close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Donnerstag, 09.10.2014 - Amstetten

EinbettenHerunterladen
AMTSB
B LL AA T
TT
für Amstetten
Amstetten .. Bräunisheim
Bräunisheim . Hofstett-Emerbuch . Reutti . Schalkstetten
für
Schalkstetten .. Stubersheim
Stubersheim
Ausgabe
13Donnerstag,
• Donnerstag,
März 2014
2008
Ausgabe
41 ·
09. 30.
Oktober
DIESE WOCHE IN AMSTETTEN
diESE WOcHE iN AMSTETTEN
10. Oktober JIMMY HARTWIG Check Dich!
19. Jan. Hauptversammlung Feuerwehr, Aurainhalle
Echte Männer sind gesund,
20. Jan. Kirchenkaffee, evang. Gemeindehaus
SV Amstetten, Sportheim, 20 Uhr
22. Jan. Frauenfrühstück, evang. Gemeindehaus
11. Oktober Kinderkino Fuxia – Die Minihexe,
Landratsamt und AJA-Netzwerk,
VORScHAU
Jugendtreff Steighof, 11 Uhr
26. Jan. Hauptversammlung Feuerwehr, Aurainhalle
11. Oktober Talk unterm Turm, Ev. Kirchengemeinde Amstetten, Ev. Gemeindehaus, 19 Uhr
12. Oktober Museum Schalkstetten, Brauchtums
verein Schalkstetten
12. Oktober Dampfzugfahrt Lokalbahn
Gesangverein
Amstetten
Amstetten-Gerstetten, UEF
AMSTETTER
BERGFEST
Veranstaltungskalender
Bei
Witterung wollen wir dieses Jahr
An
alleguter
Vereine:
Wir
bitten
Sie, Ihre1.Termine
für das
Jahr 2015
bis zum
am
Sonntag,
Juli 2008
wieder
unser
17.10.2014 bei Frau Schmid (schmid@amstetten, Tel:
schon zur Tradition gewordenes Bergfest
07331/3006-12, Fax: 07331/3006-8712) abzugeben.
auf der Wolfshalde abhalten.
Programmablauf:
Frühschoppen
bei musikalischer Unterhaltung
Mittagessen
Speisen und Getränke werden geboten
Begrüßung und Nachmittagsprogramm
Chorbeiträge des Männerchors Amstetten
Feuerwehrkapelle Amstetten
spielt volkstümliche + moderne Stücke
Musik und Unterhaltung
fröhliches Beisammensein + Ausklang
Freier Eintritt
Besuchen Sie uns auf der schönen
„Wolfshalde“
LÖScHzUG REUTTi
JIMMY HARTWIG: CHECK DICH!
Echte
Männer sind gesund.
SONNWENdFEUER
Einladung zu einem bewegenden
Vortrag über die Männergesundheit
und
ihre denHerausforderungen.
Am Freitag,
22. Juli 2007 um 20.00 Uhr
Von
Ex-Fußballprofi,
DFBam Ortsausgang Reutti Richtung
Integrationsbotschafter und Schauspieler JIMMY
Radelstetten
HARTWIG.
Für Jung und Alt. Männlich und weiblich.
In seinem Vortrag will Jimmy Hartwig mitreißen, er
Das Feuer
wird
gegen
Uhr und ist vor
erzählt
von „der
Leber
weg“,22.00
ist humorvoll
allem
authentisch.
Wir
freuen
uns
auf
interessante und
angezündet.
unterhaltsame Stunden über eine wichtiges Thema.
Für
das leibliche
Wohl ist
•
Freitag,
den 10.10.2014
um bestens
20.00 Uhrgesorgt.
im
Sportheim in Amstetten !
• Einlass ab 19.15 Uhr !
• Keine Anmeldung notwendig !
GEMEiNdE
•
freier Eintritt !
Weitere Einzelheiten, Details über den Inhalt des
Vortrags und über das Leben von Jimmy Hartwig sind
auf der Homepage des Sportvereins Amstetten
http://sv-amstetten.de zu finden.
NEUE ÖFFNUNGSzEiTEN
im Rathaus
Gemeinde
Montag bis Freitag 08.00 bis 11.30 Uhr
Bürgermeister
- Sprechstunde
Donnerstag
14.00 bis
18.30 Uhr
Nach Vereinbarung, Telefon (0 73 31) 30 06 - 0
Öffnungszeiten im Rathaus
Montag bis Freitag
08.30 - 12.00 Uhr
Montagnachmittag
14.30 - 18.00
Uhr
Herausgeber Bürgermeisteramt Amstetten Tel. 07331-300699 www.amstetten.de•Verantwortlich
für den
Anzeigenteil
Donnerstagnachmittag
- 16.00
Uhr
Druck und Medien Zipperlen GmbH Dieselstraße 3 89160 Dornstadt
Tel. 0 73 48 . 98 14.00
76-0 Fax.
0 73
48. 98 76-21
Seite 2 . Ausgabe 41 . Donnerstag, 09. Oktober 2014
AMTSBLATT
NOTRUF
Für Amstetten mit Teilorten:
Notfallpraxis im Bundeswehrkrankenhaus Ulm
Ärztlicher Bereitschaftsdienst:
Montag bis Freitag 18 - 8 Uhr
Samstag, Sonn- und Feiertag: 8 - 8 Uhr
Eingerichtet ist eine zentrale Notfallpraxis am Bundeswehrkrankenhaus Ulm, Oberer Eselsberg 2, 89081 Ulm,
die folgende Öffnungszeiten hat:
Montag bis Freitag 18 bis 23 Uhr
Samstag, Sonn- und Feiertag: 8 bis 23 Uhr
Zu diesen Zeiten können Patienten ohne Voranmeldung
in die Notfallpraxis kommen, dort ist ständig ein Arzt
vorhanden.
Patienten, die nicht in die Notfallpraxis kommen können, wenden sich bitte unter der zentralen Telefonnummer 0731 - 1400140 an den diensthabenden Arzt. Diese Rufnummer gilt auch, wenn ein Patient zu den Zeiten
des Notdienstes außerhalb der Öffnungszeiten der Notfallpraxis ärztliche Hilfe benötigt.
Der ärztliche Bereitschaftsdienst ist nicht mit dem Rettungsdienst zu verwechseln, der in medizinischen Notfällen zu rufen ist. Dazu gehören insbesondere Verdacht
auf Schlaganfall oder Herzinfarkt, starke Blutungen,
Atemnot oder Vergiftungen. In diesen Fällen ist sofort
die 112 anzurufen.
In Gerstetten mit Teilorten und Bräunisheim:
112
Polizeinotruf (Unfall, Überfall) 110
Notarzt/Rettungsdienst 112
Feuerwehr 112
Polizeiposten Amstetten (0 73 31) 7 15 70
Polizeidirektion Ulm (07 31) 1 88 - 0
Krankentransport (Geislingen) (0 73 31) 1 92 22
Helfensteinklinik Geislingen (0 73 31) 23-0
Energieversorgung Filstal
(Störungsdienst) (0 71 61) 7 76 77
Alb-Elektrizitätswerk
(Störungsdienst) (0 73 31) 2 09-7 77
Zweckverband Wasserversorgung Ostalb 01 72-7 32 70 20
IMPRESSUM
IMP
Herausgeber: Bürgermeisteramt Amstetten
Tel. (0 73 31) 30 06 -0, www.amstetten.de
Verantwortlich für den Anzeigenteil:
Druck & Medien Zipperlen GmbH, Dieselstraße 3,
89160 Dornstadt, Tel. 0 73 48 . 98 76-0,
Fax. (0 73 48) 98 76 - 21, E-Mail: verlag@zipperlen.de
Notfallpraxis im Klinikum Heidenheim
Tel: (0 73 21) 48 00 50.
Zahnärztlicher Notdienst:
An den Wochenenden und Feiertagen sind im Alb-Donau-Kreis jeweils zwei Zahnärzte zum zahnärztlichen
Notfalldienst eingeteilt. Dieser Notfalldienst kann unter
folgender Nummer abgefragt werden: (01 80) 5 91 16 01.
Apotheken:
Apotheken:
Fr. 10.10.2014, 08.30 – 08.30 Uhr
Lonetal-Apotheke, Hauptstr. 103, 73340 Amstetten
Tel: 07331 – 9 78 10
Sa. 11.10.2014, 08.30 – 08.30 Uhr
Bahnhof-Apotheke, Bahnhofstr. 57, 73312 Geislingen
Tel: 07331 – 4 17 47
Sonnen-Apotheke, Hauptstr. 40, 89173 Lonsee
Tel: 07336 – 3 27
So. 12.10.2014, 08.30 – 08.30 Uhr
Seebach-Apotheke, Hohenstaufenstr. 18,
73312 Geislingen, Tel: 07331 – 6 47 48
Sozialstation Ulmer Alb
Sitzung des Ausschusses für Bildung, Gesundheit, Kultur und Soziales des Kreistags
Am Montag, 13. Oktober 2014, findet im kleinen Sitzungssaal des Landratsamts in Ulm eine Sitzung des Ausschusses für Bildung, Gesundheit, Kultur und Soziales statt.
Beginn: 15:30 Uhr.
Tagesordnung
Öffentliche Beratung
1. Wahl einer/eines stellvertretenden Vorsitzenden
2. Präsentation der Magdalena-Neff-Schule Ehingen
3. Information über die beruflichen Schulen und Sonder schulen des ADK 2014/15
4. Schuldnerberatung – Verlängerung der Bürogemeinschaft
5. Konzeption „Ambulant betreutes Wohnen für seelisch
behinderte Menschen mit Suchterkrankung aus dem
ADK“ – Information
6.Bekanntgaben
Heinz Seiffert
Landrat
Amstetten, Tel. (0 73 31) 7 15 97 08
Nachbarschaftshilfe Amstetten
... helfen wo Hilfe gebraucht wird ...
Kontaktaufnahme über Tel. (0 73 31) 30 06 - 0
Sprechstunden der Bezirksnotarin
Die Notarin hält regelmäßig donnerstags im Rathaus Amstetten ihre Sprechstunden ab. Es wird aber gebeten, sich
vorher telefonisch unter der Tel. 0731/189-2327 anzumelden.
Seite 3 . Ausgabe 41 . Donnerstag, 09. Oktober 2014
Fundsachen
Kunstlederjacke
Handschuh
Übermittlung von Meldedaten
Die Meldebehörde der Gemeinde Amstetten übermittelt
nach
§ 58 c Abs. 1 Satz 1 des Gesetzes über die Rechtsstellung
der Soldaten (Soldatengesetz) bis 31. März 2015 an das
Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr
folgende Daten zu Personen mit deutscher Staatsangehörigkeit, die im Jahr 2016 volljährig werden (Geburtsjahr
1998): 1. Familienname, 2. Vornamen, 3. gegenwärtige
Anschrift.
Nach § 58 c Abs. 1 Satz 2 Soldatengesetz werden die Daten
nicht übermittelt, wenn der Betroffene nach § 18 Abs. 7
Melderechtsrahmengesetz (MRRG) der Datenübermittlung
widersprochen hat. Die Betroffenen, die eine Übermittlung
ihrer Daten an das Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr nicht wünschen, werden gemäß § 18
Abs. 7 MRRG gebeten, dies der Gemeinde bis spätestens
31. Januar 2015 schriftlich oder im Rahmen einer persönlichen Vorsprache mitzuteilen.
Altpapiersammlung
Die nächste Altpapiersammlung des Roten Kreuz findet am
Samstag, den 18.10.2014 statt.
Obstbäume entlang von Gemeindestraßen
können abgeerntet werden
Wir weisen darauf hin, dass Obstbäume entlang von Gemeindestraßen von den Gemeindeeinwohnern abgeerntet
werden können. Ein Entgelt hierfür wird nicht verlangt, es
werden auch keine Bäume zur ausschließlichen Nutzung
vergeben. Sollten Sie jedoch wissen, dass jemand bestimmte Bäume in der Vergangenheit geerntet hat, sollten
Sie darauf Rücksicht nehmen.
Anmeldung Schornsteinreinigung 4. Quartal
Stubersheim
Donnerstag, 09.10.2014:
Forststr., Pfarrweg, Bräunisheimer Str., Brunnenstr.
Freitag, 10.10.2014: Ahornweg, Schalkstetter Str., Ziegelwaldstr.
Montag, 13.10.2014: Schützenstr.,
Blumenweg,
Kantstr., Katzensteige, In den
Baumgärten, Am Pfarrweg, Kaubtal, Sonnenberg, Weinhäldele
Schalkstetten
Montag, 13.10.2014: Weilerstr., Schillerstr., bis Hnr. 28
Dienstag, 14.10.2014: Schillerstr. ab Hnr. 30, Haustr.,
Am Landgraben, Binsenstr., Im
Söld, Hofstattstr., Hofstr., Talstr.,
Poststr., Untere Wiesen, Keltenplatz
Bräunisheim:
Dienstag, 14.10.2014:Dürre Wiesen, Wiesenweg, Silcherstr. bis Hnr. 13
Mittwoch, 15.10.2014: Silcherstr. ab Hnr. 14, Im Gäßle,
Wasserstr., Bei der Röße, Hahnenbergweg, Rosengrund
Hofstett-Emerbuch
Mittwoch, 15.10.2014: Beim Rot, Burgstr., Im Burrach
Donnerstag, 16.10.2014:
Neuestr., Hülenweg Schweizerstr., Steigacker
Reutti
Donnerstag, 16.10.2014:Ortsstr. bis Hnr. 24
Freitag, 17.10.2014: Ortsstr. ab Hnr. 25, Radelstetter
Weg, Hintere Gasse, Gassenäcker,
Wannenhof
AMTSBLATT
Amstetten
Montag, 20.10.2014:
Auf dem Aurain, Eichenhang, Buchenweg, Wacholderweg, Schlehenbühl, Holunderweg, Bahnhofstr., Reuttier Str.
Dienstag, 21.10.2014: Birketweg, Geislinger Str., Mühlweg, Laurentiusweg, Schulstr.,
Kirchgasse, Gartenstr.
Mittwoch, 22.10.2014: Langestr., Spitalstr. Schmiedgasse, Nellinger Str. bis Hnr. 3
Donnerstag, 23.10.2014:Nellinger Str. ab Hnr. 4, Ofenlocherweg, Industriestr., Unter dem Albucher Stich, Hauptstr. bis Hnr. 25
Freitag, 24.10.2014: Hauptstr. ab Hnr. 43, Neuhauserstr., Alt Ettlenschießer Weg, In der
Au, Panoramastr., Am Sandrain,
Amselweg, Drosselweg, Starenweg, Lerchenweg, Sperberweg,
Meisenweg, Spatzenweg, Römerstr., Schwalbenweg, Staighof.
Partnerschaftsbesuch aus Celles-sur-Belle
Vergangenes Wochenende war wieder ein Bus voller Gäste aus Frankreich
angereist um gesellige Tage in
Amstetten zu verbringen. Nach der
Ankunft in Amstetten und einer
kleinen Stärkung
wurden die Gäste von ihren Gastfamilien in Empfang genommen. Nach ersten Stunden in den Familien trafen sich
alle Teilnehmer zu einem gemeinsamen Mittagessen mit
anschließender Besichtigung der Straußenfarm in Steinenkirch. Bei dieser Führung erfuhren die Gäste und Gastgeber
interessantes über diese seltenen Tiere. Beim großen Festabend im Dorfgemeinschaftshaus in Hofstett-Emerbuch
begrüßte Herr Bürgermeister Grothe neben den Gästen
und Gastfamilien auch einige Bürgerinnen und Bürger. Als
symbolisches Geschenk überreichten die französischen
Gäste eine Pflanze, die genauso wachsen soll wie die Partnerschaft zwischen den beiden Gemeinden. Ein Geschenk
der besonderen Art hat sich der Partnerschaftsausschuss
einfallen lassen und ein lebensgroßes Schaf aus Holz mit
nach Frankreich geschickt. Im Anschluss spielte noch die
Tanzband Plan B auf, die den Besuchern des Festaktes
noch einmal ordentlich einheizten. Am Sonntagfrüh fand
ein Stadtrundgang der besonderen Art statt. Den Gästen
und Gastgebern wurde in Elchingen die Schlacht von Elchingen verdeutlicht, bei der Napoleon Truppen auf die
Österreicher traf. Den Nachmittag verbrachten die Gäste in
ihren Gastfamilien um neue Kontakte zu knüpfen und alte
zu verstärken.
Ein herzliches Dankeschön geht in diesem Zusammenhang ganz besonders an:
- die Gastgeber, die an diesem Wochenende unsere
französischen Gäste nicht nur beherbergten sondern
auch für die rundum Verpflegung sorgten,
- die Landfrauen Hofstett-Emerbuch, die das Dorfgemeinschaftshaus so festlich dekoriert haben und sich
bis spät in die Nacht um das Wohl der Festbesucher
kümmerten,
- Herrn Junginger, der an diesem Abend ein tolles und
vor allem schmackhaftes Menü zauberte,
- die Tanzband Plan B, die mit ihren musikalischen Darbietungen so richtig Schwung in die Halle brachten
- und nicht zuletzt den Mitgliedern des Partnerschaftsausschusses, durch deren tatkräftige Mithilfe bei der
Organisation ein solches Festwochenende überhaupt
erst möglich wurde.
Seite 4 . Ausgabe 41 . Donnerstag, 09. Oktober 2014
AMTSBLATT
Wir gratulieren
Die Mehlprimeln
Am Samstag, 15. November 2014 20.00 Uhr Einlass
19.00 Uhr im Gemeinschaftshaus in Hofstett/Emerbuch
Kurz vorm Gebiss
Die Mehlprimeln, eine der
ältesten Gruppen des bayerischen Musikkabaretts gleichsam Urpflanzen der
gehobenen Kleinkunst –sind
auf Tournee. In zahllosen
Gastspielen auch mit prominenten Gästen wie Dieter
Hildebrandt und Fredl Fesl,
Auftritten in Rundfunk und Fernsehen haben die Mehlprimeln mit ihrer Lust auf Musik und Satire, auf Poesie und
Parodie, auf Nonsens und ironischer Weltbetrachtung Ihr
Publikum begeistert. Auch in ihrem aktuellen Programm
„Kurz vorm Gebiss“ setzen sich die beiden Musiker und
Komödianten wieder mit menschlichen Eigenarten und
Schrullen, mit gesellschaftlichen und politischen Ärgernissen auseinander. Gespickt mit viel Selbstironie geht es
also ums Älterwerden, um den Umgang damit und auch
ums (St)erben. Tristesse deswegen? Aber nicht doch: Noch
haben die Mehlprimeln ihre Zähne! Sie präsentieren alte
und neue, lyrische, lustige, schräge, skurrile und ironischeTexte und Lieder. Musikalisch zeigen sie ihre Vielseitigkeit
mit Gitarre, Hackbrett, Baritonhorn, Klarinette, Ukulele und
konzertreifer Kindertröte. Ein Muss für jeden: statt seichter
TV-Comedy niveauvolles und unterhaltsames Musikkabarett! Die Mehlprimeln: Das sind Reiner und Dietmar Panitz,
die seit Jahren die deutsche Kleinkunstszene beleben, begeistern und ihr Publikum Tränen lachen lässt.
Gebühr: 12,00 VVK, 13,00 AK
VVK: Gemeindeverwaltung Amstetten. Lonetalapotheke Amstetten, VHS in Laichingen.
Landesfamilienpass
Mit dem Landesfamilienpass erhalten Sie jährlich eine Gutscheinkarte, mit dieser Sie ermäßigten Eintritt z. B. im Erlebnispark Tripsdrill, in verschiedenen Schlössern, in Museen usw. erhalten. Er kann im Rathaus der Gemeinde im
Bürgerbüro kostenlos beantragt werden.
Folgende Familien können ihn erhalten:

Familien mit mindestens drei kindergeldberichtigten
Kindern, die mit Ihren Eltern in häuslicher Gemeinschaft
leben;

Familien mit nur einem Elternteil, die mit mindestens
einem kindergeldberichtigten Kind in häuslicher Gemeinschaft leben;

Familien mit einem kindergeldberichtigten schwer behinderten Kind mit mindestens 50 v. H. Erwerbsminderung.
Die Gutscheine sind beim Besuch der jeweils genannten
Einrichtung unter Vorlage des Passes dort abzugeben.
Herrn Karl Biringer, Amstetten
zum 88. Geburtstag am 09.10.2014
Herrn Günter Harthaus, Amstetten
zum 75. Geburtstag am 10.10.2014
Frau Trude Engele, Amstetten
zum 71. Geburtstag am 11.10.2014
Herrn Dieter Giesa, Amstetten
zum 73. Geburtstag am 12.10.2014
Frau Theresia Schiller, Stubersheim
zum 81. Geburtstag am 13.10.2014
Herrn Stefan Reisch, Stubersheim
zum 76. Geburtstag am 13.10.2014
Frau Anne Wagner, Amstetten
zum 71. Geburtstag am 14.10.2014
Frau Rosemarie Nakoinz, Amstetten
zum 75. Geburtstag am 15.10.2014
Frau Anna Maurer, Amstetten
zum 85. Geburtstag am 15.10.2014
Geburt
11. September Alex und Lucas, Söhne von Tatjana und
Alexander Schneider, Amstetten, Alte
Gärtnerei 9
FREIWILLIGE FEUERWEHR
AMSTETTEN
Seniorenabteilung
Unser nächstes Treffen findet am 10. Oktober in Stubersheim statt. Wir treffen uns um 19.30 Uhr im Gasthaus
Bahnhöfle
Mit kameradschaftlichem Gruß
Georg Schmid
Ausbildungswochenende in Stetten am kalten Markt
Vom 26.09. bis 28.09.2014 nahm die Feuerwehr Amstetten mit acht Mann und einem Löschfahrzeug an einem
Übungswochenende in Stetten am kalten Markt teil. Organisiert wurde dies von Berufsfeuerwehrleuten und Kameraden aus freiwilligen Feuerwehren. Die Übungen und Workshops wurden auf dem Gelände einer Bundeswehrkaserne
abgehalten. Am ersten Tag gab es nach dem Abendessen
Workshops, in denen man beispielsweise den richtigen
Umgang mit Feuerlöschern verschiedener Brandklassen
erlernen konnte, oder auch das Retten von Personen aus
höheren Gebäuden ohne den Einsatz einer Drehleiter. Dies
wurde vom THW Gruibingen gezeigt. Des Weiteren gab es
eine Übung, bei der ein Gebäudebrand simuliert wurde.
Der Samstag begann nach dem Frühstück mit Übungen zur
Brandbekämpfung und Menschenrettung. Mittags wurde
für Atemschutzgeräteträger im Brandcontainer gezeigt,
wie die Bedingungen in einem brennenden Raum sind. Außerdem gab es einen simulierten Verkehrsunfall, bei dem
Seite 5 . Ausgabe 41 . Donnerstag, 09. Oktober 2014
mit den Feuerwehren Kuchen und Hochdorf zusammen gearbeitet wurde. Dabei mussten verletzte Personen aus den
Autos befreit und betreut werden. Im Vordergrund stand
bei allen Übungen das selbstständige Handeln der Kameraden. Die Übungsleiter gaben am Ende nur Ratschläge
zur Verbesserung. Die gewonnenen Kenntnisse können
nun den anderen Kameraden bei eigenen Übungen gezeigt
werden. Somit hat sich das Wochenende für den gesamten
Löschzug Amstetten gelohnt.
Teilnehmer (v.l.n.r): Daniel Rinklin, Kevin Rösch, Peter
Jedele, Timo Baumeister, Alexander Hupfer, Dragan Simon,
Alessandro Rella und Moritz Rinklin
Volkshochschule Laichingen – Blaubeuren
-Schelklingen e.V.
In Amstetten: Flöten spielen und Mathematik für das
Abitur lernen
Die Flötenkurse mit Monika Simon für Anfänger und Fortgeschrittene beginnen am Freitag, 10.10., bitte anmelden
bei Monika Simon, 07331/300646. Kurszeiten für Anfänger: freitags, 13.30 Uhr.
Begleitung zum Mathematikunterricht, Jahrgangstufe 2
Parallel zum Mathematikunterricht wird hier mit Spaß und
viel Erklären und Verstehen der Stoff aus dem Mathematikunterricht erarbeitet. In lockerer Atmosphäre kann gefragt
werden, Unverstandenes, Probleme mit den Hausaufgaben
oder einfach auch interessante Rechenbeispiele können
mitgebracht werden und gemeinsam gelöst werden. Dazu
kommen viele Anwendungsbeispiele für Formeln, exemplarische Aufgaben, Erläuterungen zum grafischen Taschenrechner, usw. die Kursleiterin Johanna Schönle vorbereitet hat.
6 Vormittage, samstags, 9.45 - 12.45 Uhr, 14-tägig,Termine:
18. Oktober, 8. November,
15. November, 22. November, 6. Dezember und
13. Dezember, Gemeinschaftsschule Amstetten-Lonsee.
Schreinerkurs für Anfänger
für Jugendliche ab 16 Jahren und Erwachsene
mit Günther Göggelmann, Schreinermeister
Eine Blumentreppe oder ein CD-Regal wird aus Massivholz
mit Hilfe einfacher Elektrowerkzeige hergestellt. Sie üben
den fachgerechten Umgang mit Säge, Bohrmaschine und
Akkuschrauber, exaktes Zuschneiden, Dübeln, und Verschrauben, fachgerechtes Schleifen. Alle Arbeitsschritte
werden ausführlich erklärt, es sind keine Grundkenntnisse
nötig!
2 Kurstermine: Freitag 24. Oktober 16.00 bis 19.30 Uhr
Samstag, 25. Oktober 9.00 bis 12.30 Uhr
Gemeinschaftsschule –Amstetten-Lonsee in Amstetten
Werkraum
Gebühr: 40 € zuzgl. Materialkosten.
Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, was sie schreinern
möchten! Werkzeuge und Maschinen werden zur Verfügung gestellt. Materialkosten von ca. 20,00 € (bitte im
Kurs bezahlen).
Anmeldung bei der Volkshochschule Laichingen
Tel. 07333-3535
AMTSBLATT
in Laichingen
vhs-Expertenvortrag für alle historisch Interessierten:
„Karl der Große – der erste Europäer?“ – seine Lebensleistung in Sachen Bildung und Kultur
Am Freitag, 17.Oktober, 19.30 Uhr findet im Alten Rathaus Laichingen ein vhs-Vortrag von Dr.Rüdiger Krüger,
Rheda-Wiedenbrück, statt. Er ist Historiker, ausgewiesener Experte mit verschiedenen Veröffentlichungen zur Zeit
„Karls des Großen“ .
Der 1200sten Todestag Karls des Großen im Januar dieses
Jahres soll - mit Blick auf das Werden Europas - willkommener Anlass sein, die Bildungsreform des vor allem als
herausragende Herrschergestalt, als erster nachantiker römischer Kaiser und Sachsenbezwinger in die Geschichtsbücher eingegangenen deutschen Königs aus fränkischem
Geschlecht zu würdiger. Nicht zu Unrecht gilt Charlemagne
den Franzosen als Staatengründer, und mit dem gleichen
Recht betonen die Deutschen Karl den Großen als ihren
Staaten-Begründer. Auch wenn dem akademischen Historiker und Politologen die weite These des ersten Europäers
Karl mit Blick auf das wesentlich größere Staatengebilde,
das wir zu Europa zählen, als zu weit gegriffen erscheint,
so ist die Bedeutung Karls des Großen für die Wichtigkeit
von Bildung und Kultur als Keimzelle und Band eines Völker-, Staats- oder Nationenverbundes kaum zu bezweifeln. Sein Primat des Wissens vor dem Handeln und die
vielfältigen Anregungen seiner Bildungsreform und seiner kulturellen Präferenzen haben die Völker im Zentrum
Europas nachhaltig beeinflusst und können mit Fug und
Recht als Hefe zum langfristigen, noch nicht beendeten
Gärungsprozess Europas bezeichnet werden. Und natürlich wird ein 1250jähriger Bogen aus dem 8. bis ins 21.
Jahrhundert geschlagen: Was ist heute noch wirksam aus
der Zeit und dem Wirken Karls des Großen in Deutschland
und Europa?
Der Referent ist promovierter Historiker und Germanist,
- versprochen wird ein kluger, geistreicher und anregend-amüsanter Vortrag. Kartenreservierung bei der vhs
(07333-3535).
Google Auto, Google Uhr, ein Leben ohne Google?
Aufgrund des Umstandes, dass die Begriffe Datenschutz,
Überwachung und gläserner Nutzer verstärkt in den Fokus von jedermann rücken, ist es umso wichtiger, sich Gedanken über das eigene Verhalten im Internet zu machen.
Schwerpunkte sind die Dienste inkl. ihrer Alternativen: Internetspuren,
Schutz der Privatsphäre, Antivirus, Suchmaschine, Begriffe
suchen und ungeschützt zum gläsernen Nutzer werden,
GoogleMaps - Ortung und Bewegungsprofil…
Donnerstag, 16. Oktober, 18.00 - 22.00 Uhr, vhs-studio
Laichingen, Karlstraße 30.
Motorsägen-Kunstschnitzkurs
In Schelklingen kann unter Anleitung von Uwe Köhle aus
Holzstücken eine Skulptur gearbeitet werde. Termine
können individuell vereinbart werden. Dabei stehen spezielle Kunstschnitzsägen zur Verfügung, Vorkenntnisse
sind nicht nötig. Kursort: Uwe Köhle, Bahnweg 3, 89601
Schelklingen, Anmeldung über die vhs, Tel. 07333/3535.
Nähwerkstatt - jetzt gehts ans Werk
Für Anfänger/innen und Fortgeschrittene
Mit Anleitung durch Cornelia Straub, Schneidermeisterin
wird ein Kleidungsstück das Nähprojekt sein.
4 Abende, mittwochs, 18.30 - 21.00 Uhr, Realschule Laichingen, Mörikestraße 10, Beginn: 15. Oktober.
Aktzeichnen mit Modell
Grundlagen des Zeichnens können beim Aktzeichnen gelernt werden. Anatomie, Proportionen, Perspektive - viele
Details ergeben das ganze Bild. Verschiedene Techniken
wie das Aquarellieren, Malen mit Acryl- oder Gouachefarben und das Arbeiten mit Tusche werden angewendet.
Seite 6 . Ausgabe 41 . Donnerstag, 09. Oktober 2014
Der Kurs eignet sich auch für alle, die eine Mappe für ihre
Bewerbung benötigen.
Samstag, 18. Oktober, 10.00 - 17.00 Uhr (mit Pause), Anne-Frank-Realschule Laichingen, Mörikestraße 10.
Für Tagesmütter, Eltern, Pädagogen:
Kleinkinder: Mit Lust das Sprechen lernen
Kniespiele und Fingerreime haben eine lange Tradition
und sind bei Jung und Alt gleichermaßen beliebt, und das
nicht ohne Grund. Die „musikalische“ Sprache in Form von
Kniereitern, Echospielen und Fingerspielen ist ein Hilfsmittel um die Kommunikation zwischen Eltern und Kind zu
erleichtern und spielerisch umzusetzen.
Wie das Sprach- und vor allem das Sprechverstehen gezielt
gefördert werden können soll in diesem Kurs praktisch erlernt werden.
Donnerstag, 23. Oktober, 18.30 - 21.30 Uhr, Anne-FrankRealschule Laichingen, Mörikestraße 10.
Volkshochschule Geislingen
Geocaching – die elektronische Schatzsuche
Geocaching ist die „Schnitzeljagd“ des 21. Jahrhunderts,
nur folgt man nicht Pfeilen, Papierschnitzeln oder Sägespänen, sondern den Richtungsangaben eines GPS-Geräts.
Geocaching ist also die Suche nach einem geheimen Lager,
einem geheimen Versteck.
Diese „Schnitzeljagd“ ist für Erwachsene und Kinder ab 10
Jahren in Begleitung eines Erwachsenen geeignet. GPSGeräte sind für dieses Seminar vorhanden; wetterfeste
Kleidung wird empfohlen. Die VHS Geislingen bietet diesen
besonderen Freizeitspaß für die ganze Familie am Sonntag, 12. Oktober von 13-17 Uhr an. Infos und Anmeldung
unter www.vhs-geislingen.de oder Tel. 07331/24 269 in
der VHS.
Entspannt ins Wochenende - Loslassen und neue Kraft
tanken
Am Freitag 10. Okt. von 18-19:30 Uhr startet wieder ein
6-teiliger Entspannungskurs in der VHS. Mit Elementen
aus der Progressiven Muskelentspannung, dem Autogenen
Training und Phantasiereisen wird die Hektik und Anspannung des Alltags abgebaut, um dann innere Ruhe und Gelassenheit zu finden. Körper, Geist und Seele können sich
entspannen. Leichte Achtsamkeits- und Yogaübungen
helfen dabei, sich selbst wieder wahr zu nehmen und lassen sich wunderbar in den Alltag integrieren. Der Kurs ist
für Männer und Frauen jeden Alters geeignet. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Infos und Anmeldung unter www.vhs-geislingen.de oder
Tel. 07331/24-269.
„Demenz und Alzheimer - vom Umgang mit dem Vergessen“
In Zusammenarbeit mit der Kassenärztlichen Vereinigung,
der Kreisärzteschaft, der Geislinger Zeitung, dem Netzwerk
Demenz Geislingen und dem Samariterstift Geislingen lädt
die VHS Geislingen am Donnerstag,
16. Oktober 2014 von 19.00 - 21.00 Uhr zum 4. ArztPatienten-Forum ein.
Demenzerkrankungen sind überwiegend Alters-krankheiten, d. h. sie steigen mit dem Alter nahezu expotentiell an.
Dies gilt vor allem für die Alzheimer’sche Erkrankung, die
etwa 2/3 aller Demenzfälle ausmacht. Die jährliche Neuauftretungsrate von Demenz-erkrankungen beträgt ca.
100 pro 100.000 Einwohner,
d. h. im Landkreis Göppingen mit ca. 200.000 Einwohner
kommen somit pro Jahr etwa 200 neue Fälle hinzu und es
gibt 2.000 manifest Erkrankte. Das Arzt-Patienten-Forum
wird versuchen, Demenzen am Beispiel Alzheimer-Demenz
zu erläutern. Weiterhin werden die Möglichkeiten in einer
nervenärztlichen Praxis beschrieben.
Die Veranstaltung wird durch Berichte von Angehörigen
Demenzkranker abgerundet.
Referenten sind Dr. med. Michael Grebner, Leitender Oberarzt der Gerontopsychiatrischen Klinik im Christophsbad
AMTSBLATT
Göppingen und Dr. med. Gerhard D. Roth, Facharzt für
Nervenheilkunde, Ostfildern
Die Moderation übernimmt Dr. med. Hans-J. Dietrich,
Facharzt für Innere Medizin, Vorsitzender der Kreisärzteschaft Göppingen
Eintritt: 3,- €; Vorverkauf in der VHS und in der Geislinger
Zeitung;Restkarten an der Abendkasse
Die Veranstaltung findet im Mehrgenerationenhaus, Schillerstraße 4 statt.
Veranstaltungen in der VHS
Folgende Einzelveranstaltungen finden demnächst in der
VHS Geislingen statt: am Mittwoch, 15. Oktober von 1921.15h „Gesund abnehmen ohne Diät“, am Donnerstag von
19-21 Uhr das Arzt-Patienten-Forum „Demenz und Alzheimer – vom Umgang mit dem Vergessen“, am Freitag,
17. Oktober von 14-16 Uhr „Wetterleuchten über Geislingen“ und am Samstag, 18. Oktober 14-16 Uhr „Hoop
Dance“ – ein Hula Hoop-Workshop für Frauen und Mädchen. Infos und Anmeldung unter www.vhs-geislingen.de
oder Tel. 07331/24 269.
Hula Hoop Workshop
Am Samstag, 18. Oktober bieten TG Geislingen und VHS
von 14-16 Uhr einen Hula Hoop-Workshop für Frauen,
Mütter und Tochter an. In diesem Workshop lernen Sie die
Grundprinzipien des Hula Hoop: mit den Hüften und Händen kreisen, auch zu Musik. Wir versuchen die ersten Tricks
und eine kleine Choreografie. Hula Hoop-Reifen werden
zur Verfügung gestellt. Ein 5-teiliger Hula Hoop-Kurs beginnt am Mittwoch, 12. Nov. um
18 Uhr.
Infos und Anmeldung unter www.vhs-geislingen.de oder
Tel. 07331/24 269 in der VHS Geislingen.
MUSIKSCHULE GEISLINGEN Karlstr. 24, 73312 Geislingen,
Tel: 07331 / 24-278, Fax 07331 / 24-1278,
E-mail: musikschule@geislingen.de
Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:
Montag bis Freitag
8 bis 12 Uhr
Montag und Donnerstag
14 bis 17 Uhr
oder nach telefonischer Vereinbarung
Wir bieten Unterricht für Kinder, Jugendliche und Erwachsene an zahlreichen Instrumenten und in verschiedensten
Fächern; wir haben ausgebildete Fachkräfte; wir verleihen
Instrumente; wir spielen zusammen in Ensembles oder Orchestern. Und wir freuen uns auf Ihr Interesse – kommen
Sie auf uns zu !
Ansprechpartner für den Förder- und Freundeskreis der
Musikschule ist Frau Dr. Rosewith Braig-Gachstetter, Tel.
07331 / 83344
Evangelische Kirchengemeinde
Amstetten
Wochenspruch: Unser Glaube ist der Sieg, der
die Welt überwunden hat.
1. Johannes 5,4
Donnerstag, 09.10.
18 -19.30 Uhr Bubenjungschar Amstetten-Dorf im
Pfarrhaussaal, Jungs ab 3. Klasse
Seite 7 . Ausgabe 41 . Donnerstag, 09. Oktober 2014
Freitag, 10.10.
16-17 Uhr
Kinderstunde Amstetten-Dorf im Pfarrhaussaal, 1.-3. Klasse
17-18.30 Uhr Jungschar Schafherde im Gemeindehaus
Mädchen & Jungs ab der 3. Klasse
17.30-19 Uhr Mädchenjungschar Amstetten-Dorf
im Pfarrhaussaal
19 -20.30 Uhr Teeniekreis im Gemeindehaus,
ab 17 Jahre
20.30 Uhr
Jugendkreis im Gemeindehaus,
ab 20 Jahre
20.30 Uhr
Posaunenchorprobe im Gemeindehaus
Samstag, 11.10.
19.00 Uhr
Talk unterm Turm im Gemeindehaus
„1517 / 2017 - Brauchen wir eine neue
Reformation?“
Steffen Kern, Pfarrer und Journalist
Sonntag, 12.10.
Predigt: Angst überwinden (1. Mose 32,23-32)
09.30 Uhr
Gottesdienst Friedenskirche Bahnhof
(Pfr. Hoene)
10.30 Uhr
Gottesdienst Laurentiuskirche Dorf
mit Taufe von Emelie Pflaum
10.30 Uhr
Kindergottesdienst Dorf im Pfarrhaussaal
Montag, 13.10.
19.30 Uhr
Kirchenchorprobe im Pfarrhaussaal
Dienstag, 14.10.
19.30 Uhr
Teenietreff im Gemeindehaus,
ab 15 Jahre
20.00 Uhr
Hauskreis bei Familie Hoene,
Kirchgasse 6
Mittwoch, 15.10.
16.00 Uhr
Konfirmandenunterricht im
Gemeindehaus
18.15 Uhr
Teenkreis im Gemeindehaus, ab 13 Jahre
Donnerstag, 16.10.
16.15 Uhr
Bibelstunde (Pfarrer Hoene) im AWOPflegeheim, Industriestraße 43
18 -19.30 Uhr Bubenjungschar Amstetten-Dorf im
Pfarrhaussaal, Jungs ab 3. Klasse
19.00 Uhr
Schulung Besuchsdienst im
Gemeindehaus
Freitag, 17.10.
16-17 Uhr
Kinderstunde Amstetten-Dorf im Pfarrhaussaal, 1.-3. Klasse
17-18.30 Uhr Jungschar Schafherde im Gemeindehaus
Mädchen & Jungs ab der 3. Klasse
17.30-19 Uhr Mädchenjungschar Amstetten-Dorf
im Pfarrhaussaal
19 -20.30 Uhr Teeniekreis im Gemeindehaus,
ab 17 Jahre
20.30 Uhr
Jugendkreis im Gemeindehaus,
ab 20 Jahre
20.30 Uhr
Posaunenchorprobe im Gemeindehaus
Samstag, 18.10.
10-12 Uhr
Kinderabenteuerland im Gemeindehaus
Sonntag, 19.10.
Predigt: Weise auf die beste Weise (Epheser 5,15-21)
09.30 Uhr
Gottesdienst Laurentiuskirche Dorf
(Pfr. Dengler)
10.30 Uhr
Auszeit-Gottesdienst Friedenskirche
Bahnhof (Pfr. Dengler)
10.30 Uhr
Kindergottesdienst Bahnhof im
Gemeindehaus
19.30 Uhr
jesus.time – Bibelkreis im Gemeindehaus
20.00 Uhr
Api-Hauskreis des ev. Gemeinschaftsverbandes Württemberg bei Fam. Beutel,
Laurentiusweg 10
„Am 10. Oktober 2014 findet um 20 Uhr in Süßen im
Evang. Gemeindehaus ein Vortragsabend statt zum
Thema: „Der Islam ist Teil unserer Gesellschaft – eine
Herausforderung?“
Wie geht das christliche Abendland mit dieser Herausforderung um?
AMTSBLATT
Der Referent Mounir Hikmat ist ehemaliger Moslem und
kommt von der Initiative „Zukunft Schweiz“. Er ist Islamwissenschaftler und Theologe und lehrt auch am Seminar
für biblische Theologie in Beatenberg.“
Der Gesprächskreis „Lebendige Gemeinde/Bezirk Geislingen“ lädt herzlich dazu ein.
Kinderabenteuerland – Samstag, 18. Oktober 2014 von
10.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Alle Kinder von 5 bis 12 Jahren sind wieder herzlich eingeladen zum Kinderabenteuerland im ev. Gemeindehaus. Es
warten spannende Geschichten, Abenteuer, Basteln, Spaß
und Spiel, Musik und vieles mehr auf die Kinder! Wir freuen
uns über viele Besucher!
Männer im Gespräch –
Als Mann in der Partnerschaft
Freitag, 24.10.2014, 19.30 Uhr im Evang. Gemeindehaus
Aufhausen,
Hausener
Weg.
Marcus & Susanne Mockler haben sich viele Jahre damit beschäftigt, was zu einem gelingenden Leben wirklich hilft.
Als Referenten, Vortragsredner, Buchautoren und Berater
ermutigen sie Menschen,
in Beziehungen zu investieren. Marcus Mockler wird uns
an diesem Abend verraten, welche Strategien dabei am
erfolgversprechendsten sind. Der Abend beginnt mit dem
Vortrag. Nach dem gemeinsamen Essen ist dann reichlich
Raum für Diskussion, Kennenlernen und Gespräch. Herzliche Einladung!
Evangelische Gesamtkirchengemeinde
Stubersheimer Alb
Evang. Pfarramt Schalkstetten, Schillerstraße 29:
Tel. 07331/42228 – Fax 07331/40768
E-mail: Gemeindebuero.Schalkstetten@elkw.de
Evang. Pfarramt Stubersheim, Pfarrweg 2:
Pfarrerin Edeltraud Meyer
Tel. 07331/41536 – Fax 07331/440300
E-mail: Evang.Pfarramt.Stubersheim@gmx.de
Die Homepage unserer Gesamtkirchengemeinde: www.
stubersheimer-alb-evangelisch.de
Unsere Gemeindesekretärin Frau Christel Krauß ist in der
Regel mittwochs und donnerstags von 9.00-12.00 Uhr und
von 14.00-17.00 Uhr für Sie im Evang. Pfarramt Schalkstetten da.
Seite 8 . Ausgabe 41 . Donnerstag, 09. Oktober 2014
Zum Nachdenken
Der HERR ist gut und gerecht;
darum weist er Sündern den Weg.
Er leitet die Elenden recht
und lehrt die Elenden seinen Weg.
PSALM 25,8.9
Sonntag, 12.10.2014
Die Opfer der Gottesdienste in Bräunisheim, Schalkstetten,
Stubersheim und Waldhausen sowie die Opfersammlung,
die wieder von unseren Konfirmandinnen und Konfirmanden in allen fünf Gemeinden durchgeführt wird, ist für die
DIAKONIE in Landes-und Gesamtkirche bestimmt.
Das Opfer des Erntedankgottesdienstes in Hofstett-Emerbuch ist für das Haus Linde bestimmt.
BRÄUNISHEIM
Sonntag, 12.10.2014
10.30 Uhr Gottesdienst (Dekanin i.R. Hühn)
Kein Kindergottesdienst
HOFSTETT-EMERBUCH
Sonntag, 12.10.2014 - Erntedankfest
10.00 Uhr Gottesdienst zum Erntedankfest (Pfarrer
Dengler)
Bitte die Erntegaben zum Schmücken des Altars am
Freitag, 10.10.2014 von 9.00 bis 18.00 Uhr in die Kirche
stellen.
Schon im Voraus herzlichen Dank für Ihre Spenden!
Die Erntegaben werden wir an die CARIsatt-Geislinger Tafel weitergeben.
Mittwoch, 15.10.2014
18-19.30 Uhr Jungschar im Schulhaus
SCHALKSTETTEN
Sonntag, 12.10.2014
9.30 Uhr Gottesdienst (Dekan i.R. Stahl)
Kein Kindergottesdienst
Montag, 13.10.2014
17.30-18 Uhr Bücherei im Evang. Gemeindehaus
18.00 Uhr Mädchenjungschar im Evang. Gemeindehaus
STUBERSHEIM
Sonntag, 12.10.2014
9.00 Uhr Gottesdienst (Dekanin i.R. Hühn)
Freitags, Jungschar
17.30-19 Uhr im Pfarrhaus
WALDHAUSEN
Sonntag, 12.10.2014
10.30 Uhr Gottesdienst (Dekan i.R. Stahl)
Evangelische Kirchengemeinde
Reutti
Samstag, 11. Oktober 2014
??
Boys- und GirlsDay in Ulm für
die Konfirmandinnen und Konfirmanden
aus Urspring, Reutti und Ettlenschieß
Juca à
siehe www.juca-urspring.de
Sonntag, 12. Oktober 2014
9.05 Uhr
Gottesdienst in Reutti (Pfarrer Köstlin)
10.30 Uhr
Gottesdienst in Ettlenschieß
(Pfarrer Köstlin) mit dem Posaunenchor
Das Opfer der Gottesdienste ist für die Diakonie in Landes- und Gesamtkirche bestimmt.
Montag, 13. Oktober 2014
14.30 Uhr
Mutter-Kind-Gruppe „Rappelkiste“ in
Urspring (kath.Gemeinderaum)
Sonja Ringhofer, Tel. 5693
Sonja Lutzenberger, Tel. 5159
Dienstag, 14. Oktober 2014
15.00 Uhr
Mutter-Kind-Gruppe in Reutti („Molke“)
20.00 Uhr
Frauenchorprobe in Urspring
Mittwoch, 15. Oktober 2014
15.45 Uhr
Konfi-Unterricht Urspring und Reutti in
Urspring (Christusbundhaus)
AMTSBLATT
18.30 Uhr
Jungbläser in Reutti („Molke“)
20.00 Uhr
Posaunenchorprobe in Reutti („Molke“)
Donnerstag, 16. Oktober 2014
9.30 Uhr
Abfahrt in Urspring „Herbstausflug“ –
Freundeskreis vom Lonetopf
9.45 Uhr
Abfahrt in Reutti „Herbstausflug“ – Freundeskreis vom Lonetopf
18.00 Uhr
Bibelkreis JBK-Teens in Urspring
(Christusbundhaus)
Samstag, 18. Oktober 2014
Juca à
siehe www.juca-urspring.de
Sonntag, 19. Oktober 2014
10.00 Uhr
Gottesdienst in Reutti (Pfarrer Bühler) –
Jubiläen Posaunenchor Urspring/Reutti
Das Opfer der Gottesdienste ist für die eigenen Kirchengemeinden bestimmt.
Termine:
19.10.14
09.11.14
GD in Rutti - Jubiläen Posaunenchor
Urspring und Reutti
19.30 Uhr „Abendlied“ (Liederkranz) in
Ettlenschieß
19.11.14
19.00 Uhr GD in Urspring
„Buß- und Bettag“
19.-22.11.14 Kleidersammlung für Bethel
Herbstausflug - Freundeskreis vom Lonetopf
Erlebnisburg Katzenstein Staufenburg renoviert.
Die faszinierte Welt von Steiff im Steiff-Museum in Giengen an der Brenz
Da noch einige Plätze frei sind, haben noch Kurzentschlossene Mitfahrtgelegenheit!
Abfahrt in Urspring um 9.30 Uhr und in Reutti um
9.45 Uhr an den bekannten Bushaltestellen.
Max Fetzer, Tel. 214
Erntedankfest in Reutti – Danke!
Ein herzliches Dankeschön an alle, die geholfen haben.
Vielen Dank auch für die Kuchen- und Geldspenden, für
die Erntegaben und für die Mitwirkung beim Kinder-Zirkus.
Ihr Kirchengemeinderat Reutti
Kleidersammlung für Bethel
Kleidersammlung für Bethel durch die Ev.Kirchengemeinden
Urspring und Reutti vom 19.11. bis 22.11.2014 jeweils
von 9.00 Uhr – 17.00 Uhr
Abgabestelle in Urspring: Garage Pfarrhaus, Kirchstr. 23
Abgabestelle in Reutti: „Molke“, Ortsstr.
Was kann in die Kleidersammlung?
Gut erhaltene Kleidung und Wäsche, Schuhe, Handtaschen,
Plüschtiere, Pelze und Federbetten – jeweils gut verpackt
(Schuhe bitte paarweise bündeln).
Nicht in die Kleidersmmlung gehören:
Lumpen, nasse, stark verschmutzte oder stark beschädige Kleidung und Wäsche, Textilreste, abgetragene Schuhe,
Einzelschuhe, Gummistiefel, Skischuhe, Klein- und elektrogeräte.
Für Ihre Unterstützung danken Ihnen die v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel.
Pfarrbüro in Urspring:
Öffnungszeiten: dienstags 15.30 Uhr - 18.00 Uhr
Telefon: 07336/6451 E-Mail: karin.kohlbrenner@elkw.de
Jugendarbeit ev. Jugendwerk
Albdistrikt
Freitag, 10.10.
19-20.30 Uhr Teeniekreis ab 17 Jahre, im Gemeindehaus in Amstetten
20.30 Uhr
Jugendkreis ab 20 Jahre, im
Gemeindehaus in Amstetten
Sonntag, 12.10.
19.30 Uhr
jesus.time – Sing & pray, im
Gemeindehaus in Amstetten
Seite 9 . Ausgabe 41 . Donnerstag, 09. Oktober 2014
AMTSBLATT
Montag, 13.10.
19:30 Uhr
Jugendtreff ab 18 Jahre, im Gemeindehaus in Amstetten
Dienstag, 14.10.
18.30-20 Uhr Teenietreff ab 15 Jahre, im
Gemeindehaus in Amstetten
19.30 Uhr
Hauskreis (alle 2 Wochen), Kontakt:
Familie Weilguni (Tel. 9862723)
Mittwoch, 15.10.
18.15-19.45 Teenkreis ab 13 Jahre, im Gemeindehaus
in Amstetten
Donnerstag, 16.10.
19.00 Uhr
Mitarbeiterversammlung, im Gemeindehaus in Amstetten: Alle Mitarbeiter des
Albdistrikts sowie all diejenigen, die sich
der Arbeit verbunden fühlen, sind herzlich eingeladen. Es sollen aktuelle Themen besprochen werden.
KINDERKIRCHE IN AMSTETTEN
Zur nächsten Kinderkirche am Sonntag, 12. Oktober 2014
um 11 Uhr, im Gemeinderaum der Erlöserkirche laden wir
alle Kinder im Alter von 3 – 9 Jahren ein.
Katholische Kirchengemeinde
ST. SEBASTIAN, Geislingen,
ERLÖSERKIRCHE, Amstetten
ERSTKOMMUNION 2015
Alle Kinder in der 3. Klasse werden zur Erstkommunionvorbereitung eingeladen. Die Einladungen wurden in den
letzten Tagen verschickt. Die Eltern, die keine Einladung
erhalten haben, bitten wir, sich im Pfarramt St. Sebastian,
Tel. 93900, zu melden. Der 1. Elternabend findet am Mittwoch, 15. Oktober um 20 Uhr im Gemeindesaal von St.
Johannes statt.
(Telefon: 9 39 00)
Freitag, 10. Oktober
18.30
Eucharistiefeier in Amstetten
Samstag, 11. Oktober
18.00
Eucharistiefeier in St. Sebastian
Sonntag, 12. Oktober
11.00
Eucharistiefeier in Amstetten
- parallel Kinderkirche –
18.00
Taizé-Gebet in St. Maria
Dienstag, 14. Oktober
14.00
Eucharistiefeier in Amstetten
zum Sebastians-Treff
Mittwoch, 15. Oktober
18.30
kein Gottesdienst in St. Sebastian
Freitag, 17. Oktober
11.00
Wort-Gottes-Feier im Samariterstift
18.00
Rosenkranzandacht in Amstetten
18.30
Eucharistiefeier in Amstetten
Samstag, 18. Oktober
18.00
Eucharistiefeier in St. Sebastian
19.15
Eucharistiefeier in Türkheim
Sonntag, 19. Oktober
11.00
Eucharistiefeier in Amstetten
ROSENKRANZ:
St. Sebastian Mittwoch 18.00, Samstag 17.30 Uhr
Amstetten
Freitag 18.00 Uhr
BEICHTGELEGENHEIT:
Mittwoch vor dem Gottesdienst in St. Sebastian
Freitag vor dem Gottesdienst in Amstetten und in allen
Gemeinden nach Vereinbarung
POLITISCHES NACHTGEBET
Wir laden am Donnerstag, 9. Oktober um 20 Uhr, zum
Politischen Nachtgebet in die Kirche St. Maria, Überkinger Straße, ein. Die Ansprache zum Thema „Eigentum
verpflichtet! Zu was eigentlich?....” hält Leni Breymaier aus
Eislingen, ver.di-Landesbezirksleiterin Baden-Württemberg, stellv. Vorsitzende der SPD Baden-Württemberg. Die
Band der Gesamtkirchengemeinde übernimmt die Musikalische Gestaltung. Für die Liturgie verantwortlich sind Diakon Norbert Köngeter und Diakon Josef Putz.
KINO for Kids am Freitag, 10. Oktober ab 16 Uhr, im Gemeinderaum
der kath. Erlöserkirche in Amstetten. Es riecht nach Ärger!!
Na, neugierig geworden? H…. w.. v.. M………. Film erkannt?
Komm doch einfach vorbei und bring deine Lachmuskeln
mit.
Gratis-Kinderkino für alle Kinder von 6 – 12 Jahren.
Wir bitten um Anmeldung im Pfarramt St. Sebastian,
Tel. 9 39 00. - Kinderkirchteam KKT
SEBASTIANS-TREFF IN AMSTETTEN
am Dienstag, 14. Oktober 2014
Beginn um 13.30 Uhr mit dem Rosenkranz, danach um
14.00 Uhr Eucharistiefeier.
Thema des Nachmittags: „Rumänien – Schatztruhe für
Naturtouristen”. Der Reisebericht mit Fotos von PeterPaul Larisch reicht vom Karpatenbär der Wälder Siebenbürgens bis zu den Pelikanen, die in der Wasserwildnis des
Donaudeltas ihre Jungen großziehen. Freuen Sie sich auf
einen interessanten Nachmittag mit Kaffee und Kuchen
und dem Vesper vor der Heimfahrt.
Benötigen Sie eine Mitfahrgelegenheit? – Dann melden Sie
sich gleich im Pfarramt an: Tel. 9 39 00.
KAB-GRUPPE GEISLINGEN/AMSTETTEN
Die KAB-Gruppe trifft sich am Freitag, 17. Oktober um 20
Uhr, im Gemeinderaum der Erlöserkirche in Amstetten. Auf
dem Programm steht die Jahresplanung für 2015.
EUCHARISTIEFEIER IN TÜRKHEIM
Zur nächsten Eucharistiefeier „auf der Alb” laden wir am
Samstag, 18. Oktober um 19.15 Uhr, in die St. Vitus-Kirche in Türkheim ein.
Katholische Kirchengemeinde
MARIA KÖNIGIN, Lonsee
ST. AGATHA, Urspring
Samstag, 11.10.
19.00 Uhr Vorabendmesse in Westerstetten
Sonntag, 12.10. - 28. Sonntag im Jahreskreis
L 1: Jes 25,6-10a; L 2: Phil 4,12-14.19-20;
Ev: Mt 22,2-14
09.00 Uhr Eucharistiefeier in Westerstetten
10.15 Uhr Wortgottesfeier in Lonsee
10.15 Uhr
Eucharistiefeier in Altheim
Donnerstag, 16.10.
20.00 Uhr
Ultreya in Westerstetten
Freitag, 17.10.
17.30 Uhr
Rosenkranz in Lonsee
18.00 Uhr
Hl. Messe in Lonsee
Vorschau:
Samstag, 18.10. Hl. Lukas
19.00 Uhr Vorabendmesse in Altheim
Sonntag, 19.10. - 29. Sonntag im Jahreskreis
09.00 Uhr Eucharistiefeier in Westerstetten
10.15 Uhr !
Eucharistiefeier in Lonsee
mit Verabschiedung von Diakon Thomas
Raiber und Monika Raiber
19.00 Uhr
Taizé-Gottesdienst in Lonsee
Verabschiedung Diakon Raiber
Vor einigen Monaten ist die Familie Raiber aus Lonsee weggezogen. Am Sonntag, den 19. Oktober 2014 werden Frau
und Herr Raiber im Gottesdienst um 10.15 Uhr in unserer
Kirche verabschiedet. Anschließend ist ein Stehempfang im
Pfarrsaal. Die Familie Raiber ist im Jahre 1989 in Lonsee
zugezogen und hat sich in der Kirchengemeinde sehr engagiert. Die Kinder waren Ministranten, Frau Raiber leitete
jahrelang die Singschar, die bei vielen Gottesdiensten mitgewirkt hat. Herr Raiber war als Diakon tätig: Seelsorge
an jungen Familien, Spendung von Taufen, Mitwirken bei
Seite 10 . Ausgabe 41 . Donnerstag, 09. Oktober 2014
Gottesdiensten mit Predigten, Gestaltung der Osternacht,
Martinsritt und Krippenspiel, Betreuung der Jugendarbeit
incl. Ministranten, Seelsorge an Senioren mit Krankenbesuch, Mitwirken bei der Ökumene mit ökumenischen Gottesdiensten.
Wir sagen der Familie Raiber ein herzliches „Vergelt’s Gott“
und wünschen im neuen Domizil Gottes reichen Segen!
Pfarrer Gerold Hornung
Ökumenische Lichternacht mit Liedern aus Taizé
Zu unserer ökumenischen Lichternacht mit Liedern aus
Taizé laden wir recht herzlich ein. Diesen Gottesdienst der
besonderen Art feiern wir am Sonntag, den 19. Oktober
2014 um 19.00 Uhr in der kath. Kirche Maria Königin in
Lonsee. Anschließend lassen wir diesen Abend bei Gesprächen mit Tee und Gebäck ausklingen.
Hilfe für Medjugorje
Vom 23. – 30.10.2014 machen wir eine Pilgerfahrt nach
Medjugorje (Bosnien/Herzegowina). Das Mutterhaus in
Medjugorje, das Kinder, Jugendliche, Mütter mit Kindern,
Drogenabhängige beherbergt und sich auch der armen
Landbevölkerung annimmt, sucht: Wolldecken, Handtücher, Bettzeug, Winterjacken, Wolle, für drogenabhängige
Männer: neue Unterwäsche, Sport-Arbeitsschuhe, Stiefel
Größe 45-47.
Die Spenden können bis zum 19. Oktober im Pfarrbüro abgegeben werden. Vielen Dank!
Pfarrbüro-Öffnungszeiten
Die Öffnungszeiten des Pfarrbüros (Tel. 5731) sind:
Montag15.00 Uhr – 18.00 Uhr
Dienstag
09.00 Uhr – 11.30 Uhr
Donnerstag
09.00 Uhr – 11.30 Uhr
Herrn Pfarrer Hornung erreichen Sie in Lonsee donnerstags
um 09.00 Uhr und freitags um 18.30 Uhr (nach der Hl. Messe) oder telefonisch in Westerstetten unter 07348/6259.
Württembergischer
Christusbund
Wochenspruch:
Der Engel des HERRN rührte Elia an und sprach zu ihm:
Steh auf und iss! Denn du hast einen weiten Weg vor
dir. 1.Könige 19,7
Sind die Engel nicht allesamt dienstbare Geister, ausgesandt zum Dienst um derer willen, die das Heil ererben
sollen?
Hebräer 1,14
Wir laden zu den Veranstaltungen der ev.-landeskirchlichen Gemeinschaft in Urspring herzlich ein, Kontakt Michael Zenkner Tel. 5330
Freitag, 10.10.
Bubenjungschar, wir treffen uns um 18.00 Uhr am Juca,
Kontakt Tobias Eberhardt, Tel. 07331-986422
Juca Urspring:
aktuelle Termine und events immer unter www.juca-urspring.de.
Sonntag, 12.10.
Gottesdienst um10.00 Uhr im Gemeinschaftshaus Am
Bahnhof 3,
Montag, 13.10.
Jugendbibelkreis um 18.30 Uhr im neuen Gemeinschaftshaus Am Bahnhof 3 , Kontakt Heike Zenkner Tel. 5330
Mittwoch, 15.10.
Mädchenjungschar 17.00 Uhr Kontakt Christel Schneider
Tel. 8578
Donnerstag, 16.10.
Jugendbibelkreis TEENS um 18.00 Uhr im neuen Gemeinschaftshaus Am Bahnhof 3 , Kontakt Heike Zenkner
Tel. 5330
Der Württ. Christusbund ist ein Gemeinschaftsverband
innerhalb der Evangelischen Kirche in Deutschland,
mehr Infos über den Christusbund unter www.christusbund-urspring.de und www.christusbund.de
AMTSBLATT
SPORTVEREIN AMSTETTEN
Fußballabteilung
Gute Chancen, ein Spiel auf Augenhöhe, dann
kam die zweite Halbzeit !! 1.Mannschaft verliert gegen den SV Suppingen - 05.10.2014
SV Suppingen - SV Amstetten
4:0 (1:0)
Spielbericht:
Unsere 1. Mannschaft war heute zu Gast beim
SV Suppingen und konnte sich trotz einer starken ersten Hälfte mal wieder nicht belohnen. Die ersten
Minuten begannen genauso, wie wir uns es vorgenommen
hatten. Agressivität in den Zweikämpfen und kontrolliertes
Aufbauspiel. In der 5. Minute hatten wir bereits die erste
Großchance, als Florin Hoti nach einem perfekt gespielten
Ball von Ferit Tokmak allein vor dem gegnerischen Torhüter auftauchte, jedoch aus spitzem Winkel den Ball nicht
im Tor unterbringen konnte. Der Gastgeber schwamm in
dieser Phase und konnte sich kaum wehren. In der 15. Minute konnten wir unsere nächste Großchance durch Deniz
Dogan nicht verwerten, als er nach einer Flanke von Kenan
Ertorun den Ball nicht mit genügend Druck in die Arme
des gegnerischen Tormanns köpfte. Wie aus dem Nichts
fiel dann das 1:0 für unsere Kontrahenten auf kuriose Art
und Weise, als nach einem Eckball der Ball an die Unterkante der Latte geköpft wurde und dann irgendwie hinter
die Linie sprang. Kurz vor der Halbzeitpause gab es dann
eine Fehlentscheidung des Schiedsrichters. Kenan Ertorun
konnte im gegnerischen Strafraum den Torwart umkurven
und wurde mit einem nicht überhörbaren Schlag am Torschuss gehindert, was streng genommen eine Rote Karte
und einen Elfmeter zur Folge gehabt hätte, doch der Pfiff
des Schiedsrichters blieb aus. In der zweiten Halbzeit gab
es dann eine komplette Kehrtwende des Spiels. Die größeren Spielanteile waren nun auf Seiten des Gastgebers, die
dann auch früh ihren Vorsprung auf 2:0 und 3:0 ausbauen
konnten. Wir konnten uns zwar noch einige Torchancen
erarbeiten, jedoch fehlte uns die Kaltschnäuzigkeit die Gelegenheiten in zählbares umzusetzen. Kurz vor Ende des
Spiels mussten wir noch das 4:0 hinnehmen, was gleichzeitig auch der Endstand war.
Aufstellung: Hans Jörg Frank, Christian Bantel, Ilhan Madenci, Florin Hoti, Ferit Tokmak, Nedim Dastan, Sascha
Krause, Deniz Dogan, Kenan Ertorun, Muharem Kecaj, Vlademir Schneider, Iraelis Limonta de la Rosa (ab 78. Minute),
Berkan Baran (ab 87. Minute), Dominik Brajkovic (ab 37.
Minute), Trainer: Metin Dastan
(Bericht: Florin Hoti)
In Halbzeit zwei ging der Sprit aus ! Reserve verliert
gegen den SV Suppingen - 05.10.2014
SV Suppingen - SV Amstetten
4:0 (0:0)
Spielbericht:
Unsere zweite Mannschaft musste sich heute gegen den
SV Suppingen mit 4:0 geschlagen geben. Die erste Halbzeit war taktisch geprägt und es gab dadurch kaum Strafraumszenen auf beiden Seiten. Der einzige Höhepunkt
dieser ersten Halbzeit war ein Fernschuss unseres Akteurs
Mario Baldres. Somit ging man mit einem gerechten Unentschieden in die Pause. Die Kräfteverhältnisse ließen in
der zweiten Halbzeit nach, was der Gastgeber natürlich
dankend annahm und früh die Führung erzielen konnte.
Unsere Mannen gaben das Spiel schon kopfmäßig auf, obwohl noch genügend Zeit zur Egalisierung des Spielstands
gewesen wäre. Am Ende konnte der SV Suppingen drei
weitere Torchancen erfolgreich verwerten und somit aufgrund eines starken zweiten Spielabschnitts, das Spiel für
sich entscheiden.
Seite 11 . Ausgabe 41 . Donnerstag, 09. Oktober 2014
Aufstellung: Florian Zorn, Dominik Brajkovic, Jens Wörz,
Timo Baumeister, Tim Haban, Timo Kriegisch, Iraelis Limonta de la Rosa, Sezer Bilgic, Ümit Sen, Mario Baldres,
Tolkay Madenci, Berkan Baran, Trainer: Metin Dastan
(Bericht: Florin Hoti)
Vorschau:
Zum 11. Spieltag am Sonntag den 12.10.2014 empfängt
der SVA den Tabellennachbarn SV Fortuna Ballendorf.
Spielbeginn der aktiven Mannschaft ist um 15:00 Uhr,
Schiedsrichter: Ussama Zaher. Anpfiff der Reserve um
13:15 Uhr, Schiedsrichter: Günter Leyhr.
Jugendfußball
Vorschau:
E-Jugend: Die E2 empfängt am Freitag den
10.10.2014 auf dem Sportplatz in Amstetten
den TSV Seissen, Spielbeginn ist um 17:30 Uhr, Schiedsrichter: Daniel Zach. Der SV Amstetten I hat spielfrei.
Handballabteilung
Spieltag Weibliche E-Jugend
Nur fünf Spielerinnen, Siggi und zwei Trainingshelferinnen, die sich kurzfristig zur Betreuung
der E-Jugend bereit erklärt hatten, fuhren letzten Samstag
zum Spieltag nach Biberach.
Zu Beginn stand 4+1-Handball gegen die Mannschaft der
HSG Langenau/Elchingen auf dem Plan, die uns zahlenmäßig und körperlich überlegen waren und gegen die wir
trotzdem ein gutes Spiel hinlegten, das wir nur mit 4 Toren
verloren (4:8).
Die darauffolgende Partie Parteiball gegen den TV Gerhausen war ein recht chaotisches, aber auch witziges Spiel. Unsere Gegnerinnen waren sehr viel größer und hatten keine
Probleme den Ball immer auf ihrer eigenen Höhe zu halten,
was im Parteiball nahezu das ganze Spiel bestimmte.
Der Endspielstand von 7:11 störte uns jedoch überhaupt
nicht, denn nach 10 Minuten Pause ging es weiter mit dem
Koordinationsparcours. Was im Handball und Parteiball ein
Nachteil war, kam uns hier beim Gewandtheitslauf zugute.
Denn bei dieser Übung, in der es darauf ankam, schnell
unter Kastenteilen hindurchzukriechen und danach um ein
Hütchen zu flitzen, war es von Vorteil, kleiner zu sein. Obwohl eine Übung eine sehr harte Nuss war, machte uns in
Koordination keiner etwas vor und wir hatten neue Motivation für unser letztes Handballspiel gegen die TG Biberach. Nach diesem langen Spiel ohne Auswechselspieler
mussten wir zwar leider mit 5:18 vom Platz gehen, doch
Torhüterin Anna zeigte eine Glanzleistung und auch die
anderen machten ihre Sache sehr gut. Alles in allem ein
fairer Spieltag ohne Zwischenfälle.
Es spielten Hannah Kaemper, Anna Schieß, Vanessa Celina
Nti, Romy Schuster und Helen Schmid
Herren – TSV 1848 Bad Saulgau (7:15) 21:35
Im Gegensatz zu den letzten Spielen mussten die Männer der HSG Lonsee-Amstetten in Bad Saulgau ohne eigentlichen Ersatzspieler antreten. Nur dank Coach Joachim Schmutz, der sich auch ein Trikot überstreifte, konnte
ab und zu ein Spieler durchatmen. Dazu kam noch, dass
keiner der Spieler in Bestform war. Dabei starteten unsere
Herren gut und lagen bis zu sechsten Minute vorne. Anschließend zeigten sich aber wieder die bereits bekannten
Probleme in der Abwehr, dazu kamen noch einige unnötige
Ballverluste im Angriff. Obwohl die Gastgeber aus Saulgau
durchaus schlagbar gewesen wären, kassierte die Mannschaft eine deutliche Pleite.
Es spielten: Brucher 4, Schrag 1, Dibek 1, Benda 3, Ziegler
6, Schmutz, Glaser 6; im Tor: S. Schneider, Nieß
Damen - HSG Altbach/Plochingen 19:26 (14:8)
Anfang der ersten Halbzeit war das Spiel zwischen der HSG
Lonsee/Amstetten und der HSG Altbach/Plochingen ausgeglichen. Beide Partien kämpften, leider behielt Altbach
AMTSBLATT
die Oberhand. Erst nach den ersten 20 Minuten konnte der Gastgeber durch Kontertore mit einigen Toren in
Vorsprung gelangen. Der Halbzeitstand war deutlich für
Altbach, es stand 14:8. Zu Beginn der zweiten Halbzeit
schliefen die Damen der HSG, Altbach kam so zu schnellen
und einfachen Toren, somit konnten sie den Abstand ausbauen. Jedoch gab sich die HSG Lonsee/Amstetten nicht
auf und kämpfte bis zum Schluss. Die Damen der HSG
konnten somit den Abstand nochmals verkleinern.
Schlussendlich musste sich die HSG Lonsee/Amstetten mit
26:19 in Plochingen zufrieden geben.
Es spielten:
Baller, Benz, Hangleiter – Hezler (2), Schneider (3), Müller
(3), Vogel (1), Kühnle (1), Schwarz, Vogt (1), Maier (1), Buck
(1), Gehring (2), Weckerle (4)
Vorschau:
Samstag, 11.10.2014 Sporthalle Markdorf
17.45 Uhr
Spieltag M40
Samstag, 11.10.2014 Sporthalle Längenfeld Ehingen
10.00 Uhr
Mini-Spieltag
14.00 Uhr
weibl. A-Jugend – TSG Ehingen
Sonntag, 12.10.2014 Kultur- und Sporttreff Dornstadt
13.30 Uhr
weibl. C-Jugend – SG Argental-Tannau
15.15 Uhr
weibl. B-Jugend – SV Bad Buchau
17.00 Uhr Damen –TV Reichenbach
Zum ersten Heimspiel der Saison erwarten unsere Frauen
den TV Reichenbach. Für die HSG wäre es sehr wichtig das
Spiel gegen den TVR zu gewinnen. Dies wären die ersten
Punkte dieser Saison. Wir hoffen auf viele Zuschauer, die
die Frauen kräftig unterstützen.
Sonntag, 12.10.2014 Sportzentrum Ulm Kuhberg
13.40 Uhr
Männer – TSG Söflingen 2
SPIELGEMEINSCHAFT
SV AMSTETTEN SSC STUBERSHEIM
Unsere B-Junioren bekommen eine Klatsche unterm
Flutlichtmast ! - 01.10.2014
SGM Feldstetten/Heroldstatt –
SGM Stubersheim/Amstetten 5:0 (4:0)
Spielbericht:
Klatsche unterm Flutlichtmast! Am Mittwochabend traten
wir bei der SGM in Feldstetten an. Bisher ein für uns beliebter Gegner, da man in der Vergangenheit stets als Sieger vom Platz ging. An diesem Abend lief aber rein gar
nichts zusammen. War man in den Anfangsminuten noch
auf Augenhöhe, man hatte sogar die Chance in Führung zu
gehen, doch vergab man eine 1000%ige Großchance. Das
leere Tor stand zu weit rechts und man schob den Ball links
vorbei. Ab da an bekamen die Feldstetter mehr Spielanteile. Mitte der ersten Hälfte ging das Desaster los. Innerhalb
von nur 10 Minuten wurden wir auseinandergenommen
wie eine Brausetablette. Eine Gegenwehr fand nicht mehr
statt und wir wurden regelrecht schwindlig gespielt. Nur
mite einem Kompass fanden wir zurück in die Kabine. Die
Schlacht war verloren: „Varus, Varus, gib mir meine Legionen wieder!“ In Halbzeit 2 beendeten wir den Tag der offenen Tür, aber so richtig ins Spiel fanden wir nicht mehr.
Man versuchte zwar mit Langholzbällen noch den Ehrentreffer zu erzielen, doch bei den wenigen Torschüssen die
man dabei abgab, löste man immer wieder eine Fahrkarte.
Mit dem Schlusspfiff wurden wir erlöst und gingen heute
mehr oder weniger chancenlos vom Platz. Im Arbeitszeugnis hielt man noch fest: Sie bemühten sich stets.
Aufstellung: Stefan Renz, Daniel Renz, Lucas Kohn, Jonas
Nothjunge, Max Schrag, Achim Weber, Marcel Biler, Andreas Fetzer, Lars Neumann, Stephan Moor, Deniz Dastan,
Felix Rösch, Fabian Fink, Dennis Kimmel, Sven Mayländer
(Bericht: Swen Nothjunge)
Seite 12 . Ausgabe 41 . Donnerstag, 09. Oktober 2014
B-Junioren verlieren knapp gegen die SG Nellingen 04.10.2014
SGM Stubersheim/Amstetten – SG Nellingen 0:1 (0:0)
Spielbericht:
Geben ist seliger denn nehmen! Zum Abschluß unserer englischen Wochen traten heute die Sportkamerdaden der Sportgemeinschaft Nellingen bei uns an.
Nach der 5:0 Klatsche am Mittwoch ging es heute auf Sieg,
wollte man sich doch im oberen Tabellendrittel festsetzen.
Doch wir hatten wieder einen Murmeltierstart und verschliefen mal wieder die Anfangsminuten. Aggresiv wie der
Dalailama, kaum Laufbereitschaft und unzählige Stockfehler bei der Ballannahme zierten die ersten 40 Minuten.
In der Kabine brachte ich erst einmal die Eiswürfel zum
Tanzen, aktualisierte die Software und startete das Betriebssystem neu. Endlich zeigten wir mehr Mumm und die
Sperrzone, gegnerischer Strafraum, wurde ein ums andere
mal durchbrochen. Leider schlug dann die Kalte Progression zu. Wir hatten zwar mehr Spielanteile, doch das Tor
machten die anderen. Dort wo meine Mannen ein warmes
Herz haben, haben andere Mannschaften ein Kühlschrank
und nutzen ihre Chancen eiskalt aus. Wir bekamen noch
Möglichkeiten und Großchancen zum Ausgleich, doch trafen wir mal wieder aus 10 Metern das leere Tor nicht. Fazit:
Kein Leid ist größer, als das Leid, welches sich der Mensch
selbst anleid. (Zitat von meinem Opa, Gustav Nothjunge).
Die Woche werden wir jetzt ganz schnell vergessen und
gehen am nächsten Samstag wieder zum Angriff über, so
Gott will.
Aufstellung: Daniel Renz, Lucas Kohn, Jonas Nothjunge,
Max Schrag, Simon Drixler, Sven Mayländer, Achim Weber,
Marcel Biler, Fabian Fink, Lars Neumann, Dennis Kimmel,
Felix Rösch, Deniz Dastan, Stephan Moor
(Bericht: Swen Nothjunge)
p.s „Ein Dankeschön noch an das Autohaus Hezler für die
Aufwärmtrikots“
AMTSBLATT
wieder frei und wir wollten nicht ohne 3 Punkte nach Hause
fahren. Wir setzten den Gegner vom Anpfiff an unter Druck
und zwangen die Defensivabteilung der SGM Asch zu Fehlern im Aufbauspiel. So konnten wir bereits in der zweiten
Minute einen zu kurz geratenen Rückpass zum Torwart abfangen und den Führungstreffer erzielen. Die Mannschaft
aus Asch war jedoch nur kurz geschockt und begann dann
ihrerseits ein ums andere Mal gefährlich vor unserem Tor
aufzutauchen. Vor allem ihr pfeilschneller Rechtsaußen
wirbelte unsere Abwehr gehörig durcheinander. Allein unserem Torwart haben wir es zu verdanken, dass wir nicht
postwendend den Ausgleich kassierten. Im weiteren Spielverlauf stabilisierten wir unsere linke Abwehrseite und beruhigten das Spiel, so dass auch wir wieder Aktionen Richtung gegnerisches Tor starten konnten. Zwei sehenswerte
Angriffe führten dann zu Treffer zwei und drei. Kurz nach
Wiederanpfiff erhöhten wir dann auf 4:0. Dies war eigentlich ein beruhigender Vorsprung, aber dann schlichen sich
immer wieder Fehler ein und wir bauten den Gegner regelrecht auf. Diese Einladung nahm dieser gerne an und
erzielte binnen zwei Minuten zwei Tore zum 2:4. Die SGM
Asch versuchte nun mit aller Macht das Spiel doch noch zu
drehen und wir verlegten uns aufs Kontern. Mit überlegt
gespielten Pässen in die Spitze standen wir zweimal alleine
vor dem Torwart und konnten die Treffer fünf und sechs
markieren. Das letzte Tor des Spiels zum 3:6 fiel mit dem
Schlusspfiff und war nur noch Ergebniskosmetik.
Aufstellung: Julian Eggle, Nico Schlegel, Jonas Pfeiffer,
Florian Mayer, Jan Maurer, Daniel Durst-Claus, Simon Huber (1), Marvin Seibold (1), Jannis Görlich (2), Timo Gaus
(1), Noah Haslanger, Robin Häussler (1)
(Bericht: Dietmar Seibold)
Vorschau:
D-Jugend: Die SGM Amstetten/Stubersheim/Lonsee I spielt
am Samstag den 11.10.2014 in Blaustein gegen den TSV
Blaustein II. Spielbeginn ist um 13:30 Uhr, Schiedsrichter:
Andreas Wolfmiller. Die D2 hat an diesem Wochenende
spielfrei.
ATHLETIK-CLUB AMSTETTEN
Vorschau:
B-Jugend: Zum 5. Spieltag in der Qual.-Staffel 2 erwartet
die SGM am Samstag den 11.10.2014 die SGM Scharenstetten/Tomerdingen. Anpfiff in Stubersheim ist um 16:00
Uhr. Die Partie leitet Mirijam Schwind.
Spielgemeinschaft Amstetten/Stubersheim/
Lonsee
C-Junioren gewinnen in Asch – 04.10.2014
SGM Asch/Sonderbuch –
SGM Amstetten/Stubersheim/Lonsee 3:6 (0:3)
Spielbericht:
Nach der verheerenden Niederlage gegen Langenau reisten
wir vergangenes Wochenende nach Bermaringen, wo wir
gegen die SGM Asch antreten mussten. Die Köpfe waren
Bezirksliga
AC Amstetten (ACA) - SV Ebersbach 2 (SVE) 42 : 9
Amstetten gewinnt Filstalderby
Ihr Heimrecht hatte der AC Amstetten an den TV Faurndau
abgegeben, weil die Renovierung der Amstetter Aurainhalle sich jetzt bis Ende Dezember hinauszögert. Einen Sieg
hatten die „Gastgeber“ aus Amstetter zwar einkalkuliert,
dass es am Ende so deutlich war lag daran, dass Steffen
Wagner in der 66 kg Klasse und Klaus Turzer in der Klasse
bis 130 kg am Wochenende zuvor in der Ersten von Ebersbach eingesetzt worden waren und aufgrund den Wechselstatuten und der Tatsache dass diese „Erste“ am Tag der
deutschen Einheit kampffrei war, nun keine Punkte für die
Reservestaffel machen können. So gingen die Punkte im
Federgewicht trotz Sieges des Ebersbachers an Amstetten und im Schwergewicht erhielt Amstetten die Punkte
kampflos.
Die erste Halbzeit ging dementsprechend klar an Amstetten und die Gastgeber lagen mit 20 zu 6 in Front. Die
Punkte für Amstetten in der ersten Hälfte erzielten Lars
Klingl, Emil Slavu, Dervis Cenk, Sascha Gatzky und Markus
Brandl. Auch in der zweiten Halbzeit gingen die beiden ersten Begegnungen kampflos an Amstetten (Lars Klingl und
Markus Brandl. Im Bantamgewicht erhöhte Emil Slavu(ACA)
die Mannschaftsführung durch einen Schultersieg über
Gheorghe Zaharia(SVE) auf 28 zu 6. Im Halbschwergewicht
lag Florian Klingl(ACA) zu Beginn des Matches gegen den
14 kg schwereren Jugendlichen Luca Zimmerningkat(SVE)
im Hintertreffen als er den Nachwuchsringer von Ebersbach mittels eines Armzuges noch in Runde eins aufs
Kreuz legen konnte. Dervis Cenk (ACA) konnte erstmalig
in dieser Saison m Tag eingesetzt werden du musste gegen Steffen Wagner(SVE), der am Wochenende zuvor noch
Seite 13 . Ausgabe 41 . Donnerstag, 09. Oktober 2014
in der Verbandsliga kämpfte. Der Geislinger konnte dem
starken Ebersbacher wegen des Kurzfristigen Gewichtverlust und fehlendem regelmäßigen Training konditionell
nicht vollen Widerstand bieten und musste in Runde zwei
eine Technikniederlage hinnehmen; die Mannschaftspunkte jedoch gingen an Amstetten, wie zu Beginn beschrieben.
Im Mittelgewicht lief Alexander Klingl(ACA) nach der Pause
einer 3:0 Punkteführung von Alexander Ganssloser(SVE)
aus den ersten drei Kampfminuten hinterher, als er sich
in der fünften Minute ein Herz nahm und den Ebersbacher, der am folgenden Kampftag in der Verbandsliga eingesetzt wurde und dort seinen Kampf gewann, aushebte
und an den Rand einer Schulterniederlage brachte. Durch
diese Aktion ging der ACA-ler nach Punkten in Führung
und konnte seinen langjährigen Widersacher erstmalig
besiegen. Im letzten Kampf siegte das Ebersbacher Nachwuchstalent Nikolaos Papadopolous gegen den körperlich
unterlegenen Marius Slavu(ACA) mit 14 zu 6 Punkten und
holte die einzigen drei Mannschaftspunkte für Ebersbach
in der 2. Halbzeit (42 : 9)
Am Samstag, den 11.10.14 bestreitet der ACA einen
weiteres Filstalderby. Deismal sind sisie Gast bei der TV
Faurndau
AKKORDEON-CLUB
STUBERSHEIM e.V.
Der Akkordeonclub Stubersheim kommt im
Radio!!
Am Sonntag, 12.10.2014 im SWR 4 zwischen 18.00h und
20.00 h in der Sendung „Musik aus dem Land“ sendet der
SWR verschiedene Musikstücke aus unserer CD.
LANDFRAUENVEREIN
AMSTETTEN
Funkensalon
An alle ehemaligen Krabbelgruppenteilnehmer, und andere die Interesse haben. Herr Tillman Schneider stellt
Bücher vor uns liest daraus. Nebenbei gibt es Kaffee und
Kuchen. Wir treffen uns am 17.10 um
14:30 Uhr im Landfrauenraum.
LANDFRAUENVEREIN
URSPRING – REUTTI
Nordic Walking Veranstaltung in Lonsee am Freitag,
3.10.2014.
Ein ganz herzliches Dankeschön allen Kuchenbäckerinnen
für die tollen Kuchen und den Helferinnen beim Kaffeeund Kuchenverkauf an diesem Tag.
LANDFRAUENVEREIN
STUBERSHEIM
Zur Vorstellung unseres Herbstprogramms laden wir alle
Stubersheimer LandFrauen am Mittwoch, 15.10.2014 um
19.30 Uhr ins Schulhaus Stubersheim herzlich ein. Wir
haben ein Essen, Informationen, Spiele und Geschichten
für Euch vorbereitet.
Das Vorstandsteam
LANDFRAUENVEREIN
HOFSTETT-EMERBUCH
Liebe Landfrauen,
wir möchten Euch am Mittwoch 15.10.2014 zu unserer
Herbstversammlung ganz herzlich einladen! Bei einem
kleinen Imbiss stellen wir Euch das aktuelle Herbst-/
Winterprogramm vor. Wir treffen uns um 19 Uhr im Landfrauen-Raum. Wir freuen uns auf Euer Kommen!
Euer Vorstandsteam
AMTSBLATT
SCHWÄBISCHER ALBVEREIN
ORTSGRUPPE AMSTETTEN
Wanderfahrt:
Wir erinnern an unsere geplante Herbstausfahrt
am Samstag, 11.10.2014 ins Weingebiet um Großbottwartal. Abfahrt ist um 08:30 Uhr bei der Lonetal-Apotheke.
Donau-Blau-Gau:
Der Gau lädt ein zum Gau-Fest am 11.10.2014. Beginn um
13:30 Uhr in die Ausstellungshalle der Kleintierzüchter in
Westerheim, (Pfähler Weg).
Programm:
Spiel Aktionen
Familienaktion Besichtigung der Schertelshöhle
13:45 hgeführte Gesundheitswanderung
15:30 hNistkastenbau
16:00 h Auftritt der Singmäuse OG. Feldstetten, und
vieles mehr.
18:30 h Festabend zum 100-jährigen Jubiläum, musikalischer Auftakt
Grußworte
Volkstänze mit Katz und Co.
Ehrungen durch Landrat Heinz Seiffert
Comedy mit Otmar Walcher alias Jacob Wunder
Musikalischer Ausklang mit Katz und Co.
Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.
Achtung Terminänderung !!!
Besichtigung WIFO / Depot Amstetten
Die Besichtigung Depot Amstetten, geplant am 19.10.2014,
wird 1 Woche vorverlegt. Aktueller Termin jetzt am
12.10.2014.
Treffpunkt ist um 14:00 am Tor zum Depot.
Die Wanderverantwortlichen
www.albverein-amstetten.de
SENIORENKREIS
FROHES ALTER AMSTETTEN
Am Montag, 13. Oktober 2014 geht die Fahrt
zum Kloster Ottobeuren.
Nach Ankunft in Ottobeuren werden wir zum Kaffee trinken im Klostercafé erwartet. Anschließend haben wir in der
Klosterkirche eine Führung.
Auf der Rückfahrt nehmen wir das Abendessen im Hotel
Krone in Nellingen ein.
Fahrtkosten, Eintritt und Führung: 22,50 Euro.
Abfahrt:
Dorf (Glas-Container) 12.10 Uhr
Tennishalle
12.13 Uhr
AWO-Heim
12.15 Uhr
Apotheke
12.30 Uhr
Eingeladen ist jeder der einen Ausflugstag in froher Gemeinschaft erleben möchte, auch Teilgemeinden sind
herzlich eingeladen.
Anmeldung bei Frau Schuster Tel. 07331-7321 oder
Frau Schak Tel. 07331-45137
V d K
ORTSVERBAND AMSTETTEN
Kooperation von VdK und Volkswagen Automobile Stuttgart –
Golf Sportsvan zum Mitgliedervorzugspreis
Der VdK Baden-Württemberg bietet seinen Mitgliedern
seit Jahren zusätzliche Leistungen – auch in Zusammenarbeit mit namhaften Firmen. Neu ist nun die Kooperation
mit Volkswagen Automobile Stuttgart. So können badenwürttembergische VdK-Mitglieder zurzeit den neuen Golf
Sportsvan Comfortline BlueMotion Technologie 1,2l TSI
(110 PS) mit Sieben-Gang-Doppelkupplungsgetriebe zum
Mitgliedervorzugspreis von 23 760 Euro gegenüber sonst
27 790 Euro im Aktionszeitraum bis 31. Dezember 2014,
Seite 14 . Ausgabe 41 . Donnerstag, 09. Oktober 2014
oder solange der Vorrat reicht, erwerben. Dieses Modell in
Uranograu hat eine attraktive, umfangreiche Ausstattung,
unter anderem mit Klimaanlage, Leichtmetallrädern, zusätzlichen Winterrädern und „Winterpaket“, beispielsweise
mit beheizbaren Vordersitzen. Kaufinteressierte Mitglieder
können sich direkt an Volkswagen Automobile Stuttgart in
folgenden Niederlassungen telefonisch wenden: S-Wangen (0711) 4602-116, S-Vaihingen (0711) 737300-12,
S-Degerloch (0711) 76986-66 und S-Weilimdorf (0711)
13893-51.
Bogensport-Verein Reutti e. V.
Der Bogensport-Verein Reutti e.V. lädt
seine Mitglieder zur ordentlichen Hauptversammlung am Samstag 11.10.2014 um 19:30 Uhr ins
Gasthaus Gesunde Luft in Reutti ein.
Landratsamt Alb-Donau-Kreis
Fortbildungen zur Sachkunde im Pflanzenschutz
Der Fachdienst Landwirtschaft bietet folgende Fortbildungen zur Sachkunde im Pflanzenschutz an (Teilnahme nur
mit Anmeldung):
22. Oktober: Bürgersaal Dornstadt, 2-stündig, 20 bis
ca. 22:15 Uhr
15. November: Mehrzweckhalle Granheim, 4-stündig, 9
ca. 13:30 Uhr
27. November: Kulturstadl Hüttisheim, 4-stündig, 12:30
bis ca. 17:00 Uhr
2. Dezember: Sporthalle Nellingen, 4-stündig, 12:30
bis ca. 17:00 Uhr
Personen, die beruflich mit Pflanzenschutzmitteln zu tun
haben, müssen neben einer landwirtschaftlichen oder
gleichwertigen Ausbildung oder einem bestandenen Sachkundekurs zudem im Zeitraum von drei Jahren eine mindestens vierstündige Fortbildung besuchen. Der erste
Dreijahreszeitraum für die Fortbildungen endet am 31.
Dezember 2015.
Anmeldungen sind mit Angabe von Veranstaltungsort,
Vorname, Name und Geburtsdatum unter sachkunde.ps@
alb-donau-kreis.de oder telefonisch unter07 31/ 1 85-30
91 bis spätestens eine Woche vor dem jeweiligen Veranstaltungstermin möglich.
Eine Ausstellung der Teilnahmebestätigung ist nur nach
vorheriger Anmeldung möglich!
AMTSBLATT
Und was passiert, wenn man als Marokkaner mit Vollbart
einen NPD-Stand besucht? Und wie lange kann man eigentlich am Stück chillen? Das und viel mehr erfahren Sie
heute hier.
Ein Programm zwischen der Sonne Marokkos, dem Bielefelder Ghetto und deutscher Präzision!
Ottfried Fischer sagt über ihn: „Abdelkarim sieht nur aus
wie Stand-Up-Comedy. Aber wenn er seinen Alltag humoristisch verarbeitet wird’s ganz von selbst politisch. Weil
er weiß, was der Witz an seiner Sache ist, braucht er auch
keine Gesinnung obendrauf.“
Sein rasanter Aufstieg auf den Comedybühnen und in den
renommierten Kabaretttheatern gleichermaßen brachte
ihm Auszeichnungen ein wie den Hölzernen Stuttgarter
Besen und den Jurypreis der Wühlmäuse in Berlin. 2013
wurde Abdelkarim Publikumsliebling beim Scharfrichterbeil Passau.
Seit Anfang 2013 moderiert er seine erste eigene Sendungsreihe auf EinsPlus, die „StandUpMigranten“. Abdelkarim ist Stammgast in fast allen bekannten Kabarett- und
Comedysendungen im TV und Radio, begeisterte u.a. beim
ARD „Satiregipfel“, in der „Anstalt“ im ZDF und ist im Radio
regelmäßig zu hören bei SWR3.
Ein Leben zwischen „Ghetto und Germanen“, wie es komischer kaum sein könnte – unbedingt anschauen!
Eintritt:16 € VVK / 18 € AK
Kartenverkauf:Rathaus Wiesensteig
Tel. 07335/9620-0
E-Mail: info@wiesensteig.de
Schreibwaren Zimmermann Tel. 07335/5266
Tourist-Information Göppingen
Tel. 07161/650-292
Rätsche Geislingen
2. Kulturherbst Geislingen
Do, 09. Oktober, 20.00 Uhr
Duo Cassard - Traditionelle Musik von morgen
2. Kulturherbst Geislingen
Fr, 10. Oktober, 20.00 Uhr
Theatergruppe Obere Roggenmühle e.V. - Schöttlin
Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Theatergruppe
Obere Roggenmühle e.V..
Der Geislinger Aufstand 1514 - Ein historisches Theaterstück zu einem blutigen Kapitel Geislinger Geschichte.
KlangFrühStück
So, 12. Oktober, 10.00 Uhr
Böny & the Maiden Voyagers
2. Kulturherbst Geislingen
So, 12. Oktober, 20.00 Uhr
Werner Dannemanns Opera Nova
Ort: Städtische Galerie im Alten Bau
Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Kunst- und
Geschichtsverein e.V..
SWR3 Comedy live – mit Abdelkarim
Zwischen Ghetto und Germanen am Samstag, dem
18.10.2014 um 20 Uhr, Einlass 19 Uhr im Residenzschloss Wiesensteig
Abdelkarim, der Marokkaner des Vertrauens, ist geboren
und aufgewachsen in der Bielefelder Bronx. Klingt nach
reichlich Zündstoff, ist aber vermutlich das Beste, was
Comedy und Kabarett mit Migrationsvordergrund derzeit
zu bieten hat. Auch Sie haben sicher schon viel von der
Parallelwelt gehört; heute lernen Sie sie endlich kennen.
Abdelkarim erzählt authentisch und selbstironisch Geschichten aus seinem Leben. Das geht bei ihm ganz ohne
vordergründige Gags, aber es macht ihm sichtlich Spaß,
Klischees gegen den Strich zu bürsten. Was passiert, wenn
man als Marokkaner freiwillig einen Polizisten anspricht?
Kulturverein Geislingen e.V.
Am Donnerstag, den 23. Oktober
2014 ist das Hugo Kauder Trio zu Gast im WMF Kommunikationszentrum. Beginn des Konzertes ist um 20 Uhr.
Im Konzert erklingen Werke von Hugo Kauder, Robert
Schumann, August Klughardt und Heinrich von Herzogenberg, die allesamt ein romantisches Klangbild vermitteln.
Das Hugo Kauder Trio spielt in der delikaten Besetzung
Oboe, Viola und Klavier.
Die drei slowakischen Musiker Ivan Danko (Oboe), Róbert
Lakatos (Viola) und Ladislav Fanzowitz (Klavier) widmen
sich intensiv der Musik verfolgter und vertriebener Künstler des 20. Jahrhunderts, zu denen auch der Namensgeber
des Ensembles gehört.
Seite 15 . Ausgabe 41 . Donnerstag, 09. Oktober 2014
2008 gründete Ivan Danko, Solo-Oboist der Stuttgarter
Staatsoper und 1. Preisträger der „International Hugo Kauder Competition“ 2009 in New Haven, das Hugo Kauder
Trio. Aus Dankos früherem Musizieren mit dem Bratschisten Róbert Lakatos und dem Pianisten Ladislav Franzowitz entstand die Idee zu dieser einmaligen Trio-Besetzung. Oboe, Bratsche und Klavier stellen eine klanglich
interessante Alternative zum klassischen Klaviertrio dar
und eröffnen Wege zu einem außergewöhnlichen und neuartigem Repertoire.
Auf der Suche nach geeigneten Werken entdeckten die
Musiker das Oeuvre von Hugo Kauder (1888 – 1972).
Kauder wurde in Tobitschau bei Olmütz (heute Tovacov,
Tschechische Republik) geboren und gehört zur Generation verfolgter und vertriebener jüdischer Künstler des 20.
Jahrhunderts. Seine Herkunft und seine spätromantische,
weitgehend unbekannte Musik, insbesondere ihre mitteleuropäischen volksmusikalischen Elemente inspirierten
das Ensemble zu dem Namen Hugo Kauder Trio.
Kartenvorverkauf bei Buchhandlung Ziegler, Hauptstraße
16, Tel. (07331) 4 17 52.
Weitere Informationen unter www.kulturverein-geislingen.de
Zum Auftakt der Konzertsaison 2014/2015 ist das QUADRIGA Posaunenquartett am Donnerstag, den 25. September zu Gast im Kommunikationszentrum der WMF. Beginn des Konzertes ist um 20 Uhr. Dieses Konzert findet
im Rahmen des 2. Geislinger Kulturherbstes statt, das den
Geislinger Aufstand von 1514 zum Thema hat. Passend
dazu spielt das Quartett Musik aus dem 16. Jahrhundert
auf alten Instrumenten.
„Sein oder nicht sein“ - die gleichnamige Komposition
des korsischen Komponisten Henri Tomasi (1901 – 1971)
nach dem berühmten Hamlet-Monolog ist als Leitmotiv für
den Konzertabend zu verstehen. Der erste Teil wird auf
Barockposaunen gestaltet mit Werken der Renaissance
(Josquin Desprez, John Dowland, William Byrd) und des
Frühbarocks (Monteverdi, Praetorius). Im zweiten Teil, auf
modernen Instrumenten, erklingen neben dem Titelwerk
auch Opernauszüge (Verdi – Rigoletto, Offenbach „Suite
Cologne“). Die Brahms-Motette „Warum ist das Licht gegeben dem Mühseligen“ und Chansons von Debussy für
Posaunenquartett bearbeitet, sind die weiteren Bausteine
des Programms.
Das QUADRIGA Posaunenquartett wurde 2002 von Mitgliedern der Jungen Deutschen Philharmonie gegründet
und bietet Blechbläsermusik der Spitzenklasse. Beim IV.
Internationalen Jan Koetsier-Wettbewerb 2004 für Blechbläserkammermusik setzte sich das Quartett erfolgreich
gegen Teilnehmer aus neun Nationen durch und wurde
mit dem 2. Preis ausgezeichnet. 2006 folgte die Teilnahme
am Internationalen Wettbewerb für Blechbläserensemble in
Passau, bei dem das Ensemble einen Sonderpreis erhielt.
Als besonderes Projekt präsentierte das Quartett im Herbst
2009 in Zusammenarbeit mit dem Staatstheater Nürnberg
und dem Schauspieler Philipp Niedersen sein musikalischliterarisches Programm „To be or not to be“. Weitere Höhepunkte waren das Kammermusikdebut in der Kölner
Philharmonie Anfang 2010 sowie ein Konzert im Frühjahr
2011 mit der Jenaer Philharmonie unter der Leitung von
Christian Lindberg und dem QUADRIGA Posaunenquartett
als Solistenensemble. Ihre Debut CD „Sein oder nicht sein“
ist 2012 erschienen und wurde u.a. auf WDR 3 Klassik und
bei mdr figaro besprochen. Am Karfreitag 2013 spielte das
Quartett anlässlich des ARD Live-Fernsehgottesdienstes
die Uraufführung „Sieben letzte Worte Jesu“ von Enjott
Schneider.
Die vier Musiker – mittlerweile alle in renommierten Orchestern Deutschlands wie dem Gürzenich-Orchester Köln,
der Staatsphilharmonie Nürnberg sowie der Jenaer Philharmonie beschäftigt – widmen sich gemeinsam seit über
10 Jahren intensiv dem Ensemblespiel. In ihren Konzerten
überwinden Carsten Luz, Holger Pfeuffer, Martin Zuckschwerdt und Jan Böhme mit ihren Posaunen mühelos alle
AMTSBLATT
Repertoiregrenzen und sorgen mit ihrer Virtuosität immer
wieder für ein begeistertes Publikum.
Kartenvorverkauf bei Buchhandlung Ziegler, Hauptstraße
16, Tel. 07331/4 17 52 sowie an der Abendkasse.
Weitere Informationen unter www.kulturverein-geislingen.de
SCHÜTZENVEREIN
ETTLENSCHIESS
Termine
Vorankündigung
Einladung zum Gockelschießen im Schützenhaus Ettlenschieß
Am Sonntag, den 19.10.2014 findet wieder das traditionelle Gockelschießen im Schützenhaus statt. Schieß- und
Wirtschaftsbetrieb ab 10:00 Uhr.
Auf regen Besuch freut sich Ihr Schützenverein.
Luftgewehr:
Fr. 10.10. Wangen – Ettlenschieß 1
Beginn 19:30 Uhr
Fr. 24.10. Ettlenschieß 2 – neutral
Fr. 24.10. Ettlenschieß 3 – neutral
Fr. 17.10. Ettlenschieß 4 – Neenstetten
Di. 14.10. Westerstetten – Ettlenschieß 5
Abfahrt 19:45 Uhr
Luftpistole:
Fr. 24.10. Ettlenschieß 1 - Beimerstetten
Sportpistole:
So. 12.10. Ehrenstein - Ettlenschieß 2
Abfahrt 09:00 Uhr
So. 12.10. Scharenstetten 1 – Ettlenschieß 3
Abfahrt 09:30 Uhr
So. 12.10. Ettlenschieß 4 – Scharenstetten 2
Ergebnisse:
Luftgewehr:
Berghülen - Jugend 1 1044 : 1049
Jenny Hummel 364R, Daniel Possath 346R, Joshua Gießler
339R, Katharina Schanz 328R, Jonas Baier 326R
Sportpistole:
Ettlenschieß 1 – Beimerstetten 1
808: 815
Uwe Häckel 275, Klee Klaus 269R, Jörg Fiseli 264R, Willi
Schanz 249R, Bernd Godau 240R
gez. r.b.
AMADEUS KINDERCHOR
Jahreskonzert der Amadeus-Singschule
Unter der Leitung von Christel Wittmann veranstaltet die Amadeus-Singschule am Sonntag, 12. Oktober, ab 17 Uhr in der Geislinger Jahnhalle ihr
29. Jahreskonzert. Der Eintritt ist frei. Die Vorchor-Kinder
singen dieses Jahr ganz unterschiedliche Lieder: Da ist die
Rede von der weiten Welt und von Gottes Wundern in der
Natur; von einem kleinen Jungen, der so gerne eine kleine
Geige hätte und von der Frau Schwalbe, die eine gewaltige Schwätzerin ist. Des Weiteren erzählen die Kinder singenderweise, was die kleine Hexe so alles zu tun hat und
verraten, wer sich hinter dem Männlein im Walde verbirgt.
Auch von Glockengeläute, Traum und Abendfrieden künden ihre Lieder. Der Hauptchor beginnt sein Programm mit
„In der alten Mühle“ von Béla Bartók (1881-1945), einer
sehr schwierigen Komposition, die schon die Chorkinder
der neunziger Jahre mehrfach erfolgreich bei Wettbewerben gesungen haben. Es folgen Duette von Felix Mendelssohn (1809-1847) und zwei Kompositionen von Robert
Schumann: „Der Wassermann“ aus den „Vierstimmigen
Gesängen für Frauenstimmen“ und das „Zigeunerleben“.
Seite 16 . Ausgabe 41 . Donnerstag, 09. Oktober 2014
Louis Wittmann, ehemaliges Chorkind aus Eislingen und
inzwischen 14 Jahre alt, spielt aus den „Lyrischen Stücken für Klavier“ von Edvard Grieg (1843-1907) „Elfentanz“,
„Schmetterling“ und „Zug der Zwerge“, außerdem begleitet
er einige Solovorträge und das Zigeunerleben. Das Konzert
ist nicht für Kleinkinder geeignet, da es im Saal während
der Vorstellung ruhig sein soll. Alle Chorkinder singen
ohne Mikrofone.
Bezirksimkerverein Alb-Lonetal
Herbstversammlung am 18.10.2014,
Beginn 17 Uhr
Am Samstag, 18.10.2014 treffen wir uns im Gasthaus „Zur
gesunden Luft“ in Reutti zu unserer diesjährigen Herbstversammlung. Nach einem kurzen Jahresbericht und einem
Ausblick ins neue Jahr wird Dipl. Biologin Sybille R. Braun
einen Vortrag über Wildfrüchte im Herbst und ihre Verwendung halten. Wie bisher gibt es auch in diesem Jahr ein
Abschlussessen. Bitte meldet Euch deshalb unter 07336 /
6732 an.
Ich freue mich auf Euch.
Vorstand
Chorverband Ulm
Der Chorverband Ulm lädt herzlich zu seinem diesjährigen
Ehrungstag am 11. Oktober um 20.00 Uhr ins Gemeinschaftshaus nach Hofstett-Emerbuch ein.
Geehrt werden Sängerinnen und Sänger aus dem ganzen
Bezirk Nord für ihre Jahrzehntelange Treue zum Chorgesang.
Musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung vom Liederkranz Tomerdingen unter der Leitung von Frau Monika König.
Wie Medien unser Frauenbild verändern
Frauenwirtschaftstag 2014 in Ulm
mit Prof. Dr. Petra Grimm, Hochschule der Medien sowie
Kerstin Weng, Chefredakteurin der Cosmopolitan
Unter dem Titel „Top-Models und Business-Ladies: Mediale Frauenbilder im 21. Jahrhundert “ spricht Prof. Dr.
Petra Grimm im Rahmen der „Frauenwirtschaftstage 2014“
in Ulm am Freitag, 17. Oktober, ab 13.00 Uhr in der Handwerkskammer Ulm. Die Referentin, Leiterin des Instituts
für Digitale Ethik und Professorin an der Hochschule der
Medien in Stuttgart, zeigt dabei auf, welche Frauenbilder in
Fernsehen, Presse, Radio und Internet dominieren. Grimm
lehrt u.a. Medienforschung und Kommunikationswissenschaften. Medien haben eine Vorbild- und Orientierungsfunktion. Sie sind nicht nur Schauplatz für Geschlechterund Rollenbilder, sie formulieren auch Werturteile und
erzeugen Vorstellungen von weiblichen und männlichen
Lebensentwürfen. Welche Auswirkungen diese medialen
Frauenbilder auf Beruf, Karriere, Familie und Gesellschaft
haben - das sind die Fragen, die im Podium und mit den
Gästen im Publikum diskutiert werden. Unter die Podiumsgäste ist auch die Chefredakteurin der Cosmopolitan,
Kerstin Weng eingeladen. Cosmopolitan ist ein LifestyleMagazin mit Tipps und Trends rund um das Thema Mode
und Beauty sowie Aktuellem zum Thema Job und Karriere.
Weng beweist an der Spitze der Cosmopolitan seit rund
einem Jahr ihr Händchen für eine gelungene Themenmischung. Weiter mit dabei ist Christiane von Wahlert, Geschäftsführerin Spitzenorganisation der Filmwirtschaft
e.V., die Kinderbuchautorin Astrid Nagel und das Ulmer
Model und Medizinstudentin, Irma Louise Sophie Spies.
Der Frauenwirtschaftstag 2014 in Ulm findet am 17. Oktober 2014 von 13.00 bis ca. 18.00 Uhr in der Handwerkskammer Ulm statt. Die Teilnahme ist kostenfrei, um eine
Anmeldung wird gebeten.
Informationen und Anmeldung: Stadt Ulm, Ulrike Sautter,
Tel. 0731/161-2363, u.sautter@ulm.de, www.frauenwirtschaftstage.de
AMTSBLATT
Landratsamt Alb-Donau-Kreis
Führung durch das Museum für Brotkultur
Am Montag, den 13. Oktober lädt der Fachdienst Landwirtschaft des Landratsamts Alb-Donau-Kreis um 15 Uhr
zu einer Führung durch das Museum für Brotkultur in Ulm
ein. Dabei geht es vor allem um die Geschichte des Mangels an Brot. Der Rundgang befasst sich mit Ursachen und
Auswirkungen dieser existentiellen Not.
Die Besichtigung ist ein Programmpunkt innerhalb der Landesinitiative Blickpunkt Ernährung. Treffpunkt zur Führung
ist um 15 Uhr am Eingang des Museums. Die Führung mit
Eintritt kostet pro Person 6 Euro.
Anmelden kann man sich bis zum 9. Oktober beim Fachdienst Landwirtschaft des Landratsamts unter ernaehrung@alb-donau-kreis.de oder Telefonnummer 07 31 / 1
85-31 75 (montags von 13 bis 16 Uhr oder mittwochs von
8 bis 12 Uhr).
LONETAL VEREIN e.V.
Archäologische Ausgrabungen 2014 in Börslingen
Nach dem in den vergangenen drei Jahren mehrere
tausend Steinartefakte, die bis in die Zeit des späten
Neandertalers und des frühen Jungpaläolithikums
zurückreichen, sichergestellt werden konnten, gehen die Ausgrabungen aktuell wieder weiter. Im Auftrag
der Universität Tübingen ist Herr Prof. Floss mit seinem
Team derzeit wieder auf Börslinger Markung aktiv. Für bis
zu 10 Schüler des Langenauer Gymnasiums bietet der Lonetal Verein e.V. eine besondere Herausforderung, denn
sie dürfen im Rahmen eines Schülerworkshops an einem
Tag aktiv an den Ausgrabungen teilnehmen und die Grabungsarbeiten begleiten.
Auf das Ergebnis der erneuten Ausgrabung darf man gespannt sein.
Ihr
Lonetal Verein e.V.
Gartenecke
Pampasgras überwintern
Gräser leiben vollsonnige, warme Standorte. Auch das
Pampasgras macht da keine Ausnahme und ist vor allem
gegen Winternässe empfindlich. Binden Sie sie Horste im
Herbst schopfartig zusammen. So wird Regen vom nässeempfindlichen Herz der Pflanzen weggeleitet. Im Frühjahr wird der Schopf geöffnet und die Halme auf etwa 50
cm zurückgeschnitten.
Seite 17 . Ausgabe 41 . Donnerstag, 09. Oktober 2014
AMTSBLATT
Schluss mit dem Stress!
KKH gibt Anti-Stress-Tipps /
Online-StressCoach zum Selbsttraining
Immer mehr, immer besser, immer schneller: Fühlen Sie
sich auch, als würde Ihr Leben überwiegend auf der Überholspur stattfinden? Das private und berufliche Leben beschleunigt sich immer mehr, Aufgaben und Veränderungen nehmen zu. „Das verursacht bei vielen Stress“, sagt
Oliver Brandt von der KKH Kaufmännische Krankenkasse in
Ulm. „Dabei ist Stress eigentlich eine lebenswichtige Funktion des Körpers, denn durch die Ausschüttung von Stresshormonen werden unsere Energiereserven mobilisiert.“
Das macht uns extrem kon-zentriert, reaktionsschnell und
leistungsfähig und befähigt zu Höchstleistungen in komplexen oder brenzligen Situationen.
Doch niemand hat Einfluss darauf, wie sehr ihn die Aufgaben des Alltags, Situationen oder auch Gefühle stressen.
Und so kann sich positiver, vitalisierender Stress umwandeln in krank machenden, frustrierenden Dauerstress.
Zu den typischen Anzeichen zählen:
• Reizbarkeit, Nervosität, Hektik, Angst sowie Konzentrationsmangel,
• körperliche Symptome wie Bluthochdruck, Magen- Darm-Beschwerden, Kopf- oder Rückenschmerzen
sowie Schlafstörungen,
• der Griff zu Alkohol oder Medikamenten zur Entspannung,
• Anhäufung unerledigter Aufgaben,
• Probleme, in der Nacht, an Wochenenden oder im Urlaub
abzuschalten.
Während der Körper vorübergehende Stressphasen, zum
Beispiel durch Antritt einer neuen Stelle oder Umzug, verkraften kann, macht Dauerstress krank. „Negativer Stress
entsteht, wenn bestimmte Grundbedürfnisse wie Kreativität oder Anerkennung unerfüllt bleiben“, erklärt Brandt.
„Wer seine Grundbedürfnisse hingegen erfüllt, hat den
Schlüssel gegen Stress in der Hand.“ Er stärkt damit sein
Selbstwertgefühl und seine Lebensfreude, hat das Gefühl
der Kontrolle über Situationen, kann Aufgaben besser bewältigen und überwindet damit auch negatives Stressempfinden.
Ob Stress als belastend empfunden wird, hängt auch von
persönlichen Gedanken, Erwartungen und Einstellungen
ab. Jeder sollte sich bewusst machen, was ihn stresst und
wie er mit Stress umgeht. Denn Erkennen kommt vor Verändern! Nachfolgend sieben wirksame Anti-Stress-Tipps:
• Trennen Sie sich von Zeitdieben und Stressbremsen.
Reduzieren Sie zum Beispiel Termine. Setzen Sie Priori täten und planen Sie im Voraus.
• Denken Sie positiv! Sagen Sie sich: „Ich schaffe das!“
• Gehen Sie achtsam mit sich um. Überdenken Sie, ob Sie
zu hohe Ansprüche an sich stellen.
• Meiden Sie Suchtmittel wie Alkohol.
• Schaffen Sie sich Entspannungsinseln für Ruhe und zum
Krafttanken.
• Erlernen Sie eine Entspannungsmethode wie Autogenes
Training oder Tai-Chi.
• Und ganz wichtig: Bewegen Sie sich so oft wie möglich!
Denn Bewegung baut Stresshormone ab, erhöht die
Stresstoleranz und macht gute Laune.
Für alle, die für ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden aktiv etwas tun möchten, um mit Stress gelassener umzugehen, hat die KKH einen Online-StressCoach inklusive
Stress-Test entwickelt. Das mehrwöchige Programm lässt
sich bequem daheim am PC durchführen und bietet interaktiv Informationen, praktische Tipps und Übungen für
dauerhaft weniger Stress. Für Versicherte der KKH ist die
Nutzung kostenfrei.
Mehr dazu unter www.kkh.de/stresscoach
Hauskauf für Anfänger
Donnerstag, 23. Oktober 2014, 19 Uhr
Beim Kauf eines Hauses tauchen sehr viele Fragen auf: Wie
wollen wir wohnen? In welche Immobilie wollen wir investieren? Wie entdecken wir – auch die schlechten – Eigenschaften eines Grundstücks bzw. eines Gebäudes? Wie
können wir den Wert einer Immobilie ermitteln und wie
vermeiden wir Stolpersteine beim Kauf? Der Ulmer Immobiliensachverständige, Energieberater und Architekt Ralph
Kossak führt Sie praxisnah durch einen kurzweiligen und
spannenden Abend.
Der Vortrag findet im ServiceCenter Neue Mitte, Neue Straße 79 in Ulm statt. Aufgrund begrenzter Teilnehmerzahl ist
eine Anmeldung unter der Telefonnummer 0800 0510200
oder per Mail unter energieberater@swu.de unbedingt erforderlich.
Wir drucken scharfe Farben –
für alle die es heiß mögen!
Tierische Qualität –
und Mäuse sparen!
Druck & Medien Zipperlen GmbH
Dieselstraße 3 I 89160 Dornstadt
Telefon +49 (0) 73 48 . 98 76-0
Telefax +49 (0) 73 48 . 98 76-20
druck.medien@zipperlen.de
www.zipperlen.de
Druck
Medien
Präsentation
Verlag
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
75
Dateigröße
1 252 KB
Tags
1/--Seiten
melden