuen Buch „Fafnir und das Gold
der Nibelungen“ war Andrea Liebers auf interessante fast vergessene „Göttinnen“ gestoßen, die nach wie vor im kulturellen
Unterbewussten präsent sind. Die märchenhafte Frau Holle zum
Beispiel ist ein Ausdruck der uralten Muttergottheit, ebenso
wie die germanische Göttin Nihalennia, was nichts anderes
bedeutet als „die im Nebel lebt“. Sie hat auch den Nibelungen
ihren Namen gegeben. „Die Nibelungen sind die Kinder dieser
Nebelgöttin“, erklärte die Kinderbuchautorin.
Auch dass Äpfel im Reich der Frau Holle eine Rolle spielen,
hat mit einem mythischen, keltischen Reich zu tun, das hinter
Nebeln verborgen liegt: mit Avalon, was übersetzt Apfelland
bedeutet. Der Überlieferung nach sind Holundersträucher und
tiefe alte Brunnen Eingänge in dieses Reich. Das Gefühl, dass
alte Brunnen und Holunderbäume oft von einer geheimnisvollen Atmosphäre umgeben sind, die einen unwillkürlich an
andere Welten denken lässt, war dem Publikum vertraut. In dem
sich anschließenden Gespräch mit dem Publikum zeigte sich
rasch, dass viele bedauerten, mit diesen tieferen Schichten der
kulturellen Überlieferung kaum noch in Berührung zu kommen.
Dabei seien gerade Themen die eine innere Verbindung zur
Natur und zum Leben schaffen ein Labsal für die Seele.
Doch nicht nur für die Seele war an diesem Abend gesorgt.
Dazu trugen die Früchte der Nehalennia bei, die auf den Tischen
standen und zum Zugreifen einluden: Apfel- und Früchtebrot,
Holunderblütensaft sowie Apfelchips und selbst gemachter
Apfelgelee. Gaben vom Tisch der Frau Holle.
Alles rund ums Kind:
Kinderkleidung, Umstandskleidung,
Kinderausstattung, -sportartikel, Spiele,
Bücher u.v.m. Auch für Teenies u. Jugendliche !
(Keine Händler ! Keine Neuwaren !)
Sonstiges:
Mal und Bastelecke
Bastelecke
Verkauf von Getränken / Kaffee und
Kuchen / Heiße Wurst mit Brötchen
Gesangverein Eintracht Daudenzell
Der Gemischte Chor Eintracht Daudenzell lädt ganz herzlich
ein zu seinem Liedernachmittag am 26. Oktober 2014 in der
Sport- und Festhalle in Aglasterhausen.
Andrea Liebers inmitten der Organisatorinnen des Frauenabends (Foto: Schwanecke)
Folge 42
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen, Neunkirchen und Schwarzach
Fr. 17.10.2014 Singstunde gemischter Chor 20.00 Uhr, ab 21.00
Uhr beide Chöre. Anschließend gibt es neuen Wein und Zwiebelkuchen.
Achtung! Terminänderung
Unser nächstes Treffen findet nicht wie vorgesehen am 23.10.
sondern bereits heute, dem 16.10. um 19 Uhr im Gasthaus Drei
Könige in Aglasterhausen statt.
Seite 13
I. MANNSCHAFT
Die nächsten Spiele:
So, 19.10., 15.00 Uhr SV Union – SV Hüffenhardt
So, 26.10., 15.00 Uhr TSV Sulzbach – SV Union
So, 02.11., 14.30 Uhr SV Union – FC Mosbach
Die Verbandsrunde ist in vollem Gange
Jugend-Kreisklasse (Braunschweiger System)
F-Jugend Aglasterhausen/Schwarzach
Am vergangenen Freitag fand in Allfeld der dritte Spieltag der
F-Jugend statt.
Bei ihren ersten Flutlichtspielen gelangen unserer Mannschaft
drei Siege und eine Niederlage.
Alle Spieler zeigten tollen Einsatz und so fuhren wir mit 19:5
Toren wieder nach Hause.
Am 17.10.2014 spielen wir um 17:00 Uhr in Sattelbach.
Neue Trikots
Am vergangenen Mittwoch bekamen unsere F-Jugendspieler
ihre neuen Trikots überreicht.
Jugendleiter Marco Vrkic bedankte sich mit einem Präsent im
Namen des SV Aglasterhausen und des TSV Schwarzach für die
Trikotspende bei Benjamin Schmitt (Friseurmeister).
Nochmals vielen Dank und den Kindern viel Erfolg in der neuen
Ausrüstung.
(V.l.n.r. hinten: Colin Bertran, Lukas Gehrig, Yannick Putze,
vorne: Tobias Backfisch, Pascal Stadler, es fehlt Moritz Henrich, Betreuerin Christine Gallion)
Nach einer etwas demotivierenden, von Niederlagen gekennzeichneten Verbandsrunde im letzten Jahr in der Kreisliga, ist
unsere Jugend wieder in positiver Verfassung und zudem durch
Pascal Stadler und Moritz Henrich ganz motiviert in die Runde
gestartet. Gleich das erste Spiel gegen Schefflenz-Auerbach 2
brachte unsere Jungs in Schwung und mit einem Sieg von 8:2
Punkten holten sich Putze, Backfisch, Stadler und Bertran den
ersten Sieg nach Hause.
Auch die nächste Begegnung in Nüstenbach verlief durchweg
positiv und Putze, Backfisch und Stadler ließen nichts anbrennen und verabschiedeten sich mit einem deutlichen 10:0. Bei
der anschließenden Einkehr beim Meckes war die Stimmung
dann entsprechend ausgelassen.:) Weiter so Jungs!
Mädchen-Bezirksklasse Ost (Mod. Swaythling-Cup-System)
Wir treffen uns am Dienstag, den 21. Oktober 2014 um 20.00
Uhr in der „Traube“.
F-JUGEND
Am Freitag, den 17.10.14 haben wir auf dem eigenen Sportgelände ab 17:00 Uhr unseren F-Jgd.-Spieltag. Unsere kleinen
Kicker würden sich über zahlreiche Unterstützung riesig freuen.
BESUCH DES FC TRAUBE KARRES
Am Freitag, 17.10., statten uns unsere Tiroler Freunde vom FC
Traube Karres wieder einen Gegenbesuch ab. Zu diesem Zweck
dürfen wir für 19.00 h zu einem standesgemäßen Freundschaftsspiel Deutschland – Österreich (SVM – FC Traube) einladen.
(V.l.n.r. Amy Stadler, Melanie Gellrich, Ana-Maria Josic und
Betreuerin Valerie Gallion, es fehlen: Lena Polzer und Alessa
Schimske)
Ganz neu ist unsere Mädchenrunde von der lediglich Lena Polzer aus Mörtelstein genügend und Melanie Gellrich ein wenig
Wettkampferfahrung haben. Da unsere Mädels teilweise bereits
14 Jahre alt sind, müssen aber auch Amy und Melanie, die erst
13 Jahre alt werden mit in der Mädchenklasse bis 17 Jahre
spielen.
Seite 14
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen, Neunkirchen und Schwarzach
Diese Runde wird für sie nicht einfach, da es bereits viele
Mädchen mit einigen Jahren Spielerfahrung gibt. Die ersten
Spiele gegen Lohrbach und Waldhilsbach waren demnach
auch ohne unsere Nr. 1 Lena jeweils deutlich mit 0:4 verloren gegangen. Lediglich unserem Doppel Gellrich/Josic war
ein Satzsieg gegen die Waldhilsbacher geglückt. Nur knapp
am Sieg vorbeigeschrammt sind unsere Mädchen dann gegen
Eubigheim. Gellrich/Josic holten das Doppel nach Hause, Gellrich und Schimske gewannen ein Einzel und dann mussten am
Ende Stadler und Gellrich dem Gegner nach 2 Fünfsatzspielen
gratulieren, so dass das Spiel dann mit 3:4 noch verloren ging.
Schade, dass unsere Nr. 1 wegen einer Sehnenscheidentzündung fehlte. Mit ihr wäre der erste Sieg sicher gewesen! Aber
dennoch, ein Licht im Tunnel ist zu sehen und wenn die Mädels
dranbleiben, kann es nur noch besser werden.
Herren A-Klasse, 1. Mannschaft – führend in der Tabelle!!!
Unsere 1. Mannschaft, die sich zusammensetzt aus Walter
Horsch, Jürgen Wieland, Sascha Nelius, Oliver Senk, Sascha
Neuber und Horst Polzer, haben sich nach den ersten 3 Spielen
an die Tabellenspitze vor Obrigheim gesetzt. Im ersten Spiel
gegen Neudenau 2 gewannen sie ohne Oliver Senk, dafür als
Ersatz mit Jürgen Wagner, mit einem 9:4, in dem lediglich Wieland und Polzer im Einzel und Neuber/Wagner im Doppel einen
Punkt abgaben.
In der Begegnung mit der zweiten Mannschaft der SG Mörtelst./Aglasterhsn., die ebenfalls in der A-Klasse spielt setzte
sich die erste Mannschaft klar mit einem 9:0 durch.
Ebenso reibungslos verlief die Partie gegen Mosb.-Waldstadt 3
in der es lediglich Wieland, Polzer und im Doppel Neuber/Senk
nicht zum Siegpunkt gereicht hat.
Herren A-Klasse, 2. Mannschaft
Ziel unserer zweiten Mannschaft ist es, sich in der A-Klasse zu
halten, was schwer genug werden wird. Nach der Niederlage
gegen unsere 1. Mannschaft ging es in der Aufstellung Michael
Gürtler, Jürgen Wagner, Jürgen Streib, Nik Findeisen, Christine
Gallion und Josef Hackel an die Tische gegen Obrigheim in der
lediglich Wagner, Findeisen und sogar unserem „Seniormeister“
Josef Hackel ein Punktesieg gelang.
In der Begegnung in Neudenau hatten wir dann das Pech von 5
Fünfsatzspielen nur eines nach Hause zu holen. Und das gelang
Nik Findeisen.
Herren C1 – Kreisklasse – auf Erfolgskurs
Nicht nur bei unserer 1. Mannschaft in der A-Klasse wird
es spannend, sondern auch bei unserer C1-Herrenmannschaft,
die sich in der Aufstellung Kurt Gallion, Ralf Gallion, Valerie
Gallion, Andreas Stammer, Wolfram Riedel und Felix Graßer
(Ersatz: Thorsten Mengel und Nils Bankert) auf Erfolgskurs
befinden und die Tabelle vor Neckarburken 2 anführen.
Das erste Spiel gegen Binau 4 holte diese Mannschaft ohne
Stammer aber mit Ersatz Mengel mit einem 9:2 nach Hause
wobei lediglich Riedel und das Doppel Gallion, V./Graßer einen
Punkt an den Gegner abgaben. Gegen Mosbach-Waldstadt
5 gelang ein 9:1-Erfolg und in der Begegnung mit unserer 5.
Mannschaft ein deutliches 9:2. Gegen die Neudenauer dritte
Mannschaft ohne Stammer mit Bankert sicherten sie sich dann
einen weiteren Sieg, in dem es auch Neueinsteiger Bankert
gelang im Einzel einen Sieg zu ergattern.
Herren C2 – Kreisklasse, erster Sieg gegen Neckarburken 3
Nach den Niederlagen unserer 4. Mannschaft gegen Binau 3
mit 1:9 (Punktesieg des Doppels Treibel/Rapp) und SchefflenzAuerbach 6 mit 5:9 durch die Punktesammler Mengel, Schröder, Rapp und im Doppel Mengel/Schröder und Grebe/Braun
und ebenfalls gegen Obrigheim2 mit 3:9 (mit nur 5 Spielern
angetreten, Punktesammler Grebe, Braun u. Treibel) gelang es
dieser Mannschaft mit dem Sieg gegen Neckarburken 3 in der
Besetzung Mengel, Schröder, Grebe, Braun, Rapp, Graser und
Putze aus dem Tabellenkeller zu entkommen. Bericht dieser
Mannschaft:
Folge 42
Voller Motivation und mit 7 Spielern sind wir nach Neckarburken gereist. Wir hatten uns schon im Vorfeld Gewinnchancen
bei diesem Spiel ausgerechnet, da wir bereits ein Freundschaftsspiel gegen Neckarburken gewonnen hatten. Los ging es mit
unseren 3 Doppeln. Dabei gerieten wir erst nach den Doppeln
in einen 1:2-Rückstand, wobei Grebe/Braun jedoch ihre Gegner
eindrucksvoll mit 11:4, 11:4 und 11:5 von der Platte fegten. Das
Doppel Rapp/Putze ging im 5. Satz knapp verloren, wobei Putze
trotz seines arbeitsbedingten Trainingsrückstandes sehr stark
aufspielte. Von den darauf folgenden Einzeln mussten wir dann
leider 3 Niederlagen einstecken und so ging der Gegner mit 5:3
in Führung. Danach konnten wir uns aber wieder motivieren
und haben den Kopf nicht in den Sand gesteckt. Die folgenden
Einzel aber mit Rapp (2), Mengel, Schröder, Grebe und Braun
konnten wir dann alle für uns entscheiden, so dass wir am Ende
diese Partie mit 9:5 gewinnen konnten.
Fazit: Wenn wir noch etwas konzentrierter an die Spiele gehen
und nicht zu viele Bälle leichtsinnig „verbatschen“, dann kommen wir auch noch zu weiteren Punkten! Alles in allem ein
gelungener Abend mit einem tollen Gastgeber.
Schüler Kreisklasse B
Erstes Spiel ist am Donnerstag, 16. Oktober gegen Neckarzimmern. Abfahrt 17:30 an der Halle. Nächstes Spiel am Montag
20.10. zu Hause gegen Mosbach 2. Betreuer Felix Graßer.
Viel Erfolg!
Für die Herren-, Damen,- und Jugendmannschaften suchen
wir noch Spieler, die gerne in Aglasterhausen aktiv unsere Mannschaften bereichern möchten. Anfragen gerne an
Christian Rapp, Tel. 915650 oder Christine Gallion, Tel.
4168 oder gleich beim Montags- oder Mittwochstraining
vorbeischauen!!!
Trainingszeiten allgemein
montags 17:30 Uhr bis 19:30 Uhr (oder auch 20 Uhr) Anfänger
und Jugend (Anmeldung neuer Kinder per E-Mail an christine.
gallion@gmx.de oder telefonisch unter Tel. 4168), 19:30 bis 22
Uhr Erwachsene
mittwochs 20 bis 22 Uhr Erwachsene
freitags 14:45 Uhr bis 16:30 Uhr Anfänger und Jugend (Jugendtrainer mit C-Lizenz: Christine Gallion, Patrick Oberster und
Ferdinand Ronge)
WIR FREUEN UNS ÜBER JEDEN NEUZUGANG!
VfB-Sportheimöffnung
Aufgrund der Kerwe am kommenden Wochenende bleibt das
Sportheim am Freitagabend geschlossen – Ihr findet uns an
diesem Tag in der Halle beim Aufbau.
VfB-Spielbetrieb
Spielbericht – Sonntag 12.10.
FV Mosbach II – VfB Breitenbronn
1:1
„Die Gäste aus Breitenbronn nahmen nicht unverdient einen
Punkt aus Mosbach mit“ so lautete berechtigterweise die
Berichterstattung aus Mosbach.
Nach einer vergebenen Möglichkeit seitens des MFV II in der
11. Minute, machte es „Majo“ in der 24. Minute besser, als er
nach einem Einwurf in den 16m-Raum den Ball über den MFVKeeper zum 0:1 für den VfB in die Maschen lupfte. Der MFV
tat sich gegen die gut defensiv aufgestellten VfB-Jungs schwer
und hätte der MFV-Keeper in der 31. Minute einen Flachschuss
von „Majo“ nicht entschärfen können, wären die VfB-Jungs
sogar mit 0:2 in Führung gegangen. In der 41. Minute verwandelte dann jedoch „Flo“ per Elfmeter für den MFV II zum 1:1
mit welchem auch die Seiten gewechselt wurden. Trotz eines
vermeidbaren Platzverweises in der 43. Minute kamen die
VfB-Jungs erneut couragiert aus der Halbzeitpause. In der 52.
Minute dann erneut Elfmeter aufgrund eines Handspieles, aber
diesmal für den VfB.
Folge 42
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen, Neunkirchen und Schwarzach
Leider gelang es Robin diesmal aber nicht wie in Robern und
so blieb es weiterhin beim 1:1. Die VfB-Jungs konnten trotz
dezimierter Mannschaft dem MFV II Paroli bieten, hielten das
Spiel bis zum Schluss offen und blieben bei den sich ergebenden Kontern auch weiterhin sehr gefährlich. Also der Punkt
war somit wie schon Anfangs erwähnt auf jeden Fall verdient.
Weiter so Jungs – Ihr seid auf dem richtigen Weg!!!
Seite 15
Kerwe VfB Breitenbronn
VOm SAMSTAG 18. Oktober bis Montag 20. oktober 2014
die komplette kerwe findet in diesem Jahr
erneut in der Sporthalle statt !!!
Samstag 18. Oktober 2014
Odenwaldauswahl
17:00 Uhr
ab 19:00 Uhr
Nächster Spieltag:
Am kommenden Sonntag 19. Oktober stehen wir um 15:00 Uhr
zuhause im Rosenau-Stadion bei unserem Kerwespiel dem FC
Lohrbach gegenüber.
Traditionsmannschaft SV Sandhausen
BAYRISCHER ABEND mit "Quetschkommoden"-Spieler Peter
Sonntag 19. Oktober 2014
10:30 Uhr
Erntedankgottesdienst mit Konfirmandenvorstellung in der Sporthalle
Einzug der Kinder mit Erntekörbchen (um rege Beteiligung der Kinder wird gebeten)
Mittagessen in der Sporthalle
12:00 Uhr
Wildgulasch mit Spätzle und Salat * Schnitzel mit Pommes und Salat
Bratwurst mit Pommes oder Brot * 1/2 Hähnchen mit Pommes oder Brötchen
Step-Aerobic
Ab sofort ist dienstags um 18:30 Uhr wieder „Step-Time mit
Andrea“ angesagt ...
15:00 Uhr
VfB Breitenbronn
FC Lohrbach
-> anschliessend gemütliches Beisammensein in der Sporthalle !!!
Montag 20. Oktober 2014
Mittagessen bis 14 Uhr
12:00 Uhr
Kerwe Oktober 2014
Am kommenden Wochenende findet nun von Samstag 18.
Oktober bis Montag 20. Oktober die diesjährige Kerwe des VfB
Breitenbronn in der Sporthalle statt.
Schnitzel / Bratwurst (grob) oder 1/2 Hähnchen mit Pommes / Brot
Der VfB lädt zum Kerweausklang
17:00 Uhr
Für Speiß und Trank ist an allen Kerwetagen bestens gesorgt.
Der VfB Breitenbronn freut sich auf Ihren Besuch !
Amtliche Bekanntmachungen der Gemeinde Neunkirchen
Öffnungszeiten:
Rathaus und Bürgerbüro
vormittags
Montag – Freitag
nachmittags
Montag
Donnerstag
Haupt- und Ordnungsamt
Herr Lenz
92 12-14
E-Mail: Ralf.Lenz@Neunkirchen-Baden.de
8.00 – 12.00 Uhr
14.00 – 16.00 Uhr
14.00 – 18.00 Uhr
Notar
Notartermine nur im Notariat Aglasterhausen
Termine nach Vereinbarung
Wichtige Fernsprechnummern/E-Mail-Adressen/
Internet
Bürgermeisteramt Neunkirchen
Zentrale
(0 62 62) 92 12-0
Telefax
(0 62 62) 92 12-33
Internet: www.neunkirchen-baden.de
E-Mail: Post@Neunkirchen-Baden.de
Bürgermeister Schirk
92 12-22
E-Mail: Wolfgang.Schirk@Neunkirchen-Baden.de
Melde- und Passwesen
Frau Kling
92 12-11
E-Mail: Doris.Kling@Neunkirchen-Baden.de
Forstrevierleiter Herr Friedel
91 51 27
Sprechstunden im Bürgerbüro
jeden 3. und 5. Donnerstag im Monat
von 16.00 Uhr bis 17.30 Uhr
Weitere Sprechstunden siehe Gemeinden
Aglasterhausen und Schwarzach
Grundschule Neunkirchen
Bauhof
34 50
(01 73) 9 64 46 00
91 79 23
Standesamt/Soziales/Rente
Frau Fischer
92 12-12
E-Mail: Karin.Fischer@Neunkirchen-Baden.de
Jugendzeltplatz/Hüttenwart
Herr Kopecek
E-Mail: gerhardkopecek@aol.com
Rechnungsamt/Personalwesen/Grundbuchwesen
Frau Kuhn
92 12-23
E-Mail: Judith.Kuhn@Neunkirchen-Baden.de
Kindergärten
Evang. Kindergarten
Kath. Kindergarten
Gemeindekasse
Frau Spohrer
92 12-21
E-Mail: Christa.Spohrer@Neunkirchen-Baden.de
Steueramt/Sekretariat Bürgermeister
Frau Rudolf
92 12-20
E-Mail: Melanie.Rudolf@Neunkirchen-Baden.de
Feuerwehr
Rettungsleitstelle Mosbach
Gesamtkommandant E. Bierweiler
Rathaus
1 12
1 92 22
65 82
92 12-0
27 73
16 91
62 01
Nach Dienstschluss
Bürgermeister Schirk
26 64
Wasserversorgung
Ortsteil Neunkirchen und Neckarkatzenbach:
Zweckverband Wasserversorgungsgruppe
Mühlbach, Bad Rappenau
(0 72 64) 91 76-0
Störmeldung unter Angabe von Name,
Adresse und Tel.-Nr. auf Anrufbeantworter
sprechen!
Stromstörungen
24-h-Hotline (0800) 3 62 94 77
Nachmittag für die ältere Generation
Bestellung von Brennholz
Die Gemeinde Neunkirchen und der Ortsverein des Deutschen
Roten Kreuzes veranstalten am Samstag, den 25.10.2014, ab
14.30 Uhr in der Turnhalle der Grundschule Neunkirchen einen
Nachmittag für die ältere Generation.
Zu dieser Veranstaltung möchten wir alle Seniorinnen und Senioren sehr herzlich einladen. Sollten Sie keine Fahrgelegenheit
haben, teilen Sie dies bitte Frau Fischer oder Frau Kling unter
Tel. 9212-11 mit.
Die Abholung der Neckarkatzenbacher Teilnehmer erfolgt um
14.00 Uhr am Denkmal; die Rückfahrt nach Ende der Veranstaltung.
Forstrevierleiter Hartmut Friedel teilt mit, dass ab Oktober wieder Sprechstunden stattfinden.
Brennholz sollte bitte so früh wie möglich bestellt werden.
Brennholz in langer Form ist Holz, das aufgearbeitet und an
einen befahrbaren Weg gezogen ist. Wichtig: Zum Aufarbeiten
von „Brennholz lang“ ist Sicherheitsausrüstung (Helm, Schnittschutzhose, Handschuhe, Sicherheitsschuhe) vorgeschrieben.
Es kann daneben auch Schlagraum und Durchforstung bestellt
werden. Hierbei ist außer der Sicherheitsausrüstung auch ein
Motorsägen-Lehrgang vorgeschrieben.
Seite 16
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen, Neunkirchen und Schwarzach
Folge 42
Grobes bzw. holziges Material ist über den Grüngutplatz beim
Leidenharterhof zu entsorgen. Wir bitten die Bevölkerung um
Beachtung.
Gemeinderatssitzung
Am Donnerstag, dem 16.10.2014 findet um 19.00 Uhr eine
öffentliche Gemeinde­ratssitzung statt.
Ort: Bürgerhaus Neunkirchen, Bürgersaal
Die Bevölkerung ist hierzu herzlich eingeladen.
Tagesordnung
1. Bericht über die aktuelle Finanzsituation der Gemeinde
Neunkirchen
2. Friedhofsangelegenheiten
hier:
a) Beratung und Beschlussfassung über die Neufassung
des Bestattungsvertrages der Gemeinde Neunkirchen
b) Beratung und Beschlussfassung der Satzung zur
Änderung der Friedhofssatzung der Gemeinde
Neunkirchen vom 15.04.2010 (Bestattungsgebührenverzeichnis)
3. Baugebiet Langenwald
hier: Beratung und Beschlussfassung über die Erschließung eines weiteren Bauabschnitts
4. Beratung und Beschlussfassung über die Erneuerung
des Fußgängerstegs beim Dorfgemeinschaftshaus
Neckarkatzenbach
5. Beratung und Beschlussfassung über die Beschaffung
von Sonnenschutzeinrichtungen an der Ostseite der
Grundschule Neunkirchen
6. Baugesuche
hier:
a) Neubau eines Einfamilienwohnhauses mit Carport,
Langenwald 2, Flst.-Nr. 6025, Gmkg. Neunkirchen
b) Nachtrag Erweiterung Schwimmbadbereich: geänderte Feuerwehrzufahrt, Zeilweg 16, Flst.-Nrn. 1882,
1888/1, 5898, Gmkg. Neunkirchen
7. Beratung und Beschlussfassung über die Annahme von
Spenden
8. Aktuelle Informationen
9. Bekanntgabe von Beschlüssen aus nichtöffentlichen
Sitzungen
10. Anfragen und Mitteilungen aus dem Gemeinderat
11. Fragen aus dem Zuhörerkreis
Die Beratungsunterlagen können im Rathaus, Zimmer 5,
während der allgemeinen Sprechzeiten, eingesehen werden.
Es schließt sich eine nichtöffentliche Gemeinderatssitzung an.
Sprechzeiten von Forstrevierleiter Friedel
Die Sprechzeiten von Forstrevierleiter Friedel sind jeden 1.
Mittwoch im Monat im KOMM-IN Schwarzach, Telefon
920930, jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat im Bauhof Aglasterhausen, Telefon 5577, jeden 3. und 5. Donnerstag im Monat
im Bürgerbüro Neunkirchen, Telefon 921211, jeweils von 16.00
bis 17.30 Uhr.
Kein holziges Material über das „RasenschnittFahrsilo“ am Betonweg Richtung Aglasterhausen
entsorgen!
Zum wiederholten Mal musste festgestellt werden, dass mehrere
Wagenladungen holziges Rückschnittmaterial im/am „Rasenschnitt-Fahrsilo“ am Betonweg Richtung Aglasterhausen entsorgt wurden. Wir weisen deshalb nochmals ausdrücklich darauf hin, dass in diesem Fahrsilo lediglich leicht verrottbares
Pflanzenmaterial, Rasenschnitt und Laub entsorgt werden darf.
Zweckverband Wasserversorgungsgruppe Mühlbach
Information des Zweckverbandes Wasserversorgungsgruppe Mühlbach
Kundenselbstablesung der Wasserzähler
für die Jahresendabrechnung 2014
- Vorkampagne vom 17.10. bis 27.10.2014 Liebe Anschlussnehmerinnen und Anschlussnehmer!
In Kürze erstellen wir die Jahresendabrechnung 2014 für
Wasser-, Schmutz- und Niederschlagswassergebühren.
Auch in diesem Jahr sind wir wieder auf Ihre Mithilfe
angewiesen, um VERLÄSSLICHE Daten abzurechnen.
Da auch in diesem Jahr kein Ableser zu Ihnen vor Ort
kommt, haben Sie die Möglichkeit im Rahmen der
„Vor“kampagne in der Zeit vom 17.10. bis 27.10.2014
sich über unser Internetportal www.wvg-muehlbach.de
Information
des Zweckverbandes
mit Kundennummer
undWasserversorgungsgruppe
Zählernummer einzuwählen und
Mühlbach
online Ihren
mit Ablesedatum
zu übermitteln.
Kundenselbstablesung
der Zählerstand
Wasserzähler für die Jahresendabrechnung
2014
- Vorkampagne von 17.10. bis 27.10.2014 Die
Kundennummer
ersehen
Sie
auf
Ihrem letzten
Liebe Anschlussnehmerinnen und Anschlussnehmer!
In Kürze
erstellen wir die Jahresendabrechnung
für Wasser-/ Schmutz- und
Gebührenbescheid
und die2014Zählernummer
befindet sich auf
Niederschlagswassergebühren. Auch in diesem Jahr sind wir wieder auf Ihre Mithilfe
angewiesen,
VERLÄSSLICHE Daten abzurechnen
IhrerumWasseruhr.
Da auch in diesem Jahr kein Ableser zu Ihnen vor Ort kommt, haben Sie
Kunden,
welche
nicht inan
der
Onlinemeldung
teilnehmen
die Möglichkeit
im Rahmen
der „Vor“kampagne
der Zeit
von 17.10.
bis 27.10.2014 sich
über unser Internetportal: www.wvg-muehlbach.de mit Kundennummer und
können, wird ab 04.11.2014 eine Ablesekarte auf dem
Zählernummer einzuwählen und online Ihren Zählerstand mit Ablesedatum zu
übermitteln.
Postweg zugestellt, die bis spätestens 21.11.2014 an die
Die Kundennummer ersehen Sie auf Ihrem letzten Gebührenbescheid und die
Zählernummer
befindet sich auf
Ihrer Wasseruhr. zurückgesendet werden muss.
angegebenen
Adressen
Kunden welche nicht an der Onlinemeldung teilnehmen können, wird ab 04.11.2014 eine
Bei auf
nicht
fristgerechter
Einreichung
des
Zählerstandes muss
Ablesekarte
dem Postweg
zugestellt, die bis spätestens
21.11.2014 an die
angegebenen
Adressen zurückgesendet werden muss.
dieser geschätzt werden.
Bei nicht fristgerechter Einreichung des Zählerstandes muss dieser geschätzt werden.
Neuerdings können ‚sie auch nebst aufgeführten QR-Code
Neuerdings
können
Sie direkt
auch neben aufmit Ihrem Smartphone einscannen
und gelangen
zur Login-Maske
geführten
QR-Code mit Ihrem Smartphone
einscannen und gelangen direkt zur LoginMaske.
Vielen Dank im Voraus für Ihre Mithilfe!
Zweckverband
Wasserversorgungsgruppe Mühlbach
Vielen Dank im Voraus für Ihre Mithilfe!
Zweckverband
Wasserversorgungsgruppe Mühlbach
Folge 42
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen, Neunkirchen und Schwarzach
Seite 17
Keltertermine für die Gemeinde Neunkirchen
Die Dienstleistungsgruppe der Johannes-Diakonie Mosbach
kommt auch in diesem Jahr mit ihrer Mobilen Mosterei in die
Region. Direkt vor Ort werden die Äpfel aus dem Garten zu
Saft verarbeitet und auf Wunsch pasteurisiert. Für Süßmost
mit Waschen, Mahlen und Pressen der Äpfel liegt der Preis bei
20 Cent pro Liter. Die Arbeit des Pressens und Pasteurisierens
übernimmt das Dienstleistungsteam ab einer Menge von zwei
Zentnern Äpfel.
Der Apfelsaft wird im sogenannten „Bag in Box“-Verfahren in
Fünf-Liter- oder Zehn-Liter-Gebinde abgefüllt. So ist er ungeöffnet ca. ein Jahr lang haltbar. Für ein Fünf-Liter-Gebinde werden 3,50 Euro, für ein Zehn-Liter-Gebinde 6 Euro berechnet.
Die Kelter-Termine in Neunkirchen stehen bereits fest: Termine
für Oktober sind: 17., 20., 21., 22., 23., 24., 25., 27., 28., 29.,
30. und 31. Sie können über das Bürgerbüro im Rathaus Neunkirchen vereinbart werden, Tel. 06262/ 9212-0. Weitere Termine
folgen. Die Mobile Mosterei wird auf dem Park-/Festplatz in
der Zwingenberger Straße gegenüber vom THW aufgestellt.
Für eine zügige Verarbeitung sollten die Äpfel in Säcken angeliefert werden. Menge oder Gewicht zu schätzen, fällt oft nicht
leicht. Eine Orientierung ist deshalb: Ein Jutesack voll mit
Äpfeln wiegt ca. 40 Kilogramm.
So z.B. auch ein Brettspiel
mit Lernkarten für Deutsch
und Mathe und Spieluhren,
um die Uhrzeiten leichter
zu verstehen.
Alle Schüler und Schülerinnen der Grundschule Neunkirchen möchten sich auf
diesem Wege ganz herzlich
für die großzügige Spende des Gewinnsparvereins
Südwest e.V., übermittelt
von der Volksbank Neckartal, bedanken.
Fundbüro
Rote Turnschuhe Marke Asics in einem adidas-Turnbeutel
wurden am Ortsausgang Neunkirchen Richtung Schwanheim
gefunden. Bitte im Bürgerbüro abholen.
Wir gratulieren
Am 17.10.2014 Frau Hermine Finzer,
Kleine Str. 11, Neunkirchen,
zum 89. Geburtstag.
Am 20.10.2014 Herrn Fritz Heinrich Aberle,
Eichwaldweg 8, Neunkirchen,
zum 71. Geburtstag.
Am 21.10.2014 Herrn Paul Herold,
Schöne Aussicht 2, Neunkirchen,
zum 85. Geburtstag.
Am 21.10.2014 Herrn Gerhard Grabosch,
Langenwald 4, Neunkirchen,
zum 77. Geburtstag.
Am 22.10.2014 Frau Susanne Rosa Gabel,
Schöne Aussicht 2, Neunkirchen,
zum 76. Geburtstag.
Am 22.10.2014 Herrn Karlheinz Diemer,
Schwanheimer Str. 26a, Neunkirchen,
zum 75. Geburtstag.
Am 22.10.2014 Frau Erika Bieler,
Waldstr. 13, Neunkirchen,
zum 74. Geburtstag.
Am 23.10.2014 Frau Irene Richter,
Hauptstr. 48, Neunkirchen,
zum 78. Geburtstag.
Zum Geburtstag übermitteln wir die herzlichsten Glückwünsche!
Grundschule Neunkirchen
Spende aus den Mitteln des Gewinnsparvereins Südwest e.V.
Die Kinder der Grundschule Neunkirchen freuen sich!
Für über 200 € konnten Lernspiele unterschiedlichster Art angeschafft werden.
VHS Neunkirchen
Außenstellenleiterin: Simone Jilka-Elsässer
Ludwigstraße 3, 74867 Neunkirchen
Tel. 06262/5400
E-Mail: neunkirchen@vhs-mosbach.de
Anmeldungen sind auch möglich beim Bürgerbüro der
Gemeindeverwaltung Neunkirchen, Tel. 06262/9212-0.
Alle Kurse finden, wenn nicht anders angegeben, in der Grundschule Neunkirchen statt.
304nkbSomatic Experiencing – körperorientierte Psychotherapie und Schleudertrauma – das unterschätzte Krankheitsrisiko Kombinationskurs
Somativ Experiencing: Das Phänomen Trauma ist in unserem
Leben allgegenwärtig und viele Menschen haben schon traumatische Erfahrungen gemacht.
Wie zeigt sich ein Trauma und was sind die im Körper spürbaren Auswirkungen und belastenden Beeinträchtigungen im
täglichen Leben?
Somatic Experiencing ist ein Erklärungsansatz nach dem
Behandlungskonzept von Dr. Peter Levine zur Auflösung von
Traumata.
Schleudertrauma: Der Hals mit dem Übergang zur Kopfregion
ist eine besondere und sehr empfindliche Stelle des menschlichen Körpers, ein Nadelöhr zur Schaltzentrale Gehirn.
Verletzungen durch Autounfälle, Sport und Operationen können sich noch Wochen später als körperliche Symptome wie
Schwindel, Seh- und Schlafstörungen und Verdauungsbeschwerden zeigen.
Ursachen, Auswirkungen und hilfreiche Behandlungsformen
werden aufgezeigt.
Ulrike Göhrig (Heilpraktikerin, Schönbrunn) / 1 Termin,
3 UE / Donnerstag, 16.10.2014, 19:30-21:45 Uhr / Schule
Neunkirchen / 10,00 Euro / Ab 12 Teilnehmern, bei geringerer
Teilnehmerzahl höhere Gebühr!
Seite 18
Folge 42
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen, Neunkirchen und Schwarzach
212nka Gefilztes im Herbst
Nass- und Trockenfilzen für Anfänger
Wir filzen gemeinsam Engel oder Wichtel, Stirnbänder, Herbstblumen, Handytaschen, Deckchen und nach eigenen Ideen.
Anette Schneller + Susanne Kawloski / 1 Termin, 5 Kursstunden / Freitag, 17.10.2014, 18:15-22:00 Uhr / Schule
Neunkirchen / 15,00 Euro zuzügl. Materialkosten / Ab 12
Teilnehmern, bei geringerer Teilnehmerzahl höhere Gebühr!
302nka „Supermann und Supergirl können Seilchen springen“ - Bewegung, Spiel und Sport für Kinder ab 6 Jahren
Spannung und Entspannung, Wagnis und Risiko, Nähe und Distanz oder Kooperation und Konkurrenz – Bewegung, Spiel und
Sport mit Kindern bietet viele Bewegungs- und Sportaktivitäten. Aus altbekannten Turngeräten werden Erlebnislandschaften
gezaubert, die zur Bewegung anregen. Der Fantasie der Kinder
sind keine Grenzen gesetzt. Bewegung, spielerisches und freiwilliges Bewegen stehen im Vordergrund um einmal richtig
„Dampf“ abzulassen.
Andreas Höhne / 6 Termine, 12 Kursstunden / Mittwoch,
15:45-17:15 Uhr / ab 26.11.2014 / Schul-Sporthalle, Aglasterhausen / 45,00 Euro / 8-10 Teilnehmer, bei geringerer
Teilnehmerzahl höhere Gebühr! / Verbundangebot mit Aglasterhausen und Schwarzach!
212nkb Gewundenes, Gebundenes und Geschlungenes zum
Advent
Floristikkurs mit selbstgesammelten Naturmaterialien
Simone Jilka-Elsässer / 1 Termin, 4 Kursstunden / Donnerstag, 27.11.2014, 19:00-22:00 Uhr / Schule Neunkirchen /
12,00 Euro / Ab 12 Teilnehmern, bei geringerer Teilnehmerzahl höhere Gebühr!
!!!ACHTUNG : Kurstermin 27.11. bereits ausgebucht, Zusatztermin Mittwoch, 26.11.2014 (nur noch wenige Plätze frei)!!!
Zur Teilnahme an den Veranstaltungen des VHS-Seniorenprogramms ist jeder herzlich eingeladen, der tagsüber Zeit hat,
also nicht nur Interessenten der älteren Generation! Die Anmeldung zu den ausgeschriebenen Veranstaltungen ist unbedingt
erforderlich beim Bürgerbüro der Gemeindeverwaltung Tel.
(06262)9212-0.
Selbstverständlich sind Interessierte aus anderen Gemeinden zu
allen Veranstaltungen ebenfalls herzlich willkommen.
Städtereise nach Ulm
Tagesfahrt mit der Bahn
Mittwoch, 22.10.2014
Wir erkunden die Altstadt in einer Führung von ca. 2 Stunden.
Die Highlights: Ulmer Münster (mit dem höchsten Kirchturm
der Welt 161,6 m), hist. Rathaus, Neue Mitte und natürlich das
Fischer- und Gerberviertel.
Wir treffen uns um 8:15 Uhr vor dem Rathaus Neunkirchen
und fahren in Fahrgemeinschaften zum Bahnhof nach Bad
Friedrichshall. Von dort 9:14 Uhr in Direktfahrt nach Ulm, ohne
Umsteigestress. Vom Hauptbahnhof in Ulm gehen wir dann in
ca 10 min zum Treffpunkt für die Führung am Münsterplatz.
Auf dem Weg dorthin bietet sich der Einkauf von Erfrischungen
an. Nach der Stadtführung, Ende ca. 14:30 Uhr bleibt Zeit zur
eigenen Verfügung, wie Essen gehen, Kaffee trinken oder Sonstiges. Die Abfahrt haben wir für 17:09 oder nach Absprache auf
18:09 vorgesehen. Je nach dem werden wir dann gegen 20:30
Uhr oder 21:30 Uhr zurück in Neunkirchen sein.
Fahrtkosten für die Bahn und Gebühren für die Stadtführung
hängt von der Teilnehmerzahl ab und wird sich bei 15,- / 18,- €
bewegen. Bei unter 10 Anmeldungen fällt die Fahrt aus.
Anmeldungen im Bürgerbüro / Telefon Nr. 9212/0 / bis spätestens Freitag, den 17.10.2014 / 12.00 Uhr erforderlich.
Krista Emig und Erwin Martin
Wir planen das Programm der „VHS 55 plus Neunkirchen“
für das 1. Semester 2015
Mittwoch, 05.11.2014, 15:00 Uhr / Rathaus, Besprechungsraum
Bürgermeister Wolfgang Schirk und Bernd Wilder
Informationsveranstaltungen der Gemeinden Neunkirchen,
Schwarzach und Aglasterhausen
Bürgermeister Wolfgang Schirk stellt die Gemeinde Neunkirchen vor.
Mittwoch, 12.11.2014 / 14:00 Uhr / Bürgerhaus Neunkirchen /
Den Bürgern des Verwaltungsverbands „Kleiner Odenwald“
wird mit dieser Veranstaltungsreihe die Möglichkeit geboten,
Entwicklungen und Schwerpunkte der Gemeindepolitik der
Nachbargemeinden vor Ort kennenzulernen. Denn Information
bringt Wissen und fördert ein harmonisches Miteinander.
Verbundangebot mit Schwarzach und Aglasterhausen.
Anmeldungen im Bürgerbüro / Telefon Nr. 9212/0
Adventssingen
Das VHS-55 plus-Team lädt ein
Mittwoch, 10.12.2014, 14:00 Uhr / Sängerheim Grundschule
Anmeldungen im Bürgerbüro / Telefon Nr. 9212/0 bis spätestens Montag, 08.12.2014 / 12.00 Uhr erforderlich!
Spiele-Nachmittag
Mittwoch, 21.01.2015, 14:30-16:00 Uhr / Bürgersaal
Neunkirchen
Anmeldungen im Bürgerbüro / Telefon Nr. 9212/0 bis spätestens Montag, 19.01.2015 / 12.00 Uhr erforderlich!
Krista Emig, Heide Sutter und Friedrich Müller
Vortragsnachmittag mit Pfarrer Winfried Weber
Mittwoch, 11.02.2015, 14:00 Uhr / Bürgerhaus Neunkirchen
Anmeldungen im Bürgerbüro / Telefon Nr. 9212/0 bis spätestens Montag, 09.02.2015 / 12.00 Uhr erforderlich!
Robert Kunzmann und Erwin Martin
Bürgermarkt Neunkirchen
Einladung – Eröffnung
einer Bäckereitheke
Am Freitag, den 17. Oktober 2014 gibt es gleich zwei
Anlässe, welche die Verantwortlichen der Bürgermarkt
Neunkirchen eG zusammen
mit Ihnen feiern möchten:
Die Einweihung der neuen
Bäckereiverkaufstheke und
den zweiten Geburtstag des
Bürgermarktes.
Hierzu sind alle Bürger/-innen, Kundinnen und Kunden,
Mitglieder, Helfer/-innen, Gönner, Freunde und Mitstreiter
sehr herzlich eingeladen!
Wir würden uns freuen, Sie um 15.00 Uhr in der Kronenstraße 11, 74867 Neunkirchen, begrüßen zu dürfen.
An diesem Wochenende möchten wir jedoch nicht nur feiern, sondern uns vor allem auch bei unseren Kunden für das
uns entgegengebrachte Vertrauen bedanken.
Im Markt warten daher viele besondere Geburtstagsangebote auf Sie. Kommen Sie und lassen Sie sich überraschen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Ihr
Vorstands-Team
Folge 42
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen, Neunkirchen und Schwarzach
Wanderung auf Teilen des Neckarsteiges
mit MdB Alois Gerig
Am Sonntag, den 19. Oktober 2014, lädt der CDU-Gemeindeverband Neunkirchen zu einer ca. zweistündigen Wanderung
mit anschließender Einkehr ein.
Treffpunkt ist um 13.00 Uhr an der Hummelwiese (Waldeingang
zum Sportplatz).
Auf Teilen des Neckarsteiges führt der Weg vorbei an Reihersee
und Neckarblick auf den Leidenharterhof zu Familie Streng.
Hier findet gegen 15.00 Uhr ein gemütliches Beisammensein
mit unserem Bundestagsabgeordneten Alois Gerig statt. Nach
einem kurzen Statement über seine Berliner Tätigkeit steht Herr
Gerig zum Gedankenaustausch gerne zur Verfügung.
Auch Mitbürgerinnen und Mitbürger denen es nicht möglich ist
an der Wanderung teilzunehmen, sind hierzu recht herzlich eingeladen.
Um Anmeldung für die Wanderung wird gebeten unter der Telefonnummer: Grimm Angela, Tel. 06262/4016, Zwing, Regina,
Tel. 06262/5626, Streng, Renate, Tel. 06262/2732
Evang. Kirchenchor Neunkirchen
Termine
Nach der Chorprobe am Donnerstag, 09. Oktober 2014 haben wir
unseren Chorleiter Steffen Walter bei einem kleinen Umtrunk
verabschiedet. Bei der Feier zum Jahrestag der Kirchweihe am
Sonntag, 12.10. in der Liebfrauenkirche in Neckarkatzenbach
hat er uns ein letztes Mal als Chorleiter dirigiert. Wir bedanken
uns für seine Tätigkeit und wünschen ihm für seinen weiteren
Lebensweg alles erdenklich Gute.
Die Chorprobe am Donnerstag, 16.10.2014 fällt aus. Am 23.
Oktober 2014 um 20 Uhr, treffen wir uns zu unserer nächsten
Singstunde unter neuer Leitung von Frau Marlies Pahms. Über
ein pünktliches und vollzähliges Erscheinen würden wir uns
sehr freuen.
Neckarkatzenbacher Kerwe 2014
In diesem Jahr findet die Neckarkatzenbacher Kerwe erstmals wieder im Dorfgemeinschaftshaus statt. Am Sonntag, dem
19. Okt. 2014 ab 10:30 Uhr lädt der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Neckarkatzenbach e.V. zum Kerwefrühschoppen und ab 11:30 Uhr zum Mittagessen (unter anderem auch
Wildgulasch) ein, wobei die Besucher ein reichhaltiges Angebot
erwartet.
Natürlich haben die Katzenbacher Hausfrauen zum Kaffee am
Nachmittag selbstgebackene Kuchen und Torten hergestellt.
Der Förderverein lädt die Bevölkerung aus nah und fern herzlich zur Kerwe ein und wünscht schöne Stunden in Neckarkatzenbach am Neckarsteig.
Seite 19
Über dieses Programm wird die Verteilung von Obst und Gemüse an Schulen zu 50 % gefördert. Die andere Hälfte muss die
Schule selbst finanzieren.
Als die Inhaberin des „Blockhauses“ in Neunkirchen, Frau
Daul, auf den Förderverein mit einer Spende zukam, war sofort
klar, dass die Spende in Höhe von 235,- € für das Schulfruchtprogramm verwendet wird.
Die Kinder der 2. Klasse mit Angelika Falk-Kircher als Vertreterin des Fördervereins, Sabine Daul – Inhaberin „Blockhaus“
und Rektorin Sonja Weinreich-Boll (von links) bei der Übergabe
der Spende für das Schulfruchtprogramm
Damit zweimal die Woche Schulfrucht an die Schülerinnen und
Schüler verteilt werden kann, konnte auch ein weiterer Spender,
der Lions Club Kleiner Odenwald, für diese Aktion gewonnen
werden.
Die Jungschar Neunkirchen unter der Leitung von Helga Spänig und Edith Schulz macht nun leider eine längere Pause und
hat ihr Erspartes – eine stolze Summe von 450 € – ebenfalls an
den Förderverein der Grundschule übergeben.
Die Entscheidung für den Verein fiel den beiden leicht, weil an
der Schule die Kinder der Jungschar auch wiederzufinden sind,
und sie wissen, dass das Geld sinnvoll verwendet wird.
Förderverein der Grundschule Neunkirchen e.V.
Rektorin Sonja Weinreich-Boll freut sich gemeinsam mit den
Kindern der 3. Klasse und Angelika Falk-Kircher als Vertreterin
des Fördervereins über die großzügige Spende der Jungschar,
vertreten durch Helga Spänig und Edith Schulz (von links)
Alle Guten Dinge sind drei!
Gleich dreimal zu Beginn des Schuljahres konnten sich die
Schülerinnen und Schüler der Grundschule Neunkirchen freuen.
Unter dem Motto „Fruchtig fit – wir machen mit!“ nimmt die
Grundschule seit Jahren am europäischen Schulfruchtprogramm
teil.
Die Spenden nahm Angelika Falk-Kircher als Vertreterin des
Fördervereins mit Rektorin Sonja Weinreich-Boll dankend entgegen.
Und dann durften sich alle auch noch über die Anschaffung
und Übergabe weiterer vier Racer für den Schulhof und für den
Sportunterricht durch den Förderverein freuen.
Seite 20
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen, Neunkirchen und Schwarzach
Folge 42
SV Neunkirchen – Abteilung Fußball – Senioren
Rektorin Sonja Weinreich-Boll mit ihrer 4. Klasse bei der Übergabe der Racer durch Angelika Falk-Kircher als Vertreterin des
Fördervereins (von links)
Fotos: Samuel Goerke
Eine Bücherei für ALLE
Die Bücherei befindet sich
über der Sakristei der Kath. Kirche
Nächste Büchereistunden:
Donnerstag, 16.10.2014
von 17.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Sonntag, 19.10.2014
nach dem Gottesdienst
Donnerstag, 23.10.2014
von 17.00 Uhr bis 18.00 Uhr
!!Samstag, 01.11.2014
nach dem Gottesdienst
Donnerstag, 06.11.2014
von 17.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Donnerstag, 13.11.2014
von 17.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Sonntag, 16.11.14
BUCHAUSSTELLUNG
KK-Schützenverein 1924 Neunkirchen e.V.
Großkaliberschießen in Spechbach
Das nächste Schießen in Spechbach ist am Sonntag, den
26.10.2014.
Schießbeginn 10 Uhr. Das Schützenhaus Neunkirchen bleibt an
diesem Tag geschlossen.
Monatsversammlung
Einladung zu einer wichtigen Monatsversammlung am Freitag
17. Oktober um 19.30 Uhr.
Wie schon inzwischen bekannt ist hat der Kleintierzuchtverein
kurzfristig, da die Schau in Freiburg nicht stattfinden kann,
diese für die Badische Jugend übernommen.
Da kommt viel Arbeit auf uns zu und wir werden des Öfteren zusammenkommen müssen um das Organisatorische der
Großveranstaltung rechtzeitig festzulegen. Kommen Sie recht
zahlreich zu dieser Versammlung damit wir mit Ihnen rechnen
können.
Der Vorstand
www.sv-neunkirchen.de
Herren Kreisliga und Kreisklasse B Mosbach
Saison 2014/2015
Sonntag 05.10.2014
Kreisklasse B Mosbach 9. Spieltag
13:15 Uhr FC Lohrbach II – SVN II 1:5 (0:1)
Am 9. Spieltag musste die Zweite des SV Neunkirchen beim
Tabellenzweiten aus Lohrbach antreten und konnte sich dank
einer starken Leistung verdientermaßen mit 1:5 die drei Punkte
sichern.
Der SVN erwischte einen guten Start und hatte bereits früh
erste gute Offensivaktionen. Eine davon führte in der 8. Minute
zur Führung. Marco Reinmuth setzte sich gut durch und seinen
abgefälschten Pass konnte Isi Saral zum 0:1 verwerten. In der
Folge hatte auch die Heimelf gute Möglichkeiten, konnte die
Angriffe aber nicht zielstrebig genug zu Ende spielen und die
SVN-Defensive hielt gut dagegen. In der 22. Spielminute war
der SVN auf dem Weg zum zweiten Tor, doch Saral blieb am
Keeper der Heimelf hängen. Auch zwei Minuten später lag der
zweite Treffer in der Luft, doch Hidegkuti jagte einen Handelfmeter übers Tor. Neunkirchen hatte weiterhin leichte Feldvorteile und ging so mit der knappen aber verdienten Führung in
die Pause. Auch nach dem Wechsel erwischte der SVN den besseren Start und nach toller Vorarbeit von Saral konnte „Bolle“
Seufert das 0:2 markieren. Auch in der Folge blieb Neunkirchen
spielbestimmend und Lohrbach fand nur selten ein Mittel die
SVN-Abwehr unter Druck zu setzen. Nachdem Saral noch am
Pfosten scheiterte gelang Tobi Kunzmann nach schöner Vorarbeit von Isi und Bolle das 0:3 (80.). Die Partie schien gelaufen,
doch Lohrbach kam in der 85. Spielminute per Kopf zum 1:3.
Die Antwort von Neunkirchen ließ nicht lange auf sich warten
und Liebig konnte nach Doppelpass mit Saral die Kugel zum
1:4 im Tor unterbringen (88.). In der Nachspielzeit stellte Isi
Saral mit dem 1:5, nach schönem Zuspiel von Steffen „Schannema“ knapp, den Endstand her.
Neunkirchen konnte endlich eine über 90 Minuten gute Leistung zeigen und dank einer spielerisch, wie auch kämpferisch
guten Leistung einen auch in der Höhe verdienten Sieg feiern.
Aufstellung: O. Trautmann – Reinmuth, Kandora, Liebig –
Kunzmann, Horchheimer, Hidegkuti, Bauer (60. Wirth) – S.
Trautmann (Zamzau), Saral, Seufert (87. Knapp)
Tore: 0:1 Saral (8.), 0:2 Seufert (47.), 0:3 Kunzmann (79.), 1:3
Maylandt (85.), 1:4 Liebig (88.), 1:5 Saral (90.)
Kreisliga Mosbach 9. Spieltag
15:00 Uhr FC Lohrbach – SVN 3:2 (2:1)
Zum 9. Spieltag der Saison musste der SVN zum Spitzenspiel
der Kreisliga nach Lohrbach reisen und sich in einer packenden
Partie letztlich äußerst knapp und etwas unglücklich mit 3:2
geschlagen geben.
Neunkirchen erwischte eine Start nach Maß: Dennis Eiermann
wurde vom Heimkeeper im 16er zu Fall gebracht und Leibfried
verwandelte den fälligen Strafstoß zum 0:1 im Tor. In der Folge
entwickelte sich eine Partie ohne große Torraumszenen. Lohrbach tat sich im Spielaufbau schwer und Neunkirchen konnte
aus den spielerischen Vorteilen kein Kapital schlagen. In der
25. Spielminute führte dann ein zweifelhafter Freistoßpfiff für
Unmut beim SVN, den Mohr verwandelte den Freistoß gekonnte zum 1:1. Nur fünf Minuten später gab es erneut Freistoß in
fast identischer Position und erneut verwandelte Mohr zum 2:1.
Neunkirchen wollte noch mal nachlegen, konnte sich aber nicht
entscheidend durchsetzen so dass es bis zur Pause bei der glücklichen Führung des Tabellenführers blieb. Nach dem Wechsel
war der SVN sofort wieder aktiver und konnte die Heimelf so
unter Druck setzen. Nach einer ersten vergebenen Möglichkeit
konnte Köklü mit einem sehenswerten Treffer das 2:2 erzielen
(59.).
Folge 42
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen, Neunkirchen und Schwarzach
In der Folge war die Partie von viel Einsatz, Kampfgeist, einigen fragwürdigen Schiedsrichterentscheidungen und zahlreichen gelben Karten geprägt. Neunkirchen zeigte aber insgesamt
die bessere und reifere Spielanlage. Umso ärgerlicher dass dann
ein etwas zweifelhafter Elferpfiff des Schiri die Entscheidung
brachte und Schwind den Strafstoß sicher im SVN-Tor versenkte (78.). Neunkirchen versuchte noch mal alles, hatte aber an
dem Tag das Glück nicht auf seiner Seite und musste sich so
letztlich mit der 3:2-Niederlage abfinden.
Neunkirchen musste sich in Lohrbach trotz spielerischer Überlegenheit geschlagen geben und somit die zweite Saisonniederlage hinnehmen. Jetzt gilt es in den kommenden Partien wieder
erfolgreicher zu sein um sich weiter in der Spitzengruppe der
Liga zu halten.
Aufstellung: Martin – Backfisch, Finzer, Elsässer (61. Zimmermann), Knörzer – Leibfried, Vogt – D. Eiermann, Schilling, T.
Eiermann (74. Stemper) – Köklü
Tore: 0:1 Leibfried (2./FE), 1:1 Mohr (25.) 2:1 Mohr (30.), 2:2
Köklü (59.), 3:2 Schwind (78./FE)
Die nächsten Spiele
Sonntag 19.10.2014
Kreisklasse B2 Mosbach 10. Spieltag
13:15 Uhr SVN II – TSV Schwarzach II
Kreisliga Mosbach 10. Spieltag
15:00 Uhr SVN – TSV Schwarzach
Mittwoch 22.10.2014
Kreisliga Mosbach 6. Spieltag (Nachholspiel)
19:00 Uhr SVN – SV Robern
Sonntag 26.10.2014
Kreisklasse B2 Mosbach 11. Spieltag
15:00 Uhr FC Daudenzell – SVN II
Kreisliga Mosbach 11. Spieltag
15:00 Uhr SV Schefflenz – SVN
Seite 21
Jugendspiele haben auch ihren Reiz und können Spaß am Fußball vermitteln.
Es grüßen das Trainerteam der A-Jgd. SG kleiner Odenwald
F-Jugend
Am heutigen Donnerstag findet ab 17.15 Uhr in Wagenschwend
der nächste Spieltag statt.
Bereits heute laden wir alle Fußballfreunde nach Neunkirchen
zu unserem F-Jugend-Heimspieltag am Fr., den 24.10.2014 ein.
SV Neunkirchen – Abteilung Tischtennis
Jungen I (Kreisliga) siegen glatt in 6:0 beim TV Eberbach II
Einen nie gefährdeten Sieg konnten die Jungen I am Mittwoch
gegen Eberbach feiern. Die in Bestbesetzung spielenden Neunkirchner mit Jan-Luka Bähr, Christoph Steck, Nikolai Sommer
und Marvin Bähr konnten sich dabei schon in den beiden
Anfangsdoppeln eine richtungsweisende 2:0-Führung erspielen.
Nikolai und Marvin konnten ihren Sieg zwar erst im fünften
Satz feiern, es sollte allerdings der einzige Satzverlust für die
Neunkirchner in der kompletten Begegnung sein. In den darauf
folgenden vier Einzelnen wurde der zweite Sieg im zweiten
Spiel mit vier glatten 3:0-Erfolgen gesichert, so dass die Zähltafel am Ende ein 6:0-Endergebnis anzeigen durfte...
SV Neunkirchen – Abteilung Fußball – Jugend
Hinweise zur SVN-Jugend entnehmen Sie bitte grundsätzlich
den Nachrichten des Jugendfördervereins Kleiner Odenwald
unter der Rubrik „Überörtliche Verbände“.
A-Jgd. SG Kleiner Odenwald
Momentan weiß man noch nicht so richtig wo wir stehen mit
dieser A-Jdg. Das erste Spiel 5:3 gewonnen gegen SG Limbach
sowie das zweite am letzten Wochenende endete mit 1:1 gegen
Strümpfelbrunn. Momentan bringt uns das den zweiten Tabellenplatz ein. Das sieht natürlich für den Anfang sehr gut aus,
doch wer die Spiele gesehen hat, muss aber auch erkennen, dass
diese Mannschaft noch zwei Gesichter hat. Phasenweise spielen
wir richtig guten Fußball und haben dann den Gegner im Griff,
dann wiederum bauen wir diesen immer wieder unnötig, durch
eine hektische, unkonzentrierte Spielweise, selbst auf und bringen uns fast um den verdienten Lohn. Liegt aber auch daran,
dass die Pausen zwischen den Spielen dieses Jahr zu groß sind,
wir bekommen noch keinen Rhythmus. Loben muss man die
Trainingsbeteiligung und die immer besser werdende Einstellung zum Training. Die Jungs versuchen die Vorstellungen des
Trainerteams umzusetzen, das macht Spaß. Da wir gerade aus
einem vollem Spielerkader schöpfen können, müssen wir leider
auch unbequeme Entscheidungen für den Spieltag treffen. Doch
zeigen die Spieler das nötige Verständnis und dafür möchte sich
das Trainerteam bedanken. Bleibt bei dieser Einstellung, ihr
werdet alle gebraucht, dann wird das Team erfolgreich sein. Am
nächsten Samstag spielen wir abermals auswärts (16 Uhr) und
bekommen mit dem FC Mosbach einen Gegner, bei dem wir
wieder sehr konzentriert spielen müssen, um Punkte einzufahren. Das wird mit Sicherheit ein sehr spannendes Spiel und so
lädt die Mannschaft alle recht herzlich dazu ein, sie zum Spiel
zu begleiten.
Jungen II (Kreisklasse): 7:3-Auswärtserfolg beim TTC
Schefflenz-Auerbach I
Einen nicht unbedingt erwarteten Auswärtserfolg schafften
unsere Jungen II mit Daniel Bilmann, Julian Ernst, Sebbi Stier
und Marvin Bähr. Im Eingangsdoppel mussten sich Daniel/
Julian erst im fünften Satz geschlagen geben, doch Sebbi revanchierte sich mit einem ebenso hart umkämpften 3:2-Satz-Erfolg
zum Zwischenstand von 1:1. Dann jedoch legten die Neunkirchner los: Daniel erspielte sich einen klaren 3:0-Sieg, der
an diesem Abend top aufgelegte Julian schaffte einen 3:2-Sieg
gegen die Spitzenspielerin der Gastgeber (Tabea Siebert) und
Marvin lieferte einen Pflichtsieg zum zwischenzeitlichen 4:1.
Nach einer Niederlage von Daniel gegen die Nummer Tabea
Siebert holten die Neunkirchner weitere Punkte durch Marvin, Julian, Daniel und am Ende nochmals Sebbi, so dass ein
hoch erfreulicher 7:3-Sieg gefeiert werden durfte. Wo gefeiert
wurde? Keine Frage ... Kompliment an die Jungs für ein super
Spiel, an Julian für sein Topspiel gegen die Nummer 1 der Gastgeber und – natürlich herzlichen Dank an Sebbis Mama für das
Übernehmen der Fahrt!
Schüler I (Kreisliga): Verdienter 6:3-Sieg gegen Lohrbach
Am vergangenen Sonntag trafen unsere Schüler I in der Aufstellung Marvin Bähr, Joel Bähr, Nick Schneider und Tim Emig
zum Saisonauftakt auf den Titelmitfavoriten aus Lohrbach. In
den Eingangsdoppeln gewannen Marvin/Nick klar in 3:0 Sät-
Seite 22
Folge 42
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen, Neunkirchen und Schwarzach
zen, während sich Doppel 2 Joel/Tim schwer taten und ebenso
klar mit 0:3 Sätzen verloren. Danach konnten wir durch Marvin
mit 2:1 in Führung geben, jedoch musste sich Joel gegen die
Spitzenspielerin Helen Schmitt in 1:3 Sätzen geschlagen geben
zum Zwischenstand von 2:2. Am hinteren Paarkreuz hatten die
Lohrbacher unseren Jungs allerdings nicht viel entgegenzusetzen, Nick und Tim erspielten durch zwei sichere Siege die
4:2-Führung.
Auch Marvin gelang es anschließend trotz sehr knapper Satzergebnisse nicht, die Nummer 1 der Gäste Helen Schmitt zu
bezwingen und verlor wie schon Joel zuvor in 1:3 Sätzen. Joel
gewann sein zweites, hart umkämpftes Einzel mit 3:1 Sätzen,
womit es an Nick lag, beim Stande von 5:3 den Sack zuzumachen. Das tat er auch mit einem deutlichen 3:0-Sieg, so dass der
6:3-Sieg feststand. Nun heißt es, am 11.11. beim SV Adelsheim,
einem weiteren Titelfavoriten, zu zeigen, wer in dieser Klasse
den Meister machen möchte ...
Herren I (Bezirksklasse):
Neunkirchen weiter auf Erfolgskurs
Am vergangenen Freitag traten die Jungs der Ersten gegen den
bislang Zweitplatzierten aus Eberbach an. Ein spannendes Spiel
wurde erwartet, besonders weil beide Mannschaften in der besten Formation antraten. So spielte Eberbach in der Aufstellung
Becker, Schuler, Herzog, Esgin, Neidig und Wettig. Neunkirchen ging mit Cihan Er, Tayyib Er, Edelmann, Manuel Vogel,
Stefan Vogel und Florian Knörzer ins Spiel. Trotz oder gerade
wegen der letztjährigen Niederlage in Eberbach gingen unsere
Jungs sehr konzentriert in die Begegnung.
Musste man in der letzten Saison in Eberbach nach den Doppeln einem 0:3-Rückstand hinterher spielen, sorgten die Doppel
Cihan Er/Edelmann und Tayyib Er/Manuel Vogel dieses Mal für
eine 2:0-Führung. Lediglich Stefan Vogel/Knörzer mussten sich
im fünften Satz knapp geschlagen geben.
Durch den deutlichen Sieg von Cihan Er gegen Schuler konnte
die Führung auf 3:1 ausgebaut werden. Im Spiel Tayyib Er
gegen Holger Becker musste sich Er nach einer 2:0-Führung
in Sätzen leider doch noch knapp im fünften Satz geschlagen
geben.
Gerade umgekehrt lief es in dem Spiel Edelmann gegen Esgin.
Edelmann konnte nach einem 0:2-Satzrückstand das Spiel noch
wenden, so dass Neunkirchen mit 4:2 in Führung ging. Durch
den unerwartet deutlichen Sieg von Manuel Vogel über Eugen
Herzog sowie den hart erkämpften Sieg von Stefan Vogel gegen
Wettig konnte die Führung sogar auf 6:2 ausgebaut werden.
Durch den Sieg von Neidig gegen Knörzer verkürzte Eberbach
auf 3:6.
Nun stand die Begegnung Cihan Er gegen Holger Becker an.
Ließ sich Cihan Er vergangene Runde in Eberbach seinen Sieg
noch nach deutlicher Führung im fünften Satz noch nehmen,
gelang ihm diesmal durch seine konzentrierte Spielweise der
Sieg in vier Sätzen.
Das Spiel Tayyib Er gegen Schuler ließ einen spannenden Verlauf erhoffen. In drei Sätzen konnte sich Tayyib Er 11:9/11:9/11:7
durchsetzen so dass Neunkirchen mit 8:3 in Führung ging.
Im Spiel Edelmann gegen Herzog musste sich Edelmann deutlich mit 3:0 geschlagen geben. Auch Manuel Vogel konnte den
Sieg für den SV Neunkirchen nicht klar machen und verlor im
fünften Satz gegen Esgin.
Nun folgte das Spiel Stefan Vogel gegen Thomas Neidig. Durch
einen Dreisatzsieg machte Stefan Vogel den erhofften Sieg fix.
Durch die große Unterstützung der Zuschauer in der Schulsporthalle in Neunkirchen siegte der SVN I gegen Eberbach mit 9:5
und steht nach nun 5 Spielen weiterhin verlustpunktfrei an der
Spitze der Bezirksklasse Mosbach/Buchen.
Am kommenden Freitag spielt die Erste um 20:00 Uhr in
Sennfeld. Auch dies wird sicherlich kein einfaches Spiel und so
bleibt nur zu hoffen, dass die Spieler wieder so konzentriert an
die Platte gehen wie gegen Eberbach!
Herren III (Kreisklasse B):
TV Mosbach IV wankt, fällt aber nicht
Unsere 3. Mannschaft bestritt gegen den TV Mosbach IV,
Mitaufsteiger in die B-Klasse, ein dramatisches und interessantes Spiel. Leider mussten wir zu fünft in diesem Spiel antreten
und waren somit zunächst ohne große Hoffnung auf einen Sieg
in das Spiel gegangen.
Doch dann kam alles anders als gedacht. Wir haben uns ins
Spiel gekämpft und konnten zwischenzeitlich sogar mit 5:2 in
Führung gehen und uns bis zum Stand von 7:8, trotz dreier bis
dahin kampflos abgegebener Spiele, gut behaupten. Nun hatten
wir noch die Hoffnung, durch einen Sieg unseres Spitzendoppels Udo Martin/Christian Steubner einen Punkt zu holen.
In einem spannenden Schlussdoppel mit knappen Sätzen musste
sich unser Doppel dann etwas glücklos den Mosbachern in 1:3
Sätzen geschlagen geben, so dass das Spiel mit 7:9 für Mosbach
zu Ende ging. Nichtsdestotrotz eine Topleistung zu fünft, und
mit etwas mehr Glück wäre an diesem Abend sogar ein Punkt
drin gewesen.
Amtliche Bekanntmachungen der Gemeinde Schwarzach
Internet: www.schwarzach-online.de
Unsere Öffnungszeiten:
Mo.-Fr. 8.30-12.30 Uhr
Sprechstunden
14.00-18.00 Uhr
Sa. 8.30-12.30 Uhr
Bürgerbüro
Telefon
(06262) 92 09-30
Telefax
91 56 61
Am Markt 2,Telefon
Tel. 9209-0 (06262) 92 09-31
... mit Bürgerbüro, Postagentur,
E-Mail:
Komm.In@schwarzach-online.de
EnBW-Angeboten,
Toto-Lotto, usw. ...
Montag – Freitag
(auch Mittwochn. geöffnet)
Samstag
Das KOMM-IN
8.30 – 12.30 Uhr
14.00 – 18.00 Uhr
8.30 – 12.30 Uhr
der Gemeinde Schwarzach informiert
Postagentur
Frau Schaardt
Rathaus Schwarzach
Montag - Freitag
Tel. (06262) 91 56 58
8.00 – 12.00 Uhr
Einzelne Dienststelle
Durchwahl
Gesamtkommandant R. Lutz
Abt.-Kommandant T. Lutz
Aktuelles in
Ihrer Postagentur:
92 09-12
Bürgermeister Haaf
Abt.-Kommandant-Stv. Klaus Weigel
E-Mail: Theo.Haaf@schwarzach-online.de
Aktuelle Briefmarken im Oktober:
61 59
91 26 40
43 58
DRK Schwarzach
- 100 Jahre Schlachtschleuse
Minden, 45 ct
Vorzimmer Bürgermeister / Sekretariat
Bereitschaftsleiter
- Serie „Weltkulturerbe
der UNESCO: Fagus-Werk, 60 ct
Frau Auer
92 09 -12
P. Haag
91 53 17
E-Mail: Carina.Auer@schwarzach-online.de
- 300 Jahre externe Finanzkontrolle,
145 ct
S. Freimüller
44 34
Serie „Für die Jugend“, Motive aus „Das TraumfresserMeldeamt / Passamt
Polizeiposten
chen“ von Michael Ende
im KOMM-IN
Aglasterhausen
Frau Volkert, Frau Herion,- Frau
Benke Schlafittchen,
Prinzessin
60 ct + 30 ct Zuschlag* 91 77 08-0
1 10
Frau Kocal und Frau Wischt
92 09-30/92 09-31
- Traumfresserchen,
90Notruf
ct + 40 ct Zuschlag*
Feueralarm
1 12
- Schlummerland,
145Gasversorgung
ct + 55 ct Zuschlag*
Sozialamt / Rentenversicherung
/ Standesamt
Frau Müller
92 09-16
Notfall-Hotline
(0800) 290 1000
* Zuschläge
aus demkostenlose
Verkaufserlös
zur Unterstützung
der
E-Mail: Irmgard.Mueller@schwarzach-online.de
EnBW Regionalzentrum
(0 79 41) 9 32-0
Stiftung Deutsche Jugendmarke
e.V.
Neckar-Franken Störungsmeldestelle
Gemeindekasse
Notrufnummer Strom
Frau Frank
92 09-24
24-h-Hotline für Stromstörungen (0800) 3 62 94 77
E-Mail: Irmgard.Frank@schwarzach-online.de
Frau Mayerhöfer-Hotz
92 09-14
Sonstige Rufnummern
E-Mail: Gaby.Mayerhoefer@schwarzach-online.de
Grundschule Schwarzach
26 43
Rechnungsamt
gs.schwarzach@t-online.de
Fax 91 28 37
Folge 42
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen, Neunkirchen und Schwarzach
Amtliche Bekanntmachungen der Gemeinde Schwarzach
Internet: www.schwarzach-online.de
Einzelne Dienststelle
Durchwahl
Bürgermeister Haaf
92 09-12
E-Mail: Theo.Haaf@schwarzach-online.de
Sprechstunden
Bürgerbüro
Telefon
Telefon
Telefax
(06262) 92 09-30
(06262) 92 09-31
91 56 61
E-Mail: Komm.In@schwarzach-online.de
Montag – Freitag
8.30 – 12.30 Uhr
(auch Mittwochn. geöffnet)
14.00 – 18.00 Uhr
Samstag
8.30 – 12.30 Uhr
Postagentur
Frau Schaardt
Tel. (06262) 91 56 58
Rathaus Schwarzach
Montag - Freitag
8.00 – 12.00 Uhr
(Nachmittags Terminvereinbarung erforderlich)
Vorzimmer Bürgermeister / Sekretariat
Frau Auer
92 09 -12
E-Mail: Carina.Auer@schwarzach-online.de
Meldeamt / Passamt
im KOMM-IN
Frau Volkert, Frau Herion, Frau Benke
Frau Kocal und Frau Wischt 92 09-30/92 09-31
Sozialamt / Rentenversicherung / Standesamt
Frau Müller
92 09-16
E-Mail: Irmgard.Mueller@schwarzach-online.de
Gemeindekasse
Frau Frank
92 09-24
E-Mail: Irmgard.Frank@schwarzach-online.de
Frau Mayerhöfer-Hotz
92 09-14
E-Mail: Gaby.Mayerhoefer@schwarzach-online.de
Rechnungsamt
Herr Haas
92 09-15
E-Mail: Mathias.Haas@schwarzach-online.de
Forstrevierleiter Friedel
(06262) 91 51 27
Sprechstunden im „KOMM-IN“, Am Markt 2,
Tel. 920932, jeden 1. Mittwoch im Monat von
16.00 Uhr bis 17.30 Uhr.
Weitere Sprechstunden siehe Gemeinden
Aglasterhausen und Neunkirchen
Hauptamt
Herr Zettl
92 09-13
E-Mail: Andreas.Zettl@schwarzach-online.de
Wichtige Fernsprechnummern
Gemeinde-Nachrichten
Frau Weigel
92 09-17
E-Mail: amtsblatt@schwarzach-online.de
E-Mail: Regina.Weigel@schwarzach-online.de
Bürgermeisteramt Schwarzach Tel. (06262) 92 09-0
Fax 92 09-33
E-Mail: rathaus@schwarzach-online.de
Bauamt/Grundbucheinsichtstelle
Herr Fohs
92 09-21
E-Mail: Niki.Fohs@schwarzach-online.de
Frau Herre
92 09-20
E-Mail: Ute.Herre@schwarzach-online.de
Gemeindebauhof
92 09-25
Wasserversorgung Herr Zettl (01 76) 31 67 78 96
Rufbereitschaft und Störmeldung
nach Dienstschluss:
Zweckverband Wasserversorgungsgruppe
Mühlbach, Bad Rappenau
(0 72 64) 91 76-0
CDU-Abgeordnete des Bundestages Thomas Strobl
und Nina Warken zu Gast in Schwarzach
Auf Einladung des rührigen Vorsitzenden des CDU-Gemeindeverbandes Prof. Norbert Schlottmann waren die Bundestagsabgeordneten der CDU Thomas Strobl, zugleich Landesvorsitzender der CDU Baden-Württemberg und Nina Warken zu Gast in
Schwarzach.
Bürgermeister Theo Haaf nutzte den Besuch zu einem kurzen
Empfang im Rathaus und hatte somit einmal mehr Gelegenheit
unsere Gemeinde vorzustellen und natürlich auch dringende
Anliegen der Gemeinde an die politischen Mandatsträger vorzubringen.
Hauptanliegen sind die Auswirkungen der Dezentralisierung der
Komplexeinrichtung der Johannes-Diakonie am Schwarzacher
Hof auf die Finanzen und Struktur der Gemeinde durch Einwohner- und Arbeitsplatzverluste. Die Gemeinde und die Region erwarten hier eine Unterstützung durch das Land, damit zumindest
die Sonderlasten ausgeglichen werden.
Die Gemeinde Schwarzach darf aufgrund ihrer Anstrengungen
für Teilhabe von Menschen mit Behinderung am gesellschaftlichen Leben nicht zum Verlierer der Inklusion werden.
Die Abgeordneten waren beeindruckt von der Infrastruktur der
Gemeinde und stellten vor allen Dingen die Anstrengungen um
die Barrierefreiheit der Gemeinde heraus. Hier sei Schwarzach
vorbildlich und beispielgebend für viele Gemeinden.
Seite 23
Gesamtkommandant R. Lutz
Abt.-Kommandant T. Lutz
Abt.-Kommandant-Stv. Klaus Weigel
61 59
91 26 40
43 58
DRK Schwarzach
Bereitschaftsleiter
P. Haag
S. Freimüller
91 53 17
44 34
Polizeiposten
Aglasterhausen
91 77 08-0
Notruf
1 10
Feueralarm
1 12
Gasversorgung
kostenlose Notfall-Hotline
(0800) 290 1000
EnBW Regionalzentrum
(0 79 41) 9 32-0
Neckar-Franken Störungsmeldestelle
Notrufnummer Strom
24-h-Hotline für Stromstörungen (0800) 3 62 94 77
Sonstige Rufnummern
Grundschule Schwarzach
gs.schwarzach@t-online.de
26 43
Fax 91 28 37
Familienbibliothek „Bücherkiste“
9 18 06 85
E-Mail: buecherkiste-schwarzach@web.de
Öffnungszeiten:
Montag 16–18 Uhr, Mittwoch 16–18 Uhr
Freitag, 12–13 Uhr, Samstag, 10–12 Uhr
Schwarzach-Halle
mit Restaurant (Dienstag Ruhetag)
Schwimmbad Schwarzach
Golfklause
Wildpark
Forstbetriebsleitung
Notariat Aglasterhausen
92 50 68
91 28 46
91 65 52
17 34
(0 62 61) 84-10 50
92 28-0
Kindergärten
Kath. Kindergarten St. Martin
69 50
Auf der Höhe 10
E-Mail: kath-kiga-schwarzach@t-online.de
Kommunaler Kindergarten FAWELU
9 50 66
Durchwahl-Kleinkindgruppe
9 25 06 21
Schulstraße 26
E-Mail: fawelu@t-online.de
Bürozeiten: Mittwoch und Freitag, 9.00 – 12.00 Uhr
Bürgermeister Theo Haaf wies auch auf die anstehenden Projekte wie Hochwasserschutz, Verkehrsberuhigung aus Richtung
Aglasterhausen, Mehrzweckhallen- und Freibadsanierung hin,
die ohne kräftige Unterstützung des Landes nicht realisiert werden könnten.
Hier könne das Land einen gewissen Ausgleich für die Einbußen
Schwarzachs leisten. Die Abgeordneten wollen die Anstrengungen Schwarzachs nach Kräften unterstützen.
MdB Thomas Strobel beim Eintrag ins „Goldene Buch“ von
Schwarzach, zusammen mit MdB Nina Warken, CDU-Gemeindeverbandsvorsitzendem Norbert Schlottmann, D. Longerich
und Bürgermeister Theo Haaf
Seite 24
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen, Neunkirchen und Schwarzach
Hinweise zur Bürgermeisterwahl am 19.10.2014
1. Wahlzeit ist von 8.00 bis 18.00 Uhr.
2. Zur Wahl in den bekannten Wahllokalen Rathaus, Hauptstr.
14 (Wahlbezirk Unterschwarzach) und Feuerwehrgerätehaus, Schulstr. 3 (Wahlbezirk Oberschwarzach) ist das
Wahlbenachrichtigungsschreiben mitzubringen und ggf. ein
Ausweis bereitzuhalten.
3. Sie haben 1 Stimme. Wenn Sie mehr als 1 Stimme abgeben,
ist der Stimmzettel ungültig!
Sie können entweder einen/eine der Bewerber/in, deren
Name im Stimmzettel vorgedruckt ist, oder eine andere
wählbare Person wählen.
Wollen Sie einen/eine der Bewerber/in wählen, deren Name
im Stimmzettel vorgedruckt ist, so setzen Sie in das Kästchen hinter dem Namen ein Kreuz.
Möglich ist auch eine ausdrückliche Kennzeichnung auf
sonst eindeutige Weise, das Streichen der übrigen Namen
genügt jedoch nicht.
Wollen Sie eine andere wählbare Person wählen, so tragen
Sie deren Namen in die freie Zeile ein.
4. Wahlscheine/Briefwahlunterlagen können noch bis Freitag,
17.10.2014, 18.00 Uhr, im Bürgerbüro KOMM-IN, Am
Markt 2, beantragt werden. Wenn bei nachgewiesener plötzlicher Erkrankung der Wahlraum nicht oder nur unter nicht
zumutbaren Schwierigkeiten aufgesucht werden kann, kann
der Wahlschein mit den Briefwahlunterlagen auch noch bis
zum Wahltag, 15.00 Uhr, beantragt werden. Wir bitten darauf zu achten, dass die Briefwahlunterlagen zu Beginn der
Auszählung am Sonntag, 19. Oktober 2014, 18.00 Uhr dem
Briefwahlvorstand vorliegen müssen.
5. Die Wahlhandlung und die Ermittlung des Wahlergebnisses
sind öffentlich. In jedem Wahllokal wird am Wahltag ab
18.00 Uhr das Wahlergebnis und anschließend im Zimmer 5
des Rathauses in einer Sitzung des Gemeindewahlausschusses das Gesamtwahlergebnis festgestellt. Jedermann hat
Zutritt, soweit dies im Wahllokal ohne Beeinträchtigung des
Wahlgeschäftes möglich ist.
Öffentliche Sitzung des Gemeindewahlausschusses
zur Ermittlung und Feststellung des Wahlergebnisses
Am Sonntag, 19. Oktober 2014, findet um 18.45 Uhr im Zimmer 5 des Rathauses Schwarzach, Hauptstr. 14, eine öffentliche
Sitzung des Gemeindewahlausschusses statt.
Tagesordnung: Ermittlung und Feststellung des Wahlergebnisses der Wahl des Bürgermeisters am 19.10.2014.
Jedermann hat Zutritt.
Schwarzach, den 16.10.2014
Theo Haaf
Vorsitzender des Gemeindewahlausschusses
Bekanntmachung des Wahlergebnisses
der Bürgermeisterwahl
Die Bekanntmachung des Wahlergebnisses der Bürgermeisterwahl erfolgt am Sonntag, 19.10.2014, gegen 19.00 Uhr
in der Schwarzach-Halle. Die Bevölkerung ist zu dieser
öffentlichen Veranstaltung herzlich eingeladen.
Hochwasserrückhaltebecken in Oberschwarzach
Nachdem das Hochwasserrückhaltebecken in Oberschwarzach,
aufgrund verschiedener Baumängel, außer Betrieb genommen
werden musste, hat sich nunmehr der Zweckverband Hochwasserschutz Einzugsbereich Elsenz-Schwarzbach entschlossen
die Stauanlage mit einem vorläufigen Betriebsplan wieder in
Betrieb zu nehmen, bis alle Sicherheitsmängel beseitigt sind.
Zur vorläufigen Betriebsanweisung gehört, dass die Stauanlage
bis auf die nachfolgende Ausnahme regulär nach Betriebsanweisung betrieben wird.
Folge 42
Nach einem Einstau des Beckens ist nach Erreichen der Bauwerksoberkante (sinkender Pegel) noch ein Abstau von etwa
4 m erforderlich, um das Becken vollständig zu entleeren. Um
einen schädlichen Wasserüberdruck „von außen“ zu verhindern,
darf die Absinkgeschwindigkeit nicht größer sein als 1 m/Tag.
Es ist somit ein Zeitraum von 4 Tagen erforderlich, um den
Wasserspiegel im Becken ab Bauwerksoberkante vollständig
abzusenken. An der Stauhöhenpegellatte ist eine Markierung
angebracht um rechtzeitig mit der „langsamen Stauspiegelabsenkung“ beginnen zu können.
Altpapiersammlung am Samstag, 18. Oktober 2014
Die nächste Altpapiersammlung wird am Samstag, 18. Oktober
vom TSV Schwarzach durchgeführt. Stellen Sie das Altpapier
bitte bis 8 Uhr gebündelt am Straßenrand bereit.
Hinweis: Das Altpapier sollte in Kartons oder gebündelt bereitgestellt werden.
Bedenken Sie beim Befüllen der Kartons, dass diese von Einzelpersonen auf die Anhänger gehoben werden müssen. Große
unbefüllte Kartonagen sind entsprechend zu zerkleinern. Befindet sich zwischen dem Altpapier Müll, wird dieses Papier
bzw. Kartonage nicht abgefahren.
Hallensperrung
Aufgrund Bekanntgabe Wahlergebnis Bürgermeisterwahl ist
die Schwarzach-Halle von Sonntag, 19.10. bis Montag, 20.10.,
12.00 Uhr gesperrt.
Wir bitten um Kenntnisnahme und Beachtung!
Fundbüro
- bei der Bäckerei K&U ist eine Kinderjacke liegen geblieben.
Der Verlierer kann sich im KOMM-IN melden.
„Viele glückliche Gesichter“
Geteilte Freude beim Erntedank- und Herbstfest des
Schwarzacher Hofes
Die vielen glücklichen Gesichter waren überall zu sehen: etwa
am Glücksrad, auf dem Karussell, in der Reithalle und am Ballonstand. Denn rund, bunt und vergnügt ging es auch beim diesjährigen Erntedank- und Herbstfest der Johannes-Diakonie auf
dem Schwarzacher Hof überall zu. „Den Bewohner und ihren
Gästen ein schönes Fest zu bereiten“, hatte sich das Festteam
zum Ziel gesetzt. Die „vielen glücklichen Gesichter“ zeigten
nicht nur Koordinatorin Petra Sobolewski: Der Einsatz dafür
hatte sich gelohnt.
Gewinne gab es an diesem Tag auf dem Schwarzacher Hof nicht
nur am Glücksrad. 600 Mal drehten es Bewohner und Gäste
(Hauptpreis: ein Flachbildschirm). Ebenso viele Runden legten
sie auf den Rücken der Pferde in der Reithalle zurück. Glück
hatte auch manch Besucher des Flohmarkts. Hier gab es am
Morgen schon mal eine DVD für gerade einmal zehn Euro zu
ergattern. Schnell fanden auch selbst gestrickte Schals in allen
Farben Interessenten. „Leicht und kuschelig“ seien die Halstücher, ließ eine Käuferin wissen.
„Ganz schön schwer“ hingegen fand ein Besucher, der sich an
den Gewichten des Kraft-Werkes Schwarzach versuchte. „Mehr
Platz!“ war nicht nur angesichts des Andrangs bei der KraftDreikampf-Vorführung der Wunsch der Mannschaft um Oliver
Caruso. „Platz machen!“ hieß es schließlich, kurz bevor die
Fanfarengilde Bad Rappenau vorbei zog. Wie es an diesem Tag
auf dem Schwarzacher Hof immer und überall lebendig zuging,
war auch „Atemlos“ ein passender Schlager der SF-Band gewesen, an deren Stimmungsmusik sich der Musikverein Waibstadt
anschloss.
„Bei jedem Fest schauen wir beim Stand der RingstraßenTagesstruktur vorbei“, freuten sich Stammkunden einmal mehr
über deren Kreativarbeiten.
Folge 42
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen, Neunkirchen und Schwarzach
Vom „neuen und einmaligen“ Angebot des Berufsbildungswerkes Mosbach-Heidelberg hingegen zeigten sich andere Besucher begeistert.
Bereits im Frühjahr hatten die angehenden Gartenbaufachwerker und ihre Ausbilder Pflanzen eigens für das Herbstfest
gezüchtet und später zudem Blumenarrangements gestaltet.
Wer beim Fest Energie auftanken wollte, konnte nicht nur zwischen Kirschtorte, Stockbrot oder Pulled Pork wählen. Von der
Hauswirtschaft, Wohnbereichen, der Jugendfarm und anderen
mehr wurde hier dem Gaumen so manche Leckerei geboten.
Während die einen Gäste noch auf der letzten Runde der Westerneisenbahn oder dem Planwagen mitfuhren, hatten sich andere Besucher gegen Abend bereits auf den Heimweg gemacht
– vielleicht ausgestattet mit Informationen, welche die Schwarzacher Werkstätten und die Fachschule für Sozialwesen der
Johannes-Diakonie sowie der Schwarzacher Betreuungsverein
und die Eltern-Angehörigen-Betreuer-Vertretung (EABV) für
sie bereitgehalten hatten.
Noch so manche Attraktion mehr hatte das Fest geboten. Wer
das eine oder andere verpasst hatte, der kann sich auf das Fest
im nächsten Jahr freuen. „Wir werden daran arbeiten, dass dies
mindestens ebenso schön sein wird wie das jetzige“, versprechen der zukünftige Koordinator Stefan Klautke und sein Team.
Danken und Teilen – auch darum war es im Erntedank-Gottesdienst mit Pfarrerin Erika Knappmann und Diakon Joachim
Szendzielorz gegangen (unter Mitwirkung des Posaunenchors
Aglasterhausen/Schwarzach unter Leitung von Frieder Wittmann und dem Bewohnerchor unter Leitung von Bernadette
Karl). Im Herbst 2015 wird auf dem Schwarzacher Hof wieder
Freude festlich geteilt.
Seite 25
Terminhinweis laut Dienstplan:
Abt. I und II:
am heutigen Donnerstag, 16.10., 19.30 Uhr Objektkunde
Alarmübung für beide Abteilungen
In der Zeit vom 13.10. bis 26.10. findet für die Abteilungen
Unter- und Oberschwarzach eine Alarmübung statt. Hierzu werden die Feuerwehrangehörigen per Meldeempfänger und evtl.
auch durch Sirene alarmiert.
Natürlich sind „Schaulustige“ herzlich willkommen, doch wir
bitten die Bevölkerung um Verständnis, dass wir den Tag, Ort
und Übungsablauf nicht preisgeben können, damit es auch eine
realistische Übung werden kann.
Altersjubilarin
Wir gratulieren sehr herzlich
am 20.10. Frau Maria Kopp,
Kirchenweg 1, zu ihrem 92. Geburtstag
In der Backstube Banschbach
Am Dienstag, den 07.10.2014 waren wir in der Bäckerei
Banschbach. Herr Banschbach hat uns die Bäckerei gezeigt.
Er hat für uns Teig gemacht. Damit durften wir selber Brezeln
backen. Anschließend hat er uns erklärt, wie die Brezel erfunden wurde. Es war ein schöner Tag.
Lene Degen, Henri Garcia, Max von Olnhausen, Klasse 3,
Schwarzach
Bei den vielen Attraktionen auf dem Schwarzacher Hof tat auch
die eine oder andere Verschnaufpause gut
Sie garantieren Stimmung: die „Waldstraßenbänd“ des
Schwarzacher Hofes
Der Bäcker Banschbach
Am Dienstag, den 07.10. 2014 war die Klasse 3 der Grundschule Schwarzach beim Bäcker Banschbach in Aglasterhausen.
Wir haben in der großen Backstube Brezeln gebacken. Zuerst
haben wir dafür den Teig gemischt.
Seite 26
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen, Neunkirchen und Schwarzach
Danach durften wir die Brezeln formen. Der Bäcker hat uns zur
Brezelform noch eine Geschichte erzählt.
Zuletzt kamen alle Brezeln in den großen Backofen. Wir durften die selbstgemachten Brezeln mit nach Hause nehmen. Sie
schmeckten sehr lecker.
Wir sind dann wieder von Aglasterhausen bis nach Schwarzach
gelaufen.
Wir bedanken uns herzlich beim Bäcker Banschbach für diesen
tollen Schulmorgen!
Letizia Caruso und Lara Longerich, Klasse 3, Schwarzach
Außenstelle SCHWARZACH
Außenstellenleiterin: Margrit Groß
Sonnenhalde 16, 74869 Schwarzach
Tel. 06262/1814, Fax 06262/920933
E-Mail: schwarzach@vhs-mosbach.de
302swe – „Supermann und Supergirl können Seilchen springen“ - Bewegung, Spiel und Sport für Kinder ab 6 Jahren
Spannung und Entspannung, Wagnis und Risiko, Nähe und Distanz oder Kooperation und Konkurrenz – Bewegung, Spiel und
Sport mit Kindern bietet viele Bewegungs- und Sportaktivitäten. Aus altbekannten Turngeräten werden Erlebnislandschaften
gezaubert, die zur Bewegung anregen. Der Fantasie der Kinder
sind keine Grenzen gesetzt. Bewegung, spielerisches und freiwilliges Bewegen stehen im Vordergrund, um einmal richtig
„Dampf“ abzulassen.
Andreas Höhne / 6 Termine, 12 Kursstunden / Mittwoch,
15:45-17:15 Uhr / ab 26.11.2014 / Schul-Sporthalle, Aglasterhausen / 45,00 Euro / 8-10 Teilnehmer, bei geringerer
Teilnehmerzahl höhere Gebühr! / Verbundangebot mit Aglasterhausen und Neunkirchen!
422swa – Spanisch I. Nachmittagskurs
(GER A1)
„Perspektivas“, Bd. 1, ab L. 1
Marta Munoz Olivares / 10 Nachmittage, 20 UE / Montag,
17:45-19:15 Uhr / ab 13.10.2014 / Grundschule Schwarzach /
48,00 Euro / Ab 10 Teilnehmern, bei geringerer Teilnehmerzahl höhere Gebühr! „Es sind noch Plätze frei!“
Folge 42
100swe – Firma Seitenbacher in Buchen und Kerzenausstellung in Walldürn
Halbtagesfahrt mit dem Bus
Helga und Heinz Ziegler / Donnerstag, 13.11.2014 / Treffpunkt und Abfahrtszeit werden rechtzeitig im Amtsblatt
bekanntgegeben.
100swf – Besuch der Markthalle und Stadt Stuttgart
Halbtagesfahrt mit der Bahn
Jürgen Engelhardt / Donnerstag, 04.12.2014 / Treffpunkt und
Abfahrtszeit werden rechtzeitig im Amtsblatt bekanntgegeben.
100swg – „Mit dem Motorrad durch die Sahara“
Ein bebildeter Bericht über eine ereignisreiche Tour durch acht
Länder von Schwarzach bis nach Ghana.
Klaus Hess / Donnerstag, 11.12.2014, 15:00 Uhr / Schwarzach-Halle, MGV-Raum
100swh – Perfektes Handwerk – Peitschen aus dem
Odenwald
Nur einige Meter trennen die beiden alteingesessenen Hersteller
von hochwertigen Reit- und Fahrpeitschen, die einen gemeinsamen Ursprung haben und seit 1880 in Unterschwarzach
Peitschen herstellen. Es sind dies die Weltmarktführer FLECK
GmbH & Co. und DÖBERT GmbH.
Donnerstag, 15. Januar 2015, 13:30 Uhr / Treffpunkt: Fleck
GmbH, Hauptstraße 34, 74869 Schwarzach / Leitung: Ludwig
Treibel / max. 20 TN / 4,00 Euro / Anmeldung erforderlich bis
8. Januar unter Tel. (06262) 1814, (06262)9209-0 (Bürgerbüro) oder schwarzach@vhs-mosbach.de.
Politisches Oktoberfest
VHS-Seniorenprogramm:
„Schwarzach ab 55 aktiv“
Zur Teilnahme an den Veranstaltungen des VHS-Seniorenprogrammes ist jeder herzlich eingeladen, der tagsüber Zeit hat,
also nicht nur Interessenten der älteren Generation! Die Anmeldung zu den ausgeschriebenen Veranstaltungen ist unbedingt erforderlich bei Außenstellenleiterin Margrit Groß Tel.
06262-1814. und im Bürgerbüro KOMM-IN (06262)9209-0
Selbstverständlich sind Interessierte aus anderen Gemeinden zu
allen Veranstaltungen ebenfalls herzlich eingeladen.
100swc – Wir planen das VHS-Seniorenprogramm
„Schwarzach ab 55 aktiv“ für das 1. Semester 2015
Bürgermeister Theo Haaf, Margrit Groß und Bernd Wilder /
Donnerstag, 06.11.2014, 15:00 Uhr / Rathaus Bürgersaal
100swd – Informationsveranstaltungen der Gemeinden
Neunkirchen, Schwarzach und Aglasterhausen
Bürgermeister Wolfgang Schirk stellt die Gemeinde Neunkirchen vor.
Den Bürgern des Verwaltungsverbands „Kleiner Odenwald“
wird mit dieser Veranstaltungsreihe die Möglichkeit geboten,
Entwicklungen und Schwerpunkte der Gemeindepolitik der
Nachbargemeinden vor Ort kennenzulernen. Denn Information
bringt Wissen und fördert ein harmonisches Miteinander.
Mittwoch, 12.11.2014 / 14:00 Uhr / Bürgerhaus Neunkirchen /
Verbundangebot mit Neunkirchen und Aglasterhausen
Ein herzliches Dankeschön an alle Besucher unseres „Politischen Oktoberfestes“ mit Fest-Redner Thomas Strobl MdB.
Im herbstlichen Ambiente des Birkenhofes bei strahlendem
Wetter und musikalischer Umrahmung durch die Jagdhorn-Bläsergruppe wurde unser Schwarzach für ein paar Stunden zum
politischen „hot spot“ in Baden. Zum guten Gelingen trug auch
Moderatorin MdB Nina Warken aus der Tauber-Region bei.
Allen, die in Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung
aktiv mitgewikt haben, an dieser Stelle ebenfalls: vielen Dank.
Insbesondere auch an den Hausherren des Wildparks Bürgermeister Theo Haaf sowie seine Gattin Regina Haaf, die unsere
auswärtigen Gäste bei einem Rundgang auf die Besonderheiten
unserer Freizeit-Einrichtung hinwies.
Norbert Schlottmann
CDU-Gemeindeverbandsvorsitzender
Folge 42
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen, Neunkirchen und Schwarzach
P.S. Unsere CDU-Freunde aus Neunkirchen laden zu einer
2-stündigen Wanderung mit anschließender Einkehr ein. Startund Treffpunkt: Hummelwiese/Waldeingang Neunkirchen am
Sonntag, 19.10.2014 ab 13:00 Uhr. Mit dabei ist auch MdB
Alois Gerig!
Seite 27
Im Lauf des musikalischen Programms sind auch gemeinsame
Stücke mit beiden Ensembles geplant.
Sie dürfen gespannt sein!
Herzliche Einladung an alle Musikinteressierten zu diesem bestimmt unterhaltsamen und abwechslungsreichen Konzertabend.
TC Blau Gelb Schwarzach
Zum nächsten Frauenstammtisch treffen wir uns am Freitag, 17.
Oktober 2014 (Hotel Stumpf Neunkirchen). Abfahrt: 19 Uhr am
Rathaus
Für die Teilnahme bei unserem Winzerfest, am 03.10.2014
möchten wir uns bei der Bevölkerung und den örtlichen Vereinen recht herzlich bedanken.
Die Vorstandschaft
Bei uns macht das Singen großen Spaß und
jeder ist gern gesehen, egal ob er aus
Schwarzach oder der Umgebung kommt.
Vorsingen muss bei uns niemand! Also trau
dich, mach mit, probiere es aus und komm
einfach zur nächsten Probe am nächsten
Montag um 20.15 Uhr in den Vereinsraum/Schwarzachhalle.
Hinweis für alle Sänger: Wir treffen uns am Sonntag um 18.45
Uhr mit MGV-Shirt im Vereinsraum (Bekanntgabe Ergebnis der
Bürgermeisterwahl – evtl. Singen).
Abendmusik in der Evangelischen Kirche
in Aglasterhausen
mit Posaunenchor Aglasterhausen-Unterschwarzach und Ensemble Dudelquetsch
wie in der Vergangenheit schon erfolgreich
n Aglasterhausen
Ensemble Dudelquetsch
erprobt, werden an diesem Abend, dem 26.10.2014 um 19 Uhr,
nicht
nurdem
verschiedene Musikstile, sondern auch sehr verschiewerden an diesem
Abend,
Musikstile, sondern
sehr
deneauch
Instrumente
zu hören sein.
s reicht von den bekannten
Dies reicht
Tuba im Posaunenchor,
bis zu von den bekannten Blechblasinstrumenten, wie
iedel, Drehleier, Schäferpfeife,
Trompeten, Posaunen, Tuba im Posaunenchor, bis zu weniger
Gruppen bringen Musik aus
ngehensweisen
an die Musik zu Instrumenten wie Schlüsselfiedel, Drehleier, Schäbekannteren
ferpfeife,
Fiedel, etc. im Ensemble Dudelquetsch.
gemeinsame Stücke
mit beiden
Beide Gruppen bringen Musik aus verschiedenen Zeitepochen
und verschiedenen Herangehensweisen an die Musik zu Gehör.
esem bestimmt unterhaltsamen
Halloweenparty 2014
Es ist wieder so weit!
Wir laden Euch alle ein zu unserer monstermäßigen HalloweenParty! Am Samstag, 25. Oktober 2014 ab 20 Uhr bei uns im
Tennisheim. Wir freuen uns auf Euch!
Einsatzplan Halloween
Unsere Halloweenparty steht schon bald vor der Tür und im
Einsatzplan fehlen noch einige Helfer. Den Plan könnt ihr auf
unserer Homepage, unter Personalpläne> Halloween, einsehen
(www.tc-schwarzach.de)
Vor allem möchten wir die Mitglieder ansprechen, die noch
keine Arbeitsstunden geleistet haben oder denen noch Arbeitsstunden fehlen. Melden könnt ihr euch bei Katja Karl, E-Mail:
katjakarl712@yahoo.de.
Auch für den Aufbau und das Aufräumen werden noch Helfer
benötigt.
Aufbau: Donnerstag, 23.10. ab 17.00 Uhr
Aufräumen: Sonntag 26.10. ab 9.00 Uhr
Damit die Halloweenparty wieder ein erfolgreiches Ereignis
wird, brauchen wir eure Unterstützung. Wir zählen auf euch :-)
Die Vorstandschaft
www.tsv-badenia-schwarzach.de
Hinweise zur TSV-Jugend entnehmen Sie bitte grundsätzlich
den Nachrichten des Jugendfußballfördervereins Kleiner-Odenwald unter der Rubrik „Überörtliche Verbände“!!!
TSV 2 – SV Asbach 1:0
Gegen die Mannschaft vom FC Asbach gewann unsere Zweite
letztlich verdient mit 1 zu 0. Das goldene Tor der Begegnung
erzielte Marius „Lord“ Tessmer. Der Schiedsrichter hatte mit
der Partie so seine Probleme, was nicht immer an den Spielern
lag. Die Mannschaft des TSV erkämpfte sich die 3 Punkte
wiederrum durch eine sehr engagierte und geschlossene Mannschaftsleistung und konnte somit einen tollen Derbysieg feiern!
Am kommenden Sonntag, 19.10. geht’s nach Neunkirchen zu
einem weiteren Derby. Spielbeginn ist um 13.15 Uhr.
TSV 1 - SV Reichenbuch
5:0
Nach der bitteren und unnötigen Niederlage in Dielbach zeigt
die TSV – Elf, dass sie doch noch siegen kann. Von Beginn
an war der TSV Chef im Ring. Das überfällige 1 zu 0 gelang
Kapitän Tobias Zettl. Danach erhöhte Spielertrainer Lenz durch
eine schöne Einzelleistung auf 2 zu 0. Nur wenige Minuten
später wurde Lenz im Sechszehner vom letzten Mann der Gäste
unsanft von den Beinen geholt, wofür der Spieler die Rote
Karte sah. Serkan Deniz netzte den fälligen Strafstoß zum vorentscheidenden 3 zu 0 ein. Kurz vor der Pause erzielte Serkan
Deniz noch das 4 zu 0. Der TSV hätte durchaus noch höher
führen können. Nach der Pause merkte man den Gästen an, dass
sie nur noch auf Ergebnishalten spielten. Trotzdem gelang Alexander Zettl mit einem sehenswerten Direktschuss in den Winkel
noch das 5:0. Die junge TSV-Elf überzeugte in allen Belangen
und belohnte Trainingsaufwand und Engagement endlich mal
wieder mit etwas Zählbarem! Der Schiedsrichter hatte mit dem
fairen Spiel kaum Probleme und leitete die Begegnung souverän! Mit diesem Sieg lässt es sich sicherlich etwas entspannter
zum Derby nach Neunkirchen fahren! Spielbeginn am Sonntag,
19.10. ist um 15.00 Uhr.
Seite 28
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen, Neunkirchen und Schwarzach
Aglasterhausen:
Dienstags,
10.00 Uhr Krabbelgruppe, evang. Gemeindehaus
Mittwoch, 22.10.,
Ökumenischer Bibelgesprächskreis,
20.00 Uhr kath. Pfarrsaal
Schwarzach:
Donnerstag, 23.10.,
Ökum. Glaubensgespräch „Jesus
19.30 Uhr Wo sich Himmel und Erde berühren“,
evang. Gemeindehaus Unterschwarzach
Evang. Pfarramt Aglasterhausen
mit den Kirchengemeinden
Aglasterhausen, Breitenbronn und Daudenzell
www.evang-kirche-aglasterhausen.de
Evang. Kindergarten „Regenbogen“
E-Mail: Evkiga-regenbogen.agl@t-online.de
Folge 42
Donnerstag, 16.10.
15.00 Uhr Frauenkreis
17.00 Uhr Kiki-Besprechung
19.00 Uhr Gospelchorprobe
20.00 Uhr Kirchenchorprobe
Samstag, 18.10.
Ab 8.00 Uhr Bethel-Sammlung
Sonntag, 19.10.
10.30 Uhr Gottesdienst in Breitenbronn in der Sporthalle
Dienstag, 21.10.
10.00 Uhr Krabbelgruppe im evang. Gemeindehaus
16.00 Uhr Gottesdienst im Seniorenheim „Haus Heliane“
(kath.)
Mittwoch, 22.10.
17.00 Uhr Konfirmandenunterricht
19.00 Uhr Jungbläserprobe
20.00 Uhr Ökumen. Bibel-Gesprächskreis im Pfarrsaal
der kath. Kirche
20.00 Uhr Posaunenchorprobe
Donnerstag, 23.10.
19.00 Uhr Gospelchorprobe
20.00 Uhr Kirchenchorprobe
Vortrag zum Thema Schlaganfall
Frau Petra Lohmüller, Pflegedienstleitung der Evang. Sozialstation Mosbach, wird als Referentin am Dienstag, 28. Oktober,
um 18.00 Uhr bis ca. 19.00 Uhr im Gemeindehaus Aglasterhausen sein. Interessierte werden gebeten sich bis 24. Oktober im
Pfarramt anzumelden Tel. 6390.
Weihnachten steht vor der Tür ...
Mitspieler für das Krippenspiel 2014 gesucht!
Liebe Kinder, liebe Erwachsene! Weil die Zeit bis Weihnachten gar zu schnell vergeht, sollte nun mit den Proben für ein
Krippenspiel begonnen werden
Ein erstes Treffen dazu findet
am: Donnerstag, dem 23.10.2014
um: 18:00 Uhr
im: Bürgerhaus Breitenbronn
statt.
Wir werden an diesem Abend ein geplantes Krippenspiel vorstellen, die notwendigen und möglichen Rollen besprechen und
einen geeigneten Tag für unsere Proben (überlegt euch schon
mal wann ihr Zeit habt!) ausmachen. Wer an diesem Donnerstag
nicht kommen kann, aber trotzdem gerne mitmachen will, ruft
bitte an.
Vielleicht habt ihr ja auch noch einen Freund oder eine Freundin, der/die gerne mitspielen würde. Jeder ist willkommen. Je
mehr Personen wir sind, umso größer wird auch die Auswahl
für ein schönes Krippenspiel.
Andrea Stadler: Telefon 6066
Sandra Hönig: Telefon 5146
Wir freuen uns auf viele MitspielerInnen.
Bis bald
Sonntag, 19.10.
10.30 Uhr Erntedank-Gottesdienst in der Sporthalle (Pfr.
i. R. Janssen) siehe auch Informationen für alle
Gemeinden
Kirchendienst: Susanne Brenner
Krippenspiel
Alle Interessierten, die am diesjährigen Krippenspiel teilnehmen möchten, werden gebeten sich im Pfarramt (Tel. 6390) oder
bei Friedlinde Sucker zu melden.
Donnerstag, 16.10.
15.00 Uhr
Seniorenkeis
Nächster Gottesdienst in Daudenzell ist am 26. Oktober um
9.30 Uhr (Prädikant Gallion)
Vakanzvertretung:
Pfarrerin Erika Knappmann, Schwarzacher Hof
Tel. 06262/22-232, bitte Anrufbeantworter besprechen, wird
regelmäßig abgehört.
Bürozeiten Pfarramt Aglasterhausen, Am Marktplatz 11:
Dienstag, Mittwoch, Freitag, 8.30 – 12.30 Uhr
Telefon: 06262-6390, Fax: 06262-912265
Mail: sekretariat@evang-kirche-aglasterhausen.de
Erntedank-Gottesdienst
Sonntag, 19.10.2012, 10.30 Uhr
in der Sporthalle in Breitenbronn
Kinder ziehen mit Erntekörbchen ein
Pfr. i. R. Janssen
Musikal. Mitwirkung des gemischten Chors
Bethel-Sammlung am Samstag, 18.10.2014
Bitte stellen Sie Ihre Bethel-Säcke am Samstagmorgen ab 8.00
Uhr bereit.
Folge 42
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen, Neunkirchen und Schwarzach
Benefizessen
Am 28. Sept. 2014 fand, im Anschluss an unser Erntedankfest mit Jubelkonfirmation und Konfirmadenvorstellung, unser
schon zur Tradition gewordenes Benefizessen, zum Erhalt unseres Pfarrhauses, statt.
Wir möchten uns hiermit bei allen Spendern und Helfern, die
zum guten Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben,
recht herzlich bedanken.
Bedanken möchten wir uns auch bei allen Besuchern die diesen
schönen Nachmittag mit uns verbracht haben.
Wir konnten deshalb den schönen Betrag von 1.175,00 € auf
unseren Rücklagenfond, zum Erhalt unseres Pfarrhauses, überweisen.
Pfarrerin Angelika Schmidt
Tel. 0157-36687121
Frau.angelika.schmitt@gmx.de
Pfarrbüro
Sibylle Lepp
Tel. 06262-6306, Mail: Michelbach@kbz.ekiba.de
Montag 9.00 – 12 Uhr,
Donnerstag 9.00 – 12.00 Uhr und 16.30 – 17.30 Uhr
Kirchengemeinderat Michelbach
Regine Oelschlegel, Tel. 926653 (Vorsitzende)
Kirchengemeinderat Unterschwarzach
Wilfried Liebig, Tel. 1617 (Vorsitzender)
Freitag, 17.10.
19.00 Uhr Feierabendgottesdienst „Reformation und ich“
(Predigt: Sandra Stadler)
Sonntag, 19.10.
9.00 Uhr Gottesdienst in Unterschwarzach (Prädikantin
Bährle)
10.15 Uhr Gottesdienst in Michelbach (Prädikantin Bährle)
Freitag, 24.10.
16.00 Uhr Gottesdienst im Altenpflegeheim „Glück im
Winkel“ in Michelbach
(Pfrin. Angelika Schmidt und Team)
Donnerstag, 16.10.
19.30 Uhr Ökumenische Glaubens-Gespräche in
Unterschwarzach (I)
Freitag, 17.10.
14.30 Uhr Frauenkreis in Michelbach bei Familie
Schifferdecker
Mittwoch, 22.10.
9.00 Uhr Gebetskreis für Frauen im Pfarrhaus Michelbach
9.30 Uhr Frühstückstreff für Frauen im Pfarrhaus
Michelbach
14.30 Uhr Kartenspielgruppe im Gemeindehaus
Unterschwarzach, Leitung: Ursula Maile
Donnerstag, 23.10.
19.30 Uhr Ökum. Glaubens-Gespräche
in Unterschwarzach (II)
Freitag, 24.10.
14.30 Uhr Frauenkreis in Unterschwarzach
Seite 29
- Haus Luther Pfarrerin Erika Knappmann Tel. (06262) 22 – 232
Sekretärin Petra Sobolewski Tel. (06262) 22 – 233
Öffnungszeiten des Pfarramts:
Montag bis Donnerstag von 8.30 bis 11.30 Uhr
Gottesdienste und Andachten:
Freitag, 17.10.,
18.00 Uhr Wochenschlussandacht
Sonntag, 19.10.,
9.30 Uhr Gottesdienst im Luthersaal
10.30 Uhr in der Schwarzbachschule
Mittwoch, 22.10.,
Morgenandacht im Haus Kontiki -e n t f ä l l tDonnerstag, 23.10.,
9.30 Uhr Morgenandacht im Haus Kontiki
E-Mail: Neunkirchen@kbz.ekiba.de
E-Mail Pfarrer persönlich: Samuel.Goerke@kbz.ekiba.de
E-Mail Sekretärin persönlich: Anita.Klenk@kbz.ekiba.de
Sprechzeiten Pfr. Goerke nach Vereinbarung
Bürozeiten:
Montags 9.00 bis 11.00 Uhr
Dienstags 10.30 bis 12.00 Uhr
Sonntag, 19.10.14
10.10 Uhr Gottesdienst in Neunkirchen,
Prädikantin Magdalena Barth
Mittwoch, 22.10.14
der Konfirmandenunterricht fällt aus!
Donnerstag, 23.10.14
20.00 Uhr Besuchsdienstkreis im ev. Pfarrhaus
Sonntag, 26.10.14
09.00 Uhr Gottesdienst in Neckarkatzenbach,
Pfr. i.R. Winfried Weber
Gottesdienst in Neunkirchen,
10.10 Uhr Pfr. i.R. Winfried Weber
Vom 17. bis 19. Oktober ist Konfirmandenfreizeit. Bei seelsorgerlichen Angelegenheiten wenden Sie sich bitte an Pfr. Goebelbecker, der in Aglasterhausen mitarbeitet.
Vom 20. bis 23. Okt. Pfarrkonferenz ebenfalls Pfr. Goebelbecker, und 25. und 26. Okt. Fortbildung Erika Knappmann, Tel.
22232
Kath. Seelsorgeeinheit Aglasterhausen-Neunkirchen
Pfarrer: Helmut Löffler - Tel. 65 81
Diakone: franz Jünger - Tel. 6394
Joachim Szendzielorz - Tel. 91 75 71
Thomas Böhnisch - Tel. 0157/54042722
E-Mail: Evkiga-regenbogen.agl@t-online.de
Kath. Pfarramt Aglasterhausen,
Mosbacher Str. 15 – Tel. 63 94
E-Mail: Kigem-agh@gmx.de
Öffnungszeiten:
Montag, 10.00 – 12.00 Uhr
Donnerstag, 16.00 – 18.00 Uhr
Freitag, 10.00 – 12.00 Uhr
Das Pfarrbüro ist vom 20. – 28. Oktober geschlossen!
Seite 30
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen, Neunkirchen und Schwarzach
Kath. Pfarramt Neunkirchen,
Luisenstr. 21 – Tel. 65 81
E-Mail: Kigem-nkn@gmx.de
Öffnungszeiten:
Montag, 10.00 – 12.00 Uhr
Donnerstag, 16.00 – 18.00 Uhr
Freitag, 14.00 – 16.00 Uhr
Sprechzeiten von Pfarrer Löffler:
Persönliche E-Mail-Adresse: PfarrerLoeffler@googlemail.com
Dienstag 17.00 – 18.00 Uhr in Neunkirchen
Neue Sprechzeiten von Diakon Jünger:
Mittwoch u. Donnerstag 10.00 – 13.00 Uhr
Gottesdienstordnung
Freitag, 17.10.14 - Hl. Ignatius v. Antiochien
10:00 Schwanh.Gottesdienst im Seniorenheim Haus Parkblick
10:30 Schwanh. Gottesdienst im Seniorenheim Mützel
19:00 Asbach
Messfeier (für die Bischofssynode)
Samstag, 18.10.14 - Hl. Lukas
19:00 Schwarzach Vorabendmesse
Sonntag, 19.10.14 Kirchweihfest
9:00Neunk.
M
essfeier
(in den Anliegen der Pfarrgemeinde)
9:00Asbach
Wortgottesfeier
9:50Aglasterh. Rosenkranz
10:30 Aglasterh. Messfeier
(in den Anliegen der Pfarrgemeinde)
Taufe des Kindes Lukas Müller
14:00 Asbach
17:30!Asbach
Rosenkranzgebet mit der Kolpingfamilie
in der Kolpingkapelle (bei Regen in der
Kirche)
18:00 Aglasterh. Rosenkranz
18:00 Neunk.
Rosenkranz
18:00 Schwarzach Rosenkranz
Montag, 20.10.14 - Hl. Wendelin
7:00Aglasterh. Morgengebet (Laudes)
19:00 Asbach
Amt im Sinne des alten Gelöbnisses z.E.d.
Hl. Wendelin (für alle Wohltäter der Kirchengemeinde – für Franz u. Gertrud
Schenzinger)
Dienstag, 21.10.14 - Hl. Ursula u. Gefährtinnen
16:00 Aglasterh. Gottesdienst im Seniorenheim Heliane
16:00 Schwarzach
Gottesdienst im Seniorenheim SenioPlus
18:00 Aglasterh. Rosenkranz
18:00 Asbach
Rosenkranz
18:30 Neunk.
Rosenkranz
Messfeier
19:00 Neunk.
(für Jakob, Anna u. Franz Winkler)
Mittwoch, 22.10.14 - Seliger Johannes Paul II.
Messfeier (um Priesterberufe)
19:00 Neckark
Donnerstag, 23.10.14 - Hl. Johannes v. Capestrano
15:00 Aglasterh
Messfeier mit den Mitarbeitern des
Besuchsdienstes, anschl. Zusammenkunft
im Pfarrsaal
Freitag, 24.10.14 und Samstag, 25.10.14
Keine Messfeier wegen Ministrantenwochenende
Sonntag, 26.10.14 - 30. Sonntag im Jahreskreis / Missionssonntag
Ende der Sommerzeit
9:00Neunk.
M
essfeier (in den Anliegen der Pfarrgemeinde), Missio-Kollekte
9:50Aglasterh.Rosenkranz
10:30 Aglasterh
Messfeier (in den Anliegen der Pfarrgemeinde), Missio-Kollekte
18:00 Aglasterh. Rosenkranz
18:00 Asbach
Rosenkranz
18:00 Neunk.
Rosenkranz
18:00 Schwarzach Rosenkranz
Folge 42
Kirchweihfest
Am dritten Oktobersonntag wird in der Erzdiözese Freiburg für
alle Kirchen, die ihren Weihetag nicht kennen oder nicht extra
feiern, das allgemeine Kirchweihfest begangen. Die Pfarrkirche
Neunkirchen wurde 1960 von Missionsbischof Olbert konsekriert und die Weihe der Pfarrkirche Aglasterhausen nahm
Erzbischof Hermann Schäufele 1966 vor. Das Kirchweihfest
wird als Hochfest begangen und ruft uns die Bedeutung des
Gotteshauses als geistliche Heimat in Erinnerung.
Lied des Monats
Im Oktober lautet das Lied des Monats „Mein Hirt ist Gott der
Herr“ (GL 421). Wir haben es schon mehrfach gesungen. Der
Liedtext ist eine Paraphrase von Psalm 23. Es stammt aus Bayern, wo es zu den sehr bekannten Kirchenliedern zählt.
Asbach: Wendelinusfest am 20.10.2014
Aus den alten Aufzeichnungen, die ursprünglich im Pfarramt
Bargen und seit der Umpfarrung Asbachs im Jahr 1954 in
Aglasterhausen aufbewahrt werden, geht hervor, dass die Kath.
Kirchengemeinde Asbach bald nach der glücklichen Vollendung
der Marienkirche im Jahr 1894 das Gelöbnis gemacht hat, sich
unter den besonderen Schutz des Hl. Wendelin zu stellen und
alljährlich am 20.10. mit Arbeitsruhe und Gottesdienstbesuch
den Festtag des Heiligen zu begehen. So ergeht herzliche Einladung am Montag, 20.10. zur heiligen Messe zu Ehren des
Wendelinus um 19.00 Uhr in der Marienkirche.
Schwarzach: Kinderkirche und „Kinderchor“
Am Sonntag, 12. Oktober fand in Unterschwarzach die Kinderkirche statt.
Nach der gemeinsamen Eröffnung des Gottesdienstes gingen
17 Kinder mit dem Kindergottesdienst Team ins Feuerwehrhaus
und feierten dort Kinderkirche. Die Kinder durften ihr neues
Kreuz bewundern, das vorher in der Kirche gesegnet wurde.
Sie hörten die Mitmachgeschichte vom „Baum, der wieder
Mut“ bekam. Mit Hilfe von Sonne, Wasser und Wind bekam
der alte Baum wieder Lebensmut. Ein Olivenbäumchen, das
keine Früchte mehr brachte, wurde gehegt und gepflegt. „Wie
der Gärtner ist auch Jesus! Er will uns Menschen Mut machen!“
Es wurde gebetet und gesungen, die Kinder waren mit Freude
dabei!
Zu den Kinderkirchenterminen lässt es sich Frau Karl nicht nehmen, um mit den Kindern tolle Lieder einzuüben. So entstand
mittlerweile ein kleiner „Kinderchor“ und man konnte sehr gut
hören, dass die Begeisterung der Singkinder auf die Gottesdienstbesucher überging.
Offenlegung der Haushaltspläne unserer Kirchengemeinden
Die Haushaltspläne unserer vier Kirchengemeinden für die
Jahre 2014/15 wurden von den einzelnen Pfarrgemeinderäten
beschlossen. Auch dieses Mal sind alle Haushalte ausgeglichen. Interessierte Gemeindemitglieder haben die Gelegenheit,
den Haushaltsplan ihrer Kirchengemeinde im Pfarrbüro zwei
Wochen lang einzusehen und zwar in der Zeit vom 17.-31.
Oktober 2014.
Folge 42
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen, Neunkirchen und Schwarzach
Termine in unserer Seelsorgeeinheit
Fr., 17.10., Asbach
20.00 Uhr Treffen des Jugendausschusses
Fr., 17.10., Neunkirchen
20.00 Uhr Probe Singkreis, Altes Pfarrhaus
Taufsonntage:
23. November 2014, 14. Dezember 2014
Öffnungszeiten der beiden Katholischen Öffentlichen
Büchereien
Aglasterhausen (unter der Sakristei):
donnerstags 16.00 – 17.30 Uhr
samstags 10.00 – 11.30 Uhr
sonntags ½ Stunde nach dem Gottesdienst
in der Regel von 11.30 – 12.00 Uhr
Tel. 92 60 35; E-Mail: koeb-aglasterhausen@web.de
Neunkirchen (über der Sakristei):
donnerstags 17.00-18.00 Uhr
sonntags nach dem Gottesdienst (14-täglich), 19.10.
Mieten der Pfarrsäle:
Aglasterhausen: Frau Brigitte Seufert, Tel. 9 54 20
Neunkirchen: Frau Irene Mayerhöfer, Tel. 13 15
Schwarzach: Frau Nicole Ernst-Karch, Tel. 0174 3285568
Seite 31
Christian Jahraus (Gesang) und Kai Schäfer (Klavier) von
der Musikschule Buchen werden einen bunten Einblick in die
Musikgeschichte von Barock über Klassik und Romantik bis
hin zum Pop geben. Der Dialog aus Klavier- und Liedbeiträgen
wird dabei für abwechslungsreiche Unterhaltung sorgen.
Zu dieser Veranstaltung lädt die Sparkasse Neckartal-Odenwald
herzlich ein.
Kostenlose Eintrittskarten gibt es in den Sparkassen-Geschäftsstellen und unter der Ticket-Hotline 0 62 71 / 808-0.
Amsel Kontaktgruppe Schwarzbachtal
Am Sonntag den 19. Oktober 2014 trifft sich die AMSEL
Kontaktgruppe Schwarzbachtal um 13.30 Uhr im Gasthaus
„Zum Löwen“ in Wollenberg zum monatlichen Treffen. Hierzu
werden alle Mitglieder und ihre Angehörigen sowie alle Interessierten recht herzlich eingeladen. Auch über das Erscheinen
der Jung-Ini würden wir uns freuen. Teilnehmer, die zu diesem
Treffen abgeholt werden müssen werden gebeten, sich bis Donnerstag, 16. Oktober 2014 bei Edgar Mühlburger zu melden.
Anmeldungen zu unserer Weihnachtsfeier am 14. Dezember
2014 können ab sofort, jedoch bis spätestens 6. Dezember 2014
abgegeben werden.
Beste Grüße Kontaktgruppenleiter Edgar Mühlburger
(0173/8703867) und Christian Lerch (0176/23411070)www.
schwarzbachtal.amsel.de E-Mail: schwarzbachtal@amsel.de
„Das ganz andere Konzert“
Freitag, 17.10.
16.00 Uhr Jungschar für Kinder ab 8 J.,
18.00 Uhr Musikgruppe,
19.30 Uhr Jugendkreis für junge Leute ab 16 J. Ältestensitzung.
Samstag, 18.10.
19.00 Uhr Bibelabend mit Br. Kloft über die Endzeit,
Sonntag, 19.10.
10.00 Uhr Vortrag über die Endzeit,
14.00 Uhr Gemeinschaftsstunde über Endzeit.
Zu diesen besonderen Veranstaltungen wird recht
herzlich eingeladen.
Montag, 20.10.
17.00 Uhr Kinderstunde,
Dienstag, 21.10.
20.00 Uhr Bibel- und Gebetsstunde,
Mittwoch, 22.10.
17.30 Uhr Teeniekreis für junge Leute ab 13 J.,
20.00 Uhr Bibelgesprächskreis,
Hauskreis nach Absprache,
Donnerstag, 23.10.
20.00 Uhr Chorprobe.
Junge Musiker begeistern durch ihr Können
Eberbach. Zusammen mit der Musikschule Eberbach und der
Joseph-Martin-Kraus-Musikschule Buchen präsentiert die Sparkasse Neckartal-Odenwald am Mittwoch, 22. Oktober 2014 um
19.30 Uhr in der Sparkassen-Hauptstelle Eberbach das 11. Konzert mit begabten Nachwuchskünstlern aus der Region.
Der Kammerchor der Singschule Eberbach ist ein junges
Ensemble. Der Chor setzt sich zusammen aus den begabtesten
Schülerinnen der Chöre „The Joy and Cheers“ und „Voices of
Heaven“, dem bekannten und preisgekrönten Jugendchor für
Jugendliche. Die Singschule Eberbach ist eine Kooperation
der Musikschule Eberbach mit der Evang. Kirchengemeinde
Eberbach.
Stefans Marionettentheater zeigt Bilder von Friedrich Wittmann aus Schwarzach
Unser Bild zeigt Herrn Friedrich Wittmann zusammen mit
Theaterleiter Stefan Schulz, die gemeinsam dieses besondere
Abendprogramm mit Hintergrund ausgearbeitet haben
Am Freitag den 24. Oktober 2014 um 20.00 Uhr werden alle
kunstbegeisterten Leser sowie Kenner und Unterstützer des
kleinen Marionettentheaters, das sich im „Haus mit dem gelben
Dach“ in Aglasterhausen befindet, aber selbstverständlich auch
alle Musikliebhaber und Interessenten an der Konzertreihe, zu
einer besonderen Veranstaltung eingeladen.
Wie der Titel, der im Jahr 2013 ins Leben gerufenen Konzertreihe: „Das ganz andere Konzert“ bereits verrät, handelt es sich
hier um Dinge, die mit einem herkömmlichen Konzert, so wie
man sich das bislang immer vorgestellt hatte, wenig zu tun hat.
Klar steht natürlich auch hier die Live-Musik im Vordergrund,
oder in diesem Fall besser gesagt gleichberechtigt neben den
gezeigten Bildern. Ja, in diesem Konzert gibt es nämlich nicht
nur etwas zu hören, sondern auch zu sehen!
Theaterleiter Stefan Schulz hat es für dieses Konzert geschafft
den Künstler Friedrich Wittmann aus Unterschwarzach, der
bisher noch nie seine Werke in dieser Art und Weise öffentlich
präsentiert hat, dazu zu überreden ihm Bilder aus seinem großen
Fundus für eine künstlerische Kooperation zur Verfügung zu
stellen.
Seite 32
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen, Neunkirchen und Schwarzach
Da Friedrich Wittmann ein langjähriger Freund der Familie und
steter Gönner und Unterstützer des bisher einzigsten Marionettentheaters mit fester Spielstätte im Neckar-Odenwald-Kreis ist,
hat er tatsächlich eingewilligt, dass eine kleine Auswahl seiner
Bilder an diesem Abend vorgestellt werden darf.
Das Publikum wird also neben den zum ersten Mal öffentlich
gezeigten Werken, dazu passend abgestimmte Musik hören
und in den Moderationen auch etwas zu den Hintergründen der
Zeichnungen erfahren. Es wird großen Wert darauf gelegt, dass
es sich bei diesem Konzert um keine Vernissage handelt und die
Bilder nicht im Nachhinein ausgestellt werden.
Wer also einen Blick „riskieren“ möchte, der sollte sich den Termin auf jeden Fall vormerken. Wie bei den Abendveranstaltungen von Stefans Marionettentheater üblich besteht für alle Besucher nach der Veranstaltung die Möglichkeit im gemütlichen
Ambiente des Theaters, bei entsprechender Bewirtung, noch
etwas zu Verweilen. Selbstverständlich wird an diesem Abend
der Künstler selbst vor Ort sein. Die musikalische Ausgestaltung
übernehmen Frau Renate Schulte und Stefan Schulz (beide aus
Aglasterhausen). Der Eintritt für diese Abendveranstaltung ist
letztmalig frei. Da die Platzkapazität allerdings begrenzt ist können unter der üblichen Karten- und Infohotline 06262/915819
Reservierungen vorgenommen werden, die einem den Einlass
auf jeden Fall ermöglichen. Weitere Informationen auch unter:
www.stefans-marionettentheater.de
Jugendfußballförderverein Kleiner Odenwald e.V.
E-Jugend Kleiner Odenwald
Am Freitag spielten wir am 4. Spieltag zu Hause gegen die
Mannschaft des FC Mosbach.
Das Spiel stand unter dem Motto „Fritz-Walter-Wetter“.
Angesichts dieser Bedingungen war der Ball schnell und die
Standhaftigkeit nicht so perfekt. So mussten wir nach 25 Minuten zur Halbzeit einen 1:2-Rückstand hinnehmen.
Nach dem Seitenwechsel ging es konzentrierter zur Sache und
nach guter Teamarbeit drehten wir das Spiel und gewannen
verdient mit 6:3.
Erneut ein großes Lob an die komplette Mannschaft.
Das war eine super Mannschaftsleistung!
Das nächste Spiel findet am 17. Oktober um 18:00 Uhr in Haßmersheim statt.
Dienstag, 07.10.2014 D-Jugend
SG Kleiner Odenwald 2 – SV Neckargerach 2 2:3
Schon in der dritten Minute ergab sich die erste Torchance.
Das Spiel lief nun ausgeglichen, wobei Neckargerach in der 12
Minute durch ein unglückliches Eigentor mit 0:1 in Führung
ging. In der 17. Minute fiel durch eine Einzelleistung das 0:2.
Durch den Rückstand ließ sich unsere Mannschaft nicht hängen
und kämpfte weiter. Dies wurde in der 22. Minute belohnt, als
sich Pascal den Ball an der Mittellinie erkämpfte und aus spitzem Winkel das Anschlusstor erzielte. Durch frühes Pressing
setzten wir den Gegner in seiner Abwehr unter Druck. Dies
wurde kurz vor der Halbzeit mit dem verdienten Ausgleich
durch Pascal belohnt und unser Keeper Johannes konnte einen
stark geschossenen Freistoß entschärfen. In der zweiten Hälfte
sahen die Zuschauer ein kämpferisch starkes, aber auch ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Kurz vor
Schluss war es wiederum Johannes, der ein Gegentor aus 1
Meter Entfernung vereiteln konnte. Wie es im Fußball manchmal läuft, hatten wir in letzter Minute das Pech, als eine scharf
flach geschossene Flanke unserem Spieler an den Knöchel und
ins eigene Tor prallte. Jungs die Köpfe nicht hängen lassen. Ihr
habt kämpferisch eine sehr starke Leistung gegen einen starken
Gegner aus Neckargerach abgeliefert. Mit dieser Leistung werden wir noch sehr viele Punkte mit nach Hause nehmen können.
Es spielten: Johannes, Finn, Julian, Niklas, Tim, Pascal, Marius,
Joel, Elias, Nils, Ruven, Maxi und Jannis.
Folge 42
Samstag, 11.10.2014 D-Jugend
SG Kleiner Odenwald 2 – FV Mosbach 1:5
Im Spiel gegen den Spitzenreiter aus Mosbach, die uns körperlich überlegen waren, konnten wir kämpferisch und läuferisch
gut gegenhalten. Zur Halbzeit lagen die Gäste 0:3 vorne. Als
uns zum Beginn der zweiten Halbzeit der Anschlusstreffer
durch Marvin gelang, setzten wir die Gäste mächtig unter
Druck. Nun hatten wir weitere gute Chancen, die leider nicht
zum Torerfolg führten.
Nachdem wir die Abwehr lockerten fiel durch ein Konter das
1:4 und in der 58. Minute konnten die Gegner den Endstand
von 1:5 erzielen.
Es spielten: Andre, Fabio, Jannis, Johannes, Julian, Marvin,
Maxi, Michael, Miro, Pascal, Samuel, Sandro.
Am Samstag, 18.10.2014 finden die Pokalspiele auf eigenem
Platz D1 gegen Schefflenz I 13.00 Uhr und anschließend D2
gegen Haßmersheim II 14.55 Uhr statt. Über viele Zuschauer
würden sich die Jugendspieler freuen.
Das Trainerteam Fritz, Heinz, Reinhard, Ronny, Ronny.
Mitgliederversammlung des Jugendfußballfördervereins
Kleiner Odenwald e.V.
Am Montag, 03.11.2014 findet um 19.00 Uhr im Clubheim des
SV Neunkirchen die Mitgliederversammlung des JVF Kleiner Odenwald statt. Anträge zur Tagesordnung sollen dem 1.
Vorsitzenden Klemens Knörzer spätestens 1 Woche vor dem
Versammlungstermin schriftlich zugehen.
1. Begrüßung durch den Vorsitzenden
2. Rechenschaftsbericht des Vorsitzenden
3. Rechenschaftsbericht des Kassiers
4. Bericht der Kassenprüfer
5. Aussprache zu den Berichten
6. Entlastung des Vorstandes
7. Verschiedenes, Anträge
Die Mitglieder sind hierzu recht herzlich eingeladen.
– Anzeige –
LOKALMATADOR.DE
Webcode: Freizeitführer1000
Anatevka Foto: Stadt Neuenstadt
WISSEN SIE SCHON ...
... welche Theateraufführung Sie im Sommer sehen möchten?
Folge 42
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen, Neunkirchen und Schwarzach
Seite 33
- Anzeigen -
5 kg Walnüsse zu verkaufen – 2,50 €/kg
Suche gut erhaltene elektr. Getreidemühle, Tel. 4357
Regentonne für 7,– Euro, Tel. 06262-9267192
Wäschekorb aus Edelstahl u. Leinensack auf 4 Räder, 62 H,
Durchmesser 40, für 12,– Euro, Tel. 06262-918040
TV-Tisch Eiche, 52x84 cm für 20,– Euro, Tel. 06262-9593044
Sitzsack BigBag, neuwertig, 130 x 170 cm, 360 Liter, lila für
25,– Euro, Tel. 3388
BIG Waterplay, Niagara, gebraucht, inkl. verschiedenes Zubehör, 25 Euro, Tel. 01575-0777453
Walnüsse, neue Ernte, unbehandelt, luftgetrocknet, kg 3,20
Euro, 5 kg 3,00 Euro/kg, Tel. 3639
Umsatz und Gewinn sinken
Südzucker bestätigt Prognose für laufendes Geschäftsjahr
(pm). Die Südzucker AG
Mannheim/Ochsenfurt,
Mannheim, erzielte in den
ersten sechs Monaten des
laufenden Geschäftsjahres
2014/15 einen Konzernumsatz
von 3.482 (Vorjahr: 3.937) Millionen Euro, der damit unter
Vorjahresniveau lag. Während der Umsatz in den Segmenten Zucker, Frucht und
Spezialitäten
zurückging,
wurde er hingegen im Segment CropEnergies gesteigert.
Das operative Konzernergebnis verminderte sich auf 147
(Vorjahr: 407) Millionen Euro.
Wesentliche Ursache hierfür
ist der Rückgang des operativen Ergebnisses im Segment
Zucker. Auch in den Segmenten CropEnergies und Frucht
wurde das Vorjahresergebnis
nicht erreicht. Das operative
Ergebnis im Segment Spezialitäten hingegen lag über dem
Vorjahr.
Für das laufende Geschäftsjahr 2014/15 rechnet Südzucker weiterhin mit einem
Rückgang des Konzernumsatzes auf rund 7,0 (Vorjahr: 7,5)
Milliarden Euro und einem
deutlich rückläufigen operativen Konzernergebnis in Höhe
von rund 200 (Vorjahr: 622)
Millionen Euro. Diese zuletzt
zur
Hauptversammlung
bestätigte Prognose basierte auf der Erwartung einer
weiteren Verschlechterung
des wirtschaftlichen Umfelds
in den europäischen Zuckerund Ethanolmärkten. Diese
habe sich bestätigt und nochmals weiter verstärkt, teilt das
Unternehmen mit. Die Erreichung des prognostizierten
operativen Konzernergebnisses sei daher anspruchsvoller geworden. Maßgeblich für
den Rückgang des operativen
Konzernergebnisses
seien
weiterhin deutlich rückläufige Ergebnisse in den Segmenten Zucker und CropEnergies.
den Kampagnestart Mitte September seien überwiegend gut
gewesen. Mit Ausnahme von
Deutschland und einigen östlichen Werken werden insgesamt in der Südzucker-Gruppe Kampagnelängen von über
120 Tagen erreicht.
Segment Spezialitäten mit
Ergebnisanstieg
Die Mannheimer Südzucker AG hat mit sinkenden Umsätzen zu
kämpfen Foto: Südzucker
Für das dritte Quartal des
laufenden
Geschäftsjahres
2014/15 rechnet Südzucker mit
einem operativen Konzernergebnis deutlich unter dem
Vorjahresniveau. In diesem
Quartal werden – mit Beginn
des neuen Kampagnejahres –
neue Kontrakte mit nochmals
niedrigeren Quotenzuckererlösen wirksam. Darüber hinaus belasten auch noch die
Bestände mit den hohen Herstellkosten aus der Kampagne 2013, die bei dem nochmals sinkenden Preisniveau
abgesetzt werden.
Segment Zucker durch
sinkende Preise belastet
Im Segment Zucker ging der
Umsatz in den ersten sechs
Monaten des Geschäftsjahres 2014/15 auf 1.699 (Vorjahr:
2.085) Millionen Euro zurück.
Wesentliche Ursache für diesen Rückgang seien sinkende Quotenzuckererlöse. Der
Absatz von Quotenzucker
wurde dagegen gesteigert. Die
Exportpreise für Nichtquotenzucker lagen weltmarktpreis-
bedingt unter dem Niveau des
Vorjahres.
Das operative Ergebnis sank
„erwartungsgemäß“
deutlich auf 68 (Vorjahr: 304) Millionen Euro. Dieser Rückgang
sei maßgeblich durch deutlich
sinkende Erlöse für Quotenzucker, insbesondere in den
süd- und osteuropäischen
Märkten, verursacht worden.
Die Verringerung der Quotenzuckererlöse setze sich im
Laufe des zweiten Quartals
weiter fort.
Zuckerrübenverarbeitung
mit Rekordniveau
Die frühe Aussaat sowie ausreichend und regelmäßige
Niederschläge während des
gesamten Sommers, verbunden mit günstigen Temperaturen, führten zu einem ausgiebigen Rübenwachstum, so
dass in diesem Jahr bei allen
Konzerngesellschaften mit 76
(Vorjahr: 67) Tonnen je Hektar einem Rekordniveau beim
Rübenertrag über dem fünfjährigen Durchschnitt zu rechnen
sei. Die Rodebedingungen für
Der Umsatz im Segment Spezialitäten lag insbesondere aufgrund rückläufiger Erlöse mit
855 (Vorjahr: 883) Millionen
Euro leicht unter dem Vorjahr. Dagegen wurde das operative Ergebnis auf 45 (Vorjahr: 34) Millionen Euro gesteigert. Hierbei hätten Kosteneinsparungen in Verbindung
mit einer insgesamt stabilen
Absatzentwicklung die Belastungen aus geringeren Erlösen
mehr als ausgeglichen, so das
Unternehmen.
CropEnergies mit
negativem Ergebnis
Der Umsatz im Segment CropEnergies wurde nochmals
auf 372 (Vorjahr: 341) Millionen Euro gesteigert. Hierzu
hätten die höheren Absätze
an Bioethanol sowie Lebensund Futtermitteln beigetragen, die die deutlich rückläufigen Ethanolerlöse mehr
als ausgeglichen hätten. Der
Absatzanstieg resultiere insbesondere aus der im Vorjahreszeitraum noch nicht enthaltenen Anlage in Wilton/
Großbritannien. Auch an den
anderen Standorten wurden
die Erzeugungs- und Absatzmengen gesteigert.
Das operative Ergebnis hingegen verminderte sich im
Berichtszeitraum auf -4 (Vorjahr: 26) Millionen Euro. Dies
sei insbesondere auf die auch
im zweiten Quartal weiterhin
deutlich rückläufigen Ethanolerlöse zurückzuführen. Diese
Belastung sei durch die ebenfalls deutlich rückläufigen Nettorohstoffkosten nicht kompensiert worden.
KULTUR REGIONAL
Hemsbach: Stephan Sulke in der Kulturbühne Max
Kath. Kirche Rauenberg
Der Spitzbubenpoet mag die Gegensätze
Fest der Musik
(sh). Das ist wahrlich ein Grund zum Feiern: 70 Jahre Sulke
und 50 Jahre Bühne: Stephan Sulke ist auf Jubiläumstour und
macht am Sonntag, 19. Oktober, um 19.30 Uhr auch wieder einmal Halt in Hemsbach in der Kulturbühne Max.
(pm). Franz Schubert lebte
noch, als 1828 der Chor der
Pfarrkirche Rauenberg gegründet wurde. In der fünfzehnten Rauenberger Abendmusik
am Sonntag, 19. Oktober, 19
Uhr, in der Katholischen Kirche St. Peter und Paul Rauenberg musiziert der ebenso traditionsreiche wie sehr lebendige Chor Werke von Schubert sein prächtiges, an den Stil von
Haydn und Mozart anschließendes Magnificat – sowie
Werke von Mozart: die Orgelsolomesse, Händels „Halleluja“ in der Mozart‘schen Bearbeitung und das berühmte
„Laudate Dominum“.
Die Offenheit für Neues, die
den Chor von St. Peter und
Paul Rauenberg auszeichnet, ist Anlass dafür, dass er
mit dem Kirchenchor Bretten
zusammen musiziert.
Stephan Sulke feierte im vergangenen Jahr seinen 70.
Geburtstag. Vielleicht beging
er auch den so wie ein kleines,
neugieriges und unerschrockenes Kind. Um dann bei nächster Gelegenheit zu konstatieren, er habe irgendwann einfach Lust gehabt, „Lieder zu
machen mit etwas schlaueren
Ideen und gescheiteren Texten“.
Das aktuelle Programm von
Stephan Sulke setzt sich aus
einer Mischung von alten
Hits und neuen Songs zusammen, und dass sich seine leisen Lieder von Liebe und Leiden und seine humorvollen,
komischen Songs auch in der
heutigen Zeit noch hören lassen können, haben die aktuellen Erfolge bewiesen. So sind
große Evergreens, wie „Lotte“, „Der Typ von nebenan“,
„Uschi“, „Der Mann aus Russland“, „Bist wunderbar“ u.v.a.
ebenso zu hören wie spannende, funkelnagelneue Werke.
In diesen mixt der „Spitzbuben-Poet“ Stephan Sulke die bekannten musikalischen Zutaten aus aufgelösten
Akkorden, in allen Richtungen sehnsuchtsvoll gebogenen Leittönen und rock-bluesigen Farbeinsprengseln mit
unerhörter Leichtigkeit und
mit Sinn und Sinnlichkeit. Der
Träumer, Geschichtenerzähler
Bunt, bunter, am buntesten:
Dieter Thomas Kuhn rockt Ladenburg
(pm). Am Samstag, 13. Juni 2015, um 20 Uhr, wird sich die Festwiese in Ladenburg in ein Meer von Sonnenblumen und buntgekleideten Fans verwandeln. Denn an diesem Tag kommt Dieter Thomas Kuhn in die Römerstadt.
Denn nach wie vor gilt: Dieter
Thomas Kuhn & Band machen
süchtig. Süchtig nach ihren
Konzerten, nach guter Laune, nach Party, nach den nettesten und schärfsten Fans der
Welt, nach einem Abend und
einer Nacht der ganz besonderen Art. Wer schon einmal da
war, weiß, worum es geht. Wer
einmal da war, kommt immer
wieder. Auf den Konzerten
von Dieter Thomas Kuhn &
Band trifft man alte Bekannte oder neue Freunde für eine
Nacht oder ein Leben lang. Es
gibt keinen besseren Ort als ein
Dieter-Thomas-Kuhn–Konzert, um sich ausgelassen zu
geben, viele neue Leute kennenzulernen, Freundschaften
Dieter T. Kuhn
Foto: pm
zu schließen, zu feiern, zu tanzen, ja: um zu leben.
Tickets:
www.adticket.de
www.eventim.de
Stephan Sulke
Foto: Agent
und Sänger erweist sich nach
wie vor als echtes ‚Bühnentier‘.
Karten
Karten im Vorverkauf (20 €,
Abendkasse 22 €) gibt es im
Bürgerbüro der Stadt Hemsbach, Schlossgasse 41.
Infos und Ticket-Hotline:
Tel. 06201/707-68
heike.pressler@hemsbach.de.
Historisches Museum der Pfalz
150 Jahre Prunkgrab von Bad Dürkheim
(sus). Am 10. Oktober 1864
wurde bei Arbeiten für die
Pfälzische Bahn in Bad Dürkheim ein Prunkgrab aus der
jüngeren vorrömischen Eisenzeit entdeckt. 150 Jahre später,
am 10. Oktober 2014, wurden
die wertvollen frühkeltischen
Grabfunde im Historischen
Museum der Pfalz in Speyer
neu präsentiert.
Bei dem Schatz aus dem Prunkgrab handelt es sich „um einen
der außergewöhnlichsten und
hochkarätigsten Funde der
Region“, betont Lars Börner,
Leiter der Sammlung Urgeschichte im Historischen Museum der Pfalz.
In dem Grab, das aus der
Zeit um etwa 450 vor Christus stammt, wurde vermutlich
eine bronzezeitliche Fürstin
bestattet. Zu den Grabbeigaben zählen kostbare Luxuswa-
ren aus dem fernen etruskischen Raum, darunter ein fein
gearbeiteter Stabdreifuß sowie
ein bronzenes Mischgefäß, das
Archäologen als „Stamnos“
bezeichnen.
Die außergewöhnlichen Funde aus dem Prunkgrab von
Bad Dürkheim hatten in der
Forschung bis in die 1980er
Jahre kaum Beachtung gefunden. Das Historische Museum
der Pfalz nimmt das 150-jährige Jubiläum der Entdeckung
zum Anlass, um den Besuchern
neue Forschungsergebnisse zu
präsentieren.
Die Neupräsentation des
Prunkgrabes befindet sich in
der Sammlung „Urgeschichte“.
Das Historische Museum der
Pfalz ist von Dienstag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet.
Weitere Informationen:
www.museum.speyer.de.
SPORT REGIONAL
Fußball: Harder13 Cup am 4. Januar 2015
Hochklassiger Budenzauber in Mannheim
Mannheim. (pm). Budenzauber der Extraklasse: Am Sonntag,
4. Januar 2015, steigt in der Mannheimer SAP Arena die neunte
Auflage des Harder13 Cups und alle Fußballbegeisterten dürfen
sich wieder auf ein attraktives Teilnehmerfeld freuen. Denn neben
dem Lokalmatador SV Waldhof Mannheim, dem Karlsruher SC
und dem SV Sandhausen werden auch der 1. FC Kaiserslautern
und Bundesligist Eintracht Frankfurt am Hallenfußball-Spektakel
teilnehmen. Der Ticketvorverkauf hat begonnen.
Der Harder13 Cup 2015 wird
wie auch in den vergangenen Jahren im Modus „Round
Robin“ ausgetragen, bei dem
alle Teams mindestens einmal
aufeinandertreffen. Die beiden
besten Mannschaften nach der
Vorrunde kämpfen im großen Finale des prestigeträchtigen Turniers um den begehrten Pokal.
Euro erhältlich. Nähere Informationen zu den VIP-Angeboten erhalten Sie unter der
E-Mail: vip@saparena.de.
Tickets gibt es unter www.
saparena.de, unter der Tickethotline 0621/18190333, im
Ticketshop in der SAP Arena,
im Adler City Store und bei
allen bekannten Vorverkaufsstellen.
Ticket-Infos
Auch 2015 - in der neunten Auflage des Harder13 Cups - tritt wieder
ein renommiertes Teilnehmerfeld an
Grafik: SAP Arena
Die Preise bewegen sich in
einer Spanne von 12 bis 39
Euro. VIP-Karten sind ab 130
SV Sinsheim
SportAward Rhein-Neckar
Volleyball-Camp
Nominierte stehen fest - Gala im Schloss
Sinsheim. (pm). Der Nordbadische Volleyball-Verband veranstaltet in Zusammenarbeit mit
dem SV Sinsheim von Montag,
27. Oktober, bis Freitag, 31. Oktober, in Sinsheim ein VolleyballCamp für maximal 36 Kinder
und Jugendliche im Alter von
8 bis 16 Jahren. Das Volleyballtraining findet bei qualifizierten
Verbandstrainern täglich von
9 bis 16 Uhr statt. In der Campgebühr inbegriffen sind tägliches
warmes Mittagessen, Getränke für alle Tage, ein Camp-TShirt und Versicherungsschutz.
Eine durchgehende Übernachtung mit attraktivem Rahmenprogramm in der Halle ist möglich. Für Neulinge kann unser
zweitägiges Schnupperangebot
gebucht werden. Weitere Infos
und Anmeldung unter www.
volleyball-nordbaden.de.
Heidelberg. (pm). Am 27. November verleiht die Metropolregion Rhein-Neckar zum dritten Mal den SportAward für
herausragende Leistungen von Einzelsportlern, Teams und
Nachwuchstalenten. Nach dem Online-Voting stehen jetzt die
Nominierten fest.
In der Rubrik „Talent“ sind
Vanessa Born (Kanurennsport, WSV Mannheim Sandhofen), Lara Hümke (Leichtathletik, LTV Bad Dürkheim)
und Nico Perner (Schwimmen, Schwimm- und Sportclub Landau) nominiert. In
der Rubrik „Sportlerinnen“
handelt es sich um Chiara Congia (Voltigieren, VFZ
Mainz-Ebersheim), Shanice
Craft (Leichtathletik, MTG
Mannheim) und Tonja Fabig
(Hockey, TSV Mannheim
Hockey). Die Nominierten der
Rubrik „Sportler“ heißen Ralf
Arnold (Triathlon/Radsport,
MTG Mannheim und RRC-
Endspurt Mannheim), Kevin
Klier (Handball, TSG 1881 Friesenheim e.V.) und Daniel Morres (Kunstturnen, KTG Heidelberg). Die drei Besten in der
Rubrik „Teams“ sind „Coco“ TG Bobstadt 1925 e.V. (Dance
and Modern Dance), „Die
Eulen“ - TSG 1881 Friesenheim
e.V. (Handball) und Gemischte Garde - TSV Landau 2002
e.V. (Karnevalistischer Tanzsport). Darüber hinaus wählt
eine Fachjury die besten Profis
und das beste Profiteam.
Den Gala-Abend mit Überreichung der Preise im Heidelberger Schloss wird Franziska van
Almsick moderieren.
Ergebnisse
Fußball (Regionalliga)
SV Waldhof Mannheim
Hessen Kassel
3
1
Eishockey (DEL)
Adler Mannheim
EHC Red Bull München
4
0
Vorschau
Fußball (2. Bundesliga)
19.10., 13.30 Uhr: Karlsruher SC
- VfR Aalen
Fußball (Regionalliga)
18.10., 14 Uhr: FC-Astoria Walldorf - SV Elversberg
Frauenfußball (Bundesliga)
19.10., 11 Uhr: TSG 1899 Hoffenheim - Herforder FV
Handball (Champions League)
19.10., 19.30 Uhr: Rhein-Neckar
Löwen - Chekhovskie Medvedi
Eishockey (DEL)
17.10., 19.30 Uhr: Adler Mannheim - Düsseldorfer EG
Viele weitere Berichte aus dem Bereich „Sport Regional“ finden Sie unter
www.lokalmatador.de | Rubrik Nachrichten/Sport
Mozartchor Speyer in der Dreifaltigkeitskirche Speyer
„Die Schöpfung“ - die Welt vor dem Sündenfall
(ch). Wenn einer mit 64 Jahren beruflich nochmal so richtig durchstartet, ist das schon ungewöhnlich; heute ebenso wie am Ende des 18. Jahrhunderts. Joseph Haydn war so jemand. Im Jahr 1796
wandte er, der bis dahin hauptsächlich Instrumentalmusik komponiert hatte, seine ganze Schaffenskraft der Chormusik zu. Das Ergebnis waren allein sechs große Hochämter und zwei Oratorien. Eines davon, Die Schöpfung, führt der Mozartchor Speyer am Samstag, dem 18. Oktober,
um 19 Uhr in der Speyerer Dreifaltigkeitskirche auf.
nie Mannheim in einer äußerst
opulenten Besetzung mit allein
16 Bläsern.
In den Rollen der drei Erzengel
wirken Vokalsolisten mit, die
bereits aus früheren Konzerten des Mozartchors bekannt
sind: Sigrun Haaser (Sopran),
Mark Adler (Tenor) und Matthias Weichert (Bass), der hier
zuletzt als Christus in der
Matthäuspassion (2012) und
als Prophet Elias in Mendelssohns gleichnamigem Oratorium (2011) zu hören war. Die
kurze Altpartie singt Pia Knoll.
Dirigent ist Dieter Hauß.
Karten
Eintrittskarten gibt es an der
Abendkasse für 23 Euro oder
im Vorverkauf für 20 Euro bei
Reservix und beim RheinpfalzTicketservice mit allen Vorverkaufsstellen sowie bei der
Buchhandlung Oelbermann
(Tel. 06232 60230). Einlass in
die Dreifaltigkeitskirche ist um
18.15 Uhr.
Der Mozartchor Speyer widmet sich einem der bekanntesten Werke Jospeh Haydns
Englandreisen
Auslöser für die späte chormusikalische
Phase
des
damals bereits in ganz Europa berühmten Haydn waren
wohl in erster Linie zwei Reisen nach England. Das dortige Musikleben und insbesondere die Begegnung mit Händels Oratorien hatten ihn tief
beeindruckt und den Wunsch
geweckt, selbst etwas Vergleichbares zu schaffen.
Und in der Tat geht das Libretto für die „Schöpfung“ auf ein
Textbuch zurück, das Haydn
aus England mitbrachte und
das ursprünglich für Händel
geschrieben worden sein soll.
Der Siegeszug, den das Werk
seit seiner Uraufführung bis
zum heutigen Tag durch die
Konzertsäle angetreten hat,
stellt „Die Schöpfung“ tatsächlich in eine Reihe mit Händels
Messias.
Drei Erzengel
Haydns Oratorium hat die biblische Schöpfungsgeschichte zum Thema. Diese wird
erzählt von drei Erzengeln
und kommentiert von eingängigen Arien, lautmalerischen
Naturbeschreibungen
und
monumentalen Chorsätzen.
Man hat die Texte bisweilen
als naiv belächelt. Und wahrhaftig ist es nicht die Welt der
heutigen Nachrichtensendungen, die Joseph Haydn dem
Zuhörer vor Augen, oder besser vor Ohren stellt.
Vor dem Sündenfall
Es ist vielmehr die Welt vor
dem Sündenfall – ohne Kriege,
ohne Tragödien, ohne Katastrophen: eine heile Welt, ein
wohlgeordneter Kosmos. Eine
Welt, die ihren Schöpfer noch
in jeder Einzelheit deutlich
erkennen lässt. Und so ist die
hauptsächliche Empfindung,
die Haydns Werk vermittelt,
die des Staunens gegenüber
der Schönheit der Schöpfung,
dem Wunderwerk Gottes.
Falscher Wahn
Dass die reale Welt von diesem
Ideal mitunter weit entfernt ist,
klingt lediglich im allerletzten
Rezitativ des Werkes an. Die
Warnung, dass das Glück des
Menschen durch eigenen „falschen Wahn“ gefährdet ist,
lässt erahnen, dass das Paradies auf Erden nicht von Dauer sein wird. Aber das ist eine
andere Geschichte, die von
Haydn nicht erzählt wird.
Mit dem Mozartchor musiziert die Kammerphilharmo-
Foto: mcs
Weitere Informationen
www.mozartchor-speyer.de.
2015
Nussbaum Stiftung
Neujahrskonzert
Ab 2015 erstmals
mit der Philharmonie Baden-Baden
unter der Leitung von Pavel Baleff
SA | 3. Januar 2015
Einlass 17.30 Uhr | Beginn 18.00 Uhr
Harres St. Leon-Rot
Vorverkauf
Telefon 06227 873-286
Kategorie A:
Kategorie B:
Kategorie C:
34,- €
30,- €
24,- €
Ihr NUSSBAUMCARD-Vorteil:
2,50 € Ermäßigung pro Karte
Nähere Informationen
finden Sie unter
www.lokalmatador.de
WebCode: neujahrskonzert1050
Nussbaum Stiftung gGmbH • Opelstraße 29 • 68789 St. Leon-Rot
Nummer 42
____________________________________________
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen
����������
Donnerstag, 16. Oktober 2014
BESSER INFORMIERT
mit dem Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen,
Neunkirchen und Schwarzach
NUR 9,45 € PRO HALBJAHR
25 Ausgaben pro Halbjahr inkl. NussbaumCard
Das Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen, Neunkirchen
und Schwarzach ist die wöchentliche Planungshilfe für
das kulturelle, gesellschaftliche und kirchliche Leben in den
Gemeinden und ist als Amtsblatt das direkte Sprachrohr der
Gemeindeverwaltungen.
Mit der NUSSBAUMCARD können Sie zudem zahlreiche
Vorteile bei lokalen und regionalen Partnern in Anspruch
nehmen. Welche Vorteile genau Sie erwarten erfahren Sie
auf www.VorteilePlus.de.
DAS ERWARTET SIE:
Amtliche Bekanntmachungen
Immobilien
Vereinsnachrichten
Stellenmarkt
Kindergärten
Aktuelle Angebote
Kirche und Glauben
Private Kleinanzeigen
Veranstaltungen
und vieles mehr ...
Bitte wählen Sie
Ihr Wunsch-Abo:
Basis-Abonnement
Abonnement mit 8 Probeausgaben*
Beinhaltet 25 Ausgaben pro
Halbjahr und die kostenfreie
NUSSBAUMCARD
Beinhaltet 25 Ausgaben pro Halbjahr, die ersten 8 Ausgaben sind kostenlos. Innerhalb der 8 Testwochen können
Sie jederzeit schriftlich kündigen*.
Ja, ich möchte die oben genannte Lokalzeitung zum halbjährlichen Preis von 9,45 € abonnieren.
Ich möchte per E-Mail-Newsletter über interessante Angebote und Neuigkeiten rund um mein
Abonnement informiert werden.
Vorname, Nachname*
Straße, Hausnummer*
PLZ*
Die Abo-Gebühr enthält die gesetzliche Mehrwertsteuer und die Kosten für die Zustellung an Adressen im Geltungsbereich des abonnierten
Mitteilungsblattes. Der Vertrieb erfolgt durch die G.S. Vertriebs GmbH
im Auftrag der Nussbaum Medien St. Leon-Rot GmbH & Co. KG. Der
Abonnement-Vertrag kann jeweils zum 30.06. und 31.12. eines Jahres
mit einer Frist von 6 Wochen gekündigt werden. Die Berechnung erfolgt
halbjährlich im Voraus zum 15.06. und 15.12. oder am darauffolgenden
Bankarbeitstag. Im Übrigen gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Abonnenten. Diese finden Sie auf www.nussbaum-lesen.de in der
Rubrik AGB, gerne senden wir Ihnen diese auf Wunsch zu. Bitte beachten
Sie, dass kein gesetzliches Widerrufsrecht besteht.
Ort*
Telefon*
E-Mail
* Pflichtangabe
BEZAHLUNG
* Sie beziehen Ihre Lokalzeitung die ersten 8 Ausgaben (= Wochen) kostenlos. Zudem können Sie von einem Sonderkündigungsrecht Gebrauch
machen und Ihr Abonnement innerhalb dieser Testwochen ohne Angabe
von Gründen kündigen, so entstehen Ihnen keine Abo-Kosten.
per Bankeinzug
IBAN
Ort, Datum
BIC
Unterschrift
Bankinstitut
Kontoinhaber
Bestellschein ausgefüllt zurücksenden an:
per E-Mail-Rechnung
bitte E-Mail-Adresse angeben
per postalischer Rechnung
E-Mail: info@gsvertrieb.de
Fax: 06227 35828-59
Post: G.S. Vertriebs GmbH
Opelstraße 1, 68789 St. Leon-Rot
Dies ist ein Angebot der Nussbaum Medien St. Leon-Rot GmbH & Co. KG, Opelstr. 29, 68789 St. Leon-Rot
Ihr Ansprechpartner rund um das Thema „Abonnements“:
G.S. Vertriebs GmbH, Opelstr. 1, 68789 St. Leon-Rot
Tel. 06227 35828-30 | Fax 06227 35828-59 | info@gsvertrieb.de | www.nussbaum-lesen.de
Jetzt online bestellen:
www.nussbaum-lesen.de
Nummer 42
___________________________________________
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen
Hier profitieren Sie mit der
����������
Donnerstag, 16. Oktober 2014
NUSSBAUMCARD
Figurentheater-FEX
20 % Ermäßigung auf den Eintrittspreis zur Werkstattbühne im Banspach-Haus
Rabanstraße 53, 74921 Helmstadt-Bargen
Cineplex Neckarsulm
Karte vorzeigen und profitieren
Woche für Woche neue Partner
Kostenlos für Abonnenten
1 Euro Rabatt auf den Kino-Eintrittspreis*
Heiner-Fleischmann-Str. 10, 74172 Neckarsulm
*Von Montag bis Donnerstag; pro Person einmalig einlösbar
Und so funktioniert’s:
Durch das Vorzeigen der NUSSBAUMCARD bei den teilnehmenden Partnern
kann bei Anlässen aller Art gespart
werden: von Freizeit- und Wellness-Einrichtungen über die lokale Gastronomie
bis hin zu Optikern, Blumengeschäften
und vielem mehr!
Auto & Technik Museum Sinsheim
1-3 € Nachlass auf den Gruppenpreis*
Museumsplatz, 74889 Sinsheim
*Der Vorteil gilt für Kombikarte, das Museum oder das IMAX
Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim
Ermäßigter Eintrittspreis für die Sonderausstellung
„Von Atlantis bis heute - Menschen.Natur.Katastrophe“
Museum Bassermannhaus für Musik & Kunst/ C4, 9
Mannheim
Thermen & Badewelt Sinsheim
1 Stunde Badezeitverlängerung gratis*
Mo. – Do., außerhalb Ferien u. Feiertage,
gültig bis 31.12.2014
Badewelt 1, 74889 Sinsheim
Tourist-Information Bad Wimpfen
Salzoase Sinsheim
50 % Nachlass auf die öffentliche Stadtführung
Carl-Ulrichstr. 1, 74206 Bad Wimpfen
5 % Rabatt auf 10er-Karte Salzoase & Inhalation
Hauptstraße 71 (Ärztehaus), 74889 Sinsheim
Als Abonnent eines Amts- oder privaten
Mitteilungsblattes von Nussbaum Medien
St. Leon-Rot erhalten Sie die NUSSBAUMCARD kostenlos. Aber auch wenn
Sie kein Abonnent sind können Sie die
Karte bestellen!
Sport Point Helmstadt
D u. S Hairteam
10 % Rabatt auf Ihren Einkauf ab 50 € Einkaufswert
Bankstr. 3, 74921 Helmstadt
2 Euro Nachlass auf Dienstleistungen
Hoffenheimer Str. 8, 74889 Sinsheim-Eschelbach
Mehr dazu erfahren Sie auf
www.VorteilePlus.de
Südwestdeutsche Salzbergwerke AG
Florino by Herrmann
2 € Nachlass auf den Erwachsenen-Eintrittspreis*
Bergrat-Bilfinger-Str. 1, 74177 Bad Friedrichshall
*Pro Person einmalig einlösbar
10 % Rabatt auf ein mobiles Gartenhaus
Eichtersheimer Str. 7, 74889 Sinsheim-Eschelbach
MARKOM Geländefahrschule
RappSoDie Sole- und Saunaparadies
15 % Ermäßigung auf den Eintrittspreis
Salinenstr. 37, 74906 Bad Rappenau
Verlosungen
10 % Nachlass auf das gesamte Angebot
Heilbronnerstr. 21, 74889 Sinsheim
2x2 Karten
SG Leutershausen vs.
TSV Rödelsee
INSTATIK GmbH
InternetShop – Faschingsmichel.de
11 % Rabatt auf das gesamte Sortiment
www.faschingsmichel.de
Römermuseum Osterburken
1 € Nachlass auf den Erwachsenen-Eintrittspreis
Römerstr. 4, 74706 Osterburken
Burgfestspiele Jagsthausen
195 Euro Nachlass auf ein Rhetorik-Seminar
Barlachstr. 4, 69168 Wiesloch
Termine müssen im Vorfeld vereinbart werden
Heinrick-Beck-Halle, Hirschberg
Teilnahmeschluss: Sonntag, 23.11.2014
Histotainment Park Adventon
Jetzt teilnehmen unter
www.VorteilePlus.de/Verlosungen
1 € Nachlass auf die Eintrittskarte
Marienhöhe 1, 74706 Osterburken
Zumba Fitness mit Cerasela Straub
10 % Nachlass auf ausgewählte Burgfestspiele*
Schloßstr. 12, 74249 Jagsthausen
*im Jahr 2014; pro Person nur einmalig gültig
Eine Stunde für Neukunden gratis
Gewann Haagen 7, 69168 Wiesloch
Seerain 7, 74933 Neidenstein
Herrenwiesenweg 1a, 69207 Sandhausen
Theater am Kirchplatz „Die Würfel“ e.V.
PORTAS Fachbetrieb
Ein Freigetränk nach Wahl bei Besuch
einer Veranstaltung
Kirchplatz 16, 74889 Sinsheim
06.12.2014 | 20.30 Uhr
Bei Vorlage der NussbaumCard erhalten Sie bei der
Erstberatung ein kleines Präsent
Tauschackerweg 8, 69245 Bammental
Dies ist ein Angebot der Nussbaum Medien St. Leon-Rot GmbH & Co. KG.
Fragen beantwortet Ihnen gerne die G.S. Vertriebs GmbH unter
Tel. 06227 35828-30 · info@gsvertrieb.de
Sie sind Unternehmer und haben Interesse an einer Partnerschaft?
Schreiben Sie uns doch eine E-Mail an card@nussbaum-medien.de
Bitte beachten Sie eventuelle weitere Einschränkungen
für die aufgeführten Vorteile auf www.VorteilePlus.de.
Sofern nicht anders angegeben gilt der Vorteil nur für
den Karteninhaber und nicht für Begleitpersonen.
Viele weitere Vorteile und
Partner finden Sie auf
www.VorteilePlus.de
Nummer 42
____________________________________________
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen
����������
Donnerstag, 16. Oktober 2014
Foto: iStockphoto/Thinkstock
Immobilienguide
Wohnung in Michelbach zu vermieten
3 ZKB, Balkon, Abstellraum im Keller, ab 1. Dezember 2014,
83 m², im 1. Obergeschoss, KM 450,- € plus NK u. 2 MM Kaution.
Telefon 06262 918791
Wir suchen
einen überdachten Unterstellplatz
für unseren Wohnwagen von Oktober bis April.
Maße Wohnwagen:
L/B/H: 6,26 m/2,30 m/2,55 m
Telefon 06262 917698
Senioren-Wohnung Neunkirchen Langenwald
2 Zi., Kü., Bad, Abst.raum, 70 m² Wohnfl., im OG (Aufzug vorhanden), Balkon
mit herrlicher Aussicht, barrierefreie Ausstattung, sonnige ruhige Ortsrandlage in unmittelbarer Nähe zum Pflegewohnpark, inkl. Einbauküche, Gemeinschaftsraum im EG, 480,- € Miete + ca. 120,- € NK, von privat zu vermieten.
Telefon 06262 3831 oder 0157 73416814
Foto: iSTock/Thinkstock
Baugrundstück in Binau-Sied.
für Einfamilienhaus oder 2 Doppelhaushälften
* S-Bahn Anschluss
* 700 qm für € 50.000
Details unter Tel.: 07131-6188630 oder Internet
http://www.immonet.de/angebot/24311733?drop=sel
ZU VERMIETEN: Wohnung (ELW) mit eigenem Zugang
ca. 50 m², 2 Zi. mit EBK, Bad, WC, Terrasse u. Gartennutzung. FAST
ALLES NEU RENOVIERT und Außenanlage komplett neu angelegt, SAT
TV vorhanden, WZ-Möbel vorhanden, EBK kompl. mit Spülmaschine u.
Kühlschrank ebenso vorhanden. Schöne Sonnenlage bis in die Abendstunden auf der Terrasse genießen. In Aglasterhausen ab 01.12.2014
evtl. 01.11.2014 zu vermieten, 3 MM Kaution, KEINE TIERE!!!
Termin für Besichtigung unter  0177 8660454. Sollte ich berufsbedingt
nicht ans Telefon gehen können, so rufe ich schnellstmöglich zurück.
Nachmieter gesucht!!!
Agl. – 3-Raum-Wohnung (77 m²), Garage + Stellplatz,
Tageslichtbad (Dusche + Badewanne), großzügiger Südbalkon, warm 515,- € zzgl. Kosten für die Elektroheizung
Tel. 0176 84782217
Foto: XiXinXing/iStock/Thinkstock
Nummer 42
___________________________________________
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen
����������
Donnerstag, 16. Oktober 2014
LOKALMATADOR.DE
Webcode: Freizeitführer1000
Sudoku Nr. 42 | 2014 | mittel
2
2
5
4
9
1
6
5
4
8
1
8
6
9
4
8
3
2
1
6
8
2
4
Anatevka Foto: Stadt Neuenstadt
WISSEN SIE SCHON ...
... welche Theateraufführung Sie im Sommer sehen möchten?
3
1
7
1
5
2
8
8
Die Aufgabe lautet, die leeren Felder so mit Ziffern von 1 bis 9 zu füllen, dass in jeder Zeile, jeder Spalte
und jedem der kleinen 3x3-Quadrate jede der Ziffern von 1 bis 9 genau einmal vorkommt. Die Auflösung
des Rätsels finden Sie in den ePaper-Ausgaben der Amts- und privaten Mitteilungsblätter von NUSSBAUM
MEDIEN St. Leon-Rot unter www.lokalmatador.de/lokalzeitungen.
Für die Glückwünsche und Geschenke zum
85. Geburtstag
ein herzliches Dankeschön.
Hildegard Frohnmüller
Neunkirchen, im Oktober 2014
Foto: iStock/Thinkstock
op
Stellenmarkt Regional
Praxisurlaub vom 27.10.2014 bis 31.10.2014
Putzhilfe gesucht!
Putzhilfe für ca. 5 Stunden pro Woche in Neunkirchen
(Privathaushalt, Einfamilienhaus) gesucht.
Tel. 06262 912250 ab 19 Uhr
Psychiatrische Facharztpraxis ● Heimbesuche
Dr. med. Gottfried Jakobeit
74869 Schwarzach, Ahornweg 15
Tel. 06262 2008, Fax 06262 918890
www.psychiatrie-jakobeit.de
Die Vertretung: Dres. Ernst/Deist
Muthstr. 5 - 7, 74889 Sinsheim, Tel. 07261 916910
Dr. med. Matthias Vogel
Facharzt für Allgemeinmedizin
Akupunktur
LOGI-Ernährungsberatung
74867 Neunkirchen, Wilhelmstr. 6
Tel. 06262 95155
www.drmatthiasvogel.de
Praxis geschlossen vom 27.10. bis 31.10.2014
Vertretung: Dr. med. C. Kaltenmaier, Aglasterhausen, Tel. 7204
Foto: Big Cheese Photo/Thinkstock
Dr. med. F. Polit, Schwarzach, Tel. 95004
Nummer 42
____________________________________________
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen
����������
Donnerstag, 16. Oktober 2014
Hausflohmarkt 18.10.14, 09:00 - 17:00 Uhr
ht
c
e
r
r
k
Steueuer politinzen
Ste atsfina
Sta
ltung
eransta
v
fo
n
I
sen
ostenlo
in zur k
e
n
e
d
l i ck
Wir la
Überb
en im
g
n
u
l
t w i ck
lle En
Aktue
Referent
Diplom-Volkswirt Eike Möller,
Vorstandsmitglied des
Bundes der Steuerzahler
Baden-Württemberg e. V.
Termin
Montag, 20. Oktober 2014,
19.30 Uhr
Ort
Landgasthof „Drei Könige“
Hauptstraße 2,
74858 Aglasterhausen
Michelbacher Str. 16, 74869 Schwarzach
wg. HH-Auflösung und Umzug; Raritäten, die drei Generationen
seit 1925 ins Haus brachten, Möbel, Kleinmöbel, Kleidung (viel
handgestrickt), Haushaltswaren, Bilder, Bücher/Kochbücher,
Spielzeug und vieles mehr.
KOMMEN – STAUNEN – KAUFEN
Tel. 0179 2143146
Wo Unrecht zu Recht wird,
wird Widerstand zur Picht! - B. Brecht 17. Oktober 2014, um 20.00 Uhr
Amtsstraße 12, 74722 Buchen
T. Widenmeyer
Quarter Horse zu verkaufen!
Boxen zu vermieten!
Heiss: Tel. 0163 3598094
Schrebergarten
in aglaSterhauSen zum mieten geSucht!
Wir, ein robustes Pärchen, mittleren Alters, möchten gerne in Aglasterhausen oder Nähe einen kleinen Schrebergarten pachten oder mieten.
Wenn jemand etwas wüßte oder selbst einen zum Pachten oder Vermieten hat, bitte melden unter Tel. 06262 8990139 oder 0152 55351544
Richtig gute Nachhilfe !
Neckarstr. 9, 74867 Neunkirchen-Neckarkatzenbach, Tel. 06263 427333
Mobil 0176 38403360, E-Mail: goldener-adler-nekaba@gmx.de, www.nekaba.de
Unser Urlaub ist am 17.10.2014 vorbei
Am 18.10. und 19.10.2014 ist Katzenbacher-Kerwe
Wir würden uns freuen Sie bei uns zu begrüßen.
Förderunterricht
Neckartal
kompetent – preiswert – fair
☺
Es gibt Hähnchen und Schaschlik
Von Lehrern entwickelt,
von Lehrern empfohlen
Täglich geöffnet von 10:00 bis 21:00 Uhr, durchgehend warme Küche.
Frühstücken können Sie bei uns nach Absprache, Di. und Mi. Ruhetag.
Wo feiern richtig Spaß macht, freut sich das A-Team auf Ihre Anmeldung und Ihren Besuch.
Winterdienst
Benötige Hilfe für privates Grundstück
in Aglasterhausen
Tel. 06262 1397
☺
Ihre Vorteile:
 Qualifiziertes Lehrpersonal
 Unterricht einzeln oder in Kleingruppen
 Keine langfristige vertragliche Bindung
 Alle Fächer, alle Schularten
 Faire Preise
Förderunterricht Neckartal
Sofienstraße 23
Talstraße 1
Gertbergstraße 40
Reiterspfad 6
Itterstraße 8
74867 Neunkirchen
69429 Waldbrunn-Sch
69437 Neckargerach
74847 Obrigheim
69412 Eberbach
Tel.: 06262 9252920
Tel.:06274 927969
Tel.: 06261 6731865
Tel.: 06271 947846
Tel./ Fax: 06263 1379
Mail: info@foerderunterricht-neckartal.de
www.lehrer-machen-nachhilfe.de
Nummer 42
___________________________________________
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen
����������
Donnerstag, 16. Oktober 2014
Foto: iStock/Thinkstock
Energieberater
Foto: Stockbyte/Thinkstock
Mehr Sonnenheizungen im Neubau
(BSW-Solar/red). Sonnenheizungen werden in Deutschland
immer mehr zum Standard im
Neubau: Mehr als jede Fünfte
(36.671) der 176.617 im Jahr
2012 neu errichteten Wohnungen wird mit Wärmeenergie
aus Solaranlagen zur Heizungsunterstützung oder zur Warmwasserbereitung versorgt. Der
Zuwachs beträgt 33,6 Prozent
gegenüber 2011, als Solarwärme bei jeder sechsten Wohnung dazu gehörte (27.448 von
161.186). Das berichtet der
Bundesverband Solarwirtschaft
auf Basis von Daten des Statistischen Bundesamts. „Weil
Heizkosten die Haushaltskasse übermäßig belasten, ist hier
der Spareffekt besonders groß.
Deswegen setzen immer mehr
Bauherren auf Solarwärmeanlagen“, erläutert Carsten Körnig,
Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Solarwirtschaft.
In Deutschland geht rund ein
Drittel der Energiekosten der
Bürger auf das Konto der Wärmeerzeugung.
Der Nachfrage-Zuwachs bei
Solarwärmeanlagen im Neubau ist nach Einschätzung des
BSW-Solar auch das Resultat
gesetzlicher Vorgaben. Deckt
Solarenergie bislang meist
nur einen Teil des Energieverbrauchs von Wohngebäuden, so
erwartet der Branchenverband
in den nächsten Jahren eine
zunehmende Nachfrage nach
energieautarken Häusern, die
den überwiegenden Teil ihres
Wärme- und Strombedarfs inzwischen ganzjährig aus Solarenergie selbst decken können.
Der BSW-Solar informiert im
Internet unter www.solartechnikberater.de kostenlos rund
um Solartechnik und Förderangebote und vermittelt Kontakt
zu Experten.
Alte Kessel sind auf Dauer teuer
(djd). Kaum ist die Heizkostenrechnung des vergangenen
Winters verdaut, rutscht das
Thema Heizungsmodernisierung bei vielen Hausbesitzern
wieder weit nach hinten. „Die
alte Heizung funktioniert doch
noch und eine neue ist viel zu
teuer“ damit übersehen viele
das enorme Sparpotenzial, das
in ihren Häusern schlummert.
Das von der Gf K im Auftrag
der Vereinigung der deutschen
Zentralheizungsw ir tschaft
(VdZ) ermittelte „Modernisierungsbarometer“ ergab, dass
fast 30 Prozent der befragten
Haushalte vollkommen veraltete Technik im Keller haben
Anlagen, die 15, 20 oder noch
mehr Jahre auf dem Buckel haben. In den vergangenen Jahren
hat die Heiztechnik so große
Fortschritte gemacht, dass der
Verbrauch der meisten älteren
Heizungen deutlich über dem
heute möglichen Standard liegt.
Wenn der Kessel Sommerpause macht, sollte man ihn also
gleich erneuern und das Projekt
„Heizenergie sparen“ anpacken.
Die Zeichen stehen günstig.
Noch gibt es über verschiedene
Förderprogramme Geld vom
Staat.
Nummer 42
____________________________________________
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen
����������
Donnerstag, 16. Oktober 2014
Foto: iStock/Thinkstock
Motorwelt
Foto: iStockphoto/Thinkstock
Berauscht am Steuer: Harte Strafen in ganz
Europa
(ADAC). Drogen aller Art haben
im Straßenverkehr nichts verloren.
Wer gegen dieses Verbot verstößt,
wird in ganz Europa hart bestraft.
Wer in Deutschland berauscht
Auto fährt, muss mit einem Bußgeld von mindestens 500 Euro
rechnen. Außerdem wird der Führerschein für einen Monat entzogen und eine medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU)
angeordnet. Noch höhere Strafen
drohen bei drogenbedingten Ausfallerscheinungen im Verkehr. So
sieht es laut ADAC in den beliebtesten Autoreiseländern in Europa
aus:
Österreich: Ein Kraftfahrer, der
sich unter Beeinträchtigung von
Drogen hinters Steuer setzt, muss
mit einer Geldbuße zwischen 800
und 3.700 Euro rechnen.
Italien: Wer sich in einem durch
den Konsum vom Drogen beeinträchtigten Zustand befindet und
am Straßenverkehr teilnimmt, dem
droht neben dem Führerschein-
entzug und bis zu 6.000 Euro auch
eine Gefängnisstrafe zwischen
sechs und zwölf Monaten. Bei
Führerscheinneulingen (bis zum
21. Lebensjahr) und Berufskraftfahrern erhöht sich die Strafe um
die Hälfte. Ist der Fahrer auch der
Halter des Fahrzeugs, wird dieses
enteignet.
Frankreich: Unabhängig von einer
eventuellen Beeinträchtigung wird
generell das Fahren unter Drogeneinfluss mit einer Geldstrafe bis zu
4.500 Euro bestraft. Hinzu kommen eine Gefängnisstrafe von zwei
Jahren und bis zu drei Jahre Führerscheinentzug sowie die Stilllegung
des Kfz. Nach einem Unfall drohen
sogar fünf Jahre Haft und bis zu
75.000 Euro Geldstrafe.
Spanien: Für eine Drogenfahrt
werden drei bis sechs Monate Gefängnis sowie eine Geldstrafe in
Höhe von sechs bis zwölf Monatsgehältern fällig. Zusätzlich kann der
Führerschein bis zu vier Jahre entzogen werden.
Nummer 42
___________________________________________
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen
HERO
Hohlweg 20
Hilde-Kirsch-Straße
2
Hauptstraße 2-4
Im Vogelsang 7
74821 Mosbach
69412 Eberbach
78078 Fischbach
Telefon: 06261/671059
Telefon: 06271/9475498
Telefon: 07725/9141881
Mobil: 0160/98641867 · www.Hero-Kuechenideen.de
Putenspezialitäten
Tel. 06262 6142
Wochen-Angebot:
Puten-Schnitzel
Puten-Lyoner im Ring
100 g
100 g
€ 0,95
€ 0,65
Donnerstag, 16. Oktober 2014
BLÄTTERRASCHELN –
HERBSTSTÜRME
Wir haben erweitert:
GROSSER
LAGERVERKAUF
Küchen, Polster, Barhocker, Tischgruppen, Treppen
- 10 % 50 %
SONDERAKTION!
Hugo Hettich
Geschäftsinhaber
Schreinermeister
����������
Jetzt wird‘s drinnen gemütlich
Wohnaccessoires • Geschenkideen
Anette Schmid
Hauptstraße 49
bei Hairdesign Disli
74869 Schwarzach
Mobil +49 172 7942543
www.anettes-home.de
Mi.-Sa. 10:00-13:00 Uhr,
Do.+Fr. 15:00-18:00 Uhr
PC-Hilfe
PC-Hilfe
DietmarReiß
Reiß
Dietmar
74858 Agl.-Michelbach
74858 Agl.-Michelbach
Telefon 06262 / 92 64 05
Telefon 06262 918790
E-Mail:
pchilfeshoptechnik@googlemail.com
E-Mail:
pchilfeshoptechnik@googlemail.com
Reparatur PC / Laptop
Tintenpreise:
PC-Schulung
Brother
5,Canon mit Chip
7,Telekommunikation
Epson mit Chip
6,-
2015
Nussbaum Stiftung
Neujahrskonzert
Ab 2015 erstmals
mit der Philharmonie Baden-Baden
unter der Leitung von Pavel Baleff
SA
A | 3. Ja
Januar 2015
Einlass
E
inlasss 17.30 Uhr | Beginn 18.00 Uhr
Harres
St. Leon-Rot
H
Vorverkauf
V
Vo
rv
verk
kauf
Telefon 06227 873-286
Kategorie A:
Kategorie B:
Kategorie C:
34,- €
30,- €
24,- €
Ihr NUSSBAUMCARD-Vorteil:
2,50 € Ermäßigung pro Karte
Nähere Informationen
Nä
finden Sie unter
www
www.lokalmatador.de
W
neu
WebCode:
neujahrskonzert1050
Nussbaum Stiftung gGmbH • Opelstraße 29 • 68789 St. Leon-Rot
Nummer 42
____________________________________________
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen
����������
Donnerstag, 16. Oktober 2014
Foto: CandyBox Images/iStock/ Thinkstock
Haus & Garten
Baumfällungen, Ausastung
und Freischnitt
Fa. Schieck
Telefon 07263 400988
info@diehoehenprofis.de
kostengünstig – schnell – fachgerecht
Foto: iStock/Thinkstock
Hauptstraße 30
69437 Neckargerach
Tel. 06263 4279700
Öffnungszeiten:
Mo., Di., Do., Fr. 14:00 - 18:00 Uhr
Sa.
9:00 - 12:30 Uhr
Besuchen Sie auch unsere
Fliesenausstellung in
Eberbach, Friedrichstr. 21 - 23
Odenwaldstr. 49, 69412 Eberbach
Tel. 06271 3493, www.karl-reinig.de
Bahnhofstr. 31 - 39
64743 BeerfeldenHetzbach
Tel. 06068 1488, www.fliesen-heilmann.de
Nummer 42
___________________________________________
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen
ROTKÄPPCHEN SEKT
Donnerstag, 16. Oktober 2014
Angebote aus der
Frischetheke der
Metzgerei Stahl
ANGEBOTE
nur gültig am 17. und 18. Oktober 2014
2,99 €
versch. Sorten
����������
0,75-l-Flasche
20.10. - 25.10.2014
3,99 €
Gyros
Rinderwade
Delikatess-Leberwurst
Fleischkäse
COCA COLA, FANTA, SPEZI
8,88 €
Neue Öffnungszeiten ab Samstag, 18.10.2014
WAGNER/DR. OETKER PIZZA
1,99 €
– Angebote gültig, solange Vorrat reicht –
0,99 €
Sie sind herzlich eingeladen … zur Eröffnung der Bäckereitheke
FREIXENET SEKT
4,79 €
versch. Sorten
0,75-l-Flasche
MELITTA KAFFEE
versch. Sorten
500-g-Packung
und andere Sorten
12 x 1-l-Flasche, zzgl. Pfand
versch. Sorten, tiefgekühlt
je Packung
RED BULL ENERGY DRINK
versch. Sorten
250-ml-Dose
BAILEYS IRISH CREAM
9,99 €
versch. Sorten
0,7-l-Flasche
kg
kg
kg
kg
8,90 €
8,90 €
8,90 €
7,90 €
Bäckereitheke
Montag bis Samstag ab 06:30 Uhr geöffnet!
Regulärer Marktbetrieb wie gewohnt ab 8:00 Uhr.
am Freitag, den 17.10. um 15:00 Uhr. Feiern Sie mit uns, es gibt
neuer Wein, Zwiebelkuchen, Kaffee und Kuchen und vieles mehr!
Der kostenlose Newsletter der Bürgermarkt Neunkirchen eG ist da! JETZT ANMELDEN: newsletter@buergermarkt-neunkirchen.de
Fliesenarbeiten aller Art
... auch Kleinstarbeiten - egal wo Sie Ihre Fliesen kaufen.
BÖHM
Fliesenfachgeschäft
Enzianstr. 9 · Mosbach-Diedesheim · Tel. 0 62 61 / 6 03 08
Planen Sie Ihre Kommunikation für November
Themenkollektive und Vollverteilungstermine
Mit folgender Übersicht der Themenkollektive und Vollverteilungstermine, die im November 2014 in den Amts- und privaten Mitteilungsblättern erscheinen, möchten wir Ihnen Ihre
Werbeplanung erleichtern!
Nov. Mo
2014 3.
Di
4.
Mi
5.
Do
6.
Fr
7.
Sa
8.
2014
Unser Vertriebspartner, die K. Nussbaum Vertriebs GmbH,
berät Sie gerne in allen Fragen rund um Ihre Werbemaßnahmen
und freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme:
Tel. 06227 5449-0 · E-Mail info@knvertrieb.de
So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So
9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. 16. 17. 18. 19. 20. 21. 22. 23. 24. 25. 26. 27. 28. 29. 30.
Kalenderwoche 45
Kalenderwoche 46
Kalenderwoche 47
Kalenderwoche 48
3. - 9. November 2014
10. - 16. November 2014
17. - 23. November 2014
24. - 30. November 2014
Bauen-RenovierenEinrichten
Fit, schön und gesund
Energieratgeber
Ihr gutes Recht
Entertainment zu
Hause und unterwegs
Adventsschmuck
Motorwelt
Aktiv in die Zukunft /
Senioren heute
Wir heiraten
Weihnachtseinkaufsbummel
Adventsschmuck
Weihnachtseinkaufsbummel
Vollverteilung in
Ketsch, Neckargemünd,
Waibstadt, Ubstadt-Weiher
Vollverteilung in
Dettenheim, KarlsdorfNeuthard
Weihnachtseinkaufsbummel
Vollverteilung in
Dossenheim, Hirschberg
Vollverteilung in
Angelbachtal, Bruchsal,
Leimen, Bad Schönborn,
Philippsburg, Neckargerach
(Teil)
NUSSBAUM MEDIEN St. Leon-Rot GmbH & Co. KG · Opelstraße 29 · 68789 St. Leon-Rot · Tel. 06227 873-0 · Fax -190 · rot@nussbaum-medien.de · www.nussbaum-slr.de
Nummer 42
____________________________________________
Amtsblatt der Gemeinden Aglasterhausen
����������
Donnerstag, 16. Oktober 2014
Muschelkarte
Herzhafte Suppe
von frischen Miesmuscheln mit knusprigem Baguette 5,20 €
Frische Miesmuscheln
in Weißwein-Sahne-Sauce mit Knoblauch und Gemüsebrunoise
Frische Miesmuscheln
in fruchtiger Tomatensauce mit frischen Gartenkräutern
Mit knusprigem Weißbrot 10,80 €
Mit Rustico Pommes 12,80 €
wir bauen um!
13.-31.10.2014
Vom 13. Vom
bis 31.10.2014
Satte Rabatte
auf alle Artikel!
(Ausgenommen Ergobag, Satch,
Bücher & Gutscheine)
0- 0%
Ab dem 03.11. bis zum 15.11.2014
gibt es einen Notverkauf über unseren Hof!
BRUNNER
Sch eib- & Spielwa en
Hauptstraße 14 · 74858 Aglasterhausen
Tel: 06262 - 6254 · Fax: 06262 - 915479
REIFEN-FUCHS
Aktionswochen für Winterreifen
Am Henschelberg 4
74858 Aglasterhausen
Telefon 06262 3009
Telefax 06262 3568
info@reifenfuchs.de
www.reifenfuchs.de
Sichern Sie sich Ihren
Tankgutschein
in Höhe von 20,- € bzw. 30,- €
beim Kauf von 4 Kleber- oder
Michelin-Wintererreifen
(Aktionszeitraum 20.09. bis 08.11. 2014)
Reifen brauchen Experten
Platzierungswünsche
werden nach Möglichkeit erfüllt, können jedoch
leider nicht immer berücksichtigt werden!
Der Verlag
Gisela
Monika
Erika
Erika son
Akti en
h
Woc fort!
ab so m.
u. v.
Tägliche Obstanlieferung
Jetzt: Einkellerungskartoffeln
Barth � Garten � Zoo � Geschenke � Kreuzmühle � 74858 Aglasterhausen
Fon 06262 9224-0 � Fax 06262 9224-55
L LOKAL.
MEHR ERFOLG
FÜR VEREINE
Ab sofort können Vereine von LOKALMATADOR.DE profitieren.
Über das neue Regionalportal ist eine aufmerksamkeitsstarke
Vereinskommunikation über die Ortsgrenzen hinaus möglich.
Mehr Mitglieder, auch aus dem Umland
Intensivere Ansprache jüngerer Zielgruppen
Mehr Besucher auf Ihren Veranstaltungen
Multimediale Vereinspräsentation
Über das Redaktionssystem „NUSSBAUM-ARTIKELSTAR“ sind alle Vereine für
LOKALMATADOR.DE freigeschaltet. In einem ersten Schritt können Vereine
selbst Nachrichten (Artikel), Bildergalerien und Veranstaltungen
in das Portal einstellen.
In einem zweiten Schritt werden eine Video-Upload-Funktion und
Vereinsprofile hinzu kommen.
Sudoku Nr. 42 | 2014 | mittel
2
2
5
4
9
1
6
5
4
8
1
8
6
9
4
8
3
2
1
6
8
2
3
4
2
8
4
2
5
6
8
1
9
5
6
7
1
3
6
5
3
9
7
4
8
2
7
3
1
4
9
6
2
8
1
4
7
8
6
3
9
5
8
9
5
3
2
7
1
4
5
7
9
2
4
1
3
6
2
1
6
7
3
8
5
9
3
9
6
8
1
5
2
Benötigte Zeit zum Lösen dieses Sudokus: ________________
4
Tipp: wenn die Versuchung mit der Lösung rechts zu groß wird,
geben Sie nicht nach – falten Sie das Blatt doch einfach um ...
Lösung:
8
Die Aufgabe lautet, die leeren Felder so mit Ziffern von 1 bis 9 zu
füllen, dass in jeder Zeile, jeder Spalte und jedem der kleinen 3 x
3 - Quadrate jede der Ziffern von 1 bis 9 genau einmal vorkommt.
8
6
2
2
5
8
5
1
1
1
7
7
3
9
4
4
7
NUSSBAUM MEDIEN St. Leon-Rot GmbH & Co. KG • Opelstr. 29, 68789 St. Leon-Rot • Tel. 06227 873-0 • Fax 06227 873 190
Internet: www.nussbaum-slr.de • Geschäftszeiten: Mo.-Do. 8.00-17.00 Uhr, Fr. 8.00-13.00 Uhr
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
302
Dateigröße
9 210 KB
Tags
1/--Seiten
melden