close

Anmelden

Neues Passwort anfordern?

Anmeldung mit OpenID

24. bis 30. November 2014 (PDF) - SWR

EinbettenHerunterladen
SWR2 PROGRAMM
- Seite 1 Joseph Haydn:
5. Satz aus dem Divertimento
C-Dur Hob. II Nr. 11
Franz Liszt Kammerorchester
Leitung: János Rolla
Francesco Manfredini:
Violinkonzert F-Dur op. 3 Nr. 8
Anne Schumann (Violine)
Les Amis de Philippe
Leitung: Ludger Rémy
Felix Mendelssohn Bartholdy:
Capriccio brillant h-Moll op. 22
Cyprien Katsaris (Klavier)
Gewandhausorchester Leipzig
Leitung: Kurt Masur
Wolfgang Amadeus Mozart:
Sinfonie G-Dur KV 318
Staatskapelle Dresden
Leitung: Colin Davis
Montag, 24. November
0.05
ARD-Nachtkonzert
Franz Liszt:
Ungarische Rhapsodie Nr. 2
Franz Liszt Kammerorchester
Leitung: Janos Rolla
Johann Adolf Hasse:
Miserere c-Moll
Katherina Müller (Sopran)
Elisabeth Wilke (Alt)
Gerald Hupach (Tenor)
Wolf Matthias Friedrich (Bass)
Ars Vocalis
Virtuosi Saxoniae
Leitung: Ludwig Güttler
Carl Loewe:
Streichquartett B-Dur op. 24 Nr. 3
Hallensia Quartett
Franz Schmidt:
Klavierkonzert Es-Dur
Carlo Grante (Klavier)
MDR Sinfonieorchester
Leitung: Fabio Luisi
2.00
Nachrichten, Wetter
2.03
ARD-Nachtkonzert
Jean-Philippe Rameau:
”Platée”, Suite
Philharmonia Baroque Orchestra
Leitung: Nicholas McGegan
George Onslow:
Septett B-Dur op. 79
Mitglieder des Consortium Classicum
Modest Mussorgskij:
”Bilder einer Ausstellung”
Nashville Symphony Chorus
and Orchestra
Leitung: Leonard Slatkin
6.00
SWR2 am Morgen
darin bis 8.00 Uhr:
6.00
Aktuell
6.30
Kurznachrichten
6.36
SWR2 Zeitwort
6.44
SWR2 Globales Tagebuch
6.52
Pressestimmen
7.00
Aktuell
7.07
SWR2 Tagesgespräch
7.17
SWR2 Meinung
24.11.1956: Der junge Maestro Guido
Cantelli stürzt mit dem Flugzeug ab
Von Norbert Meurs
KW 48 / 24. - 30.11.2014
rieb im Hüftgelenk oder Kabelbruch
am Herzschrittmacher. Werden Patienten nicht ausreichend vor fehlerhaften Medizinprodukten geschützt?
Medizinprodukte werden vor der Zulassung im Labor auf mögliche Risiken getestet, die Hersteller müssen
ihre Produkte in einer “benannten
Stelle” zertifizieren lassen. Garantiert
wird damit die technische Sicherheit
und Funktionsfähigkeit. Über mögliche Nebenwirkungen sagt das nichts.
Ihre Risiken zeigen die Medizinprodukte erst im Patienten.
8.58
SWR2 Programmtipps
9.00
Nachrichten, Wetter
9.05
SWR2 Musikstunde
mit Ulla Zierau
Im Rosengarten
Von klingenden, swingenden,
singenden Rosen (1)
Die berühmteste musikalische Rose
ist die silberne aus dem Rosenkavalier
von Richard Strauss. Aber damit nicht
genug – keine andere Blume hat
einen größeren Symbolcharakter als
die Rose. Viele Komponisten und
Dichter haben ihr Töne, Worte, Klänge und Verse gewidmet und viele
Rosen sind nach Komponisten, Musikern oder Tänzen benannt, von
Benjamin Britten bis zum Wiener
Walzer. Herzlich willkommen zu
einem Spaziergang durch einen
Rosengarten, in dem in der Vorweihnachtszeit auch die Rose von Jericho
erblüht.
4.00
Nachrichten, Wetter
7.29
SWR2 Programmtipps
10.00 Nachrichten, Wetter
4.03
ARD-Nachtkonzert
7.30
Kurznachrichten
10.05 SWR2 Tandem
7.32
Heute in den Feuilletons
7.45
SWR2 Kulturgespräch
7.57
Wort zum Tag
8.00
Aktuell
Arcangelo Corelli:
Concerto grosso F-Dur op. 6 Nr. 6
Ensemble 415
Leitung: Chiara Banchini,
Jesper Christensen
Joachim Raff:
Sinfonie Nr. 5 E-Dur op. 177
Orchestre de la Suisse Romande
Leitung: Neeme Järvi
5.00
Nachrichten, Wetter
5.03
ARD-Nachtkonzert
Ludwig van Beethoven:
Ouvertüre zu “Fidelio”
Gewandhausorchester Leipzig
Leitung: Franz Konwitschny
Georg Friedrich Händel:
Chaconne mit 21 Variationen
G-Dur HWV 435
Ragna Schirmer (Klavier)
8.10
8.30
SWR2 Journal am Morgen
Das Magazin für Kultur und
Gesellschaft
SWR2 Wissen
Fehler im System?
Wenn Medizinprodukte im Menschen
ihren Dienst versagen
Von Dorothea Brummerloh
Skandale um Medizinprodukte, zu denen Lesebrillen, Kondome, aber auch
Implantate zählen, scheinen an der
Tagesordnung: mit Industrie-Silikon
gefüllte Brustimplantate, Metallab-
Wer, wenn nicht wir!
Drei Frauen in Albanien
Von Eggert Blum
Aleksandra, 33, schlägt sich als Zeitungsredakteurin mit der Korruption
herum. Keti, 36, hat eine große Textilfabrik aufgebaut. Gjystina, 48, lebt in
einem verarmten Bergdorf und hilft
ihrer Familie durch den Verkauf von
Heilkräutern. Drei Frauen ohne Ehemann und Kinder – sie zahlen einen
Preis für ihre Selbständigkeit. Durch
ihre Arbeit wollen sie aus dem patriarchalisch geprägten Albanien ein
besseres Land machen.
10.30 SWR2 Treffpunkt Klassik
Am Mikrofon: Ines Pasz
11.57 SWR2 Kulturservice
12.00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten
anschließend:
SWR2 Programmtipps
SWR2 PROGRAMM
(Montag, 24. November)
12.30 Kurznachrichten
12.33 SWR2 Journal am Mittag
Das Magazin für Kultur und
Gesellschaft
13.00 Nachrichten, Wetter
13.05 SWR2 Mittagskonzert
Maurice Ravel:
La Parade
Florian Uhlig (Klavier)
Olli Mustonen:
Kleine Suite
Martti Rousi (Violoncello)
Tapiola Sinfonietta
Leitung: Olli Mustonen
SWR2 Musikstück der Woche:
Zum kostenlosen Download unter
www.swr2.de
Carl Philipp Emanuel Bach:
Sinfonie G-Dur Wq 180
Freiburger Barockorchester
Camille Saint-Saëns:
Saltarelle op. 74
ensemble amarcord
Alfred Schnittke:
Musik zum Film “Clowns und Kinder”
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Leitung: Frank Strobel
Robert Schumann:
Klaviertrio Nr. 2 F-Dur op. 80
Leif Ove Andsnes (Klavier)
Christian Tetzlaff (Violine)
Tanja Tetzlaff (Violoncello)
14.28 SWR2 Programmtipps
14.30 SWR2 Fortsetzung folgt
Die Engel von Sidi Moumen (6/10)
Roman aus Marokko
von Mahi Binebine
Aus dem Französischen
von Regula Renschler
Gelesen von Sebastian Mirow
14.55 SWR2 Die Buchkritik
15.00 Nachrichten, Wetter
15.05 SWR2 Cluster
Das Musikmagazin
ca. 15.45 Uhr: Die Klanginsel
Musikthema des Tages – Berichte
und Reportagen aus dem Musikleben
Musikmacher – Porträts von Musikinitiativen, Festivals, Instrumentenbauern und Musikern im SWR-Sendegebiet Serie: Musikwissen Kompakt
16.00 Nachrichten, Wetter
16.05 SWR2 Impuls
Das Wissensmagazin
- Seite 2 17.00 Nachrichten, Wetter
KW 48 / 24. - 30.11.2014
22.03 SWR2 Essay
Fadenspiele
Im Labyrinth der “conditio moderna”
Von Astrid Nettling
17.05 SWR2 Forum
17.50 SWR2 Jazz vor Sechs
Es ist eine bekannte Geschichte, dass
einst Minos, der König von Kreta, von
dem griechischen Baumeister Dädalos ein Labyrinth hatte erbauen lassen. Dorthinein sperrte er den
Minotaurus – ein Wesen halb Stier,
halb Mensch. Der attische Held
Theseus tötete schließlich den Minotaurus und entkam mit Hilfe des
Fadens der Ariadne dem Labyrinth.
Zusammen mit ihr verließ er in der
Nacht die Insel und segelte heimwärts. Was mit dem Faden geschah,
darüber schweigt der Mythos sich
aus. Es waren vor allem die Künstler
des 20. Jahrhunderts, die diesen Faden aufnahmen und verstanden, an
dessen Potential anzuknüpfen. Wissen sie doch den freien Umgang mit
Linien zu schätzen, die sie mit Pinsel
oder Stift auf der leeren Leinwand
oder einem weißen Blatt Papier ausführen.
18.00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten
18.30 SWR2 Aktuell - Wirtschaft
18.40 SWR2 Kultur aktuell
19.00 Nachrichten, Wetter
19.05 SWR2 Kontext
Die Hintergrundsendung
19.20 SWR2 Tandem
Wenn wir nichts tun, wer dann?
Frauenleben in Kirgisistan
Von Mirjam Leuze
Barskoon, ein Dorf in den Bergen
Kirgisistans: Dort leben Erkingül,
Sakisch und Asel. Sie haben die Umweltorganisation Karek gegründet
und jahrelang gegen eine Goldmine
demonstriert. Erkingül wurde wegen
ihrer politischen Arbeit massiv unter
Druck gesetzt, heute ist sie Parlamentsabgeordnete und setzt sich
weiter für den Umweltschutz ein.
Asel ist alleinerziehend, weil sie
den Mut hatte, sich nach dem in
Kirgisistan üblichen Brautraub von
ihrem Entführer zu trennen. Sakisch
fuhr als erste Frau im Dorf ein Auto.
Karek ist nicht nur eine politische
Interessengruppe, sondern auch eine
Gemeinschaft unabhängiger Frauen,
die ihr Leben selbst in die Hand
nehmen.
(Wdh. am Dienstag, 10.05 Uhr)
23.00 Nachrichten, Wetter
23.03 SWR2 JetztMusik
Neue CDs
Vorgestellt und diskutiert
von Björn Gottstein, Armin Köhler
und Bernd Künzig
Dienstag, 25. November
0.00
Nachrichten, Wetter
0.05
ARD-Nachtkonzert
2.00
Nachrichten, Wetter
2.03
ARD-Nachtkonzert
20.00 Nachrichten, Wetter
20.03 SWR2 Abendkonzert
Les Arts Florissants
Anna Reinhold (Sopran)
Leitung: Jonathan Cohen
Jean Philippe Rameau:
Ausschnitte aus den Opern
”Hippolyte et Aricie”, “Les Indes
galantes”, “Castor et Pollux”,
“Le Temple de la gloire” und “Naïs”
(Konzert vom 25. Februar
im Wiener Konzerthaus)
Christian Gerhaher (Bariton)
Gerold Huber (Klavier)
Robert Schumann:
Dichterliebe op. 48
Gabriel Fauré:
Lieder
(Konzert vom 23. Oktober 2013
im Wiener Konzerthaus)
22.00 Nachrichten, Wetter
Günter Bialas:
Musik für Klavier und Orchester
Siegfried Mauser (Klavier)
Deutsches Symphonie-Orchester
Berlin
Leitung: Mathias Husmann
Johann Sebastian Bach:
Englische Suite g-Moll BWV 808
Simone Dinnerstein (Klavier)
Franco Alfano:
Sinfonie Nr. 1 E-Dur
Brandenburgisches Staatsorchester
Frankfurt
Leitung: Israel Yinon
Richard Strauss:
”Der Bürger als Edelmann”,
Suite op. 60
Berliner Philharmoniker
Leitung: Simon Rattle
Georg Friedrich Händel:
”Wassermusik” HWV 348-350
Jacques Louissier Trio
SWR2 PROGRAMM
(Dienstag, 25. November)
Hugo Alfvén:
Sinfonie Nr. 3 E-Dur op. 23
Philharmonisches Orchester
Stockholm
Leitung: Neeme Järvi
Alessandro Scarlatti:
Variazioni sulla “Follia di Spagna”
Alexander Weimann (Cembalo)
Ludwig van Beethoven:
Streichquintett C-Dur op. 29
Kammerensemble der
Academy of St. Martin in the Fields
4.00
Nachrichten, Wetter
4.03
ARD-Nachtkonzert
Joseph Jongen:
Symphonie concertante
Michael Murray (Orgel)
San Francisco Symphony Orchestra
Leitung: Edo de Waart
George Onslow:
Streichquartett B-Dur op. 4 Nr. 1
Mandelring Quartett
5.00
Nachrichten, Wetter
5.03
ARD-Nachtkonzert
6.00
Wolfgang Amadeus Mozart:
”Don Giovanni”, Ouvertüre
Berliner Philharmoniker
Leitung: András Schiff
Miss Philharmonica:
Sonate
Spirit of Musicke
Igor Strawinsky:
”Ebony Concerto”
Dimitrij Ashkenazy (Klarinette)
Deutsches Symphonie-Orchester
Berlin
Leitung: Vladimir Ashkenazy
Franz Lehár:
Suite de Danse
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Leitung: Michail Jurowski
Ary Malando:
”Olé Guapa”
Bläserensemble der
Berliner Philharmoniker
Leitung: Simon Rattle
Wladyslaw Szpilman:
Introduktion zu einem Film
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Leitung: John Axelrod
Louis Spohr:
Potpourri über irische Themen op. 59
Ulf Hoelscher (Violine)
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Leitung: Christian Fröhlich
SWR2 am Morgen
- Seite 3 -
KW 48 / 24. - 30.11.2014
6.36
SWR2 Zeitwort
6.44
SWR2 Globales Tagebuch
6.52
Pressestimmen
7.00
Aktuell
7.07
SWR2 Tagesgespräch
7.17
SWR2 Meinung
7.29
SWR2 Programmtipps
7.30
Kurznachrichten
11.57 SWR2 Kulturservice
7.32
Heute in den Feuilletons
12.00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten
7.45
SWR2 Kulturgespräch
7.57
Wort zum Tag
12.30 Kurznachrichten
8.00
Aktuell
12.33 SWR2 Journal am Mittag
8.10
SWR2 Journal am Morgen
8.30
25.11.1984: Ein Benefiz-Song für
Äthiopien wird aufgenommen
Von Christiane Renyé
9.05
SWR2 Musikstunde
mit Ulla Zierau
Im Rosengarten
Von klingenden, swingenden,
singenden Rosen (2)
10.00 Nachrichten, Wetter
10.05 SWR2 Tandem
Wenn wir nichts tun, wer dann?
Frauenleben in Kirgisistan
Von Mirjam Leuze
(Wdh. vom Montag, 19.20 Uhr)
10.30 SWR2 Treffpunkt Klassik
Am Mikrofon: Ines Pasz
anschließend:
SWR2 Programmtipps
Das Magazin für Kultur und
Gesellschaft
Das Magazin für Kultur und
Gesellschaft
13.00 Nachrichten, Wetter
SWR2 Wissen
13.05 SWR2 Mittagskonzert
”Wir haben hier doch
kein Nazi-Problem?”
Der schwierige Umgang mit
Neonazis im eigenen Dorf
Von Jana Lange
In Göppingen waren Rechtsextreme
jahrelang für Baden-Württembergs
größte Neonazi-Demonstrationen verantwortlich. In Mannheim sorgt ein
einzelner NPD-Stadtrat für Wirbel.
Im Rems-Murr-Kreis jagen Neonazis
Migranten in eine Gartenhütte und
zünden diese an. In Lörrach findet die
Polizei Material zum Bombenbau bei
einem Neonazi – genauso in Trier. In
Koblenz stehen mehr als 20 Rechtsextreme vor Gericht, weil sie eine
kriminelle Vereinigung gebildet haben sollen. In Pirmasens eröffnet die
NPD ein Beratungsbüro für Hartz-IVEmpfänger. Alles nur Einzelfälle? Bürgermeister, Gemeinderäte und Anwohner tun sich oft schwer im
Umgang mit Rechtsextremen. Das
Feature geht der Frage nach, warum
Politiker, Nachbarn, Kirchen, Polizei
so unterschiedlich auf Neonazis im
eigenen Dorf reagieren und warum
es kein Patentrezept gegen Rechtsextremismus gibt.
darin bis 8.00 Uhr:
8.58
SWR2 Programmtipps
6.00
Aktuell
9.00
Nachrichten, Wetter
6.30
Kurznachrichten
Wolfgang Amadeus Mozart:
Sinfonie C-Dur KV 200
Prager Kammerorchester
Leitung: Charles Mackerras
Philip Glass:
”Der Geheimagent”
Cello Octet Conjunto Ibérico
Leitung: Elias Arizcuren
Giovanni Battista Buonamente:
Sinfonia seconda detta la Rovetta
Helianthus Ensemble
Nino Rota:
”Castel del Monte”, Ballade
Zbigniew Zuk (Horn)
Wroclaw Chamber Orchestra
Leopoldinum
Leitung: Jan Stanienda
Enrique Granados:
Poetische Walzer
Benjamin Grosvenor (Klavier)
Jean Sibelius:
3 Stücke für Orchester op. 96
Lahti Sinfonieorchester
Leitung: Osmo Vänskä
14.28 SWR2 Programmtipps
14.30 SWR2 Fortsetzung folgt
Die Engel von Sidi Moumen (7/10)
Roman aus Marokko
von Mahi Binebine
Aus dem Französischen
von Regula Renschler
Gelesen von Sebastian Mirow
14.55 SWR2 Die Buchkritik
SWR2 PROGRAMM
(Dienstag, 25. November)
15.00 Nachrichten, Wetter
15.05 SWR2 Cluster
Das Musikmagazin
ca. 15.45 Uhr: Die Klanginsel
Musikthema des Tages – Berichte
und Reportagen aus dem Musikleben
Musikgespräch – SWR-Künstler hautnah Musikmarkt – die aktuelle CDRezension
16.00 Nachrichten, Wetter
16.05 SWR2 Impuls
Das Wissensmagazin
17.00 Nachrichten, Wetter
17.05 SWR2 Forum
17.50 SWR2 Jazz vor Sechs
18.00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten
18.30 SWR2 Aktuell - Wirtschaft
18.40 SWR2 Kultur aktuell
19.00 Nachrichten, Wetter
19.05 SWR2 Kontext
Die Hintergrundsendung
19.20 SWR2 Tandem
Tatort Dallas
Fünf Variationen über einen Todesfall
Von Michel Decar, Konstantin
Küspert, Jakob Nolte, Lissy Pernthaler
und Marie Rathscheck
(Produktion: RBB 2013)
Der Mord an John F. Kennedy bleibt
ein großes Mysterium der jüngeren
Zeitgeschichte. Bis heute ist nicht
restlos geklärt, ob Lee Harvey Oswald
der Alleintäter war oder Kennedy das
Opfer einer Verschwörung wurde. In
fünf unterschiedlichen Szenarien haben sich Studenten des Studiengangs
Szenisches Schreiben der Universität
der Künste Berlin diesem Thema genähert. Dabei ging es ihnen weniger
um den kriminalistischen als um den
psychologischen Aspekt des Tatgeschehens. Ihr Fokus liegt auf den
Minuten, ja Sekunden, bevor und
nachdem die Schüsse fielen.
20.00 Nachrichten, Wetter
20.03 SWR2 Musik
Aus unseren Archiven
Yevgeny Kissin (Klavier)
Ludwig van Beethoven:
Sonate d-Moll op. 31 Nr. 2
“Der Sturm”
- Seite 4 -
KW 48 / 24. - 30.11.2014
Robert Schumann:
Carnaval op. 9
(Konzert vom 18. Mai 2000 bei den
Schwetzinger SWR Festspielen)
Sam Lee ist ein junger Sänger aus
London, der seine Bestimmung gefunden hat. Er singt alte englische
und schottische Balladen, wie er sie
von Gypsies und Travellers, Nachfahren der Ureinwohner Großbritanniens, gelernt hat.
Die Gypsies und Travellers haben als
marginalisierte Gruppen über die
Jahrhunderte hinweg das Genre der
alten Folkballade am Leben erhalten.
Nicht um der Traditionspflege willen,
sondern weil es zum alltäglichen
Leben gehört, oder bis vor kurzem
gehörte – das ist der entscheidende
Punkt. Frederking erzählt davon, wie
Sam Lee zu diesen Liedern und Sängern gekommen ist.
21.00 Nachrichten, Wetter
21.03 SWR2 Jazz Session
SWR Jazzpreis 2014
Abenteuer Intuition
Das Pablo Held Trio beim
Preisträgerkonzert in Ludwigshafen
Am Mikrofon: Günther Huesmann
Mit Mut zum Filigranen und mit zupackender rhythmischer Verve kreiert
es musikalische Dialoge von großer
Überzeugungskraft. Das Pablo Held
Trio – Gewinner des mit 15.000 Euro
gemeinsam vom Land-RheinlandPfalz und dem Südwestrundfunk gestifteten SWR-Jazzpreises 2014 – hat
eine ganz eigene Art des Zusammenspiels entwickelt. Mithilfe eines Zeichen-Systems und großer Ohren
greift es auf zuvor gelernte Stücke
völlig spontan und frei zu. Ausschlaggebend für die Wahl des Pablo
Held Trios zum SWR-Jazzpreisträger
2014 war für die Jury sein einzigartiger Interaktionsreichtum. Und in
der Tat: Die musikalischen Gespräche
dieser Band glänzen im Glauben an
die Kraft der Intuition und an die
Idee, dass man nur gemeinsam, im
spontanen Dialog miteinander, an
musikalische Orte kommen kann, die
man vorher noch nicht besucht hat.
In der SWR2 Jazz Session bringen wir
heute Ausschnitte vom Preisträgerkonzert, das vor wenigen Wochen im
Rahmen des internationalen Festivals
“Enjoy Jazz” stattfand.
Mittwoch, 26. November
0.00
Nachrichten, Wetter
0.05
ARD-Nachtkonzert
2.00
Nachrichten, Wetter
2.03
ARD-Nachtkonzert
4.00
Nachrichten, Wetter
22.00 Nachrichten, Wetter
22.03 SWR2 Literatur
SWR2 LiteraturEN
Das Literaturmagazin mit Berichten,
Reportagen, Porträts, Features,
Gesprächen und vielem mehr
Patrick Tschan liest einen noch unveröffentlichten Text. Anna Freud
wollte Dichterin werden – eine Begegnung mit den Gedichten der
Tochter Sigmund Freuds. Ein Gespräch mit Artur Becker über den
wichtigsten polnischen Literaturpreis
und die polnische Gegenwartsliteratur. Und die Kolumne kommt von
Florian Steinhoff.
23.00 Nachrichten, Wetter
23.03 SWR2 Musik der Welt
Gesungene Geschichten des Lebens
Der englische Sänger Sam Lee
Von Klaus Frederking
Jean Sibelius:
Violinkonzert d-Moll op. 47
Vilde Frang (Violine)
WDR Sinfonieorchester Köln
Leitung: Thomas Sondergard
Gustav Mahler:
Sinfonie Nr. 8 Es-Dur
Julia Varady, Mari Anne Häggander,
Maria Venuti (Sopran)
Anne Howells, Florence Quivar (Alt)
Paul Frey (Tenor)
Alan Titus (Bariton)
Siegfried Vogel (Bass)
Peter Dicke (Orgel)
Little Singers of Tokyo
WDR Rundfunkchor Köln
Prager Philharmonischer Chor
SWR Vokalensemble Stuttgart
WDR Sinfonieorchester Köln
Leitung: Gary Bertini
Carl Nielsen:
Sinfonie Nr. 2 op. 16
New Yorker Philharmoniker
Leitung: Alan Gilbert
Camille Saint-Saëns:
Klavierkonzert Nr. 4 c-Moll op. 44
Anna Malikova (Klavier)
WDR Sinfonieorchester Köln
Leitung: Thomas Sanderling
Georg Philipp Telemann:
Suite g-Moll
La Stagione Frankfurt
Leitung: Michael Schneider
Gioacchino Rossini:
”La Cenerentola”, Harmoniemusik
Ma’alot Quintet
SWR2 PROGRAMM
(Mittwoch, 26. November)
4.03
ARD-Nachtkonzert
Gabriel Fauré:
Klavierquartett Nr. 2 g-Moll op. 45
Aperto Piano Quartett
Antonio Rosetti:
Hornkonzert Es-Dur
Andrew Joy (Horn)
WDR Rundfunkorchester Köln
Leitung: Johannes Goritzki
John Dowland:
”The Earl of Essex Galiard”
Stockholm Chamber Brass
5.00
Nachrichten, Wetter
5.03
ARD-Nachtkonzert
6.00
Leos Janácek:
Suite op. 3
WDR Sinfonieorchester Köln
Leitung: Gerd Albrecht
Franz Schubert:
8 Ländler B-Dur D 378
Michael Endres (Klavier)
Jean Sibelius:
3 Humoresken
Vilde Frang (Violine)
WDR Sinfonieorchester Köln
Leitung: Thomas Sondergard
Jean Françaix:
Konzert
Dag Jensen (Fagott)
Kyoko Shikata,
Susanne Richard (Violine)
Stephan Blaumer (Viola)
Johannes Wohlmacher (Violoncello)
Yasunori Kawahara (Kontrabass)
Jacques Offenbach:
”Pariser Leben”, Ouvertüre
WDR Rundfunkorchester Köln
Leitung: Pinchas Steinberg
Henry Purcell:
Chaconne aus “The Fairy Queen”
Lautten Compagney Berlin
Leitung: Wolfgang Katschner
Joseph Haydn:
3. Satz aus dem Klaviertrio
Nr. 18 A-Dur
Haydn Trio Wien
SWR2 am Morgen
darin bis 8.00 Uhr:
6.00
Aktuell
6.30
Kurznachrichten
6.36
SWR2 Zeitwort
26.11.1988: In Berlin wird der erste
Europäische Filmpreis verliehen
Von Herbert Spaich
6.44
SWR2 Globales Tagebuch
6.52
Pressestimmen
7.00
Aktuell
7.07
SWR2 Tagesgespräch
- Seite 5 -
KW 48 / 24. - 30.11.2014
7.17
SWR2 Meinung
7.29
SWR2 Programmtipps
7.30
Kurznachrichten
7.32
Heute in den Feuilletons
7.45
SWR2 Kulturgespräch
7.57
Wort zum Tag
8.00
Aktuell
10.30 SWR2 Treffpunkt Klassik Ihre Wünsche
11.57 SWR2 Kulturservice
SWR2 Journal am Morgen
12.00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten
8.10
8.30
Das Magazin für Kultur und
Gesellschaft
SWR2 Wissen
Der Wald der Zukunft
Anpassungen an den Klimawandel
Von Peggy Fuhrmann
Die Wälder in unseren Breiten müssen künftig mehr Wärme, mehr
Trockenheit und heftigere Stürme
ertragen. Zugleich verbessert der Klimawandel die Lebensbedingungen
bestimmter Baumschädlinge. Eingeschleppte Arten aus wärmeren Regionen, die früher bei uns kaum Überlebenschancen hatten, vermehren
sich inzwischen rasant. In manchen
Regionen Deutschlands sind Eichen,
Eschen, Fichten und Kiefern dadurch
bereits massiv unter Druck. Um die
Bestände zu sichern, müssen Förster
in vielen Wäldern nun auch andere
als die bisher dort heimischen Baumarten anpflanzen. Welche sich am
besten für den Wald von morgen eignen, wird derzeit intensiv erforscht.
8.58
SWR2 Programmtipps
9.00
Nachrichten, Wetter
9.05
SWR2 Musikstunde
mit Ulla Zierau
Im Rosengarten
Von klingenden, swingenden,
singenden Rosen (3)
10.00 Nachrichten, Wetter
10.05 SWR2 Tandem
Mensch, halt den Mund!
Schreibabys, die Hilflosigkeit
und die Therapie
Von Dieter Jandt
Das Baby liegt auf der Spieldecke. Es
schreit seit drei Stunden. Oft stimmt
die Zwillingsschwester daneben mit
ein. Die Eltern sind verzweifelt. Der
Kinderarzt hat keine körperlichen
Schäden feststellen können. Eltern
wissen oft nicht, dass es Behandlungsmöglichkeiten für Schreibabys
gibt. Sie sind ratlos, suchen die Schuld
bei sich, und Außenstehende verste-
hen nicht, wieso die Mutter nicht in
der Lage ist, das Kind zu beruhigen.
Erst, als diese eine Therapeutin für
genau dieses Problem findet, bessert
sich die Situation. Nun will die Familie für drei Wochen nach Amerika.
Was ist, wenn die Kinder im Flugzeug
anfangen zu schreien?
anschließend:
SWR2 Programmtipps
12.30 Kurznachrichten
12.33 SWR2 Journal am Mittag
Das Magazin für Kultur und
Gesellschaft
13.00 Nachrichten, Wetter
13.05 SWR2 Mittagskonzert - LIVE
Radio-Sinfonieorchester Stuttgart
des SWR
Leitung: Kazuki Yamada
Joseph Haydn:
Klavierkonzert D-Dur Hob. XVIII Nr. 11
Dejan Lazic (Klavier)
Béla Bartók:
Tanzsuite für Orchester Sz 77
(Liveübertragung aus der
Stuttgarter Liederhalle)
14.28 SWR2 Programmtipps
14.30 SWR2 Fortsetzung folgt
Die Engel von Sidi Moumen (8/10)
Roman aus Marokko
von Mahi Binebine
Aus dem Französischen
von Regula Renschler
Gelesen von Sebastian Mirow
14.55 SWR2 Die Buchkritik
15.00 Nachrichten, Wetter
15.05 SWR2 Cluster
Das Musikmagazin
ca. 15.45 Uhr: Die Klanginsel
Musikthema des Tages – Berichte
und Reportagen aus dem Musikleben
Musikmarkt extra – Themen rund um
Musikbuch und -Film, CD und DVD
16.00 Nachrichten, Wetter
16.05 SWR2 Impuls
Das Wissensmagazin
17.00 Nachrichten, Wetter
17.05 SWR2 Forum
17.50 SWR2 Jazz vor Sechs
SWR2 PROGRAMM
(Mittwoch, 26. November)
18.00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten
- Seite 6 23.00 Nachrichten, Wetter
ars nova 2014 in Edenkoben
Aleph Gitarrenquartett
Andrés Hernández Alba,
Tillmann Reinbeck, Wolfgang
Sehringer und Christian Wernicke
Arturo Fuentes:
Tonic
José María Sánchez-Verdú:
Hekkan III
Alberto Hortigüela:
Die Sprache ist die Strafe
Fredrik Zeller:
Beat the Ducks
(Konzert vom 1. Juni im
Herrenhaus in Edenkoben)
18.40 SWR2 Kultur aktuell
19.00 Nachrichten, Wetter
19.05 SWR2 Kontext
Die Hintergrundsendung
19.20 SWR2 Tandem
Rakete
Junge Leute im Gespräch
Moderation: Rebecca Rodrian
20.00 Nachrichten, Wetter
Das Herrenhaus in Edenkoben ist fast
schon zu einer Traditionsstätte der
Quartettkultur geworden. Doch im
diesjährigen ars nova-Konzert des
SWR steht ausnahmsweise nicht ein
Quartett mit Streichinstrumenten im
Mittelpunkt, sondern eines mit vier
Zupfinstrumenten. Das Aleph Gitarrenquartett gilt derzeit als das renommierteste Ensemble dieser Art
und hat bei zahlreichen Komponisten
neue Werke in Auftrag gegeben. Die
Werke des Konzerts bieten einen virtuosen Eindruck, wie mit dem so
scheinbar konventionellen Instrument einer Gitarre dem unkonventionellen Neuen Raum gegeben wird.
20.03 SWR2 Musik kommentiert
Das Werkgespräch
Frederic Rzewski:
”The people united will never be
defeated!”, 36 Variationen über
das Lied “El pueblo unido jamás
será vencido” für Klavier
Lotte Thaler im Gespräch mit
dem Pianisten Stefan Litwin
Frederic Rzewski:
”The people united will
never be defeated!”
Stefan Litwin (Klavier)
das ARD radiofeature
22.03 SWR2 Feature
Neue Heimat Salafismus
Von Paul Elmar Jöris und Irene Geuer
(Produktion: WDR 2014)
Plötzlich trägt sie Kopftuch, muss
nicht mehr selbst über ihre Zukunft
entscheiden. Auch die jungen Männer finden, was ihnen ansonsten in
Deutschland fehlt: ein festes Ziel!
Kämpfen für den Glauben – im Irak,
in Syrien und anderswo. Der Salafismus entwickelt sich in Deutschland
zur neuen Jugenddroge. Die Zahl der
Anhänger steigt täglich, auch bei
jungen Christen, die dafür zum Islam
konvertieren müssen. Die Verfassungsschützer rechnen im Sommer
2014 mit 6.000 Salafisten in Deutschland. Hilfsorganisationen wissen:
Wer sich einmal dieser radikalen
Glaubensrichtung verschrieben hat,
ist so gut wie verloren. Wie gelingt es
den Salafisten, immer mehr junge
Menschen von ihrer Sache und ihrer
Gewaltbereitschaft zu überzeugen.
Wie gehen die Sicherheitsbehörden
mit dem Phänomen um? Hat
Deutschland die kampfbereiten Anhänger bereits verloren?
Georg Friedrich Händel:
”The Lord is my light” HWV 255
Lynne Dawson (Sopran)
Ian Partridge (Tenor)
The Sixteen Choir and Orchestra
Leitung: Harry Christophers
Wolfgang Amadeus Mozart:
Sonate F-Dur KV 280
Claudio Arrau (Klavier)
Franz Schubert:
Streichquartett a-Moll D 804
Emerson String Quartet
23.03 SWR2 JetztMusik
18.30 SWR2 Aktuell - Wirtschaft
22.00 Nachrichten, Wetter
KW 48 / 24. - 30.11.2014
4.00
Nachrichten, Wetter
4.03
ARD-Nachtkonzert
5.00
Nachrichten, Wetter
5.03
ARD-Nachtkonzert
Donnerstag, 27. November
0.00
Nachrichten, Wetter
0.05
ARD-Nachtkonzert
Dmitrij Kabalewskij:
Klavierkonzert Nr. 1 a-Moll op. 9
Michael Korstick (Klavier)
NDR Radiophilharmonie
Leitung: Alun Francis
Joseph Haydn:
Sinfonie Nr. 94 G-Dur
Mitglieder des NDR
Sinfonieorchesters
William Walton:
Violakonzert
Tatjana Masurenko (Viola)
NDR Radiophilharmonie
Leitung: Garry Walker
Franz Berwald:
Sinfonie Nr. 1 g-Moll
NDR Sinfonieorchester
Leitung: Christian Fröhlich
2.00
Nachrichten, Wetter
2.03
ARD-Nachtkonzert
Antonij Arenskij:
Suite Nr. 1 g-Moll op. 7
Moskauer Sinfonie-Orchester
Leitung: Dmitrij Yablonsky
6.00
John Marsh:
Sinfonie Nr. 6 D-Dur
London Mozart Players
Leitung: Matthias Bamert
Hubert Parry:
Symphonic Variations
London Philharmonic
Leitung: Matthias Bamert
Ralph Vaughan Williams:
Oboenkonzert a-Moll
David Theodore (Oboe)
London Symphony Orchestra
Leitung: Bryden Thomson
Antonín Dvorák:
Humoresque op. 101
David Garrett (Violine)
Ein Orchester
Franz Lehár:
”Donaulegenden”, Walzer
NDR Radiophilharmonie
Leitung: Klauspeter Seibel
Johann Sebastian Bach:
Toccata D-Dur BWV 912
Stepan Simonian (Klavier)
Joseph Haydn:
6 Deutsche Tänze
NDR Sinfonieorchester
Leitung: Rudolf Werthen
Felix Mendelssohn Bartholdy:
Orgelsonate Nr. 6 op. 65, bearbeitet
für Orchester von Gerhard Arnoldi
NDR Radiophilharmonie
Leitung: Christian Fröhlich
Jean-Féry Rebel:
Auswahl aus “Les Éléments”
NDR Radiophilharmonie
Leitung: Reinhard Goebel
SWR2 am Morgen
darin bis 8.00 Uhr:
6.00
Aktuell
6.30
Kurznachrichten
SWR2 PROGRAMM
(Donnerstag, 27. November)
6.36
SWR2 Zeitwort
27.11.1959: Karlsruher Studenten
eröffnen die Ausstellung
“Ungesühnte Nazi-Justiz”
Von Michael Reissenberger
6.44
SWR2 Globales Tagebuch
6.52
Pressestimmen
7.00
Aktuell
7.07
SWR2 Tagesgespräch
7.17
SWR2 Meinung
7.29
SWR2 Programmtipps
7.30
Kurznachrichten
7.32
Heute in den Feuilletons
7.45
SWR2 Kulturgespräch
7.57
Wort zum Tag
8.00
Aktuell
8.10
8.30
SWR2 Journal am Morgen
Das Magazin für Kultur und
Gesellschaft
SWR2 Wissen
Lyrik sprechen
Moden und Stile der Rezitation
Von Dagmar Lorenz
Jeder Dichter überlegt sich genau,
wie er seine Lyrik vor Publikum
spricht; welcher Duktus, welches
Tempo ihm angemessen scheint.
Doch zugleich unterliegt die Rezitation von Gedichten Traditionen und
Moden. Als der Lyriker Paul Celan
1952 bei einem Treffen der “Gruppe
47” eigene Gedichte vortrug, stieß er
auf Unverständnis und Ablehnung.
Kritiker empfanden seine Sprechweise als zu pathetisch, ja sie schien
ihnen mit dem Ruch der nationalsozialistischen Demagogie behaftet
zu sein. Ein groteskes Missverständnis, das auch einiges über Traditionsauffassungen und die Bewertung von
Rezitationsstilen offenbart. Welchen
Moden und politisch-kulturellen Zuschreibungen unterliegt das Sprechen von Lyrik seit 1945? Und welchen Einfluss haben moderne Medien
und Musik auf die Präsentation von
Gedichten – in Zeiten von Rap und
SlamPoetry?
8.58
SWR2 Programmtipps
9.00
Nachrichten, Wetter
- Seite 7 9.05
SWR2 Musikstunde
mit Ulla Zierau
Im Rosengarten
Von klingenden, swingenden,
singenden Rosen (4)
KW 48 / 24. - 30.11.2014
Ludwig van Beethoven:
Sinfonie Nr. 1 C-Dur op. 21
SWR Sinfonieorchester Baden-Baden
und Freiburg
Leitung: Michael Gielen
10.00 Nachrichten, Wetter
14.28 SWR2 Programmtipps
10.05 SWR2 Tandem
14.30 SWR2 Fortsetzung folgt
Klänge der Heimat - Klänge der Ferne
Eine akustische Spurensuche
in vier Stationen
Von Studierenden der Hochschule
Darmstadt, Fachbereich Media
Wie klingt Heimat? Und was bedeutet es für das Ohr, in der Fremde zu
leben? Die Stimmen, die Maschinenlaute, die Naturgeräusche, mit denen
man aufgewachsen ist, vermitteln
Vertrautheit, Geborgenheit und Orientierung. Doch den meisten Menschen wird das erst bewusst, wenn
sie in der Fremde leben, weil sie dann
die akustische Umgebung ihrer Heimat schmerzlich vermissen. 22 Studierende des Fachbereichs Media der
Hochschule Darmstadt haben dem
Phänomen, Heimat und Fremde über
das Ohr wahrzunehmen, im Rahmen
einer Semesterarbeit nachgespürt.
Angeleitet wurden sie dabei von
ihren Professorinnen Sabine Breitsameter und Angelika Groterath
10.30 SWR2 Treffpunkt Klassik
Am Mikrofon: Thomas Rübenacker
11.57 SWR2 Kulturservice
12.00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten
anschließend:
SWR2 Programmtipps
12.30 Kurznachrichten
12.33 SWR2 Journal am Mittag
Das Magazin für Kultur und
Gesellschaft
13.00 Nachrichten, Wetter
13.05 SWR2 Mittagskonzert
Mario Castelnuovo-Tedesco:
Sonatina Canonica
für 2 Gitarren op. 196
Herkules Gitarrenduo Kassel
Giacomo Carissimi:
”Vanitas vanitatum”, Oratorium
Choeur de Chambre de Namur
La Fenice
Leitung: Jean Tubéry
Max Bruch:
Schwedische Serenade
SWR Rundfunkorchester
Kaiserslautern
Leitung: Werner Andreas Albert
Johann Sebastian Bach:
Triosonate Nr. 3 d-Moll BWV 527
Benjamin Righetti (Orgel)
Die Engel von Sidi Moumen (9/10)
Roman aus Marokko
von Mahi Binebine
Aus dem Französischen
von Regula Renschler
Gelesen von Sebastian Mirow
14.55 SWR2 Die Buchkritik
15.00 Nachrichten, Wetter
15.05 SWR2 Cluster
Das Musikmagazin
ca. 15.45 Uhr: Die Klanginsel
Musikthema des Tages – Berichte
und Reportagen aus dem Musikleben
Musikgespräch – SWR-Künstler hautnah Musikmarkt – die aktuelle CDRezension
16.00 Nachrichten, Wetter
16.05 SWR2 Impuls
Das Wissensmagazin
17.00 Nachrichten, Wetter
17.05 SWR2 Forum
17.50 SWR2 Jazz vor Sechs
18.00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten
18.30 SWR2 Aktuell - Wirtschaft
18.40 SWR2 Kultur aktuell
19.00 Nachrichten, Wetter
19.05 SWR2 Kontext
Die Hintergrundsendung
19.20 SWR2 Tandem
Hörer live
Diskutieren Sie mit!
20.00 Nachrichten, Wetter
20.03 SWR2 Alte Musik
Neue Einspielungen
Vorgestellt von Dagmar Munck
21.00 Nachrichten, Wetter
21.03 SWR2 Radiophon
Musikcollagen
Von Michael Thiem
22.00 Nachrichten, Wetter
SWR2 PROGRAMM
(Donnerstag, 27. November)
- Seite 8 -
0.00
Nachrichten, Wetter
Alle Vögel fliegen hoch, alle Schafe
fliegen hoch, alle Engel fliegen hoch
Hörstück von Ulrike Haage
Mit Texten von Leonora Carrington
Mit: Bernhard Schütz, Antje Greie u.a.
Musik und Realisation: Ulrike Haage
(Produktion: BR 2012)
0.05
ARD-Nachtkonzert
Szenen aus drei Erzählungen der Surrealistin Leonora Carrington sind Ausgangspunkt dieses Hörstücks. Es sind
magische Geschichten, z.B. über eine
Frau, die einer Hyäne aus dem Zoo
Französisch beibringt, während die
Hyäne ihr ihre Sprache beibringt.
Oder die Geschichte von einem Picknick eines adligen Lords und seinem
engsten Freund auf einem Licht- und
Energiefriedhof. Ulrike Haage montiert dazu Motive aus englischen Abzählreimen und Nonsens-Gedichten
von Edward Lear. Das Textgefüge
verwebt sie dann mit rhythmischen
Sprech-Gesängen, Melodien, Akkordeon und Elektronik. Entstanden ist
ein Stück, das Carringtons wundersam verrätselte Welt durch die Musik
suggestiv erstehen lässt.
Franz Schmidt:
”Das Buch mit sieben Siegeln”,
Oratorium
Christiane Oelze (Sopran)
Cornelia Kallisch (Alt)
Stig Fogh Andersen,
Lothar Odinius (Tenor)
René Pape, Alfred Reiter (Bass)
Friedemann Winklhofer (Orgel)
Chor und Symphonieorchester des BR
Leitung: Franz Welser-Möst
Max Reger:
Toccata d-Moll op. 59 Nr. 5
Rudolf Zartner (Orgel)
2.00
Nachrichten, Wetter
2.03
ARD-Nachtkonzert
23.00 Nachrichten, Wetter
23.03 SWR2 NOWJazz
Brotherhood of Brass
Die Brüder und Trompeter Matthias
und Magnus Schriefl
Von Thomas Loewner
Ob Emil und Albert Mangelsdorff,
Rolf und Joachim Kühn oder die Wasserfuhr-Brüder – im Laufe seiner Geschichte hat der deutsche Jazz immer
wieder erfolgreiche Geschwisterpaare hervorgebracht. In dieser Tradition
stehen auch die beiden Brüder
Matthias und Magnus Schriefl. Was
die beiden gebürtigen Allgäuer jedoch von den meisten anderen JazzGeschwistern unterscheidet: Beide
haben sich für Trompete und Flügelhorn als Hauptinstrument entschieden. Man könnte jetzt vermuten, dass
sich in solch einem Fall ein ausgeprägtes Konkurrenzverhalten zwischen den Geschwistern entwickeln
würde. Doch haben die beiden längst
ihre eigenen Nischen besetzt und
laufen keine Gefahr, sich gegenseitig
ins Gehege zu kommen. Matthias
Schriefl lebt seit Jahren in Köln und
ist dort zu einer der schillerndsten
und erfolgreichsten Jazz-Persönlichkeiten der letzten Jahre gereift. Magnus zog es dagegen nach Berlin, wo
er sich ebenfalls längst einen Namen
als Bandleader und gefragter Sideman gemacht hat.
Thorvald Hansen:
Blechbläserquintett
Cambodunum Brass
Johann Sebastian Bach:
Toccata c-Moll BWV 911
Juan José Chuquisengo (Klavier)
George Gershwin:
”Fascinating rhythm”
Ernst August Quelle (Klavier)
Münchner Rundfunkorchester
Leitung: Heinz Geese
Freitag, 28. November
Frauen-Geschichten (3)
22.03 SWR2 Hörspiel-Studio
KW 48 / 24. - 30.11.2014
Christian Sinding:
Sinfonie Nr. 3 F-Dur op. 121
Norwegian Radio Orchestra
Leitung: Ari Rasilainen
Franz Schubert:
Streichquartett Es-Dur D 87
Quatuor Mosaiques
Girolamo Frescobaldi:
Toccata und Bergamasca
aus “Fiori musicali”
Mareile Schmidt (Orgel)
Markus Stockhausen:
”Tanzendes Licht”
Markus Stockhausen (Trompete)
Swizz Jazz Orchestra
Camerata Bern
6.00
SWR2 am Morgen
darin bis 8.00 Uhr:
6.00
Aktuell
6.30
Kurznachrichten
6.36
SWR2 Zeitwort
6.44
SWR2 Globales Tagebuch
6.52
Pressestimmen
7.00
Aktuell
7.07
SWR2 Tagesgespräch
7.17
SWR2 Meinung
7.29
SWR2 Programmtipps
7.30
Kurznachrichten
7.32
Heute in den Feuilletons
28.11.1981: “Nada Brahma”
von Joachim Ernst Berendt
wird uraufgeführt
Von Ingo Kottkamp
4.00
Nachrichten, Wetter
7.45
SWR2 Kulturgespräch
4.03
ARD-Nachtkonzert
7.57
Wort zum Tag
8.00
Aktuell
Peter Tschaikowsky:
”L’espiègle” op. 72 Nr. 12
Svjatoslav Richter (Klavier)
Johannes Brahms:
Klavierquartett A-Dur op. 26
Nicholas Angelich (Klavier)
Renaud Capuçon (Violine)
Gérard Caussé (Viola)
Gautier Capuçon (Violoncello)
5.00
Nachrichten, Wetter
5.03
ARD-Nachtkonzert
Leó Weiner:
Divertimento Nr. 1 op. 20
Pittsburgh Symphony Orchestra
Leitung: Fritz Reiner
Bernhard Crusell:
Concert-Trio
Gerd Starke (Klarinette)
Karl Kolbinger (Fagott)
Gottfried Langenstein (Horn)
William Herschel:
Sinfonie Nr. 13 D-Dur
London Mozart Players
Leitung: Matthias Bamert
8.10
8.30
SWR2 Journal am Morgen
Das Magazin für Kultur und
Gesellschaft
SWR2 Wissen
”Mein Verstand ist frei”
Die mexikanische Gelehrte Sor Juana
Inés de la Cruz (1651 – 1695)
Von Imogen Rhia Herrad
Im 17. Jahrhundert hatte eine hochbegabte Frau im Vizekönigreich NeuSpanien – dem heutigen Mexiko –
keine Chance auf Bildung. Juana
Inés – schon als Kind von Wissen und
Büchern begeistert – fand einen
Schlupfwinkel im Kloster. Sie verfasste dort Gedichte, Theaterstücke und
Streitschriften, die das Recht der
Frauen auf Bildung einklagten. Sie
wurde gefeiert und pflegte Umgang
mit dem vizeköniglichen Hof. Doch
SWR2 PROGRAMM
(Freitag, 28. November)
mit der Abberufung des Vizekönigs,
der sich für ihre Kunst begeisterte,
verlor sie einen mächtigen Beschützer: Nun schritt die Kirche ein, der die
streitbare Gelehrte seit langem ein
Dorn im Auge war. Sor Juana musste
dem Schreiben abschwören; ihre
prachtvolle Privatbibliothek mit 4.000
Bänden wurde beschlagnahmt. Sie
starb bald darauf mit nur 44 Jahren,
aber ihre Werke sind bis heute unvergessen.
8.58
SWR2 Programmtipps
9.00
Nachrichten, Wetter
9.05
SWR2 Musikstunde
mit Ulla Zierau
Im Rosengarten
Von klingenden, swingenden,
singenden Rosen (5)
10.00 Nachrichten, Wetter
10.05 SWR2 Tandem
Wie eine Sklavin
Edwige Lauers Erfahrungen in
einem Diplomatenhaushalt
Von Elisabeth Meier
Schuften von sechs Uhr morgens bis
acht Uhr abends, 365 Tage im Jahr –
so lebte Edwige Lauer als Haushälterin eines Diplomaten in Bonn. Die
junge Frau, aus Kamerun wie ihr
Chef, musste für sechs Personen
kochen, waschen und putzen, sie
schlief im Zimmer des jüngsten Sohnes und durfte das Haus kaum verlassen. Ihr Lohn: umgerechnet 50
Euro im Monat. Belangt worden ist
ihr Chef für diese Ausbeutung nie.
Denn Diplomaten genießen Immunität – sie unterliegen nicht der deutschen Gerichtsbarkeit. Darum möchte Edwige Lauer öffentlich machen,
“dass manche Diplomaten moderne
Sklaverei praktizieren”.
- Seite 9 13.05 SWR2 Mittagskonzert
Wolfgang Amadeus Mozart:
Sinfonie C-Dur KV 551
“Jupiter-Sinfonie”
Deutsche Staatsphilharmonie
Rheinland-Pfalz
Leitung: Karl-Heinz Steffens
Ludwig van Beethoven:
Sonate für Violine und Klavier
Nr. 4 a-Moll op. 23
Alina Pogostkina (Violine)
Diana Ketler (Klavier)
Friedrich Smetana:
”Sárka”, sinfonische Dichtung
für Orchester aus “Mein Vaterland”
Staatsorchester Rheinische
Philharmonie
Leitung: Daniel Raiskin
Johannes Brahms:
Trio für Klarinette, Violoncello
und Klavier a-Moll op. 114
Trio Meyer
15.00 Nachrichten, Wetter
15.05 SWR2 Cluster
Das Musikmagazin
ca. 15.45 Uhr: Die Klanginsel
Musikthema des Tages – Berichte
und Reportagen aus dem Musikleben
1.00
ARD-Nachtkonzert
2.00
Nachrichten, Wetter
2.03
ARD-Nachtkonzert
16.05 SWR2 Impuls
Das Wissensmagazin
17.00 Nachrichten, Wetter
17.05 SWR2 Forum
18.40 SWR2 Kultur aktuell
13.00 Nachrichten, Wetter
Samstag, 29. November
16.00 Nachrichten, Wetter
12.00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten
Das Magazin für Kultur und
Gesellschaft
Bei der 8. ARD-Radionacht für Kinder
heißt es diesmal: “Flossen hoch!”
Fünf Stunden lang senden wir Hörspiele und Geschichten, Interviews
und Reportagen. Gemeinsam mit Moderator Ralph Erdenberger schwimmen wir bis weit nach Mitternacht
mit den Walen, hören den Fischen
beim Blubbern, Knurren und Fiepen
zu – ja, das kann man – , gehen mit
Tauchern auf Abenteuersuche und
belauschen alles, was schwimmen
kann, von der Robbe bis zum Hochseedampfer.
Also, dann mal ahoi: Schmeißt euch
in Badehose oder Bikini, stülpt euch
die Flossen über und steuert das
Radio auf den richtigen Kurs! Macht
mit bei der ARD-Radionacht, knackt
unsere Rätsel und schickt eure Fantasie auf Entdeckungsreise in die Tiefen der Wasserwelt.
Nähere Infos zu “Flossen hoch!
Die ARD-Radionacht für Kinder
taucht ab” für die Party zu Hause
und in der Schule gibt’s unter
www.kinderradionacht.de. Und natürlich auch auf der Internetseite
von SWR2 Spielraum:
www.kindernetz.de/spielraum
14.55 SWR2 Die Buchkritik
18.30 SWR2 Aktuell - Wirtschaft
12.33 SWR2 Journal am Mittag
Flossen hoch! (bis 1.00 Uhr)
Mit Ralph Erdenberger
Die Engel von Sidi Moumen (10/10)
Roman aus Marokko
von Mahi Binebine
Aus dem Französischen
von Regula Renschler
Gelesen von Sebastian Mirow
11.57 SWR2 Kulturservice
12.30 Kurznachrichten
20.03 ARD-Radionacht für Kinder
14.30 SWR2 Fortsetzung folgt
17.50 SWR2 Jazz vor Sechs
anschließend:
SWR2 Programmtipps
20.00 Nachrichten, Wetter
14.28 SWR2 Programmtipps
10.30 SWR2 Treffpunkt Klassik Neue CDs
Am Mikrofon: Jan Brachmann
KW 48 / 24. - 30.11.2014
18.00 SWR2 Aktuell mit Nachrichten
19.00 Nachrichten, Wetter
19.05 SWR2 Kontext
Die Hintergrundsendung
19.20 SWR2 Tandem
Musik
Unerhörtes aus Pop, Jazz und
Weltmusik
Robert Planquette:
”Die Glocken von Corneville”,
Fantasie
SWR Sinfonieorchester Baden-Baden
und Freiburg
Leitung: Robert Wal-Berg
Friedrich Kuhlau:
Sonate Es-Dur op. 64
Dora Bratchkova (Violine)
Andreas Meyer-Hermann (Klavier)
Felix Mendelssohn Bartholdy:
Sinfonie Nr. 5 D-Dur op. 107
“Reformations-Sinfonie”
Radio-Sinfonieorchester Stuttgart
des SWR
Leitung: Roger Norrington
Carl Nielsen:
Flötenkonzert D-Dur op. 119
Aurèle Nicolet (Flöte)
Gewandhausorchester Leipzig
Leitung: Kurt Masur
SWR2 PROGRAMM
- Seite 10 -
4.00
Nachrichten, Wetter
4.03
ARD-Nachtkonzert
6.00
6.05
Jean Sibelius:
”En Saga” op. 9
Staatskapelle Dresden
Leitung: Colin Davis
Carl Philipp Emanuel Bach:
Oboenkonzert B-Dur Wq 164
Stefan Schilli (Oboe)
Bach Collegium München
Leitung: Christopher Hogwood
Dmitrij Schostakowitsch:
Ballettsuite Nr. 1 op. 85 a
hr-Sinfonieorchester
Leitung: Dmitrij Kitajenko
5.00
Nachrichten, Wetter
5.03
ARD-Nachtkonzert
Charles Lecocq:
”Giroflé – Giroflá”, Ouvertüre
SWR Rundfunkorchester
Kaiserslautern
Leitung: Emmerich Smola
Hans Christian Lumbye:
”Kopenhagen
Eisenbahn-Dampf”-Galopp
SWR Rundfunkorchester
Kaiserslautern
Leitung: Jiri Stárek
Antonio Vivaldi:
Oboenkonzert C-Dur RV 452
Lajos Lencsés (Oboe)
Streicher des Radio-Sinfonieorchesters Stuttgart des SWR
Ludwig van Beethoven:
Sonate E-Dur op. 14 Nr. 1
Gewandhaus-Quartett Leipzig
Vincenzo Righini:
”Der Zauberwald”, Ballettmusik
SWR Rundfunkorchester
Kaiserslautern
Leitung: Emmerich Smola
Ignaz Moscheles:
Präludium und Fuge Es-Dur
Klaus Sticken (Klavier)
Maurice Ravel:
”Ma mère l’oye”, Ballettsuite
für Orchester
Anima Eterna Brugge
Leitung: Jos van Immerseel
Efrem Zimbalist:
Fantasie über Themen aus der Oper
“Der goldene Hahn” von
Rimskij-Korsakow
für Violine und Klavier
Kirill Troussov (Violine)
Alexandra Troussova (Klavier)
George Antheil:
”A Jazz Symphony”
Markus Becker (Klavier)
NDR Radiophilharmonie
Leitung: Eiji Oue
(Samstag, 29. November)
Georg Friedrich Händel:
”Silete venti” HWV 242
Carolyn Sampson (Sopran)
NDR Radiophilharmonie
Leitung: Robert King
Heinrich von Herzogenberg:
Quintett Es-Dur op. 43
François Leleux (Oboe)
Martin Spangenberg (Klarinette)
Dag Jensen (Fagott)
Bruno Schneider (Horn)
Oliver Triendl (Klavier)
Ludwig van Beethoven:
Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 36
NDR Sinfonieorchester
Leitung: Günter Wand
KW 48 / 24. - 30.11.2014
Nachrichten, Wetter
SWR2 Musik am Morgen
Domenico Gabrielli:
Sonate für Trompete
und Streicher D-Dur
Friedemann Immer (Trompete)
Concerto Köln
Georg Noëlli:
Pastorella Sonata für Hackbrett,
Violine und Cembalo
Karl-Heinz Schickhaus (Hackbrett)
Monika Rohde (Violine)
Michael Eberth (Cembalo)
Gioacchino Rossini:
Ouvertüre zur Oper “La Cenerentola”
Philharmonia Orchestra
Leitung: Carlo Maria Giulini
Wolfgang Amadeus Mozart:
”Io ti lascio, oh cara, addio”, Arie für
Bass und Orchester KV Anh. 245,
bearbeitet für Bassetthorn
und Orchester
Sabine Meyer (Bassetthorn)
Kammerorchester Basel
Leitung: Andreas Spering
Béla Bartók:
Ungarische Volksweisen, Bearbeitung
Renaud Capuçon (Violine)
Gautier Capuçon (Violoncello)
7.57
Wort zum Tag
8.00
Aktuell
8.10
8.30
SWR2 Zeitwort
6.58
SWR2 Programmtipps
7.00
Aktuell
7.15
SWR2 Musik am Morgen
29.11.1500: Aus der Mainzer
Kirche St. Stephan wird das
Annahaupt gestohlen
Von Marie-Christine Werner
mit Pressestimmen
Antonio Vivaldi:
Konzert für Violine, Orgel, Streicher
und Basso continuo C-Dur RV 808
Anna Fontana (Orgel)
Gli Incogniti
Barockvioline und
Leitung: Amandine Beyer
Henry Purcell:
”Strike the viol” aus
“Come ye sons of art. Ode for
the birthday of Queen Mary”
Raquel Andueza (Sopran)
Gianluigi Trovesi (Klarinette)
Wolfgang Muthspiel (Gitarre)
L’Arpeggiata
Leitung: Christina Pluhar
SWR2 Wissen
Die Erfindung der Kindheit
Philippe Ariès und die Folgen
Von Detlef Berentzen
Irgendwann zwischen dem 16. und
18. Jahrhundert soll es gewesen sein.
Da wurde aus dem “kleinen Erwachsenen”, der keinen besonderen Status
hatte, ein bedürftiges Kind, dessen
“Kindheit” zum Gegenstand von
familiärer und schulischer Bildung
geriet. Für Philipp Ariès, den französischen Autor des Standardwerks
“Geschichte der Kindheit”, ein Akt
gegen den Geist der Aufklärung, der
die Freiheit und Selbstständigkeit der
Kinder gewaltsam einengte. Als sein
Buch 1975 in Deutschland erschien,
provozierte es jede Menge kontroverse Debatten – längst nicht folgenreich genug. Immer noch haben viel
zu wenige Historiker und Erziehungswissenschaftler den reichen Fundus
der Kindheitsgeschichte im Fokus.
Nach dem Zeitwort:
Athanasius Kircher:
Antidotum Tarantulae –
Tarantella del ‘600
Neapolis Ensemble
6.45
SWR2 Journal am Morgen
Das Magazin für Kultur und
Gesellschaft
8.58
SWR2 Programmtipps
9.00
Nachrichten, Wetter
9.05
SWR2 Musikstunde
mit Lars Reichow
Die musikalische Monatsrevue
Was ist passiert im Musikleben der
vergangenen Wochen? Was hat die
Menschen, was hat das Feuilleton
bewegt? Immer am letzten Samstag
im Monat stellt sich der Spezialist des
musikalischen Humors diesen und
anderen Fragen.
10.00 Nachrichten, Wetter
10.05 SWR2 Campus
Aus Forschung und
Wissenschaftspolitik
SWR2 PROGRAMM
(Samstag, 29. November)
10.30 SWR2 Treffpunkt Klassik extra
Musik, Gespräche, Gäste
Am Mikrofon: Gaby Beinhorn
- Seite 11 14.00 Nachrichten, Wetter
14.05 SWR2 am Samstagnachmittag
Kultur und Lebensart
Moderation: Thomas Koch
12.00 Aktuell mit Nachrichten
ca. 16.05 Uhr Erklär mir Pop
ca. 16.48 Uhr Wort der Woche
12.15 SWR2 Geld, Markt, Meinung
15.00 Nachrichten, Wetter
12.40 SWR2 Journal am Mittag
16.00 Nachrichten, Wetter
Das Magazin für Kultur und
Gesellschaft
12.59 SWR2 Programmtipps
13.00 Nachrichten, Wetter
13.05 SWR2 Mittagskonzert
Albert Lortzing:
”Regina”, Ouvertüre und Introduktion
Daniel Kirch, Ralf Simon (Tenor)
Prager Philharmonischer Chor
Münchner Rundfunkorchester
Leitung: Ulf Schirmer
Engelbert Humperdinck:
Potpourri aus “Hänsel und Gretel”
Nils Mönkemeyer (Viola)
Maximilian Hornung (Violoncello)
Nicholas Rimmer (Klavier)
Antonín Dvorák:
”Rusalka”, Rusalkas
Lied an den Mond (1. Akt)
Anna Netrebko (Sopran)
Wiener Philharmoniker
Leitung: Gianandrea Noseda
Giuseppe Verdi:
”Il Trovatore”, Arie
des Grafen Luna (2. Akt)
Dmitri Hvorostovsky (Bariton)
Philharmonisches Orchester
Rotterdam
Leitung: Valery Gergiev
Russische Volksweise:
”Svidan’je”
Dmitri Hvorostovsky (Bariton)
Russisches Folkloreorchester Ossipov
Leitung: Nikolai Kalinin
Michail Glinka:
”Ruslan und Ludmilla”,
Wiegenlied der Feen
Maria Lettberg (Klavier)
Jacques Offenbach:
”Hoffmanns Erzählungen”,
Barkarole (3. Akt)
Elina Garanca (Mezzosopran)
Anna Netrebko (Sopran)
Prager Philharmoniker
Leitung: Emmanuel Villaume
Jacques Offenbach:
Galopp aus dem
“Ballett der Schneeflocken”
Les Musiciens du Louvre
Leitung: Marc Minkowski
13.58 SWR2 Programmtipps
17.00 Nachrichten, Wetter
17.05 SWR2 Zeitgenossen
Udo Dahmen, Leiter der
Pop-Akademie Baden-Württemberg,
im Gespräch mit Anja Höfer
Er hat mit Sting gespielt, mit Gianna
Nannini und Nina Hagen: Udo Dahmen war einer der meistgefragten
Drummer Deutschlands. Inzwischen
steht er nicht mehr so oft auf der
Bühne, denn seine Leidenschaft gilt
heute vor allem der Musikvermittlung: Professor Udo Dahmen, geboren 1951 in Aachen, ist seit 2003
Direktor der Popakademie BadenWürttemberg in Mannheim, einer
einzigartigen Institution, die jungen,
talentierten Menschen den Weg ins
Popmusikgeschäft ebnet und in den
letzten Jahren zahlreiche junge deutsche Musikstars, Komponisten und
Produzenten hervorgebracht hat.
Denn, davon ist Dahmen überzeugt,
auch Kreativität kann man lernen. In
der Sendung “SWR2 am Samstagnachmittag” ist Udo Dahmen regelmäßiger Gesprächspartner der Reihe
“Erklär mir Pop”, in der er bekannte
Popsongs der letzten Jahrzehnte
analysiert.
17.50 SWR2 Lesezeichen
Menschen und Bücher aus der Region
18.00 Aktuell mit Nachrichten
18.30 SWR2 Interview der Woche
18.40 SWR2 Spielraum - Die Geschichte
Dingsbums
Von Jörg Wolfradt
Gelesen von Merrit Kaufer
Moderation: Eva Schramm
Die Geschichte steht nach der
Sendung zum Download bereit unter:
www.kindernetz.de/spielraum
Ein Kind zu sein, ohne Großeltern zu
haben, ist mitunter sehr langweilig.
Aber mit ein bisschen Glück findet
man einen tollen Ersatz-Opa. So wie
Lisa. Opa Mette wohnt sogar im
gleichen Haus; er vergisst zwar fast
KW 48 / 24. - 30.11.2014
alles, weiß manchmal Lisas Namen
nicht mehr und steckt sogar aus
Versehen seine Schuhe in den Kühlschrank. Aber das Wichtigste hat Opa
Mette nicht vergessen: die Dinge im
Leben, auf die es wirklich ankommt.
Und darüber kann Lisa eigentlich nur
mit Opa Mette reden.
Jörg Wolfradt ist öfters zu hören im
Spielraum-Kinderradio: Er hat für uns
schon die beiden Hörspiele “Lebe
mein Leben” (2009) und “Was machen wir morgen” (2013) sowie die
Erzählung “Fußball oder Bumerang”
(2013) geschrieben.
19.00 Nachrichten, Wetter
19.05 SWR2 Geistliche Musik
Tomás Luis de Victoria:
”Descendit Angelus”
Ensemble Plus Ultra
Leitung: Michael Noone
Anonymus:
”Angelus ad virginem”
Andrew Lucas (Orgel)
Chor der St. Paul’s Kathedrale
Leitung: John Scott
Felix Mendelssohn Bartholdy:
”Ave Maria” op. 23 Nr. 2
Alicia Duskova (Orgel)
Chamber Choir of Europe
Leitung: Nicol Matt
Benjamin Britten:
”A Hymn to the virgin”
Polyphony
Leitung: Stephen Layton
Josquin Desprez:
”Missus est Gabriel angelus”
Brabant Ensemble
Leitung: Stephen Rice
Pierre Moulu:
Missa “Missus est Gabriel angelus”
Brabant Ensemble
Leitung: Stephen Rice
Herbert Howells:
”A spotless rose”
Chor des New College
Leitung: Edward Higginbottom
20.00 Nachrichten, Wetter
Baden-Württemberg
20.03 SWR2 aus dem Land: Musik
Landesjugendorchester
Baden-Württemberg
Kathrin Scheungraber (Violine)
Hanna Breuer (Viola)
Leitung: Hannes Krämer
Modest Mussorgsky:
”Eine Nacht auf dem kahlen Berge”
Wolfgang Amadeus Mozart:
Sinfonia Concertante Es-Dur KV 364
Antonín Dvorák:
Sinfonie Nr. 8 G-Dur op. 88
(Konzert vom 4. November
in der Stadthalle Göppingen)
SWR2 PROGRAMM
- Seite 12 Ursus & Nadeschkin: Sie lieben die
Provokation, fallen gern aus dem
Rahmen, hassen Langeweile und lassen sich ungern auf etwas Bestimmtes reduzieren. Als leidenschaftliche
Grenzgänger touren die beiden seit
1987 mit verschiedensten Produktionen zwischen Wien, Berlin, New York,
Melbourne und Wangen im Allgäu
und springen am liebsten zwischen
den Schubladen hin und her: vom
Kleintheater ins Fernsehen, vom
Schauspielhaus in den Zirkus.
Simone Solga: Viele Abgeordnete
sind hervorragende Komiker und sollten ihr Talent nicht länger in der
Politik vergeuden – das findet Simone
Solga in ihrem neuen Solo-Programm
“Im Auftrag der Kanzlerin” Und da
sind wir auch schon beim Thema:
Politik – wo Realität auf Wirklichkeit
trifft!
Lars Reichow: Lars Reichow tanzt auf
vielen Hochzeiten, doch vor allem
trifft man ihn am Klavier auf den
deutschen Kleinkunstbühnen. Beim
SWR2 Studio-Brettl hat er sein aktuelles Programm “Freiheit” im Gepäck.
Es ist eine Revue “für freie Menschen
mit freiem Geist”, so Reichow. “Auf
der Suche nach den letzten großen
Vergnügungen, Freiheit in Freizeit –
grenzenloses Vergnügen im kabarettistischen Paradies. Wo die Pointen
noch höher hängen als die Menschentrauben”. Einziger Nachteil: Der
Eintritt ist nicht frei.
(Samstag, 29. November)
Internationaler Kammermusikkurs
der Jeunesses musicales
Frank Bridges:
”Phantasy Quartet” f-Moll
Flex ensemble
Felix Mendelssohn Bartholdy:
2 Sätze aus dem Streichquartett
e-Moll op. 44 Nr. 2
Aris Quartett
(Ausschnitte aus dem Abschlusskonzert vom 13. September im
Schloss Weikersheim)
Rheinland-Pfalz
20.03 SWR2 aus dem Land: Musik
Notos Quartett
Felix Mendelssohn Bartholdy:
Klavierquartett Nr. 2 f-Moll op. 2
Eduard Tubin:
Klavierquartett cis-Moll ETW 59
Johannes Brahms:
Klavierquartett Nr. 2 A-Dur op. 26
(Konzert vom 26. März in Schloss
Waldthausen, Budenheim)
22.00 Nachrichten, Wetter
22.03 SWR2 Jazztime
Tastenpower
Die Pianistin Hiromi
Von Hans-Jürgen Schaal
Es ist unüberhörbar, dass Hiromi
Uehara in jungen Jahren eine gewissenhafte klassische Klavierausbildung bekam. Die Japanerin verfügt
über eine sagenhafte, sensationelle
Super-Super-Technik an den Tasten.
Mit 17 Jahren aber ist sie Chick Corea
begegnet – und das war’s dann mit
der klassischen Pianisten-Karriere.
Seitdem spielt Hiromi ein hyperschnelles
Hochleistungs-Jazzpiano
und muss sich vor anderen improvisierenden Tastenhexern – etwa
dem genannten Chick Corea – keineswegs verstecken. Was sie spielt, ist
eigentlich Fusion-Jazz, aber meist
rein akustisch am Flügel. Das fetzt
und groovt und funkt unwiderstehlich – trotz häufig komplexer Stückstrukturen und abgefahrener Metren.
Hiromi begeistert Jazz-, Rock- und
Klassikfans gleichermaßen.
Sonntag, 30. November
0.00
Nachrichten, Wetter
0.05
ARD-Nachtkonzert
2.00
Nachrichten, Wetter
23.00 Nachrichten, Wetter
23.03 SWR2 Spätvorstellung
Studio-Brettl
mit Ursus & Nadeschkin,
Simone Solga und Lars Reichow
(Aufnahme vom 24. Oktober
in Baden-Baden)
Gioacchino Rossini:
Streichersonate Nr. 3 C-Dur
Ensemble Explorations
Georges Auric:
”Pastorale”, Ballett
Deutsche Radio Philharmonie
Saarbrücken Kaiserslautern
Leitung: Christoph Poppen
Johann Nepomuk Hummel:
Adagio, Variationen und Rondo über
das Lied “Schöne Minka” A-Dur op. 78
shawnigan-trio
Peter Tschaikowsky:
Sinfonie Nr. 1 g-Moll op. 13
Deutsche Radio Philharmonie
Saarbrücken Kaiserslautern
Leitung: Christoph Poppen
KW 48 / 24. - 30.11.2014
2.03
ARD-Nachtkonzert
4.00
Nachrichten, Wetter
4.03
ARD-Nachtkonzert
5.00
Nachrichten, Wetter
5.03
ARD-Nachtkonzert
Johann Sebastian Bach:
Suite d-Moll BWV 812
David Fray (Klavier)
George Enescu:
Oktett C-Dur op. 7
Christian Tetzlaff, Isabelle Faust,
Katherine Gowers,
Antje Weithaas (Violine)
Rachel Roberts,
Antoine Tamestit (Viola)
Gustav Rivinius,
Quirine Viersen (Violoncello)
Edward Elgar:
Sinfonie Nr. 2 Es-Dur op. 63
Royal Stockholm Philharmonic
Orchestra
Leitung: Sakari Oramo
Felix Mendelssohn Bartholdy:
Trompetenkonzert d-Moll
Sergej Nakariakow (Trompete)
NDR Radiophilharmonie
Leitung: Susanne Mälkki
Robert Schumann:
Klavierquartett c-Moll o. op.
Hariolf Schlichtig (Viola)
Trio Parnassus
Ludwig van Beethoven:
”Die Geschöpfe des Prometheus”,
Ouvertüre
hr-Sinfonieorchester
Leitung: Christoph Eschenbach
Georg Friedrich Händel:
Menuett aus der Suite
B-Dur HWV 434
Khatia Buniatishvili (Klavier)
Franz Schubert:
Ouvertüre D-Dur D 556
Rundfunk-Sinfonieorchester
Saarbrücken
Leitung: Marcello Viotti
Nikolai Kapustin:
Sound of Big Band
Nikolai Kapustin (Klavier)
Narro Pascual Marquina / Santiago
Lope / Manuel Penella Moreno:
Tres Pasodobles de España
Deutsche Radio Philharmonie
Saarbrücken Kaiserslautern
Leitung: Karel Mark Chichon
Franz Liszt:
”Chasse-neige”
Karl Betz (Klavier)
Hector Berlioz:
”Rob Roy”, Ouvertüre
hr-Sinfonieorchester
Leitung: Hugh Wolff
SWR2 PROGRAMM
(Sonntag, 30. November)
6.00
6.03
Nachrichten, Wetter
SWR2 Programmtipps
7.00
Nachrichten, Wetter
7.55
8.00
Nachrichten, Wetter
8.03
SWR2 Kantate
SWR2 Musik am Morgen
Shûhei Isobe:
”Maskerade”, Variationen
über “Morgen kommt der
Weihnachtsmann”, Sextett für
Klavier und Holzbläserquintett
Orphée
Max Reger:
”Mariä Wiegenlied”, Bearbeitung
Anne Sofie von Otter (Mezzosopran)
Ensemble
Traditional:
”Süßer die Glocken nie klingen” und
”Aber heidschi bumbeidschi”
Dornacher Saitenmusik
Robert Schumann:
”Kinderjahr”, 6 Stücke für kleines
Orchester, Bearbeitung
Royal Philharmonic Orchestra
Leitung: Dirk Joeres
Traditional:
”El Baile”
Béatrice Mayo Felip, Lucilla Galeazzi,
Luciana Mancini (Singstimme)
Pepe Habichuela, Flaco de Nerja
(Flamenco-Gitarre)
Olivier Martinez Kandt,
Patricio Hidalgo (Jarana)
L’Arpeggiata
Fanny Hensel:
”Dezember” aus dem
Klavierzyklus “Das Jahr”
Lauma Skride (Klavier)
6.58
7.03
- Seite 13 -
SWR2 Musik am Morgen
Christian Gottfried Telonius:
Concerto für Tromba marina,
Streicher, Pauken und
Basso continuo Nr. 13 D-Dur
Ensemble Arcimboldo
Leitung: Thilo Hirsch
Benjamin Britten:
”A ceremony of carols” op. 28
SWR Vokalensemble Stuttgart
Leitung: Rupert Huber
Michel-Richard Delalande:
Ouverture
Nils Mönkemeyer (Viola)
Kammerakademie Potsdam
Alexander Glasunow:
”Alla Spagnola”, Novellette
op. 15 Nr. 1
Fine Arts Quartett
Sergej Prokofjew:
Gavotte und Gallop aus der
Ballettsuite “Cinderella”,
bearbeitet für 2 Klaviere
Martha Argerich,
Mikhail Pletnev (Klavier)
Lied zum Sonntag
8.30
Johann Sebastian Bach:
”Nun komm, der Heiden Heiland”
BWV 61
Nancy Argenta (Sopran)
Anthony Rolfe Johnson (Tenor)
Olaf Bär (Bariton)
Monteverdi Chor
Englische Barocksolisten
Leitung: John Eliot Gardiner
Georg Philipp Telemann:
”Vor des lichten Tages Schein”
Margot Oitzinger (Mezzosopran)
La Gioconda
SWR2 Wissen: Aula
Lebensmittel auf Reisen
Ein ökologisches Desaster!
Von Helmut Holzapfel
Der deutsche Konsument kann sich
fast alles kaufen, was seine Zunge
begehrt: frischen Lachs und Thunfisch aus Kanada, frische Butter aus
Irland, Algen aus Japan, Äpfel aus
Chile oder Mangos aus Afrika. Der
Trend, die Lebensmittel per Lkw,
Schiff oder Flugzeug fast um den gesamten Globus zu transportieren,
verursacht erhebliche ökologische
Probleme, die vor allem mit den
CO2-Belastungen des Verkehrs zu tun
haben. Der Kasseler Verkehrsforscher
Helmut Holzapfel zeigt, warum es so
nicht mehr weitergehen kann.
9.00
Nachrichten, Wetter
9.03
SWR2 Matinee
Sonntagsfeuilleton mit Jörg Biesler
(Rätseltelefon: 07221 / 2000)
10.00 Nachrichten, Wetter
11.00 Nachrichten, Wetter
12.00 Nachrichten, Wetter
12.05 SWR2 Glauben
In freudiger Erwartung
Wie uns hoffnungsvolles Warten
das Leben versüßt
Von Detlef Kühn
Die Adventszeit ist eine Zeit der
Erwartung. Genauer gesagt, eine
Zeit freudiger Erwartung. Das Weihnachtsfest, das unverwüstliche, rückt
näher. Vorfreude kommt auf, und die
Feier der Geburt Christi lenkt ein paar
himmlische Strahlen auch in die
Seelen jener, die nur selten den Weg
in einen Gottesdienst finden. Warten
muss nicht unangenehm sein. Die
Erwartung einer schönen, verheißungsvollen Zukunft zumal versüßt
uns die Gegenwart. Vielleicht ist ja
KW 48 / 24. - 30.11.2014
unser ganzes Leben, bei aller Arbeit
und allem Vorwärtsdrängen, eine
Form des Wartens. In jener Kultur
jedenfalls, die uns in Europa geprägt
hat, in der jüdisch-christlichen, spielt
es eine große Rolle: das hoffnungsvolle, freudige Warten auf eine
andere, bessere Wirklichkeit.
12.30 SWR2 Sonntagskonzert
SWR Sinfonieorchester Baden-Baden
und Freiburg
Wolfgang Amadeus Mozart:
Sinfonie D-Dur KV 385
”Haffner-Sinfonie”
Leitung: Hermann Bäumer
Max Reger:
4 Tondichtungen nach
Arnold Böcklin op. 128
Leitung: Hans Zender
Hans Werner Henze:
Mozartsche Orgelsonate Nr. 3 C-Dur
Leitung: Sylvain Cambreling
Conradin Kreutzer:
Messe B-Dur KWV 3111
Cornelia Götz (Sopran)
Ruth Sandhoff (Alt)
Hans-Jürgen Schöpflin (Tenor)
Egbert Junghanns (Bass)
Staatschor der Republik Lettland
Leitung: Alexander Sumski
13.58 SWR2 Programmtipps
14.00 Nachrichten, Wetter
14.05 SWR2 Feature am Sonntag
Alles Müller? oder Der öffentliche
Schwabe
Von Florian Felix Weyh
700.000 Deutsche heißen Müller.
Aber Christoph Müller ist einzigartig.
Er war der einflussreichste ZeitungsVerleger und der wichtigste Theaterkritiker Baden-Württembergs. Und er
hat als Chef des “Schwäbischen Tagblatts” Herta Däubler-Gmelin vom
Ministeramt “wegzitiert”. Er ist ein
Kommunikationsgenie, 76 Jahre alt
und Millionär, aber er trägt Kapuzenpulli und Hawaiihemd. Und man
weiß nicht, ob es Stil oder Geiz ist.
Jetzt aber gibt er Alles. Dem Staatlichen Museum Schwerin hat er seine
Sammlung niederländischer Kunst
geschenkt: 155 Bilder aus dem 16.
und 17. Jahrhundert im Wert von
schätzungsweise 30 Millionen Euro.
Müller, der sich schon 1968 als
schwul outete, hat keine Nachkommen. Weitere Zuwendungen an
die Allgemeinheit sollen daher folgen.
Nun aber wendet sich Müller erst
einmal dem Mikrofon zu. Um zu
erzählen, warum er so ist, wie er ist:
so schwäbisch und so öffentlich.
15.00 Nachrichten, Wetter
SWR2 PROGRAMM
(Sonntag, 30. November)
15.05 SWR2 Zur Person
Hanns-Josef Ortheil
Lotte Thaler im Gespräch mit dem
Schriftsteller, Musikwissenschaftler
und Pianisten
Eigentlich wollte Hanns-Josef Ortheil
Pianist werden. Aber eine chronische
Sehnenscheidenentzündung verhinderte schließlich die Ausübung dieses
Berufes. Stattdessen studierte Ortheil
neben Germanistik und Philosophie
auch Musikwissenschaft, arbeitete
als Musikjournalist und Literaturkritiker, bevor er freier Schriftsteller
wurde. Die Musik aber hat ihn weiter
begleitet, und dabei steht ein Komponist im Mittelpunkt seines literarischen Werks: Wolfgang Amadeus
Mozart. 2006 erschien das Buch “Das
Glück der Musik – vom Vergnügen
Mozart zu hören”, in Fortsetzung seines historischen Romans “Die Nacht
des Don Juan” (2000), mit dem sich
Ortheil bei allen Musik- und Mozartliebhabern in die Seele geschrieben
hatte. Doch in der Biografie von
Ortheil hat die Musik eine Bedeutung, die über die verständliche
Mozartverehrung weit hinaus geht:
Mit dem ersten Klavierunterricht bei
seiner Mutter, die aus Leid buchstäblich die Sprache verloren hatte
und verstummt war, fand er allmählich aus seiner Kommunikationslosigkeit und kindlichen Einsamkeit
heraus. Insofern wurde die Musik zu
Ortheils Lebensretterin.
17.00 Nachrichten, Wetter
17.05 SWR2 Forum Buch
18.00 Aktuell mit Nachrichten
18.20 SWR2 Hörspiel am Sonntag
Schachnovelle
Nach der gleichnamigen Novelle
von Stefan Zweig
Mit: Gert Westphal, Willy
Trenk-Trebitsch, Max Noack,
Kurt Lieck, Mario Adorf u.a.
Hörspielbearbeitung:
Klaus L. Graeupner
Regie: Werner Hausmann
(Produktion: HR/SR/DRS 1959)
Ein als Schachspieler mäßig dilettierender Ich-Erzähler berichtet von seiner Begegnung mit dem Weltschachmeister Mirko Czentovic, den ein
selbstgefälliger Millionär gegen Honorar zu einer Simultanpartie herausfordert. Ein fremder Herr, der österreichische Emigrant Dr. B., greift
beratend in die hoffnungslos verfahrene Partie ein und rettet gegen den
eiskalt operierenden Weltmeister ein
- Seite 14 -
KW 48 / 24. - 30.11.2014
Oscar ist zehn Jahre alt und sterbenskrank. Er selbst weiß das nur zu gut,
doch seine Eltern wollen nicht darüber sprechen, was ihn immer
wütender macht – wenn da nicht die
lebensfrohe Oma Rosa im Krankenhaus auftauchte, ehemals Catcherin,
und noch immer taff genug, um sich
mit Oscar im Schimpfen zu messen.
Die Geschichte nach der gleichnamigen Erzählung des französischen
Erfolgsautors Eric-Emmanuel Schmitt
hat Fabrice Bollon (*1965 Paris),
hauptberuflich Generalmusikdirektor
in Freiburg, zu einer Oper für die gesamte Familie vertont. Die Uraufführung seiner ersten Oper ist sozusagen
ein Geschenk an sein Theater, komponiert im Zeichen kindlicher Fantasie und kindlichen Übermuts. Wenn
man so will, klingt das maßvoll
modern, aber auf das empfindsame
Sujet reagiert diese bewegliche Musik
in jeder Situation angemessen. Oscar
durchlebt in kürzester Zeit so unerschrocken wie lustvoll alle Höhen und
Tiefen des menschlichen Daseins,
nachdem ihm Oma Rosa (eine herrliche Travestie für einen Tenor) ihr
Geheimnis verraten hat: Er müsse
jeden Tag für zehn Jahre seines Lebens nehmen. Erste Liebe, Eifersucht,
Midlife-Crisis – Oscar gewinnt an Erfahrung, die nur das Alter bringen
kann. Nach 110 Jahren eines intensiven Lebens begreift er, dass das
Sterben wie selbstverständlich zum
Leben gehört.
schmeichelhaftes Remis. Dr. B., als
Vermögensverwalter großer Klöster
von der Gestapo verhaftet, hatte
sich – in einem Hotelzimmer hermetisch von der Außenwelt abgeschnitten – vor nervlicher Zermürbung und
geistiger Aushöhlung bewahrt, indem
er Monate lang eine Sammlung von
150 Meisterpartien blind durchspielte
und mit diesen intellektuellen Exerzitien jene Widerstandskraft zurückgewann, die ihm die täglichen Verhöre abverlangten.
19.28 SWR2 Jazz
Way Out West
Die Wardell Gray Story
Von Gerd Filtgen
In Los Angeles zählte Wardell Gray in
den 1940er-Jahren zum Kreis der
Modernisten. Durch seine geschickten Passagen vom Swing zum Bop,
die zum einen von der lässigen, in
Richtung Cool Jazz verweisenden
Spielweise Lester Youngs geprägt
war, darüber hinaus aber auch die
richtige Dosis Bop in sich trugen, war
Gray der perfekte Tenorist für die
unterschiedlichsten Aufnahmesituationen. Das verschaffte ihm Engagements bei Benny Goodman und
Count Basie, aber auch bei BopGiganten wie Charlie Parker. Seine
stets melodiös verlaufende Improvisations-Architektur ist in der Eigenkomposition “Twisted” besonders gut
nachvollziehbar. Was immer Wardell
Gray auch spielte, es bekam stets
eine swingende Ausrichtung.
20.00 Nachrichten, Wetter
23.00 Nachrichten, Wetter
23.03 SWR2 Musikpassagen
Hip Hop aus den Slums von Nairobi
Der Aktivist Octopizzo
Von Marlene Küster
20.03 SWR2 Oper
Fabrice Bollon:
”Oscar und die Dame in Rosa”, Oper
nach der gleichnamigen Erzählung
von Eric-Emmanuel Schmitt
Libretto von Clemens Bechtel
Oscar: Sharon Carty
Oma Rosa: Xavier Sabata
Peggy Blue: Carina Schmieger
Dr. Düsseldorf: Neal Schwantes
Popcorn: Christoph Waltle
Einstein: Kyoung-Eun Lee
Oscars Mutter: Sigrun Schell
Oscars Vater: Wolfgang Newerla
Dr. Winterfeld / Putzfrau: Qiu Ying Du
Sandrine: Lucia Schreiber
Er ist alles andere als ein “Wanna-be”
amerikanischer Gangster Rapper:
Octopizzo. Sein bürgerlicher Name ist
Henry Changa. Er gehört zu den
erfolgreichsten Rappern Kenias. In
seinen Songs berichtet er von seinen
Erlebnissen im Slum. Der Durchbruch
gelang ihm 2012 mit dem lokalen Hit
“Ivo Ivo” – “Es ist so, wie es ist”.
Octopizzo kommt aus einem der
größten Slums in Afrika, aus Kibera
im Süden der kenianischen Hauptstadt Nairobi. “Choclate City” heißt
sein aktuelles Album. Der Titel verweist auf den braunen Schlamm und
die rostigen Wellblechdächer von
Kibera. Auch die Gewalt nach den
Wahlen 2007 in Kenia sind für ihn
kein Tabu: Er thematisiert sie im Song
“Toboa”.
Ein Elternpaar: Junko Nishi, Stefan Fiehn
Kindersoli: Paula Gärtner,
Anna Viola Schmieger, Coura-Lale Tall
Kinderclown: Prince Fischer
Oscars Briefstimme: Josias Grube
Opernchor des Theater Freiburg
Kinderchor des Theater Freiburg
Philharmonisches Orchester Freiburg
Leitung: Fabrice Bollon
(Uraufführung vom 5. Januar im
Theater Freiburg, Großes Haus)
0.00
Nachrichten, Wetter
Document
Kategorie
Seele and Geist
Seitenansichten
34
Dateigröße
160 KB
Tags
1/--Seiten
melden