close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Leistungsbeschreibung M2M Service Portal. - Telekom

EinbettenHerunterladen
Leistungsbeschreibung
M2M Service Portal.
1
Allgemeines
Mit dem M2M Service Portal stellt die Telekom Deutschland
GmbH (im Folgenden Telekom genannt) dem Kunden eine
webbasierte Anwendung zur Verfügung. Mit Hilfe dieser webbasierten Anwendung erhält der Kunde die Möglichkeit seine Mobilfunk-Einzelverträge elektronisch zu beauftragen, zu administrieren, zu monitoren und kundenindividuelle Auswertungen
durchzuführen.
Voraussetzungen für die Nutzung des M2M Service Portals sind
– Computer mit aktuellem Web-Browser (z. B. Mozilla Firefox
oder Windows IE in der jeweils aktuellen Version) und das
Akzeptieren von Cookies sowie
– breitbandiger Internet-Zugang.
Die zur Nutzung der M2M Service Portals erforderlichen Anschlüsse, die Verbindungen zum Internet sowie das beim Kunden benötigte Equipment (Software und Hardware) sind nicht
Gegenstand des M2M Service Portal Vertrages und vom Kunden selbst bereit zu stellen.
Leistungen der Telekom
Die Telekom bietet nach Maßgabe der Vereinbarung im M2M
Service Portal Vertrag im Rahmen der bestehenden technischen
und betrieblichen Möglichkeiten folgende Leistungen:
– M2M Service Portal „Basic“
– M2M Service Portal „Premium“
2.1
Zugang
Der Zugang des Kunden zur Administration und Nutzung des
M2M Service Portals erfolgt verschlüsselt über das Internet mittels des Protokolls HTTPS über die URL
https://m2m-serviceportal.telekom.de.
Der Kunde erhält standardmäßig einen Administrator-Zugang
(Rolle: „Customer-Admin“). Der „Customer-Admin“ hat sämtliche
- im jeweils gültigen Benutzerhandbuch beschriebenen - Berechtigungen. Sofern vereinbart, werden gegen gesondertes Entgelt
Accounts mit beschränkten Berechtigungsprofilen („Rollen“)
eingerichtet (siehe Ziffer 3.2). Sofern vereinbart erhält der Kunde
gegen gesondertes Entgelt eine automatisierte Schnittstelle zum
M2M Service Portal (siehe Ziffer 3.1).
Alle SIM-Karten des Kunden werden in einen M2M Service Portal eigenen M2M APN, z. B. “internet.m2mportal.de“, geschaltet.
Dies bedeutet, dass die Daten ab Übergang von der M2M Service Portal-Umgebung, also ab Routerausgang des Rechenzentrums der Telekom, zum Internet ungeschützt übertragen werden.
Kunden mit erhöhten Sicherheitsanforderungen können einen
gesonderten Vertrag für eine kundenspezifische, mobile, virtuelle private Netzlösung (Mobile IP-VPN M2M) abschließen.
2.2
M2M Service Portal „Basic“
Das M2M Service Portal mit dem Funktionsumfang „Basic“ bietet nachfolgende Standardfunktionalitäten
2.2.1 Bestellungen von SIM-Karten
Mittels des „Basic“-Zugangs kann der Kunde M2M-spezifische
SIM-Karten entsprechend der vertraglichen Vereinbarungen bestellen. Die jeweiligen Mindestbestellmengen sind abhängig von
den Verpackungseinheiten des jeweiligen SIM-Kartenmaterials.
2.2.2 SIM-Karten Bezug
Kunden haben die Möglichkeit, SIM-Karten gemäß der hierzu
getroffenen Vereinbarung online über das M2M Service Portal
zu bestellen.
2.2.3 Administration von SIM-Karten
Der Zugang Basic ermöglicht ausschließlich die Administration
von SIM-Karten, die in einem Telekom M2M Tarif auf Basis eines
dedizierten, ausschließlich für M2M SIM Karten vorgesehenen
Vertrages gebucht sind.
Die M2M SIM-Karten sind vom Kunden in einem mit ihm vereinbarten M2M Tarif zu aktivieren. Des Weiteren kann der Kunde
die SIM-Karten stilllegen oder sperren. Inwieweit hierfür eine
Vergütung anfällt, ergibt sich aus dem zugrunde liegenden Vertragsverhältnis zur Erbringung von M2M Mobilfunkleistungen
zwischen den Parteien.
2.2.4
2
Telekom; Stand: 15.10.2014
2.2.5
2.2.6
2.2.7
2.3
2.3.1
Vertraglich vereinbarte Optionswechsel-Möglichkeiten innerhalb
des zwischen den Parteien vereinbarten Telekom M2M Tarifs
kann der Kunde über das M2M Service Portal vornehmen, wenn
solche Optionswechsel-Möglichkeiten den zwischen den Parteien vereinbarten kommerziellen Regelungen entsprechen.
Eine mit Vertragsbeendigung deaktivierte SIM-Karte kann nicht
mehr reaktiviert werden.
Darstellung des Vertragsstatus der SIM-Karten
Im Rahmen des „Basic“-Zugangs erfolgt eine listenartige Übersicht aller verwalteten Mobilfunk-Einzelverträge. Für jeden Mobilfunk-Einzelvertrag bzw. jede SIM-Karte kann eine Detaildarstellung im M2M Service Portal aufgerufen werden.
Vertragliche und technische SIM Änderungen von SIM-Karten
können aus technischen Gründen mit zeitlicher Verzögerung im
M2M-Service Portal dargestellt und/oder durchgeführt werden,
da ein ordnungsgemäßer Datenabgleich zwischen den verschiedenen Systemen notwendig ist.
Die Freischaltung der SIM-Karten im Mobilfunknetz der Telekom
dauert nach erfolgreicher Aktivierung im M2M Service Portal im
Durchschnitt weniger als eine Stunde. In einzelnen Fällen oder
bei Störungen innerhalb des Netzwerks kann die Aktivierung
aber auch längere Zeit in Anspruch nehmen. Eine Nutzung der
SIM-Karte ist erst nach erfolgreicher Aktivierung der SIM-Karte
möglich.
Für jede SIM-Karte können die PIN und PUK einzeln angezeigt
oder im Rahmen eines Berichts (PIN/PUK Report, siehe Ziffer 2.2.4) abgerufen werden.
Auswertungen (Berichte)
Im M2M Service Portal ist das Auslesen und Weiterverarbeiten
verschiedener Vertrags- bzw. SIM-Karten-bezogener Werte möglich. Das M2M Service Portal enthält Vorlagen für Auswertungen,
die erstellt und - mit Ausnahme graphischer Auswertungen (Berichte) - heruntergeladen werden können. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, verschiedene, bereits definierte graphische Auswertungen anzuzeigen.
Zum Leistungsumfang des „Basic“-Zugangs gehören folgende
Berichte: SIM Report, PIN/PUK Report, Usage Report.
Weitergehende Berichte können freiwillig von der Telekom zur
Verfügung gestellt werden und gehören nicht zum vereinbarten
Leistungsumfang; die Telekom ist berechtigt, die Bereitstellung
dieser weiteren Berichte einzustellen.
Rechnungsdokumente
Rechnungen und rechnungsbegleitende Dokumente werden
dem Kunden online im M2M Service Portal zur Verfügung gestellt. Neben den Rechnungen erhält der Kunde zusätzliche
Auswertungen und Verbindungsdaten seiner über das M2M
Service Portal administrierten SIM-Karten.
Weiterhin steht dem Kunden optional die Möglichkeit zur Verfügung, die Rechnungen und rechnungsbegleitenden Dokumente
in dem durch den EDI-Standard definierten Format über eine sichere, automatische ebXML-Schnittstelle zu erhalten, sofern
zwischen den Parteien die Erbringung der Zusätzlichen Leistung
„Versand Rechnungsinformationen (via ebXML)“ nach Ziffer 3.3
vereinbart ist.
Elektronische Dokumentation
Die Telekom stellt den Benutzern des M2M Service Portals unentgeltliche Informationen zur Nutzung des M2M Service Portals
zur Verfügung.
M2M Service Portal „Premium“
Die Telekom stellt dem Kunden das M2M Service Portal in der
Produktausprägung „Premium“ im Rahmen des M2M Service
Portal-Vertrages gegen zusätzliches Entgelt zur Nutzung zur Verfügung.
Zusätzlich zu den Funktionen des „Basic“-Zugangs (siehe Ziffer
2.2.1 bis 2.2.6) enthält der „Premium“-Zugang nachfolgende
Funktionalitäten:
Netzstatus der SIM-Karten
Für jede SIM-Karte werden Details zum Netzstatus und Datenverbrauch angezeigt. Dies betrifft ausschließlich die paketvermittelte Datennutzung, nicht aber andere Leistungen (z. B. SMS,
Sprache).
1
Leistungsbeschreibung M2M Service Portal.
2.3.2
2.3.3
2.3.4
2.3.5
2.3.6
Im Rahmen der technischen Möglichkeiten der Telekom werden
die Informationen für die Datennutzung basierend auf DiameterInformationen in Sekunden und Byte angezeigt. Abhängig vom
gewählten „Access Point Name“ („APN“) werden diese mindestens alle sechzig Minuten oder bei manuellem Abruf für maximal
zehn ausgewählte SIM-Karten in Echtzeit aktualisiert. Vorgenannte manuelle Abrufe können für SIM-Karten standardmäßig
alle 60 Sekunden wiederholt werden.
Die angezeigte Information kann von der tariflich vereinbarten
und somit rechnungsrelevanten Information aufgrund der Blockrundungen (z. B. je Verbindung 1 KByte oder Taktung bei
Sprachverbindung) abweichen.
Limit-Profile einrichten und auswerten
Der Kunde hat die Möglichkeit für die paketvermittelte Datennutzung 2 Schwellwerte (Limit 1 und Limit 2) in Limitprofilen für
eine einzelne SIM-Karte zu definieren. Initial sind keine Schwellwerte im M2M Service Portal eingestellt. Die Schwellwerteinstellungen können auf Bezugsgröße (Datenvolumen, Anzahl Sessions) wie auch je Zone (z. B. National, Europa, Global) vorgenommen werden. Im Limitprofil kann der Kunde selbständig definieren, ob bei Überschreiten des Schwellwertes
a) eine E-Mail versendet,
b) eine offene Aufgabe (Arbeitsvorrat im M2M Service Portal)
oder
c) eine Sperre bzw. eine Kombination dieser drei generiert werden soll.
Die Einhaltung der Schwellwerte wird im Rahmen der technischen Möglichkeiten der Telekom in Echtzeit zur Verfügung gestellt.
Eine Sperre (manuell oder automatisch) unterbricht aktiv eine
bestehende Verbindung und verhindert einen erneuten Verbindungsaufbau.
Missbrauchs-Profile einrichten und auswerten
Weiterhin hat der Kunde die Möglichkeit, Missbrauch seiner
SIM-Karte für paketvermittelnde Datennutzung einzugrenzen.
Dazu findet mit jedem Aufbau einer Datensession eine Überprüfung auf möglichen Missbrauch der SIM-Karte sowohl ortsbezogen als auch gerätebezogen statt. Ortsbezogen sind durch den
Kunden Länder zu definieren, aus denen eine Mobilfunkverbindung aufgebaut werden darf. Verbindungen aus anderen Ländern führen zu einer Signalisierung eines möglichen Missbrauchs. Vorraussetzung hierfür ist die Übermittlung der Netzdateninformation durch den Netzbetreiber im jeweiligen Land, die
von der Telekom nicht beeinflusst werden kann.
Des Weiteren besteht die Möglichkeit, eine Zuordnung der SIMKarte zum Mobilfunkmodul (die „M2M-Applikation“) im M2M
Service Portal zu hinterlegen (SIM-Karten IMEI Zuordnung). Sollte die SIM-Karte in ein Mobilfunkmodul mit einer anderen als
hinterlegten IMEI eingesteckt werden, führt das ebenfalls zu einer Signalisierung eines möglichen Missbrauchs.
Für den Kunden besteht die Möglichkeit, sich die Signalisierung
möglichen Missbrauchs mittels einer E-Mail bzw. offener Aufgabe im Arbeitsvorrat neben dem Wechsel der Farbe des Missbrauch Status Buttons im M2M Service Portal anzeigen zu lassen.
Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, automatisiert eine Sperre zu veranlassen, so dass keine weitere Nutzung der SIM-Karte
erfolgen kann.
Die Auswertung der Missbrauchsprofile durch das M2M Service
Portal zeigt lediglich möglichen Missbrauch an und reagiert entsprechend der vom Kunden definierten Aktion. Der Kunde ist
selbst dafür verantwortlich, zu prüfen, ob tatsächlicher Missbrauch vorliegt.
Sprach Profil
Mittels eines Sprachprofils können einzelne Eigenschaften der
Sprachdienstnutzung konfiguriert werden. So kann insbesondere die erwartete Zielrufnummer für Serviceanrufe angelegt werden. Eine Auswertung der Serviceanrufe durch das M2M Service
Portal erfolgt nicht.
Diagnose
Der „Premium“-Zugang bietet die Möglichkeit, die Funktionsfähigkeit von SIM-Karten zu überprüfen. Hierzu besteht über das
M2M Service Portal die Möglichkeit, eine SIM-Karte seitens des
Mobilfunknetzes zurückzusetzen, so dass eine erneute Einwahl
des Mobilfunkmoduls im Mobilfunknetz erfolgen muss. Wenn
die Netzwerkinformation aktualisiert wird, ist bestätigt, dass sich
die SIM-Karte im Mobilfunknetz korrekt einbuchen kann.
Auswertungen (Berichte)
Der „Premium“-Zugang bietet die Möglichkeit des Zugriffs auf
eine erweiterte Anzahl an graphischen und listenbasierten Aus-
Telekom; Stand: 15.10.2014
wertungen; hierzu zählen folgende Auswertungen: Überschreitung von SIM-Limits und Verteilung des SIM-Nutzungsvolumens.
2.3.7 SMS Administration und Versendung
Es besteht die Möglichkeit, über das M2M Service Portal Kurznachrichten (SMS) zu versenden. Hierzu kann der Nutzer einen
Text unmittelbar verfassen oder diesen aus einer zuvor vom
Kunden erstellten Liste von Nachrichten auswählen. Der Text
kann anschließend an ausgewählte SIM-Karten versandt werden.
Der Versand von Kurznachrichten setzt den Abschluss eines gesonderten SMSC-DA-Vertrages durch den Kunden und die Bereitstellung der entsprechenden Zugangsdaten voraus. Die
durchschnittliche Anzahl der SMS, die über das M2M Service
Portal versendet werden können, ist bei Nutzung der WebGUI
auf maximal zwei (2) SMS pro Sekunde beschränkt, bei Nutzung
der API mit Identifizierung durch ICCID (Integrated Circuit Card
Identifier) auf maximal vier (4) SMS pro Minute.
3
3.1
3.2
3.3
4
4.1
4.2
5
5.1
Optionen
Abhängig von den technischen und betrieblichen Möglichkeiten
sowie dem vereinbarten Vertragsumfang erbringt die Telekom
folgende Optionen:
M2M Service Portal API
Mittels der M2M Service Portal API (nachfolgend „API“ genannt)
können über eine Web SOAP Schnittstelle SIM-Karten administriert und Informationen über diese SIM-Karten abgerufen werden.
M2M Service Portal Multi User
Die Telekom stellt bis zu fünf weitere Benutzerkennungen zur
Verfügung die mit unterschiedlichen Berechtigungen (sog. Rollen) ausgestattet sind. Jeder Rolle sind unterschiedliche Funktionen entsprechend dem jeweils gültigen Benutzerhandbuch
zugeordnet. Der Kunde kann die Zuordnung von Rollen zu Benutzerkennungen individuell festlegen.
M2M Service Portal „Versand Rechnungsinformationen (via
ebXML)
Die Telekom übermittelt zusätzliche Rechnungsdateien (Informationen zu Konditionen sowie zu Nutzungsdaten betreffend
der M2M-Mobilfunfunkeistungen und sonstigen Zusatzleistungen) im EDI-Format.
Die Versendung dieser zusätzlichen Rechnungsdateien erfolgt
für den jeweilig abgelaufenen Kalendermonat bis spätestens
zum Ende des Folgekalendermonats im Wege des Push-Verfahrens aus dem M2M Service Portal mittels ebXML-Transportformat („Electronic Business using Extensible Markup Language“) an den Kunden oder den beauftragten Dritten.
Betrieb
Betrieb der Server und System-Komponenten
Alle Server und Systemkomponenten, die zum Betreiben des
M2M Service Portals notwendig sind, werden in einem technisch
und organisatorisch abgesicherten, hochleistenden Rechnerverbund betrieben. Dieser wird durch ein Firewall-System vor
Angriffen und unberechtigten Zugriffen aus dem Internet geschützt ist.
Die Internet-Anbindung des Rechnerverbundes erfolgt über das
Internet Backbone der Telekom oder einem von ihr beauftragten
Unternehmen mit einer dem Stand der Technik entsprechenden
Übertragungsgeschwindigkeit und ist redundant ausgelegt.
Wartung der Server und Systemkomponenten
Zu Wartungszwecken – insbesondere für Änderungen und Aktualisierungen der Server-Konfiguration und Systemkomponenten – können Dienste des M2M Service Portals außer Betrieb genommen werden (Wartungsfenster).
Geplante Wartungsarbeiten werden in einem Wartungsfenster
von 22.00 bis 8.00 Uhr (MEZ/MESZ) durchgeführt.
Kurzfristig notwendige Wartungsarbeiten (ungeplante Wartungsarbeiten), insbesondere bei aktuellen Ereignissen (z. B. Abwehr
von Hacker-Angriffen oder Viren bzw. Würmern) können jederzeit zum schnellstmöglichen Schutz durchgeführt werden.
Die Zeiten von in Anspruch genommenen Wartungsfenstern
fließen nicht in die Berechnung der Verfügbarkeit (nach Ziffer 5)
ein.
Verfügbarkeiten
Web-Schnittstellen des M2M Service Portals:
Die mittlere Verfügbarkeit der Server und Systemkomponenten,
die zum Betreiben des M2M Service Portals notwendig sind,
liegt bei 97,50 % im Durchschnitt je Kalenderjahr. Diese Verfügbarkeit bezieht sich auf die Verfügbarkeit am Übergabepunkt
2
Leistungsbeschreibung M2M Service Portal.
5.2
6
zwischen dem Router der Telekom und dem öffentlichen Internet (Router-Ausgang des Rechenzentrums der Telekom).
Vorbehaltlich der Verfügbarkeit des Mobilfunknetzes gemäß der
hierfür gesondert vereinbarten Leistungsbeschreibung für Mobilfunkleistungen liegt die mittlere Verfügbarkeit der Authentisierungs-Infrastruktur (RADIUS) bei 99,00 % im Durchschnitt je Kalenderjahr.
Support-Leistungen
Die Telekom stellt für Support-Leistungen einen Support per Telefon und E Mail zur Verfügung. Der Support wird von Deutsch-
Telekom; Stand: 15.10.2014
land aus heraus erbracht und steht den benannten Ansprechpartnern sowie den hinterlegten Nutzern des M2M Service Portals zur Verfügung.
Fragestellungen zur Funktionalität des M2M Service Portals zur
Anbindung sowie Anliegen in Bezug auf bei Störungen können
– telefonisch unter +49 800 5566900 geklärt werden oder
– per E-Mail an servicecentergk.m2m@t-mobile.de gerichtet
werden.
Die Telefon-Hotline ist montags bis freitags in der Zeit von 8.00
bis 19.00 Uhr (MEZ/MESZ) erreichbar. Ausgenommen hiervon
sind gesetzliche Feiertage.
3
Document
Kategorie
Internet
Seitenansichten
6
Dateigröße
97 KB
Tags
1/--Seiten
melden