close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

17. Oktober 2014 - Gemeinde Eningen unter Achalm

EinbettenHerunterladen
Amtsblatt der Gemeinde Eningen unter Achalm | Ausgabe 42 | 17. Oktober 2014
Inhaltsverzeichnis
Notruf- und Servicetafel
2
Wichtige Informationen
2
Abfallkalender
2
Amtliche Bekanntmachungen
3
Veranstaltungsvorschau
3
Aktuelles aus der Gemeinde
4
Bücherei
4
Schulnachrichten
5
Ältere Menschen und Soziales
5
Jahrgänge
6
Kirchliche Nachrichten
6
Vereinsnachrichten
Parteien und politische
Vereinigungen
Rathauskonzerte
10
18
Wissenswertes aus der Region 18
Wir gratulieren
1. KAMMERKONZERT
19
Die Musikschule Eningen präsentiert
einen musikalischen Spaziergang durch sämtliche
Epochen mit unterschiedlichsten Ensembles
facettenreich – hochkarätig – kurzweilig
Sonntag, 26. Oktober 2014, 19.30 Uhr
Achalmschule Eningen, Aula (!)
Kartenvorverkauf
Schreibwarengeschäft Greve, Telefon 07121 871 24
Kultur braucht Partner.
Wir danken der Kreissparkasse Eningen
für die freundliche Unterstützung
Aktuelle Informationen aus der Gemeinde finden Sie auch im Internet unter www.eningen.de
2
AMTSBLATT DER GEMEINDE ENINGEN UNTER ACHALM Freitag, 17.10.2014 Nr. 42
NOTRUF- UND SERVICETAFEL
ÄRZTLICHER BEREITSCHAFTSDIENST
Zentralruf 01 80 / 19 29 217
Am Wochenende und feiertags ab 7.00 bis 7.00 Uhr
des folgenden Werktages. Werktags ab 18.00 Uhr
bis 8.00 Uhr morgens.
KINDERÄRZTLICHER NOTFALLDIENST
Samstags, sonntags und feiertags ab 7.00 Uhr
Klinikum am Steinenberg, Reutlingen
Steinenbergstr. 31, Telefon 2 00-0
(keine tel. Voranmeldung notwendig)
Kernsprechstunde 9.00 bis 13.00 Uhr und
15.00 bis 19.00 Uhr
WICHTIGE INFORMATIONEN
Gemeindeverwaltung Eningen
unter Achalm
Standesamt und Rentenstelle
geschlossen
Wegen einer Fortbildungsveranstaltung sind
das Standesamt und die Rentenstelle am Donnerstag, 23.10.2014 geschlossen. Wir bitten um
Ihr Verständnis.
ABFALLKALENDER
ZAHNÄRZTLICHER NOTFALLDIENST
Der jeweilige zahnärztliche Notfalldienst kann unter
der
Telefonnummer 01805/91 16 40
erfragt werden.
NOTFALL-RUFNUMMERN
Feuerwehr, Notarzt
und Rettungsdienst
Krankentransporte
Polizei
Täglich rund um die Uhr!
1 12
1 92 22
1 10
DIAKONIE-SOZIALSTATION
Pfullingen Eningen u.A. e.V.
Schillerstraße 47/3, Eningen,
Telefon 88 05 70
APOTHEKENDIENST
Apotheken-Notdienste wechseln täglich um 8.30
Uhr. Während des Notdienstes von 20.00 Uhr
abends bis 8.00 Uhr morgens werden nur ärztliche
Rezepte beliefert und dringend benötigte Medikamente abgegeben. Nachtzuschlag 2,50 €.
Samstag, 18.10.2014
Apotheke in der Kaiserpassage, Kaiserpassage 8,
Reutlingen, Tel. 07121/310303
Sonntag, 19.10.2014
Adler-Apotheke, Schönbeinstraße 5, Metzingen,
Tel. 07123/
RUFNUMMER FÜR STÖRMELDUNGEN
Entstörungsdienst Gas- und Wasserversorgung (24
Stunden), Strom und Straßenbeleuchtung FairEnergie Reutlingen
Telefon 0 71 21/5 82-32 22
Restmüll-Tonne
Abholung 14-täglich
Bereitstellung ab 6.00 Uhr
Bezirk Eningen 1
Abfuhrtage: jeden zweiten Donnerstag
Nächster Abholtermin: 23.10.2014
Bezirk Eningen 2
Abfuhrtage: jeden zweiten Montag
Nächster Abholtermin: 27.10.2014
ÖFFNUNGSZEITEN BÜCHEREI
Gemeindebücherei Eningen
Burgstraße 14 - 72800 Eningen unter Achalm
Tel. 88 04 29 - Fax 82 09 20
E-Mail: buecherei@eningen.de
Öffnungszeiten:
Di.:
15.00 - 19.00 Uhr
Mi:
8.00 - 12.00 Uhr
Do:
15.00 - 19.00 Uhr
Fr.
15.00 - 19.00 Uhr
SPRECHZEITEN JUGENDBÜRO
Jugendbüro Eningen
Hauptstr. 19, 72800 Eningen unter Achalm
Tel. 01749924921
E-Mail: Jugendbuero-eningen@pro-juventa.de
Abholung 14-täglich
Juni bis August wöchentlich
Bereitstellung ab 6.00 Uhr
Jugendtreff
mittwochs 18.00 bis 22.00 Uhr
(Näheres auf der Facebookseite „Jugendbüro Eningen“)
Bezirk Eningen 1
Abfuhrtage: jeden zweiten Donnerstag
Nächster Abholtermin: 30.10.2014
Das Jugendbüro hat in den Schulferien nicht
geöffnet.
Bezirk Eningen 2
Abfuhrtage: jeden zweiten Montag
Nächster Abholtermin: 20.10.2014
Papier-Tonne
Abholung alle vier Wochen
Bereitstellung ab 6.00 Uhr
Bezirk Eningen 1
Abfuhrtage: jeden vierten Montag
Nächster Abholtermin: 10.11.2014
Der gelbe Sack
Herausgeber: Bürgermeisteramt Eningen unter
Achalm, Kontakt: 0 71 21/8 92-143
Verantwortlich für den amtlichen Teil einschließlich
der Sitzungsberichte der Gemeindeorgane und anderer Veröffentlichungen der Gemeindeverwaltung ist
Bürgermeister Alexander Schweizer oder sein Vertreter im Amt.
Verantwortlich für den Anzeigenteil ist :
Georg Hauser GmbH & Co. Zeitungsverlag KG,
Hindenburgstraße 6, 72555 Metzingen, Tel. (07123)
3688-30, Telefax (07123) 3688-39, Homepage:
www.nak-verlag.de. E-Mail: NAK.Anzeigen@swp.
de, ISDN-Leonardo (07123) 162-422
Druck: Druckzentrum Neckar-Alb GmbH & Co. KG,
Ferdinand-Lasalle-Straße 51, 72770 Reutlingen
Erscheinungsweise: Wöchentlich freitags.
Redaktionsschluss: Mittwoch, 22.00 Uhr
Bürgermeister-Sprechstunde:
dienstags von 15.00 bis 18.00 Uhr (vierzehntägig)
Um telefonische Anmeldung wird gebeten unter der
Rufnummer 892-110
Sprechzeiten nach telefonischer Vereinbarung!
Bio-Tonne
Bezirk Eningen 2
Abfuhrtage: jeden vierten Dienstag
Nächster Abholtermin: 11.11.2014
IMPRESSUM
IMPRESSUM
Sprechzeiten der Ämter:
Montag - Freitag: 8.00 - 12.00 Uhr
Dienstag: 14.00 - 18.00 Uhr
Abholung alle vier Wochen
Bereitstellung ab 6.00 Uhr
Gesamtgemeinde Eningen
Abfuhrtage: jeden vierten Mittwoch
Nächster Abholtermin: 29.10.2014
Beratung unter 07121-480-3348, -3349
E-Mail: abfallwirtschaft@kreis-reutlingen.de
ÖFFNUNGSZEITEN RATHAUS
Gemeindeverwaltung Eningen unter Achalm
Öffnungszeiten:
Bürgerbüro: Tel. 07121-892555
Montag - Freitag: 8.00 - 12.30 Uhr
Montag: 14.00 - 16.00 Uhr
Dienstag und Donnerstag: 14.00 - 18.00 Uhr
SPRECHZEITEN MUSIKSCHULE
Musikschule Eningen,
Johannes Popp, Eitlinger Str. 7, Tel. 07121-820452,
E-Mail: musikschule@eningen.de
Sprechstunde: dienstags: 11.30 - 12.30 Uhr (und
nach Vereinbarung)
(In den Ferien findet keine Sprechstunde statt!)
oder
Gemeindeverwaltung Eningen unter Achalm,
Ute Buskies, Rathaus 1, Zimmer 18, Tel. 07121892143,
E-Mail: Ute.Buskies@eningen.de
Sprechstunde: Mo, Mi, Do, Fr: 8.00 bis 12.00 Uhr
Di: 14.00 bis 18.00 Uhr
Nr. 42
Freitag, 17.10.2014 AMTSBLATT DER GEMEINDE ENINGEN UNTER ACHALM
AMTLICHE BEKANNTMACHUNGEN
3
Forstrevier Eningen
Einschlag von Eschen in Folge des Eschentriebsterbens auf der Eninger Weide
Auf der Eninger Weide findet derzeit ein Holzeinschlag auf Grund des Eschentriebsterbens statt.
EINLADUNG
zur öffentlichen Sitzung des Technischen
Ausschusses
am Donnerstag, 23. Oktober 2014 um 18.30 Uhr
im Sitzungssaal des Rathauses 1
Tagesordnung
1. Achalmschule Sanierung
Vorstellung des Farbkonzepts
2. Erschließung „Wenge- Stadion“
Vergabe von Ingenieurleistungen
3. Straßenzustandskataster
- Sachstandsbericht
4. Verschiedenes
5. Anfragen und Anregungen
Bereits seit einigen Jahren werden unsere heimischen Eschen von einem
Pilz befallen der dazu führt, dass die Triebe der Eschen absterben. Dies
wiederum führt in den meisten Fällen zum Absterben des ganzen Baumes.
Erstmals wurde das Eschentriebsterben in Deutschland 2002 beobachtet, der
Erreger wurde 2007 nachgewiesen. Der Erreger mit dem Namen Falsches
Stengelbecherchen(Hymenoscyphus pseudoalbidus) stammt ursprünglich aus
Japan und wurde von dort nach Europa eingeschleppt. Das Eschentriebsterben
gefährdet die forstwirtschaftliche Nutzbarkeit der Esche, es besteht jedoch die
Hoffnung, dass ein kleiner Prozentsatz der Eschen gegen die Krankheit unanfällig
ist, so dass daraus möglicherweise eine weniger anfällige Eschengeneration
entstehen kann.
Das Sterben der Eschen stellt die Forstverwaltung auch im Bezug Arbeitssicherheit in den Waldbeständen und bei der Verkehrssicherung entlang von Strassen
etc. vor große Probleme. Bei stärkerem Befallsgrad kann es zum Absterben von
stärkeren Ästen mit entsprechendem Gefährdungspotential kommen. Die Esche
verliert abgestorbene Äste relativ rasch. Ferner können s.g. Stammfußnekrosen,
eine Art Fäule, durch den Erreger des Triebsterbens selbst oder durch sekundären Befall durch einen anderen Pilz, den Hallimasch verursacht,zum plötzlichen
Umfallen der betroffenen Bäume führen. Im Zweifel müssen die Bäume entfernt
werden. Kronenreduzierungen oder andere baumchirurgische Sanierungsversuche sind im Hinblick auf die Erkrankung nicht sinnvoll, da weitere Infektionen
und Zustandsverschlechterungen unmittelbar zu erwarten sind.
Mit freundlichen Grüßen
Alexander Schweizer
Bürgermeister
ÖFFENTLICHE AUSLEGUNG des Entwurfs
der„Rechtsverordnung der Gemeinde Eningen unter
Achalm über die Festsetzung von Gewässerrandstreifen im Innenbereich“
Der Gemeinderat der Gemeinde Eningen unter Achalm hat in seiner öffentlichen
Sitzung am 09.10.2014 beschlossen, die Verwaltung zu beauftragen, eine
Rechtsverordnung nach § 38 Abs. 3 Wassergesetz über die Festsetzung von
Gewässerrandstreifen im Innenbereich nach dem in § 95 Abs. 3 WG geregelten
Verfahren aufzustellen.
Die Gemeinde hat den Entwurf der Rechtsverordnung, bei Verweisungen auf eine
Karte auch diese, auf die Dauer eines Monats zur kostenlosen Einsicht durch
jedermann öffentlich auszu-legen.
Der Entwurf der „Rechtsverordnung der Gemeinde Eningen unter Achalm über
die Festsetzung von Gewässerrandstreifen im Innenbereich“ in der Fassung
vom 08.03.2007 wird ab
Montag, 27.10.2014 bis einschl. Dienstag, 26.11.2014
bei der Gemeindeverwaltung Eningen unter Achalm,Rathausplatz 1, 72800
Eningen unter Achalm, im 2. Obergeschoss während der Dienststunden
öffentlich ausgelegt.
Der Entwurf der Rechtsverordnung kann auch unter http://www.eningen.de/
leben/bauen-und-wohnen/oertliches-baurecht.html eingesehen werden.
Während der Auslegungsfrist können bei dieser Stelle Bedenken und Anregungen vorgebracht werden. Die Stellungnahmen können mündlich während
der Dienststunden oder schriftlich abgegeben werden.
Eningen unter Achalm, den 17.10.2014
gez. Schweizer
Bürgermeister
Aktuelle größere Verkehrsbeeinträchtigungen in
Eningen
So müssen auch im Erholungsgebiet Eninger Weide mit seinem vielen Besuchern
(Wildgehege, Erholungsflächen, Discgolfanlage) und dem Vorhandensein mehrerer Stromleitungstrassen leider die meisten Eschen eingeschlagen werden.
Revierleiter
Herbert Hanner
VERANSTALTUNGSKALENDER
17. 10.2014
19.30 Uhr
19.10.2014
21.10.2014
20.00 Uhr
22.10.2014
19.30 Uhr
23.10.2014
20.00 Uhr
25.10.2014
14.00 Uhr
25.10.2014
25.10.2014
Betroffene Umfang der voraussichtlicher Grund
Straße(n)
Maßnahme
Zeitraum
Grund
Burgstraße
Vollsperrung
20.10.-31.10.14
Kabelarbeiten
Mit anschließender halbseitiger Sperrung der Achalmstr.
26.10.2014
----------------------------------------------------------------------------------------
26.10.2014
19.30 Uhr
Reutlinger Str. Vollsperrung 22. – 24.10.14
Belagsarbeiten
mit Umleitung
----------------------------------------------------------------------------------------Weihenstr. und teilw. Vollbis 17.10.14
Kabelarbeiten
Reutlinger Str. sperrung
mit Umleitung
31.10.2014
16.00 bi
17.00 Uhr
Die Verkehrsbehinderungen sind notwendig und nicht zu vermeiden. Die Gemeinde Eningen und die beteiligten Baufirmen bitten um Verständnis für diese
unvermeidlichen Verkehrsbeeinträchtigungen.
Schwäbischer Albverein
Vernissage im Rathaus
Unsere Heimat – unsere Landschaft
Fotos von Rainer Fieselmann und aus dem Archiv des Albvereins Eningen
Rathaus Eningen
Schwäbischer Albverein
Tag des Lichtensteingaus in Eningen, 125 Jahre SAV Eningen
HAP Grieshaber Halle
Naturfreunde
Fotogruppe
NFH
Gesundheitsforum Eningen
Vortrag von Ute Kohfink-Traugott „Schlafstörungen- aus naturheilkundlicher Sicht betrachtet“
(Anmeldung erforderlich, Tel. 880636)
Naturheilpraxis Metzinger Str. 4
Eninger Briefmarken-Club 1974 e. V. Tauschabend
Gemeinderaum Andreaskirche
Naturfreunde
Kinder- und Jugendgruppe
Kürbis schnitzen
NFH
Naturfreunde
Busausfahrt in eine Besenwirtschaft
Gesangverein
181. Stiftungsfest „Im weißen Rößl
HAP-Grieshaber-Halle
Schwäbischer Albverein
Wanderung nach Glems
Abgang 11 Uhr
Rathaus
Gemeindeverwaltung
1. Rathauskonzert
Musikschule Eningen
Rathaus 2, Saal
Vorleseclub der Bücherei Eningen
Halloween für mutige Zuhörer
Anmeldung erforderlich
Bücherei Eningen
Parken Sie nicht auf Gehwegen
4
AMTSBLATT DER GEMEINDE ENINGEN UNTER ACHALM Freitag, 17.10.2014 Nr. 42
AKTUELLES AUS DER GEMEINDE
Programm Rathauskonzert am 26.10.2014
Musikschule Eningen
Freundeskreis Asyl in Eningen
Vor einiger Zeit hat die Gemeinde Eningen versucht Wohnraum für Asylbewerber
in Eningen zu finden indem wir einen Aufruf in den Eninger Nachrichten veröffentlicht haben.
Geeigneter Wohnraum wurde uns zwar nicht angeboten, aber es haben sich
doch erfreulich viele Bürger gemeldet, die bei der Aufnahme und der Betreuung
von Asylsuchenden helfen wollen.
Da der Zustrom von Asylsuchenden nach Deutschland, Baden-Württemberg
und damit auch nach Eningen in nächster Zeit sicher nicht abreißen wird, sind
wir alle gefordert, nach guten Lösungen für diese Menschen zu suchen.
Wir möchten daher alle Interessierten, die sich vorstellen können bei der Betreuung von Asylbewerbern mitzuhelfen, zu einem 1. Treffen einladen.
Termin ist Freitag, 24.Oktober 2014 um 19.00 Uhr
im Sitzungssaal des neuen Rathauses
Liebe Eninger, liebe Besucher des
1. Eninger Regionalmarktes
Ein herzliches Dankeschön für Eurer Kommen. Wir sind überwältigt über die
große Resonanz von Euch. Bleibt uns treu. Es geht weiter im November. Näheres
in der Tagespresse.
Die Organisatorin
Erika Schlotterbeck
Eninger Rathaus Konzerte
Eninger Rathaus Konzerte
1. Rathauskonzert am 26.10.2014 in der Aula der
AchalmschuleDie Musikschule Eningen präsentiert
einen professionelles Programm
Ein facettenreiches, besonderes Konzert erwartet die Besucher des 1. Rathauskonzertes der Saison 2014/2015. Die Konzertreihe wird diesmal von Lehrern und
Schülern der Musikschule Eningen eröffnet. Der musikalische Spaziergang der
Akteure führt mit den unterschiedlichsten Besetzungen und Ensembles durch
sämtliche Epochen.
Lehrer und Schüler in den verschiedensten musikalischen Variationen und Kombinationen versprechen einen hochkarätigen, kurzweiligen und unterhaltsamen
Abend.
Karten können Sie im Vorverkauf beim Schreibwarengeschäft Greve, Tel.
0712187124 erwerben.
Achtung!
Dieses Konzert findet aus organisatorischen Gründen
nicht im Saal des Rathauses sondern in der Aula der
Achalmschule Eningen statt.
BÜCHEREI
Lesefratz-Vorleseclub - Terminänderung
Der Vorlesenachmittag im Oktober wird verschoben. Der nächste Termin
ist am Freitag, den 7. November um 16 Uhr.
Kinder ab 5 Jahren können ab sofort angemeldet werden.
Lebensbeschreibungen:
Hape Kerkeling: „Der Junge muss an die frische Luft : meine Kindheit und
ich.
Mit „Ich bin dann mal weg“ hat er Millionen Leser inspiriert, persönliche Grenzen
zu überschreiten. Jetzt spricht Hape Kerkeling über seine Kindheit; entwaffnend
ehrllich, mit großem Humor und Ernsthaftigkeit. Über berührende Begegnungen
und Verlust, Lebensmut und die Energie, immer wieder aufzustehen.
Felix Huby: „Heimatjahre“
„Heimatjahre“, ein autobiografischer Dorf- und Entwicklungsroman par excel-
Nr. 42
Freitag, 17.10.2014 AMTSBLATT DER GEMEINDE ENINGEN UNTER ACHALM
5
lence. Ein Roman, ganz wie ihn das Leben schreibt: „menschenseelenkundig“.
Und spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Felix Huby erzählt die Geschichte und die Geschichten des jungen Christian Ebinger, seiner Familie und
seiner Nachbarschaft im überschaubaren Kosmos eines schwäbischen Dorfes
während der Kriegs- und frühen Nachkriegszeit.
SCHULNACHRICHTEN
Achalmschule
Achalmschule
Gesunde Ernährung
An 4 Tagen der beiden vergangenen Wochen drehte sich in den Klassen 4 a-d
alles rund um gesunde Ernährung.
Einen ganzen Vormittag stand ein Team von Ernährungsberatern einer Klasse mit
Rat und Tat zur Seite. Los ging es mit den so genannten „Piratenspießen“, die
den Kindern beispielhaft verdeutlichten, welche Nährstoffe zur Gesunderhaltung
des Körpers notwendig sind.
Anschließend sahen die Schülerinnen und Schüler einen kurzweiligen Film
über den Weg, den unsere Nahrung im Körper durchläuft. Damit auch wirklich
alle Sinne angesprochen werden, wurden die Kinder der Klassen 4 nun zum
Durchlaufen eines Sinneparcours eingeladen. Obst und Gemüse wurde erfühlt,
exotische Früchte entdeckt, gerochen wurde an Kräutern und Gewürzen und die
Kostprobe von Obst und Gemüse rundete das sinnliche Erlebnis ab.
Bewegung als wichtiges Element der Gesunderhaltung durfte an diesem Vormittag auch nicht fehlen. So sprangen die Kinder in einer Bewegungspause mit
dem Seil und spielten Tischtennis.
Gestärkt ging es nach dieser Entspannungsphase in die 2. Runde, in der unsere
Viertklässler/innen eine Lebensmittelpyramide sachgerecht füllten.
Themen wie Überfischung der Meere sowie bewusstes Einkaufsverhalten rundeten den Vormittag rund um gesunde Ernährung ab.
Zum Abschluss ging es noch in die Schulküche, wo mit vereinten Kräften ein
köstliches Mittagessen samt Nachtisch gekocht und verzehrt wurde.
Den Initiatoren, Herrn Vrakas und seinem Team, danken wir sehr herzlich für
dieses Angebot.
Erfühlen von Obst und Gemüse
Susanne Maschke
Rektorin Achalmschule
Ein Schüler berichtet:
Es hat Spaß gemacht, mehr über Ernährung zu erfahren.
Zum Beispiel haben wir gelernt, dass man viel Wasser oder stark verdünnten
Saft trinken soll. Es ist auch gesund, Brot und Gemüse zu essen.
Der Chef vom EDEKA-Markt war auch da. Ich und die restliche Gruppe durfte
mit ihm arbeiten.
Das sah so aus:
Wir haben uns durch 5 Stationen gearbeitet und durften mit geschlossenen
Augen Gemüse fühlen und erraten was es ist. Bei einer weiteren Station musste man Obst und Gemüse blind probieren und dann die Sorte bestimmen. Wir
haben auch darüber gesprochen, dass Zucker nicht die Hauptmahlzeit sein soll.
Gekocht haben wir auch, nämlich gesunde Spaghetti Bolognese, mit Zucchini.
Meine Aufgabe war es, Zwiebeln und Paprika zu schneiden.
Unser gemeinsam gekochtes Mittagessen schmeckte ausgezeichnet. Zum
Nachtisch gab es Quarkspeise mit Schokostreusel und verschiedenen Obstsorten, die man sich untermischen konnte.
Sogar die Theorie machte Spaß
Es war ein gemütlicher, leckerer EDEKA-Tag. Besonders toll fand ich das gemeinsame Kochen.
Neo Eitel
Klasse 4d
ÄLTERE MENSCHEN UND SOZIALES
FEE
FEE Freiwilliges
FreiwilligesEngagement
EngagementEningen
Eningen
Eifrig schneiden die Kinder Gemüse klein
Die Initiative: Freiwilligenvermittlung des FEE – BÜROS
freut sich über die goldenen Oktobertage, an denen die letzten Kürbisse abgeerntet werden konnten und die meisten der späten Apfelsorten sind nun auch
gepflückt. Viele Äpfel der Streuobstwiesen haben inzwischen die Mosterei
durchwandert und stehen nun als Apfelsaft im Regal oder sie sind noch auf dem
Weg ein richtiger schwäbischer „Moscht“ zu werden.
Inzwischen haben sich im FEE-Büro einige Eninger Bürger und Bürgerinnen
gemeldet, die um eine private Beratung ihrer persönlichen Vorsorge im Alter
gebeten haben. Wenn auch Sie an einer persönlichen Beratung interessiert
sind, können Sie sich jederzeit im FEE-Büro melden. Erfreut ist die FEE, dass
ein Eninger „FC Bayern Fan“ inzwischen Kontakt aufgenommen hat zu dem
ehemaligen Sportler, auch einem „FC Bayern Fan“, der inzwischen auf einen
Rollstuhl angewiesen ist. Sie gehen nicht nur gemeinsam spazieren, sondern
überlegen auch, wann sie sich gemeinsam live ein Fußballspiel ansehen können.
6
AMTSBLATT DER GEMEINDE ENINGEN UNTER ACHALM Freitag, 17.10.2014 Nr. 42
Wir suchen:
Eine ältere Mitbürgerin, die auf einen Rollator angewiesen ist, wünscht sich
einmal in der Woche Gesellschaft.
Eine musikinteressierte und viel gereiste FEE-Mitarbeiterin würde gerne
regelmäßig eine Eningerin besuchen, die sich auch für Musik und andere
Landschaften interessiert.
Einige FEEn sind bereits im Einsatz. Aber wir suchen weitere Eningerinnen,
die bereit sind, samstags, sonntags oder montags Bewohner im Seniorenzentrum Frère Roger bei der Mittagsmahlzeit (11:30 bis 13:00Uhr) zu
unterstützen.
Als sich die Mitarbeiterinnen der FEE im Oktober mit den Hausbewohnern
des Seniorenzentrums Frère Roger an einem Nachmittag trafen, konnte man
die verschiedenartigsten Taschen und Täschchen bewundern. Zu sehen gab
es Täschchen, die in früheren Jahrhunderten modern waren. Wertvolle Beuteltaschen mit kostbaren Handarbeiten, die nach der französischen Marquise
von Pompadur einfach Pompadur genannt wurden. Vor 200 Jahren hat man in
Schwäbisch Gmünd Täschchen in farbenprächtiger Perlenstickerei angefertigt.
In der ganzen Welt gab es Damen, die mit diesen kostbaren, perlenbestickten
Täschchen ausgingen. Die Heimbewohnerinnen selber hatten in Ihrem Leben
schon die unterschiedlichsten Handtaschen ihr Eigen genannt, ganz nach
der Mode. Und auch heute noch besitzt jede von ihnen eine Tasche oder ein
Täschchen. An diesem Nachmittag wurde aber nicht nur geredet, auch das
gemeinsame Singen kam nicht zu kurz.
Wenn Sie in Ihrem Bekanntenkreis, ihrer Nachbarschaft oder unter Ihren Verwandten jemanden kennen, der sich bei den kürzer und ungemütlicher werdenden Tagen ein wenig Abwechslung durch regelmäßige Besuche wünscht,
machen Sie ihm Mut, sich bei der FEE zu melden. Dann kann man mal wieder
von alten Zeiten erzählen und sich gemeinsam die Jugendfotos ansehen. Wenn
Sie selber sich einmal in der Woche die Zeitnehmen können, um anderen Gesellschaft zu leisten oder eine Runde spazieren zu gehen, dann sind Sie bei der
FEE richtig. Wir vermitteln immer wieder neu zwischen Eningerinnen, die sich
Gesellschaft wünschen und denen, die ihre Zeit verschenken.
Melden können Sie sich bei uns telefonisch 07121/ 892-167; per E-Mail fee@
eningen.de , über die Homepage www.eningen-fee.de oder persönlich dienstags zwischen 15.00 und 17.00 Uhr, Rathaus 2, Erdgeschoss, Zimmer 6, 72800
Eningen unter Achalm.
Seniorenzentrum St. Elisabeth
Seniorenzentrum St. Elisabeth
Finissage am Sonntag, 26. Oktober 2014
„Lebensspuren - Biographien ohne Worte“
von Maria Katsouli, Alexandra Schmidt und Bewohnern des Seniorenzentrums
St. Elisabeth - im Rahmen von KuajO (Kunst an jedem Ort).
Die Ausstellung „Lebensspuren – Biographien ohne Worte“ geht nach dreimonatiger Laufzeit leider zu Ende. Die Bilder in der Begegnungsstätte sind uns
längst ans Herz gewachsen. Sie bieten immer wieder Anregungen und neue
Entdeckungen. Da die Bilder als nächstes in der Citykirche Reutlingen zu sehen
sein werden, müssen wir uns von ihnen verabschieden. Zum Abschluss der
Ausstellung laden wir Sie herzlich zur Finissage ein am Sonntag, 26. Oktober
2014, 14.30 Uhr.
Nehmen Sie die Gelegenheit wahr, die Bilder noch einmal zu betrachten. Im
Anschluss daran sind Sie unsere Gäste. Verweilen Sie bei uns und genießen bei
Kaffee und Kuchen einen besonderen Nachmittag.
Eine kurze Rückmeldung im Sekretariat (07121/8201360) erleichtert uns die
Planung.
Beginn: 14.30 Uhr
Würdigung: Paul Schlegl, Leiter Katholische Erwachsenenbildung, Bildungswerk
Kreis Reutlingen e.V.
Musikalische Begleitung: Anita Dinkel, Klavier, Maxi Frey, Gesang, Maria Katsouli, Querflöte
Im Anschluss Einladung zu Kaffee und Petit Fours.
JAHRGÄNGE
Jahrgang 1942/41 Eningen
Am Donnerstag, 23.10.2014, Spaziergang im Metzinger Wald
Treffpunkt: Norma Parkplatz,14.00 Uhr
Mit Fahrgemeinschaften nach Metzingen.
Ab ca. 16.00 Uhr im Schlemmerstüble (Turnerbund-Metzingen).
Hoffentlich auch für Nichtspaziergänger!!
Info: Tel. 82587 Walter
Jahrgang 1937/36
Vorgezogen auf Donnerstag, 23. Oktober
Herbstwanderung mit Einkehr im Wanderheim Eninger Weide.
Ab 16.00 Uhr bei Kraut- und Zwiebelkuchen.
Abfahrt 13.30 Uhr, Parkplatz Wenige.
KIRCHLICHE NACHRICHTEN
Ökumene
Ökumene
Ökumenische Wanderung am 19. Oktober
Der ökumenische Arbeitskreis lädt alle Mitwirkenden im Ökumenischen Arbeitskreis und an Ökumene Interessierten mit Familie ein zur ökumenischen „Wanderung“ am Sonntag, 19. Oktober um 14 Uhr. Treffpunkt: an der Andreaskirche,
um Fahrgemeinschaften zu bilden.
Es geht nach Bad Urach. Dort gibt es eine Führung durchs neu renovierte Stift
Urach, danach Kaffeetrinken und anschließend einen kürzeren oder längeren
Spaziergang. Wir freuen uns über alle, die Lust und Zeit haben zu kommen,
wünschen uns viele gute Gespräche und eine gute Gemeinschaft.
Ev.
Ev. Kirchengemeinde
KirchengemeindeEningen
Eningenunter
unterAchalm
Achalm
Wochenspruch
Dies Gebot haben wir von ihm, dass, wer Gott liebt, dass der auch seinen
Bruder liebe.
(1. Joh. 4, 21)
Freitag, 17.10.
17.30 Bezirkssynode, Beginn mit Gottesdienst in der Marienkirche Reutlingen
Nr. 42
Freitag, 17.10.2014 AMTSBLATT DER GEMEINDE ENINGEN UNTER ACHALM
Sonntag, 19. Oktober – 18. Sonntag nach Trinitatis
9.00 Gottesdienst, Johanneshaus (Lück/Kirchenchor)
10.00 Gottesdienst mit Kanzeltausch, Andreaskirche (Knäbler, r.kath.), danach Kirchcafé und Weltladen
10.00 Kinderkirche, Johanneshaus und Andreaskirche,
10.00 Bibelentdecker und Gottesdienst für „Minis“, Andreaskirche
Montag, 20.10.
12.15 Liturgisches Mittagsgebet, Andreaskirche
17.00 Gemeindebrief-Redaktionsteam, Pfarrhaus Schwanenstraße
19.00 Jungbläser, Andreaskirche UG
20.00 Posaunenchor, Andreaskirche UG
Dienstag, 21.10.
16.00 Gottesdienst, Frère Roger
19.30 Mütterkreis: „Eine Frau reist ins Ungewisse, von Herrenberg nach
Charleston – Anno 1786“, Stadtarchivar Dr. Jürgen Lotterer, Andreaskirche UG
Mittwochs
14.30 /
16.00 Konfirmanden-Unterricht, Andreaskirche / Johanneshaus
18.00 Konfitreff, Andreaskirche UG
Donnerstag, 23.10.
18.30 Gottesdienst-Werkstatt, Pfarrhaus Schwanenstraße (Beginn mit Imbiss)
20.00 Kirchenchorprobe, Andreaskirche UG
Freitag, 24.10.
12.15 Liturgisches Mittagsgebet, Andreaskirche
15.30 Mädchen-Jungschar, Andreaskirche UG
19.00 „Runder Tisch“ über Asylarbeit in Eningen mit Vertretern der bürgerlichen Gemeinde, kirchlichen Vertretern, darunter Asylpfarrerin Katrin
Sältzer, Rathaus Eningen (Sitzungssaal)
Samstag, 25.10.
11.00 Kirchliche Trauung Da Costa Viana, Daniel Antonio/ Tamara, geborene
Sommer, sowie Taufen von David Da Costa Viana und Till Sommer,
Andreaskirche (Lück)
17.30 „Mittendrin“-Gottesdienst, Johanneshaus (Pfarrerin Maike Sachs;
Musik: Annika Richter, Band), „Stell dir vor, du betest und Gott antwortet“; danach gemeinsames Abendessen
Vorschau (Auswahl)
Sonntag, 26. Oktober – 19. Sonntag nach Trinitatis
Kein
Gottesdienst im Johanneshaus
10.00 Gottesdienst, Andreaskirche (Dr. Murdoch und Theologiestudierende
vom Tübinger Albrecht-Bengel-Haus)
Mini-Gottesdienst am 19. Oktober Kinder von
0 bis 5 Jahren mit Angehörigen sind herzlich
eingeladen zum Gottesdienst für „Minis“ am
Sonntag, 19. Oktober. Er beginnt um 10 Uhr
in der Andreaskirche und geht kindgerecht im
Jungscharraum unter der Kirche weiter. Zum
Thema schreibt Heidi Brodd:
Ein Mann hat sehr viel Arbeit mit der Ernte. Er fragt
seine beiden Söhne, ob sie ihm dabei helfen würden. Der eine sagt: „Ja, Papa, ich komme gleich“ und vergisst sein Versprechen
rasch. Und was macht wohl der andere Sohn?
Die Mitarbeiterinnen freuen sich auf „Minis“ und Eltern, Großeltern oder wer
sonst die Kleinen begleitet.
Termine der nächsten „Minis“- Gottesdienste sind jeweils sonntags, um 10 Uhr,
am 19. Oktober / 16. November / 21. Dezember / 18. Januar 2015
Einladung zur neuen Lektüre
Der Literaturkreis der evangelischen Kirchengemeinde lädt
ein, den Roman: „Kürzere Tage“ von Anna Katharina Hahn
mitzulesen (zuhause). Am Freitag, 21. November, ist der Austausch darüber im Clubraum des Andreas-Gemeindehauses.
Dazu sind alle Interessierten eingeladen. Beginn ist um 19.30
Uhr.
Der Erstlingsroman der Autorin ist sowohl als Taschenbuch
als auch E-Book bei Suhrkamp erschienen und war 2009 auf
der Longlist des Deutschen Buchpreises nominiert.
Redaktionsteam Gemeindebrief
Am Montag, 20. Oktober, trifft sich wieder das Redaktionsteam für den AdventsGemeindebrief. Die Zeit: 17 Uhr im Pfarrhaus Schwanenstraße.
7
Mütterkreis
Herzliche Einladung zum Mütterkreisabend am 21. Oktober.
Das Thema des Abends: „Eine Reise ins Ungewisse – ich war
wie gewöhnlich in Todesangst“. Frau Eberhardine Christiane
Lotter reiste anno 1786 von Herrenberg nach Charleston.
Herr Dr. Jürgen Lotterer, Stadtarchivar in Stuttgart, wird uns
Interessantes über diese abenteuerliche Reise berichten. Wir
treffen uns, wie immer, im unteren Raum der Andreaskirche
um 19.30 Uhr und freuen uns auf viele Besucher.
Lisa Vetter und Gisela Götz
Gastfamilien für Mittagessen am 26.10. gesucht
Am 26. Oktober kommt eine Gruppe Theologiestudierender aus Tübingen, um
mit ihrem Studienleiter Dr. Paul Murdoch den Gottesdienst in der Andreaskirche
zu gestalten. Es ist üblich, dass die Studentinnen und Studenten anschließend
in Privathäuser zum Mittagessen eingeladen werden. Wer sich vorstellen könnte,
am 26. Oktober ein bis zwei Personen mittags zu verköstigen, ist gebeten, sich
im Gemeindebüro zu melden: Telefon 8 11 83; E-Mail: gemeindebuero.eningen@
elkw.de.
Weltladen-Team
Das Weltladen-Team trifft sich am Mittwoch, 29.
Oktober um 19.30 Uhr im Clubraum des Andreasgemeindehauses. Dabei werden wir den Stand auf
dem Weihnachtsmarkt und beim Brot-für-die-WeltSonntag vorplanen und wir wagen einen Ausblick
auf 2015, wenn die Weltladen-Arbeit 20-jähriges Jubiläum in Eningen feiert.
Wer sich für die Eine-Welt-Arbeit interessiert und ein bisschen hineinschnuppern möchte, ist hierzu herzlich eingeladen. Insbesondere für den Stand beim
Brot-für-die-Welt-Sonntag am 7. Dezember werden noch Helfer/innen gesucht.
Bernd Friemelt
Männervesper mit Film
Zum Film „Tour ins Ungewisse“ – die unverwüstlichen
Vier – lädt die Männerarbeit des Evangelischen Kirchenbezirks RT in Zusammenarbeit mit der Kirchengemeinde
am 4. November ein ins Evangelische Gemeindehaus
Undingen.
Die Filmemacher Heidi und Bernd Umbreit wurden für diese Dokumentation einer Deutschland-Tour im Handbike
von vier querschnittsgelähmten jungen Männern mit dem
1. Preis des „Deutschen Journalistenpreis Orthopädie
und Unfallchirurgie 2012“ ausgezeichnet.
Beginn ist um 19 Uhr. Eine Rückmeldung erleichtert die Planung des Vespers.
Diese nimmt an: Jürgen Rist, Telefon (07121) 57 81 27; E-Mail: juergen.rist@
kirche-reutlingen.de
Aus der Kirchengemeinderats-Sitzung vom 8. Oktober
Die Arbeit der evangelischen Kirchengemeinde soll transparenter werden. Deshalb veröffentlicht der Kirchengemeinderat künftig eine Zusammenfassung der
besprochenen Themen aus dem öffentlichen Teil der KirchengemeinderatsSitzung. Erstellt hat sie Holger Seitz. Dasselbe finden Sie auch auf unserer
Homepage.
Bauangelegenheiten
Die Malerarbeiten an der Fassade des Pfarrhauses in der Hölderlinstraße wurden
an die Eninger Firma Herrmann vergeben. Geplant ist der Beginn der Arbeiten
für Ende Oktober. Noch vor Wintereinbruch sollen diese abgeschlossen sein.
Die Wohnung in der Hauptstraße 66 wurde von der Firma Filippo Caruso zur
Zufriedenheit des Gremiums sehr zügig gestrichen.
Das Pfarrhaus Ost, Schwanenstraße 9, erhält einen neuen Heizkessel und eine
Solaranlage.
Kinderkleiderbörse
Der Erlös des Kinderkleiderbazars im Andreas-Gemeindehaus ergab insgesamt
326,26 Euro für „Ärzte ohne Grenzen“.
Planung für die Weihnachtszeit
Die Weihnachtszeit rückt näher. Um die Planungen zu erleichtern, hat der
Kirchen-gemeinderat die Gottesdienste für die Zeit von Weihnachten bis zum
Erscheinungsfest (6. Januar) festgelegt
Die Daten finden Sie auf der Kirchenseite im Internet (www.eningen-evangelisch.
de)
Kammerchor Reutlingen
Die Messe von Antonín Leopold Dvo ák in D-Dur wird der Kammerchor Reutlingen in der Andreaskirche aufführen. Termin: 25. April 2015, 19 Uhr.
Ökumenische Wanderung
Die diesjährige Wanderung des ökumenischen Ausschusses startet am 19.
Oktober, 14 Uhr an der Andreaskirche in Eningen und führt nach Bad Urach.
Der ökumenische Ausschuss (Evangelische Kirche, Katholische Kirche, Evangelisch-methodistische Kirche) hat seine nächste Sitzung am 6. November im
Andreas-Gemeindehaus.
8
AMTSBLATT DER GEMEINDE ENINGEN UNTER ACHALM Freitag, 17.10.2014 Nr. 42
Mitarbeiterausflug 2015
Der Termin für den nächsten Mitarbeiterausflug steht fest: Sonntag, 27. September 2015.
Kirchentag 2015 in Stuttgart
Eningen gilt nicht als Quartierstandort für den evangelischen Kirchentag (3. bis
7. Juni 2015) in Stuttgart. Die Jungbläser haben sich für einen Platz im Forum
Jugend beworben. „Wir hoffen auf positiven Bescheid“, sagt Silvia Rall.
Tübinger Theologiestudierende zu Gast in Eningen
Studierende des Tübinger Albrecht-Bengel-Hauses sind zum ersten Mal Gäste
in Eningen. Studienleiter Dr. Paul Murdoch wird mit einer Gruppe von ca. 20 Personen den Gottesdienst am 26. Oktober, 10 Uhr, in der Andreaskirche gestalten.
Die Gruppe kann beim anschließenden Ständerling angesprochen werden. An
diesem Tag ist kein Gottesdienst im Johanneshaus.
Ebenfalls am 19.10. gibt es auch für alle ab der 5. Klasse wieder einen besonderen Gottesdienst. Die Bibelentdecker treffen sich um 10 Uhr im Untergeschoss
des Andreasgemeindehauses.
Freitags lädt die Mädchenjungschar von 15.30 Uhr – 17 Uhr in ihren Raum
unter der Andreaskirche ein.
Für den Aufbau einer Bubenjungschar werden noch Mitarbeiter gesucht. Wer
Interesse hat kann sich gerne beim Kinder- und Jugendmitarbeiterteam oder bei
unserem Jugendreferenten melden.
Neue Informationen zu den verschiedenen Angeboten und zu den jeweiligen
Ansprechpartnern finden sich sowohl in den Eninger Nachrichten, als auch auf
der Homepage der Kirchengemeinde. (IS)
Homepage neu gestaltet
Die Startseite auf der Homepage wurde neu gestaltet. Aktuelle Meldungen werden angerissen und eine Liste aller Meldungen erleichtert den Überblick. Ebenso
wurde die Vorschau gestrafft. Damit wird die Übersicht für die Nutzer erleichtert.
Weitere Informationen unter:
www.eningen-evangelisch.de
Samstag, 25.
Oktober 2014
17:30 Uhr im Johanneshaus, Hölderlinstr. 16 in Eningen
Stell dir vor, du betest und Gott antwortet!
mit Pfarrerin Maike Sachs und Annika Richter als Gastmusikerin
Nach dem Gottesdienst gibt es ein gemeinsames, gemütliches Abendessen.
Wir freuen uns auf Sie / Euch.
Annika Richter
Pfarrerin Maike Sachs
Ihr Mittendrin-Team
Kinderbibelmittag im Johanneshaus
Etwas mehr als 40 Kinder trafen sich am vergangenen Samstag zu einem besonderen Mittag im Johanneshaus.
Im Mittelpunkt standen Erlebnisse aus dem Leben des Propheten Elia.
An verschiedenen Stationen gab es Aufgaben, die etwas mit den Erfahrungen,
die Elia mit Gott machte, zu tun hatten. Am Ende erfuhren die Teilnehmer auch,
dass uns Gott manchmal ganz anders nahe ist, als wir es erwarten.
Unterstützt wurde das Mitarbeiterteam am Samstag von Konfirmandinnen und
Konfirmanden, die im Rahmen ihres Gemeindepraktikums an verschiedensten
Stellen mitarbeiteten.
Am Sonntag wurde das Thema des Mittags im Familiengottesdienst wieder
aufgenommen.
Angebote für Kinder und Teenies gibt es über diesen Termin hinaus auch das
Jahr über.
Am Sonntag, 19.10. lädt die Kinderkirche im Johanneshaus und in der Andreaskirche zum Kindergottesdienst ein.
Ist Ihr Personalausweis oder
Reisepass noch gültig?
Nr. 42
Freitag, 17.10.2014 AMTSBLATT DER GEMEINDE ENINGEN UNTER ACHALM
9
Eninger Sonntagsmatinée
„Rundgang durch das Literaturmuseum Marbach“
In der Eninger Sonntagsmatinee nimmt uns die Referentin
mit auf einen virtuellen Rundgang durch das Schiller-Nationalmuseum, das Literaturmuseum der Moderne und das
Deutsche Literaturarchiv in Marbach.
Referentin: Magdalena Hack
Termin: Sonntag, 19. Oktober 2014, 10.30 -11.30 Uhr
Ort: Martinussaal der Liebfrauenkirche Eningen
Mit Bewirtung und Kinderbetreuung.
Eintritt frei!
Seniorenkreis
am Dienstag, den 21. Oktober 2014 um 14.30 Uhr im Martinussaal der Liebfrauenkirche.
Nach einer kurzen Andacht und gemütlichem Kaffeetrinken bekommen wir
dieses Mal Besuch von einer/einem Mitarbeiter/in der Diakonie, die/der uns über
das vielfältige Leistungsangebot dieser Einrichtung informiert.
Herzliche Einladung an alle!
Neuapostolische
NeuapostolischeKirche
KircheEningen
Eningenunter
unterAchalm
Achalm
Katholische Kirchengemeinde Eningen
Gottesdienste und Termine
Samstag, 18. Oktober 2014
17.00 Rosenkranzgebet im Seniorenheim St. Elisabeth
Sonntag, 19. Oktober 2014
9.30 Wortgottesfeier mit Kanzeltausch (Pfr. Lengerer/C. Wendt-Lamparter)
in der Liebfrauenkirche
10.00 Gottesdienst mit Kanzeltausch (Pfr. Knäbler) in der ev. Andreaskirche
10.30 Eninger Sonntagsmatinee „Rundgang durch das Literaturmuseum
Marbach“ im Martinussaal
14.00 Treffen an der ev. Andreaskirche zur Ökum. Wanderung in Bad Urach
Montag, 20. Oktober 2014
19.00 Verwaltungsausschuss
20.00 Kirchenchorprobe im Martinussaal
Dienstag, 21. Oktober 2014
14.30 Seniorenkreis im Martinussaal
Mittwoch, 22. Oktober 2014
9.30 Seniorengymnastik im Martinussaal
17.00 Gottesdienst im Seniorenheim Frère Roger
Donnerstag, 23. Oktober 2014
16.45 Gottesdienst im Seniorenheim St. Elisabeth
18.30 Werktagsgottesdienst
Samstag, 25. Oktober 2014
17.00 Rosenkranzgebet im Seniorenheim St. Elisabeth
Sonntag, 26. Oktober 2014
9.30 Eucharistiefeier zum Missio-Sonntag
anschl. Weltladen auf dem Kirchplatz
14.00 Tauffeier Maximilian Klose und Sophia Pitz
Sonntag, 19. Oktober 2014
9.30 Gottesdienst
16.00 Gottesdienst für Single mit Apostel Kühnle in Filderstadt-Bonlanden
Mittwoch, 22. Oktober 2014
20.00 Gottesdienst
Sonntag, 26. Oktober 2014
9.30 Gottesdienst
9.30 Gottesdienst in italienischer Sprache in Gomaringen, Bahnhofstr. 32
Montag, 27. Oktober 2014
20.00 Zusammenkunft der Jugend mit Bezirksältester Probst in Reutlingen,
Alexanderstr. 80
Dienstag, 28. Oktober 2014
10.00 „Sing mit“ Eltern-Kind-Singen in Sonnenbühl, Robert-Bosch-Str. 24
15.00 Gottesdienst für Senioren mit Apostel Kühnle in Reutlingen,
Dürrstr. 15
Mittwoch, 29. Oktober 2014
20.00 Gottesdienst
Herzliche Einladung
Informationen über Gottesdienste in anderen Sprachen sind im Internet zu finden
(http://www.nak-sued.de).
Adresse der Neuapostolischen Kirche in Eningen:
Friedrichstraße 11
Weitere Informationen und Kontaktmöglichkeiten:
http://www.nak-sued.de
http://eningen.nak-reutlingen.de
10
AMTSBLATT DER GEMEINDE ENINGEN UNTER ACHALM Freitag, 17.10.2014 Nr. 42
VEREINSNACHRICHTEN
Eninger
EningerBriefmarkenclub
Briefmarkenclub1974
1974e.V.
e.V.
Donnerstag, 23.10.14
20 Uhr Tauschabend im Gemeinderaum der ev. Andreaskirche.
Gäste sind immer willkommen.
DLRG
DLRG Eningen
Eningen
Erfolgreich am Eltern-Kind-Wettkampf in Metzingen
Am Sonntag den 12. Oktober 2014 nahmen wir an einem Eltern-Kind-Wettkampf,
der von der Jugend der Ortsgruppe Metzingen organisiert wurde, teil. Mit 3
Kindern und ihren Papas fuhren wir nach Metzingen ins Hallenbad.
Es gab 3 Disziplinen, die die Teams (Kind + Elternteil) absolvieren mussten.
Die erste Disziplin war 50m schwimmen, bei den letzten 25m mussten alle 4
Hände des Teams am Brett sein.
Die zweite Disziplin war das Huckepackschwimmen, d.h. das Elternteil musste
das Kind auf den Rücken nehmen und so 25m ziehen.
Und die dritte und letzte Disziplin war so aufgebaut, dass man wieder 50m
schwimmen musste. Nach 25m musste ein Luftballon aufgeblasen werden,
der dann mit dem Mund zurück transportiert werden musste. Jedoch auf der
Hälfte der Bahn musste man mit dem Luftballon durch einen Hula-Hop-Reifen
durch tauchen.
Nachdem der Wettkampf vorbei war, sind wir in das Vereinsheim der Ortsgruppe
Metzingen gegangen, wo wir uns am Grill stärken konnten. Nach dem Essen
fand die Siegerehrung statt, bei der wir sehr erfolgreich waren.
Von 7 Schwimmern erreichte Nico den 5. Platz, Melanie den 2. Platz und Juliana
schwamm sich auf Platz 1. Für die ersten 3 Plätze gab es einen Pokal über den
sich die beiden Mädels sehr gefreut haben.
Zum Abschluss waren wir in der Eisdiele in Eningen um den ereignisreichen Tag
mit einem Eis in der Sonne zu beenden. Wir freuen uns das wir so erfolgreich
waren und freuen uns schon auf den nächsten Wettkampf.
Förderverein
Eninger Kunstwege
Kunstausstellung in der HAP Grieshaber Halle - ein Erfolg
Am vergangenen Freitag wurden gleich zwei Ausstellungen in der Grieshaber
Halle von dem jungen Förderverein Eninger Kunstwege e.V. eröffnet.
Zum ersten Mal stellten Eninger Künstler im großen Saal aus und bewiesen, wie
vielfältig und kreativ Kunst sein kann. Die 24 Teilnehmer waren mit bis zu drei
Arbeiten vertreten, um sie an diesem Wochenende zu zeigen .
Gleichzeitig wurde im Foyer im Obergeschoß eine HAP Grieshaber Ausstellung
gezeigt, die ständig dort verbleiben soll. Kunstwerke aus dem Bestand der Gemeinde Eningen, sowie Leihgaben der Familie Grieshaber und private Leihgaben
wurden übersichtlich zusammengestellt.
Informationen über den Werdegang des Künstlers werden ergänzt durch Urkunden und persönliche Gegenstände.
Besonders wichtig sind die 5 Maquetten, also die Entwürfe für Tafeln des Grieshaber Frieses in der Halle, die von HAP Grieshaber und seiner Frau Riccarda
geschaffen wurden.
In seiner Begrüßung dankte Bürgermeister Schweizer dem Verein für seine
Initiative. Er verwies auf die laufende Modernisierung der Halle und die Absicht
nächstes Jahr eine Teilzeitstelle für Kultur und Kunst zu bilden.
Der erste Vorsitzende des Vereins Hermann Walz sah die Präsentation der
Künstler als Beweis für die Lebendigkeit und Kreativität in der Gemeinde.
Die aufgebaute Grieshaber Ausstellung sei eine Ehrung des 1981 verstorbenen
eigenwilligen Künstlers, der sich als Weltbürger für Frieden und Gerechtigkeit
durch seine Kunst eingesetzt habe. Seine letzte Ruhestätte auf dem Eninger
Friedhof sei Mahnung und Verpflichtung.
Der Startfinanzierung für die Einrichtung der Grieshaber Ausstellung mit 3.000
€ durch die Gemeinde stehe ehrenamtliche Tätigkeit in derselben Höhe gegenüber.
Er dankte seinen Vorstandmitgliedern und den Mitgliedern des erweiterten
Vorstands für die geleistete Arbeit. Er erwähnte die Unterstützung von Prof.
Dr. Femppel und Hermann Peiffer, sowie die Mitarbeit von Eckart Grebner und
Friedrich Gerster.
Es sei einfach eine Gemeinschaftsaufgabe, sich aus Dankbarkeit, in einer solch
schönen Landschaft leben zu können, einzubringen.
Der Verein habe noch viel vor:
Den Ausbau des Kunst- und Sinnespfades
Den Ausbau des HAP Grieshaber Wegs
Die Bildung einer Skulpturenpfads
Er appellierte sich im Verein zu engagieren bzw. durch Spenden diese schöne
Sache zu unterstützen.
Prof. Dr. Kurt Femppel bezeichnete seine Rede als „Hinführung“ zu HAP Grieshaber. Mit vielen Zitaten des Künstlers zeichnete er die Persönlichkeit und auch
die Lebenssituationen in Eningen nach.
Im Anschluß konnten die zahlreich erschienen Besucher ausgiebig sich umschauen.
Bis am Sonntagabend wurden über 400 Besucher gezählt, die sich einfanden.
Die Künstler und Veranstalter waren zufrieden über den Besuch und die positiven Reaktionen.
Künftig wird die Grieshaber Ausstellung an jedem ersten Sonntag im Monat von
14 bis 17 Uhr geöffnet sein.
Die erfolgreichen Schwimmer
Blick in die Halle vom Balkon aus
Die strahlenden Sieger (v.l. Melanie, Nico, Juliana)
Nr. 42
Freitag, 17.10.2014 AMTSBLATT DER GEMEINDE ENINGEN UNTER ACHALM
Gesangverein
1833 e.V.
Gesangverein1833
e.V.Eningen
Eningenunter
unterAchalm
Achalm
Bechtung fanden die Werke von Walter Schwarz
Termine
Montag, 20. Oktober 2014
19:15 Uhr music and more
20:15 Uhr Männerchor
Dienstag, 21. Oktober 2015
17:15 Uhr Achalmfinken
19:30 Uhr Frauenchor
Mittwoch, 22. Oktober 2014
19:00 Uhr music and more in der Festhalle
Donnerstag, 23. Oktober 2014
19:00 Uhr music and more, Frauen- und Männerchor in der Festhalle
Freitag, 24. Oktober 2014
18:30 Uhr Generalprobe mit allen Beteiligten in der Festhalle
Holzschnitte inder GrieshaberAausstellung
Müll gehört nicht in
die Landschaft!
Samstag, 25. Oktober 2014
Kostüm, Maske und Einsingen nach Absprache
19:30 Uhr Stiftungsfest „Im weißen Rössl“
Gesundheitsforum
GesundheitsforumEningen
Eningene.V.
e.V.
Das Gesundheitsforum Eningen e.V. lädt ein
zu einem Vortrag der Heilpraktikerin Ute Kohfink-Traugott,
am Mittwoch, den 22. Oktober 2014, um 19.30 Uhr.
11
12
AMTSBLATT DER GEMEINDE ENINGEN UNTER ACHALM Freitag, 17.10.2014 Nr. 42
Das Thema lautet:
„Schlafstörungen- aus naturheilkundlicher Sicht betrachtet“.
Der Vortrag findet in der Naturheilpraxis, Metzinger Str. 4, in 72800 Eningen, statt.
Kennen Sie das auch? Sie liegen quälend lange wach und können nicht einschlafen. Oder Sie wachen in der Nacht häufig auf und ihr Schlaf ist andauernd
unterbrochen und nur oberflächlich. Oder Sie wachen morgens viel zu früh auf
und können nicht mehr einschlafen.
Erholsamer Schlaf ist die Voraussetzung für Gesundheit, Leistungsfähigkeit und
Wohlbefinden.
Einziger Bewertungsmaßstab für die Schlafqualität ist das Gefühl des Ausgeruhtseins am nächsten Morgen. Wer sich am Tage leistungsfähig und munter
fühlt, hat selbst dann keine Schlafstörung, wenn er nachts mehrfach aufwacht.
Sie fühlen sich am Morgen müde, schläfrig und wie gerädert?
Bei Schlafproblemen, wie Einschlaf- und Durchschlafstörungen und Früherwachen bieten sich naturheilkundliche Therapiemöglichkeiten als Hilfe an.
Die Ordnungstherapie reguliert durch ein Erkennen von schlaffördernden und
schlafstörenden Aspekten der Lebensweise und daraus folgenden Änderungen
der Lebensführung.
Weitere Behandlungsmethoden, die eingesetzt werden können, sind Entspannungstherapie, physikalische Therapie, mit Bädern und Kneipp‘schen Anwendungen.
Auch Phytotherapie, mit selbstzubereiteten Tees oder mit fertigen Pflanzenpräparaten aus der Apotheke oder dem Reformhaus, kann helfen.
Die Homöopathie, mit Einzel- oder Komplexmitteln, ist oft wirksam. Des Weiteren
können Bach-Blüten-Therapie, ätherische Öle, Akupunktur oder Akupressur und
weitere Therapiemöglichkeiten hilfreich sein.
Der Eintritt ist frei. Spenden sind willkommen.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Bei größerer Nachfrage können weitere
Termine angeboten werden. Eine Anmeldung ist erforderlich unter Tel.
07121/ 88 06 36.
Immer aktuell finden Sie Informationen zu den Veranstaltungen
des Gesundheitsforums Eningen e.V. unter www.gesundheitsforum-eningen.de
GewerbeGewerbe-und
undHandelverein
HandelvereinEningen
Eningen
Freitag 12. Dez. 2014
Sonntag 14. Dez. 2014 3. Advent
Montag 15. Dez. 2014
Freitag 19. Dez. 2014
Samstag 20. Dez. 2014
Montag 22. Dez. 2014
(Stand 15. Oktober 2014)
Wer noch mitmachen möchte oder wer noch Fragen hat – bitte Email an:
info@auf-mass.de
oder Tel. 897871 (Anrufbeantworter)
Dank an alle, die sich gemeldet haben, es wird wieder ein tolles Programm!
(thb)
HeimatHeimat- und
undGeschichtsverein
Geschichtsverein
Nachtwächterführung
Sa. 18. Oktober 2014 um 19.00 Uhr
Treffpunkt: Rathaus
Der Eninger Nachtwächter Ewald Schlotterbeck führt durch historische Gassen
und Wege.
Lassen Sie sich überraschen wer Ihnen alles begegnet.
Unkostenbeitrag: 3 Euro
Anmeldung erforderlich
Tel 87327
Landfrauenverein
LandfrauenvereinEningen
Eningen
Am kommenden Montag den 20. Oktober treffen wir uns um 19 Uhr im Vesperstüble Egerhof. Mit gutem Essen und Getränken werden wir von der Familie Eger
bestens versorgt. Für ein gutes Gelingen des Abends sind Beiträge, Geschichten
oder auch Lieder gern mitzubringen. Wir freuen uns über viele Landfrauen und
solche die sich unserer Region verbunden fühlen.
8. Lebendiger Adventskalender in Eningenvom 1.12.
bis 23.12. immer um 18:00 Uhr vor dem Rathaus
Wirklich schon der 8. Lebendige Adventskalender
in Eningen?
Wer macht noch mit!? Nur noch 9 Termine frei!!!
Aufgerufen zum Mitmachen sind alle, die ein Programm
von 15-20 Minuten auf die Beine stellen möchten, egal
ob musikalisch, ein kleines Spiel, ein Vortrag, eine sportliche Vorführung, ... den Ideen können frei Lauf gelassen
werden!
Aufgerufen sind Gruppen, Vereine, Freundeskreise, Einzelpersonen, Künstler, ...
Wer dazu noch die Bewirtung mit Kleinigkeiten übernehmen will, gerne!
Der Gewerbe- und Handelsverein stellt wieder die Technik und das Equipment
zur Verfügung, in bewährter Weise werden die Akteure von Paten aus den Reihen
der GHV Mitglieder betreut.
Musikverein
Musikverein Eningen
Eningene.V.
e.V.
Probetermine
Jugendkapelle
Montag 20.10.2014
18.00 Uhr Tutti Probe
Aktive Kapelle
Dienstag 21.10.2014
20.00 Uhr Tutii Probe
Einige Gruppen haben sich schon bei uns gemeldet und folgende Termine sind
schon belegt:
Mo. 01.12.
Di. 02.12.
Do. 04.12.
Fr. 05.12.
Mo. 08.12.
Di. 09.12.
Mi. 10.12.
Do. 11.12.
Sa. 13.12.
Di. 16.12.
Mi. 17.12.
Do. 18.12.
So. 21.12.
Di. 23.12.
Kinderbildungshaus Sulzwiesen
Johanneskindergarten
Zirkus Achalmero der Achalmschule
Glückskäfer
St. Raphael Kindergarten
Kindertagesstätte Pusteblume
Kooperation Achalmschule + Musikschule
Posaunenchor der ev. Kirche
Swinging Xmas
Bruckberg-Kindergarten
Klasse 2c Achalmschule
Waldkindergarten
Gesangverein (Begleitung Posaunenchor) Weihnachtsansprache Bürgermeister
Musikschule (Brass Kids, Blechbläserensemble, Musikalische
Früherziehung)
Freie Termine:
Mittwoch 03. Dez. 2014
Samstag 06. Dez. 2014 Nikolaus
Sonntag 07. Dez. 2014 2. Advent
Eninger
EningerHäbles-Wetzer
Häbles-WetzerNarrenzunft
Narrenzunfte.V.
e.V.1992
1992
Kultur im Narrenstall
Joe Vox
bei den Eninger Häbles-Wetzer
am 14.11.2014 im Narrenstall Schwanenstr.5
Einlaß 18:00 Uhr
Beginn 20:00 Uhr
Eintritt 10:00 €
Karten im Vorverkauf bei
Optik Akermann
Hauptstr.44
Tel.07121/87033
Nr. 42
Freitag, 17.10.2014 AMTSBLATT DER GEMEINDE ENINGEN UNTER ACHALM
13
auch noch mit etlichen Anekdoten und lustigen Geschichten für entsprechende
kurzweilige Heiterkeit sorgten.
Auch am Sonntag war der Narrenstall mit seinem Essensangebot noch ein
beliebter Anziehungspunkt für Groß und Klein – bis es dann Abschiednehmen
hieß bis zur „Kirbe 2015“!
Naturfreunde
Naturfreunde Eningen
Eningen
Veranstaltungen im Oktober 2014
Sa.,18.10.2014 Hausputz im und um das Naturfreundehaus
Gemeinsam putzen und aufräumen - das hat was
..... das macht Spaß!!
Beginn: 9.00 Uhr
Di.,21.10.2014 Nordic Walking - Treffpunkt Parklatz Glemser Stausee
Beginn: 17.00 Uhr
Di.,21.10.2014 Fotogruppe
Beginn: 20.00 Uhr im Naturfreundehaus
Sa.,25.10.2014 Kinder - und Schülergruppe
Groß und Klein ..... Kürbis schnitzen das ist fein!
Beginn: 14.00 Uhr im Naturfreundehaus
Sa.,25.10.2014 Busausfahrt in eine Besenwirtschaft
Abfahrt: 9.00 Uhr; an der Wenige
Info:
Hans Gerber Tel.: 87698
Anmeldung erforderlich!
Di.,28.10.2014 Nordic Walking - Treffpunkt Parklatz Glemser Stausee
Beginn: 17.00 Uhr
Gäste sind zu allen unseren Veranstaltungen herzlich willkommen.
Posaunenchor
Posaunenchorder
derEv.
ev.Kirche
Kirche
Kirbefest fand Anklang
Recht zufrieden zeigten sich die Verantwortlichen der Eninger Narrenzunft
„Häbles-Wetzer“ um Zunftmeister Thomas Hummel mit dem vergangenen Wochenende, an dem das Vereinsheim in der Schwanenstraße wieder „Kirbefest“Treffpunkt für zahlreiche einheimische und auch auswärtige Gäste war.
Schon ab Samstagnachmittag wurden die Besucher mit Kaffee und einem
reichhaltigen Kuchenbüfett angelockt und verköstigt. Später standen dann
natürlich entsprechend der Herbstzeit auch andere leckere Schmankerl wie die
Schlachtplatte in verschiedenen Variationen mit Wurst, Kesselfleisch und Sauerkraut sowie Kraut- und Zwiebelkuchen auf dem Speiseplan. Nicht unerwähnt
soll bleiben, dass natürlich neben zahlreichen Getränken auch Neuer Wein zum
Angebot gehörte.
Spitzenklasse und etwas schade
Spitzenklasse war das Konzert mit dem Blechbläserquintett „Harmonic Brass“,
das der Eninger Posaunenchor am vergangenen Samstag organisiert hat.
Mit ihrem abwechslungsreichen Programm, das von der Klassik bis zur Moderne
reichte,
entfachten die fünf Spitzenmusiker wahre Begeisterungsstürme beim Publikum
in der Andreaskirche. Letzteres genoß auch in der Pause Sekt, Selters und
Butterbrezeln und den lockeren Plausch mit den sympathischen Musikern an
ihrem CD-Verkaufsstand.
Spitze war auch, daß so Viele für das Afrikaprojekt des Ensembles spendeten:
rund 300 € kamen zusammen, die dafür eingesetzt werden, Kinder in entlegenen
Dörfern Musikinstrumente und Lehrer zur Verfügung zu stellen.
Etwas schade war, daß so wenig Eninger dieses einmalige Angebot direkt vor
der Haustür in Anspruch nahmen. Mindestens zwei Drittel des Publikums kamen
von auswärts, nicht wenige davon reisten sogar über 100km extra an.
Der Posaunenchor organisierte unter hohem Aufwand dieses Konzert, um speziell den Eningern einen exzellenten Leckerbissen zu servieren.
Schade eigentlich, daß so wenige Appetit darauf hatten.
Kirbefest im Narrenstall
Darüber hinaus sorgte am Samstagabend die Live-Band „Schwarzwald-Duo“
für ausgezeichnete Stimmungs- und Unterhaltungsmusik. Es wurde in geselliger
und froher Runde kräftig geschunkelt und auch gesungen. Die Gäste kamen
auf jeden Fall voll auf ihre Kosten, zumal die Schwarzwälder zwischendurch
Jungbläser beim Warten auf das Publikum
14
AMTSBLATT DER GEMEINDE ENINGEN UNTER ACHALM Freitag, 17.10.2014 Nr. 42
Fotos aus dem Archiv der Ortsgruppe und Aufnahmen von Land, Leuten und
Landschaft von Fotograf Rainer Fieselmann aus Eningen
Eröffnung am Freitag, den 17. Oktober 2014 um 19.30 Uhr im Rathaus I in
Eningen mit Grußworten von
-
Stellv. Bürgermeisterin Annegret Romer
Vorstand der Ortsgruppe Ingo Ruf
Fotograf Rainer Fieselmann
Wanderwart Hermann Walz
Albvereinsmitglieder und Freunde des Albvereins sind herzlich eingeladen.
Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung bis
Ende November zu sehen.
Tag des Lichtensteingaus
Liebe Mitglieder und Freunde des Schwäbischen Albvereins,
der Lichtensteingau im Schwäbischen Albverein e.V. freut sich, Sie zum
„Tag des Lichtensteingaus 2014“ am 19.10.2014 in Eningen
begrüßen zu dürfen.
Faszinierende Klangkunst
Die Ortsgruppe Eningen feiert in diesem Jahr ihr 125-jähriges Bestehen und
ist aus diesem Anlass Gastgeber für diesen Tag. Wir haben zu den offiziellen
Punkten ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm für Sie zusammengestellt.
Näheres finden Sie auf den kommenden Seiten.
10.30 – 12.30 Uhr: Gauversammlung
Musikalische Begrüßung unserer Gäste durch die Musikschule Eningen
unter der Leitung von Johannes Popp
Begrüßung
Grußworte
Kurzberichte
Bericht des Vorsitzenden Thomas Keck
Berichte der Fachwarte
12.30 – 13.30 Uhr: Gemeinsames Mittagessen
10.30 Uhr -12.30 Uhr: Kinderbetreuung während des offiziellen Teils drinnen
und draußen
Restlos begeistertes Publikum
Schwäbischer Albverein
Ortsgruppe Eningen
Schwäbischer Albverein Ortsgruppe Eningen
www.sav-eningen.de
Wir laden ein zu einer Fotoausstellung
125 Jahre Schwäbischer Albverein Eningen unter Achalm
- Unsere Landschaft
- Unsere Heimat
14.00 – 16.00 Uhr: Rahmenprogramm in der HAP-Grieshaber Halle
Auftritte der Gruppen aus Eningen
Singgruppe
Funkids
Dänz Kruup
Mundharmonika
New Generation
Tanzbärchen
Den ganzen Nachmittag werden Sie in der Festhalle mit Kaffee, Kuchen und
Getränken bewirtet.
Veranstaltungen Sonntagnachmittag
Treffpunkt jeweils vor der Festhalle
13:00 Uhr Wanderung zum Südportal des Scheibengipfeltunnels mit Führung
durch die Tunnelbaustelle. Dauer der Führung 2,5 h. Die Teilnehmerzahl ist auf
50 Personen begrenzt. Anmeldeliste liegt im Foyer der Festhalle aus.
Wf Heiko Schuster
13:30 Uhr Spaziergang durch Eningen zum Rathaus 1 (altes Rathaus) und Besuch der Fotoausstellung „125 Jahre Schwäbischer Albverein Eningen – unsere
Landschaft – unsere Heimat“. Fotos von Rainer Fieselmann und aus dem Archiv
der Ortsgruppe.
Es führt Ewald Schlotterbeck
13:30 Uhr Wanderung auf die Achalm über die Schillerhöhe/Kreuzbuckel. Dauer
ca.
2 h. Gutes Schuhwerk ist erforderlich.
Wf Walter Reinhardt
Veranstaltungen Sonntagnachmittag
Treffpunkt vor der Festhalle
13:30 Uhr Discgolf spielen.
Verantwortlich Julia Burkhardt
Discgolf ist eine junge und moderne Sportart. Ziel ist es dabei, Frisbeeschei-ben
mit so wenig Würfen wie möglich in einen Zielkorb zu werfen. Das Regelwerk
ist an das bekannte Golfspiel angelehnt. Seit 2013 besteht eine Discgolfanlage
beim Wanderheim Eninger Weide.
Der Discgolfclub Achalm ist seit 2012 eine Gruppe des SAV Eningen.
Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit unseren Ehrengästen, Jugend- und Ortsgruppen, Mitgliedern, Familien und Freunden des Schwäbischen Albvereins.
Schwäbischer Albverein e.V.
Lichtensteingau
Thomas Keck, Gauvorsitzender
Ingo Ruf, Vorsitzender der
Ortsgruppe Eningen unter Achalm
Nr. 42
Freitag, 17.10.2014 AMTSBLATT DER GEMEINDE ENINGEN UNTER ACHALM
Traditionelle Wanderung nach Glems mit Einkehr
Sonntag, 26.Oktober
Treffpunkt 11 Uhr am Rathaus
Wanderführer: Frank Weichert Tel. 880831
Familie und Jugend
Am Samstag, 8.11.2014, möchten wir zusammen mit Herrn Hennelotter eine
kleine Führung durch das Wildgehege (Eninger Weide) machen.
Treffpunkt 12.30 Uhr am Spital
Anmeldung bei Götz Sautter, Tel. 897 271
Spitzmaustheater
Die Anmeldung für das Spitzmaustheater am 14.11.2014 ist soweit abgeschlossen.
Das Fahrgeld mit Eintritt beträgt € 23,-- pro Person.
Ich bitte die angemeldeten Teilnehmer diesen Betrag beim nächsten Treffen oder
bei der Gauversammlung zu bezahlen. Danke.
Ich freue mich auf einen lustigen und entspannten Abend mit Euch.
Waltraut Bley
Weihenstraße 22
SKV
SKV SportSport-und
undKulturverein
Kulturverein
Eningen
1889
Eningen 1889e.V.
e.V.
Mädchen-Fußball
Der SKV-Eningen bietet fußballbegeisterten Mädels oder denen, die es werden
wollen, der
Jahrgänge 1998 bis 2006,
Mädchen-Fußball an.
Hast du Lust in einer Mannschaft Fußball zu spielen, dribbeln, flanken, Tore
schießen? Magst du Kameradschaft und Teamgeist? Dann komm‘ doch einfach
mal zum Schnuppern zu uns ins Training! Da kannst du mal ganz unverbindlich
ausprobieren, ob dir das Fußball spielen bei uns gefällt.
Trainingszeiten (ab 02. Oktober 2014):
Jahrgänge 1998 – 2001 (bitte vorher anrufen, es können geänderte Trainingszeiten auftreten):
- mittwochs: 17:30 Uhr – 19:00 Uhr und freitags: 17:30 Uhr – 19:00 Uhr auf dem
neuen Sportgelände Arbachtal
Jahrgänge 2002 – 2003:
- dienstags: 17:15 Uhr – 18:45 Uhr und freitags: 18:00 Uhr – 19:30 Uhr Sportgelände Sulz / Günther-Zeller-Sporthalle, Eningen
Jahrgänge 2004 – 2006:
- dienstags: 17:15 Uhr – 18:45 Uhr Sportgelände Sulz / Günther-Zeller-Sporthalle, Eningen
Kontakt / mehr Infos / Ansprechpartner:
- Nicole Morlock, Jugendleiterin, Tel.: 0157/34486851
- morlock.nicole.fussball@web.de
- http://www.skv-eningen.de
Wir freuen uns über jedes neue Gesicht bei uns im Training!
SKV TT-News
Niederlagen für die erste und die zweite Mannschaft
3:7 musste sich die zweite Mannschaft des SKV Eningen am Mittwoch 08.10.2014
in Dettingen geschlagen geben. Dabei hatte es anfangs hoffnungsvoll begonnen.
Weck und Flohr hatten ihr Eingangsdoppel in 3 Sätzen glatt gewonnen, Lutz und
Steinbach behielten nach 5 Sätzen die Oberhand. Diese 2:0 Führung wurde aber
in den zwei folgenden Einzeln wieder abgegeben, bevor Flohr nochmals eine 2:3
Führung für die Eninger erkämpfte. Das war’s dann aber leider auch für den SKV.
Alle fünf folgenden Spiele wurden, zum Teil durch unglücklich in der Verlängerung
verlorene Sätze, abgegeben. Endstand 7:3 für den TSV Dettingen V. In der Rückrunde und dann mit Heimvorteil werden sich die SKVler sicherlich revanchieren.
Die erste Mannschaft musste dann am darauffolgenden Donnerstag zum Tabellenführer PSV Reutlingen. 9:3 gewann der PSV relativ deutlich nach knapp über 2
Stunden Spielzeit diese Partie. Die Eninger Punkte holten das Doppel Hild-Wandel
/ Weck, Berner und Loth. Hummel und Naumann spielten ihre Einzel zwar famos,
verloren aber leider jeweils im 5 Satz, Naumann sogar erst in der Verlängerung
mit 11:13. Da darf man gespannt sein, ob beim nächsten Aufeinandertreffen die
Eninger den einen oder anderen Punkt mehr machen können.
Verspäteter geglückter Saisonstart
D-Juniorinnen: 4.10.14 SKV Eningen - TSV Unterjesingen 13:1 (7:0)
Nachdem die ersten beiden Spiele unserer D-Mädchen und mehrerer anderer
Mannschaften in der Staffel verlegt werden mussten, ging es jetzt mit einer deutlich
veränderten Mannschaft zum ersten Mal aufs Spielfeld. Babsi, Gillian und Zelina
spielen jetzt bei den Älteren und Annina, Lara, Lara und Leonie kamen von der
E-Jugend dazu. Mit Lilia und Janka freuen wir uns über zwei neue Spielerinnen.
15
Wegen kurzfristiger Absagen konnten die Unterjesinger nur mit sechs Spielerinnen anreisen und mussten in Unterzahl spielen. An dieser Stelle nochmal ganz
herzichen Dank an die Unterjesinger Mannschaft, die nicht absagte, sondern ein
Spiel ermöglichte.
Die gewählte „lieber 8:6 als 1:0“ Aufstellung zahlte schon nach drei Minuten mit
dem 1:0 durch Nele aus. Schnell zeigte sich, dass die Unterjesingerinnen der
Zweikampfstärke Louisas und der Schnelligkeit Neles Nichts entgegenzusetzen
hatten. Die schnelle hohe Führung sorgte jedoch auch für reichlich entspanntes
Abwehrverhalten. Besonders Unterjesingens Nummer 5 war häufig sehr gefährlich. Es hätten auch sieben Gegentore werden können, wenn Anna nicht so
hervorragend gehalten hätte.
Es ist jedem klar, dass es nicht so weiter gehen wird, aber jetzt freuen sich erstmal:
Anna, Lilia, Louisa(6), Janka, Nele(5), Pia(1), Serine(1) und Stephanie
D-Juniorinnen: 6.10.14 TSV Gomaringen - SKV Eningen 5:2 (3:0)
Nur zwei Tage nach dem überaus geglückten Saisonauftakt traten unsere DJuniorinnen bei der starken Mannschaft des TSV Gomaringen zum Nachholspiel
an. Mit einer deutlich defensiveren Aufstellung und großem Einsatz gelang es
ziemlich gut, den technisch sehr starken und auch taktisch besseren Gomaringerinnen das Leben schwer zu machen. Das geschehen spielte sich meist in unserer
Hälfte ab, nur unterbrochen von hochkarätigen Konterchancen, die leider nicht
genutzt wurden. Die ersten zwei Torschüsse der Gomaringerinnen nach kleineren
Fehlern führten dann unglücklicherweise auch gleich zu zwei Toren, gefolgt von
einem ebenso unglücklichen Eigentor.
Gegen Mitte der zweiten Halbzeit schwanden langsam die Kräfte. Dennoch sollte
mit einer Umstellung eigentlich der Druck erhöht werden, um noch das eine oder
andere Tor zu schiessen. Dies ging jedoch völlig daneben. Innerhalb einer Minute
war Gomaringen zweimal mit Alleingängen nach Ballverlust erfolgreich. Also - alles wieder zurück, um nicht noch mehr Tore zu bekommen, was mit etwas Glück
auch gelang. Nachdem der Gomaringer Trainer in den letzten Minuten auch seinen jüngeren Spielerinnen eine Chance gab, bekamen unsere Mädchen nochmal
Oberwasser. Nele mit einem glücklichen Tor nach einem Weitschuss - manche
sagen auch Befreiungsschlag - und Serine gelangen noch zwei verdiente Tore
innerhalb der letzten Spielminute. Trotz der Niederlage waren die Trainer und die
mitgereisten Eltern mit der Leistung sehr zufrieden.
D-Juniorinnen: 11.10.14 SV Weiler - SKV Eningen 0:0
Es entwickelte sich schnell ein Spiel, in dem beide Mannschaften mit langen
Bällen operierten und es eigentlich gar kein Mittelfeldspiel gab. Die Abwehr stand
besonders gegen die gefährliche Nummer 6 des Gegners sicher, aber nach vorne
gelang nicht wirklich viel.
In der zweiten Halbzeit spielten die Mädchen zentral tiefer, wodurch nicht nur die
gegnerische Nummer 6 vollends abgemeldet wurde sondern auch immer klare
Torchancen erspielt wurden. Doch reihum alle Angreiferinnen vergaben auch die
besten Einschussmöglichkeiten. „Wir hätten eigentlich gewinnen müssen“.
16
AMTSBLATT DER GEMEINDE ENINGEN UNTER ACHALM Freitag, 17.10.2014 Nr. 42
Frauen: SGM Dottingen/Rietheim/Auingen - SKV Eningen 2:0
Im vierten Spiel der Bezirksliga Alb, setzte es für die Damen des SKV Eningen, die erste Niederlage. Beim Schlusslicht Dottingen-Rietheim verloren
die bisher ungeschlagenen Eninger nach einem schwachen Auftritt mit
2:0 ( 2:0 ).
Die Gäste aus Eningen erspielten sich in den ersten zehn Minuten noch die bis
dato besten Torchancen raus. Melanie Hummel konnte aber zweimal den Ball
nicht im Tor der Dottinger unterbringen. Zuerst scheiterte sie nach fünf Minuten
an der Torfrau der Heimmannschaft ehe sie fünf Minuten später den Ball am Tor
vorbeischob.
In der Folgezeit kämpfte sich die Heimmannschaft immer mehr ins Spiel und
machten den Eningern das Leben schwer. Nach einem Ballverlust des SKV im
Mittelfeld, konnte die Dottinger Stürmerin im Sechszehner nur noch per Foulspiel
gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Lena Herzog in der 33.
Minute flach per Flachschuss ins Linke untere Toreck.
Fußballtermine:
Samstag, 18.10.2014
D-Juniorinnen, 11:45 Uhr
SKV Eningen - TV Derendingen
SPORTPLATZ ARBACHTAL
B-Juniorinnen spielfrei
Sonntag, 19.10.2014
Frauen, 13:00 Uhr
SKV Eningen - BfC Pfullingen
Herren, 15:00 Uhr
SKV Eningen - SV Ohmenhausen II
beide Spiele SPORTPLATZ ARBACHTAL
Sieben Minuten später konnte sich Tamara Eberhard durchsetzen und traf dann
zum gleichzeitigen Halbzeitstand von 2:0.
Auch nach der Pause schafften die Eninger es nicht, den Hebel umzulegen. Man
rannte sich fest und konnte kaum spielerische Akzente setzen. In der 70. Minute
hatte Hummel noch die beste Torchance zum Anschlusstreffer, als sie aus fünf
Minuten knapp über das Tor der Dottinger schlenzte. Die Gäste spielten weiter
aufs Tor der Heimmannschaft ohne sich aber richtige Torchancen rauszuarbeiten. Dottingen kam noch zu weiteren Kontermöglichkeiten scheiterte aber an
der guten Torhüterin Dorothea Weinmann, die eine noch höhere Niederlage des
SKV Eningen verhinderte.
Dienstag, 21.10.2014
D-Juniorinnen, Nachholspiel
18:00 Uhr SKV Eningen - TSV Sondelfingen
SPORTPLATZ hinter der GÜNTHER-ZELLER-HALLE
TSV
TSV 1848
1848 Eningen
Eningenunter
unterAchalm
Achalme.V.
e.V.
„Keine von uns hat heute zur Normalform gefunden. Wir haben gemeint das es
spielerisch ausreichen würde, ohne kämpferisch dagegenzuhalten. Wir haben
das Spiel davor im Kopf wohl schon, als gewonnen abgehakt gehabt. Ich bin
aber sicher das wir uns nächste Woche wieder besser präsentieren werden und
so zurück in die Erfolgsspur finden „ so Trainer Schulz.
Fußball - Aktiv
Es spielten: Weinmann- D. Morlock, Rieger, Köse, Kubina - Maier, Lehner, Cannata,, Reichel - Hummel, Liolou, Roller, Lim, von Jeetze, Bergamo
Herren: Spfr Reutlingen - SKV Eningen 5:1
Die Herrenmannschaft des SKV gastierte am vergangenen Sonntag bei den
Sportfreunden Reutlingen. Der Aufstiegsaspirant aus Reutlingen setzte
sich mit 5:1 ( 3:0 ) gegen die Eninger durch.
Kreisliga A
VfL Pfullingen II gegen TSV I
Die Sportfreunde spielten von Anfang an erwartungsgemäß offensiv. In der
zwölften Minute gingen sie dann auch durch Aliev mit 1:0 in Front. Der SKV
stemmte sich dagegen und versuchte es mit Kontern. In der 21. Minute gelang
es aber dem Reutlinger Höschle sich durchzusetzen. Er traf zum 2:0. Sanow
hatte im Anschluss noch die beste Möglichkeit auf 1:2 zu verkürzen, aber er
konnte den Reutlinger Schlussmann nicht überwinden. Nachdem eine halbe
Stunde gespielt war trafen dann erneut die spielstarken Sportfreunde durch
Kamrad zum 3:0 Pausenstand.
Nach dem Wechsel fanden die Eninger den besseren Start in die zweite Hälfte.
In der 50. Minute konnte der Reutlinger Torwart einen 30 Meter Schuss von
Dragomir Kubina nur abprallen. Vincenzo Digennaro konnte abstauben und traf
zum 1:3 Anschlusstreffer für den SKV Eningen.
In der Folge taten sich die Reutlinger zunächst schwer. Eningen stand weiter
tief und mit einer kompakten Defensive. Eningens Schlussmann Antonazzo
verhinderte weitere Torchancen der Sportfreunde, ehe in der 75. Minute Aliev
zum 4:1 erhöhen konnte. In der 86. Minute setzte dann Kamrad mit seinem 5:1
den Schlusspunkt.
Es spielten:
Antonazzo- Winter, Leuze, Böhm, Djeridi, Dos Santos, Rownicki, Sanow, D.
Kubina, Digennaro, Röhm, U. Kubina , Bulmer, Cengiz
Verbandsspiele der beiden aktiven Teams am Sonntag, 19. Oktober
Kreisliga B
TuS Metzingen II gegen TSV II
- Beginn 13 Uhr
- Beginn 15 Uhr
Bei VfL-Zweite
Nach zwei imposanten wie ebenso lobenswerten Vorstellungen am vergangenen
Donnerstagabend (4:2-Erfolg nach 0:2-Rückstand gegen Walddorf) und am
Sonntagnachmittag (knapper 4:3-Sieg nach klarem 4:0-Vorsprung gegen den
bislang noch ungeschlagenen Spitzenreiter Mittelstadt) geht es für die Laureti-Elf
nun zur Landesliga-Reserve des VfL Pfullingen.
Durch die beiden Erfolge machten die „Grünhemden“ tabellenmäßig einen
schönen Satz, denn mit 17 Punkten und dem Torverhältnis von 31:20 rangiert
man nun hinter dem Führungstrio SG Reutlingen , FC Mittelstadt (beide 20 P.)
und TSV Pliezhausen (19 P.) in Lauerstellung an dritter Position – alle Drei sind
jedoch mit einer Partie im Rückstand. Dahinter folgen punktgleich Ohmenhausen
und dann Sondelfingen (15 P.). Für die TSVler geht es nun darum, die letzten
guten Ergebnisse zu bestätigen, um sich oben fest zu setzen, denn das Potential ist ohne weiters und wirklich vorhanden. Die Chancen dafür sind auch nicht
schlecht, wenngleich natürlich die Zweite des VfL Pfullingen (gewann vor einer
Woche bei Dettingen II mit 0:2 und ist Tabellenneunter mit 13 P./17:17 T.) auf gar
keinen Fall zu unterschätzen ist.
Wichtig ist ein „Dreier“ auf jeden Fall umsomehr, da in einer Woche dann Pliezhausen ins Arbachtal kommt und anschließend geht es zum Inan-Team nach
Sondelfingen.
Also Jungs, strengt Euch an!!
TSV-Zweite in Metzingen
Die Truppe von Sven Kunert und Salvo Lesa verlor leider die Partie gegen Tabellenführer Oferdingen mit 2:4 und liegt nun mit 5 Punkten und dem Torverhältnis
von 12:12 an 9. und somit viertletzer Stelle. Die Metzinger Landesliga-Reserve
(10 P./16:11 T.) hat Rang 5 inne. Ob den TSVlern dennoch ein Sieg gelingt;es
wäre sehr wichtig – drücken wir Ihnen die Daumen.
Abteilung Jugendfußball
Spiele der Fußballjugenden:
B-Junioren Leistungsstaffel
TSV Eningen : SV Neustetten
Spielt, Sonntag, 19.Oktober, 2014, 10:30 Uhr
C-Junioren Leistungsstaffel
SGM Wittlingen/Römerstein I : TSV Eningen
Spielt, Samstag, 18.Oktober, 2014, 14:00 Uhr
D-Junioren Kreisstaffel
TSV Eningen : SGM Auingen/Dottingen-Rietheim II
Spielt, Samstag, 18.Oktober, 2014, 10:30 Uhr
Eningens Torschütze Digennaro
E-Junioren Kreisstaffel
TSV Eningen : Spfr Reutlingen
Spielt, Samstag, 18.Oktober, 2014, 9:30 Uhr
Nr. 42
Freitag, 17.10.2014 AMTSBLATT DER GEMEINDE ENINGEN UNTER ACHALM
F-Junioren
Staffeltag, Samstag 18.Oktober, 2014
11:32 Uhr TSV Eningen : TSV Dettingen 1
12:04 Uhr SV Auingen : TSV Eningen
12:52 Uhr TSV Eningen : TuS Metzingen
13:24 Uhr SV Apfelstetten : TSV Eningen
Bambini
Staffeltag, beim TSG Young Boys
Samstag 18. Oktober ab 10:00 Uhr
Spielplan liegt noch nicht vor.
Wir wünschen den Jugendmannschaften viel Erfolg und faire Spiele.
C-Junioren
Das erste Heimspiel für die C-Junioren im neuen Arbach Sportgelände war leider nicht sehr erfolgreich. Nach nicht einmal zwei Minuten zappelte der Ball im
Eninger Gehäuse. Anscheinend hatte unsere Mannschaft das Anspiel verpasst.
Fortan versuchten die Jungs den Rückstand wett zu machen und stemmten
sich dagegen. Mitte der ersten Hälfte tankte sich Christian auf dem linken Flügel
durch und passte mustergültig zu Jakub, der aus kurzer Distanz einschieben
konnte. Engstingen nutze noch vor der Pause einen unberechtigten Freistoß
von der Sechzehnmeterlinie zum 1:2. Nach dem Seitenwechsel drehten unsere
Spieler nochmals auf und setzten Engstingen unter Druck, dadurch wurde die
defensive Arbeit vernachlässigt und Engstingen erhöhte auf 1:3. Nach einer
schönen Einzelleistung konnte Ismet den Ball über den Gästetorwart unter die
Latte schießen und den Rückstand auf 2:3 verkürzen. In der Schlussphase pfiff
die unsicher leitende Schiedsrichterin aus heiterem Himmel einen Elfmeter für
Engstingen, der zum Glück vergeben wurde. Nach der Fehlentscheidung kam
der Spielfluss beider Mannschaften nicht mehr richtig zustande und so endete
die Partie 2:3 für den FC Engstingen.
Für den TSV spielten:
Tom Vollmer, Sebastian Porr, Emanuel Pavlovic, Ozan Sabir, Dan Ruben Hummel, Sebastian Abinante, Mustafa Oldac, Yusuf Özmen, Jakub Fertykowski (
1 ), Christian Reiff, Ismet Özmen ( 1 ), Lorik Dibrani, Jamie Göppel, Armann
Adreshirzadeh, Muhamet Eminaj
Vorschau:
Beim nächsten Spiel am 18.10.2014 geht es nach Wittlingen. Wir sind zu Gast
bei der SGM Wittlingen/Römerstein/Zainingen. Anpfiff ist wieder um 14:00 Uhr.
TSV - Abt. Handball
M-KLA
TSV Eningen - SV Bondorf 2 38 : 21 (19 : 14)
Zum ersten Mal konnte der TSV Eningen am Samstagabend, 11.10.14, mit einer voll besetzten Bank aufwarten und den SV Bondorf 2 in der Arbachtalhalle
empfangen.
Allerdings startete der TSV etwas nervös und unkonzentriert in die Partie.
Bondorf ging in Minute 1:24 mit 0 : 1 in Führung und bis zur Minute 7:45 stand
es für Bondorf 1 : 3.
Um Bondorfs Angriffsspiel, welches überwiegend über Mann-gegen- Mann
Situationen eröffnet wurde zu stören, entschloss sich Eningen die Abwehrtaktik
umzugestalten. Dies zeigte Wirkung.
In der neunten Spielminute konnte Harald Reinhardt durch einen seiner unwiderstehlichen Rückraumwürfe erstmals einen Vorsprung zum 4 : 3 erzielen. Von da
war die Sache gelaufen. Die Abwehr stand, der Angriff marschierte. Zur Pause
hieß es verdient 19 : 14.
Die zweite Spielzeit verlief etwas anders. Eningen befand sich insgesamt gefühlte 24 Minuten in der Abwehr und Bondorf gefühlte 24 Minuten im Angriff. Das
Wort Zeitspiel kannte der Revere offensichtlich nicht. Egal. Eningen machte in
der zweiten Hälfte wieder 19 Tore, halt überwiegend durch Tempogegenstöße.
17
Und 3 bis 4 Tore von den 7 Toren, die Bondorf noch warfen, gelangen nur, weil
wiederum der Unparteiische eine großzügige Schritte-Regel bei Bondorfs Spielgestalter Thomas Meier zuließ. Gleichzeitig hatte der Schiedsrichter bei eben
diesem Thomas Meier nicht die nötige Courage, diesem in der Minute 35:32
die ROTE KARTE zu zeigen, als dieser unserem Spielmacher Norman Eitel bei
dessen Sprungwurf, also in der Luft, einen heftigen Schlag ins Gesicht gab.
Trotz alledem: Wer am Samstagabend sich für den Handball in Eningen und
gegen z.B. den Fußball unserer Nationalmannschaft entschieden hatte, war auf
der besseren Seite.
Remondini (TW), Meier (TW), D. Röhm (2), Leuze (3/1), Fischer (5/1), Eitel (3),
Renner (1), Groß (1), Edelmann (1), Hummel (6), van Wiele (2), S. Röhm (3/1),
Hagenloch, Reinhard (11/4)
(RP)
Abteilung Leichtathletik
NW-TREFF
Auch dieses Jahr waren wir „die Stockenten“ wieder beim Stöckles Cup in
Trochtelfingen. Bei schönstem Herbstwetter sind wir die mittlere Strecke (12
km) locker gestöckelt. Ein leckeres Mittagessen gab es im Alb Gold Restaurant
und guten Kaffee auf der sonnigen Terasse.
Kreiskindermeisterschaften: Erste Bewährungsprobe
Bei herrlichem Leichtathletikwetter fanden vor kurzem die letzten Wettkämpfe
der Saison 2014 im Dietwegstadion Reutlingen statt. Die Jüngsten durften
sich bei den Kreiskindermeisterschaften U14/U12/U10 im Lauf, Weitsprung
und Ballwurf messen und auch von der LG Eningen-Reutlingen waren einige
Athleten am Start. Wenn auch nur ein Titel heraussprang, so war es doch die
erste Bewährungsprobe unter Wettkampfbedingungen und alle Schützlinge von
Nils Pauckner und Lewe Wüsteney freuten sich über die gezeigten Leistungen.
Im Einzelnen gab es folgende Ergebnisse:
M12 4-Kampf Oliver Weible 8.Platz 1064 Punkte
M11 3-Kampf Robin Baecheer 9.Platz 786 Punkte
M10 3-Kampf Jörn Rogge 5.Platz 918 Punkte
M09 3-Kampf Kohne Njikam 7.Platz 645 Punkte
Constantin Wiens 8.Platz 644 Punkte
M08 3-Kampf Paul Zillmann 3.Platz 602 Punkte
David Lebherz 5.Platz 562 Punkte
Timo Baecheer 6.Platz 498 Punkte
Patrick Thumm 7.Platz 355 Punkte
M06 3-Kampf Ebottan Njikam 1.Platz 273 Punkte
Mannschaftswertung U10 2.+3.Platz hinter TuS Metzingen
W10 3-Kampf Jule Schuster 5.Platz 933 Punkte
W08 3-Kampf Hanna Lebherz 3.Platz 500 Punkte
18
AMTSBLATT DER GEMEINDE ENINGEN UNTER ACHALM Freitag, 17.10.2014 Nr. 42
Abteilung Turnen
TSV
TSV 1848
1848 Eningen
EningenSkiabteilung
Skiabteilung
Ausblick
Ende Oktober ist es soweit – dann wird das brandneue Wintersportprogrammheft der Skiabteilung für die Saison 2014/2015 erscheinen. Bis dahin
bitten wir noch um etwas Geduld.
Die nächsten Termine:
29.11.2014 Skibasar in der Günter-Zeller-Halle
Alle aktuellen Infos, Details und Bilder auch unter www.ski-eningen.de. (FS)
Abteilung Tischtennis
Keine gute Woche
(rb)Mit vier Niederlagen und nur einem Unentschieden war die vergangene Woche nicht gerade die Beste in der Historie der Tischtennisabteilung. Dennoch
darf man den etwas stockenden Saisonauftakt nicht auf die Goldwaage legen.
Sämtliche Saisonziele sind noch nicht in Gefahr.
Landesliga Damen: TSV Altenburg - TSV Eningen II 8:0
Nachdem in den vergangenen Jahren der Klassenerhalt meist am grünen Tisch
gesichert wurde, ist man sich in der zweiten Damenmannschaft im Klaren,
dass es auch in diesem Jahr recht schwer mit dem Klassenerhalt werden wird.
Dennoch rechnete man sich im ersten Saisonspiel in Altenburg etwas aus.
Doch es kam ganz anders. Chancenlos ging man in Altenburg unter. Lediglich
M. Kregel konnte sich einmal in den 5. Satz retten unterlag dort aber deutlich
5:11. Ansonsten konnten lediglich noch 2 Sätze gewonnen werden. Nach nicht
einmal 70 Minuten stand die vernichtende 0:8 Niederlage fest. Bleibt zu hoffen,
dass auch noch mal Gegner auf Augenhöhe kommen, um vielleicht den ein oder
Punkt zu gewinnen.
Kreisklasse A Herren: TSV Eningen II - TSV Bernloch 1:9
Zweites Spiel, zweite Niederlage. Dennoch beginnt die Saison für die zweite
Herrenmannschaft erst im nächsten Spiel so richtig. Denn beide Niederlagen
setzte es gegen die beiden Meisterschaftsfavoriten aus Bernloch und die eigene
1. Mannschaft. Die Punkte für den Klassenerhalt müssen gegen andere Gegner
geholt werden. Schade war nur, dass nicht das ein oder andere enge Spiel zugunsten der Eninger Mannschaft ausgegangen ist. Jeder Spielgewinn wäre eine
kleine Hilfe für die eigene 1. Mannschaft gewesen. Den einzigen Punktgwinn
besorgten A. Risca und Hoffmann im Doppel. Anschließend gab es noch einige
enge Sätze, die auch für die Eninger Spieler ausgehen hätten können. Bleibt zu
hoffen, dass die Mannschaft nicht den Kopf in den Sand steckt nach den beiden
klaren Niederlagen gegen die Topmannschaften.
Kreisklasse B Herren: TSV Grafenberg II - TSV Eningen III 9:5
Mit der dritten Niederlage im dritten Spiel steckt die Dritte schon jetzt mitten im
Abstiegskampf, was man eigentlich vor Beginn der Runde vermeiden wollte.
Leider konnte man auch noch nie mit der kompletten Mannschaft an den Start
gehen. Auch diesmal wieder fehlten gleich drei Stammkräfte was sich in den
Doppeln deutlich wiederspiegelte. Alle drei Doppel gingen an Grafenberg. Mit
der Bürde eines 0:3 ging es in die Einzel. Hier konnte lediglich Brunner im ersten
Durchgang punkten. Dies bedeutete einen 1:8 Rückstand nach den Doppeln und
dem ersten Durchgang. Doch dann drehte sich das Spiel. Krause, M. Riedinger,
K. Schimmer und Brunner gewannen die nächsten Spiele und plötzlich hieß es
nur noch 5:8. Leider konnte P. Schimmer ihre 2:0 Satzführung nicht ins Ziel bringen, sondern unterlag noch 2:3 was gleichbedeutend mit der 5:9 Niederlage war.
Kreisklasse C Herren: TSV Eningen IV - TTV Reicheneck II 4:9
Trotz der klaren Niederlage war es ein Spiel auf Augenhöhe. Bereits die Doppel
gaben vor, dass es sich um ein enges Spiel handeln würde. So unterlagen Rauscher/Scheck im Entscheidungssatz 9:11 und Kitzmann/Jäger 6:11. Den 5. Satz
gewannen Rall/Loser 11:8. Durch zwei Niederlagen am vorderen Paarkreuz ging
der Gast 1:4 in Führung. Rauscher verkürzte auf 2:4 ehe Rall knapp 1:3 unterlag.
An seinem ersten Sieg im Aktivenbereich schnupperte Jugendspieler Jäger.
Doch am Ende setzte sich die Routine seines Gegners durch und Jäger unterlag
9:11 im 5. Satz. Nachdem Loser nochmals auf 3:6 verkürzte gaben die nächsten
Niederlagen am vorderen Paarkreuz und die jeweils im Entscheidungssatz, den
Aussschlag für die Eninger Niederlage. Zwar konnte Rauscher nochmals auf
4:8 verkürzen, doch Rall fand gegen Pokriefke kein Mittel und unterlag glatt 0:3.
Trotz der deutlichen Niederlage. so war man sich am Ende einig, war mehr drin.
Kreisklasse Senioren: TSV Eningen - TSV Grafenberg 5:5
Wie schon in den vergangenen Spielen gegen Grafenberg rechnete man auch
heute wieder mit einem knappen Ausgang. In einer sehr freundschaftliche Atmosphäre trennte man sich in den Doppeln 1:1. 0:3 unterlagen E. Krumm/Wagner,
3:0 gewannen M. Kregel/Loth. Anschließend gewann Loth 3:1 gegen Greiner
und Wagner unterlag 1:3 gegen Köstlin. Einem 3:0 von Kregel gegen Euchner
folgte ein 0:3 von Krumm gegen Tremel. Im zweiten Durchgang fand Loth kein
Mittel gegen Köstlin und unterlag glatt 0:3. Ein sehr gutes Spiel zeigte Wagner
gegen Greiner und siegte am Ende verdient mit 11:7 im Entscheidungssatz. Mit
einem sicheren 3:1 gegen Tremel brachte Kregel ihre Mannschaft vor dem letzten
Einzel wieder in Führung. Im letzten Einzel unterlag Krumm gegen Euchner und
so trennte man sich am Ende mit einem freundschaftlichen 5:5.
Abteilung Jedermänner
Hallo Jedermänner!
Am Sonntag, den 19.10.2014 findet unsere Wanderung ins Schützenhaus nach
Neffen statt. Wir fahren 10.15 Uhr ab dem Friedhof ab. Wir bilden Fahrgemeinschaften!
Adresse: Neuffen, Schützenhausweg 57
Tel. 07025-2637
Klaus
Abteilung Volleyball
Nach zwei Wochen Pause sind dieses Wochenende wieder alle Volleyballteams
des TSV Eningen im Einsatz. Das Aushängeschild der Abteilung, die Regionalligamannschaft der Herren, spielt am Samstag um 20.00 in der Arbachtalhalle
gegen den USC Freiburg. Bisher konnte das Team schon 2 Spiele für sich entscheiden, das erste Spiel gegen den TV Bühl mit einem deutlichen 3:0, der Sieg
im Spiel gegen Dettingen Teck war schon härter umkämpft, aber der Mannschaft
um Trainer Torsten Frank gelang es dennoch einen 3:2 Sieg zu verbuchen.
Weniger erfolgreich starteten die Herren 2 in die Landesligasaison. Das neu
zusammengesetzte Team verlor das erste Spiel deutlich, bewies dann aber
Moral und konnte nach dem zweiten Spiel des Heimspieltags 2 Punkte für sich
verbuchen. Diesen Samstag wird sich in zeigen, ob der Aufwärtstrend gegen
den Tabellendritten TSV Flacht fortgesetzt werden kann.
Die erfolgreichste Mannschaft der Abteilung ist bislang die Herren 3. Mit einem
deutliche 3:0 Sieg im Derby gegen Pfullingen und einem 3:1 Sieg gegen Baiersbronn, steht das Team momentan an der Tabellenspitze. Am Sonntag gilt es
dann gegen Balingen, diese Spitzenreiterposition zu verteidigen.
Die Herren 4 haben dieses Jahr kein einfaches Los gezogen, der kleine Kader
und die wenigen Trainingsmöglichkeiten machen es nahezu unmöglich, als Team
zu trainieren. Mit Sicherheit ist es vor allem diesen schwierigen Bedingungen
geschuldet, dass die Mannschaft bislang noch keinen Sieg für sich verbuchen
konnte. Doch allen Widrigkeiten zum Trotz sollen nun am Samstag gegen die
TSG Tübingen der erste Sieg eingefahren werden.
Die erste Damenmannschaft, der in der vergangenen Saison der Aufstieg in die
Landesliga gelang, hat mit solchen Problemen nicht zu kämpfen. Der Kader ist
mit 16 Spielerinnen mehr als stark besetzt und auch die Trainingsbedingungen
sind gut. Trotzdem und trotz einer guten Leistung musste das Team gegen Ulm
und Bad Waldsee Lehrgeld zahlen, weshalb das Punktekonto vorerst noch auf
0 steht. Diesen Sonntag gilt es dann aus Laupheim die ersten Punkte mit nach
Haus zu nehmen.
Das einzige Team, welches sich bislang aufgrund einer Spielverlegung noch nicht
beweisen musste sind die Damen 2. Mit Spannung wird deshalb erwartet, wie
das Team von Trainer Michi Metzger diesen Samstag im Derby gegen Betzingen
in die erste A-Klasse-Saison startet.
Waldgeister
Waldgeister Eningen
Eningene.V.
e.V.
Jahreshauptversammlung der Waldgeister Eningen e.V.
Die Waldgeister aus Eningen laden Sie recht herzlich zu ihrer Jahreshauptversammlung ein.
Wo? Im TSV Sportheim in Eningen u.A.
Wann? Am 08. November 2014
Uhrzeit? 18:00 Uhr
Wir freuen uns über jeden Interessenten und über einen schönen Abend!
WISSENSWERTES AUS DER REGION
Alzheimer Angehörigen-Treff zum Thema Umgang
mit demenzkranken Menschen am 30.10.2014 von
14.30 – 16.00 Uhr in den Räumen des Deutschen Roten
Kreuzes, Reutlingen, Obere Wässere 1
Im Rahmen der monatlichen Treffen für Angehörige von demenzkranken Menschen stehen im Oktober folgende Fragen im Mittelpunkt: Wie lassen sich die
veränderten Verhaltensweisen der an Demenz erkrankten Menschen erklären
und wie können wir als Angehörige damit umgehen. Nach einem kurzen Vortrag
gibt es Gelegenheit zum persönlichen Austausch. Neue Teilnehmer sind jederzeit
willkommen, eine Voranmeldung ist nicht nötig.
DRK-Alzheimer Beratungsstelle Tel. 0 71 21 / 34 53 97 31
Verkehrssicherungsmaßnahmen an der Stuhlsteige bei
Pfullingen
Das Landratsamt teilt mit, dass an der Landesstraße 382 zwi-schen Sonnenbühl-Genkingen und Pfullingen im oberen Ab-schnitt der Stuhlsteige
dringend notwendige Felsberäumarbei-ten durchgeführt werden müssen.
Von Montag, 13. Oktober bis voraussichtlich Freitag, 17. Oktober ist deshalb
Nr. 42
Freitag, 17.10.2014 AMTSBLATT DER GEMEINDE ENINGEN UNTER ACHALM
zu den Ar-beitszeiten eine halbseitige Straßensperrung eingerichtet. Der
Verkehr wird über Lichtzeichenanlagen an der Arbeitsstelle vorbeigeführt.
Kurzzeitige Vollsperrungen können nicht aus-geschlossen werden.
Aktuelle Hinweise auf Arbeitsstellen, die zu Verkehrsbehinde-rungen im
Landkreis Reutlingen führen können, sind auf der Internetseite des Landkreises unter www.kreis-reutlingen.de unter der Rubrik Aktuelles / Straßensperrungen abrufbar.
beitrag von 2 Euro je Sorte bestimmt. Wichtig ist, dass mehrere, sortentypische
und vollreife Früchte mitgebracht werden.
Markus Zehnder ist Mitautor eines neuen Streuobstbuches, „Im schwäbischen
Streuobstparadies“, das auch einen besonderen Bezug zur Pomologie Reutlingen hat. Dieses Buch wird an diesem Tag ebenfalls der Öffentlichkeit vorgestellt.
Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung erhalten sie von der Grünflächenberatungsstelle unter 07121/480-3327 oder -3328.
Neuer HNO-ärztlicher Notfalldienst
HNO-ärztlicher Notfalldienst an Wochenenden und Feiertagen in er HNONotfallpraxis am Universitätsklinikum Tübingen – HNO-Klinik, Elfriede-AulhornStraße 5, Gebäude 600, Tübingen.
Öffnungszeiten der Notfallpraxis
Samstag, Sonntag und Feiertag von 8 – 20 Uhr.
Patienten können ohne Voranmeldung in die Notfallpraxis kommen.
Kostenlose Informationsreihe
Das Regionalzentrum Reutlingen lädt
zu folgenden Informationsveranstaltungen ein
Rente und Steuern – was muss ich wissen?
am Montag den 10.11.2014, Beginn 19:00 Uhr
¾ Auswirkungen des Alterseinkünftegesetzes
¾ Besteuerung der Renten
¾ Verfahren der Rentenbesteuerung
Altersrente vor 67 – Voraussetzungen und Varianten
am Dienstag den 11.11.2014, Beginn 19:00 Uhr
¾ Was sich seit Juli 2014 geändert hat
¾ Hinzuverdienst zur Rente
¾ Anhebung der Altersgrenzen
Todesfall – versorgt über den Partner?
am Mittwoch 12.11.2014, Beginn 19:00 Uhr
¾ Anspruch auf Hinterbliebenenrente
¾ Anrechnung des eigenen Einkommens
¾ Abfindung bei Wiederheirat
Rehabilitation und Erwerbsminderung
am Donnerstag den 13.11.2014, Beginn 19:00 Uhr
¾ Durch Rehabilitation wieder fit für den Job
¾ Anspruch auf Erwerbsminderungsrente
¾ Berufsunfähigkeitsschutz
¾ Rentenhöhe und Hinzuverdienstmöglichkeiten
WIR GRATULIEREN
Freitag, 17. Oktober 2014
Maria Enderle, Eitlinger Straße 14, 92 Jahre
Rosemarie Trissler, Georgenweg 4, 84 Jahre
Herbert Lichter, Reutlinger Straße 58, 83 Jahre
Anita Weber, Eitlinger Straße 16, 76 Jahre
Sonntag, 19. Oktober 2014
Giuseppe Torregrossa, Metzinger Straße 39, 75 Jahre
Montag, 20. Oktober 2014
Gertrud Werner, Hohenstaufenstraße 27, 91 Jahre
Werner Kötzle, Markwiesenweg 14, 76 Jahre
Meine Altersvorsorge – was habe ich schon, was brauche ich noch?
am Montag den 17.11.2014, Beginn 19:00 Uhr
¾ Wie bestimmte ich meine Einkünfte im Alter?
¾ Was muss ich beachten?
¾ Risiken, Möglichkeiten, Zuschüsse
Dienstag, 21. Oktober 2014
Alfred Lossau, Schillerstraße 60, 93 Jahre
Slavko Penic, Tommentalstraße 16, 84 Jahre
Helmut Rothärmel, Tommentalstraße 53, 80 Jahre
Lore Beller, Im Unterdorf 8, 79 Jahre
Altersrente vor 67 – Voraussetzungen und Varianten
am Dienstag den 18.11.2014, Beginn 19:00 Uhr
¾ Was sich seit Juli 2014 geändert hat
¾ Hinzuverdienst zur Rente
¾ Anhebung der Altersgrenzen
Mittwoch, 22. Oktober 2014
Ursula Hägele, Schopenhauerstraße 7, 88 Jahre
Werner Kugel, Schillerstraße 60, 80 Jahre
Frauen und ihre Rente: Was ist wichtig?
am Mittwoch den 19.11.2014, Beginn 19:00 Uhr
¾ Anrechnung von Kindererziehung bei der Rente
¾ Auswirkungen der Elternzeit und Teilzeitarbeit auf die Rente
¾ Altersrente und Witwenrente
Alle Vorträge sind kostenlos und finden im Regionalzentrum Reutlingen,
Ringelbachstraße 15 in 72762 Reutlingen statt, Beginn 19:00 Uhr, Dauer ca. 2 Stunden
Um besser planen zu können, bitten wir um vorherige Anmeldung, unter Tel. 07121 2037-171
Obstsortenausstellung und Sortenbestimmung im Lucaskeller in der Pomologie Reutlingen am 25. und 26.
Oktober 2014
Die Großeltern haben es noch gewusst! Aber oft ist es so, dass die Erben oder
Käufer eines Gütle nicht mehr wissen, welche Obstbäume und Obstsorten auf
dem nun eigenen Grundstück stehen. Der Kreisverband der Obst- und Gartenbauvereine im Landkreis Reutlingen und das Landratsamt bieten die Möglichkeit
an, Obstsorten aus Streuobstwiesen bestimmen zu lassen.
Am Samstag den 25. Oktober von 14 Uhr bis 17 Uhr stehen im Lucaskeller,
Friedrich Ebertstr. 2 in Reutlingen der Pomologe Markus Zehnder aus dem
Zollernalbkreis und Ulrich Schroefel von der Grünflächenberatungsstelle des
Landratsamtes Reutlingen bereit, mitgebrachte Obstsorten zu bestimmen.
Gleichzeitig ist eine Obstausstellung aufgebaut, bei der rund 100 verschiedene
Apfel- und Birnensorten sowie Wildobst und Walnüsse zu sehen sind.
Interessierte Bürger sind herzlich eingeladen, den Lucaskeller und die Obstausstellung zu besichtigen. Mitgebrachte Obstsorten werden für einen Unkosten-
19
zur Goldenen Hochzeit am 23. Oktober 2014:
Johanna und Karl-Heinz Teyke, Wielandweg 17
Document
Kategorie
Sport
Seitenansichten
220
Dateigröße
3 174 KB
Tags
1/--Seiten
melden