close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Elternbrief digital. - Martin-von-Cochem-Gymnasium

EinbettenHerunterladen
Elternbrief
Verehrte Eltern,
verehrte Erziehungsberechtige,
Aus dem Inhalt
nachdem nun das Schuljahr 2014/2015 begonnen hat
und sich die einzelnen Abläufe wieder eingespielt haben, darf ich mich mit einem Elternbrief an Sie wen
Personal und Unterricht
den, um Ihnen wichtige Einzelheiten zum Schuljahres
Baumaßnahmen
ablauf und zu Veränderungen in der Schule mitzuteilen.

Hinweise des SEB
Auch in diesem Jahr ist Ihren Kindern, sofern sie die

Besondere Leistungen
Klassen 7-13 besuchen, von uns wieder Kopiergeld ab
Bibliothek
verlangt worden. Der Schulelternbeirat hat sich nach

Prävention
eingehender Diskussion mit großer Mehrheit dafür

Förderverein
ausgesprochen. Damit sind wir auch weiterhin in der
Lage, Ihren Kindern ergänzende Unterrichtsmateria
Wahlen
lien und der Elternschaft Elternbriefe und andere

Fundsachen
schriftliche Informationen in einer unserem gymnasia
Sprechstunden
len Anspruch entsprechenden Form anzubieten. Die

Termine
eingesammelten Beträge fließen selbstverständlich
über die Kreisverwaltung in unseren Schulhaushalt ein
und unterliegen somit einer öffentlichen Kontrolle. Somit ist auch sichergestellt, dass evtl. entstehende
kleine Überschüsse in jedem Fall unseren Schülerinnen und Schülern zugutekommen.
Seit dem 01.08.2014 ist in einigen Schulen des Kreises, so auch bei uns, eine neue
Reinigungsfirma tätig, die scheinbar mit der Personalversorgung Probleme hat. Es
treten dementsprechend die Intensität und die Regelmäßigkeit der Reinigung betreffend „Anlaufschwierigkeiten“ auf, die bereits der Kreisverwaltung gemeldet
worden sind. Weiterhin habe ich mir erlaubt, den Schulelternsprecher, Herrn Gero
Meyer, mit diesem Problem zu beschäftigen. Herr Meyer und die Schulleitung stehen
im ständigen Kontakt mit dem Schulträger. Es gibt gute Gründe für die Annahme,
dass in Kürze eine angemessene Lösung gefunden wird. Ich wünsche Ihnen und insbesondere Ihren Kindern ein erfolgreiches Schuljahr 2014/2015.
Mit freundlichem Gruß
Martin-von-Cochem-Gymnasium
Schloßstrasse 28
56812 Cochem
Internet: www. mvcg.de
Oktober 2015
Mail: verwaltung@mvcg.bildung-rp.de
Personal und Unterricht
Mit dem Ende des letzten Schuljahres haben 3 Lehrkräfte unser Kollegium verlassen. Herr StD Miedreich durfte nach fast 35 Jahren an unserer Schule den
wohlverdienten Ruhestand in Anspruch nehmen. Ich bedanke mich auch an dieser Stelle für seinen Einsatz und wünsche ihm für die Zukunft alles Gute und
Gottes Segen. Frau Pilok und Frau Braun-Yousefi sind auf eigenen Wunsch nach
Thüringen bzw. nach Trier versetzt worden. Bei beiden bedanke ich mich für
ihre geleisteten Dienste und wünsche ihnen viel Erfolg bei der Arbeit an der
Frau Hoffmann
neuen Wirkungsstätte. Die freigewordenen Planstellen konnten „gottlob“ auch
wieder besetzt werden. Ich freue mich, an unserer Schule Frau Hoffmann
(Englisch, Deutsch, Ethik), Frau
Wagner (Englisch, Erdkunde, Mathe) und Herrn Münch (ev. Religion,
Geschichte) begrüßen zu können.
Frau Wagner
Daneben sind als Ersatz für
Schwangerschaften bzw. ElternFrau Kaspar
zeiten die Vertretungskräfte Frau
Herr S
esterh
cker
e
e
n
B
n
u
Becker (Englisch, Geschichte),
Fra
Herr Falkenstein (Deutsch, Geschichte),
Frau Kaspar (Französisch, Spanisch) und
Herr Sesterhenn (Mathematik, Sport) zum Herr Münch
Teil mit voller Stundenzahl im Einsatz. Leider fällt mein Stellvertreter, Herr StD Bläser, krankheitsbedingt längerfristig aus. Frau Stitz (Mathematik,
Frau
tein
Stitz
alkens
F
r
r
e
H
Physik) wird ihn während der Krankheitsphase vertreten. Ich wünsche allen Neuen bzw. neuen Alten an unserer Schule alles Gute und viel Erfolg.
Die Veränderungen in der Schülerzahl halten sich im Augenblick noch in Grenzen, werden
aber in den nächsten Jahren nicht zu verhindern sein. Der Rückgang der Schülerzahl in der
Klassenstufe 5 wird sich in spätestens 2 Jahren auch bei uns deutlich bemerkbar machen,
obwohl der Trend zum Gymnasium auch weiterhin ungebrochen ist. In der Jahrgangsstufe 7
konnten exakt 100 Schülerinnen und Schüler eingeschult werden. Somit sind wir in diesem
Jahr in der Klassenstufe 7 wieder 4-zügig. Ob die Einschulung in unsere Stufe 7 in allen Fällen die richtige Entscheidung war, wird sich in den nächsten Wochen herausstellen. Auch in
der Jahrgangsstufe 11 liegen die Anmeldezahlen in diesem Jahr wieder sehr hoch. Insgesamt konnten 127 Schülerinnen und Schüler - davon 30 von anderen Schulen- eingeschult
werden, um sich auf das Abitur vorzubereiten. Insgesamt wird im Schuljahr 2014/2015 unser Unterrichtsbedarf zu nahezu 100% abgedeckt. In geringem Umfang fallen zumindest zu
Beginn dieses Schuljahres einzelne Stunden in den Fächern Physik und Bildende Kunst aus,
was wir über die Einrichtung von Epochalunterricht abzumildern versuchen. Der Unterrichtsausfall liegt insgesamt deutlich unter 1 %.
Am 06.11.2013 gemeinsamer Wandertag für alle Klassen und
Stammkurse, die in unseren Gebäuden untergebracht sind .
Bitte an festes
Schuhwerk denken!
Baumaßnahmen
Nach einigen Jahren intensiver Bautätigkeit sind wir nun soweit, dass wir vom Ende einer
Rundumsanierung sprechen können. Nachdem vor den Sommerferien die Arbeiten an der
Turnhalle und in den Ferien die Erneuerung unserer Treppengeländer abgeschlossen werden
konnten, haben wir eine fast neue Schule und sind für die nächsten Jahre räumlich gut aufgestellt. Kleinere Arbeiten im Zuge von Gewährleistungsmaßnahmen werden uns nach Klärung
der Verhältnisse noch einmal für kurze Zeit belasten. Während dieses Zeitraums ist auch
eine Auslagerung in das Gebäude der ehemaligen Hauptschule unumgänglich.
Um dem stetig wachsenden Interesse an unserem Fach Darstellendes Spiel Rechnung zu
tragen, haben wir bei Schuljahresbeginn die Einrichtung entsprechender Fachräume im Gebäude der ehem. Hauptschule beantragt. Verbunden mit diesem Antrag ist die Ausdehnung
dieses Fachs auch auf die Jahrgangsstufen 9 und 10, dem die ADD bereits zugestimmt hat.
Da auch die benachbarte Realschule plus mit dem Gedanken spielt, das Fach Darstellendes
Spiel im Mittelstufenbereich einzuführen, haben wir eine räumliche und auch personelle Kooperation mit der Realschule ins Auge gefasst.
Zurückgestellt ist die Erneuerung unserer Biologieräume. Die Sanierung der Turnhallendecke hatte aus Sicherheitsgründen Vorrang. Dennoch sollte darauf hingewiesen werden, dass
die notwendigen Anträge von unserer Seite gestellt und die Durchführung vom Kreistag beschlossen ist. Wir gehen davon aus, dass im Laufe des nächsten Jahres mit einem Baubeginn
zu rechnen ist.
Bitte verzichten Sie auf den Einsatz von Elterntaxis
Hinweise des SEB
Kurz vor den Sommerferien hat unser Schulelternbeirat in der örtlichen Presse darauf hingewiesen, dass die morgendliche Verkehrssituation an unserer Schule chaotisch ist und man
vermuten kann, dass früher oder später Schülerinnen und Schüler zu Schaden kommen. Um
dies zu verhindern, bittet der SEB auf diesem Wege noch einmal, auf den Einsatz von
„Elterntaxis“ weitestgehend zu verzichten. Ihre Kinder sind durchaus in der Lage morgens
auch mit Schultasche den Weg auf den Schlossberg zu bewältigen. Wie wir beobachten,
stellt es für die meisten Schülerinnen und Schüler kein Problem dar, in der Pause oder in
Freistunden mal eben in die Stadt und zurück zu rennen. Wir sind überzeugt davon, dass
auch der morgendliche Spaziergang nicht zu gravierenden Schäden führen wird.
Weiterhin sind die Mitglieder des SEB mit der Frage konfrontiert worden, wieso unsere
Schüler Fremdsprachenwörterbücher und Duden selbst kaufen müssen. Dazu ist festzustellen, dass die Landesregierung festgelegt hat, dass Wörterbücher und Arbeitshefte grundsätzlich nicht ausgeliehen werden. Der Grund ist nachvollziehbar. Wörterbücher kann man
länger als ein normales Schulbuch benutzen und Arbeitshefte werden beschrieben, sind so
für den Nachfolger wertlos. Von dieser Regelung gibt es eine Ausnahme; Eltern bzw. Erziehungsberechtigten, die nachweislich ein zu geringes Einkommen haben und an der unentgeltlichen Ausleihe teilnehmen können, werden auch die Wörterbücher und Arbeitshefte kostenfrei gestellt. Sollten Sie weitere Fragen von schulischem Interesse haben, können Sie
sich gerne an die Schulleitung bzw. an die Mitglieder des SEB wenden. Eine aktuelle Zusammenstellung der Mitglieder ist angefügt.
Schulelternbeirat für die Schuljahre 2013/2014 und 2014/2015
Name, Vorname
PLZ, Ort, Straße
Name, Vorname
PLZ, Ort, Straße
Meyer, Gero M.
56814 Faid
Hammes, Ralf
56814 Landkern
Unterstr. 31
Sonnenhang 9
02671/980187
Gundert-Kreutzfeld, 56814 Greimersburg
Véronique
Hauptstr. 15
Bossong, Claus
02671/916288
56812 Cochem
Lenz, Birgit
Avallonstr. 3
Allkämper, Josef
Eichberg 11
Schausten-Spang,
02671/910903
56814 Landkern
Hildegard
Weider Höhe 21
Müllen, Wilfried
02653/3248
56814 Ernst
02671/5359
56812 Valwig
Am Kranzfeld 18
Dr. Damke, Boris
56814 Ediger-Eller
Hochstr. 6
02675/1767
Steuer, Heiko
Brunnenstr. 18
02671/5179
Dr. Stamann-Kister, 56812 Cochem
Regina
02653/1799
56812 Cochem
56761 Hambuch
Schulstr.
02653/912160
Malmedystr. 7
02671/916148
Besondere außerunterrichtliche Leistungen
32. Bundeswettbewerb Informatik
Das MvCG stellt einen Sieger
Über ein Jahr lang haben Florian Behrens und
Julian Thull an diversen Einzelveranstaltungen
im Rahmen des o.g. Wettbewerbs teilgenommen
und sich schließlich für die Endrunde an der
Leuphana Universität Lüneburg qualifiziert. Die
29 Finalisten - teilgenommen haben insgesamt
1200 Jugendliche aus der gesamten Bundesrepublik- mussten sich einer 15-köpfigen Jury aus
Wissenschaft und Wirtschaft stellen und in
Einzelgesprächen und Teamarbeit ihr Wissen rund um die Informatik preisgeben. Dabei
stand nicht etwa der Umgang mit Computern im Mittelpunkt. Vielmehr ging es darum, für
diverse Aufgabenstellungen möglichst schnell geschickte mathematische Lösungen zu finden. Eine Aufgabenstellung befasste sich beispielsweise mit der Optimierung der Abläufe
bei einem Mietfahrraddienst und der Konzeption einer Ausleih-App.
Gastgeber Prof.Dr. Burkhardt Funk von der Fakultät
für Wirtschaftsinformatik der Uni Lüneburg zeigte
sich vom hohen Niveau der Teilnehmer begeistert: “Die
analytische Herangehensweise zeugt von einem enormen Fach- und Methodenwissen!“ Darauf zugreifen zu
können ist sicherlich auch Hauptmotiv für das Engagement der Sponsoren: BMBF, Fraunhofer Institut,
Google, Max-Plank-Institut für Informatik, Gesellschaft für Informatik e.V., etc.
Die Leistung unserer beiden Schüler erfährt noch eine besondere Aufwertung durch die Tatsache, dass viele Mitbewerber von Schulen kamen, die wöchentlich bis zu sechs Stunden Informatikunterricht anbieten. Unsere Schüler belegen einen Grundkurs mit maximal drei Wochenstunden Informatik.
Die Schulgemeinschaft gratuliert Florian zu seiner Auszeichnung als Bundessieger und Julian
zum Erreichen der Endrunde aufs herzlichste und unterstreicht den Dank mit je einem Buchgutschein vom Förderverein unserer Schule. Herzlich gedankt sei auch dem Informatiklehrer, Herrn StD Hammes, der die beiden Preisträger unterrichtlich betreut, zur Teilnahme
am Wettbewerb motiviert und in allen Belangen unterstützt hat. Für den folgenden Einsatz
auf der Europaebene wünschen wir jetzt schon viel Erfolg.
In den letzten Tagen des alten Schuljahres sind weitere Schülerinnen und Schüler im Rahmen einer Vollversammlung mit ihren besonderen unterrichtlichen und außerunterrichtlichen
Leistungen der Schulgemeinschaft vorgestellt und zum Teil mit kleinen Präsenten bedacht
worden. Dies war nur durch die großzügige Unterstützung unseres Fördervereins möglich,
dem ich an dieser Stelle recht herzlich dafür danke. Der Schulelternbeiratsvorsitzende hat
es sich nicht nehmen lassen, dieser Veranstaltung beizuwohnen und sowohl den Schülern als
auch den betreuenden Kolleginnen und Kollegen Dank und Anerkennung der Elternschaft zu
überbringen. In der Folge sind die Schülerinnen und Schüler noch einmal erwähnt, deren Erfolge in direktem Zusammenhang mit schulischen Aktivitäten stehen:
Mathematik:
Landeswettbewerb:
Annika Mohr u. Aileen Wiebe (1.Preis); Justin Konen (2. Preis); Luisa
Arnold, Elias Franzen, Jana Gratz, Annika Hofmann, Franziska Krämer, Julia Marinus, Leon
Pihan, Simone Zenz (jeweils 3. Platz)
Mathematik Olympiade: Jaqueline Lieg, Daniel Kurtzke, Christina Schinnen (jeweils 1. Runde); Eileen Wiebe (2. Runde).
Bundeswettbewerb Mathematik:
Matthias Noll (Anerkennung)
Mathe im Advent: Aaron Thielmann
(E9 Silber)
Naturwissenschaften:
Carolin Scheiermann
OStR Jäger
Schulische Leistungen
Annika Mohr, 8b, hat sich das beste Halbjahreszeugnis der Klassen 8 erarbeitet. Sie durfte
deshalb am Hochbegabtencamp der Juniorakademie in Meisenheim teilnehmen.
50-Jahr-Feier:
Helena Bossong und Sophie Katzer , 9c; Viktoria Damke, 8d; Martin und Simon König, 9b und
10a; Friedrich Steffes-lay, 11 (musikalische Begleitung)
Technik AG:
Aaron Thielmann und Leon Schöne (besonderer Einsatz bei Schulveranstaltungen)
Golf
Jannik Oster, 9c.
In den letzten Wochen ist über unsere Sportlehrer der Schulleitung bekannt geworden,
dass eine weitere Schülerin bis auf die Landesebene sportliche Bestleistungen erzielt.
Josefine Feiden scheint das neue Sternchen am Hochsprunghimmel zu sein. Wo sie auftaucht, steht sie auf dem Treppchen, und das ohne jedes spezielle Training. Dies soll sich
nun ändern. Auf Initiative unserer Sportlehrer wird eine spezielle Hochsprungbetreuung organisiert. Unser Förderverein unterstützt diese Aktivität mit einem kleinen Beitrag zur
Hochsprung Erstausstattung.
Die Schulgemeinschaft gratuliert zu folgenden Leistungen:
-
Sieg Kreissportfest 2013 Hochsprung
-
Siege beim Regionalentscheid „Jugend trainiert für Olympia“ in Konz ; WK III und II 2
014 Hochsprung . Höhe: 1,60m
-
Siege beim Kreissportfest 2014 Hochsprung/
Weitsprung/ Sprint/ Staffel
-
Sieg beim Landessportfest in Mayen
Hochsprung
Blutspende
am
Martin-von-Cochem-Gymnasium
18. Dezember 2014, Schlossbergforum
Die Schulbibliothek sucht Buchpaten!
Unsere Schulbibliothek erstrahlt nun seit der Renovierung im letzten Schuljahr in neuem
Glanz! Wer sie beim Schulfest aufgesucht hat, konnte außerdem feststellen, dass neuerdings sechs PCs in der Mediathek bereitstehen, die gerne von der Oberstufe zum Arbeiten
benutzt werden, und dass es außerdem eine gemütliche Leseecke mit zwei Sesseln gibt. Es
fehlt nur noch mehr neuerer Lesestoff, um die Schüler in die Leseecke zu locken! Natürlich
sind einige Neuanschaffungen eingetroffen, die zum Lesen animieren, aber Neuerscheinungen haben nun mal ihren Preis, und um dem vielgefächerten Lesegeschmack der Schülerschaft Genüge zu tun, wäre ein größeres Angebot vonnöten.
Möchten Sie gerne, liebe Eltern, uns in unserem Bemühen um mehr Lesekompetenz für Ihre
Kinder helfen? Es gibt einige Möglichkeiten, wie Sie dies tun könnten: 1) durch eine Geldspende an den Förderverein unserer Schule (natürlich mit Spendenquittung), zweckgebunden für die Schulbibliothek (schon ab € 10, z.B. für ein Spiegel-Magazin-Abo); 2) durch das
Anschaffen eines bestimmten Buches aus der Buchpatenschaft-Liste, die bei der Buchhandlung Layaa-Laulhé und in der Schulbibliothek bereitliegt (auch mit Spendenquittung); und 3)
durch eine Sachspende Ihrer eigenen ausrangierten Jugendbücher (jüngeren Datums, wenn
möglich; leider keine Spendenquittung möglich). Mit einem Vermerk innen im Buch kann die
Buchpatenschaft dokumentiert werden.
Wenn Sie die Leseförderung unserer Schulbibliothek durch eine Buchpatenschaft oder
Spende unterstützen möchten, wenden Sie sich bitte an Frau Williams in der Schulbibliothek (02671/91679-17) oder an die Buchhandlung Layaa-Laulhé (02671/7801).
Prävention am MvCG
Zusätzlich zu unserem regelmäßigen Präventionsangebot für die Klassenstufen 7-12 hat sich
unsere Schule an den diesjährigen Kreispräventionswochen beteiligt, die von der Kreisjugendpflege und den Präventionsbeauftragten der Schulen im Kreis seit einem Jahr vorbereitet und vom Kreis und den Schulleitungen unterstützt wurden.
Es ist gelungen, die Ausstellung „Einfach menschlich—Von Menschen und Süchten“ nach
Cochem einzuladen. Die gesamten 10. Klassen des Kreises haben diese besucht und an einer
Werkstatt teilgenommen. Während der Ausstellungsdauer (6.-17.10.2014, untere Turnhalle
der BBS) ist die Ausstellung während der regulären Öffnungszeiten jedem Interessierten
zugänglich.
Außerdem konnte Dr. Hallmann, Suchtkoordinator des Landes NRW, als Referent für einen
Elternabend zum Thema „Alkoholkonsum im Jugendalter“ (Mittwoch, 08.10.2014, Aula BBS),
sowie für Lehrerfortbildungen gewonnen werden.
Die 9.Klassen des Kreises werden mit dem Theaterstück „Der Blaumann“ vom Hein-KnackTheater zu einer eigenen Auseinandersetzung mit dem Thema „Sucht“ angeleitet werden.
Die Schulchronik kann auch weiterhin für € 10,- in unserem
Sekretariat erworben werden.
Förderverein
Eine ganz wichtige Einrichtung zur Förderung unseres Schullebens ist unser Förderverein.
Er springt immer dann ein, wenn zur Unterstützung bestimmter Schulprojekte finanzielle
Mittel aus unserem Schulhaushalt nicht eingesetzt werden können bzw. nicht ausreichen
oder wenn es im Einzelfall darum geht, besondere Härten auszugleichen. Ein Hauptschwerpunkt der Arbeit der letzten Jahre lag und liegt auf der Finanzierung unserer Bläsergruppen. Nicht nur, dass Zuschüsse zur Anschaffung der Instrumente geflossen sind und auch
immer noch fließen, sondern die Gesamtfinanzierung dieses Projekts wird ebenfalls über
diese Schiene abgewickelt. Ein Vorhaben, das ohne das Zutun dieses Vereins nicht gestemmt
werden könnte. Aber auch andere Aktivitäten, wie diverse den Unterricht ergänzende Fahrten und Exkursionen, können durch seine Zuschüsse in einem erträglichen finanziellen Rahmen gehalten werden. In besonderen Einzelfällen erfolgt auch eine finanzielle Förderung
einzelner Schülerinnen und Schüler. Über den Umfang entscheidet der Schulleiter gemeinsam mit dem Vorstand des Fördervereins. Eine 100-prozentige Förderung ist ausgeschlossen. Wir erwarten, dass sich jeder geförderte Schüler in einem zumutbaren Rahmen auch
einer eigenen Anstrengung unterwirft. Aufgrund eigener Beobachtung darf ich in Frage
kommende Schüler bzw. deren Eltern darauf hinweisen, dass eine kurze schriftliche Mitteilung an den Schulleiter persönlich genügt, um den Bedarfsfall anzuzeigen. Es wird keine Offenlage der Einkommensverhältnisse verlangt. Allerdings können eigene Beobachtungen, z.B.
eigenes Fahrzeug, Designerkleidung etc. dazu führen, dass von einer Förderung abgesehen
wird. Die Förderbeiträge werden unmittelbar der betreuenden Kollegin bzw. dem betreuenden Kollegen zur Verfügung gestellt, die davon Fahrkosten, Kosten für evtl. Unterbringung
oder Gerätebeschaffung begleichen. Ich hoffe, ich konnte ein wenig deutlich machen, dass
jeder Cent, der dem Förderkreis zufließt, direkt an unsere Schülerschaft zurückgegeben
wird und uns so bei der Erfüllung des Erziehungs- und Bildungsauftrags unterstützt. Ich
erlaube mir deshalb auch, alle Eltern zu ermuntern, für 12,- € Jahresbeitrag unserem Förderverein beizutreten. Insbesondere an die Eltern unserer neuen Klasse 7 erfolgt der Hinweis, dass eine evtl. Mitgliedschaft im Förderverein der Realschule plus nicht automatisch
auf uns umgeschrieben wird. Wer während der Zeit in der GOS Mitglied im Förderverein
war, bleibt Mitglied im Förderverein der Realschule plus. Es sei denn, er kündigt seine Mitgliedschaft dort .
Also: In den Förderverein des Gymnasiums neu eintreten und ggf. die Mitgliedschaft im Förderverein der Realschule plus kündigen. Eine Beitrittserklärung und eine neue Abbuchungsvollmacht finden Sie in diesem Elternbrief.
Wahlen zu den Elternvertretungen
Am 29.09. bzw. 30.09.2014 haben die Wahlen zu den Klassenelternvertretungen der Klassen
5, 7, 9 und 11 stattgefunden. Bei allen Eltern, die sich zur Wahl gestellt haben bzw. ein Amt
angenommen haben, darf ich mich für ihr Engagement herzlich bedanken.
Die gewählten Wahlfrauen und Wahlmänner kommen in diesem Jahr nicht zum Einsatz. Erst
im nächsten Schuljahr ist bei den Wahlen zum neuen Schulelternbeirat ihre Mitarbeit gefordert.
Folgende Klassenelternvertreter wurden gewählt:
7a/Len
Klassenelternsprecher - Schuljahr 2014/2015
(2 Jahre)
Elternvertreter:
Claus Bossong, Eichberg 11, 56812 Dohr
Stellvertreter:
Alois Flock, Gartenstr. 3, 56814 Faid
1. Wahlvertreter:
Tanja Kupke, Rosenweg 1, 56823 Büchel
2. Wahlvertreter: Ruth Römer, Bergstr. 11, 56823 Büchel
7b/Gbl
(2 Jahre)
Elternvertreter:
Monika Loosen, Im Weingarten 21, 56818 Klotten
Stellvertreter:
Elisabeth Barzen-Holzmaier, Zehnhausstr. 7, 56859 Bullay
1. Wahlvertreter:
Elisabeth Fuchs, Spillesgasse 5, 56829 Pommern
2. Wahlvertreter:
Markus Dax, Kelberger Str. 38b, 56812 Cochem
7c/Pr
(2 Jahre)
Elternvertreter:
Melanie Pauken, Hinterm Zehnes 16, 56814 Ernst
Stellvertreter:
Christiane Kedak, Im Sand 6, 56254 Müden
1. Wahlvertreter:
Silke Schmitz, Auf dem Huschten 1, 56814 Greimersburg
2. Wahlvertreter:
Harald Franzen, Im Backesgarten 26, 56825 Weiler
7d/Dei
(2 Jahre)
Elternvertreter:
Wilfried Müllen, Brunnenstr. 18, 56814 Ernst
Stellvertreter:
Anja Müllen, Brunnenstr. 18, 56814 Ernst
1. Wahlvertreter:
Dr. Maria Allkämper, Am Kranzfeld 18, 56812 Valwig
2. Wahlvertreter:
Heike Dax, Brunnenstr. 6, 56814 Ernst
9a/Schö
(2 Jahre)
Elternvertreter:
Ralf Pauken, Im Palert 31, 56253 Treis-Karden
Stellvertreter:
Rüdiger Konen, Auf Cales 11, 56814 Bremm
1. Wahlvertreter:
Ulrike Platten-Wirtz, Pöhlstr. 17, 56858 Mittelstrimmig
2. Wahlvertreter:
Heike Döhne-Müller, Endertstr. 43, 56812 Cochem
9b/Kro
(2 Jahre)
Elternvertreter:
Sonja Berenz, Ringstr. 26, 56759 Laubach
Stellvertreter:
Anja Schneiders, Himpfenstr. 13, 56814 Bruttig-Fankel
1. Wahlvertreter:
Anette Born-Dax, Poststr. 3a, 56814 Bruttig-Fankel
2. Wahlvertreter: Volker Gerlach, Kapellenstr. 9, 56812 Valwig
9c/Fal
(2 Jahre)
Elternvertreter:
Vèronique Gundert-Kreutzfeld, Hauptstr. 15, 56814 Greimers-
Stellvertreter:
burg
Annette Behrens, Schloßstr. 22a, 56812 Cochem
1. Wahlvertreter:
Claudia Johann, Kaisersescher Str. 13, 56814 Illerich
2. Wahlvertreter: Frank Schmitz, Auf dem Huschten 1, 56814 Greimersburg
9d/Wag
(2Jahre)
Elternvertreter:
Peter Klaus, Herrenstr. 3, 56814 Ernst
Stellvertreter:
Dagmar Andries, Am Bühl 7, 56820 Mesenich
1. Wahlvertreter:
Annette Arnoldi, Brühlstr. 29, 56823 Büchel
2. Wahlvertreter: Gabi Reuter, Moselstr. 9, 56290 Lütz
11/Me
(2 Jahre)
Elternvertreter:
Heike Roden, Haurother Str. 33, 56761 Masburg
Stellvertreter:
Meta Dreis, Brunnenstr. 58, 56814 Bremm
1. Wahlvertreter:
Alice Wellstein, Hauptstr. 40, 56754 Dünfus
2. Wahlvertreter: Dorothee Müller-Renn, Vor Forst 7, 56812 Cochem
11/Fi
(2 Jahre)
Elternvertreter:
Lothar Schmidt, Wohnplatz Pulgersmühle 1, 56858 Altstrimmig
Stellvertreter:
Annette Berenz-Johann, Schulstr. 16, 56754 Binningen
1. Wahlvertreter:
Andrea Pulger, Wohnplatz Pulgersmühle 1, 56858 Altstrimmig
2. Wahlvertreter: Harald Gilles, Rosenweg 17, 56823 Büchel
11/Schn
(2 Jahre)
Elternvertreter:
Nicole Schwer-Eisermann, Am Reilsbach 18, 56812 Cochem
Stellvertreter:
Karl-Heinz Basten, Zehnthausstr. 3, 56821 Ellenz-Poltersdorf
1. Wahlvertreter:
Heike Bleser, Sonnenhang 6, 56814 Landkern
2. Wahlvertreter: Ulla Thomas, Hauptstr. 76, 56858 Mittelstrimmig
11/Mü
(2 Jahre)
Elternvertreter:
Brigitte Tscheschel, Kernstr. 14, 56818 Klotten
Stellvertreter:
Xenia Jäger, Auf’m Wieschen 9, 56828 Alflen
1. Wahlvertreter:
Hans-Werner Thomas, Jahnstr. 11, 56812 Cochem
2. Wahlvertreter: Ralf Steffes-lay, Hauptstr. 41, 56814 Greimersburg
11/Nm
(2 Jahre)
Elternvertreter:
Daniela Burg, Rieslingweg 4, 56821 Ellenz-Poltersdorf
Stellvertreter:
Reinhold Ring, Hochstr. 12a, 56761 Kaifenheim
1. Wahlvertreter:
Gabriele Fuhrmann, Ellerer Str. 12, 56812 Cochem
2. Wahlvertreter: Mechthild Brachtendorf, Weinbergstr. 10, 56254 Moselkern
11/Hm
(2 Jahre)
Elternvertreter:
Hildegard Schausten-Spang, Weider Höhe 21, 56814 Landkern
Stellvertreter:
Simone Schlägel, Auf Cales 19, 56814 Bremm
1. Wahlvertreter:
Heidrun List, Ringstr. 17, 56290 Lieg
2. Wahlvertreter: Jürgen List, Am Sportplatz 1, 56826 Lutzerath
11/Kb
(2 Jahre)
Elternvertreter:
Thomas Lenz, Avallonstr. 3, 56812 Cochem
Stellvertreter:
Bernd Reisberger, Gartenstr. 15, 56858 Mittelstrimmig
1. Wahlvertreter:
Karin Thomas, Bahnhofstr. 18, 56818 Klotten
2. Wahlvertreter: Lieneke Ockhorst, Kernstr. 72, 56818 Klotten
Fundsachen
Seit mehreren Jahren sammeln sich in unserer Schule diverse Fundsachen an, nach denen
weder von unseren Schülerinnen und Schülern noch von den Eltern gefragt wird. Die Angebotspalette reicht vom Ohrring über Armbanduhren bis hin zu Turnschuhen und verschiedener Oberbekleidung. Seit Jahren nutzen wir die Elternsprechtage als Gelegenheit, die angesprochenen Gegenstände an den ursprünglichen Besitzer zurückzuführen. Ich muss gestehen, mit mäßigem Erfolg. Da andererseits unsere Lagerkapazität sehr beschränkt ist, haben
wir uns entschlossen, die Eltern- und Schülerschaft auf diesem Wege letztmalig aufzufordern, besagte Stücke bis zum 15.11.2013 abzuholen. Danach werden wir die Fundstücke zu
Gunsten unserer Bibliothek an interessierte Schülerinnen und Schüler verkaufen bzw. versteigern.
Uh
0
0
.
9
4, 1
1
0
2
.
2
.1
ter
s
am 09
o
l
K
iner
z
u
p
a
im K
17.12.2014
Ganztägige 1.Hilfeausbildung für
Lehrer.
Der Unterricht fällt aus !
r,
Sprechstunden
1. Halbjahr 2014/2015
(nach Vereinbarung)
Kroll, Michael
Krötz-Gilles, Edith
Do. 4. Std.
Mo. 4. Std.
Kurdelbusch, Katja
Fr. 3. Std.
Balles, Sonja
Fr. 3. Std.
Lenzen, Kornelia
Fr. 2./3. Std.
Banyai, Stephan
n.V.
Marx, Michael
Mo. 3. Std.
Baumer, Susanne
Mi. 3. Std.
Meier Dr., Frank
Mi. 3. Std.
Becker, Ines
Mi. 4. Std.
Müller, Christoph
Mo. 3. Std.
Beise, Stefan
Mi. 4. Std.
Münch, Marcel
Fr. 4. Std.
Bietmann-Daub, Silke
Mo. 4. Std.
Niemann, Ellen
Di. 3. Std.
Bläser, Franz-Josef
n.V.
Poitiers, Claudia
Fr. 6. Std.
Braun, Anke
Fr. 2. Std.
Rechler, Dorothea
Fr. 5. Std.
Brück, Klaus
n.V.
Schaeidt-Heck, Isabel
Fr. 5. Std.
Bullach, Renate
Do. 4. Std.
Schauf, Marion
Fr. 3. Std.
Deisen, Rita
Mi. 4. Std.
Schneider, Katrin
Mi. 5. Std.
Engel, Julia
Mi. 4. Std.
Falkenstein, Daniel
Mo. 2. Std.
Fickert, Johannes
Mo. 4. Std.
Fisch, Mirjam
Fr. 3. Std.
Franzen, Pia
Do. 3. Std.
Fuchs, Matthias
Di. 6. Std.
Funke Dr., Susanne
Do. 5. Std.
Gindele, Jochen
Di. 4. Std.
Göbel, Elisabeth
Mi. 4. Std.
Grünewald, Birgit
Mo. 2. Std.
Hamann, Julia
Fr. 3. Std.
Hammes, Roland
n.V.
Hartmann, Falk
Di. 3. Std.
Hautzinger, Johannes
Mi. 4. Std.
Referendare/
Hefele Dr., Heike
Do. 4. Std.
Referendarinnen
Heyl, Andreas
Mi. 2. Std.
Albrecht, Nadine
Di. 4. Std.
Hoffmann, Anne
Di. 5. Std.
Johann, Stefan
Mo. 4. Std.
Hölscher, Friederike
Di. 4. Std.
Schepers, Maria
Fr. 2. Std.
Jäger, Hans-Jürgen
Mi. 3. Std.
Schuler, Katharina
Di. 3. Std.
Janotta-Fischer, Sigrid
Mo. 3. Std.
Thiel, Christopher
Fr. 3. Std.
Jansen, Jürgen
Mo. 4. Std.
Vollmuth, Jennifer
Do. 3. Std.
Kaspar, Susanne
Do. 2. Std.
Kiwitt, Dietmar
Mi. 3. Std.
Klenke, Sascha
Do. 2. Std.
Klotz, Andreas
Di. 4. Std.
Klur, Heribert
Mi. 4. Std.
Knobloch, Martin
n.V.
Schöne Dr., Wolf-Dieter Mo. 5. Std.
Mo. 4. Std.
Schreiner, Norbert
Schultze, Imke
Do. 2. Std.
Sesterhenn, Timo
Di. 3. Std.
Simons, Katharina
Mo. 5. Std.
Stein, Rita
Di. 5. Std.
Steinebach, Claudia
Fr. 4. Std.
Stitz, Lisann
Mo. 5. Std.
Tegeler, Michael
Di. 6. Std.
Wagner, Sarah
Mi. 3. Std.
Welter, Daniela
Fr. 5. Std.
Wirschem, Hildegard
Mi. 3. Std.
Termine
LK-Arbeiten unter
Abiturbedingungen
14.-26.11.2014
Weihnachtskonzert
19.12.2014
Pädagogische Konf. Kl. 7:
12.11.2014
Elternsprechtag
27.11.14 und 28.11. 14
:
Schriftl. Abi:
12.01.- 23.01. 2015
Zeugniskonferenzen 7-12:
27.01.2015
Tag der offenen Tür:
30.01.2015
Bewegl. Ferientage:
16.02.2015
17.02.2015
15.05.2015
05.06.2015
Mündl. Abi:
12.03.– 13.03.2015
Schuljahr
Sommerferien
2014/2015
(Rosenmontag)
(Fastnacht)
(Fr. nach Christi Himmelfahrt)
(Fr. nach Fronleichnam)
Herbstferien
Weihnachtsferien
Osterferien
20.10.2014
bis
31.10.2014
22.12.2014
bis
07.01.2015
26.03.2015
bis
10.04.2015
2015/2016
27.07.2015
bis
04.09.2015
19.10.2015
bis
30.10.2015
23.12.2015
bis
08.01.2016
18.03.2016
bis
01.04.2016
2016/2017
18.07.2016
bis
26.08.2016
10.10.2016
bis
21.10.2016
22.12.2016
bis
06.01.2017
10.04.2017
bis
21.04.2017
2017/2018
03.07.2017
bis
11.08.2017
2018/2019
25.06.2018
bis
03.08.2018
2019/20
01.07.2019
bis
09.08.2019
Raum für Notizen:
Beitrittserklärung
Hiermit erkläre ich meinen Beitritt zu:
Förderkreis des Martin-von-Cochem-Gymnasiums e.V.
Ich bin (bitte ankreuzen):
Schüler-Elternteil
Name:
Ehemaliger Schüler
Vorname:
Straße:
PLZ:
Telefon:
Nr.:
Wohnort:
e-mail:
Unterschrift:
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
95
Dateigröße
1 991 KB
Tags
1/--Seiten
melden