close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

BLICK, ET=20141022, Ausgabe Plauen - blick.de

EinbettenHerunterladen
Ihr Lokalanzeiger und WOCHENSPIEGEL am Mittwoch für das Vogtland · Ausgabe Plauen
65.001 verbreitete Exemplare
(5
75$163257
*¹167,*
0,(7(1
¼
/$8%( $87202%,/( *PE+ ™ +V^O :VK_OXO\ =^\ ™
" 8O_OX]KVd ™ " "
6051649-10-1
6051055-10-1
plauen@blick.de · www.blick.de
Kalenderwoche 43
22. Oktober 2014
Kleinanzeigen & Vertriebsservice
Tel. 0371 656-22100
Der BLICK verlost
heute 3x2 Freikarten
Angemerkt
Unerotisch
Mit der Reform des Sexualstrafrechts soll die Verbreitung von
Nacktbildern unter Strafe gestellt
werden, die gegen den Willen von
Kindern oder ohne Einverständnis der Eltern gemacht worden
sind - eine richtige und wichtige
Sache! Allerdings hat meine Frau
dies leider falsch verstanden. Eifrig begann sie sämtliche Fotoalben vor sich aufzutürmen, holte
einen schwarzen Filzstift aus der
Schublade und begann sukzessive
Seite für Seite umzublättern. Ab
und zu sah ich, wie sie den Stift
zückte und dicke Balken an erotischen Stellen anbrachte. Selbst
vor meinem Babyfoto, wo ich mich
völlig unbeschwert auf einem Bärenfell räkelte, so wie mich der
Herrgott geschaffen und ohne modischem Schnickschnack aus dem
Mutterleib entließ, verdeckte eine
schwarze Linie mein blankes Hinterteil. Ich war schockiert. Am
Strand von Sellin auf Rügen, an
dem wir 1974 unseren Urlaub
verbrachten, konnte man denken,
schwarze Algen hätten unsere
Körper befallen. Am Nacktbadestrand an der polnischen Ostseeküste war der Eingriff in die Intimsphäre noch gewaltiger. Das
Fotoalbum sieht jetzt genauso aus
wie meine geschwärzte Stasiakte.
Foto: Thomas Voigt
Gewinnspiel Große Queen-Nacht in Plauen
Plauen. „Ach du meine Nase!“ Fernseh-Kobold Pittiplatsch ist immer noch ganz der Alte - ein bisschen frech,
vorlaut und am Ende wieder ganz der Liebe. Am Sonntagnachmittag trieb die Kultfigur aus dem ehemaligen DDRKinderfernsehen in der Plauener Festhalle allerlei Schabernack. Seine Freunde - Herr Fuchs, Frau Elster, Schnatterinchen & Co - mussten den kugelrunden Wicht während der
Vorstellung ganz schön im Zaum halten. Bei den Szenen
mit den original Puppen und den Mitwirkenden des Berliner
Pittiplatsch-Ensembles hielt es die Kinder nicht lang auf ihren Sitzen. Nach der einstündigen Show umringte die aufgeregte Rasselbande Puppenspieler Christian Sengewald
(Foto). Die Ensemble-Mitglieder sind in zwei Teams vor allem in den neuen Bundesländern auf Tour.
tv
¼
Das Volk soll sich äußern
Rathaus Wollen die Plauener eine Sanierung oder einen Neubau?
D
iese Kriegswunde beschäftigt die Plauener
noch lange. Die Rathaus-Fassade wird geliebt und
verspottet. Mario Zimmermann
stand am Wochenende davor:
„Der Eine sieht diese Front als
Wende-Denkmal. Der Andere
als Innenstadt-Bausünde. Ich
kann beide Seiten verstehen.“
Mario hat hier vor 25 Jahren mit
15.000 anderen Bürgern gegen
die damalige DDR-Führung demonstriert. „Es wäre schade,
wenn dieses Bild verschwindet“,
positioniert sich der Bautischler.
kare Weil es seit Jahren über dem
Haupteingang des Rathauses hineinregnet, muss eigentlich
schnell etwas passieren. Immerhin tagt hinter der Glasfront im
großen Saal nicht nur der Stadtrat. Doch bislang verlaufen Debatten, Abstimmungen und Planungen im Zick-Zack-Kurs. Sanierung oder Neubau? Diese Frage spaltet Plauen. Für Historiker
Gerd Naumann ist das keine Überraschung: „Dieser Ort gehört zu
den letzten großen Schauplätzen
der DDR.“ Als Stadtführer startet
Gerd Naumann von hier aus mit
den Interessierten, die mehr wissen wollen über den „Aufbruch
Foto: Karsten Repert
Gegen die Langeweile in den
Herbstferien geht der SAEK in
Plauen vor. „Wir bieten spannende
Workshops für Neun- bis 18-Jährige“, informiert Studioleiter André
Zühlke. Beim Sächsischen Ausbildungs- und Erprobungskanal können die Kids vom 27. bis zum 30.
Oktober jeweils von 10 bis 16 Uhr
die „1. Plauener Geocache-Woche“
erleben. Dann dreht sich alles rund
um das Thema Geocaching – eine
Schnitzeljagd mit GPS-Geräten. In
dem Workshop lernen die Teilnehmer Grundlagen, Fachbegriffe, Regeln, Plattformen, Endgeräte, Cacheauswahl und vieles mehr zu dieser spannenden Freizeitbeschäftigung kennen. Interessenten melden
sich beim SAEK auf der Rädelstraße 2 in Plauen, Telefon 03741281036, E-Mail: plauen@saek.de
VIP-Arrangements zur Verfügung.“ Neben VIP-Pass, einem
Begrüßungssekt sowie Überraschungsgeschenk erhalten die
VIP–Gäste demnach eine exklusive Backstageführung. Tickets gibt
für die Show gibt es in den Geschäftsstellen der „Freien Presse“.
Der BLICK verlost heute 3x2 Freikarten für die Show am 20. Februar 2015 in Plauen. Beantworten
Sie diese Frage: In welchem Veranstaltungshaus findet die „Night of
Queen“ statt? Unsere Hotline
01379-222311 (MIT, 50 Cent /
Anruf aus dem Festnetz, Mobilfunk kann abweichen) ist geschalten ab heute bis Freitag, 24. Oktober, 18 Uhr. Die Gewinner werden
durch die Geschäftsstelle Plauen
informiert.
kare
SCHABERNACK MIT PITTI
Armin Leischel
Ferienspaß Der SAEK
lädt ein
Plauen. „The Show must go on!”
Dieser und viele andere Titel der
unvergessenen Rockband Queen
erklingen nächstes Jahr in der
Plauener Festhalle. Die Veranstaltungsagentur World Wide Events
hat bereits den Kartenvorverkauf
gestartet. Die Show unter dem Titel „A spectacular Night of Queen“
findet am 20. Februar 2015 (ab 20
Uhr) statt. Festhallen-Manager
Ronny Bley: „Das Publikum geht
auf eine musikalische Zeitreise
durch die Rockgeschichte der
größten Rockband aller Zeiten.“
Angekündigt haben sich exzellente
Bandmusiker, ein großes Sinfonie-Orchester und außergewöhnliche Sänger. Das VeranstaltungsManagement teilt mit: „In Plauen
stehen den Queen–Fans spezielle
Die Plauener RathausFassade ist baufällig.
von 1989“. Aber: Das Rathaus
wurde 1945 gezielt bombardiert.
Weil sich dort das Gehirn der Plauener Rüstungsindustrie befand.
Die Alliierten zerstörten die NaziHochburg.
„Das muss man auch wissen,
wenn es heute um die Fassadenrekonstruktion geht“, sagt Architekt
Silvio Lux. Tschechische Ingenieure aus Kalovy Vary hatten in den
1970er Jahren eine Stahlkonstruktion in das riesige Loch hineingesetzt. Nun sollen nach dem Willen
von Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer im Juni 2015 die Bürger
kare
selbst entscheiden.
ZZZODXEHDXWRYHUPLHWXQJGH
/$8%( $87202%,/( *PE+ ™ +V^O :VK_OXO\ =^\ ™ " 8O_OX]KVd ™ " "
" 8O_OX]KVd
+V^O :VK_OXO\ =^\KÁO "" AOS]MRVS^d
?PO\]^\KÁO "
" 9OV]XS^d
ASVVc,\KXN^<SXQ
#"" =_RV
+W =^OSX]POVNO\ AK]]O\ ! 1Y]OX z 8O_ DS^^K_
+W 7ÞQQOVZK\U 6051056-10-1
6DXHUEUDWHQ
*LUUEDFKHU *PE+ y $XJXVW+RUFK6WUD¡H y 5HLQVGRUI
N¾FKHQ
DXV GHP IDOVFKHQ 5LQGHUȴOHW
ȜNJ
IHUWLJ JHZ¾U]W XQG HLQJHOHJW
6RODQJH GHU 9RUUDW UHLFKW †QGHUXQJHQ YRUEHKDOWHQ )¾U ,UUW¾PHU XQG 'UXFNIHKOHU ¾EHUQHKPHQ ZLU NHLQH +DIWXQJ
$QJHERWH
YRP ELV WLVFK XQG
FD NJ DP 6W¾FN PLOG DURPD
YROOȵHLVFKLJ LP *HVFKPDFN
ȜNJ
PDO LQ 6DFKVHQ
-DJGZXUVW
Ȃ Ȃ
J
ZZZJLUUEDFKHUGH
J
=ZLFNDX 6FKHIIHOVWUD¡H 5HLQVGRUI $XJXVW+RUFK6WUD¡H $XHUEDFK %DKQKRIVWUD¡H D
$XH %RFNDXHU 7DOVWUD¡H 6FKQHHEHUJ %UXQR'RVW6WUD¡H 3ODXHQ /HVVLQJVWUD¡H 5HLFKHQEDFK .UXPPHU :HJ &KHPQLW] *HZHUEHJHELHW :HUQHU6HHOHQELQGHU6WUD¡H /LFKWHQVWHLQ /¸¡QLW]HU 6WUD¡H :LU VXFKHQ
DE VRIRUW
Q %HUXIV
NUDIW
IDKUHU
6047132-10-3
Einem Teil der Auflage
liegen diese Prospekte bei:
BLICK LOKAL
22. Oktober 2014 · Seite 2
Für jeden Geschmack etwas
Tanzparty Im „Gambrinus“ in Klingenthal wird es in den nächsten Wochen richtig heiß
Foto: Karsten Repert
J
etzt geht es los! So richtig
Abtanzen kann man in den
kommenden Wochen im
Oberen Vogtland zum Beispiel
im „Gambrinus“ in Klingenthal.
Dort hat Veranstalter Tino Süß
eine richtige „1990er Eurodance-Party“ organisiert. DJ Laroo
kündigt ab 21 Uhr an: „Snap, 2
Unlimited, Dr. Alban, Jam &
Spoon - wir spielen die Kulthits
dieser Zeit.“ Tino Süß hat im
Veranstaltungskalender
auch
schon den nächsten bemerkenswerten Höhepunkt stehen: „Am
8. November haben wir wieder
tolle Livemusik auf der Bühne
stehen.“ Als spontanes Bandprojekt war „Boppin ’B“ einst gestartet. Die Kapelle hatte für einen Auftritt an einem Aschaffenburger Gymnasium geübt. Doch
dann entwickelt sie sich zum festen Bestandteil der internationalen Rockabilly-Szene und jetzt
Das Obere Vogtland feiert in den kommenden Wochen unter anderem wieder im „Gambrinus“ in Klingenthal.
spielt dieses Quartett am 8. November in Klingenthal. Tino
Süß: „Ihre Ritterschläge an der
Tafelrunde des Rock’n’Roll, haben die Aschaffenburger längst
erhalten. Sie schließlich bereits
im Vorprogramm von Legenden
wie Jerry Lee Lewis und Chuck
Berry.“ Für einen TV-Auftritt begleiteten sie Wanda Jackson
(Let’s Have A Party). Die Band
kündigt an: „Wir stehen für
grundehrlichen, rüde und rauh
eingespielten Rock’n’Roll. Diese
Musik hat einfach zu allen Zeiten
Konjunktur.“ Vormerken darf sich
das Publikum auch das große Skisprung-Weltcup-Wochenende.
Denn dann stehen im Gambrinus
mit „Nobody“ und den „Hämoriders“ gleich zwei regionale Rockbands auf der Bühne. Der Kartenvorverkauf für die Livekonzerte
läuft. Ticket-Infos unter der Rufkare
nummer 0162 8061206.
6052075-10-1
* :: /:(A /
/#:: / A/ A:390* 9 / A:)
9B,-*( 9DB/:(> :*/4 /
& :.> / .A (> : .
C0/ -A / .*> 9 &*)
0/- / *9. / 09&/*:* 9>4 5:
D9 A/: : (9 D*(>*& .1&-*(:>
/((->*& C09GA& ( / A/ -/&
* # 9D & GA C 9. * /4 A' 9)
. ( / D*9 */*& *- 9
-> / */9*(>A/& 8A#30-* 9>7 A/
D* 9C 9D / >6 9*(> > 9
:(#>:#B(9 94 A( : / A
*(>,0/G 3> *:> /*(> /A9 03>*:(
: (9 /:39 ( / :0/ 9/ A9(
/ */:>G C0/ ) (/*,
:0/ 9: / 9&* :39 /4 *>
9 .: >GA/& */ : :3 G* -- /
*>F,0/G 3> : D0-- / 9*0 A/)
& A/ : */ *>9 *> 9 ,B/#>*&
/0( & G* -> 9 / B/:( /
*(9 9 A/ / />:39 ( /4 50/
A/: D*9 */ / 9 90A,>A:)
D(- 9D9> > -: C0/ */ .
-- */:> ( / / 9,> .*> &90)
' . 9,3->G6 9,-9> 9*0
A/& 4 A: * : . 9A/ C 9#B&>
-A / B 9 */ &90)
' : 09>*. /> / - ,>90,- */& )
9> / * 0(/ &90' / A#D/
>9/:309>* 9> D 9 / ,1// /4
5>B9-*( -* # 9/ D*9 A( /(
A: D :(- . A# */ :
9/: ( 9: 0 9 B(-:(9/,:
/*(>: *. & :> (>6 :0 9
:(#>:#B(9 94 . @$4 ,>0 9
-> : ) . -A)
/ GA9 * 9 91##/A/& */ /
/ A / 9,> */4 2@?H (9
39: />* 9> : 0&>-/ *0
/ 5(0: */ 9 *9,A:6 .*>
*/ 9 A/> / (0D A: 0/&-)
& A 9 * :(*(> / A/
* 9/ #B9 - */ A/ 90'4 A)
' 9 . ,1// / -- A/ / A/
:A( 9 . -B,:)
,A#) D*//:3* > *-/ (. /4
. ,30> #*/ > :*( */ )
9 /&A>:( */ */ 1( C0/ 24;;H
A904 : 0&>-/ *0 D*9
C09 9> .0 9* 9 / A/ *. A#
: & : -*C / &-B,-*( / )
D*// 9 C 9,B/ /4 5 0/>&
/ @;4 ,>0 9 39: />* 9 / D*9
A' 9 . : (9 >>9,>*C * 9)
91##/A/&)/& 0> 6 C 9:39*(>
9*0 A/& 4 :> >: D (: -/)
9: />>*0/ C0/ (/*,)
A( *> / A# 9 9,A#:#-(
0 9 :0/ 9 ,>*0/ / D*
+ >G> GA9 * 9 91##/A/& " *
-A / &*> : *.. 9
>D: A : GA /> , /4 *> )
9 /#09.>*0/ / * - >90/* + ,> -A / .
0:>3->G 2 H!$@? -A / -4
H?;%2)2%;$H DDD4. *.E4 <
-A /
6053252-10-1
, $
#
#$
#
3&& (#0' '# .% 2 $ 2 4 !
+
.
3&& 1("(%''" !! 3 .( (1# "+'
$4, ,44 2 $-44 2 $4 !! !"& "
" ' +.("'."
*/
%
*/& #. " " " , " # " $# " )#$#
3&& (#0' '# $ "(+ /'
"""'.! '+ )4!! " 4!
3.' ' ." ' !%'!(# +&
,
,$# )#! +
/ *% '% +/
---!,.)#,#!
,.)#,#!
6052482-10-1
Elsterberg. Hallo Kinder - Hilfe
… die Aliens kommen! Mit dieser Ankündigung will der Gewerbeverein Elsterberg alle mutigen
Mädchen und Jungen (ab fünf
Jahre) zum Halloween-Spaß auf
die Burgruine, das Wahrzeichen
der Stadt, locken. Und zwar am
Samstag, 25. Oktober. Es gibt
drei Vorstellungen, die jeweils
um 18 Uhr, 19 Uhr und 20 Uhr
beginnen. Es wird gruselig und
spannend, versprechen die Akteure
vom
inszenierenden
Greizer Mode- und Showteam.
Neugierig geworden? Nur soviel
wird schon mal verraten: Jedes
Jahr zu Halloween spukt es auf
der Burg gewaltig. Allerlei übles
Volk treibt in dieser Nacht im-
mer wieder sein Unwesen. Zu aller Überraschung aber wird über
der Burgruine auch noch ein Ufo
gesichtet. Gibt es also doch Außerirdische? Als das Ufo landet,
wird schnell klar: Die Aliens sind
jetzt mitten unter uns. Aber was
wollen sie von den Menschen?
Sind sie in friedlicher Absicht gekommen? Sie haben offenbar einen ganz besonderen Auftrag zu
erfüllen, sie sind die Geisterjäger
aus dem All... Tickets für den Halloween-Gruselspaß sind vorab
über die Stadtverwaltung ElsterZu Halloween wird’s für Kinder gruselig auf der Burgruine.
berg (Telefon 036621/88142) erhältlich. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um eine Voranmel- ben dem Kartenverkauf an der Ta- zahlen drei Euro, Erwachsene sind
dung bei der Stadtverwaltung ge- geskasse auch der Gastronomiebe- mit fünf Euro beim Halloweensz
beten. Ab 17.30 Uhr beginnt ne- trieb an der Burgruine. Kinder Spaß dabei.
Foto: Zimmermann / PB Simone Zeh
*> */ . :0/ 9 / 90)
&9.. #B9 * &/G .*-* 1##)
/ > . .:>& /
@$4 ,>0 9 D* 9 : */ B9 /
*/ 9 >>&- 9* 4 0/>&
/ @;4 ,>0 9 :>9> > 9 9,>
.*> G(-9 *( / 5.. 96)/)
& 0> / 9*(>*& A9(4 0 9/
(0(D 9>*& &A> :09>* 9> " .*> * )
: / *& /:(#> / B 9G A&> 9
/ A A# / 9:> /
-*,4 *> . @%4 3> . 9
-* # 9 .A .*> 39-- - .
A.A/&:C 9,A#4 A/ -> 9
9,> .*> */ 9 ,0.3- >> / A /
// / */9*(>A/& GA. 0(-#B()
- / A/ />:3//> / */,A# /
*/4 5A9( / C 9/ 9> / )
/A #*/ / A/: 9 A/ /
/A/ /0( :(/ -- 9 D: :* :A( /
A/ ,1// / */ /& / (. 9 >.0)
:3(9 A/: 9 90A,> > :> /6
:0 :(#>:#B(9 9 9*0 A/& 4
-:>C 9:>/-*( :> ( / 9 A/
: */ 2!),13#*& : . A( *.)
. 9 9 *> A. D *> 9GA( -# / A/
A.#:: / GA 9> /4 9&91' 9>
DA9 / A/> 9 / 9 . * 0*-)
#A/,> *-A/& * 0>0> *-A/&
* 0.3A> 9> *-A/& * A:)
(->:> *-A/& A/ 9 A*0) )
9 *(4 * 9 #*/ / A/ / ,B/#>*&
*/ 9D *> 9> A:D(- / 90)
A,> / " * &*-> D* B 9--
Gruselspaß Halloween für mutige Kinder in Elsterberg
„Circus Afrika“ zu Gast in Plauen
Faszination Ab Donnerstag elf Vorstellungen
Plauen. Der „Circus Afrika“ ist zu
Gast in Plauen. Das Zirkus-Management verspricht: „Wir haben
eine der gegenwärtig größten gemischten Elefantenherden der
Welt dabei. Unsere wundervollen
Tiere faszinieren in einer grandiosen Show mit ihrer Anmut und
Schönheit.“. Ab Donnerstag gibt
es insgesamt elf Vorstellungen.
Das riesige Zelt steht unübersehbar in Preißelpöhl an der Breitscheidstraße/Chamissostraße, Nä-
Beim Zeltaufbau durfte auch der Elefant mit helfen.
he Goethepark. 1.500 Personen
finden darin platz. Die Artisten
und Dompteure laden ein. Zur
Show gehören gewichtige Elefanten, edle Pferde, verspielte Ponys,
quirlige Hunde sowie WeltklasseArtisten und einzigartige Künstler.
Die Vorstellungen beginnen Montag, Donnerstag und Freitag 16
Uhr. Samstags heißt es 16 und 19
Uhr „Manege frei“. An den beiden
Sonntagen findet jeweils eine Vorstellung ( 11 Uhr) statt.
kare
Magisches
Westafrika
Geschäftsbeziehungen
sind stark gefährdet
Reise Multivision im Schloss Mühltroff
Protest Die Unternehmer sind gegen die Mautpläne
Mühltroff. Fremde Länder ganz
nah erleben: Annett und Michael
Rischer, Fotografin und Filmemacher aus Pausa, wollen am
Freitag, 24. Oktober, die Magie
Westafrikas den Besuchern im
Schloss Mühltroff nahe bringen.
Um 19 Uhr nehmen die beiden
Vogtländer die Gäste mit auf eine 4000 Kilometer lange Rundfahrt durch Burkino Faso, Togo
und Benin, verdeutlichen die
westafrikanische Voodoo- und
Fetischkultur. Entlang der Sklaven- und Goldküste geht es bis
hin zu den Stämmen der Mossi,
der Somba, den Lobi, den Fon
und anderen Ethnien. „Die größte Pflahlsiedlung Afrikas auf dem
Nokoue-See, der Nazinga-Nationalpark mit seiner Tierwelt, koloniales Erbe in Togo und Benin,
bunte Märkte und geschickte
Handwerker zeigen ein lebendiges Westafrika fern vieler Vorurteile und Klischees“, schürt Michael Rischer die Vorfreude auf
den Multivisions-Abend. Verzaubern lassen könne man sich auch
von den Maskentänzen der
Zangbedo-Zeremonie und dem
fast unglaublichen Fetischmarkt
Plauen. Die Regionalversamm-
Filmemacher Michael Rischer.
in Lome. Seit einigen Jahren dokumentieren die Pausaer Filmemacher exotische Reisen, oftmals in Schwellen- und Entwicklungsländern. Dort entstehen
unter teilweise abenteuerlichen
Umständen professionelle Dokumentarfilme, welche nahe an die
Menschen und deren Lebensumstände heran führen. Zu der
Multivisionsschau
lädt
der
Schlossförderverein von Mühltroff ein. Der Erlös kommt der
Schlosssanierung und –erhaltung zugute.
sz
lung der Industrie- und Handelskammer Plauen (IHK) hat sich
intensiv mit dem Thema Maut
und deren möglicher Auswirkungen auf die sächsisch-tschechischen Wirtschaftsbeziehungen
befasst. Die anwesenden Unternehmerinnen und Unternehmer
des höchsten ehrenamtlichen
Gremiums der IHK in der Region haben sich dabei prinzipiell
gegen eine Maut als „Eintrittsgeld“ nach Sachsen ausgesprochen. IHK-Geschäftsführer Michael Barth: „Vor allem die vielen, über die letzten Jahre entstandenen, Geschäftsbeziehungen im Grenzbereich wären dadurch stark gefährdet.“ Eine
durch die IHK in Auftrag gegebene Studie hat ergeben, dass
insbesondere tschechische Kunden mehrmals pro Jahr nach
Südwestsachsen reisen, um Lebensmittel, Drogerieartikel, Bekleidung und andere Produkte
zu erwerben. „Im Durchschnitt
werden dabei 75 Euro pro Person ausgegeben“, berichtet Michael Barth. Über 90 Prozent
dieser Kunden nutzen dabei den
Foto: Karsten Repert
Die Aliens kommen auf die Ruine
Foto: Circus Afrika
Foto: Simone Zeh
Michael Barth.
eigenen PKW. Die vogtländische
Kaufmannschaft hat daher klargestellt, dass - soweit eine Maut
möglicherweise aus politischen
Konsensgründen auf dem Weg
gebracht wird - diese sich allenfalls auf das deutsche Autobahnnetz beziehen dürfe. Insgesamt
hat die vogtländische Unternehmerschaft zudem Sorge, ob ein
Mautsystem unter diesen Voraussetzungen ein wirtschaftlich sinnvolles Verhältnis aus staatlichem
Aufwand und zu erwartenden Einnahmen bilden würde.
kare
BLICK LOKAL
Seite 3 · 22. Oktober 2014
Mit Sicherheit gut für alle!
Tipp Vogtland-Forscher in Markneukirchen
Markneukirchen.
Verkehrskadetten Einmalig in Sachsen: 37 junge Menschen unterstützen Polizei und Ordnungsamt
Wahl Plauener jetzt im
SPD-Landesvorstand
Dresden. Der Plauener Benjamin
Zabel ist in den SPD-Landesvorstand gewählt worden. Vergangenes Wochenende fand in Dresden
der ordentliche Landesparteitag
der sächsischen Sozialdemokraten
statt. Als neuer und alter Vorsitzender wurde mit 82,7 Prozent der
in Plauen geborene Martin Dulig
gewählt. Die Plauenerin Juliane
Pfeil hatte das Vogtland sechs Jahre im Landevorstand vertreten. Als
neues Mitglied des sächsischen
Landtages und neue Chefin der
SPD Plauen kandidierte sie zeitlich
bedingt nicht erneut für den Sachkare
sen-Vorstand.
Landesverbands-Vizepräsident Frank Arnold (l.) und der Plauener Verkehrswacht-Vorstand Andreas Todt (r.) gratulierten Maximilian Tschierswitz zur bestandenen Prüfung.
Extra von der Landesverkehrswacht gekommen war Frank Arnold. „Ihr seid unser Stolz und unsere Zukunft“, rief er den Teenagern vor deren Eltern zu. Gekommen war auch Polizei-Oberrat Dieter Diestler. Der Leiter des Polizeireviers Plauen stellte fest: „Dieses
Projekt gibt es seit 13 Jahren und
es ist ganz wichtig für die Region
und unsere Gesellschaft.“ Der Polizei-Chef hat einen großen
Wunsch: „Vogtlandkreis und
Stadtverwaltung mögen sich viel
deutlicher zu den Verkehrskadetten bekennen.“ Obwohl die Ehrenamtlichen im vergangenen Jahr
1.225 Einsatzstunden erbrachten,
könnte auch in diesem Verein die
finanzielle Ausstattung besser sein.
2008 drohte den Verkehrskadetten
sogar das Aus. Doch Andreas Todt
und seine pfiffigen Mädchen und
Jungs sorgen nach wie vor für
kare
Schicherheit.
landkreises organisierten Erfahrungsaustausch wird eine gemeinsame Veranstaltung von 9 bis 14
Uhr in der Aula des Gymnasiums,
an dem unter anderem der Verein
der Freunde und Förderer des Musikinstrumenten Museums und
der Verein für vogtländische Geschichte, Volks- und Landeskunde
mitwirken. Den Fachvortrag hält
Konstantin Hermann, Vorsitzender des Vereins für sächsische
Landesgeschichte. Der Sohn von
Erich Wild spricht über die 1950er
Jahre aus Sicht seiner Familie. btl
Schwerelos mit schwedischer Schlüsselgeige
Folkherbst Auf Bulgar-Beat mit Didgeridoo folgt spanische Nacht
Plauen. Traditionelle bulgarische Volksmusik gemischt mit
dem unverwechselbaren Klang
des Didgeridoo erlebt man
nicht alle Tage. Vier Bulgaren
der Formation „Oratnitza“ zelebrierten am Samstagabend
im Plauener Malzhaus ihren
ganz speziellen Bulgar-Beat.
Das Publikum erlebte zum
dritten Folkherbst-Wertungskonzert eine kraftvolle Vorstellung.
Das Quartett bot in der Kellerbühne einen temperamentvollen Tanz mit dem Feuer –
unkonventionell und mitreißend. Die tanzwilligen FolkFans ließen sich nicht lange
bitten. Der Abend machte
schon wieder Appetit auf das
vierte Wertungskonzert. Für
Foto: Thomas Voigt
Zabel rückt
in Sachsen
nach vorn
Foto: Rarsten Repert
S
ie sind einmalig in Sachsen! Die Verkehrskadetten unterstützen Polizei
und Ordnungsamt. Die Jugendorganisation der Verkehrswacht
Plauen schickt gegenwärtig 37
ausgebildete, ehrenamtliche Verkehrshelfer in den Einsatz. Ob
auf der Straße, neben dem Spielplatz, ob auf dem Schulweg.
Überall auf den Asphaltpisten
des Vogtlandes stellen sich die
Verkehrskadetten den Gefahren
in den Weg. Sie lotsen ganze
Blechkarawanen bei Großveranstaltungen. „Und heute gibt es
einen richtig tollen Anlass, sich zu
freuen“, verkündete Andreas Todt
als 1. Vorstand der Verkehrswacht
Plauen. Im Plauener Rathaus wurden vergangenes Wochenende
wieder einmal neue Kadetten in
den Kreis der Verkehrshelfer aufgenommen. Etliche Beförderungen gab es obendrein auch noch.
Die Stadt
Markneukirchen ist am Samstag
Tagungsort für den diesjährige Erfahrungsaustausch der Heimatgeschichtsforscher und Ortschronisten des Vogtlandkreises. „Da dies
mit dem 50. Todestag des Lehrers,
Museumsdirektors und Heimatforschers Erich Wild (1895-1964)
am 27. Oktober zusammenfällt,
wurde für die Veranstaltung der
Tagungsort Markneukirchen gewählt“, so Kreisarchivarin Sigrid
Unger. Aus dem sonst meist nur
vom Historischen Archiv des Vogt-
„Oratnitza“ aus Bulgarien vermischt Bulgar-Beat mit Didgeridoo-Klängen.
den 1. November ist an gleicher Stelle „Ana Alcaide“ aus
Spanien angekündigt. Es dürfte wieder ein emotional geladener Abend werden. Die aktuelle CD der Musiker landete unlängst auf Platz drei der europäischen Worldmusic-Charts.
Konzert-Besucher dürfen sich
auf eine Zeitreise in die Spanische Geschichte freuen. Ana
Alcaide taucht in einen kulturellen Schmelztiegel ein. Die
Lieder handeln von den Legenden der Christen, Juden und
Mauren.
Ungewöhnliche Instrumente
wie die schwedische Nyckelharpa – auch Schlüsselgeige
genannt – macht die Musik nahezu schwerelos. Konzertbetv
ginn ist 21 Uhr.
6052081-10-1
6050731-10-1
%(%(*%($ ( "(, $$* +$%(
$, * ,*+$%% $+ " %
!!&" .,." & ',"
'" ."
'.& !$",&,
,& $&'," .!&, &, )
0#% ,/'. $& &." " 0-()*-)-
+ ,4$
$# " $4,+
7 # " $4,+
$14#,7%$4$$
6+# 11/,$ +1 +
4+4$,15! ***
$( ("
'+!,, %1"$
##% " $8$1+4# "4$
$(# & -*) +
"* (92-&) &32.2 +4 "
"* (92-&) &32.2 ++ "
##% " $8$1+4# $
$(!(, ) -& "* (92-&) &32..9. ++ ##% " $8$1+4# 4+
(,$($(#" * -*- +#
"* (92-&) &32.& ++ 41
##% " $8$1+4# ",$ 18
#"##$(#" )% -&-& $(,
"* (92-&) &32.2- ++ +4+
777*,'+!,,6%1"$*
% %(
$%( )&#!!#)-!#
$ #
" ! t
t
t
t 6052698-10-1
RUND UM DEN ALTMARKT
ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG
HIER SCHLÄGT DAS HERZ DER STADT
Hier wimmelt es vor Einmaligkeiten
Handel Rund um den Altmarkt in Plauen wird die Stimmung immer besser
R
kommen auch aus dem Oberen
Vogtland und anderen Teilen der
Region. Sogar aus Greiz und
Zeulenroda besuchen mich die
Stammkunden.“ Sie bekommen
in der Galerie Am Altmarkt in
bewährter Weise alles, was zum
Thema Bild und Rahmen gehört.
„Ich lade Sie herzlich ein, sich
mit Ihren Rahmungswünschen
oder der Suche nach Ihrem Bild
an mich zu wenden oder sich einfach mal in der Galerie umzusehen“, begrüßt die lebensfrohe
Inhaberin den neugierigen Internetnutzer (www.galerieamaltmarkt.de). In ihrem Geschäft findet man eine Auswahl zeitgenössischer Kunst, ebenso wie die
Werke regionaler Künstler mit
Motiven des Vogtlandes. Das
umfangreiche Angebot an Rahmungsmustern sorgt für zusätzliche Vielfalt. In dieser Form gibt
es im Vogtland kein zweites Geschäft mit einem vergleichbaren
kare
Angebot.
Die Menschen zieht es wieder ins Zentrum
Modernisierung WbG
investiert 386 Millionen
Foto: Karsten Repert
und um den Altmarkt
läuft der BLICK-Reporter bereits seit sieben
Jahren. Dieses Projekt liegt unserer Redaktion besonders am
Herzen. Zusammen mit der Industrie- und Handelskammer
und den Gewerbetreibenden
wird seither dieses heiße Eisen
regelmäßig aufgegriffen. „Es
gibt gute Nachrichten“, freute
sich Referatsleiterin Regina
Windisch in diesem Jahr. Denn
die vielen und dauerhaften Stichproben des BLICK-Reporters haben ein überraschendes Ergebnis gebracht. Die Stimmung
„Rund um den Altmarkt“ ist besser geworden. Das bestätigt Katrin Hager. Die Kreativfrau hat
vor fünf Jahren vom Vorgänger
die Galerie Am Altmarkt überSeit über fünf Jahren führt Katrin Hager die Galerie Am Altmarkt.
nommen. Sie sagt: „Wir Händler
haben ganz sicher noch keinen
Grund, überschwänglich zu ju- sen Trend: Immer mehr Gewer- delt. Auf der heutigen Themen- ger zum Beispiel sagt: „Ich bin
beln. Aber eine positive Entwick- betreibende mit Alleinstellungs- seite-Seite beleuchtet der BLICK sehr froh und dankbar, dass meilung gibt es.“ Der Grund für die- Merkmalen haben sich angesie- die aktuelle Situation. Katrin Ha- ne Kunden sehr treu sind. Sie
Vermietung Wohnzentrale am Oberen Steinweg 3 hat vor acht Jahren eröffnet
Plauen. Die WbG Plauen mbH
ist als größter Vermieter des
Vogtlandes seit Jahren Ansprechpartner des BLICK. Sylvia
Kämpfner hat in leitender Funktion das Geschehen in der
Wohnzentrale am Oberen Steinweg 3 mit koordiniert. Die Prokuristin blickt zurück: „Wir ha-
ben diesen Anlaufpunkt am 17.
November 2008 in der Innenstadt eröffnet. Das war die richtige Entscheidung.“ Denn die vielen neuen Wohnangebote in der
Plauener City haben die Attraktivität des Zentrums enorm erhöht.
IHK-Referatsleiterin Regina Windisch: „Das wird vor allem auf der
Marktstraße deutlich.“ Dort startete die Wohnungsbaugesellschaft
mit einem Generations-übergreifenden Wohnprojekt. Schnell stellten die Mitarbeiter fest: „Der Bedarf ist riesig.“
Aus gutem Grund: Der beliebte
Wohnstandort bietet in Sachen Infrastruktur tolle Möglichkeiten.
$ !
$ "!##!
6053107-10-1
$ $ )&% '
)%"&&&%)
'
$ '!($
) ) 6052570-10-1
6052470-10-1
# &!""&
$ % # 6052568-10-1
Plauen. Die Wohnungsbaugesell-
Die Wohnungen selbst sind barrierearm, es gibt Aufzug und Balkon und es ist auch immer ein Ansprechpartner vor Ort. Das kommt
an bei den Senioren. Und auch die
Jugend zieht es inzwischen wieder
in die Stadt. Ein Grund dafür: Es
gibt modernen Wohnraum, der
bezahlbar ist.
kare
schaft Plauen ist das Wohnungsunternehmen der Stadt. Mit derzeit 8.344 Wohnungen und 177
Gewerbeeinheiten ist die WbG der
größte Vermieter im Vogtland
(Stand 31.12.2013). Seit Gründung (1990) investierte die WbG
386,6 Millionen Euro in Modernisierung und Wohnumfeld. kare
"" (, .*) +
! .)$ **%.$$ - .)$ *$
"
(
"(!
" . " . * "
### & "
"+
6053017-10-1
Perfekt geschminkt
Tipp Von Beauty-Expertin Silvia Oberman
Oberman sagt: „Permanent
Make-up heißt dauerhaft geschminkt sein.“ Bereits beim Aufstehen ein ausdrucksstarkes Gesichtsbild zu besitzen, nach dem
Schwimmen schon geschminkt
aus dem Bassin steigen. Kein Problem, wenn bei rührenden und romantischen Szenen im Fernsehen
oder nach dem Kinobesuch die
Tränen fließen. Silvia Oberman:
„Sie brauchen keine Mascara verschämt von den Wangen putzen,
es läuft nichts mehr weg. Sie sind
den ganzen Tag mit einem ausdrucksvollen Gesicht beglückt.“ So
und das, obwohl die Frau professionell geschminkt ist. Die Beauty-Expertin fügt hinzu: „Noch etwas Rouge und Puder und Sie
können gehen, wohin Sie wollen.
Oder denken sie als Brillenträgerin
an Kajal, Mascara... Permanent
Make-up Behandlungen sind Arbeiten im Millimeter-Bereich und
darunter.“ Dazu gehört eine absolut professionelle Aus- und Weiterbildung. „Bei der Auswahl Ihrer
Pigmentiererin achten Sie bitte auf
die wichtigsten Merkmale der behandelnden Stylistin“, empfiehlt
kare
Silvia Oberman.
Foto: PERMANENT IN THE CITY
Plauen. Beauty-Expertin Silvia bleibt mehr Zeit für andere Dinge
!
$ ! ! "
! !
#
$"%
$
% "
$ ! ! 6053026-10-1
:RKQ]HQWUDOHĿ2EHUHU 6WHLQZHJ Ŀ3ODXHQ
8QVHUH ˜IIQXQJV]HLWHQ
0R )U 8KU Ŀ 6D 8KU
Permanent Make-up heißt dauerhaft geschminkt sein.
SRVW#ZRKQ]HQWUDOHSODXHQGH
6053122-10-1
6053061-10-1
Weiter mit Geduld!
Zukunft BLICK bleibt dran am Altmarkt
Plauen. Den Gewerbetreibenden gelohnt. Und eins ist auch klar:
„Rund um den Altmarkt“ versichert die Redaktion an dieser Stelle, dass der BLICK auch künftig
dranbleiben wird an diesem Thema. Denn Kampf und Kritik haben
sich in den vergangenen Jahren
Der Altmarkt ist noch lange nicht
in der Form belebt, wie das für
Handel und Dienstleistungsgewerbe gut wäre. Doch in der städtebaulichen Entwicklung ist eben
auch Geduld gefragt.
kare
Leerstand sinkt
)!,&
-- ((-- -- ('-- !!!
!& #
-(' )
-"$-(#
***++!
6053015-10-1
Standort Altmarkt wird wieder attraktiv
Plauen. Die Stimmung steigt
rund um den Altmarkt. Ein Grund
dafür ist, dass der Verkehr wieder
rollt. Denn der Verkehrspoller verschwindet an den Werktagen von
9 bis 21 Uhr in der Versenkung.
Zugleich gibt es inzwischen mehr
verfügbare Parkplätze. Das wiederum hatte zur Folge, dass der Leerstand in den Ladeneinheiten ge-
sunken ist. Weil mittlerweile wieder mehr Gewerbetreibende die
Kunden anlocken, geht es aufwärts. Bemerkenswert: Die Händler rund um den Altmarkt leben
meist nicht von Laufkundschaft.
Sie locken Kunden mit besonderen
Sortimenten und Angeboten sowie
exklusiven Dienstleistungen und
kare
kulinarischen Freuden.
6052480-10-1
6053156-10-1
6051639-10-1
BLICK KLEINANZEIGEN
ER SUCHT SIE
A——¨ jÂהÎÂj‰Mj‰™^ ‰j™ÅÎ?~
¥|²¥æ² =×~ ™?W† w^ wwjÂÎÂC~jÂ
” W†Îj
‰W†
މjajÂÅj†j™²
ŝ””jÂÎÂ?הˆÕæ¥|KÞjM²aj
/¨¢¢ð å¤ ¾b ‰­² ™~²^ M‰™
?ÎÎÂ?Î‰Ý^ Å­Âΐ² ײ Åj†Â ”?™Î‰ÅW†
.×W†j j‰™j +‰™äjÅʼn™^ a‰j ™W†
?™ a‰j ~j ‰jMj ~?×Mβ !j×~‰jˆ
‰~¸ ?™™ † Âj a‰Â ”j‰™ ™wˆ
M?™a ?™² 0j²] æÐÉÊ|Ë¥oyšššÕ^
ÞÞÞ²­?ÂΙjÂ~×jW²W”
?EÐޗ¾ C™aj ײ j‰aj™ÅW†?wΐ²
ÚÅÅj ݝ™ †”^ yy²^ ~jM²
æ¥ÉÉËy¥šÉ¥Ê|
SIE SUCHT IHN
n‹nŽÞŽ¸¸
{êÐ
0Ž¢‚—nÔ¾¾¾
ÞÞÞ²­?ÂΙjÂ~×jW²W”
HÄUSER
痎A ås ¾b M‰™ ÅW†?™^ ”‰Î
aיj™ W‰~j™ ??Âj™² .×W†j
‰jMjݝj™ -C×MjÂ^ aj ”j‰™j
=j‰Î^ ”j‰™j™ .W†?w ˆ ”j‰™ jÂä
Â?×Mβ 8‰ÅÎ a× ”j†Â ÚMj ”‰W†
jÂw?†Âj™^ a?™™ † Âj a‰Â ”j‰™ ™wˆ
M?™a ?™² 0j²] æÐÉÊ|Ë¥oyššoÕ^
ÞÞÞ²­?ÂΙjÂ~×jW²W”
çÔ[‹n—¢b jMj™^ ‰jMj™ יa
?W†j™ r j‰™äj™ ʼn™a jÅ ™× 8ÂÎj^
aW† ä×Å?””j™ ݉jj‰W†Î j‰™
ja‰W†Î² -?”™? |o ² ?ÎÎÂ?Î‰Ý
יa ‰jMjݝ^ Å×W†Î a‰W†u !j×~‰jˆ
‰~¸ ?™™ † Âj™ .‰j ʼnW† ”j‰™ ™wˆ
M?™a ?™² 0j²]
æÐÉÊ|Ë¥oÊÐ¥¥^
ÞÞÞ²­?ÂΙjÂ~×jW²W”
!n—A¢Žn às ¾ M‰™ ÅW†?™²^ ?™ˆ
ÅW†”‰j~Å?” ײ ”?™Î² W† ” ² ”‰Î
a‰Â ‰™ a‰j jÂMÅÎŝ™™j M‰™äj™ ײ
ݝ™ j‰™j ~j”j‰™Å² =׏יwÎ
ÎÂCהj™² 8‰ÅÎ a× ”j†Â ÚMj ”‰W†
jÂw?†Âj™^ a?™™ † Âj a‰Â ”j‰™ ™wˆ
M?™a ?™² 0j² æÐÉÊ|Ë¥oyššoÐ^
ÞÞÞ²­?ÂΙjÂ~×jW²W”
WOHNMOBILE
!ŽnޖAç{ ‰™ -j‰W†j™M?W†^ ”ˆ
aj™jÅ !j×M?×^ ‰™² ÂaÅβ^
² ‰~j™?­‰Î? ” ~‰W†^ ˆ?×Å
æÐ||ÊÕËʚoÉÕÊ
Aç{n 8†™”M‰j F 8†™Þ?ˆ
~j™ ?² ÞÞ޲ޔˆ?Þ²aj 0j²
æК||ˆÐÊ¥Êæ
( ) *% ' %# % + ' % &
%+ ,!#&!!,"
6049540-10-1
+$$
#$!#(# + (#
(#$" & #,+" " - %*&) - ) %((',))* * ,3 #%"7 4 !* %4:3,40 %* #',)/$
)-./'// #"'%
!%7"8 $- 7/
6045810-10-2
): À #4$!4 99#- 6 '%4/$!4% 74!'%
+4##*#49 $(#!,
% " %
"& %
% % %%
'# #'
"% " '$ %
! %4.// #- :50) 2
)5 1 '. :)06 2 0&1 0 ))
+.. (#$%%,
6040913-10-1
$, )) $,$ )$ + ..' -,
" .*& +!..'+!
6052804-10-1
3ÀHJHIDFKNUlIWH PZ ¼
3ÀHJHIDFKKHOIHU PZ ¼
XQEHIULVWHWHU $UEHLWVYHUWUDJ :HUW
VFKlW]XQJ JXWH 8QWHUEULQJJ DXFK
$EKROJ ZLU NPPHUQ XQV X KHOIHQ
,KQHQ ,QIR7HO ZZZVWHUQHSHUVRQDOGH
ZZZDOWHQSIOHJHGHXWVFKODQGFRP
ZZZNUDQNHQSIOHJHGHXWVFKODQGFRP
6035580-20-1
6047669-10-1
ÐQnŽÞÔínНŽÞޗnÐڎ¢^ ~jÅ×W†Î^
~j™j ?×W† †™j 7Âj™™Î™‰ÅÅju
™ÎjÂ.jW 0†”?Å 7^ ™ aj ?Έ
†?j
¥Ð^
暥¥¥
†j”™‰Îä^
‰™ÎjÂÅjWW†j”™‰ÎäK?²aj
æÐÉ¥ËÐæ Êo Éæ æÕ
n—{nÐ ”ËÞ ¯M‰Å Ðæ ²° wÚ 0‰j†wˆ
ˆ+ŽjÎj™ ~jÅ×W†Î^ jÅÎ?™ÅÎjˆ
×™~ æ¥y¥Ë¥š|Ðoæ¥Õ
Zweifeldersporthalle
Bereits voll belegt
6036956-10-1
0Ž[‹nЋnŽÞԖÐE{Þn^ a‰™~j™a ~jˆ
Å×W†Î^ ~j™j ?×W† †™j 7Âj™™Îˆ
™‰ÅÅju ™ÎjÂ.jW 0†”?Å^ ™ ajÂ
?Ά?j ¥Ð^ 暥¥¥ †j”™‰Îä^
‰™ÎjÂÅjWW†j”™‰ÎäK?²aj
æÐÉ¥ËÐæ Êo Éæ æÕ
9nÐÔA¢e M‰jÎjÎ j‰”ÝjÂa‰j™ÅÎ
M‰Å ¥Ð^ˆ Ë.Îa² æÐ戚¥¥|Êʚ¥
/nŽ¢Ž‚碂ԖÐA{Þ^ wÚ j‰™ j‰j™ˆ
†?×Å ‰™ -j‰™ÅMjÂ~ ~jÅ×W†Î wj߉Mj
ÂMj‰ÎÅäj‰Îj™0j²æÉæ|Õ¥ÐÕyÐ
nçÞÔ[‹n ŽÐA ?×wÎ = ?jÂ
ÂÎ^ +8^ 8^
ÎÂÂCajÂ^
,×?aŲ ×W† 2™w?ˆ=² ² -jMjÂ
æ¥ÉՈÐ|y||æÉ
"'. * %
'
A‹Ðônç‚A¢–Aç{ A——nÐ
ÐÞ¾
‰Â”? ×Ν”M‰j^ +?×j™
æÐÉ|¥Ë||ÉÉÉy ² æ¥ÉÕ˚ÕÕÕÕoo
#7%2
7%'. $ !.
STELLENANGEBOTE
"" "&"&'" #'& ' )'("##
' "' &"&"$ )'" '&"'' '#& "& #& " " ' "(# "&## # ( "& &"##"&!
KAPITALMARKT
"'. * %
!# '
# "
"'. * %
'
) 0 9* +0 ,;)3 9 3
<%'93 9* 3 #)*%7>3
39>#37)440 .8 3%*
39*73 9# 4,(# % % 93,$
/%4#* (:44 #3* 47((*
4%# &<%(4 ;,* .? %4 .5 #3 9
%*(9*! ;,* (()**$%4*
;,30 * ) !*> *,3)(*
44(%*! !%7 4 4,<,#( %)
,(%= ** ) ,3*)3'7 %*
<%'9 (4 9# %) 393$
,7( %* #)*%7> %* 4,*3$
#%7 % 3%* /34*7%3*
4%# *%#7 *93 * %#3* 7**
4,*3* 9# %* #(47:*%!*
,373!*0 1%3 <,((* 44 %
47 9)44* 37* <3$
* 9* *# ) 4449#
!*9 <%44* <(# %43,97
9* <(#4 #% :3 4% % 3%#$
7%! #( %472 4, 3', (()**
4#74:#33 4 !(%#*)%$
FRANKEN
/AÞn¢Qn—AÔÞ碂n¢ ôç ‹¨[‹Æ
8‰Â Ýj”‰ÎÎj™ ?j†j™ ÅW†™j ײ
ʼnW†j wÚ Žjaj™ =ÞjWu - F 8
”M æoææËÊÊÊo||| ¯ÅÎj™ˆ
Å° ² ÞÞ޲הÅW†×aj™ˆj‰W†Î²aj
!,!'! +!'! .*
* - , !'
7*7 379*! %47 <%#7%! **
% 94<#( * %4* 9* $
3%* %47 4, !3," <% *% >9;,30
4#%' *3, >9) ($
%*3 ,3 (%3 (!3 *4'(%$
9*! %) !3,"* 9734793*7
4 %47 3%* 4#)'44#0
%!*7%4#4
4#<%))*4
,7( 4 *%#74 ;3)%44* (447
,3 )%(%3 !:#374 #% 4
&* * *4793* '** 4
%47 %* <%44*43!0 ,#4$
,3 (944'39>#37 % -!$
(%#'%7* 4%* 4#%3 !3*>*(,40
47 (( :*4# '-*** 3:((7
<3*0 1%3 39* 9*4 44
% 3%* 9# (9'37%;
*!,7 :3 % 4449#3
%) /' #*2 4, 4#74$
:#33 (()** 19# <%3 #*
%** 44,*94 ;,* %4 >9 8 ?
93, :3 9*43 9**02
'(<
6053264-10-1
6052714-10-1
ANKAUF
KUNST/ANTIK
6051830-10-1
!* !!
/(# % )#$# Aç{n A——n ¢ÔŽ[‹ÞԖAÐÞn¢y ×Å
?j 8jÎu Î aj ™j×u Îj
8CÅW†ju 0j² æ¥Éššæ||Кæ
6052057-20-1
Aç{n A——nÔ AçÔ 0Ž—QnÐy ¯ÂÚ~j^
jÅÎjW^ .W†”×W jÎW²° יa ™Î‰ˆ
·×‰ÎCÎj™ Žj~² ÂÎu æ¥yÕÐ¥ÉÉÉÊo¥
$ # & %
" " ' !' ' ANTIQUITÄTEN
àöö çШ ç¢e n‹Ðb
wÚ +ÅΈ יa ™Å‰W†Îŏ?ÂÎj™?Mה
ڙäj™^ jaÅW†j‰™j^‰jw”?j™
#Âaj™^ ‰‰ÎCÂwÎÅ² æÐÉ¥ËoÕ¥ÕæÊ
HEIM−/
NEBENVERDIENST
6052374-10-1
0ç[‹n A—Þn 0¸Ž¢¢n^ ?×Å aj”
Âä~jM‰Â~j ݝ ¥š|y² ‰jÎj Žj
™?W† ×ÅÅÎ?ÎÎי~ ÚMj ¥æææ
ם^ æ¥y¥y|oæšoyš
DIENST−
LEISTUNGEN
nŽAÐQnŽÞ wÚ ?j^ ä² ² w?Îj™
יa ×ÝjÂΉjÂj™ ݝ™ ä× ?×Åj²
Âj‰j =j‰Îj‰™Îj‰×™~^ Åj†Â ~×Îj 7jˆ
a‰j™Åβ æÊÕ¥ˆšyæ|šoææ
!ޗ¾ }öb QŽÔ €}öb a?ä× Ýjˆ
a‰j™j™u 8‰j¸ ×ÂW† 8jÂMי~ ?×w
†Âj” ×Νu ‰Â”? ÂjW†ÅjÂ
æÐÉÕÐËÊɚ|y||
6046510-10-1
[‹Þ碂yyy^ ?×wj^ +Âäj?™^
?Å^ +jäj^ Mj^ ‰ajÂ^ 0j­­‰ˆ
W†j^ j^ .W†”×W^ 2†Âj™^ ?Îj
+×­­j™ ×ݔ² ?×Å ?Îj =j‰Î² =?†j
W†ÅέÂj‰Åj^ M‰™ ?‰Â יa .j‰ Åu
æ¥y¥Ë|Éo¥yÊÐÊ
çîn—ŽnÐ ¨ÐÞç ?×wÎ ÅÎC™a‰~
aˆ^ ‰?™Îˆ ײ .‰MjÂÅW†”×W^
?×W† ajwjÎ² aˆ יa .‰Mjˆ
”Ú™äj™^ ?ÂÂj™~a^ =?†™ˆ יa
Â×W†~a^ +?Ή™^ .‰MjÂMjÅÎjW^
™Î‰·×‰ÎCÎj™ Žj~² ÂÎ^
j‰ÅřjÂ
+Âäj?™ ?Î יa ™j×^ ”jW†² 2†ˆ
Âj™ ݝ™ ?ņÚÎÎj^ -jß ×² ?² .ˆ
wÂÎ ?Â~ja] ‰² ײ ²¥æ²Ðæ 2†Â
M‰Å ¥É²Ðæ 2†Â^ .β aj !?Ή™j™ ‰”
†j”™‰Îäj w² æÐÉ¥ËÊÊÊ|šyy
KAUFGESUCHE
‚¾ AçԝnŽÔÞnÐ ÚMj™‰””Î
™ÎÂڔ­j×™~j™^ M‰ÅÅ?ÂMj‰Îj™
2”äÚ~j^ ?ÂÎj™ æ¥ÊæËʚ||æ|š
Aç{n /¨Þ¨A¸¸¾b #MŽjˆ
ΉÝj^ j™~CÅj יa jÂÂj™ˆÂ”ˆ
M?™a׆Âj™² æÐÉÐ|ÐËÉooÐ
SCHULUNGEN
!A¾b β^ ™~²^ Ê Ë|y ”‰™ ݝ™
.Î×aj™Îj™^ æ¥yÉ˚ÕÐÕÐ¥o|
Nur der Sockel muss in dieser Woche noch mit grauer Farbe gestrichen werden, die Außenfassade
der Zweifeldersporthalle in Aubachtal erstrahlt bereits in leuchtend hellen Grün-und Blautönen.
„Mit dem Bau liegen wir gut im
Plan“, wie Bauleiterin Sabine
Wessels sagte. Sieben Gewerke
sind derzeit im Inneren der Halle
tätig – bis auf entsprechende Spezialgewerke stammen die Firmen
aus der Region. Der vordere Teil ist
bereits mit Estrich versehen; hier
sind im Umkleidebereich die Fliesenleger am Werk. Im Inneren der
Halle ist eine Firma damit beschäftigt, den Unterbau für die Prallwand zu errichten. „Sie dient als
kraftabbauende Verkleidung und
wird bis in einer Höhe von 2,50
Metern angebracht“, lässt Sabine
Wessels dazu wissen. Auffällig
auch, dass der Stahlbau im Mittelteil der Zuschauertribüne bereits
fertiggestellt ist, die Seitenflächen
des Tragwerkes werden noch in
dieser Woche dazu kommen. Anschließend werden die Sitzflächen
und Zwischenräume von den
Tischlern mit Holz verkleidet.
Auch der Einbau des flächenelastischen Sportbodens ist terminlich
geplant. Wie wichtig der Bau der
Zweifelderhalle in Aubachtal ist,
unterstreicht der Geschäftsführer
der GFD GmbH & Co. KG, Frank
Böttger: „Da es sich bei diesem
Bau um einen Ersatzneubau handelt, ziehen alle Nutzer, die bislang
in der Jahnturnhalle trainierten, in
die neue Halle.“ Das sind neben
den Sportlern des RSV Rotation
Greiz beispielsweise auch die Freie
Schule Elstertal. „Wir sind also
schon voll belegt“, so Böttger.agm
Der Geschäftsführer der
GFD GmbH & Co. KG, Frank
Böttger beim Baustellenrundgang mit Bauleiterin
Sabine Wessels.
KONTAKTSERVICE
$1 2$) $) 1+'!1$"1 :1+.$2"1 $)$)27'$271 ($7 :.72$7@ $) ,'5
;1$7@/ )21
1<$ :(227 $ 1+%&7)7=$&':)! 127'':)! :) $271$:7$+) <+) ."?2$2") 7)71!1)
=$ :) $)?'1+12 2+=$ <+) 1'!2.1+:&7) :) ;"1)/ ) :)211 $)7!1$17)
1:&1$ .1+:@$1) =$1 "+"=17$! 1:&1@:!)$22 :) 1.&:)!)/
' +' +' $%
&*) * )"
*&# &* *!& '& :1 1271&:)! :)212 (2 2:") =$1 ( 7)+17 ,'5
;1$7@ ($7 2++17$!1 $1&:)!
t
t
t
t
t
t
t
Bau
schreitet
zügig voran
KFZ ANKAUF
VERMIETUNGEN
6052953-10-1
%, , $,% $$,#
$ , $, , . Foto: Antje-Gesine Marsch
BEKANNTSCHAFTEN
22. Oktober 2014 · Seite 6
/,("-(),,
! ) *'"
' & +& ' ') * ! +& )
&& &- &' &) &
* &&" '' ..!&-) &&',
&+&
/,("-/-, & /,("-- !
&'' . % .&'+& ,/ % ' .'#& & % - & % #'$ % .$
/nŽ{nÔ ÂÚW†ÎW†j™^ ™?W‰~ -‰jˆ
Åj™ #8^ މ Ýj™?ÅW†Î ÞjÂaj™^
j‰™j . .² Ë æ¥ÊæšÊÕooÕÉÐ
!¨——Ž‚nÔb Âj‰wjÅ ×ÅÎÞj‰M މ jÅ
†j””×™~ŐÅ ”‰Î a‰Â ÎÂj‰Mj™²
^#^+ ^ =މ² æ¥y¥ËÕÊÐÊyš¥É
6047601-20-1
çÔ[‹n—AçÔ ÝjÂÞ †™Î ‰W†^
a‰ÅÂjÎ F Åj‰ Å^ .j™² މ²^ µ^
­ÂM‰jÂÁÅ^ Â×w ?™] æ¥yÕËÕÊÊyoæ|Ê
,BMLVMBUPSFO
,VOEFOCFUSFVFS
.FEJFOHFTUBMUFS %JHJUBM 1SJOU
%SVDLFS o 'MBDIESVDL .FEJFOUFDIOPMPHF %SVDL
#VDICJOEFS .FEJFOUFDIOPMPHF %SVDLWFSBSCFJUVOH
#VDICJOEFSNFJTUFS *OEVTUSJFNFJTUFS #VDICJOEFSFJ
.BTDIJOFOGàISFS %SVDLWFSBSCFJUVOH
4¢ínЂnÔԗ¾ .jÂݲ ¯^  µ ÐjÂ^
jÝ^”‰^µ ×ݔ² M‰j⠝™™?
™‰^Å‰µ?Â? = æ¥ÉÉËoÊÕÊÕoo
6053032-10-1
/nŽ{nb ¸AÐAeŽnԎÔ[‹n ¤}b ä?׈
Mj™ a‰Â jÅ ‰™ a‰j †²
æ¥É|ËÐy¥æÊ||
6051319-10-1
6053031-10-1
6052888-10-1
6030589-10-1
6053035-10-1
1$7) :) ') $ +17 =+ )1 1': (") $ 1=177 $) 2.))) :) $!)<1#
)7=+17'$" 7$!&$7 ($7 271 $)1$7:)! $) $)( 771&7$<) 1$72:(' :) 71$2&'$(/
"$&) $ :)2 "1 <+''27)$!) :) :22!&17$!) =1:)!2:)71'!) .1 +27 +1
#
$'/ $1 1:) :)2 : "1 =1:)!
6052024-20-1
+1) ?1 12+)'=2)
'$)"+'@=! 3
-39A3 ,' 5 ;1$7@
.12+)'=2)+.7$('#($/+(
'/ 0 * 8**8- 4 49
> 0 * 8**8- 4 43
===/+.7$('#($/+(
6053244-10-1
6053046-10-1
6053028-10-1
-ؘ`…>vÌ ÃV…>Àvi ˜`ۈiÀâˆ}iÀˆ˜ “ˆÌ ÃiÝÞ ÕÀÛi˜] ÛiÀܟ…˜Ì ˆV… “ˆÌ ۈi
iˆ`i˜ÃV…>vÌ° ÕÀ ³ ” ä£Ç{É{£{È{äÎ
6053257-10-1
6053307-10-1
6052734-10-1
6053045-10-1
6051311-10-1
¢ŽÔÞnТen Ή ”‰Î †ÚMÅW†j™
aj×ÎÅW†j™ ?”j™ jÂÞڙÅW†Î¸ !×Â
Ëڝ æ¥yÕËy|ÉÕæÉo| ×ÎaÂ²
6052124-10-1
6053029-10-1
CHEMNITZ
HOHENSTEINGLAUCHAU ERNSTTHAL
Crimmitschau
6053039-10-1
6052866-10-1
Frauenstein
Oberlungwitz
Neukirchen
Gersdorf
So erreichen Sie uns:
Mülsen
Lichtenstein
Lugau
Zschopau
Burkhardtsdorf
Thalheim
WilkauHaßlau
Sayda
Pockau
Oelsnitz
Reinsdorf
Lichtentanne
Einsiedel
Jahnsdorf
ZWICKAU
WERDAU
Fraureuth
A72
Thum
STOLLBERG
Drebach
MARIENBERG
Olbernhau
Seiffen
Zwönitz
Kirchberg
Bad
Schlema
Reichenbach /V.
BLICK Vogtland
Pausa
plauen@blick.de • www.blick.de
Ehrenfriedersdorf
Großrückerswalde
AUE
Schneeberg
Lengenfeld
A72
Schlettau
Zschorlau
ANNABERGBUCHHOLZ
Schwarzenberg
Treuen
Jöhstadt
PLAUEN
AUERBACH
A72
Telefon: 03741 408-0
Postplatz 7
08523 Plauen
Geyer
Lößnitz
Schönheide
Crottendorf
Eibenstock
Falkenstein
Breitenbrunn
Johanngeorgenstadt
Oelsnitz
Schöneck
Klingenthal
A93
Adorf
Markneukirchen
Oberwiesenthal
IMPRESSUM
Der BLICK, Lokalanzeiger und Wochenspiegel für das
Vogtland erscheint wöchentlich am Mittwoch und am
Wochenende im Verlag Anzeigenblätter GmbH
Chemnitz, Brückenstraße 15, 09111 Chemnitz
GESCHÄFTSFÜHRER
Tobias Schniggenfittig Mail: tobias.schniggenfittig@blick.de
ANZEIGENLEITER NATIONAL (ViSdP)
Alexander Arnold Mail: alexander.arnold@blick.de
ANZEIGENLEITER REGIONAL (ViSdP)
Lutz Wienhold Mail: lutz.wienhold@blick.de
REDAKTIONSLEITER (ViSdP) Michael Heinrich
Tel.: (0371) 656-22142 Mail: michael.heinrich@blick.de
VERTRIEB VDL Sachsen Holding GmbH & Co. KG,
Winklhoferstraße 20, 09116 Chemnitz
VERKAUFSLEITUNG
Jens-Peter Zschach (verantw. für Anzeigen)
Tel.: (03741) 408 25112 Mail: plauen@blick.de
ZURZEIT GILT die Anzeigenpreisliste Nr. 28 vom
01.02.2014 einschließlich der Allgemeinen und
Zusätzlichen Geschäftsbedingungen des Verlages.
PRIVATE UND GEWERBLICHE KLEINANZEIGEN
Tel.:(0371) 656-22100 Fax: (0371) 656-17077
Mail: kleinanzeigen@blick.de
DRUCK Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co.
KG, Brückenstraße 15, 09111 Chemnitz
VERTRIEBSSERVICE
Tel.:(0371) 656-22100
BLICK LOKAL
Seite 7 · 22. Oktober 2014
Erinnerung an eine
denkwürdige Zeit
Auf Tour an einstiger Grenze
Freizeit Mehr als 300 Wanderer treffen sich in Mißlareuth
A
Foto: Simone Zeh
deutsch-deutschen Grenze und
die Entstehung des Drei-Freistaaten-Steines informiert eine
Tafel auf Thüringer Seite.
Die auf bayerischer Seite ist
seit kurzem zum Schandfleck geworden.
„Wir waren am 2. Oktober
hier wandern, da war die Tafel
noch in Ordnung“, erinnerte
sich Erika Degenkolb, die mit
Ehemann Horst aus Plauen gekommen war. Heike Löffler vom
Fremdenverkehrsverein Rosenbach, einem der Veranstalter,
sagte: „Das haben wir jetzt erst
gemerkt, dass die Tafel angezündet worden ist. Ich habe das
beim Landratsamt in Hof gemeldet.“
106 Erwachsene und Kinder
nahmen früh ab 9 Uhr die große
Tour über 20 Kilometer in Angriff. Über 200 Wanderer wollten die kürzere Strecke über
sz
zehn Kilometer wandern.
! >; . A5#&; >6 0-*;#*6;52 (>*1 (2 C<7". 9 "" 87 !.
*>*#6B&;* ,*;# % 5&;# . $5 3 )6;# + .= $5
"& !#
# # &" & '
"&#&++## ! ##&(### ! "(# $ 01
.7!98! ." = >5$ ?$5>*# >5$ );(&$ *5'**;
5? ,5#*&6;&,* 4 .+!98! .! +. 4 *6/';&,* 01 "*
"&#&++## ! ##&(### ! "(# $ &" & '
0BB#(2 ;5&( 4 >6;B5&;* &*'(>6&@
. $5 ,&(&;;6#5*;& ?5 #*B >5,/1
$
/5, ;B .8!97C ." . "&#&++## ! ##&(### ! "(# $' =C!9!! .8 +. " '
/5, ;B 9;$( (#
0&*'(2 >$;#A&$;1
/5, ;B 9(> (#
&*'(2 >$;#A&$;
" ;?' /5, &6,* )# (&"(##" ##
!#!%
5*>5* Wendegedenken mit Dominique Horwitz.
berühmte Komposition zu Goethes Trauerspiel „Egmont“ und
seine revolutionäre 2. Symphonie“ erklärt dazu GMD Florian
Merz als geschäftsführender Intendant der Chursächsischen
Veranstaltungsgesellschaft. btl
Der Teufel kehrt ins
Tal zurück
Blick zum Nachbarn Neues Wahrzeichen
Naila/Hölle. Die Hölle hat ihren
$ #!
"&#&++## ! ##&(### ! "(# $, #
Bad Elster. Anlässlich der friedlichen Revolution in der damaligen DDR und dem Fall der Berliner Mauer vor 25 Jahren gedenkt
die Kultur- und Festspielstadt
vom 25. Oktober bis zum 9. November dieser aufregenden Tage
im Herbst 1989 mit speziellen
kulturellen Angeboten und einem facettenreichen Veranstaltungsprogramm. „Als Stadt ist
es uns dabei wichtig, einen kleinen Beitrag zur Erinnerungskultur dieser denkwürdigen Zeit zu
leisten“, verdeutlicht Bürgermeister Christoph Flämig die Intention der Gedenktage und ergänzt: „Gerade hier im ehemaligen Grenzgebiet ist dieses Gedenken auch ein wichtiger Teil
zeitgeschichtlicher Identität“. Im
Zuge des Festkonzertes am
Samstag um 19.30 Uhr im Albert-Theater präsentiert die
Chursächsische Philharmonie
dann gemeinsam mit dem
Schauspieler und Interpreten
Dominique Horwitz Beethovens
Foto : R. Brinkhoff/cvg
Unterhaltung Erinnerungskultur in Bad Elster
m
Drei-FreistaatenStein, wo sich Sachsen,
Thüringen und Bayern
begegnen, scheinen die Leute
schnell ins Gespräch zu kommen. So war es zum westvogtländischen Wandertag am vorigen Samstag zu erleben. „Den
Stein finde ich ja ein bisschen
mickrig“, meinte Steffen Witt
aus dem thüringischen Meuselwitz.
Und: „Typisch deutsch: Drei
Papierkörbe, auf thüringischer,
sächsischer und bayerischer Seite einer.“ Viele der Wanderer
aber empfanden den mitten in
der Natur liegenden, zum Kulturdenkmal umgebauten Grenzstein als gelungen.
Gabi Kolibal (links) und Ingrid Winter aus Oelsnitz sind erstmals am Drei-FreistaatenHeike Hecker erinnerte sich:
Stein. Im Hintergrund sieht man die angezündete Info-Tafel.
„Als ich mit den Plauener Naturfreunden kurz nach der Wende
hier war, da lag der Stein schräg westvogtländische Wandertag und Ingrid Winter aus Oelsnitz: zum ersten Mal.“
am Bachrand, er war unschein- immer eine andere Strecke an- „Wir wandern viel. Hier am
Über die Aktivitäten am Grübar und überwachsen.“ Dass der bietet, das gefiel Gabi Kolibal Drei-Freistaaten-Stein sind wir nen Band entlang der einstigen
Teufel wieder! Der Nailaer Ortsteil Hölle hat sein Wahrzeichen
wieder – den Teufel. Er steht am
Eingang zum Höllental, auch
von den Vogtländern ein oft und
gern besuchtes Wandergebiet.
Das neue Wahrzeichen ist 5,50
Meter hoch, aus Holz und rot.
Geschaffen hat es der Nailaer
Künstler Helmut Rödel. „Der
Teufel ist ein äußeres Zeichen
und ein Hinweis auf das Höllental, das nicht nur durch die sa-
genumwobene Entstehung des
Tales, sondern auch durch die
außergewöhnliche Vielfalt an
Flora und Fauna als Naturschutzgebiet zu einem Anziehungspunkt für Wanderer geworden ist“, betonte Adorf Markus, Zweiter Bürgermeister der
Stadt Naila.
Im Wurzelbereich des Teufels
ist ein Kupferschild angebracht,
das Auskunft über Erbauer und
Besitzer gibt, aber auch über das
btl
Entstehungsjahr.
6052569-10-1
',' ) +$) (! '%'*%)$ ) "'%$ %%
$($
)"$'
% %%
"# " $' (
'%%! (! '*%)$
(#!-# ) !#-- $
+ +$) ' $) $)$
$ '' ( ' % $(
' ' !
% '' $ "$%! (%
# # %$$!
" ' $'(" ' 1' ' %
& 0$-(-' / & 222% !3(3'0%
! '$4 -'0 !( 0$-(-'% / 5 3'0 ! 5. ) .# + ** /*
6052952-10-1
BLICK SPORT
Oelsnitz. Nach der 2:3-Nieder-
lage zum Saisonauftakt beim VC
Dresden II stand der VSV Oelsnitz unter Druck. Die Regionalliga-Volleyballer wollen in der Tabelle vorn mitspielen. Gegen den
SV Chemnitz-Harthau gab es
dann auch zum Heimspielauftakt nie Zweifel am Erfolg. Die
Gastgeber dominierten über weite Strecken das Geschehen und
gewannen klar mit 3:0 (25:20;
25:16; 25:20). Pressesprecher
Matthias Hanitzsch: „Dieser
Sieg gibt etwas Selbstvertrauen,
dennoch wurden die gesteckten
Ziele nicht komplett umgesetzt.
Immer wieder gab es Schwächephasen, gegen einen konsequenteren Gegner hätten wir Probleme bekommen.“ Hervorzuheben
ist die starke Leistung von Franz
Damaschke im Zuspiel.
Schon am kommenden Samstag geht es für den VSV weiter.
Beim Ohrdrufer SV soll der erste
Auswärtssieg eingefahren werden.
kare
Homesquad chancenlos
Basketball Plauener trotzdem recht zufrieden
Plauen. Homesquad Plauen hat
Fußball Plauenern droht wegen Schiedsrichter-Unterbestand harte Strafe
Fußball Auerbach am
Sonntag unter Druck
G
roße Verwirrung gibt es
derzeit in der FußballLandesklasse West. Im
Raum Leipzig tauchten verschiedene Medienberichte auf, wonach
dem FC Fortuna Plauen wegen
Schiedsrichter-Unterbestand 18
Punkte abgezogen werden sollen.
Der BLICK ist der Sache auf den
Grund gegangen. Stephan Oberholz vom Sächsischen Fußballverband teilte am Montag mit: „Es
gibt noch kein Urteil. Allerdings
hat das Sportgericht ein Verfahren
gegen den Plauener Verein eröffnet.“ Oberholz ist Vizepräsident
für Recht und Satzungsfragen. Bei
Thomas Grandt von der Geschäftsstelle des Sächsischen Fußballverbandes erfuhr der BLICK
am Montag: „Laut neuer Verbandssatzung dürfen eigentlich
nur maximal neun Punkte abgezogen werden.“ Das Sportgericht des
Verbandes hat aber aufgrund des
langen Zeitraumes des Schiedsrichter-Unterbestandes bei Fortuna Ermessensspielraum. „Zum
Plauen. Auch im fünften Anlauf
Plauener Lager war man aufgrund
Karsten Kaiser (Mitte, weißes Trikot) ist mit Fortuna in die
des guten eigenen Spiels dennoch
Dort drohen seinem Verein jetzt 18 Punkte Abzug.
zufrieden. Coach Karsten Wriecz
Zeitpunkt der Verfehlung hatte die Tagen wird Fortuna vom Verband
appellierte: „Wenn es uns gelingt,
alte Satzung Gültigkeit. Da der FC das Urteil erhalten. Trainer Roger
mit dieser Einstellung auch in die
Fortuna wohl seit sechs Jahren Fritzsch hat sein Team bereits voranderen Partien zu gehen, wird es
nicht genug Schiedsrichter stellt, bereitet: „Wir wissen, dass auf uns
eine erfolgreiche Saison!“ Am
ist es natürlich auch für das Sport- ein Punktabzug zukommt. Wenn
Samstag ist Homesquad zu Gast
gericht sehr schwer, das richtige es tatsächlich 18 Zähler sind, wäre
beim Regionalliga-Absteiger BC
Urteil zu fällen.“ In den nächsten das der Supergau.“ Vom KreisverDresden. Diese Truppe ist ein ähnliches Kaliber wie der USC Leipzig
II. „Und dieses Team ist sogar
noch etwas schneller und etwas
jünger“, vermutet Lars Borrmann.
Das nächste Heimspiel bestreiten Handball Kommenden Samstag sollen die nächsten Oberliga-Punkte her
die Plauener am 2. November,
kare Plauen. Der HC Einheit fährt
16.30 Uhr, gegen Zittau.
nach dem 31:26-Sieg gegen die
GoGo Hornets optimistisch nach
Breitungen. Dort treffen die
Handballer aus Plauen am
Tischtennis Erst Pech, dann Glück für Lengenfeld Samstag (19.30 Uhr) auf Aufsteiger HSG Werratal. Mit 6:4
Leipzig. In der Tischtennis-Lan- danach die 8:7-Führung. Doch im Punkten stehen die Vogtländer
desliga hat der VfB Lengenfeld Abschlussdoppel vergeigten Nico in der Mitteldeutschen Oberliga
zwei Unentschieden erzielt. Bei Meinhold und Carsten Gündel ei- gut da. Doch der jüngste Sieg
den Leutzscher Füchsen 4 in Leip- ne 2:0-Satzführung noch. Auch hing kurzzeitig am seidenen Fazig hieß es 8:8. Die Hausherren beim Brandiser TTC kam der VfB den. Einheit-Schlussmann Stefführten mit 4:2. Carsten Gündel zu einem 8:8-Unentschieden. Im fen Schüller: „Mein Torwartkolund Carsten Wolf hielten mit ihren letzten Einzel war es der starke lege Petr Foltyn hat genau im
Siegen den VfB im Spiel. Doch Carsten Wolf, der mit seinem Sieg richtigen Moment den SiebenLengenfeld geriet sogar 4:7 in zum 7:8-Anschluss die Niederlage meter gehalten. Dabei hatten wir
Rückstand. Carsten Gündel und verhinderte. Im Abschlussdoppel Glück, dass es kurz zuvor gegen
Toni Pippig schafften im mittleren besiegten dann Meinhold / Gündel ihn keine Rote Karte gab.“ In der
Paarkreuz mit zwei klaren Erfol- das noch ungeschlagene Spitzen- Tat: Einheit dominierte zwar,
gen den 6:7-Anschluss. Philipp doppel Duczek / Angelstein mit doch der klare Vorsprung (14:7)
Trainer Sven Liesegang (l.) und Co-Trainer Mario Pech arDietel und Carsten Wolf gelang 3:1!
kare wurde nicht konsequent ausgebeiten konzentriert an der Entwicklung der Mannschaft.
in der Oberliga sein erstes Saisonspiel vermasselt. Allerdings war
das keine Überraschung. Denn der
USC Leipzig II hat in dieser Besetzung wohl jetzt schon Regionalliga-Format. Nach den Zwischenständen 17:23 (1. Viertel), 32:45
(Halbzeit) und 54:67 (3. Viertel)
hieß es am Ende 68:79. Topscorer
war auf Plauener Seite Oliver Stegner mit 22 Punkten. HomesquadPressesprecher Lars Borrmann:
„Leider fehlte Konstantin Blenz
wegen einer Wadenverletzung. Er
sollte Amadeus Thoß im Aufbau
entlasten und unterstützen.“ Im
Foto: Oliver Orgs / Pressebüro Repert
Zwei Unentschieden
+HLGL HLQVDPH :LWZH -DKUH FP JUR‰ HKHP .UDQNHQVFKZHVWHU
ELOGKEVFK YROOEXVLJ URPDQWLVFK X
WUHX ,FK KDEH HLQHQ HLJ 3.: (UVSDU
QLVVH DEHU OHLGHU NHLQHQ 3DUWQHU :HO
FKHU OLHEH 0DQQ UXIW DQ XQG WULIIW VLFK
PLW PLU" .RVWHQO $QUXI  RGHU 3RVW DQ .HUVWLQ )ULHG
ULFK *PE+ 0KOVWU D $XHUEDFK &KLIIUH 1U $QMD -DKUH HLQH ELOGVFK|QH
VFKODQNH MXQJH $QJHVWHOOWH PLW GXQNHO
EORQGHQ +DDUHQ LVW VFKRQ IDVW YHU]ZHL
IHOW XQG JODXEW GDVV VLH QLHPDQGHQ
¿QGHW 6LH KDW GLHVH $Q]HLJH VFKRQ HLQ
PDO DXIJHJHEHQ XQG QLHPDQG KDW VLFK
JHPHOGHW :HQQ HV GRFK HLQHQ OLHEHQ
HLQIDFKHQ 0DQQ PLW +HU] XQG *HIKO
IU VLH JLEW IUHXW VLH VLFK VHKU DXI HLQHQ
$QUXI 6LH LVW EHVFKHLGHQ YLHOOHLFKW HW
ZDV ]X YROOEXVLJ DEHU VHKU ]lUWOLFK DQ
VFKPLHJVDP KlXVOLFK VSDUVDP ÀHL‰LJ
XQG WUHX *HUQ ZUGH VLH GLFK PLW LKUHP
$XWR EHVXFKHQ 1XU 0XW .RVWHQO $Q
UXI  RGHU VFKUHLEH
DQ .HUVWLQ )ULHGULFK *PE+ 0KO
VWU D $XHUEDFK &KLIIUH 1U
6HLW VHUL|V XQG HUIROJUHLFK
EHL GHU 3DUWQHUVXFKH
ZZZSYMXOLHGH
*LVHOD HLQH HLQIDFKH OLH
EHQVZHUWH KHU]OLFKH :LWZH YRQ %HUXI
.UDQNHQVFKZHVWHU ,FK KDWWH HV LP /H
EHQ QLFKW LPPHU OHLFKW ,FK VWHOOH NHLQH
EHVRQGHUHQ $QVSUFKH LFK ELQ VHKU ÀHL
‰LJ XQG VDXEHU *HUQH ZUGH LFK HLQHQ
OLHEHQ 0DQQ XPVRUJHQ QXU JXW XQG
HKUOLFK VROO HU VHLQ ,FK ZUGH PLFK JHUQ
PLW PHLQHP $XWR EHL 'LU YRUVWHOOHQ LFK
ELQ DXI :XQVFK DXFK XP]XJVEHUHLW 7HO
.DWMD LVW PHLQ 1DPH %LQ RGHU 3RVW DQ -XOLH
)HUELJZHJ
VFKODQN JXWDXVVHKHQG OHGLJ XQG OHL *PE+
GHU QDFK HLQHU JUR‰HQ (QWWlXVFKXQJ 3ODXHQ 1U VHKU HLQVDP ,FK P|FKWH HQGOLFK ZLH
GHU GLH VFK|QHQ 'LQJH GHV /HEHQV ]X $QQH HLQH ELOGKEVFKH )UDX
]ZHLW JHQLH‰HQ XQG KRIIH 'X PDFKVW PLW ODQJHQ +DDUHQ XQG EUDXQHQ $X
PHLQHU (LQVDPNHLW HLQ (QGH %LWWH JHQ KDW 6HKQVXFKW QDFK /LHEH XQG
UXI DQ .RVWHQO $QUXI  *HERUJHQKHLW ,KUH IU|KOLFKH VH[\ $XV
RGHU VFKUHLEH DQ .HUVWLQ VWUDKOXQJ EH]DXEHUW MHGHQ 0DQQ LKUH
)ULHGULFK *PE+ 0KOVWU D JXWPWLJH QHWWH $UW ZXUGH OHLGHU VHKU
DXVJHQXW]W Ä,FK ZUGH PLFK JHUQ EHL
$XHUEDFK &KLIIUH 1U GLU PLW PHLQHP $XWR YRUVWHOOHQ ELQ DXFK
$QMD -DKUH DOV .UDQNHQVFKZH XP]XJVEHUHLW UXI DEHU ELWWH QXU DQ
VWHU EHUXIVWlWLJ KEVFK VFKODQN ZHQQ GX HV HKUOLFK PHLQVW³ .RVWHQO
ERGHQVWlQGLJ XQG VHKU ÀHL‰LJ Ä0LW $QUXI  RGHU 3RVW
PLU ZLUVW 'X ZLHGHU PHKU )UHXGH DP DQ .HUVWLQ )ULHGULFK *PE+ 0KOVWU
/HEHQ KDEHQ ELQ ]lUWOLFK XQG WUHX D $XHUEDFK &KLIIUH 1U PDJ GDV /DQGOHEHQ 7LHUH *DUWHQ XQG
ZUGH
JHUQH
IU
'LFK
N|QQWH DXFK XP]LHKHQ 6XFKH 'LFK ELV ,FK
-DKUH³ .RVWHQO $QUXI  VRUJHQ ZHQQ 'X PLFK EHL 'LU DXI
RGHU 3RVW DQ .HUVWLQ )ULHG QLPPVW 0HLQ 1DPH LVW 5HQDWH ULFK *PE+ 0KOVWU D OHLGHU EHUHLWV VHLW -DKUHQ YHUZ YRQ
%HUXI $OWHQSÀHJHULQ ,FK ELQ HLQH EH
$XHUEDFK &KLIIUH 1U VFKHLGHQH IUVRUJOLFKH )UDX XQG VWHOOH
NHLQH $QVSUFKH 0HLQ 3UREOHP LVW QXU
GLH (LQVDPNHLW ,FK KDEH NHLQH .LQGHU
VHKH JXW DXV IDKUH JHUQH PLW PHLQHP
'LH FOHYHUH XQG SUHLVZHUWH
$XWR OLHEH 0XVLN +DXV XQG *DUWHQDU
$OWHUQDWLYH ]XU 3DUWQHUYHUPLWWOXQJ
]ZDQJORV QHWWH 6LQJOHV EHL XQVHUHQ EHLW VRZLH HLQ JHPWOLFKHV +HLP ,FK
KDEH NHLQH 9HUZDQGWHQ PHKU XQG ELQ
YLHOIlOWLJHQ 9HUDQVWDOWXQJHQ
NHQQHQOHUQHQ
VHKU HLQVDP %LWWH PHOGH 'LFK .RVWHQO
6LQJOH XQG )UHL]HLWFOXE
$QUXI  RGHU 3RVW
-XOLH *PE+
DQ .HUVWLQ )ULHGULFK *PE+ 0KOVWU
7HO D $XHUEDFK &KLIIUH 1U ZZZIUHL]HLWFOXEMXOLHGH
)UHL]HLW
band bekam Fortuna im Vorjahr
drei Punkte aberkannt. Woher die
Leipziger Medien Interna aus der
Verhandlung des Sportgerichts haben, ist unklar. Stephan Oberholz:
„Als ich das gelesen habe, war ich
kare
selbst überrascht.“
(U VXFKW 6LH
'DQLHO DOV 6HUYLFHWHFKQLNHU
PLW VXSHU 9HUGLHQVW EHUXIVWlWLJ VSRUW
OLFK JXW DXVVHKHQG PDJ 0XVLN 5HLVHQ
1DWXU XQG .LQGHU ,FK JODXEH QRFK DQ
GLH /LHEH XQG &KDUDNWHU LVW PLU ZLFK
WLJHU DOV bX‰HUOLFKNHLWHQ 'HVKDOE VXFKH
LFK HLQH OLHEH QDWUOLFKH )UDX JHUQ PLW
.LQG XQG KRIIH 'X UXIVW DQ .RVWHQO
$QUXI  RGHU 3RVW
DQ .HUVWLQ )ULHGULFK *PE+ 0KOVWU
D $XHUEDFK &KLIIUH 1U $OV MlKULJHU :LWZHU +HUEHUW HKH
PDOLJHU OHLWHQGHU 3ROL]HLEHDPWHU 15 17
QRFK OHLGHQVFKDIWOLFKHU $XWRIDKUHU ELQ
LFK ,KQHQ YLHOOHLFKW HWZDV ]X DOW ± GDV
WlXVFKW DEHU DXI GLH )HUQH ,FK ELQ DN
WLY UVWLJ MXQJJHEOLHEHQ GXUFK PHLQH
VHKU JXWH 3HQVLRQ JXW YHUVRUJW N|QQWH
PLU HLQ VFK|QHV /HEHQ J|QQHQ $EHU HV
PDFKW ZHQLJ 6SD‰ VR DOOHLQ :HOFKH OLH
EHQVZHUWH QDWUOLFKH )UDX JHUQ DXFK
lOWHU GHQNW DXFK VR XQG N|QQWH LKUH
)UHL]HLW JHPHLQVDP PLW PLU LQ IHVWHU
)UHXQGVFKDIW JHQLH‰HQ" ,FK VXFKH DEHU
YRUHUVW QXU HLQH 3DUWQHUVFKDIW IU VFK|
QH 8QWHUQHKPXQJHQ XQG NHLQ JHPHLQ
VDPHV :RKQHQ :HQQ DXFK 6LH ,KUHQ
/HEHQVDEHQG QRFK VLQQYROO JHVWDOWHQ
ZROOHQ UXIHQ 6LH ELWWH DQ 7HO 3RVW DQ -XOLH *PE+ )HUELJ
ZHJ 3ODXHQ 1U $QGUHDV PXVNXO|VH )LJXU
JXW JHODXQW XQNRPSOL]LHUW NLQGHUOLHE
VXFKW QHWWH 3DUWQHULQ JHUQ PLW .LQGHUQ
)U PLFK VLQG $OWHU XQG bX‰HUOLFKNHLWHQ
QLFKW HQWVFKHLGHQG GHU &KDUDNWHU ]lKOW
$OV (OHNWURPHLVWHU YHUIJH LFK EHU HLQ
JXWHV (LQNRPPHQ XQG ZUGH 'LFK JHUQ
PLW PHLQHP 3NZ RGHU 0RWRUUDG EHVXFKHQ
NRPPHQ %LWWH UXI DQ EHU .RVWHQO
$QUXI  RGHU 3RVW
DQ .HUVWLQ )ULHGULFK *PE+ 0KOVWU
D $XHUEDFK &KLIIUH 1U $WWUDNWLYHU MXQJHU 'LSO ,QJ *H
VFKlIWVIKUHU HLQHV HLJHQHQ PLWWHOVWlQ
GLJHQ ,QJHQLHXUEURV VSRUWOLFK
LQWHOOLJHQW YLHOVHLWLJ LQWHUHVVLHUW PLW
EHLGHQ %HLQHQ LP /HEHQ VWHKHQG XQG
DXIJHUlXPWHU
9HUJDQJHQKHLW
VXFKW
6,( KXPRUYROO ZDUPKHU]LJ DWWUDN
WLY JHSÀHJW VSRUWOLFK LQWHOOLJHQW XQG
VHOEVWEHZXVVW PLW SRVLWLYHU /HEHQVHLQ
VWHOOXQJ 'X VROOWHVW GDV :DVVHU P|
JHQ GLH %HUJH YLHOOHLFKW ,QWHUHVVH DQ
+DXV XQG *DUWHQ KDEHQ :HQQ 'X GDQQ
QRFK LQ GHU /DJH ELVW GHQ $OOWDJ ]X PHL
VWHUQ GDQQ ELVW 'X PHLQH 7UDXPIUDX
XQG PXVVW QXU QRFK DQUXIHQ .RVWHQO
$QUXI  RGHU 3RVW
DQ .HUVWLQ )ULHGULFK *PE+ 0KOVWU
D $XHUEDFK &KLIIUH 1U baut. Bis auf drei Tore schmolz
das Polster. HCE-Rückraumschütze Jan Richter: „Der gehaltene Siebenmeter war wichtig.
Sonst wäre es vier Minuten vor
Schluss noch einmal eng geworden.“ Einheit-Trainer Sven Liesegang: „Ich sehe bei der Mannschaft Woche für Woche kleine
Entwicklungsschritte, die aber
noch nicht ausreichend sind. Ich
denke aber, dass wir in den kommenden Wochen noch weiter an
Konstanz gewinnen.“
Am Samstag stehen die Einheit-Handballer nun gegen Werratal wieder auf dem Parkett.
Nicht dabei ist Linksaußen Hiroyuki Mimura. Der Japaner
knickte um und verletzte sich
kare
schwer.
gelang dem VFC Plauen kein
Heimsieg. Gegen den FC Viktoria Berlin gab es eine vollkommen unnötige 0:2-Niederlage.
VFC-Trainer Michael Hiemisch:
„Wir sind nach dem frühen
Rückstand in uns zusammengefallen und müssen uns für diesen
Auftritt bei unseren Zuschauern
entschuldigen.“ Den 907 Besuchern kündigt Hiemisch eine lückenlose Aufarbeitung an: „Ich
werde die Spieler fragen, wie es
zu so einer Leistung kommen
kann.“ Der Berliner Stachnik
(8./28.) hatte zwei Plauener
Schnitzer bestraft. VFC-Kapitän
Felix Lietz: „Wir haben klare Torchancen nicht genutzt und sind
während des Spiels immer unsicherer geworden.“ Am kommenden Sonntag fährt der VFC zum 1.
FC Union Berlin II. Dort soll ab
13.30 Uhr wieder gepunktet werden. Zutrauen darf man das den
Plauenern. Sie sind auswärts recht
erfolgreich. Ganz im Gegensatz
zum VfB Auerbach. Die Drei-Türme-Städter unterlagen in Halberstadt mit 0:2. „Wir haben immer
noch kein Auswärtstor geschossen“, stellte VfB-Trainer Andreas
Richter sachlich nüchtern fest.
Deshalb muss der Tabellenvorletzte nun am kommenden Sonntag
(13.30 Uhr) gegen den Vorjahresmeister Neustrelitz (derzeit Drittkare
letzter) gewinnen.
Felix Lietz.
Der SV 04 kann Erster werden
+HU] VXFKW +HU]
6LH VXFKW ,KQ
Landesklasse aufgestiegen.
Einheit kommt Stück für Stück vorwärts
(LQH EH]DXEHUQGH
)UDX PLW &KDUPH ±
6XVDQQH VFKODQN DWWUDNWLY
VWUDKOHQGH $XJHQ
LP
|IIHQWOLFKHQ
'LHQVW WlWLJ OLHEW
GLH 1DWXU $XVÀ
JH 3IHUGH .XOWXU
JHSÀHJWH
$WPR
%HLVSLHOIRWR
VSKlUH EHL .HU]HQ
VFKHLQ DP .DPLQ ZQVFKW VLFK HLQHQ
OLHEHYROOHQ DXIULFKWLJHQ 3DUWQHU DQ LK
UHU 6HLWH +DEHQ 6LH 0XW XQG PHOGHQ
VLFK GDPLW GDV $OOHLQVHLQ HLQ (QGH
KDW .RVWHQORVHU $QUXI EHU $J
.DULQ 3ODXHQ VFC Plauen
entschuldigt
sich für 0:2
Foto: Karsten Repert
Volleyball Versöhnlicher Heimspielauftakt
18 Punkte Abzug für Fortuna?
Foto: Oliver Orgs / Pressebüro Repert
3:0 für VSV Oelsnitz
22. Oktober 2014 · Seite 8
Handball Samstag: Oberlosa empfängt 18.30 Uhr Görlitz
Bautzen. In der Handball-Sach-
0DQIUHG JHSÀHJW
XQG
VFKODQN VLHKW IU
VHLQ $OWHU LPPHU
QRFK VHKU JXW DXV
Ä/HLGHU ELQ LFK VFKRQ
ODQJH :LWZHU P|FK
WH
DEHU
GHQQRFK
PHLQHQ .RSI QLFKW LQ
%HLVSLHOIRWR GHQ 6DQG VWHFNHQ
0DQ KDW HLJHQWOLFK DOOHV HLQ JHPW
OLFKHV +HLP HLQ $XWR JXWHV $XVNRP
PHQ XQG DXFK DOOHUOHL $EZHFKVOXQJ
7URW]GHP PDFKW VLFK HLQH JHZLVVH
/HHUH LP +HU]HQ EUHLW GLH QXU HLQH
OLHEH )UDX IOOHQ NDQQ :HQQ 6LH LK
UHU )UHL]HLW DXFK QLFKW OlQJHU DOOHLQH
YHUEULQJHQ P|FKWHQ VROOWHQ 6LH GHQ
6FKULWW ZDJHQ XQG DQUXIHQ %HL HL
QHU 7DVVH .DIIHH OlVVW VLFK HV EHVVHU
UHGHQ³ .RVWHQORVHU $QUXI EHU $J
.DULQ 3ODXHQ 3HWHU -DKUH :LWZHU VWDWWO DQ
VHKQO (UVFKHLQXQJ FP JUR‰ ¿
QDQ] DEJHVLFKHUW PLW HLJ $XWR OHLGHU
GXUFK GLH (LQVDPNHLW HLQ 6WFN /HEHQV
VLQQ YHUORUHQ DQSDVVXQJVIlKLJ KLOIV
EHUHLW XQG KDQGZHUNO EHJDEW WLHU XQG
QDWXUOLHE .DQQ JHVHOOLJ DEHU DXFK JH
IKOVEHWRQW VHLQ PDJ VFK|QH 6SD]LHU
JlQJH XQG LVW IU 5HLVHQ RIIHQ (U VHKQW
VLFK QDFK HLQHU HKUOLFKHQ VHUL|VHQ XQG
OHEHQVEHMDKHQGHQ 3DUWQHULQ XP PLW
LKU LQ )UHXQGVFKDIW GLH (LQVDPNHLW ]X
EHHQGHQ +DEHQ 6LH 0XW DXFK LKP LVW
GLHVHU :HJ VHKU VFKZHU JHIDOOHQ DEHU
ZLH VRQVW VROOWH PDQ VLFK NHQQHQ OHU
QHQ 5XIHQ 6LH DQ .RVWHQO $QUXI
 3RVW DQ .HUVWLQ
)ULHGULFK
*PE+
0KOVWU
D
$XHUEDFK &KLIIUH 1U 0DULR
(LQULFKWXQJVLQ
JHQLHXU DQJHQHKPHV bX‰HUHV ZDU EH
UXÀLFK YLHO XQWHUZHJV MHW]W LQ OHLWHQGHU
3RVLWLRQ PLW IDPLOLHQIUHXQGOLFKHQ $U
EHLWV]HLWHQ OLHEW 0XVLN .LQGHU 6SRQ
WDQLWlW VXFKW 3DUWQHULQ YHUGLHQW JXWHV
*HOG XP HLQH JHPHLQVDPH =XNXQIW
DXI]XEDXHQ .RVWHQO $QUXI  RGHU 3RVW DQ .HUVWLQ )ULHG
ULFK *PE+ 0KOVWU D $XHUEDFK &KLIIUH 1U :ROIJDQJ HKHP 8QWHUQHK
PHU LQ 5HQWH VLOEHUQH 6FKOlIHQ XQG
ODFKHQGH $XJHQ ,FK ELQ ZDUPKHU]LJ
XQG JHGXOGLJ $XWR XQG 5DGIDKUHU
1XQ KDEH LFK =HLW XQG QXQ ELQ LFK DO
OHLQ 0|JHQ 6LH 5HLVHQ *DUWHQ JXWHV
(VVHQ XQG HLQIDFK GLH -DKUH JHQLH‰HQ
*HUQH EHL JHWUHQQWHQ :RKQXQJHQ 5X
IHQ 6LH DQ" .RVWHQO $QUXI  RGHU 3RVW DQ .HUVWLQ )ULHG
ULFK *PE+ 0KOVWU D $XHUEDFK &KLIIUH 1U 6048045-10-3
senliga der Herren hat der SV 04
Oberlosa seine Siegesserie fortgesetzt. Beim HVO Cunewalde gewannen die Plauener 28:25. Die
Schützlinge von Trainer Jörg Grüner behaupten mit 8:0 Punkten
den zweiten Tabellenplatz. Und
das ohne die beiden etatmäßigen
Torhüter Carsten Klaus und Erik
Petzoldt, die beide verletzt fehlten.
SV-Manager Rico Michel: „Letztlich haben wir uns beim Tabellenvorletzten souverän durchgesetzt.
Gegen ein Team, das mit dem Rücken zur Wand steht, war das sicher nicht einfach. Dennoch müssen wir uns wieder steigern.“ Am
Samstag (18.30 Uhr) kommt es in
der Plauener Kurt-Helbig-Sport-
%/,&. halle zum Top-Spiel zwischen
Oberlosa (2. Platz, 8:0 Punkte)
und Görlitz (3. Platz, 7:1 Punkte).
Mit einem Sieg kann der SV 04
den LHV Hoyerswerda von der Tabellenspitze verdrängen. Die Oberlosaer Frauen (10:0 Punkte) gewannen in der Sachsenliga beim
USV TU Dresden 34:25. Sie haben
nun zwei Wochen spielfrei. kare
# &
/|VHQ 6LH GDV 5lWVHO JHZLQQHQ 6LH Ą 6R JHKW¶V )OOHQ 6LH GDV *LWWHU PLW =DKOHQ YRQ ELV ,Q MHGHU =HLOH LQ MHGHU 6SDOWH XQG LQ MHGHP GHU HUĂ%ORFNV
DXV [ .lVWFKHQ GDUI MHGH =DKO QXU HLQPDO YRUNRPPHQ
+DEHQ 6LH GDV 5lWVHO JHO|VW" 'DQQ WUDJHQ 6LH QXQ GLH GUHL /|VXQJV]DKOHQ HQWVSUHFKHQG GHU )DUEHQ LQ GLH GUHL .lVWFKHQ HLQ
# # ! # #' # ! ! ! % & "( # !& ! # &$ % $ 6046159-10-1
BLICK REGIONAL
Seite 9 · 22. Oktober 2014
Sprachrohr der
Andersdenkenden
Tango-Freunde im Aufwind
Theater Ballnacht im Plauener Musentempel - Party im Löwel-Foyer floppt
Foto: Thomas Voigt
G
Das argentinische Showtanzpaar Valeria und Marco Gonzales begeistert im Ballsaal.
Spanky Hits aus den sechziger
Jahren und darüber hinaus
auf. Die Tanzfläche blieb diesmal allerding häufig leer. Eigentlich wollten die Gastgeber
mit diesem Konzept vor allem
junges Publikum zum Theaterball locken. Doch diesmal ging
der Plan offenbar nicht auf. Im
Gegensatz dazu drängten die
Tango-Fans in Haus der kleinen Bühne. Dort sorgte nicht
nur die argentinische Band
„Orquesta Tipica Andariega
für beste Stimmung. Viel Leidenschaft und Perfektion zeigte das Show-Tanzpaar Valeria
und Marco Gonzales. Die temperamentvollen
Argentinier
von der Nürnberger Tanzakademie „De Tango“ geben ein
viertel Jahr Tanzunterricht im
Plauener Hotel Domero. Nähere Informationen dazu gibt es
unter der Rufnummer 0170
tv
763 13 44.
Neuer Feuerlöschteich übergeben
Reinhardtswalde. „Wir freuen
uns darüber“, meinte Peter
Frank angesichts des neuen Feuerlöschteiches in seinem Wohnort. „Jetzt sieht es sehr ordentlich aus – im Gegensatz zu vorher“, so Alexander Sammer. Und
Thomas Fischer spricht es ohne
Umschweife direkt aus: „Der
Teich war eine einzige Schlammpfütze. Mit den Jahren war alles
zugewachsen. Ein Schandfleck
ist jetzt verschwunden.“ Die drei
Reinhardtswalder und die weiteren Einwohner – der Ort hat nur
21 – waren eingeladen zur offiziellen Übergabe des sanierten Teiches an die Gemeinde Reuth.
„Ich freue mich, dass wir Ausgleichsmaßnahmen im ländlichen Raum durchführen konn-
ten“, so Bürgermeister Ulrich
Lupart. In anderen Kommunen
sehe man dem Bau von Windkraftanlagen kritisch entgegen.
Die Gemeinde Reuth aber partizipiere. Für den Bau der Windkrafträder bei Mißlareuth hat deren Investor, die EST-Spezialtechnik GmbH in Döblen, jetzt
eine Ausgleichsmaßnahme in
Höhe von 25.000 Euro realisiert.
Das betrifft einmal einen Teich
in Tobertitz und die Sanierung
des Feuerlöschteiches in Reinhardtswalde. „Der Teich ist die
einzige Wasserentnahmestelle
im Ort“, machte Günther Greif,
Gemeindewehrleiter von Reuth,
deutlich. „Wir als Feuerwehr haben darauf gedrungen, dass hier
in Reinhardtswalde etwas getan
Foto: Simone Zeh
Kommunalpolitik In Reinhardtswalde verschwindet Schandfleck
Freude bei den Einwohnern, dass der Schandfleck verschwunden ist: Brunhilde Sammer mit Enkel Johann (6
Monate), dem jüngsten Einwohner von Reinhardtswalde,
Lea Rauh aus Dehles (Mitte) und Jana Wurziger mit Patenkind Marla.
wird. Zwei Jahre und länger.”
Etwa ein Woche lang war die
Bobenneukirchener Baufirma
Seidel mit fünf Mitarbeitern vor
Ort, um das Gewässer zu renaturieren. „Wir haben den Teich
entschlämmt und etwas tiefer gemacht,“, so Jörg Seidel. Im
Durchschnitt ist er jetzt etwa
1,20 Meter. Der Wasserzulauf
wird über das Schichtwasser erfolgen, welches über die vorhandene Drainage zugeführt wird.
Die Stützmauer an einer Seite
wurde saniert, die anderen drei
Seiten sind durch Wasserbausteine begrenzt. Ein Auge auf
den Teich haben wird zukünftig
Anwohner Thomas Hammerschmidt, der gleich neben dem
sz
Teich wohnt.
Foto: Simone Zeh
Musik Herbst in Peking und Feeling D
anz Paris ist ein Theater. Mit diesem Lied traf
der Chor der Plauener
Singakademie den Nerv des
Abends. Unter dem Motto „Heut
gehen wir ins Maxim“ lud der
der Förderverein des Musentempels am Samstag zum Theaterball ein. Längst hat sich
die rauschende Ballnacht auch
über die Grenzen Plauens einen Namen gemacht. Die Tänzer vom TV Helmbrechts nahmen an einer der Tafeln unterm
Kronleuchter
Platz.
Schon zum dritten Mal besuchten sie den Ball. Sie lobten
das Ambiente über den Klee.
„Bei uns zuhause gibt es so etwas nicht.“ Die Kombination
aus klassischem Ball, OldieParty und Tango wurde von
den Gästen sehr unterschiedlich genutzt. Weniger Anklang
fand diesmal die Veranstaltung
im Löwel-Foyer. Dort legte DJ
Die Dresdner junge Band Feeling D auf der Bühne.
Neustadt/Orla. Sie prägten den sich die Band Feeling B. Sie war
Sound des Ostundergrounds, waren das Sprachrohr der Andersdenkenden. HIP - Herbst in Peking
-, welche in der DDR, mehrmals
verboten wurden, ließen sich jedoch nicht dem Mund verbieten.
Mit ihrem Song „Wir leben in der
Bakschischrepublik“ - schufen sie
den Sound der Wende. Auch heute
noch produzieren sie ihren Dub,
Elektro und Indie-Rock. „Gefahrenzone“ gründeten vier Mitglieder der Saalfelder Jungen Gemeinde im Jahr 1985. Sie spielen deutschen Punk und Rock mit deutschen kritischen Texten sowie Eigenvertonungen von Brecht und
Bukowski. Vor 30 Jahren gründete
berühmt-berüchtigt für ihren ausgelassenen Punkrock. Dieser
Sound wurde in dem Film „Flüstern und Schreien“ verfilmt. „Wir
wollen immer artig sein“, oder
„Wir kriegen Euch alle“, waren
Kultsongs. Feeling B löste sich jedoch nach zehn Jahren wieder auf.
Zwei Bandmitglieder gründeten
Rammstein, die heute jeder kennt.
Den Liedern von Feeling B hat sich
eine junge Band aus Dresden angenommen, sie nennen sich „Feeling D“ und vermögen es, den
Sound von Feeling B wieder aufleben zu lassen. Zu erleben sind die
drei Bands am Samstag, ab 20 im
Wotufa-Saal Neustadt/Orla. sz
" $"* ( ( &"%$$! 6047926-10-1
*##
&
# ) ) #" -)
,"
!
#" ,"
#"
+)!8/ +! 9+) )8! @/9)38.+! 4 )-!..!8,18#
#@#5 0# 1#FOF #05#5 5#I#5 #A#@ &J@ "0# @#0# @#AA# I5" 0# #@.3F#5 OI .@#@ I5A.9@40#
"#5 #N23IA0L#5 .3#44#@26@ 40F 6AF"#IFA.#5 9#O030FF#5 3A NF@/52#A.75<
8.+!
838.+!
8=+,!- 2FFF
)+-+39 %!!@=1.=
5!/9!1 @ 8/=! :";>6
8=+,!- ?&;;
/ 91 (!)=79
J33#5 0# ,#4#05A4 40F "#4 5#I#5 #A#@
L633AF5"0, "#5 #AF#336I965 IA I5"
A#5"#5 0# "0#A#5 5
8!+! 8!99! 19=$) ?;2 F0FF? )!./+=E
6"#@ #AF#33#5 0# I5F#@ MMM<&@#0#9@#AA#<"#D1.@#A23#5"#@
.8=3)1/!
5=8 &?"F6
8=+,!- ;&>0';:
/ 81+ -!=*
+*+ 51/+ 2*:>F 6
8=+,!- :?F?>;0
!11, ! !8
5=1-+/1 9)+/!6
8=+,!- ;2&>&2"
!8-(9(8/=+! I "0#A#4 5,#6F #AF#.F #05 8+/F,0,#A 0"#@@I&A@#.F "A 0# 6.5# #,@J5"I5, "I@. @23@I5, ,#,#5J#@ "#@ IAJ#5 2755#5< #@ IFOI5, I5" 63,#5 "#@ 55A9@I.5.4# I5" "A IAF#@/0"#@@I&A&6@4I3@
05&6@40#@#5 M0@ 0# IA&J.@30. I5F#@ MMM<&@#0#9@#AA#<"#DM0"#@@I& I5" 05 I5A#@#@ A.@0&F30.#5 #AF#33#AFF0,I5,< 0# 0"#@@I&A&@0AF #,055F 50.F #L6@ 0# "0# #AF#33#AFF0,I5, #@.3F#5 .#5< A 655#4#5F 255 #@AF43A 40F #05#@
@0AF L65 C 6.#5 OI4 3I& "#@ 05"#AF#OI,A"I#@ I5" "5. 1#"#@O#0F 0A C 6.#5 L6@ 3I& #05#A I@F3A A.@0&F30. OI4 I@F3A#5"# ,#2J5"0,F M#@"#5< A ,#3F#5 I5A#@# MMM<&@#0#9@#AA#<"#D,/9@05F6<
5 "#5 3#FOF#5 G 65F#5 , #A 05 4#05#4 IA.3F 2#05 @#0#/@#AA#/655#4#5F<
") *" "
"
#&) *" ) #"
. 05 "#@ #@#@ I5" #@.3F# 3A 52#A.75 &J@ "0# #@I5, 3A NF@/52#A.75 #@.3F# 0.
"#5 #N23IA0L#5 .3#44#@26@<
#05#A 5#I#5 655#5F#5 &63,#5"# I5A.9@40#
. 05 "#@ 5#I# #A#@ I5" #AF#33# "0# @#0# @#AA#
@F02#35I44#@
@F02#3#O#0.5I5,
@J&O0'#@ 523#0FO.3
+(+=-,.!8 5D!8*9)1=
*"2F6 ?F2 !(3+C!8=+,!- ;";>:&?
#0 05,5, .@#@ #AF#33I5,
0A HC<88<HP8+ A6&6@F0,#4
6/#,055 I5" .3I5,
9#@ 52#05OI, M#@"#5 .@#
@40#5 56. L6@ #0.5.F#5
,#30#&#@F%
65F65I44#@
:#0 I5A.9@40# >B) @,#3"?;
@#"0F05AF0FIF
4# 6@54#
)-@/(9B!+9!
IA,#
"#4
&J@ 405"#AF#5A 8$ 65F# OI4 1#M#03A ,J3F0,#5 6@F#03A9@#0A :"#@O#0F 465F30. H) $P !;<
IAFO30. OI@ ,#"@I2F#5 #0FI5, #AF#33# 0. "A 0,0F36 "#@ @#0#5 @#AA# &J@
"#@O#0F 5I@ + PP !D65F 6.5# 05"#AF3I&O#0F :M#55 ,#MJ5A.F 0FF# 52@#IO#5;<
+==! -+!$!8/ +! +! 8!+! 8!99! / $1-(!/ ! 8!99!
1.@30.
.31.@30.
L0#@F#31.@30.
465F30.
. O.3# #=I#4 9#@ 52#05OI, :/AFA.@0&F45"F;
. #@4.F0,# "0# .#450FO#@ #@3, I5" @I2 4 6< :; 3I0,#@/
BG P PPPP 8888 B)
"0# 6,#J.@ L65 4#05#4 65F6 40FF#3A AFA.@0&F #05OIO0#.#5< I,3#0. M#0A# 0. 4#05 @#"0F/
05AF0FIF 5 "0# L65 "#@ I& 4#05 65F6 ,#O6,#5#5 AFA.@0&F#5 #05OI37A#5 :A 0AF 4#05#@A#0FA
2#05# A#9@F# #I&F@,I5, 5 4#05 @#"0F05AF0FIF 57F0,;< . 255 055#@.3 L65 .F 6.#5
#,055#5" 40F "#4 #3AFI5,A"FI4 "0# @AFFFI5, "#A #3AF#F#5 #F@,#A L#@35,#5< A ,#3F#5
"#0 "0# #"05,I5,#5 4#05#A @#"0F05AF0FIFA< 05# @AFFFI5, #5F05"#F 50.F L65 "#5 L#@F@,30.#5
*0.F#5<
#I@FA"FI4
4# 6@54#
8$KHH$C
/+A!89-(@=9)!+/
8=+,!- ?FFF
@J&O0'#@
523#0FO.3
65F65I44#@
F@-# IA5I44#@
:0# (5"# 0. I& 4#05#4 65F6IAOI,;
6AF3#0FO.3 @F
@#"0F05AF0FIF
#I@FA"FI4
6AF3#0FO.3 @F
F@-# IA5I44#@
. O.3# 9#@ #.5I5,<
/03 :&33A L6@.5"#5;
#3#&655I44#@ :&J@ #LF3< J2&@,#5;
. 05 "40F #05L#@AF5"#5 I5.5,0, L64 #OI, #05#A @#0# @#AA#/655#/
4#5FA J#@ 05F#@#AA5F# 5,#6F# I5" 0#5AF3#0AFI5,#5 "#@ @#0#5 @#AA# 9#@
@0#& /03 6"#@ F#3#&650A. 05&6@40#@F OI M#@"#5< 0#A# 05M0330,I5, 255 0.
1#"#@O#0F A.@0&F30. ,#,#5J#@ "#@ @#0#5 @#AA# M0"#@@I&#5<
0#A#A 5,#6F ,03F 5I@ A635,# "#@ 6@@F @#0.F< #0 #AF#33I5,#5
8< @O HP8) 2755#5 "0# @40#5 05 @# 6@4 I5" IAAFFFI5,
M#0.#5<
!8-(9(8/=+! I "0#A#4 5,#6F #AF#.F #05 8+/F,0,#A 0"#@@I&A@#.F "A 0# 6.5# #,@J5"I5, "I@. @23@I5, ,#,#5J#@ "#@
IAJ#5 2755#5< #@ IFOI5, I5" 63,#5 "#@ 55A9@I.5.4# I5" "A IAF#@/0"#@@I&A&6@4I3@ 05&6@40#@#5 M0@ 0# IA&J./
@30. I5F#@ MMM<&@#0#9@#AA#<"#DM0"#@@I& I5" 05 I5A#@#@ A.@0&F30.#5 #AF#33#AFF0,I5,< 0# 0"#@@I&A&@0AF #,055F 50.F #L6@ 0# "0#
#AF#33#AFF0,I5, #@.3F#5 .#5< A 655#4#5F 255 #@AF43A 40F #05#@ @0AF L65 C 6.#5 OI4 3I& "#@ 05"#AF#OI,A"I#@
I5" "5. 1#"#@O#0F 0A C 6.#5 L6@ 3I& #05#A I@F3A A.@0&F30. OI4 I@F3A#5"# ,#2J5"0,F M#@"#5< A ,#3F#5 I5A#@# MMM<&@#0#9@#AA#<"#D,/9@05F6< 5 "#5 3#FOF#5 G 65F#5 , #A 05 4#05#4 IA.3F 2#05 @#0#/@#AA#/655#4#5F<
5F#@A.@0&F
FI4 5F#@A.@0&F
FI4 5F#@A.@0&F &J@ #AF#33I5, I5" ,,&< /AFA.@0&F45"F
/03 :&33A L6@.5"#5;
#3#&655I44#@ :&J@ #LF3< J2&@,#5;
. 05 "40F #05L#@AF5"#5 I5.5,0, L64 #OI, #05#A @#0# @#AA#/655#4#5FA
J#@ 05F#@#AA5F# 5,#6F# I5" 0#5AF3#0AFI5,#5 "#@ @#0#5 @#AA# 9#@ @0#& /03 6"#@
F#3#&650A. 05&6@40#@F OI M#@"#5< 0#A# 05M0330,I5, 255 0. 1#"#@O#0F A.@0&F30. ,#,#5J#@
"#@ @#0#5 @#AA# M0"#@@I&#5<
5F#@A.@0&F
#&) )&" "+ ... . . (' #&# ,,,!""##!$"#"
6052959-10-1
%" '
*""" '
&) )!
( ))# # &- !
&()($!-) )!
.) ( 02'
N…S[PN ]VU +VUULYZ[HN IPZ :HTZ[HN 1.)/ --# .! .!-( !--##!!'+( ))#
55 #/ 0/ * &** ,"/ "/= 3
*== -
!""#
'!%' !"
"" . 26.
NLZJOUP[[LU M…Y
RYpM[PNL :\WWLU
RN
! (""
08 %/ ** '
#&&%#1! 0& 8
!' ,/ 3 $ -
& ,"/7 3 *== -
ZHM[PN TPSK PT
.LZJOTHJR :WP[aLU
X\HSP[p[
N N
"
!%
851!%' )05
8' )!5;+ 1/ 0"
+$8' 1"
808$
,"/7= 3 $ -
" )0 !
&* ) * %! "%
OLUWYLPZ
,PUaLSÅHZJ
Z[H[[ << %/ ' 6/*=
,*/= 3 %-
6 3 8)8
"!%
0#1! / 6==
55) 0$'"#1)8'5 )/ '8150#+0$ )'!)%< * (6*7 :!955"#!)
'LHVHU $UWLNHO NDQQ ZHJHQ EHJUHQ]WHQ 9RUUDWV VFKRQ DP HUVWHQ 7DJ GHV $QJHERWV DXVYHUNDXIW VHLQ
'80 #' !81!%519%#!' ' '/
6051895-10-1
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
35
Dateigröße
7 073 KB
Tags
1/--Seiten
melden