close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Dein Verein - Turngemeinde von 1845 Friedberg eV

EinbettenHerunterladen
Badminton
Basketball
Gymnastik
Handball
Jedermannsport
Judo
Prellball
Skilauf
Tennis
Turnen
– Kinderturnen
– Gerätturnen
Wandern
DEIN
VEREIN
Turngemeinde von 1845
Friedberg e.V.
III / 2014
...die frische Qualität seit 1900
aus eigener Schlachtung und Herstellung
von Ihrem Fleischerfachgeschäft
FLEISCHEREI
Friedberg-Fauerbach
Fauerbacher Straße 82
Telefon 0 60 31 / 57 15
Telefax 0 60 31 / 6 36 87
fleischerei@herold-friedberg.de
DEIN VEREIN
Turngemeinde von 1845 Friedberg e.V.
Inhalt:
Aus der Badminton-Abteilung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4
Basketball . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
Aus der Handball-Abteilung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
Trainingszeitenplan . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15
Skifahrt in die Ramsau . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
Aus der Turn-Abteilung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23
Aus Wander-Abteilung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
Zweierprellball . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27
Wanderplan . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29
Beitrittserklärung Turngemeinde Friedberg . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26
Impressum:
Vorstand der TG Friedberg v. 1845 e.V.
Geschäftszeiten:
dienstags
1. Vorsitzender:
Klaus Heuser
1. stellv. Vors.:
Liane Gebhard
Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
IBAN: DE36513900000084111619
BIC: VBMHDE5F
Druck:
Wetterauer Druckerei
Am Kindergarten 1, 61169 Friedberg
Tel.: 0 60 31 / 71 73-0
Fax: 0 60 31 / 71 73 19
e-mail: info@wdfb.de
Erscheint:
Auflage:
zweimal im Jahr
500 Stück
Verantwortlich:
2. stellv. Vors.:
Hartmut Schaaf
1. Kassenwart:
Günter Wellner
1. Schriftführer:
Karin Janda
Geschäftsstelle:
Ockstädter Str. 11, 61169 Friedberg
Tel.: 0 60 31 / 144 85, Fax: 0 60 31 / 68 79 76
e-mail:
geschaeftsstelle@tg-friedberg.de
www.tg-friedberg.de
10.00 - 12.00 Uhr
Wir danken allen Inserenten für Ihre Unterstützung!
3
Aus der Badmintonabteilung
Einmal mehr kann die Badmintonabteilung auf eine
dynamische und gelungene Zeit zurückblicken.
Die Spielsaison fand im März ihren Abschluss. Die 2. Mannschaft der TG Friedberg
(Margareta Steudel, Sandra Wendel, Gerhard Kersten, Robert Kraus, Gerd Pflug, Ulrich
Schuldt, Marcus Thalheim) feierte ihren Aufstieg von der Bezirksliga C in die Bezirksliga B.
Damit werden in der kommenden Saison nun zwei Mannschaften in der Bezirksliga B
vertreten sein.
Die 1. Mannschaft (Karin Janda, Marion Walter, Wasim Ahmad, Thomas Eifler, Thorsten
Fischer, Yan Zhao) behauptete am Saisonende einen guten Platz im Mittelfeld der Bezirksliga B. Ebenfalls mit ihrer Platzierung im Mittelfeld in der Bezirksliga C zeigte sich die 3.
Mannschaft (Melanie Hofbauer, Carmen Kroschwald, Michael Janda, Simon Langbein,
Mohammad Sulemann, Manuel Tschenscher) zufrieden.
Doch nicht nur in der Liga auch auf diversen Turnieren (um nur ein paar zu nennen: Wiesbadener ABC-Turnier, Fun-Ball-Cup Dortelweil, Kahltalcup Michelbach) waren viele FriedbergerInnen am Start und kämpften sich oft bis ins Viertelfinale oder gar Finale vor. Abermals war es Gerd Pflug, der große Titel errang: Südwestdeutscher Meister im Herreneinzel
(O70) und im Mixed (O65), Südwestdeutscher Vizemeister im Herrendoppel (O65).
Sportlich wie stimmungsvoll gesehen hat sich der Friedberger Wetteraucup als angesehenes Turnier über die Wetterau hinaus herumgesprochen und lockte in diesem Jahr am
14. und 15. Juni ca. 250 TeilnehmerInnen in die Henry-Benrath-Halle. Unter der Turnierleitung von Susann und Thorsten Fischer und der Cafeteria-Leitung von Margareta Steudel
erbrachten SportlerInnen und HelferInnen auch in diesem Jahr wieder hervorragende Leistungen.
Alle Gewinner und ein ausführlicher Bericht ist zu finden unter:
http://www.badminton-friedberg.de/friedberger-wetteraucup/
Doch nicht nur überregional, auch regional und lokal findet die Badmintonabteilung regen
Zuspruch. So festigt sich bzw. wächst sowohl die Anzahl der MannschaftsspielerInnen als
auch der Jugend- und Hobbybereich. Dieser Entwicklung entspricht eine Einbindung vieler
Aktiver im Freitagstraining, beim Wetteraucup sowie bei sonstigen gemeinschaftlichen
Aktivitäten.
Weiterhin im Juni stellte sich der Vorstand personell neu auf. Gerd Pflug kandidierte nach
zwei Jahren als 1. Vorsitzender, in denen er viel bewegte, nicht mehr. An dieser Stelle sei
noch einmal „ DANKE“ für seine Arbeit gesagt. Teils bekleiden nun bisherige Vorstandsmitglieder neue Posten, teils konnten weitere Mitglieder für den Vorstand gewonnen werden.
Das Ergebnis der Vorstandswahlen lautet wie folgt:
4
1.
2.
Kassenwartin:
Sportwart:
Hobbygruppe:
Schriftführerin:
Materialwart:
Jugendwart:
Vorsitzender: Marcus Thalheim
Vorsitzende: Margareta Steudel
Melanie Hofbauer
Thorsten Fischer
Eckhardt Bieler
Marion Walter
Simon Langbein
Thomas Eifler
Mit einem Sommerfest auf dem Gelände des TC RW Bad Nauheim ließ die Abteilung ein
gelungenes erstes Halbjahr 2014 ausklingen.
Weitere Informationen zur Badmintonabteilung sind auf
http://www.badminton-friedberg.de zu finden.
Pächter: Andreas Madre
Josef-Baumann-Straße 15
Öffnungszeiten
61352
Ober-Erlenbach
Tel.
Di -06172/682858
Sa 17.00 - 0.00 Uhr
Fax 06172/682856
So 11.30
- 15.00 Uhr und
E-mail:
info@alte-kelterei.de
www.alte-kelterei.de
So 14.30 - 18.00 Uhr
Öffnungszeiten
17
K
Montag Ruhetag
Pächter:
Andreas
Madre
Di - Sa 17.00 - 0.00
Uhr
So
11.30
15.00
Uhr
und
17.00
- 23.00
Josef-Baumann-Straße
15Uhr
Feierlichkeiten in variablen R
So 14.30 - 18.00 Uhr
Kaffee und Kuchen
61352
Ober-Erlenbach
Montag Ruhetag
Kegelbahn und Kinderspielpl
Tel. 06172/682858
Sprechen Sie uns an!
Feierlichkeiten
Fax 06172/682856 in variablen Räumlichkeiten.
Wir freuen uns über Ihren Be
E-mail: info@alte-kelterei.de
Kegelbahn
und Kinderspielplatz !
www.alte-kelterei.de
Sprechen Sie uns an!
Wir freuen uns über Ihren Besuch
5
Basketballer gründen Förderverein
Zu diesem Schritt ist es gekommen, weil das starke Wachsen der Basketball-Abteilung zusätzliche finanzielle Mittel erfordert, die aus dem
Vereinsbudget alleine in Zukunft nicht mehr zu bewältigen sind. Die
Basketball-Abteilung der TG Friedberg wurde 2009 gegründet. Der Schwerpunkt der
Abteilung liegt im Kinder- und Jugendbereich. Mittlerweile spielen ca. 150 Kinder und
Jugendliche in allen Altersklassen. Dementsprechend rekrutieren sich die Gründungsmitglieder auch ausschließlich aus der Elternschaft der aktiven Nachwuchssportler. Neben
den Mitteln aus den Vereinsbeiträgen erhofft sich der Verein auch großzügige Unterstützung
von Sponsoren, um auch in Zukunft der starken Nachfrage nach Basketball gerecht werden
zu können.
Sie sind interessiert oder möchten ab 18,00 € Jahresbeitrag Mitglied werden!? Besuchen
Sie doch einfach unsere Homepage: www.foerderverein-basketball.de, denn unter der
Rubrik „ DOWNLOAD“ können Sie den Mitgliedsantrag einfach selber ausdrucken.
Hintere Reihe von links: Ansgar Beine (Gründungsmitglied), Iris Heidt-Nahke (Beisitzerin),
Yvonne Meyer (Schatzmeisterin), Ralf Wahl (Gründungsmitglied/Leitung Basketball), Martin
Wagner (Gründungsmitglied);(vorne) Jörg Nahke (Gründungsmitglied), Friederike Kern
(Beisitzerin), Sonja Beine (Stellvertreterin Vorsitz), Christine Hilpert (Vorsitzende), Lydia Wahl
(Gründungsmitglied/Leitung Basketball), Stefan Hilpert (Schriftführer).
6
Basketball boomt ! !
Die Basketballer haben von der letzten Saison viel zu berichten. Zum einen den Erfolg der
„ alten“ U12, die in der vergangenen Saison den 3. Platz im Hessenpokal erreicht haben.
Zum anderen wurde im Juli wieder das schon legendäre Grundschulturnier diesmal mit 4
teilnehmenden Grundschulen durchgeführt. Es wurde ein Förderverein Basketball
gegründet, um die steigenden Ausgaben decken zu können. Talentierte Basketballer
spielten mit Doppellizenz Oberliga beim TV Lich, auch in diesem Jahr konnten Spieler im
Kader Gießen weiter entwickelt werden, aber auch die „ nur-Hobbyspieler“ fanden in den
verschiedensten Gruppen ihren Platz. Es folgen Berichte aus den einzelnen Gruppen:
U6/8:
Wegen starkem Zulauf wurde die Gruppe der 5-7-jährigen in zwei Gruppen aufgeteilt. Da
Trainer Benjamin Reinold aus familiären Gründen aufhören musste, konnte mit Christine
Hilpert sowie den Jugendtrainern Bülent und Deniz ein tolles Nachfolgeteam aufgebaut
werden.
U10:
Um dem wachsenden Bedarf der über zwanzig U10 Spieler gerecht zu werden, erfolgte
bereits 2013 eine Teilung der Mannschaft in die „ blauen Tiger“ (Anfänger) und „ roten
Tiger“ (Fortgeschrittene). Während bei den „ blauen Tigern“ der Fokus auf dem
spielerischen Erlernen von Ball- und Spielverständnis liegt und das Erlernen von Passen,
Dribbeln und Werfen mit vielen verschiedenen Spielen im Vordergrund steht, lernen die
„ roten Tiger“ neben Ballhandling bereits die ersten taktischen Spielzüge. Die blauen Tiger
werden in dieser Saison unter Leitung von Tobias Vesper in der Turnierrunde Gießen
spielen. Die roten Tiger spielen hingegen erstmalig in der Ligarunde im Bezirk Frankfurt und
konnten bereits bei ihrem Auftaktspiel souverän 80-20 gegen die Fraport Skyliners
gewinnen. Beiden Mannschaften wünscht das Trainerteam Wahl und Papenberg viel Erfolg!!
Bild der roten Tiger beim
1. Saisonspiel gegen die
Fraport Skyliners
7
U12:
Zu Beginn der neuen Saison gab es einen Trainertausch. Abteilungsleiter Ralf Wahl wechselte als Trainer zur wegen des
Ligabetriebes zeitintensiveren
U14 männlich, während Julian
Iriogbe die U12 übernahm.
Das Training für die U12 findet
mittwochs in der Philip-ReisHalle von 18.30 bis 20.00 Uhr
statt. Regelmäßig anwesend
sind ca. 10 Jungen und zwei
Mädchen.
Spätestens in der nächsten
Saison 2015/16 soll sie
wieder im regulären Spielbetrieb an den Start gehen.
U14:
Die U14 der „ Friedberg Tiger“ startet zu Beginn der Saison 2014/2015 in der Kreisliga Ost
des Bezirks Frankfurt. Bis Weihnachten stehen 5 Partien auf dem Programm. Die neuformierte Mannschaft um Trainer Ralf Wahl & Team-Manager Martin Wagner geht optimistisch in die Saison und erwartet, oben mitmischen zu können. In ihren Reihen stehen
sowohl groß gewachsene Spieler
als auch 3 Spieler, die zusätzlich
für den TV Lich in der Oberliga
antreten.
Beim Saisonauftakt am 21.9.14 in
Obertshausen (Kreis Offenbach)
konnte man die Erwartungen auch
vollauf erfüllen. Man kam zu einem
souveränen 77:41 Erfolg. Die
Mannschaft trat geschlossen auf
und konnte in vielen Situationen
die neu eingeübten Spielzüge
erfolgreich anwenden. Weiter so!
Die U14 vor dem 1. Ligaspiel gegen Teutonia Hausen
U15w:
Dienstags trainiert die Mädchenmannschaft der TG Friedberg um 17 Uhr in der Turnhalle der
Augustinerschule. Im Vordergrund dieser Truppe stehen Spaß und Gemeinschaft am Sport.
8
Mädels im Alter von 12 – 15 sind hier weiterhin immer herzlich willkommen.
U16:
Auch die U16 spielt im Ligabetrieb unter Leitung von Team-Manager Jörg Nahke. Diese
Mannschaft ist geprägt durch Motivation und Ehrgeiz, die eigene Leistung zu verbessern,
um sie anschließend im Team einsetzen zu können. Der gemeinsame Spaß und die Freude
am Sport bilden aus den über 20 Jugendlichen ein gutes Team, welches seine Leistung in
den Ligaspielen unter Beweis stellt.
9
U18:
Erstmalig gibt es bei den Basketballern eine U18 im Ligabetrieb Frankfurt. Hier spielen auch
talentierte jüngere Spieler der U16 mit. Die Mannschaft hat sich hohe Ziele gesetzt. Nach
dem Umzug von Trainer Florian Heide, der die beiden Jugendteams sowie die Herrenmannschaft erfolgreich geleitet hat, wird die Mannschaften der U16 und U18 nach den
Herbstferien durch einen neuen Trainer oder sogar ein Trainerteam betreut.
Herren
Die Herren spielen in der Kreisliga B und wollen in dieser Saison endlich in die A-Klasse aufsteigen.
10
Aktivitäten außerhalb des reinen Vereinssports:
Basketball-Grundschulturnier 2014
Seit 2 Jahren ist es den Basketballern der TG ein
Anliegen geworden auch in der Schule mit Basketball-AGs präsent zu sein und Kinder für Sport
und Bewegung, aber vor allem für den Ballsport zu
begeistern.
Am Augustiner Gymnasium bietet die AG in
Zusammenarbeit mit Sportlehrerin Anne Wenderoth zum wiederholten Male für die 5.-7. Klassen
eine „ Fraport Skyliners Basketball AG“ an.
Weiterhin fand zum Abschluss des Schuljahres im
Juli das 2. Friedberger Basketballgrundschulturnier in der Henry-Benrath-Halle statt. An diesem
Turnier nahmen die Adolf-Reichwein-Schule,
Phillip-Dieffenbach-Schule, Ockstädter Grundschule und die Gemeinsame Musterschule teil.
Wie kleine NBA-Stars liefen die 7-10 Jährigen
Grundschüler unter lautem Applaus der
Zuschauer ein. Es traten die Klassen der 1./2. und
die Klassen der 3./4. Klassen gegeneinander an.
Für die 1./2. Klassen holte sich die Adolf-Reichwein-Schule den 1. Platz, die Phillip-Dieffenbach-Schule den 2. Platz.
Für die 3./4. Klassen gewann die Ockstädter Grundschule den 1. Platz, die Gemeinsame
Musterschule den 2.Platz, die PDS den 3.Platz und die Adolf-Reichwein-Schule den 4.Platz.
Neben den insgesamt 8 Spielen mit jeweils 2x10 Minuten fand auch ein Wurfwettbewerb
mit 3 unterschiedlichen Wurf-Disziplinen statt. Alle Medallien wurden schließlich – wen
wundert es – von Vereinsspielern gewonnen,
die bereits alle seit
mehreren Jahren Basketball spielen. Die
Goldmedallie gewann
von den über 50
Sportlern David Wahl für
die Adolf-ReichweinSchule, Fynn Pluer, der
die Ockstädter Grundschule vertrat, gewann
Silber, Bronze holte
Julian Beine für die PDS.
11
Aus der Handball-Abteilung
Klar, dass im Augenblick der Blick von Außenstehenden auf unsere 1.
Männermannschaft fokussiert ist, nachdem sie geschafft hat, was wir
uns bestenfalls vorsichtig erhoffen durften: die Meisterschaft in der
Bezirksoberliga und damit den Aufsteige in die Landesliga. Intern aber musste es in den
vergangenen Wochen darum gehen, die Voraussetzungen für eine möglichst erfolgreiche
Saison aller Mannschaften zu schaffen.
Jugendmannschaften
Im Augenblick haben wir das Problem, dass wir im Jugendbereich nicht mehr in allen Altersstufen eigenständig Mannschaften an den Start schicken können.
So haben wir bei den Mädchen durchgängig eine Spielgemeinschaft mit den benachbarten Vereinen SU Florstadt und TV Gettenau gebildet. Es ist dies sicher auch langfristig
eine notwendige Verbindung, um den Mädchen- aber auch den Damenhandball erfolgversprechend am Leben zu erhalten. Verbunden sind damit natürlich auch organisatorische
Probleme, vor allem hinsichtlich der Zuordnung der Trainingseinheiten und der Spiele. So
müssen eben Trainingstermine auch in den Hallen in Florstadt und Gettenau wahrgenommen werden und auch die Rundenspiele werden an wechselnden Standorten stattfinden.
Grundsätzlich stellt sich die Frage, ob nicht mittel- oder langfristig für den gesamten Mädchen- und Damenbereich eine Spielgemeinschaft mit beiden Vereinen angestrebt werden
sollte. Dabei würden natürlich jeweils traditionell gewachsene Strukturen in Frage gestellt,
aber vermutlich liegt nur darin die Chance für eine Zukunftssicherung des weiblichen
Handballs an allen drei Standorten.
Die sehr engagierte Arbeit mit den Kleinsten, den Minis, zeigt bei den Buben den
gewünschten Erfolg. Bei den
männlichen E-, D-, und CJugendmannschaften haben wir
keine Problem Mannschaften zu
stellen; bei E- und C-Jugend sind
wir sogar in der Lage, mit jeweils
zwei Mannschaften in die
Saison zu starten. Dabei geht vor
allem die C1-Jugend mit guten
Chancen in der Bezirksoberliga
an den Start, nachdem sie am
Ende der abgelaufenen Runde
in zwei Entscheidungsspielen
um den Aufstieg in die hessische Oberliga letztlich nur mit Die männliche C-Jugend mit ihren Trainern Steffi und Kai Vormwald (r.) und Peter Spörl (l.)
12
einem Tor Differenz unglücklich gescheitert war. Inzwischen hat diese Mannschaft auch in
der Vorbereitung auf die Runde überzeugende Spiele abgeliefert und dabei im Laufe eines
Turniers die Mannschaft aus Goldstein geschlagen, der sie in den Entscheidungsspielen
zur Oberliga noch unterlegen war.
Aber auch bei der männlichen Jugend waren Spielgemeinschaften notwendig: die B- und
A-Jugendlichen spielen nun mit Spielern des TV Petterweil zusammen. Die B-Jugend tritt
dabei in der Bezirksliga A im Bezirk Gießen an, die A-Jugend, mit guten Chancen ganz vorn
mitzuspielen, in der Bezirksoberliga Frankfurt/Wiesbaden. Trainiert und gespielt wird wechselnd in Friedberg und Petterweil.
Ein ganz besonderes Erlebnis konnte der letztjährigen männlichen D-Jugend ermöglicht
werden. Die Truppe um Klaus Heuser, von der inzwischen mehrere Spieler in der C-Jugend
aktiv sind, kam noch einmal zu einem hochkarätig besetzten Turnier im Rahmen des Deutschen Handballtags in Frankfurt zusammen. Unsere Mannschaft, in der vergangenen
Saison verlustpunktfrei Meister in der Bezirksoberliga Süd, überzeugte auch in Frankfurt
gegen sehr starke Gegner. Das Turnier und der anschließende Besuch des Bundeligaspiels
Rhein-Neckar Löwen gegen HSV Hamburg im Frankfurter Stadion war noch einmal ein
gelungener Abschluss nach einer erfolgreichen gemeinsamen Zeit – für die Mannschaft,
das Trainerteam Klaus Heuser, Sebastian Jahr und Lukas Roth sowie zahlreiche mitgereiste
Eltern.
Damen
Die Mannschaft von Trainer Bernhard Hertel steht wohl auch diesmal wieder vor einer
schweren Saison in der Bezirksliga B. War schon der Klassenerhalt in der vergangenen
Runde nur glücklichen Umständen zu danken, so wird aufgrund der Personalsituation die
Aufgabe auch diesmal nicht einfacher zu lösen sein. Immerhin ist man nun auf der Torwartposition gut besetzt, so dass das Ziel, die Klasse zu halten, durchaus zu erreichen ist.
2. Männermannschaft
Der 2. Männermannschaft gilt stets unser besonderes Augenmerk, soll sie doch jungen
Spielern die den Schritt in die 1. Mannschaft noch nicht gehen wollen oder können, Spielpraxis im Seniorenbereich bieten. Aber hier liegt auch ein Problem: aufgrund von Schulabschluss und weiterführender Ausbildung oder Studium sind manche Spieler nur am
Wochenende anwesend und damit ohne Trainingspraxis oder sie müssen uns sogar längerfristig verlassen. Dennoch ist es das Ziel von Trainer Thomas Jungmeister in der Bezirksliga C am Ende der Saison möglichst weit vorne in der Tabelle zu stehen. Für die jungen
Spieler kein leicht zu erreichendes Ziel, haben Sie es in ihrer Klasse meist mit Mannschaften zu tun, in denen ältere, robuste Spieler mit großer Erfahrung spielen.
Aber jetzt doch nochmal zur
1. Männermannschaft
13
Über die Meisterschaft wurde ja schon im letzten Heft ausführlich berichtet, nicht jedoch
über die Feier mit Freunden und Fans auf dem TG-Gelände am 25. Juli.
Viele waren bei bestem Wetter gekommen und so konnte eine ganze Reihe von „ HandballVeteranen“ wie Hermann Reuber, Horst Kutzner, Herbert Dickehage, Gunter Knoll und Claus
Peter Reinhard begrüßt werden. Gekommen waren auch Vertreter zahlreicher Vereine sowie
der Erste Stadtrat Peter Ziebarth. „ Eine Friedberger Mannschaft, die in der Landesliga spielt,
das ist ein Phänomen“ , erklärte Ziebarth. Er Empfahl dem Team, in der Landesliga „ den
gleichen Teamgeist zu zeigen wie unsere Fußballweltmeister.“ VfB-Vorsitzender Horst
Weitzel ging in seinem Grußwort zurück in die Zeit nach dem Krieg: „ Nur der VfB hatte
damals eine Lizenz und da wurde bei uns Handball gespielt“ , erinnerte Weitzel. „ Ihr seid
auf dem richtigen Weg“ , stellte Manfred Merz vom WSV Oppershofen, dem Verein, mit dem
uns schon immer eine besondere Freundschaft verbindet. Den Schlusspunkt des offiziellen
Teils setzte der TG-Vorsitzender Klaus Heuser; er betonte die ausgezeichnete Zusammenarbeit der Handballabteilung mit den Verantwortlichen des Gesamtvereins – und denen
galt am Ende der Dank des Abteilungsleiters für die stets großzügige Unterstützung der
Handballabteilung.
Nicht vergessen wurde natürlich, noch einmal die Arbeit von Trainer Gert Eifert zu würdigen.
Der Abteilungsleiter und der Mannschaftskapitän Steffen Rosenschon bedankten sich mit
Geschenken und dem gemeinsamen Fazit: „ Wir danken dir für ein ganz tolles Jahr.“
Gert Eifert vergaß in diesem Moment natürlich seine Mannschaft nicht: „ Das ist ein Erfolg
der ganzen Mannschaft. Sie haben toll mitgezogen und darauf bin ich sehr stolz.“ Und er
vergaß auch nicht seinen wichtigsten Mitstreiter, Co-Trainer Oliver Kuchler, der leider ausscheiden muss. Sein Nachfolger ist selbst schon TG-Legende: „ Lego“ Thomas Keck wird
Gert Eifert nun zur Seite stehen.
Vorgestellt wurden die zahlreichen Neuzugänge – Eifert: „ Die kommen dieses Mal nicht alle
aus unserer Jugend, aber sie passen menschlich zu uns“ , was den Abteilungsleiter am
Ende euphorisch werden ließ: „ Wir können in der Landesliga bestehen.“
Ob dies gelingt, ist im Hinblick auf die kommende Runde die Frage, die alle in der Handballabteilung, aber auch die Freunde und Fans der Mannschaft vor allem beschäftigt.
Landesliga – eine ganz neue Herausforderung
…und dazu soll Trainer Gert Eifert mit einigen Auszügen aus einem Beitrag für das Heimspielheft zu Wort kommen.
„ …die Saison 2013/2014 wird uns allen für immer in besonderer Erinnerung bleiben.
Gleichzeitig bedeutet dieser Aufstieg aber auch zunächst einmal eine Verpflichtung für die
Verantwortlichen, der Mannschaft die bestmöglichen Rahmenbedingungen für die neue
Saison zu bieten und sie entsprechend auf die neuen Herausforderungen vorzubereiten.
Da wir sehr früh wussten, dass unser langjähriger Torwart und einer der Aufstiegsgaranten,
Boris Langer, aus gesundheitlichen Gründen und darüber hinaus der Shootingstar der letztjährigen BOL-Saison Fabian Wolf die Mannschaft aus Studiengründen verlassen würden,
14
➙ Fortsetzung Seite 19
ZEITENPLAN
-G
GYMNASTIK
Abteilungsleiterin
Rita Begner
Tel.: 06031-14416
oder Geschäftsstelle
Tel.: 06031-14485
Damen
Sen. Gymnastik Damen
Hotel Trapp,Wolfengasse 4
Mi.8.30 - 9.30 Uhr
Step-Aerobic
Adolf-Reichwein-Schule
Di.18.30 - 19.30 Uhr
Problemzonen-Gymn.f.Da.
Adolf-Reichwein-Schule
Di.19.30 - 20.15 Uhr
Pilates
Adolf-Reichwein-Schule
Di. 20.15 - 21.00 Uhr
Zum Herausnehmen
GYMNASTIK
Damen u. Herren
Fitness und Stretching
Adolf-Reichwein-Schule
Mo. 19.30 - 20.30 Uhr
Fitness - Gymnastik
Adolf-Reichwein-Schule
Mo. 20.30 - 22.00 Uhr
Rücken-Fitness
Adolf-Reichwein-Schule
Mi.19.00 - 20.00 Uhr
Wirbelsäulen-Gymnastik
Burggymnasium
Do.18.30 - 19.30 Uhr
Aerobic / Body-Training-BBP
Burggymnasium
Do.19.30 - 21.00 Uhr
Walking
Werner Häuser
Tel.: 06031-91004
Treffpunkt mittwochs 18.00 Uhr
vor dem "Hüttchen".
Herren
Fitness Herren - 60 Plus
Helmut-v.Bracken-Schule
Jeden 1. Mittwoch im Monat
Mo.18.00 - 19.30 Uhr
in Bad Nauheim an der Bus-
Geschäftszeiten:
haltestelle gegenüber dem
Di. 10.00 - 12.00 Uhr
ist der Treffpunkt um 18.00 Uhr
Sportpark.
Tel.: 06031-14485
Fax: 06031-687976
E-Mail Adresse:
geschaeftsstelle@tg-friedberg.de
www.tg-friedberg.de
Stand Okt. 2014
Turngemeinde von 1845 Friedberg e.V.
Ockstädter Str. 11
61169 Friedberg
HANDBALL
Abteilungsleiter
Prof. Peter Schubert
Tel.: 06031-92624
JUDO
ab 8 Jahren
Abteilungsleiter
Thomas Leonhardt
Tel.: 06003-1038
TRAININGSZ
HSKI
Abteilungsleiter
Heinrich Knollmann
Tel.: 06031-92459
B
A
F
Skifahrten
Helmut-v.Bracken-Schule
Leistungsgruppe U11 bis U20
Do.18.00 - 19.30 Uhr
Neue Trainingszeiten können U11 + U14 Anfänger
Mi. 17.30 - 19.00 Uhr
Sie erfahren unter:
U11,U14,U17und U20 Fortgeschrittene
www.tgf-handball.info
Fr. 17.30 - 19.00 Uhr
Erwachsene
Fr.19.30 - 21.00 Uhr
JEDERMANN
Abteilungsleiter
Raymund Hofmann
Tel.: 06031-13069
Adolf-Reichwein-Schule
Gruppe I Herren
Fr.19.00 - 20.30 Uhr
Gruppe II Herren
Fr.20.30 - 22.00 Uhr
PRELLBALL
Abteilungsleiter
Hans-Jörg Madre
Tel.: 06031-692221
Damen und Herren
Adolf-Reichwein-Schule
Mi.20.00 - 22.00 Uhr
Jugendliche ab 10 J.
Neue Dieffenbachsporthalle
Fr. 19.00 - 21.00 Uhr
Termine u. Anmeldung im Heft T
A
M
TENNIS
Geschäftsstelle
Tel.: 06031-14485
F
E
A
S
Spiele und Trainerstunden
nach Vereinbarung auf
vereinseigenen Tennisplätzen
TURNEN
Abteilungsleiterin
Liane Gebhard
Geschäftsstelle
Tel.: 06031-14485
Kinderturnen
Basisgruppe I Eltern/Kind
Adolf-Reichwein-Schule
Mo.17.00 - 18.00 Uhr
Helmut-v.Bracken-Schule
Di.16.00 - 17.00 Uhr
Basisgruppe II 3-4 jährige
Adolf-Reichwein-Schule
Mo.17.00 - 18.00 Uhr
Helmut-v.Bracken-Schule
Di.15.00 - 16.00 Uhr
G
H
D
F
A
M
L
M
A
F
ZEITENPLAN
-Z
TURNEN
Basisgruppe III 5-7jährige
Adolf-Reichwein-Schule
Fr.17.00 - 18.00 Uhr
Turnspiele 6-10 jährige
Adolf-Reichwein-Schule
Mo.18.00 - 19.00 Uhr
Familienturnen
Eltern u. Kinder b. 6 Jahre
Adolf-Reichwein-Schule
Sa.10.30 - 12.00 Uhr
Zum Herausnehmen
WANDERN
Abteilungsleiter
Toni Karpfinger
Tel.: 06031-92100
Halb-und Ganztagswandern nach Plan
Senioren Wanderungen
Do. 13.30 Uhr
Treffpunkt Parkplatz
Stadthalle Friedberg
Gerätturnen
Grundstufe Jungen und Mäd.
Helmut-v.Bracken-Schule
Di.17.00 - 18.00 Uhr
Fortgeschrittene Mädchen
Adolf-Reichwein-Schule
Mi.17.00 - 19.00 Uhr
Leistungsgruppe Jungen und
Mädchen
Adolf-Reichwein-Schule
Fr. 17.00 - 19.00 Uhr
Geschäftszeiten:
Di. 10.00 - 12.00 Uhr
Tel.: 06031-14485
Fax: 06031-687976
E-Mail Adresse:
geschaeftsstelle@tg-friedberg.de
www.tg-friedberg.de
Stand Okt. 2014
Turngemeinde von 1845 Friedberg e.V.
Ockstädter Str. 11
61169 Friedberg
Abteilungen
BADMINTON
BADMINTON
Abteilungsleiter
Marcus Thalheim
Tel.: 06032-9290881
BASKETBALL
GYMNASTIK
Schüler von 8-11 Jahre
Adolf-Reichwein-Schule
Sa. 12.30 - 14.00 Uhr
HANDBALL
JEDERMANN
Schüler/Jugend 12-15 Jahre
Neue Dieffenbachsporthalle
Mo.18.00 - 19.30 Uhr
JUDO
PRELLBALL
TURNEN
BASKETBALL
Abteilungsleiter
Ralf Wahl
Tel.:06031-772423
oder Geschäftsstelle
Tel.: 06031-14485
A
R
T
o
T
Neue Trainingszeiten können
Sie erfahren unter:
D
S
www.friedberg-basketball.deH
M
Jugend von 15-18 Jahre
Adolf-Reichwein-Schule
Do. 18.00 - 19.30 Uhr
SKI
TENNIS
TRAININGSZ
A-
Senioren - Mannschaft
Henry-Benrath-Schule
MI. 20.30 - 22.00 Uhr
Fr. 19.30 - 22.00 Uhr
WANDERN
S
A
D
P
A
D
P
A
D
Hobbygruppe Erwachsene
Ansprechpartner
Eckhardt Bieler
H
F
H
Tel.: 06031-12144
M
Adolf-Reichwein-Schule
Di. 21.00 - 22.30 Uhr
Henry-Benrath-Schule
Fr. 19.30 - 22.00 Uhr
➙ Fortsetzung von Seite 14
haben wir auch sehr früh angefangen, hierfür adäquaten Ersatz zu suchen.“ „ So ist es uns
gelungen bis zum Ende der letztjährigen Saison bereits 4 Neuzugänge an Land zu ziehen“ :
vom TV Hüttenberg II ist Artur Belz zu uns zurückgekehrt. Er konnte in den vergangenen 2
Jahren Erfahrung in LL und OL sammeln und wird uns, getragen durch seine starke Physis,
sowohl in Abwehr wie auch Angriff weiterhelfen können. …Von der HSG Gedern/Nidda ist
Dennis Müller zu uns gestoßen. Dennis ist ein extrem dynamischer, wurf- und spielstarker
junger Spieler, der hoffentlich die Lücke, die Fabian Wolf hinterlassen hat, nicht nur
schließen kann, sondern uns auch im Abwehrbereich weiter bringt. ... Aus der Hüttenberger
Bundesliga A-Jugend hat Jonas Kinski den Weg zu uns gefunden. Er bringt aufgrund seiner
Ausbildung in der Hüttenberger Talentschmiede sehr gute technische Voraussetzungen mit
und ist deshalb auch sehr flexibel einsetzbar. Von unserem Nachbarverein TV Rosbach
kommt Daniel Jakobi, der bereits als Jugendlicher in der Friedberger / Rosbacher JSG
gespielt hat. Er ist als Linkshänder auf der Rechtsaußenposition sicherlich eine starke Alternative. ... Desweiteren haben sich dann im Laufe des Monats Juni noch 2 weitere Spieler
unserer Mannschaft angeschlossen: Fabian Lautzi kommt vom TV Nieder-Olm II, wohnt
schon seit 3 Jahren in Friedberg und hat sich nun entschieden hier auch handballerisch
aktiv zu werden. Fabian hat sich als starker Abwehrspieler in der Rheinhessenliga einen
Namen gemacht, ist darüberhinaus auch eine Bank auf der Kreisläuferposition ... Mit Daniel
Weber kommt von der HSG Gedern/Nidda ein junger und ehrgeiziger Torwart zu uns, der bei
intensivem Training sicherlich auch Potential hat, seine Leistungsstärke weiter auszubauen.
... Darüberhinaus rückt aber auch unsere Jugend, die ja nun mal die Basis unseres Erfolges
ist, weiter nach. So stößt aus der letztjährigen A-Jugend diesmal Tim Durchdewald in den
Kader der 1.Mannschaft. Tim ist ein talentierter Rückraum Mitte Spieler, der nun direkt in
seiner ersten Saison bei den Senioren die Chance bekommt, die harte LL Luft zu schnuppern. ... Letztendlich haben wir dann erst im August den Kader komplettieren können: Bei
unserer langen Suche nach einem weiteren leistungsstarken Torwart wurden wir dann
doch noch fündig. Zu uns gestoßen ist Radu Balazs, der zuletzt in der 2. Rumänischen Liga
gespielt hat. Er ist 23 Jahre alt, Sportpädagoge mit Bachelorabschluss und zudem lizensierter Handballtrainer. Radu möchte sich hier eine neue Existenz aufzubauen, und es hat
sich ein Kreis von Personen gefunden, der ihm zunächst bei der Abwicklung von Formalitäten hilfreich war und ihm bei seiner weiteren Integration weiter helfen wird. Ich bin,
genauso wie die Mannschaft und die Verantwortlichen der Handballabteilung, nach allen
Erfahrungen in der Zeit seit seinem Anschluss an die TG davon überzeugt, dass Radu nicht
nur sportlich sondern auch menschlich eine Bereicherung für unsere Mannschaft ist. Es
wäre schön, wenn er in der Phase seiner Eingewöhnung in Friedberg möglichst viel Unterstützung erfahren würde.
Wenn Sie nun richtig mitgezählt haben, haben wir damit insgesamt 8 Neuzugänge in die
Mannschaft, die im letzten Jahr noch komplett aus Eigengewächsen bestand, zu integrieren. Wir wollen damit keinesfalls den Weg, auch weiterhin auf die Jugend zu bauen, verlassen. Jedoch muss man auch die Tatsache sehen, dass Ergänzungen notwendig waren,
da wir mit diesem kleinen Kader der Vorsaison nicht in die LL Saison hätten starten können
und wir zudem noch 2 Leistungsträger verloren haben. Es gilt natürlich nun, die Neuen
schnellstmöglich einzubinden. Daran arbeiten wir nun bereits seit Anfang Juni.
19
Wir haben in bewährter Manier unsere Vorbereitung in 2 Phasen geteilt und entsprechend
im Juni/Juli hauptsächlich an Kraft und Kondition gearbeitet. Seit Anfang August gingen wir
in die zweite Phase und setzen jetzt neben immer noch intensiver Konditionsarbeit immer
mehr Akzente im technischen Bereich. Wie bei fast allen Teams haben auch wir mit vielen
Abwesenheiten durch Urlaub, Beruf oder Studium zu kämpfen, müssen aber auch jetzt
schon wieder erste Verletzte beklagen, weswegen wir den großen Kader benötigen werden.
Freundschaftsspiele im August und September haben wir gegen die TSG Ober-Eschbach,
TGS Waldorf, HSG Wetzlar U23, TV Hüttenberg U23, TV Großenlüder sowie viele andere
bekannte Gegner aus der hiesigen BOL durchgeführt.
Abschließend gilt es festzuhalten, dass wir alle mit einer riesigen Vorfreude auf die neue
Saison schauen. Wenngleich wir uns natürlich bewusst sind, dass diese wohl ganz anders
als die letztjährige verlaufen wird und wir vom ersten Spieltag an ein einziges Ziel verfolgen
werden, nämlich diese Klasse zu halten.“
1. Männermannschaft
Hintere Reihe: Trainer Gert Eifert, Daniel Weber, Dennis Müller, Steffen Rosenschon, Christian Kammel,
Jörn Mangels, Tim Schäfer, Fabian Lautzi, Eric Zerulla.
Vordere Reihe: Marco Zinnel, Marcel Jonscher, Viktor Weitz, Tim Durchdewald, Kevin Kahabka, Ole
Reeb, Daniel Jakobi, Alban Mos, Jonas Kinski.
Es fehlen: Artur Belz, Christian Lebeau, Jöran Mahr, Tobias Skrandies, Radu Balazs und Co-Trainer
Thomas Keck.
Saison mit weit über 100 Heimspielen
Es gilt auch diesmal wieder: diese organisatorische Aufgabe braucht viele Helfer vor Ort,
aber auch stille, wirksame im Hintergrund. An dieser Stelle wiederhole ich mich gerne: die
immense Arbeit, die auch jetzt wieder vor allem im Jugendbereich zu erbringen sein wird,
ist aus eigener Kraft und aus den internen verfügbaren Mitteln nicht zu leisten ist. Gut, dass
wir durch den Gesamtverein großzügige Unterstützung finden, dass wir uns auf die Hilfe des
20
Vereins zur Förderung des Handballs (www.foerderverein-handball.info) verlassen können
und dass uns aber auch durch Firmenwerbung in der „ Halle am Seebach“ oder in
unserem Mitteilungskasten auf der Kaiserstraße finanzielle Mittel zufließen. Aber natürlich
darf die Zahl unserer Unterstützer durchaus noch steigen!
Auf unserer Internetseite www.tgf-handball.info sind alle Sponsoren abrufbar. Wir hoffen,
dass das Engagement dieser Firmen beim Einkauf und dem Abrufen von Dienstleistungen
honoriert wird.
Unter der genannten Adresse kann man sich natürlich auch alle aktuellen Informationen
zur Handballabteilung einholen: Trainingszeiten, Spielpläne, Spielergebnisse und Berichte
über Spiele bzw. über all das, was sich sonst so in der Abteilung ereignet.
Peter Schubert
Malerfachbetrieb Lucke GbR
Strassheimer Str. 15 - 61169 Friedberg
Tel. 06031 15081 - info@luckegbr.de
Fachbetrieb für:
l Außen- und Innenputz
l Fliesenverlegung
l Wärmedämmverbundsysteme
l Fließestrich
l Wandarbeiten
l Tapezierarbeiten
l Trockenausbau
l Badsanierung
l Altbausanierung inkl. Sanitär- und Elektroarbeiten
21
Turngemeinde von 1845 Friedberg e.V.
Skiabteilung
Skifahren in der Ramsau am Dachstein
vom 15.03. bis 22.03. 2015
Die Fahrt ist ein Angebot der TG für ihre Mitglieder. Sie richtet sich an Erwachsene, die Spaß am Skisport
und Grundkenntnisse im Skilauf haben. Soweit noch Plätze vorhanden sind, können auch Nichtmitglieder an
der Fahrt teilnehmen. Die Unterbringung erfolgt im „Landhaus Ramsau“ http://www.landhaus.co.at/mit
Schwimmbad, Sauna und Dampfbad, in behaglichen Doppelzimmern mit Bad/DU + WC. Das Skigebiet ist
die Dachstein-Tauern-Region einschließlich Gletscher und der Skiverbund „Amadé“. Je nach Wetter- und
Schneelage wird das jeweilige Skigebiet mit eigenem Bus angefahren. Die Gebiete sind ideal für alpinen Skilauf. Leiter der Fahrt: Peter Spörl
Leistungen:
Preis:
Abfahrt:
Rückfahrt:
Anmeldung:
7 Übernachtungen, reichhaltiges Frühstücksbüfett, 3-Gang-Abendmenue
• Busfahrt Friedberg-Ramsau-Friedberg
• Täglicher Transfer in das entsprechende Skigebiet
• Hüttenwanderung
€ 440,– (Nichtmitglieder € 470,–)
Der Skipaß ist nicht im Preis enthalten,
er kann über Gruppenermäßigung ab 20
Skifahrer erworben werden.
Sonntag, dem 15. März 2015, 7.45 Uhr Parkplatz hinter der Stadthalle, Busbereitstellung 7.15 Uhr
Sonntag, dem 22. März 2015, Abfahrt 9.00 Uhr
Schriftlich auf anhängendem Formular beim Unterzeichner bis 30. Nov. 2014 mit gleichzeitiger Anzahlung von € 25,– auf das Konto der Skiabteilung bei der Volksbank Mittelhessen eG, IBAN: DE58 5139 0000 0084 1117 08, BIC: VBMHDE5F, Kennwort „Ramsau
2015“. Der Restbetrag ist bis spätestens 01. März 2015 zahlbar. Es gelten die Reisebedingungen der TGF und die Haftungsklausel des Reisevertragsgesetzes gem. § 651 h BGB.
Bei Rücktritt von der Fahrt kann ein Unkostenbeitrag von € 25,– einbehalten werden.
Anmelder, die nicht mehr berücksichtigt werden können, werden umgehend benachrichtigt.
Friedberg, Sept. 2014
gez.: H. Knollmann, Birkenstr. 1
61169 Friedberg, Tel. 06031-92459
Fax 06031-692228
——————————————————————————————–––––––––––———————
Anmeldung
Ramsau 2015 (bis spätestens 30. November 2014)
Name, Vorname: ______________________________________________________________________
Straße:
PLZ, Ort:
Datum:
Unterschrift:
22
______________________________________________________________________
_______________________________________ Tel.: __________________________
______________________________________________________________________
______________________________________________________________________
Aus der Turn-Abteilung
Neues Trampolin endlich eingetroffen
In den Sommerferien war es endlich soweit. Nachdem vor einigen Jahren der Erlös des
Familienfestes am 1. Mai für ein neues Trampolin eingesetzt werden sollte, ist es nun endlich da.
Einige weitere Spenden mussten gesammelt werden und auch Zuschüsse organisiert
werden bevor endlich bestellt werden
konnte.
Besonders hervorzuheben ist dabei Jakob
Leinweber ein junger Turner, der ein Straßenfest veranstaltete und den Erlös ebenfalls für das Trampolin zur Verfügung stellte.
Besonderen Einsatz leistete auch unser
Kassenwart, der sich um die Bestellung
kümmerte. In den Ferien kam dann endlich
die lang ersehnte Mail und kurze Zeit auch
der Anruf, dass vier Helfer zum Abladen in
der Halle gebraucht werden.
Erstaunlich schnell war das Trampolin vom
LKW unten und ausgepackt.
Jakob durfte den ersten kleinen Test durchführen.
Die Turner und Turnerinnen können es
kaum erwarten das Gerät auch einmal
richtig ein zu turnen.
Dabei werden nicht nur die Geräteturner in
den Genuß kommen, ihre Körperspannung
und das Gleichgewicht auf diesem Großgerät zu schulen, sondern auch in den
Basisgruppen werden erste Übungen zur Tuchgewöhnung, Gleichgewichts- und Motorikschulung angeboten werden.
Das alte Trampolin zeigte enorme Gebrauchsspuren aus den letzten 50 Jahren und weder
das Tuch noch die Federn und die übrige Mechanik waren noch sicher. Ein Kostenvoranschlag für den Austausch der verbrauchten Materialien führte zu der Entscheidung ein
neues Trampolin anzuschaffen.
Hans-Jörg Madre
23
Kinder der TG Friedberg sammeln erste Wettkampferfahrungen.
Nachdem im Frühjahr die Frage aufkam , ob einige Kinder Interesse haben am Wettkampf
teilzunehmen, war die Begeisterung bei den Kindern groß.
So kam es, dass am 29.6.2014 eine Delegation der TG Friedberg, nach Gambach zum Gau
Kinderturnfest fuhr. Insgesamt waren es 15 Kinder der TG Friedberg. Davon 5 Jungs und 10
Mädchen.
Nach nur wenigen Wochen Vorbereitung und ein paar wenigen Sondereinheiten ging es
dann am Sonntag morgen voller Aufregung los. Leider spielte der Wettergott nicht ganz mit
und die Übungen mussten in der Halle geturnt werden, anstatt auf dem Sportplatz im Freien.
Die Turnhalle hat aber nur begrenzte Möglichkeiten, so dass die Disziplin „ Sprung“ mangels Platz ausfallen musste.
Alle Kinder turnten ihre Übungen mit voller Konzentration. Die ein oder andere Übung
klappte im Training nicht und im Wettkampf klappte es plötzlich doch, so dass man mächtig
stolz von der Matte ging.
So konnten sich alle Friedberger Teilnehmer unter den Top 20 ihres Wettkampfes platzieren.
3 Kinder fanden sich in Ihrer Wettkampfgruppe sogar auf dem Siegertreppchen wieder.
Allen Kindern hat es so gut
gefallen,
dass
sie
beschlossen
haben,
nächstes Jahr erneut auf
einen Wettkampf zu gehen
und jetzt gleich mit dem Training dafür zu beginnen.
Ein großes Lob auch
nochmal an die Übungsleiter, die die Kinder in so
kurzer Zeit darauf vorbereitet haben.
Sabine Madre
24
Die Donnerstagswanderer auf dem
Grüngürtelwanderweg.
Jeden Donnerstag Nachmittag gibt es
eine kleine Wanderung mit spontan angesetztem Ziel.
In diesem Jahr gab es eine Neuerung: der erste Donnerstag im Monat hatte ein vorher festgesetztes Ziel - eine
Etappe auf dem Grüngürtelwanderweg, Start und Ziel
waren mit dem RMV mit S-Bahn, U-Bahn und Straßenbahn erreichbar.
Der Grüngürtelwanderweg rund um Frankfurt ist ca. 64
km lang.
An sieben Donnerstagen wurde er fast vollständig bewältigt.
Es ging an der Nidda entlang,
zum Alten Flugplatz in Bonames,
durch den Frankfurter Stadtwald,
durch die Schwanheimer Düne.
Der Main wurde auf der neuen
Osthafenbrücke überquert und
mit der Fähre in Höchst.
Immer wieder gab es beeindruckende Ausblicke auf die
Frankfurter
Skyline:
vom
Lohrberg, vom Berger Südhang,
von der Osthafenbrücke und
vom Goetheturm.
Auf dem Weg gab es auch manchen schönen Biergarten – wir hatten immer Glück mit dem
Wetter!
Auch im nächsten Jahr wird es Donnerstagswanderungen im Rhein-Main Gebiet geben.
Der Frankfurter Grüngürtelwanderweg wurde
von der Fachzeitschrift „ Wandermagazin“
zu Deutschlands schönstem Wanderweg
2014 gewählt.
Anita Planz
25
Sonntags von 11:30 Uhr bis 14:00 Uhr
—
3-Gang-Menü
—
€ 9, 90
ÖFFENTLICHE GASTSTÄTTE • TG VEREINSHEIM
MIT SONNENTERRASSE
61169 Friedberg · Telefon 0 60 31 / 6 44 56
Ockstädter Straße 11 · Am Parkplatz
www.familienfeiern-friedberg.de
61169 Friedberg • Kaiserstraße 89 • Tel. 0 60 31 / 94 44
61184 Karben • Bahnhofstraße 25 • Tel. 0 60 39 / 33 66
www.reisebuero-haas.de
QQQQQ
MACHEN SIE DAS BESTE AUS IHREN
WERTVOLLEN TAGEN IM JAHR
QQQQQ
26
Zweier-Prellball
Im Rahmen des jährlichen Zweier-Prellball Nikolaus-Turniers feierte die
Prellball-Abteilung ihr 50-jähriges Abteilungsjubiläum. Eingeladen
waren alle ehemaligen und aktive Spieler und Gönner, von denen 32 gekommen waren. Bei
Kaffee und Kuchen wurde ausgiebig in Erinnerungen geschwelgt.
Mit der Teilnahme an den Gau-Meisterschaften im März 1963 gründete sich die PrellballAbteilung in der TG Friedberg. Erika Ott, Walter Schmalz und Klaus Geißler nahmen erstmals
an Meisterschaftsspielen im 2er-Prellball teil. Nachfolgend entwickelte sich ein reger
Abteilungsbetrieb.
Mehrere Hessische Meister, Turniersiege bei Deutschen- und Hessischen Turnfesten waren
im Laufe der Jahre als Erfolge zu verzeichnen. Mit der Ausrichtung mehrerer Freiluftturniere
auf unserem Sportgelände und dem traditionellen Nikolausturnier, diesmal zum 15. Mal
ausgetragen, wurden Aktivposten gesetzt.
Neben dem Wettkampfsport stehen Freizeiten wie Rad- und Paddeltouren, Familien- und
Grillfeste auf dem Abteilungsprogramm.
Nach nahezu fünfzigjähriger Abteilungsführung gab Klaus Geißler die Verantwortung der
Prellball-Abteilung in jüngere Hände ab. Mit Hans-Jörg Madre wurde ein neuer
Abteilungsleiter gewählt, Angelika Jurida übernimmt seine Vertretung.
Die Saison 2013/14 verlief nicht so erfolgreich wie angedacht.
In der Landesliga der Männer
waren Hans-Jörg Madre und
Jörg Wendel mit dem 14.Platz
nicht zufrieden, während Gerhard Hess und Werner
Fritzsche wieder in die Verbandsliga abstiegen.
Angelika Jurida/ Margarete
Matuschewitz/ Heike Hawlitschek freuten sich über den
zweiten Platz in der Verbandsliga Frauen. Viola Jäger und
Lisa Eckardt wurden Sechste.
Bei der Meisterschaftsrunde
der Alterslassen erspielten
Werner Fritzsche / Gerhard
Hess (M 50) den 2. Platz, Gert
Hullen / Eberhard Wenzel /
Klaus Geißler (M60) Platz Fünf.
27
Die Hessischen Vereinsmeisterschaften wurden in der Spielgemeinschaft mit dem TSV
Ober-Erlenbach auf Platz Sieben abgeschlossen.
Anlässlich des Landesturnfestes in Freiburg (Baden-Würtemberg) wurde zum Zweier-Prellball Turnier eingeladen. Von der TG Friedberg spielten sechs Teilnehmer ein erfolgreiches
Turnier und verbrachten erlebnisreiche Tage im Breisgau.
Der Campingplatz in Weilburg-Odersbach an der Lahn war am 19. und 20. Juli Anlaufpunkt
zur diesjährigen Rad- und Paddeltour. Gut vorbereitet von Martin Hawlitschek radelten wir
am Samstag rund um Weilburg. Am Sonntag erlebten wir bei bestem Wetter eine wunderbare Kanutour ohne Tauchversuche bis zur Anlegestelle in Villmar.
Am 28. September 2014 ist der Wettkampfbetrieb in die neue Saison gestartet.
J. Wendel und H.-J. Madre werden versuchen, ihre letztjährige Platzierung zu verbessern. W.
Fritzsche und G. Hess werden Dank ihrer Spielerfahrung in der Verbandsliga auf den
vorderen Plätzen zu erwarten sein. Die Frauen werden mit einer Mannschaft in der Verbandsliga antreten; für die Altersklassen M50 und M60 hat die Turngemeinde zwei
Mannschaften gemeldet.
Klaus Geißler
Tel. 0 60 31 / 72 000
28
Wanderplan 2014
November:
Sonntag, den 9.11.2014, 10.00 Uhr
Ziel wird noch bekannt gegeben
Führung: Toni Karpfinger, Tel. 06031 - 92100
Dezember:
Dezember: Sonntag, den 7.12.2014
Weihnachtsmarkt in Mainz ( Hin- und Rückfahrt mit dem Zug)
Führung: Toni Karpfinger, Tel. 06031 - 92100
Stammtisch ist jeweils am 1. Mittwoch im Monat um 20.00 Uhr im „ Hüttchen“ .
Treffpunkt zu den Sonntagswanderungen ist der Parkplatz an der Dieffenbach-Halle.
Nachmittagswanderungen an den anderen Donnerstagen finden um 13.30 Uhr statt.
Treffpunkt ist der Parkplatz Stadthalle. Gäste sind herzlich willkommen.
Änderungen und weitere Informationen zum Wanderplan werden rechtzeitig im
Aushang an der Mohren-Apotheke und im Hüttchen bekannt gegeben.
Anfragen bei den jeweiligen Wanderführern oder dem Abteilungsleiter Toni Karpfinger.
29
Turngemeinde von 1845 Friedberg e.V.
Badminton Basketball Gymnastik Handball Jedermannsport Judo Prellball
Skilauf Tennis Kinder- und Gerätturnen Wandern
_________________________________________________________________________
Beitrittserklärung
Name
Eintrittsdatum
Vorname
Geburtsdatum
Straße + Nr:
Telefon
PLZ Ort
Abteilung
E-Mail
Folgende Familienangehörige treten gleichzeitig in die TG-Friedberg ein:
Name, Vorname
Geb.-Datum
Abteilung
Folgende Familienangehörige sind bereits Mitglied: __________________________________
Die aktuelle Vereins-Satzung ist auf der Homepage veröffentlicht. Ich habe die Satzung sowie Beitragsbedingungen zur
Kenntnis genommen und erkenne sie an.
Bitte buchen Sie meine Beiträge □ jährlich am 01.02. □ halbjährig am 01.02 und 01.08. ab.
X___________________________________________________________________
Ort, Datum, Unterschrift ( Bei Minderjährigen des gesetzlichen Vertreters)
Erteilung eines SEPA - Lastschriftmandats
Zahlungsempfänger
Gläubiger-ID
Mandatsreferenz
Turngemeinde von 1845 Friedberg e.V.
DE55TGF00000141181
Mitgliedsnummer des neuen Vereinsmitgliedes (wird von der TGF vergeben)
Ich ermächtige die Turngemeinde von 1845 Friedberg e.V. Zahlungen von meinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich
mein Kreditinstitut an, die von der Turngemeinde von 1845 Friedberg e.V. auf mein Konto gezogenen Lastschriften einzulösen.
Hinweis: Ich kann innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen.
Es gelten dabei die mit meinem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen.
Name des Kontoinhabers
Straße und Hausnummer
Postleitzahl und Ort
Name des Kreditinstituts
IBAN (bisher Kontonummer)
BIC (bisher BLZ)
X__________________________________________________________________
Ort, Datum, Unterschrift
&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&
+2./ $ $ $ ++" 0++03 $ *0*-+ +..2/
# *0*-+ 021310 % # '%$ # $%$
30
+ ,
Schenken Sie Markenware aus dem Fachgeschäft
in der Kaiserstraße 60, Friedberg
Tel. 0 60 31 / 47 30
Änderungen und Reparaturen sind eine Selbstverständlichkeit unseres Kundendienstes!
ELEGANZ IN
UHREN & SCHMUCK
61169 Friedberg
Kaiserstraße 50
TG Friedberg, 61169 Friedberg, Ockstädter Straße 11
Inserat A4 dreiviertel_01_2014_Layout 1 19.05.14 14:22 Seite 1
Für die einzige Welt,
die wir haben.
Wir reduzieren, vermeiden und kompensieren
jedes Jahr über 450 t CO2.
Die Welt und die Menschen können wir nicht ändern,
aber mit unserem Tun und Handeln heute dafür sorgen,
dass spätere Generationen ebenfalls ihre Bedürfnisse
befriedigen können.
Klimaschutz ist eine unternehmerische Aufgabe und
kein Modewort. Wir haben und werden unsere Ideen
umsetzen: Die komplette Jahresproduktion unserer
Druckerzeugnisse wird seit 2009 klimaneutral gestellt,
bzw. durch den Kauf von hochwertigen Gold-Standard
Zertifikaten der CO2-Ausstoß kompensiert.
Ihre positive Resonanz spornt uns an, noch mehr und
immer wieder für Nachhaltigkeit und Umweltschutz
zu tun. Und zwar nicht irgendwann, sondern jetzt!
Rendite ist nicht alles!
%F[
61169 Friedberg • Am Kindergarten 1 • www.wdfb.de
Mitglied in der Aktion
„100 Unternehmen für den Klimaschutz“
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
23
Dateigröße
8 552 KB
Tags
1/--Seiten
melden