close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

DancingParis [PDF, 1.00 MB]

EinbettenHerunterladen
Vorschau
Donnerstag
30. Oktober 2014
20.00 Uhr
Vogtei Herrliberg, Zehntensaal
Donnerstag, 13. November 2014, 20 Uhr
Vogtei Herrliberg, Zehntensaal
Michel Gammenthaler
Scharlatan
Schauspiel, Komik & Magie
Eintritt Fr. 35.00 / 30.00
Schüler, Lehrlinge und Studenten Fr. 5.00 Ermässigung
Vorverkauf: Dorf-Drogerie Herrliberg (Telefon 044 915 21 15)
ab Mittwoch, 5. November 2014
Abendkasse und Saalöffnung ab 19.30 Uhr
Dancing Paris
Alliage Quintett
mit Stargast Jószef Lendvay, Geige
Donnerstag, 11. Dezember 2014, 20 Uhr
Vogtei Herrliberg, Zehntensaal
Weihnachtskonzert
Gospel Tour
Christina Jaccard, Dave Ruosch, Daniel Pezzotti, Jonas Ruther
Freier Eintritt für geladene Gäste, Abonnentinnen und Abonnenten.
Einzelne Restkarten sind bei der Gemeindekanzlei erhältlich (Telefon 044 915 91 43).
Freitag, 16. Januar 2015, 20 Uhr
Vogtei Herrliberg, Zehntensaal
Hitziger Appenzeller Chor
Ruggusseli mit Groove, Beat und Pop
Eintritt Fr. 35.00 / 30.00
Schüler, Lehrlinge und Studenten Fr. 5.00 Ermässigung
Vorverkauf: Dorf-Drogerie Herrliberg (Telefon 044 915 21 15)
ab Mittwoch, 7. Januar 2015
Abendkasse und Saalöffnung ab 19.30 Uhr
Eintritt CHF 35.00 / 30.00
Schüler, Lehrlinge und
Studenten CHF 5.00 Ermässigung
Vorverkauf: Dorf-Drogerie Herrliberg
(Telefon 044 915 21 15)
ab Mittwoch, 22. Oktober 2014
Abendkasse und Saalöffnung ab 19.30 Uhr
Alliage Quintett
PROGRAMM
«Alliage» ist die wohl charmanteste Legierung (franz. alliage) von vier Saxophonen und
Klavier. Einzigartig in seiner Besetzung lässt das von ECHO Klassik ausgezeichnete Ensemble
die Illusion eines grossen Orchesters Wirklichkeit werden. Die melodisch und zugleich
expressiv klingenden Saxophone treffen hier auf die orchestrale Fülle eines Klaviers und
erzeugen somit ein neues Hörerlebnis höchster Qualität.
Leonard Bernstein (1918–1990)
Ouvertüre zu «Candid», arrangiert für 4 Saxophone und Klavier (arr. Itai Sobol)
Gründer des Ensembles ist der Kanadier Daniel Gauthier, Primarius am Sopransaxophon.
Er erhielt 1997 die erste Professur für klassisches Saxophon in Deutschland und unterrichtet
seit 2003 als Professor an der Hochschule für Musik in Köln.
Jean Françaix (1912-1997)
Petit quatuor pour saxophones (1935)
I. Gaguenardise
II. Cantilène
III. Sérénade comique
Im Mittelpunkt des Repertoires stehen Meisterwerke aller Epochen in kompositorisch fein
ausgeloteten und raffinierten Arrangements für Saxophonquartett und Klavier. Alle Bearbeitungen werden dem Alliage Quintett auf den Leib geschrieben und entstehen in enger
Zusammenarbeit zwischen dem Ensemble und dem jeweiligen Tonsetzer.
Béla Bartók (1881-1945)
Rhapsody No. 1, arrangiert für 4 Saxophone, Violine und Klavier (arr. S. Gottschick)
Darius Milhaud (1892-1974)
Le Boeuf sur le toit op. 58, arrangiert für 4 Saxophone, Violine und Klavier (arr. S. Gottschick)
Das Alliage Quintett gastiert in den grossen Konzertsälen Europas, Asiens und Nordamerikas
sowie bei renommierten Festivals wie dem Rheingau Musikfestival und dem Lucerne Festival.
Neben zahlreichen Rundfunk- und TV-Aufnahmen, u.a. bei der ARTE Lounge, haben die
Musiker inzwischen insgesamt fünf CDs mit speziell für sie arrangierten Werken von
Mendelssohn, Schumann, Mozart, Rossini und Puccini veröffentlicht. Sein SONY CLASSICALDebüt hat das Alliage Quintett 2008 mit einer Rekomposition der «Vier Jahreszeiten»
von Antonio Vivaldi und einigen Arrangements von Johann Sebastian Bach unter dem Titel
«Masquerade» vorgelegt. Die damit verbundene Konzerttournee führte das Ensemble u.a. in
die Liederhalle (Stuttgart), die Laeiszhalle (Hamburg), die Glocke (Bremen) sowie in die Essener
Philharmonie. 2011 begab sich das Quintett auf eine märchenhafte Reise durch Russland mit
Tschaikowskys Nussknacker-Suite und «Scheherazade» von Rimski-Korsakow.
Aaron Copland (1900-1990)
Hoedown aus der Ballettmusik «Rodeo», arrangiert für 4 Saxophone, Violine und Klavier
(arr. S. Gottschick)
Für das Programm «Dancing Paris» hat das Alliage Quintett den ungarischen Geiger
Jószef Lendvay eingeladen. Lendvay studierte am Béla-Bartók-Konservatorium und an der
Franz Liszt-Akademie in Budapest. Den international renommierten Solisten prägen die
Quellen seiner Musikalität: die brillante, vitale Folklore und die intensive, virtuose Ausbildung.
George Enescu (1881-1955)
Rhapsodie Roumaine Nr. 1 A-Dur op. 11/1, arrangiert für 4 Saxophone, Violine und Klavier
(arr. S. Gottschick)
Pause
George Gershwin (1808-1937)
Ein Amerikaner in Paris, arrangiert für 4 Saxophone und Klavier (arr. Sylvain Dedenon)
Erik Satie (1866-1925)
Gymnopedie No. 1, arrangiert für 3 Saxophone und Klavier (arr. S. Pottmeier)
ENSEMBLE
Jószef Lendvay - Violine
Daniel Gauthier - Sopran-Saxophon
Asya Fateyeva - Alt-Saxophon
Simon Hanrath - Tenor-Saxophon
Sebastian Pottmeier - Bariton-Saxophon
Jang Eun Bae - Klavier
Alliage Quintett
PROGRAMM
«Alliage» ist die wohl charmanteste Legierung (franz. alliage) von vier Saxophonen und
Klavier. Einzigartig in seiner Besetzung lässt das von ECHO Klassik ausgezeichnete Ensemble
die Illusion eines grossen Orchesters Wirklichkeit werden. Die melodisch und zugleich
expressiv klingenden Saxophone treffen hier auf die orchestrale Fülle eines Klaviers und
erzeugen somit ein neues Hörerlebnis höchster Qualität.
Leonard Bernstein (1918–1990)
Ouvertüre zu «Candid», arrangiert für 4 Saxophone und Klavier (arr. Itai Sobol)
Gründer des Ensembles ist der Kanadier Daniel Gauthier, Primarius am Sopransaxophon.
Er erhielt 1997 die erste Professur für klassisches Saxophon in Deutschland und unterrichtet
seit 2003 als Professor an der Hochschule für Musik in Köln.
Jean Françaix (1912-1997)
Petit quatuor pour saxophones (1935)
I. Gaguenardise
II. Cantilène
III. Sérénade comique
Im Mittelpunkt des Repertoires stehen Meisterwerke aller Epochen in kompositorisch fein
ausgeloteten und raffinierten Arrangements für Saxophonquartett und Klavier. Alle Bearbeitungen werden dem Alliage Quintett auf den Leib geschrieben und entstehen in enger
Zusammenarbeit zwischen dem Ensemble und dem jeweiligen Tonsetzer.
Béla Bartók (1881-1945)
Rhapsody No. 1, arrangiert für 4 Saxophone, Violine und Klavier (arr. S. Gottschick)
Darius Milhaud (1892-1974)
Le Boeuf sur le toit op. 58, arrangiert für 4 Saxophone, Violine und Klavier (arr. S. Gottschick)
Das Alliage Quintett gastiert in den grossen Konzertsälen Europas, Asiens und Nordamerikas
sowie bei renommierten Festivals wie dem Rheingau Musikfestival und dem Lucerne Festival.
Neben zahlreichen Rundfunk- und TV-Aufnahmen, u.a. bei der ARTE Lounge, haben die
Musiker inzwischen insgesamt fünf CDs mit speziell für sie arrangierten Werken von
Mendelssohn, Schumann, Mozart, Rossini und Puccini veröffentlicht. Sein SONY CLASSICALDebüt hat das Alliage Quintett 2008 mit einer Rekomposition der «Vier Jahreszeiten»
von Antonio Vivaldi und einigen Arrangements von Johann Sebastian Bach unter dem Titel
«Masquerade» vorgelegt. Die damit verbundene Konzerttournee führte das Ensemble u.a. in
die Liederhalle (Stuttgart), die Laeiszhalle (Hamburg), die Glocke (Bremen) sowie in die Essener
Philharmonie. 2011 begab sich das Quintett auf eine märchenhafte Reise durch Russland mit
Tschaikowskys Nussknacker-Suite und «Scheherazade» von Rimski-Korsakow.
Aaron Copland (1900-1990)
Hoedown aus der Ballettmusik «Rodeo», arrangiert für 4 Saxophone, Violine und Klavier
(arr. S. Gottschick)
Für das Programm «Dancing Paris» hat das Alliage Quintett den ungarischen Geiger
Jószef Lendvay eingeladen. Lendvay studierte am Béla-Bartók-Konservatorium und an der
Franz Liszt-Akademie in Budapest. Den international renommierten Solisten prägen die
Quellen seiner Musikalität: die brillante, vitale Folklore und die intensive, virtuose Ausbildung.
George Enescu (1881-1955)
Rhapsodie Roumaine Nr. 1 A-Dur op. 11/1, arrangiert für 4 Saxophone, Violine und Klavier
(arr. S. Gottschick)
Pause
George Gershwin (1808-1937)
Ein Amerikaner in Paris, arrangiert für 4 Saxophone und Klavier (arr. Sylvain Dedenon)
Erik Satie (1866-1925)
Gymnopedie No. 1, arrangiert für 3 Saxophone und Klavier (arr. S. Pottmeier)
ENSEMBLE
Jószef Lendvay - Violine
Daniel Gauthier - Sopran-Saxophon
Asya Fateyeva - Alt-Saxophon
Simon Hanrath - Tenor-Saxophon
Sebastian Pottmeier - Bariton-Saxophon
Jang Eun Bae - Klavier
Vorschau
Donnerstag
30. Oktober 2014
20.00 Uhr
Vogtei Herrliberg, Zehntensaal
Donnerstag, 13. November 2014, 20 Uhr
Vogtei Herrliberg, Zehntensaal
Michel Gammenthaler
Scharlatan
Schauspiel, Komik & Magie
Eintritt Fr. 35.00 / 30.00
Schüler, Lehrlinge und Studenten Fr. 5.00 Ermässigung
Vorverkauf: Dorf-Drogerie Herrliberg (Telefon 044 915 21 15)
ab Mittwoch, 5. November 2014
Abendkasse und Saalöffnung ab 19.30 Uhr
Dancing Paris
Alliage Quintett
mit Stargast Jószef Lendvay, Geige
Donnerstag, 11. Dezember 2014, 20 Uhr
Vogtei Herrliberg, Zehntensaal
Weihnachtskonzert
Gospel Tour
Christina Jaccard, Dave Ruosch, Daniel Pezzotti, Jonas Ruther
Freier Eintritt für geladene Gäste, Abonnentinnen und Abonnenten.
Einzelne Restkarten sind bei der Gemeindekanzlei erhältlich (Telefon 044 915 91 43).
Freitag, 16. Januar 2015, 20 Uhr
Vogtei Herrliberg, Zehntensaal
Hitziger Appenzeller Chor
Ruggusseli mit Groove, Beat und Pop
Eintritt Fr. 35.00 / 30.00
Schüler, Lehrlinge und Studenten Fr. 5.00 Ermässigung
Vorverkauf: Dorf-Drogerie Herrliberg (Telefon 044 915 21 15)
ab Mittwoch, 7. Januar 2015
Abendkasse und Saalöffnung ab 19.30 Uhr
Eintritt CHF 35.00 / 30.00
Schüler, Lehrlinge und
Studenten CHF 5.00 Ermässigung
Vorverkauf: Dorf-Drogerie Herrliberg
(Telefon 044 915 21 15)
ab Mittwoch, 22. Oktober 2014
Abendkasse und Saalöffnung ab 19.30 Uhr
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
3
Dateigröße
1 435 KB
Tags
1/--Seiten
melden