close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

inducret®-vk4020

EinbettenHerunterladen
SCHOMBURG
SCHOMBURG ICS GmbH
Aquafinstraße 2 - 8
D-32760 Detmold
Telefon +49-5231-953-02
Fax
+49-5231-953-390
web www.schomburg.com
Technisches Merkblatt
INDUCRET®-VK4020
Art.-Nr. 5 50015
Thixotroper 2K-Betonkleber
Eigenschaften:
INDUCRET-VK4020 ist ein lösemittelfreies 2-komp.
Epoxidharz mit nachfolgenden Eigenschaften:
• hohe Haftzugfestigkeit
• hohe Druck- und Biegezugfestigkeit
• beständig gegen eine Vielzahl von verdünnten
Säuren, Laugen, Beton angreifende Wässer
• im frischen Zustand mit Wasser abwaschbar
• haftet auf feuchten Untergründen.
Einsatzgebiete:
INDUCRET-VK4020 findet Anwendung zum Verkleben
von Betonplatten, Fertigestrichplatten, BetonfertigteilElementen (z. B. Schachtringe) u. a.
Außerdem zum Ausfüllen von breiten Fugen im Beton,
Unterfüttern und Verkleben von Metallschienen-Flanscheund Profile, Vergießen von Ankern, Geländerpfosten
u. a.
Technische Daten:
Basis:
Farben:
Viskosität:
Dichte:
Materialverbrauch:
Mischungsverhältnis:
Verarbeitungszeit:
Kleboffene Zeit:
Mindesthärtetemp.:
überarbeitbar:
Leicht/Voll belastbar:
Haftfestigkeit:
Druckfestigkeit:
Biegezugfestigkeit:
2-komp. Epoxidharz
grau
Spachtelkonsistenz
ca. 1,37 g/cm3
bei +23° C
ca. 1,37 kg/m2/mm
Schichtdicke
3:1 Gew.-Teilen
ca. 60 Min. bei +20° C
ca. 20 Min. bei +20° C
+ 10° C
nach mind. 16 Std.
max. 24 Std. bei +23° C
nach 48 Std./7 Tg.
bei +23° C
Betonbruch
ca. 50 N/mm2
(DIN EN 196-1)
ca. 25 N/mm2
(DIN EN 196-1)
Reinigung:
Alle Arbeitsgeräte müssen bei jeder Arbeitsunterbrechung sorgfältig mit Wasser gereinigt werden.
Lieferform:
INDUCRET-VK4020 ist in 3 kg und 6 kg-Gebinden
lieferbar. Beide Komponenten werden im abgestimmten
Mischungsverhältnis geliefert.
Lagerung:
Beide Komponenten (A und B) sind im geschlossenen
Gebinde mind. 12 Monante lagerfähig. Trocken und
frostfrei bei ca. +10° C aufbewahren!
Untergrund:
Die zu bearbeitenden Flächen müssen:
• staubfrei, trocken, fest, tragfähig und griffig sein
• frei sein von trennenden und Haftung mindernden
Substanzen, wie z. B. Staub, Zementschlempe,
Fett, u. ä.
Je nach Beschaffenheit des zu bearbeitenden
Untergrundes sind geeignete Verfahren, wie z. B.
Schleifen, Fräsen, Granulatstrahlen, Kugelstrahlen
zur Vorbereitung einzusetzen.
Entsprechend des jeweiligen Untergrundes sind außerdem folgende Kriterien zu beachten:
Zementgebundene Flächen:
• Güte des Betons: mind. C20/25
• Alter der Untergründe: mind. 14 Tage
• Haftzugfestigkeit: >1,5 N/mm2
• Restfeuchte (CM-Methode): < 4,0%
Eisen- und Stahlflächen sind metallischblank zu strahlen
und mit einem aktiven Korrosionsschutz zu schützen.
I N D U C R E T® - V K 4 0 2 0
Verarbeitungshinweise:
Beide Komponenten, A (Harz) und B (Härter), werden
im abgestimmten Mischungsverhältnis geliefert. Die
Komp. B wird restlos in die Komp. A gegeben. Das
Durchmischen beider Komponenten erfolgt zweckmäßigerweise mit einem mechanischen Rührwerk bei
max. 300 U/Min. (langsam laufende Bohrmaschine
mit Quirl). Sehr gründlich mischen! Unbedingt auch von
den Seiten und vom Boden her gründlich aufrühren,
damit sich der Härter in senkrechter Richtung gleichmäßig verteilt! Es wird solange gerührt, bis die
Mischung homogen ist. Nicht aus dem Liefergebinde
verarbeiten. Angemischtes Material in ein separates,
sauberes Gefäß umfüllen und nochmals durchrühren.
Die Materialtemperatur sollte mind. ca. +15 °C
betragen.
Applikation:
INDUCRET-VK4020 wird auf den vorbereiteten
Untergrund, als Klebemörtel mit einer Traufel, Glättbzw. Zahnkelle aufgetragen und gleichmäßig für den
jeweiligen Zweck auf den Untergrund verteilt.
Mindestklebeschichtdicke: 2,0 mm.
Bei der Verklebung von Betonelementen (Schachtringe)
ist nach dem Aufsetzen der einzelnen Betonteile der
überschüssige Kleber mit einem Spachtel/Kelle zu entfernen.
Als Vergussmörtel wird INDUCRET-VK4020 in die vorbereiteten Öffnungen eingebracht. Sorgfältiges
Einbringen und Verdichten zur Vermeidung von
Hohlräumen ist besonders zu beachten.
Wasser ausspülen. Anschließend mittels einer mit
Borwasser gefüllten Augenwaschflasche - erhältlich in
Sanitätsfachgeschäften - nachspülen, dann sofort den
Augenarzt aufsuchen. Im Übrigen sind auf jeden Fall
die allgemeinen Schutzvorschriften der Berufsgenossenschaft einzuhalten.
Wichtige Hinweise:
• Niedrige Objekttemperaturen erhöhen den
Verbrauch. Das Material verliert somit die gute
Verarbeitbarkeit, die Reaktionszeiten verlängern sich.
Hohe Temperaturen verkürzen die Verarbeitungszeit.
• Anwendungen, die nicht eindeutig in diesem
Technischen Merkblatt erwähnt werden, dürfen
erst nach Rücksprache und schriftlicher Bestätigung
mit bzw. durch die Anwendungstechnik der
SCHOMBURG ICS GmbH erfolgen.
• INDUCRET-VK4020 ist gemäß GefStoffV eingestuft.
Bitte gültiges EG-Sicherheitsdatenblatt beachten.
GISCODE: RE 1
Physiologisches Verhalten und
Schutzmaßnahmen:
INDUCRET-VK4020 ist nach vollkommener Aushärtung
physiologisch einwandfrei. Der Härter (Komponente B)
ist ätzend. Deshalb ist unbedingt darauf zu achten,
dass die Haut nicht mit dem Härter in Berührung
kommt. Es empfiehlt sich, beim Arbeiten Schutzhandschuhe zu tragen. Verschmutzungen mit viel Wasser und
Seife, am besten unter Zusatz von 2% Haushaltsessig,
reinigen. Gelangen Spritzer ins Auge, sofort mit viel
Die Rechte des Käufers in Bezug auf die Qualität unserer Materialien richten sich nach unseren Verkaufs- und Lieferbedingungen. Für Anforderungen die über den Rahmen der
hier beschriebenen Anwendung hinausgehen, steht Ihnen unser technischer Beratungsdienst zur Verfügung. Diese bedürfen dann zur Verbindlichkeit der rechtsverbindlichen
schriftlichen Bestätigung. Die Produktbeschreibung befreit den Anwender nicht von seiner Sorgfaltspflicht. Im Zweifelsfall sind Musterflächen anzulegen. Mit Herausgabe einer
neuen Fassung der Druckschrift verliert diese ihre Gültigkeit.
27/10 VH/JD
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
72
Dateigröße
40 KB
Tags
1/--Seiten
melden