close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

downloaden - Nusplingen

EinbettenHerunterladen
Nusplinger Mitteilungen
Amtsblatt der Gemeinde Nusplingen
Herausgeber: Gemeinde Nusplingen
Druck und Verlag:
EITH Druck & Medienzentrum Albstadt GmbH & Co. KG
Gartenstraße 95, 72458 Albstadt
Telefon 07431/1307-0 · Fax 1307-22 · amtsblatt@dmz-eith.de
54. Jahrgang Verantwortlich für den Textteil:
Bürgermeisteramt Nusplingen
Telefon 07429/93109-20 · info@nusplingen.de
Verantwortlich für den Anzeigenteil:
EITH DMZ Albstadt
Freitag, 17. Oktober 2014
Nummer 42
K 7150 „Nusplinger Steige“ zwischen Nusplingen und Heidenstadt/Harthöfe gesperrt
Aufgrund von Holzerntemaßnahmen zur Herstellung der Verkehrssicherheit ist die K 7150 „Nusplinger Steige“ in der Zeit von
Montag, 20. Oktober bis Freitag, 31. Oktober 2014
komplett gesperrt.
Der Verkehr wird umgeleitet über die L 433 - Meßstetten-Unterdigisheim – K 7148 – Hartheim – K 7149 – Nusplingen-Heidenstadt und
in Gegenrichtung.
Die Maßnahme ist ein Vorgriff auf die Sanierungsmaßnahme der K 7150, die im Frühjahr 2015 durch den Landkreis stattfinden soll.
Mangels Platz an Arbeitsfläche sind wir gezwungen, unsere Maßnahmen von der der Straßenbaubehörde zu trennen.
Die Sperrung gilt auch für Fußgänger.
Um Beachtung wird gebeten.
Bürgermeisteramt / Franz Maier (Revierförster)
Baubeginn in der Hohenbergstraße
Ende dieser Woche hat die Firma Stingel aus Schwenningen mit den Bauarbeiten für den Tief- und Straßenbau in der Hohenbergstraße
begonnen. Die Hohenbergstraße ist daher von der Einmündung „Theodor-Groz-Straße“ bis zur Metzgerei Mengis gesperrt. Die Zufahrt
zur Metzgerei Mengis erfolgt über die rückwärtige Zufahrt der Hohenbergstraße.
Um Beachtung und Verständnis wird gebeten.
Bürgermeisteramt
Die Gemeinde Nusplingen
lädt herzlich ein zum
Krämermarkt am Donnerstag, 23. Oktober 2014
Marktdauer: 8.00 –12.00 Uhr
Bereitschaftsdienste
Ärztlicher Notfalldienst
- Beginn freitags 20.00 Uhr / Ende montags 8.00 Uhr Im Internet unter http://www.gesundheitsnetz-bw.de
erhalten Sie Informationen über das Gesundheits- und Sozialnetz in Baden-Württemberg aufgegliedert nach Landkreisen.
Z. B. über Ärzte und ärztliche Notdienste, Kliniken, Apotheken und Apothekennotdienste.
An Wochenenden und Feiertagen sind die Notfalldienste unter folgenden Nummern erreichbar
Ärztlicher Notdienst
(0180) 1929247
Zahnärztlicher Notdienst
(0180) 5911690
Augenärztlicher Notdienst
(0180) 1929340
Hals-Nasen-Ohrenarzt
(0180) 1929341
Kinderarzt
Samstag, 18. Oktober 2014 Praxis Dr. Fernandez, Bahnhofstraße 21, Balingen, Tel.: 07433/21103
Sonntag, 19. Oktober 2014 Praxis Dr. Czempiel, Goethestraße 33, Albstadt-Tailfingen, Tel.: 07432/3873
Tierarzt
Samstag, 18. Oktober und Sonntag, 19. Oktober 2014
Praxis Dr. Metzger, Mühlstraße 41, Straßberg, Tel.: 07434/316030
Praxis Dr. Eggert, Johannes-Brahms-Straße 3, Albstadt-Truchtelfingen, Tel.: 07432/99060
Notdienst der Apotheken (im Internet unter www.apotheken.de)
Samstag, 18. Oktober 2014 Bära-Apotheke, Kapellentorstraße 8, Nusplingen, Tel.: 07429/91150
Sonntag, 19. Oktober 2014 Kronen-Apotheke am Rathaus, Kronenstraße 1, Winterlingen, Tel.: 07434/93910
Stadtapotheke, Schweizer Straße 23, Schömberg, Tel.: 07427/94750
Sozialstation Meßstetten
(07431) 96246
Nachbarschaftshilfe
(07431) 96247
--- Die Veröffentlichung der Notdienste erfolgt ohne Gewähr. ---
Seite 2
Nusplinger Mitteilungen vom 17. Oktober 2014
Nummer 42
Ärztlicher Bereitschaftsdienst im Zollernalbkreis
Die zentralen Notfallpraxen am Zollernalb Klinikum in Albstadt, Friedrichstraße 39, 72458 Albstadt und in Balingen, Tübinger Straße 30,
72336 Balingen, haben folgende Sprechstundenzeiten:
Samstag, Sonn- und Feiertag: 8.30 – 13.00 Uhr sowie 15.00 – 20.00 Uhr
Zu diesen Zeiten können Patienten ohne Voranmeldung in eine der Notfallpraxen kommen, dort ist ständig ein Arzt vorhanden.
Bei Patienten, die nicht in eine Notfallpraxis kommen können, weil sie beispielweise bettlägerig sind, und bei denen es medizinisch
notwendig ist, führen die Ärzte weiterhin Hausbesuche durch. So wird zu den Öffnungszeiten der Notfallpraxen jeweils ein zweiter Arzt
für Hausbesuche im Fahrdienst zuständig sein. Den Fahrdienst erreichen Sie unter der Rufnummer 01801 – 929246.
Amtliche Bekanntmachungen
Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung
in der Woche vom 20. - 24. Oktober 2014
• Montag bis Freitag von 8.00 – 12.00 Uhr
• Donnerstagnachmittag von 16.00 – 18.30 Uhr
Während der Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung ist neben
dem Haupteingang auf der Vorderseite des Rathauses zusätzlich
auch der behindertengerechte Seiteneingang auf der Südseite
(Richtung Feuerwehrgerätehaus) geöffnet.
Michael Kauffmann vom Forstamt Balingen, Revierleiter Franz Maier,
Trainee Benjamin Schuldt, Forstwirt Alfons Veeser, zwei ehemalige
Gemeinderäte, Jagdpächter Andreas Reiser sowie drei weitere interessierte Bürger.
Der diesjährige Waldbegang wurde erneut vollständig zu Fuß zurückgelegt und führte den Gemeinderat und die interessierten Bürger
nach dem Start beim Rathaus die Theodor-Groz-Straße hinauf in den
Distrikt „Teufental“, Gewann „Schäckenäcker“, weiter zum „Uhufelsen“ mit seinem herrlichen Ausblick ins Bäratal, dann in die Abteilung
„Austeigle“ und auf den wunderschönen Wanderweg „Alte Roßsteige“
und dem Feldweg im Gewann „Dietstein“ wieder zurück zum Rathaus.
Geänderte Sprechstunden des Bürgermeisters
in der Woche vom 20. - 24. Oktober 2014
• Die Sprechstunde am Montag, 20. Oktober 2014 fällt wegen
eines auswärtigen Termins aus.
• Mittwoch von 8.00 – 12.00 Uhr
• Donnerstagnachmittag von 16.00 – 18.30 Uhr
Sprechstunde des Revierförsters Maier
Die nächste Sprechstunde findet am Donnerstag, 23. Oktober
Dabei wurden die nachfolgenden Stationen angelaufen und diese
2014 von 17.00 – 18.00 Uhr im Rathaus Nusplingen statt.
Themen erörtert:
Zu erreichen ist Herr Maier unter folgender Tel.-Nr. 07427/69387 und
1. Der Forstbetrieb der Gemeinde Nusplingen, Distrikt I
während der Sprechstunde unter Tel.-Nr. 07429/93109-14.
„Teufental“, Abt. „Schäckenäcker“
Gerade für die zahlreichen neuen Mitglieder des Gemeinderats wurde von Forstdirektor Kauffmann sowie Revierleiter Franz Maier der
250 Jahre Heidenstadt
Forstbetrieb der Gemeinde Nusplingen vorgestellt.
Der Waldanteil in Baden-Württemberg beträgt 14.000 km², dieser
250 Jahre Heidenstadt sind es wert gefeiert zu werden. Am
teilt sich auf in 24 % Staatswald, 40 % Kommunalwald und 36 %
22.11.2014 wird Herr Dr. Andreas Zekorn, Kreisarchivar, in der
Privatwald sowie 0,5 % Bundeswald. Die durchschnittliche Größe
beheizten Ausstellungshalle der Holzhandlung Kleiner in Heides Privatwaldes beträgt bei 260.000 Privatwaldbesitzer in Badendenstadt einen Vortrag über die Entstehung des Ortes halten.
Württemberg 1,93 ha. Der Wald der Gemeinde Nusplingen hat eine
Dies wird sicherlich hochinteressant und wir möchten heute
Holzbodenfläche von 800 ha. Die Baumarten verteilen sich dabei in
schon alle Bewohner der Gemeinde Nusplingen vom Tal sowie
jeweils ca. 50 % Laub- und 50 % Nadelgehölz.
vom Berg recht herzlich einladen. Der Eintritt ist frei, nach dem
Vortrag sind noch einige Dokumente in Schaukästen ausgeAusgehend von einem jährlichen Zuwachs von rund 6.500 fm bestellt. Außerdem gibt´s noch Wurstsalate, Schmalzbrot und ein
trägt der jährliche Einschlag im jetzigen Forsteinrichtungswerk 4.500
Bauernvesper. Der Handharmonikaclub „Frohsinn“ aus Deilinfm, davon 1.000 fm Brennholz. Ca. 90 ha Waldfläche sind entwegen-Delkhofen bereichert mit seinem Können den Abend, also
der aus ökologischen oder aus wirtschaftlichen Gründen aus der
kein Grund sofort den Heimweg anzutreten. Einlass ist ab 18.00
Bewirtschaftung herausgenommen. Aufgrund der derzeit starken
Uhr, Beginn der Veranstaltung gegen 18.30 Uhr.
Holznachfrage und der großen technischen Weiterentwicklung bei
Bedanken möchten wir uns heute schon bei Michael Kleider Holzernte können aufgrund der guten Preissituation auch bisher
ner für die kostenlose Nutzung der Halle. Für einen reibungs„unrentable“ Flächen bewirtschaftet werden.
losen Ablauf sind noch Helfer gesucht bitte meldet euch bei
Jenny Mengis (Tel: 0177/4068595) oder Margit Öffinger (Tel:
Da der Holzzuwachs größer ist als die Holzernte ist das Prinzip der
01575/1977940). Der Erlös des Abends kommt unserem SpielNachhaltigkeit im Gemeindewald Nusplingen nicht nur eingehalten,
platz zu Gute, der stark in die Jahre gekommen ist.
sondern im Gegenteil nehmen die Holzvorräte zu. Doch der Wald
ist nicht nur ein Wirtschaftsbetrieb, sondern hat gerade bei einer
Bürgermeisteramt und Sportverein Heidenstadt
bewegten Topographie wie in der Gemeinde Nusplingen eine sehr
wichtige Bodenschutzfunktion, ist ferner Wasserspeicher und dient
immer mehr der Freizeit- und Erholungsfunktion der Bevölkerung. Er
Bericht über die Waldsitzung
hat ferner eine wichtige ökologische Funktion und dient als Lebensraum unzähliger Tiere, Pflanzen, Insekten usw.
vom 11. Oktober 2014
2. Privatwaldberatung – Betreuung durch das Forstamt, Privatwald im Bereich „Hummelbühl/Uhufelsen“
Der Gemeinderat traf sich um 9.00 Uhr bei trüben und regnerischen Die Beratung und Betreuung des Privatwaldes sind Offizialaufgaben
Herbstwetter am Rathaus zum diesjährigen Waldbegang. Der Vor- des Forstamtes. Auf der Nusplinger Gemarkung, mit einer durch die
sitzende begrüßte neben den Gremiumsmitgliedern Forstdirektor Realteilung sehr kleinteiligen Besitzstruktur, kommt dieser Aufgabe
Teil I – Waldbegang
Nummer 42
Nusplinger Mitteilungen vom 17. Oktober 2014
eine hohe Bedeutung zu. Aufgrund des breiten Dienstleistungsangebots, oft im Verbund mit der Bewirtschaftung des Gemeindewaldes
und einem deutlichen Schwerpunkt auf der Unterstützung der Waldbesitzer, kann auf ein Wirken als Eingriffsverwaltung weitgehend verzichtet werden.
Revierleiter Franz Maier erläuterte hierzu weitere Details; so z. B.
beträgt die Waldfläche aller Privatwaldbesitzer auf Gemarkung
Nusplingen 62 ha, diese Fläche teilt sich auf 367 Parzellen auf mit einer letztlich durchschnittlichen Parzellengröße von 0,16 ha. Die größte private Waldfläche auf Gemarkung Nusplingen beträgt rund 1,5
ha und die kleinste 10 qm. Daraus resultiert der enorme Arbeitsaufwand für den Revierleiter für die Beratung und Betreuung des Privatwaldes. Dies insbesondere auch deswegen, da viele Grundstückseigentümer zwischenzeitlich nicht mehr in der Gemeinde wohnen und
auch den Bezug zu ihrem Wald verloren haben. Die älteren Grundstückseigentümer können oftmals auf Grund ihres Alters das Holz im
Wald nicht mehr aufarbeiten. Deshalb erfolgt eine Durchforstung und
Pflege des Privatwaldes oft nur dann, wenn ein wirtschaftlich positives Ergebnis erzielt werden kann. Als Fazit bleibt festzuhalten, dass
im Privatwald viele Holzreserven schlummern.
Revierleiter Franz Maier zeigte ferner die Dienstleistungen des Privatwaldbesitzers auf, getrennt nach der kostenlosen Beratung und der
kostenpflichtigen Betreuung sowie die hierfür anfallenden Zahlungen
nach dem modularen Aufbau der Landesforstverwaltung, je nach Inanspruchnahme der Dienstleistung.
3. Aussichtspunkt „Uhufelsen“
Anschließend wurde gemeinsam der „Uhufelsen“ begangen bzw.
erklettert und alle Teilnehmer genießen den wunderbaren Ausblick
ins Bäratal. Der „Uhufelsen“ ist bekanntermaßen das einzige Naturschutzdenkmal im Gemeindewald Nusplingen.
4. Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz im Forstbetrieb,
Distrikt I „Teufental“, Abteilung 7 „Austeigle“
Trotz intensiver Bemühungen haben sich die Unfallzahlen in der
Waldarbeit in den letzten Jahren bundesweit kaum verringert; in Baden-Württemberg sind sie sogar leicht gestiegen. Diese Entwicklung
betrifft Öffentlichen- und Privatwald in gleicher Weise. Die Arbeitgeber und Betriebsbeauftragten sind hier in einer besonderen Verantwortung für die Mitarbeiter.
Die beiden Forstwirte Rolf Alber sowie Alfons Veeser demonstrierten
zusammen mit Trainee Benjamin Schuldt das aktuelle Kommunikation- und Notrufsystem, kurz KUNO genannt, das heute im Einsatz
ist. Dabei zeigt sich, dass eine 2-er Arbeitsrotte diese Anforderungen
der heutigen Rettungskette im Grunde genommen nicht mehr erfüllt,
sondern nur in einer 3-er-Rotte gewährleistet werden kann. Ferner
wurde die persönliche Schutzausrüstung gezeigt sowie insbesondere auch die Absperrvorrichtungen bei Forstarbeiten im Wald. Hier
wurde von den Vertretern des Forstes massiv bemängelt, dass die
sonstigen Waldnutzer, wie Wanderer, Radfahrer, Pilzsammler etc. leider nicht immer die deutlich sichtbaren Absperrungen einhalten und
sich damit in Lebensgefahr begeben.
Seite 3
Abschlag im vergangenen halben Jahr gekennzeichnet und zwar
von einem Preisrückgang von 2,-- bis 2,50 Euro/fm. Ansonsten ist
der Markt nach wie vor sehr stabil und ist gekennzeichnet im Grunde
genommen in den vergangenen 4 Jahren durch kaum größere Bewegungen. Die Holzpreise sind nach wie vor auf einem sehr hohen
Niveau und von großer Stabilität. Aktuell kann sogar von einem aktuellen Holzversorgungsnotstand für die Sägeindustrie gesprochen
werden, da insbesondere im Schwarzwald durch den milden Winter sehr viel Holz eingeschlagen wurde und somit dieses Kontingent
jetzt den Sägern nicht mehr zur Verfügung steht. Der Holzexport
boomt weiter, insbesondere nach England und Frankreich.
Die im Haushalt eingestellten Gesamteinnahmen im laufenden Betrieb von 212.000,-- Euro dürften sich auf rund 250.000,-- Euro erhöhen und der Erlös auf ca. 75.000,-- bis 80.000,-- Euro im Jahresergebnis. Allerdings bezieht sich diese Zahl nicht auf das Kalenderjahr,
sondern auf das Forstwirtschaftsjahr.
Vom Gemeinderat wurde das vorläufige Betriebsergebnis für das
Forstwirtschaftsjahr 2014 zustimmend zur Kenntnis genommen.
Top 2
Nutzungs- und Kulturplan für das Forstwirtschaftsjahr 2015
Forstdirektor Michael Kauffmann skizzierte zunächst das Umfeld für
das kommende Forstwirtschaftsjahr 2015. Wie bereits unter Top 1
aufgeführt wird, liegen nach seiner Einschätzung zur Zeit sehr stabile
Voraussetzungen für ein erfolgreiches Forstwirtschaftsjahr vor.
Er erläuterte ferner für die neuen Mitglieder des Gemeinderates wie
bereits beim Waldbegang das derzeit laufende Kartellverfahren, beginnend im Jahre 2003 und damals angestrebt von der baden-württembergischen Sägeindustrie. Hinzu kam dann seit 2005 ein weiteres
Verfahren aus Brandenburg, dieses Mal angestrebt von den privaten
Dienstleistern. Die aktuelle Situation nach dem Beschluss des Bundeskartellamtes und die derzeitige Diskussion im Landtag von Baden-Württemberg wurde von ihm ebenso erläutert. Danach könnte
die Lösung so sein, dass auf 1. Januar 2017 ein Staatsforstbetrieb
in Baden-Württemberg mit eigenem Personal betrieben wird. Unklar
und noch nicht absehbar wird die Ebene der einzelnen Forstreviere
sein, weshalb derzeit keine Aussage und auch keine Tendenz aufgezeigt werden kann.
Der Kulturplan sieht die Pflanzung von insgesamt 1.700 Fichten sowie 600 Tannen vor. Die Pflanzungen erfolgen auf einer Fläche von
2,2 ha. Die kulturvorbereitenden Maßnahmen sollen auf einer Fläche von 2,5 ha durchgeführt werden. Auf 24,5 ha soll Schlagpflege
durchgeführt werden und auf 0,6 ha Einzelschutzmaßnahmen.
Die Hauptnutzung erfolgt mit 2.125 fm und an Vornutzung 1.685 fm.
Der Gemeinderat stimmte dem Nutzungs- und Kulturplan für das
kommende Jahr einstimmig zu.
Top 3
Waldhaushalt 2015
Der Forstwirtschaftsplan 2015 sieht einen Überschuss von 49.000,- Euro vor. Für Unterhaltungsmaßnahmen für Maschinen und WaldAuf dem Rückweg zum Ort konnte nochmals die wunderschöne Land- wege sind wiederum 12.000,-- Euro eingestellt.
schaft im Bereich des Fußweges „Alte Roßsteige“ besichtigt werden.
Ein kleiner Zwischenstopp wurde noch eingelegt im Naturschutzge- Der Einschlag soll lediglich 4.000 Efm betragen im Hinblick auf
biet „Steinbruchhau“ und von Revierleiter Franz Maier die durchge- den überdurchschnittlichen Einschlag in den vergangenen Jahren. Finanztechnisch soll durch den geringeren Holzeinschlag kein
führten Pflegearbeiten sowie das Beweidungskonzept erörtert.
schlechteres betriebswirtschaftliches Ergebnis entstehen aufgrund
Teil II – Gemeinderatssitzung
der günstigen Sortimentzusammensetzung.
Um 12.10 Uhr wird die öffentliche Gemeinderatssitzung im UnterDer Vermögenshaushalt weist einen weiteren Betrag über 10.000,-richtsraum des Feuerwehrgerätehauses eröffnet.
Euro für die Fortführung des „Schulerbuchenweges“ als 2. Rate aus.
Top 1
Eine Besonderheit des Vermögenshaushalts im Jahr 2015 stellt der
Zwischenbericht zum bisherigen Vollzug für das
Betrag mit 7.000,-- Euro für eine Fahrzeugbeschaffung dar. Hier ist
Forstwirtschaftsjahr 2014
zusammen mit der Forstverwaltung und der Gemeinde Nusplingen
Der Zwischenbericht zum laufenden Jahr wurde von Forstdirektor
als Arbeitgeber zu klären, welches Fahrzeug und in welcher TrägerMichael Kauffmann vorgetragen. Für 2014 war ein Einschlag von
schaft angeschafft werden soll, da das bisherige Fahrzeug der bei4.300 fm vorgesehen, insgesamt auf das Jahr hochgerechnet wird
den Forstwirte nur noch TÜV bis zum kommenden Juni 2015 hat.
mit einem Einschlag von rund 4.600 – 4.700 fm gerechnet. Dieser
Mehreinschlag resultiert vor allem von der großen Verkehrssiche- Der Gemeinderat stimmte auch dem Forstwirtschaftsplan für das
rungsmaßnahme an der „Nusplinger Steige“, die im vergangenen kommenden Jahr 2015 einstimmig zu.
Winter durchgeführt wurde. Die Betriebsarbeiten sind ansonsten
planmäßig verlaufen. Erschwerend war allerdings der vergangene Top 4
Winter mit sehr wenig Frost, dafür mit sehr viel Nässe. Dadurch wur- Verschiedenes
den die Ernte- und Rückearbeiten zum Teil sehr erschwert. Durch a) Brennholzverkauf
den sehr warmen Juni war in den Hochlagen der Schwäbischen Alb Revierleiter Franz Maier berichtete über die Brennholzversteigerung
durchweg ein größerer Borkenkäferbefall zu verzeichnen. Es gab im Forstwirtschaftsjahr 2014. Danach wurden bei zwei Versteigeviele kleine Käfernester. Die Marktsituation ist durch einen kleinen rungsterminen insgesamt 683 fm Polterholz zum Gesamtpreis von
Seite 4
Nusplinger Mitteilungen vom 17. Oktober 2014
35.986,43 Euro versteigert. Der Durchschnittspreis lag somit bei
52,68 Euro und damit wesentlich unter dem empfohlenen Verkaufspreis des Kreisforstamtes. Das Gremium war sich allerdings einig,
trotz des wirtschaftlich nicht überzeugenden Ergebnisses den Polterbrennholzerkauf auch im nächsten Winter nach dem sogenannten
holländischen Versteigerungsverfahren durchzuführen.
Ferner hat die Gemeinde im abgelaufenen Forstwirtschaftsjahr Flächenlose über 333 fm an 34 Personen abgegeben sowie Brennholz
in „Beigen“ über 24 rm an 3 Personen.
Der gesamte Erlös aus dem Brennholzverkauf betrug im vergangenen Forstwirtschaftsjahr somit 44.930,43 Euro. Ein insgesamt
zwischenzeitlich sehr hoher Betrag, den die Gemeinde durch den
Verkauf von Brennholz erzielen kann. Für das kommende Forstwirtschaftsjahr soll laut Aussagen von Revierleiter Franz Maier eine etwas geringere Brennholzmenge bereitgestellt werden.
Nummer 42
Gelegentliche Druckfehler
Wo gearbeitet wird, passieren Fehler.
Auch im Mitteilungsblatt gibt es gelegentlich Druckfehler. Sind diese
gravierend oder führen zu Verwirrungen, wird im kommenden Mitteilungsblatt eine Berichtigung veröffentlicht!
Ansonsten bitten wir um großzügige Nachsicht!
Zur Erhaltung der Feldwege eine Bitte an die
Landwirte
Im Hinblick auf die Bestellung der Feldgrundstücke weisen wir auf
die Erhaltung der Feldwege (insbesondere die neu erstellten Wege
im Zuge des Flurneuordnungsverfahrens) hin: Verschmutzungen der
Fahrbahn müssen beseitigt werden! Eine anhaltende Verschmutzung
hat zur Folge, dass der Wegbelag „erstickt“ und sich löst und dann
b) Verkehrssicherungsmaßnahme, 2. Abschnitt, an der
das Wasser in den Weg eindringen kann. Die Wege sollten deshalb in
„Nusplinger Steige“
den Schlechtwetterperioden möglichst geschont werden. Wenn eine
Der Gemeinderat wurde darüber informiert, dass in der Zeit vom 20. Benutzung unvermeidbar ist, ist für die Sauberkeit zu sorgen.
– 31. Oktober 2014 erneut Holzerntemaßnahmen zur Herstellung der Dazu gehören nur guter Wille, Besen und eine Schaufel.
Verkehrssicherheit an der „Nusplinger Steige“ durchgeführt werden
sollen. Dieser 2. Abschnitt erfolgt im oberen Bereich der „Nusplinger Bürgermeisteramt
Steige“ und ist als Fortsetzung der letztjährigen Maßnahme zu sehen. Bekanntlich wird der Zollernalbkreis im kommenden Frühjahr Kostenlose Störungsnummer der
2015 die Kreisstraße 7149 mit einem neuen Belag versehen. Davor
EnBW Regional AG lautet: 0800 3629 477
sollen alle Verkehrssicherungsmaßnahmen abgeschlossen sein.
Bei Störungen jeglicher Art bitte diese Rufnummer verwenden,
damit die Störung sobald als möglich behoben werden kann.
EnBW Regionalzentrum Heuberg-Bodensee
Achtung – Rentenantragstellung bis
spätestens 31. Oktober 2014
Seit Juli 2014 besteht für Mütter mit mehreren Kindern möglicherweise ein Rentenanspruch – ohne je einen eigenen Beitrag
in die Rentenkasse bezahlt zu haben.
Der Grund: Die für eine Altersrente notwendigen fünf Jahre mit
Beitragszeiten - dazu zählen auch Kindererziehungszeiten - lassen sich jetzt leichter erreichen. Für vor 1992 geborene Kinder
werden auf dem Rentenkonto nun nicht nur ein, sondern zwei
Erziehungsjahre gutgeschrieben. Auch wer also nie selbst Beiträge in die Rentenversicherung einbezahlt, aber drei Kinder
erzogen hat, kann nun auf die fünf Jahre kommen, die mindestens erforderlich sind.
Um die Rente rückwirkend zum 01. Juli 2014 zu bekommen,
muss die Mutter bis spätestens 31. Oktober 2014 einen Rentenantrag gestellt haben.
Fehlen trotz verlängerter Kindererziehungszeiten noch einige
Monate für die fünf Jahre, kann es sinnvoll sein, freiwillige Beiträge zu zahlen. Der Mindestbeitrag liegt bei 85,05 Euro im Monat.
Wer schon am 30. Juni eine Rente bezogen hat, erhält die höhere Mütterrente automatisch und muss nichts unternehmen.
Gleiches gilt für vor 1921 geborene Mütter, die Leistungen für
Kindererziehung erhalten. Beginnt die Rente ab dem 1. Juli,
werden die Zeiten der Kindererziehung automatisch berücksichtigt, wenn sie der Rentenversicherung bekannt sind.
Experten-Telefon: Unter 0800 1017100 stehen die Fachleute der
Deutschen Rentenversicherung allen Rentenversicherten im
Land bei Fragen speziell zur Mütterrente zur Verfügung. Besetzt
ist das Servicetelefon montags bis donnerstags von 8 bis 17
und freitags von 8 bis 12 Uhr.
Bei Fragen steht Ihnen auch gerne die Ortsbehörde Nusplingen
-Bürgerbüro-, Tel.: 93109-22, heike.sieber@nusplingen.de, zur
Verfügung.
Pflegeberatung in Albstadt und Umgebung
Beratung für hilfe- und pflegebedürftige Menschen und deren
Angehörige Stadt Albstadt, Marktstraße 35, 72458 Albstadt
Öffnungszeiten:
Montag – Freitag 9.00 – 12.00 Uhr
Donnerstag 16.00 – 18.00 Uhr
Telefon: 07431/160-2515 und 160-1150
Um Terminvereinbarung wird gebeten.
Kurse und andere Angebote für Eltern
Informationen und Programm unter
www.zollernalbkreis.de/Partnerseite STÄRKE oder Tel 07433/92-1403
Wissenswertes über die
„Alte Friedhofskirche St. Peter und Paul“
- Ortsbehörde Nusplingen –
Online-Veranstaltungskalender
Im übersichtlichen Online-Veranstaltungskalender der Zollernalb unter www.zollernalb.com finden Sie Informationen zu
den zahlreichen Veranstaltungen und den vielfältigen Freizeitmöglichkeiten auf der Zollernalb. Neben lokalen Ereignissen,
geführten Wanderungen, Rad-Treffs, Ausstellungen oder Museumsführungen finden Sie dort unter anderem auch Rad- und
Wandertipps. Klicken Sie rein oder schauen Sie mal auf der
neuen kostenlosen Zollernalb-App vorbei!
Herzliche Einladung zu dem Konzert
Barockmusik
aus Frankreich, Italien, England, Niederlande und Deutschland
am Sonntag, 26. Oktober 2014, um 17 Uhr
mit dem Ensemble „Il piccolo giardino armonico“
Ausführende: Elektra Papasimakis (Sopran)
Nummer 42
Seite 5
Nusplinger Mitteilungen vom 17. Oktober 2014
Monika Wunderlich (Block- und Traversflöte)
Barbara Heyner (Viola da Gamba)
Stefanie Köpfler-Bertels (Orgel)
Bietenhausene.V. muss der
Jugendraum leider geschlossen bleiben.
Eintrittspreise: Erwachsene 10.- €
Jugendliche und Studenten 5.- €
Eintrittskarten sind an der Abendkasse und im Vorverkauf bei der
Gemeinde Nusplingen, Marktplatz 8, (Tel.: 07429/93109-20; E-Mail:
brigitte.schwarz@nusplingen.de) erhältlich
Angebote im Bueloch
Montag 16:00 – 18:00 Uhr 20.10. Sport & Spaß – Turnhalle
Bueloch
Bekanntgaben
Bekanntgaben
Mädchengruppe ab Klasse 5 im Jugendgruppenraum
in Meßstetten
Freitag 16:00-18:00 Uhr 24.10. wegen interner Veranstaltung
des Diasporahaus Bietenhausen e.V. muss die Mädchengruppe
leider ausfallen
Gruppenangebote in Nusplingen in der Grundschule
Montag 14:30-16:00 Uhr 20.10. alle Grundschüler
Thema: Rund um den Kürbis
Angebote und Öffnungszeiten im Jugendgruppenraum in
Sportnacht in Meßstetten
Fröhliche Weihnachten!
Wir wünschen allen Kindern, Jugendlichen,
Ehren-amtlichen sowie der gesamten Einwohnerschaft
gesegnete Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
Das Jugendbüro bleibt vom
19.12.2013 bis 07.01.2014 geschlossen.
Ab Montag, den 07.01.2013 sind wir
wieder erreichbar und starten wie gewohnt mit den
Gruppenangeboten.
Jugendbüro Meßstetten-Nusplingen-Obernheim
Nadja Grebeldinger, Stefanie Dannecker
Skistr.
39, 72469
Meßstetten
Am
Freitag
10.10.2014
fand wieder einmal eine Sportnacht in der
Tel.: 07431/961553
/ Fax:07431/961557
Heuberghalle
in Meßstetten
statt. Das Jugendbüro Meßstetten hatE-Mail:
jugendbuero.messstetten@diasporahaus.de
te
alle Jugendlichen
im Alter von 12 bis 18 Jahren aus Meßstetten,
Gruppenangebote in Obernheim in der Grundschule
Meßstetten
Freitag 14:00-15:30 Uhr 24.10. alle Grundschüler
Montag
13.15 – 14.15 Uhr
16.12. Internetcafe mit Igelballmas-
Wellnessnachmittag
Dienstag
13.15 – 14.15 Uhr
17.12.und
Internetcafe
sage
Fantasiereise (bringt bitte eine
Decke
Öffnungszeiten / Jugendraum Hangergasse mit)
Freitag
Uhr
Kinder
und Jugendliche Mittwoch 16:00-17:30
17.00 – 21.00
Uhr 24.10.
18.12. alle
Offener
Treff
ab Klasse 5
Freitag
19.00 – 23.00 Uhr 20.12. Heute ist der Jugendraum
Wegen interner Veranstaltung des geschlossen
Diasporahaus Bietenhausen e.V.
Gruppenangebot in Nusplingen in der Schule
muss
die Gruppe leider ausfallen
Donnerstag 14.30 – 16.00 Uhr
Grundschüler:
Freitag
Kinder und Jugendliche ab Kl. 5 :
Öffnungszeiten / Jugendraum Obernheim
19.12. Keine Gruppe
Freitag 19:00 – 23:00 Uhr 24.10.
wegen interner Veranstaltung Gruppenangebote
in
Obernheim
in
der
Grundschule Bietenhausen e.V.
des
Diasporahaus
Freitag
14.00 – 15.30 Uhr
Grundschüler:
muss
der Jugendraum leider
20.12. Keine Gruppe
geschlossen
bleiben
16.00 – 17.30Uhr
Jugendbüro Meßstetten-Nusplingen-Obernheim
20.12. Keine Gruppe
Stefanie Holike, Madlen Eisele, Astrid Eppler
Öffnungszeiten / Jugendraum Obernheim
Skistr. 39, 72469 Meßstetten
Freitag
19.00 – 23.00 Uhr 20.12. Heute ist der Jugendraum
Tel.:
07431/961553
/ Fax:07431/961557
geschlossen
E-Mail: jugendbuero.messstetten@diasporahaus.de
Nusplingen, Obernheim und der näheren Umgebung zum großen
Fußballturnier eingeladen. Die Resonanz war dieses Jahr sehr gut.
am Gymnasium und an der Realschule
Das Jugendbüro Meßstetten- Nusplingen- Obernheim freute sich Schulsozialarbeit
Schulsozialarbeit am Gymnasium und an der Realschule
über 10 Fußballmannschaften, die sich an den Start meldeten. Die Montag- Freitag Gesprächstermine nach
gute Kooperation zu den hiesigen Schulen zahlte sich aus. So kön- 9:00 – 12:00Uhr Vereinbarung
Montag- Freitag
Gesprächstermine nach
nen wir dieses Jahr mit ca. 60 Turnierteilnehmern
von der am besten
Rentenversicherung
9.00
–
12.00Uhr
Vereinbarung
Johanna
Burger
besuchten Sportnacht seit Jahren sprechen.
Die Mannschaften lieferten ein spannendes und faires Turnier mit Ludwig-Uhland-Straße 4, 72469 Meßstetten
Johanna
Burger
0173/7492131
Kopf- an- Kopf- Rennen. Ziel der Sportnacht ist es, den Jugendlichen Tel.:
Ludwig-Uhland-Straße 4, 72469 Meßstetten
Spaß an Sport und Bewegung zu vermitteln, ihnen eine sinnvolle Schulsozialarbeit
an der Burgschule und der
Tel.: 0173/7492131
Freizeitgestaltung und somit eine Alternative zum „Rumhängen“ zu WilhelmBusch- Schule
schaffen. Sie sollen lernen Respekt gegenüber anderen zu entwiFreitag anGesprächstermine
nach
Schulsozialarbeit
der Burgschule und
der
ckeln und sich an Regeln halten. Die Fairness und der Sportsgeist Montag– 12:00Uhr
Vereinbarung
WilhelmBusch- Schule
standen wieder einmal bei den Spielen im Vordergrund. Die ersten 9:00
drei
Mannschaften
Fußballturniers
Sprechtage
imdes
Januar
2014 erhielten einen Pokal und Montag 15:45 – 17:45 Uhr Kids „Activ und Kreativ“:
jede Mannschaft eine Urkunde, eine Medaille und einen tollen Preis. Grundschule
Montag- Freitag
Gesprächstermine
nach
im Bueloch
 Jugendliche
Kranken- und
Pflegeversicherung
Zahlreiche
und Erwachsene
verfolgtender
als Rentner
Zuschauer 20.10.
9.00 – 12.00Uhr
Vereinbarung
Halloweenparty mit
das Geschehen.
Die Jugendlichen des Jugendraumes Hangergasse gruseligen Spielen
 Versicherungsfragen
sorgten wie bereits in den letzten zwei Jahren mit Speisen und Ge- Montag
15.45 – 17.45 Uhr
Kids „Activ und Kreativ“:
Dienstag 16:00 – 18:00 Uhr Gruppe „Spielen und Lernen“
tränken für das leibliche Wohl.
Grundschule im Bueloch
PLZ
Ortschaft
Ort
Raum
Datum
Zeit
21.10.
Herbstferien
Das Jugendbüro Meßstetten, Nusplingen, Obernheim bedankt sich
16.12. Weihnachtfeier
72469
Meßstettender Sparkasse
Rathaus
Beratungszimmer
08.01.2014
08.30 - 12.00
13.30 - 16.30
bei der Volksbank
Heuberg,
Zollernalb,
der Firma
Mittagsbetreuung
Mensaangebot
der Schulsozialarbeit
Dienstag
16.00 –und
18.00
Uhr
Gruppe „Spielen
und Lernen“
Bandle, der Firma
der Firma Gempper,
der AOK
72458 Sanetta,
Albstadt-Ebingen
Rathaus
404 Meßstetten
13.01.2014Montag
08.30 - 12.00
- 16.00
12:35 – 13.00
14:15
Uhr 20.10.
Mensa:
Mittagsbetreuung
17.12.
Weihnachtsfeier
und der Lindenbräuerei
für
die
Unterstützung
der
Sportnacht
mit
Rahmsoße, Nudeln, 72461
Albstadt-Tailfingen
Bürgerbüro
Trauzimmer
20.01.2014Putenschnitzel,
08.30 - 12.00
13.00 - 16.00
Spenden und Sachpreisen.
Salat & Dessert
72393
Burladingen
Rathaus
4
21.01.2014Mittagsbetreuung
08.30 - 12.00
13.00
16.00
und -Mensaangebot
der Schulsozialarbeit
Dienstag 12:35 – 14:15 Uhr 21.10. Mensa: Mittagsbetreuung
16.12. Mensa: Mittagsbetreuung
Gefüllter Paprika, Bratensoße,
Schinkennudeln
Bratensoße,
27.01.2014Butterreis,
08.30 - 12.00
13.00 - 16.00
Salat in
& Ei,
Dessert
Salat & Dessert
Ina Kästle-Müller
Dienstag
12.35
– 14.15 Uhr
17.12. Mensa: Mittagsbetreuung
Skistr.
39, 72469
Meßstetten
07121-20370
ist zwingend
erforderlich.
Bittebleu, Soße, DampfCordon
Tel.: 0157/38804552
Angebote und
Öffnungszeiten
im Jugendgruppenraum
in
72379
Hechingen
Rathaus
2. OG Zimmer 37
Meßstetten
72458 – 14:15
Albstadt-Ebingen
Rathaus
Montag 13:15
Uhr 20.10.
Internetcafe 404
Dienstag 13:15 – 14:15 Uhr 21.10. Internetcafe
22.01.2014Montag
08.30 - 12.3012.3514.00
- 16.30
– 14.15
Uhr
Eine Terminvereinbarung
unter der Nummer
Öffnungszeiten
/ Jugendraum Hangergasse
Mittwoch
16:00
– 20:00
Uhr 22.10. Offener Treffmit.
bringen Sie
Ihre
Versicherungsunterlagen
Freitag 18:00 – 22:00 Uhr 24.10. wegen interner
Veranstaltung des Diasporahaus
16
kartoffeln, Salat & Dessert
Ina Kästle-Müller
Skistr. 39, 72469 Meßstetten
Tel.: 0157/38804552
Seite 6
Nusplinger Mitteilungen vom 17. Oktober 2014
Nummer 42
Abfallnachrichten
Jugendbüro Meßstetten-Nusplingen-Obernheim
Gemeinwesenorientierte Offene Jugendarbeit
Soziale Gruppenarbeit
…Besuch der Gläsernen Produktion
(Nudelherstellung) bei der Firma
mit anschließendem Besuch im Kochstudio
Was:
Wer:
Wann:
Kosten:
Wir werfen einmal einen Blick hinter die Kulissen der Nudelproduktion und dürfen
erfahren, wie bei der Firma ALB GOLD täglich bis zu 60 Tonnen Nudeln produziert
werden. Von der Herkunft und Anlieferung der Rohstoffe, über die Teigmischung und
Trocknung bis hin zur fertig verpackten Nudel könnt ihr jeden einzelnen
Produktionsschritt nachverfolgen.
Im Anschluss nehmen wir dort an einem Kochkurs teil. Hierbei dürft ihr als kleine
Hobbyköche ein leckeres 3- Gänge- Menü zubereiten, welches wir uns zu Abschluss
des Tages gut schmecken lassen.
Alle Kinder ab 6 Jahren, die eine Anmeldung abgegeben haben.
Achtung: Begrenzte Teilnehmerzahl. Der Eingang der Anmeldung ist entscheidend.
(Anmeldeschluss: 24. Oktober 2014)
Mittwoch, 29.10.2013 von 9:00- 15.45Uhr
Treffpunkt: 09:00 Uhr am Jugendbüro in Meßstetten (Burgschule)
Ende: 15:45Uhr am Jugendbüro. Bitte lasst euch von jemandem abholen.
Unkostenbeitrag in Höhe von 5€
Wer möchte darf etwas Taschengeld mitbringen, um sich im Landmarkt
Nudeln einzukaufen.
Es freuen sich auf euch
Stefanie Holike und Anja Eppler
-----------------------------------------------------------------------------------------Anmeldung zum Tagesausflug „Wie entsteht eine Nudel“
Name: ............................................................................. Vorname: ..........................................................
Rest- und Biomülltonne Donnerstag, 23. Oktober 2014
Altpapiertonne/ Gelbe Säcke Montag, 27. Oktober 2014
Die Gelben Säcke sowie Restmüll- und die Biotonnen bitte
am Entleerungstag ab 6.00 Uhr am Straßenrand bereitstellen!
Kühl- und Fernsehgeräte: Dienstag. 4. November 2014
Geänderter Anmeldeschluss:
Donnerstag, 30. Oktoberber 2014
um 12.00 Uhr beim Bürgermeisteramt
Nusplingen, Tel. 93109-20
Ab sofort können Flachbildschirme und Monitore in den Wertstoffzentren nicht mehr angenommen werden. Diese Geräte müssen
beim Bürgermeisteramt zur Sammlung der Kühl- und Fernsehgeräte
angemeldet werden!
Tierkörperbeseitigungsanstalt in Horb
Tel. 07451/4307
Die Abfallberatung in Balingen
Tel. 07433/92-1371, 07433/92-13-81 oder 07433/9213-80
Wertstoffzentrum Meßstetten
Öffnungszeiten: Freitag von 13.00 – 17.00 Uhr und
Samstag von 9.00 – 12.00 Uhr
Adresse: ......................................................................................................................................................
Geb.datum: ................................................................... Alter: ................................................................
Sammlung von Grünabfällen
Tel.Nr.: ........................................................................................................................................................
Am Montag, 27.10.2014 werden in Nusplingen, Heidenstadt, Dietstaig und Harthöfe wieder Grünabfälle eingesammelt.
Bei der Sammlung wird sperriges, holziges Grüngut wie Baum- und
Heckenschnitt, Reisig und Wurzelstöcke mitgenommen.
Bitte beachten:
• Äste und Wurzeln dürfen nicht mehr als 25 cm Durchmesser
haben.
• Die Grünabfälle müssen mit Naturfaserschnüren gebündelt
werden.
• Bündel und größere Einzelstücke dürfen nicht schwerer als
ca. 15 kg und nicht länger als 1,5 m sein.
• Zu große oder zu schwere Bündel können nicht mitgenommen
werden.
• Bündel, die mit Kunststoffschnüren, Draht, Textilbändel etc.
zusammengebunden sind, können ebenfalls nicht mitgenommen werden.
• Kleinere Äste oder Zweige, die wegen ihrer Struktur nicht zu
bündeln sind, können in Papiersäcken bereitgestellt werden.
Bitte keine Kunststoffsäcke oder Kartonagen verwenden!
• Pro Sammlung und Grundstück können max. ca. 2 cbm
bereitgelegt werden.
• Die Grünabfälle müssen am Sammeltag ab 6:00 Uhr morgens
am Straßenrand bereit liegen.
Nicht mitgenommen werden:
• Nicht-holzige Grünabfälle, die in die Biotonne passen oder
selbst kompostiert werden können
• Rasenschnitt, Laub, Moos
• Heu, Stroh
• Stauden, Blumenschnitt usw.
• Gemüseabfälle, Biomüll.
Besonderheiten: (Allergien,...): ..............................................................................................................
Datum, Unterschrift eines Personensorgeberechtigten: __________________________
Berufskundliche Veranstaltung: Freiwilliges Soziales Jahr beim DRK
Im Rahmen der berufskundlichen Reihe „BIZ-special“ der Agentur für
Arbeit in Balingen, Stingstraße 17, geht es am 23. Oktober um das
freiwillige soziale Jahr (FSJ) beim Deutschen Roten Kreuz (DRK).
Ab 15.00 Uhr hält Melanie Hannusch vom Kreisverband Zollernalb
e.V. des DRK zusammen mit einem FSJ’ler im Gruppenraum des
Berufsinformationszentrums (BiZ) einen Vortrag zu diesem Thema.
Anschließend gibt es ausreichend Gelegenheit, der Referentin offen
gebliebene Fragen zu stellen. Der Eintritt ist wie immer frei.
Das FSJ wird gerne genutzt, um die Zeit zwischen Schulabschluss
und Ausbildungs- oder Studienbeginn sinnvoll zu überbrücken. Außerdem ist es eine gute Möglichkeit herauszufinden, ob sich das
soziale Arbeitsfeld als künftiger Beruf eignet. Beim DRK gibt es das
FSJ in den sozialen Diensten und hauptsächlich im Rettungsdienst.
Zum FSJ im Rettungsdienst des DRK gehören die Ausbildung zum
Rettungshelfer mit Klinik- und Rettungswachenpraktikum sowie der
Einsatz in Krankentransport und Notfallrettung.
Selbstverständlich ist das BiZ an diesem Tag auch für diejenigen
geöffnet, die andere berufskundliche Interessen haben. Sollten trotz
des umfangreichen Informationsangebotes der Selbstinformationseinrichtung Fragen offen bleiben, hilft das BiZ-Team gerne weiter.
Diese Grünabfälle bzw. größere Mengen von sperrigen Grünabfällen
können auf der Kreismülldeponie Hechingen und bei verschiedenen
privaten Firmen entsorgt werden. Rasenschnitt nimmt in kleineren
Mengen (bis 1 cbm) auch das Wertstoffzentrum in Meßstetten.
IHR BLUT
RET TET LEBEN !
Fragen beantwortet die Abfallberatung des Landkreises, Tel.
07433 / 92-1371 oder 92-1381.
Glasverwertung ist Umweltschutz!
Nummer 42
Seite 7
Nusplinger Mitteilungen vom 17. Oktober 2014
kann. Lernen Sie das Instrument am Samstag, 25. Oktober 2014,
10 - 17 Uhr, in der Schlossbergschule Dotternhausen im Rahmen
unseres Schnuppertages kennen. Neben allgemeinen Informationen
gibt es dabei genügend Möglichkeiten zum gemeinsamen Musizieren. Der Schnupperkurs richtet sich vor allem an Erwachsene jeglichen Alters und Jugendliche. Am besten gleich online das Anmeldeformular des Info-Flyers auf der Website ausfüllen, ausdrucken und
zusenden.
Schulnachrichten
Saitenpfade
Die Jugendmusikschule Zollernalb e. V. veranstaltet diesen Samstag
(18. Oktober) ein Schülerpodium unter dem Motto „Saitenpfade“.
Gitarre, Violine, Klavier — sie sind miteinander „Saiten-Verwandte
und werden von Schülerinnen und Schülern unterschiedlicher Altersstufen präsentiert. Das gemischte Ensemble „Happy Musici“ (Saitenfreunde Binsdorf) ist zusätzlich mit einer abwechslungsreichen
Zusammenstellung dabei. Die Veranstaltung ist frei; alle „SaitenFreunde“ sind herzlich dazu eingeladen. Weitere Termine der Jugendmusikschule Zollernalb sowie vielfältige Informationen über die
Musikschule stehen auf deren Website (www.jms-zollernalb.de) zur
Verfügung.
Grundkurse
Unter dem Motto „Musik ist einfach Klasse und macht Spaß!“ bietet
die Jugendmusikschule Zollernalb e. V. gezielt einen besonders kostengünstigen Grundkurs Musik z. B. in den Fächern Gitarre und
Blockflöte an. Dieser Kurs wird in Kooperation mit Schulen und Vereinen angeboten und soll Kindern/Jugendlichen in einer größeren Gruppe (i. d. R. ab 6 Teilnehmern) einen Einstieg in das Instrumentalspiel
und das eigene Musikerlebnis zu ermöglichen. Qualifizierte Fachlehrer
führen diese Kurse durch, die auch gerne bei der Instrumentenbeschaffung beratend zur Verfügung stehen. Weitere Hinweise enthält
ein Flyer, der von der Website der Jugendmusikschule heruntergeladen werden kann (www.jms-zollernalb.de), bzw. telefonisch.
Fördermodell 10plus10
Leistungen zur Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben (= Bildungspaket) können auch für den Unterricht an unserer Jugendmusikschule in Anspruch genommen werden. Zusätzlich bezuschusst
unser Förderverein jeden an unserer Jugendmusikschule eingelöNeue Musikschulkurse der JMS Zollernalb e. V.
sten Bildungsgutschein um weitere 10 €, sodass sich das Schulgeld
Mit Beginn des neuen Wintersemesters starten im Oktober neue Unmonatlich um insgesamt 20 €, maximal jedoch bis zur Kostenfreiheit,
terrichtskurse: z. B. Gitarre, Blockflöte, Veeh-Harfe, Keyboard, Mureduziert.
sikalische Früherziehung, Gesang, Baglama/Saz, Blechblasinstrumente ...
In den Fächern Gitarre, Blockflöte und Veeh-Harfe wird zusätzlich ein
Grundkurs angeboten (siehe unten). Am besten gleich anmelden,
damit der entsprechende Kurs direkt zum Wintersemester starten
Info und Anmeldung
kann!
0 74 33 / 90 80 90
Auskünfte erhält man telefonisch (07427 - 8654) über das das MusikVOLKSHOCHSCHULE BALINGEN E. V.
schulsekretariat zu den gewohnten Sprechzeiten: Montag, Mittwoch,
Donnerstag 8:30 - 11:30 Uhr, Dienstag 8:30 - 12:30 Uhr. Anfragen
Folgende Angebote Ihrer Volkshochschule Balingen beginnen in
können natürlich auch per E-Mail (info@jms-zollernalb.de) und Fax
Kürze:
(07427 – 6141) erfolgen. Auf der Website der JMS (www.jms-zollerMontag, 20. Oktober
nalb.de) stehen zudem umfassende Informationen bereit.
Qualifizierungskurs für Kinderbetreuung in Tagespflege – Kurs II mit Angela Göttges, 11-mal montags und donnerstags, 19.00 bis 21.15 Uhr
2. Schnupperkurs Veeh-Harfe
Ein Instrument, auf dem man schon nach kurzer Zeit schöne Musik Grüne Smoothies – die Ernährungsinnovation mit Bettina Köster,
machen kann? Mit der Veeh-Harfe ist das möglich! Die Veeh-Harfe 19.00 bis 22.00 Uhr
mit ihrem sanften Klang ist ein Zupfinstrument, das ohne Noten- Dienstag, 21. Oktober
kenntnisse, bzw. ohne musikalische Vorerfahrung gespielt werden vhs-Kolleg – Faszination Sozialpsychologie II mit Prof. Dr. Ahmed
Nehmen Sie sich etwas Zeit …
… für Ihre Renten- und Versicherungsunterlagen!
Rentenversicherung
Es ist vorteilhaft, wenn die eigenen Renten- und Versicherungsunterlagen einmal pro Jahr aufmerksam durchgesehen werden. Diese Empfehlung gilt besonders für junge Leute. Wer
seine Unterlagen vollständig und geordnet hat und sich darin
auch auskennt, tut sich im konkreten Schadens- oder Versicherungsfall wesentlich leichter.
Sprechtage im Oktober 2014
Information, Beratung und Auskunft über
• Renten
• Medizinische Rehabilitation
• Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben
• Kranken- und
Pflegeversicherung der Rentner
• Versicherungsfragen
PLZ
Ortschaft
Ort
Raum
Datum
Zeit
72393
Burladingen
Rathaus
4
21.10.2014
08.20 - 12.00
13.00 - 16.00
72379
Hechingen
Rathaus
2. OG Zimmer 37
22.10.2014
08.30 - 12.30
14.00 - 16.30
72458
Albstadt-Ebingen
Rathaus
404
27.10.2014
08.20 - 12.00
13.00 - 16.00
Eine Terminvereinbarung unter der Nummer 07121-20370 ist zwingend erforderlich. Bitte bringen Sie Ihre
Versicherungsunterlagen mit.
Außerdem ist nach vorheriger Terminabsprache (Tel. 07121/20370) beim ständigen Sprechtag auf dem Rathaus
in Balingen, Färberstraße 2, (Raum 307), unabhängig von den Schwerpunktsprechtagen, zu unseren Öffnungszeiten ebenfalls, eine Beratung möglich.
Seite 8
Nusplinger Mitteilungen vom 17. Oktober 2014
Karim, 3-mal dienstags, 18.00 bis 20.30 Uhr
„Drum prüfe, wer sich ewig bindet …“ – der Ehevertrag, Vortrag von
Rechtsanwältin Susanne Alex, Stadthalle Balingen, 20.00 bis 21.30 Uhr
Donnerstag, 23. Oktober
Excel 2010 – Aufbaukurs mit Bernd Epple, 5-mal donnerstags,
18.00 bis 21.15 Uhr
Freitag, 24. Oktober
Mit Jamie unterwegs mit Dagmar Dari, 18.00 bis 22.00 Uhr
Samstag, 25. Oktober
Workshop Radierung mit Patricia Birkhold, 10.00 bis 17.00 Uhr
Digitale Fotografie mit der Bridge- und Spiegelreflexkamera mit KarlHeinz Unterberger, 10.00 bis 17.00 Uhr
Mit PowerPoint richtig präsentieren mit Bernd Epple, 09.00 bis 16.00 Uhr
Weitere Informationen und Anmeldung unter Telefon
(07433) 90800 oder im Internet unter www.vhs-balingen.de.
Nummer 42
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
15
Dateigröße
631 KB
Tags
1/--Seiten
melden