close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Download - Heilsarmee Gundeli

EinbettenHerunterladen
Anlässe 2014
Heilsarmee
Gundeli
Oktober 2014
Impressum
Markus und Iris Muntwiler Heilsarmee Gundeli
Frobenstrasse 20, 4053 Basel, Tel: 061 270 25 20
Internet: www.heilsarmee-gundeli.ch
8
Unterwegs Heilsarmee Gundeli
Heilsarmee Gundeli
Vorwort
Korpsintern
...der Herr lenkt unsere Schritte?!
Liebe Leserinnen und Leser
Nach der Pause der Sommerferien ist
für uns als Gemeindeleiter planen
angesagt. Vorzu erreichen uns Anfragen von Gemeindemitgliedern, von
der Heilsarmee, von Aussenstehenden Personen für Anlässe und Aktivitäten, die wir durchführen könnten
und selber möchten wir auch so einiges bewegen. Viele von uns sind
auch in Fussball-, Sport-, Musik- und
anderen Vereinen involviert und das
Jahr hat für die meisten nur 365 Tage zur Verfügung. Die Frage stellt
sich also, was ist wichtig für uns als
einzelne, für uns als Gemeinde? Was
davon ist Gott, unserem Schöpfer
und Herr auch wichtig? Wer entscheidet und wie wird entschieden?
Als Gemeindeleitung dürfen wir Jahresziele festlegen. Einmal im Jahr
(dieses Jahr am 28. Oktober) wird
das vergangene Jahr ausgewertet
und die neuen Ziele besprochen mit
dem Divisionschef. Wohin aber wollen wir längerfristig als Gemeinde?
Was können wir mit unserer Anzahl
an freiwillig Engagierten und einem
grossen Gott auch tatsächlich umsetzen?
Jede Organisation muss eine Strategie, d.h. eine Zukunftsplanung haben. Auch eine Gemeinde braucht eigentlich so etwas, damit für alle besser nachvollziehbar wird, warum welche Entscheide getroffen werden. In
ihrer Bachelorarbeit erarbeitete Iris
folgende Strategie als mögliche
2
Grundlage dafür:
Strategie der „Offenen Türen“
Voraussetzung für die Prüfung einer
Aktivität, ob sie umgesetzt werden
soll, ist dass eine einzelne Person der
Gemeinde diese Aktivität als Anliegen hat. Das Anliegen wird der Leitung vorgelegt. Diese nimmt folgenden vier Punkte in den Entscheidungsprozess hinein:
A. Betroffenheit: Besteht eine persönliche Betroffenheit? Sind auch andere Gemeindemitglieder betroffen,
interessiert? Trifft das Anliegen auf
ein schon bestehendes Interesse?
B. Offene Tür: Gibt es einen besonderen Kontakt zu einer Schlüsselperson? Gibt es eine einzigartige Möglichkeit durch eine Gesetzesänderung
oder ähnliches?
C. Heilsarmee-Schlüsselworte:
Hat das Anliegen mit Anbetung,
Wachstum im Glauben, Dienst am
Nächsten oder dem Gewinnen von
Menschen zu tun?
D. Gundeldingerquartier: Unser
Name bezeugt unsere Hauptausrichtung. Hat die Aktivität einen guten
Einfluss auf die Beziehungen mit den
Menschen im Quartier?
Wir hoffen, dass wir damit unserem
Herrn genügend Freiraum zum Wirken lassen und doch unseren Verstand miteinbringen können!
Herzliche Grüsse
Markus und Iris Muntwiler
Unterwegs Heilsarmee Gundeli
Jugendgruppe „OneWay“
Unsere Jugendgruppe trifft sich neu
alle 14 Tage am Freitag um 20.00
Uhr. Nach dem Motto, dass wir
nicht mehr zurückkehren, wenn wir
mit Jesus unterwegs sind, heisst die
Gruppe neu „OneWay“ (Einbahn)
Geburtstage
September
04.10. Eveline Handschin
07.10. Cédric Handschin
12.10. Tamara Hunn
12. 10. Philippe Hari (Tagesstruk-
turleiter)
15.10. Rahel Fanchini
18.10. Nicole Malli
19.10. Beat Widmer
Wir wünschen Gottes Segen und viel
Freude im neuen Lebensjahr!
Kollekte
31.08.: 266.20 Fr.
07.09.: 258.90 Fr.
14.09.: 224.30 Fr.
21.09.: 250.00 Fr.
Herzlichen Dank!
Gebetsanliegen
Dank
• Für ein tolles SommerFrobenstrassen-Fest
• Für die kreative Truppe der
Seifenkistenbauer und die
mutigen Fahrer
• Für die jeweils 10 auswärtigen Kinder beim Margarethenparktreff
• Für das Fortbestehen des BaUnterwegs Heilsarmee Gundeli
bysong
Bitte
• Für den Margarethen-ParkTreff, der im Herbst/Winter
bei uns im Saal stattfindet
• Für die Weihnachtsanlässe
(Gempenstrasse Weihnachtsfest am 21.12./ WeihnachtsApéro 22.12.) und deren Vorbereitung
7
Aktuell
Einblick
Vorgestellt—Familie Krause
Wichtige Daten
• Herbstferien-Gottesdienst
am 12. Oktober fällt aus!! Im
Korps Basel1 findet um
10.00 Uhr ein Gottesdienst
statt!
• Dominik Fanchini wird am 02.
November als Soldat der Heilsarmee Gundeli eingereiht
• Brunch-GD am 09. November
Frobenstrassenfest 2014!
Wer ist Familie Krause?
Andrea und Micha sind seit 6 Jahren
verheiratet. Micha ist von Beruf Gas–
und Wasserinstallateur. Sarah hat neu
mit der ersten Klasse begonnen im
Neubadquartier. Micha ist ursprünglich
aus Dortmund, ist aber kein Borussia
Dortmund Fan. Er kocht und backt
gerne und gut (kann Redaktion bestätigen).
Andrea ist aus Schaffhausen. Sie liest
gerne Sachbücher, wie zum Thema
Psychologie und Erziehung. Sie putzt
gerne - ausser Fenster und ist auch
gerne kreativ tätig, z.B. im Wohnung
einrichten und mit Sarah basteln.
Die beiden haben sich übers livenet
kennengelernt.
Welche Bedeutung hat der Glaube?
Für Andrea ist er Kraft, Hoffnung und
Halt. Ohne Gott wäre sie nicht da, wo
sie jetzt ist. Sie hat mit 17 Jahren Jesus kennengelernt, aber so richtig ja
zu Ihm gesagt hat sie vor ca. 6 Jahren. Sie ist geprägt von charismatischen Gemeinden.
Micha ist negativ geprägt durch seinen
streng katholischen Hintergrund mit
entsprechendem Kindergarten und
Schule. Lange wollte er gar nichts
mehr von Gott wissen, bis er Andrea
getroffen hat. Sie hat ihn intensiv mit
Jesus konfrontiert. Es dauerte aber
trotzdem noch einige Jahre, bis er sich
6
Unterwegs Heilsarmee Gundeli
Unterwegs Heilsarmee Gundeli
mit einem Glauben an Jesus anfreunden konnte.
Sarah wünscht sich seit der AdoniaKidsparty noch mehr christliche Freundinnen in der Schule.
Was liegt uns am Herzen?
Sarah ist natürlich zentral. Beide haben ein Herz für Jugendliche und
Randständige.
Was gefällt uns an der Heilsarmee Gundeli?
Sarah gefällt die Musik am besten. Für
Andrea ist es wichtig, dass jeder willkommen ist. Für Micha ist die Gemeinschaft wichtig.
3
Monatsprogramm
4
Oktober 2014
Unterwegs Heilsarmee Gundeli
Unterwegs Heilsarmee Gundeli
5
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
3
Dateigröße
1 108 KB
Tags
1/--Seiten
melden