close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Fortbildungsprogramm 2014/2015 - dakp

EinbettenHerunterladen
Fortbildungsprogramm
2014/2015
INHALT
FORTBILDUNGSPROGRAMM 2014/2015
EDITORIAL3
Bezuschussung zu den Kursgebühren/Fördermöglichkeiten
3
Aktionskreis Psychomotorik e.V. – Aktivitäten und Initiativen
4
Einrichtungsspezifisches Angebot/Inhouse-Veranstaltungen
5
Fortbildungsstruktur6
I. BERUFSQUALIFIKATION PSYCHOMOTORIK
7
Einführungskurs: „Berufsqualifikation Psychomotorik“
8
Kurs 1: „Entwicklung wahrnehmen – Entwicklung bewegen“
8
Kurs 2: „Spielräume gestalten – Spielend lernen“
10
Kurs 3: „Ressourcen erleben – Persönlichkeit stärken“
12
Kurs 4: „Praxis begreifen – Psychomotorisch arbeiten“
14
NEU II. LEHRQUALIFIKATION PSYCHOMOTORIK
16
III. FACHQUALIFIKATIONEN
18
1. Psychomotorische Diagnostik
18
2. Psychomotorik im Er-Lebensraum Natur
20
3. Psychomotorik in frühkindlichen Entwicklungs- und Bildungsprozessen
22
4. Psychomotorik mit älteren Menschen
24
5. Psychomotorische Gewaltprävention
26
6. Trampolinspringen in der Psychomotorik
28
7. Psychomotorische Förderung von Sprache und Kommunikation
29
HINWEISE30
2
1. Kursorte
30
2. Dozentinnen und Dozenten
30
3. Teilnahmebedingungen
32
4. Anmeldekarten
33
EDITORIAL
Tradition und Vision in der Deutschen
Akademie für Psychomotorik
50% Bezuschussung zu
Ihren Kursgebühren möglich!
Bildungsscheck NRW
Liebe Kolleginnen und Kollegen,
seit 35 Jahren der Fort- und Weiterbildung hat sich die Deutsche
Akademie für Psychomotorik stets
auf aktuelle wissenschaftliche und
gesellschaftliche Herausforderungen eingestellt und es verstanden,
interessierten Kolleginnen und
Kollegen aus der Pädagogik und
Therapie attraktive und fundierte Weiterbildungen anzubieten.
Dabei liegt die Qualität und Verlässlichkeit unserer Akademie
darin, Psychomotorik nicht nur als lehr- und lernbares Konzept
zu verstehen, sondern als Haltung.
Die Kerngedanken, die dieser Haltung zugrunde liegen, sind Anerkennung und Wertschätzung von Vielfalt und Individualität
und führen zu dem Bestreben, in unseren Kursen diese wertschätzende Haltung in der Freude an Bewegung und Handlung
zu vermitteln. Unsere Kurskonzepte sind im ständigen Fluss, um
sich den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen anzupassen, um aktuelle Einflüsse aufzunehmen und um unsere Identität und unser Profil als Deutsche Akademie für Psychomotorik
zu schärfen.
Die Begeisterung und das hohe Engagement, sowie das fachlich
exzellente Niveau unserer Dozenten garantieren bis heute eine
bewegte und bewegende Weiterentwicklung psychomotorischer Arbeit in den unterschiedlichsten Arbeitsfeldern.
„Bewegung macht beweglich – und Beweglichkeit kann manches in Bewegung setzen“ (P. Haschek)
Ich wünsche Ihnen viele bewegende Impulse in unseren Weiterbildungen, damit sich Ihre und unsere Ideen erfolgreich in
Bewegung setzen.
Ihre fachliche Leitung der Akademie
Silvia Bender
„Bildungsscheck“ heißt der Zuschuss zur beruflichen Weiterbildung
für Beschäftigte in kleinen und mittleren Unternehmen, die in NRW
wohnen oder arbeiten. Arbeitnehmer erhalten die Hälfte der Weiterbildungskosten, maximal bis zu 500 Euro pro Bildungsscheck.
Gefördert werden insbesondere berufsbezogene Qualifizierungen.
Infos unter
www.bildungsscheck.de
Qualifizierungsscheck Hessen
Mit dem „Qualifizierungsscheck“ unterstützt das Land Hessen ArbeitnehmerInnen in kleinen und mittleren Unternehmen, die für ihre
derzeitige Tätigkeit keinen anerkannten Abschluss haben oder älter
als 45 Jahre sind. Es werden 50% der Weiterbildungskosten bis max.
500 Euro pro Person und Jahr gefördert. Infos unter
www.qualifizierungsschecks.de
Bildungsscheck in Brandenburg
Der Bildungsscheck für Brandenburger Kursteilnehmer gibt Hilfe zur
Selbsthilfe in einer Form, die sich direkt in Ihrem Geldbeutel bemerkbar macht. Mit dem Bildungsscheck Brandenburg bekommen
Sie einen Zuschuss von bis zu 70% der Kosten für Ihre individuelle
berufliche Weiterbildung.
Infos unter
www.masf.brandenburg.de
QualiScheck in Rheinland-Pfalz
Um die rheinland-pfälzischen Fortbildungsinteressierten aus kleineren und mittleren Unternehmen in Rheinland-Pfalz bei der Sicherung ihrer beruflichen Zukunft zu unterstützen, werden mit dem
„QualiScheck“ 50% der Kosten für eine berufliche Weiterbildungsmaßnahme bis zu maximal 500 Euro pro Person und Jahr gefördert.
Infos unter
www.qualischeck.rlp.de
Bildungsprämie bundesweit
Die „Bildungsprämie“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung wird länderunabhängig bewilligt. Einen Prämiengutschein
in Höhe von max. 500 Euro können Erwerbstätigen erhalten, deren
Jahreseinkommen 20.000 Euro (40.000 Euro bei gemeinsam Veranlagten) nicht übersteigt. Die Bildungsprämie wird aus Mitteln des
Bundesministeriums für Bildung und Forschung und aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert.
Infos unter www.bildungspraemie.info.
3
Fortbildung im
Wer wir sind
Werden Sie Mitglied
Der Aktionskreis Psychomotorik e.V. ist Initiator und Träger der psychomotorischen Idee in Deutschland. Er wurde 1976 als gemeinnütziger Verein in Hamm/Westfalen gegründet und arbeitet seitdem
aktiv und initiativ im Bereich Psychomotorik. Mit ca. 1.500 Mitgliedern sind wir damit die größte deutsche Vereinigung in diesem
Bereich.
Inzwischen kann der Verein auf 35 Jahre Fortbildung im Aktionskreis
Psychomotorik zurückblicken.
Der AKP steht allen offen, die Interesse und Spaß an der Idee der
Psychomotorik haben. Hier treffen sich Menschen mit gleichen beruflichen Interessen und bringen ihre Ideen und Fähigkeiten durch
aktive Mitarbeit auf regionaler oder Landesebene ein. Die Zusammenarbeit verschiedener Disziplinen wie Sportpädagogik, Sonderpädagogik, Sozialpädagogik, Heilpädagogik, Physiotherapie, Logopädie, Ergotherapie und vielen anderen ermöglicht einen breiten
Erfahrungsaustausch und Erkenntnisgewinn für jeden Einzelnen.
Darüber hinaus profitieren Mitglieder von günstigeren Konditionen
bei allen Fortbildungsangeboten der dakp und erhalten die Zeitschrift motorik 4x jährlich kostenlos. Die Anmeldekarte hierzu finden Sie am Ende des Heftes.
Was wir machen
Der Verein ist auf vielen Gebieten aktiv. Besonders hervorzuheben
sind:
Y Aufklärung und Information
Als Sprachrohr der Psychomotorik informieren wir die Öffentlichkeit über die Bedeutung der Motorik für die Erziehung, Präven­
tion und Rehabilitation.
Y Beratung und Unterstützung
von Mitgliedern, Eltern, Vereinen und Initiativen.
Y Symposien und Kongresse
Regional, bundesweit und international organisieren wir Fachveranstaltungen.
Y Tagungen und Versammlungen
Auf der Jahreshauptversammlung werden die Aufgaben, Ziele und
Arbeitsschwerpunkte festgelegt. Die wissenschaftlichen Jahrestagungen dienen dem überregionalen Erfahrungsaustausch zu
spezifischen Themen der Psychomotorik.
Y Regionale Fachveranstaltungen
Mehrmals im Jahr führen die Regional- und Landesvertretungen
ein- oder zweitägige Fachveranstaltungen zu interessanten und
aktuellen Themen der Psychomotorik für Mitglieder durch, zu
denen auch Nichtmitglieder willkommen sind. Diese Fachveranstaltungen finden direkt in Ihrer Region statt und bieten Ihnen
die Möglichkeit, sich fachlich weiter zu qualifizieren und Kontakt
zu anderen Psychomotorikern zu knüpfen.
Y Veröffentlichung von Fachbüchern
Ein- bis zweimal im Jahr gibt der vereinseigene Verlag Ak­tionskreis
Psychomotorik Bücher zu aktuellen psychomotorischen Themen
heraus (aktuelle Buchangebote finden Sie auf den Seiten 11, 13,
17, 19, 25, 27).
Y Zeitschrift motorik
Die quartalsweise erscheinende Zeitschrift „motorik – Zeitschrift
für Bildung, Entwicklung und Gesundheit“ erhalten AKP-Mitglieder kostenlos.
Alle Informationen rund um den Verein finden Sie auf unserer
Homepage www.psychomotorik.com
4
Deutsche Akademie für Psychomotorik
Die Fortbildung nimmt im AKP seit 1978 eine zentrale Rolle ein und
hat maßgeblichen Anteil an der Verbreitung der Idee der Psychomotorik in Deutschland. Seit 1990 wurde das umfangreiche Fortbildungsprogramm von der eigenen Akademie für Motopädagogik
und Mototherapie (ak’M) angeboten. Im April 2008 entstand aus
der ak’M die Deutsche Akademie für Psychomotorik, die unter neuem Namen weiterhin in bewährter Qualität Fort- und Weiterbildung
zu psychomotorischen Themen durchführt. Jedes Jahr nutzen über
1.500 Teilnehmer die vielen Seminare der Akademie zur persönlichen und beruflichen Weiterbildung. Die Angebote der Akademie
sind für viele Berufsgruppen besonders wertvoll zum Beispiel: Pä­
dagogInnen, ErzieherInnen, ErgotherapeutInnen, PhysiotherapeutInnen, HeilpädagogInnen, LogopädInnen, MotopädInnen, MotologInnen und viele andere. Zusammen mit den Regionalvertretungen
bieten wir Ihnen eine breite Möglichkeit von regionalen und überregionalen Fortbildungsangeboten.
Wer wir sind
EINRICHTUNGSSPEZIFISCHES ANGEBOT/INHOUSE-VERANSTALTUNGEN
Wir kommen auch gerne zu Ihnen in Ihre Einrichtung!
Fortbildungen nach Maß
Inhouseveranstaltungen
Ihre Vorteile
Sie erhalten ein individuelles und flexibles Bildungsangebot, exakt
auf Ihre Anforderungen zugeschnitten.
· Die Lehrgänge können den aktuellen Entwicklungen sowie den
zeitlichen und organisatorischen Möglichkeiten vor Ort angepasst
werden.
· Die Fortbildungen lassen sich in Ihrer Institution durchführen, was
einen direkten Transfer auf die aktuellen Arbeitsbedingungen ermöglicht.
· Ihre Fortbildung wird jeweils von einem für Ihre spezielle Anfrage
qualifizierten Dozenten durchgeführt.
· Auf die Bedürfnisse der TeilnehmerInnen kann unmittelbar und
sehr gezielt eingegangen werden.
· Die TeilnehmerInnen erhalten einen qualifizierten Nachweis bzw.
ein anerkanntes Zertifikat der Deutschen Akademie über die jeweiligen Lehrgänge bzw. Qualifikationen.
Voraussetzungen und Kosten
Ihre Einrichtung betreut Menschen in verschiedenen Lebensphasen
mit individuellen Konzepten, um speziellen Bedürfnissen qualifiziert nachzukommen? Um dieser Individualität Rechnung zu tragen,
ermöglichen wir in Absprache mit Ihnen ein Fortbildungsangebot,
welches genau Ihren Wünschen angepasst ist. In intensiver Zusammenarbeit zwischen Ihrer Institution und der Akademie entwickeln
wir ein Seminarkonzept, welches sich an den Besonderheiten Ihrer
Einrichtung und den vorhandenen Qualifikationen Ihrer Mitarbeiter orientiert. Wir nutzen dabei unser kompaktes Modulsystem und
passen unsere Angebote genau an Ihre Wünsche an.
Für ein einrichtungsspezifisches Angebot sollten Sie einen geschlossenen Kreis von mindestens 10 Teilnehmer haben. Für die sehr praxisorientierten Lehrgänge benötigen wir eine Turnhalle oder einen
Bewegungsraum, der den Themen und der Anzahl der Teilnehmer
gerecht werden kann und für die theoretischen Teile einen Seminarraum mit der üblichen Medienausstattung.
Die Kosten werden individuell je nach Umfang und Teilnehmeranzahl kalkuliert. Für eine genaue Absprache möchten wir Sie bitten,
mit uns Kontakt aufzunehmen.
Projektbegleitungen
Kontakt
Die heutige Betreuungs- und Bildungslandschaft hat sich deutlich
verändert. So kommen in Ihren Einrichtungen ganz neue Aufgaben
und Herausforderungen auf Sie zu. Psychomotorische Konzepte für
Kita und Schule im Rahmen von Ganztagsbetreuung, Bildungsaufträgen und Inklusion können wir mit Ihnen gemeinsam entwickeln
und Sie in diesem Prozess professionell begleiten. Ebenso stellt die
demographische Entwicklung eine Herausforderung dar, wie die Betreuung von älteren Menschen künftig gestaltet werden kann. Auch
hier bietet die Psychomotorik Möglichkeiten, den Lebensalltag der
von Ihnen betreuten Menschen aktiver zu gestalten.
Haben wir Ihr Interesse für die speziellen psychomotorischen Fortund Weiterbildungen in Ihrer Einrichtung oder Institution geweckt?
Dann nehmen Sie direkt Kontakt auf mit der fachlichen Leitung der
Akademie, Frau Silvia Bender (Kontaktdaten siehe letzte Seite).
Stimmen aus der Projektbegleitung der Hermann Reske Schule in
Celle:
· der wertschätzende Umgang in der Fortbildung hat mich für meinen Arbeitsalltag gestärkt,
· ich habe die Blickwinkel der Kollegen wahrnehmen und verstehen
gelernt,
· wir haben viele Initiativen zur Veränderung in der Schule gemeinsam auf den Weg gebracht,
· ich habe für meine berufliche und persönliche Entwicklung viel
dazugewonnen.
5
FORTBILDUNGSSTRUKTUR
Die Fortbildungsstruktur der Deutschen Akademie für Psychomotorik
Ein maßgeschneidertes Lern-System
Die Akademie mit ihrem renommierten Team an speziell ausgebildeten Fachdozenten bietet diverse Qualifikationen für verschiedene Aufgabengebiete und Arbeitsfelder. Unsere Weiterbildungsangebote qualifizieren Sie für die aktuellen Herausforderungen Ihres beru­flichen Alltags.
Bei der Akademie finden Sie ein maßgeschneidertes Lern-System von der Basis zum Speziellen.
BERUFSQUALIFIKATION
PSYCHOMOTORIK
Kurs 1: „Entwicklung wahrnehmen – Entwicklung bewegen“
Kurs 2: „Spielräume gestalten – Spielend lernen“
Kurs 3: „Ressourcen erleben – Persönlichkeit stärken“
In der Berufsqualifikation Psychomotorik erwerben Sie in
vier aufeinander aufbauenden Kursen umfassende Handlungs- und Fachkompetenz, um psychomotorische Angebote
in Ihrem Arbeitsfeld umsetzen zu können. Durch eine einzigartige Kombination aus theoretischen Grundlagen, vielfältigen praktischen Anregungen und dem Austausch über Transfermöglichkeiten des Gelernten in Ihren beruflichen Alltag
qualifizieren wir Sie zur Fachkraft für die psychomotorische
Praxis.
Kurs 4: „Praxis begreifen – Psychomotorisch arbeiten“
Abschluss: Psychomotoriker/in dakp
LEHRQUALIFIKATION
PSYCHOMOTORIK
FACHQUALIFIKATIONEN
1. Psychomotorische Diagnostik dakp
2. Psychomotorik im Er-Lebensraum Natur dakp
3. Psychomotorik in frühkindlichen Entwicklungsund Bildungsprozessen dakp
Die neue Lehrqualifikation Psychomotorik bietet eine vertiefende und qualifizierte Auseinandersetzung mit psychomotorischen Inhalten von Theorie und Praxis in Bezug auf die
eigene Haltung und das eigene Selbstverständnis als Psychomotorikerin/ Psychomotoriker. Dabei steht das prozessorientierte Lernen und Lehren mit dem fundamentalen Medium
der Bewegung im Mittelpunkt.
Mit den Fachqualifikationen erwerben Sie umfassende Kompetenzen in spezifischen psychomotorischen Themenfeldern.
In den Lehrgängen werden innovatives Basiswissen und anwendungsorientierte psychomotorische Handlungskonzepte
vermittelt.
4. Psychomotorik mit älteren Menschen dakp
5. Psychomotorische Gewaltprävention dakp
6. Trampolinspringen in der Psychomotorik dakp
7. Psychomotorische Förderung
von Sprache und Kommunikation dakp
ern
nen Arbeitsfeld
den verschiede
in
und
en
e
on
lt
ti
ha
ka
über In
nden Qualifi
Informationen
.
et
it
Die weiterführe
be
r
ar
be
er
em
üb
pt
ab Se
grundlegend
KP-Homepage
DA
r
werden zurzeit
de
e
tt
bi
.
e
go
entnehmen Si
tsstelle in Lem
erste Termine
bei der Geschäf
ch
si
e
si
n
re
ie
rm
2014 oder info
6
BERUFSQUALIFIKATION PSYCHOMOTORIK
I. Ziele
V. Anerkennung
Die Berufsqualifikation Psychomotorik qualifiziert bewegungsinteressierte pädagogische und therapeutische Fachkräfte für die psychomotorische Entwicklungs-, Bildungs- und Gesundheitsförderung
in verschiedenen Arbeitsfeldern. Durch eine einzigartige Kombination aus theoretischen Grundlagen, vielfältigen praktischen Anregungen und dem Austausch über Transfermöglichkeiten des Gelernten
in Ihren beruflichen Alltag qualifizieren wir Sie zur Fachkraft für die
psychomotorische Praxis. Sie werden befähigt, für Ihre Zielgruppe
spezifische psychomotorische Förderangebote zu erarbeiten und
anzubieten.
Die Kurse der Berufsqualifikation Psychomotorik können nach § 65
des hessischen Lehrerbildungsgesetz durch das „Landesschulamt
und Lehrkräfteakademie“ (Landesschulamt / LSA) als Fortbildungsangebot mit 6 halben Tagen (Kurse 2 und 3) bzw. 8 halben Tagen
(Kurse 1 und 4) akkreditiert werden. Wenn Sie als hessischer Lehrer
Fortbildungstage benötigen, müssen Sie die Akkreditierung spätestens 6 Wochen vor Kursbeginn in der Geschäftsstelle beantragen.
Für LogopädInnen, Physio- und ErgotherapeutInnen werden die
Kurse 2 und 3 mit 30 bzw. die Kurse 1 und 4 mit 40 Fortbildungspunkten anerkannt. Die Beantragung der Punkte erfolgt über die
Geschäftsstelle in Lemgo.
II. Struktur und Inhalt
Die 180-stündige Berufsqualifikation setzt sich aus zwei Kursen mit
je 40 Unterrichtsstunden (Kurse 1 und 4) und aus zwei Kursen mit
je 30 Unterrichtsstunden (Kurse 2 und 3) sowie je Kurs 10 Stunden Vor- und Nachbereitung in Hausarbeit zusammen. Die Inhalte
der Kurse bauen aufeinander auf, daher muss die Reihenfolge der
Lehrgänge von Kurs 1 bis 4 gewahrt bleiben. Sie beschäftigen sich
schwerpunktmäßig in Theorie und Praxis mit den Bereichen:
Kurs 1: Entwicklung wahrnehmen - Entwicklung bewegen
Kurs 2: Spielräume gestalten – Spielend lernen
Kurs 3: Ressourcen erleben – Persönlichkeit stärken
Kurs 4: Praxis begreifen – Psychomotorisch arbeiten
Die Kurse beginnen in der Regel am Anreisetag gegen 13.00 Uhr
und enden am Abreisetag gegen 12.00 Uhr (ohne Mittagessen). Eine
zeitliche Vorgabe für die Belegung der einzelnen Lehrgänge besteht
nicht. Sie bestimmen selbst den Zeitraum, in dem Sie die Kurse belegen wollen.
VI. Bildungsurlaub
Zusätzlich zum Fortbildungsurlaub besteht in einzelnen Bundesländern ein gesetzlicher Rechtsanspruch sich zur Teilnahme an Bildungsveranstaltungen für 5 Arbeitstage pro Jahr vom Arbeitgeber
freistellen zu lassen. Die Kurse 1 und 4 der Berufsqualifikation Psychomotorik sind nach den Arbeitnehmerweiterbildungsgesetzen der
meisten Bundesländer als Bildungsurlaub anerkannt (außer in Bayern, NRW, Thüringen und Sachsen). Teilnehmer müssen den Antrag
bis spätestens drei Monate vor Kursbeginn bei der Geschäftsstelle
anfordern.
Was Kinder bewegt
TeilnehmerInnen mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung oder
SchülerInnen/StudentInnen in Fach(hoch)schulausbildung aus dem
pädagogischen oder therapeutischen Bereich können die Berufsqualifikationen belegen. Andere Zugangsvoraussetzungen können
auf Antrag anerkannt werden. Da Selbsterfahrung und Praxis in den
Kursen im Vordergrund steht, empfehlen wir im Zweifelsfall eine
ärztliche Abklärung der körperlichen Voraussetzungen.
IV. Abschluss
Die Berufsqualifikation Psychomotorik schließt nach dem vierten Kurs mit einem Zertifikat und
dem von der deutschen Akademie für Psychomotorik verliehenen Titel Psychomotorikerindakp
bzw. Psychomotoriker dakp ab.
2013. 242 S. 160 Abb.
Innenteil zweifarbig.
(978-3-497-02360-8) kt
III. Teilnahmevoraussetzungen
Die Autorinnen liefern eine Fülle an konkreten und
kreativen Förderideen. Die leicht umsetzbaren
Spielideen schicken die Kinder dabei auf eine spannende Bewegungsreise um die ganze Welt – von
der Ritterburg bis zum Piratenschiff, vom Dschungel bis zu den Sternen!
a
w
7
BERUFSQUALIFIKATION PSYCHOMOTORIK
Einführungskurs
Der Einführungskurs richtet sich an alle Interessierten, die sich einen ersten Eindruck von den Zielen, Inhalten und Methoden der
Weiterbildung zur Psychomotorikerindakp / zum Psychomotorikerdakp
machen wollen. Der Kurs umfasst 5 Unterrichtsstunden und findet
von 11-15 Uhr statt. Neben einer theoretischen und praktischen
Einführung in das Arbeitsfeld der Psychomotorik wird ein Überblick
zu den Themen der 4 Berufsqualifikationskurse gegeben.
Kursgebühren
Nichtmitglieder / Mitglieder AKP . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . g 40,—
Bei einer anschließenden Anmeldung zur Berufsqualifikation werden Ihnen 25,— d der geleisteten Kursgebühr von der Einführungsveranstaltung angerechnet
EINFÜHRUNGSKURS
JANUAR 14
Kurs:14001
Kurstermin: Sa 11.01.2014
Kursort: Kinderzentrum Frankenberg
Unterkunft: Hotels, Pensionen
Preis:Kursgebühr
Leitung:
Silvia Bender
APRIL 14
Kurs:14002
Kurstermin: Sa 05.04.2014
Kursort: Bodenwaldschule, Winnenden
Unterkunft: Hotels, Pensionen
Preis: Kursgebühr
Leitung:Susanne Windmüller
Entwicklung wahrnehmen – Entwicklung
bewegen
Wahrnehmung und Bewegung sind wesentliche Motoren der
menschlichen Entwicklung über die gesamte Lebensspanne. In vielfältigen psychomotorischen Praxisangeboten erleben Sie die Möglichkeiten, über Bewegung in Kontakt zu treten, mit anderen zu
kommunizieren und sich auszudrücken.
Bewegungsspiele laden zum Experimentieren ein, um Materialien
und Objekte der Umwelt zu erfassen, physikalische Eigenschaften
zu begreifen und aktiv handelnd auf die Umwelt einzuwirken. Sie
schulen Ihre Beobachtungs- und Beschreibungskompetenzen und
erfahren, wie Sie für unterschiedliche Fragestellungen geeignete
Beobachtungssituationen schaffen. Auf der Basis der eigenen Erfahrungen werden theoretische Grundlagen und Zusammenhänge
Kursgebühren
Mitglieder AKP . . . . . . . . . . . . . . . . . . . € 240,— /ab 1.7.14 € 265,—
Nichtmitglieder . . . . . . . . . . . . . . . . . . . € 275,— /ab 1.7.14 € 300,—
8
JUNI 14
Kurs:14003
Kurstermin: Sa 14.06.2014
Kursort: Caritas ­Förder­zentrum St. Laurentius und Paulus,
Landau
Unterkunft: Hotels, Pensionen
Preis:Kursgebühr
Leitung:
Silvia Bender
JULI 14
Kurs :
14004
Kurstermin: Sa 19.07.2014
Kursort:Förderverein für Kindesentwicklung, Hamburg
Unterkunft: Hotels, Pensionen
Preis:Kursgebühr
Leitung: Peter Keßel
vorgestellt, die Erklärungsmodelle für das Erlebte bieten und Ihnen
praktische Anregungen für die Einsatzmöglichkeiten der psychomotorischen Entwicklungsförderung in der eigenen Berufspraxis
­aufzeigen.
Basisthemen:
· Bedeutung von Bewegung und Wahrnehmung für die Entwicklung
· Neurophysiologische Aspekte von Bewegung und Wahrnehmung
· Bewegungsentwicklung und Umwelterfahrung
· Bewegung und Kommunikation
· Kommunikation in Gruppen
· Gestaltung von Beobachtungssituationen
· Beobachtung verstehen und beschreiben
· Psychomotorischer Dialog
Studierende Mitglieder AKP. . . . . . . . . € 225,— /ab 1.7.14 € 250,—
Studierende Nichtmitglieder . . . . . . . . € 240,— /ab 1.7.14 € 265,—
zzgl. einmaliger Lehrmittelpauschale . € 100,—
ENTWICKLUNG WAHRNEHMEN – ENTWICKLUNG BEWEGEN
KURS 1 | ENTWICKLUNG WAHRNEHMEN – ENTWICKLUNG BEWEGEN
NOVEMBER 13
Kurs:13109
Kurstermin: Mi 27.11.2013 – So 01.12.2013
Kursort: Sportschule Hachen, Sundern
Preis:Kursgebühr, Lehrmittelpauschale
+ € 190,— Unterkunft und Verpflegung
Leitung:
Prof. Dr. Ruth Haas, Bernd Glauninger
JANUAR 14
Kurs:14101
Kurstermin: Mo 13.01.2014 – Fr 17.01.2014
Kursort: Landesturnschule des NTB, Melle
Preis:Kursgebühr, Lehrmittelpauschale
+ € 200,— Unterkunft und Verpflegung
Leitung:
Silvia Bender
FEBRUAR 14
Kurs:14102
Kurstermin: Do 27.02.2014 – Mo 03.03.2014
Kursort: Institut für Sportwissenschaft und Motologie,
Marburg
Unterkunft: Hotels, Pensionen, Jugendherberge
Preis: Kursgebühr, Lehrmittelpauschale
Leitung:
Michaela Lamy
APRIL 14
Kurs:14103
Kurstermin: Sa 12.04.2014 – Mi 16.04.2014
Kursort: Institut für Soziale Berufe, Ravensburg
Unterkunft: Hotels, Pensionen
Preis: Kursgebühr, Lehrmittelpauschale
Leitung:
Peter Bentele
MAI 14
Kurs:14104
Kurstermin: Mo 26.05.2014 – Fr 30.05.2014
Kursort: Sportschule Hachen, Sundern
Preis: Kursgebühr, Lehrmittelpauschale
+ € 190,— Unterkunft und Verpflegung
Leitung:
Silvia Bender, Prof. Dr. Ruth Haas
JUNI 14
Kurs:14105
Kurstermin: Sa 07.06.2014 – Mi 11.06.2014
Kursort: Bodenwaldschule, Winnenden
Unterkunft: Hotels, Pensionen
Preis: Kursgebühr, Lehrmittelpauschale
Leitung: Axel Heisel
AUGUST 14
Kurs:14106
Kurstermin: Mo 11.08.2014 – Fr 15.08.2014
Kursort: Institut für Sportwissenschaft und Motologie,
Marburg
Unterkunft: Hotels, Pensionen, Jugendherberge
Preis: Kursgebühr, Lehrmittelpauschale
Leitung:
Michaela Lamy
SEPTEMBER 14
Kurs:14107
Kurstermin: Mi 03.09.2104 – So 07.09.2014
Kursort: Förderverein für Kindesentwicklung, Hamburg
Unterkunft: Hotels, Pensionen
Preis: Kursgebühr, Lehrmittelpauschale
Leitung:
Peter Keßel, Fiona Martzy
OKTOBER 14
Kurs:14108
Kurstermin: Fr 17.10.2014 – Di 21.10.2014
Kursort:Caritas Förderzentrum St. Laurentius und Paulus,
Landau
Unterkunft: Hotels, Pensionen
Preis: Kursgebühr, Lehrmittelpauschale
Leitung:
Michaela Lamy
NOVEMBER 14
Kurs:14109
Kurstermin: Mo 17.11.2014 – Fr 21.11.2014
Kursort: Landesturnschule des NTB, Melle
Preis: Kursgebühr, Lehrmittelpauschale
+ € 200,— Unterkunft und Verpflegung
Leitung:
Silvia Bender, Hubert Bisping
JANUAR 15
Kurs:15101
Kurstermin: Mi 28.01.2015 – So 01.02.2015
Kursort: Pallotti-Haus, Neunkirchen
Unterkunft: Hotels, Pensionen
Preis: Kursgebühr, Lehrmittelpauschale
Leitung:
Silvia Bender
FEBRUAR 15
Kurs:15102
Kurstermin: Mo 23.02.2015 – Fr 27.02.2015
Kursort: Institut für Sportwissenschaft und Motologie,
Marburg
Unterkunft: Hotels, Pensionen, Jugendherberge
Preis: Kursgebühr, Lehrmittelpauschale
Leitung:
Thorsten Späker, Sandra Münch
9
BERUFSQUALIFIKATION PSYCHOMOTORIK
Spielräume gestalten – Spielend lernen
Basisthemen:
Spielraum schaffen bedeutet, durch eine wertschätzende, anerkennende Beziehung und eine dem Individuum zugewandte Haltung
eine Atmosphäre zu schaffen, in der Lernen durch Spielen und Bewegen ermöglicht wird. Zugleich schaffen (physikalische) Räume
und ihre Gestaltung eine Lernumwelt, in der neue Handlungskompetenzen erworben, eigene Ideen eingebracht und die individuelle
Entwicklung entfaltet werden kann. In verschiedenen Spiel- und Bewegungssituationen wird die eigene Haltung und Rolle als Gestalter von Spielangeboten und als Spielbegleiter erlebt und reflektiert.
Vielfältige praktische Ideen und Anregungen zeigen auf, wie man
Spielräume in verschiedenen Berufsfeldern und für unterschiedliche
Zielgruppen schaffen und nutzen kann.
· Merkmale des Spiels in Theorie und Praxis
· Einführung in die Entwicklungstheorien
· Veränderung des Spiels über die Lebensspanne
· Psychomotorische Haltung und Dialog im Spielprozess
· Gestaltung von Spielräumen
· Spielthemen erkennen und anbieten
· Geschlechtsspezifische Spiele für Jungen und Mädchen
· Gesellschaftliche Bedeutung von Spiel
Kursgebühren
Mitglieder AKP. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . € 195,— /ab 1.7.14 € 215,—
Nichtmitglieder . . . . . . . . . . . . . . . . . . . € 225,— /ab 1.7.14 € 245,—
Studierende Mitglieder AKP. . . . . . . . . € 185,— /ab 1.7.14 € 205,—
Studierende Nichtmitglieder . . . . . . . . € 195,— /ab 1.7.14 € 215,—
KURS 2 | SPIELRÄUME GESTALTEN – SPIELEND LERNEN
DEZEMBER 13
Kurs: 13209
Kurstermin: Di 03.12.2013 – Fr 06.12.2013
Kursort: Sportschule Hachen, Sundern
Preis: Kursgebühr + € 150,— Unterkunft und Verpflegung
Leitung: Hubert Bisping, Prof. Dr. Frank-Ulrich Nickel
MÄRZ 14
Kurs: 14201
Kurstermin: Di 04.03.2014 – Fr 07.03.2014
Kursort: Institut für Sportwissenschaft und Motologie,
Marburg
Unterkunft: Hotels, Pensionen, Jugendherberge
Preis: Kursgebühr
Leitung: Hubert Bisping, Thorsten Späker
APRIL 14
Kurs: 14202
Kurstermin: Sa 12.04.2014 – Di 15.04.2014
Kursort: Psychomotorisches Förderzentrum FluVium Dortmund
Unterkunft: Hotels, Pensionen
Preis: Kursgebühr
Leitung:
Helge Afflerbach, Prof. Dr. Frank Nickel
MAI 14
Kurs: 14203
Kurstermin: Fr. 02.05.2014 – Mo. 05.05.2014
Kursort: Landesturnschule des NTB, Melle
Preis: Kursgebühr + € 150,— Unterkunft und Verpflegung
Leitung: Fiona Martzy, Jutta Müller
10
JUNI 14
Kurs: 14204
Kurstermin: Do 19.06.2014 – So 22.06.2014
Kursort: Institut für Soziale Berufe, Ravensburg
Unterkunft: Hotels, Pensionen
Preis:Kursgebühr
Leitung: Peter Bentele
JULI 14
Kurs: 14205
Kurstermin: Di 01.07.2014 – Fr 04.07.2014
Kursort: Sportschule Hachen, Sundern
Preis:
Kursgebühr + € 150,— Unterkunft und Verpflegung
Leitung: Silvia Bender
SEPTEMBER 14
Kurs: 14206
Kurstermin: Mo 01.09.2014 – Do 04.09.2014
Kursort: Institut für Sportwissenschaft und Motologie,
­Marburg
Unterkunft: Hotels, Pensionen, Jugendherberge
Preis:Kursgebühr
Leitung: Hubert Bisping, Prof. Dr. Frank-Ulrich Nickel
FREIE
ÄT ZE
KURSPL
ch im
tze
ren Sie si
Informie ber freie Kursplä
ü
et
rn
­Inte
irekt über
d
ie
S
en
und buch .de
kp
www.da
SPIELRÄUME GESTALTEN – SPIELEND LERNEN
OKTOBER 14
Kurs: 14207
Kurstermin: Sa 25.10.2014 – Di 28.10.2014
Kursort: Bodenwaldschule, Winnenden
Unterkunft: Hotels, Pensionen
Preis: Kursgebühr
Leitung: Helge Afflerbach
NOVEMBER 14
Kurs:14208
Kurstermin: Mo 17.11.2014 – Do 20.11.2014
Kursort:
Förderverein für Kindesentwicklung, Hamburg
Unterkunft: Hotels, Pensionen
Preis:Kursgebühr
Leitung:
Prof. Dr. Ruth Haas
Kurs: 14209
Kurstermin: Di 25.11.2014 – Fr 28.11.2014
Kursort: Sportschule Hachen, Sundern
Preis:
Kursgebühr + € 150,— Unterkunft und Verpflegung
Leitung:
Helge Afflerbach, Prof. Dr. Frank-Ulrich Nickel
FEBRUAR 15
Kurs: 15201
Kurstermin: Fr 06.02.2015 – Mo 09.02.2014
Kursort: Caritas Förderzentrum St. Laurentius und Paulus,
Landau
Unterkunft: Hotels, Pensionen
Preis: Kursgebühr
Leitung: Michaela Lamy
MÄRZ 15
Kurs:15202
Kurstermin: Mo 09.03.2015 – Do 12.03.2015
Kursort:Institut für Sportwissenschaft und Motologie,
­Marburg
Unterkunft: Hotels, Pensionen, Jugendherberge
Preis:Kursgebühr
Leitung:
Hubert Bisping, Prof. Dr. Frank-Ulrich Nickel
Späker/Jessel
Brücken bauen in der Psychomotorik
... damit Theorie in Praxis übergeht – und umgekehrt!
In der Praxis tätige PsychomotorikerInnen sind in vielfältigen
Arbeitsfeldern gefordert, ihr professionelles Handeln gegenüber Eltern, Trägern, Fachkollegen und zuletzt auch sich selbst
gegenüber differenziert darzustellen. Theoretische fundierte,
in verständlicher Sprache geschriebene Praxisbezüge aus vielseitigen psychomotorischen Themengebieten über die Lebensspanne, bieten in diesem Band ein sicheres und hilfreiches
Fundament professionelle Handlungsweisen zu begründen und
zugleich neue Anregungen für die eigene Praxis aufzunehmen.
Ein vielfältiges Buch für theoriegeleitete Praxis.
Zu beziehen über:
Verlag Aktionskreis
Psychomotorik
Kleiner Schratweg 32
32657 Lemgo
akp@psychomotorik.com
2010, 264 Seiten
€ 11,90
(zzgl. Porto- und Verpackungskosten)
11
BERUFSQUALIFIKATION PSYCHOMOTORIK
Ressourcen erleben – Persönlichkeit stärken
Basisthemen:
Eigene Handlungskompetenzen erfahren und sich selbst als wirksam erleben, sind zentrale Erfahrungsbausteine für die Entwicklung
eines positiven Selbstkonzeptes und der eigenen Identität. Psychomotorische Spiel- und Bewegungsangebote wecken die Freude an
der Bewegung und unterstützen damit eine gesunde Entwicklung
vom Kindes- bis zum Seniorenalter. Eine gesunde Konstitution,
vielfältige Kompetenzen sowie ein positives Selbstkonzept gelten
darüber hinaus als schützende Faktoren (Resilienzfaktoren), widrige und belastende Lebenssituationen erfolgreich zu bewältigen. Sie
erwerben umfangreiche theoretische und praktische Kompetenzen,
um Ressourcen zu erkennen, Handlungskompetenzen zu fördern
und durch gezielte psychomotorische Angebote die Persönlichkeitsentwicklung positiv zu unterstützen.
· Praktische Körper-/ Leiberfahrung – Körper-/ Leibbegriff
· Körperkonzept / Selbstkonzept
· Grundlagen der Identitätsentwicklung
· Erfahrung eigener Selbstwirksamkeit über die Lebensspanne
· Aggression und Gewalt als eine Art von Störung
· Kompetenzen im Umgang mit Konflikten / Störungen
· Ressourcen / Kompetenzen erkennen und fördern
· Konzepte der Resilienz und der Salutogenese
Kursgebühren
Mitglieder AKP. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . € 195,— /ab 1.7.14 € 215,—
Nichtmitglieder . . . . . . . . . . . . . . . . . . . € 225,— /ab 1.7.14 € 245,—
Studierende Mitglieder AKP. . . . . . . . . € 185,— /ab 1.7.14 € 205,—
Studierende Nichtmitglieder . . . . . . . . € 195,— /ab 1.7.14 € 215,—
KURS 3 | RESSOURCEN ERLEBEN – PERSÖNLICHKEIT STÄRKEN
NOVEMBER 13
Kurs: 13309
Kurstermin: Fr 22.11.2013 –Mo 25.11.2013
Kursort: Kinderzentrum Frankenberg
Unterkunft: Hotels, Pensionen
Preis: Kursgebühr
Leitung: Silvia Bender
JULI 14
Kurs: 14305
Kurstermin: Mo 21.07.2014 – Do 24.07.2014
Kursort:Institut für Sportwissenschaft und Motologie, ­Marburg
Unterkunft: Hotels, Pensionen, Jugendherberge
Preis: Kursgebühr
Leitung: Silvia Bender, Stephan Kuntz
JANUAR 14
Kurs: 14302
Kurstermin: Do 30.01.2014 – So 02.02.2014
Kursort: Förderverein für Kindesentwicklung, Hamburg
Unterkunft: Hotels, Pensionen
Preis:Kursgebühr
Leitung: Silvia Bender, Volker Joans
AUGUST 14
Kurs: 14306
Kurstermin: Do 21.08.2014 – So 24.08.2014
Kursort: Psychomotorisches Förderzentrum FluVium, Dortmund
Unterkunft: Hotels, Pensionen
Preis:Kursgebühr
Leitung: Peter Keßel
MÄRZ 14
Kurs: 14303
Kurstermin: Di 04.03.2014 – Fr 07.03.2014
Kursort: Pallotti-Haus, Neunkirchen
Unterkunft: Hotels, Pensionen
Preis:Kursgebühr
Leitung:
Silvia Bender
SEPTEMBER 14
Kurs: 14307
Kurstermin: So 07.09.2014 – Mi 10.09.2014
Kursort: Institut für Soziale Berufe, Ravensburg
Unterkunft: Hotels, Pensionen
Preis: Kursgebühr
Leitung: Peter Bentele
JUNI 14
Kurs: 14304
Kurstermin: Mo 16.06.2014- Do 19.06.2014
Kursort:
Sportschule Hachen, Sundern
Preis:
Kursgebühr + € 150,— Unterkunft und Verpflegung
Leitung:
Bernd Glauninger
12
FREIE
ÄT ZE
KURSPL
ch im
tze
ren Sie si
Informie ber freie Kursplä
ü
et
rn
­Inte
irekt über
d
ie
S
en
und buch .de
kp
www.da
RESSOURCEN ERLEBEN – PERSÖNLICHKEIT STÄRKEN
SEPTEMBER 14
Kurs: 14308
Kurstermin: Mo 22.09.2014 – Do 25.09.2014
Kursort: Institut für Sportwissenschaft und Motologie,
­Marburg
Unterkunft: Hotels, Pensionen, Jugendherberge
Preis: Kursgebühr
Leitung: Prof. Dr. Holger Jessel, Markus Serrano
OKTOBER 14
Kurs: 14309
Kurstermin: Fr 24.10.2014 – Mo 27.10.2014
Kursort: Kinderzentrum Frankenberg
Unterkunft: Hotels, Pensionen
Preis:Kursgebühr
Leitung: Silvia Bender
DEZEMBER 14
Kurs: 14310
Kurstermin: Mo 08.12.2014 – Do 11.12.2014
Kursort: Sportschule Hachen, Sundern
Preis:
Kursgebühr + € 150,— Unterkunft und Verpflegung
Leitung: Silvia Bender
JANUAR 15
Kurs: 15301
Kurstermin: Sa 03.01.2015 – Di 06.01.2015
Kursort: Bodenwaldschule, Winnenden
Unterkunft: Hotels, Pensionen
Preis:Kursgebühr
Leitung: Axel Heisel, Helge Afflerbach
MÄRZ 15
Kurs:15302
Kurstermin: Mo 02.03.2015 – Do 05.03.2015
Kursort:
Förderverein für Kindesentwicklung, Hamburg
Unterkunft: Hotels, Pensionen
Preis:Kursgebühr
Leitung:
Silvia Bender, Volker Joans
Kurs: 15303
Kurstermin: Do 19.03.2015 – So 22.03.2015
Kursort: Institut für Sportwissenschaft und Motologie,
­Marburg
Unterkunft: Hotels, Pensionen, Jugendherberge
Preis:Kursgebühr
Leitung:
Michaela Lamy
Krus/Jessel (Hrsg.)
Eckert/Hammer
Psychomotorik im Bildungskontext
Der Mensch im Zentrum
Der Tagungsband Psychomotorik im Bildungskontext entstand
aus Anlass von 35 Jahren Fortbildung im Aktionskreis Psychomotorik. Die praxisbezogenen und theoretischen Beiträge namhafter Referentinnen und Referenten (u.a. Holz, Jessel, Krus,
Madeira Firmino, Keßel, Martzy, Bahr) zeigen die Ansätze psychomotorischen Handelns in verschiedenen Bildungskontexten
(Krippe, Kita, Familienzentren, Fachschule) auf und bieten vielfältige Anregungen für die eigene berufliche Praxis.
Der Mensch steht im Zentrum der Psychomotorik. Auf anthropologischer Grundlage wird in diesem Buch deutlich gemacht,
wie wir uns als Psychomotoriker auf einer leiblichen Ebene dem
Mitmenschen nähern und ihn bei der Bewältigung seiner Entwicklung begleiten können. Neben eigenen Beiträgen stellen
Eckert und Hammer ausgewählte Texte von Mattner, Seewald,
Fellmann und Berg in den Mittelpunkt dieses Buches.
Zu beziehen über:
Verlag Aktionskreis
Psychomotorik
Kleiner Schratweg 32
32657 Lemgo
akp@psychomotorik.com
Zu beziehen über:
Verlag Aktionskreis
Psychomotorik
Kleiner Schratweg 32
32657 Lemgo
akp@psychomotorik.com
2013, 170 Seiten
2004, 139 Seiten
€ 9,90
€ 9,90
(zzgl. Porto- und Verpackungskosten)
(zzgl. Porto- und Verpackungskosten)
13
BERUFSQUALIFIKATION PSYCHOMOTORIK
Praxis begreifen – Psychomotorisch arbeiten
Der abschließende Kurs der Berufsqualifikation widmet sich ausschließlich der Übertragung des zuvor erlernten Wissens in die
tägliche Praxis. Dazu gehört die Organisation, Vorbereitung, Durchführung und Reflexion psychomotorischer Einheiten mit unterschiedlichen Zielgruppen. Neben dem Kennenlernen einrichtungsspezifischer Gegebenheiten und zielgruppenspezifischer Inhalte
wie z.B. psychomotorische Förderung bei Kindern mit ADHS oder
Adipositas finden insbesondere institutionelle Rahmenbedingungen
Eingang in die Planung der Fördereinheiten. Der Austausch im Team,
die Zusammenarbeit mit externen Fachkräften sowie die begleiten-
de Beratung von Eltern, Erziehern oder Lehrern und die Auseinandersetzung mit der eigenen Rolle in diesem Prozess ergänzen Ihre
Fachkompetenz als Psychomotoriker.
Basisthemen:
· Psychomotorische Förderdiagnostik
· Prinzipien der Förderplanung und –gestaltung
· Durchführung und Reflexion von Fördereinheiten
· Kritische Auseinandersetzung mit der Rolle des
Psychomotorikers· Psychomotorische Arbeit in Systemen
· Einrichtungsspezifische Fachthemen
Kursgebühren
Mitglieder AKP. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . € 240,— /ab 1.7.14 € 265,—
Nichtmitglieder . . . . . . . . . . . . . . . . . . . € 275,— /ab 1.7.14 € 300,—
Studierende Mitglieder AKP. . . . . . . . . € 225,— /ab 1.7.14 € 250,—
Studierende Nichtmitglieder . . . . . . . . € 240,— /ab 1.7.14 € 265,—
KURS 4 | PRAXIS BEGREIFEN – PSYCHOMOTORISCH ARBEITEN
NOVEMBER 13
Kurs: 13407
Kurstermin: Mo 18.11.2013 – Fr 22.11.2013
Kursort: Jugendherberge Bad Homburg
Preis: Kursgebühr + € 195,— Unterkunft und Verpflegung
Leitung: Gabi Seidl-Jerschabek, PLG-Team
Schwerpunkt:Kinder im Elementar- und Primarbereich
(4–10 Jahre) sowie Kinder mit Lern-, und Ver­
haltensproblemen, motorischen und/oder
­emotionalen Auffälligkeiten
FEBRUAR 14
Kurs: 14401
Kurstermin: Mo 17.02.2014 – Fr 21.02.2014
Kursort: Institut für Sportwissenschaft und Motologie, ­Marburg
Unterkunft: Hotels, Pensionen, Jugendherberge
Preis:Kursgebühr
Leitung:
Jutta Müller, Michael Müller-Schwarz
Schwerpunkt: Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter mit
Stär­ken und Schwächen in den maßgeblichen
­Entwicklungsbereichen
DEZEMBER 13
Kurs: 13408
Kurstermin: So 15.12.2013 – Do 19.12.2013
Kursort: Berufliche Fortbildungszentren der Bayerischen
Wirtschaft (bfz), Augsburg
Unterkunft: Hotels, Pensionen
Preis: Kursgebühr + € 25,— Nebenkostenpauschale
Leitung: Michaela Lamy, Silvia Bender
Schwerpunkt:Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter mit
Stärken und Schwächen in den maßgeblichen
­Entwicklungsbereichen
In Kooperation mit dem bfz, Augsburg
MÄRZ 14
Kurs: 14402
Kurstermin: Mo 03.03.2014 – Fr 07.03.2014
Kursort: Institut für Soziale Berufe, Ravensburg
Unterkunft: Hotels, Pensionen
Preis:Kursgebühr
Leitung:
Peter Bentele
Schwerpunkt:Kinder aus Kindergarten, Vorschule und Grund­
schulförderklasse mit Stärken und Schwächen in
den maßgeblichen Entwicklungsbereichen
B E L EG T
FREIE
ÄT ZE
KURSPL
14
ch im
tze
ren Sie si
Informie ber freie Kursplä
ü
et
rn
­Inte
irekt über
d
ie
S
en
und buch .de
kp
www.da
MAI 14
Kurs: 14404
Kurstermin: Mo 05.05.2014 – Fr 09.05.2014
Kursort: Kinderzentrum Frankenberg
Unterkunft: Hotels, Pensionen
Preis: Kursgebühr
Leitung: Silvia Bender, Hubert Bisping
Schwerpunkt: Krippen – und Kindergartenkinder (1–7 Jahre) eines
integrativen Kindergartens mit angeschlossenem
Frühförderzentrum mit den entsprechenden Entwicklungsaufgaben
PRAXIS BEGREIFEN – PSYCHOMOTORISCH ARBEITEN
JUNI 14
Kurs: 14405
Kurstermin: Mo 23.06.2014 – Fr 27.06.2014
Kursort: Förderverein für Kindesentwicklung, Hamburg
Unterkunft: Hotels, Pensionen
Preis: Kursgebühr
Leitung: Michaela Lamy
Schwerpunkt: Kinder im Elementar- und Primarbereich
(2–10 Jahre) aus Kitas und Grundschulen mit
Stärken und Schwächen in den entsprechenden
Entwicklungs­bereichen
JANUAR 15
Kurs: 15401
Kurstermin: Mo 12.01.2015 – Fr 16.01.2015
Kursort: Psychomotorisches Förderzentrum FluVium,
­Dortmund
Unterkunft: Hotels, Pensionen
Preis:Kursgebühr
Leitung: Silvia Bender, Helge Afflerbach
Schwerpunkt: Kinder aus Krippe und Kindergarten (0-7 Jahre) mit
Stärken und Schwächen in den entsprechenden
Entwicklungsbereichen
JULI 14
Kurs: 14406
Kurstermin: Mo 07.07.2014 – Fr 11.07.2014
Kursort: Pallotti-Haus, Neunkirchen
Unterkunft: Hotels, Pensionen
Preis: Kursgebühr
Leitung: Wolfgang Müller, Kerstin Twellmeyer
Schwerpunkt: Kinder und Jugendliche in der Erziehungshilfe
FEBRUAR 15
Kurs:15402
Kurstermin: Mo 16.02.2015 – Fr 20.02.2015
Kursort: Institut für Sportwissenschaft und Motologie,
­Marburg
Unterkunft: Hotels, Pensionen, Jugendherberge
Preis:Kursgebühr
Leitung:
Jutta Müller, Michael Müller-Schwarz
Schwerpunkt: Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter
mit Stärken und Schwächen in den maßgeblichen
­Entwicklungsbereichen
SEPTEMBER 14
Kurs: 14407
Kurstermin: Mo 29.09.2014 – Fr 03.10.2014
Kursort:Institut für Sportwissenschaft und Motologie,
­Marburg
Unterkunft: Hotels, Pensionen, Jugendherberge
Preis: Kursgebühr
Leitung: Jutta Müller, Michael Müller-Schwarz
Schwerpunkt:Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter
mit Stärken und Schwächen in den maßgeblichen
Entwicklungsbereichen
APRIL 15
Kurs:15403
Kurstermin: Mo 20.04.2015 – Fr 24.04.2015
Kursort:
Kindergarten Schurwaldwichtel, Schorndorf
Unterkunft: Hotels, Pensionen
Preis:Kursgebühr
Leitung:
Helge Afflerbach, Prof. Dr. Frank-Ulrich Nickel
Schwerpunkt:Kindergartenkinder mit Stärken und Schwächen in
den maßgeblichen Entwicklungsbereichen
OKTOBER 14
Kurs: 14408
Kurstermin: So 26.10.2014 – Do 30.10.2014
Kursort: Institut für Soziale Berufe, Ravensburg
Unterkunft: Hotels, Pensionen
Preis: Kursgebühr
Leitung: Peter Bentele
Schwerpunkt:Kinder aus Kindergarten, Vorschule und Grundschulförderklasse mit Stärken und Schwächen in den
maßgeblichen Entwicklungsbereichen
NOVEMBER 14
Kurs: 14409
Kurstermin: Mo 24.11.2014 – Fr 28.11.2014
Kursort: Jugendherberge Bad Homburg
Preis: Kursgebühr + € 195,— Unterkunft und Verpflegung
Leitung: Gabi Seidl-Jerschabek, PLG-Team
Schwerpunkt: Kinder im Elementar- und Primarbereich
(4–10 Jahre) sowie Kinder mit Lern-, und Ver­
haltensproblemen, motorischen und/oder
­emotionalen Auffälligkeiten
15
LEHRQUALIFIKATION PSYCHOMOTORIKdakp
Lehrqualifikation Psychomotorik dakp
Die Psychomotorik hat sich als Methode der Entwicklungsförderung,
-begleitung und Therapie in vielen Arbeitsbereichen etabliert und
wird in unterschiedlichen Bildungseinrichtungen gelehrt. Zentrales
Merkmal ist der leiborientierte Zugang zu Entwicklung, Bildung und
Gesundheit und ein Menschenbild, das Bewegung, Wahrnehmung,
Denken und emotionales Erleben in seiner Gesamtheit betrachtet.
Die Deutsche Akademie für Psychomotorik kann auf eine erfolgreiche Ausbildung von DozentInnen im Bereich der Psychomotorik
zurückblicken, die sich im Kontext der psychomotorischen Lehre
etabliert haben. Einen zentralen Schlüssel bildet im didaktischmethodischen Weiterbildungskonzept der dakp einerseits die vertiefende Bearbeitung aktueller und vielfältiger psychomotorischer
Konzepte und deren Transfer in Lehr- und Lernprozesse und andererseits die selbstreflexive Auseinandersetzung mit der eigenen
Identität als psychomotorisch arbeitende und lehrende Persönlichkeit. In einer fachlich hochwertigen Lehrqualifikation bietet die
dakp interessierten und motivierten psychomotorischen Fachkräften
an, sich zu Lehrenden im Bereich Psychomotorik zu qualifizieren.
I. Ziele
· die Verantwortung bei Leitungsaufgaben und in der Planung und
Durchführung von Lehrveranstaltungen zu übernehmen
· professionelle Denkweisen zu unterscheiden, sowie die Fähigkeit,
den Praxis- und Theorie-Zusammenhang zu reflektieren
· selbstbestimmtes Lernen bei anderen anzuregen und die individuellen Entwicklungen begleiten zu können
· sich auf dialogische Lernprozesse mit offenem Ausgang einzulassen und im psychomotorischen Dialog entwickeln und begleiten
zu können
· die eigenen Ressourcen als Lehrender zu kennen, sich damit auseinanderzusetzen und zu reflektieren
Die neue Lehrqualifikation Psychomotorik bietet eine vertiefende
und qualifizierte Auseinandersetzung mit psychomotorischen Inhalten von Theorie und Praxis in Bezug auf die eigene Haltung und das
eigene Selbstverständnis als Psychomotorikerin/Psychomotoriker.
Auf der Grundlage aktueller Lehr- und Lernprozesse im Erwachsenenalter werden psychomotorische Themen auf theoretischer und
praktischer Ebene erarbeitet, reflektiert und präsentiert. Ausgewählte Themen stellen das prozessorientierte Lernen und Lehren
mit dem fundamentalen Medium der Bewegung in den Mittelpunkt.
Reflektierte Praxis und gestaltete Erfahrungssituationen unter der
Spezifik der Körperlichkeit begleiten kontinuierlich den Qualifizierungsprozess.
Folgende Bereiche stellen die zentralen Lernfelder der Qualifikation
dar:
Lehr- und
Lernprozesse im
Erwachsenenalter
Vertiefung
­psychomotorischer
Fachinhalte
Eigene Identität
in Gruppen und
Lernsituationen
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen nach Abschluss der
Lehrqualifikation die Fähigkeiten besitzen
· die verschiedenen psychomotorischen Ansätze zu kennen, zu vermitteln und danach arbeiten zu können
· psychomotorische Wissensbestände in erlebbare Situationen umsetzen und reflektieren zu können
· Inventare der Dokumentation und Reflexion zu kennen und situativ
einsetzen zu können
· verschiedene didaktisch- methodische Verfahren zum Wissensund Erlebenstransfer anwenden zu können
II. Struktur
Die Lehrqualifikation Psychomotorik umfasst 250 Stunden, davon
200 Präsenzstunden in 10 Modulen und einer Hospitationswoche,
sowie einem Übungskongress. Zur Sicherung eines dynamischen
und prozesshaften Arbeitens findet die Lehrqualifikation in einer
festen Gruppe über einen Zeitraum von ca. 2 Jahren statt.
III. Zugangsvoraussetzungen
·M
itgliedschaft im AKP
·A
bgeschlossene Berufsausbildung/abgeschlossenes Studium
· P sychomotorische Praxiserfahrung (Lehre/Praxis)
·
Berufsqualifikation dakp oder vergleichbare psychomotorische
Qualifikation
· Schriftliche Bewerbung mit Lebenslauf, Qualifikationsnachweisen
und Passbild sowie Motivationsschreiben
Kursgebühr
Einführungs- und Entscheidungskurs . . . . . . . . . . . . . . . . . . € 180,— Für 2 Fortbildungsjahre je . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . € 980,—
Abschlussgebühr / Kursunterlagen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . € 100,—
16
(wird bei Teilnahme angerechnet)
IV. Dozententeam
Die Lehrqualifikation wird in dualer Gesamtleitung durchgeführt, um eine kontinuierliche Begleitung des Weiterbildungsprozesses zu gewährleisten.
Duales Leitungsteam: Prof. Dr. Ruth Haas, Silvia Bender
Das Leitungsteam wird ergänzt durch weitere Dozenten der
dakp: Prof. Dr. Holger Jessel, Prof. Dr. Frank-Ulrich Nickel, Bernd
Glauninger, Helge Afflerbach, Hubert Bisping, Volker Joans, Fiona Martzy, Axel Heisel, Annette Röttger
V. Anmeldung
Schriftliche Anmeldung an die Geschäftsstelle in Lemgo bis
spätestens 01.07.2014 unter Beifügung der kompletten Bewerbungsunterlagen (siehe III.).
VI. Abschluss
Der erfolgreiche Abschluss beinhaltet eine persönliche Auseinandersetzung mit psychomotorischen Themen, der eigenen
Haltung und der Präsenz als Lehrende durch wiederholte Präsentationen, Durchführung eines „Übungskongresses“ und einem Abschlusskolloquium auf Grundlage einer thematischen
Ausarbeitung.
Die Teilnehmerin/der Teilnehmer erhält das Zertifikat: „Lehrqualifikation Psychomotorik dakp“
Warum Lehrqualifikation?
Einführungs- und
­Entscheidungswochenende
Das Einführungs- und Entscheidungsmodul bietet eine Einführung in die Themen der Lehrqualifikation auf organisatorischer,
inhaltlicher und persönlicher Ebene. Am Ende dieser Einführung
haben sowohl die Dozentinnen, als auch die TeilnehmerInnen
die Möglichkeit zu entscheiden, ob sie an der Lehrqualifikation
teilnehmen können/wollen. Die Kriterien für eine solche Entscheidungsfindung werden im Laufe des Kurses transparent und
nachvollziehbar gestaltet.
Kurs:14LQ0
Kurstermin: Fr 10.10.2014 – So 12.10.2014
Kursort: Landesturnschule des NTB, Melle
Preis: Kursgebühr + € 110,— Unterkunft und
­Verpflegung
Leitung:
Prof. Dr. Ruth Haas, Silvia Bender
Jessel
Die Kunst mit der Vielfalt umzugehen
- 35 Jahre Aktionskreis Psychomotorik Die Beiträge von namhaften Fachautoren thematisieren in diesem
Band psychomotorische Vielfalt in praktischer, theoretischer und
konzeptioneller Hinsicht und befassen sich dabei u.a. mit dem Stel­
lenwert von Bewegung in den Bildungsgrundsätzen, mit der psychomotorischen Förderung von Sprache und Kommunikation, mit
Inklusion in Kitas und mit psychomotorischer Gewaltprävention.
Zu beziehen über:
Kleiner Schratweg 32
32657 Lemgo
akp@psychomotorik.com
2011
€ 11,90
(zzgl. Porto- und Verpackungskosten)
17
FACHQUALIFIKATIONEN
I. Ziele
III. Abschluss
Die Fachqualifikationen bieten eine praxisbezogene, berufliche
Kompetenzerweiterung in ausgewählten psychomotorischen Themenschwerpunkten. Auf der Grundlage aktueller wissenschaftlicher
Theorien und in der Praxis erprobter Förderangebote werden handlungsorientierte Konzepte für die eigene berufliche Praxis vorgestellt und erarbeitet.
Nach der erfolgreichen Teilnahme an den ausgewiesenen Pflichtkursen erhalten Sie das entsprechende dakp- Zertifikat.
II. Struktur
IV. Anerkennung
Für LogopädInnen, Physio- und ErgotherapeutInnen werden die
Kursmodule mit je 20 Fortbildungspunkten anerkannt. Die Beantragung der Punkte erfolgt über die Geschäftsstelle in Lemgo.
Jede Fachqualifikation setzt sich aus 3 Pflichtmodulen mit je 20
Unterrichtsstunden zusammen.
Die Neuanmeldung für eine Fachqualifikation ist nur für alle 3
Kursmodule gleichzeitig möglich! Sollten bis 8 Wochen vor Beginn
des Moduls 1 noch Restplätze vorhanden sein, kann der erste Kurs
der jeweiligen Reihen auch als eigenständiger Themenkurs belegt
werden. TeilnehmerInnen, die die Fachqualifikation bereits in den
letzten Jahren begonnen haben, können die fehlenden Module auch
einzeln buchen.
FREIE
ÄT ZE
KURSPL
ch im
tze
ren Sie si
Informie ber freie Kursplä
ü
et
über
t
ek
­Intern
ir
d
en Sie
und buch .de
kp
www.da
Die Kursmodule beginnen in der Regel am Anreisetag gegen 14.00
Uhr oder 15.00 Uhr und enden am Abreisetag gegen 12.00 Uhr
(ohne Mittagessen).
Fachqualifikation PSYCHOMOTORISCHE DIAGNOSTIK dakp
Diagnostisches Handeln in der psychomotorischen Praxis, die sich
im Spannungsfeld zwischen Pädagogik und Therapie bewegt, erfordert von den Praktikern eine ständige Reflexion des Ziels, der Vorgehensweise und der theoretischen Konstrukte, auf denen das eigene
Arbeiten basiert. Die Ausarbeitung individueller psychomotorischer
Förderpläne setzt eine umfassende Kenntnis und Analyse der persönlichen Stärken, Schwächen, Ressourcen und Handlungsmöglichkeiten des Individuums voraus. Die Auswahl adäquater diagnostischer Verfahren in Abhängigkeit von der jeweiligen Fragestellung,
die Beschreibung und Hypothesenbildung sowie die Interpretation
der Ergebnisse erfordern ein komplexes Wissen und den persönlichen
Erfahrungshintergrund. Die kritische Auseinandersetzung mit den eigenen Vorstellungen und diagnostischen Handlungsschritten bilden
einen Bestandteil der fachlichen und persönlichen Kompetenzerweiterung. Darüber hinaus sind Qualitätssicherung und Darstellung eigener Wirksamkeit im psychomotorischen Handeln ein wesentliches
Ziel dieser Fachqualifikation.
Die 60 Stunden umfassende Fachqualifikation setzt sich aus drei
ausgewiesenen Modulen mit je 20 Unterrichtsstunden zusammen.
Nach der erfolgreichen Teilnahme an den ausgewiesenen Pflichtkursen erhalten Sie das dakp-Zertifikat: Fachqualifikation Psychomotorische Diagnostik dakp.
Kursgebühr der gesamten Fachqualifikation
Kursgebühr eines einzelnen Moduls
Mitglieder AKP. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . € 525,—
Nichtmitglieder . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . € 615,—
Mitglieder AKP. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . € 175,—
Nichtmitglieder . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . € 205,—
le
n ist nur für al
Fachqualifikatio
e
di
e die
r
lch
fü
g
we
un
n,
TeilnehmerInne
Eine Neuanmeld
haben,
en
hzeitig möglich!
nn
eic
gl
go
e
be
ul
en
od
3 Kursm
n letzten Jahr
n bereits in de
chen.
Fachqualifikatio
auch einzeln bu
e
ul
od
M
n
de
en
hl
fe
e
di
können
18
PSYCHOMOTORISCHE DIAGNOSTIK dakp
Basiswissen psychomotorischer Diagnostik
Modul D1
In diesem Modul werden elementare theoretische Grundlagen
der psychomotorischen Diagnostik vermittelt. Die Klärung gängiger diagnostischer Fachbegriffe sowie die Vorstellung verschiedener Methoden sollen die Auswahl geeigneter Verfahren
für spezifische Fragestellungen in der Praxis erleichtern und zugleich Sicherheit im fachlichen Austausch mit Kollegen anderer
Berufsgruppen vermitteln. Einen weiteren Schwerpunkt bildet
das Erproben und Erlernen von Beobachtungs- und Beschreibungskompetenzen als Grundlage für die Dokumentation, die
Hypothesenbildung und die anschließende Interpretation erhobener Daten.
Kurs: 14D11
Kurstermin: Fr 11.04.2014 – So 13.04.2014
Kursort:
Kinderzentrum Frankenberg
Unterkunft: Hotels, Pensionen
Preis:Kursgebühr
Leitung:
Prof. Dr. Christina Reichenbach, Juliane Giesbert
1 noch
nn des Moduls
ochen vor Begi
auch als
rs
Ku
e
st
er
Sollten bis 8 W
r
n sein, kann de
de
an
rh
vo
ze
.
ät
Restpl
legt werden
Themenkurs be
eigenständiger
Diagnostische Verfahren
in der Anwendung
Modul D2
In diesem Modul steht die Vorstellung unterschiedlicher diagnostischer Verfahren aus der psychomotorischen Praxis im
Vordergrund. Dadurch werden die in Modul 1 vorgestellten Methoden konkretisiert und dementsprechend spezielle Verfahren
einzelnen Methoden zugeordnet. Die Teilnehmer lernen die
theoretischen Bezüge ausgewählter Verfahren, ihre praktische
Anwendung als auch die Auswertungsmöglichkeiten kennen.
Diese Kenntnis soll den Teilnehmern die Auswahl und den gezielten Einsatz in der Praxis erleichtern.
Kurs: 14D21
Kurstermin: Fr 25.07.2014 – So 27.07.2014
Kursort:
Kinderzentrum Frankenberg
Unterkunft: Hotels, Pensionen
Preis:Kursgebühr
Leitung:
Ingrid Schäfer
Entwurf eines eigenen Handlungskonzepts
zur psychomotorischen Diagnostik
Modul D3
Im Mittelpunkt dieses Moduls steht die Entwicklung eines
Entwurfs für ein eigenes Konzept zur psychomotorischen Diagnostik. Anhand konkreter Fallbeispiele aus der Praxis der
TeilnehmerInnen wird der diagnostische Prozess im jeweiligen
Arbeitsfeld analysiert und individuell erarbeitet. Begründungszusammenhänge zur Auswahl und zum Einsatz spezifischer
diagnostischer Verfahren, die theoretischen Grundannahmen
zur Interpretation der Ergebnisse sowie die daraus resultierende Ableitung von Förderansätzen werden transparent gemacht.
Die Erweiterung der diagnostischen Kompetenzen und die fachlich fundierte Darstellung eigener Ansätze werden das eigene
psychomotorische Handeln reflektieren und unterstützen.
Kurs:14D31
Kurstermin: Fr 03.10.2014 – So 05.10.2014
Kursort:
Kinderzentrum Frankenberg
Unterkunft: Hotels, Pensionen
Preis:Kursgebühr
Leitung:
Prof. Dr. Christina Reichenbach
Beudels / Hammer / Hamsen / Kuhlenkamp / Volmer
Bewegung in der Lebensspanne
In der Festschrift für Prof. Dr. Gerd Hölter beleuchten namhafte
Autoren (Balgo, Beudels, Fischer, Hammer, Seewald u.a.) aus
der psychomotorischen Praxis und Lehre die Bedeutung und
Einsatzmöglichkeiten von Bewegung über die gesamte Lebensspanne.
Grundlagenartikel und Praxisberichte aus unterschiedlichen
Arbeitsfeldern vermitteln einen umfassenden Einblick in die
Bewegungsarbeit in pädagogischen und therapeutischen Einrichtungen.
Zu beziehen über:
Kleiner Schratweg 32
32657 Lemgo
akp@psychomotorik.com
2008, 295 Seiten
€ 14,90
(zzgl. Porto- und Verpackungskosten)
19
FACHQUALIFIKATIONEN
Fachqualifikation PSYCHOMOTORIK IM ER-LEBENSRAUM NATUR dakp
Diese Fachqualifikation erschließt sich die Natur als psychomotorisches Handlungsfeld, da in der psychomotorischen Praxis diesem
Bereich noch immer nicht der Stellenwert zukommt, den er verdient.
Wald, Wiesen und Wasser bieten im Vergleich zur Halle vielfältige
zusätzliche Bewegungsmöglichkeiten und Körpererfahrungen beim
Klettern, Schwingen, Rollen, Springen, Balancieren, Riechen, Fühlen,
Tasten, Bauen etc. Eine Material-Kompetenz im Sinne einer NaturKompetenz entsteht durch die Auseinandersetzung mit dem lebendigen Material, dem Jahreszeitenwechsel, der Temperatur, dem
Licht und den Bodenbeschaffenheiten. Sozialkompetenzen werden
vor allem durch den hohen Aufforderungscharakter zu gemeinsamen Handlungen in der Natur gestärkt. Ausgehend von Rahmenbedingungen und grundlegenden Themen einer Psychomotorik in der
Natur im ersten Modul, stehen im zweiten Modul Wahrnehmungsund Spielideen mit und in der Natur für Kindergarten und Schule im
Vordergrund. Das dritte Modul rundet die Reihe mit handwerklichen
Erfahrungen und Kompetenzen ab. Um den Besonderheiten der Jahreszeiten gerecht zu werden, finden die Module im Frühling, Herbst
und Winter statt. Die Vorerfahrungen der TeilnehmerInnen dürfen
unterschiedlich sein. Lernen und Erleben miteinander und voneinander ist die Grundidee in dieser Fachqualifikation.
Die 60 Stunden umfassende Fachqualifikation setzt sich aus drei
ausgewiesenen Modulen mit je 20 Unterrichtsstunden zusammen.
Nach der erfolgreichen Teilnahme an den ausgewiesenen Pflichtkursen erhalten Sie das dakp-Zertifikat: Fachqualifikation Psychomotorik im Er-Lebensraum Natur dakp.
Kursgebühr der gesamten Fachqualifikation
Kursgebühr eines einzelnen Moduls
Mitglieder AKP. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . € 525,—
Nichtmitglieder . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . € 615,—
Mitglieder AKP. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . € 175,—
Nichtmitglieder . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . € 205,—
für alle
kation ist nur
die Fachqualifi
r
fü
g
welche die
un
n,
ne
eld
In
Eine Neuanm
lich! Teilnehmer
ög
m
ig
eit
en haben,
hz
gleic
Jahren begonn
3 Kursmodule
in den letzten
its
re
be
n
.
en
tio
ch
Fachqualifika
auch einzeln bu
enden Module
können die fehl
„Finde deinen eigenen Weg“ – Grundlagen einer Psychomotorik in der Natur
Modul N1
Psychomotorik findet noch überwiegend in geschlossenen Räumen
und Hallen statt, immer mehr wird jedoch auch die Natur als entwicklungsfördernder Handlungsraum aufgesucht. In diesem Modul
wird es daher um die Grundlagen einer Psychomotorik in der Natur
gehen. Hierzu gehört die Reflexion des eigenen Naturverständnisses,
die Abgrenzung zu anderen Fachdisziplinen in der Natur, die Einordnung in verschiedene Ansätze innerhalb der Psychomotorik, die Beschäftigung mit Rechten, Sicherheit und Gefahren, ebenso wie die
Auseinandersetzung mit den entwicklungsfördernden Hintergründen von Naturaufenthalten. Die Inhalte werden überwiegend praktisch und naturbezogen vermittelt, so dass die Wahrnehmung und
Entschleunigung in der Natur die Grundlagen dieses Moduls sind.
Kurs:14N11
Kurstermin: Fr 23.05.2014 – So 25.05.2014
Kursort:
Haus Neuland, Bielefeld
Preis:
Kursgebühr + € 135,— Unterkunft und Verpflegung
Leitung:
Thorsten Späker
ch
des Moduls 1 no
hen vor Beginn
als
oc
ch
W
au
8
rs
s
bi
Ku
e
en
Sollt
, kann der erst
in
se
n
de
an
rh
Restplätze vo
legt werden.
Themenkurs be
eigenständiger
„Bach und Bäume für Spiel und Träume“ – Naturbezogene, ganzheitliche Psychomotorik im Wald
Modul N2
Die Natur bietet eine Fülle von unterschiedlichsten Sinneswahrnehmungen und Bewegungsempfindungen, real und authentisch
durch unmittelbare Begegnung und Aufforderung. Kinder in allen
Altersstufen nehmen diese Einladung des Waldes gern an, im wilden
Spiel mit anderen und beim sanften Träumen allein. Anhand vieler
Praxisbeispiele ohne viel Materialaufwand erleben die Teilnehmer
die Natur und ihre Regeln. Tiere und Pflanzen in vielfältigster Zahl
gibt es zu entdecken und zu erforschen. Schwerpunkt sind Aktionen
für und mit Kindergarten- und Grundschulkindern.
20
Kurs:14N21
Kurstermin: Fr 29.08.2014 – So 31.08.2014
Kursort:
Haus Neuland, Bielefeld
Preis:
Kursgebühr + € 135,— Unterkunft und Verpflegung
Leitung:
Eva-Maria Schrader
ER-LEBENSRAUM NATUR dakp
bildung neu entdecken
„Tobeling“ – Psychomotorik unterwegs
Modul N3
Die Natur bietet uns eine Vielfalt an Bewegungs- und Erlebnismöglichkeiten, wie wir sie in Turnhallen nur schwer schaffen
können. Auf der anderen Seite stellt sie erhöhte Anforderungen an die Kompetenzen ihrer Gäste. Ziel des Kurses ist die
Erweiterung der Grundfertigkeiten zur Durchführung von psychomotorischen Angeboten außerhalb geschlossener Räume:
Bewältigung von unterschiedlichen Geländeformen, einfache
Hilfs- und Sicherungstechniken, Bau von mobilen Unterständen, der Einsatz von Seilen im Niederseilbereich, Bauen mit Naturmaterialien und die Grundlagen der Orientierung bieten ein
reichhaltiges, praktisches Erlebnis- und Lernfeld. Theoretische
Überlegungen zu den genannten Themen runden die vielfältigen praktischen Erfahrungen ab.
Kurs:
14N31 (Abschlusskurs der laufenden Reihe!)
Kurstermin: Fr 07.02.2014 – So 09.02.2014
Kursort: Institut für Soziale Berufe, Ravensburg
Unterkunft: Hotels, Pensionen
Preis:Kursgebühr
Leitung:
Axel Heisel
Kurs:14N32
Kurstermin: Sa 25.10.2014 – Mo 27.10.2014
Kursort:
Haus Neuland, Bielefeld
Preis:Kursgebühr + € 135,— Unterkunft und
­Verpflegung
Leitung:
Axel Heisel
Fortbildungen für
Fachkräfte aus Tages­
einrichtungen für Kinder
Profitieren Sie von unseren
Erfahrungen: Als einer der
größten freien Anbieter für
Kita-Seminare in NRW bieten
wir Ihnen Qualifizierung und
Fortbildung auf hohem Niveau.
Treffen Sie andere Kolleginnen
und Kollegen und genießen Sie
die Wohlfühlatmosphäre unseres
modernen Tagungshauses.
Wir geben Ihnen neue Ideen für
einen spannenden Kita­Alltag.
Berufsbegleitende
Fortbildungen
ZERTIFIKAT
Fachkraft Gewaltprävention
in Kitas, Schulen, Jugendhilfe und Verbänden
Fachkraft für Reggio­Pädagogik
für Erzieher, Sozialpädagogen, Fachlehrer u.a. pädagogische Berufe
Fachkraft Gesundheitsförderung im Elementarbereich
Ganzheitliche Gesundheitskonzepte für Kitas
Lehrgang »Ganzheitlich Lernen«
für Erzieher, Lehrer, Therapeuten, Eltern und alle Interessierten
Fachkraft für Frühpädagogik
Zusatzqualifizierung für die Arbeit mit Kindern unter drei
Sprachförderung im Elementarbereich
Modulare Fortbildung für Erzieherinnen
und andere Fachkräfte aus Kitas
Familienzentren managen und weiterentwickeln
Sozialmanagement-Fortbildung für Leitungskräfte
Weitere Seminare und Fortbildungen
in unserem aktuellen Programm!
semi
a
t
i
k
.
w
ww
Haus Neuland­Seminare werden gefördert
nach dem Weiterbildungsgesetz NRW und
mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds.
Qualitätstestiert nach:
n a re . d e
Haus Neuland
Senner Hellweg 493
33689 Bielefeld
Anmeldung und Information:
Silke Maaß
fon 0 52 05 . 91 26-30
fax 0 52 05 . 91 26-20
www.haus-neuland.de
info@haus-neuland.de
21
FACHQUALIFIKATIONEN
Fachqualifikation
PSYCHOMOTORIK IN FRÜHKINDLICHEN ENTWICKLUNGS- UND BILDUNGSPROZESSEN dakp
Die Fachqualifikation basiert auf der besonderen Bedeutung der
Bewegungs- und Interaktionsentwicklung von Kindern unter drei
Jahren. Die Förderung von kindlichem Bewegungsverhalten, spielerische Unterstützung von Erfahrungen der eigenen Wirksamkeit im
Kontext der sozialen und dinglichen Umwelt ist eine wichtige Aufgabe, um die geistige und körperliche Entwicklung des Kleinkindes
zu fördern. Hierzu eignen sich psychomotorische Bewegungsangebote, in denen Kinder ihre Kreativität und ihre Spielfreude ausprobieren und entdecken können. Die Gesamtentwicklung des Kindes
wird, eingebettet in liebevolle dialogische Begleitung, durch selbstbestimmtes Tun und Ausprobieren gefördert. Durch die Entdeckung
eigener Handlungswirksamkeiten und die Auseinandersetzung mit
sich selbst und der eigenen Bewegungsfreude und Kreativität kann
das Kleinkind im psychomotorischen Setting ein hohes Maß an
Wissen erwerben – es lernt mit allen Sinnen. Als roter Faden zie-
nur für alle
die Fachqualifikation ist
Eine Neuanmeldung für
en, welche die
rInn
me
neh
Teil
h!
ig möglic
3 Kursmodule gleichzeit
onnen haben,
beg
ren
in den letzten Jah
Fachqualifikation bereits
.
hen
buc
zeln
ein
h
auc
dule
können die fehlenden Mo
In Kooperation
mit
Kursgebühr der gesamten Fachqualifikation
Kursgebühr eines einzelnen Moduls
Mitglieder AKP. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . € 525,—
Nichtmitglieder . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . € 615,—
Mitglieder AKP. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . € 175,—
Nichtmitglieder . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . € 205,—
Ich bin da – Über Bindung und
­Inter­aktion Sicherheit erlangen
Modul F1
Das Wesentliche am Menschsein ist die Interaktion und der Aufbau
von Beziehungen. Das Modul wird sich in psychomotorisch gestalteten praktischen und theoretischen Zugängen mit der emotionalen
Entwicklung und der Gestaltung von Beziehung befassen. Die Entwicklungsthemen des Säuglings- und Kleinkindes werden psychomotorisch am eigenen Leib erlebbar gemacht und auf den eigenen
Arbeitsalltag übertragen. Umsetzungen in die direkte Arbeit werden
in Videobeispielen verdeutlicht.
Kurs:14F11
Kurstermin: Fr 21.03.2014 – So 23.03.2014
Kursort:
„Bewegungsreich“, Flecken Zechlin
Unterkunft: Hotels, Pensionen
Preis:Kursgebühr
Leitung:
Silvia Bender
1 noch
nn des Moduls
ochen vor Begi
auch als
rs
Ku
e
st
er
Sollten bis 8 W
r
sein, kann de
n
de
an
rh
vo
ze
.
Restplät
legt werden
Themenkurs be
eigenständiger
22
hen sich eine ressourcenorientierte Sichtweise auf Entwicklung im
Kleinkindalter, die Auseinandersetzung mit der eigenen Rolle in der
psychomotorischen Begleitung von Kleinkindern und der Transfer in
den Arbeitsalltag durch die Fachqualifikation.
Die 60 Stunden umfassende Fachqualifikation setzt sich aus drei
ausgewiesenen Modulen mit je 20 Unterrichtsstunden zusammen.
Nach der erfolgreichen Teilnahme an den ausgewiesenen Pflichtkursen erhalten Sie das dakp-Zertifikat: Fachqualifikation Psychomotorik in frühkindlichen Entwicklungs- und Bildungsprozessendakp.
FRÜHKINDLICHE ENTWICKLUNGS- UND BILDUNGSPROZESSE dakp
Ich probier das mal - Über Erfahren und
Begreifen der Welt begegnen
Ich kann das alleine – Über Entdecken
und Handeln wirksam werden
Modul F2
Modul F3
Die Entwicklung sensomotorischer Fähigkeiten eröffnet dem
Kleinkind den Zugang zur Welt. Die Überwindung der Schwerkraft und die Auseinandersetzung mit Körper und Umwelt sind
einige Entwicklungsthemen, die in psychomotorisch gestalteten
Situationen erfahrbar werden und in den Arbeitsalltag über­
tragen werden können. Weitere Seminarinhalte sind: Auseinandersetzung mit dem Entwicklungsverständnis, unterschiedliche
Aspekte von Beobachtung, Gestaltung von Bewegungsräumen
und Möglichkeiten, die Inhalte in der eigenen Arbeit umzu­
setzen.
Die Welt entdecken, sie verändern und selbst wirksam werden
sind Voraussetzungen zum Lernen. Dabei bekommt das Spiel
im Kleinkindalter eine zentrale Bedeutung. Die Bedeutung von
Spiel im Kleinkindalter, die Auseinandersetzung und Erfahrungen mit der materialen Umgebung wird Kernthema des Seminars sein. Viele praktische psychomotorische Angebote werden
den Zugang zu diesen Themen erlebbar machen und einen
Transfer in den Arbeitsalltag ermög­lichen.
Kurs:14F21
Kurstermin: Fr 16.05.2014 – So. 18.05.2014
Kursort:
Kita Mariendorfer Damm, Berlin
Unterkunft: Hotels, Pensionen
Preis:Kursgebühr
Leitung:
Annette Röttger
Kurs:14F31
Kurstermin: Fr 20.06.2014 – So 22.06.2014
Kursort:
Kita Mariendorfer Damm, Berlin
Unterkunft: Hotels, Pensionen
Preis:Kursgebühr
Leitung:
Peter Keßel
Schulsport · Vereinssport · Fitness · Therapie
Seit über 60 Jahren ist Sport-Thieme Ihr Partner
in Sachen Sport.
Wir beraten Schulen, Vereine, Behörden und
Institutionen professionell und individuell. Fordern
Sie jetzt Ihren Gratis-Katalog an und profitieren Sie
von Ihren Servicevorteilen. Wir bieten eine große
Auswahl von 17.000 Artikeln für mehr als
40 Sportarten, 100 Tage Rückgaberecht und
mindestens 3 Jahre Garantie.
Jetzt
IS
GRATern
!
0813205
anford
Sport-Thieme ist offizieller
Partner des Aktionskreises
Psychomotorik e.V.
0813205 Anzeige 4c 190x133 + Partner 1
Sport-Thieme GmbH · Tel. 05357-18186 · info@sport-thieme.de · www.sport-thieme.de
07.08.13 12:03
23
FACHQUALIFIKATIONEN
Fachqualifikation PSYCHOMOTORIK MIT ÄLTEREN MENSCHEN
IN ALTEN- UND PFLEGEEINRICHTUNGEN dakp
Diese Fachqualifikation richtet sich an alle, die in Einrichtungen der
stationären Altenpflege arbeiten und sich um die psychosoziale Begleitung der Bewohnerinnen und Bewohner kümmern.
Jeder kennt das lähmende Schweigen und die Bewegungslosigkeit,
die oft vorherrschen. Wie können wir dem entgegenwirken? Wie
können wir anregen, motivieren, Freude bereiten? Angesichts der
persönlichen subjektiven Lebensbedingungen der Menschen dort ist
das keine einfache Aufgabe. Wertvolle Hilfestellung kommt aus der
Psychomotorik.
Im ersten Modul wird das „Handwerkszeug“ vermittelt, mit dem wir
diesen Anspruch verwirklichen können. Wir zeigen auf, dass durch
psychomotorische Angebote Körper, Geist und Seele gleichermaßen
berührt – und damit bewegt werden.
Auch wenn der Geist schwindet, bleibt doch: „der Mensch“. Menschen mit Demenz machen uns oft hilflos, wir können sie nicht verstehen und nicht erreichen. Hier werden Wege gezeigt, wie wir – über
Bewegung - Zugang zu ihnen finden und sie durch unsere Angebote
stützen und stärken, trotz ihrer Demenz. Und so beschäftigt sich das
zweite Modul mit Menschen mit Demenz und Psychomotorik.
Im dritten Teil werden theoretische Kenntnisse vertieft und erweitert. Der Schwerpunkt wird sein, das „Handwerkszeug“ und die „Haltung“ in eigenes Handeln umzusetzen und zu üben. Wir arbeiten daran, wie es gelingen kann, über Bewegung Beziehung aufzubauen.
Die 60 Stunden umfassende Fachqualifikation setzt sich aus drei
ausgewiesenen Modulen mit je 20 Unterrichtsstunden zusammen.
Kursgebühr der gesamten Fachqualifikation
Kursgebühr eines einzelnen Moduls
Mitglieder AKP. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . € 525,—
Nichtmitglieder . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . € 615,—
Mitglieder AKP. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . € 175,—
Nichtmitglieder . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . € 205,—
Alle 3 Pflichtmodule müssen komplett gebucht werden! TeilnehmerInnen, die bereits in den letzten Jahren das Modul 2 als Themenkurs belegt haben, können sich auch nur für das Modul 1 und 3
anmelden. Nach der erfolgreichen Teilnahme an den ausgewiesenen
Pflichtkursen erhalten Sie das dakp-Zertifikat: Fachqualifikation
Psychomotorik mit älteren Menschen in Alten- und Pflegeeinrichtungendakp.
r für alle
alifikation ist nu
für die Fachqu
g
welche die
un
n,
ne
eld
In
nm
er
m
ua
Eine Ne
öglich! Teilneh
m
ig
eit
hz
nn
eic
gl
go en haben,
3 Kursmodule
zten Jahren be
reits in den let
be
n
.
en
tio
ch
ka
ifi
bu
al
Fachqu
auch einzeln
enden Module
können die fehl
„Zuerst muss die Seele bewegt werden“ – Basiswissen Motogeragogik
Modul A1
In Alten- und Pflegeheimen geht es nicht nur um pflegerische
Leistungen, sondern auch um die psychosoziale Betreuung der
Bewohner. Psychomotorische Bewegungs- und Wahrnehmungserfahrungen vermitteln unmittelbare sinnliche Genüsse und damit erleben wir das „Lebendig-In-der-Welt-Sein“. Zwischenmenschliche
Kontakte sind nicht nur reduziert auf Pflegehandlungen, sondern
sind echte Begegnung. Kreatives Hantieren mit Materialien und
spielerisches Umgehen mit Gegenständen erwecken Freude und Zu­
friedenheit.
In dem Modul wird eine Vielzahl von praktischen Möglichkeiten
vorgestellt, wie den älteren Menschen abwechslungsreiche Angebote gemacht werden können, um mit sich selbst und ihrem sozialen Netzwerk zurecht zu kommen und den Bezug zur Umwelt zu
erhalten. Ihre körperliche, geistige und seelische Beweglichkeit wird
gestärkt, so dass selbst verloren gegangene Ressourcen und Kompetenzen ein Stück weit wiedergebracht werden.
Kurs:14A11
Kurstermin: Fr 11.04.2014 – So 13.04.2014
Kursort:
Haus Neuland, Bielefeld
Preis:
Kursgebühr + € 135,— Unterkunft und Verpflegung
Leitung:
Claudia Drastik-Schäfer
24
ch
s Moduls 1 no
n vor Beginn de
he
als
oc
ch
W
au
8
rs
s
bi
Ku
Sollten
nn der erste
anden sein, ka
.
en
rd
Restplätze vorh
we
legt
Themenkurs be
eigenständiger
ÄLTERE MENSCHEN IN ALTEN- UND PFLEGEEINRICHTUNGEN dakp
„Ich versteh die Welt nicht mehr…“ Psychomotorische Arbeit mit
­demenzkranken Menschen
„Vom Sandsäckchen zur Begegnung“Umsetzungsmöglichkeiten im eigenen
Handlungsfeld
Modul A2
Modul A3
Demenzkranke Menschen erleben ihre Welt anders als wir, sie
fühlen sich oft verloren und unverstanden in einer fremden
Welt. Psychomotorische Förderung erweist sich als sehr geeignet, einen Zugang zu ihnen zu bekommen und sie damit zu
stützen. Zentrale Eckpfeiler sind dabei die psychomotorischen
Kompetenzbereiche, die unabhängig von Gedächtnis und Denkvermögen wirken: Wohltuende Erfahrungen mit dem eigenen
Körper und sinnliche Erlebnisse zu spüren, Nähe, Geborgenheit
und Wertschätzung zu erleben und eine anregungsreiche Umwelt vorzufinden, in der es immer etwas zu tun und zu erfahren gibt. Schwerpunkt in diesem Modul werden demenzkranke
Menschen sein, deren Krankheitsgeschichte und veränderten
Erlebens- und Verhaltensweisen einen besonderen Umgang und
eine besondere Umweltgestaltung erforderlich machen.
Psychomotorische Bewegungsstunden werden zu Stunden der
Begegnung: Das Herz der Psychomotorik ist die Begegnung. Nicht
so sehr, was wir machen, welche Materialien wir verwenden, welche Musik gespielt wird, sondern wie wir es machen, macht den
Kern psychomotorischen Arbeitens aus. Wir wollen die Menschen
über Bewegung erreichen – aber wie?
Im Mittelpunkt dieses Moduls steht die vertiefte Beschäftigung
mit der eigenen Haltung, den Möglichkeiten, Beziehung aufzubauen und das Einüben und Ausprobieren eigenen Handwerkszeugs mit Blick auf die eigene Einrichtung.
Kurs:14A21
Kurstermin: Fr 15.08.2014 – So 17.08.2014
Kursort:
Haus Neuland, Bielefeld
Preis:Kursgebühr + € 135,—
Unterkunft und Verpflegung
Leitung:
Dr. Marianne Eisenburger
Kurs:
14A31 (letztes Modul der laufenden Reihe)
Kurstermin: Fr 14.02. – So 16.02.2014
Kursort:
Sportschule Hachen, Sundern
Preis:Kursgebühr + € 95,— Unterkunft und Verpflegung
Leitung:
Dr. Marianne Eisenburger
Kurs: 14A32
Kurstermin: Fr 26.09.2014 – So 28.09.2014
Kursort:
Haus Neuland, Bielefeld
Preis:Kursgebühr + € 135,— Unterkunft und Verpflegung
Leitung: Dr. Marianne Eisenburger
Eisenburger, Marianne
Krus (Hrsg.)
Ein bewegtes Leben – Psychomotorisches
Arbeiten mit älteren Menschen und
Menschen mit Demenz
AKTIVIEREN & BEWEGEN
VON ÄLTEREN MENSCHEN
Die Beiträge dieses Bandes thematisieren Veränderungen im
Lebensalltag von Menschen ab der Lebensmitte und von Menschen mit Demenz. Sie bieten theoretische Grundlagen wie
praktische Anregungen u.a. zu den Themenfeldern: Bewegte
Begegnung und Kontakte, psychomotorische Angebote im Alter
erleben, Psychomotorik im Pflegeheim, Bewegung als Brücke
zum Ich.
€ 16,95
Zu beziehen über:
Kleiner Schratweg 32
32657 Lemgo
akp@psychomotorik.com
2012
€ 9,90
(zzgl. Porto- und Verpackungskosten)
7. Auflage 2012, 136 S.
Meyer & Meyer Verlag
Dieses Praxisbuch ist gedacht für alle diejenigen,
die alte Menschen pflegen oder betreuen. Es richtet
sich an Altenpflegekräfte, an therapeutische und
sozial-pädagogische Berufsgruppen in Altenheimen
sowie an Übungsleiter und Sportund Gymnastiklehrer, die in der
Altenarbeit tätig sind.
25
FACHQUALIFIKATIONEN
Fachqualifikation PSYCHOMOTORISCHE GEWALTPRÄVENTION dakp
Der Ansatz der Psychomotorischen Gewaltprävention stößt seit
einiger Zeit auf große Nachfrage bei praktisch arbeitenden PsychomotorikerInnen. Das ist kaum erstaunlich, wenn man sich die
Allgegenwart von Gewalt und den durch sie verursachten Handlungsdruck vergegenwärtigt. Zu einem psychomotorischen Handlungsfeld wird Gewaltprävention vor allem dadurch, dass Gewalt
sowie deren lebensgeschichtliche Entstehung an den Körper, die
Emotionen und die Beziehungserfahrungen der Akteure gebunden
sind. Missachtungs- und Ohnmachtserfahrungen hinterlassen ebenso wie Anerkennungs- und Selbstwirksamkeitserfahrungen Spuren
im Körper und in der Bewegung. Eine behutsame Annäherung an
diese Spuren über sensible Körper- und Bewegungserfahrungen ist
deshalb besonders vielversprechend. Körper und Bewegung stellen
außerdem wesentliche Ressourcen von Menschen dar: Über sie werden Erfahrungen der Kontrolle und Selbstwirksamkeit, des Lustge-
winns, der Selbstwerterhöhung sowie positive zwischenmenschliche Erfahrungen gesammelt. Diese bedürfnisorientierten Qualitäten
sind an sich bereits entwicklungsfördernd, sie sind jedoch auch die
Voraussetzung dafür, dass sich Klienten schwierigen Entwicklungsthemen stellen wollen bzw. können. Dies ist wiederum eine zentrale
Grundlage für nachhaltige und tiefgreifende Entwicklungsprozesse.
Die 60 Stunden umfassende Fachqualifikation setzt sich aus drei
ausgewiesenen Modulen mit je 20 Unterrichtsstunden zusammen.
Nach der erfolgreichen Teilnahme an den ausgewiesenen Pflichtkursen erhalten Sie das dakp-Zertifikat: Fachqualifikation Psychomotorische Gewaltprävention dakp.
Kursgebühr der gesamten Fachqualifikation
Kursgebühr eines einzelnen Moduls
Mitglieder AKP. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . € 525,—
Nichtmitglieder . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . € 615,—
Mitglieder AKP. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . € 175,—
Nichtmitglieder . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . € 205,—
für alle
kation ist nur
die Fachqualifi
r
fü
g
welche die
un
n,
ne
eld
In
Eine Neuanm
lich! Teilnehmer
ög
m
ig
eit
en haben,
hz
gleic
Jahren begonn
3 Kursmodule
in den letzten
its
re
be
n
.
en
tio
ch
Fachqualifika
auch einzeln bu
enden Module
können die fehl
Grundlagen der psychomotorischen Gewaltprävention
Modul G1
Der erste Kurs hat das Ziel, eine gemeinsame Arbeitsgrundlage zu
entwickeln und zur Selbstklärung beizutragen. Hierzu stehen die
folgenden Inhalte im Vordergrund: Mein eigenes Verhältnis zu Gewalt (meine (Gewalt-)Biographie); das Phänomen Gewalt verstehen
(Begriffe, Formen, Motive, Entstehungszusammenhänge, Erklärungsmodelle); Gewalt vorbeugen (Schlüsselthemen der Prävention); Gewalt begegnen (Möglichkeiten der Intervention); der mehrperspektivische Ansatz der psychomotorischen Gewaltprävention;
die Bedeutung von Körper, Bewegung und Identitätsentwicklung
für die Entstehung und Vorbeugung von Gewalt; die Bedeutung
von Emotionen und Bedürfnissen; Techniken der Prävention/Intervention oder individuelle Beziehungsarbeit und psychomotorische
Entwicklungsbegleitung.
Kurs: 14G11
Kurstermin: Fr 14.03.2014 – So 16.03.2014
Kursort:Institut für Sportwissenschaft und Motologie,
­Marburg
Unterkunft: Hotels, Pensionen, Jugendherberge
Preis: Kursgebühr
Leitung: Prof. Dr. Holger Jessel
1 noch
nn des Moduls
ochen vor Begi
Kurs auch als
e
st
er
Sollten bis 8 W
r
de
nn
anden sein, ka
Restplätze vorh
legt werden.
Themenkurs be
r
ge
di
eigenstän
26
GEWALTPRÄVENTION dakp
Arbeiten mit Entwicklungsthemen in der
psychomotorischen Gewaltprävention
Modul G2
Der zweite Kurs vertieft und differenziert die Inhalte des ersten
Kurses. Hierzu werden die Schlüsselthemen der Gewaltprävention und –intervention auf die potenziellen Entwicklungsthemen
der Klienten bezogen. Einen Schwerpunkt bildet dabei die sinnverstehende Diagnostik und Entwicklungsbegleitung. Inhalte:
Wahrnehmen und Reflektieren von Gefühlen und körperlichleiblichen Empfindungen; körperliches Erleben von Beziehung;
körperliches Erleben von Bedürfnissen in Konflikten; Auseinandersetzung mit Wahrnehmungs- und Bewertungsmustern; Kommunikation und psychomotorischer Dialog; Anerkennung und
Empathie; Umgang mit Regeln und Grenzen; Ich und die anderen; Nähe-Distanz; Macht-Ohnmacht; Autonomie-Verbundenheit; Sinnverstehende Diagnostik und Entwicklungsbegleitung.
Kurs:14G21
Kurstermin: Fr 18.07.2014 – So 20.07.2014
Kursort:Institut für Sportwissenschaft und Motologie,
­Marburg
Unterkunft: Hotels, Pensionen, Jugendherberge
Preis:Kursgebühr
Leitung:
Prof. Dr. Holger Jessel
Systemisches Arbeiten in der
­psychomotorischen Gewaltprävention
Modul G3
Der dritte Kurs verfolgt das Ziel, die systemischen und institutionellen Rahmenbedingungen gewaltpräventiven Arbeitens
zu reflektieren. Damit wird zugleich der Transfer der Inhalte in
die jeweiligen Arbeitsfelder der TeilnehmerInnen vorbereitet.
Inhalte: Auseinandersetzung mit der eigenen Identität (Wie
bin ich? Wie möchte ich sein? Wie sehen mich die anderen?
Wie möchte ich von den anderen gesehen werden?); Gewalt
in der Familie, in Institutionen (Kindergarten, Schule etc.), in
Subkulturen/Milieus; Psychomotorische Familienarbeit; Auseinandersetzung mit Rollenverhalten und Rollenerwartungen;
Ressourcen – Kompetenzen – Stressbewältigung; Werte und
Haltungen; Umgang mit Impulsen und Provokationen; Strategien für Bedrohungssituationen; persönliche Positionierung und
Rollenfindung im Kontext der Gewaltprävention; Entwicklung
eines Rahmenkonzeptes für den eigenen Arbeitskontext.
Kurs:14G31
Kurstermin: Fr 05.09.2014 – So 07.09.2014
Kursort:Institut für Sportwissenschaft und Motologie,
Marburg
Unterkunft: Hotels, Pensionen, Jugendherberge
Preis:Kursgebühr
Leitung:
Prof. Dr. Holger Jessel
Kuhlenkamp
Sprache in Bewegung
Auf der Suche nach alternativen Möglichkeiten der Sprachförderung bietet die Psychomotorik einen großen Fundus. In den
Beiträgen dieses Buches beschreiben Fachpersonen aus den
Bereichen Förderung, Therapie und Bildung, ihre Konzepte und
ihre Praxis einer psychomotorischen Förderung von Kommunikation und Sprache. Es werden Argumente für eine ganzheitliche bewegte Sprachförderung und zahlreiche Anregungen für
die eigene Praxis gegeben.
Zu beziehen über:
Kleiner Schratweg 32
32657 Lemgo
akp@psychomotorik.com
2011, 214 Seiten
€ 11,90
(zzgl. Porto- und Verpackungskosten)
27
FACHQUALIFIKATIONEN
Fachqualifikation TRAMPOLINSPRINGEN IN DER PSYCHOMOTORIKdakp
I. Ziele
IV. Teilnahmevoraussetzungen
Die AbsolventInnen der Qualifikation sollen in der Lage sein, dem
individuellen Entwicklungs- und Leistungsstand unterschiedlicher
Kinder, Jugendlicher und Erwachsener entsprechende didaktische
und methodische Hilfen des Trampolinspringens anzubieten. Sie
sollen die besonderen Möglichkeiten des Trampolins im Rahmen
individualisierter psychomotorischer Förderung und differenzierten
Unterrichts erarbeiten und einsetzen können.
Da Leistungssprünge nicht im Vordergrund stehen, ist eine erfolgreiche Teilnahme für Interessenten, die keine Erfahrung im Umgang
mit dem Trampolin haben, möglich. Voraussetzung für die Teilnahme ist eine entsprechende körperliche und konditionelle Belastbarkeit, die im Zweifelsfall durch eine sportärztliche Untersuchung
selbst abzuklären ist.
II. Inhalte
Inhalte der Fachqualifikation sind u. a.:
· Allgemeine Methodik und Didaktik des Trampolinspringens
· Bewegungsbeobachtung beim Trampolinspringen
· Sprungvariationen, Partnersprünge etc.
· Spiele auf dem Trampolin
· Körper-, Material- und Sozialerfahrung auf dem Trampolin
· Wahrnehmungsübungen und Entspannung auf dem Trampolin
· Differenzierte, methodische Anleitung bei unterschiedlichen
­Auffälligkeiten und Behinderungen
· Sicherheit und Unfallprävention
III. Aufbau
Die Fachqualifikation umfasst 40 Unterrichtsstunden an insgesamt 5
Unterrichtstagen. Der Trampolin-Lehrgang beginnt am ersten Tag voraussichtlich um 14.00 Uhr und endet am Abschlusstag gegen Mittag.
Kursgebühr
Mitglieder AKP. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . € 245,—
Nichtmitglieder . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . € 275,—
Kurs:14T11
Kurstermin: Mi 28.05.2014 – So 01.06.2014
Kursort:
Heimsonderschule Haslachmühle, Horgenzell
Unterkunft: Hotels, Pensionen
Preis:Kursgebühr
Leitung:
Michael Stäbler
FREIE
ÄT ZE
R
U
K S PL
28
ch im
tze
ren Sie si
Informie ber freie Kursplä
ü
er
b
ü
t
ek
­Internet
ir
en Sie d
und buch .de
kp
www.da
V. Abschluss
Nach der erfolgreichen
Teilnahme erhalten Sie
das dakp-Zertifikat: Fachqualifikation Trampolinspringen in der Psychomotorikdakp,
das dem DTB-Basisschein
Trampolin I+II entspricht.
Es wird bei der Ausbildung
zum DTB-Trainer anerkannt.
FACHQUALIFIKATIONEN
Fachqualifikation
PSYCHOMOTORISCHE FÖRDERUNG VON SPRACHE UND KOMMUNIKATION dakp
Die psychomotorische Sprach- und Kommunikationsförderung
blickt auf eine 30-jährige erfolgreiche Arbeit zurück. Sie orientiert
sich an einem anthropologischen Welt- und Menschenbild und verbindet aktuelle systemische und verstehende Sichtweisen miteinander – ohne die differenzierte Auseinandersetzung mit funktionalen
Sprachförderprogrammen zu vernachlässigen. Als roter Faden ziehen sich folgende Themen durch die Fortbildung:
· entwicklungs- und ressourcenorientierte sowie verstehende Sichtweisen auf Spracherwerb, Spracherwerbsprobleme und Sprachförderung
· Bedeutung von Spiel und Bewegung als Kommunikations- und
Lernformen des Kindes
· psychomotorischer Dialog als Medium der Sprachförderung
Die 60 Stunden umfassende Fachqualifikation setzt sich aus drei
ausgewiesenen Modulen mit je 20 Unterrichtsstunden zusammen.
Nach der erfolgreichen Teilnahme an den ausgewiesenen Pflichtkursen erhalten Sie das dakp-Zertifikat: Fachqualifikation Psychomotorische Förderung von Sprache und Kommunikationdakp.
Kursgebühr der gesamten Fachqualifikation
Kursgebühr eines einzelnen Moduls
Mitglieder AKP. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . € 525,—
Nichtmitglieder . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . € 615,—
Mitglieder AKP. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . € 175,—
Nichtmitglieder . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . € 205,—
Vom inneren Bild zum sprachlichen
­Ausdruck: Psychomotorik und Sprache
im Dialog
Ich spreche also bin ich – Kommunikative
Kompetenz und Performanz in psycho­
motorischen Arbeitsfeldern
Modul SK2
Modul SK3
Im Vordergrund steht die Bearbeitung handlungsauslösender
Dialogsituationen als Sprach- und Kommunikationsförderung.
Im psychomotorischen Dialog liegt die Möglichkeit für den systematischen Aufbau der Grammatik, der sich auf das Spiel und
die frühkindlichen Dialogerfahrungen bezieht. Die Erweiterung
der psychomotorischen Methodik im Übergangsraum zwischen
Pädagogik und Therapie wird spielerisch erfahren und auf das
eigene Arbeitsfeld übertragen. Weiterhin werden neueste Aspekte der Neurophysiologie und der Fragestellungen zur frühen Sprache und der Bedeutung der Prosodie vorgestellt, sowie
individuelle Sprachentwicklungsverläufe sowie mögliche klinische Störungsbilder thematisiert. Abgerundet wird das Seminar
durch viele Praxiserfahrungen und Videobeispiele.
Zentrales Anliegen dieses Moduls ist die Reflexion der eigenen
Arbeit im Hinblick auf die bisherigen Inhalte sowie deren Übertragung auf die jeweiligen Arbeitsfelder. Dabei werden verstehende und systemische Zugänge zu kindlichen Sprach- und
Entwicklungsverläufen favorisiert. Über einen erlebnisaktivierenden Zugang zur eigenen Biografie soll versucht werden, zu
einem tieferen Verständnis von Professionalität zu Fragen von
Diagnostik, Förderung und Therapie zu gelangen. Bestehende
psychomotorisch orientierte sprach- und kommunikationsfördernde Konzepte werden in ihrer Bedeutung für die Praxis vorgestellt und selbst erfahren. Videogestützte Fall-Dokumentationen werden vorgestellt und in der Gruppe reflektiert.
Kurs:14S21
Kurstermin: Fr 24.01.2014 – So 26.01.2014
Kursort:Caritas Förderzentrum St. Laurentius und Paulus,
Landau
Unterkunft: Hotels, Pensionen
Preis:Kursgebühr
Leitung:
Silvia Bender, Stephan Kuntz
Kurs:14S31
Kurstermin: Fr 25.04.2014 – So 27.04.2014
Kursort:Caritas Förderzentrum St. Laurentius und Paulus,
Landau
Unterkunft: Hotels, Pensionen
Preis:Kursgebühr
Leitung:
Prof. Dr. Amara Eckert, Gerhard Fichtner
.
ihe läuft bereits
Die aktuelle Re
Ende 2014.
t
nn
gi
be
e
ih
Eine neue Re
29
KURSORTE
Augsburg
Berufliche Fortbildungszentren der Bayerischen Wirtschaft (bfz)
gemeinnützige GmbH
Ulmer Straße 160 | 86156 Augsburg
www.bbwbfz-seminare.de
Bad Homburg
Jugendherberge Bad Homburg
Mühlweg 17 | 61348 Bad Homburg
www.djh-hessen.de
Berlin
Kita Mariendorfer Damm
Mariendorfer Damm 123 | 12109 Berlin
www.psychomotorikverein-berlin.de
Bielefeld
Haus Neuland e.V.
Senner Hellweg 493 | 33689 Bielefeld
www.haus-neuland.de
Dortmund
Psychomotorisches Förderzentrum FluVium
Oesterholzstraße 85-91 | 44145 Dortmund
www.fluvium.de
Flecken Zechlin
„Bewegungsreich“ Flecken Zechlin
Wittstocker Straße 1 | 16837 Flecken Zechlin
www.psychomotorikverein-berlin.de
Frankenberg
Kinderzentrum Frankenberg
Friedrich-Trost-Straße 4 | 35066 Frankenberg
www.lebenshilfe-wa-fkb.de
Hachen
Sportschule Hachen, Sundern
Willi-Weyer-Sportschule
Am Holthahn 1 | 59846 Sundern-Hachen
www.lsb-nrw.de
Hamburg
Förderverein für Kindesentwicklung e.V.
Pädiatrische Fortbildung
Mexikoring 33/35 | 22297 Hamburg
www.kindesentwicklung.org
Horgenzell
Heimsonderschule Haslachmühle
Haslachmühle 2 | 88263 Horgenzell
www.zieglersche.de/behindertenhilfe
Landau
Schule im Caritas Förderzentrum St. Laurentius und Paulus
Queichheimer-Hauptstraße 235 | 76829 Landau
www.paulusstift-landau.de
Marburg
Institut für Sportwissenschaft und Motologie
Barfüßerstraße 1 | 35032 Marburg
www.uni-marburg.de
Melle
Landesturnschule des NTB Melle
Friedr.-Ludwig-Jahn-Straße 14 | 49324 Melle
www.ntb-infoline.de
Neunkirchen
Pallotti-Haus
Hardenbergstraße 2 | 66538 Neunkirchen
www.pallottiner.org
Ravensburg
Institut für Soziale Berufe (ifsb)
Kapuzinerstraße 2 | 88212 Ravensburg
www.ifsb.rv.schule-bw.de
Schorndorf-Schlichten
Kindergarten Schurwaldwichtel
Rathausstraße 38 | 73614 Schorndorf-Schlichten
www.schorndorf.de/538
Winnenden
Bodenwaldschule
Jakob-Heim-Straße 44 | 71364 Winnenden
www.paulinenpflege.de
30
DOZENTINNEN UND DOZENTEN
Afflerbach, Helge
Diplom-Sportlehrer in Kinder-, Jugend- und Erwachsenensportgruppen tätig
Bender, Silvia
Logopädin, Marte Meo Therapeutin und Supervisorin,
Praxis Logopädie+Psychomotorik, Akademieleitung
Bentele, Peter
Dozent für Psychomotorik, Didaktik und Praxis der
Heilerziehungspflege am IfsB Ravensburg
Bisping, Hubert
Diplom-Motologe; Leiter der Psychomotorischen
­Förderstelle des Vereins Beweggründe e.V., Sendenhorst
Drastik-Schäfer, Claudia
Sonderpädagogin, Gerontotherapeutin und
­Personzentrierte Beraterin (GwG)
Eckert Prof. Dr., Amara
Diplom-Pädagogin; Professorin an der Hochschule
Darmstadt
Eisenburger Dr., Marianne
Diplom-Pädagogin, wissenschaftliche Mitarbeiterin an
der Philipps-Universität Marburg
Fichtner, Gerhard
Lehrer, Oberstudienrat i. Hochschuldienst i.R.
Giesbert, Juliane
Motopädin, Lehrerin an einer Förderschule mit dem
­Förderschwerpunkt Lernen; Integrative Lerntherapeutin
Glauninger, Bernd
Diplom-Motologe, Körperpsychotherapeut (DGK),
in Praxis und Lehre tätig
Haas Prof. Dr., Ruth
Diplom-Motologin, Sportpädagogin, Professorin an
der Hochschule Emden/Leer
Heisel, Axel
Jugend- und Heimerzieher, Fachlehrer an einer Förderschule für Geistig- und Körperbehinderte Menschen
Jessel, Prof. Dr., Holger
Diplom-Motologe; Professor an der Ev. Hochschule
Darmstadt
Joans, Volker
Diplom-Motologe; im Fachdienst einer heilpäda­
gogisch-therapeutischen Jugendhilfeeinrichtung tätig
DOZENTINNEN UND DOZENTEN
Keßel, Peter
Diplom-Motologe, tätig im therapeutischen Bereich
mit Kindern und in der Erwachsenenbildung
Serrano, Markus
Diplom-Motologe, Lehrer am LWL Berufskolleg/­
Bildungsgangleiter der Fachschule für Motopädie
Kuntz, Stephan
Sonderschullehrer, Diplompädagoge, Sprachheil­
pädagoge; audiopädagogischer Dienst St. Gallen
Späker, Thorsten
Diplom-Sportlehrer, Motopäde, Motologe M.A.;
wiss. ­Mitarbeiter an der Philipps-Universität Marburg
Lamy, Michaela
Diplom-Motologin, Sonderschullehrerin, seit 2002
freiberuflich tätig
Stäbler, Michael
Diplom-Sozialpädagoge, Fachlehrer an einer Sonderschule für geistig behinderte Menschen
Martzy, Fiona
Diplom-Motologin, wiss. Mitarbeiterin am nifbe
­Osnabrück
Twellmeyer, Kerstin
Diplom-Motologin; in einer Einrichtung für
­Erziehungshilfe tätig
Müller, Jutta
Diplom-Pädagogin, Diplom-Motologin, Mitarbeiterin
im „Verein zur Bewegungsförderung“, Marburg
Windmüller, Susanne
Psychomotoriktherapeutin an einer Schule für Erzieungshilfe
Müller, Wolfgang
Diplom-Motologe, Lehrer an einer FS für Sozial­
pädagogik; in einem Zentrum für Erziehungshilfe tätig
Müller-Schwarz, Michael
Diplom-Motologe, Gymnasiallehrer, Geschäftsführer
des Vereins zur Bewegungsförderung, Marburg
Münch, Sandra
Motologin M.A., Diplom Sozialpädagogin, Tanzpädagogin. Mitarbeiterin der BI Sozialpsychiatrie in Marburg
Nickel Prof. Dr., Frank-Ulrich
Diplom-Sportlehrer, Professor für Pädagogik an der
Hochschule Darmstadt
Reichenbach Prof. Dr., Christina
Diplom-Pädagogin, Professorin an der
ev. Fachhochschule RWL Bochum
Röttger, Annette
Physiotherapeutin im Sozialpädiatrischen Zentrum in
Berlin-Neukölln
Schäfer, Ingrid
Sport-, sozial- und heilpädagogische Ausbildung,
hauptberufliche Dozentin
Schrader, Eva-Maria
Erzieherin im Waldkindergarten, Naturpädagogin,
­Lehrqualifikation Motopädagogik ak’M
Seidl-Jerschabek, Gabi
Diplom-Motologin, Förder- und Sonderschullehrerin;
Verhaltenstherapeutin, seit 15 Jahren in eigener Praxis
31
TEILNAHMEBEDINGUNGEN
Anmeldungen
Bankeinzugsverfahren
Anmeldungen zu unseren Lehrgängen können per E-Mail, über die
dakp-Homepage, per Fax oder schriftlich erfolgen. Mit Ihrer Anmeldung erkennen Sie die nachfolgenden Teilnahmebedingungen
an. Jede Anmeldung zu einem Lehrgang wird Ihnen von der dakpGeschäftsstelle innerhalb von einer Woche schriftlich bestätigt.
Gleichzeitig erhalten Sie eine Zahlungsaufforderung für die fällige
Anmeldegebühr in Höhe von € 25,— je bestätigtem Kurs. Erst wenn
die Anmeldegebühr auf einem der dakp-Konten eingegangen ist, gilt
Ihre Anmeldung für uns als verbindlich. Die geleisteten Anmeldegebühren werden voll auf die Lehrgangsgebühren angerechnet. Acht
Wochen vor Lehrgangsbeginn werden Sie eine Rechnung über die
restliche Lehrgangsgebühr erhalten, die innerhalb von 14 Tagen zu
überweisen ist. Etwa vier Wochen vor Lehrgangsbeginn schicken wir
Ihnen die Kursunterlagen und alle weiteren notwendigen Informationen.
Sie erleichtern uns die Arbeit und Sie sparen Zeit und Geld, wenn Sie
die bequeme Möglichkeit des Bankeinzugsverfahrens nutzen. Damit
gewinnen Sie die Sicherheit, dass Ihre Zahlungen immer termingerecht erfolgen und zusätzlich haben Sie den Vorteil, dass die fälligen
Gebühren erst ca. 4 Wochen vor dem jeweiligen Lehrgangstermin
abgebucht werden (nur bei Banken in Deutschland möglich).
Abmeldungen
Abmeldungen sind nur schriftlich möglich. Bei Abmeldungen verfallen die geleisteten Anmeldegebühren. Erfolgt die Abmeldung bis
4 Wochen vor Kursbeginn, so werden die gesamten Lehrgangsgebühren (abzüglich der geleisteten Anmeldegebühr) und die gesamten Unterkunfts- und Verpflegungskosten zurückgezahlt.
Erfolgt eine Abmeldung kurzfristiger als 4 Wochen vor Kursbeginn, werden folgende Kursgebühren, Unterkunfts- und Verpflegungskosten einbehalten:
4 – 2 Wochen vorher: 50 % der Kursgebühren und 50 % der Unterkunfts-/Verpflegungskosten
2 – 0 Wochen vorher oder bei Nichterscheinen: 100 % der Kursgebühren und 100 % der Unterkunfts-/Verpflegungskosten
Bei Krankheit mit ärztlichem Attest werden Ihnen bis auf die Anmeldegebühr die gesamte Kursgebühr und je nach Datum der Absage die oben stehenden Unterkunfts-/Verpflegungskosten erstattet.
Wenn Sie uns bis 2 Wochen vor Kursbeginn eine Ersatzperson
benennen, wird nur eine erneute Anmeldegebühr von € 25,— für
die neue Person fällig.
Die dakp behält sich vor, bei nicht genügenden Anmeldungen bzw.
bei kurzfristiger Abmeldung mehrerer TeilnehmerInnen, die Kurszusage zurückzunehmen und den Lehrgang ausfallen zu lassen. Dies
geschieht, wenn nötig, in der Regel spätestens 4 Wochen vor dem
ausgeschriebenen Kurstermin. In diesem Fall kann die dakp nicht
regresspflichtig gemacht werden. Dies gilt auch bei Kursabsagen
aufgrund von Erkrankungen der Referenten, bzw. bei veränderter
Besetzung der Kursleitung aus wichtigen Gründen. Bereits geleistete Zahlungen werden bei Ausfall in voller Höhe zurückerstattet.
Unterkunft und Verpflegung
Für Mitglieder des AKP wird eine ermäßigte Gebühr erhoben. Studierende erhalten gegen Vorlage einer Kopie der Studienbescheinigung bei Berufsqualifikationskursen eine Sonderermäßigung. Einschränkend weisen wir darauf hin, dass je Kurs nur 3 Studierende zu
reduzierten Gebühren aufgenommen werden können!
An Lehrgängen, bei denen Kosten für Unterkunft und Verpflegung
im Programm angegeben sind, können Sie nur teilnehmen, wenn Sie
in diesen angegebenen Häusern auch übernachten und die Kosten
zahlen. Eine Erhöhung der ausgedruckten Preise für Unterkunft und
Verpflegung im Laufe eines Jahres seitens der Tagungshäuser kann
möglich sein und wird von uns weitergegeben. Die Kalkulation der
Unterkunfts- und Verpflegungskosten erfolgt auf Basis der Unterbringung in Doppelzimmern. Einzelzimmer können nur auf Anfrage
erteilt und berechnet werden. Da wir die Anzahl der Betten in den
Lehrgangshäusern bereits ein Jahr vorher fest gebucht haben und
die gruppendynamischen Prozesse im Lehrgang durch gemeinsame
Unterkunft und Verpflegung positiv auf das Lehrgangsklima wirken,
kann nur in Ausnahmefällen (Wohnort = Kursort) die Teilnahme
auch ohne Unterkunft gewährt werden. Auf jeden Fall müssen die
Verpflegungskosten getragen werden, da in diesen die Kosten für
die Raum- und Materialbenutzung enthalten sind. Vermerken Sie in
diesem Falle bitte bereits bei Kursanmeldung auf der Anmeldekarte, dass Sie keine Übernachtung wünschen! Die Akademie bemüht
sich, bei Lehrgängen, die ohne Unterkunft ausgeschrieben sind,
preiswerte Übernachtungsmöglichkeiten ausfindig zu machen und
Ihnen eine Liste mit empfohlenen Häusern spätestens 4 Wochen vor
Kursbeginn mit den Lehrgangsunterlagen zuzusenden. So können
Sie selbst nach Ihren Wünschen Ihre Unterkunft buchen.
Zahlungen
Lehrgangsunterlagen
Überweisungen der Anmeldegebühren (nach Kurszusage) und der
Kursgebühren (nach Rechnungsstellung ca. 8 Wochen vor Kursbeginn) erfolgen auf die Konten der dakp (siehe Seite 43).
Vier Wochen vor Lehrgangsbeginn erhalten Sie Ihre Kursunterlagen
mit Anreisehinweisen und soweit keine bestimmte Unterkunft in der
Kursausschreibung angegeben ist, ein Pensions- und Hotelverzeichnis des Kursortes.
Lehrgangsgebühren
32
Ausfall
anmelDung für Fortbildungskurse
Bitte in Druckbuchstaben deutlich und dakp-Kursteilnehmer-Nr. (wenn bekannt)
vollständig ausfüllen. Zutreffendes ankreuzen. Für Studierende: StudienbeName, Vorname
scheinigung beilegen. Die Lehrgangsbestimmungen sind mir bekannt und werden durch meine Unterschrift bestätigt. Straße
Bitte ankreuzen, welchen Kurs Sie als Bildungsurlaub
bei Ihrem Arbeitgeber beantragen wollen. Nur für Kurse
1 und 4 der Berufsqualifikation Psychomotorik möglich
(siehe auch S. 7).
Kurs-Nr.
Alternativkurs
Bildungsurlaub
AKP-Mitgliedschaft Da ich gleichzeitig
Mitglied im AKP werden will, erhalte ich PLZ/Ort
sofort die ermäßigten Kursgebühren.
AKP-Mitglieds-Nr. (nicht für Neumitglieder)
Fahrgemeinschaften Sie können meine
Telefon-Nr./E-Mail in die Teilnehmerliste
aufnehmen, um Fahrgemeinschaften zu Geburtsdatum
ermöglichen.
Beruf
Telefon
E-Mail
Datum/Unterschrift
anmelDung für Fortbildungskurse
Bitte in Druckbuchstaben deutlich und dakp-Kursteilnehmer-Nr. (wenn bekannt)
vollständig ausfüllen. Zutreffendes ankreuzen. Für Studierende: StudienbeName, Vorname
scheinigung beilegen. Die Lehrgangsbestimmungen sind mir bekannt und werden durch meine Unterschrift bestätigt. Straße
Bitte ankreuzen, welchen Kurs Sie als Bildungsurlaub
bei Ihrem Arbeitgeber beantragen wollen. Nur für Kurse
1 und 4 der Berufsqualifikation Psychomotorik möglich
(siehe auch S. 7).
Kurs-Nr.
Alternativkurs
Bildungsurlaub
AKP-Mitgliedschaft Da ich gleichzeitig
Mitglied im AKP werden will, erhalte ich PLZ/Ort
sofort die ermäßigten Kursgebühren.
AKP-Mitglieds-Nr. (nicht für Neumitglieder)
Fahrgemeinschaften Sie können meine
Telefon-Nr./E-Mail in die Teilnehmerliste
aufnehmen, um Fahrgemeinschaften zu Geburtsdatum
ermöglichen.
Beruf
Telefon
E-Mail
Datum/Unterschrift
anmelDung zur mitgliedschaft im aktionskreis Psychomotorik e.V.
Ja,
Name, Vorname
ich/wir möchte/n mitglied
im akP werden.
Bitte in Druckbuchstaben deutlich
und vollständig ausfüllen.
Zutreffendes bitte ankreuzen.
BitteVereinssatzung
beachten Sie:kann auf
Die
www.psychomotorik.com
Eine Kündigung der Mitgliedschaft ist
eingesehen
werden.
frühestens nach
2 Jahren möglich. Sie
wird am Ende des Kalenderjahres gültig,
in dem Sie Ihren Austritt erklären.
Näheres regelt die Vereinssatzung, die
Sie bei der Anmeldung zugesandt bekommen.
aktionskreis
psychomo torik
Jahresbeiträge
Einzelmitglieder
m 90,—
86,-
Ehepaare
m 105,—
101,-
Institutionen/Einrichtungen
184,m 188,—
Studierende*/Auszubildende*/Rentner*
m 53,—
49,-
Straße
PLZ/Ort
Geburtsdatum
Beruf
Zutreffendes bitte ankreuzen *Bescheinigung beilegen
Telefon
Für Mitglieder ist der Bezug der Zeitschrift motorik einschließlich Porto im Mitgliedsbeitrag bereits enthalten.
E-Mail
mo torik
Datum/Unterschrift
Für Ihre Kursanmeldung
Absender siehe Rückseite
Abbuchungsauftrag:
Hiermit ermächtige ich die Deutsche Akademie für Psychomotorik, Anmelde- und
Kursgebühren sowie evtl. anfallende Unterkunfts- und Verpflegungskosten bei Fälligkeit von meinem Konto abbuchen zu lassen (nur über deutsche Banken möglich).
Dieser Auftrag ist jederzeit schriftlich kündbar.
Bankverbindung
Bankleitzahl / BIC
Deutsche Akademie für
Psychomotorik
Kleiner Schratweg 32
Kontonummer / IBAN
D - 32657 Lemgo
Kontoinhaber (wenn abweichend vom Absender)
Datum/Unterschrift
Für Ihre Kursanmeldung
Absender siehe Rückseite
Abbuchungsauftrag:
Hiermit ermächtige ich die Deutsche Akademie für Psychomotorik, Anmelde- und
Kursgebühren sowie evtl. anfallende Unterkunfts- und Verpflegungskosten bei Fälligkeit von meinem Konto abbuchen zu lassen (nur über deutsche Banken möglich).
Dieser Auftrag ist jederzeit schriftlich kündbar.
Bankverbindung
Bankleitzahl / BIC
Deutsche Akademie für
Psychomotorik
Kleiner Schratweg 32
Kontonummer / IBAN
D - 32657 Lemgo
Kontoinhaber (wenn abweichend vom Absender)
Datum/Unterschrift
Für Ihre Anmeldung zur Mitgliedschaft aktionskreis
Absender siehe Rückseite
psychomotorik
Abbuchungsauftrag:
Hiermit ermächtige ich den Aktionskreis Psychomotorik e.V., meinen Mitgliedsbeitrag bis
auf Widerruf bei Fälligkeit von meinem Konto abbuchen zu lassen (nur über deutsche
Banken möglich). Dieser Auftrag ist jederzeit schriftlich kündbar.
Bankverbindung
Bankleitzahl / BIC
Kontonummer / IBAN
Kontoinhaber (wenn abweichend vom Absender)
Datum/Unterschrift
AKP
Aktionskreis Psychomotorik e.V.
Bundesgeschäftsstelle
Kleiner Schratweg 32
D - 32657 Lemgo
TEILNAHMEBEDINGUNGEN
Haftung
Mitgliedschaft im AKP
Die Teilnehmerin/der Teilnehmer nimmt auf eigene Verantwortung
und eigenes Risiko an den Veranstaltungen teil. Versicherungstechnische Fragen klären Sie bitte mit Ihrem Arbeitgeber ab. Studierende, Schüler und Arbeitslose sind über die dakp unfallversichert.
Damit Sie die vielen Vorteile, die mit der Mitgliedschaft im Aktionskreis Psychomotorik e.V. verbunden sind, in Anspruch nehmen
können, bieten wir Ihnen an, dass Sie bei gleichzeitiger Abgabe von
Kursanmeldung und Mitgliedsantrag nur die ermäßigte MitgliederLehrgangsgebühr für alle nachfolgenden Kurse zahlen (rückwirkende Berechnung bzw. Erstattung ist nicht möglich)! Die Mitgliedschaft im Aktionskreis Psychomotorik e.V. beginnt jeweils zum 1.
des Quartals, in dem Ihre Anmeldung eingeht.
Die Deutsche Akademie für Psychomotorik übernimmt keine Haftung für Personen-, Sach- und Vermögensschäden.
Datenschutz
Die Verwaltung der Kurse wird über eine elektronische Datenverarbeitung abgewickelt. Die von der dakp erfassten Daten unterliegen
dem Bundesdatenschutz. Damit Sie gegebenenfalls die Anreise gemeinsam organisieren können, werden die Anschriften der zum gleichen Kurs Anreisenden auf der Teilnehmerliste aufgeführt. Sollten
Sie dies nicht wünschen, informieren Sie bitte die Geschäftsstelle.
Bankverbindungen
Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold
BLZ 472 601 21 · KTO 50 268 400
IBAN DE29 4726 0121 0050 2684 00 · BIC DGPBDE3MXXX
Postbank Dortmund
BLZ 440 100 46 · KTO 411 646 460
IBAN DE53 4401 0046 0411 6464 60 · BIC PBNKDEFF
Für Auslandsüberweisungen benutzen Sie bitte ausschließlich das
Postbank-Konto Dortmund.
GeschäftsstellenmitarbeiterInnen
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Geschäftsstelle von links
nach rechts: Sabine Gabbey, Manuela Gröne, Karin Jakubek und
­Ulrich Kerste
Vorteile einer Mitgliedschaft im AKP
YK
ostenloser Bezug der „motorik – Zeitschrift für Bildung,
Entwicklung und Gesundheit“. Sie erscheint 4x jährlich mit
Fachbeiträgen und Vereinsnachrichten
Y Intensive Unterstützung und Fortbildungen im eigenen Bundesland und in wohnortnahen Regionalvertretungen, Erfahrungsaustausch, Praxisbetreuung und Arbeitskreise
Y P ersönliche Einladungen zu unseren Symposien, Kongressen
und Jahrestagungen
Y P raxisveranstaltungen zu interessanten Themen der Psycho­
motorik
YV
ergünstigte Teilnahme an den Lehrgängen der dakp
Y E rmäßigung für alle Kurse der dakp
YA
ls Mitglied im AKP können Sie auch an den Aktivitäten der
Landes- und Regionalvertretungen und an den AKP-Jahres­
tagungen zu ermäßigten Preisen teilnehmen.
Jahresmitgliedsgebühren:
· Einzelmitgliedschaft. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
· Familienmitgliedschaft . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
· Institutionsmitgliedschaft . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
· Studenten/Schüler/Rentner . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
m   90,—
m 105,—
m 188,—
m   53,—
35
Deutsche Akademie für Psychomotorik
Fachliche Leitung
Sprechzeiten E-Mail
Silvia Bender
Kreuzacker 15
35041 Marburg
Tel.: 0157 84814970
Di 16.00 –18.00 Uhr
Do 10.00 –12.00 Uhr
bender@dakp.de
Geschäftsführung
Sekretariat
Ulrich Kerste
Karin Jakubek
Manuela Gröne
Bundesgeschäftsstelle Kleiner Schratweg 32
32657 Lemgo
Tel: 05261 970970
Fax: 05261 970972
Sprechzeiten Mo – Do 8.30 –16.00
Fr
8.30 –12.00
Internet www.psychomotorik.com
E-Mail
akp@psychomotorik.com
Vorstand
1. Vorsitzende: Stellvertreter: Prof. Dr. Astrid Krus
Prof. Dr. Holger Jessel
Manfred Höhne
Annette Röttger
Geschäftsführung
Sekretariat
Ulrich Kerste
Sabine Gabbey
Geschäftsstelle
Internet E-Mail www.psychomotorik.com
akp@psychomotorik.com
Geschäftsstelle
Sprechzeiten Internet E-Mail
Kleiner Schratweg 32
32657 Lemgo
Tel: 05261 970971
Fax: 05261 970972
Mo – Do 8.30 –16.00
Fr
8.30 –12.00
www.dakp.de
info@dakp.de
Aktionskreis Psychomotorik e.V.
Kleiner Schratweg 32
32657 Lemgo
Tel: 05261 970997
Fax: 05261 970972
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
77
Dateigröße
3 777 KB
Tags
1/--Seiten
melden