close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Amtsblatt - Gemeinde Auengrund

EinbettenHerunterladen
Auengrund-Echo
Amtsblatt
Gemeinde
Auengrund
der Gemeinden Auengrund
und Brünn
21. Jahrgang
Freitag, den 17. Oktober 2014
Nr. 12 / 42. Woche
Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung, einschließlich Meldestelle
Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
9:00 bis 12:00 Uhr
9:00 bis 12:00 Uhr; 13:00 bis 16:00 Uhr
geschlossen
9:00 bis 12:00 Uhr; 13:00 bis 18:00 Uhr
geschlossen
Alle Ämter der Gemeindeverwaltung
sind unter der Telefon-Nr. 03686 39120 zu erreichen.
Sprechzeiten des Kontaktbereichsbeamten (KoBB)
donnerstags,
16:00 bis 18:00 Uhr
Sprechzeiten des Forstrevierleiters Herrn Brückner
donnerstags,
Besuchszeit der Bibliothek in Brattendorf
mittwochs,
ab 16:00 Uhr
Besuchszeit der Bibliothek in Crock
donnerstags,
14:00 bis 17:00 Uhr
Schiedsstelle
im Dorfgemeinschaftshaus Poppenwind
Schiedsperson ist Karl-Heinz Wiesner, sein Stellvertreter Henry
Licht. Die Sprechzeiten finden nach vorheriger Terminvereinbarung statt. Die Kontaktaufnahme erfolgt über die Gemeindeverwaltung 03686 391211. Wir bitten um Beachtung.
16:30 bis 18:30 Uhr
Gemeinde Auengrund
Nichtamtlicher Teil
Mitteilungen
Gefunden
Im Ortsteil Brattendorf, Siedlungsstraße, unterhalb der Kindertageseinrichtung, wurde das abgebildete Kinderfahrrad gefunden.
Wer dieses Fahrrad vermisst, meldet sich bitte im Sekretariat der
Gemeindeverwaltung, Telefon: 03686 391211.
Freiwillige Feuerwehr Auengrund unsere Zukunft
Jugendfeuerwehr absolviert 24-h-Dienst
Am 18.07.14 schlüpften 28 Mitglieder der Jugendfeuerwehr Auengrund wieder in die Rolle von “großen” Feuerwehrmännern
und -frauen und bezogen für knapp 24 Stunden das Dorfgemeinschaftshaus in Schwarzbach, welches für diese Zeit den Jungen
und Mädchen als Einsatzzentrale diente.
Jugendfeuerwehrleiter Ronald Jahn, der mit seinem Team ein
umfangreiches Übungsprogramm für die 24 Stunden erarbeitet
hatte, erklärte dazu: „Unser Ziel ist es, die Feuerwehrjugend
nach und nach an die Realität von Feuerwehreinsätzen heranzuführen. Wir können ihnen so am besten die Aufgaben der Freiwilligen Feuerwehr im Auengrund vermitteln. Die Vergangenheit hat
gezeigt, dass viele Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Auengrund, die in der eigenen Jugendfeuerwehr
ausgebildet wurden, anschließend in den freiwilligen Dienst der
Feuerwehr gewechselt sind. Dort machen sie heute einen tollen
Job bei Einsätzen und sind ein verlässlicher Garant in Sachen
Kameradschaft und Einsatzbereitschaft.“
Nach der offiziellen Begrüßung und Einweisung aller Teilnehmer
um 16.00 Uhr wurde die Einsatzzentrale für die Übernachtung
umgebaut und bezugsfertig gemacht. Kaum hatten die Kinder
Auengrund-Echo
-2-
ihre Schlafplätze fertig eingerichtet, wurde über die mobile Einsatzleitung per Funk zum ersten Einsatz gerufen. Es ging nach
Crock zu einer Baumsperre mit eingeklemmter Person. Schnell
waren die Einsatzautos besetzt und fuhren mit Sondersignal zum
Unfallort. Am Einsatzort angekommen, wurden die Kinder von
ihren Betreuern in ihre Aufgaben eingewiesen. Zügig wurde die
Straße abgesichert. Mit vereinten Kräften wurde die verunfallte Person befreit, die Baumsperre beseitigt und die Straße anschließend wieder freigegeben. Nach der Wiederherstellung der
Einsatzbereitschaft freuten sich alle Kinder auf das Abendessen.
Plötzlich wurde zum zweiten Mal Alarm durch die Leitstelle ausgelöst. Diesmal ging es - natürlich mit Blaulicht - zu einem Flächenbrand nach Merbelsrod. An der Einsatzstelle angekommen,
musste die Tragkraftpumpe am Löschteich in Stellung gebracht
und die Saugleitung gekuppelt werden. Die anderen Schläuche
wurden ebenfalls ausgerollt und damit war die Wasserstrecke
zum „Brandort“ fertiggestellt. Nach dem Befehl „Wasser marsch“
konnten die jungen Feuerwehrleute schnell das Feuer bekämpfen.
Nr. 12/2014
Nach diesem kräftezehrenden Einsatz durften sich alle zum Mittagessen wieder in der „Wache“ einfinden, um sich zu stärken.
Nach dem Mittagessen bedankten sich die Jugendwarte der
Freiwilligen Feuerwehr Auengrund bei ihren Schützlingen für die
gezeigten Leistungen. Die Disziplin und die Kameradschaft wurden ebenfalls gelobt. Zum Abschluss besuchten einige Kinder
noch den Gaudi-Wettkampf der Feuerwehren in Schönbrunn.
Wir möchten uns auf diesem Wege nochmals bei allen Helfern
bedanken, die es ermöglicht haben, diesen aufregenden 24-hDienst bei der Freiwilligen Feuerwehr Auengrund durchzuführen.
Besonderer Dank gilt dem Ortsbrandmeister Falk Stickel und
dem Feuerwehrverein Schwarzbach für die finanzielle Unterstützung.
Freiwillige Feuerwehr Auengrund
Sie absolvierten diese Übung mit viel Einsatzbereitschaft und
Spaß. Danach hatten sich die Kinder ihr Abendbrot redlich verdient. In Schwarzbach gab es Leckeres vom Grill und die Anstrengungen vom letzten Einsatz waren schon vergessen. Mit
Fußball und anderen Spielen ging der Abend zu Ende. Viele Kinder hofften auf „keine“ ruhige Nacht.
Als einige schon schliefen, wurde um 23.00 Uhr erneut alarmiert.
In der Nähe von Schwarzbach hatten sich Personen im Wald verirrt und waren verletzt. Alle 28 Jugendfeuerwehrleute wurden in
die Einsatzwagen gerufen und fuhren zum Treffpunkt in der Nähe
der Wiedersbachtalbrücke. Nachdem die Einsatzstelle ausgeleuchtet worden war, begaben sich die Suchtrupps auf den Weg.
Schnell wurden die Personen gefunden und dem Rettungsdienst
zugeführt. Nun konnten sich alle zur wohlverdienten Nachtruhe
begeben.
Pünktlich um 6.30 Uhr war die Nacht vorbei und die Kinder wurden geweckt. Während das Frühstück vorbereitet wurde, tönte
es erneut aus dem Funkgerät: „Einsatz für die alarmierten Kräfte!“ und die Jugendfeuerwehr rückte nach Poppenwind zu einem
Verkehrsunfall aus. Dort angekommen, musste die Lage erkundet werden und der Einsatzleiter bestimmte die Vorgehensweise.
Auch hier konnte die verletzte Person zügig befreit und den Rettungskräften übergeben werden. Anschließend wurde die Unfallstelle beräumt und endlich konnte gefrühstückt werden.
Nachdem wieder für Ordnung und Sauberkeit im Schlafsaal gesorgt war, ertönte erneut der Alarm. Die Feuerwehr wurde zur
Brandbekämpfung nach Wiedersbach gerufen. Als die Einsatzfahrzeuge in Wiedersbach am Kulturhaus ankamen, drang schon
dichter Rauch aus einem Fenster des großen Saals. Zum Glück
hatte nur die Nebelmaschine gute Arbeit geleistet und die jungen
Feuerwehrleute konnten ohne Atemschutz den dichten Nebel im
Saal begutachten. Zweck der Übung war, zu erkennen, dass man
in verrauchten Gebäuden nicht die Hand vor den Augen sehen
kann und wie wichtig die Sicherheitsleine für einen Feuerwehrmann ist.
Nach einer kurzen Auswertung vor Ort mussten die Einsatzkräfte
schon wieder ran, denn in Brattendorf hatte ein Heizölfahrzeug
Diesel verloren und eine große Ölspur verursacht. Alle Einsatzkräfte rückten sofort Richtung Brattendorf ab und gingen gemeinsam der Ölspur zu Leibe.
Der Volksbund
Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V.,
Landesverband Thüringen informiert über
seine Haus- und Straßensammlung 2014
Die diesjährige Haus- und Straßensammlung des Volksbundes
Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. in Thüringen findet im Zeitraum vom 27. Oktober bis 16. November 2014 (Volkstrauertag)
in Thüringen statt.
Die Sammlung wurde durch das Thüringer Landesverwaltungsamt mit Sitz in Weimar unter dem Aktenzeichen 200.10-2152.1009/14 TH vom 29.10.2013 entsprechend genehmigt
In diesem Zusammenhang werden Bürgerinnen und Bürger oder
auch Vereine und Schulklassen (Jugendliche ab vollendetem
14. Lebensjahr) in der Gemeinde gesucht, die als Sammler
für diesen gemeinnützigen und friedensfördernden Zweck der
Kriegsgräberfürsorge tätig werden wollen.
Interessierte melden sich bitte in der Gemeindeverwaltung,
Telefon 03686 391211.
Allgemeinverfügung
des Landratsamtes Hildburghausen
Noch bis 25. Oktober 2014, außergenommen sind Sonn- und
Feiertage, darf trockener Baum- und Strauchschnitt verbrannt
werden. Nachzulesen im Amtsblatt des Landkreises Hildburghausen Nr. 16 vom 20. September 2014.
Wir gratulieren
… zum Geburtstag
02.11.
zum 80. Geburtstag
04.11.
zum 80. Geburtstag
07.11.
zum 70. Geburtstag
07.11.
zum 75. Geburtstag
17.11.
zum 75. Geburtstag
Herrn Labschies, Horst
OT Oberwind
Frau Rauschert, Inge
OT Poppenwind
Herrn Hörnlein, Jürgen
OT Crock
Herrn Löffler, Dieter
OT Wiedersbach
Frau Amm, Ingeborg
OT Schwarzbach
Auengrund-Echo
-3-
17.11.
zum 85. Geburtstag
17.11.
zum 85. Geburtstag
24.11.
zum 75. Geburtstag
Frau Goller, Lise
OT Merbelsrod
Frau Gottwald, Elfriede
OT Poppenwind
Herrn Wirsing, Dieter
OT Brattendorf
Nr. 12/2014
Was wäre Weihnachten ohne Krippenspiel?
Am Samstag, den 08. November
2014, um 13.00 Uhr, sind alle Kinder
eingeladen, die das Krippenspiel zum
Gottesdienst am Heiligen Abend mit
einstudieren möchten. Die folgenden
Termine werden beim ersten Treffen
bekannt gegeben.
Das erste Treffen findet im Konfirmandensaal (Pfarrhaus Crock) statt.
Wir würden uns freuen, wenn viele Kinder kommen.
Herzlich willkommen
Wir begrüßen ein Baby als
neuen Mitbürger
in der Gemeinde Auengrund.
Es wurde geboren:
Am 18.9.2014
Moritz Zang aus Crock
Den Eltern einen herzlichen Glückwunsch!
Veranstaltungen
Liebe Seniorinnen und Senioren
der Gemeinde Auengrund,
die Wachbergmusikanten aus Merbelsrod würden gerne die Weihnachtsfeiern
kulturell mit ausgestalten.
Die Organisatoren können sich gerne
bei der 1. Vorsitzenden Marina Morgenroth melden, Tel.: 036878/61462.
Selbstverständlich wird unsere Darbietung ein Geschenk an unsere Seniorinnen und Senioren sein.
Die Wachbergmusikanten
Veranstaltungskalender
Zeitpunkt
Veranstaltung
08.11.2014
Einstudieren des Krippenspiels
im Pfarrhaus zu Crock
(Konfirmandensaal) für alle Kinder,
13:00 Uhr
30.11.2014
ab 01.12.2014 23.12.2014
Seniorenweihnachtsfeier in Crock,
ab 14:00 Uhr, im Dorfgemeinschaftshaus
Adventskalender 2014
07.12.2014
Seniorenweihnachtsfeier in Oberwind,
ab 14:00 Uhr, im Dorfgemeinschaftshaus
13.12.2014
Weihnachtsmarkt in Oberwind,
ab 15:00 Uhr, an der Dorflinde
Hier können bereits als Vorankündigung die geplanten Veranstaltungen aller Vereine der Gemeinde aufgeführt werden.
Lebendiger
Adventskalender 2014
im Auengrund
Vorfreude ist die schönste Freude
Alle Jahre wieder lädt die Streetworkerin Frau Anke Thiel
wieder zum Lebendigen Adventskalender in alle Ortsteile der Gemeinde Auengrund ein. Wie die Jahre zuvor
können sich interessierte Familien, Vereine, soziale Einrichtungen und Unternehmen für die vorweihnachtlichen
Events anmelden.
Der Lebendige Adventskalender begleitet die Menschen
durch die Vorweihnachtszeit. Er bietet Gemeinschaft und
Begegnung, drängt sich aber nirgends auf. Die vielfältigsten Ideen laden ein, sich innerlich auf Weihnachten einzustellen. Der Sinn von Advent und Weihnachten wird bei einem solchen Miteinander neu entdeckt, gerade in unserer
heutigen schnelllebigen Zeit.
Ab sofort sind bei Frau Thiel die Wunschtermine für die
Kalendergestaltung im Zeitraum zwischen dem 01.12. bis
23.12.2013 anzumelden, damit im Auengrund-Echo Nr. 11
und 12 bekannt gegeben werden kann, wo das jeweilige
Adventskalenderfenster geöffnet wird. Der Zeitpunkt sollte stets 18:00 Uhr sein, Ausnahmen sind jedoch möglich.
Das jeweilige „Adventskalender-Fenster“ wird von den
Bewohnern des Hauses entsprechend, für jeden erkennbar, dekoriert. Das kann aber auch eine Haustür oder ein
Garagentor sein. Den Ideen sind keine Grenzen gesetzt.
Die Streetworkerin weiß, dass sich Viele schon auf die
vorweihnachtlichen Abende freuen. Sie erwartet Ihren Anruf.
Kontakte:
Frau Anke Thiel: 0151 58824852
Frau Birgit Seifert: 03686 391211
Der Anfang ist bereits gemacht!
Datum
Veranstalter
09.12.2014 Kirchgemeinde
Ort
Zeit
Weihnachts19:00 Uhr
konzert in
„St. Johannes“,
Kirche zu
Wiedersbach
20.12.2014 Heimatverein
Brattendorf,
16:00 Uhr
Brattendorf e. V. Backhaus
Auengrund-Echo
-4-
Nr. 12/2014
Vereine und Verbände
Naturspielgarten Steingrübel
am 5. September feierlich eröffnet.
Ein unvergesslicher Erlebnishöhepunkt für unsere Kinder war
das Steingrübelfest zur Spielgarteneröffnung. Gemeinsamer Gesang, Jagdhornklang und Wildschwein am Spieß.
Bratwurst, rote und grüne Limo und leckerer Kuchen. Da strahlte
sogar der Wetterspatz auf dem Türmchen.
Unser herzlicher Dank gilt allen, die das wunderschöne Fest in
unserem einmaligen Spielgarten auf dem Steingrübel ermöglichten.
Kirchliche Nachrichten
Kirchspiel Brünn-Brattendorf-Schwarzbach
Gottesdienste & Veranstaltungen Oktober 2014
1. Gottesdienste
Warten auf Einlass in die Hogan-Höhle
Oktober
19
So 18. So n. Trin.
26
So 19. So n. Trin.
November
2
So 20. So n. Trin.
2. Seniorenkreise
(Mi) 22.10.14,
14.30
(Mi) 29.10.14,
(Do) 30.10.14,
14.30
14.30
Brü
Bra
Swb
10.00
14.00
15.00
10.00
./.
Schwarzbach
Gasthaus „Zur Eisenbahn“
Brünn Pfarrhaus
Brattendorf
Dorfgemeinschaftshaus (alte Schule)
Mit freundlichen Grüßen
Bodo Dungs, Pfarrer
Kindertagesstätten
Schlüsselübergabe für den Naturspielgarten
an die Kindergartenchefin durch die Vereinsvorstände
Schützenverein „Alemania“ Crock 1990 e. V.
Die Wachbergknirpse informieren
Kirmes Juchhe - Kirmes Juchhe
Dieses Jahr waren die „Wachbergknirpse“
auch wieder dabei.
Herbstschießen in Judenbach
Das jährliche Herbstschießen fand Samstag, dem 13.09.2014,
in Judenbach statt.
Über 40 Sportschützen traten in fünf Disziplinen zum Wettkampf an. Unter der Aufsicht von Norbert Knoth, Andre Müller
und Walter Engel wurden die fairen und kameradschaftlichen
Schießwettbewerbe ausgetragen. Pro Disziplin wurden pro Serie
insgesamt 13 Schuss abgegeben, wovon die drei schlechtesten
Schüsse als Streichschüsse abgezogen wurden. Somit waren
max. 100 Ringe erreichbar.
Die Crocker Schützen erreichten in den angebotenen Disziplinen
folgende Platzierungen:
Ordonnanzgewehr, sitzend aufgelegt, 100m Distanz, offene
Visierung:
1. Platz mit 98 Ri. Karl- Heinz Wiesner, SV Crock
KK- Gewehr, stehend frei, 50m Distanz, offene Visierung:
1. Platz mit 77 Ri. Timo Fischer, SV Crock
Großkaliberkurzwaffe, stehend frei, 25m Distanz:
2. Platz mit 94 Ri. Olaf Witter, SV Crock
3. Platz mit 90 Ri. Gerald Bäz, SV Crock
Die Teilnehmer bedanken für die Gastfreundschaft der Judenbacher Schützen, insbesondere bei Ursel Carl und Hannelore
Engel für die gute Bewirtung.
Wie jedes Jahr zur gleichen Zeit,
standen wir mit Liedern, Sprüchen und Tänzen bereit.
Wir bekamen wieder viel Applaus
und sogar die Urkunde „Felix - wir singen gern“
nahmen wir stolz mit nach Haus´.
Auengrund-Echo
-5-
Nr. 12/2014
Zum Poppenwinder Herbstfeste
Zeigten wir auch nur das Beste!
Vielen Dank an den Heimatverein so schön kann ein Feiertag sein.
Wir „Wachbergknirpse“ rufen Euch zu schaut, die Zeit vergeht im Nu.
das Korn zu Mehl gemahlen. Das Mehl wurde gesammelt und zu
einem leckeren Brot verbacken.
Anschaulich und durch eigene Aktivität lernen die Kinder verschiedene Lebenskreisläufe kennen und können so Zusammenhänge und logische Folgen durch selbstgemachte Erfahrungen
besser verstehen.
In diesem Sinne einen herrlichen „Indian Summer“ und eine bunte Herbstzeit, wünschen die Kinder und das Team der Kindertagesstätte „Wachbergknirpse“ in Brattendorf
Die Kinder und das Team der Waisaspatzen wünschen allen
eine schöne Herbstzeit
Die Waisaspatzen informieren
Termine für Babytreffs
in den Kindertageseinrichtungen
Hurra, wir haben
den „FELIX“ wieder
Monat
Der FELIX ist ein Gütesiegel des
deutschen Chorverbandes, mit dem Kindergärten ausgezeichnet
werden, die in besonderem Maße die musikalische Entwicklung
der Drei- bis Sechsjährigen fördern.
Wir sind stolz, dass wir diese Auszeichnung von Yvonne Unger
zum 110. Sängerfest in Crock überreicht bekommen haben.
Darum möchten wir uns auch bei allen beteiligten Kindergarten- und Schulkindern für die Unterstützung bedanken. Danke
auch an Raimund Langert, der uns für die „Wiedererwerbung“
hilfreich zur Seite stand. Und einen besonderen Dank auch an
Hans Heinrich Dreßel, der unser Liedgut schon seit Jahren musikalisch umrahmt.
„Das Waisaspatzenteam Crock“
Oktober
November
Dezember
Termine
Waisaspatzen
Crock
30.10.2014
13.11.2014
27.11.2014
11.12.20114
Termine
Wachbergknirpse
Brattendorf
05.11.2014
03.12.2014
Wissenswertes
Der Geflügelzuchtverein e. V. Crock
informiert seine Mitglieder und alle Hühnerhalter
Termine für die Hühner-Schluckimpfung
08.11.2014, 9:00 bis 11:00 Uhr.
Der Vorstand
Werte Auengrunder,
zunächst erst einmal recht herzlichen Dank für die zahlreichen
Gaben zum Erntedankfest.
Nun denken wir schon wieder an das Weihnachtsfest. Spielsachen, Kosmetikartikel, alles für den Haushalt und vor allem Lebensmittel aller Art werden dringend benötigt.
Deshalb meine Bitte, helfen auch Sie wieder mit. Kontaktieren
Sie mich, damit ich Ihre Spenden abholen kann.
Vom Feld zum Brot
Ihre Katrin Töpfer
Bahnhofstr. 43, 98673 Schwarzbach
Tel. 036878 60575
Altkleidersammlung
Die Thüringer Arbeitsloseninitiative - Soziale Arbeit e.V. (TALISA)
führt Freitag, dem 24.10.2014, eine Kleidersammlung durch.
Die Kleidungsstücke werden aufgearbeitet und an hilfebedürftige
BürgerInnen des Landkreises Hildburghausen übergeben.
Bitte helfen auch Sie mit und unterstützen mit Ihrer Kleiderspende unsere soziale Arbeit. Die Kleiderspenden werden entgegengenommen:
Schon im August sammelten die Kinder im Kindergarten Crock
Getreidehalme vom Feld. Genau wie die Mähdrescher klopften
und drückten die Kinder die Körner heraus. Die Ähren wurden
vom Halm geschnitten, denn das Stroh kann auch zum Streuen
und Basteln verwendet werden. Mit Oma´s Kaffeemühle wurde
Merbelsrod -
Schwarzbacher Straße
(Containerstellplatz)...............14:15 - 14:45 Uhr,
Brattendorf -
Ahornstraße
(Containerstellplatz)...............15:00 - 15:30 Uhr,
Crock -
Sohlgasse
(Containerstellplatz)...............15:45 - 16:15 Uhr.
Recht vielen Dank.
Vera Weyh
Thüringer Arbeitsloseninitiative
Soziale Arbeit e.V.
Auengrund-Echo
-6-
Institut für Transfusionsmedizin Suhl
Gemeinnützige GmbH
Oktober 2014
Di, 21.10.14 Brattendorf, Staatliche Grundschule,
Schleusinger Straße 28 .......... 17:00 - 19:30 Uhr
Dezember 2014
Mo, 22.12.14 Schwarzbach, Dorfgemeinschaftshaus,
Zur Schleuse 7 ....................... 17:00 - 19:00 Uhr
Mo, 22.12.14 Crock, Neue Schule,
Alte Eisfelder Straße 9 ............ 17:00 - 20:00 Uhr
Gemeinde Brünn
Wir gratulieren
… zum Geburtstag
22.11.
zum 85. Geburtstag
Herrn Schulz, Werner
Wissenswertes
Altkleidersammlung
Die Thüringer Arbeitsloseninitiative - Soziale Arbeit e.V. (TALISA)
führt Freitag, dem 24.10.2014, eine Kleidersammlung durch.
Die Kleidungsstücke werden aufgearbeitet und an hilfebedürftige
BürgerInnen des Landkreises Hildburghausen übergeben.
Bitte helfen auch Sie mit und unterstützen Sie mit Ihrer Kleiderspende unsere soziale Arbeit.
Die Kleiderspenden werden entgegengenommen:
Brünn Standplatz Flurweg
(Glascontainerstellplatz) ............16:30 - 17:00 Uhr.
Recht vielen Dank.
Vera Weyh
Thüringer Arbeitsloseninitiative
Soziale Arbeit e. V.
Institut für Transfusionsmedizin Suhl
Gemeinnützige GmbH
November 2014
Fr, 21.11.14
Brünn, Gemeindeamt,
Hildburghäuser Str. 18 .......... 16:30 - 19:30 Uhr
Nächster Redaktionsschluss
Montag, den 03.11.2014
Nächster Erscheinungstermin
Freitag, den 14.11.2014
Nr. 12/2014
Impressum
„Auengrund-Echo“
Amtsblatt der Gemeinden Auengrund und Brünn
Herausgeber: Gemeinde Auengrund und Gemeinde Brünn
Verlag und Druck: Verlag + Druck Linus Wittich KG,
In den Folgen 43, 98704 Langewiesen, Tel. (0 36 77) 20 50-0,
Fax (0 36 77) 20 50-21
Verantwortlich für den amtlichen und nichtamtlichen Teil:
Gemeindeverwaltungen
Verantwortlich für den Anzeigenteil: David Galandt – Erreichbar unter der Anschrift des Verlages. Für die Richtigkeit der Anzeigen übernimmt der Verlag keine
Gewähr. Vom Verlag gestellte Anzeigenmotive dürfen nicht anderweitig verwendet
werden. Für Anzeigenveröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten unsere allgemeinen und zusätzlichen Geschäftsbedingungen und die z.Zt. gültige Anzeigenpreisliste. Vom Kunden vorgegebene HKS-Farben bzw. Sonderfarben werden von
uns aus 4-c Farben gemischt. Dabei können Farbabweichungen auftreten, genauso
wie bei unterschiedlicher Papierbeschaffenheit. Deshalb können wir für eine genaue Farbwiedergabe keine Garantie übernehmen. Diesbezügliche Beanstandungen verpflichten uns zu keiner Ersatzleistung.
Verlagsleiter: Mirko Reise
Erscheinungsweise: monatlich, kostenlos an alle Haushaltungen im Verbreitungsgebiet: Im Bedarfsfall können Sie Einzelstücke zum Preis von 2,50 € (inkl. Porto
und 7% MWSt.) beim Verlag bestellen.
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
5
Dateigröße
1 006 KB
Tags
1/--Seiten
melden