close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Amtsberger Anzeiger - in der Gemeinde Amtsberg

EinbettenHerunterladen
Amtsberger
Anzeiger
Amts- und Mitteilungsblatt der Gemeinde Amtsberg
für die Ortschaften Dittersdorf, Weißbach, Schlößchen und Wilischthal
Jahrgang 2014
Montag, den 13. Oktober 2014
Ausgabe Oktober 2014
Milkauer Schalmeien e.V.
zur Weißbacher Kirmes
Ausstellung 20 Jahre Amtsberg
an allen Tagen im Sportstübel Weißbach geöffnet
C
M
Y
K
19:30 Uhr ab „Gasthof zur Linde“ – Lampionumzug
mit dem Fanfarenzug Grünhainichen"
2 Amtsberger Anzeiger
Amtliche Bekanntmachungen
13. Oktober 2014
Amtliche Bekanntmachungen
Seite 2–5
Informationen der
Gemeindeverwaltung . . . . . . Seite 5/6
Aus den Kindertagesstätten und
Grundschule . . . . . . . . . . . . Seite 7–9
Kirchennachrichten . . . . Seite 10–12
Was sonst noch interessiert
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 13
Vereinsnachrichten . . . . . Seite 14–17
Geburten, Glückwünsche,
Eheschließungen und Jubiläen
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Seite 20
Öffnungszeiten
der Gemeinde
Poststraße 30:
Montag:
09.00 – 12.00 Uhr
Dienstag: 09.00 – 12.00 Uhr
14.00 – 18.00 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Donnerstag: 09.00 – 12.00 Uhr
14.00 – 16.00 Uhr
Freitag:
09.00 – 12.00 Uhr
Sprechstunde des Bürgermeisters:
in der Gemeindeverwaltung,
Poststraße 30 oder
nach Vereinbarung
Tel.-Nr.:
der Gemeindeverwaltung Amtsberg
Zentrale:
037209/ 6790
Fax:
037209/81672
Sekretariat:
037209/67910
Soziales:
037209/67912
Ordnungsamt/
Str.Recht:
037209/67913
Meldestelle:
037209/67915
Hauptamt:
037209/67914
Bauamt:
037209/67920
Gemeindekasse/
Steuern:
037209/67930/32
Liegensch./Beiträge: 037209/67933
Friedensrichter
Schiedsstelle Zschopau
Friedensrichter, Herr Matthias Löffler
Termin nach Vereinbarung
Kontakt über Stadtverwaltung
Zschopau:
Tel.: 03725/287132 bzw. 2070
Sprechzeiten der Ortsvorsteher
nach Vereinbarung
Amtsberg im Internet unter: www.amtsberg.eu
Redaktionsschluss November-Ausgabe: 07.11.2014 • Erscheinungstermin November-Ausgabe: 17.11.2014
C
M
Y
K
13. Oktober 2014
Amtsberger Anzeiger 3
Amtliche Bekanntmachungen
C
M
Y
K
4 Amtsberger Anzeiger
13. Oktober 2014
Amtliche Bekanntmachungen
Satzung
Veränderungssperre zur Sicherung der Planung Bebauungsplan „Ortsmitte Weißbach“
Der Gemeinderat der Gemeinde Amtsberg beschließt gemäß den §§ 14
und 16 Abs. 1 des Baugesetzbuches (BauGB) in der Fassung der
Bekanntmachung vom 23. September 2004 (BGBl. I S. 2414), zuletzt
geändert durch Art. 1 des Gesetzes vom 15. Juli 2014 (BGBl. I S. 954),
in Verbindung mit § 4 der Gemeindeordnung für den Freistaat Sachsen
(SächsGemO) in der Neufassung vom 03. März 2014 (SächsGVBl. S.
146), zuletzt geändert durch Art. 6 des Gesetzes vom 02. April 2014
(SächsGVBl. S. 234, 237) am 30. September 2014 nachstehende
Satzung:
§1
Räumlicher Geltungsbereich
Der räumliche Geltungsbereich der Veränderungssperre ergibt sich
aus der Anlage 1. Sie ist Bestandteil der Satzung.
§2
Rechtswirkung
Auf der von der Veränderungssperre betroffenen Grundstücksfläche
Anlage 1
dürfen
1. Vorhaben im Sinne von § 29 BauGB nicht durchgeführt und bauliche Anlagen nicht beseitigt werden,
2. Erheblich oder wesentlich wertsteigernde Veränderungen von
Hinweis nach § 4 Abs. 4 SächsGemO:
Grundstücken und baulichen Anlagen, deren Veränderungen nicht
Satzungen, die unter Verletzung von Verfahrens- oder Formgenehmigungs-, zustimmungs- oder anzeigepflichtig sind, nicht
vorschriften zustande gekommen sind, gelten ein Jahr nach
vorgenommen werden.
ihrer Bekanntmachung als von Anfang an gültig zustande
gekommen. Dies gilt nicht, wenn
§3
1. die Ausfertigung der Satzung nicht oder fehlerhaft erfolgt
Ausnahmen
ist;
Wenn überwiegende öffentliche Belange nicht entgegenstehen, kann
2. Vorschriften über die Öffentlichkeit der Sitzungen, die
von der Veränderungssperre eine Ausnahme zugelassen werden. Die
Genehmigung oder die Bekanntmachung der Satzung
Entscheidung über Ausnahmen trifft die Baugenehmigungsbehörde im
verletzt worden sind;
Einvernehmen mit der Gemeinde.
3. der Bürgermeister dem Beschluss nach § 52 Abs. 2 SächsGemO wegen Gesetzwidrigkeit widersprochen hat;
§4
4. vor Ablauf der in Satz 1 genannten Frist
Geltungsdauer
a) die Rechtsaufsichtsbehörde den Beschluss beanstanDiese Satzung tritt am Tag ihrer Bekanntmachung in Kraft.
det hat oder
Sie gilt gemäß § 17 Abs. 1 BauGB zunächst für die Dauer von 2 Jahren.
b) die Verletzung der Verfahrens- oder Formvorschrift
Sie tritt schon vor Ablauf ihrer Geltungsdauer außer Kraft, sobald und
gegenüber der Gemeinde unter Bezeichnung des
soweit die zu sichernde Bauleitplanung rechtsverbindlich abgeschlosSachverhalts, der die Verletzung begründen soll,
sen ist.
schriftlich geltend gemacht worden ist.
Ist eine Verletzung nach Satz 2 Nr. 3 und 4 geltend gemacht
Amtsberg, den 2014-10-02
worden, so kann auch nach Ablauf der in Satz 1 genannten
Frist jedermann diese Verletzung geltend machen.
Krause, Bürgermeister
Impressum: Herausgeber:
für den amtlichen Teil: Gemeinde Amtsberg, Bgm. S. Krause; Tel.: 037209 / 6790
Informationen der Gemeindeverwaltung
Weihnachtsbaumsuche 2014
für den nicht amtlichen Teil: Leiter der publizierenden Einrichtungen, Vereine,
Verbände u.ä. Für Übermittlungs- oder Druckfehler wird keine Haftung übernommen.
Auch dieses Jahr soll im Vorgarten des Rathauses in Dittersdorf
wieder ein Weihnachtsbaum aufgestellt werden.
Anzeigen: Riedel Verlag & Druck KG, Inh.: Annemarie und Reinhard Riedel, 09247
Chemnitz/OT Röhrsdorf, Tel. 03722 / 50 50 90.
Wenn Sie Eigentümer eines Nadelbaumes sind, welcher eine
Höhe von ca. 8 m aufweist, dieser gefällt werden soll und nicht
für den Eigenge-/verbrauch bestimmt ist, dann würden wir uns
sehr freuen, wenn Sie uns Ihren Baum zur Verfügung stellen.
Fällung sowie Transport würden in diesem Fall durch den
Bauhof der Gemeinde Amtsberg erfolgen.
Gesamtherstellung: Riedel Verlag & Druck KG, 09247 Chemnitz/OT Röhrsdorf, Tel.:
03722 / 50 50 90; Mail: info@riedel-verlag.de
Amtsberg im Internet unter:
www.amtsberg.eu
Gern können Sie sich für nähere Absprachen in der Gemeindeverwaltung Amtsberg bei Frau Walter, Tel. 037209-67915,
melden.
Ihre Gemeindeverwaltung
C
M
Y
K
13. Oktober 2014
Amtsberger Anzeiger 5
Amtliche Bekanntmachungen
Beschlüsse aus der Gemeinderatssitzung vom 30.09.2014
Aufstellungsbeschluss für einen Bebauungsplan gemäß § 2 Abs. 1
BauGB – Ortsmitte Weißbach
Der Gemeinderat Amtsberg hat in seiner Sitzung am 30.09.2014
gemäß § 2 Abs. 1 BauGB die Aufstellung des Bebauungsplanes –
Ortsmitte Weißbach beschlossen.
Veränderungssperre zur Sicherung der Planung Bebauungsplan Ortsmitte Weißbach
Der Gemeinderat Amtsberg hat in seiner Sitzung am 30.09.2014
gemäß den §§ 14 und 16 Abs. 1 BauGB in der Fassung der Bekanntmachung vom 23. September 2004, zuletzt geändert durch Gesetz
vom 11. Juni 2013 in Verbindung mit § 4 GemO in der Neufassung vom
03. März 2014 die Satzung „Veränderungssperre zur Sicherung der
Planung Bebauungsplan Ortsmitte Weißbach“ beschlossen.
Öffentliche Widmung der neu errichteten Straße in Amtsberg OT
Weißbach – Gewerbegebiet – als Gemeindestraße
Der Gemeinderat Amtsberg hat in seiner Sitzung am 30.09.2014 die
öffentliche Widmung der Gewerbestraße als Gemeindestraße
beschlossen.
Straßenbenennung im Gewerbegebiet
Der Gemeinderat Amtsberg hat in seiner Sitzung am 30.09.2014
beschlossen, die neu gebaute Straße zwischen Filialweg und Chemnitzer Straße als „Gewerbering Süd“ zu bezeichnen.
Verkauf der Grundstücke im WG „Eichelberg“,
Flurstücke Nr. 830/43 und 830/44, Gemarkung Weißbach
Der Gemeinderat Amtsberg hat in seiner Sitzung am 30.09.2014 den
Verkauf des Grundstücks, Flurstücke Nr. 830/43 und 830/44, Gemarkung Weißbach, beschlossen.
Aktionsplan Leadergebiet Zwönitztal/ Greifensteingebiet
für die Gemeinde Amtsberg
Der Gemeinderat Amtsberg hat in seiner Sitzung am 30.09.2014 die
Projektliste zum Aktionsplan Leadergebiet Zwönitztal/ Greifensteingebiet zur Kenntnis genommen.
Spenden in der Gemeinde Amtsberg
Der Gemeinderat Amtsberg hat in seiner Sitzung am 30.09.2014 die
Annahme von in der Gemeinde Amtsberg eingegangenen Spenden in
Höhe von 3.182 Euro beschlossen.
Informationen der Gemeindeverwaltung
Brückenbau und Oberflächensanierung Hauptstraße
Beseitigung von Hochwasserschäden aus 2013
Die Oberfläche des 2. Abschnittes ist teilweise beseitigt. Die
ausführende Firma stellt nunmehr die Borde und Entwässerungsrinnen
her, des Weiteren wird das Leerrohr verlegt.
Der Brückenbau liegt im Zeitplan. In den kommenden Tagen sollen die
Kappen betoniert werden.
Der Baufortschritt gibt Hoffnung, dass die Bauzeit eingehalten und die
Straße rechtzeitig vor Winterbeginn wieder befahrbar sein wird.
Für die Brücke hinter dem Bahnhof Dittersdorf wie auch für die Entschlämmung des Teiches an der Schmiedgasse, die Siedlungsstraße
und das Rückhaltebecken im Freibad liegen uns Förderbescheide vor.
In Abhängigkeit der Ausschreibung und der Witterungsbedingungen
werden wir die Maßnahmen nur teilweise in 2014 beginnen. Die Siedlerstraße wird in Abstimmung mit dem Abwasserverband in 2015
umgesetzt.
Ausbau B180 – Weißbacher Straße
Sporthalle Dittersdorf
In der vergangenen Woche konnte im unteren Abschnitt bis ErnstThälmann-Straße der Bitumen eingebaut werden. Die Herstellung des
Fußwegs und der Straßenbeleuchtung sollen in den nächsten Tagen
folgen. Im oberen Bereich geht der Einbau der Abwasserleitungen
weiter, wie auch Querungen erneuert werden müssen.
Dieser Abschnitt bis August-Bebel-Straße soll bis zum Winter ebenfalls fertig gestellt werden. Der weitere Abschnitt bis Gasthof Linde
folgt im Frühjahr 2015, so dass über den Winter die Straße befahren
werden kann.
Die Bauarbeiten kommen langsam dem Ende entgegen. Derzeit finden
die Ausbauarbeiten im Neubauteil der Toiletten und der 3. Kabine
statt. Ende Oktober, nach den Schulferien, sollen die Arbeiten beendet
werden.
Gewerbegebiet – Ausgleichsflächen
Die Erschließung selbst ist abgeschlossen.
C
M
Y
K
Die Ausgleichsflächen am Jahnweg, am Bauhof und an der Kreisstraße in Wilischthal werden in den nächsten Tagen fertig gestellt.
Hierzu nochmals einige Bemerkungen. Die Herstellung der Ausgleichsflächen ist eine Auflage, die die Gemeinde im Zuge der
Erschließung erbringen muss. Für jeden verbrauchten Quadratmeter,
der zur Ansiedlung eines Gewerbes dient und versiegelt wird, muss die
Gemeinde nach einem speziellen Berechnungsschlüssel Ausgleichsflächen schaffen.
Dabei kann nicht wahllos vorgegangen werden. Ein reiner Abriss eines
Gebäudes wird hierbei aber z. B. niedriger bewertet als z. B. das Anlegen einer Streuobstwiese oder eine Wiederaufforstung. Auf Grund
dieser Vorgaben haben wir uns für die 3 oben beschriebenen Maßnahmen auch mit Rücksicht auf die Landwirtschaft verständigt. Alternativ
wäre der weitere Verbrauch von landwirtschaftlichen Flächen notwendig geworden.
Wasser- und Abwassererschließungen
Die Arbeiten in der Gartenstraße gehen gut voran. Die Wasserleitungen und Abwasserkanäle sind schon in großen Abschnitten verlegt.
Bis Winteranfang soll die Gartenstraße wiederhergestellt sein.
Probleme bereiten derzeit die Berechnungen der Baukostenzuschüsse an der Weißbacher Straße durch den Zweckverband. Wir haben mit
dem Zweckverband mehrfach die Situation besprochen und auf die
Probleme hingewiesen.
In der vergangenen Woche sollten hierzu die betroffenen Anwohner
vom Zweckverband informiert werden. In der Hoffnung, dass nunmehr
die Irritationen beseitigt sind, sollte die Maßnahme zu einem guten
Ende geführt werden.
Für Schlößchen ist der Zweckverband noch an der Klärung des Standortes für eine Kläranlage und will zeitnah die Anwohnerversammlung
und die erneute Umfrage durchführen.
Krause
Bürgermeister
6 Amtsberger Anzeiger
13. Oktober 2014
Informationen der Gemeindeverwaltung
Bekanntmachung
Einwohnerversammlungen in Amtsberg
■ Ortsteil Dittersdorf
Dienstag, 14. Oktober 2014
19:00 Uhr
Sporthalle Dittersdorf
Themen:
– Abwassererschließung
– Straßenplanungen und -vorhaben
– sonstige Vorhaben der Gemeinde
– Informationen
■ Ortsteil Weißbach
Donnerstag, 30. Oktober 2014
19:00 Uhr
Gaststätte Schützenhaus
Themen:
– Abwassererschließung
– Straßenplanungen und -vorhaben
– Ärzteversorgung
– Ortsmitte Weißbach
– sonstige Vorhaben der Gemeinde
– Informationen
■ Ortsteil Schlößchen
Dienstag, 4. November 2014
19:00 Uhr
Sporthalle Schlößchen
Themen:
– Umgestaltung Vorplatz Teichweg
– Abwassererschließung
– Industriebrache Wilischthal
– sonstige Vorhaben der Gemeinde
– Informationen
Anzeigen
Wir sind umgezogen
Nach Abschluss der Umbauarbeiten im Rathaus im Ortsteil
Dittersdorf befindet sich das Ordnungs- und Personalamt
nunmehr im 1. Obergeschoss im Zimmer 12.
Wir freuen uns, Sie ab sofort in den neuen Räumen
begrüßen zu dürfen.
Volkstrauertag 2014
Sehr geehrte Einwohnerinnen
und Einwohner,
wir laden Sie ein, am Sonntag, dem
16. November 2014 um 11:00 Uhr für die
Opfer von Krieg und Verfolgung einen
Kranz niederzulegen.
Ort: Ev-Luth. Kirche Weißbach
Bürgermeister sowie Ortsvorsteherin und
Ortsvorsteher
Gemeinde Amtsberg
C
M
Y
K
13. Oktober 2014
Amtsberger Anzeiger 7
Aus den Kindertagesstätten und den Schulen
C
M
Y
K
8 Amtsberger Anzeiger
13. Oktober 2014
Aus den Kindertagesstätten und den Schulen
C
M
Y
K
13. Oktober 2014
Amtsberger Anzeiger 9
Aus der Grundschule Amtsberg
Busschule – Klasse 1a und 1b
Hurra! Wir gehen wandern!
1. Wandertag der Klassen 1 „Dittersdorfer Höhe“
C
M
Y
K
10 Amtsberger Anzeiger
13. Oktober 2014
Kirchennachrichten – Oktober/November 2014
Ev.-Luth. Kirchgemeinde Dittersdorf
Ev.-Luth. Kirchgemeinde Weißbach
Ev.-Luth. Pfarramt Dittersdorf, Kirchsteig 2, 09439 Amtsberg
Sonntag, den 12.Oktober
Montag, den 13. Oktober
9:30 Uhr
Festgottesdienst zum Kirchweihfest mit Taufe
19.30 Uhr Luthers Maria – ein biblisch musikalischer Abend mit 9:30 Uhr
Kindergottesdienst
Kantor Sebastian Schilling und Pfr. Coburger in der Weißbacher Kirche
Montag, den 13. Oktober
19:30 Uhr Luthers Maria – musikalischer Themenabend
Sonntag, den 19. Oktober
an der Orgel Kantor Sebastian Schilling, St. Markus
10.00 Uhr Abendmahlsgottesdienst und Kindergottesdienst
Chemnitz, Texte Pfarrer Jörg Coburger
Montag, den 20. Oktober
19.30 Uhr Männer für Christus im Pfarrhaus
Dienstag, den 21. Oktober
19.30 Uhr Frauentreff
Mittwoch, den 15. Oktober
14:15 Uhr Seniorenkreis
Sonntag, den 19. Oktober
8:30 Uhr
Gottesdienst
Sonntag, den 26. Oktober
10.00 Uhr Gottesdienst und Kindergottesdienst
Freitag, den 31. Oktober
10.00 Uhr Abendmahlsgottesdienst zum Reformationsfest
in der Weißbacher Kirche
18.00 Uhr Konzert mit dem Brass Collegium Sachsen in der
Dittersdorfer Kirche
Sonntag, den 02. November
10.00 Uhr Gottesdienst mit Hl. Taufe und Abendmahl
Gleichzeitig ist Kindergottesdienst.
Montag, den 03. November
14.00 Uhr Seniorenkreis
Sonntag, den 09. November
10.00 Uhr Gottesdienst und Kindergottesdienst
Montag, den 20. Oktober
19:30 Uhr Frauentreff / Frauendienst im Gemeinschaftshaus
Sonntag, den 26. Oktober
10:00 Uhr Lektorengottesdienst
10:00 Uhr Kindergottesdienst
Freitag, den 31. Oktober
10:00 Uhr Gottesdienst zum Reformationstag mit Abendmahl
Sonntag, den 2. November
8:30 Uhr
Gottesdienst mit Taufe
Sonntag, den 9. November
10:00 Uhr Gottesdienst zur Jahreslosung mit den
Dittmannsdorfer Bläsern
10:00 Uhr Kindergottesdienst
Mittwoch, den 12. November
09.00 Uhr Mutti-Kind-Kreis in der Ev.-meth. Kirche
Anzeige(n)
Sonntag, den 16. November
10.00 Uhr Ökumenischer Gottesdienst zum Thema:
„Verfolgte Kirche“ in der Ev.-meth. Kirche
Anzeigen
Anzeigen
C
M
Y
K
13. Oktober 2014
Amtsberger Anzeiger 11
Kirchennachrichten – Oktober/November 2014
Dittersdorf, Christuskirche, Dittersdorfer Str. 32
Dienstag
Mittwoch
14.10. 19.00 Uhr
15.10. 19.30 Uhr
Donnerstag 16.10. 20.00 Uhr
Sonntag
19.10. 10.15 Uhr
Donnerstag 23.10. 19.30 Uhr
Sonntag
26.10.
9.00 Uhr
Dienstag
28.10. 19.00 Uhr
Sonntag
02.11. 10.15 Uhr
Donnerstag 06.11. 20.00 Uhr
Sonntag
09.11. 10.15 Uhr
Dienstag
11.11. 19.00 Uhr
Mittwoch
12.11. 9.00 Uhr
Donnerstag 13.11. 19.30 Uhr
Sonntag
16.11. 10.00 Uhr
Selbsthilfegruppe „Lichtblick“
Gemeinsamer Vorstand in
Dittersdorf
Gebetskreis bei G. & H. Melzer
Gottesdienst und
Kindergottesdienst
Bibelstunde mit F. Herrmann
Bezirksgottesdienst mit J. Friedrich
und Kindergottesdienst in
Dittersdorf,
anschließend Kirchenkaffee
Selbsthilfegruppe „Lichtblick“
Gottesdienst und
Kindergottesdienst
Gebet für Ort und Gemeinde
in der EmK Dittersdorf
Gottesdienst und
Kindergottesdienst
Selbsthilfegruppe „Lichtblick“
Mutti-Kind-Kreis
Gemeindeabend mit
Thomas Günther
Landeskirchliche Gemeinschaft Oktober 2014
Fr.
Sa.
So.
03.10.
04.10.
05.10.
Di.
Fr.
Di.
Fr.
Sa.
So.
07.10.
10.10.
14.10.
17.10.
18.10.
19.10.
Mo.
20.10.
Di.
Fr.
Di.
Fr.
21.10.
24.10.
28.10.
31.10.
Sa.
So.
01.11.
02.11.
Di.
04.11.
18.30 Uhr
14.00 Uhr
09.30 Uhr
16.30 Uhr
19.30 Uhr
18.30 Uhr
19.30 Uhr
18.30 Uhr
14.00 Uhr
09.30 Uhr
16.30 Uhr
19.30 Uhr
19.30 Uhr
18.30 Uhr
19.30 Uhr
10.00 Uhr
14.00 Uhr
09.30 Uhr
16.30 Uhr
19.30 Uhr
Jugendstunde
Jungschar
Sonntagsschule
Gemeinschaftsstunde
Gebetsstunde
Jugendstunde
Bibelstunde Ester 8,1–17
Jugendstunde
Jungschar
Sonntagsschule
Gemeinschaftsstunde
Frauentreff im
Gemeinschaftshaus
Gebetsstunde
Jugendstunde
Bibelstunde Jesaja 2,1–5
Jugendbibeltag in Glauchau
Gemeindebibeltag in Glauchau
Jungschar
Sonntagsschule
Gemeinschaftsstunde
Gebetsstunde
Ökumenischer Gottesdienst
zum Thema „Verfolgte Kirche“ und
Kindergottesdienst in der Ev.-meth.
Kirche Dittersdorf
Weißbach, Kreuzkapelle, Hauptstraße 43 b
Sonntag
Sonntag
19.10.
26.10.
9.00 Uhr
9.00 Uhr
Sonntag
02.11.
9.00 Uhr
Sonntag
09.11.
9.00 Uhr
Sonntag
16.11. 10.00 Uhr
Gottesdienst
Bezirksgottesdienst mit J. Friedrich
und Kindergottesdienst in Dittersdorf, anschl. Kirchenkaffee
Gottesdienst und
Kindergottesdienst
Gottesdienst und
Kindergottesdienst
Ökumenischer Gottesdienst zum
Thema „Verfolgte Kirche“ und
Kindergottesdienst in der Ev.-meth.
Kirche Dittersdorf
Pastor Jörg Recknagel
Gemeindebezirk Dittersdorf
Kirchennachrichten Schlößchen
18. Sonntag nach Trinitatis, 19. Oktober
14:00 Uhr Sakramentsgottesdienst/ Pfr. Hanke
Junge Gemeinde: donnerstags, 19:00 Uhr
in Zschopau, Schlossberg 3
C
M
Y
K
Riedel-Verlag & Druck KG 03722 50 50 90
Anzeigen
12 Amtsberger Anzeiger
13. Oktober 2014
Kirchennachrichten – Oktober/November 2014
C
M
Y
K
13. Oktober 2014
Amtsberger Anzeiger 13
Was sonst noch interessiert
INTERNATIONALER TAG GEGEN GEWALT AN FRAUEN
25. November
Dienstag, 4. November 2014, um 14.30 Uhr
Bewährte Hausmittel in der Erkältungszeit
Nach den Oktoberferien laden wir zum Erfahrungsaustausch
ein. Mit welchen Sachen aus der Küche behelfen sich die
Dittersdorfer in der Erkältungszeit? Wer kennt noch die Anwendungen von Rettich, Zwiebel, Kartoffeln, Essig, Zitrone, Quark
Honig, Senfmehl, Kräutern, …? Wie geht das mit Wickel,
Hustensaftzubereitung, Kopfdampfbad, Fußbad, …? Manche
Technik und Zubereitung wollen wir zeigen und gemeinsam
ausprobieren.. Anregungen sind gerne schon im Vorfeld des
Treffens erwünscht.
Wir freuen uns wieder auf ein geselliges Miteinander, das
gemeinsame Singen und Essen!
Jeder, der gern mit Kindern zusammen ist oder mit eigenen
Kindern oder Enkelkindern dabei sein möchte, ist herzlich
eingeladen.
Veranstaltungsplan November 2014
DRK Seniorentreff „Stadtmitte“
im Bürgerzentrum Marienberg
•
•
•
•
04.11.2014
11.11.2014
18.11.2014
25.11.2014
Alljährlich am 25. November erinnert der Internationalen Tag gegen
Gewalt an Frauen daran, dass Frauen immer noch in starkem Maße von
Gewalt betroffen sind. Die Vereinten Nationen gehen davon aus, dass
weltweit bis zu 70 Prozent aller Frauen mindestens einmal im Laufe
ihres Lebens Opfer physischer, psychischer oder sexueller Gewalt
werden. Vor allem in Kriegs- und Krisengebieten erfahren Frauen
Gewalt und Missbrauch. Ins Zentrum rücken dabei die Themen Frauenhandel, Zwangsprostitution, sexueller Missbrauch, Sextourismus,
Vergewaltigung, Genitalverstümmelung, häusliche Gewalt und
Zwangsheirat.
Auch in Deutschland sind sexualisierte Belästigung von Frauen und
häusliche Gewalt immer noch weit verbreitet. Zu den Formen der häuslichen Gewalt zählen neben körperlichen Übergriffen auch psychische
Gewalt wie Drohungen oder Demütigungen. Die Zahl der Betroffenen
lässt sich nur schwer bestimmen, da die Opfer oft emotional an die
Täter gebunden sind und daher die Taten nur selten angezeigt werden.
Studien, welche die Dunkelziffer mitberücksichtigen gehen davon aus,
dass in der Bundesrepublik Deutschland etwa jedes 4. Mädchen und
jeder 12. Junge schon einmal Opfer sexuellen Missbrauchs geworden
ist. Häusliche Gewalt haben rund 25 % der Frauen im Alter von 16 bis
85 Jahren schon mindestens einmal erlebt.
Bei Fragen und Beratungsbedarf zum Thema häusliche Gewalt
wenden Sie sich bitte an die Gleichstellungsbeauftragte Ihres Ortes: …
oder wählen Sie die zentrale Notrufnummer für Frauen: 0800 - 116016
Landesstelle für Frauenbildung und Projektberatung in Sachsen
Oskarstr. 1, 01219 Dresden
Tel. 0351 / 310 52 75, Fax 0351 / 310 70 13
www.frauenbildung-sachsen.de
Es wird gespielt
Redewendungen aus dem Mittelalter Teil IV
Wir basteln uns einen Schlüsselanhänger
Es wird Sport getrieben
Alle Veranstaltungen beginnen 14.30 Uhr.
Interessierte Senioren/innen sind herzlich willkommen.
Uhlig, Leiterin
Anzeigen
Wanderung anlässlich 20 Jahre Amtsberg
Bei angenehmem Wanderwetter absolvierte eine Gruppe
von 22 Wanderern aus allen Ortsteilen von Amtsberg am
05.10.2014 eine Strecke von 14 km rund um den Ortsteil Weißbach. In angenehmer und entspannter Runde stärkten wir uns
im „Gasthof zur Linde“ von dem doch relativ anspruchsvollen
aber landschaftlich schönen Rundwanderweg.
Bernd Wagner
C
M
Y
K
Riedel-Verlag & Druck KG 03722 50 50 90
Riedel-Verlag & Druck KG 03722 50 50 90
14 Amtsberger Anzeiger
13. Oktober 2014
Vereinsnachrichten
Hallo Modell(bahn)bau-Freunde!
Kirmes 2014 in Dittersdorf
Es ist wieder soweit: unsere dritte Ausstellung findet am Freitag bis
Sonntag (diesmal 3 Tage), 31.10. bis 02. November 2014 im
„Schlösschen“ (OT Schlößchen, Teichweg 3 – Generationenhaus
„Lebensbaum“), statt.
Vom 26.09. bis 29.09.2013 wurde in Dittersdorf wieder die Kirmes
gefeiert. Und feiern können die Amtsberger: Mit Schallali wurde der
schon traditionelle Lampion- und Fackelumzug von der Kindertagesstätte „Regenbogen“ zum Festplatz an der Turnhalle von den
„Schal(l)is aus’m Arzgebirg“ begleitet und stellte gleichzeitig den Auftakt für vier lustige Tage dar. Anschließend heizten die Schallis im Festzelt den Amtsberger Bewohnern heftig ein.
Der Samstag begeisterte mit für diese Jahreszeit fantastischem
Wetter, welches am Vortag noch sehr auf sich warten ließ. Der Festplatz war gut besucht und auch die Schausteller konnten zufrieden
sein. Am Abend wurde auch in diesem Jahr für die Jugend mit DJ
Romar von der Diskothek „msr-projekt“ aufgelegt. Im Festzelt herrschte eine tolle Stimmung und bescherte eine schöne spätsommerliche
Tanznacht.
Der Kirmessonntag machte seinem Namen als Familiensonntag alle
Ehre. Die Kirchgemeinden der evangelisch-lutherischen Kirche und der
Methodistenkirche sorgten wieder einmal für ein buntes Angebot an
Spiel und Spaß für die ganze Familie beziehungsweise für leckeren
Kaffee und Kuchen für die Festplatzbesucher.
Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle auch für die Jugendfeuerwehr Dittersdorf, die an beiden Kirmestagen mit Spiel und Spaß rund
um das Thema Feuerwehr und am Sonntag zusätzlich mit einer reich
Diesmal erwarten Euch die ersten Ergebnisse unseres gemeinsamen bestückten Tombola zum bunten Treiben auf dem Festplatz einen
Wirkens. Außerdem werden auch Bilder vom Malkurs zu sehen sein.
gelungenen Beitrag leistete.
Am Freitag wird von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr, am Sonnabend von 10:00 Am Montag fand der schon zur Tradition gewordene Abschlusstanzbis 18:00 Uhr und am Sonntag von 10:00 bis 16:00 Uhr geöffnet sein.
abend im Festzelt für die Vereine, Unternehmer und alle feierbegeisterDer Eintritt ist frei!
ten und tanzwütigen Bewohner von Amtsberg und ihre Gäste mit „De
Alle sind herzlich eingeladen!
Hutzenboss’n“ statt. Unser kleines „Oktoberfest“ wurde sehr gut angeZur Vorbereitung der Ausstellung treffen wir uns noch einmal am nommen und wir konnten zufrieden feststellen, dass wir aus allen OrtsDonnerstag, den 24.10.2014, 19:00 Uhr im „Schlösschen“, alle Inter- teilen von Amtsberg Gäste begrüßen konnten, was zum 20. Jahrestag
von Amtsberg ja auch ein sicheres Zeichen für das Zusammenwachessierte sind herzlich eingeladen!
sen ist und zeigt, dass man zusammen am besten feiert.
Wir bedanken uns auch bei den Anwohnern des Festplatzes, die
Mike Froese
E-Mail: Mike.Froese@online.de, Tel.: 037 25/34 05 38
wieder einmal mehr das bunte und manchmal sicher auch lautstarke
Treiben am Tage und in den Nächten toleriert haben.
Weiterer Dank gilt ebenso allen fleißigen Helfern und Unterstützern,
genannt seien hier stellvertretend die Mitarbeiter des Bauhofes, die
Liebe Wanderfreunde,
Gemeindeverwaltung Amtsberg, die Kameraden der Freiwilligen
Feuerwehr Dittersdorf und die Mitglieder des Feuerwehrvereins 1878
wir wandern am 26.10.2014. Treffpunkt 10:00 Uhr an der
Dittersdorf e.V., die Kirchgemeinden von Dittersdorf und die AG
Sporthalle Dittersdorf. Unsere Wanderung beginnt in Pockau
Ausstellung sowie alle, die zum bunten Fest in irgendeiner Form beigeam Bahnhof-Jüdenstein-Rauenstein-Ölmühlenweg-Staumauer
tragen haben. Und nicht zu vergessen die Sponsoren, die unsere VerSaidenbach-Flöhatalweg-Pockau Bahnhof. Verpflegung aus
einsarbeit, die Arbeit mit der Jugendfeuerwehr und das Feuerwehrwedem Rucksack. Länge der Tour ca. 11 km.
sen in unserer Gemeinde finanziell, materiell und auch ideell unterstützen und ohne die eine solche Veranstaltung kaum zu stemmen wäre.
Vorstand des Feuerwehrvereins 1878 Dittersdorf e.V.
Anzeigen
C
M
Y
K
13. Oktober 2014
Amtsberger Anzeiger 15
Vereinsnachrichten
FV Amtsberg informiert
■ Ergebnisse HERREN
07.09.14
15 Uhr
Gebirge/Gelobtl
14.09.14
15 Uhr
FV Amtsberg
21.09.14
15 Uhr
Neund/Wiesenbad
28.09.14
15 Uhr
FV Amtsberg
05.10.14 12:30 Uhr
Marienberg 2
Vorschau
12.10.14
19.10.14
02.11.14
09.11.14
16.11.14
22.11.14
15 Uhr
15 Uhr
14 Uhr
14 Uhr
14 Uhr
14 Uhr
FV Amtsberg
Heidersdorf
FV Amtsberg
FSV ZP/Krumh
FV Amtsberg
Mildenau
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
–
FV Amtsberg
Börnichen
FV Amtsberg
Presnitztal
FV Amtsberg
3:1
2:2
1:5
0:0
2:3
Dreb/Falkenbach 2
FV Amtsberg
Witzschdorf
FV Amtsberg
Pockau-Lengefeld
FV Amtsberg
■ Ergebnisse Nachwuchs
F-Junioren
SV Tirol
FSV Scharf/Großolb
FSV Zp/Krumh
FV Amtsberg
Gornau
–
–
–
–
–
FV Amtsberg
FV Amtsberg
FV Amtsberg
FSV Pockau-Leng 2
FV Amtsberg
3:2
1:5
1:5
17:0
2:2
E-Junioren
FSV Zp/Krumh 1
– SpG FVA2/Einsiedel
15:0
FV Amtsberg 1
SpG FVA2/Einsiedel
FV Amtsberg 1
SV Gornau
SpG Burkh./Jahnsdorf
SpG FVA2/Einsiedel
FV Amtsberg 1
FV Amtsberg 1
–
–
–
–
–
–
–
–
SpG Borstend/Börn 2
SpG Burkh./Jahnsdorf
FSV ZP/Krum 1
SpG FVA2/Einsiedel
FV Amtsberg 1
SpG Borstend/Börn 2
SV Gornau
SpG FVA2/Einsiedel
4:1
2:14
2:9
21:0
9:4
6:4
4:5
8:1
D-Junioren
SpG Bernsd/Reichenh
SpG Einsiedel/FVA
SpG Einsiedel/FVA
– SpG Einsiedel/FVA
– Adelsberg 2
– Euba
1:6
11:1
2:1
C-Junioren
SpG Einsiedel/FVA
Neukirchen
Rapid Chemnitz
– VTB Chemnitz
– SpG Einsiedel/FVA
– SpG Einsiedel/FVA
2:8
5:2
2:7
B-Junioren
SpG Amtsberg/Eins
SpG Gel/Scharfenst
SpG Amtsberg/Eins
– SpG Gornsd/Auerb
– SpG Amtsberg/Eins
– SpG Thalheim/Dorfch
4:4
5:5
2:3
■ Vorschau
Weihnachtsfeier für alle Sportfreunde und Sponsoren am 06.12.2014
Ort und Beginn werden noch bekanntgegeben
Vorstand FV Amtsberg
Die Kicker der F- und E-Juniorenmannschaften sowie der Vorstand des FV Amtsberg bedanken sich für die Bereitstellung von Trainingsanzügen
von der Firma Flexiva. Am 13.09.2014 wurden die Anzüge vom Geschäftsführer Herrn Hollangel persönlich übergeben.
Weiterhin geht ein DANKE an die Firma DEGEN für die Bereitstellung von Stutzen für die Nachwuchsmannschaften.
Anzeigen
C
M
Y
K
16 Amtsberger Anzeiger
13. Oktober 2014
Vereinsnachrichten
Die Jugendfeuerwehr Dittersdorf sticht in See – Paddeln auf der Talsperre Kriebstein
Auch in diesem Jahr konnten wir einen erlebnispädagogischen Tag mit
den „kleinen“ Kameraden der Jugendfeuerwehr Dittersdorf umsetzen.
Allerdings drohte dieser im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser zu
fallen. Denn der 13. September zeigte sich von seiner düstersten Seite
und es regnete fast ununterbrochen. Aber das bringt einen echten
Feuerwehrmann – und eine echte Feuerwehrfrau – nicht von gefassten
Plänen ab. In angepasster Regenkleidung entschieden sich alle, den
geplanten Paddelausflug zur Krieb-steintalsperre durchzuführen. –
Und wir wurden belohnt: in Lauenhain angekommen, hörte es just in
dem Moment auf zu regnen, als alle in ihre Boote geklettert waren. Mit
vereinten Kräften paddelten wir durch das schon herbstliche
Zschopautal Richtung Staumauer. Allerdings musste nach ungefähr
zwei Stunden ununterbrochene Paddelzeit festgestellt werden, dass
die Kondition einiger – und damit meinen wir auch und hauptsächlich
begleitende Erwachsene – ganz schön zu wünschen übrig ließ. Außerdem bekamen wir von der Anstrengung mächtigen Hunger und wir
hatten unseren Proviant im Lager zurück gelassen, weil wir überhaupt
nicht damit rechneten, länger trockenen Fußes oder sonst eines
Körperteils zu bleiben. In Falkenhain entschlossen wir uns zur Rücktour, denn wir mussten nun gegen die Strömung mit nochmals zwei
Stunden Rückfahrt rechnen. Aber die Aussicht auf ein leckeres Picknick, dass die Vereinsfrauen vorbereitet hatten, wuchsen wir über
unsere Kräfte hinaus und schafften die Rücktour in reichlich einer Stunde, nicht ohne ein motorbetriebenes Partyfloß zu überholen, deren
Insassen zwar feucht-fröhliche Laune hatten, aber dafür hatten die
auch einen Motorschaden und eben keine Paddeln, um eventuell mit
Muskelkraft besser voran zu kommen.
Im Lager zurück stärkten wir uns bei leckeren Speisen und merkten,
dass wir doch ganz schön was geleistet hatten. Die Absicht, danach
noch mal ins Boot zu steigen und flussaufwärts zu fahren, haben wir
dann doch gelassen. Außerdem fing es wieder an zu regnen. Wir hatten
zwar noch Feuer im Blut, aber keine Lust auf eine nasse Abkühlung. So
traten wir die Heimfahrt an und konnten uns über einen erlebnisreichen
Tag freuen.
Jugendfeuerwehr Dittersdorf und Feuerwehrverein 1878
Dittersdorf e.V.
SV Fortuna Weißbach e.V. – Abteilung Billard
Nachdem das 1. Spiel in der Landesliga mit zum Teil mäßigen Leistungen bei einem überlegenen Gegner verloren ging, wurden die Befürchtungen wieder geschürt, dass man in dieser höheren Klasse kein Wörtchen mitreden kann. Zudem die SG Braunsdorf, als schnittbeste
Mannschaft der letzten Saison, in Weißbach anreiste.
Mit den guten Leistungen von R. Mann (255 Points) und T. Herrde (240
Points) lagen die Weißbacher erstmals 44 Points vorn. Nachdem I. Friedrich (183 Points) und L. Striegnitz (193 Points) ihren Gegnern (270
Points und 203 Points) nicht paroli bieten konnten, hatte sich das Blatt
gewendet und man lag 53 Points zurück. Als vorletzter Startet konnte
R. Herrde (253 Points) seinen Kontrahenten (171 Points) reichlich
Points abnehmen und konnte seinen Schlussspieler mit 29 Points
Vorsprung in den spannenden Endkampf schicken. Als erprobter Finalist wurde R. Müller mit starken 268 Points seiner Aufgabe gerecht und
schaukelte den Vorsprung nach Hause. Im Laufe dieser Partie sah es
stellenweise aber auch gegenteilig aus, weil sein Gegner mit 273 Points
gehörigen Druck ausübte.
Doch am Ende stand das Ergebnis von 1392-1368 zu Buche und jetzt
kann man selbstbewusst die nächsten Spiele angehen, um noch einige
Punkte auf die Habenseite zu bekommen.
Anzeigen
■ Ergebnisse:
Landesliga
Höckendorfer BSV
Weißbach I
1436 - 1209
1392 - 1368
Weißbach I
SG Braunsdorf
Kreisliga
Weißbach II
1. Chemnitzer BC
1087 - 1106
1238 - 1170
SV Satzung Reitzenhain
Weißbach II
Anzeigen, Werbebeilagen und
sonstige Druckanfragen:
03722/50 50 90
F. Walter
Vorsitzender
info@riedel-verlag.de
Verlag & Druck KG
C
M
Y
K
13. Oktober 2014
Amtsberger Anzeiger 17
Vereinsnachrichten
TTV Amtsberg 96 e.V.
■ Aktuelle Ergebnisse / Informationen:
■ Punktspiele
12.09.14
II. - SG Handwerk Rabenstein
13.09.14
Erzgeb. SV Eibenstock – Damen
13.09.14
TSV Germania Chemnitz – I.
16.09.14
TuS Ebersdorf IV – III.
19.09.14
Post SV Chemnitz II – II.
23.09.14
TuS Ebersdorf VII – IV.
26.09.14
TTSV 1950 Chemnitz II – III.
26.09.14
IV. – ESV Lok Chemnitz V
27.09.14
Damen – SV Tanne Thalheim II
27.09.14
I. – Post SV Chemnitz
29.09.14
II. – SV Adorf/Erzgeb.
01.10.14
SG Adelsberg III – III.
04.10.14
TTV Blau-Gelb Marienberg – I.
05.10.14
TTC Annaberg – Damen
5 : 10
6:8
8:8
8:8
8:8
2 : 13
1 : 14
11 : 4
13 : 1
9:6
7:9
3 : 12
10 : 5
2 : 12
■ Stadteinzelmeisterschaften Damen und Herren
Am 03. Oktober fanden in der Weißbacher Turnhalle die diesjährigen
Kreis(Stadt-) einzelmeisterschaften des Stadtfachverbandes Chemnitz
statt.
In der Damenkonkurrenz konnte der TTV gleich zwei Stadtmeistertitel
bejubeln. Dabei setzte sich Katrin Müller im Einzelwettbewerb gegen
ihre Vereinskollegin Melinda Klemm durch. Beide zusammen konnten
sich außerdem über den Titel im Doppelwettbewerb freuen. Herzlichen
Glückwunsch!
Bei den Herren war diesmal für die 96er leider nichts zu holen. Kai und
Sven Haase konnten sowohl im Einzel- als auch im Doppelwettbwerb
nicht in den Kampf um die vorderen Plätze eingreifen.
■ Stadtpokal
In der ersten Runde des diesjährigen Stadtpokals belegte die 4. Mannschaft in Ihrer Gruppe nach zwei Niederlagen den 3. Platz und verpasste damit den Einzug in die 2. Runde. Gegen TuS Ebersdorf IV und den
TTSV 1950 Chemnitz III war man am Ende unterlegen, dagegen stand
der Sieg gegen SG Aufbau Chemnitz VIII.
■ Stadteinzelmeisterschaften Senioren/-innen
Bei den diesjährigen Stadteinzelmeisterschaften der Senioren konnte
Reinhard Erbe im Einzelwettbewerb in der Seniorenklasse 65 zum dritten Mal in Serie den Stadtmeistertitel gewinnen.
Bei den Seniorinnen wurde für alle Altersklassen ein gemischtes
Turnier gespielt. Hier belegte Katrin Müller wie schon im Vorjahr im
Einzel am Ende den 2. Platz. Sie unterlag dabei Margit Krentz von
Handwerk Rabenstein, mit der sie schließlich den Stadtmeistertitel im
Doppelwettbewerb holte. Herzlichen Glückwunsch an Reinhard zum
Titelhattrick und an Katrin zu Meister- und Vizemeistertitel!
C
M
Y
K
U 15 – Schüler/Jugend
U 18 – Schüler/Jugend
■ Stadteinzelmeisterschaften U13, U15 und U18
In der Altersklasse U15 männlich konnten erneut Jim Maier und Kenny
Uhlig mit guten Ergebnissen überzeugen, sie belegten im Einzelwettbewerb die Plätze 2 und 3. Im Doppelturnier schafften die beiden mit
Platz 2 ebenfalls den Sprung aufs Siegerpodest. Kenny war außerdem
im Turnier U13 männlich vertreten. Er holte sich dort im Einzel ebenfalls
den 3. Platz. Im Doppelwettbewerb gewann er mit Jonas Schwager
aus Niederwiesa sogar den Stadtmeistertitel.
Beim Wettbewerb der Altersklasse U15 weiblich belegte unsere Starterin Luise Zweigler im Einzel am Ende den 2. Platz. Im Doppel kam sie
mit Melanie Skilandat von Blau-Weiß Chemnitz auf den Bronzerang.
Außerdem spielte sie im Doppelwettbewerb der U18 und belegte dort
gemeinsam mit der Sportfreundin Schlaunat vom SV Adorf ebenfalls
den 3. Platz.
In der Altersklasse U18 weiblich konnte der TTV den Stadtmeistertitel
nach Amtsberg holen. Melinda Klemm setzte sich im Einzelturnier am
Ende gegen ihre Kontrahentinnen durch und verteidigte somit den Titel
aus dem Vorjahr, Johanna Witt sorgte mit Platz 2 erneut für einen
Amtsberger Doppelsieg. Im Doppelwettbewerb mussten sich Melinda
und Johanna diesmal einem Duo vom BSC Rapid Chemnitz geschlagen geben und wurden Vizemeister.
Herzlichen Glückwunsch an unsere Nachwuchsspieler/innen für diese
tollen Ergebnisse!
Ronny Keller, TTV Amtsberg 96 e.V.
U 18 – Schüler/Jugend – Doppel
18 Amtsberger Anzeiger
13. Oktober 2014
Geburtstagsjubilare vom 14.10.2014 bis 17.11.2014
70. Geburtstag
84. Geburtstag
87. Geburtstag
74. Geburtstag
86. Geburtstag
85. Geburtstag
70. Geburtstag
75. Geburtstag
87. Geburtstag
74. Geburtstag
77. Geburtstag
88. Geburtstag
75. Geburtstag
83. Geburtstag
70. Geburtstag
75. Geburtstag
73. Geburtstag
72. Geburtstag
76. Geburtstag
77. Geburtstag
95. Geburtstag
73. Geburtstag
74. Geburtstag
88. Geburtstag
72. Geburtstag
74. Geburtstag
77. Geburtstag
83. Geburtstag
Amtsberg OT Schlößchen
16.10.2014
Frau Heidemarie Kunze
21.10.2014
Herrn Wolfgang Schmidt
24.10.2014
Herrn Gerd Gräßler
06.11.2014
Frau Anita Adler
07.11.2014
Herrn Hartmut Froese
09.11.2014
Wolfgang Bartsch
12.11.2014
Herrn Horst Rehbein
71. Geburtstag
70. Geburtstag
70. Geburtstag
74. Geburtstag
72. Geburtstag
70. Geburtstag
79. Geburtstag
Amtsberg OT Weißbach
14.10.2014
Frau Gerda Drechsel
15.10.2014
Frau Anneliese Emmrich
16.10.2014
Frau Karin Decker
18.10.2014
Herrn Helmut Stopp
19.10.2014
Frau Barbara Brödner
30.10.2014
Frau Rita Mauersberger
05.11.2014
Herrn Günter Gränitz
06.11.2014
Herrn Winfried Hädler
09.11.2014
Frau Marleen Roscher
11.11.2014
Herrn Egon Hunger
14.11.2014
Frau Hanna Voss
16.11.2014
Herrn Heinz Hartleb
94. Geburtstag
82. Geburtstag
72. Geburtstag
74. Geburtstag
74. Geburtstag
71. Geburtstag
79. Geburtstag
71. Geburtstag
73. Geburtstag
82. Geburtstag
72. Geburtstag
81. Geburtstag
Amtsberg OT Wilischthal
11.11.2014
Herrn Manfred Müller
84. Geburtstag
Wir gratulieren allen Jubilaren ganz herzlich
und wünschen alles Gute
Anzeige(n)
Amtsberg OT Dittersdorf
16.10.2014
Herrn Hans-Joachim Mauer
18.10.2014
Frau Lieselotte Wenzel
19.10.2014
Frau Lena Müller
20.10.2014
Herrn Helmut Müller
22.10.2014
Herrn Werner Uhlich
23.10.2014
Frau Gertraude Kern
23.10.2014
Herrn Rudolf Meester
25.10.2014
Frau Hanna Drechsel
25.10.2014
Herrn Gerhard Melzer
26.10.2014
Frau Edeltraud Schreiter
27.10.2014
Herrn Karl Trautzsch
30.10.2014
Frau Hanna Reinhold
02.11.2014
Herrn Jürgen Erler
03.11.2014
Frau Inge Sättler
05.11.2014
Frau Ursula Heinig
05.11.2014
Frau Gerda Uhlig
05.11.2014
Herrn Klaus Viertel
07.11.2014
Frau Monika Erler
08.11.2014
Herrn Roland Knoth
09.11.2014
Frau Helga Keul
09.11.2014
Frau Elfriede Lohse
09.11.2014
Frau Regine Neubert
10.11.2014
Frau Erika Müller
11.11.2014
Herrn Helmut Butter
11.11.2014
Frau Irene Gundermann
14.11.2014
Herrn Rainer Damm
15.11.2014
Herrn Herbert Fischer
16.11.2014
Frau Inge Kempe
Glückwünsche
Geburten
Amtsberg OT Weißbach
09.09.2014
Nils Reuter
Eltern: Ines Reuter und Renè Kahl
Anzeigen
15.09.2014
Friedrich Weiler
Eltern: Anne und Stefan Weiler
Amtsberg OT Schlößchen
09.09.2014
Tabita Weigel
Eltern: Lydia und Siegfried Klaus Weigel
Riedel-Verlag & Druck KG 03722 50 50 90
C
M
Y
K
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
31
Dateigröße
2 115 KB
Tags
1/--Seiten
melden