close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Donnerstag, 23.10.2014 - Walddorfhäslach

EinbettenHerunterladen
der Gemeinde
Walddorfhäslach
Amtsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach, Herausgeber: Gemeinde Walddorfhäslach, Tel. 0 7127/92 66-0
Verlag und Druck: Fink GmbH, Postfach 7140, 72784 Pfullingen (Sandwiesenstraße 17),
Telefon 0 7121/97 93-0, Telefax 0 7121/97 93-993
20 Jahre
55. Jahrgang
Donnerstag, 23. Oktober 2014
Nummer 43
Jahre
HOBBY 20
Ausstellung
HOBBY Ausstellung
Pro
ca.
26. Oktober 2014
26. Oktober 2014
11 bis 18 Uhr
Gemeindehalle Walddorfhäslach
mit Bewirtung
Albverein
11 bisdurch
18 den
Uhr
Programmpunkte:
ca.14 Uhr Ansprache von Frau Bürgermeisterin
Höflinger
ca. 15 Uhr Flugvorführung der Modellflieger im
Freigelände (soweit die Wetterlage dies zulässt)
Ballspielhalle: Vorführung der Modellbaugruppe
mit Fahrzeugen im Maßstab 1:14
Nähere Informationen unter Vereinsnachrichten
ca.
Fre
Ba
2
Mitteilungsblatt
Gemeinde
Walddorfhäslach
23. Oktober 2014, Nummer 43
veröffentlichen
im
Mitteilungsblatt
der Gemeinde Walddorfhäslach,
tte veröffentlichen
im (Bitte
Mitteilungsblatt
derder
Gemeinde
Walddorfhäslach,
29, 30 und 31DANKE)
Aktuelle Mitteilungen, DANKE)
sgabe 41, 42, 43 und 44 Ausgabe
Aktuelle Mitteilungen,
Otto ist ein Nashorn
Der zehnjährige Topper lebt mit seinen Eltern in einem verschlafenen Küstendorf. Eines Tages findet er einen Bleistift,
der auf den ersten Blick ganz gewöhnlich aussieht. Doch
als Topper damit ein Nashorn an seine Zimmerwand zeichnet, staunt er nicht schlecht, als dieses plötzlich in lebendiger Gestalt vor ihm steht. Doch das eigentliche Problem:
Das Nashorn, kurzhand Otto getauft, hat einen mächtigen
Hunger. Im Nullkommanichts ist das ganze Dorf in Aufruhr
um den neuen Mitbewohner. Für Topper und seinen neuen
Freund beginnt ein großes, unvergessliches Abenteuer. Ein
Kinospaß für Groß und Klein, der seine Zuschauer mit guter
Laune zurücklässt.
Drachenzähmen leicht gemacht 2
Die Wikinger auf der Insel Berk haben sich mit den Drachen angefreundet. Während seine Freunde sich in ihrem
neuen Lieblingssport, dem Drachenrennen, messen, entdeckt Häuptlingssohn Hicks bei einem Erkundungsflug mit
seinem Drachen Ohnezahn eine Eishöhle, in der hundert
bislang unbekannte und wilde Drachenarten und ein mysteriöser Drachenreiter zuhause sind. Hicks Mut und seine
Freundschaft zu Ohnezahn werden bald auf eine Probe gestellt. Gelungenes Familienkino, das seine Zuschauer mit
Spaß, Action und Abenteuer begeistert.
Direkt an der Bundesstraße B 27 Richtung Stuttgart (25 km) gelegen.
Kreisstädte Reutlingen, Tübingen, Böblingen jew. nur ca. 15 km entfernt.
Gemeinde Walddorfhäslach
Landkreis Reutlingen
Pettersson und Findus
Gemeinde Walddorfhäslach
Auch
wenn
Pettersson
nicht zugeben mag, aber etwas einsam ist der alte Tüftler und Bastler schon
Otto
istesein
Nashorn
auf seinem
abgeschiedenen
Hof mit
eine paar Hühnern.
Deshalb
zehnjährige Topper lebt mit seinen
Eltern in
einem verschlafenen
Küstendorf.
Eines Tages
findet ist es ihm gar nicht so unrecht, als
eines Tages
mit einem
kleinen
Kätzchen
bei ihm auftaucht. Sofort weckt Findus, wie
inen Bleistift, der auf den erstenNachbarin
Blick ganzBeda
gewöhnlich
aussieht.
Doch als
Topper
damit ein
er ihn nennt,
bei Pettersson.
Als sichinherausstellt,
dass der Kater sprechen kann, erleben
horn an seine Zimmerwand zeichnet,
staunt Vatergefühle
er
nicht schlecht,
dieses plötzlich
lebendiger
Direkt
an
derdieals
Bundesstraße
Bgroßen
27
Richtung
Stuttgart
km) gelegen.
Die Gemeindedie
Walddorfhäslach
verkauft
einen
777
m²
Bauplatz
(auch
Teilung
mögbeiden fortan
Abenteuer,
vom
Zubereiten
einer
Geburtstagstorte
bis
zum (25
Verjagen
eines
talt vor ihm steht. Doch das eigentliche
Problem:
Das
Nashorn,
kurzhand
Otto
getauft,
hat
einen
Kreisstädte
Reutlingen,
Tübingen,
Böblingen
jew.
nur
ca.
15 km
Hühnerdiebes Straße,
reichen. Ortsteil Walddorf. Kaufinteressenten melden sich bitte
lich)
in
der
Dettenhauser
bisentfernt.
htigen Hunger. Im Nullkommanichts ist das ganze Dorf in Aufruhr um den neuen Mitbewohner.
Topper und seinen
Freund beginnt
unvergesslichesAnschrift
Abenteuer.und
Ein Kinospaß
zum neuen
31.10.2014
unter ein
dergroßes,
nachstehenden
mit entsprechendem Betrefftitel.
Antboy
– Der Biss
der
Ameise werden nach erGroß und Klein,
seine ZuschauerRahmenbedingungen
mit guter Laune zurücklässt.
Diederwesentlichen
zur
Bebauung
und
Preisabgabe
Pelle ist zwölf, schüchtern und wird von seiner Umwelt kaum wahrgenommen. Das ändert sich, als er
Die Gemeinde
Walddorfhäslach
verkauft einen 777 m² großen Bauplatz (auch Teilung möglich) in
folgter
Interessensbekundung
mitgeteilt.
eines Tages von einer
genmanipulierten Ameise gebissen wird. Plötzlich ist Pelle stärker als sein
Drachenzähmen
gemacht
2
der Dettenhauser
Straße,leicht
Ortsteil
Walddorf.
fieser Sportlehrer,
kann
Wände
hoch laufen und mit Metall wegätzen. Mit Hilfe seines neuen
Die
Gemeinde
Walddorfhäslach
verkauft
777 m² großen Bauplatz (auch Teilung mögWikinger auf der Insel Berk
haben
sich
mit
den
Drachen
angefreundet.
Während
seineeinen
Freunde
Freundes, dem Comic-Fan Wilhelm, wird
Pelle schließlich
zu Antboy, der die Menschheit vor allem
in ihrem neuen Lieblingssport,
dem
Drachenrennen,
entdeckt
Hicks
Kaufinteressenten
melden
sich
bitte bisnamens
zum 31.10.2014
unterbitte bis
lich)Kriminellen
in der
Dettenhauser
Straße,
Ortsteil
Walddorf.
Kaufinteressenten
beschützenmessen,
soll. Das
ist auchHäuptlingssohn
bitter
nötig, denn
einebei
widerwärtige
“Dermelden sich
Angebote
sindKinderfilm
zu senden
an:Kreatur
m Erkundungsflug mit seinem Floh“
Drachen
Ohnezahn
Eishöhle,
in der
bislang
führt
Böses imeine
Schilde.
„Antboy“
isthundert
ein charmanter
mit Action,
Witz entsprechendem
und Orginalität.
der
nachstehenden
Anschrift
und
mit
zumEinund
31.10.2014
unter
der nachstehenden
Anschrift
und mit entsprechendem Betrefftitel.
ekannte und wilde Drachenarten
ein für
mysteriöser
zuhause
sind. Hicks
Mut
und
Gemeinde
Walddorfhäslach
Spaß
die ganzeDrachenreiter
Familie!
Betrefftitel.
Die wesentlichen
Rahmenbedingungen
e Freundschaft zu Ohnezahn
bald auf eine Probe
gestellt.
Gelungenes Familienkino,
das
Diewerden
wesentlichen
Rahmenbedingungen
zur
Bebauung
und Preisabgabe zur
werden nach erHauptstraße 9
e Zuschauer mit Spaß, Action und Abenteuer begeistert.
Bebauung und Preisabgabe werden nach erfolgter
LandkreisStraße
Reutlingen
Bauplatzverkauf Dettenhauser
49
Bauplatzverkauf Dettenhauser Straße 49
Bauplatzverkauf Dettenhauser Straße 49
folgter Interessensbekundung mitgeteilt.
72141 Walddorfhäslach
Interessensbekundung mitgeteilt.
Tel. 07127/9266-0, Fax: 07127/79266-50
Angebote
zu senden an:
E-Mail: sind
info@walddorfhaeslach.com
Gemeinde Walddorfhäslach
Angebote sind zu senden an:
Hauptstraße
9, 72141
Walddorfhäslach,
Betreff: Bauplatz
Dettenhauser
Straße Tel. 07127/9266-0,
Gemeinde
Walddorfhäslach
Fax: 07127/79266-50,
E-Mail:
info@walddorfhaeslach.com
Hauptstraße 9
72141 Walddorfhäslach
Betreff: Bauplatz Dettenhauser
Straße
Tel. 07127/9266-0, Fax: 07127/79266-50
E-Mail: info@walddorfhaeslach.com
Gemeinde sucht Wohnungen zur Miete
Betreff: Bauplatz
Dettenhauser
StraßeDie
Die Gemeinde sucht für die Unterbringung von Asylbewerbern
Wohnungen
zur Anmietung.
Wohnungen sollten in sich abgeschlossen sein.
Für Fragen steht Ihnen Herr Haupt- und Bauamtsleiter Alexander Bea unter der Telefonnummer
07127/9266-30 oder per Mail an alexander.bea@walddorfhaeslach.de gerne zur Verfügung.
Ihre Gemeindeverwaltung
23. Oktober 2014, Nummer 43
Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach
3
Apothekenbereitschaft
In Walddorf feiern am
Dienstag, 28.10.
Frau Irmgard Schöniger, Untere Grabenstraße 18
ihren 74. Geburtstag
Mittwoch, 29.10.
Herr Martin Skov, Untere Grabenstraße 30
seinen 81. Geburtstag
Donnerstag, 30.10.
Herr Walter Dürr, Stuttgarter Straße 9
seinen 73. Geburtstag
Herr Gustav Böpple, Im Gässle 8
seinen 83. Geburtstag
Freitag, 31.10.
Herr Kurt Wezel, Ziegelweg 1
seinen 81. Geburtstag
In Häslach feiern am
Montag, 27.10.
Frau Erna Tribusser, Finkenstraße 11
ihren 74. Geburtstag
Donnerstag, 30.10.
Herr Karl Müllerschön, Dorfstraße 83
seinen 72. Geburtstag
Wir gratulieren unseren Jubilarinnen und Jubilaren sehr herzlich und wünschen ihnen weiterhin alles Gute und viel Gesundheit.
Keine automatische Veröffentlichung
von Geburten
Nach Geburt eines Kindes wird beim Geburtsstandesamt die
Einwilligung zur Veröffentlichung in der dortigen Lokalpresse abgefragt. Es erfolgt allerdings keine Übermittlung an das
Einwohnermeldeamt der Eltern. Sollte die Veröffentlichung der
Geburt auch im Heimatort gewünscht werden, so ist dies per
Formular zu erklären. Die Einwilligungserklärungen erhalten
Sie in den Bürgerbüros Walddorf und Häslach. Wird die Einwilligung nicht erteilt, wird die Geburt nicht veröffentlicht. Daraus
entstehen den Eltern keine Nachteile. Eine darüber hinausgehende Veröffentlichung oder Weitergabe der Daten an andere
Stellen erfolgt nicht.
Ärztlicher Notfalldienst
An Wochenenden und Feiertagen sowie unter der Woche ab
18.00 Uhr einheitliche Rufnummer 0180/1929217. Öffnungszeiten Notfallpraxis Klinik Reutlingen 8.00 bis 22.00 Uhr
Zahnärztlicher Notfalldienst
Freitag ab 14.00 Uhr und
Samstag/Sonntag von 10.00-11.00 Uhr und von 16.00-17.00 Uhr
zu erfragen unter Telefon 01805/911640
Tierärztlicher Sonntagsdienst
Wenn Haustierarzt nicht erreichbar
Notfall- und Bereitschaftsdienst Tübingen, zu erfragen unter
Tel. 07071/365525
Jedes Wochenende: Tierarztpraxis Oberscheid, Pliezhausen,
Greutstraße 8, Tel. 07127/7427
Außerhalb der gesetzlichen Ladenschlusszeiten fällt eine Notdienstgebühr an. Es werden nur ärztliche Rezepte beliefert und
dringend benötigte Medikamente abgegeben.
Dienstwechsel jeweils um 8.30 Uhr
von der Landesapothekenkammer BW empfohlen:
Apotheken-Notdienstfinder: 0800 0022 8 33 (kostenfrei aus
dem Festnetz) Kurzwahl vom Handy: 22 8 33 (max. 69 ct/min)
Freitag, 24.10.2014
Apotheke am Tübinger Tor, Katharinenstr. 28, 72764 Reutlingen (Innenstadt), Tel.: 07121 339951
Apotheke Blickle Neckartailfingen, Alleenstr. 14, 72666 Neckartailfingen, Tel.: 07127 35835
Linden-Apotheke Wannweil, Hauptstr. 31, 72827 Wannweil,
Tel.: 07121 54232
Samstag, 25.10.2014
Bahnhof-Apotheke Metzingen, Schönbeinstr. 9, 72555 Metzingen, Tel.: 07123 14252
Römerschanz-Apotheke, Gustav-Gross-Str. 2, 72760 Reutlingen (Römerschanze) Tel.: 07121 320566
Sonntag, 26.10.2014
Albtor-Apotheke, Albstr. 2, 72764 Reutlingen (Innenstadt),
Tel.: 07121 8201795
Apotheke Rommelsbach, Egertstr. 13, 72768 Reutlingen
(Rommelsbach), Tel.: 07121 96540
Echaz-Apotheke, Holzelfinger Str. 13, 72805 Lichtenstein,
Württ. (Unterhausen), Tel.: 07129 92990
Montag, 27.10.2014
Apotheke in der Römerstraße, Römerstr. 145, 72793 Pfullingen, Tel.: 07121 9613260
Neuwiesen-Apotheke Dettingen, Hülbener Str. 66, 72581 Dettingen an der Erms, Tel.: 07123 87373
Steinach-Apotheke Reutlingen, Steinachstr. 23, 72770 Reutlingen (Betzingen), Tel.: 07121 54791
Dienstag, 28.10.2014
Leinsbach-Apotheke, Bahnhofstr. 19, 72800 Eningen unter
Achalm, Tel.: 07121 880151
Roßberg-Apotheke Gönningen, Hauptstr. 40, 72770 Reutlingen (Gönningen), Tel.: 07072 91850
Mittwoch, 29.10.2014
Mauritius-Apotheke, Im Gässle 6, 72770 Reutlingen (Betzingen), Tel.: 07121 550044
Stadtapotheke Metzingen, Hindenburgstr. 1, 72555 Metzingen, Tel.: 07123 1342
Stadt-Apotheke Pfullingen, Kirchstr. 3, 72793 Pfullingen,
Tel.: 07121 71030
Donnerstag, 30.10.2014
Löwen-Apotheke Reutlingen, Wilhelmstr. 101, 72764 Reutlingen (Innenstadt), Tel.: 07121 38520
Beginn der Winterzeit
Am kommenden Sonntag, 26. Oktober, beginnt wieder die mitteleuropäische Winterzeit.
Morgens um 03.00 Uhr wird die
Uhr um eine Stunde auf 02.00
Uhr zurückgestellt.
Das bedeutet, dass man im Prinzip eine Stunde länger schlafen
kann.
4
Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach Am Donnerstag, 23.10.2014 findet um 18:00 Uhr eine Gemeinderatssitzung im Kameradschaftsraum des Feuerwehrhauses
Walddorfhäslach statt. Hierzu sind alle Mitbürgerinnen und Mitbürger herzlich eingeladen. Es wird darauf hingewiesen, dass
die Tagesordung um die Tagesordnungspunkte 3 „Nachträgliche Verpflichtung von Gemeinderäten“ und 15 – Veränderungssperre Bebauungsplan „Unter dem Weiler II“ ergänzt wurde.
Gemeinderatssitzung am 23. Oktober 2014
im Kameradschaftsraum des Feuerwehrhauses Walddorfhäslach
Tagesordnung
A.
Öffentlicher Teil – Beginn 18:00 Uhr
1. Bekanntgaben
2. Gemeinde Walddorfhäslach – Blutspenderehrung 2014
3.Kommunalwahl am 25. Mai 2014 – Wahl des Gemeinderates der Gemeinde Walddorfhäslach
Hier: Nachträgliche Verpflichtung von Gemeinderäten
- Rechte und Pflichten nach Gemeindeordnung
- Vornahme der Verpflichtung durch Bürgermeisterin
Höflinger
- Gemeinderatsinformation
4. Gemeindeentwicklung – Betreuung und Bildung von Kindern und Jugendlichen UND Kultur, Sport, Ehrenamt
W Gemeindliche „Offene Jugendförderarbeit“
- Kooperationsvertrag der Gemeinde Walddorfhäslach
mit der Kulturwerkstatt e.V. Reutlingen
- Vierter Sachstandsbericht
- Beratung und Beschlussfassung
5. Gemeinnützigkeit – Annahme von Spenden
- Ausstellung von Zuwendungsbestätigungen
- Beratung und Beschlussfassung
6. Gemeindehaushalt UND Eigenbetrieb Abwasserbeseitigung
W Gemeindeentwässerung / Abwasserbeseitigung
W Gründung
Eigenbetrieb Abwasserbeseitigung ab
01.01.2015
- Beratung und Beschlussfassung
7. Landessanierungsprogramm BW – Walddorfhäslach Sanierungsgebiet "Neue Ortsmitten" - Landessanierungsprogramm BW – Walddorfhäslach Sanierungsgebiet "Neue
Ortsmitten" – Ortskernsanierungen Walddorf II und Häslach I
W Satzungsgebiet – Erweiterung Gebiet Walddorf
- Gebietsaufnahme Flst. Nr.148/3 und 148/4
- Beratung und Beschlussfassung
8. Landessanierungsprogramm BW – Walddorfhäslach Sanierungsgebiet "Neue Ortsmitten" - Landessanierungsprogramm BW – Walddorfhäslach Sanierungsgebiet "Neue
Ortsmitten" – Ortskernsanierungen Walddorf II und Häslach I
W Aufstockungsantrag 2015 und Sachstandsbericht
- Bewilligte Landesfördermittelzuwendung seit 2007
- Beratung und Beschlussfassung
9. Landessanierungsprogramm BW – Walddorfhäslach
Sanierungsgebiet "Neue Ortsmitten" – Ortskernsanierungen Walddorf II und Häslach I UND Gemeindeeigene
Liegenschaften/Öffentliche Einrichtungen
W Abbrüche
gemeindeeigener Gebäude – Kostenschätzungen
- Flst. 262 (im Rahmen LSP)
- Flst. 137 (im Rahmen LSP)
- Flst. 273/2 (im Rahmen LSP)
- Flst. 228
- Flst. 1635
- Beratung und Beschlussfassung
10.Gemeindeentwicklung – Kommunaler Klimaschutz – Klimaschutzkonzeption Walddorfhäslach
W EEA-Zertifizierung
- Maßnahmenkatalog
- Energiepolitisches Arbeitsprogramm und Leitbilderstellung
- Sachstand Zertifizierung
- Beratung und Beschlussfassung
23. Oktober 2014, Nummer 43
11. Gemeindeentwicklung – Kommunaler Klimaschutz – Klimaschutzkonzeption Walddorfhäslach – EEA-Zertifizierung UND Gemeindeeigene Liegenschaften/Öffentliche
Einrichtungen – Elektrizitätsversorgung
W Kommunaler Strombedarf
- 12. Bündelausschreibung der Gt-service Dienstleistungsgesellschaft mbH des Gemeindetags BadenWürttemberg für die Jahre 2014 – 2015 mittelbar über
den Neckar-Elektrizitätsverband
- Automatische Verlängerung bis Ende 2016
-K
ündigungsmöglichkeit zum Ende 2015 und Versorgung der kommunalen Liegenschaften mit ausschließlich Öko-Strom
- Beratung und Beschlussfassung
12.Gemeindeentwicklung – Kommunaler Klimaschutz – Klimaschutzkonzeption Walddorfhäslach
W EEA-Zertifizierung
W Maßnahmenkatalog
- Energietisch IHK + Gemeinde + Gewerbeverein
- Gemeinderatsinformation
13. Gemeindeentwicklung – Grundstücksverkehr – Grundstücke im Innenbereich UND Innenentwicklung
W Vorkaufsrecht
- Teilfläche von Grundstück Flst. Nr. 10/2, OT Häslach
- Beratung und Beschlussfassung
14. Gemeindeentwicklung - Bauleitplanung - Innenentwicklung
W Änderung des Bebauungsplans "Nördlich und südlich
der L 373", Teilbereich: Unteres westliches Brunnfeld
W Änderung für das Grundstück Flst. Nr. 420/1, OT Häslach
- Öffentliche Auslegung vom 08.08.2014 bis 08.09.2014
- Abwägung der eingegangenen Stellungnahmen
- Erneute öffentliche Auslegung
- Beratung und Beschlussfassung
15. Gemeindeentwicklung – Bauleitplanung – Innenentwicklung
W Bebauungsplan "Unter dem Weiler II"
- Erlass einer Veränderungssperre
- Beratung und Beschlussfassung
16.Bausachen
16.1 Flst. Nr. 1763, Gewann Stänglach, OT Häslach
W Bauantrag im Genehmigungsverfahren
- Antrag auf immissionsschutzrechtliche Genehmigung
- Ausbau und Umzäunung des Häckselplatzes
- Beratung und Beschlussfassung
16.2 Flst. Nr. 35/2, 35/3, Dorfstraße 17, Ortsteil Häslach
W Bauantrag im Genehmigungsverfahren
- Abbruch bestehendes Gebäude und Neubau Einfamilienhaus mit Carports sowie Neubau Mehrfamilienhaus
mit Garagen im UG
- Beratung und Beschlussfassung
16.3 Flst. Nr. 643, Wiesenhof 1, OT Walddorf
W Bauantrag im Genehmigungsverfahren
- Teilabbruch und veränderter Wiederaufbau Scheune
- Umnutzung Viehstall zu Pferdestall
- Beratung und Beschlussfassung
16.4 Flst. Nr. 665/29, Neuffenblick 7, OT Häslach
W Bauantrag im Genehmigungsverfahren
- Veränderte Ausführung
- Geänderte Lage der Doppelgarage und Errichtung
Stützmauer
- Beratung und Beschlussfassung
16.5 Flst. Nr. 244, Stuttgarter Straße 8, OT Walddorf
W Baugesuch im Kenntnisgabeverfahren
- Abbruch Scheune mit Stall
- Beratung und Beschlussfassung
16.6 Flst. Nrn. 6776, 6777, 6778, 6779, 6827, Bertha-BenzStr. 11, Gewerbegebiet Bullenbank, Ortsteil Walddorf
W Bauantrag im Genehmigungsverfahren
- Antrag auf Änderung der immissionsschutzrechtlichen
Genehmigung sowie bauplanungs- und bauordnungsrechtliche Beurteilung
23. Oktober 2014, Nummer 43
Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach
- Neubau Lagerhalle, Neuordnung der Lagerbereiche
und Lagerflächen, Erhöhung der Jahresumschlagsleistung
- Veränderte Ausführung: Tausch Waage und Mobile
Container
- Beratung und Beschlussfassung
17.Verschiedenes
Friedhöfe - Grabmalerrichtung bedarf der
vorherigen Zustimmung
Die Errichtung und jede Veränderung von Grabmalen bedarf
der vorherigen schriftlichen Zustimmung der Gemeinde. Ohne
Zustimmung sind bis zur Dauer von maximal zwei Jahren nach
der Bestattung provisorische Grabmale in Form von Holzkreuzen zulässig. Danach ist ein Grabstein vorgeschrieben. Den
Antrag auf Errichtung eines Grabmals hat der beauftragte
Steinmetz bei der Gemeinde zu stellen. Jeder Grabnutzungsberechtigte hat dafür Sorge zu tragen.
Eingeschränkte Öffnungszeiten des Bürgerbüros Häslach
Eingeschränkte Öffnungszeit der Ortsverwaltung Häslach
Die Ortsverwaltung Häslach ist am 30. und 31. Oktober 2014
geschlossen.
In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte während der üblichen Öffnungszeiten an die Mitarbeiter im Rathaus Walddorfhäslach, Hauptstraße 9. Abholbereite Ausweisdokumente
können im Rathaus Walddorfhäslach, Hauptstraße 9, abgeholt
werden.
Fundsachen
Im Bürgerbüro Walddorf wurde ein Fitness-Armband und im
Bürgerbüro Häslach ein Kinder-Roller als Fundsache abgegeben. Die Eigentümer können sich unter Tel. 07127/ 9266-0
näher erkundigen.
Übermittlung von Meldedaten an das Bundesamt für das Personalmanagement der
Bundeswehr
Wer im Jahr 2016 volljährig wird und nicht wünscht, dass seine
persönlichen Daten an das Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr weitergegeben werden, kann dieser Datenübermittlung schriftlich oder persönlich (nicht telefonisch) widersprechen. Eine Begründung ist nicht erforderlich.
(§ 58 c des Gesetzes über die Rechts-stellung der Soldaten
i.V.m. § 18 Abs. 7 Melderechtsrahmengesetz). Ein entsprechender Vordruck ist in den Bürgerbüros erhältlich
Die Meldebehörden übermitteln an das Bundesamt für das
Personalmanagement der Bundeswehr jährlich bis spätestens zum 31. März den Familiennamen, die Vornamen und die
aktuelle Anschrift aller Personen mit deutscher Staatsangehörigkeit, die im darauffolgenden Jahr volljährig werden. Die
Daten werden zum Zweck der Übersendung von Informationsmaterial über Tätigkeiten in den Streitkräften verwendet. Bis
spätestens Ende März 2015 werden die Daten der Personen
übermittelt, die im Jahr 1998 geboren sind.
Widerspruchsrecht bei Datenübermittlungen
an öffentlich-rechtliche Religionsgesellschaften
Die Meldebehörde übermittelt an die öffentlich-rechtlichen
Religionsgesellschaften nach den Bestimmungen des Meldegesetzes die in § 30 des Meldegesetzes aufgeführten Daten
der Mitglieder der Religionsgesellschaften.
Die Datenübermittlung umfasst auch Grunddaten Familienangehöriger (Ehegatten, minderjährige Kinder, Eltern minderjähriger Kinder), die nicht derselben oder keiner öffentlichrechtlichen Religionsgesellschaft angehören.
Der betroffene Familienangehörige - nicht das Kirchenmitglied selbst - kann nach § 30 Abs. 2 des Meldegesetzes die
Einrichtung einer Übermittlungssperre verlangen. Diese Übermittlungssperre gilt nicht, soweit Daten für Zwecke des Steuererhebungsrecht der jeweiligen öffentlich-rechtlichen Religionsgesellschaften übermittelt werden.
Entsprechende Erklärungen werden in beiden Bürgerbüros
entgegen genommen.
Veröffentlichung von Einwohnerdaten
(Jubilare) nach § 34 Abs. 2 und 4 des Meldegesetzes vom 7. März 2006
Die Gemeinde Walddorfhäslach übermittelt an die örtlichen
Tageszeitungen und an das Mitteilungsblatt der Gemeinde
Walddorfhäslach Namen, Doktorgrad, Anschriften sowie
Tag und Art des Jubiläums der in Walddorfhäslach mit Hauptwohnung wohnhaften Alters- und Ehejubilare zum Zwecke der
Veröffentlichung.
Im Einzelnen werden monatlich im Voraus folgende Jubiläen
mitgeteilt:
1. Feier der goldenen, diamantenen, eisernen, kupfernen und
Gnadenhochzeit;
2. Alle Geburtstage ab dem 70. Lebensjahr.
Jubilare, die mit einer Veröffentlichung ihres Alters- oder Ehejubiläums nicht einverstanden sind, können dies schriftlich oder
mündlich dem Bürgerbüro Walddorf, Hauptstraße 9, Tel. 92660 bzw. dem Bürgerbüro Häslach, Dorfstraße 34, Tel. 31356 mitteilen. Dort kann diese Mitteilung ggf. auch widerrufen werden.
Mitteilungsblatt KW 43
Aktuelle Verkehrsbeeinträchtigungen in der Gemeinde
Betroffene Straße(n)
Umfang der Maßnahme
Umleitung
Voraussichtlicher Zeitraum
Anlass
Dettenhauser Str. 12
Gehwegsperrung
keine
20.10.2014 – Noch nicht bekannt
Störung Straßenbeleuchtung
Gartenstraße, Grüner
Weg
Vollsperrung
Kappel, Haidlinsgasse,
Dettenhauser Straße,
Brunnenstraße, Pfädle
01.09.2014 – 28.11.2014
Hausbau Gartenstraße 1
Wagnergasse 10
Fahrbahneinengung
Keine
10.10.2014 – 25.10.2014
Stellen eines Gerüst
Kaffeehof 1 /
Dorfstraße
Halteverbote
keine
23.10.2014 – 05.12.2014
Renovierungsarbeiten am
Außenputz
Es wird darauf hingewiesen, dass es bei Eingang einer verkehrsrechtlichen Anordnung nach Redaktionsschluss der Fall sein kann, dass auf Grund der
kurzfristigen Maßnahmendurchführung eine Veröffentlichung nicht mehr rechtzeitig erfolgen kann. Wir bitten deshalb um Ihr Verständnis.
Ihr Ordnungsamt
5
6
Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach 23. Oktober 2014, Nummer 43
Automatisierte Melderegisterauskünfte
über das Internet
Öffentliche Bekanntmachung des Widerspruchsrechts
Die Gemeindeverwaltung kann Privatpersonen Auskünfte aus
dem Melderegister über Familienname, Vorname(n), Doktorgrad und Anschriften einzelner bestimmter Einwohnerinnen
und Einwohner erteilen (einfache Melderegisterauskünfte).
Dies gilt auch, wenn jemand Auskunft über diese Daten einer
Vielzahl namentlich bezeichneter Einwohnerinnen und Einwohner begehrt.
Die Gemeindeverwaltung darf solche einfachen Melderegisterauskünfte auch im Wege des automatisierten Datenabrufs
über das Internet erteilen. Die Einwohnerinnen und Einwohner
können dieser Form der Auskunftserteilung widersprechen.
Der Widerspruch ist schriftlich in den Bürgerbüros einzulegen.
Hierzu kann ein beim Bürgerbüro erhältlicher Vordruck verwendet werden. Bis zum Eingang des Widerspruchs können
die erwähnten Melderegisterdaten für einfache Melderegisterauskünfte im Wege des automatisierten Datenabrufs über das
Internet verwendet werden. Haben Sie bereits früher Widerspruch eingelegt, bleibt dieser bestehen und muss nicht neu
eingelegt werden.
Rechtsgrundlagen hierfür sind die §§ 32 Abs. 1 und 32a des
Meldegesetzes für Baden-Württemberg.
Herzlich willkommen im Vereinsraum der Gemeindehalle
am Donnerstag, 30. Oktober 2014
Als Tagesgericht liefert uns die Gaststätte Weiherwiesen:
Tafelspitz mit Meerrettichsoße und Salzkartoffeln und
ein Dessert
Preis: 5,50 €; ermäßigt: 3,50 €
Essensausgabe von 11.30 bis 13.30 Uhr
Ende des Mittagstisches: 14.00 Uhr
Bitte bis Dienstag, 28.10.14, 18 Uhr bei der Gemeindeverwaltung - Bürgerbüro- Tel. 9266-0 bzw. Ortsverwaltung Häslach, Tel: 31356 anmelden
Begegnungen, nette Gespräche und gemeinsames Essen
bringen Abwechslung in Ihren Alltag!
Kinder und Schüler können das Mittagessen zum ermäßigten
Preis erhalten.
Möchten Sie ständig am Mittagstisch teilnehmen, können Sie
sich auf Dauer anmelden. Wir bitten Sie aber herzlich, sich bei
Verhinderung dann abzumelden.
Unsere Geschenkgutscheine für den Mittagstisch können im
Bürgerbüro in Walddorf und in der Ortsverwaltung in Häslach
erworben werden.
Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung: (jeweils 07127 als Vorwahl)
Hanne Bitzer Tel. 34867
Annerose Brändle Tel. 18914
Hilde Eggensperger Tel. 18280
Christa Fritz Tel. 32966
Beate Gaiser Tel. 924026
Inge Streicher Tel. 34116
Neue
Kunden werben?
Inserieren!
Information, Beratung und Auskunft über
• Renten
• Medizinische Rehabilitation
• Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben
• Kranken- und Pflegeversicherung der Rentner
• Versicherungsfragen
Datum: Dienstag, 04.11.2014
Uhrzeit: 08.20 - 12.00 Uhr, 13.30 - 16.00 Uhr
Ort: Metzingen Rathaus
Terminvereinbarung unter 0
71 21/20 37-0
Bitte bringen Sie Ihre Versicherungsunterlagen mit.
Die Beratung erfolgt über Laptop, so dass direkt vor Ort Auskunft
über Rentenanwartschaften und Rentenhöhe erteilt werden kann.
Sobald man merkt, dass man sich im Kreis dreht,
sollte man aus der Reihe tanzen
Dazu gibt es im Haus am Schulberg allerlei interessante Gelegenheiten, an denen man in der Regel ohne Anmeldung einfach teilnehmen kann:
Dienstag, 28. Oktober 2014
10.00 Uhr Fit durch Bewegung (BV) Clubraum
14.00 Uhr Handarbeitskreis (BV) Café Kännle
Mittwoch, 29. Oktober 2014
09.00 Uhr Seniorenenglisch (BV) Café Kännle
14.30 Uhr Jahrgang 1939/40, Café Kännle
14.00 Uhr Tonen (BV) Werkstatt
Donnerstag, 30. Oktober 2014
14.00 Uhr Spielenachmittag für Jung und Alt (BV) Café Kännle
14.00 Uhr Betreuungsgruppe (Sozial- und Diakoniestation)
Clubraum
Sonntag, 02. November 2014
14.00 Uhr Sonntagscafé mit dem Duo Zweierweg. Angelika und
Matthias Bach mit Liedern aus den 20er- bis 50er-Jahren, Café Kännle
BV bedeutet: gestaltet von Ehrenamtlichen des Bürgervereines!
Bei wechselnden Kuchen- und Getränkeangeboten, auch
saisonalen Spezialitäten, nett und persönlich bedient, kann
man im Café Kännle einen schönen Nachmittag genießen.
Menschen jeden Alters sind herzlich willkommen und können
sich ungezwungen mit Freunden, aber auch alleine kommend
wohlfühlen, oder die Programmangebote nutzen. Dienstag
bis Donnerstag und zu den bekannt gemachten Sonntagscafés „mit Programm“ von 14.00 bis 17.00 Uhr, Tel. 8 97 12.
Ab Montag, 03. November berät und informiert Frau Wiese im
Pflegestützpunkt (PSP) und in der IAV-Stelle wieder hilfebedürftige Bürger und ihre Angehörigen über Hilfen bei häuslicher Pflege, der Krankenpflege und in der Hauswirtschaft, über Essen
auf Rädern, Kurzzeitpflege, Pflege im Pflegeheim, Tagespflege,
Unterstützungen für pflegende Angehörige und finanzielle Hilfe.
Sie vermittelt die notwendigen Kontakte und ist von Montag
bis Donnerstag von 08.00 bis 12.00 Uhr und am Donnerstagnachmittag von 14.00 bis 17.00 Uhr und unter Tel. 98 00 15 zu
erreichen. E-Mail: pflegestuetzpunkt-pliezhausen@gmx.de
23. Oktober 2014, Nummer 43
Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach
Information der Gemeinde Walddorfhäslach
Feuerwehr / Rettungsdienst Notruf 112
Gemeindeverwaltung
Walddorfhäslach
Telefon Telefax 07127/9266-0
07127/9266-44
Postanschrift: Hauptstraße 9
72141 Walddorfhäslach
E-Mail:
info@walddorfhaeslach.de
Homepage:
http://www.walddorfhaeslach.de
1. Rathaus Walddorf
Hauptstraße 9
Telefon 07127/9266-0
Telefax 07127/9266-44
Bürgerbüro 9266-10/-11/-16
(Einwohner-, Ordnungs-, Sozial- und
Standesamt, Friedhöfe)
Bürgermeisteramt9266-40
Finanzwesen9266-20
Steueramt9266-21
Gemeindekasse9266-22
Haupt- und Bauamt
9266-30
Öffnungszeiten:
Mo.-Mi., Fr.: 08.00 - 12.00 Uhr
Di.: 16.00 - 19.00 Uhr
Do.: 07.30 - 12.00 Uhr
2. Ortsverwaltung Häslach
Dorfstraße 30
07127/31356
Telefon Telefax 07127/237015
Bürgerbüro31356
(Einwohner-, Ordnungs-, Sozial- und
Standesamt, Friedhöfe)
Öffnungszeiten:
Di 8.00 – 10.00 + 14.30 – 17.30 Uhr
Do + Fr 8.00 – 10.00 Uhr
3. Schulen
Gustav-Werner-Schule
Gemeinschaftsschule
Nonnengasse 34
Telefon 07127/34505
Telefax 07127/23424
www.gustavwernerschule.de
Römerwegschule
Grundschule
Häslach, Schulstraße 24
Telefon 07127/3754
Telefax 07127/931325
www.roemerwegschule.de
11. Notrufe
Polizei Reutlingen
07121/9420
7340
Polizei Pliezhausen
Feuerwehr Reutlingen
112
Feuerwehr Walddorfhäslach
Gemeindeverwaltung07127/9266-0
Kindergarten Häslach,
Feuerwehrhaus07127/21221
Schulstraße 22
Kommandant 0171/4321776
Kindergartenleitung
Tel. 18357
oder 07127/21289
TIGER
Tel. 239750
Stv. Kommandant 0162/9054198
Kreiskrankenhaus Reutlingen
Ev. Kindergarten Walddorf
07121/2000
Gustav-Werner-Straße 22
Rettungsdienst112
Kindergartenleitung
Tel. 34451
Krankentransport
RT 07121/19222
TÜ 07071/19222
5. Bauhof
Telefonseelsorge07121/11101
Telefon 21223
Kinderschutzbund Reutlingen 11103
Fax 237023
Giftnotruf
0761/19240
Bereitschaft0163/3649806
Wohngiftnotruf
0800/7293600
0162/9717733
Krebsinformationsdienst 0800/4203040
0172/7679754
kostenfrei, tägl. 8.00-20.00 Uhr
4. Kindergärten
Kindergarten Schönbuchwichtel,
Tiergartenweg 6
Kindergartenleitung
Tel. 34543
TIGER Tel. 180586
6. Sport- und Freizeitzentrum
(Gemeindehalle/Ballspielhalle)
zwischen Walddorf und Häslach
Telefon 07127/928960
oder 01 62/833 3913
12. Wasserversorgung
Bei Störfall
Ammertal-Schönbuchgruppe
Telefon07031/742400
7. Notariat Walddorfhäslach
Brühlstraße 2, Walddorf
Telefon 07127/9232-0
Telefax 07127/9232-32
13. EnBW AG
Störungsnummer Strom
0800/3629-477
Kundenhotline Strom 0800/3629-000
kostenfreie Tel.Nummern mit
24-h-Service
8. Sozial- und Diakoniestation
Pliezhausen-Walddorfhäslach
Häusliche Pflege/Krankenpflege
Hauswirtschaft/Betreuung/
Familienpflege
Bürozeiten:
07.00 - 12.00 Uhr
Mo. - Fr.:
Di. + Do.:
15.00 - 16.30 Uhr
Außerhalb der Bürozeiten können Sie
uns gerne eine Mitteilung auf dem
Anrufbeantworter hinterlassen.
Telefon 07127/80362
E-Mail:
mail@sozialstation-pliezhausen.de
9. Krankenpflegeverein
Walddorfhäslach e.V.
Kontaktperson und Auskunft:
Herr Wilhelm Brielmann
Schützenstraße 14
Telefon 07127/32652
10. Senioren- und Altenpflegewohnheim Gustav-Werner-Stift
Hausleiter Herr Roy Zutavern
Stuttgarter Str. 9
Telefon 0 71 27/9 23 16-0
14. Müllabfuhr
Landratsamt Reutlingen
- Tel. allgemein
07121/480-3341
- abfallwirtschaft@kreis-reutlingen.de
- Abfallberatung
07121/480-3348
und -3349
- Sperrmülltelefon
07121/480-3399
- Behälter und Gebühren
07121/480-3345
15. Kabelfernsehen
PRIMACOM AG Kabelfernsehen für Walddorfhäslach
Dritte Kabelvision Management
Beteiligungs GmbH & Co. KG
Haifaallee 2, 55128 Mainz
Tel.Nr. PRIMACOM: 0341/42372000
16. Forstverwaltung
Landratsamt Reutlingen
07121/480-3221
Telefon Fax07121/480-1840
E-Mail: forstamt@kreis-reutlingen.de
Forstrevier Walddorf-Grafenberg
Herr Vorwerk
07123/31765
i.d.R. Mo.-Fr. von 07.00 - 07.30 Uhr
7
8
Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach Info zur Jahreshauptversammlung KidS
Am Donnerstag, den 16.10.2014 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung von KidS e.V. statt. Als erstes legte der
Vorstand den Jahresbericht und den Jahresabschluss vor. Im
Anschluss daran legte Frau Hilde Eggensperger den Kassenbericht vor. Nach der Entlastung der Vorstände für das letzte
Geschäftsjahr wurde die Vorstandschaft wie folgt einstimmig
wiedergewählt:
1. 1.Vorsitzende: Frau Sandra Rohrmoser
2. 2.Vorsitzende/Kassenwärtin: Frau Hilde Eggensperger
3. 3.Vorsitzende/Schriftführerin: Frau Beatrice Matthäi
Auf diesem Wege ein herzliches Dankeschön an die Elternschaft/die Mitgliedern für die rege Teilnahme an der Sitzung.
Der Vorstand
23. Oktober 2014, Nummer 43
Öffnungszeiten im Gemeindebüro
Gustav-Werner-Str. 5, Frau Vollmer
Mo., Di.+ Do., Fr. von 10.00 – 12.00 Uhr
Mittwochs geschlossen (am 30. + 31.10. Urlaub)
Tel.: 93 23 90, Fax: 93 23 98
Email-Adresse: info@kirche-wh.de
Internetseite: www.kirche-wh.de
Pfarramt I
Pfr. Hartmut Dinkel, Walddorf, Gustav-Werner-Str. 5
Tel. u. Email siehe oben
Pfarrer Dinkel ist vom 30.-2.11. weg, die Vertretung hat Pfarrer
Rieger aus Gniebel, Tel. 972305 und vom 3.-7.11. auf Seelsorgefortbildung, da hat die Vertretung Pfarrerin Schenk, Tel. 932397.
Pfarramt II
Pfarrerin Dr. Susanne Schenk, Pfalzgrafenhof 1, Tel. 932397.
(Mi.+Do. im Büro im Walddorfer Gemeindehaus zu erreichen
i.d.R. von 9-17 Uhr)
Urlaub vom 27.10. - 2.11., Vertretung hat bis Mittwoch Pfarrer
Dinkel und anschließend Pfarrer Rieger (siehe Pfarramt I)
Fünf freche Mäuse machten Musik
Passend zum Frederick-Tag, dem landesweiten Literatur-Lese-Fest, hatte die Mediothek zu einer musikalischen Vorlesestunde eingeladen.
Im Mittelpunkt stand das Bilderbuch „Fünf freche Mäuse machen Musik“ von Chisato Tashiro.
Als fünf freche Mäuse in einer Vollmondnacht heimlich einem
Froschkonzert lauschen, werden sie unsanft verjagt. Aber sie
haben das Mondlied der Frösche gehört – und können die
Musik nicht vergessen. Also gründen sie ihre eigene Band:
FÜNF FRECHE MÄUSE.
Diese fröhliche Geschichte wurde von den Miniwinds, dem
jüngsten Bläserensemble der Musikschule gekonnt umgesetzt. Die Leitung hatte Andrea Enzmann. Sie war es auch,
die die Stücke passend zur Geschichte ausgewählt und zusammengestellt hatte.
Claudia Hornig fungierte als Erzählerin. Ihre Stimme ließ die
frechen musikmachenden Mäuse lebendig werden. Man sah
sie förmlich vor sich, wenn dann die sechs jungen Musiker
Magdalene Egerter, Sarah Hartmann, Leonie Müller, Selina
Mayer, Joel Knüvener und Michael Mohaupt die entsprechenden Stücke spielten.
Den zahlreichen Zuhörern hat diese gelungene Zusammenarbeit von Mediothek und Musikschule sehr gut gefallen. Der
Applaus war dementsprechend lang anhaltend. Eine weitere
Zugabe wollten die Musiker aber dennoch nicht geben.
Herbstferien
In den schulischen Herbstferien ist die Mediothek vom 27.
bis 31. Oktober geschlossen. Letzte Möglichkeit, sich für die
Herbstferien mit ausreichend Büchern und Medien zu versorgen, besteht am Freitag, 24. Oktober.
Neue Homepage der Mediothek
Besuchen Sie uns auf
www.mediothek.pliezhausen.de
und nutzen Sie den neuen Service der Mediothek bequem von
zu Hause aus
- Online im Bestand recherchieren
- Titel vorbestellen
- Benutzerkonto einsehen
- Leihfrist verlängern
Bitte beachten Sie auch unsere neue E-Mail-Adresse: mediothek@pliezhausen.de
Tauftermine für Walddorfhäslach:
18.01.15, 22.02., 8.3. in der Walddorfer Kirche
26.10., 9.11.2014, 25.01.15, in der Häslacher Kirche
jeden Sonntag-Nachmittag bei gutem Wetter
von 15 – 17.30 Uhr im Vereinsgarten des CVJM
Walddorf (Verlängerung Herdweg).
Menschen kennen lernen, über Gott und die
Welt reden, Kaffee und Gebäck, gemeinsame Spiele.
Mit dabei: Sie, so wie Sie sind, mit einer guten Portion Offenheit
und Lust auf einen schönen Nachmittag. Bei Gummistiefelwetter findet kein Treffpunkt Sonntag statt.
Herzliche Einladung zum Vortrag
„Was hat uns
Martin Luther heute
zu sagen? Die Rechtfertigungslehre neu entdeckt.“
Referent: Pfarrer Dr. Rolf Sons,
Leiter des Albrecht-BengelHauses in Tübingen
Sonntag, 02. November 2014
20.00 Uhr in der Evang.
Martinskirche in Pliezhausen
Evang. Kirchengemeinden des Unteramts
23. Oktober 2014, Nummer 43
Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach
Herzliche Einladung
an alle Kinder ab dem Vorschulalter bis zur Konfirmation!
Herzliche Einladung
Singst
du gerne
fetzige
Lieder?
an alle
Kinder
ab
dem Vorschulalter
bis zur Konfirmation!
Triffst du dich gerne mit netten Kindern?
Singst du gerne fetzige Lieder?
Hörst
du du
gerne
spannende
Geschichten?
Triffst
dich
gerne mit
netten Kindern?
Hörst du gerne spannende Geschichten?
Dann
bist du
genau
richtig
im Kinderchor
Dann
bist
du
genau
richtig im Kinder evangelischen Kirchengemeinde!
derchor
evangelischen
Wir
treffen unsder
jeden
FreitagnachmittagKirchengeim
evangelischen Gemeindehaus Walddorf um
meinde!
15 Uhr bis 16 Uhr (Vorschulkinder bis 2. Klasse) &
16
Uhrtreffen
bis 17 Uhr
(3.Klasse
8.Klasse)
Wir
uns
jedenbisFreitagnachmittagjetzt
immitevangelischen
Gemeindehaus
Steig
ein, denn im Oktober
starten wir mit den
Proben
für das Musical
„Zachäus“ (Aufführung im Frühjahr 2015).
Walddorf
um
Neugierig?? - Dann komm vorbei und sing mit uns die neuen Lieder.
Wir
gespannt
uns auf DICH! 
15sind
Uhr
bis und
16 freuen
Uhr (Vorschulkinder
bis 2. Klasse) &
16
Uhr
bis
17
Uhr
(3.
Klasse
bis
8.
Klasse)
Das Kinderchorteam
Steig jetzt mit ein, denn im Oktober starten wir mit den Proben
für das Musical „Zachäus“ (Aufführung im Frühjahr 2015).
Neugierig?? - Dann komm vorbei und sing mit uns die neuen
Lieder.
Wir sind gespannt und freuen uns auf DICH! Das Kinderchorteam
Termine Walddorfhäslach
Donnerstag, 23. Oktober 2014:
16.00 Uhr Andacht im Gustav-Werner-Stift mit Pfarrer Dinkel
20.00 Uhr Gebetsabend im Gemeindehaus Häslach
20.00 Uhr Konfirmandenelternabend im Gemeindehaus Häslach
Freitag, 24. Oktober 2014:
15 - 16 Uhr Kinderchor für Kinder ab dem Vorschulalter bis
zur 2. Kl.
16 –17 Uhr Kinderchor für Kinder der 3. - 8. Klasse
jeweils im Gemeindehaus Walddorf
Sonntag, 26. Oktober 2014:
Walddorf:
08.45 Uhr Gebetskreis in der Sakristei
09.00 Uhr Gottesdienst, Pfarrer Dinkel
Predigttext: 2. Mose 34, 4-10
Das Opfer ist für den Kirchenbezirk bestimmt. Unterstützt wird
die Telefonseelsorge.
09.30 Uhr Teeny-Kirche - Der besondere Gottesdienst für dich!
Es erwartet dich wie immer ein leckeres Frühstück, Singen, auf
Gott hören... und ein spannendes Thema!
Wenn du in der 5.- 7. Kl. bist und Lust auf Gemeinschaft und
Gott hast, dann komm doch ins ev. Gemeindehaus Walddorf.
9
10.15 Uhr Kinderkirche im Gemeindehaus
11.00 Uhr Kirche im Grünen beim Spielplatz Rotes Tor.
ab 15.00 Uhr Treffpunkt Sonntag im Vereinsgarten
Häslach:
10.15 Uhr Gottesdienst mit Taufe von Lisanna Ackermann und
Carina Rein, Pfarrer Dinkel
Predigttext: 2. Mose 34, 4-10
Das Opfer ist für den Kirchenbezirk bestimmt. Unterstützt wird
die Telefonseelsorge. Es singt der Jubilate Chor.
10.15 Uhr Kinderkirche
11.00 Uhr Kirche im Grünen beim Spielplatz Rotes Tor.
Montag, 27 Oktober 2014:
k e i n e Krabbelgruppe
Dienstag, 28. Oktober 2014:
k e i n e Krabbelgruppe im Gemeindehaus Walddorf
k e i n e Goldfischle im Gemeindehaus Häslach für Kinder ab
3 Jahren
20.00 Uhr Probe des Kirchenchores
Mittwoch, 29. Oktober 2014:
14.30 Uhr Nachmittagsfrauenkreis im Gemeindehaus Walddorf
kein Konfirmandenunterricht
20.00 Uhr Bibelstunde zum Thema: Botschaften, die herausfordern - Offenbarung 14, 6 - 13
Donnerstag, 30. Oktober 2014:
14.30 Uhr Frauenkreis im Gemeindehaus Walddorf
Freitag, 31. Oktober 2014:
k e i n Kinderchor
Termine der Jungscharen finden Sie unter „CVJM Nachrichten“.
Weihnachtspäckchen für Kinder in Rumänien
Auch dieses Jahr Weihnachtspäckchen
wollen wir wieder Weihnachtspäckchen
für Kinder in Rumäniennach
Rumänien schicken. Sie werden dort an arme Kinder verteilt.
Dies geschieht hauptsächlich im Rahmen von KindergottesAuch
dieses Jahr wollen wir wieder
Weihnachtspäckchen
nach Rumänien
dienstweihnachtsfeiern
oder ähnlichen
Veranstaltungen.
Die schicke
Sie
werden
dort
an
arme
Kinder
verteilt.
Dies
geschieht
hauptsächlich
Koordination der Verteilung geschieht über Personen, mit de-im Rahmen
von Kindergottesdienstweihnachtsfeiern oder ähnlichen Veranstaltungen. Die
nen wir schon viele Jahre zusammenarbeiten.
Koordination der Verteilung geschieht über Personen mit denen wir schon viele
möchte, kann sich beim Packen an untensteWer mitmachen
Jahre
zusammenarbeiten.
hender Liste orientieren.
Annahme
dermöchte,
Päckchen
ist beim
bis 16.
November
2014 bei
Wer
mitmachen
kann sich
packen
an untenstehender
Liste orientier
Albrecht Neuscheler, Karlstr. 8, 72141 Walddorfhäslach
Annahme
der32473
Päckchen
ist bisalbrecht.neuscheler@t-online.de
16. November 2014 bei
Tel: 07127
e-Mail:
oder bei
Albrecht
Neuscheler
Walter Schäfer,
Mittelstädterstr. 26, Pliezhausen - Dörnach
Karlstr. 8
Vielen Dank für die Unterstützung!
72141 Walddorfhäslach
Diese
Artikel
gerne
eingepackt werden:
Tel:
07127
32473dürfen
e-Mail:
albrecht.neuscheler@t-online.de
•Süßigkeiten: Schokolade, Bonbons, Kekse, Gummibärchen,
Oder
bei
• Spielsachen:
Puzzle, Stofftiere, Spielzeugautos, AufziehperWalter
Mittelstädterstr.
26, Pliezhausen - Dörnach
len, Schäfer,
Lego, Memory,
Murmeln.
• Schulsachen: Malbücher, Stifte, Anspitzer, Federmäppchen,
Lineal, Hefte, Malblock, Radiergummi
• Körperpflege: Zahnpasta, Zahnbürste, Duschgel, Shampoo,
Diese Artikel dürfen gerne eingepackt werden:
Haarspangen, Bürste (bitte keine Schminkutensilien). Auslaufgefährdete
bitte zusätzlich
in Plastiktüt Süßigkeiten:Verpackungen
Schokolade, Bonbons,
Kekse, Gummibärchen,
chen sicher verschließen!
Spielsachen: Puzzle, Stofftiere, Spielzeugautos, Aufziehperlen, Lego,
• Textilartikel:
Mützen, Schals, Handschuhe, Socken. Hygiene
Memory, Murmeln.
beachten.
Vielen Dank für die Unterstützung!
 Schulsachen:
Stifte,
Anspitzer, Federmäppchen, Lineal, Hefte
Folgende
SachenMalbücher,
bitte nicht
einpacken:
Malblock,
Radiergummi
• verderbliche Nahrungsmittel (Obst)
• Kriegsspielzeug
etc.)Duschgel, Shampoo, Haarspangen
 Körperpflege: (Pistolen,
Zahnpasta,Messer
Zahnbürste,
• deutschsprachige
Kassetten,Auslaufgefährdete
CDs
Bürste (bitte keineBücher,
Schminkutensilien).
Verpackungen b
zusätzlich in Plastiktütchen sicher verschließen!
• Medikamente
• Geld
 Textilartikel: Mützen, Schals, Handschuhe, Socken. Hygiene beachten.
• Alkohol
• Zigaretten
Folgende Sachen bitte nicht einpacken:
verderbliche Nahrungsmittel (Obst)
10
Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach Donnerstag, 23.10.2014:
18.00 Uhr Bubenjungschar Waldenser (6.-7. Kl.)
Ab 19.30 Uhr Treffpunkt Cevim-Stüble
19.30 Uhr tiqua
Freitag, 24.10.2014:
18.00 Uhr Bubenjungschar Lausbuba (3.- 5.Klasse)
18.00 Uhr Mädchenjungschar Äffla ond Pferdla (3.- 4. Kl.)
18.00 Uhr Jungschar Powerwürmchen (5.- 7. Kl.)
19.00 Uhr EK-Handball: männliche A-Jugend
19.00 Uhr EK-Handball: männliche B-Jugend
19.30 Uhr Mädchenkreis
20.15 Uhr EK-Handball: 1.+ 2. Mannschaft Männer
Samstag, 25.10.2014:
Ab 19.30 Uhr Treffpunkt Cevim-Stüble
Ab 19.30 Uhr Junger Erwachsenenkreis "Kairos" im Gemeindehaus Häslach (Beginn um 20 Uhr)
20.00 Uhr Gebetsnachtstreffen aus Anlass des 25-jährigen
Bestehens im Gemeindehaus Walddorf
Sonntag, 26.10.2014:
14.00 Uhr Bibelstunde im CVJM
ab 15.00 Uhr Treffpunkt Sonntag im Vereinsgarten
Montag, 27.10.2014:
k e i n e Jungschar Häslacher Fix von 3. – 7. Klasse im Gemeindehaus Häslach
19.00 Uhr Jungbläserschulung im Musikzimmer
20.00 Uhr Probe des Posaunenchores
Dienstag, 28.10.2014:
k e i n Handball
20.00 Uhr Probe des Jubilate Chores
Mittwoch, 29.10.2014:
k e i n e Jungschar Fruchtzwerge für die 1.+ 2. Kl.
k e i n e Jungschar Strolche, für Mädchen und Jungen ab der
1. Klasse im Gemeindehaus Häslach
k e i n e Jungschar Tigerblümchen, für Mädchen der 3.-7.
Klasse im Gemeindehaus Häslach
19.00 Uhr Jungenschaft 13 -18 Jahre im CVJM
19.00 Uhr Ma(h)l-zeit, (junger Erwachsenenkreis) im
Gemeindehaus
20.00 Uhr Bibelstunde im CVJM - Botschaften, die herausfordern (Offenbarung 14, 6 - 13)
Donnerstag, 30.10.2014:
k e i n e Bubenjungschar Waldenser (6.-7. Kl.)
Ab 19.30 Uhr Treffpunkt Cevim-Stüble
19.30 Uhr tiqua
Freitag, 31.10.2014:
k e i n e Bubenjungschar Lausbuba (3.- 5.Klasse)
k e i n e Mädchenjungschar Äffla ond Pferdla (3.- 4. Kl.)
k e i n e Jungschar Powerwürmchen (5.- 7. Kl.)
19.00 Uhr EK-Handball: männliche A-Jugend
19.00 Uhr EK-Handball: männliche B-Jugend
19.30 Uhr Mädchenkreis
20.15 Uhr EK-Handball: 1.+ 2. Mannschaft Männer
Samstag, 01.11.2014:
Ab 19.30 Uhr Treffpunkt Cevim-Stüble
Ab 19.30 Uhr Junger Erwachsenenkreis "Kairos" im Gemeindehaus Häslach (Beginn um 20 Uhr)
Ihre Kunden
brauchen starke
Partner.
Sie sind einer davon.
23. Oktober 2014, Nummer 43
Sonntag, 26. Oktober 2014 – 30. Sonntag im Jahreskreis
09.00 Uhr Eucharistiefeier, Rappertshofen
09.00 Uhr Wortgottesfeier, St. Gebhard
10.30 Uhr Eucharistiefeier mit Ministrantenaufnahme, St. Andreas
10.30 Uhr Eucharistiefeier, St. Franziskus
18.00 Uhr Rosenkranzandacht, St. Andreas
Mittwoch, 29. Oktober 2014
09.30 Uhr Eltern-Kind-Gruppe, Franziskussaal, Pliezhausen
17.30 Uhr Eucharistiefeier, St. Andreas
19.00 Uhr Eucharistiefeier, St. Franziskus
Donnerstag, 30. Oktober 2014
19.00 Uhr Eucharistiefeier, St. Gebhard
Freitag, 31. Oktober 2014
08.45 Uhr Eucharistiefeier, St. Andreas
Samstag, 01. November 2014 – Allerheiligen
09.00 Uhr Eucharistiefeier, St. Franziskus
10.30 Uhr Eucharistiefeier, St. Andreas
14.00 Uhr Allerseelenandacht, Friedhof Pliezhausen
15.00 Uhr Allerseelenandacht, Friedhof Römerschanze
15.00 Uhr Allerseelenandacht, Friedhof Mittelstadt
Sonntag, 02. November 2014 – Allerseelen
09.00 Uhr Eucharistiefeier, St. Andreas
10.30 Uhr Eucharistiefeier, St. Gebhard
17.30 Uhr Benefiz-Liederabend, Gemeindesaal St. Gebhard,
Mittelstadt
Feierliche Ministranten Aufnahme in St. Gebhard
Am Sonntag, 12.Oktober 2014 wurden Maximilian Tezacki,
Anna Astfalk und Wiktoria Mnich feierlich in der Wort-GottesFeier als neue Ministranten in St. Gebhard aufgenommen. Der
Gottesdienst stand unter dem Motto „lebendige Steine“. Jede
und jeder von uns ist ein lebendiger Stein im Bauwerk unserer
Gemeinde und hat seine ganz eigenen Aufgaben und Stärken.
Und so freuen wir uns sehr, dass wir diese drei neuen lebendigen Steine der Ministrantengemeinschaft hinzufügen dürfen,
dass sie größer und schöner wird! Herzlich Willkommen!
„Wortgottesfeier“ und Kirchenführung
Die Wortgottesfeier ist für viele sicher immer noch neu und
anders im Ablauf. Am Freitag, 24. Oktober 2014 um 18.30 Uhr
wollen wir Ihnen den Ablauf der Wortgottesfeier erläutern und
gleichzeitig eine kleine Kirchenführung machen. Wollten Sie
also schon immer mal wissen, warum wo welche Elemente
in der Wortgottesfeier ihren Platz gefunden haben und wollten Sie auch schon immer mal das Gebäude „Kirche“ besser
kennen lernen? Dann sind Sie bei uns genau richtig. Herzliche
Einladung zu unserer Veranstaltung in der Seelsorgeeinheit
„Wortgottesfeier und Kirchenführung“! Beginn ist um 18.30
Uhr in der Kirche St. Andreas in Orschel-Hagen.
Allerheiligen und Allerseelen
Am Morgen des Allerheiligentages, Samstag, 01. November
2014 gedenken wir all der Vorbilder im Glauben und erinnern
uns, dass wir ein Leben führen können, das andere Gottes Heil
spüren lässt und wir so Anteil haben am heil und heilig sein.
Gottesdienste sind um 9.00 Uhr in St. Franziskus und um 10.30
Uhr in St. Andreas.
In der Allerseelenandacht am Samstag, 01. November 2014
am Nachmittag um 14.00 Uhr auf dem Friedhof Römerschanze, um 14.00 Uhr auf dem Friedhof in Pliezhausen und um
15.00 Uhr auf dem Friedhof in Mittelstadt gedenken wir der
Verstorbenen in unseren Gemeinden und in unserem Bekanntenkreis. Namentlich werden in Mittelstadt und Pliezhausen
23. Oktober 2014, Nummer 43
Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach
11
alle genannt, die seit dem 01. November des vergangenen
Jahres aus unserer Franziskusgemeinde verstorben sind.
In der Trauer ist das Gebet eine Hilfe.
Die ganze Gemeinde ist zu diesen Allerseelenandachten herzlich eingeladen!
Nachdem in den Vorjahren es auf manchen Friedhöfen schon
Nacht war, bis der Pfarrer oder Diakon kam, haben so durch
die gemeinsame Feier auf nur zwei Friedhöfen die Älteren die
Möglichkeit, bei Tageslicht ihre Gräber zu besuchen, auch
wenn sie auf einem anderen Friedhof sind. Wer möchte, kann
ein Weihwassergefäß zu diesen Feiern mitbringen und das
Weihwasser für das Grab mitnehmen.
Allerseelen
Am Sonntag, 02. November 2014, ist um 09.00 Uhr in St.
Gebhard und um 10.30 Uhr in St. Andreas die Allerseelenmesse für die Verstorbenen.
Herzliche Einladung!
Benefiz-Liederabend im Gemeindesaal St. Gebhard, Mittelstadt mit »You-And-Me«
»You-and-Me«, so der Name des Gitarren- und Gesangs-Duos,
ist Programm: Stefanie Scholz und Harry Schnell haben sich
zusammengefunden und präsentieren seitdem humorvolle,
freche, mit­unter auch besinnliche, ganz sicher aber unterhaltsame Liederabende für „dich und mich“. Gemeinsam sind sie
am Samstag, 25. Oktober 2014 um 19.30 Uhr im Gemeindesaal
St. Gebhard, Mittelstadt im Rahmen eines Benefizkonzerts zu
erleben.
Das Programm des Abends trägt den doppeldeutigen Titel
„Lost Love – Lost in Love“ und behandelt eines der wohl
schwierigsten und gleichzeitig schönsten Themen der Menschheit: die Liebe. Neben bekannten Liedern des Chansons, des
Folks und des Pops wird auch »Selbstgemachtes« rund um
das Thema „Verlorene Liebe – Verloren in der Liebe“ zu hören
sein. „Liebeslieder, die das Leben schreibt“ – so der Untertitel
des Programms – sind eine Mixtur zwischen Milow, Wet Wet
Wet, Rosenstolz, Silbermond, Consuelo Velázquez, Deep Blue
Something, Gianmaria Testa und Reinhard Fendrich, die keine Langeweile aufkommen lässt. Der Eintritt ist frei, Spenden
kommen vollständig dem gemeinnützigen Verein „El Pueblo
Unido e. V.“ zu Gute. Weitere Infos unter:
Email: you-and-me4ever@gmx.de Tel.: 07127/934041
Sonntag, 26. Oktober 2014
09.30 Uhr Gottesdienst in Pliezhausen, Rübgarten und Walddorfhäslach
09.30 Uhr Griechischer Gottesdienst mit Bischof Eberhard
Koch in Sickenhausen, Nibelungenstraße 45, mit anschließendem Zusammensein
09.30 Uhr Italienischer Gottesdienst in Gomaringen, Bahnhofstraße 32
Montag, 27. Oktober 2014
20.00 Uhr Jugendzusammenkunft in Rübgarten
Dienstag, 28. Oktober 2014
15.00 Uhr Gottesdienst mit Apostel Volker Kühnle für Senioren
in Reutlingen-West, Dürrstraße 15
Mittwoch, 29. Oktober 2014
20.00 Uhr Gottesdienst in Pliezhausen und Walddorfhäslach
– Gemeinde Rübgarten ist zum Gottesdienst nach Walddorfhäslach eingeladen
Allgemeine Informationen unter www.nak.org (international)
und www.nak-sued.de (Süddeutschland).
Zu allen Gottesdiensten und Veranstaltungen sind Sie herzlich eingeladen!
Vorschau
So., 26.10.2014 SV Walddorf - FC Reutlingen (Anpfiff: 15.00 Uhr)
So., 26.10.2014 SV Walddorf II - GSV Hellas Reutlingen (13.00 Uhr)
Rückschau
TV Unterhausen - SV Walddorf 3:6 (1:3)
Aufstellung SVW: Schuster - Schraitle, Mydlak, Jonas Roth,
Alexander Scharr, Rajkovaca (75. Rau), Knezic, Scherbaum,
Udvari, Shala (48. Becker), Patrick Roth (65. Rendich)
Tore: 0:1 Scherbaum (5.), 0:2 P. Roth (20.), 0:3 Shala (35.), 1:3 (40.),
1:4 Shala (47.), 1:5 Udvari (50.), 2:5 (55.), 2:6 Udvari (80.), 3:6 (85.)
SV Wannweil - SV Walddorf II 5:0 (0:0)
Aufstellung SVW II: Davide Balena - Batman (56. Vitale), Hustedt, Aksoy, Ammon, Komenda, Aksak, Arturo Balena, Arslan,
Kostenbader (67. Urso)
Tore: 1:0 (46.), 2:0 (49.), 3:0 (59.), 4:0 (64.), 5:0 (84.)
Die nächsten Heimspiele der Jugendmannschaften des
SV Walddorf
Am Donnerstag, den 23. Oktober
19:00 Uhr C-Junioren SV Walddorf – TUS Metzingen 2
Am Samstag, den 25. Oktober
09:30 Uhr E-Junioren SV Walddorf 1 – SV03 Tübingen 1
09:30 Uhr E-Junioren SV Walddorf 2 – SV03 Tübingen 2
15:30 Uhr A-Junioren SV Walddorf – SGM Auingen/Münsingen
Vereinsmeisterschaft 2015
Termin für Kurz- und Langwaffen:
Ab Freitag, den 17.10. bis Montag, den 08.12.2014
Termin für: Vorderlader Kurzwaffen, GK Gewehr 13 Schuss und
GK Gewehr 13 Schuss K 98 Samstag, 22.11.2014 ab 13.30 Uhr
Die einzelnen Disziplinen bitte wie gewohnt in die ausgelegten
Listen eintragen.
Wanderpokalschießen 2014
8 Vereine bzw. Organisationen beteiligten sich in der Disziplin
Luftgewehr/-pistole sowie 9 Vereine/Organisationen in der Disziplin KK 50 m bei unserem diesjährigen Wanderpokalschießen. Über diese Teilnahme freuen wir uns und bedanken uns
recht herzlich.
12
Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach Luftdruckwaffen (3 Schuss-Programm)
Erster und somit Gewinner des Wanderpokals Luftgewehr/-pistole wurde der TV Häslach mit 115 Ringen. Den zweiten Platz
belegte der Liederkranz Walddorf mit 114 Ringen. Dritter Platz
Bauwagen Friedhofstraße mit 113 Ringen. 4. wurde der Kleintierzuchtverein Häslach mit 111 Ringen. Die Häslacher Schattenwesen erreichten mit 107 Ringen den 5. Platz. 6. mit 103
Ringen die Freiw. Feuerwehr. 7. der Obst- und Gartenbauverein
mit 101 Ringen und 8. Schwäbischer Albverein mit 95 Ringen.
1. TV Häslach – 115 Ringe
Carmen Schönhaar 30 Ringe, Barbara Rein 29 Ringe, Gerd
Rein 29 Ringe, Armin Wiest 27 Ringe
2. Liederkranz Walddorf – 114 Ringe
Karl Heim 29 Ringe, Jürgen Köpf 29 Ringe, Hans-Ulrich Wezel
28 Ringe, Hans-Jürgen Decker 28 Ringe
3. Bauwagen Friedhofstraße – 113 Ringe
Heiko Bauer 29 Ringe, Raphael Veith 29 Ringe, Michele Sulz
28 Ringe, Kevin Hirneth 27 Ringe
4. Kleintierzuchtverein Häslach – 111 Ringe
Adolf Eberhard 28 Ringe, Veronika Eberhard 28 Ringe, Kurt
Fritz 28 Ringe, Larissa Eberhard 27 Ringe
5. Häslacher Schattenwesen -107 Ringe
Bernhard Stauch 27 Ringe, Carmen Prokop 27 Ringe, Pascale
Entenmann 27 Ringe, Silvia Winter 26 Ringe
6. Freiwillige Feuerwehr – 103 Ringe
Jakob Alter 29 Ringe, David Schäffer 26 Ringe, Micha Schäffer
25 Ringe, Simon Schäffer 23 Ringe
7. Obst- und Gartenbauverein – 101 Ringe
Richard Breitenbücher 26 Ringe, Lothar Busch 26 Ringe,
Bernd Lenz 25 Ringe, Ingrid Lenz 24 Ringe
8. Schwäbischer Albverein – 95 Ringe
Inge Welsch 27 Ringe, Ernst Bauer 26 Ringe, Jakob Böpple 22
Ringe, Albert Welsch 20 Ringe
KK 50 m-liegend (5 Schuss-Programm)
1.Platz Obst- und Gartenbauverein mit 186 Ringen. 2. Platz mit
184 Ringen (Stechserie 180 Ringe) der Musikverein. 3. TV Häslach mit ebenfalls 184 Ringen (Stechserie 170 Ringe). 4. Platz
für Hegering mit 183 Ringen. 5. Platz für die Freiw. Feuerwehr
mit 181 Ringen (Stechserie 177 Ringe). 6. Platz Bauwagen
Friedhofstraße ebenfalls 181 Ringe (Stechserie 175 Ringe). 7.
Liederkranz Walddorf mit 180 Ringen. 8. Kleintierzuchtverein
Häslach 174 Ringe. 9. Schwäbischer Albverein 154 Ringe.
1. Obst- und Gartenbauverein – 186 Ringe
Uli Schweizer 48 Ringe, Markus Rösch 48 Ringe, Steffen Szenger 45 Ringe, Bernd Lenz 45 Ringe
2. Musikverein Walddorfhäslach – 184 Ringe (Stechserie 180 Ringe)
Marc Heim 47 Ringe, Ingrid Heim 46 Ringe, Frank Heim 46
Ringe, Christina Widmann 45 Ringe
3. TV Häslach – 184 Ringe (Stechserie 170 Ringe)
Gerd Rein 48 Ringe, Melanie Ruhsam 46 Ringe, Uli Roth 45
Ringe, Klaus Bauknecht 45 Ringe
4. Hegering – 183 Ringe
Thomas Schälling 48 Ringe, Albrecht Adam 46 Ringe, Jürgen
Class 45 Ringe, Helmut Strittmatter 44 Ringe
5. Freiwillige Feuerwehr – 181 Ringe (Stechserie 177 Ringe)
David Schäffer 46 Ringe, Jakob Alter 46 Ringe, Micha Schäffer
45 Ringe, Simon Schäffer 44 Ringe
6. Bauwagen Friedhofstraße – 181 Ringe (Stechserie 175 Ringe)
Jonas Roth 48 Ringe, Raphael Veith 46 Ringe, Heiko Bauer 44
Ringe, Kevin Hirneth 43 Ringe
7. Liederkranz Walddorf – 180 Ringe
Karl Heim 47 Ringe, Hermann Wirsum 46 Ringe, Gerhard Eberle 44 Ringe, Jürgen Decker 43 Ringe
8. Kleintierzuchtverein Häslach – 174 Ringe
Veronika Eberhard 47 Ringe, Adolf Eberhard 46 Ringe, Wolfgang Juhn 42 Ringe, Larissa Eberhard 39 Ringe
23. Oktober 2014, Nummer 43
9. Schwäbischer Albverein – 154 Ringe
Ernst Bauer 42 Ringe, Albert Welsch 39 Ringe, Inge Welsch 38
Ringe, Jakob Böpple 35 Ringe
Jugendpokal für die Altersgruppe zwischen 12 und 14 Jahren
1. Platz Nico Heim 26 Ringe
Der Verein mit den meisten Teilnehmern erhält wie in jedem
Jahr ein 30l-Fass Bier. In diesen Genuss kommt in diesem Jahr
der TV Häslach, der mit 31 Teilnehmern angetreten ist.
Nochmals ein herzliches Dankeschön an alle Teilnehmer und
Helfer.
„Abräumer“ für den 25.10. gesucht. Saison-Ende
Liebe Tennismitglieder,
der 25.10. ist verbindlich der Termin zum Abräumen der Plätze
- bei jedem Wetter.
Wir beginnen am Samstag, 25. Oktober um 9.00 Uhr
Ansgar und Fritz werden den Abbau leiten.
Meldet euch bitte bis spätestens Mittwoch bei unserem Platzwart Ansgar Roling: 07127-21391, wenn ihr helfen könnt - je
mehr helfen, desto schneller sind wir fertig.
... fast die letzte gute Gelegenheit, Arbeitsstunden zu leisten!
Ortskundige Schubkarrenfahrer mit eigener Schubkarre erwünscht. Wer Arbeitshandschuhe hat, ist klar im Vorteil.
Vereinsmeisterschaften 2014 - Erwachsene
Nach einem sehr gut besuchten Bändelesturnier bei herrlichem
Wetter am Sonntag, 28.9., wurde am Abend im TV-Heim unser
Saisonausklang gefeiert und die Teilnehmer der diesjährigen
Vereinsmeisterschaften geehrt. Jeder Teilnehmer erhielt eine
Urkunde und Sachpreise. Herzlichen Dank an die Sponsoren:
Helga Böttler Schreibwaren, Firma Steinhart Straßenbau, Firma ZDS Bürosysteme, Edina Schaal Dynamic Fitness .
Es ergaben sich folgende Platzierungen:
Damen:
1. Rita Stoll, 2. Nicole Stähle, 3. Alisa Gissmann, 4. Steffi Kraus,
5. Sibylle Gissmann.
Nicole Stähle, Sibylle Gissmann, Rita Stoll, Steffi Kraus und Alisa
Gissmann
Herren:
1. Matthias Ziegler, 2. Volker Stähle, 3. Uwe Kraus, 4. Martin
Siemer
Volker Stähle, Matthias Ziegler, Martin Siemer und Uwe Kraus
23. Oktober 2014, Nummer 43
Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach
Damen-Doppel:
1. Sibylle Gissmann/Nicole Stähle, 2. Rita Stoll/Steffi Kraus,
3. Desiree Bronni/Alisa Gissmann
Herren-Doppel:
1. Dario und Horst Drebenstedt, 2. Christoph und Rolf Schmidt,
3. Jürgen Stoll/Lukas Kraus, 4. Bernd Roth und Volker Stähle,
5. Klaus Dreßler und Walter Roth, 6. Martin Siemer und Uwe Kraus
13
KidsCup gemischt U12
1. Platz: Leonard Roth
2. Platz: Vinzenz Roth
3. Roth: David Schnitzler
4. Platz: Erik Matthäi
5. Platz: Max Matthäi
6. Platz: Victoria Siemer
7. Platz: Antonia Schneider
8. Platz: Tommy Schnitzler
Dario und Horst Drebenstedt, Bernd Roth und Volker Stähle, Jürgen Stoll, Martin Siemer, Uwe Kraus, Klaus Dreßler und Walter
Roth (Es fehlen Lukas Kraus, Christoph und Rolf Schmidt)
Mixed:
1. Rita und Jürgen Stoll, 2. Nicole und Volker Stähle, 3. Sonia
und Moritz Traber
Bei unserer Siegerehrung im TV-Heim konnten wir allen Teilnehmern Pokale, Urkunden, Medaillen und Sachpreise überreichen - herzlichen Dank an unseren Sponsor der Sachpreise
für die Jugendlichen: Helga Böttler, Schreibwaren.
Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern!
Kräftigungsgymnastik und Rückenfitness
Die Gymnastik findet auch in den Herbstferien statt, am Montag, 27.10.2014, von 18.30 Uhr - 19.30 Uhr in der Gemeindehalle.
Nicole und Volker Stähle und Rita und Jürgen Stoll (Es fehlen
Sonia und Moritz Traber)
Herzlichen Dank an alle Teilnehmer!
Vereinsmeisterschaften Jugend 2014
Vom 20 - 22. September fanden unsere diesjährigen Jugendvereinsmeisterschaften statt. Das Wetter machte insgesamt
gut mit, sodass alle Begegnungen letztendlich stattfinden
konnten. Es wurden 2 Konkurrenzen gespielt und am Schluss
standen dann folgende Platzierungen fest:
Junioren gemischt U18
1. Platz: Vincent Stähle
2. Platz: Greta Stähle
3. Platz: Kilian Falter
4. Platz: David Siemer
5. Platz: Lukas Roling
6. Platz: Verena Walker
7. Platz: Mischa Hänlein
Kantersieg und knappe Niederlage - die Berichte vom
Wochenende
Männliche B-Jugend siegt zum Saisonauftakt in Fellbach
CVJM Fellbach – CVJM Walddorf 14:37 (7:17)
Zum Saisonauftakt wartete mit dem Auswärtsspiel beim CVJM
Fellbach die erste Aufgabe auf die neu formierte männl. BJugend. Die Anfangsminuten verliefen zwar noch ausgeglichen, doch ab dem 4:5 kamen wir in Fahrt und bauten unsere
Führung bis zur Halbzeit Tor um Tor aus. Mit einer deutlichen
7:17-Führung gingen wir in die Halbzeitpause. Zu Beginn der
zweiten Halbzeit legten wir mit zwei Toren in Folge sofort nach.
Am Ende einer sehr einseitigen Begegnung gewannen wir unser erstes Saisonspiel deutlich mit 37:17.
Fazit: Gelungener Auftakt mit einer sehr guten Torwartleistung
von Ruben und alle Feldspieler konnten sich in die Torschützenliste eintragen, was auch Ausdruck einer geschlossenen
Mannschaftsleistung ist.
Es spielten: Ruben Heim (T), Jonas Neuscheler (6), Daniel
Schietinger (2), Silas Neuscheler (11), Marc Franke (3), Björn
Alperman (7), Philipp Straub (6/1), Marius Lauinger (2)
Männl. A-Jugend verliert unnötig Saisonauftakt in Enzweihingen
CVJM Enzweihingen – CVJM Walddorf 23:22 (9:12)
Wer das Tor nicht trifft, kann nicht gewinnen – so einfach kann
manchmal Handball sein und das ist der Grund, warum wir
unser Spiel gegen Enzweihingen in den Schlusssekunden verloren haben.
Die Partie begann sehr ausgeglichen, bis zum 7:7 wechselte
die Führung hin und her. Die bessere Endphase der ersten
Halbzeit hatten wir und mit einer 9:12-Führung wurden die
Seiten gewechselt.
14
Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach Die zweite Halbzeit fing für uns gut an – nach dem 10:12 erzielten wir drei Treffer in Folge und lagen erstmals mit 5 Toren vorne. Unsere Abwehr stand überwiegend gut, kleine Unaufmerksamkeiten führten aber dazu, dass der starke links Außen von
Enzweihingen immer wieder erfolgreich abschließen konnte. In
dieser Phase brachten wir unsere Würfe weiterhin nur mit Mühe
im Tor unter – teilweise ballerten wir blind drauflos, teilweise
scheiterten wir am starken gegnerischen Torwart. Enzweihingen ließ nicht locker und holte Tor um Tor auf. In der 58 min. fiel
dann der Ausgleich, in unserem letzten Angriff ließen wir leider
die nächste 100%ige liegen und wurden beim Nachschuss
abgeblockt. Den schnellen Gegenstoß verwandelte der Gegner dann aus kreisverdächtiger Position zum 23:22-Endstand.
Fazit: Spielerisch waren wir überlegen, allerdings hilft uns das
nicht weiter, wenn wir unsere herausgespielten Torchancen
nicht im Tor unterbringen und in der Abwehr nicht bissig und
konzentriert genug agieren.
Es spielten: Jakob Heim (T), Ruben Heim (T), Jonas Neuscheler
(3), Daniel Schietinger (3), Silas Neuscheler (1), Marc Franke,
Björn Alperman (2), Samuel Stehle, Markus Rösch, Raphael
Jarck (8), Marco Sons (3), Jonathan Stadelmaier (2), Tim-David
Alber
1. Mannschaft - Saisonauftakt
Unsere 1. Mannschaft startet am kommenden Samstag in die
neue Saison. Um 18:45 Uhr geht es in der Walddorfhäslacher
Ballspielhalle gegen den CVJM Enzweihingen.
Davor trifft um 17 Uhr die weibliche C-Jugend auf den CVJM
Möglingen.
Weibliche D-Jugend startet mit zwei Siegen!
Das erste Spiel bestritt man gegen den Gastgeber CVJM Fellbach . Schnell war klar, diese zwei Punkte gehören uns. Eine
hervorragend haltende Deborah Nonnenmacher im Tor und ein
starker Angriff ließ die Mädels des CVJM Fellbach schwach
aussehen. Somit gewann man das erste Spiel der Saison mit
16:7.
Im zweiten Spiel musste man gegen den CVJM Hagelloch ran.
Von der vergangenen Saison wusste man, dass diese Mannschaft nicht einfach zu spielen sein wird. Unsicher begann
die Partie, jedoch durchschauten die Walddorfer Mädels das
Spiel der Hagellocher sehr schnell, konnten viele Bälle heraus
fangen und somit kontern.
Auch wenn mal zwei Abwehrspielerinnen an einem dran hingen, vergaß man den Zug zum Tor nicht und somit stand einem
Sieg nichts mehr im Weg. Endstand 8:2.
Weihnachten im Schuhkarton –
bis spätestens 15. November werden die Schuhkartons angenommen.
Die Frauenliste Walddorfhäslach e. V. beteiligt sich auch in diesem
Jahr wieder an der Hilfsaktion für Kinder in Not: „Weihnachten im
Schuhkarton“. Diese Aktion wird von Verein und Wählerinnenvereinigung schon seit vielen Jahren unterstützt und jedes Jahr war
die Freude über die weiter zunehmende Zahl von Schuhkartons
groß, die an die Kinder weitergereicht werden konnten.
„Es ist Zeit, mit dem Zusammentragen der Geschenke und
der Gestaltung des Schuhkartons zu beginnen. Setzen Sie mit
Ihrem Päckchen auch in diesem Jahr wieder ein Zeichen der
Hoffnung für Kinder in diese Welt. Das Mitmachen ist ganz
einfach“, so die örtlichen Organisatorinnen. Einen Schuhkarton mit Geschenkpapier bekleben und ihn mit Geschenken für
einen Jungen oder ein Mädchen füllen. Bewährt hat sich eine
bunte Mischung aus Spielsachen, Hygieneartikeln, Schulmaterialien, Kleidung und Süßigkeiten sowie einem persönlichen
Weihnachtsgruß. Für die Abwicklung und Transport fallen 6
Euro Kosten pro Paket an. Natürlich können auch Geldspenden abgegeben werden.
23. Oktober 2014, Nummer 43
Bitte keine Medikamente, gebrauchte Gegenstände und Kleidung, Lebensmittel wie Nüsse, Zucker, Nudeln, Kaffee, Saft,
Kekse, Lebkuchen, Schokolade mit Nüssen, Gelierstoffe wie
in Gummibärchen, Weingummi oder Kaubonbons, gefährliche
Gegenstände, batteriebetriebene Gegenstände, Spielkarten,
Kriegsspielzeug in die Kartons packen.
Bis zum 15. November 2014, um 13 Uhr müssen Ihre Geschenke an den Sammelstellen sein. Die Sammelstellen sind in Walddorf bei Elisabeth Paesler, Jägerstr. 21 und in Häslach bei Hilde
Eggensperger, Schulstr. 8. Weitere Informationen zur Aktion
gibt gerne Elisabeth Paesler unter der Telefonnummer 07127
- 326 96. Hier gibt es auch Prospektmaterial für die Aktion.
Walddorfhäslacher Christkendlesmarkt
Marktbeschickerinnen und Marktbeschicker gesucht
Kurz vor Weihnachten steht unsere Gemeinde ganz im Zeichen
des bevorstehenden Weihnachtsfestes. Bereits zum zwölften
Mal organisiert die Frauenliste Walddorfhäslach einen Waldweihnachtsmarkt mit einigen Besonderheiten. An drei verschiedenen Plätzen freuen sich schön dekorierte Marktstände
auf kauffreudige Gäste. Weihnachtliche Musik, Esel und Schafe in einer Krippe und eine Ausstellung in der Kulturscheune
sind auch in diesem Jahr wieder auf dem Programm.
Der diesjährige Christkendlesmarkt findet am Sonntag, 14.
Dezember, dem dritten Adventssonntag am Schönbuchrand
statt. Interessierte Marktbeschickerinnen und –beschicker sind
herzlich eingeladen, mit ihren Angeboten auf dem diesjährigen
Markt teilzunehmen. Die Gäste des Marktes kommen aus der
gesamten Region Neckar-Alb und Stuttgart. Die Anmeldung
sollte bis Ende Oktober vorliegen.
Weitere Informationen sind unter www.christkendlesmarkt.de
im Internet zu finden. Für Rückfragen steht Claudia Zähringer unter E-Mail christkendlesmarkt@fl-wh.de oder Telefon
01573/7850388 zur Verfügung.
Literatüüt auf dem Häslacher Dorfplatz
Mit einer kleinen Gebrauchsanweisung laden wir alle Lesebegeisterten ein, fleißig das Literatüüt fleißig zu nutzen.
Liebe kleine und große, junge und ältere,
Bücherfreundinnen und Bücherfreunde,
das Literatüüt wurde von der Frauenliste Walddorfhäslach e.V.
mit tatkräftiger Unterstützung vieler ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer angefertigt.
Bitte behandelt diesen Bücherwagen respektvoll und so, dass
auch andere Literaturfreunde die Bücher in sauberem und ordentlichem Zustand vorfinden.
Anleitung: Diese Bücher dürfen kostenlos mitgenommen werden.
Schön wäre natürlich, wenn Ausleihende auch ein Buch, das
zu Hause herumsteht, einstellen würden.
Zum Schutz der Bücher bitte nach dem Durchstöbern die Türen wieder schließen.
Lesetreff im November
Der nächste Lesetreff findet am Donnerstag, 6. November, um 15
Uhr in der Schulstraße 18, im Vereinsraum der Frauenliste statt. Im
Mittelpunkt des Nachmittags steht: Weiß ich, wann es Liebe ist?
von Olafsdottir, Auqur Ava. Zu dieser interessanten Lektüre sind
alle lesebegeisterten Frauen und Männer herzlich eingeladen.
Der letzte Lesetreff in diesem Jahr findet dann am Donnerstag,
4. Dezember statt. Hier steht "Das Lied der Stare nach dem
Frost" von Gisa Klönne auf dem Programm.
23. Oktober 2014, Nummer 43
Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach
Terminübersicht
Am jetzigen Freitag, den 24.10.2014 findet um 19 Uhr ein
Übungsdienst statt.
Wenn in Walddorfhäslach Rezeptsammlungen gewälzt
werden
Hobby-Kuchenbäckerinnen und Spezialistinnen für Gebäck
sind derzeit in Walddorf und Häslach dabei, sich tolle Rezepte
auszudenken für den nächsten Kaffeenachmittag im GustavWerner-Stift. Der Förderverein lädt am Sonntag, dem 02. November 2014 von 15:00 bis 17:00 Uhr wieder in die Stuttgarter
Str. 9 ein, wo das gesellige Treffen mit musikalischer Begleitung
stattfinden soll. Diesmal hat der Posaunenchor versprochen,
für die warmen Klänge zu sorgen. Nutzen Sie die Gelegenheit
für den Austausch zwischen Ortsbevölkerung und Bewohnern
der Einrichtung.
15
in der Gemeindehalle Walddorfhäslach
HOBBY
mit Bewirtung durch den Albverein
Ausstellung
Programmpunkte:
ca. 14:00 Uhr Ansprache von Frau Bürgermeisterin Höflinger
ca. 15:00 Uhr Flugvorführung der Modellflieger im Freigelände (soweit die 26. Oktober 2014
11 bis 18 Uhr
Wetterlage dies zulässt)
Ballspielhalle: Vorführung der Modellbaugruppe mit Fahrzeugen im Maßstab 1:14
Von Walddorfhäslachern - für Walddorfhäslacher.
Dies ist auch dieses Mal wieder das Motto der Ausstellung.
Mit der Veranstaltung kann die lose Vereinigung von Ausstellern auf eine inzwischen 20-jährige Tradition zurück blicken.
Mit der von Kurt Daffend 1994 ins Leben gerufenen Aktion
möchten wieder viele kreative Menschen aus Walddorf und
Häslach dem Publikum ihre interessanten Werke präsentieren
und sicher ist das eine oder andere schöne Stück käuflich zu
erwerben
Neben den optischen Anreizen soll auch der Gaumen nicht
zu kurz kommen. Deshalb bietet der Albverein Walddorf im
Vereinsraum neben Getränken, Kaffee und Kuchen weitere Leckereien an. Also auch ein guter Grund, den Wochenendspaziergang in Richtung der Gemeindehallen zu lenken.
Schauen Sie doch einfach mal rein – wir freuen uns auf Ihren
Besuch !
Bild der Woche
Kaffee und Kuchen. Dazu gibt es wieder schöne Melodien. So macht der Sonntag Spaß.
Bitte merken Sie sich schon jetzt den nächsten Termin: Am
Freitag, 14. November findet der zweite Lichtbildvortrag von
Familie Welsch im Gustav-Werner-Stift statt. Diesmal geht es
nach Schweden. Beginn: 18:00 Uhr. Details demnächst an
dieser Stelle.
Seit einigen Wochen: Gemütlicher sitzen auf den Gartenbänken
Neu angeschafft für die Bänke im Garten des Seniorenzentrums wurden inzwischen drei maßgeschneiderte Polsterauflagen für die Bänke im Grünen. Da dieses Jahr die sommerlichen Temperaturen etwas länger angehalten haben, kamen
die Sitzauflagen schon häufig zum Einsatz. Finanziert wurden
sie vom Förderverein durch Spenden und Mitgliederbeiträge.
1956 - Turmblick
So überschaubar idyllisch bot sich vor fast sechzig Jahren
Walddorf vom Walddorfer Kirchturm aus, mit Blick zur Schwäbischen Alb. Die Häuser sind allesamt Altbestand, die Felder
dahinter frei und landwirtschaftlich genutzt. Vielleicht liefert
jemand dieselbe Fotoperspektive von 2014.
Bildertanzquelle: Sammlung Schaal
Kommenden Sonntag, 26. Oktober 2014 , hat der Kulturgüterverein die Gelegenheit, sich bei der Hobbyausstellung in der
Gemeindehalle Walddorfhäslach zu präsentieren. Zu finden
sind wir im Eingangsbereich. Aus den Beständen des Kulturgütervereins werden, passend zur Jahreszeit, alte landwirtschaftliche Gerätschaften ausgestellt sein.
Farbenfroh und maßgeschneidert sind die neuen Sitzauflagen für
die Bänke, ein Lichtblick im Gartenbereich.
Weiter bieten wir folgende Artikel
zum Verkauf an:
Kleine, weiß grundierte Kunststoffeselchen zum Selbstgestalten. Sie
sind ca. 30 cm hoch, 35 cm lang
und kosten 39,50 Euro.
16
Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach Wer das sehr lesenswerte Buch zum Schönbuch,
„Des Schönbuchs stumme
Zeugen“ von von Gerhard
Nagel und Günther Herre
sucht, wird bei uns fündig
und kann es zum Preis von
26,50 Euro erwerben.
In diesem Buch werden den
Schönbuchwanderern und
–freunden die schönsten
und interessantesten steinernen Denkmale beschreiben. Über die Wandervorschläge am Schuss des Buches wird
der Wanderer zu einigen der interessantesten Sehenswürdigkeiten im Schönbuch geführt.
23. Oktober 2014, Nummer 43
rahmung von Feierlichkeiten, sondern auch im übertragenen
Sinne, wenn es gilt gegen jeden Freizeittrend beständig in die
Singstunde zu gehen. Alle Jubilare hätten dies schon durch
ihre lange Mitgliedschaft in den Chören bewiesen und hätten
damit ein Etappenziel erreicht, es lohne sich also, diesen Weg
weiter zu gehen. Dies betonte auch Bezirksvorsitzende Nicole
Kümmerle und freute sich, unter den vielen Jubilaren auch zwei
ganz jungen Sängerinnen aus Walddorfhäslach für 15 Jahre
Chorgesang eine Urkunde vom Schwäbischen Sängerbund
überreichen zu können. Elena Gaiser und Dorothee Ammon
singen seit ihrer Kindheit im Kinderchor in Walddorf und sind
danach nahtlos in den Frauenchor gewechselt.
Vier verschiedene Ansichtskarten mit Motiven aus Walddorfhäslach ergänzen das Angebot. Eine Karte kostet 0,90 Euro,
vier Karten 3,20 Euro
"Der Liederkranz Walddorf hat mal wieder alles richtig gemacht
und es geschafft, diese beiden Sängerinnen auch weiterhin für
den Chorgesang zu begeistern", meinte Kümmerle. Dieses Lob
erfüllte nicht nur die beiden Sängerinnen, sondern auch den
Vorsitzenden Hans-Dieter Heim sichtbar mit Stolz. Gerne stellte er sich zum Ehrungsfoto zwischen die beiden strahlenden
Jubilarinnen. Auch die mitgereisten Sängerinnen und Sänger
freuten sich mit den beiden. Herzlichen Glückwunsch noch
einmal an dieser Stelle!
Serenade des Frauenchors
Wir freuen uns, wenn wir Sie am Sonntag in der Gemeindehalle
bei uns begrüßen dürfen.
Internet
Homepage: „kulturgueterverein.de“ oder / und „kulturgüterverein.de. Kunstaktion: „haeslacher-esel.de“. Blog: „walddorfhaeslach.blogspot.com“, hier finden Sie alte und neue Fotos aus
unserer Gemeinde. „haeslacher-esel.de“
E-Mail- Adresse: info@kulturgueterverein.de.
Singen tut gut!
Einfach mal ausprobieren!
Neue Sängerinnen und Sänger sind uns stets willkommen.
Diesen Freitag, 25.10.2014, Singstunde für die Erwachsenenchöre zu den oben angegebenen Zeiten. Singstunde Kinderchor bis 18:00 Uhr.
Verlängerte Singstunde für den Kinderchor!
Bis auf Weiteres verlängert sich die Singstunde für den Kinderchor um eine Viertelstunde. Neue Singstundenzeit 17:00
Uhr bis 18:00 Uhr.
Ehrungsmatinée in Metzingen
„Sänger brauchen viel Stehvermögen!“ Darauf verwies Gerd
Pflum vom Landratsamt in seinem Grußwort beim Ehrungsmatinee in Metzingen. Nicht nur für ihre Auftritte bei Konzerten
und sonstigen Anlässen wie Geburtstagsständchen und Um-
Ein Abend „für alle Sinne“ versprach der Frauenchor und hat mit
einem vielseitigen Programm sein Publikum durch zwei „sinnreiche“ Stunden geführt. Zum Hören, Sehen, Riechen und Schmecken gab es viel, und so konnten die Zuhörer nicht nur Bohnen
und "Schmuser", sondern auch viele Eindrücke mitnehmen. Ein
ausführlicher Bericht folgt nächste Woche an dieser Stelle.
Melodien und Rhythmen aus vieler Herren Länder
Einladung zum Herbstkonzert des Musikvereins Walddorfhäslach
in der Gemeindehalle
Der Musikverein Walddorfhäslach hat eine fleißige Probenarbeit hinter sich und zusätzlich sein traditionelles Probenwochenende im Musiktrainingslager auf der Alb absolviert.
Die Früchte dieser Arbeit unter der Leitung von Harry D. Bath
möchten die Musiker des Blasorchesters und des Jugendorchesters am Sonntag, den 9. November in der Gemeindehalle
Walddorfhäslach bei einem festlichen Konzert einem größeren
Publikum präsentieren.
Das Motto dieses Konzertes ist ganz unbescheiden "Around
the World", also eine musikalische Weltreise. Das Jugendorchester entführt sie wie im James Bond-Film nach Russland,
wo traditionelle Liebeslieder wie "Kalinka" unter dem Titel
"From Russia with Love" ertönen. Dann geht es in den fernsten Osten. Besinnliche, pompöse und tänzerische Momente
23. Oktober 2014, Nummer 43
Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach
vereinigt das Stück "Sakura" (Kirschbaum) des japanischen
Komponisten Kagi Tyamatsu. Schwedische Discohits der
Achtziger Jahre werden anschließend mit dem Titel "ABBA
Gold" auch noch zu einer Zeitreise einladen.
Das Blasorchester startet mit Leonard Bernstein in den USA
allerdings auch wieder nicht. Denn das Eröffnungsstück ist
die Ouverture von Bernsteins Musical "Candide", welches
seinerseits die Weltreise einer naiv optimistischen Romanfigur des Denkers Voltaire mit lauter absurden Ereignissen musikalisch nachzeichnet. Die Beschränkung auf die Ouvertüre
erklärte einst Loriot wie folgt: "Candide, das Musical der Herren Voltaire und Bernstein, ist das einzige seiner Art, dessen
genaue Inhaltsangabe – rasch vorgetragen – ebenso lange
dauert, wie das Musical selbst." Wo die anschließend aufgeführten "Schwabenstreiche" spielen, wird ein Rätsel bleiben.
Die Schönheit und Geschichte des alten Persien werden die
Musikerinnen und Musiker mit der Tondichtung "Persis" von
James L. Hosay auf die Bühne bringen. Den schwungvollen
Abschluss bildet dann ein Abstecher ins keltische Irland mit
"Riverdance", das "älteren" Zuhörern noch vom Eurovision
Song Contest 1994 bekannt ist. Gerüchteweise ist auch eine
Zugabe geplant, bevor die Weltreise für das Publikum endet.
Für das leibliche Wohl ist ebenfalls wieder gesorgt. Das Konzert beginnt um 17 Uhr, Saalöffnung ist um 16 Uhr. Karten
erhalten Sie bei allen Musikern.
Proben:
Jugendorchester: dienstags 18.15 Uhr bis 19.45 Uhr
Blasorchester: dienstags 20.00 Uhr bis 22.00 Uhr
Evi Konzelmann
Wie überwintere ich Balkon-Kübelpflanzen richtig?
Diese Frage stellt man sich in dieser Jahreszeit immer wieder.
Zu diesem Thema spricht Werner Kost, er ist Leiter der Grünflächenberatung, am Donnerstag, den 30. Oktober 2014 um
20 Uhr im Gasthaus Waldhorn.
Der Eintritt ist frei.
Hierzu lädt der Obst-und Gartenbauverein Walddorfhäslach
alle interessierte Mitbürger recht herzlich ein.
Der Vorstand
Wiesenputzede
Am Samstag, den 25.10.2014 findet unsere diesjährige Wiesenputzede statt. Wir treffen uns um 9.30 beim Feuerbrandfeldversuch an der Sulzeiche.
Bitte gebt bei Bernd Lentz, Tel.925861, Bescheid, wer kommt.
Der Vorstand
Obst-und Gartenbauverein gewinnt Wanderpokal
Beim diesjährigen Wanderpokalschießen des TV-Häslach hat
der Obst-und Gartenbauverein in der Kategorie KK-50m den
1. Platz belegt.
Bei den Luftdruckwaffen 10m konnte der 7. Platz verteidigt
werden.
Die erfolgreichen Schützen: KK50m:
Markus Rösch 48 Ringe, Uli Schweizer 48 Ringe, Bernd Lentz
45 Ringe, Steffen Szenger 45 Ringe
Luftdruckwaffe 10m;
Richard Breitenbücher 29 Ringe, Lothar Busch 26 Ringe,
Bernd Lenz 25 Ringe, Ingrid Lenz 24 Ringe
Bei den Teilnehmern des Obst-und Gartenbauvereins Walddorfhäslach möchte ich mich herzlich bedanken.
Der Vorstand
Obstauflesen
Am vergangenen Samstagvormittag trafen sich 10 Mitglieder
des Obst-und Gartenbauvereins Walddorfhäslach im Feuerbrandfeldversuch, um das restliche Obst aufzulesen. Nach ca.
17
2,5 Stunden waren zwei Anhänger voll mit Äpfeln und Birnen,
die dann bei der Mosterei Riehle in Sickenhausen abgegeben
wurden.
Möchte allen Helfern meinen Dank aussprechen.
Der Vorstand
Hobbyausstellung Gemeindehalle
Auch wir vom Schwäbischen Albverein begrüßen euch recht
herzlich zur Hobbyausstellung.
Ab 11.00 Uhr werden wir euch gerne verwöhnen mit
Linsen und Spätzle und dazu 1 Paar Saiten,
1 Paar Saiten mit Brot sowie nachmittags mit Kaffee und Kuchen. Kommen Sie vorbei, wir freuen uns auf Sie.
An alle Kuchenspender: die Kuchen können ab 10:00 Uhr in
der Küche abgegeben werden.
Aktion Großputz
Ein herzliches Dankeschön den Helfern, die beim diesjährigen
Großputz in unseren Vereinsräumen mitgeholfen haben, ein
Dankeschön auch an die Kuchenspender.
Hohe Warte auf der Schwäbischen Alb
Unsere Wanderung führte uns an St.Johann vorbei hoch zur
Hohen Warte wo wir an der Gedenkfeier teilnahmen, anschließend ging es über den Rutschenfelsen zur Rohrauer Hütte,
nach einer gemütlichen Kaffeepause führte unser Weg zurück
Richtung St.Johann und so erlebten wir eine interessante
Rundwanderung bei schönem Wetter.
Nordic Walking
Da die Dunkelheit am Nachmittag schneller hereinbricht und
wir den Nachmittagskaffe früher genießen können, wird der
Treffpunkt ab Dienstag, den 28 Oktober auf 16:00 Uhr verlegt.
Der Start ist wie immer am Vereinsheim der Theaterleute. Gäste
sind herzlich willkommen.
Binokel Turnier
+++ Erstmalig in Walddorfhäslach+++
Liebe Binokel-Freunde, spielen Sie auch so gerne Binokel wie
wir? Dann sind Sie genau richtig am 15.11.2014 beim ersten
Binokelturnier in Walddorfhäslach.
Wer Lust am Binokeln hat, ist herzlich eingeladen.
Wo: Im Albvereinsraum in Häslach
Wann: 15.11.2014 um 16 Uhr
Was Sie mitbringen müssen: 7 € Startgeld
Was Sie erhalten: Viele gemütliche Binokelrunden und Preisgeld für die Besten
Voranmeldungen sind nicht notwendig, würden das Planen
aber erleichtern. Wer also jetzt schon entschlossen ist, an
diesem Samstagnachmittag mitzuspielen, kann sich gerne
anmelden unter:
binokelturnier@gmail.com oder tel. 33024 abends
Aber auch Kurzentschlossene sind ganz herzlich eingeladen!
Neben dem Spaß soll auch das leibliche Wohl nicht zu kurz
kommen, für Essen und Trinken ist gesorgt.
Über ein zahlreiches Erscheinen freuen wir uns.
Katja und Ernst Bauer
18
Mitteilungsblatt der Gemeinde Walddorfhäslach Pflanzenschutz Sachkundenachweis
Das Kreislandwirtschaftsamt weist darauf hin, dass jeder, der
beruflich Pflanzenschutzmittel anwendet, Pflanzenschutzmittel verkauft, Nicht-Sachkundige im Rahmen eines Ausbildungsverhältnisses oder einer einfachen Hilfstätigkeit anleitet,
beaufsichtigt oder über den Pflanzenschutz berät, ab dem 26.
November 2015 den bundeseinheitlichen Sachkundenachweis im Scheckkartenformat benötigt. Die Beantragung der
Scheckkarte muss bis zum 26. Mai 2015 unter www.pflanzenschutz-skn.de erfolgen. Weitere Informationen gibt es beim
Kreislandwirtschaftsamt, Schillerstr. 40, 72525 Münsingen,
Tel.: 07381/9397-7341.
Feldhecken im Winterhalbjahr pflegen /
Infokampagne des Landschaftserhaltungsverbands erfolgreich gestartet
Feldhecken genießen nach Naturschutzrecht einen besonderen Schutz und sind in ihrer Gesamtheit zu erhalten. Hierzu
gehört auch eine fachgerechte Pflege. „Früher wurden Hecken
vielfach nachhaltig genutzt und damit unterhalten. Sie lieferten
wichtiges Brennmaterial und wertvolle Stalleinstreu. Dies ist
heutzutage nicht mehr der Fall“, sagte Rochner. Es sei deshalb wichtig, bei den Verantwortlichen vor Ort das Bewusstsein für die Notwendigkeit der Pflege dieses wichtigen Kulturgutes zu schärfen und ihnen das fachliche Rüstzeug mit auf
den Weg zu geben.
Weitere Informationen zum Thema Naturschutz finden sich
auf der Internetseite des Landratsamts Reutlingen unter www.
kreis-reutlingen.de/lev .
Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.
Aufruf zur Haus- und Straßensammlung
vom 01. bis 16. November 2014
Für die Erhaltung und zur Anlage deutscher Kriegsgräberstätten im Ausland bittet der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. um Ihre Spende.
Zwischenergebnis bundesweiter Befragung
Unerlaubte Telefonwerbung nervt noch
Unerlaubte Telefonwerbung stellt trotz einer Gesetzesänderung im Jahr 2013 immer noch ein großes Ärgernis dar. Unentwegt blüht das Geschäft mit aggressiven Verkaufsmaschen,
die die Angerufenen ganz unvermittelt am Telefon treffen. Dies
ist das Zwischenergebnis einer im Juli gestarteten bundesweiten Online-Umfrage der Verbraucherzentralen.
Die Erhebung der Verbraucherzentralen dauert noch an. Betroffene können weiterhin an der Online-Umfrage teilnehmen
und die unerwünschte Beläs-tigung mit Telefonwerbung auf
der Seite www.vz-bw.de/umfrage-unerlaubte-werbeanrufe
melden. Die Verbraucherzentralen sammeln wei-terhin Beschwerden, um herauszufinden, ob die gesetzlichen Regelungen gegen belästigende Telefonwerbung nachgebessert
werden müssen.
Internationaler Schüleraustausch / Gastfamilien gesucht!
Chile
Deutsche Schule Karl Anwandter, Valdivia
Familienaufenthalt: 5. Dezember 2014 – 8. Februar 2015
40 Schüler(innen), 16-17 Jahre
Deutsche Schule „R.A.Philippi“, La Union
Familienaufenthalt: 6. Dezember 2014 – 11. Februar 2015
10 Schüler(innen), 16-17 Jahre
23. Oktober 2014, Nummer 43
Peru
Alexander-von-Humboldt-Schule, Lima
Familienaufenthalt: 8. Januar. – 28. Februar 2015
50 Schüler(innen), 14-16 Jahre
Brasilien
Pastor Dohms Schule, Porto Alegre
Familienaufenthalt: 12. Januar. – 13. Februar 2015
20 Schüler(innen), 16-17 Jahre
In alle Länder ist ein Gegenbesuch möglich!
Ausführliche Informationen erhalten Sie bei:
Schwaben International e.V., Uhlandstr. 19, 70182 Stuttgart
Tel. 0711 – 23729-13, Fax 0711 – 23729-32,
Email: schueler@schwaben-international.de
www.schwaben-international.de
www.facebook.com/SchwabenInternational
Bundesagentur für Arbeit
Aus der „Stillen Reserve“ locken – Wiedereinstieg ins Berufsleben
Sie sind die „Stille Reserve“ des Arbeitsmarktes, Frauen und
Männer, die beispielsweise nach Erziehungs- oder Pflegezeit
nicht arbeitslos gemeldet sind, jedoch gerne wieder arbeiten
möchten.
Rund 60% der sogenannten Stillen Reserve verfügt über einen
Berufsabschluss und stellt somit ein großes Potential zur Deckung des regionalen Fachkräftebedarfs dar. Um Berufsrückkehrenden den Einstieg in den Arbeitsmarkt zu erleichtern,
setzt die Agentur für Arbeit Reutlingen für diese Aufgabe eine
zusätzliche Fachkraft ein: Alexandra Quernes unterstützt und
berät Interessierte zu Möglichkeiten der Rückkehr ins Berufsleben und bietet Beratung rund um die vielfältigen Aspekte des
Wiedereinstiegs an.
Sie erreichen Alexandra Quernes telefonisch immer dienstags
zwischen 09:00 und 11:30 Uhr und donnerstags zwischen
13:30 und 16:00 Uhr unter 07121 309-222 oder per E-Mail
unter Reutlingen.Wiedereinstieg@arbeitsagentur.de.
Rufen Sie an und vereinbaren einen unverbindlichen Beratungstermin!
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
53
Dateigröße
1 089 KB
Tags
1/--Seiten
melden