close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

das Zuhören Organisieren - Hille Richers

EinbettenHerunterladen
Organisatorisches
Wegbeschreibung
Die Veranstaltung ist kostenlos. Bitte melden Sie sich
verbindlich bis zum 10. Oktober 2014 mit beigefügtem
Formular an.
Anfahrtsbeschreibung mit öffentl. Verkehrsmitteln
Bundesbahn bis Düsseldorf-Hauptbahnhof
Straßenbahnlinie 709 (Richtung Grafenberg), umsteigen an
der Haltestelle „Schlüterstraße“ in Straßenbahnlinie 712
(Richtung Ratingen) bis Haltestelle „Graf-Recke-Straße“
S-Bahn bis Haltestelle D-Wehrhahn, von dort Straßenbahnlinie 712 bzw. 719 (Richtung Ratingen bzw. Oberrath) bis
Haltestelle „Graf-Recke-Straße“
Wir freuen uns sehr auf Ihr Kommen.
Bei Fragen stehen Ihnen gerne zur Verfügung.
Karen Sommer-Loeffen
Telefon 0211 6398-258
E-Mail k.sommer-loeffen@diakonie-rwl.de
Barbara Jansen
Telefon 0211 6098-312
E-Mailb.jansen@diakonie-rwl.de
Anfahrtsbeschreibung mit Auto
Anfahrt über die Autobahn A 3 aus Richtung Nord
(Wesel, Duisburg, Oberhausen)
Abfahrt Autobahnkreuz Breitscheid, A 52 in Richtung
Düsseldorf bis Autobahnende, hinter dem Ramada Hotel
links einordnen und in Richtung AB Leverkusen / D Grafenberg / D-Düsseltal links abbiegen in die Grashofstraße.
Geradeaus weiterfahren (Heinrichstraße) in Richtung Köln,
am Ende der Allee links abbiegen in die Graf-Recke-Straße
(Hinweisschild Rennbahn / Wildpark). Das Haus der Diakonie
liegt an der nächsten Kreuzung auf der linken Seite (Lenaustraße 41).
Anfahrt über Autobahn A 3 aus Richtung Süd (Frankfurt /
Köln)
Abfahrt Düsseldorf-Mettmann, B 7 in Richtung Düsseldorf,
nach etwa 6 km rechts in die Ernst-Poensgen-Allee abbiegen, nach etwa 800 m links abbiegen in die Graf-ReckeStraße; an der ersten Ampel rechts, dann an der nächsten
Ampel links, über die Straßenbahnschienen - direkt wieder
links, auf der rechten Seite liegt das Haus der Diakonie
(Lenaustraße 41 / Ecke Graf-Recke-Straße)
Anfahrt über Autobahn A 52 aus Richtung West (Krefeld,
Mönchengladbach)
Von der Theodor-Heuss-Brücke kommend bis Verkehrsknotenpunkt „Mörsenbroicher Ei“ (links steht ARAG-Schild),
geradeaus weiterfahren (Heinrichstraße) in Richtung AB Köln,
am Ende der Allee links abbiegen in die Graf-Recke-Straße
(Hinweisschild Rennbahn / Wildpark). Das Haus der Diakonie
liegt an der nächsten Kreuzung auf der linken Seite (Lenaustraße 41)
Rheinland
Westfalen
Lippe
Gemeindediakonie als
Beziehungskraftwerk –
Miteinander aufbrechen,
Neues probieren und
Reichtum entdecken
Tagung für
Gemeindediakonieausschüsse und
Diakoniepresbyter/presbyterinnnen
www.diakonie-rwl.de
24. Oktober 2014
Diakonie RWL,
Düsseldorf
Gemeindediakonie als
Beziehungskraftwerk
Programm
Liebe Mitglieder von Gemeindediakonieausschüssen,
liebe Interessierte,
10:30 Uhr
Stehkaffee, Laugengebäck
11:00 Uhr
Begrüßung
Pfarrer Professor Dr. Uwe Becker, Sprecher
des Vorstandes der Diakonie RWL, Düsseldorf
herzlich laden wir Sie zu unserer Veranstaltung „Gemeindediakonie als Beziehungskraftwerk“ ein. Um den Reichtum von
Beziehungen und um das, was daraus entsteht, wird es
gehen. Hier sind Gemeinden und Gemeindediakonieausschüsse wichtige Akteure, die Beziehungen und Vernetzungen fördern, ermöglichen und Raum schaffen können,
damit Neues entsteht, damit die Menschen im Stadtteil, in
der Gemeinde sich geborgen fühlen.
Haltung/Methoden, Ideen zum
Mitnehmen
• Mich in meinem Quartier wohl fühlen
Christiane Grabe, Diakonie RWL
• Mit der dialogischen Haltung den
Reichtum im Anderen entdecken
Heike Bader, Duisburg
• Das Zuhören organisieren und in
Beziehung kommen
Hille Richers, Bonn
• Beziehungsnetze in Armutssituationen
Martina Wasserloos-Strunk, Leiterin
Phillipus- Akademie im Ev. Kirchenkreis Gladbach-Neuss
• „Fundraising ist Beziehungsarbeit“
Hannelore Heume, Fundraiserin,
Krefeld (angefragt)
16:15 Uhr
Gemeinde – einladend, inspirierend und
gastfreundlich
Andreas Müller, Diakon Dietrich Schneider,
Ev. Kirchenkreis Unna
16:45 Uhr
Reisesegen
Karen Sommer-Loeffen, Diakonie RWL,
Düsseldorf
17:00 Uhr
Ende
geistliche Einstimmung
Pfarrer Heinz Frantzmann
Diakonie Düsseldorf
11:30 Uhr
Einen Einstiegsimpuls zum Thema „Beziehungen als
Kompass in einer komplexen Welt“ wird die Buchautorin und
Philosophin Dr. Nathalie Knapp geben. Lassen Sie sich
überraschen.
14:45 Uhr
Beziehungen als Kompass in einer
komplexen Welt
Dr. Nathalie Knapp, Berlin
12:30 Uhr
Ideen zum Mitnehmen: „Einfach –
wirkungsvoll – beziehungsreich“
• Herzenssprechstunde
Karin Nell, Ev. Erwachsenenbildungswerk Nordrhein
• Lebenslinien –Ideen zur Krisenbewältigung im Alter
Claudia Wernik-Hübner, Gemeindepädagogin, Coach DGfC
• In Kontakt und Begegnung kommen mit
Menschen mit Demenz – kreative Ideen
Petra Wienß, Diakonie Düsseldorf
• Venn-Netz Düsseldorf: Zu Neuzugezogenen in Beziehung kommen
Susanne Everding, Markuskirchengemeinde Düsseldorf
• Telefonischer Besuchsdienst
Klaus-Joachim Börnke, Diakonisches
Werk Leverkusen-Opladen
Sie werden lebendige, kreative, beziehungsreiche Projekte
kennen lernen. Haltungen und Methoden, wie Beziehungen
gefördert werden können, werden in kleinen Gruppen
erarbeitet, und wie sich ein gesamter Kirchenkreis auf den
Weg gemacht hat, einladend und gastfreundlich auf Menschen zuzugehen, werden Sie zum Abschluss erleben
können.
Die Veranstaltung beginnt um 11:00 Uhr (10:30 Uhr mit dem
Stehkaffee) und findet in der
Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe e.V.
Lenaustr. 41
40470 Düsseldorf
statt. Sie endet um 17:00 Uhr und ist kostenlos.
14:00 Uhr
Pause: Imbiss, Stärkung
Document
Kategorie
Bildung
Seitenansichten
12
Dateigröße
52 KB
Tags
1/--Seiten
melden