close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ausgabe 42/2014 - Verbandsgemeinde Ulmen

EinbettenHerunterladen
Mit den Kreisnachrichten des Kreises Cochem-Zell
Jahrgang 43/127
Samstag, den 18. Oktober 2014
%FKHO
O
J
T
F
,JSN
'SFJUBH6IS%JTDP/JHIU
4POOUBH6IS
#VOUFT,JSNFT5SFJCFO
BVGEFN'FTUQMBU[
4BNTUBH6IS
.POUBH6IS
"VTLMBOH
&TMÊEUFJO+(7#àDIFM
Ausgabe 42/2014
Ulmen
- 2 -
Ausgabe 42/2014
SV Fortuna Ulmen - Fußball Juniorenabteilung - eine große Familie!
Im vergangenen Frühjahr fasste der
Vorstand des Vereins den Entschluss,
alle Mannschaften der Juniorenabteilung, von den Bambini bis hin zur
A-Jugend, mit einer einheitlichen
Team Line auszustatten; sprich Präsentationsanzüge,
Trainingsshirts
und entsprechende Shorts für jede
einzelne Nachwuchskraft in dieser
Vereinsstruktur zu beschaffen. Der
Auftrag zur Umsetzung erging an die
jeweiligen Trainer & Betreuer und die
ausgesuchte Kollektion sollte bereits
zum Spielbeginn der Saison 2014/2015
präsentiert werden.
Im Vorfeld hatten sich die Initiatoren
mit dem Inhaber des Sportstudios
Kaisersesch auf eine Ausrüsterserie
geeinigt und entsprechende Absprachen getroffen. Diese waren auch
nötig, ging es doch letztlich darum,
sage und schreibe 120 Kinder und
deren 18 Betreuer einzukleiden.
Im Verlaufe des Sommers, so kann
man sich vorstellen, waren dann
einige „Anproben“ zu absolvieren.
Alle Kicker mussten die entsprechenden Kleidungsstücke in Augenschein
nehmen und auf Herz und Nieren
testen. Die Jacken und Hosen sollten
insbesondere bei den „kleinsten Heranwachsenden“ ja auch mindestens 2
Jahre passen und Freude bereiten.
Es stellte sich heraus, dass diese
anscheinende
„Mammutaufgabe“
überhaupt kein Problem war. Mit
Begeisterung nahmen unsere Jugendspieler die angebotenen Termine
wahr und bereits Mitte August konnten alle Mannschaften ihre verbindliche Bestellung abgeben. U.a. waren
auch Wirtschaftskräfte aus Ulmen
und Umgebung sofort bereit, Spenden und Sponsorenleistungen, über
die interne Vereinsleistung hinaus, zu
erbringen. Hierzu wird aber noch einmal gesondert berichtet. Auch gab der
regionale „Stickmichel“ seine Zusage,
alle Anziehsachen entsprechend zu
bedrucken. Kurzum, es lief wie am
Schnürchen und es wurde zeitnah
ein Präsentationstermin der „großen
Fußballfamilie SV Fortuna Ulmen“
festgelegt.
Am 04.10.2014, zur Mittagszeit, fanden sich dann bei herrlichem Sonnenschein die nun rundum neu
ausgestatteten Kinder & Jugendlichen mit ihren „feinen Kleidern“ top
gestylt auf dem Ulmener Sportplatz
ein. Letztlich trafen sich an diesem
Tag tatsächlich 111 Jugendkicker, die
von 15 Betreuern begleitet wurden.
Unser Vereinsfotograf Pierre Esper
nahm anschließend in luftiger Höhe
Aufstellung und dirigierte die Schar
von Jugendspielern entsprechend in
den Mittelkreis. Er schoss die nun folgende Aufnahme, welche toll darstellt,
wie eng der SV Fortuna Ulmen mit
seinen Junioren zusammensteht.
Herauszustellen ist dabei, dass der
SV Fortuna Ulmen nach wie vor fast
ohne JSG Partner den Spielbetrieb
von Bambini bis A-Jugend stemmt.
Dies stellt im Kreis Cochem-Zell ein
Alleinstellungsmerkmal dar. Alle
Altersklassen nehmen am Spielbetrieb teil, insgesamt schickt der Verein
10 Mannschaften ins Rennen. Lediglich im C-Jugend Bereich ist man mit
den Nachbarn aus Mehren eine Partnerschaft eingegangen.
Für die fußballbegeisterten Kids werden im Umfeld des Vereins hervorragende Rahmenbedingungen geboten,
angefangen von der funktionalen
Kunstrasensportanlage bis hin zu den
stimmungsvollen Indoormeisterschaften im Winter (Haar-Scharf-Pokalserie,
Kreis-Eifel-Hallenrunden),
welche in der Sportstätte der Realschule Plus in Ulmen ausgetragen
werden.
U.a. wird im Februar 2015 die Endrunde der Hallenkreismeisterschaft
vom Sportverein ausgerichtet, um
auch hier Flagge zu zeigen und dieses
spezielle Highlight für die Kicker vor
die Haustür zu holen.
Es bleibt festzustellen:
Die Nachwuchsarbeit des SV Fortuna Ulmen lebt mehr denn je!
Ulmen
- 3 -
Ausgabe 42/2014
Förderverein der
Freiwilligen Feuerwehr Kliding
Wendelinus - Kirmes in Kliding
17.10.2014 - 19.10.2014
am 18. Oktober 2014, 20.00 Uhr
im Bürgerhaus zum Üßbachtal Lutzerath
Begrüßungschor des MGV Lutzerath
Chorleiter: Herr Bernhard Geyermann
Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden
Herrn Rudolf Thetard
Liedvortrag des MGV Lutzerath
Freundschaftssingen der Gastvereine:
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
MGV „Moseltreue“ 1953 Ellenz
KC „Cäcilia“ Nieder-/Oberscheidweiler
MGV „Liederkranz“ Blankenheim
MGV „Eintracht“ Ulmen
Chor 2000 Ulmen
KC „Cäcilia“ Düngenheim-Urmersbach
MGV „Eifelgruß“ Büchel
MGV Ediger 1871
anschließend: gemütliches Beisammensein
Freitag, 17.10.2014
Ab 17.30 Uhr Eröffnung der Kirmes mit einem
Feierabenddämmerschoppen (einschl. Langhals)
Anschließend gemütliches Beisammensein
im Gemeindehaus
Samstag, 18.10.2014
Ab 20.00 Uhr Bayrischer Abend mit
original Münchner Oktoberfestbier
im Gemeindehaus
Sonntag, 19.10.2014
10.00 Uhr Feierliches Kirmeshochamt, mit anschließendem Gang zum
Friedhof zur Gräbersegnung und
Gefallenenehrung
Ulmen
- 4 -
BEREITSCHAFTSDIENSTE
Polizei
Notruf:.............................................................................................110
Polizeiinspektion Cochem:..............Tel.: 02671-9840, FAX 984100
Polizeiinspektion Zell:....................Tel.: 06542-98670, FAX 986750
Polizeiautobahnstation Kaisersesch:................... Tel.: 02653-99010
Kriminalpolizeiinspektion Mayen:........................ Tel.: 02651-8010
Feuer und Rettungsdienst
Notruf .............................................................................................112
Notdienstbereitschaft der Zahnärzte:
Einheitliche zahnärztliche Notrufnummer:
0180 5040308 (zu den üblichen Telefontarifen)
Ansage des Notfalldienstes zu folgenden Zeiten:
Freitagnachmittag von 14.00 bis 18.00 Uhr
Samstag früh 08.00 bis Montag früh 08.00 Uhr
Mittwochnachmittag von 14.00 bis 18.00 Uhr und an
Feiertagen entsprechend von 8.00 Uhr früh bis zum nachfolgenden Tag früh 8.00 Uhr
an Feiertagen mit einem Brückentag von Donnerstag 8.00 Uhr bis
Samstag 8.00 Uhr
Weitere Informationen zum zahnärztlichen Notfalldienst können
Sie unterwww.bzk-koblenz.de nachlesen.
Eine Inanspruchnahme des zahnärztlichen Notfalldienstes ist wie
bisher nach telefonischer Vereinbarung möglich.
Notdienst der Apotheken im Land:
Die Landesapothekerkammer Rheinland-Pfalz hat zwei landesweit gültige Rufnummern eingerichtet
aus demdeutschen Festnetz
0180-5-258825-PLZ (0,14 €/Min.)
(zum Beispiel:0180-5-258825-56727 für Mayen) und
aus dem Mobilfunknetz
0180-5-258825-PLZ (Gebühr anbieterabhängig)
Das Verfahren ist denkbar einfach:
Notdienstnummer und Postleitzahl des aktuellen Standortes über
die Telefontastatur eingeben. Nach kurzer Begrüßung werden
drei dienstbereite Apotheken in der Umgebung des Standortes mit vollständiger Adresse und Telefonnummer angesagt und
zweimal wiederholt.
Sollte die direkte Eingabe der Postleitzahl vergessen werden, so
wird sie vom System erfragt und kann nachträglich eingegeben
werden.
Am besten ist es, diese zentrale Apothekennotdienstnummer
schon jetzt vorsorglich im Telefon abzuspeichern. damit man sie
im Bedarfsfall immer zuverlässig zur Hand hat
Zu beachten ist, dass der Notdienst immer um 8:30 Uhr beginnt
und am folgenden Tag um 8:30 Uhr endet, auch an Sonn- und Feiertagen.
Aber wie auch der Name schon sagt:
Notdienst ist Sonderdienst!
Auch wenn der Apotheker jederzeit gern weiterhilft, sollte der
Notdienst nur in wirklich dringenden Fällen in Anspruch genommen werden.
Auf der Internetseite der Landesapothekenkammer RheinlandPfalz www.lak-rlp.de ist ein für jedermann abrufbarer Notdienstplan verfügbar, der nach Eingabe der Postleitzahl des Standortes
die umliegenden dienstbereiten Apotheken anzeigt.
Augenärztlicher Bereitschaftsdienst
Falls Ihr Augenarzt nicht erreichbar ist, kann der Bereitschaftsdienst am Wochenende und am Mittwochnachmittag unter folgender Telefonnummer erfragt werden:
Tel.: ................................................................................. 06531-94477
Der augenärztliche Notdienst für den Stadtbezirk Koblenz ist
über das Deutsche Rote Kreuz in Koblenz zu erreichen:
Tel.: ................................................................................... 0261-19222
Ausgabe 42/2014
Notdienste
Ärztlicher Notdienst
Bereich Lutzerath........................................................... Tel. 116 117
.................................................................(ohne Vorwahl/ kostenlos)
Versorgung der Orte: Bad Bertrich einschl. Kennfus, Beuren,
Büchel,Gevenich, Kliding, Lutzerath einschl. Driesch, Urschmitt,
Weiler
Über die angegebene Nummer werden Sie mit der ärztlichen
Bereitschaftsdienstzentrale in Cochem verbunden.
Öffnungszeiten der Bereitschaftsdienstzentrale:
Mittwoch 14.00 Uhr bis Donnerstag 7.00 Uhr
Freitag 16.00 bis Montag 7.00 Uhr
an Feiertagen vom Vorabend des Feiertages, 18.00 Uhr bis zum
Folgetag 7.00 Uhr.
Bereich Kelberg-Ulmen.................................... Tel.: 0180 - 5112077
(14 ct./Min.)
Versorgung folgender Orte aus der Verbandsgemeinde Ulmen:
Ulmen, Gillenbeuren, Schmitt, Alflen, Wagenhausen, Wollmerath,
Filz und Auderath
Über die angegebene Nummer werden Sie auch mit der ärztlichen
Bereitschaftsdienstzentrale im Krankenhaus Daun verbunden.
Dienstzeiten der Bereitschaftsdienstzentrale:
Mittwoch 13.00 Uhr bis Donnerstag 08.00 Uhr
Freitag 18.00 Uhr bis Montag 08.00 Uhr
Vor Feiertagen 18.00 Uhr bis Folgetag 08.00 Uhr.
Um telefonische Anmeldung wird gebeten.
NOTDIENSTE
Störungen bzgl. Kabel - TV
für Ulmen: KEVAG Telekom GmbH,
........................................................................... Tel. 0261/20 16 22 22
für Bad Bertrich: Kabel Deutschland, Niederlassung Trier
................................................................................... Tel. 0651/1457-0
Erdgasversorgung
Energieversorgung Mittelrhein AG..................... Tel. 0261/ 402-55
Kreiswasserwerk Cochem-Zell
Bereitschaftsdienst
Bezirk Eifel:.................................................. Handy 0160-9786 9515
Notrufnummer bei Stromstörungen
Westnetz GmbH,
Rauschermühle, 56648 Saffig.......................................0800 4112244
Schiedsperson
Durchführung von Sühneversuchen nach der Strafprozessordnung und in bürgerlichen Rechtsstreitigkeiten:
Bereich Ulmen I: (Alflen, Auderath, Büchel, Filz, Ulmen)
Elisabeth Schmitt, Kelberger Str. 29a, 56766 Ulmen, Tel. 026761385
Bereich Ulmen II: (Bad Bertrich, Beuren, Gevenich, Gillenbeuren, Kliding, Lutzerath, Schmitt, Urschmitt, Wagenhausen, Weiler
und Wollmerath)
Hans Schmitz, Am Wäldchen 14, Lutzerath, Tel. 02677/448
Hinweis:
Im Verhinderungsfalle vertreten sich die beiden Schiedspersonen
gegenseitig.
SONSTIGE RUFNUMMERN
Verbandsgemeindeverwaltung Ulmen
Marktplatz 1, 56766 Ulmen
Postfach 1244, 56763 Ulmen
Tel.: 02676/409-0 (Zentrale)
Fax-Nr.: 02676/409501
Fax-Nr.: 02676/409500 (Vulkanecho)
Fax-Nr.: 02676/409502 (Abwasserwerk)
Ulmen
- 5 -
Mitteilungen aus dem
GesundLand Vulkaneifel
Bad Bertricher „Bierkisten-QuerstapelMeisterschaft“ wird ins Leben gerufen
„Etwas kurios war die Anfrage des BGV-Vorsitzenden Christoph
Kälker dann schon, als er mich bat, für den Hellen Herbst einen großen Pokal zu sponsern“, erklärte die neue Touristikchefin Katharina
Bersch mit verschmitztem Lächeln. Diese erfrischende Volksbelustigung einer „Bierkisten-Querstapel-Meisterschaft“ weckt offenbar
das Kind im Manne und lässt Frauen oftmals schmunzeln.
Christoph Kälker, Vorsitzender des Bürger- und Gewerbevereins
(BGV) und Initiator der Veranstaltung ‚Heller Herbst‘ in Bad
Bertrich, hatte die Idee zu diesem außergewöhnlichen Wettbewerb,
der am kommenden Samstag und Sonntag jeweils ab 15:00 Uhr im
Alleegarten in Bad Bertrich stattfindet. Teilnehmen können alle
interessierten Kräftemesser, am besten in Teams von jeweils drei bis
vier Personen. Dabei darf dann jeder mal ran an den Stapel Bierkisten. „Denn es kommt nicht nur auf die Muskeln, sondern vor allem
auch aufs Köpfchen an“, so der Erfinder der Meisterschaft.
Zu gewinnen gibt es einen großen Wanderpokal, den es dann im
nächsten Jahr zu verteidigen gilt. Christoph Kälker hat schon einmal
ausprobiert, wie es ist, Bierkisten quer zu stapeln und dabei den über
80 cm großen Pokal in die Luft zu strecken. Auf jeden Fall macht es
einen riesen Spaß und hebt auch beim Zuschauen die Stimmung:
„Ob jetzt alle etwas verrückter geworden sind, werden wir erst nach
dem Wochenende herausfinden“, sagt er mit einem Augenzwinkern.
Der kuriose Wettbewerb ist nur ein Indiz dafür, dass in Bad Bertrich
ein junger, frischer Wind weht. Dem Vorstand des Bürger- und
Gewerbevereins ist mit dem diesjährigen Programm für den Hellen
Herbst etwas Außergewöhnliches gelungen. Insbesondere Christoph Kälker, der die stimmungsvolle Beleuchtung plant und selbst
umsetzt, ist unermüdlich im Einsatz. Das Programm, das über den
ganzen Monat geht, kann nur durch den Teamgeist und die Zusammenarbeit im Verein und darüber hinaus gestemmt werden. Die
Showtanzgruppe der „Schwengelbengel“ des Karnevalsverein KV
Schaute beispielsweise leiten und unterstützen das große Team
Kräftemessen beim diesjährigen Herbstmarkt.
Weitere Informationen unter:
www.bgv-badbertrich.de oder www.bad-bertrich.de und natürlich
bei der Tourist Information Bad Bertrich, 02674-932222
‚Heller Herbst - Bad Bertrich im Lichterglanz‘ ist eine Kooperation des Bürger- und Gewerbevereins mit der Touristikagentur Bad
Bertrich GmbH und der Ortsgemeinde Bad Bertrich.
Ausgabe 42/2014
Erfolgreicher Auftritt auf der Landesgartenschau NRW
Nach 180 Tagen ist sie zu Ende gegangen, die Landesgartenschau
in Zülpich - der Schnittstelle zwischen dem Rheinland und der
Eifel. Am starken letzten Wochenende war auch das GesundLand
Vulkaneifel mit einem Stand dort vertreten. Hunderte Besucher
haben sich über die gesunden Urlaubsangbote in der Vulkaneifel
informiert und sich Tipps für Tagestouren in den benachbarten Teil
„ihrer“ Eifel geholt. Neben den fachlichen Informationen kamen
die neuen GesundLand Sonnenblumensamen bei den Pflanzenfreunden besonders gut an.
Die nächste rheinland-pfälzische Landesgartenschau findet dann ab
von April bis Oktober 2015 in Landau statt.
Kontakt und Info im GesundLand Vulkaneifel: 06592 951370 oder
info@gesundland-vulkaneifel.de
Pressekontakt: Alexandra Schneiders, 06592 951371 oder schneiders@gesundland-vulkaneifel.de
Das GesundLand Vulkaneifel wird gefördert durch den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen
Raumes (ELER) im Rahmen des rheinland-pfälzischen Entwicklungsprogramms „Agrarwirtschaft, Umweltmaßnahmen,
Landentwicklung“ (PAUL) des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten Rheinland-Pfalz:
Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.
Clara-Viebig-Pavillon
Lesungen
Freitags 15.00 - 16.00 Uhr
Autobiographisches, Raritäten, Unbekanntes,
Märchen, Noveletten alles rund um Clara Viebig
Lassen Sie sich überraschen!
Lesung mit anschließendem Gedankenaustausch
Clara-Viebig-Pavillon, 56864 Bad Bertrich, Kurfürstenstr. 21
VERBANDSGEMEINDE
VERBANDSGEMEINDE
Ulmen
AMTLICHE BEKANNTMACHUNGEN
Verbandsgemeinde
Ulmen im Internet
Adresse: www.ulmen.de, E-Mail: info@ulmen.de
Sie können uns Ihr Anliegen auch gerne
per E-Mail zukommen lassen!
Ulmen
- 6 -
Ausgabe 42/2014
Ulmen
- 7 -
Ausgabe 42/2014
Stellenausschreibung
Die Verbandsgemeinde Ulmen bietet bei ihrem Abwasserwerk zum
01.08.2015 eine Ausbildungsstelle als
Fachkraft für Abwassertechnik
an.
Voraussetzung für die Ausbildung ist der Sekundarabschluss I.
Die persönlichen Interessen der Bewerber sollten in folgenden Bereichen liegen:
Technik, Computer, naturwissenschaftliche Zusammenhänge (Chemie, Biologie,
Physik, Elektrotechnik)‚ mathematisches Verständnis sowie Spaß an handwerklichen Tätigkeiten.
Die Aufgaben einer Fachkraft für Abwassertechnik sind vielfältig. Es handelt sich hier
um einen „High-Tech-Beruf“, verbunden mit handwerklichen Tätigkeiten.
Fachkräfte für Abwassertechnik sind selbständig und selbstverantwortlich tätig und
• führen Messungen, analytische Bestimmungen und mikrobiologische Untersuchungen zur Prozess- und Qualitätskontrolle im eigenen Labor durch
• überwachen und dokumentieren die Einhaltung rechtlicher Anforderungen
• planen, überwachen, steuern und dokumentieren Prozessabläufe in Kläranlagen
und optimieren sie
• wenden Verfahren der mechanischen und biologischen Abwasserreinigung an
• bedienen Anlagen und Geräte für die Abwasser- und Klärschlammbehandlung
• erkennen Störungen im Prozessablauf und leiten Maßnahmen zur Störungsbeseitigung ein
• inspizieren Maschinen, Geräte, Rohrleitungssysteme und bauliche Anlagen und
halten diese instand
• kennen sich aus im Umgang mit elektrischem Strom, beurteilen Störungen und
führen elektrotechnische Arbeiten aus
• überwachen ein umfassendes Kanalnetz mit den dazugehörigen Pumpwerken
und Regenwasseranlagen
Ihre Arbeit ist ein wichtiger Beitrag für die Gesundheit der Menschen und zur Erhaltung einer intakten Umwelt.
Durch die breite Streuung der Aufgaben handelt es sich um eine verantwortungsvolle, zukunftsgerichtete und anspruchsvolle Aufgabe.
Die Ausbildung dauert 3 Jahre und wird beim Abwasserwerk der Verbandsgemeinde
Ulmen im Bereich der Kläranlagen, des Kanalnetzes einschließlich Pumpstationen sowie
Regenbauwerken durchgeführt. Der Berufsschulunterricht findet als Blockunterricht in
Neuwied und die überbetriebliche Ausbildung an der Kläranlage Mayen statt.
Für weitere Fragen steht der Werkleiter, Herr Laux (Tel. 02676-409-300) oder der Abwassermeister, Herr Jäger (zeitweise unter 02676-1484) zur Verfügung. Ihre Bewerbung mit
den üblichen Unterlagen wie tabellarischer Lebenslauf, Kopie des letzten Zeugnisses,
Lichtbild, usw. senden Sie bitte spätestens bis zum 12.11.2014 an
Verbandsgemeindeverwaltung Ulmen
- SB 1.1.3 Personal Marktplatz 1
56766 Ulmen
Ulmen
- 8 -
Ausschuss für soziales Miteinander und
Demografie in der VG Ulmen
Mitglieder für den Ausschuss gesucht
Nach dem Ablauf der Wahlperiode des Verbandsgemeinderates ist auch ein neuer Ausschuss für soziales Miteinander und
Demografie zu wählen. Dieser ersetzt die bisherigen Beiräte für
Jugend, Senioren und behinderte Menschen.
Der Ausschuss berät die Organe der Verbandsgemeinde in
Angelegenheiten, welche die Belange der oben genannten
Gruppen berühren und gibt entsprechende Empfehlungen an
die Beschlussgremien, Behörden, Verbände und Organisationen.
Wer Interesse an der Mitarbeit in dem Ausschuss hat bzw. wer
Vorschläge zur Benennung eines Mitgliedes machen möchte,
wird gebeten, sich mit Herrn Bürgermeister Alfred Steimers,
Telefon 02676/409-206, alfred.steimers@ulmen.de, in Verbindung zu setzen.
Bürger brachten interessante Ideen
für die LEADER-Bewerbung ein
150 Bürgerinnen und Bürger trafen sich in Ulmen
zum Auftakt für die nächste LEADER-Förderperiode
„Doo kamma neist maache!?“ - so wurde früher oft in der Eifel
gesagt. Das man sehr wohl was machen kann zeigte die Auftaktveranstaltung für die nächste LEADER-Förderperiode, zu der rund
150 Bürgerinnen und Bürger aus dem gesamten LEADER-Gebiet
nach Ulmen gekommen waren, um ihre Ideen für die Region einzubringen. Erfreulich war, dass sich so viele angesprochen fühlten, so
waren junge Menschen, Familien, Senioren, Unternehmer und Vertreter unterschiedlicher Wirtschaftsbereiche, öffentliche und private Institutionen, Initiativen, Vereine und viele mehr nach Ulmen
gekommen.
Nachdem Alfred Steimers als Bürgermeister der Verbandsgemeinde Ulmen in seiner Begrüßung über seine positiven Erfahrungen mit den LEADER-Projekten GesundLand Vulkaneifel
und DIE Chance für das Dorf berichtet hatte, startete die Veranstaltung mit einem Rückblick auf die letzte LEADER-Förderperiode, in der rund 70 Projekte mit Fördermitteln in Höhe
von 5 Millionen Euro angestoßen und umgesetzt wurden, die ein
Investitionsvolumen von 11,5 Millionen Euro auslösten. Hierzu
schilderten Irmgard Frein-Oyen und Alois Meyer ihre positiven
Erfahrungen, die sie bei der Umsetzung ihres LEADER-Projektes gemacht haben. Irmgard Frein-Oyen berichtete über das
Leader-Projekt Dauner Maarlandschaft und Alois Meyer, Ortsbürgermeister von Klausen über die Einrichtung von Pilgerzimmern in einer ehemaligen Gaststätte im Wallfahrtsort Klausen.
Beides wäre wohl ohne die Förderung durch LEADER-Mittel
nur sehr schwer oder gar nicht umsetzbar gewesen.
In einem „Blick von außen“ stellten Prof. Peter Jahnen vom beauftragten Büro HJPplaner aus Aachen sowie Karsten Palme von der
COMPASS GmbH aus Köln die Ergebnisse aus ersten Interviews
und eine Einschätzung der bisher geleisteten Arbeit in der LEA-
Ausgabe 42/2014
DER-Region Vulkaneifel vor. „Sie haben einen sehr guten Grundstock geschaffen, der weiter bearbeitet werden sollte. Ihre Region
wird von außen weitaus besser wahrgenommen, als Sie als Bürgerinnen und Bürger der Vulkaneifel dies glauben“, so Peter Jahnen.
„Mit LEADER haben Sie die Chance, ihre Region weiter nach
vorne zu bringen. Beachtlich ist die große Bandbreite der bisher
realisierten LEADER-Projekte. Leader ist ein Lernprozess für die
gesamte Region“, so der Referent weiter.
Auch die anwesenden Bürgerinnen und Bürger meldeten sich zu
Wort. „Ihre Region war Vorbild für uns und wir sind froh, in der
zukünftigen Leader-Region Vulkaneifel mit dabei sein zu dürfen“,
so Hans-Werner Junglas, Ortsbürgermeister der Ortsgemeinde
Greimersburg, die bisher nicht zu der Gebietskulisse gehörte.
Gemeinsam mit den 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmern wurden
im Anschluss erste gemeinsame Schritte in die Zukunft erarbeitet. Die
Teilnehmer sollten auf zwei Kärtchen spontan notieren, was Ihnen für
die Region Vulkaneifel wichtig ist und was in der neuen LEADER-Förderperiode umgesetzt werden sollte. Dabei kamen viele interessante
Themenansätze zur Sprache, die das Planungsbüro zu Handlungsfeldern ordnete. So ist es ein Anliegen, die Gesundheitsversorgung und
den Tourismus weiter voranzubringen oder eine zukunftsfähige Wirtschaftsregion zu haben. Hierzu fielen Schlagworte wie Breitband,
Mobilität oder aber erneuerbare Energien. Die Dorfentwicklung unter
den sich verändernden Bedingungen des demographischen Wandels
war ein weiteres großes Thema, dass die Bürger beschäftigt. Ganz wichtig war den Anwesenden die Einbindung der Jugend. Denn für wen
sonst machen wir all das, wenn nicht für unsere Jugendlichen. Auch die
Landwirtschaft als wichtiger Gestalter unserer Kulturlandschaft liegt
den Bürgern am Herzen.
Landrat Heinz-Peter Thiel dankte im Namen der Landräte Gregor Eibes und Manfred Schnur zum Abschluss allen anwesenden
Bürgerinnen und Bürgern für Ihre Teilnahme. „ Ziel der neuen
LEADER-Bewerbung ist es, mit frischem Wind die bisherigen
Ergebnisse weiterzuentwickeln. Wenn ich mir die Beteiligung heute
Abend hier ansehe, dann dürfte uns dies ohne Probleme gelingen“,
so Heinz-Peter Thiel. „Die Vulkaneifel ist eine starke Region mit
sehr viel Potenzial. Hierauf sollten wir stolz sein und hieran sollten wir weiter gemeinsam arbeiten, um unsere Region weiter voran
zu bringen. Ich würde mich freuen, wenn Sie sich auch zukünftig
so aktiv beteiligen und ihre Ideen für die Fortentwicklung unserer
Region mit einbringen“, so Landrat Heinz-Peter Thiel abschließend.
Wie geht es nun weiter? Geplant sind zwei weitere Bürgerworkshops zu den von den Bürgerinnen und Bürgern erarbeiteten Handlungsfeldern. Darüber hinaus ein separater Workshop, indem die
Jugendlichen zu Wort kommen sollen sowie ein eigener Workshop
für Unternehmer. Die Ergebnisse aus all diesen Veranstaltungen
bilden dann die Grundlage für das Lokale integrierte ländliche
Entwicklungskonzept (kurz LILE), welches Voraussetzung für die
erfolgreiche Bewerbung um die LEADER-Fördermittel ist.
Hintergrundinfo:
Der Landkreis Vulkaneifel, der Landkreis Bernkastel-Wittlich
mit Gebietsteilen aus den Verbandsgemeinden Wittlich-Land und
Traben-Trarbach sowie der Landkreis Cochem-Zell mit den Verbandsgemeinden Kaisersesch und Ulmen sowie einigen Orten aus
der Verbandsgemeinde Cochem bewerben sich gemeinsam um die
Förderung. Unterstützt werden sie dabei von der Arbeitsgemeinschaft HJPplaner und COMPASS GmbH aus den Bereichen Regional- und Tourismusentwicklung.
Weitere Informationen auf www.leader-vulkaneifel.de. Außerdem
steht LAG-Manager Alfred Bauer für Fragen und Anregungen
gerne zur Verfügung (06592 - 933 201 oder alfred.bauer@vulkaneifel.de).
Impressum:
Wochenzeitung mit den öffentlichen Bekanntmachungen der Verbandsgemeinde Ulmen, der Ortsgemeinden sowie Zweckverbände gemäß § 27 der Gemeindeordnung für
Rheinland-Pfalz (GemO) vom 31.01.1994 (GVBl. S. 153) und den Bestimmungen der Hauptsatzung.
Herausgeber, Druck + Verlag: Verlag + Druck Linus Wittich KG
Verantwortlich:
Adresse:
54343 Föhren, Europaallee 2
(Industriepark Region Trier)
Telefon und Fax:
Anzeigenannahme:Tel.: 0 65 02 - 91 47-0 oder -240,
Fax: 0 65 02 - 91 47-250
Redaktion:Tel.: 0 65 02 - 9147-213, Fax: 0 65 02 - 72 40
Amtliche Bekanntmachungen: Bürgermeister Alfred Steimers
Internet und E-Mail:
Postanschrift:
www.wittich.de, E-Mail: info@wittich-foehren.de
Postfach 11 54, 54343 Föhren
Für Anzeigenveröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten unsere allgemeinen
Geschäftsbedingungen und unsere zurzeit gültige Anzeigenpreisliste. Für nicht
gelieferte Zeitungen infolge höherer Gewalt oder anderer Ereignisse kann nur
Ersatz für ein Exemplar gefordert werden. Weitergehende Ansprüche, insbesondere aus Schadensersatz, sind ausdrücklich ausgeschlossen.
übriger redaktioneller Teil:
Dietmar Kaupp
Anzeigenteil:
Klaus Wirth, Föhren (Anzeigenleitung)
Erscheinungsweise:
in der Regel wöchentlich oder bei Bedarf.
Einzelstücke zu beziehen beim Verlag zum Preis
von 0,50 Euro zzgl. Versandkosten.
Ulmen
- 9 -
Verbandsgemeindeverwaltung Ulmen
Altersjubilare
- Wir gratulieren
Marktplatz 1, 56766 Ulmen
Postanschrift: Postfach 1244, 56763 Ulmen
Tel.: 02676/409-0, Fax: 02676/409-501, Vorzimmer 409-500,
Abwasserwerk 409-502
am 19.10. zum 82. Geburtstag
Herr Alwin Kleinbauer
56828 Alflen, Obere Kirchstraße 18
am 21.10. zum 91. Geburtstag
Herr Alois Sartoris
56826 Lutzerath, Römerstraße 55
am 21.10. zum 90. Geburtstag
Herr Wilhelm Schwarz
56826 Lutzerath, Römerstraße 55
am 23.10. zum 86. Geburtstag
Herr Oskar Schaaf
56766 Ulmen, Neuer Weg 1
am 24.10. zum 84. Geburtstag
Frau Lidia Meissner
56766 Ulmen, Auf der Kürzt 13
am 25.10. zum 80. Geburtstag
Frau Rosalie Kuhnert
56766 Auderath, Brunnenstraße 34
Öffnungszeiten der Verwaltung:
Montag - Donnerstag
8.30 bis 12.30 Uhr und 14.00 bis 16 Uhr
Freitag
8.30 bis 13.00 Uhr
Besondere Öffnungszeiten des Bürgerbüros:
Montag- Freitag 08.00 - 12.30 Uhr
Montag- MIttwoch 14.00 - 16.00 Uhr
Donnerstag 14.00 - 17.00 Uhr,
1. Samstag im Monat: 10.00 bis 12.00 Uhr
Reisepässe können abgeholt werden!
Die bis zum 30.09.2014 beantragten Reisepässe können bei der Verbandsgemeindeverwaltung Ulmen abgeholt werden.
Die bisherigen Pässe und evtl. Vollmachten sind mitzubringen.
$
Ausgabe 42/2014
Vollmacht
60 NA KLAR
Seniorinnen und Senioren
der Verbandsgemeinde Ulmen
Shopping-Tour 2014
nach Bad Münstereifel (u. evtl. Köln)
zur Abholung eines Reisepasses
Ich
.............................................................................................................
Familienname, Vorname, Geburtsdatum
wohnhaft in
.............................................................................................................
Ort, Straße
bevollmächtige hiermit
28. Oktober 2014
Liebe Seniorinnen und Senioren,
es sind nur noch ganz wenige Plätze frei, Abfahrtzeiten nachstehend.
Zu den Kosten: es werden nur die reinen Buskosten umgelegt,
je nach Tagesgestaltung zwischen 15,00 und 20,00 Euro.
Abfahrtzeiten:
Bad Bertrich, Kurverwaltung 7.15 Uhr
Bad Bertrich-Kennfus, Ortsmitte 7.20 Uhr
Lutzerath, Kirche 7.40 Uhr
Alflen, Moselweg 7.50 Uhr
Ulmen, Marktplatz 8.00 Uhr
Bitte pünktlich an den Abfahrtstellen sein.
Herrn/Frau
Theaternachmittag für Senioren in Auderath
.............................................................................................................
Familienname, Vorname, Geburtsdatum
wohnhaft
.............................................................................................................
Ort, Straße
ausgewiesen durch
.............................................................................................................
meinen Reisepass in Empfang zu nehmen.
.............................................................................................................
Ort, Datum
Eigenhändige Unterschrift
$
Hinweis zur Abholung der Personalausweise
Bitte beachten Sie, dass die beantragten Personalausweise erst nach
Erhalt des Pinbriefes, der Ihnen von der Bundesdruckerei übersandt wird, ausgehändigt werden können. Die Aushändigung kann
grundsätzlich nur an den Antragsteller persönlich erfolgen. Sollte
dies nicht möglich sein, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung
(Tel. 02676/409-0).
Termin: 16.11.2014 im Bürgerhaus in Auderath.
Es soll wieder ein runder Nachmittag für unsere Seniorinnen
und Senioren werden. Ab 14.00 Uhr Kaffee und Kuchen, um
15.00 Uhr dann die Thatervorstellung der „Plattspiller“
Anmeldungen bei: Ilse Franze, 02678/375, Elfriede Pauly,
02678/582, Hedwig Hammes 02678/445.
Weihnachtsfeier 2014
Termin: Mittwoch, 26. November 2014 ab 14.00 Uhr im Bürgerhaus in Lutzerath mit Basar.
Zu Programm etc. folgen noch weitere Informationen.
Adventsreise nach Berchtesgaden
vom 30.11. bis 04.12.2014
Es sind noch 8 Plätze frei.
Wir wohnen in Berchtesgaden im Viersternehotel Kronprinz,
unternehmen einen Stadtrundgang, geführt, durch Berchtesgaden, danach freie Verfügung.
Am 3. Tag fahren wir zur wunderschön romantischen Stadt Salzburg, ganztägig, das genaue Programm gestalten wir vor Ort.
Selbstverständlich darf bei dieser Reise der Chiemsee nicht
fehlen. Wir unternehmen eine Schiffahrt zur Herreninsel und
besichtigen das Schloß, erbaut von Ludwig II.
Bitte bei Interesse anrufen bei: Inge Krämer 02676/1706.
Ulmen
- 10 -
Ausgabe 42/2014
Ulmen
- 11 -
Aus den Gemeinden
$/)/(1
Ausgabe 42/2014
Stellvertreter. In einer 3 -stündigen Exkursion durch weite Teile der
Ortsgemeinde wurden viele kleinere und größere Problembereiche
besichtigt, darunter der naturnahe Spielplatz Hinter Hammes Haus,
einzelne Liegenschaften, die Ortsstraßen, sowie der Bereich des
Bolzplatzes. Schon im Laufe den kommenden Wochen sollen die
ersten Maßnahmen angepackt werden, weitere können jedoch nur
in Zusammenarbeit mit Verbandsgemeinde- und Kreisverwaltung
bewältigt werden.
Bürozeiten des Ortsbürgermeisters im Gemeindebüro
dienstags von 18.30 - 20.00 Uhr
im Gemeindebüro in der Mehrzweckhalle, Schulstraße,
Tel. 02678/953661, Fax: 953659.
Außerhalb der Bürozeiten: Termine jederzeit nach tel.
Vereinbarung 02678/365 o. 0172/8887124,
E-Mail: ortsgemeinde.alflen@web.de
Kanalsanierungen in Alflen
Ab der kommenden Woche (43. KW) werden Abwasserkanäle
in Innerortsstraßen von Alflen in offener Bauweise saniert.
Um diese Kanalsanierungen durchzuführen, ist es notwendig,
kleine Teilbereiche u. a. in öffentlichen Flächen aufzugraben, um
vorhandene schadhafte Kanalrohre auszutauschen.
Die sanierungsbedürftigen Abschnitte befinden sich in der Bergstraße, Schulstraße, Im Bungert, Im Peiferhaus und im Moselweg.
Die Arbeiten werden durch die Firma Schmitt aus Ulmen ausgeführt.
Sollte es durch den Einsatz der Baustellenfahrzeuge zu Engpässen oder kurzzeitigen Sperrungen in den Innerortsstraßen kommen, bitten wir sehr um Ihre Nachsicht und Ihr Verständnis.
Ihr
Abwasserwerk der
Verbandsgemeinde Ulmen
Alfler Gemeinderat auf Entdeckertour
Zu einer ersten Ortsbegehung nach der Kommunalwahl trafen sich
der Gemeinderat und die in den Bau-/ u. Planungsausschuss, sowie
Land-/ Forst- u. Umweltausschuss gewählten Mitglieder und deren
Mit freundlichen Grüßen
Rudolf Schneiders, Ortsbürgermeister
Einladung der Vereinsvorstände
Hiermit lade ich alle Vereinsvorstände für
Mittwoch, dem 22. Oktober um 20.00 Uhr
in das Gasthaus Stüffje
ein.
Dieser Besprechungstermin dient der Abstimmung der Veranstaltungen im Jahr 2015, damit die entsprechenden Termine zur Berück-
Ulmen
- 12 -
sichtigung und Veröffentlichung für den Veranstaltungskalender
der Verbandsgemeinde Ulmen weitergeleitet werden können.
Bei dieser Besprechung werden auch die Belegungspläne Mehrzweckhalle und Backes überarbeitet.
Ich bitte alle Vereine und Organisationen mit mindestens einem Vertreter bei dieser Besprechung anwesend zu sein. Soweit dies nicht möglich
sein sollte, bitte ich, mir geplante Veranstaltungen in 2015 vorab mitzuteilen, damit diese Berücksichtigung finden können.
Mit freundlichen Grüßen
Rudolf Schneiders, Ortsbürgermeister
Sperrung Mehrzweckhalle
Die Mehrzweckhalle ist am Samstag, 18. Oktober ab 15.00 Uhr
(Aufbauarbeiten) und Sonntag ganztägig für die Durchführung des
Seniorentages gesperrt.
Ich bitte um Beachtung.
Rudolf Schneiders, Ortsbürgermeister
Übungsstunden der Tanzgruppen
Derzeit beginnen die Übungsstunden der verschiedenen Tanzformationen für Fastnacht.
Um die Nutzung von Backes und Mehrzweckhalle zu koordinieren, lade ich die Übungsleiterinnen der einzelnen Gruppen zu einer
Besprechung am
Mittwoch, 22. Oktober um 18.00 Uhr in den Backes
ein.
Rudolf Schneiders, Ortsbürgermeister
AuderAth
Ereichbarkeit des Ortsbürgermeisters
Tel. 02676/231 oder Mobil 0171/5469587
E-Mail: paullaux@web.de
Martinsfeuer 2014
Ab sofort kann unbelastetes Holz zum Martinsfeuerplatz nach
Absprache mit Hr. Willi Moosmann gebracht werden.
Tel.-Nr. 01773638895
Mit freundlichen Grüßen
Paul Laux, Ortsbürgermeister
Jagdgenossenschaft Auderath
Hiermit laden wir alle Jagdgenossen zu unserer diesjährigen Familienfeier ein.
Für das leibliche Wohl ist wie immer bestens gesorgt. Wir treffen uns
am 26.10.2014 im Bürgerhaus ab 17.00 Uhr. Zwecks der besseren
Planung bitten wir um Anmeldung bis 22.10.14 bei Hans Josef Benz,
Tel. 1307.
Der Vorstand
BAD BERTRICH
Sprechstunden im Gemeindebüro
Das Gemeindebüro ist wie folgt geöffnet:
dienstags von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr und
donnerstags von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr.
Meine Sprechstunde ist jeweils donnerstags von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr.
Zur Sprechzeit bin ich telefonisch unter 02674-932290 erreichbar.
Gerne können Sie auch eine Email senden an:
ortsgemeinde@bad-bertrich.de oder an
beatrix.lauxen@ortsgemeinde-bad-bertrich.de
Ich bitte davon abzusehen, mich im Hotel „Alte Mühle“ zu kontaktieren, da es mir dort - vor Publikumsverkeh r- nicht möglich ist, Ihre
Angelegenheiten vertraulich zu behandeln.
Beatrix Lauxen, Ortsbürgermeisterin
Auszug aus der Niederschrift
über die öffentliche/nicht öffentliche Sitzung des Gemeinderates Bad Bertrich
Sitzungsdatum:
Beginn:
Ende:
Ort:
Dienstag, den 07.10.2014
20:00 Uhr
21:20 Uhr
Bürgerhaus „Falkenlay“, Birkenweg 12,
56864 Bad Bertrich-Kennfus
Ausgabe 42/2014
Anwesend waren:
Ortsbürgermeisterin: Frau Beatrix Lauxen
1. Beigeordneter: Herr Christian Arnold
Beigeordnete: Frau Angelika Simon
Ratsmitglieder: Herr Wilhelm Bußmann, Herr Christian Johann,
Herr Gerd Johann, Herr Friedhelm Justen, Frau Marie-Louise Kälker-Prakke, Frau Marita Moll, Herr Martin Probst, Herr Christoph
Rohs, Frau Svjetlana Volic
Protokollführer: Herr Michael Schneider
Gäste: Herr Rüdiger Mette, Herr Thomas Rheinhard
Abwesend waren:
Es fehlten entschuldigt:
Herr Michael Franzen, Herr Klaus-Jürgen Hellhake, Herr KarlJosef Ilgen, Herr Volker Laux, Herr Peter Sondermann
Anträge zur Tagesordnung wurden nicht gestellt.
Tagesordnung:
Öffentlicher Teil
1. Verabschiedung und Ehrung ausgeschiedener Ratsmitglieder
2. Beratung und Beschlussfassung über die Vergabe des weiteren
Planungsauftrages für Baumaßnahmen im Bereich des Parkplatzes OstNeugestaltung Parkplatz, Brückenbauwerk einschl.
Abriss bestehender Brücken, Ausbau Brückenweg
3. Beratung und Beschlussfassung über die Vergabe des weiteren
Planungsauftrages für den Ausbau der Parkflächen am Ortseingang West (Uferpromenade)
4. Beratung und Beschlussfassung über die Vergabe des weiteren
Planungsauftrages für die geplanten Maßnahmen im Bereich
des Kurgartens/kurfürstl. Schlösschen
5. Bekanntgabe einer Eilentscheidung zur Neubeschaffung eines
Parkscheinautomaten für den Parkplatz OST
6.Mitteilungen
Nicht öffentlicher Teil
7.Grundstücksangelegenheit
8.Mitteilungen
Öffentlicher Teil
TOP 1: Verabschiedung und Ehrung ausgeschiedener Ratsmitglieder
Nach den Kommunalwahlen im Mai diesen Jahres sind Herr Thomas Rheinhard und Herr Rüdiger Mette mit Ablauf der Wahlperiode 2009 - 2014 aus dem Gemeinderat ausgeschieden. In der Sitzung
erfolgte eine offizielle Verabschiedung der beiden ausgeschiedenen
Ratsmitglieder und ihr kommunalpolitisches Engagement zum
Wohle der Ortsgemeinde Bad Bertrich wurde gewürdigt.
TOP 2: Beratung und Beschlussfassung über die Vergabe des weiteren Planungsauftrages für Baumaßnahmen im Bereich des Parkplatzes OstNeugestaltung Parkplatz, Brückenbauwerk einschl.
Abriss bestehender Brücken, Ausbau Brückenweg
Sachverhalt:
Im Rahmen der Ortskernsanierung Bad Bertrich ist auch den Ortseingang Ost von Bad Bertrich im Hinblick auf die Entwicklung des Kurortes nachhaltig umzugestalten. Hier soll im Zuge einer ganzheitlichen
Lösung die Renaturierung des Üßbaches, die Errichtung eines neuen
Brückenbauwerkes (bei gleichzeitigem Abriss der vorhandenen Brücken), der Ausbau des Brückenweges sowie die Herstellung neuer und
Neugestaltung der vorhandenen Parkflächen erfolgen.
Für die Renaturierung des Üßbaches wurde ein Antrag auf Gewährung eines Zuschusses im Rahmen des Programmes „Aktion Blau
Plus“ gestellt. Eine Ausführung der Maßnahmen ist ab 2015 vorgesehen. Der Planungsauftrag für die Renaturierungsmaßnahmen wurde in der Sitzung des Gemeinderates Bad Bertrich am
09.09.2014 bereits erteilt.
Für die Planung des Entwicklungsbereiches Ortseingang Ost (ganzheitliche Planung) wurde in der Sitzung am 09.09.2014 der Planungsauftrag (bis Leistungsphase Vorplanung) an das Büro Heichel,
Bonn, erteilt.
Nunmehr ist der Auftrag für die weitere Planung, Ausschreibung
und Bauleitung verschiedener Einzelmaßnahmen (ab Entwurfsplanung) zu vergeben.
Hierbei ist zu berücksichtigen, dass der Planungsauftrag für den
Ausbau des Brückenweges sowie teilweise für den Neubau des Brückenbauwerkes (Entwurfsvermessung, Planung Ingenieurbauwerk
bis Leistungsphase 4 und Tragwerksplanung bis Leistungsphase 3)
bereits an das Büro IBS vergeben ist.
Es wurden 4 Honorarkostenermittlungen eingeholt.
Im Rahmen der Bauausführung soll die Bauoberleitung der Verbandsgemeindeverwaltung Ulmen übertragen werden.
Die Auswertung der vorliegenden Leistungs- und Honorarbenennungen wird in der Sitzung vorgelegt.
Haushaltsrechtliche Beurteilung:
Im Haushalt sind derzeit keine Mittel vorgesehen; da es sich um
neue Maßnahmen handelt. Sofern in diesem Jahr Kosten anfallen,
sind diese in einem Nachtragshaushalt bereitzustellen.
Ulmen
- 13 -
Beschluss:
Der Gemeinderat beschließt, den Auftrag für die weitere Planung,
Ausschreibung und Bauleitung
- für die Neugestaltung des Parkplatzes Ost sowie der Ersatzparkplätze im westlichen Bereich des Üßbaches (ab Leistungsphase 3 Entwurfsplanung) und
- für den Neubau des Brückenbauwerkes (ab Leistungsphase 5
Ausführungsplanung)
auf der Grundlage der vorliegenden und ausgewerteten Leistungsund Honorarbenennungen an das Büro IBS in Alflen zu vergeben.
Abstimmungsergebnis: Ja 11, Nein 0, Enthaltung 1, Befangen 0
TOP 3: Beratung und Beschlussfassung über die Vergabe des weiteren Planungsauftrages für den Ausbau der Parkflächen am Ortseingang West (Uferpromenade)
Sachverhalt:
Im Rahmen der Ortskernsanierung Bad Bertrich wurde zu Beginn
der Sanierung ein ehem. Hotel im unmittelbaren Uferbereich des
Üßbaches zwischen Kurfürstenstraße und Bachverlauf abgebrochen. Die entstandene Freifläche wurde bislang keiner weiteren
Gestaltung zugeführt.
Nunmehr soll im Rahmen der Sanierungsmaßnahmen dieser
Bereich der Üßbachaue möglichst kurzfristig neu gestaltet werden. Die Planung für den gesamten Üßbachpromenadenbereich
geht dahin, dass diese Fläche, die in der Mitte eine Breite zwischen
der Mauer an der Kurfürstenstraße und dem Üßbach von von ca.
15 m einnimmt, sowohl für eine durchgängige ufernahe Begrünung
als auch für eine unbefestigte Stellplätzfläche vorbereitet werden
soll. In diesem Zusammenhang ist es erforderlich, die stark gefährdete Ufermauer im Anfangsbereich auf einer Länge von ca. 40 m
zu sanieren. Die im Rahmen der Ortskernsanierung erforderliche
Zustimmung zu einem vorzeitigen Maßnahmebeginn liegt inzwischen vor, so dass mit den Arbeiten möglichst noch in diesem Jahr
begonnen werden könnte.
Bereits in der Sitzung des Gemeinderates Bad Bertrich am 09.09.2014
wurde der Auftrag für die Erstellung der Planunterlagen - bis Leistungsphase Vorplanung - an das Büro Heichel, Bonn, vergeben.
Nunmehr ist der Auftrag für die weitere Planung (ab Entwurfsplanung), Ausschreibung und Bauleitung zu vergeben. Hierfür wurden
2 Honorarkostenermittlungen eingeholt.
Im Rahmen der Bauausführung soll die Bauoberleitung der Verbandsgemeindeverwaltung Ulmen übertragen werden.
Die Auswertung der vorliegenden Leistungs- und Honorarbenennungen wird in der Sitzung vorgelegt.
Haushaltsrechtliche Beurteilung:
Im Haushalt sind derzeit keine Mittel vorgesehen; Sofern in diesem
Jahr Kosten anfallen, sind diese in einem Nachtragshaushalt bereitzustellen.
Beschluss:
Der Gemeinderat beschließt, den Auftrag für die weitere Planung
der Uferpromenade am Ortseingang West (ab Leistungsphase
Entwurfsplanung), die Ausschreibung und Bauleitung auf der
Grundlage der vorliegenden und ausgewerteten Leistungs- und
Honorarbenennungen
an das Büro IBS in Alflen zu vergeben.
Abstimmungsergebnis: Ja 11, Nein 0, Enthaltung 1, Befangen 0
TOP 4: Beratung und Beschlussfassung über die Vergabe des weiteren Planungsauftrages für die geplanten Maßnahmen im Bereich
des Kurgartens/kurfürstl. Schlösschen
Sachverhalt:
Wegen der dringend erforderlichen Maßnahmen im Umfeld des
Kurgartens/Kurfürstliches Schlösschen hat ein Termin beim Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz und Landesplanung in Mainz
stattgefunden, um mögliche Förderungen zur Finanzierung der Vorhaben abzuklären.
Die zuständige Sachbearbeiterin hat nach Prüfung mitgeteilt, dass
im Bereich des Tourismus voraussichtlich folgende Maßnahmen förderfähig sind:
1. Abbruch Trinkhalle, Wandelgang und Folgekosten
2. Herstellung der Freiflächen
3. Neubau eines Treppen- und Aufzugsturms mit barrierefreien Zugängen
Die Förderanträge mit den erforderlichen Planunterlagen sollen
möglichst zeitnah zur Entscheidung vorgelegt werden. Die Ausführung der Maßnahmen ist für das Jahr 2015 vorgesehen.
Bereits in der Sitzung des Gemeinderates Bad Bertrich am 09.09.2014
wurde der Auftrag für die Erstellung der Planunterlagen - bis Leistungsphase Vorplanung - an das Büro Heichel, Bonn, vergeben.
Nunmehr ist der Auftrag für die weitere Planung (ab Entwurfsplanung), Ausschreibung und Bauleitung zu vergeben. Hierfür wurden
3 Honorarkostenermittlungen eingeholt.
Im Rahmen der Bauausführung soll die Bauoberleitung der Verbandsgemeindeverwaltung Ulmen übertragen werden.
Ausgabe 42/2014
Die Auswertung der vorliegenden Leistungs- und Honorarbenennungen wird in der Sitzung vorgelegt.
Haushaltsrechtliche Beurteilung:
Im Haushalt sind derzeit keine Mittel vorgesehen, da es sich um
neue Maßnahmen handelt. Sofern in diesem Jahr Kosten anfallen,
sind diese in einem Nachtragshaushalt bereitzustellen.
Beschluss:
Der Gemeinderat beschließt, den Auftrag für die weitere Planung
(ab Entwurfsplanung), Ausschreibung und Bauleitung auf der
Grundlage der vorliegenden und ausgewerteten Leistungs- und
Honorarbenennungen an das Büro Berdi zu vergeben.
Abstimmungsergebnis: Ja 11, Nein 0, Enthaltung 1, Befangen 0
TOP 5: Bekanntgabe einer Eilentscheidung zur Neubeschaffung
eines Parkscheinautomaten für den Parkplatz OST
Sachverhalt:
Der Parkscheinautomat auf dem Parkplatz „Ost“ in Bad Bertrich
ist seit einigen Wochen nicht mehr funktionsfähig. Eine Reparatur
ist laut Aussagen des Technikers der Firma WSA nicht mehr wirtschaftlich, es wurde empfohlen, einen neuen Parkscheinautomaten
zu beschaffen.
Es wurden zwei Angebote über einen gleichwertigen Parkscheinautomaten eingeholt.
Die beiden Angebote stammen zum einem von der Firma WSA und
zum anderen von der Firma Gleichauf.
Angebot 1 Firma WSA 5.580,15 € inkl. Montage und MwSt.
Angebot 2
Firma Gleichauf 5.148,54 € inkl. Montage und MwSt.
Das wirtschaftlichere Angebot stammt dementsprechend von der
Fa. Gleichauf.
Der bisher verwendete (defekte) Automat stammt von der Firma
WSA. In Bezug auf die Fa. Gleichauf wurden Nachfragen bei den
Mitarbeitern der Stadt Cochem gestellt. Diese arbeiten seit einiger
Zeit mit der Fa. Gleichauf zusammen und bestätigten die Zuverlässigkeit dieser Firma.
Aufgrund der Dringlichkeit der Angelegenheit wurde die Entscheidung über die Beschaffung des Parkautomaten als Eilentscheidung
der Ortsbürgermeisterin im Benehmen mit den Beigeordneten
getroffen.
Haushaltsrechtliche Beurteilung:
Haushaltsmittel sind nicht vorhanden. Es hat eine außerplanmäßige
Beschaffung zu erfolgen.
Kenntnisnahme:
Der Gemeinderat nimmt die oben genannte Eilentscheidung
zustimmend zur Kenntnis.
TOP 6: Mitteilungen
Es wurden keine Mitteilungen bekannt gegeben.
Es folgte der nicht öffentliche Teil der Sitzung.
Verordnung
nach § 10 des Ladenöffnungsgesetzes Rheinland-Pfalz
über die Freigabe eines verkaufsoffenen Sonntages in
der Ortsgemeinde Bad Bertrich am 19.10.2014
Aufgrund des § 10 Ladenöffnungsgesetz Rheinland-Pfalz (LadöffnG) vom 21. November 2006 (GVBl. S. 351) wird für die
Gemeinde Bad Bertrich folgende Rechtsverordnung erlassen:
§1
Die Verkaufsstellen in der Ortsgemeinde Bad Bertrich dürfen
am Sonntag, 19.10.2014, in der Zeit von 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr
geöffnet sein.
§2
(1) Die Vorschriften des § 13 LadöffnG und des Arbeitszeitgesetzes vom 06. Juni 1994 (BGBl. 1994 Teil I, S. 1170) in der
zur Zeit geltenden Fassung sind zu beachten.
(2)Jugendliche, werdende und stillende Mütter dürfen nicht
beschäftigt werden.
§3
Die Inhaberin oder der Inhaber der Verkaufsstelle ist verpflichtet, ein Verzeichnis mit Namen, Tag, Beschäftigungsart und
Beschäftigungsdauer der am 19.10.2014 beschäftigten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und über die diesen zum
Ausgleich für die Beschäftigung an diesem Sonntag gewährte
Freizeit zu führen.
§4
Zuwiderhandlungen gegen die §§ 1, 2 Abs. 1 und § 3 werden als
Ordnungswidrigkeit nach § 15 LadöffnG geahndet.
Fortsetzung auf Seite 14!
Ulmen
- 14 -
Zuwiderhandlungen gegen das Beschäftigungsverbot für
Jugendliche können als Ordnungswidrigkeit nach § 58 Abs. 1 Nr.
14 Jugendarbeitsschutzgesetz vom 12.April 1976 (BGBl. 1976
Teil I, S. 965), in der derzeit gültigen Fassung geahndet werden.
Die Beschäftigung werdender und stillender Mütter kann nach
§ 21 Abs. 1 Ziffer 3 des Mutterschutzgesetzes vom 20. Juni 2002
(BGBl. 2002 Teil I, S 2318) in der derzeit gültigen Fassung als
Ordnungswidrigkeit geahndet werden.
Zuwiderhandlungen gegen das Arbeitszeitgesetz können als
Ordnungswidrigkeit nach § 22 Abs. 1 des Arbeitszeitgesetzes
vom 06. Juni 1994 (BGBl. 1994 Teil I; S. 1170) in der zur Zeit
geltenden Fassung verfolgt werden.
§5
Diese Verordnung tritt am Tage nach Ihrer Verkündung in Kraft.
56766 Ulmen, 10.10.2014
Verbandsgemeindeverwaltung Ulmen
Az.: 2.3./148-08
Steimers, Bürgermeister
Ortsvorsteher von Kennfus
Der Ortsvorsteher Friedhelm Justen ist privat unter den Telefonnummern 02674/1373 oder Mobil unter 0176-56230546 sowie im
Internet unter FriedhelmJusten@t-online.de zu erreichen.
In dringenden Fällen auch dienstlich unter 06571/9536-13419.
BEUREN
Sprechstunde des Ortsbürgermeisters
Freitags von 17.30 Uhr bis 18.30 Uhr im Bürgerhaus
Termine nach telefonischer Vereinbarung
Tel. 02675/911202 oder 0172/2300324
www.beuren-eifel.de
Martinszug 2014
Liebe Kinder, sehr geehrte Eltern,
der diesjährige Martinszug findet am Samstag, dem 8. November
2014, um 18.30 Uhr statt, zu dem ich recht herzlich einladen darf.
Treffpunkt ist wie immer auf der „Kreuzstraß“.
Mit freundlichen Grüßen
Euer Karl-Peter Uebereck, Ortsbürgermeister
Martinsfeuer
Traditionell gehört zu einem Martinszug auch ein entsprechendes
Martinsfeuer. Wir sind stolz auf diesen Brauch und wollen ihn auch
weiterhin gebührend pflegen. Ich bitte daher, nur unbelastetes Feuermaterial (Grünzeug, Holz usw.) an der Feuerstelle zu verwenden.
Als Müll- und Unratsentsorgung ist ein Martinsfeuer nicht gedacht.
Mit freundlichen Grüßen
Euer Karl-Peter Uebereck, Ortsbürgermeister
bücheL
Sprechstunde des Ortsbürgermeisters
dienstags von 18.00 bis 19.00 Uhr
Gemeindebüro im Betriebsgebäude, Auf der Kunn 1,
Tel. 02678/953 8670, Fax 02678/953 8671
Sammlung Deutsche Kriegsgräberfürsorge
Ab dem 27. Oktober 2014 soll die Sammlung für die Deutsche
Kriegsgräberfürsorge erfolgen. Für die Durchführung der Sammlung werden noch Freiwillige Helfer gesucht. Daher bitte ich alle,
die diese Sammlung unentgeltlich durchführen möchten, sich bei
mir zu melden.
Fundsache
In der Nähe der Pizzeria Christopherus wurde ein Mountainbike
gefunden. Der Eigentümer möchte sich bitte mit mir in Verbindung
setzen.
Martinszug
Der diesjährige Martinszug ist geplant für den 14. November um
18:30 Uhr.
Nähere Informationen werden im Vulkanecho am 7. November mitgeteilt.
Willi Rademacher, Ortsbürgermeister
Ausgabe 42/2014
FILZ
Auszug aus der Niederschrift
über die öffentliche/nicht öffentliche Sitzung des Gemeinderates Filz
Sitzungsdatum:
Donnerstag, den 02.10.2014
Beginn:
19:00 Uhr
Ende:
20:45 Uhr
Ort:
Gemeindehaus, Hauptstr. 2, 56766 Filz
Anwesend waren:
Ortsbürgermeister Herr Helmut Römer
1. Beigeordneter Herr Erwin Franzen
Ratsmitglieder: Frau Bettina Körsten, Herr Reinhold Laux, Frau
Elfriede Schäfer, Herr Udo Schäfer, Protokollführerin Frau Erika
Kemler
Abwesend waren:
Es fehlten entschuldigt Herr Helmut Zöllner
Vor Eintritt in die Tagesordnung wurde diese um folgende Punkte
erweitert:
2: Beratung und Beschlussfassung über die Aufstellung eines
Altkleidercontainers
3: Aufwandsentschädigung für die Mitglieder des Gemeinderates
Abstimmungsergebnis: - einstimmig Tagesordnung:
Öffentlicher Teil
1. Beratung und Beschlussfassung über die Neuverpachtung des
Gemeindelandes
2. Beratung und Beschlussfassung über die Aufstellung eines
Altkleidercontainers
3. Aufwandsentschädigung für die Mitglieder des Gemeinderates
4. Mitteilungen
Nicht öffentlicher Teil
5. Mitteilungen
Öffentlicher Teil
TOP 1: Beratung und Beschlussfassung über die Neuverpachtung
des Gemeindelandes
Sachverhalt:
Da die bestehenden Pachtverträge für die landwirtschaftlich nutzbaren gemeindeeigenen Flächen zum 31.12.2014 enden, ist eine
Neuverpachtung der Grundstücke vorzunehmen.
Für die Neuverpachtung sind noch die Pachtbedingungen, der
Inhalt des Pachtvertrages und der Verpachtungstermin festzulegen.
Haushaltsrechtliche Beurteilung:
Bei einer Anhebung des Pachtzinses ergeben sich ab dem Haushaltsjahr 2015 entsprechende Mehreinnahmen bei der Buchungsstelle 030-55501.441200.
Beschluss:
Nach eingehender Beratung beschließt der Gemeinderat für die
Neuverpachtung des Gemeindelandes ab dem 01.01.2015 nachstehendes festzulegen:
Pachtberechtigt sind Bürger von Filz die die Eigenbewirtschaftung nutzen.
Die Verpachtung erfolgt für einen Zeitraum von 12 Jahren, beginnend ab dem 01.01.2015.
Die Taxpreise werden bei einer Neuverpachtung bekanntgegeben.
Die Verpachtung erfolgt öffentlich. Die Grundstücke werden meistbietend verpachtet.
Die Neuverpachtung des Gemeindelandes erfolgt am Freitag, dem
14.11.2014 um 19.00 Uhr.
Der Inhalt des Pachtvertrages wird wie vorgetragen festgelegt.
Abstimmungsergebnis:
Ja 6, Nein 0, Enthaltung 0, Befangen 0
TOP 2: Beratung und Beschlussfassung über die Aufstellung eines
Altkleidercontainers
Sachverhalt:
Die Firma Comfort Trading GmbH aus Polch hat die Anfrage
gestellt, auf öffentlichen Flächen der Ortsgemeinden in der Verbandsgemeinde Ulmen, Altkleidercontainer aufzustellen und das
beigefügte Angebot unterbreitet. Für die Erteilung einer entsprechenden Sondernutzungserlaubnis würde ein Betrag in Höhe von
300,00 € pro Jahr und Platz (Angebot gilt ab 10 Standplätze in der
VG) gezahlt.
Sollten sich weniger als 10 Ortsgemeinden für dieses Angebot interessieren, wird die Verbandsgemeindeverwaltung die o.g. Firma kontaktieren und ein neues Angebot für die einzelnen Ortsgemeinden
anfordern.
Ulmen
- 15 -
Haushaltsrechtliche Beurteilung:
Es könnten Einnahmen auf der Buchungsstelle 11409-441200
erwirtschaftet werden.
Beschluss:
Der Gemeinderat beschließt, der Aufstellung eines Altkleidercontainers zuzustimmen und der Firma Comfort Trading GmbH eine
entsprechende Sondernutzungserlaubnis zu erteilen.
Abstimmungsergebnis:
Ja 6, Nein 0, Enthaltung 0, Befangen 0
TOP 3: Aufwandsentschädigung für die Mitglieder des Gemeinderates
Sachverhalt:
Die Hauptsatzung der Ortsgemeinde Filz vom 15.06.2005 sieht als
Aufwandsentschädigung für die Mitglieder des Gemeinderates ein
Sitzungsgeld i. H. v. 8,00 Euro für die Teilnahme an den Sitzungen
des Gemeinderates vor.
Die Ratsmitglieder haben sich in den Vorjahren darauf verständigt,
dass die Auszahlung des Sitzungsgeldes auf das Konto des ehemaligen Ortsbürgermeisters Herrn Alfons Hieronimus erfolgt.
Es wurde angeregt zu Beginn der neuen Wahlzeit darüber zu befinden, wie die Abrechnung des Sitzungsgeldes in Zukunft erfolgen
soll.
Haushaltsrechtliche Beurteilung:
Im Haushalt der Ortsgemeinde Filz stehen bei Buchungsstelle
11100-501400 Mittel zur Verfügung.
Beschluss:
Der Gemeinderat beschließt, dass die Auszahlung des Sitzungsgeldes in Zukunft auf ein Gemeinschaftskonto erfolgen soll.
Ortsbürgermeister Helmut Römer wird ein Gemeinschaftskonto anlegen lassen und sich dann mit der Verwaltung in Verbindung setzen.
Abstimmungsergebnis:
Ja 6, Nein 0, Enthaltung 0, Befangen 0
TOP 4: Mitteilungen
Folgende Mitteilungen wurden bekannt gegeben:
1. Es wurde über das Schreiben der Verbandsgemeindeverwaltung vom 25.09.2014 bezüglich der Aufstellung des Wirtschaftsplanes 2015 für das Abwasserwerk informiert.
2. Die Ortsgemeinde meldet bezüglich des Schreibens der Kreisverwaltung Cochem-Zell (Dorferneuerung) vom 19.09.2014
Fehlanzeige.
3. Die Ortsgemeinde meldet bezüglich des Schreibens von Frau
Hiltrud Käfer vom 09.09.2014 Fehlanzeige.
4. Es wurde über das Schreiben der Verbandsgemeindeverwaltung vom 27.08.2014 bezüglich der überörtlichen Straßenbaumaßnahmen informiert.
5. Es wurde über das Schreiben der Verbandsgemeindeverwaltung bezüglich der Schlüsselzuweisungen informiert.
6. Der Martinsumzug findet am 08.11.2014 um 18.00 Uhr statt.
7. Es wurde über die Renovierung des Gemeindesaales informiert.
Es folgte der nicht öffentliche Teil der Sitzung.
GeVenich
Sprechstunden des Ortsbürgermeisters
dienstags von 17.00 bis 18.00 Uhr im Bürgerhaus
Termine jederzeit nach telefonischer Vereinbarung
Tel. 02678/953264 oder 0171/7169860
www.gevenich.com
Öffentliche Bekanntmachung
Sitzung des Gemeinderates Gevenich
Hiermit lade ich zu einer öffentlichen/nicht öffentlichen Sitzung des
Gemeinderates der Ortsgemeinde Gevenich ein, die am
Donnerstag, den 23.10.2014, um 20:00 Uhr
im Feuerwehrhaus, Hauptstr. 35, 56825 Gevenich
stattfindet.
Tagesordnung:
Öffentlicher Teil
1. Antrag Spvgg Weiler-Gevenich (Mehrkosten Außenanstrich
Sportplatzgebäude)
2. Beratung und Beschlussfassung über einen Antrag desKath.
Junggesellenvereins e.V. auf Gewährung eines Festzuschusses
3. Erneute Beratung und Beschlussfassung über die Installation
und Wartung der Waschraumspender
4. Beratung und Beschlussfassung über den Austausch der Notausgangstür im Bürgerhaus
5. Abschluss einer Vereinbarung zur Trägerschaft des Kindergartens Gevenich
6.Mitteilungen
Ausgabe 42/2014
Nicht öffentlicher Teil
7.Bauangelegenheit
8.Mitteilungen
gez.
Walter Brauns, Ortsbürgermeister
GiLLenbeuren
Erreichbarkeit des Ortsbürgermeisters
Tel. + Fax: 02677/724 oder 0172/6593026
E-Mail: paul.haubrichs@gmx.de
Kirmes in Gillenbeuren
und traditioneller Fackelzug
Mit der diesjährigen Kirmes am 7./8. November 2014 ist traditionell
auch der Martinszug verbunden. Damit dieser in gewohnter Weise
stattfinden kann, müssen einige Vorarbeiten geleistet werden, u. a.
Holzsammeln. Dazu würde ich mich sehr freuen, wenn unter der
Gesamtverantwortung der Freiwilligen Feuerwehr sich die Väter
der teilnehmenden Kinder bereit erklärten, die Holzsammelaktion
tatkräftig zu unterstützen. Hierzu treffen sich die Feuerwehr und
die fleißigen Helfer bereits am 18. Oktober 2014 um 13:00 Uhr am
Feuerwehrgerätehaus in Gillenbeuren.
Für die Unterstützung der Feuerwehr darf ich mich schon jetzt recht
herzlich bedanken.
Paul Haubrichs, Ortsbürgermeister
Seniorenfahrt
Gillenbeuren/Schmitt 2014
Liebe Seniorinnen und Senioren,
etwas verspätet aber sie findet statt, unsere diesjährige Seniorenfahrt, und zwar am Dienstag, dem 21. Oktober 2014. Ziel
unserer Fahrt ist Mendig und auf der Rückfahrt Monreal. Bevor
wir den Lava-Dome mit einer Führung besichtigen, genießen
wir das Mittagessen in der Vulkanbrauerei. Nach der Besichtigung des Lava-Dom‘s mit Führung fahren wir dann weiter nach
Monreal. Dort werden wir den Nachmittag mit einem Besuch
des „Cafe Brixius-Eck“ ausklingen lassen.
Abfahrtszeiten:
Wir starten um 10:00 Uhr an der Bushaltestelle in Gillenbeuren
und nehmen anschließend die Gäste in Schmitt am Gemeindehaus auf, sodass wir ausreichend Zeit haben, um die Vulkanbrauerei gegen 11:30 Uhr zum Mittagessen zu erreichen.
Alle Bürgerinnen und Bürger ab dem 65. Lebensjahr mit Partner sind sehr herzlich willkommen.
Zur besseren Planung dürfen wir um telefonische Anmeldung
bitten (P. Haubrichs, Tel. 02677/724, W. Linden, Tel. 02677/1410).
Einzelheiten werden Ihnen mit einer kurz gefassten Information mit Flyer des Lavo-Domes und beigefügter Gruppenspeisekarte der Vulkanbrauerei persönlich an die Hand gegeben.
Wir haben uns erstmals entschlossen, diesjährig die Fahrt zeitlich versetzt beginnend mit einem Mittagessen durchzuführen,
sodass jeder den Abend dann noch individuell gestalten kann.
Für Ihr Verständnis hierfür und über eine rege Teilnahme würden wir uns sehr freuen.
Mit freundlichen Grüßen
Paul Haubrichs, Ortsbürgermeister
Wilfried Linden, Ortsbürgermeister
Wichtiger Hinweis
an alle Einsender von Digitalfotos
Bitte beachten Sie, dass aus Qualitätsgründen nur Digitalfotos mit einer Mindestgröße von 1024 x 768 Pixel (bei einer
Bildbreite von 90 mm) abgedruckt werden können. Fotos mit
einer geringeren Auflösung werden nicht mehr abgedruckt,
hierzu ergeht keine besondere Benachrichtigung.
Vielen Dank für Ihr Verständnis!
Ihre Redaktion
Ulmen
- 16 -
Ausgabe 42/2014
KLidinG
LutzerAth
www.kliding.de
Erreichbarkeit des Ortsbürgermeisters
Tel.: 02677/226, Fax: 02677/910387, Mobil: 0151/17134740
E-Mail: ortsgemeinde-lutzerath@freenet.de
Grußwort zur Kirmes in Kliding
Liebe Klidinger
Bürgerinnen und Bürger,
verehrte Festgäste,
von Freitag, 17.10.2014
bis Montag 20.10.2014
findet die diesjährige St. Wendelinus-Kirmes in Kliding statt.
Die Feierlichkeiten beginnen am
Freitag um 17:30 Uhr mit einem
Kirmesdämmerschoppen
im
Gemeindehaus. Am Samstagabend
wird dann mit Musik, Oktoberfestbier und viel Geselligkeit bis in die
frühen Morgenstunden weiter gefeiert.
Regelmäßige Dienstzeiten
des Ortsbürgermeisters im Bürgerbüro finden immer mittwochs von
17.30 bis 19.00 Uhr statt. Zusätzlich, für alle Berufstätigen, jeden 1.
Freitag im Monat von 17.00 bis 19.00 Uhr.
Kulturhaus „Alte Schule“, Trierer Straße 36
Tel. 02677/226, Fax 02677/910387.
Handy 0151-17134740
In dringenden Angelegenheiten können selbstverständlich jederzeit
Termine telefonisch vereinbart werden. Immer bürgernah und für
Sie da!
Ihr Ortsbürgermeister
Günter Welter
SCHMITT
Foto: Klaus Wendt
Der Kirmessonntag beginnt um 10:00 Uhr mit einem feierlichen Kirmeshochamt in der Wendelinuskirche und anschließender Gräbersegnung
mit Kranzniederlegung auf dem Friedhof.
Für Sonntag und Montag darf ich Ihnen auch unsere örtlichen Gaststätten
empfehlen. Hier wird dann noch in traditioneller Art und Weise Kirmes gefeiert.
Im Mittelpunkt der Kirmes wird auch dieses Jahr die Begegnung und das
Feiern mit der Familie und mit Freunden stehen. Ein ganz herzlicher Willkommensgruß daher an alle, die durch ihr Kommen die Verbundenheit zu
Kliding und ihrer Kirmes zum Ausdruck bringen.
Ganz besonders möchte ich schon jetzt der Freiwilligen Feuerwehr danken.
Neben der jährlichen Ausrichtung des Festes im Gemeindehaus wird auch
der Gottesdienst und die Gräbersegnung mit Gefallenenehrung feierlich und
würdevoll mitgestaltet.
Ich wünsche allen schöne und gesellige Kirmestage in Kliding!
Ihr
Gerhard Müller, Ortsbürgermeister
Flagge zeigen
Um der Kirmes einen ansprechenden Rahmen zu geben, werden
alle Bürger gebeten, ihre Häuser während der Dauer des Festes mit
der Gemeindefahne zu schmücken.
Gerhard Müller, Ortsbürgermeister
Öffentliche Bekanntmachung
Sitzung des Gemeinderates Kliding
Hiermit lade ich zu einer öffentlichen/nicht öffentlichen Sitzung
des Gemeinderates der Ortsgemeinde Kliding ein, die am Dienstag,
dem 21.10.2014 um 19:00 Uhr im Gemeindehaus, Schulstr. 2, 56825
Kliding stattfindet.
Tagesordnung:
Öffentlicher Teil
1. Einwohnerfragestunde gemäß § 16 a Gemeindeordnung
2. Beratung und Beschlussfassung über die Aufstellung eines
Altkleidercontainers
3. Spielplatzsanierung
4. Beratung und Beschlussfassung über
a) die II. Änderung und Neufassung der Verbandsordnung
b) den Abschluss einer Vereinbarung zur Trägerschaft des Kindergartens Kliding
5. Beratung und Beschlussfassung über die Umstellung der Straßenbeleuchtungsanlage auf LED
6. Mitteilungen
Nicht öffentlicher Teil
7. Grundstücksangelegenheit
8. Mitteilungen
gez.
Gerhard Müller, Ortsbürgermeister
Seniorenfahrt
Gillenbeuren/Schmitt 2014
Liebe Seniorinnen und Senioren,
etwas verspätet aber sie findet statt, unsere diesjährige Seniorenfahrt und zwar am Dienstag, dem 21. Oktober 2014.
Ziel unserer Fahrt ist Mendig und auf der Rückfahrt Monreal.
Bevor wir den Lava-Dome mit einer Führung besichtigen,
genießen wir das Mittagessen in der Vulkanbrauerei. Nach der
Besichtigung des Lava-Dom‘s mit Führung fahren wir dann
weiter nach Monreal. Dort werden wir den Nachmittag mit
einem Besuch des „Cafe Brixius-Eck“ ausklingen lassen.
Abfahrtszeiten:
Wir starten um 10:00 Uhr an der Bushaltestelle in Gillenbeuren
und nehmen anschließend die Gäste in Schmitt am Gemeindehaus auf, so dass wir ausreichend Zeit haben, um die Vulkanbrauerei gegen 11:30 Uhr zum Mittagessen zu erreichen.
Alle Bürgerinnen und Bürger ab dem 65. Lebensjahr mit Partner sind sehr herzlich willkommen.
Zur besseren Planung dürfen wir um telefonische Anmeldung
bitten (P. Haubrichs, Tel. 02677/724, W. Linden, Tel. 02677/1410).
Einzelheiten werden Ihnen mit einer kurz gefassten Information mit Flyer des Lavo-Domes und beigefügter Gruppenspeisekarte der Vulkanbrauerei persönlich an die Hand gegeben.
Wir haben uns erstmals entschlossen, diesjährig die Fahrt zeitlich versetzt beginnend mit einem Mittagessen durchzuführen,
so dass jeder den Abend dann noch individuell gestalten kann.
Für Ihr Verständnis hierfür und über eine rege Teilnahme würden wir uns sehr freuen.
Mit freundlichen Grüßen
Paul Haubrichs, Ortsbürgermeister
Wilfried Linden, Ortsbürgermeister
Vorankündigung Gemeinderatssitzung
Die nächste Sitzung des Gemeinderates der Ortsgemeinde Schmitt
findet am Donnerstag, dem 30.10.2014 um 20:00 Uhr im Gemeindehaus, Hauptstr. 16, 56825 Schmitt statt.
gez. Wilfried Linden, Ortsbürgermeister
ULMEN
Vertretung des Stadtbürgermeisters
In der Zeit vom 19. bis 26. Oktober 2014 werde ich durch den 1.
Beigeordneten Herrn Karl Eckardt vertreten.
gez. Thomas Kerpen, Stadtbürgermeister
Ulmen
- 17 -
Sprechstunden des Stadtbürgermeisters
Die Sprechstunden des Ulmener Stadtbürgermeisters Thomas
Kerpen finden
dienstags von 09.00 bis 11.30 Uhr,
donnerstags von 16.30 bis 18.30 Uhr,
oder nach telefonischer Vereinbarung im Gemeindebüro, In der
Lay 4 statt.
Außerhalb dieser Sprechzeiten können Sie sich telefonisch an
02676-249, per Fax an 02676-8521 oder per E-mail an buergermeister@stadt-ulmen.de wenden.
Ulmener
Bauernmarkt
Ausgabe 42/2014
2. Herr Egon Zander ist besorgt, dass der Bebauungsplan
„Wochenendhausgebiet Meiserich“ bezüglich der Gebäudegröße (Fläche und Höhe) geändert werden soll. Es wurde
Herrn Zander mitgeteilt, dass keine Fragen zur Tagesordnung
gestellt werden dürfen. Jeder Bauantrag bedarf der Genehmigung der zuständigen Baubehörde, den Bestimmungen und
textlichen Festsetzungen des Bebauungsplanes ist im Grundsatz Folge zu leisten. Über evtl. Befreiungen hat der Stadtrat
auf Antrag zu entscheiden.
TOP 2: Mitteilungen
Folgende Mitteilungen wurden bekannt gegeben:
Ortsvorsteher Kutscheid bedankte sich beim Stadtbürgermeister für
die gute Zusammenarbeit. Fast alle Punkte, die bei der letzten Ortsbegehung anlässlich der Ortsbeiratssitzung angesprochen wurden
sind bearbeitet, abgestellt oder in Arbeit bzw. in Auftrag gegeben
worden.
Es folgte der nichtöffentliche Teil der Sitzung.
URSCHMITT
Sprechstunde des Ortsbürgermeisters
dienstags von 19.00 bis 20.00 Uhr
im Bürgerhaus Ursmadia, Tel. 0151/28062997
St. Martin
Auf dem „Alten Postplatz“
jeden Samstag von 8.00 - 12.00 Uhr
Südfrüchte
Obst, Gemüse, Südfrüchte,
EierGeflügel,
Eier,
eflügel
GNudeln,
Honig, frischer
Fisch
Honig
Gemüse
Nudeln
Obst
Auszug aus der Niederschrift
über die öffentliche/nicht öffentliche Sitzung
des Ortsbeirates Meiserich
Sitzungsdatum: Donnerstag, den 09.10.2014
19:00 Uhr
20:10 Uhr
Jugendheim Meiserich, Ulmener Str. 20, 56766
Ulmen-Meiserich
Anwesend waren:
Ortsvorsteher
Herr Klaus Kutscheid
stellvertretender Ortsvorsteher
Herr Erhard Fuhrmann
Mitglieder
Herr Manfred Kutscheid
Herr Uwe Stolz
Herr Andreas Willwer
vom Stadtrat
Herr Thomas Kerpen, Stadtbürgermeister
Herr Karl Eckardt, 1. Beigeordneter
Herr Alois Keßeler, Beigeordneter
Abwesend waren:
Es fehlten entschuldigt
Herr Reinhold Mohr, Ortsbeiratsmitglied
Frau Dorothea Vollrath, Beigeordnete
Anträge zur Tagesordnung wurden nicht gestellt.
Tagesordnung:
Öffentlicher Teil
1. Einwohnerfragestunde gemäß § 16 a Gemeindeordnung
2. Mitteilungen
Nicht öffentlicher Teil
3. Beratung über einen Antrag auf Änderung des Bebauungsplanes „Wochenendhausgebiet Meiserich“
4. Mitteilungen
Öffentlicher Teil
TOP 1: Einwohnerfragestunde gemäß § 16 a Gemeindeordnung
1. Herr Frank Saxler aus Meiserich regte an, die Toilettenanlage
im Jugendheim im Stadtteil Meiserich zu erweitern. Nach
Ansicht von Frank Saxler sind die Toiletten zu klein und nicht
mehr zeitgemäß. Der Ortsbeirat wird sich mit dem Thema auseinandersetzen und beraten, um evtl. einen Antrag an die Stadt
zu stellen.
Beginn: Ende: Ort: Der Martinus-Umzug findet in diesem Jahr am Mittwoch, dem
12.11.2014 und 18.30 Uhr statt.
Treffpunkt: Brunnenplatz.
Zum Sammeln des Brennholzes treffen wir uns am Samstag, dem
08.11.2014 um 09.30 Uhr am Feuerwehrgerätehaus.
Mit freundlichen Grüßen
Peter Jahnen, Ortsbürgermeister
WAGENHAUSEN
Vertretung des Ortsbürgermeisters
In der Zeit vom 19. bis 25. Oktober 2014 werde ich vom Beigeordneten Bernd Mertes vertreten.
Mit freundlichen Grüßen
Heinz-Werner Hendges, Ortsbürgermeister
WOLLMERATH
Öffentliche Bekanntmachung
Sitzung des Gemeinderates Wollmerath
Hiermit lade ich zu einer öffentlichen/nicht öffentlichen Sitzung des
Gemeinderates der Ortsgemeinde Wollmerath ein, die am Freitag,
den 24.10.2014, um 18:30 Uhr im Gemeindehaus, Hauptstr. 10, 56826
Wollmerath stattfindet.
Tagesordnung:
Öffentlicher Teil
1. Einwohnerfragestunde gemäß § 16 a Gemeindeordnung
2. Abschluss einer Vereinbarung zur Trägerschaft der Kindertagesstätte Lutzerath
3. Mitteilungen
Nicht öffentlicher Teil
4. Mietangelegenheit
5. Mitteilungen
gez. Wolfgang Schmitz, Ortsbürgermeister
Ulmen
- 18 -
766.910,00 EUR
(2)
a) Die Personalkosten, die nicht durch Zuschüsse und Elternbeiträge gedeckt werden, werden auf die verbandsangehörigen
Ortsgemeinden, nach dem tatsächlichen Besuchszeitraum der
Kinder, auf die Wohnsitzgemeinde umgelegt.
b) Die nicht gedeckten Betriebskosten, hierzu zählen auch die
Personalkosten für den Hausmeister, werden auf die verbandsangehörigen Ortsgemeinden, nach dem tatsächlichen Besuchszeitraum der Kinder auf die Wohnsitzgemeinde umgelegt.
Als tatsächlicher Besuchszeitraum zu a) und b) wird die Dauer
der Anmeldung, für jeden angefangenen Monat, der volle Monat
zugrunde gelegt. Die Kinderzahl der Ortsgemeinde Lutzerath wird
dabei mit 1,2 multipliziert.
Für die Veranschlagung dieser Umlage wird die Kinderzahl zum
01.10. des Vorjahres herangezogen. Die Fälligkeit dieser Umlage
wird auf den 01.07. des Haushaltsjahres festgesetzt und nach Ablauf
des Haushaltsjahres abgerechnet.
Ulmen, den 09.10.2014
Der Verbandsvorsteher
gez. Steimers
(Steimers) Bürgermeister
Hinweis:
Der Haushaltsplan liegt zur Einsichtnahme vom 20.10.2014 bis
einschließlich 29.10.2014 während der Dienststunden bei der Verbandsgemeindeverwaltung in Ulmen, Rathaus, Zimmer 104, öffentlich aus.
56766 Ulmen, den 09.10.2014
Verbandsgemeindeverwaltung Ulmen
gez. Steimers
(Steimers) Bürgermeister
Nach § 24 Abs. 6 der Gemeindeordnung für Rheinland-Pfalz
(GemO), gelten Satzungen, die unter Verletzungen von Verfahrensoder Formvorschriften der GemO zustande gekommen sind, ein
Jahr nach der Bekanntmachung als von Anfang an gültig zustande
gekommen.
Dies gilt nicht, wenn
1. Bestimmungen über die Öffentlichkeit der Sitzung, die
Genehmigung, die Ausfertigung oder die Bekanntmachung der
Satzung verletzt worden sind, oder
2. vor Ablauf der in Satz 1 genannten Frist die Aufsichtsbehörde
den Beschluss beanstandet oder jemand die Verletzung der
Verfahrens- oder Formvorschriften gegenüber der Gemeindeverwaltung unter Bezeichnung des Sachverhaltes, der die
Verletzung begründen soll, schriftlich geltend gemacht hat.
Hat jemand eine Verletzung nach Satz 2 Nr. 2 geltend gemacht, so
kann auch nach Ablauf der in Satz 1 genannten Frist jedermann
diese Verletzung geltend machen.
766.910,00 EUR
Haushaltssatzung
$86'(1=:(&.9(5%b1'(1
Haushaltssatzung
des Zweckverbandes Kindergarten Lutzerather Höhe
für das Jahr 2014 vom 09.10.2014
Die Verbandsversammlung hat aufgrund der §§ 7 und 10 des Landesgesetzes über die kommunale Zusammenarbeit (KomZG) vom
22.12.1982 (GVBl. S. 476) in der derzeit gültigen Fassung und der
Verbandsordnung des Zweckverbands Kindergarten Lutzerather
Höhe folgende Haushaltssatzung beschlossen, die nach Genehmigung durch die Kreisverwaltung Cochem-Zell als Aufsichtsbehörde
vom 01.09.2014 hiermit bekannt gemacht wird:
§1
Ergebnis- und Finanzhaushalt
Festgesetzt werden:
1. im Ergebnishaushalt
der Gesamtbetrag der Erträge auf der Gesamtbetrag der Aufwendungen auf
Jahresüberschuss/Jahresfehlbetrag auf
2. im Finanzhaushalt
die ordentlichen Einzahlungen auf
die ordentlichen Auszahlungen auf der Saldo der ordentlichen
Ein- und Auszahlungen auf die außerordentlichen Einzahlungen auf
die außerordentlichen Auszahlungen auf
der Saldo der außerordentlichen
Ein- und Auszahlungen auf
die Einzahlungen aus
Investitionstätigkeit auf die Auszahlungen aus
Investitionstätigkeit auf
der Saldo der Ein- und Auszahlungen
aus Investitionstätigkeit auf die Einzahlungen aus
Finanzierungstätigkeit 1) auf
die Auszahlungen aus
Finanzierungstätigkeit 1) auf
der Saldo der Ein- und Auszahlungen
aus Finanzierungstätigkeit 1) auf
der Gesamtbetrag der
Einzahlungen 1) auf der Gesamtbetrag der
Auszahlungen 1) auf
die Veränderung des
Finanzmittelbestands im Haushaltsjahr auf
Ausgabe 42/2014
148.387,00 EUR
148.387,00 EUR
0,00 EUR
141.324,00 EUR
141.324,00 EUR
0,00 EUR
0,00 EUR
0,00 EUR
0,00 EUR
344.586,00 EUR
601.300,00 EUR
-256.714,00 EUR
281.000,00 EUR
24.286,00 EUR
256.714,00 EUR
0,00 EUR
§2
Gesamtbetrag der vorgesehenen Kredite
Der Gesamtbetrag der vorgesehenen Kredite, deren Aufnahme zur
Finanzierung von Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen erforderlich ist, wird festgesetzt für
Zinslose Kredite auf
0,00 Euro
Verzinste Kredite auf
281.000,00 Euro
Zusammen auf
281.000,00 Euro
§3
Gesamtbetrag der vorgesehenen Ermächtigungen
Verpflichtungsermächtigungen werden nicht veranschlagt.
§4
Höchstbetrag der Kredite zur Liquiditätssicherung
Der Höchstbetrag der Kredite zur Liquiditätssicherung wird festgesetzt auf 150.000,00 EUR.
§5
Verbandsumlage
(Unter dem Vorbehalt der Genehmigung der Verbandsordnung
durch die Aufsichtsbehörde)
Der Zweckverband erhebt eine Umlage nach § 9 der Verbandsordnung, über die folgendes bestimmt wird:
(1) Investitionskosten und Investitionskredite (Zins- und Tilgungsdienst) werden nach der Finanzkraft der Mitglieder des Zweckverbandes umgelegt. Als Umlagegrundlagen werden angesetzt:
Schlüsselzuweisung A, Schlüsselzuweisung B2 und die Steuerkraftmesszahlen.
des Kindergartenzweckverbandes Kliding
für das Jahr 2014 vom 09.10.2014
Die Verbandsversammlung hat aufgrund der §§ 7 und 10 des Landesgesetzes über die kommunale Zusammenarbeit (KomZG) vom
22.12.1982 (GVBl. S. 476) in der derzeit gültigen Fassung und des
§ 9 der Verbandsordnung des Kindergartenzweckverbandes Kliding
folgende Haushaltssatzung beschlossen, die nach Genehmigung
durch die Kreisverwaltung Cochem-Zell als Aufsichtsbehörde vom
01.09.2014 hiermit bekannt gemacht wird:
§1
Ergebnis- und Finanzhaushalt
Festgesetzt werden:
1. im Ergebnishaushalt
der Gesamtbetrag der Erträge auf 75.953,00 EUR
der Gesamtbetrag der Aufwendungen auf
75.953,00 EUR
Jahresüberschuss / Jahresfehlbetrag auf
0,00 EUR
2. im Finanzhaushalt
die ordentlichen Einzahlungen auf
64.555,00 EUR
die ordentlichen Auszahlungen auf 64.555,00 EUR
der Saldo der ordentlichen Ein- und
Auszahlungen auf 0,00 EUR
die außerordentlichen Einzahlungen auf
0,00 EUR
die außerordentlichen Auszahlungen auf
0,00 EUR
der Saldo der außerordentlichen Ein- und
Auszahlungen auf
0,00 EUR
die Einzahlungen aus Investitionstätigkeit auf 5.000,00 EUR
die Auszahlungen aus Investitionstätigkeit auf
5.000,00 EUR
der Saldo der Ein- und Auszahlungen aus
Investitionstätigkeit auf 0,00 EUR
die Einzahlungen aus Finanzierungstätigkeit 1) auf
0,00 EUR
Ulmen
- 19 -
die Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit 1) auf
0,00 EUR
der Saldo der Ein- und Auszahlungen
aus Finanzierungstätigkeit 1) auf
0,00 EUR
der Gesamtbetrag der Einzahlungen 1) auf 69.555,00 EUR
der Gesamtbetrag der Auszahlungen 1) auf
69.555,00 EUR
die Veränderung des Finanzmittelbestands
im Haushaltsjahr auf
0,00 EUR
§2
Gesamtbetrag der vorgesehenen Kredite
Der Gesamtbetrag der vorgesehenen Kredite, deren Aufnahme zur
Finanzierung von Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen erforderlich ist, wird festgesetzt für
Zinslose Kredite auf 0,00 Euro
Verzinste Kredite auf 0,00 Euro
Zusammen auf 0,00 Euro
§3
Gesamtbetrag der vorgesehenen Ermächtigungen
Verpflichtungsermächtigungen werden nicht veranschlagt.
§4
Höchstbetrag der Kredite zur Liquiditätssicherung
Der Höchstbetrag der Kredite zur Liquiditätssicherung wird festgesetzt auf 10.000,00 EUR.
§5
Umlage
Der Zweckverband erhebt eine Umlage nach § 12 der Verbandsordnung, über die Folgendes bestimmt wird:
a) Die Standortgemeinde übernimmt für den Bau des Kindergartens sowie bei später anfallenden Baumaßnahmen
(Erweiterung, Renovierung, Modernisierung etc.) 40 % der
verbleibenden Baukosten. Die restlichen Kosten werden
gleichmäßig zu je 30 % auf die zwei beteiligten Ortsgemeinden
verteilt.
b) Die laufenden Betriebkosten (Personal, Unterhaltung der
Gebäude und Anlagen, Heizung pp.) werden nach der Zahl der
Kinder, die den Kindergarten am 01.10. des Vorjahres besucht
haben, ermittelt und auf die betreffenden Ortsgemeinden verteilt.
Die Fälligkeit dieser Umlage wird auf den 01.07. des Haushaltsjahres festgesetzt und nach Ablauf des Haushaltsjahres abgerechnet.
Ulmen, den 09.10.2014
Der Verbandsvorsteher
gez. Steimers
(Steimers) Bürgermeister
Hinweis:
Der Haushaltsplan liegt zur Einsichtnahme vom 13.10.2014 bis
einschließlich 22.10.2014 während der Dienststunden bei der Verbandsgemeindeverwaltung in Ulmen, Rathaus, Zimmer 104, öffentlich aus.
56766 Ulmen, den 09.10.2014
Verbandsgemeindeverwaltung Ulmen
gez. Steimers
(Steimers) Bürgermeister
Nach § 24 Abs. 6 der Gemeindeordnung für Rheinland-Pfalz
(GemO), gelten Satzungen, die unter Verletzungen von Verfahrensoder Formvorschriften der GemO zustande gekommen sind, ein
Jahr nach der Bekanntmachung als von Anfang an gültig zustande
gekommen.
Dies gilt nicht, wenn
1. Bestimmungen über die Öffentlichkeit der Sitzung, die
Genehmigung, die Ausfertigung oder die Bekanntmachung der
Satzung verletzt worden sind, oder
2. vor Ablauf der in Satz 1 genannten Frist die Aufsichtsbehörde
den Beschluss beanstandet oder jemand die Verletzung der
Verfahrens- oder Formvorschriften gegenüber der Gemeindeverwaltung unter Bezeichnung des Sachverhaltes, der die
Verletzung begründen soll, schriftlich geltend gemacht hat.
Hat jemand eine Verletzung nach Satz 2 Nr. 2 geltend gemacht, so
kann auch nach Ablauf der in Satz 1 genannten Frist jedermann
diese Verletzung geltend machen.
ANDERE BEHÖRDEN
Das Kreisjugendamt lädt ein:
Infoabend am Dienstag, den 21.10.2014 über Elterngeld
und Elternzeit sowie über das Betreuungsgeld!
Das Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz bietet eine Vielzahl
von Gestaltungsmöglichkeiten. Dementsprechend ist eine ausführ-
Ausgabe 42/2014
liche Auseinandersetzung mit dem Thema notwendig und lohnend.
Daher lädt das Kreisjugendamt gemeinsam mit der Kreisvolkshochschule Cochem-Zell zu einem Informationsabend für Dienstag, den
21.10.2014, ab 19.00 Uhr in die Kreisverwaltung Cochem-Zell ein.
Denn oft spielt das Elterngeld eine entscheidende Rolle dabei, ob,
in welchem Umfang und über welchen Zeitraum sich die Eltern
auf das Neugeborene konzentrieren und die Berufstätigkeit im
Rahmen der Elternzeit unterbrechen können. Das im Anschluss an
das Elterngeld gezahlte Betreuungsgeld ist ebenfalls ein wichtiger
Bestandteil der Familienförderung geworden. Es ist für die Familien gedacht, die das Kind zu Hause betreuen und keine öffentlich
geförderte Betreuung in einer Kindertagesstätte oder in Kindertagespflege in Anspruch nehmen. Die Teilnehmer erhalten an diesem
Abend auch zu diesem Thema wichtige Infos.
10605 C
Leitung: Brigitte Cornely und Elvira Linden
Kreisjugendamt Cochem-Zell
Uhrzeit: 19.00 - 20.30 Uhr
Kreisverwaltung Cochem-Zell
Sitzungssaal 4.50
Der Vortrag ist kostenfrei.
Anmelden können Sie sich gerne im Internet unter
www.kvhs-cochem-zell.de
oder telefonisch unter 02671/61-466; - 465.
Job mit Zukunft:
Steuern wird es immer geben:
Finanzamts-Hotline informiert über Ausbildungs- und
Studienmöglichkeiten in der Steuerverwaltung
Am Donnerstag, 6. November 2014 bietet die Info-Hotline der
rheinland-pfälzischen Finanzämter einen Aktionstag zum Thema
„Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten in der Steuerverwaltung“.
In der Zeit von 08:00 bis 17:00 Uhr informiert nicht nur das Serviceteam der Info-Hotline sondern auch das Ausbildungsteam des
Landesamtes für Steuern und beantwortet Fragen rund um Ausbildung, Studium und Berufsperspektiven. Dabei werden das Anforderungsprofil, das Bewerbungsverfahren, ihre Perspektiven in der
Beamtenlaufbahn und die vielfältigen Arbeitsgebiete eines Finanzamts erläutert.
Die Info-Hotline der rheinland-pfälzischen Finanzämter ist erreichbar unter: 0261/201 792 79.
Schülern mit Sekundarabschluss I (z.B. Realschulabschluss) bzw.
Abitur oder gleichwertigen Abschlüssen bietet die Steuerverwaltung nach der Ausbildung vielfältige Einsatz- und Aufstiegsmöglichkeiten. Sowohl für die zweijährige Ausbildung zum Finanzwirt
als auch das dreijährige Studium zum Diplom-Finanzwirt (FH) wird
bereits ab dem ersten Ausbildungs- bzw. Studientag Gehalt gezahlt
(netto ca. 900 bzw. 950 Euro pro Monat). Nach Abschluss der Ausbildung/ des Studiums bieten die flexiblen Arbeitszeiten sowie die
verschiedenen Teilzeitmodelle eine hervorragende Vereinbarkeit
von Beruf, Familie und Freizeit.
Weitere Infos gibt es im Internet unter www.jobs.fin-rlp.de sowie bei
den rheinland-pfälzischen Finanzämtern.
Aktuelle Veranstaltungshinweise zu Schnuppertagen und Ausbildungsmessen finden sich auch in Facebook unter www.facebook.
com/Finanzverwaltung „Ausbildung und Studium@Finanzverwaltung Rheinland-Pfalz.
SONSTIGE MITTEILUNGEN
Rentenberatung
Der Versichertenberater der Deutschen Rentenversicherung Bund
für den Landkreis Cochem-Zell, Erich Michels, berät in allen Fragen der gesetzlichen Rentenversicherung. Versicherte erhalten
kostenlos Rat und Auskunft, können ihr Rentenkonto klären und
Rentenantrag stellen. Terminvereinbarung unter Telefon 02676-608
oder Email: erich.michels@t-online.de
4. Cochem-Zeller Klimawoche
10. - 15. November 2014
In diesem Jahr veranstaltet die Energieagentur des Landkreises
„unser-klima-cochem-zell e. V.“ in Kooperation mit dem Klimaschutzmanager der Kreisverwaltung Cochem-Zell die vierte kreisweite Klimawoche.
Den Auftakt der Klimawoche macht die jährlich stattfindende Klimaschutzkonferenz, am Montag, 10.11.2014, von 18 - 20.30 Uhr,
im Kapuzinerkloster Cochem. Diese wird in diesem Jahr erstmalig
Ulmen
- 20 -
ergänzt durch einen „Marktplatz der Möglichkeiten“ zu Energieeinsparung, Energieeffizienz sowie Erneuerbare Energien.
Es erwartet Sie ein informatives Programm:
- Verleihung der „Blauen Hausnummer“
Erstmalig hatte die Energieagentur „unser-klima-cochem-zell
e. V.“ diesen Wettbewerb für energiesparende und klimafreundliche Haushalte ausgelobt.
Nun dürfen sich die Bewerber über Ihre Auszeichnung freuen.
- Vorstellung des Projektes „Cochem-Zeller Energiedorf“
Im Rahmen dieses Projektes möchte man zwei Beratungsansätze für die kreisangehörigen Gemeinden zur Dorfentwicklung verknüpfen. Neben einem umsetzungsnahen
Coaching-Ansatz soll für jede teilnehmende Kommune ein
„Integriertes Quartierskonzept“ erstellt werden.
- Marktplatz der Möglichkeiten
Regionale Unternehmen und Akteure begleiten die Klimaschutzkonferenz mit einer kleinen Informationsausstellung.
Dort präsentieren sie ihre Produkte und Dienstleistungen, wie
beispielsweise Infrarotheizungen, Solaranlagen und private
Nahwärmenetze.
Anschließend bietet sich Gelegenheit zum Informationsaustausch
bei einem kleinen Imbiss. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist
kostenfrei.
Information und Anmeldung unter: www.ukcz.de/energiedorf
Weitere Programmpunkte der Klimawoche sind:
- Informationsveranstaltung: Wasserstoff-Brennstoffzelle Chance für unsere Region (Do, 13.11.14, 19.00 Uhr)
- Altbauseminar der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz (Sa.,
15.11.2014, 09.00 - 13.00 Uhr)
- Seminarangebote: Energie erleben für Vorschulkinder und
Grundschüler (kreisweit in Schulen und Kindergärten)
- Veranstaltungen im Rahmen der Europäischen Woche der
Abfallvermeidung:
- Puppenspiel „Der Räuber Hotzenplotz“
- Informationsstand zur Vermeidung von Abfällen, Lebensmittelabfällen und Einführung der Biotonne (während der ganzen
Woche im Foyer der Kreisverwaltung)
- Vorträge rund um die Klimawoche in Kooperation mit der
Kreisvolkshochschule Cochem-Zell:
- Micro- und Mini-Blockheizkraftwerke für den privaten Bereich
(18.11.2014)
- Energetische Sanierung von Wohngebäuden aus den 1970er
und 80er Jahren (02.12.2014)
- Kleinwindanlagen für den Selbstversorger - Energie für Haus
und Hof (09.12.2014)
Die gesamte Programmübersicht finden Sie im Internet unter www.
ukcz.de/klimawoche2014
Informationen und Kontakt:
unser-klima-cochem-zell e. V., Geschäftsstelle, Endertplatz 2, 56812
Cochem, Tel.: 02671/61-215, E-Mail: unser-klima@cochem-zell.de
Arbeitsgemeinschaft Jugendzahnpflege
für den Kreis Cochem-Zell
Zahnärzteschaft- Krankenkassen- Gesundheitsamt
Piercing im Mundraum
Zahnärzte sagen „Nein“ zum modischen Mundschmuck
Piercing an Lippen, Wangen oder Zunge gilt bei vielen Jugendlichen und jungen Erwachsenen als schick und „cool“. Die akuten
und langfristigen Folgen dieser modischen Form der Selbstverstümmelung treten dabei in den Hintergrund.
Doch: Orales Piercing birgt nicht nur ein hohes Infektionsrisiko,
sondern verursacht auch häufig Schäden an Zahnfleisch und Zähnen, warnt die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung. Durch
das Durchstechen der Zunge oder Lippen drohen zum Beispiel
irreparable Schädigungen von Nervenbahnen, starke Blutungen
und Schwellungen oder Infektionen. Auch kleinere Entzündungen hinterlassen oft hässliche Narbengeschwülste. Langfristig kann
der Piercing-Schmuck Zähne und Zahnfleisch schädigen. So schlagen beim Sprechen, Kauen oder spielerischen Mundbewegungen
die metallischen Bestandteile des Zungenpiercings ständig an die
Zähne, was zu irreparablen Rissen im Zahnschmelz führen kann.
Folgen für die Betroffenen können Hitze- und Kälteempfindlichkeit
der Zähne, Reizung des Zahnnervs und Karies sein. Von Zahnersatz
aus Keramik wird aufgrund des hohen Beschädigungsrisikos bei
Patienten mit Piercing im Mundraum abgeraten.
Problematisch beim Lippenpiercing ist, dass der Verschluss des
Metallteils auf der Innenseite der Lippe meist in Höhe des Zahnfleischs unterhalb der Zahnkrone liegt. Langfristig kann sich das
Zahnfleisch an der Belastungsstelle zurückziehen mit der Folge frei-
Ausgabe 42/2014
liegender Zahnhälse, Verletzungen der Zahnwurzel und der angrenzenden Knochenstruktur. Untersuchungen zufolge leiden etwa 70
Prozent aller Patienten mit Unterlippenpiercing unter leichten bis
massiven Zahnfleischschäden. Die Zahnärzte raten daher generell
von Piercing im Mundraum ab.
Arbeitsgemeinschaft Jugendzahnpflege für den Kreis Cochem-Zell,
Ravenéstr. 18; 56812 Cochem; Telefon 02671- 5328; Sprechstunde
mittwochs von 9.00-12.00 Uhr.
Ansprechpartner Diana Müller, Gesundheitspädagogin.
Im Labyrinth der Telefonanbieter
Beratung am 03.11.2014
Verbraucherzentrale in Cochem berät zu Telefon- und Internetverträgen, Hausnotrufsystemen und Seniroenhandys
(VZ-RLP 10/2014) Festnetz-, Mobilfunk- und Internetverträge - in
einem Labyrinth von Tarifen, Technik und Zusatzangeboten verliert
man leicht den Überblick. „Mit einem neuen Beratungsangebot
wollen wir Licht in den Dschungel bringen und Ratsuchende bei der
Optimierung ihrer Verträge unterstützen“, informiert Kirsten ThulKunsmann, Beraterin der Verbraucherzentrale in Cochem. Dabei
analysiert ein Fachberater der Verbraucherzentrale am 3. November 2014 nach Terminvereinbarung vorhandene Verträge, weist auf
die möglichen Tücken von Online-Angeboten und Tarifrechnern
hin und zeigt Wege zu Verträgen auf, die zum eigenen Telefonverhalten passen.
„Besonders bei älteren Telefon- und Internetverträgen lässt sich oft
Geld sparen, wenn man den vorhandenen Vertrag optimiert“, weiß
Michael Gundall, Fachberater Telekommunikation. „Allerdings
kann man dabei über so manche Fallstricke nicht nur bei Tarifrechnern, sondern auch im Kleingedruckten stolpern.“
Das Beratungsangebot
Gemeinsam mit den Ratsuchenden analysiert der Berater die individuelle Haushaltssituation. Nach der Bestandsaufnahme werden die
neuen Angebote dahingehend überprüft, ob sie auch auf die Nutzungsgewohnheiten des Verbrauchers passen. Den Verbrauchern
werden die Vor- und Nachteile der einzelnen Angebote erklärt und
entsprechende Tipps gegeben, was beim Vertragsschluss zu beachten ist.
Am gleichen Tag informiert der Fachmann ebenfalls über die technischen Voraussetzungen von Hausnotrufsystemen und rund um
seniorengerechte Telefone und Handys.
Terminvereinbarung
Der Beratungstermin in Cochem findet am Montag, den 03.11.2014
im Beratungszentrum der Verbraucherzentrale, in der Kreisverwaltung Cochem-Zell, Endertplatz, Raum, 1.5.8. statt. Zur Beratung
sollten Vertragsunterlagen und/oder eine Abrechnung mitgebracht
werden. Für eine Beratung zum Anbieterwechsel sollten Ratsuchende zudem das Angebotsschreiben des neuen Anbieters mitbringen.
Die Beratung kostet 10 Euro. Eine Anmeldung ist möglich unter
0651 / 48802 (Montag bis Donnerstag, 09.00 - 17.00 Uhr, Freitag,
09.00 - 13.00 Uhr) per E-Mail an vb-trc@vz-rlp.de
Für weitere Informationen:
Kirsten Thul-Kunsmann, Beraterin in Cochem
02671 / 60 57 84
Über die Verbraucherzentrale
Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz ist eine anbieterunabhängige, überwiegend öffentlich finanzierte, gemeinnützige Organisation. Seit mehr als 50 Jahren informiert, berät und unterstützt
sie Verbraucherinnen und Verbraucher in Fragen des privaten Konsums und vertritt Verbraucherinteressen bei Unternehmen, Politik
und Verbänden. Die Verbraucherzentrale hat 17 Mitgliedsverbände
und über 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Vorstand ist Ulrike
von der Lühe.
Arbeitsschwerpunkte sind Verbraucherrecht, Telekommunikation
und Medien, Versicherungen und Finanzdienstleistungen, Energie
und Bauen, Lebensmittel und Ernährung sowie Gesundheit und
Pflege. Anlaufstellen für persönliche Beratung sind sechs Beratungsstellen und vier Stützpunkte in Rheinland-Pfalz. Ratsuchende
können sich auch telefonisch oder per E-Mail beraten lassen. Im
Internet ist die Verbraucherzentrale unter www.vz-rlp.de zu finden.
Inklusion - wir machen mit!
Caritas Werkstätten ziehen positive Bilanz ihrer Beruflichen Aktionstage im Kreis Cochem-Zell
Abschlussveranstaltung mit Landrat in der Kreisverwaltung
Vom 22. September bis 10. Oktober 2014 absolvierten fast 20
Menschen mit Behinderung ein bis zu zweiwöchiges Praktikum in regionalen Unternehmen auf dem allgemeinen Arbeits-
Ulmen
- 21 -
markt. Möglich gemacht hatten dies unter anderem die Caritas
Werkstätten in Trägerschaft der St. Raphael Caritas Alten- und
Behindertenhilfe (St. Raphael CAB) sowie 15 Unternehmen,
die sich an den Beruflichen Aktionstagen im Kreis Cochem-Zell
beteiligten. Zu den Praktikanten gehörten neben Schülern der
Astrid-Lindgren-Schule in Dohr auch Beschäftigte der Caritas
Werkstätten St. Vinzenz in Cochem und St. Anna in Ulmen sowie
der Mosellandwerkstätten Ebernach in Cochem.
Zum Abschluss der Aktionstage unter dem Motto „Inklusion wir machen mit!“ trafen sich die Praktikanten mit Vertretern der
beteiligten Unternehmen und der Werkstätten sowie mit Landrat und Schirmherr Manfred Schnur am 10. Oktober 2014 in der
Kreisverwaltung in Cochem. Sie zogen eine positive Bilanz der
Aktionstage, berichteten von ihren gesammelten Eindrücken
und tauschten sich intensiv zum Thema Inklusion und berufliche
Teilhabe im Kreis Cochem-Zell aus.
Nach der Begrüßung durch Landrat Manfred Schnur und Franz
Josef Bell, Geschäftsbereichsleiter Arbeit der St. Raphael CAB,
sprachen Vertreter der beteiligten Unternehmen, darunter Jutta
Michels, Inhaberin von Karosseriebau Michels in Cochem, zu den
Gästen. Im Anschluss überreichten Landrat Manfred Schnur und
Doris Hein, Leiterin der Virtuellen Werkstatt XTERN, Urkunden an die Vertreter der beteiligten Unternehmen als Dank und
Anerkennung für ihr Engagement.
Franz Josef Bell: „Um die Teilhabe am Arbeitsleben weiter voranzutreiben, sind die Werkstätten auf Unterstützung angewiesen. Deshalb freue ich mich sehr, dass so viele Unternehmen der
Region Praktikumsplätze bereitgestellt und unsere Werkstattbeschäftigten in dieser Zeit begleitet haben. Dafür ein herzliches
Dankeschön.“
Die Caritas Werkstätten stellen sich seit vielen Jahren der Herausforderung, Menschen mit Behinderung individuell in ihrem
Arbeitsleben zu unterstützen und zu begleiten. Die Beruflichen
Aktionstage bilden dabei nur einen Teil der Arbeit des Integrationsmanagements der Caritas Werkstätten. „Wir möchten Menschen mit Behinderung eine inklusive Teilhabe am Arbeitsleben
ermöglichen. Unser Bestreben ist es, interessierte Unternehmen
der Region und Menschen mit Behinderung zusammenzubringen. Davon profitieren alle!“, so Doris Hein.
Für weitere Informationen zu den Aktionstagen und zum Integrationsmanagement der Caritas Werkstätten steht Doris Hein
gerne zur Verfügung (Telefon 02654/8980000, E-Mail: d.hein@
cwfb.de). Sie nimmt auch Bestellungen der kostenlosen Broschüre „Beruflicher Ratgeber für Menschen mit Behinderung
zur Teilhabe am Arbeitsleben“ der Caritas Werkstätten entgegen.
Ausgabe 42/2014
Die FSJler bekommen einen Einblick in den Arbeitsalltag in den
Caritas Werkstätten, unterstützen das Fachpersonal, sammeln Erfahrungen im Umgang mit Menschen mit Behinderung und können
sich beruflich orientieren. Sie erhalten ein monatliches Taschengeld,
die Sozialversicherungsbeiträge werden übernommen, der Kindergeldanspruch bleibt während des Dienstes bestehen. Am Ende des
Jahres erhalten die Freiwilligen ein Zertifikat und ein Zeugnis.
Eine Besonderheit während des Einsatzes ist die intensive pädagogische Begleitung durch den Träger des FSJ, die Sozialen Lerndienste im Bistum Trier, unter anderem in Form von Seminaren.
Weitere Informationen zum FSJ im Allgemeinen gibt es im Internet
unter www.soziale-lerndienste.de. Interessierte können ihre Bewerbung direkt an die Caritas Werkstätten St. Anna, Eifel-Maar-Park
17, 56766 Ulmen senden. Für Auskünfte zum FSJ in den Caritas
Werkstätten im Landkreis Cochem-Zell steht Ihnen Herr Thomas
Zenner unter Telefon 02676/9527-0 zur Verfügung.
Hospizverein Cochem-Zell
Leben, jetzt ohne Dich!
Der christliche Hospizverein Cochem-Zell bietet eine Gruppe zur
Trauerbegleitung an.
Nach dem Tod eines geliebten Menschen werden Trauernde von
unterschiedlichsten Gefühlen ergriffen. Diese Gefühle, wie Wut,
Zorn, Schuld, Einsamkeit, Ohnmacht oder Angst können meist
nicht alleine bewältigt werden.
Viele Trauernde fühlen sich von ihrer Umwelt unverstanden und
alleine gelassen.
Familie und Freunde möchten gerne helfen, wissen oftmals aber
nicht mit der Situation umzugehen.
Ewa Piechotta und Irmgard Blätter (Trauerbegleiterinnen beim
christlichen Hospizverein Cochem-Zell) werden die Leitung des
Gesprächskreises übernehmen.
Die Gruppe trifft sich immer am letzten Dienstag im Monat (nächstes Treffen am 28.10. 2014) um 18.00 Uhr in der Seniorenresidenz
„pro Seniore“ in Cochem-Sehl, Im Brühl 12-14. Der Personenkreis
ist nicht konfessionsgebunden, die Teilnahme ist kostenlos. Jedes
Treffen dauert zwei Stunden.
Nach dem Verlust des geliebten Menschen sollten bereits ein paar
Monate ins Land gezogen sein, da erst mit einem gewissen Abstand
der Umgang mit Trauer möglich ist.
Im Trauergesprächskreis haben Menschen Zeit zuzuhören, tauschen
Erfahrungen aus und es dürfen Gefühle gezeigt werden.
An diesen Gesprächsabenden möchten wir gemeinsam ein Stück
des Trauerweges gehen, um schrittweise wieder neue Hoffnung für
das Leben zu finden.
Eine Meditation oder Entspannungsübung wird den Abend nach
zwei Stunden beenden.
Für Rückfragen und Anmeldungen stehen wir unter den folgenden
Telefon-Nummern gerne zur Verfügung:
Ewa Piechotta: 02671 - 5451
Irmgard Blätter: 06762 - 8365.
SCHULNACHRICHTEN
Schulen
Bei der Abschlussveranstaltung der Beruflichen Aktionstage in der
Kreisverwaltung in Cochem
Was kommt nach der Schule? Jetzt für ein
Freiwilliges Soziales Jahr bewerben!
Caritas Werkstätten
im Landkreis Cochem-Zell bieten Plätze
Was soll ich nach der Schule machen? Welchen Beruf möchte ich
erlernen, was will ich studieren? Jungen Frauen und Männern, die
sich diese und ähnliche Fragen stellen, bieten die Caritas Werkstätten St. Anna in Ulmen und St. Vinzenz in Cochem in Zusammenarbeit mit den Sozialen Lerndiensten im Bistum Trier die Möglichkeit,
ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) zu absolvieren. Wer Interesse
hat, sollte sich möglichst frühzeitig bei den Caritas Werkstätten
bewerben.
Grundschule Lutzerath.................................................Tel.: 02677-422
Schulstr. .................................................................... Fax: 02677-910045
E-Mail....................................................... rgs.vulkaneifel@t-online.de
Burg-Grundschule Ulmen..........................................Tel.: 02676-8177
Bahnhofstr. 35-37..................................................... Fax: 02676-951784
E-Mail...................................................Buero@Burg-Grundschule.de
Grundschule Alflen.......................................................Tel.: 02678-562
Schulstr. 14
E-Mail.......................................................grundschule-alflen@gmx.de
Grundschule Büchel......................................................Tel.: 02678-228
Schulstr. 2
E-Mail............................................................... gs-buechel@freenet.de
Realschule Plus Vulkaneifel (Ganztagsschule)
Schulstandort Lutzerath................................................ Tel. 02677/422
Schulstr. 2.................................................................. Fax: 02677/910045
E-Mail....................................................... rgs.vulkaneifel@t-online.de
Schulstandort Ulmen .................................................. Tel. 02676/1551
Am Jungferweiher 2.................................................... Fax: 02676/8299
E-Mail........................................................... rgs_vulkaneifel@web.de
Ulmen
- 22 -
Ausgabe 42/2014
Ernennung der neuen Rektorin
der Burg-Grundschule Ulmen
Frau Dorothea Kutscheid aus Ulmen hatte zunächst
ein Jahr kommissarisch die Leitung der Schule übernommen. Zum 01.08.2014 wurde sie nun offiziell zur
Rektorin der Burg-Grundschule Ulmen ernannt. Im
Rahmen einer kleinen Feierstunde gratulierte Bürgermeister Alfred Steimers im Namen der Verbandsgemeinde Ulmen, als Schulträger, und auch persönlich
ganz herzlich zu der Ernennung und wünschte ihr für
ihre künftige Aufgabe alles Gute und viel Erfolg.
Nach der 1. und 2. Staatsprüfung war Frau Kutscheid
14 Jahre als Lehrerin an der heutigen Realschule plus
in Ulmen tätig und wechselte im Jahr 2009 zur Grundschule Ulmen, wo sie kurze Zeit später die Aufgabe der
stellvertretenden Schulleitung und Ganztagskoordinatorin übernommen hatte.
Die Schülerinnen und Schüler gratulierten mit einem tollen Schul-Rap „…
Du bist die Burg-Grundschule, hier wird so viel gelacht, weil du uns Freude
machst - Freude machst…“ und krönten ihre Rektorin ganz offiziell zur
Burgherrin.
Sarah Layendecker vom
Personalrat, gratulierte
ebenfalls und überreichte
ein Geschenk und das
„bunte Verdienstkreuz“
im Namen der bunten Lehrertruppe und
bedankte sich für das
erste gemeinsame Schuljahr mit ihrer ausgezeichneten Chefin.
Ulmen
- 23 -
Burg-Grundschule Ulmen
Wald-Jugendspiele 2014
Am 09.07.2014 fuhren die 4. Klassen aus der Burg-Grundschule
Ulmen mit dem Bus zu den Wald-Jugendspielen in Mehren. An diesem Tag goss es in Strömen. Im Wald angekommen, lösten die Schüler verschiedene Aufgaben. Zum Beispiel sortierten sie Tierspuren
und lernten, wie ein Förster bei der Waldarbeit vorgehen muss. Es
regnete so stark, dass der Bus früher kam und die 4. Klassen wieder
in die Schule fuhr. Nach ca. 3 Monaten wurde der Klasse 4b mitgeteilt, dass sie von allen teilnehmenden Schulen den ersten Platz
erreicht haben. Ebenso belegten sie den ersten Platz für das geforderte kreative Kunstwerk aus Naturmaterialien.
Auch die Klasse 4a ging mit einem Preis nach Hause. Sie erreichten
den dritten Platz.
Belohnt wurden die Schüler mit Geldpreisen für die Klassenkasse sowie einem kostenlosen Ausflug in den Neuwieder Zoo
(Klasse 4b).
Frau Kutscheid gratulierte den Schülern der vierten Klassen für
diese tolle Leistung.
Geschrieben von Anne Meurer und Linus Sausen
KIRCHLICHE NACHRICHTEN
Kloster Maria Martental
Samstag, 18.10.2014
16.30 Uhr Rosenkranz
17.00 Uhr Vorabendmesse
Sonntag, 19.10.2014, 29. Sonntag im Jahreskreis - Anliegensonntag
08.30 Uhr Frühmesse
10.30 Uhr Rosenkranz
11.00 Uhr Hochamt
14.00 Uhr Anbetung - Beichte - Rosenkranz
15.00 Uhr Andacht mit Predigt von P. Heinz Lau SCJ
16.30 Uhr Rosenkranz
17.00 Uhr Abendmesse
Dienstag, 21.10.2014
14.30 Uhr Rosenkranz
15.00 Uhr Pilgermesse
Freitag, 24.10.2014
16.30 Uhr Rosenkranz
17.00 Uhr Messbundmesse
Samstag, 25.10.2014
16.30 Uhr Rosenkranz
17.00 Uhr Vorabendmesse
Sonntag, 26.10.2014, 30. Sonntag im Jahreskreis
08.30 Uhr Frühmesse
10.30 Uhr Rosenkranz
11.00 Uhr Hochamt
15.00 Uhr Andacht
16.30 Uhr Rosenkranz
17.00 Uhr Abendmesse und feierlicher Abschluss der Wallfahrtszeit
mit Lichterprozession
Pfarreiengemeinschaft Ulmen
Gottesdienste
Samstag 18. Oktober
17:00 Uhr St. Martin Ulmen, Vorabendmesse
18:00 Uhr Dohr, Vorabendmesse
18:00 Uhr Gillenbeuren, Vorabendmesse
19:00 Uhr Gevenich, Vorabendmesse
Ausgabe 42/2014
Sonntag 19. Oktober
09:00 Uhr Waldfrieden, hl. Messe
09:00 Uhr Wollmerath, Wort-Gottes-Feier
09:30 Uhr Büchel, Hochamt
10:00 Uhr Kliding, Kirmeshochamt, anschl. Gräbersegnung
10:30 Uhr Bad Bertrich, Hochamt
10:30 Uhr Ulmen, Hochamt
10:45 Uhr Faid, Hochamt
Meditativer Tanztag in Ulmen
Bereits zum 6. Mal wird diese Art des Tanzens in der Kapelle St.
Martin angeboten
„Möge dann und wann der Himmel über deine Schwelle treten.“
Unter diesem Leitmotto findet am Samstag, 25. Oktober in der Zeit
von 09.00 bis 16:15 Uhr, ein meditativer Tanztag in der Kapelle St.
Martin im Eifel-Maar-Park in Ulmen statt. Zum Abschluss dieses
Tages besteht noch die Möglichkeit, um 17.00 Uhr in dieser Kapelle
an einem Gottesdienst teilzunehmen, in dessen Ablauf mehrere an
diesem Tag erlernte Tänze eingeflochten sein werden.
Die Kursteilnehmer/innen (die Teilnehmerzahl ist auf 22 Personen begrenzt und der Kurs ist offen für Männer, Frauen und
auch für Menschen mit Beeinträchtigungen) können an diesem Tag die Chance nutzen, dem oft unruhigen und hektischen
Alltagstrott zu entkommen und tanzend in Einklang mit dem
eigenen Körper, mit sich, mit der Tanzgruppe und dem ganzen
übrigen Umfeld zu kommen.
Die Kursleitung liegt, wie in den Vorjahren auch schon, bei Maria
und Georg Becker aus Köln in guten und bewährten Händen. Sie
werden die Teilnehmer/innen dazu anleiten, einmal ganz anders
zu tanzen: im Kreis, zu ruhiger oder beschwingter Musik und in
einfachen Schrittfolgen. Die Wiederholungen der leichten und
fließenden Tanzbewegungen und unterschiedlichen Gebärden
ermöglichen es, die eigene Mitte und den inneren Frieden zu finden, neue Gedanken und Impulse wahrzunehmen. Die meditativen Tänze schenken Lebensfreude und neue Kraft, ihre heilsame
Wirkung ist ungebrochen.
„Die Verbundenheit dieser Kreistänze trägt, stützt und beflügelt
alle, die dabei sind. Es ist wichtig die eigene Mitte zu finden und zu
begreifen, wer wir selber sind, und den Mut zu gewinnen, uns selber
zu leben“, schätzen die Kursleiter die Wirkung der Tänze auf die
Teilnehmer/innen ein.
Die Kursgebühr beträgt 15 € pro Person; zusätzlich kann ein einfaches Mittagessen zum Selbstkostenpreis bei der Anmeldung mitbestellt werden. Diese Anmeldungen nehmen Marita Hammes-Puth,
(Tel.: 02676 - 8256) und Elisabeth Kerpen, (Tel.: 02676 - 799) noch
bis zum 19 Oktober entgegen. Diese beiden Ansprechpartnerinnen
stehen auch für weitergehende Informationen gerne zur Verfügung.
(wp)
.DWKROLVFKH|IIHQWOLFKH%FKHUHL
GHU3IDUUHLHQJHPHLQVFKDIW8OPHQ
.|%*HYHQLFK
.|%/XW]HUDWK
+DXVGHU'RUIJHVFKLFKWH+DXSWVWU
*HYHQLFK7HO²
$OWHV3IDUUKDXV 7ULHUHU6WU
/XW]HUDWK7HO
*H|IIQHW
*H|IIQHW
)UHLWDJ
²
6RQQWDJ ²
)UHLWDJ
²
6RQQWDJ ²
Abschluss des Lesesommers der KöB Lutzerath
Wer hat den Tarnumhang gestohlen?
Diese Frage beschäftigte die 20 Kinder und 15 Erwachsenen, die
am Samstag, 27.09.2014 im Pfarrsaal der Alten Schule in Lutzerath
gebannt der Autorin Florentine Hein aus Worms lauschten. Sie
las aus ihrem Buch: „Der Nibelungendieb“ und verknüpfte dabei
geschickt historische Sage und Kinderkrimi. Unterstützt wurde
sie bei ihrem Vortrag vom Spielmann Dormio mit seiner Gitarre,
der die Erzählung ansprechend untermalte. Er sang den Anfang
des Nibelungenlieds in Althochdeutsch, was natürlich niemand
verstand, aber so haben die Leute vor 800 Jahren, im Mittelalter,
gesprochen. Seine eigene Version vom Nibelungenlied konnten
aber alle mitsingen:
„Zu den Nibelungen, zu den Nibelungen, zu den Nibelungen woll‘n
wir geh‘n. Zu den Nibelungen, wie einst die Dichter sungen, um die
schöne Kriemhild zu sehn.“
Nach einer Pause mit Getränken und Gebäck ging es weiter mit ein
paar Zahlen zum Lesesommer. 53 Kinder haben sich angemeldet, 36
haben erfolgreich abgeschlossen, d. h. jeder hat mindestens 3 Bücher
gelesen. Insgesamt wurden in den 8 Wochen Lesesommer von 20
Mädchen und 16 Jungen 292 Bücher gelesen bzw. 31307 Seiten.
Ulmen
- 24 -
Die Lesesieger Jakob Hennen (49 Bücher, 7621 Seiten), Mia-Sophie
Tapken (35 Bücher, 6337 Seiten) und Feelica Diewald (10 Bücher,
2283 Seiten) erhielten je einen Bücherscheck. Die Frauen und Mädchen, die die Befragung der Kinder bei der Rückgabe durchgeführt
hatten, bekamen als Dankeschön für ihre Arbeit einen Lesezeichenkalender.
Dann begann endlich die Verlosung. Zu improvisierter Gitarrenmusik zog die Glücksfee Frau Hein die Gewinner. Sie hatte ein Exemplar vom Nibelungendieb für die Verlosung zur Verfügung gestellt.
Die Hauptpreise gingen an Nina Mücken (Eintritt für 2 Erwachsene
und 2 Kinder im Wildpark Klotten), Nico Thomas und David Wenz
(je 2 Eintrittskarten für den Kletterpark Mayen-Kürrenberg) sowie
Elias Häring (Wertgutschein für das Erlebnisbad Zell).
Zum Schluss bekamen alle Kinder ihre Lesesommer-Urkunde, und
wer nichts gewonnen hatte, durfte sich einen Trostpreis aussuchen.
Das Büchereiteam dankte den Sponsoren, ohne deren Unterstützung eine solche Veranstaltung nicht möglich wäre: der
Raiffeisenbank Eifeltor e.G., der Sparkasse Mittelmosel, der Verbandsgemeindeverwaltung Ulmen und dem Bistum Trier für den
Zuschuss zur Autorenlesung sowie dem Kletterpark Mayen-Kürrenberg und der Verbandsgemeinde Zell, die die Preise kostenlos
zur Verfügung stellten.
Ausgabe 42/2014
AgCH - Arbeitsgemeinschaft
Christliche Hauskreise
Wandelnde Fragezeichen!
Unser Leben ist erfüllt von unbeantworteten Fragen, von Unklarheit und Zweifeln. Vor allem von unerfüllter Sehnsucht. So manch
einer hat das Leben satt. Offene Verzweiflung breitet sich aus. Das
Leben wird zu einem großen Fragezeichen.
Die Bibel erzählt von Menschen, die Fragezeichen waren - voller
Sehnsucht, Zweifel und Fragen. Männer wie Petrus, Thomas, Paulus.
Die Begegnung mit Jesus hat sie verändert.
Schließlich stehen sie auf den Marktplätzen der Welt und rufen:
„Kehrt um vom falschen Weg! Lasst euch durch Jesus versöhnen
mit Gott!“
Wo ist das Fragezeichen? Alles Ausrufezeichen! Aus den problematischen Figuren sind Botschafter des auferstandenen Jesus Christus
geworden. Wenn man ein Fragezeichen geradebiegt, wird ein Ausrufezeichen daraus. Jesus bringt das fertig.
Die Bibel
Da antwortete ihm (Jesus) dem Simon Petrus: Herr, wohin sollen
wir gehen? Du hast Worte des ewigen Lebens; (Bibel: Johannes 6,38)
Bibelkreis wann und wo?
Bibelkreis, jeweils donnerstags (19.30 Uhr) in Hambuch oder Polch.
Nähere Info: AgCH, Siegfried Skubski, Tel. 02653-6122.
Zuhörtelefon die Telefonandacht
(Tel. 02653/4378)
Eine drei Minuten Andacht. Jeden Freitag ein neues Thema. Anrufen können Sie rund um die Uhr.
Thema ab 17. Oktober
Warum die Gnade in Anspruch nehmen!
Geschichtentelefon - für Kinder
(Tel. 02653/9119090)
Die drei Minuten Kurzgeschichten für Kids!
Briefseelsorge
Menschen suchen Hilfe bei der Telefon- oder Briefseelsorge. Gerne
können Sie uns schreiben. Briefseelsorge, Siegfried Skubski, Postfach 1101, 56755 Kaisersesch.
Internet
Sie finden uns auch im Internet: www.AgCH.de
Die Bibel im Internet lesen und auch als Hörbibel: www.bibleserver.
com.
Evang. Kirchengemeinde ZellBad Bertrich-Blankenrath
Gottesdienstnachrichten vom 18.10.2014
bis 26.10.2014
Samstag, 18.10.2014,
18.00 Uhr Gottesdienst in Blankenrath
Sonntag, 19.10.2014,
09.00 Uhr Kindergottesdienst in Blankenrath
10.30 Uhr Gottesdienst in Zell
Zu diesem Gottesdienst fährt der Buszubringer von Zell-Barl.
Sonntag, 26.10.2014,
09.00 Uhr Gottesdienst in Blankenrath
10.30 Uhr Gottesdienst in Zell
Evangelische Kirchengemeinde Cochem
Gottesdienste
Samstag, 18. Oktober
19.00 Uhr Gemeindehaus Cochem
WonWay
Sonntag, 19. Oktober
10.30 Uhr Katharina-von-Bora-Haus Ulmen
Gottesdienst mit Abendmahl
Mittwoch, 22. Oktober
18.30 Uhr Pfarrkirche St. Martin zu Cochem
Ökumenisches Gebet
Veranstaltungen
Jeden Freitag (außer Ferien) 15.30 Uhr bis 17.30 Uhr Gemeindehaus Cochem Jungschar für 8-11-Jährige
Ulmen
- 25 -
Jeden Samstag (außer Ferien) 10.30 Uhr bis 12.00 Uhr Katharinavon-Bora-Haus Ulmen
Jungschar für 8-11-Jährige
Gemeindeamt Cochem, Oberbachstraße 59
Öffnungszeiten: montags, dienstags, mittwochs, freitags von 09.00
Uhr bis 12.00 Uhr, donnerstags von 15.00 - 18.00 Uhr.
Die regelmäßigen Veranstaltungen bitte dem „Kreuz und Quer“
entnehmen. Wer den Gemeindebrief „Kreuz und Quer“ nicht erhält,
wendet sich bitte an das Gemeindeamt in Cochem, Tel. 02671 - 7114.
Internet: www.ev-kirchengemeinde-cochem.de
Neuapostolische Kirche
Gemeinde Kaisersesch, Cochemer Straße
Gottesdienste: Sonntag 09.30 Uhr, Mittwoch 19.30 Uhr
Nachrichten aus
RELIGIONSGEMEINSCHAFTEN
Jehovas Zeugen Daun
Königreichssaal Daun - Steinborn, Am Brünnchen 14
Programm für die Zeit
vom 19. Oktober 2014 bis 23. Oktober 2014
Sonntag, den 19. Oktober 2014
09:30 Uhr Öffentlicher Vortrag
Thema: „Stimmst du mit deinem Denken mit Gott überein?“
10:10 Uhr Besprechung anhand des Wachtturms
Thema: „Wie sich Jehova uns naht“
Donnerstag, den 23. Oktober 2014
19.00 Uhr Versammlungsbibelstudium
„Komm Jehova doch näher“
Thema diese Woche: „Jehova beschafft ‚ein Lösegeld im Austausch
gegen viele‘„ - Kapitel 14, Abs. 16 - 20
19.30 Uhr Schulkurs für Evangeliumsverkündiger
Thema: „Wieso ein vollkommener Mensch sündigen konnte“
20.00 Uhr Dienstzusammenkunft
Thema: „1914 - wie erklären?“
Wöchentliches Bibellesen: 5. Mose 7 bis 10
Alle Zusammenkünfte sind öffentlich. Interessierte Personen sind
jederzeit herzlich willkommen. Besuchen Sie unsere Internetseite
„www.jw.org“.
Zeugen Jehovas in Zell (Mosel)
Königreichssaal Zell-Barl, Fliehburgstraße 21
Programm für die Zeit vom 19. bis 24. Oktober 2014
Sonntag, 19. Oktober 2014
09:30 Uhr, biblischer Vortrag
Thema: „Den Geist der Selbstaufopferung beleben.“
10:10 Uhr, Bibel- und Wachtturm-Studium
Thema: „Wie sich Jehova uns naht.“
Freitag, 24. Oktober 2014:
19:30 Uhr, Bibelstudium
Thema: „Der Erlösungsauftrag zu Ende geführt.“
20:05 Uhr, Schulungsprogramm
Wöchentliches Bibellesen: 5. Mose 7 bis 10
Alle Zusammenkünfte sind öffentlich. Interessierte Personen sind
jederzeit willkommen. Internet: www.jw.org.
FEUERWEHRNACHRICHTEN
Freiwillige Feuerwehr Auderath
Monatsübung
Unsere nächste Monatsübung findet am Freitag, 17.10.14 um 19:00
Uhr statt. Wir treffen uns hierzu pünktlich an unserem Feuerwehrgerätehaus.
Freiwillige Feuerwehr Büchel
Unsere nächste Monatsübung findet an diesem Freitag, den
17.10.2014 um 19.00 Uhr statt. Die Alarmierung erfolgt durch die
Sirene.
Ausgabe 42/2014
Freiwillige Feuerwehr Gillenbeuren
Kirmes in Gillenbeuren
am 7. und 8. November 2014
Freitag, 7. November
18.00 Uhr Sankt-MartinsUmzug mit
anschließender
Fackelprämierung
und gemütlichem
Beisammensein im
Gemeindehaus
Samstag, 8. November
20.00 Uhr gemütliches Beisammensein im Gemeidehaus
Es lädt ein:
Förderverein Freiwillige Feuerwehr Gillenbeuren
Spielmannszug der FFW Lutzerath
Da die Proben in den letzten Wochen so häufig ausfallen mussten,
haben wir uns entschieden diesen Freitag - trotz Ferienbeginn - zu
proben: Erwachsene und Kinder zu den gewohnten Zeiten. In den
Ferien fällt das Üben aber aus. Wir sehen uns dann wieder am 7.11.
zur Mitgliederversammlung und Probe.
Stützpunktfeuerwehr Lutzerath
Gefahrstoffzugübung am 19.10.2014
An diesem Sonntag, 19.10.2014 findet um 09:00 Uhr unsere nächste
Gefahrstoffzugübung im Feuerwehrgerätehaus in Lutzerath statt.
Um vollzähliges und pünktliches Erscheinen wird gebeten.
Freiwillige Feuerwehr Ulmen - Löschzug I
Feuerwehrübung am 19.10.2014
Unsere nächste Feuerwehrübung findet wie folgt statt:
Sonntag, 19.10.2014 um 08:00 Uhr
Treffpunkt: Feuerwehrgerätehaus Ulmen
Um pünktliches und vollzähliges Erscheinen wird gebeten.
Alexander Michels, Wehrführer
Freiwillige Feuerwehr Urschmitt
Am Freitag den 24.10.14 findet um 19:30 Uhr die Vierteljährliche
Versammlung der FFW Urschmitt statt.
Tagesordnungspunkte:
Top 1: Eröffnung durch den Vorsitzenden
Top 2: Bericht des Wehrführers
Top 3: Rest Termine/ Vorhaben 2014
Top 4: Verschiedenes
Gräbersegnung 2014:
Am Sonntag den 26.10.14 um 9:30 Uhr findet die diesjährige Gräbersegnung statt. Alle Feuerwehrmitglieder werden gebeten in Uniform an der Gräbersegnung teilzunehmen.
St. Martin
Der Martinus-Umzug findet in diesem Jahr am Mittwoch, dem
12.11.2014 und 18.30 Uhr statt.
Treffpunkt: Brunnenplatz.
Zum Sammeln des Brennholzes treffen wir uns am Samstag, dem
08.11.2014 um 09.30 Uhr am Feuerwehrgerätehaus.
Ulmen
- 26 -
VEREINE UND VERBÄNDE
Möhnenverein Alflen
Möhnentour nach Limburg an der Lahn
Am vergangenen Samstag, den 11. Oktober starteten wir pünktlich und bestens gelaunt bei leichtem Nebel um 8.00 Uhr zu unserer Tagestour
nach Limburg. Nach einer zünftigen Frühstückspause kurz vor Limburg wurde das Wetter schon klarer und der Nebel verschwand. So
setzten wir unsere Reise vergnügt fort und wurden in Limburg von
den beiden Stadtführerinnen herzlich empfangen. Die einstündige
Stadtführung durch die Altstadt von Limburg war sehr interessant
und endete beim Dom. Nach dessen Besichtigung hatten alle noch
Zeit zur freien Verfügung, die ganz unterschiedlich genutzt wurde.
Anschließend fuhren wir mit dem Bus weiter in die Kurstadt Bad
Ems. Bei herrlichem Sonnenschein ging es mit dem Schiff auf der
Lahn bei Dausenau durch die Staustufe. Zurück an der Anlegestelle
luden uns die Cafés und Eisdielen zum Verweilen ein. Unser netter
Busfahrer Harald von der Fa. Bohr stand dann wieder parat für die
Weiterfahrt nach Lahnstein zur „Maximilians Brauwiese“. Dort gab
es für alle ein gemeinsames Abendessen und gemütliches Beisammensein. Nach einem schönen Tag traten wir bei guter Stimmung
die Heimreise an.
Ausgabe 42/2014
Aufbau: T. Wissen, C. Peifer
Verkauf: U. Geiermann
Nach dem Spiel sind wir zum 50.Geburtstag,zum Scheunenfest, bei
unserem Sportkameraden Albert eingeladen.
Um 20.00 Uhr wollen wir am Stüffje losgehen.
Am 25.10.14 sind wir zum 50. Geburtstag, zur „Bad Taste“ Party, bei
unserem Sportkameraden Uli eingeladen. Wir treffen uns um 18.45
Uhr am Stüffje und gehen dann gemeinsam zur Mehrzweckhalle.
Am 14.11.14 findet unsere diesjährige Mitgliederversammlung im
Stüffje statt. Wir treffen uns um 18.30 Uhr.
Vorankündigung
Verbandsgemeinde - Pokal - Kegeln
auf die Bilder in Alflen
Wann: Samstag 27. Dezember 2014 (16:00 - 20:00 Uhr)
Wo: Gasthaus „Zum Stüffje“ in Alflen
Teilnehmerzahl pro Club:
- mindestens 6 Kegler müssen antreten
- höchstens 8 Kegler dürfen kegeln
Austragungsmodus:
Gekegelt wird mit je zwei Wurf auf folgende Bilder:
Volle, Kleeblatt, Hinterer Kranz, Damen und Bauern.
Alle Kegler des am Start befindlichen Clubs kegeln
nacheinander auf das jeweils gestellte Bild.
Der Kegelclub Donnervögel lädt als Ausrichter alle
Kegelvereine herzlich ein und wünscht den teilnehmenden Clubs viel Erfolg und „Gut Holz“. Über eine rege
Teilnahme würden wir uns sehr freuen.
PS: Eine telefonische Voranmeldung ist außer montags und dienstags unter der Rufnummer 02678/910444
(Gasthaus „Zum Stüffje) ab 18:00 Uhr bis zum 26.
Dezember 2014 möglich. Das Startgeld beträgt 15 Euro.
Kegelclub Donnervögel
Das Frühstück unterwegs war lecker und tat allen gut!
JSG Eifelhöhe/Auderath/Alflen/
Büchel
D Junioren
Die Führung durch die Altstadt hat sichtlich Spaß gemacht.
SG Auderath/Alflen 1971
Alte Herren
Samstag, 11.10.14
AH Lutzerath-AH Auderath/Alflen
Tore: Hammes, Mücken
Samstag, 18.10.14
AH Auderath/Alflen-AH Gevenich
Treffen: 16.45 Uhr; Anstoß 17:30 Uhr
0:2
JSG Alflen feiert Staffelsieg und freut sich auf die
Leistungsklasse.
Eine super Vorrunde spielten unsere Jungs plus Mädchen der D1!
In den 6 Vorrundenspielen gab es 5 Siege, 1 Unentschieden somit
keine Niederlage (in orange weiterhin ohne Niederlage, saisonübergreifend!!) Torverhältnis von 39:2!
Eine bemerkenswerte Statistik, galt es doch einige Spieler zu ersetzen, die aus verschiedenen Gründen nicht mehr zur Verfügung standen in dieser Spielzeit, aber Manuel, Lars, Louis, Robert und vor
allem Sina haben sich nach anfänglichen Schwierigkeiten super in
die Mannschaft integriert, was auch ein Verdienst der vorhandenen
Spieler war, die Charakter bewiesen haben und sich der neuen Herausforderung gestellt haben. Erfolg schweißt gewöhnlich auch ein
Stück weit zusammen. Die Mannschaft freut sich nun darauf in der
Rückrunde in der Leistungsklasse starten zu können (einziges Team
aus unserem Kreis unter all den Hunsrückmannschaften) und man
hat natürlich auch im Kopf, dass man im selben Jahrgang spielt wie
die Gegner vor 2 Jahren (ältester Jahrgang E Junioren), als man erst
im Entscheidungsspiel um einen möglichen Platz in der Bezirksliga
an Boppard gescheitert war. Die Truppe hat also weiterhin Ziele.
Leistungsorientiert und mit Spaß möchte sich jeder sportlich weiterentwickeln! Weiterhin gutes Gelingen Jungs und jetzt auch wieder
Mädchen!
Ulmen
- 27 -
Ausgabe 42/2014
Wir treffen uns ab Sa. 18.10.2014 um 10.00 Uhr im Bürgerhaus.
Wer an diesem Tag nicht kann, aber trotzdem mittanzen möchte,
meldet sich bitte bei Kerstin (952328) oder Britta (9519228). Wir
freuen uns auf viele Kinder!
Musikverein - Kennfus Bad Bertrich e.V.
Die nächste Musikprobe findet am Sonntag, den 19. Oktober
2014 um 10:00 Uhr im Bürgerhaus Falkenlay statt.Um zahlreiches
Erscheinen wird gebeten.
SV Beurener Höhe 1923 e. V.
Rückblick
hintere Reihe: die Oldies Steffen Schifferdecker und Frank Hompes
stehend v.L: Justin Steilen, Tom Schäfer, Yannik Rink,Felix Schifferdecker, Luis Peter, Florian Kuntz, Manuel Reinhard,
hockend v.L: Louis Helbach, Stina Hamper, Jonas Heinzen, Gregor
Pötz, Leon Schmitz, Lars Krämer; es fehlt Robert Schneider und Justin Galonske! Und der Dank an Lenni Peter der ab und an ausgeholfen hat !
SG Auderath/Alflen
Rückblick 1. Mannschaft
SG Auderath/Alflen - SG Lutzerath
1:4 (1:0)
Tor: A. Gornus
Am 9. Spieltag war es endlich soweit. Seit langem wieder einmal
ein Derby dieser beiden Mannschaften in der B-Klasse. Die SGA/A
begann stark und konnte bereits in der 5 min. durch A. Gornus
nach Vorlage D. Hülsemann in Führung gehen. Danach machten
beide Teams Druck und es gab einige Fouls und zu diskutierende
Entscheidungen. Den ersten großen Rückschlag gab es in der 25.
Minute, da A. Gornus verletzt ausgewechselt werden musste. Nur 2
Minuten später sah H. Herrmann gelb-rot - eine fragwürdige Entscheidung. Die SGA/A musste nun rund 60 Minuten mit 10 Mann
spielen. Es ging mit 1:0 in die Halbzeit. In Hälfte 2 machte Lutzerath
Druck und kam so zu einigen hochkarätigen Chancen. In der 65.
Minute glich der Gegner zum 1:1 aus. Trotzdem spielte die SGA/A
ihr Spiel weiter, betrieb einen bemerkenswerten Laufaufwand und
hatte sogar mehrere Chancen in Führung zu gehen. Doch Lutzerath
konterte unser Team eiskalt aus und C. Schenk schob zum 1:2 ein.
Danach war unser Team gefordert, machte auf und spielte auf das
2:2. Doch daraus wurde leider nichts, man bekam in Minute 82 & 84
das 1:3 und 1:4, gleichzeitig auch der Endstand. Aufgrund des frühen verletzungsbedingten Ausscheidens von Andreas Gornus und
der frühen Hinausstellung von Heiko Herrmann konnte Lutzerath
einen unterm Strich verdienten Sieg feiern.
Ausstellung:
Fischer-Herrmann,
Hallfell(D.Gornus),
Wissen- Wendels(Steitz), Steffens, Scheid, Lorenz, V. Gornus,
A.Gornus(Denhof)-Hülsemann
Vorschau:
Freitag, den 17.10.2014
SG Weiler / Gevenich / Faid - SG Auderath / Alflen um 19:30 Uhr
in Faid
Sonntag, den 27.10.2014
SG Auderath / Alflen - SG Buchholz um 14:30 Uhr in Auderath
Samstag, den 18.10.2014
Fahrt zum Oktoberfest nach Wittlich.
Treffpunkt um 17:30 Uhr am Sportplatz in Auderath.
Abfahrt nach Wittlich um 17:45 Uhr, Rückfahrt nach Auderath am
Sonntag, den 19.10.2014 um 01:30 Uhr.
Es wird um pünktliches und vollzähliges Erscheinen gebeten!!!
SV Alemannia Auderath
Indoor-Cycling
Wir möchten wieder Indoor-Cycling mit Ellen anbieten. Der Kurs
startet ab dem 18.10. - 15.30 Uhr. Bei Bedarf wird ein zweiter Kurs
ab 16.30 angeboten. Anmelden könnt ihr euch bei Ellen, Tel.: 8451.
Rückenschule
Unsere Rückenschule startet ab dem 05.11. um 19.00 Uhr. Anmelden könnt ihr euch hierfür bei Natalie, Tel: 8367.
Kinderfunkengarde Auderath 2015
Karneval naht mit großen Schritten und es wird Zeit, einen Tanz
einzustudieren.
Mitmachen kann jeder ab sechs Jahren.
So., 12.10.14, 14:30 Uhr
SG Büchel - Beuren I : SG Morshausen Torschützen: (41‘) Stephan Schmitz
So., 12.10.14, 12:30 Uhr
SG Büchel - Beuren II : FC Burgen 1:2
0:3
Vorschau
So., 19.10.14, 14:30 Uhr
SG Büchel - Beuren I : SG Illerich
So., 19.10.14, 14:30 Uhr
SpvGG Cochem II : SG Büchel - Beuren II
Frauengymnastikgruppe Büchel
Termine
Wir wandern am 26.11.2014 zur Hähnchen-Erna nach Faid mit
anschließendem Essen. Ab sofort könnt Ihr euch bei Anne (610)
anmelden und den Essenswunsch benennen. Weitere Details dazu
werden über das Vulkan-Echo mitgeteilt.
Am 7./8.12.2014 fahren wir mit dem Busunternehmen Kochems zum
Weihnachtsmarkt nach Freiburg und Straßbourg. Es ist noch 1 Platz
frei. Wer mitfahren möchte, meldet sich bitte umgehend bei Anne.
Junggesellenverein Büchel
Festprogramm:
Kirmes in Büchel vom 24.10. - 27.10.2014
Freitag, den 24.10.2014: Disco Night
Am Freitag, den 24.10.2014, findet in der Mehrzweckhalle
Büchel eine Disco Night statt!
Unsere Halle werden wir für dieses Event in eine unglaubliche
Disco verwandeln, um so die einzigartige Atmosphäre dieses
Abends zu untermalen. Doch nicht nur das! Unsere DJs werden die Location mit elektronischen Beats zum Beben und
euch zum Tanzen bringen.
Auf euer Kommen freut sich der JGV Büchel!
Samstag, den 25.10.2014: Kirmes in Büchel: Live-Musik mit
„The Wild Bobbin‘ Baboons“
Einlass: 19:30 Uhr
The Wild Bobbin‘ Baboons - Fifties Rock ‚n‘ Roll will never be
out of style
Seit The Wild Bobbin‘ Baboons im Jahre 1989 von den Bäumen
geklettert sind und ihren heimischen Urwald in Richtung Zivilisation verlassen haben, gab es einen Satz, den die wilde Affenbande immer wieder von begeisterten Zuschauern zu hören
bekam und der sie noch heute unablässig antreibt und nimmer
müde werden lässt, die Welt mit dem ausgelassenen Lebensgefühl der 50er Jahre zu beschenken: „Ihr spielt Rock ‚n‘ Roll so
wie er sein soll - mitreißend und energiegeladen!“
Weitere Informationen unter http://www.bobbin-baboons.de/
Auf euer Kommen freut sich der JGV Büchel!
Sonntag, den 26.10.2014
Ab 10:00 Uhr: Frühschoppen am Pavillon und buntes Treiben
bis in den Abend
Montag, den 27.10.2014
Ab 14:00 Uhr: Gemütlicher Ausklang der Kirmes ab 14:00 Uhr
auf dem Kirmesplatz
Kirmes in Büchel
Am Samstag, den 18.10.2014 findet um 19:00 Uhr die Arbeitseinteilung für die diesjährige Kirmes in unserem Vereinslokal
„Bistro am Turm“ statt. Es wird um vollzähliges Erscheinen
gebeten.
Ulmen
- 28 -
SV Büchel 1927 e.V.
Alte Herren
Rückblick:
AH Müllenbach - AH Büchel
2:2
Torschützen:
Pörling D., Daheim I.
Gegen eine sehr junge AH Müllenbach, das Durchschnittalter in der
2. Halbzeit betrug ca. 23 Jahre, schlugen wir uns tapfer und hätten
eigentlich den Sieg verdient.
Vorschau:
Samstag, den 18.10.2014, 17:30 Uhr mit anschl. Saisonabschluss
AH Büchel - AH Faid
Kabinendienst:
Haubrich W.
Ausgabe 42/2014
Bei den Crawlern kommt es auf Geschicklichkeit an. Man muss
über einen abgesteckten Parcours Hindernisse überwinden. Hier
hatte Werner Reichert das richtige Fingerspitzengefühl und siegte
vor Klaus Mann und Nico Theobald.
Rückblick:
JSG Eifelland Brohl - JSG Büchel (A-Jugend)
2:5
(Tore: 3x Jan Niklas Barbara, Lukas Bell, Roman SIeling)
FSG Rüber - SG Büchel II (Damen)
2:1
(Tor: Nathalie Kraus)
SG Büchel I (Damen) - FV Rübenach II
0:2
SG Büchel II - FC Burgen
0:3
SG Büchel I - SG Morshausen
1:2
(Tor: Stephan Schmitz)
Das Pokalspiel gegen die SG Weiler-Gevenich/Faid fiel wetterbedingt aus. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest.
In der Klasse 4WD siegte Marcel Mann vor Christoph Reiser.
Am Samstag trat die Klasse 2WD mit ihren Fighter-Buggys an.
Nach 5 spannenden Rennen standen die Sieger fest. Es setzte sich
Klaus Mann gegen seinen Sohn Marcel durch. Auf Platz 3 kam Thomas Reiser.
Vorschau:
19.10.2014
14:30 Uhr: SpvGG Cochem II - SG Büchel II
14:30 Uhr: SG Büchel I - SG Illerich
22.10.2014
18:00 Uhr: JSG Eifelland K‘esch II - JSG Büchel (C-Jugend, Kreispokal-Achtelfinale)
Musikverein Gevenich e.V.
www.mvgevenich.com
Seniorenkapelle
Nächste Proben:
Freitag, 17. Oktober um 20:00 Uhr;
Freitag, 24. Oktober um 20:00 Uhr;
Freitag, 31. Oktober um 20:00 Uhr;
Nächste Auftritte:
Sonntag, 26. Oktober in Urschmitt - um 10:30 Uhr Prozession und
Gräbersegnung;
Samstag, 1. November in Gevenich - um 10:00 Uhr Gräbersegnung
auf dem Friedhof;
Freitag, 7. November um 20:30 Uhr Junggesellenfest in Gevenich Fackelzug und Gefallenenehrung;
Sonntag, 9. November um 11:00 Uhr Kirmes in Gevenich - Frühschoppen;
Wanderung der Seniorenkapelle:
Am Samstag, 18. Oktober wandert die Seniorenkapelle. Treffpunkt
ist am Beurener Sportplatz um 08:45 Uhr. Unsere erste Etappe
führt uns zum Calmont-Gipfekreuz. Dort erwartet uns ein ausgiebiges Frühstück. Über den Höhenzug wandern wir weiter nach Eller.
In einem Weinkeller lassen wir uns dann wieder verwöhnen. Die
Heimfahrt erfolgt um 20:30 Uhr mit dem Bus.
Nachwuchsgruppe
Nächste Proben:
Freitag, 17. Oktober um 17:00 Uhr;
Freitag, 24. Oktober um 17:00 Uhr;
Freitag, 31. Oktober um 17:00 Uhr;
Martinszüge
Seniorenkapelle und Nachwuchsgruppe spielen bei folgenden Martinszügen:
Dienstag, 11. November um 18:00 Uhr in Weiler; um 19:00 Uhr in
Gevenich;
Mittwoch, 12. November um 18:30 Uhr in Urschmitt;
RC-Racing Gevenich
Am ersten Oktober-Wochenende fand der
diesjährige Vereins-Cup des RC-Racing
Gevenich statt.
Angetreten wurde in den Disziplinen 2WD,
4WD und Crawler.
Bereits am Freitag wurden die Klasse 4WD und Crawler bei strahlendem Sonnenschein ausgefahren.
Eifelverein
Ortsgruppe Lutzerather Höhe
Wanderfahrt nach Luxemburg
Die Ortsgruppe Lutzerath des Eifelvereins hat am
letzten Wochenende an einer Volkswanderung in Luxemburg teilgenommen. Die Anreise erfolgte in einem gut besetzten Reisebus.
Start und Ziel der etwa 10 km langen Wanderung war in dem Ort
Canach. Bei bestem Wanderwetter machte man sich gut gelaunt auf
den Weg. Anschließend traf man sich mit zahlreichen anderen Wandergruppen in der Festhalle zum gemütlichen Ausklang. Für Essen,
Getränke und musikalische Unterhaltung hatte der Veranstalter,
ein ortsansässiges Busunternehmen, bestens gesorgt. Startgebühr
und der Gewinn aus dem Verzehr waren für eine Organisation
bestimmt, die sich um die Förderung behinderter Kinder kümmert.
Die Wanderfahrt wird bei den Teilnehmern sicherlich als ein großartiges Erlebnis in Erinnerung bleiben.
Ulmen
- 29 -
Ausgabe 42/2014
Bild: Szene aus dem Spiel in Auderath
Fröhliche Stimmung beim Ausklang in der Festhalle
Männergesangverein Lutzerath
Am Samstag, den 18. Oktober ab 20:00 Uhr lädt der
Männergesangverein alle an Chormusik interessierten zu seinem traditionellen Herbstkonzert im Bürgerhaus zum Üßbachtal in Lutzerath ein.
Möhnenverein Lutzerath
Für Weihnachtsmarkt
in Lutzerath anmelden
Am 1. Advent, 30.11.2014, findet der traditionelle Weihnachtsmarkt des Möhnenvereins im Bürgerhaus statt.
Wer sich mit einem Verkaufsstand beteiligen möchte, wendet sich bitte an Renate Müllen vom Möhnenverein unter
Tel. 02677/1281 oder per eMail: muellenre@aol.com.
SSG Lutzerather Höhe 1973 e.V.
ZUMBA Kurs in gewohnter Form
Sporthalle ab Mittwoch, 05.11.2014 20:00 Uhr
Anmeldung bei Daniella Keulen 0170 3132183
od. Theo Diewald 02677 1378
Bambini Fußball
Hallo Kids, hallo Eltern,
in den Herbstferien findet kein Bambini Training statt.
Wir starten wieder am Montag, 03.11.2014 ab 16:30 Uhr in der Turnhalle Lutzerath.
SG Auderath/Alflen - SG Lutzerath 1:4 (1:0)
Tore: 2x Welter, C. Schenk, Küper
Nach einem frühen Rückstand nach nur 5 Minuten konnten wir das
Derby trotzdem erfolgreich gestalten und das verdient. Die einzige
Chance in der ersten Hälfte nutzten die Gastgeber zum 1:0. Danach
kamen wir besser ins Spiel und hatten schon in der ersten Hälfte
mehrere Hochkaräter. Aber wie es in diesen Tagen so üblich ist wurden diese alle samt vergeben. In der zweiten Hälfte machten wir
es dann besser. Die Gastgeber, mittlerweile nach einer Gelb-Roten
Karte in Unterzahl, konnten sich unseres Druckes nur selten erwehren und so konnte Frank Welter mit einem Lupfer das 1:1 erzielen
ehe Christoph Schenk kurze Zeit später einen Steilpass zum 2:1
abschloss. Danach schien der Bann gebrochen. Frank Welter und
Simon Küper erhöhten auf 4:1. Insgesamt ein Sieg des Willens weil
wir immer dran geblieben sind und uns nie aufgaben.
Aufstellung: Schenk - D. Klein, Diederichs, T. Klein, Mertes, Diewald,
Küper, Willems, C. Schenk, Lorenz, Welter (J. Thomas, Arnoldi)
TuS Treis-Karden - SG Lutzerath II 4:0
Trotzdem man sich teuer verkaufte schienen die Gastgeber an diesem Tag etwas besser. Gegen den Aufstiegsaspiraten unterlag man
mit 4:0.
Aufstellung: Jacob - Kuska, F. Hammes, Kessler, Michels, J. Thomas,
Maas, Clames, Jung, Seb. Küper (Haas, Müller, Beals)
Vorschau:
Sonntag, 19.10.14 um 14:30 Uhr in Lutzerath: SG Lutzerath - SG
Hambuch
Zweite Mannschaft hat spielfrei!
Abteilung Basketball
Viel zu hohe Niederlage in Horchheim - schlechte Leistung der Basketballerinnen
Alle Hoffnungen auf einen zweiten Saisonsieg in Horchheim wurden vergangen Samstag beim Auswärtsspiel zunichte gemacht: Eine
schlechte Leistung der Basketballerinnen der SSG Lutzerather
Höhe ermöglichte den Gastgeberinnen aus Horchheim einen einfachen Sieg. Viel zu einfache Fehler schlichen sich in den Angriff
ein und auch über die Defense konnte man einfach nicht ins Spiel
finden. Schnellangriffe auf Seiten der Gegner, die durch Fehlpässe
unsererseits ausgelöst wurden, verursachten einen viel zu großen
Rückstand, der auch bis zum Ende des Spieles nicht aufgeholt werden konnte. Somit endete das Spiel 79:44 für die Gastgeberinnen
aus Horchheim.
Für Lutzerath spielten: Elke Lescher (21 Punkte), Natalie Kesseler
(7), Alina Schenk (4), Carla Pauly (4), Linda Hirschen (4), Alissa
Schneiders (2), Petra Castor (2), Tina Lenzen und Christine Lehnen.
Vorschau:
Sonntag, 19.10.2014, 18:00 Uhr: MJC Trier II : SSG Lutzerather Höhe
Junggesellenverein Schmitt
Hauptversammlung
Der Junggesellenverein Schmitt trifft sich zur jährlichen Hauptversammlung am 24.10.14 um 19.00 Uhr im Hubertussaal in Schmitt. Es
finden in diesem Jahr die Neuwahlen des Vorstandes statt, wir bitten
daher um zahlreiches Erscheinen.
Eifelverein
Ortsgruppe Ulmen e.V.
Sonntag, 19. Oktober 2014
Ritter - Räuber - Römer
Ein Erlebnis-Rundwanderweg im Tal der Uess
Start:
10.00 Uhr Marktplatz Ulmen, Fahrt mit
PKW’s von Ulmen nach Bad Bertrich
Start/Ziel der
Wanderung:
Tourist-Info am Parkdeck Bad Bertrich
Schwierigkeit:
mittelschwer
Länge:
ca. 15 km
Verpflegung:
Rucksack – Schlusseinkehr möglich
Wanderführer:
Uli Esper, Tel. 0172 46 190 94
Anmeldung:
Zwecks Organisation der Mitfahrgelegenheiten wird um Anmeldung gebeten!
Die Rundwanderung im Tal der Uess führt uns durch das Linnichbachtal auch auf die Höhen der Eifel bei Krinkhof, weiter über die
Entersburg und steil hinab zur Antoniusruh am Üssbach und weitere Themen- und Aussichtspunkte in Bad Bertrich.
„Genießen Sie herrliche Fernsichten in die Eifel und erwandern den
romantischsten Teil des wilden Üssbachtales“ -so die Beschreibung
dieses Erlebnisweges im Prospekt vom GesundlandVulkaneifel!
Ulmen
- 30 -
Ausgabe 42/2014
Messe - Märkte - Städte
Busfahrt nach Luxemburg
Sonntag, 9. November
Bei dieser Busfahrt in unser Nachbarland Luxemburg können die
Wanderschuhe zuhause bleiben. An diesem Tag stehen eine Hubertusmesse, ein Kunsthandwerkermarkt, Stadtrundgang und ein alter
Jahrmarkt auf dem Programm.
Erste Station ist die „Berdorfer Hubertusmesse“ (Haupeschmass)
im Felsenamphitheater „Breechkaul“. Nach der feierlichen Messe
besuchen wir in den Straßen von Berdorf das „Haupeschfest“ mit
seinem großen Kunsthandwerkermarkt.
Am frühen Nachmittag genießen wir in einer ca. 1-stündigen Busfahrt Ausblicke in den nördlichen Teil des Großherzogtums - die
Ardennen.
In „Clerf“, einem der ältesten und bedeutendsten Städtchen des
Landes, treffen wir bei einem Stadtspaziergang auf einige Sehenswürdigkeiten, wie das Schloss mit dem umfangreichen Kriegsmuseum.
Den krönenden Abschluss verbringen wir in dem kleinen Dorf
Munshausen. Dort findet an diesem Tag der „“Munzer Haupeschmaart“ statt. Dieser alte Dorfmarkt stellt ein wahres Kaleidoskop ländlichen Lebens in den Luxemburger Ardennen dar. Über
100 Aussteller und Akteure stellen sich in dem einmaligen Rahmen
des idyllischen Freilichtmuseums „Robbesscheier“ vor.
Alle Mitglieder sind zu dieser abwechslungsreichen Tagesfahrt recht
herzlich eingeladen. Busabfahrt ist um 09.00 Uhr ab Busbahnhof
und anschließend Marktplatz.
Rückankunft in Ulmen ist für ca. 20.30 Uhr vorgesehen.
Der Fahrpreis beträgt 10,00 €; für Kinder und Jugendliche 5,00 €.
Anmeldung ab sofort bei Erich Michels, Telefon 02676/608 oder
Email: erich.michels@t-onlin.de.
Die Vorstandsdamen der Katholischen Frauengemeinschaft St. Matthias Ulmen gestalteten eine Andacht zum Beginn des Seniorentages.
GV - Ulmen e.V. informiert
seine Mitglieder
Am 15.10.2014 hat die Jahresmitgliederversammlung des GV-Ulmen stattgefunden.
Hier wurde ein neuer Vorstand des GV-Ulmen gewählt. Das Ergebnis werden wir in der 43. KW veröffentlichen.
Die älteren Herrschaften ließen sich bei Kaffee, Kuchen und Broten
und einem bunten Unterhaltungsprogramm nach Kräften munden.
Kath. Frauengemeinschaft St. Matthias
Senioren wurden erstklassig betreut
Auch in diesem Jahr hatten die Katholische Frauengemeinschaft
St. Matthias Ulmen die älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger zu
einem bunten und unterhaltsamen Nachmittag in den Ulmener
Bürgersaal eingeladen.
Zu Beginn der Veranstaltung stand eine Andacht, die auf das Sonntagsevangelium abgestimmt war (Mt 22, 1-10), in dem es im wesentlichen um die Hochzeit eines Königssohnes ging. Viele so wird in
einem Gleichnis berichtet, hätten den Weg zu dieser Hochzeit nicht
gefunden, weil sie anderes im Sinn hatten. Ähnlich ging es auch
den Helferinnen der Frauengemeinschaft, die viele Vorbereitungen
getroffen, den Ulmener Bürgersaal festlich hergerichtet, Kaffee
gekocht, Kuchen gebacken, Brote geschmiert und ein tolles Programm geplant hatten, aber nur rund 70 Seniorinnen und Senioren,
die älter als 70 Jahre alt waren, und noch weniger der eingeladenen
Vereinsvorsitzenden hatten den Weg an diesem Nachmittag in den
Bürgersaal gefunden.
An die Andacht schloss sich ein Grußwort des 1. Beigeordneten
Karl Eckardt der Stadt Ulmen an, der vor allem der Frauengemeinschaft für ihre Mühen und zahlreichen Ulmener Ortsvereinen und
Institutionen Danke sagte, die neben der Stadt Ulmen durch Geldund Sachspenden mit dazu beigetragen hätten, dass dieser Seniorennachmittag schon seit vielen Jahrzehnten in Ulmen zum festen
Programm gehören würde.
Nach Kaffee und einer bunten Auswahl von selbstgebackenen und
gespendeten Kuchen, belegten Broten und kühlen Getränken ging
das Unterhaltungsprogramm mit einem Auftritt des Kindergartens
Ulmen weiter, der einige Lied- und Tanzvorträge zum Besten gab.
Hier tat sich besonders der kleine Elias hervor, der ein eindrucksvolles Solo mit seiner Violine gab und der, wie alle anderen auch,
viel Beifall erhielt. Daran schloss sich ein gemeinsames Singen von
überwiegend deutschem Volksliedgut an, das von Willi Franze aus
Büchel mit seiner Gitarre angestimmt und begleitet wurde. Zwischendurch gaben die Vorstandsdamen der Frauengemeinschaft
immer wieder kurze Geschichten aus „der guten alten Zeit“ zum
Besten. Den Abschluss bildete ein Besuch des „Ulmener Burgfräuleins“ (Dorothe Vollrath), die allen Gästen ein kleines Erinnerungspräsent überreichte.
Auch eine Kindergartengruppe aus Ulmen trug glänzend zum Unterhaltungsprogramm bei.
St. Mathias Schützenbruderschaft Ulmen e. V.
Fünf junge Frauen
„mischten“ die Männer auf
Am 12. Oktober fand die Stadtmeisterschaft für Vereine mit dem
Luftgewehr statt.
Die vier Damen des Sportfahrerkreises Sandra Schnieders, Gabi
Reck, Monika Heinz, und Angela Heinz ließen den männlichen
Mitstreitern keine Chance, und errangen mit 82 Ringen den 1. Platz
gefolgt von der Männermannschaft des Sportfahrerkreises 80 Ringe
und auf dem 3. Platz kam Die Mannschaft der KG Burgnarren
ebenfalls 80 Ringe aber weniger 10nen.
Die Damen erhielten natürlich auch den Damenpokal und den
Wanderpokal des Stadtbürgermeisters.
Den Pokal der besten Dame bekam Sandra Schnieders vom Sportfahrerkreis die im Stechen Sonja Stein vom Spielmannszug BlauWeiß Ulmen besiegte.
Die wiederum im Stechen um den besten Schützen Sandra Schnieders, Christoph Heinz und Sebastian Werker die Oberhand behielt.
Den Pokal des besten Jungschützen (unter 21) bekam Angela Heinz
vom Sportfahrerkreis.
Ulmen
- 31 -
Die Jungschützen des Eifelvereins bekamen den Pokal der Besten
Jugendmannschaft.
Brudermeister Peter Naumann bedankte sich bei allen Teilnehmern
für den harmonischen Tag und gab dem einen oder anderen Mann
den Tipp vor dem nächsten Wettkampf zu üben.
Spielmannszug Blau-Weiß
Ulmen e. V.
Jahreshauptversammlung
Hiermit lade ich im Namen des Vorstands alle Mitglieder zur Jahreshauptversammlung am 31.10.2014 um 19:30 Uhr ins
Gasthaus Bürgerstube in Ulmen herzlich ein.
Tagesordnung:
1. Bericht des ersten Vorsitzenden
2.Satzungsänderung:
Laut der gesetzlichen Norm (§58 Nr.4 BGB) wird die Satzung
des Spielmannszugs gemäß dem Paragraphen 19, „Die Beurkundung der Beschlüsse der Mitgliederversammlung erfolgt
durch den Versammlungsleiter und dem Protokollführer“,
hinzugefügt.
3. Benennung des Versammlungsleiter und des Protokollführers.
4. Bericht des Kassenführers
5. Bericht der Kassenprüfer
6. Entlastung des Vorstands
7. Wahl des Wahlleiters
8. Wahl des neuen Vorstands
9. Wahl der Kassenprüfer
10. Verschiedenes (Anträge müssen bis zum 28.10.2014 beim Vorsitzenden eingegangen sein).
SV Fortuna Ulmen e. V.
Senioren / 1. Mannschaft
Meisterschaft:
SG Ellscheid III - SV Fortuna Ulmen
3:2 (2:2)
Enttäuschender Auftritt in Ellscheid
Am Sonntag verlor unsere 1. Mannschaft das Auswärtsspiel in
Ellscheid bei der SG Aflbachtal III mit 2:3. Mit der ersten Standardsituation gingen die Gastgeber in der 7. Minute durch einen
Kopfballtreffer in Führung und erhöhten nach einem Konter in der
31. Minute auf 2:0. Bereits zwei Minuten später verkürzte Alexander Krämer mit einem Kopfballtreffer nach einer Ecke auf 1:2 und
Jan Verwaayen glich in der 41. Minute zum 2:2 Halbzeitstand aus.
Bereits in der 1. Halbzeit konnte man feststellen, dass unser Team
mit dem körperbetonten Spiel und den hart geführten Zweikämpfen des Gegners nicht zurechtkam. In der zweiten Halbzeit wollte
unsere junge Elf seine spielerische Überlegenheit in einen Sieg
ummünzen. Es wurden auch schon wie in der ersten Halbzeit sich
Chancen zwar mehr erarbeitet als erspielt, diese aber nicht konsequent genutzt oder zu unkonzentriert vergeben. So war es auch
nicht verwunderlich und passte zum Spiel, dass die SG Alfbachtal
mit einem abgefälschten Freistoßtor zum Siegtreffer kam. Unsere
junge Elf musste ein weiteres Mal Lehrgeld bezahlen. Zu brav in
den Zweikämpfen und zu harmlos vorm gegnerischen Tor. Wir sollten daher dem Team von Trainer Lothar Schenk Zeit geben sich
weiterzuentwickeln, um auch solche Spiele zukünftig für sich entscheiden zu können. Durch diese Niederlage belegt unsere 1. Mannschaft nun Tabellenplatz 7.
Aufstellung: Prem Dominik - Krämer Alexander, Schweisel Markus, Grammlich Philipp, Wolf Matthias - Regnier Johannes, Franzen
Yannick (46. Michels Sven), Verwaayen Jan, Karst Dominik - Seitz
Paul, Wendels Matthias (75. Friedrich Marc)
Vorschau: Am Mittwoch, 15.10., spielte unsere Elf im Achtelfinale
des Kreispokales gegen den Tabellenführer der Kreisliga C, SV
Roth-Kalenborn. Trotz unserer Bitte und alternativen Angeboten zur Spielverlegung stimmten die Sportfreunde des SV RothKalenborn diesem Wunsch nicht zu. Da bereits seit längerer Zeit
das Heimspiel gegen den SC Rengen auf Freitag, 17.10.2014 um
19:30 Uhr, verlegt wurde, bestreitet unsere Elf drei Spiele in sechs
Tagen. Es wird sich zeigen, inwieweit unser Team die Aufgaben kräftemäßig bewältigen kann und ob es gelingt den mit Knieproblemen
länger ausfallenden, treffsichersten Torschützen, Michel Klapperich,
zu ersetzen. Wünschen wir der 1. Mannschaft und Trainer Lothar
Schenk ein gutes Gelingen hierbei, unterstützen Sie das junge Team
mit ihren Besuchen bei den Heimspielen.
Senioren / 2. Mannschaft
SV Neroth - SV Fortuna Ulmen II
0:2 (0:2)
Im Auswärtsspiel auf dem Rasenplatz in Neroth siegte die Ulmener
Zweite mit 2:0. Gegen 9 Nerother Spieler ging Ulmen früh durch
Ausgabe 42/2014
Oliver Gilles (15. min.) mit 1:0 in Führung. Das 2:0 erzielte in der
43. min Ralf Wallebohr. Da Neroth sehr defensiv spielte, d.h. Neroth
stellte sich mit allen Spielern in die eigene Hälfte und versuchte so
wenig Torchancen wie möglich zu zulassen, blieb es beim 2:0 Auswärtssieg.
Aufstellung: Julian Mohr - MaximilianTheisen, Ralf Wallebohr
(Andreas Bläser 60.), Niklas Moser, Christopher Hens - Nejmi
Ezgün (Kevin Rohr 77.), Yannik Weber- Oliver Gilles, Dominik
Hens, Mike Weinand (Jason Niemeyer 55.)
Nicht eingesetzt: Marc Ehlen
Vorschau:
Ulmen II steht jetzt auf dem 5. Tabellenplatz und hat an diesem
Wochenende spielfrei. Am nächsten Sonntag 26.10.2014 um 14,30
Uhr trifft Ulmen in Brockscheid auf den Tabellendritten SV Brockscheid.
B-Jugend / Spielbericht
JSG Kelberg - SV Fortuna Ulmen
6:1 (3:1)
B-Jugend kann doch noch verlieren!
Am Samstag, 11.10.2014, 17:00 Uhr, trat unsere B-Jugend als Tabellenführer den Gang zum ebenfalls noch ungeschlagenen Gegner aus
Kelberg an.
In den ersten 20 Minuten kaufte die Heimmannschaft unseren Spielern den Schneid ab. Viel aggressiver in den Zweikämpfen und viel
enger an den Leuten, erkämpfte sich Kelberg Vorteil um Vorteil und
nutzte innerhalb dieser Drangperiode zwei Schnitzer im Spielaufbau, um 2:0 in Führung zu gehen. Nach diversen Umstellungen und
lauten Rufen, fast Schreien, des Trainers von der Außenlinie, schien
dann doch ein Ruck durchs Team zu gehen. Nach feinen Pass von
Lukas Litzen überlupfte Lukas Michels den gegnerischen „2 MeterTormann“ und verkürzte. Nachfolgend schien etwas Besserung in
Sicht. Nach einem Eckball kurz vor der Pause missglückte jedoch
ein eigener Befreiungsschlag und das dritte Tor für den Gastgeber
war zu verzeichnen. Pausenstand 1:3 aus Ulmener Sicht. Fazit: Erste
Halbzeit verschlafen, nicht akribisch genug, um „richtig“ konkurrenzfähig zu sein.
In der zweiten Hälfte lockerte man den Abwehrverbund und spielte
lediglich noch mit einer Dreierkette. Kurzfristig schien dies aufzugehen, man entwickelte etwas mehr Zug nach vorne und war auch 5
Minuten in Überzahl nach Platzverweis. In Unterzahl konterte uns
der Gastgeber in dieser Phase aus und erzielte das 4:1. Anschließend
plätscherte das Spiel nur noch so dahin, im sicheren Bewusstsein,
dass man diesen Gegner mit vorliegender Tagesform nicht mehr
ins Wanken bringt. Die Tore Nr. 5 und Nr. 6 waren dann zwar nicht
mehr nötig, aber zwangsläufig. Letztlich war der Sieg für Kelberg
absolut verdient, aber um zwei Tore zu hoch ausgefallen. Jetzt gilt es
den Kopf nicht hängen zu lassen, dafür gibt es keinen Grund. Nach
vier Spielen mit 9 Punkten dazustehen ist aller Ehren wert!
Aufstellung:
Martin Wirtz - Leon Dörrenberg, Lukas Kutscheid, Tom Karst,
Josua Fuchs - Felix Feyen, Dominik Kuksaus, Philipp Limbach,
Lukas Michels, Runxuan Utecht, Lukas Litzen - Tobias Jax.
Vorschau:
Am 18.10.2014, 17:30 Uhr, trifft die B-Jugend zuhause auf die JSG
Dorsa-WSO-Steffeln II (9er).
Juniorenabteilung
F-Jugend I + II
SV Fortuna Ulmen I - JSG Kelberg
5:1 (1:0)
Am Wochenende spielte nur Ulmen I, da die Mannschaft Ulmen II
spielfrei hatte. Die von Thomas Lahn betreute Mannschaft siegte
gegen Kelberg hochverdient mit 5:1.
Direkt nach dem Anstoß war Noel Michels nicht zu halten. Sein
Alleingang bedeutete die frühe 1:0 Führung. Die anderen Spielfreunde hatten bis dahin das runde Leder noch gar nicht berührt. In
der Bundesliga hätte jede Statistik die genaue Sekundenzahl ausgewiesen; bei diesem Spiel war der Zeitnehmer aber leider noch nicht
an der Linie, um dies hier genau zu berichten. Letztlich passierte
anschließend in der ersten Halbzeit nichts Entscheidendes mehr.
Mit dem Blitztor im Rücken ging es in die Kabinen.
Im zweiten Abschnitt ließ man sich dann etwas mehr Zeit. In regelmäßigen Abständen, so dass die Zuschauer und auch der Zeitnehmer aufmerksam blieben, schraubten Noel Michels (2) und Maxim
Schejermann (2) das Ergebnis auf 5:0. Einen Ehrentreffer ließen die
Kids dann aber doch noch zu, so dass auch die Kelberger mal jubeln
durften. 5:1. Prima gemacht!!
Aufstellung:
Felix Schwinn - Enes Arslan, Phil Steinborn, Levan Strebel - Noel Michels,
Maxim Schejermann, Daniel Laux, Yannis Lahn und Leon König.
Ulmen
- 32 -
Vorschau:
Am 18.10.2014, 13:30 Uhr, spielt Ulmen I in Daun gegen die dortige
JSG.
Am gleichen Tag, um 14:00 Uhr, trifft Ulmen II in Neichen auf die
JSG Kelberg, welche ja nun über die Woche das 1:5 zu verdauen hat.
Evtl. bekommen sie ja noch einen deftigen „Nachschlag“.
Verkehrsverein Ulmen
Fackelwanderung rund um den
Jungferweiher an Halloween
Sagen und Legenden werden „lebendig“
Auch in diesem Jahr lädt der Verkehrsverein Ulmen wieder zu einer
Veranstaltung an Halloween auf dem Bahnhofsvorplatz in Ulmen
ein. Viele Hexen und Gespenster werden erwartet. Begrüßt werden
unsere kleinen Hexen und Magier von der“ Zuckerfee“, die eine
süße Überraschung für unsere Gäste bereithält. Am Bahnhof gibt es
wieder Musik, für Essen und Trinken ist gesorgt und unsere kleinen
Gäste können Kürbisse schnitzen. Auch Fackeln und andere leuchtende Utensilien können dort gekauft werden.
Ab 18:45 Uhr gehen dann in 10-minütigem Abstand die Wandergruppen rund um den Weiher los. Der Wanderweg ist gespenstig
und gruselig dekoriert. An einigen Erzählstationen werden je eine
Sage von Ulmen erzählt - natürlich ganz schön schaurige. Und diese
Sagen werden auf dem Weg rund um den Weiher teilweise lebendig.
Das wird ein gruseliger Spaß !!!
Gerne können die Kinder auch selbstgebastelte Fackeln zur Wanderung mitbringen.
Also nichts wie hin zum Halloweenspektakel auf dem Ulmener
Bahnhof am 31.Oktober 2014 ab 17:30 Uhr.
Heimat- und Verkehrsverein e.V.
Vorpochten
Hallo liebe Vorpochtener!
Hiermit lädt der Heimat und Verkehrsverein e.V.
Vorpochten zum Kaffeekränzchen im Bürgerhaus
Vorpochten ein.
Wann :
Donnerstag, 23.10.2014
Beginn:
15:00 Uhr
Kinder können Ihre Mama’s gerne begleiten.
Der Erlös ist für die Renovierung des Vorpochtener Bürgerhauses.
Spvgg Weiler/Gevenich
SG Weiler-Gevenich/Faid I
Rückblick:
SSV Ellenz/Poltersdorf - SG Weiler-Gevenich/Faid
2:3 (0:1)
Torschützen: 2x Julian Holzknecht, Luca Feldhausen
Wesentlich mehr Mühe als beim 7:1 Pokalsieg im Sommer, hatte
unsere Mannschaft bei ihrem Auswärtsspiel in Ellenz. In der niveauarmen 1. Halbzeit schaffte es unsere Elf nicht, trotz Überlegenheit
zu klaren Torchancen zu kommen. Der Führungstreffer durch Luca
Feldhausen fiel kurz vor der Pause. Unmittelbar nach dem Seitenwechsel konnte Julian Holzknecht per Kopfball auf 2:0 erhöhen.
Nach dem Ellenzer Anschlusstreffer und der Einwechslung von
Spielertrainer Daniel Vanzetta wurde es unnötigerweise noch einmal eng. Unnötigerweise deswegen, weil es unsere Spieler nicht verstanden, die vielen Konterchancen sauber zu Ende zu spielen. Pech
hatte Goalgetter Julian Holzknecht bei seinem 2. Kopfballtreffer
zum zwischenzeitlichen 3:1. Bei diesem Kopfballtor zog er sich eine
Platzwunde am Kopf zu, die später im Krankenhaus genäht werden
musste. Durch einen Strafstoßtreffer, nach einem unnötigen Ballverlust im eigenem Strafraum, 2 Minuten vor Spielende, verkürzten
die Gastgeber auf 2:3.
Fazit: Ein „Arbeitssieg“ auf den sich unsere Mannschaft nicht allzu
viel einbilden sollte.
Vorschau:
Fr. 17.10. 19.30 Uhr
SG Weiler-Gevenich/Faid - SG Auderath/Alflen
Der Aufsteiger aus Auderath/Alflen verlor letzte Woche beim
Lokalderby gegen Lutzerath mit 1:4. Dabei mussten sie aber über
eine Stunde mit 10 Spielern auskommen. In der Tabelle rangiert
der Aufsteiger auf Platz 7 und hat nur 2 Punkte weniger auf ihrem
Konto als unsere Mannschaft, die Platz 5 belegt. Die Tabelle lügt
nicht. Auch dieses Spiel wird wieder eine „enge Kiste“ werden. Nur
mit viel Leidenschaft und der richtigen Einstellung kann man den
starken Aufsteiger bezwingen.
Ausgabe 42/2014
SG Weiler-Gevenich/Faid II
Rückblick:
SG Hambuch/Kaifenheim II SG Weiler-Gevenich/Faid II
Torschützen: Marcel Koblenz, Oliver Schneiders
1:2 (1:2)
JGV Wollmerath
Liebe Mitglieder,
für unseren diesjährigen Besuch auf dem Wittlicher Oktoberfest
treffen wir uns am Samstag, den 18. Oktober, um 17.00 Uhr in Wollmerath auf dem Schulhof. Bitte erscheint alle pünktlich.
Guterhaltene Bekleidung
für Klein und Groß dringend gesucht!
„Simsalabim“ und Mode-Oase freuen sich über guterhaltene Sachspenden
In vielen Kleiderschränken wird jetzt im Herbst geräumt, um Platz
für die neue Herbst- und Winterbekleidung zu schaffen. Viele
fragen sich dann: Wohin mit noch guterhaltener Erwachsenenkleidung, Kinderbekleidung und Artikeln „rund ums Kind“? Die
„Mode-Oase“ und „Simsalabim“, beides Second-Hand-Läden des
Caritasverbandes Mosel-Eifel-Hunsrück e. V., sind hier beliebte
Anlaufstellen, wenn man gepflegte Ware für einen sozialen Zweck
zur Verfügung stellen möchte. So freut sich die „Mode-Oase“ in Treis
über Damen- und Herrenbekleidung, „Molly-Mode“ (ab Größe 48),
Sportbekleidung, Trachtenmode und Accessoires wie Handtaschen,
Modeschmuck, Handschuhe, Schals, Gürtel usw. die sie Kunden mit
kleinem Geldbeutel zu günstigen Preisen anbieten kann.
„Simsalabim“ - der zauberhafte Second-Hand-Laden für „alles rund
ums Kind“ in Zell sucht dringend Kleidungsstücke für die Kleinen
- vor allem für Neugeborene und für Kinder bis Kindergröße 134.
Body’s, Strampler, Pullis, Jeans - alles ist willkommen, wenn es sich
in gutem Zustand befindet. Auch Umstandsmode, Gesellschaftspiele, Bücher und Kuscheltiere werden vom Simsalabim-Mitarbeiterinnen Team gerne entgegengenommen. Wer Sachspenden für
diesen caritativen Zweck den beiden Caritas-Läden, die Teil des
Aktiv-Centers CBA sind, das arbeitslosen Frauen und Männern den
(Wieder-) Einstieg in Ausbildung und Beruf ermöglichen will, überlassen möchte, kann dies an folgenden Orten:
„Simsalabim“, Schloßstraße 26, 56856 Zell, Tel. 06542 962557
„Mode-Oase“, Bruttiger Str. 6, 56253 Treis-Karden, Tel. 02672
912014 (jeweils Mo., Di., Mi. und Fr. von 9:30 bis 14:30 Uhr und Do.
von 13:00 bis 17:00 Uhr)
Landfrauenverband Vulkaneifel
Bahnreise nach Nürnberg
Der Landfrauenverband Vulkaneifel unternimmt vom 27. bis 30
November 2014, zur Eröffnung des Christkindlesmarkts, eine Reise
nach Nürnberg. Neben Besichtigungen in der fränkischen Stadt
steht ein Ausflug nach Bamberg auf dem Programm. Der Besuch
des Weihnachts Musical rundet den Start in den Advent ab.
Weitere Informationen und Anmeldung: Brigitte Willems, Tel.:
06596-523
PARTEIEN
Die Abgeordneten der CDU Cochem-Zell bieten Rat suchenden
Bürgerinnen und Bürgern ihre Hilfe an. Sie erreichen die Abgeordneten unter folgenden Rufnummern:
CDU-Kreisgeschäftsstelle Tel.: 02671-975510
Fax: 02671-980332
E-Mail post@cdu-cochem-zell.de
Peter Bleser, Parl. Staatssekretär 030-22773308
peter.bleser@bundestag.de
Mitglied des Deutschen Bundestages: www.peter-bleser.de
Anke Beilstein 02671-975515
Mitglied des Rheinland-Pfälzischen Landtages: www.anke-beilstein.de
Dr. Werner Langen 0261-8896153
Mitglied des Europäischen Parlaments: werner.langen@europarl.europa.eu
Ulmen
- 33 -
Junge Union Cochem-Zell:
Jens Münster jens-muenster@web.de
www.ju-cochem-zell.de
Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft:
Alfred Pantenburg 02678-391
Ludolf Oster 02653-915536
Frauen-Union-Cochem-Zell
Gaby Franzen 02675-712
Senioren Union Cochem-Zell:
Manfred Klein 06545-8507
E-Mail: Klein-blankenrath@t-online.de
CDU-Gemeindeverband Ulmen
Heinz-Werner Hendges 02677 / 307
hwhendges@t-online.de
CDU-Ortsverband Ulmen/Auderath
Klaus Mohr als Vorsitzender 02676/ 1067 (Ulmen)
Michael Kerpen als 1. Stellvertreter 02676/ 799 (Ulmen)
Inge Krämer als 2. Stellvertreterin 02676/ 1706 (Auderath)
Alfons Weber als Schriftführer 02676/ 1045 (Auderath)
FDP - Die Liberalen
www.fdp-cochem-zell.de
Über diese Web-Adresse erreichen Sie die FDP
Cochem-Zell
Der FDP-Kreisvorsitzende Jürgen Hoffmann,
Hauptstraße 17, 56858 Sosberg, bietet ratsuchenden Bürgern seine
Hilfe an. Tel.: 06545 - 6383, Email: Juergen.Hoffmann@fdp-cochemzell.de
Kreistagsmitglied Dr. Hans-Georg Schuh,
Hesweilerstraße 1, 56865 Blankenrath, steht ratsuchenden Bürgern
gerne mit Rat zur Seite. Tel.: 06545 - 93660, Fax: 06545 - 936633,
Email: Dr.Georg-Schuh@fdp-cochem-zell.de
Der FDP-Bezirksvorsitzende im Bezirk Eifel-Hunsrück und Vorsitzende im FDP Landeshauptausschuss Thomas Auler
Haben Sie Fragen, Anregungen, Probleme? Hier können Sie Kontakt aufnehmen: Tel.: 06761 - 14842, Email: Thomas.Auler.fdp@tonline.de
SPD Cochem-Zell
Wir sind für Sie da! Ob Sie einen Rat
suchen oder das politische Gespräch, ob sie
Sorgen haben oder mit gestalten wollen:
SPD Kreisverband Cochem-Zell............................Tel: 02671-603837
Ravenéstraße 41, 56812 Cochem
Email: info@spd-cochem-zell.de
Die Vorsitzende
Heike Raab
Staatssekretärin im Ministerium des Inneren für den Sport und
Infrastruktur ...................................... Email: cochem@heike-raab.de
SPD Fraktionsvorsitzender im Kreistag
Bernd Schuwerack..............Email: schuwerack.cochem@t-online.de
Abgeordnete
Mitglied des Landtages............................................Tel: 02671-603838
Benedikt Oster................................ Email: buero@benedikt-oster.de
Mitglied des Bundestages.................................... Tel: 02632 / 94 52 49
Andrea Nahles..................Email: Andrea.Nahles@wk.bundestag.de
Mitglied des Europäischen Parlamentes.............. el: 67 42 / 80 44 37
Norbert Neuser.................. Email: europabuero.neuser@t-online.de
Arbeitsgemeinschaften / Ortsvereine
JUSOS - Die Jungsozialisten
Markus Müller........................................................ Tel.: 0170/3473909,
E-Mail: .................................................. jusos.cochemzell@gmail.com
AG 60 plus
Gerd Gansen.............................................................. Tel.: 02653/ 3427,
E-Mail: ............................................................... elgansen@t-online.de
SGK
Karl-Heinz Simon................................E-Mail: kh.simon@t-online.de
SPD Ortsverein Vulkaneifel
SPD Ortsverein Vulkaneifel............ Tel. 02678 952922
Kai Höhmann, Vorsitzender, Moselweg 34, 56828 Alflen
Ausgabe 42/2014
Ihre Ansprechpartner im Verbandgemeinderat Ulmen:
Bernhard Rodenkirch, Fraktionsvorsitzender............ Tel. 02677 639
Lothar Friedrich, stv. Fraktionsvorsitzender............... Tel. 02676 373
Marita Benz................................................................... Tel. 02677 1571
Albert Klein.................................................................. Tel. 02676 1887
Christian Laux........................................................... Tel. 0171 3528408
Frank Steimers.......................................................... Tel. 02676 951164
Florian Streuke......................................................... Tel. 02677 951369
Günther Wagner........................................................... Tel. 02676 1381
Ihre Ansprechpartner im Stadtrat Ulmen:
Lothar Friedrich, Fraktionsvorsitzender...................... Tel. 02676 373
Mario Schoenemann,
stv. Fraktionsvorsitzender........................................ Tel. 02676 952820
Albert Klein.................................................................. Tel. 02676 1887
Christian Laux........................................................... Tel. 0171 3528408
Rudolf Steffes-tun.......................................................... Tel. 02676 724
Günther Wagner........................................................... Tel. 02676 1381
www.spd-vulkaneifel.de
Bündnis 90/Die Grünen
im Kreis Cochem-Zell
www.gruene-cochemzell.de
twitter: GrueneCochemZ
Kreisvorstand:
Peter Minnebeck, Auf den Äckern 3, 56761 Kaifenheim, Tel.
02653/4122
Horst Pullich, In der Märtschelt 34, 56812 Cochem, Tel: 0163/6798558
Kassenwart Joscha Pullich, Grubenstr. 76, 56759 Leienkaul,Tel:
02653/4019029
Kreistagsfraktion:
Holger Haupt, Cochem, Tel. 02671/7063,
E-Mail: architekt.haupt@t-online.de
Udo Marx, Ernst, Tel. 02671/5551,
E-Mail:info@mosel-kanutours.de
Landtagsabgeordneter Nils Wiechmann
Wahlkreisbüro, Hohenzollernstr. 137, 56068 Koblenz
Tel.:0261/914 85 54 ,Fax: 0261/914 30 52
nils.wiechmann.wahlkreis@gmx.de
Bundestagsabgeordneter Josef Winkler
Wahlkreisbüro, Hohenzollernstraße 137,56068 Koblenz
Tel.: 0261/9144980;Fax: 0261/9144981
josef.winkler@wk.bundestag.de
Landesverband Rheinland-Pfalz
Frauenlobstraße 59-61, 55118 Mainz
Tel.: 06131/89 243 0;Fax: 06131/89 243 30
Montag bis Freitag: 10:00 bis 13:00 Uhr
Donnerstag: 14:00 bis 18:00 Uhr
DIE LINKE. Cochem-Zell
Sprechstunde des Kreisvorsitzenden Martin
Krötz:
Sie haben Fragen, interessieren sich für unsere Positionen oder
möchten Mitglied werden? - Jeden Dienstag, 18.30 - 20.00 Uhr, steht
der Kreisvorsitzende für Fragen der Bewohner unseres Kreises zu
sozialen, ökologischen und politischen Themen zur Verfügung. Telefonnummer: 02653 -914 880, E-Mail: isopropyl@gmx.net
Für Sie im Bundestag:
Katrin Werner, Tel.: 0651 - 1459225, katrin.werner@wk.bundestag.
de, www.katrinwerner.de
Alexander Ulrich, alexander.ulrich@bundestag.de, www.mdb-alexander-ulrich.de
DIE LINKE. im Internet:
DIE LINKE. Cochem-Zell: www.dielinke-coc.de
DIE LINKE. Rheinland-Pfalz: www.dielinke-rhlp.de
DIE LINKE. Bund: www.die-linke.de
DIE LINKE. im Bundestag: www.linksfraktion.de
Linksjugend [‚solid]
Du möchtest für Deine demokratischen und
sozialen Rechte kämpfen und suchst Mitstreiter? Dann komm zu uns!
Kontakt:
aktiv@co-zell.linksjugend-solid-rlp.de
Die Linksjugend [‚solid] im WWW:
http://koblenz.linksjugend-solid-rlp.de
www.linksjugend-solid-rlp.de
www.linksjugend-solid.de
Ulmen
- 34 -
Alternative für Deutschland
Wir sind für Sie da! Ob Sie Rat suchen oder das
politische Gespräch, ob Sie Sorgen haben oder
mitgestalten wollen: Sie haben Fragen, interessieren sich für unsere
Positionen, oder möchten Mitglied werden?
Dann wenden Sie sich gerne an uns:
Der Fraktionsvorsitzende der AFD im Kreistag und Kreisvorsitzender der AFD Cochem-Zell
Martin Fischer; Illerich
E-Mail:.......................................................... Mub.Martin@hotmail.de
Mobil:................................................................................ 0175/1601369
Mitglied des Kreistages und stellv. Vorsitzender der AFD CochemZell
Dr. Klaus-Werner Lay; Panzweiler
E-Mail:.......................................................................... klawe@aol.com
Tel.:....................................................................................... .06545/6795
Kreisschatzmeister der AFD Cochem-Zell
Alfred Fischer; Illerich
E-Mail:............................................................................ fimoal@aol.de
Mobil:................................................................................ 0171/1755441
Schriftführer der AFD Cochem-Zell
Michael Hahn; Schauren
E-Mail:..................................................... michael.h.hahn@t-online.de
Mobil:.............................................................................. 0151/70302508
1. Beisitzer der AFD Cochem-Zell
Willi Rademacher; Büchel
E-Mail:.......................................................wirademacher@t-online.de
Tel.:.................................................................................. 02678/ 910 555
Ausgabe 42/2014
Kommunal-Akademie wird über die rechtlichen Rahmenbedingungen zur Wahrnehmung des Ehrenamtes der Ortsbürgermeister/
innen informieren. Anmeldungen werden noch entgegengenommen. Nähere Infos unter www.gstb-rlp.de/Aktuell/Veranstaltungen.
Des Weiteren bietet die Akademie für Kommunalpolitiker/innen,
die nach der Kommunalwahl am 25. Mai ein Mandat übernommen
haben, für (neu) gewählte Ortsbürgermeister/innen und sonstige
kommunalpolitisch Interessierte ein breit gefächertes Kursangebot,
das der Vorbereitung auf die Arbeit im Gemeinde- oder Stadtrat
dient. Informieren Sie sich unter www.akademie-rlp.de/Seminarangebot/(Neu) gewählte Ratsmitglieder.
Urlaub im Rotweinparadies Ahrtal
Ferienwohnung „Himmelchen“
im romantischen Ahrweiler
Schön eingerichtete Ferienwohnung (****)
in Ahrweiler für 2 – 4 Personen,
direkt am Ahr-Rad-Wanderweg und
10 Gehminuten zum mittelalterlichen Stadtkern,
ab 45,– € pro Tag. Tel. 01 63 / 7 88 02 36
E-Mail: h.pacyna@web.de · www.himmelchen.de
WÄHLERGRUPPEN
Freie Wählergruppe Büchel e.V.
Die Freie Wählergruppe Büchel e.V. will für alle Mitbürgerinnen und
Mitbürger aus Büchel jederzeit Ansprechpartner bei Fragen, Kritik und
Anregungen zur Kommunalpolitik sein.Wir würden uns freuen, wenn
Sie von unserem Angebot regen Gebrauch machen würden.
Ihre Ansprechpartner sind: Manfred Nehren, Tel. 732
Rudi Hieronimus, Tel. 1234
Rita Simon, Tel. 1529
Friedhelm Gerhartz, 631
FWG Cochem-Zell e.V.
www.fwg-cochem-zell.de
Für Fragen, Ideen und Anregungen stehen folgende
Vertreter im Kreistag jederzeit als Ansprechpartner
zur Verfügung:
Fraktionsvorsitzender: Matthias Müller,
Bullay, Tel. 06542-693220
Albert Jung, Kaisersesch, Tel. 02653-999660
Manfred Führ, Treis-Karden, Tel. 02672-7624
B e i la g e n h i n w e i s
Unsere dieswöchige Ausgabe enthält eine Voll-/Teilbeilage
"auf gute Technik kommt es an"
der Fa. Heinze e.K.
Wir bitten unsere Leser um beachtung!
Wir suchen eine/n zuverlässige/n
Zeitungszusteller/in
für die Verbandsgemeinde Ulmen in
Gillenbeuren
BÜRGER FÜR ULMEN e.V.
www.bürger-für-ulmen.de
Die Wählergruppe „BÜRGER FÜR ULMEN e.V. (BFU e.V.) will
für alle Ulmener Bürgerinnen und Bürger jederzeit Ansprechstelle
bei Fragen, Kritik und Anregungen zur Kommunalpolitik sein.
Hierzu stehen Ihnen unsere Vertreter im Stadtrat Ulmen als
Ansprechpartner zur Verfügung:
Karl Eckardt, 1.Beigeordneter, Tel. 8124
Rolf Weber, Fraktionsvorsitzender, Tel. 8058
Peter Wallebohr, stv. Fraktionsvorsitzender, Tel. 1719
Hubert Willems, Tel. 1373
Machen Sie bitte von unserem Angebot regen Gebrauch!
Besuchen Sie auch unsere „Offenen Fraktionssitzungen“!
Die Termine werden im „Vulkanecho“ veröffentlicht.
Mit den Kreisnachrichten des Kreises Cochem-Zell
Sie sind jede Woche am Freitag für uns tätig.
Wir liefern die Zeitungen an Ihr Haus. Die Bezahlung erfolgt
monatlich, Beilagen werden extra vergütet.
Der Zustellervertrag wird im Rahmen der Minijobs geregelt.
Wir suchen Schüler/-innen, Rentner/-innen sowie
Hausfrauen/-männer. Bewerben können Sie sich per E-Mail:
vertrieb@wittich-foehren.de oder Telefon: 06502 / 9147-713
oder 06502 / 9147-716
Ortsbürgermeistertage 2014; Kursangebot
der Kommunal-Akademie
Der GStB führt in Kooperation mit der Kommunal-Akademie am
27., 28. und 30.10. die Ortsbürgermeister/innentage 2014 durch. Die
Europaallee 2 • 54343 Föhren
Ulmen
- 35 -
Ausgabe 42/2014
… ständig über 1.500 Fahrzeuge vorrätig!
Angebot der Woche
VW eos
cabrio
1.4 tsi
90 kW (122
PS), Blackmagic
Perleffekt,
Klimaanlage
EZ. 12/2009, 94.650 km, Klimaanlage, LM-Felgen 16“,
Multifunktionsanzeige/ Bordcomputer, Sportsitze vorn, Nebelscheinwerfer, Park-Distance-Controle, Heckleuchten dunkel getönt, Heckleuchten LED, Wärmeschutzverglasung grün getönt,
Windschott, Außenspiegel mit autom. Absenkfunktion, Außenspiegel elektr. verstell- und heizbar, beide, Gepäcknetz an
Vordersitzen, Lendenwirbelstütze vorn, u.v.m.
10.997,- €
VW golf Vi Variant 1.6
VW touran “stYLe“ 1.6
tDi comfortline
tDi bmt 77KW (105 PS), Re77kW (105 PS), Deepblack
flexsilber Metallic, EZ. 03/2012,
Perleffekt, EZ. 05/2011,
114.200km, Klimaautomatik,
144.500 km,
Anhängervorrichtung, LM-Felgen
Klimaautomatik(Climatic),
16“, Park Assist, Park Pilot, MobilMultifunktionsanzeige Plus,
telefonvorbereitung, Vordersitze
Lm-Felgen Radio mit MP3 WiedergabeKlimaautomatik beheizbar, Geschwindigkeitsregelanlage, Regensensor, Mittelarmlehne vorn mit Ablagebox, Multifunktions-Lederlenk- funktion, Vordersitze beheizbar, Scheinwerferreinigung, Nebelscheinwerfer,
rad (3 Speichen) mit Bedienungsmöglichkeit für Multifunktionsanzeige, Scheinwer- Multimediabuchse AUX-IN, Mittelarmlehne, LM-Felgen, Komfortsitze, ParkPilot,
Isofix, Lederlenkrad, Komfortausstattung
fer- Reinigungsanlage, Multimediabuchse, Scheiben hinten abgedunkelt AUX-IN in
der Mittelarmlehne vorn, Start-Stopp-System mit BremsenergieRückgewinnung, Berganfahrassistent u.v.m.
14.499,-€
10.800,-€
20.998,-€
9.490,-€
VW golf Plus 1.6 tDi style
VW golf Vii Variant 1.6 tDi
77kW (105 PS), moonlightblue
bmt comfortline
Perleffekt,
77kW (105 PS), Reflexsilber MeEZ. 09/2011, 165.500 km,
tallic, EZ. 09/2013, 14.200 km,
Klimaautomatik(Climatic), GeKlimaautomatik(Climatic), USBschwindigkeitsregelanlage, MultiSchnittstelle und Multimediabuchgeschwindigkeitsregelanlage funktionsanzeige Plus, Radio mit
navi mit tFt- touchscreen se AUX-IN, Navigationssystem mit
MP3 Wiedergabefunktion, VorderTFT- Touchscreen, Mobiltelefon-Schnittstelle, Winterpaket, Lederlenkrad, Multifunksitze beheizbar, Scheinwerferreinigung, Nebelscheinwerfer, Multimediabuchse AUXtion Plus und Reifenkontrollanzeige, Mittelarmlehne, Müdigkeitserkennung, AutoIN, Mittelarmlehne, LM-Felgen, Komfortsitze, ParkPilot, Isofix, Lederlenkrad,
Hold- Funktion, Start- Stopp- System mit Bremsenergie-Rückgewinnung
Komfortausstattung, 8 Lautsprecher, Start-Stop-System mit Bremsenergie-RückISOFIX-Halteösen, u.v.m.
gewinnung, Berganfahrassistent
Vor den Birken 2 • 56814 Faid/Cochem
Tel.: 0 26 71 - 97 79 - 0
Fax: 0 26 71 - 97 79 - 79
scherer-gruppe.de
Ulmen
- 36 -
Ausgabe 42/2014
Familienanzeigen
in Ihrem Mitteilungsblatt
Nachruf
Nachruf
„Kalle“
„Kalle“
„Als lachender Vagabund mit der Klampfe“
haben wir Dich gekannt.
„Als lachenderSoVagabund
mit der Klampfe“,
Nachruf
Die Freiwillige Feuerwehr Bad Bertrich nimmt Abschied
von ihrem langjährigen Kameraden
Karl-Heinz Hättig
Das ist die Erinnerung an Dich in Bertrich
und auch am Moselstrand
so haben
gekannt.
Deine wir
Musik,Dich
Dein Gesang
An vielen Festen in Nah und Fern
Daran erinnern wir uns
gern. in Bertrich
Das ist die Erinnerung
analleDich
und auch am Moselstrand.
Kv-Schaute Bad Bertrich e.V
Deine Musik, Dein Gesang,
an vielen Festen in nah und fern.
Daran erinnern wir uns alle gern.
KV Schaute Bad Bertrich e.V.
"Kalle"
Der Verstobene war Angehöriger der FFW Bad Bertrich
und hat sich während seiner langjähren aktiven
Dienstzeit stets zum Schutz und Wohle der Allgemeinheit
eingesetzt.
Wir haben einen pflichtbewussten und immer
hilfsbereiten Kameraden verloren und werden ihm ein
ehrendes Andenken bewahren.
Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bad Bertrich
Bestattungshaus Michels
Rat und Hilfe im Trauerfall
Im Maibüsch 21
56766 Ulmen
Telefon 0 26 76/15 68
Telefax 0 26 76/16 73
info@schreinerei-michels.com
www.schreinerei-michels.com
Mitglied der Innung
42/2014
Landkreis Cochem Zell als vorbildliche Klimaschutzkommune ausgezeichnet
Ministerin Lemke überreicht European Energy Award
sich erfolgreich an einem Qualitätsmanagementsystem und Zertifizierungsverfahren beteiligt haben. Das Ministerium
für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und
Landesplanung förderte die Teilnahme
des Landkreises am eea-Prozess.
„Der European Energy Award passt mit
seinem klar strukturierten, umsetzungsorientierten Vorgehen ideal zur Klimaschutzstrategie des Landkreises“, betonte
Landrat Manfred Schnur. Der Landkreis
benötigte knapp zwei Jahre, bis er als
landesweit erste Kommune erstmalig mit
dem eea zertifiziert wurde.
Foto: Energieagentur RLP/Uwe Völkner
Die Auszeichnung – Landrat Manfred Schnur nimmt den European Energy Award von Ministerin Eveline Lemke in Empfang
Der Landkreis Cochem-Zell ist dieser Tage
als erste Kommune in Rheinland-Pfalz als
vorbildliche Europäische Energie- und
Klimaschutzkommune
ausgezeichnet
worden. Landrat Manfred Schnur erhielt
im Rahmen des diesjährigen Kongresses
„Zukunftsthema Energiewende – Vision
2030“ der Energieagentur RheinlandPfalz aus den Händen von der rheinland-
pfälzischen Wirtschaftsministerin Eveline Lemke den European Energy Award
(eea). „Der Landkreis Cochem-Zell erhält
diese Auszeichnung für die nachweisbaren und vorbildlichen Resultate in der
kommunalen Energie und Klimaschutzpolitik“, so Lemke.
Der eea wird an europäische Städte, Gemeinden und Landkreise verliehen, die
Ausgezeichnet werden Kommunen, die
aufgrund ihrer Energie- und Klimaschutzarbeit mindestens 50 Prozent der maximal
möglichen Punkte erreichen. Der Landkreis Cochem-Zell hat aus dem Stand heraus 54 Prozent erreicht. „Die Auszeichnung mit dem European Energy Award ist
für uns eine große Ehre. Wir werden uns
darauf aber nicht ausruhen“, betont Landrat Schnur. „Unser Ziel ist klar: Wir wollen
uns zu einem Null-Emissions-Landkreis
entwickeln“, so Schnur weiter.
Weitere Informationen zum European
Energy Award finden Sie unter www.
cochem-zell.de
Web-Check-Beratertag am 20. November 2014
Internetauftritt von Unternehmen wird analysiert
Wer ein Unternehmen mit eigenem Internetauftritt besitzt, ist hier genau richtig.
Beim Beratertag „Web-Check“ wird Ihre
Homepage auf Kundenfreundlichkeit und
technische Umsetzung überprüft. Zusätzlich erhalten Sie konkrete Verbesserungsvorschläge.
Die Wirtschaftsförderung der Kreisverwaltung Cochem-Zell bietet diese für Ihr
Unternehmen wertvolle Unterstützung in
Zusammenarbeit mit dem eBusiness Lotsen Mittelrhein (http://www.ebusiness-lotse-mittelrhein.de) unter dem Motto „WebCheck“ an.
Der Beratertag findet am Donnerstag,
20.11.2014 von 10.00 – 17.00 Uhr in
der Kreisverwaltung Cochem-Zell statt.
Kostenlose Parkplätze stehen im Innenhof
der Kreisverwaltung (Endertplatz 2, 56812
Cochem) zur Verfügung.
Der Internetauftritt ist ein kostengünstiges
und direktes Kommunikationsmittel, das
für die Gewinnung und die Erhaltung von
Kunden wichtig ist. Bei der Erstellung der
eigenen Unternehmens-Homepage sind
Regeln und Standards bei Struktur, Funktionsweise sowie Design einzuhalten. Der
Internetauftritt wird in einem einstündigen
Einzelgespräch unter die Lupe genommen. Die Themen sind Benutzerfreundlichkeit, Kommunikation, Zielgruppenansprache, Kundenbindung, Darstellung und
Gestaltung, Suchmaschinenoptimierung,
Optimierung Online-Shops, Navigationsstruktur und technische Umsetzung. Die
Teilnahmegebühr für den Web-Check beträgt 20 Euro. Aufgrund der begrenzten
Teilnehmerzahl und zur Terminabstimmung ist eine verbindliche Anmeldung bei
der Wirtschaftsförderung der Kreisverwaltung Cochem-Zell, Barbara Brauner, Tel.
02671/61-727, E-Mail: wirtschaftsfoerderung@cochem-zell.de, erforderlich.
Aus Ihrer Kreisverwaltung
Landrat Manfred Schnur gratulierte zum Kultur-Jubiläum
Stolzes Ergebnis von 12.000 Euro
für Kinderhilfsprojekte
ABC
Unsere Schulen
Fachoberschule Kaisersesch stößt auf große Resonanz
Landrat Manfred Schnur würdigte in seinem Grußwort zu röhrig-forum JubiläumsEvents das vielfältige Engagement der Familie Röhrig
Unter den vielen prominenten Gratulanten
zum 15-jährigen Jubiläum der deutschlandweit einzigen Kulturbühne im Röhrig-Baumarkt in Treis-Karden war auch
Landrat Manfred Schnur, der in seinem
Grußwort das große Engagement der
Geschäftsführung für die Region herausstellte. Auch Staatssekretärin Raab lobte in ihrer Grußbotschaft - in Vertretung
für die Schirmherrin, Ministerpräsidentin
Malu Dreyer - diese landesweit wohl einzigartige Veranstaltungsstätte. Bei der
Jubiläums-Benefizgala erlebten 400 begeisterte Besucher ein phantastisches
Konzert-Highlight mit Django Reinhardt
und ein umfangreiches Rahmenprogramm.
Die Jubiläums-Events standen ganz im
Dienste der guten Sache. Hans-Peter
Röhrig freute sich über das großartige
Benefiz-Ergebnis von 12.000 Euro. Dieser
Betrag kommt der Lotto-Aktion „Kinderglück“ und der „Fly and Help“ Stiftung von
Reiner Meutsch zugute.
Impressum
Herausgeber:
Kreisverwaltung Cochem Zell, Endertplatz 2,
56812 Cochem, www.cochem-zell.de
Redaktion:
Büro Landrat, Pressestelle, Telefon: 02
671/61-231, bzw. 730, Fax: 02671/250, EMail: pressestelle@cochem-zell.de
Verlag + Druck:
Verlag + Druck Linus Wittich KG, 54343 Föhren, Europaallee 2 (Industriepark), Telefon:
06502/9147-0 od. -240, Fax: -250, Internet:
www.wittich.de, E-Mail: info@wittich-foehren.de
2
Die neuen Schülerinnen und Schüler der 11. Klassen mit ihrer FOS-Koordinatorin Ingrid
Müller (rechts)
Zu Beginn des Schuljahres nahm die
Fachoberschule Kaisersesch 50 junge
Menschen in die Jahrgangsstufe 11 der
Fachoberschule auf. Zusammen mit der
Jahrgangsstufe 12 bereiten sich nun 78
Oberstufenschülerinnen und -schüler auf
die Fachhochschulreife vor.
Mit Wirtschaft und Verwaltung sowie Gesundheit und Soziales werden an der
FOS Kaisersesch zwei Fachrichtungen
angeboten. Die Fachhochschulreife eröffnet den Schülerinnen und Schülern gute
Perspektiven für ein Studium oder eine
höher qualifizierte Ausbildung. „Wer einen
qualifizierten Sekundarabschluss I mit
einer Durchschnittsnote von mindestens
befriedigend und einen Praktikumsplatz
vorweisen kann, kann sich an der Fachoberschule anmelden“, erklärt Schulleiter
Hans-Jürgen Schmitz. Die Koordination
der Fachoberschule obliegt Studienrätin Ingrid Müller. „Weil unsere Fachoberschule überschaubar ist, können wir uns
intensiv um unsere Schüler kümmern. So
bewältigen sie auch den anspruchsvollen
Stundenplan“, so Müller, die auch BWL
unterrichtet.
Lesen Sie den gesamten Artikel unter
www. cochem-zell.de/bildung
Schüler der IGS Zell besuchen IHK Ausbildungsmesse in
Zell
Über 100 Schüler der IGS Zell nahmen
am Samstag an der Ausbildungsmesse der Industrie- und Handelskammer
und der Handwerkskammer Koblenz in
der Zeller Schwarze Katz Halle teil. Hier
wurde den Schülern eine interessante
Palette von Ausbildungsangeboten von A
wie Ausbildung bei der Bundeswehr bis Z
wie Zerspanungsmechaniker vorgestellt.
Alle Schüler der Klassen 8 müssen nach
den Osterferien 2015 ein verpflichtendes
2-wöchiges Betriebspraktikum absolvieren und so konnten wichtige Kontakte
geknüpft werden. Auch die Schüler der
höheren Klassen, bei denen das Ende der
Schulzeit in Sicht ist, hatten Gelegenheit,
sich intensiv über die vielfältigen Berufsbilder in Handwerk, Industrie und Handel
zu informieren, insbesondere über die
Ausbildungsmöglichkeiten in unserer Region. Fast 40 Unternehmen und Institutionen stellten ihre Ausbildungsplätze vor.
Die Messe bot für alle Schüler die perfekte
Gelegenheit, sich direkt im persönlichen
Gespräch zu informieren. Neben den Ansprechpartnern der Betriebe gaben auch
die Ausbildungsberater der Kammern und
die Berufsberater der Bundesagentur für
Arbeit Tipps und Anregungen rund um
die Themen Ausbildungsplatzsuche und
Bewerbung. Der Berufsberater besucht in
regelmäßigen Abständen die IGS Zell, wo
Schüler und Eltern in Einzelgesprächen
die Möglichkeit haben, sich auszutauschen. Ansprechpartner der Berufsorientierung an der IGS Zell ist Dirk Muscheid.
Kreisnachrichten Cochem-Zell
Aus Ihrer Kreisverwaltung
Wahl des Publikumssiegers 2014 „Breitband für alle in Cochem-Zell“ – Ihre Stimme zählt
Gesucht: Die beliebteste „Innovation querfeldein“. Jetzt mitmachen und online abstimmen!
Die
100
wegweisenden
Ideen für die
ländlichen
Regionen
der Zukunft
sind gefunden – auch
das
Breitbandprojekt vom Landkreis Cochem-Zell
gemeinsam mit seinen vier Verbandsgemeinden gehört zu den diesjährigen
Preisträgern! Ab sofort hat das Breitbandprojekt als eines von 100 Siegerprojekten
die Chance, Publikumssieger 2014 zu
werden. Im Wettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“, ausgerichtet
von der Initiative „Deutschland – Land der
Ideen“ und der Deutschen Bank, ist ganz
Deutschland aufgerufen, den beliebtesten
Preisträger zu wählen und online für ihn
abzustimmen.
Geben auch Sie unserem gemeinsamen Breitbandprojekt Ihre Stimme!
Unter
www.land-der-ideen.de/ausgezeichnete-orte/preistraeger/breitband-f-ralle-cochem-zell können Sie ab sofort bis
zum 19. Oktober 2014 täglich eine Stimme abgeben. Zur Abstimmung gelangen
Sie auch unter www.cochem-zell.de.
„Mit der Breitbandinfrastrukturgesellschaft
Cochem-Zell mbH gehen wir einen neuen
Weg und dabei gibt es keine fertigen Muster, die man einfach kopiert. Ich bin überzeugt, dass der gemeinschaftliche, flä-
Acht neue Staatsbürger für den Landkreis Cochem-Zell
Einbürgerungsurkunden feierlich übergeben
chendeckende DSL-Ausbau im Landkreis
Cochem-Zell am Ende des Tages das sein
wird, was wir uns alle davon erhoffen: Ein
Vorzeigeprojekt für einen nachhaltigen
und solidarischen Infrastrukturausbau.
Mit der Wahl zum Publikumssieger 2014
haben wir die Möglichkeit, dass noch mehr
Menschen auf unser Projekt und unsere
Region aufmerksam werden“, so Landrat
Manfred Schnur, Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der Breitband-Infrastrukturgesellschaft Cochem-Zell mbH.
Weitere Informationen zum Wettbewerb Land der Ideen finden Sie unter
www.cochem-zell.de
rigen vorbehalten sind. „Nutzen Sie Ihre
Rechte, die Ihnen hiermit verliehen werden. Als deutscher Staatsbürger haben
Sie nun die Möglichkeit, mit zu gestalten
und mit zu entscheiden. Doch Beteiligung
meint nicht nur politische Rechte. Beteiligen heißt vor allem Einfluss auszuüben
und Verantwortung zu übernehmen. Machen Sie mit in Netzwerken, Initiativen,
Parteien und Vereinen“, ermunterte der
Landrat die neuen Staatsbürger.
„Für die Zukunft wünsche ich Ihnen viel
Erfolg und heiße sie nochmals: herzlich
willkommen!“, so der Kreischef zum Abschluss.
Folgende neue Staatsbürger kann der
Landkreis herzlich willkommen heißen:
Sie kommen aus Kroatien, Kasachstan,
Türkei, Rumänien, Italien, Kirgistan und
Polen. Doch nun haben sie eins gemeinsam: Sie sind alle deutsche Staatsbürger.
In einer kleinen Feierstunde ließ Landrat Manfred Schnur gemeinsam mit den
Vertretern der Verbandsgemeindebürgermeister und den neuen Cochem-Zellern
das Einbürgerungsverfahren nochmals
Revue passieren: „Bis zum heutigen Tage
mussten Sie viele Hürden hinsichtlich
der Sprache sowie verschiedene Tests
Kreisnachrichten Cochem-Zell
und Behördengänge überwinden. Doch
letztlich hat dies alles zu Ihrem Ziel geführt – heute die deutsche Staatsangehörigkeit zu erhalten. Dazu gratuliere ich
Ihnen recht herzlich“, so Landrat Manfred
Schnur.
Mit der Einbürgerung erwerben die Betroffenen eine Vielzahl von Rechten und
Pflichten, die im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland und der Verfassung
von Rheinland-Pfalz verankert und ausschließlich den deutschen Staatsangehö-
Verbandsgemeinde Cochem:
•
Filip Lastro
•
Sergey Anatol’evic Schewzow
•
Alim Tepe
•
Marioara Nicolai
Verbandsgemeinde Kaisersesch:
•
Filomena Dell’accio
Verbandsgemeinde Ulmen:
•
Vladimir Etscho
•
Romina-Ariana Jampan
•
Katarzyna Marta Handkus
3
Aus Ihrer Kreisverwaltung
Gebrauchsgüter- und Bodenbörse
Die Gebrauchsgüter- und Bodenbörse ist ein kostenloser Service der Kreisverwaltung zur Vermittlung von weiter verwendbaren
Materialien (wie z.B. Baustoffe, Möbel etc.) und von unbelasteten Böden. Nicht vermittelt werden Reifen, Tiere, Autoteile, Anhänger,
Bücher, Kleidung, Eintrittskarten, Schmuck, Immobilien etc.Anmeldung bei der Abteilung Abfallwirtschaft, Telefon: 02671/61-153,
Telefax: 02671/61-177 oder per E-Mail: Entsorgung@cochem-zell.de.
Achtung: Anzeigenschluss montags; 1 Woche vor Veröffentlichung. Ihr Text wird automatisch 2 x in den Kreisnachrichten und im
Internet veröffentlicht. Bei erfolgreicher Vermittlung muss aus organisatorischen Gründen eine Rückmeldung (Tel.: 02671/61-153) bei
der Kreisverwaltung Cochem-Zell erfolgen! Für die vermittelten Gegenstände übernehmen wir keine Gewährleistung.
Biete: Gebrauchtgüter
Boden:
A 191: Mutterboden (Garten), Ernst,
02671-3473
Gebrauchsgüter:
A 156: 2 PC-Flachbildschirme 17" u. 19 ",
Treis-Karden, 0170-8452429
A 157: 2 Damenfahrräder 28", Wohnzimmerhängelampe/Glas, CD-Ständer aus
Metall, Schlafsack mit Iso-Matte, Röhrenfernseher 50 Diagonale, Büchel, 02678260
A 158: Weintank VA stehend rd., 3.000 l,
H 2365 mm, kompl. m. Armaturen u. Füllstandanzeige, Zell, 06542-1210
A 159: Spülmaschine, Bullay, 06542-22377
A 160: 5000 l Weinpumpe, V2A Kopf, 500
l Gitterbox, 1250 l Kunststoffbütte, 30iger
Kunststoffkisten, Bruttig, 02671-1475
A 163: Nähmaschine, Baujahr 1935,
versenkbar, Holzgestell, Abdeckung als
Arbeitsplatte, aufklappbar, Vollholzdreieckeckschrank, T 55, H 70, B 80 cm, Dohr,
02671-1276
A 165: Bade-Wickelkombination, Mitwachsschlafsack mit herausnehmbaren
Innenfutter (80-110 cm), Rutschauto mit
Soundeffekten, Babyspielzeug, Klotten,
02671-916225
A 172: Holzofen mit Haube und Glastür,
sowie hitzebeständiger Glasplatte, 026771733
A 174: alte Eichenhaustür mit Rahmen, 2
Carrera Go Rennbahn, Peterswald-Löffelscheid, 06545-910428
A 175: Spülmaschine, Standgerät, Landkern, 02653-910299
A 176: 2 Teppiche, 2,40 m x 3,30 m, Rundteppich, Durchm. 1,90 m, Kaisersesch,
02653-1715
A 177: Große Oleanderpflanze
Kübel,Düngenheim, 02653-8648
im
A 178: Eichentüre m. Glas 185x90 cm,
1 Blechhotte,1 Kinderhotte (f. Deko),
Handkorkmaschine, 1.000 l Plastikbütte,
02671-1467
A 179: Weinfass GFK 225 l, Pünderich,
06542-2349
A 180: 2 Edelstahltüren 2,30x1,10 m, 2,05
x 0,83 m, Eisenregal f. Wohnzimmer H
1,80 , B 0,70 m, 02653-6843
A 181: Kinderholzkaufladen umbaub. als
Kasperletheater, Ki.-Spielkochküche, Barbieartikel u.v.m., Eiche rustikal Vitrinenschrank 4-türig, 02677-495
A 182: Kernbuche-Wohnzimmertisch 80 x
80 cm, Blankenrath, 06545-393
A 167: Senioren Elektro-Mobil, 026721594
A 183: Küchenzeile 2,00 m, L-Küche mit
elektrischen Geräten, massiv hell Eiche,
06542-5532
A 169: Wohnzimmer Sitzgarnitur, 3 -2 Sitzer,
Polster grau mit Nussbaumeinfassung, Hambuch, 02632-81890
A 185: Abluftwäschetrockner WTA 3200,
Dohr, 02671-980009
A 170: 7 Pack 43,75 qm Dämmung 60
mm, 7 Brüstungsgeländer, B 1,03, H 1,00
m m. 4 Befestigungslache, Sideboard Buche B 1,32m, H. 1,25, T 0,465, Vitrinenschrank Buche 1,315, H 1,955, T 0,465,
Bullay, 0170-8385985
A 171: 8 Schalttafeln, Bohlenbretter, Klotten, 02671-605851
4
A 188: Holzleitergerüst:6 Gerüstleiter 4,60
m, 4 Gerüstleiter 6.60 m, 16 Rückenlehnen 4,00 m, 6 Kreuzstreben 5,75 m, 10
Eisenstäbe + ZB, Dohr, 02671/915190
A 189: 7 Pack 43,75 m 260mm Isover
Dämmung, neue Zimmertür incl. Zarge
Original verpackt DIN L weiß, 7x verzinkte
Brüstungsgeländer Breite 1,03 m, Höhe
1,00 m, Bullay, 0170- 8385985
A 190: Küchenzeile Erle bis 3,10 m aufbaubar mit Markenedelstahlgeräte, Jungenfahrrad, V-Smile mit Ladegerät, Tasche
und div. Spielen, Babyphone, Angelcare
mit Sensormatte, Playschool Bauernhof,
Ulmen, 02676-1553
A 192: Weinpresse 1200 l Edelstahlkorb
vollautomatisch, Zell, 0160-2204242
A 194: Holz-Pallisaden, 1 m lang, 10 cm
Durchmesser, kesseldruckimprägniert, ca.
40 Stck, Kaisersesch, 02653-7419
A 195: Vitrinenschrank 90 x 1,90 m + 3
Einlegeböden, Gefrierschrank m. 7 Schubladen, 2 Kurbeltelefone, Hängegaderobe
Eiche rustikal, Hundebox, Spielautomat,
Teichpumpe m. Filter f.10.000 l, Masburg,
02653-7068
A 196: Straußwirtschaftstisch 80 x 80 mit
4 Stühlen, Schmutzfangteppich 3 x 4 m,
Kronleuchter (10 Leuchten) mit 2 Schirmwandlampen (je 2 Leuchten), Chippendale Aufsatzsekretär H/B 1,90 /1,06 m,
nussbaum, Chippendale Tisch oval, H/B
0,50/1,10 m,Zell,0160-95829296
A 186: 2 Betten 1952 mit Federroste,
Eckbank, Tisch, 4 Stühle, kl.Eckschrank,
Kühlschrank, Kohleherd, 3trg.Schlafzimmer - und 2trg Wäscheschrank Ober u.Unterteil, Weckgläser, Schmitt, 02677668
Suche
A 187: Elektroherd mit Ceranfeld , Lutzerath-Driesch, 02677- 9528778
N 184: Hängeschrank 1-1,2 m, Faid,
0160-5186231
A 197: Kinderfahrradsitz, Babyschale,
Hundetransportbox ( 58,5/60,5/79,5), Bad
Bertrich, 0163-2580744
Kreisnachrichten Cochem-Zell
Kreisvolkshochschule
w w w. k v h s - c o c h e m - z e l l . d e
Kontakt
ich mein Altern? Kann ich meine 1 x 1 des Weins - Keine Anst vor Wein
Politik - Gesellschaft - Umwelt
30557C
Älter werden
leicht
akzeptieren?
Was ist der
Politik - Gesellschaft - Umwelt Endlichkeit
Rund um die Uhr
gemacht!
Sinn meines Lebens?
Der Philosoph
11605C
buchen über:
und Therapeut
Dr. phil.
Mathias
Jung Mischung
11608C
In preußische
sieben Flaschen
um die
Cochem - die
Kreisstadt
Leitung: von
Janine Reichert ehem.
-Entdecken
Sie die
geheime
lädt
ein
zur
Reflexion
über
ein
schönes
www.kvhs-cochem-zell.de
Pflege, Bewegung und Ernährung.
Welt
Gebietsweinkönigin
von 1815 bis
1945
Thema: Die zweite Lebenshälfte als
kvhs@cochem-zell.de
Termin:
Mo.,
03.11.14,
19.00 - 21.30 Uhr
Ilona Nehm,
Eine Weltreise ist ein Traum, den viele vonKunstwerk
uns Leitung:
des bewussten
Lebens!Kosmetikerin und
Ort:
KVHS
Cochem
Leitung:
Herbert
Hilken
Visagistin
gerne einmal in die Tat umsetzen würden. Doch
Weingut Daniel Bach
aus Cochem
Fax: 02671/ 61 -467
Gebühr: 11 EUR (ab 8 Teilnehmern)
Mi., 11.12.13
Termin:
Sa.,verwirklichen
15.11.2014 (10110C)
nur
wenige
dieses bereichernde
kredenztTermin:
Weine
zzgl. 20 EUR für Weine,
Wasser, Brot und
18.15 - 20.15 Uhr
Erlebnis
Freiheit (10111C
und Abenteuer,
das Uhrzeit:
unser Anrufbeantworter
Termin: von
Sa., 22.11.2014
)
Ort:
KVHS Cochem
10801C
vermutlich
den erinnerungswürdigsten
Seminarunterlagen
an02671/
die Kursleiterin
unter:
61 - 466
Termin: Sa.,zu
29.11.2014
(10112C)
Gebühr:
10 EUR
Erfahrungen
gehört,
man im Leben machen
Leitung:
Dr. phil. Mathias
Jung
zu zahlen
Uhrzeit: 19.00
- 22.00die
Uhr
kann.
Termin: Mi., 26.11.2014
Ort:
Weingut Daniel Bach
Anmeldungen
Auch unsere
Weltreise , Brausestr.
der Wein-Genüsse
Uhrzeit:30604C
19.30 - 21.00
Uhr
Straußwirtschaft
1
Lebensmittelhygiene
soll für Sie zu einem unvergesslichen Erlebnis
richten
SieWein
bitteist
an
Billig
oder
teuer?
Welcher
Ort:
Kreisverwaltung
Cochem
in Cochem
Personal- und Hygienewerden, denn
an diesem Abend können Sie den
die
Geschäftsstelle:
Gebühr: 10 EUR (abschulung
8 Teilnehmern)
seinen
Preis wert?
Gebühr:
35 EUR
(ab 8 Teilnehmern)
nach DIN
10514
Traum
einer
Weltreise
zumindest weinsinnig
incl.
Wein
und
Essen
realisieren. Erleben Sie 7 verschiedene Weiß- Der Gesetzgeber schreibt vor, das Personen , Julia Altenweg
11606C
und Rotweine von sechs Kontinenten! Für die die eine mit der Produktion, der Verarbeitung
Tel.: 02671/ 61 - 466
Leitung: Janine Reichert ehem.
MicroWeinverkostung sind 20 EUR pro Person an
die und
und Mini-Blockheizkraftwerdem Vertrieb von Lebensmitteln
Gebietsweinkönigin
Linda Valerius
Kursleiterin
zu zahlen.
ke für den
privaten Bereich Tätigkeit ausführen,
zusammenhängende
Wein-Krimi-Lesung
Termin: Mo., 08.12.2014
entsprechend ihrer Tätigkeit in Fragen der Tel.: 02671/61 - 465
Janine Reichert, Dipl. Ing. (FH)
Leitung:
Lebensmittelhygiene geschult werden müssen. Iris Fritzen
10114C Weinbau und Oenologie und 11510C
Ziel
dieses
Kurses
ist es,
ehem.
Gebietsweinkönigin
Leitung:
Dipl.
-Ing. Kurt
Schmitt,
IFH durch Information, Tel.: 02671/ 61 - 464
Leitung: Gabriele Keiser
Aufklärung
Schulung,
Termin:
09.12.13
Rund umim
die Uhr
Energie undund
Umwelt,
Mayen Fehlverhalten
Termin: Fr.,Mo.,
28.11.2014
Hygienebereich
zu
vermeiden
und
gleichzeitig
Uhrzeit:
19.00
–
21.30
Uhr
buchen unter:
Termin: Di., 18.11.2014
Uhrzeit: 19.00 - 22.00 Uhr
die Beteiligten zu hygienischem Handeln zu Leitung
Ort:
KVHS Cochem
Uhrzeit: 19.30 - 20.30 Uhr
Ort:
Weinmuseum SchlagkampHeidrun Baltes
motivieren. Die Teilnahme wird durch
Gebühr: 11 EUR bei 8 Teilnehmern,
www.einen
kvhs-cochem-zell.de
Ort: anerkannten
KVHS Cochem
Desoye
in Senheim
Schulungsnachweis im Sinn der Tel.: 02671/ 61 - 463
zzgl. Weinverkostung
Gebühr:
10 EUR (abdes
8 Teilnehmern)
Gebühr: 39 EUR (ab 8 Teilnehmern)
Forderung
Art. 4 Absatz 2 der Verordnung
E-Mail:
incl. Wein und Essen
(EG) Nr. 852/2004 bescheinigt.
Gesundheit - Sport
KVHS-Geschäftsstelle
kvhs@cochem-zell.de
Leitung:
Dr. Markus Wacker
Energetische
Sanierung
von
Beginn:
Sa., 14.12.13
Fax: 02671/ (Eingang
61-467
30555C
Ihrer Haut
Berufsbildende Schule)
Infoabend Die
überSchönheit
Eltern- und BetreuUhrzeit: aus
08.00
13.00 Uhr
Wohngebäuden
den-1970er
neu zu
entfalten!
17
Ort:
AnmeldungenRavenéstraße
richten Sie bitte
ungsgeld sowie
über
Elternzeit
und 80er
Jahren KVHS Cochem
56812
Cochem
Gebühr:
37
EUR
bei
8
Teilnehmern,
an die Geschäftsstelle:
Entdecken Sie einfache, einzigartigen und
incl. Schulungsmaterial Julia Altenweg
wirkungsvollen
Tel.: 02671/ 61-465
11511C
10605C
Behandlungen
und lernen
Gemäß der Satzung,
Leitung: Dipl. -Ing. (FH) Bernhard Andre
Iris Fritzen
-464
Leitung: Elvira Linden
und Sie Ihre Haut von
einer völlig
wird die Kursgebühr
Termin: Di., 02.12.2014
Brigitte Cornely
Steffi Jobelius-Steuer
-466
Arbeit
Beruf
EDV
neuen Seite kennen.
bei weniger als 8
Uhrzeit: 19.30 - 20.30 Uhr
Termin:
21.10.2014
Denn,
wirDi.,
haben
…
Anmeldungen auf die
Leitung:
Ort:
KVHS Cochem
Uhrzeit:Lust
19.00
- 20.30
…keine
mehr
aufUhr
trockene Haut!
50284Z
Digitale Bildbearbeitung
Gebühr:
10
EUR
(ab
8
Teilnehmern)
Heidrun Baltes Teilnehmer
Tel.: 02671/umgelegt.
61- 463
Ort: Lust
Kreisverwaltung
Cochem
…keine
auf Rötungen!
mit Adobe Photoshop
Es besteht jedoch
Anmelden
können
Sie sich
…keine
Lust auf einen
fahlen
Teint!
Elements
die Möglichkeit, den
KVHS-Geschäftsstelle
der KVHS
Cochem-Zell!
Geht bei
es Ihnen
genauso?
Kurs am Schule)
ersten Tag
Dieser Kurs richtet
an diejenigen,
die
Kleinwindanlagen
für densich
Selbst(Eingang Berufsbildende
Leitung
Ilona Nehm, Kosmetikerin und
abzubrechen.
ihre
digitalen
Bilder
am
PC
mit
der
eigenen
versorger - Energie für Haus und
Ravenéstraße 17 • 56812 Cochem
Visagistin
Software bearbeiten und verbessern möchten.
Hof Die Entfernung von Farbstichen und„roten
Termin:
Mo., 16.12.13
„Lebensnachmittag“
– Vortrag
Uhrzeit:
10.00 - 12.00 Uhr
Augen“ wird ebenso geübt, die das Gemäß
Einstellen der Satzung, wird
Das magische
Datum
40 Jahre. Das
11512C
Ort:
KVHS
Cochem
die
der richtigen Hell-Dunkel-Werte mit der Kursgebühr bei weniger
Gerede von
Gebühr:
12den
EUR „Alterskrankheiten“
zzgl. 5 EUR Materialkosten
Leitung:
B. Eng. Thomas Berens,
Tonwertkorrektur.
Nach Beendigungals
des 8 Anmeldungen auf
und
„Verschleißkrankheiten“.
Klimaschutzmanager
der
Kurses
werden Fachausdrücke
wie: die Teilnehmer umgelegt.
Die Lebensmitte stellt uns vor
Bildretusche,
Fotomontage,
Kreisverwaltung
Cochem-ZellPixel usw.
Es keine
besteht
jedoch
die
30556C
Farbrausch
diekühne
unabweisbare
Probleme -und
Worte mehr
SieUhr
sein, sondern
Termin:leeren
Di., 09.12.14,
19.30 -für
20.30
aktuellen– Beauty-Looks
Möglichkeit,
den
Kurs
am
Herausforderungen
ist meine
Möglichkeiten,
KVHS Cochem die Qualität Ihrer Bilder
Beziehung Ilona
noch Nehm,
stimmig?
Kann ichund Ort: wesentlich
ersten Tag abzubrechen.
verbessern.
Leitung:
Kosmetikerin
Gebühr:
10 EUR (abzu8 Teilnehmern)
meine Kinder
loslassen?
Verdränge
Visagistin
Leitung:
Burkhard Busch
Termin:
Mo., 16.12.13
Beginn:
Mo., 09.12.13
Uhrzeit:
17.00 - 19.00 Uhr
Uhrzeit:
18.30 - 20.45 Uhr
Ort:
KVHS Cochem
U-Tage:
Mo. und Mi.
5
Kreisnachrichten
Cochem-Zell
Gebühr: 12 EUR zzgl. 5 EUR Materialkosten Dauer:
4 x 3 Ustd.
Ort:
Grundschule Zell
Kreisvolkshochschule
Uhrzeit: 19.00 - 21.30 Uhr
Ort:
KVHS Cochem
Gebühr: 11 EUR (ab 8 Teilnehmern)
zzgl. 20 EUR für Weine, Wasser, Brot und
Seminarunterlagen an die Kursleiterin
zu zahlen
Kultur - Gestalten
Ausdrucksmalen -Schnuppertag
20506C
Leitung: Edith Krötz-Gilles,
Kunstpädagogin und
Malbegleiterin
Termin: Sa., 25.10.2014
Uhrzeit: 09.30 - 12.30 Uhr
Ort:
Atelier Edith Krötz-Gilles in
Ediger-Eller
Gebühr: 22 EUR (ab 8 Teilnehmern)
zzgl. 4 EUR Materialkosten an die
Kursleiterin zu zahlen
Gesundheit - Sport
Meditation
30165C
Leitung: Katrin Walter, Heilpraktikerin
Beginn: Mi., 05.11.14, 19.30 - 21.00 Uhr
Dauer: 6 x 2 Ustd.
Ort:
Praxis Walter in Dohr
Gebühr: 56 EUR (ab 8 Teilnehmern)
zzgl. 10 EUR Materialkosten an die
Kursleiterin zu zahlen
Aqua-Fitness/-Aerobic Flachwasser für Frauen
30261C
Leitung: Hartmut Blank
Beginn: Do., 06.11.2014 (30261C)
Uhrzeit: 19.00 - 20.00 Uhr
oder
Beginn: Do., 06.11.2014 (30262C)
Uhrzeit: 20.15 - 21.15 Uhr
Dauer: 7 x 1 Zstd.
Ort:
Förderschule Dohr
Gebühr: 34 EUR (ab 8 Teilnehmern)
www.kvhs-cochem-zell.de
Farbrausch Level 2
Leitung: Ilona Nehm, Visagistin
Termin: Do., 27.11.2014 (30532C)
oder
Termin: Mi., 10.12.2014 (30533C)
Uhrzeit: 17.00 - 19.00 Uhr
Ort:
KVHS Cochem
Gebühr: 12 EUR (ab 8 Teilnehmern)
zzgl. 5 EUR Materialkosten an die
Kursleiterin zu zahlen
Schönheit ist kein Privileg der
Jugend
30535C
Leitung: Ilona Nehm, Visagistin
Termin: Do., 04.12.14, 18.00 - 20.00 Uhr
Ort:
KVHS Cochem
Gebühr: 12 EUR (ab 8 Teilnehmern)
zzgl. 5 EUR Materialkosten an die
Kursleiterin zu zahlen
Lebensmittelhygiene Personal- und
Hygieneschulung nach DIN 10514
30602C
Leitung: Dr. Markus Wacker
Termin: Sa., 08.11.14, 08.00 – 13.00 Uhr
Ort:
KVHS Cochem
Gebühr: 37 EUR (ab 8 Teilnehmern)
incl. Schulungsmaterial
Maßnahmen der Eigenkontrolle
nach HACCP-Prinzipien
30603C
Leitung: Dr. Markus Wacker
Termin: Fr., 12.12.14, 17.00 – 20.15 Uhr
Ort:
KVHS Cochem
Gebühr: 27 EUR (ab 8 Teilnehmern)
inkl. Schulungsmaterial
Kartoffel-Menü
30713C
Leitung: Sonja Germann
Termin: Sa., 08.11.14, 10.30 - 14.30 Uhr
Ort:
BBS Cochem
Gebühr: 20 EUR (ab 8 Teilnehmern)
zzgl. 10 EUR Warenkosten an die
Kursleiterin zu zahlen
Herstellung von Pralinen,
Bruch- u. Honigschokolade
-schokoladige Geschenkideen30715C
Leitung: Sonja Germann
Termin: Sa., 15.11.14, 13.00 - 17.30 Uhr
Ort:
BBS Cochem
Gebühr: 22 EUR (ab 8 Teilnehmern)
zzgl. 15 EUR Warenkosten an
die Kursleiterin zu zahlen
Gesundheit - Sport
Einbürgerungstest
Leitung: Angela Ockenfels
Termin: Do., 27.11.2014
Uhrzeit: 10.00 - 11.00 Uhr
Ort:
KVHS Cochem
Gebühr: 25 EUR (ab 8 Teilnehmern)
Anmeldeschluss: 24.10.2014
Deutsch für Fortgeschrittene Niveau A2 - B1
40425C
Leitung: Hildegard Reichertz
Beginn: Di., 04.11.2014
Uhrzeit: 17.00 - 18.30 Uhr
Ort:
BBS Cochem
Gebühr: 41 EUR (ab 8 Teilnehmern)
Englisch für Anfänger Niveau A1/2
40614C
Leitung: Victoria Müllenmeister
Beginn: Do., 06.11.14, 18.30 - 20.00 Uhr
Dauer: 7 x 2 Ustd.
Ort:
KVHS Cochem
Gebühr: 48 EUR (ab 8 Teilnehmern)
Englisch für Leichtfortgeschrittene
Niveau A1/5
40615C
Leitung: Victoria Müllenmeister
Beginn: Do., 06.11.14, 09.30 - 11.00 Uhr
Dauer: 7 x 2 Ustd.
Ort:
KVHS Cochem
Gebühr: 48 EUR (ab 8 Teilnehmern)
Physiotherapie Arnold J. Braun
56812 Cochem Ravenéstr. 26
Tel. 02671/ 4893
6
Kreisnachrichten Cochem-Zell
Kreisvolkshochschule
Englisch speziell für Hotel- und Gastronomiebetriebe - auch für Winzer
geeignet
40617C
Leitung: Lisa Möntenich
Beginn: Di., 04.11.2014
Uhrzeit: 17.00 – 18.30 Uhr
Dauer: 6 x 2 Ustd.
Ort:
BBS Cochem
Gebühr: 41 EUR (ab 8 Teilnehmern)
Arbeit - Beruf - EDV
Tabellenkalkulation mit Excel (Auffrischer- und Vertiefungskurs)
50245Z
Leitung: Ralf Müllen
Beginn: Di., 04.11.2014
Uhrzeit: 18.00 – 20.15 Uhr
Dauer: 6 x 3 Ustd.
Ort:
Grundschule Zell
Gebühr: 74 EUR (ab 8 Teilnehmern)
Excel 2010 - Grundkurs
50248C
Leitung: Hartmut Blank
Beginn: Di., 04.11.14, 09.00 – 12.15 Uhr
Dauer: 3 x 4 Ustd.
U-Tage: Di., Mi. und Fr.
Ort:
KVHS Cochem
Gebühr: 56 EUR (ab 8 Teilnehmern)
Excel 2010 - Aufbaukurs
50249C
Leitung: Hartmut Blank
Beginn: Di., 18.11.14, 09.00 – 12.15 Uhr
Dauer: 3 x 4 Ustd.
U-Tage: Di., Mi. und Fr.
Ort:
KVHS Cochem
Gebühr: 56 EUR (ab 8 Teilnehmern)
GPS-Kurs für Radfahrer und Wanderer
50361C
Leitung: Werner Benz
Termin: Sa., 06.12.2014 sowie
Sa., 13.12.2014
Uhrzeit: 09.00 – 12.15 Uhr
Ort:
KVHS Cochem
Gebühr: 38 EUR (ab 8 Teilnehmern)
Spezial: Kinder u. Jugendliche
Marburger Konzentrationstraining
- stressfrei in die Schule –
Für Kinder von 10 - 14 Jahren (60104C)
Leitung: Rosel Ibald
Beginn: Di., 04.11.14, 16.45 – 18.15 Uhr
Dauer: 7 x 2 Ustd. (inkl. Elternabend
am Mo., 17.11.2014, 19.00 - 20.30 Uhr)
Ort:
KVHS Cochem
Gebühr: 89 EUR
Für Kinder von 6 - 10 Jahren (60105C)
Beginn: Di., 04.11.14, 15.00 – 16.30 Uhr
Dauer: 7 x 2 Ustd. (inkl. Elternabend
am Mo., 17.11.2014, 19.00 - 20.30 Uhr)
Ort:
KVHS Cochem
Gebühr: 89 EUR
Rhetorikseminar für Schüler/innen
60503C
Leitung: Gerd Pochert
Termin: Sa., 22.11.2014 sowie
So., 23.11.14, 09.00 - 16.00 Uhr
Ort:
KVHS Cochem
Gebühr: 65 EUR (ab 8 Teilnehmern)
Kursnr. Titel
Dozent
Beginn/Uhrzeit
Ort
Gebühr
21105C
Digitale Fotographie
Burkhard Busch
Mo., 03.11.14 von 18.30 - 20.45 Uhr
KVHS Cochem
55 EUR
30244C
Salsa-Latino-Aerobic für Fortgeschrittene
Agneta Olah
Do., 06.11.14 von 19.30 - 21.00 Uhr
BBS Cochem
30 EUR
30504C
Farbrausch
Ilona Nehm
Do., 20.11.14 von 17.00 - 19.00 Uhr
KVHS Cochem
12 EUR
30505C
Farbrausch
Ilona Nehm
Mi., 03.12.14 von 17.00 - 19.00 Uhr
KVHS Cochem
12 EUR
30534C
Top im Job - Schminkkurs
Ilona Nehm
Mi., 19.11.14 von 14.30 - 16.30 Uhr
KVHS Cochem
12 EUR
30536C
Die Welt der basischen Anwendungen
Ilona Nehm
Mi., 26.11.14 von 18.30 - 20.30 Uhr
KVHS Cochem
10 EUR
41403C
Niederländisch
Betty Kuhlemann
Mi., 05.11.14 von 18.00 - 19.30 Uhr
BBS Cochem
41 EUR
50283Z
Digitale Bildbearbeitung
Burkhard Busch
Mo., 01.12.14 von 18.30 - 20.45 Uhr
Grundschule Zell
55 EUR
50304C
Kommunikation mit Outlook 2010
Hartmut Blank
Di., 02.12.14 von 09.00 - 12.15 Uhr
KVHS Cochem
56 EUR
50405C
Computerschreiben
Melanie Schermann
Sa., 08.11.14 von 10.00 - 11.30 Uhr
KVHS Cochem
60 EUR
50903C
Rhetorikseminar
Gerd Pochert
Fr., 28.11.14 von 17.00 - 20.00 Uhr
KVHS Cochem
178 EUR
60312C
Der beste Weg zu reiner Haut
Ilona Nehm
Do., 04.12.14 von 16.00 - 18.00 Uhr
KVHS Cochem
9 EUR
70415K
Englisch-Grundkurs
Maria Oster
Di., 28.10.14 von 18.00 - 19.30 Uhr
Mehrgeneratis in K‘esch
68 EUR
70509U
Erste Schritte mit Word 2013
Michael Kleeberg
Di., 04.11.14 von 17.30 - 20.00 Uhr
RS plus Vulkaneifel Ulmen
86 EUR
Öffnungszeiten SB-Warenhaus
8.00 - 20.00 Uhr
Freitag und Samstag: 8.00 - 21.00 Uhr
Montag-Donnerstag:
Zell/Mosel
Kreisnachrichten Cochem-Zell
Abschleppdienst Fair-Cars GbR
H. Christ und H. Petry
Autohandel und Altfahrzeugankauf
Calmontstr. 100, 56814 Bremm
Tel.: 02675/911333, 0162/8977485
7
Ulmen
- 44 -
Kraftfahrer Kl. 2 für Güterfernverkehr
Erfolg
Bildung
Beruf
Ausgabe 42/2014
mit Berufserfahrung ab sofort gesucht.
Zukunft
Stellen Anzeigenannahme
0 65 02/91 47-0
Zum 01. August 2015 suche ich eine(n)
Zum 01. August 2015 suche ich eine(n)
Auszubildende(n) zum/zur
Auszubildende(n) zum/zur
Steuerfachangestellten
Steuerfachangestellten
und biete in den Herbstferien 2014 ein
und biete in den Herbstferien 2014 ein
Praktikum
Praktikum
In einem Beruf mit Zukunft erwartet Sie eine fundierte,
In einem Beruf mit Zukunft erwartet Sie eine fundierte,
praktische und schulbegleitende theoretische Ausbildung
praktische und schulbegleitende theoretische Ausbildung
inineinem
interessanten und vielseitigen Tätigkeitsbereich.
einem interessanten und vielseitigen Tätigkeitsbereich.
Voraussetzung
bis sehr
sehr gute
guteschulische
schulische
Voraussetzung sind
sind gute
gute bis
Leistungen,
Lernbereitschaft
und
Engagement.
Leistungen, Lernbereitschaft und Engagement.
Ihre
Sie bitte
bittean:
an:
IhreUnterlagen
Unterlagen senden
senden Sie
H. J. Steffens • Carl-Friedrich-Benz-Str. 10
56759 Kaisersesch • Tel.: 02653-913835 oder 02671-7143
Reinigungskraft gesucht
Alflen, Gasthaus "Waldschänke" sucht für
sonntags, ca. 5 Stunden, sowie montags
ca. 4 Stunden, eine Küchenkraft.
Tel. 0160 / 25 92 400
annddeennbb uu rr gg323 •2 56856
• 5
BBr raBrandenburg
56
68
85566 ZZeel l l //
Zell/Mosel
M
o
s
e
l
M o•sFax:
e l 06542 / 5622
Tel. 06542 / 4635
T
e
l
.
:
0
6
5
4
2
/
4
T e l . : 0 6 5 4 2 / 46
6 33 55 •• FFaaxx: :
0
6
5
4
2
/
5
0 6 5 4 2 / 56
6 22 22
Stellenausschreibung
Die Ortsgemeinde Hontheim sucht
zum 01. Februar 2015 eine/n
Forstwirt
in Vollzeit (39 Std./Woche).
Einsatzgebiet:
Gemeindewälder der Ortsgemeinde Hontheim
Wir erwarten
- gewissenhaftes, zielorientiertes Arbeiten
- selbständige Arbeitsvorbereitung und Mitarbeit
in einem 2-Mann-Team
- sicheres, selbständiges Erstellen von
Holz-Aufmaßen
- Belastbarkeit bei saisonalen Spitzen
- PKW und Führerschein Klasse B (früher Kl. 3)
- Bereitschaft zum Einsatz des eigenen PKW
im Revier gegen Zahlung der tariflichen
Kostenerstattung
Ihre aussagefähige Bewerbung mit Lebenslauf
und Lichtbild erwarten wir bis zum 14. November 2014 an die Ortsgemeinde Hontheim,
z. Hd. Ortsbürgermeisterin Ilona Lauxen,
Schulstraße 18, 54538 Hontheim
Inh. Elisabeth Steffens
August-Horch-Straße 3 – 56812 Cochem
Tel.: 02671 / 97650
Wir suchen ab sofort:
Kraftfahrer für
nat. Fernverkehr Kl. 2
Eilige Anzeigen per E-Mail aufgeben: anzeigen@wittich-foehren.de
Ulmen
- 45 -
Ausgabe 42/2014
Handel | Handwerk | Dienstleistungen von
A BIS Z
ein
Ihre regionalen Partner auf
en Blick…
>> C >>
>> E >>
Fachbetrieb Für eLeKtrotechniK
• Photovoltaik
• Kundendienst
• Installation
• Leuchtenverkauf
56766 Ulmen · Bahnhofstr. 40 · & 0 26 76 / 95 28 01
www.elektromuench-ulmen.de
Anzeige
Region
aus der
egion Kaufen · Verkaufen · Vermietung · Mietgesuche
für die R
Immobilien Anzeigenannahme 0 65 02 / 9147-0
56767 Uersfeld · Gewerbegebiet
Tel. 02657 / 940446 · Tel. 02657 / 940448
E lektro • H eizung • S anitär
Suche Mietwohnung
2-4 Zimmerwohnung in Ulmen.
Telefon 0157 32581688
>> I >>
Immobilien
Wältermann
56759 Kaisersesch, Poststr. 12
Tel.: 0 26 53 - 9 11 96-0
www.immobilien-waeltermann.de
Ulmen, ab 01.11.2014
teilmöbl., Single-Appartment, 350,- € WM,
inkl. Stromkosten, 1 MM KT,
Tel. 0151/19110709
>> U >>
Wohnung in Lutzerath zu mieten
Mansardenwohnung im OT Driesch, schöne Lage,
3 ZKB, auf Wunsch auch mit funktionsfähiger Küche,
ab November 2014
>> V >>
02677-1497 oder 0163-4390814
KFZ-Versicherung?
Hambucher Str. 1 • 56759 Kaisersesch • Tel. 0 26 53 - 9 15 57 10
Hauptstraße 17 • 56823 Büchel • Tel. 0 26 78 - 91 00 00
>> Z >>
Sommeter Weg · 56825 Kliding
Fo 0 26 77 / 7 48 · 0 26 77 / 16 76
Wintergärten
info@ziewers-wintergarten.de
www.ziewers-wintergarten.de
B e i lag en hi n w ei s
Unsere dieswöchige Ausgabe enthält eine Voll-/Teilbeilage
"lagerräumung"
der Fa. Möbel Scheid GmbH.
Wir bitten unsere Leser um beachtung!
Zell
Wohnung, 70 m2, 3 ZKB, (Küche komplett eingerichtet)
sofort zu vermieten, KM 330,- € + 150,- € + 2 MM KT,
Garagenstellplatz möglich.
Tel. 06542 / 21421 od. 0160 / 95024903
Ulmen
- 46 -
Ausgabe 42/2014
Herzliche Einladung
KLiNiKum mitteLmoseL St. JoSef-KranKenhauS Zell/MoSel
einladung zum Arzt-Patienten-seminar
mit soleiman Fazeli
facharzt für hals-, nasen- und ohrenheilkunde
ist schnarchen krankhaft?
schlafmedizinische Diagnostik und therapie
mittwoch, 22. okt. 2014, 18 uhr, st. Josef-Krankenhaus, Zell schulungsraum I, 1. uG
Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Weitere informationen erhältlich unter 0 65 42 / 97 - 14 55
St. Josef-Krankenhaus
Barlstraße 7, 56856 Zell/Mosel
telefon 06542/97-0
fax 06542/971721
www.klinikum-mittelmosel.de
info@klinikum-mittelmosel.de
w w w. k l i n i k u m - m i t t e l m o s e l . d e
Einbauküche Eiche rustikal
Ceranfeld, Kühlschrank, Spülmaschine,
VB 500,- €
Kachelöfen & Kamine
Peter Hirsch
Telefon 0 26 76 / 91 07 88
Kachelöfen & Kamine · Künstlerisches Gestalten
Planung - Entwurf - Verkauf
Kelberger Str. 15, 56814 Faid, ☎ 02671 / 4336
Eilige Anzeigen per E-Mail aufgeben: anzeigen@wittich-foehren.de
Individuelle Pflege und Betreuung im gewohnten Umfeld
Wir bieten
• Behandlungspflege • Grundpflege
• hauswirtschaftliche leistungen • Demenzbetreuung
• u.v.m.
Sprechen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne weiter:
MediLux-Mobile-Pflege
röhrig-Fachabteilung Fenster Türen Tore
Wir bieten moderne Glas- und Wohnraumtüren, Stahl- und Spezialtüren,
Garagentore und hochwertige Fenster auf Maß.
Nutzen Sie den röhrig-Rundum-Service mit persönlicher Beratung und fachgerechtem Einbau. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
röhrig-bauzentrum GmbH | Am Laach 21 - 23 | 56253 Treis-Karden
Partner aller Kassen
Schulstraße 3a
56828 alflen
tel.: 02678/952987
fax: 02678/9539484
mediluxalflen@yahoo.de
Ulmen
- 48 -
Ausgabe 42/2014
Die leisesten
Pelletöfen bei uns
in Funktion sehen
Eigener Kundendienst führender Hersteller
haushalT
FACHMARKT BECKER
alles für Haus · Garten · Hobby
54538 BEnGEl / MosEl
Telefon 06532 - 2296 · Telefax 06532 - 4251
www.fachmarkt-becker.de
& Technik
®
by
servicegroup
Die Praxis Frau Christel Werner,
Im Brühl 5 in 54552 Mehren,
ist in der Zeit vom 27.10.2014
bis einschl. 31.10.2014 geschlossen.
Vertretung alle Ärzte in Daun, Ulmen und Umgebung.
Farbe macht
gute Laune !!!
• Kaminöfen • Pelletöfen
• Herde
Besuchen Sie unsere ausstellung mit ca. 140 öfen!
Qualitätspelletöfen des
europäischen marktführers
Viele Ausstellungsgeräte
zu abgebrannten Preisen!
Beratung - montage - Service
dorfstraße 26 • 54538 Kinderbeuern
tel. 06532 / 4694 • fax 2764 • www.kaufhaus-vogt.de
Sportbrillen
für Brillenträger in Sehstärke
Der beste Schutz für Ihre Augen
bei Spiel, Sport und Freizeit!
Jetzt zum Einführungskomplettpreis
nur 99,* CR39 sph ± 6,0 dpt Ø 65
€*
€
später 169,Achim Dimanski
Augenoptikermeister • Hörgeräteakustikermeister
Mayener Str. 4 ■ 53539 Kelberg
Fon ■ 0 26 92 / 88 08
www.akustik.vulkanoptik.de
Mo. - Fr. 9-18 Uhr
■
Do. 9-19 Uhr
31.10.2014
■
Sa. 9-14 Uhr
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
264
Dateigröße
11 218 KB
Tags
1/--Seiten
melden