close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Elbe Weser Berufsbildung 3/2014 - IHK Stade - IHK24

EinbettenHerunterladen
Elbe_Weser_Berufsbildung_14_3_Layout 1 22.08.2014 08:35 Seite 1
BERUFSBILDUNG
Elbe Weser
C 5678 INDUSTRIE- UND HANDELSKAMMER STADE
Fotos (4): Karin Fischer
3-2014
Alle Beteiligten waren so begeistert von dem Projektverlauf, dass bereits die Neuauflage der Veranstaltungsreihe im kommenden Jahr feststeht.
Jugendliche nutzten Chance auf
Einblicke in die MINT-Welt
Neuauflage des Projektes
im kommenden Jahr
geplant/Interessierte
Unternehmen können
sich melden
18 Realschülerinnen und –schüler von
insgesamt zwölf Schulen aus dem Landkreis Stade haben im zweiten Schulhalbjahr an dem neuen Projekt „MINTeresse
wecken – MINTalente entdecken“ der
IHK Stade und des Bildungsbüros Stade
teilgenommen. Für ihr freiwilliges Engagement erhielten sie im Rahmen einer
Abschlussveranstaltung ein Teilnahmezertifikat, mit dem sie ihre persönlichen
Bewerbungsunterlagen sinnvoll ergänzen
können.
Potenzielle Auszubildende im so genannten MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und
Technik) sind auch in vielen Betrieben
der Elbe-Weser-Region zunehmend gefragt. Daher hat die IHK Stade gemeinsam mit dem Netzwerk MINT des
Bildungsbüros Stade dieses Projekt ins
Leben gerufen, um frühzeitig ausgewählte Realschüler der achten und neunten Klassen auf die verschiedenen
MINT-Berufe aufmerksam zu machen.
Die Lehrer wählten die Teilnehmer direkt aus - als Anerkennung für besondere Leistungen in den MINT-Fächern.
Jede Schule durfte maximal einen Schüler und eine Schülerin vorschlagen.
Von Januar bis Juli haben die Jugendlichen die einmalige Gelegenheit genutzt,
jeweils an ein bis zwei Tagen in verschiedenen Betrieben die spannende MINTBerufswelt direkt in der Praxis zu
erleben und sich ein eigenes Bild über
Anforderungen und Karrierechancen zu
machen. Als Partner standen dabei folgende Unternehmen zur Seite:
Elbe_Weser_Berufsbildung_14_3_Layout 1 22.08.2014 08:35 Seite 2
02
Während der Abschlussveranstaltung konnten
die Jugendlichen unter Anleitung einiger Studenten der Hochschule 21 an einem Roboterrennen
teilnehmen. Außerdem wurden die Einblicke, die
die Jugendlichen in den Betrieben erhalten
haben, in Fotos und Berichten festgehalten und
den Besuchern der Veranstaltung präsentiert.
AUSBILDUNG
• Airbus Operations GmbH, Stade
• Ausbildungsverbund Technik 21
(AVB Tech 21), Buxtehude
• Cheminova Deutschland GmbH &
Co. KG, Stade
• Dow Deutschland Anlagengesellschaft mbH, Stade
• Unilever Deutschland GmbH,
Buxtehude
Die Partnerunternehmen haben die Jugendlichen zu sich in den Betrieb eingeladen und ihnen exklusiv einen besonderen
Einblick in den Firmenalltag, die Berufe
und Arbeitsplätze gegeben. Im Rahmen
von kleinen Projekten konnten die Teilnehmer viele verschiedene Tätigkeiten
ausprobieren und eigene Werkstücke herstellen, die sie anschließend mit nach
Hause nehmen durften. So wurden in dieser Veranstaltungsreihe, die damit weit
über das übliche Angebot der Berufsorientierung im MINT-Bereich hinausgeht,
zum Beispiel ein Smartphonehalter gebaut
und ein persönliches Duschgel kreiert.
Die Schülerinnen und Schüler entdeckten den MINT-Bereich nicht nur als abwechslungsreiches und breit gefächertes
Arbeitsumfeld, sondern lernten auch die
Ausbildungsverantwortlichen persönlich
kennen, was bei einer späteren Bewerbung um einen Praktikums- oder Ausbildungsplatz hilfreich sein kann. So ist sich
Sonja Tiedemann, die als Ausbildungsplatzkoordinatorin bei der IHK Stade für
das Projekt verantwortlich ist, sicher:
„Hier sind nicht nur interessante Kontakte in die MINT-Arbeitswelt entstanden, bei vielen Jugendlichen wurde auch
der Grundstein für die berufliche Zukunft
gelegt.“ Das Schönste sei, dass alle Beteiligten so begeistert von dem Projektverlauf seien, dass bereits die Neuauflage der
Veranstaltungsreihe im kommenden Jahr
feststehe.
Unternehmen, die sich ebenfalls im Rahmen
dieses Projekts engagieren und somit frühzeitig
in Kontakt mit potenziellen Auszubildenden treten möchten, melden sich bitte bei den Ausbildungsplatzkoordinatorinnen der IHK Stade:
Barbara Heckendorf, Tel.: 04141/524-168, E-Mail:
barbara.heckendorf@stade.ihk.de,
Sonja Tiedemann, Tel.: 04141/524-227, E-Mail:
sonja.tiedemann@stade.ihk.de
Azubi-Speeddating der IHK für Jugendliche
und Unternehmen erfolgreich
2015 wieder Veranstaltungen in Stade und Verden geplant
Aufgrund des großen Erfolgs im letzten
Jahr hat die IHK Stade für den ElbeWeser-Raum in diesem Jahr gleich zwei
Azubi-Speeddatings angeboten. Im Juni
kamen in Stade und Verden unter dem
Motto „In zehn Minuten zum Ausbil-
dungsplatz“ wieder zahlreiche Jugendliche
zu den Veranstaltungen, um noch kurzfristig für das Ausbildungsjahr 2014 eine
Lehrstelle zu finden.
Beim Stader Azubi-Speeddating im Stadeum trafen rund 140 Schülerinnen und
Elbe_Weser_Berufsbildung_14_3_Layout 1 22.08.2014 08:35 Seite 3
AUSBILDUNG
„Erfreulicherweise konnten wir einen Bewerber, den wir auf dem Speeddating kennengelernt haben, einstellen. Er hat am 1.
August seine Ausbildung bei uns begonnen.
Ein weiterer Kandidat, mit dem wir im Rahmen des Speeddatings gesprochen haben,
war zum Praktikum hier. Wir hätten ihn
sehr gern genommen, aber er hatte sich
unter der Ausbildung etwas anderes vorgestellt und wird unser Angebot daher leider
nicht annehmen.“ Sie sei voll überzeugt
vom Konzept des Speeddatings.
Die Ausbeute der Speeddatings kann
sich sehen lassen: In den Tagen nach der
Veranstaltung wurden mit vielen Bewerbern Folgegespräche geführt oder Probearbeitstage vereinbart. 13 Unternehmen
hatten bis Mitte Juli einen oder mehrere
Ausbildungsverträge abgeschlossen. Bei
vier weiteren Unternehmen waren noch
erfolgversprechende Bewerbungsverfahren im Gange.
Auch im kommenden Jahr wird es eine
Neuauflage des Azubi-Speeddatings
geben. In Stade soll die Veranstaltung am
26. Mai 2015 im Stadeum stattfinden, in
Verden voraussichtlich am 15. Juni 2015.
PRÜFUNGEN
Kaufmännische Prüfungen
Zwischenprüfung Frühjahr 2015
25.2.2015
Anmeldeschluss: 4.12.2014
Abschlussprüfung Sommer 2015
28.+29.4.2015
Anmeldeschluss: 3.2.2015
Info: IHK Stade, Katharina Crombach,
Tel.: 04141/524-151
katharina.crombach@stade.ihk.de
Gewerbliche Prüfungen
Abschlussprüfung Teil1/
Zwischenprüfung Frühjahr 2015
Metallberufe: 17.3.2015
Elektroberufe: 18.3.2015
Techn. Produktdesigner: 17.3.2015
Techn. Systemplaner: 18.3.2015
Bauzeichner: 19.3.2015
Mechatroniker: 14.4.2015
alle anderen Ausbildungsberufe:
19.3.2015
Anmeldeschluss: 4.12.2014
Weitere Informationen: Daniela Westerhoff
(Verden), Tel.: 04231/9246-235,
E-Mail: daniela.westerhoff@stade.ihk.de,
Sonja Tiedemann (Stade), Tel.: 04141/524-227,
E-Mail: sonja.tiedemann@stade.ihk.de
Abschlussprüfung/Abschlussprüfung Teil 2 Sommer 2015
Metallberufe Teil 2: 6.5.2015
Elektroberufe Teil 2: 5.5.2015
Techn. Produktdesigner: 5.5.2015
Techn. Systemplaner: 5.5.2015
Bauzeichner: 5.5.2015
Mechatroniker: 5.5.2015
Naturwissensch. Berufe Teil 1:
5.5.2015
Naturwissensch. Berufe Teil 2:
6.5.2015
alle anderen Ausbildungsberufe:
5.5.2015
Anmeldeschluss: 3.2.2015
In Stade kamen rund 140 Schülerinnen und Schüler zum
Speeddating
Info: IHK Stade, Karin Niemann,
Tel.: 04141/524-160
E-Mail: karin.niemann@stade.ihk.de
Foto: Kristof Müller
Schüler auf 15 Ausbildungsunternehmen,
die insgesamt noch 69 Ausbildungsstellen
zu vergeben hatten. Dabei gab es unter anderem freie Plätze in der Gastronomie, für
angehende Kaufleute, Mechatroniker und
Fachinformatiker.
Auch das Speeddating in Verden im Berufsinformationszentrum der Agentur für
Arbeit war gut besucht. Rund 130 Interessierte konnten sich bei 12 Unternehmen
noch für Ausbildungsplätze in vielen Bereichen bewerben: IT und Elektronik, Logistik, Gastronomie, Altenpflege und in
verschiedenen kaufmännischen Berufen.
Außerdem war die Agentur für Arbeit
mit ihren Berufsberatern und Angeboten
der Berufsorientierung vor Ort. Auf
Wunsch konnten die Jugendlichen ihre
Bewerbungsmappen kostenlos von Experten checken lassen.
Beim Azubi-Speeddating haben Bewerber und Unternehmensvertreter die Gelegenheit, sich einmal auf eine ganz andere
Art kennen zu lernen. Jeweils zehn Minuten haben die jungen Leute Zeit, sich den
Unternehmen vorzustellen. Die relativ
lockere Atmosphäre hilft den Jugendlichen, gut ins Gespräch zu kommen und
Werbung in eigener Sache zu machen. So
können auch Ausbildungspartner zueinander finden, die sich im herkömmlichen
Bewerbungsverfahren vielleicht nicht getroffen hätten.
Florian Radtke, der seinen Ausbildungsplatz bei der Kreissparkasse Verden über
das Azubi-Speeddating gefunden hat,
meint: „Das Azubi-Speed-Dating ist eine
wunderbare Möglichkeit, um sich bei dem
Unternehmen seiner Wahl persönlich vorzustellen. Man hat dort die Chance, mit
seiner Persönlichkeit zu glänzen, was
einem bei dem bloßen
Verschicken einer Bewerbungsmappe in diesem Maße leider nicht
möglich ist. Diese Veranstaltung hat mir dazu
verholfen, zum 1. August
2014 eine Ausbildung in
meinem Wunschberuf
anzutreten.“
Auch bei den Unternehmern kommt diese
Form des Recruitings gut
an. Henrike
Stross,
Human Resources Manager bei der Doehler Neuenkirchen GmbH, sagt:
03
Elbe_Weser_Berufsbildung_14_3_Layout 1 22.08.2014 08:35 Seite 4
04
AUSBILDUNG
Mehr als 2.000 Materialien für praxisnahen
Wirtschaftsunterricht an Schulen
SEMINARE
Für Auszubildende
IHK Stade vergibt zum vierten Mal kostenlose Lizenzen für wigy e. V.
Crashkurs Prüfungsvorbereitung für
Bürokaufleute im 3. Ausbildungsjahr,
Modul 1: Rechnungswesen,
7. – 9.10.2014, ganztägig, Stade
Crashkurs Prüfungsvorbereitung für
Kaufleute im Groß- und Außenhandel,
Modul 1: Rechnungswesen,
15. – 17.10.2014, ganztägig, Verden
Crashkurs Prüfungsvorbereitung für
Bürokaufleute, Modul 3: Wirtschaftsund Sozialkunde und Personalwesen,
21. – 22.10.2014, ganztägig, Stade
Crashkurs Prüfungsvorbereitung für
Kaufleute im Groß- und Außenhandel,
Modul 3: Wirtschafts- und Sozialkunde; 23.10.2014, ganztägig, Verden
Für Ausbilder
Ausbilder-Arbeitskreis: Azubis frühzeitig
binden, 14.10.2014, ganztägig, Verden
Ausbilderkompetenz: Die Abschlussprüfung - das unbekannte Wesen,
13.11.2014, nachmittags, Stade
Praxisforum Ausbildung: Von Anfang
an mit Perspektive - Azubis ernst nehmen, 18.11.2014, 9 – 13 Uhr, Cuxhaven
Ausbilder- und Dozentenworkshop:
Unser Traum vom grenzenlosen Lernen, 3.12.2014, abends, Stade
Weitere Seminare finden Sie in unserem Weiterbildungsprogramm 2014.
Auskünfte/ Bezug: ServiceCenter,
Tel.: 04141/524-188,
E-Mail: bildung@stade.ihk.de
Anmeldung: Veranstaltungsdatenbank
der IHK Stade, Internet:
www.stade.ihk24.de (Seminare und
Lehrgänge).
In 40 Schulen aus dem Elbe-WeserRaum war die Freude kurz vor den Sommerferien groß. Sie können im Schuljahr
2014/2015 mehr als 2.000 Materialien für
einen modernen und praxisorientierten
Wirtschaftsunterricht kostenfrei nutzen.
Damit fördert die Industrie- und Handelskammer Stade zum vierten Mal Schulen aus der Elbe-Weser-Region, indem sie
ihnen für zwölf Monate einen Zugang zur
großen Online-Datenbank des wigy e. V.
sponsert.
Wigy e. V. setzt sich seit über zwanzig Jahren erfolgreich für die ökonomische Bildung an Schulen ein. Das Online-Portal mit
vielfältigen Arbeitsblättern, Unterrichtseinheiten und multimedialen Angeboten
wird in Zusammenarbeit mit dem Institut
für Ökonomische Bildung (IÖB) kontinuierlich erweitert und aktualisiert. Täglich
gibt es zudem für
den Unterricht aufbereitete Zeitungsartikel mit Aufgaben
zum Download. Außerdem werden für
die
Schülerinnen
und Schüler Selbstlernmodule zur Berufsorientierung
angeboten.
Die Lehrkräfte
können direkt nach
speziellen Inhaltsbereichen für gewünschte Schulformen und -stufen
auswählen, alternativ steht eine Stichwortsuche zur Verfügung. Weitere Informationen und Materialienbeispiele sind
auf der Internetseite des Vereins unter
www.wigy.de zu finden.
Für interessierte Schulen, die dieses Mal
nicht berücksichtigt werden konnten, gibt
es im nächsten Schuljahr eine erneute
Chance, gesponsert zu werden. Wegen des
großen Erfolgs wird die IHK Stade auch
im Schuljahr 2015/2016 wieder kostenlose
Lizenzen für eine zwölfmonatige Nutzung
der wigy-Internetdatenbank vergeben.
Weitere Informationen: IHK Stade:
Barbara Heckendorf, Tel.: 04141/524-168,
E-Mail: barbara.heckendorf@stade.ihk.de,
Sonja Tiedemann, Tel.: 04141/524-227,
E-Mail: sonja.tiedemann@stade.ihk.de
KURZ NOTIERT
Freie Ausbildungsplätze in der
Lehrstellenbörse anbieten
Sie suchen noch einen geeigneten Auszubildenden
für Ihren Betrieb? In unserer Online-Lehrstellenbörse können Sie Ihre freien Ausbildungsplätze kostenlos veröffentlichen. Die Angebote sind
bundesweit sichtbar. Laden Sie einfach auf der
Seite www.stade.ihk24.de/lehrstellenboerse das
Aufnahmeformular für Unternehmen herunter. Der
Link dazu befindet sich rechts im Downloadbe-
Foto: Bilderbox
Crashkurse für die
Prüfungsvorbereitung:
Foto: istockphoto
Azubi-Training: Konstruktiver Umgang
mit Konflikten und Kritik, 27.10.2014,
ganztägig, Verden
Das Vorwärts-Seminar für Auszubildende: Wie Ausbildung zum Erfolg
wird!, 12.11.2014, ganztägig, Stade
Azubi-Training: Briefstil, Rechtschreibung und Grammatik (Auffrischungsseminar), 27.11.2014, ganztägig, Stade
reich. Senden Sie uns das ausgefüllte Formular per
Mail, Fax oder Post. Den Rest erledigen wir für Sie.
Weitere Informationen: Barbara Heckendorf, Tel.: 04141/
524–168, E-Mail: barbara.heckendorf@stade.ihk.de,
Sonja Tiedemann, Tel.: 04141/524–227,
E-Mail: sonja.tiedemann@stade.ihk.de
Elbe_Weser_Berufsbildung_14_3_Layout 1 22.08.2014 08:35 Seite 5
WEITERBILDUNG
05
Weiterbildungserfolg
Foto: istockphoto
Fast 70 Prozent der
Absolventen steigen auf. Die
meisten bleiben in ihrem
Betrieb. IWiN-Förderung
möglich.
Hundefachwirt (IHK) gewinnt
zunehmend an Anerkennung
Für Hundetrainer als Sachkundenachweis geeignet
Die Änderung von Paragraf 11 des Tierschutzgesetzes hat weitreichende Folgen
für die Betreiber von Hundeschulen. Ab
August 2014 müssen die Aufsichtsbehörden überprüfen, ob diese Hundetrainer
die erforderliche Qualifikation und Sachkunde nachweisen können. Über die konkrete Umsetzung wurde in den letzten
Monaten intensiv und zuweilen kontrovers diskutiert. Jetzt hat das niedersächsische Ministerium für Ernährung,
Landwirtschaft und Verbraucherschutz
bestätigt: Auch die Absolventen der Aufstiegsfortbildung Hundefachwirt (IHK)
werden als sachkundig und damit genehmigungsfähig anerkannt.
In der von Bund und Ländern besetzten
Arbeitsgruppe zur Erlaubnispflicht von
Hundeschulen „wurde bereits entschieden, dass der IHK-zertifizierte Hundetrainer anerkannt wird und damit die
Voraussetzungen für eine Paragraf 11-Erlaubnis erfüllt“, wie der Tierschutzdienst
des Niedersächsischen Landesamtes für
Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit informiert.
Zugelassen werden kann, wer eine Ausbildung als Tierpfleger, Tierarzthelfer,
Land- oder Pferdewirt erfolgreich abgeschlossen hat und eine Berufspraxis von
mindestens zwei Jahren nachweisen kann.
Auch wer eine Ausbildung in einem anderen anerkannten Beruf erfolgreich abgeschlossen hat und danach eine
mindestens vierjährige Berufspraxis
nachweisen kann, hat Chancen auf eine
Zulassung.
Mars Petcare in Verden (Aller) unterstützt die Fortbildung zum Hundefachwirt, um damit einen Beitrag für eine
qualifizierte
Hundeausbildung
in
Deutschland zu leisten. „Die behördliche
Anerkennung dieses Lehrgangs bestätigt
uns darin, dass er ein wichtiger Schritt auf
dem Weg zu einem einheitlichen Berufsbild ist“, sagt Dr. Cornelia Ewering, Tierärztin und Projektleiterin bei Mars
Petcare.
Weitere Informationen zu den Zulassungsvoraussetzungen und zur Prüfung: www.stade.ihk24.de,
Dokumentnummer 83953
Das Land Niedersachsen hat den Zeitraum für die Förderung individueller
Weiterbildung (IWiN) bis zum 30. Juni
2015 verlängert. Gefördert werden Weiterbildungsmaßnahmen ab 30 Stunden,
die bis zum 31. März 2015 abgeschlossen sind. IWiN ist nicht eine der zahlreichen Förderungen für Privatteilnehmer,
sondern ein Zuschuss für Unternehmen. Hintergrund: Die Weiterbildung
bereits im Betrieb beschäftigter Mitarbeiter ist eine der Strategien, die dem
zukünftig drohenden Fachkräftemangel
entgegenwirkt.
Der Nutzen der Weiterbildung liegt
dabei auf beiden Seiten. Eine Umfrage
der IHK Stade im ersten Quartal 2014
ergab, dass sich über 80 Prozent der
Absolventen der vergangenen fünf
Jahre heute wieder für eine Aufstiegsqualifikation entscheiden würden.
Gründe für dieses positive Resultat sind
zum einen die praxisnahen Inhalte, zum
anderen aber auch die Erfüllung des
angestrebten Aufstiegs. Fast 70 Prozent
der Absolventen erzielten bereits nach
kurzer Zeit eine höhere Position, und
über 61 Prozent konnten sich außerdem auch finanziell deutlich verbessern. Hierbei sind über drei Viertel der
Absolventen anschließend in ihrem Unternehmen geblieben. Diese Zahl bestätigt auch ein Forschungsprojekt des
BiBB, in dem 1.238 Betriebe befragt
wurden.
Kaum ein Betrieb befürchtet, dass sich
seine Mitarbeiter nach einer erfolgreichen Weiterbildung anderweitig auf
dem Markt umsehen. Mitarbeiterförderung durch Weiterbildung sei vielmehr
ein Mittel zur Mitarbeiterbindung, so die
Einschätzung der Unternehmen laut
IHK-Umfrage.
Weitere Informationen/Ansprechpartner:
www.stade.ihk24.de, Dokumentnummer
13981
Elbe_Weser_Berufsbildung_14_3_Layout 1 22.08.2014 08:36 Seite 6
WEITERBILDUNG
Foto: Karin Fischer (links), Kirsten Kronberg (rechts)
06
Die Wirtschafts- und Handelsfachwirte
Die Industriemeister Chemie
Teamgeist als Schlüssel zum Erfolg
IHK Stade verabschiedet 48 Wirtschafts- und Handelsfachwirte und
32 Chemiemeister
Am 17. und 23. Juli hat die IHK Stade
für den Elbe-Weser-Raum die Absolventen ihrer Lehrgänge zum Wirtschafts- und
Handelsfachwirt sowie zum Industriemeister der Fachrichtung Chemie im Rahmen
von Feierstunden geehrt. Über zweieinhalb oder drei Jahre hatten die jungen
Frauen und Männer neben dem Beruf am
Abend- und Wochenendunterricht teilgenommen. Dr. Bodo Stange, Leiter der Abteilung Aus- und Weiterbildung, betonte in
seiner Ansprache die Bedeutung des
Teamgeists, der von Nöten ist, um die Herausforderung einer solchen Prüfung zu bestehen. Auch erfordere sie ein hohes Maß
an Durchhaltevermögen und Ehrgeiz.
Doch die Anstrengung lohne sich: Nicht
nur für die Absolventen, auch für die Unternehmen seien Aufstiegsfortbildungen
von hoher Relevanz, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken.
Die Wirtschaftsfachwirte:
Carsten Becker, Stade; Stephanie
Blanck, Freiburg; Alexander Ernst, Ahlerstedt; Kristin Flurer, Krummendeich;
Sarah Friedl, Stade; Sönke Funk, Drochtersen; Kathrin Heins, Farven; Jana Heinsohn, Stade; Klaus-Christian Heitmann,
Bargstedt; Katja Henning, Stade; Friederike Holst, Tiste; Kristina Mastel, Stade;
Dina Meier, Ahlerstedt; Jana Richters, Otterndorf; Ute Spaarmann, Bremervörde;
Lene Stechmann, Buxtehude; Julia Willemsen, Buxtehude; Henrike Wohlers,
Malstedt
Die Handelsfachwirte:
Sven Döscher, Buxtehude; Sabrina Erdmann, Stade; Juliane Gebühr; Bremervörde; Hinnerk Giese, Stade; Silvia
Hinrichs, Harsefeld; Tim Kornetzki, Himmelpforten; Torsten Lindhorst, Hemslingen; Tanja Matthiesen, Burweg; Simone
Meyer, Harsefeld; Daniel Neils, Hollenstedt; Stefan Rasenberger, Harsefeld; Katharina Schmidt, Stade; Eugen Strelski,
Neuhaus; Christian Stücken, Buxtehude;
Patrik Tiedemann, Bremervörde; Jan Steffen Vagts, Deinste; Sven von Holten, Großenwörden; Chris Weide, Drochtersen;
Sven Zahn, Stade
Die Industriemeister Chemie:
Söhnke Bahr, Drochtersen; Sebastian
Bellmann, Buxtehude; Michele Braack,
Himmelpforten; Florian Bull, Otterndorf;
Markus Dodenhoff, Stade; Sven Ehlers,
Harsefeld; Jendrik Hadeler, Alfstedt; Christoph Herbst, Cuxhaven; Jochen Jenk, Armstorf; Jan Hauke Joost, Buxtehude;
Christian Kahrs, Alfstedt; Alexander Klatt,
Cadenberge; Daniel Kost, Himmelpforten;
Jonas Lange, Hollnseth; Jan Meyer, Bargstedt; Hendrik Mühlmann, Stade; Cedric
Nitschke, Bremervörde; Sebastian Paulmann, Rotenburg; Katharina Schmidt,
Stade; Stephan Schnabel, Buxtehude; Anika
Schröder, Buxtehude; Markus Schuldt, Hollern-Twielenfleth; Dennis Stangenberg,
Buxtehude; Daniel Stüben, Drochtersen;
Stefan Wehber, Hammah; Jan Wohlers,
Hamburg; Henning von Holten, Oerel
Elbe_Weser_Berufsbildung_14_3_Layout 1 22.08.2014 08:36 Seite 7
WEITERBILDUNG
Werden Sie IHK-Dozent!
Das Weiterbildungsangebot der IHK
Stade steht für Praxisnähe und Aktualität. Um diese Qualitätsmerkmale gewährleisten zu können, suchen wir
ständig nach geeigneten Dozentinnen
und Dozenten.
Insbesondere im Bereich der Aufstiegsqualifikation, also der kaufmännischen und technischen Lehrgänge,
suchen wir noch Unterstützung für folgende Themengebiete:
● Volks- und Betriebswirtschaft
● Kosten- und Leistungsrechnung
● Erstellen von Zwischen- und Jahresabschlüssen
● Erstellen von Abschlüssen nach internationalen Standards
● Controlling
● Grundzüge der Buchführung, Bilanzierung und Bilanzanalyse
● Rechtsgrundlagen (Steuerrecht, Arbeitsrecht)
● Anwendung von Methoden der Information, Kommunikation und Planung
● Planungs-, Steuerungs- und Kommunikationssysteme
● Mitarbeiterführung und Qualifizierung
● Betriebs- und Fertigungstechnik
Bilanzbuchhalter
Begeisterung für Ihr Thema
● Teamgeist
● Flexibilität
Um die Praxisnähe unserer Lehrgänge gewähren zu können, suchen wir
insbesondere Dozentinnen und Dozenten, die in ihrem Themengebiet berufstätig sind und die Freude daran haben,
anderen Menschen dieses Wissen zu vermitteln. Wenn Sie bisher Neueinsteiger
sind, unterstützen wir Sie gerne durch
erfahrene Mentoren.
Teil A. 19.3.2015
Teil B: 20.+23.+27.3.2015
Teil C: vorauss. Anfang Juni 2015
Anmeldeschluss: 15.1.2015
●
Industriemeister/Elektrotechnik
Basisqualifikationen: 29.+30.4.2015
handlungsspezifische Qualifikationen:
18.+19.5.2015
mündlich: vorauss. Juli 2015
Anmeldeschluss: 15.2.2015
Industriemeister/Metall
Was Sie erwartet:
Sie geben Ihr Fachwissen an viele interessierte Menschen weiter, die sich
neben dem Beruf fortbilden wollen, und
unterstützen diese bei ihrer beruflichen
- und manchmal auch persönlichen Entwicklung. Durch den Austausch mit
den Teilnehmern können Sie auch selbst
Ihren Blickwinkel erweitern und somit
doppelt von der Dozententätigkeit profitieren.
Basisqualifikationen: 29.+30.4.2015
handlungsspezifische Qualifikationen:
4.+5.5.2015
mündlich: vorauss. Anfang Juli 2015
Anmeldeschluss: 15.2.2015
Info: IHK Stade, Angela Rose,
Tel.: 04141/524-164,
E-Mail: angela.rose@stade.ihk.de
AEVO-Prüfung Stade
Wenn Sie mehr über Konditionen und Möglichkeiten der Zusammenarbeit erfahren wollen, schreiben Sie uns einfach an: bildung@stade.ihk.de
Warum unterrichte ich gerne
für die IHK?
Foto: privat
FORTBILDUNGSPRÜFUNGEN
Was Sie mitbringen sollten:
ie!
uns auf S
Wir freuen
Frank Patzelt ist seit über zwölf Jahren als
Dozent für die IHK Stade im Einsatz,
zuletzt in erster Linie im Lehrgang für
Geprüfte Bilanzbuchhalter.
07
Weil ich versuche, um die Teilnehmer ein engmaschiges Netz aus Fachwissen, gepaart mit unterhaltsamen und spannendem Unterricht zu weben.
Ich will die Teilnehmer „gefangen nehmen“ und
für die Themen so begeistern, wie mich die Unterrichtsthemen begeistern. Meine „Beute“ sind
dann am Ende Prüfungserfolge und Feedbacks
wie: „Selbst trockene Themen werden so unkompliziert vermittelt, dass schon der Unterricht ein
Erfolgserlebnis ist“. Dann spinne ich bereits das
nächste Netz.
schriftliche Prüfung: 4.11.2014
praktische Prüfung: 5.-7.11.2014
Anmeldeschluss ist jeweils fünf
Wochen vor Beginn der schriftlichen
Prüfung.
Info: IHK Stade, Bernd Passarge,
Tel.: 04141/524-171,
E-Mail: bernd.passarge@stade.ihk.de
Elbe_Weser_Berufsbildung_14_3_Layout 1 22.08.2014 08:36 Seite 8
DIHK-PUBLIKATION:
Tipps für Ausbilder Rechte und Pflichten von
Ausbildungsbetrieben
Wer Rechte hat, hat bekanntlich auch
Pflichten. Das gilt nicht nur für Auszubildende, sondern auch für Ausbilder im Rahmen der Berufsausbildung. In der
DIHK-Publikation „Tipps für Ausbilder“
können sich beide, Auszubildende wie auch
Ausbilder, darüber informieren, welche
Voraussetzungen für eine Ausbildung notwendig sind, was vor Abschluss des Ausbildungsvertrages zu beachten ist und wie es
dann weitergehen sollte. Die kompakte
Broschüre wurde in einigen Punkten überarbeitet. Als Leitfaden durch die Berufsausbildung soll „Tipps für Ausbilder“
immer dann helfen, wenn sich vor oder
während der Ausbildung rechtliche Fragen
ergeben. Beispielsweise wird in knapper
Form erläutert, wie lange die Probezeit dauern darf und was dabei zu beachten ist oder
was in einem Ausbildungsvertrag auf jeden
Fall stehen sollte. Zukünftige Ausbilder finden auf den ersten Seiten der Broschüre
eine umfangreiche Checkliste, anhand der
sie überprüfen können, ob sie alle Voraussetzungen zur Ausbildung erfüllen.
Weitere Informationen/Bestellung: „Tipps für
Ausbilder“, 24 Seiten, DIN lang, 0,60 Euro,
DIHK Verlag, Werner-von-Siemens-Str. 13,
53340 Meckenheim; Internet-Bestellshop:
www.dihk-verlag.de
Die IHK Stade twittert
Über den Twitterchannel
@IHK_Bildung
erhalten Follower
regelmäßig
Neuigkeiten aus
dem Bereich Aus- und Weiterbildung.
Im Twitterchannel @ihkstade werden kurze
Meldungen zu allgemeinen IHK-Themen und
zur Vollversammlungswahl veröffentlicht.
IMPRESSUM
Elbe Weser Berufsbildung
Einladung zu den
Fachkräftetagen
Im Rahmen der Niedersächsischen
Fachkräftetage bietet die Industrie- und
Handelskammer Stade vom 6. bis 10. Oktober in Stade und Verden mehrere Veranstaltungen an.
Ausbildungsplatzsuchende und Weiterbildungsinteressierte können sich beraten
lassen oder über die „Begabtenförderung“ sowie den für 2015 geplanten Lehrgang „Geprüfter Betriebswirt (IHK)“
informieren.
Weitere Informationen: www.stade.ihk24.de,
Dokument Nr. 86873
newsletter?
Sie möchten sich über aktuelle Themen, die die Ausund Weiterbildung betreffen, informieren und dafür
wenig Zeit aufwenden? Der IHK24-Newsletter liefert
Ihnen per E-Mail aktuelle Informationen.
Besuchen Sie unsere Homepage unter
www.stade.ihk24.de. Hier finden Sie unter „IHK Service“ den Link zum Newsletter. Von dort gelangen Sie
in das Anmeldeformular. Das Abonnement ist selbstverständlich kostenfrei.
Herausgeber:
Industrie- und Handelskammer Stade
für den Elbe-Weser-Raum
Redaktion:
Kirsten Kronberg (vwtl.), Karin Fischer,
Inke Hellmick (alle IHK Stade)
Anschrift:
IHK Stade, Am Schäferstieg 2,
21680 Stade
Gestaltung:
Kirsten Kronberg, Inke Hellmick
Layoutkonzept:
Nikola Wachsmuth
Druck und Versand:
Ostedruck Bernhard-J. Borgardt
GmbH & Co. KG, Bremervörde
Postversandort: Bremervörde
Auflage: 3.900
Elbe Weser Berufsbildung erscheint
viermal jährlich und wird den IHK-zugehörigen
Ausbildungsbetrieben im Rahmen der Beitragspflicht unentgeltlich geliefert.
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
44
Dateigröße
710 KB
Tags
1/--Seiten
melden