close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Anzeigen Termine - Projekt WIR - Jimdo

EinbettenHerunterladen
13. Gemeinschaftsrundbrief am 21.10.2014
Liebe Gemeinschafts-Interessierte, hallo <Vorname>,
kurzfristig hat sich der Ort für unseren nächsten Gemeinschaftsstammtisch am 23.10.14 geändert,
der findet jetzt in der Bülowstr. 17 statt (www.raum17.blog.de ) von 18 bis 20 Uhr. Wir freuen uns
auf euer Kommen, Reinhard, Holger und Rikarda vom www.projektwir.jimdo.com
Unten findest du wieder Anzeigen, Termine und Infos rund um Gemeinschaft, Transition,
solidarische Ökonomie und Permakultur. Viel Spaß beim Lesen!
----------------------------------------------------------------------------------------
Anzeigen
Bauernhof an Gemeinschaft zu verschenken:
Gesucht sind Menschen, die sich in gemeinschaftlicher Freiheit zusammenfinden, um auf diesem
Bauernhof gemeinsam zu leben und zu arbeiten. Ein Bauernhof sucht gleichgesinnte Menschen, die
in einer Art Kommune, Wohngemeinschaft oder ähnlichem Zusammenschluss, gemeinsam und
gleichberechtigt zusammen den Hof zu beleben und zu bearbeiten. Wenn sich ein passendes Team
zusammengefunden hat, soll der Hof kostenfrei an die Gemeinschaft abgegeben werden. Die
genauen Modalitäten werden hier vor Ort besprochen, im persönlichen Gespräch von Mensch zu
Mensch. Gegründet am 1. August 2013, am Waldweg 4, 06268 Zingst, Sachsen-Anhalt. Telefon
0178 3124406
Land-Leben! 1h/70km nördl. von Berlin.
Hofgemeinschaft sucht tatkräftige Leute u. Kinder! Toller ökolg. 4-Seit. Hof + Garten 7000qm
bieten Platz für kreative Ideen, natürl. Wohnen. Schulgründung geplant. Mietwohnungen(40100qm) + Bauprojekt geplant. Nähe Stechlinsee. Info + Kontakt: www.generationsuebergreifend.de
0177.1988 708
ROLF JEHRING verkauft sein SEMINARHAUS ROTE VILLA:
PLATZ DES FRIEDENS 1 • D-19249 LÜBTHEEN / JESSENITZ-WERK • MECKLENBURG
VORPOMMERN, TELEFON +49 (0)388 55 7799 -44 • FAX +49 (0)388 55 7799 -40 • MOBIL:
+49 (0)171 196 20 99, Skype: Rolf Jehring, E-MAIL: INFO@PLATZDESFRIEDENS.DE,
www.platzdesfriedens.de
Weitere Grundstücke, Gebäude, landwirtschaftliche Flächen im BVVG Newsletter: www.bvvg.de
----------------------------------------------------------------------------------------
Termine
Arbeitswoche in der Uckermark vom 20.10. bis 27.10.2014
Auch diesmal steht die Arbeit mit Lehm im Vordergrund. Dieter Kotras, Lehmbauer,
Sachverständiger für Ökologisches Bauen und besonders liebenswerte Persönlichkeit wird uns
fachlich anleiten. www.sachverstaendigenbuero-kotras.de
Daneben ist aber auch jede Menge Arbeit in anderen Bereichen, Holzdielen abschleifen, erste
Möbel aufbauen, eine Zimmerdecke sanieren, Keller mit Sand füllen, etc. Natürlich kann auch im
Garten und Hof geackert werden. Eichenholz für Bänke am Lagerfeuerplatz will verarbeitet werden.
Pfähle für die Koppel und den Hühnerhof müssen gesetzt werden und ja, essen müssen wir auch,
also Küchenarbeit. Dorfstraße 7 in 17291 Naugarten/Nordwestuckermark , Tel. 0171/49892352, Uta
Klag, privat@utaklag.de
23.10.14: Gemeinschaftsstammtisch in Berlin
Der Stammtisch ist für alle offen: Er versteht sich als Info-Pool für Gemeinschaften und an
Gemeinschaft Interessierte, die Gleichgesinnte und Mitmacher kennenlernen und in
Gemeinschaftsbildungs-Prozessen oder -Gründungen eintauchen wollen. Es gibt einen Austausch
und Erfahrungsberichte von Reisenden zu bestehenden Gemeinschaften und Projekt-Orten.
Am Donnerstag 25.09. von 18 bis 20 Uhr im Piraten-Vor-Ort-Büro, Crellestraße 33, 10827 BerlinSchöneberg. Die Veranstaltung ist kostenlos. Spenden sind willkommen.
www.projektwir.jimdo.com
---------------------------------------------------------------------------------------25.10.14: Landschwärmer in der Uckermark
Im Rahmen des monatlichen „Jour fixe“ werden wir am Sonnabend, dem 25.10.2014 um 16.00 Uhr
die ersten drei Folgen der Doku-Serie „Landschwärmer“ von Lola Randl in der Garagengalerie
zeigen. In der Suckower Str. 28, 17268 Flieth-Stegelitz.
Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. Einlass ist ab 15.00 Uhr.
Mehr Infos: ursula.macht@artemishof-flieth.de, www.artemishof-flieth.de
---------------------------------------------------------------------------------------25./26.10.2014: Der Weg des Kreises: Die Welt verändern durch Elternsein
Workshop über großartige Eltern und großartige Kinder und die Freude daran mit Kindern
zusammen zu sein und als Eltern daran zu wachsen am 25./26.10.2014 oder Workshop 2 am
08./09.11.2014 in Krefeld
Eltern und junge Menschen haben nach dem Weg des Kreises ihren Platz in der Mitte unserer
Gemeinschaft. Viele von uns wollen ihren Kindern und Jugendlichen einen Raum geben, in dem sie
von gesellschaftlichen Unterdrückungen möglichst wenig eingeschränkt werden. Unsere fürsorglichen und nahen Verbindungen mit unsere Kindern unterstützen ihre Lebendigkeit und
Kreativität und ermutigen sie ihre Gefühle auszudrücken und intelligent, kooperativ und mitfühlend
zu handeln. Eltern machen eine hoffnungsvolle Arbeit, die sehr bedeutend ist für eine Welt, wie wir
sie uns wünschen. Mehr Infos: www.lichtplattform.de/veranstaltungen/
---------------------------------------------------------------------------------------30./31.10. 2014: Tagung „Modelle gelebter Nachhaltigkeit - Soziale Innovationen für eine
Kultur der Nachhaltigkeit“
veranstaltet vom Global Ecovillage Network of Europe e.V. im gotischen Saal Berlin.
Zum Abschluss unseres 2-jähriges Projektes „Modelle gelebter Nachhaltigkeit“ veranstalten wir
eine 2-tägige Abschlusstagung zu der wir euch herzlich einladen und um eure aktive Mitwirkung
bitten. Uns und euch erwarten spannende Vorträge und Mitwirkungsmöglichkeiten. Für ein buntes
und inspirierendes Programm sorgen auf Hochtouren. Am Abend des 30. Oktober gibt es die
Möglichkeit, dass sich vier Gemeinschaften für ca. 15 Minuten einer größeren Öffentlichkeit
präsentieren. Interessierte melden sich bitte bei Jonathan Klodt.
Am 2. Tag der Veranstaltung wird am Nachmittag ein „Markt der Möglichkeiten“ stattfinden, der
ebenfalls einer größeren Öffentlichkeit die Vielfalt alternativer Projekte, die sich im Bereich der
Nachhaltigkeit engagieren, präsentiert werden. Dazu bitten wir um eure aktive Mitwirkung. Es wäre
wunderbar, wenn möglichst viele Gemeinschaften die Möglichkeit nutzen würden, da präsent zu
sein und zu zeigen wie bunt und schön diese Bewegung ist. Interessierte melden sich auch hierfür
bitte bei Jonathan: jonathan.k@gen-europe.org Wir freuen uns mit euch zwei unvergleichliche Tage
zu gestalten! Webseite und Anmeldung:http://www.gelebte-nachhaltigkeit.de/tagung
----------------------------------------------------------------------------------------
31.10.14-02.11.14 Konferenz der Visionäre im essentis bio-seminarhotel Berlin
Die Konferenz der Visionäre beschäftigt sich mit essentiellen Fragestellungen dieser
Transformation, gibt Einblick in Alternativen und regt zu Diskussion und Austausch an. Visionäre
Pilotprojekte, Wissenschaftler, Komplementärmediziner, Vereine, Konzepte & Initiativen stellen
sich vor und teilen ihre Inspiration, Erfahrung und Gestaltungsmöglichkeiten in Vorträgen,
Workshops und Standpräsentationen. Eine lebendige Ausstellung zum Thema Innerer Reichtum
(Kuratorinnen: Nicole Loeser und Alenka Bencak) und viele internationale Künstler unterstützen
die Konferenz der Visionäre. Dazu gibt es ein
vielfältiges Familienprogramm. Das komplette Programm der Konferenz der Visionäre findest du
hier: http://konferenz-der-visionaere.de/?page_id=15
---------------------------------------------------------------------------------------1./2.11. 2014 - 3. Vernetzungstreffen der Gemeinschaften und 1. Mitgliederversammlung von
GEN Deutschland
Direkt im Anschluss an die Tagung wird es ein weiteres Vernetzungstreffen der Gemeinschaften
geben, das erstmalig auch eine Mitgliederversammlung von GEN Deutschland integrieren wird. Auf
der 1. Mitgliederversammlung während des 3. Vernetzungstreffen am 1./2. November in Berlin in
der UFA-Fabrik Berlin wird GEN Deutschland dann erste Mitglieder aufnehmen bzw.
Anwartschaften zustimmen können. Interessierte Gemeinschaften sind herzlich willkommen
teilzunehmen und sich auf der Mitgliederversammlung vorzustellen.
Wir werden uns Zeit nehmen, uns (tiefer) kennenzulernen, bereits angedachte Projekte weiter
auszuarbeiten, weitere Synergien auch mit Gemeinschaften aus der Schweiz und Österreich
auszuloten, das Gemeinschaftsnetzwerk GEN-Deutschland weiter aufzubauen und ganz viel Spaß
mit Singen, Tanzen, Musizieren, Spielen und überhaupt mit einander haben.
Infos und Anmeldemöglichkeit findet ihr hier: https://civi.geneurope.org/sites/all/modules/civicrm/extern/url.php?u=601&qid=155827
---------------------------------------------------------------------------------------02.11.14: Lehmhausen-Neuinteressiertentreffen
Herzlichst eingeladen sind alle Neugierigen zum nächsten von uns organisierten offenen
Neuinteressiertentreffen am Sonntag 02.11.2014 von 14.00 bis 17.00 Uhr in der Glauer Dorfstr. 18
in 14959 Trebbin.
Falls ihr kommen wollt, bitten wir um eine kurze Anmeldung an lehmhausen ätt hotmail.de. Zudem
seid ihr eingeladen, das Buffet durch von euch mitgebrachte Speisen zu bereichern ... Bei Bedarf
können wir einen Shuttleservice mit Auto vom & zum Bahnhof Trebbin einrichten. In jenem Fall
meldet das bitte bis spätestens Montag 27.10.14 an.
http://wordpress.lehmhausen.schokokeks.org/ und www.lehmhausen.de
---------------------------------------------------------------------------------------06.11.14: Einführung (theoretisch und praktisch) in die Redestabrunden nach Manitonquat
Aus wikipedia: Die Redestab-Runde ist eine Gesprächsrunde (engl.: Council) mit Redestab, eine
indianisch-schamanische Technik. Ziel ist die Gestaltung von Prozessen, die Planung von
Entscheidungen, die Bewältigung von Krisen und Konflikten, sowie die Würdigung von Erreichtem
in Gruppen und Gemeinschaften. Der Redestab kreist in der Runde. Wer ihn in der Hand hält, hat
die uneingeschränkte Aufmerksamkeit aller Anwesenden im Kreis. Er spricht (und/oder schweigt)
über die wesentlichen Dinge, solange er will. Danach gibt er den Redestab weiter.
Referent: Michael Kubitscheck, Hüter des gotischen Saals, seit 26 Jahren an unterschiedlichsten
Gemeinschaftsformen und -bildungsmethoden forschend, seit 10 Jahren Redestab-Gesprächskreise,
Schwitzhüttenleiter, 3facher Großvater.
Beginn & Ort: 18 Uhr im Raum 17, Laden in der Bülowstraße 17, 10793 Berlin Schöneberg, Ende
gegen 21 Uhr. Kontakt und Anmeldung: Rikarda Battes, rikardabattes(ät)web.de oder 015155652250. Die Veranstaltung ist kostenlos. Spenden sind willkommen.
www.projektwir.jimdo.com
---------------------------------------------------------------------------------------07.11.-09.11.14: 7. Festival des spirituellen Films im Gotischer Saal, Berlin
In Kooperation mit dem Kino am Ufer (Berlin) werden beim 7. Festival des Spirituellen Films
verschiedene Filme gezeigt. Im Anschluss gibt es für eine halbe Stunde die Gelegenheit entweder
mit Machern der Filme oder anderen Fachreferenten zu sprechen.
Adresse: Schmiedehof 17, (im Viktoria Quartier, Zugang über die Methfesselstr. 24-40), 10965
Berlin. Uhrzeit: 12:00 - 23:00 Uhr, Anmeldung und weitere Infos: www.gotischersaal.de
---------------------------------------------------------------------------------------Workshop Winterwurzelzeit 7.-9. 11.2014 im Torhaus Trebitz
Wenn es kalt wird, ziehen die Kräuter ihre Kräfte in die Wurzeln zurück, um sie für`s nächste
Frühjahr zu speichern, Wir wollen diese Kräfte gemeinsam aufspüren und nutzen. Schwerpunkte:
Salben und Tinkturen, Wildfrüchte, Jahresrückblick und Visionen.
http://torhaus.blogsport.de/kraeuter2014/
---------------------------------------------------------------------------------------13.11.14: 3. Teil der kostenlosen Workshopreihe "Modelle gelebter Nachhaltigkeit" im
gotischen Saal
Kostenloser Workshop: Grundlagen der Gemeinschaftsbildung. In der Berliner
Abendworkshopreihe wollen wir gemeinsam erkunden, wie die Erkenntnisse aus Ökodörfern insbesondere aus dem sozialen Dimension - erfolgreich auf Städte/städtische Projekte
übertragen werden kann/können. Was können insbesondere Gemeinschaftsinitiativen,
Gemeinschaften in Gründungen und andere Akteure im Bereich der Nachhaltigkeit aus diesen
Erkenntnissen lernen.
Die 3-teilige Abendworkshopreihe in Berlin baut auf einander auf, kann jedoch auch einzeln
besucht werden. Sie richtet sich insbesondere an Gemeinschaftsinitiativen, Gemeinschaften in
Gründung und junge Gemeinschaften, aber auch TransitionTown-Gruppen und andere
Projekte und bietet diesen wichtige Informationen und "Handwerkszeug" für einen gelingenden
Gemeinschafts-/Projektaufbau und Gemeinschaftsbildungsprozess.
Mehr Infos und Anmeldung: https://civi.gen-europe.org/civicrm/event/info?reset=1&id=26
---------------------------------------------------------------------------------------20.11.14: Permakultur in der Praxis, Vortrag von Annadora
(... Infos folgen im nächsten Newsletter oder auf der Webseite: www.rilations.de )
---------------------------------------------------------------------------------------23.11.14: Ganzheitliche Moderation von Gruppen, Tagesworkshop mit Dorian Walter
In diesem sechsstündigen Workshop geht es um die Einführung in die ganzheitliche Sichtweise und
grundlegende Übungen in Selbstwahrnehmung und Fremdwahrnehmung. Der erste Teil umfasst
eine kurze Einführung in die Holistische Philosophie im Kontext von Individualität und
Gruppenidentität, Fragen der Rollendefinition des Moderators, Methoden der ganzheitlichen
Wahrnehmung von Interaktionen in der Gruppe, sowie die Handlungsformen und Alternativen des
Moderators im Rahmen verschiedener Dynamiken von Gruppensituationen, sowie Formen des
Abschlusses.
Im Teil zwei wird es um die praktische Anwendung des im ersten Teil vermittelten Wissens gehen,
verbunden mit gegenseitigem Feed Back und einer Abschluss – Besprechung/Auswertung.
Ort und Zeit: 23.11.14 um 11 Uhr im Raum 17, Laden in der Bülowstraße 17, 10793 Berlin
Schöneberg, Ende gegen 18 Uhr
Infos und Anmeldung: http://battes.de/wordpress/?p=240 , Rikarda Battes, rilations (at) battes.de
oder 0151-55652250.
---------------------------------------------------------------------------------------27.11.14: Gemeinschaftsstammtisch in Berlin
Der Stammtisch ist für alle offen: Er versteht sich als Info-Pool für Gemeinschaften und an
Gemeinschaft Interessierte, die Gleichgesinnte und Mitmacher kennenlernen und in
Gemeinschaftsbildungs-Prozessen oder -Gründungen eintauchen wollen. Es gibt einen Austausch
und Erfahrungsberichte von Reisenden zu bestehenden Gemeinschaften und Projekt-Orten.
Am Donnerstag 25.09. von 18 bis 20 Uhr im Piraten-Vor-Ort-Büro, Crellestraße 33, 10827 BerlinSchöneberg. Die Veranstaltung ist kostenlos. Spenden sind willkommen.
www.projektwir.jimdo.com
---------------------------------------------------------------------------------------04.12.14: Restorative Circles, Einführung von Elisabeth Camin in Berlin
Restorative Circles wurde von Dominic Barter in Brasilien entwickelt. Dieser Prozess bringt
Menschen in Konflikt-situationen wieder in Verbindung, selbst wenn ihr tägliches Leben von
Verbrechen und Gewalt bestimmt ist. Täter, Opfer und deren Umfeld treffen sich im Kreis - und
kommen ins Gespräch. Mit erstaunlichen Ergebnissen. In Brasilien werden Restorative Circles sehr
erfolgreich eingesetzt, in Tausenden von Schulen, Gefängnissen, Firmen und Familien.
www.restorativecircles.de. Referentin: Elisabeth Camin, Mediatorin
Beginn & Ort: 18 Uhr im Raum 17, Laden in der Bülowstraße 17, 10793 Berlin Schöneberg, Ende
gegen 21 Uhr
Kontakt und Anmeldung: Rikarda Battes, rikardabattes(ät)web.de oder 0151-55652250
Die Veranstaltung ist kostenlos. Spenden sind willkommen.
www.projektwir.jimdo.com
----------------------------------------------------------------------------------------
Linktipps und Wissenswertes
Permakultur, Nachbarschaftsgärten, Solawi, Urbane Gärten
Video-Vortrag über Bäume, Boden, Regenwürmer: https://www.youtube.com/watch?
v=gRHSUh3kRZw
Gemeinschaftsgarten Prachttomate
Der Neuköllner Gemeinschaftgarten www.prachttomate.de ist noch recht unbekannt und nicht
jeder der im Dreh wohnt kennt ihn. Es handelt sich um eine lose Gruppe urbaner Gärtner und immer
dienstags und freitags zwischen 16-19 Uhr (jetzt im Herbst eher etwas früher) gibt es offenes
Gärtnern wo jeder mitmachen kann. Bornsdorferstraße 9 (U-Karl-Marx-Str) ist die Adresse.
Vielleicht interessiert diese Info ja den einen oder anderen, also schaut doch einfach mal vorbei!
Lieben Gruß, Julia
Der aktuelle Freihofbrief der Solawis:
http://www.solidarische-landwirtschaft.org/fileadmin/media/solidarischelandwirtschaft.org/pdf/newsletter/Freihofbrief_14_09.pdf
Martina aus Hamburg war viel im südlichen Afrika unterwegs und hat sich verschiedene
Permakulturprojekte und Ökodörfer angeschaut
Darüber berichtet sie in ihrem Blog: http://permaculturesouthernafrica.wordpress.com/
Urbanes Gärtnern in Hamburg (Nähe Reeperbahn): KEBAP:
http://kulturenergiebunker.blogspot.de/
Das Sharehaus wird den Spielplatz in der Solmsstrasse 50 umgestalten, es gibt ein Budget für
Neugestaltung und unsere Ideen und Vorschläge passen ins Konzept. http://sharehaus.net/urbangardening/
Viele weitere Tipps und Termine in der Permakultur-Mailingliste, die hier abonniert werden kann:
https://ml06.ispgateway.de/mailman/listinfo/pknetz-bb_permakultur.de
----------------------------------------------------------------------------------------
SoliÖko
Aktiv werden gegen das VermAnlG
Einige haben bestimmt schon von dem Gesetzesentwurf gehört, welches das
Vermögensanlagengesetz (VermAnlG) insofern ändern will, das private Direktkredite erschwert.
Auch solidarische Kleinskredite für Hausprojekte oder Gemeinschaften. Das Mietshäuser- Syndikat
ruft auf, dagegen aktiv zu werden: www.syndikat.org/de/wirsindnichtprokon/
Neues von der Insel Eigg:
Die schottische Insel Eigg am nordwestlichen Zipfel Europas wurde 1997 von ihren 89 Bewohner
per Crowdfunding gekauft. Ein Radiofeature berichtet über die Entwicklungen in den letzten
Jahren, von Energie-Autarkie und solidarischer Ökonomie:
http://www.deutschlandfunk.de/ortserkundungen-auf-eierschalen-balancieren-dieschottische.1247.de.html?dram:article_id=290902
Mit fairen Unternehmen die Wirtschaft verändern - Fairnopoly und die Genossenschaft 2.0
als Modell solidarischer Ökonomie
Wenn wir eine nachhaltige Wirtschaft wollen, brauchen wir nachhaltige Unternehmen. Oft erzählen
uns Unternehmen viel, in hübschen Nachhaltigkeitsberichten und freundlichen Broschüren. Doch
wie konsequent die nachhaltigen Aktivitäten wirklich sind, oder in welchem Verhältnis sie zu den
„klassischen“ Aktivitäten des Unternehmens stehen, lässt sich selten richtig kontrollieren.
Deshalb ist es an der Zeit, unsere Wirtschaft demokratischer zu gestalten. Alle Betroffenen sollen
kontrollieren können, was ein Unternehmen wirklich tut. Um das möglich zu machen, haben wir
einen eigenen Unternehmenstyp entwickelt: Die Genossenschaft 2.0
Dahinter steckt eine Erneuerung der klassischen Rechtsform Genossenschaft. In der Satzung sind
klare Grundprinzipien, die das Unternehmen zu fairem und nachhaltigem Agieren verpflichten.
Prinzipien wie konsequente Transparenz und hohe öko-soziale Standards bei sämtlichen
Geschäftsaktivitäten werden so gut wie unverrückbar in die „DNA“ des Unternehmens
eingeschrieben. Auch nach Innen verpflichtet sich eine Geno 2.0 zu Fairness: Die Mitarbeiter*innen
wählen den Vorstand und das höchste im Unternehmen gezahlte Gehalt darf maximal dreimal so
hoch sein wie das niedrigste. Gewinne werden in einer Geno 2.0 nicht an wenige Großinvestoren
ausgeschüttet, sondern an möglichst viele beteiligte Menschen.
Mehr Infos über den Online-Marktplatz Fairnopoly: www.fairnopoly.de
----------------------------------------------------------------------------------------
Gemeinschaftliches und Sonstiges
Beelitzer Heilstätten verkauft
Ein Investor plant dort ein Künstlerdorf. Einzug ab Frühjahr 2015....
http://www.berliner-zeitung.de/brandenburg/beelitzer-lungenheilanstalt-morbidesommerfrische,10809312,28020164.html
Facebook-Gruppe mit interessantem Konzept: Meet & Eat
Hier findest du Leute, die sich mit etwas auskennen und dir für ein Essen deine Fragen dazu
beantworten. Du interessierst dich für etwas, wovon du keine Ahnung hast? Dann lad einfach
jemanden zum Essen ein, der sich damit auskennt. Natürlich kannst du auch dein eigenes Knowhow anbieten und dich einladen lassen. Teile dein Wissen zu einem Thema. Egal ob zum Job, zu
deinem Hobby oder irgendeiner Leidenschaft. Trefft euch zu einem Mittagessen, zum Lunch oder
zum Frühstück. In einem Restaurant oder bei dir zu Hause. Verabredet euch auf eine Schale
Pommes, auf eine Pasta oder zum Hummeressen. Ganz wie ihr wollt. Poste hier, welches Wissen
du teilen möchtest oder finde hier jemanden, der sich mit etwas auskennt, zu dem du Know-how
brauchst und lade ihn oder sie ein. https://www.facebook.com/groups/meetandeat.berlin/
Zwei Video-Vorträge:
Wie können Eltern und Kinder besser miteinander umgehen:
Teil 1 https://www.youtube.com/watch?v=cwYsSwkSzCs#t=831
Teil 2: https://www.youtube.com/watch?v=5lRNsEMPEUQ
---------------------------------------------------------------------------------------Ich freue mich dir bei der einen oder anderen Gelegenheit zu begegnen und sende viele liebe Grüße
Rikarda
www.battes.de , www.lehmhausen.de , www.projektwir.jimdo.com
p.s. Wenn du auch eine interessante Info zum Thema Gemeinschaftsbildung, solidarische
Ökonomie, Permakulur, CSA, Transition Towns, etc. hast, die du gern verbreiten möchtest, schick
sie mir ruhig zu und ich schau mal ob das in den nächsten Rundbrief passt.
p.p.s. Zum Abbestellen maile "abbestellen" in der Betreffzeile oder im Text an
rikardabattes@web.de
p.p.p.s. Diese Info kann auch gerne an Freunde und Bekannte weitergeleitet werden. Danke!
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
8
Dateigröße
163 KB
Tags
1/--Seiten
melden