close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Gemeinde GRETTSTADT - Revista Verlag

EinbettenHerunterladen
Amtliches Nachrichtenblatt für die Gemeinde Grettstadt
mit den Gemeindeteilen Dürrfeld, Grettstadt, Obereuerheim, Untereuerheim
Grettstadter
Rundschau
37. Jahrgang • Nummer 42 • 14. November 2014
Es weihnachtet sehr in unserer Gemeinde…
Sa., 29.11.2014
Adventsfeier KAB Grettstadt, Pfarrhaus
Sa., 29.11.2014
17:00 Uhr Glühweinstimmung in Dürrfeld, Feuerwehrhaus
Sa., 29.11.2014
18:00 Uhr
Grettschter Hüttla, Rathausplatz Grettstadt
So., 30.11.2014
16:30 Uhr
Jahresabschlussfeier TSV Grettstadt, Sporthalle
Mi., 03.12.2014
14:00 Uhr Seniorentreffen, Gasthaus Straub Grettstadt
Sa., 06.12.2014
18:00 Uhr
Grettschter Hüttla, Rathausplatz Grettstadt
Sa., 06.12.2014
Familienweihnachtsfeier des SCO, Sportheim OEH
Sa., 06.12.2014
Weihnachtsrocknacht mit „Rock-Tankstelle“,
18:00 Uhr
Rathausplatz Grettstadt
So., 07.12.2014
11:00 Uhr
Weihnachtsmarkt /Ausstellung in Grettstadt, Rathausplatz
Sa., 13.12.2014
9:00 Uhr
Christbaumverkauf, Krippenausstellung u. Theater
in Obereuerheim, Feuerwehrhaus
Sa., 13.12.2014
Weihnachtsmarkt mit Christbaumverkauf in
11:00 Uhr
Untereuerheim, Schulplatz 1
Sa., 13.12.2014
14:30 Uhr
Adventsfeier KAB Grettstadt, Pfarrhaus Grettstadt
Sa., 13.12.2014
14:30 Uhr
Jahreshauptvers. /Adventsfeier VdK GR, Gasthaus Straub
Sa., 13.12.2014
18:00 Uhr
Grettschter Hüttla, Rathausplatz Grettstadt
So., 14.12.2014
13:30 Uhr
Weihnachtsfeier DJK Dürrfeld, Sportheim Dürrfeld
So., 14.12.2014
16:00 Uhr
Waldweihnacht der Siedlergemeinschaft Grettstadt,
Rottmannshügel
Di., 16.12.2014
19:00 Uhr
Adventsfeier Frauenbund Obereuerheim, Gemeindehaus
Sa., 20.12.2014
18:00 Uhr
Grettschter Hüttla, Rathausplatz Grettstadt
Sa., 20.12.2014
19:00 Uhr
Weihnachtsfeier SV Untereuerheim, Sportheim UEH
So., 25.12.2014
17:00 Uhr
Weihnachtsliederblasen mit der Kapelle Rolf Mauder,
Rathausplatz Grettstadt
Grettstadt Telefonnummern
Standesamt Mainbogen
Hauptstraße 11 • 97526 Sennfeld
Tel. +49 (9721) 76 51 28 • FAX +49 (9721) 76 51 78
standesamt.mainbogen@sennfeld.de
Gemeindeverwaltung Grettstadt________________ 9 11 10
www.schweinfurter-mainbogen.de
Bauhof Grettstadt_ _________________________ 90 77 72
Mo., Di., Mi., Fr. 08:00-12:00 Uhr
Fax_____________________________________ 91 11 18
Ansprechpartnerin: Frau Kummer
Grundschule Grettstadt________________________ 72 04
Mo. 14:00-16:00 Uhr, Do. 13:30-17:30 Uhr
Hauptschule Gochsheim_____________ (0 97 21) 64 96 20
Kindergarten Grettstadt__________________ 90 97 05 - 11
Kindergarten Obereuerheim____________________ 12 11
Kindergarten Untereuerheim___________________ 74 45
Überlandzentrale Lülsfeld______________ (0 93 82) 60 40
Notfalldienste
Mülldeponie Rothmühle_____________ (0 97 21) 78 21 56
Landratsamt Schweinfurt_ ______________ (0 97 21) 5 50
Polizeiinspektion Gerolzhofen___________ (0 93 82) 94 0
Kompostanlage Gerolzhofen_ _________ (0 93 82) 35 21 0
Ärztlicher Bereitschaftsdienst
Internet-Seite Gemeinde Grettstadt:
ist, können Sie in dringenden Erkrankungsfällen einen Arzt
www.grettstadt.de
Sofern Ihr behandelnder Arzt bzw. Hausarzt nicht erreichbar
des ärztlichen Bereitschaftsdienstes über Tel. 116117
erreichen.
E-Mail-Adresse Gemeinde Grettstadt:
info@grettstadt.de
Notruf
Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung:
Feuerwehr
Rettungsdienst
Für den allgemeinen Parteiverkehr ist die Gemeindeverwaltung geöffnet:
Montag mit Freitag
08.00 - 12.00 Uhr
112
112
Caritas-Sozialstation St. Josef
97424 Schweinfurt, Kettelerstraße 5
Donnerstag zusätzlich 14.00 - 18.00 Uhr
Telefon (0 97 21) 7 87 90 • Mobil 01 71 / 657 32 05
Öffnungszeiten Stilllegungsfläche
Evang. Diakoniestation
„Steinlöhlein“
(jeweils Samstag von 09.00 – 12.00 Uhr)
Gochsheim, Raiffeisenstr. 6, Tel. (0 97 21) 6 31 58
22.11., 06.12., 20.12.
Dienste mit Herz“,
Öffnungszeiten der Gemeindebücherei
Unterstützung im haushaltsnahen Bereich
Ulrike Stahl, Tel. 0 97 21 – 9 42 42 11
in Obereuerheim:
Montag, den 24.11., 08.12., 22.12.2014
Zahnärztlicher Notdienst
jeweils von 16 bis 17 Uhr
Aktuell unter www.notdienst-zahn.de
Öffnungszeiten der kath. öffentlichen
Apotheken-Notdienst
Bücherei Untereuerheim:
Dienstag von
Freitag von
Grettstadt
16.00 - 19.00 Uhr
15.00 - 18.00 Uhr
Apothekennotdienst-Hotline der deutschen Apotheker
kostenlos aus dem deutschen Festnetz 0800 00 22833
vom Handy (max. 69 Cent/Min.)
22833
im Internet unter www.apotheken.de o. www.aponet.de
Möglichkeit zum freiwilligen Engagement:
Kinderbetreuung und Sprachkurse in Untereuerheim
Am Dienstag, den 18. November 2014 lädt die Freiwilligenagentur GemeinSinn zu einem Informationsabend zum Sprachkursprojekt für asylsuchende Mütter und deren Kleinkinder nach Untereuerheim ein. Beginn ist um 19.00 Uhr in der Gallus Stube, Schulplatz 1 in Untereuerheim.
Der Abend soll zum einen der Vorstellung des Projekts und dessen konkreter Planung für die
Asylbewerber in Untereuerheim dienen, insbesondere aber auch dem Kennenlernen der anderen
Freiwilligen.
Eingeladen sind Menschen die für einige Stunden in der Woche die Kinderbetreuung oder die
Sprachkurse durchführen möchten. In dem Projekt, welches bereits an anderen Standorten im Landkreis
erfolgreich durchgeführt wird, soll asylsuchenden Müttern (und auch Männern) eine zusätzliche
Sprachförderung angeboten werden, während für deren Kinder die Betreuung sichergestellt ist.
Die Einsatzzeiten sind flexibel und nach Absprache. Räumlichkeiten sind im Landgasthof Frankentor
bereits organisiert. Es gibt die Möglichkeit in einer kostenfreien Schulung für die Durchführung eines
Sprachkurses vorbereitet zu werden.
Bei Fragen für weitere Informationen steht die Freiwilligenagentur gerne zur Verfügung, telefonisch
unter der 09721-94 904 27 oder per Mail unter info@freiwilligenagentur-gemeinsinn.de
Das Projekt wird gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und
Integration, es läuft vorerst bis Ende des Jahres und soll die bestehenden Angebote unterstützen und
ergänzen.
Der Bürgermeister lädt alle recht herzlich aus der Gesamtgemeinde Grettstadt ein.
Pendlerfahrgemeinschaftsbörse
Suche bzw. biete folgende Verbindungen:
B = Biete
S = Suche
SB = Suche/Biete
B/S/SB Abfahrtsort
Zielort
Abfahrtszeit
Rückfahrtszeit
Beginn
Telefon
SB Grettstadt Mo - Do Würzburg, Grombühl
ca. 6.30 Uhr ca. 17.00 Uhr sofort 0171/9682089
S
Schonungen
ca. 7.00 Uhr
--
sofort
09729/7202
Grettstadt
Wochentage
Mo - Fr
Hinweis: Sollte eine Fahrgemeinschaft zustande gekommen sein und/oder eine weitere Veröffentlichung nicht mehr
gewünscht werden, bitten wir um kurze telefonische Mitteilung; Telefon 09729/9111-11
Grettstadt Fällige Steuern für das 4. Kalenderjahr
Amtliche Nachrichten
Volkstrauertag 2014
Einladung zu den Gedenkfeiern
Als Tag der Erinnerungen an die Opfer der beiden Weltkriege des
vergangenen Jahrhunderts und als Tag der Mahnung zum Frieden wird
auch in diesem Jahr der Volkstrauertag begangen.
An den Mahnmalen für die Kriegstoten wird die Erinnerung an das Leid
der Kriege wach gehalten. Aus ihr erwächst die Verpflichtung, heute alles
Menschenmögliche zu tun, damit Krieg und Gewalt überwunden werden
– für eine Zukunft in Frieden und Gerechtigkeit.
Die Feiern zum Volkstrauertag finden in allen Gemeindeteilen nach den
Gottesdiensten statt.
Nehmen sie sich kurz Zeit, um gemeinsam inne zu halten. Sie sind herzlich
dazu eingeladen.
Grettstadt:
Samstag, 15.11.14
Dürrfeld:
Sonntag, 16.11.14
Obereuerheim: Sonntag, 16.11.14
Untereuerheim: Samstag, 15.11.14
ca. 19:30
ca. 10:45
ca. 18:45
ca. 19:15
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Kriegerdenkmal
Kriegerdenkmal
an der Kirche
Mariensäule
Grettstadt, 29.10.2014
Ewald Vögler, 1. Bürgermeister
Gemeinde Grettstadt
Stromzähler - Ablesung
Die Unterfränkische Überlandzentrale eG, Lülsfeld,
führt in diesem Jahr wieder in der Zeit
vom 01. bis 15. Dezember 2014
die Ablesung der Stromzähler durch. Der Verbrauch
wird dann bis zum 31.12. hochgerechnet. Es wird gebeten, dafür Sorge
zu tragen, daß in dieser Zeit die Stromzähler zugänglich sind. Im
Verhinderungsfall sollte bei einer Vertrauensperson oder bei einem
Nachbarn ein Schlüssel oder der Zählerstand hinterlegt sein. Scheiden
diese Möglichkeiten aus, bitten wir Sie, den Zählerstand selbst abzulesen
und uns unter Tel.-Nr.: (09382)604-604 (oder unter https://www.uez.
de/Zaehlerstand.html) mitzuteilen. Ist keine Ablesung möglich, wird der
Verbrauch auf der Grundlage des Vorjahresverbrauches geschätzt.
Unterfränkische Überlandzentrale eG
2014
Für das 4. Quartal 2014 sind am 15.11.2014 folgende Steuern fällig:
Gewerbesteuervorauszahlungen
Grundsteuer A+B
Vorauszahlung der Verbrauchsgebühren
Soweit kein Bankeinzugsverfahren vereinbart ist, sind die fälligen
Steuern auf eines der Gemeindekonten rechtzeitig zum Fälligkeitstermin
einzuzahlen. Natürlich können Sie uns auch gerne ein SEPALastschriftmandat erteilen. In den Fällen, in denen uns bereits ein SEPALastschriftmandat vorliegt, werden die Beträge zum Fälligkeitsdatum von
Ihrem Konto abgebucht.
Die Steuerpflichtigen werden hiermit gebeten, die Zahlungstermine
einzuhalten. Bei Zahlungsverzug müssen Mahngebühren und lt.
Abgabenordnung Säumniszuschläge berechnet werden.
Grettstadt, 11.11.2014
Gemeinde Grettstadt
gez. Ewald Vögler, 1.Bürgermeister
Postbankkonto der Gemeinde Grettstadt
wird zum 31.12.2014 aufgelöst
Die Gemeinde Grettstadt wird zum 31.12.2014 künftig auf das bisher
bestehende Konto bei der Postbank Hamburg verzichten.
Wir bitten Sie deshalb Zahlungen nur noch auf unsere Konten bei
- der Sparkasse Schweinfurt
IBAN: 70 7935 0101 0570 0501 87
BIC: BYLADEM1KSW
und
- der VR –Bank Schweinfurt eG
IBAN : DE28 7906 9010 0001 7106 21
BIC: GENODEF1ATE
zu leisten.
Falls Sie ein Online-Banking-Verfahren nutzen und dort evtl. die bisherige
Bankverbindung der Gemeinde bei der Postbank hinterlegt haben, müssen
Sie diese Daten ändern.
Überweisungen die Sie nach Kontoauflösung auf das bisherige
Postbankkonto tätigen, werden Ihnen von der Postbank mit dem Vermerk
„Konto erloschen“ umgehend zurückgebucht. Es kommt hierdurch zu
Zeitverzögerungen, so dass evtl. Zahlungsfristen überschritten werden,
was wiederum zu Mahnungen und zur Festsetzung der gesetzlichen
Nebenforderungen führen kann. Dies wollen wir für Sie mit dieser
Information vermeiden.
Für eventuelle Rückfragen steht Ihnen Frau Koßler von der Gemeindekasse
unter der Telefon-Nummer 09729911112 gerne zur Verfügung.
!ACHTUNG ! !ACHTUNG ! !ACHTUNG ! !ACHTUNG ! !A
!C
!H
Die zweite Rate für den Verbesserungsbeitrag zum Kläranlagenneubau war bereits am
30. Oktober 2014
!T
!U
!N
!G
zur Zahlung fällig.
!H
!T
Wir möchten hiermit die betroffenen Bürger(innen), welche noch
keine Zahlungen veranlasst haben, auffordern, dies bitte umgehend nachzuholen.
!G
!T
!N
!G
!A
Bei Rückfragen steht Ihnen Frau Frankl, Tel.: 0 97 29 / 91 11-13
gerne zur Verfügung.
VR Bank Schweinfurt e.G.
Sparkasse Schweinfurt
!C
!H
Bankverbindung:
!U
!N
!H
!U
!A
!C
!C
DE28 7906 9010 0001 7106 21
GENODEF1ATE
DE70 7935 0101 0570 0501 87
BYLADEM1KSW
!T
!U
!N
!G
!ACHTUNG ! !ACHTUNG ! !ACHTUNG ! !ACHTUNG ! !A
Grettstadt
Amt für öffentliche
Sicherheit und Ordnung
Bürger schützt eure
Umwelt!
Es wird immer wieder festgestellt,
dass in der freien Flur Abfall
abgelagert wird. Die Entsorgung
von Abfall jeglicher Art (hierzu
gehört auch Baum-, Strauch- und
Rasenschnitt) ist absolut verboten
und stellt eine Ordnungswidrigkeit
oder eine Straftat dar.
Es wird darum gebeten, die
dafür vorgesehenen, teilweise
kostenlosen Möglichkeiten zu
nutzen.
Die Gemeinde Grettstadt verfolgt
solche Delikte konsequent und
bittet die Mitbürger entsprechend
aufmerksam zu sein!
Hinweise
nimmt
die
Gemeindeverwaltung unter der Tel.
Nr. 09729-911110 (H. Lommel)
entgegen.
Gemeinde Grettstadt
Vollzug der gemeindlichen Satzung über die
Reinhaltung der öffentlichen Straßen, Wege,
Grünflächen - Hundekotproblem
Achtung Hundebesitzer!
Bei der Gemeindeverwaltung laufen immer wieder Beschwerden von
Bürgern ein, die sich über das Verhalten von Hundehaltern beklagen.
Konkret geht es immer wieder darum, dass manche Hundehalter es
zulassen, dass der Hund Gehwege, Grünflächen, Spielplätze usw. durch
Kot verunreinigt und der Hundhalter den Kot nicht beseitigt.
Das Beseitigen des Hundkots ist für den Halter mit geringem Aufwand
möglich – Wir appellieren an Ihre Vernunft, denken Sie auch an die
Kinder!
Nach der rechtsgültigen Satzung der Gemeinde ist es verboten,
Gehwege, Grünflächen, Spielplätze, Straßen etc. zu verunreinigen.
Ein Zuwiderhandeln ist mit Geldbuße belegt.
Zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Reinlichkeit wird eindringlich
um Beachtung gebeten (bzw. im Falle der Verunreinigung diese zu
entfernen).
Bei der Gemeinde sind kostenlose Hundekottüten erhältlich!
Die Gemeinde wird künftig solche Ordnungswidrigkeiten mit Nachdruck
verfolgen.
Wir bitten Personen, die sich als Zeugen zur Verfügung stellen, sich bei
der Gemeindeverwaltung (Tel. 91 11 10) zu melden.
gez. Gemeindeverwaltung
Einige kurze rechtliche Infos…
Gesetzliche Ruhezeiten, wucherndes Unkraut und die faulen Äpfel, die im
Herbst immer vom Baum des Nachbarn rüber auf Ihr Grundstück fallen.
Was können Sie als Grundstückseigentümer von Ihrem Nachbarn erwarten
und wo spielen das Gesetz, die Gerichte oder auch die Behörden nicht
mehr mit?
Vermeiden Sie diese 7 Nachbarrechts-Irrtümer
Gerade bei nachbarrechtlichen Fragen grassiert viel Halbwissen und sorgt
– zumeist völlig unnötig! – für schlechte Stimmung überm Gartenzaun.
Deswegen hier 7 typische Nachbarschafts-Irrtümer und wie sie sich
vermeiden lassen:
1. Herüberhängendes Obst gehört dem Nachbarn.
Falsch: So lange das Obst noch am Baum hängt, gehört es dem
Baumbesitzer. Fällt es runter, gehört es dem, auf dessen Grundstück
es gefallen ist.
2. Samenflug? Das ist verboten!
Falsch: Gegen fliegendes Unkraut vom Nachbargrundstück sind Sie
machtlos! Das gilt nur als unwesentliche Beeinträchtigung.
3. Der Nachbar darf so oft Schlagzeug spielen wie er will.
Falsch: Bei Hausmusik müssen die Zimmerlautstärke und die
Ruhezeiten eingehalten werden. Teilweise urteilen die Gerichte auch,
dass nach 19 Uhr nicht mehr geübt werden darf.
4. Jeder darf an seinem Grundstück eine Videokamera anbringen.
Falsch: Sobald mit der Kamera nicht nur der eigene Hauseingang
oder das eigene Grundstück gefilmt werden, können Nachbarn,
Hausbewohner oder Passanten ein Unterlassen verlangen, falls sie
sich durch das ungewollte Filmen in ihrem Persönlichkeitsrecht
verletzt fühlen!
5. Wenn Sie an Ihrer Hauswand was reparieren müssen, dürfen Sie
zum Nachbarn rüber.
Falsch: Sie können sich zwar auf das Hammerschlags- und
Leiterrecht berufen, das Sie zum Betreten des Nachbargrundstücks
berechtigt. Allerdings nur, wenn die Arbeiten zwingend nur vom
Nachbargrundstück aus durchgeführt werden können und Sie Ihre
Aktion dem Nachbarn rechtzeitig angekündigt (Beginn, Dauer, Art
und Umfang der Arbeiten) haben.
6. Sie dürfen Ihre Hecke schneiden, wann Sie wollen.
Falsch: Ein richtiger Rückschnitt darf immer nur in der Zeit vom
1. Oktober bis zum 15. März erfolgen. Vorsichtige Form- und
Pflegeschnitte können auch außerhalb dieses Zeitraumes erfolgen.
Eine Nachschau nach Vogelnestern etc. muss aber dann auf jeden
Fall erfolgen.
7. Der Nachbar darf den Rasen mähen, wann er will.
Falsch: Zum einen gilt die Geräte- und Maschinenlärmschutzverordnung. Danach dürfen Sie geräuschintensive Gartengeräte
nur werktags – also von Montag bis Samstag – in der Zeit zwischen
7 Uhr und 20 Uhr benutzen. Aber auch nicht durchgehend, denn
zusätzlich…… muss sich Ihr Nachbar auch an die üblichen
Ruhezeiten halten.
gez. Gemeindeverwaltung
Räum- und Streupflicht von Grundstückseigentümern
und Mietern in der Großgemeinde Grettstadt
Der Winter steht bevor. Die Bürgerinnen und Bürger werden auf ihre Räumund Streupflichten aufmerksam gemacht. Die Erfüllung dieser Pflichtsollte
durchaus auch in eigenem Interesse liegen, denn ein Schadensfall kann
sehr viel Geld kosten und ist immer mit Unannehmlichkeiten verbunden.
Die einschlägige Satzung der Gemeinde Grettstadt sagt hierzu folgendes
aus:
a) die Eigentümer und die Nutzungsberechtigten (z. B. Mietern) von
bebauten und unbebauten Grundstücken innerhalb der geschlossenen
Ortslage, die an öffentliche Wege, Straßen oder Plätze angrenzen,
sind verpflichtet, ohne besondere Aufforderung bei Schnee und
Glatteis die an ihre Grundstücke angrenzenden Gehsteige oder
Gehbahnen auf eigene Kosten in sicherem Zustand zu halten (wenn
kein Gehsteig vorhanden ist, einen ca. 1 m breiten Streifen auf
der Fahrbahn).
b) die Verpflichteten haben hierzu unaufgefordert werktags in der Zeit
von 07.00 Uhr bis 20.00 Uhr (Sonntag und Feiertag ab 08.00 Uhr)
nachfolgende Maßnahmen im erforderlichen Umfang durchzuführen
und so oft zu wiederholen, wie es für die Sicherheit des Verkehrs
notwendig ist:
1. Nach Schneefall die Gehbahnen von Schnee unverzüglich
reinigen und freihalten.
2. Bei Schnee- und Eisglätte Unebenheiten zu beseitigen und
die Gehbahnen mit nachhaltig abstumpfenden Mitteln (z. B.
gequetschten Kies, Sand, Schlacke) streuen. Asche darf nicht
verwendet werden.
3. Abflussrinnen, Hydranten, Kanaleinlaufschächte und Fußgängerüberwege sind bei der Räumung freizuhalten.
Die Verwendung von Streusalz ist untersagt, soweit nicht besondere
Gefahrstellen (z.B. starke Steigung) dies unbedingt erfordern.
Bei Straßen ohne besondere Gehwege erstreckt sich die Verpflichtung auf
einen 1m breiten Fußgängerstreifen an jedem Fahrbahnrand.
Die Freihaltung der Straßen wird oft dadurch erschwert, dass von
Anliegern Schneemassen und Matsch auf die Straßen verbracht wird.
Nach der gemeindlichen Verordnung über die Reinhaltung und Reinigung
der öffentlichen Straßen und Sicherung der Gehbahnen im Winter ist
das Räumgut neben der Fahrbahn so zu lagern, dass der Verkehr nicht
gefährdet oder erschwert wird.
Das Verbringen auf die Fahrbahn ist verboten und kann als
Ordnungswidrigkeit geahndet werden.
Die Gemeinde Grettstadt weist besonders darauf hin, dass durch
unsachgemäß oder überflüssig abgestellte Fahrzeuge die Arbeit des
Räum- und Streudienstes häufig stark behindert oder gar unmöglich
gemacht wird. Bei derartigen Behinderungen wird der Räum- und
Streudienst abgebrochen und entsprechend des Räum- und Streuplanes
in einer anderen Straße fortgesetzt. Auf die Vorschriften des § 12
der Straßenverkehrsordnung (Halten und Parken) wird ausdrücklich
hingewiesen.
gez. Gemeindeverwaltung
Ehrungen für Besondere Leistungen
der Gemeinde Grettstadt
Botschafter der Gemeinde Grettstadt
Wer etwas Besonderes geleistet hat, der sollte auch besonders
geehrt werden. Deshalb verleiht die Gemeinde Grettstadt jedes Jahr
Auszeichnungen zur Anerkennung besonderer sportlicher, beruflicher
und kultureller Leistungen, aber auch für Personen, die durch besonderes
Engagement auf sich aufmerksam gemacht haben. Bürgermeister Ewald
Vögler konnte zum Ehrungsabend rund 100 Personen im Bürgersaal des
alten Rathauses begrüßen.
Für besondere berufliche Erfolge wurde Maria Dürr geehrt, die ihre
Ausbildung zur Industriekauffrau bei SKF mit einem Abschlusszeugnis
von 1,0 abschloss und als Prüfungsbeste Kammersiegerin wurde.
Aufgrund ihrer sehr guten Leistungen und einem hohen Maß an sozialer
Kompetenz wurde sie außerdem von der Ludwig-Ehrhard-Berufsschule
mit dem Staatspreis ausgezeichnet.
35 Jahre lang hatte sich Franz-Josef Laufer (Dürrfeld) in den Gremien der
Milchwerke Mainfranken engagiert, wurde 1987 zum Stellvertretender
Aufsichtsratsvorsitzenden und 1989 in den Vorstand der Genossenschaft
gewählt. Dreieinhalb Jahrzehnte hat der heute 63-jährige Landwirt
den Erfolg und das stetige Wachstum der Milchwerke mitgestaltet –
mehrere Fusionen bis hin zur heutigen Kooperation mit der Bayerischen
Grettstadt Milchindustrie gehören hier dazu. Als Anerkennung überreichte der
Bürgermeister die Ansteckplakette der Gemeinde.
Eine besondere Ehrung wurde der 83-jährigen Helene Kuhn (Dürrfeld)
zuteil. Über 40 Jahre lang kümmerte sie sich um das „Wiesenmaterle“,
eine Feldkapelle am Sulzheimer Weg in Dürrfeld, stellte fast täglich eine
Kerze dort auf. Die Familie sorgte für den Erhalt des Denkmals, übernahm
dessen Neuaufbau, als es einzustürzen drohte. Zum 80. Geburtstag von
Helene Kuhn ließen ihre Kinder die Christusfigur aus Sandstein aus
dem 18. Jahrhundert auf eigene Kosten restaurieren. Da Helene Kuhn
inzwischen selbst pflegebedürftig ist, übernehmen einige ihrer Kinder seit
circa zwei Jahren die Pflege des Materle für sie. Anlass war ein Unglück.
Anfang der 70er-Jahre wurde die 5-jährige Tochter beim Spielen bei
Bekannten mit heißem Wasser überbrüht und erlitt am ganzen Körper
lebensgefährliche Verbrennungen, die in einem Spezialkrankenhaus
behandelt werden mussten. Damals noch neuartige Hauttransplantationen,
mit Mutter und Schwester als Spender, wurden durchgeführt. Für Wochen
schwebte das Kind in absoluter Lebensgefahr. In dieser Zeit begann
Helene Kuhn Kerzen am Materle aufzustellen und versuchte dort im
Gebet Trost zu finden. Als Dank für die Genesung der Tochter pflegte sie
seitdem das Materle und seine Umgebung – ein Schmuckstück unter den
Denkmälern des Ortes. Bürgermeister Ewald Vögler überreichte ihr als
Dank die Ansteckplakette der Gemeinde.
Einen großen Rahmen nahm der
Ehrungsreigen der Sportmannschaften
ein. Äußerst erfolgreich waren fünf
Mannschaften des TSV Grettstadt, in
denen meist Spieler aus allen Ortsteilen
vertreten sind. Als Sieger vom Platz
gingen die Korbballmädchen der
Jugend 12. Sie wurden nicht nur Meister
in ihrer Gruppe, sondern holten sich
auch den Titel des Landkreismeisters,
der unter allen sieben Gruppenmeistern
ausgetragen wird.
Die Meisterschaft errangen auch
die TSV Fußball Jugend U15 und
die jüngsten Fußballer U 6, die
Volleyballer des TSV in der Hobby und
Freizeitliga, sowie die TSV Tanzgarde
der Hauptklasse. Das Sportabzeichen
in Platin /Gold erwarben für ihre
fünfte Prüfung Dominik Mainka und
Christine Lenhard. Als sportliche
Familien erwarben die Familien
Lorenz und Monika Rößner, Christine
und Christian Lenhard und Mario und
Christiane Müller gemeinsam mit
ihren Kindern das Sportabzeichen.
Die Tischtennisspieler der DJK
Dürrfeld freuten sich über den Aufstieg
in die 3. Kreisliga.
Im Rollhockey wurde Alex Küsters mit
der Mannschaft des ERV-Schweinfurt
Meister der zweiten Bundesliga.
Als Einzelsportler war erneut Heribert
Finster (Grettstadt) erfolgreich. Der
Senioren-Sprinter der Altersklasse M
70 errang den 1. Platz der Bayerischen
Meisterschaft
im
100-MeterLauf, sowie zweiter der Deutschen
Seniorenmeisterschaften.
Im Schulsport erfolgreich waren
Schüler der Mittelschule Gochsheim
im Bogenschießen: Jason Welzenbach
und Markus Detsch belegten den 2.
Platz der Bayerischen Meisterschaft
mit der Jugendmannschaft, Pascal
Pokorny wurde 3. Bayerischer
Mannschaftsmeister der Schüler.
Jan Winter errang den 3. Platz in
der Einzelwertung der Deutschen
Meisterschaft und konnte sich
mit der Mannschaft als Deutscher
Jugendmeister feiern lassen.
Die Mannschaft der Reservistenkameradschaft gewann den Kreiswettkampf im Kleinkaliberschießen
mit Niels Behrens, Christian Wehner,
Thomas Träger und Michael Stumpf.
Grettstadt
Christian Wehner wurde Kreismeister im Einzel.
Erfolgreich war die Jugendrotkreuzgruppe aus Grettstadt als Sieger des
Kreiswettbewerbes und dritter im Bezirkswettbewerb.
Auf Erfolge anderer Art kann der Geflügelzuchtverein zurückblicken.
Bei der Bayerischen Geflügelzuchtausstellung in Kulmbach errangen
Martin Wirsching und Wolfgang Wenzel Bayerische Meistertitel mit ihren
Rassegeflügeln.
Die Jugendmannschaft des Geflügelzuchtvereins errang die Kreismeisterschaft der Rassegeflügelzüchter, ebenso wie die Erwachsenen
Vereinsmitglieder. Hinzu kamen jeweils Einzeltitel.
Fabian Wackerbauer freute sich über den Sieg des Wanderpokals der
Jungangler.
Die Bürgermeister-Stellvertreter Wolfgang Eller und Thomas Burkard
gratulierten und überreichten kleine Präsente.
Mannschaften:
DJK Dürrfeld Tischtennis: Siegfried Döll, Thorsten Mayer, Dirk Feineis,
Christina Schöner, Alfred Schöner und Philipp Schenk.
TSV Grettstadt:
Garde Tanzsport: Katharina Wolf, Corinna Schech, Rebecca Schröttle,
Julia Böhner, Manuela Lommel, Denise Schneider, Franziska Behrens
und Anna Ziegler.
Korbball Jugend 12: Trainerin Claudia Gruse und Britta Hanzic, Isabel
Stühler, Hanna Hamzic, Laura Miera, Sarah Lenhart, Hanna Müller,
Christina Fischer, Lina Ditzel, Chiara Metz, Josephine Winkler, Lena
Rößner.
Volleyball: Andy und Kristin Baier, Matthias und Peggy Richter, Georg
Schwinn, Oliver Goldfuß, Nina Kager, Christian Schmitt, Patrick Schurtz,
Thomas Schleßing, Christian Herold, Christine und Christian Lenhard.
Fußball Jugend U15: Trainer Guido Kager, Jeremy Raithel, Michael
Kager, Jan-Merlin Zimmermann, Simon Keilholz, Marcel Firsching,
Dominik Wiesner, Daniel Frank, Trainer Guido Kager, Luca Hofmann,
Jan Werner, Fabian Schleicher, Rico Verne, Simon Hartmann, Hannes
Diem, Tiziano Santoro, Kevin Schick, Artem Dektarev, Sebastian Knaub
und Felix Lommel.
Fußball U6: Trainer Bernhard Karch, Tobias Hemmerich, Christina
Ankenbrand, Ben Burkard, Hannes Baumann, Kilian Baier, Constantin
Ankenbrand, Lauris Kirchner, Florian Schmitt, Elias Warmuth, Lucas
Risling, Alexander Weizel, Sebastian Beck, Gabriel Voit, Jonas Hebling,
Luis Köhler
gez. Ruth Volz
Volkshochschule
VHS Gerolzhofen
Außenstelle Grettstadt
4060GS Entspannungsreise "plus"
Die vier Vormittage laden ein, den Alltag hinter sich zu lassen, einmal
abschalten zu können und Kraft und Ruhe zu tanken. Nach dem Motto:
Raus aus dem Alltag - rein in die Ruhe!
Phantasiereisen mit anschließender Achtsamkeitsübung "plus" laden
dazu ein, manche Dinge bewusster und klarer zu sehen und so eine
ganzheitliche Entspannung zu erleben. Bitte mitbringen: Isomatte oder
Decke, Kopfkissen, warme Socken, evtl. Getränk
Heike Hofmann
30,00 EUR, Kursraum Hofmann, Weyer Str. 7, Untereuerheim
Di, 13.01.15, 9:30-11:00 Uhr, 4 x
Es sind noch Plätze frei.
Anmeldungen im Rathaus Grettstadt, Zi. 1, Tel. 9111-17 oder 9111-22
Kirchliche Nachrichten
Pfarreiengemeinschaft St. Raphael
33. Sonntag im Jahreskreis - Volkstrauertag
Samstag 15.11.14 - Kollekte: Diaspora
Grettstadt
18.30 Eucharistiefeier für die Pfarrgemeinde + Opfer
von Krieg, Terror u. Gewalt + Oswald Röder (2.
Seelengd.) + Josef u. Eleonore Seel u. Ang. +
Adolf u. Rosalinde Weigand, Emil u. Lore Lenhard
+ Rainer Lenhard (Jahrt.) u. Ang. + Elisabeth u.
Josef Winkler, Fam. Winkler u. Lommel + Hans
Eschenauer u. Ang. + Reinhold u. Arthur Scheuring
u. Ang. + Werner Dürr (Jahrt.) u. Ang. + Fam.
Scheuermann u. Östreicher u. Ang. + Martha, Leo,
Rosa u. Hugo Firsching + Norbert Lommel u.
Susanne Benisch + Fam. Karch u. Pauly u. Ang. +
Sebald Binder
anschl. Gedenkfeier am Mahnmal
Gernach
18.30 Wort-Gottes-Feier - Kollekte: Diaspora
anschl. Gedenkfeier am Mahnmal
Sonntag 16.11.14 - Kollekte: Diaspora
Unterspiesh. 09.00 Eucharistiefeier für die Pfarrgemeinde + Opfer von
Krieg, Terror u. Gewalt + Adolf Göbel (Jahrt.) +
Gustav Stephan + Erich Blattner u. Eltern
anschl. Gedenkfeier am Mahnmal
Oberspiesh. 10.15 Eucharistiefeier für die Pfarrgemeinde mit
Übergabe Kirchenverwaltungsmandat + Josef u.
Luzia Möhler u. Josef Kraus + Isidor u. Melitta
Engert u. Ang. + Leo Göpfert u. Ang.
anschl. Gedenkfeier am Mahnmal
Gernach
17.00 Versammlung der Pfarreiengemeinschaft (Sportheim Gernach) – Herzliche Einladung!
Grettstadt
18.00 Gottesdienst der Evangelischen Gemeinde
Dienstag 18.11.14 Gernach
18.30 Eucharistiefeier mit Elisabethgedenken + Blanka u.
Alois Treutlein, Fam. Treutlein u. Wolf + Corina
Treutlein (Jahrt.) + Julian u. Elisabeth Back u. Sohn
Alfred + Alois u. Emma Mohr
anschl. Elisabethfeier (Sportheim)
Mittwoch 19.11.14 - Hl. Elisabeth von Thüringen
Grettstadt
08.15 Eucharistiefeier mit Elisabethgedenken + Verst.,
die den Namen der Hl. Elisabeth trugen + Thomas
Börtlein, Dorothea Körner u. Ang., anschl. KAB
Frauenfrühstück (Historisches Rathaus)
Donnerstag 20.11.14
Oberspiesh. 18.30 Eucharistiefeier + Alois und Rita Büttner
Freitag 21.11.14 - Unsere Liebe Frau in Jerusalem
Unterspiesh. 18.30 Eucharistiefeier + Fam. Münch u. Rösch + Dorothea
u. Edmund Heilmann u. Ang. + Martin, Klaus u.
Franz Bürger u. Ang.
Samstag 22.11.14 - Hochfest Christkönig
Kollekte für die Kirche
Oberspieh. 17.15 Eucharistiefeier am Hochfest für die Pfarrgemeinde
+ Pfr. Alois Engert (3. Seelengd.)
Hochfest d. Weihtetages d. Kirche - Kollekte für die Kirche
Gernach
18.30 Eucharistiefeier am Hochfest für die Pfarrgemeinde
+ Elisabeth u. Xaver Pfeffermann + Christl Fries u.
Ang. + Maria Heck, Fam. Heck u. Pohli + Franz
Nickel, Valentin Back, Eltern u. Geschwister
Sonntag 23.11.14 - Hochfest Christkönig
Kollekte für die Kirche
Grettstadt
09.00 Eucharistiefeier am Hochfest für die Pfarrgemeinde
+ Rudolf u. Laura Obermaier + Otto Dümmler
+ Martha/Ernst Lommel/Maria/Alfred Köhler/
Elisabeth/Josef Winkler + z. immerwährenden
Hilfe (i. besonderer Meinung)
Unterspiesh. 10.15 Eucharistiefeier am Hochfest für die Pfarrgemeinde
+ Pfr. Alois Engert + Erwin Scherpf u. Elli u.
Walter Kuhn + Albrecht Schmiedl (Jahrt.) u. Ang.
+ Peter/Gerlinde/Georg Antretter/Fam Werner/
Burger + Rudolf Nöth + Gustav Bönig/Ang./Alfons
Pretscher, Sabine/Hans Hußlein + Gerald Fries
(Jahrt.) u. verst. Großeltern + Franz Loos (Jahrt.)
u. Ang. + Bernhard Baumüller, Elt./Geschw., Fam.
Köberlein
PFARREIENGEMEINSCHAFT ST. RAPHAEL
Pfarrversammlung
Seien Sie uns recht herzlich willkommen zur Jahresversammlung der
Pfarreiengemeinschaft St. Raphael am Sonntag, 16.11.14 um 17.00
Uhr im Sportheim des TSV Gernach. Der „Abend“ ist Thema unseres
gemeinsamen Tuns. Bitte bringen Sie ein Gotteslob mit. Sie werden an
diesem Abend mit Firmlingen in das Gespräch kommen und viel neues
und interessantes erfahren. Natürlich kommt die Vesper-Brotzeit nicht zu
kurz. Bitte planen Sie sich diesen wichtigen Termin ein.
Öffnungszeiten des Pfarrbüro
Mo u. Fr 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr (Pfarrhaus Unterspiesheim)
Mi
15.00 Uhr bis 17.00 Uhr (Pfarrhaus Grettstadt)
Do
16.00 Uhr bis 18.00 Uhr (Pfarrhaus Unterspiesheim)
Das Pfarrbüro ist in der Zeit vom 22.12.14 – 09.01.15 geschlossen. Bitte
bestellen Sie Ihre Messmeinungen rechtzeitig (vierteljährlich voraus!).
Danke!
Kirchenbesucherzählung
In jedem Jahr werden am zweiten Fastensonntag und am 2. Sonntag im
November die Kirchenbesucher gezählt. Hier ein Blick auf die Statistik
der Pfarreiengemeinschaft.
Grettstadt Männer
Frauen
Kinder
Unterspiesheim
59
92
17
Gernach
28
34
8
Grettstadt
39
82
18
Vielen Dank allen, die bei der Zählung mitgeholfen haben.
Gesamt
168
70
139
Volkstrauertag 2014
In den Gottesdiensten und Gedenkfeier erinnern wir uns am Volkstrauertag
der Gefallenen und Vermissten der beiden Weltkriege, der Schoa, der
Flucht und Vertreibung und der Opfer von Krieg, Terror und Gewalt
unserer Tage. Die Gottesdienste in unserer Pfarreiengemeinschaft:
Samstag, 15.11.14 um 18.30 Uhr jeweils in der Kirche in Grettstadt und
Gernach; Sonntag, 16.11.14 um 09.00 Uhr in Unterspiesheim und 10.15
Uhr in Oberspiesheim.
Segenszeit
Ein Gottesdienst mit persönlichem Segen, Gebet und Handauflegung im
Angebot der Stadtkirche Schweinfurt. Am Freitag, 06.12.14 um 18.30
Uhr in der Heilig-Geist-Kirche. Verantwortlich: Klinikseelsorger Franz
Feineis (Leopoldina Schweinfurt) und Pastoralreferent Ulrich Göbel
(Citypastoral).
Begreift ihr meine Liebe? - Weltgebetstag 2015
Der Titel des Gottesdienstes zum Weltgebetstag 2015 ist die Kurzfassung
der Frage, die Jesus im Lesungstext dieser Liturgie an seine Jüngerinnen
und Jünger stellt: Begreift ihr, was ich für euch getan habe. Anhand
konkreter Frauenschicksale appelliert die Gottesdienstordnung zur
tätigen Nächstenliebe. wir sind aufgerufen, die Lebenssituationen unserer
notleidenden Mitmenschen zum Besseren zu verändern. Natürlich
werden wir auch an die Traumstrände des gastgebenden Landes der
Inselgruppen der Bahamas entführt. Informiert beten – betend handeln,
der Weltgebetstag 2015 verbindet beides. Vorbereitungstreffen: Dienstag,
03.02.2015, 17:00 – 21:00 Uhr Matthias-Ehrenfried-Haus, Würzburg.
Anmeldeschluss Mittwoch 14.01.2015.
Referat Frauenseelsorge Tel. 0931/386 65201
Ministranten- Disco in Schwebheim
Sechs Ministrantinnen und Ministranten aus Gernach, zwei aus
Unterspiesheim und einer aus Grettstadt nahmen an der Ministranten-Disco
des Dekanates Schweinfurt-Süd in Schwebheim teil. Die Oberministranten
der Jugendkirche „Kross“ und der kja Schweinfurt-Stadt und -Land
hatten diese Veranstaltung gemeinsam geplant und vorbereitet. Der Saal
der Pfarrei in Schwebheim stand dafür wieder zur Verfügung und wurde
dementsprechend hergerichtet. Für alkoholfreie Cocktails und Getränke
war bestens gesorgt und die Eltern der Schwebheimer Ministranten hatten
mit Häppchen und Süßigkeiten aufgewartet. Unter der Leitung einiger
OberministrantInnen und einer Tanzlehrerin tanzte man den ganzen Abend
vergnügt durch und konnte so manches Gespräch unter „Minis“ führen.
Für die Ausrichtung sei herzlich Vergelt´s Gott an die Verantwortlichen
gesagt. Es war wieder ein gelungener Abend gewesen!
Adventskonzert der Chöre und Bläser
Zu einem Adventskonzert der Chöre und Bläser aus unseren Gemeinden
sind Sie herzlich eingeladen am Sonntag, 14.12.14 um 17.00 Uhr in
die Kirche St. Sebastian. In Vorbereitung auf Weihnachten hören wir
adventliche Weisen und viele bekannte und unbekannte Melodien und
Beiträge, auf die Sie gespannt sein dürfen. Im Anschluss an das Konzert
laden Chor und Pfarrgemeinderat St. Sebastian zu einem Umtrunk ein. Bei
passendem Wetter findet er vor der Kirche, bei schlechtem Wetter findet
er in den gemeindlichen Räumlichkeiten statt. Der Erlös des Konzertes ist
für die Renovierung der Kirche bestimmt. Vielen Dank!
ST. PETER UND PAUL GRETTSTADT
Konzert mit Sternallee
Eine eigene „Sternallee“ hatte Pfarrgemeinderatsvorsitzende Barbara
Böhner namens der Kulturfreunde Grettstadt und der Pfarrgemeinde
Grettstadt den fünf Musikern der Gruppe „Sternallee“ am Ende des
Konzertes am 09.11.14 in der Pfarrkirche St. Peter und Paul bereitet.
Die Musiker genossen den Gang durch die entzündeten Sternwerfer
und den Applaus des Publikums in der gut besetzten Kirche. Sie hatten
sich diese Ehrung nun wahrlich verdient. Die Texte aus menschlicher
Erfahrung, Hl. Schrift und Alltag waren einmal wohlklingendes Gebet,
dann wieder nachdenkliche Ballade oder auch mitreißender Beat. Keine
Lebenssituation vom Nachtgebet bis hin zu den kleinen Überraschungen,
vom Abschied bis hin zum Dank – es war umgesetzt in Rock, Beat und
Pop, einfühlsam, emotional und bisweilen kraftvoll vorgetragen. Das war
der Stimme von Christina Siebert zu danken, die mit Hinweisen auf die
Entstehung der Songs auch durch den Abend führte. Von ihr stammte auch
ein Gutteil der Texte. Auch Dr. Matthias Gahr verdient hohes Lob, nicht
nur für sein Spiel, sondern auch für seine Autorschaft der Texte. Michael
Grettstadt
Aust (Bass), Sebastian Volk (Schlagzeug, Percussion) und nicht zuletzt
der in Grettstadt gut bekannte, weil musikalisch engagierte Rolf Wenner
zeigten am Ende ihres gemeinsamen Wochenendes in Münsterschwarzach
ganzes Können und haben weit über die Grenzen Frankens hinaus ihren
Platz in der christlichen Popszene gefunden. Versuch und Reife, Tiefe
und Menschennähe kennzeichnen ihre Texte und Musik. Das Publikum
– durchaus gemischt vom Kommunionkind bis zur Seniorin – ließ sich
mitreißen im Klatschen, aber auch in der Stille und im Hören. Manfred
Scheuermann (Kulturfreunde Grettstadt) hatte in seiner Begrüßung nicht
zuviel versprochen. Es war ein gelungener Abend, der bei der Bewirtung
durch die Pfarrgemeinde im Historischen Rathaus ausklang. So mancher
hatte sich im Erwerb einer CD eine Kostprobe gelungener Musik und
Verkündigung gesichert. Es wäre schade, wenn es bei diesem einen
Konzert in unserer Region und Kommune bliebe.
St. Sebastian Unterspiesheim
Dank für die Ausrichtung der Kirchweih
Bereits zum Aufstellen des Kirchweihbaumes durch die Jugendlichen
hatten sich viele am Platz vor der Kirche versammelt, um die Jugendlichen
bei ihrer Arbeit der Baumaufstellung zu unterstützen und mit Applaus zu
bedenken. Bratwürste und Bier war der Lohn für deren Initiative. Am
Sonntag traf man sich um 10.15 Uhr zum Gottesdienst in der Kirche
und wurde im Anschluss von den Kirchweihmusikanten (Idee und
Durchführung: Heidi und Peter Engelbrecht, Familien- und Freundeskreis)
vor der Kirche begrüßt. Marschmusik, Polka und Walzer ließ nicht nur 2.
Bürgermeister Martin Mack das Tanzbein schwingen. Viele blieben nach
der Kirche noch stehen, um mit einem Glas Sekt anzustoßen oder einfach
eine Runde zu schunkeln. 327,-€ ergab die Kollekte für die Renovierung
der Kirche. Vergelt´s Gott den Verantwortlichen von Pfarrgemeinderat
und Kirchenverwaltung und allen Helferinnen und Helfern. Besten Dank
auch an die Musiker, die mit ihrem Spiel für eine gelungene Überraschung
sorgten.
Krippe wieder gefunden
Bei Aufräumarbeiten in Vorbereitung auf die Innenrenovierung der Kirche
fand sich der lang gesuchte Tragbaldachin des 19. Jahrhunderts. Er ist in
einem schlechten Zustand, doch vollständig erhalten. Eine Kostenschätzung
für die Renovierung des Kleinods soll nun erstellt werden. Ebenso fand
sich die Krippe, die vor Zeiten in der Unterspiesheim zur Weihnachtszeit
stand und in mehreren Bildern die Kindheitsgeschichte der Evangelien
wiedergibt. Sie wird bei der Oberspiesheimer Krippenausstellung am
06.12.14 zu sehen sein.
KLJB – Spiesheim?
Alle 14-17jährigen Jugendlichen aus Unter- und Oberspiesheim hat der
Sachausschuss Jugend und Familie der Pfarrgemeinderäte eingeladen
zu einem Treffen am 14.11.14 um 19.00 Uhr in die Jugendräume des
Gemeindezentrums Unterspiesheim. Dort will man gemeinsam noch
einmal darüber sprechen, ob Interesse an der Wiederbelebung der KLJBGruppenarbeiten besteht. Herzliche Einladung.
ST. BARTHOLOMÄUS OBERSPIESHEIM
Krippenausstellung wird vorbereitet
Die Kirchengemeinde Oberpiesheim plant für den 2. Advent eine
Krippenausstellung im Dorfgemeinschaftshaus Oberspiesheim. Um eine
möglichst breite Palette von Krippendarstellungen ausstellen zu können,
bitten Pfarrgemeinderäte und Kirchenverwaltung um Ihre Unterstützung.
Falls sie eine schöne, außergewöhnliche oder besondere Krippe in
ihrem Besitz haben, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns diese für
die Ausstellung zur Verfügung stellen würden. Bitte wenden Sie sich an
Franz Eisenhut-Fuchsberger (Tel. 09723/5275) oder Bernadette Göpfert
(Tel. 09723/3598). Vielen Dank!
Mandatsübergabe
Im Gottesdienst am Volkstrauertag, 16.11.14 um 10.15 Uhr dankt man
für den Einsatz von Markus Koriath im Amt der Kirchenverwaltung. Er
hat aus beruflichen Gründen seinen Lebensschwerpunkt verlagert und
gibt das Wahlmandat zurück. Christian Nöth rückt in der Wahlliste nach.
Vielen Dank für die Bereitschaft.
ST. ÄGIDIUS GERNACH
Martinsfeier in Gernach
Mit Wort-Gottes-Feier und Martinszug, so wie es die Gernacher aus
Kindergartenzeiten noch kennen. Begeht man heuer in St. Ägidius
das Martinsfest. Treffpunkt am 14.11.14 um 17:00 Uhr in der Kirche.
Schlusspunkt im ehemaligen Kindergarten St. Franziskus, wo es
Martinspferdchen, Lebkuchen und Kinderpunsch, sowie heiße Würstchen
mit Senf/Ketschup und Brötchen gibt. Auch für die Erwachsenen ist mit
einer Glühweinverkostung gesorgt. Die Einnahmen werden in gewohnter
Weise an Hilfsbedürftige und deren Einrichtungen weiter gegeben. Vielen
Dank den Frauen und Männern von KommIn für ihre Mühen diese
Tradition aufrecht zu erhalten.
Plätzchenverkauf der Ministranten aus Gernach
Um die Ministrantenkasse etwas aufzubessern, kam einer Gernacher
Ministranten-Mutter die Idee, die Ministrantinnen und Ministranten
könnten doch am 30.11.14, 1. Adventssonntag, nach dem Gottesdienst um
09:00 Uhr Plätzchen verkaufen. Dies wurde in der örtlichen Sitzung des
Pfarrgemeinderates vorgebracht und die Räte zeigten sich erfreut über die
örtliche Initiative. Tatkräftig unterstützen sie die Überlegung mit weiteren
Vorschlägen. So werden die Gernacher Minis in diesem Jahr auch nach
dem Familiengottesdienst am 20.12.2014 um 17.00 Uhr zu gunsten der
Ministrantenkasse Würstchen verkaufen. Die Gottesdienstbesucher sind
eingeladen, die Kinder und Jugendlichen in ihrer Initiative zu unterstützen.
Wir sagen bereits im Voraus danke dafür!
Anmeldung zur Fackelwanderung
Die Gernacher Ministranten möchten in diesem Jahr statt einer Adventsfeier
an der Fackelwanderung der Ministranten teilnehmen, die auf der Ebene
der Pfarreiengemeinschaft St. Raphael angeboten wird. Am Freitag,
19.12.14 starten wir um 17:00 Uhr fahren gemeinsam nach Grettstadt,
nehmen an der Wanderung teil und werden im Anschluss im Garten von
Familie Ditzel mit Würstchen und Spiel versorgt. (voraussichtliches Ende
20:00 Uhr). Wir würden uns freuen, wenn die Ministranten dieses Angebot
annehmen und dabei sind. So manche Überraschung wartet. Neugierig
geworden? Dann melde Dich bitte bis 01.12.14
bei Wolfgang Lukas zwecks Planung an! Die
Ministranten der Oberministrantenrunde und
die für die Ministranten Verantwortlichen der
Pfarreiengemeinschaft St. Raphael freuen sich
schon darauf!
Kirche St. Ägidius. Im Anschluss will man – wie im vergangenen Jahr
– gemeinsam zum Sportheim des TSV Gernach ziehen, wo man die
Kirchweih zünftig begeht.
Vereine eingeladen
Eine herzliche Einladung zur Mitfeier der Kirchweih ergeht an die Vereine
und Gruppen in Gernach. Fahnenabordnungen sind zum Gottesdienst
am 22.11.14 um 18.30 Uhr herzlich willkommen. Im Anschluss an
den Gottesdienst will man gemeinsam zum Sportheim ziehen. Allen
Verantwortlichen und Vertretern der Gruppen und Vereine herzlichen
Dank für alle Zusammenarbeit nicht nur zur Kirchweih.
Katholische Kirchengemeinde Dürrfeld
Vor den Werktagsmessen beten wir jeweils den Rosenkranz
Freitag 14.11. - 32. Woche im Jahreskreis
16:00 Firmgruppe 1 (Konferenzraum Traustadt)
17:00 Martinszug (D)
Samstag 15.11.
10:00 Firmgruppe 2 (Konferenzraum Traustadt)
Jugendliche von 12 bis 16 Jahren
treffen sich wieder in den Räumen
von Komm-In
Nachdem sich die Älteren der Jugendlichen
den „Wohnis“ angeschlossen hatten, war der
Jugendtreff „Komm-In“ in Gernach verwaist
gewesen. Die jüngeren Jugendlichen standen
da und wussten nicht, wie es weiter gehen
sollte. Da keine Aufsicht gewährleistet war,
sah es zunächst so aus als wäre dies das „Aus“
für den Jugendtreff „Komm-In.“ Nach der
Halloween-Feier am 31.10.14 setzten sich ein
paar Eltern zusammen, um über die Zukunft
des Treffs nachzudenken. Man merkte schnell,
dass der Freitagabend von vielen Aktivitäten
der Jugendlichen bereits belegt war und einigte
sich darauf, den Jugendtreff auf Samstag zu
verlegen. Die Termine dafür legte man gleich
fest und es sollte darauf geachtet werden, dass
an Festlichkeiten im Dorf kein Jugendtreff
stattfindet und die Jugend an diesen Festen
teilnehmen sollte. Indem sich Erwachsene
zeitgleich mit den Jugendlichen im Treff
aufhalten, ist die Aufsichtspflicht gewährleistet.
immer ein oder mehrere der Erwachsenen
sich zeitgleich mit den Jugendlichen im
KommIn-Gebäude treffen. Auch wird man ein
abwechslungsreiches Programm erarbeiten
und planen. Gedacht ist an Kino- oder
Eisbahnbesuche, Minigolf, Schwimmbad,
Eisessen usw. Die Jugendlichen waren mit
dem Vorschlag der Eltern einverstanden und so
wünscht man sich, dass die Jugendgruppe der
„Komm-In“ einen guten neuen Start erhält.
Kirchweih und Jugend
Mit einem eigenen Schreiben luden der
Pfarrgemeinderat und die Kirchenverwaltung
St. Ägidius Gernach die jungen Damen und
Herren ein, die die fränkische Tradition der
Kirchweih mit Baumaufstellen u. v. a. m. in
Gernach aufrecht erhalten. „Wir würden uns
über den Besuch des Kirchweihgottesdienstes
durch die jungen Leute sehr freuen“, so
Pfarrgemeinderatsvorsitzende Karin JoheNickel. Der Gottesdienst selbst beginnt am
Samstag, 22.11.14 um 18.30 Uhr in der
Grettstadt Sonntag 16.11. - 33. SONNTAG - DIASPORA-KOLL.
10:00 Wortgottesfeier mit Kommunion - anschl. Totenehrung (Hr. Loder)
Dienstag 18.11. - 33. Woche im Jahreskreis
19:00 Messfeier f. Ernst u. Erna Ott / f. Martin u. Augusta Krause / f.
Barbara Ries (Jtg) / f. Alfred Reinhardt (Jtg) / f. Josef Mayer (Jtg) u. Ang.
(V)
Samstag 22.11. - Messe v. CHRISTKÖNIGSSONNTAG
10:00 Firmgruppe 3 (Konferenzraum Traustadt)
18:00 Vorabendmesse f. Rosalie (Jtg) u. Robert Seufert / f. Otto Grünewald,
Elt., SchwElt. u. Schwestern / f. Emma u. Alfred Krautheimer, Barbara u.
Michael Ringer u. Ang. / f. Ang. d. Fam. Lenhart u. Spiegel / f. verst. Elt.
d. Fam. Müller u. Krapf (P)
Sonntag 23.11. - CHRISTKÖNIGSSONNTAG
18:00 Vesper mit euchar. Anbetung (Kirche in Kleinrheinfeld) (P)
HINWEISE - VERANSTALTUNGEN - TERMINE
Fragen zur Pflege?
Alles, was Sie zum Thema „Pflege“ wissen wollen und müssen, können
Sie bei der Caritas erfahren. Mit Rat und Tat und dem größten Pflegenetz
in Unterfranken steht Ihnen die Caritas zur Seite.
Informationen unter der Telefonnummer: 0180 209 70 70 (Festnetz: 6 ct.
pro Anruf, Mobilpreise max. 42 ct. pro min) Montag bis Freitag von 08:00
bis 17:00 Uhr, oder im Internet unter folgender Adresse: www.pflegeunterfranken.de
Krankenkommunion:
Für alle, die wegen Krankheit oder aus Altersgründen nicht zum
Gottesdienst in die Kirche kommen können, bieten wir auf Wunsch die
Möglichkeit an, die Hl. Kommunion jeweils am ersten Freitag im Monat
zuhause zu empfangen. Wer dies möchte, darf sich gerne im Pfarrbüro
melden.
Besuch des Krippenweges:
Unser Diakon lädt ein zu einer Halbtagesfahrt am 03. Dezember nach
Großenlüder bei Fulda. Auf einem eineinhalbstündigen Weg durch den
historischen Ortskern von Großenlüder präsentiert der Kultur-, Heimatund Geschichtsverein Großenlüder seinen Krippenweg mit Arbeiten
Rhöner Holzbildhauer, Krippen aus Privatbesitz und aus der internationalen Krippenausstellung. Dieser Rundweg ist auch gut mit Gehstock
und Rollator zu bewältigen. Nähere Informationen auf dem Informationsblatt, das in den Kirchen ausliegt. Verbindliche Anmeldung bis spätestens
20. November bei der örtlichen Seniorenkreisleitung oder im Pfarrbüro.
Pfarrbrief- u. Kirchgeld
An den Adventssonntagen wird nach den Gottesdiensten in der Sakristei
das Pfarrbrief- u. Kirchgeld eingesammelt.
Adventlicher Abend:
Ähnlich wie im letzten Jahr in Bischwind findet auch in diesem Jahr
am Anfang des Advent ein besinnlicher adventlicher Abend mit Silvia
& Andreas statt, diesmal in der Kirche in Kleinrheinfeld am Samstag,
29. November. Beginn ist um 19:30 Uhr. Lassen Sie sich mit modernen
geistlichen Liedern und besinnlichen Texten auf die stille Zeit des Advent
einstimmen!
Firmung 2015:
Inzwischen steht der Termin für die Firmung 2015 fest: Am Mittwoch, 29.
April 2015, wird Weihbischof Ulrich um 08:15 Uhr in der Pfarrkirche in
Donnersdorf das Sakrament der Firmung spenden. Infos zum Firmkurs:
www.kirche-am-zabelstein.de/seelsorge/sakramente/firmung
Aufruf der deutschen Bischöfe zum Diaspora-Sonntag
am 16.11.2014:
Liebe Schwestern und Brüder!
Glaube braucht Erfahrung und das Zeugnis der anderen. Für viele sind
Familie und Kirchengemeinde, Kindergarten und Schule zu wichtigen
Orten der Begegnung mit Jesus Christus und seinem Evangelium
geworden. Wir finden den Herrn im Gottesdienst, im Gebet, in den
Sakramenten und in der Heiligen Schrift, ebenso aber auch im Nächsten,
der unsere Hilfe braucht.
Was jedoch, wenn solche Erfahrungen ausbleiben? Wenn niemand mehr
in der Familie über Gott spricht? Wenn kein Nachbar, kein Lehrer, keine
Erzieherin von Jesus Christus erzählt, wenn Jugendliche nicht mehr zur
Firmung und zur Beichte gehen, die Bibel im Schrank verstaubt und der
Gottesdienst als Last empfunden wird?
Niemals, liebe Schwestern und Brüder, dürfen wir uns damit abfinden, dass
10 Grettstadt
sich Menschen um uns herum vom Glauben und der Kirche entfremden
oder nie vom Evangelium hören. Jeder einzelne Christ ist hier gefordert.
Daran erinnert das Leitwort der diesjährigen Diaspora-Aktion: „Keiner
soll alleine glauben! Ihre Hilfe: damit der Glaube reifen kann!“
Das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken trägt in der
deutschen Diaspora, in Nordeuropa und im Baltikum dazu bei, dass
Glaubensgemeinschaft entstehen kann und erfahrbar wird. Es ermöglicht
Menschen aller Generationen eine Begegnung im Glauben und hilft überall
dort, wo Menschen in ihrem Glaubensleben zu vereinsamen drohen.
Wir deutschen Bischöfe bitten Sie deshalb: Helfen Sie mit und unterstützen
Sie das Bonifatiuswerk am Sonntag, 16.11.14, dem bundesweiten
Diaspora-Sonntag, durch Ihr Gebet und Ihre Spende – damit der Glaube
reifen kann!
für das Bistum Würzburg
Friedhelm, Bischof von Würzburg
Öffnungszeiten des Pfarrbüros:
Montag: 09:00 bis 12:00 Uhr und 14:30 bis 18:30 Uhr
Mittwoch: 09:00 bis 12:00 Uhr und 14:00 - 16:30 Uhr
Donnerstag: 09:00 bis 12:00 Uhr, Freitag: 09:00 bis 12:00 Uhr
Sprechstunde Pfarrer:
Donnerstag, 17:00 bis 18:00 Uhr und nach Vereinbarung.
Redaktionsschluss für den nächsten Pfarrbrief
ist am 16. November. Gottesdienstbestellungen bitte frühzeitig (ca. 2
Monate vor dem gewünschten Termin) abgeben!
Katholische Kirchengemeinde
St. Laurentius Obereuerheim
Sa.: 15.11.2014
16.00 Uhr Dankandacht zum Klassentreffen und im Gedenken an unseren
Klassenkameraden Josef Spiegel und unseren Lehrer Eduard Suckfüll
So.: 16.11.2014 - 33. Sonnt. i. Jahreskreis
18.00 Uhr Messfeier, Gebetsanliegen: Für die Toten der Kriege in der
Welt
Mi.: 19.11.2014
18.30 Uhr Busabfahrt nach Schweinfurt
19.00 Uhr Gottesdienst mit der Kirchengemeinde Dreieinigkeit zum Bußund Bettag
Sa.: 22.11.2014
18.30 Uhr Messfeier zum Christkönigssonntag, Gebetsanliegen: Reinhold
Hehn, Jahrtag, und lebende und verstorbene Angehörige; Maria Weber
und lebende und verstorbene Angehörige
TERMINE
Firmung 2015:
Montag, 24.11., 19.30 Uhr – Elternabend im Pfarrheim in Gochsheim,
Kardinal-Döpfner-Zimmer, Schwfter Str.76, rechter Eingang
Samstag, 29.11., 18.30 Uhr – Gottesdienst in ST. MATTHIAS
GOCHSHEIM mit Firmlingen, Eltern und Paten
Frauenbund:
Dienstag, 18.11. – Elisabethenfeier in Gernach
17.30 Uhr Abfahrt an der Bushaltestelle (Fahrgemeinschaften)
18.30 Uhr Messfeier in der St. Ägidius Kirche in Gernach, anschl.
Begegnung im Sportheim Gernach. Anmeldung bis sp. 08.11. bei Gertrud
Fromm, Tel.1222
Kommunion 2015:
Weg-Gottesdienste für Kommunionkinder und Eltern in St. Gallus
Untereuerheim
Freitag, 14.11., 15.30 Uhr und Freitag, 29.11., 15.30 Uhr
Pfarrgemeinde:
Mittwoch, 19.11., 18.30 Uhr – Abfahrt an d. Bushaltestelle nach SW
Dreieinigkeit
19.00 Uhr – Gottesdienst zum Buß- und Bettag in SW. Bitte um Anmeldung
bei Ludwina Zeier, Tel. 1758
Sonntag, 30.11., 17.00 Uhr – Adventsfeier beim Wildgehege
Senioren 55 plus:
Donnerstag, 27.11. – nach der Messfeier Frühstück im Gemeindehaus
Katholische Kirchengemeinde
St. Gallus Untereuerheim
Fr.: 14.11.2014
15.30 Uhr Weg-Gottesdienst für Kommunionkinder und Eltern
Sa.: 15.11.2014
18.30 Uhr Vorabendmesse
zum 33. Sonntag im Jahreskreis,
Gebetsanliegen: Für die Toten der Kriege in der Welt; Verstorbene der
Reservistenkameradschaft Untereuerheim; Verstorbene der Freiwilligen
Feuerwehr Untereuerheim; Robert und Ludmilla Böhnlein; Emil und Zita
Weingärtner
Mi.: 19.11.2014
18.30 Uhr Busabfahrt nach Schweinfurt
19.00 Uhr Gottesdienst mit der Kirchengemeinde Dreieinigkeit zum Bußund Bettag
So.: 23.11.2014 - Christkönigssonntag
09.00 Uhr Messfeier, Gebetsanliegen: Emma Jakob, Jahrtag, u. Eltern
u. lebende u.verstorbene Angehörige; Paul Baum und Günther Fähr und
Klara und Hermann Bretscher und Berthold und Maria Hart und lebende
und verstorbene Angeh.; Fridolin Herbert und lebende und verstorbene
Angehörige
TERMINE
Firmung 2015:
Montag, 24.11., 19.30 Uhr – Elternabend im Pfarrheim in Gochsheim,
Kardinal-Döpfner-Zimmer, Schwfter Str.76, rechter Eingang
Samstag, 29.11., 18.30 Uhr – Eröffnungsmesse in ST.MATTHIAS
GOCHSHEIM mit Firmlingen, Eltern und Paten
Frauenbund:
Dienstag, 18.11. – Elisabethenfeier in Gernach
18.00 Uhr – Abfahrt am Schulplatz mit Privat–Pkw
18.30 Uhr – Messfeier in St. Ägidius, anschl. Begegnung und Feier im
Sportheim. Anmeldung bis spätestens Samstag, 08.11. auf der Liste in der
Kirche oder bei Rita Schwarz, Tel.7639
Pfarrgemeinde:
Mittwoch, 19.11., 18.30 Uhr – Abfahrt an d. Bushaltestelle nach SW
Dreieinigkeit
19.00 Uhr – Gottesdienst zum Buß- und Bettag in SW. Bitte um Anmeldung
bei Fam. Lösch, Tel. 7698
Sonntag, 30.11., 17.00 Uhr – Adventsfeier beim Wildgehege
Evang. Kirchengemeinde
St. Michael, Gochsheim
Freitag, 14.11.
18.30 Uhr: Posaunenchor im Gemeindesaal
Vorletzter Sonntag im Kirchenjahr, 16.11. 09.30 Uhr: Gottesdienst mit KiGo/KidsGo
11.00 Uhr: Taufgottesdienst
18.00 Uhr: Gottesdienst in der kath. Kirche Grettstadt
Mittwoch, 19.11.
09.30 Uhr: Bibelkreis im Schloss Obereuerheim
Donnerstag, 20.11.
19.30 Uhr: Gitarrengruppe im Gemeindesaal
Freitag, 21.11.
18.30 Uhr: Posaunenchor im Gemeindesaal
Letzter Sonntag im Kirchenjahr 23.11.
9.30 Uhr: Gottesdienst mit Totengedenken + KiGo/KidsGo.
14.00 Uhr: Andacht auf dem Friedhof
Jeden Freitag Zwiebelgarten - Betreuung von Demenzkranken von 14-17 Uhr im AWO-Heim. Nähere Info im Pfarramt.
Öffnungszeiten Pfarramt: Mo und Mi von 9 - 12 Uhr, Di 15-16 Uhr, Fr von 8.30 – 10.30 Uhr.
Öffnungszeiten Bücherei: Mo und Mi von 15 – 18 Uhr, in den Ferien nur am Mittwoch.
Montag um 17.30 Uhr Jugendbibelkreis bei Fam. Bartels.
Dienstag ab 9.00 Uhr Gebetskreis im Gemeindesaal. Gäste willkommen.
E-Mail: pfarramt@gochsheim-evangelisch.de
Webseite: www.gochsheim-evangelisch.de
Adresse: Evang. Pfarramt, Schweinfurter Str. 6
97469 Gochsheim, Tel: 09721 / 611 13
Vereinsnachrichten
TSV 07 Grettstadt
Korbballabteilung
2. Spieltag der Frauen II am 08.11.2014 in Unterspiesheim
TSV 07 Grettstadt II : SV Lülsfeld
TSV 07 Grettstadt II : TSV Grafenrheinfeld II
5:6
5:4
In der 1. Halbzeit gegen Lülsfeld hatten wir spielerische Vorteile und
führten auch mit 4:2 Körben. Danach machten wir den Gegner stark indem
wir viele unklare Bälle spielten. Die Lülsfelder holten auf und uns gelang
nur noch wenig. Auch ein 4-Meter-Strafwurf wurde von uns verworfen,
so dass wir dieses Spiel knapp mit 5:6 verloren.
Gegen die spielerisch starken Grafenrheinfelder gerieten wir zunächst mit
2 Körben in Rückstand, doch es ergaben sich auch einige klare Chancen für
uns. Kurz vor der Halbzeit erzielten wir den verdienten Anschlusstreffer
zum 1:2. Gleich nach Wiederanpfiff machten wir den Ausgleich. Die
Gegner hatten, so wie wir, immer wieder Möglichkeiten, doch durch
unsere aufmerksame Abwehr und guten kämpferischen Einsatz erzielten
wir einen Korb mehr wie die Grafenrheinfelderinnen und gewannen das
Spiel mit 5:4.
Körbe: Hohner Ruth 4, Gröger Heike 3, Säger Dagmar 2, Werner Anna 1.
gez. Petra Antel
Faschingsvereinigung Wasserelf Grettstadt
Der Fasching steht vor der Tür
Kartenbestellungen beginnen
Die neue Faschingssession beginnt offiziell am 11.11.! Auch bei
der Grettsch'ter Wasserelf laufen die ersten Vorbereitungen und
Programmplanungen auf Hochtouren und versprechen wieder einen
vergnüglichen, abwechslungsreichen Abend mit Wortbeiträgen,
Gardetänzen, Jux und Klamauk.
Das diesjährige Motto „Humor ist unser Vermögen“ deutet auf unseren
Ordensspender der Faschingssession 2015: Sandra Münzer (selbstständige
Vermögensberaterin/Bankkauffrau).
Die Formulare für die Kartenvorbestellungen liegen ab sofort in beiden
örtlichen Banken aus.
Vielleicht ist das ja auch ein schönes Weihnachtsgeschenk für
Familienmitglieder, Freunde und Bekannte.
Also nicht zu lange warten – zu den Banken sputen – sich die besten
Plätze sichern und dabei sein – Freude und Spaß im Grettsch´ter Fasching
2015 haben!
Sitzungstermine:
1. Elferratssitzung: Samstag, 24. Januar 2015
2. Elferratssitzung: Samstag, 31. Januar 2015
3. Elferratssitzung: Samstag, 07. Februar 2015
Gemeindeteil Dürrfeld
DJK Dürrfeld 1929 e.V.
DJK-Brauhaus-Stammtisch
am Freitag, 14.11.14, 19:00 Uhr - nach der „St. Martin-Feier“
im DJK-Heim
Die Mitglieder des „BRAUHAUS-STAMMTISCH“ treffen sich am
Freitag, 14.11.2014, um 19:00 Uhr - „nach der St. Martin-Feier“, im DJKHeim. Mitzubringen ist außer einem „maßvollen Durst“ auch eine große
Portion „Frohsinn und Gute Laune“, damit sich das „Bruderschaftstreffen“
wiederum zu einem nichtalltäglichen Erlebnis in angenehmer Gesellschaft
gestaltet.
Grettstadt 11
Dem vollzähligen wie auch pünktlichen Erscheinen aller Stammtischbrüder
in korrekter Bekleidung und mit zweckdienlicher „Ausrüstung“ sehen wir
entgegen.
Zur grundlegenden Stärkung wird „CURRRYWURST“ angeboten.
Aus organisatorischen Gründen ist der Essenswunsch auf der „Anmeldung“
im DJK-Heim zu vermerken bzw. Herrn Alexander Nastold oder Herrn
Daniel Keß mitzuteilen.
Mit freundlichen Grüßen
Der DJK-Brauhaus-Stammtisch - Die Vorstandschaft
„Original Dürrfelder Schlachtschüssel“
mit Musik und Tanz am Samstag, 15.11.2014, 19:30 Uhr, DJK-Halle
Die Vorstandschaft
FFW Dürrfeld
Die FFW Dürrfeld lädt alle Mitbürgerinnen und Mitbürger zur Dürrfelder
Glühweinstimmung am Samstag, den 29. November ab 16.30 Uhr am
Feuerwehrhaus nach Dürrfeld ein.
Bei einer oder mehreren Tassen Glühwein kann man es sich am
geschmückten Festplatz gemütlich machen und sich untereinander über
Gott und die Welt austauschen.
Kein Weihnachtsmarkt !!!!!
Kein Christbaumverkauf !!!!
Einfach nur kommen und bei Glühwein, Feuerwehrpunsch, Bratwurst
(„3 im Weck'la“) , usw. ein paar gemütliche Stunden verleben.
Auf euer Kommen freut sich die FFW Dürrfeld.
gez.: Michael Landauer, 1. Vorstand
Gemeindeteil Obereuerheim
Sportclub Obereuerheim 1947
Martini-Kirchweih 2014 –
Ein Kulturerlebnis in unserem Dorf
Voran mit kräftigen Trompeten-, Horn und Bassgetöne der Obereuerheimer
Musikkapelle, dazu der bestimmende Trommelschlag – weit hörbar in den
Gassen, der Bürgermeister mit Gemeinderäten, der Traktor mit Wagen
folgend, darauf die stattliche Kirchweihfichte, die Kirchweihburschen……
und Kirchweihmädels, so näherte sich der Aufzug gegen 16.00 Uhr dem
Dorfplatz. Die Fichte wird fachkundig Stück für Stück in die Höhe
gebracht und verankert. Viele Dorfbewohner haben sich für diesen
ersten Kulturakt Zeit genommen, wollen bei Bratwurst, Bier und erstem
Glühwein ein Schwätzchen halten und einfach mit dabei sein.
ELFERRATSSITZUNG
2015
IN GRETTSTADT
14.02.2015
SAMSTAG
24.01.2015
SAMSTAG
31.01.2015
SAMSTAG
07.02.2015
Karten erhältlich
in der VR-Bank und
Sparkasse Grettstadt
12 Grettstadt
Special Guest: Salatfreunde Usp.
TSV Sporthalle
Grettstadt
20.00 Uhr
Einlass: 19.00 Uhr
****************
Karten erhältlich
* VK: 6,00 € *
in der VR-Bank und
* AK: 7,00 € *
**************** Sparkasse Grettstadt
Am Abend fand das Kirchweihwochende
seinen Fortgang in der „Hütte“. „Abirn
und Wörscht“ sättigen ungemein und bildet
ausreichend Grund-lagen für´s fröhliche
Zusammensein bis nach Mitternacht.
Der Sonntag und Montag stand im Zeichen
fränkischer Gaumengenüsse im Sportheim.
– Die Sportheimwirtinnen haben traditionell
aufgekocht und meisterlich die Speisen
zubereitet.
Der Montag findet seinen kulturellen
Abschluss –schon traditionell- mit dem
„Grettschter Dreig´sang“ um Norbert
Kraus.
Der Sportclub Obereuerheim bedankt sich
sehr herzlich für Ihren Besuch bei den
verschiedenen Kirchweihveranstaltungen des
Vereinsmitglieder
€ 9,50
vergangenen Wochenendes. Sie signalisieren
Beginn:
Nichtmitglieder
€ 11,50
dadurch ihren Respekt für die Arbeit der
Organisatoren, Helfer und Verantwortlichen
17.00 Uhr
Anmeldung bei N. Jakob
unserer Kirchweihgebräuche.
In gleicher Weise dankbar sind wir aber
gegen Barzahlung
auch den vielen Helfern und Organisatoren
Tel.: 09729-1206
rund um die Veranstaltungen, dem
Die Anmeldeliste schließ
schließt
Küchen- und Thekenteam im Sportheim
und der Hütte dafür, dass dort wichtige
Anmeldeschluß
2014
bei max. 120 Personen.
Anmeldeschluß: 23.11.
23.11.2014
Verantwortlichkeiten –wieder einmalehrenamtlich übernommen worden sind.
Ohne diese positive Grundeinstellung zur
Ehrenamtlichkeit kann dieses Kulturangebot
nicht gehalten werden. Alle aktiv Mitwirkende können stolz darauf sein, Landratsamt Schweinfurt findet am
Dienstag, 25. November, von 9 bis 12 Uhr
miteinander eine vorzügliche Kirchweih 2014 für unser Dorf, für unsere
in Zimmer 373 (3. Stock)
Kultur geboten zu haben.
statt. Die Aktivsenioren Bayern beraten Existenzgründer sowie
Herzlichen Dank,
Inhaber kleiner und mittlerer Firmen in Fragen der Existenzgründung,
die Vorstandschaft des SC Obereuerheim /Schä
Existenzerhaltung, Unternehmensnachfolge und Betriebsoptimierungen.
Sie bieten auch Unterstützung bei der Erstellung eines Businessplans mit
Tragfähigkeitsbescheinigung an.
Für die Sprechstunden bei den Aktivsenioren ist eine Terminvereinbarung
bei Konrad Bonengel im Landratsamt Schweinfurt, Telefon 09721 55-688
erforderlich. Weitere Infos gibt es im Internet unter www.aktivsenioren.
Sonstiges
de.
Schlachtschüssel
im Sportheim des
SV Untereuerheim e.V.
am Samstag, den 29. November 2014
13. Tanzsportgala
des SV DJK Unterspiesheim aus der Region, für die Region
Mehr als 20 Tanzsportgruppen und Solisten zeigen am 22. November wieder
Ihr Können bei dem alljährlichen Gala-Abend der Tanzsportabteilung
(TSA) der DJK Unterspiesheim.
Aus der Region - für die Region ist das Motto des Abends. Die Aktiven
der TSA führen auf der großen Bühne ihre neuen Tänze der beginnenden
Turniersaison. Umrahmt wird das Programm von vielen Gastgruppen aus
der nähren und weiteren Umgebung mit atemberaubenden Akrobatik- und
Tanzshows. Geboten wird von Garde- und Showtanz, über Hip-Hop und
Urban Balett, Breakdance und Poledance ein Feuerwerk an Phantasie und
mitreißender Spannung und Stimmung.
Bayerische, Deutsche- und Europameister in den verschiedenen
Disziplinen zeigen das gesamte Spektrum ihres Sports. Lassen Sie sich
einfangen und begeistern von mehr als 200 Aktiven Tänzerinnen und
Tänzern an diesem sicher unvergesslichen Gala-Abend.
Kullinarisch werden Sie von lokalen Spezialitäten verwöhnt: Hausgemacht
Kuchen und Salate, kleine Speisen und Snacks vom Hofladen Friedrich aus
der Gemeinde Kolitzheim, und - erstmalig in diesem Jahr - hochwertige
Weine und Perlweine lokaler Winzer. Das Weingut „Wein von 3“ aus
Zeilitzheim wird Sie in diesem Jahr mit erstklassigem Wein und Perlwein
verwöhnen.
Die großartige Show beginnt am Samstag, den 22. November um 19:30
Uhr in der Sporthalle der DJK Unterspiesheim. Einlass ist ab 18 Uhr.
Sichern Sie sich noch heute Restkarten zum Preis von 15 EUR bei allen
Vorverkaufsstellen der Region, oder unter der Tickethotline 02319172290 oder auch im Internet unter www.tanzsportgala.de
Nächste Sprechstunde der Aktivsenioren
am 25. November
Anmeldung bei der Wirtschaftsförderung im Landratsamt Schweinfurt
Die nächste kostenfreie Sprechstunde der Aktivsenioren im
SVLFG-Tipp zu Weihnachten
Sicherheit schenken
Arbeitsschutzartikel und persönliche Schutzausrüstung sind sinnvolle
Weihnachtsgeschenke. Innovative Produkte erleichtern das Arbeitsleben
und machen die Arbeit komfortabler und sicherer. Die SVLFG gibt
Anregungen.
Schweißerschutzhelme: Sie kombinieren Augen- und Gesichtsschutz.
Dank eines selbstverdunkelnden Visiers, das unmittelbar auf den
Lichtstrahl reagiert und sofort von selbst abblendet, kann der Helm
ständig getragen werden. Auf diese Weise bleiben beide Hände jederzeit
zum Arbeiten frei. Ein Geschenk, das die Arbeit erleichtert
und der Sicherheit dient.
Rückfahr-Warneinrichtungen: Rückfahrkameras und akustische
Signalgeber machen den Fahrer auf Hindernisse beim Rückwärtsfahren
aufmerksam. Das Rückwärtsfahren wird sicherer und entspannter.
Folgenschwere Unfälle und kostspielige Sachschäden beim Rangieren
können so vermieden werden. Neue land- und forstwirtschaftliche
Nutzfahrzeuge haben in der Regel entsprechende Systeme integriert.
Aber wie sieht es mit dem Altbestand aus?
Schutzbrillen: Modische Schutzbrillen mit korrigierter Sehschärfe
erleichtern Brillenträgern die Arbeit in der Werkstatt. Die angebotenen
Brillengestelle sind robust, die Gläser aus leichtem Kunststoff oder
Polycarbonat. Sie sind kratz- und stoßfest und beschlagen nicht. Eine
Überbrille ist nicht mehr notwendig.
Sicherheitsstiefel: Leichte und bequeme PU-Sicherheitsstiefel schützen vor
Verletzungen und Kälte, insbesondere in Kombination mit Stiefelwärmern.
Sie eignen sich auch als Verpackung für ein anderes Geschenk. Die können
zur Abwechslung auch einmal mit einem hochwertigen Zurrgurt anstatt
mit Geschenkband verschnürt werden. Das ist zweckmäßig und verrichtet
später gute Dienste bei Ladungssicherungsarbeiten.
Schuh-Spikes: Schützen vor Unfällen bei Eis und Schnee.
Schnitthemmende Handschuhe: Vermeiden Verletzungen beim Arbeiten
mit scharfen Messern oder mit scharfkantigen Werkstücken.
Fragen beantworten die Präventionsmitarbeiter der SVLFG: Link zur
Liste der Ansprechpartner SVLFG
Grettstadt 13
29.11.2014 16:00 - 22:00 Uhr
Gochsheimer Advents- und Künstlermarkt
Gochsheim, Am Plan
29.11.2014 20:00 Uhr
Theater "Wenn einer eine Reise tut...", Komödie in 3 Akten
von Regina Rösch
Gochsheim, Weyer, Kath. Pfarrsaal
30.11.2014
Adventskonzert, Hirschfeld, Pfarrkirche
30.11.2014 11:00 - 19:00 Uhr
Gochsheimer Advents- und Künstlermarkt
Gochsheim , Am Plan
30.11.2014 17:00 Uhr
Adventsfenster an der Kirche "Zum guten Hirten"
Bergrheinfeld, Ev.-Luth. Kirche "Zum guten Hirten"
30.11.2014 18:00 Uhr
Theater "Wenn einer eine Reise tut...", Komödie in 3 Akten
von Regina Rösch
Gochsheim, Weyer, Kath. Pfarrsaal
04.12.2014
Wirtshaussingen, Heidenfeld, Pfarrheim
05.12.2014 19:00 Uhr
31. Gochsheimer Advent
Gochsheim, kath. Kirche St. Matthias, Nikolaus-Fey-Straße
Am Buß- und Bettag, Mittwoch, den 19.11.2014 ist
die Gemeinde Sennfeld und somit das Standesamt
Mainbogen geschlossen.
Veranstaltungen
der Schweinfurter Mainbogen Gemeinden
15.11.2014 20.00 Uhr
Nacht der Toleranz
Grafenrheinfeld, Kulturhalle
Einlass 18.00 Uhr Foyer
15.11.2014 17.11 Uhr
Rathaussturm
Gochsheim, Am Plan
15.11.2014 19.00 Uhr
„haisd'n daist vomm mee“
Gochsheim, Bürgersaal, Am Plan
16.11.2014
Buchsonntag
Hirschfeld, KÖB
17.11.2014 19.00 Uhr
Vom Himmel durch die Welt zur
Hölle
Sennfeld, Alte Schule, Bürgersaal
19.11.2014 19.30 Uhr
Gernot Hassknecht
Grafenrheinfeld, Kulturhalle
21.11.2014 16:00 Uhr
Adventsbasar
Caritas-Seniorenpflegezentrum
St. Helena, Grafenrheinfeld
21.11.2014 19:00 - 23:00 Uhr
Wirtshaussingen Alte Amtsvogtei,
Kirchplatz
Grafenrheinfeld
21.11.2014 19:30 Uhr
Helmut Schleich
Kulturhalle, Hermasweg
Grafenrheinfeld
22.11.2014 14:00 Uhr
Theater "Wenn einer eine Reise
tut...", Komödie in 3 Akten
von Regina Rösch Kindervorstellung
Gochsheim, Weyer, Kath. Pfarrsaal
22.11.2014 19:30 - 23:00 Uhr
Theaterabend mit der
Theatergruppe Ebelsbach
Grafenrheinfeld, Kulturhalle
22.11.2014 20:00 Uhr
Theater "Wenn einer eine Reise
tut...", Komödie in 3 Akten
von Regina Rösch
Gochsheim, Weyer, Kath. Pfarrsaal
23.11.2014 18:00 Uhr
Festlicher Gottesdienst zum
Christkönigssonntag
Kath. Pfarrkirche Grafenrheinfeld
29.11.2014
Adventsmarkt
Röthlein, Grundschule
29.11.2014 - 30.11.2014
Adventsmarkt
Sennfeld, Plan
14 Grettstadt
Weihnachtsveranstaltungen
Gemeinde Grettstatt

06.12.2014, 18.00 Uhr Rathausplatz, Weihnachts– Rocknacht

07.12.2014, 11.00 Uhr, Rathausplatz, Weihnachtsmarkt

13.12.2014, 09.00 Uhr, Obereuerheim, Feuerwehrhaus, Krippenausstellung,

14.12.2014, 16.00 Uhr, Rottmannshügel, Waldweihnacht

25.12.2014, 17.00 Uhr, Rathausplatz, Weihnachtsliederblasen
Christbaumverkauf, Theater
Gemeinde Gochsheim

29.11.2014, 16.00 Uhr, Am Plan, Advents– und Künstlermarkt

30.11.2014, 11.00 Uhr, Am Plan, Advents– und Künstlermarkt

06.12.2014, 19.00 Uhr, Historisches Rathaus, „Chrismas Friends“
Gemeinde Grafenrheinfeld

25.12.2014, 20.00 Uhr, Kulturhalle, X-Mas–Party
Gemeinde Röthlein

29.11.2014, 11.00 Uhr, Grundschule, Adventsmarkt
Gemeinde Schwebheim

13.12.2014, 17.00 Uhr, Bürgerhaus, „Das Oberuferer Christgeburtspiel“
Gemeinde Sennfeld

28.11.2014, 14.00 Uhr, Lebenshilfe Werkstatt, Adventliche Liedernacht

29.11.2014, 14.00 Uhr,
Am Plan, Adventsmarkt

30.11.2014, 10.00 Uhr,
Am Plan, Adventsmarkt

10.12.2014, 19.00 Uhr, Bürgersaal Alte Schule, Advents– und Weihnachtssingen

16.12.2014, 19.30 Uhr, Bürgersaal Alte Schule, Weihnachtsgeschichten mit Peter Hub
Koordinationsstelle Schweinfurter Mainbogen
Marktplatz 1, 97506 Grafenrheinfeld
Tel.: 0 97 23/ 91 33– 29
E-Mail: info@schweinfurter-mainbogen.de
05.12.2014 19:00 - 21:30 Uhr
Candle-Light-Schwimmen
Gochsheim, Hallenbad
05.12.2014 20:00 Uhr
Theater "Wenn einer eine Reise tut...", Komödie in 3 Akten
von Regina Rösch
Gochsheim, Weyer, Kath. Pfarrsaal
06.12.2014 19:00 Uhr
Christmas Friends
Gochsheim, Am Plan, Bürgersaal im Hist. Rathaus
06.12.2014 20.00 Uhr
Theater "Wenn einer eine Reise tut...", Komödie in 3 Akten
von Regina Rösch
Gochsheim, Weyer, Kath. Pfarrsaal
Die "Grettstadter Rundschau" erscheint wöchentlich, jeweils freitags.
Herausgeber, Verlag und Druck: Revista Verlag GmbH,
97421 Schweinfurt, Am Oberen Marienbach 2 1/2,
Tel. (0 97 21) 38 71 90, Fax 38 719 38, E-mail: post@revista.de
Verantwortlich für den amtlichen Teil: Gemeindeverwaltung Grettstadt
Verantwortlich für den redaktionellen Inhalt und den Anzeigenteil:
Florian Kohl (Revista Verlag GmbH)
Mit der Einsendung oder Überlassung von Textbeiträgen und Fotos
übernimmt der Verfasser bzw. Einsender die Gewähr dafür, dass
durch eine Veröffentlichung keine Urheberrechte verletzt werden und
überträgt damit gleichzeitig das Recht zur Veröffentlichung an die
Gemeinde und an den Verlag.
ISSN: 1865-8172 / Umsatzsteueridentifikationsnummer:
DE133897240 / Handelsregister: HRB 0117
Bezugspreis: Jährlich einschließlich Trägerlohn Euro 29,95
Postbezugspreis: Jährlich einschließlich Porto 70,00 Euro
Die Auslieferung durch unsere Zusteller erfolgt am Erscheinungstag
bis 18 Uhr. Informationen zur Abobestellung und zum Email-Abo
finden Sie unter http://gemeindeblatt-grettstadt.de
Konzert
Offenes
mit den
Heidenfelder Wirtshausmusikanten
Wirtshausmusikanten
Ensemble tonArt
am Freitag,
21.11.201
21.11.2014
.11.2014
19.00 Uhr
Grafenrheinfeld
„Alte Amtsvogtei“
(großer Saal – 1. Stock)
Freitag, 14.11.2014 - 19.30 Uhr
Bürgersaal Grettstadt
Musik, Bäume und Träume
Zupf- und Streichmusik
Mandoline, Gitarre, Blockflöte: Katja Karch, Violine: Nicole Zink, Oktavgitarre: Hanna Karch und Gisela
Klenk, Konzertgitarre: Lea Vollmuth und Colin Chang, Ukulele: Colin Chang, Bassgitarre: Sabine Rose,
es
laden
ein
die
Cello: Sarah Böhner
Leitung: Katja Karch
Eintritt frei!
Abendkasse: 6.- € Schüler: 5.-€
---------------------------------------------------------------------------bei Ihrer Gemeinde abgeben oder per Fax an 09721/3871938
Bestellschein
hiermit bestelle ich das wöchentlich erscheinende Amtliche Mitteilungsblatt der Gemeinde Grettstadt
zum Bezugspreis von 29,95 Euro jährlich (in diesem Betrag sind 7 % Umsatzsteuer enthalten).
SEPA-Lastschriftmandat
Ich ermächtige die Revista-Verlags GmbH, Zahlungen von meinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich mein Kreditinstitut an, die
von der Revista-Verlags GmbH auf mein Konto gezogenen Lastschriften einzulösen.
Kontoinhaber (Vor- und Zuname): ___________________________ Kreditinstitut (Name und BIC): ___________________________
Straße/Hausnummer:
___________________________ IBAN: _______________________________________________
PLZ/Ort:
___________________________
______________________________
Datum / Unterschrift
Das Abonnement ist jeweils einen Monat vor Quartalsende kündbar. Der Abobetrag wird von Ihrem Konto jährlich zum ersten Banktag im Januar eines Jahres abgebucht. Das
Abonnement ist für den oben genannten Preis nur an Orten möglich, in denen wir ein Verteilernetz betreiben. Unsere Gläubiger-Identifikationsnummer:
DE89ZZZ00000911428. Die SEPA-Mandatsreferenz ist Ihre Abonnentennummer, diese wird bei Ihnen bei der schriftlichen Auftragsbestätigung mitgeteilt, diese erhalten Sie bei
der ersten Zustellung Ihres Gemeindeblattes. Hinweis: Sie können innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages
verlangen. Es gelten dabei die mit Ihrem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen.
Revista Verlag GmbH - Am Oberen Marienbach 2 1/2 - 97421 Schweinfurt
Grettstadt 15
meinkramdeinkram.de
nützliches, weniger nützliches und die ein oder andere kostbarkeit
Garten oder kleinerer Acker in Geldersheim zu kaufen oder pachten
gesucht. 09721-7383742 oder 0151-59997607
Haus oder Baugrundstück in Sennfeld gesucht Kleine Familie sucht
Haus (egal ob EFH, DHH, RMH, REH, Bungalow) oder (kleines) Baugrundstück in Sennfeld. Wir freuen uns auf ihren Anruf. Tel.: 01 76 / 45
54 52 11
Altersgerechte 2-Zimmer Wohnung in Schwebheim, Dr-Rotter-Str. 9,
63 qm2, Neubau mit Aufzug, Balkon, Carport ab sofort zu vermieten.
Tel: 09723-4060 oder 0160-93211546.
Suche Minijob in Maßbach und 8PJHEXQJ+LOIHLP+DXVKDOW3ÁHJH
Putzen Tel.: 0151/66803470
Geldersheim 3 Zi-OG-Whg. ca. 108qm Neubau-Erstbezug, barriereIUHL.):(IÀ]LHQ]KDXVLQ2UWVPLWWH3DUNHWWERGHQPLW)%+$XI]XJ
Keller, Garage, gr. Südbalkon, ab 11/2014 provisionsfrei zvm. 690€ KM
+ NK + Garage Tel. 0157/36549692
Weihnachtsanzeigen an REVISTA
Tel.: 0 97 21 - 38 71 90 • Fax: 0 97 21 - 38 71 938 • Mail: anzeigen@revista.de
BST
HER ION
AKT
Modernisieren Sie ihre Fenster
und profitieren doppelt...
...Sie sparen für die Zukunft &
schaffen neuen Wohnkomfort!
FENSTER
HAUSTÜREN
FALTWÄNDE
SONNENSCHUTZ
Schweinfurter Straße 1 | 97714 Ebenhausen | Tel. 0 97 25-70 47 08-0 | Fax 0 97 25-70 47 08-10
IHRE HAUPTUNTERSUCHUNG
LASSEN SIE AM BESTEN
BEI RENAULT DURCHFÜHREN.
HAUPTUNTERSUCHUNG
80,80 €
AUTOZENTRUM AM MARIENBACH GMBH
Am Oberen Marienbach 2-4
97421 Schweinfurt
Tel. 09721-94835-0
GmbH
Die Hauptuntersuchung gemäß § 29 StVZO
wird in unseren Werkstätten durchgeführt
von: TÜV Süd
Am Oberen Marienbach 2-4 · 97421 Schweinfurt
Tel.: 09721- 94835-0 · www.marienbach-automobile.de
NIEMAND KENNT IHREN RENAULT BESSER ALS RENAULT.
16 Grettstadt
---------------------------------------------------------------------------bei Ihrer Gemeinde abgeben oder per Fax an 09721/3871938
Bestellschein
hiermit bestelle ich das wöchentlich erscheinende Amtliche Mitteilungsblatt der Gemeinde Grettstadt
zum Bezugspreis von 29,95 Euro jährlich (in diesem Betrag sind 7 % Umsatzsteuer enthalten).
SEPA-Lastschriftmandat
Ich ermächtige die Revista-Verlags GmbH, Zahlungen von meinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich mein Kreditinstitut an, die
von der Revista-Verlags GmbH auf mein Konto gezogenen Lastschriften einzulösen.
Kontoinhaber (Vor- und Zuname): ___________________________ Kreditinstitut (Name und BIC): ___________________________
Straße/Hausnummer:
___________________________ IBAN: _______________________________________________
PLZ/Ort:
___________________________
______________________________
Datum / Unterschrift
Das Abonnement ist jeweils einen Monat vor Quartalsende kündbar. Der Abobetrag wird von Ihrem Konto jährlich zum ersten Banktag im Januar eines Jahres abgebucht. Das
Abonnement ist für den oben genannten Preis nur an Orten möglich, in denen wir ein Verteilernetz betreiben. Unsere Gläubiger-Identifikationsnummer:
DE89ZZZ00000911428. Die SEPA-Mandatsreferenz ist Ihre Abonnentennummer, diese wird bei Ihnen bei der schriftlichen Auftragsbestätigung mitgeteilt, diese erhalten Sie bei
der ersten Zustellung Ihres Gemeindeblattes. Hinweis: Sie können innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages
verlangen. Es gelten dabei die mit Ihrem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen.
Revista Verlag GmbH - Am Oberen Marienbach 2 1/2 - 97421 Schweinfurt
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
141
Dateigröße
3 708 KB
Tags
1/--Seiten
melden