close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

Amtsblatt KW 28.pdf - Gemeinde Haßloch

EinbettenHerunterladen
Amtsblatt der Gemeinde
H
20. Jahrgang
h
c
o
l
ß
a
Nr. 28
Donnerstag, 10. Juli 2014
Herausgeber: Gemeindeverwaltung, 67454 Haßloch, Tel. 06324/935-0
Verantwortlich für den amtlichen Teil: Bürgermeister Lothar Lorch
www.hassloch.de
Seite 2
Amtsblatt Haßloch
Nr. 28/2014
Notdienste und wichtige Rufnummern
Im Notfall
Krankenhäuser
Polizei-Notruf
110
Polizei-Inspektion
9330
Feuerwehr
112
Notruf-Bereitschaftsarzt
116117
Rettungsdienst
19222
Giftnotrufzentrale Mainz
06131/19240
Bereitschaftsdienst der Gemeindewerke
Strom, Gas, Wasser, Abwasser
sowie Signalanlagen in Haßloch
und Wasser in Iggelheim
980005
Krankenhaus Neustadt an der Weinstraße
Hetzelstift
Tel. 06321/859-0
Krankenhaus Bad Dürkheim
Evangelisches Krankenhaus
Tel. 06322/607-0
Speyer
Diakonissen-Stiftungs-Krankenhaus
Speyer
Tel. 06232/22-1401
St. Vincentius-Krankenhaus
Tel. 06232/133-0
Ludwigshafen
Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik
Ludwigshafen
Tel. 0621/6810-0
Klinikum der Stadt Ludwigshafen Tel. 0621/503-0
Tel. 0621/5501-0
St. Marienkrankenhaus
St. Annastiftskrankenhaus
Tel. 0621/5702-0
Notruf Bereitschaftsarzt
Krankenhaus „Zum guten Hirten“ Tel. 0621/6819-0
Für gesetzlich und privat Versicherte jederzeit er- Kaiserslautern
Tel. 0631/203-0
reichbar!
Tel. 82600 Westpfalzklinikum Kaiserslautern
Apothekendienst
Notdienstplan vom 10.07.2014 bis 16.07.2014
8:30 bis 8:30 Uhr (Haßloch Umkreis 10 km)
Do. 10.07.2014
Bahnhof-Apotheke
Tel.: 06321/2644
Hindenburgstr. 3, 67433 Neustadt
Rathaus-Apotheke
Tel.: 06235/3884
Bahnhofstr. 36, 67105 Schifferstadt
Fr. 11.07.2014
Kreuz-Apotheke
Tel.: 06324/64500
Hauptstr. 26, 67459 Böhl-Iggelheim
Kurpfalz-Apotheke
Tel.: 06321/968503
Kurpfalzstr. 52, 67435 Neustadt
Sa. 12.07.2014
Bahnhof-Apotheke
Tel.: 06324/5740
Bahnhofstr. 36 , 67454 Haßloch
Maxburg-Apotheke
Tel.: 06321/2122
Hambacher Str. 40, 67434 Neustadt
So. 13.07.2014
Neue Apotheke
Tel.: 06324/9298800
Am Bahnhofsplatz 5, 67459 Böhl-Iggelheim
Sebastian-Apotheke
Tel.: 06231/2713
Walter-von-Vilbell-Str. 2, 67127 Rödersheim-Gronau
Mo. 14.07.2014
Sonnen-Apotheke Mo. 08:30 bis Di. 08:30 Uhr
Goethestr. 7
Tel.: 06327/5454 67435 Neustadt
Rathaus-Apotheke
Tel.: 06326/1535
Weinstr. 44, 67146 Deidesheim
Di. 15.07.2014
Schwanen-Apotheke
Tel.: 06326/1745
Steingasse 9/10, 67149 Meckenheim
Birken-Apotheke
Tel.: 06231/891
Hauptstr. 12, 67125 Dannstadt-Schauernheim
Mi. 16.07.2014
St. Ulrich-Apotheke
Tel.: 06326/8524
Weinstr. 38, 67146 Deidesheim
Stern-Apotheke
Tel.: 06321/2367
Hauptstr. 82, 67433 Neustadt
Gemeindeverwaltung
Telefonzentrale
935-0
Fax
935-300
Internet
www.hassloch.de
E-Mail
gemeinde@hassloch.de
Öffnungszeiten
Rathaus, Rathausplatz 1
und Ordnungsverwaltung, Langgasse 64
Montag – Donnerstag
08.30 bis 12.00 Uhr
Donnerstag
14.00 bis 16.00 Uhr
Freitag
08.30 bis 12.30 Uhr
Außerhalb der Öffnungszeiten nur nach Vereinbarung!
Bei öffentlichen Auslegungen (Plan-, Satzungsauslegungen usw.) sowie vereinbarten Terminen außerhalb der Öffnungszeiten bitte die Sprechanlage
(Taste „Anmeldung“) benutzen.
Sprechzeiten für Bürgermeister und Beigeordnete
Bürgermeister Lothar Lorch
Zimmer 119
Tel. 935-240
Sprechstunden nach telefonischer Vereinbarung
Beigeordneter Hans Grohe
Zimmer 014
Tel.: 935-245
Sprechstunden nach telefonischer Vereinbarung
Beigeordneter Gerhard Postel
Zimmer E 01
Tel.: 935-324
Sprechstunden nach telefonischer Vereinbarung
Beigeordneter Franz-Josef Jochem
Zimmer 108
Tel.: 935-244
Sprechstunden nach telefonischer Vereinbarung
unter Tel.-Nr. 935-306
Öffnungszeiten bei der Tourist Information
Montag - Donnerstag
09.00 - 12.00 Uhr
und
14.00 - 16.00 Uhr
Freitag
09.00 - 12.00 Uhr
vom 16. April bis Oktober zusätzlich
Samstag
10.00 - 13.00 Uhr
Tourist Information, Rathausplatz 1,
67454 Haßloch
Tel.: 06324/935-225
Fax: 06324 935 335 www.hassloch.de
E-Mail: touristinfo@hassloch.de
Sprechstunden des Beauftragten für Migration
und Integration. Nur nach Vereinbarung
Tel. 06324/935-236
unter der
Vermietung der Haßlocher Grillhütte
Ansprechpartner Klaus Höffer, Tel. 017692179666
Rentenberatung
Rentenanträge, Kontenklärung, Hinterbliebenenund Erwerbsminderungsrente.
Im Rathaus, jeden Freitag von 9 bis 12 Uhr, Zimmer 009 A nach telefonischer Vereinbarung.
Mit dem Versicherungsberater der Deutschen Rentenversicherung Rainer Hauck, Tel. 06324/2929
Versichertenberater
der Deutschen Rentenversicherung Bund:
Beratung, Rentenantrag- und Kontenklärungsverfahren nach vorheriger Terminabsprache
Reinhold Krug, Tel. 06324/3158
Beratungsstelle für Alleinerziehende und Frauen
Leo-Loeb-Straße 4
Tel.: 981602
Offene Sprechzeiten: montags, mittwochs, donnerstags jeweils von 10 Uhr sonst nach Vereinbarung
Fachstelle Sucht des Diakonisches Werkes,
Langgasse 109, 67454 Haßloch
Termine nach Vereinbarung
Telefonische Anmeldung über die Hauptstelle Bad
Dürkheim, Tel.: 06322/94180
Friedhof an der Bahnhofstraße
Tel.: 981604
Parkfriedhof
Tel.: 981614
(Bei Anfragen bitte die Nummer des Parkfriedhofes
981614 wählen!)
Tel. 981601
Gemeindebücherei, Rathausplatz 3 Tel.: 981606
Tel. 935-200 Buchausleihe
Tel.: 981616
Öffnungszeiten: montags
geschlossen
8.00 bis 18.00 Uhr dienstags, donnerstags
10.00 bis 14.00 Uhr
8.00 bis 12.00 Uhr
mittwochs, freitags
14.00 bis 19.00 Uhr
9.00 bis 12.00 Uhr
samstags
10.00 bis 12.00 Uhr
Kfz-Zulassungs-Servicestelle des Kreis Bad DürkHeimatmuseum, Gillergasse 11
Tel.: 981613
heim, Langgasse 64
oder 3366
e-mail: kfz@hassloch.de
Tel. 06324/935-400 Öffnungszeiten:
Montag:
08.00 bis 12.30 Uhr 15. März bis 15. November, jeweils am
von 14.30 - 17.00 Uhr
14.00 bis 15.30 Uhr 1. und 3. Sonntag
Dienstag:
08.00 bis 12.30 Uhr Jugend und Kulturhaus "Blaubär"
Mittwoch:
08.00 bis 11.30 Uhr Rathausplatz 5
Tel.: 9254-0
Donnerstag:
08.00 bis 12.30 Uhr
14.00 bis 16.30 Uhr Bürozeiten der ehrenamtlichen
Freitag:
08.00 bis 11.30 Uhr Gleichstellungsbeauftragten
Zahnärztlicher Notfalldienst
Die ehrenamtliche Gleichstellungsbeauftragte der
Vollzugsbeamte
Gemeinde Haßloch, Frau Heidi Horn, ist unter der
Vollzugsdienst
der
Gemeindeverwaltung
Haßloch
19./20. Juli 20014
Telefonnummer: 06324 925680, jeden Dienstag
Dr. Thomas Leist
06324/2585 Langgasse 64, Zimmer 8
von 10:00 – 12:00 Uhr zu erreichen. Zu anderen
Sprechstunden
Bismarckstraße 28, 67454 Haßloch
Montag, Dienstag, Donnerstag 13.30 bis 14.30 Uhr. Zeiten können Sie gerne eine Nachricht mit Ihrer
Herr Bäder
Tel. 06324-935-429 Rufnummer auf der Sprachbox hinterlassen.
Augenärztlicher Notfalldienst
Frau Braun:
Tel. 06324-935-321 Kontakt per Mail: heidi.horn@hassloch.de
zu erfragen unter
Tel. 06232/1330
Bauhof, Gillergasse 19
Fundfahrräder (Leo-Loeb-Straße 4)
Öffnungszeiten des Fahrradraumes der Gemeinde
Haßloch: dienstags
von 15.30 bis 16.00 Uhr
Bürgerbüro, Langgasse 64
Montag, Dienstag und
Donnerstag
Mittwoch und Freitag
Samstag
Seite 3
Amtsblatt Haßloch
Haßloch präsent bei den „Wolczyn-Tagen“
Ein fester Termin im Kalender des Arbeitskreises Wolczyn sind die WolczynTage in unserer polnischen Partnerstadt. Eine 7-köpfige Delegation, Gisela
Julier-Franz, Claudia Ritter, Norbert Nitsche, Gerd Schmitt, Jürgen Scheweiler-Würzburger, der Vorsitzende des Arbeitskreises Wolczyn, Jochen Gleich
und die Partnerschaftsbeauftrage der Gemeinde, Brigitte Wenz, machten
sich auf den Weg um am vorletzten Wochenende mit einem eigenen Stand
auf dem Stadtfest präsent zu sein.
Die Gäste aus der Pfalz waren mit Leisböhler Wein und Hausmacher Wurst
für die Wolczyn-Tage gut gerüstet. Ein kleines Zelt war schnell aufgebaut
und so konnte die Vermarktung der Pfälzer Delikatessen erfolgen. Viele polnische Freunde und Bürger aus Wolczyn, darunter auch die polnische Seniorengruppe, ließen es sich nicht nehmen, bei den Pfälzern vorbei zu
schauen. Auch Bürgermeister Wiacek genoß bei seinen Pfälzer Gästen einen
guten Tropfen Wein.
Dieser Publikumsmagnet wird durch eine festliche Veranstaltung eröffnet,
an der wir teilnahmen und herzlich begrüßt wurden. Hier ging es um die
Überreichung des Isander-Preises, eine Auszeichnung, die verdiente Personen von Wirtschaft, Wissenschaft und aus dem sozialen Bereich erhalten.
Anläßlich dieser Feier wurden von Jochen Gleich und Brigitte Wenz, die
Spenden für den an Leukämie erkrankten Michal Domagla und an Schwester Manuela vom Elisabethen-Orden für das im Umbau befindliche Hospiz
übergeben. Mit einem symbolischen Scheck wurden 865,00 Euro an Michal und 5.065,20 Euro an das Hospiz überreicht. Schwester Manuela, um
Fassung ringend, bedankte sich in deutscher Sprache bei den Spendern.
Auch Michal konnte im ersten Moment keine Worte fassen, Er kann diesen
Beitrag für seine teure Medikation sehr gut gebrauchen. Michal fand einen
Knochenmark-Spender in Frankfurt/Main und ist mittlerweile operiert.
Auch Bürgermeister Leszek Wiacek freute sich über diese großzügige Geste.
Jochen Gleich, Gerd Schmitt und Brigitte Wenz wurden von den beiden
Schwestern Lätitia und Manuela am Sonntagnachmittag zum Kaffe eingeladen. Welch eine Freude dort auch Michal Domagla mit seiner Mutter anzutreffen.
Schwester Lätitia gab nochmals zu verstehen, wie wichtig dieser Beitrag für
ihre Arbeit sei und verriet uns, dass diese Zuwendung für Elektro-Arbeiten
verwendet wird.
Frau Domagla und die Schwestern baten uns, in ihrem Namen allen Spendern aufs Herzlichste zu
danken.
Bei einem ausgedehnten
Besprechungstermin unterhielt man sich über kommende Pläne und Begegnungen.
Die Zeit verging wie im Fluge und pünktlich am Montagmorgen wurden wir von
unseren polnischen Freunden verabschiedet.
Wie immer war es eine
freundschaftliche Atmosphäre, ein vertrautes Miteinander und durch die
Spendenaktionen ein sehr
emotionales Erlebnis.
Nr. 28/2014
Seite 4
Amtsblatt Haßloch
Nr. 28/2014
Service
Musikschule, Rösselgasse 5 Tel.: 06324 981612
Fax: 06324 981635
Öffnungszeiten: montags dienstags,
donnerstags, freitags
09.00 bis 12.00 Uhr
montags dienstags, donnerstags 14.00 bis 15.30 Uhr
Anmeldungen für das nächste Semester
werden während der Bürozeiten ganzjährig entgegengenommen (Semesterbeginn: jeweils 1.
April und 1. Oktober)
Volkshochschule Haßloch e. V.
Pfarrgasse 9, 67454 Haßloch
Telefon: 06324 – 820 438;
Telefax: 820 448
vhshassloch@t-online.de, www.vhs-hassloch.de
Öffnungszeiten: Mo, Di, Mi, Fr 9.00 – 12.00 Uhr
Do 16.00 – 19.00 Uhr
Umweltbüro:
935 271 oder 935 306
Kinder und Jugendtelefon:
0800/1110333
Kinderschutzbund Neustadt/Bad Dürkheim e.V.
Außenstelle: Haßloch, Leo-Loeb-Str. 4,
• Babysitter- und Kinderbetreuungsvermittlung
• Projekt „Groß trifft Klein“ (Wunschgroßeltern)
Unsere Öffnungszeiten sind:
donnerstags von 16:30Uhr bis 18:00 Uhr
Tel. 06324/1714. Außerhalb unserer Öffnungszeiten ist ein Anrufbeantworter geschaltet. Email:
bsv.hassloch@kinderschutzbund-nw-duew.de
Diakonisches Werk
Beratungsstelle für Sozial- und Schwangerenberatung, Schwangerschaftskonfliktberatung
Ausgabe der Tafelausweise
Außenstelle Haßloch: Dienstags, 14.30 – 16.00
Uhr, Langgasse 109 (Diakonissenhaus), Haßloch
Ansprechpartnerin: Frau Kirsten-Kilburg
Tel. 06321/35968, slb-neustadt@diakonie-pfalz.de
Erziehungs- und Familienberatung (Beratung für
Eltern, Kinder und Jugendliche)
Außenstelle Haßloch, Langgasse 109 (Diakonissenhaus). Termine nach Vereinbarung über die
Hauptstelle Bad Dürkheim,
Tel.: 06322-94180
Anonyme Alkoholiker Kontakt-/Info 0621-19295
tägl.v.7-23 Uhr persönlich erreichbar
Ökumenische Sozialstation
Haßloch Mittelhaardt e.V.
Langgasse 133
Tel. 06324/96995 0
67454 Haßloch
Fax: 06324/96995 29
info@sozialstation-hmh.de
www.sozialstation-hmh.de
Caritas-Zentrum Neustadt
Außenstelle Bad Dürkheim
Philipp-Fauth-Straße 8
Tel. 06322-910953-0
67098 Bad Dürkheim
Fax: 06322-910953-18
Homepage: www.caritas-zentrum-neustadt.de
Sozialberatung für Schuldner
Schuldner- und Insolvenzberatung
Ansprechpartner Herr Breiner
Termine nach Vereinbarung
Beratung für schwangere Frauen und Familien
in Not sowie allgemeine Sozialberatung
Ansprechpartnerin Frau Grünebaum
Termine nach Vereinbarung
Hilfe für Kriminalitätsopfer - Weisser Ring
Außenstelle Neustadt, Marstall 2
Opfer-Tel.: 116 006
Fax: 06321 34918,
Pflegestützpunkt
Beratungsstelle für hilfe- und pflegebedürftige
Menschen und ihre Angehörigen. Langgasse 133,
67454 Haßloch, Ansprechpartnerinnen
Frau Margarete Buchholz 06324/5930422
Frau Elke Pohlmann
06324/5930421
AWO Betreuungsverein Haßloch e.V.
Beratung und Hilfe für ehrenamtliche Betreuerinnen und Betreuer sowie Bevollmächtigte.
Information über gesetzliche Betreuung und private Vorsorge, Langgasse 24
Tel.: 82874
Abfälle. Auch größere Mengen Restmüll sind kein
Sperrmüll. Auch Gewerbebetriebe dürfen nur
haushaltsübliche Mengen abgeben.
Essen auf Rädern
Jennifer Feindel, Hebammenpraxis
Kirchgasse 232
Tel. 982340
Mail: info@hebammenpraxis-hassloch.de
www.hebammenpraxis-hassloch.de
Hebamme Yvonne Storck, Böhler Straße 12b
67454 Haßloch
Tel. 06324/9395220
eMail: yvonne.storck@web.de Mobil 0176/41321076
Tel.: 1326
Sozialstation und ambulante Pflege
Rhein-Haardt des Deutschen Roten Kreuzes
Pflegedienstleitung: Fr. L. Perez
Info-Tel.: 0800-73 53 43 0 oder 0800- PFLEGE-0
Homepage:
www.sozialstation-drk.d
Kleiderstube des DRK
Ortsverein Haßloch / Meckenheim e.V.
Forstgasse 88a, Öffnungszeiten montags 16 bis
18 Uhr, mittwochs 15 bis 18 Uhr.
Geschäftsstelle des DRK Ortsverein Haßloch/
Meckenheim e.V.
Rathausplatz 2, Öffnungszeiten montags - freitags
8.30 - 12.00 Uhr, mehr Information unter
www.drk-hassloch.de, Tel.: 06324/2060, Fax
06324/980438, Email: info@drk-hassloch.de
Seniorenzentrum "Rebental", Schillerstr. 18a
Zentrale Tel. 8700-0, Verwaltung Tel. 8700-111
www.sz-rebental.de, info@sz-rebental.de
24 Stunden Notaufnahme
Theodor Friedrich Haus,
Heinrich Brauch Str. 33
Zentrale
Verwaltung
Tel: 969 0
Tel: 969 114
Forstrevier Haßloch
Zuständig für den Gemeindewald Haßloch ist der
Revierförster Herr Armin Kupper,
Tel. 06321/58505 oder 0175/1640 795
Forstzweckverband
Haßloch/Böhl lggelheim/Gommersheim
Verkauf von Buchenbrennholz u.Ä.
donnerstags 8 bis 12 Uhr 14 bis 16.30 Uhr
Telefon Nr. 1487, Weißdornweg 2
Notariat Justizrat Dr. Benno Sefrin
Industriestr. 1A/Am Bahnhof
Tel. 9211 0,
Fax: 9211 92 E-Mail: info@notariat-hassloch.de
Tierheim, Füllerweg 157
Tel: 06324/4944
Öffnungszeiten für Besucher:
donnerstags 15 bis 17 Uhr
samstags 10 bis 12 Uhr oder nach Vereinbarung
Grünsammelstelle
Öffnungszeiten
Die Grünsammelstelle ist von März bis Ende November wie folgt geöffnet:
Dienstags
von 15.00 - 18.00 Uhr
Freitags
von 15.00 - 18.00 Uhr
Samstags
von 09.00 - 12.00 Uhr
Lediglich die Anlieferung bis 1,5 m³ Grünschnitt
ist frei.
Wertstoffhof
Öffnungszeiten:
dienstags 15.00 – 18-00 Uhr
freitags
15.00 – 18-00 Uhr
samstags 09.00 – 12.00 Uhr.
Hinweise: Es wird pro Haushalt und Halbjahr nicht
mehr als:
• 1 m3 Bauschutt, Sperrmüll und Holz
• 1 PKW-Kofferraum mit Holzschutzmitteln behandeltes Holz (A4-Holz)
• 120 Liter verunreinigter Bauschutt, Putz, Rigipsplatten usw.
angenommen. Akzeptiert werden nur vorsortierte
Hebammenpraxen in Haßloch
Gemeindewerke
Zentrale
Tel: 5994 0
Servicenummer
Tel: 0180/2599 401
(nur 1 Gebühreneinheit/Gespräch)
www.gwhassloch.de, E Mail info@gwhassloch.de
Badepark Haßloch
Öffnungszeiten Schwimmbad & Sauna
Sommersaison
Montag1
10:00 bis 20:00 Uhr
Dienstag, Mittwoch,Samstag 10:00 bis 20:00 Uhr
Donnerstag und Freitag
10:00 bis 21:00 Uhr
Sonntag und Feiertage
10:00 bis 19:00 Uhr
1) Während der Sommersaison bleibt unsere Sauna an Montagen immer geschlossen
Bad / Sauna kann bis 1/2 Stunde vor Schließung
benutzt werden
Alle Kleiderspinde und Wertschließfächer sind mit
Münzschlössern ausgestattet: Pfand 1,00 €.
Änderungen vorbehalten!
Sonstiges:
Parkplatz: vor dem Badepark, gebührenfrei.
Gastronomie: Bistro im Badepark - stets geöffnet
wie der Badepark, Tel.: 06324/980860
Der Badebereich ist behindertengerecht ausgebaut.
Geburtstagskinder (bis 16 Jahre) haben am Geburtstag freien Eintritt im Bad (Nachweis erforderlich)
Badepark Haßloch, Lachener Weg 175, 67454
Haßloch, Tel: 06324 / 59 94 – 760,
www.badepark.de,
Email:
Badepark@GWHassloch.de
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Bürgerstiftung Haßloch
Stiftungs-Suppe kostenlos für „Jedermann“, jeden Freitag von 12 Uhr bis 14 Uhr im Diakonissenhaus in der Langgasse 109, gestiftet von Gastronomen sowie Einzelhändlern aus Haßloch.
Impressum
Herausgeber: Gemeindeverwaltung Haßloch, Tel. 06324
935-0. Verantwortlich für den amtlichen Teil: Bürgermeister Lothar Lorch.
Verantwortlich für Nachrichten und Hinweise: Brigitte
Wenz,
Tel.
06324-935-338,
E-Mail:
Amtsblatt@hassloch.de
Redaktionsschluss: Donnerstag, 17 Uhr. Erscheinung:
wöchentlich donnerstags
Verlag: Fieguth-Amtsblätter, SÜWE Vertriebs- und
Deinstleistungs-GmbH, Rainer Zais, Niederlassung Friedrichstr. 59, 67433 Neustadt, Telefon 06321 3939-60,
Fax 06321 3939-66, Mail: anzeigen@amtsblatt.net
Für Druckfehler keine Haftung. Für nicht veröffentlichte
Anzeigen wird kein Schadensersatz geleistet. Dies gilt
auch bei Nichterscheinen des Amtsblattes in Fällen
höherer Gewalt oder bei Störung des Arbeitsfriedens.
Einzelstücke können bei der Gemeindeverwaltung oder
über den Verlag bezogen werden.
Amtsblatt Haßloch
Seite 5
Amtliche Nachrichten
Amtliche Bekanntmachung
Am Donnerstag, den 17. Juli 2014, findet um 18.30 Uhr, im Grossen Saal
des Kulturvierecks, Gillergasse 14, eine öffentliche Sitzung des Gemeinderates statt.
Hierzu ist die Bevölkerung höflichst eingeladen.
Tagesordnung:
1. Einwohnerfragestunde
2. Verabschiedung ausgeschiedener Ratsmitglieder
3. Verpflichtung der Ratsmitglieder
4. Mitteilung über die Bildung von Fraktionen
5. Geschäftsordnung des Gemeinderates
6. Neufassung der Satzung der Gemeinde Haßloch über die Einrichtung eines Beirates für Migration und Integration
7. Wahl des Beirates für Migration und Integration;
hier: Festlegung des Wahltermins
8. 2. Änderung des Bebauungsplans Nr. 74 „Nördlich des Bahndamms“
9. Mitteilung gemäß § 33 Abs. 1 GemO über das Ergebnis einer überörtlichen Kassenprüfung der Gemeindekasse Haßloch und deren Zahlstellen
10. Beschluss über die im II. Quartal 2014 erhaltenen Zuwendungen i.S.d. §
94 Abs. 3 GemO
11. Hochwasserschutz für Haßloch in Verbindung mit der Rehbachsanierung
12. Mitteilungen und Anfragen
Haßloch, 08.07.2014
gez. Lorch (Lothar Lorch)
Bürgermeister
Hinweis:
Interessierte Bürgerinnen und Bürger können die Tagesordnung und die Vorlagen zu den einzelnen öffentlichen Tagesordnungspunkten i.d.R. spätestens
5 Tage vor der Sitzung im Internet unter http://buergerinfo.hassloch.de einsehen.
Sonstige Bekanntmachungen
Möchten Sie in den Sommerferien
in Urlaub fahren ?
Damit ihr Reiseantritt reibungslos verläuft, rät Ihnen Ihr Bürgerbüro Haßloch
sich im Vorfeld zu vergewissern, ob Sie im Besitz von gültigen Dokumenten
(Personalausweis, Reisepass) sind.
Erfahrungsgemäß beträgt der Zeitraum zwischen Beantragung und Aushändigung 3 - 4 Wochen.
Die Mitarbeiter im Bürgerbüro werden Ihnen zu den gewohnten Öffnungszeiten gerne weiter helfen.
Tafel-Außenstelle Haßloch
Lebensmittelausgabe: jeden Mittwoch in der Zeit von 9:00 bis 11:00 Uhr
im Tafelladen, Bahnhofstraße 65.
Beantragung eines Tafelausweises: jeden Dienstag von 14:30 bis 16:00 Uhr
im Diakonissenhaus, Langgasse 109, Sozialberatung des Diakonischen Werks,
Frau Kirsten-Kilburg. Benötigte Unterlagen :
- Alle Antragsteller: Personalausweis, aktuelle Haushaltsbescheinigung, aus
der hervorgeht, wer in Ihrer Wohnung gemeldet ist (erhältlich beim Einwohnermeldeamt).
- Empfänger von Arbeitslosengeld II oder Grundsicherung:
ein aktueller Bescheid.
- Bezieher von Kleinrenten oder geringem Lohn:
ein Rentenbescheid bzw. eine Lohnbescheinigung.
Bei Fragen zum Ausweis: 06321 35968; bei Fragen zur Lebensmittelausgabe:
0172/7540810, tafel-neustadt.hassloch@online.de
Die Ehrenamtsbörse Haßloch informiert:
Tafel-Außenstelle Haßloch sucht mehrere ehrenamtliche Mitarbeiter.
Wer hat Interesse an einer Mitarbeit bei der Neustadter Tafel – Außenstelle
Haßloch - und möchte sich in einem netten Team für Bedürftige engagieren?
Die Tafel-Außenstelle Haßloch sucht für Fahrten ab Haßloch mehrere ehrenamtliche Fahrer bzw. Beifahrer für unseren Tafelsprinter zur Abholung der Lebensmittel-Spenden und zum Be- und Entladen des Fahrzeuges. Dauer der
Nr. 28/2014
Tätigkeit ca. 3 - 5 Stunden pro Woche oder vierzehntägig vormittags und/
oder nachmittags.
Die ehrenamtlichen Helfer sind versichert.
Weitere Infos zur Neustadter Tafel finden Sie auf der Homepage:
www.neustadter-Tafel.de
Sollten Sie Interesse an einer Mitarbeit haben, wenden Sie sich bitte an Klaus
Roth, Tel.: 06324/981411 Handy 0175/9436872.
Wahl des Seniorenbeirates 2014
Wer möchte sich für die Haßlocher Senioren engagieren?
Im Herbst dieses Jahres finden die Neuwahlen des Seniorenbeirates statt. Der
Seniorenbeirat ist ein von Parteien, Konfessionen, Verbänden und Vereinen
unabhängiges Gremium. Er besteht aus 15 Mitgliedern, die sich regelmäßig
in öffentlichen Sitzungen treffen. Die Mitglieder haben das 60. Lebensjahr
vollendet.
Nähere Informationen erhalten Sie beim Seniorenbeiratsvorsitzenden Siegfried Klein, Tel. 981513.
Willst du die nächste Andechser Bierfestkönigin
werden?
Bewirb dich bis zum 18. August 2014!
Der Tourismusverband Starnberger Fünf-Seen-Land und der Bereich Veranstaltungen der Gemeindeverwaltung Haßloch suchen aus dem Landkreis Bad
Dürkheim Bewerberinnen für das Amt der Andechser Bierfestkönigin, die
das Andechser Bierfest und die pfälzisch-bayerische Gastfreundschaft regional und überregional vertreten wird.
Interessentinnen für die Nachfolge der Andechser Bierfestkönigin - Anita I.,
deren Amtszeit zum 27. Andechser Bier und Straßenfestes endet, können sich
bis zum 18.08.14 bei der Gemeindeverwaltung Haßloch bewerben, sofern
sie mindestens 18 Jahre alt und aus dem Landkreis Bad Dürkheim sind.
Weitere Voraussetzungen für die Bewerbung sind Begeisterung für das hochwertige Getränk Bier, vor allem das Andechser Bier, sowie Kontakt- und Kommunikationsfreude. Kenntnisse über das Andechser Bier- und Straßenfest sowie regionale Kenntnisse sind für die Aufgaben während der einjährigen
Amtszeit von Vorteil.
Der offizielle Bewerbungsbogen steht unter
www.hassloch.de/tourismus/aktuelles zum Herunterladen (pdf.) bereit:
Der Bewerbungsbogen mit Lichtbild oder mit einem Bewerbungsvideo ist
schriftlich oder per Email an folgende Adresse zu senden:
Gemeindeverwaltung Haßloch
Bereich Veranstaltungen
Rathausplatz 1
67454 Haßloch
Tel.: 06324/ 935-238
Email: veranstaltungen@hassloch.de
Unter allen Bewerbungen, die bis zum 18. August 2014 bei der Gemeindeverwaltung Haßloch - Bereich Veranstaltungen eingehen, werden die Finalistinnen von einer renommierten Jury ausgewählt und am Vorabend der offiziellen Eröffnung des 27. Andechser Bier- und Straßenfestes zu einem Casting ins große Festzelt auf dem Rathausplatz Haßloch eingeladen.
Am Ende des Castings gibt es dann eine Finalistin, die noch am selben Abend
im Festzelt zur Andechser Bierfestkönigin gekrönt wird.
Die Ordnungsverwaltung informiert:
Die Gemeindeverwaltung Haßloch sucht für die Unterbringung von Obdachlosen und Asylbewerber geeignete Unterkünfte. Weitergehende Informationen erhalten Sie bei Herrn Switala, Bürgerbüro, Langgasse 64 (Tel:
06324 / 935-257)
B 39 Vollsperrung
zwischen Weidenthal und Neidenfels
Ab dem 28. Juli 2014 wird die B 39 zwischen Weidenthal und Neidenfels für
zwei Wochen voll gesperrt. In dieser Zeit wird eine dünne Asphaltdeckschicht
im Heißeinbauverfahren [DSH-V] hergestellt.
Eine Umleitung über die B 48 und B 37 wird ausgeschildert.
Öffnungszeiten Tierheim Haßloch
Das Tierheim Haßloch bleibt am Donnerstag, den 24.07.2014, und am Donnerstag, den 31.07.2014, für Besucher geschlossen.
Amtsblatt Haßloch
Seite 6
Termine im Themenjahr
„Für ein besseres Leben mit Demenz“
zweite Jahreshälfte
21.07.2014
Filmabend mit Gespräch im
19 Uhr
Anschluss, Thd.-Friedrich-Haus
05.08.2014
„Demenz ist anders“
15.30 Uhr
Wanderausstellung im
Seniorenzentrum Rebental
22.9.-27.9.
Büchertisch „Demenz“
Gemeindebücherei
23.09.2014
Vortrag Prof. Dr. Adler, Alzheimer
18.00 Uhr
- Vorbeugen u. Früherkennen, K4
14.10.2014
Vortrag „Pflegeversicherung,
19 Uhr
Finanzierung, Anträge“, Pflegestützpunkt, Bürgerhaus K4
03.11.2014
„Menschen im Dorf begegnen“
19 Uhr
H. Neu, Thd.-Friedrich-Haus
12.11.2014
Angehörigenseminar zum Thema Demenz – Teil 1
17 – 19 Uhr
Dr. Diana Franke-Chowdhury im SZ Rebental,
Schillerstraße 18a
19.11.2014
Angehörigenseminar zum Thema Demenz – Teil 2
17 – 19 Uhr
Dr. Diana Franke-Chowdhury im SZ Rebental,
Schillerstraße 18a
26.11.2014
Angehörigenseminar zum Thema Demenz – Teil 3
17 – 19 Uhr
Dr. Diana Franke-Chowdhury im SZ Rebental,
Schillerstraße 18a
02.12.2014
Abschlussveranstaltung
19 Uhr
„Verständnis für die ErlebnisWelt von Demenzkranken“
Helga Dumencic, Ökum. Sozialstation, Bürgerhaus K4
Weitere Infos Seniorenbüro 06324-935-359
Wichtig für Berufsstarter:
Versicherungsnummer für die Rentenversicherung kommt per Post
In den nächsten Wochen starten viele junge Menschen ins Berufsleben. Von
der Deutschen Rentenversicherung erhalten sie deshalb einen Brief mit der
persönlichen Versicherungsnummer, die ein Leben lang gilt.
Die Deutsche Rentenversicherung Rheinland-Pfalz empfiehlt, alle persönlichen Daten genau zu prüfen und den Brief sorgfältig aufzubewah-ren.
Vor Beginn der Beschäftigung ist die Versicherungsnummer dem Arbeit-geber vorzulegen. Das stellt sicher, dass alle Beiträge und rentenrechtlichen Zeiten von Anfang an auf dem eigenen Rentenkonto verbucht werden, aus dem
später die Rente berechnet wird.
Die Versicherungsnummer wird in der Regel vom ersten Arbeitgeber beantragt. Wer schon mal gearbeitet hat, dürfte seine Nummer bereits früher erhalten haben. Sollte dieser Brief mal verloren gehen oder sich persönliche
Daten ändern, kann man sich an seine Krankenkasse oder die Deutschen
Rentenversicherung wenden. Mehr Tipps finden Berufsstarter auch unter
www.rentenblicker.de
Weitere Auskünfte gibt es bei der Deutschen Rentenversicherung RheinlandPfalz in Speyer und bei den Auskunfts- und Beratungsstellen - persönlich oder
über das kostenfreie Servicetelefon unter 0800 100048 016 und im Internet
unter www.deutsche-rentenversicherung-rlp.de. Gerne vereinbaren die Berater auch feste Termine.
50 Jahre Freiwilliges Soziales Jahr
– Johanniter ziehen Bilanz
Ludwigshafen. 1954 unter dem Motto „Gib' ein Jahr“ vom Diakonischen
Werk eingeführt, feiert der Jugendfreiwilligendienst „Freiwilliges Soziales
Jahr“ (FSJ) in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen. Die Johanniter-Unfall-Hilfe ist seit dem Jahr 2003 eigenständiger Träger für das Freiwillige Soziale Jahr.
Seither haben rund 8000 junge Menschen ein Freiwilliges Soziales Jahr bei
den Johannitern absolviert. Auch vor 2003 waren bereits Freiwillige bei den
Johannitern eingesetzt, damals jedoch unter der Trägerschaft der Diakonie
oder anderer evangelischer Einrichtungen.
Als große gemeinnützige Organisation bieten die Johanniter zahlreiche Einsatzmöglichkeiten für junge Menschen im Freiwilligen Sozialen Jahr: Im Rettungsdienst, Krankentransport oder Behindertenfahrdienst, im Bereich Hausnotruf oder Menüdienste, im Rahmen der Erste-Hilfe-Ausbildung, in der Jugendarbeit oder in den über 300 Kindertageseinrichtungen der Johanniter
bundesweit. Bei den Johannitern in Ludwigshafen sind die jungen Menschen
Nr. 28/2014
vor allem in den Bereichen Fahrdienste und Ausbildung beschäftigt. Die pädagogische Begleitung und die fachliche Qualifizierung für den jeweiligen
Einsatzbereich erfolgen in den Johanniter-eigenen Bildungseinrichtungen.
Aktuell sind bundesweit 760 und bei den Johannitern in der Bergstraße-Pfalz
26 Freiwillige im Freiwilligen Sozialen Jahr tätig.
„Der Trend unter Jugendlichen, nach dem Schulabschluss nicht übergangslos eine weiterführende Ausbildung zu beginnen, sondern sich erst einmal
sozial zu engagieren, ist bei vielen Arbeitgebern hoch angesehen“, so Andrea
Winkler, die bei den Johannitern für den Freiwilligendienst verantwortlich ist.
„Ein Freiwilliges Soziales Jahr bietet dafür eine hervorragende Gelegenheit.
Gleichzeitig hilft es bei Orientierung für die spätere Berufswahl“. Aktuell sind
bei den Johannitern noch freie FSJ-Stellen zu vergeben. Informationen zum
Freiwilligen Sozialen Jahr bei den Johannitern in Ludwigshafen gibt es telefonisch unter: 0621 63526-0 oder unter www.juh-bergstrasse-pfalz.de
Umweltecke
Die Verbraucherzentrale informiert:
Neubau: Heizen mit Gas oder Öl?
(VZ-RLP / 8.07.2014) Auch ein gut gedämmter Neubau muss mit Wärme
versorgt werden. Welcher Energieträger ist geeignet die Wärmeversorgung
zukunftssicher, kostengünstig und umweltfreundlich zu gewährleisten? In Bezug auf niedrige An-schaffungskosten haben Gas- und Ölheizsysteme die Nase vorn. Egal auf welchen dieser beiden Energieträger die Wahl fällt, es sollte
ein moderner Brennwertkessel sein. Diese moderne Heizkesseltechnologie
nutzt bei richtiger Einstellung die im entstehenden Wasserdampf enthaltene
Wärme und nutzt daher den eingesetzten Brennstoff am effizientesten aus.
Die Entscheidungsfindung ist auch von örtlichen Voraussetzungen abhängig.
Ist ein Erdgasanschluss vorhanden, sollte dem Erdgas der Vorzug gegeben
werden. Es verbrennt vergleichsweise umweltverträglich, erfordert keine Bevorratung, ver-ursacht keine Geruchsemissionen und ist bei sachgerechter
Anwendung ungefähr-lich. Durch den liberalisierten Gasmarkt besteht die
Möglichkeit des Versorger-wechsels. Heizöl muss sicher inner- oder außerhalb des Hauses gelagert werden. Schwefelarmes Heizöl ist mittlerweile Standard und aufgrund der schwankenden Preise und des Wettbewerbs kann unter Umständen günstig „vollgetankt“ werden, es kann aber auch das Gegenteil der Fall sein.
Eine individuelle Beratung zur Auswahl der Heizungsart und Hilfestellung bei
der Entscheidung erhalten Ratsuchende im persönlichen Gespräch mit Energiebera-tern der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz nach telefonischer Voranmeldung.
Die Energieberaterin hat in Bad Dürkheim am Donnerstag, den 24.07.14
von 14 bis 18 Uhr Sprechstunde in der Kreisverwaltung, Philipp-Fauth-Straße 11. Die Beratungsgespräche sind kostenlos.
Voranmeldung unter 0 63 22/961-5009.
VZ-RLP
Für weitere Informationen und einen kostenlosen Beratungstermin:
Energietelefon Rheinland-Pfalz: 0800 / 60 75 600 (kostenlos)
Montags von 9 bis 13 und 14 bis 17 Uhr,
dienstags von 10 bis 13 und 14 bis 18 Uhr,
donnerstags von 10 bis 13 und 14 bis 17 Uhr.
Jubiläen
11. Juli 2014, 80. Geburtstag,
Herr Heinz Mechtersheimer,
Am Obermühlweg 2
15. Juli 2014, 90. Geburtstag,
Frau Anna Hasenöhrl, geb. Bäuml,
Forstgasse 50
Amtsblatt Haßloch
Seite 7
Nichtamtlicher Teil
Nachrichten aus dem Gemeindeleben
Wichtige Information für alle Autoren
Nennung des Autors zwingend erforderlich
Aus aktuellem Anlaß möchten wir Sie darauf hinweisen, dass wir redaktionelle Texte nur noch veröffentlichen können, wenn diese eindeutig mit
dem jeweiligen Autor gekennzeichnet sind.
Texte die ohne Autorenkennzeichnung eingereicht werden, können leider
nicht mehr berücksichtigt werden.
Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung.
Ihre Amtsblattredaktion
E-Mail: amtsblatt@hassloch.de, Tel. 06324 935-338
Redaktionsschluss: Donnerstag 17 Uhr
Gemeindebücherei Haßloch
Rathausplatz 3, 67454 Haßloch/Pfalz
Öffnungszeiten
Di + Do 10 - 14 Uhr Tel. Durchwahl
Mi + Fr 14 - 19 Uhr 0 63 24 / 98 16 06
Sa
10 - 12 Uhr
Kartenvorverkauf
zum 12. Haßlocher Open-Air-Kino
Endlich beginnt der Vorverkauf zum 12. Haßlocher Open-Air-Kino, das vom
31. Juli - 02. August 2014 auf der Pferderennbahn Haßloch stattfindet. Die
diesjährigen Kinofilme sind am Donnerstag „Bibi und Tina – Der Film“, am
Freitag „Fack ju Göhte“ und am Samstag „Urlaubsreif“.
Seit Mittwoch, den 02.07.2014, sind die Karten für das Frischluftkino im Vorverkauf erhältlich.
Preise Eintrittskarten:
Einzelkarte
06,50 € / berechtigt eine Person zum einmaligen Eintritt
Kombikarte
16,00 € / berechtigt drei Personen zu einem Eintritt oder
eine Person zu drei Eintritten
VVK-Stellen: Tourist-Information Haßloch, Smoke & More (Haßloch),
Schreibwaren Titz (Iggelheim), Buchhandlung Satzwerk (Meckenheim) und
per Reservierung unter kino@hassloch.de
Inhaber einer Rheinpfalz-Card erhalten nur an der Abendkasse eine Ermäßigung!
Auf die Einzelkarte gibt es 1 Euro Ermäßigung und auf die Kombikarte gibt
es 3 Euro Ermäßigung. Die Ermäßigung gilt für max. zwei Erwachsene und
zwei Kinder.
Hintergrundinformationen zum Haßlocher Open-Air-Kino:
Seit 2003 gibt es das Haßlocher Open-Air-Kino. Für die Organisation sind 20
ehrenamtliche Jugendliche aus der „AG Jugend“ der Zukunftskonferenz der
Gemeindeverwaltung Haßloch und die Auszubildenden der Tourist-Information Haßloch verantwortlich.
Alles rund um das Open Air Kino Haßloch erfahren Sie auch unter:
www.frischluftkino.de und www.facebook.com/HasslocherOpenAirKino
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!!
Ihr Open-Air-Kino Team
ISB senkt Zinsen im Wohneigentumsprogramm
2,25 Prozent für zehn Jahre Laufzeit
Die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) senkt aktuell die Zinsen im Wohneigentumsprogramm: Seit dem 24. Juni sind für den Neubau,
den Erwerb und die Modernisierung von selbst genutzten Wohnimmobilien
Zinsen in Höhe von jährlich 2,25 Prozent bei einer Zinsfestschreibung von
zehn Jahren zu zahlen; 3,0 Prozent und 3,25 Prozent im Jahr beträgt der
Zinssatz bei Zinsfestschreibungen von 15 beziehungsweise 20 Jahren.
ISB-Vorstand Dr. Ulrich Link: „Mit der Zinssenkung reagieren wir auf die aktuellen Entwicklungen am Markt und bieten weiterhin ein attraktives Finanzierungsprodukt für die Schaffung und Modernisierung von Wohneigen-
Nr. 28/2014
tum.“ Die geänderten Konditionen der ISB-Darlehen Wohneigentum und
Modernisierung gelten für alle Anträge, die ab diesem Tag in der ISB eingehen.
Zur Beantragung des Darlehens bei der ISB wird eine Förderbestätigung benötigt. Anträge für die „ISB-Darlehen Wohneigentum“ und „ISB-Darlehen
Modernisierung“ können über die Kreisverwaltung Bad Dürkheim –Wohnungsbauförderung – Sonja Wic, 06322/961-5009 bei der ISB gestellt werden.
Alle Informationen zu den Konditionen und zur Ausgestaltung der Förderprogramme finden Interessierte auf den Internetseiten der ISB unter
www.isb.rlp.de und bei der Kreisverwaltung Bad Dürkheim www.kreis-badduerkheim.de
27. Andechser Bier- und Straßenfest
Wahl zur nächsten Andechser Bierfestkönigin
Seit 25 Jahren findet in Haßloch/Pfalz das Andechser Bierfest statt, mit nun
mehr 70.000 Besuchern an drei Tagen, immer am Wochenende des 4. Sonntag im September – dieses Jahr vom 26. bis 28. September 2014.
Das Andechser Bierfest entstand im Jahr 1988 aus der Kreispartnerschaft der
Landkreise Bad Dürkheim und Starnberg, die sich nun im 31. Jahr befindet.
In Starnberg findet seit 30 Jahren ein pfälzisches Weinfest statt.
Im Jahr 2012 wurde erstmals das Amt der Andechser Bierfestkönigin eingeführt.
Die derzeitige Andechser Bierfestkönigin Anita Kreiger ist noch bis zum diesjährigen Andechser Bierfest im Amt.
Sie ist Repräsentantin der Gemeinde Haßloch sowie des Landkreises Bad
Dürkheim an der Deutschen Weinstraße und des Landkreises Starnberg und
der Tourismusregion Starnberger Fünf-Seen-Land.
Die Andechser Bierfestkönigin nimmt an Festzügen teil, so in Haßloch beim
Sommertagsumzug, in Böhl-Iggelheim beim Lätareumzug und in Neustadt
beim Winzerfestzug. Sie repräsentiert bei Messen wie bei der InnoSta in
Starnberg sowie bei Veranstaltungen, so z.B. beim Adventsmarkt in Wels in
Österreich und beim Starkbierfest der Blaskapelle Frieding in Andechs/Frieding. Weitere Auftritte sind in Planung.
Ihre Krone, die jährlich weitergereicht wird, wurde von einer Haßlocher
Goldschmiedin entworfen und gefertigt und zeigt neben Hopfenblüten und
-blättern, die Wappen der Gemeinden Andechs und Haßloch.
Willst du die nächste Andechser Bierfestkönigin
werden?
Bewirb dich bis zum 18. August 2014!
Der Tourismusverband Starnberger Fünf-Seen-Land und der Bereich Veranstaltungen der Gemeindeverwaltung Haßloch suchen aus dem Landkreis Bad
Dürkheim Bewerberinnen für das Amt der Andechser Bierfestkönigin, die das
Andechser Bierfest und die pfälzisch-bayerische Gastfreundschaft regional
und überregional vertreten wird.
Interessentinnen für die Nachfolge der Andechser Bierfestkönigin - Anita I.,
deren Amtszeit zum 27. Andechser Bier und Straßenfestes endet, können
sich bis zum 18.08.14 bei der Gemeindeverwaltung Haßloch bewerben, sofern sie mindestens 18 Jahre alt und aus dem Landkreis Bad Dürkheim
sind.
Weitere Voraussetzungen für die Bewerbung sind Begeisterung für das hochwertige Getränk Bier, vor allem das Andechser Bier, sowie Kontakt- und Kommunikationsfreude. Kenntnisse über das Andechser Bier- und Straßenfest sowie regionale Kenntnisse sind für die Aufgaben während der einjährigen
Amtszeit von Vorteil.
Der offizielle Bewerbungsbogen steht unter
www.hassloch.de/tourismus/aktuelles zum Herunterladen (pdf.) bereit:
Der Bewerbungsbogen mit Lichtbild oder mit einem Bewerbungsvideo ist
schriftlich oder per Email an folgende Adresse zu senden:
Gemeindeverwaltung Haßloch
Bereich Veranstaltungen
Rathausplatz 1
67454 Haßloch
Tel.: 06324/ 935-238
Email: veranstaltungen@hassloch.de
Unter allen Bewerbungen, die bis zum 18. August 2014 bei der Gemeindeverwaltung Haßloch - Bereich Veranstaltungen eingehen, werden die Finalistinnen von einer renommierten Jury ausgewählt und am Vorabend der offiziellen Eröffnung des 27. Andechser Bier- und Straßenfestes zu einem Casting ins große Festzelt auf dem Rathausplatz Haßloch eingeladen.
Am Ende des Castings gibt es dann eine Finalistin, die noch am selben Abend
im Festzelt zur Andechser Bierfestkönigin gekrönt wird.
Amtsblatt Haßloch
Seite 8
Nr. 28/2014
Amtsblatt Haßloch
Seite 9
Deutsche Rentenversicherung Rheinland-Pfalz
setzt Rentenpaket um
Seit heute gelten die neuen Regelungen, die unter dem Stichwort ?Rentenpaket? lange diskutiert wurden. Damit liegen die Voraussetzungen jetzt vor,
die in dem Gesetz enthaltenen Verbesserungen wie die sogenannte Mütterrente, die abschlagsfreie Rente mit 63 sowie eine bessere Absicherung bei
den Erwerbsminderungsrenten umzusetzen.
1 040 Anträge auf die abschlagsfreie Rente mit 63 liegen der Deutschen Rentenversicherung Rheinland-Pfalz bereits vor. Weitere Altersrenten wurden, wie
hierzu auch erforderlich, beantragt, weil durch die verbesserte Anerkennung
von Erziehungszeiten für vor 1992 geborene Kinder Rentenansprüche erst
entstehen.
Mehr als 234 000 Personen, die bereits eine Rente von der Deutschen Rentenversicherung Rheinland-Pfalz beziehen, können sich über die Mütterrente
freuen. Die Rente erhöht sich dadurch pro Kind, das vor 1992 geboren wurde, um 28,61 Euro im Westen und 26,39 Euro im Osten. In Einzelfällen kann
es jedoch zu Abweichungen von diesen Beträgen kommen. Die Rentenversicherung setzt all ihre Kapazitäten ein, damit die Rentnerinnen und Rentner
noch im dritten, spätestens aber im vierten Quartal ihre höhere Rente erhalten - einschließlich einer Nachzahlung ab Juli. Der Aufwand dafür ist enorm,
da allein beim rheinland-pfälzischen Rentenversicherer jede dritte Rente neu
gerechnet werden muss. Die Deutsche Rentenversicherung Rheinland-Pfalz
bittet daher um Verständnis, wenn die höhere Rente noch nicht am 1. Juli auf
dem Konto sein kann. Den Betroffenen entstehen aber keine finanziellen
Nachteile.
Viele Informationen zu den neuen Leistungen finden Interessierte auch in der
Broschüre ?Das Rentenpaket: Fragen und Antworten?. Sie kann kostenlos bei
der Deutschen Rentenversicherung Rheinland-Pfalz, Öffentlichkeitsarbeit,
67340 Speyer, Telefon: 06232 17-2034, Fax: 06232 17-2844, E-Mail: presse@drv-rlp.de angefordert werden.
Weitere Auskünfte gibt es bei der Deutschen Rentenversicherung RheinlandPfalz in Speyer, Eichendorffstraße 4 - 6 - persönlich oder über das kostenfreie
Servicetelefon unter 0800 100048 016 und im Internet unter www.deutscherentenversicherung-rlp.de . Gerne vereinbaren die Berater auch feste Termine.
Nr. 28/2014
1.FC 08 Haßloch in der Vorbereitung
In der Vorbereitungsphase für die neue Saison hat der Aufsteiger in die Bezirksliga Vorderpfalz 1. FC 08 Haßloch bereits zwei Testspiele gegen höherklassige Mannschaften absolviert. Beim FV Dudenhofen (Verbandsliga) verlor
man mit einer guten Mannschaftsleistung 0:2. Gegen den Oberligisten TuS
Mechtersheim musste man nach der 1:0-Führung noch eine lehrreiche 1:8Niederlage hinnehmen.
Folgende weitere Vorbereitungsspiele sind vereinbart: Am Mittwoch,
16.07.2014, 19.00 Uhr, spielt die 08 zuhause gegen den VfL Neustadt II und
am Samstag, 19.07.2014, um 16 Uhr beim TSV Venningen-Fischlingen.
Außerdem nimmt die 1. Mannschaft der 08er wieder am Turnier des FV Hanhofen 1946 teil. Am Dienstag, 22.07.2014, 18.45 Uhr, ist dabei das Spiel gegen den ASV Schwegenheim angesetzt, am Donnerstag, 24.07.2014, 19.20
Uhr, folgt das Spiel gegen den SV Geinsheim. Am 25.07. ist das Halbfinale
und am 28.07. das Finale.
Die 1. Pokalspielrunde ist am Sonntag, 27.07.2014 und das erste Saisonspiel
ist am Sonntag, 03.08.2014, 15.00 Uhr, zuhause gegen die SG Steinfeld/Schweighofen.
F-Jugend des 1. FC 08 Haßloch beim Turnier
der SG Hochstadt/Jahn Zeiskam
U 9 holte den Rheinpfalz-Cup
Die F-Jugend des 1. FC 08 Haßloch nahm mit zwei Mannschaften (U9 und
U8) an Ihrem letzten Turnier in der Spielzeit 2013/2014 beim Rheinpfalz-Cup
bei der SGHochstadt/Jahn Zeiskam teil.
Sprechtag der Rentenversicherung
Die Auskunfts- und Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung Rheinland-Pfalz in Speyer hält am Dienstag, dem 29.07.2014, von 9.00 bis 12.00
und von 13.00 bis 15.30 Uhr einen Sprechtag im Rathaus, Zimmer 10, ab.
Hierzu können auch Bürger, die bei der Deutschen Rentenversicherung Bund
in Berlin versichert sind, vorsprechen.
Die Versicherten haben die Gelegenheit, ihre Versicherungsunterlagen überprüfen und sich zu allen Fragen der Rentenversicherung beraten zu lassen.
Wegen des Datenschutzes werden Auskünfte nur unter Vorlage des Personalausweises erteilt.
Wir bitten um telefonische Voranmeldung von montags bis donnerstags,
8.30 Uhr bis 12.30 Uhr, unter Mitteilung der Versicherungsnummer bei der
Beide Mannschaften hatten rückblickend auf dieses Turnier sehr gute ErinneGemeindeverwaltung Haßloch, Frau Quell, Tel. 935-234.
rungen aus der letzten Spielzeit, waren doch beide Mannschaften in ihrer Altersklasse als Turniersieger hervorgegangen.
Die U9 war im letzten Jahr Sieger des F-Jugendturniers, während die U8 in der
vergangenen Saison noch als Bambini-Mannschaft an den Start ging und das
Sportnachrichten
Turnier ebenfalls gewonnen hatte.
So war es das Bestreben der Trainer und auch der Kinder, einen Titel für den
1. FC 08 Haßloch zu verteidigen.
Die
U8 zeigte an diesem Tag wieder einmal, was in der nächsten Saison auf
1. FC 08 Haßloch:
die gegnerischen Vereine zukommt. Voller Einsatzfreude, Zweikampfstärke
Außerordentliche Mitgliederversammlung am 18. Juli
und einer tollen Einstellung, jedes Spiel gewinnen zu wollen , ließ man in der
Der 1. FC 08 Haßloch lädt zu einer außerordentlichen Mitgliederversamm- Vorrunde der SG Hochstadt/Zeiskam 2 mit 2:0 und dem VfR Sonderheim 2
lung am Freitag, 18.07.2014, um 20 Uhr, ins 08-Clubhaus ein. Auf der Ta- mit 4:0 keine Chance. Im dritten Spiel ging es gegen den punkt- und torgesordnung stehen die Punkte Satzungsänderung und Nachwahl der Reviso- gleichen SV Rülzheim, das nach einem guten Spiel mit offenem Schlagabren. Die ordentliche Mitgliederversammlung mit Neuwahlen findet am Frei- tausch nur 0:0 endete. Nunmehr musste ein 9-Meter-Schießen über den
tag, 15.08.2014, um 20 Uhr, ebenfalls im 08-Clubhaus, statt.
Gruppensieg und den Gruppenzweiten entscheiden, welches der SV Rülzheim mit einem Treffer mehr für sich entscheiden konnte.
Neuwahlen beim 08-Ältestenrat
Auch die U9 des 1. FC 08 Haßloch schloss sich an diesem Tag der kämpferiDer Vorsitzende des Ältestenrates beim 1. FC 08 Haßloch Manfred Götze lädt schen Spielweise der U8 an und brachte spielerisch die Jungs vom FC Phönix
alle Mitglieder dieses Gremiums zur Mitgliederversammlung am Freitag, Bellheim 1 und dem VfR Sonderheim 1 mit jeweils 2:0 zur Verzweiflung.
11.07.2014, um
Auch hier traf man nun gegen den punkt- und torgleichen FSV Offenbach,
20 Uhr, ins 08-Clubhaus ein. Neben dem Bericht des Vorsitzenden und einer welches ebenfalls mit einem Unentschieden 1:1 endete. Auch hier musste ein
anschließenden Aussprache steht die Neuwahl des Vorsitzenden und seines 9-Meter- Schießen über den Gruppensieger entscheiden. Hier hatten die
Stellvertreters auf der Tagesordnung.
Schützen der U9 an diesem Tag etwas mehr Glück als die Kinder der U8 und
schon nach drei verwandelten 9-Metern hieß der Gruppensieger 1. FC 08
Am 3. August beginnt die Bezirksliga
Haßloch 1.
Amtsblatt Haßloch
Seite 10
Nr. 28/2014
Neue Ortspläne des Städte-Verlages
an den Eingansbereichen unseres Ortes
Die Gemeindeverwaltung Haßloch ist im Besitz von zehn Ortplanschaukästen an den Ortseingängen. Diese wurden, durch einen
neuen Vertrag mit dem Städte-Verlag, mit aktuellen Ortsplänen zur
schnelleren Orientierung für Besucher bestückt. Diese Ortspläne
wurden vom Städte-Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt.
Im Jahr 2015 wird eine weitere neue Auflage der Ortspläne mit Anzeigenwerbung erscheinen. Damit wird Haßlocher Gewerbetreibenden die Möglichkeit eröffnet
ihr Unternehmen zu präsentieren.
Die Schaukästen mit den derzeitigen Ortsplänen befinden sich an
folgenden Standorten:
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
Rathausplatz, vor Rathaus
Bahnhofsvorplatz
Böhler Straße, Bushaltestelle Realschule Plus
Meckenheimer Straße/ Lehmgrubenweg
Rennbahnstraße/ An der Fohlenweide
Lindenstraße, Ortseinfahrt
Neustadter Straße, Ortseinfahrt
Lachener Weg, Parkplatz gegenüber „Hubertushof“
Raiffeisenstraße, nahe Bahnlinie
Ortsrandstraße West, von Meckenheim kommend,
vor Umspannwerk
Zur Sache neue Ortspläne und Werbung in Haßloch:
Derzeit sind mehrere dubiose Unternehmen unterwegs, die mit Haßlocher Gewerbetreibenden Werbeverträge für neue Ortspläne abschließen. Die Verwaltung rät davon ab, mit diesen Unternehmen Werbeverträge abzuschließen. Vor Abschluss solcher Verträge, sollte man sich das Legitimationsschreiben mit dem Dienstsiegel der Verwaltung vorlegen lassen.
Der Brandner Kaspar und das ewig‘ Leben
Als im Jahr 1871 in den „Fliegenden Blättern“ in München eine Mundartgeschichte mit dem Titel „Gschicht vom Brandner Kasper“ erschien, konnte
noch niemand wissen, was aus dieser eher kleinen Geschichte einmal werden sollte. Der Mineraloge und Amateurkünstler Franz von Kobell erzählt
darin, wie ein bayrischer Schlosser und Jagdgehilfe den Tod, „Boanlkramer
genannt, beim Kartenspiel betrügt, nachdem er ihn vorher mit Kirchgeist
ordentlich betrunken gemacht hat.
Die irdischen und himmlischen Verwicklungen, die daraus folgen, haben
im vergangenen Jahrhundert zu mehreren Dramatisierungen des Stoffes
geführt. Allein dreimal wurde die Geschichte auch verfilmt, zuletzt 2008
mit Franz Xaver Kroetz als Brandner und Michael „Bully“ Herbig als Boanlkramer.
Die erfolgreichste Fassung schrieb zweifellos der Ururgroßneffe des Autors,
der Regisseur und Schauspieler Kurt Wilhelm. 1974/5 schrieb er im Auftrag
des Staatsschauspiels München ein Volksstück nach der Kobell'schen Kurzgeschichte: „Der Brandner Kaspar und das ewig‘ Leben“. Dabei schrieb er
das Stück gleich in zwei Fassungen: im bayrischen Originaldialekt und in einem etwas „bavarisierten“ Hochdeutsch. Im Ältesten Haus bringt das
„Theater im Hof“ sozusagen eine Mischung davon zur Aufführung.
Obwohl es um Tod und Leben geht, gibt es mehr als genug zu lachen.
Wenn man dem Stück glauben darf, ist die Geschichte vom Brandner und
dem betrogenen Boanlkramer so lustig, dass sogar die Dreieinigkeit nicht
zu lachen aufhören kann. Deshalb: Wer lachen will und das auch noch mit
Niveau, sei herzlich eingeladen in den Hof des Ältesten Hauses.
Termine:
Ort:
immer Freitag und Samstag, 20.30 Uhr
4./5./13./14./20./21./27./28. Juli 2014
„Ältestes Haus“ (Gillergasse)
Kartenvorverkauf:
Bücher Friedrich oder www.kulturverein-hassloch.de
Amtsblatt Haßloch
Seite 11
Nr. 28/2014
wieder aufs Feld und Manuel Teichert bediente mit einem Pass Dominik Peiper, der seinen zweiten Touchdown erzielen konnte. Auch den dritten Extrapunkt verwandelte Sebastian Horsch sicher. Somit wurde die Führung auf
21:9 ausgebaut.
Der folgende Kick Off wurde, wie schon zuvor, von Wetzlar bis kurz vor die
Haßlocher Endzone zurückgetragen. Aber dieses Mal konnte die Verteidigung
nicht standhalten und die Wölfe erzielten ihren zweiten Touchdown. Anstatt
eines Extrapunkt-Versuchs entschied sich Wetzlar für eine 2-Point-Conversion
(Ball wird aus kurzer Entfernung erneut in die Endzone getragen oder geworfen) und verkürzte auf 17:21. Der Angriff der 8-Balls hatte nun die Aufgabe, entweder noch einmal zu punkten, oder möglichst viel Zeit von der
Uhr zu nehmen, um Wetzlar keinen weiteren Angriff zu gestatten. So kam es,
dass die Wölfe zwar tief in der eigenen Hälfte noch einmal in Ballbesitz gelangten aber da nur noch weniger als zwei Minuten zu spielen waren gelang
es ihnen nicht mehr, Punkte zu erzielen.
Cheftrainer Clemens Hans sagte nach dem Spiel: „Es war eine umkämpfte
Partie, in der wir zweimal nach einem Rückstand zurückgekommen sind. Keiner von uns wollte sich heute mit einer Niederlage in den Bus setzten und als
Verlierer nach Hause fahren. Wenn wir das, was wir uns im Training erarbeiten, konsequent im Spiel umsetzten, können wir jede Mannschaft in dieser Liga schlagen.“
Als nächsten Gegner hätte man in Haßloch die Koblenz Huskies erwartet, allerdings erhielt man vom Verband die Nachricht, daß der Spielbetrieb in Koblenz eingestellt wurde und somit das Spiel ersatzlos gestrichen wird. „Die
genauen Ursachen zur Auflösung der Huskies sind uns zurzeit nicht bekannt“,
ließ Teammanagerin Katharina Brechtel wissen.
Somit findet das nächste Spiel erst am 20.07. auf dem Sportgelände des 1.FC
08 Haßloch gegen die bis dato ungeschlagenen Wiesbaden Phantoms statt.
Nun kam es leider zu einem Aufeinandertreffen der U8 und U9 des 1. FC 08
Haßloch im Viertelfinale. Nach einem rasanten Start ging die U8 auch direkt
in Führung und konnte einige Zeit das Spiel sehr offen gestalten. Gegen Ende des Spiels haben dann aber die Jungs der U9 wieder zu ihrer körperlichen
und vor allem an diesem Tag spielerischen Klasse gefunden und konnten sich
noch mit einem 3:1 den Sieg erspielen. Nach Ende dieses Spiels hatten sich
beide Mannschaften nochmals in einem Kreis zusammengefunden und die
U9 musste der U8 versprechen, dass sie alles geben werden, um den Turniersieg für den 1. FC 08 Haßloch zu erringen
Im Halbfinale gegen die JSG Bienwald tat man sich wieder in den Anfangsminuten etwas schwer, bevor die Jungs wieder mal die Schlusshälfte für sich
nutzten und mit 1:0 als verdienter Sieger das Spiel beendeten. So stand man
TSG Haßloch
nun im Finale gegen den Gastgeber der SG Hochstadt/Zeiskam 1.
Dieses Spiel konnte die U9, abgesehen von den ersten zwei Minuten, recht 17 Mal Bronzemedaille für TSG Leichtathleten
überlegen gestalten, haderten jedoch immer wieder mit dem Torabschluss,
weshalb es bis zum Ende des Spiels spannend blieb. Angefeuert von den am
Spielfeldrand sitzenden Jungs der U8, gewann die U9 der Haßlocher das Endspiel mit 2:1 und versüßte sich die tolle Saison der F-Jugend 2013/2014 noch
mit einem Turniersieg und dem Gewinn des Rheinpfalz-Wanderpokals.
Haßloch 8-Balls
17:21-Sieg bei den Wetzlar Wölfen
Endlich wieder Football. Nach zwei spielfreien Wochen reiste der Landesligist
Haßloch 8-Balls am vergangenen Sonntag nach Hessen, um bei den Wetzlar
Wölfen das letzte Auswärtsspiel der Saison zu bestreiten. Mi 17:21 landete
man einen knappen, aber verdienten Sieg und schaffte sich eine gute
Ausgangsposition für die kommenden zwei Heimspiele.
Die Wölfe, die zuvor Koblenz mit 65:0 vernichtend geschlagen hatten, begannen stark und konnten ihren ersten Drive (Angriffsserie) mit einem Touchdown zur 6:0 Führung beenden. Der angestrebte Extrapunkt blieb erfolglos.
Aber die Verteidigung der 8-Balls fing sich wieder und ließ bis zur Halbzeit keine weiteren Punkte zu. Auch der Angriff kam nach leichten Anlaufschwierigkeiten immer besser in Schwung und stand kurz vor der Pause an der Endzone der Wölfe. Quarterback (Spielmacher) Manuel Teichert warf einen schönen Pass auf Receiver (Passempfänger) Stoll, der den Ball allerdings nicht sichern konnte. So wollte man sich mit einem Field Goal (Tor aus dem Feld) zufrieden geben, das aber wegen der auslaufenden Uhr nicht mehr zustande
kam.
Nach der Pause startete der Haßlocher Angriff einen sehenswerten Drive, den
Manuel Teichert mit einem kurzen Lauf in die Endzone abschließen konnte.
Der Extrapunkt durch Kicker Sebastian Horsch war gut, und man lag erstmals
mit 6:7 in Führung. Im nächsten Drive von Wetzlar konnte die Verteidigung
die Wölfe zwar von der Endzone fernhalten, dennoch geriet man durch ein
Field Goal von Wetzlar wieder 9:7 in Rückstand. Zum letzten Mal wurden die
Seiten gewechselt und das 4. Viertel musste die Entscheidung bringen.
Der Haßlocher Angriff fand immer besser ins Spiel und konnte durch das starke Laufspiel immer wieder Raumgewinn erzielten. Runningback (Ballträger)
Christian Berac, der wohl sein bis dahin bestes Saisonspiel ablieferte, tat sich
dabei besonders hervor. Aber letztendlich war es Haßlochs Allzweckwaffe Dominik Peiper, der mit einem Lauf über die rechte Außenseite den Touchdown
zur erneuten Führung erzielen konnte. Nach verwandeltem Extrapunkt führte man nun 14:9.
Doch schon mit dem folgenden Kick Off (Anstoß), der von Wetzlar bis weit
in die eigene Hälfte getragen wurde, gerieten die 8-Balls wieder gehörig unter Druck. Linebacker (Verteidiger) Frank Weinerth konnte sich keinen besseren Moment aussuchen, als er den, für einen Wetzlaer Receiver geplanten
Pass in der eigenen Endzone abfing und knapp 40 Meter über das Feld trug,
bevor er gestoppt werden konnte. Die Angriffsformation der 8-Balls konnte
Am vergangenen Sonntag machten sich die Haßlocher Leichtathleten zum Kila-Cup in Mutterstadt auf den Weg.
Bei hochsommerlichen Temperaturen starteten morgens zunächst die Haßlocher Power Flitzer in der Altersgruppe U10.
Das 10-köpfige Team setzte sich aus folgenden Mitgliedern zusammen: Katharina Kreuzer, Anna Renner, Noa Benner, Leon Mattil, Lukas Osap, Selina Zimmermann, Felix Kinscherff, Leticia Klein, Nico Klein und Niclas Raschke.
Die Mannschaft absolvierte einen Vierkampf mit den Disziplinen 2x40m Sprint,
Schlagwurf mit Raketenball, Weitsprungstaffel und Hindernis-Sprint-Staffel.
Die Power Flitzer konnten durch ihre guten Leistungen letzlich Platz 3 erkämpfen.
Sie nahmen stolz ihre 10 Bronzemedaillen entgegen.
Am Mittag begannen dann die Wettkämpfe für die Altersklasse U12.
Hier nahmen die Haßlocher TSG Hüpfer in der Besetzung Maximilian Vester, Yanik Braun, Martin Kreuzer, Kim Vogt, Nikolas Schulz, Mario Osap und Kevin
Stahler teil.
Zu absolvieren waren die Disziplinen 50m Sprint, Additionsweitsprung, Schlagwurf mit Raketenball, Drehwurf und 800m Team-Verfolgung.
Die jungen Sportler erkämpften sich in den ersten vier Disziplinen einen Vorsprung.
Amtsblatt Haßloch
Seite 12
Insbesondere im Additionsweitsprung stachen die Athleten mit ihren Leistungen klar hervor.
Mario Osap (Altersklasse M11) sprang im Weitsprung eine unfassbar gute
Weite von 4,51 m.
Auch Kevin Stahler erzielte eine hervorragende Weite mit 4,17m.
Ebenso muss die herausstechende Weite von Kim Vogt (W10) mit 4,12m erwähnt werden.
Durch die Top- Leistungen dieser und der Athleten des ganzen Teams ging
die Mannschaft als punktbeste Mannschaft an den Start der 800m Team- Verfolgung.
Hierbei galt es bei den 800m – Läufen, die in 3 Teams zu 2 Läufern absolviert
werden mussten, den erarbeiteten Vorsprung ins Ziel zu retten.
Bei den spannenden Abschlussläufen kämpften die Läufer hartnäckig, mussten sich allerdings auf der Zielgeraden ganz knapp den fliegenden Teufeln aus
Kaiserslautern und den Frechdachsen der Startgemeinschaft Maudach-Neuhofen-Oggersheim geschlagen geben.
Nichts desto trotz bestritten die Haßlocher TSG Hüpfer einen guten Wettkampf mit rundum tollen Leistungen der jungen Athleten, für die die sieben
Teammitglieder mit Bronzemedaillen belohnt wurden.
Yemisi Ogunleye erfolgreich
bei Süddeutschen Meisterschaften
Yemisi Ogunleye durfte als einzigste Athletin der TSG Hassloch bei den Süddeutschen Meisterschaften der Aktiven und U 18 in Regensburg an den Start
gehen.
Veranstaltet wurden die Meisterschaften vom Süddeutschen Leichtathletikverband.
In Begleitung Ihres Trainers Kurt Büttler gelang Yemisi Ogunleye ein sehr guter Wettkampf im Kugelstoßen der U 18 mit 22 Teilnehmerinnen.
Mit einer Weite von 16,47 m mit der drei kg schweren Kugel wurde sie Süddeutsche Meisterin in Ihrer Altersklasse. Ein Riesenerfolg für die talentierte Yemisi, die
mit dieser Weite nicht nur einen neuen Vereinsrekord, sondern auch einen
neuen Pfalzrekord aufstellen konnte. Der alte Rekord lag bei 15,90 m. Außerdem liegt sie
mit diesem tollen Ergebnis auf Rang vier der deutschen Bestenliste U 18, in
Ihrem Jahrgang 1998 sogar auf Rang zwei.
Nr. 28/2014
Turn-Team TSG Grünstadt/TSG Haßloch
gewinnt Bärchen-Pokal
Die 1. Mannschaft des Turnteams
TSG Grünstadt/TSG Haßloch gewinnt das größte Nachwuchsturnier in der AK 9 in Deutschland,
den Bärchen-Pokal in Berlin. Sensa- tionell erturnten sich die Turnerinnen Maya Graf, Lilit Gartmann, Emely Benz und Leni Eberle mit 184,35 Punkten vor den
großen starken Verbänden wie
Rheinland, Sachsen, Berlin, Niedersachsen und Schwaben den
Bärchen-Pokal. Herausragend an
diesem Tag Maya Graf, die mit
63,35 Punkten die Einzelwertung
gewann und für die beste Stufenbarrenübung mit 16,50 Punkte
noch ausgezeichnet wurde. Trotz
zweier grober Fehler kam Lilit
Gartmann mit 61,70 Punkten
noch auf den 4. Platz.
Bemerkenswert auch der 11. Platz (bei 17 Mannschaften) der 2. Mannschaft
des Turnteams TSG Grünstadt/TSG Haßloch mit Chantal Höchel, Nele Volz,
Nelly Fath und Maya Kaufmann mit 158,40 Punkten noch vor dem 2. Team
aus RLP Bodenheim/Niederwörres- bach. Beachtlich hier der 15. Platz in der
Einzelwertung (bei 75 Starterinnen) von Chantal Höchel mit 58,80 Punkten.
Auch in der AK 10 wusste das Turnteam TSG Haßloch/TSG Grünstadt zu
Punkten. Die Turnerinnen Katharina Wilhelm, Regina Kindler, Sophia Pressler
und Delia Wirschke errangen hier einen guten 5. Platz mit 174,85 Punkten
bei fast ausschließ-lich Ländermannschaften. In der Einzelwertung erturnte
sich Katharina Wilhelm mit 62,55 Punkten einen guten 12. Rang und Regina
Kindler mit 58,10 Punkten Rang 20.
In der AK 11 konnte die TTS Haßloch durch einen Ausfall leider nicht als Team
antreten. Dennoch war der 7. Platz in der Einzelwertung von Alina Gidt mit
65,70 Punkten ein toller Erfolg. Lina Rimmer belegte den 20. Rang. Bemer-
20 Jahre Brandschutzerziehung, 10 Jahre Brandschutzteam
Dieses Jahr kann die Haßlocher Feuerwehr auf zwei Jubiläen zurückschauen.
Vor genau zwanzig Jahren startete der heutige stellvertretende Wehrleiter
Klaus Sieber die Brandschutzerziehung in Haßloch zusammen mit Elfi Lützel,
der Leiterin der kommunalen Kindertagesstätte Haus Kunterbunt. Parallel
hierzu begann Frau Stephanie Keller-Büttner in der zweiten kommunalen
Einrichtung Kleine Freunde mit der Brandschutzerziehung.
Ziel der Brandschutzerziehung ist es, die Kinder an das Thema Feuer und seine Gefahren heranzuführen. Wie entsteht Feuer? Welchen Nutzen hat das
Feuer, aber auch welche Gefahren birgt es? Wie kann ich Brände verhüten
und wie verhalte ich mich bei einem Brand? Wie lautet die Notrufnummer
und was muss ich sagen?
Alle diese Fragen werden kindgerecht aufbereitet und den Kinder vermittelt.
„Die Feuerwehr- AG ist zum festen Bestandteil unserer Konzeption geworden. Alljährlich führen wir dieses Projekt mit den Schulanfängern mit großem Erfolg durch“, so Elfi Lützel.
Steffi Keller-Büttner: „ Durch den Brand der Kita Kl.Freunde im Jahr 1999
wurden deutlich, wie wichtig es sein kann, dass bereits Vorschulkinder mit
dieser Gefahr konfrontiert werden. Unser Ziel hierbei ist es, Kindern im
Brandfall, auch im häuslichen Bereich die Angst zu nehmen und das richtige Verhalten zu vermitteln.“
Neben den Kindertagesstätten sind auch die Grundschulen ein Bereich, den
die Brandschutzerziehung abdeckt.
Nach einer beruflichen Veränderung von Klaus Sieber drohte die Brandschutzerziehung in Haßloch einzuschlafen. Im Jahre 2004 konnte hierauf das
Brandschutzteam gebildet werden.
Die Kameraden Rainer Dietz, Michael Krist und Bernd Schneider kümmerten sich von nun ab um die Haßlocher Kindergärten und Grundschulen. Später
stießen noch Markus Mischon und Alexander Fürst ins Team.
Neben der Brandschutzerziehung kümmert sich das Brandschutzteam auch um die Information der Bürger zum Thema Rauchmelder. Obwohl Rauchmelder seit zwei Jahren überall vorgeschrieben sind, sind bei den Bürgern noch viele Fragen zu beantworten.
„Die Brandschutzerziehung ist eine wichtige Arbeit im Bereich der Feuerwehr, um im Brandfall Menschenleben zu schützen“ sagt Bernd Schneider vom
Brandschutzteam. „ Daher wollen wir die Arbeit bis zum nächsten Jubiläum fortsetzen.“
Amtsblatt Haßloch
Seite 13
Nr. 28/2014
kenswert der Tsu-kahara am Sprung von Alina mit 18,05 Punkten und damit
der zweitbesten Sprungwertung.
Ein Senior wurde Schützenkönig
Mit der Verdienstmedaille des Sportschützenclubs wurden Gerhard und Torsten
Die Sieger vom Pokalschießen von links: Horst Haag, Hans Ludwig Wagner, Edel- Breitel von Oberschützenmeister Hartmut Schiff und dem ersten Schützenmeister
gard Konarski, Michael Thurner, Angelo Laporta, Goerg Kurz, Marco Laporta, Pe- Michael Thurner ausgezeichnet.
ter Wolff, Carsten Schiff, Oberschützenmeister Hartmut Schiff.
Da es wegen der schlechten Witterung nicht ratsam war das Schützenfest im
Nicht die jüngeren Sportschützen, sondern der Senior Erwin Probst lief der Ju- Schützenhof zu veranstalten, verlegte man es kurzerhand in die Schießhalle
gend beim diesjährigen Königschießen der Sportschützen den Rang ab und was der Begeisterung zu der Musik, dargeboten von Andreas Maier, keinen
gewann mit einem 745 Teiler sehr souverän die Königswürde. Es ist dies sein Abbruch tat.
zweiter Erfolg in seiner langen Schützenlaufbahn bei einem solchen Schießen. Die Veranstaltung hatte mit 40 Startern eine gute Resonanz gefunden. 1.Skatclub Haßloch in der Liga:
Der Schützenkönig wurde mit dem Kleinkalibergewehr auf 50 Meter sitzend
aufgelegt ermittelt. Nach zwei Probeschüssen wurde der eigentliche Wett- Beide Mannschaften auf dem 7. Rang
kampfschuss abgegeben und der Treffer elektronisch ermittelt. Die Leitung Die 1. Mannschaft des 1. Skatclubs Hassloch holte am 4. Spieltag des Landes Schießens hatten Schießleiter Michael Thurner, zusammen mit Marc desliga Rheinland-Pfalz/Saarland gegen Herz AS Wöllstein, Qualmfrei Bingen
Scherer und Peter Wolff. Dem neuen Schützenkönig ste-hen als Ritter Sascha III und SV Hillesheim III vier Wertungspunkte (Wp.) mit 11.034 Spielpunkten
(Sp.) und hat damit immer noch Aufstiegschancen. Zum dritten AufstiegsRuffer (1262 Teiler) und Eberhard Rippel (1326) zur Seite.
Jugendschützenkönigin wurde Mortaza Shadia mit einem 1823 Teiler vor der platz fehlen nun noch drei Wertungspunkte.
ersten Prinzessin Laura Schreck (2659) und der zweiten Prinzessin Nadine Mit 18:18 Wp. und 45.524 Sp. verbesserten sich die Haßlocher vom 9. auf
den 7. Rang im
Krebs (2916).
16er Feld, punktgleich mit dem Tabellensechsten. Folgende Spieler waren
eingesetzt:
Martin Seiberth, Karl Hans Seiberth, Roman Konrad und Herbert Kaiser. Spitzenreiter ist Gut Blatt Rheinzabern vor Gut Blatt Schönecken und den Konzer
Buben.
Die 2. Mannschaft hat die Runde in der Verbandsliga Rheinhessen/Nahe und
Pfalz bereits abgeschlossen. Nach dem letzten Spieltag belegt sie mit 66 Wp.
und 41.325 Sp. in der Abschlusstabelle einen guten 7. Platz, punktgleich mit
dem Tabellensechsten. Die Mannschaft, die mit Karl Hauck, Hermann Vollweiler, Michael Huber und Jürgen Hurrle spielte, konnte
mit den erspielten 21 Wp. und 10.909 Sp. Boden gut machen. Erster ist der
SC Worms 74 vor dem Mitaufsteiger SC 85 Altrhein Eich.
Die Sieger vom Königschießen von links: Schießleiter Michael Thurner, 1. Ritter
Sascha Ruffer (1262 T.), Schützenkönig Erwin Probst (745 T.), 2. Ritter Eberhard
Rippel (1326 T.), 2. Jugendprinzessin Nadine Krebs (2916 T.), Jugendschützenkönigin Martaza Shadia (1823 T.) und Oberschützenmeister Hartmut Schiff.
Die Königsscheibe bei den Luftpistolenschützen sicherte sich Horst Haag mit
einem 24,5 Teiler, bei den Luftgewehrschützen Hans Georg Kurz (23,7 T.)
und bei den Auflageschützen Gerd Willy (20,5 T.)
Wie bei einem solchen Abend üblich wurden auch noch Pokale vom vierwöchigen Pokalschießen und Ehrungen vorgenommen. So gewann Peter Wolff
mit einem 31,3 Teiler den Luftpistolenpokal vor Hans Georg Kurz (278,4) und
Franz Vogl (366,7). Pokal Luftgewehr: Marco Laporta (20,7), vor Hans Georg
Kurz (27,4) und Carsten Schiff (56,7). Pokal Auflage: Hans Ludwig Wagner
(7,9), vor Edelgard Konarski (10,5) und Angelo Laporta (22,2).
Den Tärdel–Gedächtnis–Pokal sicherte sich Nadine Krebs vor Shadia Martaza
und Elisa Veurmann.
Den Manfred Kerth–Pokal gewann Nadine Krebs vor Felix Vogl und Lucas Ruschmaritsch.
Den Peter Wolff–Pokal gewann Florian Peter, vor Felix Vogl und Lucas Ruschmaritsch.
Erster beim Betreuer–Pokal war Peter Wolff vor Michael Thurner und Marc
Scherer.
Für ihre Verdienste um den Sportschützenclubs bekamen Vater und Sohn,
Gerhard und Thorsten Breitel, die Verdienstmedaille des Sportschützenclubs
von Oberschützenmeister Hartmut Schiff und dem ersten Schützenmeister
Michael Thurner überreicht.
Kinder und Jugend
Café-Öffnungszeiten:
Dienstag
14.30-21.00 Uhr
Mittwoch
15.00-18.00 Uhr
Donnerstag
Freitag
18.00-21.00 Uhr
15.30-18.00 Uhr
14.30-21.00 Uhr
Teenie- und Jugendcafé für
Jugendliche ab 11 Jahre
Teenie-Club für Teenies
von 10-13 Jahren
Jugendcafé
Mini-Club ab 1. Klasse Schulbesuch
Teenie- und Jugendcafé
für Jugendliche ab 11 Jahre
10.00-12.30 Uhr (Änderungen möglich),
Bürozeiten: Dienstag und Freitag
Telefon: 06324 - 92540
Der Blaubär hat eine neue Homepage: alle aktuellen Infos sind zu finden
unter: www.blaubaer-hassloch.de
• KINDERPROGRAMM
Das Kinderprogramm richtet sich an Kinder ab dem Schulalter. Vereinzelt gibt
es auch Angebote für jüngere Kinder. Wir bitten, die Altersvorgaben einzuhalten!
Seite 15
Amtsblatt Haßloch
NEU im Blaubär: das KIDS AKTIV Programm bietet MONTAGS verschiedene Aktionen und Workshops für unterschiedliche Altersgruppen. Eine
Anmeldung ist hierfür erforderlich. „KIDS AKTIV“ ersetzt damit das bisherige offene Kindercafé.
Jeden DONNERSTAG von 15.30 – 18.00 Uhr lädt der MINI CLUB Grundschulkinder zwischen 6 und 11 zum Basteln, Toben und Spielen ein. Kinder
ab 10 (und bis 13) Jahre haben die Möglichkeit MITTWOCHS beim TEENIE
CLUB von 15.00 bis 18.00 Uhr an einem kombinierten Kinder- und Teenieprogramm teilzunehmen. Zusätzliche Angebote gibt es gelegentlich auch
SAMSTAGS.
Beim Mini Club ist nach wie vor keine Anmeldung erforderlich!
Do, 10.7. BASTELN
Wichtel aus kleinen Holzstämmchen entstehen heute ganz individuell. Bei
schönem Wetter werkeln wir im Hof. Kostenbeitrag 2,50 €. Anschließend
Spielprogramm
Do, 17.7. Hmmm…….lecker! Heute gibt es Milchmixgetränke und Eis.
.€ AnschlieDas ist eine gute und leckere Abkühlung. Kostenbeitrag 2.-€
ßend Spielprogramm
TEENIE- UND JUGENDCAFÉ
Ein Billardtisch, Tischfußball, Basketball im Hof, Brettspiele sowie ein PC für
Computerspiele stehen kostenlos zur Verfügung. Außerdem bieten wir „ein
offenes Ohr“ bei Problemen, Hilfe bei Bewerbungen, Kontakte zu anderen Beratungsstellen etc...
Das Café ist geöffnet Dienstag und Freitag von 14.30 – 21 Uhr für Teenies ab
11 Jahre,
Mittwoch von 18.00 – 21 Uhr für Jugendliche ab 14 Uhr
• TEENIE-CLUB
Jeden Mittwoch von 15.00 – 18.00 Uhr ist das Haus reserviert für Teenies von
10-13 Jahren. Die Programmangebote finden parallel zum Cafébetrieb statt.
Mi,9.7.
Die ultimative Quizshow: wer antwortet am schnellsten?, Teilnahme kostenlos
Mi, 16.7. S´muss schmecke: heute wird gegrillt! Kostenbeitrag 1,50 €
Mi, 23.7. School´s out: heute geöffnet für alle Altersgruppen
• Sporttreff
Mittwochs von 17.15 Uhr bis 18.45 Fußball für Jugendliche ab 11 Jahre in der
Turnhalle der Schillerschule.
Wir suchen Verstärkung! Bitte bei Helmut melden!
• Blaubär Briefmarken AG
Der Briefmarkenverein Neustadt, Sektion Haßloch lädt jeden 2. Samstag im
Monat Kinder und Jugendliche zu einem offenen Info-und Tauschnachmittag
ein. Uhrzeit: 15.00 bis 17.00 Uhr
14.6., 12.7.usw. In den Somerferien findet die Briefmarken-AG nicht statt.
• Veranstaltungen
Sa, 12.7. KREMPELMARKT
Kinder machen Flohmarkt und haben so die Möglichkeit zuhause Platz zu
schaffen und ihr Taschengeld aufzubessern…Oder aber ihr sucht neues Spielzeug und schaut mal, ob hier was dabei ist! Also, ob Käufer oder Verkäufer,
merkt euch diesen Termin vor!! Einen Stand könnt ihr bis zum 09.07. anmelden, die Gebühr beträgt 5,00 € pro Tisch. Ein halber Tisch kostet 2,50 €.
• KIDS AKTIV
Mo, 14.7. Schülerküche
13.30 – 15.30 Uhr
Grillen im Hof mit selbstgemachten Salaten– das macht Spaß.
Für Kids ab 8 Jahre. Kostenbeitrag 3,50 €. Anmeldung erforderlich bis Fr, 11.7.
• FERIENSPIELWOCHEN 2014
Sa, 26.7. 10-13 Uhr
Großer Eröffnungsjahrmarkt im und um den Blaubär.
Hüpfburg, Schminken, Dosenwerfen…. und viele andere spannende Aktionsstände. Auch das leibliche Wohl kommt nicht zu kurz!!
Ab 12 Uhr Mitmachkonzert mit dem Liedermacher „ Uwe Lal“
Teilnahme kostenlos
Zirkusfreizeit 2014 Öffentliche Vorstellungen
Zum Abschluß der Zirkusfreizeit zeigen die Kinder, was sie in dieser Woche
gelernt haben.
Termine: Freitag, 8.8., 15.00 Uhr und Samstag 9.8., 11 Uhr .
Veranstaltungsort: beim Pfalzplatz.
Eintrittskarten sind bereits erhältlich im Kinderhort und im Blaubär
Eintritt Kinder 2.-€, Erwachsene 3.-€,
Sie haben kein Amtsblatt erhalten?
Bitte gleich melden:
Tel.: 06321 3939-70,
Mail: vertrieb@amtsblatt.net
Web: www.amtsblatt.net
Nr. 28/2014
Christlicher Verein Junger Menschen (CVJM)
Haßloch e. V.
• Jugger auf der Wiese am Pfalzplatz
jeden Montag, 17:30h – 19:00h, ab 12 Jahre
jeden Donnerstag, 18:00h – 19:30h, ab 15 Jahre
• Mut-Mach-Frühstück bei Familie Stöver (Entensee 8a)
jeden Dienstag, 6:30h, ab 11 Jahre
• Fußball für Jungen
jeden Dienstag, 17:30h – 19:00h, Turnhalle Ernst-Reuter-Schule
Jugendfreizeit in Frankreich (3.-17.8.2014)
ab 13 Jahre, 515€inkl. Busfahrt, Unterkunft im Zelt, Vollverpflegung, Versicherungen Zelten, Kanufahren, Höhlen erkunden, Stadt besichtigen, im Fluss
baden usw.
Anmeldung zum Download auf der CVJM-Homepage.
Weitere Informationen gibt es unter www.cvjm-hassloch.de oder beim Jugendreferenten Ingo Stöver 06324 939032 .
Evangelische Christusgemeinde
Entschieden für Christus Gemeinschaftshaus "Brühl" Schillerstraße12
Kinder- und Jugendprogramm:
Dienstag
10.00 – 11.30 Uhr: Krabbelkreis (0-3 J.)
Info: Rebecca Bodmann, Tel. 8 73 95 01 (Anmeldung erwünscht)
15.00 Uhr: Spatzenjungschar (4-6 J.)
Info: Beate Rheinwald, Tel. 97 15 80
16.30 Uhr: Mädchen-Treff (7-12 J.) 14-tägig
Info Heike Krause, Tel. 5 82 57
Wladimir Shdanow, Tel. 0176 / 32 08 00 81
Amtsblatt Haßloch
Seite 16
Freitag
16.30 – 18.00 Uhr: Bärenjungschar (7-12 J.)
Info: Philipp Lang, Tel. 98 04 39
17.30 Uhr: Teenkreis „Effect“ (12 – 15 J.)
Infos bei Maike oder Saskia Stöhr, Tel. 8 73 81 03
20.00 Uhr: Jugendkreis (ab 16 J.)
Info: Ruben Müller, Tel. 92 23 42
Samstag
17.00 – 20.00 Uhr: Sporttreff in der Gottl.-Wenz-Schule
17.00 Uhr Fußball
18.30 Uhr Volleyball
Info: Michael Seidlitz, Tel. 52 88
Philipp Lang, Tel. 98 04 39
Nr. 28/2014
Ansprechpartner: Lucas Berrsche und Esther Schuhmacher
Wir treffen uns immer dienstags in den ungeraden Wochen – außer in den
Ferien – von 19.00- 20.30 Uhr im Gemeindezentrum Wehlache, Föhrenweg
6a.
Evangelische Gemeinschaftsverband Pfalz e. V.
Wir laden herzlich zu unseren Kinder- und Jugendveranstaltungen im Missionshaus, Langgasse 139, ein:
Montag
19.00 Uhr
Sei stark! – Be Strong! Christliche Gewaltprävention
Freitag
18.30 Uhr Hauskreis junger Erwachsener
Ansprechpartner: Heidi Meleux, Tel.: 9114669
Protestantische Kirchengemeinde Haßloch
Informationen: Matthias Bechert, Tel: 5913662,
Nähere Informationen bei Prot. Kirchengemeinde, Langgasse 109, Tel. 3767, Email: bezirk.hassloch@egvpfalz.de, Internet http://www.egvhassloch.de“
jugendarbeit.hassloch@evkirchepfalz.de
Am Samstag, 19. Juli findet um 18 Uhr in der Pauluskirche in Haßloch ein Pfadfinder Haßloch Gruppenstunden Paulusheim:
Jugendgottesdienst statt. Hierzu lädt die Prot. Kirchengemeinde Haß- Rudel Albatros (Jungen, Jahrgang 2003/2004)
loch alle Jugendlichen herzlich ein.
Do. 17:00 – 18:00 Uhr
Rudel
Schneeeule (Mädchen, Jahrgang 2003/2004)
Montags: 15.30 - 17.00 Uhr, Krabbelgruppe für Mütter oder Väter mit ihren
Mi.
17:30
– 18:30 Uhr
Kindern, die von Oktober 2012 bis Januar 2013 geboren wurden, GemeinRudel
Skorpion
(Jungen, Jahrgang 2002/2003)
dezentrum Wehlache, Info: Katrin Füßer, Tel. 06243-99935 od. katrinfuesDo.
16:00
–
17:00
Uhr
ser@gmx.de
Bei Interesse können Sie sich bei Lisa Brem, Tel.: 06324 928973, melden oder
eine Mail an hallo@vcp-hassloch.de schreiben.
Mittwochs: 15: 30 - 17:00 Uhr (außer in den Ferien),
Kindergruppe (5. - 7. Klasse), Gemeindezentrum Wehlache,
Info: A. Penn, Tel. 82843
Waldorfkindergarten Haßloch
Neue Jugendgruppe für Jugendliche ab 14 Jahre
Die Jugendgruppe ist offen für alle interessierten Jugendlichen ab 14 Jahren.
Spielgruppe für Kinder unter 3 Jahren und ihre Eltern im Waldorfkindergarten, Ohliggasse 70a: Donnerstags: 10:30 - 12:00 Uhr,
Info und Anmeldung bei Andrea Heil, Tel. 06325-988905
Amtsblatt Haßloch
Seite 17
Freie Montessori Schule Landau /
Außenstelle Haßloch
„Nur was ich schätze, kann ich auch schützen“ lautet das Leitmotiv des MFMProjektes, das klassenübergreifend in der Freien Montessori Schule Landau /
Außenstelle Haßloch stattfand. MFM steht für „Mädchen – Frauen – Meine
Tage“ und seit kurzem auch für „Männer für Männer“, sexualpädagogische
Workshops für Mädchen und Jungen vor der Pubertät.
Nach Geschlechtern getrennt gingen Schüler der 5. bis 7. Klasse auf Erkundung durch den eigenen Körper. Hierbei ging es darum, positiv auf die körperlichen Veränderungen während der Pubertät vorbereitet zu werden. Dies
geschah in ausdrucksvoller Weise: Auf einer großen Bodenbühne wurden die
weiblichen Geschlechtsorgane mit roten Samttüchern dargestellt. Gemeinsam spielten alle die „Gleichung des Lebens“ nach, die mit dem großen Finale, der Geburt eines Babys, endete.
Spielerisch aufgeklärt spürten die Kinder, wie wertvoll das Geschehen in ihren
Körpern ist und dass es sich lohnt, verantwortungsvoll mit sich selbst und
dem eigenen Körper umzugehen.
Dankenswerterweise wurde das Projekt durch „wertvoll aufgeklärt“, Bischöfliche Stiftung Mutter und Kind, Speyer finanziell gefördert.
Veranstaltungen
Neue Programme:
Volkshochschule und Jugendkunstschule
Die neuen Programme der Volkshochschule Haßloch e. V. sowie der Jugendkunstschule Haßloch für Semester 2/2014 (Herbst / Winter) sind ab sofort erhältlich. Sie finden diese in Haßlocher Geschäften, bei Banken und Ärzten, bei
der Gemeindeverwaltung, im Bürgerbüro und natürlich im VHS-Gebäude,
Nr. 28/2014
Pfarrgasse 9.
VHS: Neben den bewährten Angeboten werden wieder eine Vielzahl neuer
Kurse angeboten in den Bereichen Kreativität, Hauswirtschaft, Pädagogik/Psychologie, Kommunikation, Gesundheit/Sport, Veranstaltungen für
Kinder, Sprachen, Kosmetik/Stilkunde, EDV, Veranstaltungen für Senioren sowie Sonderveranstaltungen. Das vhs-Programm enthält auch eine Übersicht
der geplanten Studienreisen und -fahrten für 2014 und 2015 sowie die Themen der Vortragsreihe im Herbst.
Jugendkunstschule: Das Programm – erstellt in Zusammenarbeit mit dem Jugend- und
Kulturhaus BLAUBÄR - umfasst im kommenden Semester 23 Kurse für Kinder
und Jugend-liche, in denen diese sich handwerklich und kreativ beschäftigen
können. Neu im Angebot ist u. a. eine "Fantastische Roboter-Werkstatt".
Anmeldungen / Infos bei der VHS, Tel. 06324/820438, vhshassloch@t-online.de. Alle Angebote sind auch im Internet unter www.vhs-hassloch.de. Auf
Wunsch werden gerne Gutscheine ausgestellt.
Die Volkshochschule Haßloch informiert:
Mehr Zeit, Überblick und Klarheit mit Mind Maps!
Mind Mapping ist eine gute Methode um sich Notizen zu
machen. Es wird Ihnen leichter fallen, Ihre Gedanken und
Ideen zu erfassen und zu organisieren.
Mind Mapping ist schnell, vielseitig und leicht zu erlernen. Mind Maps können in unterschiedlichsten Situationen zu verschiedensten Zwecken eingesetzt werden. Zum Beispiel für eine
– Geburtstagsplanung
– Ideensammlung für einen Vortrag
– Urlaubsplanung
– Jubiläumsfeier in Betrieb oder Verein
und vieles mehr
Nutzen Sie Mind Maps um mehr Zeit, Klarheit und Ordnung zu erreichen!
Bitte mitbringen: einige bunte Fineliner
Kursleitung:
Horst Müller
Ort:
vhs-Nebengebäude, Zimmer 110
Termin:
Montag, 29.09.2014, 18.30-21.30 Uhr
Gebühr:
26,00 €
Anmeldung:
vhs, Pfarrgasse 9, 67454 Haßloch,
Tel. 06324 / 820438, www.vhs-hassloch.de
Seite 18
Amtsblatt Haßloch
Nr. 28/2014
SEMESTERSTART 2/2014
Volkshochschule Haßloch e. V. / Tel. 06324/820438-oder www.vhs-hassloch.de
Kursnr. Tag
Di
A056
Beginn
22.07.14
Kursdauer
10 Treffen
A139
A138
A127
A128
A104
A105
A106
A007A
A083
A074
A052A
A156
A159
A158
A076
A004
A005
A109
A110
A006
A077
A124
A136
A116
A119
A067
A114
A010
A054
A075
A052
A051
AJK006
A080
A007
A125
A060
A082
A112
A053
A113
A100
A155
A101
A102
A103
A148
A161
A135
A157
A117
A064
A140
A122
A142
A093
A087
A090
A065
A141
A092
A123
A011
A089
A118
A107
A091
A055
A108
A094
A098
A153
A099
A008
A084
A068
05.08.14
14.08.14
26.08.14
26.08.14
03.09.14
03.09.14
03.09.14
06.09.14
08.09.14
08.09.14
08.09.14
08.09.14
08.09.14
08.09.14
09.09.14
09.09.14
09.09.14
09.09.14
09.09.14
09.09.14
10.09.14
10.09.14
10.09.14
10.09.14
10.09.14
10.09.14
10.09.14
11.09.14
11.09.14
11.09.14
11.09.14
11.09.14
11.09.14
11.09.14
11.09.14
11.09.14
11.09.14
11.09.14
12.09.14
12.09.14
12.09.14
12.09.14
12.09.14
12.09.14
12.09.14
12.09.14
12.09.14
13.09.14
15.09.14
15.09.14
15.09.14
15.09.14
15.09.14
15.09.14
15.09.14
15.09.14
15.09.14
15.09.14
15.09.14
15.09.14
15.09.14
15.09.14
15.09.14
15.09.14
15.09.14
16.09.14
16.09.14
16.09.14
16.09.14
16.09.14
16.09.14
16.09.14
16.09.14
16.09.14
16.09.14
16.09.14
fortlaufend
fortlaufend
15 Abende
15 Abende
12 Vormittage
12 Vormittage
12 Vormittage
4 Termine
13 Vormittage
12 Vormittage
6 Treffen
fortlaufend
fortlaufend
fortlaufend
12 Vormittage
9 Nachmittage
9 Nachmittage
10 Abende
10 Abende
9 Nachmittage
12 Vormittage
12 Vormittage
fortlaufend
13 Abende
13 Abende
12 Abende
13 Abende
10 Vormittage
12 Treffen
12 Vormittage
6 Treffen
1 Nachmittag
4 Nachmittage
13 Abende
9 Abende
11 Abende
1 Abend
13 Abende
12 Vormittage
10 Treffen
12 Vormittage
8 Nachmittage
fortlaufend
8 Nachmittage
8 Nachmittage
8 Nachmittage
3 Abende
fortlaufend
11 Nachmittage
11 Nachmittage
11 Nachmittage
12 Abende
12 Abende
11 Abende
12 Abende
12 Abende
11 Abende
12 Abende
12 Abende
12 Abende
12 Abende
11 Abende
10 Abende
12 Abende
12 Abende
11 Vormittage
12 Vormittage
11 Treffen
11 Vormittage
12 Vormittage
10 Nachmittage
5 Abende
10 Nachmittage
9 Abende
12 Abende
12 Abende
Di
Do
Di
Di
Mit
Mit
Mit
Sa
Mo
Mo
Mo
Mo
Mo
Mo
Di
Di
Di
Di
Di
Di
Mit
Mit
Mit
Mit
Mit
Mit
Mit
Do
Do
Do
Do
Do
Do
Do
Do
Do
Do
Do
Fr
Fr
Fr
Fr
Fr
Fr
Fr
Fr
Fr
Sa
Mo
Mo
Mo
Mo
Mo
Mo
Mo
Mo
Mo
Mo
Mo
Mo
Mo
Mo
Mo
Mo
Mo
Di
Di
Di
Di
Di
Di
Di
Di
Di
Di
Di
Uhrzeit
Kurstitel
10:45 -12:15 PEKiP® für Eltern mit Babys geb. April/Mai 2014
Elternabend Dienstag, 15.07.14, 20.00 Uhr
14:00 -14:45 Parkinson - Gymnastikgruppe
14:30 -16:30 Parkinson - Selbsthilfegruppe
18:00 -19:30 Yoga für den Rücken
19:45 -21:15 Yoga für den Rücken
08:30 -09:15 Beckenboden- und Venengymnastik für Frauen
09:30 -10:15 Beckenboden- und Venengymnastik für Frauen
10:30 -11:15 Beckenboden- und Venengymnastik für Frauen
10:00 -16:00 Aufbaukeramik "Raku" - Wochenendkurs
09:00 -10:30 Französisch - leichte Konversation (B1)
09:30 -11:00 Englisch für Senioren (A2)
10:00 -11:30 PEKiP® für Eltern mit Babys, geb. August/September 2013
16:00 -17:00 Kreislaufgymnastik für Senioren
17:00 -19:00 Badminton
18:00 -19:00 Gymnastikgruppe - Männer ab 50 Jahren
09:30 -11:00 Englisch für Senioren (B1)
13:30 -16:00 Töpfern: Keramische Oberflächen
16:30 -19:00 Töpfern: Keramische Oberflächen
18:00 -19:00 Fit-Mix für Kreislauf, Rücken & Co.
19:00 -20:00 Fit-Mix für Kreislauf, Rücken & Co.
19:00 -21:30 Töpfern: Keramische Oberflächen
09:30 -11:00 Englisch für Senioren (B1)
09:30 -11:00 Yoga für Frauen - Fortgeschrittene
19:00 -20:30 Arbeitskreis Alkoholismus - eine Selbsthilfegruppe
19:00 -20:00 Training für die Wirbelsäule
19:00 -20:00 Wirbelsäulengymnastik
19:30 -21:00 Englisch (A1)
20:00 -21:00 Rückengymnastik
09:00 -11:15 Nähkurs: Hosenparade
09:00 -10:30 PEKiP® für Eltern mit Babys, geb. Dezember 2013/Januar 2014
09:30 -11:00 Englisch für Senioren (A2)
10:45 -12:15 PEKiP® für Eltern mit Babys, geb. August/September 2013
15:00 -16:30 Elternsprechstunde
16:30 -18:00 "Trallafiti oder alles für die Katz" - 6 - 10 Jahre
18:30 -20:00 Französisch (A1)
19:00 -21:30 Töpfern: Keramische Oberflächen
19:30 -21:00 Mehr Freude und Gesundheit durch Yoga
20:00 -21:30 Pädagogischer Themenabend: Lerntypen
20:05 -21:35 Französisch (A2)
08:15 -09:30 Fitnesstraining für Frauen
09:00 -10:30 PEKiP® für Eltern mit Babys, geb. Oktober/November 2013
09:30 -10:45 Fitnesstraining für Frauen
13:30 -14:30 Allgemeine Ballschule Haßloch - Kindergartenk. i. letzten Jahr
14:00 -18:00 Seniorenbetreuung - Altenbegegnungsstätte
14:30 -15:30 Allgemeine Ballschule Haßloch - 1. und 2. Klasse
15:30 -16:30 Allgemeine Ballschule Haßloch - 2. und 3. Klasse
16:30 -17:30 Allgemeine Ballschule Haßloch - 3. und 4. Klasse
19:00 -21:15 Outlook
15:00 -17:00 Briefmarkensammeln - Tauschtreffen - Kinder / Jugendliche
14:30 -15:30 NEU: Mobil mit dem Ball (für Senioren)
15:00 -16:00 Gesundheitsgymnastik für Senioren
16:00 -17:00 Wirbelsäulengymnastik und Stretching
17:30 -19:00 Chinesisch (A1)
17:45 -18:45 Fitness für Ältere
18:00 -19:30 Yoga - Grundstufe
18:00 -19:30 Diabetes Sportgruppe
18:00 -19:00 Spanisch en directo - Wir erleben die Sprache live (B1)
18:30 -20:00 NEU: Polnisch - Anfänger (A1)
19:00 -20:30 Spanisch (A1)
19:00 -20:30 Chinesisch (A2)
19:00 -20:30 Sport für Herzgruppe
19:00 -20:00 Spanisch (A2)
19:30 -21:00 Yoga - Aufbaukurs
19:30 -21:45 Mit Nadel und Faden
20:00 -21:00 Spanisch (A1)
20:00 -21:00 Wirbelsäulengymnastik
08:30 -09:30 Gesundheits- und Fitnessgymnastik
09:00 -10:30 Spanisch (A1)
09:00 -10:30 PEKiP® für Eltern mit Babys, geb. Februar/März 2014
09:45 -10:45 Gesundheits- und Fitnessgymnastik
10:40 -12:10 Spanisch (B1)
15:00 -16:00 "Pippi"-Turnen für Kleinkinder von 1-4 Jahren
15:00 -16:30 EDV-Kurs für Seniorinnen und Senioren - Anfänger
16:00 -17:00 "Pippi"-Turnen für Kleinkinder von 1-4 Jahren
16:45 -18:45 Goldschmieden (mit Silber) - für Fortgeschrittene
18:00 -19:30 Französisch - leichte Konversation (B1)
19:00 -20:30 Englisch (A2)
Dozent
Darnehl Katharina
Gebühr EURO
82,00
Scheurer Norbert
Bauer Hans
Müller Regina
Müller Regina
Konrad Herta
Konrad Herta
Konrad Herta
Schowalter-Zwinscher Ute
Weber Brigitte
Hübner Sabine
Darnehl Katharina
Theobald Gerhard
Ettmüller Jürgen
Litzel Manfred
Hübner Sabine
Schowalter-Zwinscher Ute
Schowalter-Zwinscher Ute
Funk Anette
Funk Anette
Schowalter-Zwinscher Ute
Hübner Sabine
Wörmann-Özdüzenciler Birgit
Völcker Georg
Hilzendegen Gabriele
Tremmel Karin
Hübner Sabine
Tremmel Karin
Ameis Rosemarie
Darnehl Katharina
Hübner Sabine
Darnehl Katharina
Darnehl Katharina
Czakó Éva
Weber Brigitte
Schowalter-Zwinscher Ute
Weber Cornelia
Gryger Marion
Weber Brigitte
Hauck Jirina
Darnehl Katharina
Hauck Jirina
Kerner-Golz Andrea
Defren Waltraud
Hass Christine
Damm Paul
Damm Paul
Dorsch Timo
Schneider Alois
Breininger Christine
Breininger Hannelore
Breininger Hannelore
Wu Min
Hildebrandt Julia
Klein Bernhard
Voigt Esther
López-Herreros de Hehr
Moßmann Krystyna
Rey Delgado Maria Eugenia
Wu Min
Sturm Elke
López-Herreros de Hehr
Klein Bernhard
Pister Anita
López-Herreros de Hehr
Hilzendegen Gabriele
Exner Claudia
Rey Delgado Maria Eugenia
Darnehl Katharina
Exner Claudia
Rey Delgado Maria Eugenia
Albert Annette
Horn Heidi
Albert Annette
Mohr Stephanie
Brandenburger Danielle
Paciello Claudia
0,00
0,00
82,00
82,00
37,00
37,00
37,00
90,00
69,00
64,00
52,00
0,00
0,00
0,00
64,00
79,00
79,00
41,00
41,00
79,00
64,00
67,00
0,00
51,00
51,00
64,00
51,00
79,00
97,00
64,00
52,00
6,50
21,00
69,00
79,00
62,00
0,00
69,00
57,00
82,00
57,00
31,00
0,00
31,00
31,00
31,00
39,00
0,00
44,00
44,00
44,00
64,00
47,00
62,00
0,00
44,00
59,00
64,00
64,00
99,00
44,00
62,00
79,00
44,00
47,00
44,00
64,00
90,00
44,00
64,00
38,00
42,00
38,00
64,00
64,00
64,00
Seite 19
Amtsblatt Haßloch
Di
A146
Di
A121
A071
Di
A121A Mit
Mit
A111
A130A Mit
Mit
A132
A120
Mit
A073
Mit
A086
Mit
Mit
A130
Mit
A013
A066
Mit
Do
A079
Do
A115
Do
A134
Do
A131
A150
Do
A081
Fr
Fr
A015
A088
Fr
AJK028 Mo
A018
Mo
A126
Mo
A014
Di
Mit
A072
AJK027 Mit
A019
Mit
A069
Mit
A070
Do
AJK027ASa
A063
Mo
Mo
A152
A051A Do
A013A Do
A095
Sa
A160
So
A020
Mo
A017
Di
A011A Di
AJK031 Mit
AJK001 Mit
A012
Do
A003
Do
A085
Do
A078
Do
A058
Fr
16.09.14
16.09.14
16.09.14
17.09.14
17.09.14
17.09.14
17.09.14
17.09.14
17.09.14
17.09.14
17.09.14
17.09.14
17.09.14
18.09.14
18.09.14
18.09.14
18.09.14
18.09.14
19.09.14
19.09.14
19.09.14
22.09.14
22.09.14
22.09.14
23.09.14
24.09.14
24.09.14
24.09.14
24.09.14
25.09.14
27.09.14
29.09.14
29.09.14
02.10.14
02.10.14
04.10.14
05.10.14
06.10.14
07.10.14
07.10.14
08.10.14
08.10.14
09.10.14
09.10.14
09.10.14
09.10.14
10.10.14
A021
A149A
A022
A023
10.10.14
10.10.14
13.10.14
15.10.14
Fr
Fr
Mo
Mit
5 Abende
11 Abende
12 Abende
12 Vormittage
12 Abende
12 Abende
5 Abende
12 Abende
12 Abende
10 Abende
12 Abende
4 Abende
11 Abende
12 Vormittage
10 Vormittage
11 Nachmittage
11 Abende
7 Abende
12 Vormittage
5 Nachmittage
11 Abende
4 Nachmittage
1 Abend
9 Abende
8 Abende
11 Vormittage
3 Nachmittage
1 Abend
9 Abende
6 Vormittage
3 Vormittage
1 Abend
6 Abende
1 Nachmittag
3 Abende
1 Vormittag
fortlaufend
1 Abend
6 Nachmittage
6 Abende
2 Nachmittage
6 Nachmittage
6 Abende
4 Abende
1 Abend
1 Abend
10 Treffen
1 Abend
2 Abende
1 Abend
1 Abend
19:00
19:00
19:30
10:00
17:00
17:00
17:30
18:00
18:15
18:30
18:30
19:00
19:00
09:00
09:00
15:00
19:00
19:30
09:00
15:00
17:30
16:15
18:00
19:00
19:00
09:45
16:15
18:00
19:00
09:30
10:00
18:30
19:30
15:00
19:00
09:00
10:00
18:00
15:00
19:15
16:00
16:30
19:00
19:00
19:30
19:30
10:45
-21:15
-20:00
-21:00
-11:30
-18:00
-18:30
-19:00
-19:00
-19:15
-20:00
-20:00
-21:00
-20:30
-10:30
-10:00
-16:00
-20:30
-21:45
-10:30
-18:00
-19:00
-17:45
-21:45
-20:30
-21:15
-11:15
-19:15
-21:30
-20:30
-11:00
-12:15
-21:30
-21:00
-16:30
-21:00
-13:00
-12:00
-22:00
-17:15
-21:30
-17:30
-18:00
-21:15
-21:45
-21:00
-21:00
-12:15
18:00
19:00
18:00
18:00
-22:00
-21:15
-21:45
-21:30
Einführung in Windows - Grundkurs
Pilates - Fortgeschrittene
English Conversation (B2)
Pilates/Yoga - Fortgeschrittene
Rücken: fit und gesund
Tai Chi - Anfänger
NEU: Qi Gong - Akupressur - Selbstmassage
Bodystyling
Let's talk English together (B2)
Italienisch (A1)
Tai Chi - Anfänger
Ausdrucksmalen in der Kunstwerkstatt MAGAZINUM
Englisch (A1)
NEU: Französisch - Anfänger (A1)
Rückenpower
Gymnastik für stark Übergewichtige - Frauen und Männer
Tai Chi - Fortgeschrittene
Grundkurs Office 2010
Französisch (A1)
Farbe und Strukturen mit Acryl
Russisch (A1)
Töpfern - ab 6 Jahren
NEU: Zur Herbstzeit leckere Brotvarianten
Yoga für den Rücken
Schaffen Sie Ihre eigene Welt - Malen und Zeichnen
English Conversation (B2)
NEU: Großer Bastel- und Experimentierkurs - 8-14 Jahre
NEU: Rund um vegan - Der Einstieg in die vegane Küche
Englisch (A2/B1)
Englisch (B1)
Töpfern - ab 6 Jahren
Mehr Zeit, Überblick und Klarheit mit Mind Maps!
Buchhaltung leicht gemacht
Elternsprechstunde
Ausdrucksmalen in der Kunstwerkstatt MAGAZINUM
Farbanalyse und Farbtypberatung - immer passend gekleidet
Briefmarkensammeln - Tauschtreffen - Erwachsene
Ayurvedisches Kochen im Herbst - ohne Vorkenntnisse im
Aquarellieren und Zeichnen - Anfänger und Fortgeschrittene
Kreatives Nähen
NEU: Perlenschmuck selbst gemacht - ab 8 Jahren
Mal- und Zeichenkurs - 7 - 10 Jahre
Selbst entworfen - selbst genäht!
NEU: Lustige Tierskulpturen aus Papiermaché
Table ronde en français
Reading evening: "Murder at Teatime"
PEKiP® für Eltern mit Babys, geb. Juni/Juli 2014
Elternabend Dienstag, 07.10.14, 20.00 Uhr
Alpenküche - kulinarische Urlaubsgrüße aus den Bergen
NEU: Bildbearbeitung mit Office 2010 / 2013
NEU: Brandteig und andere Leckereien
NEU: Indische Köstlichkeiten
Gymnastikgruppe des DRK Ortsverein
Haßloch/Meckenheim e.V.
Montags von 14:30 – 15:30 Uhr im DRK-Saal, Rotkreuzstraße 9
Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe
(KISS Pfalz)
Die Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe (KISS Pfalz) informiert zu
Treffen im Selbsthilfetreff, Speyerer Str. 10, Edesheim, Tel.Nr. 06323989924, www.kiss-pfalz.de für die
KW 28 07. Juli – 13. Juli 2014:
Depressionen 1, Montag, 07. Juli, 19.00 Uhr
Psoriasis (Schuppenflechte), Mittwoch, 09. Juli, 19:30 Uhr
Borreliose, Mittwoch, 09. Juli, 19.00 Uhr
Public Viewing in der Pfalzhalle
Der GVH sponsert im Falle eines WM-Finales mit deutscher Beteiligung, am
13.7.2014, Einlass 19h, Anstoss 21h, ein öffentlich es Public Viewing im
Herzen von Haßloch.
In Zusammenarbeit mit dem Haßlocher Christian Scheib, Gastronom & Caterer , wird dieses Event in der legendären Pfalzhalle stattfinden, die mit
ausreichend Platz, Wetterunabhängigkeit und zentraler Lage alle Vorteile bietet die eine solche Veranstaltung braucht. Der GVH freut sich auf diese Gelegenheit, um sich den Kunden und Bürgern auch einmal erkenntlich zu zeigen für die Treue zu Firmen und Händlern im Großdorf und der regen Beteiligung am Einkaufsystem „Einkaufen & Gewinnen“.
Nr. 28/2014
Steidel Reiner
Exner Claudia
Hearn Sandra
Breininger Christine
Breininger Christine
Lachenmaier Friedel Marie
Braß Regina
Breininger Christine
Nonnenmacher Irma
Angelini-Bisgen Tiziana
Lachenmaier Friedel Marie
Czakó Éva
Hiller Dr. Gundula
Benedetti Hélène
Funk Anette
Breininger Hannelore
Lachenmaier Werner
Schulz Michael
Benedetti Hélène
Nickel Karin
Hofmann Larysa
Härthe Sieglinde
Dahl Beate
Vlek Petra
Magin Dieter
Hearn Sandra
Remmel Dipl. Psych. Klaus
Streit Heike
Deil Doris
Hearn Sandra
Härthe Sieglinde
Müller Horst
Eisenhauer Walter
Darnehl Katharina
Czakó Éva
Grömminger-Güth Ines
Diehlmann Uwe
Weißenmayer Silke
Prinz-Noack Ulrike
Hasch Renate
Fasdernes Elvira
Prinz-Noack Ulrike
Hasch Renate
Sander Sabine
Brandenburger Danielle
Hübner Sabine
Darnehl Katharina
61,00
44,00
64,00
64,00
47,00
67,00
45,00
47,00
44,00
54,00
67,00
31,00
59,00
64,00
41,00
44,00
62,00
84,00
64,00
54,00
59,00
15,00
17,00
52,00
64,00
59,00
30,00
16,00
49,00
34,00
15,00
26,00
34,00
6,50
24,00
25,00
0,00
18,00
49,00
49,00
12,00
30,00
49,00
41,00
6,50
6,50
82,00
Plickert Tanja
Dorsch Timo
Dahl Beate
Streit Heike
18,00
27,00
17,00
16,00
Amtsblatt Haßloch
Seite 20
Nr. 28/2014
Die Teilnahme ist kostenlos. Um Anmeldung wird gebeten.
Uhrzeit: 17.00 – 19.00 Uhr
Ort: Im Seniorenzentrum „Rebental“, Schillerstraße 18a, 67454 Haßloch
Hildegard Nickolaus, Trauerbegleiterin und Individualpsychologische Beraterin/Seelsorgerin Tel. 06324/9714033 und Ruth Möller, Trauerbegleiterin,
Dipl. Pflegekraft/Pflegedienstleiterin a.D. 06327/4348, stehen Ihnen jederzeit
gerne als Ansprechpartner zur Verfügung.
Der Offene Treffpunkt für Trauernde ist ein Angebot der Gemeindeverwaltung Haßloch im Rahmen des Projektes SeniorTRAINERinnen in RheinlandPfalz.
Offener Frühstückstreff im Diakonissenhaus
An jedem zweiten Freitag im Monat von 9.00 bis 11.00 Uhr findet der „Offene Frühstückstreff Haßloch“ im Diakonissenhaus, Langgasse 109, statt. Alle Bürger, die mit einem geringen Einkommen haushalten müssen (Empfänger von Arbeitslosengeld II, Grundsicherung, kleiner Rente oder geringem
Lohn) sind zu einem kostenlosen Frühstück in angenehmer Atmosphäre eingeladen. Ergänzend geben Fachberater auf Wunsch Informationen zu Beratungsstellen und Sozialgesetzen weiter. Träger des Angebotes ist die Gemeinde Haßloch in Zusammenarbeit mit den Ortsvereinen von DRK und Arbeiterwohlfahrt sowie mit Caritas-Zentrum Neustadt und dem haus der Diakonie
Neustadt. Den Teilnehmern soll durch die informative Frühstücksrunde auch
ermöglicht werden, leichtert Kontakte zu Menschen in ähnlicher Lebenslage
zu knüpfen.
Die Termine sind jeweils An jedem zweiten Freitag im Monat!
Oldtimerfahrt des Motorclub Haßloch
5. Fahrt am Samstag, 12.Juli 2014
Zwischen einem und acht Zylindern haben die mindestens 20 Jahre alten
Vierräder auf dem Buckel, die am Samstag, 12.Juli 2014, ab 09.30 Uhr, vom
Trainingsgelände des Motorclubs im Industriegebiet Süd aus an den Start gehen. Motorräder sind in diesem Jahr wieder mit am Start
Die touristische Wertung mit „Chinesenzeichen“, leichten Orientierungsaufgaben, Fahrtstrecken auf Sollzeit, Geschicklichkeitsprüfungen, sowie besetzten und unbesetzten Kontrollen im öffentlichen Straßenverkehr führt über etwa 150 km Fahrtstrecke durch die Vorderpfalz.
Bei der „Sportlichen Oldtimerfahrt“ (180 Kilometer) müssen die Fahrer über
Kartenausschnitte und Streckenzeichen ihre Route finden, „Gleichmäßigkeitsprüfungen“ bei der Fahrt absolvieren und vorgegebene Strecken in einem
vorgegebenen Geschwindigkeitsschnitt zurücklegen. Abweichungen werden
mit Strafpunkten belegt. Bei den „Sportfahrern“ darf maximal ein Beifahrer
Der GVH -Vorstand bedankt sich bei Mitglied Markus Mischon (MM Veran- mit an Bord sein.
staltungsservice) für die Unterstützung und dem 2. Vorsitzenden Christian Ab 15.00 Uhr steht im Bereich um das Haßlocher Rathaus für alle eine GleichScheib für die Organisation. Getränke und Brezeln werden zur Verköstigung mäßigkeitsprüfung an, bei der eine kurze Strecke in einer vorgegebenen Zeit
durchfahren werden muss. Gemessen wird hier auf die hunderstel Sekunde
angeboten.
genau. Am Anschluss werden die Fahrzeuge dort etwa 1 Stunde ausgestellt,
ab 18 Uhr ist Siegerehrung auf dem Trainingsgelände.
Das Tischlerhandwerk Deutsche Weinstraße
präsentiert sich
Die frisch gebackenen Gesellinnen und Gesellen des Tischlerhandwerks stellen ihre Gesellenstücke zur Schau.
Am Samstag den 19. Juli werden im Jugendhof Haßloch Lindenstr. 100,
von 14. 00 bis 16.00 Uhr die diesjährigen Gesellenstücke von 17 Prüflingen ausgestellt.
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen sich die Ergebnisse der letzten
Prüfungswochen anzusehen
Theater im Pfalzbau für Senioren
Auch 2014/2015 wird das Seniorenbüro wieder die Theaterfahrten zum Pfalzbau in Ludwigshafen anbieten. Das Abonnement umfasst insgesamt sechs
Vorstellungen für den Zeitraum Dezember 2014 bis April 2015. Mit dem Bus
geht es bequem, ohne Parkplatzsuche oder lange Fußwege, direkt vom Pfalzplatz zum Pfalzbau. Interessierte Seniorinnen und Senioren können sich im
Seniorenbüro unter Tel. 06324-935-359 melden.
Beate Gebhard-Diehl, Seniorenbüro
Offener Treffpunkt für Trauernde am 15.07.2014
„Gemeinsam Trauer durchleben“
Eingeladen sind alle, die einen nahestehenden Menschen verloren haben.
In der Gemeinschaft mit anderen Betroffenen spürt man, dass man mit seiner
Trauer nicht allein ist. Trauer beinhaltet so vieles an Gedanken und Emotionen. Im Treffpunkt wird Mut gemacht, diese Gefühle auszudrücken und aus
dem Schmerz herausfinden in eine Dankbarkeit für Erlebtes und Erfahrenes.
Schulbücher:
Kreis gewährt Nachfrist
BAD DÜRKHEIM. Nach den Sommerferien ist es wieder so weit: Alle Schüler
können sich ihr Schulbuchpaket in der Schule abholen, voll gepackt mit den
Büchern, die sie für das neue Schuljahr brauchen. Wer an der freiwilligen
Schulbuchausleihe teilnehmen möchte, muss seine Bücher aber zunächst bestellen.
Bei den Schulen in Kreisträgerschaft – alle weiterführenden Schulen nach der
Grundschule – regelt die Kreisverwaltung die Ausleihe. Kürzlich wurden Elternbriefe mit Freischaltcodes in den Schulen ausgeteilt. Die Frist zur verbindlichen Anmeldung endete bereits am 6. Juli. Der Kreis verlängert ausnahmsweise die Frist nun bis zum 11. Juli. Eine spätere Anmeldung wird
nicht möglich sein.
Die Anmeldung können Sie entweder über die Internetplattform www.LMFonline.rlp.de oder über die Servicestelle im Kreishaus vornehmen. Für beide
Varianten ist der Freischaltcode unbedingt erforderlich.
Die Verbindliche Bestellung der Lehrbücher kann nur noch bis zum 11.
Juli erfolgen.
Bei der Anmeldung über die Servicestelle im Kreishaus müssen die Eltern zusätzlich ihre Kontokarte mitbringen, um der Kreisverwaltung die Einzugsermächtigung für das Leihentgelt zu gewähren.
INFO
Die Servicestelle befindet sich in den Räumen A 304, A 305 und A 306 im
Kreishaus Bad Dürkheim, Philipp-Fauth-Straße 11. Die Öffnungszeiten sind
montags bis freitags, von 8.30 bis 12 Uhr, außerdem montags von 14 bis 16
Uhr und donnerstags von 14 bis 18 Uhr. Infos bei Sabrina Feig, Telefon
06322/961-2309.
Seite 21
Amtsblatt Haßloch
Kirchliche Nachrichten
Protestantische Kirchengemeinde Haßloch
Gemeindebüro:
Öffnungszeiten:
Pfarrbezirk
Pfarrbezirk
Pfarrbezirk
Pfarrbezirk
I:
II:
III:
IV:
Langgasse 109, Tel. 92 18 10, Fax: 92 18 12
Dienstag, Mittwoch, Freitag 10.00 –12.00 Uhr
Donnerstag 17.00 – 19.00 Uhr
Pfr. Stetzer , Langgasse 141 a, Tel. 15 01
Pfrin. Christine Schöps, Langgasse 109, Tel. 31 62
Pfrin. Monica Minor, Föhrenweg 6, Tel. 56 31
Pfr. Dr. Friedrich Schmidt-Roscher, Bahnhofstr. 27,
Tel. 5 95 26
Nr. 28/2014
Teilnehmen können auch alle, die vor 70 Jahren in einer anderen Kirchengemeinde konfirmiert worden sind, aber in Haßloch diesen Tag begehen möchten.
Zur Besprechung des Ablaufes findet am Dienstag, 16. September 2014 um
16.30 Uhr im Diakonissenhaus, Langgasse 109 ein Vortreffen statt, zu dem alle Teilnehmer/innen am Festgottesdienst herzlich eingeladen sind.
Ich freue mich auf die Begegnung.
Ihre Christine Schöps, Pfarrerin
✂...................................................................................................................
Anmeldung zur Gnadenkonfirmation am 12.10.2014
(Bitte im Gemeindebüro, Langgasse 109, abgeben
oder per Mail: gemeindebuero.hassloch@evkirchepfalz.de)
Das 15. Benefiz - Konzert mit Bezirkskantor Simon Reichert und dem Kirchenmusikalischen Seminar Neustadt, findet am Freitag, den 11. Juli Vorname........................................................................................................
2014 um 19.00 Uhr in der Christuskirche statt.
Der Eintritt ist frei, Spenden zugunsten des Kirchturms werden erbeten.
Nachname....................................................................................................
Mittwoch, 09.07.
Theodor-Friedrich-Haus 16.30 Uhr Ökum. Andacht, Pfr. Stetzer
Gemeindehaus Wehlache 19.30 Uhr Präparanden-Elternabend Bez.4
Bei Frauen Geburtsname ................................................................................
Geburtsjahrgang 2001/2002, Pfr. Dr. Schmidt-Roscher
Samstag, 12.07.
Christuskirche 10.30-11.30 Uhr Offene Christuskirche, Zeit der Stille
Adresse..........................................................................................................
Lutherkirche 18.00 Uhr Wochenschlussgottesdienst Lektor Henrich
Sonntag, 13.07., 4. nach Trinitatis
Lutherkirche 08.30 Uhr Gottesdienst, Dr. Ute Gehrke
Ort:.......................................................... Datum:.........................................
Christuskirche 09.30 Uhr Gottesdienst, Lektor Henrich
Pauluskirche 10.00 Uhr Gottesdienst Dr. Ute Gehrke
Dienstag, 15.07.
Unterschrift ...................................................................
Diakonissenhaus 19.30 Uhr Präparanden-Elternabend Bez.2
Geburtsjahrgang 2001/2002Pfrin Schöps
✂...................................................................................................................
Mittwoch, 16.07.
Theodor-Friedrich-Haus 16.30 Uhr Ökum. Andacht, Pfr. Dr. Schmidt-Roscher Die Prot. Kirchengemeinde Haßloch lädt ein zu den Elternabenden für
Pauluskirche 19.30 Uhr Präparanden-Elternabend Bez.3 Geburtsjahrgang die neuen Präparanden, Geburtsjahrgänge Juli 2001 bis Dezember 2002,
die 2016 konfirmiert werden möchten.
2001/2002 Pfrin Minor
Mittwoch, 09. Juli 2014:
Donnerstag, 17.07.
Diakonissenhaus 19.30 Uhr Präparanden-Elternabend Bez.1 Geburtsjahrgang • Bez. 4, Pfr. Dr. Schmidt-Roscher: 19.30 Uhr Gemeindehaus Wehlache,
Föhrenweg 6a
2001/2002
Pfr. Stetzer
Dienstag, 15. Juli 2014:
Samstag, 19.07.
• Bez. 2, Pfrin Schöps 19.30 Uhr Diakonissenhaus, Langgasse 109
Christuskirche 10.30-11.30 Uhr Offene Christuskirche, Zeit der Stille
Mittwoch, 16. Juli 2014:
Lutherkirche 18.00 Uhr Wochenschlussgottesdienst Pfr. Stetzer
• Bez. 3, Pfrin Minor: 19.30 Uhr Pauluskirche, Martin-Luther-Straße 37
Pauluskirche 18.00 Uhr Jugendgottesdienst Pfrin Schöps u. Team
Donnerstag, 17. Juli 2014:
Sonntag, 20.07.,4. nach Trinitatis
• Bez. 1, Pfr. Stetzer: 19.30 Uhr Diakonissenhaus, Langgasse 109
Lutherkirche 8.30 Uhr Gottesdienst, Pfr. Stetzer
Auch Jugendliche, die noch nicht getauft sind können trotzdem am Konfirmandenunterricht teilnehmen. Es kann dann zu gegebener Zeit ein TaufterChristuskirche 09.30 Uhr Gottesdienst, Pfr. Stetzer
Pauluskirche 10.00 Uhr Familiengottesdienst mit Kita Arche Noah und Kin- min vereinbart werden.
derbetreuung u. Segnung der Schulanfänger Pfrin Minor
Dienstag, 22.07.
Evangelische Gemeinschaftsverband Pfalz e. V.
Diakonissenhaus 19.30 Uhr Sitzung des Presbyteriums
„Wir laden Sie herzlich zu unseren Veranstaltungen im Missionshaus, LangMittwoch, 23.07.
gasse 139, ein:
Christuskirche 8.30 Uhr Schulschlussgottesdienst mit Schillerschule Pfr. Dr. Sonntag, 13.07.14
Schmidt-Roscher, Schillerschule
11.00 Uhr
Gottesdienst mit Erwin Schott
Theodor-Friedrich-Haus16.30 Uhr Ökum. Andacht, Pfrin Schöps
anschließend gemeinsames Mittagessen
Samstag, 26.07.
Montag
Christuskirche 10.30-11.30 Uhr Offene Christuskirche
15.00 Uhr
Frauenmissionsgebetskreis, Füllergasse 29
Zeit der Stille
19.00 Uhr
Sei Stark! Be Strong! – Christliche Gewaltprävention
Lutherkirche 18.00 Uhr Even Song Gottesdienst mit Ev. Kirchenchor Pfr. Stet- Dienstag
19.30 Uhr
Gespräch im Pavillon
zer
Mittwoch
Sonntag, 27.07., 6. nach Trinitatis Beginn Sommerkirche
19.30 Uhr
Posaunenchor
Pauluskirche 09.30 Uhr Gottesdienst mit Taufe, Pfrin Minor
Donnerstag
Dienstag, 29.07.
19.30 Uhr
Gebetstreffen
Theodor-Friedrich-Haus 10.30 Uhr Ökum. Andacht kath
Sonntag, 20.07.14
17.00 Uhr
Gebetstreffen
18.00 Uhr
Gottesdienst mit Otto-Erich Juhler
Gnadenkonfirmation 2014
Ansprechpartner: Matthias Bechert, Tel: 5913662,
Wer im Jahr 1944 konfirmiert worden ist, kann in diesem Jahr das Jubiläum Email: bezirk.hassloch@egvpfalz.de, Internet http://www.egvhassloch.de“
der Gnadenkonfirmation feiern.
Aus diesem Anlass lädt die Kirchengemeinde Haßloch am Sonntag, 12. Oktober 2014 zu einem Festgottesdienst mit der Feier des Heiligen Abendmah- Evangelische Christusgemeinde
les ein.
Entschieden für Christus Gemeinschaftshaus "Brühl" Schillerstraße12
Herzliche Einladung zu unseren wöchentlichen Veranstaltungen in der SchilOrt: Christuskirche, Haßloch
lerstrasse 12 („Im Brühl)
Beginn: 9.30 Uhr
Amtsblatt Haßloch
Seite 22
„55plus“: Der Seniorentreff an jedem 1. Donnerstag im Monat
Infos: Siegfried Klein, Tel. 98 15 13
Sonntag, 13.07.2014
10.00 Uhr
Gottesdienst
10.00 – 11.30 Uhr Kindergottesdienst:
Spiel, Spaß, Action, Basteln, Gemeinschaft erleben,
biblische Geschichten hören, Jesus kennenlernen
Regenbogengruppe: 3-6 Jahre
KiWi (Kinder willkommen): 6-12 Jahre
Weitere Angebote für Eltern mit Kindern unter 3 Jahren:
Video-Übertragung des Gottesdienstes im Nebenraum, hier haben die Kinder
die Möglichkeit zu spielen.
Verschiedene Hauskreise: Termine bitte nachfragen
Informationen: www.christusgemeinde-hassloch.de
Nr. 28/2014
Zu allen Gottesdiensten sind interessierte Mitbürger immer herzlich willkommen!
www.nak-neustadt.de
Jehovas Zeugen Versammlung Haßloch
Königreichssaal, Gottlieb-Duttenhöfer-Strasse 85, 67454 Haßloch
Ansprechpartner: Heinz-Günter Hürten, Tel: 063241725
Fax: 06324817065, E-Mail: Heinz_Guenter.Huerten@superkabel.de
Freitag, den 11.7.2014
Versammlungsbibelstudium
19.00 Uhr - 19.35 Uhr
Studienbuch: Komm Jehova doch näher
Thema: „Eine Vorschau auf die Zukunft“ ( Lukas 23:43;Jesaja 33:24 )
Schule für Evangeliumsverkündiger:
19.35 Uhr - 20.05 Uhr
Thema „Abgrund: Was die Bibel darüber sagt“ ( Offenbarung 20:1-3 )
Ansprachen und Tischgespräche:
20.05 Uhr – 20.45 Uhr
Thema : „In LIEBE zusammen arbeiten“ ( Zephanja 3:9 )
Sonntag, den 13.7.2014
Biblischer Vortrag:
10.00 Uhr 10.35 Uhr
Thema: „Warum sich jetzt GOTTES Herrschaft unterwerfen ?“ (Psalm 83:18)
Bibelbetrachtung mit Zuhörerbeteiligung:
10.35 Uhr 11.45 Uhr
Thema: „Wie sollten wir antworten ?“ ( Kolosser 4:6 )
Katholische Pfarrgemeinschaft Haßloch
Katholische Pfarrgemeinde St. Gallus
Rösselgasse 4, Tel. 2148, Fax 82970, Mail: st.gallus@kath-kirche-hassloch.de
Öffnungszeiten des Pfarrbüros:
Mo. bis Do. von 16.00 bis 18.00 Uhr, Fr. von 14.00 bis 16.00 Uhr
Katholische Pfarrgemeinde St. Ulrich
Ulrichstr. 15, Tel. 5655, Fax 5930090, Tel. Frau Schwartz 981446
E-mail: st.ulrich@kath-kirche-hassloch.de
Öffnungszeiten des Pfarrbüros
Montag und Freitag von 9.00 –11.00 Uhr
Kath. Pfarrgemeinde Allerheiligen, Böhl
Kirchenstr. 13, Tel. 64507
Kath. Pfarrgemeinde St. Simon und Judas Thaddäus, Iggelheim
Taubenstr. 19, Tel. 76182
Pfarrfest der kath. Pfarreiengemeinschaft
Haßloch/Böhl-Iggelheim
Vortragshinweis
Es ist von großem Nutzen, sich Gottes Herrschaft zu unterwerfen,auch weil
daraus Freude erwächst, den Willen Gottes zu tun. Sich Gottes Herrschaft zu
unterwerfen ist die größte Streitfrage im Universum und für alle Zeiten. Es ist
die größte Streitfrage, der sich jetzt Menschen aus allen Nationen gegenübersehen Gemäß Gottes Zeitplan ist die Zeit für einen bedeutsamen Wechsel nahe. Er beabsichtigt, seine Macht zu zeigen, seinen Namen bekanntzumachen und sich zum Nutzen gerechtigkeitsliebender Menschen der Angelegenheiten auf der Erde anzunehmen. Menschliche Herrscher sind nur begrenzt handlungsfähig. Ihre guten Absichten können durch ihren Tod, durch
eine Revolution oder dadurch vereitelt werden, das sie abgewählt werden.
( Psalm 146:3,4,Jesaja 55:10,11,Römer 9:17,18 )
Alle Zusammenkünfte sind öffentlich Interessierte Personen sind jederzeit willkommen.
Internet: www.jw.org
Besuchen Sie doch die offizielle Website jw.org und lesen Sie die Bibel online
oder downloaden Sie sich interessante Informationen, Musik oder Hörspiele
herunter. Sie können auch einen persönlichen Besuch oder ein Bibelstudium
bei Ihnen zu Hause vereinbaren.
Freie Christen
Haßloch, Leiter: Otto Humbert
Jeden Sonntag Gottesdienst um
jeden Mittwoch Gebetsstunde um
in der Forstgasse 56a.
09.30 Uhr
19.30 Uhr
Am Sonntag den 20.Juli findet in der Kirche Allerheiligen in Böhl und auf dem
Hauskreis für Bibelinteressierte
Gelände des Pfarrheims das zweite gemeinsame Fest der Pfarreiengemeinschaft Haßloch und Böhl-Iggelheim statt. Mitglieder aller vier Pfarrgemein- in Haßloch, Rosenstr. 56, Tel. 06324-981179, bei Familie Herrmann
den arbeiten zusammen an der Vorbereitung und Durchführung des Festes.
Der Tag steht unter dem Motto „Knüpf mit am Netz, das alle hält“.
Der einleitende Gottesdienst beginnt um 10:00 Uhr und wird mitgestaltet
vom Kinderchor und dem Gospelchor Chariots. Mit dem Mittagessen im Hof
des Pfarrheims soll in fröhlicher und entspannter Atmosphäre an diesem Netz
weitergeknüpft werden. Das Ganze wird dann noch bei Kaffee und Kuchen,
sowie einem bunten Unterhaltungsprogramm für Kinder und Erwachsene
fortgesetzt . Während sich die Kinder an der Hüpfburg austoben, werden für
Erwachsene Darbietungen der Tanzgruppe Newelhaube und des Musikvereins Musketiere angeboten. Ein Schwarzlichttheater der Jugend und eine
Führung durch die Kirche runden das Programm ab. Den Abschluss bildet eine gemeinsame Schlussmeditation um 16:00 Uhr.
Alle Haßlocher und Böhl-Iggelheimer sind herzlich eingeladen „am Netz, das
alle hält“ zu knüpfen, das heißt Gemeinschaft zu erleben und miteinander ins
Gespräch zu kommen. Wir freuen uns, Sie begrüßen zu dürfen.
Neuapostolische Kirche
Anilinstraße 43, Herr Praß Tel. 06324/3208
E-Mail: heinrich.prass@nak-neustadt.de - www.nak-neustadt.de
13.07.2014, Sonntag
Gottesdienst 09:30 Uhr Haßloch
Chorprobe nach dem Gottesdienst
Bezirkskindergottesdienst in Bellheim Kirche - Beginn: 11:00 Uhr
16.07.2014, Mittwoch,
Wochengottesdienst 20:00 Uhr Haßloch
Auto fit für den Urlaub
Pannenfrei in die Ferien
Ein gründlicher Check des
Fahrzeugs schützt vor unliebsamen Überraschungen
(djd/pt). Gerade wer mit viel
Gepäck reist und auch am Urlaubsort noch mobil und flexibel sein möchte, ist mit dem
Auto gut bedient. 43 Prozent
der Bundesbürger nutzen auch
deshalb nach Angaben des Statistikportals Statista das eigene
Fahrzeug, um ans Ferienziel zu
gelangen. Damit die Anreise sicher und entspannt verläuft,
lohnt es sich, vorab etwas Zeit
in einen gründlichen Check zu
investieren - oder dazu gleich
eine Fachwerkstatt in der Nähe
zu besuchen. Besonders gilt
dies für Wohnmobile, die oft
lange Zeit stillstehen. Schließlich bedeutet Ferienzeit häufig
auch Pannenzeit: Auf längeren
Strecken können sich Nachlässigkeiten in der Wartung und
Pflege des Fahrzeugs rächen.
Veraltete Batterie austauschen lassen
Eine entladende Batterie beispielsweise ist eine unnötige
und ärgerliche Angelegenheit und zählt doch zu den häufigsten Pannenklassikern, erläutert
Bosch-Experte Ronny Kunath:
"Obwohl die Batterie eine so
wichtige Rolle bei Autopannen
spielt, machen sich nur die wenigsten Autofahrer Gedanken
über den Zustand ihres Akkus.
Es wird in den meisten Fällen
erst getauscht, wenn der alte
Akku leer ist." Die Folge: Bei
vielen Batteriepannen geht die
Zwangspause auf eine Tiefentladung zurück. Die Ursache
dafür können unter anderem
nachträglich eingebaute Verbraucher sein, wie sie gerade
bei Urlaubsfahrten über den Zigarettenanzünder mit der Fahrzeugelektrik
verbunden
werden - vom Navigationsgerät bis zum tragbaren DVDPlayer für die Kinder.
Vor Entladung schützen
All diese Verbraucher ziehen
viel Strom aus der Batterie.
Wird sie nicht gleichzeitig wieder geladen, kann es zu einer
Tiefentladung kommen. Daher
ist auf langen Fahrten ein Ladegerät hilfreich. Die Batterielader "C3" oder "C7" von Bosch
beispielsweise sind leicht und
kompakt sowie universell für
alle gängigen Batterien einsetzbar. Besonders praktisch: Die
Ladegeräte können nicht nur
im Auto, sondern auch für Versorgungsbatterien in Wohnwagen oder Booten verwendet
werden. Eine Batterieinspektion
sollte in jedem Fall zum Urlaubs-Check
dazugehören,
denn so kann der Autofahrer
bei Bedarf eine veraltete Batterie noch rechtzeitig austauschen lassen.
Sicherheitsrelevante Technik
checken
Beim Check nimmt der Fachmann in der Werkstatt auch
Bremsen, Reifen, Wischblätter
und Klimaanlage unter die
Lupe - all dies ist sicherheitsrelevante Technik, die gerade auf
langen Strecken, bei einem voll
besetzten und schwer bepackten Auto besonders beansprucht
wird.
Ist
der
Verbandskasten noch komplett
gefüllt, sind Warnwesten, Ersatzsicherungen und Ersatzlampen
im
Kofferraum
vorhanden? Auch dies gehört
überprüft. Die Lampenbox für
den schnellen Wechsel bei
einem Defekt ist unterwegs
nicht nur praktisch, sondern in
Ländern wie beispielsweise
Kroatien oder Spanien sogar
vorgeschrieben beziehungsweise empfohlen. "Daneben
sollte man auch ein Set Sicherungen dabeihaben. Am besten nimmt man einen kleinen
Vorrat direkt beim SommerCheck in der Werkstatt mit.
Bosch hat hier eine große Auswahl an nützlichem Elektrozubehör", so der Tipp von Ronny
Kunath.
Bei einer Panne: Per App zur
nächsten Werkstatt
Sollte trotz aller Vorbereitung
im Urlaub doch einmal eine
Panne passieren, ist gerade im
Ausland die Suche nach einer
qualifizierten Werkstatt nicht
immer einfach. Für Abhilfe
sorgt die kostenlose App
"Bosch Car Service Racing" (für
Android und iPhone). Über die
Suchfunktion "in meiner Nähe"
finden Autofahrer den nächstgelegenen Bosch Car Service.
www.amtsblatt.net
Hilfe
braucht Helfer.
Ärzte für die Dritte Welt e.V.
Offenbacher Landstraße 224
60599 Frankfurt am Main
Spendenkonto
488 888 0
BLZ 520 604 10
www.aerzte3welt.de
Tel.: +49 69.707 997-0
Fax: +49 69.707 997-20
amtsblatt.net
Document
Kategorie
Kunst und Fotos
Seitenansichten
285
Dateigröße
3 574 KB
Tags
1/--Seiten
melden