close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

P f a r r b r i e f - Sankt-Lambertus-Breyell

EinbettenHerunterladen
P f a r r b r i e f
St. Anna – Schaag
St. Lambertus – Breyell
St. Peter und Paul – Leutherheide
vom
19.10. - 15.11.2014
10
___________________________________
Allerheiligen
Bild: Albrecht Dürer / Gemälde aus dem Landauer Altar
(COMMONS WIKIMEDIA – gemeinfrei)
1
Liebe Mitchristen,
in Kürze begehen wir die Festtage Allerheiligen und Allerseelen. Die
kürzer werdenden Tage erinnern uns Menschen als Teil dieser
Schöpfung auch an die eigene Vergänglichkeit. Allerheiligen und
Allerseelen führen uns Lebende immer wieder neu zur Erinnerung
an die Verstorbenen. Unsere Toten sollen nicht der Vergessenheit
anheimgegeben werden.
Daher ruft die Kirche alle Christen zum Gebet für ihre verstorbenen
Angehörigen auf. Auch in jeder Heiligen Messe gedenken wir
besonders der Verstorbenen.
Nicht nur an Allerheiligen und Allerseelen haben wir die
Gelegenheit, im Gebet mit unseren Verstorbenen verbunden zu
sein. Überlegen Sie – vielleicht wieder neu – für Ihre verstorbenen
Angehörigen in der Feier der Eucharistie um ein Gebetsgedenken
zu bitten. In dieser Feier sind wir besonders mit unseren
Verstorbenen verbunden. Wir verkünden in jeder Heiligen Messe
„Seinen Tod und Seine Auferstehung“ und haben so Anteil an
diesem Geheimnis. In den Pfarrbüros können Sie Ihre
Gebetsanliegen – zum Geburtstag, zum Namenstag, zum
Todestag, aus ganz persönlichem Anlass – für Ihre Verstorbenen zu
den Dienstzeiten vormerken lassen oder Sie füllen einen der in der
Kirche bereitliegenden Umschläge „Bestellung einer Hl.Messe“ aus.
So bleiben wir – über Allerheiligen und Allerseelen hinaus – als
Lebende mit unseren Verstorbenen verbunden, in der Hoffnung,
dass wir auch Anteil an einem größeren, nie endenden Leben
erhalten.
Dies wünscht sich
Ihr Pastor
Günter Puts, Pfr.
2
GOTTESDIENSTORDNUNG
Samstag, 18.10.2014
Hl. Lukas, Evangelist
16.45
Beichtgelegenheit - Rosenkranzgebet - Breyell
17.15
Gemeinsame Vorabendmesse – Breyell
für einen Schwerkranken in einer besonderen Meinung
____________________________________________________________________________________________________________________
Sonntag, 19.10.2014
29. Sonntag im Jahreskreis
Hl. Johannes de Brébeuf,
Hl. Isaak Jogues u. Gefährten, Hl. Paul v. Kreuz
8.15 Eucharistiefeier - Leutherheide
Leb. und Verst. der Pfarrgemeinde, Pfr. Leo Arns, Jgd. Käthe Heußen,
Hans Heußen, Gertrud und Heinrich Hormes
9.00
Rosenkranzgebet - Schaag
9.30
Eucharistiefeier - Schaag
Leb. und Verst. der Pfarrgemeinde, Jgd. Heinrich Janißen, Leb. und
Verst. der Fam. Syben-Voßdahls-Stroetges und Goertz, Jgd. Ernst
Dillikrath, Eltern und Schwiegereltern, Jgd. Walter Anstoetz und
Verst. der Fam. Josef Anstoetz, Leb. und Verst. der Fam. GruteserBlechmann, Jgd. Ehel. Heinz und Erna Mooren
11.00 Eucharistiefeier – Breyell
mit KINDERWORTGOTTESDIENST
Leb. und Verst. der Pfarrgemeinde,
Leb. und Verst. der Fam. Thofondern
____________________________________________________________________________________________________________________
Montag, 20.09.2014
Hl. Wendelin
Kein Gottesdienst
________________________________________________________________
3
Dienstag, 21.10.2014
19.00
Hl. Ursula und Gefährtinnen
Eucharistiefeier – Breyell
mit Gedenken der Verstorbenen vom 12.10. – 25.10.: Elke Schlippes
*Noack, Hubert Hegger, Maria Lienen *Verstegen, Martha Rixen
*Lücker, Helga Adrion *Becker, Emilie Lehnen *Ploenes, Mathilde
Kronen, Maria Schmitz *Lehnen, Maria Wyrwich, Gertrud Rölkens,
Helmut Rönneper, Marianne Hohendorf, Johanna Reugels *Kother /
Manfred Dahlmeyer, Jgd. Ludwig Nisters und verst. Angehörige,
Jgd. Johanna und Johannes Trienekens, für unsere Kranken
___________________________________________________________________________________________________________________________________________
Mittwoch, 22.10.2014
8.00 Schulgottesdienst der Grundschulen – Breyell
15.00 Ökumenische Andacht zum Tag der Ehejubiläen –
Breyell
anschl. Begegnung im Regenbogensaal
17.00 Messdiener-Gruppenstunde – Jugendheim Breyell
______________________________________________________________
Donnerstag, 23.10.2014
8.00
Hl. Johannes v. Capestrano
Schulgottesdienst der Grundschule – Schaag
____________________________________________________________________________________________________________________
Freitag, 24.10.2014
9.00
17.00
Hl. Antonius Maria Claret
Eucharistiefeier - Breyell
Carola Hermes seitens der Begegnungsstätte
Rosenkranzandacht - Breyell
_________________________________________________________________________________________________________________________________________
Samstag, 25.10.2014
16.45
Beichtgelegenheit – Rosenkranzgebet – Breyell
4
17.15 Gemeinsame Vorabendmesse – Breyell
Jgd. Helmut Verstegen, Leb. und Verst. der Fam. Drießen-Verstegen,
Leb. und Verst. der Fam. Johann Driehsen, Leb. und Verst. der Fam.
Jakob und Karl-Heinz Ververs, Leb. und Verst. der Chorgemeinschaft
MGV Hoffnung Lobberich und MGV Liedertafel Breyell, Jgd. Peter
und Margret Finken, Josef und Maria Finken und Sohn Heinz,
Heinrich und Katharina Allertz und Sohn Heinz-Willi, Irene Kornak
und verst. Angehörige
___________________________________________________________________________________________________________________________________________
Sonntag, 26.10.2014
30. Sonntag im Jahreskreis
WELTMISSIONSSONNTAG
8.15
Eucharistiefeier – Leutherheide
Leb. und Verst. der Pfarrgemeinde, Andreas Schlun
9.00 Rosenkranzgebet - Schaag
9.30 Eucharistiefeier – Schaag
Leb. und Verst. der Pfarrgemeinde, Pfr.
Joseph Pülgers, Ehel. Josef Gappa, Leb.
und Verst. der Fam. Meder-ModzewskiBaumgärtner, Jgd. Herbert Wirth, Leb.
und Verst. der Fam. Wirth und Traue,
Karl-Heinz Fonger, Leb. und Verst. der
Fam. Fonger-Rybinski
11.00 Eucharistiefeier – Breyell
unter Mitwirkung der Choralschola
Leb. und Verst. der Pfarrgemeinde, Leb.
und Verst. der Fam. Maaßen u. Scholze, in einer besonderen Meinung
____________________________________________________________________________________________________________________
Montag, 27.10.2014
Kein Gottesdienst
_________________________________________________________________________________________________________________________________________
Dienstag, 28.10.2014
Hl. Simon und Hl. Judas
19.00 Abendmesse – Schaag
mit Gedenken der Verstorbenen vom 19.10. – 01.11.: Maria Hey,
Heinz Buscher, Kurt Thenior, Änne Wittmann, Otto Boemans,
Herbert Wirth, Adelgund Staita, Katharina Nelle, Hilde Heines,
5
Marianne Pundurs, Helmut Koller, Hanspeter Stutzer, / Jgd. Hans
Schneider, Peter und Gertrud Schneider, für unsere Kranken
___________________________________________________________________________________________________________________________________________
Mittwoch, 29.10.2014
8.00 Schulgottesdienst der Grundschulen – Breyell
17.00 Messdiener-Gruppenstunde – Regenbogensaal Breyell
17.00 Rosenkranzandacht – Breyell
_________________________________________________________________________________________________________________________________________
Donnerstag, 30.10.2014
8.00
Schulgottesdienst der Grundschule – Schaag
___________________________________________________________________________________________________________________________________________
Freitag, 31.10.2014
9.00
17.00
Hl. Wolfgang
Eucharistiefeier - Breyell - Männermesse
Hans Beeker, Maria und Leonard Boemans, Johannes Cloerkes, Else
und Heinz Flüggen, Edith und Heinz Gischer, Franziska Goertz, Hans
und Marlies Holtstieger, Heinz Holtstieger, Erika Jakobs, Josef
Siemes, Walter Siemes, Hans und Gertrud Stevens, Katharina Trienes,
Leb. und Verst. der Fam. Joosten-Trienes, Erika Mürmanns, Kurt
Benders, Leonard Boemans, Hans Steeger, Hermann Leurs, Manfred
Dahlmeyer
Rosenkranzandacht – Breyell
__________________________________________________________________________________________________________________________________________
Samstag, 01.11.2014
HOCHFEST ALLERHEILIGEN
8.15
Eucharistiefeier – Leutherheide
Leb. und Verst. der Pfarrgemeinde
9.30
Eucharistiefeier – Schaag
Leb. und Verst. der Pfarrgemeinde
11.00
Eucharistiefeier – Breyell
unter Mitwirkung des Kirchenchores
Leb. und Verst. der Pfarrgemeinde
6
14.00
Andacht – Leutherheide – anschl. Prozession zum Friedhof
14.30
Andacht – Schaag – anschl. Prozession zum Friedhof
unter Mitwirkung des Kirchenchores
15.00
Andacht – Breyell – anschl. Prozession zum Friedhof
__________________________________________________________________________________________________________________________________________
Sonntag, 02.11.2014
ALLERSEELEN
KOLLEKTE für die Priesterausbildung in Mittel- und Osteuropa
8.15
Eucharistiefeier – Leutherheide
Leb. und Verst. der Pfarrgemeinde, für die verstorbenen Seelsorger der
Pfarrvikarie St. Peter und Paul
9.30
Eucharistiefeier – Schaag
Leb. und Verst. der Pfarrgemeinde, für die verst. Seelsorger der Pfarre
St. Anna, Leb. und Verst. der Fam. Didden, Leb. und Verst. der Fam.
Dömges-Goertz-Syben, Leb. und Verst. der Fam. Willi Dauter,
Christine und Maria Giehlen und Verst. der Fam. Giehlen-Kox, Ehel.
Maria und Otto Nickel, Leb. und Verst. der Fam. Spolders-Ververs,
Karl Fischermanns und Leb. und Verst. der Fam. FischermannsLünnemann, Verst. der Fam. Berg-Hoor, Leb. und Verst. der Fam.
Gruteser-Blechmann, Gerd Gruteser, Ludwig Hauser, Annchen und
Georg Hartl, Hilde Trienes
11.00
Eucharistiefeier – Breyell
Sechswochenamt Peter Hovens, Leb. und Verst. der Pfarrgemeinde,
für die verstorbenen Seelsorger der Pfarre St. Lambertus, Pfr. Benno
Chrubasik, Pfr. Josef Marxen, Anni Pohl, in einer besonderen
Meinung, Manfred Dahlmeyer, Leb. und Verst. der Fam. van den
Borst-Hansen, zu Ehren der Mutter Gottes, Jakob und Helene Puts,
Grete und Gottfried Puts, Jakob Puts, Adolf und Käthe Puts, Werner
Puts, Leonhard Puts, Benno Puts, Maria und Gustav Beckers, Otto und
Helene Bouverie, Anton und Maria Puts, Elisabeth und Matthias
Wellmanns, Alfred Wellmanns, Amalie und Matthias Goeble, Elmar
Goeble, Anna und Reinhard Toetz, Heinrich und Katharina Fink,
Maria und Hans Puts, Agnes und Fritz Müller, Theo und Ursula Bures,
Pater Johannes Cuypers, Pater Eugen Haccaria, Ottilie Puts, Pfr. Karl
Beimdiecke, Pfr. Willi Rang, Pfr. Heinrich Stöckmann
____________________________________________________________________________________________________________________
7
Montag, 03.11.2014
Hl. Hubert, Hl. Pirmin,
Hl.Martin v. Porres, Sel. Rupert Mayer
8.00
Morgenlob der Frauen – Regenbogensaal Breyell
9.00
Eucharistiefeier – Breyell
Leb. und Verst. der Frauengemeinschaft
____________________________________________________________________________________________________________________
Dienstag, 04.11.2014
Hl. Karl Borromäus
19.00 Eucharistiefeier – Breyell
mit Gedenken der Verstorbenen vom 26.10. – 08.11.: Walter
Wischnewski, Maria Klees *Heines, Gertrud Kückemanns
*Wortmann, Dr. med. Josef Claaßen, Gertrud Hochreiter *Koch,
Dietrich Kutscheidt, Anneliese Malzahn *Niehoff, Annelene Beskes,
Käthe Jakobs *Roggen, Wilhelm Lentz, Hermann Josef Scharnowski,
Gertrud Bremmers *Erkens / für unsere Kranken
____________________________________________________________________________________________________________________
Mittwoch, 05.11.2014
8.00 Schulgottesdienst der Grundschulen - Breyell
15.00 Andacht mit Kleinkindern in der Kindertagesstätte St. Lambertus,
Loirfeld 10 – Breyell
17.00 Messdiener-Gruppenstunde – Regenbogensaal Breyell
19.45 Abendgebet – Breyell
gestaltet von der Kolpingsfamilie
20.00 Treffen Bibelkreis – Jugendheim Breyell
Thema: Über die Auferstehung der Toten
_______________________________________________________________
Donnerstag, 06.11.2014
8.00
14.30
Hl. Leonhard
Schulgottesdienst der Grundschule – Schaag
Wortgottesdienst mit Senioren - Schaag
Herzliche Einladung an alle älteren Pfarrangehörigen
aus unserer Weggemeinschaft
_________________________________________________________________________________________________________________________________________
8
Freitag, 07.11.2014
Herz-Jesu-Freitag
Hl. Willibrord
9.00 Eucharistiefeier – Breyell
Leb. und Verst. der Fam. Heinrich Küppers, Leb. und Verst. Fam.
Dohmen, Koerschgens, Lohmeier
____________________________________________________________________________________________________________________
Samstag, 08.11.2014
15.30
Tauffeier - Schaag
16.45
Beichtgelegenheit - Rosenkranzgebet – Breyell
17.15
Gemeinsame Vorabendmesse - Breyell
Jürgen Stahnke, Paul und Gertrud Kowalski, Alfons Lisius und verst.
Angehörige, Leb. und Verst. der Fam. Reisch und Driehsen, Dietmar
Zentgraf, Rosemarie und Ludwig Teeuwen
_______________________________________________________________
Sonntag, 09.11.2014
Weihetag der Lateranbasilika
8.15
Eucharistiefeier – Leutherheide
Leb. und Verst. der Pfarrgemeinde, Franz und Katharina Schouren,
Verst. der Fam. Ferdinand Fuesers
9.30
Eucharistiefeier – Schaag
unter Mitwirkung des Kirchenchores
Leb. und Verst. der Pfarrgemeinde, Leb. und Verst. der St. Anna und
Hubertus- Bruderschaft, Heinz Hormes und leb. und verst.
Angehörige, Maria Hillers und Sohn Hans-Helmut, Maria Jansen,
Ehel. Hans und Tinni Thelen, Jgd. Hans Josef Niehues
11.00
Eucharistiefeier – Breyell – Familienmesse zu
St. Martin
Leb. und Verst. der Pfarrgemeinde, Leb. und
Verst. des St. Martins Verein Breyell, Jgd. Josef
Siemes, Johanna und Karl Siemes, zu Ehren des
Hl. Judas Thaddäus, Heinz und Maria Rix, Peter
und Agnes Hinssen
12.00
Tauffeier – Breyell
Kollekte für unsere Pfarrkirchen
____________________________________________________________
9
Montag, 10.11.2014
Hl. Leo der Große
EWIGES GEBET in Breyell
10.00
Gemeinsame Betstunde für alle Pfarrangehörigen
_______________________________________________________________________________________
Dienstag, 11.11.2014
Hl. Martin
19.00 Abendmesse - Schaag
mit Gedenken der Verstorbenen vom 02. – 15.11.:
Hans Josef Niehues, Lothar Klaassen, Hans-Werner Boeken, Leo
Geerlings, Maria Hommes *Ulrich, Gertrud Telschow, Franz Josef
Gisbertz, Wilhelmine Schütz, Willy Jansen, / In den Anliegen der
Frauengemeinschaft (für Priesterberufe)
Leb. und Verst. der
Frauengemeinschaft, Gertrud und Josef Lehnen, Marlene Flüggen,
Jgd. Victor und Maria Jurek, Tochter Rosemarie und leb. und verst.
Angehörige, für unsere Kranken
___________________________________________________________________________________________________________________________________________
Mittwoch, 12.11.2014
8.00
Hl. Josaphat
Wortgottesdienst der Grundschulen - Breyell
17.00 Messdiener-Gruppenstunde – Regenbogensaal Breyell
17.00 Andacht mit Versprechensfeier der Pfadfinder
vom Stamm Noah – Schaag
____________________________________________________________________________________________________________________
Donnerstag, 13.11.2014
8.00
Schulgottesdienst der Grundschule – Schaag
10.00
Wortgottesdienst im Seniorenpflegezentrum
Curanum – Breyell
15.00
FATIMA-Andacht – Breyell
mit Sakramentalem Segen
10
„Ewiges Gebet“ in Schaag
16.30 Andacht mit den Kindern der Kindertagesstätte
zu St. Martin
anschließend Fackelzug zum Kindergarten
17.00 Betstunde mit den Kindern
besonders sind die Kommunionkinder eingeladen
17.30 Stille Anbetung
18.00 Betstunde für alle Pfarrangehörigen
19.00 Sakramentaler Schlusssegen
___________________________________________________________________________________________________________________
Freitag, 14.11.2014
9.00
Eucharistiefeier – Breyell
____________________________________________________________________________________________________________________
Samstag, 15.11.2014
Hl. Albert der Große, Hl. Leopold
16.45
Beichtgelegenheit - Rosenkranzgebet - Breyell
17.15
Gemeinsame Vorabendmesse – Breyell
Jgd. Willi Strucken, Katharina und Hubertine Küppers, Jgd. Willi und
Maria Schmitz
____________________________________________________________________________________________________________________
Sonntag, 16.11.2014
33. Sonntag im Jahreskreis
VOLKSTRAUERTAG
Hl. Margareta v. Schottland
8.15 Eucharistiefeier - Leutherheide
9.30 Eucharistiefeier – Schaag – Familienmesse zu St. Martin
11.00 Eucharistiefeier – Breyell
DIASPORA – Sonntag
************************************************************
11
DAS SAKRAMENT DER TAUFE HABEN EMPFANGEN:
28.09. Schaag – Isabella Conrads
04.10. Schaag – Matthias Maximilian Völker
12.10. Breyell – Eva Dietrich, Amelia Maria Wiszniewski
**********
WIR BETEN FÜR UNSERE VERSTORBENEN
25.09. Martin Rennett
16.09. Peter Hovens
78 J.
82 J.
************************
Herzlichen Glückwunsch“ und Gottes Segen unseren
Altersjubilaren im November 2014:
03.11.
06.11.
09.11.
11.11.
15.11.
17.11.
18.11.
20.11.
24.11.
25.11.
29.11.
Elisabeth Rösges
Elisabeth Janßen
Käthe Kluth
Heinrich Schmitz
Josef Peters
Kurt Thenior
Katharina Niethen
Johannes Barmann
Gertrud Janißen
Anna Buttermann
Katharina Löwenstein
80 J.
82 J.
80 J.
97 J.
85 J.
86 J.
82 J.
80 J.
82 J.
85 J.
80 J.
************
Das schönste Denkmal, das ein Mensch bekommen
kann, steht in den Herzen der Mitmenschen.
Albert Schweitzer
12
Wir beten zu Gott,
unserem Vater,
für alle Menschen, die
einsam, alt oder krank sind:
dass sie durch unser
Verständnis und unsere Fürsorge die liebende Nähe Gottes
spüren und erfahren.
Für die jungen Menschen, die sich auf den Priester- und
Ordensberuf vorbereiten:
Begleite sie auf ihrem Lebensweg durch weise Männer und
Frauen.
*********************
Herzliche Einladung zu den Rosenkranzgebeten in
unseren Pfarrgemeinden.
Den Glauben in Händen halten
Im Rosenkranz werden die Spuren Jesu in der
Welt sichtbar. Von Perle zu Perle gehen wir beim
Beten des Rosenkranzes die Wege Jesu mit.
Seine Wege werden beim Beten des
Rosenkranzes unsere Wege.
****************************************************
Bibelkreis Breyell
Das nächste Treffen des Bibelkreises ist am Mittwoch,
05. November 2014, um 20.00 Uhr im Jugendheim Breyell.
Thema: „Über die Auferstehung der Toten“
Herzliche Einladung an alle!
13
Katholische Frauengemeinschaft
„St. Anna - Schaag“
Die Bezirksvorsteherinnen der Frauengemeinschaft treffen sich
zu ihrer nächsten Versammlung am Montag, dem 27. Okt. 2014,
um 15.oo Uhr im Pfarrhaus.
****************
Vorschau! Der Halbtagsausflug der Frauen geht in diesem
Jahr am Mittwoch, dem 26. November, zum Weihnachtsmarkt
in Bonn. Abfahrt ist um 14.oo Uhr ab Hubertusplatz.
Anmeldungen werden am Montag, dem 17. Nov. 2014, von
1o.oo bis 11.oo Uhr im Pfarrheim entgegengenommen,
Nähere Angaben veröffentlichen wir im nächsten Pfarrbrief!
*****************
Katholische Frauengemeinschaft St. Lambertus-Breyell
Die Bezirksleiterinnen treffen sich am 4. November 2014 um
14.30 Uhr zur monatlichen Versammlung im Regenbogensaal.
****************************
Der Caritas-Kreis Breyell trifft sich wieder am Dienstag,
18. November, um 14.30 Uhr im Regenbogensaal.
**********************************************
KOLPINGSFAMILIE SCHAAG
Die Mitglieder der Schaager Kolpingsfamilie treffen
sich zur diesjährigen Jahreshauptversammlung
am Freitag, 26. Oktober 2014 um 18.00 Uhr in der Gaststätte
„Alter Braukeller“- Bäumges, Kindt. Wichtigster Punkt der
Tagesordnung ist die Beschlussfassung zur neuen Satzung.
Mit einem gemeinsamen Essen wird der Abend ausklingen.
+++++++++++++++++++++++++
14
Sonntag der Weltmission 2014
Pakistan - ein Land in den
Schlagzeilen
Am 26. Oktober 2014 feiert missio
den Sonntag der Weltmission
(WMS), die Solidaritätsaktion der
Katholiken weltweit. In diesem Jahr
steht Pakistan als Beispielland im
Mittelpunkt. missio wird dabei
insbesondere die Situation der
Christen in den Blick nehmen, die
als Minderheit in dem islamischen
Land in vieler Hinsicht einen
schweren Stand haben. Weit
verbreitete Armut, Mangel an
öffentlicher Sicherheit und eine
hohe Analphabetenrate
kennzeichnen das Land. Viele
Menschen haben keinerlei Zugang
zu Bildung und Gesundheitseinrichtungen. Besonders Frauen und
Mädchen sind wirtschaftlich, sozial und politisch stark benachteiligt.
Wir bitten um Ihre Unterstützung bei den Kollekten am Sonntag der
Weltmission.
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Rat der Gemeinschaft der Gemeinden Nettetal (GdG-Rat)
und Pfarreirat Breyell-Schaag-Leutherheide
Die nächste Sitzung des Pfarreirats Breyell-Schaag-Leutherheide findet
am Donnerstag, 23. Oktober 2014, 19.30 Uhr im Konferenzraum des
Breyeller Jugendheims statt.
Die nächste Sitzung des GdG-Rats findet am Dienstag,
02. Dezember 2014, 20.00 Uhr im Pfarrheim Convent in Kaldenkirchen
statt. Sitzungen des GdG-Rats und des Pfarreirats sind öffentlich.
***************************
15
Allerheiligen /Allerseelen
Wir laden herzlich zum Besuch
der Eucharistiefeiern (wie
sonntags) und der
Allerseelenandachten am
Samstag,
dem 1. November,
um 14.00 Uhr in Leutherheide,
um 14.30 Uhr in Schaag und
um 15.00 Uhr in Breyell ein.
Bei diesen Andachten gedenken wir insbesondere der
Verstorbenen des letzten Jahres sowie aller Verstorbenen aus
unseren Gemeinden.
Weiterhin laden wir zu den Eucharistiefeiern am Allerseelentag,
2. November 2014 herzlich ein.
Schließen wir an diesen Tagen insbesondere unsere
verstorbenen Angehörigen in unsere Gebete mit ein.
**************
St. Martin in Breyell
Sonntag, 09.11.2014
11.00 Uhr Familienmesse zu
St. MARTIN
17.15 Uhr formiert sich der Martinszug auf
der Schulstraße (Grundschule) –
Feuerwerk und Martinsszene an der Biether
Straße (ehem. Rötzel-Gelände)
16
St. Martin in
Schaag
Donnerstag, 13. 11.
2014
beginnt die Martinsfeier
der Kindertagesstätte
Schaag um 16.30 Uhr
mit einer Andacht in der Pfarrkirche St. Anna und
anschließendem Fackelzug.
Samstag, 15.11. 2014 Martinszug
17.15 Uhr formiert sich der Zug an der Hubertusschule –
Feuerwerk und Martinsszene an der Happelter Strasse
20.00 Uhr Verlosung im Saal HAYAT / vorm. Hermes
Sonntag, 16.11.2014
9.30 Uhr MARTINSMESSE in der Pfarrkirche St. Anna
*** *** ***
Bild: St. Martin mit Bettler- Katholische Pfarrkirche St. Martin, Unteressendorf,
Gemeinde Hochdorf (Riß), Deckengemälde von Fidel Schabet, 1846
COMMONS WIKIMEDIA
*** *** ***
Sankt Martin in Leutherheide
Auch in diesem Jahr wird Sankt Martin wieder durch
Leutherheide ziehen. Am Samstag, 15. November 2014,
beginnt der Zug um 18.00 Uhr an der Leutherheider Kapelle.
Natürlich wird es auch in diesem Jahr wieder ab 17.30 Uhr
Püfferchen und Glühwein im Zelt an der Kapelle geben.
17
Der St. Martinskaffee in Leutherheide ist am Sonntag, 16.
November 2014, ab 15.30 Uhr. Einladungen an die Senioren
erfolgen noch.
Der St. Martinverein freut sich jetzt schon auf das St. Martinswochenende und auf ihren Besuch.
Die Haussammlung des St. Martin-Vereins findet noch bis 30.
Oktober 2014 statt. Tütenbestellungen sind bei den
Vorstandsmitgliedern des Vereins bis zum 30. Oktober 2014
möglich. Danach ist keine Tütenbestellung mehr möglich.
Am Donnerstag, 13. November 2014 findet der St.
Martinsumzug des Leutherheider Kindergartens statt. Der Umzug
beginnt um 17.30 Uhr ab Kindergarten Leutherheide.
Für beide St. Martinsumzüge ergeht an die Anwohner die Bitte,
einer alten Tradition folgend, die Häuser mit Lichtern und
Laternen festlich zu schmücken.
Frauengemeinschaft besucht Weihnachtsmarkt
Die Frauengemeinschaft Leutherheide fährt am Dienstag, 02.
Dezember 2014, zum Weihnachtsmarkt nach Düsseldorf. Der Bus
fährt um 14.30 Uhr an der Leutherheider Kapelle ab.
Anmeldungen nimmt jedes Vorstandsmitglied entgegen.
Weiterhin ist eine Anmeldung am Dienstag, 04. November 2014,
in der Zeit von 17.00 Uhr bis 18.00 Uhr im Leutherheider
Jugendheim möglich.
Die
Teilnahmekosten
betragen
für
Mitglieder
der
Frauengemeinschaft 10,00 Euro, für Nichtmitglieder betragen sie
12,00 Euro.
************************************************
Herzliche Einladung zur den Wortgottesdiensten
mit unseren älteren Pfarrangehörigen.
Nächster Termin: Donnerstag, 06. November 2014,
um 14.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Anna.
18
Die Feier des Ewigen Gebetes
findet am Montag, 10. November 2014 in St. Lambertus und
am Donnerstag, 13. November 2014 in St. Anna statt.
Die Gebetszeiten für Breyell am 10.11. sind:
10.00 Uhr Gemeinsame Betstunde
und in Schaag am 13.11.:
17.00 Uhr Betstunde mit den Kommunionkindern
17.30 Uhr Stille Anbetung
18.00 Uhr Gemeinsame Betstunde
19.00 Uhr Schlussfeier mit Sakramentalem Segen
Alle Gläubigen sind zur Teilnahme herzlich eingeladen.
**********************
Herzliche Einladung zu einem Orientierungstag in
der Adventszeit im Schönstattzentrum in
Puffendorf, am 24. November 2014.
Das Thema lautet: “Advent ist eigentlich ganz anders”.
Abfahrt ab Schaag um 12.00 Uhr. Weitere Einzelheiten
entnehmen Sie bitte den Plakaten oder den Handzetteln, die
hinten in der Kirche liegen.
Anmeldung nehmen Frau Coenen, Tel.: 02163/47129, Frau Paulus,
Tel.: 02434/ 24195 und Frau Stroetges, ab 27. Okt., Tel.: 02163/30119
(abends) entgegen.
*******************************************
Bitte beachten Sie die Informationen des Päpstlichen Werkes
für geistliche Berufe (PWB, Aachen) unter
www.berufung-kirche.de
und der Abtei Mariendonk, Niederfeld 11, D- 47929 Grefrath
Tel: 00 49 (0)2152/ 91 540 - www.mariendonk.de
19
Exerzitien im Alltag mit Gott und den Psalmen
„Dich suche ich“
Die Suche nach Gott im Alltag ist immer wieder neu und für jeden
Christen eine Herausforderung. Es gibt so viele Gründe, warum wir
keine Zeit haben, - zu viel zu tun, zu viel Stress, die Dinge des Alltags
sind kaum zu bewältigen etc.
Vielleicht ist es gut, es einfach einmal für eine Zeit zu versuchen, Gott
jeden Tag ganz bewusst im eigenen Leben wahrzunehmen und ihm
einen Platz einzuräumen.
Exerzitien im Alltag sind dabei ein guter Weg.
Exerzitien bedeutet Übungen. Exerzitien sind „Geistliche Übungen“ in
denen es darum geht sich Zeit zu nehmen für sich selbst und für Gott.
Es geht in dieser Zeit darum das eigene Leben mit dem Wort Gottes in
Verbindung zu bringen.
Exerzitien im Alltag sind der Versuch, dies im „wirklichen Leben“, also
in der Alltäglichkeit des ganz persönlichen Lebens einzuüben.
Ziel dieser Übungszeit ist es, sensibler dafür zu werden, wohin der
Geist Gottes den Einzelnen führen will.
Exerzitien im Alltag sind ein Weg mitten im Alltag. Sie eröffnen die
Chance, (neu) zu erfahren, dass Gott nicht nur in der Kirche oder in
einer anderen „frommen Umgebung“ zu suchen und zu finden ist,
sondern im ganz konkreten, alltäglichen Leben.
Elemente von Exerzitien im Alltag sind:
 Tägliche Gebetszeit / Meditation - 20 min. bis 30 min.
 Tagesrückblick
 Gebet der liebenden Aufmerksamkeit
 Wöchentliche Gruppentreffen
 Austausch in der Gruppe ca. 90 min.
 Persönliches Begleitungsgespräch - nach Absprache
Termine:
Mittwochs:
November / Dezember 2014
05. Nov. 12. Nov. 19. Nov.
26. Nov. und 03. Dezember
Uhrzeit:
Ort:
18.00 – 19.30 Uhr
Cyriakushaus, Markt 10, 47929 Grefrath
20
Pilgerreise nach Rom und Assisi im Jahr 2015
Fotos: privat
Nach der von den diesjährigen Rom-Pilgerinnen und Pilgern
so begeistert angenommenen Reise nach Rom und Assisi
haben wir uns bemüht, auch im kommenden Jahr noch eine
Unterkunft für eine weitere Pilgerreise in die Ewige Stadt zu
bekommen. Dies ist uns gelungen.
Daher kann ich schon heute den Termin für eine erneute
Pilgerreise nach Rom und Assisi anbieten.
Als Termin ist die Zeit vom
22. bis 28. September 2015
geplant.
21
Interessenten melden sich bitte im Pfarrbüro Breyell. Dort
werden Sie entsprechende Informationen erhalten können.
Der Reisepreis wird nicht wesentlich teurer sein, als die
diesjährige Reise. Sie können sich auch schon für diese Reise
anmelden. Bitte beachten Sie aber, dass Sie für diese
Pilgerreise gut zu Fuß sind, da die Ewige Stadt am besten
auf diese Weise zu erkunden ist.
Es wartet auf Sie ein einmaliges Erlebnis.
Informationen im Pfarrbüro St. Lambertus, Breyell unter
Tel. 02153-71460.
Pfr. Günter Puts
***
Zählung der Kirchenbesucher
Am Sonntag, 09. November 2014, ist in allen Gottesdiensten
die Zählung der Kirchenbesucher. An diesem Tag und am Vortag
werden auch in allen anderen Kirchen im Bistum Aachen die
Kirchenbesucher gezählt. Es handelt sich um eine statistische
Erhebung, die zwei Mal im Jahr erfolgt.
22
Wir sehen hin – Kinderschutz in unseren Pfarrgemeinden
Das Konzept des Bistums Aachen zur Prävention von sexualisierter Gewalt an
Kindern und Jugendlichen wirkt sich intensiv auf unsere Pfarrgemeinden aus.
Beinahe alle Mitarbeiter, ob haupt- oder nebenamtlich, haben sich schulen
lassen und sind sich ihrer Verantwortung gegenüber Kindern und
Jugendlichen bewusst. Auch viele ehrenamtlich Tätigen werden in den
nächsten Wochen dabei sein. Sie machen die Augen auf, wollen hinsehen, wo
es Probleme gibt, wollen schützen und ihre Hilfe anbieten. Da der
Kinderschutz kein einfaches Thema ist und die Beschäftigung damit sicherlich
aufreibend sein kann, sind wir sehr dankbar, dass sich so viele Menschen in
unseren Pfarrgemeinden auf die Erfahrung innerhalb der angebotenen
Schulungen eingelassen haben. Sie haben sich Wissen über die Bedürfnisse
und Rechte von Kindern angeeignet und stellen sich der Situation, als
Vertrauenspersonen für Kinder und Jugendliche zu agieren, deren Probleme
nicht zu ignorieren und das Thema der sexualisierten Gewalt nicht zu
tabuisieren. Außerdem haben sie sich eine Sicherheit erarbeitet, wie im Fall
der Fälle oder auch nur bei einem „schlechten Bauchgefühl“ gehandelt
werden kann.
Eva Cappel, Referentin für Präventionsschulungen des Bistums Aachen
23
Abend der Weihnachtsgeschichten
in Einheit mit dem Abendgebet in St. Lambertus
Am Mittwoch, d. 3. Dezember 2014 um 20.00 Uhr im
Regenbogensaal, Am Kastell 5
Flucht nach Ägypten
nicht
ägypten ist
fluchtpunkt
der flucht
das kind
wird gerettet
für härtere tage
fluchtpunkt
der flucht
ist das kreuz
kurt marti
Über die Flucht der Heiligen Familie berichtet Matthäus nüchtern und
karg. Sein Interesse beschränkt sich darauf, die Flucht als dem Plan
Gottes gemäßes Geschehen darzutun. Kein Wort der Klage, kein
Hinweis auf den Fluchtweg und auf die Versorgung der Drei. Nicht die
Spur des Mitleids mit den unschuldig hingeschlachteten Knaben.
Die spätere Legende, wie sie in apokryphen Evangelien überliefert ist,
hat dieses Defizit ausgeglichen. Inspiriert hat sie auch Schriftsteller des
20. Jahrhunderts. Menschen mit offenen Augen sind es, die sie in ihren
Erzählungen beschreiben, mit der Fähigkeit begabt, an Fremden auf der
Flucht Barmherzigkeit zu üben. Gewidmet sei der Abend den weltweit
vielen Menschen auf der Flucht.
24
Die Kunde von Bethlehem – von Heinrich Böll
Die Flucht nach Ägypten – von Selma Lagerlöf
Die Legende vom Räuber Titus – von Dietrich Steinwede
Was will er in Ägypten – von Dietrich Mendt
Dreiminutenspiel „Die Flucht nach Ägypten“ – von Thornton
Wilder
Die Flucht nach Ägypten – von Antoon Coolen
Schriftlesung ( Mt 2,13-18), Edith Steins Meditation über die
unschuldigen Kinder und Adventslieder als Gebetselemente
strukturieren den Abend. Bernd Napolowski stellt die
Weihnachtsgeschichten vor, Dr. Peter Feyerabend und Stefanie Siemes
gestalten den Abend musikalisch.
Bernd Napolowski
Bild: Julius Schnorr von Carolsfeld, Museum Kunstpalast Düsseldorf,
COMMONS WIKIMEDIA
**********************************
Bibelkreis in Kornelimünster
Heiter gestimmt erreichten wir bei strahlendem Wetter Kornelimünster.
Erstes Ziel war die Abtei, wo Abt Friedhelm Tissen uns herzlich
empfing. Nicht nur sein Familienname ließ niederrheinische Herkunft
vermuten, sondern auch sein Humor. Tatsächlich ist er in Alpen
aufgewachsen, seine Wurzeln reichen bis Hinsbeck.
Kornelimünster blickt auf eine lange Mönchstradition zurück. 814 hat
Benedikt von Aniane ein Reformkloster gegründet, 1812 wurde es von
Napoleon aufgelöst. Die jetzige Abtei wurde 1906 von Mönchen aus
Merkelbeek errichtet. Der Abt schilderte die bewegte Geschichte des
Klosters. Spannungen mit dem Ortspfarrer hätten die Arbeit der
Mönche erheblich beeinträchtigt. Der Bau einer Klosterkirche konnte
aus finanziellen Gründen erst in den fünfziger Jahren realisiert werden.
Die jetzige Klosterkirche sei erst 1956 fertig gestellt worden. Zurzeit
lebten acht Mönche in der Abtei.
25
Die Klosterkirche zieren Glasmalereien von Ernst Jansen – Winkeln. Im
Fenster an der Westwand sind Gestalten der Heilsgeschichte zu sehen,
ganz oben neben Gottvater Engel. Sie sähen doch den Pilgern aus
Breyell auffallend ähnlich, meinte augenzwinkernd der Abt. Ein
anderes Fenster zeigt Szenen aus dem Leben des heiligen Benedikt
nach den Legenden Papst Gregors des Großen. Lauter
Wundergeschichten, die fragen ließen, ob denn das alles so wirklich
passiert sei. Der Abt legte die Legenden in Anlehnung an C. G. Jung
aus und gelangte mehrfach zu dem Urteil: „Es ist so nicht passiert, aber
es stimmt.“ Nämlich die Botschaft der Ermutigung und Zuversicht. Das
gelte auch für viele Geschichten der Bibel, z. B. für jene um den
Propheten Elia, zu denen es in der Abteikirche wunderbare Bilder der
Künstlerin Janet Brooks Gerloff gibt. Der Abt deutete sie und bot
gleichsam eine exzellente Bibelkatechese. An der Gestalt des Propheten
ließe sich exemplarisch ablesen, wie ein Leben aus dem Glauben
gestaltet werden könne. Anschließend nahmen wir am Mittagsgebet der
Mönche teil.
Bereichert verließen wir die Abtei, nicht zuletzt dank des humorvollen
Vortrags des Abtes.
Nach einem opulenten Mittagstisch im Cafe Napoleon war Gelegenheit
zur Erkundung der ersten Abteikirche aus dem Mittelalter mit ihren
diversen Baustilen und zum Verweilen vor den Heiligtümern: dem
Schürztuch Jesu, dem Grab- und dem Schweißtuch. Impulse zur stillen
Meditation boten die drei Heiligtumsbilder von Janet Brooks Gerloff in
der Abteikirche. In ihnen geht es um die Reaktion der Menschen auf
das Heilshandeln Jesu oder auf seinen Tod und das leere Grab.
Das Pilgeramt hielt Propst Vienken in Konzelebration mit unserem
Ehrengast Kaplan Marek. Mit ihm wurden auch die Breyeller Pilger
liturgisch begrüßt. In seiner Predigt würdigte der Propst die beiden
Tagesheiligen: Kornelius und Cyprian. Deren gemeinsame
Grundüberzeugung, dass nach schuldhaftem Scheitern des Menschen in
der Kirche Vergebung möglich sei, sei vorbildhaft und bis heute
richtungweisend. Der Schlusssegen wurde mit der Korneliusreliquie
erteilt. Eindruckvoll war die anschließende Auflegung des
Schweißtuchs Jesu. Es folgte der Gang durch die barocke
Korneliuskapelle, vorbei an der ausgestellten Korneliusbüste und dem
26
mit Wasser gefüllten Korneliushorn – und einem Korb
Korneliusbrötchen, denen um ein Haar ein Zahn zum Opfer gefallen
wäre. Heute sind es nur Schaubrote, früher dienten sie der Speisung der
Armen.
Derart reichlich gesegnet beschlossen wir gut katholisch den Tag mit
Kaffee, Kuchen, Eis oder Waffeln.
Foto: privat
Bernd Napolowski
**************************************
Ein Mensch des Gebetes kann sich ohne Worte umformen
lassen, indem er lernt, seinen Blick auf Jesus zu richten,
auf ihn zu hören, bei ihm zu sein.
Mutter Teresa
27
Kath. Tageseinrichtung für Kinder St. Lambertus
Kath. Tageseinrichtung
für Kinder
St. Lambertus
Loirfeld 10
41334 Nettetal
Tel.: 02153 / 70595
Loirfeld 10
41334 Nettetal
Tel.: 0 21 53 / 7 05 95
Sponsoren für neues Klettergerüst
gesucht
Unser Klettergerüst hat ausgedient. Nach 18 Jahren – es war das erste
Spielgerät, das wir im Außengelände hatten – fängt das Holz an,
morsch zu werden. Die Rutsche wurde bereits 2 mal erneuert. Seile
wurden ersetzt und auch Holzplatten ausgetauscht.
Nun ist aber jede Reparatur zwecklos.
Die Stufen sind ausgetreten und Stützbalken fangen an zu faulen.
28
Leider können wir aber nicht mal eben so ein neues Klettergerüst
anschaffen. Die Preise für ein Neues liegen bei 10.000,00 € und
aufwärts.
Daher sind wir auf Ihre Mithilfe angewiesen. Unser Förderverein setzt
gerade alle Hebel in Bewegung, um an Spenden zu kommen.
Sie könnten uns auch mit einer Spende helfen – und sei sie auch noch
so klein. Der Förderverein stellt Ihnen eine Spendenquittung aus.
Gerne dürfen Sie auch Mitglied unseres Fördervereins werden. Mit
einem Jahresbeitrag von 10,00 € sind Sie dabei.
Ob Einzelspende oder Mitgliedschaft – wenden Sie sich gerne an den
Kindergarten.
So
könnte
ein
neues
Klettergerüst
mit
Rutsche
aussehen.
Die Kinder und wir Erzieherinnen würden uns sehr freuen, wenn Sie
uns bei der Anschaffung unterstützen.
Claudia Pohl
Der Glaube sieht, die Liebe handelt.
Die Liebe behandelt nicht nur gut, sie macht gut.
Sie weckt das Gute zum Leben,
sie wandelt um….
Anselm Grün
29
Kevelaer 2014…
„Wick is d’r Wäch noh Kevelaer“ („Weit ist der Weg nach Kevelaer“ von
den Bläck Fööss aus dem Jahr 1986)…
Jedes Mal, wenn ich mich in den frühen Morgenstunden auf den Weg
mache, kommt mir dieses Lied in den Sinn. Und immer wieder in den
Stunden des Wanderns und Pilgerns summe ich in meinem Kopf seine
Melodie.
Allerdings fiel mir und einigen anderen der Weg in diesem Jahr so
schwer wie nie. Aber keiner weiß so recht, warum? Die Stimmung war
gut, neue und alte Gesichter waren dabei und vor allem aber spielte
das Wetter mit. Warum also?
Trotz aller Mühen weiß ich nicht, warum mir die Knochen schon in
Leuth weh taten, warum ich am liebsten in Broekhuysen umkehren
wollte, warum der Weg diesmal endlos schien. Die Antwort muss ich
leider schuldig bleiben. Und die Frage, ob ich nächstes Jahr wieder
dabei bin habe ich erst in Kevelaer aus Überzeugung mit „JA!“
beantwortet.
Mir scheint, es ist wirklich der Weg, der das Ziel ist!
Vera Gäbler
30
Gemeinsam Unterwegs
Die Wallfahrt der Gemeinden St. Lambertus Breyell und St. Peter und Paul
Leutherheide nach Kevelaer
Am Sonntag, den 14.09.2014, traf sich die Gruppe von 16 Fußpilgern um 3.00
Uhr morgens an der Sakristei von St. Lambertus und erhielt dort den Segen
von Kaplan Dr. Marek Bednarski. Pünktlich konnten wir bei wunderbarem
Pilgerwetter unsere Wallfahrt nach Kevelaer antreten, die dieses Jahr unter
dem Motto „Ein Haus voll Glorie schauet weit über alle Land…“ stand.
Gleich zu Beginn erhielt jeder Pilger einen polierten schwarzen Stein von Frau
Gäbler, die auch mit fester Stimme den Rosenkranz auf unserem Weg
vorbetete. An der Station Am Schwarzen Kreuz las sie dann einen Text zu
dem “Stein des Anstoßes“ vor, der jedem als Warnung dienen soll, selber
nicht so „steinhart“ in seinem Leben zu sein.
In Broekhuysen und Lüllingen hielten wir eine Brotzeit und pflegten die eine
oder andere Blase an unseren Füßen, bevor es gestärkt weiterging. Für
ausreichend Kaffee hatte Herr Joosten gesorgt, der auch die Wallfahrt mit viel
persönlichem Engagement vorbereitet hatte. Auch Frau Moors gilt wieder
einmal unser ganz besondere Dank, die uns mit ihrem Transporter begleitete,
die Verpflegung und die Rucksäcke transportierte und allen Fußlahmen bei
Bedarf eine Auszeit verschaffte.
31
Während der Fußwallfahrt ergaben sich neben dem gemeinsamen Gebet
wieder viele gute Gespräche und ein schönes Gefühl der Gemeinsamkeit. Alle
trugen ihre Bitten und Sorgen, aber auch ihren Dank für eine erhaltene Gnade
nach Kevelaer zur Gottesmutter. Dort trafen wir dann um 11.00 Uhr ein, um
zusammen mit den Radpilgern und der angereisten Gemeinde, den
Kommunionkindern und den Abordnungen der Schützenbruderschaften den
Kreuzweg zu begehen und im Anschluss, nach einer Andacht am Gnadenbild,
die Heilige Messe in der Basilika zu feiern.
Das Erleben einer lebendigen und starken Gemeinschaft und die große
Beteiligung waren ein wunderbares Erlebnis!
Birgitta Hoeren-Bayer
********************************************************
Die nächste Versammlung der Vertreter der Schaager Vereine,
Gremien und Gruppen zur Vorbereitung des
Pfarrfestes – 14. Juni 2015 - und des
Kirchenjubiläums – 12. Juli 2015 - findet am
Dienstag, 04. Nov. 2014 um 19.30 Uhr im Pfarrheim statt.
Herzliche Einladung dazu.
32
Einführung der neuen Messdiener in St. Anna, Schaag
Im Rahmen der Eucharistiefeier am 07. September wurden
6 neue Messdienerinnen und Messdiener in die Ministrantenschar
von St. Anna Schaag aufgenommen.
Es sind: Lena Abeck,
Ramona Harmes,
Benedikt Kerkhoff
Henri Meertz, Luisa Mertineit, Jacqueline Puts
Die Messe stand unter dem Motto "Gehalten durch die Mitte".
Als Symbol wurde ein Wagenrad gewählt. Vorbereitet wurde der
Gottesdienst durch die Betreuer Ulrike und Burkhard Heines.
Ihnen gilt ein herzliches “Danke und „Vergelt’s Gott!” für den
unermüdlichen Einsatz.
33
Pfarrfest Gewinner FußballWeltmeister-Tipp-Spiel
Angela Müller, Ute Terporten und
Lars Maack fahren zum BundesligaTop-Spiel Borussia Mönchengladbach gegen FC Bayern München
am 26. 10. 2014.
Pfarrfest Gewinner
Luftballon-Wettbewerb
1. Platz :
Tina Veuskens
(gelandet in Willebadessen)
2. Platz :
Peter Siemes, Verena
Hoffmans, Samuel Joosten, Anna
Landwehrs
(alle gelandet in Velbert)
Die Gewinne können im Pfarrbüro
in Breyell zu den Öffnungszeiten abgeholt werden.
Foto: Der Gewinner des Fahrrads Herr Heinz Oehlers.
HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH !!
********************************************************
Nach den Gottesdiensten an den
Wochenenden 18./19.10 und 25./26.10. bieten
wir in unseren Pfarrgemeinden das neue
GOTTESLOB zum Kauf von € 20,-- an.
Außerdem können Sie das GOTTESLOB
während der Öffnungszeiten unserer
Pfarrbüros erwerben.
Ab dem 1. Adventsonntag werden wir dieses
neue Gebetbuch bei den Gottesdiensten
benutzen.
34
Romreise der Pilgergruppen vom 04.-10. September
und vom 14. - 20. September 2014
Rom begeisterte
Die unerwartet hohe Zahl der über 100 Anmeldungen für die RomPilgerreise im September 2014 veranlasste die beiden Organisatoren,
Pfarrer Günter Puts und Pfarrer Axel Lautenschläger, anstatt einer
Pilgerreise gleich zwei Reisen zu unternehmen. Die erste Romreise
fand vom 04.-10. September und die zweite vom 14.-20. September
2014 statt.
In einem Info-Abend am 10. Juli wurden die für die Reisevorbereitung
notwendigen Informationen zum Reiseprogramm vermittelt. Voller
Erwartungen und Vorfreude und gestärkt durch den Reisesegen
machten sich die Pilgergruppen dann im September auf den Weg in
die Ewige Stadt. Unser Hotel, die Villa Aurelia, erreichten wir nach
Bustransfer und Flug bei sommerlichen Temperaturen.
Erste Reisegruppe 4. bis 10. September
Mit Bus, U-Bahn und Straßenbahn ging es quer durch die lebendige
und sehr verkehrs-reiche römische Metropole. Die ausgegebenen
Wochen-tickets zur Nutzung aller öffentlichen Verkehrs-mittel waren für
uns
dabei
sehr hilfreich.
Spannend
war stets, ob
die
ganze
Reisegruppe
auch Platz in
den
Verkehrsmitteln fand,
letztlich hat
es
aber
immer
geklappt,
wenn
auch
manchmal nur eng zusammengedrängt.
35
Ein Höhepunkt war die Teilnahme an der Sonntagsmesse im
Petersdom, bei der unsere beiden Pastöre durch ihren feierlichen
Miteinzug hinter den Kardinälen zusammen mit zahlreichen anderen
Geistlichen unsere Reisegruppen überraschten. Beeindruckend war
auch die Teilnahme am sonntäglichen Angelus-Gebet des Papstes auf
dem Petersplatz vor einer schier unüberschaubaren Menschenmenge.
Der Obelisk auf dem Petersplatz war mehrmals unser Ausgangspunkt
für die Erkundungen der Stadt.
Besonders beeindruckt haben uns auch die Besuche im Vatikanischen
Museum, in den Vatikanischen Gärten und vor allem die Sixtinischen
Kapelle, in der das Konklave zur Papstwahl stattfindet, mit dem
weltbekannten Deckenfresko von Michelangelo zur
Schöpfungsgeschichte und den Wandgemälden von Botticelli u.a.
berühmten Malern ihrer Zeit. Die vor dem Zutritt zur Kapelle auf einer
Videowand vermittelte Einführung in die einzelnen Gemäldeszenen
gab uns einen Überblick über die Kapellenausmalung. Aufgrund des
36
hohen Besucherzustroms blieben leider nur wenige Minuten Zeit, das
Innere selbst zu bestaunen.
Ein beeindruckender Besuch galt der Basilika St. Paul vor den Mauern,
die bis zum Bau des Petersdoms die größte Kirche Roms war. Die
Grabeskirche des Apostels Paulus wurde bereits unter Kaiser
Konstantin errichtet und nach einem Großbrand 1823 originalgetreu
wieder aufgebaut. Im Kircheninneren sind alle 266 Päpste von Petrus
bis zu Franziskus in Mosaikmedaillons dargestellt.
In Rom ist der Besuch des Kolosseum und des Forum Romanum
ebenfalls ein Muss. Unsere sachkundige Reiseführerin Antonella
informierte uns umfassend über das gewaltige Bauwerk des riesigen
ehemaligen Amphitheaters, dass bis zu 50.000 Zuschauer fasste, und
in dem das Volk mit Gladiatorenspielen und Tierhatzen bei Laune
gehalten wurden. Vom Kolosseum führte uns Antonella durch die
Anlagen des Forum Romanum, dem ehemaligen Markt- und
Versammlungsplatz, der sich in der Antike zum öffentlichen Zentrum
der Stadt entwickelte und mit der Zeit mit immer mehr
Gedenkmonumenten, Triumphbögen, Standbildern, Ehrensäulen und
Tempeln bebaut wurde.
37
Zweite Reisegruppe 14. bis 20. September
Wir besuchten zur Einstimmung in Rom zunächst den 500 Jahre alten
Petersdom, der im Zentrum des Vatikanstaates über dem Grab des
Apostels Petrus errichtet wurde. Ein echter Superlativ, enorm
beeindruckend in Größe und Schönheit, errichtet durch berühmte
Architekten.
Auch die Auswahl der übrigen Ziele für die Pilgerwoche war sehr
gelungen! Erwähnt seien hier der Blumenmarkt Campo de Fiori, die
Piazza Navona mit den drei wunderschönen Brunnen,
die vatikanischen Gärten, die Kirchen Santa Maria degli Angeli, Santa
38
Maria Maggiore, San Giovanni in Laterano, die Papstbasilik St. Paul
vor den Mauern und die Priscilla Katakomben.
Besondere
unvergessliche
waren
der
Audienz
Franziskus
Petersplatz
und
sicher
Höhepunkte
Besuch
der
von
Papst
auf
dem
sowie der Besuch der Stadt
Assisi, dem Geburtsort des Hl.
Franz von Assisi und der Hl.
Klara,
und
die
damit
verbundene Fahrt durch die
Region Umbrien.
39
Dank der guten Vorbereitung und sachkundigen Führung durch die
beiden Pfarrer war es zwar eine anstrengende (O-Ton Pfr. Puts,
scherzhaft gemeint „Wir sind ja nicht auf Urlaubsfahrt“) aber
lohnenswerte Pilgerreise mit vielen Eindrücken, viel Spaß und vor
allem vielen guten Begegnungen innerhalb der Reisegruppen.
Es waren echte Pilgergemeinschaften, die sich zusammengefunden
und die eine
eindrucksvolle und
harmonische Woche
miteinander erlebt haben.
Dafür sei dem
Organisationsteam Pfarrer
Günter Puts und Pfarrer
Axel Lautenschläger
namens aller Teilnehmer
recht herzlich gedankt.
Karl-Heinz Erkens und
Günter Prüter
Fotos: privat
************************************************
DRK Generationentreff
Kindter Str. 3 - Nettetal-Schaag
Kurzinformationen:
Mi. 29.10.
Mi. 05.11.
Fr. 14.11.
15.00 Uhr Vortrag zur Pflegeversicherung
15.00 Uhr Diavortrag „Brasilien“
14.30 Uhr Martinssingen
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den Programmzetteln
sowie den Plakaten.
Eva Abels
40
Begegnungsstätte St. Lambertus, Breyell –
Haagstr. 16
Leitung: Sandra van Leendert
Telefon: 02153-70624, mobil: 0177-7318413
6. Breyeller Kiependraegerfest:
die Begegnungsstätte war „voll“
Am 28.09. war es wieder einmal so weit: das mittlerweile
bekannte Kiependraeger-Fest konnte erneut bei strahlendem
Sonnenschein in und um die Begegnungsstätte herum
stattfinden. Zunächst kamen nur vereinzelte Gäste, aber ab
15:00 Uhr war kein
Platz mehr zu
bekommen!
Draußen, in
unserem
Gruppenraum und in
dem zu einem Café
umgebauten Büro
waren alle
Sitzmöglichkeiten
vergeben.
Mein besonderer Dank gilt all den fleißigen Helfern und den
Kuchenspendern, die dieses Fest ermöglicht haben. Ganz
besonders möchte ich mich bei den Senioren des Stricktreffs
bedanken, die das ganze Jahr unermüdlich stricken, damit die
Ware dann zum Fest angeboten werden kann!
Als kleines Dankeschön kam zu unserem nächsten Treffen
„Oberschwester Helga“ und sorgte für „Gesundheit und gute
Stimmung“.
41
Stricken ist wieder „in“ und Weihnachten steht vor der Tür!
Immer wieder bekomme ich Anfragen, auch von jüngeren Menschen,
die gern das Stricken erlernen möchte, um dann damit z.B. ihre Lieben
beschenken zu können. Kultige Mützen, Armbänder etc. sowie die
ruhige und wohltuende Wirkung des Strickens erfreuen sich wieder
größerer Beliebtheit. Darum möchte die Begegnungsstätte in
Kooperation mit dem Katholischen Forum Viersen-Krefeld einen
Strickkurs gleich nach den Herbstferien ins Leben rufen (damit die
Geschenke auch noch passend fertiggestellt werden können).
Vielleicht entsteht ja im Anschluss an die fünf Kurstreffen eine Gruppe,
die sich hier weiterhin zum Stricken und Klängern treffen möchte. Bei
Interesse nehmen Sie bitte Kontakt mit der Begegnungsstätte auf (gern
auch per Mail unter: begegnungsstaette@sankt-lambertus-breyell.de).
Hilfe für Elk
Nachdem in der letzten Woche der 34. LKW mit Hilfsgütern
(760 Kartons und 20 Säcke, Gesamtgewicht über 10.100 kg) verladen
und verschickt wurde, weisen wir darauf hin, dass die Sammelstelle
noch bis Ende Oktober jeweils Mittwoch von 16.30 bis 18.30 Uhr
geöffnet ist. Nach der Winterpause geht es am 1. April 2015 weiter.
Herzlichen Dank an die Organisatoren,
an alle Helfer und Spender !
Impressum: Herausgeber: Kath. Pfarrgemeinden
St. Anna, St. Lambertus und St. Peter und Paul,
Nettetal
Redaktion:
Pfr. Günter Puts, Paul Syben, Liesel Beeker,
Öffentlichkeitsausschuss
Internet:
www.sankt-anna-schaag.de oder
www.sankt-lambertus-breyell.de
Bearbeitung: Günter Prüter
E-Mail:
info@sankt-anna-schaag.de oder
info@sankt-lambertus-breyell.de
Druck:
Druckerei Finken, Nettetal
Bilder:
Copyright: © Verlag Bergmoser + Höller (BuH) Aachen, wikimedia,
(gemeinfrei), und private Fotos
Für die Inhalte der „Vereinsbeiträge“ sind die jeweiligen Vereine und Organisationen verantwortlich.
42
Unsere Kirchen brauchen Hilfe!
Spendenkonten für die Erhaltungsmaßnahmen von St. Anna Schaag,
St. Peter und Paul Leutherheide und St. Lambertus Breyell.
St. Anna, Schaag
SWIFT-BIC: GENODED1HTK
St. Lambertus, Breyell
SWIFT-BIC: SPKRDE33
St. Peter und Paul, Leutherheide
SWIFT-BIC: GENODED1HTK
IBAN: DE56 3206 0362 1550 0970 24
Volksbank Krefeld
IBAN: DE44 3205 0000 0015 0541 41
Sparkasse Krefeld
IBAN: DE50 3206 0362 1333 1410 15
Volksbank Krefeld
Spendenquittungen werden gern erstellt.
***
Öffnungszeiten der Pfarrbüros:
St. Lambertus – Breyell und St. Peter und Paul – Leutherheide
9.30 – 12.00 h
15.00 – 18.00 h
Montag bis Freitag von
Donnerstag von
St. Anna – Schaag
14.30 – 16.30 h
10.00 – 12.00 h
Dienstag von
Freitag von
Unsere Adressen:
Pfarramt St. Lambertus
Tel.: 02153 / 71460
und St. Peter und Paul
Am Kastell 3 , 41334 Nettetal
Fax: 02153 / 730282
Pfarramt St. Anna,
Tel.: 02153 / 71573
An der Kirche 7 , 41334 Nettetal
Fax: 02153 / 739253
E-Mail: info@sankt-anna-schaag.de oder info@sankt-lambertus-breyell.de
Priesternotruf – Krankenhaus Lobberich
Tel.: 02153 / 1250
Redaktionsschluss für den nächsten Pfarrbrief
ist am Freitag, den 31.10.2014 – 12.00 Uhr
> Wir bitten für den Pfarrbrief um eine Spende von € 0,50 <
43
Der Förderverein
der kath. Tageseinrichtung für Kinder
St. Lambertus-Breyell
veranstaltet einen Kindertrödel im
Regenbogensaal der Pfarre am
Sonntag, den 26. Oktober 2014,
von 12:00 bis 16:00 Uhr.
Es gibt auch Kaffee, Kuchen und Apfelschorle.
Tische werden zur Verfügung gestellt
Kosten: 1 Tisch (1,60x0,70m) 7,50 €
Aufbau ab 11:00 Uhr möglich
Anmeldungen: Mo-Fr 9:00 – 16:00 Uhr
unter der Telefonnummer: 02153-70595
44
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
176
Dateigröße
3 820 KB
Tags
1/--Seiten
melden