close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Ausgabe KW 42/2014 - Weissach

EinbettenHerunterladen
Nummer 42
e
ienst
Notd d
un
lick
en B
n
i
e
6
Auf
eite
auf S
Mittwoch, 15. Oktober 2014
Regionalmarkt
Heckengäu
kernig gut
18. Oktober 2014 von 9 bis 16 Uhr
Alte Strickfabrik in Weissach
Marktfrühstück, Mittagessen, Kaffee und Kuchen,
Kinderprogramm ...
Wir freuen uns auf Ihr Kommen! Agendagruppe Landschaft der Gemeinde Weissach,
Unabhängige Liste Weissach und Flacht, BUND Ortsgruppe Weissach-Flacht
42
2 Woche
Mittwoch, 15. Oktober 2014
Weissach aktuell
Herbst-­‐Kleiderbörse der Spielstube Flacht
am Samstag, 18. Oktober 2014
Verkauf von 11:00 – 13:30 Uhr
Einlass für Schwangere mit Mutterpass
bereits ab 10:30 Uhr
Am 18. Oktober veranstalten wir zum
33. Mal unsere beliebte, sortierte
Kleiderbörse mit jeder Menge gut erhaltener
Kinderkleidung (in den Größen 50 bis 176),
Umstandsmode, vielen spannenden
Spielsachen, Kinderwagen, Fahrzeugen
u.v.m. in der Flachter Festhalle.
(Friolzheimer Straße in Weissach-­‐Flacht)
Wir freuen uns
auf großen Andrang!
Mittwoch, 15. Oktober 2014,
16.00 Uhr
Strudelbachhalle
©
Erlesenes
Vladislava und Christof Altmann
spielen
„EINE REISE
UM DIE WELT“
In ihrem neuen Lieder-Theater-Programm zum Mitsingen und Mitmachen entführen Vladislava und Christof
Altmann Ihre Zuhörer und Zuschauer auf eine musikalische Reise rund um die Welt.
Mit einem geheimnisvollen Reiseschirm fliegen die Zuschauer von Ort zu Ort: über Afrika, Indien, Russland
und China bis zum Südpol und nach Mexico ...Unterwegs treffen sie zum Beispiel einen verliebten Löwen,
tanzende Elefanten, den starken Iwan Niemals-Angst
oder eine reiselustige Pinguindame.
Die fantasievollen Lieder werden abwechselnd mit vielen
verschiedenen Instrumenten begleitet: Klavier, Akkordeon, Gitarre, Ukulele, Xylophon, Gong, Cymbals, Trommeln, Bambus-Saxophon und einem „Bumm-Bass“.
Eintritt: € 3,–
Für Kinder ab 4 Jahren | Dauer ca. 60 Min.
Karten an der Theaterkasse
oder Reservierung unter
0 70 44/3 29 61
Hirschstraße 9
71287 Weissach
EINTRITT: € 6,6,FREIE
PLATZWAHL
EINLASS :
19:00 UHR
VORVERKAUF UND
Mittwoch, 22. Oktober 2014
19:30 Uhr
Tödlicher Genuss mörderische Krimis,
RESERVIERUNGEN
die Appetit machen -
BIBLIOTHEK
neue und spannende
07044 / 901710
bibliothek@weissach.de
Krimilektüre
mit
Decker--Jung
Caren Decker
In Zusammenarbeit mit der
vhs Leonberg
Außenstelle Weissach
Woche 42
Mittwoch, 15. Oktober 2014
Weissach aktuell
26. OKTOBER BIS 02. NOVEMBER 2014
HERRENHAUS WEISSACH
PATRIK LATTAUER
GEMÄLDE, ZEICHNUNGEN UND OBJEKTE
'ZEIT UND
T´RAUM...1.8'
KinderBibelTag
für Kinder der 1. - 6. Klasse
VERNISSAGE AM FREITAG,
24. OKTOBER 2014, 19.30 UHR
BEGRÜSSUNG: FÖRDERKREIS KULTUR
MUSIK: BUSKIN´S DEAD (GRATEFUL MUSIC)
ÖFFNUNGSTAGE:
SONNTAG 26. OKTOBER
UND 02. NOVEMBER 2014
JEWEILS VON 11.00 BIS 17.00 UHR.
Samstag, 25.10.2014
10:00 bis 17:00 Uhr
FamilienGottesdienst
Sonntag, 26.10.2014
10:00 Uhr
jeweils im evang. Gemeindehaus Weissach
Veranstalter: Evang. Kirchengemeinde Weissach, CVJM Weissach
3
42
4 Woche
Mittwoch, 15. Oktober 2014
Weissach aktuell
Lokalschau
Sa, 25.10. ab 15:00 Uhr
So, 26.10. ab 9:30 Uhr
Zur Ausstellung kommen
●
Kaninchen
●
Geflügel
●
Tauben
Für das leibliche Wohl ist
bestens gesorgt.
Evangelische
Jungenschaft
HORTE
Jungschargruppe
Die EJH möchte in diesem Schuljahr eine
neue Jugendgruppe in Weissach aufbauen.
Das Angebot richtet sich an Jungs von 11-13
Jahren.
Wir wollen rausgehen, Geländespiele veranstalten, am Feuer kochen, gemeinsam singen
und den Jungs das Zusammenleben in einer
Gruppe näherbringen.
Nähere Informationen zur EJH:
www.horte.de bzw. amann@ejhorte.de
Andy und Chris
2. Gruppenstunde: Freitag, 17.10.14
17-19 Uhr, Backhäusle Weissach
Weissach aktuell
Woche 42
Mittwoch, 15. Oktober 2014
5
„Nachlese“ vom erfolgreichen 8. Weissacher Wirtschaftstreff 2014
„Ein leidenschaftlicher und so überzeugender VfB-Direktor Stefan
Heim. Beeindruckend, eine tolle Atmosphäre, eine super Idee,
die Veranstalter als Dream-Team, DER Markplatz, prima Gäste,
Netzwerken geht so einfach …“ Die Rückmeldungen der über
100 Gäste für unseren 8. Weissacher Wirtschafts-Treff waren an
Begeisterung kaum zu übertreffen und gleichzeitig motivierend
für weitere Aufgaben.
„Es gibt nichts Gutes, außer man tut es …“ – mit diesem
Erich Kästner-Zitat begrüßte Mit-Gastgeber Franz-Josef Gomolka (FJG) die illustre Gästeschar: Gewerbetreibende, interessierte
Mitbürger, Gemeinderäte, Kunden und Mittelständler auch aus
Rutesheim, Leonberg, Renningen, Heimsheim, Pforzheim, Stuttgart und Umgebung.
Seit sieben Jahren ist die Einladung zum Weissacher Wirtschaftstreff gratis, aber wie FJG immer wieder betont: nicht umsonst.
Die diesjährigen Spenden für einen guten Zweck kamen dem
Flachter Verein „Helfen mit Herz“ zugute. Dessen Vereins-Vorsitzender Frank Bauer erklärte dem Auditorium den Sinn und
Zweck des frisch gegründeten Vereins. 470,- Euro Spendenbetrag der Gäste belohnten dieses soziale Engagement vor Ort.
Stefan Heim – langjähriger Direktor des VfB Stuttgart – überzeugte mit klaren Fakten, seiner Leidenschaft für den Fußball und
dem Einblick in die Strukturen einer mittelständischen Unternehmung, denn der VfB beschäftigt rund 150 Mitarbeiter.
Einen herbstlichen Blumenstrauß erhielt Frau Kreutel als Dank
für ihr damaliges Engagement zur Initiierung des Weissacher
Wirtschaftstreffs. Die zwei ausgelosten „hochkarätigen“ VfB-Ehrenkarten im VIP-Bereich gewann ein Mitarbeiter der Volksbank
Leonberg aus Perouse.
Ein herzlicher Dank gilt unsere zahlreichen begeisterten Gästen, der Gemeinde Weissach (vertreten durch unseren neuen Bürgermeister Daniel Töpfer) sowie dem fantastischen Gastgeber-Team der Häcker Fliesen & Naturstein GmbH (vertreten durch die Familien
Häcker und Kilpper) und dem Organisator Franz-Josef Gomolka. Gemeinsames Motto: Aufbruch und Miteinander in Weissach.
42
6 Woche
Mittwoch, 15. Oktober 2014
Weissach aktuell
Zahnarzt Kabel, Flacht
Zahnärzte Dr. Zingg-Meyer, Dr. Meyer
Dr. Opatowski, Weissach
Auf einen Blick
Mittwoch, 15.10.
11.30 Uhr DRK Mittagstisch Weissach im Rosa-Körner-Stift
16.00 Uhr, „Eine Reise um die Welt“, Strudelbachhalle, FKK
Weissach
Donnerstag, 16.10.
14.30 - 17.30 Uhr Begegnungsstätte im Rosa-Körner-Stift geöffnet
15.45 Uhr Ökumenische Andacht mit Gerda Damson im OttoMörike-Stift
16.45 Uhr Ökumenische Andacht mit Gerda Damson im RosaKörner-Stift
Freitag, 17.10.
Restmüll
18.00 Uhr, Boule-Spiel, Partnerschaftsverein Weissach e.V.
Samstag, 18.10.
9.00 – 16.00 Uhr, Regionalmarkt, Alte Strickfabrik
11.00 Uhr, Herbstkleiderbörse, Flachter Festhalle
Sonntag, 19.10., 14 Uhr
Wald und Offenlandschaft im Wandel: Spaziergang mit Daniel
Hartmann, Jürgen Herrmann und seiner Schafherde.Treffpunkt:
Friedhof Flacht, Anmeldung erforderlich bis 15.10.2014, 20 Uhr
info@heimatmuseum-flacht.de oder 0172 8260690
14 bis 17 Uhr: Heimatmuseum Flacht, Galerie Sepp Vees und
Museumscafé geöffnet: Sonderausstellung "Weissach und Flacht
- eine Heckengäu-Landschaft im Wandel: Herbst und Winter"
Montag, 20.10.
Altpapier
14.30 - 17.30 Uhr Begegnungsstätte im Rosa-Körner-Stift geöffnet
ab 15.00 Uhr Offene Handarbeitsrunde
19.00 Uhr, Öffentliche Sitzung des Gemeinderates, Rathaus
Weissach
Dienstag, 21.10.
11.30 Uhr Mittagstisch im Otto-Mörike-Stift
14.30 - 17.30 Uhr Begegnungsstätte im Otto-Mörike-Stift geöffnet
Der Seniorenkreis der evangelischen Kirchengemeinde Flacht ist
zu Gast!
Mittwoch, 22.10.
11.30 Uhr DRK Mittagstisch Weissach im Rosa-Körner-Stift
14.00 – 17.00 Uhr, Café Lichtblick, Porschestraße 10
19.30 Uhr, Tödlicher Genuss-mörderische Krimis, Bibliothek
Zehntscheuer
Notdienste
Ärztliche Notfalldienste:
NEUERUNGEN SEIT DEM 1. JANUAR 2014: Der ärztliche Notdienst erfolgt durch die Notfallpraxis am Krankenhaus Leonberg,
Rutesheimer Str. 50 in 71229 Leonberg. Die bisherige Notfallpraxis
Strohgäu in der Siemensstraße 6 in 71254 Ditzingen ist geschlossen. Der bisherige gynäkologische Notfalldienst der Ärzteschaft
Leonberg wird nicht mehr fortgeführt. Patientinnen mit gynäkologischen Notfällen werden über den ärztlichen Notdienst und ggf.
über die gynäkologischen Ambulanzen der Krankenhäuser versorgt.
Die Notfallpraxis am Krankenhaus Leonberg ist dienstbereit am
Montag, Dienstag und Donnerstag durchgängig von 18:00 Uhr bis
7:00 Uhr des darauffolgenden Tages. Am Mittwochnachmittag wird
der ärztliche Notdienst von der Notfallpraxis ab 14 Uhr und am
Freitagnachmittag ab 16:00 Uhr übernommen. An den Samstagen,
Sonntagen und Feiertagen ist die Notfallpraxis durchgehend bis
7:00 Uhr des darauffolgenden Werktages geöffnet. Tagsüber ist
eine telefonische Anmeldung nur im Falle der Notwendigkeit von
Hausbesuchen erforderlich, nach 22:00 Uhr ist die telefonische
Anmeldung erwünscht. Telefon Notfallpraxis: 07152 202 - 68000.
Für lebensbedrohliche Notfälle ist wie bisher der Rettungsdienst
zuständig, der unter der Telefonnummer 112 zu erreichen ist.
Ärzte:
Dr. Stadler, Flacht
Dr. Schittenhelm / Dr. Gäfgen, Weissach
Dr. Weber, Weissach
Zahnarzt Dr. Alexander Boeck, MOM, Flacht
32126
901850
971720
31880
909001
33500
Notfalldienst der Kinder- und Jugendärzte
Kinderärztlicher Notdienst der niedergelassenen Kinder- und Jugendärzte in der Kinderklinik
Böblingen, Bunsenstr. 10, 71032 Böblingen. Tel. 07031 668-0.
Öffnungszeiten Montag bis Freitag von
19:30 – 7:00 Uhr, Samstag und Sonntag ab 9:00 Uhr.
Giftunfälle
Folgende Informationsstellen sind TAG und NACHT bereit. Auskünfte über Gegenmaßnahmen bei Vergiftungsunfällen aller Art erteilen:
Universitäts-Kinderklinik in Freiburg
Tel. 0761 19240, Informationszentrale für Vergiftungen,
79106 Freiburg, Mathildenstr. 1
Giftnotruf München
Tel. 089 19240, Fax: 089 41402467
Augenärztlicher Notdienst
Zentrale Notfallrufnummer, Augenärztlicher Notdienst, Kreis Böblingen, Tel. 0711 2624557
Frauenärztlicher Notdienst
zu erfragen unter Telefon 07152 397870
Zahnärztlicher Bereitschaftsdienst
Den zahnärztlichen Bereitschaftsdienst können Sie unter der
Rufnummer 0711 7877722 erfragen.
Tierärztlicher Bereitschaftsdienst
Telefonische Anmeldung erforderlich
Samstag, 18.10.
Praxis Dr. Hildenbrand, Tel.: 07152 949733
Sonntag, 19.10.
Praxis Dr. Kusch, Tel.: 07033 529816
Bereitschaftsdienst der Apotheken
Der Dienst beginnt morgens ab 8.30 Uhr und endet um 8.30
Uhr des Folgetages
Mittwoch, 15.10.
Apotheke am Rathausplatz Hirschlanden, Rathausplatz 4,
Tel.: 07156 6101
Würmtal-Apotheke Merklingen, Kirchplatz 5, Tel.: 07033 4666690
Donnerstag, 16.10.
Stern-Apotheke Leonberg, Brennerstr. 31, Tel.: 07152 41768
Freitag, 17.10.
Apotheke am Marktplatz Weil der Stadt, Marktplatz 3,
Tel.: 07033 9680
Strohgäu-Apotheke Korntal-Münchingen (Münchingen),
Hauptstr. 2, Tel.: 07150 5300
Samstag, 18.10.
Schiller-Apotheke Leonberg (Ramtel), Liegnitzer Str. 14,
Tel.: 07152 42001
Sonntag, 19.10.
Sonnen-Apotheke Rutesheim, Pforzheimer Str. 4, Tel.: 07152 52134
Montag, 20.10.
Obere Apotheke Magstadt, Maichinger Str. 21, Tel.: 07159 41157
Stadt-Apotheke Ditzingen, Marktstraße 16, Tel.: 07156 6238
Dienstag, 21.10.
Bären-Apotheke Leonberg, Eltinger Str. 13, Tel.: 07152 25757
Mittwoch, 22.10.
Apotheke Weissach, Hauptstr. 23, Tel.: 07044 3038
Graf-Eberhard-Apotheke Grafenau (Döffingen),
Zum Ulrichstein 3, Tel.: 07033 45072
Folgende Rufnummern über Apothekennotdienste stehen
zuverlässig zur Verfügung :
Festnetz: 0800 00 22 8 33 - kostenfrei
Handy: 22 8 33 – max. 0,69 €/Min. von jedem Handy ohne
Vorwahl - www.aponet.de
Weissach aktuell
Amtlicher Teil
BEKANNTMACHUNG
der Sitzung des Gemeinderates
am Montag, 20. Oktober 2014, 19:00 Uhr
im Großen Sitzungssaal des Rathauses Weissach
1 Bekanntgaben
2 Bürgerfragestunde
3 Untersuchung der Lichtmast-Standsicherheit
4 Vergabe der Medienanlage im Großen Sitzungssaal
5 Neubau sechsgruppige Ferry-Porsche KiTa, Boschstr. 13
- Abfuhr und Deponierung von Überschussmassen
6 Neubau sechsgruppige Ferry-Porsche KiTa, Boschstr. 13
- Verstärkung Elektroanschluss
7 Neubau sechsgruppige Ferry-Porsche KiTa, Boschstr. 13
- Bauten- und Kostenstand
8 Bebauungsplan „Oberer Ettlesberg“
- Antrag auf Änderung der Textlichen Festsetzungen
- (hier: Streichung Nr. 2.9 d - Einfriedigungen zwischen
Grundstücken)
9 Bebauungsplan Hohweg „Süd“, Weissach-Flacht
- Weiteres Vorgehen
10 Beeinträchtigung der Jagd in Flacht aufgrund der Baustelle
der Porsche AG
11 Freundeskreis Otto-Mörike- und Rosa-Körner-Stift
- Zuschuss für die Beschaffung zweier PCs
12 OGV Weissach e.V.
- Zuschuss für die Sanierungsarbeiten im Vereinsheim Kirchplatz 1
13 Annahme von Spenden
- Genehmigung nach § 78 GemO
14 Änderung des Gesellschaftsvertrags der KommBau Weissach GmbH
15 Verschiedenes
Zur Sitzung des Gemeinderats lade ich Sie herzlich ein
gez. Daniel Töpfer
Bürgermeister
Das Ordnungsamt informiert
Anstehende militärische Fallschirmsprung-Übungen am
Malmsheimer Flugplatz
Nach Angaben der US-amerikanischen Standortverwaltung finden vom 21. bis 23. Oktober (wetterabhängig) FallschirmsprungÜbungen am Flugplatz in Renningen-Malmsheim statt.
Im Zusammenhang mit diesen Übungen kann es evtl. zu Fluglärmbelästigungen kommen.
Wir bitten um Verständnis.
Ihr Ordnungsamt
Halbseitige Straßensperrung im Zuge einer Baumaßnahme
in der Eichenstraße in Weissach
In Weissach in der Eichenstraße 20 wird ab dem 24. Oktober
2014 ein Baukran aufgestellt. Dafür muss der Gehweg und ein
Teil der Straße gesperrt werden. Es verbleibt eine Restfahrbahnbreite von 2,70 m. Die Geschwindigkeit wird in diesem Abschnitt
auf 10km/h reduziert. Der Schulweg im betroffenen Bereich wird
umgeleitet in die Rutesheimer Straße.
Die Baustelle soll bis zum 6. Dezember 2014 andauern.
Wir bitten um Beachtung und Ihr Verständnis.
Ihr Ordnungsamt
Zurückschneiden von Bäumen, Hecken und Sträuchern
an Straßen und Gehwegen
Es gibt in der Gemeinde Weissach immer noch einige wenige
Grundstücke aus denen Bäume, Büsche oder Hecken in die
Fahrbahn oder in den Gehweg hineinragen. Unter Schneelast
drücke es die Äste noch weiter herunter. Nicht nur ärgerlich,
sondern auch gefährlich wird es dann, wenn Fahrzeuge beschädigt werden / Straßenmitte oder Fußgänger mit Kinderwagen
vom Gehweg auf die Fahrbahn ausweichen müssen. Oder wie
es bisweilen vorkommt, die Müllabfuhr eine Straße nicht mehr
anfahren kann.
Woche 42
Mittwoch, 15. Oktober 2014
7
Deshalb gilt: Nach § 28 Straßenverkehrsgesetz Baden Württemberg muss der Sicherheitsraum über der Fahrbahn mindestens 4,50 m betragen. Das bedeutet, an der Grundstückgrenze zum Straßenrand hin muss die Anpflanzung bis 4,50
m Höhe zurückgeschnitten werden. Endet das Grundstück an
einem Geh- und Radweg ist mindestens bis 2,50 m Höhe freizuschneiden.
Darüber hinaus dürfen auch Verkehrszeichen durch Anpflanzungen nicht verdeckt werden. Diese Anpflanzungen sind so
zurückzuschneiden, dass das Verkehrszeichen frühzeitig erkannt
werden kann.
Straßenlaternen sind so freizuschneiden das sie in Ihrer Funktion, die Straßen und Gehwege auszuleuchten nicht beeinträchtigt werden. Bei Dunkelheit lässt sich einfach feststellen welche
Anpflanzungen einen Schattenwurf verursachen und somit geschnitten werden müssen.
Wir bitten daher alle Grundstückseigentümer und Besitzer von
Grundstücken, sich ihre Bepflanzungen vom Gehweg oder der
Straße aus genau anzusehen und alle Maßnahmen entsprechend
der Vorschriften zu treffen.
Der Bauhof informiert
Im Bereich des Baugebietes „Hinter der Kirche“ werden im
Herbst 2014 die offenen Baumquartiere bepflanzt. Wir verwenden hierzu Ahorn, Buchen und Kirschen in versch. Sorten und
als Unterpflanzung Waldsteinia und Spiraea.
Wir BITTEN darum, die Quartiere gänzlich zu räumen und freizuhalten, damit ein reibungsloser und rascher Ablauf der Arbeiten
möglich wird.
Die Vorbereitungen zur Pflanzung beginnen in der KW 43/2014,
so- dass die Pflanzung in der KW 44/2014 erfolgen kann.
Bitte beachten Sie auch die Parkverbote und Verkehrsführung,
die wir zu diesem Zweck extra aufstellen werden.
Wir danken im Vorfeld für Ihr Verständnis.
Ihr Bauhofteam
Neue Müllpresse in Betrieb
Nachdem der Gemeinderat im Frühjahr diesen Jahres der Beschaffung einer Müllpresse für den Bauhof zugestimmt hat, konnte
diese nun Ende September an den Bauhof ausgeliefert werden.
Die Müllpresse ist der letzte Baustein in der Neuausrichtung unseres Entsorgung-Systems auf den Friedhöfen. Im Laufe der nächsten Woche werden nun
auch auf dem Friedhof
in Flacht die Gitterkörbe und Container verschwinden und durch
240 l Mülleimer ersetzt.
In den saisonal bedingt starken Wochen
im Frühjahr und Herbst
können wie bisher auch
zeitweise je ein Container ausschließlich für
Kompost bereitgestellt
werden. Den Restmüll
bitten wir in die dafür
vorgesehenen und gekennzeichneten Mülleimer zu entsorgen.
Grundsätzlich setzen wir auf engagierte Bürger, die uns bei der
Trennung von Restmüll und Kompost unterstützen, um so die
Kosten der Entsorgung zu reduzieren.
Im weiteren Verlauf der nächsten Wochen werden zudem Mülleimer an der Vorbergblickhütte, dem Waldhäusle, der Friedenshöhe und diversen Waldparkplätzen installiert, um unsere Müllkolonne, die immer Montag und Freitag unterwegs ist, zu entlasten.
Dank der neuen Technik ist ein effizienteres und ergonomischeres Arbeiten möglich. Das Team vom Bauhof bedankt sich für
das Vertrauen der Gemeinderäte und Verwaltung, die diese
Neuerung letztlich möglich gemacht haben.
Ebenso gilt unser Dank den Kollegen vom Waldfriedhof Leonberg, die durch die Vorführung ihrer Müllpresse verdeutlicht
haben, wie effizient und einfach Müllbeseitigung sein kann.
Ihr Bauhofteam
42
8 Woche
Mittwoch, 15. Oktober 2014
Weissach aktuell
Öffentliche Bekanntmachung zur Übermittlung von Meldedaten
an das Bundesamt für Wehrverwaltung
Nach § 58 des Wehrpflichtgesetzes (WPflG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 16. September 2008 (BGBl. I S.
1886), Gesetz vom 28.04.2011 BGBl. I S. 678 (WehrRÄndG 2011) hat die Meldebehörde zum Zweck der Übersendung
von Informationsmaterial dem Bundesamt für Wehrverwaltung jährlich bis zum 31. März folgende Daten zu Personen mit
deutscher Staatsangehörigkeit, die im nächsten Jahr volljährig werden:
1. Familienname,
2. Vornamen,
3. gegenwärtige Anschrift.
Die erhobenen Daten dürfen nur zur Übersendung von Informationsmaterial über Tätigkeiten in den Streitkräften verwendet werden. Sie sind zu löschen, wenn die Betroffenen dies verlangen, spätestens jedoch nach Ablauf eines Jahres nach der erstmaligen
Speicherung der Daten beim Bundesamt für Wehrverwaltung.
Eine Datenübermittlung nach § 58 Absatz 1 des Wehrpflichtgesetzes ist nur zulässig, soweit die Betroffenen nicht widersprochen
haben. Die Betroffenen sind auf ihr Widerspruchsrecht bei der Anmeldung und im Oktober eines jeden Jahres durch öffentliche
Bekanntmachung hinzuweisen.
Das Wehrrechtsänderungsgesetz 2011 sieht folgende Übergangsregelungen vor:
• Daten zu Personen mit deutscher Staatsangehörigkeit, die im Jahr 2016 volljährig werden (Geburtsjahr 1998) sind dem Bundesamt für Wehrverwaltung im März 2015 zu übermitteln, sofern die Betroffenen der Datenübermittlung nicht widersprochen
haben ( Art. 1 WehrRÄndG 2011, § 62 Abs. 2 WPflG)
Für den Widerspruch kann der folgende Vordruck verwendet werden:
An die
Gemeindeverwaltung Weissach
Bürgerbüro
Rathausplatz 1
71287 Weissach
Widerspruch gegen Weitergabe von Daten
nach § 58 des Wehrpflichtgesetzes an das Bundesamt für Wehrverwaltung
Absender:
Name, Vorname: ...............................................................................................................................................................................
Straße, Hausnummer: .......................................................................................................................................................................
71287 Weissach, ...............................................................................................................................................................................
Nach § 18 Absatz 7 des Melderechtsrahmengesetzes widerspreche ich der Weitergabe meiner Meldedaten nach § 58 des Wehrpflichtgesetzes an das Bundesamt für Wehrverwaltung.
...........................................................................................................................................................................................................
Datum, Unterschrift
Deckreisig für Allerheiligen
Die Gemeinde Weissach verkauft am
Montag, 27. Oktober 2014
Deckreisig für Allerheiligen in Flacht am Parkplatz Friedhof von
16 bis 17 Uhr. Der Bund kostet 8,50 €.
Die Verkäufe für Totensonntag finden am Mo., 10. November
in Flacht und Weissach statt.
Geschwindigkeitskontrollen in Weissach
Im Rahmen der Verkehrsüberwachung wurden die Geschwindigkeiten der Kraftfahrzeuge überprüft.
Die vorgenommenen Lichtschrankenmessungen brachten folgendes Ergebnis:
Datum Uhrzeit Straße zul. Gesamt
beanst. %
max.
Ges. Anzahl
Fahrz.
Km/h
30.09. 13.58- K1013 70
1196
65
5,43 101
19.19
Impressum:
Herausgeber: Gemeinde Weissach, Rathausplatz 1, 71287
Weissach. Druck und Verlag: Nussbaum Medien Weil der
Stadt GmbH & Co. KG, Merklinger Str. 20, 71263 Weil der
Stadt, Tel. 07033 525-0, Telefax-Nr. 07033 20 48,
www.nussbaummedien.de. Verantwortlich für den amtlichen Teil,
alle sonstigen Verlautbarungen und Mitteilungen: Bürgermeister Daniel Töpfer, 71287 Weissach, Rathausplatz 1, oder sein
Vertreter im Amt. Für „Was sonst noch interessiert“ und den
Anzeigenteil: Brigitte Nussbaum, 71263 Weil der Stadt,
Merklinger Str. 20.
Anzeigenannahme: anzeigen.71263@nussbaummedien.de.
Einzelversand nur gegen Bezahlung der vierteljährlich zu entrichtenden Abonnementgebühr.
Zustellung: WDS Pressevertrieb GmbH, Josef-Beyerle-Straße 2,
71263 Weil der Stadt, Tel. 07033 6924-0 oder 6924-13.
E-Mail: abonnenten@wdspressevertrieb.de
Internet: www.wdspressevertrieb.de.
Woche 42
Mittwoch, 15. Oktober 2014
Weissach aktuell
9
Weissach, 09. Oktober 2014
NACHRUF
Die Gemeinde Weissach trauert um ihre ehemalige Mitarbeiterin
Gerda Blaich
* 24.11.1921 † 09.10.2014
Frau Blaich war von 1976 bis zu ihrem Ruhestand im Jahr 1981 für die Gemeinde Weissach als Mitarbeiterin des Einwohnermeldeamtes tätig. Wir verlieren mit Frau Blaich eine
ehemalige Mitarbeiterin, der wir für ihr Wirken im Dienst der Gemeinde sehr dankbar sind.
In tiefer Trauer nehmen wir Abschied. Ihren Angehörigen gilt unser Mitgefühl
Daniel Töpfer
Bürgermeister
Veranstaltungskalender 2015
Liebe Vereinsvorsitzende,
im Nachgang zu unserer Vereinsvorstände-Besprechung vergangene Woche möchten wir Sie gerne darauf aufmerksam
machen, Ihre Änderungen und Anpassungen des Veranstaltungskalenders für 2015 bitte bis spätestens Sonntag, den
19.10.2014, an Frau Straub (Tel.: 9363-120, E-Mail: straub@
weissach.de) zu übermitteln. Änderungen, die das Rathaus nach
dem 19.10.2014 erreichen, können für die Erstellung des Veranstaltungskalenders 2015 leider nicht mehr berücksichtigt werden.
Für Rückfragen steht Ihnen Frau Straub gerne zur Verfügung.
Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
Ihre Gemeindeverwaltung
Öffentliche Bekanntmachung
Planfeststellung für den Bau einer Erdgastransportleitung
„Nordschwarzwaldleitung“
• Abschnitt II, Ettlingen – Leonberg –
Das Regierungspräsidium Karlsruhe hat mit Beschluss vom
15.09.2014, Az.: 24-0513.2-E/55 den Plan für den Bau einer
Erdgastransportleitung „Nordschwarzwaldleitung“ – Abschnitt
Ettlingen – Leonberg – gemäß § 43 Energiewirtschaftsgesetz
(EnWG) i.V.m. §§ 72 ff des Landesverwaltungsverfahrensgesetzes (LVwVfG) und §§ 3 ff des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG) festgestellt.
Der verfügende Teil des Planfeststellungsverfahrens lautet im
Wesentlichen:
Der Plan der terranets bw für den Bau einer Erdgastransportleitung, Nordschwarzwaldleitung-Streckenabschnitt von Ettlingen
nach Leonberg wird festgestellt.
Der Planfeststellungsbeschluss beinhaltet umfangreiche Nebenbestimmungen, insbesondere zum Naturschutz und zur Landschaftspflege, zum Wasserrecht und zur technischen Sicherheit.
Im Planfeststellungsbeschluss ist über alle rechtzeitig vorgetragenen Forderungen und Anregungen entschieden worden.
Margit Stähle
Vorsitzende des Personalrats
Rechtsbehelfsbelehrung
Gegen diesen Planfeststellungsbeschluss kann innerhalb eines
Monats nach Zustellung Klage beim Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg mit Sitz in Mannheim erhoben werden.
Vor dem Verwaltungsgerichtshof müssen sich die Beteiligten, außer in Prozesskostenhilfeverfahren, durch Prozessbevollmächtigte
vertreten lassen. Dies gilt auch für Prozesshandlungen, durch die
ein Verfahren vor dem Verwaltungsgerichtshof eingeleitet wird.
Als Bevollmächtigte sind nur Rechtsanwälte oder Rechtslehrer
an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule eines
Mitgliedstaats der Europäischen Union, eines anderen Vertragsstaats des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum oder der Schweiz, die die Befähigung zum Richteramt
besitzen, zugelassen. Behörden und juristische Personen des
öffentlichen Rechts einschließlich der von ihnen zur Erfüllung ihrer öffentlichen Aufgaben gebildeten Zusammenschlüsse können
sich durch eigene Beschäftigte mit Befähigung zum Richteramt
einschließlich Diplomjuristen im höheren Verwaltungsdienst oder
durch Beschäftigte mit Befähigung zum Richteramt einschließlich
Diplomjuristen im höheren Verwaltungsdienst anderer Behörden
oder juristischer Personen des öffentlichen Rechts einschließlich
der von ihnen zur Erfüllung ihrer öffentlichen Aufgaben gebildeten
Zusammenschlüsse vertreten lassen. Weitere Vertretungsbefugnisse können sich im Einzelfall aus § 67 Abs. 2 Satz 2 Nr. 3 bis
7 der Verwaltungsgerichtsordnung ergeben. Ein Beteiligter, der
zur Vertretung berechtigt ist, kann sich selbst vertreten.
Werden die zur Begründung der Klage dienenden Tatsachen und
Beweismittel nicht innerhalb einer Frist von sechs Wochen angegeben, kann das Gericht diese zurückweisen und ohne weitere Ermittlungen entscheiden, wenn ihre Zulassung nach der freien Überzeugung des Gerichts die Erledigung des Rechtsstreits verzögern
würde und die Verspätung nicht genügend entschuldigt worden ist.
Die Anfechtungsklage gegen die Planfeststellungsentscheidung
hat keine aufschiebende Wirkung. Der Antrag auf Anordnung
der aufschiebenden Wirkung der Anfechtungsklage gegen die
Planfeststellungsentscheidung nach § 80 Abs. 5 Satz 1 der
Verwaltungsgerichtsordnung kann nur innerhalb eines Monats
42
10 Woche
Mittwoch, 15. Oktober 2014
nach der Zustellung der Planfeststellungsentscheidung gestellt
und begründet werden.
Eine Ausfertigung des Planfeststellungsbeschlusses sowie des
festgestellten Plans liegt in der Zeit vom Dienstag, 21. Oktober
2014 bis Dienstag, 04. November 2014 bei
- der Stadt Karlsruhe, Stadtplanungsamt, Technisches Rathaus,
Lammstraße 7, 76124 Karlsruhe, I. OG, Zimmer-Nr. D 114,
- der Stadt Ettlingen, Planungsamt, Schillerstraße 7-9, Flur, III.OG,
- der Stadt Pforzheim, Stadtverwaltung Pforzheim, Amt für Umweltschutz, 75175 Pforzheim, Östliche-Karl-Friedrich-Str. 9, II.
OG, Zi.Nr. 202
- der Stadt Leonberg, Neues Rathaus Stadt Leonberg, Belforter
Platz 1, Planungsamt, II. OG
- der Stadt Rutesheim, Rathaus Rutesheim, Leonberger Str. 15,
Bauamt, 2. OG, Zi.Nr. 301
- der Stadt Kraichtal, Rathaus Kraichtal-Münzesheim, Rathausstr. 30, Ordnungsamt, EG, Zi.Nr. 100
- der Gemeinde Waldbronn, Rathaus Waldbronn, Marktplatz 7,
EG, Bereich Flur
- der Gemeinde Karlsbad, Rathaus Ittersbach, Lange Straße 56,
1. OG,
- der Gemeinde Remchingen, Rathaus Wilferdingen, Hauptstraße 5, 1. OG,
- der Gemeinde Kämpfelbach, Rathaus, OT Ersingen, Kelterstraße 1, Bauamt, Foyer
- der Gemeinde Ispringen, Rathaus Ispringen, Gartenstraße 12,
Hauptamt, 1. OG, Zi.Nr. 13
- der Gemeinde Neulingen, Rathaus OT Bauschlott, Schloßstraße 2 Verwaltungszentrum, Bürgerbüro, EG
- der Gemeinde Kieselbronn, Rathaus Kieselbronn, Haupstraße
20, Bürgersaal, 1. OG
- der Gemeinde Keltern, Rathaus Ellmendingen, Weinbergstr. 9,
Bauamt, Zwischengeschoss,
- der Gemeinde Niefern-Öschelbronn, Rathaus Niefern, Friedenstr,11, 1. OG, Zi.Nr. 113
- der Gemeinde Wiernsheim, Rathaus Wiernsheim, Marktplatz
1, Bauamt, II. OG, Zi.Nr. 201
- der Gemeinde Weissach, Rathaus Weissach, Rathausplatz 1,
Ortsbauamt, 2. OG, Zi.Nr. 203
- der Gemeinde Mönsheim, Rathaus Mönsheim, Schulstr. 2,
Besprechungszimmer, 1. OG
- Regierungspräsidium Karlsruhe, Rondellplatz 17, 76133
Karlsruhe, 2. OG, Zimmer 315,
während der Dienststunden zur Einsicht aus.
Der Planfeststellungsbeschluss gilt mit dem Ende der Auslegungsfrist den Betroffenen und denjenigen gegenüber, die Einwendungen
erhoben haben als zugestellt (§ 74 Abs. Landesverwaltungsverfahrensgesetz). Der Planfeststellungbeschluss kann bis zum Ablauf der
Rechtsbehelfsfrist von den Betroffenen und denjenigen, die Einwendungen erhoben haben, schriftlich beim Regierungspräsidium
Karlsruhe, Referat 24, 76133 Karlsruhe angefordert werden.
Karlsruhe, 29.09.2014
Regierungspräsidium Karlsruhe
- Referat Recht, Planfeststellung-
Gemeindeverwaltung Weissach
Rathausplatz 1, 71287 Weissach
Tel. 07044 9363-0
Öffnungszeiten:
Montag:
8.00 - 12.30 Uhr
Dienstag:
geschlossen
Mittwoch:
8.00 - 12.30 Uhr
Donnerstag: 7.30 - 12.30 Uhr und 13:30 - 18.00 Uhr
Freitag:
8.00 - 12.30 Uhr
Ortschaftsverwaltung Flacht
Kirchbergstraße 7, 71287 Weissach-Flacht
Tel. 07044 9363-75
Öffnungszeiten (Bürgerbüro):
Montag: 13.30 - 18.00 Uhr
Dienstag: 8.00 - 12.30 Uhr
Wenn Sie ein Anliegen haben, vereinbaren Sie bitte frühestmöglich einen Termin.
Ihre Gemeindeverwaltung
Weissach aktuell
Verabschiedung von
Bürgermeisterin Ursula Kreutel
Auf eigenen Wunsch verzichtete die scheidende Bürgermeisterin Ursula Kreutel auf eine große Feier. Sie verabschiedete sich am 18. August 2014 im Foyer vor dem Großen
Sitzungssaal des Rathauses von ihren Mitarbeiterinnen und
Mitarbeitern.
Der 1. Stv. Bürgermeister Bernd Feyler, der ehemalige Kämmerer Horst Haindl und die Personalratsvorsitzende Margit
Stähle dankten für die Zusammenarbeit, wünschten alles
Gute für die weitere berufliche Zukunft und überreichten Geschenke von der Gemeinde und den Mitarbeitern.
Glückwünsche
Unsere herzlichen Glückwünsche
15.10.
Irmgard Anna Kaipl, Eichenstraße 55, Weissach, zum 74. Geburtstag
16.10.
Gerda Dillmann, Brunnenstraße 22/1, Flacht, zum 77. Geburtstag
17.10.
Kurt Hans Häcker, Im Lunsch 2, Weissach, zum 80. Geburtstag
18.10.
Lothar Bauer, Rosenweg 43, Flacht, zum 75. Geburtstag
Ehepaar Regina und Franz Schneider, Bachstraße 51,
Weissach, zur Goldenen Hochzeit
19.10.
Heinz Schmid, Distelweg 1, Flacht, zum 85. Geburtstag
Albert Friedrich Essig, Hinterer Biegel 1, Weissach,
zum 85. Geburtstag
Getrud Smit, Leonberger Straße 15, Flacht, zum 73. Geburtstag
Ilse Klara Müller, Bismarckstraße 60, Weissach,
zum 72. Geburtstag
20.10.
Margarete Köhnlein, Mittlere Straße 17, Weissach,
zum 75. Geburtstag
Edith Binder, Auf der Steige 24, Flacht, zum 71. Geburtstag
21.10.
Alexander Pietsch, Kastanienstraße 33, Weissach,
zum 72. Geburtstag
Regina Schneider, Bachstraße 51, Weissach, zum 70. Geburtstag
22.10.
Anne Pauline Essig, Hinterer Biegel 1, Weissach,
zum 79. Geburtstag
Herzlichen Glückwunsch auch allen Jubilaren, die nicht im Mitteilungsblatt veröffentlicht werden wollen.
Alters- und Ehejubilare, die keine Veröffentlichung wünschen,
bitten wir unter folgender Nummer anzurufen: 9363-211.
Woche 42
Mittwoch, 15. Oktober 2014
Weissach aktuell
Bibliotheken
Neues für Teens
Hörbücher:
Fotos: S. Flierl
„Jo Nesbø: Dr. Proktor im Goldrausch. 3 Audio-CDs. Gekürzte
Lesung. 210 Min. Doktor Proktor, der verrückteste Erfinder aller
Zeiten, Lise und Bulle reisen nach London, um herauszufinden,
wer die Goldreserven der Bank von Norwegen raubte.
Dr. Proktor und das Pupspulver. Gekürzte Lesung. 158 Min.
Doktor Proktor erfindet ein Pupspulver, das man sogar als Raketenstarthilfe an die NASA verkaufen könnte.
Cornelia Funke: Gespensterjäger auf eisiger Spur. Bd. 1.
Vollständige Lesung. 124 Min. Ein "Unglaublich Ekelhaftes Gespenst" (UEG) hat Hugo aus seiner Geister-Villa vertrieben. Gespensterjäger Tom überwindet seine Angst und beschließt, ihm
zu helfen ...
Gespensterjäger im Feuerspuk. Bd. 2. Vollständige Lesung.
104 Min.. Diesmal haben es Hedwig, Tom und Hugo mit einem
mächtigen Feuerungeheuer zu tun, das sich in einem vornehmen
Hotel am Meer einquartiert hat. Und um es von dort wieder zu
vertreiben, braucht es schon viel Witz, Mut und Einfallsreichtum.
Gespensterjäger in der Gruselburg. Vollständige Lesung. 93
Min. In ihrem neuen Abenteuer verschlägt es die Helden in die
Burg Dusterberg zu Krötenstein, wo eine schon lange verstorbene Baronin ihr Unwesen treibt.
Jamie Thomson: Dark Lord – da gibt ´s nichts zu lachen Teil
1. Dark Lord, der größte Weltenzerstörer des Universums wurde
von seinem Widersacher auf den kleinen blauen Planeten namens Erde verbannt.Keine Frage: Der dunkle Lord muss schleunigst zurück in sein fernes Reich ... Fortsetzung: Dark Lord
– Immer auf die Kleinen.
Rückkehr nach Kaltenbach. Aus der Reihe Ostwind. Mit ihrer
besten Freundin Fanny fährt Mika in den Sommerferien zum
11
Gestüt ihrer Oma nach Kaltenbach. Sie ist wieder bei ihrem
Pferd Ostwind, das jedoch unerklärliche Wunden am Bauch hat.
Außerdem steht das Gestüt kurz vor der Pleite.
Bücher:
Lauren St John: Die Todesbucht. Warum wird die Todesbucht
von allen so gefürchtet? Laura Marlin hat die richtige Spürnase
und den nötigen Mut, um all diese Rätsel aufzuklären. Begleitet
von ihrem treuen Freund Skye, einem dreibeinigen Husky, macht
sie sich auf, ihren ersten Kriminalfall zu lösen. Fortsetzung: der
Feuerberg und der Kentucky-Coup.
Kai Lüftner: Jetzt erst recht! Aus der Reihe: das Kaff der guten
Hoffnung. Kalle hat bereits 136 Kinderhäuser von innen gesehen
und auf dem schnellsten Weg wieder verlassen! Er sucht kein
Zuhause, keine netten, lieben Adoptiveltern, sondern einzig und
allein seinen Bruder. Im "Kaff der guten Hoffnung" steht Kinderheim Nummer 137, und dieses Mal ist Kalle sicher: Hier wird er
eine Spur finden.
A. Benn: Das Turnier der Drachen. Aus der Reihe Drachenreich
Dragonia. Endlich ist Tim wieder in Dragonia! Diesmal erwartet
ihn dort eine besondere Überraschung: das Drachenritterturnier!
Dabei müssen fünf schwierige Prüfungen bestanden werden. Für
Tim und seinen treuen Drachen Schattenjäger läuft es gut bis
plötzlich ein riesiges Seeungeheuer auftaucht und die Drachen
angreift.
M.E. Castle: Mein total genialer Doppelgänger tanzt aus der
Reihe. Die 3. Folge der Doppelgänger-Bände. Fisher ist es zwar
gelungen, seinen ausgebüchsten Klon-Doppelgänger "Fisher
Zwo" wieder aufzuspüren, aber nun hat sein Gegenspieler, der
fiese Dr. X, einen weiteren Klon von Fisher geschaffen. Und anders als seine beiden Brüder ist "Drei" ein echter Finsterling, der
Dr. X helfen will, mindestens die Weltherrschaft zu übernehmen."
(Zitate aus Buchkatalog.de)
Viel Hör -und Schmökerspaß wünscht das Bibliotheksteam!
Die Kinderbibliothek in Flacht ist weiterhin vorübergehend
geschlossen.
Fachbereich
Kinder u. Familie
Ayurvedische Babymassage
Die ayurvedische Babymassage bietet Ihnen eine wundervolle
Möglichkeit sich ganz bewusst Zeit für Ihr Baby zu nehmen,
um sich besser kennenzulernen und gegenseitig Vertrauen zu
stärken. Jeder Massagegriff ist einem bestimmten Element zugeordnet und bringt so den Körper des Babys ins Gleichgewicht.
Dabei wird nicht nur der Bewegungsapparat des Babys eingebunden, sondern auch eine gesunde Entwicklung der Organe
und Gewebe unterstützt. Vor allem in Entwicklungsphasen wie
bei der Zahnung, bei Schlafstörungen und Blähungen, können
Sie Ihr Baby von Anfang an kompetent begleiten. Die dadurch
entstehende enge Bindung und die liebevolle Berührung sind
eine wichtige Art der Kommunikation. Ihr Baby fühlt sich geborgen und angenommen. Während der 4 Kurseinheiten erlernen
Sie alle Massagegriffe der ayurvedischen Babymassage. Es ist
genügend Zeit für Austausch und Unterstützung. Der Kurs eignet sich für Babys ab der 4. - 6- Lebenswoche bis etwa zum
6. Lebensmonat. Bitte bringen Sie bequeme Kleidung, eine
wasserdichte Unterlage, Handtuch, Babysocken und ein Baumwoll- oder Seidentuch mit, um das Baby bei einer Teilmassage
abzudecken.
Termine:
Jeweils montags, 10.00 Uhr - 11.00 Uhr
20.10.2014 - 17.11.2014 (4 Einheiten)
Referentin:
Caroline Ludwig-Frech
Kosten:
60 € für 4 Einheiten à 60 Minuten
Anmeldung:
Kinder- und Familienzentrum Villa Kunterbunt
Telefon: 07044 90620
42
12 Woche
Mittwoch, 15. Oktober 2014
Kontakt:
Caroline Ludwig-Frech
Eltern-Kind-Praxis Glückskind
Tel 07033 3204608
Schießrainweg 3, 71263 Weil der Stadt
info@eltern-kind-praxis.com
www.eltern-kind-praxis.com
Töpferkurs: Tiere aus Ton für Kids ab 4 Jahre –
Kursnummer 251842DK
Töpfern macht Spaß und gemeinsam Töpfern sowieso! Aus
wunderschönem Ton entstehen in unserem Kurs Tierfiguren in
allen Variationen, z.B. ein kleiner Zoo aus Mäusen, Hasen, Igeln,
Hunden, Schnecken und vieles mehr. Bitte Schürze oder alten
Kittel mitbringen!
Termine: Dienstag, 04.11.2014 und Dienstag, 11.11.2014,
15.00 Uhr - 16.30 Uhr
Referentin: Marion Poth, VHS Leonberg
Kosten: 15 € inkl. 5 € Material
Kursnummer: 251842DK
Ort: Alte Strickfabrik Weissach, vhs-Werkraum
Anmeldung: 1. Per Post oder per Fax mit Anmeldekarte (im
vhs-Programmheft)
2. Über das Internet
3. Persönlich bei der vhs-Geschäftsstelle Leonberg
Fachauskunft/ vhs-Geschäftsstelle Leonberg
Kontakt: Tel: 07152/3099-30, Fax: 07152/3099-10
Neuköllner Straße 3, 71229 Leonberg
www.vhs.leonberg.de
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 9.00 bis 11.30 Uhr
Montag bis Mittwoch 14.00 bis 16.30 Uhr
Donnerstag 14.00 bis 18.00 Uhr
Kunterbunte Kinderkost - Hinführung zum Familientisch
FORUM Ernährung und Hauswirtschaft des Landkreises und die
Landesinitiative BeKi-bewusste Kinderernährung bieten an:
Wenn Kinder etwa ein Jahr alt sind, können sie am Familientisch mitessen. Das klappt natürlich nicht von Anfang an ganz
reibungslos. Sie müssen sich zunächst mit dem Geschmack
der neuen Speisen vertraut machen, müssen kauen und beißen
lernen und wie man mit dem Löffel oder der Gabel auch den
Mund selber sicher trifft. Vor allem für kleine Kinder vermittelt
eine regelmäßige Mahlzeitenstruktur Sicherheit im Alltag. Was
Kinder essen sollen und können und wie wir sie beim Essenlernen unterstützen können, ist der Inhalt dieses Vortragsgesprächs. Die gegebenen Ernährungsempfehlungen basieren auf
den Empfehlungen des Forschungsinstitutes für Kinderernährung
in Dortmund und dem reichhaltigen Erfahrungsschatz, der in der
Landesinitiative „Bewusste Kinderernährung“ des Ministeriums
für Ländlicher Raum, Ernährung und Verbraucherschutz BW
gebündelt ist. Wenn Sie Kinder im entsprechenden Alter haben,
sind Sie herzlich eingeladen.
Termin: Dienstag, 04.11.2014, von 09.30 Uhr bis 11.00 Uhr
Referentin: Dr. Gabriele Schilling, BeKi-Fachfrau und Dipl.-Ernährungswissenschaftlerin
Kosten: Keine - Veranstaltung in Kooperation mit dem FORUM
Ernährung und Hauswirtschaft des Landkreises und der Landesinitiative BeKi-bewusste Kinderernährung
Anmeldung: Kinder- und Familienzentrum Villa Kunterbunt
Telefon: 07044 - 90620
Kontakt: Dr. Gabriele Schilling, 07033 - 390803, Mittlere Str.
9/2, 71263 Weil der Stadt- Merklingen
Weniger Stress mit den Hausaufgaben - Tipps für Eltern
zur Unterstützung ihrer Kinder
Das alltägliche Hausaufgabenmachen kann zu einer Stress-Situation für die ganze Familie werden. Beispielsweise dann, wenn
das Kind nie Lust hat, die Hausaufgaben zu machen, wenn es
oft trödelt oder wenn es permanent Hilfe von den Eltern braucht.
Unter einer angespannten Hausaufgabensituation leidet nicht
nur das Schulkind, auch die Eltern sind genervt. An diesem
Abend erfahren Sie wichtige Voraussetzungen für eine optimale
Hausaufgabensituation, wie man beispielsweise eine angenehme Lernumgebung schafft und einen sinnvollen Zeit- bzw. Arbeitsplan gestaltet. Außerdem werden mögliche Ursachen für
schwierige Hausaufgabensituationen erarbeitet. Sie erhalten Anregungen, wie Sie Ihrem Kind helfen können, die Hausaufgaben
stressfreier zu erledigen. Weitere Schwerpunkte dieses Kurses
sind die Förderung der Lernmotivation und Selbständigkeit des
Weissach aktuell
Kindes. Wie motiviere ich mein Kind, die Hausaufgaben selbständig zu machen, ohne dass die Eltern permanent daneben
sitzen müssen?
Es bleibt auch Zeit für Ihre Fragen und einen Erfahrungsaustausch mit den anderen Eltern.
Termine:
Uhr
Referentin:
Kosten:
Ort:
Vorschau:
Donnerstag 13.11.2014 von 19.30 Uhr - 22.00
Tanja Korn-Maier, Dipl. Päd. Univ.
8€
Ferdinand Porsche Schule Weissach
Am Donnerstag 29.01.2015 findet der Kurs im
Kinder- und Familienzentrum Villa Kunterbunt in
Flacht statt.
Anmeldung: Kinder- und Familienzentrum Villa Kunterbunt
Weissach-Flacht
07044 90620
Kontakt:
Tanja Korn-Maier, Dipl.-Päd. Univ.
07044 949789
info@raumfuerbildung.de / www.raumfuerbildung.de
Kindergärten
Fachbereich Jugend und Bildung
Nachbericht zum Sommerferienprogramm: Kreatives
Schreiben - Gemeinsam tolle Geschichten erfinden
Am Ende der Sommerferien fand in Weissach noch der Ferienkurs Kreatives Schreiben statt. Am Kurs nahmen 17 Kinder im
Alter von 8 bis 11 Jahren teil. An drei Vormittagen trafen sich die
Kinder zum Texten, Dichten und Geschichten malen. Es wurde
hoch konzentriert und engagiert gearbeitet.
Die Kinder hatten sehr viel Freude am Texten und Malen. Durch
Schreibspiele konnten die Kinder mit Buchstaben, Silben und
Wörtern experimentieren und ihren Gedanken freien Lauf lassen. Sie bekamen keine Vorgaben oder Kriterien, die sie beim
Verfassen der Texte möglicherweise einschränken könnten, sondern lediglich Schreibimpulse, durch die sie zum Nachdenken
angeregt wurden. Kreativität und Originalität hatten Vorrang! Es
gab auch keine Bewertungen, ob ein Text gut oder schlecht
ist. Entscheidend war nur, dass der Text, den Kindern, die ihn
verfasst hatten, selbst gefiel. Als Impulse dienten beispielsweise Bilder, Gedichte, Geschichten oder auch Anfangssätze, die
ergänzt wurden. So arbeitete entweder jeder für sich oder es
wurden spontan Kleingruppen gebildet, um sich gegenseitig zu
inspirieren. Geleitet wurde der Kurs von Diplom-Pädagogin Tanja
Korn-Maier, die in der Lernförderung und Lernunterstützung von
Grundschülern in Weissach tätig ist.
Weissach aktuell
Der Schwerpunkt des ersten Tages war eine Übung mit den
Buchstaben des eigenen Namens. Jedes Kind sollte zu den
Buchstaben eigene Interessen oder Vorlieben notieren. Aber es
wurde auch gereimt. So entstanden viele lustige Verse, über die
alle herzhaft lachen konnten. „Draußen saß ein Hund mit großem
Mund und schrie: Oh weh, mein armer Zeh.“ Am zweiten Tag
standen Fantasiegeschichten auf dem Programm und lustige
Dialoge, die dann zu zweit im Wechsel vorgelesen wurden. Der
letzte Tag drehte sich um das Thema Comic und Bildgeschichten, aber auch eigene Rätsel wurden kreiert. Es entstanden nette
Comics beispielsweise über den kleinen Zuckerwürfel „Zucki“,
der mit seiner Familie in einer Zuckerdose im Keller lebt und auf
ein Menschenkind trifft. Zur Erinnerung an den Kurs bekam jedes
Kind noch ein Heftchen mit den im Kurs entstandenen Texten
als buntes Sammelwerk. Für alle Beteiligten ging der Kurs viel
zu schnell zu Ende.
Jugendreferat informiert
+++++Jugendaustausch+++++
Vom Sonntag, 26.10. - Mittwoch, 29.10.2014, findet unser diesjähriger Jugendaustausch in Weissach statt.
Dafür suchen wir noch dringend Gastfamilien, die sich
dazu bereit erklären, französische Jugendliche zwischen
10 - 17 Jahre oder Betreuer aufzunehmen.
Bitte melden Sie sich bei der Jugendarbeit per E-Mail: jeutter@weissach.de oder telefonisch: 0160/5855145 bzw. E-Mail:
gramlich@weissach.de oder tel.: 0171/7682498, wenn es Ihnen
möglich ist, jemanden bei sich aufzunehmen.
Programm Oktober: Schülercafé
Jeden Donnerstag 16.00 - 17.30 Uhr
Kids-Club (6 - 13 Jahre)
16.10.2014 Großer Preis
23.10.2014 Pizza backen
30.10.2014 entfällt!
Das Schülercafé befindet sich in den Räumlichkeiten der
Ferdinand Porsche Schule, Nußdorfer Str. 34, 71287 Weissach, (ehemalige alte Bibliothek). Einfach vorbeikommen
und Spaß haben – Anmeldung ist nicht erforderlich! Eure Jugendarbeit
Schulen
Ferdinand-PorscheSchule
Treffen der Lesepaten
Am vergangenen Mittwoch (8.10.) trafen sich die ehrenamtlichen
Lesepaten mit den Lehrerinnen und Lehrern der Schule. Die
Lesepaten an unserer Schule fördern insbesondere Kinder mit
Woche 42
Mittwoch, 15. Oktober 2014
13
verzögerter Leseentwicklung oder mit besonderen Schwierigkeiten im Lesen. Dieser Förderunterricht kann während des differenzierten Unterrichts, im Anschluss an den Vormittagsunterricht
oder auch am Nachmittag stattfinden.
Die Leseförderung in Kleingruppen ist für die Kinder ein sehr
wertvoller Baustein auf ihrem Bildungsweg. Eine nicht ausreichende Lesefähigkeit behindert das Lernen in allen anderen Bereichen. Das Lesen ist eine Schlüsselkompetenz für den weiteren
Bildungserfolg. Deshalb ist es uns an der Ferdinand-PorscheSchule so wichtig, dass alle Kinder möglichst gut lesen lernen.
Das Treffen der Lesepaten diente dem Erfahrungsaustausch und
dem gegenseitigen Kennenlernen. Materialien, Bücher und Lesespiele wurden vorgestellt. Auch konnten viele organisatorische
Fragen geklärt werden.
Vielen Dank an unsere Lesepaten, die sich mit großem Engagement für unsere Schüler einsetzen. In diesem Schuljahr werden
vom ersten bis zum sechsten Schuljahr alle Klassen von einer
Lesepatin oder einem Lesepaten unterstützt.
Gr.-Fl.
Realschule Rutesheim
42
14 Woche
Mittwoch, 15. Oktober 2014
Apfelprojekt
Wo: In der Realschule Rutesheim
In Raum 19
Wer: Die Klasse 7c
Wann: Am 18.10.2014
Was: Selbstgemachte Apfelpodukte wie z.B Apfelsaft in
"Bag in Box"
Fortbildung
Weissach aktuell
vhs-Außenstelle Weissach
Anya Fohmann
71287 Weissach
Tel. 07044 930323
Öffnungszeiten:
Mo 11.00 - 13.00 Uhr
Mi 15.00 - 17.00 Uhr
Häusliche Krankenpflege
Termine für "Café Lichtblick" im Jahr 2014
Außenstelle Weissach
Betreute Gruppe für Menschen mit dementieller Entwicklung
Das neue VHS-Programmfür das Semester 2/2014 liegt seit
3. September für Sie in Rathäusern, Ortschaftsverwaltungen,
Banken, Sparkassen, Schreibwarengeschäften, Büchereien, Postagenturen und in den Räumen der VHS kostenlos bereit.
Für folgende Kurse gibt es noch freie Plätze (auszugsweise):
Wo und wann:
In der Porschestraße 10 in Weissach, jeden 2. Mittwoch von
14.00 - 17.00 Uhr; Eingang gegenüber dem ehemaligen Schlecker
Vortrag
TÖDLICHER GENUSS - mörderische Krimis, die
Appetit machen
neue und spannende Krimi-Lektüre
• Kursnr.: 239142DV (keine Anmeldung erforderlich)
• Kursleiterin: Caren Decker-Jung
• Kursdaten: Mi, 22.10.2014, 19:30 Uhr
• Kursort: Bibliothek in der Zehntscheuer Weissach
• Kurspreis: 6.00 € (Abendkasse; inkl. Getränk und Snack)
Viele Krimiautoren essen und trinken gerne und geben dies in
ihren Büchern weiter. Das erleben wir bei Martin Walker, der
uns mit seinen „Bruno, Chef de police“ Romanen ins Périgord
entführt, oder bei Donna Leon, die dem Leser die italienische
Lebensweise schmackhaft macht. Damit auch Ihnen neben
garantierter Gänsehaut beim Lesen das Wasser im Munde
zusammen läuft, werden an diesem Abend neue – aber auch
ein paar ausgewählte ältere – kulinarische Krimis vorgestellt,
die von italienischer bis vietnamesischer Küche Spannendes
und Leckeres enthalten.
In Zusammenarbeit mit der Bibliothek in der Zehntscheuer.
Ferienkurs
KÜRBISGEISTER ZU HALLOWEEN
(ab 7 Jahre)
• Kursnr: 251742DK
• Kursleiterin: Marion Poth
• Kursdaten: Do, 30.10.2014,
14:30 - 17:30 Uhr
• Kursort: Alte Strickfabrik Weissach, vhs-Werkraum UG
• Kurspreis:16.00 € (keine Ermäßigung; inkl. 3.00 € Materialkosten)
Aus Rüben und Kürbissen schnitzen wir lustige, freche oder
furchterregende Rübengeister. Wenn es dunkel ist, beleuchten
wir unsere Rübengeister und feiern ein Geistertreffen mit Gruselgeschichten. Bitte ein kleines Vesper mitbringen. Am Schluss
sind die Eltern eingeladen, sich ein bisschen mit zu gruseln!
vhs-Geschäftsstelle Leonberg
Postfach 1962
71209 Leonberg
Neuköllner Str. 3
71229 Leonberg
Tel. 07152 3099-30, Fax 07152 3099-10
E-Mail:vhs@leonberg.de
Infos und Anmeldung:www.vhs.leonberg.de
Öffnungszeiten:
Mo - Fr 09.00 - 11.30 Uhr
Mo - Mi 14.00 - 16.30 Uhr
Do 14.00 - 18.00 Uhr
Die nächsten Termine:
22. Oktober
05. November
Eine Kostenübernahme durch die Pflegekasse ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Die Pflegedienstleitung Frau
Weickinger gibt Ihnen gerne darüber Auskunft.
Telefon: 07044/38006 zu den üblichen Sprechzeiten
Sozialstation / Alltagshelfer/-innen in Weissach
Ansprechpartner: Frau Weickinger
Flacht Sandweg 10/1 im Otto-Mörike-Stift
Tel. 07044 38006, Fax: 07044 908962
E-Mail: sozialstation@weissach.de
Internet: www.weissach.diakoniestation.de
und: www.weissach.de
Besuchs- und Telefonzeiten:
Montag bis Freitag 8.00 bis 10.30 Uhr und nach Vereinbarung
Selbstbestimmung am Lebensende
Palliative Care Team Landkreis Böblingen
In der Au 10
71229 Leonberg
Ambulante ärztliche und pflegerische Versorgung (SAPV)
Telefon für Aufnahmen: 07152/3304-424
Montag bis Freitag von 8.00 - 16.30 Uhr
Fundsachen
Tel. 07044 9363-211/212/213
1 Autoschlüssel in der Leonberger Straße
1 Schlüssel mit Schlüsselband in der Friolzheimer Straße nahe
Festhalle Flacht
1 Sonnenbrille in der Flachter Straße
1 Schlüsselbund vor Bannholzring 31
Verschenkbörse
Der Gemeindeverwaltung sind folgende Gegenstände zur kostenlosen Abgabe gemeldet worden. Wenn Sie Interesse daran
haben, setzen Sie sich bitte mit der entsprechenden Telefonnummer in Verbindung.
Gegenstand
1. Selbstgebaute Seifenkiste (nur abzugeben, wenn beim Abholen ein Erziehungsberechtigter dabei ist); Tel.: 32012
2. LIEBHERR Tiefkühlschrank, optisch und technisch einwandfreier, sehr guter Zustand; Schockgefrierfach, 8 Gefrierfächer; Maße: 60 cm Breite, 163 cm Höhe; abzuholen in
Weissach,Tel.: tagsüber 07152/3079750
Woche 42
Mittwoch, 15. Oktober 2014
Weissach aktuell
Sollten auch Sie etwas zu verschenken haben, melden Sie sich
bitte während der üblichen Sprechzeiten im Rathaus Weissach,
Zimmer 1.23, Telefon 07044 9363-120. Bitte melden Sie sich
auch dann wieder, wenn der Gegenstand vergeben wurde, da
dieser sonst vier Wochen im Mitteilungsblatt erscheint.
Abfall-Info
Weissach und Flacht
Bitte die Mülleimer am Abfuhrtag bis 6.00 Uhr bereitstellen.
Freitag, 17.10.
Restmüll
Montag, 20.10.
Altpapier
Öffnungszeiten Wertstoffhof
Mittwoch 15.00 – 18.00 Uhr
Freitag 15.00 – 18.00 Uhr
Samstag 09.00 – 15.00 Uhr
Bitte entnehmen Sie Abfuhrtermine und Infos Ihrem Abfallkalender. In ihm finden Sie außerdem alle wichtigen Telefonnummern,
Öffnungszeiten und Hinweise rund um die Abfallentsorgung.
Alle Anfragen, egal ob Sperrmüll-, Schrott- oder Behälterbestellung, Reklamation oder Abfallberatung an Kundeninformation
und Service, Tel. 07031/663-1550, E-Mail: awb-kis@lrabb.de
Freiwillige Feuerwehr
Gedenkfeier am Freitag, 17. Oktober, 15:30 Uhr
Am Freitag, den 17. Oktober, treffen wir uns zu einer Gedenkfeier
für unseren verunglückten Feuerwehrkameraden Klaus Jäger. Die
Gedenkfeier findet um 15:30 Uhr zusammen mit den Verwandten
und den Kameraden der Flugsportgruppe von Klaus im Lehrsaal
des Magazins in Weissach in der Talstraße statt.
Übungstermine der aktiven Wehr um 19:30 am Magazin:
Freitag, 17. Oktober: Gruppe Udo Mügge und Gruppe Jürgen
Weikert.
Die Übung wird von Dietmar Aufrecht und Jürgen Weikert vorbereitet. Falls ein Aktiver an der Übungsteilnahme verhindert ist,
bitte den Übungsvorbereitern Bescheid geben.
Jugendfeuerwehr
Am Donnerstag, den 16.10.2014, trifft sich die Jugendfeuerwehr um 18.30 Uhr an den Feuerwehrgerätehäusern.
Veröffentlichung anderer Ämter
Landratsamt Böblingen / Soziales
Sozialer Dienst
Frau Felsen Tel.: 07031 663-1595
E-Mail: c.felsen@lrabb.de
Informationen über Sozialleistungen nach SGB XII wie Hilfe zum
Lebensunterhalt, Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung, Hilfe zur Pflege für Personen ab 18 Jahren.
Orientierungsberatung bei finanziellen und sozialen Schwierigkeiten für Personen ab 18 Jahren.
Landratsamt Böblingen /
Jugend und Bildung
Familie am Start- Hilfen von Anfang an
Beratung, Begleitung und Unterstützung von Müttern und Vätern
ab Beginn der Schwangerschaft bis zum dritten Lebensjahr.
Familie am Start
Psychologische Beratungsstelle,
71229 Leonberg
Kontakt: Rose Volz
Telefon: 07152 3378942
r.volz@lrabb.de
www.familie-am-start.de
Rutesheimer
Straße
15
50/1,
Ausfahrt in den Europa Park
Auch in diesem Jahr lädt der Kreisjugendring Böblingen (KJR)
alle Inhaber einer Juleica in den Europa Park ein. Die Ausfahrt
versteht sich als ein Dankeschön an alle, die sich ehrenamtlich
engagieren und selbst einmal Spaß haben möchten.
Am Freitag, 5. Dezember, startet der Sonderbus um 9 Uhr am
Busbahnhof in den Europa Park. Voraussetzung für die Teilnahme an der Ausfahrt sind: gültige Juleica, 5.-€ Fahrtkostenbeitrag,
das schriftliche Einverständnis der Eltern bei Minderjährigen und
die Anmeldung beim KJR. Die Ankunft in Böblingen ist um 19.30
Uhr geplant. Schüler können sich für ihr ehrenamtliches Engagement vom Unterricht befreien lassen. Antragsformulare und
Elterneinverständnis sind beim KJR erhältlich. Die Vergünstigung
für Juleica-Inhaber wird vom KJR, dem Landesjugendring und
dem Europa Park gemeinsam getragen.
Der Europa Park ist im Dezember weihnachtlich geschmückt,
ein Weihnachtsmarkt lädt zum Bummel, viele Fahrgeschäfte sind
in Betrieb, allerdings befinden sich die spektakulären Bahnen im
Winterschlaf.
Anmeldung: Kreisjugendring Böblingen, u.schmid@lrabb.de oder
07031-663 1634
Krisentelefon
"GEWALTig überfordert wenn Pflege an Grenzen stößt"
Krisentelefon - ich schaff' es nicht mehr
"GEWALTig überfordert - wenn Pflege an Grenzen stößt"
Montag bis Donnerstag von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr
07031 663 3000
„Frauen helfen
Frauen e.V. Kreis
Böblingen“
Information und Beratung für ein Leben ohne Gewalt.
Telefon 07031 632 808
zu den Zeiten: Mo., Di., Do.: 10 bis 13 Uhr und Mi: 13 bis 16 Uhr
E-Mail: beratung@frauenhelfenfrauenbb.de
Notruftelefon 07031 222 066: nachts von 20 - 7 Uhr sowie an
Wochenenden und an Feiertagen rund um die Uhr.
Senioren-Informationen
Treff am Donnerstag
Wir laden Sie ganz herzlich ein zum Treff am Donnerstag, zu
Kaffeeklatsch, Spiel, Spaß und Geselligkeit. Wir treffen uns immer donnerstags von 14.00 bis 17.00 Uhr im alten Pfarrhaus in
der Porschestr. 6.
Auch neue Gesichter sind uns immer willkommen. Vor allem im
Herbst, wenn man wieder mehr zu Hause sitzt - wäre das nicht
gerade was für Sie? Kommen Sie einfach vorbei, wir freuen uns
auf Sie.
Letzten Donnerstag hat uns Herr Lenhard den 1. Teil seines
Filmes über Weissach im Wandel der Jahreszeiten, den er in
42
16 Woche
Mittwoch, 15. Oktober 2014
den 70iger Jahren gemacht hat, gezeigt. Wir haben uns in vergangene Zeiten zurückgesetzt gefühlt. Es war ein bisschen wie
nach Hause kommen. Herzlichen Dank Herr Lenhard, wir freuen
uns schon auf den 2. Teil.
Ihr Team vom Treff am Donnerstag
DRK-Bewegungsprogramme
für Junioren 50 PLUS
und Senioren
"Gymnastik - Volkstanz - Wassergymnastik"
DRK-Bewegungsprogramm für Senioren
Gymnastik - Sitzgymnastik - Volkstanz
Eine Frau sagte vor langem:
,,Ich habe einmal angefangen
zu Beginn nicht zu hastig
mit Tanz und Gymnastik.
Seither ist es mein wöchentliches Verlangen."
Wer Lust und Freude zum Mitmachen verspürt ist herzlich willkommen.
Gymnastik in Weissach
Gymnastik in der neuen Sporthalle in Weissach
mittwochs von 9.30 Uhr bis 10.30 Uhr
Wollt Ihr euch vorher genauer informieren, ruft einfach an
bei Barbara Stuible, Tel. 31539.
Sitzgymnastik, Altenwohnanlage Porschestraße 10
dienstags, von 9.30 Uhr bis 10.30 Uhr
Barbara Stuible, Tel. 31539
Volkstanz in der Strickfabrik
montags von 14.00 bis 16.00 Uhr
Alle Frauen ab 50 Jahren oder auch etwas jünger, die Lust und
Freude haben zum Mitmachen, sind herzlich willkommen.
Barbara Stuible, Tel. 31539
Gymnastik in Flacht
Sitzgymnastik im Otto-Mörike-Stift / Freundeskreis
dienstags 10.00 bis 11.00 Uhr
Kursleiter: Rainer Duppel, Tel. 07152 51668
Gymnastik in der Festhalle Flacht
donnerstags 09.00 bis 10.00 Uhr
Kursleiter: Rainer Duppel, Tel. 07152 51668
Volkstanz in der Festhalle Flacht
dienstags 18.00 bis 20.00 Uhr (vierzehntägig)
Tanzleiterin Petra de Jong, Tel.: 07042 15845
Wer Lust und Freude zum Mitmachen verspürt ist herzlich willkommen!
Deutsches Rotes Kreuz
- Mittagstisch
Dienstag, DRK Flacht:
Herzliche Einladung zu unserem DRK-Mittagstisch in der Begegnungsstätte des Otto-Mörike-Stiftes, Sandweg 10, Flacht.
Wir sind ab 10 Uhr für Sie da. Mittagessen gibt es zwischen
11.30 und 13.00 Uhr. Vorbestellen können Sie unter der Telefonnummer 912291 oder persönlich vor Ort von 10.00 bis
12.30 Uhr. Für gehbehinderte Gäste gibt es ab 11.00 Uhr
einen Fahrdienst. Diesen fordern Sie bitte mit der Essensbestellung an. Wir freuen uns auf Ihr Kommen.
Mittwoch, DRK Weissach
Herzliche Einladung zu unserem DRK-Mittagstisch in der
Begegnungsstätte des Rosa-Körner-Stiftes, Raiffeisenstraße,
Weissach. Wir sind ab 10 Uhr für Sie da. Mittagessen gibt
es zwischen 11.30 und 13.00 Uhr. Vorbestellen können Sie
unter der Telefonnummer 9073300 oder persönlich vor Ort
von 10.00 bis 12.30 Uhr. Wir freuen uns auf Ihr Kommen.
Die Teams vom Mittagstisch
Weissach aktuell
Samariterstiftung
Rosa-Körner-Stift
Hausleitung Jacqueline Wecker
Raiffeisenstraße 9
Tel.: 9073-0
Fax: 9073-111
E-Mail: rosa-koerner-stift@samariterstiftung.de
Sprechzeiten der Rezeption:
Montag, 9.00 Uhr - 12.00 Uhr
Donnerstag, 15.00 Uhr - 18.00 Uhr
Termine nach Vereinbarung
Otto-Mörike-Stift
Hausleitung Angelika Wenning
Sandweg 10
Tel.: 912-0
Fax: 912-111
E-Mail: otto-moerike-stift@samariterstiftung.de
Termine nach Vereinbarung
Kirchen
Ökumene in Weissach und Flacht
Evangelische Kirchengemeinden Weissach und Flacht
Katholische Kirchengemeinde Weissach
Evangelisch-methodistische Kirchengemeinde Weissach
---------------------------------------------------------------------------Schokolade – Bitterer Nachgeschmack oder geschmackvolle Fairsuchung?
Vortragsabend mit Elena Muguruza vom DEAB
Dachverband Entwicklungspolitik Baden-Württemberg e.V.
Wenige Menschen können Schokolade mit ihrem einmaligen Geschmack und Aroma widerstehen. Durchschnittlich elf Kilo Schokolade isst jeder Deutsche pro Jahr. Hundert Gramm kosten in
der Regel weniger als einen Euro. Wer ein wenig überlegt, dem
ist schnell klar: Bei einem solchen Preis muss irgendjemand auf
der Strecke bleiben. Eigentlich scheint es nur zwei Alternativen
zu geben: Entweder ich akzeptiere den bitteren Nachgeschmack
oder ich verzichte ganz auf den süßen Genuss.
Ob es vielleicht doch eine Möglichkeit gibt, dass Schokolade
eine „geschmackvolle Fairsuchung“ sein kann, darüber referiert
Elena Muguruza vom DEAB – Dachverband Entwicklungspolitik
Baden-Württemberg e.V. am Mittwoch, 15. Oktober, um 20 Uhr
im Evangelischen Gemeindehaus in Weissach, Raiffeisenstraße.
Der Abend wird veranstaltet vom Obst- und Gartenbauverein
Weissach, dem Landfrauenverein Weissach und Flacht, dem
Bauernverband Weissach und Flacht, sowie der ökumenischen
Erwachsenenbildung Weissach.
Woche 42
Mittwoch, 15. Oktober 2014
Weissach aktuell
17
VORSCHAU
KinderBibel-Tag „Der Schlunz“
für Kinder der 1. - 6. Klasse
Samstag, 25.10.2014
10:00 bis 17:00 Uhr
Familien-Gottesdienst
Sonntag, 26.10.2014
10:00 Uhr
jeweils im evang. Gemeindehaus Weissach
An alle Kinder, deren Eltern den ev. Gottesdienst besuchen möchten.
Neben dem Gottesdienst könnt ihr (ca. 2 - 6 Jahren) in der
Spielstube singen, biblische Geschichtenhören, malen, toben ...
Wer Interesse hat, einfach mit den Eltern kurz vor dem Gottesdienstvorbeikommen. Eine Anmeldung ist nicht nötig.
Die Spielstube befindet sich in unmittelbarer Nähe der ev.
Kirche, s.a.Beschilderung.Bei Veranstaltungen wie Taufen etc.
können auch gerne ältere Kindermitmachen.
Evangelische Kirchengemeinde
Weissach
Pfr. Thomas Nonnenmann
Th.-Heuss-Straße 9, Tel. 31310, Fax 974784
E-Mail: Pfarramt.Weissach@elkw.de
Sekretariat Andrea Hörnle
Di. 14 - 18 Uhr, Fr. 8 - 12 Uhr
www.gemeinde.weissach.elk-wue.de
18. Sonntag nach Trinitatis
Wochenspruch: Dies Gebot haben wir von ihm, dass, wer Gott
liebt, dass der auch seinen Bruder liebe.
(1. Johannes 4, 21)
Impuls der Woche
O Herr, mach mich zu einem Werkzeug deines Friedens,
dass ich Liebe übe, wo man sich hasst,
dass ich verzeihe, wo man sich beleidigt,
dass ich verbinde, da wo Streit ist.
(EG Nr. 416)
Sonntag, 19. Oktober 2014
9.30 Uhr Gottesdienst
Taufe von Fabian Koose, Hirschstraße 19/1
Musik: Lobpreisteam
Opfer für die Diakonie in der Landeskirche
Kinderbetreuung während des Gottesdienstes in der Spielstube
Ständerling (Kirchenkaffee) nach dem Gottesdienst
9.30 Uhr Kinderkirche im Gemeindehaus
17.00 Uhr Gemeinschaftsstunde der Apis im Gemeindehaus
Wochenveranstaltungen
Mittwoch, 15. Oktober 2014
9.30 Uhr Singen in der Kirche
14.30 Uhr Konfirmandenunterricht Gruppe 1 im Gemeindehaus
15.45 Uhr Konfirmandenunterricht Gruppe 2 im Gemeindehaus
17.00 Uhr Konfirmandenunterricht Gruppe 3 im Gemeindehaus
20.00 Uhr Schokolade – Bitterer Nachgeschmack oder
geschmackvolle FAIRsuchung?
Vortrag von Elena Muguzura, Dachverband Entwicklungspolitik
Baden-Württembergim Gemeindehaus
Donnerstag, 16. Oktober 2014
17.30 Uhr Gebetskreis in der Porschestraße 10, Ulla Kükenshöner
19.30 Uhr Öffentliche Sitzung des Kirchengemeinderates im
Gemeindehaus
Montag, 20. Oktober 2014
20.00 Uhr Kirchenchor im Gemeindehaus
Mittwoch, 22. Oktober 2014
9.30 Uhr Singen in der Kirche
14.30 Uhr Konfirmandenunterricht Gruppe 1 im Gemeindehaus
15.45 Uhr Konfirmandenunterricht Gruppe 2 im Gemeindehaus
17.00 Uhr Konfirmandenunterricht Gruppe 3 im Gemeindehaus
Herzliche Einladung an alle Chorsängerinnen und Chorsänger!
Das neue Herbstprojekt des Kirchenchores startet!
Mit schwungvoller und festlicher Musik wollen wir wieder den
Eröffnungsabend der Weissacher Tage am Sonntag, den 16.
November, und in ebenso bewährter Weise den Gottesdienst
am Ewigkeitssonntag , den 23. November, mitgestalten.
Die Proben hierfür beginnen am Montag, 13. 10., um 20.00 Uhr
im evangelischen Gemeindehaus.
Weitere Proben sind am Montag, 20. 10., 27. 10., 3. 11. und 10. 11.
Alle, die Freude am gemeinsamen Singen haben, sind ganz
herzlich willkommen!
Es freut sich auf Sie Ihre Almut Schittenhelm
CVJM Weissach
1. Vorsitzender: Ralf Haug, Tel. 33680, Christian-Wagner-Weg 9
E-Mail: ralf.haug@freenet.de
2. Vorsitzende: Ursel Reister, Tel. 930213
Vermietung Haus/Vereinsgarten:
Jochen Burger: Telefon: 974733
E-Mail: Vereinsgarten@cvjm-weissach.de
Alle Termine und mehr Infos gibt’s im Internet unter:
http://www.cvjm-weissach.de
Mittwoch, 15.10.
17.00 Uhr
Mädchenjungscharsport ab Klasse 1, neue Sporthalle Christine Zipperlen, Tel. 903242
18.00 Uhr
Fußball für 12- bis 15-jährige Jungs,
neue Sporthalle
19:30 Uhr
Jungenschaft, Vereinsgarten
Donnerstag, 16.10.
16.45 Uhr
Mädchenjungschar, 1. - 2. Klasse, Vereinsgarten,
Gitta Ehrenfeuchter, Tel. 33729
17.30 Uhr
Mädchenjungschar, 3. - 4. Klasse, Vereinsgarten,
Jana Kilpper, Tel. 33968
18.15 Uhr
Jungbläser "Jörg", Vereinsgarten
18.15 Uhr
Jungbläser "Andreas", Gemeindehaus
20.00 Uhr
Treffpunkt 17+, Gemeindehaus, Moni Haug, Tel.
33680
20.00 Uhr
Hauskreis Bader, Tel. 939090
20.00 Uhr
Hauskreis Mann, Tel. 930371
Freitag, 17.10.
17.30 Uhr
Bubenjungschar, 1. - 4. Klasse, Vereinsgarten
20.00 Uhr
Posaunenchor, Gemeindehaus
Sonntag, 19.10.
14.00 Uhr
Sonntagskaffee im Vereinsgarten
Montag, 20.10.
18.00 Uhr
Bubenjungschar, 5. - 8. Klasse, Vereinsgarten
19.00 Uhr
Konfijugendkreis, Gemeindehaus
19.45 Uhr
Hauskreis Stärkel (14-tägig), Tel. 31169
42
18 Woche
Mittwoch, 15. Oktober 2014
Dienstag, 21.10.
18.00 Uhr Mädchenjungschar 5. - 7. Klasse,
Vereinsgarten, Sarah Strohhäcker, Tel. 930650
18.00 Uhr Bubenjungscharsport, neue Sporthalle,
Simon Burger, Tel. 33097
18.45 Uhr Eichenkreuzsport, neue Sporthalle
20.00 Uhr Volleyball, neue Sporthalle
Mittwoch, 22.10.
17.00 Uhr Mädchenjungscharsport ab Klasse 2,
neue Sporthalle Christine Zipperlen, Tel. 903242
18.00 Uhr Fußball für 12- bis 15-jährige Jungs, neue Sporthalle
19:30 Uhr Jungenschaft, Vereinsgarten
Indoor
... der offene Jugendtreff ab
13 Jahre.
Von 19 bis 23 Uhr stehen Billardtisch, Kicker, Dart, Gesellschaftsspiele, die Sofaecke,
Musik und vieles mehr für euch bereit. Für den kleinen Hunger
oder Durst gibt's auch immer was (zu fairen Preisen). Wo? Im
evangelischen Gemeindehaus (Raiffeisenstraße).
Wann? Samstag, den 18.10.
Wozu? Andere Jugendliche treffen, miteinander Spaß haben, ins
Gespräch kommen, ungezwungen Christen und dem Glauben
an Jesus begegnen. Schau(t) doch mal vorbei, jeder ist herzlich
willkommen!
Euer Indoorteam
Weihnachten im Schuhkarton
Viele Kinder erhalten zu Weihnachten kein Geschenk, weil
sie keine Eltern mehr haben oder diese sich keine Präsente
leisten können. Mit der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“
des Vereins Geschenke der Hoffnung kann jeder einem Kind
in Osteuropa eine ganz besondere und individuelle Freude
bereiten.
Mitmachen ist ganz einfach. Alle wichtigen Informationen finden Sie unter: www.geschenke-der-hoffnung.org
Weissach aktuell
Mo. 8.30 – 12.00 Uhr, Fr. 8.30 -12.00 Uhr
Tel. 07044/3021 - Fax 07044/3041
E-Mail: ev.gemeinde.flacht@t-online.de
Internet: www.flacht-evangelisch.de
Ev. Gemeindehaus, Leonberger Str. 11
Belegung: Telefon 07044/31609
Wochenspruch der kommenden Woche:
Dies Gebot haben wir von ihm, dass, wer Gott liebt, dass der
auch seinen Bruder liebe. (1. Johannes 4,21)
Mittwoch, 15. Oktober
15.00Uhr Konfirmandenunterricht im Gemeindehaus
20.00 Uhr Kirchengemeinderatssitzung im Gemeindehaus
Sonntag, 19. Oktober – 18. Sonntag nach Trinitatis
9.30 – 9.45 Uhr Gebetstreff in der Spielstube
10.00 Uhr Gottesdienst (Pfarrer Rockel) mit dem Posaunenchor
9.45 Uhr Kindergottesdienst „Schatzkiste“ im Gemeindehaus
10.00 Uhr „Fish & chips“ im Gemeindehaus
14.00 Uhr Gemeinschaftsstunde der Apis im Gemeindehaus
20.00 Uhr Informationsabend im Gemeindehaus mit Markus und
Constance Feyler
Dienstag, 21. Oktober
14.30 Uhr Seniorenkreis im Otto-Mörike-Stift
Mittwoch, 22. Oktober
15.00 Uhr Konfirmandenunterricht im Gemeindehaus
Donnerstag, 23. Oktober
19.00 Uhr Frauenkreis im Gemeindehaus
Thema: Vertrauen auf dem Prüfstand (Frau Wahl)
.....................................................................................................
Seniorenkreis im Otto-Mörike-Stift
Der Seniorenkreis ist am Dienstag, 21. Oktober, zu Gast im Otto-Mörike-Stift. Herzliche
Einladung an alle älteren Mitbürger. Beginn ist
um 14.30 Uhr (bitte nicht früher kommen!)
Wer abgeholt werden möchte, darf sich gerne
im Pfarramt melden (Tel. 3021).
....................................................................................................
Den gefüllten Schuhkarton
können Sie bis zum 15.November bei
Familie Lenz, Pfarrstraße 10
in Weissach abgeben. Benötigen Sie
weitere Informationen
melden Sie sich unter
07044/900136 oder
tamaralenz2004@web.de
Vielen Dank im Voraus für
jeden einzelnen Schuhkarton.
Terminvorschau:
25.10. Kinderbibeltag
01.11. CVJM-Brunch
03.11. CVJM-Abend
08.11. Mitarbeitertag
Evangelische Kirchengemeinde
Flacht
Pfarrer Harald Rockel
Pfarrbüro: Christina Franz
Lerchenbergstraße 29
Herzliche Einladung am Sonntag 19. Oktober, 20 Uhr,
zum Informationsabend im Gemeindehaus Flacht
mit Markus und Constance Feyler.
Thema "Brücken bauen zwischen den Kulturen"
Nordafrikaner in Frankreich zwischen
Identitätskrise und Islamisierung?
Es lädt ein: Kirchengemeinde und CVJM Flacht
....................................................................................................
Sanierung der Laurentiuskirche
Kurzbericht zum aktuellen Planungsstand 01.10.2014
1) In der Folge der im Januar 2010 durchgeführten Konzeptstudie erfolgten verschiedene Gespräche, Vorortbesichtigungen und
Stellungnahmen von Vertretern des Regierungspräsidiums Stutt-
Woche 42
Mittwoch, 15. Oktober 2014
Weissach aktuell
gart (Bereich Denkmalpflege), des Landratsamts Böblingen, der
Gemeinde Weissach, der Kirchengemeinde Flacht und vom Ev.
Oberkirchenrat.
Als wichtigstes Ergebnis für das
nach wie vor von der Kirchengemeinde als notwendig betrachtete
Bauvorhaben ergab sich die Bereitschaft der zuständigen Genehmigungsbehörden, einer Öffnung
des Kirchenschiff-Westgiebels mit
Anbau in dieser Richtung grundsätzlich zuzustimmen. Voraussetzung hierfür ist jedoch ein guter
architektonisch-gestalterischer und
den besonderen Ansprüchen des Denkmalschutzes entsprechender Entwurf!
2) Nachdem mit der Planung Architekt Albrecht Volle aus CalwStammheim beauftragt werden soll, verlangt der Oberkirchenrat
zunächst die Vorlage einer „Machbarkeits-Studie“ mit dem Ziel,
einen realisierbaren Planungs-Vorentwurf zu erarbeiten in Abstimmung mit den Genehmigungsbehörden und gleichzeitig realistische Schätzkosten für die bauliche Umsetzung vorzulegen, um
die Finanzierbarkeit prüfen zu können.
3) Bei weiteren Erörterungs-Vorortterminen zusammen mit dem
Denkmal- und Landratsamt im Mai 2014 wurde festgelegt, dass
vor Planungsbeginn weitere restauratorische Vorortuntersuchungen an der für den Anbau zu öffnenden Westgiebelwand vorgenommen werden müssen, um evtl. verdeckt liegende alte Malereien ausfindig zu machen. Herr Kuntel, Restaurator aus Weil der
Stadt erstellte daraufhin nach eingehenden Putzuntersuchungen
der betreffenden Wandbereiche einen Dokumentationsbericht mit
ausführlicher Befundschilderung und anschaulichen Fotos. Es
wurde nichts gefunden, was ein großes Problem für die Wandöffnung bedeutet hätte!
4) Damit sind die wesentlichen Voraussetzungen für den Einstieg
in die Architekten-Machbarkeits-Studie gegeben. Die Erwartungen und Hoffnungen von Kirchengemeinderat, Pfarrer und Architekt richten sich nun zunächst auf ein Planungsergebnis, das
die gestellten Nutzungs- und Gestaltungsanforderungen in einem
weitestgehenden Maß beinhaltet und auch eine verträgliche Finanzierung ermöglicht.
.....................................................................................................
19
CVJM Flacht
1. Vorsitzender: Frieder Essig, Tel. 916969
2. Vorsitzende: Christine Jäckle, Tel. 33977
www.cvjmflacht.de
Donnerstag, 16.10.14
18.00 UhrBubenjungschar Gr. I (2. bis 4. Klasse)
ab 19.30 Uhrj.com
20.00 Uhr Hauskreise
Freitag, 17.10.14
17.30 UhrBubenjungschar „Puma” (5. bis 7. Klasse)
19.15 Uhr Fußballtraining Kunstrasen Weissach
20.00 UhrPosaunenchor
Samstag, 18.10.14
19.00 UhrJugendtreff
Montag, 20.10.14
17.30 UhrJungscharsport für Jungs 1.- 4. Klasse
18.00 UhrIndiaca für Mädchen ab 12 Jahren
19.45 UhrJungenschaft
20.00 UhrFaustball (Sporthalle Weissach)
20.30 UhrDamensport in Flacht
Dienstag, 21.10.14
17.15 UhrMädchenjungschar Gr. I (1. – 3. Klasse)
18.00 UhrMädchenjungschar Gr. II (4. u. 5. Klasse)
18.00 UhrMädchenjungschar Gr. III (6. u. 7. Klasse)
Eichenkreuzsport Handball
18.00 UhrD – Jugend
18.00 Uhr C – Jugend
18.45 UhrB – Jugend
20.00 Uhr Aktive Mannschaft
Mittwoch, 22.10.14
19.00 UhrMädchentreff
Projektehaus-Flacht
Projektehausleitung: Claudia Looser, Tel. 33489
Belegung: Birgit Koritkowski, Tel. 33317
Kontakt: proha@cvjmflacht.de
Programmheft: www.cvjmflacht.de/Projektehaus
**********************************************************************
Café Proha
Unser bewährtes Café mit dem besonderen Flair!
Einfach kommen und in gemütlicher Atmosphäre Kaffee trinken,
schwätzen, köstlichen Kuchen oder andere Leckereien probieren ...
Wann?
Vom 9.10.2014 bis 18.12.2014
immer donnerstags von 15 bis 18 Uhr
Projektleitung: Claudia Looser, Fon 07044 33489
Weissacher Regionalmarkt
Samstag, 18.10., in der Strickfabrik in Weissach.
Das Proha-Café-Team bewirtet mit Kaffee und selbstgebackenen
Kuchen ab 13 Uhr.
Herzliche Einladung !
Mit Zitrusdüften gutgelaunt durch den Winter
Duftreise mit ätherischen Ölen
Wenn ab November die Tage grau, kalt und nass werden und
die Sonne sich für die nächsten Monate kaum noch blicken
lässt, wächst die Sehnsucht nach dem Süden. Wir werden uns
auf eine Duftreise dorthin begeben und stimmungsaufhellende
ätherische Öle erschnuppern und kennenlernen. Die gute Laune
können Sie dann in Form eines selbst hergestellten Raumsprays,
wohlriechenden Taschentüchern und einem Duftsäckchen, das
Sie selbst befüllen und beduften, mit nach Hause nehmen.
Wann: Samstag, 25.10.2014, von 14.00 bis 17.00 Uhr
Kosten: 15,- € inkl. Materialkosten
Mitzubringen: Schreibzeug, mittelgroßes Glas mit Schraubverschluss, kleines Handtuch
Projektleitung: Gabriele Wagner, Aromaexpertin, Wellnesstherapeutin, Fon 0174 1559331
Anmeldung: mit dem Formular im Projektehaus-Briefkasten, per
Mail unter: proha@cvjmflacht.de oder bei Claudia Looser, Fon
07044 33489
42
20 Woche
Mittwoch, 15. Oktober 2014
Evangelisch-methodistische
Kirchengemeinde Weissach
Friedenskirche
Pastor Walter Knerr
Bachstr. 29, 71287 Weissach
Tel.: 07044 31586
Fax: 07044 930448
E-Mail: weissach@emk.de
Internet: http://www.emk-weissach.de
---------------------------------------------------------------------------WORT ZUR WOCHE
Dies Gebot haben wir von ihm, dass, wer Gott liebt, dass der
auch seinen Bruder und seine Schwester liebe. (1. Johannes
4,21)
---------------------------------------------------------------------------VERANSTALTUNGEN
Weissach aktuell
der Strecke bleiben. Eigentlich scheint es nur zwei Alternativen
zu geben: Entweder ich akzeptiere den bitteren Nachgeschmack
oder ich verzichte ganz auf den süßen Genuss.
Ob es vielleicht doch eine Möglichkeit gibt, dass Schokolade
eine „geschmackvolle Fairsuchung“ sein kann, darüber referiert
Elena Muguruza vom DEAB - Dachverband Entwicklungspolitik
Baden-Württemberg e.V. am Mittwoch, 15. Oktober, um 20 Uhr
im Evangelischen Gemeindehaus in Weissach, Raiffeisenstraße.
Der Abend wird veranstaltet vom Obst- und Gartenbauverein
Weissach, dem Landfrauenverein Weissach und Flacht, dem
Bauernverband Weissach und Flacht sowie der ökumenischen
Erwachsenenbildung Weissach.
----------------------------------------------------------------------------
Katholische Kirchengemeinde
St. Clemens Weissach
Mittwoch, 15. Oktober
20.00 Uhr Vortragsabend im evang. Gemeindehaus Weissach:
„Schokolade - Bitterer Nachgeschmack oder geschmackvolle
Fairsuchung?“
Gottesdienstordnung vom 15.10.2014 bis 22.10. 2014
Donnerstag, 16. Oktober
09.30 Uhr Frauenfrühstück: „Rituale - brauchen wir sie?“
Samstag, 18. Oktober
14.00 Uhr Trauung des Brautpaares Dr. Dorothee, Barbara Bialdyga und Christoph Brauner, Weissach
Samstag, 18. Oktober
19.00 Uhr Bandprobe
Sonntag, 19. Oktober - 18. Sonntag nach Trinitatis
10.00 Uhr Gebetskreis
10.30 Uhr Light-Gottesdienst: „Mit 66 Jahren ... Wie ist das mit
dem Älterwerden?“
10.00 Uhr Mini-Kids und Sonntagsschule
Dienstag, 21. Oktober
20.00 Uhr Projektchor
Mittwoch, 22. Oktober
15.30 Uhr Kirchenmäuse
20.00 Uhr Bibelabend
Donnerstag, 23. Oktober
19.30 Uhr SALZ-Team
---------------------------------------------------------------------------Mit 66 Jahren ... Wie ist das
mit dem Älterwerden?
Light-Gottesdienst
19. Oktober 2014 | 10.30 Uhr |
Friedenskirche Weissach
„Mit 66 Jahren, da fängt das
Leben an“, hat Udo Jürgens
gesungen. Inzwischen hat er
seinen 80. Geburtstag gefeiert.
Dass wir älter werden gehört
zu unserem Leben dazu. Es
beginnt bereits bei der Geburt
und endet mit dem Tod. Dabei empfindet man das Altwerden
in jungen Jahren ganz anders als später. Kinder können nicht
schnell genug älter werden. Wenn wir aber in die Jahre kommen,
ist es oft genau anders herum. Alle möglichen Hilfsmittel werden
dann bemüht, um das Älterwerden hinauszuzögern. Dennoch
können wir nicht verhindern, dass wir älter werden.
Darum wollen wir in unserem nächsten Light-Gottesdienst am
19. Oktober überlegen, wie wir damit umgehen können - und
natürlich auch fragen, was die Bibel zu diesem Thema sagt.
---------------------------------------------------------------------------Schokolade - Bitterer Nachgeschmack oder geschmackvolle Fairsuchung?
Vortragsabend mit Elena Muguruza vom DEAB
Dachverband Entwicklungspolitik Baden-Württemberg e.V.
Wenige Menschen können Schokolade mit ihrem einmaligen Geschmack und Aroma widerstehen. Durchschnittlich elf Kilo Schokolade isst jeder Deutsche pro Jahr. Hundert Gramm kosten in
der Regel weniger als einen Euro. Wer ein wenig überlegt, dem
ist schnell klar: Bei einem solchen Preis muss irgendjemand auf
Donnerstag, 16. Oktober
9.00 UhrMorgenlob, Weissach
Sonntag 19. Oktober - 29. Sonntag im Jahreskreis
- Jahrestag der Weihe der Bischofskirche zu Rottenburg9.00 Uhr Eucharistiefeier in Rutesheim
10.30 Uhr Eucharistiefeier in Weissach
- Kinderbibelstunde in der Kinderkrippe, Tannenweg
L1: 1 Kön 8,22-23, 27-30 L2: 1 Petr 2,4-9 Lk 19,1-10
Minis: Ann-Sophie Moch, Lia Strack, David Herter, Hendrick
Friederich
Dienstag, 20. Oktober
8.30 Uhr Morgenlob, Rutesheim
Termine
Mittwoch, 15. Oktober, 20.00 Uhr Schokolade, bitterer Nachgeschmack oder geschmackvolle FAIRsuchung, Vortrag von Elena
Muguzura, ev. Gemeindehaus, Weissach
Samstag, 18. Oktober, von 9.30 bis 14.30 Uhr Kinderbibeltag,
St. Raphael, Rutesheim
Dienstag, 21. Oktober, 20.00 Uhr Bibelabend in Rutesheim, kath.
Gemeindehaus
Donnerstag, 23. Oktober, 20.00 Uhr KGR-Sitzung im Gemeindehaus
Bastelkreis
Wir treffen uns immer mittwochs um 19.30 Uhr im Jugendraum.
Eheaufgebot
Für das heilige Sakrament der Ehe haben sich entschieden: Frau
Dr. Dorothee, Barbara Bialdyga und Herr Christoph Brauner. Die
kirchliche Trauung ist am Samstag, 18. Oktober, um 14.00 Uhr
in der St. Clemens Kirche in Weissach.
Kinderbibeltag
Kennst Du Franziskus? Wenn Du zwischen 5 und 10 Jahre alt
bist und wissen willst, wer Franziskus ist, dann bist Du herzlich
eingeladen zum Kinderbibeltag in St. Raphael, Rutesheim, im
Katholischen Gemeindehaus, Schubertstr. 12
Freunde treffen, miteinander singen, spielen, basteln, beten, essen, Neues entdecken, zuhören ... am Samstag, 18. Oktober
2014, 9.30 bis 14.30 Uhr.
Der Abschluss in der Kirche ab 14.00 Uhr (Gäste herzlich willkommen)
Veranstalter: Katholische Kirchengemeinde St. Raphael, Patoralreferentin Cäcilia Riedißer und Team
Bibelabend
zum Jahresthema „Tut dies zu meinem Gedächtnis!“
(1Kor 11,24)
Biblische Spuren zur Eucharistie
Vom Beginn des Christentums an ist die (sonn-) tägliche Eucharistiefeier die zentrale Zusammenkunft einer jeden Gemeinde.
Woche 42
Mittwoch, 15. Oktober 2014
Weissach aktuell
Man kommt zusammen, singt, betet, teilt Brot und Wein und
erinnert sich der großen Taten unseres Gottes. Doch was „feiern“
wir eigentlich?
Neben den eigentlichen Abendmahlserzählungen in den Evangelien bietet uns das Neue Testament zahlreiche weitere Texte, die
uns in die Vielfalt und Tiefe einzelner Aspekte der Eucharistiefeier
hineinführen.
Gemeinsam mit Herrn Philipp Kästle, Promovend im Fach
Neues Testament und zuständiger Priester in Rutesheim und
Weissach, wollen wir uns an diesem Abend auf eine biblische
Spurensuche begeben - hinein in die Welt christlichen Mahlhaltens und dabei vielleicht so manch neue und überraschende
Entdeckung machen.
Dienstag, 21.10.2014, 20.00 Uhr St. Raphael, Neues Gemeindehaus - Herzliche Einladung!
Pfarramt
Taufen nach Absprache mit dem Pfarramt, in der Regel ist es
der 1. Sonntag im Monat.
Wer für sich oder einen Angehörigen einen Krankenbesuch
bzw. die Krankenkommunion wünscht, möge sich im Pfarramt
melden.
Pfarrbürostunden in Weissach:
Dienstag von 16.00 bis 18.00 Uhr und
Donnerstag von 10.00 bis 12.30 Uhr
Telefon des Pfarrbüros: 07044 31331,
E-Mail: st.clemens-weissach@t-online.de,
http://www.katholischWeissach.de oder katholischWeissach.de
Pastorale Ansprechperson: Cäcilia Riedißer,
Sprechzeiten, donnerstags von 10.00 bis 12.30 Uhr
Pfarramtssekretärin: Barbara Benzing
Hausmeister/Vermietung: Karl Klesse, Telefon: 07044 958411
Pfarrbürostunden in Rutesheim:
Dienstag von 9.00 bis 12.00 Uhr und
Donnerstag von 15.00 bis 18.00 Uhr
Telefon des Pfarrbüros: 07152 51913.
E-Mail: katholische-kirche-rutesheim@arcor.de
dienstags 9.30 bis 12.00 Uhr in Rutesheim
donnerstags 9.30 bis 12.00 Uhr in Weissach
und nach Vereinbarung Tel. 07159 9483741
Neuapostolische Kirche Weissach
Tannenweg 30
Mittwoch, 15.10.2014
20:00 Uhr Gottesdienst mit Bezirksevangelist Schanz
Sonntag, 19.10.2014
9:30 Uhr Gottesdienst / Taufe
9:30 Kindertag mit Apostel Loy in S-Heslach (Böblinger Straße
252)
Montag, 20.10.2014
20:00 Uhr Jugendabend
Dienstag, 21.10.2014
20:00 Uhr Chorprobe
Mittwoch, 22.10.2014
20:00 Uhr Gottesdienst
Sie sind zu unseren Gottesdiensten herzlich eingeladen.
Weitere Informationen finden Sie unter
http://weissach.nak-stuttgart.de
Vereine
ARTIFEX
Kunstverein der neuen ART
Die Vielfalt der Kunst und die gegenseitige Wertschätzung
verbinden!
www.artifex-kunstverein.de
Das Bühnenbild „Orpheus und Eurydike“ entstand nach der
Konzeption von Fero Freymark in hervorragender Zusammenarbeit von Wolfgang Kempf, Patrik Lattauer, Hannelore Schulz,
Friederike Strauß mit Jugendlichen aus Rutesheim und Weissach. Es wird die Aufführungen am 18. und 19. Oktober 2014
in der Stadthalle Leonberg auch optisch zu einem besonderen
Höhepunkt bringen.
Adventgemeinde
"Ich [Paulus] habe den guten Kampf gekämpft, den Lauf vollendet und bin im Glauben treu geblieben." (2. Timotheus 4,7 NL)
Wer so wie der Apostel Paulus gekämpft hat, dem wird die Gewissheit geschenkt, nicht vergeblich gekämpft zu haben. Darin
ist er uns ein Vorbild. In einer Abiturklasse fragten einmal die
Schüler den Schulleiter: "Sagen Sie uns bitte, wann sich ein
Leben gelohnt hat, und wann es sich nicht gelohnt hat. Sie
haben doch Karriere gemacht!" Der Direktor war Mathematiker
und kein Religionslehrer, aber er gab den Schülern eine treffende
und hilfreiche Antwort: "Wenn Sie sich am lieben Gott verrechnet
haben, hat sich das Leben nicht gelohnt." Viele Rechenfehler im
Leben können korrigiert werden, sogar Fehler in der Lebensführung. Doch wer Gott aus seinem Leben ausklammert, entzieht
seinem Leben Fundament und Ziel. Die ganze Lebensaufgabe
wird unbrauchbar, sinnlos und leer. Wohl dem Menschen, der
sich seines Glaubens an Gott gewiss sein kann, die Versprechen
Gottes in Anspruch nimmt und sich seinem Willen unterstellt. Im
Hebräerbrief (12,14) werden wir aufgefordert, danach zu streben,
ein heiliges Leben nach dem Willen Gottes zu führen. Weil wir
uns der Vergänglichkeit irdischer Werte bewusst sind, lasst uns
göttliche Werte leben! (E. Schramm)
Gottesdienst: Samstag (Sabbat), 18. Oktober 2014
9.30 Uhr Bibelstudium
9.30. bis 10.30 Uhr Kindergottesdienst
10.40 Uhr Gottesdienst, Predigt: E. Wimmer
21
Bühnenbilder in Arbeit
Die Arbeit an den Bühnenbildern ist abgeschlossen.
42
22 Woche
Mittwoch, 15. Oktober 2014
Die begleitende Ausstellung von 16 ARTIFEX Mitgliedern und
Gastkünstlern wird vom 18. bis 26. Oktober in der Galerie der
Stadthalle Leonberg zu sehen sein.
Karten für beide Aufführungstage können bestellt werden tel.
07152-41283 und per Mail orpheus@chorverband-kepler.de
Patrik Lattauer stellt in seiner Ausstellung 'ZEIT UND T'RAUM
...1.8' ab 24. Oktober 2014 seine neuen Arbeiten im Herrenhaus Weissach aus. Eröffnung: 24. Oktober 2014 um 19 Uhr
30. Er zeigt Gemälde, Zeichnungen und Objekte. Öffnungszeiten:
So., 26. Oktober und 2. November 2014 jeweils von 11 - 17 Uhr.
Sigrun Veit, Cornelia Wöhr, Gisela Franke-Gricksch, Annette Radecker, Lydia Stenger, Henriette Thomas zeigen ihre Arbeiten im
Samariterstift Leonberg, Seestr. 74, 71229 Leonberg bis 12.
Januar 2015
Henriette Thomas zeigt bis 17. Oktober 2014 in der ARTIFEX
Galerie Weissach, Hauptstr. 5, „Jahreszeiten“. Öffnungszeiten
bitte tel. verabreden (07044-31022)
Weissach aktuell
reits die ToxFox-App des BUND, damit Kosmetikprodukte mit
hormonell wirksamen Schadstoffen nicht mehr in ihrem Einkaufskorb landen. Immerhin: Die Tendenz ist leicht rückläufig.
Das Ergebnis der BUND-Studie zum Start des ToxFox im Juli
2013 zeigte, dass 30 Prozent der Kosmetikprodukte betroffen
sind. Ein Jahr später waren es noch 27 Prozent - auch dank
des zehntausendfachen Protests der ToxFox-Nutzerinnen und
-Nutzer bei den Herstellern. Mit der kostenlosen ToxFox-App
fürs iPhone, den iPod touch sowie Android-Handys lässt sich
sekundenschnell mit nur einem Klick erkennen, ob ein Kosmetikprodukt die oben genannten Stoffe enthält: Einfach mit der
Kamera den Strichcode auf der Produktpackung scannen
und schon erhalten Sie Auskunft! Alternativ können Produkte
nach Kategorien sortiert angezeigt oder über die Stichwortsuche
gefunden werden. Mehr als 80.000 Artikel deckt die App bereits
ab, weitere Produkte sollen folgen. Die ToxFox-App gibt es für
iOS- und Android-Geräte und kann unter
http://www.bund.net/themen_und_projekte/chemie/toxfox_der_kosmetikcheck/
kostenlos herunter geladen werden. NutzerInnen von Windows
Phone und anderen internetfähigen Handys können unter derselben Internet-Adresse einen Kosmetik-Check mit der mobilen
Seite machen.
Deutsches Rotes Kreuz
Ortsvereine Weissach und Flacht
So erreichen Sie uns:
"Jahreszeiten" von Henriette Thomas
Gemeinsame Aktionen am 12. Oktober 2014: Ausstellungseröffnung „Land,Stadt, Fragment“ Kirchheim unter Druck - von
Anja Klafki in der Städt. Galerie Kornhaus in Kirchheim unter
Teck, "Spuren der Landschaft" Radierungen von 4 Künstlern in
der Produzentengalerie "Pupille" in Reutlingen
Bund für Umwelt und
Naturschutz Deutschland (BUND)
Ortsgruppe Weissach und Flacht
Einladung zum BUND-Treff
heute Abend um 19.30 Uhr im Rathaus Flacht.
Wichtiges Thema ist die Teilnahme und Einteilung der BUNDMitglieder beim Regionalmarkt am Samstag.
7. Regionalmarkt Heckengäu am 18. Oktober 2014
Die Veranstalter Unabhängige Liste (UL), die Agenda-Gruppe
Landschaft und die BUND - Ortsgruppe laden Sie herzlich dazu
ein.
Am Samstag können Sie von 9 bis 16 Uhr in der Alten Strickfabrik in Weissach wieder bei zahlreichen Anbietern aus Weissach und der näheren Umgebung regionale Erzeugnisse schmecken und genießen.
Nutzen Sie so zahlreich wie in den vergangenen Jahren die
Gelegenheit für einen entspannten Einkauf, für ein Schwätzchen beim Marktfrühstück oder beim Mittagessen mit den vielen
Heckengäu-Spezialitäten.
ToxFox - Der Kosmetik-Check als App fürs Handy
Um VerbraucherInnen die Wahl von Produkten ohne hormonell
wirksame Chemikalien zu erleichtern, hat der BUND den ToxFox entwickelt.
Was haben mehr als 25 Prozent der Pflege- und Kosmetikprodukte auf dem deutschen Markt gemeinsam? Sie enthalten
hormonell wirksame Chemikalien! Diese Stoffe dienen in Kosmetika vor allem als Konservierungsmittel und UV-Filter. Die
Palette belasteter Produkte reicht dabei von Sonnencreme über
Duschgel, Rasierschaum, Haargel, Lippenstift, Handcreme und
Bodylotion bis zu Zahnpasta. 350.000 Menschen nutzen be-
DRK Ortsverein Flacht e.V.
DRK Ortsverein Weissach e.V.
Kirchbergstr. 3
Talstr. 12
71287 Weissach-Flacht
71287 Weissach
Tel. 07044/ 38 085
1. Vorstand
1. Vorstand
Jörg Männer
Dr. Kurt Weber
Tel. 07156/ 18 911
Tel. 07044/ 971 720
vorstand@drk-flacht.de
vorstand@drk-weissach.de
Bereitschaftsleitung
Bereitschaftsleitung
Dietmar Büchele
Boris Gensmantel
Tel. 07044/ 233 252
Tel. 0174/ 3 005 703
bereitschaftsleitung@drk-flacht.bereitschaftsleiter@drk-weisde
sach.de
www.drk-flacht.de
www.drk-weissach.de
N o t r u f: 1 1 2
Erfolgreicher Theaterabend mit den Würzbachern
Unser Theaterabend mit dem Würzbacher Bauerntheater war so
gut besucht wie selten zuvor!
Gespannte Stille - gleich geht´s los!
Gut 200 Gäste waren in die Festhalle Flacht gekommen um einen schönen Abend zu erleben und sie wurden nicht enttäuscht.
Ein Ehepaar bedankte sich bereits am Eingang: „Vielen Dank, für
Weissach aktuell
die Veranstaltung, die Sie jedes Jahr organisieren.“ Wir können
nur sagen: „Sehr gern!“ – und wenn sie weiter so gut besucht
wird, gerne auch noch einige weitere Jahre.
Es war wirklich ein gelungener Abend, an dem alle Hand in Hand
gespielt haben. Ein besonderen Dank an dieser Stelle an unsere
fleißigen Küchenfeen, die von morgens bis spät in die Nacht
nahezu durchgearbeitet haben und zur frühen Morgenstunden
bereits 30 kg Kartoffeln abgekocht, geschält und geschnitten
haben, damit es am Abend für jeden eine Portion wirklich hausgemachten Kartoffelsalat hat.
Die Würzbacher begeisterten mit Ihrem Stück „die bucklige
Verwandtschaft“ mit teils überraschenden Momenten: Kurzzeitig
stand der Verdacht im Raum, dass die verstorbene Tante gar
mit Drogen gedealt haben könnte. Und der heiß begehrte Sessel
wurde kurzerhand so unter Strom gesetzt, dass es zwar keinen
zwiebelt beim Draufsetzen, aber ein Alarm ertönt. Zum Schluss
nahm jeder so seine eigenen Erkenntnisse mit nach Hause: Die
bucklige Verwandtschaft kennt sicherlich der eine oder andere
wieder und auch der größte grantige Onkel hat ein gutes Herz
und sorgt über verzweigte Wege für das Wohlergehen seiner
Nichten und Neffen. Und wie immer und das ist auch das
schönste: Für die Liebe ist es nie zu spät, man muss sich nur
mal trauen.
Woche 42
Mittwoch, 15. Oktober 2014
23
Freundeskreis Rosa-Körner
und Otto-Mörike-Stift e.V.
Rosa- Körner- Stift
Termine:
Do., 16.10.2014
Begegnungsstätte geöffnet von 14.30-17.30 Uhr mit Angebot
von Kaffee und Kuchen.
Ökumenische Andacht um 16.45 Uhr mit Gerda Damson.
Herzliche Einladung!
Mo., 20.10.2014
Begegnungsstätte geöffnet von 14.30-17.30 Uhr mit Angebot
von Kaffee und Kuchen.
Offene Handarbeitsrunde ab 15.00 Uhr in der Begegnungsstätte. Herzliche Einladung an alle, die gerne in geselliger
Runde miteinander handarbeiten!
Otto- Mörike- Stift
Termine:
Do., 16.10.2014
Ökumenische Andacht um 15.45 Uhr mit Gerda Damson.
Herzliche Einladung!
Di., 21.10.2014
Begegnungsstätte geöffnet von 14.30-17.30 Uhr mit Angebot
von Kaffee und Kuchen.
Der Seniorenkreis der evangelischen Kirchengemeinde
Flacht ist zu Besuch in der Begegnungsstätte. Herzlich willkommen!
Aktuelles:
Die Ehrenamtlichen des Freundeskreises treffen sich am Montag, 20.10.2014, um 13.30 Uhr zur nächsten Mitarbeiterbesprechung. Frau Wagner-Aßmann wird zu Gast sein und eine
kleine Sicherheitsschulung anbieten. Außerdem geht es um die
Kirbe, die ja auch schon bald ansteht. Es wäre schön, wenn Sie
sich Zeit nehmen könnten! Herzliche Einladung!
Am Dienstag, 21.10.2014, wird der Seniorenkreis der evangelischen Kirchengemeinde Flacht um 14.30 Uhr in der Begegnungsstätte im Otto-Mörike-Stift zu Gast sein. Wir freuen uns
auf diesen gemeinsamen Nachmittag bei Kaffee und Kuchen und
einem kleinen herbstlichen Programm. Herzliche Einladung!
Wenn´s um Erben geht, geht´s oft heiß her!
Den Termin für nächstes Jahr haben wir gleich am Samstag noch besprochen. Entgegen dem Abdruck im WürzbacherTerminheftchen wird es der 17. Oktober 2015 sein, merken Sie
sich den Termin gerne schon vor!
Rückblick:
Wieder einmal haben Ehrenamtliche des Freundeskreises
mit und für die Bewohnerinnen und Bewohner des RosaKörner-Stifts einen Backtag durchgeführt. Mit Alfred Mann
im Backhaus, vielen fleißigen Frauen in der Küche und einigen
Bewohnerinnen und Helferinnen in der Begegnungsstätte wurde
leckerer Flammkuchen, Laugenweckle und Brot gebacken.
Flachter Strudelbachhexen e.V.
„Guggenmusik der Strudelbachhexen“ – Wer macht mit?
Seit einiger Zeit schon haben wir die Vision, eine eigene Guggengruppe im Verein zu haben und mit deren Unterstützung unsere
Umzugsteilnahmen, aber auch die eigenen Veranstaltungen noch
attraktiver zu gestalten. Der Wunsch könnte noch in diesem
Jahr in Erfüllung gehen. Wir haben konkret schon 11 Personen,
welche diese Gruppe gründen möchten und noch herzlichst auf
Unterstützung hoffen! Also: WER IST DABEI!?!
Notenlesen und ein Instrument muss man nicht zwingend beherrschen. Vielmehr braucht es Rhythmusgefühl, den Mut etwas
Neues zu beginnen und die Bereitschaft, die Kunst zu erlernen,
schräge Töne gut klingen zu lassen. Bei all dem steht Euch
unser musikalischer Leiter Rüdiger mit Rat und Tat zur Seite.
Er beantwortet Euch auch alle weiteren Fragen rund um die
Guggen. Kontaktdaten: rocky.gruenholz@gmx.de, Tel: 07152 –
5077977 oder mobil 0163-8285395.
Das Projekt „Guggenmusik der Strudelbachhexen“ ist hiermit
eröffnet, wir sind gespannt, wie es weiter geht!
Das sieht nicht nur lecker aus, das schmeckt auch sehr gut!
Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten!
Nur gemeinsam ist so eine Aktion zu bewältigen und wir
freuen uns, dass es mit Ihrer Hilfe immer wieder möglich ist
solche außergewöhnlichen Dinge zu tun!
42
24 Woche
Mittwoch, 15. Oktober 2014
Beide Gruppen freuen sich immer über Verstärkung. Ein unverbindliches Reinschnuppern ist jederzeit möglich!
Bei Fragen bitte einfach direkt an Chorleiter Jonas Kronmüller,
Telefon 01578 6793082 bzw. 07156 6023051 wenden oder per
E-Mail unter jonas.kronmueller@gmx.de
Handharmonika-Freunde
Flacht e.V.
Soirée am 9. November in
der Strudelbachhalle
Die Handharmonika-Freunde
FL
Flacht veranstalten am SonnAC
.V
HT E
del- tag, 9. November, 17 Uhr, eine
u
tr
S
in der lle
a
Soirée in der Strudelbachhalbachh
00
le. Mit einem anspruchsvollen,
17
v. klassischen und modernen
9. No
Musikprogramm werden die
Orchestervereinigung Flacht-Rutesheim, das Schülerorchester,
das AkkO und ein Mundharmonika-Ensemble aus Weissach die
Besucher sicherlich begeistern. Die musikalische Gesamtleitung
liegt in den Händen von Günther Stoll, der auch durch das Programm führt. Beim Konzert wird der Komponist Wolfgang Ruß
anwesend sein, dessen preisgekrönte Komposition „Clouds“ die
Orchestervereinigung Flacht-Rutesheim bei der Soirée präsentieren wird. Nach der Veranstaltung treffen sich die Besucher in
der Halle oder im Foyer der Strudelbachhalle, um gemütlich den
Abend ausklingen zu lassen. Die Gäste erwartet ein kleines Speise- und Getränkeangebot. Der Kartenvorverkauf für die Soirée
beginnt ab 22. Oktober. Eintrittskarten sind zum Preis von acht
Euro bei der Volksbank-Zweigstelle Flacht, bei Foto/Schreibwaren Sibylle Zwiener in Weissach und bei one fishmart in Rutesheim erhältlich; außerdem bei den Spielerinnen und Spielern der
Orchestervereinigung Flacht-Rutsheim. Abendkasse 9,50 Euro.
e
é
r
i
o
S
NI K A
-
.
O
RM
UNDE
"Jung, sympathisch und dynamisch verzaubert Ben David seine
Zuschauer. Lassen Sie sich von der mehrfach ausgezeichneten
Magic Comedy Show mitreißen und von der lockeren Art des
jungen Stimmungsgaranten verzaubern."
Donnerstag, 16. Oktober 2014
14.45 - 15.30 Uhr: Gruppe 1 (Kinder von 4 bis 6 Jahre)
15.30 - 16.15 Uhr: Gruppe 2 (Kinder im Grundschulalter)
E
FR
Konzert "Südliche Nächte" in der Strudelbachhalle:
Die StrudelbachChöre überraschen mit einem Unterhaltungskonzert der besonderen Art:
„Südliche Nächte“
Am Samstag, 25. Oktober 2014, um 20 Uhr kann man in der
Strudelbachhalle in Weissach eine echt südliche Nacht erleben.
Der Gemischte Chor Weissach bringt musikalische Unterhaltungsliteratur aus Deutschland, Italien und Spanien zu Gehör.
Zum bunten Musikstrauß gehören Serenaden, der „CiribiribinWalzer“ und natürlich „Bella Italia“.
Der Männerchor Weissach/Heimerdingen singt ebenfalls Schlager und leichte Literatur aus Südeuropa.
Als Gaststar führt Magic Ben David, ein junger NachwuchsZauberkünstler durchs Programm und überrascht das Publikum
mit seinen verblüffenden Tricks.
Als dritter im Bunde spielt die „King's Band“. Sie besteht aus
Andreas Kersten - Piano, Peter Lampel - Schlagzeug und Udo
Königs - Kontrabass. Sie begleiten die beiden Chöre, spielen
aber auch Soloeinlagen und Standards aus ihrem reichhaltigen
Programm.
Die StrudelbachChöre Weissach laden Sie dazu recht herzlich ein!
Magic Ben David
Kinderchöre „Strudelbachspatzen“
In dieser Woche treffen sich die beiden Kinderchor-Gruppen nun
wieder wie gewohnt zur ersten Chorprobe im neuen Schuljahr
am
NDHA
StrudelbachChöre
Weissach und Flacht e.V.
Die Strudelbachspatzen
HA
Ausblick:
Der Herbst hat begonnen und schon bald ist es wieder Zeit für
die Kirbe. Wir haben vor wieder einen kleinen Trödel aufzubauen und würden uns freuen wenn Sie uns dabei mit Ihren Trödelspenden wieder unterstützen würden. Abgabetermine sind
Donnerstag, der 23.10.2014, und Montag, der 27.10.2014, jeweils von 10.30 - 16.00 Uhr. Schon jetzt herzlichen Dank für Ihre
Spenden!
Hildegard Walter, Koordinatorin
Weissach aktuell
Karten zu 10 € sind erhältlich bei den Vorverkaufsstellen Foto
Dräger Weissach und Volksbank Flacht. Abendkasse 12 €.
Für Schüler und Studenten 6 €.
Auch für das leibliche Wohl ist selbstverständlich wieder bestens gesorgt.
Gemischter Chor
Der Gemischte Chor trifft sich zur Chorprobe jeden Donnerstag
um 20 Uhr in Weissach im Vereinsheim.
SingArt Concordia
Unsere Chorproben finden immer montags um 19.45 Uhr im
Vereinsheim in Weissach statt.
Männerchor
Die nächste Singstunde des Männerchors ist wieder am Mittwoch, 15. Oktober um 20 Uhr im Sängerheim in Heimerdingen.
In allen Chören sind neue Sängerinnen und Sänger herzlich
willkommen!
Die Orchestervereinigung Flacht-Rutesheim.
Weissach aktuell
Heimatverein Weissach
und Flacht e.V.
Anmeldung nicht vergessen ! Bis morgen 19 Uhr!
E-Mail: info@heimatmuseum-flacht.de,
Telefon 0172/82 60 690
Wofür? Diesen Sonntag, 19. Oktober 2014, 14 Uhr: Wald und
Offenlandschaft im WandelSpaziergang mit Daniel Hartmann, Jürgen Herrmann und seiner Schafherde.
Der Forstwirtschaftler Daniel Hartmann ist für den Umweltschutz
und die Landschaftspflege in Weissach zuständig. Wer einmal
einmal mit ihm unterwegs war, weiß, wie spannend er das Wissen um unsere Heimat erweitern kann.
Jürgen Herrmann ist Schafhalter in Flacht; wir werden seine
lebendigen Landschaftspfleger beobachten und erfahren, wie er
mit ihnen arbeitet.
Woche 42
Mittwoch, 15. Oktober 2014
25
Zum Glück „meldeten“ die Kinder das sofort, denn die Schnur
hätte das Mahlwerk zerstören können. Herr Hartmann stoppte
die Maschine; nach einigem Fischen im Apfelbad wurde die
Schnur herausgeangelt. Weiter ging’s. Die Apfelschnitzel fielen
auf die Presse.
Treffpunkt: Sonntag, 19. Oktober 2014, 14 Uhr Friedhof Flacht,
Dauer etwa zweieinhalb Stunden, anschließend Stärkung im Heimatmuseum und Besuch der Sonderausstellung. Die Teilnahme
ist kostenlos,
Anmeldung erforderlich bis 15.10.2014.Einfach gärtnern Besuch am vorletzten Sonntag
Das Ehepaar Brunk hat seinen Hausgarten von den Eltern übernommen, die ihn in den 1960ern anlegten. Er liegt am Hang und
ist mit Terrassen befestigt. Von der gemütlichen Terrasse, teilweise von einem Haselnussbaum beschattet, blicken die Brunks
auf ihr Land. Der Teich gluckert. Frösche und Molche wurden
nicht eingesetzt, sondern sie sind einfach gekommen. Der Rasen
wird nicht gedüngt, so wachsen dort auch blühende Pflanzen für
Bienen und Schmetterlinge. An die Entspannungszone schließt
sich der traditionelle Gemüsegarten an, der ständig etwas zum
Essen liefert, inklusive Kräuter. Den Abschluss bilden Wein- und
Himbeerranken sowie zu guter Letzt eine Apfelwiese mit Niederstämmen. Dafür hat Herr Brunk sich entschieden, weil sie
leichter zu ernten sind als Hochstämme. Beim Mähen nimmt er
sich halt vor den tiefen Ästen in Acht. Der Garten wurde besucht,
weil Bernhard Brunk uns freundlich eingeladen hatte und es sich
um einen typischen Hausgarten mit Pflanzen, die hier heimisch
sind, handelt. Nicht nur die Besitzer erfreuen sich daran und werkeln ununterbrochen fleißig darin, sondern auch Tiere, die hier
eine Heimat und/oder Nahrung finden. Als Hobbygärtner fällt es
Brunks leicht, auf chemische Dünger und Unkrautvernichtungsmittel zu verzichten, denn sie können es verschmerzen, wenn die
Erntemenge schwankt. Danke für die Gastfreundschaft!
Grober Apfelbrei auf dem Presstuch.
Sie ist mit einem Tuch belegt. Es wird über dem groben Apfelbrei
eingeschlagen, die nächste Lage kommt obendrauf usw. Beim
Pressen läuft der Apfelsaft heraus in eine Wanne,
Streuobstwiesen: Lebensraum, Sport und Saftlieferant,
Teil 2
Bei schönstem Wetter – nicht zu heiß und trocken – machte das
Schütteln und Auflesen Spaß. Schnell waren viele Säcke voll,
und die Spannung auf die Verwandlung in Saft groß. Nach dem
Vesper ging‘s in die Kelter. Beim Schütten der Äpfel in das Wasserbad passierte ein Malheur, das folgenreich hätte sein können:
Eine Sackschnur fiel mit ins Wasser.
Wenn der Saft aus der Presse tropft, läuft einem das Wasser im
Mund zusammen.
von dort in einen Tank, wo er auf ca 80 Grad C erhitzt wird.
Fortsetzung folgt.
Die Äpfel sind aus den Säcken ins Wasserbad geschüttet worden.
Nächster Termin im Heimatmuseum Freitag, 31. Oktober
2014, 19.00 Uhr Reformationsgottesdienst in der Flachter
Kirche
anschließend:
Abendöffnung des Museums zum Reformationstag
Die Reformation hatte große Auswirkungen auf die europäische
Geschichte und unsere Dörfer. Deshalb befinden sich besondere
Ausstellungsstücke dazu im Heimatmuseum, die bei Kurzführungen vorgestellt werden.
Heimatmuseum, Galerie Sepp Vees und die aktuelle Sonderausstellung können bis Mitternacht besichtigt werden – verhungern
und verdursten müssen die Besucher auch nicht ...
42
26 Woche
Mittwoch, 15. Oktober 2014
Letzte Termine „Heckengäu-Landschaft im Wandel“
Sonntag, 2. November 2014, 14 Uhr “Die Guten ins Töpfchen, die Schlechten ins Kröpfchen“ – Linsen verlesen und
Essen eines Linsengerichts
Linsen kommen zusammen mit Leindottersamen, einzelnen
Steinchen und Unkräutern aus dem Mähdrescher. Wir verlesen
sie, wiegen sie ab und tüten sie ein, wie Bauer Fritz Jauß es
nach der Ernte tut. Nebenbei gibt‘s Geschichten, Informationen
und Rezepte von Linsen und die Heckengäulinsen.
Alle TeilnehmerInnen erhalten im Anschluss nach getaner Arbeit
ein Linsengericht zum Selbstkostenpreis.
Anmeldung erforderlich bis 31.10.2014, E-mail: info@
heimatmuseum-flacht.de, Telefon 0172/82 60 690
damit auch jede/r einen Teller voll bekommt.
Sonntag, 9. November 2014, 14 Uhr: Finissage der Sonderausstellung „Weissach und Flacht - Unsere HeckengäuLandschaft im Wandel“mit Vorstellung des Begleitbuches
zu Ausstellung und Rahmenprogramm.
Mit Landrat Roland Bernhard und Bürgermeister Daniel Töpfer
sowie Musik vom Flötenensemble Vincon.
Ausschreibung zur Kunstausstelllung: Das Heckengäu als
Thema der bildenden Kunst zwischen 1960 und heute
Am 1. Advent, 30. November, um 14 Uhr wird die Ausstellung
mit dem in der Überschrift genannten Titel eröffnet werden.
Dauer der Sonderausstellung: 30. 11. 2014 bis 19. April 2015.
Künstlerinnen, Künstler sowie Besitzerinnen und Besitzer
von Kunstwerken können Arbeiten einreichen – am Dienstag, 18. November, zwischen 15 und 19 Uhr.
Die Jury, bestehend aus der Barbara Hornberger, Heimatmuseum Flacht und Galerie Sepp Vees, Simone Hotz, Landratsamt
Böblingen, Christina Ossowski, Stadt Leonberg und Corinna
Steimel, Städtische Galerie Böblingen, wird am 19.11. entscheiden, welche Arbeiten in der Ausstellung gezeigt werden.
Vorherige Kontaktaufnahme mit Barbara Hornberger ist erforderlich, insbesondere bei dreidimensionalen und sehr großen
Arbeiten. Am besten senden Sie Fotos und Maßangaben bis
5.11.2014.
Pro Künstler/in können höchstens drei Arbeiten eingereicht werden.
Mit dem Kunstwerk sind Angaben zur Künstlerin bzw. zum
Künstler abzugeben:
eine DINA4-Seite sein mit Adresse der KünstlerIn bzw. BesitzerIn der Arbeiten mit E-Mailadresse und Telefonnummer, Versicherungswert der eingereichten Arbeiten und weiteren Angaben
zur Biografie etc.
Die Ausstellung ist die Fortsetzung der Ausstellung „Unsere
Landschaft aus Künstlersicht in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts“.
Barbara Hornberger, Text und Fotos
Heimatmuseum Flacht, Galerie Sepp Vees
und Museumscafé
Leonberger Str.2 in der Alten Schule im Ortsteil Flacht
geöffnet sonntags von 14 bis 17 Uhr
und nach Vereinbarung
Sie erreichen uns
dienstags zwischen 15 und 18 Uhr im Heimatmuseum,
Telefon 07044/32109
(mit Weiterschaltung aufs Mobiltelefon nach sehr langem
Klingeln)
und jederzeit
per E-Mail an info@heimatmuseum-flacht.de
sowie
nach Vereinbarung.
www.heimatmuseum-flacht.de
Helfen mit Herz e.V.
VORVERKAUF LÄUFT
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
es ist so weit, der Vorverkauf läuft. Am 29.11.2014 findet unser
Weissach aktuell
erster großer Benefizabend in der Strudelbachhalle statt. Wir
haben ein tolles Programm zusammengestellt und freuen uns
auf viele Gäste.
Markus Wolfahrt, ehemaliger Bandleader der Klostertaler lässt
es sich nicht nehmen und beehrt uns, wir freuen uns sehr, dass
es uns gelungen ist, ihn für die gute Sache zu begeistern. So
auch Elsbeth Gscheidle, bekannt von unzähligen Auftritten in
der Umgebung, die uns alle zum Lachen bringen wird – und
auch aus unseren eigenen Reihen wird jemand auf der Bühne
stehen, denn die Original Besenbatscher sind auch dabei.
Durch das Programm wird Hofnarr Luigi führen und auch das
verspricht einiges.
Nach der Show wird uns unser Vereinsnachwuchs an der Bar
verwöhnen und die Tanz- und Showband Club 2 wird die Aftershowparty anheizen.
Doch bevor das alles passiert öffnen wir um 18.00 Uhr die
Halle für Sie und unser Lafer aus Rutesheim und sein Team
werden uns mit Köstlichkeiten aus der Küche verwöhnen.
Und: Die Eintrittskarte ist Ihr Los! Wir verlosen einen Rundflug für drei Personen!
Kommen Sie uns seien Sie unser Gast, Essen Sie Köstliches,
Trinken Sie Auserlesenes und lassen Sie sich vom Feinsten
unterhalten!!
Karten bei info@helfenmitherz-ev.de, Frank Bauer, Tel. 32393,
Modestudio Köhler, Bachstraße in Weissach und Tankstelle
Opel Epple in Rutesheim
Kegelsportverein Weissach
Einladung zur außerordentlichen Mitgliederversammlung
Datum: Dienstag, den 11. 11. 2014 Uhrzeit: 20.00 Uhr
Ort:
Kegelbahnanlage KSV Weissach
Liebe Mitglieder des KSV Weissach,
zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung lade ich Euch
recht herzlich ein.
Tagesordnungspunkte:
1. Begrüßung durch den 1. Vorstand
2. Satzungsänderung § 13 Forderung vom Finanzamt vom
14. 7. 2011.
Weitere Änderungen der Satzung
Sollte jemand an der Versammlung nicht teilnehmen können, bitte bei mir abmelden bzw. Zustimmung zur Änderung erteilen.
Mit sportlichen Grüßen
Ida Reichel
Siegloses Wochenende
SV Mettingen II : KSV Weissach 1
Die erste Mannschaft des KSV Weissach erlitt in der Bezirksliga
Mittlerer Neckar beim SV Mettingen II am Sonntagmorgen eine
bittere Niederlage. In einigen Duellen, vor allem im Abräumen,
fehlte die letzte Präzision und Konzentration. Spiele werden nun
einmal im Abräumen entschieden. Im Startduell konnte Volker
Maxa dem gewohnt stark spielenden Giovanni Sanna mit einer
Glanzleistung von 543 Kegeln durch 3 gewonnene Satzpunkte
gleich den ersten Mannschaftspunkt abnehmen. Wolfgang Bürger, unser Neuzugang, hatte keinen guten Tag und übergab nach
60 Wurf (halbe Distanz) und 188 Kegeln an Detlef Braun. Dieser
verbesserte mit 251 Kegel das Ergebnis auf 439 Kegel. Das
Zwischenergebnis lautete 1:1 Mannschaftspunkte und 129 Kegeln Rückstand. Das Mittelpaar startete mit Oswald Kruppa und
Werner Reichel. Oswald Kruppa erreichte mit 572 Kegeln sein
in dieser Saison bestes Ergebnis und konnte 38 Kegel aufholen.
Werner Reichel konnte in einem spannenden Spiel seinem Gegner 3 Satzpunkte abnehmen und gewann dieses mit 537 Kegeln
und 2 Kegel Vorsprung. Julian Sattler mit 487 Kegel und Spiridon
Papagiannis mit 488 Kegel hatten gegen das stark aufspielende
Schlusspaar der Gastgeber nicht den Hauch einer Chance. Sie
verloren deutlich gegen 577 und 541 Kegel. Das Spiel endete
mit 3298 : 3066 Kegeln und 5 : 3 Mannschaftspunkten für den
Gastgeber SV Mettingen II verdient.
KSV Weissach II – SV Magstadt III Der KSV Weissach musste
mit einer ersatzgeschwächten Mannschaft antreten. Auch einige
Stammspieler hatten keinen guten Tag erwischt. Am Anfang des
Spieles konnte man noch auf einen Sieg hoffen. Da in der ersten
Weissach aktuell
Paarung Herbert Herbrik 496 Kegel seinen Gegner bezwingen
konnte. Unser Ersatzmann Manuel Wunsch 425 Kegel hatte keine Chance das Spiel zu gewinnen, er musste 77 Kegel abgeben.
Leider fand auch Dieter Wöhr 451 Kegel nicht zu seinem Spiel.
Dieser Mannschaftspunkt war auch weg. Max Sigloch der nach
langer Zeit wieder spielte brachte ein gutes Ergebnis für 60 Wurf
238 Kegel. Julian Sattler 263 Kegel für 60 Wurf machte für Max
weiter und konnte das Spiel und den Punkt gewinnen. Vor den
Schlusspaarungen lagen wir nur mit 25 Kegel zurück. Wolfgang
Friedrich 422 Kegel und Michael Duppel 469 Kegel konnten dem
Spiel keine Wende mehr geben, und so ging der Sieg mit 5 zu
3 Punkten 83 Kegeln Vorsprung an Magstadt.
KSV Weissach 4er F gegen KVS Waldrems II Nach 2 gewonnenen Spielen fuhren die Damen des KSV Weissach zu einer
starken Damenmannschaft nach Waldrems. Sie rechneten zwar
nicht mit einem Sieg, jedoch ein Unentschieden war der leichte
Hoffnungsschimmer. Im Startpaar erspielte Evelin Wöhr gute
398 Kegel und einen Satzpunkt. Ihre Gegnerin holte sich mit
3 Satzpunkten und mit 50 Kegel Vorsprung den Mannschaftspunkt. Ida Reichel bezwang Ihre Gegnerin mit 475 Kegel zu
419 Kegel. Dies ergab 3 Satzpunkte und somit auch den
Mannschaftspunkt. Das Schlusspaar mit Hannelore Tontsch und
Gerti Schrottenholzer ging mit 6 Kegel Vorsprung an den Start.
Doch beide hatten sehr starke Gegnerinnen. Hannelore Tontsch
hatte gleich auf der ersten Bahn das Pech, dass Ihre Gegnerin
mit 1 Kegel Vorsprung den Satzpunkt holte. Leider wirkte sich
dies auf der zweiten Bahn aus, denn sie fand nicht zu Ihrem
sonst sehr starken Spiel. Auf der 3. und 4. Bahn jedoch nahm
Sie Ihrer Gegnerin 2 Satzpunkte ab. Der Mannschaftspunkt ging
durch die höhere Kegelzahl an Waldrems. Gerti Schrottenholzer
erreichte mit 461 Kegel leider keinen Satzpunkt. Der Mannschaftspunkt ging ebenfalls an Ihre Gegnerin. Der Endstand 1 : 3
Mannschaftspunkte. Durch das höhere Kegelergebnis erhielt der
KVS Waldrems II noch zwei Mannschaftspunkte. Endergebnis:
1 : 5 und 1821 zu 1900 Kegel
Vorschau 18.10.
Die 1. Mannschaft spielt zu Hause um 15.00 Uhr gegen Seckach
Die Damenmannschaft fährt nach Wernau und spielt dort um
17.00 Uhr
www.ksv-weissach.de
Kleintierzüchterverein Z 294
Weissach e.V.
Vereinsheim
Jahnstr. 6, Weissach
Tel. 01520/ 8 399 339
Öffnungszeiten Vereinsheim
Montag 18.00 - 23.00 Uhr (außer an Feiertagen)
Sonn- und Feiertag 10.00 - 12.30 Uhr
www.ktzv-weissach.de
Obst- und Gartenbauverein Flacht e.V.
Woche 42
Mittwoch, 15. Oktober 2014
27
Am Samstag, den 25.10.2014, findet unser 16. Flachter Obsttag
von 10:00 bis 17:00 Uhr im Strudelbachgarten statt. Auch in diesem Jahr werden wir Tafelobst zum Verkosten und Verkauf sowie
frischen Apfelsaft anbieten. Wenn Sie etwas Apfelsaft mit nach
Hause nehmen möchten, bringen Sie bitte geeignete Gefäße mit.
Selbstverständlich steht Ihnen auch unser Expertenteam zur
Obstsortenbestimmung sowie allen gartenbaulichen Fragen wieder zur Verfügung. Zur Obstbestimmung bringen Sie am besten
ein paar Früchte, Blätter und ein Stück Ast mit.
Als weiteren Service bieten wir Beratung und Bestellung von
Obstbäumen und Beerensträucher in Baumschulqualität an.
Für Speis und Trank ist, in Form von Kürbissuppe, Saitenwürstle,
gebackene Apfelringe, Zwiebel- und Kartoffelkuchen, natürlich
auch gesorgt. Für alle kreativen, Jugendlichen und jung gebliebenen, bieten wir ab ca. 14:00 Uhr Kürbis schnitzen an.
Wir freuen uns auf viele interessierte Besucher und gutes Wetter.
S. Keck | www.ogv-flacht.de | info@ogv-flacht.de
Obst- und Gartenbauverein
Weissach e.V.
Rückblick Halbtagesausflug nach Brackenheim
Am 27. September fuhren wir mit dem Bus Richtung Brackenheim. Durch das Strudelbachtal, vorbei am Stromberg erreichten
wir nach einer Stunde Fahrzeit den Wino Biolandbau Hof von
Jürgen Winkler. Er gehört zu den Pionieren des deutschen
Tafeltraubenanbaus. Seit 1995 ist er auf der Suche nach der
optimalen Sorte für den regionalen Anbau. "Ich habe inzwischen
30 Sorten ausprobiert und bereits wieder 10 als unbrauchbar
aussortiert. Wichtige Kriterien dabei sind mir neben dem Geschmack auch die Gesundheit der Pflanzen“.
Einladung - 16. Flachter Obsttag
Bei einem Spaziergang mit
herrlichem
Sonnenschein
durch die Obst- und Rebanlagen, erfuhren wir viel über den
Obst-Biolandbau und konnten
dabei auch 5 Sorten Tafeltrauben probieren.
42
28 Woche
Mittwoch, 15. Oktober 2014
Weissach aktuell
Mehrere Mitglieder deckten sich in Mannheim mit Ersatzteilen
ein, vielleicht wurde auch das eine oder andere Fahrzeug gekauft, wer weiß?
Die Führung durch die Kühl
und Verpackungsanlagen war
interessant und lehrreich. Herr
Winkler vertreibt sein Obst in
Zusammenarbeit mit der Fa.
Laiseacker in Eberdingen.
Unsere nächste Station war
das Theodor Heuss Museum
in Brackenheim.
Im Pavillion auf der Burg Stettenfels konnten wir bei herrlichem Sonnenuntergang unser
Abendessen genießen.
Termine:
Am Mittwoch, den 15. Oktober 2014, um 20 Uhr findet im Evangelischen Gemeindehaus in Weissach ein Vortrag zum Thema:“
Schokolade- Bitterer Nachgeschmack oder geschmackvolle FAIRsuchung“ statt. Hierzu sind alle Mitglieder recht herzlich eingeladen.
Einladung zum Jubiläum
Der Kreisverband der Obst und Gartenbauvereine Böblingen feiert am 25. Oktober sein 40- jähriges Jubiläum. Die Veranstaltung
beginnt ab 18.00 Uhr mit lockerem Stehempfang und Abendessen und ab 19.30 Uhr mit dem Abendprogramm. Es wird ein
Festabend mit Erinnerungen und des Dankes in der Festhalle in
Magstadt. Musikalische Unterhaltung bietet die Gruppe Schoofseggl. Wir haben für diese Veranstaltung 10 Eintrittskarten aus
unserer Vereinskasse erworben. Interessierte Mitglieder melden
sich bitte bei Bernd Hörnlen, Telefon 33660. Alle Vereinsmitglieder sind herzlich eingeladen.
Die Sonderausgabe Obst- und Gartenkalender 2015 vom Ulmer-Verlag zum Preis 6,45 Euro kann bei Kurt Wöhr, Tel. 07044/
31469 oder beim Freitagstreff bestellt werden.
Oldtimer Club
Weissach e.V.
Der OCW auf der Veterama
Wie jedes Jahr fand in Mannheim Europas größte Oldtimer- und
Ersatzteilbörse statt. Während des vergangenen Wochenendes
wurde auf dem Maimarktgelände von 4.000 Ausstellern alles
angeboten, was das Oldtimerherz begehrt. Vom kompletten
Fahrzeug bis zur kleinsten Schraube war hier alles zu haben,
was für das Thema Oldtimer benötigt wird.
Für alle, die nicht bei diesem Event dabei sein konnten, können
sich heute, Mittwoch den 15.10. beim Oldtimerstammtisch im
Sängerheim Weissach in der Bachstraße informieren. Ein Bildervortrag über die letzte Veterama Mannheim wird ab 19.30 Uhr
gezeigt. Alle Mitglieder und Freunde des OCW sind herzlich dazu
eingeladen.
Saalöffnung ist ab 19.00 Uhr, der Eintritt ist wie immer frei.
Der Verein freut sich auf Sie.
Partnerschaftsverein
Weissach e.V.
Gastgeber dringend gesucht! Jugendaustausch in den
Herbstferien
Im Rahmen der Partnerschaft mit Marcy L’Etoile findet dieses
Jahr der jährliche Jugendaustausch vom 26. bis zum 29. Oktober in Weissach statt. Insgesamt besuchen 15 Jugendliche
in Begleitung von vier Betreuern unsere Gemeinde. Wir suchen
noch ganz dringend Gastfamilien für zwei 17-jährige (Mädchen),
drei 10-jährige (2 Mädchen ein Junge) sowie für den Busfahrer
und drei Betreuerinnen. Es wäre sehr schön, wenn wir eine Gastfamilie für die drei 10-Jährigen finden, weil sie zusammen in einer
Familie beherbergt werden möchten. Alle anderen Gäste können
auch bei unterschiedlichen Gastgebern übernachten.
Die Gäste kommen am Sonntag, den 26. Oktober in Weissach
abends gegen etwa 18.00 Uhr an. Die Abreise ist für Mittwoch,
den 29. Oktober um 11.00 Uhr vorgesehen. Die Jugendlichen
aus der Gastgeberfamilie sind sehr herzlich dazu eingeladen, am
Programm des Jugendaustausches teilzunehmen. Hierzu ist die
Anmeldung zu den Bedingungen des Bereichs Jugendarbeit erforderlich. Für die Teilnehmer ist ein Programm geplant, das von
Schlittschuhlaufen über einen Besuch des Blühenden Barock
am Montag sowie des Porsche-Museums, eines Aufenthalts in
Stuttgart und einer Abschiedsparty in der Alten Strickfabrik am
Dienstag reicht.
Unterstützen Sie uns, helfen Sie uns, den Jugendlichen aus Marcy L’Etoile unvergessliche Tage in unserer schönen Gemeinde
Weissach zu bereiten!
Bitte melden Sie sich bei Jugendarbeit Weissach unter jugendreferat@weissach.de oder der Telefon Nummer Frau Jeutter 0160
5855145, Herr Gramlich 0171 7682498 oder bei Familie Groß
vom Partnerschaftsverein Weissach e. V. unter HC_Gross@web.
de oder Telefon 07044 33184. Für Ihre Hilfe und Unterstützung
bedanken wir uns bereits im Voraus.
Der Vorstand
Ski- und Freizeitclub
Flacht 1987 e.V.
Flacht 1987 e.V.
Vorankündigung zur Skigymnastik 2014/2015
Nach den Herbstferien ist es wieder so weit, wir starten mit der
Skigymnastik.
Woche 42
Mittwoch, 15. Oktober 2014
Weissach aktuell
Wir freuen uns auf viele Teilnehmer, Mitglieder und Nichtmitglieder.
Start: Donnerstag, den 06.11.2014 in der Festhalle in Flacht,
19.30 Uhr
Wie schon viele Jahre wird unsere Claudi uns für die kommende
Skisaison fit machen.
Aber nicht nur die Fitness zählt, sondern auch die Gemeinschaft.
Wir treffen uns immer donnerstags (außer in Schulferien) ab dem
06.11.2014 um 19.30 Uhr in der Festhalle in Flacht.
Für Mitglieder ist die Teilnahme kostenfrei, bei Nichtmitgliedern
erheben wir eine einmalige Gebühr von 30 Euro für 13 Abende,
oder 3 Euro pro Abend.
Wir treffen uns 13-mal bis zu den Faschingsferien 2015.
Also runter vom Sofa und rein in die Festhalle, wir freuen uns
auch auf neue Gesichter.
Die Vorstandschaft
TSV Flacht - Jugendfußball
TSV Flacht
Teilnahmegebühren:
99€
Fußball - Aktiv
Pokalspiel: KSV Renningen - TSV Flacht
2:4 (0:3)
Der TSV Flacht hatte das Spiel unter Kontrolle und ging auch
standesgemäß durch T. Seethaler in Führung. Ein Freistoß von P.
Mertas schlug ein zum 0:2. Dann wurde man etwas leichtsinnig
und der Gastgeber versiebte zwei gute Torchancen. Noch vor
dem Seitenwechsel war P. Mertas per Elfmeter erfolgreich.
Der TSV Flacht beherrschte das Spielgeschehen und erhöhte
nach Doppelpassspiel durch K. Bauer auf 0:4. In der Schlussphase wurde es noch etwas nervenaufreibend, denn der Gastgeber hatte durch einen Doppelschlag (78.) auf 2:4 verkürzt.
SV Pattonville - TSV Flacht
1:1 (1:1)
Ein Spitzenspiel auf hohem Niveau mit einer gerechten Punkteteilung!
Die Zuschauer sahen zwei stark aufspielende Mannschaften und
ein packendes Spiel, das bis zur letzten Minute spannend blieb.
Das Spiel begann schnell und dynamisch mit zwei technisch
starken Mannschaften. Die Gäste hatten in B. Kilic einen starken
Rückhalt, der gleich zweimal gut parieren konnte. Der TSV Flacht
war taktisch sowie kämpferisch auf der Höhe und war besonders bei den Standards gefährlich. In der 34. Minute verwertet
L. Schramm einen Flankenball von S. Gritsch zur 0:1-Führung.
Die Freude war nur von kurzer Dauer, denn zwei Minuten später
trifft der SV Pattonville per Elfmeter zum Ausgleich. Kurz vor
dem Seitenwechsel ist der Schuss von A. Cumbi zu schwach,
um jubeln zu können.
Auch nach dem Seitenwechsel ist man motiviert und gibt keinen
Ball verloren, beide Teams spielen voll auf Sieg. Der Gastgeber
mit etlichen Schüssen aus der zweiten Reihe findet im TSVSchlussmann seinen Meister. Der TSV Flacht bleibt weiterhin
gefährlich, besonders bei den Eckbällen und Freistößen. Die
Gäste stehen in der Defensive recht gut und bleiben im Angriff
stets gefährlich. In der Schlussphase ist der TSV Flacht dann
noch mal das aktivere Team, kann aber kein Kapital daraus
schlagen. Es bleibt bei der gerechten Punkteteilung, die sich der
TSV Flacht hochverdient erkämpft hat.
Vier Pflichtspiele in elf Tagen!
Am heutigen Mittwoch empfängt man im Pokalspiel um 19.30
Uhr den VfB Neckarrems II.
Am Sonntag, 19. Oktober, erwartet man um 15 Uhr den TSV
Heimerdingen II und am
Mittwoch, 22. Oktober, geht es um 19 Uhr zum Nachholspiel
nach Korntal.
Am Sonntag, 26. Oktober gastiert um 15 Uhr der TSV Heimsheim hier in Flacht.
W.P.
Fußballcamp 2014
Herbstferien vom 27.10. bis 29.10.2014
Sportgelände Kelterstraße
3- Tage Fußballcamp
beim TSV Flacht 1903 e.V.
HERBSTCAMP
vom 27.10.2014 - 29.10.2014
Leistungen:
Altersgerechtes, motivierendes und modernes Training mit
lizenzierten Trainern von 9:00 – 15:00 Uhr.
inklusive:
- 3 x Mittagessen mit Getränk im Vereinsheim
- Getränke und Obst zum Training
- 1 Getränkeflasche
- 1 MASITA Trikot
Zielgruppe: Jungs und Mädels im Alter von 6-10 Jahren
Preis:
99 € / Teilnehmer
Vorankündigung:
Hallencamp beim TSV Flacht
04.01.2015 - 06.01.2015
29
42
30 Woche
Mittwoch, 15. Oktober 2014
TSV Flacht - Judo
2. Bezirkslehrgang Nord-Württemberg
An die Vereine aus Nord-Württemberg - TSV Flacht
Liebe Judokas,
hiermit möchten wir euch zum Bezirkslehrgang 2014 recht herzlich einladen.
Termin: Samstag, 25. Oktober 2014, 10.00 - 14.30 Uhr
Ort: TSG Backnang, Rötlensweg 8/1, 71522 Backnang
Teilnehmer: Judoka U12/U15 m+w
Daniel Strobel, Bezirkstrainer Württemberg
Kosten:
Der Lehrgang ist kostenlos
Anfahrt und Abholung wird privat von den Eltern organisiert.
Ablauf:
Beginn 10.00 - 12.00 Uhr Technik und turnerische Elemente
12.00 - 12.30 Uhr kurze Pause
12.30 . 14.30 Uhr Schwerpunkt Randori
Wir hoffen auf zahlreiches Erscheinen.
Bei Rückfragen stehen wir euch jederzeit zur Verfügung.
Mit freundlichen Grüßen
Thomas Schmid
Geschäftsstellenleiter
Deutscher Judoverband, Tel. 07151 562644 - Internet: www.wjv.de
Weissach aktuell
Am 05. Oktober haben wir Flachter Damen 2 bei unserem
ersten Spieltag der Saison gegen den TV Oberhaugstett und
den VFL Sindelfingen gespielt. Leider kamen wir bei unserem
ersten Spiel gegen Oberhaugstett nicht richtig in Fahrt und
haben mit 0:3 verloren. Trotz ein paar tollen Blocks und Assen
gab es Missverständnisse und Aufschlagfehler. Dafür waren wir
bei unserem zweiten Spiel gegen Sindelfingen umso motivierter.
Es gab schöne Ballwechsel und viel weniger Eigenfehler. So
konnten wir zwar trotzdem nicht gewinnen haben aber zwei
Sätze für uns bestimmen können. Zum Schluss ging es mit 2:3
für Sindelfingen aus.
Es spielten: Natalie, Regina, Tamara, Lisa A., Jennifer, Vanessa,
Leonie und Lisa H.
TSV Flacht - Volleyball
Die Flachter Volleyballabteilung stellt sich vor!
Zum Beginn der neuen Saison stellt sich die Flachter Volleyballabteilung mit ihren 10 Mannschaften für die kommende Saison
2014/2105 an dieser Stelle vor ...
KW 41: Herren 1, Herren 2, U20 männlich
Diese Woche: Damen 1, Damen 2, U20 weiblich
KW 43: U15 männlich, U15 weiblich, Volleyballtalente 8-12 Jahre
KW 44: Freizeit
Damen 1 - Bezirksliga West
Damen 2 - B-Klasse West 1
U20 weiblich - Bezirksstaffel West 1
Die U20 Mädels berichten von ihrem ersten Spieltag:
Am 27.09.14 hatten wir in Flacht unseren ersten Spieltag. Und
schon im ersten Spiel gingen wir mit Spaß und Motivation an
die Sache ran und gewannen gegen den Spvgg Warmbronn mit
einem Spielstand von 25:19, 16:25 und 15:11.
Im zweiten Spiel versuchten wir genauso loszulegen wie im
Ersten, doch leider hat es nicht ganz geklappt und wir verloren
gegen den SKV Rutesheim mit 23:25 und 26:28.
Es spielten: Uta Meyer, Leonie Waidelich, Jenny Niess, Vanessa Niess, Marie Alexandrov, Anne Esser, Lisa Irrgang und Lisa
Hofmeister
Alle aktuellen Tabellenplätze findet ihr auf unserer neue Hompage: http://volleyball.tsv-flacht.de/
Neue Spieler heißen wir in allen Mannschaften jeder Zeit herzlich willkommen. Bei Interesse den Ansprechpartner anschreiben
oder einfach zum Training in der Halle vorbeischauen.
Im Flachter Hexenkessel wird unter der Woche trainiert und an
den Heimspieltagen um jeden Ball gekämpft:
Sporthalle Flacht
Tiefenbronner Weg 3
71287 Weissach-Flacht
Wir freuen uns auf die neue Saison und jeden Zuschauer der uns
bei den Heimspieltagen anfeuert oder einfach zum Zuschauen
vorbeikommt.
Die Heimspieltage werden die Woche davor an dieser Stelle
angekündigt, die Ergebnisse die Wochen danach.
Auf eine erfolgreiche Saison 2014 /2015!
Eure Flachter Volleyballer
Hier die Trainingszeiten der einzelnen Mannschaften in der
Übersicht:
Aktive:
Herren 1: (Landesliga) Mo+Do 20.00-22.00 Uhr
Kontakt: Michael Kaiser: michael.kaiser@tsv-flacht.de
Herren 2: (Bezirksliga) Mo+Do 20.00-22.00 Uhr
Kontakt: Alexander Grözinger: alexander.groezinger@tsv-flacht.de
Damen 1: (Bezirksliga) Mi 20.00-22.00 Uhr und Fr 19.00-21.00
Uhr
Kontakt: Markus Kliche: markus.kliche@tsv-flacht.de
Damen 2: (B-Klasse): Mi 20:00-22.00 Uhr und jeden zweiten
Montag 20:15 - 22:00 Uhr
Kontakt: Melanie Kutska: melanie.kutska@tsv-flacht.de
Woche 42
Mittwoch, 15. Oktober 2014
Weissach aktuell
Jugend:
U17-U20 weiblich: Mo 18.30 - 20.00 Uhr, Mi 18:00 - 20:00 Uhr
U15 weiblich: Mi 18:00 - 20:00 Uhr
U17-U20 männlich: Fr 19.00-20.30 Uhr;
Ü12 männlich: Mo 18:30 - 20:00 Uhr
Gemischte Jugend (8-12 Jahre): Fr 19:00-20:30 Uhr
Kontakt Jugend: Bernadette Steinhauser:
bernadette@steinhauser-perouse.de
Freizeit:
Fr. 20.30-22.00 Uhr;
Kontakt: Michael Kaiser: michael.kaiser@tsv-flacht.de
Facebook: TSV Flacht Volleyball
Junioren
Weissach-Flacht
Trainingszeiten Saison 2014/15
A-Junioren (Jahrgänge 96/97):
Montag 18:30 – 20:00 Uhr
Mittwoch 18:30 – 20:00 Uhr
Ort: Sportplatz in Weissach
Ansprechpartner:
Osman Polat, Tel. 07044 31495
Michael Hahn, Tel. 0173 2650163
C-Junioren (Jahrgänge 00/01):
Montag 18:00 – 19:30 Uhr
Mittwoch 18:30 – 20:00 Uhr
Ort: Sportplatz in Flacht
Ansprechpartner:
Oliver Holzwarth, Tel. 0176 31019139
Harald Schenk, Tel. 0170 2090614
D-Junioren (Jahrgänge 02/03):
Dienstag 17:30 – 19:00 Uhr
Freitag 17:30 – 19:00 Uhr
Ort: Sportplatz in Flacht
Ansprechpartner:
Stefan Geist, Tel. 0172 7113394
E-Junioren (Jahrgänge 04/05):
Dienstag 17:30 – 19:00 Uhr
Freitag 17:30 – 19:00 Uhr
Ort: Sportplatz in Flacht
Ansprechpartner:
Stefan Geist, Tel. 0172 7113394
F-Junioren (Jahrgänge 06/07):
Montag 17:30 – 19:00 Uhr
Freitag 17.30 - 19.00 Uhr
Ort: Sportplatz in Weissach
Ansprechpartner:
Davide Romano, Tel. 0172 1671494
Andreas Mendler, Tel. 07044 2331277
Bambini (Jahrgang 08 und jünger):
Freitag 15:00 – 16:00 Uhr
Ort: Sportplatz in Weissach
Ansprechpartner:
Oliver Holzwarth
Tel. 0176 31019139
Damen:
Mittwoch 19:00 – 20:30 Uhr
Freitag 18:00 – 19:30 Uhr
Ort: Sportplatz in Flacht
Ansprechpartner:
Harald Schäfer, Tel. 07044 935220
Spielberichte:
Damen:
KSV Hoheneck - SGM Weissach/Flacht
4:0
A-Junioren:
SGM Weissach/Flacht - SGM TSV Kleinglattbach
3:5
C-Junioren:
SGM FV Markgröningen - SGM Weissach/Flacht
3:6 (2:3)
Ihr zweites Punktspiel hatten unsere Jungs am 11. Oktober
auswärts beim FV Markgröningen zu bestreiten. Diesmal ließ die
31
SGM Weissach/Flacht dem Gegner in den ersten zehn Minuten
zu viel Platz zum Spielaufbau. Zwar erkämpften sie sich auch eigene Torchancen, aber die Markgröninger bestimmten das Spiel.
Mitte der ersten Halbzeit konnten unsere Jungs dann immer
mehr Spielanteile gewinnen, sodass der Gegner unser Mittelfeld
nur noch mit langen Bällen überbrücken konnte. Es war nur
eine Frage der Zeit, wann das erste Tor fallen würde. In der
19. Minute fiel es dann aber aus unserer Sicht auf der falschen
Seite. So ging der FV nach einem kapitalen Fehler unserer Abwehr mit 1:0 in Führung. Unsere Jungs bewiesen Nervenstärke
und konnten in der 23. Minute ausgleichen. Leider nutzte der
Gegner unsere Schwäche bei hohen Bällen wenige Minuten
später zur erneuten Führung (2:1). Dieser Spielstand spiegelte
den Spielverlauf allerdings nicht wider. Dies wussten auch unsere
Spieler und feuerten sich umso stärker an. In der 27. Minute
konnte unser Stürmer mit dem Kopf einen Eckball zum erneuten
Ausgleich verwandeln, und kurz vor dem Halbzeitpfiff erkämpfte
sich unser Linksaußen den Ball und erzielte im Alleingang den
Führungstreffer zum 2:3.
Mit neuen Anweisungen aus der Halbzeitpause wurde den Markgröningern gleich zwei Minuten nach Wiederanpfiff gezeigt, wer
dieses Spiel gewinnen will. Durch guten kämpferischen Einsatz
konnte der Ball zum 2:4 ins gegnerische Tor versenkt werden.
Mit zwei Toren Vorsprung machte es unseren Jungs sichtlich
mehr Spaß zu spielen. So konnten sie das gegnerische Mittelfeld
mit schnellen und präzisen Pässen teilweise leichtfüßig überwinden. Vor dem Tor der Gegner fehlte es aber letztendlich an
Präzision. Viele Bälle gingen knapp neben das Tor oder wurden
von einem Gegenspieler in letzter Sekunde abgewehrt. Unnötigerweise brachte man den Gegner in der 62. Minute wieder ins
Spiel zurück. Nach einem Eckstoß konnte unser Torwart den
regennassen Ball nicht sicher festhalten, was die Markgröninger
sofort zum Anschlusstreffer (3:4) nutzten. In der verbleibenden
Zeit wurde das Spiel körperbetonter. Der Gegner wollte unbedingt noch einen Punkt retten und zeigte entsprechenden
Einsatz in den Zweikämpfen. Mittlerweile können sich unsere
Jungs aber auch solch einer Spielweise stellen, und zwar indem
sie das Spiel mit weiteren Toren entscheiden. In der 65. Minute
verwandelten sie einen Eckball mit einem scharfen Schuss aus
kurzer Distanz zum 3:5. Nun brach die Gegenwehr des FV Markgröningen zusammen, sodass bereits eine Minute später einer
unserer Mittelfeldspieler von der Mittellinie im Alleingang bis vors
gegnerische Tor stürmen konnte und mit seinem Tor den Sieg
perfekt machte. Jungs, wiederum tolle Leistung!
Es spielten: Vincent, Leon H., Leon G., Manuel, Lukas R.,
Christopher, Paul, Lukas S., Jonas S., Elias, Jonas V., Marvin,
Alen und Niklas B.
D-Junioren:
SGM Weissach/Flacht - SV Friolzheim I
0:3 (0:1)
Dritte Niederlage im dritten Quali-Rundenspiel, ein guter Start
sieht anders aus! Die Gründe: Unsere neuformierte Mannschaft
ist noch in der Findungsphase und muss immer wieder bedingt
durch Verletzungen und sonstige Spielerausfälle ohne wichtige
Stammspieler antreten. So fehlten auch gegen Friolzheim leider
wieder drei zentrale Spieler.
Das Heimspiel gegen den Tabellenvierten Friolzheim begann
gleich mit einem offenen Schlagabtausch. Beide Teams spielten auf Augenhöhe und neutralisierten sich im Mittelfeld. Es
gab in den Anfangsminuten nur wenige Torchancen auf beiden
Seiten. In der 7. Minute parierte unser Torhüter Silas mit einer
"Weltklasseparade" einen Schuss aus kurzer Distanz. Nur zwei
Minuten später rutschte Silas auf dem nassen Boden aus und
bescherte dem Gegner so unabsichtlich die Möglichkeit zum
unverdienten 0:1-Führungstreffer. So ein Pech! Aber so nah sind
Glück und Unglück beieinander. Drei Minuten später hatte Darijo
unsere größte Tormöglichkeit, als er einen Abwehrspieler düpierte, auf und davon zog, aber leider mit einem starken Schuss
aus zehn Metern am glänzend parierenden Friozheimer Torhüter
scheiterte. Unser Team hielt gut dagegen, war kämpferisch,
läuferisch und spieltechnisch absolut gleichwertig. Wir erspielten
uns aber leider zu wenig zwingende Tormöglichkeiten. So ging
es mit dem 0:1 in die Halbzeit.
Nach der Pause drückten wir auf den Ausgleich und hatten auch
gleich nach dem Anpfiff eine gute Tormöglichkeit durch Arijan,
der freistehend vor dem Torwart wegen vermeintlichem Abseits
zurückgepfiffen wurde. Direkt im Gegenzug erzielte Friolzheim
42
32 Woche
Mittwoch, 15. Oktober 2014
Weissach aktuell
nach einem groben Abwehrfehler das 0:2. Da waren unsere
Spieler wohl noch in Gedanken an die angebliche Abseitssituation und an den Ärger über die aberkannte Tormöglichkeit. So
grausam ist der Fußball. Unser Team steckte jedoch nicht auf,
sondern fightete bravourös weiter. Überragend an diesem Tag
war unsere Leonie, die alle Zweikämpfe gewann, permanent präsent war und sich immer wieder hervorragend in das Aufbauspiel
einschaltete. Auch unser Torhüter Silas meisterte in dieser Phase
mit hervorragenden Reflexen weitere gefährliche Schüsse der
Friolzheimer. Leider kassierten wir dann in der 45. Minute wieder
nach einem Missverständnis in der Abwehr das 0:3 und damit
den K.o.-Treffer. Kurz darauf wurde das Spiel abgepfiffen. An
diesem Tag war leider nicht mehr drin. Trotzdem großes Lob an
das gesamte Team, das sich nicht aufgab und bis zum Schluss
kämpfte. Sobald wir wieder alle Stamm-Spieler an Bord haben,
werden wir auch wieder Siege einfahren.
Wir freuen uns auf das nächste Auswärtsspiel am 18.10.2014
um 10:30 Uhr gegen SKV Rutesheim III und hoffen auf den
ersten "Dreier".
Es spielten: Silas (Torwart), Freskim, Aldin, Arijan,Tobias, Darijo,
Max, Diellon, Leonie,Luca, Lukas und Plorentin.
Wochenvorschau
E-Junioren:
SGM Weissach/Flacht - TSV Schafhausen
9:0 (1:0)
Grandioser Kantersieg beim Heimspiel.
Mit einem überragenden 9:0-Kantersieg gegen den TSV Schafhausen setzte unser junges Team die Erfolgsserie fort und kletterte auf den hervorragenden 2. Tabellenplatz der Quali-Runde.
Wahnsinnsleistung und großes Lob an das gesamte Team für
dieses geile Spiel!
Von Beginn an war klar, wer hier Herr im Haus ist. Unser Team
übernahm sofort die Initiative und kam bereits in der ersten
Minute zu einer großen Torchance, als Felix völlig frei vor dem
gegnerischen Torhüter an dessen glänzender Reaktion scheiterte. Innerhalb der nächsten zehn Minuten vergaben wir weitere
Großchancen, Felix zweimal knapp vorbei, Marc zweimal an den
Pfosten, Max drüber. Dann landete der Ball endlich im Netz.
Marc setzte sich gegen zwei Abwehrspieler durch und hob den
Ball gefühlvoll über den herausstürzenden Torhüter zur verdienten 1:0-Führung. Was für ein Sahnetor! Wer dachte, der Bann
sei nun gebrochen, irrte. Wir waren zwar haushoch überlegen,
vergaben aber leider beste Einschusschancen. Marc, Max, Hans
und Felix scheiterten immer wieder an dem hervorragend parierenden Torhüter. So blieb es beim 1:0-Halbzeitstand.
In der Kabine gab es motivierende Worte des Trainers, den
Druck noch weiter zu erhöhen, dann müssten die Tore fallen.
Und so kam es auch. Bereits eine Minute nach Wiederanpfiff
erzielte Marc nach einem Sololauf das 2:0. Jetzt brachen alle
Dämme, der Gegner war "weichgeschossen". In der 27. Minute
schoss Max cool aus kurzer Distanz zum 3:0 ein. Eine Minute
später schickte Marc mit einem Traumpass Felix auf die Reise,
und dieser erzielte lässig das 4:0. Das war bereits die Vorentscheidung. Der Gegner hatte unserem Angriffswirbel nichts mehr
entgegenzusetzen. Aber der Torhunger unsere Mannschaft war
noch längst nicht gestillt. Marc erzielte nach einem unnachahmlichen Sturmlauf über das halbe Feld und vorbei an drei Gegenspielern das 5:0. Nur zwei Minuten später folgte der nächste
Treffer: Marc mit einem Fernschuss unhaltbar zum 6:0. Die Tore
fielen nun wie "reife Früchte" im Minutentakt. Das 7:0 erzielte
wiederum Marc nach schönem Steilpass von Joschua. Unsere
Mannschaft spielte nun Traumfußball, schöne und schnelle Kombinationen, sauberes Passspiel, gefühlte 100 % Ballbesitzquote
und effektive Abschlüsse zwangen die Schafhausener nun endgültig in die Knie. Unsere umsichtige, starke Abwehr um Nils,
Jesaja, Leon, Joschua und Florian ließ keinen einzigen Torschuss
des Gegners zu. Das 8:0 durch Felix war der nächste Streich.
Den Schlusspunkt markierte dann unser Top-Torjäger Marc eine
Minute vor Schluss mit seinem sechsten Tor (!) zum auch in
dieser Höhe verdienten 9:0-Endstand. Acht Tore in Halbzeit zwei
- unglaublich.
Wow, was für ein gelungener und glänzender Auftritt unserer
Mannschaft, ein Sieg für die Geschichtsbücher. So ein Tag, so
wunderschön wie heute... Wir freuen uns auf das nächste Spiel
am 25.10.2014 um 10 Uhr in Flacht gegen den TSV Heimerdingen.
Es spielten: Nils (Torwart), Florian A., Jesaja, Leon, Joschua,
Felix (2), Marc (6), Max L. (1), und Hans.
TSV Weissach
A-Junioren:
Samstag, 18.10.2014, 16:30 Uhr
TSV Enzweihingen - SGM Weissach/Flacht
Spielort: Sportplatz in Enzweihingen
Donnerstag, 23.10.2014, 18:30 Uhr
KSV Renningen - SGM Weissach/Flacht
Spielort: Sportplatz in Renningen
C-Junioren:
Samstag, 18.10.2014 15:00 Uhr
SGM Weissach/Flacht - SKV Rutesheim II
Spielort: Sportplatz in Weissach
D-Junioren:
Samstag, 18.10.2014, 10:30 Uhr
SKV Rutesheim III - SGM Weissach/Flacht
Spielort: Sportplatz in Rutesheim
Abt. Arthrosegymnastik
In mehr als 25 Jahren hat sich der Gesundheitssport im TSV
Weissach etabliert.
Die Abteilung besteht aus zwei Gruppen, in der Frauen und
Männer der Arthrose den Kampf angesagt haben.
Unsere neue Übungsleiterin kommt aus Flacht und
heißt Elke Schabert.
Seit letztem Herbst leitet Sie unsere beiden Gruppen.
Trainingszeiten jeden Montag:
1. Stunde von 16 - 17 Uhr
2. Stunde von 17 - 18 Uhr
Ziele unserer Gymnastik:
Verbesserung und Erhaltung der Bewegungsfähigkeit,
Mobilisierung der Gelenke,
Dehnung und Kräftigung der Muskulatur,
Haltungs- und Rückenschulung,
Kraft- und Balancetraining,
Entspannungsübungen.
Hast du Lust? Schau einfach mal vorbei!
Übungsleiterin: Elke Schabert
Abteilungsleiter Bernhard Baccgony, Tel. 930837
Ärztliche Betreuung: Dr. Kurt Weber
Fußball - Aktiv
Ergebnisse:
TSV Weissach II - TSV Heimsheim II
2:2 (1:0)
Tore: 2 x S.Röckle
TSV Weissach - TSV Höfingen II
3:1 (0:0)
Mi., 8.10. SV Gebersheim II - TSV
2:6
So., 12.10. TSV - TSV Höfingen II
3:1
Durchgebissen und uns selbst belohnt! Mit dem Nachholspiel in
Gebersheim und dem regulären Punktspiel am Sonntag stand
diese Woche die vorerst letzte englische Woche auf dem Programm. Nach den letzten Wochen, in denen wir durch die vielen
Pokalspiele bereits an diesen Rhythmus gewohnt waren, hatte
man der Mannschaft die Belastung bereits angemerkt. Durchbeißen war angesagt und das haben wir getan. Am Mittwoch
in Gebersheim waren wir bei einer Mannschaft zu Gast, die im
Moment im Tabellenkeller feststeckt. Leider war die Aufgabe
nicht so leicht wie zu erwarten, was weniger am Gegner, als viel
mehr am schwachen und permanent überforderten Schiedsrichter lag. Glücklicherweise konnten wir das Spiel durch Tore in der
Weissach aktuell
Schlussphase für uns entscheiden, Kraft hat es trotzdem gekostet. Die Torschützen am Mittwoch waren Ralf Meinhardt, Manuel
Russ (3x), Markus Becher und Dario Dapote. Am Sonntag hatten
mit dem TSV Höfingen 2 ein Tabellennachbar zu Gast. Es war
klar, dass dies für unsere stark ersatzgeschwächte Mannschaft
ein echter Charaktertest werden würde. In der ersten Halbzeit
hatten wir unsere liebe Mühe mit den robusten Gästen, die es
uns schwer machten unser Kurzpassspiel zu zeigen. Wir rannten
permanent gegen eine sehr kompakte Wand aus Höfinger Spielern. Erst in der 2. Halbzeit fanden wir den Schlüssel und der
hieß Manuel Russ. Durch einen Doppelpack schoß uns unser
Stürmer auf die Siegerstraße. Nach einer gekonnten Kombination
durchs Mittelfeld, war es schließlich Michele Di Gioia, der mit einem gekonnten Lupfer zum 3:0 erhöhte. Das Gegentor, welches
wir in der 89. Minute durch einen Sonntagsschuss fingen, ist
zwar ärgerlich, nach einer so kräftezehrenden Woche allerdings
zu verkraften. Alles in allem freuen wir uns über die 6 Punkte. Wir
haben hart dafür gekämpft und uns anders als hin und wieder in
der Vergangenheit belohnt. Ein großes "Danke Schön" gilt einmal
mehr unseren Zuschauern!!!! Mit sportlichen Gruß Jan Pfister
Vorschau:
Sonntag 19.10.2014
TSV Heimerdingen III - TSV Weissach 15.00 Uhr
TSV Weissach II spielfrei
Woche 42
Mittwoch, 15. Oktober 2014
33
Hätte der TSV in der zweiten Spielhälfte seine Normalform abrufen können, dann wäre der Sieg wohl kaum in Gefahr gewesen.
Doch mangelnde Konzentration, Nervosität und eine schwache
Chancenverwertung (insbesondere vom 7-Meter Punkt ) führte
dazu, dass der Gegner wieder zurück in die Partie fand. Als die
Begegnung an Fahrt aufnahm, hatten auch die Schiedsrichter
einiges zu tun, was auf beiden Seiten viele Zeitstrafen und sogar
Disqualifikationen zu Folge hatte. Eine besondere Schrecksekunde musste der TSV in der 40. Minute hinnehmen, als sich
Rechtsaußen Philip Karl bei einem Gegenstoß schwer verletzte.
Der bis dahin beste Torschütze konnte nicht mehr weiterspielen
und wurde nach Spielende in das Krankenhaus gebraucht. Wir
hoffen auf keine schlimmere Verletzung und wünschen gute
Besserung!
Frauenfitness
Damengymnastik 60+
Wir sind eine nette, gewachsene Gymnastikgruppe und würden
uns über etwas Zuwachs freuen.
Wir treffen uns immer mittwochs, in der Zeit von 18:30 bis
19:30 Uhr in der neuen Sporthalle in Weissach.
Bei Interesse informieren Sie sich bei Erika Dettweiler, Tel. 07044
31156, Annemarie Strobel, Tel. 07044 9159085 oder einfach an
einem der nächsten Mittwoche reinschnuppern.
Bodystyling: Am Mittwoch 19.30 - 20.30 Uhr
Kraft-/Ausdauertraining
Info bei Annemarie Strobel, Tel. 9159085. Außer in den Ferien!
Zumba: Am Mittwoch 20.30 - 21.30 Uhr,
Info bei Silke Kautenburger, Tel. 900008. Außer in den Ferien!
Wer Spaß am Sport und gute Laune hat, sollte auf jeden Fall
bei uns vorbeischauen. Man findet uns in der neuen Sporthalle
im Gymnastikraum.
Abt. Handball
Nervenaufreibende Heimspielpremiere
Vergangenen Samstag bestritt die Herrenmannschaft ihr erstes
Heimspiel und wollte gegen die TSG Backnang unbedingt an die
gute Leistung aus den vergangenen beiden Spielen anknüpfen.
In der gut besuchten Heckengäusporthalle gelang dies auch
zunächst. Aus einer starken Abwehr heraus, konnte man sich zu
Beginn der Partie mit 7:1 absetzen. Jedoch ließ sich die TSG
Backnang nicht so schnell abfertigen. Die weit angereisten und
hochmotivierten Gäste kamen nach einer Viertelstunde besser
ins Spiel, wodurch diese dann später auf einen Halbzeitsstand
von 12:7 verkürzen konnten.
Der TSV hatte kein leichtes Spiel und schwer zu kämpfen
Bis auf drei Tore konnte die Mannschaft aus Backnang aufschließen. Aus diesem Grund wurde drei Minuten vor Spielende die
Timeout-Karte von Weissach gezogen. Es galt sich nochmals
zu sammeln und zu konzentrieren. Mentalcoach Hans Skupin
motivierte ebenfalls nochmals die Jungs „Kopf hoch - auch wenn
der Hals dreckig ist“. Und das tat der TSV. Auch wenn es in der
zweiten Halbzeit nicht mehr so rund lief, schaffte es die Mannschaft den Sack zuzumachen und siegte zum Schluss mit 26:19.
Die Mannschaft bedankt sich bei allen Zuschauern, die es in
so mancher Situation nicht mehr auf den Plätzen hielt und hofft
auch am nächsten Wochenende auf tatkräftige Unterstützung
von den Rängen.
Es spielten: Ronny Zschiegner und Torben Herzog (beide Tor),
Stephan Kilpper (3/1), Nico Baumann (3), Joachim Grimm (1/1),
Friedemann Aust (3), Carsten Frank, Benjamin Lachnit (1), René
Kilpper (5), Philip Karl (5), Mathias Müller (1/1), Johannes Auer
(3), Max Häcker und Robin Kilpper.
Die Herrenmannschaft präsentierte sich in neuen Trikots
Benjamin Lachnit fand in der 1. Halbzeit problemlos die Lücken
in der gegnerischen Abwehr
Die Begegnungen am kommenden Wochenende:
Herren:
BBM Bietigheim 4, Sonntag 19.10.2014 um 18:45 Uhr in Bietigheim-Bissingen
42
34 Woche
Mittwoch, 15. Oktober 2014
Abt. Jedermann Sport
Weissach aktuell
Lauf- und Radtreff Weissach
Lauf
Treff
Lust auf Fitness, Sport und nette Leute?
Wir, die Jedermann-Sportgruppe, freuen uns auf neue Gesichter.
Unser "Bubenturnen" für junge und junggebliebene Männer findet immer mittwochs von 20 bis 22 Uhr in der neuen Halle statt.
Wir beginnen mit Aufwärmen und Gymnastik, anschließend folgen verschiedene Spiele.
Neue Sportler, Anfänger und (Wieder-)Einsteiger sind herzlich
willkommen! Frei nach dem Motto: Wenn nicht jetzt, wann dann?
Auf geht's! Noch Fragen? Infos bei Hartmut Richta unter Telefon
31594 oder E-Mail: ulrikehartmut@gmx.de
Abt. Kinderturnen
Gaufinale Mannschaftswettkämpfe
Wie im vergangenen Jahr trafen sich am 04. Oktober in Gerlingen alle gemeldeten Mannschaften des Turngau Stuttgart (Bezirk
Stuttgart und Bezirk Gäu-Schönbuch), um den Gausieger der
jeweiligen Altersklasse zu ermitteln. Wir waren mit 3 Mannschaften am Start, nämlich mit unseren jüngsten Mädchen (8+9 Jahre)
in der E-Jugend, den nächst älteren Mädchen in der D-Jugend
(10+11 Jahre) und der Mannschaft in der offenen Klasse (12
Jahre und älter).
Die Mannschaft der D-Jugend
Unsere Mädchen gaben alles, um sich einen der vorderen 3 Plätze zu sichern, die zur Teilnahme am Regionalfinale berechtigen.
In manchen Altersklassen waren aber bis zu 16! Mannschaften
am Start, sodass sich dieses Unterfangen als schwierig gestaltete. Nichtsdestotrotz konnten wir tolle Platzierungen erreichen und
haben nur knapp eine Qualifikation zum Regionalfinale verpasst.
Die Ergebnisse:
9. Platz E-Jugend: Annemarie Klösters, Felicia Schupp, Lia
Strack, Nele Matalik, Kathrin Schleenvoigt
5. Platz D-Jugend: Adina Glaser, Mailin Laupheimer, Vanessa
Dennler, Nina Bantien, Franka Schleenvoigt
4. Platz Offene Klasse: Shkendije Bobaj, Jana Eckert, Sina
Scheying, Sarah Hörnlen, Larissa Shih, Lena Pröllochs
Die Mannschaften der E-Jugend und der offenen Klasse
Ein dickes Lob an alle Mädchen für ihren gelungenen Wettkampf!
Herzliche Grüße
Elke Pröllochs
Bergwanderwochenende im Lechtal und Tannheimer Tal im
Rückblick
Bei herrlichem „Kaiserwetter“ konnten 14 Bergfreunde vom Laufund Radtreff an drei Wandertagen die Sonnenseiten des Lechtals
und im Tannheimer Tal genießen.
Das erste Bergerlebnis gab es bereits am Freitag. In Bach erreichten wir mit der Jöchelspitzbahn den ersten Höhepunkt auf
1.800 Metern. Über die Jöchelspitze (2.226) ging es zu Fuß in
Richtung Rothorn, über die Mutte zur Bernhardseckhütte und
nach 5 Stunden reiner Gehzeit zurück zum Ausgangspunkt.
Ein fantastischer Panoramablick wird uns lange in Erinnerung
bleiben.
Höchst aussichtsreich und sonnig zeigte sich auch unsere zweite
Tour ab Grän. Von der Bergstation Sonnenalpe über den Sefensattel, die Seebenalpe zur Bad Kissinger Hütte und hinauf zum
Höhenpunkt, dem Aggenstein, ging es auf dieser Wanderroute.
Auch der Sonntag machte seinem Namen mit viel Sonne alle
Ehre. Im Wanderparadies Hahnenkamm hatten wir beste Aussichten in das Lechtal und in das Tannheimer Tal. Nach der
Weissach aktuell
Mittagspause in der Gehrenalpe ging es steil bergauf zum Gehrenjoch und Sabach Joch, wo wir mit einer faszinierenden Aussicht in die Region Füssen mit dem Forggensee und Weissensee
belohnt wurden.
Die Ski- und Bergfreunde waren nicht zum ersten mal in dieser
Region, aber mit Sicherheit auch nicht zum letzten mal. Es gibt
noch zahlreiche Wanderrouten und Berge in diesem Naturpark,
die es noch zu bezwingen gilt.
O.G.
Abt. Wandergruppe
Hallo Wanderfreunde!
Unsere Oktoberwanderung geht in die Weinberge nach Uhlbach.
Am Sonntag, 19.10.14, treffen wir uns um 8.20 Uhr am Marktplatz. Wir fahren mit dem Bus nach Leonberg an den Bahnhof.
Von dort weiter mit der S6 nach Stuttgart, anschließend weiter
mit der S1 nach Untertürkheim.
Der Weinwanderweg führt über den Rotenberg durch die Rebgärten nach Uhlbach, wo wir um 12 Uhr im Gasthaus Ochsen
zum Mittagessen erwartet werden.
Nach der Mittagsrast geht es an Obertürkheim vorbei wieder
zurück nach Untertürkheim zur S-Bahn Richtung Weissach.
Wanderstrecke ca. 11 km
Höhenunterschied ca. 150 m
Info: Hartmut, Tel. 31594
VdK
Ortsverband Flacht
Woche 42
Mittwoch, 15. Oktober 2014
35
haltige Pflegefinanzierung und mehr Generationengerechtigkeit
dar. Die zusätzlichen Beitragsmittel für den Pflegevorsorgefonds
werden nicht für die Verbesserung der Situation der Pflegebedürftigen und ihrer Angehörigen eingesetzt. Auch der Einbezug
der privaten Pflegeversicherung und die Schnittstellenprobleme
zwischen Kranken- und Pflegeversicherung bleiben weiter ungelöst. Rücklagen in der Sozialversicherung sind im Übrigen nur
unzureichend vor dem Zugriff der Politik gesichert. In der Rentenund in der Krankenversicherung werden die Rücklagen gerade
zugunsten des Bundeshaushaltes abgebaut. Mit der Kampagne
„Große Pflegereform – jetzt!“ macht sich der Sozialverband VdK
und die Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. für eine sofortige
grundlegende Pflegereform stark. Jetzt informieren: www.grossepflegereform-jetzt.de
EIN SPRUCH: Wo das Bewusstsein schwindet, dass jeder
Mensch uns als Mensch etwas angeht, kommen Kultur und
Ethik ins Wanken. Albert Schweitzer
15.10., Mi. „VdK - ÄLTER werden+FIT bleiben - LGT“ LUSTIGES GEDÄCHTNIS-TRAINING: Ort: Rathaus Flacht, Zeit: 09:3011 Uhr.
15.10., Mi. „VdK - ÄLTER werden+FIT bleiben - Spiel+Spaß“
am Mittwoch: Ort: Café Zuberbühler, Weissach, Flachter
Str. 31, Zeit: 14:30-17:30 Uhr.
16.10., Do. „VdK - ÄLTER werden+FIT bleiben - NW“ NORDIC
WALKING: Ort: Stahlbühl-Parkplatz. Zeit: Mo.: 17 Uhr; Di., Mi.,
Do.: 09:00 Uhr. Die Montag-Gruppe: ab 20.10.2014 (43. Woche)
um 16 Uhr!
11.11., Di. VdK TAGESREISE zur MARTINSGANS
SOZIALVERBAND VdK-Flacht in Weissach informiert:
Abfahrzeiten KOST-Bus: ab Weissach/Marktplatz 08:20 Uhr;
ab Flacht/Hohweg 08:25 Uhr; ab Flacht Ortsmitte 08:30 Uhr.
Anmeldung bei Ursula Reich, 71287 Weissach,
Friedenstr. 47, Tel. +49 (0) 7044 33756,
Fax: +49 (0) 7044 33777
E-Mail: Reichharald1@aol.com
-----------------------------------------------------------------www.vdk-sozialverband-flacht-reich.jimdo.com
-----------------------------------------------------------------"Miteinander ist die Voraussetzung für ein Füreinander."
VdK - Ihr starker Partner in Sozialrecht und Sozialpolitik.
Pflegestärkungsgesetz bleibt weit hinter den Erwartungen
zurück. Für die 1,5 Millionen Demenzkranken und ihre pflegenden Angehörigen ist immer noch keine wirkliche Entlastung in
Sicht, denn die Situation der Demenzpatienten wird sich nicht
verbessern. So sei der Dreh- und Angelpunkt für eine echte
Pflegereform, die Einführung eines umfassenden Pflegebedürftigkeitsbegriffs, wieder einmal ins Ungewisse verschoben worden.
Auch stellt aus Sicht des VdK der geplante Pflegevorsorgefonds
keinen sinnvollen Beitrag für eine zukunftssichernde Finanzierung
der Pflege dar. Rund 1,2 Milliarden Euro jährlich soll der Vorsorgefonds ab 1. Januar 2015 anhäufen – Geld das somit für
dringend notwendige Leistungsverbesserungen in der Pflege fehlen wird, beispielsweise in der Ausbildung von Pflegekräften und in der Prävention. Aus Sicht des VdK stellt der geplante
Pflegevorsorgefonds keinen sinnvollen Beitrag für eine nach-
VdK
Ortsverband Weissach
Ansprechpartner: 1. Vorstand Manfred Hoffmann
Telefon 07044-31720
2. Vorstand Jürgen Dijkstra
Telefon 07044-32460
Vorankündigung zur Jahresabschlussfeier 2014
Liebe Mitglieder !
Die diesjährige Jahresabschlussfeier findet am Sonntag, den
30. November 2014 (1. Advent) um 11.30 Uhr statt.
Nähere Informationen zu dieser Veranstaltung folgen!
Schriftführerin
Kerstin Hertel
Verlagstipps:
Bei PDF-Dateien müssen alle Schriften eingebettet sein.
42
36 Woche
Mittwoch, 15. Oktober 2014
Parteien
Unabhängige Liste
Weissach und Flacht
7. Weissacher Regionalmarkt in der Alten Strickfabrik
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, liebe Mitglieder,
in diesem Jahr präsentiert sich
der „Regionalmarkt Heckengäu“ bereits zum siebten Mal
in Folge. Der Markt ist am
Samstag, den 18. Oktober in
der Zeit von 9 bis 16 Uhr geöffnet und es wird wieder eine
Vielzahl regionaler Anbieter mit ihren Ständen in und außerhalb
der Halle vertreten sein.
In der letzten Woche haben Mitglieder der beiden anderen Mitorganisatoren (BUND Weissach und Flacht sowie die Agenda
Landschaft) und wir den Flyer mit Informationen zum Markt an
alle Haushalte in Weissach und Flacht verteilt. Auf unserer Internetseite www.ul-weissach.de haben wir den Flyer eingestellt, so
dass Sie auch hier die Möglichkeit haben, diesen einzusehen.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch und hoffen, dass Sie einen interessanten und informativen Tag bei uns verbringen. Bitte vergessen Sie nicht Behältnisse für Ihren Einkauf (Korb, Rucksack,
Stofftasche u.ä.) mitzubringen und unterstützen Sie dadurch die
Aktion zum freiwilligen Verzicht von Plastiktüten.
Inge Rosenberger-Struschka
www.ul-weissach.de
Aus den Nachbargemeinden
Weissach aktuell
Herbstmarkt
Zu Gunsten der Theodor-Heuss Schule (Grund- und Werkrealschule) Rutesheim organisiert ihr Förderverein am 18. und 19.
Oktober einen Herbstmarkt erstmalig in der Bühlhalle 2 in Rutesheim. Aus platztechnischen und organisatorischen Gründen
sind wir von der Festhalle in die Bühlhalle umgezogen. Hier
stehen Ihnen viele Parkplätze zur Verfügung.
Fast 50 Hobbykünstler werden an diesem Wochenende ihre
Werke ausstellen und auch für das leibliche Wohl ist gesorgt.
So bieten wir z. B. einige warme Speisen sowie Kuchen an.
Der Herbstmarkt beginnt samstags und sonntags um 11 Uhr
und endet um 18 Uhr. In diesem Jahr werden einige Künstler
erstmalig auch Aktivitäten anbieten, wie z. B. Kettenknüpfen,
Mal- und Bastelarbeiten ...
Der Erlös geht an die Theodor-Heuss-Schule selbst und wird
in besondere schulische Aktivitäten investiert, wie zum Beispiel
jüngst einen Ausflug zum Flughafen Stuttgart, SchullandheimAufenthalte, Besuch der Staatsgalerie Stuttgart, Winter-Sporttag
und einen Trommel-Workshop. Es gibt noch 1.000 Möglichkeiten, das Wissen unserer Kinder möglichst anschaulich und
spannend zu erweitern. Wir würden dies gerne unterstützen,
denn Motiviation ist alles, oder? Also besuchen Sie uns auf dem
Herbstmarkt in der Bühlhalle 2! Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
Der Förderverein der Theodor-Heuss-Schule
Hallo liebe Steckenpferdkünstler,
zu unserer nächsten Versammlung treffen wir uns
am Mittwoch, dem 22.10.2014 um 19.00 Uhr im alten Schulhaus in Wimsheim, Kirchengasse 5
Bitte erscheint zahlreich und bringt auch Gäste in unsere Runde
mit. Es würde uns freuen, wenn wir noch weitere Interessenten
für unsere Steckenpferdkünstlerausstellung im November 2015
gewinnen könnten. Noch haben wir viel Zeit, aber eine gute
Planung ist nicht in wenigen Minuten zu machen; und je besser
die Planung, desto einfacher die Ausführung. Wir freuen uns auf
euer Kommen und eure kreativen Vorschläge und Ideen.
Inga Junge
Besuchen Sie uns auf unserer Homepage:
www.nussbaummedien.de
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
452
Dateigröße
3 829 KB
Tags
1/--Seiten
melden