close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Aktuelle Ausgabe - Veitshöchheim

EinbettenHerunterladen
54. Jahrgang
Montag, 27. Oktober 2014
Nummer 43
Sonntag, 9. November 2014
ab 8.30 Uhr
Herzliche Einladung zum
Kirchgang der Vereine
8.30 Uhr: Treffpunkt am Parkplatz an den
Mainfrankensälen, anschließend
Gottesdienst in der St. Vitus-Kirche.
ab ca. 10.00 Uhr
gemeinsamer Frühschoppen
im Haus der Begegnung.
Ihr Interesse und Ihre Solidarität sind ebenso
wichtig wie die Arbeit der Vereine selbst.
Deswegen würden wir uns freuen,
wenn Sie die Vereine beim Kirchgang und
dem anschließenden Frühschoppen
begleiten würden.
Jürgen Götz, 1. Bürgermeister
Seite 2
Veitshöchheimer Mitteilungen
Nummer 43
Besuchen Sie auch www.veitshoechheim.de und www.veitshoechheim-blog.de
Hier finden Sie Adressen, Telefonnummern und Satzungen, dort aktuell Pressespiegel, Berichte, Fotos
und Informationen zu Ereignissen und Veranstaltungen aus allen Bereichen des Gemeindelebens, aus der
Verwaltung, von Vereinen und Einrichtungen, aus Bildung, Kultur, Sozialem und Wirtschaft.
Herr Winfried Knötgen, 2. Bürgermeister der
Gemeinde Veitshöchheim, sowie die frühere
Gemeinderätin Frau Gabriele Konrad erhielten im Rahmen einer Feierstunde die Kommunale Dankurkunde des Innenministers, ausgehändigt von Herrn Landrat Eberhard Nuss.
Frau Konrad und Herr Knötgen erhielten die
Urkunde für Ihr 18-jähriges Engagement
um die kommunale Selbstverwaltung.
Die Gemeinde Veitshöchheim
sagt DANKE und
gratuliert herzlich zu der Würdigung.
Jürgen Götz, 1. Bürgermeister
Herausgeber: Gemeinde Veitshöchheim, Erwin-Vornberger-Platz, Telefon (09 31) 98 02-6, Telefax (09 31) 98 02-7 66,
E-Mail: blaettle@veitshoechheim.de
Verantwortlich für den Inhalt mit Ausnahme des Anzeigenteils: Gemeindeverwaltung Veitshöchheim
Verantwortlich für den Anzeigenteil: Henn + Bauer · Druckerei + Büro für grafische Gestaltung GmbH, Limbach
Herstellung: Henn + Bauer GmbH · Neugereut 2 · 74838 Limbach · Telefon (0 62 87) 92 58-80 · Telefax (0 62 87) 92 58-84
E-Mail: druckerei@henn-bauer.de · Anzeigen-E-Mail: anzeigen@henn-bauer.de
Nummer 43
Veitshöchheimer Mitteilungen
Seite 3
Samstag, 25. Oktober
Ganztägig
Ausstellung von Erika Schulder: Zauberhaftes Unterfranken Wirthaus „Spundloch“
Zu den
Öffn.Zeiten
Die schönsten deutschen Bücher 2014
Bücherei im Bahnhof
Sonntag, 26. Oktober
Ganztägig
Ausstellung von Erika Schulder: Zauberhaftes Unterfranken Wirthaus „Spundloch“
10:00 – 16:00
KiKenTai - Karate-Lehrgang
Turnhalle Vitusschule
11:00 – 12:30
Brecht-Matinee – Arbeitnehmer-Bildungsverein
Bücherei im Bahnhof
16:30 – 18:30
Probe "Mit Herz und Stimme"
Evang. Gemeindehaus
Montag, 27. Oktober
Ganztägig
Ausstellung von Erika Schulder: Zauberhaftes Unterfranken Wirthaus „Spundloch“
18:30
Deutsch-Französischer Gesprächskreis
Sitzungssaal Rathaus
19:30
Vorstandssitzung der Kolpingfamilie
Haus der Begegnung
Dienstag, 28. Oktober
Ganztägig
Ausstellung von Erika Schulder: Zauberhaftes Unterfranken Wirthaus „Spundloch“
10:00 – 11:30
Bücherbabys – Krabbelgruppe „Zwergenstüble“
Bücherei im Bahnhof
12:30
Gesundheitsbaden in Bad Staffelstein
Abfahrt an den Mainfrankensälen
14:00
Aktion „Plätzchen-Backen für Afrika“ der Kolpingsfamilie
Kindergarten St. Bilhildis
19:00
Frauenstammtisch der Kolpingsfamilie
Restaurant "Etna“
19:45
Skatclub „Maintalbuben“, Spielabend -
Restaurant „Etna“
19:45
Rommé-Abend der Rommé-Damen -
Restaurant „Etna“
Mittwoch, 29. Oktober
Ganztägig
Ausstellung von Erika Schulder: Zauberhaftes Unterfranken Wirthaus „Spundloch“
10:00 – 12:00
Einkaufsfahrt für Senioren
10:45
Wandern mit dem AKS
Treffpunkt Weingut Hessler
14:00 – 16:30
Spielenachmittag des Kath. Frauenbund
Haus der Begegnung
15:00 – 17:00
Malen mit Pastellkreide für Kinder
Bücherei im Bahnhof
Donnerstag, 30. Oktober
Ganztägig
Ausstellung von Erika Schulder: Zauberhaftes Unterfranken Wirthaus „Spundloch“
14:00
BRK Gymnastik 55 Plus
Sporthalle der Vitusschule
19:00
Spieleabend Skatclub Herzbube
Restaurant „Etna“
Freitag, 31. Oktober
Ganztägig
Ausstellung von Erika Schulder: Zauberhaftes Unterfranken Wirthaus „Spundloch“
09:00 – 13:00
Grüner Markt
Dreschplatz an der Mainlände
Samstag, 1. November
Ganztägig
Ausstellung von Erika Schulder: Zauberhaftes Unterfranken Wirthaus „Spundloch“
11:15
Gräbersegnung
mit ökumenischer Segnung des neuen Urnenfeldes Waldfriedhof
16:30
Gräbersegnung
Friedhof an der Martinskapelle
Sonntag, 2. November
Ganztägig
Ausstellung von Erika Schulder: Zauberhaftes Unterfranken Wirthaus „Spundloch“
10:00 – 15:00
Handball Verbandsspiele der TGV
TGV-Halle
15:00
Seniorennachmittag der Gemeinde
Haus der Begegnung
Montag, 3. November
19:00
MoMo Kreativ-Workshop
Haus der Begegnung
Seite 4
Veitshöchheimer Mitteilungen
Malen mit Pastellkreide für Kinder am Mittwoch, den
29. 10. um 15.00 Uhr
Malen mit Pastellkreide richtet sich an interessierte
Kinder zwischen 6 und 10 Jahren. Diesmal lautet das
Motto „Tiere“
Die Teilnehmerzahl ist auf 8–10 Kinder begrenzt.
Leitung: Erika Schulder, Anmeldung bis 24. 10. 2014
Vorlesenachmittag mit Frau Becker
Die nächsten Termine sind:
Dienstag, 4. 11. | 18. 11. jeweils um 15.00 Uhr
Frau Becker hat spannende Geschichten ausgesucht
und liest sie Kindern ab 3 Jahren vor. Auch ältere Kinder sind willkommen.
Bücherflohmarkt vom 4. 11.–15. 11. während der Öffnungszeiten
Stöbern, schmökern, zuschlagen – ab Dienstag, den 4.
November gibt es wieder ein riesiges Angebot an Büchern, CDs, Filmen und Spielen beim Herbstflohmarkt
der Bücherei.
Unsere Öffnungszeiten:
Di + Mi + Fr
10–12 und 13–18 Uhr
Do
10–12 und 13–20 Uhr
Sa
10–13 Uhr
Im Internet immer erreichbar unter:
www.bib.veitshoechheim.de
Unser E-Book-Portal: emu.ciando.com
Nummer 43
Nummer 43
Veitshöchheimer Mitteilungen
SENIORENBEIRAT DER
GEMEINDE VEITSHÖCHHEIM
Ihre Ansprechpartner für Hinweise und Anregungen
Ursula Heidinger, Tel. 32092131
Helga Hauck, Tel. 92183
Arbeitskreis für Senioren
Veitshöchheim
Ursula Heidinger, Referentin des Gemeinderates für Senioren, Tel. 0931/32092131.
Einkaufsfahrt für Senioren
mit Peter Klinger am Mittwoch, 29.
Oktober.
Liebe Seniorinnen und Senioren, Sie
werden zuhause abgeholt, können in einem Geschäft
Ihrer Wahl einkaufen und werden dann nach Hause gebracht. Wir freuen uns, Ihnen behilflich sein zu dürfen.
Anmeldung am Vortag im Bürgerbüro unter Tel.
9802721.
Liebe Wanderfreunde,
Wer rastet, der rostet!
Die Wandergruppe des AKS trifft
sich jeden Mittwoch. Wir wandern
bei jedem Wetter ca. 8 bis 10 km
durch unsere schöne fränkische
Landschaft. Am Mittwoch 29. Oktober treffen wir uns
um 10.45 Uhr am Weingut Hessler. Wir wandern nach
Güntersleben, Einkehr ist in der Hecke beim Wolf.
Kommen Sie doch mit, Sie sind herzlich willkommen.
Ursula Heidinger
Seite 5
„Fit für’s Ehrenamt“ im Winter 2014/15
Kostenlose Fortbildungen der Servicestelle Ehrenamt
Für den Winter 2014/15 bietet die Servicestelle Ehrenamt für alle Ehrenamtlichen des Landkreises Würzburg kostenfrei vier interessante Fortbildungen an.
Am Dienstag, 25. November 2014 berichtet der kommunale Jugendschützer Stefan Junghans Aktuelles zum
Thema „Kinderschutz in der ehrenamtlichen Jugendarbeit“. Von 19:00 bis 20:30 Uhr wird Herr Junghans zur
Umsetzung des Kinderschutzgesetzes die Fragen der
Teilnehmer beantworten und den „Würzburger Weg“
sowie dessen Umsetzung erläutern. In das neue Jahr
starten wir zur Unterstützung der guten Vorsätze am
Donnerstag, den 22. Januar 2015 mit dem Workshop
„Work-Life-Ehrenamts-Balance“. Die Beraterin und
Therapeutin Anja Oschmann wird mit max. 15 Teilnehmern von 19:00 bis 20:30 Uhr den Ausgleich zwischen beruflichen, privaten und ehrenamtlichen Anforderungen mit theoretischen und praktischen
Beispielen betrachten und Lösungswege erarbeiten.
Am Donnerstag, 5. Februar 2015 von 19:00 bis 20:30 Uhr
wird Rechtsanwalt Malte Jörg Uffeln zum Thema „Versicherungsschutz im Ehrenamt“ referieren. Fragen aus
der ehrenamtlichen Praxis sind – auch schon vorab an
die Servicestelle Ehrenamt – erwünscht.
„Zeitmanagement“ wird am 3. März 2015 von 19:00 bis
20:30 Uhr zum Thema im Workshop mit Anja
Oschmann. Anregungen und Methoden zur Strukturierung des Alltags mit Beruf, Familie und Ehrenamt sowie Tipps zur Stressbewältigung sind Themen in dieser
Fortbildung. Auch hier ist die Teilnehmerzahl auf 15 begrenzt. Alle Veranstaltungen finden im großen Sitzungssaal des Landratsamtes Würzburg, Zeppelinstraße
15, statt. Verbindliche Anmeldungen über die Servicestelle Ehrenamt des Landkreises Würzburg per E-Mail:
ehrenamt@lra-wue.bayern.de oder Tel. 0931/8003-448.
Tagesmütter und Tagesväter gesucht!
Sie wollen im pädagogischen Bereich tätig sein und arbeiten gerne mit Kindern? Sie suchen eine Aufgabe, die
Ihnen Spaß macht und die Sie zuhause ausüben können? Sie sind bereit mit Eltern und Jugendamt zusammenzuarbeiten und haben Interesse daran, sich in einem Qualifizierungskurs auf Ihre Aufgabe als
Tagesmutter oder Tagesvater vorzubereiten oder verfügen über eine entsprechende Ausbildung? Ihr Lebensunterhalt ist gesichert (Die Tagespflege eignet sich
nicht zur Existenzsicherung.)? Dann ist die qualifizierte
Tagespflege des Landkreises Würzburg das Richtige
für Sie. Um dieses Angebot ausbauen zu können, sucht
das Amt für Jugend und Familie Tagesmütter und Tagesväter, die mitmachen und sich qualifizieren wollen.
Der Qualifizierungskurs richtet sich an alle Personen,
die Interesse haben, Tagesmutter oder Tagesvater zu
werden. Er bietet die Chance und Möglichkeit, berufliche und persönliche Kompetenzen als Tagespflegeperson zu entwickeln und zu intensivieren. Die Qualifizierung beinhaltet 100 Unterrichtseinheiten,
bestehend aus einem Grundkurs (50 UE) und einem
Aufbaukurs (50 UE).
Der Kurs beginnt am 26. Januar 2015 und wird im Juli
2015 abgeschlossen.
Information und Anmeldung:
Amt für Jugend und Familie
Frau Forster/Frau Bördlein, Zeppelinstraße 15, 97074
Würzburg, 0931 8003-387/-398
Paritätischer Wohlfahrtsverband
Frau Baur-Alletsee, Münzstraße 1, 97070 Würzburg,
0931 55972
Seite 6
Veitshöchheimer Mitteilungen
Nummer 43
Manöver und andere Übungen;
einzelne Übungen der Bundeswehr
einzelne Übungen der verbündeten Streitkräfte
Das Übungszentrum Infanterie, Rommelstraße 31, Hammelburg führt nachstehende Übun-gen durch:
LKdoÜbNr.: 302/11/13/GE
Übungszeitraum: vom 2. 11. 2014 bis 14. 11. 2014
Name der Übung: Einsatzübung im Übungsdurchgang
14/14 PzGrenBtl 122
Schwerstes Fahrzeug: 50 Tonnen
Übungsraum: Hausen, Bergtheim, Unterpleichfeld,
Prosselsheim, Kürnach, Estenfeld, Rimpar, Veitshöchheim, Güntersleben, Thüngersheim, Zell, Margetshöchheim, Leinach
Der Bevölkerung wird nahegelegt, sich von den Einrichtungen der übenden Truppen fernzu-halten. Insbesondere wird auf die Gefahren hingewiesen, die von liegengebliebenen Sprengmitteln (Fundmunition und
dergl.) ausgehen. Jeder Fund ist sofort der nächsten
Poli-zeidienststelle zu melden.
Manöverschäden werden wie folgt abgewickelt:
Von den ausländischen Streitkräften allein oder gemeinsam mit der Bundeswehr verursachte Schäden (gemeinsame Manöver) von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Schadensregulierungsstelle des Bundes
Drosselbergstraße 2, 99097 Erfurt
Von der Bundeswehr allein verursachte Schäden sind
bei der jeweiligen Stadt oder Gemeinde anzumelden,
die die Anträge je nach Schadensereignis an das zuständige Bundeswehr-Dienstleistungszentrum oder die Wehrbereichsverwaltung Süd weiterleitet.
Nuß, Landrat
Fischereiverband Unterfranken e.V.
Staatliche Fischerprüfung Online
1. Registrierung zur Fischerprüfung Online
Um die Fischerprüfung Online ablegen zu können, müssen sich die Interessenten zuerst zur Fischerprüfung Online registrieren. Die Registrierung ist online im Internet
unter www.fischerpruefung-online-bayern.de möglich.
Damit Sie sich richtig und erfolgreich zur Fischerprüfung
Online registrieren können, bitten wir Sie, die exakten
Schritte zur Registrierung zu beachten. Die Schritte sind
auf der Homepage des Fischereiverbandes Unterfranken
unter http://www.fischereiverband-unterfranken.de/fischerpruefung.html veröffentlicht.
2. Anmeldung zum Vorbereitungslehrgang
Die Teilnahme an der Fischerprüfung setzt den Besuch
eines Vorbereitungslehrganges mit einer Mindestanzahl von 30 Unterrichtsstunden in verschieden Fachgebieten voraus. Ohne Vorbereitungslehrgang ist eine
Teilnahme an der Prüfung nicht möglich!
Geschult wird in den Fächern:
a) Fischkunde,
b) Gewässerkunde,
c) Rechtsvorschriften,
d) Schutz und Pflege,
e) Praktische Einweisung in den Gebrauch von Fanggeräten,
f) Praktische Einweisung in die Behandlung gefangener
Fische
Der Fischereiverband Unterfranken bietet im Landkreis
Würzburg zwei Vorbereitungslehrgänge unter Aufsicht
eines staatlich geprüften Ausbilders an:
In Giebelstadt
Der Lehrgang beginnt am 9. 1. 2015 und endet am 8. 2.
2015. Der Anmeldeschluss für diesen Lehrgang ist der
23. 12. 2014. Die Online Prüfung findet voraussichtlich
am 21. 2. 2015 in Veitshöchheim statt.
In Zell am Main
Der Lehrgang beginnt am 1. 2. 2015 und endet am 15.
3. 2015. Der Anmeldeschluss für diesen Lehrgang ist der
15. 1. 2015. Die Online Prüfung findet voraussichtlich
am Samstag, den 21. 3. 2015 in Veitshöchheim statt.
Die genauen Termine sowie weitere Informationen und
die Anmeldung für den Vorbereitungslehrgang erhalten
Sie auf der Homepage des Fischereiverbandes Unterfranken unter http://www.fischereiverband-unterfranken.de/fischerpruefung.html.
Nähere Auskünfte erteilt der Fischereiverband Unterfranken: Telefon: 0931- 414455, Fax: 0931- 415744
E-mail: info@fischereiverband-unterfranken.de
Internet: www.fischereiverband-unterfranken.de
Nachbarschaftshilfe Veitshöchheim sucht Helfer zur
Unterstützung von Schülern an der Grundschule Veitshöchheim
Viele Grundschüler hätten mehr Bildungs- und Zukunftschancen, wenn die individuelle Förderung verbessert werden könnte. Die Lehrkräfte stoßen da oft an
ihren Grenzen, denn der Schulalltag gibt zu wenig Freiraum zur individuellen Förderung. Deshalb sucht die
Nachbarschaftshilfe Veitshöchheim Helfer zur Unterstützung der Grundschule Veitshöchheim. Die Förderung erfolgt dann in enger Absprache mit der Grundschule. Interessiert? Dann wenden Sie sich bitte an
Maria Engert, Tel.: 92833.
Nähere Informationen geben:
Das Bürgerbüro der Gemeinde, Tel. 9802-724
E-Mail philipp.meister@rathaus.veitshoechheim.de
oder das Organisationsteam
Andrea Huber, Tel. 94566
Ute Schnapp, Gemeinderätin, Tel. 96680
Klaus Rostek, Tel. 95672
Geselliger Nachmittag
für an Demenz Erkrankte
in der Sozialstation St. Stephanus
Bahnhofstr. 11a, Veitshöchheim
am Mittwoch, 5. 11. 2014, von 14.00 bis 16.00 Uhr.
Bei einer guten Tasse Kaffee und Kuchen wird erzählt,
gesungen und gespielt. Durch Gedächtnistraining, Erinnerungspflege und Bewegungsübungen werden Körper und Geist angesprochen.
Bitte melden Sie sich zwei Tage vorher in der Sozialstation unter der Tel. Nr. 09 31/9 70 18 09 an.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
Die Kosten werden über das Betreuungsgeld von der
Pflegekasse übernommen.
Ihr Team der
Caritas Sozialstation
St. Stephanus gGmbH
Partnerschaft mit Greve in Chianti
Besuch einer Delegation aus Greve in Chianti anlässlich des 20jährigen Bestehens der
Partnerschaft
Vom 17. bis zum 20. Oktober waren in Veitshöchheim
allerorten italienische Laute zu hören. Eine 16köpfige
Delegation, der der Gründungsbürgermeister Paolo Saturnini und der seit Mai diesen Jahres amtierende Bürgermeister Paolo Sottani angehörten, waren am Freitagabend angekommen und beim Abendessen gab es
dann gleich die erste Gelegenheit, sich näher kennen zu
lernen.
Das Programm am Samstag war anspruchsvoll: Zuerst
ein Rundgang im Altort und im Hofgarten, danach der
Festakt im Rathaus mit Übergabe einer von Wolfgang
Finger-Rokitnitz gefertigten Sandsteinplatte und dem
Eintrag in das Goldene Buch der Gemeinde. Anschließend wurde der Wertstoffhof besichtigt und ein Besuch
Nummer 43
Veitshöchheimer Mitteilungen
bei fast badetauglichem Wetter im Geisbergbad sorgte
bei den Gästen für Begeisterung. Die Aktion „Repaircafé“ in der Eichendorff-Schule fand bei allen großen
Anklang, zumal sie vorher im Wertstoffhof sehr verwundert waren, wie viele noch brauchbare Dinge einfach weggeworfen wurden. Sogleich wurde überlegt,
auf welche Weise man eine solche, der Nachhaltigkeit
dienende Aktion evtl. im Rahmen des Angebots in der
„Casa del Popolo“, die es in mehreren Ortsteilen unserer Partnergemeinde gibt, durchführen könnte. Ein
Wunsch der Gäste war es, noch zu Öffnungszeiten der
Geschäfte nach Würzburg zu fahren. Bei herrlich sommerlichem Wetter konnte dieser Wunsch dann erfüllte
werden, ehe es wieder zurück nach Veitshöchheim
ging.
Ein festliches Abendessen gab es dann im historischen
Weinkeller der Landesanstalt in der Herrnstraße. Hierzu
waren alle eingeladen, die in den letzten beiden Jahrzehnten mit unserer Partnergemeinde Kontakt hatten.
Bereits zum Essen gab es musikalische Untermalung
mit Waldemar Oberst, dem Jazz-Pianisten und Leiter
der B27-Bigband der Sing- und Musikschule.
Zu vorgerückter Stunde wurde dann gesungen, abwechselnd in beiden Sprachen. Groß war die Begeisterung, als Bürgermeister Jürgen Götz zum Saxophon
griff und jeden Musikwunsch erfüllte.
Der Sonntag war dann kulturell geprägt. Frau Dr. Martina Edelmann hatte sich bereit erklärt, die Gruppe in
die Residenz und auf die Festung Marienberg zu begleiten und fachkundige Erklärungen beizusteuern.
Das Wetter spielte hervorragend mit – man kann sagen
„italienisch“!
Zurück in Veitshöchheim, war die Gruppe noch eingeladen, dem Tanzsport-Turnier einen Besuch abzustatten,
ehe sie sich die beiden Ausstellungen in der Bücherei
im Bahnhof und im Jüdischen Kulturmuseum anschaute.
Natürlich musste auch ein ernsthaftes Gespräch über
die künftigen Möglichkeiten der Zusammenarbeit geführt werden, das überaus konstruktiv verlief.
Bürgermeister Sottani schlug vor, dass sich Veitshöchheim um die Mitgliedschaft bei „Cittáslow“, einem Verbund, der einst von seinem Vor-Vor-Vorgänger Paolo
Saturnini ins Leben gerufen worden war, zu bewerben.
Seiner Meinung nach erfüllt Veitshöchheim bereits jetzt
alle Kriterien für eine Mitgliedschaft.
Man will sich auch bemühen, künftig die in Frage kommenden Jugendlichen zu motivieren, im Sommer zum
internationalen Jugendcamp nach Veitshöchheim zu
kommen. Der Kontakt der beiden Musikschulen sowie
der beiden Klassen der Mittelschulen soll weitergeführt
und ausgebaut werden. Es wird untersucht, welche
Möglichkeiten es gibt, italienischen Jugendlichen eine
Ausbildung in hiesigen Firmen zu ermöglichen und dabei die bereits bestehenden persönlichen Kontakte zur
Unterbringung zu nutzen.
Eine eigentlich für den nächsten Mai vorgesehene Reise
Veitshöchheimer Bürger wurde auf Wunsch der italienischen Partner auf den 14. bis 18. Oktober 2015 verschoben.
Um die sprachlichen Fähigkeiten der Bürger beider
Gemeinden zu fördern, wird angeregt, in Zusammenarbeit mit Sieglinde Winter-Denk eine Art Kommunikationskreis zu gründen, der dann mit einem ebensolchen in der Toskana via Skype die Kontakte pflegen
könnte.
Der frühere Bürgermeister Paolo Saturnini regte an,
künftig auch im Bereich Kochen einen Austausch zu organisieren, d.h., dass eine Gruppe von Kochbegeisterten aus jeder Gemeinde in der jeweils anderen Gemeinde den Bürgern die Küche ihrer Region näher
bringt. Hier haben wir schon vorgelegt, denn es gab ja
schon vor zwei Jahren das „Oktoberfest“ in der Casa
del Popolo in Chiocchio, bei dem fränkische Spezialitäten angeboten wurden. Das bedeutet, dass als Nächstes
die italienischen Freunde zu diesem Zweck nach Veits-
Seite 7
höchheim kommen sollten. Die entsprechenden Kontakte sind bereits vorhanden.
Beim gemeinsamen Fischessen am letzten Abend
wurde dann Abschied genommen und die toskanischen
Besucher zeigten sich höchst begeistert über die vergangenen Tage und die freundschaftlichen Kontakte,
die es nun zu vertiefen gilt.
Großer Dank gilt den Gastgebern, den Begleiterinnen
Dr. Martina Edelmann und Karen Heußner, dem unermüdlichen Fahrer Klaus Schnapp und Sieglinde WinterDenk, die es sich nicht nehmen ließ, bei allen Unternehmungen zugegen zu sein und zu übersetzen.
Die begeisterten Reaktionen der Gäste beim letzten
Abschied am frühen Montagmorgen nähren die Gewissheit, dass wir künftig erfolgreich an einem Strang
ziehen werden und dass es mit den beiden neuen Bürgermeistern einen Neustart geben wird.
Ilse Feser, Partnerschaftsbeauftragte
Wir weisen darauf hin, dass diese Daten auch über das
Internet eingesehen werden können.
Sterbefälle
6. 10. 14 Hermann Braun, Thüngersheimer Str. 103
– 84 Jahre –
12. 10. 14 Ernst Gregor, Untere Maingasse 51
– 90 Jahre –
UNSERE JUBILARE
Wir gratulieren herzlich:
1. 11. 14 Edith Altenhöfer, Sendelbachstr. 144
zum 75. Geburtstag
2. 11. 14 Margareta Rada, Würzburger Str. 79
zum 93. Geburtstag
2. 11. 14 Ewald Röhm, Thüngersheimer Str. 15
zum 85. Geburtstag
Wir wünschen den Jubilaren vor allen Dingen
Gesundheit, Glück und Zufriedenheit sowie
einen schönen Verlauf ihres Festtages
Ärzte:
Wenn Sie am Wochenende oder an Feiertagen
ärztliche Hilfe benötigen, vermittelt Ihnen rund
um die Uhr die Vermittlungs- und Beratungszentrale
der KVB
über die kostenfreie bundesweite
Bereitschaftsdienstnummer 116 117
einen diensthabenden Arzt, ggf. auch einen diensthabenden Facharzt
Die ambulante Notfallversorgung findet in der
Ärztlichen Bereitschaftsdienstpraxis in
97070 Würzburg, Domerschulstr. 1 statt.
Telefonnummer: 0931/32 28 33.
Die Öffnungszeiten sind:
Mittwoch 14–21 Uhr, Freitag 14–21 Uhr
Samstag, Sonntag und Feiertag 8–21 Uhr.
––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
In lebensbedrohlichen Notfällen erhalten Sie
Hilfe über die integrierte Leitstelle
112
(vorwahlfrei auch aus den Mobilfunknetzen)
Seite 8
Veitshöchheimer Mitteilungen
In Urlaub:
Dr. Dinkel
bis 31. 10. 2014
Vertretung: Dres. Glöckner/Weth, Hauptstr. 78 Höchberg, Tel. 408084; Dres. Schohe-Reiniger, Del Savio,
Heesen, WÜ, Tel. 352800
Dr. Escher
bis 2. 11. 2014
Dr. Baudach bis 2. 11. 2014
Dr. Schmidt
bis 31. 10. 2014
Vertretung: Dres. med. Schubert/Frank/Eggert/Konrad;
Heinestr. 7a in Würzburg; Tel. 322530
Vertretung übernehmen die diensthabenden Ärzte
Apotheken:
Täglicher Wechsel der Notdienstbereitschaft – jeweils
8.00 Uhr früh –
Samstag, 25. Oktober
– Engel-Apotheke, Marktplatz 36, Würzburg, 321340
– Plus-Apotheke, Würzburger Str. 22 A, Güntersleben,
Tel. 09365/9939
– Markt-Apotheke, Turmstr. 1, Zellingen, Tel. 09364/1415
Sonntag, 26. Oktober
– Kronen-Apotheke, Domstr. 21, Würzburg, 50153
– Franken-Apotheke, Langgasse 10, Karlstadt, Tel.
09353/76 92
Montag, 27. Oktober
– Hirsch-Apotheke, Juliuspromenade 2, Würzburg, Tel.
52023
– Brunnen-Apotheke am Saupurzel, Am Tiefenweg 2,
Karlstadt, Tel. 09353/ 36 37
Dienstag, 28. Oktober
– City-Apotheke, Haugerpfarrgasse 1, Würzburg, Tel.
17333
– Turm-Apotheke, Billingshäuser Str.2, Zellingen, Tel.
09364/9946
Mittwoch, 29. Oktober
– St. Anna-Apotheke, Wagnerplatz 3, Würzburg, Tel.
23629
– Rudolph-Glauber-Apotheke, Karlstadt, Neue Bahnhofstr. 24, Tel. 09353/7098
Donnerstag, 30. Oktober
– Hof-Apotheke zum Löwen, Zeller Str. 18, Würzburg,
Tel. 42544
– Plus-Apotheke in der Setz, Nikolaus-Fey-Str., Veitshöchheim, Tel. 92133
Freitag, 31. Oktober
– Ringpark-Apotheke, Schweinfurter Str. 6, Würzburg,
Tel. 99157150
– Plus-Apotheke am Bahnhof, Bahnhofstr. 12, Veitshöchheim, Tel. 91500
Samstag, 1. November
– Mozart-Apotheke am Dom, Plattnerstr. 3, Würzburg,
Tel. 54472
– St. Laurentius-Apotheke, Rathausplatz 4, Zell, Tel.
0931/461354
Sonntag, 2. November
– Echter-Apotheke, Juliuspromenade 64, Würzburg, Tel.
54177
– St. Margareten-Apotheke, Würzburger Str. 13, Margetshöchheim, Tel. 46984
Montag, 3. November
– alpha-plus-Apotheke, Kaiserstraße 22, Würzburg, Tel.
53115
– Falken-Apotheke, Kirchstr. 30, Veitshöchheim, Tel.
91540
AMBULANTER PFLEGEDIENST
Caritas Sozialstation
St. Stephanus gGmbH
Bahnhofstraße 11a, 97209 Veitshöchheim
Sie erreichen uns unter Telefon
0931/9701809
Im Internet: www.sozialstation-veitshoechheim.de
Nummer 43
Euer Kummer wird sich in Freude verwandeln.
(Joh 16,20b)
Lasst uns ein Licht anzünden,
unsere Hoffnung will aufleuchten:
Denn du, unser Gott, bist treu.
Du sorgst dich um deine Kinder
in Not und Bedrängnis.
Lass uns aufstehen in deinem Namen
gegen Bedrohung und Gewalt.
Lass uns einstehen mit deinem Wort
für Gerechtigkeit
und Menschenwürde.
Lass uns eintreten in deinem Geist
für Verständigung und Versöhnung.
Öffne unsere Herzen
und unsere Hände,
damit Kummer sich
in Freude verwandelt,
wenn die Bedrängten
deine Güte erfahren
durch Taten der Liebe.
Amen.
Gebet zum Sonntag der Weltmission 2014
Pfarrgemeinde St. Vitus
Gottesdienstordnung
vom 26. Okt. mit 2. Nov. 2014
30. Sonntag im Jahreskreis – Weltmissionssonntag / Ende der Sommerzeit
Samstag, 25. 10. 2014
17.30 Uhr Rosenkranz
18.00 Uhr Messfeier (Rudolf Sebold, Eltern u. Schwiegereltern/Max Stephan, Eltern, Schwiegereltern u. Angeh./Else u. Karl Metz/Bertha
Ziegler) – Kollekte für die Weltmission
Sonntag, 26. 10. 2014
10.00 Uhr Messfeier mit Einführung von Herrn Diakon
Alexander Jansen (Franz u. Gertrud Willard/L/Willi Rupkalvis u. Fam. Burlefinger/L/Familien Wittstadt, Kopler, Czeguhn,
Anni u. Eugen Fuchs) – Kollekte für die
Weltmission
10.00 Uhr Haus für Senioren/St. Hedwig: Wort-GottesFeier
Dienstag, 28. 10. 2014
9.00 Uhr Messfeier (Edmund u. Anna Lutz u. Angeh.)
Mittwoch, 29. 10. 2014
15.00 Uhr Haus für Senioren/St. Hedwig: Rosenkranz
Donnerstag, 30. 10. 2014
10.00 Uhr Haus für Senioren/St. Hedwig: Messfeier
(August Meyer u. Angeh.)
18.00 Uhr Rosenkranz
18.30 Uhr Messfeier (Maria de Marco/Theresia Warthmann u. Betty Kamm/L)
Freitag, 31. 10. 2014
11.30 Uhr Friedhof an der St. Martinskapelle: Trauerfeier, anschl. Urnenbeisetzung
Hochfest – Allerheiligen
Samstag, 1. 11. 2014
10.00 Uhr Messfeier (f. die Pfarrgemeinde St. Vitus)
16.30 Uhr Friedhof an der St. Martinskapelle: Segnung
der Gräber
Allerseelen
Sonntag, 2. 11. 2014
Nummer 43
Veitshöchheimer Mitteilungen
10.00 Uhr Messfeier / parallel Kindergottesdienst (f.
die Verstorbenen des vergangenen Jahres)
– Wir nennen die Namen der Verstorbenen,
die auf dem Friedhof an der St. Martinskapelle im vergangenen Jahr beigesetzt wurden – Kollekte für die Unterstützung der
Priesterausbildung in Mittel- und Osteuropa
10.00 Uhr Haus für Senioren/St. Hedwig: Wort-GottesFeier
Kuratie – Hlst. Dreifaltigkeit
Gottesdienstordnung
vom 26. Okt. mit 2. Nov. 2014
30. Sonntag im Jahreskreis – Weltmissionssonntag (Ende der Sommerzeit)
Sonntag, 26. 10. 2014
10.00 Uhr Messfeier (Steffan Kremser 2. SG/Geistl. Rat
Pfr. Josef Sippl/Sebastian Böpple u. Angeh./Margarete u. Ludwig Endres u. Angeh./Dr. Johannes Roth/† Eltern u. Geschwister Görlich/L) – Kollekte für die
Weltmission
10.00 Uhr St. Markuskapelle Gadheim: Erntedankgottesdienst mit Domkapitular em. Karl Rost –
(Luise u. Franz Wahler, Auguste u. Franz
Lehrieder u. Angeh.)
Mittwoch, 29. 10. 2014
18.00 Uhr Rosenkranz
18.30 Uhr Messfeier
Freitag, 31. 10. 2014
Kath. Militärseelsorge:
7.45 Uhr Standortgottesdienst
9.00 Uhr Messfeier, anschl. Rosenkranz
Hochfest – Allerheiligen
Samstag, 1. 11. 2014
10.00 Uhr Messfeier (f. die Kuratiegemeinde Hlst. Dreifaltigkeit)
11.15 Uhr Waldfriedhof: Segnung der Gräber u. ökum.
Segnung des neuen Urnenfeldes
Allerseelen
Sonntag, 2. 11. 2014
10.00 Uhr Messfeier (f. die Verstorbenen des vergangenen Jahres) – Wir nennen die Namen der
Verstorbenen, die auf dem Waldfriedhof im
vergangenen Jahr beigesetzt wurden – Kollekte für die Unterstützung der Priesterausbildung in Mittel- und Osteuropa
Termine und Mitteilungen
vom 26. Okt. mit 2. Nov. 2014
PGR – Sachausschuss Familie
Gelungene Premiere: Begegnungstag der Tauffamilien 2013
Erstmals waren die Tauffamilien eines Jahres eingeladen, sich gegenseitig kennenzulernen und ins Gespräch
zu kommen. Der Arbeitskreis Familie der Pfarrgemeinderäte von St. Vitus und der Kuratie hatte die Eltern angeschrieben, deren Kinder im Jahr 2013 getauft worden
waren. Angemeldet hatten sich zehn Familien.
Der Nachmittag begann mit einer kleinen Andacht in
der St.-Vitus-Kirche, die von Gemeindereferentin Roswitha Hofmann und dem Team des Arbeitskreises Familie gestaltet worden war. Thematisch ging es in der
Andacht um das Bild einer Seefahrt als Sinnbild für
das Leben. Passend dazu waren die Namen der Täuflinge an den Masten von zwei Schiffen angebracht.
Das Bild wurde auch im Evangelium aufgegriffen, in der
Erzählung „Jesus stillt den Sturm“. Gemeindeassistent
Ulrich Nottka verwies in seiner Auslegung des Textes
darauf, dass trotz Taufe die Menschen den Stürmen
des Lebens ausgesetzt sind, es in manchen Situationen
Seite 9
so scheint als ob Gott „schlafen“ würde, er aber auch in
diesen Momenten bei uns ist.
Nach der Andacht ging es in das Haus der Begegnung,
wo sich die Familien gegenseitig vorstellten. Anita Ruhwedel und Annette Tiller begrüßten die Familien im Namen des Arbeitskreises und auch Herr Pfarrer Borawski
hieß die Anwesenden herzlich willkommen. Bei Kaffee
und Kuchen kamen die Erwachsenen, Eltern und Großeltern ins Gespräch, während die Kleinen in einer Spielecke von den Ministranten und Firmlingen betreut wurden. Der Kindergarten St. Bildhildis unterstützte
dankenswerterweise die Spielecke mit Material. Verschiedene Angebote der Pfarrei wurden im Laufe des
Nachmittags vorgestellt. Frau Bayer vom Team der Kinderkirche informierte über die Kindergottesdienste und
lud dazu ein. Mit einem gemeinsamen Lied wurde ein
schöner Nachmittag abgeschlossen. Die Familien der
Täuflinge von 2014 dürfen sich freuen, dass im nächsten Jahr voraussichtlich wieder ein solches Treffen stattfinden wird.
Ulrich Nottka
Sonntag, 26. 10. 2014
10.00 Uhr St. Markuskapelle Gadheim: Messfeier –
Erntedankgottesdienst mit Domkapitular em.
Karl Rost –
10.00 Uhr St. Vituskirche: Messfeier mit Einführung
von Herrn Diakon Alexander Jansen, anschl.
ca. 11.00 Uhr Kirchenkaffee des PGR St. Vitus, Haus der
Begegnung
Mittwoch, 29. 10. 2014
14.00 Uhr Spielenachmittag des Kath. Frauenbundes,
Haus der Begegnung; ebenso am 5. u. 19. 11.
2014
17.00 Uhr Das Pfarrbüro der Kuratie ist geschlossen;
die Sprechzeit entfällt!
Donnerstag, 30. 10. 2014
14.00 Uhr Canasta-Runde (Spielenachmittag), Kl.
Pfarrheim; ebenso am 13. u. 27. 11.
17.00 Uhr Das Pfarrbüro St. Vitus ist geschlossen; die
Sprechzeit entfällt!
Sonntag, 2. 11. 2014
10.00 Uhr St. Vitus: Kindergottesdienst
ERSTKOMMUNION 2015
Dienstag, 4. 11. 2014
20.00 Uhr Elternabend, Kl. Pfarrheim der Kuratie
Donnerstag, 6. 11. 2014
20.00 Uhr Elternabend, Haus der Begegnung
FIRMUNG 2015
Freitag, 7. 11. 2014
17.45 Uhr Abfahrt zum Besuch des Kinder-SpielZentrums „SPIELI“ in der Zellerau. Bitte anmelden bei Fr. Hofmann, Tel. 46 55 98 65
VORSCHAU
Dienstag, 4. 11. 2014
9.30 Uhr Tanzen am Vormittag; ebenso am 11., 18. u.
25. 11. 2014 (Kl. Pfarrheim)
Donnerstag, 6. 11. 2014
10.00 Uhr Ausflugsfahrt der Kuratie zu Kostbarkeiten
in der Nähe von Ochsenfurt, Abfahrt an der
Kuratiekirche, Rückkehr gegen 18.00 Uhr.
Anmeldung bei Fr. Selinger, Tel. 9 34 10 oder
bei Fr. Hauck, Tel. 9 21 83
Freitag, 7. 11. 2014
Herz-Jesu-Freitag – Krankenkommunion
nach tel. Absprache durch die KommunionhelferInnen
Samstag, 8. 11. 2014
18.00 Uhr St. Vituskirche: ökum. Jugendgottesdienst
„Mauern einreißen“
Sonntag, 9. 11. 2014
9.00 Uhr St. Vituskirche: Messfeier mit Kirchgang der
Vereine
17.00 Uhr Martinszug der Pfarrgemeinde St. Vitus (ab
Erwin-Vornberger-Platz)
Seite 10
Veitshöchheimer Mitteilungen
Dienstag, 11. 11. 2014
18.30 Uhr Tanzen am Abend; ebenso am 25. 11. 2014
(Kl. Pfarrheim)
Mittwoch, 12. 11. 2014
9.00 Uhr Frauenfrühstück, Kl. Pfarrheim
20.00 Uhr Gemeinsame Sitzung der beiden Pfarrgemeinderäte, Kl. Pfarrheim der Kuratie
Sprechzeiten in den Pfarrbüros
St. Vitus (Tel. 9 21 50 / FAX 99 123 45)
jeweils dienstags 9.30–11.30 Uhr, donnerstags
17.00–18.00 Uhr
Kuratie (Tel. 9 17 88 nur zu den Sprechzeiten)
jeweils mittwochs 17.00–18.00 Uhr, freitags
9.30–10.30 Uhr
Gemeindereferentin Frau Roswitha Hofmann
erreichen Sie werktags telefonisch unter 46 55 98 65
Für Krankensalbungen und in Notfällen, bei denen
ein Priester gewünscht wird, rufen Sie bitte an im
Pfarrhaus Veitshöchheim, Herrnstr. 1, Tel. 9 21 50
Unsere E-Mail-Adresse lautet:
st-vitus.veitshoechheim@bistum-wuerzburg.de
Unsere Internetseiten sind unter dieser Adresse abrufbar: http://www.veitshoechheim-kirchen.de
Unsere Bankverbindungen für Spenden oder Kirchgeld:
Pfarramtskonto St. Vitus – VR-Bank,
IBAN: DE15 7909 0000 0005 7083 03
BIC. GENODEF1WU1
Pfarramtskonto Kuratie – VR-Bank,
IBAN: DE93 7909 0000 0207 1309 88
BIC: GENODEF1WU1
Spendenquittungen werden auf Wunsch ausgestellt!
Evang.-Luth. Kirchengemeinde
Veitshöchheim mit Güntersleben
und Thüngersheim
Wochenspruch: Heile du mich Herr, so werde ich heil;
hilf du mir, so ist mir geholfen.
(Jer. 17, 14)
Nummer 43
Schauen Sie doch mal vorbei. (Anmeldung bis So., 26.
10., erbeten, Tel. 0931-2996947 Diakon Rothmann.)
„Gemeinsam unterwegs“
in Zusammenarbeit mit der Versöhnungskirche Zell –
für alle Altersgruppen! Auskunft und Anmeldung bei
Barbara Reich-Scholz, Tel. 0931-91597.
In kleinen Gruppen hat man Gelegenheit, den Zielort zu
erkunden. Startzeit je nach Ziel zw. 8.00 u. 9.00 Uhr. Termine: Do., 6. 11., Bayernticketfahrt nach Schweinfurt
(Spitzweg-Ausstellung); Sa., 13. 12., Bayernticketfahrt
nach Kronach (Weihn.markt, Museum i.d. Festung)
Kinder- und Jugendarbeit: (Infos bei Diakon Rothmann,
Tel. 0931-2996947)
„Kirchenmäuse“ (ab d. 1. Klasse): Freitags von 15.30 bis
16.30 Uhr. (entfällt am 31. 10.)
Kidstreff am Samstag (f. 4.–6. Klasse): Sa., 8. 11.,
10.00–12.00 Uhr. Unkostenbeitrag: 2,– €.
Ökum. Jugendgottesdienst: Sa., 8. 11., um 18.00 Uhr, St.
Vitus-Kirche. Anschl. Treff f. Jugendliche.
Mini-Kirche: So., 9. 11., um 11.00 Uhr, für Familien; in
der Christuskirche.
Martinszug: Di., 11. 11.: 17.00 Uhr Andacht, anschl.
Umzug, Abschluss bei Martinswecken u. Punsch.
Evangelisches Pfarramt, Günterslebener Str. 15, unter
der Kirche, Veitshöchheim:
Di.: 14.00–17.00 Uhr; Mi.: 10.00–12.00 Uhr; Fr.:
10.00–13.00 Uhr. (Hinweis: in den Herbstferien 27. 10.
bis 31. 10. geschlossen)
Pfarramt (0931) 91313; Fax (0931) 91319; Pfarrerin Silke
Wolfrum: mobil 0179-9474158; Diakon Rothmann 09312996947; E-Mail: pfarramt.veitshoechheim@elkb.de; Internet-Auftritt: www.veitshoechheim-kirchen.de
Spenden-Konto unserer Kirchengemeinde:
IBAN: DE 15 7909 0000 0005 758840,
BIC: GENODEF 1WU1, VR-Bank
Worte zum Nachdenken: Lache, denn es gibt einen
Frühling in deinem Garten, der die Blüten bringt, einen
Sommer, der die Blätter tanzen und einen Herbst, der
die Früchte reifen lässt.
(Arab. Spr.wort)
Gottesdienste:
19. Sonntag nach Trinitatis, 26. 10.,
9.45 Uhr Gottesdienst in der Christuskirche (Rothmann)
11.00 Uhr Gottesdienst in St. Maternus, Güntersleben
(Rothmann)
Standortgottesdienst, Freitag, 31. 10.:
7.45 Uhr (Müller)
20. Sonntag nach Trinitatis, 2. 11.:
9.45 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl zum Reformationsfest in der Christuskirche (Wolfrum).
18.00 Uhr „Gottesdienst zur Blauen Stunde“
Blaue Stunde – das heißt, sich am Abend Zeit zu nehmen für eine besondere Atmosphäre, eine besondere
Begegnung mit Gott und der Welt. 2. 11.: „You´ll never
walk alone“, ein Titel, der viele Fernsehserien begleitet und durch Fußballstadien hallt. Wir nehmen Gott
beim Wort, wenn er verspricht: Nie werde ich dich verlassen, niemals wende ich mich von dir ab. Freuen Sie
sich auf einen Gottesdienst mit neueren Liedern, Gebeten, Fragen und Antworten aus unserer Zeit in einer
Sprache, die uns nahe ist. Musik: Kontiki.!!!
Veranstaltungen:
Mittagstisch im Gemeindehaus: Fr., 31. 10., um 12.00
Uhr.
Für alle, die gerne in Gemeinschaft essen! Gericht: Burgunderbraten m. Klößen u. Blaukraut, Nachtisch: Moccacreme. Kosten 5,50 € incl. Getränke. Es ist eine gute
Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen.
Ansprechpartner / Telefon / Fax / E-Mail
– Prof. Dr. Alexander Schraml, Geschäftsführer / 09 31/
8 04 42-15 / -79 / alexander.schraml@kommunalunternehmen.de
– Matthias Rüth, Geschäftsführer / 09 31/80 09-111 /
-271 / matthias.rueth@senioreneinrichtungen.info
– Beate Endres, Marketing/ 09 31/80 09-134 / -271 /
beate.endres@senioreneinrichtungen.info
Würzburg, 11. 9. 2014
Benefizkonzert des Symphonischen Blasorchesters
Kürnach am Sonntag, 9. November 2014, 17 Uhr, in der
Kirche St. Alfons, Würzburg-Keesburg
Anfang Juli dieses Jahres wurde das 50-jährige Bestehen der Seniorenwohnanlage am Hubland, das frühere
„Kreisaltersheim“, mit Bewohnern, Angehörigen, Mitarbeitern, Ehrenamtlichen, Geschäftspartnern sowie
der Bevölkerung in Stadt und Landkreis Würzburg groß
gefeiert.
Auch der Freundeskreis Seniorenwohnanlage am Hubland e.V., der das Haus seit 15 Jahren fördert, möchte
mit einer besonderen Veranstaltung seine Verbundenheit zur Senioreneinrichtung zum Ausdruck bringen:
Nummer 43
Veitshöchheimer Mitteilungen
Am Sonntag, 9. November 2014, um 17 Uhr findet unter Leitung des Dirigenten Wolfgang Heinrich ein Benefizkonzert mit dem Symphonischen Blasorchester
Kürnach in der Kirche St. Alfons, Würzburg-Keesburg,
Matthias-Ehrenfried-Straße 2, statt.
Der Freundeskreis und Landrat Eberhard Nuß laden im
Anschluss zu angeregten Gesprächen bei Wein und
Häppchen in den großen Pfarrsaal ein. Der Erlös des
Konzerts kommt direkt dem Freundeskreis zugute.
Das Symphonische Blasorchester Kürnach mit seinen
rund 60 Musikern hat sich in den 35 Jahren seines Bestehens zu einer beständigen und unentbehrlichen Kultureinrichtung auf regionaler und überregionaler Ebene
etabliert. Der langjährige Dirigent des Symphonischen
Blasorchesters Kürnach, Wolfgang Heinrich, u.a. Gewinner des „Silbernen Taktstockes“ beim internationalen Dirigierwettbewerb in Baden/Schweiz, widmet sich
mit großem Engagement dem Orchesterdirigat und der
Komposition.
Das Programm „Lebenslinien“, das neben festlichen
Werken auch Musik zum Reflektieren und Sinnieren
Raum gibt, beginnt in der mystischen Ruhe von „O
Magnum Mysterium“ von Morten Lauridsen. Hauptwerk wird „Jubilate“ von Jacob de Haan sein.
Fragen zum Benefizkonzert beantwortet Tobias Konrad,
Ansprechpartner des Freundeskreises Seniorenwohnanlage am Hubland e.V., Telefon 0931 8009-113, EMail: tobias.konrad@senioreneinrichtungen.info
www.senioreneinrichtungen.info
Mainfränkische Werkstätten GmbH
VEREINIGTE WERKSTÄTTEN FÜR BEHINDERTE MENSCHEN (anerkannt nach § 142 SGB IX)
Umweltstation Tierpark Sommerhausen
An der Tränk 97286 Sommerhausen Tel. 0 93 33 / 90 28 10 Fax: 0 93 33 / 90 27 98
E-Mail: umweltstation@tierparksommerhausen.de
Termine der Umweltstation Tierpark Sommerhausen
im November 2014
– Kroko fragt: „Was ist eigentlich ...?“ Sa., 8. + 15. + 22.
+ 29. 11., Kurs 1: 10.00–11.30 Uhr, Kurs 2: 12.00–13.30
Uhr (Für Kinder von 3 bis 8 Jahre)
– Rund ums Ei. Sa., 8. 11., 14.00–16.30 Uhr (Für Kinder
von 3–6 Jahre)
– Mit unseren Eseln unterwegs. So., 9. 11., 14–17 Uhr
(Für Familien mit Kindern ab 6 Jahre)
– Mit dem GPS durch den Tierpark. Sa., 15.11., 14.00–
16.30 Uhr (Für Kinder ab 8 Jahre)
– Feuer als Werkzeug – Glutschalen. Sa., 15. 11., 14.00–
16.30 Uhr (Für Familien mit Kindern ab 8 Jahre)
– Baustein zum Zukunftsspion: Vom Korn zum Brot.
Mi., 19. 11., 8.30–12.00 Uhr (Für Kinder ab 6 Jahre)
– Grundkurs Korbflechten. Fr., 21. 11., 16–19 Uhr und
Sa., 22. 11., 9.30–15.00 Uhr (Für Jugendliche und Erwachsene)
– Ein Waldhaus für Familie Zwerg. Sa., 22. 11., 14.00–
16.30 Uhr (Für Kinder von 3–6 Jahre)
Seite 11
– Adventskränze selbst gemacht. Di., 25. 11., 17–19 Uhr
(Für Erwachsene und Jugendliche)
– Auf Spurensuche im Winterwald. Sa., 29. 11., 14–16
Uhr (Für Kinder ab 6 Jahre)
– Sonne, Mond und Sterne. Sa., 29. 11., 16–18 Uhr (Für
Kinder ab 6 Jahre)
– Geocaching rund um den Tierpark. So., 30. 11., 14.00–
16.30 Uhr (Für Familien mit Kindern ab 8 Jahre)
– Mit unseren Eseln unterwegs. So., 30. 11., 13.30–
16.30 Uhr (Für Familien mit Kindern ab 6 Jahre)
Weitere Informationen finden Sie unter www.tierparksommerhausen.de. Anmeldungen (bitte bis spätestens
drei Tage zuvor) unter (0 93 33) 90 28 10 oder unter umweltstation@tierparksommerhausen.de.
Jugendrotkreuz Veitshöchheim
Blutspenden rettet Leben
Die Blutspende ist ein wichtiger Bestandteil des Gesundheitswesens. Blutspender retten jeden Tag das Leben vieler Menschen, indem sie dazu beitragen, dass
Menschen, die infolge einer Krankheit oder eines Unfalls auf Blut angewiesen sind, geholfen werden kann.
Blut ist nicht gleich Blut. Das deutlichste Unterscheidungsmerkmal ist die Blutgruppe. Niemand kann vorhersehen, welche Patienten wann wieviel Blut brauchen. Die Häufigkeiten der Blutgruppen dient hier als
Anhaltspunkt. A und 0 sind bei uns häufig, während AB
und B eher selten sind. Das bedeutet, dass auch Patienten, die Blut benötigen, im Durchschnitt wesentlich
öfter den Blutgruppen A und 0 angehören, als den
Gruppen B und AB. Da früher Vollblut verwendet
wurde, konnte man nur blutgruppengleich transfundieren, d.h. einem Patient der Blutgruppe B konnte nur
Blut der Gruppe B transfundiert werden. Heute wird das
Plasma (Blutflüssigkeit) von den Erythrozyten getrennt,
damit jedes Teilprodukt optimal gelagert werden kann.
Die Erythrozytenkonzentrate werden dann transfundiert. Konserven der Gruppe 0 werden heute von Empfängern jeder Blutgruppe vertragen. Dies hat auch das
Nachfrageverhalten der Krankenhäuser entscheidend
verändert. Unser Ziel ist die Verwendung einer jeden
Blutspende für Kranke und Verletzte.
Nächster Blutspendetermin in Veitshöchheim ist der 4.
11. 2014 von 17.00 bis 20.00 Uhr in der Mittelschule. Wir
freuen uns auf Ihren Besuch.
Kontakt:
Bernhard Klopsch, brk-vhh@web.de
Eigenheimerbund
Veitshöchheim e. V.
Einladung zur Mitgliederversammlung
Liebe Eigenheimer,
wir laden vielmals ein zur Mitgliederversammlung am
Montag, 10. Nov. 2014, 19.00 Uhr im „ETNA“.
Nach langer Zeit der Vakanz haben wir in unserer unmittelbarer Nähe als Ansprechpartnerin wieder ein Mitglied im Landesvorstand das Eigenheimerverbandes in
München.Frau Hartmann, wohnhaft in Himmelstadt,
Mitarbeiterin in der Gartenakademie der Landesanstalt, stellt sich mit einem Referat „Gesundheit aus unserem Garten – Obst und Gemüse“ vor. Anschließend
wird der Vorsitzende über aktuelle Themen für uns
Hausbesitzer informieren.
Wir freuen uns über eine rege Teilnahme.
Seite 12
Veitshöchheimer Mitteilungen
Besuch des Weihnachtsmarktes in Stuttgart
Nachdem im vorigen Jahr der Besuch eines Weihnachtsmarktes ausgefallen war, führen wir auf vielfachen Wunsch wieder einen solchen durch:
Am 3. Dezember 2014, Stuttgart, Abfahrt: 10.00 Uhr an
den Meinfrakensälen.
Fahrpreis: 13,– € (wird im Bus kassiert).
Wenn Sie mitfahren wollen, melden Sie sich bitte bei
unserer 2. Vorsitzenden, Frau Mucha, an.
Traditioneller Schlußhock ist bei „Alexander“ in Laude,
Rückkehr ca. 21.00 Uhr.
Wir freuen uns, wenn Sie dabei sind!
Nummer 43
KiKenTai Dojo Veitshöchheim e. V.
Domführung
Am Mittwoch, dem 12. 11. 2014, laden wir zu einer
Führung durch den Würzburger Kiliansdom ein. Die
Führung dauert ca. 1 ½ Stunden. Treffpunkt ist um
15.15 Uhr vor dem Hauptportal des Domes. Anschließend ist noch ein gemütliches Beisammensein im Würzburger Ratskeller geplant. Gäste sind herzlich willkommen. Infos erhalten Sie bei Frau Blankart, Tel.
0931-3292104.
Eigenständiger Karate- und Tai Chi- Verein in Veitshöchheim
Selbstverteidigung – ab 5. November im KiKenTai
Dojo 4 Kurse !
Veitshöchheimer Bürger jeden Alters herzlich eingeladen!
Es ist gut zu wissen, dass eine Reihe von Sportarten
nicht nur der allgemeinen Körperertüchtigung und damit Gesunderhaltung dienen, sondern darüber hinaus
auch in brenzligen Situationen sehr hilfreich sein können: Der trainierte Läufer z. B. wird in solch einer Lage
sein Heil in der Flucht suchen, der Boxer sich seiner Haken, Geraden und Finten bedienen. Was aber machen
Otto und Frieda Normalverbraucher, wenn ihnen persönlich Gewalt auf der Straße begegnet?
Sie, liebe Leser, wissen, dass das KiKenTai Dojo bereits
seit mehreren Jahren jeweils im Herbst für „Jedermann- und -frau“ Kurse zur Selbstverteidigung anbietet. An diesen Kursen, diesjährig beginnend am 5. November, können nicht nur alle Vereinsmitglieder
sondern ein jeder an Selbstverteidigung interessierter
Bürger teilnehmen. Sie fragen sich, warum auch Karatekas diese Kurse belegen oder belegen sollten? Wenn
Kampfsportarten „rein akademisch“, also ohne Bezug
zum täglichen Leben erlernt werden, dann weiß auch
der ohne Kontakt zu seinem Gegner übende Karateka
nicht unbedingt, wie die Sequenzen aus seinen Katas
tatsächlich selbstverteidigend wirken! Das gleiche gilt
für die Tai Chi-Übenden: In ihren langsamen Bewegungen steckt das Potenzial für Verteidigung und Angriff, aber das muss auch für sie erst sichtbar und anwendbar gemacht werden. In erster Linie wenden wir
uns aber an diejenigen, die sich zwar verteidigen können möchten, aber ein regelmäßiges Karatetraining
scheuen:
Kommen Sie im November an jedem Mittwoch (also 4
mal) zu 19.30 Uhr in die Turnhalle der Vitusschule (gegenüber der Kirche im Altort), tragen Sie bequeme
Kleidung und möglichst Turnschule (Alternative: barfuß). Für einen symbolischen Beitrag von 5 Euro für
alle 4 Kursabende zusammen (für Nichtmitglieder), lernen Sie in jeweils 90 Minuten, wie Sie sich bei unangenehmen Konfrontationen verhalten oder zur Wehr
setzen. Nutzen Sie diese Chance, die wenigsten von uns
sind Läufer oder Boxer!
Franz Scheiner, der diese Kurse erfahrungsgemäß überaus fachkundig durchführen wird, hat dafür Verteidigungsstrategien aus verschiedenen Katas für den Alltagsgebrauch aufbereitet und wird sie mit den
Teilnehmern für jeden nachvollziehbar intensiv üben.
Da die Trainingszeit der erwachsenen Karatekas für
diese Kurse genutzt wird, sollten diese unbedingt dabei
sein!
Renate Bonnet, Schriftführerin
Weitere Infos: F. Scheiner, 0171 2443 197, oder:
http://www.KiKenTai-Veitshoechheim.de.
Rückblick auf die Rosenkranzandacht
„Maria, die das Wort Gottes hörte und es befolgte“ war
das Thema der Rosenkranzandacht, die von Frau Wegner vorbereitet wurde. Fünf Textabschnitte aus den
Evangelien nach Johannes, Markus und Lukas wechselten sich mit den passenden Rosenkranzgesätzen und
Liedern ab. Anschließend trafen wir uns wieder mit
den Frauen aus der Gartensiedlung und aus Margetshöchheim zum gemütlichen Beisammensein im Ratskeller.
Ein Dankeschön geht an Frau Wegner für die Vorbereitung der Andacht und Frau Konrad für die Organisation des Beisammenseins. Barbara Schleifenbaum
Vorstandssitzung am 27. Oktober 2014
Die Mitglieder des Vorstands der Kolpingfamilie treffen
sich zu ihrer Sitzung im Oktober am Montag, 27. Oktober 2014, zur gewohnten Zeit um 19.30 Uhr im Haus
der Begegnung. Wie immer sind auch diesmal interessierte Mitglieder gern gesehene Gäste. Ansprechpartnerin: Gerdi Möller, Tel. 95388 bzw. E-Mail: kolpingvhh@web.de.
Und noch ein Hinweis:
Unsere vorweihnachtliche Weihnachtsfeier findet am
Samstag, 13. Dezember 2014, wie immer im Feuerwehrhaus statt. Einladung kommt noch.
H.M.
Freiwillige Feuerwehr
Veitshöchheim e. V.
Besuchen Sie uns auch im Internet unter
www.feuerwehrveitshoechheim.de
Termine:
Work-Shop für Kommandanten und
Gruppenführer am Samstag, den 8. 11. 2014, ab 9.15
Uhr bis 16.15 Uhr in Güntersleben.
Tag der Vereine am Sonntag, den 9. 11. 2014, Treffpunkt
und Uhrzeit wird noch bekannt gegeben.
Fahrt nach Bayrisch Gmain ins Feuerwehrerholungsheim
Der Landkreis Würzburg bittet für Mitglieder der Feuerwehr eine Fahrt ins Feuerwehrerholungsheim an.
Bei Interesse bei Röhm Robert, Tel: 97400, oder Heinz
Geißler, Tel: 09365-1404, melden.
Katholischer Frauenbund
Veitshöchheim
Spielenachmittage
Die nächsten Spielenachmittage sind am 29. Oktober
2014 und am 5. November 2014 jeweils um 14.00 Uhr
im Haus der Begegnung. Gäste sind herzlich willkommen. Kommen Sie einfach vorbei, wir freuen uns auf
Sie.
Ihr Spielenachmittagteam
Nummer 43
Veitshöchheimer Mitteilungen
Plätzchen-Backen für Afrika am 28. Oktober 2014
Seit vielen Jahren verkauft der AK Kenia der Kolpingsfamilie und des Kindergartens St. Bilhildis nach
dem Gottesdienst beim Kirchgang der Vereine selbstgebackene Plätzchen. Mit den dadurch erzielten Spenden sollen soziale Projekte in Kenia unterstützt werden.
In diesem Jahr sind alle fleißigen Bäcker/innen am
Dienstag, 28. Oktober 2014, um 14.00 Uhr im Kindergarten St. Bilhildis zu einer Backaktion aufgerufen.
Wer bereits Leckeres für die Advent- und Vorweihnachtszeit gebacken hat, kann dort sein Selbstgebackenes bis Mittwoch, 5. November 2014, abgeben. Der
Verkauf erfolgt dann beim Kirchgang der Vereine am
Sonntag, 9. November 2014. Ansprechpartner: Familie
Rossellit, Tel. 93266, und Doris Mengling-Lutz, Tel.
95298.
Vielen Dank bereits im Voraus!
Frauen-Stammtisch am 28. Oktober 2014
Alle Frauen und Freundinnen der Kolpingsfamilie sind
auch am letzten Dienstag im Oktober zu einem FrauenStammtisch eingeladen. Treffpunkt ist diesmal am
Dienstag, 28. Oktober 2014, um 19.00 Uhr die Pizzeria
„Etna“. Ansprechpartnerin: Bärbel Stach, Tel. 93591.
MoMo am 3. November 2014 – weihnachtliche Dekorationen – Bascetta-Stern
Bei MoMo im November wollen wir z.B. einen Bascetta-Stern und andere schöne Dinge für die weihnachtliche Zeit machen. Wer will, kann auch eigene
Vorschläge unterbreiten. Auch die Strickerinnen sind
wieder herzlich willkommen. Wer von mir Wolle mitgebracht haben möchte, soll mir seine Wünsche rechtzeitig vorher mitteilen. Wir treffen uns abends ab 19.00
Uhr im Haus der Begegnung im Kaffeezimmer. Anmeldung und weitere Infos bei Gerdi Möller, Tel. 95388
oder Anmeldung per E-Mail über unsere Internetadresse kolping-vhh@web.de
Übrigens: Bei MoMo können alle, die Zeit und Lust
haben mitmachen. Auch junge Leute sind herzlich willkommen. Nichtmitglieder zahlen eine Kursgebühr von
3,00 €, die nur anfällt, wenn eine Anleitung erfolgt,
plus Materialkosten, Mitglieder der Kolpingsfamilie
Veitshöchheim nur die Materialkosten.
Begegnungstag Kolping 55plus Region Würzburg in
Güntersleben am 13. November 2014
Der Begegnungstag am 13. November 2014 in der Festhalle Güntersleben steht unter dem Motto „Älter werden – Weiterwachsen“. Er beginnt um 10.00 Uhr; bereits
ab 9.15 Uhr steht ein kleines Frühstücksbuffet bereit.
Referent zum Thema ist Altabt Pater Dr. Fidelis Ruppert
aus Münsterscharzach. Nach einem Brunch um 11.45
Uhr stehen ab 13.00 Uhr vielfältige Workshops zum
Mitmachen auf dem Programm. Eine Eucharistiefeier
um 16.00 Uhr schließt den Begegnungstag ab.
Die Teilnehmergebühr beträgt 13,00 € inklusive Verpflegung und Kaffee. Getränke müssen extra bezahlt
werden.
Anmeldung bis 3. November 2014 bei Gerdi Möller,
Tel. 95388, oder per E-Mail: kolping-vhh@web.de bzw.
direkt beim Kolpingwerk Würzburg, Tel. 0931/41999400 oder per E-Mail: kolpingwerk@kolping-mainfranken.de.
Sportschützengesellschaft
Veitshöchheim e. V.
Wir gratulieren unserer neuen Schützenkönigin Silke Wolfrum!
Ihr zur Seite stehen Klaus Spitzentränker als 1. Ritter
und Stefan Mader als 2. Ritter. Jugendkönig ist dieses
Jahr Patrick Fernsehmer. Zusammen dürfen sie für ein
Jahr die Ehren der Königsfamilie für sich in Anspruch
nehmen.
Seite 13
Am vergangenen Samstagabend lud die Königsfamilie
mit Sabine Köbler, Marius Stach und Peter Schubert
ihre Schützenbrüder und -schwestern zu einem kleinen
Umtrunk ins Schützenheim ein. Sie verabschiedeten
sich hiermit von ihren Ämtern im Jubiläumsjahr 2014.
Gleichzeitig zielten die Schützen auf die rote Königsscheibe, auf die nur ein Schuss abgegeben wird. Die
Scheibe fällt in einen Kasten, sodass es unmöglich ist,
den Schuss zu erkennen. Erst der Sportleiter entnimmt
die nummerierten und unterschriebenen Scheiben und
wertet sie aus. Während sich der Festzug durch den Altort zum Rathausinnenhof in Bewegung setzt, wird die
Königsfamilie ermittelt. Die Spannung steigt, bis zu Beginn des Festabends schließlich die Schützenmeisterin
den Umschlag mit den Ergebnissen bekannt gibt.
Im Balthasar-Neumann-Saal des Ratskellers fand auch
dieses Jahr wieder die Königsfeier statt. Der Musikverein begleitete die Schützen auf dem Weg dorthin und
die Böllerschützen schossen Salut zu Ehren der alten
Königsfamilie. Anlässlich des 50-jährigen Bestehens
der Sportschützengesellschaft ließ Altbürgermeister
Rainer Kinzkofer eine wunderschöne Ehrenscheibe anfertigen. Gewonnen hat sie Hans Schubert mit einem
42,5 Teiler. Auch die ganz besonders hübsche Königsscheibe von Sabine Köbler war begehrt. Christian Aufmuth gewann sie mit einem 39 Teiler.
Herzlichen Glückwunsch an alle Sieger und Gewinner. Der neuen Königsfamilie wünschen wir ein Jahr
voller schöner gemeinsamer Erlebnisse und viel Freude.
Danke an Rainer Kinzkofer für die Ehrenscheibe, die an
einem Ehrenplatz im Schützenheim hängen wird.
C. Schubert
Trainingszeiten entnehmen Sie bitte dem
Internet unter: www.svveitshoechheim.de
Aktive:
Rückblick:
19. Oktober 2014
A-Klasse Würzburg Gruppe 6:
SV Veitshöchheim II – FC Thüngen
Kreisklasse Würzburg Gruppe 3:
SV Veitshöchheim I – FV Mittelsinn/Obersinn
3:2
1:0
Vorschau:
15.00 Uhr SV V I – FV Mittelsinn/Obersinn
26. Oktober 2014, Punktspiel
13.00 Uhr FV Karlstadt II – SV Veitshöchheim II
15.00 Uhr FVThüngersheim I – SV Veitshöchheim I
2. November 2014, Punktspiel
12.00 Uhr SV V II – FC Zell
14.00 Uhr SV V I – FV Langprozelten I
SVV-Damen auf Platz 1!
Durch einen 3:0-Sieg am Sonntag, 19. 10., gegen den
SV Bütthard sind die Damen des SV Veitshöchheim in
Seite 14
Veitshöchheimer Mitteilungen
der Tabelle jetzt auf Rang 1. Eine konzentrierte Mannschaftsleistung in der 1. Halbzeit stellte schon vorzeitig
die Weichen auf Sieg. Diszipliniert und konzentriert
wurde für den 2. Spielabschnitt ein beruhigender 3Tore-Vorsprung erspielt. Nicht eine einzige Chance
wurde für den Gegner zugelassen, im Spielaufbau waren die Mädels ballsicher und trugen gekonnte und gelungene Angriffe vor. In der 2. Halbzeit gelang trotz guter Möglichkeiten leider kein weiterer Treffer. Da die
Konkurrenz an diesem Spieltag patzte haben die Veitshöchheimerinnen nicht nur die Tabellenspitze erreicht,
sondern auch einen Mitanwärter auf die Meisterschaft
hinter sich gelassen.
Es spielten: Martina Martini, Annabell Radtke, Mara
und Leonie Waschik, Mona Eckert, Jana Bitos, Janine
Baumann, Elisa Blank, Birte Wöstheinrich, Celine
Schmitt, Kristin Doschko, Julia Troll, Elisabeth Krumm,
Vanessa Werder und Daniela Blenk.
Vorschau: Sonntag, 26. 10. 2014, 11.00 Uhr, Auswärtsspiel beim punktgleichen FC Hopferstadt.
Bericht: Andreas Schmitt
Trikotspende für die Damenmannschaft
Mit einem neuen Trikotsatz von der Deutschen Vermögensberatung Büro Stefan Raab wurde die Damenmannschaft ausgestattet. Die Mannschaft möchte sich
auf diesem Wege nochmals bedanken.
Tanz-Sport-Garde Veitshöchheim
www.tanz-sport-garde.de
Qualifikationsturnier der TSG in Veitshöchheim
Am 18. und 19. Oktober fand in der Dreifachturnhalle
ein verbandsoffenes Qualifikationsturnier im karnevalistischen Tanzsport statt. Für die gute Organisation
wurde der Tanz-Sport-Garde, die das Turnier im Auftrag
des Bund Deutscher Karneval (BDK) und des FastnachtVerband Franken (FVF) ausrichtete, viel Lob und Anerkennung ausgesprochen.
Die rund 1000 Zuschauer bekamen insgesamt 131 Auftritte von Garden aus ganz Deutschland zu sehen. Die
Tänzer zeigten in den Disziplinen Tanzpaar, Tanzgarden, gemischte Garden und Tanzmariechen ihr Können.
Bei den Schautänzen wurden farbenfrohe und fantasievolle Choreografien dargeboten.
Bürgermeister Jürgen Götz fungierte als Schirmherr
der Veranstaltung und hieß alle Gäste herzlich in der
„Fastnachts-Hochburg“ Veitshöchheim willkommen.
Der Präsident des Fastnacht-Verband Franken Bernhard Schlereth begrüßte die Anwesenden zum ersten
Turnier der Saison in Franken. Die Turnierleitung hatte
der 1. Vorsitzende der TSG Christian Hauser. Er lieferte
zudem mit seinem Team aus dem Rechenzentrum die
Ergebnislisten. Eine gut vorbereitete und abwechslungsreiche Moderation boten unsere Turniersprecher
Tina Haßmüller und Thomas Feser bei ihrem ersten
gemeinsamen Auftritt in dieser Funktion. Die Begrüßung der Jury, sowie die Informationen zu den Vereinen
und ihren Herkunftsorten wurden sehr erfreut aufgenommen.
Der reibungslose Ablauf der beiden Turniertage erforderte eine präzise Planung des Organisationsteams
(Jutta Prötzel, Heike Brischwein und Petra Greiner)
und die Mithilfe von mehr als 100 ehrenamtlichen Helfern bei der Gardebetreuung, dem Service im Saal, dem
Küchen- und Ordnungsdienst. Für den unermüdlichen
Einsatz aller Helfer bedanken wir uns sehr herzlich!
... Und das Beste kommt zum Schluss!
Im Rahmen dieses Turniers konnte sich unsere Jugendgarde mit ihrem Schautanz „Nach Ladenschluss“
die Qualifikation zur Süddeutschen Meisterschaft 2015
in Bayreuth ertanzen. Herzlichen Glückwunsch!
Dr. Sabine Engelbrecht-Feser, Pressereferentin
Nummer 43
Abteilungsversammlung Badminton
Am Mittwoch, den 5. Nov. 2014, findet unsere Abteilungsversammlung mit Neuwahlen statt. Beginn 19.00
Uhr im Gemeinschaftsraum der TGV Wolfstalstr. 47.
Tagesordnung:
1. Bericht der Abteilungsleitung
2. Laufender Spielbetrieb 2014/2015
3. Aktionstag Badminton 2014
4. Kassenbericht
6. Sonstiges /Anträge und Wünsche
7. Neuwahl des Abteilungsleiters und des Stellvertreters
Über eine zahlreiche Teilnahme würden wir uns sehr
freuen.
gez. Günter Bender, Sportwart TGV
TG Veitshöchheim 3 – TV Laufach 2
3:5
Im zweiten Saisonspiel musste sich unsere 3. Mannschaft erneut knapp mit 3:5 gegen Laufach 2 geschlagen geben. Im ersten Herrendoppel sorgten Nieberler/Oppmann mit ihrem Zwei-Satz-Erfolg für den ersten
Punkt. Gegen Wittler/Steinruck konnten die Laufacher
jedoch ausgleichen. Die beiden waren das ganze Spiel
über auf Augenhöhe, am Ende setzten sich die Gegner
jedoch auf Grund ihrer Erfahrung durch. Einen Dreisatz-Krimi lieferte sich unser Damendoppel mit
Blank/Wagner, die sich erst im 3. Satz nach großem
Kampf mit 20:22 geschlagen geben mussten. Matthias
Nieberler siegte im 1. Herreneinzel mit 21:17, 21:17
und schaffte es somit, den zweiten Punkt zu holen. Unsere beiden Jugendspieler, Lukas Wittler und Florian
Steinruck, die in dieser Saison erstmals in den Mannschaftsbetrieb integriert werden sollen, zeigten ebenfalls sehr gute Spiele. Mit 17:21, 16:21 im 2. Herreneinzel und 19:21 und 17:21 im 3. Herreneinzel mussten sie
sich nur denkbar knapp geschlagen geben. Auch das
Dameneinzel von Mannschaftsführerin Anja Blank ging
leider an Laufach. Das Mixed mit Wagner/Schüpfer
konnte am Ende noch einen klaren Sieg einfahren und
sorgte somit für den Endstand zum 3:5.
Training in den Herbstferien 2014:
Montag, 27. 10.
18–21 Uhr
Mittwoch, 29. 10.
18–21 Uhr
Freitag, 31. 10.
18–20 Uhr
Am Montag, dem 10. November 2014, findet um 20.15
Uhr (im Anschluss an die Wirbelsäulengymnastik) im
TGV-Gemeinschaftsraum, Wolfstalstraße 47, eine ordentliche Abteilungsversammlung statt. Betroffen sind
Nummer 43
Veitshöchheimer Mitteilungen
die Gruppen: Wirbelsäulengymnastik (Tanja Heidinger), Yoga-Stretching-Atemtechnik (Ewald Schubert),
Herzsport (Hilde Kraus), Nordic-Walking (Hilde
Kraus/Hermine Matschullis) und TGV-Wandern (Sigrid
Then). Tagesordnung
1. Begru
̈ ßung
2. Bestellung eines Wahlausschusses
3. Neuwahl des Abteilungsleiters
4. Neuwahl des stellvertretenden Abteilungsleiters
5. Neuwahl des Schriftfü hrers
6. Neuwahl der Delegierten und Ersatzdelegierten
7. Neufestlegung des Abteilungsbeitrages
8. Wu
̈ nsche und Anträge
9. Sonstiges
Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen!
Bernhard Pentrop – Erhard Pietschmann – Hilde Kraus
– Abteilungsfü hrung –
Abteilungsversammlung Leichtathletik
Am Montag, 10. November 2014, findet um 20.00 Uhr,
im kleinen Nebenzimmer der Vereinsgaststätte Tiramisu, Wolfstalstraße 47, 97209 Veitshöchheim, die diesjährige Abteilungsversammlung statt. Zu nachfolgender
Tagesordnung sind alle Abteilungsmitglieder ganz
herzlich eingeladen:
1. Begrüßung und Genehmigung der Tagesordnung
2. Berichte der Trainer
3. Bericht des Kassenwarts
4. Aktuelles aus der LAZ
5. Bericht des Abteilungsleiters
6. Aktuelle Situation in der Abteilung
Auch Eltern, deren Kinder in unserer Leichtathletikabteilung Sport treiben, sind jederzeit willkommen.
Dieter Protz, Abteilungsleiter
Neues Schnupperkurs-Konzept: Monatsspecials
Die Tennisabteilung der TG Veitshöchheim verkündet
hiermit das neue Schnupperkurs-Konzept. Ab sofort
wird es unsere sogenannten Monatsspecials geben. Unser professioneller Trainer Serban wird die Tenniskurse
leiten und mit seinem großen Erfahrungsschatz einen
Einblick in die Rückschlagsportart Tennis geben.
Die Schnupperkurse werden so angelegt, dass Ihr die
Möglichkeit habt an vier Schnupperterminen teilzunehmen. Die Kurse finden jeweils dienstags von 14.00
bis 14.45 Uhr statt. Die Kursteilnehmergebühr beläuft
sich pro Trainingseinheit auf 10 € pro Teilnehmer.
Jedes Monatsspecial wird an eine bestimmte Altersgruppe gerichtet sein, damit wir einigermaßen homogene Gruppen zusammenstellen können. Sollte Eure
Altersgruppe gerade nicht angesprochen werden, dürft
Ihr Euch trotzdem bei uns melden. Wir setzen Euch
dann auf die Warteliste für das nächste Angebot.
Novemberspecial: Unser erstes Angebot richtet sich an
15- bis 18-Jährige. Eure Trainingstage sind: 4. 11./11.
11./18. 11./25. 11, jeweils von 14.00 bis 14.45. Die Anmeldung läuft ausschließlich über unseren Sport- und
Jugendwart Timo Josten jostentimo@web.de. Bei der
Anmeldung bitte Name, Geburtstag, Adresse und Tel.Nr. angeben. Des Weiteren noch kurz anfügen, ob Ihr
Mitglied bei der TGV seid.
Anmeldeschluss für das Novemberspecial ist der 28.
10. 2014.
Bis hoffentlich bald bei uns in der Tennishalle der TG
Veitshöchheim, Serban Moraru und Timo Josten
Seite 15
Veitshöchheimer Carneval-Club
1966 e.V.
Mitglied im BDK, FVF und NEG
Elferratsausflug ins närrische Mainz am Rhein
Am Samstag, 11. 10. 2014, startete der Elferrat samt
Frauen zu seinem 30. Ausflug in die Narrenhochburg
Mainz. Dort angekommen hieß es nicht lange verweilen, sondern durchstarten zur Stadtführung, um die
wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu erkunden. Ausgangspunkt und Treffpunkt nach der kulturellen Führung war der Liebfrauenplatz. So konnte sich jeder
nach Lust und Laune auf dem Bauernmarkt dem einheimischen Gebräuchen „Weck, Worscht und Woi“
widmen. Wem das nicht genug war oder wer dies von
Haus aus nicht vorhatte, der konnte durch die Altstadt
bummeln, oder kneipen ☺ und auch die Mädels konnten ihrer Shopping-Laune in der Einkaufsmeile freien
Lauf lassen.
Um das leibliche Wohl nicht zu vernachlässigen, stand
auf dem Abendprogramm ein zünftiger Besuch in der
Mainzer Gasthausbrauerei Eisgrub-Bräu in dem vorzügliche Biere ausgiebig getestet wurden. Um die Stimmung noch weiter aufzuheizen, holten unser Sitzungspräsident Erhard Sungl und Elferrat Günter Ulrich ihre
Quetschkommoden hervor und so wurde zusammen
mit den einheimischen Gästen ausgiebig gesungen, geschunkelt und gelacht.
Wie es sich für richtige Faschingsnarren gehört, besuchten wir am Sonntagvormittag das kleine aber feine
Mainzer Fastnachtsmuseum. Durch einen interessanten
Vortrag, mit anschließender Führung erfuhren wir viel
Wissenswertes über die Geschichte der Mainzer Fastnacht. Anschließend hieß es schon wieder ab – Richtung
Heimat. Jedoch folgte noch ein toller Zwischenstopp in
Aschaffenburg. Kulturbegeisterte besichtigten noch das
Pompejanum, bevor sie sich zu den Anderen, die auf
direktem Weg den bekannten Schlappe-Seppel ansteuerten, dazugesellten, um zum Abschluss noch einmal gutbürgerlich zu speisen.
Es war – wie immer – ein gelungener Ausflug. Herzlichen Dank an Udo Mohr und Peter Will für die hervorragende Organisation. Auch unserem Busfahrer
Rudi Bauer gebührt ein Lob, denn er hat uns wie gewohnt gut und sicher chauffiert.
Das Präsidium
VdK Veitshöchheim
Liebe Mitglieder,
Die diesjährige Adventsfeier findet am 3. 12. 2014 um
18.00 Uhr, Einlass ab 17.30 Uhr, im Restaurant „Rokoko“ statt.
Wir bitten um schnellstmögliche Anmeldung da die
Plätze begrenzt und stark nachgefragt sind.
Das Menue zum Auswählen ist: Knusprige Bauernente
Schweinefiletspitzen – Kross gebratene Forellenfilets
und ein vegetarisches Essen nach Tageskarte.
Bitte bei der Anmeldung angeben, die Telefonnummer
lautet: Helmut Boguslawski, 0931 950716.
Der Ortsverband VdK sucht dringensd eine Kassiererin
oder Kassierer, die/der gerne ehrenamtlich tätig werden
würde, Voraussetzung wären Kenntnisse in Buchhaltung oder Kassenwesen.
Kontaktaufnahme H. Boguslawski, 0931 950716.
Allen, die im Oktober Geburtstag hatten, oder noch haben, alles Gute und viel Gesundheit, den Kranken eine
baldige Genesung. Eine schöne Zeit wünscht
Monika Boguslawski, Schriftführerin
Seite 16
Veitshöchheimer Mitteilungen
Ortsverband Veitshöchheim
Nächster Grüner Tisch-Offener
Treff
am Montag, 10. 11. 2014, um 20.00 Uhr im EscaVinum.
Wir haben den kleinen Nebenraum hinter der Theke reserviert. Wir möchten alle herzlich einladen, mit uns über
aktuelle politische Themen zu diskutieren, zum Beispiel
über die Haushaltsanträge der Fraktionen und was uns
sonst noch bewegt. Auch Nicht-Mitglieder sind jeder Zeit
willkommen.
Christina Feiler, Vorsitzende der Ortsgruppe
Junge Union Veitshöchheim
Termine:
Samstag, 25. Oktober, Fahrt auf das
Weinfest in Abtswind, live on Stage
„die Dorfrocker“. Abfahrt 16.30 Uhr
an der Metzgerei Holz, Margetshöchheim.
Dienstag, 28. Oktober, 19.00 Uhr, „Aufbau und Struktur einer kommunalen Verwaltung“ mit Bürgermeister
Jürgen Götz, Rathaussitzungssaal.
Benjamin Tausch, Ortsvorsitzender
Nummer 43
Auszeichnung für Winfried Knötgen
Unser langjähriges Gemeinderatsmitglied der U.W.G./ Freie Wähler
Veitshöchheim, Winfried Knötgen,
wurde vom Bayerischen Innenministerium für seine hervorragende
ehrenamtliche kommunale Tätigkeit ausgezeichnet. Bereits seit 1996 gehört Winfried Knötgen dem Gemeinderat Veitshöchheim an und war in dieser Zeit Fraktionssprecher der U.W.G./Freie Wähler Veitshöchheim,
Rechnungsprüfer und Mitglied des Hauptausschusses.
Seit Mai ist er auch zweiter Bürgermeister von Veitshöchheim. Mit der kommunalen Dankurkunde werden
herausragende Persönlichkeiten der Kommunen ausgezeichnet; die Dankunrkunde kann man dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland gleichstellen.
Die U.W.G./Freie Wähler Veitshöchheim gratuliert ihrem Mitglied recht herzlich und sagt ebenso Dank für
die großartige Leistung von Winfried Knötgen.
Internet und Wirtschaftskriminalität
Die U.W.G./Freie Wähler Veitshöchheim lädt alle Interessierten in Veitshöchheim und Umgebung am Donnerstag, 20. 11. 2014, um 19.30 Uhr in den Sitzungssaal
der Gemeinde zu einem informativen und aufschlussreichen Abend zum Thema Internet und Wirtschaftskriminalität ein. Referentin wird eine Wirtschaftsjuristin aus
der Versicherungsbranche sein. Nähere Informationen
erhalten Sie im nächsten Blättle. Wir freuen uns, Sie begrüßen zu dürfen. Dr. Michael Schmitt, Schriftführer
SPD-Ortsverein Veitshöchheim
Gemeinderätin Ute Schnapp sammelt
ab sofort für „Geschenk mit Herz“
Die Vorbereitungen für das Fest der
Freude haben bei der Hilfsorganisation
humedica (Kaufbeuren) und Sternstunden e. V. (München), der Benefizaktion des Bayerischen Rundfunks,
längst begonnen: Die Weihnachtspäckchenaktion „Geschenk mit Herz“ startet in eine neue Runde. Nun bereits zum sechsten Mal, auch dieses Jahr als Teil der Aktion wieder dabei: Ute Schnapp, SPD-Gemeinderätin.
Nicht überall sind Weihnachtsgeschenke eine Selbstverständlichkeit, dies gilt angesichts der Entwicklungen
in den vergangenen Jahren auch für Deutschland. Nicht
überall ist Weihnachten die schönste Zeit des Jahres.
Millionen Kinder dieser Welt leben in Armut – ohne die
Hoffnung auf ein wenig Freude an Weihnachten.
Ute Schnapp beteiligt sich als „Sammelstelle“ an
der bayernweiten Aktion „Geschenk mit Herz“ und
sammelt Weihnachtspäckchen für Kinder in Not. Die
Hilfsorganisation humedica e. V. (Kaufbeuren) bringt
die Päckchen dann gemeinsam mit Sternstunden e. V.
zu Kindern in mehr als zehn Ländern unserer Erde. In
diesem Jahr gehen Ihre Päckchen auf die Reise zu Kindern im Kosovo, der Ukraine, Albanien, Rumänien, der
Republik Moldau und Bayern. Insgesamt sollen in diesem Jahr wieder 80 000 Päckchen in ganz Bayern gepackt werden.
Damit Ihr Päckchen die Kinder rechtzeitig erreicht,
geben Sie Ihr Geschenk bitte bis spätestens Dienstag,
den 12. November 2014, bei Ute Schnapp ab.
Alle Informationen rund um die Aktion gibt es auf der Internetseite www.geschenk-mit-herz.de. Auf dieser Seite
gibt es viele wertvolle Hinweise für die Umsetzung. Helfen Sie mit, die Kinder werden es Ihnen danken. Und es
ist einfach super „Kinderaugen leuchten“ zu sehen.
Kontakt
Ute Schnapp, Friedhofstraße 6, 97209 Veitshöchheim
Tel.: 0931/96680, E-Mail: ute_schnapp@yahoo.de
URL: www.geschenk-mit-herz.de, www.humedica.org
Behindertenbeauftragte besuchten das BFW Würzburg
Mit Seheinschränkung beruflich topfit
Wie Menschen mit Seheinschränkung erfolgreich zurück
in den Beruf finden, erfuhren kommunale Behindertenbeauftragte beim Besuch des Berufsförderungswerks
(BFW) Würzburg. Im Rahmen der Woche des Sehens
kamen mit Elisabeth Schäfer und Herbert Köhl die Vertreter der Landkreise Würzburg und Kitzingen sowie
mit Karin Renner die Vertreterin des Bezirks Unterfranken in das Veitshöchheimer Bildungszentrum. BFWGeschäftsführer Christoph Wutz informierte die Gäste
über die beruflichen Perspektiven, die sich für Menschen mit und ohne Seheinschränkung am BFW eröffnen. „Gute Aussichten lautet das diesjährige Motto der
Woche des Sehens“, erläuterte Christoph Wutz. „Und
gute Aussichten haben auch unsere rund 200 Teilnehmer aus ganz Deutschland, die sich im BFW zurzeit
eine neue berufliche Zukunft erarbeiten.“
Überrascht zeigten sich die Gäste vor allem beim Hospitieren in der gewerblich-technischen Qualifizierung.
Das BFW bildet dort Menschen mit Seheinschränkung
in Metallberufen aus. „Wir hätten nicht gedacht, dass
Sehbehinderte ohne Einschränkungen als Zerspanungsmechaniker arbeiten können“, zollten die Behindertenbeauftragten den BFW-Umschülern Respekt.
Rund 90 Prozent der rund 200 BFW-Teilnehmer sind
wegen ihres eingeschränkten Sehvermögens in Veitshöchheim, um dort beruflich neu durchzustarten. Neben
Menschen mit Seheinschränkung integriert das Berufsförderungswerk in den letzten Jahren auch vermehrt Menschen mit anderen gesundheitlichen Einschränkungen. Das Miteinander von Menschen mit und
ohne Seheinschränkung klappt gut. „Die Erfahrung
zeigt, dass sich unsere Teilnehmer mit unterschiedlichen Handicaps gegenseitig unterstützen“, betonte
BFW-Abteilungsleiter Assessment, Manfred Gerlinger.
Nummer 43
Veitshöchheimer Mitteilungen
Seite 17
Im Assessment wird in Abstimmung mit dem BFW-Klienten und seinem Rehabilitationsträger geklärt, wie die berufliche Zukunft aussieht. „Idealerweise geht es mit den
entsprechenden Hilfsmitteln beim angestammten Arbeitgeber weiter“, so Gerlinger. Ist dies wegen des Handicaps nicht möglich, zeigt das BFW berufliche Alternativen auf. Über 70 Prozent der BFW-Absolventen finden
wieder zurück ins Berufsleben. Für Arbeitnehmer, die
wegen nachlassender Sehkraft oder anderer gesundheitlicher Einschränkungen berufliche Unterstützung suchen, bietet das BFW einmal monatlich den Schnuppertag an, bei dem Interessierte dem BFW unverbindlich
über die Schulter schauen können. Alle Termine für den
Schnuppertag sind unter www.bfw-wuerzburg.de zu finden, für die kostenlose Anmeldung genügt ein Anruf unter Telefon 0931 9001-142.
Das Gartenjahr 2014 – Winter und Frühling
Jedes Gartenjahr birgt seine Besonderheiten. Dies
macht das Arbeiten in und mit der Natur auch so spannend. Wie sich das Winter- und Frühlingswetter auf
den Hausgarten auswirkte, haben die Experten der
Gartenakademie zusammengetragen.
Ein besonderer Winter
Selten gab es einen so milden Winter mit wenigen Niederschlägen. Mit einer Durchschnittstemperatur von 2
Grad lag er laut deutschen Wetterdienst auf dem dritten
Platz der wärmsten Wintermonate seit 1881. Als trockenster Winter seit 1972 geht er zudem in die Wettergeschichte ein. Bei den wenigen Tagen unter null,
drang der Frost kaum in den Boden ein, so dass exotische Gewächse den Winter unbeschadet überstanden
und mit ihnen auch so manche Schädlinge. Das Ausmaß
zeigte sich dann aber oft erst im Laufe des Sommers mit
Mäuse- und Schneckenplagen. Die milden Temperaturen der Wintermonate verschafften dem Frostspanner
einen langen Zeitraum, um seine Eier in den Bäumen
abzulegen. Der Schaden wurde erst im Mai deutlich.
Viele Ziersträucher und Obstbäume wurden von den
Raupen kahl gefressen. Auffallend häufig fand man
dieses Jahr an den unterschiedlichsten Pflanzenarten
kleine Missbildungen, die wie kleine Naturkunstwerke
anmuten. Gallmilben und Gallmücken sind dafür verantwortlich, die zahlreich den Winter überstanden. Die
Beutelgallmilbe an Pflaumen begnügte sich nicht nur
mit den Blättern, die vernarbten Früchte konnten aber
trotz Befall verarbeitet werden.
Milder Gartenfrühling
Der Start in den Frühling war außerordentlich angenehm. Seit über 60 Jahren gab es keinen sonnigeren
März. Schon früh zog es die Gartler nach draußen. Die
warmen Temperaturen setzten sich auch im April fort.
Ein Wermutstropfen war allerdings die Trockenheit der
ersten Monate. Im April war die Natur 2 bis 3 Wochen
voraus. Deshalb konnten die Spätfröste um den 16.
April und um den 4. Mai einen ordentlichen Schaden
anrichten. In einigen Regionen erfroren die Obstblüte
und die Austriebe der Walnuss. Der Mai war kühler und
sonnenärmer als sonst, aber trotzdem ein richtiger
„Wachsmonat“. Der frühe milde Frühling kam nicht
nur dem Wachstum der Pflanzen, sondern auch einigen
Schädlingen zu Gute. Für Blattläuse war das warme trockene Frühlingswetter ein Wellnessklima in dem sie
sich explosionsartig vermehren konnten. Für den Biogarten war dies aber kein Problem. Die Nützlinge traten ebenso schnell in Aktion, so dass die Läuse bald dezimiert waren. Der Dickmaulrüssler, ein gefräßiger,
nachtaktiver Käfer, schaffte durch den frühen Start in
den Frühling eine weitere Generation, so dass er sich in
einigen Regionen zu einer Massenplage entwickeln
konnte. Mehr als der Käfer schaden die Larven des
Dickmaulrüsslers, die im gewachsenen Boden Pflanzenwurzeln fressen. Doch der Schädling vermehrte sich
so stark, dass so mancher Balkonbesitzer zum ersten
Mal mit den Schädlingen in Kübeln und Gefäßen Bekanntschaft machte.
Neugereut 2 · 74838 Limbach
Telefon (0 62 87) 92 58-80
Telefax (0 62 87) 92 58-84
E-Mail: druckerei@henn-bauer.de
www.henn-bauer.de
■ Flyer aller Art
■ Broschüren
■ Plakate
■ Trauerdrucksachen
■ Prospekte
■ Gutscheine
■ Visitenkarten
■ Diplomarbeiten
■ Briefpapier
■ Hochzeitskarten
■ Briefhüllen
■ Hochzeitszeitungen
■ SD-Sätze
■ Einladungen
■ Formulare
■ Eintrittskarten
■ Blocks
■ Mailings
■ Imagebroschüren
■ Aufkleber
■ Programme
■ T-Shirts
■ Festschriften
■ Autobeschriftungen
■ Bücher
■ Banner
■ Vereinszeitungen
■ Fahnen
Seite 18
Veitshöchheimer Mitteilungen
Neugereut 2
74838 Limbach
Anzeigentarif Nr. 16
Nummer 43
Telefon (0 62 87) 92 58-80
Telefax (0 62 87) 92 58-84
E-Mail: anzeigen@henn-bauer.de
reterin
Unsere Anzeigenvert
eim:
vor Ort in Veitshöchh
gültig seit 1. Januar 2013
■ alle bisherigen Preislisten verlieren ihre Gültigkeit ■
Veitshöchheim aktuell
r
Frau Reinhilde Kelle
91-49
Telefon (09 31) 4 52 -52
91
Telefax (09 31) 4 52
Anzeigenpreise schwarz-weiß-Anzeigen:
1 mm (hoch) bei 90 mm Breite
= 1-spaltig
0,60 €
1 mm (hoch) bei 185 mm Breite
= 2-spaltig
1,20 €
1 mm (hoch) bei 90 mm Breite
= 1-spaltig
0,90 €
1 mm (hoch) bei 185 mm Breite
= 2-spaltig
1,80 €
Preisbeispiel (sw): 90 x 30 mm = 18,00 €
Anzeigenpreise Farb-Anzeigen:
Agenturpreis/Grundpreis (15 % AE-Rabatt):
1 mm (hoch) bei 90 mm Breite (sw)
= 1-spaltig
1 mm (hoch) bei 185 mm Breite (sw)
= 1-spaltig
1 mm (hoch) bei 90 mm Breite (Farbe) = 1-spaltig
1 mm (hoch) bei 185 mm Breite (Farbe) = 1-spaltig
0,69 €
1,38 €
1,04 €
2,08 €
Chiffregebühr:
5,00 €
Preisbeispiel (sw): 90 x 50 mm = 30,00 €
Rabattsätze bei unterschriebenen Anzeigen-Abschlüssen:
(bei Abnahme innerhalb von 12 Monaten)
12-malige Veröffentlichung
10 %
24-malige Veröffentlichung
15 %
52-malige Veröffentlichung
20 %
Unsere Preise verstehen sich netto zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer.
Erscheinungsweise: wöchentlich
Preisbeispiel (sw): 90 x 110 mm = 66,00 €
Preisbeispiel (sw): 185 x 50 mm = 60,00 €
ANZEIGENSCHLUSS
ist dienstags um 16.00 Uhr.
Bei Feiertagen drei Arbeitstage vor Erscheinen.
PLATZIERUNGSANGABEN
können nur als Wunsch, nicht als Bedingung angenommen werden.
Nummer 43
Veitshöchheimer Mitteilungen
0,5 ha Ackerland mit zwei Baumzeilen oder
150 Weinstöcke Domina in VHH zu verpachten.
Telefon (01 60) 3 03 24 60
Seite 19
Zuverlässige Reinigungskräfte
für ein Objekt in Würzburg – Alfred-Nobel-Straße –
gesucht. AZ: ab 11.30 Uhr, ca. 10h/wöchentlich,
geringfügige Basis, Std.-Lohn: 9,31 €.
Gebäudereinigung BHE · Tel. (0 93 67) 98 86 88-30
Preisbewusste Dienstleistung
Arbeiten im und um’s Haus zum Festpreis
– Kostenlose Besichtigung –
VHH: 2 Zimmer DG-Wohnung,
60 qm, EBK, Stellplatz zvm. 380 € + NK.
Telefon (09 31) 9 18 16
S. Fleckenstein
Tel. (0 93 65) 8 89 93 08 · Handy (0176) 96 45 92 04
Seite 20
Veitshöchheimer Mitteilungen
Nummer 43
Nummer 43
Veitshöchheimer Mitteilungen
Seite 21
Kleinanzeigen bringen Erfolg!
ERSTBEZUG in Unterpleichfeld
ab 1. 1. 2015 oder ggf. früher… jeweils 3 Zimmer,
Bad mit Wanne + begehbarer Dusche, FBH, EBK, Keller,
Terrasse + Garten oder Balkon, sowie Stellpl. für 20 €*:
– EG (SW), ca. 104 m², Abstellraum, KM: 675 €*
– 1. OG (SW), ca. 94 m², KM: 610 €*
– 1. OG (SO), ca. 95 m², KM: 617 €*
*zzgl. Mieterprovision 2,38 MM incl. 19 % MwSt.
Sind Sie neugierig? – ich freue mich auf Ihren Anruf!
Melanie Seybold
Seit 23 Jahren Pflege mit Herz!
Stresemannstraße 1
97209 Veitshöchheim
Tel. 09 31 - 260 805 20
Öffnungszeiten:
Dienstag - Mittwoch - Freitag
Donnerstag
Samstag
8.30 – 18.00 Uhr
8.30 –20.00 Uhr
8.00– 13.00 Uhr
Ihr freundlicher Pflegedienst für
Stadt und Landkreis Würzburg
Mobiler Therapie- & Pflegedienst
Zugelassen bei allen
Krankenkassen!
Uta Knobloch
☎ (09 31) 30 40 480
www.Sozialstation-mit-Herz.de
Seite 22
Veitshöchheimer Mitteilungen
Nummer 43
m
d u
n
u
r
r
tne
r
a
P
r
Ih
k!
c
u
r
D
nd
u
k
i
f
a
Gr
Flyer aller Art Plakate Prospekte Visitenkarten Briefpapier Briefhüllen Logogestaltung SD-Sätze
Formulare Blocks Textildruck Imagebroschüren Programme Präsentationssysteme Festschriften
Schilder Bücher Vereinszeitungen Broschüren Trauerdrucksachen Gutscheine Kataloge Diplomarbeiten
Hochzeitskarten Anzeigen Hochzeitszeitungen Einladungen T-Shirts Aufkleber Autobeschriftungen
Fahnen Fahrzeugveredelung Kalender Roll-Ups Postkarten Werbeplanen Großformatdrucke
74838 Limbach · Neugereut 2
Telefon (0 62 87) 92 58-80 · Telefax (0 62 87) 92 58-84 · E-Mail: druckerei@henn-bauer.de
Nummer 43
Veitshöchheimer Mitteilungen
Seite 23
Metzgerei
Tel. (09 31) 9 48 27
Metzgerei Martin Flach
Danziger Straße 1, 97209 Veitshöchheim
Diese Woche gegen Vorlage der Anzeige:
Partner-Gutschein
Das zweite Hauptgericht bis 10 Euro ist gratis.
Gültig von Dienstag bis Samstag · Wir freuen uns auf Sie!
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 12 bis 21 Uhr
h
c
a
l
F
Angebot gültig
vom 29. 10. bis 31. 10. 2014
Schweinefilet oder Filetspieße
Kasseler Rollbraten
Schweineschnitzel aus der Oberschale
Gulasch, gemischt
Hinterschinken, gekocht
Delikatess-Aufschnitt mit Pasteten
Fleischwurst im Ring
Bayerischer Emmentaler
Kosakensalat
11,90
kg 7,90
kg 7,90
kg 7,90
100 g 1,29
100 g 0,99
100 g 0,75
100 g 0,89
100 g 0,79
kg
Unser Wochenanfangs-Knüller
– gültig am 27. und 28. Oktober 2014 –
Hubertustopf
Schweinegeschnetzeltes nach Jägerart
kg
6,99
ZEUGEN GESUCHT!
In der Nacht vom 20. auf dem 21. 9. 2014 wurde die
Einfriedungsmauer unseres Grundstücks Am Geisberg 1
(gegenüber Tankstelle) erheblich beschädigt (vermutlich
durch einen LKW). Wer hat Beobachtungen gemacht?
Hinweise bitte erbeten an Telefon 09 31/45 46 03 18
oder E-Mail: spizzigmann@gmx.de.
sucht Haus zur langfristigen Miete
Familie mit 1 Kind
in Veitshöchheim, ab 1. 2. 2015/1. 3. 2015, 4–5 Zimmer,
evtl. kleiner Garten/Terrasse/Balkon.
Miete bis 1200,- Euro warm.
Telefon (01 76) 72 58 47 98, bitte keine Maklerangebote!
Seite 24
Veitshöchheimer Mitteilungen
Jeden Tag ein bisschen besser.
Nummer 43
Für Druckfehler keine Haftung.
Roth oHG
97209 Veitshöchheim 1
Pont-l-’Évêque-Allee
27. 10. bis 31. 10. 2014
Angebote gültig vom
Bananen 1,39 Wirsing –,59 CocaCola 1,11
Kaki –,39 Suppengrün –,69 Dallmayr Prodomo 4,69
„Rewe Beste Wahl“
kg €
Dt.
KL 1
Spa.
entbittert, KL 1
St. €
(1 kg=1,38 €)
METZGEREI
kg €
500-g-Schale €
versch. Sorten (1 l=0,56 €), zzgl. 0,25 € Pfand
versch. Sorten (kg=9,38 €)
2-l-PET-Fl. €
500-g-Pack €
Puten-Rollbraten aus der Oberkeule, eiweißreich kg € 6,99 Wurstaufschnitt mit Bierschinken, vielfach sortiert
100 g € –,89
Schweine-Rouladen aus der Oberschale 100 g € –,99 Streichmettwurst
einfach im Ring, auch ca. 200-g-Stücke 100 g € –,79
Saftige gekochte Rippchen
vom Kamm- oder Kotelettstück
100 g € –,69 Weißwurst nach Münchner Art kg € 7,99
Wir sind von Montag bis Samstag von 7.00 Uhr bis 20.00 Uhr für Sie da.
Telefon (09 31) 40 40 97 26 oder Fax (09 31) 40 40 98 45
www.rewe.de
Frickel Verkaufs GmbH & Co. KG
Max-Planck-Straße 10 · 97318 Kitzingen
Telefon (09321) 32069
Angebote KW 44: gültig
ab Mo., 27. 10., bis Fr., 31. 10. 14
Document
Kategorie
Reisen
Seitenansichten
50
Dateigröße
5 567 KB
Tags
1/--Seiten
melden