close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

grazer impftag 2014 - Medizinische Universität Graz

EinbettenHerunterladen
r
e
z
a
r
g ftag
p
im
r
h
u
0
054
3
8
.
,
6
1
80b
3
­
–
e
9
raß
,
t
s
4
r
1
ge
n
0
a
g
2
.
aß
r
0
t
s
1
18. radies graz,
l
hote
pa
a
l
n
i
e
g
n
du
6.30
1
9
4, 0 graz
1
0
s
0.2
18.1 paradie
l
b
380
hote
e
traß
ers
ang
g
ß
stra 4 graz
805
grazer impftag 2014
9:00-9:15 Begrüßung Vormittagssession
9:15-9:30
Jörg PRUCKNER
Wissenschaftliche Akademie für Vorsorgemedizin
Die Grenzen der Vorsorgemedizin
9:30-09:50
Ingomar MUTZ
St. Marein im Mürztal
Impfplan 2014 Update
09:50-10:30
Jan LEIDEL
Vorsitzender der STIKO, Köln
Vergleich der deutschen und österreichischen Impfempfehlungen
10.30-11:00 Pause
11:00-11:30
Jean-Bernard SIMEON
GSK
Die Zukunft des Impfens aus der Sicht von GSK
11:30-12:00
Michael KUNDI
Inst. f. Umwelthygiene, Zentrum für Public Health,
Medizinische Universität Wien
Was bringt die Massenimpfung gegen HPV wirklich?
12:00-12:30
Peter KREIDL
Bundesministerium für Gesundheit
Die Masernsituation in Europa mit Fokus auf nosokomialer Transmission
12.30-14:00 Mittagspause
14:00-14:15 Begrüßung Nachmittagssession
14:15-14:45
Herwig KOLLARITSCH
Institut für spezifische Prophylaxe und Tropenmedizin,
Medizinische Universität Wien
Hepatitis A und B – alles klar?
14:45-15:15
Markus SEIDEL
Klinische Abteilung für Pädiatrische Hämatologie/Onkologie, Medizinische Universität Graz
Impfungen bei Kindern mit Immunsuppression
15:15-15:30
Johannes PLEINER-DUXNEUNER
AstraZeneca
Intranasale Influenza-Impfung
15:30-15:45
Pause
15:45-16:00
Georg STEINDL
AGES Graz Nationale Referenzzentrale für Meningokokken
Epidemiologie invasiver Meningokokkenerkrankungen in Österreich
16:00-16:30
Werner ZENZ
Klinische Abteilung für Allgemeine Pädiatrie, Medizinische Universität Graz
Impfung gegen Meningokokken der Gruppe B
r
e
r
z
e
a
z
r
a
g
r
g ppffttaagg
m
iim
.30054 graz
6
1
09 380b, 8
4, gerstraße
1
0
2
10. traßgan
18.l paradiesr,asdies.at
hote .hotelpa
www
Sehr geehrte Damen und Herren!
Die Schwerpunkte des Grazer Impftages 2014 befassen sich mit den unterschiedlichen
Impfempfehlungen und deren Umsetzung in Deutschland und Österreich, der neuen Impfung gegen Meningokokken der Gruppe B und der Masernsituation in Europa.
In Deutschland wurden die Pneumokokkenimpfung für Kinder und die HPV Impfung bereits mehrere Jahre bezahlt, bevor sie in Österreich im kostenfreien Impfkonzept aufgenommen wurden. Wir freuen uns sehr, zu einer kritischen Analyse dieses Themas Herrn
Dr. Jan Leidel, den Vorsitzenden der STIKO (ständige Impfkommission in Deutschland),
begrüßen zu dürfen.
Herr Dr. Peter Kreidl vom Gesundheitsministerium wird die Masernsituation in Europa mit
besonderer Berücksichtigung nosokomialer Infektionen analysieren.
Weitere Schwerpunkte sind Impfungen bei Kindern mit Immunsuppression, Impfungen gegen Hepatitis A und B, eine Analyse des Nutzens der Impfung gegen HPV (humane Papillomviren) und die intranasale Influenzaimpfung.
Ich freue mich sehr, Sie im Oktober 2014 bei unserem Impftag begrüßen zu dürfen.
Univ.- Prof. Dr. Werner Zenz
Wissenschaftlicher Leiter des Programmkomitees
6.30
1
9
4, 0 graz
1
0
s
0.2
18.1 paradie
l
b
380
hote
ße
rstra
e
g
n
ßga
stra 4 graz
805
:
.at
planaradies
s
t
r
h
anfa .hotelp
w
ww
anmeldung grazer impftag
Österreichische Liga für Präventivmedizin
Österreichisches Grünes Kreuz für Gesundheit
Vereinigung zur Gesundheitsvorsorge und Gesundheitsaufklärung
Telefax: +43 (0) 662/641516
email: office@gruenes-kreuz.org
Hellbrunnerstraße 1a, A-5081 Anif bei Salzburg
Telefon: +43 (0) 662/632940
Kosten: EUR 60,00
Kennwort: Grazer Impftag
Konto: 36004; BLZ: 35000, Raiffeisenverband Salzburg
IBAN: AT11 3500 0000 0003 6004; BIC: RVSAAT2S
lautend auf ÖGK für Gesundheit GmbH
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, es zählt die Reihung der Anmeldungen.
Die Anmeldung gilt sofort. Bitte die Einzahlungsbestätigung zur Veranstaltung
mitbringen. Für Abmeldungen, die nach dem 07. 10. 2014 bei uns einlangen,
müssen wir die volle Tagungsgebühr verrechnen.
Anrechenbarkeit für das DFP der Ärztekammer: 6 Fachpunkte
Akkreditiert von der Österreichischen Apothekerkammer mit 6 Punkten
Anzahl Person/en:
Vorname(n) Nachname(n):
Institution:
Adresse, PLZ, Ort:
Tel, Fax, e-Mail:
Datum, Stempel, Unterschrift:
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
6
Dateigröße
558 KB
Tags
1/--Seiten
melden